Inspektionen

Inspektionen
Prüfliste Schleppen
(bei jeder Fahrtunterbrechung zu überprüfen)
Vor dem Schleppen · Der Niederhalteriegel für den Ausleger ist fest eingerastet.
· Die Anhängerkupplung ist fest an das Zugfahrzeug
angekoppelt.
· Die Sicherheitsketten (falls erforderlich) sind richtig
befestigt (Ketten sind unter der Anhängerkupplung
überkreuzt angebracht).
· Alle Lichter sind angeschlossen und funktionieren.
· Die Reifen weisen den richtigen Luftdruck auf.
Vor dem Fahren
· Schließen Sie die Sicherheitsgurte.
· Stellen Sie die Spiegel richtig ein.
Unterwegs
· Fahren Sie nicht schneller als 80 km/h. Halten Sie sich an
alle geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen für das
Fahren mit Anhängern.
· Überprüfen Sie unterwegs bei jeder Fahrtunterbrechung
alle Verbindungen und den Reifendruck.
· Verlangsamen Sie die Geschwindigkeit in
Gefahrensituationen.
· Halten Sie beim Fahren in Kolonne und beim Überholen
einen größeren Sicherheitsabstand ein.
Bedienungsanleitung
Vertrieb:
mit Wartungsinformationen
www.genieindustries.com
Fourth Edition
Fourth Printing
Part No. 133554GR
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Wichtig
Inhalt
Bitte lesen und befolgen Sie die Sicherheitsbestimmungen und Bedienungsanweisungen,
bevor Sie diese Maschine in Betrieb nehmen.
Diese Maschine darf nur von geschultem und
befugtem Personal in Betrieb genommen werden.
Betrachten Sie diese Bedienungsanleitung als
einen integralen Bestandteil der Maschine, und
bewahren Sie sie stets bei der Maschine auf.
Wenden Sie sich bei Fragen bitte telefonisch
an Genie.
Einleitung................................................................1
Definition der Symbole und Gefahrenzeichen........4
Allgemeine Sicherheitshinweise.............................6
Sicherheit am Arbeitsplatz....................................14
Legende...............................................................19
Steuerung.............................................................20
Inspektionen.........................................................22
Bedienungsanweisungen.....................................34
Transport- und Hebeanweisungen.......................38
Wartung................................................................40
Technische Daten.................................................44
So erreichen Sie uns:
Internet: http://www.genielift.com
E-Mail: [email protected]
Copyright © 2003 Terex Corporation
Vierte Auflage: Vierter Druck, Oktober 2014
„Terex“ ist ein eingetragenes Warenzeichen von
Terex USA, LLC in den USA und vielen anderen Ländern.
Erfüllt die EG-Richtlinie 2006/42/EG
Siehe die EG-Konformitätserklärung
Gedruckt auf Recyclingpapier L
Gedruckt in den USA
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Einleitung
Zu dieser Bedienungsanleitung
Beabsichtigter Einsatzzweck
Wir bedanken uns, dass Sie sich für eine
Maschine von Genie entschieden haben.
Wir legen größten Wert darauf, dass die
Sicherheit aller Benutzer gewährleistet ist.
Dabei sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen.
Diese Bedienungsanleitung enthält Informationen
zum Betrieb und zur täglichen Wartung und ist
für die Benutzer bzw. das Bedienpersonal einer
Maschine von Genie bestimmt.
Diese Maschine darf nur dazu verwendet
werden, Personen sowie deren Werkzeug und
Arbeitsmaterialien anzuheben. Die Maschine darf
nur zum beabsichtigten Zweck verwendet werden.
Jede anderweitige Verwendung ist untersagt.
Betrachten Sie diese Bedienungsanleitung als
einen integralen Bestandteil der Maschine, und
bewahren Sie sie stets bei der Maschine auf.
Richten Sie bitte alle Fragen direkt an Genie.
Produktkennung
Die Seriennummer der Maschine ist auf dem
Typenaufkleber angegeben.
Mitteilung über wichtige
Informationen und Einhaltung
von Vorschriften
Die Sicherheit der Gerätebenutzer ist für Genie
von größter Wichtigkeit. Genie nutzt verschiedene
Mitteilungsformen, um Händlern und Besitzern
der Maschinen wichtige Sicherheits- und
Produktinformationen mitzuteilen.
Die in diesen Mitteilungen enthaltenen
Informationen beziehen sich auf bestimmte
Maschinen, die anhand des Modells und der
Seriennummer identifiziert werden.
Die Zustellung dieser Mitteilungen erfolgt
aufgrund der aktuellsten Angaben zum derzeitigen
Besitzer der Maschine und zum für die Maschine
zuständigen Händler. Aus diesem Grund ist es
wichtig, dass Sie Ihre Maschine registrieren und
gegebenenfalls Ihre Kontaktangaben aktualisieren.
Damit die Sicherheit des Betriebspersonals und der
zuverlässige Betrieb der Maschine sichergestellt
sind, müssen Sie die in den jeweiligen Mitteilungen
aufgeführten Maßnahmen durchführen.
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
1
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Einleitung
Aufnahme von Kontakt
zum Hersteller
Es kann erforderlich werden, dass Sie sich direkt
an Terex wenden. In diesem Fall benötigen wir
genaue Angaben zur Modellnummer und zur
Seriennummer Ihrer Maschine sowie Ihren Namen
und Ihre Kontaktinformationen. Sie sollten auf
jeden Fall in folgenden Situationen Kontakt mit
Terex aufnehmen:
Meldung eines Unfalls
Fragen zur Anwendung und Sicherheit des
Produkts
Anfragen zur Einhaltung von Normen und zu
behördlichen Auflagen
Aktualisierung der Besitzerangaben, insbesondere
bei einem Besitzerwechsel oder Änderungen
in den Kontaktinformationen. Siehe den
nachfolgenden Abschnitt Besitzerwechsel.
Besitzerwechsel
Nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit,
um die Besitzerinformationen zu aktualisieren.
Nur so ist sichergestellt, dass Sie wichtige
Sicherheits-, Wartungs- und Betriebsinformationen
für Ihre Maschine erhalten.
Bitte registrieren Sie Ihre Maschine entweder
online unter www.genielift.com oder telefonisch
unter +1-800-536-1800 (gebührenfrei in den USA).
Gefahr
Wenn die in dieser Bedienungs­
anleitung aufgeführten Anweisungen
und Sicherheitsbestimmungen nicht
befolgt werden, kann dies schwere
Verletzungen oder tödliche Unfälle
zur Folge haben.
Nehmen Sie die Maschine nur
in Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze
des sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
Machen Sie sich mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut, bevor Sie mit dem
nächsten Abschnitt fortfahren.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor der
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Lesen, verstehen und befolgen Sie die
Sicherheitsbestimmungen und Anweisungen
des Herstellers, das Sicherheitshandbuch,
die Bedienungsanleitung und die
Maschinenaufschriften.
Lesen, verstehen und befolgen Sie die
Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers
und die Arbeitsplatzvorschriften.
Lesen, verstehen und befolgen Sie alle
geltenden behördlichen Bestimmungen.
Sie müssen für die sichere Inbetriebnahme der
Maschine entsprechend geschult sein.
2
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Einleitung
Gefahreneinstufung
Die Aufschriften auf dieser Maschine weisen
Symbole, Farbkodierungen und Signalwörter mit
folgender Bedeutung auf:
Symbol für Sicherheitshinweis –
wird verwendet, um vor
potenzieller Verletzungsgefahr
zu warnen. Beachten Sie alle
Sicherheitshinweise, die diesem
Symbol folgen, um mögliche
Verletzungen oder tödliche
Unfälle zu vermeiden.
GEFHAR
Wird verwendet, wenn eine
Gefahr besteht, die bei
Nichtbeachtung zu schweren
Verletzungen oder tödlichen
Unfällen führt.
ACHTUNG
Wird verwendet, wenn eine
Gefahr besteht, die bei
Nichtbeachtung zu schweren
Verletzungen oder tödlichen
Unfällen führen kann.
Instandhaltung aller
Sicherheitshinweise
Ersetzen Sie fehlende oder beschädigte
Sicherheitshinweise. Achten Sie jederzeit
darauf, dass die Sicherheit des Bedienpersonals
gewährleistet ist. Reinigen Sie die Sicherheits­
hinweise mit einer milden Seifenlösung und
Wasser. Benutzen Sie keine Reinigungsmittel,
die Lösungsmittel enthalten, da dadurch das
Material, aus dem die Sicherheitshinweise
bestehen, beschädigt werden könnte.
Wird verwendet, wenn eine
Gefahr besteht, die bei
Nichtbeachtung zu leichten
oder mittelschweren Verletzungen
führen kann.
HINWEIS
Weist darauf hin, dass es
sich um wichtige Informationen
handelt, die nicht mit
einer Gefahrensituation in
Zusammenhang stehen
(z. B. Hinweise auf mögliche
Sachschäden).
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
3
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Definition der Symbole
und Gefahrenzeichen
Bedienungs­
anleitung lesen
Nur ausgebildetes
Personal
Sturzgefahr
Auslegerarm nicht
betreten
Vor Feuchtigkeit
und Regen
schützen
Stromschlag-/
Verbrennungs­
gefahr
Nicht rauchen
Korrodierende
Säure
Explosionsgefahr/
Verbrennungsgefahr
Schutzkleidung
tragen
Quetschgefahr
Abstand halten,
wenn Plattform
sich bewegt
Quetschgefahr
Abstand zu
bewegten Teilen
halten
Quetschgefahr
4
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Definition der Symbole
und Gefahrenzeichen
Todesgefahr durch
Stromschlag
Ausreichend
Abstand einhalten
Verletzungsgefahr
bei Kontakt
Hydrauliksystem
nicht mit den
Händen auf
undichte Stellen
überprüfen
Kippgefahr
Korrodierende
Säure
Explosionsgefahr
Quetschgefahr
Keine offene
Flamme
Quetschgefahr
Abstand halten,
wenn die Maschine
sich bewegt
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
5
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Allgemeine Sicherheitshinweise
Steuerblockseite / Plattformende TZ-34
82479
82506
82505
1263140
46262
43617
82505
82479
Crushing Hazard.
Contact with moving
parts will cause death
or serious injury.
Keep clear of elevated
components.
46262
82505 A
82506
WARNING
82506 B
1263140
Crushing hazard.
Lowering the outriggers or tires
onto a person's foot can result
in serious injury.
DANGER
43617
Maintain required clearance.
LineVoltage
0 to 300V
Electrocution Hazard
Death or injury can result from contacting electric
power lines.
Keep clear of outriggers and
tires before lowering.
6
Always contact the electric power line owner. The
electric power shall be disconnected or the power
lines moved or insulated before machine operations
1263140 A
begin.
Genie TZ-34/20
Required Clearance
Avoid Contact
300V to 50KV
10 ft
3.05 m
50KV to 200KV
15 ft
4.60 m
200KV to 350KV
20 ft
6.10 m
350KV to 500KV
25 ft
7.62 m
500KV to 750KV
35 ft
10.67 m
750KV to 1000KV
45 ft
13.72 m
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Allgemeine Sicherheitshinweise
Hydrauliktankseite / Anhängerkupplungsende TZ-34
46262
82506
43617
28175
1263140
82558
WARNING
82558
Injection Hazard
Escaping fluid under pressure can
penetrate skin, causing serious injury.
46262
82506
WARNING
28175
Relieve pressure before disconnecting
hydraulic lines. Keep away from leaks
and pin holes. Use a piece of cardboard
or paper to search for leaks. Do not use
hand.
WARNING
82506 B
Compartment access
is restricted.
Contact with
components under
any cover may result
in serious injury.
28175 H
Fluid injected into skin must be
surgically removed within a few hours
by a doctor familiar with this type of
injury or gangrene will result.
Only trained maintenance personnel
should access compartments. Access
by operator is only advised when
performing Pre-operation Inspection.All
compartments must remain closed and
secured during operation.
82558 B
1263140
Crushing hazard.
Lowering the outriggers or tires
onto a person's foot can result
in serious injury.
DANGER
43617
Maintain required clearance.
LineVoltage
0 to 300V
Electrocution Hazard
Death or injury can result from contacting electric
power lines.
Keep clear of outriggers and
tires before lowering.
Teile-Nr. 133554GR
Always contact the electric power line owner. The
electric power shall be disconnected or the power
lines moved or insulated before machine operations
1263140 A
begin.
Genie TZ-34/20
Required Clearance
Avoid Contact
300V to 50KV
10 ft
3.05 m
50KV to 200KV
15 ft
4.60 m
200KV to 350KV
20 ft
6.10 m
350KV to 500KV
25 ft
7.62 m
500KV to 750KV
35 ft
10.67 m
750KV to 1000KV
45 ft
13.72 m
7
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Allgemeine Sicherheitshinweise
Vordere und hintere Ansicht – Abstützungen
82505
28161
28161
72832
82506
72832
82506
28161
WARNING
82506
WARNING
72832
Crush Hazard
Contact with moving parts can
result in death or serious
injury.
82506 B
DANGER
Tip-over hazard.
Machine tip-over will
result in death or
serious injury.
82505
Crushing hazard.
Lowering the outriggers or tires
onto a person's foot can result
in serious injury.
Crushing Hazard.
Contact with moving
parts will cause death
or serious injury.
28161 C
8
Do not alter or
disable limit switch.
72832 D
Keep away from moving parts.
Keep clear of elevated
components.
82505 A
Genie TZ-34/20
Keep clear of outriggers and
tires before lowering.
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Allgemeine Sicherheitshinweise
Ausleger und Plattform
82423
28236
®
TZ-34/20
28177
82409
/20
-34
®
82505
TZ
28181
28177
62707
28177
WARNING
Crush Hazard
Death or serious
injury may result
from platform
crushing
personnel
against boom.
62707
Keep away from
path of moving
platform.
28177 C
82423
DANGER
28181
Failure to read, understand and obey the
operator's manual and the following safety
rules will result in death or serious injury.
WARNING
Improper Use Hazard
Explosion Hazards
The operator is responsible for safe machine
operation.This includes:
Do not start engine if you smell or detect liquid
petroleum gas (LPG), gasoline, diesel fuel or other
explosive substances.
Do not refuel machine with engine running.
1 Avoid hazardous situations.
2 Always perform a pre-operation inspection.
3 Always perform function tests prior to use.
Electrocution Hazards
This machine is not electrically
insulated and will not provide
protection from contact with or
proximity to electrical current.
4 Inspect work place.
5 Only use the machine as it was intended.
Do not operate unless:
You read, understand and obey:
- manufacturer’s instructions and safety rules —
safety and operator's manuals and decals
- employer’s safety rules
- applicable governmental regulations
You are properly trained to safely operate this
machine.
Tip-over Hazards
Fall Hazard
Death or serious injury may result
from climbing or riding on boom.
Keep off this surface.
28181 C
Do not exceed rated load
capacity.
Do not raise boom unless all
four outriggers are lowered,
footpads are in firm contact
with ground and machine is
level.
Do not raise boom unless machine is level. Do not set
machine up on a surface where it cannot be leveled
using only the outriggers.
Do not set the machine up unless it is on a firm
surface Avoid drop-offs, holes, unstable or slippery
surfaces and other possible hazardous conditions.
Do not depend on tilt alarm as
a level indicator. Tilt alarm
sounds only when machine is
on a severe slope.
Do not operate machine in
strong or gusty winds. Do not
increase surface area of
platform or load. Increasing
area exposed to wind will
decrease machine stability.
Do not place ladders or
scaffolds in platform or against
any part of this machine.
Do not alter or disable machine
components that in any way
affect safety and stability.
Be sure all tires are in good condition, air-filled tires
are properly inflated and lug nuts are properly
tightened.
Do not push off or pull toward any object outside of
the platform.
Do not place or attach overhanging loads to any part
of platform.
82423 B
Teile-Nr. 133554GR
82409
82505
Maintain safe distances from
electrical power lines and
apparatus in accordance with
applicable governmental
regulations and the following
chart.
Minimum Safe Approach Distance
Voltage
Phase to Phase
Feet
0 to 300V
300V to 50KV
50KV to 200KV
Distance
Meters
Avoid Contact
10
15
3.05
4.60
200KV to 350KV
20
350KV to 500KV
25
7.62
500KV to 750KV
35
10.67
750KV to 1000KV
45
13.72
6.10
Fall Hazards
Occupants must wear a safety
belt or harness in accordance
with governmental regulations.
Attach lanyard to anchor
provided in platform.
Do not sit, stand or climb on the platform guard rails.
Maintain a firm footing on the platform floor at all times.
Do not climb down from the platform when raised.
Lower platform entry mid-rail or close entry gate before
operating.
28236
WARNING
Collision Hazard
Be aware of crushing hazard when grasping platform
guard rail.
Check work area for overhead obstructions or other
possible hazards.
Do not lower the boom unless the area below is clear of
personnel and obstructions.
Read and understand Operator's
Manual, Responsibilities Manual and
Safety Manual and all safety signs
before using or maintaining machine.
Damaged Machine Hazards
Do not use a damaged or malfunctioning machine.
Be sure all maintenance has been performed as
specified in the appropriate operator's and service
manuals.
Be sure all decals are in place and legible.
Be sure safety, operator’s and responsibilities manuals
are complete, legible and in the storage container
located on the platform.
Improper operation or
maintenance can result in
serious injury or death.
Genie TZ-34/20
If you do not understand the
information in the manuals, consult
your supervisor, the owner or the
28236 D
manufacturer.
9
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Allgemeine Sicherheitshinweise
Steuerblockseite / Plattformende TZ-34
97590
82487
82544
82481
82475
82544
82487
82487 C
82475
82544 B
82481
97590
97590 A
82481 B
10
82475 C
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Allgemeine Sicherheitshinweise
Hydrauliktankseite / Anhängerkupplungsende TZ-34
82614
82481
82475
82544
82560
82475
82614
82614 C
82560
82475 C
82481
82544
82560 B
Teile-Nr. 133554GR
82481 B
82544 B
Genie TZ-34/20
11
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Allgemeine Sicherheitshinweise
Vordere und hintere Ansicht – Abstützungen
82614
82472
82472
82475
82614
82475
82475
82472
82614 C
82472 B
12
Genie TZ-34/20
82475 C
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Allgemeine Sicherheitshinweise
Ausleger und Plattform
®
TZ-34/20
82614
82487
82548
82614
82548
82614 C
82548
82487
82548 B
82487 C
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
13
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Sicherheit am Arbeitsplatz
Todesgefahr durch Stromschlag
Diese Maschine ist nicht elektrisch isoliert und
bietet keinen Schutz bei Stromkontakt oder in
der Nähe zu elektrischem Strom.
Beachten Sie alle behördlichen Vorschriften
bezüglich des erforderlichen Mindestabstandes zu
elektrischen Leitungen. Es müssen mindestens die
in der folgenden Tabelle aufgeführten Abstände
eingehalten werden.
Leitungsspannung
Erforderlicher Abstand
0 bis 50kV
3,05 m
>50 bis 200kV 4,60 m
>200 bis 350kV
6,10 m
>350 bis 500kV
7,62 m
>500 bis 750kV
10,67 m
>750 bis 1 000kV
13,72 m
über 1 000kV
siehe unten
Halten Sie Abstand zur Maschine, wenn sie Strom
führende Leitungen berührt. Die Maschine darf
erst dann von Personen berührt oder in Betrieb
genommen werden, wenn alle stromführenden
Leitungen abgeschaltet sind.
Verwenden Sie für eine mit Wechselstrom
betriebene Maschine oder ein Gleichstromladegerät immer ein geerdetes dreipoliges
Verlängerungskabel, das an eine SchukoSteckdose angeschlossen ist. Die dreipoligen
geerdeten Stecker dürfen nicht verändert oder
unbenutzbar gemacht werden.
Kippgefahr
Bei Stromleitungen mit über 1 000kV Spannung
muss der Mindestabstand vom
Versorgungsunternehmen oder von einem
zugelassenen Sachverständigen mit
Qualifikationen für Stromübertragungs- und
Verteilersysteme bestimmt werden.
Berücksichtigen Sie dabei Bewegungen der
Plattform, das Schwanken oder Durchhängen von
Leitungen und starken bzw. böigen Wind.
Nehmen Sie die Maschine bei Gewitter oder Sturm
nicht in Betrieb.
Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei
Schweißarbeiten.
14
Das Gewicht von Personen, Ausrüstung und
Materialien darf die maximale Tragfähigkeit der
Plattform nicht überschreiten.
Maximale Tragfähigkeit – ohne optionale
Plattformdrehvorrichtung
ANSI/CSA-Modelle – 2 Personen CE-Modelle – 2 Personen
227 kg
200 kg
Maximale Tragfähigkeit – mit optionaler
Plattformdrehvorrichtung
ANSI/CSA-Modelle – 2 Personen CE-Modelle – 1 Person
Genie TZ-34/20
209 kg
181 kg
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Sicherheit am Arbeitsplatz
Der Ausleger darf nur dann angehoben werden,
wenn die Maschine waagerecht ausgerichtet
ist. Setzen Sie die Maschine nicht auf einem
Untergrund ein, auf dem sie mit den Abstützungen
allein nicht waagerecht ausgerichtet werden kann.
Der Ausleger darf nur angehoben werden,
wenn alle vier Abstützungen gesenkt sind, die
Abstützplatten fest auf dem Boden aufliegen und
die Maschine waagerecht ausgerichtet ist.
Die Maschine darf nur auf festem Untergrund
eingesetzt werden. Vermeiden Sie abschüssiges
Terrain, Löcher, instabilen oder rutschigen
Untergrund und andere möglicherweise
gefährliche Bedingungen.
Die Maschine darf nicht bewegt werden, solange
der Ausleger angehoben ist.
Die Abstützungen dürfen nicht verstellt oder
eingefahren werden, solange der Ausleger
angehoben ist.
Überprüfen Sie, ob die Maschine waagerecht
steht, und verlassen Sie sich nicht auf den
Neigungsalarm. Der Neigungsalarm ertönt
nur dann, wenn die Maschine auf einer stark
abschüssigen Fläche steht.
Nehmen Sie die
Maschine bei starkem
oder böigem Wind nicht
in Betrieb. Die Fläche
der Plattform oder
der Ladung darf nicht
vergrößert werden.
Wenn die dem Wind
ausgesetzte Fläche
vergrößert wird, wird die
Stabilität der Maschine
beeinträchtigt.
Verändern bzw. deaktivieren Sie keine Bestandteile
der Maschine, die zur Sicherheit und Stabilität der
Maschine beitragen.
Ersetzen Sie niemals Teile, die für die
Stabilität der Maschine wichtig sind, durch
Teile mit abweichendem Gewicht oder anderen
Spezifikationen.
Nehmen Sie keinesfalls Veränderungen an der
Arbeitsbühne vor, wenn hierfür keine schriftliche
Genehmigung des Herstellers vorliegt. Das
Anbringen von Halterungen für Werkzeuge oder
von anderen Materialien an der Plattform, den
Fußbrettern oder den Geländerteilen kann das
Gewicht und die Oberfläche der Plattform oder
der Ladung vergrößern.
Transportieren Sie Werkzeuge und Materialien
nur, wenn sie gleichmäßig auf der Plattform verteilt
sind und von den Personen auf der Plattform
sicher gehandhabt werden können.
Verwenden Sie keine Leitern oder Gerüste auf der
Plattform, und stützen Sie Leitern oder Gerüste
nicht an der Maschine ab.
Ertönt der Neigungsalarm, muss der Ausleger
sofort gesenkt werden. Richten Sie die Maschine
mit den Abstützungen wieder waagerecht aus.
Die Maschine darf nicht auf einer beweglichen
oder mobilen Fläche oder auf einem Fahrzeug
eingesetzt werden.
Die Begrenzungsschalter dürfen nicht verändert
bzw. deaktiviert werden.
Vergewissern Sie sich, dass alle Reifen den
richtigen Luftdruck aufweisen, in gutem Zustand
sind und die Radmuttern richtig angezogen sind.
Verwenden Sie die Plattform nicht als Kran.
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
15
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Sicherheit am Arbeitsplatz
Platzieren Sie keine Lasten außerhalb des
Plattformrands.
Das Sitzen, Stehen oder Klettern auf dem
Plattformgeländer ist zu unterlassen. Achten Sie
auf der Plattform stets auf einen festen Stand.
Es dürfen an keiner Stelle der Plattform
überhängende Lasten platziert oder befestigt
werden.
Maximal erlaubte Kraft per Hand – CE
Klettern Sie nicht von der Plattform, wenn sie
angehoben ist.
400 N
Objekte, die sich
außerhalb der Plattform
befinden, dürfen nicht
zum Heranziehen oder
Abstoßen verwendet
werden.
Verwenden Sie
den Ausleger nicht
zum Schieben der
Maschine oder anderer
Gegenstände.
Verwenden Sie die Plattformsteuerung nicht,
um eine Plattform zu befreien, die eingeklemmt
ist oder sich verfangen hat bzw. deren normale
Bewegung durch ein angrenzendes Objekt
behindert wird. Alle Personen müssen die
Plattform verlassen, bevor versucht wird, die
Plattform mithilfe der Bodensteuerung zu befreien.
Halten Sie den Plattformboden frei von Schmutz.
Schließen Sie das Plattformeinstiegstor oder die
Schiebetür, bevor Sie mit den Arbeiten beginnen.
Kollisionsgefahr
Die Maschine muss sich in gesichertem Zustand
auf ebenem und waagerechtem Untergrund
befinden, bevor die Feststellbremse gelöst
werden darf.
Die Maschine darf von Hand nur auf festem,
ebenem und waagerechtem Untergrund bewegt
werden. Kontrollieren Sie mit der Feststellbremse
die Geschwindigkeit der Maschine beim Schieben.
Gleichstrommodelle: Verwenden Sie niemals
Batterien, die weniger wiegen als die Batterien
der Originalausstattung. Vier Batterien werden
als Gegengewicht verwendet. Sie sind für die
Stabilität der Maschine unerlässlich. Jede Batterie
muss 29,5 kg wiegen.
Überprüfen Sie den Arbeitsbereich auf Hindernisse
über der Maschine oder sonstige Gefahrenquellen.
Der Ausleger darf keine angrenzenden Objekte
berühren.
Bedenken Sie mögliche Quetschgefahren, wenn
Sie sich am Plattformgeländer festhalten.
Binden Sie den Ausleger oder die Plattform nicht
an angrenzenden Objekten fest.
Vergewissern Sie sich vor dem Senken des
Auslegers, dass sich darunter weder Personen
noch Hindernisse befinden.
Sturzgefahr
16
Alle auf der Plattform
arbeitenden Personen
müssen einen Sicherheitsgurt
verwenden und die jeweiligen
gesetzlichen Bestimmungen
befolgen. Befestigen Sie die
Sicherungsleine an der dafür
vorgesehenen Verankerung
auf der Plattform.
Achten Sie beim Drehen des Drehtischs darauf,
wo sich der Ausleger befindet.
Das Bedienpersonal muss alle am Arbeitsplatz
geltenden firmeninternen und behördlichen
Vorschriften für die Verwendung von
Schutzvorrichtungen befolgen.
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Sicherheit am Arbeitsplatz
Verwenden Sie einen Ausleger nur dann im
Arbeitsbereich eines Krans, wenn dessen
Steuerung gesperrt ist bzw. die nötigen
Vorkehrungen getroffen wurden, um einen
möglichen Zusammenstoß zu vermeiden.
Während des Betriebs der Maschine sind
rücksichtslose Manöver und Unfug unbedingt
zu unterlassen.
Das unsachgemäße Berühren von abgedeckten
Komponenten führt zu schweren Verletzungen.
Alle Arbeiten an abgedeckten Bereichen dürfen
nur von geschultem Wartungspersonal ausgeführt
werden. Abdeckungen dürfen vom Bediener
nur zur Inspektion vor Inbetriebnahme geöffnet
werden. Während des Betriebs müssen alle
Abdeckungen fest verschlossen bleiben.
Explosions- und Brandgefahr
Gefahren beim Schleppen
Die Maschine darf nicht verwendet werden,
wenn sich in der näheren Umgebung
möglicherweise entzündliche oder explosive
Gase bzw. Partikel befinden.
Gefahr der Beschädigung
von Bauteilen
Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei
Schweißarbeiten.
Senken Sie die Ausleger nur dann vollständig ab,
wenn die Ausleger mit der Deichsel ausgerichtet
sind. Der Primärausleger muss in die Ablage im
Fahrgestell abgesenkt werden.
Gefahr durch beschädigte
Maschine
Verwenden Sie niemals eine beschädigte
Maschine oder eine Maschine, die nicht richtig
arbeitet.
Führen Sie vor der Inbetriebnahme eine gründliche
Inspektion der Maschine durch, und überprüfen
Sie vor jeder Arbeitsschicht alle Funktionen.
Die Maschine ist im Fall einer Beschädigung oder
Fehlfunktion sofort außer Betrieb zu setzen und
entsprechend zu kennzeichnen.
Vergewissern Sie sich, dass sämtliche
Instandhaltungsarbeiten gemäß dieser
Bedienungsanleitung und dem entsprechenden
Wartungshandbuch durchgeführt wurden.
Vergewissern Sie sich, dass alle Aufschriften
vorhanden und gut lesbar sind.
Stellen Sie sicher, dass die Bedienungsanleitung
sowie die Aufgaben- und Sicherheitshandbücher
vollständig und lesbar sind und sich im
Aufbewahrungsfach auf der Plattform befinden.
Verletzungsgefahr
Bitte lesen, verstehen und befolgen Sie alle
Empfehlungen, Warnungen und Anweisungen
des Zugfahrzeugherstellers, bevor Sie diese
Maschine schleppen.
Vergewissern Sie sich, dass das Zugfahrzeug
ordnungsgemäß gewartet wurde und zum
Schleppen der Maschine geeignet ist.
Vergewissern Sie sich, dass die
Anhängerkupplung vorschriftsmäßig und sicher
an das Zugfahrzeug angekoppelt ist.
Das Zugfahrzeug darf nicht überlastet werden.
Halten Sie das vom Hersteller angegebene
zulässige Gesamtgewicht ein.
Vergewissern Sie sich, dass alle Lichter,
Spiegel und Kupplungsteile den jeweils gültigen
gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.
Vergewissern Sie sich, dass alle zum Fahren
erforderlichen Lichter funktionieren.
Vergewissern Sie sich, dass die Reifen den
richtigen Luftdruck aufweisen.
Schleppen Sie die Maschine nur, wenn der
Ausleger in beide Ablagen abgesenkt ist und die
Halteriegel fest eingerastet sind. Eine Ablage für
den Turm befindet sich auf dem Fahrgestell, und
die zweite Ablage für das mittlere Drehgelenk
befindet sich auf der Deichsel.
Laden Sie keine Fracht auf die Maschine. Die TZ
ist nicht für die Beförderung zusätzlicher Fracht
geeignet.
Vergewissern Sie sich, dass die Sicherheitsketten
(falls erforderlich) fest am Zugfahrzeug
angeschlossen sind. Kreuzen Sie die Ketten unter
der Anhängerkupplung. Dadurch entsteht eine
Ablage für die Deichsel für den Fall, dass sich die
Deichsel vom Zugfahrzeug löst.
Bei einem Hydraulik- oder Druckluftleck darf die
Maschine nicht in Betrieb genommen werden.
Durch ein Hydraulik- oder Druckluftleck kann
die Haut angegriffen und/oder verbrannt werden.
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
17
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Sicherheit am Arbeitsplatz
Gefahr der Beschädigung
von Bauteilen
Die Maschine darf nur dann auf öffentlichen
Straßen geschleppt werden, wenn alle
für das Fahren mit Anhängern geltenden
Straßenverkehrsvorschriften erfüllt sind.
Verwenden Sie kein Ladegerät mit mehr als 24V
zum Laden der Batterien.
Fahren Sie nicht schneller als 80 km/h.
Halten Sie sich an alle geltenden
Geschwindigkeitsbegrenzungen für das
Fahren mit Anhängern.
Schützen Sie die Batterien bzw. das Ladegerät vor
Wasser oder Regen.
Vergessen Sie nicht, einen Wegrollschutz unter
die Räder des Anhängers zu legen, wenn Sie
auf einem Gefälle parken.
Todesgefahr durch Stromschlag
Schließen Sie das Ladegerät
nur an einer geerdeten SchukoWechselstromsteckdose an.
Sicherheitsbestimmungen für die
Batterie – Gleichstrommodelle
Überprüfen Sie die Maschine
täglich auf beschädigte Kabel
und Drähte. Tauschen Sie
beschädigte Teile vor der
Inbetriebnahme aus.
Verätzungsgefahr
Batterien enthalten Säure. Tragen Sie stets
Schutzkleidung und eine Schutzbrille, wenn
Sie mit Batterien arbeiten.
Vermeiden Sie einen Stromschlag, der durch das
Berühren der Batterieklemmen verursacht werden
kann. Legen Sie sämtliche Ringe, Uhren und
sonstigen Schmuck ab.
Kippgefahr
Verschütten Sie keine Batteriesäure, und
vermeiden Sie den Kontakt damit. Verschüttete
Batteriesäure ist mit Wasser und Lauge
(doppeltkohlensaures Natron) zu neutralisieren.
Explosionsgefahr
Halten Sie Funken, offenes
Feuer und brennende
Zigaretten von den Batterien
fern. Batterien geben ein
explosives Gas ab.
Verwenden Sie nie Batterien, die weniger
wiegen als die Batterien der Originalausstattung.
Vier Batterien werden als Gegengewicht
verwendet. Sie sind für die Stabilität der Maschine
unerlässlich. Jede Batterie muss 29,5 kg wiegen.
Gefahr beim Heben
Wenden Sie beim Anheben der Batterien eine
sichere Hebemethode an. Unter Umständen sind
dazu mehrere Personen erforderlich.
Die Abdeckungen sind
während des gesamten
Ladevorgangs geöffnet zu
halten.
Berühren Sie die Batterieklemmen oder
Kabelklemmen nicht mit Werkzeugen, die Funken
verursachen könnten.
18
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Legende
7
6
6
8
6
9
6
10
11
5
12
4
13
3
2
1
14
9
15
17
11
10
16
1 Luftgefüllte Laufräder an der Deichsel
10Heckleuchten
2Anhängerkupplung
11Drehtischvorrichtung
3 Handgriff an der Deichsel
12Batteriekasten – Straßenseite
4Motorsteuerung
13Hydraulikpumpe
5Drehvorrichtung
14Primärauslegerbaugruppe
6Abstützung
15Nivellierungsheber
7Sekundärauslegerbaugruppe
16Batteriekasten – Bordsteinseite
8Plattformsteuerung
17Ablage für Bedienungsanleitung
9Plattform
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
19
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Steuerung
3
4
5
6
STOP
7
2
8
1
9
10
Plattformsteuerpult
1 Totmanntaster für:
Plattform senken
Primärausleger senken
Primärausleger einfahren
Sekundärausleger senken
Drehtisch nach rechts drehen
2 Totmanntaster für:
Plattform heben
Primärausleger heben
Primärausleger ausfahren
Sekundärausleger heben
Drehtisch nach links drehen
20
3 Roter NOT-AUS-Taster
4 Geschwindigkeitsregler der Auslegerfunktion
5 Taster Primärausleger ausfahren/einfahren
6 Anzeigelampe Plattformüberlastung
(falls vorhanden)
7 Taster Primärausleger heben/senken
8 Taster Plattformausrichtung
9 Taster Sekundärausleger heben/senken
10Taster Drehtisch drehen
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Steuerung
6
5
7
4
8
STOP
3
10
2
9
1
11
1
1
13
12
Bodensteuerpult
1 Taster Abstützung heben/
senken
(einzelne Abstützung)
2 Taster für automatische
Ausrichtung der
Abstützungen
3 Totmanntaster für:
Plattform senken
Primärausleger senken
Primärausleger einfahren
Sekundärausleger senken
Drehtisch nach rechts drehen
Abstützung senken
Teile-Nr. 133554GR
4 Totmanntaster für:
Plattform heben
Primärausleger heben
Primärausleger ausfahren
Sekundärausleger heben
Drehtisch nach links drehen
Ausleger heben
8Anzeigelampe
Plattformüberlastung
(falls vorhanden)
9 Taster Plattformausrichtung
10Taster Primärausleger
ausfahren/einfahren
5 15A-Sicherungsautomat für
Steuerschaltkreise
11Taster Primärausleger
heben/senken
6 Roter NOT-AUS-Taster
12Taster Sekundärausleger
heben/senken
7 Schlüsselschalter für Auswahl
Bodensteuerung/Aus/
Plattformsteuerung
Genie TZ-34/20
13Taster Drehtisch drehen
21
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Inspektionen
Wichtige Aspekte der Inspektion
vor Inbetriebnahme
Der Bediener ist dafür verantwortlich, die
Inspektion vor Inbetriebnahme und regelmäßige
Wartungsarbeiten durchzuführen.
Nehmen Sie die Maschine nur
in Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze
des sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
der Inbetriebnahme durch.
Machen Sie sich mit der Inspektion vor
Inbetriebnahme vertraut, bevor Sie mit
dem nächsten Abschnitt fortfahren.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für
den vorgesehenen Zweck.
Bei der Inspektion vor Inbetriebnahme handelt
es sich um eine Sichtprüfung, die vor jeder
Arbeitsschicht vom Bediener auszuführen ist.
Bei dieser Inspektion soll festgestellt werden, ob
die Maschine offenkundige Fehler aufweist, bevor
der Bediener mit den Funktionstests beginnt.
Die Inspektion vor Inbetriebnahme dient auch
zur Entscheidung, ob Routinewartungsarbeiten
erforderlich sind. Vom Bediener dürfen nur die
in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten
routinemäßigen Wartungsaufgaben durchgeführt
werden.
Gehen Sie nach der Liste auf der nächsten
Seite vor, und führen Sie die angegebenen
Überprüfungen durch.
Wenn eine Beschädigung oder nicht genehmigte
Abweichung vom fabrikneuen Zustand festgestellt
wird, ist die Maschine sofort außer Betrieb zu
setzen und entsprechend zu kennzeichnen.
Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von
qualifizierten Servicetechnikern gemäß
den Spezifikationen des Herstellers
vorgenommen werden. Nach Abschluss der
Instandsetzungsarbeiten muss der Bediener
vor Inbetriebnahme eine erneute Inspektion
durchführen, bevor die Funktionstests ausgeführt
werden.
Routinemäßige Wartungsinspektionen
sind von qualifizierten Technikern gemäß
den Herstellerspezifikationen und den im
Aufgabenhandbuch aufgelisteten Erfordernissen
auszuführen.
22
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Inspektion vor Inbetriebnahme
 Vergewissern Sie sich, dass die
Bedienungsanleitung sowie die Aufgaben- und
Sicherheitshandbücher vollständig und lesbar
sind und sich im Aufbewahrungsfach auf der
Plattform befinden.
 Vergewissern Sie sich, dass alle Aufschriften
vorhanden und gut lesbar sind. Siehe Abschnitt
Aufschriften.
 Überprüfen Sie das Hydrauliksystem auf
Öllecks und korrekten Ölstand. Füllen Sie
bei Bedarf Öl nach. Siehe Abschnitt Wartung.
 Gleichstrommodelle: Überprüfen Sie die
Batterie auf undichte Stellen und korrekten
Säurestand. Füllen Sie bei Bedarf destilliertes
Wasser nach. Siehe den Abschnitt Wartung.
 Überprüfen Sie den Reifendruck und das
Anzugsdrehmoment der Radmuttern. Erhöhen
Sie bei Bedarf den Luftdruck. Siehe Abschnitt
Wartung.
 Begrenzungsschalter und
Alarmvorrichtungen
 Schrauben, Muttern und sonstige
Befestigungselemente
Plattformeinstieg/Mittelstange
 Komponenten der Auflaufbremse
 Sicherheitsketten (falls erforderlich)
 Licht- und Bremskabel
 Mechanische Bremsenkomponenten
(falls vorhanden)
 Bauteile der Achse
 Warnlampen und Alarmvorrichtungen
(falls vorhanden)
 Inspektion der Anschlagstellen für die
Sicherungsleine
 Überprüfung der ordnungsgemäßen
Unterbringung des Handpumpenhebels
für die Hydraulikpumpe
Überprüfen Sie folgende Bauteile und Bereiche
auf Beschädigungen, nicht genehmigte
Modifikationen und falsch eingebaute oder
fehlende Teile:
Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf:
 Elektrische Bauteile, Drähte und elektrische
Kabel
 Hydraulikantriebseinheit, Tank, Schläuche,
Anschlüsse, Zylinder und Steuerblöcke
 Stellen Sie sicher, dass alle tragenden und
sonstigen wichtigen Bauteile sowie alle
Befestigungselemente und Stifte vorhanden
und richtig befestigt sind.
 Auslegerkomponenten und Gleitplatten
 Reifen und Räder
 Anhängerlichter und Reflektoren
 Komponenten der Feststellbremse
 Abstützungen und Abstützflächen
Teile-Nr. 133554GR
 Risse in Schweißnähten oder Bauteilen
 Beulen oder Schäden an der Maschine
 Stellen Sie sicher, dass die Batterien
vorhanden und richtig angeschlossen sind.
 Modelle mit hydraulischem Auflaufbremssystem:
Überprüfen Sie den Hydraulikölstand der
Auflaufbremse. Stellen Sie fest, ob undichte
Stellen vorhanden sind.
 Stellen Sie nach Abschluss aller
Inspektionsschritte sicher, dass alle
Abdeckungen an Ort und Stelle und sicher
verschlossen sind.
Genie TZ-34/20
23
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Inspektionen
Wichtige Aspekte der
Funktionstests
Nehmen Sie die Maschine nur
in Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze
des sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
der Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
Machen Sie sich mit den Funktionstests
vertraut, bevor Sie mit dem nächsten
Abschnitt fortfahren.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für
den vorgesehenen Zweck.
24
Die Funktionstests dienen dazu, Fehlfunktionen
bereits vor Inbetriebnahme der Maschine
festzustellen. Der Bediener muss die
Anweisungen Schritt für Schritt befolgen und alle
Maschinenfunktionen überprüfen.
Eine Maschine mit Fehlfunktionen darf niemals
verwendet werden. Wenn Fehlfunktionen
festgestellt werden, ist die Maschine sofort
außer Betrieb zu setzen und entsprechend zu
kennzeichnen. Instandsetzungsarbeiten dürfen
nur von qualifizierten Servicetechnikern gemäß
den Spezifikationen des Herstellers vorgenommen
werden.
Nach der Reparatur muss der Maschinenbediener
erneut eine Inspektion vor Inbetriebnahme und die
Funktionstests durchführen, bevor die Maschine
wieder in Betrieb genommen werden kann.
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Funktionstests
An der Bodensteuerung
Einrichtung
10Stecken Sie den Schlüssel ein, und drehen
Sie ihn in die Stellung Bodensteuerung.
1 Positionieren Sie die Maschine unterhalb des
gewünschten Arbeitsbereichs.
2 Ziehen Sie die Feststellbremse an.
3 Nehmen Sie die Anhängerlichter, Sicherheitsketten und das Bremskabel vom Fahrzeug ab.
4 Öffnen Sie den Verschluss für die Kugelpfanne.
5 Ziehen Sie den Sperrhebel des Hebers, und
bringen Sie den Heber an der Deichsel in die
Hebeposition.
6 Heben Sie die Deichsel an, indem Sie den Griff
am Heber drehen.
7 Vergewissern Sie sich, dass die Halteriegel des
Auslegers entriegelt sind.
8 Schließen Sie die Maschine an eine geeignete
Stromquelle an:
Gleichstrommodelle: Schließen Sie die
Batteriesätze an.
Wechselstrommodelle: Schließen
Sie die Maschine an eine geerdete
15A-Wechselstromquelle an.
9Wechselstrommodelle:
Überprüfen Sie die
Stromversorgungsplatte am
Ende des Fahrgestells hinter
der Plattform.
CV
CC
SHORT
Ergebnis: Die cv-Anzeigelampe sollte leuchten.
Die cc- und short-Anzeigelampen dürfen nicht
leuchten.
11Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung ein.
12Automatische horizontale
Ausrichtung: Halten Sie
den gelben Totmanntaster
gedrückt. Halten Sie den
Taster für die automatische
waagerechte Ausrichtung
gedrückt. Die Abstützungen
werden gesenkt und justiert,
bis die Maschine waagerecht
steht und die Räder vom
Boden abheben. Richten Sie
die Maschine nur mit den
Abstützungen waagerecht
aus. Überprüfen Sie mit
der Wasserwaage, ob die
Maschine waagerecht steht.
Manuelle horizontale Ausrichtung: Halten
Sie den gelben Totmanntaster gedrückt.
Halten Sie jeden einzelnen Abstützungstaster
gedrückt, um die Abstützungen auszufahren.
Justieren Sie die Abstützungen, bis die
Maschine waagerecht steht und die Räder
vom Boden abheben. Richten Sie die Maschine
nur mit den Abstützungen waagerecht aus.
Überprüfen Sie mit der Wasserwaage, ob die
Maschine waagerecht steht.
13Vergewissern Sie sich, dass die Räder des
Hebers an der Deichsel nicht den Boden
berühren.
Hinweis: Wenn die Räder des Hebers an der
Deichsel den Boden berühren, müssen Sie den
Heber weiter nach oben drehen, bis die Räder
keinen Bodenkontakt mehr haben.
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
25
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Inspektionen
Neigungssensor überprüfen
22Halten Sie den gelben Totmanntaster gedrückt.
Betätigen Sie jeden Auslegerfunktionstaster.
14Heben Sie den Ausleger
60 cm an.
Ergebnis: Alle folgenden Funktionen sollten
verfügbar sein: Primärausleger senken,
Primärausleger einfahren, Sekundärausleger
senken, Plattform nach unten ausrichten und
Drehtisch nach links drehen.
15Drehen Sie den
Schlüsselschalter auf
Plattformsteuerung.
16Der Neigungssensor befindet
sich seitlich auf der Maschine
neben der Gabeltasche und
gegenüber der Bodensteuerung.
Abstützungssperre überprüfen
17Drücken Sie den Neigungssensor auf einer
Seite nach unten.
24Halten Sie den blauen Totmanntaster gedrückt.
Halten Sie einen Abstützungstaster gedrückt,
und heben Sie die Abstützung vom Boden ab.
23Senken Sie den Ausleger in die eingefahrene
Position ab.
Ergebnis: Der Alarm ertönt.
NOT-AUS-Taster überprüfen
18Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung aus.
Ergebnis: Die Funktionen der Boden- und
Plattformsteuerung können nicht angesteuert
werden.
25Halten Sie den blauen Totmanntaster
gedrückt, und aktivieren Sie jede einzelne
Auslegerfunktion.
Ergebnis: Keine der Auslegerfunktionen darf
verfügbar sein.
26Senken Sie die Abstützung mit den
Ausrichtungstastern ab.
19Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung ein.
27Wiederholen Sie den Vorgang für jede
Abstützung.
Auslegerfunktionen und Totmanntaster
überprüfen
28Verwenden Sie die Totmanntaster und den
Taster für automatische Ausrichtung bzw. die
Ausrichtungstaster für die Abstützungen, um
die Maschine waagerecht auszurichten.
20Drücken Sie keinen der Totmanntaster.
Versuchen Sie, jeden Auslegerfunktionstaster
zu betätigen.
Ergebnis: Keine der Auslegerfunktionen darf
verfügbar sein.
21Halten Sie den blauen Totmanntaster gedrückt.
Betätigen Sie jeden Auslegerfunktionstaster.
Ergebnis: Alle folgenden Funktionen sollten
verfügbar sein: Primärausleger heben,
Primärausleger ausfahren, Sekundärausleger
heben, Plattform nach oben ausrichten und
Drehtisch nach rechts drehen.
26
29Heben Sie die Plattform ungefähr 60 cm an.
30Halten Sie den blauen Totmanntaster gedrückt,
und versuchen Sie, jede einzelne Abstützung
vom Boden abzuheben.
Ergebnis: Die Abstützungen dürfen sich nicht
anheben lassen.
Manuellen Betrieb der Funktionen überprüfen
31Heben Sie den Primärausleger ungefähr
60 cm an.
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
32Öffnen Sie die Abdeckung des Steuerblocks
auf der Maschinenseite, auf der sich die
Bodensteuerung befindet.
33Suchen Sie das
Hebe-/Senkventil für
den Primärausleger.
34Drücken Sie auf die
Einstellschraube, und
drehen Sie sie, um sie
freizugeben.
Ergebnis: Die
Einstellschraube lässt
sich leicht bewegen.
35Ziehen Sie die
Einstellschraube ganz
heraus, und drehen
Sie sie.
Ergebnis: Die
Einstellschraube lässt
sich leicht bewegen und
behält ihre Position bei.
40Drücken Sie die Einstellschraube halb
hinein, und drehen Sie sie, um das Ventil
zurückzusetzen.
Ergebnis: Die Einstellschraube lässt sich leicht
bewegen und behält ihre Position bei.
Drehtisch
drehen
41Testen Sie die anderen Ventile.
Ergebnis: Jede Ventileinstellschraube lässt sich
leicht bewegen und behält ihre Position bei.
Hinweis: Setzen Sie jedes Ventil korrekt zurück.
Die Maschine ist erst betriebsbereit, nachdem die
Ventile zurückgesetzt wurden.
Primärausleger
ausfahren/
einfahren
Manuellen Betrieb der DrehtischRotationsbremse überprüfen
Primärausleger
heben/senken
Hinweis: Das Ventil für die DrehtischRotationsbremse befindet sich unter der
Maschinenabdeckung auf der gegenüberliegenden
Seite.
Sekundärausleger
heben/senken
42Öffnen Sie die Abdeckung
des Steuerblocks auf der
zur Straße gewandten
Seite der Maschine.
36Drehen Sie die
Einstellschraube, und
lassen Sie sie los.
37Drücken Sie die Einstellschraube ganz hinein,
und drehen Sie sie.
Ergebnis: Die Einstellschraube lässt sich leicht
bewegen und behält ihre Position bei.
38Benutzen Sie die Handpumpe, die sich oben
auf der Abdeckung der Antriebseinheit befindet.
Ergebnis: Der Primärausleger sollte sich senken.
39Drehen Sie die Einstellschraube, und lassen
Sie sie los.
Ventil für die
DrehtischRotationsbremse
43Suchen Sie das Ventil für die DrehtischRotationsbremse.
44Drehen Sie das Ventil gegen den
Uhrzeigersinn, und ziehen Sie es heraus, bis
der Taster einrastet.
45Suchen Sie das Ventil für das Drehen des
Drehtisches.
46Führen Sie die Schritte 34 bis 37 am Ventil
für das Drehen des Drehtisches durch, wie im
vorherigen Testabschnitt unter der Überschrift
„Manuellen Betrieb der Funktionen überprüfen“
beschrieben.
47Benutzen Sie die Handpumpe, die sich oben
auf der Abdeckung der Antriebseinheit befindet.
Einstellschraube
ganz herausgezogen
Normale
Betriebsposition
(halb eingedrückt)
Teile-Nr. 133554GR
Einstellschraube
ganz eingedrückt
Ergebnis: Der Drehtisch beginnt sich zu
drehen.
Genie TZ-34/20
27
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Inspektionen
48Setzen Sie das Ventil für das Drehen des
Drehtisches und das Ventil für die DrehtischRotationsbremse zurück. Die Maschine ist
erst wieder betriebsbereit, wenn die Ventile
zurückgesetzt wurden.
49Setzen Sie das Ventil für die DrehtischRotationsbremse zurück, indem Sie darauf
drücken und das Ventil im Uhrzeigersinn
drehen, bis der Taster einrastet.
50Um das Ventil für das Drehen des
Drehtisches zurückzusetzen, müssen Sie die
Einstellschraube bis zur Hälfte eindrücken und
dann drehen.
Ergebnis: Die Einstellschraube lässt sich leicht
bewegen und behält ihre Position bei.
51Benutzen Sie die Handpumpe, die sich oben
auf der Abdeckung der Antriebseinheit befindet.
Ergebnis: Der Drehtisch darf sich nicht mehr
drehen.
An der Plattformsteuerung
Auslegerfunktionen und Totmanntaster
überprüfen
56Drücken Sie keinen der Totmanntaster.
Versuchen Sie, jeden Auslegerfunktionstaster
zu betätigen.
Ergebnis: Keine der Auslegerfunktionen darf
verfügbar sein.
57Halten Sie den blauen Totmanntaster gedrückt.
Betätigen Sie jeden Auslegerfunktionstaster.
Ergebnis: Alle folgenden Funktionen sollten
verfügbar sein: Primärausleger heben,
Primärausleger ausfahren, Sekundärausleger
heben, Plattform nach oben ausrichten und
Drehtisch nach rechts drehen.
58Halten Sie den gelben Totmanntaster gedrückt.
Betätigen Sie jeden Auslegerfunktionstaster.
Ergebnis: Alle folgenden Funktionen sollten
verfügbar sein: Primärausleger senken,
Primärausleger einfahren, Sekundärausleger
senken, Plattform nach unten ausrichten und
Drehtisch nach links drehen.
52Drehen Sie den Schlüsselschalter auf
Plattformsteuerung.
53Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster
der Plattformsteuerung in die Stellung ein.
NOT-AUS-Taster überprüfen
54Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster
der Plattformsteuerung in die Stellung aus.
Ergebnis: Alle Funktionen der
Plattformsteuerung sind gesperrt.
55Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster
der Plattformsteuerung in die Stellung ein.
28
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Prüfliste für Inspektion des
Arbeitsplatzes
Die folgenden Gefahrenquellen müssen
vermieden werden:
 Abhänge oder Schlaglöcher
Nehmen Sie die Maschine nur
in Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze
des sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
 Schwellen, Hindernisse am Boden oder Schutt
 Abschüssiges Gelände
 Instabiler oder rutschiger Untergrund
 Hindernisse über Kopfhöhe und
Hochspannungsleitungen
 Gefährliche Standorte
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor der
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
 Sonstige mögliche Gefahrenquellen
Sie müssen mit den einzelnen Schritten der
Arbeitsplatzinspektion vertraut sein, bevor
Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.
NOT-AUS
 Zum Tragen der Maschinenlast ungeeignete
Flächen
 Widrige Wind- und Wetterbedingungen
 Anwesenheit von unbefugtem Personal
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster an der
Bodensteuerung oder an der Plattformsteuerung
in die Stellung aus, um sämtliche
Maschinenfunktionen abzuschalten.
Wichtige Aspekte der Inspektion
des Arbeitsplatzes
Sollte eine Funktion bei Betätigung des roten
NOT-AUS-Tasters weiterhin in Betrieb bleiben,
ist diese Fehlfunktion zu beheben.
Die Inspektion des Arbeitsplatzes hilft dem
Bediener festzustellen, ob der Arbeitsplatz für
den sicheren Betrieb der Maschine geeignet ist.
Die Inspektion muss vom Bediener durchgeführt
werden, bevor die Maschine an den Arbeitsplatz
gebracht wird.
Bei Auswahl und Betätigung der Bodensteuerung
wird der rote NOT-AUS-Taster der
Plattformsteuerung übergangen.
Der Bediener ist dafür verantwortlich, sich
über die Hinweise auf Arbeitsplatzgefahren zu
informieren. Diese Gefahrenpunkte sind beim
Bewegen, Einrichten und Betrieb der Maschine
zu vermeiden.
Teile-Nr. 133554GR
Einrichtung
Die Maschine muss ordnungsgemäß eingerichtet
und getestet werden. Siehe Abschnitt
Funktionstests.
Genie TZ-34/20
29
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Inspektionen
Inspektion von
Aufschriften mit Text
Stellen Sie fest, ob die Aufschriften der von Ihnen
verwendeten Maschine Text oder Symbole enthalten.
Überprüfen Sie anhand der entsprechenden Tabelle,
ob alle Aufschriften vorhanden und gut lesbar sind.
Part No. Description
Quantity
Part No. Description Quantity
28161 Warning - Crushing Hazard 4
82366 Label - Chevron Rykon 1
28164 Notice - Hazardous Materials 1
82409 Warning - Transport Instructions 1
28174 Label - Power to Platform, 230V 2
82423 Danger - General Safety, Platform 1
28175 Caution - Compartment Access 1
82477 Notice - Operating Instructions, Platform 1
28176 Notice - Missing Manuals 1
82478 Notice - Operating Instructions, Ground 1
28181 Warning - No Step or Ride 1
82479 Danger - General Safety, Ground 1
28235 Label - Power to Platform, 115V 2
82491 Notice - Tire Specifications 2
28236 Warning - Failure To Read … 1
82492 Notice - Battery Connection Diagram 2
28373 Label - Forklift Pocket 4
82493 Cosmetic - Genie TZ-34/20 2
31785 Notice - Battery Charger Operating Instr. 2
2
37052 Notice - Max Capacity, 227 kg 1
82505Danger - Crushing Hazard, Elevated Components
40434 Label - Lanyard Anchorage 2
82506 Caution - Foot Crushing Hazard 6
43617 Danger - Tip-over (batteries) 2
82558 Warning - Skin Injection Hazard 1
43658 Label - Power to Battery Charger, 230V 1
82585 Label - Outrigger Load 2
44980 Label - Power to Battery Charger, 115V 1
82663 Label - Wheel Load 2
46262 Danger - Battery/Charger Safety 2
82674 Notice - Max Capacity, 209 kg 1
48723 Label - Parking Brake 1
97557 Ground Control Panel 1
52475 Label - Transport Tie-down 4
97558 Platform Control Panel 1
62707 Warning - Towing Hazard 1
97762 Label - Horn (option) 1
62719 Label - Black Arrow 2
97768 Notice - Manifold Valves 1
72832 Danger - Tip-over Hazard 4
1259963 Notice - Turntable Valve 1
72891 Label - Blue Arrow (Platform Rotate) 4
1263140 Danger - Electrocution Hazard 1
Shading indicates decal is hidden from view,
i.e. under covers
30
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
82506
1263140
1269963
82493
Serial
Label
72891
97762
28373
44980
or 43658
82409
28373
31785
46262
82492
43617
82491
82585
82663
28161
NHTSA
Label
62707
82558
82366
28164
28175
72832
52475
82506
52475
28161
72832
82506
97558
72891
28174
or 28235
82423
40434
82477
82505
40434
28236
Platform
28181
97557
28176
37052
or 82674
82478
28174
or 28235
82493
62719
82505
28373
82479
62719
Ground Controls Side
31785
46262
28161
43617
72832
82506
82585
52475
82663
Teile-Nr. 133554GR
82491
82492
82506
1263140
97768
28373
52475
48723
28161
82506
72832
Genie TZ-34/20
31
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Inspektionen
Inspektion von
Aufschriften mit Symbolen
Stellen Sie fest, ob die Aufschriften der von Ihnen
verwendeten Maschine Text oder Symbole enthalten.
Überprüfen Sie anhand der entsprechenden Tabelle,
ob alle Aufschriften vorhanden und gut lesbar sind.
Teile-Nr.Beschreibung
Anzahl
Teile-Nr.Beschreibung
Anzahl
28174
Aufkleber – Strom zur Plattform, 230V
2
82622
Aufkleber – Reifendruck, ANSI und CSA
2
28235
Aufkleber – Strom zur Plattform, 115V
2
82658
1
40434
Aufkleber – Anschlagstelle für Sicherheitsleine
2
Gefahr – Maximale Kraft per Hand, 400 N, CE
82659
Aufkleber – Feststellbremse, CE
1
43658
Aufkleber – Strom zum Batterieladegerät, 1
230V
82661
Aufkleber – Feststellbremse, ANSI 1
82663
Aufkleber – Radbelastung
2
44980
Aufkleber – Strom zum Batterieladegerät, 1
115V
82666
Aufkleber – Gabeltasche
4
52475
Aufkleber – Transportbefestigung
4
82667
Gefahr – Maximale Tragfähigkeit,
227 kg, ANSI und CSA
1
62719
Aufkleber – Schwarzer Pfeil
2
82670
Aufkleber – Blauer Pfeil (Plattform drehen) 4
Gefahr – Maximale Tragfähigkeit, 181 kg, CE
1
72891
82472
Achtung – Quetschgefahr
4
82672
Aufkleber – Reifendruck, CE
4
82475
Vorsicht – Quetschgefahr für Füße
4
82675
1
82481
Gefahr – Sicherheitsbestimmungen für die Batterie, Gleichstrommodelle
2
Gefahr – Maximale Tragfähigkeit, 209 kg, CE
82487
Aufkleber – Bedienungsanleitung lesen
82493
97557Bodensteuerpult
1
2
97558Plattformsteuerpult
1
Kosmetisch – Genie TZ-34/20
2
97563
1
82544
Gefahr – Todesgefahr durch Stromschlag
3
Aufkleber – Sicherungsautomat, Wechselstrommodelle
82560
Achtung – Verletzungsgefahr bei Hautkontakt
1
97564
Aufkleber – Wechselstromkabel, Wechselstrommodelle
1
82585
Aufkleber – Abstützungsbelastung
2
97762
Aufkleber – Hupe (Option)
1
82612
Gefahr – Maximale Tragfähigkeit, 200 kg, 1
ANSI und CSA
97770
Aufkleber – Steuerblockventile
1
82614
Gefahr – Quetschgefahr durch angehobene Komponenten 1260735 Aufkleber – Drehtischventil
1
2
Die Schattierung weist darauf hin,
dass der Aufkleber nicht sichtbar ist
(beispielsweise unter Abdeckungen).
32
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
82666
1260735
72891
82493
97762
82544
Typenaufkleber
82475
44980
oder 43658
82666
82560
82481
82472
82622
oder 82672
52475
82585
82663
82472
52475
82475
97558
28174
oder 28235
82475
82487
82612
oder 82667
oder 82670
oder 82675
Wechselstrom­
modelle
Plattform
97564
97563
72891
40434
82614
82658
97557
82493
82487
28174
oder 28235
82614
62719
82666
62719
82481
82472
52475
Seite der Bodensteuerung
82663
82475
Teile-Nr. 133554GR
82585
97770
52475
82622 oder
82544
82672
82475
82666
82475
82472
Genie TZ-34/20
82659
oder 82661
33
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanweisungen
Betrieb vom Boden aus
1 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung Bodensteuerung.
2 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung ein.
Nehmen Sie die Maschine nur
in Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Sie kennen und befolgen die Grundsätze
des sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
3 Halten Sie den gelben
Totmanntaster gedrückt.
Halten Sie den Taster für die
automatische Ausrichtung oder
die einzelnen Abstützungstaster
gedrückt, um die Abstützungen
abzusenken und die Maschine
waagerecht auszurichten.
4 Überprüfen Sie mit der Wasserwaage, ob die
Maschine waagerecht steht.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
der Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
1 Halten Sie den zutreffenden Totmanntaster
gedrückt.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für
den vorgesehenen Zweck.
2 Halten Sie den Auslegerfunktionstaster gemäß
den Markierungen auf dem Steuerpult gedrückt.
Plattform positionieren
Bedienung von der Plattform aus
Grundsätzliches
Dieser Abschnitt enthält Anweisungen für jeden
Bereich des Maschinenbetriebs. Der Bediener ist
für die Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen
und der Anweisungen in der Bedienungsanleitung
verantwortlich.
Nur geschultes und befugtes Personal darf diese
Maschine in Betrieb nehmen. Wird die Maschine
innerhalb einer Schicht zu verschiedenen Zeiten
von mehreren Bedienern verwendet, müssen
alle Bediener entsprechend geschult sein. Von
allen Bedienern wird erwartet, dass sie alle
Sicherheitsbestimmungen und Anweisungen in
der Bedienungsanleitung und den Sicherheitsund Aufgabenhandbüchern befolgen. Das
bedeutet, dass jeder neue Bediener vor
Benutzung der Maschine eine Inspektion vor
Inbetriebnahme, die Funktionstests und eine
Inspektion des Arbeitsplatzes durchführen muss.
34
1 Drehen Sie den Schlüsselschalter auf
Plattformsteuerung.
2 Ziehen Sie die roten NOT-AUS-Taster an der
Bodensteuerung und an der Plattformsteuerung
in die Stellung ein.
Plattform positionieren
1 Halten Sie den zutreffenden Totmanntaster
gedrückt.
2 Halten Sie den Auslegerfunktionstaster gemäß
den Markierungen auf dem Steuerpult gedrückt.
3 Falls vorhanden:
Drehen Sie die
Plattform, indem
Sie die Handkurbel
im Uhrzeigersinn
oder gegen den
Uhrzeigersinn drehen.
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Bedienungsanweisungen
Manueller Betrieb der Funktionen
Alle Auslegerfunktionen können mit der
Handpumpe betrieben werden, die sich auf
der Abdeckung der Antriebseinheit befindet.
Die Steuerblockventile befinden sich unter der
Steuerblockabdeckung auf der Maschinenseite
mit der Bodensteuerung.
Jedes Steuerblockventil verfügt über drei
Sperrpositionen. Die mittlere Sperrposition ist für
den normalen Betrieb der Maschine bestimmt.
1 Suchen Sie das Ventil für die gewünschte
Funktion. Drücken Sie die Einstellschraube
hinein, und drehen Sie sie, um sie zu
freizugeben.
2 Stellen Sie das Ventil zum Ausführen der
gewünschten Aktion ein. Drehen Sie die
Einstellschraube, bis sie einrastet.
Drehung des Drehtisches
Drehtisch
Im Uhrzeigersinn: Ziehen Sie
drehen
die Einstellschraube ganz
heraus, und drehen Sie sie.
Gegen den Uhrzeigersinn:
Drücken Sie die
Einstellschraube ganz hinein,
und drehen Sie sie.
Drehtisch-Rotationsbremse
Hinweis: Die Rotationsbremse
befindet sich unter der
Abdeckung auf der
gegenüberliegenden Seite.
Freigeben: Drehen Sie
das Ventil gegen den
Uhrzeigersinn, und ziehen
Sie es heraus, bis der
Taster einrastet.
Aktivieren: Drücken Sie
Ventil für die
auf das Ventil, und drehen
DrehtischRotationsbremse
Sie es im Uhrzeigersinn,
bis der Taster einrastet.
3 Nur für ANSI- und CSA-Modelle –
Benutzen Sie die Handpumpe.
Nur für CE-Modelle –
Durchtrennen Sie das Sicherungsband, und
benutzen Sie die Handpumpe.
Hinweis: Informieren Sie sich im entsprechenden
Genie-Wartungshandbuch über die weiteren
Schritte, falls das Sicherungsband nicht vorhanden
ist oder bereits durchtrennt wurde.
Teile-Nr. 133554GR
4 Drücken Sie auf das Ventil, und drehen Sie es
im Uhrzeigersinn, um die Rotationsbremse für
den normalen Maschinenbetrieb zu aktivieren.
Hinweis: Die Maschine ist erst betriebsbereit,
nachdem die Ventile ordnungsgemäß
zurückgesetzt wurden.
Primärausleger
Einfahren: Drücken Sie
Drehtisch
die Einstellschraube ganz
drehen
hinein, und drehen Sie sie.
Ausfahren: Ziehen Sie
die Einstellschraube ganz
heraus, und drehen Sie sie.
Nach unten: Drücken Sie
die Einstellschraube ganz
hinein, und drehen Sie sie.
Primärausleger
Nach oben: Ziehen Sie
ausfahren/
die Einstellschraube ganz
einfahren
heraus, und drehen Sie sie.
Sekundärausleger
Primärausleger
Nach unten: Drücken Sie
heben/senken
die Einstellschraube ganz
hinein, und drehen Sie sie.
Sekundärausleger
Nach oben: Ziehen Sie
heben/senken
die Einstellschraube ganz
heraus, und drehen Sie sie.
5 Nur für ANSI- und CSA-Modelle –
Benutzen Sie die Handpumpe.
Nur für CE-Modelle –
Durchtrennen Sie das Sicherungsband, und
benutzen Sie die Handpumpe.
Hinweis: Informieren Sie sich im entsprechenden
Genie-Wartungshandbuch über die weiteren
Schritte, falls das Sicherungsband nicht vorhanden
ist oder bereits durchtrennt wurde.
6 Drehen Sie die Einstellschraube, um sie zu
freizugeben.
7 Drücken Sie die Einstellschraube halb
hinein, und drehen Sie sie im Uhrzeigersinn,
um sie in der Position für den normalen
Maschinenbetrieb zu fixieren.
Hinweis: Die Maschine ist erst betriebsbereit,
nachdem die Ventile ordnungsgemäß
zurückgesetzt wurden.
Einstellschraube
ganz herausgezogen
Genie TZ-34/20
Normale
Betriebsposition
(halb eingedrückt)
Einstellschraube
ganz eingedrückt
35
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanweisungen
Anzeigelampe
Plattformüberlastung
(falls vorhanden)
Die blinkende Anzeigelampe signalisiert, dass
die Plattform überlastet ist und keine Funktionen
ausgeführt werden können.
Reduzieren Sie das Gewicht auf der Plattform,
bis die Anzeigelampe erlischt.
Sturzgefahr
Beim Betrieb dieser Maschine muss eine spezielle
Sturzsicherung angelegt werden.
Personen auf der Arbeitsbühne müssen
Sicherheitsgurte bzw. die den behördlichen
Bestimmungen entsprechende Ausrüstung tragen.
Befestigen Sie die Sicherungsleine an der dafür
vorgesehenen Verankerung auf der Plattform.
Alle Vorrichtungen zum Schutz vor Stürzen
müssen die behördlichen Bestimmungen erfüllen
und entsprechend den Anweisungen des
Herstellers überprüft und verwendet werden.
Nach jedem Einsatz
Lagerung
1 Vergewissern Sie sich, dass der Ausleger
richtig eingefahren und durch die Halteriegel
gesichert ist.
2 Heben Sie die Abstützungen an, und verstauen
Sie sie.
3 Wählen Sie einen sicheren Abstellplatz, d. h.
eine feste, ebene und waagerechte Fläche ohne
Hindernisse und Verkehr.
4 Schalten Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung aus, und ziehen Sie den Schlüssel
ab, um die Maschine gegen unbefugte
Inbetriebnahme zu sichern.
5 Sichern Sie die Räder mit einem Wegrollschutz.
6 Gleichstrommodelle: Laden Sie die Batterien auf.
Maschine ohne
Zugfahrzeug bewegen
Die Maschine darf von Hand nur auf festem,
ebenem und waagerechtem Untergrund bewegt
werden. Kontrollieren Sie mit der Feststellbremse
die Geschwindigkeit der Maschine beim Schieben.
1 Drehen Sie den Drehtisch so, dass sich die
Plattform gegenüber der Deichsel der Maschine
befindet.
2 Senken Sie den Ausleger in die Turmablagen
auf dem Fahrgestell und auf der Deichsel.
3 Sichern Sie die Halteriegel.
4 Schalten Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung aus, und ziehen Sie den Schlüssel
ab, um die Maschine gegen unbefugte
Inbetriebnahme zu sichern.
5 Gleichstrommodelle: Laden Sie die Batterien auf.
36
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Bedienungsanweisungen
Schleppen
1 Ziehen Sie die Feststellbremse an.
2 Sichern Sie den Ausleger mit den Halteriegeln.
3 Modelle mit drehbarer Plattform: Drehen Sie die
Plattform, bis die blauen Pfeile auf jeder Seite
der Drehvorrichtung aufeinander ausgerichtet sind.
4 Heben Sie die Deichsel an, indem Sie den Griff am
Heber drehen.
5 Positionieren Sie den Kugelkopf des Zugfahrzeugs
direkt unter der Kugelpfanne an der Deichsel.
6 Öffnen Sie den Verschluss für die Kugelpfanne.
7 Senken Sie die Deichsel ab, indem Sie den Griff
am Heber drehen.
8 Schließen Sie den Verschluss für die Kugelpfanne.
9 Schließen Sie die Sicherheitsketten (falls
erforderlich) und die Bremskabel am Fahrzeug
an. Kreuzen Sie die Ketten unter der
Anhängerkupplung.
10Ziehen Sie den Sperrhebel des Hebers heraus,
und bringen Sie den Heber an der Deichsel in die
verstaute Position.
11Schließen Sie die Anhängerlichter an, und testen
Sie ihre Funktionsfähigkeit.
12Geben Sie die Feststellbremse frei.
Über das Schleppen
Beim Ziehen eines Anhängers verhält sich das
Fahrzeug anders als beim Fahren ohne Anhänger.
Lesen Sie die folgenden Anweisungen sorgfältig
durch.
Die Prüfliste auf der Rückseite dieser
Bedienungsanleitung enthält wichtige Hinweise, die
vor dem Schleppen der Maschine und beim Fahren im
Straßenverkehr zu beachten sind. Überprüfen Sie bei
jeder Fahrtunterbrechung alle Verbindungen.
Alle Reifen müssen den richtigen Reifendruck
aufweisen. Informationen zum empfohlenen
Reifendruck für kalte Reifen finden Sie seitlich auf
den Reifen oder auf der Anhängeraufschrift. Die
Reifen dürfen nicht zu stark aufgepumpt werden.
Beim Fahren erhöht sich der Reifendruck. Das
Messen des Reifendrucks bei warmen Reifen führt
zu ungenauen Ergebnissen.
Lassen Sie einen größeren Abstand zu dem vor
Ihnen fahrenden Fahrzeug, wenn Sie einen Anhänger
ziehen. Halten Sie bei schlechtem Wetter größeren
Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen ein.
Teile-Nr. 133554GR
Fahren Sie bei Gefälle langsamer, und legen
Sie einen niedrigeren Gang ein.
Reduzieren Sie die Geschwindigkeit beim
Durchfahren von Kurven, bei gefährlichen
Straßenbedingungen, Autobahnausfahrten
und bei schlechtem Wetter.
Achten Sie beim Überholen darauf,
zusätzlichen Abstand für den Anhänger
einzuräumen. Sie müssen viel weiter am
überholten Fahrzeug vorbeifahren, bevor Sie
wieder in Ihre Spur wechseln können.
Vermeiden Sie beim Lenken mit einem
Anhänger ruckartige oder plötzliche
Bewegungen.
Starker Wind, überhöhte Geschwindigkeit,
Verrutschen der Ladung und Überholvorgänge
können ein Schlingern des Anhängers
verursachen. In diesen Situationen dürfen
Sie nicht bremsen, beschleunigen oder das
Lenkrad verdrehen. Wenn Sie das Lenkrad
bewegen oder bremsen, kann sich der
Anhänger quer stellen. Nehmen Sie den Fuß
vom Gaspedal, und halten Sie das Lenkrad
gerade.
Halten Sie das Lenkrad gut fest, und nehmen
Sie den Fuß vom Gaspedal, falls das
Zugfahrzeug oder der Hänger die asphaltierte
Fahrbahnoberfläche verlässt. Treten Sie nicht
auf die Bremse. Vermeiden Sie plötzliche
Lenkbewegungen. Verringern Sie Ihre
Geschwindigkeit auf 40 km/h, und richten Sie
das Lenkrad vorsichtig aus, um wieder auf
die Fahrbahn zu gelangen. Ordnen Sie sich
vorsichtig wieder in den Verkehr ein.
Mit Anhänger rückwärts fahren
(falls mit Auflaufbremse
ausgestattet)
Wenn Ihre Maschine mit einer hydraulischen
Auflaufbremse ausgestattet ist, muss das
Bremssystem freigegeben sein, bevor Sie mit
dem Zurückschieben beginnen.
Genaue Anweisungen für die Verwendung der
Auflaufbremse finden Sie im Handbuch für Ihr
spezielles Auflaufbremssystem.
Nach dem Rückwärtsfahren muss die
Maschine wieder in die Schlepp- oder
Betriebskonfiguration zurückgesetzt werden.
Genie TZ-34/20
37
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Transport- und Hebeanweisungen
Fahrgestell sichern
Legen Sie einen Block unter die Deichsel.
Legen Sie auf beiden Seiten einen Block hinter
die Räder.
Verwenden Sie die vier Befestigungspunkte am
Fahrgestell zum Festbinden der Maschine auf der
Ladefläche.
Bitte beachten und befolgen:
Diese Sicherheitsinformationen enthalten
Empfehlungen von Genie. Die Fahrer sind
für die Sicherung der Maschinen und die
Auswahl des geeigneten Anhängers gemäß
den Richtlinien des US-amerikanischen
Verkehrsministeriums, anderen vor Ort
geltenden Richtlinien bzw. den Firmenrichtlinien
verantwortlich.
Verwenden Sie Ketten oder Gurte mit
ausreichendem Belastungsvermögen.
Verwenden Sie mindestens vier Ketten, um das
Fahrgestell zu sichern.
Bringen Sie alle Gurte und Ketten so an, dass
Beschädigungen vermieden werden.
Das Transportfahrzeug muss auf einer ebenen
und waagerechten Fläche geparkt sein.
Das Transportfahrzeug muss ausreichend
gesichert sein, um ein Wegrollen während
des Aufladens der Maschine zu verhindern.
Stellen Sie sicher, dass die Ladekapazität des
Fahrzeugs sowie die Ladeflächen, Ketten und
Gurte dem Gewicht der Maschine angemessen
sind. Das Gewicht der Maschine ist auf dem
Typenaufkleber angegeben.
Transportsicherung auf einem
Lastkraftwagen oder Anhänger
Senken Sie den Ausleger ganz ab, und fahren
Sie ihn vollständig ein. Achten Sie darauf, dass
der Ausleger und das mittlere Drehgelenk sicher
auf den Turmablagen aufliegen.
Arretieren Sie die Halteriegel des Auslegers.
Heben Sie alle vier Abstützungen in die
eingefahrene Position an.
Ausleger sichern
Bei Modellen, die nicht mit einer Turmablage am
mittleren Drehgelenk ausgestattet sind, müssen
die folgenden Schritte ausgeführt werden:
Legen Sie einen Block auf die LastkraftwagenLadefläche (nicht auf die Deichsel der Maschine),
um den Sekundärausleger am mittleren
Drehgelenk zu unterstützen.
Befestigen Sie den Ausleger mit einem über
dem Sekundärausleger angebrachten Nylongurt.
Drücken Sie nicht zu stark nach unten, wenn Sie
das Auslegerteil sichern.
Sichern Sie die Räder der Maschine für den
Transport stets mit einem Wegrollschutz.
Schalten Sie vor dem Transport den
Schlüsselschalter in die Stellung aus, und ziehen
Sie den Schlüssel ab.
Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf lose
bzw. ungesicherte Teile.
38
Nylongurt
Block unter
mittlerem Drehgelenk
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Transport- und Hebeanweisungen
Hebeanweisungen
Senken Sie den Ausleger ganz ab, und fahren Sie
ihn vollständig ein. Achten Sie darauf, dass der
Ausleger in der Ablage auf dem Fahrgestell liegt.
Arretieren Sie die Halteriegel des Auslegers.
Bitte beachten und befolgen:
Die Maschine darf nur von qualifizierten
Personen befestigt und angehoben werden.
Beim Verladen der Maschine mit einem Kran
müssen alle geltenden Kranvorschriften
beachtet werden, und der Kran muss von
einem geprüften Kranführer betrieben werden.
Stellen Sie sicher, dass die Ladekapazität
des Krans, die Ladeflächen und die Gurte
oder Leinen ausreichend bemessen sind,
um dem Gewicht der Maschine standzuhalten.
Das Gewicht der Maschine ist auf dem
Typenaufkleber angegeben.
Heben Sie alle vier Abstützungen in die
eingefahrene Position an.
Entfernen Sie alle losen Teile von der Maschine.
Bestimmen Sie mithilfe der Tabelle und der
Abbildung auf dieser Seite den Schwerpunkt der
Maschine.
Befestigen Sie die Ketten und Gurte nur an den
gekennzeichneten Hebepunkten der Maschine.
Es befinden sich vier Hebepunkte am Fahrgestell.
Legen Sie alle Ketten und Gurte so an, dass
Beschädigungen der Maschine vermieden werden
und die Maschine waagerecht gehalten wird.
x-Achse
y-Achse
ANSI und CSA
23,1 cm
23,9 cm
CE
13,2 cm
22,9 cm
y-Achse
Hebepunkte
am Fahrgestell (2)
Hebepunkte
am Fahrgestell (2)
x-Achse
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
39
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Wartung
Batterien überprüfen –
Gleichstrommodelle
Für den sicheren Maschinenbetrieb und eine gute
Maschinenleistung ist es außerordentlich wichtig,
dass sich die Batterien in gutem Zustand befinden.
Ein falscher Flüssigkeitsstand oder beschädigte
Kabel und Anschlüsse können gefährliche
Zustände zur Folge haben oder Maschinenteile
beschädigen.
Bitte beachten und befolgen:
Vom Bediener dürfen nur die in dieser
Bedienungsanleitung aufgeführten
routinemäßigen Wartungsaufgaben
durchgeführt werden.
Routinemäßige Wartungsinspektionen
sind von qualifizierten Technikern gemäß
den Herstellerspezifikationen und den
im Aufgabenhandbuch aufgelisteten
Erfordernissen auszuführen.
Diese Maßnahme muss an
Maschinen mit versiegelten oder
wartungsfreien Batterien nicht
durchgeführt werden.
Todesgefahr durch Stromschlag.
Der Kontakt mit Strom führenden
Stromkreisen kann zu schweren
oder sogar tödlichen Verletzungen
führen. Legen Sie sämtliche
Ringe, Uhren und sonstigen
Schmuck ab.
Bei der Entsorgung des Materials müssen alle
behördlichen Vorschriften eingehalten werden.
Verwenden Sie nur von Genie genehmigte
Ersatzteile.
Verletzungsgefahr. Batterien
enthalten Säure. Verschütten
Sie keine Batteriesäure, und
vermeiden Sie den Kontakt
damit. Verschüttete Batteriesäure
ist mit Wasser und Lauge
(doppeltkohlensaures Natron)
zu neutralisieren.
Legende – Wartungssymbole
Folgende Symbole werden in
dieser Bedienungsanleitung
verwendet, um den Zweck der
Anweisungen zu verdeutlichen.
Die Symbole, die unter
Umständen am Anfang einer
Wartungsanweisung angezeigt
werden, haben folgende
Bedeutung:
Für diese Arbeiten werden Werkzeuge
benötigt.
1 Tragen Sie Schutzkleidung und Augenschutz.
2 Achten Sie darauf, dass die Anschlüsse des
Batteriekabels fest sitzen und nicht korrodiert
sind.
3 Stellen Sie sicher, dass die Halteklammern
der Batterie fest sitzen.
4 Nehmen Sie die Batterieentlüftungsdeckel ab.
Für diese Arbeiten werden Neuteile
benötigt.
5 Überprüfen Sie den Säurestand.
Gegebenenfalls ist destilliertes Wasser bis zum
unteren Rand des Einfüllstutzens aufzufüllen.
Nicht überfüllen.
6 Setzen Sie die Entlüftungsdeckel wieder auf.
40
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Wartung
Anweisungen für das Füllen und
Laden von Trockenbatterien
1 Nehmen Sie die Batterieentlüftungsdeckel ab,
und entfernen Sie die Plastikdichtung von den
Batterientlüftungsöffnungen.
2 Füllen Sie jede Zelle mit Batteriesäure
(Elektrolyt) auf, bis die Platten bedeckt sind.
Anweisungen für
Batterie und Ladegerät
Bitte beachten und befolgen:
Verwenden Sie keine externen Ladegeräte
oder Zusatzbatterien.
Laden Sie die Batterie in einer gut belüfteten
Umgebung auf.
Schließen Sie das Ladegerät nur
an die auf dem Gerät angegebene
Wechselstromspannung an.
Füllen Sie erst nach Abschluss des Ladevorgangs
bis zum Maximum nach. Bei Überfüllung kann
die Batteriesäure während des Ladevorgangs
auslaufen. Verschüttete Batteriesäure ist mit
Wasser und Lauge (doppeltkohlensaures Natron)
zu neutralisieren.
3 Setzen Sie die Batterieentlüftungsdeckel
wieder auf.
4 Laden Sie die Batterie auf.
Verwenden Sie nur von Genie genehmigte
Batterien und Ladegeräte.
Batterie laden
1 Achten Sie darauf, dass die Batterien
angeschlosen sind, bevor Sie mit dem Laden
beginnen.
5 Überprüfen Sie den Säurestand der Batterie,
wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist.
Füllen Sie die Batterie bis zum unteren Rand
des Einfüllstutzens mit destilliertem Wasser auf.
Nicht überfüllen.
2 Öffnen Sie die Batteriefachabdeckungen.
Die Abdeckungen müssen während des
gesamten Ladevorgangs geöffnet bleiben.
3 Nehmen Sie die Batterieentlüftungsdeckel
ab, und überprüfen Sie den Säurestand der
Batterie. Füllen Sie gegebenenfalls etwas
destilliertes Wasser nach, damit die Platten
bedeckt sind. Füllen Sie vor dem Ladevorgang
nicht zu viel Wasser nach.
4 Setzen Sie die Batterieentlüftungsdeckel
wieder auf.
5 Schließen Sie das Ladegerät an einer SchukoWechselstromsteckdose an.
6 Das Ladegerät zeigt an, wann die Batterie
voll aufgeladen ist.
7 Überprüfen Sie den Säurestand der Batterie,
wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist.
Füllen Sie die Batterie bis zum unteren Rand
des Einfüllstutzens mit destilliertem Wasser auf.
Nicht überfüllen.
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
41
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Wartung
Reifen und Räder überprüfen
Räder und Reifen – ANSI und CSA
Reifengröße
Verletzungsgefahr. Bei überhöhtem
Druck kann der Reifen platzen, was
zu schweren Verletzungen oder
tödlichen Unfällen führen kann.
Kollisionsgefahr. Ein übermäßig
abgenutzter Reifen kann schlechte
Fahreigenschaften verursachen,
und die fortgesetzte Verwendung
kann zu einer Reifenpanne führen.
ST205/75 R14
Belastungsbereich C
Drehmoment der Radmutter (trocken)
Reifendruck (kalt)
135 Nm
3,4 bar
Räder und Reifen – CE
Reifengröße
185 R14C
102/100N
Drehmoment der Radmutter (trocken)
90 Nm
Reifendruck (kalt)
4,5 bar
Kippgefahr. Führen Sie keine
provisorischen Reifenreparaturen
durch.
Für den sicheren Maschinenbetrieb und eine gute
Maschinenleistung ist es sehr wichtig, dass sich
die Reifen und Räder in gutem Zustand befinden.
Bei Schäden an den Rädern und/oder Reifen kann
die Maschine umkippen. Eine Beschädigung von
Bauteilen kann auch auftreten, wenn Fehler nicht
rechtzeitig erkannt und behoben werden.
1 Überprüfen Sie die Laufflächen und Seiten
der Reifen auf Schnitte, Risse, Einstiche und
ungleichmäßige oder übermäßige Abnutzung
des Profils.
Ergebnis: Wenn Sie eine ungleichmäßige oder
übermäßige Abnutzung des Profils feststellen,
ersetzen Sie den Reifen.
Alle Ersatzreifen und -räder
müssen den angegebenen
technischen Daten entsprechen.
2 Überprüfen Sie jedes Rad auf Beschädigung,
Beulen und Risse.
Ergebnis: Das Rad muss ausgetauscht werden,
wenn eine Beschädigung festgestellt wird.
3 Überprüfen Sie jeden Reifen mit einem
Luftdruckmessgerät, und füllen Sie nach Bedarf
Luft nach.
4 Überprüfen Sie das Anzugsdrehmoment jeder
Radmutter.
42
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Wartung
Hydraulikölstand überprüfen
Vorgesehene Wartungsarbeiten
Es ist für den Maschinenbetrieb erforderlich,
dass das Hydrauliköl auf korrektem Stand
gehalten wird. Ein falscher Hydraulikölstand
kann zur Beschädigung von Bauteilen des
Hydrauliksystems führen. Tägliche Prüfungen
ermöglichen dem Bedienpersonal, geänderte
Ölstände festzustellen, die auf Probleme im
Hydrauliksystem hindeuten.
Die vierteljährlich, halbjährlich, jährlich und alle
zwei Jahre durchzuführenden Wartungsarbeiten
dürfen nur von den für die Arbeiten an dieser
Maschine ausgebildeten Personen und gemäß
den Anweisungen im Wartungshandbuch dieser
Maschine durchgeführt werden.
Bei Maschinen, die länger als drei Monate außer
Betrieb waren, muss die vierteljährliche Wartung
ausgeführt werden, bevor sie wieder in Betrieb
genommen werden dürfen.
1 Stellen Sie sicher, dass sich der Ausleger
in der verstauten Position befindet und die
Abstützungen angehoben sind.
2 Überprüfen Sie die Sichtanzeige an der Seite
des Hydrauliktanks.
Ergebnis: Der Hydraulikölstand sollte sich im
mittleren Bereich der Sichtanzeige befinden.
Technische Daten – Hydrauliköl
Hydrauliköltyp
Chevron Rykon
Premium MV oder gleichwertiges Öl
Teile-Nr. 133554GR
Genie TZ-34/20
43
Bedienungsanleitung
Vierte Auflage • Vierter Druck
Technische Daten
Maximale Arbeitshöhe
12,2 m
Maximale Plattformhöhe
10,3 m
Höhe, ganz eingefahren
1,96 m
Maximale horizontale Reichweite von der Mittellinie der Maschine
6,1 m
Maximale Stützlast auf Anhängerkupplung
ANSI und CSA
CE
136 kg
75 kg
Hydraulikdruck, maximal
241 bar
(Auslegerfunktionen)
Systemspannung24V
Auflagefläche der Abstützung
(b × l)
3,3 × 3,6 m
Maximale Tragfähigkeit
ohne optionale Plattformdrehvorrichtung
ANSI und CSA
CE
227 kg
200 kg
Maximale Tragfähigkeit
mit optionaler Plattformdrehvorrichtung
ANSI und CSA
CE – nur 1 Person
209 kg
181 kg
Breite
1,47 m
Länge, eingefahren
5 m
Drehung des Drehtisches
359°
Plattformdrehvorrichtung (optional)
90°
Plattformabmessungen
1,1 m × 68 cm
Lärmemission
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am Boden
< 70 dBA
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der Plattform
< 70 dBA
Informationen zur Bodenbelastung
(ANSI- und CSA-Modelle)
Zulässiges Gesamtgewicht
1 429 kg
Maximale Achsenbelastung
(nur zulässiges Gesamtgewicht)
1 293 kg
Maximale Radbelastung
(nur zulässiges Gesamtgewicht)
646,3 kg
Punktbelastungsdruck pro Reifen
2,6 kg/cm2
(nur zulässiges Gesamtgewicht)
255 kPa
Plattformausrichtungautomatisch
Punktbelastungsdruck pro Abstützung (einschließlich Nennlast)
2,7 kg/cm2
268,9 kPa
Stromquelle
Maximale Abstützungsbelastung
(einschließlich Nennlast)
877 kg
4 Batterien Gruppe T-105
6V 225AH
ODER 230V AC/50 Hz
Wechselstromsteckdose auf der Plattform
Reifengröße
ANSI- und CSA-Modelle
Standard
ST205/75 R14
Belastungsbereich C
Reifengröße, CE-Modelle
185 R14C
102/100N
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s
2
25,4 cm
Gewicht
Siehe Typenaufkleber
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.)
Höchstgeschwindigkeit beim Schleppen
Die ständige Verbesserung aller
Produkte ist ein wichtiger Aspekt der
Unternehmensphilosophie von Genie.
Die Änderung der Produktdaten ohne
Ankündigung ist vorbehalten.
44
Zulässiges Gesamtgewicht 1 469 kg
Maximale Achsenbelastung
(nur zulässiges Gesamtgewicht)
1 390 kg
Maximale Radbelastung
(nur zulässiges Gesamtgewicht)
695 kg
Punktbelastungsdruck pro Reifen 2,81 kg/cm2
(nur zulässiges Gesamtgewicht)
275,7 kPa
Der Schwingungswert, der der gesamte Körper
ausgesetzt ist, liegt nicht über 0,5 m/s2
Bodenfreiheit
Informationen zur Bodenbelastung (CE-Modelle)
80 km/h
Punktbelastungsdruck pro Abstützung (einschließlich Nennlast)
2,7 kg/cm2
268,9 kPa
Maximale Abstützungsbelastung
(einschließlich Nennlast)
882 kg
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen.
Es sollte immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Genie TZ-34/20
Teile-Nr. 133554GR
Vierte Auflage • Vierter Druck
Bedienungsanleitung
Technische Daten
Reichweitentabelle
13,7 m
12,1 m
10,6 m
9,1 m
7,6 m
6,1 m
4,6 m
3,0 m
1,5 m
6,1 m
Teile-Nr. 133554GR
4,6 m
3,0 m
1,5 m
0m
1,5 m
Genie TZ-34/20
3,0 m
4,6 m
6,1 m
7,6 m
45
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement