Bedienungsanleitung MA246/R/MR deutsch - Ela-Data

Bedienungsanleitung MA246/R/MR deutsch - Ela-Data
Bedienungsanleitung
MA246/R/MR
[email protected]
Produktbeschreibung
Der MA246 setzt einen neuen Standard als 6-Zonen PA-Mischverstärker in kommerziellen– und industriellen Anwendungen, entweder als Stand-Alone Gerät, oder als erweiterbares einfach zu benutzendes
Durchsage-System. Das Gerät verfügt über 4 symmetrische Mic/Line-Eingänge mit variablem Gain und
Klangregelung und bis zu 4 Line-Eingänge und einen Notfall-Eingang.
Der MA246 besitzt insgesamt sechs Prioritätsstufen.
Der Notfall/Telefon-Eingang besitzt die höchste Priorität und wird per Schaltkontakt oder über Sprache
ausgelöst. Sein Signal geht direkt auf den Hauptverstärker, unter Umgehung sämtlicher Pegelkontrollen
auf der Frontseite. Ein Abschwächer am Eingang bestimmt seinen Pegel. Mikrofon-Eingang 1 besitzt die
zweite Prioritätsstufe, gefolgt von den Mikrofonen 2-4 und zuletzt den Line-Signalen.
Die Zonen 2-6 werden individuell über die Lautsprecher-Lautstärkekontrollen eingpegelt. Bitte beachten
Sie, dass die Zonen 5-6 70V Ausgänge darstellen, die aber mit 100V Lautsprechern kompatibel sind, allerdings prinzipiell einen etwas geringeren Pegel aufweisen, z.B. für leisere Zonen in einem Multizonen-System. Für ein Maximum an Flexibilität wurde Zone 1 mit einem separaten unabhängigen Vorverstärkerausgang versehen, bei freier Quellenwahl, um Ihnen einen echten 2-Zonen Mischverstärkerbetrieb zu liefern.
Während der Übertragung von Durchsagen wird der zugehörige integrierte Lautstärkesteller überbrückt.
Zudem kann der integrierte 24V DC Spannungsausgang (max. 0.6A) weitere Geräte oder Relais in externen Lautstärkeabschwächern aktivieren. Außerdem kann das Gerät über eine externe Notstromversorgung
mit 24V DC versorgt werden.
Der Mikrofon-Eingang 1 wurde für das selektive 6-Zonen Durchsage-Mikrofon MICPAT-6 optimiert. Bis zu 5
dieser Master-Mikrofone können parallel an den Eingang 1 angeschlossen werden!
Die Mikrofon-Eingänge 2-4 sind für das MICPAT-2 ausgelegt, oder andere geeignete Modelle. Am MA246
lassen sich 2 Durchsage-Gruppen für die Mikrofone 2-4 voreinstellen. Es ist aber nicht möglich, mehrere
MICPAT-2 parallel anzuschließen!
Weitere Features: Es kann ein externer Durchsage-Verstärker eingebunden werden. Wollen Sie zum Beispiel die Zonen 2-3 kontinuierlich mit Musik versorgen, ohne Durchsagen, so routen Sie die Durchsagen
einfach über einen externen separaten Verstärker (PA240,PA2240). Die Steuerung ist kinderleicht und wird
vom MA246 übernommen. Dessen interne Endstufe versorgt dann permanent die Zonen 2-3 mit Musik, in
allen anderen Zonen
hören sie die Durchsagen. Nach Ende der Durchsage schaltet der MA246 automatisch diese Zonen wieder
auf den internen Verstärker. Ein Beispiel zu diesem Verfahren zeigen wir Ihnen später im Handbuch. Dort
werden wir eine Applikation vorstellen, in der wir einen 2-Kanal Verstärker PA2240BP mit dem MA246
einsetzen und die Hälfte an Zusatzgeräten, die man normalerweise zur Lösung verwenden müsste, einsparen.
Der MA246 verfügt über einen sehr zuverlässigen innovativen Schaltkreis, der eine hohe Langlebigkeit und
Zuverlässigkeit besitzt.
Das Gerät wird mit abnehmbaren 19“-Halterungen geliefert.
Der MA246 erfüllt den CE-Standard.
2
WWW.APART-AUDIO.COM
Frontseite
1
2
3
15
16 17
4 5 6
18 19 20
7
8
21
9 10 11 12 13 14
22
23
24
1. Zone 1 Output Level: Dieser Regler bestimmt den Ausgangspegel des Vorverstärkers für Zone 1
2. Zone 1 Paging LED: Diese LED leuchtet bei Durchsagen in Zone 1 auf
3. Zone 1 Music Selector: wählt das Line-Signal für die Zone 1
4. Zone 2 Paging LED: Diese LED leuchtet bei Durchsagen in Zone 2 auf
5. Zone 2 Level Control: Pegel-Voreinstellung für Zone 2 mit Bezug auf die anderen Zonen
6. Zone 3 Paging LED: Diese LED leuchtet bei Durchsagen in Zone 3 auf
7. Zone 3 Level Control: Pegel-Voreinstellung für Zone 3 mit Bezug auf die anderen Zonen
8. Zone 4 Paging LED: Diese LED leuchtet bei Durchsagen in Zone 4 auf
9. Zone 4 Level Control: Pegel-Voreinstellung für Zone 4 mit Bezug auf die anderen Zonen
10.Zone 5 Paging LED: Diese LED leuchtet bei Durchsagen in Zone 5 auf
11. Zone 5 Level Control: Pegel-Voreinstellung für Zone 5 mit Bezug auf die anderen Zonen
12.Zone 6 Paging LED: Diese LED leuchtet bei Durchsagen in Zone 5 auf
13.Zone 6 Pegel-Voreinstellung für Zone 5 mit Bezug auf die anderen Zonen
14.Pegelanzeigen/Clip-Limit LED: Diese LED leuchtet im Einschaltvorgang für einige Sekunden auf,
oder wenn ein Fehler auftreten sollte, wie z.B. Überhitzung oder Übersteuerung. Die untere grüne
LED zeigt an, dass die Betriebsspannung anliegt. Die Signal-LED bestätigt, dass ein starkes Signal
am Leistungsverstärker anliegt. Im Normallfall bleibt die Lautstärkeanzeige unter 100% / 0dB. Ab
einem Pegel von -2.5dB wird der Limiter aktiviert. Diese rote LED dokumentiert, dass die interne
AGC-Schaltung (Automatic Gain Contol) arbeitet und den Pegel unterhalb der Clippinggrenze
hält. Also kein Clip-Indikator (akute Verzerrungen werden angezeigt), sondern die Bestätigung, dass
Verzerrungen verhindert werden! Bitte pegeln Sie alle Lautstärkesteller so ein, dass diese LED
niemals leuchtet.
15.Zone 2 - 6 Music Selector: wählt das Line-Signal für die Zone 2-6
16.Music Bass Ton-Kontrolle
17.Music Treble Ton-Kontrolle
18.Music Level Control: Passt den Pegel der Musikquellen an die Mikrofonpegel an
19.Music Muted by Priority LED: Die rote LED leuchtet, wenn die Musik von einem beliebigen Priori tätssignal oder -kontakt gemutet wird. Falls diese LED leuchtet, liegen 24 VDC/0,6A am rückseitigen
Ausgang (siehe 20) an.
20.Mic/Line 2 Level Control: Passt den Mic/Line 2 Pegel relativ zu den anderen Signalen an
21.Mic/Line 3 Level Control: Passt den Mic/Line 3 Pegel relativ zu den anderen Signalen an
22.Mic/Line 4 Level Control: Passt den Mic/Line 4 Pegel relativ zu den anderen Signalen an
23.Master Level Control: Bestimmt den globalen Pegel in den Zonen 2 - 6
24.Power Switch : Ein/Aus-Schalter. Trennt den Verstärker vom Netz. Dieser Schalter ist im Falle einer
externen-Notstromversorgung mit 24 VDC nicht aktiv.
[email protected]
3
Ein wichtiger Hinweis
Die Pegelkontrollen der Zonen 2-6 werden zum Voreinstellen der Pegel in den verschiedenen Zonen
untereinander verwendet und, um gewisse Zonen zeitweise abzuschalten. Die Ausgänge der Zonen
5-6 liefern 70V, sind von daher ca. 3dB geringer im Pegel, als normale 100V Ausgänge. Die Kompatibilität zu 100V Lautsprechern ist dabei aber gewährleistet. Verwenden Sie diese Ausgänge für Zonen
mit einem geringeren Lautstärkebedarf. Im Falle des Einsatzes eines externen Durchsageverstärkers,
werden sämtliche Lautsprecherausgänge der betroffenen Zonen bei einer Durchsage mit maximaler
Lautstärke betrieben (100V), also sämtliche Pegelsteller der Zonen 2-6 überbrückt. Pro Zone ist eine
maximale Lautsprecherlast von 180W zulässig, 240W stehen maximal für alle 5 Zonen zur Verfügung,
wenn der interne Leistungsverstärker des MA246 alleine verwendet wird. Bitte vermeiden Sie eine
Überlastung des Verstärkers, da dadurch auch eine Überhitzung entstehen kann. Prüfen sie Ihre gesamte Lastimpedanz deshalb bitte mit einem Impedanz– oder Wattmeter. Die minimale Lastimpedanz
über alle Zonen berechnet sich zu: (100V x 100V)/240W = 41.66 Ohm. Bitte verwenden sie zur Messung ein spezielles Watt- oder Impedanzmessgerät, da normale Multimeter in der Regel diese Funktion
nicht besitzen.
Sollten Sie mehr Leistung und/oder Lautsprecher benötigen, können Sie einen externen Leistungsverstärker verwenden. Der MA246 besitzt einen separaten Vorverstärkerausgang für die Zone 1 und
kombinierte Pre-Out/ Amp-In Anschlüsse für die anderen Zonen. So können Sie leicht weitere Leistungsverstärker einbinden, ohne einen weiteren Vorverstärker kaufen zu müssen.
In einigen Fällen kann der Pegel der Musik in durchsagefreien Zonen während einer Durchsage leicht
schwanken. Da die durchsagefähigen Zonen in diesem Moment vom externen Durchsageverstärker
gespeist werden, liegen weniger Lautsprecher am internen Verstärker an, was einer Impedanzveränderung entspricht, die wiederum leichte Pegelunterschiede bewirkt. Das ist keine Fehlfunktion, sondern
physikalisch bedingt. Sollten Sie diesen Effekt nicht wünschen, können Sie die sensiblen Zonen über
einen externen Verstärker betreiben. Dieser Verstärker wird dann aus dem Ausgang Zone 1 gespeist
und gepegelt.
4
WWW.APART-AUDIO.COM
Rückansicht
2
1
18
1.
2.
3.
4.
5.
6.
6
4
3
5
7
8
9 10 11 12
19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
13
14
29
30
15
31
16
32 33
17
Loudspeaker Output Connector Zone 6: Zone 6 ist ein 70V Lautsprecherausgang, kompatibel zu 100V
Lautsprecherlinien. Com = Lautsprecher Minuspol, 70 V = Lautsprecher Pluspol. Im Falle von Durchsagen Umschaltung auf 100V-Betrieb. Für ruhigere Zonen verwenden.
Loudspeaker Output Connector Zone 5: Zone 5 ist ein 70V Lautsprecherausgang, kompatibel zu 100V
Lautsprecherlinien. Com = Lautsprecher Minuspol, 70 V = Lautsprecher Pluspol. Im Falle von DurchsagenUmschaltung auf 100V-Betrieb. Für ruhigere Zonen verwenden.
Loudspeaker Output Connector Zone 4: Zone 4 ist ein 100V Lautsprecherausgang kompatibel zu 100V
Lautsprecherlinien. Com = Lautsprecher Minuspol, 100V = Lautsprecher Pluspol.
Loudspeaker Output Connector Zone 3: Zone 3 ist ein 100V Lautsprecherausgang kompatibel zu 100V
Lautsprecherlinien. Com = Lautsprecher Minuspol, 100V = Lautsprecher Pluspol.
Loudspeaker Output Connector Zone 2: Zone 2 ist ein 100V Lautsprecherausgang kompatibel zu 100V
Lautsprecherlinien. Com = Lautsprecher Minuspol, 100V = Lautsprecher Pluspol.
Zone 1 Balanced Line Level Output: Linepegel Ausgang für Zone 1. Schließen Sie Ihren optionalen
externen Verstärker für die Zone 1 hier an.
7. Emergency Input with Priority Contact : Der
Notfall-Eingang besitzt die höchste Priorität. Der
Pegel wird nur mit Poti 8 eingestellt und überbrückt sämtliche Pegelkontrollen. Zudem liegt das
Notfall-Signal an den Preamp-Out Anschlüssen
an. Aktiviert wird der Notfalleingang durch einen
Schaltkontakt zw. GND und dem Prior.-Anschluß
oder durch Aktivierung der SprachsteuerungsFunktion. Dazu setzen Sie den internen Jumper S3 auf die Position VOX und justieren den
Threshold Pegel mit VR13. Jumper und Trimmer
finden Sie im Inneren des Gerätes auf der hinteren Platine. Dazu ist es erforderlich das Gerät von
einem autorisierten Techniker öffnen zu lassen.
VR13 : Threshold
S3 : VOX
5
[email protected]
8. Emergency Input Level : Das ist der einzige Einsteller für den Pegel des Notfalleinganges. Das Notfall signal umgeht sämtliche Pegelkontrollen des MA246.
9. Chime Level: Drehen Sie diesen Knopf zur Aktivierung des zweitönigen Gongs. Der Gong wird durch
die Prioritätsschalter der Mic/Line Eingänge 1-4 ausgelöst. Der Notfall-Eingang oder die VOX-Schal tung aktivieren den Gong nicht!
10.Paging Group 1 Dipschalter : Klicken Sie die Dipschalter auf die On Position für die Zonen 1 bis 6, um
die Durchsagegruppe für die Zone 1-6 mit den Mikrofon-Eingängen 2-4 zu aktivieren. Verbinden Sie
den GND und PG1 (Paging Group) Anschluss an Mic 2,3 oder 4 mit dem Microphone Paging Schalter.
Dies ermöglicht Durchsagen in die Zonengruppe 1 (z.B.mit unserem MICPAT-2). Die Einstellungen der
Dipschalter sind nur für die Eingänge Mic 2-4 gültig. Mic 1 besitzt eine höhere Priorität und ignoriert
diese Einstellungen.
11. Paging Group 2 Dipschalter : Klicken Sie die Dipschalter auf die On Position für die Zonen 1 bis 6, um
die Durchsagegruppe für die Zone 1-6 mit den Mikrofon-Eingängen 2-4 zu aktivieren. Verbinden Sie
den GND und PG1 (Paging Group) Anschluss an Mic 2,3 oder 4 mit dem Microphone Paging Schalter.
Dies ermöglicht Durchsagen in die Zonengruppe 2 (z.B.mit unserem MICPAT-2). Die Einstellungen der
Dipschalter sind nur für die Eingänge Mic 2-4 gültig. Mic 1 besitzt eine höhere Priorität und ignoriert
diese Einstellungen.
12.RJ45 Anschluß für selektive Durchsagen: Verbinden Sie den MICPAT-6 RJ45 Anschluß mit dieser
Verbindung, um selektive Zonen-Durchsagen zu ermöglichen. Das ist KEIN LAN oder Computer Netz werk Anschluß!
Belegung
Orange/Weißes Kabel: Zone 1 – Pin 1
Orange Kabel: Zone 2 – Pin 2
Grün/Weißes Kabel: Zone 3 – Pin 3
Blaues Kabel: Zone 4 – Pin 4
Blau/Weißes Kabel: Zone 5 – Pin 5
Grünes Kabel: Zone 6 – Pin 6
Braun/Weißes Kabel: GND – Pin 7
Braunes Kabel: +24V – Pin 8
6
13.Mic 1 Level, Klangeinstellung: hier justieren Sie den Mic 1- und Ton-Pegel. Bei Betrieb mit dem
MICPAT-6 setzen Sie den Mic/Line Taster auf die Line Position.
14.Mic/line 2: Diese Mic besitzt geringere Priorität als Mic 1; Details siehe unten.
15.Mic/line 3: Diese Mic besitzt geringere Priorität als Mic 2; Details siehe unten.
16.Mic/line 4: Diese Mic besitzt geringere Priorität als Mic 3; Details siehe unten..
17.Lüfter Sektion: Der interne Lüfter arbeitet ab einer Betriebstemperatur von 55°C.
Reinigen Sie diesen Bereich regelmäßig und halten ihn frei von Hindernissen.
Hinweis: Der Lüfter ist ein elektro-mechanisches Bauteil und seine Umgebung ist permanent sauber zu
halten. Bei einem Einsatz in staubigen Umgebungen ist der gesamte Verstärker regelmäßig mit Press luft zu reinigen. Staub der sich im Gerät ansammelt führt zu Überhitzung und eventueller Fehlfunktion.
Im Bedarfsfall ersetzen Sie den Lüfter. Fehler durch unsachgemäße Benutzung werden nicht durch die
Garantie abgedeckt!
18. Netzanschluß: Schließen Sie hier das Netzkabel an. Auch die Netzsicherung befindet sich in der Buch se. Die Sicherung muss immer durch eine gleichwertige Sicherung ersetzt werden.
19. Backup Power Eingang: Schließen Sie hier die 24 VDC USV an. Im Falle einer Unterbrechung der
Netzspannung hält die USV den Verstärker betriebsbereit. Dabei ist allerdings die maximale Ausgangs leistung des Verstärkers begrenzt auf ca. 50% der Nominalleistung.
20. Priority Ausgang: Bei aktivierter Priorität liegen an dieser Buchse 24 VDC mit max. 0.6A an. Mit dieser
Spannung können Sie Relais in Lautstärkeabschwächern aktivieren. Legen Sie hier niemals Spannun gen an, vermeiden Sie Kurzschlüsse und überlasten sie den Ausgang nicht!
WWW.APART-AUDIO.COM
21.Direct Speaker Ausgänge : Das ist der direkte Verstärkerausgang, wahlweise in 100V, 70V und mit
niederohmigem Ausgang.
Für den normalen Betrieb lassen Sie die 100V Drahtbrücke zwischen ‘22’ und ‘23’. Die Drahtbrücke
Verbindet den internen Verstärkerausgang mit dem integrierten Lautstärkesteller und Lautsprecher Umschaltstufe.
22.External Paging Amp Eingang: Hier schließen Sie den 100V-Ausgang eines externen Durchsagever stärkers mit max. 500 Watt an. Das ist sinnvoll, wenn sie verschiedene Zonen separat betreiben
wollen. Der externe Verstärker wird dann nur im Falle von Durchsagen benutzt. Sämtliche Steuer- und
Routingfunktionen übernimmt der MA246.
Warum soll der externe Verstärker max. 500W liefern können? Stellen Sie sich vor, an den 70V Zonen
5-6 hängen viele 100V Lautsprecher. Die Leistung des 70V Ausgangs beträgt dann nur 50% verglichen
mit dem 100V Ausgang. Beim Umschalten während der Durchsage auf den externen Verstärker wer den nun 100V anliegen, also die doppelte Leistung wird abgegeben.
23.External Paging Amp Pre Ausgang: An diesem symmetrischen Euroblock Anschluss liegt das Line Pegel Signal für den externen Durchsageverstärker.
24. Paging Mode Schalter: Drücken sie diesen Taster zum Betrieb eines externen Durchsageverstärkers.
Im nicht gedrückten Zustand werden alle Signale vom internen Verstärker des MA246 verstärkt.
25.Power Amp Eingang – Pre Ausgang: Hier schließen Sie einen externen Signal Prozessor an, z.B.
einen Equalizer. In allen anderen Fällen lassen Sie die Brücke stecken, da der Verstärker sonst kein
Signal bekommt.
Sie können einen Y Adapter verwenden, um das Line-Signal zu einem externen Gerät zu senden.
26.Aux 3 – Aux 4 Eingänge: Mono Eingänge Aux 3 und Aux 4.
27.Aux 2: Aux 2 Stereo Eingang, Stereo Signale werden intern zu Mono summiert.
28.Aux 1: Aux 1 Stereo Eingang, Stereo Signale werden intern zu Mono summiert.
29.Paging Mic 1: Eingang für Mic 1 auf symmetrischem Euroblock. Es werden Mic– und Line Pegel unter stützt. Für den Betrieb mit Micpat 6 schalten Sie auf Line-Pegel Betrieb mit dem Mic/Line Wahlschalter,
der oberhalb des Euroblock´s montiert ist. Dieses Mikrofon besitzt die Prioritätsstufe 2.
30.Mic/Line 2 Eingang: Dieses Mikrofon besitzt die Prioritätsstufe 3, weitere Details s.u.
31.Mic/Line 3 Eingang: Dieses Mikrofon besitzt die Prioritätsstufe 4, weitere Details s.u.
32.Mic/Line 4 Eingang: Dieses Mikrofon besitzt die Prioritätsstufe 5, weitere Details s.u.
33.GND Schraube.
Hinweis: Bitte entfernen Sie nicht den Aufkleber ‘OPTIONAL MODULE SLOT’. Derzeit sind Erweiterungen
in Planung und noch nicht verfügbar.
7
[email protected]
Mikrofonanschlüsse
Status-Dipschalter: auf * schalten, falls ein Mikrofon mit
Taster an der Paging-Klemme angeschlossen ist. Auf MIX
schalten, wenn Sprache und Musik gemischt werden sollen:
dieses Feature ist sinnvoll bei Mikrofonen ohne SprachTaster.
Phantom Power: auf On schalten, wenn das Mikrofon Phantomspeisung benötigt. Es stehen 18V DC zur
Verfügung.
Signal Eingang: ein symmetrischer Eingang auf Euroblock-Klemme. Hier können symmetrische und unsymmetrische Mic/Line-Signale aufgelegt werden. Bei Verwendung unsymmetrischer Mikrofone verbinden
Sie die Masse der Quelle mit GND- und der - Klemme. Der Hot-Draht wird auf + aufgelegt. Dieses Feature
ist sinnvoll, wenn z.B. der Receiver -Ausgang eines drahtlosen Mikrofons angeschlossen werden soll.
Unsymmetrischer MIC/LINE Verbindung
Alternativ können Sie das Signal auch erdfrei einspeisen. Hot-Draht wird auf + aufgelegt und die Signalmasse mit der - Klemme. Das vermeidet Brummproblerme.
Unsymmetrischer MIC/LINE Verbindung
8
WWW.APART-AUDIO.COM
Prioritätsstufen
Paging Schaltkontakte: zum Selektieren der Durchsagen in der Gruppe Zone 1 oder Zone 2. Mic 1 ist der
Gruppenzuordnung der Zonen immer übergeordnet.
Paging Group 1: Verbinden Sie GND über einen Schalter mit PG1. Achtung: Kein Spannungen anlegen!
Paging Group 2: Verbinden Sie GND über einen Schalter mit PG2. Achtung: Kein Spannungen anlegen!
Hinweis: Das MICPAT-2 ist mit zwei Schaltern ausgestattet, um Durchsagen in zwei Zonen-Gruppen durchführen zu können. Anschluss erfolgt an den Euroblock. Die Mic/Line-Eingänge verfügen über verschiedene
Prioritätsstufen, siehe. Tabelle:
MICPAT-2 Anschluss
MICPAT-2 (oder andere Durchsage-Mikrofone) können an die Mic/Line 2-4 Eingänge angeschlossen
werden, abhängig von den Prioritätsstufen, s. Tabelle. Klemmen Sie den roten Leiter auf +, weiß auf - ,
Abschirmung und gelber Leiter auf GND, schwarzer Leiter auf PG1 und blauer Leiter auf PG2. Sie können
die Durchsagegruppen 1 und 2 über die rückseitigen Dipschalter des MA246 voreinstellen. Die Durchsagegruppen Einstellungen für die Mikrofone 2-4 sind identisch.
MICPAT-2 Anschluss
MICPAT-6 wird ausschließlich an den PAGING INPUT 1 angeschlossen: Verbinden Sie den RJ45 Stecker
mit der Selective Paging Station Buchse am Gerät. Der zweite Leiter mit den blanken Enden muss mit dem
SGL Input am Euroblock verbunden werden: Schirmung (schwarz) mit GND, Blau an - und Braun an +. Der
Mic1 Pegel kann nur an den rückseitigen Stellern justiert werden. Sie können bis zu fünf MICPAT-6 Einheiten an diesen Anschluss legen. Verwenden Sie einen oder mehrere RJ45 Splitter um die RJ45 Stecker der
Mikrofone zu verbinden. Der SGL Input sämtlicher MICPAT-6 muss parallel auf dem Euroblock aufgelegt
werden.
RJ45SPLIT
9
[email protected]
Lautsprecher-Zonen Verbindungen
Zone 1 Verstärker-Verbindungen (z.B. 480W):
Verbinden Sie den Signal-Ausgang für Zone 1 (symmetrisch auf Euroblock) mit dem Eingang des externen Verstärkers. z.b. dem PA2240PB im Brückenbetrieb mit 480W/100V. Zone 1 besitzt eine unabhängige Quellenwahl und Lautstärkeeinstellung.
Der Vorteil der 70V und 100V Ausgangszonen:
Die 70V Ausgänge der Zonen 5-6 sind voll kompatibel zu 100V Lautsprechern. In ruhigen Zonen, wie
z.B. Toiletten oder Ausstellungsräumen, arbeiten die 100V Lautsprecher gewöhnlich mit sehr niedrigen Pegeln, oft weit unter 70V. Aber, im Falle von Durchsagen, muss eventuell die volle Leistung mit
100V verfügbar sein. Die Zonen 5-6 liefern ein klare und deutliche Sprachübertragung, die sich von
der Hintergrundmusik absetzt. Die Zonen 2-3-4 besitzen 100V Ausgänge für Sprache und Hintergrundmusik. Der Pegel der Hintergrundmusik kann in jeder der Zonen eingestellt oder abgeschaltet (nur bei
Durchsagen) werden, über die Einsteller auf der Frontseite.
Einsatz eines externen Durchsage - oder Zone 1 Verstärkers:
Der externe Durchsageverstärker sollte zumindest die identische Leistung haben wie der interne Verstärker des MA246. So lassen sich leicht unabhängige Zonen mit verschiedenen Lautstärkepegeln einrichten. Zu diesem Zweck können Sie unseren PA240P oder PA2240P 2-Kanal Verstärker verwenden.
Dann kann der zweite Kanal des PA2240 als separater Verstärker für die Zone 1 eingesetzt werden.
Eine weitere Möglichkeit ergibt sich aus dem Einsatz eines PA240 als Durchsageverstärker und dem
PA2240 im Brückenbetrieb mit 480W/100V für die Zone 1. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: weniger
Verkabelung, einfache Installation, flexibles Routing und die Versorgung einer Zone mit hoher Leistung
bei einfacher Kontrolle durch die zentrale MA246 Einheit.
Beispiele für Zonen-Verbindungen:
Zone 1: Produktionsstätte und Parkplatz: unabhängige Quellenwahl, 480W vom PA2240BP im Brückenbetrieb. Zone2-4: Bürobereich, Showroom und Besprechungszimmer: interner Verstärker, Durchsagen
Zone5-6 (70V): Toiletten, Gänge: die ruhigsten Zonen, keine Durchsagen, interner Verstärker Der
externe Durchsage-Verstärker (z.B. PA240P oder PA2240BP) übernimmt die durchsagefähigen Zonen,
in diesem Fall Zone2-4, während die übrigen Zonen unterbrechungsfrei Musik übertragen können, ohne
Durchsagen.
Hinweise:
Was passiert, wenn Sie den MA246 ohne externen Durchsageverstärker verwenden? Die durchsagefähigen Zonen 2-4 werden die Durchsage über den internen Verstärker übertragen, die nicht-durchsagefähigen Zonen 5-6 werden ohne Durchsage bleiben. Stellen Sie sich nun vor, die Lautstärkesteller
der Zonen 2-4 stehen auf sehr geringem Pegel oder sind gar abgeschaltet. Was passiert nun bei einer
Durchsage? Der MA246 wird automatisch die internen Lautstärkesteller überbrücken und die Durchsage mit voller Leistung an die Zonen durchschalten.
Wie sieht es mit externen Lautstärkestellern aus? Wenn Sie externe Lautstärkesteller verwenden,
wie z.B. unsere EVOL Serie, beachten Sie unbedingt den 24V Prioritätsausgang des MA246 mit dem
24V Prioritätseingang des Lautstärkestellers zu verbinden. Diese Funktion überbrückt den externen
Lautstärkesteller und sichert die Durchsage bei maximaler Leistung. Hier ein praktisches Beispiel unter
Verwendung des PA2240BP als dedizierter Durchsageverstärker für die Zonen 2-6 und als 240W Leistungsverstärker für die Zone 1:
10
WWW.APART-AUDIO.COM
In dieser Konfiguration werden die für Zone 1 ausgewählten Quellen ausschließlich durch Kanal 2 des
PA2240BP verstärkt. Die für die Zonen 2-6 ausgewählten Quellen laufen über den internen Verstärker des
MA246. Erfolgt nun eine Durchsage, so werden die für die Durchsage bestimmten Zonen automatisch auf
den Kanal 1 des externen PA2240BP geroutet und laufen nicht mehr über den internen Verstärker des
MA246. In den durchsagefreien Zonen wird weiterhin ohne Unterbrechungen die Musik übertragen.
konfiguration
ma246 (R/mr)
ma246 (r/mr) +
pagingverstärker
ma246 (r/mr) +
zone1
verstärker
ma246 (R/mr) +
zone1 + Paging
verstärker
5 zonen mit individueller lautstärkeregelung ohne priotirät
Ja
ja
ja
ja
6 zonen betrieb mit unabhäniger quellenwahl
für zone1
nein
nein
ja
ja
selektives paging
ja
ja
ja
ja
selektives paging ohne
unterbrechung der
hintergrundmusik
nein
ja
nein
ja
* Selektive Durchsagen ohne einen BGM Zuspieler in irgendeiner Zone ist durch Einsatz unseres MA246R
oder MA246MR möglich. In diesem Falle sind die frontseitigen Lautstärkesteller der Zonen 2-6 in die OffPosition zu bringen. Erfolgt dann die Durchsage in eine Zone, umgeht der MA246(R)(MR) den Lautstärkesteller.
Wenn Sie einen BGM Zuspieler und selektive Durchsagen ohne Unterbrechung der Musik in den durchsagefreien Zonen benötigen, so verwenden sie bitte einen externen Verstärker (PA240P, PA2240P, …).
Ab Werk ist die eingezeichnete Brücke für den Stand-Alone Betrieb nicht installiert! Wir möchten Sie dazu
animieren, den MA246 als Schaltzentrale eines Multizonen- Systems einzusetzen und externe Verstärker für unterbrechungsfreie Musik und Durchsagen und eine individuelle Zone 1 einzusetzen, wie im o.g.
Beispiel ausführlich erläutert wurde.
Drahtbrücke im Stand-Alone Betrieb
bitte einfügen.
11
[email protected]
12W
Rezeption
40W
Konferenzraum
3W
Toiletten
80W
Werkshalle
WWW.APART-AUDIO.COM
60W
Büroetage 2
80W
Büroetage 1
12
MA246R
3
15
Unterschiede auf der Frontseite des MA246R:
Musik Wahlschalter 3 und 15 besitzen 3 AUX Quelleneingänge und einen internen Tuner (der MA246
besitzt 4 Aux Quelleingänge). Der Digital-Tuner befindet sich auf der linken Seite. Seine Funktionen
werden später erklärt.
26
34
Unterschiede auf der Rückseite des MA246R:
Der Aux 4 Mono-Eingang 26 wurde durch den REC Out Ausgangsbus ersetzt. Zudem befinden sich an
Pos. 34 die Antennenbuchsen für AM und FM.
Achtung: Bitte verwenden sie einen HF-Isolator, wenn Sie den FMAntenneneingang mit einem
Kabelanschluss oder einer aktiven Antenne verbinden.
13
[email protected]
MA246MR
3
15
Unterschiede auf der Frontseite des MA246MR:
Musik Wahlschalter 3 und 15 besitzen 2 AUX Quelleneingänge und einen internen Tuner und CD/MP3
Player (der MA246 besitzt 4 Aux Quelleingänge). Der Digital-Tuner und CD/MP3-Player befindeen sich
auf der linken Seite. Ihre Funktionen werden später erklärt.
26
34
Unterschiede auf der Rückseite des MA246MR:
Der Aux 3&4 Mono-Eingang 26 wurde durch den REC Out und Tuner Ausgangsbus ersetzt. Zudem
befinden sich an Pos. 34 die Antennenbuchsen für AM und FM.
Achtung: Bitte verwenden sie einen HF-Isolator, wenn Sie den FM-Antenneneingang mit einem
Kabelanschluss oder einer aktiven Antenne verbinden.
14
WWW.APART-AUDIO.COM
Tuner
1
7
2
3
4
5
6
8
9
10
11
12
1. Display Bereich: zeigt diverse Parameter des Tuners, wie Frequenzband (AM oder FM), ausge wählte Frequenz und Preset Nummer. Der Tuner besitzt 10 AM und 10 FM Speicherplätze.
2. FM/AM Wahlschalter: bitte zum Umschalten drücken.
3. Scan Down: kurz drücken, um in Einzelschritten im Frequenzband zu dekrementieren ( 9kHz AN,
50 oder 100kHz FM). Längeres Drücken startet den Sendersuchlauf und stoppt beim nächsten
Sender.
4. Scan Up: kurz drücken, um in Einzelschritten im Frequenzband zu inkrementieren ( 9kHz AN,
50 oder 100kHz FM). Längeres Drücken startet den Sendersuchlauf und stoppt beim nächsten
Sender.
5. Scan Taster: durch Drücken werden sämtliche Speicherplätze nacheinander aufgerufen. Der Tuner
wählt automatisch den nächsten Speicherplatz alle 3 Sekunden. Danach geht der Tuner wieder in
den Normalbetrieb zurück. Der Vorgang lässt sich durch erneutes Drücken des Tasters stoppen.
6. Save Taster: durch Drücken dieses Tasters und anschließendes Drücken einer numerischen Taste
(1 - 5, +5) wird der aktuelle Sender intern im Preset gespeichert. Um z.B. eine Station auf Preset
Platz 1 zu speichern drücken Sie SAVE und dann 1. Um auf Platz 10 zu speichern drücken Sie
Save, +5 und 5 .
7. Numerischer Taster 1: drücken Sie den Taster um das Preset 1 zu speichern oder aufzurufen
8. Numerischer Taster 2: drücken Sie den Taster um das Preset 2 zu speichern oder aufzurufen
9. Numerischer Taster 3: drücken Sie den Taster um das Preset 3 zu speichern oder aufzurufen
10.Numerischer Taster 4: drücken Sie den Taster um das Preset 4 zu speichern oder aufzurufen
11. Numerischer Taster 5: drücken Sie den Taster um das Preset 5 zu speichern oder aufzurufen
12.Numerischer Taster +5: drücken Sie den Taster um das Preset 6-10 zu speichern oder aufzurufen.
Zudem können Sie die Schrittweite beim manuellen Scannen von 50 auf 100kHz umstellen
Hinweis: Der Tuner wird automatisch aktiviert beim Einschalten des MA246R/MA246MR
15
[email protected]
CD/MP3 Player
1
9
10
11
2
3
4
5
6
7
8
12
13
14
15
16
17
1. Display Bereich: zeigt diverse Parameter an: Track Nummer, Ordner Nummer (falls vorhanden),
Laufzeit, CD Modus, MP3 Modus etc.
2. CD Slot: führen sie hier bitte vorsichtig die CD ein. Bitte ohne Kraftaufwand einführen, da sonst der
Lademechanismus beschädigt werden kann. Sollte eine CD verweigert werden, drücken Sie wie derholt den Stop/Eject Taster um den Lademechanismus zurück zu setzen.
3. Repeat: durch wiederholtes Drücken können Sie folgende Wiederholungsarten wählen: wiederhole
einen Track, wiederhole einen Ordner, wiederhole alles. Der Repeat Mode wird im Display ange zeigt.
4. Shuffle: einfaches Drücken startet den Shuffle Betrieb. Die Tracks werden zufällig ausgewählt.
Nochmaliges Drücken beendet den Modus, der auch im Display angezeigt wird.
5. Folder <<: selektiert den vorherigen Ordner durch einfaches Drücken des Tasters. Ohne Funktion,
wenn keine Ordner auf dem Medium vorhanden sind.(USB, MP3 CD, CARD Slot)
6. Folder >>: selektiert den nachfolgenden Ordner durch einfaches Drücken des Tasters. Ohne Funkti on, wenn keine Ordner auf dem Medium vorhanden sind.(USB, MP3 CD, CARD Slot)
7. Track <<: einfaches kurzes Drücken wählt den vorherigen Track, Gedrückthalten führt rückwärts
durch den aktuellen Track.
8. Track >>: einfaches kurzes Drücken wählt den nachfolgenden Track, Gedrückthalten führt vorwärts
durch den aktuellen Track.
9. USB Slot: hier schließen sie Ihren Memorystick an. Externe Festplatten arbeiten nicht an diesem
Slot. Es wird das Dateisystem FAT32 unterstützt mit maximal 32Gbyte. Sticks, die keinen direkten
Speicherzugriff gestatten, funktionieren nicht an diesem Slot.
10.IR Sensor: empfängt die Steuersignale der optionalen IR-Fernbedienung. Steuert nur den CD/MP3
Player.
11. MMC/SD Card Slot: bitte stecken sie die Karte vorsichtig in diesen Slot, mit den Kontakten nach
unten zum Gerät zeigend. Die Karte klickt beim korrekten Einstecken. Zum Entnehmen drücken Sie
wieder auf die Karte. Das Dateisystem ist FAT32 und unterstützt bis zu 32 Gbyte Speicher.
12.Select CD-USB-Card: drücken Sie diesen Taster, um CD, USB oder Memory Card zu selektieren
13.Prog. Taster: durch Drücken dieses Tasters kommen Sie in den Programmierbereich. Durch noch maliges Drücken verlassen Sie den Programmierbereich wieder. Drücken Sie STOP, um alle Pro grammierschritte zu löschen. Programme sind nach Aus- und Einschalten wieder gelöscht. Wenn
Sie sich im Programmiermodus befinden, zeigt das Display PROGRAM an. Die numerischen Zei-
16
WWW.APART-AUDIO.COM
chen zeigen die Ordner-, Track und Programmschritt Nummer an. Gehen Sie in den Programmier modus, wählen einen Ordner und Track und drücken Sie Shuffle, um den gewählten Ordner/Track
zu selektieren. Die letzten Ziffern benennen den Programmschritt. Wählen sie einen weiteren Ord ner/Track und drücken wieder Shuffle, um den Programmschritt zu bestätigen. Wenn Sie Shuffle
zweimal drücken, wird der Track zweimal hintereinander abgespielt. Nachdem sie alle Schritte
programmiert haben, drücken Sie die PLAY Taste, um das Programm zu starten. Um das Programm
wieder zu löschen, drücken Sie Program oder STOP, um die Programmschritte zu entfernen. Pro gramme können nicht gespeichert oder wieder aufgerufen werden.
14.MUTE Taster: einmaliges Drücken mutet CD/MP3, nochmaliges Drücken aktiviert CD/MP3 wieder.
15.Play/Pause: einfaches Drücken startet die Wiedergabe, nochmaliges Drücken schaltet auf Pause.
16.Stop/Eject: durch Drücken wird die Wiedergabe gestoppt, oder die CD ausgeworfen.
17.Power Taster: durch Drücken wird der CD/MP3-Player eingeschaltet. Grundsätzlich muss der CD/
MP3-Player nach dem Einschalten des MA246MR durch den Power Taster aktiviert werden.
Hinweis: der CD-Player spielt normale Audio-CDs und CDRs mit Wavedateien, MP3s, WMAs und
PCMAudiodateien ab. Per USB und Memorykarte können aber nur MP3– und WMA Dateien gelesen
werden. ID3 Tags und Ordnernamen werden nicht angezeigt. Für eine maximale Kompatibilität verwenden Sie nur Speichermedien, die keine anderen Dateitypen als die oben angegebenen verwenden.
17
[email protected]
Technische Daten
Spezifkationen Ma246 - MA246R - MA246MR
Allgemeine spezifikationen
Ausgangsleistung (rms)
frequenzgang 100v Ausgang
verzerrung
frequenzgang line ausgang zone1
bassregelung zone 2 - 6
Höhenregelung zone 2 - 6
klangregelung mic/line 1 - 4
rauschabstand (20hz - 20khz)
led anzeigen
Zonenregler
quellenwahl
spannungsversorgung
hauptsicherung
netzteilsicherung
prioritätsausgangssicherung
gewicht netto MA246 - MA246R - MA246MR
versandgewicht netto MA246 - MA246R - MA246MR
Abmessungen
versandabmessungen
Arbeitstemperatur
AUSGÄNGE
Zone 1
zone 2 - 6
240W
40 - 25khz +1/-3db
<0,3% @ -6db, 1khz
20 hz - 30khz +1/-3db
+/- 8db @ 100hz
+/- 8db @ 10khz
von 100hz/+3db, 10khz/-6db bis 100hz/-9db, 10khz/+4db
verstärker eingang: >95db
line eingang: >80db
mikrofon eingang: >65db
zonen paging: 6x gelb
muted by priority: 1x rot
signal 100%: 1x gelb
signal -25db: 1x grün
betrieb ein: 1x grün
schutzschaltung aktiv: 1x rot (leuchtet auch wärend des einschaltens)
individuelle pegel- und quellenwahl für zone1 line ausgang
5x 100v pegelregelung für zonen 2 - 6
musikwahl zonen 2 - 6
musikwahl zone 1
musikpegelregelung zone 2 - 6
mic/line 2 - 4 pegelregelung alle zonen
master pegelregelung zonen 2 - 6
master pegelregelung zone 1
gongpegelregler (rückseite)
Alarmpegelregelung (rückseite)
alarm vox ein/aus/pegelregelung (intern)
230vac/50-60hz max 800VA
T6,3 A 250V (in der netzbuchse)
T20 A 250V (intern)
0,6 A autosicherung rückstellbar
13,6kg - 13,8kg - 14,4kg
430 (B) x 88 (H) x 360 (T) mm - 2he, 19“ inklusive rackwinkel
-10 bis +45°C / bis 90% relative luftfeuchtigkeit
getrennte lautsprecherausgänge
rec ausgang (nur ma246r/Mr)
tuner ausgang (nur ma246mr)
pre amp ausgang zone 2 - 6
phantom spannung
pre amp ausgang zone 1
paging amp ausgang
prioritäts ausgang
gong
0db lineausgang, euroblock
100v Ausgänge, zone 5, 6 nur 70v kompatibel zu 100V ausgängen
240w max leistung in 100v (180w max in zone1)
voreinstellbare ausgangspegel: 5 stufen + aus + automatic bypass (priorität)
min. last alle zonen summiert: 41,66 ohm
ausgänge zone 2 - 6: euroblock. Die leistung kann von dem internen oder
einem externen verstärker geliefert werden (wählbar über paging mode schalter
auf der rückseite)
50v / 70v / 100v und niederohmig auf euroblock
1v
300mv
1v
18v
1v symmetrisch / 100ohm impedanz, euroblock
2v symmetrisch / 100ohm impedanz euroblock
24v dc, max 0,6a
2-ton, aktiviert über schaltkontakt
eingänge
MIC/Line 1 symmetrisch auf euroblock
empfinflichkeit mic/line
impedanz
rauschabstand mic/line
phantomspannung
frequenzgang
muting über schaltkontakt
variable 3mv bis 2v
600ohm
>65db / >80db
na
80hz - 15khz (+1/-3db) sprachfrequenz
schaltet eingänge mit niedriger priorität mit >40db stumm
mic/line 2 - 4 symmetrisch auf euroblock
empfindlichkeit
impedanz
rauschabstand mic/line
phantomspannung
frequenzgang
muting über schaltkontakt
variabel 1,5mv bis 200mv
600 ohm
>65db / >80db
18v dc
80hz - 15khz (+1/30db) sprachfrequenz
> 40db, priorität nach prioritätstabelle
18
WWW.APART-AUDIO.COM
alarm (emergency) eingang, trafosymmetriert euroblock
empfindlichkeit
impedanz
rauschabstand
frequenzgang
muting
aux 1 - 2, unsymmetrisch cinch
empfindlichkeit
impedanz
rauschabstand
frequenzgang
aux 3 - 4, unsymmetrisch cinch
empfinflichkeit
impedanz
rauschabstand
frequenzgang
1v
600 ohm
>80db
100hz - 20khz (+1/-3v)
ativiert über schaltkontakt oder vox schaltung (wählbar innerhalb der geräts)
der alarmeingang hat höchste priorität und schaltet alle eingänge mit >40db stumm
das signal wir an allen pre amp ausgängen ausgegeben
500mv
22k ohm
>80db
40hz - 25khz (+1/-3db)
stereo signal wird intern zu mono gemischt
500mv
22k ohm
>80db
40hz - 25khz (+1/-3db)
tuner (nur ma246r/mr)
frequenzband fm-band
frequenzband am-band
antennenanschluss am
antennenanschluss fm
empfindlichkeit fm
Rauschabstand FM-Band
empfindlichkeit am
verzerrungen fm band
Frequenzgang am-band
87,5 - 108 mhz (100khz/50khz schritte)
531 - 1602 khz (9kh schritte)
am antenne klemmanschlüsse
75 ohm coax buchse
1µV /75 ohm bei 26db s/n
> 74db bei 40 khz abweichung
40µV bei 26db s/n
< 0,1% (tuner / pre amp ausgang)
30hz - 15khz (+1/-3db) tuner / pre amp ausgang
CD/mp3/wma (nur ma246mr)
frequenzgang
verzerrung
unterstützte formate cd/cdr
unterstützte formate usb/card
filesystem/speichergröSSe
20hz - 20khz (0/-1db) pre amp ausgang
< 0,01% pre amp ausgang
pcm 16bi/44,1 khz, mp3 32 -320 kbps, variable bitrate
mp3 32 -320 kbps, variable bitrate, wma
fat32, bis zu 32 gbyte
19
[email protected]
Sicherheitshinweise!
• Überprüfen Sie die Verpackung beim Empfang der Ware auf Beschädigungen. Sollte die Verpackung
Schäden aufweisen, setzen Sie sich bitte vor dem Öffnen mit Ihrem Händer in Verbindung.
• !!! Vorsicht !!! Extrem hohe Schaldrücke können bleibende Schäden des Gehörs verursachen. Die
Schäden können individuell sehr verschieden sein, aber beinahe jeder schädigt sein Gehör, wenn es
über einen längeren Zeitrum hochen Schaldrücken ausgesetzt wird. Deshalb wird empfolen bei der
Installation und dem Betrieb von Geräten, die, wie dieser Verstärker, hohe Schaldrücke erzeugen
können, einen geeigneten Gehörschutz zu tragen.
• Lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme
• Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung auf.
• Bewahren Sie die Verpackung auf.
• Versenden Sie das Gerät nur in der orginal Verpackung
• Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser oder anderen Flüssigkeiten.
• Betreiben Sie das Gerät nur mit der auf der Rückseite angegebenen Betriebsspannung.
• Betreiben Sie das Gerät nicht mit einem beschädigten oder gebrochenen Netzkabel.
• Betreiben Sie das Gerät nur mit VDE gerechter Erdung.
• Schalten Sie das Gerät, zur Vermeidung von Schäden an Lautsprechern, mit heruntergeregelten
Lautstärkeregelern ein, wenn hoche Signalpegel am Eingang anliegen.
• Schließen Sie keine Spannungsquellen wie Batterien, Netzspannung oder Netzgeräte an Ein- und
Ausgänge von Verstärkern und Audiogeräten an. Auch nicht wenn die Geräte ausgeschaltet sind.
• Schalten Sie das Gerät wären der Verkabelung aus und trennen es vom Stromnetz.
• Stellen Sie das Gerät nicht in die Nähe von Hitze abstrahlenden Geräten (Öfen, Heizlüfter,
Verstärkern, usw.)
• Stellen Sie das Gerät nicht an einem räumlich beengten Ort ohne Luftzirkulation auf. Wird das Gerät in
staubiger und verrauchter Umgebung betrieben sorgen Sie für regelmäßige Reinigung von Staub.
• Öffnen Sie das Geät nicht.
• Betreiben Sie das Gerät nicht mit höheren Eingangspegeln, als zur Vollaustäuerung nötig sind.
• Verbinden Sie den Ausgang des Verstärkers niemals mit einem weiteren Eingang.
• Verbinden Sie das rote Lautsprechertreminal niemals mit Masse oder einem weiteren roten Laut sprecherterminal.
• Lassen Sie Wartungsarbeiten und Reparaturen nur von qualifiziertem Fachpersonal durchführen.
Haben Sie Anregungen?
Sie sind immer willkomen und werden
eventuell honoriert!
Schreiben Sie Ihre Ideen und Anregeungen an
[email protected]
MA246 ist eine Entwicklung von
Audioproof nv
Lanteernhofstrat 90
BE-2100 Deurne
BELGIUM
20
www.apart-audio.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement