Standard Power Pack P25 Handbuch

Standard Power Pack P25 Handbuch
Standard Power Pack P25
Best.-Nr. 040-800
Handbuch
!! Achtung !!
Bitte lesen Sie das Handbuch sorgfältig
bevor Sie mit dem Gerät arbeiten!
Biometra GmbH
Rudolf-Wissell-Straße 30, D-37079 Göttingen
Postfach 1544, D-37005 Göttingen
Tel:
++49 – (0)5 51 / 50 68 6-0
Fax:
++49 – (0)5 51 / 50 68 6-66
e-mail: [email protected]
internet: http://www.biometra.de
Serviceabteilung
Rudolf-Wissell-Straße 14-16, D-37079 Göttingen
Tel:
++49 – (0)5 51 / 50 68 6-10 or -12
Fax:
++49 – (0)5 51 / 50 68 6-11
e-mail: [email protected]
Diese Bedienungsanleitung beschreibt den Stand der
Dinge zum Zeitpunkt der Drucklegung. Es muss nicht
notwendigerweise mit zukünftigen Versionen übereinstimmen.
Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
Standard Power Pack P25 Bedienungsanleitung, 2010/11
1.0 Anwendungsbereich und Spezifikation
Das Biometra Standard Power Pack P25 kann mit diversen Elektrophoresegeräten benutzt werden und findet
seinen Einsatz bei SDS-PAGE ebenso wie bei AgaroseGelelektro-phoresen, Blotting oder Elektroelution von
Proteinen oder DNA/RNA aus Gelen.
Das Standard Power Pack P25 wurde für den Einsatz in
Verbindung mit all denjenigen Elektrophorese Systemen
konzipiert, welche im Bereich unter 400 Volt und 500 mA
(Elektrophorese) oder 200 Volt und 1000 mA (Blotting)
Verwendung finden. Vier parallel geschaltete Ausgänge
liefern 0 bis 400 Volt und bis zu 1000 mA bei wahlweise
konstanter Einstellung von Milliampere oder Volt in 1 mA
bzw. 1 V Schritten. Die maximale Leistung beträgt 200
Watt. Ein digitales LCD-Display zeigt wahlweise die
Stromstärke oder die Spannung an.
2.0 Technische Daten
Ausgabe Parameter:
Max. Spannung:
Max. Stromstärke:1
Max. Leistung:
konstant Volt oder konstant Milliampere
400 VDC
1000 mA im Bereich 0 - 200VDC
<1000 mA im Bericht 200-400VDC
200 W, kontinuierlich
Display:
LCD-Display, 3,5 Digits, umschaltbar zwischen Anzeige mA und V
Auflösung 1 mA bzw. 1 V
Genauigkeit:
+- 5% v.M.
(für U, I >= 0,05 * Umax, Imax)
+- 5% v. 0,05 * Umax, Imax
(für U,I < 0,05 * Umax, Imax)
Arithmetischer Mittelwert über 3 s, TAb = 0,4 s
Ausgänge:
4 parallel geschaltete Ausgänge
(4 mm Sicherheitsbuchsen)
Versorgungsspannung: 100 – 240VAC / 50-60 Hz
zulässige Abweichung: +6/-10%
Max. Eingangsleistung: 300 W
Umgebungstemperatur: 0 bis 40°C
Luftfeuchtigkeit:
0 bis 70%
Abmessungen:
265 x 250 x 95 mm
(B x T x H)
Gewicht:
3 kg
Das Gerät ist für den Betrieb mit Netzspannungen zwischen 100 Volt und 240 Volt, 50-60Hz ausgelegt. Es ist
ein Schaltnetzgerät mit wahlweise spannungs- oder
stromgeregelten, erdfreien Ausgängen. Die Ausgänge
sind unbegrenzt kurzschlussfest.
1
Siehe auch Kapitel 5.7
1
3.0 Sicherheitshinweise
Beachten Sie, daß das Standard Power Pack P25 nur
für den bestimmungsgemäßen Gebrauch eingesetzt
werden darf. Wird das Gerät nicht entsprechend den
Hinweisen in der Betriebsanleitung betrieben, erlischt
jeglicher Gewährleistungs- und Haftungsanspruch.
Beachten Sie die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften, sowie die sonstigen allgemein anerkannten sicherheitstechnischen
und arbeitsmedizinischen Regeln!
Führen Sie am Gerät keine Reparaturen
selbst durch. Wenden Sie sich hierzu an einen Servicetechniker der Generalvertretung
in Ihrem Land. Das Öffnen von Gehäuseteilen, in denen sich spannungsführende Teile
befinden, ist nur entsprechend qualifiziertem
Fachpersonal gestattet. Im Innern des Gerätes können auch nach der Trennung vom
Netz noch mehrere Minuten lang gefährliche
Spannungen anstehen.
Bevor die Netzanschlußleitung an die Netzsteckdose angeschlossen wird, ist darauf zu
achten, daß der angegebene Spannungsund Frequenzbereich des Gerätes mit der
Netzspannung übereinstimmen und der
Netzschalter auf „0“ steht.
Schließen Sie das Gerät nur an ordnungsgemäß
installierte
Schutzkontakt-Steckdosen an!
Für eine sichere Trennung vom Stromnetz ist
die Netzanschlußleitung aus der Steckdose
zu ziehen.
2
Verwenden Sie ausschließlich die mitgelieferte Netzanschlußleitung oder eine Netzanschluß-leitung, die den gesetzlichen Bestimmungen entspricht.
Achten Sie auf die korrekte Dimensionierung
der Sicherungen und wechseln Sie diese bei
Bedarf aus! Die Sicherungen befinden sich in
der Halterung im unteren Teil des Geräteeinbausteckers auf der Rückseite des Gerätes
(Netzbuchse). Sie benötigen folgende
Sicherungen:
Feinsicherung Träge 2 x 5A; 250 V
Achtung:
Verwenden Sie ausschließlich Sicherungen
des gleichen Typs und mit den gleichen Leistungsdaten, um einen ausreichenden Schutz
gegen die Ausbreitung von Feuer sicherzustellen.
"Caution-For Continued Protection Against
Risk Of Fire, Replace Only With Same Type
And Rating Of Fuse".
Achtung:
Allpolige Sicherung. Trennen Sie vor einem
Sicherungswechsel das Gerät vom Netz, in
dem Sie die Netzanschlußleitung entfernen!
"Caution Double Pole/Neutral Fusing,
Disconnect Power Before Changing Fuse"
Die potentialfreien Spannungsausgänge dürfen nicht geerdet werden, da ansonsten die
sichere elektrische Trennung aufgehoben
wird.
Vergewissern Sie sich, daß bei Ihrem Prüfaufbau diese Bedingung immer eingehalten
wird!
3
An den Spannungsausgängen dürfen nur Sicherheitsleitungen nach IEC / EN 61010-2031 angeschlossen werden.
Stellen Sie sicher, daß das Gerät sicher und
trocken aufgestellt wird und sich in der Nähe
der zu betreibenden Elektrophoresegeräte
befindet. Flüssigkeiten sind von dem Gerät
fernzuhalten. Falls eine Flüssigkeit in das
Standard Power Pack P25 eindringt, trennen
Sie das Gerät sofort vom Netz.
Arbeiten Sie niemals in einer feuchten oder
Wasserdampf gesättigten Umgebung, da
kondensierende Feuchtigkeit zu Kriechströmen führen könnte. Die max. zulässigen
Umgebungsbedingungen sind in Kapitel 2
(Technische Daten) beschrieben.
Wird das Gerät aus einem kalten in einen
warmen Raum gebracht, muß bis zur Benutzung 8 Stunden gewartet werden, damit das
Power Pack die Umgebungstemperatur annimmt und möglicherweise entstehendes
Kondenswasser verdunsten kann.
4
Verwenden Sie nur milde, nicht scheuernde
Reinigungsmittel. Achten Sie bei Reinigungsarbeiten darauf, daß keine Flüssigkeiten ins Gehäuseinnere gelangen.
Achten Sie beim Aufstellen des Gerätes darauf, daß die Lüftungsöffnungen auf der
Rückseite nicht verdeckt werden.
Sollte das Gerät extrem heiß werden, rauchen oder ungewöhnliche Anzeichen während der Arbeit ausgeben, muß die Benutzung sofort abgebrochen und ein qualifizierter Service kontaktiert werden.
5
4.0 Installation
4.1 Lieferumfang
•
•
•
Standard Power Pack P25
Handbuch / Manual
Netzkabel
4.2 Auspacken und Kontrollieren
Sie erhalten das Biometra Standard Power Pack P25
sorgfältig verpackt. Bitte packen Sie das Gerät vorsichtig
aus, überprüfen Sie die Lieferung auf Vollständigkeit und
kontrollieren Sie das Gerät. Beanstandungen sind unverzüglich an BIOMETRA zu melden!
Versuchen Sie niemals mit einem Gerät zu arbeiten,
welches nicht in ordnungsgemäßem Zustand ist.
Falls Sie eine Beanstandung haben, schicken Sie das
System unter Beachtung der Rücksendungsinstruktionen
(siehe Kapitel 8.0) komplett in der Originalverpackung
zurück.
!! Achtung !!
Bitte schicken Sie die beiliegende Postkarte mit
dem Garantiezertifikat / Warranty Certificate
ausgefüllt an Biometra zurück, damit Sie die volle Garantie in Anspruch nehmen können!
6
4.3 Stromversorgung
Vor dem Anschluß an das Netz bitte überprüfen, ob die
tatsächlichen Netzspannung mit dem auf dem Typenschild angegebenen Spannungsbereich übereinstimmt.
Achtung:
Das Standard Power Pack P25 muß an eine
Steckdose mit Schutzkontakt angeschlossen werden!
4.4 Plazierung
Das Standard Power Pack P25 muß an einem trockenen
sicheren Platz stehen. Stellen Sie niemals eine
Elektrophoresekammer auf das Stromversorgungsgerät.
Die Lüftungsöffnungen auf der Rückseite dürfen nicht
von anderen Geräten oder Einrichtungsgegenständen
verdeckt werden. Eine ausreichende Konvektionskühlung muß sichergestellt sein.
4.5 Anschluß der Elektrophoresekammer
Die Elektrophoresekammer wird mit Hilfe von Sicherheitsleitungen mit dem Standard Power Pack P25 verbunden. Verwenden Sie ausschließlich Elektrophoresegeräte mit Sicherheitssteckern.
Bei allen Arbeiten am Prüfaufbau muss
das Standard Power Pack P25 ausgeschaltet sein.
7
5.0 Bedienung
5.1 Einschalten
Vor dem Einschalten des Standard Power Pack P25 die
Verbindung zu der (den) Elektrophoresekammer(n) herstellen. Anschließend das Gerät mit dem Netzschalter
einschalten. Nach dem Einschalten muß die grüne Kontroll-LED direkt über dem Netzschalter leuchten.
Nach dem Einschalten stellt das Standard
Power Pack P25 die Ausgangsspannung bzw.
den Ausgangsstrom auf die zuletzt gespeicherten Sollwerte ein.
Wenn Sie sich hinsichtlich der zuletzt gespeicherten
Einstellungen nicht sicher sind, entfernen Sie alle Verbindungen zur Elektrophoresekammer und schalten Sie
dann das Standard Power Pack P25 ein. Kontrollieren
Sie anschließend die Spannungs- und Stromeinstellung
(siehe Kapitel 5.4 Kontrolle von Spannung und Strom).
Bevor die Zuleitungen zur Elektrophoresekammer
aus irgendeinem Grund mit dem Standard Power
Pack P25 verbunden oder entfernt werden, muß
das Gerät immer ausgeschaltet werden (Netzschalter in Stellung „0“ und Leuchtdiode über
dem Netzschalter dunkel).
8
5.2 Spannung einstellen
Mit der „SELECT“ Taste die Anzeige des Displays auf
„VOLT“ umschalten und mit dem Drehknopf den gewünschten Sollwert für die Ausgangsspannung einstellen.
Im Normalbetrieb zeigt das Display die an den Ausgängen anstehende Spannung (Istwert) an. Bei einer Betätigung des Drehknopfes wechselt die Anzeige vom Istwert
auf den eingestellten Sollwert. Optisch ist dies am Blinken der mit „VOLT“ gekennzeichneten Leuchtdiode erkennbar. Der Sollwert steigt mit jeder Drehung im Uhrzeigersinn an und nimmt mit jeder Drehung entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn ab. Je nach Drehgeschwindigkeit und Drehrichtung erhöht bzw. verringert sich dieser
Wert in Schritten von 1V, 10V oder 100V. Der vom Benutzer geänderte Sollwert wird 3s nach der letzten Betätigung des Drehknopfes übernommen und die Ausgangsspannung entsprechend eingestellt.
Der Wert für die Spannung (V) sollte ohne angeschlossene Geräte eingestellt werden!
9
5.3 Strom einstellen
Mit der „SELECT“ Taste die Anzeige des Displays auf
„mA“ umschalten und mit dem Drehknopf den gewünschten Sollwert für die Ausgangsstrom einstellen.
Im Normalbetrieb zeigt das Display den über die Ausgänge fließenden Strom (Istwert) an. Bei einer Betätigung des Drehknopfes wechselt die Anzeige vom Istwert
auf den eingestellten Sollwert. Optisch ist dies am Blinken der mit „mA“ gekennzeichneten Leuchtdiode erkennbar. Der Sollwert steigt mit jeder Drehung im Uhrzeigersinn an und nimmt mit jeder Drehung entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn ab. Je nach Drehgeschwindigkeit und Drehrichtung erhöht bzw. verringert sich dieser
Wert in Schritten von 1mA, 10mA oder 100mA. Der vom
Benutzer geänderte Sollwert wird 3s nach der letzten
Betätigung des Drehknopfes übernommen und der Ausgangsstrom entsprechend eingestellt.
Der Wert für die Strom (mA) sollte ohne angeschlossene Geräte eingestellt werden!
10
5.4 Kontrolle von Spannung und Strom
5.4.1 Kontrolle der Sollwerte
Zur Kontrolle der Spannungs- und Stromvorgaben zunächst mit der „SELECT“ Taste die gewünschte
Meßgröße auswählen. Dann den Drehknopf um einen
Rasterschritt nach links oder rechts drehen. Die LCDAnzeige zeigt daraufhin den eingestellten Sollwert der
entsprechenden Meßgröße an. Der auf dem Display
angezeigte Wert wird 3s nach der letzten Betätigung des
Drehknopfes übernommen. Danach wird die LCDAnzeige automatisch auf den Istwert umgeschaltet.
5.4.2 Kontrolle der Istwerte
Zur Kontrolle der Ausgangsspannung und des Ausgangsstroms läßt sich mit Hilfe des „SELECT“ Tasters
jederzeit die entsprechende Meßgröße auswählen. Dabei wird nur die LCD-Anzeige umgeschaltet. Der gelieferte Strom bzw. die anstehende Spannung wird hierdurch nicht beeinflußt.
11
5.5 Mit konstanter Spannung arbeiten
Soll mit konstanter Spannung gearbeitet werden, stellt
man den Sollwert für den Spannungsregler auf die gewünschte Ausgangsspannung ein (siehe Kapitel 5.2
Spannung einstellen). Anschließend wird als Sollwert für
den Stromregler der maximal mögliche bzw. zulässige
Wert gewählt (siehe Kapitel 5.3 Strom einstellen).
Das Standard Power Pack P25 liefert bis zur eingestellten Stromgrenze eine konstante Ausgangsspannung
(Spannungsregelung). Der Ausgangsstrom variiert dann
entsprechend
dem
ohmschen
Widerstand
der
Elektrophoresekammer. Die Ausgabe einer konstanten
Spannung wird von der mit „VOLTAGE“ beschrifteten
Kontroll-LED angezeigt (siehe Kapitel 6.3 Betriebszustandsanzeige).
Wird der max. zulässige Ausgangsstrom überschritten,
geht das Standard Power Pack P25 in die Strombegrenzung und die Ausgangsspannung sinkt.
Anwendungsbeispiel:
Eine Agarose-Gelelektrophorese soll mit einer konstanten Spannung von 150V durchgeführt werden. Der Ausgangsstrom soll aus Sicherheitsgründen 300mA nicht
überschreiten. Folgende Sollwerte werden eingestellt:
Ausgangsspannung:
Ausgangsstrom:
150V
300mA
12
5.6 Mit konstantem Strom arbeiten
Soll mit konstantem Strom gearbeitet werden, stellt man
den Sollwert für den Stromregler auf den gewünschten
Ausgangsstrom ein (siehe Kapitel 5.3 Strom einstellen).
Anschließend wird der Sollwert für den Spannungsregler
so hoch gewählt, daß das Gerät mit Sicherheit in die
Strombegrenzung geht. (siehe Kapitel 5.2 Spannung
einstellen).
Erreicht der Ausgangsstrom den eingestellten Sollwert,
geht das Standard Power Pack P25 in die Strombegrenzung. Die Ausgangsspannung paßt sich dann dem ohmschen Widerstand der Elektrophoresezelle an. Der Ausgangsstrom bleibt konstant.
Der Eintritt der Strombegrenzung wird von der mit
„CURRENT“ beschrifteten Kontroll-LED angezeigt (siehe
Kapitel 6.3 Betriebszustandsanzeige).
Wird der Sollwert für den Spannungsregler zu
niedrig gewählt, reicht die Ausgangsspannung
unter Umständen nicht aus, um den gewünschten
Strom treiben zu können.
Die Ausgangsleistung des Standard Power Pack
P25 ist auf 200W begrenzt. Oberhalb von 200V
wird der max. zulässige Ausgangsstrom des Geräts entsprechend Abbildung 1 in Kapitel 5.7 begrenzt.
Anwendungsbeispiel:
Eine Semi-dry Blot soll mit einem konstanten Strom von
800mA durchgeführt werden. Die Ausgangsspannung
soll aus Sicherheitsgründen 50V nicht überschreiten.
Folgende Sollwerte werden eingestellt:
Ausgangsspannung:
Ausgangsstrom:
50V
800mA
13
5.7 Leistungsbegrenzung
Die Ausgangsleistung des Standard Power Pack P25 ist
auf max. 200W begrenzt. Falls durch die vom Benutzer
eingestellten Spannungs- und Stromvorgaben die max.
zulässige Ausgangsleistung überschritten wird, reduziert
das Standard Power Pack P25 die Sollwertvorgabe für
den Ausgangsstrom entsprechend Abbildung 1.
Ausgangsstrom
1A
Leistungsbegrenzung
0,5 A
0A
0V
200 V
400 V
Ausgangsspannung
Abbildung 1: Automatische Begrenzung des Ausgangsstroms bei hohen Ausgangsspannungen
Bei Eintritt der Strombegrenzung brennen sowohl die mit
„CURRENT“ als auch die mit „VOLTAGE“ bezeichneten
Kontroll-LEDs (siehe Kapitel 6.3 Betriebszustandsanzeige) um darauf hinzuweisen, daß der Ausgangsstrom
aufgrund der „Leistungsbegrenzung“ niedriger ist als
vom Benutzer ursprünglich eingestellt.
14
5.8 Ausschalten
Das Standard Power Pack P25 läßt sich mit Hilfe des
Netzschalters ein oder ausschalten.
Bevor die Zuleitungen zur Elektrophoresekammer
aus irgendeinem Grund mit dem Standard Power
Pack P25 verbunden oder entfernt werden, muß
das Gerät immer zuerst ausgeschaltet werden
(Netzschalter in Stellung „0“ und Leuchtdiode
über dem Netzschalter dunkel).
15
6.0 Zustandsmeldungen
6.1 Power ON LED
Direkt über dem Netzschalter befindet sich eine grüne
Leuchtdiode. Diese zeigt in Verbindung mit der Netzschalterstellung an, ob das Standard Power Pack P25
korrekt arbeitet.
NetzschalterLEDBedeutung
Stellung
Anzeige
„O“
dunkel Kein Fehler:
Gerät ausgeschaltet
„I“
Grün Kein Fehler:
Gerät eingeschaltet
„I“
dunkel Fehler:
• keine Verbindung zum
Netz
• Sicherung defekt
• Gerätefehler
Bleibt die Power On LED bei eingeschaltetem Netzschalter dunkel, liegt ein Bedienungs- oder Hardwarefehler
vor. Bitte verifizieren Sie in diesem Fall,
•
•
•
daß die Netzspannung vorhanden ist,
daß das Standard Power Pack P25 korrekt ans
Netz angeschlossen ist,
daß die in der Kaltgerätebuchse befindlichen Sicherungen nicht defekt sind.
Achtung: Trennen Sie vor einem eventuellen
Sicherungswechsel das Gerät vom Netz, indem Sie die Netzanschlußleitung entfernen
!!!
16
6.2 Display Anzeige
Auf dem LCD-Display werden wahlweise die Ist- und
Sollwerte für die Ausgangsspannung und den Ausgangsstrom angezeigt (siehe Kapitel 5.4 Kontrolle von
Spannung und Strom). Die zwei rechts neben dem Display positionierten LEDs zeigen an, zu welchem Parameter der auf dem Display angezeigte Wert gehört. Es
gilt folgende Zuordnung:
LED-Anzeige
„mA“ – LED brennt
„Volt“ – LED brennt
„mA“ – LED blinkt
„VOLT“ – LED blinkt
Display Anzeige
Ausgangsstrom in mA
Ausgangsspannung in Volt
Sollwert für die Stromregelung in mA
Sollwert für die Spannungsregelung in Volt
17
6.3 Betriebszustandsanzeige
Abhängig von der gewählten Spannungs- und Stromeinstellung und dem Ohmschen Widerstand der Elektrophoresekammer befindet sich das Standard Power Pack
P25 in einem der drei möglichen Betriebszustände
„Spannungsregelung“, „Strombegrenzung“ oder „Leistungsbegrenzung“. Der Betriebszustand des Gerätes
wird von den beiden Kontroll-LEDs unterhalb des Displays angezeigt. Dabei gilt folgende Zuordnung:
LED-Anzeige
Display Anzeige
„CURRENT“ – LED
Strombegrenzung
brennt
„VOLTAGE“ – LED brennt Spannungsregelung
„CURRENT“ – LED und
Leistungsbegrenzung
„VOLTAGE“ – LED brennt
Im Betriebszustand „Spannungsregelung“ wird die
Ausgangsspannung auf dem eingestellten Wert gehalten
(siehe auch Kapitel 5.5 Arbeiten mit konstanter Spannung).
Übersteigt der Ausgangsstrom den eingestellten Stromvorgabewert, setzt die „Strombegrenzung“ des Standard Power Pack P25 ein. Die Ausgangsspannung paßt
sich jetzt dem ohmschen Widerstand der Elektrophoresekammer an. Der Ausgangsstrom bleibt auf den eingestellten Vorgabewert begrenzt (siehe auch Kapitel 5.6
Arbeiten mit konstantem Strom).
Falls die vom Benutzer eingestellten Spannungs- und
Stromvorgaben die max. zulässige Ausgangsleistung
von 200W überschreiten, reduziert das Standard Power
Pack P25 den max. zulässigen Ausgangsstrom entsprechend Abbildung 1 in Kapitel 5.7. Mit Eintritt der Strombegrenzung brennen beide Kontroll-LEDs um darauf
hinzuweisen, daß der tatsächliche Ausgangsstrom aufgrund der „Leistungsbegrenzung“ niedriger ist, als er
vom Benutzer ursprünglich eingestellt wurde.
18
7.0 Säuberung
Power Pack vom Netz trennen. Nur milde nicht scheuernde Detergenzien und einen leicht angefeuchteten
weichen Lappen verwenden. Keine Lösungsmittel benutzen. Power Pack auf keinen Fall naß reinigen oder in
Wasser eintauchen!
19
8.0 Service
Sollten Sie Probleme mit dem Gerät haben, setzen Sie
sich bitte mit unserer Serviceabteilung bzw. dem für Sie
zuständigen lokalen Biometra Händler in Verbindung:
Biometra
GmbH
Serviceabteilung
Rudolf-Wissell-Straße 14-16, D-37079 Göttingen
Tel:
++49 – (0)5 51 / 50 68 6-10 or -12
Fax:
++49 – (0)5 51 / 50 68 6-11
e-mail: [email protected]
Falls Sie das Gerät an uns zurücksenden möchten,
beachten Sie bitte unsere Rücksendungsinstruktionen:
Rücksendungsinstruktionen
♦ Senden Sie nur fehlerhafte Geräte zurück. Bitte wenden Sie sich bei technischen Problemen, die nicht
eindeutig als Gerätefehler erkennbar sind, vor
Einsendung an den technischen Service von Biometra
♦ Kontaktieren Sie die Serviceabteilung um eine RANNummer für die Rücksendung zu erhalten. Diese
Nummer muß außen am Karton deutlich sichtbar angebracht werden. Rücksendungen ohne RANNummer können nicht angenommen werden.
♦ Wichtig:
Reinigen Sie alle Teile des Gerätes von Rück
ständen, sowie biologisch gefährlichen, chemischen und radioaktiven Verunreinigungen.
Bei verunreinigten
Geräten
verweigert
Biometra die Annahme des Gerätes! Für eventuelle Schäden oder Verlsute infolge mangel20
hafter Dekontamination des Gerätes haftet der
Absender des Gerätes.
♦ Bitte bestätigen Sie bei jeder Einsendung schriftlich, daß das Gerät frei von biologisch gefährlichen
und radioaktiven Kontaminationen ist. Nutzen Sie
hierfür
das
Dekontamina-tionsbescheinigungsFormular auf der folgenden Seite.
♦ Benutzen Sie für den Versand die Originalverpackung
oder eine ähnlich robuste Verpackung.
♦ Kennzeichnen Sie die Verpackung äußerlich mit
„CAUTION! SENSITIV ELECTRONIC INSTRUMENT!“
oder " VORSICHT! HOCHEMPFINDLICHE ELEKTROGERÄTE"
♦ Bitte legen Sie eine präzise Fehlerbeschreibung
bei, die möglichst auch aufzeigt, bei welchen Prozeduren der Fehler auftritt bzw. entstanden ist.
♦ Bitte legen Sie eine Notiz bei, die folgendes enthält:
a) Name und Adresse des Absenders
b) Ansprechpartner und Telefonnummer für
mögliche Rückfragen
c) Präzise Beschreibung des Fehlers
21
9.0 Dekontaminationsbescheinigung
Um eine Gefährdung von Mitarbeitern während der Reparatur- oder Wartungsarbeiten ausschließen zu
können, bitten wir Sie folgendes auszufüllen und zu bestätigen. Insbesondere verweisen wir auf
§ 71 Strahlenschutzverordnung, §17 Gefahrstoffverordnung und § 19 Chemikaliengesetz.
FIRMA / INSTITUT _________________________________________________________________
ADRESSE
______________________________________________________________________
TEL Nr. _____________________________
FAX Nr. ________________________________
E-MAIL __________________________________________________________________________
PRODUKT
Modell
Serien-Nr.
_____________________
__________________
_____________________
__________________
_____________________
__________________
_____________________
__________________
Falls als Leih-/Probestellgerät: Beginn (Datum): _____________ Ende (Datum): _______________
Gesundheitsgefährdende Substanzen („Gefahrstoffe“), die mit diesem Produkt benutzt wurden:
_________________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________________
Das Produkt wurde gereinigt und ggf. dekontaminiert
(bei Verwendung radioaktiver Substanzen ein Wischtest-Protokoll beifügen!)
Art der Reinigung/ Dekontamination:
_________________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________________
Mit der Unterschrift wird bestätigt, daß das Produkt frei von Kontaminationen ist. Falls die Dekontamination unzureichend durchgeführt wurde, wird mit der Unterschrift akzeptiert, daß die damit verbundenen
Folgekosten (z.B. Dekontamination durch eine Fachfirma, bzw. Entsorgung des Produktes als radioaktiver Abfall durch eine Fachfirma) zu Lasten des Verursachers gehen.
Name: _______________________________ Stellung in Fa./Institut:__________________________
(Leiter des Institutes/ Abt./ Firma)
Unterschrift: ______________________________
Datum: _____________________________
Bitte senden Sie dieses Formular zusammen mit dem Produkt an Biometra Göttingen oder an Ihren
Biometra-Außendienstmitarbeiter.
Bitte bringen Sie dieses Formular ausgefüllt an der Außenseite der Verpackung an.
Produkte ohne dieses Formular werden kostenpflichtig an den Absender zurückgeschickt.
22
Allgemeine Hinweise zur Dekontamination:
Bitte wenden Sie sich an Ihren Sicherheitsbeauftragen oder Sicherheitsingenieur.
Bei Verwendung radioaktiver Substanzen:
Bitte wenden Sie sich an Ihren Strahlenschutzbeauftragten.
Bei Verwendung gentechnisch veränderter Organismen oder Teilen davon:
Bitte wenden Sie sich an Ihren Gentechnikbeauftragten.
23
10.0
Hinweis für die
Elektroaltgeräten
Entsorgung
von
Das Symbol der durchgestrichenen Abfalltonne bedeutet
für unsere Kunden in Deutschland, dass dieses Produkt
von der Firma Biometra kostenlos zur Entsorgung zurückgenommen wird.
Zu diesem Zweck kontaktieren Sie bitte unsere ServiceAbteilung!
Außerhalb Deutschlands wenden Sie sich bitte an den für
Sie zuständigen Händler.
Dieses Symbol gilt nur in Staaten des EWR*.
*EWR = Europäischer Wirtschaftsraum, umfasst die EU-Mitgliedsstaaten
sowie Norwegen, Island und Liechtenstein.
24
11.0 Notizen
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
_________________________________________
25
12.0 EU - Konformitätserklärung
EC - Declaration of Conformity
Göttingen, November 2010
im Sinne der EG-Richtlinie über elektrische Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen 73/23/EWG
following the EC directive about electrical equipment for use within
certain limits of voltage 73/23/EEC
und / and
im Sinne der EG-Richtlinie für die elektromagnetische Verträglichkeit
89/336/EWG.
following the EC directive about the electromagnetic compatibility
89/336/EEC .
Hiermit erklären wir, daß das folgende Power Pack,
Herewith we declare that the following Power Pack,
Typ / type:
Best.-Nr. / Order No.
Standard Power Pack P25 (Rev. b)
040-800
den grundlegenden Anforderungen der
corresponds to the basic requirements of
EG-Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG und der
EC low voltage directive 73/23/EEC and the
EG-Richtlinie über die elektromagnetische Verträglichkeit
89/336/EWG entsprechen.
EC directive about the electromagnetic compatibility 89/336/EEC .
Folgende harmonisierte Normen wurden angewandt:
The following harmonized standards have been used:
EN 60601-1-2:2001
EN 55011:1998 + A1:1999 + A2:2002
EN 61000-3-3:1995 + A1:2001
EN 61010-1:2001
Dr. Jürgen Otte
Quality Manager
26
EN 61000-3-2:2000
EN 61000-6-1:2001
13.0 Gewährleistung
Dieses Biometra Produkt wurde sorgfältig hergestellt und die Qualität vor der Auslieferung gründlichst kontrolliert. Biometra garantiert, dass dieses
Produkt den im Handbuch angegebenen Spezifikationen entspricht.
Die Gewährleistung ist gültig für 24 Monate ab dem
Tag der Auslieferung an den Besteller durch Biometra oder einen autorisierten Händler. Die Gewährleistung kann ohne schriftliches Einverständnis
von Biometra nicht auf Dritte übertragen werden.
Die Gewährleistung ist beschränkt auf das Produkt
und gegebenenfalls mitgeliefertes Originalzubehör.
Die Gewährleistung setzt voraus, dass das Gerät
ausschließlich entsprechend der Anleitung betrieben wurde.
Innerhalb der Gewährleistung repariert oder ersetzt
Biometra alle zurückgesandten defekten Teile ohne
Berechnung. Die Gewährleistung gilt nicht für
Schäden, die durch unsachgemäßen Gebrauch,
Fahrlässigkeit oder normalen Verschleiß verursacht
sind.
27
Biometra GmbH
Rudolf-Wissell-Str. 30
D-37079 Goettingen
Tel: +49 (0)5 51 50 68 6-0
Fax: +49 (0)5 51 50 68 6-66
e-mail: [email protected]
internet: http://www.biometra.de
28
Service Department
Rudolf-Wissell-Str. 14-16
D-37079 Goettingen
Tel.: +49 (0)5 51 50 68 6-10 or -12
Fax.:+49 (0)5 51 50 68 8-11
e-mail: [email protected]
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement