OM, K 1260, K 1260 Rail, 2011-08
Bedienungsanweisung
K 1260, K 1260 Rail
Lesen Sie die Bedienungsanweisung sorgfältig durch und machen
Sie sich mit dem Inhalt vertraut, bevor Sie das Gerät benutzen.
German
SYMBOLERKLÄRUNG
Symbole am Gerät
WARNUNG! Das Gerät kann falsch oder
nachlässig angewendet gefährlich sein
und zu schweren oder gar
lebensgefährlichen Verletzungen des
Benutzers oder anderer Personen führen.
Lesen Sie die Bedienungsanweisung
sorgfältig durch und machen Sie sich mit
dem Inhalt vertraut, bevor Sie das Gerät
benutzen.
Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung.
Siehe die Anweisungen unter der
Überschrift ”Persönliche
Schutzausrüstung”.
Dieses Produkt stimmt mit den geltenden
CE-Richtlinien überein.
Erläuterung der Warnstufen
Es bestehen drei unterschiedliche Warnstufen.
WARNUNG!
!
WARNUNG! Nichtbeachtung der
Anweisungen in diesem Handbuch kann zu
Verletzungen bzw. zum Tod des Bedieners
oder zu Beschädigungen in der Umgebung
führen.
ACHTUNG!
!
ACHTUNG! Nichtbeachtung der
Anweisungen in diesem Handbuch kann zur
Verletzung des Bedieners bzw. zu
Beschädigungen in der Umgebung führen.
HINWEIS!
WARNUNG! Beim Schneiden bildet sich
Staub, der beim Einatmen
Gesundheitsschäden hervorrufen kann.
Einen zugelassenen Atemschutz tragen.
Das Einatmen von Benzindämpfen und
Abgasen vermeiden. Für gute Belüftung
sorgen.
WARNUNG! Rückschläge können
plötzlich, schnell und sehr heftig sein und
lebensbedrohliche Verletzungen
hervorrufen. Lesen Sie und machen Sie
sich mit dem Inhalt der Anleitung vertraut,
bevor Sie das Gerät benutzen.
WARNUNG! Von der Trennscheibe
erzeugte Funken können brennbares
Material wie Benzin, Holz, trockenes Gras
usw. entzünden.
Choke
Dekompressionsventil
Tanken von Kraftstoffen/Ölgemisch
Umweltbelastende Geräuschemissionen
gemäß der Richtlinie der Europäischen
Gemeinschaft. Die Emission des Gerätes ist
im Kapitel Technische Daten und auf dem
Geräteschild angegeben.
Sonstige Symbole/Aufkleber am Gerät
beziehen sich auf spezielle
Zertifizierungsanforderungen, die in bestimmten
Ländern gelten.
2 – German
HINWEIS! Nichtbeachtung der Anweisungen in diesem
Handbuch kann zu Beschädigungen der Umgebung bzw.
der Maschine führen.
INHALT
Inhalt
SYMBOLERKLÄRUNG
Symbole am Gerät .......................................................
Erläuterung der Warnstufen .........................................
INHALT
Inhalt ............................................................................
VORSTELLUNG
Sehr geehrter Kunde! ..................................................
Merkmale .....................................................................
WAS IST WAS?
Was ist was am Trennschleifer - K 1260? ....................
WAS IST WAS?
Was ist was am Trennschleifer - K 1260 Rail? .............
SICHERHEITSAUSRÜSTUNG DES GERÄTES
Allgemeines .................................................................
TRENNSCHEIBEN
Allgemeines .................................................................
Schleifscheiben ............................................................
Diamantscheiben .........................................................
Transport und Aufbewahrung .......................................
MONTAGE UND EINSTELLUNGEN
Allgemeines .................................................................
Kontrolle von Antriebswelle und Flanschscheiben .......
Überprüfen der Buchse ................................................
Überprüfen der Drehrichtung der Trennscheibe ...........
Montage der Trennscheibe ...........................................
Schutz für die Trennscheibe .........................................
Drehbares Trennaggregat ............................................
UMGANG MIT KRAFTSTOFF
Allgemeines .................................................................
Kraftstoff .......................................................................
Tanken .........................................................................
Transport und Aufbewahrung .......................................
BETRIEB
Schutzausrüstung ........................................................
Allgemeine Sicherheitsvorschriften ..............................
Transport und Aufbewahrung .......................................
STARTEN UND STOPPEN
Vor dem Start ...............................................................
Starten .........................................................................
Stoppen .......................................................................
WARTUNG
Allgemeines .................................................................
Wartungsschema .........................................................
Reinigung .....................................................................
Funktionsinspektion .....................................................
TECHNISCHE DATEN
Technische Daten ........................................................
Schneidausrüstung ......................................................
EG-Konformitätserklärung ...........................................
2
2
3
4
4
5
6
7
9
9
10
11
12
12
12
12
12
12
13
14
14
14
15
16
16
21
22
22
23
24
24
25
25
29
30
31
German
–3
VORSTELLUNG
Sehr geehrter Kunde!
Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von Husqvarna
entschieden haben.
Wir hoffen, dass Sie mit Ihrer Maschine über lange Jahre
zufrieden sein werden. Mit dem Erwerb unserer Produkte
erhalten Sie professionelle Hilfe bei Reparaturen und
Service. Haben Sie das Gerät nicht bei einem unserer
Vertragshändler gekauft, fragen Sie dort nach der nächsten
Servicewerkstatt.
Diese Bedienungsanweisung ist ein wertvolles Dokument.
Halten Sie die Bedienungsanweisung stets griffbereit. Die
genaue Befolgung ihres Inhalts (Verwendung, Service,
Wartung usw.) verlängert die Lebensdauer der Maschine
erheblich und erhöht zudem ihren
Wiederverkaufswert.Sollten Sie Ihre Maschine verkaufen,
händigen Sie dem neuen Besitzer bitte auch die
Bedienungsanleitung aus.
Über 300 Jahre Innovationsgeschichte
Husqvarna ist ein schwedisches Unternehmen, dessen
Geschichte bis ins Jahr 1689 zurückreicht, als König Karl XI
eine Fabrik errichten ließ, in der Musketen gefertigt werden
sollten. Damit wurden die Grundlagen einer erfolgreichen
Firmengeschichte gelegt, in deren Verlauf bahnbrechende
technische Neuerungen in Bereichen wie Waffensysteme,
Fahr- und Motorräder, Haushaltsgeräte, Nähmaschinen und
Gartenprodukte auf den Markt gebracht werden konnten.
Husqvarna gilt als führender Anbieter von Geräten zur
Garten- und Waldpflege sowie von Schneidausrüstungen und
Diamantwerkzeugen für die Bau- und Steinindustrie.
Sorgfaltspflicht des Betreibers
Der Betreiber ist verpflichtet, nur entsprechend ausgebildete
Personen mit der Bedienung der Maschine zu betrauen.
Aufsichtspersonen und Bediener haben sämtliche
Anweisungen in diesem Handbuch zur Kenntnis zu nehmen.
Insbesondere ist auf Folgendes zu achten:
•
Sicherheitshinweise
•
Vorgesehene Anwendungsbereiche
•
Nutzungs- und Wartungshinweise
Die Benutzung dieser Maschine könnte durch eine nationales
Gesetz geregelt sein. Finden Sie heraus, welche Gesetze
Anwendung finden, bevor Sie mit der Benutzung der
Maschine beginnen.
Vorbehaltsbestimmungen des Herstellers
Alle Informationen und Daten dieser Bedienungsanleitung
galten zum Zeitpunkt der Drucklegung.
Die Husqvarna AB arbeitet ständig an der Weiterentwicklung
ihrer Produkte und behält sich daher das Recht auf
Änderungen ohne vorherige Ankündigung, z. B. von Form
und Aussehen, vor.
Merkmale
Die Entwicklung von zuverlässigen und innovativen
Hochleistungstechnologien und eine umweltfreundliche
Produktfertigung sind die erklärten Ziele von Husqvarna.
4 – German
Hier werden einige der Funktionen aufgeführt, die unseren
Produkten das entscheidende Plus an Qualität verleihen.
Active Air Filtration™
Fliehkraft-Luftreinigung für längere Lebensdauer und
Wartungsintervalle.
SmartCarb™
Eingebautes automatisches Filterausgleichssystem zur
Aufrechterhaltung der Leistung und Reduzierung des
Kraftstoffverbrauchs.
EasyStart
Motor und Anlasser tragen zu einem schnellen und
reibungslosen Startvorgang bei. Der Zugwiderstand wird am
Startseil um bis zu 40 ;% reduziert. (Der beim Startvorgang
erzeugte Druck wird gemindert.)
DEX (K 1260)
Nassschnittausrüstung für staubige Schneidearbeiten.
Leistungsstarkes Antivibrationssystem
Antivibrationsdämpfer
Drehbares Trennaggregat (K 1260)
Das Gerät ist mit einem drehbaren Trennaggregat
ausgestattet, mit dem nahe an einer Wand oder am Boden
gearbeitet werden kann. Eine Einschränkung besteht
lediglich durch die Dicke des Klingenschutzes.
Schienenvorrichtung - RA 10, RA 10 S (K
1260 Rail)
Ist an der Schiene befestigt und lenkt den Schnitt im rechten
Winkel zur Befestigung, damit er möglichst gerade wird.
WAS IST WAS?
1
2
3
14
4
12
15
13
5
11
6
10
9
16
8
24
7
17
25
28
18
23
22
21
20
19
27
26
Was ist was am Trennschleifer - K 1260?
1
Vorderer Handgriff
15 Schutz für die Trennscheibe
2
Wasserhahn
16 Trennscheibe
3
Informations- und Warnschild
17 Trennaggregat
4
Luftfiltergehäuse
18 Spannrolle
5
Zylinderdeckel
19 Trennarm
6
Choke
20 Schalldämpfer
7
Startgassperre
21 Riemenschutz
8
Stoppschalter
22 Wasseranschluss mit Filter
9
Tankdeckel
23 Gashebel
10 Startvorrichtung
24 Gashebelsperre
11 Starthandgriff
25 Kombischlüssel
12 Typenschild
26 Wasseranschluss, GARDENA®
13 Dekompressionsventil
27 Buchse und Aufkleber
14 Einstellhandgriff für Schutz
28 Bedienungsanweisung
German
–5
WAS IST WAS?
1
2
3
15
14
13
16
11
4
12
17
10
5
9
8
27
7
6
18
19
28
26
25
24
23
22
21
20
29
Was ist was am Trennschleifer - K 1260 Rail?
1
Halterung für Schienenvorrichtung
16 Schutz für die Trennscheibe
2
Informations- und Warnschild
17 Trennscheibe
3
Luftfiltergehäuse
18 Schienenvorrichtung
4
Zylinderdeckel
19 Schienensperrgriff
5
Choke
20 Schneidführung
6
Startgassperre
21 Trennaggregat
7
Stoppschalter
22 Spannrolle
8
Tankdeckel
23 Trennarm
9
Startvorrichtung
24 Schalldämpfer
10 Starthandgriff
25 Riemenschutz
11 Typenschild
26 Gashebel
12 Dekompressionsventil
27 Gashebelsperre
13 Vorderer Handgriff
28 Kombischlüssel
14 Trennschleifer-Sperrgriff
29 Buchse und Aufkleber
15 Einstellhandgriff für Schutz
30 Bedienungsanweisung
6 – German
30
SICHERHEITSAUSRÜSTUNG DES GERÄTES
Allgemeines
!
•
Kontrollieren, ob Gashebel und Gashebelsperre mit dem
dazugehörigen Rückzugfedersystem leicht funktionieren.
•
Trennschleifer starten und Vollgas geben. Den Gashebel
loslassen und kontrollieren, ob die Trennscheibe völlig
zum Stillstand kommt. Wenn die Trennscheibe rotiert,
während sich der Gashebel in Leerlaufstellung befindet,
ist die Leerlaufeinstellung des Vergasers zu kontrollieren.
Siehe die Anweisungen im Abschnitt "Wartung".
WARNUNG! Benutzen Sie nie ein Gerät mit
defekter Sicherheitsausrüstung. Wenn Ihr
Gerät den Kontrollanforderungen nicht
entspricht, muss eine Servicewerkstatt
aufgesucht werden.
Das Gerät muss nach dem Betrieb
ausgeschaltet werden. Der Stoppschalter
wird dazu in die Position STOP gebracht.
In diesem Abschnitt werden einzelnen Teile der
Sicherheitsausrüstung des Gerätes beschrieben, welche
Funktion sie haben und wie ihre Kontrolle und Wartung
ausgeführt werden sollen, um sicherzustellen, dass sie
funktionsfähig sind.
Gashebelsperre
Die Gashebelsperre ist dafür konstruiert, eine
unbeabsichtigte Aktivierung des Gashebels zu verhindern.
Wird die Sperre (A) gedrückt, wird der Gashebel (B)
freigegeben.
Stoppschalter
Mit dem Stoppschalter wird der Motor abgestellt.
Die Sperre bleibt gedrückt, solange der Gashebel gedrückt
ist. Wenn der Handgriff losgelassen wird, gehen sowohl
Gashebel als auch Gashebelsperre in ihre jeweiligen
Ausgangspositionen zurück. Dies geschieht durch zwei
voneinander unabhängige Rückzugfedersysteme. Diese
Stellung bedeutet, dass der Gashebel automatisch im
Leerlauf gesperrt wird.
Überprüfung des Stoppschalters
•
Den Motor starten und kontrollieren, ob der Motor stoppt,
wenn der Stoppschalter in Stoppstellung geführt wird.
Überprüfung der Gashebelsperre
•
Kontrollieren, ob der Gashebel in Leerlaufstellung
gesichert ist, wenn sich die Gashebelsperre in
Ausgangsstellung befindet.
•
Die Gashebelsperre eindrücken und kontrollieren, ob sie
in die Ausgangsstellung zurückkehrt, wenn sie
losgelassen wird.
German
–7
SICHERHEITSAUSRÜSTUNG DES GERÄTES
Schutz für die Trennscheibe
!
Überprüfung des Antivibrationssystems
WARNUNG! Vor dem Starten der Maschine
stets prüfen, dass der Schutz korrekt
montiert ist.
Diese Schutzeinrichtung sitzt über der Trennscheibe und
verhindert, dass Splitter der Trennscheibe oder des
geschnittenen Materials auf den Bediener geschleudert
werden.
!
WARNUNG! Das Gerät muss nach dem
Betrieb ausgeschaltet werden. Der
Stoppschalter wird dazu in die Position
STOP gebracht.
•
Dämpfungselemente regelmäßig auf Risse und
Verformungen untersuchen. Austauschen, wenn sie
defekt sind.
•
Kontrollieren, ob die Vibrationsdämpfungselemente fest
zwischen Motoreinheit und Handgriffeinheit verankert
sind.
Schalldämpfer
!
Kontrolle des Schutzes für die Trennscheibe
•
•
Klingenschutz über der Trennscheibe auf Risse oder
andere Schäden untersuchen. Bei Beschädigungen
austauschen.
Kontrollieren Sie auch, ob die Trennscheibe korrekt
montiert ist und keine Schäden aufweist. Eine
beschädigte Trennscheibe kann Personenschäden
verursachen.
Antivibrationssystem
!
WARNUNG! Personen mit
Blutkreislaufstörungen, die zu oft
Vibrationen ausgesetzt werden, laufen
Gefahr, Schäden an den Blutgefäßen oder
am Nervensystem davonzutragen. Gehen
Sie zum Arzt, wenn Sie an Ihrem Körper
Symptome feststellen, die darauf hinweisen,
dass Sie übermäßigen Vibrationen
ausgesetzt waren. Beispiele für solche
Symptome sind: Einschlafen von
Körperteilen, Gefühlsverlust, Jucken,
Stechen, Schmerzen, Verlust oder
Beeinträchtigung der normalen Körperkraft,
Veränderungen der Hautfarbe oder der Haut.
Diese Symptome treten üblicherweise in
Fingern, Händen und Handgelenken auf. Bei
niedrigen Temperaturen können sich diese
Symptome verstärken.
•
Das Gerät ist mit einem Antivibrationssystem
ausgerüstet, das die Vibrationen wirkungsvoll dämpft und
so für angenehmere Arbeitsbedingungen sorgt.
•
Das Antivibrationssystem reduziert die Übertragung von
Vibrationen zwischen Motoreinheit/Schneidausrüstung
und dem Handgriffsystem des Gerätes. Motorkörper und
Schneidausrüstung sind mit sog. Devibrierelementen an
der Handgriffeinheit aufgehängt.
8 – German
WARNUNG! Geräte ohne bzw. mit defekten
Schalldämpfern sollen niemals eingesetzt
werden. Ein defekter Schalldämpfer kann
Geräuschpegel und Feuergefahr erheblich
steigern. Stets eine Feuerlöschausrüstung
in Reichweite haben.
Der Schalldämpfer ist beim Betrieb und auch
noch nach dem Ausschalten sehr heiß. Dies
gilt auch für den Leerlauf. Die Brandgefahr
beachten, besonders wenn sich
feuergefährliche Stoffe und/oder Gase in der
Nähe befinden.
Der Schalldämpfer soll den Geräuschpegel so weit wie
möglich senken und die Abgase des Motors vom Anwender
fernhalten.
Kontrolle des Schalldämpfers
Regelmäßig prüfen, ob der Schalldämpfer intakt ist und
ordentlich fest sitzt.
TRENNSCHEIBEN
Allgemeines
Beton
!
•
WARNUNG! Schleifscheiben können
kaputtgehen und schwere Schäden oder
Verletzungen verursachen.
Schleifscheibe
X
n
Metal Schi
ene
l
Gus
Plast
seis
ik
en
X
X
Schleifscheibe
zum
Schneiden von
Schienen
Trennscheiben gibt es in zwei Grundausführungen:
Schleifscheiben und Diamantscheiben.
Diamantscheib
X
en
X
X
X*
X*
* Nur Spezialklingen
•
•
Trennscheiben von hoher Qualität sind oftmals die
wirtschaftlichste Alternative. Trennscheiben von geringer
Qualität haben oft ein schlechteres Schneidvermögen
und eine kürzere Lebensdauer, was zu höheren Kosten
im Verhältnis zum geschnittenen Material führt.
Handgeräte mit hoher Geschwindigkeit
!
Darauf achten, dass für die Trennscheibe jeweils die
richtige Buchse montiert wird. Siehe die Anweisungen
unter der Überschrift Montage der Trennscheibe.
Geeignete Trennscheiben
Trennscheiben
K 1260
K 1260 Rail
Schleifscheiben
Ja*
Ja*
Schleifscheibe zum
Schneiden von
Nein
Schienen
Ja*
Diamantscheiben
Ja
Ja**
Gezahnte Klingen
Nein
Nein
WARNUNG! Niemals eine Trennscheibe mit
niedrigerer Höchstdrehzahl als der
Trennschleifer verwenden. Verwenden Sie
die Trennscheiben ausschließlich bei
tragbaren Trennschleifern mit hoher
Geschwindigkeit.
•
Unsere Trennscheiben sind für tragbare Trennschleifer mit
hoher Geschwindigkeit vorgesehen.
•
Trennscheiben müssen mit der gleichen oder einer
höheren Drehzahl als derjenigen gekennzeichnet sein,
die auf dem Typenschild des Geräts angegeben ist.
Niemals eine Trennscheibe mit niedrigerer
Höchstdrehzahl als der Trennschleifer verwenden.
*Ohne Wasser
**Diamantklingen für den Trockenschnitt
Trennscheiben für diverse Werkstoffe
!
WARNUNG! Trennscheiben sind
ausschließlich für das vorgesehene Material
zu verwenden.
Beim Schneiden von Kunststoffen mit einer
Diamantklinge kann es zu Rückschlägen
kommen, wenn das Material aufgrund der
hohen Hitzeentwicklung beim
Schneidprozess schmilzt und an der Klinge
festklebt. Kunststoffe dürfen niemals mit
Diamantklingen geschnitten werden.
Beim Schneiden von Metall entstehen
Funken, die einen Brand verursachen
können. Verwenden Sie das Gerät nicht in
der Nähe von brennbaren Materialien oder
Gasen.
Der mitgelieferten Anleitung entnehmen Sie, für welche
Zwecke die Trennscheibe geeignet ist. Wenn Sie weiterhin
Fragen haben, setzen Sie sich mit Ihrem Händler in
Verbindung.
Trennscheibenvibrationen
•
Die Scheibe kann unrund werden und vibrieren, wenn ein
zu hoher Druck ausgeübt wird.
•
Ein niedrigerer ausgeübter Druck kann die Vibration
mindern. Andernfalls die Scheibe austauschen.
Schleifscheiben
!
WARNUNG! Schleifscheiben dürfen nicht mit
Wasser in Berührung kommen. Nässe oder
Feuchte können die Leistung von
Schleifscheiben beeinträchtigen und
erhöhen die Bruchgefahr.
•
Das schneidende Material in den Schleifscheiben besteht
aus Schleifkörnern, die durch organische Bindemittel
zusammengehalten werden. Die ”materialverstärkten”
Trennscheiben sind auf Textil- oder Faserbasis aufgebaut,
die ein totales Zerspringen bei Höchstdrehzal verhindert,
wenn die Trennscheibe reißt oder beschädigt wird.
•
Die Leistung der Trennscheibe hängt von Typ und Größe
der Schleifpartikel und von Typ und Härte des
Bindematerials ab.
German
–9
TRENNSCHEIBEN
•
Kontrollieren, ob die Scheibe frei von Rissen oder
anderen Beschädigungen ist.
Diamantscheiben
Allgemeines
!
•
Die Abrasivscheibe prüfen, indem man sie auf einen
Finger hängt und mit einem Schraubenziehergriff o. Ä.
leicht dagegen schlägt. Gibt die Scheibe keinen vollen,
klingenden Ton von sich, ist sie beschädigt.
WARNUNG! Beim Schneiden von
Kunststoffen mit einer Diamantklinge kann
es zu Rückschlägen kommen, wenn das
Material aufgrund der hohen
Hitzeentwicklung beim Schneidprozess
schmilzt und an der Klinge festklebt.
Während des Einsatzes können
Diamantscheiben sehr heiß werden.
Überhitzung an der Klinge entsteht als Folge
unsachgemäßer Verwendung und kann zu
Verformungen der Trennscheibe und damit
zu Sach- und Personenschäden führen.
Beim Schneiden von Metall entstehen
Funken, die einen Brand verursachen
können. Verwenden Sie das Gerät nicht in
der Nähe von brennbaren Materialien oder
Gasen.
Schleifscheiben für diverse Werkstoffe
Scheibentyp
Material
•
Scheiben für
Beton
Beton, Asphalt, Stein, Mauerwerk,
Gusseisen, Aluminium, Kupfer,
Messing, Kabel, Gummi,
Kunststoff usw.
Diamantklingen bestehen aus einem Stahlkörper mit
Segmenten mit Industriediamanten.
•
Diamantklingen sorgen für niedrigere Kosten pro
Schneidvorgang, selteneren Klingenaustausch und
konstante Schnitttiefe.
Scheiben für
Metall
Stahl, Stahllegierungen und
andere Hartmetalle.
•
Scheibe zum
Schneiden von
Schienen
Schiene
Bei Anwendung einer Diamantscheibe dafür sorgen, dass
diese in die Richtung rotiert, die der Pfeil auf der Scheibe
angibt.
Schneiden der Schiene
Nur speziell für das Schneiden von Schienen bestimmte
Trennscheiben verwenden.
Diamantscheiben für diverse Werkstoffe
•
Diamantscheiben werden vorzugsweise für alle Arten von
Mauerwerk, armierten Beton und andere
zusammengesetzte Materialien verwendet.
•
Diamantklingen sind in mehreren Härtegraden erhältlich.
•
Beim Schneiden von Metall sollen Spezialklingen
eingesetzt werden. Bei der Wahl des richtigen Produkts
einen Fachhändler um Rat fragen.
Schärfen von Diamantscheiben
10 – German
•
Immer eine scharfe Diamantscheibe benutzen.
•
Diamantscheiben können stumpf werden, wenn der
falsche Druck ausgeübt oder wenn damit bestimmtes
Material wie beispielsweise stark armierter Beton
geschnitten wird. Die Arbeit mit einer stumpfen
Diamantklinge führt zu Überhitzung, die dazu führen
kann, dass sich Diamantsegmente lösen.
•
Die Klinge durch Schneiden in einem weichen Material
wie Sand- oder Ziegelstein schleifen.
TRENNSCHEIBEN
Diamantklingen für den Trockenschnitt
•
Diamantklingen für trockenes Trennschleifen können
sowohl mit als auch ohne Wasserkühlung verwendet
werden.
•
Beim Trockenschnitt kann man die Scheibe abkühlen
lassen, indem man sie nach jeweils 30 - 60 Sek. einfach
aus der Nut zieht und zum Abkühlen ca. 10 Sek. in der
Luft rotieren lässt. Andernfalls könnte die Klinge überhitzt
werden.
Diamantklingen für den Nassschnitt
•
Diamantklingen für den Nassschnitt müssen mit Wasser
gekühlt werden. Andernfalls könnte die Klinge überhitzt
werden.
•
Die Wasserkühlung kühlt die Trennscheibe, wodurch sich
ihre Lebensdauer verlängert und die Staubbildung
reduziert wird.
Transport und Aufbewahrung
•
Lagern oder transportieren Sie den Trennschleifer nicht
mit montierter Trennscheibe. Nach der Anwendung des
Trennschleifers müssen sämtliche Trennscheiben entfernt
und sorgfältig gelagert werden.
•
Die Trennscheibe trocken und frostgeschützt lagern.
Besondere Sorgfalt ist bei Schleifscheiben geboten.
Schleifscheiben müssen flach auf einer ebenen Fläche
gelagert werden. Wird eine Abrasivscheibe feucht
gelagert, kann dies eine Unwucht mit Schäden zur Folge
haben.
•
Neue Trennscheiben müssen vor dem Gebrauch auf
Transport- und Lagerschäden untersucht werden.
German
– 11
MONTAGE UND EINSTELLUNGEN
Allgemeines
!
WARNUNG! Das Gerät muss nach dem
Betrieb ausgeschaltet werden. Der
Stoppschalter wird dazu in die Position
STOP gebracht.
Überprüfen der Drehrichtung der
Trennscheibe
•
Bei Anwendung einer Diamantscheibe dafür sorgen, dass
diese in die Richtung rotiert, die der Pfeil auf der Scheibe
angibt. Die Drehrichtung bei dem entsprechenden Gerät
wird durch Pfeile am Trennarm angezeigt.
Husqvarna-Trennscheiben sind für Handtrennschleifer
zugelassen.
Kontrolle von Antriebswelle und
Flanschscheiben
Wenn die Trennscheibe gegen eine neue ausgetauscht wird,
Flanschscheiben und Antriebswelle kontrollieren.
•
Kontrollieren, ob die Gewinde der Antriebswelle
unbeschädigt sind.
Montage der Trennscheibe
•
Prüfen, dass die Kontaktflächen von Trennscheibe und
Flanschscheiben unbeschädigt, korrekt dimensioniert
und sauber sind und ordnungsgemäß auf der
Antriebswelle laufen.
•
Die Scheibe wird auf der Buchse (A) zwischen der
inneren Flanschscheibe (B) und der Flanschscheibe (C)
angebracht. Die Flanschscheibe wird gedreht, sodass sie
auf die Welle passt.
•
Welle sperren. Führen Sie ein Werkzeug in das
Trennaggregat ein und drehen Sie die Klinge, bis diese
einrastet.
•
Die Schraube, die die Trennscheibe hält, mit einem
Anziehmoment von 15-25 Nm anziehen.
Keine schiefen, beschädigten oder schmutzigen
Flanschscheiben verwenden. Keine Flanschscheiben mit
unterschiedlichen Durchmessern verwenden.
Überprüfen der Buchse
Buchsen dienen zur Einpassung des Geräts in das Mittelloch
der Trennscheibe. Das Gerät wird mit zwei Buchsen
unterschiedlicher Größe geliefert (20 mm und 25,4 mm). Eine
Platte am Klingenschutz zeigt an, welche Buchse ab Werk
montiert ist.
Schutz für die Trennscheibe
Bei Ersetzen der Buchse muss das Etikett am Gerät durch
den entsprechenden Aufkleber ausgetauscht werden.
•
Stellen Sie sicher, dass die Buchse an der Spindelwelle
mit dem Mittelloch der Trennscheibe übereinstimmt. Der
Durchmesser des Mittellochs ist auf den Trennscheiben
vermerkt.
12 – German
Der Schutz für die Schneidausrüstung ist so einzustellen,
dass der hintere Teil an das Werkstück anliegt. Spritzer und
Funken vom geschnittenen Material werden so vom Schutz
aufgefangen und vom Bediener weggeleitet.
Der Klingenschutz ist kraftschlüssig.
•
Drücken Sie die Enden des Klingenschutzes gegen das
Werkstück oder passen Sie den Klingenschutz mit dem
Einstellungsgriff an. Der Schutz muss stets an der
Maschine angebracht sein.
MONTAGE UND EINSTELLUNGEN
Drehbares Trennaggregat (K 1260)
Das Gerät ist mit einem drehbaren Trennaggregat
ausgestattet, mit dem nahe an einer Wand oder am Boden
gearbeitet werden kann. Eine Einschränkung besteht
lediglich durch die Dicke des Klingenschutzes.
•
Den Treibriemen anziehen. Siehe die Anweisungen im
Abschnitt "Wartung".
•
Bei einem Nassschnitt muss ein längerer
Wasserschlauch an das Gerät montiert werden.
Beim Schneiden mit einem gedrehten Trennaggregat besteht
ein erhöhtes Rückschlagrisiko. Die Trennscheibe befindet
sich in größerem Abstand zur Mitte, sodass Griff und
Trennscheibe nicht auf einer Linie liegen. Wenn sich die
Klinge verklemmt oder im Rückschlag-Gefahrenbereich
festsitzt, lässt sich das Gerät schwerer festhalten. Im Kapitel
"Rückschlag" im Abschnitt "Betrieb" erhalten Sie weitere
Informationen.
Zudem wird ein Teil der positiven ergonomischen
Eigenschaften des Geräts außer Kraft gesetzt. Das
Schneiden mit einem gedrehten Trennaggregat sollte nur für
Schnitte erfolgen, die in der Standardeinstellung nicht
durchgeführt werden können.
•
Zuerst die beiden Bolzen und dann die Stellschraube
lösen, sodass die Spannung des Riemens nachlässt.
•
Dann die Bolzen herausschrauben und den
Riemenschutz demontieren.
•
Trennen Sie den Wasserschlauch vom Klingenschutz.
•
Riemen von der Riemenscheibe entfernen.
•
Das Trennaggregat ist jetzt lose und kann vom Motor
entfernt werden.
•
Entfernen Sie das Trennaggregat und befestigen Sie es
an der anderen Seite des Trennarms.
•
Montieren Sie den Riemenschutz an das gedrehte
Trennaggregat.
German
– 13
UMGANG MIT KRAFTSTOFF
Allgemeines
!
WARNUNG! Einen Motor in einem
geschlossenen oder schlecht belüfteten
Raum laufen zu lassen, kann zum Tod durch
Ersticken oder Kohlenmonoxidvergiftung
führen. Bei der Arbeit in über ein Meter
tiefen Baugruben sollen die Lüfter
eingeschaltet werden, um eine bessere
Luftzirkulation zu gewährleisten.
Kraftstoff und Kraftstoffdämpfe sind sehr
feuergefährlich und können beim Einatmen
und auf der Haut schwere Schäden
verursachen.Beim Umgang mit Kraftstoff ist
daher Vorsicht geboten und für eine gute
Belüftung zu sorgen.
Die Motorabgase sind heiß und können
Funken enthalten, die einen Brand
verursachen können. Aus diesem Grunde
sollte das Gerät niemals im Innenbereich
oder in der Nähe von feuergefährlichen
Stoffen gestartet werden!
Beim Tanken nicht rauchen und jegliche
Wärmequellen vom Kraftstoff fernhalten.
Zweitaktöl
•
Das beste Resultat und die beste Leistung wird mit
HUSQVARNA-Zweitaktmotoröl erzielt, das speziell für
unsere luftgekühlten Zweitaktmotoren hergestellt wird.
•
Niemals Zweitaktöl für wassergekühlte
Außenbordmotoren, sog.Outboardoil (TCW), verwenden.
•
Niemals Öl für Viertaktmotoren verwenden.
Mischen
•
Benzin und Öl stets in einem sauberen, für Benzin
zugelassenen Behälter mischen.
•
Immer zuerst die Hälfte des Benzins, das gemischt
werden soll, einfüllen. Danach die gesamte Ölmenge
einfüllen. Die Kraftstoffmischung mischen (schütteln).
Dann den Rest des Benzins dazugeben.
•
Vor dem Einfüllen in den Tank der Maschine die
Kraftstoffmischung noch einmal sorgfältig mischen
(schütteln).
•
Kraftstoff höchstens für einen Monat im Voraus mischen.
Mischungsverhältnis
•
1:50 (2 %) mit HUSQVARNA-Zweitaktöl o. Ä.
•
1:33 (3 %) mit anderen Ölen für luftgekühlte
Zweitaktmotoren der Klasse JASO FB/ISO EGB.
Kraftstoff
Benzin, Liter
HINWEIS! Das Gerät ist mit einem Zweitaktmotor
ausgestattet und daher ausschließlich mit einer Mischung
aus Benzin und Zweitaktöl zu betreiben. Damit das
Mischungsverhältnis richtig ist, muss die beizumischende
Ölmenge unbedingt genau abgemessen werden. Wenn
kleine Kraftstoffmengen gemischt werden, wirken sich auch
kleine Abweichungen bei der Ölmenge stark auf das
Mischungsverhältnis aus.
3% (1:33)
5
0,10
0,15
10
0,20
0,30
15
0,30
0,45
20
0,40
0,60
Tanken
Benzin
•
Bleifreies oder verbleites Qualitätsbenzin verwenden.
•
Als niedrigste Oktanzahl wird ROZ 90 empfohlen. Wenn
der Motor mit Benzin einer niedrigeren Oktanzahl als 90
betrieben wird, läuft er nicht einwandfrei. Das führt zu
erhöhten Motortemperaturen, die schwere Motorschäden
verursachen können.
•
!
Wischen Sie eventuelle Verschmutzungen
um den Tankdeckel ab.
Umweltfreundlicher Kraftstoff
Den Tankdeckel nach dem Tanken wieder
sorgfältig zudrehen. Fahrlässiges Handeln
erhöht die Brandgefahr.
Es wird die Verwendung von umweltfreundlichem Benzin
(Alkylatkraftstoff) oder einem Gemisch aus
umweltfreundlichem Benzin für Viertaktmotoren und
Zweitaktöl (siehe nachstehend) empfohlen.
Das Gerät vor dem Starten mindestens 3 m
von der Stelle entfernen, an der getankt
wurde.
Das Gerät niemals starten, wenn:
•
14 – German
WARNUNG! Den Motor abstellen und vor
dem Tanken einige Minuten abkühlen lassen.
Das Gerät muss nach dem Betrieb
ausgeschaltet werden. Der Stoppschalter
wird dazu in die Position STOP gebracht.
Den Tankdeckel stets vorsichtig öffnen, so
dass sich ein evtl. vorhandener Überdruck
langsam abbauen kann.
Wenn kontinuierlich bei hohen Drehzahlen gearbeitet
wird, ist eine höhere Oktanzahl zu empfehlen.
Ethanol-Kraftstoffgemisch, E10 kann verwendet werden
(max. 10 %ige Ethanol-Mischung). Die Verwendung von
Ethanol-Mischungen höher als E10 führt zu Magerlauf, der
Motorschäden verursachen kann.
Zweitaktöl, Liter
2% (1:50)
Wenn Kraftstoff oder Motoröl auf die Maschine
verschüttet wurde: Alles abwischen und restliches Benzin
verdunsten lassen.
UMGANG MIT KRAFTSTOFF
•
Wenn Sie Kraftstoff über sich selbst oder Ihre Kleidung
verschüttet haben, ziehen Sie sich um. Waschen Sie die
Körperteile, die mit dem Kraftstoff in Berührung
gekommen sind. Wasser und Seife verwenden.
•
Wenn es Kraftstoff leckt. Tankdeckel und Tankleitungen
regelmäßig auf Undichtigkeiten überprüfen.
Transport und Aufbewahrung
•
Das Gerät und den Kraftstoff so transportieren und
aufbewahren, dass bei eventuellen Undichtigkeiten
entweichende Dämpfe oder Kraftstoff nicht mit Funken
oder offenem Feuer in Kontakt kommen können, z. B. von
Elektrogeräten, Elektromotoren, elektrischen Kontakten/
Schaltern oder Heizkesseln.
•
Zum Transport und zur Aufbewahrung von Kraftstoff sind
speziell für diesen Zweck vorgesehene und zugelassene
Behälter zu verwenden.
Langzeitaufbewahrung
•
Bei längerer Aufbewahrung des Geräts ist der
Kraftstofftank zu leeren. An der nächsten Tankstelle
können Sie erfahren, wie Sie überschüssigen Kraftstoff
am besten entsorgen.
German
– 15
BETRIEB
Schutzausrüstung
Allgemeines
•
Das Gerät niemals benutzen, wenn nicht die Möglichkeit
besteht, im Falle eines Unfalls Hilfe herbeizurufen.
Allgemeine Sicherheitsvorschriften
In diesem Abschnitt werden grundlegende Sicherheitsregeln
vorgestellt. Die folgenden Informationen sind kein Ersatz für
das Wissen, das ein professioneller Anwender durch seine
Ausbildung und praktische Erfahrung erworben hat.
•
Lesen Sie die Bedienungsanweisung sorgfältig durch und
machen Sie sich mit dem Inhalt vertraut, bevor Sie das
Gerät benutzen.
•
Denken Sie stets daran, dass Sie als Bediener für
eventuell dadurch entstehende Sach- und
Personenschäden verantwortlich sind.
•
Die Maschine ist sauber zu halten. Die Lesbarkeit aller
Schilder und Aufkleber muss gewährleistet werden.
Persönliche Schutzausrüstung
Bei der Benutzung des Gerätes muss die vorgeschriebene
persönliche Schutzausrüstung angewendet werden. Die
persönliche Schutzausrüstung beseitigt nicht die
Unfallgefahr, begrenzt aber den Umfang der Verletzungen
und Schäden. Bei der Wahl der Schutzausrüstung einen
Fachhändler um Rat fragen.
!
WARNUNG! Bei der Nutzung von Produkten,
die schneiden, schleifen, bohren, feine
Schleifvorgänge ausführen oder Material
formen kann es zu einer Bildung vom Staub
und Dämpfen kommen, die schädliche
chemische Substanzen enthalten.
Informieren Sie sich über die Beschaffenheit
des Materials, mit dem Sie arbeiten und
tragen Sie einen geeigneten Atemschutz.
Eine längerfristige Beschallung mit Lärm
kann zu bleibenden Gehörschäden führen.
Daher stets einen zugelassenen
Gehörschutz tragen. Bei Benutzung von
Gehörschützern immer auf Warnsignale oder
Zurufe achten. Den Gehörschutz immer
abnehmen, sobald der Motor abgestellt ist.
Benutzen Sie immer:
•
Einen zugelassenen Schutzhelm
•
Gehörschutz
•
Zugelassener Augenschutz. Bei der Benutzung eines
Visiers ist auch eine zugelassene Schutzbrille zu tragen.
Zugelassene Schutzbrillen sind in diesem Falle
diejenigen, die die Normen ANSI Z87.1 für die USA bzw.
EN 166 für EU-Länder erfüllen. Visiere müssen der Norm
EN 1731 entsprechen.
•
Atemschutzmaske
•
Feste, griffsichere Handschuhe.
•
Eng anliegende, kräftige und bequeme Kleidung tragen,
die volle Bewegungsfreiheit gewährt.
•
Stiefel mit Stahlkappe und rutschfester Sohle.
Weitere Schutzmaßnahmen
!
ACHTUNG! Beim Betrieb des Gerätes
können Funken einen Brand verursachen.
Deshalb soll die Feuerlöschausrüstung stets
in Reichweite aufbewahrt werden.
•
Feuerlöscher
•
Ein Erste-Hilfe-Set soll immer griffbereit sein.
16 – German
Stets mit gesundem Menschenverstand
arbeiten!
Es ist unmöglich, alle denkbaren Situationen abzudecken, die
beim Gebrauch des Geräts auftreten könnten. Gehen Sie
stets mit Vorsicht und Vernunft vor. Lassen Sie sich bei
Unsicherheiten von einer Fachkraft beraten. Fragen Sie Ihren
Fachhändler, Ihre Servicewerkstatt oder einen erfahrenen
Anwender. Führen Sie keine Arbeiten aus, wenn
Unsicherheiten bezüglich der richtigen Vorgehensweise
bestehen.
!
WARNUNG! Das Gerät kann falsch oder
nachlässig angewendet gefährlich sein und
zu schweren oder gar lebensgefährlichen
Verletzungen des Benutzers oder anderer
Personen führen.
Niemals Kinder oder andere Personen, die
nicht mit der Handhabung der Maschine
vertraut sind, die Maschine bedienen oder
warten lassen.
Lassen Sie niemals jemand anderen das
Gerät benutzen, ohne sich zu vergewissern,
dass die Person den Inhalt der
Bedienungsanweisung verstanden hat.
Niemals das Gerät verwenden, wenn Sie
müde sind, Alkohol getrunken oder
Medikamente eingenommen haben, die Ihre
Sehkraft, Urteilsvermögen oder
Körperkontrolle beeinträchtigen können.
BETRIEB
!
WARNUNG! Unzulässige Änderungen und/
oder Zubehörteile können zu schweren
Verletzungen oder tödlichen Unfällen von
Anwendern oder anderen Personen führen.
Unter keinen Umständen darf die
ursprüngliche Konstruktion des Gerätes
ohne Genehmigung des Herstellers
geändert werden.
Das Gerät nicht so modifizieren, dass es
nicht länger mit der Originalausführung
übereinstimmt, und nicht benutzen, wenn es
scheinbar von anderen modifiziert wurde.
herunterfallen und Schäden verursachen kann. Bei
Arbeiten in abschüssigem Gelände muß größte Vorsicht
walten.
•
Sorgen Sie dafür, daß der Arbeitsbereich ausreichend
beleuchtet ist, damit Sie sicher arbeiten können.
•
Stellen Sie außerdem sicher, dass weder unter dem
Arbeitsbereich noch im Schneidegut
Versorgungsleitungen verlegt sind.
Grundlegende Arbeitstechnik
!
Niemals mit einem defekten Gerät arbeiten.
Die Wartungs-, Kontroll- und
Serviceanweisungen in dieser
Bedienungsanweisung sind sorgfältig zu
befolgen. Gewisse Wartungs- und
Servicemaßnahmen sind von geschulten,
qualifizierten Fachleuten auszuführen. Siehe
die Anweisungen unter der Überschrift
Wartung.
Unter keinen Umständen seitlich mit der
Trennscheibe schneiden, weil dies fast mit
Sicherheit zu Schäden an der Scheibe führt
oder ihren Bruch bewirkt und außerdem
ernsthafte Verletzungen verursachen kann.
Nur die Trennschneide benutzen.
Es ist immer Originalzubehör zu verwenden.
!
WARNUNG! Diese Maschine erzeugt beim
Betrieb ein elektromagnetisches Feld.
Dieses Feld kann sich unter bestimmten
Bedingungen auf die Funktionsweise aktiver
oder passiver medizinischer Implantate
auswirken. Um die Gefahr für schwere oder
tödliche Verletzungen auszuschließen,
sollten Personen mit einem medizinischen
Implantat vor der Nutzung dieser Maschine
ihren Arzt und den Hersteller des Implantats
konsultieren.
Beim Schneiden von Metall entstehen
Funken, die einen Brand verursachen
können.
Verwenden Sie das Gerät nicht in der Nähe von
brennbaren Materialien oder Gasen.
•
Das Gerät wurde für Schneidearbeiten mit
Schleifscheiben oder Diamantklingen bei hoher
Geschwindigkeit entwickelt. Mit anderen Arten von
Klingen oder bei zweckfremden Arbeiten soll das Gerät
nicht verwendet werden.
•
Stellen Sie sicher, dass die Trennscheibe korrekt montiert
ist und keine Schäden aufweist. In den Abschnitten
"Trennscheibe" und "Montage und Einstellungen"
erhalten Sie weitere Informationen.
•
Stellen Sie sicher, dass für die entsprechende
Anwendung eine korrekte Trennscheibe verwendet wird.
Siehe Anweisungen im Abschnitt "Trennscheiben".
•
Niemals Asbest schneiden!
•
Halten Sie bei laufendem Motor Abstand von der
Trennscheibe.
Vermeiden Sie es, das Gerät bei schlechtem Wetter zu
benutzen. Z.B. bei dichtem Nebel, starkem Regen oder
Wind, großer Kälte usw. Das Arbeiten bei schlechtem
Wetter ist sehr ermüdend und kann gefährliche Umstände
herbeiführen, z. B. Rutschgefahr.
•
Niemals das Gerät unbeaufsichtigt mit laufendem Motor
stehen lassen.
•
Die Maschine nicht bewegen, wenn die
Schneidausrüstung rotiert.
Beginnen Sie niemals mit der Arbeit, bevor der
Arbeitsbereich frei ist und Sie einen sicheren Stand
haben. Achten Sie auf eventuelle Hindernisse, die im
Wege sein können, wenn Sie sich plötzlich bewegen
müssen. Stellen Sie sicher, daß kein Material
•
Der Schutz für die Schneidausrüstung ist so einzustellen,
dass der hintere Teil an das Werkstück anliegt. Spritzer
und Funken vom geschnittenen Material werden so vom
!
WARNUNG! Der Sicherheitsabstand für den
Trennschleifer beträgt 15 Meter. Sie sind
dafür verantwortlich, dass sich keine
Zuschauer oder Tiere im Arbeitsbereich
befinden. Erst mit dem Schneiden beginnen,
wenn der Arbeitsbereich frei ist und Sie
sicher stehen.
•
Überprüfen Sie Ihre Umgebung auf mögliche Störquellen
hin, die Ihre Aufmerksamkeit ablenken könnten.
•
Vergewissern Sie sich, dass weder Personen noch
Gegenstände in Berührung mit der Schneidausrüstung
kommen oder von Teilen der Klinge getroffen werden
könnten, wenn diese plötzlich bricht.
•
Beim Schneiden von Kunststoffen mit einer
Diamantklinge kann es zu Rückschlägen
kommen, wenn das Material aufgrund der
hohen Hitzeentwicklung beim
Schneidprozess schmilzt und an der Klinge
festklebt. Kunststoffe dürfen niemals mit
Diamantklingen geschnitten werden.
•
Sicherheit im Arbeitsbereich
•
WARNUNG! Den Trennschleifer nicht
plötzlich schräg halten. Dies kann zum
Verkanten oder zum Bruch der
Schleifscheibe und in der Folge zu
Verletzungen führen.
German
– 17
BETRIEB
Schutz aufgefangen und vom Bediener weggeleitet. Bei
laufender Maschine müssen die Schutzvorrichtungen für
die Schneidausrüstung stets angebracht sein.
•
Der Rückschlagbereich der Klinge soll niemals zum
Schneiden angewendet werden. Siehe hierzu die
Anweisungen im Abschnitt "Rückschlag".
•
Eine sichere Arbeitsstellung mit festen Stand einnehmen.
•
Unter keinen Umständen oberhalb der Schulterhöhe
schneiden. Niemals von einer Leiter aus schneiden. Für
die Arbeit in großer Höhe eine Plattform oder ein Gerüst
verwenden.
•
Die Maschine in einer Linie mit der Trennscheibe führen.
Der Seitendruck kann die Trennscheibe beschädigen und
ist äußerst gefährlich.
•
Die Scheibe langsam vor- und rückwärts führen, um eine
kleine Kontaktfläche zwischen der Scheibe und dem zu
schneidenden Material zu erhalten. Auf diese Weise wird
die Temperatur der Scheibe niedrig gehalten und ein
effektives Schneiden erzielt.
Handhabung von Staub (Anhang nur für K
1260)
•
Die Maschine stets mit beiden Händen fest und sicher
halten. So halten, dass Daumen und Finger um den
Handgriff greifen.
Das Gerät ist mit DEX (Dust Extinguisher), einem
Flachschneide-Wassersystem ausgestattet, das für eine
maximale Staubunterdrückung sorgt.
Verwenden Sie für eine optimale Staubunterdrückung falls
möglich beim Nassschnitt Trennscheiben. Siehe
Anweisungen im Abschnitt "Trennscheiben".
Regulieren Sie den Wasserstrom mithilfe des Wasserhahns,
um den beim Schneiden entstehenden Staub zu binden. Die
Menge des benötigten Wassers variiert je nach Art der
durchgeführten Arbeit.
•
Bequemem Abstand zum Werkstück einhalten.
•
Kontrollieren, dass die Scheibe nirgendwo anliegt, wenn
das Gerät gestartet wird.
•
Setzen Sie die Trennscheibe vorsichtig bei hoher
Drehzahl (Volllast) an. Behalten Sie diese Drehzahl bei,
bis der Schneidevorgang abgeschlossen ist.
•
Das Gerät arbeiten lassen, ohne die Trennscheibe zu
forcieren oder einzudrücken.
18 – German
Wenn sich ein Wasserschlauch von der Wasserquelle löst, ist
dies ein Zeichen dafür, dass das Gerät mit einem zu hohen
Wasserdruck verbunden ist. Unter der Überschrift
"Technische Daten" erhalten Sie weitere Informationen zum
empfohlenen Wasserdruck.
BETRIEB
Schneiden der Schiene
Allgemeines
•
Schneidführung ausklappen.
•
Schneidführung auf geeignete Weise parallel zur Schiene
befestigen.
•
Führung vorsichtig abschneiden.
HINWEIS! Die Schienenvorrichtung darf nicht beim
Transport oder beim Umgang mit der Schneidausrüstung
an die Maschine anmontiert werden. Bei der
Schienenausrüstung handelt es sich um ein
Präszisionsgerät, das bei unvorsichtiger Handhabung leicht
beschädigt werden kann. Dies resultiert in einer
Präzisionsminderung bei den Schnitten.
Arbeitsanleitung
•
Schneidführung ausklappen.
•
Sägenschnitt ausrichten und Führung einklappen.
•
Schneiden durch horizontales Schwenken des Geräts vor
und zurück beginnen. Auf diese Weise wird die
Kontaktfläche der Trennscheibe zur Schiene auf einem
Minimum gehalten, wodurch die Gefahr von
Kornabstumpfung der Trennscheibe reduziert wird.
•
Wenn Sie den Kopf (A) durchschnitten haben, schneiden
Sie weiter die Rippe (B) und den Fuß (C).
Montage der Schienenvorrichtung
•
Schienenvorrichtung auf der Schiene montieren.
Sperrgriff festschrauben.
•
Trennschleifer mit seiner rechten Seite an der Vorrichtung
montieren. Wenn Sie die zu montierenden Teile von
dieser Seite an den Trennschleifer anbringen, können Sie
sie so nah wie möglich an die Spindel an der
Trennscheibe montieren. Die Montage sollte daher
überwiegend von dieser Seite aus durchgeführt werden.
HINWEIS! Die Schienenvorrichtung muss an die Schiene
montiert werden, bevor der Trennschleifer an der
Schienenvorrichtung angebracht werden kann. Mit dieser
Vorgehensweise soll sichergestellt werden, dass die
Schienenvorrichtung rechtwinklig zur Schiene montiert
wird.
A
B
C
Wenn der Schnitt von einer Seite nicht beendet werden kann,
muss der Trennschleifer umgedreht werden.
•
Schalten Sie das Gerät aus.
•
Bauen Sie den Trennschleifer von der Vorrichtung ab.
Schneidführung
Die Schneidführung dient dazu, das Führen der Trennscheibe
zur Schneidstelle zu erleichtern. Bei der ersten Verwendung
des Trennschleifers müssen Sie die Führung zuschneiden.
German
– 19
BETRIEB
•
Befestigen Sie den Trennschleifer mit seiner linken Seite
an der Schienenvorrichtung.
Rückschlag
!
•
Führen Sie die Trennscheibe nach unten zur Schiene hin
und überprüfen Sie, ob die Trennscheibe im Schnitt
zentriert ist. Stellen Sie ggf. die bewegliche Buchse so
ein, dass die Trennscheibe zentriert in der Mitte des
Schnitts ist.
•
Jetzt kann das Schneiden fortgesetzt werden.
WARNUNG! Rückschläge treten unerwartet
und mit zum Teil großer Heftigkeit auf.
Heftige Drehbewegungen und starkes
Wackeln des Trennschleifers können zu
schweren oder tödlichen Verletzungen
führen. Bediener sollen deshalb vor dem
Betrieb des Gerätes in die Ursachen für
Rückschläge sowie in Vorsichtsmaßnahmen
zu deren Vermeidung eingeweiht werden.
Als Rückschläge werden ruckartige Aufwärtsbewegungen
bezeichnet, die dadurch entstehen, dass die Klinge im
Rückschlagbereich einklemmt oder stecken bleibt. Die
meisten Rückschläge haben nur kleine Auswirkungen auf das
Verhalten des Gerätes und stellen keine große Gefahr dar. Es
kann jedoch zu heftigen Drehbewegungen und starkem
Wackeln des Trennschleifers kommen, was zu schweren oder
tödlichen Verletzungen führen kann.
Rückschlageffekt
Allgemeine Tipps
•
Nur speziell für das Schneiden von Schienen bestimmte
Trennscheiben verwenden.
•
Schaten Sie das Gerät auf Höchstleistung bis die Klinge
die höchste Drehzahl erreicht hat. Reduzieren Sie die
Geschwindigkeit bis Sie unter die Drehzahlbegrenzung
fallen. Dadurch werden beim Ansetzen eines Schnitts
Vibrationen der Klinge vermindert, damit Sie gerade
Schnitte ausführen können. Schalten Sie das Gerät
erneut auf Höstleistung und behalten Sie die höchste
Drehzahl bei, bis Sie den Schneidevorgang beendet
haben.
•
Den Griff des Geräts so halten, dass die Hände auf einer
Linie mit der Trennscheibe sind. Dies sorgt für maximale
Schneidgeschwindigkeit, Scheibenlebensdauer und
einen geraden Schnitt.
•
Wenn Sie den Schneidevorgang korrekt ausführen,
benötigen Sie ca. eine Minute um 50 kg/m-Schiene und
ca. eineinhalb Minuten um 60 kg/m-Schiene
durchzuführen. Falls es länger dauert, sehen Sie sich Ihre
Schneidtechnik an. Probleme, die beim Schneiden
auftreten, sind häufig auf eine inkorrekte Schneidtechnik
oder die Verwendung schlechter Klingen zurückzuführen.
20 – German
Der Rückschlageffekt kann bei Schneidearbeiten jederzeit
auftreten. Das Gerät wird dabei in die zur Drehbewegung der
Schneide entgegengesetzte Richtung geschleudert. Beim
Betrieb des Gerätes kann dieser Effekt meist vernachlässigt
werden. Wird die Klinge eingeklemmt oder bleibt sie stecken,
so kann die Heftigkeit der Rückschlageffekts dazu führen,
dass der Bediener die Kontrolle über das Gerät verliert.
Rückschlagbereich
Der Rückschlagbereich der Klinge soll niemals zum
Schneiden angewendet werden. Wird die Klinge eingeklemmt
oder bleibt sie im Rückschlagbereich stecken, kann die
Heftigkeit der Rückschlageffekts zu heftigen
Drehbewegungen und starkem Wackeln des Trennschleifers
führen, was schwere oder tödliche Verletzungen verursachen
kann
BETRIEB
Hochschlagen des Geräts durch Rückschlageffekt
auf. Rückschlaggefahr besteht bei einer Verengung der
Schnittstelle, in der die Klinge eingeklemmt werden
könnte.
Wird mit dem Rückschlagbereich geschnitten, kann der
Rückstoßeffekt zu einem Hochschlagen des Gerätes führen.
Scheiden Sie deshalb nicht mit dem Rückschlagbereich. Ein
Hochschlagen des Gerätes können Sie dadurch vermeiden,
dass Sie mit dem unteren Quadrant der Klinge schneiden.
•
Vorsicht beim erneuten Einsetzen der Säge in die
Schnittfuge.
•
Auf Verschieben des Werkstücks oder ähnliches achten,
wodurch sich die Schnittstelle verengen und die
Trennscheibe einklemmen kann.
Transport und Aufbewahrung
Blockierung
Blockiert wird das Gerät, wenn sich die Schnittstelle verengt.
Wird die Klinge eingeklemmt oder bleibt sie stecken, so kann
die Heftigkeit der Rückschlageffekts dazu führen, dass der
Bediener die Kontrolle über das Gerät verliert.
•
Achten Sie beim Transport der Schneideausrüstung
darauf, dass diese nicht beschädigt wird.
•
Lagern oder transportieren Sie den Trennschleifer nicht
mit montierter Trennscheibe.
•
Anweisungen zum Transport und Aufbewahren von
Trennscheiben finden Sie im Abschnitt "Trennscheiben".
•
Anweisungen zum Transport und Aufbewahren von
Kraftstoff finden Sie im Abschnitt "Handhabung von
Kraftstoff".
•
Bewahren Sie das Gerät für Kinder und Unbefugte
unzugänglich in einem abschließbaren Raum auf.
Wird die Klinge eingeklemmt oder bleibt sie im
Rückschlagbereich stecken, kann die Heftigkeit der
Rückschlageffekts zu heftigen Drehbewegungen und
starkem Wackeln des Trennschleifers führen, was schwere
oder tödliche Verletzungen verursachen kann
Klemmgefahr beim Schneiden von Rohren
Beim Schneiden von Rohren ist besondere Sorgfalt geboten.
Ist das Rohr nicht ordnungsgemäß gesichert und die
Schnittstelle nicht während des Schneidevorgangs geöffnet,
so könnte die Klinge im Rückschlagbereich eingeklemmt
werden und ein heftiges Rückschlageffekt entstehen.
Vermeidung des Rückschlageffekts
Dem Rückschlageffekt kann sehr einfach vorgebeugt werden.
•
Das Werkstück soll so gesichert werden, dass die
Schnittstelle beim Schneiden stets geöffnet bleibt. Bei
einer geöffneten Schnittstelle tritt kein Rückschlageffekt
German
– 21
STARTEN UND STOPPEN
Vor dem Start
!
•
WARNUNG! Lesen Sie die
Bedienungsanweisung sorgfältig durch und
machen Sie sich mit dem Inhalt vertraut,
bevor Sie das Gerät benutzen.
Starthebelposition: Gashebelsperre, Gashebel und
danach die Startgassperre (A) eindrücken. Gashebel
loslassen, und er ist in Halbgasposition gesperrt. Die
Sperre wird gelöst, wenn der Gashebel komplett
eingedrückt wird.
Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung.
Siehe die Anweisungen unter der
Überschrift ”Persönliche
Schutzausrüstung”.
Sorgen Sie dafür, dass sich innerhalb des
Arbeitsbereichs keine unbefugten Personen
aufhalten, andernfalls besteht die Gefahr
von schweren Verletzungen.
Motor anlassen
Vergewissern Sie sich, dass der Tankdeckel
richtig geschlossen ist und keine
Undichtigkeiten bestehen. Brandgefahr.
•
Warten Sie das Gerät täglich. Siehe die Anweisungen im
Abschnitt "Wartung".
!
•
Den vorderen Handgriff mit der linken Hand umfassen. Mit
dem rechten Fuß in den hinteren Griff treten und die
Maschine gegen den Boden drücken. Das Startseil
niemals um die Hand wickeln.
•
Mit der rechten Hand den Starthandgriff fassen und das
Startseil langsam herausziehen, bis ein Widerstand
spürbar wird (die Starthaken greifen), und dann schnell
und kräftig ziehen.
Starten
•
•
WARNUNG! Die Trennscheibe dreht sich,
wenn der Motor anspringt. Sicherstellen,
dass sie frei rotieren kann.
Dekompressionsventil: Dekompressionsventil
eindrücken, damit der Druck im Zylinder reduziert wird;
dadurch wird das Anspringen erleichtert. Das
Dekompressionsventil sollte beim Anlassen immer
betätigt werden. Wenn die Maschine läuft, geht das
Dekompressionsventil automatisch in Nullstellung zurück.
Stoppschalter: Sicherstellen, dass sich der
Stoppschalter (STOP) in linker Stellung befindet.
HINWEIS! Das Startseil nicht ganz herausziehen und den
Startgriff aus ganz herausgezogener Lage nicht loslassen.
Schäden am Gerät könnten die Folge sein.
•
Bei kaltem Motor: Die Maschine stoppt bei Zündung des
Motors, weil der Choke-Hebel ausgezogen ist.
Choke-Hebel und Dekompressionsventil einschieben.
Am Starthandgriff ziehen, bis der Motor anspringt.
•
Choke bei kaltem Motor: Den Choke ganz
herausziehen.
22 – German
•
Wenn der Motor anspringt, schnell Vollgas geben und das
Startgas schaltet sich automatisch aus.
STARTEN UND STOPPEN
Stoppen
!
•
ACHTUNG! Nach dem Ausschaltet des
Motors kann es bis zu einer Minute dauern,
bis die Trennscheibe zum Stillstand kommt.
(Auslauf) Achten Sie dabei darauf, dass sich
die Trennscheibe störungsfrei drehen kann,
bis die Drehbewegung endgültig aufhört.
Unachtsamkeiten können schwere
Verletzungen verursachen.
Den Motor durch eine Bewegung des Stoppschalters
(STOP) nach rechts anhalten.
German
– 23
WARTUNG
Allgemeines
!
WARNUNG! Der Bediener darf nur die
Wartungs- und Servicearbeiten ausführen,
die in dieser Bedienungsanleitung
beschrieben sind.Größere Eingriffe sind von
einer autorisierten Servicewerkstatt
auszuführen.
Das Gerät muss nach dem Betrieb
ausgeschaltet werden. Der Stoppschalter
wird dazu in die Position STOP gebracht.
Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung.
Siehe die Anweisungen unter der
Überschrift ”Persönliche
Schutzausrüstung”.
Die Lebensdauer der Maschine kann
verkürzt werden und die Unfallgefahr kann
steigen, wenn die Wartung der Maschine
nicht ordnungsgemäß und Service und/oder
Reparaturen nicht fachmännisch ausgeführt
werden. Weitere Informationen erteilt Ihnen
gerne die nächste Servicewerkstatt.
•
Lassen Sie die Maschine regelmäßig von Ihrem Husqvarna-Händler überprüfen und notwendige Einstellungen und
Reparaturen vornehmen.
Wartungsschema
Dem Wartungsplan entnehmen Sie, welche Teile des Gerätes in welchen Zeitintervallen gewartet werden müssen. Der
Berechnung der Wartungsintervalle wurde die tägliche Nutzung des Gerätes zugrunde gelegt. Einer davon abweichenden
Nutzungsfrequenz entsprechen deshalb andere Wartungsintervalle.
Tägliche Wartung
Wöchentliche Wartung
Monatliche Wartung
Reinigung
Reinigung
Reinigung
Außenreinigung
Zündkerze
Kühllufteinlass
Kraftstofftank
Funktionsinspektion
Funktionsinspektion
Funktionsinspektion
Generalinspektion
Antivibrationssystem*
Kraftstoffsystem
Gashebelsperre*
Schalldämpfer*
Luftfilter
Stoppschalter*
Antriebsriemen
Antriebsrad, Kupplung
Schutz für die Trennscheibe*
Vergaser
Trennscheibe**
Startvorrichtung
* Siehe Anweisungen im Abschnitt "Sicherheitsausrüstung des Gerätes".
** Siehe Anweisungen im Abschnitt "Trennscheiben" und "Montage und Einstellungen".
24 – German
WARTUNG
Reinigung
Antriebsriemen
Außenreinigung
Die Spannung des Antriebsriemens prüfen
•
Reinigen Sie das Gerät täglich, indem Sie es nach
Abschluss der Arbeiten mit klarem Wasser abspülen.
•
Die richtige Anspannung des Treibriemens wird dadurch
eingestellt, dass die Vierkantmutter gegenüber der
Markierung auf der Riemenabdeckung angebracht wird.
Kühllufteinlass
•
Reinigen Sie bei Bedarf den Kühllufteinlass.
Spannen des Antriebsriemens
HINWEIS! Eine Verschmutzung oder Verstopfung des
Lufteinlasses führt zur Überhitzung des Gerätes, die
Schäden an Zylinder und Kolben zur Folge haben kann.
•
Ein neuer Treibriemen ist nach dem Betrieb mit ein oder
zwei Tankfüllungen zu spannen.
•
Der Antriebsriemen ist umschlossen und gut gegen Staub
und Schmutz geschützt.
•
Soll der Antriebsriemen gespannt werden, sind die
Bolzen, die den Trennarm halten, zu lösen.
•
Dann die Stellschraube so drehen, dass sich die
Vierkantmutter vor der Markierung am Gehäuse befindet.
Der Riemen erhält so automatisch die korrekte
Spannung.
•
Die beiden Bolzen, die das Trennaggregat halten, mit dem
Kombischlüssel anziehen.
Zündkerze
•
Bei schwacher Leistung, wenn das Gerät schwer zu
starten ist oder im Leerlauf ungleichmäßig läuft: immer
zuerst die Zündkerze prüfen, bevor andere Maßnahmen
eingeleitet werden.
•
Sicherstellen, dass Zündkappe und Zündkabel
unbeschädigt sind, um elektrische Schläge zu vermeiden.
•
Ist die Zündkerze verrußt, so ist sie zu reinigen;
gleichzeitig ist zu prüfen, ob der Elektrodenabstand 0,5
mm beträgt. Bei Bedarf austauschen.
HINWEIS! Stets den vom Hersteller empfohlenen
Zündkerzentyp verwenden! Eine ungeeignete Zündkerze
kann Kolben und Zylinder zerstören.
Austausch des Antriebsriemens
Diese Faktoren verursachen Beläge an den Elektroden der
Zündkerze und können somit zu Betriebsstörungen und
Startschwierigkeiten führen.
•
Falsche Ölmenge im Kraftstoff (zuviel Öl oder falsche
Ölsorte).
•
Verschmutzter Luftfilter.
Funktionsinspektion
!
•
WARNUNG! Niemals den Motor starten,
wenn Riemenscheibe und Kupplung für
Wartungszwecke ausgebaut sind. Die
Maschine nur mit montiertem Trennarm und
Trennaggregat starten. Andernfalls kann
sich die Kupplung lösen und Verletzungen
verursachen.
Zuerst die beiden Bolzen und dann die Stellschraube
lösen, sodass die Spannung des Riemens nachlässt.
Generalinspektion
•
Schrauben und Muttern nachziehen.
German
– 25
WARTUNG
•
Dann die Bolzen herausschrauben und den
Riemenschutz demontieren.
die Niederdrehzahlnadel L langsam im Uhrzeigersinn
schließen, bis der Motor zu wenig Kraftstoff erhält. Dann die
Nadel (entgegen dem Uhrzeigersinn) wieder 1/8 Umdrehung
öffnen. Die Beschleunigung des Motors kontrollieren.
L
•
Riemen von der Riemenscheibe entfernen.
HINWEIS! Eine zu magere Einstellung der
Niederdrehzahlnadel (L-Nadel zu weit geschlossen) führt
zu Startschwierigkeiten.
•
•
Das Trennaggregat ist jetzt lose und kann vom Motor
entfernt werden.
Einstellung des Leerlaufs
Mutter entfernen. Seitenabdeckung entfernen.
!
•
Treibriemen austauschen.
•
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge zum
Ausbau.
Vergaser
Allgemeines
Ihr Husqvarna-Produkt wurde gemäß Spezifikationen zur
Reduzierung schädlicher Abgase konstruiert und hergestellt.
Wenn der Motor 8-10 Tankfüllungen Kraftstoff verbraucht hat,
ist er eingefahren. Damit er optimal funktioniert und nach der
Einfahrzeit möglichst wenig schädliche Abgase abgibt, sollte
der Vergaser beim Händler/in der Servicewerkstatt (die einen
Drehzahlmesser zur Verfügung haben) eingestellt werden.
ACHTUNG! Kann die Leerlaufdrehzahl nicht
so eingestellt werden, dass die
Schneidausrüstung stehenbleibt, wenden
Sie sie an Ihren Händler/Ihre
Servicewerkstatt. Das Gerät erst wieder
verwenden, wenn es korrekt eingestellt oder
repariert ist.
Motor starten und Leerlaufeinstellung prüfen. Ist der Vergaser
korrekt eingestellt, steht die Trennscheibe im Leerlauf still.
•
Die Leerlaufdrehzahl mit der Schraube T einstellen. Falls
eine Einstellung notwendig ist, die Leerlaufschraube
zuerst im Uhrzeigersinn drehen, bis die Trennscheibe zu
rotieren beginnt. Danach die Schraube gegen den
Uhrzeigersinn drehen, bis die Scheibe wieder still steht.
T
Der Vergaser regelt die Geschwindigkeit der Maschine über
den Gashebel. Luft und Kraftstoff werden im Vergaser
vermischt.
Empf. Leerlaufdrehzahl: 2700 U/min
Düse
Der Vergaser ist mit einer festen H-Döse ausgestattet, um
sicherzustellen, daß der Motor immer mit dem richtigen Luft/
Kraftstoffgemisch versorgt wird. Wenn der Motor nicht genug
Leistung bringt oder schlecht beschleunigt, folgendermaßen
vorgehen:
•
Luftfilter kontrollieren und bei Bedarf austauschen. Wenn
dies nicht hilft, ist eine autorisierte Servicewerkstatt zu
kontaktieren.
Einstellen der Niedrigdrehzahldüse
Einige Male Vollgas geben und kontrollieren, ob der
Trennschleifer ohne Verzögerung beschleunigt.
Grundeinstellung der Nadel L: 1 1/4 Umdrehung geöffnet.
Wenn eine Justierung erforderlich ist, versuchen Sie die
maximale Leerlaufgeschwindigkeit zu erreichen, Sie indem
26 – German
WARTUNG
Startvorrichtung
Startseil überprüfen
•
•
Spannen der Rückzugfeder
•
Das Seil durch die Aussparung im Rollenrand führen und
dreimal im Uhrzeigersinn um die Seilrollenmitte wickeln.
•
Dann am Starthandgriff ziehen, wodurch die Feder
gespannt wird. Das Verfahren noch einmal wiederholen,
aber dann mit vier Umwicklungen.
•
Beachten, dass der Starthandgriff nach der Spannung der
Feder in die korrekte Ausgangsposition gezogen wird.
•
Das Startseil komplett herausziehen, um sicherzustellen,
dass die Feder nicht in ihre Endposition gezogen wird. Die
Seilrolle mit dem Daumen bremsen und prüfen, dass sie
sich noch mindestens eine halbe Umdrehung weiter
drehen lässt.
Die Befestigungsschrauben, durch die die
Startvorrichtung am Kurbelgehäuse befestigt ist, lösen,
und die Startvorrichtung abnehmen.
Das Seil etwa 30 cm herausziehen und in die Aussparung
in der Außenkante der Seilrolle ziehen. Wenn das Seil
intakt ist: Die Federspannung durch langsames
Rückwärtsdrehen der Rolle lockern.
Austausch einer gebrochenen Rückzugfeder
!
Beim Austausch von Starterfeder oder
Startseil große Vorsicht walten lassen.
Schutzbrillen verwenden.
Austausch eines gerissenen oder verschlissenen
Startseiles
•
Eventuelle Reste des alten Startseils entfernen und
prüfen, dass die Startfeder funktioniert. Das neue
Startseil durch die Öffnung im Startvorrichtungsgehäuse
und in der Seilrolle führen.
•
Das Startseil um die Mitte der Seilrolle sichern, siehe
Abbildung. Die Befestigung fest anziehen und darauf
achten, dass das freie Ende so kurz wie möglich ist. Das
Seilende im Starthandgriff verankern.
WARNUNG! Die Rückzugfeder liegt
vorgespannt im Startergehäuse und kann
bei unvorsichtiger Handhabung
herausschnellen und Verletzungen
verursachen.
•
Die Schraube in der Mitte der Seilrolle lösen und die Rolle
entfernen.
•
Die Federschutzabdeckung vorsichtig anheben. Darauf
achten, dass die Rückzugfeder fest gespannt im
Startvorrichtungsgehäuse liegt.
•
Die Feder mit einer Zange vorsichtig entnehmen.
German
– 27
WARTUNG
•
Die Rückzugfeder mit dünnflüssigem Öl schmieren. Die
Seilrolle montieren und die Rückzugfeder spannen.
Luftfilter wechseln
HINWEIS! Bei der Reinigung des Luftfilters darf keine
Druckluft eingesetzt werden. Andernfalls könnte der
Luftfilter beschädigt werden.
Montage der Startvorrichtung
•
•
Vor dem Einbau der Startvorrichtung Startseil
herausziehen und die Startvorrichtung gegen das
Kurbelgehäuse legen. Danach das Startseil langsam
zurücklassen, damit die Starterklinken in die Seilrolle
eingreifen.
Die Schrauben anziehen.
Kraftstoffsystem
Allgemeines
•
Kontrollieren, ob der Tankdeckel und dessen Dichtung
unbeschädigt sind.
•
Kraftstoffschlauch überprüfen. Bei Beschädigungen
austauschen.
Kraftstofffilter
•
Der Kraftstofffilter sitzt im Kraftstofftank.
•
Der Kraftstofftank ist beim Tanken vor Schmutz zu
schützen. Dies reduziert die Gefahr von
Betriebsstörungen durch einen verstopften Kraftstofffilter
im Tank.
•
Der Kraftstofffilter kann nicht gereinigt werden, sondern
muss bei Verstopfung durch einen neuen ersetzt werden.
Der Filter sollte mindestens einmal im Jahr
ausgetauscht werden.
Luftfilter
Der Luftfilter muss nur dann geprüft werden, wenn die
Motorleistung nachlässt.
•
Lösen Sie die Schrauben. Luftfilterdeckel entfernen.
•
Luftfilter kontrollieren und bei Bedarf austauschen.
28 – German
•
Schraube lösen.
•
Luftfilter austauschen.
Antriebsrad, Kupplung
•
Kupplungszentrum, Antriebsrad und Kupplungsfeder auf
Verschleiß überprüfen.
TECHNISCHE DATEN
Technische Daten
Motor
Hubraum,
cm3
K 1260
K 1260 Rail
119
119
Bohrung, mm
60
60
Hublänge, mm
42
42
Leerlaufdrehzahl, U/min
2700
2700
Max. Drehzahl beim Gasgeben, U/min
9300 (+/- 150)
9300 (+/- 150)
Leistung, kW/ U/min
5,8/9000
5,8/9000
Hersteller der Zündanlage
SEM
SEM
Typ der Zündanlage
CD
CD
Zündkerze
Champion RCJ
Champion RCJ 6Y/
6Y/NGK BPMR
NGK BPMR 7A
7A
Elektrodenabstand, mm
0,5
0,5
Hersteller des Vergasers
Walbro
Walbro
Vergasertyp
WG 9A
WG 9A
Kraftstofftank, Volumen, Liter
1,25
1,25
14” (350 mm)
13,7
15,0
16” (400 mm)
14,4
15,6
Zündanlage
Kraftstoff- und Schmiersystem
Gewicht
Trennschleifer ohne Kraftstoff und Trennscheibe, kg
Schienenvorrichtung, kg
RA 10
5,5
RA 10 S
5,7
Geräuschemissionen (siehe Anmerkung 1)
Gemessene Schallleistung dB(A)
116
116
Garantierte Schallleistung LWA dB(A)
117
117
Äquivalenter Schalldruckwert am Ohr des Bedieners, dB
103
(A)
103
Äquivalente Vibrationspegel, a hveq (siehe Anmerkung
14” / 16”
3)
14” / 16”
Vorderer Handgriff, m/s2
3,3/3,6
5/5
m/s2
3,5/4,1
4,1/3,6
Lautstärke (siehe Anmerkung 2)
Hinterer Handgriff,
Anmerkung 1: Umweltbelastende Geräuschemission gemessen als Schallleistung (LWA) gemäß EG-Richtlinie 2000/14/EG. Die
Differenz zwischen garantiertem und gemessenem Lautstärkepegel besteht darin, dass bei der garantierten Lautstärke auch eine
Streuung im Messergebnis und Variationen zwischen verschiedenen Maschinen desselben Models gemäß der Richtlinie 2000/14/
EG berücksichtigt werden.
Anmerkung 2: Äquivalente Schalldruckpegel, nach der ISO-Norm EN ISO 19432, werden berechnet als die zeitgewichtete
energetische Summe der Schalldruckpegel bei verschiedenen Betriebsarten. Berichten zufolge entspricht der Schalldruckpegel
für diese Maschine normalerweise einer Ausbreitungsklasse (standardmäßige Ausbreitung) von 1 dB (A).
Anmerkung 3: Äquivalente Vibrationspegel, nach der ISO-Norm EN ISO 19432, werden berechnet als die zeitgewichtete
energetische Summe der Vibrationspegel bei verschiedenen Betriebsarten. Berichten zufolge liegt der äquivalente Vibrationspegel
normalerweise bei einer Ausbreitungsklasse (Standardabweichung) von 1 m/s2. Die Messungen für das Modell K 1260 Rail
wurden mit der an der Schiene angebrachten Halterung RA 10 durchgeführt.
German
– 29
TECHNISCHE DATEN
Schneidausrüstung
Trennscheibe
Max. Umfangsgeschwindigkeit, m/s
Max. Drehzahl der Abtriebswelle, U/
min
14” (350 mm)
100
5400
16” (400 mm)
100
4700
30 – German
TECHNISCHE DATEN
EG-Konformitätserklärung
(nur für Europa)
Husqvarna AB, S-561 82 Huskvarna, Sweden, Tel. +46-36-146500, versichert hiermit, dass die Trennschleifer Husqvarna K
1260, K 1260 Rail von den Seriennummern des Baujahrs 2010 an (die Jahreszahl wird im Klartext auf dem Typenschild
angegeben, mitsamt einer nachfolgenden Seriennummer) den Vorschriften folgender RICHTLINIEN DES RATES entspricht:
•
vom 17. Mai 2006 „Maschinen-Richtlinie' 2006/42/EG
•
vom 15. Dezember 2004 ”über elektromagnetische Verträglichkeit” 2004/108/EWG.
•
vom 8. Mai 2000 ”über umweltbelastende Geräuschemissionen von zur Verwendung im Freien vorgesehenen Geräten und
Maschinen” 2000/14/EG.
Für Information betreffend die Geräuschemissionen, siehe das Kapitel Technische Daten.
Folgende Normen wurden angewendet: EN ISO 12100:2010, CISPR 12:2007, EN ISO 19432:2008.
Die angemeldete Prüfstelle: 0404, SMP Svensk Maskinprovning AB, Fyrisborgsgatan 3, SE-754 50 Uppsala, Schweden, hat die
EG-Typenprüfung gemäß der Maschinen-Richtlinie (2006/42/EC) für Husqvarna AB durchgeführt. Das Prüfzertifikat hat die
Nummer: SEC/10/2287
Weiterhin hat SMP Svensk Maskinprovning AB, Fyrisborgsgatan 3, SE-754 50 Uppsala, Schweden, die Übereinstimmung mit der
Anlage V zur Richtlinie des Rates vom 8. Mai 2000 ”über umweltbelastende Geräuschemissionen von zur Verwendung im Freien
vorgesehenen Geräten und Maschinen” 2000/14/EG bestätigt. Das Prüfzertifikat hat die Nummer: 01/169/030 - K 1260, K 1260
Rail
Gothenburg, den 2. Februar 2011
Henric Andersson
Vice President, Head of Power Cutters and Construction Equipment
Husqvarna AB
(Bevollmächtigter Vertreter für Husqvarna AB, verantwortlich für die technische Dokumentation.)
German
– 31
Originalanweisungen
1154276-51
´®z+V;a¶1H¨
´®z+V;a¶1H¨
2011-06-16
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement