InstallationANleitung Audi A4 8K A5 8T APS RFK

InstallationANleitung Audi A4 8K A5 8T APS RFK
Version 1.06a
(27.08.2012)
Installationshinweise
APS Advance – Rückfahrkamera MMI 3G
Audi A5 8T, A4 8K
Artikelnr. 37159,
37159-1
37160
Audi A5 8T
Audi A4 8K
www.kufatec.de
Kufatec GmbH • Dahlienstr. 15 • 23795 Bad Segeberg • e-mail:
e mail: [email protected]
Inhalt
Allgemeine Hinweise ................................................................................................................................1
Sicherheitshinweise..................................................................................................................................2
Voraussetzungen für den bestimmungsmäßigen Betrieb..........................................................................2
Lieferumfang (abhängig von der Fahrzeugausstattung)............................................................................3
Installationshinweise.................................................................................................................................4
Codierung.................................................................................................................................................8
Allgemeine Hinweise
Bei der Entwicklung des Produktes wurde besonders auf Ihre persönliche Sicherheit, kombiniert mit
bestmöglichstem Bedienungskomfort, modernem Design und aktuelle Produktionstechniken geachtet.
Trotz größtmöglicher Sorgfalt kann es bei unsachgemäßer Installation oder Benutzung, oder bei falscher
Bedienung zu Verletzungen oder/und Sachschäden kommen.
Bitte lesen Sie deshalb die Ihnen vorliegende Bedienungsanleitung sorgfältig und vollständig durch und
bewahren Sie diese auf!
Alle Artikel aus unserer Produktion durchlaufen eine 100%ige Prüfung – zu Ihrer Sicherheit.
Wir behalten uns vor, jederzeit technische Änderungen durchzuführen, die dem Fortschritt dienen.
Je nach Artikel und Einsatzzweck ist es eventuell notwendig, vor der Installation bzw. Inbetriebnahme
die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes zu prüfen.
Das Gerät ist bei Garantieansprüchen in der Originalverpackung mit beigelegtem Kaufbeleg und
detaillierter Fehlerbeschreibung dem Verkäufer einzuschicken. Beachten sie hierbei die
Rücksendebestimmungen
des
Herstellers
(RMA).
Es
gelten
die
gesetzlichen
Gewährleistungsvorschriften.
Der Garantieanspruch und auch die Betriebserlaubnis erlischt durch:
a) unbefugte Änderungen am Gerät oder Zubehör, die nicht vom Hersteller oder dessen Partnern
durchgeführt oder genehmigt wurden
b) öffnen des Gehäuses eines Gerätes
c) selbst ausgeführte Reparaturen am Gerät
d) unsachgemäße Nutzung / nicht bestimmungsgemäße Nutzung / Betrieb
e) Gewalteinwirkung auf das Gerät (Herabfallen, mutwillige Zerstörung, Unfall, etc.)
Beachten Sie beim Einbau alle sicherheitsrelevanten und gesetzmäßigen Bestimmungen.
Das Gerät darf nur durch geschultes Fachpersonal oder ähnlich qualifizierte Personen eingebaut
werden.
1
Sicherheitshinweise
Die Installation darf nur durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden. Installationen nur im
spannungslosen Zustand vornehmen. Dafür z.B. die Batterie vom Bordnetz trennen, beachten die dabei
bitte die Vorgaben des Fahrzeugherstellers.
• Verwenden Sie niemals sicherheitsrelevante Schrauben, Bolzen oder sonstige
Befestigungspunkte an Lenkung, Bremssystem oder anderen Komponenten, um Ihre eigene
Fahrsicherheit nicht zu gefährden.
• Schließen Sie das Gerät nur an 12V KFZ Spannung mit Masseverbindung zur Karosserie an.
Diese Unterbaugruppe ist nicht zugelassen zum Einsatz in LKWs oder anderen KFZ mit 24V
Bordspannung.
• Vermeiden Sie den Einbau des Gerätes an Stellen wodurch die Fahrsicherheit oder die
Funktionstüchtigkeit anderer im Fahrzeug verbauter Unterbaugruppen eingeschränkt würde.
• Dieses Modul darf nur in Kombination mit den nachfolgend genannten Fahrzeugtypen und
Modellreihen verwendet werden; der Einbau darf ausschließlich unter Verwendung der in der
Montageanleitung genannten Anschlüsse erfolgen.
• Für Schäden, die durch unsachgemäße Montage, die Verwendung ungeeigneter Anschlüsse
oder eine Montage in nicht vorgesehene Fahrzeugtypen und -Modelle entstehen, übernimmt die
Kufatec GmbH keine Haftung.
• Wir weisen Sie darauf hin, dass das Modul die im Folgenden beschriebenen Daten aus dem
MOST-Protokoll des Kraftfahrzeugs verarbeitet. Bei dem Einbau des Moduls wird daher auf ein
modellspezifisches Gesamtsystem zugegriffen, das uns als Hersteller der genannten Baugruppe
nur zum Teil bekannt ist.
• Vor allem bei Änderungen innerhalb derselben Modellreihe und desselben Modelljahres kann
deshalb die Verwendbarkeit unserer Baugruppe nicht in jedem Fall gewährleistet werden. Für eine
Verwendbarkeit unserer Baugruppe mit herstellerseitigen Änderungen übernimmt die Kufatec
GmbH daher keine Haftung.
• Die Kufatec GmbH übernimmt keine Gewähr dafür, dass der Einbau des hier beschriebenen
Bauteils nach den Garantiebestimmungen einzelner Fahrzeughersteller zugelassen ist. Bitte
beachten Sie deshalb vor dem Einbau die Einbaurichtlinien und Garantiebedingungen Ihres
Fahrzeugherstellers.
• Der Hersteller behält sich vor, Bauteile ohne Angaben von Gründen zu ändern.
• Irrtümer und Änderungen vorbehalten
Voraussetzungen für den bestimmungsmäßigen Betrieb
Setzen Sie das Gerät nur in dem ihm zugedachten Bereich ein.
Bei zweckfremdem Gebrauch, nicht fachgerechter Installation oder bei Umbauten erlöschen die
Betriebserlaubnis und der Garantieanspruch.
2
Lieferumfang
(abhängig von der Fahrzeugausstattung)
Kabelsatz
Kamera (nicht bei 37160)
Steuergerät inkl. Halterung (nicht bei 37160)
3
Installationshinweise
Die nachfolgende Darstellung zeigt die Leitungsverlegung sowie die Position der einzelnen
Komponenten.
Schema
1 – Rückfahrkamera
2 – Steuergerät Rückfahrkamera (hinter der rechten Seitenverkleidung)
3 – CAN – Trennstecker (rechte Seite Handschuhfach)
4 – MMI 3G – Main Unit
Installationshinweise
A4 8K Avant
Entnehmen Sie das Warndreieck und lösen Sie die darunter liegenden Schrauben (Abb. 1). Lösen Sie
die Schrauben dargestellt in Abb. 2, 3 und entnehmen Sie die Verkleidung der Heckklappe (Abb. 4).
Abb.1
Abb.2
Abb3
Entnehmen Sie bitte den unteren Teil der Heckklappenverkleidung (Abb. 5). Diese ist nur gesteckt und
kann aus Ihrer Fassung gezogen werden.
Abb.4
Abb.5
4
Lösen Sie die Schrauben der Verzurrösen sowie die Schraube in Nähe der Kofferraumabdeckung (Abb.
6). Lösen Sie die Seitenverkleidung vom Kofferraum. Entnehmen Sie die obere Verkleidung des
Kofferraumes. Diese ist nur gesteckt. Weiterhin lösen Sie bitte die Schrauben der D-Säule (Abb. 7).
Abb.6
Abb.7
Installationshinweise
Abb.8
A4 8K Limousine, A5 8T
Entnehmen Sie das Warndreieck und lösen Sie die darunter liegende Halterung (Abb. 9). Dazu die
Verriegelung mit einem kleinen Schraubendreher betätigen (Abb. 10). Danach können Sie die
Verkleidung der Kofferraumklappe entfernen.
Abb.9
Abb.10
Abb.11
Die im Folgenden beschriebenen Installationsschritte
gelten für alle Fahrzeugvarianten.
Lösen Sie die Muttern der Heckklappenbetätigung (Abb. 12, 13) und entnehmen Sie diese (Abb. 14).
Abb.12
Abb.13
5
Abb14
Integrieren Sie die Kamera (Abb. 15). Verbinden Sie den 2-poligen sowie den grauen FAKRA Stecker
vom gelieferten Kabelsatz mit der RFK (Abb. 16). Beginnen Sie mit der Leitungsverlegung in Richtung
Rückfahrkamerasteuergerät (Abb. 17, 18).
Abb.15
Abb.16
Abb.17
Verbinden Sie die Videoleitung (GRAU) von der Kamera kommend mit dem Anschluss des RFKSteuergerätes (GRAU) (Abb. 19). Verbinden Sie ebenfalls den GRÜNEN FAKRA Stecker sowie den
Hauptkabelsatz zum RFK-Steuergerät (Abb. 19). Montieren Sie das RFK Interface.
Abb.18
Abb.19
Beginnen Sie mit der Verlegung der CAN- und Videoleitung in den vorderen Bereich (Abb. 20). Lösen
Sie die hintere und vordere Fußleiste (Abb. 21). Führen Sie die Leitungen, unter Verwendung einer
Hilfsleitung (Abb. 22) in Richtung rechter A-Säule. Die Videoleitung ist weiter in Richtung
Displayinterface zu verlegen.
Abb.20
Abb.21
Abb.22
6
Demontieren Sie das Handschuhfach sowie die MMI Main unit.
Abb.23
Abb.24
CAN-Trennstecker entnehmen. Dazu die Rosa Verriegelung aus Abb. 25 betätigen und Abdeckkappe
entfernen. Weiterhin ist die rosa Sicherheitsverriegelung aus Abb. 26 zu entfernen. Betätigen Sie die
Verriegelung (Abb. 27) und entnehmen Sie das Gehäuse des CAN-Trennsteckers.
Stecken Sie die verdrillten CAN-Leitungen am CAN-Stecker auf PIN 14 Low sowie PIN 14 High.
HINWEIS: Sollten diese PIN’s belegt sein, sind die Leitungen auf freie PIN’s auf derselben
Leitungsbrücke zu integrieren.
Abb.25
Abb.26
Abb.27
Anschluss Videoleitungen an der
MMI 3G main unit.
Transparent -
PIN 11
Schwarz
PIN 5
-
Die Installation inkl. elektrischem Anschluss ist somit abgeschlossen. Der Zusammenbau erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge. Die Leitung für Dauerplus ist mit dem jeweiligen Sicherungsträger zu
verbinden. Bitte vor der Installation prüfen welcher Sicherungsträger Dauerplus führt. Verbinden Sie
weiterhin die Masseleitung mit dem Massepunkt der A-Säule.
7
Codierung
Zur Durchführung der Fahrzeugcodierung bitte einen VW Audi Partner kontaktieren.
Adresse 19
(Diagnoseinterface - in der Verbauliste die RFK Funktion hinzufügen)
Eigendiagnose
Adresse 19 Diagnoseinterface für Datenbus
Codierung
Verbauliste
Rückfahrkamera auf codiert setzen – Codierung bestätigen
8
Zur Durchführung der Fahrzeugcodierung bitte einen VW Audi Partner kontaktieren.
Adresse 6C (Audi A4 8K)
Fahrzeugmodel
Codierwert
Hinweis
A4 8K
1020006
APS+, ohne AHK
A4 8K
1030006
APS+, mit AHK
A4 8K
1000006
Ohne APS+, ohne AHK
A4 8K
1010006
Ohne APS+, mit AHK
Adresse 6C (Audi A5 8T)
Fahrzeugmodel
Codierwert
Hinweis
A5 8T
1020008
APS+, ohne AHK
A5 8T
1030008
APS+, mit AHK
A5 8T
1000008
Ohne APS+, ohne AHK
A5 8T
1010008
Ohne APS+, mit AHK
Adresse 6C (A5 8F)
Fahrzeugmodel
Codierwert
Hinweis
A5 8F
1020009
APS+, ohne AHK
A5 8F
1030009
APS+, mit AHK
A5 8F
1000009
Ohne APS+, ohne AHK
A5 8F
1010009
Ohne APS+, mit AHK
Bei Fahrzeugen mit der folgender PR-Nr.:

1N3 (Dynamiklenkung)
bitte folgenden erweiterten Codierwert an der Stelle „xxx1xxx“ setzen.
Beispiel
Adresse 6C (A5 8F) APS+, ohne AHK: Codierwert = 1021009
9
Bei der Codierung sagen wir Ihnen nur, welche Bits geändert werden sollen. Alle ander
anderen Bits belassen
Sie bitte so, wie sie vorher waren. Das „X“ bei der Binären Schreibweise bedeutet, dass dieses Bit nicht
geändert wird.
Adresse 10 (Nur für Fahrzeuge wo Adresse 10 existiert)
Codierwert Byte
Byte 0
Bit
Binärschreibweise
Bit 5 auf
a 1
XX1XXXXX
Codierwert Byte
Bit
Binärschreibweise
Byte 7
Bit 1 auf 1
XXXXXX1X
Hinweis
Nur für Fahrzeuge wo
Adresse 10 existiert (Audi
A4 bis 2012 & Audi A5 bis
2011)
Adresse 5F
Hinweis
Adresse 9 (Nur für Fahrzeuge ab Modelljahr 2012 (A5) sowie 2013 (A4)
(A4))
Codierwert Byte
Bit
Binärschreibweise
Byte 35
Bit 4 auf 1
XXX1XXXX
Abschließend ist ein MMI
Reset durchzuführen!
10
Hinweis
Nur für Fahrzeuge ab
Modelljahr 2012 (A5)
sowie 2013 (A4)
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement