3.5” SATA HDD 2-BAY RAID SYSTEM
3.5” SATA HDD 2-BAY RAID SYSTEM
Einfaches Speichermanagement fuer hohe Produktivitaet
Bedienungsanleitung
The product information provided in this manual is subject to change without prior notice and
does not represent a commitment on the part of the vendor. The vendor assumes no liability or
responsibility for any errors that may appear in this manual
Copyright 2008, ONNTO Corporation. All rights reserved.
Ver. 05
3.5” SATA HDD 2-BAY RAID SYSTEM
Bedienungsanleitung
Einfuehrung ..................................................................................................... 3
Merkmale ..................................................................................................... 3
Wichtige Hinweise fuer das RAID System ................................................... 4
Erste Schritte ................................................................................................... 5
Systemvoraussetzung.................................................................................. 5
Packungsinhalt............................................................................................. 5
2-BAY RAID SYSTEM Ansicht je Modell ......................................................... 7
Vorderansicht - Alle Modelle ........................................................................ 7
Obere Hinteransicht – Alle Modelle.............................................................. 8
Rueckansicht – USB 2.0 Modell................................................................... 9
Rueckansicht – eSATA/USB 2.0 Modell .................................................... 10
Rueckansicht – USB 2.0/FireWire 800 Modell ........................................... 11
Installation/Austausch der Festplatten im RAID System................................ 12
Verbinden des RAID Systems mit dem Computer ......................................... 16
Sicheres Entfernen des RAID Systems ......................................................... 18
Einstellen des RAID Modus’ .......................................................................... 19
LED Anzeige.................................................................................................. 21
eSATA/USB 2.0 Model............................................................................... 21
USB 2.0 and USB 2.0/FireWire 800 Model ................................................ 22
Rebuild und Hot Swap Funktionen ................................................................ 23
Rebuild....................................................................................................... 23
Online Rebuild vs. Offline Rebuild.............................................................. 23
Rebuild Type by RAID System................................................................... 23
Rebuild vorhandener Daten zur Backup-Festplatte.................................... 23
Rebuild Geschwindigkeit............................................................................ 23
Hot Swap ................................................................................................... 24
eSATA/USB 2.0 Model............................................................................... 24
USB 2.0 Model ........................................................................................... 24
USB 2.0/FireWire 800 Model .....................................................................24
RAID System and RAID Modes .....................................................................25
Striping....................................................................................................... 25
Spanning.................................................................................................... 26
Mirroring..................................................................................................... 26
JBOD ......................................................................................................... 27
eSATA PCI Express Card Installation............................................................ 28
System Voraussetzungen ..........................................................................28
Hardware Installation ................................................................................. 28
Treiberinstallation....................................................................................... 29
Treiberinstallation ueberpruefen................................................................. 29
2
Einfuehrung
Vielen Dank, dass Sie sich fuer das 2-Bay RAID System entschieden haben.
Ihr 2-Bay RAID System bietet die Voraussetzung grosse Kapazitaeten auf kleinem
Raum und viele RAID Konfigurationen.
Der Modus-Schalter ermoeglicht die einfache Konfiguration von Striping (RAID 0),
Spanning, Mirroring (RAID 1) und JBOD RAID Modi.
Merkmale
•
•
•
•
•
•
•
•
Striping, Spanning, Mirroring,und JBOD RAID Modi fuer effektives
Speichermanagement
Bequeme RAID Modi-Konfiguration mittels Modus-Schalter
Einfache Ueberwachung des Systemstatus’ via LED Anzeige
Effektive Waermeableitung durch Aluminumgehaeuse
Maximierte Luftfuehrung fuer eine lange Lebensdauer
Schnelle Datenuebertragung mit SATA Technologie.
Unterstuetzung von Hot-Plug und HDD Hot-Swap
Ermoeglicht flexible eSATA, USB2.0 und 1394b Verbindungen.
Hinweis: Der Anwender des RAID Systems ist fuer den Verlust, die Veraenderung
oder die Beschaedigung der Daten selbst verantwortlich. Der Hersteller kann nicht auf
Wiederherstellung der Daten haftbar gemacht werden.
Die Bedienungsanleitung gilt fuer die folgenden Produkte:
• USB 2.0 2-Bay RAID System
• eSATA/USB 2.0 2-Bay RAID System
• USB 2.0/FireWire 800 2-Bay RAID System
• eSATA/USB 2.0 2-Bay RAID System mit eSATA PCI Express Card
Bitte lesen und befolgen Sie die Anleitung sorgfaeltig. Nichtbefolgung kann zu
Beschaedigung des Festplattengehaeuses und einiger oder aller
angeschlossenen Geraete fuehren
3
Wichtige Hinweise fuer das RAID System
Das Betriebssystem wird moeglicherweise das RAID System NICHT erkennen
koennen, wenn es nicht die Schnittstelle Ihres Festplattengehaeuses unterstuetzt. Die
Installation eines passenden Treibers ist ggf. erforderlich.
Bei Verwendung von externen SATA Controlern empfehlen wir die Verendung von
SiliconImage SiL3132 SATALink Controler, um Kompatibilitätsproblem zu vermeiden.
Stellen Sie sicher, dass nur 3,5“ Festplatten fuer das RAID System benutzt werden.
Der Versuch der Installation anderen Festplatten koennte das RAID System oder
andere Geraete beschaedigen.
Die Platine des RAID System reagiert empfindlich auf
statische Elektrizitaet. Eine sorgfaeltige Erdung ist erforderlich, um eine elektrische
Beschaedigung des Festplattengehaeuses oder anderer angeschlossener
Geraete inkl. des Computers zu verhindern.
Platzieren Sie das RAID System immer auf einer glatten Oberflaeche und vermeiden
Sie alle ruckartigen Bewegungen, Vibrationen und Erschuetterungen.
Lassen Sie NIE Wasser an oder in das RAID System gelangen.
Vermeiden Sie es, das RAID System dicht an magnetische Geraete (wie
Mobiltelefone), Hochspannungsgeraete (wie Haartrockner) oder Hitzequellen
(wie das Armaturenbrett eines Autos) oder irgendeinen anderen Ort, wo das
RAID System direktem Sonnenlicht ausgesetzt wird, kommen zu
lassen.
4
Erste Schritte
Die Bedienungsanleitung bezieht sich auf folgenden Produkte:
•
•
•
•
USB 2.0 2-Bay RAID System
eSATA/USB 2.0 2-Bay RAID System
USB 2.0/FireWire 800 2-Bay RAID System
eSATA/USB 2.0 2-Bay RAID System mit eSATA PCI Express Card
Systemvoraussetzung
PC
•
•
•
•
Mac
•
•
•
•
266MHz oder schnellere CPU (Microsoft Vista benoetigt mind. eine 800MHz
CPU)
64MB RAM (Microsoft Vista benoetigt mind. eine 512MB RAM)
Microsoft Windows 2000, XP, 2003, oder Vista
freier eSATA port, USB 2.0, oder IEEE 1394b Port (abhaengig vom Model)
PowerPC oder Intel Core Duo processor
64MB RAM (Mac OS X 10.4 benoetigt mind. 256MB RAM)
Mac OS 10.2 oder neuer (PowerPC) oder Mac OS X 10.4 (Intel Core Duo
mind. einen freien eSATA port, USB 2.0, oder IEEE 1394b port (je nach
Modell)
Packungsinhalt
Bitte ueberpruefen Sie den Packungsinhalt jeden Modells.
Hinweis: Bitte verwahren Sie den gesamten Packungsinhalt, falls die Produkte
zurueckgesendet werden muessen.
USB 2.0 Modell
• 2-Bay RAID System
• USB Type A zu mini-B Kabel
• Netzteil
• 8x Befestigungsschrauben .
• Bedienungsanleitung
eSATA/USB 2.0 Model
• 2-Bay RAID System
• eSATA Kabel
• USB Type B zu A Kabel
• Netzteil
• 8x Befestigungsschrauben
• Bedienungsanleitung
5
Optionales Zubehoer fuer eSATA/USB 2.0 2-Bay RAID System mit eSATA PCI
Express Card
• eSATA PCI Express Card
• Installations-CD
USB 2.0/FireWire 800 Modell
• 2-Bay RAID System
• USB A zu mini B Kabel
• IEEE 1394b Kabel
• Netzteil
• 8x Befestigunsschrauben
• Bedienungsanleitung
6
2-BAY RAID SYSTEM Ansicht je Modell
Vorderansicht - Alle Modelle
1)
2)
3)
System LED Anzeiger
HDD LED Anzeiger
HDD Einschub
1
2
2
3
7
Obere Hinteransicht – Alle Modelle
4)
HDD Entriegelungsschalter
4
8
Rueckansicht – USB 2.0 Modell
5)
6)
7)
8)
9)
10)
11)
Mode-Schalter
Power Schalter
Reset Knopf
USB mini-B Port
DC IN
Luefter
Lock-Port
5
8
7
6
9
10
11
9
Rueckansicht – eSATA/USB 2.0 Modell
5)
6)
7)
8)
9)
10)
11)
12)
Mode-Schalter
Power-Schalter
Reset-Knopf
USB Type B Port
eSATA Port
DC IN
Luefter
Lock-Port
5
7
6
8
10
9
11
12
10
Rueckansicht – USB 2.0/FireWire 800 Modell
5)
6)
7)
8)
9)
10)
11)
12)
Mode-Schalter
Power-Schalter
Reset-Knopf
USB Port
FireWire 800 Ports
DC IN
Luefter
Lock-Port
9
8
5
7
6
10
11
12
11
Installation/Austausch der Festplatten im RAID System
Bauen Sie die Festplatten ein, indem Sie die folgenden Schritte befolgen. Installieren
sie dann die mitgelieferte Software (falls notwendig)
1)
Heben Sie den Entriegelungsschalter, um den Festplattenschlitten vom
Gehaeuse zu entriegeln.
2)
Lassen Sie den Festplattenschlitten hinaus gleiten..
Hinweis: Nach dem Anheben des Entriegelungsschalters wird der Einbauschlitten
sehr leicht entriegelt. Auf Grund von Fertigungstoleranzen der SATA HDD
12
Anschluesse koennen die Festplattenschlitten manchmal etwas schwieriger aus der
Bay entfernt werden. Sollte diese der Fall sein, ziehen Sie den Einbauschlitten einfach
mit der Hand aus dem Gehaeuse.
Wenn Sie den Schlitten heraus genommen haben, sieht es wie abgebildet aus:
3)
Lassen Sie nun die Festplatte in den Schlitten - wie abgebildet - gleiten.
13
Stellen Sie sicher, dass die Anschluesse zur Rueckseite des Gehaeuses zeigen.
Daten- und
Stromanschuluss sind auf
dieser Seite
4)
Richten Sie nun die Schrauben aus. Achten Sie darauf, dass die
Schraubenloecher mit den Loechern der Festplatte auf einer Linie liegen
14
5)
Setzen Sie den Einbauschlitten in die Fuehrungsschienen und stellen Sie
sicher, dass der Schlitten komplett eingefuehrt und die Anschluesse
konnektiert sind.
Das RAID System ist jetzt bereit, an einen Computer angeschlossen zu werden.
15
Verbinden des RAID Systems mit dem Computer
Befolgen Sie die folgende Schritte, um das Gehaeuse an den Computer
anzuschliessen.
1) Schliessen Sie zuerst das Netzteil an
2)
Stecken Sie das eSATA, das USB 2.0 oder das Firewire 800 Kabel in den
entsprechenden Anschluss des RAID Systems.
16
3)
Stecken Sie das eSATA, das USB 2.0 oder das Firewire 800 Kabel in den
entsprechenden Anschluss des Host Systems
Computer
Hinweis: Bei Verwendung von externen SATA Controlern empfehlen wir die
Verendung von SiliconImage SiL3132 SATALink Controler, um
Kompatibilitätsproblem zu vermeiden
4)
Schalten Sie das Gehaeuse ein
Wenn es eingeschaltet ist, leuchtet die LED Anzeige permanent orange.
17
Hinweis: Das RAID System soll nur durch eine Schnittstelle mit dem Computer
verbunden werden. Eine gleichzeitige Verbindung mit zwei oder mehr Schnittstellen
wird nicht empfohlen.
Das RAID System kann nun benutzt werden.
Sicheres Entfernen des RAID Systems
eSATA/USB 2.0 Modell
Der Computer kann, abh. vom eSATA Controler, das extern angeschossenen eSATA
Geraet fuer ein internes Geraet halten. Wenn dem so ist, dass kann das Geraet
ohne vorherige Abmeldung entfernt werden.
USB 2.0 und USB 2.0/FireWire 800 Models
Die meisten extern angeschlossenen USB und 1394b Geraete werden als externe
Geraet erkannt.. Deswegen wird unbedingt empfohlen, das RAID System vor dem
Entfernen vom Computer abzumelden.
18
Einstellen des RAID Modus’
Es ist empfohlen, dass Sie vor der Einstellung des RAID Modus die aktuelle Partition
loeschen.
eSATA/USB 2.0 Modell
Wegen des Chipsatzes des eSATA/USB2.0 Modells muessen Sie nach dem
Loeschen der aktuellen Partition und der Einstellung des neuen RAID Modus den
Reset-Knopf druecken, um den aktuellen RAID zu aktivieren. Es wird dringend
empfohlen, dass Sie den Knopf druecken wenn Sie das RAID System erstmalig
benutzen.
Es wird empfohlen, den Reset-Knopf zu drücken, vor der ersten Anwendung des
RAID Systems.
1.
2.
Benutzen Sie einen
kleinen und flachen
Schraubenzieher, um
den RAID Modus
einzustellen.
2
Reset Button
1
Drücken Sie den
Reset-Knopf.
eSATA/USB 2.0 RAID Modi
USB 2.0 und USB 2.0/FireWire 800 Modell
Bei den USB 2.0 und USB 2.0/FireWire 800 Modellen muss der Reset Knopf nicht
gedrueckt werden. Nach dem Loeschen der aktuellen Partition und Ausschalten des
RAID Systems koennen Sie einfach den neuen RAID Modus einstellen und das
Gehaeuse wieder einschalten. Sie koennen jetzt den aktuellen RAID Modus
benutzen.
19
1.
Schalten Sie das RAID
System aus.
2.
Benutzen Sie einen
kleinen und flachen
Schraubenzieher, um
den RAID Modus
einzustellen.
2
1
USB 2.0 RAID Modi
USB 2.0/FireWire 800 RAID
Modi
Nach der Einstellung der neuen RAID Modi, schalten Sie das System an.
Hinweis zum Wechsel des RAID Modus’
Der Wechsel des RAID Modus’ zerstoert alle gespeicherten Daten des Geraetes.
Wenn Sie Daten auf den Festplatten gespeichert haben, sichern Sie diese vorher.
20
LED Anzeige
Die LED Anzeige variiert nach Modell
eSATA/USB 2.0 Model
System
Orange
HDD
Gruen
HDD
Gruen
Blau
Blau
System LED x 1 (Orange)
Anzeige
Power An
Power off
Orange
On
Off
HDD LED x 2 (Gruen, Blau)
Anzeige
Disk error
Disk error
Data access
Disk rebuild
(Source HDD)
Disk rebuild
(Target HDD)
RAID Mode
Stripe, Span, Mirror
JBOD
Stripe, Span, Mirror, JBOD
Mirror
Gruen
Blinken
Aus
An
An
Blau
Blinken
Aus
Flackern
An
Mirror
Blinken
An
Hinweis: Eine flackernde LED signalisiert Lesen/Schreiben-Aktivitaet, eine blinkende
LED zeigt langsame aber regelmaessige Impulse.
21
USB 2.0 and USB 2.0/FireWire 800 Model
System
Orange
HDD
Rot
HDD
Rot
Blau
Blau
System LED x 1 (Orange)
Anzeige
Power on
Power off
Orange
An
Aus
HDD LED x 2 (Red, Blau)
Indicators
Disk error
Data access
Disk rebuild
(Source HDD)
Disk rebuild
(Target HDD)
RAID Mode
Stripe, Span, Mirror,
JBOD
Stripe, Span, Mirror,
JBOD
Mirror
Red
An
Blau
Aus
Aus
Flackern
Aus
Blinken
Mirror
An
Blinken
22
Rebuild und Hot Swap Funktionen
Rebuild
Im Mirror Modus wird eine gegen eine defekte ausgetauschte funktionierende
Zielfestplatte automatisch mit den Daten der Source- (Quell-)festplatte Sektor fuer
Sektor wieder aufgebaut. Wenn dieser Wiederaufbau komplett ist, sind die Daten
beider Festplatten identisch. Der Gebrauch zweier identischer Festplatten des
gleichen Herstellers wird dringend empfohlen.
Online Rebuild vs. Offline Rebuild
In den meisten Faellen bezieht sich der Rebuild auf das sog. “Online Rebuild”. Hierbei
wird der Rebuild in Gang gesetzt, wenn das RAID System mit dem Computer
verbunden ist. Je nach Chipsatz koennen einige Systeme auch ein “Offline Rebuild”
unterstuetzen. Hierbei kann nach aktiviertem Online Rebuild das System das Rebuild
fortsetzen, auch wenn das RAID System nicht mit dem Computer verbunden ist.
Wenn das RAID System ausgeschaltet wird, verbleibt der Rebuild Status im Speicher.
Wird das System erneut gestartet, wird der Rebuild dort wieder gestartet, wo er nach
dem Ausschalten beendet wurde. Wenn der Online Rebuild nicht aktiviert wurde,
kann das RAID System nur mit verbundenem Computer den Rebuild starten.
Rebuild Type by RAID System
eSATA/USB 2.0 Model - Online Rebuild
USB 2.0 Model - Online Rebuild
USB 2.0/FireWire 800 Model - Online/Offline Rebuild
Rebuild vorhandener Daten zur Backup-Festplatte
Die erste Festplatte, die in einen Schlitten des Data Whales geschoben und durch das
RAID System erkannt wurde, wird die Source- (Quell-)festplatte. Um die vorhandenen
Daten wiederherstellen zu lassen, muss zuerst diese Source- (Quell-) festplatte in
einen der beiden Schaechte verbracht werden. Nachdem der Computer diese
Festplatte erkannt hat (das kann zwischen 10 und 20 Sek. dauern), und nachdem das
RAID System mittels der DiskError LED einen leeren Target- (Ziel-) Schacht
angezeigt hat, sollte die Zielfestplatte in den verbleibenden Schacht gesteckt werden.
Das RAID System wird nun die Zielfestplatte erkennen, die DiskError LED wird nicht
mehr blinken und der Wiederherstellungsprozess wird automatisch in Gang gesetzt.
Dieser Prozess gewaehrleistet, das Quell- und Zielfestplatte korrekt erkannt werden
und verhindert, dass Daten der Quellfestplatte ueberschrieben werden.
Rebuild Geschwindigkeit
eSATA/USB 2.0 Model – ca. 100 GB/hour oder 28.4 MB/sec
USB 2.0 Modell and USB 2.0/FireWire 800 Modell – ca. 100 GB/hour oder 28.4
MB/sec.
Hinweis: Weil der Chipsatz die Aufgabe des Rebuild übernimmt, beträgt die
Geschwindigkeit des USB2.0 Modells und des USB2.0/FireWire800 Modells
23
2-3MB/sec, wenn auf die Daten während dieses Prozesses zugegriffen
wird; ein Zugriff auf die Daten Festplatten oben genannter Modelle
wird während des Rebuild wird nicht empfohlen.
Hot Swap
HotSwap bezeichnet die Faehigkeit, ein Geraet ohne vorheriges Abschalten des
Computers mit diesem zu verbinden oder von diesem zu trennen. Nachdem ein
Geraet verbunden oder getrennt wurde, wird das System die Aenderung automatisch
erkennen. Die HotSwap Faehigkeit variiert nach Modell des RAID Systems.
Hinweis. Weil der Span/Stripe Modus zwei Festplatten zu einer logischen
Singleeinheit zusammenfasst, wird die HotSwap Funktion die RAID Funktion
stoppen. Es wird daher empfohlen, die HotSwap Funktion nicht im Span/Stripe Modus
zu verwenden.
eSATA/USB 2.0 Model
Das eSATA/USB 2.0 Modell unterstuetzt die HotSwap Funktion im JBOD und Mirror
Modus. Es wird empfohlen, die HotSwap Funktion nicht zu verwenden, wenn die
andere Festplatte mit verbundenem Computer Daten im JBOD Modus uebertraegt.
Wenn im JBOD Modus die HotWsap Funktion verwendet wird, wird der Datentransfer
unterbrochen und einen Datenverlust verursachen.
USB 2.0 Model
Das USB Modell untetstuetzt keine HotSwap Funktion im JBOD oder Mirror Modus.
Stellen Sie daher sicher, dass das RAID System ausgeschaltet ist, bevor sie die
Festplatten tauschen.
USB 2.0/FireWire 800 Model
Das USB/FireWire 800 Modell unterstuetzt die HotSwap Funktion. Es wird empfohlen,
die HotSwap Funktion nicht zu verwenden, wenn die andere Festplatte mit
verbundenem Computer Daten im JBOD Moldus uebertradgt. Wenn im JBOD
Modus die HotWasp Funktion verwendet wird, wird der Datentransfer unterbrochen
und einen Datenverlust verursachen.
24
RAID System und RAID Modi
Eine Redundante Anordung unabhaengiger Festplatten (RAID) stellt ein System dar,
dass mehrere Festplatten zum Teilen und Replizieren von Daten auf diesen
Festplatten verwenden kann. Der Nutzen - abh. vom gewaehlten RAID Modus und
verglichen mit einer einzelnen Festplatte – besteht in einer erhoehten
Datenvollstaendigkeit, Fehlertoleranz, einem erhoehten Datendurchlauf oder einer
erhoehten Kapazitaet.
Striping
Striping (RAID 0) stellt eine performanceorientierte, sog. “non-redundant data
mapping” Technik dar. Es kombiniert mehrere Festplatten zu einer logischen
Single-Einheit. Anstelle von mehreren verschiedenen Festplatten “sieht” das System
nur eine einzelne grosse Festplatte. Das Striping verteilt die Daten gleichmaessig auf
mehrere Platten gleichzeitig und erhoeht damit die Perfomance
Striping kann auf Festplatten unterschiedlicher Groesse implementiert werden,
allerdings ist der Speicherplatz der Anordung auf die Groesse der kleinsten Festplatte
begrenzt. Wenn das Striping einer 220 GB Festplatte mit einer 200 GB Festplatte
durchgefuehrt werden soll, so betraegt die Gesamtgroesse der Anordung 400 GB.
Striping wird typischerweise fuer Anwendungen verwendet, die eine hohe
Performance benoetigen, wie z.B. der Videoschnitt, das Videoplayback und das 3D
Multimedia Design. Striping stellt eine leicht realisierbare und einfache Konfiguration
dar, sollte aber niemals fuer Aufgaben mit kritischen/sensiblen Anwendungen benutzt
werden. Sollte eine Festplatte im Striping Modus versagen, wuerden alle Daten
verloren gehen.
25
Spanning
Beim Spanning werden mehrere Festplatten zu einer einzelnen logischen Einheit
zusammen gefasst. Im Gegensatz zum Striping werden beim Spanning die Daten
solange auf die erste physikalische Festplatte geschrieben, bis diese voll ist. Danach
werden die Daten auf die zweite physikalische Festplatte geschrieben. Das Spanning
bietet die maximal moegliche Speicherkapazitaet, erhoeht aber nicht die
Performance.
Mirroring
Das Mirroring (RAID 1) besteht aus mindestens 2 Festplatten, die Kopien derselben
Daten speichern. In diesem Modus werden die Daten gleichzeitig auf 2 Festplatten
geschrieben. Die Speicherkapazitaet einer Zwei-Festplatten-Anordnung wird zu einer
einzelnen Festplatte zusammen gefasst. Die Kapazitaet ist begrenzt durch die auf die
Kapazitaet der kleineren Festplatte
26
Mirorring bietet den hoechsten Datenschutzlevel. Sollte eine Festplatte der
Anordnung ausfallen, ist das Backup jederzeit verfuegbar. Mirroring wird
typischerweise in kritischen/sensiblen Anwendungen wie z.B Lohnbuchhaltung,
Kontenfuehrung, Speicherung sensibler Daten oder aehnliches.benutzt.
JBOD
Just a Bunch of Disks (JBOD) bezieht sich auf eine Gruppe von Festplatten. Im
JBOD-Modus entspricht die Anzahl der logischen Festplatten der Anzahl der
physikalischen Festplatten. Dieser Modus erlaubt dem RAID System als
Multi-Festplatten-Speicher zu arbeiten, stellt allerdings keine Redundanz zur
Verfuegung.
27
eSATA PCI Express Card Installation
Befolgen Sie die Schritte dieses Abschnitts zur Installation der eSATA PCI Express
Card, um sie mit dem eSATA/USB 2.0 RAID System zu verwenden. Die eSATA PCI
Express Card versorgt den Computer mit zwei Windows- bzw. Mac-kompatiblen
eSATA ports.
System Voraussetzungen
•
•
•
•
•
•
Windows 2000 mit Service Pack 4 oder spaeter
Windows XP mit Service Pack 2 oder spaeter
Windows 2003 mit Service Pack 1 oder spaeter
Mac OS 10.4.x oder spaeter
ein freier PCI-Express Card Slot
CD-ROM oder DVD-ROM drive
Hardware Installation
1) Schalten Sie Ihren Computer aus und trennen Ihn von allen Kabeln
2) Entfernen Sie die Gehaeuseabdeckung. und suchen Sie einen freien
PCI-ExpressCard Slot auf dem Motherboard.
3) Stecken Sie die Karte in den freien Slot und stellen Sie sicher, dass diese
korrekt konnektiert ist.
4) Befestigen Sie wieder die Gehaeuseabdeckung des Computers
Screw
Mounting
Bracket
PCI-Express
Card
System
Frame
PCI-Express Slot
28
Treiberinstallation
Bei Windows-Betriebssystemen oeffnet sich der “Add New Hardware Wizard”
automatisch. Legen Sie die beigelegte Installations-CD ein und oeffnen Sie die
Installationsdatei. Folgen Sie den Anweisungen, um die Installlation zu
vervollstaendigen.
Fuer Mac-Betriebssysteme muessen Sie die belegte CD einlegen, die
Installationsdatei oeffnen und den Anweisungen folgen, um die Installation zu
vervollstaendigen.
Treiberinstallation ueberpruefen
Windows OS
1) Klicken Sie auf das “Mein Computer” Icon und waehlen Sie den Menuepunkt
“Manage” des PopUp Menues aus
2) Doppelklicken Sie auf den Geraetemanager
3) Doppelklicken Sie auf SCSI und RAID controllers.
4) Bestaetigen Sie. dass der SiI 3132 SATALink Controller - wie unten gezeigt
- erscheint
Windows 2003 and XP
Windows 2000
29
Mac OS
Wenn nach dem Neustart des Computers eine Fehlermeldung erscheint, das die
Treiberinstallation nicht erfolgreich gewesen ist, folgen Sie den Empfehlungen zur
Fehlerbehebung.
Hinweis. Bitte sehen Sie mehreren Treiber Installation Schritt für Schritt auf unserer
Webseite oder im Installation CD nach.
30
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising