BEDIENUNGSANLEITUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG
DVD-SPIELER
XV-N327B
XV-N328S
Warnung, Achtung und sonstige
Hinweise
ACHTUNG
Zur Verhinderung von elektrischen Schlägen,
Brandgefahr, usw:
1. Keine Schrauben lösen oder Abdeckungen
entfernen und nicht das Gehäuse öffnen.
2. Dieses Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit
aussetzen.
BEDIENUNGSANLEITUNG
®
VIDEO
Vorsicht ––
STANDBY/ON Taste!
Ziehen Sie das Netzkabel ab, um die Stromversorgung
ganz zu unterbrechen. Die
STANDBY/ON Taste
kann in keiner Stellung zur Unterbrechung der
Stromversorgung verwendet werden.
GNT0061-005B[EU]
GE
1105MOC-MW-SC
©2005 Victor Company of Japan, Limited
Regionalcode von DVD VIDEO
WICHTIGER FÜR LASER-PRODUKTE
1. LASER-PRODUKT DER KLASSE 1
2. ACHTUNG: Die obere Abdeckung nicht öffnen. Das
Gerät enthält keine Teile, die vom Benutzer gewartet
werden können. Wartungen nur von qualifziertem
Fachpersonal durchführen lassen.
3. ACHTUNG: Sichtbare und unsichtbare
Laserstrahlung bei offenem Gerät und Defekt oder
Umgehen der Verriegelung. Setzen Sie sich dem
Strahl nicht direkt aus.
4. ANBRINGEN DES ETIKETTS: WARNHINWEISETIKETT, INNEN AM GERÄT ANGEBRACHT.
Dieser Player kann DVD VIDEO-Disks abspielen,
deren Regionalcode die Ziffer „2“ aufweist.
Beispiel für abspielbare DVD VIDEO-Disks:
ALL
2
25
1 2
3 4
123
456
Der Regionalcode des Players ist auf der
Geräterückwand vermerkt
Hinweis zum Farbsystemformat
Der Player ist für die PAL-Fernsehnorm
konstruiert und kann außerdem Disks abspielen,
die mit der NTSC-Fernsehnorm aufgezeichnet
wurden. (NTSC-Videosignale werden in ein PALSignal umgewandelt und ausgegeben.)
Mitgeliefertes Zubehör
ACHTUNG
• Blockieren Sie keine Belüftungsschlitze oder bohrungen. (Wenn die Belüftungsöffnungen oder löcher durch eine Zeitung oder ein Tuch etc.
blockiert werden, kann die entstehende Hitze nicht
abgeführt werden.)
• Stellen Sie keine offenen Flammen, beispielsweise
angezündete Kerzen, auf das Gerät.
• Wenn Sie Batterien entsorgen, denken Sie an den
Umweltschutz. Batterien müssen entsprechend den
geltenden örtlichen Vorschriften oder Gesetzen
entsorgt werden.
• Setzen Sie dieses Gerät auf keinen Fall Regen,
Feuchtigkeit oder Flüssigkeitsspritzern aus. Es
dürfen auch keine mit Flüssigkeit gefüllten Objekte,
z. B. Vasen, auf das Gerät gestellt werden.
Falls etwas fehlt, wenden Sie sich bitte sofort an
Ihren Händler.
• Fernbedienung (x 1)
• R6(SUM-3)/(AA) Mignonzelle (15F) (x 2)
Achtung: Angemessene Ventilation
Stellen Sie das Gerät zur Verhütung von elektrischem
Schlag und Feuer und zum Schutz gegen
Beschädigung wie folgt auf:
Vorderseite: Offener Platz ohne Hindernisse.
Seiten:
Keine Hindernisse innerhalb 3 cm von den
Seiten.
Oberseite: Keine Hindernisse innerhalb 5 cm von der
Oberseite.
Rückseite: Keine Hindernisse innerhalb 15 cm von der
Rückseite.
Unterseite: Keine Hindernisse. Auf eine ebene
Oberfläche stellen.
Abstand von 15 cm oder mehr
XV-N327B/XV-N328S
Vorderseite
Wand oder
Hindernisse
IN
VID
MENU LANGUAGE
ENGLISH
AUDIO LANGUAGE
ENGLISH
SUBTITLE
ENGLISH
ON SCREEN LANGUAGE
ENGLISH
• DVD-R/-RW-Disks, die im DVD VIDEO-Format
beschrieben sind
• DivX-Dateien auf DVD-R/-RW, die im UDF-Format
geschrieben sind
• CD-R/RW, die im SVCD-, Video-CD- oder Audio-CDFormat beschrieben sind
• CD-R/RW, die im MP3/JPEG/DivX-Format gemäß
dem „ISO 9660“ -Format beschrieben sind
Unterstützte Digital-Audioformate:
AV O
Der Player
Anschluss an ein Fernsehgerät mit FBAS-Buchsen
Fernsehgerät HINWEISE
• Wenn Ihr Fernsehgerät Mono-Audio
IN
anstelle von Stereo hat, verwenden
Sie ein optionales Audiokabel, das
VID
EO
Stereo-Tonausgabe in Mono
umwandelt.
AUD
• Die VIDEO-Buchse, AV OUT-Buchse
IO
und Component-Buchsen (Y, PB, PR)
können nicht gleichzeitig verwendet
werden.
LEF
T
RIG
COA
PCM
Gelb
An analogen Audioeingang
PB
COAXIAL
Y
RIGHT
PCM/STREAM
VIDEO
DIGITAL OUT
LEFT
PR
VIDEO OUT
AUDIO OUT
An analogen
Audioeingang
An digitalen Audioeingang
HINWEISE
• Bei bestimmten Disks wird eventuell kein Signal von
der DIGITAL OUT-Buchse ausgespeist. Stellen Sie in
solchem Fall eine Analogverbindung her.
• Stellen Sie [DIGITAL-AUDIO-AUSGANG] in der
[AUDIO]-Einstellungsanzeige korrekt auf das
angeschlossene Digital-Audio-Gerät ein. (Siehe
„DIGITAL-AUDIO-AUSGANG“ unter „Anfängliche
Einstellungen“.)
Quellentyp von DVD VIDEO
Filmquelle
Videoquelle
[DDP]
[P]
[DDP]
[DDP]
[P]
AUDIO OUT
Anschluss an ein Digital-Audio-Gerät
Um hochwertigen Surround-Sound zu genießen,
verbinden Sie die Buchse DIGITAL OUT (COAXIAL) mit
einem Dolby Digital- oder DTS-Decoder oder einem
Verstärker mit integriertem Decoder.
An ComponentVideoeingang
[BILDQUELLE] im
Menü BILD
AUTO
FILM
VIDEO (NORMAL)/
(AKTIV)
LEFT
PR
VIDEO OUT
[P]
HINWEIS
Manche Progressivabtastung-Fernseher und HDTVFernseher sind nicht voll mit dem Player kompatibel.
Zur Prüfung der Kompatibilität Ihres Fernsehers können
Sie sich an Ihre JVC-Kundendienstvertretung wenden.
PR
Y
/ST
ITAL
REA
M
OUT
VIDE
RIG
O
VIDE
HT
PB
OO
LEFT
UT
AUD
IO O
UT
Der Player
Rot
4
Ein- und Ausschalten des Players
auszufahren.
• 8-cm-Disks in den Innenring einlegen.
3 Betätigen Sie 0, um das Disk-Fach zu
schließen.
Grundschritte der Wiedergabe
Tasten
7
Stopp
• Wenn LESEZEICHEN-FUNKTION auf EIN oder auf
DISK-FORTSETZEN gestellt ist, speichert dieser
Player die Position auf der Disk, wo die Wiedergabe
unterbrochen wurde.
– Betätigen Sie 3, um die Wiedergabe fortzusetzen.
– Um die Wiedergabe vollständig zu stoppen,
betätigen Sie 7 erneut.
ON
Mit der Beschriftung
DVD-EINSTELLUNG
DOLBY DIGITAL/PCM
NUR PCM
ANALOGABWÄRTSMISCHUNG
DOLBY PROLOGIC
DOLBY
DIGITAL/PCM
D-BEREICHSREGELUNG
BITSTROM/PCM
ON
AUSGANGSPEGEL
STANDARD
Über die Symbole der
Bildschirmanleitung
: Wiedergabe.
: Pause.
4 Drücken Sie 5/∞ um einen geeigneten Typ des
Digitalausgangssignals zu wählen, und drücken
Sie dann ENTER.
Stellen Sie diesen Punkt korrekt entsprechend dem
Logo auf Ihrem Receiver oder Decoder ein.
(Wenn Sie den Player nicht an solch ein Gerät
anschließen, drücken Sie ENTER zum Fertigstellen der
Einstellung.)
• Bei Receiver/Decoder mit dem Dolby Digital-Logo und
ohne DTS wählen Sie „DOLBY DIGITAL/PCM“.
• Bei Receiver/Decoder mit den Logos für Dolby
Digital und DTS wählen Sie „BITSTROM/PCM“.
• Bei Receiver/Decoder mit weder dem Dolby
Digital-Logo noch dem DTS-Logo oder
Digitalrecorder wählen Sie „NUR PCM“.
STANDBY/ON.
Für späteren Aufruf von DVD-EINSTELLUNG
Drücken Sie ein paar Sekunden lang auf SET UP, bis
die Anzeige DVD-EINSTELLUNG erscheint.
/
: Zeitlupenwiedergabe mit aktueller
Geschwindigkeit.
/
: Schneller Vorlauf/Rücklauf mit aktueller
Geschwindigkeit.
Hauptdisplay
• Jede Anzeige leuchtet auf, wenn die
entsprechende Funktion/Betriebsart aktiviert
wird, oder entsprechende Information erscheint
im Hauptdisplay.
Pause
• Jedesmal, wenn Sie die Taste drücken, rückt die
Darstellung zum nächsten Einzelbild weiter.
¢/4
Überspringen von Kapitel/Titel
• Wenn Sie die Taste bei der Wiedergabe gedrückt halten,
wird Wiedergabe in Vorwärts-/Rückwärtsrichtung mit
dem 5-fachen der normalen Geschwindigkeit ausgeführt.
VARIABLE
PLAYBACK
(Bei DVD-Video)
Die Disk wird mit etwa 1,2- oder 1,5-facher
Geschwindigkeit (FAST)/0,8- oder 0,6-facher
Geschwindigkeit (SLOW) abgespielt.
Der Ton wird nicht stummgeschaltet, und die Untertitel
erlöschen nicht (ausgenommen bei DTS).
(Bei SVCD/VCD)
Die Disk wird mit etwa 2-facher Geschwindigkeit
(FAST)/0,5-facher Geschwindigkeit (SLOW)
abgespielt.
(Nur bei DVD-Video)
Die Wiedergabeposition bewegt sich um 10 Sekunden
vor die aktuelle Position zurück (nur innerhalb des
gleichen Titels).
Anpassen der Displayhelligkeit
Betätigen Sie DIMMER zum Ändern der Helligkeit des
Displayfensters.
6
THUMBNAIL/
LIST
ENTER
SET UP
MENU
PREVIOUS
7
NEXT
SELECT
CLEAR
1
2
3
4
5
6
7
8
CANCEL
Schneller Vorlauf/Rücklauf
(Im Pausebetrieb)
Zeitlupenwiedergabe
• Bei jedem Drücken der Taste schaltet die
Wiedergabegeschwindigkeit um.
* 38 am Player startet/pausiert die Wiedergabe.
: Am Anfang einer Szene mit mehreren
Sichtwinkeln.
: Am Anfang einer Szene mit mehreren
Tonspuren.
: Am Anfang einer Szene mit mehreren
Untertiteln.
Sie können die Einstellung so ändern, dass die
On-Screen-Leitsmbole nicht auf dem Fernsehbild
erscheinen. (Siehe „BILDSCHIRM-ANLEITUNG“
unter „Anfängliche Einstellungen“.)
DISPLAY ON SCREEN
TOP
MENU
Starten/Wiederaufnehmen der normalen Wiedergabe
¡/1
Richten Sie die Vorderkante der
Fernbedienung möglichst direkt auf den
Fernbedienungssensor (die Reichweite
beträgt ca. 5 m.)
– SLOW +
Auszuführender Vorgang
3*
8*
3 Drücken Sie 5/∞ , um den Monitortyp zu wählen,
Bei jedem Drücken der Taste DISPLAY schaltet der Inhalt des Displayfensters um.
STANDBY/ON
OPEN/
CLOSE
2 Legen Sie eine Disk in das Disk-Fach.
AUTO
und drücken Sie dann ENTER.
• Für ein normales (konventionelles) Fernsehgerät wählen
Sie „4:3 LETTER BOX“ oder „4:3 PAN & SCAN“.
(Siehe „MONITOR-TYP“ unter „ Anfängliche
Einstellungen“.)
• Für ein Fernsehgerät mit Breitformatbildschirm
wählen Sie „16:9“.
Anpassen der Displayfenstereinhalte
Öffnen/Schließen des Disk-Fachs
1 Betätigen Sie 0 , um das Disk-Fach
4:3 L.B.
GE_XV-N327&N328[EU_EY]f.indd 1
HT
3
die Voreinstellung-Anzeigen usw. zu wählen,
und drücken Sie dann ENTER.
5
DIG
VIDEO
Weiß
2 Drücken Sie 5/∞, um die Bildschirmsprache für
Ein- und Ausschalten des Players
An analogen
Audioeingang
XIAL
Audio/Video-Kabel
(nicht mitgeliefert)
GERMAN
Drücken Sie
UT
Linear PCM, MPEG Mehrkanal, Dolby Digital, DTS (Digital
Theater Systems)*
FRENCH
DIGITAL-AUDIO-AUSGANG
AUDIO OUT
Zum Umschalten des Abtastmodus zwischen
Progressivabtastung und Zeilensprung halten Sie VFPI/P an der Fernbedienung einige Sekunden lang
gedrückt.
HINWEISE
• Nehmen Sie den Anschlüss an ein Fernsehgerät mit
FBAS-Buchsen vor und stellen Sie [ANSCHLÜSSE]
auf [KOMPONENTENVIDEO], bevor Sie den
Anschluss mit Component-Buchsen vornehmen.
(Siehe „ANSCHLÜSSE“ unter „Anfängliche
Einstellungen“.)
• Nehmen Sie die Anschlüss „Y“ an „Y“, „PB“ an
„PB(CB)“, „PR“ an Nehmen Sie die Anschlüsse
„PR(CR)“ richtig vor.
• Die VIDEO-Buchse, AV OUT-Buchse und
Component-Buchsen (Y, PB, PR) können nicht
gleichzeitig verwendet werden.
Über die Abtastmodus-Anzeige
EO
RIG
HT
ENGLISH
Vorsichtsmaßregeln für den sicheren Gebrauch von
Batterien
Beachten Sie die nachstehenden Vorsichtsmaßregeln
für den sicheren Gebrauch der Batterien. Falls sie
falsch verwendet werden, wird die
Betriebslebensdauer verkürzt, und sie können bersten
oder auslaufen.
• Nehmen Sie die Batterien aus der Fernbedienung
heraus, falls sie längere Zeit nicht benutzt werden
sollen.
• Nehmen Sie erschöpfte Batterien heraus, und
entsorgen Sie sie ordnungsgemäß.
• Lassen Sie erschöpfte Batterien niemals
herumliegen, zerlegen Sie sie nicht, entsorgen Sie sie
nicht mit dem Hausmüll, und werfen Sie sie nicht in
eine Müllverbrennungsanlage.
• Berühren Sie keine aus einer Batterie ausgelaufene
Flüssigkeit.
• Kombinieren Sie beim Batteriewechsel nicht alte und
neue Batterien oder Batterien verschiedenen Typs.
VIDEO OUT
LEFT
EO
Legen Sie eine Disk ein
DVD PLAYER SETUP
Die Batterien reichen bei normalem Betrieb etwa sechs
Monate. Falls die Funktion der Fernbedienung
unregelmäßig wird, sind die Batterien auszuwechseln.
PR
S-VID
Ein- und Ausschalten des Players
Bevor Sie diesen Player verwenden, nehmen Sie die
Anfangseinstellungen wie folgt vor:
1 Betätigen Sie ENTER.
Öffnen Sie den Batteriefachdeckel, und legen Sie die
beiden mitgelieferten R6(SUM-3)/(AA) Mignonzelle
(15F) in das Fach, und achten Sie dabei auf korrekt
ausgerichtete Polarität („+“ und „–“) im Batteriefach.
Setzen Sie den Deckel wieder auf.
IN
AUD
IO
HINWEISE
• Falls eine Disk verschmutzt, verkratzt oder verformtist,
oder bei bestimmten Disk-Eigenschaften und
Aufzeichnungsbedingungen, kann der Player in
manchen Fällen nicht in der Lage sein, solche Disks
abzuspielen.
• Der Player kann Tonsignale wiedergeben, die in MIXMODE CD, CD-G, CD-EXTRA und CD TEXT formatiert sind.
• Bei manchen Disks sind gewisse Bedienungsschritte
nicht ausführbar.
* Für die korrekte Wiedergabe von DTS-kodierten DVD
VIDEO oder DTS-kodierten Audio-CD-Disks ist der
Player an einen Verstärker mit integriertem DTSDecoder anzuschließen. Andernfalls wird der
Wiedergabeton verzerrt.
Nicht abspielbare Disks
Falls Sie versuchen, die unten aufgeführten Disks
abzuspielen, kann das dabei auftretende Rauschen die
Lautsprecher beschädigen.
• DVD-RW-Disks, die im VR-Format beschrieben sind
• DVD-ROM, DVD-RAM, DVD-AUDIO, CD-ROM,
PHOTO-CD, SACD
• Nicht-finalisierte Disks
• Disks unregelmäßiger Form oder Disks mit
Klebeband, Aufklebern oder Klebstoff auf der
Beschriftungs- oder auf der Wiedergabeseite.
Bei Wiedergabe solcher Disks könnte der Player
beschädigt werden.
Die Nicht-DVD-Seite einer „DualDisc“ entspricht nicht
dem „Compact Disc Digital Audio“-Standard. Deshalb
wird die Verwendung der Nicht-DVD-Seite einer
DualDisc auf diesem Produkt nicht empfohlen.
RIGHT
TREAM
Wichtige Bedienungsschritte
EXECUTE DVD PLAYER SETUP? - BASIC PICTURE/AUDIO
SETTING
YES - PRESS ENTER NO - PRESS CANCEL
Einsetzen der Batterien in die
Fernbedienung
Fernsehgerät
SCART-Kabel
(nicht mitgeliefert)
VIDEO
Hinweise zum Netzkabel
• Wenn Sie verreisen oder längere Zeit außer Haus
sind, sollten Sie vorher den Stecker aus der
Wandsteckdose ziehen. Solange das Netzkabel an
die Wandsteckdose angeschlossen ist, wird immer
etwas Strom (1,0 W) verbraucht.
• Beim Abtrennen des Players von der Wandsteckdose
ist grundsätzlich am Stecker selbst zu ziehen, also
nicht am Kabel.
• Berühren Sie das Netzkabel nicht mit nassen Händen!
• Ziehen Sie das Netzkabel ab, bevor Sie den Player
reinigen oder an einem anderen Ort aufstellen.
• Das Netzkabel darf nicht modifiziert, verdreht, gezerrt
oder mit schweren Gegenständen belastet werden,
da dies einen Brand, elektrischen Schlag oder
andere Unfälle verursachen könnte.
• Falls das Netzkabel beschädigt ist, sollten Sie sich an
Ihren Händler wenden und das Netzkabel durch ein
neues ersetzen lassen.
Vermeiden Sie Feuchtigkeit, Wasser, Staub und
hohe Temperaturen
• Stellen Sie den Player nicht in feuchter oder staubiger
Umgebung auf.
• Falls einmal Wasser in den Player eingedrungen sein
sollte, müssen Sie sofort die Netzspannung
abschalten, den Stecker von der Wandsteckdose
abziehen und dann Ihren Händler um Rat fragen.
Weiterer Betrieb des Players in diesem Zustand kann
einen Brand oder elektrischen Schlag verursachen.
• Der Player darf nicht direkter Sonneneinstrahlung
ausgesetzt oder in der Nähe von Heizkörpern
aufgestellt werden.
Hinweise zur Aufstellung
• Wählen Sie einen Ort, der eben, trocken und nicht zu
heiß oder kalt ist, also zwischen 5˚C und 35˚C.
• Lassen Sie ausreichend Platz zwischen dem Player
und dem Fernsehgerät.
• Stellen Sie den Player nicht an Orten auf, die
Vibrationen ausgesetzt sind.
• Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf den
Player.
PB
Y
RIGHT
HINWEIS
Die VIDEO-Buchse, AV OUT-Buchse und
Component-Buchsen (Y, PB, PR) können
nicht gleichzeitig verwendet werden.
LEF
T
Vorsichtsmaßregeln
PB
Y
XIAL
L OUT
Anschluss an ein Fernsehgerät mit SCART-Buchse
Anschluss an einen Stereo-Audioverstärker
(Receiver)
Anschluss an ein Fernsehgerät mit ComponentBuchsen
VIDEO
• DVD VIDEO, Audio-CD, Video-CD, SVCD
Boden
Wenn Sie den Player zum ersten Mal nach dem Kauf einschalten,
erscheint am Fernsehbildschirm die folgende Meldung.
Nachdem alle anderen Anschlüsse getätigt sind,
stecken Sie den Netzstecker fest in die Steckdose.
Vor dem Anschließen:
• Schließen Sie das Netzkabel erst an, nachdem alle anderen Anschlüsse getätigt sind.
• Verbinden Sie die VIDEO OUT-Buchse des Players direkt mit dem Videoeingang des Fernsehgeräts. Falls
Sie die VIDEO OUT-Buchse des Players über einen Videorecorder/ein integriertes Fernseher-/
Videosystem mit dem Fernsehgerät verbinden, kann es bei der Wiedergabe von kopiergeschützten Discs
zu Bildschirmproblemen kommen.
2
Erste Einstellung
Den Netzstecker einstecken
Anschlüsse
Abspielbare Disks
Standhöhe
5 cm oder
mehr
1
Einschalten
Um Fehlfunktionen des Players zu vermeiden
• Das Gerät enthält keine vom Benutzer zu wartenden
Teile. Falls etwas Ungewöhnliches geschehen sollte,
ziehen Sie das Netzkabel ab und wenden sich an
Ihren Händler.
• Stecken Sie keinerlei Metallgegenstände, wie z. B.
Draht, Haarklammern, Münzen o. ä., in den Player.
• Blockieren Sie nicht die Lüftungsschlitze. Bei blockierten
Lüftungsschlitzen kann der Player beschädigt werden.
Reinigung des Gehäuses
• Benutzen Sie ein weiches Tuch. Beachten Sie die
jeweiligen Anweisungen zum Gebrauch von
chemisch behandelten Reinigungstüchern.
• Verwenden Sie weder Benzin, Verdünner noch andere
organische Lösungs- und Desinfektionsmittel. Es können
sonst Verformungen oder Verfärbungen entstehen.
Auffinden eines Szenen- oder Musikstückanfangs
Sie können einen Disktitel/Kapitel/Titel direkt wählen und die Wiedergabe starten.
Bei DVD-Video:
(Im Stoppzustand) wählen Sie den Disktitel.
(Während der Wiedergabe)wählen Sie das Kapitel.
Bei SVCD/VCD/CD: Wählen Sie den Musiktitel.
Zum Wählen von 5: drücken Sie 5.
Zum Wählen von 23: drücken Sie 2, dann 3.
Zum Wählen von 40: drücken Sie 4, dann 0.
• Wenn Sie TITLE/GROUP drücken, bevor Sie die Zahl eingeben, können Sie den Disktitel
anstelle des Kapitels wählen.
9
RETURN
0
TITLE/
GROUP
SOUND
EFFECT
ANGLE SUBTITLE
SLIDE EFFECT
VFP
I/P
DIMMER
AUDIO
ZOOM
Gebrauch des Disk-Menüs
Sie können eine Disk—SVCD/VCD mit Wiedergabesteuerung*
(PBC)—mit dem Disk-Menü im Fernsehbildschirm bedienen.
* Eine Methode zur Steuerung der Disk-Wiedergabe für SVCD/
VCD mit Hilfe des Disk-Menüs.
7 Bei DVD
1 Betätigen Sie TOP MENU oder MENU, um das Disk-Menü zu zeigen.
2 Wählen Sie den gewünschten Inhalt mittels 5/∞/2/3 und betätigen Sie ENTER
oder 3 (SELECT).
• Bei manchen Disks können Sie auch Gegenstände durch Eingabe der Nummer mit den
Zifferntasten wählen.
7 Bei SVCD/VCD
1 Drücken Sie im Stoppmodus TOP MENU oder 3 (SELECT), um das Menü
anzuzeigen.
2 Wählen Sie den gewünschten Inhalt mit den Zahlentasten.
Zum Wählen von 5: drücken Sie 5.
Zum Wählen von 23: drücken Sie 2, dann 3.
Zum Wählen von 40: drücken Sie 4, dann 0.
• Zum Weiterschalten zur nächsten oder vorherigen Seite des aktuellen Menüs betätigen
Sie ¢ oder 4.
• Drücken Sie „RETURN“, um zum vorhergehenden Menü zurückzukehren.
Zur Wiedergabe ohne PBC
Im Stoppbetrieb betätigen Sie die Zifferntasten anstelle von 3 (SELECT) zum Starten der
Wiedergabe.
Zum Neuaktivieren von PBC
• Betätigen Sie TOP MENU oder MENU.
• Betätigen Sie 7, um die Wiedergabe abzubrechen, und betätigen Sie dann 3 (SELECT).
8
05.10.25 4:09:27 PM
Erweiterte Funktionen
Funktionen der Menüleiste
Anpassen des Bildfarbtons (VFP)
Ändern von Sprache, Sound und
Szenenblickwinkel
1 Drücken Sie die Taste.
2 Betätigen Sie die Taste wiederholt
oder 5/∞, um den gewünschten
Gegenstand zu wählen.
3 Betätigen Sie ENTER, um die
Einstellung zu beenden.
Tasten
STANDBY/ON
OPEN/
CLOSE
– SLOW +
TOP
MENU
THUMBNAIL/
LIST
ENTER
Auszuführender Vorgang
AUDIO
Bei DVD-Video:
Wählen von
Soundtracksprachen.
Bei SVCD/VCD:
Wählen des Audiokanals.
PREVIOUS
3
Allgemeine Bedienung
4
5
6
1 Wählen Sie mittels 2/3 das gewünschte Symbol.
2 Betätigen Sie ENTER.
7
8
Parameter
9
RETURN
SOUND
EFFECT
ANGLE SUBTITLE
VFP
I/P
DIMMER
AUDIO
ZOOM
NORMAL Anschauen von
Fernsehprogrammen in einem
durchschnittlichen Raum.
KINO
SLIDE EFFECT
BENUTZER1
BENUTZER2
Zoomen des Bildes
Jedesmal, wenn Sie ZOOM drücken,
wechselt die Vergrößerung.
• Sie können 5/∞/2/3 betätigen, um
die Zoomposition zu verstellen.
Zum Zurückschalten auf normale
Wiedergabe wählen Sie die normale
Größe aus, indem Sie wiederholt auf
ZOOM drücken.
* Einstellbar, wenn der Parameter
[ANSCHLÜSSE] in den Anfangseinstellungen
auf [KOMPONENTENVIDEO] oder [SCART SVIDEO] gesetzt ist.
• OFF:
2
TITLE/
GROUP
• ALL:
• A-B:
Betätigen Sie ON SCREEN zweimal, wenn eine Disk
eingelegt ist.
Unter der Statusleiste erscheint eine Menüleiste für die
Art der eingelegten Disk.
Beisp.: Menüleiste für DVD VIDEO
1
0
Jedesmal, wenn Sie die Taste
SOUND EFFECT drücken, wechselt
der Klangeffekt-Modus.
• Je größer der Wert, desto stärker
der Effekt.
Aufruf der Menüleiste
Anschauen von FilmSoftware in einem Raum mit
gedämpfter Beleuchtung.
Einstellen von Parametern,
welche den Bildcharakter
beeinflussen, und Abspeichern
der Einstellung als
Benutzervorgabe. Siehe unten.
Zum Einstellen des Bildfarbtons
1 Wählen Sie „BENUTZER1“ oder „BENUTZER2“.
2 Betätigen Sie 5/∞ zum Wählen eines Parameters und drücken
Sie dann ENTER.
GAMMA
Korrigieren Sie den Wert, wenn neutrale Farben zu hell
oder zu dunkel wirken. Die Helligkeit der dunklen und
hellen Bestandteile bleibt allerdings unverändert
(NIEDRIG/MITTEL/HOCH).
HELLIGKEIT
Einstellen, wenn das Bild als ganzes hell oder dunkel ist
(–16 (am dunkelsten) bis +16 (am hellsten)).
KONTRAST
Korrigieren Sie den Wert, wenn ferne und nahe
Gegenstände unnatürlich wirken (–12 bis +12).
SÄTTIGUNG
Korrigieren Sie den Wert, wenn das Bild zu blass oder
schwärzlich wirkt (–16 (äußerst kräftig) bis +16 (äußerst
blaß)).
FARBTON
Korrigieren Sie den Wert, wenn Hauttöne unnatürlich
wirken (–16 bis +16).
SCHÄRFE*
Korrigieren Sie den Wert, wenn das Bild verschwommen
wirkt (NIEDRIG/HOCH).
Y VERZÖGERUNG
Korrigieren Sie den Wert, wenn das Bild
auseinandergezogen ist oder überlappt (–2 bis 2).
3 Betätigen Sie 5/∞ zum Einstellen des Parameters und drücken
Sie dann ENTER.
4 Wiederholen Sie Schritt 2 und 3 zur Einstellung anderer Parameter.
5 Betätigen Sie VFP-I/P zum Beenden der Einstellung.
Nach dem Betätigen von ENTER:
(1) Wenn ein Pull-down-Menü erscheint, drücken
Sie 5/∞ zum Wählen der gewünschten
Einstellung und drücken dann ENTER.
(2) Wenn ein Zahleneingabefeld erscheint, drücken
Sie die Zifferntasten zur Eingabe der
gewünschten Zahl und drücken dann ENTER.
(3) Beim Ändern der
Einstellung drücken Sie
legt ein Kapitel fest, aus dem die
Wiedergabe erfolgen soll (nur DVD).
wählt die Audiosprache (DVD), den
Soundtrack (DVD) oder Audiokanal (VCD/SVCD) bei
der Wiedergabe.
wählt die Untertitelsprache (DVD) oder den
Untertitel (SVCD) bei der Wiedergabe.
ENTER wiederholt, um die gewünschte
Einstellung zu wählen.
HINWEISE
• Der gewünschte Gegenstand in der Menüleiste
erscheint in Grün.
• Die verfügbaren Funktionen sind je nach Playerstatus
unterschiedlich. Siehe folgende Erklärung zum
Prüfen, ob eine bestimmte Funktion verwendet
werden kann.
setzt bei gestoppter Wiedergabe die
Wiedergabereihenfolge der Titel (nicht bei DVD
verfügbar). Sie können bis zu 99 Titel programmieren.
1. Nach dem Wählen des Symbols
betätigen
wählt den im Display und der Statusleiste
Sie die Zifferntasten zum Bestimmen von Titeln in
gewünschter Reihenfolge.
• Zum Korrigieren des Programms betätigen Sie 5/∞
zum Bewegen
zum zu korrigierenden Titel, und
drücken dann CANCEL. Der Titel wird deaktiviert,
und die nächsten programmierten Titel rücken
nach.
Durch Drücken von 7 werden alle programmierten
Titel deaktiviert.
2. Betätigen Sie 3(SELECT) zum Starten der
Programmwiedergabe.
• Während der Programmwiedergabe können Sie
den Programminhalt nicht bearbeiten.
• Zum Beenden des Programm-Modus drücken Sie auf
ON SCREEN, nachdem das Programm gelöscht ist.
angezeigten Zeitmodus.
• TOTAL: Vergangene Zeit des aktuellen Disktitels
(DVD) oder einer Disk (CD/VCD/SVCD)
• T.REM: Verbleibende Zeit des aktuellen Disktitels
(DVD) oder einer Disk (CD/VCD/SVCD)
(Ausgenommen bei DVD: im Stoppbetrieb,
gesamte Disk-Zeit)
• TIME: Vergangene Zeit des aktuellen Kapitels
(DVD) oder Titels (CD/VCD/SVCD)
• REM: Verbleibende Zeit des aktuellen Kapitels
(DVD) oder Titels (CD/VCD/SVCD)
(im Stoppbetrieb aktuelle gesamte Titelzeit)
wählt den Wiederholmodus.
DVD:
Bei der Wiedergabe
CD:
In jedem Zustand
VCD/SVCD: Unter jeder Bedingung außer
Wiedergabe mit PBC
• CHAPTER: Wiederholung des aktuellen Kapitels
(DVD)
aktiviert die Zufallswiedergabe im Stoppbetrieb
(nicht bei DVD verfügbar).
Nach dem Wählen des Symbols
drücken Sie
ENTER.
Der Player beginnt mit der Wiedergabe in Zufallsfolge.
Fehlersuche
Sie können MP3/JPEG-Dateien auf einer CD/CD-R/RW und DivX-Dateien auf CD-R/RW, DVD-R/-RW abspielen.
Der Player unterstützt Disks, die in bis zu fünf Sessions gebrannt wurden.
Vorsichtsmaßregeln
Zufallswiedergabe
• Verwenden Sie „ISO 9660“ als Disk-Format.
• Der Player unterstützt keine „Packet writing (UDFDateien)“ -Disks.
• Eventuell kann der Player eine Disk wegen ihrer
Charakteristika oder Aufnahmebedingungen nicht
abspielen.
• Der Player erkennt bis zur fünften Schicht von Gruppen,
999 Dateien pro Gruppe (einschließlich nichtabspielbare Dateien) und bis zu 250 Gruppen pro Disk.
• Fügen Sie dem Dateinamen die geeignete
Dateierweiterung („.mp3“, „.jpg“, und „.divx“) hinzu.
• MP3i und MP3 Pro sind nicht verfügbar.
• Der Player kann kein Bild mit mehr als 5120 x 3413
Bildpunkten (Baseline JPEG) oder 2048 x 1536
Bildpunkten (progressive JPEG) wiedergeben.
• Der Player unterstützt DivX-Dateien mit einer
Auflösung von 720 x 480 Bildpunkten oder weniger
(30 Bilder/s) und 720 x 576 Bildpunkten oder weniger
(25 Bilder/s).
Wählen einer spezifischen Datei oder Gruppe
DISC CONTROL
NORMAL
GROUP
--
MP3
PICT01.jpg
SLIDESHOW
PICT02.jpg
MIX
PICT03.jpg
MUSIC01.mp3
1. Im Stoppbetrieb drücken Sie 5/∞/2/3, um den
Cursorbalken auf Wiedergabe-Modus zu bewegen.
2. Drücken Sie ENTER wiederholt, um RANDOM zu
wählen.
3. Drücken Sie 3, um den Cursorbalken zur Dateispalte
zu bewegen, und drücken Sie dann 3(SELECT).
Programmwiedergabe
1. Im Stoppbetrieb drücken Sie 5/∞/2/3, um den
Cursorbalken auf Wiedergabe-Modus zu bewegen.
2. Drücken Sie ENTER wiederholt, um PROGRAM zu
wählen.
3. Drücken Sie 5/∞/2/3, um die gewünschte Datei zu
wählen, und drücken Sie dann ENTER.
4. Wiederholen Sie Schritt 3, bis alle gewünschten
Dateien gewählt sind.
• Zum Löshen der letzten programmierten Datei
drücken Sie 2, um den Cursorbalken zur Spalte
der programmierten Dateien zu bewegen, und
drücken dann CANCEL.
5. Betätigen Sie 3 (SELECT).
Heranzoomen an das Bild
Sie können Dateien oder Ordner (Gruppen) mit Hilfe der
Steuerungsanzeige auf dem Fernsehschirm auswählen.
Steuerungsanzeige
wählt während der Wiedergabe bei Szenen
mit Mehrfach-Blickwinkel den gewünschten Blickwinkel
(nur DVD).
Funktionen der Menüleiste
9
Wiederholung des gegenwärtigen
Disktitels (DVD)
Wiederholung des gegenwärtigen Titels
(CD/VCD/SVCD)
Wiederholung aller Titel (CD/VCD/SVCD)
A-B-Wiederholung (bei Wiedergabe).
Nach dem Wählen von A-B drücken Sie
ENTER am Anfang des zu
wiederholenden Abschnitts und drücken
dann ENTER erneut am Endpunkt.
Wiederholmodus deaktiviert. Wählen Sie
dies zum Beenden des Wiederholmodus.
legt den Anfangspunkt eines Disktitels (DVD)
oder einer Disk (CD/VCD/SVCD) nach Zeit fest.
DVD:
In jedem Zustand
CD:
In jedem Zustand außer Programm- oder
Zufallswiedergabe
VCD/SVCD: In jedem Zustand außer PBC oder
Programm- oder Zufallswiedergabe
Ausblenden der Menüleiste und der Statusleiste geschieht
durch Betätigen von ON SCREEN.
CANCEL
Ändern des Klangfelds
• TRACK:
NEXT
SELECT
CLEAR
Wählen des Sichtwinkels.
• TITLE:
Sie können verschiedene Funktionen von der
Menüleiste ausführen.
Gewählte
Voreinstellung
SET UP
MENU
SUBTITLE Wählen des Untertitels.
ANGLE
DISPLAY ON SCREEN
Mit der VFP-Funktion (Video Fine
Processor) können Sie den
Bildcharakter entsprechend dem
Programminhalt, Bildton oder
persönlichem Geschmack anpassen.
1 Betätigen Sie VFP-I/P.
2 Wählen Sie die gewünschte
Voreinstellung mittels 2/3.
Wiedergabe von Audio-/Video-Dateien
Drücken Sie ZOOM.
Jedesmal, wenn Sie ZOOM betätigen, wird die
Vergrößerungsstufe geändert —
- x1,5/x2 für JPEG-Dateien
- x2 für DivX-Dateien
HINWEIS
Diese Funktion steht für bestimmte JPEG-Dateien nicht
zur Verfügung, je nach deren Auflösung und JPEGFormat.
Wählen Sie diese
Bereiche, um die
obere Schicht
anzuzeigen.
Aktuelle Datei
MUSIC02.mp3
Standbild drehen/spiegeln
Gruppenspalte
Bei Standbildwiedergabe:
• Drücken von 2/3 dreht das Bild um 90°.
• Drücken von 5 spiegelt das Bild vertikal.
• Drücken von ∞ spiegelt das Bild horizontal.
Dateispalte
Aktuelle Gruppe
Zum Wählen von JPEG-Dateien aus der
Miniaturbildliste
Aktueller Wiedergabemodus
1. Halten Sie THUMBNAIL/LIST gedrückt, während
eine JPEG-Datei in der Steuerungsanzeige
ausgewählt ist.
2. Drücken Sie 5/∞/2/3, um das gewünschte Bild zu
wählen, und drücken Sie dann ENTER.
• Sie können die Seite der Miniturbildliste durch
Drücken von 4/¢ ändern.
Drücken Sie 5/∞/2/3, um den Cursorbalken zur
gewünschten Datei zu bewegen, und drücken Sie
dann 3 (SELECT).
• Wenn Sie nur ENTER drücken, wird nur die gewählte
Datei wiedergegeben (nur für JPEG-Dateien).
Verschiedene Wiedergabe-Modi
Diashow-Wiedergabe der JPEG-Dateien
• Zur kontinuierlichen Wiedergabe einer Disk wählen
Sie NORMAL.
Wiederholung der Wiedergabe
1. Im Stoppbetrieb drücken Sie 5/∞/2/3, um den
Cursorbalken auf Wiedergabe-Modus zu bewegen.
2. Drücken Sie ENTER wiederholt, um die gewünschte
Wiederholbetriebsart zu wählen.
• REPEAT 1: Wiederholt die gegenwärtige Datei.
• REPEAT GROUP: Wiederholt alle Dateien der
gegenwärtigen Gruppe.
• REPEAT ALL: Wiederholt alle Dateien auf der Disk.
3. Drücken Sie 3, um den Cursorbalken zur Dateispalte
zu bewegen, und drücken Sie dann 3(SELECT).
10
Drücken Sie 3 (SELECT), während eine JPEG-Datei in
der Steuerungsanzeige ausgewählt ist.
• Zum Wählen von Effekten bei der Diaschau
Halten Sie ANGLE-SLIDE EFFECT gedrückt, bis
[SLIDE EFFECT MODE:] und die aktuelle Betriebsart
auf dem Fernsehbildschirm erscheint.
Indem Sie die Taste wiederholt gedrückt halten,
können Sie den Effekt unter 11 Effekten auswählen,
Zufallseffektwahl (RAND) und keinen Effekt (NONE)
auswählen.
Der Effekt wird nicht an progressive JPEG-Dateien
angelegt.
Festlegen der Anfangseinstellungen
HINWEISE
• Einige Gegenstände in den Menüs können nicht
während der Wiedergabe geändert werden.
• Während der MP3-Dateiwiedergabe können Sie nicht
die Menüs anzeigen.
• Wenn der obere und untere Teil des Menüs
abgeschnitten ist, stellen Sie die Bildgröße mit dem
Bildgrößenregler des Fernsehgeräts ein.
• Für Einstellungen in den Menüs SPRACHE oder
KINDERSICHERUNG, siehe auch „Sprachcodes“ unten.
• Je nach Disk kann es sein, dass die Einstellungen
nicht korrekt angelegt werden.
1 Drücken Sie SET UP.
2 Betätigen Sie 2/3 zum Wählen des Menüs.
3 Betätigen Sie 5/∞, um zu dem zu ändernden
Gegenstand zu gehen.
4 Betätigen Sie ENTER.
5 Betätigen Sie 5/∞, um die Optionen zu wählen,
und drücken Sie dann ENTER.
Ausblenden einer Grundeinstellungen-Anzeige
Drücken Sie SET UP.
Gegenstand
DIGITAL-AUDIOAUSGANG
Inhalt
Die normal angezeigte Menüsprache einer DVD VIDEO kann gewählt werden.
Die normale Audio-Sprache einer DVD VIDEO kann gewählt werden.
Die normal angezeigte Untertitel-Sprache einer DVD VIDEO kann gewählt werden.
Sie können „ENGLISCH“, „FRANZÖSISCH“ oder „DEUTSCH“ als Bildschirm-Sprache
wählen.
DBEREICHSREGELUNG
BILD-Menü
Inhalt
Sie können den Monitor-Typ dem Fernsehgerät anpassen, wenn Sie DVD VIDEO-Disks
abspielen, die für Breitbild-Fernsehgeräte erstellt sind.
[16:9] (Breitbildfernsehen): Für ein Breitbild-Fernsehgerät (16:9).
[4:3 LETTER BOX] (Briefkastenformat-Umwandlung): Für ein normales Fernsehgerät
(4:3). Zeigt ein Breitbild über die gesamte Breite des Fernsehbildschirms an, wobei
das Seitenverhältnis bewahrt wird.
[4:3 PAN & SCAN] (Pan-Scan-Umwandlung): Für ein normales Fernsehgerät (4:3). Das
Bild wird gezoomt, um den Bildschirm senkrecht auszufüllen, und die linken und
rechten Seiten des Bilds werden abgeschnitten.
KINDERSICHERUNG
AUDIO-Menü
ANALOG
ABWÄRTSMISCHUNG
SPRACHE-Menü
4:3 PS
AUSGANGSPEGEL
KINDERSICHERUNG
Inhalt
Stellen Sie diesen Punkt korrekt entsprechend dem Logo auf Ihrem Receiver oder
Decoder ein.
[NUR PCM]: Receiver/Decoder mit weder dem Dolby Digital-Logo noch dem DTSLogo oder Digitalrecorder.
[DOLBY DIGITAL/PCM]: Receiver/Decoder mit dem Dolby Digital-Logo und ohne
DTS.
[BITSTROM/PCM]: Receiver/Decoder mit den Logos für Dolby Digital und DTS.
Diese Einstellung muss korrekt gemäß der Audio-Anlagenkonfigurierung
vorgenommen werden, damit der auf einer DVD VIDEO-Disk mit SurroundMehrkanalfunktion aufgezeichnete Ton richtig wiedergegeben wird.
[DOLBY-RAUMKLANG]: Wählen Sie dies bei Anschluss an einen SurroundDecoder.
[2-KANAL-STEREO]: Wählen Sie dies bei Anschluss an einen Stereoverstärker oder
Fernsehgerät, oder wenn Sie den Ton von einer DVD VIDEO-Disk auf eine MD,
Kassette o.ä. aufzeichnen wollen.
Wählen Sie diesen Gegenstand, um eine im Dolby-Digital-Format bespielte DVD VIDEO mit
geringer oder mittlerer Lautstärke anzuhören.
[BREITER BEREICH]: Sie können kräftige Wiedergabeklänge genießen.
[NORMAL]: Wählen Sie im Normalbetrieb diese Einstellung.
[FERNSEHERMODUS]: Wählen Sie dies, wenn der Klangpegel der DVD VIDEO
geringer als der des Fernsehprogramms ist, um den Ton bei niedrigerer
Lautstärke deutlicher zu machen.
Stellen Sie diesen Gegenstand ein, um den Pegel des Signalausgangs von den
analogen AUDIO OUT-Buchsen zu dämpfen. Wählen Sie [NIEDRIG], falls der Klang
von den Lautsprechern verzerrt erscheint.
SONSTIGES-Menü
Gegenstand
BILDQUELLE
BILDSCHIRMSCHONER
ANSCHLÜSSE
HINTERGRUND
Eine optimale Bildqualität erhalten Sie durch Wählen des Quellentyps der Disk-Inhalte.
[AUTO]: Wählen Sie normalerweise diese Option. Der Player erkennt den Bildtyp (Filmoder Videoquelle) der gegenwärtigen Disk anhand der Disk-Information.
[FILM]: Für eine Filmquelle-Disk.
[VIDEO(NORMAL)]: Für eine Disk mit Videoquelle, die relativ wenig Bewegung enthält.
[VIDEO(AKTIV)]: Für eine Disk mit Videoquelle, die viel Bewegung enthält.
Sie können die Bildschirmschoner-Funktion auf EIN oder AUS stellen.
Wenn Sie den Player an ein Fernsehgerät mit SCART-Buchse anschließen, müssen Sie
den Videosignaltyp wählen.
[KOMPONENTENVIDEO]: Ein Fernsehgerät, das auf Component-Signal ausgelegt ist.
[SCART S-VIDEO]: Ein Fernsehgerät, das auf S-Video-Signal (Y/C) ausgelegt ist.
[SCART RGB]: Ein Fernsehgerät, das auf RGB-Signal ausgelegt ist.
Hinweis:
Wenn ein Fernsehgerät auf FBAS-Signal ausgelegt ist, wählen Sie
[KOMPONENTENVIDEO] oder [SCART RGB].
LESEZEICHENFUNKTION
BILDSCHIRMANLEITUNG
AUTOM.
BEREITSCHAFT
DivX REGISTRATION
Inhalt
Hiermit können Sie den Lesezeichen-Wiedergabemodus aktivieren.
[EIN]: Der Player setzt die Wiedergabe von der Stelle fort, wo die Wiedergabe
gestoppt wurde, wenn die Disk noch im Disk-Fach ist.
[AUS]: Diese Funktion ist deaktiviert.
[DISK FORTSETZEN]: Der Player nimmt die Wiedergabe der 10 zuletzt gespielten
Disks wieder auf. Der Player speichert die Position des Wiedergabeabbruchs bei
jeder Disk, auch wenn die Disks bereits aus dem Disk-Fach entnommen sind.
Aktivieren oder deaktivieren Sie die Bildschirmanleitung.
Stellen Sie die Zeit bis zum automatischen Ausschalten (auf Standby schalten) des
Players ein, wenn der Player länger als 30 bzw. 60 Minuten stillsteht.
Sie können den Registrierungscode Ihres Players für DivX-Wiedergabe bestätigen.
• Wenn Sie eine mit dem Registrierungscode erzeugte Disk abgespielt haben, wird
der Player-Code für Kopierschutzzwecke durch einen völlig neuen überschrieben.
Sie können ein Bild Ihrer Wahl als Eröffnungsanzeige verwenden.
[STANDARD]: Anzeige des JVC-Originalbilds.
[BENUTZER]: Zeigen Sie ein Bild Ihrer Wahl als Eröffnungsanzeige, wenn ein JPEGBild registriert ist.
[ALS H.GR.SPEICH]: Zum Registrieren eines neuen Bildes wählen Sie dieses,
während ein JPEG-Bild am Fernsehgerät registriert ist.
13
GE_XV-N327&N328[EU_EY]f.indd 2
Der Strom lässt sich nicht einschalten.
Die DVD VIDEO-Disk Wiedergabelautstärke ist
schwächer als die Lautstärke des
Fernsehprogramms.
\ Der Netzstecker ist nicht ganz eingesteckt.
Schließen Sie ihn ordnungsgemäß an.
\ Stellen Sie die [D-BEREICHSREGELUNG]
Grundeinstellung auf [FERNSEHERMODUS].
Bedienung
Der Analog-Audioausgang klingt verzerrt.
„LÄNDERCODEFEHLER!“ wird am
Fernsehbildschirm angezeigt.
\ Stellen Sie die [AUSGANGSPEGEL]
Grundeinstellung auf [NIEDRIG].
\ Der Regionalcode der eingelegten Disk entspricht
nicht dem Player. Überprüfen Sie den DiskRegional, der auf der Hülle aufgedruckt ist.
MP3/JPEG/DivX
Es ist keine Bedienung möglich.
Es wird kein Ton und/oder kein Bild
ausgegeben.
\ Microcomputer-Störung aufgrund von Blitzschlag
oder statischer Elektrizität. Schalten Sie die
Spannung aus, ziehen Sie das Netzkabel ab, und
schließen Sie das Netzkabel dann wieder an.
\ Kondensation, die durch plötzliche Änderung der
Temperatur oder Luftfeuchtigkeit entstanden ist.
Schalten Sie die Spannung aus und dann erst nach
ein paar Stunden wieder ein.
\ Die Disk macht eine Bedienung unmöglich, oder es
ist eine nicht-abspielbare Disk eingelegt.
Überprüfen Sie die Disk, und wechseln Sie sie aus.
\ MP3/JPEG-Disk ist im „Packet writing (UDF-Datei)“
aufgenommen wind. Sie kann nicht abgespielt
werden.
Überprüfen Sie die Dateien, die Sie wiedergeben
möchten.
Dateien (Titel) werden nicht in der
aufgezeichneten Reihenfolge abgespielt.
\ Der Player spielt die Dateien in alphabetischer
Reihenfolge ab.
Die Wiedergabefolge kann also variieren.
[LOCK] wird im Anzeigefenster angezeigt, und
das Disk-Fach öffnet sich nicht.
\ Wenn Sie im Bereitschaftsmodus 0 am Player
betätigen und gleichzeitig 7 gedrückt halten, wird
die Disk-Fach-Sperrfunktion aktiviert. Das DiskFach kann in diesem Zustand nicht geöffnet oder
geschlossen werden. Betätigen Sie im
Bereitschaftsmodus am Player 0 und halten Sie
gleichzeitig 7 gedrückt, um die Sperrfunktion
aufzuheben.
DivX-Dateien werden ohne Ton
wiedergegeben.
\ Dieser Player kann den MP3-Ton für den Audiopart
der DivX-Datei abspielen. Wählen Sie den richtigen
Audio-CODEC beim Erstellen von DivX-Dateien.
Bild
Das Bild ist stark gestört.
\ Der Player ist direkt mit einem Videorecorder
verbunden, und die Kopierschutzfunktion ist
aktiviert. Schließen Sie den Player so an, dass das
Bildsignal direkt zum Fernsehgerät gespeist wird.
Bei manchen Disks erscheint das Bild
verschwommen, wenn man [BILDQUELLE] auf
[FILM] oder [AUTO] stellt.
Stellen Sie [BILDQUELLE] auf [VIDEO (NORMAL)]
oder [VIDEO (AKTIV)].
Kein Bild erscheint auf dem
Fernsehbildschirm, oder das Bildschirmbild
ist verschwommen oder in zwei Teile geteilt.
\ Der Player ist im Progressiv-Abtastmodus, obwohl
er an ein Fernsehgerät über die Buchse VIDEO
oder SCART angeschlossen ist. Beobachten Sie
das Displayfenster. Wenn [P] eingeschaltet ist, ist
der Player im Progressiv-Abtastmodus.
Deaktivieren Sie den Progressive-Abtastmodus,
indem Sie die Taste VFP-I/P drücken.
12
Sprachcode-Liste für das SPRACHE-Menü
Sie können die Einstellungen dieses Players nach Wunsch und Betriebsumgebung einstellen.
Gegenstand
MONITOR-TYP
16:9
4:3 LB
Audio
11
Anfängliche Einstellungen
Gegenstand
MENÜSPRACHE
AUDIO-SPRACHE
UNTERTITEL
BILDSCHIRMMENÜSPRACHE
Netzspannung
14
LÄNDER CODE
GB
STUFE EINSTELLEN
NEIN
PASSWORT
____
VERLASSEN
Wählen Sie diesen Gegenstand, und drücken Sie ENTER, um das KINDERSICHERUNG-Menü
zur Begrenzung der Wiedergabe für Kinder aufzurufen. Durch diese Funktion begrenzte Szenen
können nicht abgespielt oder durch andere Szenen ersetzt werden.
[LÄNDER CODE]: Wählen Sie den Code Ihres Landes/Gebiets.
[STUFE EINSTELLEN]: Wählen Sie die Stufe der Begrenzung. („1“ ist am strengsten.)
[PASSWORT]: Geben Sie Ihr 4-stelliges Passwort durch Drücken der Zifferntasten (0 bis 9) ein.
[VERLASSEN]: Wählen Sie diesen Punkt und drücken Sie ENTER, um zurück zum
SONSTIGES-Menü zu gehen.
Hinweise:
• Manche DVD VIDEO können mit dieser Funktion nicht abgespielt werden. Wenn Sie
versuchen, solch eine Disk abzuspielen, erscheint das KINDERSICHERUNG-Menü im
Fernsehbildschirm, und Sie müssen bestätigen, ob Sie die Kindersicherung aufheben
wollen oder nicht. Um die Sperre aufzuheben und die Wiedergabe zu starten, wählen Sie
„ZEITWEILIG FREIGEGEBEN“, drücken ENTER und geben dann Ihr Passwort ein.
Andernfalls werfen Sie die Disk aus.
• Zum Ändern der Begrenzungseinstellung müssen Sie Ihr Passwort eingeben.
• Wenn Sie Ihr Passwort vergessen, geben Sie „8888“ ein.
Länder/Gebietscode-Liste für Kindersicherung
AD Andorra
AE Vereinigte
Arabische
Emirate
AF Afghanistan
AG Antigua und
Barbuda
AI Anguilla
AL Albanien
AM Armenien
AN Niederländische
Antillen
AO Angola
AQ Antarktik
AR Argentinien
AS Amerikanisch
Samoa
AT Österreich
AU Australien
AW Aruba
AZ Aserbaidschan
BA BosnienHerzegowina
BB Barbados
BD Bangladesch
BE Belgien
BF Burkina Faso
BG Bulgarien
BH Bahrein
BI Burundi
BJ Benin
BM Bermuda
BN Brunei Dar Es
Salam
BO Bolivien
BR Brasilien
BS Bahamas
BT Bhutan
BV Bouvet Island
BW Botswana
BY Weißrussland
BZ Belize
CA Kanada
CC Kokosinseln
(Keeling Islands)
CF Zentralafrikanisch
e Republik
CG Kongo
CH Schweiz
CI
CK
CL
CM
CN
CO
CR
CU
CV
CX
CY
CZ
DE
DJ
DK
DM
DO
DZ
EC
EE
EG
EH
ER
ES
ET
FI
FJ
FK
FM
FO
FR
FX
GA
GB
GD
GE
GF
GH
GI
GL
GM
GN
Elfenbeinküste
Cook-Inseln
Chile
Kamerun
China
Kolumbien
Costa Rica
Kuba
Kap Verde
Weihnachtsinseln
Zypern
Tschechische
Republik
Deutschland
Dschibuti
Dänemark
Dominika
Dominikanische
Republik
Algerien
Equador
Estland
Ägypten
West-Sahara
Eritrea
Spanien
Äthiopien
Finnland
Fidschi
Falkland-Inseln
Mikronesien
(Föderation von)
Faröer
Frankreich
Frankreich,
Metropolitan
Gabun
Vereinigtes
Königreich
Grenada
Georgien
Französisch
Guiana
Ghana
Gibraltar
Grönland
Gambia
Guinea
GP Guadeloupe
GQ ÄquatorialGuinea
GR Griechenland
GS Süd-Georgia
und SandwichInseln
GT Guatemala
GU Guam
GW Guinea-Bissau
GY Guyana
HK Hongkong
HM Heard-Insel und
McDonaldInseln
HN Honduras
HR Kroatien
HT Haiti
HU Ungarn
ID Indonesien
IE Irland
IL Israel
IN Indien
IO Britisches
Territorium im
Indischen Ozean
IQ Irak
IR Iran (Islamische
Republik)
IS Island
IT Italien
JM Jamaika
JO Jordanien
JP Japan
KE Kenia
KG Kirgistan
KH Kambodia
KI Kiribati
KM Komoren
KN St. Kitts und
Nevis
KP Korea,
Demokratische
Volksrepublik
KR Korea, Republik
KW Kuweit
KY Cayman Inseln
KZ Kasakhstan
15
LA Laotische
Demokratische
Volksrepublik
LB Libanon
LC Saint Lucia
LI Liechtenstein
LK Sri Lanka
LR Liberia
LS Lesotho
LT Litauen
LU Luxemburg
LV Lettland
LY Libyen
MA Marokko
MC Monaco
MD Moldovien,
Republik
MG Madagaskar
MH Marshall-Inseln
ML Mali
MM Myanmar
MN Mongolei
MO Macao
MP Nördliche
MariannenInseln
MQ Martinique
MR Mauretanien
MS Montserrat
MT Malta
MU Mauritius
MV Malediven
MW Malawi
MX Mexiko
MY Malaysia
MZ Mosambik
NA Namibia
NC Neu Kaledonien
NE Niger
NF Norfolk-Inseln
NG Nigeria
NI Nicaragua
NL Niederlande
NO Norwegen
NP Nepal
NR Nauru
NU Niue
NZ Neuseeland
Afar
Abchasien
Afrikaans
Ameharisch
Arabisch
Assamesisch
Aymara
Aserbaijanisch
Bashkir
Weißrussisch
Bulgarisch
Bihari
Bislama
Bengali,
Bangla
BO Tibetanisch
BR Bretonisch
CA Katalanisch
AA
AB
AF
AM
AR
AS
AY
AZ
BA
BE
BG
BH
BI
BN
Korsisch
Tschechisch
Walisisch
Dänisch
Bhutanisch
Griechisch
Esperanto
Estländisch
Baskisch
Persisch
Finnisch
Fidschi
Faröisch
Friesisch
Irisch
Schottisch
Gälisch
GL Galizisch
CO
CS
CY
DA
DZ
EL
EO
ET
EU
FA
FI
FJ
FO
FY
GA
GD
Technische Daten
OM
PA
PE
PF
PG
PH
PK
PL
PM
PN
PR
PT
PW
PY
QA
RE
RO
RU
RW
SA
SB
SC
SD
SE
SG
SH
SI
SJ
SK
SL
SM
SN
SO
SR
ST
SV
SY
SZ
TC
TD
Oman
Panama
Peru
Französisch
Polynesien
Papua
Neuguinea
Philippinen
Pakistan
Polen
St Pierre und
Miquelon
Pitcairn
Puerto Rico
Portugal
Palau
Paraguay
Katar
Réunion
Rumänien
Russische
Föderation
Ruanda
Saudi-Arabien
Solomon-Inseln
Seychellen
Sudan
Schweden
Singapur
Saint Helena
Slowenien
Svalbard und Jan
Mayen
Slowakei
Sierra Leone
San Marino
Senegal
Somalia
Surinam
Sao Tome und
Principe
El Salvador
Syrische
Arabische
Republik
Swasiland
Turks und
Caicos Inseln
Tschad
TF Französische
Südterritorien
TG Togo
TH Thailand
TJ Tadschikistan
TK Tokelau
TM Turkmenistan
TN Tunesien
TO Tonga
TP Ost-Timor
TR Türkei
TT Trinidad und
Tobago
TV Tuvalu
TW Taiwan
TZ Tansania,
Vereinigte
Republik
UA Ukraine
UG Uganda
UM Kleinere
entlegene Inseln
der Vereinigten
Staaten
US Vereinigte
Staaten
UY Uruguay
UZ Usbekistan
VA Vatikanstaat
(Heiliger Stuhl)
VC St Vincent und
die Grenadinen
VE Venezuela
VG Virgin Islands
(Britisch)
VI Virgin Islands
(U.S.)
VN Vietnam
VU Vanuatu
WF Wallis- und
Futuna-Inseln
WS Samoa
YE Jemen
YT Mayotte
YU Jugoslawien
ZA Südafrika
ZM Sambia
ZR Zaire
ZW Simbabwe
GN
GU
HA
HI
HR
HU
HY
IA
IE
IK
IN
IS
IW
JI
JW
KA
KK
Guarani
Gujarati
Haussa
Hindi
Kroatisch
Ungarisch
Armenisch
Interlingua
Interlingue
Inupiak
Indonesisch
Isländisch
Hebräisch
Jiddisch
Javanesisch
Georgisch
Kazakh
KL
KM
KN
KO
KS
KU
KY
LA
LN
LO
LT
LV
MG
MI
MK
ML
MN
Grönländisch
Kambodianisch
Kannadisch
Koreanisch
(KOR)
Kashmirisch
Kurdisch
Kirghisisch
Lateinisch
Lingala
Laotianisch
Litauisch
Lettisch
Malagasy
Maori
Mazedonisch
Malayalam
Mongolisch
MO Moldavisch
MR Marathi
MS Malayisch
(MAY)
MT Maltesisch
MY Burmesisch
NA Nauru
NE Nepalesisch
NL Holländisch
NO Norwegisch
OC Occitan
OM (Afan) Oromo
OR Oriya
PA Punjabi
PL Polnisch
PS Pashto,
Pushto
PT Portugiesisch
QU
RM
RN
RO
RU
RW
SA
SD
SG
SH
SI
SK
SL
SM
SN
SO
SQ
Quechua
Rätoromanisch
Kirundi
Rumänisch
Russisch
Kinyarwanda
Sanskrit
Sindhi
Sangho
SerboKroatisch
Singhalesisch
Slovakisch
Slovenisch
Samoanisch
Shona
Somali
Albanisch
SR
SS
ST
SU
SV
SW
TA
TE
TG
TH
TI
TK
TL
TN
TO
TR
TS
Serbisch
Siswati
Sesotho
Sundanisch
Schwedisch
Suahili
Tamil
Telugu
Tajik
Thai
Tigrinya
Turkmenisch
Tagalog
Setswana
Tonga
Türkisch
Tsonga
TT
TW
UK
UR
UZ
VI
VO
WO
XH
YO
ZU
Tatar
Twi
Ukrainisch
Urdu
Usbekisch
Vietnamesisch
Volapük
Wolof
Xhosa
Yoruba
Zulu
Unangekündigte Änderungen der technischen Daten und des Designs bleiben jederzeit vorbehalten.
Allgemeines
• In Lizenz von Dolby Laboratories hergestellt. „Dolby“
und das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen der
Dolby Laboratories.
• „DTS“ und „DTS Digital Out“ sind Warenzeichen von
Digital Theater Systems, Inc.
• „Offizielles DivX CertifiedTM Produkt“
„Spielt DivX® 5, DivX® 4, DivX® 3 und DivX® VOD mit
Videoinhalten ad (unter Einhaltung der DivX
CertifiedTM technische Anforderungen)“ „DivX, DivX
Certified und assoziierte Logos sind Handelsmarken
der DivXNetworks, Inc. und sind lizenzpflichtig“.
• Dieses Produkt beinhält urheberrechtlich geschützte
Technik mit dem Schutz von U.S.-Patenten und
anderen intellektuellen Eigentumsrechten. Der
Gebrauch dieser urheberrechtlich geschützten
Technik ist durch Macrovision genehmigen zu lassen
und nur für den Heimgebrauch und die Betrachtung
in begrenztem Ausmaß vorgesehen, soweit nicht
ausdrücklich von Macrovision genehmigt.
Rückwärtige Entwicklung oder Zerlegung ist
verboten.
• „KONSUMENTEN SOLLTEN BEACHTEN, DASS
NICHT ALLE HOCH AUFLÖSENDEN
FERNSEHGERÄTE MIT DIESEM PRODUKT VOLL
KOMPATIBEL SIND UND STÖRSIGNALE IM BILD
HERVORRUFEN KÖNNEN. IM FALL VON 525 ODER
625 BILDSTÖRUNGEN BEI DER PROGRESSIVEN
ABTASTUNG WIRD DEM BENUTZER EMPFOHLEN,
DEN ANSCHLUSS AUF DIE AUSGABE STANDARDDEFINITION UMZUSTELLEN. BEI FRAGEN ZUR
KOMPATIBILITÄT UNSERER FERNSEHGERÄTE MIT
DIESEM MODELL 525p UND 625p DVD-PLAYER
KONTAKTIEREN SIE BITTE UNSEREN
KUNDENDIENST“.
Lesbare Disks:
DVD VIDEO, DVD-R (Video-Format), DVD-RW
(Video-Format), SVCD, Video-CD, Audio-CD (CDDA), CD-R/RW (CD-DA, SVCD, Video-CD, MP3Format, JPEG, DivX)
Videoformat: PAL, 625i/625p wählbar
Andere
Betriebsstrom: Wechselstrom 230 V
, 50 Hz
Leistungsaufnahme:
11,0 W (POWER ON), 1,0 W (STANDBY-Betrieb)
Gewicht: 1,5 kg
Abmessungen (B x H x T):
435 mm x 44 mm x 201,5 mm
Videoausgänge
VIDEO OUT (Klinkenbuchse): 1,0 Vp-p (75 Ω)
RGB-Ausgang:
700 mVp-p (75 Ω)
Component (Klinkenbuchsen):
Y-Ausgang:
1,0 Vp-p (75 Ω)
PB/PR Ausgang: 0,7 Vp-p (75 Ω)
Horizontale Auflösung: 500 Zeilen oder mehr
Audioausgänge
ANALOG OUT (Klinkenbuchse): 2,0 Vrms. (10 kΩ)
DIGITAL OUT (COAXIAL): 0,5 Vp-p (75 Ω
Terminierung)
Audio-Charakteristiken
Frequenzgang
CD (Sampling-Frequenz 44,1 kHz): 2 Hz bis 20 kHz
DVD (Sampling-Frequenz 48 kHz):
2 Hz bis 22 kHz (4 Hz bis 20 kHz für DTS und Dolby
Digital Bitstrom-Signale)
DVD (Sampling-Frequenz 96 kHz): 2 Hz bis 44 kHz
Gleichlaufschwankungen: Unter der Messgrenze
(weniger als ± 0,002%)
Gesamtklirrfaktor: Weniger als 0,009%
16
05.10.25 4:09:35 PM
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement