Model SR7001/SR8001 User Guide AV Surround Receiver

Model SR7001/SR8001 User Guide AV Surround Receiver
Model SR7001/SR8001 User Guide
AV Surround Receiver
INHALTSVERZEICHNIS
VORWORT ..............................................2
3 SURROUND SETUP ...................................................32
7.1-KANAL-EINGANG ......................................................47
NETZSPANN UNGSEINSTELLUNG AM GERÄT .............2
4 VIDEO SETUP (VIDEOEINRICHTUNG) .....................34
AUX2-EINGANG ..............................................................47
COPYRIGHT ......................................................................2
5 PREFERENCE (BEVORZUGTE EINSTELLUNGEN) ....35
LIP.SYNC ..........................................................................47
EINLEITUNG ..........................................2
6 ACOUSTIC EQ (AKUSTISCHER EQUALIZER) .........37
BESCHREIBUNG ...................................2
MERKMALE ...........................................5
GRUNDLEGENDE BEDIENUNG
(TUNER) ..........................................48
(WIEDERGABE) .............................39
EMPFANG VON RUNDFUNKSENDUNGEN ..................48
WAHL EINER EINGANGSQUELLE AN
SENDERSPEICHERUNG ................................................49
INPUT SOURCE...............................................................39
RDS-BETRIEB..................................................................51
ACCESSORIES ......................................5
WAHL DES SURROUND-MODUS ..................................39
MEHRRAUM-SYSTEM ........................52
FRONT PANEL ......................................6
EINSTELLEN DER HAUPTLAUTSTÄRKE .....................39
MEHRRAUM-WIEDERGABE UNTER VERWENDUNG
FL-DISPLAY UND ANZEIGE..............................................7
NIGHT MODE ...................................................................39
DER BUCHSEN „MULTI ROOM OUT“ ............................52
EINSTELLUNG DER TONSTEUERUNG
MEHRRAUM-WIEDERGABE UNTER VERWENDUNG
(BÄSSE UND HÖHEN) ....................................................39
DER BUCHSEN „MULTI SPEAKER“ ...............................52
DIALOGNORMALISIERUNGSMELDUNG ......................39
BEDIENUNG DES MEHRRAUM-AUSGANGS MIT DER
VIDEOSIGNAL-UMWANDLUNG .....................................40
FERNBEDIENUNG AUS RAUM A ...................................53
RÜCKSEITE ...........................................8
FERNBEDIENUNG RC8001SR .............9
NAMEN UND FUNKTIONEN .............................................9
LCD-ANZEIGEN ...............................................................10
EINSATZ DER FERNBEDIENUNG .................................11
EINLEGEN DER BATTERIEN .........................................11
INTERVALL BIS ZUM AUSTAUSCHEN DER
BATTERIEN ......................................................................11
EINSTELLEN DER UHRZEIT ..........................................11
I/P CONVERT (I/P-UMWANDLUNG) ...............................40
VORÜBERGEHENDES AUSSCHALTEN DER
TONWIEDERGABE..........................................................40
VERWENDUNG DER EINSCHLAF-ZEITSCHALTUHR ....40
SURROUND MODE
DEUTSCH
RECYCLING-HINWEIS ..........................2
GRUNDLEGENDE BEDIENUNG
FERNBEDIENUNGSBETRIEB ............54
STEUERUNG VON MARANTZ-KOMPONENTEN .........54
GRUNDLEGENDE BEDIENUNG ....................................56
MAKROPROGRAMMIERUNG ........................................59
KLON-MODUS .................................................................61
ALLGEMEINE INFORMATIONEN DER
(SURROUND-MODUS) ...................41
EINSTELLUNG .................................................................62
FERNBEDIENUNG RC8001SR FÜR DEN
SURROUND .....................................................................41
STÖRUNGSSUCHE .............................63
RECEIVER SR7001 .........................................................12
SOURCE DIRECT ...........................................................41
HDMI .................................................................................64
ANSCHLÜSSE .....................................13
PURE DIRECT ................................................................41
AUFSTELLUNG DER LAUTSPRECHER ........................13
WEITERE FUNKTIONEN .....................45
ANSCHLIESSEN DER LAUTSPRECHER ......................13
AUTOMATISCHE EIN-/AUSSCHALTUNG ÜBER DAS
ANSCHLIESSEN DER AUDIOKOMPONENTEN............14
FERNSEHGERÄT ............................................................45
ANSCHLIESSEN DER VIDEOKOMPONENTEN............16
DÄMPFUNG DES ANALOGEN
FORTGESCHRITTENE ANSCHLÜSSE..........................17
EINGANGSSIGNALPEGELS...........................................45
ANSCHLIESSEN AN DIE
WIEDERGABE ÜBER DEN KOPFHÖRER .....................45
FERNBEDIENUNGSBUCHSEN ......................................17
DOLBY-KOPFHÖRERMODUS ........................................45
ANSCHLIESSEN DER ANTENNENKLEMMEN..............18
VIDEO EIN/AUS ...............................................................45
ANSCHLÜSSE FÜR DAS MEHRZIMMER-SYSTEM .....19
WAHL DES ANALOGEN ODER DIGITALEN
ANSCHLIEßEN VON SONSTIGEN GERÄTEN .............20
AUDIOEINGANGS ..........................................................46
EINRICHTUNG .....................................21
AUFNEHMEN EINER ANALOGEN SIGNALQUELLE ....46
BILDSCHIRMMENÜ-SYSTEM ........................................21
ANZEIGEMODUS ............................................................46
1 INPUT SETUP (EINGANGSEINRICHTUNG)...............23
SPEAKER A/B ..................................................................47
TECHNISCHE DATEN .........................65
ABMESSUNGEN ................................65
2 SPKR (LAUTSPRECHER) SETUP..............................26
1
VORWORT
EINLEITUNG
Bitte lesen Sie diesen Abschnitt vor dem Anschließen
des Geräts an das Stromnetz sorgfältig durch.
Wir danken Ihnen, daß Sie sich für den DTS/Dolby
Digital Surround-Receiver SR7001/SR8001 von
Marantz entschieden haben.
Dieses erstaunliche Gerät ist so gebaut, daß es Ihnen
jahrelanges, problemloses Heimkinovergnügen bietet.
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig
durch. Wir empfehlen, das gesamte Handbuch zu
lesen, bevor Sie den SR7001/SR8001 anschließen
und in Betrieb nehmen.
Da es verschiedene Anschluß- und Konfiguratio
nsmöglichkeiten gibt, empfehlen wir Ihnen, sich
ausführlich von Ihrem Marantz-Fachhändler über die
Einstellung Ihrer persönlichen Heimkinoanlage zu
beraten zu lassen.
NETZSPANN UNGSEINSTELLUNG AM GERÄT
DEUTSCH
Ihr Marantz Produkt ist für die Netzspannung in Ihrer
Region geeignet und entspricht den Sicherheitsanf
orderungen.
SR7001/SR8001 kann nur mit einer Spannung von
230 V AC betrieben werden.
COPYRIGHT
Das Überspielen und Wiedergeben urheberrechtlich
geschützter Werke ist nur erlaubt, wenn dabei die
Rechte von Dritten nicht verletzt werden. Weitere
Informationen sind folgenden Unterlagen zu
entnehmen:
—
Copyright-Gesetz 1956
—
Gesetz für dramatische und musikalische
Aufführungen 1958
—
Aufführerschutzgesetze 1963 und 1972
—
Jegliche nachfolgenden Gesetze und Vorschriften
Diese Bedienungsanleitung gilt für die
Modelle SR7001 und SR8001, obwohl nur
das Modell SR7001 im Titel angeführt ist.
Die Erklärungen für die Merkmale, die nur
das Modell SR8001 aufweist, werden als
„nur SR8001“ angezeigt.
RECYCLING-HINWEIS
SICHERHEITSHINWEISE ZUR INSTALLATION
Damit die Hitze abstrahlen kann, achten Sie darauf,
dass sich zwischen diesem Gerät und der Wand oder
anderen Komponenten ein Freiraum von mindestens
0,2 m/8 zoll über und hinter dem Gerät sowie auf
beiden Seiten des Gerätes befindet.
• Decken Sie die Entlüftungsöffnungen nicht ab.
oben:
mindestens 0,2 m
(8-Zoll)
rechts:
mindestens 0,2 m
(8-Zoll)
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
VOLUME
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MT X 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
SL
DSD
C
R
LFE
PCM
S
SR
DOWN
SURROUND
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
UP
rechts:
mindestens 0.2 m
(8-Zoll)
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
MultEQ
STANDBY
A/B
ENTER
MENU
POWER ON/STANDBY
PHONES
EXIT
DIGITAL
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
MIC
hinten:
mindestens
0,2 m (8-Zoll)
2
Das Verpackungsmaterial dieses Produkts ist für
Recycling geeignet und kann wiederverwendet werden.
Dieses Produkt und das in seinem Verpackungskarton
enthaltene Zubehör mit Ausnahme der Batterien
entsprechen der WEEE-Direktive.
Bitte beachten Sie bei der Entsorgung irgendwelcher
Materialien die örtlichen Recycling-Bestimmungen.
Bei der Entsorgung des Gerätes sind die einschlägigen
Umweltschutzauflagen sorgfältig zu befolgen.
Batterien dürfen nicht weggeworfen oder verbrannt
werden, sondern müssen gemäß den örtlichen
Vorschriften zur Entsorgung von chemischem Abfall
entsorgt werden.
BESCHREIBUNG
THX ® ist ein exklusiver Satz von Normen und
Te c h n o l o g i e n , d i e v o n d e r w e l t b e r ü h m t e n
Filmproduktionsfirma Lucasfilm Ltd. entwickelt
wurden. Das THX-Format entwickelte sich ausgehend
vom Wunsche George Lucas, Filmsoundtracks so
wirklichkeitsgetreu wie möglich sowohl in Kinosälen als
auch in Ihrem Heimkino wiederzugeben.
Die THX-Ingenieure entwickelten patentierte
Technologien, um den Ton eines Kinosaals präzise
auf ein Heimkinosystem zu übertragen und die dabei
auftretenden tonalen und räumlichen Abweichungen
auszugleichen.
Wenn der THX-Modus des SR7001 eingeschaltet
ist, werden für die Wiedergabe automatisch drei
verschiedene THX-Technologien verwendet:
Re-Equalization (Kinoabgleich) - Sorgt bei Ihrer
Heimkinoanlage für die korrekte tonale Ausgewogenheit,
wie sie in einem Kinosaal zu hören ist.
Diese Töne werden normalerweise für die hellere
Wiedergabe in einem großen Kinosaal gemischt. Mit
Hilfe der Re-EQ-Funktion wird diese Mischung für die
Verwendung im Heimkino ausgeglichen und dadurch
verhindert, dass die Soundtracks zu hell und scharf
klingen, wenn Sie sich einen Film zu Hause ansehen.
Timbre Matching (Timbre-Abstimmung) - Filtriert die
an die Surround-Lautsprecher ausgegebenen Daten,
so dass sie genauer mit den tonalen Gegebenheiten
der Tonwiedergabe von den Frontlautsprechern
übereinstimmen.
Auf diese Weise wird eine übergangslose Schwenkung
zwischen den Frontlautsprechern und den SurroundLautsprechern ermöglicht.
Adaptive Decorrelation (Anpassungsfähige
Entkorrelation) - Ändert die Zeit- und Phasenbeziehung
des einen Surround-Lautsprechers in Bezug zum
anderen geringfügig ab.
Dadurch wird die Hörposition erweitert, und mit nur zwei
Surround-Lautsprechern wird dieselbe großräumige
Surround-Erfahrung gemacht wie in einem Kinosaal, in
dem sich zahlreiche Surround-Lautsprecher befinden.
Der Marantz SR7001 wurde, zusätzlich zu den oben
beschriebenen Technologien, zahlreichen strengen
Qualitäts- und Leistungsüberprüfungen unterzogen,
um die THX -Zulassungsmarkierung von Lucasfilm Ltd.
zu bekommen.
Die THX -Anforderungen decken jeden Aspekt der
Aufführung, einschließlich Leistung und Betrieb des
Vorverstärkers und Leistungsverstärkers, und Hunderte
von Parametern sowohl im analogen als auch im
digitalen Tonbereich. Die Tonwiedergabe von Filmen,
die im Dolby Digital-, DTS-, Dolby Pro Logic-, Stereo-
und Mono-Format codiert wurden, wird in allen Modi
verbessert, wenn bei der Wiedergabe der THX-Modus
gewählt wird. Der THX-Modus sollte allerdings nur für
die Wiedergabe von Kinofilmen gewählt werden.
Für die Wiedergabe von Musikprogrammen,
Fernsehfilmen oder anderen Fernsehprogrammen,
z. B. Sportsendungen, Talk Shows usw., ist es nicht
erforderlich, den THX-Modus einzuschalten, da diese
Programme ursprünglich sowieso für die Wiedergabe
in einem kleinen Raum konzipiert waren.
THX und Select 2 sind Marken von THX Ltd. In
bestimmten Ländern ist THX eine eingetragene Marke.
Surround EX ist eine Marke von Dolby Laboratories.
Gebrauch unter Lizenz.
THX Surround EX — Dolby Digital Surround EX ist eine
gemeinsame Entwicklung von Dolby Laboratories und
THX Ltd.
In einem Kino können die Soundtracks von Filmen,
die mit der Dolby Digital Surround EX-Technologie
codiert wurden, einen zusätzlichen Kanal wiedergeben,
der bei der Programmmischung hinzugefügt wurde.
Dieser Kanal, der hinterer Surround-Kanal genannt
wird, platziert den Klang hinter dem Hörer, zusätzlich
zu der bereits vorhandenen Kanälen: vorne links,
vorne Mitte, vorne rechts, Surround rechts, Surround
links und Subwoofer. Dieser zusätzliche Kanal bietet
die Möglichkeit für ein detaillierteres Klangbild hinter
dem Hörer und erzeugt somit ein tieferes, räumlicheres
Ambiente und bessere Klangortung als je zuvor. Filme,
die mit der Dolby Digital Surround EX-Technologie
hergestellt wurden, können entsprechend auf der
Verpackung gekennzeichnet sein, falls sie für den
Heimgebrauch auf den Markt kommen. Eine Liste von
Filmen, die mit dieser Technologie hergestellt wurden,
ist auf der Dolby-Website unter www.dolby.com zu
finden. Eine Liste der verfügbaren DVD-Discs, die mit
dieser Technologie codiert wurden, ist unter www.thx.
com zu finden.
Nur Receiver und Controller, die mit dem THX Surround
EX-Logo versehen sind, können diese neue Technologie
beim Heimgebrauch für naturgetreue Wiedergabe
verwenden, wenn sie auf den THX Surround EX-Modus
geschaltet sind. Dieses Produkt kann den THX Surround
EX-Modus auch während der Wiedergabe von 5.1Kanal-Tonmaterial aktivieren, das nicht mit Dolby Digital
Surround EX codiert ist. In einem solchen Fall hängt die
Information, die zum hinteren Surround-Kanal geleitet
wird, vom Programm ab, und es kann vorkommen,
dass die Wiedergabe über den zusätzlichen Kanal, in
Abhängigkeit von einem gegebenen Soundtrack und
dem Geschmack der einzelnen Hörer, nicht besonders
angenehm klingt.
THX Select2
Bevor eine Heimkino-Komponente die THX Select 2Zulassung erhalten kann, muss sie eine Reihe strikter
Qualitätsprüfungen und Leistungstests bestehen. Erst dann
kann ein Gerät mit dem THX Select 2-Logo gekennzeichnet
werden, das eine Gewähr dafür bietet, dass Ihnen das
betreffende Heimkino-Produkt über viele Jahre hinweg
eine überragende Leistung liefern wird. Die THX Select
2-Anforderungen definieren Hunderte von Parametern,
einschließlich von Leistung des Leistungsverstärkers sowie
von Leistung und Betrieb des Vorverstärkers, sowohl in der
digitalen als auch in der analogen Domäne. THX Select
2-Receiver sind außerdem mit Original-THX-Technologien
(z.B. dem THX-Modus) ausgestattet, die eine akkurate
Wiedergabe der Soundtracks von Kinofilmen mit einer
Heimkinoanlage gestatten.
Die DTS-Technologie wurde im Jahre 1994 entwickelt,
um Digitalton über 5.1-Kanäle in Ihr Heimkino zu
bringen.
DTS bietet Ihnen Tonqualität der Spitzenklasse und
bringt getrennten Multikanal-Digitalton zu Filmen und
Musik.
DTS ist ein Multikanal-Tonsystem, das entwickelt wurde,
um den vollen Bereich an Digitaltönen wiederzugeben.
Der kompromisslose DTS-Digitalverarbeitungsprozess
setzt neue Qualitätsnormen bei der Tonwiedergabe in
einem Kino und in einem Heimkino, da Sie eine genaue
Kopie der Mutterbandaufnahme genießen können.
Jetzt kann jeder Kinozuschauer die Tonwiedergabe so
hören, wie dies vom Regisseur vorgesehen war.
DTS kann zu Hause für Filme oder Musik verwendet
werden, die auf DVDs, LDs oder CDs aufgezeichnet
sind.
“DTS” und “DTS Digital Surround” sind eingetragene
Warenzeichen der Firma Digital Theater Systems, Inc.
Der Vorteil der getrennten Multikanal-Systeme über die
Matrix-Systeme ist wohl bekannt.
Aber selbst in Heimen, die mit Multikanal-Systemen
ausgestattet sind, bleibt die Notwendigkeit für die
Matrix-Kodierung von hoher Qualität erhalten. Dies
ist so, weil das Verzeichnis der auf Discs und VHSKassetten zur Verfügung stehenden Filme sowie der
analogen Fernsehprogramme sehr umfangreich ist.
Der typische Matrix-Decoder von heute gewinnt einen
mittleren Kanal und einen Mono-Surround-Kanal von
2-Kanal-Matrix-Stereotonmaterial. Er ist besser als eine
einfache Matrix, da er eine Steuerungslogik enthält, um
die Kanaltrennung zu verbessern, aber aufgrund seines
begrenzten Mono-Surround-Tons kann er für Benutzer,
die an getrennten Multikanal-Ausgang gewohnt sind,
enttäuschend sein.
Neo:6 bietet verschiedene wichtige Verbesserungen,
wie folgt:
• Neo:6 bietet bis zu 6 Vollbereichskanäle mit MatrixDecodierung von Matrix-Stereotonmaterial. Die
Benutzer der Anlagen mit 6.1- und 5.1-Kanälen
gewinnen 6 bzw. 5 getrennte Kanäle, entsprechend
der Auslegung der standardmäßigen HeimkinoLautsprecheranlage.
• Neo:6-Technologie ermöglicht die getrennte
Steuerung der verschiedenen Klangelemente in
einem Kanal oder in mehreren Kanälen, auf eine Art,
die auf natürliche Weise aus der Originaldarstellung
folgt.
• Neo:6 bietet einen Musikmodus an, um die
Nichtmatrix-Stereoaufzeichnungen auf 5 oder 6
Kanäle zu erweitern, so dass die Feinheit und
Integrität der Original-Stereoaufnahme nicht
beeinträchtigt wird.
DTS-ES Extended Surround-Wiedergabe ist ein neues
digitales Multikanal-Signalformat, das von der Firma
Digital Theater Systems Inc. entwickelt wurde. Es bietet
ausgezeichnete Kompatibilität mit dem herkömmlichen
DTS Digital Surround-Format, verbessert den SurroundEindruck und die räumliche Wiedergabe von 360° aber
beträchtlich. Dies geschieht dank eines noch mehr
erweiterten Surround-Signals. Dieses Format wird seit
1999 in kommerziellen Kinos verwendet.
Zusätzlich zu den 5.1 Surround-Kanälen (FL, FR, C,
SL, SR und LFE) bietet das Format DTS-ES Extended
Surround noch einen zusätzlichen SB-Kanal (hinterer
Surround-Kanal) für die Surround-Wiedergabe, so
dass man von einem Wiedergabesystem mit 6.1Kanälen sprechen kann. Das Format DTS-ES Extended
Surround enthält zwei Signalformate mit verschiedenen
Aufnahmemethoden für die Surround-Signale, nämlich
DTS-ES Discrete 6.1 und DTS-ES Matrix 6.1.
Die Stereo-CD ist ein 16-Bit-Tonträger mit einer
Abtastfrequenz von 44,1 kHz. Professionelle
Tonwiedergabe mit 20 oder 24 Bit gibt es seit geraumer
Zeit, und es besteht ein zunehmendes Interesse an
höheren Abtastfrequenzen, sowohl für die Aufnahme
als auch für die Wiedergabe zu Hause. Eine höhere
Bitrate bietet einen erweiterten dynamischen Bereich.
Höhere Abtastfrequenzen ermöglichen einen breiteren
Frequenzgang und die Verwendung von AntiAlias- und Wiederherstellungsfiltern mit besseren
Toncharakteristiken.
Das Format DTS 96/24 ermöglicht die Codierung von
5.1-Kanal-Tonquellen mit einer Abtastfrequenz von 96
kHz und einer Bitrate von 24 Bit auf DVD-Videotiteln.
Als DVD-Video zuerst auf den Markt kam, wurde es
möglich, die Tonwiedergabe mit 96 kHz und 24 Bit
auch im eigenen Heim zu genießen, aber nur in zwei
Kanälen und mit starken Einschränkungen bezüglich
der Bildwiedergabe. Daher hatte diese Anwendung
wenig praktischen Nutzen.
DVD-Audio ermöglicht die 96/24-Wiedergabe über
sechs Kanäle, aber ein neues Wiedergabegerät ist
dazu erforderlich und nur die analogen Ausgänge sind
vorhanden, so dass die Verwendung von D/A-Wandlern
und die im Wiedergabegerät eingebauten analogen
Elektronikvorrichtungen erforderlich sind.
Das Format DTS 96/24 weist die folgenden
Funktionsmerkmale auf:
1. Tonqualität, die für die 96/24-Originalaufnahme
transparent ist.
2. Volle Rückwärts-Kompatibilität mit allen bestehenden
Decodern. (Die bestehenden Decoder geben ein
Signal mit einer Frequenz von 48 kHz aus.)
3. Es ist kein neues Wiedergabegerät erforderlich:
Das Format DTS 96/24 kann auf DVD-Videodiscs
sowie auf dem Video-Bereich von DVD-Audiodiscs
verwendet werden, die von allen DVD-Spielern
wiedergegeben werden können.
4. 96/24 5.1-Kanal-Ton mit Videofilmwiedergabe hoher
Qualität für Musikprogramme und andere FilmTonspuren auf DVD-Videodiscs.
„DTS” und „DTS 96/24” sind Warenzeichen der Digital
Theater Systems, Inc.
“DTS”, “DTS-ES Extended Surround” und “Neo:6” sind
Warenzeichen der Firma Digital Theater Systems, Inc.
Das Dolby Digital-System ermöglicht Ihnen die
Verwendung eines digitalen Fernsehers sowie von
DVD-Tonträgern im Dolby Digital-Tonformat. Außerdem
werden im Dolby Digital-Format alle 5 Hauptkanäle
(linker, mittlerer und rechter Bildschirmkanal, linker
und rechter Surround-Kanal) über den gesamten
Tonbereich verwendet, und der Anlage kann, falls
erwünscht, ein Subwoofer (0.1) für die tiefen Töne
hinzugefügt werden.
Dolby Surround Pro Logic II ist eine verbesserte MatrixDecodierungstechnologie, die eine präzisere Ortung
des Tones ermöglicht und ein realistischeres Schallfeld
des mit Dolby Surround-Codierung aufgezeichneten
Programmmaterial erzeugt. Sie bietet ein überzeugendes
dreidimensionales Schallfeld bei der Wiedergabe von
herkömmlichen Musik-Stereoaufnahmen und ist ideal
für die Erzeugung von Surround-Klang in einem Auto
geeignet. Die herkömmlichen Surround-Programme
lassen sich problemlos mit Dolby Pro Logic II-Decodern
verwenden, während die Soundtracks so codiert
werden, dass sie von der Wiedergabe mit Pro Logic
II-Decodierung vollen Gebrauch machen, einschließlich
der Kanaltrennung für den linken und rechten SurroundLautsprecher. (Derartiges Tonmaterial ist auch für
herkömmliche Pro Logic-Decoder geeignet.)
DEUTSCH
“SURROUND EX™” ist ein Warenzeichen der Firma
Dolby Laboratories. Unter Genehmigung verwendet.
Dolby Digital EX erzeugt von 5.1-Kanal-Tonquellen
einen vollen 6-Kanal-Tonausgang über den gesamten
Tonbereich. Dies geschieht mit Hilfe eines MatrixDecoders, der von den zwei Surround-Kanälen der
ursprünglichen Aufnahme drei Surround-Kanäle
erzeugt. Für beste Ergebnisse sollte das Dolby Digital
EX-System für die Wiedergabe von Soundtracks
von Filmen verwendet werden, die mit Dolby Digital
Surround EX-Codierung aufgenommen wurden.
Über Dolby Pro Logic IIx
Dolby Pro Logic IIx-Technologie bietet durch
die Wiedergabe über 7.1 Kanäle eine natürliche
Hörerfahrung für die Heimkinoanlage. Dolby Pro Logic
IIx ist ein Ergebnis der Erfahrungen, die die Firma Dolby
auf dem Gebiete des Surround-Klangs und der MatrixDecodiertechnologien gesammelt hat und ist eine
vollständige Lösung für die Surround-Klangwiedergabe,
die das Hörerlebnis bei der Wiedergabe von Tonquellen
mit Stereo- und 5.1-Kanal-Codierung maximiert.
Dolby Pro Logic IIx ist vollständig mit Dolby Surround
Pro Logic-Technologie kompatibel und kann eine
Vielzahl der im Handel erhältlichen Videokassetten und
Fernsehprogramme, die mit Dolby Surround codiert
sind, auf optimale Weise mit verbesserter Tiefe und
Raumauflösung decodieren. Diese Technologie kann
auch Stereoaufnahmen hoher Qualität und 5.1-KanalMusikaufnahmen mit fortgeschrittener Auflösung
nahtlos in ein Hörerlebnis mit 6.1- oder 7.1-KanalWiedergabe verarbeiten.
3
DEUTSCH
Die Dolby-Kopfhörertechnologie bietet Surround-Klang
bei der Wiedergabe über den Kopfhörer.
Bei der Wiedergabe von Mehrkanal-Toninhalten
über den Kopfhörer, beispielsweise von Filmen, die
auf einer DVD aufgezeichnet sind, ist das dabei
auftretende Hörerlebnis von dem bei der Wiedergabe
über die Lautsprecher auftretenden Hörerlebnis
fundamental verschieden. Da die KopfhörerLautsprechertreiber die Ohrmuschel bedecken, ist
das dabei auftretende Hörerlebnis vom normalen
Hörerlebnis über die Lautsprecher sehr verschieden.
Dolby verwendet patentierte KopfhörerperspektivenKurven, um dieses Problem zu lösen, und bietet
einen ermüdungsfreies, umfassendes HeimkinoHörerlebnis. Der Dolby-Kopfhörer bietet auch eine
außergewöhnliche dreidimensionale Tonwiedergabe
von Stereosignalquellen.
Bei Dolby Virtual Speaker handelt es sich um eine von
Dolby Laboratories zugelassene Technologie, die unter
Einsatz einer mehrkanaligen Dolby Digital-Signalquelle
einen virtuellen Surround Sound-Effekt mit nur zwei
Lautsprechern erzeugt. Außerdem ist Dolby Virtual
Speaker in der Lage, den vom System Dolby Pro Logic
oder Dolby Pro Logic II erzeugten Surround SoundEffekt zu simulieren.
Bei Dolby Virtual Speaker werden alle ursprünglichen
mehrkanaligen Audioinformationen beibehalten, um
dem Hörer den Eindruck zu vermitteln, von zusätzlichen
Lautsprechern umgeben zu sein.
„Dolby“, „Pro Logic“, „Surround EX”, und das DoppelD-Symbol sind Warenzeichen der Dolby Laboratories.
Circle Surround II (CS-II) ist eine leistungsstarke
und vielseitige Mehrkanal-Technologie. CS-II ist so
konzipiert, dass es die Wiedergabe mit bis zu 6.1-KanalSurround-Sound von Mono- und Stereotonquellen
ermöglicht, sowie von Tonquellen, die mit CS- und
andere Matrix-Codierung codiert sind. In allen
Fällen erweitert der Decoder die Tonwiedergabe
auf 6 Surround-Kanäle und ein Niederfrequenz/Subwoofer-Signal. Der CS-II-Decoder erzeugt ein
Hörumfeld, das den Hörer „mitten“ in die musikalische
4
Aufführung versetzt und sowohl Videoquellen mit
herkömmlichem Hi-Fi-Ton als auch solche mit SurroundCodierung drastisch verbessert. CS-II bietet SurroundAbmischung der hinteren Kanäle, um die Trennung und
Bildpositionierung stark zu verbessern, um dem Hörer
einen erhöhten Wirklichkeitssinn zu bieten, und zwar
sowohl für Audio- als auch für A/V-Produktionen.
CS-II bietet viele weitere praktische Funktionen, wie
die Dialogdeutlichkeit (SRS-Dialog) für Filme und
die kinoartige Bassbereicherung (TruBass). CS-II
sorgt dafür, dass der Dialogteil von Filmen klarer
und deutlicher zu hören ist und die Bassfrequenzen
im Originalprogramm tiefer wiedergegeben werden
– wodurch die Beschränkung der niedrigen Frequenzen
bei der Wiedergabe über die Lautsprecher um eine
volle Oktave aufgehoben wird.
Circle Surround II, Dialog Clarity, TruBass, SRS und
das Zeichen
sind Warenzeichen der Firma SRS
Labs, Inc.
Die Circle Surround II-, Dialog Clarity- und TruBassTechnologie wird unter Lizenz der Firma SRS Labs,
Inc. verwendet.
HDCD® (High Definition Compatible Digital®, d. h.
hochauflösende digitale Wiedergabe) ist ein patentierter
Vorgang, um bei der Wiedergabe einer Compact Disc
den vollen Reichtum und alle Details der ursprünglichen
Mikrofonaufzeichnung zu erzeugen.
CDs mit HDCD-Codierung klingen besser, weil sie mit
20 Bit echter Musikinformation aufgezeichnet sind,
anstatt mit 16 Bit wie bei allen herkömmlichen CDs.
Das HDCD-Format überwindet die Beschränkungen
des 16-Bit-CD-Formats, indem es ein fortgeschrittenes
System für die Codierung der zusätzlichen vier Bits auf
die CD verwendet, wobei es aber vollständig mit dem
herkömmlichen CD-Format kompatibel bleibt.
Wenn Sie sich HDCD-Aufzeichnungen anhören,
hören Sie einen größeren Lautstärkeumfang, eine
dreidimensionale Tonstufe und ein äußerst natürliches
Vokal- und Musiktimbre.
HDCD bietet Ihnen die Substanz, die Tiefe und das
Gefühl der Originalaufführung, und nicht nur eine
flache, digitale Imitation.
Das HDCD-System ist unter Lizenz von Microsoft
hergestellt. Dieses Produkt ist durch eines oder
mehrere der folgenden Patente abgedeckt: In den USA:
5,479,168 5,638,074 5,640,161 5,808,574 5,838,274
5,854,600 5,864,311 5,872,531, und in Australien
669,114; weitere Patente sind angemeldet.
HDMI, das
und High-Definition Multimedia
Interface sind Markenzeichen oder eingetragene
Markenzeichen von HDMI Licensing LLC.
Selbst bei Einsatz äußerst hochwertiger Lautsprecher
kann die Qualität des Wiedergabeklangs im Hörraum
durch eine Reihe von Faktoren beeinträchtigt
werden. Einer der wichtigsten dieser Faktoren ist
die Art und Weise, wie die von den Lautsprechern
abgestrahlten Schallwellen von großen Oberflächen
wie Wänden, Fußboden und Decke im Hörraum
reflektiert werden. Bei der Raumakustik können
beträchtliche Probleme selbst dann auftreten, wenn
der Aufstellungsort der einzelnen Lautsprecher
sorgfältig ausgewählt wird und andere Maßnahmen
zur Verbesserung der akustischen Verhältnisse
getroffen werden. Zu diesen Probleme zählen
Schallreflexionen von Oberflächen in der Nähe der
Lautsprecher sowie stehende Wellen, die zwischen
parallel im Raum angeordneten großen Oberflächen
erzeugt werden. Bei einer Heimkinoanlage wird
die Situation noch weiter dadurch erschwert,
dass mehrere Hörpositionen vorhanden sind. Die
Auswirkungen der Raumakustik auf den Ton, der
an jeder einzelnen Hörposition wahrgenommen
wird, sind stark verschieden, was dazu führt, dass
das Hörerlebnis auf unterschiedliche Weise für jede
Person im Raum beeinträchtigt wird. Unterschiede
von bis zu 10 dB an zwei benachbarten Sitzplätzen
sind keineswegs selten, insbesondere im tiefen
Frequenzbereich unterhalb von 250 Hz.
Die Lösung dieses Problems besteht in einer
Korrektur der Raumakustik, die nach einer präzisen
Messung des Zusammenhangs zwischen der
Klangcharakteristik jedes einzelnen Lautsprechers
und den akustischen Verhältnissen im Hörraum
vorgenommen wird. Da diese Verhältnisse starke
Schwankungen im Frequenzgang der Lautsprecher
an den verschiedenen Hörpositionen verursachen, ist
es von großer Wichtigkeit, das klangliche Verhalten
jedes Lautsprechers von mehreren Stellen im
Hörraum aus zu messen, und zwar selbst dann,
wenn nur ein einziger Hörer vorhanden ist. Diese
Notwendigkeit beruht auf der Tatsache, dass eine
Messung an einer einzigen Stelle kein repräsentatives
Ergebnis für die akustischen Probleme im Raum
liefert und in den meisten Fällen sogar zu einer
Verschlechterung der Gesamtwiedergabeleistung
führt. Bei Audyssey MultEQ handelt es sich um
die einzige Technologie, die eine Korrektur der
Raumakustik für mehrere Hörer innerhalb eines
großen Hörbereichs ermöglicht. Dabei werden
zunächst die an verschiedenen Stellen im Raum von
jedem einzelnen Lautsprecher gesammelten Daten
kombiniert, wonach eine Korrektur vorgenommen
wird, die die negativen akustischen Einwirkungen
des Hörraums auf den Klang auf ein Mindestmaß
reduziert und diese der Frequenzauflösung des
menschlichen Gehörs anpasst (dies wird als
Psychoakustik bezeichnet). Da die MultEQ-Korrektur
sowohl in der Frequenz- als auch in der Zeitdomäne
ausgeführt wird, entstehen keine der Tonartifakte
(beispielsweise ein Verwischen des Klangs oder
modales Klingeln), die bei herkömmlichen Methoden
der Raumentzerrung auftreten.
Zusätzlich zu Korrektur der Frequenzgangprobleme
innerhalb eines breiten Hörbereichs bietet Ihnen
Audyssey MultEQ ein vollständig automatisiertes
Verfahren zur Einrichtung Ihrer Lautsprecheranlage.
Dieses Verfahren ermittelt die Anzahl der an
die verschiedenen Verstärker angeschlossenen
Lautsprecher sowie deren Ausführung (Vollber
eichslautsprecher, Satellitenlautsprecher oder
Subwoofer). Wenn mindestens ein Subwoofer
angeschlossen ist, bestimmt Audyssey MultEQ
die optimale Übernahmefrequenz zwischen jedem
Satellitenlautsprecher und dem Subwoofer. Dieses
System prüft die Polarität jedes Lautsprechers
automatisch und macht den Benutzer ggf. auf einen
phasenvertauschten Anschluss aufmerksam. Es
misst den Abstand jedes Lautsprechers von der
Haupthörposition und justiert die Verzögerungszeiten
so, dass der von jedem einzelnen Lautsprecher
abgestrahlte Klang gleichzeitig an der Hörposition
eintrifft. Abschließend ermittelt Audyssey MultEQ
den Ausgangspegel jedes Lautsprecher und justiert
diesen so, dass der Klang jedes Lautsprechers an der
Hörposition mit subjektiv gleichem Lautstärkepegel
wahrgenommen wird, um eine optimale Balance zu
erzielen.
MultEQ und das Audyssey MultEQ-Logo sind
Marken von Audyssey Laboratories, Inc. Alle Rechte
vorbehalten.
Der Receiver SR7001 enthält die neueste Generation
die Decodier-Technologie für digitalen SurroundKlang, wie etwa Dolby Digital EX, Dolby Digital, DTS
ES (getrennter 6.1-Kanalausgang und Matrix 6.1),
DTS Neo:6 (Kino, Musik), Dolby Pro-Logic II (Film,
Musik und Spiel), Dolby Pro-Logic IIx (Film, Musik und
Spiel), Circle Surround II (Kino, Musik und Mono).
Marantz ist außerdem zukunftsorientiert. Durch die
VerwendungvonVorausgangsbuchsen,Direkteingängenfür
7.1-Kanäle und einen RS-232C-Kommunikationsanschluss
kann der Receiver SR7001 schon heute auf die Technologie
von morgen aufgerüstet werden!
• THX Select 2-Zulassung
7-Kanal-Verstärker bieten genügend Leistung selbst für die
schwierigsten Wiedergabebedingungen in großen Räumen.
Enorme Leistungsreserven von 110 W (SR7001) bzw. 125
W (SR8001) an jeden der 7 Hauptkanäle verleihen dieser
Anlage eine große dynamische Leistungsfähigkeit bei
hoher Lautstärke. Die Leistungsverstärkerstufe zeichnet
sich durch hochwertige, fortschrittliche Stromversorgung
skondensatoren mit hoher Speicherungsfähigkeit sowie
durch vollständig getrennte Ausgangsstufen aus, die in
Aluminiumdruckguss-Kühlkörpern untergebracht sind.
Der SR7001 enthält die fortgeschrittenste Schaltung zur
Verarbeitung eines Digitalsignals, zusammen mit einem
Crystal® 192 kHz/24-Bit-D/A-Wandler in jedem der 8 Kanäle.
Außerdem gibt es getrennte Stromversorgungsschaltkreise
für die FL-Anzeige und Audio- und Video-Bereiche, um die
maximale Trennung, Klangdeutlichkeit und den vollen
Dynamikbereich zu ermöglichen. Zusammen mit den von
Hand ausgewählten kundenspezifischen Komponenten,
arbeiten alle Teile harmonisch zusammen, um alle Nuancen
so wiederzugeben, wie es sich der Künstler vorgestellt hat.
Der SR7001 wurde anhand umfangreicher
Rückmeldungen von Fachleuten für kundenspezifische
Aufstellung, Fachhändlern und Kunden entworfen und
gebaut. Er weist die folgenden Merkmale auf: Mehrzimmer/
Mehrsignalquellen, einen zuteilbaren Gleichstromtrigger,
einen RS-232C-Kommunikationsanschluss, einen
Blinkeinrichtungseingang, hochbelastbare Lautsprecher
anschlussklemmen und zahlreiche analoge und digitale
Ein- und Ausgänge. Mit 6 zuteilbaren Digitaleingängen
(insgesamt 7), 4 zuteilbaren Komponenteneingängen,
Videokonvertierungssystem, Super Audio CD-MultikanalDirekteingänge (7.1 Kanäle) und vielseitige
Ausgänge für ein Lautsprecherpaar B und die
Bildschirmanzeige, die auf einen neuen Stand
gehoben werden. Außerdem kann der SR7001 die
auf dem Bildschirm angezeigten Informationen über
die Y/C-Ausgänge (S-Video) und die Ausgänge für
zusammengesetzte Videosignale ausgeben.
Eine leicht zu verwendende, programmierbare,
lernfähige Fernbedienung ermöglicht vollen Zugriff auf
alle Funktionen und kann auch für die Steuerung der
gesamten Anlage verwendet werden.
Die neue Generation der Marantz-Receiver ist modisch und
vollkommen symmetrisch. An der Frontplatte des SR7001
sind die Bedienungstasten auf eine Mindestanzahl reduziert.
Die Signalquellen-Wahltasten und Lautstärkeregler
sind intuitiv angeordnet. Der SR7001 kann somit auf
unvergleichliche Weise für die Unterhaltung zu Hause
verwendet werden.
• HDMI
Bei HDMI (High-Definition Multimedia Interface)
handelt es sich um eine Weiterentwicklung der
Schnittstellennorm DVI (Digital Visual Interface). Dieses
Format bietet die Möglichkeit einer digitalen Übertragung
von Audiosignalen zusätzlich zu und gemeinsam mit
Videosignalen. Während bisher mehrere Kabel zur
Herstellung der Audio- und Videoanschlüsse benötigt
wurden, gestattet HDMI den Aufbau einer kompletten
Audio/Video-Verbindung über ein einziges Kabel.
Die HDMI-Eingangsbuchsen dieses Receivers
unterstützen eine Signalübertragung gemäß Norm
HDMI Ver. 1.2, die HDMI-Augangsbuchsen eine
Signalübertragung gemäß Norm HDMI Ver. 1.1.
Ver. 1.2 unterstützt 1-Bit-Audioformatierung sowie eine
Übertragung der DSD-Signale (Direct Stream Digital)
von Super Audio-CDs.
Urheberrechtsschutz
Dieser Receiver unterstützt das System HDCP (Highbandwidth Digital Content Protection). Bei HDCP handelt es
sich um eine Technologie zum Schutz der Urheberrechte, die
eine Codierung von Daten und eine Beglaubigungsprüfung
des angeschlossenen Gerätes umfasst. Sie dient zum
Schutz von digitalem Videoinhalt gegen nichtautorisiertes
Kopieren. Zusätzlich zu diesem Receiver muss das
angeschlossene Gerät (z.B. ein Videoplayer oder Monitor)
ebenfalls mit HDCP-Unterstützung arbeiten. Bevor Sie
eine andere Komponente an diesen Receiver anschließen,
schlagen Sie bitte in deren Bedienungsanleitung nach, um
diese Informationen zu überprüfen.
• THX/THX Surround EX
• Dolby Digital EX, Dolby Digital, DTS ES (Discrete
6.1, Matrix 6.1, Neo:6)
• Dolby Pro Logic II (Movie, Music, Game)
• Dolby Pro Logic IIx (Movie, Music, Game)
• Circle Surround II (Cinema, Music, Mono)
• Audyssey Mult EQ
• 7 × 110 Watt (an 8 Ohm), getrennte Verstärker
(SR8001: 7 × 125 W)
• Hochleistungsfähiger StromrückkopplungsSchaltungsaufbau
• Netzteil mit massiver Leistung, riesiger ElTransformator, großdimensionierte ELCOs
• 192-kHz/24-Bit-D/A-Wandler für alle 8 Kanäle
• 32-Bit-Chipsets für digitale Surround-Verarbeitung
• Video-Aus-Modus
• Große Hochleistungs-Lautsprecherklemmen für
alle Kanäle
• RS-232C-Anschluss für zukünftige Aktualisierung
oder Systemsteuerung
• Einblendung der Setup-Menüs in die Signale aller
Videoausgänge
(FBAS-Video, S-Video, Komponenten-Video und HDMI)
• Automatische Eingangssignal-Erfassung
• Verbesserte Sendername-Eingabemethode, 60
Festsender-Speicherplätze
• Funktion für automatische Justierung der
Lautsprecherabstands-Einstellungen (Verzögerungszeit)
• Optischer AUX-Eingang an Frontplatte
(für Digitalkamera, tragbaren DVD-Player)
• Programmierbare Fernbedienung mit Lernfunktion
• Videosignal-Umwandlungssystem
HDMI ← Komponenten-Video ↔
S-Video ↔ FBAS-Video
• Video-I/P-Wandler
• Zuweisbarer Videoeingang
• Lippsynching-Regelung (Audioverzögerung)
• Eingangsquellen-Umbenennung
• HDCD
• Dolby Headphone
• Doppelverdrahtungs-Verstärkerantrieb
• Source/Pure Direct-Modus
• Grafischer Equalizer mit 9 Frequenzbändern für
jeden der 7 Kanäle
• DSD-Direktumwandlung
• DSD-PCM-Wandler
• 2 Komponenten-Monitorausgänge
• Zuweisbarer Gleichspannungs-Triggerausgang
• Ringkerntransformator (nur Modell SR8001)
• Wählbarer Mehrraum-Komponenten-Videoausgang
(nur Modell SR8001)
• Blinkgeber-Eingang
• Infrarotempfänger-Eingang (nur Modell SR8001)
• Emitterausgang (nur Modell SR8001)
• Ausgang für Mehrraum-Lautsprechersystem B
(nur Modell SR8001)
Mikrofon
Netzkabel
DEUTSCH
MERKMALE
Batterien vom Typ AAA × 3
MW-Rahmenantenne
UKW-antenne
ACCESSORIES
Fernbedienung RC8001SR
POWER
OFF
ON/OFF
ON
SOURCE
M
D1
D2
D3
Abdeckung der AUX-Buchse an der Frontplatte
D4
D5
CH
VOL
PU
P
US
SH
H
OK
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
MENU
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
THX
0
CLEAR
TV
DVD
TUNER
CD
TAPE
AUX1
Bedienungsanleitung
MEMO
VCR
DSS
CD-R
AUX2
MD
AMP
LIGHT
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
5
Modus gewählt wird, bestimmt der Receiver den
Surround-Modus, der dem digitalen Eingangssignal
entspricht, automatisch.
FRONT PANEL
Anbringen der Abdeckung der an der Vorderseite
befindlichen AUX-Buchse
UP
q
w
e
r ty u
io!0 !1
!2
!3
!4
AV SURROUND RECEIVER SR8001
y
u
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
C
R
LFE
PCM
DEUTSCH
SL
DSD
S
SR
DOWN
SURROUND
UP
MULTI
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
STANDBY
T-MODE
MEMORY
CLEAR
MultEQ
SPEAKERS
A/B
i
EXIT
DIGITAL
PHONES
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
MIC
!5 !6 !7 !8 !9 @0 @1 @2 @3
POWER-Schalter und STANDBY-Anzeige
Drücken Sie die Taste, um das Gerät einzuschalten,
und dann erneut, um es auszuschalten. Falls sich der
POWER-Schalter eingeschaltet ist (Position ON),
kann dieses Gerät durch Drücken der POWERTaste auf der Fernbedienung ein- und ausgeschaltet
werden.
Wenn dieses Gerät in die Betriebsbereitschaft
geschaltet ist, wobei die Taste POWER eingeschaltet
ist (ON), können Sie das Gerät auch durch Drücken
der Taste ENTER einschalten.
Wenn dieses Gerät in die Betriebsbereitschaft
ausgeschaltet ist, während der Netzschalter POWER
auf die Position ON gestellt ist, kann das Gerät auch
durch Drücken der Taste ENTER eingeschaltet
werden.
Eingangswahlregler INPUT SELECTOR
(AUDIO/ VIDEO)
Verwenden Sie diesen Regler zur Wahl der
Eingangsquelle.
Bei Wahl einer Videosignalquelle wie TV, DVD, VCR1,
DSS oder AUX1 werden die Bild- und Tonsignale
der betreffenden Eingangsquelle gleichzeitig zur
Wiedergabe angewählt.
Audiosignalquellen wie TAPE, CD/CDR, TUNER
und AUX2 können auch in Verbindung mit einer
Videoeingangsquelle angewählt werden.
Diese Funktion (Tonsignaleinspeisung) ermöglicht
es, den Ton einer Signalquelle mit dem Bild einer
anderen Signalquelle zu kombinieren.
6
A
EO UX
ID
1 IN
PU
T
VID
EO
L
AU
DIO
R
PU
P
US
SH
H
Taste MULT SPEAKER
Drücken Sie diese Taste, um das MehrraumLautsprecherpaar B zu aktivieren. Die Anzeige
„MULTI” wird auf dem Display angezeigt. (Siehe
Seite 52.)
Um von dieser Funktion Gebrauch zu machen,
wählen Sie zunächst die Videosignalquelle und dann
eine andere Audiosignalquelle.
e
PHONES-Buchse für Stereo-Kopfhörer
Diese Buchse kann für die Wiedergabe des SR5500Ausgangs über einen Kopfhörer verwendet werden.
Achten Sie darauf, dass der verwendete Kopfhörer einen
standardmäßigen 1/4” Stereostecker aufweist. Beachten
Sie bitte, dass die Lautsprecher des Hauptzimmers
automatisch ausgeschaltet werden, wenn Sie den
Kopfhörer an diese Buchse anschließen.
Hinweise:
• Bei Verwendung eines Kopfhörers wechselt
der Surround-Modus auf STEREO und DolbyKopfhörer durch drücken der Taste MENU und der
Cursortaste.
• Wenn Sie den Kopfhörerstecker aus der Buchse
ziehen, wird erneut der vorher eingestellte SurroundModus gewählt.
r
Taste SURROUND MODE
Durch Drücken dieser Taste können Sie den
Surround-Modus wählen.
t
Taste AUTO (Automatische
Surround-Wiedergabe)
Drücken Sie diese Taste, um unter den SurroundModi den Modus AUTO zu wählen. Wenn dieser
Wellenbereichstaste BAND
Betätigen Sie die Taste im TUNER-Modus, um
zwischen den Wellenbereichen FM (UKW) und AM
(MW) umzuschalten.
o
w
S-V
Abdeckung der AUXBuchse an der Frontplatte
DISPLAY
ENTER
MENU
q
DIG
IT
AL
Drücken Sie diese Taste, um das Mehrraum-System
zu aktivieren. Die Anzeige „MULTI” wird auf dem
Display angezeigt. (Siehe Seite 52.)
VOLUME
INPUT SELECTOR
POWER ON/OFF
Taste MULTI (Mehrraum)
Taste T-MODE (Modustaste)
Betätigen Sie diese Taste, um den automatischen
Stereo-Modus bzw. den Mono-Modus zu wählen,
wenn der UKW-Wellenbereich gewählt ist.
Die Anzeige „AUTO“ leuchtet im automatischen
Stereo-Modus.(Siehe Seite 48.)
!0
Taste MEMORY (Speichertaste)
Betätigen Sie diese Taste, um die TunerSpeichernummern oder die Sendernamen
abzuspeichern. (Siehe Seite 49.)
!1
Taste CLEAR (Löschtaste)
B e t ä t i g e n S i e d i e s e Ta s t e , u m d e n
Senderspeicherungsmodus oder den SpeichersenderDurchlauf zu verlassen. (Siehe Seite 50.)
!2
INFRARED-Übertragungssensorfenster
!5
PURE DIRECT-Taste und -Anzeige
Beim erstem Drücken dieser Taste erscheint
„SOURCE DIRECT“ im Display. Nach erneutem
Drücken der Taste erscheint „PURE DIRECT“. Die
jeweilige Anzeige verschwindet nach 2 Sekunden
wieder vom Display.
Im Source Direct- bzw. Pure Direct-Modus werden
die Schaltungen für Klangfarbenregelung und
Bassanhebung umgangen, um eine Beeinträchtigung
des Ausgangssignals durch Rauschen zu vermeiden.
Hinweise:
• Bei aktivierter Pure Direct-Funktion wird der SurroundModus automatisch auf AUTO umgeschaltet.
• Außerdem wird die Lautsprecher-Konfiguration
automatisch wie folgt festgelegt:
Frontlautsprecher = LARGE (groß)
Mittellautsprecher = LARGE (groß)
Surround-Lautsprecher = LARGE (groß)
Hintere Surround-Lautsprecher = LARGE (groß)
Subwoofer = YES
!6
Taste THX
Drücken Sie diese Taste, um die THX-Verarbeitung
als Eingangsquelle zu wählen.
Durch dieses Fenster überträgt das Gerät die InfrarotSignale zur Fernbedienung.
!7
!3
Drücken Sie diese Taste, um den Ausgang eines
externen Multikanal-Players zu wählen.
VOLUME-Regler (Lautstärkeregler)
Stellt den Gesamtlautstärkepegel ein. Drehen Sie den
Regler nach rechts, um die Lautstärke zu erhöhen.
!4
Eingangsbuchsen AUX1 INPUT
Diese zusätzlichen Video-/Audioeingangsbuchsen
ermöglichen den Anschluss eines Camcorders,
tragbaren DVD-Players, Spielgeräts usw. Wenn Sie
diese Buchsen nicht verwenden, schützen Sie sie
mit den mitgelieferten Buchsenabdeckungen.
!8
Taste 7.1CH INPUT
Taste MENU
Ve r w e n d e n S i e d i e s e Ta s t e , u m d a s
Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU)
aufzurufen.
!9
Cursortasten (5, ∞, 2, 3) / Taste
ENTER
Verwenden Sie diese Tasten zur Bedienung der
Funktionen SETUP MAIN MENU und TUNER.
Taste EXIT
Ve r w e n d e n S i e d i e s e Ta s t e , u m d a s
Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU) zu
verlassen.
@1
@2
Taste MultEQ / MIC-Buchse
Drücken Sie diese Taste, um die Lautsprechereig
enschaften mit Hilfe des mitgelieferten Mikrofons
automatisch messen zu lassen. (Siehe Seite 27.)
@3
s
Taste DISPLAY
Bei jeder Betätigung dieser Taste wird der DisplayAnzeigemodus in der folgenden Reihenfolge
umgeschaltet: Eingangsanzeige → Surround-Modus
→ Automatische Anzeige Aus → Anzeige Aus
→ Anzeige des Funktionsnamens. Bei Wahl der
Einstellung „Anzeige Aus“ leuchtet die entsprechende
Anzeige (DISP).
Taste SPEAKER A/B
Drücken Sie diese Taste, um die Lautsprecherpaare
A und/oder B zu wählen.
Öffnen und Schließen der Fronttafeltür
Um die hinter der Fronttafeltür befindlichen
Bedienungselemente zu verwenden, öffnen Sie die
Tür, indem Sie sanft auf den unteren Teil der Tafel
drücken. Lassen Sie die Tür geschlossen, wenn Sie
diese Bedienungselemente nicht verwenden.
AV
INP
SE
LE
d
DISP
MULTI
SLEEP
h
g
AUTO
TUNED
AUTO SURR
DIRECT
k ¡0 ¡1
¡3
¡2
l
j
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
ER
SR7
¡9 ¡8
¡7
¡6
MUL
TI
AUT
O
AUT
O
SUR
R
TUN
ED
DIRE
CT
ST
SPK
RA
DISC
B
6.1
V-OF
F
MTX
6.1
PEA
K
NIGH
ATT
T
ANA
DIGI
LOG
TAL
AAC
SURR
OUN
D
TAL
DIGI
PCM
L
C
SL
LFE
R
S
SR
VOL
UM
E
ENT
ER
DOW
N
UP
DIG
ITA
L
S-V
AUX
IDE
O
1 INP
UT
VID
EO
L
AUD
IO
R
Achtung:
• Achten Sie darauf, sich nicht die Finger zwîschen
der Tür und der Verkleidung einzuklemmen.
™0
C
R
LFE
S
¡5
SR
™1
¡5
ENCODED CHANNEL STATUS-Anzeigen
(Codierkanal-Statusanzeigen)
Diese Anzeige leuchtet, wenn die EinschlafZeitschaltuhrfunktion im Hauptzimmer eingeschaltet ist.
Diese Anzeige zeigt an, welches Lautsprecherpaar
aktiviert ist.
d
¡0
PEAK-Anzeige (Spitzenpegel-Anzeige)
¡6
Diese Anzeige dient zur Überprüfung eines
analogen Toneingangssignals. Falls das gewählte
analoge Toneingangssignal stärker ist als die
Verarbeitungsfähigkeit des Gerätes, leuchtet diese
Anzeige. Drücken Sie in diesem Fall die Taste ATT
auf der Fernbedienung. (Siehe Seite 9.)
¡7
DISP-Anzeige (Anzeige für
ausgeschaltetes Display)
Diese Anzeige leuchtet, wenn das Display des
SR7001 ausgeschaltet ist.
s
SLEEP-Zeitschaltuhranzeige (Anzeige
der Einschlaf-Zeitschaltuhr)
Mehrzimmersystem-Anzeige
DieseAnzeige leuchtet, wenn das Mehrzimmersystem
aktiviert ist.
f
g
EP
PHO
NES
SURROUND
DIGITAL
Diese Anzeigen geben an, welche Kanäle mit einem
Digitaleingangssignal codiert sind. Falls das gewählte
Digitaleingangssignal vom Typ Dolby Digital 5.1Kanal oder DTS 5.1-Kanal ist, leuchten die Anzeigen
„L“, „C“, „R“, „SL“, „SR“ und „LFE“ auf. Falls das
Digitaleingangssignal vom Typ 2-Kanal PCM-Audio
ist, leuchten die Anzeigen „L“ und „R“ auf.
Falls ein Dolby Digital 5.1-Kanal-Signal mit Surround
EX- oder DTS-ES-Codierung anliegt, leuchten die
Anzeigen „L“, „C“, „R“, „SL“, „SR“ und „LFE“.
a
AUTO SURR-Anzeige (Anzeige für die
automatische Wahl des Surround-Modus)
001
SLE
ON
/OF
F
ANALOG
DIGITAL
L
DISP
STAN
DBY
ATT
SL
REC
EIV
PEAK
SPKR A B
¡4
PCM
UND
CT
OR
PO
WE
R
f
a
Diese Anzeige leuchtet, um anzuzeigen, dass der
Modus AUTO SURROUND verwendet wird.
SUR
RO
UT
ES
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines DTS ES-Signals.
96/24
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines DTS
96/24-Signals.
PCM
DieseAnzeigeleuchtet,wennessichbeimEingangssignal
um ein PCM-Signal (Pulscodemodulation) handelt.
2 SURROUND
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines Dolby
Surround-Signals.
FL-DISPLAY UND ANZEIGE
TUNER-Anzeigen
AUTO : Diese Anzeige leuchtet, wenn
der Automatik-Modus des Tuners
verwendet wird.
TUNED : Diese Anzeige leuchtet, wenn ein
Sender mit einem ausreichend starken
Signal empfangen wird, so dass
eine akzeptable Wiedergabequalität
erzielt wird.
ST(Stereo) : Diese Anzeige leuchtet, wenn ein UKWSender in stereo empfangen wird.
h
DTS-ES-Anzeigen (DISC6.1, MTX6.1)
(Anzeigen für den gewählten DTS-ES-Modus)
Diese Anzeigen zeigen den DTS-ES-Decodiermodus
an (Discret 6.1 oder Matrix 6.1).
j
V-OFF-Anzeige (Video-Aus-Anzeige)
Diese Anzeige leuchtet, wenn die VideoAusschaltfunktion aktiviert ist.
k
NIGHT-Anzeige (Anzeige für den Nacht-Modus)
Diese Anzeige leuchtet, wenn der SR7001 auf den
Nacht-Modus geschaltet ist, in welchem Modus der
Dynamikbereich von digitalem Programmmaterial auf
einen niedrigen Lautsprecherpegel reduziert wird.
l
¡1
SPKR AB-Anzeige (Lautsprecher-Anzeige)
ATT-Anzeige (Abschwächungsanzeige)
Diese Anzeige leuchtet, wenn die Abschwächungsfunktion aktiviert ist.
Hauptinformationsanzeige
Diese Anzeige zeigt die Meldungen zu Status,
E i n g a n g s q u e l l e , S u r r o u n d - M o d u s , Tu n e r,
Lautstärkepegel und andere Informationen zum
Betrieb des Gerätes an.
SOURCE DIRECT-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn der SR7001 in den
SOURCE DIRECT-Modus geschaltet ist.
¡8
DSD-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn der Digitaleingang
gewählt wurde.
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung des DSDSignals (Direct Stream Digital) einer Super AudioCD über das im HDMI-Eingangssignal enthaltene
Audiosignal.
¡3
¡9
¡2
DIGITAL-Anzeige (Digitaleingangsanzeige)
ANALOG-Anzeige (Analogeingangsanzeige)
Diese Anzeige leuchtet, wenn der Analogeingang
gewählt wurde.
¡4
SIGNAL FORMAT-Anzeigen
2 DIGITAL
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines Dolby
Digital-Signals.
EX
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines Dolby
Digital EX-Signals.
dts
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines DTS-Signals.
DEUTSCH
@0
PURE DIRECT-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn der SR7001 auf den
Modus zur Direktwahl der Signalquelle (SOURCE
DIRECT) eingestellt ist.
™0
HDCD-Anzeige
Wenn ein HDCD-Signal decodiert wird, leuchtet
diese Anzeige.
™1
HDMI-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn ein HDMI-Gerät an
den Receiver angeschlossen und eine Verknüpfung
zwischen den beiden Geräten hergestellt ist.
7
y
RÜCKSEITE
q
e
w
r
t
y
u
INPUT 2(DVD)
INPUT 1(TV)
OUT
PUT
1
MODEL NO. SR8001
SPEAKER
SYSTEMS
SURROUND
BACK
L
L
R
R
L
L
R
R
RS-232C
FM (75Ω)
GND
AM
ANTENNA
COMPONENT
VIDEO
DEUTSCH
@3
INPUT 1(TV)
@1
CR/
PB
PR
INPUT 3(VCR1)
Y
CB/
PB
CR/
Y
PR
CB/
PB
CR/
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
DVD(2)
VCR1(3)
VIDEO
IN
OUT
DIGITAL IN
4
5
DSS/VCR2(4)
IN
MONITOR
OUT
TV(1)
DVD(2)
OUTPUT 2
VCR1(3)
IN
OUT
DIGITAL OUT
RC-5 MULTI RC
COAX.
6
MULTI
OUT
OUT
DSS/VCR2(4)
IN
OUT
L
SL
DC OUT
IN
AC IN
MONI. OUT
FRONT
B
S-VIDEO
SBL
C
SUB SPEAKER
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
1
2
3
OPT.
DVD
VCR1
DSS/VCR2
TAPE
ON
CEN
TER
OFF
PRE
OUT
2
2
EMITTER
OUT
OUT
TV
MULTI SPEAKER
/SPEAKER C
1
1
CD/CDR
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
L
R
OUT
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
AUDIO
A
B
R
SR
SBR
UKW-Antennenklemme (75 Ohm)
Schließen Sie eine UKW-Außenantenne mit Hilfe
eines Koaxialkabels oder eine UKW-Netzsignalquelle
an diese Klemme an.
MW-Antennen- und Erdungsklemmen
Schließen Sie die mitgelieferte MW-Rahmenantenne
hier an. Verwenden Sie zum Anschließen die mit „AM“
und „GND“ markierten Klemmen. Die mitgelieferte
MW-Rahmenantenne bietet ausreichende MWEmpfangsqualität in den meisten Empfangsgebieten.
Drehen Sie die Rahmenantenne so, dass der
bestmögliche Empfang erzielt wird.
w
Ein- und Ausgänge für
Komponenten-Videosignale
Wenn Ihr DVD-Player oder anderes Gerät mit Buchsen
für Komponenten-Videosignale ausgestattet ist, achten
Sie darauf, die entsprechenden Buchsen mit diesen
Buchsen des SR7001 zu verbinden. Der SR7001
verfügt über 4 Komponentenvideo-Eingangsbuchsen
für direkte Zuleitung der Farbinformationssignale (Y,
CB, CR) einer DVD oder anderen Videokomponente
sowie 2 Komponentenvideo-Ausgangsbuchsen für
direkte Ausgabe dieser Signale an den Matrixdecoder
des Anzeigegerätes.
Bei der direkten Übertragung eines reinen DVDKomponenten-Videosignals passiert dieses keine
zusätzlichen Verarbeitungsschaltungen, die eine
Beeinträchtigung der Bildqualität verursachen. Dies
8
AC OUTLET
230V 50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
SW
(AUX2)
!9 !8 !7 !6 e!5!4 !3
q
R
7.1CH
IN
IN
!2 !1 !0
FRONT A OR B.CENTER.SURR.
SURR BACK : MINIMUM 6 OHMS
FRONT A + B : MINIMUM 8 OHMS
o i
resultiert in einer stark verbesserten Bildqualität mit
verblüffend originalgetreuen Farben und äußerst
genauer Detailwiedergabe.
e
Mehrraum-Ausgänge
(Audioausgang A/B, Videoausgang)
Bei diesen Ausgängen handelt es sich um die Audiound Videoausgangsbuchsen für die zweite Zone (bei
Verwendung des Mehrraum-Systems).
Verbinden Sie diese Buchsen mit einem als
Sonderzubehör erhältlichen Leistungsverstärker oder
Video-Anzeigegerät für Bild- und Tonwiedergabe der
über das Mehrraum-System gewählten Signalquelle
in einem zweiten Hörraum.
r
MONITOR OUT (Monitor-Ausgänge)
Es gibt zwei Monitor-Ausgänge und jeder Ausgang
enthält Konfigurationen für zusammengesetzte
Videosignale und S-Video-Signale. Beachten Sie
bitte beim Anschluss zweier Videobildschirme oder
Fernsehgeräte, dass die Bildschirm-Schnittstelle für
beide Monitor-Ausgänge verwendet werden kann.
t
Vorverstärkerausgänge
(L, R, SL, SR, SBL, SBR, C)
Diese beiden Klemmenpaare sind jeweils für den
linken und rechten Frontlautsprecher im Nebenraum
des Mehrraum-Systems vorgesehen.
Diese Klemmen können für den Anschluss eines
dritten Lautsprecherpaars verwendet werden,
indem der SPEAKER C-Schalter in die Stellung
ON gebracht wird. Einzelheiten zu Anschluss und
Gebrauch finden Sie auf Seite 19.
Buchsen für die folgenden Lautsprecher: L (linker
Frontlautsprecher), R (rechter Frontlautsprecher),
C (Mittellautsprecher), SL (Linker SurroundLautsprecher), SR (Rechter Surround-Lautsprecher),
SBL (Linker hinterer Surround-Lautsprecher) und
SBR (Rechter hinterer Surround-Lautsprecher).
Verwenden Sie diese Buchsen für den Anschluss
von externen Leistungsverstärkern.
u
Lautsprecherausgänge
!2
Subwoofer-Ausgang
i
SPEAKER C-Schalter
!3
7.1 CHANNEL oder AUX2 INPUT
!4
EMITTER OUT-Buchsen (nur Modell SR8001)
!5
IR RECEIVER IN-Buchse
(nur Modell SR8001)
Insgesamt sind 9 Klemmenpaare für den linken und
rechten Frontlautsprecher von System A, den linken
und rechten Frontlautsprecher von System B, den
Mittellautsprecher, den linken und rechten SurroundLautsprecher sowie den hinteren linken und rechten
Surround-Lautsprecher vorgesehen.
L
SURR.
@0
!1
FRONT
A
OUT
PUT
2
HDMI
Ver1.2
TV(1)
@2
INPUT 2(DVD)
CB/
Y
Nebenraum-Lautsprecherausgänge
(MULTI SPEAKER / SPEAKER C)
RS-232C
Der RS-232C-Anschluss kann für den Anschluss einer
externen Fernbedienung verwendet werden, um den
Betrieb des SR7001 über ein externes Gerät zu steuern.
Der RS-232C-Anschluss kann auch verwendet werden,
um die Betriebssoftware des SR7001 in Zukunft zu
aktualisieren, so dass sie die neuen digitalen Tonformate
usw. unterstützt, wenn diese eingeführt werden.
Bei Anschluss eines DoppelverdrahtungsVerstärkers (Bi-Amp) an diesen Receiver bringen Sie
diesen Schalter in die Stellung ON, bei Herstellung
eines normalen Lautsprecheranschlusses (hintere
Surround- und Mehrraum-Lautsprecher) wählen Sie
die Stellung OFF. (Siehe Seite 19.)
o
AC OUTLET (Stromausgangsbuchse)
Schließen Sie die Netzkabel der Komponenten, wie
DVD- und CD-Spieler, an dieser Buchse an. Dieser
Ausgang ist nicht schaltbar.
Der gekennzeichnete Schalter (SWITCHED) liefert
nur dann Strom, wenn der SR7001 eingeschaltet ist,
und ist praktisch für Komponenten, die Sie jedes Mal
verwenden, wenn Ihre Anlage in Gebrauch ist.
Achtung:
• Zur Vermeidung von Ausschaltknacken sollten die
an diese Zusatzsteckdosen angeschlossenen Geräte
grundsätzlich vor dem SR7001 eingeschaltet werden.
• Die Nennleistung dieser Zusatzsteckdosen beträgt
insgesamt 150 W. Schließen Sie auf keinen Fall
ein Gerät mit einer höheren Leistungsaufnahme
als 150 W an eine Zusatzsteckdose an. Falls die
Gesamtleistungsaufnahme der angeschlossenen Geräte
die Nennleistung überschreitet, tritt eine Schutzschaltung
in Funktion, die das Netzteil abschaltet.
!0
AC IN (Netzeingang)
Schließen Sie das mitgelieferte Netzkabel an diese
Buchse an, und stecken Sie den Netzstecker dann in
eine Wandsteckdose ein.
Dieses Gerät kann nur mit einer Netzspannung von
230 V betrieben werden.
VerbindenSiedieseBuchsemitdemLeitungspegeleingang
eines getriebenen Subwoofers. Falls ein externer
Subwooferverstärker verwendet wird, verbinden Sie
diese Buchse mit dem Verstärkereingang für den
Subwoofer. Falls Sie zwei Subwoofer verwenden, die
entweder getrieben sind oder über einen 2-KanalSubwooferverstärker betrieben werden, verbinden Sie
den „Y“-Anschluss mit Subwoofer-Ausgangsbuchse,
und verbinden Sie dann jeden Subwooferverstärker mit
Hilfe eines Kabels mit diesem „Y“-Anschluss.
Wenn Sie einen DVD-Audiospieler, Super Audio CD
Multikanal-Spieler oder eine andere Komponente mit
Multikanal-Buchsen anschließen, kann die Tonwiedergabe
über 5.1- oder 7.1-Kanalausgang erfolgen.
An diesen Buchsen liegen die der IR RECEIVER INBuchse zugeleiteten Signale. Ein an diese Buchsen
angeschlossenes externes Gerät kann über diese
Signale gesteuert werden.
An diese Buchse kann ein externer Infrarotempfänger
angeschlossen werden.
!6
FLASHER IN (Blinktlichteingangsbuchse)
!7
DC TRIGGER-Ausgangsbuchsen
(Ausgangsbuchsen für Geräteste
uerungsauslösung)
Diese Buchse dient zur Steuerung des Geräts aus
jeder Zone. Schließen Sie das Steuersignal vom
Fernbedienungsgerät usw. hier an.
Schließen Sie ein Gerät an, das unter gewissen
Bedingungen mit Hilfe der Gerätesteuerung aktiviert
werden muss (Bildschirm, Leistungsstreifen usw.).
Verwenden Sie das Bildschirm-Einstellungsmenü
der Anlage, um die Bedingungen zu wählen, unter
denen diese Buchsen aktiviert sind.
Hinweis:
• Diese Ausgangsspannung ist nur für die (Status-)
Steuerung. Sie reicht zum Betreiben einer Komponente
nicht aus.
MULTI ROOM REMOTE IN/OUTBuchsen (Ein-/Ausgangsbuchsen
der Mehrzimmer-Fernbedienung)
IN: Schließen Sie eine bei Ihrem MarantzFachhändler erhältliche MehrzimmerFernbedienung an dieser Buchse an.
OUT: Schließen Sie eine in einem anderen Zimmer
(sekundäre Zone) befindliche MarantzKompoentean,diemitFernbedienungsbuchsen
(RC-5) ausgestattet ist.
!9
z
REMOTE CONT. IN/OUT-Buchsen
(Ein-/Ausgangsbuchsen der Fernbedienung)
POWER
OFF
ON
ON/OFF
SOURCE
AUDIO IN/OUT-Buchsen (TV, DVD,
VCR1, DSS/VCR2, TAPE, CD/CDR)
Bei diesen Buchsen handelt es sich um analoge
Audioeingänge und -ausgänge. Insgesamt sind 6
Audioeingänge (4 davon mit Videoeingängen verknüpft)
und 4 Audioausgänge (2 davon mit Videoausgängen
verknüpft) vorgesehen. Die für den Anschluss bestimmter
Geräte (Kassettendecks, CD-Player, DVD-Player usw.)
vorgesehenenAudiobuchsen sind mit einer entsprechenden
Beschriftung versehen. Alle Audioeingänge und -ausgänge
sind mit Cinchbuchsen ausgestattet.
M
D1
DIGITAL INPUT (Ziffern 1-6)/OUTPUT
(Digitaleingänge/-ausgänge) (koaxial, optisch)
Hierbei handelt es sich um die digitalen Toneingänge und –
ausgänge. Es gibt 3 digitale Eingänge mit Koaxialbuchsen
und 3 mit optischen Buchsen.
Die Eingänge akzeptieren digitale Tonsignale von einer
CD, LD, DVD oder einer anderen digitalen Signalquelle.
Es gibt zwei digitaleAusgänge, einen mit einer Koaxialbuchse
und den anderen mit einer optischen Buchse.
Die Digitalausgänge können mit MD-Rekordern, CD-Rekordern,
DAT-Decks oder ähnlichen Geräten verbunden werden.
@2
VIDEO IN/OUT (Videoeingänge/ausgänge) (TV, DVD, VCR1, DSS/VCR2)
Hierbei handelt es sich um die Video-Eingangs-/Ausgangsbuchsen. Es gibt 4 Videoeingänge und 2
Videoausgänge, und jeder Ein- und Ausgang enthält
Konfigurationen für zusammengesetzte Videosignale
und S-Video-Signale. Schließen Sie Videorekorder,
DVD-Spieler und andere Videokomponenten an die
Videoeingänge an.
Die beiden Video-Ausgangskanäle können für den
Anschluss eines Videorekorders verwendet werden,
um Videoaufnahmen zu machen.
D3
b
D4
D5
n
¤0
VOL
⁄9
m
OK
⁄8
LIP·SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
EXIT
MENU
⁄7
TEST
CH.SEL
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
⁄6
SURR
8
,
.
⁄0
⁄1
9
THX
0
CLEAR
MEMO
⁄2
⁄3
TV
DVD
VCR
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
@3
x
c
v
x
Tasten POWER ON und OFF
(wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Diese Tasten dienen zum Ein- oder Ausschalten des
SR7001.
c
Taste SOURCE ON/OFF
Diese Taste dient zum Ein- bzw. Ausschalten einer
bestimmten Signalquelle (z. B. DVD-Player) getrennt
von der restlichen Anlage.
D2
¤1
CH
@1
Infrarot-Übertragungsgeber und
Lernsensor
Dieser Übertragungsgeber strahlt Infrarotlicht
aus. Drücken Sie die Tasten, während Sie den
Übertragungsgeber auf das Infrarot-Empfangsfenster
des Verstärkers oder eines anderen AV-Gerätes richten.
Bei Verwendung der Lernfunktion richten Sie den
Übertragungsgeber auf die andere Fernbedienung.
NAMEN UND FUNKTIONEN
Schließen Sie hier eine Marantz-Kompoente an, die
mit Fernbedienungsbuchsen (RC-5) ausgestattet ist.
@0
z
FERNBEDIENUNG
RC8001SR
⁄4
⁄5
v
Taste M (Modustaste)
Diese Taste dient zum Programmieren von Makros.
Durch Drücken dieser Taste wird zwischen dem
normalen Betriebsmodus und dem Makromodus hinund hergeschaltet.
Drücken Sie die Taste >, um zur nächsten Seite
weiterzugehen. Sie können bis zu 20 Programme
(4 Seiten) durchführen. Halten Sie die Taste M
drei Sekunden oder länger gedrückt, um auf den
Einstellungsmodus umzuschalten, in dem das
Einstellungsmenü auf der LCD-Anzeige angezeigt
wird. Das Einstellungsmenü hat vier Seiten, und
durch Drücken der Taste > wird zur nächsten Seite
weitergeschaltet. Wenn Sie die Taste > auf Seite 4
drücken, wird erneut Seite 1 eingestellt.
b
Direktwahltasten D1 bis D5
ür jede der 12 Signalquellentasten, wie DVDPlayer, Fernsehgerät, Verstärker und andere
AV-Geräte, können Sie fünf Arten von direkten
Bedienungsvorgängen durchführen. Die Seiten
können umgeschaltet werden, daher können für
jede einzelne Signalquelle 20 Bedienungsvorgänge
(4 Seiten × 5 Arten) durchgeführt werden. Außerdem
kann auch die Textanzeige geändert werden.
n
Taste > (Seitenvorsprungstaste)
Diese Taste dient zum Umschalten der Seite bei
Verwendung der Direktwahltasten. Die gegenwärtige
Seite wird auf der LCD-Anzeige angezeigt.
HDMI INPUT/OUTPUT-Buchsen
Dieses Gerät ist mit vier HDMI-Eingängen und einem
HDMI-Ausgang ausgestattet. Die Eingangsfunktion kann im
Bildschirmmenü-System gewählt werden. (Siehe Seite 15.)
(Das Modell SR8001 ist mit zwei HDMI-Ausgängen
ausgestattet.)
m
Taste VOL (Lautstärketaste)
Diese Taste dient zum Einstellen der Lautstärke für
den Verstärker und das Fernsehgerät.
Hinweis:
• Stellen Sie den Verstärkermodus (AMP) ein, um
diese Taste für den SR7001 verwenden zu können.
,
Taste MUTE
Diese Taste dient zum Stummschalten der
To n w i e d e r g a b e d e s Ve r s t ä r k e r s u n d d e s
Fernsehgeräts.
Hinweis:
• Stellen Sie den Verstärkermodus (AMP) ein, um
diese Taste für den SR7001 verwenden zu können.
.
DEUTSCH
!8
Taste GUIDE
Diese Taste dient zum Anzeigen der Menüs für den
DVD-Player, DSS (Satellitenprogrammtuner) und
andere AV-Geräte.
(wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Diese Taste dient zur Wahl des Lippensychronisatio
nsmodus (LIP.SYNC).
⁄0
Taste EXIT
(wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Diese Taste wird verwendet, um die Einstellungen im
Einstellungsmenü zu löschen.
⁄1
Zifferntasten
Diese Tasten dienen zum Umschalten der
Signalquellenkomponenten zwischen 0 und 9.
Falls der Verstärker als Signalquelle gewählt
ist, können diese Tasten für die verschiedenen
Bedienungsvorgänge verwendet werden.
(wenn der AMP-Modus gewählt ist)
(1) Taste TEST
Diese Taste dient zum Umschalten auf dem Testton-Menü.
(2) Taste CH SEL. (Kanalwahl)
D i e s e Ta s t e d i e n t z u m A u f r u f e n d e s
Haupteinstellungsmenüs (SETUP MAIN MENU)
und zum Einstellen der Lautsprecherpegel oder des
Pegels des 6.1-Eingangs.
(3) Surround-Modustasten
Diese Tasten dienen zur Wahl des SurroundModus.
(4) Taste 7.1CH
Drücken Sie diese Taste, um den Ausgang eines
externen Multikanal-Decorders zu wählen.
(5) Taste ATT
Wenn das Eingangssignal zu hoch ist und die
Stimmen verzerrt klingen, selbst wenn der
Lautsprecherpegel mit dem Regler VOLUME des
SR7001 auf einen niedrigeren Wert gestellt wurde,
schalten Sie diese Abschwächungsfunktion ein. Die
Anzeige „ATT“ wird angezeigt, wenn diese Funktion
eingeschaltet ist.
9
Der Eingangspegel wird reduziert.
Die Abschwächungsfunktion kann nicht verwendet
werden, wenn „REC OUT“ als Signalquelle gewählt ist.
Hinweis:
• Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn der
Digitaleingang gewählt ist.
(6) Taste SPK A/B
Der Lautsprecher-Modus schaltet in der folgenden
Reihenfolge
um : A → B → A+B → aus
DEUTSCH
(7) Taste DISP
Wählt den Anzeigemodus für das Display an der
Vorderseite des SR7001.
(8) Taste OSD
Wenn diese Taste gedrückt wird, wird die gegenwärtige
Anzeige auf dem TV-Bildschirm eingeblendet.
(9) Taste SLEEP (Einschlaf-Zeitschaltuhr)
Diese Taste dient zum Einstellen der EinschlafZeitschaltuhr. Sie funktioniert auf dieselbe Weise wie
die gleichnamige Taste am Gerät.
(0) Taste THX
Verwenden Sie diese Taste zur Wahl des THXModus.
⁄2
Taste MEMO
Diese Taste dient zum Speichern der Einstellungen
oder zum Programmieren einer Signalquelle.
⁄3
Taste CONTROL
Diese Tasten dienen zur Verwendung der
Bedienungstasten PLAY, STOP, PAUSE und anderer
Befehle einer Signalquelle.
Hinweis:
• Diese Taste steht für den SR7001 nicht zur
Verfügung.
⁄4
Taste SOURCE
Diese Tasten dienen zur Wahl der Signalquelle Ihres
AV-Receivers/Verstärkers. Jedes Mal, wenn Sie
eine Signalquellen-Wahltaste drücken, schaltet die
Fernbedienung auf die Bedienung der gewählten
Signalquelle um. Diese Fernbedienung kann bis zu
12 verschiedene Geräte steuern. Um die Signalquelle
für den AV-Receiver/Verstärker umzuschalten,
drücken Sie diese Taste zweimal innerhalb von zwei
Sekunden. Das Signal wird beim zweiten Drücken
gesendet.
Hinweise:
• Wählen Sie „AMP“ als Signalquelle, um diese
Fernbedienung in Verbindung mit dem SR7001 zu
verwenden.
• Beim Modell SR7001 ist die MD-Taste nicht
funktionsfähig.
10
⁄5
Tasten LIGHT 1 und 2
Durch Drücken dieser Tasten leuchten die LCDAnzeige und ihre Tasten auf. Außerdem kann auch
die Beleuchtungszeit eingestellt werden. Wenn Sie
die Beleuchtungszeit auf 0 Sekunden einstellen,
schaltet sich das Gegenlicht nur ein, solange Sie
die Taste drücken. Die Bedienungsvorgänge für die
Tasten LIGHT 1 und 2 sind identisch.
⁄6
Informationen über die gegenwärtig gewählte
Signalquelle und die Direktcodenamen werden auf
der LCD-Anzeige angezeigt.
J
J
I
H
G
F
E
Taste MENU
LEARN
B
NAME
MACRO
USE
PAGE
1 2 3 4
Taste PREV (Rückkehrtaste)
Diese Taste dient zum Rückkehren auf den
vorherigen Kanal eines Fernsehgeräts oder eines
anderen Geräts.
Hinweis:
• Diese Taste steht für den SR7001 nicht zur
Verfügung.
⁄9
Taste CH (Kanalwahltaste)
A
C
D
Anzeige des Signalquellennamens
Hier wird der Name der gewählten Signalquelle
angezeigt, wie etwa DVD-Player, Fernsehgerät
oder eine andere AV-Komponente (bis zu fünf
Schriftzeichen).
Diese Taste dient zum Umschalten der Kanäle.
B
¤0
Hier werden bis zu 20 Tastennamen für jede
Signalquelle angezeigt (bis zu sechs Schriftzeichen).
Tasten CURSOR
Diese Tasten dienen zur Steuerung des Cursors bei
der Bedienung des Verstärkers, DVD-Players oder
eines anderen AV-Geräts.
¤1
Anzeige NAME
Diese Anzeige erscheint, wenn die Fernbedienung
auf den Benennungsmodus geschaltet ist.
Taste CLEAR
(wenn der AMP-Modus gewählt ist)
D i e s e Ta s t e d i e n t z u m A u f r u f e n d e s
Haupteinstellungsmenüs (SETUP MAIN MENU) des
SR7001.
⁄8
Anzeige MACRO
Diese Anzeige erscheint, wenn die Fernbedienung
auf den Makroprogrammierungsmodus eingestellt
ist.
I
A
Diese Taste dient zum Löschen des Speichers oder
des Programms einer Signalquelle.
⁄7
H
LCD-ANZEIGEN
C
Anzeige des Direktwahltastennamens
Seitenanzeige
Hier wird die Position der gegenwärtig gewählten
Seite angezeigt.
LCD-Anzeige
Informationen zu den Signalquellen und Betriebsarten
werden auf der LCD-Anzeige angezeigt.
D
Übertragungsanzeige
Diese Anzeige leuchtet auf, wenn die Fernbedienung
ein Signal überträgt.
E
Anzeige USE
Diese Anzeige wird unter normalem Betriebszustand
angezeigt.
F
Batteriepegelanzeige
Diese Anzeige erscheint, wenn die Batterien
erschöpft sind.
G
Timeranzeige (TIMER)
Diese Anzeige erscheint, wenn der Makrotimer
eingestellt ist.
Anzeige LEARN
Diese Anzeige erscheint, wenn die Fernbedienung
auf den Lernmodus geschaltet ist.
DerAbstand zwischen dem Sender der Fernbedienung
und dem IR-Sensor des SR7001 darf maximal
5 Meter betragen. Wenn Sie die Fernbedienung
nicht zum IR-Sensor halten bzw. wenn sich ein
Gegenstand zwischen der Fernbedienung und dem
Sensor befindet, werden die Befehle u.U. nicht
empfangen.
Schieben Sie den Deckel so weit, bis er
einrastet.
Bedienungsbereich
SR7001
VORSICHTSHINWEISE ZU DEN BATTERIEN
AV
INPUT
r.
fäh
5m
UND
RECEIV
TOR
ER
SR7100
DISP
STANDBY
SLEEP MULTI
POWE
AUTO
R
AUTO
SURR
ON/OF
TUNED
DIRECT
F
ST
SPKR
DISC
AB
6.1
ge
Un
SELEC
SURRO
V-OFF
MTX
6.1
PEAK
NIGHT
ATT
PHONE
ANALOG
S
DIGITAL
SURROUN
AAC
DIGITAL D
PCM
L
C
SL
LFE
R
S
SR
VOLUM
E
ENTER
DOWN
UP
DIGITA
L
S-VIDE
AUX
O
1 INPUT
VIDEO
L
AUDIO
R
60°
OFF
PO
ON/O
R
WE FF
SOURC
ON
E
M
D1
D2
D3
CH
D4
D5
VOL
OK
PREV
MEN
TEST
GUIDE
CH.SEL
H
ATT
2
AB
SPK-
6
R
AR
3
SLEEP
SUR
5
EXIT
OSD
E
CLE
8
0
MUT
4
7.1C
DISP
U
1
7
9
TV
MEMO
TUN
DVD
ER
VCR
CD
E
TAP
AUX1
2
0
AMP
te
RC140
Remo
ng
Learni
MD
AUX
LIGHT
DSS
R
CD-
1
r
le
Contro
2
Fernbedienung (RC8001SR)
EINLEGEN DER BATTERIEN
Die Lebensdauer der Batterien für diese Fernbedienung
beträgt bei normaler Verwendung ungefähr ein Jahr.
Sobald ihre Spannung nachläßt, sollten Sie sie
auswechseln, auch wenn das bereits früher der Fall ist.
1.
2.
Entfernen Sie den Deckel des Batteriefachs.
Legen Sie neue Batterien (Typ AAA) unter
und
Polarität ein.
Wahrung der
• Verwenden Sie in dieser Fernbedienung nur
Batterien vom Typ „AAA“.
• Der Gebrauch von Alkalibatterien wird empfohlen.
• Falls die Fernbedienung nicht funktioniert, wenn
Sie nahe an das Gerät gehalten wird, sind die
Batterien gegen neue auszutauschen, selbst
wenn noch kein Jahr vergangen ist.
• Die mitgelieferte Batterie dient nur zu
Überprüfungszwecken. Tauschen Sie sie
umgehend gegen eine neue Batterie aus.
• Achten Sie beim Einlegen der Batterien auf
die richtige Ausrichtung der Pole, indem Sie
die Markierung + und – im Batteriefach der
Fernbedienung beachten.
• Um eine Beschädigung der Batterien oder das
Austreten der Batterieflüssigkeit zu vermeiden:
- Legen Sie eine neue Batterie nicht gleichzeitig
mit einer alten ein.
- Ve r w e n d e n S i e k e i n e v e r s c h i e d e n e n
Batteriesorten.
- Vermeiden Sie es, die Batterien kurzzuschließen,
auseinander zu nehmen, zu erhitzen oder ins
Feuer zu werfen, um sie zu entsorgen.
• Falls die Fernbedienung über längere Zeit nicht
verwendet werden soll, entnehmen Sie die
Batterien.
• Tritt die Batterieflüssigkeit aus, wischen Sie die
ausgetretene Flüssigkeit sorgfältig aus dem
Inneren des Batteriefachs auf, und legen Sie dann
neue Batterien ein.
• Beachten Sie beim Entsorgen der Batterien alle
geltenden Umweltschutzverordnungen.
INTERVALL BIS ZUM AUSTAUSCHEN DER
BATTERIEN
EINSTELLEN DER UHRZEIT
Beispiel: Einstellung auf 6:20 PM (18.20 Uhr)
Unter normalen Betriebsbedingungen können
Alkalibatterien ungefähr vier Monate lang verwendet
werden. Wenn die Batterien erschöpft sind, wird
ein Batteriesymbol auf der LCD-Anzeige angezeigt.
Obwohl Sie die Fernbedienung weiterhin verwenden
können, wenn das Batteriesymbol angezeigt wird,
sollten Sie die Batterien umgehend austauschen.
Bei weiterer Verwendung der erschöpften Batterien
beginnt die LCD-Anzeige zu blinken, wenn Sie die
Tasten drücken, und die Fernbedienung kann keine
Befehle mehr übertragen bzw. keine neuen Codes
mehr erlernen.
1
POWER
OFF
ON/OFF
ON
1.
SOURCE
M
D1
D2
D3
D4
D5
CH
USE
PAGE
USE
1
3
PAGE
1 2
PAGE
1 2
4
OK
LIP.SYNC
Stellen Sie die Uhr nach dem Austauschen der
Batterien erneut ein.
3.
2.
VOL
PREV
• Diese Fernbedienung verwendet einen
nichtflüchtigen Speicher, so dass die erlernten
Codes und die Makroprogramme gespeichert
bleiben, selbst wenn die Batterien aus der
Fernbedienung genommen werden.
2
DEUTSCH
3.
EINSATZ DER FERNBEDIENUNG
MUTE
GUIDE
MENU
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
6.
4.
5.
LEARN
LEARN
9
THX
0
CLEAR
TV
DVD
MEMO
VCR
TUNER
CD
CD-R
TAPE
AUX1
AUX2
5
6
DSS
MD
AMP
LEARN
LIGHT
Sicherheitsvorkehrungen für den Gebrauch der
Batterien
Befolgen Sie bitte die folgenden Vorsichtsmaßnahmen,
um zu verhindern, dass die Batterieflüssigkeit austritt,
die Batterien sich überhitzen, ein Brand auftritt, die
Batterien zerbrechen, zufällig verschluckt werden,
bzw. um andere Unfälle zu vermeiden.
• Falls die Batterien über längere Zeit nicht
verwendet werden, kann die Batterieflüssigkeit
austreten bzw. die Batterien können korrodieren.
• Verwenden Sie die Batterien in der Fernbedienung
nicht mit verkehrter Polaritätsausrichtung.
• Versuchen Sie nie, die Batterien erneut zu laden,
erhitzen Sie sie nicht und nehmen Sie sie nicht
auseinander. Werfen Sie sie auch nicht ins Feuer.
• Verwenden Sie die Fernbedienung nicht mit alten
oder erschöpften Batterien.
• Verwenden Sie nicht verschiedene Batteriesorten
bzw. alte und neue Batterien gemeinsam in der
Fernbedienung.
• Falls die Fernbedienung nicht richtig funktioniert,
tauschen Sie die Batterien gegen neue aus.
• Falls die Batterieflüssigkeit aus einer Batterie
austritt, wischen Sie die ausgetretene
Batterieflüssigkeit vollständig auf, und tauschen
Sie dann die Batterien gegen neue aus.
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
USE
Nach dem Kauf der Fernbedienung und dem erstmaligen
Einsetzen der Batterien in die Fernbedienung können
die Schritte 1 bis 3 übersprungen werden.
Beginnen Sie mit Schritt 4, um die Uhrzeit einzustellen.
1.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Taste > einmal.
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (CLOCK).
4.
Drücken Sie die Zifferntasten 1 und 8, um die
Stunde einzustellen.
Dadurch wird die zweite Seite SET UP
(EINSTELLUNG) angezeigt.
Die Anzeige „ “ blinkt, und die Uhr zeigt „0:00“ an.
A indicação da hora pisca “00”.
Die Stundenanzeige zeigt „18“ an.
Die Minutenanzeige blinkt „_“.
5.
Drücken Sie die Zifferntasten 2 und 0, um die
Minuten einzustellen.
Die Minutenanzeige zeigt „20“ an.
Die Stundenanzeige blinkt.
6.
Drücken Sie die Cursortaste OK, damit die Uhr
zu laufen beginnt.
Die Uhr beginnt ab der eingestellten Zeit von 0
Sekunden zu laufen, und die Anzeige kehrt auf den
normalen Modus (USE) zurück.
11
Immer wenn die Batterien ausgetauscht werden, zeigt
die Uhr 00:00 an. Stellen Sie die Uhr erneut ein. (Die
Zeiteinstellung wird nicht gespeichert.)
AMP MODE
POWER
OFF
ON/OFF
ÜBERPRÜFEN DER UHRZEIT
ON
SOURCE
M
Um die Uhrzeit zu überprüfen, halten Sie die Taste
> drei Sekunden oder länger gedrückt. Die aktuelle
Uhrzeit wird fünf Sekunden lang angezeigt.
D1
D1
SOURCE ON/OFF
POWER ON
POWER OFF
D1 - D5 / >(Page)
VOL +/MUTE
Cursor
D2
D3
D4
USE
DEUTSCH
Hinweis:
• Obwohl die Fernbedienung eine Quarzuhr
verwendet, kann die Uhr im Verlauf der Zeit falsch
gehen. Korrigieren Sie die Uhrzeit in diesem Fall
von Zeit zu Zeit.
1 2 3 4
PAGE
OK
D5
CH
VOL
OK
MENU
EXIT
TEST (1)
CH.SEL (2)
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
MENU
ALLGEMEINE INFORMATIONEN DER FERNBEDIENUNG
RC8001SR FÜR DEN RECEIVER SR7001
EXIT
TEST
CH.SEL
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
SURR
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
THX
0
CLEAR
Um den Receiver SR7001 mit der Fernbedienung
RC8001SR zu bedienen, müssen Sie zuerst das
Gerät AMPoder TUNER mit der Funktionswahltaste wählen. Beachten Sie bitte die untenstehende
Tabelle für Einzelheiten zur Bedienung im AMP und
TUNER-Modus.
MEMO
DSS
TV
DVD
VCR
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
SURR (3)
7.1CH (4)
ATT (5)
SPK-AB (6)
DISP (7)
OSD (8)
SLEEP (9)
THX (0)
Function selector
GUIDE / LIP.SYNC
Dient zum Ein- und Ausschalten des SR7001
Dient zum Einschalten des SR7001
Dient zum Ausschalten des SR7001
(Siehe Seite vi)
Dient zum Einstellen des Lautstärke-Gesamtpegels
Dient zum vorübergehenden Stummschalten der Wiedergabe
Bewegt den Cursor zum Vornehmen von Einstellungen im
Setup-Menümodus.
Ruft das Setup-Menü auf.
Bestätigt eine im Setup-Menümodus vorgenommene Einstellung.
Ruft das Setup-Menü auf.
Dient zum Schließen des Einstellungsmenüs (SETUP MENU)
Dient zum Aufrufen des Prüftonmenüs
Ruft das Setup-Menüs und wird zur Einstellung der LautsprecherAusgangspegel oder für die 7.1-Kanal-Eingangseinrichtung
verwendet.
Dient zur Wahl des Surround-Modus.
Dient zur Wahl des 7.1-Kanal-Eingangs
Dient zum Reduzieren des Eingangspegels
Dient zur Wahl der Lautsprecheranlage
Dient zum Umschalten des Anzeigemodus an der Gerätevorderseite
Dient zum Anzeigen der gegenwärtigen Einstellung auf dem Bildschirm
Dient zum Einstellen der Schlaftimer-Funktion
Diese Taste dient zur Wahl des THX-Modus.
Dient zur Wahl einer bestimmten Signalquelle
Diese Taste dient zur Wahl des Lippensychronisationsmodus (LIP.SYNC).
TUNER MODE
D1 - D5 / >(Page)
CH +/-
POWER
OFF
ON/OFF
ON
SOURCE
M
D1
D1
D2
D3
D4
USE
1
PAGE
D5
CH
VOL
OK
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
MENU
EXIT
TEST
CH.SEL
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
SURR
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
THX
0
CLEAR
MEMO
DSS
TV
DVD
VCR
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
1
12
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
GUIDE
0-9
MEMO
CLEAR
TUNER
(Siehe Seite vi)
Dient zur Wahl eines gespeicherten Senders in zunehmender
und abnehmender Reihenfolge
Dient zur „ Direkteingabe der Frequenz“
Dient zum Eingeben der Zahlenwerte
Dient zur Eingabe Tuner-Speicherplatznummern
Dient zum Löschen der Eingabe
Dient zur Wahl eines Wellenbereichs
AUFSTELLUNG DER LAUTSPRECHER
Die ideale Surround-Lautsprecheranlage besteht aus 7
Lautsprechern, nämlich: rechter und linker Frontlautsprecher,
mittlerer Lautsprecher, rechter und linker Surround, rechter
und linker Surround-hinterer, und Subwoofer.
Für beste Ergebnisse empfehlen wir, dass alle
Frontlautsprecher vom gleichen Typ sind, wobei auch die
Treiber identisch oder ähnlich sind. Dadurch werden sanfte
Schwenkungen über den vorderen Tonraum erzeugt, wenn
sich die Handlung von einer Seite auf die andere verlagert.
Der mittlere Lautsprecher ist besonders wichtig, da
über 80 % des Dialogs eines typischen Films über den
mittleren Kanal wiedergeben werden. Daher sollte dieser
Lautsprecher dieselben Klangeigenschaften aufweisen
wie die Hauptlautsprecher. Die Surround-Lautsprecher
brauchen nicht identisch mit den Frontlautsprechern zu
sein, sollten aber von hoher Qualität sein.
Der mittlere Surround-Lautsprecher ist praktisch bei der
Wiedergabe von Tonquellen mit Dolby Digital Surround
EX- oder DTS-ES-Codierung. Einer der Vorteile von
Dolby Digital und DTS besteht darin, dass diese
Codierungsformen getrennte Surround-Kanäle über
den gesamten Tonbereich aufweisen, wohingegen die
Wiedergabe bestimmter Frequenzen bei den bisherigen
„Pro Logic“-Anlagen Einschränkungen aufwies.
Die Basseffekte sind ein wichtiger Teil einer
Heimkinoanlage. Für optimale Wiedergabe sollte ein
Subwoofer verwendet werden, da er speziell für die
Wiedergabe der niedrigen Frequenzen konzipiert ist. Falls
Ihre Anlage jedoch Vollbereichs-Frontlautsprecher enthält,
können diese anstelle eines Subwoofers verwendet
werden, zu welchem Zweck die entsprechenden Schalter
im Menüsystem korrekt eingestellt werden müssen.
Linker SurroundLautsprecher
Mittlerer Lautsprecher
Achten Sie darauf, dass sich die Vorderseite des
mittleren Lautsprechers in einer Linie mit dem linken und
rechten Frontlautsprecher befindet. Oder stellen Sie den
mittleren Lautsprecher etwas hinter dieser Linie auf.
Linker und rechter Surround-Lautsprecher
Wenn der SR7001 für den Surround-Betrieb verwendet
wird, sollten sich die Surround-Lautsprecher an den
Seitenwänden des Zimmers befinden, und zwar
seitlich oder etwas hinter der Hörposition.
Dabei sollte die Mitte des jeweiligen Lautsprechers in
Zimmerrichtung weisen.
Linker und rechter hinterer Surround-Lautsprecher
Hintere Surround-Lautsprecher sind erforderlich, wenn
eine volle Tonanlage mit 7.1 Kanälen installiert ist.
Diese Lautsprecher sollten an der hinteren Wand
aufgestellt werden, hinter der Hörposition.
Dabei sollte die Mitte des jeweiligen Lautsprechers in
Zimmerrichtung weisen.
Subwoofer
Für optimale Basseffekte empfehlen wir die Verwendung
eines Subwoofers. Über den Subwoofer erfolgt nur die
Wiedergabe der niedrigen Tonfrequenzen, so dass
dieser Lautsprecher an jeder Position im Zimmer
aufgestellt werden kann.
Linker Hinterer
SurroundLautsprecher
Linker und rechter Frontlautsprecher sowie mittlerer
Lautsprecher
Achten Sie darauf, dass sich die Hochtonlautsprecher
und die Treiber für die mittleren Frequenzen so weit
wie möglich auf gleicher Höhe befinden.
Linker und rechter Surround, und Surround-hinterer
Stellen Sie die drei Surround-Lautsprecher so auf, dass
sie sich über der Ohrenhöhe befinden 70 cm bis 1 m. Auch
diese Lautsprecher sollten sich auf gleicher Höhe befinden.
70cm
1m
Mittlerer Frontlautsprecher
Linker Hinterer
SurroundLautsprecher
INVERT
OUTPUT
22°
Rechter Surround135°
Lautsprecher
110°
90°
INPUT
LEVEL
BTL
EXT. CONT. IN
FRONT A
RECHTER LINKER
REMOTE CONT.
MASTER SLAVE
MIN
MAX
VIDEO/
+5~13V DC
SYSTEM OUT
OUT
IN
F US E
FRONT B
SPEAKER SYSTEM
MINIMUM 4 OHMS
RECHTER LINKER
INPUT 2(DVD)
INPUT 1(TV)
OUT
PUT
1
MODEL NO. SR8001
SPEAKER
SYSTEMS
SURROUND
BACK
L
L
R
R
RS-232C
FM (75Ω)
GND
AM
ANTENNA
COMPONENT
VIDEO
INPUT 1(TV)
INPUT 2(DVD)
CB/
Y
CR/
PR
PB
INPUT 3(VCR1)
Y
CB/
PB
CR/
PR
Y
CB/
PB
CR/
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
FRONT
A
OUT
PUT
2
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
VIDEO
IN
OUT
DIGITAL IN
DSS/VCR2(4)
IN
DIGITAL OUT
4
5
6
COAX.
1
2
3
OPT.
MONITOR
OUT
MULTI
OUT
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
IN
OUT
RC-5 MULTI RC
OUT
DC OUT
IN
DSS/VCR2(4)
IN
OUT
L
SL
DVD
VCR1
FRONT
B
C
TAPE
MULTI SPEAKER
/SPEAKER C
SUB SPEAKER
ON
CEN
TER
OFF
PRE
OUT
2
2
DSS/VCR2
L
R
S-VIDEO
SBL
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
TV
L
R
AC IN
MONI. OUT
1
1
EMITTER
OUT
OUT
CD/CDR
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
L
SURR.
L
R
7.1CH
IN
R
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
AUDIO
IN
OUT
A
B
R
SR
SBR
FRONT A OR B.CENTER.SURR.
SURR BACK : MINIMUM 6 OHMS
FRONT A + B : MINIMUM 8 OHMS
AC OUTLET
230V 50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
SW
(AUX2)
MITTE
RECHTER LINKER
SURROUND
ANSCHLIESSEN DER LAUTSPRECHERDRÄHTE
1.
1.
2.
Entfernen Sie etwa 10 mm des Mantels.
10 mm
3.
Lockern Sie die Knöpfe, indem Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn drehen.
4.
Führen Sie das blanke Drahtende in das Loch
auf der Seite jeder Klemme ein.
5.
Ziehen Sie den Knopf durch Drehen im
Uhrzeigersinn fest.
0°
150°
INPUT
SURROUNDHINTERER
RECHTER LINKER
GETRIEBENER
SUBWOOFER
LEISTUNGSPASSIVER
SUBWOOFER VERSTÄRKER
HÖHE DER LAUTSPRECHER
Subwoofer
Linker Frontlautsprecher
ANSCHLIESSEN DER LAUTSPRECHER
DEUTSCH
ANSCHLÜSSE
Verdrehen Sie die blanken Drahtenden, um
Kurzschlüsse zu vermeiden.
3.
2.
4.
5.
30°
Mittlerer Frontlautsprecher
Linker und rechter Frontlautsprecher
Wir empfehlen, den linken und rechten Frontlautsprecher
in einem Winkel von 45 bis 60 Grad von der Hörposition
aufzustellen.
Hinweis:
• Verwenden Sie magnetisch abgeschirmte
Lautsprecher für die beiden Frontlautsprecher
und den mittleren Lautsprecher, wenn diese
Lautsprecher in der Nähe eines Fernsehgeräts mit
Monitor aufgestellt werden.
13
ANSCHLIESSEN DER AUDIOKOMPONENTEN
ANSCHLIESSEN DER
AUDIOKOMPONENTEN
KASSETTENDECK
OUT IN
OUT IN
L
L
R
R
L R
DIGITAL
INPUT
DIGITAL
OUTPUT
L
L
R
R
L R
L R
L R
L R
ANALOG AUDIO
R L
L R
DEUTSCH
Vorsicht:
• Verwenden Sie nur Lautsprecher mit der Impedanz, die
auf der Rückseite des Geräts angezeigt wird.
• Um eine Beschädigung der Schaltung zu vermeiden,
achten Sie darauf, dass sich die blanken Drähte weder
gegenseitig berühren noch auch dass sie andere
Metallteile des Geräts berühren.
• Berühren Sie die Lautsprecherklemmen nicht, wenn das
Gerät eingeschaltet ist. Es besteht die Gefahr von
Elektroschocks.
• Schließen Sie nie mehr als ein Lautsprecherkabel an
einer Lautsprecherklemme an. Anderenfalls könnte
das Gerät beschädigt werden.
INPUT 2(DVD)
INPUT 1(TV)
OUT
PUT
1
DIGITAL AUDIO (KOAXIAL)
RS-232
FM (75Ω)
GND
AM
ANTENNA
COMPONENT
VIDEO
INPUT 1(TV)
INPUT 2(DVD)
CB/
Y
CR /
PR
PB
CB/
Y
INPUT 3(VCR1)
CR/
PB
Y
PR
CB/
PB
CR/
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
OUT
PUT
2
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
VIDEO
Hinweis:
• Achten Sie darauf, die positiven und negativen Kabeln
des Lautsprechers richtig anzuschließen. Falls der
Anschluss nicht richtig durchgeführt wird, wird
die Signalphase umgekehrt und die Signalqualität
verdorben.
IN
OUT
IN
DIGITAL OUT
DIGITAL IN
6
5
4
DSS/VCR2(4)
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
IN
OUT
OUT
DSS/VCR2(4)
DIGITAL AUDIO (OPTISCH)
MONI. OUT
S-VIDEO
IN
OUT
L
SL
SBL
C
R
SR
SBR
SW
MULTI OUT
L
SL
SBL
C
A
R
SR
SBR
SW
DC OUT
IN
1
1
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
1
2
3
EMITTER
OUT
OUT
TV
DVD
VCR1
DSS/VCR2
TAPE
PRE
OUT
2
2
OPT.
CD/CDR
L
7.1CH
IN
R
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
R L
An den Buchsen TAPE OUT und CD/CD RECORDER
OUT liegt stets das Audiosignal der momentan
gewählten Signalquelle an.
Vorsicht:
• Schließen Sie dieses Gerät und die anderen
Komponenten erst an das Stromnetz an, nachdem
Sie alle Anschlüsse durchgeführt haben.
B
(AUX2)
AUDIO
Hinweise:
• Führen Sie alle Anschlussstecker richtig ein.
Fehlerhafte Anschlüsse können zu Rauschen
führen.
• Achten Sie auf den korrekten Anschluss der linken
und rechten Kanäle.
Die roten Stecker sind für den rechten Kanal (R),
und die weißen Stecker sind für den linken Kanal
(L).
• Achten Sie darauf, dass die Eingänge richtig mit den
Ausgängen verbunden sind.
• Beachten Sie bitte auch die Bedienungsanleitung für
jede Komponente, die an dieses Gerät angeschlossen
wird.
• Binden Sie Audio-/Videokabel nicht mit Strom- und
Lautsprecherkabeln zusammen, da anderenfalls ein
Brummen oder Rauschen auftreten kann.
14
MULTI
OUT
RC-5 MULTI RC
COAX.
ANSCHLIESSEN EINES SUBWOOFERS
Verwenden Sie die Buchse PRE OUT SUBWOOFER,
um einen getriebenen Subwoofer (d. h. mit
eingebautem Leistungsverstärker) anzuschließen.
Falls Sie einen Passiv-Subwoofer (ohne eingebauten
Leistungsverstärker) verwenden, schließen Sie einen
monauralen Leistungsverstärker an die Buchse PRE
OUT SUBWOOFER an, und schließen Sie den
Subwoofer dann an der Verstärker an.
MONITOR
OUT
R L
ANSCHLIESSEN VON DIGITALEN
AUDIOKOMPONENTEN
• Es gibt 6 Digitaleingäng e auf der Rückseite, und
zwar 3 Koaxialbuchsen und 3 optische Buchsen.
Sie können diese Buchsen für den Eingang der
folgenden Signalarten von einer CD, DVD oder
einer anderen Digitalkomponente verwenden:
Pulscodemodulation, Dolby Digital und DTSBitstream.
• Auf der Rückseite des Gerätes gibt es einen
Digitalausgang mit Koaxialbuchse und einen
mit optischer Buchse. Diese Buchsen können
mit einem CD-Recorder oder einem MD-Deck
verbunden werden.
• Stellen Sie das digitale Tonformat des DVD-Spielers
oder einer anderen Digitalkomponente ein. Beachten
Sie bitte auch die Bedienungsanleitung für jede
Komponente, die an die Digitaleingangsbuchsen
angeschlossen wird.
• VerwendenSieeinGlasfaserkabel(Sonderzubehör)
für die Eingangsbuchsen DIG-1, 2, 3. Verwenden
Sie ein Koaxialkabel mit einer Impedanz von 75
Ohm (für eine digitale Ton- oder Bildquelle) für die
Eingangsbuchsen DIG-4, 5, 6.
• Sie können den Eingang für jede digitale
Eingangs-/Ausgangsbuchse entsprechend Ihrer
Komponente festlegen. Siehe Seite 24.
Hinweise:
• Eine Dolby Digital HF-Eingangsbuchse ist nicht
an diesem Gerät vorgesehen. Verwenden Sie einen
externen HF-Demodulator/Dolby Digital-Decoder
in einer Zwischenschaltung, um die Dolby Digital
HF-Ausgangsbuchse eines VideoDisc-Players mit
der digitalen Eingangsbuchse zu verbinden.
• Die Auslegung der Digitalsignalbuchsen des
SR7001 entspricht der EIA-Norm. Bei Verwendung
eines Kabels, das dieser Norm nicht entspricht, zur
Herstellung eines Digitalanschlusses arbeitet der
SR7001 u.U. nicht einwandfrei.
• Die Audiobuchsen aller Ausführungen arbeiten
jeweils unabhängig voneinander.
Die dem Receiver über die digitalen und analogen
Eingangsbuchsen zugeleiteten Signale werden
jeweils von den entsprechenden digitalen und
analogen Ausgangsbuchsen ausgegeben.
Das Modell SR7001 ist mit vier HDMI-Eingängen
und einem HDMI-Ausgang ausgestattet (das Modell
SR8001 besitzt zwei HDMI-Ausgänge). Diese Buchsen
ermöglichen eine direkte Übertragung der digitalen
Video- und Audiosignale von DVDs und anderen
Signalquellen an ein Anzeigegerät. Da bei diesem
Anschluss geringste Signalbeeinträchtigung durch
Umwandlung in analoge Signale auftritt, liefert er eine
äußerst hohe Bildqualität.
Der SR7001 ist zusätzlich zur Umwandlung von
analogen Videosignalen (FBAS-Video, S-Video,
Komponenten-Video) für die Ausgabe im HDMI-Format
im Stande.
Wählen Sie eine Eingangsquelle im BildschirmmenüSystem aus. (Siehe Seite 24, 35.)
Hinweise:
• Wenn der HDMI-Ausgang mit dem HDMI-Eingang
eines Monitors verbunden wird, der das System
HDCP nicht unterstützt, erfolgt keine Signalausgabe.
Für Bildwiedergabe über einen HDMI-Anschluss
muss das angeschlossene Anzeigegerät das HDCPFormat unterstützen.
• Wird der Anschluss an ein Fernsehgerät oder
anderes Anzeigegerät hergestellt, das mit dem
obigen Format nicht kompatibel ist, erfolgt u.U.
keine Bildausgabe.
• Einzelheiten zu den HDMI-Buchsen finden Sie
in der Bedienungsanleitung des an den SR7001
anzuschließenden Fernsehgerätes oder anderen
Anzeigegerätes.
* HDCP: High-bandwidth Digital Content Protection
ANSCHLIESSEN VON HDMI-GERÄTEN
Zur Verbindung der HDMI-Buchse des SR7001 mit der
HDMI-Buchse eines DVD-Players, Fernsehgerätes,
Projektors oder anderen Gerätes wird ein HDMI-Kabel
(separat erhältlich) benötigt.
UmmehrkanaligeAudiodatenüberdieHDMI-Schnittstelle
übertragen zu können, muss der angeschlossene
Player die Übertragung von mehrkanaligen Audiodaten
über seine HDMI-Buchse unterstützen.
HDMI-Video-Streaming ist prinzipiell mit dem DVI-Format
kompatibel. Daher kann ein Fernsehgerät oder Monitor
mit DVI-Buchse unter Verwendung eines HDMI-DVIWandlerkabels oder -steckers angeschlossen werden.
Beim Anschließen an eine DVI-Buchse muss ein separater
Anschluss für das Audiosignal hergestellt werden.
Hinweise:
• Bestimmte HDMI-Komponenten können zwar
über das HDMI-Kabel angesteuert werden, doch
ist dieser Receiver nicht zu einer Steuerung anderer
Geräte auf diesem Wege in der Lage.
• Wenn der Anschluss an ein Monitorgerät
(Fernsehgerät, Projektor usw.) ohne Unterstützung
des HDCP-Formats hergestellt wird, erfolgt keine
Bild- und Tonausgabe.
• DVI-Kabel gibt es in zwei Ausführungen,
solche mit 24-poligen und solche mit 29-poligen
Steckverbindern. Dieser Receiver unterstützt
lediglich den Anschluss von 24-poligen DVI-DKabeln; 29-polige DVI-Kabel nicht angeschlossen
werden.
• Bestimmte Signalquellen, z.B. DVD-Player und
Kabeltuner, bieten keine Unterstützung von HDMIVerstärkeroperationen wie den vom SR7001
ausgeführten. In einem solchen Fall kann das
Bild nicht einwandfrei auf einem Monitor- oder
Fernsehbildschirm wiedergegeben bzw. mit einem
Projektor auf eine Bildwand projiziert werden.
• Wenn mehrere Komponenten an diesen Receiver
angeschlossen sind, achten Sie bitte darauf, die
Stromzufuhr aller momentan nicht verwendeten
Komponenten auszuschalten, um eine gegenseitige
Beeinflussung zu vermeiden.
• Werden Anschlusskabel bei eingeschalteter
Stromzufuhr abgetrennt oder angeschlossen, kann
dies eine Beschädigung der betreffenden Geräte
verursachen. Achten Sie daher stets darauf, die
Stromzufuhr auszuschalten, bevor irgendwelche
Kabel abgetrennt oder angeschlossen werden.
• Bei bestimmten DVD-Audio-Discs ist das
Heruntermischen auf zwei Stereokanäle
softwaremäßig gesperrt. Derartige Discs können
nur dann korrekt wiedergegeben werden, wenn
zwei Frontlautsprecher, ein Mittellautsprecher,
zwei Surround-Lautsprecher und ein Subwoofer
angeschlossen sind.
• Bei Anschluss eines DVD-Players, der die Version
HDMI 1.1 nicht unterstützt, an den SR7001 ist
selbst bei DVD-Audio-Discs keine mehrkanalige
Wiedergabe von PCM-Audiosignalen möglich.
• Bei Anschluss eines Super Audio CD-Players ohne
Unterstützung der Norm HDMI 1.2 an diesen
Receiver ist selbst beim Abspielen von Super Audio
CDs keine DSD-Wiedergabe möglich.
(*DSD: Direct Stream Digital)
• Beim Anschließen eines DVD-Players oder anderen
Gerätes mit DVI-Ausgang an den SR7001 wird ein
separates Audiokabel (digitales Lichtleiterkabel,
digitales Koaxialkabel oder analoges Audiokabel)
für die Audiosignale benötigt. In einem solchen Fall
wählen Sie den Audioeingang, an dem der Anschluss
hergestellt wurde, wie unter „1-1 FUNC INPUT
SETUP“ beschrieben aus. (Siehe Seite 24.)
• Mehrkanalige PCM-Signale und Audiosignale mit
einer Abtastfrequenz von 62 kHz oder höher, die der
HDMI-Buchse zugeleitet werden, liegen nicht an
den DIGITAL OUT-Buchsen an.
• Je nach der Qualität des verwendeten Kabels kann
das HDMI-Signal durch Rauschen beeinträchtigt
werden.
DVD PLAYER
VIDEOPROJEKTOR
HDMI OUTPUT
INPUT 1(TV)
HDMI INPUT
INPUT 2(DVD)
OUT
PUT
1
MODEL NO. SR8001
SPEAKER
SYSTEMS
SURROUND
BACK
L
L
R
R
L
L
R
R
RS-232C
FM (75Ω)
GND
AM
ANTENNA
COMPONENT
VIDEO
(DVD
INPUT 2(
2(DVD)
2
DVD))
INPUT 1(TV)
CB/
PB
Y
CR/
PR
INPUT 3(VCR1)
Y
CB/
PB
CR/
PR
Y
CB/
PB
CR/
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
4
4((DSS/VCR2
DSS/VCR2))
OUTPUT 1
FRONT
A
OUT
PUT
2
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
VIDEO
IN
OUT
DIGITAL IN
4
5
DSS/VCR2(4)
IN
DIGITAL OUT
MONITOR
OUT
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
IN
OUT
RC-5 MULTI RC
COAX.
6
MULTI
OUT
OUT
DC OUT
IN
DSS/VCR2(4)
IN
OUT
L
SL
AC IN
MONI. OUT
FRONT
B
S-VIDEO
SBL
C
SUB SPEAKER
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
1
2
3
EMITTER
OUT
OUT
TV
DVD
VCR1
DSS/VCR2
TAPE
ON
CEN
TER
OFF
PRE
OUT
2
2
OPT.
MULTI SPEAKER
/SPEAKER C
1
1
DEUTSCH
HDMI-BUCHSEN
CD/CDR
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
L
SURR.
L
R
7.1CH
IN
R
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
AUDIO
IN
OUT
A
B
R
(AUX2)
SR
SBR
SW
AC OUTLET
230V 50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
FRONT A OR B.CENTER.SURR.
SURR BACK : MINIMUM 6 OHMS
FRONT A + B : MINIMUM 8 OHMS
SATELLITENTUNER
HDMI OUTPUT
15
VIDEO-, S-VIDEO, KOMPONENTENBUCHSE
ANSCHLIESSEN DER VIDEOKOMPONENTEN
ANSCHLIESSEN DER
VIDEOKOMPONENTEN
COMPONENT
VIDEO OUT
VIDEO
OUT
DIGITAL AUDIO
OUT
OUT
Y
COMPONENT
VIDEO IN
S-VIDEO
OUT
CB / PB CR / PR
Y
CB / PB CR / PR
S-VIDEO
IN
VIDEO
PROJEKTOR
SATELLITENTUNER
L R
DIGITAL
OUT
L
AUDIO
OUT
VIDEO
OUT
S-VIDEO
OUT
R
L R
DEUTSCH
L
INPUT 1(TV)
R
INPUT 2(DVD)
OUT
PUT
1
MODEL NO. SR8001
SURROUND
BACK
L
RS-232C
FM (75Ω)
GND
AM
ANTENNA
COMPONENT
VIDEO
INPUT 1(TV)
INPUT 2(DVD)
CB/
Y
CR/
PR
PB
INPUT 3
3((VCR1
VCR1))
Y
CB/
CR/
PR
PB
Y
CB/
PB
CR/
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
OUT
PUT
2
R
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
L
DVD(2)
DVD(
TV(1)
VCR1((3)
VCR1
DSS/VCR2(4)
MONITOR
OUT
MULTI
OUT
TV(1)
DVD(2)
DVD(
VCR1((3)
VCR1
DSS/VCR2(4)
R L
AC IN
MONI. OUT
R
VIDEO
IN
OUT
DIGITAL IN
4
5
6
COAX.
1
2
3
OPT.
IN
OUT
IN
DIGITAL OUT
RC-5 MULTI RC
OUT
DC OUT
1
IN
IN
OUT
L
SL
S-VIDEO
SBL
C
TV
DVD
DSS/VCR2
VCR1
SUB SPEAKER
INPUT 1(TV)
INPUT 2(DVD)
PRE
OUT
OUT
PUT
1
2
EMITTER
OUT
TAPE
MULTI SPEAKER
/SPEAKER C
1
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
2
OUT
CD/CDR
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
RS-232C
FM (75Ω)
L
GND
AM
ANTENNA
7.1CH
IN
COMPONENT
VIDEO
R
IN
IN
OUT
OUT
IN
OUT
IN
OUT
A
B
R
SR
(AUX2)
AUDIO
SBR
SW
AC OUTLET
230V 50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
INPUT 1(TV)
L R
CR/
Y
PR
INPUT 3(VCR1)
CB/
CR/
PB
Y
PR
CB/
PB
CR /
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
OUT
PUT
2
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
TV(1)
TV(
L R
INPUT 2(DVD)
CB/
PB
Y
DVD(2)
DSS/VCR2(4)
DSS/VCR2(
VCR1(3)
MULTI
OUT
MONITOR
OUT
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
DSS/VCR2(4)
DSS/VCR2(
MONI. OUT
R L
VIDEO
IN
OUT
IN
DIGITAL OUT
DIGITAL IN
5
4
IN
OUT
RC-5 MULTI RC
COAX.
6
OUT
DC OUT
IN
1
IN
OUT
L
SL
1
2
3
2
OPT.
C
DVD
DSS/VCR2
VCR1
TAPE
PRE
OUT
2
EMITTER
OUT
OUT
TV
Hinweise:
S-VIDEO
SBL
1
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
CD/CDR
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
L
L R
L R
7.1CH
IN
R
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
A
AUDIO
OUT
AUDIO
IN
L R
L R
VIDEO
OUT IN
B
R
SR
SBR
SW
(AUX2)
AUDIO
S-VIDEO
OUT IN
VIDEOREKORDER
VIDEO
R L
S-VIDEO
L R
ANALOG AUDIO
L R
AUDIO
OUT
VIDEO
OUT
VIDEO
IN
S-VIDEO
IN
DIGITAL AUDIO
(COAXIAL)
L R
DIGITAL AUDIO
(OPTISCH)
FERNSEHGERÄT
16
Es gibt 3 Arten von Videobuchsen auf der Rückseite.
VIDEO-Buchse
Das Videosignal für die VIDEO-Buchsen verwendet
das herkömmliche zusammengesetzte Videosignal.
S-VIDEO-Buchse
Die S-VIDEO-Buchse ist für den Anschluss von SVideosignalenvorgesehen,beidenendasLuminanzsignal
(Y) vom Farbsignal (C) getrennt übermittelt wird. Auf
diese Weise liefert das S-Videosignal im Vergleich
zum FBAS-Signal eine wesentlich höhere Bildqualität
mit lebhaften, originalgetreuen Farben. Wenn Ihre
Videokomponente über einen S-Videoausgang verfügt,
empfiehlt es sich daher, den Videoanschluss an dieser
Buchse herzustellen. Verbinden Sie die S-VIDEOAusgangsbuchse der Videokomponente mit der SVIDEO-Eingangsbuchse des SR7001.
Komponentenbuchse
Verbinden Sie die Komponenten-Videoausgänge dieses
Geräts mit den Komponenteneingängen eines Fernsehgerät
oder eines Monitors, um eine höhere Bildqualität zu erzielen.
Verwenden Sie ein Komponenten-Videokabel oder 3
Videokabel, um die Komponenten-Videoausgangsbuchsen
am SR7001 mit dem Monitor zu verbinden.
• Achten Sie stets darauf, die Anschlüsse für den linken
und rechten Audiokanal korrekt herzustellen.
Die roten Stecker der Audiokabel sind für den rechten (R)
Kanal, die weißen Stecker für den linken (L) vorgesehen.
• Achten Sie stets auf eine korrekte Verbindung von
Videoeingängen mit den entsprechenden Videoausgängen.
• Wenn ein S-Video- oder Komponenten-Videoanschluss
am SR7001 hergestellt wird, braucht kein FBASSignalanschluss an der VIDEO-Buchse vorgenommen zu
werden. Bei gleichzeitigem Anschluss an den FBAS- und
den S-Videoeingang besitzt das S-Videosignal Vorrang.
• Die Videobuchsen aller Ausführungen arbeiten jeweils
unabhängig voneinander.
Die den Eingangsbuchsen VIDEO (FBAS) und S-VIDEO
bzw. COMPONENT VIDEO zugeleiteten Signale liegen
jeweils an den entsprechenden Ausgangsbuchsen an.
• Der SR7001 verfügt über eine automatische
Fernsehgerät-Ein/Aus-Funktion, die das angeschlossene
Fernsehgerät anhand der Erkennung des den VideoEingangsbuchsen zugeleiteten Videosignals automatisch
ein- oder ausschaltet.
• Bei Anschluss eines DVD-Players oder einer anderen
digitalen Signalquelle müssen Sie möglicherweise
eine Einrichtung des Formats des digitalen
Audioausgangs vornehmen. Bitte schlagen Sie hierzu
in der Bedienungsanleitung jeder an die digitalen
Eingangsbuchsen angeschlossenen Komponente nach.
• Eine Dolby Digital HF-Eingangsbuchse ist nicht
an diesem Gerät vorgesehen. Verwenden Sie einen
externen HF-Demodulator/Dolby Digital-Decoder
in einer Zwischenschaltung, um die Dolby Digital
HF-Ausgangsbuchse eines VideoDisc-Players mit der
digitalen Eingangsbuchse zu verbinden.
• An den Buchsen COMPONENT VIDEO OUTPUT 1
und 2 des SR7001 liegt stets das gleiche Videosignal
an. Außerdem kann die Buchse OUTPUT 2 des SR8001
zur Ausgabe von Videosignalen für die MehrraumWiedergabe verwendet werden. (Siehe Seite 34.)
FORTGESCHRITTENE ANSCHLÜSSE
ANSCHLIESSEN AN DIE FERNBEDIENUNGSBUCHSEN
INPUT 1(TV)
INPUT 2(DVD)
OU
PU
1
FM (75Ω)
R L
GND
AM
ANTENNA
R L R L
INPUT 2(DVD)
CB/
Y
COMPONENT
VIDEO
INPUT 1(TV)
CR/
PR
PB
Y
INPUT 3(VCR1)
CB/
PB
CR/
PR
Y
CB/
PB
CR /
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
OU
PU
2
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
INPUT 2(DVD)
TV(1)
OUT
PUT
1
MODEL N
R L
R L
RS-232C
FORTGESCHRITTENE
ANSCHLUSSE
CR/
PR
UT 3(VCR1)
Y
CB/
CR /
PR
PB
Y
CB/
PB
CR/
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
T 4(DSS/VCR2)
MULTI
OUT
OUTPUT 1
VIDEO
OUT
PUT
2
OUTPUT 2
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
IN
DSS/VCR2(4)
OUT
DC OUT
N
1
IN
OUT
L
SL
2
R
SURR.
BACK
MONI. OUT
PRE
OUT
EMITTER
OUT
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
7.1CH
IN
OUT
IN
OUT
A
B
R
SR
R L
1
2
3
OPT.
SBR
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
IN
OUT
RC-5 MULTI RC
OUT
DC OUT
IN
DSS/VCR2(4)
MONI. OUT
S-VID
IN
OUT
L
SL
SBL
R
SR
SBR
L
SL
SBL
R
SR
SBR
2
1
1
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
DVD
VCR1
DSS/VCR2
TAPE
RC OUT
2
2
EMITTER
OUT
CD/CDR
MULTI OUT
OPTION
S
L
SURR.
BACK
SUB
WOOFER
R
IN
LEISTUNGSVERSTÄRKER
OUT
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
A
B
S
(AUX2)
AUDIO
1
Subwoofer
SW
((AUX2)
AUX2))
AUX2
REMOTE
CONTROL
R L
COAX.
TV
C
2
CD/CDR
IN
DIGITAL OUT
6
MULTI
OUT
OUT
R
FRONT SURR.
S-VIDEO
SBL
SUB
WOOFER
O
R L
OUT
5
MONITOR
OUT
L
L
SURR.
IN
4
AC
1
UT
E
DSS/VCR2(4)
CENTER
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
CENTER
L
VCR1(3)
DIGITAL IN
CB/
PB
HDMI
Ver1.2
R
FRONT
DVD(2)
R L
DEUTSCH
UT 1(TV)
L R
L R L R
Linker
Center Rechter
Front
Front
Linker
Rechter
Surround
Surround
Linker Hinterer
Surround
ANSCHLIESSEN EINER MEHRKANAL-TONQUELLE
Die Buchsen 7.1CH INPUT dienen zum Anschließen
einer Mehrkanal-Tonquelle, beispielsweise eines
Mehrkanal-Super Audio CD- oder DVD AudioSpielers bzw. eines externen Decoders.
Um diese Buchsen verwenden zu können, schalten
Sie den 7.1-Kanal-Eingang (7.1CH INPUT) ein
und stellen Sie den 7.1-Kanal-Eingangspegel
(7.1CH INPUT) mit Hilfe des SETUP MAIN MENU
(Einstellungs-Hauptmenüs) ein. Siehe Seite 24.
CD-REKORDER
REMOTE
CONTROL
MD-SPIELER
REMOTE
CONTROL
IN
IN
IN
OUT
OUT
OUT
EXTERNAL INTERNAL
EXTERNAL INTERNAL
CD-SPIELER
EXTERNAL INTERNAL
Linker Hinterer
Surround
ANSCHLIESSEN EINES EXTERNEN
LEISTUNGSVERSTÄRKERS
Die Buchsen PREOUT dienen zum Anschließen von
externen Leistungsverstärkern.
Achten Sie darauf, jeden Lautsprecher an den
entsprechenden externen Leistungsverstärker
anzuschließen.
q
Sie können andere Marantz-Komponenten mit
der Fernbedienung über den SR7001 ansteuern,
indem Sie die Buchsen REMOTE CONTROL
der beiden Geräte miteinander verbinden. Das
von der Fernbedienung übermittelte Signal wird
vom Fernbedienungssignal-Sensor am SR7001
empfangen und dann über diese Buchse an das
angeschlossene Gerät weitergeleitet. Daher
brauchen Sie die Fernbedienung nur auf den
SR7001 selbst zu richten. Wenn ein MarantzLeistungsverstärker (mit Ausnahme bestimmter
Modelle) an eine dieser Buchsen angeschlossen
wird, wird der Netzschalter des Leistungsverstärkers
mit dem Netzschalter dieses Receivers verkoppelt.
Um von dieser Einrichtung Gebrauch zu machen,
bringen Sie den REMOTE CONTROL-Schalter am
angeschlossenen Gerät (nicht am SR7001) in die
Stellung „EXT.“ (extern).
w
A Immer, wenn externe Infrarotsensoren oder ähnliche
Vorrichtungen an die Eingangsbuchse RC-5 IN
des SR7001 angeschlossen sind, müssen Sie den
Betrieb des Infrarotsensors auf dem Hauptgerät unter
Durchführung des folgenden Verfahrens deaktivieren.
1.
Drücken und halten Sie die Taste MULTI und
die Taste MENU an der Fronttafel gleichzeitig
fünf Sekunden lang.
2.
Die Einstellung „IR=ENABLE“ auf der FLAnzeige angezeigt.
3.
Drücken Sie die Tasten CURSOR (1, 2), damit
diese Anzeige auf „IR=DISABLE“ wechselt.
4.
Drücken Sie die Taste ENTER. Nachdem Sie
diese Einstellung durchgeführt haben, ist der
Infrarotsensor am Hauptgerät deaktiviert.
Hinweis:
• Wählen Sie immer die Einstellung „IR=ENABLE“,
wenn keine externen Infrarotsensoren oder ähnlichen
Vorrichtungen angeschlossen sind. Anderenfalls kann das
Hauptgerät keine Fernbedienungsbefehle empfangen.
5.
Um wieder die ursprüngliche Einstellung
herzustellen, führen Sie die Schritte 1 bis 4 durch, um
die Einstellung „IR=ENABLE“ wiederherzustellen.
17
ANSCHLIESSEN DER ANTENNENKLEMMEN
UKWANTENNE
MWRAHMENANTENNE
EXTERNE UKWANTENNE
DEUTSCH
INPUT 1(TV)
EXTERNE
MW-ANTENNE
INPUT 2(DVD)
OUT
PUT
1
MODEL NO. SR8001
SPEAKER
SYSTEMS
SURROUND
BACK
L
L
R
R
L
L
R
R
ANSCHLIESSEN DER MITGELIEFERTEN ANTENNEN
ANSCHLIESSEN EINER MW-AUSSENANTENNE
Anschließen der mitgelieferten UKW-antenne
D i e m i t g e l i e f e r t e U K W- a n t e n n e i s t e i n e
Zimmerantenne.
Ziehen Sie die Antenne während des Gebrauchs
heraus und drehen Sie in verschiedene Richtungen,
bis das Signal am deutlichsten empfangen wird.
Sichern Sie die Antenne mit Steckstiften oder
ähnlichen Vorrichtungen in der Position mit geringster
Verzerrung.
Falls die Empfangsqualität schlecht ist, kann
sie möglicherweise durch die Verwendung einer
Außenantenne verbessert werden.
Eine Außenantenne weist eine größere Wirkung
auf, wenn sie waagerecht über einem Fenster oder
außerhalb des Hauses gestreckt verläuft.
RS-232C
FM ((75Ω)
75Ω
75
Ω)
GND
AM
ANTENNA
COMPONENT
VIDEO
INPUT 1(TV)
INPUT 2(DVD)
CB/
PB
Y
CR/
CB/
Y
PR
INPUT 3(VCR1)
CR /
PR
PB
Y
CB/
PB
CR /
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
FRONT
A
OUT
PUT
2
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
VIDEO
IN
OUT
5
IN
DIGITAL OUT
DIGITAL IN
4
DSS/VCR2(4)
MONITOR
OUT
2
3
DVD(2)
VCR1(3)
IN
RC-5 MULTI RC
1
VCR1
DSS/VCR2
TAPE
IN
OUT
L
SL
AC IN
MONI. OUT
FRONT
B
S-VIDEO
SBL
C
MULTI SPEAKER
/SPEAKER C
1
SUB SPEAKER
ON
CEN
TER
OFF
PRE
OUT
ANTENN
ANT
AM
2
OPT.
DVD
OUT
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
GND
2
EMITTER
OUT
OUT
TV
DSS/VCR2(4)
DC OUT
IN
FM (75Ω
5Ω)
1
TV(1)
OUT
COAX.
6
MULTI
OUT
CD/CDR
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
L
SURR.
L
R
7.1CH
IN
R
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
AUDIO
A
B
R
SR
SBR
(AUX2)
SW
AC OUTLET
230V 50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
FRONT A OR B.CENTER.SURR.
SURR BACK : MINIMUM 6 OHMS
FRONT A + B : MINIMUM 8 OHMS
ZUSAMMENBAU DER MW-RAHMENANTENNE
1.
Lösen Sie die Vinylbefestigung und nehmen Sie
die Anschlussleitung heraus.
4.
Stellen Sie die Antenne auf eine feste
Oberfläche.
Anschließen der mitgelieferten MW-Rahmenantenne
Die mitgelieferte MW-Rahmenantenne ist eine
Zimmerantenne.
Drehen Sie sie in die Richtung des besten Empfangs.
Entfernen Sie sie so weit wie möglich von diesem
Gerät, einem Fernsehgerät, Lautsprecherkabeln und
Stromleitungskabeln.
Falls die Empfangsqualität schlecht ist, kann
sie möglicherweise durch die Verwendung einer
Außenantenne verbessert werden.
1.
Lockern Sie Schraube der MW-Antennenklemme,
indem Sie sie gegen den Uhrzeigersinn drehen.
2.
Führen Sie den blanken Draht in die
Antennenklemme ein.
3.
Ziehen Sie die Schraube durch Drehen im
Uhrzeigersinn fest, um den Draht zu sichern.
Hinweis:
• Schließen Sie den abgeschirmten Erdungsdraht
(schwarz) an die GND-Klemme links neben der
AM-Klemme an.
2.
3.
18
Verbiegen Sie das Gestellteil in die
entgegengesetzte Richtung.
Führen Sie den Haken, der sich auf der
Unterseite des Rahmens befindet, in den
Schlitz am Gestellteil ein.
ANSCHLIESSEN EINER UKW-AUSSENANTENNE
Hinweise:
• Halten Sie die Antenne von Rauschquellen
(Neonanzeigen, Straßen mit viel Verkehr usw.)
fern.
• Stellen Sie die Antenne nicht in die Nähe von
Stromleitungskabeln. Halten Sie sie von solchen
Kabeln sowie von Transformatoren usw. fern.
• Um der Gefahr von Blitzeinschlag und elektrischem
Schlag vorzubeugen, muss die Antenne geerdet
werden.
Hinweise:
• Entfernen Sie die MW-Rahmenantenne nicht.
• Um der Gefahr von Blitzeinschlag und elektrischem
Schlag vorzubeugen, muss die Antenne geerdet
werden.
(Mehrraum-Lautsprecher )
RECHTER
LAUTSPRECHER
INPUT 1(TV)
LINKER
LAUTSPRECHER
Hinweise:
• Bei fehlerhafter Herstellung dieser Lautsprecheranschlüsse
wird eine Schutzschaltung im Receiver ausgelöst, die den
Receiver in den Bereitschaftszustand umschaltet. (Die
STANDBY-Anzeige beginnt zu blinken.) Überprüfen
Sie in einem solchen Fall die Anschlüsse zwischen den
Lautsprechern und dem Receiver.
• Achten Sie unbedingt darauf, die Stromzufuhr des
Receivers auszuschalten, bevor Sie die Einstellung
des SPEAKER C-Schalters verändern.
• Falls der Lautsprecher mit einem Brückenstecker
versehen ist, entfernen Sie diesen von den Klemmen.
INPUT 2(DVD)
OUT
PUT
1
MODEL NO. SR8001
SPEAKER
SYSTEMS
SURROUND
BACK
L
L
R
R
L
L
R
R
RS-232C
FM (75Ω)
GND
AM
ANTENNA
COMPONENT
VIDEO
INPUT 1(TV)
INPUT 2(DVD)
CB/
PB
Y
CR/
PR
INPUT 3(VCR1)
Y
CB/
CR/
PR
PB
Y
CB/
PB
CR/
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
FRONT
A
OUT
PUT
2
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
VIDEO
IN
OUT
DIGITAL IN
4
5
DSS/VCR2(4)
IN
DIGITAL OUT
MONITOR
OUT
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
IN
OUT
RC-5 MULTI RC
COAX.
6
MULTI
OUT
OUT
DC OUT
IN
DSS/VCR2(4)
IN
OUT
L
SL
AC IN
MONI. OUT
FRONT
B
S-VIDEO
SBL
C
MULTI SPEAKER
/SPEAKER C
1
1
SUB SPEAKER
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
1
2
3
EMITTER
OUT
OUT
TV
DVD
VCR1
DSS/VCR2
TAPE
ON
CEN
TER
OFF
PRE
OUT
2
2
OPT.
CD/CDR
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
Doppelverdrahtungsanschluss
Ein Doppelverdrahtungsanschluss ist für Lautsprecher
mit zwei Sets von Eingängen (für Höhen und für
Bässe) möglich.
Mithilfe dieses Anschlusses können Sie die Höhenund die Basseinheit mit getrennten Kanalverstärkern
treiben, sodass eine bessere Klangqualität erzielt
wird. Schließen Sie die Lautsprecher wie in der
Abbildung gezeigt an. Stellen Sie den Wahlschalter
SPEAKER C auf der Rückplatte auf die Position ON.
L
DEUTSCH
ANSCHLUSS FÜR DEN GEBRAUCH DES
LAUTSPRECHERPAARS C
ANSCHLÜSSE FÜR DAS MEHRZIMMER-SYSTEM
SURR.
L
R
7.1CH
IN
R
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
IN
OUT
A
B
R
(AUX2)
AUDIO
SR
MULTI
SPEAKER
EAKER
SW
/SPEAKER
KER C
SBR
SUB SPEAKER
AKER
L R
ON
OFF
AC OUTLET
230V 50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
FRONT A OR B.CENTER.SURR.
SURR BACK : MINIMUM 6 OHMS
FRONT A + B : MINIMUM 8 OHMS
MEHRZIMMER
MEHRZIMMER
LINKER
RECHTER
LAUTSPRECHER LAUTSPRECHER
ODEL NO. SR8001
SPEAKER
SYSTEMS
SURROUND
BACK
L
L
R
R
L
L
R
R
FRONT
A
R L
AC IN
FRONT
B
R L
MULTI SPEAKER
/SPEAKER C
SUB SPEAKER
ON
CEN
TER
OFF
L
L
MEHRRAUM B
SURR.
R
RC IN
R
FRONT
HAUPTVERSTÄRKER
(Für MEHRZIMMER)
AC OUTLET
230V 50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
MULTI SPEAKER
EAKER
/SPEAKER
KER C
IR-RECEIVER
SUB SPEAKER
AKER
FRONT A OR B.CENTER.SURR.
SURR BACK : MINIMUM 6 OHMS
FRONT A + B : MINIMUM 8 OHMS
ON
OFF
R L
RC OUT
VIDEO
IN
L
R
FRONT
MONITOR
RECHTER
LAUTSPRECHER
LINKER
LAUTSPRECHER
Hinweis:
• WennkeinehinterenSurround-Lautsprecherangeschlossen
sind, können Sie entweder die Lautsprecherklemmen für
die hinteren Surround-Lautsprecher als MULTI SPK.Klemmen oder die SPEAKER C-Klemmen für diese
Anschlüsse verwenden.
19
ANSCHLIEßEN VON SONSTIGEN GERÄTEN
a
INPUT 1(TV)
INPUT 2(DVD)
OUT
PUT
1
MODEL NO. SR8001
SURROUND
BACK
L
RS-232C
MPONENT
VIDEO
CB/
PB
Y
CR /
PR
INPUT 3(VCR1)
Y
CB/
PB
CR/
PR
Y
CB/
PB
C R/
PR
INPUT 4(DSS/VCR2)
DEUTSCH
INPUT 3(VCR1) INPUT 4(DSS/VCR2)
OUTPUT 1
OUT
PUT
2
R
OUTPUT 2
HDMI
Ver1.2
L
S/VCR2(4)
MONITOR
OUT
MULTI
OUT
TV(1)
DVD(2)
VCR1(3)
DSS/VCR2(4)
AC IN
MONI. OUT
R
IN
OUT
RC-5 MULTI RC
IN
AX.
OUT
DC OUT
1
IN
OUT
L
SL
S-VIDEO
SBL
C
1
SUB SPEAKER
IR
FLASHER RECEIVER
IN
IN
2
T.
TAPE
ON
OFF
PRE
OUT
2
EMITTER
OUT
OUT
SS/VCR2
MULTI SPEAKER
/SPEAKER C
CD/CDR
MULTI OUT
R
SR
SBR
SW
L
SL
SBL
C
7.1CH
IN
OUT
IN
OUT
AUDIO
IN
OUT
A
B
R
SR
SBR
AC OUTLET
230V 50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
SW
(AUX2)
sf g d
a RS232C
g IR RECEIVER IN-BUCHSE (NUR MODELL SR8001)
An diesen seriellen Anschluss kann externes
Steuergerät oder ein für Wartungszwecke
verwendetes Gerät angeschlossen werden.
(Verwenden Sie eine gerade gepoltes serielles Kabel
für diesen Anschluss.)
An diese Buchse kann ein externer Infrarotempfänger
angeschlossen werden, um den Receiver ohne
Verwendung des eingebauten Infrarotempfängers
über die Fernbedienung zu steuern.
s DC OUT (GLEICHSPANNUNGS-TRIGGER)
Externe Geräte können über den SR7001 angesteuert
werden, indem sie an die DC OUT-Buchsen (12 V
Gleichspannung) angeschlossen werden.
GND
+12V
Signal
Der Anschluss eines Infrarotempfängers wird wie im
obigen Diagramm gezeigt hergestellt.
d EMITTER OUT-BUCHSEN (NUR MODELL SR8001)
An diesen Buchsen liegen die der IR RECEIVER
IN-Buchse zugeleiteten Signale an. Ein an diese
Buchsen angeschlossenes externes Gerät kann
über diese Signale gesteuert werden.
f FLASHER IN
Dieser Receiver kann über eine an diese Buchse
angeschlossene Steuerbox oder anderes Steuergerät
angesteuert werden.
20
Achtung:
• Der SR7001 kann beschädigt werden, wenn ein
Infrarotempfänger falsch angeschlossenen wird oder
der angeschlossene Infrarotempfänger mit einer
ungeeigneten Spannung arbeitet.
Das an die Buchse IR RECEIVER IN angeschlossenen
Gerät wird mit 50 mA Strom gespeist.
Durch den Anschluss eines Gerätes, das mehr als 50
mA Strom benötigt, wird dieser Receiver beschädigt.
Bitte überprüfen Sie daher im Voraus sorgfältig die
technischen Daten in der Bedienungsanleitung des
anzuschließenden Gerätes.
EINRICHTUNG
BEDIENUNG ÜBER DIE FUNKTIONSTASTEN DER RC8001SR
Nach Anschluss aller Komponenten muss die
Grundeinrichtung ausgeführt werden.
CH
Aufwärts-Taste
VOL
BILDSCHIRMMENÜ-SYSTEM
Hinweis:
• Zur Einblendung der Menüanzeigen in den
Bildschirm müssen Sie die MONITOR OUT-Buchse
an der Rückwand mit dem FBAS-Videoeingang, SVideoeingang, Komponenten-Videoeingang oder
HDMI-Eingang Ihres Fernsehgerätes oder Projektors
verbinden. (Siehe Seite 15 und 16.)
1. D r ü c k e n S i e d i e A M P - Ta s t e a n d e r
Fernbedienung. (Bei Bedienung der SetupMenüs über die Frontplatte des SR7001 kann
dieser Schritt ausgelassen werden.)
2. DrückenSiedieMENU-TasteanderFernbedienung
oder die MENU-Taste an der Frontplatte.
Daraufhin erscheint das Hauptmenü („MAIN MENU“)
des Bildschirmmenü-Systems auf dem Bildschirm.
Das MAIN MENU umfasst 6 Einträge.
3. Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl
des gewünschten Untermenüs, und drücken Sie
dann die OK/ENTER-Taste. Daraufhin erscheint
das gewählte Untermenü auf dem Bildschirm.
Hinweis:
• Um die Einstellungen der Einträge eines Untermenüs
zu ändern, muss dieses zunächst durch Wahl der
Einstellung „UNLOCKED“ freigegeben werden.
• Um alle Untermenüs zu sperren, stellen Sie Eintrag
1–6 des MAIN MENU auf „LOCKED“ ein.
Links-Taste
Rechts-Taste
OK
OK-Taste
DEUTSCH
Der SR7001 verfügt über ein System von Menüanzeigen,
die in den Bildschirm eingeblendet werden und
die Ausführung verschiedener Operationen unter
Verwendung der Cursortasten (3, 4, 1 , 2) und der
OK/ ENTER-Tasten an der Fernbedienung und der
Frontplatte ermöglichen.
Abwärts-Taste
LIP·SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
EXIT
MENU
TEST
MENU-Taste
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
Drücken Sie diese Taste, um das
Bildschirmmenü-System aufzurufen..
EXIT-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das
Bildschirmmenü-System zu verlassen.
STEUERUNG DES SR7001 ÜBER DIE TASTEN AN DER FRONTPLATTE
Aufwärts-Taste ENTER-Taste
AMP-Taste (Verstärkermodus-Taste)
MULTI
AUTO
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
DISPLAY
THX
Links-Taste
MEMORY
MultEQ
Rechts-Taste
ENTER
MENU
EXIT
MIC
LIGHT
1
2
RC8500SR
Learning Remote Controller
<SPERREN VON UNTERMENÜS>
(1) Führen Sie den Cursor auf den Eintrag „1.
INPUT SETUP“ im MAIN MENU.
MENU-Taste
(2) Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um das Symbol
„0“ links neben dem Wort „LOCKED“ zu markieren.
Drücken Sie diese Taste, um das
Bildschirmmenü-System aufzurufen.
4.
EXIT-Taste
Abwärts-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das
Bildschirmmenü-System zu verlassen.
Um das Bildschirmmenü-System zu verlassen, drücken
Sie die EXIT-Taste, oder führen Sie den Cursor auf
EXIT, und drücken Sie die OK/ENTER-Taste.
Hinweis:
• Einstellungen werden durch Drücken der ENTERTaste an der Frontplatte oder der OK-Taste an
der Fernbedienung eingegeben (registriert). Bei
Verwendung der Fernbedienung besitzt die OKTaste die gleiche Funktion wie die ENTER-Taste.
21
Hinweis:
• Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „RETURN“
zu führen, und drücken Sie dann die OK/ENTERTaste.
HAUPTMENÜ
MAIN
MENU
1.INPUT SETUP
2.SPKR
SETUP
3.SURR
SETUP
4.VIDEO SETUP
5.PREFERENCE
6.ACOUSTIC EQ
DEUTSCH
RETURN
LOCKED
UNLOCK
NEXT
EXIT
SUB MENU
1.INPUT
FUNC
SETUP
INPUT
7.1CH
SETUP
INPUT
FUNCTION
3.SURR
SETUP
CHANNEL LEVEL
PL x
MUSIC PARAMETER
CS
PARAMETER
NEO:6 PARAMETER
SETUP
RENAME
RE-EQ
LFE LEVEL
RETURN
NEXT
EXIT
RETURN
:
:
OFF
-10dB
NEXT
Siehe „1.INPUT SETUP“ (S. 23)
Siehe „3.SURR SETUP“ (S. 32)
2.SPKR
4.VIDEO
SETUP
AUTO SETUP
MANUAL SETUP
THX
AUDIO
RETURN
5.PREFERENCE
VIDEO
NEXT
Siehe „2.SPKR SETUP“ (S. 26)
EXIT
RETURN
SETUP
EXIT
Siehe „4.VIDEO SETUP“ (S. 34)
Hinweis:
• Beim Modell SR7001 sind die Untermenüs „HDMI
OUT“ und „COMPO OUT 2“ nicht vorgesehen.
22
RETURN
A
1
B
2
NORMAL
MAIN+SUB
THROUGH
NEXT
6.ACOUSTIC
:DISABLE
:ENABLE
:DISABLE
:OUTPUT1
:MAIN
NEXT
STANDBY
:
BILINGUAL :
HDMI AUDIO:
SETUP
SETUP
EXIT
Siehe „5.PREFERENCE“ (S. 35)
Hinweis:
• Beim Modell SR7001 steht keine Auswahl
zwischen den Optionen „MULTI ROOM
SETUP“ A und B zur Verfügung.
CONVERT
TV.AUTO
OSD
INFO
I/P CONVERT
HDMI OUT
COMPO OUT2
SETUP
EXIT
MULTI ROOM
DC TRIGGER
EQ.
EQ.MODE
:
PRESET G.EQ
CHECK AUTO
ADJ
RETURN
OFF
NEXT
Siehe „6.ACOUSTIC EQ“ (S. 37)
EXIT
1.INPUT
FUNC
Dieses Untermenü dient zur Anpassung der
Ausgänge der angeschlossenen Audiogeräte an die
Eingangsbuchsen dieses Receivers.
7.1CH
• FUNC RENAME :
„1-3 FUNCTION RENAME“ (Siehe Seite 25.)
1.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl von „1. INPUT SETUP“ im MAIN MENU,
und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
1.INPUT
FUNC
7.1CH
INPUT
INPUT
FUNCTION
RETURN
SETUP
☞ S. 24
SETUP
RENAME
RETURN
NEXT
EXIT
☞ S. 24
FUNC INPUT SETUP 1
F U N C : M O D E DIG HDMI COMP V/S
TV
:AUTO
DVD :AUTO
VCR1 :AUTO
DSS :AUTO
AUX1 :AUTO
1
2
3
4
F
RETURN
1
2
3
4
-
NEXTT
1
2
3
4
-
1
2
3
4
EXIT
7.1CH INPUT
VIDEO-IN
:
FRONT L
:
CENTER
:
FRONT R
:
SURR.R
:
SURR.B R
:
SURR.B L
:
SURR. L
:
SUB W
:
RETURN
☞ S. 25
SETUP
LAST
0dB
0dB
0dB
0dB
0dB
0dB
0dB
0dB
NEXT
EXIT
FUNCTION
FUNCTION:
RENAME
:
RENAME
TV
_
T_
V________
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUV
WXYZabcdefghijklmnopqr
stuvwxyz0123456789!"#$
%&’()*+,../:;<=>?
_{|}SPACE BACK DEFAULT
RETURN
NEXT
EXIT
SETUP
SETUP
FUNC INPUT SETUP 2
F U N C : M O D E DIG HDMI C0MP V/S
SETUP
TAPE:ANA
CD/R:AUTO
AUX2:ANA
RENAME
NEXT
5
-
-
-
1
2
3
EXIT
RETURN
2.
SETUP
INPUT
FUNCTION
• FUNC INPUT SETUP :
„1-1 FUNC INPUT SETUP“ (Siehe Seite 24.)
• 7.1 CH INPUT SETUP :
„1-2 7.1 CH INPUT SETUP“ (Siehe Seite 24.)
INPUT
DEUTSCH
1 INPUT SETUP (EINGANGSEINRICHTUNG)
BACK
EXIT
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des gewünschten Untermenüs, und
drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
23
1-1 FUNC INPUT SETUP
(ZUWEISUNG DER DIGITALEINGÄNGE)
Den 6 Digitaleingängen an der Rückwand und
dem Digitaleingang an der Frontplatte (F) können
in diesem Untermenü gewünschte Signalquellen
zugewiesen werden.
Die Eingänge HDMI und COMPONENT können
ebenfalls den gewünschten Signalquellen zugewiesen
werden. Verwenden Sie dieses Untermenü, um
die einzelnen digitalen Eingangsbuchsen den
verschiedenen Eingangsquellen zuzuweisen.
DEUTSCH
1.
Betätigen Sie im Untermenü 1.INPUT SETUP
die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl von „FUNC
INPUT SETUP“, und drücken Sie dann die
OK/ENTER-Taste.
FUNC INPUT SETUP 1
F U N C : M O D E DIG HDMI COMP V/S
TV
:AUTO
DVD :AUTO
VCR1 :AUTO
DSS :AUTO
AUX1 :AUTO
RETURN
2.
1
2
3
4
F
1
2
3
4
-
NEXTT
1
2
3
4
-
1
2
3
4
EXIT
Betätigen Sie die Cursortasten 3, 4, 1 und 2 zur
Wahl der gewünschten Einstellung, und weisen
Sie jeder Signalquelle einen Modus und eine
Eingangsbuchse (DIG, HDMI, COMP, V/S) zu.
MODE
AUTO:
Wählen Sie die Einstellung „AUTO“, wenn der
Zustand des digitalen Eingangssignals automatisch
erkannt werden soll. Wenn kein Digitalsignal
zugeleitet wird, aber ein Analogsignal vorhanden
ist, wird das Analogsignal wiedergegeben. „AUTO“
ist die Grundeinstellung aller Eingangsquellen.
Hinweis:
• Bei Einstellung des Eintrags FUNCTION MODE auf
„HDMI“ und des Eintrags HDMI AUDIO im Untermenü
„5. PREFERENCE“ auf „THROUGH“ erfolgt keine
Tonausgabe vom SR7001. (Siehe Seite 35.)
COMP
Weisen Sie dem jeweils angeschlossenen Gerät die
Nummer der entsprechenden KomponentenvideoEingangsbuchse zu.
V/S
Weisen Sie dem jeweils angeschlossenen Gerät
die Nummer der entsprechenden FBAS-Videobzw. S-Video-Eingangsbuchse zu.
Hinweis:
• Bei der Zuweisung der Digitaleingänge können Sie
der Video- und der S-Video-Eingangsbuchse jeweils
die gleiche Nummer zuweisen.
• Das Symbol „✽“ im Eintrag „AUX 1“ bedeutet, dass
keine anderen Eingänge zugewiesen werden können.
3.
4.
5.
6.
7.
HDMI:
Wählen Sie die Einstellung „HDMI“, wenn ausschließlich
ein HDMI-Signal verwendet werden soll.
24
1-2 7.1 CH INPUT SETUP
(7.1-KANAL-EINGANGSEINRICHTUNG)
Dieses Untermenü dient zur Einstellung der
Lautsprecher-Ausgangspegel für 7.1-kanalige
Eingangsquellen. In diesem Untermenü stellen
Sie den Ausgangspegel jedes Lautsprecherkanals
so ein, dass der Ton aller Lautsprecher an der
Hörposition mit subjektiv gleichem Lautstärkepegel
wahrgenommen wird.
1.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste.
Wiederholen Sie Schritt 2–5 so oft wie erforderlich,
um alle Einträge wunschgemäß einzustellen.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „NEXT“ zu führen,
und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste, um auf
die nächste Seite weiterzuschalten.
5
-
-
-
1
2
3
Betätigen Sie im Untermenü 1.INPUT SETUP
die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl von „7.1
CH INPUT SETUP“, und drücken Sie dann die
OK/ENTER-Taste.
7.1CH INPUT
VIDEO-IN
:
FRONT L
:
CENTER
:
FRONT R
:
SURR.R
:
SURR.B R
:
SURR.B L
:
SURR. L
:
SUB W
:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
jeder Moduseinstellung und Eingangsbuchse.
TAPE:ANA
CD/R:AUTO
AUX2:ANA
ANA:
Wählen Sie die Einstellung „ANA“ für
Eingangsquellen, für die keine digitalen
Eingangsbuchsen verwendet werden.
Hinweis:
• Bei Einträgen, in denen das Symbol „✽“ erscheint, ist
keine Eingangszuweisung möglich.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste.
FUNC INPUT SETUP 2
F U N C : M O D E DIG HDMI C0MP V/S
DIG:
Wählen Sie die Einstellung „DIG“, wenn ausschließlich
ein Digitalsignal verwendet werden soll.
DIG
Den 6 Digitaleingängen an der Rückwand und
dem Digitaleingang an der Frontplatte (F) können
die gewünschten Signalquellen zugewiesen
werden.
Weisen Sie jedem angeschlossenen Gerät
die Nummer der entsprechenden digitalen
Eingangsbuchse zu.
Um von der Menüseite FUNC INPUT SETUP
2 auf die Menüseite FUNC INPUT SETUP 1
zurückzukehren, betätigen Sie die Cursortasten 3,
4, 1 und 2, um den Cursor auf „BACK“ zu führen,
und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
HDMI
Weisen Sie dem jeweils angeschlossenen
Gerät die Nummer der entsprechenden HDMIEingangsbuchse zu.
RETURN
SETUP
LAST
0dB
0dB
0dB
0dB
0dB
0dB
0dB
0dB
NEXT
EXIT
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl von „VIDEO-IN“.
3.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur
Wahl der Video-Eingangsquelle, deren Signal
von der MONITOR OUT-Buchse ausgegeben
werden soll.
Bei jeder Betätigung der Cursortaste 1 bzw. 2
werden die Eingangsquellen in der folgenden
Reihenfolge durchlaufen:
LAST ↔ TV ↔ DVD ↔ VCR1 ↔ DSS
↔ AUX1 ↔ V-OFF ↔ LAST ↔...
RETURN
8.
BACK
EXIT
Wiederholen Sie Schritt 2–5 so oft wie erforderlich,
um alle Einträge wunschgemäß einzustellen.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die
Cursortasten 3, 4, 1 und 2, um den Cursor
auf „RETURN“ zu führen, und drücken Sie
dann die OK/ENTER-Taste.
Hinweis:
• Bei Wahl der Einstellung „LAST“ wird jeweils
diejenige Signalquelle als Eingangsquelle eingestellt,
die vor Aufrufen des Untermenüs 7.1 CH INPUT
gewählt war.
• Bei Wahl der Einstellung „V-OFF“ wird kein Signal
von der MONITOR OUT-Buchse ausgegeben.
4.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des gewünschten Lautsprecherkanals.
5.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um den
Ausgangspegel jedes Kanals wunschgemäß
einzustellen.
Betätigen Sie die Cursortasten 3, 4, 1 und 2, um den
Cursor auf „RETURN“ zu führen, und drücken Sie
dann die OK/ENTER-Taste, um auf das Untermenü
1.INPUT SETUP zurückzukehren.
Hinweis:
• Mit Ausnahme des Subwoofer-Kanals (SUB W),
der in 1-dB-Schritten zwischen –12 dB und +12 dB
eingestellt werden kann, beträgt der Einstellbereich
des Ausgangspegels für alle Kanäle –18 dB bis +12
dB in 1-dB-Schritten.
9.
Jede Eingangsquelle kann unter einem gewünschten
Namen registriert werden. Dieses Untermenü dient
zum Umbenennen von Eingangsquellen.
Dieses Untermenü dient zum Umbenennen von
Funktionen.
Ein Funktionsname kann aus maximal 10 Zeichen,
einschließlich von Leerstellen, bestehen.
(Nur die im Display angezeigten Zeichen können
ausgewählt werden.) Der hier eingegebene
Funktionsname erscheint im Display des Receivers
und in den Einblendungsanzeigen, aber nicht im
OSD Setup-Menü.
1.
Betätigen Sie im Untermenü 1.INPUT SETUP
die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl von
„FUNCTION RENAME“, und drücken Sie dann
die OK/ENTER-Taste.
FUNCTION
FUNCTION:
RENAME
:
RENAME
TV
_
T_
V________
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUV
WXYZabcdefghijklmnopqr
stuvwxyz0123456789!"#$
%&’()*+,../:;<=>?
_{|}SPACE BACK DEFAULT
RETURN
NEXT
Wiederholen Sie Schritt 5–8 so oft wie
erforderlich, um den neuen Name vollständig
einzugeben.
BACK:
Diese Schaltfläche dient jeweils zum Löschen des
Zeichens links neben dem Cursor im Eingabefeld
rechts neben „RENAME“.
DEFAULT:
Mit dieser Schaltfläche kann der im Eingabefeld
neben „RENAME“ Name jederzeit auf den im
Feld rechts neben „FUNCTION“ angezeigten
ursprünglichen Namen zurückgesetzt werden.
SPACE:
Diese Schaltfläche dient zum Einfügen einer
Leerstelle an der Cursorposition im Eingabefeld
neben „RENAME“.
DEUTSCH
1-3 FUNCTION RENAME
Hinweis:
• Der Eintrag „RENAME“ darf nicht leer bleiben.
Betätigen Sie die Cursortasten 3, 4, 1 und 2, um den
Cursor auf „RETURN“ zu führen, und drücken Sie
dann die OK/ENTER-Taste, um auf das Untermenü
1 INPUT SETUP zurückzukehren.
EXIT
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl „FUNCTION“.
3.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur
Wahl der gewünschten Eingangsquelle.
4.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl „RENAME“.
5.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um den
Cursor auf das Zeichen (1. bis 10. Zeichen) zu
führen, das geändert werden soll.
6.
Betätigen Sie die Cursortaste 4, um den
Cursor auf die Zeichentabelle zu führen.
(Führen Sie den Cursor zunächst auf den
Buchstaben „A“.)
7.
Betätigen Sie die Cursortasten 3, 4, 1 und 2
zur Wahl des gewünschten Zeichens.
8.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um das
markierte Zeichen einzugeben.
25
2.SPKR
2 SPKR (LAUTSPRECHER) SETUP
Nach Aufstellung des SR7001, Anschluss aller
Komponenten und Festlegung der Lautsprecherk
onfiguration führen Sie in diesem Untermenü die
Einrichtung der Lautsprecher aus, um die optimalen
Klangeigenschaften für Ihren Hörraum und den
gewählten Lautsprecheraufbau herzustellen.
Bevor Sie die nachstehenden beschriebenen
Einstellungen vornehmen, müssen Sie die folgenden
Eigenschaften festlegen:
DEUTSCH
• AUTO SETUP:
„2-1 AUTO SETUP (MultEQ Setup)“
(Siehe Seite 27.)
• MANUAL SETUP:
„2-2 MANUAL SETUP“ (Siehe Seite 30.)
• THX AUDIO SETUP:
„2-3 THX AUDIO SETUP“ (Siehe Seite 31.)
THX
Betätigen Sie im MAIN MENU die Cursortaste
3 oder 4 zur Wahl von „2.SPKR SETUP“, und
drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
2.SPKR
AUDIO
SETUP
RETURN
EXIT
☞ S. 27
☞ S. 30
AUTO
AUTO
SETUP
AUTO
SETUP:
START
MAIN ROOM
SURR BACK:
2CH
NOW
SETUP
RETURN
ANALYZING!!
EXIT
SPEAKERS
NOW
RETURN
AUTO
SETUP
CHECK:--
ANALYZING
!!
SETUP
______________
NOW
CALCULATE
!!
CANCEL
SETUP
AUTO SETUP
MANUAL SETUP
THX
AUDIO
EXIT
SETUP
AUTO
RETURN
EXIT
SPEAKERS
1ST
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des gewünschten Untermenüs, und
drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
SETUP
MIC POSITION!!
START
CHECK
26
EXIT
DISTANCE
:
m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
BACK
NEXT
EXIT
SPEAKER LEVEL
TEST MODE
:
MANUAL
FRONT L
:
0.0dB
CENTER
:
0.0dB
FRONT R
:
0.0dB
SURR.R
:
0.0dB
SURR.B R
:
0.0dB
SURR.B L
:
0.0dB
SURR.L
:
0.0dB
SUB W
:
0.0dB
SPEAKER CONFIG
SPEAKER SIZE
DISTANCE
CHANNEL LEVEL
CROSSOVER FREQ
STORE
EXIT
Hinweis:
• Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, drücken Sie die OK/ENTERTaste. Daraufhin bewegt sich der Cursor auf
„RETURN“, und durch Drücken der OK/ENTERTaste können Sie das Untermenü aufrufen.
RESULT
SIZE
: NO
: YES
: SMALL
: SMALL
: SMALL
: 2CH
: SMALL
: 80Hz
:
NEXT
SPEAKER
UNIT
FRONT L
CENTER
FRONT R
SURR.R
SURR.B R
SURR.B L
SURR.L
SUB W
RETURN
CHECK
CHECK:OK
☞ S. 31
SPEAKER
THX SPKR
SUB W
FRONT
CENTER
SURR.
SURR.B
SURR.B SIZE
LPF/HPF
BASS MIX
CANCEL
AUTO
1.
SETUP
AUTO SETUP
MANUAL SETUP
EXIT
RETURN
BACK
EXIT
THX
AUDIO
SETUP
ADVANCED SPKR ARRAY
SURR.B SPKR
:TOGETHER
RETURN
EXIT
Die Funktion AUTO SETUP (MultEQ™ Setup) des
SR7001 dient dazu, die Klangeigenschaften der
Lautsprecher und die Akustik des Raumes zu messen,
in dem der Receiver aufgestellt ist, und die Lautsprech
ereinstellungen automatisch zu optimieren.
Die Audyssey MultEQ™-Technologie, die beim SR7001
Anwendung findet, liefert die optimale akustische
Umgebung für Hörer in mehreren Räumen gleichzeitig.
Zu diesem Zweck misst die AUTO SETUP-Funktion
einen Testton, der von den einzelnen Lautsprechern
an bis zu 6 verschiedenen Hörpositionen ausgegeben
wird, über das mitgelieferte Mikrofon.
Die Messergebnisse werden unter Einsatz eines
Original-Algorithmus analysiert, wonach verschiedene
Lautsprechereinstellungen automatisch so justiert
werden, dass die optimalen Klangeigenschaften im
Hörbereich erzielt werden.
Um die Lautsprechereinrichtung (d.h. die Einstellungen
von Lautsprecherabstand usw.) ohne Verwendung der
AUTO SETUP-Funktion vorzunehmen, schlagen Sie
unter „MANUAL SETUP“ auf Seite 30 dieser Anleitung
nach.
AUSFÜHRUNG DER AUTOMATISCHEN
LAUTSPRECHEREINRICHTUNG
Schalten Sie den Monitor ein, da die Einstellungen
während der Einrichtung auf dem Bildschirm
angezeigt werden.
1.
Schließen Sie das mitgelieferte Mikrofon an die
MIC-Buchse des SR7001 an.
AV SURROUND RECEIVER SR7500
INPUT SELECTOR
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
NIGHT
ATT
ANALOG
SURROUND
DIGITAL
DIGITAL
L
AAC
C
R
LFE
PCM
SL
S
SR
DOWN
STANDBY
UP
ENTER
AUX 1 INPUT
2.
3.
4.
Drücken Sie entweder die MultEQ™-Taste
an der Frontplatte des SR7001, oder wählen
Sie im MAIN MENU das Untermenü „2.SPKR
SETUP“, betätigen Sie die Cursortaste 3
oder 4 zur Wahl von „AUTO SETUP“, und
drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste, um
die Startanzeige aufzurufen.
PHONES
DIGITAL
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
Stellen Sie das Mikrofon in Höhe des
Ohrenniveaus an der Hörposition auf.
5.
Bei einer 5.1-kanaligen Lautsprecheranlage
wählen Sie „NON“ (hintere Surround-Lautsprecher
Aus). (Zur Verwendung des Lautsprecherpaars C
oder von Mehrraum-Lautsprechern wählen Sie
die Einstellung „NON“. Siehe Seite 19, 36.)
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl
von „START“, und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste, um den Messvorgang einzuleiten.
AUTO
AUTO
SETUP
SETUP:
START
MAIN ROOM
SURR BACK:
2CH
RETURN
EXIT
Falls die Messergebnisse einen Fehler anzeigen,
treffenSiediejeweilsgeeigneteAbhilfemaßnahme,
und leiten Sie den Messvorgang danach erneut
ein. (Einzelheiten zu den Fehlermeldungen
finden Sie unter „FEHLERMELDUNGEN“ auf
Seite 29.)Nachdem Sie die Messergebnisse
überprüft haben, betätigen Sie die Cursortaste
3 oder 4 zur Wahl von „RETURN“, und
drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste, um
zum Bildschirmmenü zurückzukehren.Danach
können Sie „EXIT“ wählen, um die automatische
Lautsprechereinrichtung zu beenden und zum
Untermenü „2. SPKR SETUP“ zurückzukehren.
Lautsprecherprüfung
Während der Lautsprecherprüfung erscheint die
nachstehend abgebildete Bildschirmanzeige,
und es wird eine Messung des Pegels der
Umgebungsgeräusche im Hörraum sowie
eine Prüfung des Vorhandenseins und der
Polarität (Phase) der einzelnen Lautsprecher
ausgeführt.
AUTO
SPEAKERS
NOW
SETUP
CHECK:--
ANALYZING
!!
CANCEL
7.
Kalibrierungsprüfung
AUTO
EXIT
SPEAKERS
Hinweis:
• Während dieses Vorgangs werden Vorhandensein
und Anschlusszustand aller Lautsprecher der Reihe
nach geprüft.
Dies bedeutet beispielsweise, dass selbst wenn
kein Mittellautsprecher vorhanden ist, eine gewisse
Zeit für den Übergang der Testtonausgabe vom
linken zum rechten Frontlautsprecher benötigt wird.
Während dieser Zeitdauer darf weder das Mikrofon
abgetrennt noch der SR7001 bedient werden.
6.
Nach beendeter Lautsprecherprüfung
erscheint die nachstehend abgebildete
Bildschirmanzeige.
AUTO
4. Wählen Sie die Nummer der Kanäle für die
verwendeten hinteren Surround-Lautsprecher.
VOLUME
DISP
POWER ON/OFF
Hinweise:
• Der Messvorgang kann an maximal 6 verschiedenen
Hörpositionen ausgeführt werden.
Für die erste Messung stellen Sie das Mikrofon an
der Haupthörposition auf.
• Verwenden Sie einen Ständer oder ein Stativ, um
das Mikrofon in Höhe des Ohrenniveaus an der
Hörposition zu platzieren.
• Räumen Sie ggf. Hindernisse aus dem Weg, die sich
zwischen den Lautsprechern und dem Mikrofon
befinden.
• Um den eingebauten Subwoofer des Verstärkers
zu verwenden, bringen Sie den Lautstärkeregler in
seine Mittenstellung, und stellen Sie die höchste
Übernahmefrequenz ein.
• Entfernen Sie sich während des Messvorgangs vom
Mikrofon, und betätigen Sie den SR7001 über die
Fernbedienung von einer Stelle, die nicht im Weg
zwischen einem Lautsprecher und der Hörposition liegt.
• Der während der Messung von den Lautsprechern
ausgegebene Testton ist laut. Bitte sorgen Sie dafür,
dass Nachbarn und Kinder in der unmittelbaren
Umgebung nicht dadurch gestört bzw. geängstigt
werden können.
SPEAKERS
1ST
SETUP
CHECK:OK
MIC POSITION!!
START
CHECK
1ST
Um die Ergebnisse der Lautsprecherprüfung
anzuzeigen, betätigen Sie die Cursortaste 3 oder
4 zur Wahl von „CHECK“, und drücken Sie dann
die OK/ENTER-Taste. Daraufhin werden die
Messergebnisse auf dem Bildschirm angezeigt.
SPEAKER CONFIG
CHECK !!
SPEAKER
FRONT
: YES
CENTER
: NON
FRONT R
: YES
SURR.R
: YES
SURR.B R : NON
SURR.B L : NON
SURR.L
: YES
SUB W
: YES
RETURN
CHECK:OK
MIC POSITION!!
START
CHECK
EXIT
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl von „START“, und drücken Sie dann die
OK/ENTER-Taste, um die Messung für die erste
Position (Haupthörposition) auszuführen.
Während des Messvorgangs erscheint die
nachstehend abgebildete Bildschirmanzeige.
Zu diesem Zeitpunkt können Sie den
Messvorgang abbrechen, indem Sie die
Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl von „CANCEL“
betätigen und dann die OK/ENTER-Taste
drücken.
AUTO
EXIT
SETUP
DEUTSCH
2-1 AUTO SETUP (MultEQ™ SETUP) (AUTOMATISCHE
LAUTSPRECHEREINRICHTUNG (MultEQ™-EINRICHTUNG))
NOW
SETUP
ANALYZING!!
CANCEL
EXIT
Nach beendetem Messvorgang erscheint die
nachstehend abgebildete Bildschirmanzeige.
AUTO
SPEAKERS
2ND
SETUP
CHECK:OK
MIC POSITION!!
START
CALCULATE
EXIT
EXIT
27
8.
Stellen Sie das Mikrofon an der zweiten
Position auf, betätigen Sie die Cursortaste 3
oder 4 zur Wahl von „START“, und drücken Sie
dann die OK/ENTER-Taste, um die Messung
für die zweite Hörposition auszuführen. Zu
diesem Zeitpunkt können Sie die Messung
für die zweite Position abbrechen und die
Messergebnisse berechnen lassen, indem Sie
„CALCULATE“ mit den Cursortasten markieren
und dann die OK/ENTER-Taste drücken.
AUTO
DEUTSCH
SPEAKERS
2ND
SETUP
CHECK:OK
MIC POSITION!!
START
CALCULATE
Hörpositionen. Je größer die Anzahl der Lautsprecher
und Messpositionen ist, desto länger dauert die
Berechnung.
10. Überprüfen der Messergebnisse
Nach beendeter Berechnung der Messergebnisse
erscheint das Überprüfungsmenü „CHECK
RESULT“, in dem die Berechnungsergebnisse
überprüft werden können.
CHECK
[Beispiel] Anzeigen von Lautsprechergröße und
Übernahmefrequenz
SPEAKER
FRONT L
CENTER
FRONT R
SURR.R
SURR.B R
SURR.B L
SURR.L
SUB W
SIZE
:
:
:
:
:
:
:
:
RETURN
RESULT
SPEAKER CONFIG
SPEAKER SIZE
DISTANCE
CHANNEL LEVEL
CROSSOVER FREQ
STORE
Hinweis:
Bitte gehen Sie beim Gebrauch der Fernbedienung
sorgsam vor, da alle Mess- und Berechnungsergebnisse
gelöscht werden, wenn Sie „EXIT“ statt „STORE“
wählen.
NEXT
CROSSOVER
FRONT
CENTER
SURR
SURR.B
AUTO
AUTO
AUTO
AUTO
AUTO
AUTO
AUTO
AUTO
:
:
:
:
internen Speicher des Receivers abzuspeichern.
Wenn die Berechnungsergebnisse nicht
gespeichert werden sollen, markieren Sie
„EXIT“ mit den Cursortasten, und drücken Sie
dann die OK/ENTER-Taste.
Nach beendeter Speicherung der Ergebnisse erscheint
die nachstehend abgebildete Bildschirmanzeige.
FREQ
AUTO
AUTO
AUTO
AUTO
2.SPKR
SETUP
AUTO SETUP
MANUAL SETUP
THX
EXIT
AUDIO
SETUP
EXIT
9.
Wiederholen Sie Schritt 7 und 8 so oft, bis
Sie Messungen an 6 Positionen zwischen
der Haupthörposition und der Umgebung
ausgeführt haben. Nach Abschluss aller
Messungen erscheint die nachstehend
abgebildete Bildschirmanzeige.
AUTO
SPEAKERS
CHECK:OK
EXIT
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl
von „CALCULATE“, und drücken Sie dann die
OK/ENTER-Taste, um die Messergebnisse
berechnen zu lassen. Während des
Berechnungsvorgangs erscheint die
nachstehend abgebildete Bildschirmanzeige.
SETUP
______________
NOW
Hinweis:
Einzelheiten zum Überprüfen der Equalizer-Parameter
(MultEQ) finden Sie auf Seite 38.
SETUP
CALCULATE
AUTO
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl
des Menüeintrags, der überprüft werden soll,
und drücken Sie dann die OK/ ENTER-Taste,
um die betreffenden Ergebnisse anzuzeigen.
CALCULATE
!!
11. Speichern der Messergebnisse
[Beispiel] Anzeige der Lautsprecherkonfiguration
SPEAKER CONFIG
CHECK !!
SPEAKER
FRONT
: YES
CENTER
: NON
FRONT R
: YES
SURR.R
: YES
SURR.B R : NON
SURR.B L : NON
SURR.L
: YES
SUB W
: YES
RETURN
NEXT
[Beispiel] Anzeige desAbstands jedes Lautsprechers
von der Hörposition
DISTANCE
UNIT
:
m
FRONT L
:
3.05
CENTER
:
3.05
FRONT R
:
3.05
SURR.R
:
3.05
SURR.B R
:
3.05
SURR.B L
:
3.05
SURR.L
:
3.05
SUB W
:
3.05
RETURN
28
Nachdem Sie die Messergebnisse überprüft
haben, betätigen Sie die Cursortaste 3 oder
4 zur Wahl von „RETURN“, und drücken
Sie dann die OK/ENTER-Taste, um zum
Überprüfungsmenü „CHECK RESULT“
zurückzukehren.
CHANNEL
FRONT L
CENTER
FRONT R
SURR.R
SURR.B R
SURR.B L
SURR.L
SUB W
RETURN
m
m
m
m
m
m
m
m
NEXT
EXIT
Hinweis:
• Es ist zwar möglich, weniger als 6 Positionen
zu messen, doch empfiehlt es sich zur Erzielung
der optimalen Ergebnisse, Messungen an allen 6
Positionen auszuführen.
• Die bis zum Abschluss der Berechnungen
erforderliche Zeit richtet sich nach der Anzahl der
angeschlossenen Lautsprecher und der gemessenen
RETURN
* Das Wort „AUTO“ zeigt an, dass die Ergebnisse
der Messungen von Lautsprechergröße und
Übernahmefrequenz automatisch ermittelt
wurden.
* Die Einheit der Abstandsanzeige kann
umgeschaltet werden, indem der Cursor auf [ft]
rechts neben dem Eintrag „UNIT“ geführt und
dann die Cursortaste 1 oder 2 gedrückt wird. Bei
jeder Betätigung einer der Cursortasten 1 / 2 wird
abwechselnd zwischen [ft] (Fuß) und [m] (Meter)
umgeschaltet.
CHECK
LEVEL
:
:
:
:
:
:
:
:
0.0dB
-6.5dB
-1.5dB
+1.0dB
+9.5dB
+12.0dB
-2.5dB
-12.5dB
NEXT
RESULT
SPEAKER CONFIG
SPEAKER SIZE
DISTANCE
CHANNEL LEVEL
CROSSOVER FREQ
STORE
EXIT
Markieren Sie „STORE“ mit den Cursortasten,
und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste,
um die aktuellen Einstellungen aller Parameter
einschließlich der Equalizer-Parameter im
RETURN
EXIT
Hinweis:
Schalten Sie den SR7001 während des Speichervorgangs
auf keinen Fall aus.Anderenfalls werden möglicherweise
alle Daten aus dem internen Speicher gelöscht, und der
Receiver kann außerdem beschädigt werden.
FEHLERMELDUNGEN
Angezeigte Meldung
MIC SET ERROR!!
AUTO
SETUP:
START
2CH
MIC
SET
AUTO
SETUP
SPEAKERS
CHECK:
ERROR
• Schalten Sie Geräusche erzeugende Elektrogeräte, z.B. eine
Klimaanlage, aus.
• Führen Sie den Messvorgang erneut aus, nachdem es im Hörraum
still geworden ist.
• Für einwandfreie Wiedergabe erforderliche Lautsprecher sind nicht
angeschlossen.
• Die Lautsprecherphase ist vertauscht.
• Überprüfen Sie den Anschluss des Lautsprechers, für den eine
vertauschte Polarität angezeigt wird.
(Bei bestimmten Lautsprechern kann es vorkommen, dass
die Anzeige [REV] selbst bei einwandfreiem Anschluss der
Lautsprecherkabel erscheint. In einem solchen Fall kann diese
Fehleranzeige ignoriert werden.)
• Überprüfen Sie Ausrichtung und Platzierung der Lautsprecher.
!!
RETURN
EXIT
ANALYZE ERROR!!
AUTO
SPEAKERS
ANALYZE
SETUP
CHECK:
ERROR
NEXT
!!
EXIT
* Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl von „NEXT“
unterhalb des Eintrags „ANALYZE ERROR“, und drücken Sie dann
die OK/ENTER-Taste. Daraufhin erscheint eine Detailanzeige wie
die nachstehend abgebildete Bildschirmanzeige.
SPEAKER CONFIG
CHECK !!
SPEAKER
FRONT L
: YES
REV
CENTER
: NON
FRONT R
: YES
REV
SURR.R
: NON ERR
SURR.B R : YES ERR
SURR.B L : YES ERR
SURR.L
: NON ERR
SUB W
: YES
RETURN
• Aufgrund von übermäßig lauten Umgebungsgeräuschen können
die Messungen nicht einwandfrei ausgeführt werden.
• Der Ausgangspegel der Lautsprecher ist zu niedrig.
EXIT
NOISE ERROR!!
RETURN
• Schließen Sie das mitgelieferte Mikrofon an.
• Überprüfen Sie den Anschluss des Mikrofons.
ERROR!!
RETURN
NOISE
• Das Mikrofon ist nicht richtig angeschlossen.
SETUP
MAIN ROOM
SURR BACK:
Abhilfemaßnahme
DEUTSCH
AUTO
Ursache
EXIT
In den links abgebildeten Beispielen wurden die folgenden Störungen
erfasst.
• Die Kabel des linken und rechten Kanals der Frontlautsprecher sind
mit vertauschter Polarität angeschlossen ([REV] wird angezeigt).
• Es sind keine Surround-Lautsprecher angeschlossen([NON]
wird angezeigt), doch hintere Surround-Lautsprecher sind
angeschlossen.
(In einem solchen Fall erscheint die Fehleranzeige [ERR] für alle
Surround- und hinteren Surround-Lautsprecher.)
Wenn die Lautsprecher wie nachstehend beschrieben angeschlossen
sind, wird zusätzlich zu den obigen Anzeigen ein Fehler angezeigt.
• Wenn nur einziger hinterer Surround-Lautsprecher verwendet wird,
der an den rechten (R) hinteren Surround-Kanal angeschlossen
ist.
(Wenn nur ein einziger hinterer Surround-Lautsprecher verwendet
werden soll, muss dieser an den linken (L) Kanal angeschlossen
werden.)
29
Surround-Lautsprecher sollte „SMALL“ als Größe
eingestellt werden.
2-2 MANUAL SETUP
1.
2.
3.
Wählen Sie im MAIN MENU den Eintrag
„2.SPKR SETUP“.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl von „MANUAL SETUP“.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
<SPEAKER SIZE>
DEUTSCH
SPEAKER
THX SPKR
SUB W
FRONT
CENTER
SURR.
SURR.B
SURR.B SIZE
LPF/HPF
BASS MIX
RETURN
SIZE
: NO
: YES
: SMALL
: SMALL
: SMALL
: 2CH
: SMALL
: 80Hz
:
NEXT
EXIT
Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise bei der
manuellen Einstellung der Lautsprechergröße im
Untermenü SPEAKER SIZE.
LARGE:
Der betreffende Lautsprecher wird zur Ausgabe
des vollständigen Frequenzbereichs des
einzustellenden Lautsprecherkanals verwendet.
SMALL:
Frequenzen des einzustellenden Lautsprecherkanals,
die unter ca. 80 Hz liegen, werden über den
Subwoofer wiedergegeben.
Bei Einstellung des Eintrags SUB. W auf
„NONE“ und des Eintrags FRONT auf „LARGE“
beispielsweise erfolgt die Tonausgabe über den
linken und rechten Frontlautsprecher.
4.
5.
6.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl jedes Lautsprechers.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur
Einstellung der Größe jedes Lautsprechers.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die
Cursortasten 3, 4, 1 und 2, um den Cursor
auf „NEXT“ zu führen, und drücken Sie dann
die OK/ENTER-Taste, um auf die nächste
Seite weiterzuschalten.
THX SPKR
Wenn Sie eine komplette THX-Lautsprecheranlage
mit Zulassung von THX, Ltd. besitzen:
• Für die Frontlautsprecher, den Mittellautsprecher
und die Surround-Lautsprecher sollte „SMALL“
als Größe eingestellt werden.
• Der Eintrag für den Subwoofer sollte auf „YES“
eingestellt werden.
• Der Eintrag „LPF / HPF“ (Übernahmefrequenz)
sollte auf „80Hz“ eingestellt werden.
Die Anzahl der hinteren Surround-Lautsprecher
muss eingestellt werden, und für die hinteren
30
SUB W
YES:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn ein Subwoofer
angeschlossen ist.
NO:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn kein
Subwoofer angeschlossen ist.
FRONT
LARGE:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn große
Frontlautsprecher angeschlossen sind.
SMALL:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn kleine
Frontlautsprecher angeschlossen sind.
• Bei Wahl der Einstellung „NO“ für den Subwoofer,
wird dieser Eintrag fest auf „LARGE“ eingestellt.
CENTER
NONE:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn kein
Mittellautsprecher angeschlossen ist.
LARGE:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn ein großer
Mittellautsprecher angeschlossen ist.
SMALL:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn ein kleiner
Mittellautsprecher angeschlossen ist.
SURR.
NONE:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn keine
Surround-Lautsprecher angeschlossen sind.
LARGE:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn große
Surround-Lautsprecher angeschlossen sind.
SMALL:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn kleine
Surround-Lautsprecher angeschlossen sind.
SURR. B
NONE:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn keine hinteren
Surround-Lautsprecher angeschlossen sind.
2CH:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn ein linker
und ein rechter hinterer Surround-Lautsprecher
angeschlossen sind.
1CH:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn nur ein einziger
hinterer Surround-Lautsprecher angeschlossen ist.
In einem solchen Fall wird das Audiosignal des
hinteren Surround-Lautsprecherkanals von der
Buchse SURR.BACK LEFT ausgegeben.
Hinweise:
• Bei Einstellung der Surround-Lautsprecher auf „NONE“
wird dieser Eintrag fest auf „NONE“ eingestellt.
SURR. BACK SIZE
LARGE:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn große hintere
Surround-Lautsprecher angeschlossen sind.
SMALL:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn kleine hintere
Surround-Lautsprecher angeschlossen sind.
<SPEAKER DISTANCE>
SPEAKER
UNIT
FRONT L
CENTER
FRONT R
SURR.R
SURR.B R
SURR.B L
SURR.L
SUB W
Hinweis:
• Bei Wahl der Einstellung „NONE“ im Eintrag
SURR. steht diese Einstellung nicht zur Verfügung.
LPF/HPF
Bei Verwendung eines Subwoofers können Sie die
Grenzfrequenz für die kleinen angeschlossenen
Lautsprecher wählen. Wählen Sie eine der folgenden
Grenzfrequenzen entsprechend der Größe Ihrer
kleinen Lautsprecher:
60Hz → 80Hz → 100Hz → 120Hz → 140Hz →
160Hz → 180Hz
Hinweis:
• Stellen Sie bei Verwendung von kleinen Frontlautsprechern eine etwas höhere Übernahmefrequenz
ein, bei Verwendung von großen Frontlautsprechern
eine etwas niedrigere Übernahmefrequenz.
BASS MIX
• Diese Einstellung ist nur bei Stereo-Wiedergabe
und dann wirksam, wenn „LARGE“ als Größe der
Frontlautsprecher und „YES“ für den Subwoofer
eingestellt wurden. Bei der Signalquelle muss es sich
um PCM-Ton oder um analogen Stereoton handeln.
• Bei Wahl der Einstellung „BOTH“ werden die
tiefen Frequenzen sowohl über den linken und
rechten Frontlautsprecher als auch über den
Subwoofer wiedergegeben.
In diesem Wiedergabemodus verbreitert sich
der tiefe Frequenzbereich gleichförmiger im
ganzen Hörraum, doch kann es in Abhängigkeit
von Größe und Form des Raums vorkommen,
dass akustische Interferenzen eine Verringerung
des tatsächlichen Lautstärkepegels des tiefen
Frequenzbereichs verursachen.
• Bei Wahl der Einstellung „MIX“ werden die tiefen
Frequenzen nur über den linken und den rechten
Frontlautsprecher wiedergegeben.
Hinweis:
• Bei Dolby Digital- oder DTS-Wiedergabe werden
LFE-Signale (Niederfrequenzeffekte) über den
Subwoofer wiedergegeben.
7.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die
Cursortasten 3, 4, 1 und 2, um den Cursor
auf „NEXT“ zu führen, und drücken Sie dann
die OK/ENTER-Taste, um auf die nächste
Seite weiterzuschalten.
RETURN
DISTANCE
:
m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
:
3.05 m
BACK
NEXT
EXIT
Verwenden Sie dieses Untermenü, um den Abstand
jedes Lautsprechers von der Hörposition vorzugeben.
Die Verzögerungszeit wird automatisch auf der
Grundlage der hier eingestellten Abstände berechnet.
Ermitteln Sie zunächst die ideale oder am häufigsten
verwendete Hörposition im Raum.
Dies ist eine wichtige Voraussetzung zur Bestimmung
der optimalen akustischen Verhältnisse für das
dynamische, weiträumige Klangfeld, das der SR7001
in Verbindung mit den neuesten KlangreproduktionsSystemen erzeugen kann.
Hinweis:
• Die Einträge von Lautsprechern, für die Sie im
Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE“ gewählt haben, erscheinen nicht in
diesem Untermenü. (Im Fachhandel sind eine Reihe
von praktischen Handbüchern und DVDs sowie
LaserDiscs erhältlich, die detaillierte Informationen
über verschiedene Techniken zum sachgemäßen
Aufbau einer Heimkinoanlage bieten. Falls Sie nicht
sicher sind, dass Sie selbst dazu im Stande sind,
beauftragen Sie Ihren Marantz-Fachhändler mit der
Installation. Sein professionell geschultes Personal
verfügt über umfassende Erfahrungen mit der
Installation selbst aufwendigster kundenspezifischer
AV-Anlagen. Für weitere Informationen hierzu
empfiehlt Marantz Ihnen den Besuch der Webseite
www.cedia.org.)
8.
9.
10.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
von „m“ (Meter) oder „ft“ (Fuß) rechts neben dem
Eintrag „UNIT“ als Einheit der Abstandsanzeige.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl jedes Lautsprechers.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um den
Abstand für jeden Lautsprecher einzustellen.
FRONT L:
Stellen Sie hier den Abstand des linken
Frontlautsprechers von der normalen Hörposition ein.
CENTER:
Stellen Sie hier denAbstand des Mittellautsprechers
von der normalen Hörposition ein.
FRONT R:
Stellen Sie hier den Abstand des rechten
Frontlautsprechers von der normalen Hörposition ein.
SURR. L:
Stellen Sie hier den Abstand des linken SurroundLautsprechers von der normalen Hörposition ein.
Pegel wahrgenommen wird. Halten Sie den
Schalldruckpegelmesser (dB SPL) an der Hörposition
mit gestrecktem Arm senkrecht, und justieren Sie den
Ausgangspegel jedes Lautsprechers so, dass der
Schalldruckpegelmesser 75 dB anzeigt. Beim Messen
des Schalldruckpegels stellen Sie das Instrument auf
„C-weighting“ und „Slow response“ ein.
Hinweis:
• In den Modi 7.1 Channel Input, Pure Direct und
Source Direct steht die Einstellung der LautsprecherAusgangspegel nicht zur Verfügung.
TEST MODE:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
von „MANUAL“ oder „AUTO“ für manuelle bzw.
automatische Erzeugung des Testtons.
Hinweise:
• Der Abstand jedes Lautsprecher in Metern (m) oder
Fuß (ft) kann jeweils in den folgenden Schritten
eingestellt werden.
m: 0,03 bis 9,15 Meter in 0,03-m-Schritten
ft: 0,1 bis 30,0 Fuß in 0,1-Fuß-Schritten
(Bei den im Display angezeigten Werten handelt es
sich um ungefähre Abstände.)
• Die Einträge von Lautsprechern, für die Sie im
Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE“ gewählt haben, erscheinen nicht in diesem
Untermenü.
• Die Einträge „SURR. B L“ und „SURR. B R“
erscheinen nur dann in diesem Untermenü, wenn
Sie im Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„2CH“ im Eintrag „SURR. B“ gewählt haben.
• Wenn Sie im Untermenü SPEAKER SIZE die
Einstellung „1CH“ im Eintrag „SURR. B“ gewählt
haben, erscheint in diesem Untermenü der Eintrag
„SURR. B“.
Bei Wahl von „AUTO“ wird der Testton in der folgenden
Reihenfolge im Uhrzeigersinn jeweils 2 Sekunden
lang von den einzelnen Lautsprechern ausgegeben:
linker Frontlautsprecher → Mittellautsprecher →
rechter Frontlautsprecher → rechter SurroundLautsprecher → rechter hinterer SurroundLautsprecher → linker hinterer SurroundLautsprecher → linker Surround-Lautsprecher
→ Subwoofer → linker Frontlautsprecher.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um den
Testton für jeden Lautsprecherkanal so einzustellen,
dass er an der Hörposition mit subjektiv gleichem
Lautstärkepegel wahrgenommen wird.
11. Nachdem
12.
Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die
Cursortasten 3, 4, 1 und 2, um den Cursor
auf „NEXT“ zu führen, und drücken Sie dann
die OK/ENTER-Taste.
<SPEAKER LEVEL>
SPEAKER LEVEL
TEST MODE
:
MANUAL
FRONT L
:
0.0dB
CENTER
:
0.0dB
FRONT R
:
0.0dB
SURR.R
:
0.0dB
SURR.B R
:
0.0dB
SURR.B L
:
0.0dB
SURR.L
:
0.0dB
SUB W
:
0.0dB
RETURN
BACK
EXIT
Hier können Sie den Ausgangspegel jedes
Lautsprechers so einstellen, dass der Ton aller
Lautsprecher an der Hörposition mit dem gleichen
Bei Wahl von „MANUAL“ stellen Sie den
Ausgangspegel jedes Lautsprechers wie
nachstehend beschrieben ein.
Betätigen Sie die Cursortaste 4, um den Cursor
auf den Eintrag „FRONT L“ zu führen. Daraufhin
gibt der SR7001 ein Rosarauschsignal über
den linken Frontlautsprecher aus.
Merken Sie sich den Lautstärkepegel dieses
Rauschsignals, und drücken Sie dann die
Cursortaste 4.
(Bitte beachten Sie, dass dieses Rauschsignal
in 0,5-dB-Schritten auf einen beliebigen Pegel
zwischen –12 und +12 dB eingestellt werden
kann.)
Daraufhin gibt der SR7001 das Rosarauschsignal
über den Mittellautsprecher aus.
13. Betätigen Sie die Cursortaste 1 und 2, um den
14. Drücken Sie die Cursortaste 4 erneut. Daraufhin
gibt der SR7001 das Rosarauschsignal über
den rechten Frontlautsprecher aus.
15. Wiederholen Sie Schritt 13 und 14 für den
rechten Frontlautsprecher und alle übrigen
Lautsprecher, bis Sie alle Lautsprecherkanäle
auf den subjektiv gleichen Ausgangspegel
eingestellt haben.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, drücken Sie die OK/ENTERTaste, um den Cursor auf „RETURN“ zu führen.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um auf das
Untermenü 2.SPKR SETUP zurückzukehren.
Hinweise:
• Die Einträge von Lautsprechern, für die Sie im
Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE“ gewählt haben, erscheinen nicht in diesem
Untermenü.
• Die Einträge „SURR. B L“ und „SURR. B R“
erscheinen nur dann in diesem Untermenü, wenn
Sie im Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„2CH“ im Eintrag „SURR. B“ gewählt haben.
• Wenn Sie im Untermenü SPEAKER SIZE die
Einstellung „1CH“ im Eintrag „SURR. B“ gewählt
haben, erscheint in diesem Untermenü der Eintrag
„SURR. B“.
• Um die Lautsprecher-Ausgangspegel für 7.1kanalige Signalquellen einzustellen, müssen Sie
das Untermenü 7.1CH INPUT SETUP verwenden.
(Siehe Seite 32.)
• Der Eintrag „SUB W“ kann auf einen Wert zwischen
–18 dB und +12 dB eingestellt werden.
2-3 THX AUDIO SETUP (THX-AUDIOEINRICHTUNG)
In diesem Untermenü können Sie den Parameter
Advanced Speaker Array einstellen.
1.
Wählen Sie im MAIN MENU den Eintrag „2.
SPEAKER SETUP“.
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl von „THX AUDIO SETUP“.
3.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
THX
AUDIO
ADVANCED SPKR ARRAY (ASA)
SURR. B SPKR: TOGETHER, CLOSE oder APART
Der ASA-Effekt ist am stärksten ausgeprägt, wenn
die beiden hinteren Surround-Lautsprecher eng
nebeneinander aufgestellt sind und nach vorn weisen.
Wenn der Abstand zwischen den beiden hinteren
Surround-Lautsprechern
• kleiner als 30 cm (12-Zoll) ist: TOGETHER
• größer als 30 cm (12-Zoll), aber kleiner als 122
cm (48-Zoll) ist: CLOSE
• größer als 122 cm (48-Zoll) ist: APART
Lautsprechertyp und Platzierung
Das nachstehende Diagramm zeigt die ideale
Anordnung einer im ASA-Modus verwendeten 7.1kanaligen Lautsprecheranlage. Wählen Sie den
Abstand zwischen den beiden hinteren SurroundLautsprechern während der Einrichtung aus.
FL
C
FR
Front-L
Center
Front-R
DEUTSCH
SURR. R:
Stellen Sie hier den Abstand des rechten SurroundLautsprechers von der normalen Hörposition ein.
SUB W:
Stellen Sie hier den Abstand des Subwoofers von
der normalen Hörposition ein.
SURR. B L:
Stellen Sie hier den Abstand des linken hinteren
Surround-Lautsprechers von der normalen
Hörposition ein.
SURR. B R:
Stellen Sie hier den Abstand des rechten hinteren
Surround-Lautsprechers von der normalen
Hörposition ein.
Di-polar Radiating Speaker
Direct Radiating Speaker
Surround-L
SL
Surround-R
Surround A
Surround A
SR
Surround Back
L
R
SBL
SBR
Surround B
Hinweis:
• Bei Wahl der Einstellung SURR.B = 1CH oder
NONE im Untermenü SPEAKER SIZE wird die
Funktion Advanced Speaker Array nicht aktiviert.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „RETURN“ zu
führen, und drücken Sie dann die OK/ENTERTaste, um auf das Untermenü 2.SPKR SETUP
zurückzukehren.
SETUP
ADVANCED SPKR ARRAY
SURR.B SPKR
:TOGETHER
Lautstärkepegel des über den Mittellautsprecher
ausgegebenen Rauschsignals auf den gleichen
Pegel wie der des linken Frontlautsprechers
einzustellen.
RETURN
EXIT
31
3.SURR
3 SURROUND SETUP
Dieses Untermenü dient zur Einstellung der
Surround-Effektparameter für die verschiedenen
Arten von Surround-Eingangssignalen, damit die
Lautsprecheranlage einen dynamischen Klang mit
Live-Ambiente erzeugen kann.
RE-EQ
LFE LEVEL
RETURN
DEUTSCH
• CHANNEL LEVEL:
„3-1 CHANNEL LEVEL“ (Siehe Seite 32.)
• PLIIx MUSIC PARAMETER:
„3-2 PLIIx MUSIC PARAMETER“ (Siehe Seite 33.)
• CSII PARAMETER:
„3-3 CSII PARAMETER“ (Siehe Seite 33.)
• NEO:6 PARAMETER:
„3-4 NEO:6 PARAMETER“ (Siehe Seite 33.)
1.
Betätigen Sie im MAIN MENU die Cursortaste
3 oder 4 zur Wahl des Eintrags „3.SURR
SETUP“, und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste.
☞ S. 32
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des gewünschten Eintrags, und drücken
Sie dann die OK/ENTER-Taste.
3.SURR
SETUP
CHANNEL LEVEL
PL x MUSIC PARAMETER
CS
PARAMETER
NEO:6 PARAMETER
RE-EQ
LFE LEVEL
RETURN
:
:
CENTER
SURR.R
SURR.B
SURR.B
SURR.L
SUB W
R
L
LEVEL
:
:
:
:
:
:
RETURN
0.0dB
0.0dB
0.0dB
0.0dB
0.0dB
0.0dB
EXIT
NEXT
EXIT
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „CHANNEL LEVEL“, und
drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
PARAMETER
3.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oderr 2 zur
Wahl des gewünschten Surround-Modus im
Eintrag „SURR. MODE“.
TRUBASS
SRS DIALOG
:
:
0
0
CHANNEL
SURR.MODE:
AUTO
RETURN
NEXT
CENTER
SURR.L
SURR.R
SURR.BACK
SURR.BACK
SUB W
EXIT
☞ S. 33
MUSIC
PARAMETER
PARAMETER
NEO:6
:DEFAULT
CENTER
RETURN
PARAMETER
GAIN
:
0.3
PANORAMA
:OFF
DIMENSION
: 0
CENTER WIDTH: 3
RETURN
Betätigen Sie im MAIN MENU die Cursortaste
3 oder 4 zur Wahl des Eintrags „3.SURR
SETUP“, und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste.
OFF
CS
☞ S. 33
x
:
:
1.
NEXT
EXIT
RETURN
NEXT
EXIT
4.
L
R
LEVEL
:
:
:
:
:
:
0.0dB
0.0dB
0.0dB
0.0dB
0.0dB
0.0dB
EXIT
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4
zur Wahl des gewünschten Menüeintrags,
betätigen Sie dann die Cursortaste 1 oder
2, um den Ausgangspegel des gewählten
Lautsprecherkanals einzustellen, und drücken
Sie dann die OK/ENTER-Taste.
OFF
NEXT
EXIT
RE-EQ:
Dieser Eintrag dient zum Aktivieren und
Deaktivieren der Funktion THX Cinema Re-EQ™.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
der Einstellung „ON“, um die Funktion Cinema ReEQ™ zu aktivieren.
LFE LEVEL:
Dieser Eintrag dient zur Wahl des Ausgangspegels
des im Dolby Digital- bzw. DTS-Signal enthaltenen
LFE-Kanals (Niederfrequenzeffekte).
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
von „0dB“, „–10 dB“ oder „OFF“.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „RETURN“ zu
führen, und drücken Sie dann die OK/ENTERTaste.
32
3-1 CHANNEL LEVEL
☞ S. 33
CHANNEL
SURR.MODE:
AUTO
PL
2.
SETUP
CHANNEL LEVEL
PL x MUSIC PARAMETER
CS
PARAMETER
NEO:6 PARAMETER
Hinweis:
• Nachdem Sie diesen Teil der Einstellungen
abgeschlossen haben, drücken Sie die OK/ENTERTaste, um den Cursor auf „RETURN“ zu bewegen,
und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste, um
zum Nebenmenü zu gehen.
SURROUND MODE:
Die Kanal-Ausgangspegel können separat für drei
verschiedene Surround-Modi eingestellt werden.
1. Mehrkanaliger Stereomodus
2. CSII
3. Sonstige Modi
CHANNEL LEVEL
CENTER LEVEL:
In diesem Eintrag können Sie den Effektpegel des
Mittellautsprechers in 0,5-dB-Schritten zwischen
–12 dB und +12 dB einstellen.
• Dieser Eintrag erscheint nicht, wenn Sie im
Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE“ im Eintrag „CENTER“ gewählt haben.
SURR L oder R LEVEL:
In diesem Eintrag können Sie den Effektpegel des
betreffenden Surround-Lautsprechers in 0,5-dBSchritten zwischen –12 dB und +12 dB einstellen.
• Dieser Eintrag erscheint nicht, wenn Sie im
Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE“ im Eintrag „SURR.“ gewählt haben.
SUB W LEVEL:
In diesem Eintrag können Sie den Effektpegel des
Subwoofers in 0,5-dB-Schritten zwischen –18 dB
und +12 dB einstellen.
• Dieser Eintrag erscheint nicht, wenn Sie im
Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE“ im Eintrag „SUB W“ gewählt haben.
Hinweis:
• Bei Einstellung auf einen anderen Modus als den
mehrkanaligen Stereomodus oder CSII wird der
Lautsprecher-Ausgangspegel wie im Abschnitt „2-2
MANUAL SETUP“ beschrieben beeinflusst.
3-2 PLIIx (PRO LOGIC IIx) MUSIC PARAMETER
Der Modus Pro LogicIIx-Music erzeugt ein
reichhaltiges Umgebungsklang-Ambiente von
Stereosignalquellen wie herkömmlichen CDs.
In diesem Modus bietet Ihnen der SR7001 die
drei Parameter, mit denen Sie das Klangfeld wie
nachstehend beschrieben feinjustieren können.
1.
Betätigen Sie im MAIN MENU die Cursortaste
3 oder 4 zur Wahl des Eintrags „3.SURR
SETUP“, und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste.
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl
des Eintrags „PLIIx MUSIC PARAMETER“.
3.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
PL
achdem Sie diesen Teil der Einrichtung abgeschlossen
haben, betätigen Sie die Cursortasten 3, 4, 1 und
2, um den Cursor auf „RETURN“ zu führen, und
drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste, um auf das
Untermenü 3.SURR SETUP zurückzukehren.
x
MUSIC
PARAMETER
PARAMETER
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „RETURN“ zu
führen, und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
3-3 CSII PARAMETER
1.
Betätigen Sie im MAIN MENU die Cursortaste 3
oder 4 zur Wahl des Eintrags „3.SURR SETUP“,
und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „CS II PARAMETER“.
3.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
:DEFAULT
PANORAMA
:OFF
DIMENSION
: 0
CENTER WIDTH: 3
RETURN
Frontlautsprechers hinzuzumischen, wodurch der
Klang des Mittellautsprechers verbreitert wird).
Bei Einstellung auf „7“ wird der Ton des
Mittellautsprechers dem Ton des linken und rechten
Frontlautsprechers vollständig hinzugemischt.
D i e s e r E ff e k t e i g n e t s i c h d a z u , e i n e n
weiträumigeren Klang zu erzielen oder reine
bessere Klangmischung im vorderen Bereich des
Klangfelds zu erhalten.
Diese Einstellung steht nicht zur Verfügung, wenn
Sie im Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE” im Eintrag „CENTER“ gewählt haben.
NEXT
EXIT
PARAMETER:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
von „DEFAULT“ oder „CUSTOM“.
Bei Wahl von „CUSTOM“ können Sie die drei
nachstehend aufgeführten Parameters einstellen.
PANORAMA:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
von „ON“ oder „OFF“ für den PANORAMA-Modus.
Bei aktiviertem PANORAMA-Modus wird der
Klangschwerpunkt laufend zwischen dem linken
und rechten Frontlautsprecher verschoben,
so dass der Umgebungsklang eine lebhaftere
Perspektive erhält.
DIMENSION:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um
das Ausmaß des DIMENSION-Effekts in
Einzelschritten zwischen –3 und +3 einzustellen.
Dieser Effekt bewirkt eine Verlagerung des
Klangfelds nach vorn oder hinten.
Bei bestimmten Arten von Programmmaterial
lässt sich mit Hilfe dieses Effekts eine bessere
Gesamtbalance zwischen allen Lautsprechern
herstellen.
CENTER WIDTH:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um
das Ausmaß des CENTER WIDTH-Effekts in
Einzelschritten zwischen 0 und 7 einzustellen.
Dieser Effekt ermöglicht es Ihnen, den Ton des
Mittenkanals dem Ton des linken und rechten
CS
Hinweis:
• Dieser Parameter kann ausschließlich im CSIIModus eingestellt werden.
3-4 NEO:6 PARAMETER
Der DTS NEO: 6-Modus ermöglicht die Wiedergabe
eines 2-kanaligen Eingangssignals mit bis zu 6.1
Kanälen (5.1-kanalige Eingangssignale werden
ebenfalls unterstützt).
Dieser Modus erweitert das Klangbild des
Mittenkanals.
1.
Betätigen Sie im MAIN MENU die Cursortaste 3
oder 4 zur Wahl des Eintrags „3. SURROUND
SETUP“, und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste.
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „NEO: 6 PARAMETER“.
3.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
NEO:6
PARAMETER
TRUBASS
SRS DIALOG
RETURN
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung abgeschlossen
haben, betätigen Sie die Cursortasten 3, 4, 1 und 2,
um den Cursor auf „RETURN“ zu führen, und drücken
Sie dann die OK/ENTER-Taste.
:
:
CENTER
0
0
NEXT
RETURN
EXIT
TRUBASS:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um das
Ausmaß des TRUBASS-Effekts in Einzelschritten
zwischen 0 und 6 einzustellen.
Der TRUBASS-Effekt bewirkt, dass die Bässe um
eine Oktave unter die tatsächliche BasswiedergabeLeistung der Lautsprecher transponiert ausgegeben
werden, wodurch einer satter Basseffekt erzielt wird.
SRS DIALOG:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um
das Ausmaß des SRS DIALOG-Effekts in
Einzelschritten zwischen 0 und 6 einzustellen.
Der SRS DIALOG-Effekt hebt den Dialogton von
den übrigen Surround-Audiosignalen ab, damit er
deutlicher zu verstehen ist.
Diese Einstellung steht nicht zur Verfügung, wenn
Sie im Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE” im Eintrag „CENTER“ gewählt haben.
4.
DEUTSCH
SURR.BACK L oder R LEVEL:
In diesem Eintrag können Sie den Effektpegel des
betreffenden hinteren Surround-Lautsprechers in
0,5-dB-Schritten zwischen –12 dB und +12 dB
einstellen.
• Dieser Eintrag erscheint nicht, wenn Sie im Untermenü
SPEAKER SIZE die Einstellung „NONE“ im Eintrag
„SURR.B SIZE“ gewählt haben.
PARAMETER
GAIN
:
0.3
NEXT
EXIT
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um
das Ausmaß des CENTER GAIN-Effekts in
Schritten von je 0,1 zwischen 0,0 und 1,0
einzustellen.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „RETURN“ zu
führen, und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
Hinweis:
• Dieser Parameter kann nur im Modus NEO:6-Music
eingestellt werden.
• Diese Einstellung steht nicht zur Verfügung, wenn
Sie im Untermenü SPEAKER SIZE die Einstellung
„NONE” im Eintrag „CENTER“ gewählt haben.
33
4 VIDEO SETUP (VIDEOEINRICHTUNG)
Um die Videoeinstellungen vorzunehmen, gehen Sie
wie nachstehend beschrieben vor.
1.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „4.VIDEO SETUP” im MAIN
MENU, und drücken Sie dann die OK/ENTERTaste.
4.VIDEO
VIDEO
DEUTSCH
TV.AUTO
OSD
INFO
I/P CONVERT
HDMI OUT
COMPO OUT2
RETURN
2.
SETUP
CONVERT
:DISABLE
:ENABLE
:ENABLE
:OUTPUT1
:MAIN
NEXT
EXIT
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des gewünschten Eintrags, und drücken
Sie dann die OK/ENTER-Taste.
• VIDEO CONVERT
„4-1 VIDEO CONVERT“
• TV-AUTO
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um
die Funktion „OSD INFO“ freizugeben oder zu
sperren. (Siehe Seite 45.)
• OSD INFO
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
von „ENABLE“ oder „DISABLE“.
Bei Wahl von „ENABLE“ werden verschiedene
Statusinformationen über die jeweilige Funktion
(Lautstärke erhöhen/verringern, Eingangswahl
usw.) in den Bildschirm eingeblendet. Wenn diese
Informationen nicht eingeblendet werden sollen,
wählen Sie die Einstellung „DISABLE“.
Hinweis:
• Von den Buchsen HDMI MONITOR OUT und
COMPONENT VIDEO MONITOR OUT erfolgt
keine Ausgabe von Einblendungsinformationen.
Eine Ausgabe der Einblendungsinformationen erfolgt
jedoch, wenn die Videosignal-Umwandlungsfunktion
aktiviert ist und das der VIDEO- oder S-VIDEOEingangsbuchse zugeleitete Videosignal umgewandelt
und von der Buchse COMPONENT VIDEO oder
HDMI MONITOR OUT ausgegeben wird. Einzelheiten
hierzu finden Sie unter „VIDEO CONVERT“ auf Seite
40.
• IP CONVERT
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um die
Funktion „IP CONVERT ON/OFF“ freizugeben
oder zu sperren. (Siehe Seite 40.)
• HDMI OUT
(Beim Modell SR7001 steht diese Funktion nicht
zur Verfügung.)
Mit dieser Einstellung wird festgelegt, von welcher
Ausgangsbuchse das Signal ausgegeben werden
soll, HDMI 1 oder HDMI 2. Betätigen Sie die
Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl der gewünschten
Ausgangsbuchse.
• COMPONENT OUT
(Beim Modell SR7001 steht diese Funktion nicht
zur Verfügung.)
Mit dieser Einstellung wird festgelegt, ob das
Signal des Bilds für den Hauptraum oder des
Bilds für das Mehrraum-System von der Buchse
COMPONENT MONITOR OUT 2 ausgegeben
werden soll. Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder
2 zur Wahl von „MAIN“ (Hauptraum) oder „MULTI“
(Mehrraum-System).
Hinweis:
• Bei Wahl von „MULTI 1“ werden die umgewandelten
Videosignale nicht von der Buchse MONITOR
OUT 2 ausgegeben.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „RETURN“ zu
führen, und drücken Sie dann die OK/ENTERTaste.
4-1 VIDEO CONVERT
(VIDEOSIGNAL-UMWANDLUNG)
Das Modell SR7001 ist zur Umwandlung des
Videosignaltyps für die Monitorausgabe im Stande.
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie die
Signalumwandlung für jede Art von Videoeingang
ausgeführt werden kann.
1.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „4.VIDEO SETUP” im MAIN
MENU, und drücken Sie dann die OK/ENTERTaste.
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl von „VIDEO CONVERT“, und drücken
Sie dann die OK/ENTER-Taste.
VIDEO
TV
DVD
VCR1
DSS
AUX1
TAPE
CD/R
AUX2
RETURN
34
:
:
:
:
:
:
:
:
CONVERT
ANA&HDMI
ANA&HDMI
ANA&HDMI
ANA&HDMI
ANA&HDMI
ANA&HDMI
ANA&HDMI
ANA&HDMI
BACK
EXIT
3.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl
von „FUNCTION“, und betätigen Sie dann die
Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl des gewünschten
Videosignal-Umwandlungsmodus.
ANA&HDMI:
In diesem Modus kann sowohl eine Aufwärtsals auch eine Abwärts-Umwandlung von
analogen Videosignalen (FBAS-Video, S-Video,
Komponenten-Video) ausgeführt werden.
Außerdem ist eine Aufwärts-Umwandlung von
analogen Videosignalen in HDMI-Signale möglich.
(Eine Abwärts-Umwandlung von digitalen HDMIVideosignalen in analoge Videosignale ist nicht
möglich.)
ANA ONLY:
In diesem Modus kann sowohl eine Aufwärtsals auch eine Abwärts-Umwandlung von
analogen Videosignalen (FBAS-Video, S-Video,
Komponenten-Video) ausgeführt werden. Eine
Aufwärts-Umwandlung in HDMI-Signale ist nicht
möglich.
OFF:
In diesem Modus ist die Umwandlungsfunktion
deaktiviert.
Hinweis:
• Einzelheiten zur Videosigal-Umwandlungsfunktion
finden Sie auf Seite 40.
• MULTI ROOM SETUP :
„5-1 MULTIROOM SETUP“ (siehe Seite 36)
• DC TRIGGER SETUP :
„5-2 DC TRIGGER SETUP“ (siehe Seite 36)
1.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „RETURN“ zu
führen, und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
5.PREFERENCE
MULTI ROOM
DC TRIGGER
Wählen Sie „5. PREFERENCE“ im
HAUPTMENÜ mit der Cursortaste 3 oder 4,
und drücken Sie die OK/ENTER-Taste.
STANDBY
:
BILINGUAL :
HDMI AUDIO:
SETUP
SETUP
A
1
B
2
NORMAL
MAIN
ENABLEH
5.PREFERENCE
MULTI ROOM
DC TRIGGER
STANDBY
:
BILINGUAL :
HDMI AUDIO:
RETURN
2.
SETUP
SETUP
A
1
NORMAL
MAIN
ENABLEH
NEXT
RETURN
B
2
EXIT
Wählen Sie das gewünschte Menü mit der
Cursortaste 3 oder 4, und drücken Sie die
OK/ENTER-Taste.
STAND BY (Betriebsbereitschaft):
Wenn „ECONOMY“ für diese Einstellung gewählt
ist, können Sie die Leistungsaufnahme reduzieren,
wenn das Gerät auf Standby gestellt ist. Wenn
„ECONOMY“ gewählt ist, sind die Funktionen
„TV AUTO“ und „RS-232C“ deaktiviert, wenn das
Gerät auf Standby gestellt ist.
BILINGUAL:
Im Zweisprachen-Modus ist der Dolby Digitaloder der DTS-Ausgang entweder auf „MAIN“ oder
auf „SUB“ eingestellt. Wählen Sie „BILINGUAL“
mit der Cursortaste 1 oder 2, und wählen Sie dann
MAIN ↔ SUB ↔ MAIN+SUB mit der Cursortaste
1 oder 2.
DC TRIGGER SETUP
DC TRIG-1:DISABLE
TV
TV
:
TAPE
:
DVD
:
CD/R
:
VCR1 :
AUX2
:
DSS
:
TUNER :
AUX1 :
7.1CH :
RETURN
DC
NEXT
EXIT
DC TRIGGER SETUP
TRIG-2:DISABLE
TV
DVD
VCR1
DSS
AUX1
RETURN
:
:
:
:
:
TAPE
CD/R
AUX2
TUNER
7.1CH
BACK
NEXT
EXIT
MULTI
ROOM
SETUP
A
VIDEO
:DVD
AUDIO
:DVD
SLEEP
:OFF
MONO/ST:STEREO
MULT:OFF
VOL :VARI
LEV :-90dB
RETURN
MULTI
MSPK:
VOL :
LEV :
BACK
ROOM
DEUTSCH
5 PREFERENCE
(BEVORZUGTE EINSTELLUNGEN)
EXIT
SETUP
B
AUDIO
:DVD
SLEEP
:OFF
MONO/ST:STEREO
:
:
:
:
:
MULT:OFF
VOL :VARI
LEV :-90dB
EXIT
RETURN
BACK
MSPK:
VOL :
LEV :
EXIT
(Beim Modell SR7001 steht die
Funktion „MULTI ROOM SETUP
B“ nicht zur Verfügung.)
HDMI AUDIO:
Diese Einstellung bestimmt, ob der Toneingang zu den
HDMI-Buchsen über den SR7001 wiedergegeben
bzw. ob er über den Receiver an ein Fernsehgerät
oder einen Projektor ausgegeben wird.
ENABLE: Der Tonausgang zu den HDMIBuchsen wird über diesen Receiver
wiedergegeben.
In diesem Fall werden die Tonsignale
nicht an das Fernsehgerät oder den
Projektor ausgegeben.
THROUGH: Das Tonsignal zu den HDMI-Buchsen
wird nicht über die Lautsprecherbuchse
des SR7001 ausgegeben. Die Tondaten
werden direkt an das Fernsehgerät
oder den Projektor ausgegeben. Diese
Einstellung wird für die Tonwiedergabe
eines Mehrkanal-Fernsehgeräts usw.
verwendet.
35
5-1 MULTI ROOM SETUP
(MEHRRAUM-EINRICHTUNG)
Das Modell SR8001 verfügt über Funktionen für die
Fernsteuerung von Signalquellenwahl, EinschlafZeitschaltuhr und Mehrraum-Lautsprecherausgabe
(nur für Raum A) für die beiden anderen Räume eines
Mehrraum-Systems. (Beim Modell SR7001 steht nur
ein einziger zusätzlicher Raum zur Verfügung.)
Dieses Untermenü dient zur Einstellung dieser
Funktionen.
DEUTSCH
1.
2.
3.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „5.PREFERENCE” im MAIN
MENU, und drücken Sie dann die OK/ENTERTaste.
Betätigen Sie zunächst die Cursortaste 3 oder
4 zur Wahl von „MULTI ROOM SETUP“, und
dann die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl von
entweder „Room A“ oder „Room B“.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
Nachstehend wird der Gebrauch der Funktion
„MULTI ROOM A“ des Mehrraum-Systems erläutert.
Das Untermenü „MULTI ROOM B“ verfügt nicht über
einen Eintrag „VIDEO FUNCTION“.
(Beim Modell SR7001 steht die Einstellung „MULTI
ROOM B“ nicht zur Verfügung.)
MULTI
ROOM
SETUP
A
VIDEO
:DVD
AUDIO
:DVD
SLEEP
:OFF
MONO/ST:STEREO
MULT:OFF
VOL :VARI
LEV :-90dB
RETURN
4.
BACK
MSPK:
VOL :
LEV :
EXIT
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des gewünschten Eintrags.
VIDEO:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
der Videosignalquelle für Mehrraum-Ausgabe.
AUDIO:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl
der Audiosignalquelle für Mehrraum-Ausgabe.
SLEEP:
Der Einschlaf-Zeitschaltuhrmodus steht bei
aktivierter Mehrraum-Funktion zur Verfügung.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur
Einstellung der gewünschten Zeitdauer. Die
Einschlafzeit kann in 10-Minuten-Schritten auf
maximal 90 Minuten eingestellt werden.
36
MONO/ST:
Dieser Modus dient zum Umschalten zwischen
monauraler („MONAURAL“) und stereophoner
(„STEREO“) Tonwiedergabe im Mehrraum-System
mit Hilfe der Cursortasten 1 und 2.
MULTI (MEHRRAUM):
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um
die Mehrraum-Ausgabe ein- („ON“) oder
auszuschalten („OFF“).
MSPK (MEHRRAUM-LAUTSPRECHER):
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um die
Mehrraum-Lautsprecherausgabe ein- („ON“) oder
auszuschalten („OFF“).
VOL (LAUTSTÄRKEPEGEL-EINRICHTUNG):
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um die
Mehrraum-Ausgabe auf einen variablen („VARI“)
und einen festen („FIXED“) Lautstärkepegel
einzustellen.
LEVEL (LAUTSTÄRKEEINSTELLUNG):
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2, um
den Mehrraum-Ausgangspegel wunschgemäß
einzustellen. Der Lautstärkepegel kann in 1-dBSchritten zwischen –90 dB und 0 dB eingestellt
werden.
Hinweis:
• Diese Einstellung kann geändert werden, wenn der
Eintrag „SURR B“ des Untermenüs „SPEAKER
SIZE“ auf „NONE“ eingestellt ist und sich der
SPEAKER C-Schalter an der Rückwand in der
Stellung OFF befindet. Wenn diese Einstellung
nicht zur Verfügung steht, wird „***“ angezeigt.
• Bei Einstellung des Eintrags „VOLUME“ auf
„FIXED“ kann der Mehrraum-Ausgangspegel nicht
von Raum A oder B aus eingestellt werden.
• Der Eintrag „MSPK“ kann nicht gleichzeitig für
Raum A und B auf „ON“ eingestellt werden.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortaste
3 oder 4, um den Cursor auf „RETURN“ zu
führen, und drücken Sie dann die OK/ENTER Taste.
5-2 DC TRIGGER SETUP
(GLEICHSTROMAUSLÖSER-EINRICHTUNG)
Dieses Gerät ist mit zwei GleichstromauslöserSteuerbuchsen ausgestattet, die eine Verknüpfung
mit der Eingangsquellen-Wahl für den Hauptraum
oder das Mehrraum-System ermöglichen. Jeder
Auslöser kann separat eingerichtet werden.
1.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „5. PREFERENCE 1 oder
2” im MAIN MENU, und drücken Sie dann die
OK/ENTER-Taste.
2.
Betätigen Sie die Cursortasten 3, 4, 1 und 2
zur Wahl von „DC TRIGGER SETUP 1 oder 2“.
3.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
DC TRIGGER SETUP
DC TRIG-1:DISABLE
TV
TV
:
TAPE
:
DVD
:
CD/R
:
VCR1 :
AUX2
:
DSS
:
TUNER :
AUX1 :
7.1CH :
RETURN
4.
NEXT
EXIT
Mit der Cursortaste 1 oder 2 können Sie
zwischen den Einstellungen „MAIN ROOM“,
„MULTI ROOM A“, „MULTI ROOM B“,
„REMOTE“ und „DISABLE“ wählen.
(Beim Modell SR7001 steht die Einstellung
„MULTI ROOM B“ nicht zur Verfügung.)
Hinweis:
• Die Einstellung „REMOTE“ kann nur über
eine externe Steuerung gewählt werden. Die
Fernbedienung RC8001SR kann nicht zur Steuerung
dieser Funktion verwendet werden.
5.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl der gewünschten Eingangsquelle.
6.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur
Wahl von „ON“ oder „OFF“.
7.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die
Cursortaste 3 oder 4, um den Cursor auf
„RETURN“ zu führen, und drücken Sie dann
die OK/ENTER -Taste.]
Hinweis:
• Bei Wahl einer Eingangsquelle, die für den jeweils
eingestellten Raum eingeschaltet ist, liegt die
Spannung an der DC TRIGGER-Ausgangsbuchse
an.
Dieses Untermenü dient zur Einrichtung des Equalizers
und zum Umschalten des Equalizer-Modus.
• PRESET G. EQ ADJ :
„6-1 PRESET G. EQ ADJ“ (Siehe Seite 38.)
• CHECK AUTO 1 & 2 :
„6-2 CHECK AUTO“ (Siehe Seite 38.)
EQ MODE:
Vier verschiedene Equalizer-Modi stehen zur
Auswahl: PRESET G. EQ, der eine manuelle
Justierung des Equalizers gestattet, sowie die
Modi AUDYSSEY, FRONT und FLAT, in denen der
Equalizer automatisch auf der Grundlage der mit
Hilfe der AUTO SETUP-Funktion ermittelten (siehe
Seite 27) Messergebnisse justiert wird. Wenn die
Equalizer-Funktion nicht verwendet werden soll,
wählen Sie die Einstellung „OFF“.
AUDYSSEY:
In diesem Modus wird der Frequenzgang
aller Lautsprecher so justiert, dass die für die
akustischen Verhältnisse im Hörraum optimale
Klangqualität erhalten wird.
2.
Betätigen Sie die Cursortaste3 oder 4 zur
Wahl von „EQ. MODE“.
3.
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur
Wahl der Einstellung „FRONT“, „FLAT“,
„AUDYSSEY“, „PRESET“ oder „OFF“.
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, betätigen Sie die Cursortasten
3, 4, 1 und 2, um den Cursor auf „RETURN“ zu
führen, und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
Hinweis:
• Die Einstellungen „AUDYSSEY“, „FRONT“ und
„FLAT“ stehen erst nach Ausführung der AUTO
SETUP-Funktion zur Auswahl.
• Falls ein Lautsprecher, für den bei der automatischen
Lautsprechereinrichtung die Einstellung „NON“
ermittelt wurde, danach manuell eingeschaltet wird,
können die Modi „AUDYSSEY“, „FRONT“ und
„FLAT“ nicht gewählt werden.
• Bei Aktivierung eines der Modi PURE DIRECT,
SOURCE DIRECT, DOLBY HP (DolbyKopfhörermodus) oder VIRTUAL wird der
Equalizer ausgeschaltet.
FRONT:
In diesem Modus wird der Frequenzgang der übrigen
Lautsprecher dem der Frontlautsprecher angepasst.
6.ACOUSTIC
EQ.MODE
FLAT:
In diesem Modus werden alle Lautsprecher auf
einen linearen Frequenzgang eingestellt. Dieser
Modus eignet sich besonders gut zur Wiedergabe
von mehrkanaligem Tonmaterial, z.B. im Format
Dolby Digital oder DTS.
PRESET:
Dieser Modus dient zur Einstellung des mit
„PRESET G.EQ ADJ“ gewählten graphischen
Equalizers zur Justierung der Scheitelfrequenzen
jedes Lautsprechers (siehe Seite 38).
OFF:
Der graphische Equalizer wird nicht verwendet.
1.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl
des Eintrags „6. ACOUSTIC EQ“ im MAIN MENU,
und drücken Sie dann die OK/ENTER-Taste.
6.ACOUSTIC
PRESET G.EQ1
CHECK AUTO
RETURN
:
EQ.
OFF
ADJ
NEXT
EXIT
PRESET ADJUST
RESET:ALLCH
63-15.0
CH
:SR
125 -2.5
250 -5.0
+9
500 +9.0
0d
1k +3.5
2k -5.5
4k -7.0
8k-18.5
63 250 1k 4k 16kHz
16k-20.0
125 500 2k 8k
CHECK
MD:AUDYSSEY
CH:SR
RETURN
RETURN
EXIT
+9
0d
63 250 1k 4k 16kHz
125 500 2k 8k
AUTO
63-15.0
125 -2.5
250 -5.0
500 +9.0
1k +3.5
2k -5.5
4k -7.0
8k-18.5
16k-20.0
EXIT
EQ.
EQ.MODE
:
PRESET G.EQ
CHECK AUTO
ADJ
RETURN
DEUTSCH
6 ACOUSTIC EQ (AKUSTISCHER EQUALIZER)
OFF
NEXT
EXIT
37
6-1 PRESET G. EQ ADJ
(EINSTELLUNG DES GRAPHISCHEN PRESET-EQUALIZERS)
Dieses Untermenü ermöglicht Ihnen die manuelle
Einstellung eines graphischen Equalizers mit 9
Frequenzbändern für jeden der 7 Kanäle.
1.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „6. ACOUSTIC EQ“ im
MAIN MENU, und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste.
6-2 CHECK AUTO
(PRÜFUNG DER AUTOMATISCHEN MESSUNG)
DEUTSCH
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl von „PRESET G. EQ ADJ“.
Diese Untermenüs dienen zur Überprüfung der
Ergebnisse der Equalizer-Messung (für die Modi
AUDYSSEY, FRONT und FLAT) mit Hilfe der AUTO
SETUP-Funktion.
3.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
1.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl des Eintrags „6. ACOUSTIC EQ“ im
MAIN MENU, und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste.
2.
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur
Wahl von „CHECK AUTO“.
3.
Drücken Sie die OK/ENTER-Taste, um die
Auswahl zu bestätigen.
PRESET
RESET:CH
CH
:FL
+9
0dB
63 250 1k 4k
125 500 2k
RETURN
ADJUST
63
125
250
500
1k
2k
4k
8k
16kHz
16k
8k
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
EXIT
RESET:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur
Wahl von „CH“, um den momentan angezeigten
Lautsprecherkanal, oder „ALL“, um alle
Lautsprecherkanäle zurückzustellen, und drücken
Sie dann die OK/ENTER-Taste, um die Auswahl
zu bestätigen.
“ALL” : Alle Kanäle werden zurückgestellt.
“CH” : N u r d e r m o m e n t a n a n g e z e i g t e
Lautsprecherkanal wird zurückgestellt.
CH:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl des
Lautsprecherkanals („FL“, „C“, „FR“, „SR“, „SBR“,
„SBL“ oder „SL“), dessen Frequenzgang justiert
werden soll, und drücken Sie dann die Cursortaste
4, um den Einstellmodus zu aktivieren.
Scheitelfrequenz:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur
Auswahl eines Frequenzbands (die verschiedenen
Scheitelfrequenzen werden in der Grafik links
dargestellt), und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste, um die Auswahl zu bestätigen.
(Der Pegel des gewählten Frequenzbands kann
in 0,5-dB-Schritten zwischen –20 dB und +9 dB
eingestellt werden.)
Führen Sie den Cursor mit der Cursortaste 1 oder
2 auf die nächste Scheitelfrequenz, und stellen
Sie den Pegel des betreffenden Frequenzbands
wunschgemäß ein.
38
Nachdem Sie diesen Teil der Einrichtung
abgeschlossen haben, drücken Sie die OK/ENTERTaste, um die Auswahl zu bestätigen.
Betätigen Sie die Cursortasten v, w, 1 und 2, um
den Cursor auf „RETURN“ zu führen, und drücken
Sie dann die OK/ENTER-Taste.
CHECK
MD:AUDYSSEY
CH:FL
+9
0dB
63 250 1k 4k 16kHz
125 500 2k 8k
RETURN
AUTO
63
125
250
500
1k
2k
4k
8k
16k
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
EXIT
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl
von „MD“ (Modus), gefolgt von dem gewünschten
Equalizer-Modus („AUDYSSEY“, „FRONT“ oder
„FLAT“).
CH:
Betätigen Sie die Cursortaste 1 oder 2 zur Wahl des
Lautsprecherkanals, der überprüft werden soll.
Hinweise:
• Die jeweils angezeigte Scheitelfrequenz ist nicht
genau die gleiche wie im Modus PRESET G. EQ.
• Im Untermenü „CHECK AUTO 2“ erscheinen die
Einträge „FL“ und „FR“ nicht.
4.
Nach beendeter Überprüfung betätigen
Sie die Cursortaste 3 oder 4 zur Wahl von
„RETURN“, und drücken Sie dann die OK/
ENTER-Taste, um zum Menü „6. ACOUSTIC
EQ“ zurückzukehren.
WAHL DES SURROUND-MODUS
Beispiel: AUTO SURROUND
M
WAHL EINER EINGANGSQUELLE AN INPUT
SOURCE
D1
D2
D3
D4
Bevor Sie mit der Wiedergabe beginnen können,
müssen Sie die entsprechende Eingangsquelle am
SR7001 wählen.
USE
PAGE
1 2 3 4
D5
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
CH
Beispiel : DVD
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
VOL
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
DSD
MUL
SURROUND
MODE
AUTO
MULTI
SPEAK
AV SURROUND RECEIVER SR8001
7.1CH INPUT
INPUT SELECTOR
PURE DIRECT
0
CLEAR
MEMO
THX
STANDBY
MENU
POWER ON/OFF
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
PHONES
TUNED
DIRECT
DSD
TV
DVD
VCR
DSS
MUL
SURROUND
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEA
TUNER
CD
CD-R
MD
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
7.1CH INPUT
STANDBY
MENU
POWER ON/OFF
PHONES
LIGHT
1
LIGHT
2
1
RC8001SR
Learning Remote Controller
Zur Wahl von „DVD“ drehen Sie entweder den
INPUT SELECTOR-Regler an der Frontplatte, oder
Sie drücken die DVD-Taste an der Fernbedienung
zweimal.
Nach Wahl von „DVD“ als Eingangsquelle schalten
Sie den angeschlossenen DVD-Player ein und
starten die Wiedergabe der eingelegten DVD.
• Beim Umschalten auf eine andere Eingangsquelle
wird der Name der neuen Eingangsquelle
vorübergehend in den Bildschirm eingeblendet.
Der Name der Eingangsquelle wird auch im Display
an der Frontplatte des Receivers angezeigt.
• Falls Sie von der FUNCTION RENAME-Funktion
(siehe Seite 25) Gebrauch gemacht haben,
erscheint der von Ihnen geänderte Name der
betreffenden Eingangsquelle im Display.
• Beim Wechseln zwischen den verschiedenen
Eingangsquellen schaltet der SR7001 ggf. jeweils
automatisch auf den Digitaleingang, SurroundModus, Dämpfungs- und Nacht-Modus, sofern die
entsprechende Einstellung bei der Einrichtung der
betreffenden Signalquelle vorgenommen wurde.
• Bei Wahl einer Audiosignalquelle bleibt die zuletzt
gewählte Videoeingangsquelle den Ausgängen
VCR1 und DSS/VCR2 sowie dem Monitorausgang
zugewiesen. Dies ermöglicht die gleichzeitige
Wiedergabe einer anderen Audiosignalquelle
beim Betrachten einer Videosignalquelle.
• Bei Wahl einer Videosignalquelle wird das
gewählte Videosignal von der Buchse MONITOR
OUT ausgegeben.
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
(Am SR7001)
Um den Surround-Modus AUTO während der
Wiedergabe zu wählen, drücken Sie die AUTO-Taste
an der Frontplatte.
(An der Fernbedienung)
Um den Surround-Modus AUTO zu wählen, drücken
Sie zunächst die AMP-Taste und betätigen dann die
Taste > so oft, bis „PAGE1“ angezeigt wird. Drücken
Sie dann die Taste AUTO (D1).
• Einzelheiten zu den verschiedenen SurroundModi finden Sie unter „SURROUND-MODI“ auf
Seite 41.
• Um den THX-Modus zusätzlich zum AUTO
SURROUND-Modus zu wählen, drücken Sie
die THX-Taste entweder an der Frontplatte des
SR7001 oder an der Fernbedienung.
• Zur Wahl eines bestimmten Surround-Modus
drücken Sie die entsprechende individuelle
Surround-Modustaste an der Fernbedienung, die
auf „PAGE 1.2“ angegeben wird.
EINSTELLEN DER HAUPTLAUTSTÄRKE
CH
VOLUME
EAK
ATT
ANALOG
GHT
EQ
DIGITAL
VOL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
C
R
LFE
PCM
SL
S
SR
DOWN
UP
OK
BAND
T-MODE
MEMORY
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
MultEQ
A/B
EXIT
DIGITAL
MIC
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
LIP.SYNC
L
AUDIO
R
PREV
MUTE
GUIDE
EXIT
MENU
TEST
CH.SEL
1
2
SURR
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
Stellen Sie die Lautstärke auf einen angenehmen
Pegel ein, indem Sie hierzu den Regler VOLUME
an der Frontplatte oder die Tasten VOL 3 / 4 auf der
Fernbedienung verwenden.
Um die Lautstärke zu erhöhen, drehen Sie den
Regler VOLUME nach rechts oder drücken die
Taste VOL 3 auf der Fernbedienung, und um die
Lautstärke zu verringern, drehen Sie den Regler
VOLUME nach links oder drücken die Taste VOL 4
auf der Fernbedienung.
Hinweise:
• Die Lautstärke kann in 1-dB-Schritten zwischen –∞
und 18 dB eingestellt werden.
• Wenn der Kanalpegel jedoch wie auf Seite 32
beschrieben eingestellt und für irgendeinen Kanal
ein Wert von +1 dB oder höher gewählt wurde,
kann die Lautstärke nicht bis zu 18 dB eingestellt
werden.
(In diesem Fall ist der maximale LautstärkeEinstellungsbereich „18 dB – (maximaler Wert des
Kanalpegels).“)
NIGHT MODE
M
D1
D2
EINSTELLUNG DER TONSTEUERUNG
(BÄSSE UND HÖHEN)
M
D1
D2
D3
D4
USE
PAGE
3
CH
D5
VOL
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
Während einer Wiedergabe kann es vorkommen,
dass Sie die Bässe und Höhen nach Wunsch
abändern möchten, oder vielleicht um der gegebenen
Zimmerakustik zu entsprechen.
DEUTSCH
GRUNDLEGENDE
BEDIENUNG (WIEDERGABE)
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
Um den Farbklang einzustellen, drücken Sie die
Taste AMP und dann die Taste > wiederholt, bis
PAGE3 angezeigt wird.
Um den Bass einzustellen, drücken Sie die Taste
BASS+ (D2) oder BASS- (D3).
Um die Höhen einzustellen, drücken Sie die Taste
TREB+ (D4) oder TREB- (D5).
D3
D4
USE
PAGE
3
CH
D5
VOL
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
(An der Fernbedienung)
Um die Klangfarbe einzustellen, drücken Sie
zunächst die AMP-Taste und betätigen dann die
Taste > so oft, bis „PAGE3“ angezeigt wird.
Drücken Sie die Taste NIGHT (D1), um den
Nacht-Modus zu aktivieren. Nach Einstellung des
Eintrags „NIGHT“ auf „ON“ wird der Dynamikbereich
ausschließlich bei Wiedergabe im Dolby DigitalModus komprimiert.
Dadurch werden laute Passagen, z.B. Tonspuren
mit Explosionsgeräuschen, gedämpft, um Personen
in der Umgebung bei Wiedergabe spät nachts nicht
zu stören. Um den Nacht-Modus auszuschalten,
drücken Sie die Taste NIGHT (D1) erneut.
Hinweis:
• Bei Aktivierung eines der Modi Source Direct, Pure
Direct, Dolby HP (Dolby-Kopfhörermodus), Dolby
Virtual Speaker oder THX sowie bei Wiedergabe
von PCM-Signalen mit einer Abtastfrequenz von
192 kHz steht die Klangregelungs-Funktion nicht
zur Verfügung.
• Bei Wahl der Einstellung „PRESET G.EQ“ steht die
Klangregelungs-Funktion nicht zur Verfügung.
DIALOGNORMALISIERUNGSMELDUNG
Die Dialognormalisierung (Dial Norm) ist ein Merkmal
von Dolby Digital.
Bei der Wiedergabe von Tonträgern, die mit Dolby Digital
codiert sind, können Sie manchmal kurz eine Meldung
auf der FL-Anzeige sehen, die die folgende Form
aufweist: „Dial Norm X dB“ (wo X ein Zahlenwert ist).
Die Dialognormalisierung zeigt an, ob das Tonmaterial
mit einem höheren oder niedrigeren Pegel als normal
aufgezeichnet wurde.
Falls Sie beispielsweise die folgende Meldung „Dial
Norm + 4 dB“ auf der FL-Anzeige sehen, reduzieren Sie
die Lautstärke einfach um 4 dB, um den allgemeinen
Ausgangspegel konstant zu halten.
Mit anderen Worten, das wiedergegebene Tonmaterial
wurde um 4 dB lauter als gewöhnlich aufgezeichnet.
Falls keine Meldung auf der FL-Anzeige angezeigt wird,
ist keine Einstellung des Lautstärkereglers erforderlich.
39
VIDEOSIGNAL-UMWANDLUNG
UMWANDLUNG VON ANALOGEN VIDEOSIGNALEN
DEUTSCH
40
Das Modell SR7001 ist zur Umwandlung von Videosignalen
für die Monitorausgabe in der Lage. Dies ermöglicht eine
gleichzeitige Ton- und Bildwiedergabe in höherer Qualität
über ein einziges Kabel, das den Monitor mit der Buchse
MONITOR OUT des SR7001 verbindet, wobei es keine
Rolle spielt, welche Art von Videobuchsen (VIDEO, SVIDEO oder COMPONENT VIDEO) für den Anschluss
zwischen dem Wiedergabegerät und dem SR7001
verwendet werden.
In einem solchen Fall stellen Sie den Eintrag
„VIDEO CONVERT“ im Untermenü „VIDEO
SETUP“ auf „DISABLE“ ein.
• Damit die optimale Videoleistung erhalten werden
kann, empfiehlt THX, den Modus „VIDEO
CONVERT“ auf „DISABLE“ einzustellen.
ANSCHLUSSBEISPIEL
• Der Monitor ist an die Buchse HDMI MONITOR
OUT des SR7001 angeschlossen.
• Bei Anschluss eines Monitors an die Buchse
COMPONENT VIDEO MONITOR OUT des
SR7001
VORÜBERGEHENDES AUSSCHALTEN DER
TONWIEDERGABE
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
VOLUME
PURE DIRECT
DSD
DOWN
SURROUND
MODE
AUTO
MULTI
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
UP
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
PURE DIRECT
MultEQ
THX
STANDBY
A/B
ENTER
MENU
POWER ON/OFF
PHONES
VIDEO
oder S-VIDEO
oder Komponente
EXIT
DIGITAL
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
OK
R
MIC
LIP.SYNC
PREV
Komponente
MUTE
GUIDE
EXIT
MENU
HDMI
TEST
CH.SEL
1
2
SURR
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
VOLUME
PURE DIRECT
DSD
DOWN
SURROUND
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKER
MULTI
BAND
7.1CH INPUT
MEMORY
T-MODE
UP
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
MultEQ
STANDBY
AUFWÄRTS-UMWANDLUNG VON ANALOGEN
VIDEOSIGNALEN IN HDMI-SIGNALE
Die Aufwärts-Umwandlungsfunktion des SR7001 gestattet
eine Ausgabe der zugeleiteten analogen Videosignale
(Komponenten-Videosignale der Formate 480i/576i,
480p/576P, 1080i und 720p, S-Video- und FBASVideosignale des Formats 480i/576i) von der Buchse
HDMI MONITOR.
Hinweise:
• Ein HDMI-Videoeingangssignal wird ausschließlich
von der Buchse HDMI MONITOR OUT des SR7001
ausgegeben. Wenn ein Wiedergabegerät, z.B. ein DVDPlayer, an eine HDMI-Eingangsbuchse angeschlossen
ist, verbinden Sie die Buchse HDMI MONITOR OUT
des SR7001 mit einem Fernsehmonitor.
• Dieser Modus steht für die REC-Ausgangsbuchse
nicht zur Verfügung.
• Bei Verwendung der Funktionen Standbildwiedergabe,
SuchlaufvorwärtsundWiedergabeinRückwärtsrichtung
an der angeschlossenen Videokomponente steht dieser
Modus nicht zur Verfügung.
• Falls der SR7001 nach Aktivierung der VideosignalUmwandlungsfunktion nicht in der Lage ist, eine
Synchronisation mit dem Anzeigegerät herzustellen,
die Anzeige „NO SIGNAL“ auf dem Bildschirm
erscheint oder Rauschen erzeugt wird, ist keine
Umwandlung des Videosignals möglich. Derartige
Probleme werden dadurch verursacht, dass die
beiden Geräte nicht miteinander kompatibel sind; es
handelt sich dabei nicht um eine Funktionsstörung
des SR7001.
Wenn ein solches Problem auftritt, stellen Sie den
Eintrag „VIDEO CONVERT“ im Untermenü
„VIDEO SETUP“ auf „DISABLE“ ein. Danach
verbinden Sie das Videoeingangssignal über die
Buchse MONITOR OUT unterhalb der VIDEOBuchse am Receiver mit dem Anzeigegerät an,
und das S-Videoeingangssignal über die Buchse
MONITOR OUT unterhalb der S-VIDEO-Buchse.
• Die Videosignal-Umwandlungsfunktion überwacht
ständig die dem Receiver zugeleiteten Videosignale,
um zu ermitteln, ob eine Umwandlung der
Eingangssignale erforderlich ist oder nicht. Bitte
beachten Sie jedoch, dass bestimmte Typen von
Videoeingangssignalen von diesem Gerät nicht
einwandfrei erkannt werden können.
A/B
ENTER
MENU
POWER ON/OFF
EXIT
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
DIGITAL
PHONES
L
AUDIO
R
MIC
VIDEO
oder S-VIDEO
oder Komponente
oder HDMI
HDMI
Hinweise:
• Wenn das vom Wiedergabegerät zugeleitete
Komponenten-Videosignal ein anderes Format als
480i/576i, 480p/576P, 1080i oder 720p aufweist,
erfolgt keine Bildausgabe von der Buchse HDMI
MONITOR OUT des SR7001.
• Wenn das vom Wiedergabegerät zugeleitete SVideo- oder FBAS-Videosignal ein anderes Format
als 480i/576i aufweist, erfolgt keine Bildausgabe von
der Buchse HDMI MONITOR OUT des SR7001.
• Bei Anschluss eines Monitors an die Buchse
VIDEO MONITOR OUT oder S-VIDEO MONITOR
OUT des SR7001
Hinweise:
• Ein vom Wiedergabegerät zugeleitetes HDMIVideosignal wird nicht von der Buchse
COMPONENT VIDEO MONITOR OUT des
SR7001 ausgegeben.
Hinweise zum Bildschirmmenü-System:
• Die Setup-Menüs können über alle
Vi d e o a u s g a n g s b u c h s e n ( „ H D M I “ ,
„COMPONENT“, „S-VIDEO“ und „VIDEO“) in
den Bildschirm eingeblendet werden.
• Bitte beachten Sie, dass die Einblendungsinforma
tionen nur von den Buchsen VIDEO MONITOR
OUT und S-VIDEO MONITOR OUT ausgegeben
werden.
Eine Ausgabe der Einblendungsinformatio
nen erfolgt auch dann, wenn die VideosignalUmwandlungsfunktion aktiviert ist und das der
VIDEO- oder S-VIDEO-Eingangsbuchse des
SR7001 zugeleitete Videosignal umgewandelt und
von der Buchse COMPONENT VIDEO oder HDMI
MONITOR OUT ausgegeben wird.
Um alle Lautsprecherausgänge vorübergehend
stummzuschalten, beispielsweise um einen Anruf zu
beantworten, drücken Sie die Taste MUTE auf der
Fernbedienung.
Dadurch wird der Tonausgang zu allen Lautsprechern
und der Kopfhörerbuchse unterbrochen. Stattfindende
Aufnahme- und Überspielvorgänge sind davon aber
nicht betroffen. Wenn das System stummgeschaltet ist,
wird auf dem Display die Anzeige „MUTE” angezeigt.
Drücken Sie die Taste MUTE erneut, um die
Stummschaltung aufzuheben.
VERWENDUNG DER EINSCHLAF-ZEITSCHALTUHR
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
EXIT
MENU
TEST
CH.SEL
1
2
SURR
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
THX
CLEAR
0
MEMO
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
VOLUME
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MT X 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
C
R
LFE
PCM
SL
DSD
S
SR
DOWN
SURROUND
MODE
AUTO
MULTI
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
UP
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
PURE DIRECT
THX
MultEQ
STANDBY
A/B
ENTER
MENU
POWER ON/OFF
PHONES
VIDEO
oder S-VIDEO
EXIT
DIGITAL
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
MIC
VIDEO
oder S-VIDEO
oder Komponente
HDMI
Hinweise:
• Das vom Wiedergabegerät zugeleitete HDMIVideosignal wird nicht von der Buchse VIDEO
MONITOR OUT oder S-VIDEO MONITOR OUT
des SR7001 ausgegeben.
• Wenn das vom Wiedergabegerät zugeleitete
Komponenten-Videosignal ein anderes Format
als 480i/576i aufweist, erfolgt keine Bildausgabe
von der Buchse VIDEO MONITOR OUT oder SVIDEO MONITOR OUT des SR7001.
I/P CONVERT (I/P-UMWANDLUNG)
Die Videoschaltung des SR7001 verfügt über eine
Funktion für I/P-Umwandlung.
Wenn diese Funktion aktiviert ist, werden
analoge Videosignale (FBAS-Video, S-Video oder
Komponenten-Video) des Formats 480i/576i in das
Format 480p/576p umgewandelt und mit progressiver
Abtastung von der Buchse COMPONENT
VIDEO oder HDMI MONITOR OUT des SR7001
ausgegeben.
(Einzelheiten zu dieser Einstellung finden Sie auf
Seite 34.)
Um den SR7001 für automatischen Bereitschaftsbetrieb
zu programmieren, drücken Sie die Taste SLEEP auf
der Fernbedienung an.
Mit jedem Drücken/Antippen derTaste/Bedienungsfläche
nimmt die Zeit bis zum Ausschalten des Gerätes in der
folgenden Reihenfolge zu:
OFF
90
10
80
20
30
40
70
60
50
Die Einschlaf-Zeitschaltuhr wird einige Sekunden
lang auf dem Display an der Frontplatte angezeigt,
dann beginnt der Countdown, bis die eingestellte Zeit
verstrichen ist.
Wenn die programmierte Einschlafzeit verstrichen
ist, schaltet sich das Gerät automatisch aus.
Beachten Sie bitte, dass die Anzeige SLEEP auf
dem Display leuchtet, wenn die Einschlaf-Funktion
programmiert wurde.
Um die Einschalf-Funktion zu deaktivieren, drücken
Sie die Taste SLEEP, bis auf dem Display die Anzeige
„SLEEP OFF“ angezeigt wird und die Anzeige SLEEP
erlischt.
(SURROUND-MODUS)
SURROUND
Der SR7001/SR8001 ist mit mehreren SurroundModi ausgestattet. Diese stehen zur Verfügung,
um eine Vielzahl von Surround-Klangeffekten zu
reproduzieren, gemäß der wiederzugebenden
Tonquelle.
Die verfügbaren Surround-Modi können in
Abhängigkeit vom Eingangssignal und der
Lautsprechereinrichtung eingeschränkt werden.
SOURCE DIRECT
Im Modus Source Direct werden die Schaltungen
für Klangregelung, den akustischen Equalizer und
die Bassverwaltungs-Funktion umgangen, um einen
Vollbereichs-Frequenzgang zu erhalten und eine
äußerst reine Tonwiedergabe zu gewährleisten.
Hinweise:
• Die Lautsprechergröße wird automatisch wie folgt
eingestellt: Front L/R = LARGE, Center = LARGE,
Surround L/R = LARGE and Subwoofer = YES
Die Klangfarbenregelung, der Equalizer und die
zusätzliche Verarbeitung sind deaktiviert.
• Wenn Sie diesen Modus mit bestimmten DVDs
und CD-Playern verwenden, kann der Tonausgang
vorübergehend unterbrochen werden, wenn Sie
Bedienungsvorgänge wie Übersprung oder Stopp
durchführen.
PURE DIRECT
Zusätzlich zur Wirkung des Source Direct-Modus
reduziert der Pure Direct-Modus das Rauschen noch
mehr, indem der Ausgang von den Videobuchsen
(VIDEO, S-VIDEO, COMPONENT VIDEO und
HDMI) blockiert und das FL-Display ausgeschaltet
wird.
AUTO
Wenn dieser Modus gewählt wird, bestimmt der
SR7001/SR8001, ob das Digitalsignal mit Dolby
Digital, Dolby Digital Surround EX, DTS, DTS-ES,
DTS 96/24 oder PCM Audio codiert ist.
Surround EX und DTS-ES funktionieren für Dolby
Digital-Mehrkanal-Tonquellen, die eine automatische
Surround EX- oder DTS-ES-Triggermarkierung im
Digitalsignal enthalten.
Wenn ein Dolby Digital- oder DTS-Signal eingegeben
wird, erfolgt die Wiedergabe über alle Kanäle, für die
das entsprechende Signal codiert ist.
Bei Eingabe eines 2-Kanal-Dolby Digitalsignals, wenn
eine Dolby Surround-Einstellung gewählt ist, wird
das Signal vor der Wiedergabe einer Verarbeitung im
Format Pro Logic IIx Movie unterzogen.
In diesem Modus kann Tonmaterial, das mit PCM 96
kHz aufgezeichnet ist, wiedergegeben werden.
Hinweise:
• Wenn Sie diesen Modus mit bestimmten DVDs
und CD-Playern verwenden, kann der Tonausgang
vorübergehend unterbrochen werden, wenn Sie
Bedienungsvorgänge wie Übersprung oder Stopp
durchführen.
• Wenn das Signal nicht decodiert wird, wird der
Modus automatisch auf AUTO umgeschaltet.
Informationen zu den verfügbaren Decodiermodi
finden Sie auf Seite 43.
THX CINEMA
Bei Wahl des THX Cinema-Modus werden die
Surround-Signalquellen im Format Dolby Digital,
DTS und Dolby Pro Logic-Mehrkanal zusätzlich
verarbeitet. Das THX-Verarbeitungssystem wurde
von der Firma Lucasfilm Ltd. entwickelt, um den
Klang eines gehobenen Kinos zu reproduzieren.
Verwenden Sie den THX Cinema-Modus für alle Filme,
die auf einer Disc oder einem Band aufgezeichnet
sind bzw. die im Fernsehen ausgestrahlt werden. In
diesem Modus kann der THX Surround EX-Modus
nicht verwendet werden.
THX SURROUND EX
In einem Kino können die Filmsoundtracks, die mit
Dolby Digital Surround EX-Technologie codiert wurden,
über einen zusätzlichen Kanal wiedergegeben werden,
der während der Tonabmischung hinzugefügt wurde.
Dieser Kanal, der hinterer Surround-Kanal (Surround Back)
genannt wird, platziert den Ton zusätzlich zur bisherigen
Wiedergabe über die drei Frontlautsprecher (links, Mitte,
rechts), den linken und rechten Surround-Lautsprecher
sowie den Subwoofer auch hinter den Hörer.
Dieser zusätzliche Kanal bietet dem Hörer die
Möglichkeit der Erzeugung eines detaillierteren
Klangbilds in seinem Rücken und bietet mehr Tiefe,
räumliches Ambiente und Klangortung als je zuvor.
Der THX Surround EX-Modus wird für die Wiedergabe
aller 5.1-Kanal-Tonquellen verwendet, wenn der THXModus aktiviert ist.
Der THX Surround EX-Modus steht bei einer Anlage ohne
hintere Surround-Lautsprecher nicht zur Verfügung.
Hinweis:
• Bei der Wiedergabe von Signalquellen mit Dolby
Digital Surround EX-Codierung für 6.1 Kanäle muss
der THX Surround EX-Modus gewählt werden.
THX SELECT2 CINEMA
Im Modus THX SELECT 2 Cinema werden
Kinofilme mit 5.1-kanaligen Soundtracks unter
Einsatz aller Lautsprecher der 7.1-kanaligen Anlage
wiedergegeben, um die höchste Dynamik zu erzielen.
In diesem Modus vermischt die ASA-Verarbeitung
den Ton der linken und rechten Surround- und
hinteren Surround-Lautsprecher miteinander, so dass
die optimale Kombination aus Umgebungsklang und
gerichtetem Surround Sound erhalten wird.
Dieser Modus ermöglicht die Wiedergabe von
Kinofilmen mit 5.1-kanaligen Soundtracks, die nicht
im Format Surround EX/ES codiert sind, über eine
7.1-kanalige Lautsprecheranlage.
Soundtracks im Format DTS-ES (Matrix und 6.1
Discrete) oder Dolby Digital Surround EX werden
automatisch erkannt, sofern sie mit dem geeigneten
digitalen Flag codiert sind.
Bei bestimmten Soundtracks des Formats Dolby
Digital Surround EX fehlt das digitale Flag, das eine
automatische Umschaltung ermöglicht.
Wenn Ihnen bekannt ist, dass der momentan
betrachtete Kinofilm mit Surround EX codiert ist,
können Sie den Wiedergabemodus THX Surround
EX manuell wählen; anderenfalls fügt der Modus THX
SELECT 2 Cinema eine ASA-Verarbeitung hinzu, um
die optimale Wiedergabequalität zu liefern.
THX MUSIC
Für die Wiedergabe von Mehrkanal-Musikquellen
sollten Sie den THX Music-Modus wählen.
In diesem Modus wird eine THX ASA-Verarbeitung
auf die Surround-Kanäle aller Musikquellen mit
5.1-Kanal-Codierung, wie DTS und Dolby Digital,
angewandt, um ein weites und stabiles hinteres
Klangbild zu erzeugen.
Dieser Modus sollte für Mehrkanal-Musikquellen
verwendet werden, wie etwa DTS 5.1-Musik und
Dolby Digital 5.1-Musik.
Hinweise:
• Diese Modi stehen nur zur Verfügung, wenn Sie
die SPEAKER SIZE-Menüsystemeinstellung
durchgeführt haben (d. h. 2 hintere SurroundLautsprecher).
• Diese Modi stehen nur zur Verfügung, wenn das
Eingangssignal für den linken und rechten SurroundKanal vorhanden ist.
THX GAMES
Für die Stereo- und Mehrkanal-Tonwiedergabe von
Spielen sollte der THX Games-Modus gewählt werden.
In diesem Modus wird die THX ASA-Verarbeitung auf
die Surround-Kanäle aller Spielquellen mit 5.1- und
2.0-Kanal-Codierung angewandt, wie ein analoges
Signal bzw. ein Signal mit Pulscodemodulierung
(PCM), DTS- oder Dolby Digital-Codierung.
Dieser Modus platziert alle Surround-Toninformationen
für Spiele präzise, so dass eine 360-GradWiedergabeumgebung erzeugt wird.
Der THX Games-Modus ist einzigartig, weil Ihnen
dadurch ein nahtloser Übergang des Tons zwischen
allen Punkten des Surround-Klangfelds geboten
wird.
2 MODE
DEUTSCH
SURROUND MODE
(Dolby Digital, Pro Logic IIx MOVIE, Pro Logic IIx
MUSIC, Pro Logic IIx GAME)
Dieser Modus wird die Tonmaterialien verwendet, die
mit Dolby Digital oder Dolby Surround codiert sind.
DOLBY DIGITAL
Dieser Modus wird bei der Wiedergabe von
Tonmaterial mit Dolby Digital-Codierung aktiviert.
Bei der Wiedergabe von Mehrkanal-Tonquellen mit
5.1-Kanal-Dolby Digital-Codierung wird das Signal
auf 5 Hauptkanäle (links, Mitte, rechts, Surround
links und Surround rechts) und einen Niederfrequen
zeffektkanal verteilt.
Die Dolby Digital EX-Codierung steht in diesem
Modus nicht zur Verfugung.
Dolby Pro Logic IIx verfügt über 5 Modi:
Pro Logic IIx MOVIE
Dieser Modus bietet 6.1- oder 7.1-Kanal-SurroundTonwiedergabe von Stereo-Filmsoundtracks mit
Dolby Surround-Codierung.
Pro Logic IIx MUSIC
Dieser Modus bietet 6.1- oder 7.1-Kanal-SurroundTonwiedergabe von herkömmlichen Stereotonquellen
(analog oder digital), wie etwa CD, Kassette, UKW,
TV, Stereo-Videorekorder usw.
Pro Logic IIx GAME
Dieser Modus stellt die Niederfrequenz-SurroundEffekte wieder her, indem Sie zum Subwoofer der
Anlage geleitet werden.
5.1ch + Pro Logic IIx Movie
Dieser Modus bietet 7.1-Kanal-SurroundTonwiedergabe von Filmsoundtracks mit 5.1-KanalCodierung.
5.1ch + Pro Logic IIx Music
Dieser Modus bietet 6.1- oder 7.1-Kanal-SurroundToniwiedergabe von Musikquellen mit 5.1-KanalCodierung.
41
Hinweise:
• Der Pro Logic IIx-Modus wird als Pro Logic IIModus decodiert, wenn SURR. B auf „NONE“
im SPEAKER SETUP-Menü eingestellt ist. (Siehe
Seite 30.)
• Der Pro Logic IIx-Modus steht für 2-KanalEingangssignale zur Verfügung, die im Format
Dolby Digital, HDCD oder PCM codiert sind.
• Die PCM-Tonsignale können einer Pro Logic
IIx-Verarbeitung unterzogen werden, wenn die
Abtastfrequenz 32 kHz, 44,1 kHz oder 48 kHz
beträgt.
DEUTSCH
EX/ES
Dieser Modus bietet 6.1-Kanal-SurroundTonwiedergabe für Tonquellen mit Dolby Digital EXoder DTS-ES-Codierung, wie etwa eine DVD.
Dieser Modus kann nicht verwendet werden, wenn
ein Analogeingang gewählt ist.
Dolby Digital EX
In einem Kino können die Filmsoundtracks,
die mit Dolby Digital Surround EX-Technologie
codiert wurden, über einen zusätzlichen Kanal
wiedergegeben werden, der während der
Tonabmischung hinzugefügt wurde.
Dieser Kanal, der hinterer Surround-Kanal
(Surround Back) genannt wird, platziert den Ton
zusätzlich zur bisherigen Wiedergabe über die drei
Frontlautsprecher (links, Mitte, rechts), den linken
und rechten Surround-Lautsprecher sowie den
Subwoofer auch hinter den Hörer.
Dieser zusätzliche Kanal bietet dem Hörer die
Möglichkeit der Erzeugung eines detaillierteren
Klangbilds in seinem Rücken und bietet mehr Tiefe,
räumliches Ambiente und Klangortung als je zuvor.
Der Dolby Digital EX-Modus steht bei Anlagen ohne
hintere Surround-Lautsprecher nicht zur Verfügung.
DTS-ES (Discrete 6.1, Matrix 6.1)
Der DTS-ES-Modus fügt dem DTS 5.1-KanalFormat einen mittleren Surround-Kanal hinzu, um
die akustische Raumortung zu verbessern, und
erzeigt eine natürlichere Bewegung des Klangbilds
dank der 6.1-Kanal-Wiedergabe.
Der SR7001/SR8001 enthält einen DTS-ESDecoder, der für die Verarbeitung von Signalquellen
mit DTS-ES-Codierung für getrennte Kanäle und
DTS-ES Matrix-Codierung, z. b. von einer DVD usw.,
geeignet ist.
Der DTS-ES Discrete 6.1-Modus bietet die getrennte
Aufzeichnung aller Kanäle, einschließlich des
hinteren Surround-Kanals, und Tonwiedergabe
höherer Qualität.
DTS-ES steht bei Anlagen ohne hintere SurroundLautsprecher nicht zur Verfügung.
42
dts
dts, Neo:6 Cinema, Neo:6 Music
Dieser Modus ist für Tonmaterial mit DTS-Codierung
geeignet, wie etwa eine Laserdisc, CD oder DVD.
Neo:6 ist für einige 2-Kanal-Tonquellen geeignet.
dts
Dieser Modus wird bei der Wiedergabe von
Tonmaterial mit dts Mehrkanal-Codierung aktiviert.
Bei der Wiedergabe von Mehrkanal-Tonquellen
mit 5.1-Kanal-dts-Codierung wird das Signal auf 5
Hauptkanäle (links, Mitte, rechts, Surround links und
Surround rechts) und einen Niederfrequenzeffektka
nal verteilt.
Die dts ES-Codierung steht in diesem Modus nicht
zur Verfugung.
Der DTS-Modus kann nicht verwendet werden,
wenn ein Analogeingang gewählt ist.
Neo:6 Cinema, Neo:6 Music
Dieser Modus decodiert 2-Kanal-Signale in 6-KanalSignale, indem zu diesem Zweck eine hochpräzise
Digitalmatrix-Technologie verwendet wird.
Der DTS Neo:6-Decoder weist Eigenschaften in
den Frequenzcharakteristiken der Kanäle und in der
Kanaltrennung auf, die denen für getrennte Kanäle
fast gleich sind.
In Abhängigkeit vom wiederzugebenden Signal
verwendet DTS Neo:6 entweder den Neo:6 CinemaModus, der für die Filmwiedergabe optimiert ist, oder
den Neo:6 Music-Modus, der für die Musikwiedergabe
optimiert ist.
Hinweise:
• Der Neo:6-Modus steht für 2-Kanal-Eingangssignale
zur Verfügung, die im Format Dolby Digital, HDCD
oder PCM codiert sind.
• Die PCM-Tonsignale können einer Neo:6-Verarbeitung
unterzogen werden, wenn die Abtastfrequenz 32 kHz,
44,1 kHz oder 48 kHz beträgt.
MULTI CH. ST
Dieser Modus ist geeignet, um ein breiteres, tieferes
und natürlicheres Klangbild von 2-Kanal-Tonquellen
zu erzeugen.
Dies geschieht, indem das Signal des linken Kanals
sowohl dem linken Front- als auch dem linken SurroundLautsprecher zugeführt wird, während das Signal des
rechten Signals sowohl dem rechten Front- als auch
dem rechten Surround-Lautsprecher zugeführt wird.
Außerdem ist das Signal des mittleren Kanals eine
Abmischung der Signale des rechten und linken Kanals.
CIRCLE SURROUND II
(CSII-CINEMA, CSII-MUSIC, CSII-MONO)
Der Circle Surround-Modus ist für die MehrkanalSurround-Wiedergabe von Tonmaterial ohne
Codierung bzw. solchen mit Mehrkanal-Codierung
vorgesehen.
Die Rückwärtskompatibilität ermöglicht den Hörern
die Surround-Wiedergabe mit bis zu 6.1 Kanälen von
Tonmaterial aus einer Sammlung, die Musik und Filme,
einschließlich Fernsehprogramme, Videokassetten
und in Stereo aufgezeichnete Musik, umfasst.
In Abhängigkeit vom Tonmaterial können Sie den
CSII-Cinema-, CSII-Music- oder CSII Mono-Modus
wählen.
•
Hinweise:
• Der CS II-Modus steht für 2-Kanal-Eingangssignale
zur Verfügung, die im Format Dolby Digital, HDCD
oder PCM codiert sind.
• Die PCM-Tonsignale können einer CS II-Verarbeitung
unterzogen werden, wenn die Abtastfrequenz 32
kHz, 44,1 kHz oder 48 kHz beträgt.
•
DOLBY VIRTUELLE LAUTSPRECHER-FUNKTION
Bei Dolby Virtual Speaker findet eine OriginalTechnologie von Dolby Laboratories Anwendung,
um unter Einsatz von nur zwei Lautsprechern für
die Frontkanäle ein virtuelles Surround SoundKlangfeld zu erzeugen, so dass dem Hörer der
akustische Eindruck vermittelt wird, dass SurroundLautsprecher zur Wiedergabe verwendet werden.
STEREO
In diesem Modus wird die Stereoverarbeitung
gänzlich umgangen.
Bei Stereoprogrammquellen erfolgt die Wiedergabe
über den linken und rechten Kanal normal, wenn
ein PCM-Tonsignal oder ein analogen Stereosignal
eingegeben wird.
Bei Tonquellen mit Dolby Digital- oder DTSCodierung wird die 5.1-Kanal-Wiedergabe auf die
beiden Stereokanäle konvertiert.
Im Stereomodus können PCM-Signale mit einer
Frequenz von 96 kHz wiedergegeben werden.
VORSICHT
Hinweis für DTS
• Das angeschlossene Gerät (DVD-, Laserdiscoder CD-Player) muss den DTS-Digitalausgang
unterstützen. Möglicherweise können die DTSTonsignale von bestimmten CD- und LD-Playern
nicht wiedergegeben werden, selbst wenn Sie einen
Digitalanschluss zwischen dem Player und dem
SR7001/SR8001 herstellen. Dies geschieht, weil
das Digitalsignal verarbeitet wurde (beispielsweise
der Ausgangspegel, die Abtastfrequenz oder der
•
•
Frequenzgang) und der SR7001/SR8001 das
Signal nicht als DTS-Datensignal erkennt.
Im Abhängigkeit vom verwendeten Player kann
auch ein kurzes Rauschen erzeugt werden. Dabei
handelt es sich nicht um eine Funktionsstörung.
Während die Signale von einer DTS-Laserdisc
oder -CD in einem anderen Suround-Modus
wiedergegeben werden, können Sie nicht auf den
Digitalausgang bzw. vom Digitaleingang auf den
Analogeingang umschalten, indem Sie INPUT
SETUP im HAUPTMENÜ wählen oder die A/DTaste drücken.
Tonmaterial mit DTS-Codierung kann nicht für die
Mehrzimmer-Wiedergabe verwendet werden.
Über die Ausgänge VCR 1 OUT, DSS/VCR 2 OUT,
TAPE OUT and CD-R OUT können nur analoge
Tonsignale ausgegeben werden. Versuchen Sie
nicht, von CDs oder LDs, die die DTS-Codierung
unterstützen, über diese Ausgänge aufzunehmen.
Anderenfalls wird das Signal mit DTS-Codierung als
Rauschen aufgezeichnet.
Hinweis für Dolby Digital Surround EX
• Bei der Wiedergabe eines Tonsignals mit Dolby
Digital Surround EX-Codierung über 6.1 Kanäle
muss der EX/ES-Modus eingestellt werden.
• Beachten Sie bitte, dass manche Tonträger
mit Dolby Digital Surround EX-Codierung kein
Kennzeichnungssignal enthalten. Stellen Sie den
EX/ES-Modus in diesem Fall manuell ein.
Hinweis für PCM-Tonsignale mit einer Frequenz
von 96 kHz/192 kHz
• Die Modi AUTO, Pure Direct und Stereo können
für die Wiedergabe von PCM-Tonsignalen mit einer
Abtastfrequenz von 96 kHz/192 kHz (wie etwa von
DVD-Video-/Audio-Discs) verwendet werden.
• Bestimmte DVD-Player unterbinden den
Digitalausgang. Einzelheiten hierzu entnehmen Sie
bitte der Bedienungsanleitung Ihres Players.
• Einige DVD-Discs weisen einen Kopierschutz auf.
Bei Verwendung einer solchen Disk werden die
PCM-Signale mit einer Frequenz von 96 kHz nicht
vom DVD-Player ausgegeben. Einzelheiten hierzu
entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres
Players.
Hinweis für HDCD
• HDCD ist nur über den Digitaleingang wirksam.
• Möglicherweise können die HDCD-Tonsignale
von bestimmten CD-Playern nicht wiedergegeben
werden, falls Sie einen Digitalanschluss zwischen
dem Player und dem SR7001/SR8001 herstellen.
Dies geschieht, weil das Digitalsignal verarbeitet
wurde (beispielsweise der Ausgangspegel, die
Abtastfrequenz oder der Frequenzgang) und der
SR7001/SR8001 das Signal nicht als HDCDDatensignal erkennt.
Surround-Modus
Eingangssignal
Decodierung
AUTO
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
PCM 96kHz
HDCD
Analog
7.1ch input
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
PCM 96kHz
HDCD
Analog
7.1ch input
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
DTS-ES
DTS (5.1ch)
Multi-PCM
SA-CD (5.1ch)
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
Multi Ch-PCM
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
HDCD
Analog
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
SA-CD (2ch)
PCM(Audio)
HDCD
Analog
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
SA-CD (2ch)
PCM(Audio)
HDCD
Analog
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
PCM 96kHz
HDCD
Analog
Dolby Digital EX
Dolby Digital 5.1
Dolby Digital 2.0
Pro Logic IIx movie
DTS-ES
DTS-96/24
DTS 5.1
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
Multi Ch-PCM
PCM (Stereo)
PCM (Stereo)
PCM (Stereo 96kHz)
HDCD
Stereo
Multi Ch
Dolby Digital EX
Dolby Digital 5.1
Dolby Digital 2.0
Pro Logic IIx movie
DTS-ES
DTS-96/24
DTS 5.1
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Stereo)
PCM (Stereo 96kHz)
HDCD
Stereo
Multi Ch
Dolby Digital EX
Dolby Digital EX
DTS-ES
DTS-ES
Multi Ch-PCM + Dolby EX
Multi Ch-PCM + Dolby EX
Dolby Digital 5.1
Dolby Digital 5.1
Dolby Digital 5.1 + PLIIx
Pro Logic IIx
Pro Logic IIx
Multi Ch-PCM + PLIIx
Multi Ch-PCM + PLIIx
Pro Logic IIx
Pro Logic IIx
Pro Logic IIx
Pro Logic IIx
DTS 5.1
DTS-96/24
DTS 5.1
Neo:6
Neo:6
Neo:6
Neo:6
Neo:6
Neo:6
CSII
CSII
CSII
CSII
CSII
CSII
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
SOURCE DIRECT
PURE DIRECT
EX/ES
DOLBY
(PLIIx movie)
(PLIIx music)
(PLIIx game)
DTS
(Neo:6 Cinema)
(Neo:6 Music)
CSII Cinema
CSII Music
CSII Mono
STEREO
L/R
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
Ausgangskanal
SL SBL
SubW
SR SBR
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
C
Frontplatten-Informationsanzeige
Signalformatanzeigen
Kanalstatus
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
M-PCM
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
M-PCM
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
dts, ES
dts
M-PCM
SA-CD
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
dts, ES
dts 96/24
dts
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
SA-CD
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
SA-CD
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
M-PCM
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, R
L, R
L, R
L, R
L, R, S
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, R
-
DEUTSCH
Beziehung zwischen dem gewählten SurroundModus und dem Eingangssignal
Der Surround-Modus wird mit dem Surround
Modus-Wahlschalter auf dem SR7001 oder auf
der Fernbedienung gewählt. Jedoch wird der
wiedergegebene Ton von der Beziehung zwischen
dem gewählten Surround-Modus und dem
Eingangssignal beeinflusst. Diese Beziehung ist
wie folgt:
43
DEUTSCH
Surround-Modus
Eingangssignal
Decodierung
Dolby Virtual
Speaker
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
HDCD
Analog
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
HDCD
Analog
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
HDCD
Analog
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
HDCD
Analog
Dolby Surr.EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
SA-CD (5.1ch)
SA-CD (2ch)
PCM (Audio)
HDCD
Analog
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Virtual Speaker
Dolby Digital EX
Dolby Digital 5.1
Multi Channel Stereo
Multi Channel Stereo
DTS-ES
DTS-96/24
DTS 5.1
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
Multi Ch-PCM
Multi Channel Stereo
Multi Channel Stereo
Multi Channel Stereo
Multi Channel Stereo
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby H.P
Dolby Digital + THX Surround EX
Dolby Digital 5.1+ THX 5.1
Pro Logic IIx movie + THX
Pro Logic IIx movie + THX
DTS-ES + THX
DTS + THX 5.1
Multi Ch-PCM + THX5.1
Multi Ch-PCM + THX5.1
Pro Logic IIx movie + THX
Pro Logic IIx movie + THX
Pro Logic IIx movie + THX
Pro Logic IIx movie + THX
Dolby Digital + THX Surround EX
Dolby Digital 5.1+ THX Select2 Cinema
Pro Logic IIx movie + THX
Pro Logic IIx movie + THX
DTS-ES + THX
DTS + THX Select2 Cinema
Multi Ch-PCM + THX Select2 Cinema
Multi Ch-PCM + THX Select2 Cinema
Pro Logic IIx movie + THX
Pro Logic IIx movie + THX
Pro Logic IIx movie + THX
Pro Logic IIx movie + THX
Multi Ch.
Stereo
Dolby H.P
THX
(THX Games)
THX Select2
(THX EX)
(THX Music)
(THX Games)
44
L/R
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
Ausgangskanal
SL SBL
SubW
SR SBR
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
C
Frontplatten-Informationsanzeige
Signalformatanzeigen
Kanalstatus
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
M-PCM
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
dts, ES
dts
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL 2 SURROUND
dts, ES
dts
M-PCM
SA-CD
SA-CD
PCM
PCM, HDCD
ANALOG
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
-
Hinweise:
• Dolby Digital (2 Kanäle L/R): Bei den Lautsprechern
für das Signal mit Dolby Surround-Codierung
handelt es sich um Vollbereichslautsprecher.
• Es erfolgt kein Tonausgang über die SurroundLautsprecher, Mittellautsprecher und Subwoofer,
wenn die DVD-Disc keine Surround-Daten enthält.
Abkürzungen
L/R :
C:
SL/SR :
SBL/SBR :
SubW :
Frontlautsprecher
Mittellautsprecher
Surround-Lautsprecher
Hintere Surround-Lautsprecher
Subwoofer
DÄMPFUNG DES ANALOGEN
EINGANGSSIGNALPEGELS
DOLBY-KOPFHÖRERMODUS
Diese Funktion simuliert die Wellenform des
tatsächlich über die Lautsprecher wiedergegebenen
Klangs.
Nach Anschluss eines Kopfhörers wechselt die
MENU-Taste auf die Funktion zur Einstellung des
Dolby-Kopfhörermodus.
Nach Drücken der MENU-Taste erscheint die
nachstehend abgebildete Bildschirmanzeige.
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
AUTOMATISCHE EIN-/AUSSCHALTUNG ÜBER
DAS FERNSEHGERÄT
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, den SR7001
über das Gerät, das an seine Buchse TV VIDEO IN
angeschlossen ist, ein- bzw. auszuschalten.
AUTOMATISCHE EINSCHALTUNG
1.
2.
3.
Vergewissern Sie sich, dass der automatische
TV-Modus eingeschaltet ist. (Siehe Seite 34:
PrioritÄT)
Schließen Sie Ihren TV-TUNER usw. an die
Buchse TV VIDEO IN an. Achten Sie darauf,
den Video-Eingang anzuschließen.
Schalten Sie den TV-TUNER und den SR7001
am Netzschalter aus.
4.
Schalten Sie den TV-TUNER ein, und stimmen
Sie einen Sender ab, der empfangen werden
kann.
5.
Wenn der Sender empfangen wird, schaltet
sich der SR7001 ein, und die Eingangsquelle
TV wird automatisch gewählt.
AUTOMATISCHE AUSSCHALTUNG
1.
Schalten Sie in der obigen Situation den TVTUNER aus, oder wählen Sie einen Kanal, der
keine Sendung enthält.
2.
Nach ungefähr 5 Minuten wird der SR7001 in
den Bereitschaftsbetrieb ausgeschaltet.
Hinweise:
• Die automatische Ausschaltfunktion wird
ausgeschaltet, wenn der SR7001 auf eine andere
Eingangsquelle als TV gestellt wird.
Wenn TV erneut als Eingangsquelle eingestellt wird,
wird die automatische Ausschaltfunktion wieder
eingeschaltet.
• Einige Fernsehprogramme können dazu führen, dass
sich diese Funktion einschaltet.
• Bei Signaleingang über die S-Video-Buchse kann
diese Funktion nicht verwendet werden.
MENU
TEST
EXIT
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
THX
CLEAR
0
MEMO
HEAD
Wenn der Pegel des momentan gewählten analogen
Audioeingangssignals die Verarbeitungsleistung
dieses Receivers überschreitet, leuchtet die Anzeige
„PEAK“ im Display an der Frontplatte auf. Drücken
Sie in einem solchen Fall die ATT-Taste an der
Fernbedienung.
Bei aktivierter Dämpfungsfunktion leuchtet die
Anzeige „ATT“, und der Eingangssignalpegel wird um
etwa die Hälfte reduziert. Eine Dämpfung des Pegels
der an den Ausgangsbuchsen TAPE-OUT, CD/CDR, VCR1-OUT und DSS/VCR2-OUT anliegenden
Signale ist nicht möglich.
Die Einstellung dieser Funktion wird für jede
Eingangsquelle separat gespeichert.
WIEDERGABE ÜBER DEN KOPFHÖRER
Diese Buchse kann verwendet werden, um einen
Kopfhörer anzuschließen und sich den Ausgang
vom SR7001 über diesen Kopfhörer anzuhören.
Vergewissern Sie sich, dass der Kopfhörer einen
1/4“ Stereostecker aufweist. (Beachten Sie bitte,
dass die Lautsprecher automatisch ausgeschaltet
werden, wenn die Kopfhörerbuchse verwendet
wird.)
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SP
DISC 6.1
DSD
SURROUND
DOLBY HP
SURROUND
PHONE
MODE
:
:
DH
P L II
CINEMA
Wenn keine Videosignale von einer DVD usw. am
SR7001 anliegen oder wenn der DVD-Spieler usw.
direkt an das Fernsehgerät angeschlossen ist, kann
die nicht erforderliche Videoschaltung ausgeschaltet
werden, indem Sie die Einstellung „VIDEO OFF“
wählen.
Um die Einstellung “VIDEO OFF” (Video
ausgeschaltet) zu wählen, drücken Sie die Taste
AMP und dann die Taste > wiederholt, bis PAGE4
angezeigt wird. Drücken Sie dann die Taste V-OFF.
M
D1
UND RECEIVER SR8001
L
R
LEVEL
LEVEL
:
:
+10dB
0dB
D2
D3
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
R
LFE
PCM
SL
DSD
C
S
D4
SR
USE
SURROUND
MODE
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
PURE DIRECT
4
PAGE
D5
MULTI
AUTO
T-MODE
MEMORY
CLEAR
MultEQ
SPEAKERS
A/B
DISPLAY
THX
ENTER
MENU
ONES
Die Einstellung des Eintrags „DOLBY HP MODE“
kann mit den Cursortasten t und u geändert
werden.
BYPASS → DH (DOLBY Headphone) → BYPASS
EXIT
MIC
CH
VOL
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
BYPASS: Der Dolby-Kopfhörermodus wird
umgangen, so dass ein herkömmliches
2-kanaliges Stereosignal vom Kopfhörer
ausgegeben wird.
DH: Bei „Dolby Headphone“ handelt es sich
um ein Signalverarbeitungssystem, das
einen ähnlichen Klang wie Lautsprecher
über den Kopfhörer liefert.
Diese ermöglicht es Ihnen, die volle
Klangfülle und Weiträumigkeit einer 5kanaligen Surround-Anlage über einen
herkömmlichen Stereo-Kopfhörer zu
erhalten.
Wenn der Modus PURE DIRECT aktiviert ist, wird die
Dolby-Surround-Verarbeitungsschaltung umgangen,
und „✽✽✽“ erscheint als Modusanzeige.
Der Surround-Modus kann gewählt werden, wenn
die Einstellung „DH“ gewählt ist.
MULTI
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKER
7.1CH INPUT
STANDBY
MENU
POWER ON/OFF
VIDEO EIN/AUS
DEUTSCH
WEITERE
FUNKTIONEN
PHONES
Hinweis:
• Der Surround-Modus kehrt auf die vorherige
Einstellung zurück, wenn Sie den Kopfhörerstecker
aus der Kopfhörerbuchse ziehen.
Der Pegeleinstellbereich der beiden Einträge „L
LEVEL“ und „R LEVEL“ beträgt jeweils ±12 dB.
Hinweise:
• Nach Abtrennen des Kopfhörersteckers von der
Buchse wird die frühere Einstellung des SurroundModus automatisch wiederhergestellt.
• Bei Wahl der Einstellung „DH“ kann die Klangfarbe
(TONE) nicht eingestellt werden.
• Bei Zuleitung von digitalen PCM-Signalen mit einer
Abtastfrequenz von 32 kHz oder 96 kHz steht der
Dolby-Kopfhörermodus nicht zur Verfügung.
45
ANZEIGEMODUS
WAHL DES ANALOGEN ODER DIGITALEN
AUDIOEINGANGS
AUFNEHMEN EINER ANALOGEN
SIGNALQUELLE
AV SURROUND RECEIVER SR8001
LIP.SYNC
PREV
MUTE
M
GUIDE
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MT X 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
L
AAC
SL
SURROUND
MODE
S
TEST
SR
MULTI
AUTO
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
SURR
2
3
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
D2
D3
DISPLAY
D4
MultEQ
THX
ENTER
MENU
PHONES
CH.SEL
1
7.1CH
MEMORY
S
PURE DIRECT
D1
R
LFE
PCM
DSD
C
EXIT
MENU
DIGITAL
EXIT
USE
MIC
4
PAGE
THX
CLEAR
0
CH
DEUTSCH
Sie können den gewünschten Anzeigemodus für das
Display an der Frontplatte des SR7001 wählen.
Um von dieser Funktion Gebrauch zu machen,
drücken Sie die DISPLAY-Taste entweder an der
Fernbedienung oder an der Frontplatte.
Bei jeder Betätigung dieser Taste wechselt der
Anzeigemodus in der folgenden Reihenfolge:
Eingangsmodus → Surround-Modus → DisplayAbschaltautomatik → Display Aus → Normalmodus
→ Eingangsmodus
Normalmodus:
Dieser Modus dient zur Anzeige der momentan
gewählten Eingangsfunktion. Wenn die betreffende
Eingangsquelle mit Hilfe der Function RenameFunktion (siehe Seite 25) umbenannt wurde,
erscheint der neue Name im Display.
Eingangsmodus:
Dieser Modus dient zur Anzeige der
Eingangsfunktion, die mit Hilfe der Function
Input Setup-Funktion (siehe Seite 24) eingestellt
wurde.
Surround-Modus:
Dieser Modus dient zur Anzeige des Status des
momentan gewählten Surround-Modus mode.
Display-Abschaltautomatik-Modus:
In diesem Modus bleibt das Display normalerweise
ausgeschaltet. Wenn Sie jedoch eine Einstellung,
z.B. des Eingangsmodus oder Surround-Modus,
am Gerät ändern, wird die neue Einstellung ca.
3 Sekunden lang im Display angezeigt, wonach
sich dieses erneut ausschaltet. Eine Änderung
des Lautstärkepegels führt nicht zu einem
vorübergehenden Einschalten des Displays.
Display-Aus-Modus:
In diesem Modus ist das Display ständig
ausgeschaltet.
Hinweis:
• Im Aus-Zustand des Displays leuchtet die DISPAnzeige an der Frontplatte.
46
D5
MEMO
VOL
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
Normalerweise liegt das Signal der momentan am
SR7001 zur Wiedergabe gewählten Audio- oder
Videoeingangsquelle an den Aufnahmeausgängen an.
Dies bedeutet, das Sie jedes momentan
wiedergegebene Audio- oder Videoprogramm
bequem aufnehmen können, indem Sie das an einen
der Aufnahmeausgänge TAPE OUT, CD/CDR OUT,
VCR1 OUT und DSS/VCR2 OUT angeschlossene
Gerät in den Aufnahmemodus schalten.
LIGHT
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
We n n S i e d e n D i g i t a l e i n g ä n g e n b e r e i t s
Eingangsquellen zugewiesen haben, können
Sie anhand des nachstehenden Verfahrens
vorübergehend den Audioeingangsmodus für jede
Eingangsquelle wählen.
Drücken Sie zunächst die AMP-Taste, und betätigen
Sie dann die Taste > so oft, bis „PAGE 4“ angezeigt
wird. Drücken Sie anschließend die Taste A/D (D3).
Bei jeder Betätigung dieser Taste wird der
Eingangsmodus in der folgenden Reihenfolge
umgeschaltet:
Auto → HDMI → Digital → Analog → Auto
Auto-Modus:
Der Typ der Signale, die den digitalen und analogen
Eingangsbuchsen für die gewählte Eingangsquelle
zugeleitet werden, wird automatisch erkannt.
Wenn dem Gerät momentan kein Digitalsignal
zugeleitet wird, werden die analogen
Eingangsbuchsen automatisch angewählt.
HDMI-Modus:
Der HDMI-Modus kann nur dann gewählt werden,
wenn einem HDMI-Eingang eine Eingangsquelle
zugewiesen worden ist.
Bei Einstellung des Eintrags „HDMI AUDIO“ im
Untermenü „PREFERENCE“ des SETUP MENU
auf „THROUGH“ kann der HDMI-Modus nicht
gewählt werden.
Digital-Modus:
In diesem Modus ist das Eingangssignal einer
digitalen Eingangsbuchse fest zugewiesen.
Analog-Modus:
In diesem Modus sind die analogen Eingangsbuchsen
angewählt.
Diese Auswahl bleibt vorübergehend aktiviert; sie
wird nicht gespeichert.
Um eine Änderung des Eingangsmodus zu speichern,
wählen Sie den Eintrag „1. INPUT SETUP“ im MAIN
MENU. (Siehe Seite 24.)
Aufnehmen des momentan wiedergegebenen
Eingangsquellensignals
Gleichzeitiges Aufnehmen des Bildsignals von
einer Signalquelle und des Tonsignals von einer
anderen Signalquelle
Sie können dem Bildsignal von einer Signalquelle
das Tonsignal von einer anderen Signalquelle
hinzufügen, um somit Ihre eigenen Videoaufnahmen
zu erstellen.
Nachfolgend finden Sie ein Beispiel der Tonaufnahme
von einem CD-Spieler, der an die Buchse CD IN
angeschlossen ist, und der Bildaufnahme von
einer Videokamera, die an die Buchse VCR1
angeschlossen ist, auf die Videokassette eines
Videorekorders, der an die Buchse DSS/VCR2 OUT
angeschlossen ist.
1.
2.
DSS
TV
DVD
VCR
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
1.
TUNED
DIRECT
DSD
TV
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKE
7.1CH INPUT
STANDBY
MENU
PHONES
VCR
1.
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
1
1.
Schalten Sie die Videoeingangsquelle auf
VCR1 um, indem Sie einfach die entsprechende
Eingangswahltaste auf der Fernbedienung
drücken.
2.
Schalten Sie die Audioeingangsquelle auf CD
um, indem Sie einfach die entsprechende
Eingangswahltaste auf der Fernbedienung
drücken.
3.
Damit ist „CD” als Toneingangsquelle und
„VDR1” als Bildeingangsquelle eingestellt.
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
1.
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
MULTI
SURROUND
POWER ON/OFF
DVD
LIGHT
1
Drehen Sie den INPUT SELECTOR-Regler
an der Frontplatte, oder drücken Sie die
entsprechende Eingangswahltaste an der
Fernbedienung zur Wahl der Eingangsquelle,
deren Signal aufgenommen werden soll.
Danach kann die Wiedergabe an der gewählten
Eingangsquelle gestartet werden.
2.
Das Signal der momentan gewählten
Eingangsquelle liegt an den
Aufnahmeausgängen TAPE OUT, CD/CDR
OUT, VCR1 OUT und DSS/VCR2 OUT an
und kann von diesen Buchsen aufgenommen
werden.
3.
Starten Sie die Aufzeichnung am
angeschlossenen Aufnahmegerät.
Hinweise:
• Falls Sie die Eingangsquelle während der Aufnahme
ändern, wird statt des Signal von der bisherigen
Eingangsquelle das Signal von der neu gewählten
Eingangsquelle aufgezeichnet.
• Die Surround-Effekte können nicht aufgezeichnet
werden.
• Die digitalen Eingangssignale werden nur an den
Digitalausgängen ausgegeben. Es gibt keine DigitalAnalog-Umwandlung.
Achten Sie beim Anschließen von CD-Spielern und
anderen digitalen Komponenten darauf, nicht nur
die digitalen Anschlüsse herzustellen, sondern auch
die analogen Anschlüsse.
1.
Um die Einstellung 7.1 CH. INPUT aufzuheben,
drücken Sie die Taste 7.1 CH INPUT an der Frontplatte
oder tippen Sie 7.1 CH auf der Fernbedienung an.
2.
AV SURROUND RECEIVER SR8001
LIP.SYNC
VOLUME
PREV
INPUT SELECTOR
MUTE
GUIDE
ULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MT X 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
C
SL
S
PURE DIRECT
SLEEP
SR
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A
DISC 6.1
DSD
DOWN
MULTI
DISP
R
LFE
PCM
EXIT
MENU
DIGITAL
L
AAC
SURROUND
CLEAR
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
MULTI
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
DISPLAY
SPEAKER
7.1CH INPUT
CH
SPEAKERS
MultEQ
A/B
ENTER
MENU
EXIT
DIGITAL
STANDBY
E
MENU
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
POWER ON/OFF
THX
MIC
CLEAR
0
PHONES
MEMO
VOL
4.
OK
Hinweise:
• Wenn der 7.1-Kanal-Eingang verwendet wird,
können Sie keine Surround-Modus wählen, da der
externe Decoder die Signalverarbeitung bestimmt.
• Außerdem liegt an den Aufnahmeausgängen kein
Signal an, wenn der 7.1-Kanal-Eingang verwendet
wird.
4.
LIP.SYNC
Der SR7001 hat ein Lautsprecherpaar A und ein
Lautsprecherpaar B für die Frontkanäle L/R.
Sie können diese Lautsprecherpaare wählen, indem
Sie die Taste SPEAKRERS A/B an der Frontplatte
oder SPK-AB auf der Fernbedienung drücken.
PREV
4.
3.
2.
VOLUME
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
M
SL
S
EXIT
TEST
CH.SEL
1
2
SURR
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
THX
SR
DOWN
ODE
MUTE
GUIDE
MENU
MEMORY
UP
CLEAR
0
MEMO
CLEAR
SPEAKERS
MultEQ
7.1-KANAL-EINGANG
Der SR7001 ist für zukünftige Erweiterungen durch
den Anschluss einer Multikanal-Super Audio CD
oder eines DVD-Audio-Spielers ausgelegt.
Wenn dieser Eingang gewählt wird, werden die
Eingangssignale, die an den Kanälen L (Front
links), R (Front rechts), CENTER, SL (Surround
links), SR (Surround rechts), SBL (Surround
hinten links) , SBR (Surround hinten rechts) der
7.1-Kanal-Eingangsbuchsen anliegen, direkt
an die Frontlautsprecher (links und rechts), den
Mittellautsprecher, die Surround-Lautsprecher (links
und rechts) und die hinteren Surround-Lautsprecher
sowie an die Vorausgangbuchsen ausgegeben,
wobei die Surround-Schaltung umgangen wird.
Außerdem wird das Eingangssignal, das an der
Buchse SW (Subwoofer) anliegt, an die Buchse PRE
OUT SW (Subwoofer) ausgegeben.
Wenn die Funktion 7.1 CH INPUT (7.1-KanalEingang) gewählt ist, wird der zuletzt verwendete
Videoeingang weiterhin zu den Ausgängen Monitor
geleitet.
Auf diese Weise kann diese Videoquelle gleichzeitig
wiedergegeben werden.
A/B
DIGITAL
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
MIC
AUX2-EINGANG
Falls an die 7.1-Kanal-Eingangsbuchsen kein
Multikanal-Decoder angeschlossen werden soll,
stehen die Eingangsbuchsen FL (Front links) und FR
(Front rechts) als AUX2-Eingang zur Verfügung.
In diesem Fall können Sie die zusätzliche externe
Tonquelle an die Buchse AUX2 anschließen.
AV SURROUND RECEIVER SR8001
LIP.SYNC
Je nach der Bildquelle (Fernsehgerät, Monitor,
Projektor usw.), die an den SR7001 angeschlossen
ist, kann eine zeitliche Verzögerung zwischen der
Bildsignal- und der Tonsignalverarbeitung auftreten.
Obwohl diese Zeitverzögerung klein ist, kann sie die
Wiedergabe von Filmen und Musikaufzeichnungen
beeinträchtigen. Die LIP.SYNC–Funktion verzögert
das Tonsignal in Bezug auf den Bildsignalausgang
vom SR7001, um die Zeitverzögerung zwischen Ton
und Bild auszugleichen. Diese Funktion kann mit der
Taste „LIP.SYNC“ und den Cursortasten 1 und 2 auf
der Fernbedienung gesteuert werden. Stellen Sie
die Fernbedienung auf den Verstärkermodus (AMP),
bevor Sie die LIP.SYNC–Funktion verwenden.
Die Anfangseinstellung ist AUS (0 ms). Die
Zeitverzögerung kann in 10-ms-Schritten bis zu
einem Wert von 200 ms eingestellt werden.
Beachten Sie bitte das Bild der Bildquelle (d. h.
Fernsehgerät, Monitor, Projektor usw.), während Sie
die Verzögerungszeit einstellen.
DEUTSCH
SPEAKER A/B
INPUT SELECTOR
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
DSD
1.
Wählen Sie die gewünschte Bildquelle, um
das zu den Ausgängen Monitor geleitete
Videosignal festzulegen.
2.
Drücken Sie die Taste 7.1 CH INPUT an der
Frontplatte oder tippen Sie 7.1 CH auf der
Fernbedienung an, um auf den 7.1-KanalEingang umzuschalten.
3.
Falls es erforderlich ist, den Ausgangspegel
jedes Kanals einzustellen, drücken Sie die
Taste CH.SEL auf der Fernbedienung.
Stellen Sie die Lautsprecher-Ausgangspegel so
ein, dass jeder Lautsprecher in der Hörposition
gleich laut klingt. Die Ausgangspegel für
den linken Frontlautsprecher, rechten
Frontlautsprecher, Mittellautsprecher, linken
Surround-Lautsprecher, rechten SurroundLautsprecher und hinteren SurroundLautsprecher kann auf einen Wert zwischen
–12 bis +12 dB eingestellt werden.
SURROUND
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
7.1CH I
STANDBY
MEN
POWER ON/OFF
PHONES
Hinweis:
• Durch Aktivierung des Modus Source Direct
oder Pure Direct wird die LIP.SYSNC-Funktion
ausgeschaltet (0 ms). Nach Deaktivierung des
Modus Source Direct bzw. Pure Direct wird
die LIP.SYSNC-Funktion mit dem vorher als
Verzögerungszeit eingestellten Wert automatisch
erneut aktiviert.
CH
VOL
OK
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
EXIT
MENU
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
THX
CLEAR
0
MEMO
Der Subwoofer-Pegel kann auf einen Wert
zwischen –18 bis +12 dB eingestellt werden.
Diese Einstellungen werden für die Wiedergabe
mit 7.1 CH-Eingang gespeichert.
4.
Stellen Sie die Hauptlautstärke mit dem Regler
MAIN VOLUME an der Frontplatte oder den
Tasten VOL auf der Fernbedienung ein.
47
(Am SR7001)
GRUNDLEGENDE
BEDIENUNG (TUNER)
M
1.
Um das Gerät über die Fernbedienung zu steuern,
drücken Sie die TUNER-Taste an der Fernbedienung,
um den Tuner-Modus zu aktivieren.
2.
3.
EMPFANG VON RUNDFUNKSENDUNGEN
DEUTSCH
Das Frequenzraster für den MW-Wellenbereich (AM)
kann bei Bedarf umgeschaltet werden.
Die Standardeinstellung des Frequenzrasters ist 10
kHz. Falls in Ihrem Land ein 9-kHz-Raster verwendet
wird, halten Sie die BAND-Taste an der Frontplatte oder
die TUNER-Taste an der Fernbedienung mindestens
5 Sekunden lang gedrückt. Daraufhin schaltet der
eingebaute Tuner auf das 9-kHz-Raster um.
Hinweis:
• Durch eine Umschaltung des Frequenzrasters wird der
Inhalt des Festsenderspeichers im Tuner gelöscht.
4.
1.
D4
USE
PAGE
2
D5
3.
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
CH
VOL
AUTO S
PURE DIRECT
THX
TV
DVD
VCR
2.
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
STANDBY
POWER ON/OFF
PHONES
D4
USE
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
2.
Betätigen Sie die Taste > so oft, bis „PAGE 1“
angezeigt wird.
C
3.
Betätigen Sie die Taste BAND (D5) zur Wahl
von „FM“ (UKW) oder „AM“ (MW).
4.
Tippen Sie GUIDE im Display der Fernbedienung
an, wonach die Anzeige „FREQ----“ erscheint.
5.
Geben Sie die Empfangsfrequenz des
gewünschten Senders über die Zifferntasten
der Fernbedienung ein.
6.
Daraufhin wird der betreffende Sender
automatisch abgestimmt.
R
LFE
S
SR
MULTI
MODE
AUTO
THX
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
D5
SURROUND
PCM
SL
PURE DIRECT
2
PAGE
DIGITAL
L
AAC
DSD
T-MODE
MEMORY
CLEAR
DSS
TV
DVD
VCR
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
DISPLAY
SPEAKERS
MultEQ
A/B
ENTER
MENU
EXIT
MIC
LIGHT
Daraufhin beginnt der automatische
Sendersuchlauf; er stoppt, sobald ein Sender
abgestimmt worden ist.
1
1.
2
RC8500SR
Learning Remote Controller
Betätigen Sie die BAND-Taste zur Wahl von
„FM“ (UKW) oder „AM“ (MW).
2.
Zur Wahl des Tuner-Modus drücken Sie die
TUNER-Taste an der Fernbedienung zweimal
innerhalb von 2 Sekunden.
Betätigen Sie die Taste > so oft, bis „PAGE 1“
angezeigt wird.
3.
Betätigen Sie die Taste BAND (D5) zur Wahl
von „FM“ (UKW) oder „AM“ (MW).
6.
Betätigen Sie die Taste > so oft, bis „PAGE 2“
angezeigt wird.
Halten Sie die Taste SCAN+ (D1) oder SCAN–
(D2) mindestens 1 Sekunde lang gedrückt.
Daraufhin beginnt der automatische
Sendersuchlauf; er stoppt, sobald ein Sender
abgestimmt worden ist.
DSD
MU
D3
2.
D3
AUTO
5.
4.
D2
Drehen Sie den INPUT SELECTOR-Regler zur
Wahl von „TUNER“.
5.
D2
MODE
2.
1.
4.
D1
SURROUND
Zur Wahl des Tuner-Modus drücken Sie die
TUNER-Taste an der Fernbedienung zweimal
innerhalb von 2 Sekunden.
1.
M
MULTI
1.
LIGHT
1
1.
2
Falls sich ein gewünschte Sender anhand des
Sendersuchlaufs nicht automatisch abstimmen
lässt, verwenden Sie das nachstehend beschriebene
Verfahren zur manuellen Abstimmung.
RC8001SR
Learning Remote Controller
MANUELLE ABSTIMMUNG
5.
D1
2.
D4
USE
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
PAGE
2
D5
SURROUND
L
AAC
1.
SL
C
S
D3
1.
D4
USE
MODE
MULTI
SPEAKER
BAND
2
D5
5.
4.
CH
VOL
T-MODE
2.
3.
Betätigen Sie die Taste BAND (D5) zur Wahl
von „FM“ (UKW) oder „AM“ (MW).
4.
Betätigen Sie die Taste > so oft, bis „PAGE 2“
angezeigt wird.
5.
Betätigen Sie die Taste SCAN+ (D1) oder
SCAN– (D2), um den gewünschten Sender
abzustimmen.
CLEAR
TV
DVD
VCR
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
MultEQ
DISP
SLEEP
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
EXIT
MIC
LIGHT
M
AUTO S
D2
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MU
TV
DVD
VCR
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
POWER ON/OFF
PHONES
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
1
2
LIGHT
1
1.
USE
PAGE
2
D5
2
RC8500SR
Learning Remote Controller
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
8
9
7
CH
VOL
3.
2.
0
CLEAR
5.
MEMO
DSS
TV
DVD
VCR
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
RC8500SR
Learning Remote Controller
LIGHT
OK
1
2
RC8500SR
Learning Remote Controller
48
4.
THX
D4
1.
MUTE
GUIDE
MULTI
A/B
ENTER
MENU
2.
DSD
DISPLAY
THX
LIP.SYNC
MENU
D3
SPEAKERS
PURE DIRECT
DIREKTE EINGABE DER EMPFANGSFREQUENZ
R
MEMORY
PAGE
1
D5
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
C
R
LFE
PCM
S
SR
BAND
T-MODE
MEMORY
UP
CLEAR
CH
VOL
1.
DSS
TV
DVD
VCR
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
DISPLAY
SPEAKERS
MultEQ
A/B
R
EXIT
DIGITAL
MIC
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
LIGHT
1
D1
PURE DIRECT
ANALOG
DOWN
PREV
INPUT SELECTOR
ATT
L
SOURCE
STANDBY
7.1CH INPUT
3.
PEAK
SL
Betätigen Sie die Taste > so oft, bis „PAGE 1“
angezeigt wird.
SR
MULTI
AUTO
PAGE
AV SURROUND RECEIVER SR8001
SURROUND
SURROUND
D4
AAC
Zur Wahl des Tuner-Modus drücken Sie die
TUNER-Taste an der Fernbedienung zweimal
innerhalb von 2 Sekunden.
LFE
PCM
D3
USE
6.1
(An der Fernbedienung)
DIGITAL
DSD
D2
V-OFF
D2
D3
PURE DIRECT
M
D1
Betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4 an
der Frontplatte, um den gewünschten Sender
abzustimmen.
D2
M
3.
UKW-EMPFANGSMODUS (AUTO STEREO ODER MONO)
VOLUME
SOURCE
SLEEP
3.
Betätigen Sie die BAND-Taste zur Wahl von
„FM“ (UKW) oder „AM“ (MW).
Halten Sie die Cursortaste 3 oder 4 an
der Frontplatte mindestens 1 Sekunde
lang gedrückt, um die automatische
Abstimmungsfunktion zu aktivieren.
5.
D1
(Am SR7001)
AUTOMATISCHE ABSTIMMUNG
DISP
Drehen Sie den INPUT SELECTOR-Regler zur
Wahl von „TUNER“.
(An der Fernbedienung)
3.
PURE DIRECT
SOURCE
2
RC8500SR
Learning Remote Controller
Im automatischen Stereo-Empfangsmodus leuchtet
die Anzeige „AUTO“ im Display.
Bei Empfang einer Stereosendung leuchtet die
Anzeige „ST“.
Beim Abstimmen von unbelegten Frequenzen wird
das Zwischenstationsrauschen stummgeschaltet,
und die Anzeigen „TUNED“ und „ST“ leuchten nicht.
Ein Sender mit einem schwach einfallenden Signal
lässt sich möglicherweise nicht sauber abstimmen.
In einem solchen Fall drücken Sie die MODE-Taste
an der Frontplatte. Als Alternative können Sie die
TUNER-Taste drücken und dann die Taste > so oft
bis „PAGE 1“ angezeigt wird.
Drücken Sie die Taste T-MODE (D4).
Bei monauralem Empfang von UKWStereosendungen leuchten die Anzeigen „AUTO“
und „ST“ nicht.
Um in den automatischen Stereo-Empfangsmodus
zurückzukehren, drücken Sie die MODE-Taste
an der Frontplatte oder die Taste T-MODE an der
Fernbedienung erneut.
Daraufhin leuchtet die Anzeige „AUTO“ im Display
auf.
Der Betrieb stoppt automatisch, wenn alle
50 Speicherplätze belegt sind oder wenn
der automatische Sendersuchlauf die
höchste Frequenz aller Frequenzbereiche
erreicht hat. Sie können die automatische
Senderspeicherung jederzeit abbrechen,
indem Sie die Taste CLEAR drücken.
Mit diesem Gerät können Sie die Empfangsfrequenzen
von bis zu 60 UKW/MW-Sendern in jeder beliebigen
Reihenfolge in den Festsenderspeicher des Tuners
einspeichern.
A u f Wu n s c h k ö n n e n S i e z u s ä t z l i c h z u r
Empfangsfrequenz auch den Empfangsmodus für
jeden Festsender speichern.
AUTOMATISCHE SENDERSPEICHERUNG
3.
GUIDE
TEST
DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
C
S
SURROUND
SR
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKER
BAND
T-MODE
MEMORY
CLEAR
2
3
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
MultEQ
A/B
CLEAR
3.
MIC
0
MEMO
2.
VOLUME
SLEEP
AUTO SURR
DIRECT
DISC 6.1
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
AAC
SL
S
SR
DOWN
SURROUND
UP
MULTI
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
CLEAR
(Mittels des SR7001)
DISPLAY
SPEAKERS
MultEQ
STANDBY
A/B
ENTER
MENU
PHONES
EXIT
DIGITAL
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
MIC
1.
Stimmen Sie den gewünschten Radiosender
ab. (Siehe den Abschnitt „MANUELLE
ABSTIMMUNG” oder „AUTOMATISCHE
ABSTIMMUNG”.)
1.
Um den UKW-Wellenbereich zu wählen,
drücken Sie die Taste BAND an der
Frontplatte.
2.
Drücken Sie die Taste MEMORY an der
Frontplatte. DieAnzeige „– –” (Speichernummer)
beginnt auf dem Display zu blinken.
2.
Während Sie die Taste MEMORY gedrückt
halten, drücken Sie die Cursortaste 1 .
3.
Die Anzeige „AUTO PRESET” erscheint auf
dem Display, und der Sendersuchlauf beginnt
ab der niedrigsten Frequenz.
Wählen Sie die Voreinstellungsnummer durch
Drücken der Cursortaste 1 oder 2, während
diese Anzeige blinkt (ca. 5 Sekunden).
4.
Drücken Sie die Taste MEMORY erneut, um
die Eingabe zu bestätigen. Das Anzeige hört
zu blinken auf. Der Sender ist jetzt auf dem
angegebenen Speicherplatz abgespeichert.
3.
Jedes Mal, wenn ein Sender abgestimmt wird,
stoppt der Suchlauf, und der abgestimmte
Sender wird 5 Sekunden lang wiedergegeben.
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
Während dieser Zeit können Sie die folgenden
Bedienungsvorgänge durchführen:
1.
Stimmen Sie den gewünschten Radiosender
ab. (Siehe den Abschnitt „MANUELLE
ABSTIMMUNG” oder „AUTOMATISCHE
ABSTIMMUNG”.)
Falls Sie während dieser Zeit keine Taste
drücken, wird der abgestimmte Sender auf
dem Speicherplatz 02 abgespeichert.
2.
Tippen Sie MEMO auf der Fernbedienung an.
Die Anzeige „– –” (Speichernummer) beginnt
auf dem Display zu blinken.
Falls Sie den gegenwärtigen Sender
überspringen möchten, drücken Sie die
Cursortaste 3 während dieser Zeit. Der Sender
wird übersprungen, und die automatische
Voreinstellung wird fortgesetzt.
3.
Geben Sie die gewünschte Speichernummer
durch Antippen der Zifferntasten ein.
Der Wellenbereich kann durch Drücken der
Taste BAND umgeschaltet werden.
4.
D3
2
D4
USE
PAGE
2
D5
MUTE
Wählen Sie den gewünschten voreingestellten
Sender durch Drücken der Cursortaste 1 oder
2 an der Frontplatte.
1.
Drücken Sie die Taste TUNER auf der
Fernbedienung zweimal innerhalb von zwei
Sekunden.
2.
Drücken Sie die Taste > wiederholt, bis PAGE4
angezeigt wird.
3.
Drücken Sie die Taste P-SET+ (D4) oder PSET- (D5), um den gewünschten gespeicherten
Sender abzustimmen.
R
LFE
PCM
DSD
D2
OK
GUIDE
DIGITAL
C
1. 2.
LIP.SYNC
SURROUND
L
POWER ON/OFF
EXIT
DIG
V-OFF
AMP
PREV
9
THX
SPEAKERS
SPKR A B
AUX2
RC8001SR
Learning Remote Controller
DISPLAY
ENTER
ST
AUX1
2.
5.
2.
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
1
1.
2
VOL
4.
OK
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
EXIT
MENU
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
8
9
THX
CLEAR
0
5.
MEMO
SURR
1
7.1CH
MULTI
MODE
MENU
TUNED
TAPE
CH
M
D1
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
EXIT
CH.SEL
R
LFE
PCM
SL
7.1CH INPUT
AUTO
MD
MUTE
MENU
AV SURROUND RECEIVER SR8001
MULTI
DSS
CD-R
LIP.SYNC
DO
DISP
VCR
CD
1
1.
PREV
L
PURE DIRECT
DVD
SPEICHER-SUCHLAUF
VOL
RC8001SR
Learning Remote Controller
AAC
INPUT SELECTOR
TV
TUNER
LIGHT
2. 4.
SD
2. 4. 1. 3. 2. 5.
CH
(Mittels des SR7001)
MANUELLE SENDERSPEICHERUNG
Diese Funktion sucht den UKW- und MWWellenbereich automatisch ab und speichert
alle Sender, die mit der geeigneten Signalstärke
empfangen werden.
AUFRUFEN EINES GESPEICHERTEN SENDERS
(An der Fernbedienung)
1.
Drücken Sie die TUNER-Taste an der
Fernbedienung zweimal innerhalb von 2
Sekunden.
2.
Betätigen Sie die Taste > so oft, bis „PAGE2“
angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
P-SCAN (D4) an der Fernbedienung.
DEUTSCH
5.
SENDERSPEICHERUNG
Die Anzeige „PRESET SCAN“ erscheint
im Display an der Frontplatte, und dann
wird der Festsender mit der niedrigsten
Speicherplatznummer abgerufen.
Oder geben Sie die Speicherplatznummer mit
den Zifferntasten ein.
3.
Die Festsender werden jeweils 5 Sekunden
lang in der numerischen Reihenfolge der
Speicherplätze (1 → 2 → usw.) abgestimmt.
Dabei werden keine mit Festsendern belegten
Speicherplätze übersprungen.
4.
Auf Wunsch können Sie die Festsender
schneller durchlaufen. Betätigen Sie die Taste >
so oft, bis „PAGE4“ angezeigt wird, und halten
Sie dann die Taste P-SET+ (D4) gedrückt.
5.
Sobald der gewünschte Festsender abgestimmt
ist, heben Sie den Speicher-Suchlauf auf,
indem Sie die Taste CLEAR oder P-SCAN
(D4) an der Fernbedienung drücken.
Hinweis:
• Bei Eingabe einer einstelligen Zahl (z. B. 2) geben
Sie „02” oder einfach „2” ein, und warten Sie dann
einige Sekunden lang.
49
LÖSCHEN VON GESPEICHERTEN SENDERN
SORTIEREN DER GESPEICHERTEN SENDER
Sie können gespeicherte Sender mit Hilfe des
folgenden Verfahrens löschen.
NAMENSEINGABE DES GESPEICHERTEN SENDERS
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
VOLUME
PURE DIRECT
2. 3.
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
C
R
LFE
PCM
SL
DSD
S
SR
DOWN
SURROUND
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
MODE
UP
MULTI
AUTO
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
PURE DIRECT
VOLUM
D
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
L
AAC
C
R
LFE
PCM
SL
S
5
6
OSD
SLEEP
7
8
9
SR
DOWN
THX
0
CLEAR
MEMO
LTI
AKER
BAND
T-MODE
MEMORY
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
MultEQ
MultEQ
THX
STANDBY
4
DISP
SURROUND
DIGITAL
A/B
PHONES
A/B
EXIT
DIGITAL
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
MIC
4.
3.
2.
5.
2. 5. 6.
Um rückwärts und vorwärts durch die
Schriftzeichen zu gehen, drücken Sie die
Cursortaste 1 / 2 bzw. die Taste CH+ oder
CH– auf der Fernbedienung.
AV SURROUND RECEIVER SR8001
VOLUME
INPUT SELECTOR
ENTER
EXIT
DIGITAL
AUX 1 IN
S-VIDEO
PURE DIRECT
DISP
DEUTSCH
SLEEP
MIC
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
ST
DIRECT
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
TV
1.
2.
3.
4.
DVD
VCR
DSS
Rufen Sie den zu löschenden gespeicherten
Sender unter Durchführung des Verfahrens auf,
das im Abschnitt “Aufrufen eines gespeicherten
Senders” beschrieben ist.
Drücken Sie die Taste MEMORY an der
Frontplatte oder drücken Sie MEMO auf der
Fernbedienung an.
Die Speichernummer blinkt 5 Sekunden lang
auf dem Display. Während die Nummer blinkt,
drücken Sie die Taste CLEAR an der Frontplatte
bzw. auf der Fernbedienung.
Die Anzeige „xx CLEAR” wird auf dem
Display angezeigt, um anzugeben, dass
die angegebene Speichernummer gelöscht
wurde.
Hinweis:
• Um alle gespeicherten Sender zu löschen, drücken
und halten Sie die Tasten CLEAR und ENTER zwei
Sekunden lang.
C
R
LFE
PCM
SL
DSD
Falls Sie Sender gespeichert haben, wobei einige
Speicherplätze übersprungen wurden:
Beispielsweise seien die Sender wie folgt
gespeichert:
1) 87.1 MHz
2) 93.1 MHz
3) 94.7 MHz
10) 105.9 MHz
(wie Sie sehen können, sind keine Sender
unter den Speicherplätzen 4 bis 9 gespeichert),
können Sie die Speicherplatznummer 10 als neue
Speicherplatznummer 5 einstellen.
Um die Nummern zu sortieren, drücken und halten
Sie die Taste MEMORY und Cursortaste 4.
Die Anzeige „PRESET SORT” wird angezeigt, dann
findet der Sortiervorgang statt.
S
SR
DOWN
SURROUND
UP
MULTI
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
CLEAR
Hinweis:
• Falls an einer Stelle kein Schriftzeichen erforderlich
ist, ist die Leerstelle einzugeben.
DISPLAY
SPEAKERS
MultEQ
STANDBY
A/B
ENTER
EXIT
MENU
POWER ON/OFF
DIGITAL
PHONES
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
MIC
6.
CH
VOL
5.
SOURCE
M
OK
5.
7
D2
D3
MUTE
8
9
THX
CLEAR
1.
0
4.
D1
LIP.SYNC
PREV
MEMO
D4
2.
5.
6.
USE
PAGE
2
D5
4.
4.
Rufen Sie die Speichernummer des Senders,
für den die Namenseingabe erfolgen soll,
unter Durchführung des Verfahrens auf, das
im Abschnitt “Aufrufen eines gespeicherten
Senders” beschrieben ist.
2.
Drücken Sie die Taste MEMORY an der
Frontplatte oder tippen Sie MEMO auf der
Fernbedienung länger als 3 Sekunden an.
3.
Die erste Eingabestelle auf der linken Seite
der Namensanzeige beginnt zu blinken,
um anzuzeigen, dass ein Schriftzeichen
eingegeben werden kann.
4.
Bei jeder Betätigung der Cursortaste 3 oder 4
an der Frontplatte bzw. der Taste SCAN+ oder
SCAN- an der Fernbedienung (siehe Seite 4)
werden die einzelnen Buchstaben und Ziffern
in der folgenden Reihenfolge angezeigt:
A → B → C ... Z → 1 → 2 → 3 ..... 0 → – → +
→ / → (Leerstelle) → A
nach oben →
→ nach unten
50
Nachdem Sie das erste einzugebende
Schriftzeichen gewählt haben, drücken Sie die
Taste MEMORY oder ENTER und dann die
Taste MEMO auf der Fernbedienung.
Damit ist dieses Schriftzeichen gespeichert
und die nächste Stelle beginnt zu blinken.
Geben Sie das Schriftzeichen für diese Stelle
auf die gleiche Weise ein.
ENTER
MENU
POWER ON/OFF
5.
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, für jeden
gespeicherten Sender mit Hilfe der alphanumerischen
Schriftzeichen einen Namen einzugeben.
Bevor Sie die Namenseingabe durchführen, müssen
Sie die Sender zuerst mit Hilfe der Senderspeicheru
ngsfunktion abspeichern.
Um den Namen zu speichern, drücken Sie
die Taste MEMORY oder ENTER an der
Frontplatte, oder drücken Sie die Taste
MEMO auf der Fernbedienung länger als 2
Sekunden.
Anstatt die Cursortasten 3 und 4 an der
Frontplatte oder die Tasten SCAN+ und SCANan der Fernbedienung zur Zeichenwahl zu
verwenden, können Sie die gewünschten
Zeichen auch über die Zifferntasten der
Fernbedienung eingeben. Die nachstehende
Ta b e l l e z e i g t , w e l c h e Z e i c h e n d e n
verschiedenen Zifferntasten zugeordnet sind.
Ten keypad
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Press, press again, press again, etc.
A→B→C→1→A
D→E→F→2→D
G→H→I→3→G
J→K→L→4→J
M→N→O→5→M
P→Q→R→6→P
S→T→U→7→S
V→W→X→8→V
Y → Z → space → 9 → Y
–→+→/→0
RDS (Radio Data System, d. h. Radiodatensystem)
ist eine Funktion, die jetzt in vielen Ländern zur
Verfügung steht. Mit Hilfe dieser Funktion kann das
UKW-Signal zusätzliche Programminformationen
ausstrahlen.
Der SR7001 ist mit einer RDS-Funktion ausgestattet,
um Ihnen bei der Wahl von UKW-Sendern nach
Sender- und Sendernetznamen, anstatt der
üblichen Senderfrequenzen, zu helfen. Zusätzliche
RDS-Funktionen gestatten auch die Suche nach
bestimmten Programmarten.
PROGRAMMARTANZEIGE (PTY)
AUTOMATISCHER PROGRAMMART-SUCHLAUF
Das RDS-System teilt die Sendungen je nach der
Programmart in verschiedene Kategorien ein. Um
die Programmart-Informationen des gegenwärtig
eingestellten Senders auf dem Display anzuzeigen,
drücken Sie die Taste TUNER und dann die Taste >
wiederholt, bis PAGE3 angezeigt wird. Drücken Sie
dann die Taste PTY (D2).
Ihr Receiver ist mit einer Funktion zur automatischen
Suche nach Sendern einer der 29 verschiedenen
Programmarten ausgestattet.
Um nach einer bestimmten Programmart zu suchen,
führen Sie die folgenden Bedienungsschritte durch:
M
2.
D1
D2
D1
D3
D2
TV
DVD
VCR
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
D4
D3
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MT X 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
USE
SURROUND
C
S
AUX2
D5
SR
DOWN
D4
AUX1
2 3
R
LFE
PCM
SL
TAPE
PAGE
DIGITAL
L
AAC
1.
3.
4.
AMP
USE
PAGE
2 3
OUND
D5
DE
MULTI
AUTO
MULTI
BAND
SPEAKER
T-MODE
MEMORY
MENU
CLEAR
EXIT
LIGHT
1
2
TEST
DISPLAY
7.1CH INPUT
SPEAKERS
IRECT
RADIOTEXT
MultEQ
THX
RC8500SR
Learning Remote Controller
A/B
ENTER
MENU
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
8
9
EXIT
DIGITAL
S-V
MIC
CH
Einige RDS-Sender strahlen RADIO TEXT aus, eine
Funktion, die Ihnen zusätzliche Informationen zu
Sendern und ausgestrahlten Programmen bietet.
RADIO TEXT-Informationen erscheinen als
„laufender“ Text im Display.
RADIO TEXT wird vom Sender Schriftzeichen für
Schriftzeichen übertragen. Daher kann es etwas
länger dauern, bis der gesamte Text empfangen
wurde.
VOL
7
PS (Program Service Name)
RT (RADIO TEXT)
CLEAR
Frequency
2.
Um auf eine andere Programmart umzuschalten,
drücken Sie die Taste TUNING 3 / 4 an der
Frontplatte oder tippen Sie Zifferntasten
auf der Fernbedienung, bis die gewünschte
Programmart im Display angezeigt wird.
3.
Sobald die gewünschte Programmartgruppe
oder Programmart gewählt wurde, tippen
Sie PTY im TUNER-modus an, während das
Display blinkt (ungefähr 5 Sekunden lang).
Der automatische Programmart-Suchlauf
beginnt, und der Sender stoppt beim Empfang
eines jeden Senders, der RDS PTY-Daten der
gewünschten Art ausstrahlt.
4.
Um zum nächsten RDS-Sender der
gewünschten Programmart weiterzugehen,
tippen Sie PTY im TUNER-modus nochmals
innerhalb von 5 Sekunden an.
D2
DVD
VCR
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
D3
D4
USE
LIGHT
1
PAGE
2 3
D5
2
RC8500SR
Learning Remote Controller
CH
VOL
MEMO
Tippen Sie PTY auf der Fernbedienung an. Die
Programmart des gegenwärtig abgestimmten
Senders wird angezeigt. Falls kein Sender
abgestimmt ist oder keine RDS-Daten
empfangen werden, wird die gegenwärtig
gewählte Programmartgruppe als blinkende
Anzeige angezeigt.
D1
TV
0
1.
RDS-DISPLAY
Wenn ein Receiver auf einen UKW-Sender
abgestimmt ist, der RDS-Daten ausstrahlt, zeigt die
Informationsanzeige an der Frontplatte automatisch
den Sendernamen oder den RADIOTEXT an Stelle
der typischen Anzeige der Senderfrequenz an.
Um das Display umzuschalten, drücken Sie die
Taste TUNER und dann die Taste > wiederholt, bis
PAGE3 angezeigt wird. Drücken Sie dann die Taste
DISP (D1).
2.
THX
NUMMER
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
ANZEIGE
POP
ROCK
MOR
LIGHT
CLASSIC
NEWS
AFFAIR
INFO
SPORT
EDUCATE
DRAMA
CULTURE
SCIENCE
OTHERS
OTHER
WEATHER
FINANCE
CHILDREN
SOCIAL
RELIGION
PHONE IN
TRAVEL
HOBBIES
JAZZ
COUNTRY
NATION
OLDIES
FOLK
DOCUMENT
PROGRAMMART
Popmusik
Rockmusik
Allgemeine Unterhaltungsmusik
Leichte klassische Musik
Ernste klassische Musik
Nachrichten
Aktuelle Angelegenheiten
Informationsprogramme
Sportprogramme
Erziehungsprogramme
Hörspiele
Kulturelle Programme
Wissenschaftliche Programme
Verschiedene andere Programme
Andere Musikprogramme
Wetterbericht
Finanzielle Programme
Kinderprogramme
Soziale Angelegenheiten
Religiöse Programme
Programme mit Höreranrufen
Reiseprogramme
Hobbys und Freizeitbeschäftigung
Jazzmusik
Country Music
Volksmusik
Oldies
Folk-Musik
Dokumentarprogramme
DEUTSCH
RDS-BETRIEB
51
MEHRRAUMSYSTEM
2.
Die Mehrraum-Systemfunktion ermöglicht eine
Wiedergabe entweder der gleichen Signalquelle
oder von verschiedenen Signalquellen in zwei
anderen Räumen als dem Raum, in dem dieser
Receiver aufgestellt ist.
Das Modell SR7001 ermöglicht Ihnen den Anschluss
eines zweiten Lautsprecherpaars, das zur
Wiedergabe in einem anderen Raum oder in einem
separaten Bereich des Haupthörraums aufgestellt
werden kann.
1.
AV SURROUND RECEIVER SR8001
VOLUME
INPUT SELECTOR
PURE DIRECT
DISP
MULTI
SLEEP
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MT X 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DSD
C
S
DEUTSCH
Um vom Mehrraum-System Gebrauch zu machen,
verbinden Sie die Ausgangsbuchsen MULTI OUT A
und B AUDIO mit den Verstärkern in Raum A und B.
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKER
BAND
T-MODE
MEMORY
2.
CLEAR
1.
DISPLAY
MultEQ
STANDBY
ENTER
MENU
POWER ON/OFF
A/B
EXIT
DIGITAL
PHONES
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
AV SURROUND RECEIVER SR8001
L
MIC
VOLUME
INPUT SELECTOR
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MT X 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
C
R
LFE
PCM
SL
S
SR
DOWN
SURROUND
MULTI
MODE
AUTO
PURE DIRECT
THX
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
1.
Verbinden Sie die Ausgangsbuchse VIDEO (MULTI
OUT)mit dem Monitor in Raum A.
(Die Buchse MULTI VIDEO OUT ist mit dem
Eingangsquellenwähler in Raum A verknüpft.)
2.
T-MODE
MEMORY
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
Durch einmaliges Drücken der MULTI-Taste
an der Frontplatte des Receiver kann auf die
Einstellungen für die MULTI ROOM A-Funktion
zugegriffen werden, durch zweimaliges Drücken
der Taste auf die Einstellungen für die MULTI
ROOM B-Funktion. Durch eine dritte Betätigung
der Taste wird die Mehrraum-Funktion wieder
ausgeschaltet. (Beim Modell SR7001 steht die
Funktion „MULTI ROOM B“ nicht zur Verfügung.)
1.
– SR8001 –
* Anzeige bei Wahl von MULTI ROOM A
D V D
2.
M B
D V D
- 1 8 d B
– SR7001 –
Das Gerät schaltet auf den Mehrraum-Modus
um, die Anzeige „SELECT SOURCE“ erscheint
im Display, und die Anzeige „MULTI“ blinkt ca. 10
Sekunden lang.
EXIT
DIGITAL
PHONES
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
3.
Drehen Sie den INPUT SELECTOR-Regler
zur Wahl der gewünschten Eingangsquelle.
4.
Drehen Sie den VOLUME-Regler, um die
Lautstärke für den jeweils im Mehrraum-System
verwendeten Raum wunschgemäß einzustellen.
Hinweis:
• Die Einschlaf-Zeitschaltuhr, monaurale Ausgabe
und andere Funktionen können auch mit Hilfe des
MAIN MENU eingestellt werden.
(Siehe Seite 36.)
L
MIC
Durch einmaliges Drücken der MULTI
SPEAKER-Taste an der Frontplatte des
Receiver kann auf die Einstellungen für die
MULTI SPEAKER A-Funktion zugegriffen
werden, durch zweimaliges Drücken der Taste
auf die Einstellungen für die MULTI SPEAKER
B-Funktion. Durch eine dritte Betätigung der
Taste wird die MULTI SPEAKER-Funktion
wieder ausgeschaltet.
(Beim Modell SR7001 steht die Funktion
„MULTI SPEAKER B“ nicht zur Verfügung.)
- 1 8 d B
* Anzeige bei Wahl von MULTI ROOM B
A/B
ENTER
MENU
NachAktivierung des MULTI ROOM-Einstellmodus
erscheint eine der nachstehend abgebildeten
Anzeigen 10 Sekunden lang im Display.
M A
MultEQ
STANDBY
POWER ON/OFF
Nach Aktivierung des MULTI SPEAKEREinstellmodus erscheint eine der nachstehend
abgebildeten Anzeigen 10 Sekunden lang im
Display.
– SR8001 –
* Anzeige bei Wahl von MULTI SPEAKER A
M S A
D V D
- 1 8 d B
* Anzeige bei Wahl von MULTI SPEAKER B
52
Drehen Sie den VOLUME-Regler, um die
Lautstärke für den jeweils im MehrraumSystem verwendeten Raum wunschgemäß
einzustellen.
DIGITAL
L
AAC
DSD
Zu den von diesem Receiver unterstützten MehrraumSystemfunktionen gehören Signalquellenwahl,
Bildschirmmenü-System, Einschlaf-Zeitschaltuhr
und Fernbedienung.
4.
DOWN
AUTO
SPEAKERS
Außerdem kann die Buchse COMPONENT VIDEO
MONITOR OUT 2 als Monitorausgang von Raum A
verwendet werden.
(Beim Modell SR7001 steht diese Funktion nicht zur
Verfügung.)
Drehen Sie den INPUT SELECTOR-Regler
zur Wahl der gewünschten Eingangsquelle.
SR
MULTI
MODE
7.1CH INPUT
Wenn in dem Raum, in dem dieser Receiver
aufgestellt ist, keine hinteren Surround-Lautsprecher
oder keine Lautsprecher C (siehe Seite 19) verwendet
werden, kann die Mehrraum-Lautsprecheranlage
über den für die hinteren Surround-Lautsprecher
vorgesehenen Verstärker betrieben werden.
3.
R
LFE
PCM
SL
SURROUND
Hinweis:
• Beim Modell SR7001 steht die Funktion „MULTI
ROOM SETUP B“ nicht zur Verfügung.
Das Gerät schaltet auf den Mehrraum-Modus
um, die Anzeige „SELECT SOURCE“ erscheint
im Display, und die Anzeige „MULTI“ blinkt ca. 10
Sekunden lang.
DIGITAL
L
AAC
– SR7001 –
MEHRRAUM-WIEDERGABE UNTER VERWENDUNG
DER BUCHSEN „MULTI SPEAKER“
MEHRRAUM-WIEDERGABE UNTER VERWENDUNG
DER BUCHSEN „MULTI ROOM OUT“
M S B
D V D
- 1 8 d B
Hinweise:
• Die Einschlaf-Zeitschaltuhr, monaurale Ausgabe
und andere Funktionen können auch mit Hilfe des
MAIN MENU eingestellt werden. (Siehe Seite 36.)
Hinweise zum Mehrraum-Lautsprechermodus
• Der Mehrraum-Lautsprechermodus kann nur für
einen der beiden Räume, A oder B, eingestellt
werden.
• Die Ausgangsbuchsen MULTI ROOM SPEAKER
können verwendet werden, wenn der Eintrag für
hintere Surround-Lautsprecher im Untermenü
„SPEAKER SETUP“ auf „NONE“ eingestellt ist.
(Siehe den Abschnitt „SPEAKER SETUP“ auf Seite
26.)
• Wenn der Eintrag für hintere Surround-Lautsprecher
im Untermenü „2.SPKR SETUP“ nicht auf
„NONE“ eingestellt ist, wird nach Drücken der
MULTI SPEAKER-Taste die Meldung „The Surr.
Back Speakers are in use“ angezeigt. (Siehe den
Abschnitt „SPEAKER SETUP“ auf Seite 26.)
• Der Mehrraum-Lautsprechermodus kann nicht
gleichzeitig mit Lautsprecherpaar C verwendet
werden. Wenn Anschlüsse für MehrraumWiedergabe hergestellt werden sollen, müssen Sie
darauf achten, den SPEAKER C-Schalter an der
Rückwand in die Stellung OFF zu bringen.
Der Mehrraum-Ausgang in Raum A kann von
einem anderen Raum als dem, in dem der Receiver
aufgestellt ist, aus fernbedient werden. Dazu ist ein
als Sonderzubehör erhältlicher Infrarotempfänger
erforderlich. (Einzelheiten zu den Anschlüssen
finden Sie auf Seite 11.)
M
1.
D4
USE
PAGE
2
4
D3
D5
D4
USE
PAGE
1 2 3 4
D5
1.
CH
VOL
2.
2.
OK
TV
DVD
VCR
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
1.
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
LIGHT
1
2
RC8500SR
Learning Remote Controller
1.
EXIT
MENU
TEST
CH.SEL
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
Betätigen Sie die Taste VOL+ oder VOL−
an der Mehrraum-Fernbedienung, um die
Lautstärke wunschgemäß einzustellen.
3.
Im Mehrraum-Modus kann die MehrraumFernbedienung im Nebenraum zur Steuerung
der folgenden Funktionen verwendet werden.
Allgemeine Funktionen:
Lautstärkeregelung, Einschlaf-Zeitschaltuhr,
Stummschaltung
Wahl der Audio- und Videoeingangsquelle
Tunerfunktionen:
Wahl des Wellenbereichs, Wahl von FestsenderSpeicherplätzen, Erhöhen/Verringern der direkt
eingegebenen Empfangsfrequenz.
D1
D2
2.
SURR
Tippen Sie MULTI im Display der MehrraumFernbedienung im Nebenraum an.
(Drücken Sie zunächst die AMP-Taste, und
betätigen Sie dann die Taste > so oft, bis
„PAGE 4“ angezeigt wird. Drücken Sie die
Taste MULTI (D1).)
Auf diese Weise wird der SR7001 in den
Mehrraum-Modus geschaltet, und die Anzeige
„MULTI“ leuchtet im Display auf.
Die Einblendungsinformationen für die MULTI
ROOM-Einrichtung werden über den MULTl
ROOM-Videoausgang ausgegeben.
Hinweise zum Mehrraum-System
• Bei den Buchsen MULTI ROOM OUT (MULTl
OUT/MULTI SPEAKER) handelt es sich um
analoge Ausgänge.
Diese Buchsen unterstützen keine Zuleitung von
Digitalsignalen.
• Wenn der Tuner (FM oder AM) momentan
im Hauptraum in Betrieb ist, können keine
Tunerfunktionen vom Nebenraum aus gesteuert
werden.
In einem solchen Fall kann nur der gleiche Sender
wie im Hauptraum empfangen werden.
• Wenn eine Komponente mit RC-5-Bus an die Buchse
MULTI RC IN (siehe Seite 19) angeschlossen
wird, kann der Ausgang von Raum A über die
Fernbedienungscodes für den Hauptraum gesteuert
werden. Die Fernbedienungen anderer MarantzKomponenten können ebenfalls zur Steuerung des
Ausgangs von Raum A verwendet werden.
(Der Ausgang von Raum B kann nicht von einem
anderen Raum aus gesteuert werden.)
DEUTSCH
BEDIENUNG DES MEHRRAUM-AUSGANGS
MIT DER FERNBEDIENUNG AUS RAUM A
MULTI ROOM A
VIDEO
:DSS
AUDIO
:FM 102.00MHz
SLEEP
:90 min
MONO/ST:STEREO
MULTI:OFF
VOL
:VARI
LEVEL:-90dB
MAPKR:OFF
VOL
:VARI
LEVEL:-90dB
--- MAIN ROOM STATUS --VIDEO:DVD
AUDIO:DVD
RETURN
BACK
EXIT
53
FERNBEDIENUNGSBETRIEB
STEUERUNG VON MARANTZ-KOMPONENTEN
1.
Drücken Sie die gewünschte Funktionstaste.
• Der Name der gewählten Funktion und die Anzeige USE werden auf der LCD-Anzeige angezeigt.
2.
Drücken Sie die gewünschten Bedienungstasten, um die gewählte Komponente wiederzugeben.
• Weitere Einzelheiten finden Sie in der Bedienungsanleitung der Komponente.
• Einige Modelle können möglicherweise nicht bedient werden.
DEUTSCH
STEUERUNG EINES MARANTZ DVD-SPIELERS (DVD-MODUS)
SOURCE ON/OFF
POWER
OFF
ON/OFF
ON
POWER ON
SOURCE
M
D1
D1
POWER OFF
D2
D3
D4
USE
PAGE
1
D5
CH
D1 - D5 / >(Page)
Cursor/OK
VOL
MENU
OK
0-9
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
MENU
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
8
9
7
THX
0
CLEAR
MEMO
TV
DVD
VCR
DSS
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
MEMO
CLEAR
2
4/¢
9
;
Dient zum Ein- und Ausschalten
des DVD-Players
Dient zum Einschalten des
DVD-Players
Dient zum Ausschalten des
DVD-Players
(Siehe Seite vi.)
Dient zum Bewegen des
Cursors und zum Eingeben der
Einstellung
Dient zum Aufrufen des Menüs
der DVD-Disc
Dient zum Eingeben der
Zahlenwerte
Dient zum Aufrufen des
Programmierungsmenüs
Dient zum Löschen der Eingabe
Wiedergabe
Übersprung in Vorwärtsrichtung
oder Rückkehr auf vorheriges
Kapitel/vorherigen Titel
Stopp
Pause
STEUERUNG EINES MARANTZ CD-SPIELERS (CD-MODUS)
SOURCE ON/OFF
POWER
OFF
54
POWER ON
M
D1
D1
POWER OFF
D2
D3
D4
USE
PAGE
1
D5
CH
VOL
OK
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
MENU
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
8
9
7
THX
0
CLEAR
MEMO
D1 - D5 / >(Page)
MENU
0-9
MEMO
CLEAR
2
4/¢
9
;
Dient zum Ein- und Ausschalten
des CD-Spielers
Dient zum Einschalten des
CD-Spielers
Dient zum Ausschalten des
CD-Spielers
(Siehe Seite vi.)
Dient zum Umschalten der
angezeigten Information
Dient zum Eingeben der
Zahlenwerte
Programme
Dient zum Löschen der Eingabe
Wiedergabe
SÜbersprung in Vorwärtsrichtung
oder Rückkehr auf vorheriges
Titel
Stopp
Pause
SOURCE ON/OFF
POWER
OFF
ON/OFF
ON
SOURCE
M
D1
D1
D3
D4
USE
1
PAGE
2
CH
VOL
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
MENU
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
7
9
8
THX
0
CLEAR
MEMO
DVD
VCR
DSS
TV
DVD
VCR
CD
CD-R
MD
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
TAPE
AUX1
DSS
AUX2
AMP
LIGHT
2
4/¢
OK
TV
RC8001SR
Learning Remote Controller
0-9
D5
TUNER
1
D1 - D5 / >(Page)
MENU
EXIT
D2
LIGHT
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
ON
SOURCE
LIGHT
1
ON/OFF
STEUERUNG EINES MARANTZ VIDEORECORDERS (VIDEORECORDER MODUS)
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
9
;
0
Dient zum Ein- und Ausschalten
des Videorecorders
(Siehe Seite vi.)
Dient zum Aufrufen des Menüs
Dient zum Schließen des
Programmierungsmenüs
Dient zum Eingeben der
Zahlenwerte
Wiedergabe
Übersprung in Vorwärtsrichtung
oder Rückkehr auf den vorherigen
Titel
Stop
Pause
Aufnahme
SOURCE ON/OFF
POWER
OFF
ON/OFF
ON
POWER ON
SOURCE
M
D1
D1
D2
POWER OFF
D3
D4
USE
1
PAGE
D5
CH
D1 - D5 / >(Page)
MENU
VOL
0-9
OK
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
MENU
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
8
9
7
MEMO
CLEAR
2
4/¢
THX
0
CLEAR
MEMO
9
;
0
Dient zum Ein- und Ausschalten
des CD-Recorders
Dient zum Einschalten des CDRecorders
Dient zum Ausschalten des
CD-Recorders
(Siehe Seite vi.)
Dient zum Umschalten der
angezeigten Information
Dient zum Eingeben der
Zahlenwerte
Programme
Dient zum Löschen der Eingabe
Wiedergabe
Übersprung in Vorwärtsrichtung
oder Rückkehr auf den
vorherigen Titel
Stopp
Pause
Aufnahme
STEUERUNG EINES MARANTZ MD-DECKS (MD-MODUS)
SOURCE ON/OFF
POWER
OFF
ON/OFF
ON
POWER ON
SOURCE
M
D1
D1
D2
POWER OFF
D3
D4
USE
PAGE
1
D5
CH
D1 - D5 / >(Page)
MENU
VOL
0-9
OK
LIP.SYNC
PREV
MUTE
GUIDE
MENU
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
8
9
7
MEMO
CLEAR
2
4/¢
THX
0
CLEAR
MEMO
9
;
0
Dient zum Ein- und Ausschalten
des MD-Decks
Dient zum Einschalten des
MD-Decks
Dient zum Ausschalten des
MD-Decks
(Siehe Seite vi.)
Dient zum Umschalten der
angezeigten Information
Dient zum Eingeben der
Zahlenwerte
Programme
Dient zum Löschen der Eingabe
Wiedergabe
Übersprung in Vorwärtsrichtung
oder Rückkehr auf den
vorherigen Titel
Stopp
Pause
Aufnahme
STEUERUNG EINES MARANTZ KASSETTENDECKS (KASSETTEN-MODUS)
SOURCE ON/OFF
POWER
OFF
ON/OFF
ON
POWER ON
SOURCE
M
D1
D1
D2
D4
USE
PAGE
1
D5
CH
OK
LIP.SYNC
PREV
MUTE
EXIT
TEST
CH.SEL
SURR
1
2
3
7.1CH
ATT
SPK-AB
4
5
6
DISP
OSD
SLEEP
8
9
7
THX
0
CLEAR
MEMO
DVD
VCR
DSS
TV
DVD
VCR
DSS
TV
DVD
VCR
CD
CD-R
MD
TUNER
CD
CD-R
MD
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
LIGHT
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
1
9
;
0
DSS
LIGHT
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
MEMO
CLEAR
2
4/¢
GUIDE
MENU
TV
1
D1 - D5 / >(Page)
0-9
VOL
TUNER
LIGHT
POWER OFF
D3
Dient zum Ein- und Ausschalten
des Kassettendecks
Dient zum Einschalten des
Kassettendecks
Dient zum Ausschalten des
Kassettendecks
(Siehe Seite vi.)
Dient zum Eingeben der
Zahlenwerte
Programme
Dient zum Löschen der Eingabe
Wiedergabe
Übersprung in Vorwärtsrichtung
oder Rückkehr auf den vorherigen
Titel
Stopp
Pause
Aufnahme
DEUTSCH
STEUERUNG EINES MARANTZ CD-RECORDERS (CDR-MODUS)
1
2
RC8001SR
Learning Remote Controller
55
GRUNDLEGENDE BEDIENUNG
BEDIENUNGSMODUS (USE)
DEUTSCH
(Normaler Betriebszustand)
Diese Fernbedienung wurde werkseitig mit insgesamt
12 verschiedenen Typen von Fernbedienungscodes
vorprogrammiert, einschließlich von Marantz TV
(Fernsehgerät), DVD, VCR (Videorecorder), DSS (Sat
ellitenprogrammtuner), TUNER, CD/CD-R, MD, TAPE
(Kassettendeck), AUX1, AUX2 und AMP (Verstärker).
Bei Verwendung von Marantz-Komponenten erübrigt
sich ein Gebrauch der Lernfunktion. Sie können
diese Komponenten unmittelbar steuern, ohne vorher
irgendeinen Fernbedienungscode einstellen zu müssen.
1.
2.
Drücken Sie die Taste SOURCE.
In diesem Beispiel drücken Sie die Taste DVD.
DVD wird auf der LCD-Anzeige angezeigt, und die
Fernbedienung wird auf die Signalquelle DVD eingestellt.
Wenn Sie die Signalquellen-Wahltaste einmal drücken,
wechselt die Fernbedienung auf die Einstellungen für die
Signalquelle, deren Taste Sie gedrückt haben. Um auf den
Verstärker oder eine andere Signalquelle umzuschalten,
drücken Sie die Taste SOURCE zweimal (doppelklicken
Sie). Der Code wird übertragen, und daraufhin wechselt
die Signalquelle des Verstärkers auf DVD.
Drücken Sie die Tasten, um den DVD-Player
zu bedienen.
Die Anzeige
wird auf der LCD-Anzeige angezeigt,
während die Fernbedienungscodes übertragen
werden. Sie wird nicht angezeigt, wenn Sie Tasten
drücken, unter denen kein Code gespeichert ist.
3.
Die Direktwahltasten können verwendet werden,
um bis zu 20 Bedienungsvorgänge für jede der
12 Signalquellen (einschließlich DVD, TV, AMP
und andere AV-Geräte) durchzuführen.
Zu diesen Tasten gehören die Tasten D1 bis D5,
und das betreffende Gerät wird durch Drücken der
Tasten bedient, die den Anzeigen auf der LCDAnzeige entsprechen.
In diesem Bildschirm gibt es vier Seiten. Drücken
Sie die Taste >, um eine Seite zu wählen. Die
Position der gegenwärtigen Seite wird auf der LCDAnzeige angezeigt.
Beachten Sie bitte d ie beiliegende HerstellerNummernliste für die voreingestellten Hersteller, Geräte,
Voreinstellungsnummern und andere Einstellungen.
Fernbedienungs
Signalquellenname
TV
DVD
VCR
DSS
Entsprechender
Voreinstellungscode
TV
DVD
VCR
SATELLITE
TUNER
CD
CD-R
MD
TAPE
AUX1
AUX2
AMP
RECEIVER/TUNER
CD/CD-R PLAYER
CD/CD-R PLAYER
CD/CD-R PLAYER
TAPE
CABLE
LASER DISC
AMPLIFIER
RECEIVER/TUNER
56
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (PRESET).
4
4.
5.
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
Beachten Sie bitte die mitgelieferte HerstellerNummernliste, und suchen Sie dort die
Nummer für den Hersteller des Gerätes, das
Sie verwenden möchten.
2.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Gerätename
Fernsehgerät
DVD-Player
Videorecorder
Satelliten
programmtuner
MW/UKW-Tuner
CD/CD-R-Player
CD/CD-R-Player
MD-Deck
Kassettendeck
Kabelfernsehen
Bildplattenspieler
Verstärker oder Receiver
• Bei Verwendung von Marantz-Geräten können
die Signalquellen TV und DVD auf TV1 (TV/VDP:
Projektor) und TV2 (PDP: Plasmabildschirm) bzw.
auf DVD1 (erster DVD-Player) und DVD2 (zweiter
DVD-Player) eingestellt werden, entsprechend
der vorhandenen Betriebsumgebung. Diese
Einstellungen werden im Modus PRESET
(VOREINSTELLUNG) durchgeführt.
In der Werksvoreinstellung ist die Fernbedienung
auf TV1 und DVD1 eingestellt. Um Voreinstellungen
durchzuführen, geben Sie die unten angeführten
Nummern ein, während Sie im Abschnitt
„Direkteingabe und -einstellung der Herstellernummer
nachschlagen“.
TV1: 0001, TV2: 0002
DVD1: 0001, DVD2: 0002
Beachten Sie bitte die Hersteller-Nummernliste.
Dieses Beispiel zeigt, wie die Nummer für einen
DVD-Player von SAMSUNG einzustellen ist.
2
3
4
LEARN
LEARN
Die voreingestellte Einstellung (P-SET) wird angezeigt.
Drücken Sie die Zifferntasten, um die vierstellige
Herstellernummer einzugeben.
Beispiel: U m “ 0 6 0 0 ” a u s d e r H e r s t e l l e r Nummernliste einzugeben.
Um die eingegebene Nummer zu korrigieren,
verwenden Sie die Cursortaste 1 oder 2 und geben
Sie die korrekte Nummer ein.
• Falls während der Einstellung länger als eine
Minute keine Taste gedrückt wird, werden die
vorgenommenen Einstellungen gelöscht.
6.
7.
PAGE
1
5
1 2
LEARN
LEARN
1 2
1 2
LEARN
1 2
1.
2.
1 2
PAGE
1 2
Schalten Sie den DVD-Player ein.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (PRESET).
Vergewissern Sie sich, dass OK angezeigt
wird und die Anzeige auf die voreingestellte
Einstellung (P-SET) zurückkehrt.
4.
5.
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
• Falls Sie eine Nummer eingeben, die nicht
in der Hersteller-Nummernliste vorhanden
ist, wird WRONG CODE (falscher Code)
angezeigt, und die Anzeige kehrt erneut auf
die voreingestellte Einstellung zurück.
Überprüfen Sie die Hersteller-Nummernliste
und geben Sie eine andere Nummer ein
bzw. verwenden Sie die Sequenzfunktion,
um die Nummer einzustellen.
6.
Die voreingestellte Einstellung (P-SET) wird angezeigt.
Halten Sie die Taste CH+ oder CH– eine
Sekunde oder länger gedrückt.
Drücken Sie die Taste CH+ wiederholt jeweils
eine Sekunde lang.
Das Signal wird übertragen, und die Anzeige läuft
durch die Codenummern.
Drücken Sie die Taste CH–, damit die vorherige
Codenummer angezeigt wird.
7.
8.
9.
Geben Sie die Taste frei, sobald sich der DVDPlayer ausschaltet.
Drücken Sie die Cursortaste OK.
Vergewissern Sie sich, dass OK angezeigt
wird und die Anzeige auf die voreingestellte
Einstellung (P-SET) zurückkehrt.
8.
Um die Herstellernummer für ein anderes
Signalquellengerät einzustellen, wiederholen
Sie die obigen Schritte 4 bis 6.
9.
Nachdem Sie alle Einstellungen abgeschlossen
haben, drücken Sie die Taste M.
die Herstellernummer für ein anderes
Signalquellengerät einzustellen, wiederholen
Sie die obigen Schritte 4 bis 8.
10. Drücken Sie die Tasten auf der Fernbedienung,
11. Nachdem Sie alle Einstellungen abgeschlossen
1 2
Einstellen von Geräten, die nicht in der HerstellerNummernliste verzeichnet sind
6
LEARN
7
3.
um zu überprüfen, dass der DVD-Player
korrekt bedient werden kann.
USE
5
Drücken Sie die Cursortaste OK.
Wurde die Herstellernummer korrekt eingestellt, wird
OK vorübergehend auf dem Bildschirm angezeigt.
Direkteingabe und -einstellung der Herstellernummer
VOREINSTELLUNGSMODUS (PRESET)
(Beim Bedienen von Geräten, die von anderen
Herstellern als Marantz stammen)
In dieser Fernbedienung sind Fernbedienungscodes
von AV-Geräten, die von anderen Herstellern
stammen, voreingestellt, Die voreingestellten
Fernbedienungscodes sind für die Signalquellen TV,
VCR, LD, CABLE, DSS, DVD, TAPE, TUNER, CD, CDR, MD und AMP. Die Einstellungen können auf eine der
beiden folgenden Weisen durchgeführt werden.
Wenn die Voreinstellungscodes eingestellt sind, sind
die folgenden Codes in der Signalquellentaste der
Fernbedienung enthalten.
Das Menü wird angezeigt.
In der Sequenzfunktion werden die Ein-/Ausschaltcodes
der Reihe nach übertragen, indem Sie die
Bedienungstasten auf der Fernbedienung drücken.
Falls das Gerät eingeschaltet bleibt, halten Sie die
Taste gedrückt, bis sich das Gerät ausschaltet,
und geben Sie die Taste dann frei. Damit ist die
Einstellung abgeschlossen.
Dieses Beispiel zeigt die Einstellung eines DVD-Players.
1.
Verwenden Sie die Sequenzfunktion, um Geräte
einzustellen, die nicht in der Hersteller-Nummernliste
verzeichnet sind. Selbst bei Verwendung der
Sequenzfunktion kann es aber vorkommen, dass
einige Geräte nicht eingestellt werden können.
In diesem Fall können die Codes einzeln in die
Fernbedienung programmiert werden.
10. Um
haben, drücken Sie die Taste M.
12. Drücken Sie die Tasten auf der Fernbedienung,
um zu überprüfen, dass der DVD-Player
korrekt bedient werden kann.
Überprüfen Sie die folgenden Punkte, falls das
eingestellte Gerät nicht richtig funktioniert.
• Falls in der Hersteller-Nummernliste mehr als eine
Nummer aufgelistet ist, versuchen Sie, die andere
Nummer einzustellen.
• Es kann einige Tasten geben, die nicht
funktionsfähig sind. Programmieren Sie in diesem
Fall die Codes für die erforderlichen Tasten.
6.
Diese Fernbedienung kann Codes, die von anderen
Fernbedienungen verwendet werden, erlernen und
speichern.
Bei Codes, die nicht erlernt wurden, überträgt die
Fernbedienung entweder die im Werk voreingestellten
Marantz-Codes oder die Fernbedienungscodes des
vom Kunden eingestellten AV-Geräts eines anderen
Herstellers.
Der Empfangssensor für die Fernbedienungssignale
befindet sich auf der Oberseite der Fernbedienung.
Dieses Beispiel zeigt, wie die Codes von der Fernbedienung
eines DVD-Players erlernt werden können.
1
2
4
LEARN
USE
PAGE
1
PAGE
1 2
6 (When OK) (failed)
LEARN
8.
1 2
(codes are full)
1 2
PAGE
1 2
Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6, damit
die Fernbedienung die Signalcodes eines
Fernsehgerätes, CD-Players oder eines
anderen AV-Gerätes erlernt.
• Wenn während des Lernvorgangs ungefähr
eine Minute lang keine Taste gedrückt wird,
kehrt die Fernbedienung automatisch auf
den Bedienungsmodus (USE) zurück.
• Schalten Sie beim Programmieren der
Signalquellen-Wahltasten in Schritt 3 auf
die Signalquelle um, und drücken Sie die
Signalquellen-Wahltaste dann erneut.
1 2
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Direktwahltaste D2 (LEARN).
3.
4.
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
5.
Führen Sie das gleiche Verfahren durch, damit
die Fernbedienung die Befehle der anderen
Taste erlernt.
Programmierung der Direktwahltasten und Umbenennung von Namen
Die Lern-Einstellungsanzeige (LEARN) wird
angezeigt. Die Anzeige LEARN blinkt dann.
Drücken Sie die Taste 2 (PLAY).
Die Anzeige LEARN blinkt und leuchtet dann, um
anzuzeigen, dass die Lernfunktion betriebsbereit
ist.
Richten Sie den Empfangssensor auf der
Fernbedienung (Oberseite) so aus, dass er in
Richtung des Übertragungsgebers der DVDFernbedienung (Oberseite) zeigt, wobei sich
die beiden Fernbedienungen in einem Abstand
von 5 cm voneinander befinden sollten.
9.
6
7
LEARN
• Wird FULL auf der LCD-Anzeige angezeigt,
ist der Speicher voll und kann im LernModus (LEARN) keine neuen Codes mehr
erlernen (speichern).
Wird FULL angezeigt, egal wie oft Sie
versuchen, die Lernfunktion zu verwenden,
kann die Fernbedienung keine neuen
Codes mehr speichern, bis einige früher
erlernte Codes aus dem Speicher gelöscht
werden. Löschen Sie einige der früher von
den Signalquellen erlernten Codes.
Die Funktion der Tasten M und > kann nicht
übertragen werden. Für die Tasten LIGHT 1 und 2
kann, unabhängig von der Signalquelle, jeweils nur
ein Code erlernt werden.
Soll der Name geändert werden, drücken Sie die
Zifferntasten, um den gewünschten Text einzugeben.
• Verwenden Sie die Cursortasten 1 2 um
auf die Abschnitte zu gehen, die auf der
LCD-Anzeige umbenannt werden sollen.
• Um MENU auf OSD zu ändern, drücken Sie
die Zifferntaste 5.
8
LEARN
Jedes Mal, wenn Sie die Taste drücken,
wechselt die Anzeige in folgender Reihenfolge:
M → N → O → 5 → M.
LEARN
8.
PAGE
1.
1 2
PAGE
1 2
PAGE
Nachdem die Umbenennung des Textes
abgeschlossen ist, drücken Sie die Cursortaste OK.
1 2
Um bereits eingegebenen Text zu löschen, drücken
Sie die Taste 0, damit eine Leerstelle eingegeben wird.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
• Im angeführten Beispiel wird in diesem Schritt
MENU in „OSD (Leerstelle) (Leerstelle)“
umgewandelt, dann wird rechts OSD angezeigt,
nachdem Sie die Taste OK drücken.
Das Menü wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Direktwahltaste D2 (LEARN).
Die Lern-Einstellungsanzeige (LEARN) wird
angezeigt. Die Anzeige LEARN blinkt dann.
3.
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
4.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (MENU).
5.
Richten Sie den Empfangssensor auf der
Fernbedienung (Oberseite) so aus, dass er in
Richtung des Übertragungsgebers der DVDFernbedienung (Oberseite) zeigt, wobei sich
die beiden Fernbedienungen in einem Abstand
von 5 cm voneinander befinden sollten.
Nachdem Sie die Programmierung der Codes
für jede Taste abgeschlossen haben, drücken
Sie die Taste M.
Die Anzeige USE wird auf der LCD-Anzeige
angezeigt, und die neu gespeicherten Codes
können für die Bedienung verwendet werden.
7.
Dieses Beispiel zeigt, wie die Codes von Geräten
anderer Hersteller in die Taste DVD MENU (D1)
programmiert und die angezeigten Informationen auf
der Bildschirmanzeige geändert werden können.
LEARN
PAGE
1.
Wenn OK auf der LCD-Anzeige angezeigt wird, hat
die Fernbedienung den übertragenen Befehl erlernt.
Wird ERROR auf der LCD-Anzeige angezeigt,
ist ein Fehler aufgetreten, der verhindert hat,
dass der Befehl erlernt wurde. Falls dies der
Fall ist, wiederholen Sie die obigen Schritte 4
und 5 des Verfahrens. In einigen selten fällen
kann es vorkommen, dass ERROR während
des Lernvorgangs wiederholt angezeigt wird. In
diesem Fall kann es sein, dass die übertragende
Fernbedienung über spezielle Signalcodes verfügt.
Diese Codes können von dieser Fernbedienung
nicht erlernt werden.
7.
LEARN
Drücken und halten Sie die Taste 2 (PLAY)
der übertragenden DVD-Fernbedienung und
vergewissern Sie sich, dass OK auf der LCDAnzeige angezeigt wird.
6.
Die erste Seite des Direktwahltasten-Bildschirms
wird angezeigt. Insgesamt gibt es in diesem
Bildschirm 4 Seiten. Durch Drücken der Taste >
werden diese Seiten in der folgenden Reihenfolge
durchlaufen: 1 → 2 → 3 → 4 → 1.
Weitere Einzelheiten finden Sie im Abschnitt „
Umbenennung von Namen“.
9.
Verwenden Sie die Taste > auf die gleiche
Weise, um die Seite zu wählen, und drücken
Sie dann die Direktwahltaste, um die Codes zu
programmieren.
10. Nachdem Sie die Programmierung der Codes
für jede Taste abgeschlossen haben, drücken
Sie die Taste M.
Die Anzeige LEARN blinkt und leuchtet dann, um
anzuzeigen, dass die Lernfunktion betriebsbereit ist.
Drücken und halten Sie die Taste OSD der
übertragenden DVD-Fernbedienung und
vergewissern Sie sich, dass OK auf der LCDAnzeige angezeigt wird.
Wenn OK auf der LCD-Anzeige angezeigt wird, hat
die Fernbedienung den übertragenen Befehl erlernt.
Wird ERROR auf der LCD-Anzeige angezeigt, ist
ein Fehler aufgetreten, der verhindert hat, dass der
Befehl erlernt wurde. Wiederholen Sie in diesem
Fall das Verfahren für die Schritte 4 und 5.
• Nachdem der Lernvorgang abgeschlossen
ist, schaltet die Fernbedienung automatisch
auf Umbenennungsmodus um. „ “blinkt am
linken Rand in MENU, um anzuzeigen, dass
die blinkende Stelle umbenannt werden
kann.
• Sollen keine Namen umbenannt werden,
drücken Sie die Cursortaste OK. Die Anzeige
kehrt auf den Lernbereitschaftsmodus zurück,
wenn die Cursortaste OK gedrückt wird.
DEUTSCH
LERNMODUS (LEARN)
Programmieren der Taste 2 (PLAY) und anderer
Bedienungs- und Zifferntasten
Die Anzeige USE wird auf der LCD-Anzeige
angezeigt, und die neu gespeicherten Codes
können für die Bedienung verwendet werden.
ABÄNDERUNG DER NAMEN
Die Fernbedienung ermöglicht Ihnen die Abänderung der
Namen für die Signalquellen und die Direktwahltasten.
Dieser Bedienungsvorgang wird für jede Signalquelle
getrennt durchgeführt.
Dieses Beispiel zeigt, wie der Signalquellenname von DVD
auf AVD und von AUDIO auf SOUND geändert werden kann.
3
4
5
LEARN
NAME
NAME
PAGE
1 2
7
USE
PAGE
8
NAME
1 2
1 2
9
NAME
PAGE
PAGE
1 2
NAME
PAGE
1 2
PAGE
1 2
57
1.
2.
3.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
LÖSCHEN DER PROGRAMMIERTEN CODES
(RÜCKKEHR AUF DIE AUSGANGSEINSTELLUNGEN)
Das Menü wird angezeigt.
Die Codes können auf fünf verschiedene Weisen
gelöscht werden: nach Tasten, Direktwahltasten,
Direktwahltasten-Seiten, Signalquellen und
Gesamtspeicherinhalt
Drücken Sie die Direktwahltaste D3 (NAME).
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
Die Anzeige NAME blinkt dann.
Die Anzeige „ “ blinkt, um darauf hinzuweisen,
dass der Buchstabe geändert werden kann.
DEUTSCH
4.
Drücken Sie die Cursortaste 2 zweimal.
5.
Drücken Sie die Zifferntaste 1, um A zu wählen.
6.
Der Buchstabe D in DVD blinkt, um anzuzeigen,
dass der Buchstabe geändert werden kann.
Jedes Mal, wenn Sie die Zifferntaste drücken,
werden die alphanumerischen Schriftzeichen in der
folgenden Reihenfolge durchlaufen:
1: A → B → C → 1 → A
2: D → E → F → 2 → D
3: G → H → I → 3 → G
4: J → K → L → 4 → J
5: M → N → O → 5 → M
6: P → Q → R → 6 → P
7: S → T → U → 7 → S
8: V → W → X → 8 → V
9: Y → Z → / → 9 → Y
0: SPACE (Leerstelle) ( ) → + → — → , → ’ → < →
> → ? → 0 → SPACE (Leerstelle) ( )
Drücken Sie die Cursortaste 1 oder 2.
Der Buchstabe wechselt auf „A“.
• Die Cursortaste 3 und 4 können verwendet
werden, um die blinkende Anzeige an die
Stelle zu bewegen, die umbenannt werden
soll.
7.
8.
9.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4 um
AUDIO auf der Direktwahltastenanzeige zu
wählen. Das A blinkt, um anzuzeigen, dass der
Buchstabe geändert werden kann.
Löschen von Tasten und Direktwahltasten
1
3
USE
1.
PAGE
Der in der Taste AUTO programmierte Code wird
gelöscht.
Wenn der Code gelöscht wird, wird in dieser Taste
erneut der Werksvorgabecode eingestellt bzw. die
Taste enthält keinen Code.
Der geänderte Name kehrt auf den Ausgangsnamen
zurück.
• Um das Löschungsverfahren abzubrechen,
drücken Sie die Taste D5 (NO), so dass
erneut die vorherige Anzeige angezeigt
wird.
LEARN
1
USE
1 2
PAGE
1 2
10. Wenn der Löschungsvorgang abgeschlossen
ist, drücken Sie die Taste M.
Auf der Anzeige wird USE angezeigt, um darauf
hinzuweisen, dass die Fernbedienung verwendet
werden kann.
Das Menü wird angezeigt.
2.
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D5 (ERASE).
Löschen von Direktwahltasten-Seiten
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
4.
Drücken Sie die Taste (2: PLAY), die Sie
löschen möchten, während Sie die Taste
CLEAR gedrückt halten.
Dieses Beispiel zeigt, wie die gesamte zweite Seite
der vom DVD-Player erlernten Direktwahltaste
gelöscht werden kann.
Die Anzeigen
USE
und
LEARN
blinken.
1
3
6.
5.
• Um das Löschungsverfahren abzubrechen,
drücken Sie die Taste D5 (NO), so dass
erneut die vorherige Anzeige angezeigt wird.
7.
• Um des Löschungsverfahren abzubrechen,
drücken Sie die Taste D5 (NO), so dass
erneut die vorherige Anzeige angezeigt
wird.
Um die für die Taste CLEAR programmierten
Codes zu löschen, drücken Sie einfach die
Taste CLEAR zweimal.
U m d i e f ü r d i e Ta s t e S O U R C E
programmierten Codes zu löschen, drücken
Sie einfach die Taste SOURCE zweimal.
die Buchstaben U, N und D einzugeben.
12. Wenn
Löschen von Direktwahltasten
6
8
LEARN
USE
9
LEARN
LEARN
PAGE
1 2
USE
PAGE
1 2
USE
Auf der Anzeige wird USE angezeigt, um darauf
hinzuweisen, dass die Fernbedienung verwendet
werden kann.
Löschen von Signalquellen
Dieses Verfahren löscht alle Codes und Namen, die
unter den Programmquellen DVD, TV oder anderen
Signalquellen programmiert wurden. Alle Codes und
Namen für die vier Direktwahltasten-Seiten werden
ebenfalls gelöscht.
Dieses Beispiel zeigt, wie die vom DVD-Player erlernten
Namen und Codes gelöscht werden können.
1
1 2
3
4
LEARN
LEARN
4
LEARN
1.
LEARN
PAGE
1
USE
PAGE
1 2
USE
PAGE
1 2
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
USE
PAGE
1
1 2
USE
PAGE
1 2
5
2.
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D5 (ERASE).
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
4.
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD
während Sie die Taste CLEAR gedrückt halten.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (YES) um
den Löschvorgang durchzuführen.
LEARN
5.
USE
1.
PAGE
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
2.
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D5 (ERASE).
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
4.
Drücken Sie die Taste > damit die zweite Seite
angezeigt wird.
Drücken Sie die Taste > während Sie die Taste
CLEAR gedrückt halten.
Die Anzeigen USE und
LEARN
Die Anzeigen
USE
und
LEARN
blinken.
Alle unter der Signalquelle DVD programmierten
Codes und Namen werden gelöscht. Wenn die
Codes gelöscht werden, werden in dieser Taste
erneut die Werksvorgabecodes eingestellt bzw.
die Taste enthält keinen Code. Geänderte Namen
kehren auf die Ausgangsnamen zurück.
1 2
Das Menü wird angezeigt.
5.
PAGE
Wenn der Löschungsvorgang abgeschlossen
ist, drücken Sie die Taste M.
USE
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (YES), um
den Code der Taste zu löschen.
Der in der Taste (2:PLAY) programmierte Code wird
gelöscht.
Wenn der Code gelöscht wird, wird in dieser Taste
erneut der Werksvorgabecode eingestellt bzw. die
Taste enthält keinen Code.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (YES) um
die Codes zu löschen.
Alle auf Seite 2 programmierten Codes und
N a m e n w e r d e n g e l ö s c h t . We n n d i e C o d e s
gelöscht werden, werden in dieser Taste erneut
die Werksvorgabecodes eingestellt bzw. die Taste
enthält keinen Code. Geänderte Namen kehren auf
die Ausgangsnamen zurück.
Auf der LCD-Anzeige wird eine Meldung angezeigt.
10. Drücken Sie die Zifferntaste 5 um O zu wählen.
11. Führen Sie das gleiche Verfahren durch, um
58
9.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Drücken Sie die Cursortaste 2 um zum
blinkenden Abschnitt weiterzugehen.
Die Anzeige
wird auf der LCD-Anzeige
angezeigt, und die neu gespeicherten Codes
können für die Bedienung verwendet werden.
Die Eingabe wird überschrieben, und der bisher
angezeigte Text wird gelöscht.
Für die Direktwahltastenanzeige können bis zu
sechs Schriftzeichen eingegeben werden.
8.
4
LEARN
Jedes Mal, wenn Sie die Taste drücken, werden
die folgenden Schriftzeichen in der angezeigten
Reihenfolge durchlaufen: S → T → U → 7 → S.
13. Drücken Sie dieUSETaste M.
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste AMP.
Drücken Sie die Taste > damit die erste Seite
für AMP angezeigt wird.
Drücken Sie die zu löschende Direktwahltaste
D1 (AUTO) während Sie die Taste CLEAR
gedrückt halten.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (YES) um
den Code der Taste zu löschen.
Dieses Beispiel zeigt, wie der von der Taste PLAY
des DVD-Players erlernte Code und der Code AUTO
der Direktwahltaste AMP gelöscht werden kann.
Löschen von Tasten
Drücken Sie die Zifferntaste 7 um S zu wählen.
Sie die Texteingabe abgeschlossen
haben, drücken Sie die Cursortaste OK.
6.
7.
blinken.
6.
• Um das Löschungsverfahren abzubrechen,
drücken Sie die Taste D5 (NO), so dass
erneut die vorherige Anzeige angezeigt wird.
Wenn der Löschungsvorgang abgeschlossen
ist, drücken Sie die Taste M.
Auf der Anzeige wird USE angezeigt, um darauf
hinzuweisen, dass die Fernbedienung verwendet
werden kann.
Dieses Verfahren löscht alle programmierten Codes
und Namen (Gesamtrückstellung). Nachdem alle
Daten gelöscht werden, kehrt der Speicher auf den
Werksvorgabezustand zurück. Die programmierten
Makros werden ebenfalls gelöscht.
1
3
4
LEARN
LEARN
USE
1.
PAGE
1
USE
PAGE
USE
1 2
PAGE
1 2
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Direktwahltaste D5 (ERASE).
Die Anzeigen
3.
4.
USE
und
LEARN
blinken.
Drücken Sie die Taste CLEAR während Sie
die Tasten POWER ON und OFF gleichzeitig
gedrückt halten.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (YES) um
den Löschvorgang durchzuführen.
Alle programmierten Codes und Namen werden gelöscht
und auf die Werksvorgabeeinstellungen zurückgestellt.
• Um das Löschungsverfahren abzubrechen,
drücken Sie die Taste D5 (NO), so dass
erneut die vorherige Anzeige angezeigt wird.
• Der Vorgang zum Löschen aller durchgeführten
Einstellung nimmt einige Sekunden nach dem
Drücken der Taste D4 (YES) in Anspruch.
MAKROPROGRAMMIERUNG
Diese Fernbedienung kann eine Reihe von aufeinander
folgenden Tastenbedienungsvorgängen programmieren.
Makros sind eine Funktion, die Ihnen auf Tastendruck
ermöglicht, eine komplexe Reihe von Tastenbedienun
gsvorgängen beliebig oft durchzuführen. Eine einzige
Taste kann so programmiert werden, dass sie bis zu 20
aufeinander folgende Bedienungsschritte enthält. Bis zu
20 Tasten können mit Makros programmiert werden.
• Beispielsweise kann die folgende Reihe von
Bedienungsvorgängen als ein Makro programmiert
werden:
Umschalten des Verstärkers auf die Signalquelle
DVD → Einstellen des Verstärkermodus auf AUTO
→ Wiedergabe des DVD-Players → Umschalten
des Fernsehgeräts auf den Videoeingang.
Die Werksvorgabe für das Übertragungsintervall (Zeit)
zwischen den Makrobedienungsvorgängen beträgt
eine Sekunde, doch kann dieses Signalübertragung
sintervall im Einstellungsmodus zwischen ungefähr
0,5 und 5 Sekunden eingestellt werden. Bei der
Programmierung oder Revidierung eines Makros kann
das Übertragungsintervall getrennt eingestellt werden.
Hinweis:
• Falls das Signalübertragungsintervall (Intervallzeit)
mit Hilfe des Einstellungsmodus (weiter
unten beschrieben) geändert wird, gilt dieses
Übertragungsintervall für alle Makroprogramme.
Um einzelne Signalübertragungsintervalle zu ändern,
verwenden Sie die Verfahren in diesem Abschnitt für
die Programmierung und Revidierung von Makros.
• Während ein Makro programmiert wird, werden
keine Signale übertragen.
• Die folgenden Tasten können nicht programmiert
werden: M, > Cursortasten, MEMO, CLEAR und VOL.
• Falls während der Programmierung ungefähr eine
Minute lang keine Taste gedrückt wird, kehrt die
Fernbedienung auf den Zustand zurück, in dem sie
sich vor dem Einschalten des Makromodus befand.
In diesem Fall wird das Makroprogramm nicht
gespeichert.
• Wenn der Makromodus ausgeführt wird, wird
bei der zwei- oder mehrmaligen Umschaltung
der Signalquelle nur der Fernbedienungsmodus
umgeschaltet, doch werden keine Signale übertragen.
(Der Signalquellen-Wahlschalter des Verstärkers
kann nur ein einziges Mal umgeschaltet werden.)
4.
1
2
USE
1.
PAGE
1
3
LEARN
LEARN
MACRO
MACRO
4-1
1 2
4-3
LEARN
LEARN
LEARN
MACRO
MACRO
MACRO
PAGE
Das Menü wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (MACRO).
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (M-01).
LEARN
blinkt.
Das Menü hat vier Seiten, die Sie mit Hilfe der Taste
> durchblättern können, um noch weitere Tasten zu
programmieren.
2
MACRO
3
1 2
PAGE
1 2
PAGE
1 2
1 2
2.
3.
Der Name der Bedienungstaste wird auf der LCDAnzeige angezeigt.
• Der programmierte Abschnitt ist durch das
Symbol & gekennzeichnet. Die Balkenanzeige
bewegt sich, um das Fortschreiten des
Programms anzuzeigen.
Wahl der Signalquelle DVD → Übertragung
des Wiedergabebefehls PLAY → Intervallzeit:
2 Sekunden → Wahl der Signalquelle TV →
Übertragung des Fernseheingang TV INPUT →
Wahl der Signalquelle AMP → Übertragung der
Einstellung AUTO → Ende
• Um die Intervalleinstellung abzubrechen,
drücken Sie die Direktwahltaste D5 (CANCEL).
• Um die Übertragung des laufenden
Programms abzubrechen, drücken Sie eine
beliebige Taste.
ÄNDERN DER MAKROPROGRAMMNAMEN
Unter den Werksvorgabeeinstellungen sind die
Makroprogramme unter den Namen M-01 bis M-20
eingestellt, doch können Sie diese Namen nach
Wunsch abändern.
Jeder gewählte Name kann bis zu 6 Schriftzeichen
umfassen und wird mit den Zifferntasten eingegeben.
Dieses Beispiel zeigt, wie der Name eines Makroprogramms
von M-01 auf MOVIE geändert werden kann.
1
Um ein weiteres Makro zu programmieren,
wiederholen Sie die Schritte 3 bis 4-12 des
obigen Verfahrens.
Um die Makroprogrammierung abzubrechen,
drücken Sie die Taste M.
Auf der Anzeige wird USE angezeigt, um darauf
hinzuweisen, dass die Fernbedienung verwendet
werden kann.
Wenn im Makro 20 oder mehr Bedienungsvorgänge
programmiert wurden, kehrt die Anzeige auf das
Makro-Menü zurück.
Bearbeiten Sie das Makro, so dass es höchstens
20 Bedienungsschritte enthält.
PAGE
1 2
Das Makro-Menü wird angezeigt.
oder 4 und
stellen Sie das Intervall von 2,0 (Sekunden) ein.
• Verwenden Sie die Cursortaste 3 um das
Intervall zu erhöhen, und die Cursortaste 4 um
es zu verringern. Das Intervall kann zwischen
0,5 und 5 Sekunden eingestellt werden.
6.
PAGE
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (M-01).
Überprüfen Sie, dass die Bedienungsschritte des
Programms nacheinander durchgeführt werden.
4-4. Drücken Sie die Cursortaste 3
angezeigt wird.
4-8. Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (INPUT).
4-9. Drücken Sie die Signalquelle-Wahltaste AMP.
4-10. Drücken Sie die Taste > damit die erste Seite
angezeigt wird.
4-11. Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (AUTO).
4-12. Drücken Sie die Cursortaste OK.
1 2
Drücken Sie die Taste M kurz.
angezeigt.
4-5. Drücken Sie die Cursortaste OK.
4-6. Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste TV.
4-7. Drücken Sie die Taste > damit die erste Seite
MACRO
MACRO
1.
4-1. Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste DVD.
4-2. Drücken Sie die Taste 2 (PLAY).
Sie die Cursortaste 3 oder 4.
4-3. Drücken
Die Intervallzeit wird auf der LCD-Anzeige
1 2
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Makro-Menü wird angezeigt.
Die Anzeige MACRO wird angezeigt und
4-2
Auf der LCD-Anzeige wird END angezeigt, um
darauf hinzuweisen, dass die Programmierung
abgeschlossen ist.
PAGE
1
PAGE
5.
PAGE
DURCHFÜHRUNG EINES MAKROPROGRAMMS
Das eigentliche Programm beginnt hier.
Jedes Mal, wenn Sie eine Taste drücken, wird der
Name dieser Taste auf der LCD-Anzeige angezeigt.
PROGRAMMIEREN VON MAKROS
Dieses Beispiel zeigt, wie ein Makro unter der Taste
M-01 programmiert werden kann.
(Die im nachfolgenden Beispiel angezeigten
Bildschirme zeigen die Werksvorgabeeinstellu
ngen an. Falls die Namen der Direktwahltasten
umbenannt wurden, würden diese geänderten
Namen angezeigt.)
Umschalten des Verstärkers auf die Signalquelle
DVD → Wiedergabe des DVD-Players → Einstellen
des Intervalls, bis das nächste Signal ausgegeben
wird, auf 2 Sekunden → Umschalten des
Fernsehgeräts auf den Videoeingang → Einstellen
des Verstärkermodus auf AUTO.
Drücken Sie die Tasten in der Reihenfolge,
in der die Bedienungsvorgänge durchgeführt
werden sollen.
DEUTSCH
Gesamtlöschung
2
USE
PAGE
3
LEARN
LEARN
MACRO
MACRO
1
4
PAGE
1 2
5
NAME
NAME
NAME
MACRO
MACRO
1 2
1 2
PAGE
1 2
6
MACRO
PAGE
PAGE
PAGE
1 2
59
1.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
1.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
Das Menü wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (MACRO).
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (M-01).
4.
Drücken Sie die Direktwahltaste D3 (NAME).
Das Makro-Menü wird angezeigt.
MACRO wird angezeigt und LEARN blinkt.
Die Anzeige NAME wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (MACRO).
3.
4.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (M-01).
Drücken Sie die Direktwahltaste D5 (EDIT).
DEUTSCH
Drücken Sie die Zifferntaste „5“ zur Wahl von „M“.
Drücken Sie die Cursortaste 2 um zur nächsten
Stelle weiterzugehen.
Die Anzeige „ “ blinkt, um darauf hinzuweisen,
dass die Umbenennung möglich ist.
7.
8.
9.
10.
Drücken Sie die Zifferntaste 5, um O zu wählen.
Wiederholen Sie die Schritte 6 und 7, und
geben Sie die Buchstaben V, I, E und „
(Leerstelle)“ ein.
• Um den Text während der Eingabe zu
ändern, verwenden Sie die Cursortaste
1 oder 2 um den Cursor damit auf die
blinkende Stelle zu bewegen.
Nachdem Sie alle Änderungen durchgeführt
haben, drücken Sie die Cursortaste OK.
• Um die Namen anderer Makroprogramme
zu ändern, wiederholen Sie die Schritte 3
bis 9 des obigen Verfahrens.
Drücken Sie die Taste M, um den Vorgang
abzuschließen.
Auf der LCD-Anzeige wird DVD angezeigt, und die
Schrittposition wird durch das Symbol 9 angezeigt.
Der programmierte Abschnitt wird durch das Symbol
& angezeigt.
5.
1
2
3
6.
Auf der LCD-Anzeige wird CLEAR angezeigt, und
die Schritte TV und INPUT werden gelöscht.
Beim Löschen von Schritten aus einem
Makroprogramm werden die Bedienungsschritte für
eine Signalquelle ebenfalls gelöscht, nachdem auf
diese Signalquelle umgeschaltet wurde.
Falls die Taste CLEAR in der Position INPUT
gedrückt wird, wird nur der Schritt INPUT gelöscht.
Die Anzeige & für den Schritt ändert sich ebenfalls.
• Um die veränderten Schritte zu überprüfen,
drücken Sie die Cursortaste 1 oder 2.
7.
Drücken Sie die Taste M, um den Vorgang
abzuschließen.
Um nach dem Abschließen des Vorgangs ein
anderes Makroprogramm zu ändern, drücken
Sie die Cursortaste OK, um auf das Menü
zurückzukehren, und wiederholen Sie dann die
Schritte 3 bis 6 des obigen Verfahrens.
USE
PAGE
LEARN
LEARN
MACRO
1
PAGE
PAGE
1 2
5
9.
10. Drücken
6.
Drücken Sie die Cursortaste 2 damit AMP
angezeigt wird.
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste TV.
Drücken Sie die Cursortaste OK.
• Um die veränderten Schritte zu überprüfen,
drücken Sie die Cursortaste 1 oder 2.
7.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (INPUT).
5.
NAME
NAME
MACRO
PAGE
60
1 2
PAGE
1 2
Beim Löschen von Makros werden die unter einer
Taste programmierten Makros gelöscht. Gleichzeitig
werden die geänderten Makronamen auf die Werksv
orgabeeinstellungen zurückgestellt. Dieses Beispiel
zeigt, wie ein Makro, das unter der Taste M-02 mit dem
Namen MOVIE erstellt wurde, gelöscht werden kann.
1
Dieses Beispiel zeigt, wie man das unter der Taste
M-01 programmiertes Makro ändert von
DVD → PLAY → AMP → AUTO
auf
DVD → PLAY → TV → INPUT → AMP → AUTO
4
6
4
5
8
MACRO
PAGE
1 2
LEARN
LEARN
MACRO
MACRO
PAGE
1 2
PAGE
1 2
1.
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
2.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (MACRO).
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D2 (MOVIE)
während Sie die Taste CLEAR gedrückt
halten.
4.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (YES) um
das Makro zu löschen.
6
7
LEARN
LEARN
LEARN
MACRO
MACRO
MACRO
1 2
PAGE
1 2
PAGE
MACRO
PAGE
1.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (MACRO).
1 2
MACRO
PAGE
1 2
PAGE
1 2
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Direktwahltaste D4 (MACRO).
3.
4.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (M-01).
Drücken Sie die Direktwahltaste D5 (EDIT).
5.
Drücken Sie die Cursortaste 2 damit AMP
angezeigt wird.
Drücken Sie die Taste MEMO.
Drücken Sie die Signalquellen-Wahltaste TV.
1 2
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Makro-Menü wird angezeigt.
MACRO wird angezeigt und LEARN blinkt.
LEARN
MACRO
1 2
1 2
LÖSCHEN VON MAKROPROGRAMMEN
EINFÜGEN VON SCHRITTEN IN MAKROPROGRAMME
NAME
Dieses Beispiel zeigt, wie man das unter der Taste
M-01 programmiertes Makro ändert von
DVD → PLAY → AMP → AUTO
auf
DVD → PLAY → TV → INPUT.
2.
PAGE
• Um die veränderten Schritte zu überprüfen,
drücken Sie die Cursortaste 1 oder 2.
Drücken Sie die Taste M, um den Vorgang
abzuschließen.
Um nach dem Abschließen des Vorgangs ein
anderes Makroprogramm zu ändern, drücken
Sie die Cursortaste OK, um auf das Menü
zurückzukehren, und wiederholen Sie dann die
Schritte 3 bis 8 des obigen Verfahrens.
Das Menü wird angezeigt.
MACRO
Um nach dem Abschließen des Vorgangs ein
anderes Makroprogramm zu ändern, drücken
Sie die Cursortaste OK, um auf das Menü
zurückzukehren, und wiederholen Sie dann die
Schritte 3 bis 9 des obigen Verfahrens.
Das Makro-Menü wird angezeigt.
1.
NAME
Sie die Taste M um den Vorgang
abzuschließen.
INPUT blinkt 0,5 Sekunden lang.
Die Schritte TV und INPUT werden überschrieben.
8.
6
MACRO
INPUT blinkt 0,5 Sekunden lang.
Die Schritte TV und INPUT werden eingefügt.
TV blinkt 0,5 Sekunden lang.
LEARN
PAGE
4
Auf der LCD-Anzeige wird DVD angezeigt, und die
Schrittposition wird durch das Symbol 9 angezeigt.
Der programmierte Abschnitt wird durch das Symbol
& angezeigt.
ÜBERSCHREIBEN VON SCHRITTEN IN
MAKROPROGRAMMEN
4
MACRO
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (INPUT).
Drücken Sie die Cursortaste 2 damit TV
angezeigt wird.
Drücken Sie die Taste CLEAR.
LÖSCHEN VON MAKROPROGRAMMSCHRITTEN
Dieses Beispiel zeigt, wie die Schritte TV und INPUT
aus dem unter der Taste M-01 programmierten
Makro gelöscht werden können.
Das Programm ändert sich von
DVD → PLAY → TIME → TV → INPUT → AMP → AUTO
zu
DVD → PLAY → TIME → AMP → AUTO.
8.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (M-01).
Drücken Sie die Direktwahltaste D5 (EDIT).
Das Makro-Menü wird angezeigt.
MACRO wird angezeigt und LEARN blinkt.
Die Anzeige „ “ blinkt, um darauf hinzuweisen,
dass die Umbenennung möglich ist.
5.
6.
3.
4.
6.
7.
Das Makro-Menü wird angezeigt.
MACRO wird angezeigt und LEARN blinkt.
Auf der LCD-Anzeige wird DVD angezeigt, und die
Schrittposition wird durch das Symbol 9 angezeigt.
Der programmierte Abschnitt wird durch das Symbol
& angezeigt.
TV blinkt 0,5 Sekunden lang.
Das Makro-Menü wird angezeigt.
Um den Löschungsvorgang abzubrechen, drücken
Sie die Taste D5 (NO).
5.
Drücken Sie die Taste M um den Vorgang
abzuschließen.
Um nach dem Abschließen des Vorgangs ein
anderes Makroprogramm zu ändern, drücken
Sie die Cursortaste OK, um auf das Menü
zurückzukehren, und wiederholen Sie dann die
Schritte 2 und 4 des obigen Verfahrens.
DURCHFÜHREN DES MAKROTIMERS
Indem Sie den Makrotimer einstellen, kann das
Makroprogramm ein Gerät automatisch ein- oder
ausschalten bzw. andere Bedienungsvorgänge
durchführen.
In den Einstellungen können Sie wählen, ob der
Makrotimer täglich oder nur ein einziges Mal
durchgeführt werden soll oder nicht.
Vergewissern Sie sich, dass die Uhrzeit korrekt
eingestellt ist, bevor Sie den Timer verwenden.
Der Makrotimer kann nur für ein Programm am Tag
eingestellt werden.
Dieses Beispiel zeigt, der Timer ein einziges Mal um
20.35 Uhr verwendet werden soll, um ein unter der
Taste M-01 programmiertes Makro durchzuführen.1.
Das Makroprogramm beginnt, wenn die eingestellte
leuchtet
Zeit erreicht ist. Die Anzeige TIMER
immer auf, wenn der Makrotimer aktiviert ist.
2
3
4
LEARN
LEARN
MACRO
MACRO
USE
PAGE
1 2 3
5
1 2
1 2 3
6
LEARN
LEARN
MACRO
MACRO
PAGE
1.
PAGE
1 2 3
PAGE
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
2.
Drücken Sie die Taste > damit das Menü
TIMER der dritten Seite angezeigt wird.
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D2 (ONCE?).
Das Menü M-TMR wird auf der LCD-Anzeige
angezeigt.
• Um den Timer-Betriebsvorgang abzubrechen,
drücken Sie die Taste CANCEL.
5.
Hinweis:
• Um den Makrotimer durchzuführen, richten Sie die
Fernbedienung auf den Infrarotsensor des zu bedienenden
Geräts. Falls die Fernbedienung sich in einer ungünstigen
Position befindet, kann es vorkommen, dass Sie das
betreffende Gerät nicht richtig steuern kann.
KLON-MODUS
2.
4.
Drücken Sie die Direktwahltaste D3 (TX).
5.
Halten Sie die Taste M auf der empfangenden
Fernbedienung drei Sekunden oder länger gedrückt.
6.
Drücken Sie die Taste > damit die vierte Seite
des Klon-Menüs (CLONE) angezeigt wird.
7.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (RX).
6.
Drücken Sie die Zifferntasten 3 und 5 um die
Minutenanzeige auf 35 einzustellen.
7.
Drücken Sie die Cursortaste OK.
8.
Drücken Sie die Taste M, um den Vorgang
abzuschließen.
1 2 3 4
PAGE
1 2 3 4
6
1 2 3 4
1 2 3 4
1 2 3 4
PAGE
1 2 3 4
1.
Richten Sie den Empfangssensor der
empfangenden Fernbedienung (Oberseite) so aus,
dass er in Richtung des Übertragungsgebers der
übertragenden Fernbedienung (Oberseite) zeigt,
wobei sich die beiden Fernbedienungen in einem
Abstand von 5 cm voneinander befinden sollten.
2.
Halten Sie die Taste M auf der übertragenden
Fernbedienung drei Sekunden oder länger gedrückt.
Die empfangende Fernbedienung ist dann
betriebsbereit.
Das Menü wird angezeigt.
Drücken Sie die Direktwahltaste D3 (TX).
5.
Halten Sie die Taste M auf der empfangenden
Fernbedienung drei Sekunden oder länger
gedrückt.
6.
Drücken Sie die Taste > damit die vierte Seite
des Klon-Menüs (CLONE) angezeigt wird.
7.
8.
Drücken Sie die Direktwahltaste D2 (RX-S).
Wenn der Kopiervorgang beginnt, beginnen sich die
Balkenanzeigen auf beiden LCD-Anzeigen von links
nach rechts zu bewegen.
• Wenn der Kopiervorgang abgeschlossen
ist, wird TX OK auf der LCD-Anzeige der
übertragenden Fernbedienung angezeigt,
und RX OK wird auf der LCD-Anzeige der
empfangenden Fernbedienung angezeigt.
• Berühren Sie keine der beiden Fernbedienungen,
während der Kopiervorgang stattfindet.
Anderenfalls könnte der Kopiervorgang
misslingen.
• Falls während des Kopiervorgangs ein
Fehler auftritt, wird RX ERROR auf der
empfangenden Fernbedienung angezeigt.
Überprüfen Sie den Fehler und führen Sie
die Schritte 1 bis 7 erneut durch.
• Es dauert ungefähr drei Minuten, bis der
Kopiervorgang abgeschlossen ist, wenn die
übertragende Fernbedienung bis zu 100%
ihrer Kapazität programmiert war.
1 2
9
PAGE
1 2 3 4
4.
10.
PAGE
PAGE
Drücken Sie die Cursortaste OK auf der
übertragenden Fernbedienung.
Damit ist die Uhrzeit eingestellt.
Um den Makrotimer auszuschalten, kehren Sie auf
das Menü TIMER zurück, und drücken Sie die Taste
D5 (CANCEL) gefolgt von der Taste D1 (M-01).
Die übertragende Fernbedienung ist dann
betriebsbereit.
9.
<Empfangende Fernbedienung>
5
8
Drücken Sie die Taste > damit die vierte Seite
des Klon-Menüs (CLONE) angezeigt wird.
9
PAGE
7
3.
NAME
PAGE
6
Drücken Sie die Cursortaste OK auf der
empfangenden Fernbedienung.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (M-01).
Drücken Sie die Zifferntasten 2 und 0 um die
Stundenanzeige auf 20 einzustellen.
<Empfangende Fernbedienung>
8.
<Übertragende Fernbedienung>
Die vorher eingestellte Zeit wird angezeigt.
Die 12 Signalquellen können einzeln nach Signalquelle
kopiert werden. Sie können bis zu 12 Signalquellen
wählen.
Das Menü wird angezeigt.
KOPIEREN DES GESAMTEN INHALTS
4
KOPIEREN NACH SIGNALQUELLE
LEARN
Drücken Sie die Taste > damit die vierte Seite
des Klon-Menüs (CLONE) angezeigt wird.
Hinweis:
• Die Klon-Funktion kann nur dann zum Kopieren
verwendet werden, wenn es sich sowohl bei der
übertragenden als auch bei der empfangenden
Fernbedienung um dasselbe Modell (RC8001SR)
handelt.
3
Halten Sie die Taste M auf der übertragenden
Fernbedienung drei Sekunden oder länger gedrückt.
3.
ERSTELLEN VON KOPIEN MIT DEM KLON-MODUS
Alle in die Fernbedienung RC8001SR programmierten
Codes können unter Durchführung einiger einfacher
Bedienungsvorgänge auf eine andere Fernbedienung
RC8001SR kopiert werden.
• Die Fernbedienung kann den gesamten Inhalt
bzw. den Inhalt für bestimmte SignalquellenWahltasten kopieren.
• Beim Kopieren des gesamten Inhalts werden
alle programmierten Codes, geänderten Namen,
programmierten Makros und Signalübertragungs
intervalle kopiert.
Beim Kopieren des Inhalts für SignalquellenWahltasten werden die programmierten Codes und
die geänderten Namen kopiert.
Richten Sie den Empfangssensor der empfangenden
Fernbedienung (Oberseite) so aus, dass er in
Richtung des Übertragungsgebers der übertragenden
Fernbedienung (Oberseite) zeigt, wobei sich die
beiden Fernbedienungen in einem Abstand von 5 cm
voneinander befinden sollten.
Das Menü wird angezeigt.
1 2 3
Das Menü wird angezeigt.
4.
1.
Nachdem der Kopiervorgang abgeschlossen
ist, drücken Sie die Taste M auf beiden
Fernbedienungen.
DEUTSCH
EINSTELLEN DES MAKROTIMERS
Die übertragende Fernbedienung ist dann
betriebsbereit.
Drücken Sie die zu kopierende SignalquellenWahltaste.
Die empfangende Fernbedienung ist dann
betriebsbereit.
Der Name der gedrückten Signalquellen-Wahltaste
wird auf der LCD-Anzeige angezeigt.
• Jedes Mal, wenn Sie die SignalquellenWahltaste drücken, wird der Name auf der
LCD-Anzeige angezeigt.
9.
Drücken Sie die Cursortaste OK auf der
empfangenden Fernbedienung.
10.
Drücken Sie die Cursortaste OK auf der
übertragenden Fernbedienung.
Wenn der Kopiervorgang beginnt, beginnen sich die
Balkenanzeigen auf beiden LCD-Anzeigen von links
nach rechts zu bewegen.
1 2 3 4
61
• Wenn der Kopiervorgang abgeschlossen
ist, wird TX OK auf der LCD-Anzeige der
übertragenden Fernbedienung angezeigt,
und RX OK wird auf der LCD-Anzeige der
empfangenden Fernbedienung angezeigt.
• Berühren Sie keine der beiden
Fernbedienungen, während der
Kopiervorgang stattfindet. Anderenfalls
könnte der Kopiervorgang misslingen.
DEUTSCH
• Falls während des Kopiervorgangs ein
Fehler auftritt, wird ERROR auf der
Fernbedienung angezeigt.
Überprüfen Sie den Fehler und führen Sie
die Schritte 1 bis 7 erneut durch.
11. Nachdem der Kopiervorgang abgeschlossen
ist, drücken Sie die Taste M auf beiden
Fernbedienungen.
EINSTELLUNG
2
Die Tasten LIGHT sind lichtabsorbierend, so dass sie
Licht speichern können. Falls diese Tasten in einem
dunklen Zimmern nicht mehr leuchten, bringen Sie
sie für eine ausreichende Zeitdauer in die Nähe einer
Leuchtstofflampe oder einer anderen Lichtquelle .
Danach sollten diese Tasten wieder leuchten.
• Es gibt zwei Tasten, LIGHT 1 und LIGHT 2, und
beide erfüllen dieselbe Funktion.
4
LEARN
PAGE
1.
1 2
LEARN
Drücken Sie die Taste > damit die zweite Seite
des Einstellungsmenüs (SETUP) angezeigt
wird.
3.
4.
Drücken Sie die Direktwahltaste D2 (I-TIME).
1 2 3 4
1 2 3 4
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
2.
Drücken Sie die Taste > damit die zweite Seite
des Einstellungsmenüs (SETUP) angezeigt
wird.
3.
Drücken Sie die Direktwahltaste D1 (LIGHT).
4.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4 um die
Beleuchtungszeit einzustellen.
5.
Drücken Sie die Cursortaste OK um die
Beleuchtungszeit einzugeben.
6.
Sobald die Einstellung abgeschlossen ist,
drücken Sie die Taste M.
LIGHT wird auf der LCD-Anzeige angezeigt.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4 um die
Intervallzeit einzustellen.
Wenn Sie die Cursortaste gedrückt halten, findet
ein Schnellvorlauf der Zeitanzeige statt.
5.
Drücken Sie die Cursortaste OK um die
Intervallzeit einzugeben.
6.
Sobald die Einstellung abgeschlossen ist,
drücken Sie die Taste M.
EINSTELLEN DES ANZEIGEKONTRASTS
Der Kontrast der LCD-Anzeige kann eingestellt
werden.Stellen Sie den Kontrast entsprechend Ihren
Betriebsumgebungen so ein, dass die Anzeige die
beste Sichtbarkeit ermöglicht.
2
3
4
LEARN
LEARN
EINSTELLEN DER MAKRO-INTERVALLZEIT
Wenn ein Makroprogramm durchgeführt wird, werden
die Steuersignale nacheinander übertragen. Das
Übertragungsintervall (Intervallzeit) kann in Schritten
von 0,5 Sekunden zwischen 0,5 und 5 Sekunden
eingestellt werden.
Falls die Intervallzeit in diesem Einstellungsmodus
eingestellt wird, wird die Intervallzeit für alle
programmierten Makros geändert. Falls erforderlich,
können Sie die Bearbeitungsfunktion (EDIT) im
Makroprogramm verwenden (siehe Seite 60), um die
Übertragungszeiten einzeln zu ändern.
Die Werksvorgabeeinstellung für das
Übertragungsintervall beträgt 1 Sekunde.
PAGE
1.
2
3
4
LEARN
LEARN
Dieses Beispiel zeigt, wie die Beleuchtungszeit auf
20 Sekunden eingestellt werden kann.
PAGE
1.
1 2
1 2 3 4
1 2 3 4
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
1 2
1 2 3 4
1 2 3 4
Halten Sie die Taste M drei Sekunden oder
länger gedrückt.
Das Menü wird angezeigt.
2.
Drücken Sie die Taste > damit die zweite Seite
des Einstellungsmenüs (SETUP) angezeigt
wird.
3.
4.
Drücken Sie die Direktwahltaste D3 (CONT).
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4 um
den Kontrast für maximale Sichtbarkeit
einzustellen.
Die Einstellung kann in 10 Stufen erfolgen.
Die Werksvorgabeeinstellung für den Kontrast ist
die 5. Stufe.
Dieses Beispiel zeigt, wie die Intervallzeit auf 5
Sekunden eingestellt werden kann.
Die Werksvorgabeeinstellung für die Beleuchtungszeit
beträgt 15 Sekunden.
62
2.
Das Menü wird angezeigt.
EINSTELLEN DER BELEUCHTUNGSZEIT
• Die LCD-Anzeige leuchtet auf, wenn Sie die
Tasten LIGHT (15) drücken. Die LCD-Anzeige
bleibt erleuchtet, solange Sie die Taste gedrückt
halten, und erlischt, wenn Sie die Taste freigeben.
• Falls Sie eine andere Taste drücken, während die
LCD-Anzeige leuchtet oder innerhalb von zwei
Sekunden nach dem Erlöschen der Beleuchtung,
leuchtet die LCD-Anzeige weiterhin.
• Die Beleuchtungszeit kann in Schritten von einer
Sekunde zwischen 0 und 60 Sekunden eingestellt
werden.
3
5.
Drücken Sie die Cursortaste OK um den
Anzeigekontrast einzugeben.
6.
Sobald die Einstellung abgeschlossen ist,
drücken Sie die Taste M.
Überprüfen Sie in einem Störungsfall die folgenden Punkte, bevor Sie den Kundendienst anfordern.
1.
2.
3.
Sind alle Anschlüsse richtig vorgenommen?
Wird das Gerät richtig anhand der Hinweise in der Bedienungsanleitung bedient?
Funktionieren die Leistungsverstärker und Lautsprecher richtig?
Falls das Gerät nicht richtig funktioniert, überprüfen Sie die folgenden, in der Tabelle aufgelisteten Punkte.
Falls das Problem nicht behoben werden kann, wenn Sie die entsprechende Abhilfsmaßnahme durchführen,
liegt vermutlich eine Funktionsstörung der inneren Stromkreise vor. Ziehen Sie den Netzstecker sofort aus der
Steckdose, und wenden Sie sich an Ihren Fachhändler, die nächste Marantz-Vertriebsstelle oder das MarantzService-Center in Ihrem Land.
URSACHE
Kein Tonausgang über
den mittleren SurroundLautsprecher.
Falscher Anschluss des Kabels des
mittleren Surround-Lautsprechers.
Das Kabel richtig anschließen.
Der Surround-Modus ist nicht im EX/ES-Modus.
Den Surround-Modus EX/ES einstellen.
Mittlerer Surround-Lautsprecher
– NONE wurde in der Einstellung der
Lautsprechergröße (SPEAKER SIZE
SETUP) gewählt.
Die korrekte Einstellung wählen.
Mittleren Surround-Lautsprecher
– NONE wurde in der Einstellung der
Lautsprechergröße (SPEAKER SIZE
SETUP) gewählt.
Die korrekte Einstellung wählen.
EX/ES-Modus kann nicht
gewählt werden.
ABHILFSMASSNAHME
Das Eingangssignal ist nicht kompatibel.
Eine 5.1-Kanal-Tonquelle verwenden.
Der Pro Logic II-Modus kann
nicht gewählt werden.
Das Eingangssignal ist nicht kompatibel.
Ein2-Kanal-DolbyDigital-Eingangssignal,PCM-Eingangssignal
oder ein analoges Eingangssignal verwenden.
Der Neo 6-Modus kann nicht
gewählt werden.
Das Eingangssignal ist nicht kompatibel.
Ein2-Kanal-DolbyDigital-Eingangssignal,PCM-Eingangssignal
oder ein analoges Eingangssignal verwenden.
Der CSII-Modus kann nicht
gewählt werden.
Das Eingangssignal ist nicht kompatibel.
Ein2-Kanal-DolbyDigital-Eingangssignal,PCM-Eingangssignal
oder ein analoges Eingangssignal verwenden.
Kein Ausgang
Subwoofer.
Im Einrichtungsmenü wurde „Subwoofer
= NONE“ gewählt.
„Subwoofer = YES“ wählen.
SYMPTOM
URSACHE
Der SR7001 kann nicht
eingeschaltet werden.
Der Netzstecker ist nicht in die Steckdose
gesteckt.
Den Netzstecker in die Steckdose stecken.
KeineTon-undBildwiedergabe,
selbst bei eingeschaltetem
Gerät.
Die Stummschaltung ist eingeschaltet.
Die Stummschaltung mit der Fernbedienung ausschalten.
Das Eingangskabel ist nicht richtig
angeschlossen.
Im Anschlußdiagramm nachsehen, und die Kabel
richtig anschließen.
Der Hauptlautstärkeregler ist auf den
Mindestwert gestellt.
Den Hauptlautstärkeregler richtig einstellen.
Falsche Position des
Funktionswahlschalters.
Die korrekte Position wählen.
Während der Wiedergabe
einer CD oder LD, die im
DTS-Format aufgezeichnet
ist, entsteht ein Rauschen.
Für den Eingang wurde Analog
gewählt.
Darauf achten, den Digitalanschluß vorzunehmen.
Den Digitaleingang wählen, dann mit der
Wiedergabe beginnen.
Keine Tonwiedergabe von
den Lautsprechern.
Der Kopfhörer ist an die Kopfhörerbuchse
angeschlossen.
Den Kopfhörerstecker aus der Buchse ziehen.
(Wenn der Kopfhörer angeschlossen ist, erfolgt die
Tonwiedergabe nicht über die Lautsprecher.)
Ein bestimmter Kanal erzeugt
keinen Ausgang.
Auf der Tonquelle ist nichts aufgenommen.
Die Codierung des Kanals auf der gewählten
Tonquelle überprüfen.
Ton- und Bildwiedergabe von
einem anderen Gerät als dem
mitdemFunktionswahlschalter
gewählten.
Das Eingangskabel ist falsch
angeschlossen.
Das Kabel unter Beachtung des Anschlußdiagramms
richtig anschließen.
Kein UKW- oder MW-Empfang.
Falsche Antennenanschlüsse.
Die UKW- und MW-Zimmerantenne korrekt an eine
UKW- oder MW-Antennenbuchse anschließen.
Rauschen während des MWEmpfangs.
Der Empfang wird von anderen
elektrischen Feldern gestört.
Den Aufstellort der MW-Zimmerantenne ändern.
Über einen Lautsprecher wird
der Ton des falschen Kanals
ausgegeben.
Das Lautsprecherkabel ist falsch
angeschlossen.
Das Kabel unter Beachtung des Anschlußdiagramms
richtig anschließen.
Rauschen während des
UKW-Empfangs.
Die Radiowellen vom Sender sind
schwach.
Eine UKW-Außenantenne installieren.
Keine Tonwiedergabe über
den Mittenlautsprecher.
Das Mittenlautsprecherkabel ist nicht
richtig angeschlossen.
Das Kabel richtig anschließen.
Der gespeicherte Sender kann
beim Drücken der PRESETTaste nicht abgestimmt werden.
Die gespeicherten Daten wurden
gelöscht.
Falls der Netzstecker des Geräts über längere Zeit
abgezogen bleibt, werden die gespeicherten Daten gelöscht.
In diesem Fall die Speicherung erneut vornehmen.
Für den Surround-Modus wurde STEREO
gewählt.
Wenn für den Surround-Modus STEREO gewählt
wurde, wird kein Ton über den Mittenlautsprecher
ausgegeben. Einen anderen Surround-Modus wählen.
Das Gerät kann nicht mit
der Fernbedienung bedient
werden.
Die Batterien sind leer.
Alle Batterien gegen neue austauschen.
Im Einrichtungsmenü wurde „Center =
NONE“ gewählt.
Die richtige Einstellung vornehmen.
Falsche Einstellung der Funktionstaste
der Fernbedienung.
Eine andere Position im Zimmer wählen, um das
Gerät mit der Fernbedienung zu bedienen.
Falscher Anschluss des mittleren
Surround-Lautsprecherkabels.
Das Kabel richtig anschließen.
Der Abstand zwischen dem SR7001 und
der Fernbedienung ist zu groß.
Die Fernbedienung näher an den SR7001
heranbringen.
Für den Surround-Modus wurde die
Einstellung STEREO gewählt.
Wenn die Einstellung STEREO für den SurroundModus gewählt wurde, erfolgt kein Tonausgang von
den Surround-Lautsprechern. Wählen Sie einen
anderen Surround-Modus.
Auf dem Übertragungsweg zwischen
dem SR7001 und der Fernbedienung
befindet sich ein Hindernis.
Das Hindernis auf dem Übertragungsweg
entfernen.
Der Kopfhörer ist angeschlossen.
Trennen Sie den Kopfhörer ab.
Kein Tonausgang über die
Surround-Lautsprecher.
Surround – NONE wurde im
Einstellungsmodus (SETUP) gewählt.
ABHILFSMASSNAHME
SYMPTOM
Die korrekte Einstellung wählen.
zum
Die automatische
Lautsprechereinrichtung
(SPEAKER SETUP)
funktioniert nicht.
Hinweis:
• Nachdem „PROTECT“ auf dem Anzeigenfeld des Geräts erscheint, beginnt die Bereitschaftsanzeige zu blinken.
Sollte dies der Fall sein, liegt ein Problem im Hauptgerät oder in den Anschlüssen vor. Falls dieses Problem erneut
auftritt, wenn das Gerät über die Fernbedienung aktiviert wird, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst.
DEUTSCH
STÖRUNGSSUCHE
63
HDMI
SYMPTOM
URSACHE
Das Display wird über
einen HDMI-Anschluss
nicht angezeigt.
Der angeschlossene Bildschirm
oder Projektor unterstützt HDCP
nicht.
DEUTSCH
Es dauert eine gewisse
Zeit, bis der HDMIAnschluss angezeigt wird.
64
ABHILFSMASSNAHME
Der HDMI-Eingang des
Fernsehgeräts ist nicht
eingeschaltet.
Stellen Sie den HDMI-Eingang so ein,
dass er eingeschaltet wird, wie in der
Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts
erklärt.
Der HDMI-Ausgang der
Signalquellenkomponente (DVD,
Set Top Box, usw.) ist nicht
eingeschaltet.
Stellen Sie den HDMI-Eingang so
ein, dass er eingeschaltet wird, wie
in der Bedienungsanleitung der
Signalquellenkomponente erklärt.
Der HDMI-Modus ist auf dem
SR7001/SR8001 nicht richtig
eingestellt.
Stellen Sie den HDMI-Eingang im FUNC
INPUT SETUP-Menü ein, wie auf Seite
24 erklärt.
Die Auflösung des HDMI-Ausgangsbilds der Signalquellenkomponente (DVD, Set Top Box,
usw.) stimmt nicht mit den Spezifikationen des Fernsehgeräts
überein.
Stellen Sie die Auflösung so ein, dass
eine Übereinstimmung besteht, wie in
den Bedienungsanleitungen der beiden
Komponenten erklärt.
Das Gerät ist nicht mit einem
standardmäßigen HDMI-Kabel
angeschlossen.
Ein Kabel von 5 m Länge oder kürzer
ist empfohlen, um sicheren Betrieb zu
gewährleisten und zu verhindern, dass die
Bildqualität abnimmt.
Der SR7001/SR8001 ist
ausgeschaltet.
(Wenn der SR7001/SR8001 in die
Betriebsbereitschaft ausgeschaltet
ist, können die HDMI-Anschlüsse
nicht eingeschaltet werden.)
Schalten Sie den SR7001/SR8001 ein.
Der Anschluss zwischen den
HDMI-Komponenten wurde nicht
authentifiziert.
Schalten Sie den SR7001/SR8001, das
FernsehgerätunddieSignalquellenkomponente
aus und dann erneut ein.
DerAnschluss zwischen den HDMIGeräten wird authentifiziert.
Es liegt keine Störung im System vor.
Einige HDMI-Geräte brauchen eine
gewisse Zeit für die Authentifizierung.
SYMPTOM
URSACHE
ABHILFSMASSNAHME
Der Ton wird nicht über
einen HDMI-Anschluss
wiedergegeben.
Der HDMI-Tonausgang der
Signalquellenkomponente (DVD,
Set Top Box, usw.) ist nicht
eingeschaltet.
Stellen Sie den HDMI-Tonausgang so
ein, dass er eingeschaltet ist, wie in der
Bedienungsanleitung der Komponente
erklärt.
Das Signalformat der
Signalquellenkomponente (DVD,
Set Top Box, usw.) wird nicht vom
SR7001/SR8001 unterstützt.
Stellen Sie den HDMI-Tonausgang so
ein, dass er an den SR7001/SR8001
angeschlossen werden kann, wie in der
Bedienungsanleitung der Komponente
erklärt.
Der SR7001/SR8001 ist auf den
HDMI-Audiomodus „THROUGH“
eingestellt.
Im „THROUGH“-Modus wird der Ton nicht
über den SR7001/SR8001 wiedergegeben.
Stellen Sie den Audiomodus auf „ENABLE“
ein. (Siehe Seite 35.)
Der DVD-Player unterstützt
CPPM nicht, weshalb kein HDMITonausgang möglich ist.
• Verwenden Sie einen DVD-Audio-Player,
der CPPM unterstützt.
• Schalten Sie die PCM-DownsamplingFunktion am DVD-Player ein.
• Verwenden Sie einen Analoganschluss.
DerDVD-Tonwirdnichtüber
einen HDMI-Anschluss
wiedergegeben.
RÜCKSTELLUNG DES GERÄTES
AV SURROUND RECEIVER SR8001
VOLUME
INPUT SELECTOR
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
NIGHT
ATT
ANALOG
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
SL
DSD
C
R
LFE
PCM
S
SR
DOWN
SURROUND
MODE
UP
MULTI
AUTO
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
PURE DIRECT
MultEQ
THX
STANDBY
A/B
ENTER
MENU
POWER ON/OFF
PHONES
EXIT
DIGITAL
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
MIC
Falls ein Betriebsvorgang oder eine Anzeige anomal
erscheint, sollten Sie eine Rückstellung des Gerätes
vornehmen, indem Sie das folgende Verfahren
durchführen.
Wenn der SR7001 eingeschaltet ist, halten Sie
die Tasten MULTI + SPEAKERS A/B gleichzeitig
mindestens 3 Sekunden lang gedrückt.
Beachten Sie bitte, dass Sie auf diese Weise die
folgenden Einstellungen auf ihre Ausgangswerte
zurückstellen: Funktionswahlschalter, Surround-Mode,
Verzögerungszeit, TUNER-Speicherung usw.
ABMESSUNGEN
AUDIO-TEIL
SR7001
Kontinuierliche Ausgangsleistung (20 Hz – 20 kHz=0.08%)
Vordere Lautsprecher L&R ...................8 Ohm 110 W/Ch
Mittenkanal ...........................................8 Ohm 110 W/Ch
Surround-Lautsprecher L&R .................8 Ohm 110 W/Ch
Surround-Kanal hinteren L&R...............8 Ohm 110 W/Ch
Vordere Lautsprecher L&R ...................6 Ohm 140 W/Ch
Mittenkanal ...........................................6 Ohm 140 W/Ch
Surround-Lautsprecher L&R .................6 Ohm 140 W/Ch
Surround-Kanal hinteren L&R...............6 Ohm 140 W/Ch
SR8001
Kontinuierliche Ausgangsleistung
(20 Hz – 20 kHz=0.08%)
Vordere Lautsprecher L&R ...................8 Ohm 125 W/Ch
Mittenkanal ...........................................8 Ohm 125 W/Ch
Surround-Lautsprecher L&R .................8 Ohm 125 W/Ch
Surround-Kanal hinteren L&R...............8 Ohm 125 W/Ch
Vordere Lautsprecher L&R ...................6 Ohm 160 W/Ch
Mittenkanal ...........................................6 Ohm 160 W/Ch
Surround-Lautsprecher L&R .................6 Ohm 160 W/Ch
Surround-Kanal hinteren L&R ......................6 Ohm 160 W/Ch
Eingangsempfindlichkeit/Impedanz ..... 168 mV/47 kOhm
Rauschabstand
(Analogeingang/Signalquellen-Direktwahl) .......... 105 dB
Frequenzgang
(Analogeingang/Signalquellen-Direktwahl)
......................................... 8 Hz bis 100 kHz (±3 dB)
(Digitaleingang/96 kHz Pulscodemodulation)
.......................................... 8 Hz bis 45 kHz (±3 dB)
440 mm
AV SURROUND RECEIVER SR8001
INPUT SELECTOR
VOLUME
PURE DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
SPKR A B
DISC 6.1
V-OFF
MTX 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
NIGHT
EQ
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
AAC
C
R
LFE
PCM
SL
DSD
S
SR
DOWN
VIDEO-TEIL
SURROUND
MODE
AUTO
MULTI
MULTI
SPEAKER
BAND
7.1CH INPUT
T-MODE
MEMORY
UP
CLEAR
DISPLAY
SPEAKERS
PURE DIRECT
MultEQ
THX
STANDBY
POWER ON/OFF
A/B
ENTER
MENU
Fernsehformat ................................................ NTSC/PAL
Eingangspegel/Impedanz ........................ 1 Vs-s/75 Ohm
Ausgangspegel/Impedanz ....................... 1 Vs-s/75 Ohm
Videofrequenzgang..................... 5 Hz bis 8 MHz (–1 dB)
Videofrequenz (Komponente) ... 5 Hz bis 80 MHz (–1 dB)
Rauschabstand ....................................................... 60 dB
DEUTSCH
Speichersicherung
• Der SR7001 ist mit einer Speichersicherun
gsfunktion ausgestattet, um zu verhindern,
dass die gespeicherten Daten bei einem
Stromausfall, oder falls das Netzkabel
versehentlich abgetrennt wird, gelöscht
werden.
Frequenzbereich ..................................... 531 – 1602 kHz
Rauschabstand ....................................................... 50 dB
Verwendbare Empfindlichkeit ............. Schleife 400 µV/m
Verzerrung ................................400Hz, 30 % Mod. 0,5 %
Trennschärfe .............................................±20 kHz 70 dB
396 mm
MW-TUNERTEIL
Änderungen der technischen Daten ohne vorherige
Ankündigung vorbehalten.
PHONES
EXIT
DIGITAL
MIC
AUX 1 INPUT
S-VIDEO
VIDEO
L
AUDIO
R
184 mm
das Gerät erneut zu bedienen versuchen.
Leistungsanforderungen .......Wechselstrom 230 V 50 Hz
Leistungsaufnahme ...............................760 W (SR7001)
.......................................................790 W (SR8001)
Gewicht ............................................... 15,0 kg (SR7001)
..................................................... 15,0 kg (SR8001)
22 mm
-
Fernbedienung RC8001SR ........................................... 1
Mikrofon ........................................................................ 1
Batterien vom Typ AAA .................................................. 3
UKW-antenne ................................................................ 1
MW-Rahmenantenne..................................................... 1
Abdeckung der AUX-Buchse an der Frontplatte ............ 1
Netzkabel ....................................................................... 1
ALLGEMEIN
354 mm
mindestens 3 Minuten lang warten, und dann
den Stecker erneut in die Steckdose stecken.
Frequenzbereich .................................. 87,5 – 108,0 MHz
Verwendbare Empfindlichkeit ...........IHF 1,8 µV/16,4 dBf
Rauschabstand ............................ Mono/Stereo 75/70 dB
Verzerrung ...................................Mono/Stereo 0,2/0,3 %
Stereo-Trennung ...........................................1 kHz 45 dB
Alternierende Kanaltrennschärfe ............±300 kHz 60 dB
Spiegelfrequenzdämpfung .........................98 MHz 70 dB
Tunerausgangspegel ......... 1 kHz, ± 40 kHz Dev 800 mV
ZUBEHÖRTEILE
Version ...........................................................1.2 [INPUT]
...........................................................1.1 [OUTPUT]
20 mm
den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
-
UKW-TUNERTEIL
HDMI
170 mm
-
TECHNISCHE DATEN
14 mm
ALLGEMEINE FUNKTIONSSTÖRUNG
Falls eine Funktionsstörung des Gerätes auftritt,
kann dies auf eine elektrostatische Entladung
zurückzuführen sein. Oder die von der
Netzstromleitung hervorgerufene Interferenz hat
die in den Speicher-Schaltkreisen enthaltenen
Informationen verfälscht. Daher sind die folgenden
Schritte auszuführen:
65
RECEIVER/TUNER
SETUP CODES
AMPLIFIER
Source button name : AMP
Brand name
Amstrad
Arcam
Audiolab
Carver
GE
Genexxa
Grundig
Harman/Kardon
JVC
Left Coast
Linn
Magnavox
Marantz
Micromega
Myryad
Optimus
Panasonic
Philips
Pioneer
Polk Audio
Realistic
Revox
Sony
Soundesign
Technics
Thorens
Victor
Wards
Yamaha
Setup code
0105
0296
0296
0296
0105
0422
0296
0919
0358
0919
0296
0296
0919, 0296
0296
0296
0422
0335
0919, 0296
0040
0919, 0296
0422
0296
0247
0105
0335
0296
0358
0105, 0040
0381
RECEIVER/TUNER
Source button name : AMP, TUNER
Brand name
ADC
Aiwa
Alco
Anam
Apex Digital
Audiolab
Audiotronic
Audiovox
Bose
Cambridge
Soundworks
Capetronic
Carver
Centrex
Denon
Ferguson
Fine Arts
Grundig
Setup code
0558
1432, 0185, 1116, 1415, 1668
1417
1636
1284
1216
1216
1417
1256
1397
0558
1216, 1116
1284
1387
0558
1216
1216
SATELLITE
CABLE
Source button name : AMP, TUNER
Source button name : AUX1
Source button name : DSS
Brand name
Harman/ Kardon
Integra
JBL
JVC
KLH
Kenwood
MCS
Magnavox
Marantz
Micromega
Musicmagic
Myryad
NAD
Norcent
Onkyo
Optimus
Panasonic
Philips
Pioneer
Polk Audio
Proscan
Quasar
RCA
Saba
Sansui
Schneider
Sony
Stereophonics
Sunfire
Teac
Technics
Telefunken
Thomson
Thorens
Uher
Venturer
Victor
Wards
Yamaha
Brand name
GoldStar
Hamlin
Instrument
Jerrold
LG
MNet
Memorex
Motorola
NTL
Noos
Ono
PVP Stereo
Visual Matrix
Pace
Panasonic
Paragon
Philips
Pioneer
Pulsar
Quasar
Regal
Runco
Sagem
Samsung
Scientific Atlanta
Sony
Starcom
Supercable
TS
Tele+1
Telewest
Torx
Toshiba
Trans PX
United Cable
Zenith
Brand name
Canal+
Chaparral
Citycom
Connexions
Crossdigital
Cyrus
D-box
DMT
DNT
Daeryung
Daewoo
Digenius
DirecTV
Setup code
0137, 1331
0162, 1325
0137, 1333
0101, 0558, 1401, 1522
1417, 1439
1340, 1054
0066
1216, 1296, 0558, 1116
1216, 0066, 1116, 1316
1216
1116
1216
0347
1416
0162, 0869, 1325
1050, 0558
1545, 0066, 1315, 1790
1216, 1296, 1116, 1293, 1295, 1310, 1316
1050, 0041, 0558, 1411
1316
1281
0066
1050, 1636, 1281, 0558, 1417
0558
1116
0558
1085, 0185, 1185, 1685, 1785
1050
1340
1417
1335, 1545, 0066, 1336
0558
1281
1216
0558
1417
0101
0185, 0041
0203, 1203, 1358
Setup code
0171
0036, 0300
0030
0503, 0837, 0303, 0030
0171
0470
0027
0503, 0837, 0303, 1133
1095
0844
1095
0030
0264, 1087, 1095
0027, 0035, 0134
0027
0332, 0344
0904, 1904, 0171, 0560
0027
0027
0306, 0300
0027
0844
0027, 0171
0904, 1904, 0504, 0035
1033
0030
0303
0030
0470
1095
0030
0027
0303
0030
0027, 0552, 0926
SATELLITE
Source button name : DSS
CABLE
Brand name
@sat
ABsat
Alba
AlphaStar
Amstrad
Aston
Astro
Atsat
Avalon
Blaupunkt
British Sky
Broadcasting
Canal Digital
Canal Satellite
Source button name : AUX1
Brand name
Setup code
ABC
0030, 0035
Americast
0926
Bell South
0926
Birmingham Cable 0303
Communications
British Telecom
0030
Cable & Wireless
1095
Daeryung
0904, 1904, 0504, 0035
Director
0503
Filmnet
0470
General
0503, 0837, 0303,
i
Setup code
1327
0150
0482
0799
0874
0169, 1156
0200
1327
0423
0200
0874, 1202
0880
0880
Setup code
0880
0243
1203
0423
1136
0227
0750, 1154
1102
0227, 0423
0423
1323
0326
0419, 0593, 0666, 1169, 0274, 0776, 1776, 0751,
0846, 1883, 1103, 1136
Dish Network System 1032, 0802
DishPro
1032, 0802
Distratel
0111
Dream Multimedia
1264
Echostar
1032, 0802, 0194, 0423, 0637, 0880, 0898, 1113
Engel
1044
Expressvu
0802
FTE
0890
Finlux
0482
Fracarro
0898
Fuba
0423
GE
0593
GOI
0802
Galaxis
0890, 1138
General Instrument 0896
Gold Box
0880
Grundig
0200, 0874
HTS
0802
Hirschmann
0200, 0423
Hitachi
0846, 0482
Hughes
1169, 0776, 1776
Network Systems
Humax
0890, 1203
InVideo
0898
JVC
0802
Kathrein
0150, 0200, 0227, 0276, 0685, 1248
Kreiselmeyer
0200
Labgear
1323
Logix
1044
Lorenzen
0326
Magnavox
0751, 0749
Manhattan
0482, 1044, 1110
Marantz
0227
MediaSat
0880
Memorex
0751
Metronic
0111
Mitsubishi
0776
Motorola
0896
Myryad
0227
Next Level
0896
SATELLITE
TAPE DECK
CD/CD-R PLAYER
TV
Source button name : DSS
Source button name : TAPE
Source button name : CD, CDR, MD
Source button name : TV
Brand name
Nokia
OctalTV
Orbitech
Pace
Panasonic
Panda
Paysat
Philips
Brand name
Aiwa
Carver
Grundig
Harman/Kardon
Magnavox
Marantz
Myryad
Optimus
Philips
Pioneer
Polk Audio
RCA
Revox
Sansui
Sony
Thorens
Wards
Brand name
Genexxa
Goodmans
Grundig
Harman/ Kardon
Hitachi
JVC
Kenwood
Krell
LXI
Linn
MCS
Magnavox
Marantz
Matsui
Memorex
Meridian
Micromega
Miro
Mission
Myryad
NAD
NSM
Naim
Onkyo
Optimus
Panasonic
Philips
Pioneer
Polk Audio
Proton
QED
Quad
Quasar
RCA
Realistic
Revox
Rotel
SAE
Sansui
Sanyo
Scott
Sears
Sharp
Simaudio
Sonic Frontiers
Sony
Symphonic
TAG McLaren
Tandy
Technics
Thorens
Thule
Universum
Victor
Wards
Brand name
MARANTZ
TV1 (TV, VDP)
MARANTZ
TV2 (Plasma)
AGB
AOC
Pioneer
Promax
Proscan
RCA
RFT
RadioShack
Radiola
Radix
SKY
SM Electronic
Sabre
Sagem
Samsung
Sat Control
Satstation
Schwaiger
Seemann
Siemens
Sony
Star Choice
Strong
TPS
Tantec
TechniSat
Telestar
Thomson
Topfield
Toshiba
UltimateTV
Uniden
Universum
Ventana
Wisi
XSat
Zehnder
Zenith
Setup code
0482, 0750, 0778, 1154, 1250, 1750
1032
1127
0482, 0874, 1202, 1350
0274, 0728, 0874, 1347
0482
0751
1169, 0776, 1776, 0751, 1103, 0749, 0160, 0227,
0482, 0880
0880
0482
0419, 0593
0419, 0593, 0882, 0170
0227
0896
0227
0423
0883, 0874, 1202
1227
0482
0847, 1141, 1280
1303, 1136, 1044, 1319
1327
1110
1138
0423
0200
0666, 1666, 0874
0896
1327
0847, 1280
0482
1126, 1127
1127
0482, 0880, 1073, 1318
1233
0776, 1776, 0817
0419, 0666
0751, 0749
0200
0227
0200, 0423, 0482
0150
1102
0883, 1883
Setup code
0056
0056
0056
0056
0056
0056
0056
0054
0056
0054
0056
0054
0056
0056
0270
0056
0054
LASER DISK
Source button name : AUX2
Brand name
Carver
Denon
Marantz
Mitsubishi
NAD
Nagsmi
Optimus
Philips
Pioneer
Salora
Sony
Telefunken
Setup code
0091
0086
0091
0086
0086
0086
0086
0091
0086
0091
0228
0086
CD/CD-R PLAYER
Source button name : CD, CDR, MD
Brand name
Aiwa
Arcam
Audio Research
AudioTon
Audiolab
Audiomeca
Cairn
California Audio Labs
Carver
Cyrus
DKK
DMX Electronics
Denon
Dynamic Bass
Emerson
Fisher
Setup code
0184
0184
0184
0184
0184
0184
0184
0056
0184, 0206
0184
0027
0184
0900
0206
0332
0206
ii
Setup code
0059, 0332
0332
0184
0184, 0200
0059
0099
0708, 0653, 0055, 0064
0184
0332
0184
0056
0184, 0332
0653, 0056, 0184
0184
0332
0184
0184
0027
0184
0184
0027
0184
0184
0895
0027, 0059, 0064, 0206, 0332
0056
0653, 0184
0059, 0332
0184
0184
0184
0184
0056
0059, 0206, 0332
0206
0184
0184
0184
0184, 0332
0206
0332
0332
0888, 0064
0184
0184
0517, 0027
0332
0184
0059
0056
0184
0184
0184
0099
0184
ASA
AWA
Acura
Addison
Admiral
Advent
Aiko
Akai
Akura
Alba
America Action
Ampro
Amstrad
Anam
Anam National
Anitech
Apex Digital
Audiosonic
Audiovox
Bang & Olufsen
Basic Line
Baur
Baysonic
Beaumark
Beko
Bell & Howell
Beon
Blaupunkt
Blue Sky
Bondstec
Bradford
Brandt
Broksonic
Bush
CCE
CGE
CTC
CXC
Candle
Carnivale
Carver
Cascade
Cathay
Celebrity
Celera
Centurion
Changhong
Ching Tai
Setup code
0001
0002
0543
0478, 0120, 0207, 0087, 0057, 0205, 0036, 0119,
0135
0131
0036
0036
0119, 0135, 0680
0120, 0490, 0190
0788
0119
0839, 0729, 0057, 0036, 0235, 0388, 0543
0291
0036, 0064, 0398, 0695
0207
0778
0198, 0036, 0064, 0398, 0439, 0460, 0543
0277, 0207, 0036
0277, 0677
0036
0775, 0792, 0794
0064, 0136
0478, 0207, 0119, 0650
0592
0036
0064, 0388, 0539
0207
0205
0397, 0513, 0741, 0742
0181
0064
0222
0695, 1064
0274
0207
0136, 0362
0263, 0490
0036, 0064, 0398, 0401, 0695, 1064
0064
0274
0274
0207
0057
0057
0081, 0197
0036
0064
0027
0792
0064
0792
0036, 0119
TV
TV
TV
TV
Source button name : TV
Source button name : TV
Source button name : TV
Source button name : TV
Brand name
Chun Yun
Chung Hsin
Cimline
Cineral
Citizen
Clarion
Clarivox
Clatronic
Condor
Conrac
Contec
Craig
Crosley
Crown
Curtis Mathes
Brand name
GE
Brand name
Kathrein
Kendo
Kenwood
Kneissel
Kolin
Korpel
Koyoda
L&S Electronic
LG
LXI
Leyco
Liesenk & Tter
Loewe
Luxor
M Electronic
Brand name
Onwa
Optimus
Optonica
Orion
Osaki
Otto Versand
Palladium
Panama
Panasonic
Pathe Cinema
Pausa
Penney
Perdio
Philco
Daewoo
Dansai
Dayton
De Graaf
Decca
Denon
Digatron
Dixi
Dumont
Dwin
ECE
Elbe
Electroband
Elin
Elite
Elta
Emerson
Envision
Epson
Erres
Ether
Etron
Europhon
Ferguson
Fidelity
Finlandia
Finlux
Firstar
Firstline
Fisher
Flint
Formenti
Fortress
Frontech
Fujitsu
Funai
Futuretech
Setup code
0027, 0207, 0036, 0119
0207, 0080, 0135
0036
0478, 0119
0087, 0057, 0119
0207
0064
0274, 0397
0347, 0397
0835
0207, 0036
0207
0081
0207, 0036, 0064, 0397, 0445
0074, 0081, 0181, 0478, 0120, 0087, 0729, 0057,
0172, 0193, 1174, 1374
0181, 0478, 0207, 0057, 0205, 1688, 0036, 0064,
0119, 0135, 0197, 0401, 0650, 0661
0064
0036
0235, 0575
0064, 0543
0172
0064
0036, 0064
0044
0747, 0801
0064
0286
0027
0064, 0575
0347
0036
0181, 0263, 0490, 0207, 0205, 0388, 0650
0057, 0840
0860
0064
0057, 0036
0036
0543
0064, 0100, 0136, 0265, 0314, 0362, 0587
0388
0235, 0373
0064, 0131, 0132, 0373, 0543
0263, 0036
0036, 0274, 0695
0181, 0131, 0235, 0397
0482
0064, 0347
0120
0190, 0274, 0291
0710, 0836
0207, 0198, 0291
0207
GEC
Gateway
Geloso
Genexxa
Gibralter
GoldStar
Goodmans
Gorenje
Gradiente
Graetz
Granada
Grandin
Grundig
Grunpy
HCM
Hallmark
Hankook
Hanseatic
Hantarex
Harman/Kardon
Harvard
Havermy
Hello Kitty
Hinari
Hisawa
Hitachi
Hua Tun
Huanyu
Hypson
ICE
ITS
ITT
Imperial
Indiana
Infinity
Ingelen
Inno Hit
Innova
Inteq
Interfunk
Intervision
JBL
JCB
JVC
Jean
Jensen
KEC
KTV
Kaisui
Kapsch
Karcher
Setup code
0074, 0078, 0478, 0207, 0057, 0205, 1481, 0119,
0587, 1174, 1374
0064, 0543
1782, 1783
0036
0190
0044, 0057
0181, 0057, 0205, 0064, 0136, 0404
0064, 0398, 0401, 0661
0397
0080, 0197
0190, 0388
0064, 0235, 0366, 0543
0637
0064, 0222, 0514, 0583, 0614
0207
0036, 0439
0205
0207, 0057, 0205
0064, 0347, 0388, 0455, 0583
0543
0081
0207
0120
0478
0036, 0064
0482
0057, 0205, 1172, 0172, 1283, 0036, 0119,
0132,0136, 0190, 0252, 0383, 0508, 0575, 0605
0036
0401
0064, 0291
0291, 0398
0398
0190, 0388, 0575
0274, 0397, 0445
0064
0081
0190
0543
0064
0044
0064, 0190, 0274, 0388, 0539
0064, 0291, 0404
0081
0027
0490, 0080, 0398, 0680, 0710
0183, 0078, 0263, 0036, 0119
0788
0207
0207, 0057
0036
0190
0637
iii
MGA
MTC
Magnadyne
Magnafon
Magnavox
Manesth
Mark
Matsui
Matsushita
Mediator
Medion
Megatron
Memorex
Metz
Micromaxx
Microstar
Midland
Minerva
Minoka
Mitsubishi
Mivar
Motorola
Multitech
Myryad
NAD
NEC
NEI
NTC
Neckermann
Netsat
Newave
Nikkai
Nikko
Nokia
Norcent
Nordmende
Oceanic
Setup code
0583
0064
0057
0286, 0462
0207, 0080, 0135
0064
0036
0835
0087, 0057, 0205, 0064, 0135, 0741
0074, 0081, 0181, 0183, 0205
0064, 0291
0064
0539
0383, 0388
0036, 0064, 0131, 0132, 0136, 0190, 0314, 0373,
0401, 0507
0177, 0057, 0205
0087, 0057, 0539
0274, 0543
0543
0081, 0057, 1481, 1281
0291, 0347
0064
0036, 0064, 0235, 0398, 0514, 0543
0277, 0677
0064
0695, 0835, 1064
0205, 0172
0181, 0277, 0490, 0177, 0205, 0036, 1064
0474
0835
0835
0074, 0044, 0078
0514
0439
0181, 0277, 0120, 0263, 0207, 0177, 1277, 0057,
0205, 0135, 0539, 0863
0318, 0319, 0543, 0636
0120
0207, 0036
0583
0183, 0205, 0388, 0893
0181, 0183, 0078, 0057, 0205, 0036, 0197, 0482,
0524, 1731
0064
0119
0064, 0583
0064
0120, 0205, 0036, 0119
0064, 0291
0057, 0205, 0119
0388, 0500, 0507, 0575, 0658
0775, 0851
0136, 0314, 0587
0190, 0388
Philips
Phonola
Pilot
Pioneer
Portland
Prandoni-Prince
Prima
Prism
Profex
Proscan
Protech
Proton
Pulsar
Quasar
Quelle
R-Line
RCA
RFT
RadioShack
Radiola
Radiomarelli
Realistic
Rediffusion
Reoc
Revox
Rex
Roadstar
Runco
SBR
SEG
SEI
SKY
SSS
Saba
Saccs
Sagem
Saisho
Salora
Setup code
0207, 0460
0181, 0277, 0193, 0677
0120
0263, 0490, 0064, 0347, 0543
0291, 0439
0064, 0347, 0539, 0583
0397, 0445
0291
0081, 0277, 0078, 0064, 0190, 0677, 1437
0265, 0347
0036
0074, 0183, 0078, 0087, 0057, 0205, 1374
0347
0081, 0490, 0207, 0057, 0205, 0172, 1688, 0064,
0274
0081, 0027, 0078, 0057, 0205, 1481, 0064, 0119,
0135, 0401, 0583, 0717
0064
0057
0193, 0136, 0190, 0314, 0706, 0787, 0893
0119
0543
0788
0078
0036, 0388
0074
0036, 0064, 0274, 0291, 0445, 0695
0057, 0205, 0036
0044
0277, 0078, 0677
0064, 0131, 0388, 0539
0064
0074, 0027, 0057, 0205, 1474, 1481, 0117, 0119,
0706, 1074, 1174, 1274, 1374, 1574
0455
0074, 0181, 0207, 0057, 0205
0064
0543
0181, 0207, 0057, 0205
0388
0741
0064
0190, 0286, 0291
0036, 0291, 0445
0044, 0057, 0524, 0630
0064
0291, 0695
0543
0064
0207
0136, 0190, 0314, 0362
0265
0637
0036, 0291, 0543
0190, 0383, 0388, 0575
TV
TV
VCR
VCR
Source button name : TV
Source button name : TV
Source button name : VCR
Source button name : VCR
Brand name
Sambers
Sampo
Brand name
Teac
Tec
Technema
Technics
Techwood
Teco
Teknika
Telefunken
Telemeister
Teletech
Tensai
Tera
Thomson
Thorn
Toshiba
Brand name
Anam
Anam National
Anitech
Asha
Asuka
Audiovox
Baird
Basic Line
Beaumark
Bell & Howell
Blaupunkt
Brandt
Brandt Electronic
Broksonic
Bush
CCE
CGE
Calix
Canon
Carver
Cimline
Cineral
Citizen
Colt
Combitech
Craig
Crown
Curtis Mathes
Cybernex
Cyrus
Daewoo
Dansai
De Graaf
Decca
Denon
Dual
Dumont
Dynatech
ESC
Elcatech
Electrohome
Electrophonic
Emerex
Emerson
Brand name
GEC
Garrard
General
Go Video
GoldHand
GoldStar
Goodmans
Gradiente
Graetz
Granada
Grandin
Grundig
HCM
HI-Q
Hanseatic
Harley Davidson
Harman/Kardon
Harwood
Hinari
Hitachi
Hughes
Network Systems
Hypson
ITT
ITV
Imperial
Interfunk
JVC
Jensen
KEC
KLH
Kaisui
Kenwood
Kodak
Kolin
Korpel
LG
LXI
Lenco
Leyco
Lloyd’s
Loewe
Logik
Luxor
M Electronic
MEI
MGA
MGN Technology
MTC
Magnasonic
Magnavox
Magnin
Manesth
Marantz
Marta
Samsung
Sansei
Sansui
Sanyo
Schaub Lorenz
Schneider
Scotch
Scott
Sears
Seleco
Semivox
Semp
Sharp
Shen Ying
Sheng Chia
Siarem
Siemens
Sinudyne
Skantic
Skygiant
Skyworth
Solavox
Sonitron
Sonoko
Sonolor
Sontec
Sony
Soundesign
Soundwave
Sowa
Squareview
Standard
Starlite
Stern
Supreme
Sylvania
Symphonic
Synco
Sysline
T+A
TCM
TMK
TNCi
TVS
Tacico
Tai Yi
Tandy
Tashiko
Tatung
Setup code
0543
0181, 0120, 0057, 0205, 0198, 0036, 0119, 0677,
1782
0181, 0087, 0839, 0729, 0057, 0205, 0036, 0064,
0117, 0119, 0291, 0397, 0583, 0614, 0645, 0793,
0841
0478
0490
0181, 0207, 0131, 0235, 0366, 0826
0388
0064, 0274, 0398, 0695
0205
0263, 0207, 0205
0074, 0081, 0181, 0183, 0205, 0198
0190, 0286
0207
0183
0120, 0057, 0677
0036, 0119
0120, 0263, 0036
0543
0064, 0222
0543
0383
0207
0064
0190
0235
0036, 0064
0190, 0235
0064
1127, 0027, 0677, 0861, 1532, 1678
0207, 0205
0064, 0445
0183, 0078, 0087, 0205, 0119
0198
0036
0207
0190, 0286
0027
0081, 0057, 0198
0207, 0198
0027, 0478, 0120, 0087, 0205, 0119
0064
0474
0835
0205
0044
0490
0205, 0036, 0119
0036
0120, 0190
0119, 0677
0081, 0181, 0183, 0078, 0087, 0036, 0064, 0543
Setup code
0036, 0064, 0291, 0439, 0445, 0482, 0695, 1064
0274
0347
0277, 0078, 0677
0078
0078, 0120, 0205, 0036, 0119, 0291, 0680
0081, 0207, 0177, 0087, 0119
0729, 0136, 0289, 0362, 0652
0347
0036
0347
0057
1474, 0136, 0314, 0587, 0652
0064, 0131, 0388, 0539
0181, 0183, 0087, 1283, 0535, 0645, 0677, 0859,
1383, 1683, 1731
Triumph
0543
Tuntex
0057, 0036, 0119
Uher
0347
Universum
0064, 0131, 0132, 0291, 0373, 0397, 0519
Vector Research
0057
Vestel
0064
Victor
0277, 0080, 0677, 0680
Videosat
0274
Vidikron
0081
Vidtech
0205
ViewSonic
1782
Vision
0347
Voxson
0190
Waltham
0383
Wards
0081, 0057, 0205, 0893
Watson
0064, 0347
Waycon
0183
White Westinghouse 0490, 0064, 0347,0650
Yamaha
0057, 0796, 0860
Yapshe
0277
Yoko
0064, 0291
Zenith
0044, 0490, 0205, 0119
VCR
Source button name : VCR
Brand name
ASA
Admiral
Adventura
Aiko
Aiwa
Akai
Akiba
Alba
America Action
American High
Amstrad
Setup code
0064, 0108
0075
0027
0305
0064, 0027, 0334, 0375, 0379
0068, 0342
0099
0099, 0305, 0342, 0379
0305
0062
0027
Ferguson
Fidelity
Finlandia
Finlux
Firstline
Fisher
Fuji
Fujitsu
Funai
GE
iv
Setup code
0064, 0267, 0305, 0253, 0507
0253, 1589
0099
0267
0064
0064, 0305
0027, 0131, 0068
0099, 0305
0267
0131
0253
0347
0068
0211, 0375, 1506
0099, 0305, 0379
0099, 0305
0027
0064
0062
0108
0099
0305
0064, 0305, 1305
0099
0379
0064, 0074, 0267, 0099
0099, 0305
0087, 0062, 0068, 1062
0267
0108
0072, 0131, 0305, 0669, 1305
0099
0069
0108, 0027
0069
0068
0108, 0027, 0131
0027
0267, 0305
0099
0064
0064
0059
0062, 0064, 0211, 0267, 0072, 0027, 0070, 0305,
1305, 1506
0068, 0347
0027
0108, 0131
0108, 0027, 0069, 0131
0064, 0072, 0070, 0099
0074, 0131
0062, 0060
0072, 0027
0027
0087, 0062, 0267, 0834, 1062, 1087
Setup code
0108
0027
0072
0459
0099
0064, 0252, 0507, 1264
0064, 0027, 0099, 0305
0027
0267, 0131, 0068
0108, 0131
0064, 0027, 0099
0108, 0099, 0253, 0374
0099
0074
0064
0027
0108
0099
0267, 0099, 0379
0064, 0267, 0027, 0069, 0068
0069
0099
0267, 0131, 0068
0064, 0305
0027
0108
0072, 0094, 0068
0068
0064, 0305
0099
0099
0094, 0068
0062, 0064
0070, 0068
0099
0064, 0072, 0069, 0507
0064
0305
0099
0027
0064, 0108, 1589
0267, 0099
0075, 0131, 0070
0027
0062
0267, 0070
0267
0267, 0027
1305
0062, 0066, 0108, 0027, 1808
0267
0072, 0099
0062, 0108
0064
VCR
VCR
VCR
DVD
Source button name : VCR
Source button name : VCR
Source button name : VCR
Source button name : DVD
Brand name
Matsui
Matsushita
Medion
Memorex
Brand name
Realistic
Reoc
ReplayTV
Rex
Roadstar
Runco
SBR
SEG
SEI
STS
Saba
Salora
Sampo
Samsung
Sanky
Sansui
Sanyo
Saville
Schaub Lorenz
Schneider
Scott
Sears
Seleco
Semp
Sharp
Shintom
Shogun
Siemens
Silva
Singer
Sinudyne
Sonic Blue
Sontec
Sony
Sunkai
Sunstar
Suntronic
Sylvania
Symphonic
TMK
Tandy
Tashiko
Diamond
Digitrex
Emerson
Tatung
Teac
Technics
Teco
Teknika
Teleavia
Telefunken
Tenosal
Tensai
Thomas
Brand name
Thomson
Thorn
Tivo
Toshiba
Totevision
Uher
Unitech
Universum
Vector
Victor
Video Concepts
Videomagic
Videosonic
Villain
Wards
Brand name
JVC
KLH
Kenwood
Koss
LG
Limit
Magnavox
Memorex
MiCO
Microsoft
Mintek
Mitsubishi
Mustek
Nesa
Onkyo
Oritron
Palsonic
Panasonic
Philips
Pioneer
Polk Audio
Proscan
Qwestar
RCA
Rotel
SM Electronic
Samsung
Sanyo
Sharp
Sherwood
Shinsonic
Slim Art
Sony
Sylvania
Tatung
Teac
Technics
Theta Digital
Thomson
Toshiba
Urban Concepts
XBox
Yamaha
Zenith
Zeus
Memphis
Metz
Minolta
Mitsubishi
Motorola
Multitech
Murphy
Myryad
NAD
NEC
National
Neckermann
Nesco
Newave
Nikko
Noblex
Nokia
Nordmende
Oceanic
Okano
Olympus
Optimus
Orion
Osaki
Otto Versand
Palladium
Panasonic
Pathe Marconi
Penney
Pentax
Perdio
Philco
Philips
Phonola
Pilot
Pioneer
Polk Audio
Profitronic
Proline
Proscan
Protec
Pulsar
Pye
Quasar
Quelle
RCA
RadioShack
Radiola
Radix
Randex
Setup code
0375, 0379
0062
0375
0062, 0064, 0075, 0066, 0074, 0267, 0027, 0131,
0334, 0375, 1264
0099
0064, 0374, 1589
0069
0108, 0094, 0070, 0068, 0834
0062, 0075
0027, 0099
0027
0108
0131
0062, 0064, 0075, 0131, 0094, 0068
0253
0108
0099
0064
0064
0267
0267, 0131, 0068
0068, 0347
0027, 0068
0342, 0375
0062, 0253
0064, 0075, 0131, 0459
0211, 0375, 0379, 1506
0064, 0027, 0099
0108
0064, 0068, 0099
0062, 0252, 0253, 0643, 1062, 1589
0068
0062, 0064, 0267, 0069, 1062, 1264
0069
0027
0062
0062, 0108, 0645, 1108, 1208
0108
0064
0108, 0069, 0094
0108
0267
0027
0087, 1087
0099
0066
0108
0062, 1062
0108
0087, 0062, 0267, 0069, 0834, 1062, 1087
0027
0108
0064
0064
Setup code
0062, 0064, 0075, 0074, 0027, 0131
0375
0641, 0643
0068
0064, 0267, 0099, 0305
0066
0108
0267
0108
0069
0068, 0347
0070
0064, 0075
0267, 0072, 0459
0075, 0066
0027, 0094, 0068, 1506
0074, 0267, 0131
0379
0027, 0131, 0068
0108, 0027, 0099
0211, 0072, 0070
0062, 0064, 0074, 0027, 0069, 0131, 1264
0068
0072
0075, 0834
0131, 0099
0267
0064, 0108, 0131
0064
0072, 0099
0108
0641, 0643
0064
0062, 0059, 0060, 0027, 0663, 1259
0375
0027
0027
0062, 0108, 0027, 0070, 1808
0027
0267
0027, 0131
0064, 0027
0795
0699
0618
0108, 0072, 0027, 0094, 0068
0027, 0068, 0305, 0334, 0669
0062, 0253
0062, 0064, 0075, 0068
0062, 0064, 0027
0068
0068, 0347
0099
0027
0027
Setup code
0087, 0094, 0068, 0347
0131, 0068
0645, 0663
0108, 0072, 0094, 0070, 0068, 0872
0064, 0267
0267
0267
0064, 0108, 0267, 0027
0072
0094, 0068
0072
0064
0267
0027
0087, 0062, 0075, 0074, 0108, 0267, 0027, 0069,
0099
White Westinghouse 0099
XR-1000
0062, 0027, 0099
Yamaha
0068
Yamishi
0099
Yokan
0099
Yoko
0267
Zenith
0066, 0060, 0027, 1506
DVD
Source button name : DVD
Brand name
MARANTZ DVD1
MARANTZ DVD2
Acoustic Solutions
Alba
Amstrad
Apex Digital
Blaupunkt
Blue Parade
Bush
Centrex
Clatronic
CyberHome
DVD2000
Daewoo
Dansai
Decca
Denon
Enterprise
Fisher
GE
Go Video
GoldStar
Gradiente
Greenhill
Grundig
Hitachi
Hiteker
v
Setup code
0001
0002
0757
0744
0740
0699, 0744, 0782, 0821, 0823, 0857, 1127
0744
0598
0740
0699
0815
0741
0548
0811, 0797
0797
0797
0517
0618
0697
0549, 0744
0742
0768
0678
0744
0566
0600, 0691
0699
Setup code
0585, 0650
0744
0517, 0561
0678
0768
0795
0530, 0702
0858
0750
0549
0744
0548
0757
0744
0530
0678
0699
0517, 0659, 1389
0530, 0566, 0673, 0881
0552, 0598, 0658, 0659
0566
0549
0678
0549, 0598, 0744
0650
0757
0600
0697
0657
0797
0560
0811
0560, 0891
0702
0797
0598, 0744
0517
0598
0549
0530
0530
0549
0517, 0566, 0572
0530, 0618, 0768
0811
DIRECT BUTTON
FUNCTIONS
Source button name : AMP
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 AUTO
SELECT AUTO SURROUND
22
SELECT DOLBY MODE
3 DTS
SELECT DTS MODE
4 EX/ES
SELECT EX/ES
5 DIRECT
SELECT PURE DIRECT
PAGE 2
1 MCH-ST
SELECT MULTI CHANNEL
STEREO
2 STEREO
SELECT STEREO MODE
3 VIRTUA
SELECT VIRTUAL MODE
4 CS-II
SELECT CS-II MODE
5 HT-EQ
–
PAGE 3
1 NIGHT
NIGHT MODE ON/OFF
2 BASS +
BASS +
3 BASS BASS 4 TREB +
TREBLE +
5TREB TREBLE PAGE 4
1 MULTI
MULTI ROOM ON/OFF
2 M-SPKR
MULTI SPEAKER ON/OFF
3 A/D
SELECT ANALOG/DIGITAL
4 V-OFF
VIDEO OFF
5 AUDIO
–
Source button name : TUNER
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 FM
SELECT FM
2 AM
SELECT AM
3 XM/DAB
SELECT XM RADIO
4 T-MODE
SELECT MONO/STEREO
5 BAND
SELECT RADIO BAND
PAGE 2
1 SCAN +
FREQUENCY SCAN UP
2 SCAN FREQUENCY SCAN DOWN
3 T-MODE
SELECT MONO/STEREO
4 P-SCAN
SELECT PRESET SCAN
5 P-INFO
SHOW PRESET INFORMATION
PAGE 3
1 DISP
DISPLAY
European 2 PTY
RDS PTY
model only 3 AF
RDS ALTERNATE FREQEMCY
4 STM
RDS STATION MODE
5 DWR
RDS DSR WAVE LANGUAGE
PAGE 4
1 SCAN +
FREQUENCY SCAN UP
2 SCAN FREQUENCY SCAN DOWN
3 DISP
XM/RDS DISPLAY
4 CAT +
CATEGORY SEARCH UP
5 CAT CATEGORY SEARCH DOWN
Source button name : DVD
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 MENU
SELECTS MAIN MENU
2 AUDIO
SELECT LANGUAGES
3 SUB-T
SELECT SUB TITLE
4 10+
DIGIT ENTRY +10
5 TRAY
TRAY OPEN/CLOSE
PAGE 2
1 SETUP
SELECTS SETUP MENU
2 ANGLE
SELECTS ANGLE
ACTIVATES ON SCREEN DISPLAY
3 OSD
4 FF
FAST FORWARD
5 REW
REWIND
PAGE 3
1 SLOW
SLOW FORWARD
2 L-PLAY
LAST PLAY
3 SHUFLE
SHUFFLE PLAY
4 REPEAT
REPEAT MODE
5 A/B
REPEAT A TO B
PAGE 4
1 RETURN
RETURN TO MENU
2 T/C
TITLE AND CHAPTER
3 3-D
SURROUND ON/OFF
4 TITLE
SELECTS TITLE MENU
5 ZOOM
ZOOM MODE ON/OFF
Source button name : VCR
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 TV/VCR
SELECT TV/VCR
2 2XPLAY
TWICE NORMAL PLAYBACK
SPEED
3 SLOW
SLOW PLAYBACK SPEED
4 STILL
STILL FRAME
5 EJECT
EJECT
PAGE 2
1 OTR
ONE TOUCH RECORDING
2 AUDIO
SELECT AUDIO MODE
SKIP TO NEXT PROG.MARKER
3 SKIP
4 FF
FAST FORWARD
5 REW
REWIND
PAGE 3
1 VIS +
VHS INDEX SERCH NEXT
2 VISVHS INDEX SERCH PREVIOUS
3
4
5
Source button name : CDR
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 INPUT
SELECT INPUT SOURCE
2 INCR
INCREMENTS TRACK No.
3 SYNC-R
ACTIVATE SYNCRO
RECORDING
4 PROG
ACTIVATE PROGRAM MODE
5 TRAY
TRAY OPEN/CLOSE
PAGE 2
1 SCROLL
SCROLL/RECALL
2 FINAL
FINALIZES(WRITES TOC)
3 BLANK
RECORDS BLANK
4 FF
FAST FORWARD
5 REW
REWIND
PAGE 3
1 BLANK
RECORDS BLANK
2 REPEAT
ACTIVATE REPEAT MODE
3
4
5
Source button name : CD
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 DISC +
CD CHANGER NEXT DISC
2 DISC CD CHANGER PREVIOUS DISC
3 SHUFLE
SHUFFLE PLAY
4 REPEAT
REPEAT
5 TRAY
TRAY OPEN/CLOSE
PAGE 2
1 TEXT
ACTIVATE TEXT FUNCTION
2 AMS
AUTO MUSIC SCAN
3 SCROLL
SCROLL/RECALL
4 FF
FAST FORWARD
5 REW
REWIND
PAGE 3
1 DISC 1
CD CHANGER DISC 1
2 DISC 2
CD CHANGER DISC 2
3 DISC 3
CD CHANGER DISC 3
4 DISC 4
CD CHANGER DISC 4
5 DISC 5
CD CHANGER DISC 5
PAGE 4
1 UNIT
SELECT UNIT No.
2 TITL-S
SELECT TITLE SEARCH
3 TRACK
SELECT TRACK No.
4 CATGRY
SELECT CATEGORY
5 P-MODE
SELECT PLAY MODE
Source button name : TAPE
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 TAPE-A
SELECT TAPE DECK A
2 TAPE-B
SELECT TAPE DECK B
3 DIR
AUTO REVERSE DIRECTION
4 TIME
TIME DISPLAY
5 TRAY
TRAY OPEN/CLOSE
PAGE 2
1 AMS
AUTO MUSIC SCAN
2
3
4 FF
FAST FORWARD
5 REW
REWIND
vi
Source button name : MD
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 REPEAT
SELECTS REPEAT MODE
2 SHUFLE
SELECTS SHUFFLE PLAY
3 DISP
SELECTS DISPLAY MODE
4 EDIT
SELECT EDIT MODE
5 EJECT
EJECT
PAGE 2
1 SP/LP
SELECTS SP/LP MODE
2 DELETE
SELECTS DELETE
3 ENTER
SELECTS ENTER
4 FF
FAST FORWARD
5 REW
REWIND
PAGE 3
1 MARKER
SELECTS AUTO MARKER
2 PROG
SELECTS PROGRAM MODE
3 SYNC-R
SYNCRO REC
4 CHAR
SELECTS CHARACTER MODE
5
Source button name : AUX 2
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 SHUFFL
SELECT AUX1
2 REPEAT
SELECT AUX2
3 MODE
SELECT AUX3
4 SORT
SELECT NET
5 MUTE
PAGE 2
1 INPUT+
INPUT SELECTOR FORWARD
2 INPUTINPUT SELECTOR REVERSE
3
4
5
Source button name : AUX 1
PAGE
Command
Note
PAGE 1
1 SHUFFL
SELECT SHUFFLE PLAY
2 REPEAT
SELECT REPEAT PLAY
CHANGE USER INTERFACE MODE
3 MODE
4 SORT
SORT DATA BASE
5 MUTE
MUTE ON/OFF (TOGGLE)
PAGE 2
1 ALBUM+
NEXT ALBUM
2 ALBUMPREVIOUS ALBUM
3 LIST+
NEXT PLAY LIST
4 LISTPREVIOUS PLAY LIST
5
PAGE 3
1 ARTIST
SORT ORDER (ARTIST)
2 ALBUM
SORT ORDER (ALBUM)
3 SONG
SORT ORDER (SONG)
4 GENRE
SORT ORDER (GENRE)
5 P-LIST
SORT ORDER (PLAY LIST)
PAGE 4
1 1 INPUT+
INPUT SELECTOR FORWARD
2 INPUTINPUT SELECTOR REVERSE
3
4
5
www.marantz.com
You can find your nearest authorized distributor or dealer on our website.
is a registered trademark.
Printed in China
07/2006
00M05CW851310
ecmf-d
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement