2 - afa

2 - afa
Service-Handbuch
Installation
● Termine
● Übersichtsplan Messezentrum
● Wichtige Informationen zur Messe
Spedition
● Informationen von A-Z
● Technische Richtlinien
● Bestellformulare
Standbau
Kommunikation
Service
Brandschutz
Catering
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum · D-86159 Augsburg
P(0821) 58982-310·F(0821) 58982-319
www.afa-messe.de · [email protected]
Inhalts-Verzeichnis
Seite
Formular
1
Geländeplan
3
Hausordnung / Wichtige Hinweise
5
Technische Richtlinien/Aufbaubestimmungen (Standbau über 250 cm)
7
Brandschutzmaßnahmen/Feuersicherheit
9
Richtlinien/lnformationen A-Z
11
FAMA-Merkblatt für Aussteller
12
Abfallvermeidung/Mülltrennung
13
Abgabetermin
afa
02. März 2015
FAMA Allgemeine Messe- und Ausstellungsbedingungen
Standbau-Paket, Komfort
Standbau-Paket, Basic
Zusatzausstattung nur für Standbau-Pakete Komfort und Basic
A.1
A.2
B
C
D
E
1
Genehmigungspflichtige Anlagen (Standbaugenehmigung)
Genehmigungspflichtige Anlagen (feuerpolizeiliche Genehmigung)
Abfallentsorgung
Antrag auf Genehmigung für Abhängungen
Bodenbeläge / Teppichböden
Standbegrenzungswände und Zubehör im System Octanorm
Licht- und Kraftanschluss
2
Wasser/Abwasser
3
4
5
Communication – Internet / Telefon
Blendenbeschriftung, Schrift, Tapete, Farbe
Ausstellerausweise / Dauerparkausweise / Logistik-Scheine
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
Mietmobiliar / Fa. Rappenglitz
Komplettstände / Fa. Rappenglitz
Catering / Standbewirtung
Audiovisueller Mietservice / Licht - Ton - Video
Bewachung
Spedition
Versicherung
Standreinigung
Abgabe von Speisen und Getränken
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
6
6.A
7
8
9
10
11
12
13
14
15
1a Skizze
2a Skizze
Auftrag auf Erteilung der Genehmigung
Messepersonal-Vermittlung
Zimmernachweis
Unterkunftsverzeichnis
02. März 2015
02. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
06. März 2015
Aussteller, die nach den genannten Terminen zugelassen werden, bitten wir nach Erhalt der
Technischen Mitteilungen um schnellstmögliche Zusendung der Einzelformulare.
Herausgeber und Zusammenstellungen: AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Die Formularzusammenstellungen werden sorgfältig nach den vorhandenen Unterlagen vorgenommen.
Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
11. - 19. April
Messe Augsburg
Hallenplan afa2015
4
2
3
Im Umbau
1
5
FG
FG
7
6
FG
TagungsCenter
Eingang
Freigelände
Wickelraum
Restaurant
EC-Automat
Information Messeleitung
Kindergarten
Cafeteria
Bus
Meetingpoint
WC
Feuerwehr
Taxi
Garderobe
WC Behinderte
Erste Hilfe
Parkplatz
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, Am Messezentrum 5, 86159 Augsburg, Tel.: +49 (0)821 - 5 89 82 - 310, Fax: +49 (0)821 - 5 89 82 - 319
[email protected], www.afa-messe.de
Hausordnung / Wichtige Hinweise
Sehr geehrter Aussteller,
wir begrüßen Sie als Aussteller der Augsburger Frühjahrs-Ausstellung 2015.
Als Dienstleistungsunternehmen sind wir im Kontakt mit dem Aussteller um eine effiziente und unbürokratische Zusammenarbeit bemüht. Durch die Fülle von
technischen und organisatorischen Hinweisen kommen wir aber ohne das „Kleingedruckte“ nicht aus.
Dieses Ausstellerservice-Handbuch soll Ihnen als Leitfaden für Ihre Messebeteiligung dienen. Beachten Sie bitte alle darin aufgeführten Hinweise und
Richtlinien, die den Status einer Hausordnung haben, und geben Sie diese auch unbedingt an ihre Mitarbeiter weiter.
Diese Informationen sowie die „Allgemeinen Messe- und Ausstellungsbedingungen des FAMA“ sind Vertragsbestandteil Ihrer Beteiligung an der Augsburger
Frühjahrs-Ausstellung 2015.
Wir wünschen Ihrer Messebeteiligung viel Erfolg!
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Auf- und Abbautermine
Aufbau:
Beginn des Aufbaues:
Hallen:
Mittwoch,
Beendigung
des Aufbaues:
Freitag,
den 08. April 2015
7:00 Uhr
den 10. April 2015
16:00 Uhr
Vorgezogener Aufbau ist nur in Ausnahmefällen möglich, muss schriftlich beantragt werden und
wird mit einer Systempauschale von 200,– € / Tag / Stand berechnet.
Aufbauzeiten:
Mittwoch,
Donnerstag,
Freitag,
den 08. April 2015
den 09. April 2015
den 10. April 2015
7:00 - 24:00 Uhr
7:00 - 24:00 Uhr
7:00 - 16:00 Uhr
(Restarbeiten von 16:00 - 20:00 Uhr)
Stände, deren Aufbau bis Freitag, 10. 04., 12 Uhr, nicht erkennbar begonnen worden ist, werden auf Kosten
des Ausstellers gestaltet, sofern nicht anderweitig darüber verfügt wird.
Ersatzansprüche können durch den Mieter nicht geltend gemacht werden.
Abbau:
Beginn des Abbaues:
Beendigung des Abbaues:
Abbauzeiten:
Sonntag,
Montag,
Dienstag,
Sonntag, den 19. April 2015, 18:00 Uhr
Dienstag, den 21. April 2015, 18:00 Uhr
den 19. April 2015
den 20. April 2015
den 21. April 2015
18:00 - 24:00 Uhr
7:00 - 24:00 Uhr
7:00 - 18:00 Uhr
Ausweise für Auf- und Abbau sind nicht erforderlich.
Standgestaltung
Die Aussteller sind zu einer sorgfältigen und sauberen Gestaltung ihrer Stände verpflichtet. Stände, deren
unzureichende Gestaltung das Gesamtbild der Messe bzw. der Halle beeinträchtigen, werden von der
Messeleitung nicht abgenommen und erhalten entsprechende Auflagen. Das gleiche gilt für unzulässige
Werbeaussagen.
Tombolen, Preisausschreiben, Quiz, Gewinnspiele u.ä. dürfen weder gegen Entgelt noch gegen
Spenden durchgeführt werden.
Standaufbauten, die die Höhe von 2,50 m überschreiten, bedürfen der Genehmigung der Messeleitung.
Akustische und optische Werbeträger sind in jedem Fall antrags- und genehmigungspflichtig.
Alles verwendete Material muss schwer entflammbar sein. (Siehe Informationen A-Z, Punkt 22.)
Die Standfläche muss mit einem in sich einheitlichen Bodenbelag voll ausgelegt sein. Steht kein Fertig- oder
Systemstand mit Blende zur Verfügung, ist die Anbringungen einer Blende empfohlen.
(Vordruck E)
Die Standnummern werden von der Messeleitung angebracht.
Weitere Auflagen bezüglich der Standgestaltung bleiben vorbehalten.
Termin/Öffnungszeiten
Öffnungszeit
tägl. ab 9:30 Uhr
bis 18:00 Uhr
Die Messe ist täglich von Samstag, 11. bis Sonntag, 19. April 2015 von 9:30 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Aussteller haben täglich ab 8:30 Uhr Zutritt zur Messe. Die Stände müssen von den Ausstellern bis
spätestens 9:15 Uhr besetzt werden.
Die Kassen werden ab 17:00 Uhr geschlossen.
Die Abgabe von Speisen und der Ausschank von alkoholischen Getränken ist um 18:00 Uhr einzustellen.
Die Besucher müssen bis 18:30 Uhr das Gelände verlassen haben.
Die Aussteller müssen die Hallen und das Gelände bis 19:00 Uhr verlassen haben.
afa Special Open: Am Freitag, 3. 4. 2014 ist die afa mit allen Hallen von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der reguläre Eintrittspreis beträgt € 8,50.
Bitte wenden!
3
Ausstellerausweise
Die Zusendung der Dauerausweise erfolgt nur auf Anforderung (Formular 5) nach Begleichung der Standmiete. Ab 06. März 2015 können keine Dauerausweise mehr zugeschickt werden, sondern müssen bei der
Messeleitung im Foyer der Halle 1 ab 08. April 2015 abgeholt werden.
Die Anzahl der Ausstellerausweise richtet sich nach Ziffer 14 der Allgemeinen Messebedingungen des Fachverbandes Messen und Ausstellungen.
Zusätzliche Ausweise können bei berechtigten und von der Messeleitung akzeptierten Bedarf
zum Preis von € 25,21 zzgl. ges. MwSt. (Brutto € 30,00) pro Stück erworben werden.
Dauer-Parkausweise
Parkausweise sind bei der Messeleitung zum Preis von € 30,25 (Brutto € 36,00) zzgl. ges. MwSt. erhältlich.
Verkehrs- und Parkregelung
Parkverbot
Das Parken von Fahrzeugen aller Art in unmittelbarer Nähe der Hallen, im Freigelände und vor allem aber vor
den Ausgängen ist während der Dauer der Messe unzulässig. In der Zeit des Auf- und Abbaues der
Messe dürfen die Fahrzeuge nur während des Ab- bzw. Aufladens an den vorgenannten Stellen halten und
müssen umgehend entladen werden. Nach Beendigung dieser Tätigkeit sind sie – um die Feuerwehr
nicht zu behindern – sofort zu entfernen und können auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt
werden.
In dem Messegelände gilt die StVo.
Verkehrsregelung
1. Aufbautage
Ab Mittwoch, den 08. April 2015, kann das Messegelände nur mit einer Einfahrtserlaubnis gegen
Hinterlegung von € 100,– befahren werden. Diese Einfahrtserlaubnis gilt für Pkw 1 Stunde und für Lkw
3 Stunden. Bei fristgerechter Ausfahrt wird der Betrag zurückgezahlt. Bei Überschreiten der Frist wird
die Hinterlegungsgebühr einbehalten. Die Zeiten können je nach Verkehrsaufkommen verkürzt und die
Hinterlegungsgebühr erhöht werden.
2. Messetage
Während der Messe ist das Fahren und Parken im Messegelände grundsätzlich verboten! Gegen
Hinterlegung einer Sicherheitsgebühr von € 100,– können Sie zum Be- und Entladen einen von der
Feuerschutzpolizei genehmigten freien Parkplatz benützen (sofern nicht schon alle Parkplätze belegt sind).
Wird die Parkzeit von maximal 30 Minuten überschritten, verfällt die hinterlegte Sicherheitsgebühr
und das Fahrzeug wird auf Kosten des Halters abgeschleppt.
3. Abbautage
Ab Sonntag, den 19. April 2015, 18:30 Uhr, freie Einfahrt für alle Fahrzeuge unter Beachtung Absatz
,,Parkverbot“. Änderungen bleiben vorbehalten.
4. Ausnahmeregelungen
Situationsbedingt kann die Messeleitung von den oben genannten Regelungen abweichen bzw. Sonderregelungen festlegen. Diese können unter anderem eine Kautionserhöhung oder ein Aussetzen der
Kautionsregelung sein.
Sichern Sie sich gegen Diebstahl
Diebstähle sind bei unseren Ausstellungen vergleichsweise selten. Es sind ständige Anstrengungen zur Diebstahlverhütung erforderlich. Die AFAG
Messen und Ausstellungen GmbH trägt dem durch Kontrollen und Bewachung Rechnung. Diese Bewachung bezieht sich jedoch nicht auf die einzelnen Stände. Bitte unterstützen Sie diese Bemühungen durch die Beachtung folgender Hinweise:
1. Aufbau
Lassen Sie Ihren Stand nach Anlieferung Ihrer Ausstellungsgegenstände nicht mehr unbeaufsichtigt. Die Hallen werden nachts verschlossen und
bewacht, trotzdem sollten Sie alle handlichen und wertvollen Ausstellungsgüter sichern. Wir empfehlen deshalb auch für die Nächte der Dauer der
Veranstaltung eine zusätzliche Standwache. Durch unsere Vertragsunternehmen können Sie mietweise verschließbare Schränke und Vitrinen anmieten. Auch Ihre Kabine kann mit einer verschließbaren Tür ausgerüstet werden. (Vordruck 6).
2. Veranstaltungszeit
Besetzen Sie Ihren Stand vor Beginn der Öffnungszeit für Besucher und lassen Sie ihn auch während der Mittagszeit nicht unbesetzt. Diebstahlgefährdete Ausstellungsstände sollten speziell gesichert werden. Wir empfehlen Ihnen, Ihren gesamten Stand am Abend mit einem Abschlussvorhang zusätzlich zu sichern.
3. Abbau
Die meisten Diebstähle ereignen sich in den ersten 3-4 Stunden des Abbaues. Verlassen Sie deshalb Ihren Stand erst, nachdem wertvolle Exponate
verladen oder dem Spediteur übergeben wurden. Sollte dies aus besonderen Gründen nicht möglich sein, bestellen Sie bitte eine Standwache vom
Veranstaltungsende bis zum Beginn Ihres Abbaues.
Der Veranstalter prüft stichprobenartig die Berechtigung der beim Abbau tätigen Personen. Geben Sie deshalb dem für den Abbau Ihres Standes
Verantwortlichen eine Bescheinigung mit, aus der hervorgeht, welchen Stand das Team abbauen soll.
4. Meldung bei Diebstahl
Melden Sie Ihren Diebstahl unverzüglich bei der Messeleitung. Dort erfahren Sie auch, an welche Polizeidienststelle Sie sich wegen Erstattung einer
Anzeige wenden müssen.
Die Projektleitung und die Abteilung Technik beraten Sie gern. Die Messeleitung behält sich vor, einzelnen Ausstellern besondere Auflagen zur
Diebstahlverhütung zu machen. Bitte prüfen Sie auch Ihre Diebstahlversicherung. Der Abschluss einer Ausstellungsversicherung (Vordruck 11) wird
empfohlen.
Wir danken für Ihre Mithilfe.
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
4
Technische Richtlinien – Aufbaubestimmungen
Die Brandschutzmaßnahmen und Feuersicherheitsbestimmungen (rosa Formular) sind Bestandteil der technischen Richtlinien und
Aufbaubestimmungen und müssen eingehalten werden.
1.
Standaufbau
Die konstruktive Ausführung der baulichen Anlage hat nach den anerkannten
Regeln der Baukunst und unter Leitung eines verantwortlichen Bauleiters zu
erfolgen.
1.1
Bauhöhen
Die Normalhöhe für Standaufbauten und Ausstellungsexponate beträgt 250 cm.
Diese Höhe ist auf das Maß der zur Verfügung gestellten Trennwände abgestimmt. Es werden aber auch unterschiedliche Bauhöhen akzeptiert, wenn
dies konzeptionell begründet ist.
Bei Überschreitung der Normalhöhe und bei Ständen über 200 m2
Ausstellungsfläche sind in jedem Fall Grundriss- und Ansichtsskizzen bei der Messeleitung bis zum angegebenen Termin zur
Genehmigung einzureichen.
2.
Baurechtliche Bestimmungen
Alle zur Durchführung der Messe vorgesehenen baulichen Anlagen
(Standkonstruktion) sind entsprechend den baurechtlichen Bestimmungen
vom Aussteller voll eigenverantwortlich auszuführen. Auf die Bayer.
Bauordnung, insbesondere die Richtlinien für den Bau und Betrieb fliegender
Bauten, und die einschlägigen DlN-Vorschriften wird hingewiesen.
Die bauaufsichtliche Zustimmung ist bei geplanten Ständen über 200 m2
Gesamtfläche, bei zweigeschossigen Ständen in den Hallen, begehbaren
Treppen, Tribünen und Anlagen, die außergewöhnliche Lasten oder Kräfte
aufzunehmen haben, beim Veranstalter zu beantragen.
Die erforderlichen statischen Unterlagen (Berechnung und Pläne) sind rechtzeitig, jedoch spätestens sechs Wochen vor Baubeginn, in zweifacher
Ausfertigung der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, Bereich Technik,
einzureichen.
Auf § 1 und 3 der Bauvorlagenverordnung (BauVorlV) wird bezüglich der Art
und des Umfangs der einzureichenden Unterlagen verwiesen.
Verwenden Sie bitte zur Anmeldung Vordruck A.1.
3.
Hallenwände, Stützpfeiler und Binder der Dachkonstruktion dürfen durch den
Standaufbau nicht belastet werden. Pfeiler, Wandvorsprünge, technische
Einrichtungen und Trennwände sind Bestandteile der zugeteilten Standflächen.
4.
Das Befestigen von Standdecken, Ausstellungsgut, Werbeschildern, Fahnen,
Transparente usw. an der Hallendecke, den Bindern der Dachkonstruktion ist
grundsätzlich verboten.
5.
Der Aussteller muss mit geringfügigen Abweichungen in der Standabmessung
rechnen.
Der Einsatz eines Systemstandes sollte deshalb rechtzeitig vor Wandaufbau
der Messeleitung zur Kenntnis gebracht werden.
6.
Eigenmächtige Änderungen an sämtlichen von der Messeleitung
bereitgestellten Baulichkeiten sind nicht gestattet. Für daraus entstehende Schäden und Folgen haftet der Aussteller.
7.
Steht kein Fertigstand zur Verfügung, wird das Anbringen einer
Blende empfohlen.
Gestaltung und Aufstellung des Standes müssen einwandfrei sein.
Name und Anschrift des Standinhabers sind in einer für jedermann
erkennbaren Weise anzubringen.
Auflagen bezüglich der Standgestaltung bleiben vorbehalten.
8.
Sämtliche für Dekorationszwecke verwendeten brennbaren Stoffe und
Kunststoffe müssen nach DlN 4102 schwer entflammbar sein. Dem Einbau
von Styropor - Standbeschriftung ausgenommen - sowie der Verwendung
von Heu, Stroh und Ausschmückungen mit Blumen, Palmen und sonstigen Pflanzen aus Kunststoff zu Dekorationszwecken wird grundsätzlich
nicht zugestimmt. Die Eigenschaft „schwer entflammbar“ kann nachträglich
nur bei einem Teil dieser Stoffe durch Behandlung mit einem Flammschutzmittel erreicht werden. Die verwendeten Flammschutzmittel müssen amtlich
für den zu imprägnierenden Stoff zugelassen sein und sind in der im Zulassungsbescheid angegebenen Konzentration anzuwenden!
Abgeschnittene Bäume und Pflanzen dürfen nur im grünen Zustand zu
Dekorationszwecken verwendet werden. Wenn während der Veranstaltungsdauer festgestellt wird, dass Pflanzen und Bäume austrocknen und dadurch
leichter entflammbar werden, so sind sie zu entfernen. Bäume müssen ca.
50 cm über dem Boden astfrei sein. Torf ist stets feucht zu halten.
(Entzündungsgefahr durch Rauchzeug).
Beachten Sie bitte die folgenden Seiten Brandschutzmaßnahmen und Feuersicherheitsbestimmungen.
9.
Standbegrenzungswand
Es können mit Vordruck E Standbegrenzungswände und Zubehör im System
Octanorm kostenpflichtig bestellt werden.
Diese Wände dürfen nicht beschädigt werden. Beschädigte Wände werden zum
Wiederbeschaffungspreis in Rechnung gestellt.
10.
Standabbau
Nach dem Abbau ist der ursprüngliche Zustand der Ausstellungsflächen wieder herzustellen. Evt. Klebestreifen müssen entfernt werden.
Material oder Gegenstände, an denen Demonstrationen durchgeführt werden, nicht liegen lassen!
Für Beschädigungen der Decken, Wände, des Fußbodens und der Installationseinrichtungen haftet der Aussteller.
Nicht abgebaute Stände oder nicht abtransportierte Ausstellungsgüter werden
nach dem für Beendigung des Abbaus festgelegten Termin auf Kosten und
Gefahr des Ausstellers entfernt und beim Messespediteur eingelagert.
11.
Versorgungsschächte
Die Versorgungsschächte für Wasser und Strom sowie technische Sicherheitseinrichtungen dürfen von Ausstellern nicht geöffnet werden.
12.
Bodenbelastung der Hallen 1, 2, 3 und 7
Halle, ebenerdig befahrbar
Radlast
5,00 Tonnen
Flächenlast
1,67 Tonnen per m2
Foyer Schwabenhalle,
ebenerdig von außen (Stufen zur Halle)
Radlast
1,50 Tonnen
Flächenlast
0,75 Tonnen per m2
Bodenbelastung der Halle 5
Halle, ebenerdig befahrbar
Radlast
100 KN
Flächenlast
33,33 KN per m2
Bodenbelastung der Halle 6
Schwerlastfliesenboden,
Halle mit Hubwagen
ebenerdig befahrbar
Bodenbeläge dürfen nicht genagelt werden. Selbstklebende Teppichfliesen sind nicht gestattet. Teppiche können lediglich mit Doppelklebeband befestigt werden. Einbringen von Bolzen und Verankerungen ist
verboten. Der Hallenboden darf nicht gestrichen werden. Die Wiederherrichtung beschädigter Flächen geht zu Lasten des Ausstellers.
13.
Fundamente
Aussteller, die Fundamente oder Verstärkungen benötigen, müssen die
Genehmigung bei der Messeleitung einholen. Skizzen M 1:50 sind in 2-facher
Ausfertigung vorzulegen.
Die Kosten der Fundamente und die Wiederherrichtung des Hallenbodens
gehen zu Lasten des Ausstellers.
14.
Klebebänder
Doppelklebebänder müssen am Boden der Hallen 1 - 7 mit PVC-Klebeband
(z.B. Tesapack) unterklebt werden. Reinigungskosten gehen zu Lasten
des Ausstellers.
15.
Freigelände
Aussteller, die im Freigelände Grabungen (auch für Fahnenmasten)
vornehmen wollen, haben vorher die Genehmigung der Messeleitung
einzuholen.
Sie haften voll für alle Schäden und ihre Folgen bei Beschädigungen
von Rohrleitungen und Kabel.
Im Freigelände aufgebrachtes Material muss restlos entfernt und der
ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden.
16.
Der Gebrauch von Bolzen-Setzgeräten oder Spritzpistolen sowie die Verwendung von Nitrolacken für den Anstrich ist in allen Messehallen verboten.
17.
Bei Schweißarbeiten ist die Umgebung gegen Gefahren ausreichend abzuschirmen. Erforderliche Löschmittel sind in unmittelbarer Nähe bereitzuhalten.
5
Technische Richtlinien – Aufbaubestimmungen
18.
Kanten von Glasscheiben müssen so bearbeitet oder geschützt sein, dass
eine Verletzungsgefahr auszuschließen ist. Ganzglasbauteile sind in Augenhöhe zu markieren.
19.
Hallentore / Hallenhöhen
Zufahrtstore
Doppelflügeltüren
lichte
Halle Anzahl Höhe/Breite Anzahl Höhe/Breite Nutzhöhe
10.00 m
1
6 4.50/4.00 m
10 2.20/2.00 m
5.60 m
2
4 4.50/4.00 m
18 2.20/2.00 m
7.00 m
3
4 4.50/4.20 m
10 2.10/2.00 m
8 2.20/2.00 m
5.10 m
3a
4 4.50/3.98 m
16 2.20/1.95 m
10.00 m
5
6 5.00/5.00 m
10 2.50/2.00 m
6 2.50/2.40 m
4.50 m
6
10 2.50/2.10 m
7
1 4.40/5.25 m
10 2.10/1.90 m
7.00 m
5 4.40/4.10 m
2 2.50/2.30 m
20.
Parken
Das Parken von Fahrzeugen aller Art in unmittelbarer Nähe der Hallen, im
Freigelände und vor den Ausgängen ist während der Dauer der Ausstellung
unzulässig. Während der Auf- und Abbautage dürfen Fahrzeuge nur zum Bebzw. Entladen an den vorgenannten Stellen halten und müssen umgehend
entladen werden. Nach Beendigung dieser Arbeiten sind sie - um die
Feuerwehr nicht zu behindern - sofort zu entfernen
LKWs und Anhänger, die in den für die Aussteller und Besucher der Messe
für Pkw vorgesehene Parkzonen stehen, werden in jedem Fall entfernt. Für
die entstehenden Kosten muss der Fahrzeughalter aufkommen.
Das Anbringen von Werbeflächen, Firmenschildern etc. sowie sonstige
Werbemaßnahmen sind auf Aussteller- und Besucherparkplätzen sowie an
den Fahrzeugen nicht gestattet.
21.
Kompressoren, die in den Hallen betrieben werden sollen, müssen den
deutschen oder gleichartigen ausländischen Sicherheitsvorschriften entsprechen und so gedämmt sein, dass der Geräuschpegel, an der Standgrenze
gemessen, 50 dBA nicht überschreitet.
22.
Elektrische Anlagen
Für elektrische Anlagen und Einrichtungen gelten die derzeitigen gesetzlichen Bestimmungen, die VDE oder gleichartige ausländische Vorschriften
und das derzeitig gültige Gesetz über technische Arbeitsmittel.
23.
Elektroinstallation
Die gesamte elektrische Einrichtung ist nach den neuesten Sicherheitsvorschriften des Verbandes Deutscher Elektrotechniker auszuführen.
Jeder Stand erhält auf Bestellung einen Hauptanschluss.
Dieser kann nur durch eine Vertragsfirma der Messeleitung installiert werden.
Zusätzliche Elektromontagen innerhalb der Stände können in eigener Regie
von firmeneigenen Elektrikern oder aber von konzessionierten Fachfirmen
ausgeführt werden, wobei die Einhaltung der Vorschriften des VDE unter
allen Umständen gewährleistet sein muss.
Diese Stände müssen von der Vertragsfirma gegen eine Gebühr, die im
Vordruck 1 festgelegt ist, abgenommen werden.
Elektroarbeiten im Stand übernehmen auch die Vertragsfirmen. Siehe hierzu
Vordruck 1.
Bei der Heranführung der Installation an den Stand kann es vorkommen, dass
Nachbarstände berührt werden müssen. Wegen Stolpergefahr müssen die
Leitungen abgedeckt werden. Mit den Kosten wird der Auftraggeber belastet. Ersatzansprüche können hieraus nicht abgeleitet werden.
24.
Wasserinstallation
Die gleichen Bestimmungen gelten auch für die Installation von Wasser.
Sämtliche Arbeiten können jedoch nur durch die von der Messeleitung beauftragten Firmen durchgeführt werden. Wasserinstallationen im Freigelände
sind nicht gewährleistet.
25.
Unfallverhütung
Beim Ausstellen technischer Geräte sind die allgemein anerkannten Regeln
der Technik, die Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften einzuhalten. Maßgebend sind die derzeit gesetzlichen Bestimmungen über technische Arbeitsmittel. Sollen Maschinen oder Apparate dem Besucher in Funktion
gezeigt werden, so kann anstelle des normalen Schutzes eine sichere
Abdeckung aus organischem Glas oder einem anderen transparenten Stoff
angebracht werden. Maschinen und Apparate ohne Schutzvorrichtung dürfen
nicht in Betrieb gezeigt werden.
An Maschinen können die Schutzvorrichtungen abgenommen werden, um
dem Besucher die Bauart und Ausführung der abgedeckten Teile zu zeigen.
6
Diese Schutzvorrichtungen sind neben den Maschinen sichtbar aufzustellen.
Die Messeleitung ist berechtigt, den Betrieb von Maschinen und Apparaten
zu untersagen, wenn nach ihrer Ansicht eine Gefährdung für Besucher und
Aussteller vorhanden ist.
Der Aussteller haftet für jeden Personen- oder Sachschaden, der durch den
Betrieb der von ihm ausgestellten Maschinen oder Apparate entsteht.
Die Besichtigung der ausgestellten Maschinen, Apparate, Geräte und dergleichen erfolgt hinsichtlich ihrer unfalltechnischen Ausführung durch die Berufsgenossenschaft, Gewerbeaufsicht.
Auskünfte im Zusammenhang mit dem Gerätesicherheitsgesetz erteilt das
Gewerbeaufsichtsamt Regierung von Schwaben
Morellstraße 30d
86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 3 27 01
Fax+49 (0) 8 21. 3 27 27 00
[email protected]
26.
Maschinenvorführung
So weit Maschinen zeitweise in Betrieb vorgeführt werden dürfen, sind zur
Vermeidung von Geräuschbelästigungen schalldämpfende Einrichtungen vorzusehen. Der Geräuschpegel darf 50 dBA, gemessen an der Standgrenze nicht
überschreiten. Die für Maschinen in Betrieb erforderlichen Abgas- und Abzugsleitungen sind in Planung und Ausführung mit der Technischen Abteilung
der Messeleitung zu klären.
27.
Werbung innerhalb der Messestände
Werbedisplays oder Blickfänge dürfen weder rotierend noch in Blinkschrift
gestaltet werden.
Transparente und Firmenschilder dürfen nicht in die Gänge hineinragen oder
außerhalb der Standhöhe angebracht werden.
Werbung, die gegen die gesetzlichen Vorschriften oder die guten Sitten verstößt, ist nicht gestattet.
Schaupackungen, Werbepackungen usw., von Firmen, die nicht auf der Ausstellung vertreten sind, dürfen nicht aufgestellt werden.
Die Verteilung von Werbematerial außerhalb des Messestandes und auf den
Parkplätzen ist nicht gestattet.
Tombolen, Preisausschreiben, Quiz, Gewinnspiele u.a. dürfen weder gegen
Entgelt noch gegen Spenden durchgeführt werden.
Ausstellungsexponate dürfen außerhalb der Standgrenze nicht aufgestellt
werden.
28.
Lautsprecheranlagen / Musikdarbietungen /
Film-, Dia-, Videovorführungen
Akustische und optische Vorführungen im Stand bedürfen in jedem Fall der
ausdrücklichen Genehmigung der Messeleitung.
Musikalische Darbietungen sind auf jeden Fall gebührenpflichtig, auch wenn
diese lediglich der Untermalung des Angebots dienen. Der Aussteller hat sich
mit der zuständigen GEMA-Bezirksdirektion (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) in Verbindung zu setzen.
GEMA-Bezirksdirektion Stuttgart
Key Account Management Messen
Herdweg 63
70174 Stuttgart
Tel +49 (0) 7 11. 22 52-6
Fax +49 (0) 7 11. 22 52-800
[email protected]
29.
Beschädigungen
Beschädigungen der Hallen, deren Einrichtungen sowie der Außenanlagen
durch Aussteller oder deren Beauftragten müssen in jedem Fall der
Messeleitung gemeldet werden.
Brandschutzmaßnahmen und Feuersicherheitsbestimmungen
1.
1.1
1.2
Anordnung über Brandschutzmaßnahmen
und Feuersicherheitsbestimmungen
Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Augsburg gibt unter
Hinweis auf § 24 der Verordnung über die Verhütung von Bränden vom 29.
März 1981 und Artikel 38 des Landesstraf- und Verordnungsgesetzes vom
7. November 1974 sowie der sonstigen einschlägigen Feuersicherheitsbestimmungen auszugsweise die für die Aussteller wichtigsten Brandverhütungsmaßnahmen bekannt.
Durch eindeutige Beschriftung oder durch Symbole ist innerhalb des Standes
auf Ausgänge und Notausgänge hinzuweisen. Die Notausgangstüren müssen
während der Veranstaltung jederzeit von innen ohne Hilfsmittel zu öffnen
sein; sie müssen mindestens 80 cm lichte Breite aufweisen und auf einen
Hallengang führen.
Zweigeschossige Standaufbauten sind nur nach gesonderter Genehmigung des Bauordnungsamtes über die Messeleitung möglich.
Zuständigkeit
Die Brandverhütung im Messezentrum obliegt dem Amt für Brand- und
Katastrophenschutz Augsburg.
Den Ausstellern wird empfohlen, sich in allen feuerschutztechnischen Zweifelsfällen rechtzeitig mit dem
Stadt Augsburg
Amt für Brand- und Katastrophenschutz
Berliner Allee 30
86153 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 32 43 74 00
Fax +49 (0) 8 21. 32 43 74 19
in Verbindung zu setzen.
(siehe auch Formular A.2)
Genehmigungsfähig sind textile Standüberdeckungen mit VDS-geprüften,
sprinklertauglichen, weitmaschigen und schwer entflammbaren (B1 nach DIN
4102 bzw. DIN EN 13501-1) Gitternetz-Materialien bzw. Stoffen mit eingewebtem Schmelzfaden oder Sollbruchfäden. Die Zulassung sowie die
Zertifikate der für die Standüberdachung verwendeten Materialien müssen
am Stand vorliegen und zur Einsicht bereitgestellt werden.
Spezielle Regelungen für Standüberdachungen und Standüberdeckungen bei Messen und Ausstellungen
Um den Schutz der Sprinkleranlage bei Entstehungsbränden nicht zu beeinträchtigen, müssen in den Hallen und Foyers die Standüberdachungen
folgende, zu genehmigende Auflagen erfüllen:
Für feste Standüberdachungen gelten die allgemeinen Anforderungen an
Standbau- und Dekorationsmaterial, insbesondere die schwer brennbare
Eigenschaft der Klasse B1 (nach DIN 4102/DIN EN 13501-1).
Pro angefangener 8 m2 Überdachungsfläche ist ein batteriebetriebener und
VDS-zugelassener Rauchmelder zu installieren.
Gewerbeaufsichts- und Ordnungsbehörden, Polizei und Feuerwehr sowie die
Beauftragten der Messeleitung sind berechtigt, Weisungen im Rahmen der
Sicherheitsbestimmungen zu geben. Ihren Vertretern ist jederzeit Zutritt zu
den Sicherheitsvorrichtungen und technischen Einrichtungen zu gewähren.
2.
Anzeige- und abnahmepflichtige Anlagen und Einrichtungen
2.1
Sofern in den Ständen Vorführungen stattfinden, die mit offenem Feuer
oder starker Erwärmung verbunden sind, ist ein geeigneter Feuerlöscher nach
DIN 14406 bereitzuhalten.
Vorführungen dieser Art bedürfen einer besonderen Genehmigung durch das
Amt für Brand- und Katastrophenschutz.
Darunter fallen u.a. Schneid-, Schweiß-, Löt- und artverwandte Arbeiten sowie
Vorführungen von nicht elektrisch betriebenen Koch-, Grill-, Back- und
Heizgeräten.
Flüssiggas darf für solche Vorführungen nicht verwendet werden.
(Siehe Absatz 3.9).
2.2
Das Anzünden von Kerzen wird nur genehmigt, wenn es zur Vorführung eines
Exponates dient.
2.3
Verwenden Sie bitte zur Anmeldung solcher Vorführungen Formular
A.2.
2.4
Nichtanzeige bedeutet zusätzlichen Aufwand, der in Rechnung gestellt werden muss.
3.
Wichtige Maßnahmen zur Brandverhütung.
3.1
Ausgänge, Gänge
Sämtliche Ausgänge und Gänge, die in den Hallen planmäßig festgelegt
sind, müssen in voller Breite freigehalten werden. Die Ausgänge sind
während der Veranstaltung unversperrt zu halten, sie dürfen nicht verhängt
oder sonst unkenntlich gemacht werden. Informationsstände oder Tische
dürfen nicht unmittelbar an Zu- bzw. Ausgängen oder Treppenräumen aufgestellt werden.
3.2
Wand-Hydranten, Feuerlöscher, Feuermelder
Die in den Hallen vorhandenen Feuerlöscher, Auslöseeinrichtungen für
Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Wandhydranten und Druckknopfnebenmelder sowie sonstige Sicherheitseinrichtungen dürfen, auch wenn sie im
Messestand liegen, unter keinen Umständen verbaut oder sonst wie unzugänglich gemacht werden. Die Druckschläuche der Hydranten dürfen nicht
für Auffüllzwecke verwendet werden. (Behälter, Becken usw.)
3.3
Standgestaltung/Standplanung/Standabdeckung
Die Standgestaltung ist so vorzunehmen, dass keine schwer kontrollierbaren
Winkel entstehen. Der weiteste Rettungsweg von jedem Punkt eines
Standes bis zu einem Ausgang oder Notausgang des Standes auf einen
Hallengang darf 20 m nicht überschreiten.
Ist die überbaute Ständfläche > 30 m2 ist diese nach Genehmigung der
Messeleitung mit einer gesonderten Sprinkleranlage auszustatten.
Die Beauftragung zum Einbau einer Sprinkleranlage hat bei
Firma GLORIA
Norbert Wilhelm
Flotowstraße 15
86368 Gersthofen
Tel +49 (0) 8 21. 70 30 30
zu erfolgen, eigene Sprinklernetze sind nur in Ausnahmefällen genehmigungsfähig.
Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Messeleitung Ihren Antrag auch im Hinblick auf
Nachbarstände prüfen muss. Liegt zwischen überdachter Flächen voneinander unabhängiger Standtbetreiber < 3 m Abstand sind diese als
Gesamtfläche zu bewerten.
3.4
Dekorationen
Sämtliche für Dekorationszwecke verwendeten Stoffe und Kunststoffe müssen mindestens schwer entflammbar nach DIN 4102 sein. Die Eigenschaft
„schwer entflammbar“ kann nachträglich nur bei einem Teil dieser Stoffe
durch Behandlung mit einem Flammschutzmittel erreicht werden. Die verwendeten Flammschutzmittel müssen amtlich zugelassen sein und sind in der im
Zulassungsschreiben angegebenen Konzentration anzuwenden. Die Bestätigung über die Schwerentflammbarkeit bzw. über die vorschriftsmäßig
durchgeführte Imprägnierung ist zur jederzeitigen Einsichtnahme an den
Ständen bereitzuhalten.
IMD Internationale
MesseDesign GmbH
Neuenstadterstraße 9/2
74229 Oedheim
Tel +49 (0) 71 36. 96 58 30
Fax +49 (0) 71 36. 96 58 311
[email protected]
Bitte beachten Sie, dass bei nachträglicher Imprägnierung der Stand noch
nicht eingeräumt sein sollte, da das verwendete Mittel korrodierend auf verschiedene Metalle wirkt. Für eventuelle Schäden kann deshalb von Fa. IMD
keine Haftung übernommen werden. Des Weiteren ist zu beachten, dass
Textilien oder sonstiges Material aus Kunststoffen nicht nachträglich behandelt werden kann.
Abgeschnittene Bäume und Pflanzen dürfen nur in grünem Zustand zu Dekorationszwecken verwendet werden. Wenn während der Dauer der Messe
festgestellt wird, dass Bäume und Pflanzen austrocknen und dadurch leichter
entflammbar werden, so sind sie zu entfernen. Bäume müssen bis etwa
50 cm über dem Boden astfrei sein. Torf ist stets feucht zu halten
(Entzündungsgefahr durch Rauchzeug!).
Größere Mengen Styropor oder andere im Brandfall stark rußende Kunststoffe
dürfen nur mit Zustimmung des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz
verwendet werden.
3.5
Packmaterial, Kisten, Werkstoffabfälle
In den Messeständen selbst und in deren Nähe dürfen Kisten, Packmaterial
und dergleichen nicht abgelagert werden. Leicht brennbare Werkstoffabfälle
(Hobelspäne, Holzreste, Sägemehl und dergleichen) müssen täglich – bei
größerer Anhäufung auch mehrmals – beseitigt werden.
7
Brandschutzmaßnahmen und Feuersicherheitsbestimmungen
3.6
Verwendung elektrischer Geräte
Die Benutzung von Heizkörpern oder Kochplatten mit offenen Heizdrähten,
von provisorischen Heizgeräten und von Tauchsiedern ist nicht gestattet.
Elektrische Kleingeräte wie Kochplatten, Kochtöpfe, Kaffeemaschinen usw.
sind nur zugelassen, wenn sie den VDE-Vorschriften entsprechen. Sie sind
auf nicht brennbaren, wärmebeständigen Unterlagen so aufzustellen, dass
auch bei übermäßiger Wärmeentwicklung in der Nähe befindliche Gegenstände nicht entzündet werden können; sie sind während des Betriebes ausreichend zu überwachen. Der Hauptschalter am Stand muss nach MesseSchluss abgeschaltet werden.
3.7
Pyrotechnische Reklame und Vorführungen
sind nicht gestattet.
3.8
Rauchverbot
Für die Messehallen besteht grundsätzlich Rauchverbot.
3.9
Propan- (Butan-) Flaschen, -Gasflaschen
Propan-, (Butan-) Flaschen und -Gasflaschen sind von der Messeleitung aus
sicherheitstechnischen Überlegungen nicht zugelassen.
Benötigt der Aussteller zur Demonstration seiner Ausstellungs-Exponate
Propangas, so kann in Ausnahmefällen eine Genehmigung erteilt werden.
Der Antrag des Ausstellers hat auf jeden Fall schriftlich mit Formular
A.2 zu erfolgen.
Die Genehmigung erfolgt nur unter strengen Sicherheitsauflagen. Die komplette Propangasanlage muss von der Fa. Egger (siehe Informationen A-Z,
Punkt 43) vor Inbetriebnahme abgenommen werden.
Propangas für Heiz-, Grill- und Kochgeräte wird in keinem Fall
genehmigt.
3.10 Ölfeuerungen, Ölbrenner
Für die Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten (Heizöl) gilt die Verordnung
über Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen wassergefährdender
Stoffe und die Zulassung von Fachbetrieben (Anlagen und Fachbetriebsverordnung - VAuSF) vom 13. 2. 1984 (Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 4/1984). Daneben sind zu beachten die Richtlinien HBR Fassung Juli
1966 und die Richtlinien für Ölfeuerungen in Heizungsanlagen DIN 4755 und
die Norm Ölbrenner – Begriffe, Anforderungen, Bau Prüfungen DIN 4787 –
sowie die VLwF vom 21. 1. 1971.
Rauchgase, Abgase und Dämpfe müssen grundsätzlich aus der Halle
geleitet werden.
8
3.11 Heiz-, Grill- und Kochgeräte, die mit Kohlen, Gas oder brennbaren Flüssigkeiten beheizt werden, dürfen für normalen Betrieb nicht aufgestellt werden.
3.12 Spiritus und Mineralöle (Benzin, Petroleum usw.) dürfen zu normalen
Koch-, Heiz- oder Betriebszwecken nicht verwendet oder gelagert werden.
(Gefahrenklasse Al, All und B)
3.13 Inbetriebnahme von Holzbearbeitungsmaschinen
In Ständen, in denen brennbare Stoffe verarbeitet werden oder bei der
Verarbeitung anfallen (z.B. Hobelspäne), sind zugelassene und geprüfte
Feuerlöscher (z.B. Wasserlöscher nach DIN 14406) oder andere Löschmittel
zusätzlich zu den in allen Hallen vorhandenen Feuerlöschern von den betreffenden Ausstellern bereitzustellen.
3.14 Fahrzeuge und Maschinen mit Verbrennungsmotoren
dürfen im Freigelände nur mit einem verschließbaren Tankdeckel abgestellt
werden.
3.15 Ausstellung von Kraftfahrzeugen
Kraftfahrzeuge mit Verbrennungsmotor dürfen in den Hallen nur mit geringen
Kraftstoffmengen befüllt sein. Für Pkw’s max. 5 Liter Kraftstoff, gasbetriebene Pkw max. 2,0 kg Gas. Motorräder max. 1 Liter Kraftstoff.
Der Treibstofftank muss abgeschlossen sein. Die Batterie ist abzuklemmen.
Benötigt der Aussteller zu Demonstrationszwecken eine angeschlossene
Batterie, so kann in Ausnahmefällen eine Genehmigung erteilt werden.
Der Antrag des Ausstellers hat auf jeden Fall schriftlich mit Formular A.2 zu
erfolgen.
3.16 Stände, in denen durch die Besonderheit ihrer Bauart die vorhandene allgemeine Sicherheitsbeleuchtung nicht wirksam ist, bedürfen grundsätzlich
einer eigenen Sicherheitsbeleuchtung. Sie ist so anzulegen, dass ein sicheres Zurechtfinden bis zu den allgemeinen Rettungswegen gewährleistet ist.
4.
Verwendung radioaktiver Stoffe
Bei Verwendung radioaktiver Stoffe ist eine Anzeige zwingend erforderlich.
Aus der Anzeige muss außer Präparat auch Form, Aktivität und Anzahl der
Strahler sowie Einstufung nach der Strahlenschutzverordnung (unter der Freigrenze, Gruppe l, ll oder lll) ersichtlich sein.
Genehmigungsbescheide der zuständigen Behörde über Verwendung, Lagerung
und Transport müssen vorliegen.
Bitte unbedingt beachten!
1.
Abfallvermeidung / Abfallentsorgung / Mülltrennung
Siehe Seite 12 und Vordruck B
2.
Abgabe von zubereiteten Speisen und Getränke – Schankerlaubnis
Vordruck 13
Die Abgabe von Speisen und Getränke zum sofortigen Verzehr muss von der
Messeleitung genehmigt werden und kann nur aus Mehrweggeschirr erfolgen. Erst danach ist nach § 12 des Gaststättengesetzes eine Genehmigung
durch das Ordnungsamt der Stadt Augsburg, erforderlich.
Erlaubnisfrei ist die Abgabe von Kostproben; d.h. die Abgabe von Speisen und
Getränke zum sofortigen Verzehr in kleineren als handelsüblichen Mengen.
Zum Betrieb einer Getränkeschankanlage müssen Arbeitgeber im Rahmen des
Arbeitsschutzes (§ 3 der Betriebssicherheitsverordnung) eine Gefährdungsburteilung
erstellen. Dabei sind die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und
Benutzung des Arbeitsmittels zu ermitteln und Art, Umfang und Fristen erforderlicher
Prüfungen festzulegen und die mit der Prüfung beauftragte sachkundige Personen zu
bestimmen.
Auskünfte dazu erhalten Sie unter
Tel +49 (0) 8 21. 3 24 39 22
Fax +49 (0) 8 21. 3 24 39 02
3.
Abholung von Waren durch die Besucher
Rückfragen am Stand, Umtausch oder Abholung von Waren sind für Besucher mit einem
Passierschein möglich.
Dieser ist zeitlich begrenzt und wird gegen Hinterlegung des Tages-Eintrittspreises an
den Kassen bzw. am Informations-Schalter / Haupteingang ausgegeben.
Verkaufte Exponate, die zur Ausstattung des Standes gehören, dürfen nur am
letzten Messetag – jedoch nicht vor 17.30 Uhr – abgegeben werden.
Bei Abholung von Waren mit einem Fahrzeug, ist die Einfahrt in das Gelände
erst nach 18:30 Uhr möglich.
Bitte stellen Sie sicher, dass darüber die Kunden durch Ihr Personal richtig informiert werden.
4.
Ärztliche Versorgung
Über den Sanitätsdienst im Servicezentrum, Halle 1.
Sanitätswache: +49 (0) 8 21. 25 72-1 17
Rettungsdienst: 1 12
Notruf: 1 12
5.
Allgemeine Ausstellungsbedingungen
Siehe FAMA Seite 13.
6.
Anlieferung von Waren
„Hausordnung / Wichtige Hinweise“, Seite 3
7.
Anschlussgleise - Bundesbahn
Hauptbahnhof Augsburg
8.
Audiovisueller Mietservice / Licht - Ton - Video
Vordruck 8
9.
Auf- und Abbaupersonal
Alle Beschäftigten von Unternehmen, die sich am Auf- und Abbau von Messen und
Ausstellungen beteiligen, haben ihren Sozialversicherungsausweis mitzuführen und den
zur Prüfung berechtigten Behörden vorzulegen (§ 99 Abs. 2 SGB IV).
10.
Auftragsbestätigung - Bestellformulare –
Technische Leistungen
Eine Auftragsbestätigung erfolgt nicht. Schriftverkehr wird nur geführt, wenn einzelne
Punkte einer Rückfrage bedürfen.
11.
12.
Auftragsbücher
Die Auftragsformulare müssen Name und Anschrift des Ausstellers tragen – falls für
den Hersteller verkauft wird – zusätzlich dessen Name und Anschrift.
Wird bei der Kontrolle durch die Messeleitung ein Verstoß gegen diese Auflage festgestellt, so kann der Stand zum Schutz der Besucher geschlossen werden.
Ausstellerpost
Ausstellerpost ist zu adressieren an:
afa 2015
Veranstaltung_____________________________________________________
Richtlinien – Informationen von A-Z
17.
Catering / Standbewirtung / Messegaststätten
Vordruck 7
AC-Augsburger Catering
Am Messezentrum 5
86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 2 57 22 90
Fax +49 (0) 8 21. 2 57 22 82
[email protected]
www.ac-catering.de
18.
EC / Geldautomat
vor Tagungscenter
19.
Elektroinstallation
Vordruck 1 und Skizzenblatt 1a.
Wir empfehlen über die Allgemeinbeleuchtung hinaus die Installation von Scheinwerfern oder Strahlern. Dadurch gewinnt Ihr Stand an Werbewirksamkeit. Sämtliche
elektrische Geräte müssen den Bestimmungen des VDE und örtlichen EVU entsprechen.
Anschlüsse an das bestehende Versorgungsnetz dürfen nur von den zuständigen
Messeelektrikern vorgenommen werden. Es empfiehlt sich, auch für Arbeiten innerhalb
der Stände diese Firmen zu beauftragen. Benutzen Sie zur Einzeichnung Ihrer gewünschten Anschlüsse das Skizzenblatt 1 a.
20.
Feuerwache
Die Diensträume der Feuerwehr befinden sich in der Schwabenhalle.
Während der Aufbauzeit führt die Feuerwehr Abnahmerundgänge durch. Dabei wird die
Einhaltung der Brandschutz- und Feuersicherheitsbestimmungen überprüft. Die genaue
Vorplanung des Standes und die damit verbundene Einhaltung der Bestimmungen
ermöglichen einen reibungslosen und ungestörten Aufbau.
Bitte beachten Sie hierzu unbedingt Vordruck A.2 sowie die Brandschutzmaßnahmen und Feuersicherheitsbestimmungen auf den rosa Seiten und senden Sie
den Vordruck A.2 grundsätzlich zurück.
21.
Firmenschilder / Geschäftsanschriften
An jedem Stand muss der Firmenname und die komplette Anschrift des Ausstellers
deutlich sichtbar angebracht sein. Diese Angaben werden gemäß § 70b der GwO von
der Genehmigungsbehörde verlangt und kontrolliert.
22.
Flammschutzimprägnierung
IMD Internationale
MesseDesign GmbH
Neuenstadterstraße 9/2
74229 Oedheim
Tel +49 (0) 71 36. 96 58 30
Fax +49 (0) 71 36. 96 58 311
[email protected]
23.
Flughafen-Shuttle
Fahrdienste vom Flughafen München II – zum Messezentrum Augsburg unter
Tel +49 (0) 8 21. 5 08 34 09.
24.
Foto-Service
Fotostudio
Andreas Brücklmaier
Prinzstraße 49c
86153 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 55 68 17
Fax +49 (0) 8 21. 55 68 25
[email protected]
25.
Garderobe
Foyer Halle 1
26.
Hotelreservierung / Zimmernachweis
Vordruck 15
27.
Hubstapler- Kranwagen
Bitte mit Vordruck 10 bestellen (BTG-Messe-Spedition GmbH).
28.
Information
Messeleitung, Foyer Halle 1
29.
Informationen für die Presse
Material über Neuheiten etc. bitte rechtzeitig an die AFAG-Pressestelle schicken. Termine für geplante Pressekonferenzen bitte mit dem Pressebüro der Messeleitung
absprechen. Tel +49 (0) 8 21. 58 98 23 15
30.
Internet / Communication / Telefon
Vordruck 3
31.
Konferenz- / Besprechungsräume
Im Messezentrum stehen Konferenz- und Besprechungsräume zur Verfügung. Bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche mit und geben Sie dabei Termin, Personenzahl und
Bestuhlungsart bekannt. Tel +49 (0) 8 21. 58 98 23 10
32.
Kopierservice
Messeshop, Foyer Halle 1
33.
Lautsprecheranlagen / Musikdarbietungen /
Film-, Dia-, Videovorführungen
Akustische und optische Vorführungen im Stand bedürfen in jedem Fall der ausdrücklichen Genehmigung der Messeleitung. Die Musikalische Darbietung darf den
Geräuschpegel von 65 dBA, gemessen an der Standgrenze, nicht überschreiten.
Musikalische Darbietungen sind auf jeden Fall gebührenpflichtig, auch wenn diese
lediglich der Untermalung des Angebots dienen. Der Aussteller hat sich mit der zuständigen GEMA-Bezirksdirektion (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) in Verbindung zu setzen.
Name des Empfängers ______________________________________________
Halle ________________ Stand-Nr. __________________________________
Messezentrum
86159 Augsburg
13.
Besucheransprache
Die Ansprache der Besucher und die Vorführung von Geräten darf nur vom Stand aus in
korrekter und höflicher Form erfolgen.
14.
Bewachung
Die Messehallen und das Gelände werden während des offiziellen Auf- und Abbaus und
der Veranstaltung allgemein bewacht.
Eigene Standwachen können über Vordruck 9 bestellt werden.
15.
16.
Blumenschmuck und -lieferung
Florale Standdekoration
Blumen Flaschka
Brückenstraße 8
86153 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 31 10 81
Fax +49 (0) 8 21. 51 11 05
[email protected]
Bus-Shuttle / Öffentliche Verkehrsmittel
Die Buslinie 41 fährt im 15-Minutentakt vom Königsplatz / Stadtmitte zum Messezentrum.
Auskünfte zu weiteren Straßenbahn- und Busverbindungen zum Messezentrum Augsburg
erhalten Sie unter Tel +49 (0) 8 21. 65 00 58 88.
GEMA-Bezirksdirektion Stuttgart
Key Account Management Messen
Herdweg 63
70174 Stuttgart
Tel +49 (0) 7 11. 2252-6
Fax +49 (0) 7 11. 2252-800
[email protected]
9
Bitte unbedingt beachten!
34.
Leergut
Vordruck 10
In den Messeständen, Gängen und in deren Nähe darf kein Leergut gelagert werden.
Abtransport und Einlagerung durch den Messespediteur BTG-Messe-Spedition GmbH.
35.
Malerarbeiten / Beschriftungen
Vordruck 4
36.
Meeting-Point
Foyer Halle 1
37.
Messe- / Ausstellungsbau / Mietmöbel
Siehe Standbau-Pakete Komfort und Basic und Zusatzausstattung
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-3 13
Vordruck 6, 6.A, E
Messebau Rappenglitz
Palsweiser Straße 50
D-82216 Maisach / Gernlinden
Tel +49 (0) 81 42. 29 52-0
Fax +49 (0) 81 42. 29 52-99
[email protected]
www.rappenglitz.de
38.
39.
Messepersonal-Vermittlung
Vorduck 14
R + F oHG
Ansprechpartner: Marian Gergovich
Erlenstegenstraße 5
90491 Nürnberg
Tel +49 (0) 9 11. 9 56 48 78-4
Fax +49 (0) 9 11. 9 56 48 78-9
[email protected]
www.rf-ohg.de
Buhl Personalservice
Karolinenstraße 21
86150 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 4 98 17 09-0
Fax +49 (0) 8 21. 4 98 17 09-99
[email protected]
www.buhl-gps.de/buhl niederlassung augsburg.html
Mietwagen
Europcar
Pilgerhausstraße 24
86152 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 3 46 51-0
Fax +49 (0) 8 21. 3 46 51-66
Richtlinien – Informationen von A-Z
47.
Schriften, Tapezierung, Farbe
Vordruck 4
48.
Spedition
Siehe Vordruck 10
Expressgut: Augsburg-Hauptbahnhof
Stück- und Eilgut: Augsburg-Hauptbahnhof
Die Zustellung dieser Güter erfolgt ausschließlich durch den Messespediteur.
Sicherheits- und Haftungsgründe erfordern, dass Gabelstapler ausschließlich über den
Messespediteur angefordert werden.
49.
Standbegrenzungswände / Trennwände / Kabinenbau
Vordruck E
50.
Standblenden
Vordruck E
Steht kein Fertig- oder Systemstand zur Verfügung, ist die Anbringung einer Blende
empfohlen.
51.
Standbewachung
Standbewachung kann über Vordruck 9 bestellt werden.
52.
Steuerrückerstattung
Siehe Internet www.bff-online.de (Bundesamt für Finanzen)
53.
Taxi
Tel +49 (0) 8 21. 3 50 25, 3 63 33 und 1 94 10
54.
Telefon / Internet
Vordruck 3
55.
Toiletten
Die Benutzung der Toiletten ist kostenlos.
Sie befinden sich in der Schwabenhalle, Foyer Tagungscenter, in der Halle 3 und im
Foyer der Halle 6.
56.
Verkehrslenkung
Von den Autobahnen und allen wichtigen Zufahrtsstraßen erfolgt eine Verkehrslenkung
zum Messezentrum mit dem Veranstaltungslogo.
56.
Versicherung
Vordruck 11
Die Versicherung der Ausstellungsgüter, Standausstattungen sowie der gemieteten
Gegenstände wird empfohlen. Die Messeleitung vermittelt eine Ausstellungsversicherung (Deckung von Transport- und Aufenthaltsrisiken).
57.
Wasserinstallation
Vordruck 2 + 2a
58.
Werbeflächen / Fahnenmasten
Innerhalb des Messegeländes ist die Anmietung von Werbeflächen möglich.
Preise und Standorte finden Sie im Orderset.
40.
Musikgeräte
dürfen nur mit Kopfhörer vorgeführt werden. Siehe Punkt 33.
59.
Werbemittel / Gastkarten
Bestellung über die Messeleitung (Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-3 10)
41.
Postdienst
Vor der Halle 1 befindet sich ein Briefkasten.
60.
42.
Pressebüro
Messeleitung, Foyer Halle 1
43.
Propangasanschlüsse
Bei Verwendung von Propangas zu Vorführzwecken im gesamten Messegelände ist die
Messeleitung vor Veranstaltungsbeginn zu verständigen. Die komplette Gasanlage ist
meldepflichtig und darf nur nach vorheriger kostenpflichtiger Abnahme in Betrieb genommen werden.
Wohnwagenverleih
Camping Caravan Center
Werner Göttling
Tel +49 (0) 82 05. 10 31
Fax +49 (0) 82 05. 67 99
www.camping-caravan-center.de
61.
Zimmerreservierungen
Vordruck 15
Regio Augsburg Tourismus GmbH
Schießgrabenstraße 14, 86150 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 02 07-31
Fax +49 (0) 8 21. 5 02 07-45
[email protected]
www.augsburg-tourismus.de
62.
Zusätzliche Standeinbauten und Standausrüstung
(Vordruck D, E, 6 und 8)
Zwischenwände – Türen – Vorhänge – Vitrinen – Kühlschränke usw.
44.
Rauchverbot
Wir weisen darauf hin, dass bezüglich eines Rauchverbots die zum Zeitpunkt der
Veranstaltung gültige Gesetzeslage des Landes Bayern beachtet und umgesetzt werden
muss! In den gastronomischen Einrichtungen innerhalb der Hallen und Service-Bereiche
gilt das Nichtraucherschutzgesetz.
45.
Reinigung
a) Allgemeine Reinigung
Die Reinigung des Geländes, der Hallen und Gänge wird von der Messeleitung veranlasst. Am letzten Aufbautag wird ab 20 Uhr durch die Reinigungsfirma mit der
Endreinigung begonnen. Kartons, Latten, Bretter, Kisten usw., die sich ab diesem
Zeitpunkt noch in den Gängen befinden, werden als Abfall betrachtet und kostenpflichtig entfernt.
b) Standreinigung
Vordruck 12
Für die Standreinigung steht die Vertragsfirma Zirbelnuß-Gebäudereinigung GmbH
& Co. KG zur Verfügung.
Wird der Messestand durch eigenes Personal oder durch ein nicht im
Messegelände autorisiertes Reinigungsunternehmen gereinigt, so sind diese
Arbeiten bis 20.00 Uhr durchzuführen. Aus sicherheitstechnischen Gründen sind
Ausnahmen davon nicht möglich.
46.
10
Sanitätsdienst
Die Sanitätsräume befinden sich in der Schwabenhalle,
Verwaltungstrakt, Ost-Seite.
Rettungsdienst: 112
Notruf: 1 12
Merkblatt für Aussteller
Die ausstellenden Firmen und ihre Mitarbeiter werden in ihrem eigenen Interesse dringend gebeten, folgende
Bestimmungen unbedingt einzuhalten:
1. Firmierung
An allen Ständen muss die vollständige Anschrift des Ausstellers (ggfs. auch der für die Beteiligung zuständigen Niederlassung) in vom Gang aus deutlich lesbarer Größe angebracht sein.
(Firmenname, Straße, Hausnummer, Ort mit Postleitzahl – Angabe des Postfachs genügt nicht.)
2. Preisauszeichnung
Alle angebotenen Waren müssen grundsätzlich einzeln, soweit serienmäßig angeboten, durch ein Preisschild
ausgezeichnet sein. Die Preise müssen Endpreise sein.
3. Auftragsbücher
Verwendet der Aussteller Auftragsbücher seiner Lieferfirma, so muss auf jedem Formular zusätzlich zu der
Firma des Lieferanten die vollständige Anschrift der ausstellenden Firma aufgedruckt oder aufgestempelt
sein.
4. Besucheransprache
Die Ansprache der Besucher darf nur vom Stand aus und innerhalb des Standes in korrekter und höflicher
Form erfolgen, um dem Informationsbedürfnis der Besucher zu entsprechen.
5. Werbliche Aussagen
Alle Angaben über die angebotenen Waren, besonders über Beschaffenheit, Leistung, Menge, Preis,
Nebenkosten, Reparatur- und Ersatzmöglichkeit, müssen zutreffend und vollständig sein.
6. Liefertermine
Zugesagte Liefertermine sind einzuhalten. Verzögert sich die Lieferung aus wichtigen Gründen, so ist der
Kunde unverzüglich zu benachrichtigen.
7. Sonderanfertigungen
Bei Sonderanfertigungen sind die erforderlichen Angaben, insbesondere Farbe, Design, Maße, mit größter
Sorgfalt aufzunehmen. Das Risiko von Fertigungsmängeln und die Kosten ihrer Behebung dürfen nicht
dem Besteller angelastet werden.
8. Reklamationen
Reklamationen und Beschwerden sind unverzüglich, gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, korrekt zu
erledigen. Bei Streitfällen empfiehlt es sich, die Ausstellungsleitung – den Veranstalter – einzuschalten.
Aussteller, die diese Bestimmungen trotz erfolgter schriftlicher Abmahnung nicht einhalten, müssen mit
Schließung des Standes und Ausschluss von weiteren Veranstaltungen rechnen.
Mängel, die die Veranstaltung selbst betreffen, müssen der Ausstellungsleitung noch während der Ausstellung
schriftlich mitgeteilt werden, damit eine sofortige Überprüfung und gegebenenfalls Beseitigung der
berechtigten Reklamationen noch während der Laufzeit erfolgen kann.
Diese Richtlinien wurden mit dem Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) abgestimmt.
Auf ihre Anwendung als Ergänzung der Allgemeinen Messe- und Ausstellungsbedingungen des
FAMA wird bei allen Veranstaltungen der Mitglieder des FAMA strengstens geachtet.
11
Abfallvermeidung
und
Mülltrennung
durch Aussteller!
1. Die Stadt Augsburg hat eine für Aussteller und Veranstalter verbindliche Abfallwirtschaftssatzung erlassen, die
Abfallvermeidung und Mülltrennung regelt.
2. Dem Aussteller ist vorgeschrieben, Abfallvermeidung zu betreiben und Mülltrennung nach verwertbaren Stoffen
durchzuführen.
3. Umweltbelastende Abfallstoffe, Standbauteile, Teppichböden, Verpackungen, Sperrmüll, Bauschutt,
Produktionsabfälle und Restwerbemittel werden nicht mehr als Gewerbemüll behandelt und sind auf eigene
Kosten zu entsorgen oder werden durch die Messeleitung nach Aufwand in Rechnung gestellt.
4. Einweggeschirr, Einwegflaschen und Dosen sind nicht gestattet. Speisen und Getränke müssen aus
Mehrwegbehältnissen abgegeben werden.
Das Formular B (Entsorgung) im Service-Handbuch ist in jedem Fall auszufüllen und an die
Messeleitung zurückzuschicken. Nicht ausgefüllte und nicht abgegebene Formulare führen zur
Berechnung der Kosten nach dem Umlageprinzip oder der Pauschaleinstufung.
Für Glas, Papier, Pappe, Kartonagen und Metall in kleinen Mengen stehen in den Ladehöfen während der
Messelaufzeit Recyclingbehälter bereit. (Keine Verpackung)
Während der Messe anfallender Abfall muss der Aussteller getrennt „Bio, Glas, Karton, Restmüll“ nach
Messeschluss auf den Gang stellen. Siehe Formular B.
Für nicht entfernte Teppichböden und Standbauteile werden durch den zusätzlichen Arbeitsaufwand erhöhte
Gebühren bzw. der Aufwand berechnet.
Aussteller, die Speisen und Getränke zum sofortigen Verzehr abgeben, müssen spülbares
Mehrweggeschirr und -besteck verwenden. Einweggeschirr ist nicht erlaubt.
Dem Abfallwirtschaftsberater der Messeleitung ist Auskunft zu erteilen. Die Anweisungen sind zu
befolgen.
12
Allgemeine Messe- und Ausstellungsbedingungen des FAMA
Fachverband Messen und Ausstellungen e. V.
1. Anmeldung
Die Bestellung des Standes erfolgt unter Verwendung des
Anmeldeformulars. Der Anmelder ist an seine Anmeldung bis 8 Tage
nach dem in den „Besonderen Messe- und Ausstellungsbedingungen“
bekanntgegebenen Anmeldeschluss, längstens bis 6 Wochen vor
Eröffnung der Messe/Ausstellung gebunden, sofern inzwischen nicht die
Zulassung erfolgt ist. An Anmeldungen, die später oder nach
Anmeldeschluss eingehen, bleibt der Anmelder 14 Tage gebunden.
2. Anerkennung
Mit der Anmeldung erkennt der Aussteller die „Allgemeinen Messe- und
Ausstellungsbedingungen des Fachverbandes Messen und Ausstellungen
e. V.“, die für die jeweilige Messe/Ausstellung gültigen „Besonderen
Messe- und Ausstellungsbedingungen“ und die „Hausordnung“ als
verbindlich für sich und alle von ihm auf der Messe/Ausstellung
Beschäftigten an.
Die gesetzlichen, arbeits- und gewerberechtlichen Vorschriften,
besonders für Umweltschutz, Feuerschutz, Unfallverhütung, Firmenbezeichnung und Preisauszeichnung sind einzuhalten.
3. Zulassung
Über die Zulassung der Aussteller und der einzelnen Ausstellungsgegenstände entscheidet die Messe-/Ausstellungsleitung, gegebenenfalls
unter Mitwirkung eines Messe-/Ausstellungsbeirats bzw. des Messe-/
Ausstellungsausschusses. Der Veranstalter ist berechtigt, aus
konzeptionellen Gründen eine Beschränkung der angemeldeten
Ausstellungsgegenstände sowie eine Veränderung der angemeldeten
Fläche vorzunehmen.
Der Veranstalter kann aus sachlich gerechtfertigten Gründen,
insbesondere wenn der zur Verfügung stehende Platz nicht ausreicht,
einzelne Aussteller und Anbieter von der Teilnahme ausschließen. Er
kann, wenn es für die Erreichung des Veranstaltungszweckes erforderlich
ist, die Veranstaltung auf bestimmte Aussteller-, Anbieter- und
Besuchergruppen beschränken. Konkurrenzausschluss darf weder
verlangt noch zugesagt werden.
Mit Eingang der Bestätigung für die Zulassung oder der Rechnung beim
Aussteller ist der Vertragsabschluss zwischen Veranstalter und Aussteller
vollzogen.
Die erteilte Zulassung kann widerrufen werden, wenn die
Voraussetzungen für die Erteilung nicht oder nicht mehr gegeben sind.
Die Messe-/Ausstellungsleitung ist berechtigt, eine sofortige Kündigung
aus dem Vertrag auszusprechen, wenn trotz zweimaliger Mahnung
Zahlungsverzug besteht. In diesem Falle ist die Gebühr in Höhe von 25 %
der Standmiete zur Deckung der bereits entstandenen Kosten zu
entrichten.
Ergeben sich berechtigte Reklamationen oder Beanstandungen in Bezug
auf angebotene Waren oder Arbeitsweise einer beteiligten Firma, ist die
Messe-/Ausstellungsleitung im allgemeinen Interesse berechtigt und
befugt, sofort angemessene Maßnahmen zur Behebung zu treffen.
In einem solchen Falle kann die Messe-/Ausstellungsleitung bestehende
Verträge für nachfolgende Messen/Ausstellungen stornieren, weil
wesentliche Voraussetzungen, die diesen Verträgen zugrunde liegen,
nicht mehr gegeben sind.
Die Ausstellung nicht gemeldeter, nicht zugelassener oder gebrauchter
Waren ist unzulässig.
4. Änderungen - Höhere Gewalt
Unvorhergesehene Ereignisse, die eine planmäßige Abhaltung der
Messe/Ausstellung unmöglich machen, und nicht vom Veranstalter zu
vertreten sind, berechtigen diesen,
a) die Messe/Ausstellung vor Eröffnung abzusagen. Muss die Absage
mehr als 6 Wochen, längstens jedoch 3 Monate vor dem festgesetzten
Beginn erfolgen, werden 25 % der Standmiete als Kostenbeitrag
erhoben. Erfolgt die Absage in den letzten 6 Wochen vor Beginn,
erhöht sich der Kostenbeitrag auf 50 %. Außerdem sind die auf
Veranlassung des Ausstellers bereits entstandenen Kosten zu
entrichten. Muss die Messe/Ausstellung infolge höherer Gewalt oder
auf behördliche Anordnung geschlossen werden, sind die Standmiete
und alle vom Aussteller zu tragenden Kosten in voller Höhe zu
bezahlen.
b) die Messe/Ausstellung zeitlich zu verlegen. Aussteller, die den
Nachweis führen, dass sich dadurch eine Terminüberschneidung mit
einer anderen, von ihnen bereits fest belegten Messe/Ausstellung
ergibt, können Entlassung aus dem Vertrag beanspruchen.
c) die Messe/Ausstellung zu verkürzen. Die Aussteller können eine
Entlassung aus dem Vertrag nicht verlangen. Eine Ermäßigung der
Standmiete tritt nicht ein.
In allen Fällen soll der Veranstalter derart schwerwiegende
Entscheidungen im Zusammenwirken mit den bestellten Ausschüssen
oder Messe- bzw. Ausstellerbeiräten und so frühzeitig wie möglich
bekannt geben. Schadenersatzansprüche sind in jedem Fall für beide
Teile ausgeschlossen.
5. Rücktritt
Wird nach verbindlicher Anmeldung oder nach erfolgter Zulassung
ausnahmsweise vom Veranstalter ein Rücktritt zugestanden, so sind
25 % der Miete als Kostenentschädigung sowie die auf Veranlassung des
Ausstellers bereits entstandenen Kosten aus bereits erteilten Aufträgen
zu entrichten. Dem Aussteller wird im konkreten Fall ausdrücklich das
Recht eingeräumt, den Nachweis zu führen, dass dem Veranstalter kein
oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist.
Der Antrag auf Rücktritt kann nur schriftlich erfolgen. Er ist nur dann
rechtswirksam vereinbart, wenn der Veranstalter ebenfalls schriftlich sein
Einverständnis gibt.
Die Messe-/Ausstellungsleitung kann die Entlassung davon abhängig
machen, dass der gemietete Stand anderweitig vermietet werden kann.
Neuvermietung entspricht einer Entlassung aus dem Vertrag, jedoch hat
eventuell der Erstaussteller die Differenz zwischen der tatsächlichen und
der erzielten Miete zu tragen, zuzüglich der sich aus Absatz 1
ergebenden Beträge.
Kann der Stand nicht anderweitig vermietet werden, so ist die Messe-/
Ausstellungsleitung berechtigt, im Interesse des Gesamtbildes einen
anderen Aussteller auf den nicht bezogenen Stand zu verlegen oder den
Stand in anderer Weise auszufüllen. In diesem Falle hat der Mieter keinen
Anspruch auf Minderung der Standmiete. Die entstehenden Kosten für
Dekoration bzw. Ausfüllung des nicht bezogenen Standes gehen zu
Lasten des Mieters.
6. Standeinteilung
Die Standeinteilung erfolgt durch die Messe-/Ausstellungsleitung nach
Gesichtspunkten, die durch das Konzept und das Messe- und
Ausstellungsthema gegeben sind, wobei das Eingangsdatum der
Anmeldung nicht maßgebend ist. Besondere Wünsche des Ausstellers
werden nach Möglichkeit berücksichtigt.
Die Standeinteilung wird schriftlich, im Regelfall gleichzeitig mit der
Zulassung und der Bekanntgabe der Hallen- und Standnummer mitgeteilt.
Beanstandungen müssen innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der
Standeinteilung schriftlich erfolgen.
Der Aussteller muss damit rechnen, dass aus technischen Gründen eine
geringfügige Beschränkung des zugeteilten Standes erforderlich ist. Diese
darf in der Breite und Tiefe höchstens je 10 cm betragen und berechtigt
nicht zur Minderung der Standmiete. Das gilt nicht für ausdrücklich als
Fertig- oder Systemstand angemeldete Stände.
Eine Verlegung des Standes darf nur aus zwingenden Gründen erfolgen.
Die Messe-/Ausstellungsleitung hat dem betroffenen Aussteller eine/n
möglichst gleichwertige/n Stand/Fläche zu geben. Der Aussteller ist in
diesem Fall berechtigt, innerhalb 2 Tagen nach Erhalt der Mitteilung über
die Verlegung ohne gegenseitige Entschädigung vom Vertrag
zurückzutreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Ausgenommen
hiervon ist die Verschiebung eines Standes um einige Meter in derselben
Halle.
Die Messe-/Ausstellungsleitung behält sich vor, die Ein- und Ausgänge,
die Notausgänge sowie die Durchgänge aus zwingenden Gründen zu
verlegen.
Änderungen der Lage, der Art oder der Maße des Standes hat die
Messe-/Ausstellungsleitung unverzüglich schriftlich mitzuteilen.
7. Untervermietung, Mitaussteller, Überlassung des Standes an Dritte,
Verkauf für Dritte
Der Aussteller ist nicht berechtigt, ohne Genehmigung der Messe-/
Ausstellungsleitung den ihm zugewiesenen Stand ganz oder teilweise
unterzuvermieten oder sonst zu überlassen, ihn zu tauschen oder
Aufträge für andere Firmen anzunehmen.
Die von der Messe-/Ausstellungsleitung genehmigte Aufnahme eines
Mitausstellers ist gebührenpflichtig. Bei einer nicht genehmigten
Untervermietung bzw. Weitergabe des Standes sind vom Aussteller,
sofern die Messe-/Ausstellungsleitung nicht Räumung der durch den
Untermieter belegten Fläche verlangt, 50 % der Standmiete zusätzlich zu
entrichten. Für die Entgegennahme von Aufträgen müssen die
Auftragsbücher, sofern nicht eigene verwandt werden, neben der
Anschrift der Lieferfirmen auch die genaue Anschrift des Standinhabers
aufweisen. Aus dem Auftragsschein muss ersichtlich sein, bei welchem
Aussteller und für welche Firma der Kaufvertrag abgeschlossen wurde.
8. Gesamtschuldnerische Haftung
Mieten mehrere Aussteller gemeinsam einen Stand, so haftet jeder von
ihnen als Gesamtschuldner.
Sie haben einen gemeinschaftlichen Bevollmächtigten in der Anmeldung
zu benennen. Nur mit diesem braucht die Messe-/Ausstellungsleitung zu
verhandeln.
Mitteilungen an den in der Anmeldung benannten Vertreter gelten als
Mitteilungen an den – oder bei Gemeinschaftsständen – an die Aussteller.
9. Mieten und Kosten
Die Standmieten und die Zuschläge für Eck-, Kopf- und Blockstände sind
aus den „Besonderen Messe- und Ausstellungsbedingungen“ zu ersehen.
Die Kosten für die auf Antrag des Ausstellers hergestellten
Versorgungsanlagen sowie andere Nebenleistungen, wie Lieferung von
Gas, Wasser, Strom usw., sind auf Wunsch den Ausstellern vorher
bekanntzugeben.
Der AUMA_Aussteller-Beitrag wird je vermietetem Quadratmeter netto
berechnet und auf der Rechnung gesondert ausgewiesen.
10. Zahlungsbedingungen
a) Fälligkeit
Die Rechnungsbeträge sind pünktlich zu bezahlen, und zwar 50 %
innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum, der Rest bis 6
Wochen vor Eröffnung, so weit nichts anderes schriftlich vereinbart ist
bzw. sich aus den „Besonderen Messe- und Ausstellungsbedingungen“
ergibt. Rechnungen, die später als 6 Wochen vor Eröffnung ausgestellt
werden, sind sofort in voller Höhe zahlbar.
b) Zahlungsverzug
Von Fälligkeit an werden Verzugszinsen berechnet. Diese betragen für
das Jahr fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Bei
Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, beträgt
der Zinssatz für Entgeltforderungen acht Prozentpunkte über dem
Basiszinssatz. Der Nachweis eines höheren Verzugsschadens bleibt
dem Veranstalter vorbehalten.
Die Messe-/Ausstellungsleitung kann nach vergeblicher Mahnung und
bei entsprechender Ankündigung über nicht voll bezahlte Stände
anderweitig verfügen. Sie kann in diesem Falle die Überlassung des
Standes und die Ausgabe der Aussteller-Ausweise verweigern (siehe
auch Punkt 5).
13
c) Pfandrecht
Für alle nicht erfüllten Verpflichtungen und den daraus entstehenden
Kosten steht dem Veranstalter an den eingebrachten Messe-/Ausstellungsgegenständen das Vermieter-Pfandrecht zu. Der Veranstalter
haftet nicht für unverschuldete Beschädigungen und Verluste der
Pfandgegenstände und kann nach schriftlicher Ankündigung diese
freihändig verkaufen. Es wird dabei vorausgesetzt, dass alle vom
Aussteller eingebrachten Gegenstände unbeschränktes Eigentum des
Ausstellers sind.
11. Gestaltung und Ausstattung der Stände
Am Stand sind für die gesamte Dauer der Veranstaltung in einer für
jedermann erkennbaren Weise Name und Anschrift des Standinhabers
anzubringen.
Die Ausstattung der Stände im Rahmen des gegebenenfalls vom
Veranstalter gestellten einheitlichen Aufbaues ist Sache des Ausstellers.
Die Richtlinien der Messe-/Ausstellungsleitung sind im Interesse eines
guten Gesamtbildes zu befolgen. Bei eigenem Standaufbau kann verlangt
werden, dass maßgerechte Entwürfe vor Beginn der Arbeiten der Messe-/
Ausstellungsleitung zur Genehmigung vorgelegt werden. Der Einsatz von
Fertig- oder Systemständen ist in der Anmeldung ausdrücklich zu
vermerken.
Die mit der Gestaltung bzw. dem Aufbau beauftragten Firmen sind der
Messe-/Ausstellungsleitung bekanntzugeben.
Eine Überschreitung der Standbegrenzung ist in jedem Falle unzulässig.
Eine Überschreitung der vorgeschriebenen Aufbauhöhe bedarf der
ausdrücklichen Genehmigung der Messe-/Ausstellungsleitung.
Die Messe-/Ausstellungsleitung kann verlangen, dass Messe-/
Ausstellungsstände, deren Aufbau nicht genehmigt ist bzw. nicht den
Ausstellungsbedingungen entsprechen, geändert oder entfernt werden.
Kommt der Aussteller der schriftlichen Aufforderung innerhalb 24 Stunden
nicht nach, so kann die Entfernung oder Änderung durch die Messe-/
Ausstellungsleitung auf Kosten des Ausstellers erfolgen. Muss aus dem
gleichen Grunde der Stand geschlossen werden, so ist ein Anspruch auf
Rückerstattung der Standmiete nicht gegeben.
12. Werbung
Werbung jeder Art, insbesondere die Verteilung von Werbedrucksachen
und die Ansprache von Besuchern, ist nur innerhalb des Standes
gestattet.
Der Betrieb von Lautsprecheranlagen, Musik-/Lichtbilddarbietungen und
AV-Medien jeder Art – auch zu Werbezwecken – durch den Aussteller
bedarf ausdrücklicher Genehmigung und ist rechtzeitig anzumelden.
Die Vorführungen von Maschinen, akustischen Geräten, von
Lichtbildgeräten und Moden, auch zu Werbezwecken, kann im Interesse
der Aufrechterhaltung eines geordneten Messe-/Ausstellungsbetriebes
auch nach bereits erteilter Genehmigung eingeschränkt oder widerrufen
werden. Wird vom Veranstalter eine Lautsprecheranlage betrieben, so
behält sich die Messe-/Ausstellungsleitung Durchsagen vor.
13. Aufbau
Der Aussteller ist verpflichtet, den Stand innerhalb der in den
„Besonderen Messe- und Ausstellungsbedingungen“ angegebenen
Fristen fertig zu stellen. Ist mit dem Aufbau des Standes am Tage vor der
Eröffnung bis 12 Uhr nicht begonnen worden, so kann der Veranstalter
über den Stand anderweitig verfügen. Der Aussteller haftet der Messe-/
Ausstellungsleitung in diesem Falle für die vereinbarte Standmiete und
darüber hinaus für weitere entstehende Kosten. Schadenersatzansprüche
durch den Aussteller sind in jedem Falle ausgeschlossen.
Beanstandungen der Lage, Art oder Größe des Standes müssen vor
Beginn des eigenen Aufbaues, spätestens am Tage nach dem
festgesetzten Aufbaubeginn, der Messe-/Ausstellungsleitung schriftlich
gemeldet werden.
Alle für den Aufbau verwendeten Materialien müssen schwer entflammbar
sein.
14. Ausweise
Jeder Aussteller erhält entsprechend der Größe seines Standes für das
erforderliche Stand- und Bedienungspersonal bis 10 qm 2 AusstellerAusweise und im Bedarfsfall für je weitere volle 10 qm Standfläche in der
Halle und je 50 qm Standfläche im Freigelände einen weiteren Ausweis
kostenlos, jedoch nicht mehr als 10 Ausweise.
Bei nachgewiesenem Bedarf können zusätzliche Ausweise bis zur Hälfte
der kostenlos zu beanspruchenden Ausweise kostenpflichtig ausgegeben
werden. Bei Missbrauch wird der Ausweis entschädigungslos entzogen.
Für die Zeit des Auf- und Abbaues bleibt die Ausgabe von
Arbeitsausweisen vorbehalten.
15. Betrieb des Standes
Der Aussteller ist verpflichtet, den Stand während der ganzen Dauer der
Messe/Ausstellung mit den angemeldeten Waren zu belegen und, sofern
der Stand nicht ausdrücklich als Repräsentationsstand vermietet ist, mit
sachkundigem Personal besetzt zu halten.
Die Messe-/Ausstellungsleitung sorgt für die Reinigung des Geländes, der
Hallen und der Gänge.
Die Reinigung der Stände obliegt dem Aussteller und muss täglich nach
Messe-/Ausstellungsschluss vorgenommen werden.
Dem Aussteller ist vorgeschrieben, Abfall zu vermeiden und Müll nach
verwertbaren Stoffen zu trennen. Zusätzliche Entsorgungskosten werden
nach dem Verursacherprinzip berechnet.
16. Abbau
Kein Stand darf vor Beendigung der Messe/Ausstellung ganz oder
teilweise geräumt werden. Zuwiderhandelnde Aussteller müssen eine
Vertragsstrafe in Höhe der halben Standmiete bezahlen.
Die Messe-/Ausstellungsgegenstände dürfen nach Beendigung der
Messe/Ausstellung nicht abtransportiert werden, wenn die Messe-/
14
Ausstellungsleitung ihr Pfandrecht geltend gemacht hat. Diese Mitteilung
ist den im Stand anwesenden Vertretern des Standinhabers zu
übergeben. Werden trotzdem die Messe-/Ausstellungsgegenstände
entfernt, so gilt dies als Bruch des Pfandrechtes.
Für Beschädigungen des Fußbodens, der Wände und des miet- oder
leihweise zur Verfügung gestellten Materials haftet der Aussteller.
Die Messe-/Ausstellungsfläche ist im Zustand, wie übernommen,
spätestens zu dem für die Beendigung des Abbaues festgesetzten
Termin,
zurückzugeben.
Aufgebrachtes
Material,
Fundamente,
Aufgrabungen und Beschädigungen sind einwandfrei zu beseitigen.
Andernfalls ist die Messe-/Ausstellungsleitung berechtigt, diese Arbeiten
auf Kosten des Ausstellers ausführen zu lassen. Weitergehende
Ansprüche auf Schadenersatz bleiben davon unberührt.
Nach dem für den Abbau festgesetzten Termin nicht abgebaute Stände
oder nicht abgefahrene Messe-/Ausstellungsgegenstände werden von der
Messe-/Ausstellungsleitung auf Kosten des Ausstellers entfernt und unter
Ausschluss der Haftung für Verlust und Beschädigung beim Messe-/
Ausstellungsspediteur eingelagert.
17. Anschlüsse
Die allgemeine Beleuchtung geht zu Lasten des Veranstalters. So weit
vom Aussteller Anschlüsse gewünscht werden, sind diese bei der
Anmeldung bekanntzugeben. Einrichtung und Verbrauch gehen zu Lasten
des Ausstellers.
Bei Ringleitungen werden die Kosten anteilig umgelegt. Sämtliche
Installationen dürfen bis zum Standanschluss nur von den von der
Messe-/Ausstellungsleitung zugelassenen Firmen ausgeführt werden.
Diese erhalten alle Aufträge durch Vermittlung und mit Zustimmung der
Messe-/Ausstellungsleitung und erteilen Rechnung für Installation und
Verbrauch direkt unter Einhaltung der von der Messe-/Ausstellungsleitung
bekanntgegebenen Richtsätze.
Anschlüsse und Geräte, die den einschlägigen Bestimmungen – insbesondere des VDE und des örtlichen EVU – nicht entsprechen, oder
deren Verbrauch höher ist als gemeldet, können auf Kosten des
Ausstellers von der Messe-/Ausstellungsleitung entfernt oder außer
Betrieb gesetzt werden.
Der Standinhaber haftet für alle Schäden, die durch Benutzung nicht
gemeldeter und nicht von den Messe-/Ausstellungsinstallateuren
ausgeführter Anschlüsse entstehen.
Die Messe-/Ausstellungsleitung haftet nicht für Unterbrechungen oder
Leistungsschwankungen der Strom-, Wasser/Abwasser-, Gas- und
Druckluftversorgung.
18. Bewachung
Die allgemeine Bewachung des Geländes und der Hallen übernimmt der
Veranstalter ohne Haftung für Verluste oder Beschädigungen.
Für die Beaufsichtigung und Bewachung des Standes ist der Aussteller
selbst verantwortlich. Dies gilt auch während der Auf- und Abbauzeiten.
Sonderwachen sind nur mit Genehmigung der Messe-/Ausstellungsleitung zulässig.
19. Haftung
Der Veranstalter haftet nach den gesetzlichen Vorschriften. Bei leichter
Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter nur, soweit wesentliche
Vertragspflichten (Kardinalpflichten) verletzt werden und nur für Schäden,
die vertragstypisch und vernünftigerweise vorhersehbar sind. Im Übrigen
ist die Haftung bei leicht fahrlässiger Verursachung ausgeschlossen.
Die Haftung für Personenschäden und nach dem Produkthaftungsgesetz
bleibt unberührt.
20. Versicherungen
Es wird den Ausstellern dringend nahe gelegt, ihre Messe-/Ausstellungsgegenstände und ihre Haftpflicht auf eigene Kosten zu versichern.
21. Fotografieren – Zeichnen – Filmen
Das gewerbsmäßige Fotografieren, Zeichnen und Filmen innerhalb des
Messe-/Ausstellungsgeländes ist nur den von der Messe-/Ausstellungsleitung zugelassenen Unternehmen/Personen gestattet.
22. Hausordnung
Die Messe-/Ausstellungsleitung übt das Hausrecht im Messe-/Ausstellungsgelände aus.
Sie kann eine Hausordnung erlassen.
Aussteller und ihre Mitarbeiter dürfen das Gelände und die Hallen erst
eine Stunde vor Beginn der Messe/Ausstellung betreten. Sie müssen
Hallen und Gelände spätestens eine Stunde nach Schluss der
Messe/Ausstellung verlassen haben.
Übernachtung im Gelände ist verboten.
23. Verwirkungsklausel
Ansprüche der Aussteller gegen den Veranstalter, die nicht spätestens
2 Wochen nach Schluss der Messe/Ausstellung schriftlich geltend
gemacht werden, sind verwirkt.
24. Änderungen
Von
den
Allgemeinen
und
Besonderen
Messeund
Ausstellungsbedingungen abweichende Abmachungen bedürfen zu ihrer
Rechtswirksamkeit der Schriftform.
25. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Veranstalters, auch dann,
wenn Ansprüche im gerichtlichen Mahnverfahren geltend gemacht
werden, so weit nicht in den „Besonderen Messe- und Ausstellungsbedingungen“ etwas anderes festgelegt ist.
Nachdruck, auch auszugsweise, ist nicht gestattet.
05/2010
acht!
m
e
g
t
h
c
i
e
l
Ausstellen
Standbau-Paket – Komfort
Für Aussteller, die über kein eigenes Ausstellungssystem/-ausrüstung verfügen, stellen wir auf Wunsch einen gut ausgestatteten
und bezugsfertigen Messestand zu einem attraktiven Preis zur Verfügung. Sie sparen damit Zeit und Geld.
Angebot für ein Standbau-Paket Komfort von 16 bis 36 qm. Preis je qm € 115,00
Standfläche wird zusätzlich berechnet.
Leistungsumfang und Ausstattung (ohne Miete für Ausstellungsfläche):
- inkl. 1 Elektroanschluss 230 V/16 A mit Schukosteckdose, Belastbarkeit 3 KW (einschließlich Stromverbrauch)
- Messebausystem - Meroform
s!
- Standbegrenzungswände, Oberfläche weiß matt
chlus
s
n
a
trom
- abschließbare Kabine, 2 x 1 m mit Tür
mit S
- Teppichboden nach Wunsch (siehe Rückseite)
- Sitzgruppe: Tisch ø 80 cm mit 4 Designstühlen: silber, schwarz, blau
- 4 Regalböden (30 cm tief, 100 cm breit, silber)
- Theke mit Buchenholzplatte, halbrund, 80 cm tief, 100 cm hoch und abschließbarer Tür
- 1 Prospektständer, 25 cm breit, Gesamthöhe 140 cm mit 3 Etagen für je 1 Blatt DIN A 4, Hochformat
- Quadroträger als Standblende für Träger, Grafiktafel 85 x 200 cm und Lichtstrahler
- 1 Lichtstrahler je 5 qm Standfläche, mindestens 3 Lichtstrahler
- Grafiktafel gebogen 85 x 200 cm mit Firmenkurzname und Firmensitz
- dekorative Pflanze
Individueller Standbau (gegen Aufpreis):
Entsprechend Ihrem Ausstellungskonzept ist es möglich, durch individuelle Standeinbauten und grafische
Ergänzungsmaßnahmen das vorhandene Messestandsystem weiter aufzuwerten.
Auch Standergänzungen sind möglich.
Bitte wenden!
Dieses Formular bitte ausgefüllt absenden an:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
86159 Augsburg
Bei Fragen:
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
Stand m2
Front m
........................................... m2
Reihenstand
...........................................
Eckstand
Tiefe m
m
...........................................
Kopfstand
m
Bitte ankreuzen
Wir bestellen für unseren Stand Nr._____ in Halle_____ das Standbau-Paket
Komfort in folgender Ausstattung:
Teppichboden, BOMA Vlies - fabrikneu, einschl. Abdeckfolie und Entsorgung
anthrazit
azur
signalrot
grün
Blendenbeschriftung mit Klebebuchstaben (Firmenkurzname und Anschrift):
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
Blendenbeschriftung in Digitaldruck (Aufpreis € 85,00)
(Druckdaten als PDF-Datei auf 85 x 200 cm angelegt zusenden)
Zusatzausstattung erwünscht:
ja
nein
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
Standskizze:
Bitte unbedingt Stromanschluss,
Kabine (2 x 1 m max.) und Türe
einzeichnen!
Ansprechpartner: _____________________________________________________________
Telefon: _________ / _________________Fax: ________ / _________________________
Rechnungsadresse: ___________________________________________________________
___________________________________________________________
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift
Bitte schicken Sie unbedingt auch die ausgefüllte Standanmeldung mit zurück.
Vielen Dank!
acht!
m
e
g
t
h
c
i
e
l
Ausstellen
Standbau-Paket -- Basic
Bestellung
(Besondere Servicebedingungen umseitig)
Reihenstand
Bitte kreuzen Sie hier die Standart an. Zeichnen Sie auf der Rückseite dieses
Vordruckes den Grundriss mit Position und Größe der Kabine ein.
Eckstand,
rechte Seite
offen
Leistungsumfang und Ausstattung
(ohne Miete für Ausstellungsfläche):
Messestand in modernem Design inkl. Auf- und Abbau (Wandbau weiß
matt/siehe Abbildung)
Lagerraum (abschließbar) auf Ihrer Standfläche 2 x 1 m
ja
nein
Teppich (BOMA Vlies) inkl. Verlegung — bitte Ihre Wunschfarbe ankreuzen
anthrazit
signalrot
azur
grün
Sitzgruppe: Tisch 70 cm Ø mit 4 Designerstühlen – bitte Ihre Wunschfarbe ankreuzen
silber
schwarz
blau
Mero-Theke, abschließbar, Platte: weiß matt, Gestell: chrom
4 Regalböden silber — bitte wählen Sie — siehe Bild Standbau-Paket Komfort
gerade
schräg (für Prospekte) oder
1 Prospektständer mit 3 Etagen für DIN A 4 Blätter (siehe Bild)
Standblende in weiß matt
Beschriftung der Blende mit Klebebuchstaben (Firmenkurzname und Ort) bitte
angeben: __________________________________________________
Eckstand,
linke Seite
offen
Angebot für ein Standbau-Paket Basic von
16 - 36 qm: Preis je qm € 90,00.
Standfläche wird zusätzlich berechnet.
s!
chlus
s
n
a
trom
mit S
__________________________________________________________
Blendenbeschriftung in Digitaldruck (Aufpreis € 85,00)
(Druckdaten als PDF-Datei auf 29 cm Höhe angelegt zusenden)
1 Elektroanschluss 230 V/16 A mit Schukosteckdose, 3 KW einschl.
Stromverbrauch
1 Lichtstrahler je 5 m2 Standfläche, mindestens 3 Lichtstrahler
Bitte wenden!
Dieses Formular bitte ausgefüllt absenden an:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
86159 Augsburg
Bei Fragen:
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
Wir bestellen für unseren Stand Nr. _______ in Halle _______ das
Standbau-Paket Basic in folgender Ausstattung:
Standfläche
Standfläche
22
-m
m
Front
Front
-m
m
Tiefe
Tiefe
Reihenstand
Reihenstand
Zusatzausstattung erwünscht:
-m
m
Eckstand
Eckstand
ja
nein
(Siehe Beiblatt)
Sonstiges: ___________________________________________________________
___________________________________________________________________
Standskizze:
Bitte unbedingt Stromanschluss,
Kabine (2 x 1 m max.) und Türe
einzeichnen!
Ansprechpartner: _____________________________________________________________
Telefon: _________ / _________________Fax: ________ / _________________________
Rechnungsadresse: ___________________________________________________________
___________________________________________________________
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift
Bitte schicken Sie unbedingt auch die
ausgefüllte Standanmeldung mit zurück.
Vielen Dank!
Zusatzausstattung nur für Standbau-Pakete Komfort und Basic
Theken, Sideboard
Abbildung
Stehtische
Bezeichnung
Pos. 1
Pos. 2
EUR
Sideboard
Stück
Breite: 1 m, Tiefe: 0,50 m
Gesamthöhe: 0,70 m
1 Zwischenboden mit Türen,
abschließbar
❏ weiß
71,00
Theke
Breite: 1 m, Tiefe: 0,50 m
Gesamthöhe: 1 m
1 Zwischenboden
❏ weiß
81,20
Stück
Stück/
Maße
Abbildung
Bezeichnung
Pos. 6
Pos. 6a
Pos. 2a
Theke wie vorgenannt,
Stück
jedoch mit Türen, abschließbar
❏ weiß
94,00
Pos. 3
Bartheke mit Aufsatz
Stück
Breite: 1 m, Tiefe: 0,50 m
Sockel: 0,25 m
Gesamthöhe: 1,25 m
1 Zwischenboden, Rückseite offen
❏ weiß
93,50
EUR
Stehtisch weiß
Höhe: 1,10 m
Durchmesser: 0,60 m
Platte: weiß
Stück
42,50
Stehtisch buche
Höhe: 1,10 m
Platte: buche
Fuß: schwarz
Stück
42,50
Bistrotisch weiß
Höhe: 0,75 m
Durchmesser: 0,80 m
Platte: weiß
Stück
Stück/
Maße
25,50
Prospektständer
Pos. 7
Prospektständer
Stück
Breite: 1 m
Gesamthöhe: 1,25 m
mit 3 Etagen je 1 m/0,30 m für
je 4 Blattstapel DIN A4
Hochformat
59,70
Pos. 8
Prospektständer „Quadro“Stück
Breite: 0,25 m
Gesamthöhe: 1,40 m
mit 4 Ablagen DIN A4 hoch
55,00
Alle Theken können auf Wunsch verlängert oder über Eck gebaut werden.
Vitrinen
Pos. 4
Pos. 4a
Pos. 5
Pos. 5a
Hochvitrine
Stück
Breite: 1 m, Tiefe: 0,50 m
Gesamthöhe: 1,70 m
Glaskorpus: 1 m, abschließbar,
mit
1 Glaseinlegeboden
Unterbau: 0,70 m, offen
187,00
Unterbau: geschlossen
Farbe: weiß
2 Türen, abschließbar
Stück
229,00
Tischvitrine
Stück
Breite: 1 m, Tiefe: 0,50 m
Gesamthöhe: 1 m
❏ Glaskorpus: 0,35 m, abschließbar,
ohne Beleuchtung
Unterbau: offen
❏ Glaskorpus: 0,25 m, abschließbar
73,00
Tischvitrine
Stück
Breite: 1 m, Tiefe: 0,50 m
Gesamthöhe: 1 m
❏ Glaskorpus: 0,35 m, abschließbar,
ohne Beleuchtung
❏ Glaskorpus: 0,25 m, abschließbar,
Unterbau: mit Türen, abschließbar
Farbe:
❏ weiß
121,90
Stühle
Pos. 9
Pos. 10
Pos. 11
Designstuhl
Kunststoffschale
Farbe:
❏ maisgelb
❏ schwarz
❏ blau
Stück
19,50
Barhocker „Zeta“
51/54 weißes Polster
Stück
51/55 schwarzes Polster Stück
24,00
24,00
Strahlerleuchte (120 Watt)
für Stromschiene
Stück
35,50
Strahlerleuchte (120 Watt)
inkl. Stromschiene
Stück
42,90
Bitte wenden!
Wandelemente, Vorhänge, Türen
Abbildung
Dachkonstruktionen
Bezeichnung
Pos. 12
Pos. 13
Pos. 14
EUR
Wandelement
System meroform
Verbindungsstäbe horizontal und
vertikal, chrom/Stahl
Höhe: 2,50 m, Breite 1 m
Breiten auch in 25/35/50/70
möglich
❏ Folie weiß, matt
Stück
❏ Folie lichtgrau
❏ Folie verkehrsblau
Stück
andere Farben auf Anfrage
Kabinenvorhang
Breite: 1 m, Höhe: 2,20 m
❏ weiß
❏ grau
❏ blau
❏ schwarz
❏ rot
❏ grün
Bitte Position angeben
Türelement: 1 m/2,50 m
Öffnung:
0,80 m/2 m
❏ Drehtüre weiß
❏ Drehtüre lichtgrau
❏ Falttüre weiß
Stück
Stück
Stück
Stück
Stück/
Maße
Abbildung
Bezeichnung
Pos. 16
Mero-Dachkonstruktion
im Quadratraster 1 m x 1 m
Bauhöhe: 0,70 m
chrom/Stahl
Bitte Position angeben
m2
29,90
Pos. 17
Mero-Gitterträgerdach
1mx1m
Höhe: 0,25 m
chrom/Stahl
m2
21,90
Pos. 18
Quadro-Gitterträger
0,25 m/0,25 m
chrom/Stahl
lfdm
27,50
30,50
44,50
27,80
74,50
81,00
100,90
Blenden, Stützen
Pos. 19
Art.
Blende, foliert, Höhe: 0,30 m
lfdm
17,00
weiß (ähnlich RAL 9003)
ohne Beschriftung
Ihr Firmenlogo auf Blende
Digitaldruck
85,00
(Anforderung: EPS- oder
Vector-Datei)
Bei Fragen wenden Sie sich
an die Messeleitung.
22,50
Sonderfarbe
lfdm
ähnlich RAL-Nr.: ___________
oder beigefügtem Farbmuster
Andere Ausführungen und
auf
Größen
Anfrage
Pos. 20
Art.
Querstrebe, Chrom/Stahl lfdm
andere Farben auf Anfrage
Bitte Position Türanschlag in der
Zeichnung angeben
Pos. 15
Regalboden
für Systeme meroform, gerade
Breite: 1 m, Tiefe: 0,30 m
❏ silber
Stück
19,25
Regalboden
schräg mit Aufkantung
Breite: 1 m, Tiefe: 0,30 m
❏ silber
Stück
20,80
Bitte Position und Höhe angeben
EUR
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Bereich Technik
Messezentrum
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
D-86159 Augsburg
[email protected]
Firma: _____________________________________________________________________
Halle: ______________________________ Stand-Nr. ______________________________
Ansprechpartner: _____________________________________________________________
Telefon: _________ / _________________Fax: ________ / _________________________
Rechnungsadresse: ___________________________________________________________
___________________________________________________________
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift
9,50
Stück/
Maße
Muss grundsätzlich zurückgeschickt werden!
Abgabetermin
02. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
A.1
zur Weiterleitung an das Bauordnungsamt
der Stadt Augsburg
Anmeldung von genehmigungs- und abnahmepflichtigen Anlagen und Einrichtungen.
Antrag auf Standbaugenehmigung
(vergl. Punkt 2 der „Technischen Richtlinien“)
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
A. Bauaufsichtliche Einzelgenehmigung nicht erforderlich:
In unserem Stand sind keine baurechtlich genehmigungspflichtige
Ausstattungen vorgesehen.
B. Zustimmung in statischer Hinsicht erforderlich (siehe Rückseite
„Kriterienkatalog“):
Großflächige Standkonstruktionen bzw. Tragwerke mit gehobenem
statischen Schwierigkeitsgrad etc. gem. Punkt 2. der „Technischen
Richtlinien“.
2-geschossiger Stand
Erläuterung:
Standsicherheitsnachweis und Pläne liegen bei (nur erforderlich, falls
der Kriterienkatalog mit „nein“ beantwortet wird).
Messebauunternehmen:
Firma, Anschrift
Telefon
Fax
Verantwortlicher Projektleiter:
Name, Anschrift
Statiker:
Name, Anschrift
Ort, Datum
Rechtsgültige Unterschrift, Antragsteller
Rechtsgültige Unterschrift, Projektleiter
Rechtsgültige Unterschrift, Aussteller
Der Messestand wird ab __________ aufgebaut.
Die anzeige- und abnahmepflichtigen Anlagen und Einrichtungen sind ab ____________________________________________ zu besichtigen.
Erforderliche Unterlagen, z. B. Zertifikate über schwer entflammbare Dekorationsstoffe werden für die Abnahme bereitgehalten. Die ggf. erforderlichen statischen Unterlagen mit Prüfbericht, wie oben genannt, liegen diesem Antrag bei.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Antragstellers
Bitte wenden!
Auszug aus dem
Kriterienkatalog gemäß Anlage 2 der BauVorlV
Sind die nachfolgenden Kriterien ausnahmslos mit ja zu beantworten, ist eine
Prüfung des Standsicherheitsnachweises nicht erforderlich.
Nr. 1 a) Die Baugrundverhältnisse sind eindeutig und erlauben eine übliche
Flachgründung entsprechend DIN 1054.
b) Es liegen keine Gründungen auf setzungsempfindlichem Baugrund vor.
Nr. 2 a) Die tragenden und aussteifenden Bauteile gehen im Wesentlichen bis zu
den Fundamenten unversetzt durch.
b) Ein rechnerischer Nachweis der Gebäudeaussteifung, auch für Teilbereiche,
ist nicht erforderlich.
Nr. 3 a) Die Bauteile der baulichen Anlage oder die bauliche Anlage selbst können
mit einfachen Verfahren der Baustatik berechnet oder konstruktiv festgelegt werden. Räumliche Tragstrukturen müssen rechnerisch nicht nachgewiesen werden.
b) Besondere Stabilitäts-, Verformungs- und Schwingungsuntersuchungen
sind nicht erforderlich.
Nr. 4 a) Außergewöhnliche sowie dynamische Einwirkungen sind nicht vorhanden.
b) Beanspruchungen aus Erdbeben müssen rechnerisch nicht verfolgt werden.
Nr. 5 Besondere Bauarten wie Spannbetonbau, Verbundbau, Leimholzbau und
geschweißte Aluminiumkonstruktionen werden nicht angewendet.
Datum
Statiker:
_________________________
___________________________________________________
___________________________________________________
(Name, Adresse)
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
Muss grundsätzlich zurückgeschickt werden!
Abgabetermin
02. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
A.2
zur Weiterleitung an das Amt für
Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Augsburg
Anmeldung von genehmigungs- und abnahmepflichtigen Anlagen und Einrichtungen.
Antrag auf feuerpolizeiliche Genehmigung
(vergl. Punkt 3.3 der „Brandschutzmaßnahmen und Feuersicherheitsbestimmungen“)
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Stadt Augsburg
Amt für Brand- und Katastrophenschutz
Berliner Allee 30
86153 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 3 24-3 74 00
Fax +49 (0) 8 21. 3 24-3 74 19
In unserem Stand befinden sich Anlagen oder Einrichtungen, die gemäß
den beigefügten Brandschutzmaßnahmen und Feuersicherheitsbestimmungen durch das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt
Augsburg genehmigt bzw. abgenommen werden müssen.
Messebauunternehmen:
Firma, Anschrift
Telefon
Fax
Verantwortlicher Projektleiter:
Name, Anschrift
Entwurfsverfasser:
Name, Anschrift
Statiker:
Name, Anschrift
Ort, Datum
Rechtsgültige Unterschrift, Antragsteller
Rechtsgültige Unterschrift, Projektleiter
Rechtsgültige Unterschrift, Aussteller
Der Messestand wird ab __________ aufgebaut.
Die anzeige- und abnahmepflichtigen Anlagen und Einrichtungen sind ab ____________________________________________ zu besichtigen.
Erforderliche Unterlagen, z. B. Zertifikate über schwer entflammbare Dekorationsstoffe werden für die Abnahme bereitgehalten. Die ggf. erforderlichen statischen Unterlagen, wie oben genannt, liegen diesem Antrag bei.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Antragstellers
Muss grundsätzlich zurückgeschickt werden!
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
B
Auftrag zur Abfallentsorgung während der Auf- und Abbauphase
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Bestellung
Wir melden folgende Abfälle/Reststoffe zur Entsorgung an:
1. Aufbau und Abbau
1.
Aufbau und Abbau
Rollcontainer 1 m3 für Restmüll
1. Wir verwenden einen:
EUR 91,50 pro Rollcontainer einschließlich Entsorgung
Einwegstand
Einwegteppich
mit Abdeckfolie
Mehrwegstand/ Mehrwegteppich
ohne Abdeckfolie
Stückzahl: ___________
Liefertermin: _______________
anderen Bodenbelag
Systemstand
Teppiche
Wir haben von Ihnen einen Komplettstand incl. Teppich gemietet.
EUR 1,10 pro m2 einschließlich Entsorgung
Menge m2: ___________
Wir haben von Ihnen eine Standfläche mit verlegtem Teppich gemietet.
Folien
EUR 0,60 pro m2 einschließlich Entsorgung
Menge m2: ___________
Papier
EUR 21,00 pro m3 einschließlich Entsorgung vom Messestand
Menge m3: ___________
Glas
EUR 17,00 pro m3 einschließlich Entsorgung vom Messestand
Menge m3: ___________
Foliensäcke 1,5 m3
EUR 22,70 pro Sack einschließlich Entsorgung
Stückzahl: ___________ Liefertermin: _______________
Holz/Spanplatten
EUR 64,00 pro m3 einschließlich Entsorgung vom Messestand
Stückzahl: ___________ Liefertermin: _______________
2. Wir haben eine Messebaufirma beauftragt, mit der wir die Angaben
des Formulars hinsichtlich Auf- und Abbau abgesprochen haben.
________________________________________
Firma:
Anschrift
________________________________________
Zuständig: ________________________________________
Telefon:
__________________ Fax: __________________
Der ServicePartner garantiert, dass alle Abfälle entsprechend
dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz entsorgt bzw. verwertet
werden. Alle Abfallarten werden entsprechend den gültigen Abfallund Gebührensatzungen berechnet.
Großcontainer bis 28 m3
EUR 92,00 pro Großcontainer
Gesonderte Berechnung der Entsorgung für:
Befüllung der Container
EUR 51,00 pro Stunde einschließlich Ladegerät
Selbstentsorger
Wir werden unseren sämtlichen Abfall während der Auf- und
Abbauphase vom Messegelände entfernen sowie selbst und auf
eigene Kosten entsorgen.
Die vom Aussteller genannten Fakten und Abfallmengen werden durch unsere Abfallwirtschaftsberater während der Auf- und Abbauphase
kontrolliert und dokumentiert.
Die Abrechnung erfolgt nach den tatsächlichen angemeldeten und erfassten Mengen und Abfällen sowie der zum Entsorgungszeitpunkt gültigen veranschlagten
Beseitigungs- und Verwertungsgebühren. In Sonderfällen auch nach Umlage- oder Pauschalberechnung.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Antragstellers
Bitte wenden!
Muss grundsätzlich zurückgeschickt werden!
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
B
Abfallentsorgung Messelaufzeit / Sonderabfälle
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
2. Messelaufzeit
NEU! Entsorgungspauschale
Wir verweisen auf Ihre Anmeldung, Punkt 7 „Abfallentsorgung/Mülltrennung“.
Die Entsorgungspauschale umfaßt Papier/Kartonagen, Folien und Restmüll.
Für Glas Papier, Pappe, Kartonagen und Metall in kleinen Mengen
stehen in den Ladehöfen während der Messelaufzeit Recyclingbehälter
bereit.
3. Sonderabfälle
dürfen dem normalen Abfall nicht beigegeben werden. Beseitigung nur nach
Rücksprache!
Bei uns fallen Sonderabfälle an:
Öl/Emulsion
ca __________ l
Säure
ca __________ l
Lauge
ca __________ l
Lacke
ca __________ l
Anderes
ca __________ l
Bitte kontaktieren Sie uns!
Wir geben am Stand Speisen und Getränke an Besucher ab.
(Nur mit Genehmigung der Messeleitung und ausschließlich mit
Mehrweggeschirr.)
Die vom Aussteller genannten Fakten und Abfallmengen werden durch unsere Abfallwirtschaftsberater während der Auf- und Abbauphase sowie
während der Veranstaltung kontrolliert und dokumentiert.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Antragstellers
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
C
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Antrag auf Genehmigung für Abhängungen von der Hallendecke
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Aufbaubeginn durch Aussteller / Messebauer:
Besteller:
Sachbearbeiter:
Tel.:
Fax:
E-Mail:
Technische Richtlinien - Aufbaubestimmungen (Auszug):
Hallenwände, Stützpfeiler und Träger der Dachkonstruktion sowie Rohre und andere Teile der Gebäudeinstallation dürfen durch den
Standbau nicht belastet werden. Deckenabhängungen dürfen nur von einer Vertragsfirma unter Berücksichtigung der statischen Vorgaben
des Hallenbetreibers erstellt werden. Dazu ist eine schrifliche Bestellung mit genauen Gewichtsangaben und Plänen mit den Positionen der
abzuhängenden Lasten erforderlich. Die Kosten dafür sind vom Aussteller zu tragen.
Die baurechtlichen Bestimmungen der Stadt Augsburg sind zu berücksichtigen. Die Haftung für diese bauliche Anlage liegt alleine beim
Aussteller.
Die genannten Tragfähigkeiten der Deckenabhängungen sind Maximalwerte für statische Belastung und dürfen
auch kurzfristig für den Aufbau nicht überschritten werden.
Das bedeutet insbesondere, sofern nicht explizit bestellt, dürfen an den Hängepunkten keine Kettenzüge für Montagearbeiten (dynamische
Last!) befestigt werden. Die Montage darf bei Standardhängepunkten ausschließlich vom Boden aus mit Hebebühnen oder Materialliften
(Genies) erfolgen.
Kombinierte Konstruktionen (stehend und hängend) sind nur in Ausnahmefällen und nach genauer statischer Prüfung möglich, hierzu bitte
die statischen Berechnungen mit einreichen.
Bei Überlastung der Hängepunkte durch unerlaubten Einsatz von Kettenzügen, eigenmächtigen Umbau oder unsachgemässe
Verwendung dürfen die Hängepunkte aus Sicherheitsgründen nicht weiter benutzt werden. Der dadurch erforderliche Austausch des
Hängepunktmaterials wird dem Aussteller zum Neupreis zuzüglich Arbeitszeit und eventueller Prüfung der Dachkonstruktion der Halle
berechnet.
Höhe der Abhängung (Übergabepunkt) über dem Hallenboden:
m
Gesamtgewicht der abgehängten Konstruktion:
kg
Gesamtmenge der benötigten Hängepunkte
St.
Pläne unbedingt direkt per E-Mail als PDF, DXF oder DWG-Datei an die ausführende Firma senden!
Bitte wenden!
Bestellung
mit Genehmigung
der Messeleitung) , Standnummer
Bestellung
(nur mit Genehmigung der Ausstellungsleitung)
Bestellung(nurfür
Halle __________
__________
Deckenabhängungen
Deckenabhängung
Hallen
1 und 5, max. Höhe 9,5m
EUR/Stück Anzahl
Strahler, Leuchten für Deckenabhängungen
Hängepunkt 30kg (Position beliebig, KEINE Kettenzüge erlaubt!)
ϭϭϱ͕ϬϬΦ
Abhängepunkt
____________ Stück
Montage von Mietmaterial
Hängepunkt 80kg (Position beliebig, KEINE Kettenzüge erlaubt!)
ϭϴϬ͕ϬϬΦ
Hängepunkt
250kg
(ab
Pre-Rigg
oder
Hallenträger,
KEINE
Kettenzüge
erlaubt!))
Stromzuführung (3 kW)
____________ Stück
HQI-Strahler
150ϮϮϬ͕ϬϬΦ
W
Hängepunkt 250kg für Kettenzug (ab Pre-Rigg oder Hallenträger)
ϮϰϬ͕ϬϬΦ
_______
_______
_______
____________
Stück
_______
____________ kg
(maximal 30 kg pro Abhängepunkt;
Hängepunkt
(PositionAbhängepunkte
beliebig, KEINE Kettenzüge erlaubt!)
die Zahl30kg
der möglichen
der Höhe
Standgröße
Hallenist3 abhängig
und 7, von
max.
7mund dem
Raster
der
Hallendecke.)
wie umseitig
Hängepunkt 30kg (Position beliebig, KEINE Kettenzüge
erlaubt!)
____________ Stück
2,
Gesamtgewicht
Halle
max. Höhe der
5mAbhängung
Halogenstrahler
300 W
Halogenstrahler
ϭϭϱ͕ϬϬΦ
_______
500
W
____________
Stück
Halogenstrahler
1000
W
____________
Stück
ϭϭϱ͕ϬϬΦ
_______
Hängepunkt 80kg oder für Kettenzug nur auf Anfrage nach stat. Berechnung
Sonderbeleuchtungen
____________ Stück
(nach Abstimmung)
Traversenvom Hauptanschluß am Messestand zum Hängepunkt
Stromkabel
Stromzuführung 3kW
2-Punkt-Traverse
Stromzuführung 10kW
3-Punkt-Traverse
____________ pro m
Arbeitsbühnen, Montagelifte ϲϱ͕ϬϬΦ _______
ϳϱ͕ϬϬΦ _______
____________ pro m
Kettenzüge (nur Hallen 1 und 5 an speziellen Punkten)
4-Punkt-Traverse
____________ pro m
Handkettenzug
Ecken/Sonderteile
____________ Stück
elektr.
Kettenzug
Motorcontroller für elektr. Kettenzug (pro Zug)
Mietzeitraum Aufbau: ___________________________________
ϴϬ͕ϬϬΦ _______
Mietzeitraum Abbau: ___________________________________
ϮϱϬ͕ϬϬΦ _______
ϯϬ͕ϬϬΦ _______
Traversen (Preise pro Meter)
2-Punkt-Traverse 30cm (Alu-Gitterträger)
3-Punkt-Traverse 30x30cm
4-Punkt-Traverse 40x40cm
Ecken / Sonderteile
Ϯϱ͕ϬϬΦ
ϯϱ͕ϬϬΦ
ϰϮ͕ϬϬΦ
ĂďϲϬ͕ϬϬΦ
_______
_______
_______
_______
ϰϴ͕ϬϬΦ
ϱϬ͕ϬϬΦ
ϭϬ͕ϬϬΦ
ϲϬ͕ϬϬΦ
ϲϬ͕ϬϬΦ
_______
_______
_______
_______
_______
ϴϬ͕ϬϬΦ
ϴϬ͕ϬϬΦ
ϭϳϬ͕ϬϬΦ
ϭϳϬ͕ϬϬΦ
ϴϬ͕ϬϬΦ
ϴϬ͕ϬϬΦ
_______
_______
_______
_______
_______
_______
Scheinwerfer
Display-/Klemmleuchte 250W
HQI-Strahler 150W für Stromschiene
Stromschiene (pro Meter)
HQI-Strahler 400W
Halogenstrahler 300W oder 500W
weitere Scheinwerfer siehe Vordruck 8 bzw. auf Anfrage
Arbeitsbühnen / Montagelifte
Gelenk-Teleskopbühne mit Fahrer pro Stunde; Aufbau: _______________________________
- Abbau (Datum/Uhrzeit): _______________________________________________________
Scherenbühne (Arbeitshöhe 7,90m) pro Tag; Aufbau: _________________________________
- Abbau (Datum/Uhrzeit): _______________________________________________________
Genie (Montagelift mit Gabelaufnahme) pro Tag; Aufbau: _____________________________
- Abbau (Datum/Uhrzeit): _______________________________________________________
Lieferungs- und Zahlungsbedingungen
Deckenabhängung
Stahlseil verzinkt, Drahtseilhalter (Reutlinger) mit Ringmutter und Kettenschnellverbinder oder Schäkel, jedoch ohne Montage von ausstellereigenem Material. Das
Hängepunktmateial wird auf Mietbasis zur Verfügung gestellt, Fehlmaterial wird nachberechnet.
Stromzuführung
Kabel vom Messestand/Kabine senkrecht zur Hallendecke und dann zum Hängepunkt. Der Strombedarf muss bei der Strombestellung berücksichtigt werden.
Preise
Die genannten Mietpreise gelten sofern nicht anders angegeben für die gesamte Messe und beinhalten die Montage unter Standardbedingungen. Mehraufwand und
Montage von Kundenmaterial werden nach Aufwand zzgl. erforderlichem Material, Montageliften oder Hebebühne berechnet und sind sofort zu bezahlen. Anlieferung
ƵŶĚůƵŶŐǀŽŶ,ĞďĞďƺŚŶĞŶͬ'ĞŶŝĞƐũĞϭϬ͘ͲΦƉƌŽ'Ğƌćƚ͘ůůĞWƌĞŝƐĞnjƵnjƺŐůŝĐŚĚĞƌŐĞƐĞƚnjůŝĐŚĞŶDĞŚƌǁĞƌƚƐƚĞƵĞƌ͘
Aufschläge
Für Bestellungen die nach dem Abgabetermin eingehen oder die nicht vollständig sind (Pläne, alle Maßangaben) 25%, ab 14 Tage vor Messebeginn und
Nachbestellungen während des Aufbaus 50%, am letzten Aufbautag 100%!
Zahlung
Die Rechnungen werden üblicherweise vor Messebeginn gestellt und sind SOFORT zahlbar.
Bitte beachten Sie die "Richtlinien zu Technik und Standbau" im Servicehandbuch für Aussteller.
___________________________________ ___________________________________________________________
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Rechnungsempfängers
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
D
Bodenbeläge / Teppichböden
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Wir bestellen hiermit unter Anerkennung der Geschäfts- und Lieferbedingungen:
Recycelbare Bodenbeläge, fabrikneu, fertig verlegt auf Klebestreifen mit Schutzfolie abgedeckt.
BOMA-Vlies (siehe auch Pflichtbodenbelag entsprechend
Ihrer Anmeldung)
_________ m2 Polvlies-Bahnenware
_________ m Nadelvlies-Bahnenware
2
Rippenstruktur je m
Rippenstruktur je m2
€ 8,10
2
Farbe:
weiß
RAL 9003
azur
signalrot
RAL 3001
dunkelgrün RAL 6024
rost
RAL 2001
anthrazit
RAL 7021
schwarz
RAL 9017
silber
RAL 7004
RAL 5002
Fair-Floor
_________ m2 Tuftingvelours-Bahnenware
je m2
€ 11,50
Farbe:
feuer
ultramarin
himmelblau
kobalt
schwarz
bordeaux
mais
RAL 3020
RAL 5002
RAL 5012
RAL 5010
RAL 9017
RAL 3004
RAL 1006
lichtgrau
mittelgrau
anthrazit
schiefer
türkis
minzgrün
violettblau
Fair-Rips
RAL 7001
RAL 7000
RAL 7016
RAL 7015
RAL 5018
RAL 6024
RAL 5023
Messedoppelboden (Angebot wird erstellt)
€ 9,00
Farbe:
schoko
beige
gelb
azur
mittelgrau
magenta
griffo
zederngrün
lila
orange
RAL 8024
RAL 1015
RAL 1023
RAL 5002
RAL 7040
RAL 4017
RAL 7016
RAL 1016
RAL 5022
RAL 2001
gras
dunkelgrün
anthrazit
schwarz
orange
marine
rot
silber
royalblau
RAL 6024
RAL 6016
RAL 7005
RAL 9017
RAL 2001
RAL 5003
RAL 3020
RAL 7004
RAL 5017
Expo-Velour
_________ m2 Softvelours-Bahnenware
je m2
€ 10,50
Farbe:
cardinale
marone
grün
marine
nachtblau
hellblau
schwarz
RAL 3003
RAL 8024
RAL 6032
RAL 5002
RAL 5003
RAL 5015
RAL 9017
rot
gelb
sand
silber
zederngrün
maus
dunkelgrau
RAL 3020
RAL 1023
RAL 1015
RAL 7004
RAL 1016
RAL 7012
RAL 7016
Standabmessung: _____________________________________
Verlegetermin: ________________________________________
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen MwSt.
_________________________________________________________
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Bereich Technik
Messezentrum
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
D-86159 Augsburg
[email protected]
(Lieferungs- und Zahlungsbedingungen siehe Rückseite.)
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Bitte wenden!
Lieferungs- und Zahlungsbedingungen
1. Dieser Bestellschein ist gleichzeitig Auftragserteilung, falls unsererseits
kein Widerruf erfolgt.
2. Besondere Zuschnitte werden mit Materialverschnitt und nach unserem
Stundenrechnungssatz zusätzlich berechnet.
Regiestundensatz / netto
€ 36,50
3. Farbabweichungen vorbehalten.
4. Die Preise verstehen sich inkl. Abdeckung mit einer Klarsichtfolie (keine Haftung
bei Verschmutzung) und Entsorgung.
5. Die Preise beziehen sich auf Teppichverlegen in leeren Messeständen.
6. Zieht ein Aussteller den Antrag zurück, so muss der Auftragnehmer bis
spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich informiert werden, da
sonst der volle Mietpreis in Rechnung gestellt werden muss.
7. Alle Preise erhöhen sich um die gesetzliche Mehrwertsteuer.
8. Zahlungsbedingungen
Der Rechnungsbetrag ist sofort zur Zahlung fällig, Zahlungsfristen für
Verlegearbeiten: sofort rein netto.
9. Für ausländische Aussteller, die bargeldlos Rechnungen bezahlen, fallen zusätzliche Transferkosten an.
10. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher
Forderungen aus den Geschäftsverbindungen zwischen dem Verkäufer und dem
Käufer Eigentum des Verkäufers.
11. Lieferung
Als Liefer- und Verlegetermin gilt der in der Auftragsbestätigung genannte
Zeitpunkt. Er gilt nur ungefähr. Vom Auftraggeber nach Vertragsabschluss
vorgebrachte Änderung oder Umstellung der Ausführung bedingen neue Lieferbzw. Verlegefristen.
12. Gerichtsstand und Erfüllungsort, auch für das Mahnverfahren, ist für beide Teile
Nürnberg.
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
E
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Standbegrenzungswände und Zubehör im System Octanorm
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
W02
29,00 €
Trennwand partition-wall
lfdm mtr
weiß white
b50/100 h250
ab 4,00 m sind Stützwände zwingend erforderlich
more than 3,00 m, supporting walls are mandatorily required.
W02LO
48,00 €
Lochwand perforated wall
lfdm mtr
weiß white
b50/100 h250
BAUSTEINE | MODULES
BAUSTEINE | MODULES
Bestellschein / Order Form
BE38
lfdm mtr
STB150
55,00 €
Tür door
Stk pcs
weiß white
abschließbar lockable
Stk pcs
12,00 €
26,00 €
D01ZS
DT01
19,00 €
A01
Blendentafel fascia board
weiß white b150 h30
Miete rental
Verkauf sale
Deckenkonstruktion ceiling structure
lfdm mtr
(notwendig für Blendentafelmontage
necessary for fascia board mounting)
16,00 €
Ablage shelf
Stk pcs
weiß white
b100 t30
(Höhe & Position angeben
specify height & position)
77,00 €
Einbauregal built-in shelving
lfdm mtr
weiß white
4 Böden 4 shelves
A02
18,00 €
Schrägablage inclined shelf
Stk pcs
weiß white
b100 t35
b100 t50 h250
BE05
coloured fillings (surcharge)
anthrazit anthracite RAL 7015
rot red RAL 3020
grün green RAL 6001
grau grey RAL 7037
blau blue RAL 5002
gelb yellow RAL1021
9,00 €
Türblatt door leaf
b83 h200
A19
farbige Füllungen (Aufpreis)
(Höhe & Position angeben
specify height & position)
28,00 €
Langarmstrahler long-arm spotlight
Wichtig:
Stk pcs
silber silver
75W
Die Bearbeitung der Bestellung ist nur mit Skizze möglich.
Bei Bestellungen ab 10 Tage vor Messebeginn wird ein Zuschlag
von 20% auf die Mietpreise erhoben.
Important:
The processing of order is only possible with a draft layout.
Orders received 10 days or less prior to the commencement of
the event will be subject to a 20% surcharge.
Bitte wählen Sie Ihre Zahlungsweise:
Unsere Mietbedingungen finden Sie unter: www.rappenglitz.de/agb
Please indicate your method of payment:
Rental terms and conditions: www.rappenglitz.de/en/terms
Vorkasse (100% vor Messebeginn) / Advance payment (100% prior show)
Kreditkarte / Credit Card
Master-Card
Visa-Card
Karteninhaber / card holder
Kartennummer / card number
American Express
P
Ort place/ Datum date
Firmenstempel und rechtsgültige Unterschrift
gültig bis / vaild until
Company stamp and legally valid signature
Bitte wenden!
Max Rappenglitz GmbH
Palsweiser Straße 50
D-82216 Maisach/Gernlinden
Telefon +49 (0) 8142 - 2952 - 0
Telefax +49 (0) 8142 - 2952- 99
[email protected]
www.rappenglitz.de
Skizze / draft layout
Firma / company
Veranstaltung / show
Halle / hall
Stand / stand
Bitte kennzeichnen Sie die Lage Ihres Standes durch Angabe der Nachbarstände, Besuchergänge oder Halleneingänge!
Please indicate the position of your stand with details of neighbouring stands, visitor aisles or hall entrances!
ERKLÄRUNG
2 Kästchen = 1m
2 square = 1m
Trennwand
Die Trennwände sind in den Maßen 0,50 und 1,00m vorhanden. Bei Wandlängen über 3,00m sind Stützwände zwingend erforderlich.
Die Wandkonstruktion besteht aus einem Aluminiumrahmen mit weißer Füllung. Die Höhe beträgt 2,50m, das lichte Füllungsmaß 950x2255 mm.
Das Tapezieren der Systemwände ist nicht möglich. Das Einbringen von Nägeln, etc., sowie das Streichen bzw. Bekleben der Wände ist nicht gestattet.
Blende
Für die Blendentafel mit dem Maß 1,50x0,3m ist eine Deckenkonstruktion notwendig. Die Blende wird in einer Höhe von 2,50m Oberkante am
Rastersteifen eingehängt. Die lichte Durchgangshöhe beträgt ca. 2,20m.
EXPLANATION
Türen
Die Türelemente sind abschließbar.
Partion wall
The partition walls available sizes are 0,50 and 1,00 m. For wall lengths more than 3,00 m, supporting walls are mandatorily required.
The wall construction consists of an aluminium frame with white filling. The height is 2,50 m, the actual filled area is 950x2255 mm.
Wallpapering of the system walls is not possible. The use of nails etc., as well as painting or pasting of the walls is not permitted.
Fascia board
For the fascia board measuring 1,50x 0,30 m a ceiling construction is required. The fascia board will be suspended at a height of 2,50 m (top edge)
from the stabilisationframe. The clearance height is approx. 2,20 m.
Doors
The door elements are lockable.
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
1
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Licht- und Kraftanschluss
Zweifach einreichen!
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Straße
Hsnr.
PLZ
Ort
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Wir bestellen:
Wechselstromanschluss: 230 V inkl. 1 Steckdose und Entstördienst (max. 3 kW)
Anschluss ________ kW (mit 30 mA RCD/FI)
(Beleuchtungskörper können über Formular 8 bestellt werden)
(ohne Stromverbrauch)
€ 111,20
Kraftanschluss: 400 V inkl. 1 Steckdose und Entstördienst (mit 30 mA RCD/FI)
________ 16 A Steckdose (max. 19 kW je Anschluss)
________ 32 A Steckdose (max. 20 kW je Anschluss)
________ 63 A Steckdose (max. 40 kW je Anschluss)
________ Anschluss als Maschinenanschluss (ohne RCD) ausführen (im Plan gesondert kennzeichnen!)
€ 165,60
€ 209,00
€ 290,00
zzgl. € 85,00
Standinstallation
________ Weitere Steckdose(n) zu je
________ Verteiler Leihgebühr
Monteurstunde zzgl. Zuschläge für Nacht-, Feiertags- und Überstundenzuschläge
€ 118,00
€ 144,50
€ 138,00
Zähler
ja
€ 58,00
eigener Zähler: Ablesung
€ 22,00
Bei Kraftstromanschlüssen wird grundsätzlich ein Zähler gesetzt. Der Stromverbrauchspreis beläuft sich auf € 0,38 pro kW/h.
Auf Vordruck 1a ist eine Grundriss-Skizze mit genauer Angabe der gewünschten Anschlussstellen mit der Bestellung einzureichen.
Im Stand sind zusätzlich anzubringen:
__________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________
Servicepartner:
Stadtwerke Augsburg Energie GmbH
Abt. SG-E
Hoher Weg 1, 86152 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 65 00-80 64
Fax +49 (0) 8 21. 65 00-80 77
mes[email protected]
Der Auftragnehmer ist berechtigt, für Leistungen, die 14 Tage vor Messebeginn noch nicht bekannt sind oder aufgrund unvollständiger oder
nicht verwertbarer Bestellangaben zu diesem Termin noch nicht begonnen werden können, Zuschläge zu berechnen. Diese betragen für
Leistungen nach Festpreisen 25%.
Achtung! Anmeldung nur mit Skizze einreichen!
Der Auftrag wird unter Anerkennung der umseitig abgedruckten Geschäftsbedingungen erteilt.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Name in Druckbuchstaben
Bitte wenden!
Lieferungs- und Zahlungsbedingungen/Richtlinien
Bitte beachten Sie die „lnformationen von A-Z“ und die „Technischen Richtlinien“.
Geschäftsbedingungen für Licht und Kraftanschluss
1. Stromverbrauch / Berechnung
Der I.Stromverbrauch
kann mit Zähler oder pauschal abgerechnet werden.
Leistungsumfang
DerKraftanschlüssen
Auftragnehmer
die vom
Bei
wirdstellt
grundsätzlich
ein Auftraggeber
Zähler gesetzt. im Rahmen der
Veranstaltung
Mietpreis
€ 44,00 benötigten Stromanschlüsse gemäß dessen
umseitiger Bestellung bis zum Übergabepunkt her und liefert dem
Zähler,
die Eigentum
werden gegen elektrische
eine Gebühr von
Auftraggeber
für des
die Ausstellers
Dauer dersind,
Veranstaltung
Energie.
sind die
€Grundlage
12,00 abgenommen
undaktuellen
abgelesen. technischen Regelwerke sowie die
allgemein
anerkannten
Regeln
der
Technik.
Zuleitungen,
Bei
pauschaler Abrechnung
errechnet
wie folgt:
Schalttafeln,
Zähler etc.,
werdensich
fürder
dieVerbrauch
Herstellung
der Anschlüsse
Anschlusswert
x Einschaltzeit
(10 Std.) x überlassen
(Messedauer +und
2 Aufbautage)
dem Auftraggeber
nur mietweise
bleiben Eigentum
xdes
Stromkosten
= Verbrauchskosten.
Auftragnehmers.
Sofern während der Veranstaltung Störungen auftreten sollten, kann
Dieser
Betrag wird auf volle € aufgerundet.
sich
der
Auftraggeber
an
Fachpersonal
(Monteure)
des
Auftragnehmers
zwecks
wenden.
Die
Leistungsabnahme
ist vomStörungsbeseitigung
Anmelder genau anzugeben;
sie wird vom
Bei einer Unterbrechung
beispäter
Unregelmäßigkeiten
Messe-Elektriker
laufend geprüft. oder
Stellt sich
heraus, dass ein zu in der
Elektrizitätsversorgung
ist der
Auftragnehmer,
soweit mit
es sich um
niedriger
Wert angegeben wurde,
so werden
die Differenzbeträge
Folgen
einernachStörung
des Netzbetriebes einschließlich des
einem
Zuschlag
Aufwand nachberechnet.
Hauptnetzanschlusses des Messegrundstücks handelt, von seiner
Der
Stromverbrauchspreis
beläuft
sich aufgilt,
€ 0,35soweit
pro kW/h.
Lieferpflicht
befreit. Das
Gleiche
Umstände auf dem
Messegrundstück (z.B. ein Kurzschluss) eine Unterbrechung der
Alle
Rechnungen sind sofort
Erhalt ohne
Abzugohne
zahlbar. dass
Die FreischalStromversorgung
zur nach
Folge
haben,
dies vom
tung
der Stromversorgung
erfolgt erst
Auftragnehmer
zu vertreten
ist. nach Bezahlung des Anschlusses.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher MwSt.
II.
des
Die Rechnung
istPflichten
unverzüglich
zu Auftraggebers
prüfen. Reklamationen über den Umfang der
Für die Bestellung
eines
Stromanschlusses
ist der
Vordruck 1
berechneten
Lieferungen und
Leistungen
sind umgehend geltend
zu machen.
2.
3.
4.
„Licht- und Kraftanschluss“ zu benutzen. Die Bestellung und die
Bei
nachträglichen Änderungen
der Rechnung
(Adresse,
Firma usw.)
Standinstallationsskizze
(Vordruck
1a) sind
spätestens
zum wird
auf dem
eine
zusätzliche
Gebühr von € Abgabetermin
20,00 berechnet. bei der Ausstellungsleitung
Vordruck
angegebenen
einzureichen.
Für
die Bestellung eines Stromanschlusses ist dieser Vordruck zu benutzen.
Die Leistungsabnahme (Anschlusswert) ist vom Auftraggeber genau
anzugeben;
vom Fachpersonal
Auftragnehmers
Die Bestellung sie
und wird
Standinstallationsskizze
sinddes
spätestens
zum angege-laufend
geprüft.
elektrische
Anlagen,
die wegen ihres hohen
benen
TerminFür
bei der
Ausstellungsleitung
einzureichen.
Anschlusswertes nicht aus dem Grundnetz versorgt werden können,
sindein
Sonderanschlüsse
Tritt
Aussteller zurück, sonotwendig.
wird er voll mit den angefallenen Kosten
Der Auftraggeber
hatden
sicherzustellen,
zur vor
Herstellung
der
belastet,
sofern er nicht
Vertragselektrikerdass
mind.das
10 Tage
VeranAnschlüsse verwendete
Materialhat.
nach dem Ende der Veranstaltung
staltungsbeginn
schriftlich verständigt
wieder vollzählig und unversehrt zur Demontage durch den
Auftragnehmer
vorhanden
bzw. von
diesem inundEmpfang
Anschluss
nicht gemeldeter
Geräte,ist
insbesondere
von Kochplatten
genommen
werdenzur
kann.
Heizöfen,
berechtigen
sofortigen Sperre des Anschlusses, um allen
Ausstellern eine gleichmäßige Stromlieferung zu sichern. Für elektrische
Anlagen, die wegen ihres hohen Anschlusswertes nicht aus dem
III. versorgt
Sicherheitsvorschriften
Grundnetz
werden können, sind Sonderanschlüsse notwendig.
Anschlüsse von der bestehenden Ringleitung bis zum Messestand
dürfen ausschließlich vom Auftragnehmer vorgenommen werden.
Die Installation des Messestands ab dem Übergabepunkt
(Anschluss) ist nach den anerkannten Regeln, der VDE 0100-fff und
durch eine Elektrofachkraft zu erstellen. Die Verantwortung für die
ordnungsgemäße Installation und den sicheren Betrieb des Standes
incl.
Ausstellungsgegenstände
liegt
beim
Aussteller.
Anschlusswerte über 3 kW werden aus belastungstechnischen
Gründen ausschließlich als Vierleitungsanschluss ausgeführt.
Als Schutzart wird die Fehlstrom-Schutzschaltung angewandt
(Auslösestrom 30 mA). Eigene Verteilungen müssen deshalb mit
getrennten Null-Schutzleiterschienen versehen sein.
Der Auftraggeber ist verpflichtet, täglich vor dem Verlassen seines
Standes sämtlichen Strom abzuschalten. Müssen Geräte über
Nacht in Betrieb bleiben (Kühlgeräte etc.), so ist vom Auftraggeber
sicherzustellen, dass von diesen Geräten keine Gefahr (z. Bsp.
Brandgefahr) ausgeht.
Das Benutzen von Doppelsteckdosen, die nicht vom Auftraggeber
zur Verfügung gestellt sind, sowie von Tauchsiedern ist aus
Sicherheitsgründen nicht gestattet.
IV.
Kosten/Abrechnung
Der Stromverbrauch bei Wechselstromanschlüssen kann nach Wahl
des Auftraggebers über einen Stromzähler oder pauschal
abgerechnet werden.
Bei Kraftanschlüssen wird stets ein Zähler gesetzt. Ordnungsgemäß
geeichte Zähler, die Eigentum des Auftraggebers sind, werden
kostenpflichtig abgelesen. Preise siehe Vorderseite!
Bei pauschaler Abrechnung errechnet sich der Verbrauch wie folgt:
5. Anlagen und Geräte müssen den Vorschriften der VDE und des örtlichen
EVU entsprechen.xAnschlusswerte
3 kWStd.)
werden
belastungstech-+ 2
Anschlusswert
Einschaltzeitüber
(10
x aus
(Messedauer
nischen
Gründen
ausschließlich
als
Vierleiteranschluss
ausgeführt.
Aufbautage) x Stromverbrauchspreis = Verbrauchskosten. Dieser
Betrag
wird auf
volle
aufgerundet.
Als Schutzart
wird
die €
Fehlstrom-Schutzschaltung
angewandt (AuslöseErgibt
Nachprüfung,
dass müssen
vom Auftraggeber
ein zu Nullniedriger
strom eine
30 mA).
Eigene Verteilungen
deshalb mit getrennten
Anschlusswert
angegeben
werdenübernimmt
die Differenzbeträge
Schutzleiterschienen
versehen wurde,
sein. Dieso
Lieferfirma
keine
mitHaftung
einemfür
Zuschlag
50%mangelhafte
nachberechnet.
Schäden, von
die durch
Stromleitungen und Geräte,
an denen sie kein Eigentumsrecht besitzt, hervorgerufen werden.
Für Leistungen, die dem Auftragnehmer 14 Tage vor Messebeginn
6. nicht
Der Aussteller
verpflichtet,
vor demunvollständiger
Verlassen seines Standes
bekanntistsind
oder täglich
aufgrund
oder nicht
seinen Strom abzuschalten
(Schadenshaftung
bei Unterlassung).
verwertbarer
Bestellangaben
zu diesem
Termin noch nicht
begonnen
werden
fallen Zuschläge
an. Diese
Müssen Geräte
überkönnen,
Nacht in Betrieb
bleiben (Kühlgeräte
etc.), betragen
so ist vom für
Leistungen
nachzu Festpreisen
25 % Schaden
und fürentstehen
Regiearbeiten
Aussteller sorge
tragen, dass keinerlei
kann. 50 %.
Entscheidend für die Fristwahrung ist der Auftragseingang beim
7. Auftragnehmer.
Das Benutzen von Tauchsiedern und Doppelsteckdosen ist aus Sicherheitsgründen
verboten.der Standinstallation fehlende Anlagenteile des
Beim
Rückbau
Auftragnehmers
werden
dem
Auftraggeber
zum
8. Wiederbeschaffungspreis
Zuleitungen, Schalttafeln, Zähler
etc., die von der Lieferfirma mietweise
in Rechnung gestellt.
gestellt
sind,
bleiben deren
Dergesetzlicher
Aussteller hatMwSt.
dafür zu sorgen,
Alle
Preise
verstehen
sichEigentum.
zuzüglich
dass
das
verwendete
Material
am
Schluss
der
Veranstaltung
vollAlle Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzugwieder
zur Zahlung
zähligDer
undAuftragnehmer
unversehrt zur Demontage
durchvor,
die Elektrofirma
vorhanden, erst
fällig.
behält sich
die Stromversorgung
bzw. inBezahlung
Empfang genommen
Fehlende Teile werden
den des
nach
einer werden
die kann.
voraussichtlichen
Kosten
Ausstellern zudeckenden
TagespreisenVorauszahlung
berechnet.
Anschlusses
freizuschalten.
Rechnung ist unverzüglich zu prüfen. Reklamationen über den
9. Jede
Anschlüsse
von der bestehenden Ringleitung bis zum Stand dürfen nur von
Umfang der berechneten Lieferungen und Leistungen sind
der Vertragsfirma vorgenommen werden.
unverzüglich geltend zu machen.
Änderungen
der Rechnung
10.BeiDasnachträglichen
eigenmächtige Anschließen
von Leitungen
und Geräte anaufgrund
vorhandenevon
fehlerhaften
Angaben
Auftraggebers
(Adresse,
Firma usw.)
Leitungen eines
anderendes
Standes
ist nicht gestattet
und berechtigt
die wird
einLieferfirma
zusätzlicher
Betrag
in Höhe
€ 5,00 berechnet. Als
zur sofortigen
Abtrennung
des von
Anschlusses.
Grundlage
für
die
Rechnungserstellung
gilt
die
umseitige
11.Bestellung.
Für die Folgen des Stromausfalles, Spannungsschwankungen und Beschädigungen der Anlage wird keine Haftung übernommen.
Während der Veranstaltung stehen Monteure für den Störungsdienst zur
V.
Haftung
Verfügung.
Die
Haftung
der
Parteien
sowie
ihrer
Erfüllungs-
und
für Anerkennung
schuldhaftvorstehender
verursachte
Schäden
12.Verrichtungsgehilfen
Die Bestellung erfolgt unter
Lieferungsund ist
ausgeschlossen,
soweit der Schaden nicht durch Vorsatz oder
Zahlungsbedingungen.
grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt wurde; dies gilt nicht bei
13.Schäden
Gerichtsstand
für beide
Teile Augsburg.
aus und
derErfüllungsort
Verletzungistdes
Lebens,
des Körpers oder der
Gesundheit, oder der schuldhaften Verletzung wesentlicher
Vertragspflichten, d. h. solcher Pflichten, deren Erfüllung die
ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst
ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner
regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten).
Im Falle einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, welche
nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, beschränkt sich
die Haftung auf den Schaden, den die haftende Partei bei
Abschluss des Vertrages als mögliche Folge der Vertragsverletzung
vorausgesehen hat oder unter Berücksichtigung der Umstände, die
sie kannte oder kennen musste, hätte voraussehen müssen.
Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
VI.
Anschlusstrennung
Das eigenmächtige Anschließen von Leitungen und Geräten an
vorhandene Leitungen eines anderen Standes ist nicht gestattet und
berechtigt den Auftragnehmer zur sofortigen Abtrennung des
Anschlusses.
Ein Anschluss nicht angemeldeter Geräte, insbesondere von
Kochplatten und Heizöfen, berechtigen zur sofortigen Sperre des
Anschlusses.
VII.
Kündigung
Der Auftraggeber hat das Recht, im Falle einer Stornierung seiner
Veranstaltungsteilnahme auch den Vertrag über die
Zurverfügungstellung der Stromanschlüsse zu kündigen. Der
Auftraggeber hat jedoch die bereits angefallenen Kosten zu tragen,
wenn er den Auftragnehmer nicht mind. 10 Tage vor
Veranstaltungsbeginn schriftlich verständigt hat.
VIII.
Sonstiges
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist für beide Teile Augsburg.
Abgabetermin
06. 03. 2015
1a
Grundriss-Skizze für den
Licht- und Kraftanschluss
Aussteller:
Halle:
Stand:
Standskizze mit genauer Angabe, an welcher Stelle der Licht- und Kraftanschluss errichtet werden soll.
Bitte ankreuzen
1: 200
1: 100
1: 50
Musterskizze
Bitte wenden!
Musterskizze
Standrückwand
Muster
Trennwand
Trennwand
Kabine
120 W
36 W
120 W
Gang
Zeichenerklärung:
Steckdose 230 V
Leuchtstoffröhre
(60 cm, 120 cm, 150 cm)
Drehstrom-Steckdose 400 V
Ausschalter
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
Abgabetermin
06. 03. 2015
2
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Wasser- und Abwasser-Anschluss
Zweifach einreichen!
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Straße
Hsnr.
PLZ
Ort
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Wir bestellen:
Wasseranschluss
Absperrventil
1/2’’ 3/4’’ Anschluss firmeneigener Geräte:
(bzw. vom Messebauer)
Einfachspüle
Heißwassergerät
Spülmaschine
Zusätzlicher Wasseranschluss
(Abzweigleitung)
ja Wasserabfluss
(Ø 50 mm)
ja nein Anschluss mietweiser Geräte:
(Stadtwerke Augsburg)
Chromnickelstahlspüle mit Boiler
Wasserbeckenfüllung
(Anschluss notwendig)
__________________ cbm
Abnahme von meldepflichtiger Propangasanlage:
ja und Feuerwehr)
Halle:
Weitere Kosten:
Halle:
Netzanschlusskosten
sowie die
die Herstellung
Herstellung einer
einer Wasserzu- und Ableitung
bis zur angegebenen
Weiterführung
der Wasserzu- und Ableitung im Messestand mietweise und
Netzanschlusskosten an
an die
die Ringleitungen,
Ringleitungen sowie
möglichen
im Bodenkanal
des Messestandes
in der
Halle, im
mietweise und einschließlich
Montage
einschließlich
Montage
Wasserzu-Position
und Ableitung
bis zur angegebenen
möglichen
Position
(Wasserzulauf
1/2" und Wasserablauf
50 mm Durchmesser)
einschließlich normalen
EUR€284,00
proWasserverbrauch
lfd. Meter Zuleitung
Bodenkanal desnormal
Messestandes
in der Halle, mietweise
und einschließlich
14,00
Weitere
Montage Kosten:
(Wasserzulauf normal 1/2" und Wasserablauf 50 mm Durchmesser)
pro lfd. Meter Ableitung
€ 14,00
Weiterführung
der
Wasserzuund
Ableitung
im
Messestand
mietweise
und
einschließlich
Montage
einschließlich normalen Wasserverbrauch
Wasserhahn mit Belüftung, mietweise mit Montage
€ 284,00
€ 15,00
pro lfd. Meter Zuleitung
EUR 14,00
Anschlüsse von standeigenen Geräten im Stundenlohn
€ 42,00
pro lfd. Meter
Ableitung
EUR 14,00
Wasserhahn
mit
Belüftung, mietweise
mitStundenlohn
Montage
15,00
Anschlüsse
von
standeigenen
Geräten im
39,50
Chromnickelstahlspüle mit Unterbau
€ 92,00
her Warmwasserboiler, 5 Ltr., mit Auslaufarmatur)
(Elektrischer Warmwasserboiler, 5 Ltr., mit Auslaufarmatur)
Regiestunde
zzgl. Zuschläge für Überstunden, Nacht- und Feiertagszuschlag.
€ 42,00
Folgende weitere Arbeiten sind vom Auftragnehmer in Regie vorzunehmen:
___________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________
Servicepartner:
Stadtwerke Augsburg Energie GmbH
Abt. SG - H
Hoher Weg 1, 86152 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 65 00-80 86, Fax +49 (0) 8 21. 65 00-80 85
[email protected]
Selbstinstallation ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.
Wasserinstallationen im Freigelände sind nicht gewährleistet.
Der Auftragnehmer ist berechtigt, für Leistungen, die 14 Tage vor Messebeginn noch nicht bekannt sind oder aufgrund unvollständiger oder
nicht verwertbarer Bestellangaben zu diesem Termin noch nicht begonnen werden können, Zuschläge zu berechnen. Diese betragen für
Leistungen nach Festpreisen 25% auf umseitige Preise.
Achtung! Anmeldung nur mit Skizze einreichen!
Der Auftrag wird unter Anerkennung der umseitig abgedruckten Geschäftsbedingungen erteilt.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Name in Druckbuchstaben
Bitte wenden!
Geschäftsbedingungen für Wasser- und Abwasser-Anschluss
I.
Leistungsumfang
Der Auftragnehmer stellt die vom Auftraggeber im Rahmen der
Veranstaltung benötigten Wasser- und Abwasseranschlüsse gemäß
dessen umseitiger Bestellung bis zum Übergabepunkt her und
liefert dem Auftraggeber dessen gesamten Wasserbedarf.
Grundlage sind die aktuellen technischen Regelwerke sowie die
allgemein anerkannten Regeln der Technik. Zuleitungen,
Ableitungen, Ventile, Zähler etc., werden für die Herstellung der
Anschlüsse dem Auftraggeber nur mietweise überlassen und
bleiben Eigentum des Auftragnehmers..
Die Lieferpflicht des Auftragnehmers entfällt, solange und soweit die
Stadtwerke Augsburg Wasser GmbH von ihrer Versorgungspflicht
bezüglich des Messegrundstücks befreit ist. Das Gleiche gilt, soweit
Umstände auf dem Messegrundstück (z.B. ein Rohrbruch) eine
Unterbrechung der Wasserversorgung zur Folge haben, ohne dass
dies vom Auftragnehmer zu vertreten ist.
Entscheidend für die Fristwahrung ist der Auftragseingang beim
Auftragnehmer.
II.
Pflichten des Auftraggebers
Für die Bestellung eines Wasser- und Abwasseranschlusses ist der
Vordruck 2 „Wasser- und Abwasseranschluss“ zu benutzen. Die
Bestellung und die Standinstallationsskizze (Vordruck 2a) sind
spätestens zum auf dem Vordruck angegebenen Abgabetermin bei
der Ausstellungsleitung einzureichen.
Die Leistungsabnahme (Anschlussgeräte) ist vom Auftraggeber
genau anzugeben; sie wird vom Fachpersonal des Auftragnehmers
laufend geprüft. Ein Wasserverbrauch, der die gewöhnliche
Entnahme übersteigt (z.B.: Schwimmbecken, Dauerbetrieb von
Geräten usw.) wird nachverrechnet.
Für Anlagen, die wegen ihres hohen Anschlusswertes nicht aus
dem Grundnetz versorgt werden können, sind Sonderanschlüsse
notwendig.
Der Auftraggeber hat sicherzustellen, dass das zur Herstellung der
Anschlüsse verwendete Material nach dem Ende der Veranstaltung
wieder vollzählig und unversehrt zur Demontage durch den
Auftragnehmer vorhanden ist bzw. von diesem in Empfang
genommen werden kann.
Bei nachträglichen Änderungen der Rechnung aufgrund von
fehlerhaften Angaben des Auftraggebers (Adresse, Firma usw.) wird
ein zusätzlicher Betrag in Höhe von € 5,00 berechnet. Als
Grundlage für die Rechnungserstellung gilt die umseitige
Bestellung.
III.
Sicherheitsvorschriften
Anschlüsse von der bestehenden Ringleitung bis zum Stand dürfen
nur vom Auftragnehmer vorgenommen werden.
Die Installation des Messestands ab dem Übergabepunkt
(Absperrventil) ist nach den anerkannten technischen Regeln, der
DIN1988, DIN2000 und durch eine Fachkraft zu erstellen. Die
Verantwortung für die ordnungsgemäße Installation und den
sicheren Betrieb des Standes incl. Ausstellungsgegenstände liegt
beim Aussteller.
Wasserschläuche sind bei der Installation nicht zugelassen. Alle
verwendeten Materialien müssen für die Trinkwasserversorgung
gesetzlich zugelassen sein.
Undichtigkeiten sind unverzüglich vom Standbetreiber an die
Messegesellschaft zu melden.
Das bei jedem Anschluss installierte Absperrventil ist abends vom
Standbetreiber eigenverantwortlich zu schließen.
IV.
Kosten/Abrechnung
Der normale Wasserverbrauch ist im Anschlusspreis enthalten.
Für Leistungen, die dem Auftragnehmer 14 Tage vor Messebeginn
nicht bekannt sind oder aufgrund unvollständiger oder nicht
verwertbarer Bestellangaben zu diesem Termin noch nicht
begonnen werden können, fallen Zuschläge an. Diese betragen für
Leistungen nach Festpreisen 25 % und für Regiearbeiten 50 %.
Beim Rückbau der Standinstallation fehlende Anlagenteile werden
dem Auftraggeber zum Wiederbeschaffungspreis in Rechnung
gestellt.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher MwSt.
Alle Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzug zur Zahlung
fällig. Der Auftragnehmer behält sich vor, die Wasserversorgung
erst nach Bezahlung einer die voraussichtlichen Kosten des
Anschlusses deckenden Vorauszahlung freizuschalten.
Jede Rechnung ist unverzüglich zu prüfen. Reklamationen über den
Umfang der berechneten Lieferungen und Leistungen sind
unverzüglich geltend zu machen.
V.
Haftung
Die Haftung der Parteien sowie ihrer Erfüllungs- und
Verrichtungsgehilfen für schuldhaft verursachte Schäden ist
ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch Vorsatz oder
grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt wurde; dies gilt nicht bei
Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der
Gesundheit oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, d.h.
solcher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße
Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren
Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (sog.
Kardinalpflichten). Im Falle einer Verletzung wesentlicher
Vertragspflichten, welche nicht auf Vorsatz oder grober
Fahrlässigkeit beruht, beschränkt sich die Haftung auf den
Schaden, den die haftende Partei bei Abschluss des Vertrages als
mögliche Folge der Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder
unter Berücksichtigung der Umstände, die sie kannte oder kennen
musste, hätte voraussehen müssen.
Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
VI.
Anschlusstrennung
Das eigenmächtige Anschließen von Leitungen und Geräten an
vorhandene Leitungen eines anderen Standes ist nicht gestattet und
berechtigt den Auftragnehmer zur sofortigen Abtrennung des
Anschlusses.
Ein Anschluss nicht angemeldeter Geräte berechtigt zur sofortigen
Sperrung des Anschlusses, um allen Ausstellern eine gleichmäßige
Versorgung zu sichern.
VII.
Kündigung
Der Auftraggeber hat das Recht, im Falle einer Stornierung seiner
Veranstaltungsteilnahme
auch
den
Vertrag
über
die
Zurverfügungstellung der Wasseranschlüsse zu kündigen. Der
Auftraggeber hat jedoch die bereits angefallenen Kosten zu tragen,
wenn er den Auftragnehmer nicht mind. 10 Tage vor
Veranstaltungsbeginn schriftlich verständigt hat.
VIII.
Sonstiges
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist für beide Teile Augsburg.
Abgabetermin
06. 03. 2015
2a
Grundriss-Skizze für den
Wasseranschluss
Aussteller:
Halle:
Stand:
Standskizze mit genauer Angabe, an welcher Stelle der Wasseranschluss und -abfluss errichtet werden soll.
Bitte ankreuzen
1: 200
1: 100
Stand mit Doppelboden
1: 50
Musterskizze!
Höhe: _________ cm
Bitte wenden!
Musterskizze
Standrückwand
Trennwand
Trennwand
4,0 m
Muster
Blende
Gang
Zeichenerklärung:
Heißwassergerät
Wasseranschluss mit Leitungsführung
mit Leitungsführung
(Unverbindlich, da sich die Leitungsführung im allgem.
nach den Anschlussmöglichkeiten richtet.)
Heißwassergerät
Spüle
Wasserabfluss
Spüle
S
S
Spülmaschine
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum, D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
3
zur Weiterleitung an die
Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG
Sales Germany South
Von-der-Tann-Straße 30, 90439 Nürnberg
Communication – Internet / Telefon
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
1. Internet Dienste (kabelgebunden –
ohne WLAN)
1.1 Internetversorgung 1 Mbit/s
EUR
130,00
Anzahl _____
1.2 Internetversorgung 3 Mbit/s
EUR
240,00
Anzahl _____
1.3 Internetversorgung 6 Mbit/s
EUR
510,00
Anzahl _____
1.4 Internetversorgung 10 Mbit/s
EUR 1.060,00
Anzahl _____
• Symmetrische Highspeed Internetanbindung
• Flat-Rate (keine Volumen- oder Zeitbegrenzung)
• Inklusive technischer Anschaltung und 1 x Ethernet Anschluss
EUR 150,00
x
2. Internet Dienste (kabelgebunden – mit WLAN)
2.1 Internetversorgung 3 Mbit/s
EUR 310,00
• Symmetrische Highspeed-Internetanbindung
• Flat-Rate (keine Volumen- oder Zeitbegrenzung)
• Inklusive technischer Anschaltung und Bereitstellung
eines WLAN-Accesspoint (IEEE 802.11b,g,n)
Anzahl _____
3.1 Telefon
• Voice over IP (VoIP) Lösung
• Endgerät Siemens OpenStage 20
mit 2-zeiligem Display
• Eine Leitung, eine Rufnummer
• Inklusive technischer Anschaltung
EUR 160,00
Anzahl _____
3.2 Analoger Telefonanschluss
• Analoger Telefonanschluss zur Anschaltung individueller
Telefonendgeräte, Faxgeräte oder ausstellereigener Kombigeräte
• Eine Leitung, eine Rufnummer
• Inklusive technischer Anschaltung
EUR 130,00
Anzahl _____
3.2.1 Miete schnurloses Telefon
3.2.2 Miete Telefaxgerät
Anzahl _____
3.4 Gebühren-Paket (obligatorisch)
• Bei Bestellung der Produkte 3.1, 3.2 und 3.3 ist auch das
Gebühren-Paket enthalten
• In alle Festnetz- und Mobilfunknetze
• In Industrieländer Europas und weite Teile der Welt *)
• Maximal 80 Minuten je Veranstaltungstag **)
• Gültig über die gesamte Veranstaltungslaufzeit
*) Alle Länder Europas sowie China, USA, Kanada, Russland, Argentinien, Australien, Brasilien,
Hong Kong, Japan, Korea, Malaysia, Neuseeland, Singapur, Taiwan, Thailand
**) • Werden mehr als 80 Minuten an einem Messetag verbraucht oder wird in andere als die o.g.
Länder telefoniert, stellen wir Ihnen dies nach Aufwand und entsprechend der Tarifliste mit
Minimum EUR 10,00 in Rechnung.
• Ausgeschlossen sind Verbindungen zu Sonderrufnummern (0800er, 0900er, 013er, 018er
Nummern, etc.)
3. Telefonie Dienste
3.3 ISDN Telefonanschluss
• ISDN S0-Anschluss mit DSS1-Protokoll zur Anschaltung
von ISDN-Endgeräten (z.B. Cash-Modems)
• 2 Leitungen, mehrere Rufnummern
• Ohne Endgeräte
• Inklusive technischer Anschaltung
EUR 45,00
Anzahl _____
EUR 110,00
Anzahl _____
3.5 Expresszuschlag
• Aufträge die nach dem 06. 03. 2015 eingehen werden nach tatsächlichem Aufwand (Zeiteinheit á 15 Minuten zu EUR 25,00), in jedem Fall
aber mit mindestens EUR 50,00 Expresszuschlag berechnet.
4. Sonstige Leistungen
Sie haben das von Ihnen gewünschte Produkt nicht gefunden? Kein
Problem: rufen Sie uns einfach unter der oben angegebenen Rufnummer
an, oder schicken uns ein Fax bzw. eine E-Mail mit Ihren Wünschen. Wir
unterbreiten Ihnen dann ein individuelles Angebot.
Bitte beachten Sie, dass für den Betrieb der von Ihnen bestellten Positionen ein Stromanschluss notwendig ist. Dieser kann separat über das Formular 1 beauftragt werden, falls
noch nicht geschehen.
Allgemeine Informationen zur Auftragsabwicklung:
• Um Diebstahl zu vermeiden, wird das benötigte bzw. bestellte Mietequipment erst nach Ankunft des Ausstellers ausgeliefert bzw. in Betrieb genommen. Bezüglich eines Installationstermins wenden
Sie sich bitte nach Ihrer Ankunft an die Communication Hotline unter Telefon: +49 (0) 8 21. 4 55 35-3 33.
• Die Berechnung der von Ihnen bestellten Positionen und Leistungen erfolgt während der Veranstaltung. Hierzu erhalten Sie von uns eine Rechnung, die wir Ihnen an Ihren Stand zustellen.
Für dieses Vertragsverhältnis gelten unsere Geschäftsbedingungen Communication, die Allgemeinen Messe- und Ausstellungsbedingungen des FAMA Fachverband Messen und Ausstellungen e. V., die
Besonderen Ausstellungsbedingungen und die AGB des ServicePartners Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Bitte wenden!
Geschäftsbedingungen Communication
1. Vertragsbestandteile
Vertragsbestandteile sind:
• die jeweiligen Bestellformulare;
• diese Geschäftsbedingungen Communication;
• die Allgemeinen Messe- und Ausstellungsbedingungen des FAMA Fachverband Messen und
Ausstellungen e. V.;
• die Besonderen Ausstellungsbedingungen;
Leistungenexterner
externer
Netzbetreiber
(z.B.GmbH
Siemens
Communications), deren
• für Leistungen
Netzbetreiber
(z.B. Unify
& Co. Enterprise
KG), deren Geschäftsbedingungen
und
Geschäftsbedingungen
unddie
Leistungsbeschreibungen,
die wir
Ihnen auf Wunsch gerne zusenden.
wir Ihnen auf Wunsch gerne
zusenden.
Leistungsbeschreibungen,
2. Bestellungen
Die umseitig aufgeführten Informations- und Kommunikationsdienstleistungen können ausschließlich
bei der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH bestellt werden. Die Bestellung bedarf der Annahme
durch die AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, die auch stillschweigend, z.B. durch Erbringung der
bestellten Leistung, erklärt werden kann. Bestellungen die nach dem vorgegebenen Abgabedatum auf
Formular 3 eingehen, werden nach tatsächlichem Arbeitsaufwand (Zeiteinheit á 15 Minuten zu EUR 25),
in jedem Fall aber mit mindestens 50 EUR Expresszuschlag berechnet. Bestellungen für WLAN sind hiervon ausgenommen. Wünscht der Aussteller Änderungen von Leistungen, die die AFAG Messen und
Ausstellungen GmbH insbesondere für den Messestand bereits erbracht hat, so ist die AFAG Messen
und Ausstellungen GmbH, soweit sie sich verpflichtet, die Änderungen durchzuführen, berechtigt, für
jede Änderung den tatsächlichen entstandenen Mehraufwand zu berechnen. Die Abrechnung erfolgt
nach tatsächlichem Arbeitsaufwand (Zeiteinheit á 15 Minuten zu EUR 25). Geht die Bestellung zu einem
späteren Zeitpunkt als fünf Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei der AFAG Messen und Ausstellungen
GmbH ein, so übernimmt die AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, wenn sie die Bestellung annimmt,
keine Gewähr für die rechtzeitige Leistungserbringung. Erbringt die AFAG Messen und Ausstellungen
GmbH in diesen Fällen ihre Leistungen nicht, oder nicht rechtzeitig, so ist der Aussteller lediglich berechtigt,
vom Vertrag über die umseitig aufgeführten Informations- und Kommunikationsdienstleistungen zurückzutreten, oder das vereinbarte Entgelt entsprechend herabzusetzen. Weitergehende Ansprüche sind
ausgeschlossen. Eine gänzliche oder teilweise Stornierung der Bestellung ist nach Maßgabe der
Allgemeinen Messe- und Ausstellungsbedingungen des FAMA Fachverband Messen und Ausstellungen
e. V. möglich.
3. Bereitstellungszeitraum
Die bestellten Informations- und Kommunikationsdienstleistungen werden während der Laufzeit der
jeweiligen Veranstaltung bereitgestellt. Wird außerhalb dieses Zeitraumes die Bereitstellung von
Informations- und Kommunikationsdienstleistungen gewünscht, so ist diese zusätzliche Leistung gesondert bei der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH zu beauftragen.
4. Überlassung
Alle bestellten Leistungen werden durch die AFAG Messen und Ausstellungen GmbH oder durch sie
beauftragte Subunternehmen zur Verfügung gestellt. Geräte werden dem Aussteller mietweise überlassen. Er hat die überlassenen Geräte sorgfältig zu behandeln und nur für die vertraglich vorgesehenen
Zwecke zu nutzen. Sofern eigene Endeinrichtungen verwendet werden, müssen diese den geltenden
gesetzlichen Bestimmungen einschließlich der geltenden EU-Richtlinien für Endeinrichtungen sowie den
CCITT-Empfehlungen, insbesondere der CCITT-Empfehlung i430 entsprechen. Hält sich der Aussteller
nicht an die technischen Vorgaben und treten dadurch Störungen auf, so ist die AFAG Messen und
Ausstellungen GmbH insbesondere berechtigt, von dem Aussteller den Ersatz der Kosten für die
Störungsanalysen und die Fehlerbehebung zu verlangen. Die AFAG Messen und Ausstellungen GmbH ist
ferner berechtigt, von dem Aussteller zu verlangen, dass er die Endeinrichtungen, von denen Störungen
ausgehen, unverzüglich vom Netz nimmt. Für die Internetzugänge müssen die in dem PC des Ausstellers
verwendeten Netzwerkkarten den Ethernet Spezifikationen (IEEE 802.3) entsprechen. Die optional beantragten festen IP-Adressen, bzw. Zugangsdaten werden dem Aussteller mit der Rechnung zugestellt und
nach Ausgleich der Rechnung freigeschaltet. Keinesfalls darf der Aussteller andere als die ihm von der
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH zur Verfügung gestellten IP-Adressen verwenden oder die ihm
vorgegebenen Subnet-Masks abändern. Hält sich der Aussteller nicht an diese Verpflichtung und treten
dadurch Störungen auf, so ist die AFAG Messen und Ausstellungen GmbH insbesondere berechtigt, von
dem Aussteller den Ersatz der Kosten für die Störungsanalysen und die Fehlerbehebung zu verlangen.
Die AFAG Messen und Ausstellungen GmbH ist ferner berechtigt, Aussteller, die trotz vorheriger
Abmahnung andere als die ihnen zugewiesenen IP-Adressen verwenden oder andere als die ihnen vorgegebenen Subnet-Masks benutzen, aus dem LAN-Netz auszuschließen und den Ersatz der damit verbundenen Kosten zu verlangen. Treten im PC des Ausstellers, der andere als die ihm zugewiesenen IPAdressen verwendet oder die Subnet-Masks abgeändert hat, Störungen auf, so wird der ServicePartner
der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, auf Wunsch und Risiko des Ausstellers, die Störung nach
tatsächlichem Arbeitsaufwand (Zeiteinheit á 15 Minuten zu EUR 25), in jedem Fall aber mit mindestens
EUR 50 berechnen und beheben. Auf Wunsch des Ausstellers konfiguriert der ServicePartner der AFAG
Messen und Ausstellungen GmbH den PC, soweit dies technisch und betrieblich möglich ist, auf Risiko
des Ausstellers nach tatsächlichem Arbeitsaufwand (Zeiteinheit á 15 Minuten zu EUR 25).
5. Servicestellen/User Help Desk
Für den Fall einer Störung ist ein User Help Desk eingerichtet. Die Servicestellen sind unter folgenden
Rufnummern erreichbar:
• Communication Produkte (Internet, Telefon, …): +49 (0) 821 45535 - 333
• Wireless LAN Produkte: +49 (0) 821 45535 - 333
Zu folgenden Zeiten ist der User Help Desk erreichbar: 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Während der
Veranstaltung: Mo. – So., Feiertag 8.00 bis 19.00 Uhr, bzw. bis Veranstaltungsende. Außerhalb von
Veranstaltungen und während der Abbauzeit: Mo. – Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr
6. Verlust/Haftung
Sollten zum fristgerechten Abbautermin (siehe Punkt 10, Rücknahme von Endeinrichtungen) technische
Endeinrichtungen abhanden gekommen oder beschädigt sein, so behalten wir uns vor, dem Aussteller
einen Schadenersatz gemäß Wertekategorie in Rechnung stellen. Unsere Wertekategorien für Verlust
und Beschädigung sind:
• Kategorie A → EUR 500,00 (z.B. ADSL Modem, Telefone, Drucker, Faxgeräte und sonstige
Kommunikationsendeinrichtungen)
• Kategorie B → EUR 1.000,00 (z.B. SDSL- und VDSL-Modem, Wireless LAN Router)
• Kategorie C → EUR 1.500,00 (z.B. PC und andere Rechner-Produkte)
Dem Aussteller bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein Schaden nicht oder wesentlich niedriger als
die Pauschale entstanden ist. Der Aussteller übernimmt die Haftung für Verlust, Beschädigung oder
Zerstörung aller ihm zur Verfügung gestellten Kommunikationseinrichtungen. Soweit die Haftung
Verschulden voraussetzt, obliegt dem Aussteller der Nachweis, dass ihn kein Verschulden trifft.
7. Haftung des Veranstalters
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH haftet nach den Gesetzlichen Bestimmungen, sofern der
Aussteller Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der AFAG
Messen und Ausstellungen GmbH beruhen. Soweit AFAG Messen und Ausstellungen GmbH keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren,
typischerweise eintretenden Schaden beschränkt. AFAG Messen und Ausstellungen GmbH haftet nach
den gesetzlichen Bestimmungen, sofern schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wurde; in
diesem Fall ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden
Schaden beschränkt. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der
Gesundheit bleibt unberührt. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist, sofern vorstehend
nicht anders geregelt, ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss,
wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden
gemäß § 823 BGB. Dies gilt auch für die Einschränkung und den Ausschluss der persönlichen
Schadensersatzhaftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen
von AFAG Messen und Ausstellungen GmbH.
8. Anschlussbedingungen
Alle beauftragten Anschlüsse/Einrichtungen werden ausschließlich durch die AFAG Messen und
Ausstellungen GmbH bzw. deren ServicePartner zur Verfügung gestellt. Die Vergütung wird für die
Bereitstellung der Informations- und Kommunikationsdienstleistung fällig, unabhängig davon, ob der
Anschluss vom Aussteller auch genutzt wird. Die AFAG Messen und Ausstellungen GmbH gewährleistet
dabei, dass der Informations- und Kommunikationsanschluss bereitgestellt wird und evtl. Störungen und
Ausfälle während der Servicezeiten zügig behoben werden. Störungen und Ausfälle sind der AFAG
Messen und Ausstellungen GmbH, bzw. den Servicestellen/User Help Desk (erreichbar über die unter
Punkt 5 angegebenen Rufnummern) unverzüglich zu melden; andernfalls können eine zügige
Bearbeitung der
Bearbeitung
der Störung
Störung und
und die
die Wiederherstellung
Wiederherstellung des
des InformationsInformations- und
und Kommunikationsanschlusses
Kommunikationsanschlusses
nicht gewährleistet
gewährleistet werden.
zugewiesene Kennungen
Kennungen und
und
nicht
werden. Der
Der Aussteller
Aussteller ist
ist verpflichtet,
verpflichtet, ihm
ihm zugewiesene
Passwörter
geheim
zu
halten
und
hat
insbesondere
dafür
Sorge
zu
tragen,
Passwörter geheim zu halten und hat insbesondere dafür Sorge zu tragen, dass
dass diese
diese von
von Dritten
Dritten nicht
nicht
eingesehen
werden
können.
Soweit
nicht
ausdrücklich
anders
vereinbart,
ist
es
untersagt,
Kennungen
eingesehen werden können. Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, ist es untersagt, Kennungen
und Passwörter
Passwörter an
und
an Dritte
Dritte weiterzugeben
weiterzugeben und
und auf
auf diese
diese Weise
Weise die
die Nutzung
Nutzung der
der InformationsInformations- und
und
Kommunikationsdienstleistungen
durch einen
einen Dritten
Dritten zu
zu ermöglichen.
ermöglichen. Der
Der Aussteller
Aussteller ist
ist verpflichtet,
verpflichtet, den
den
Kommunikationsdienstleistungen durch
Informations- und
Informationsund Kommunikationsanschluss
Kommunikationsanschluss nur
nur unter
unter ordnungsgemäßer
ordnungsgemäßer Verwendung
Verwendung der
der überlassenen
überlassenen
Zugangsmöglichkeiten (Kennung,
Zugangsmöglichkeiten
(Kennung, Passwort
Passwort o.ä.)
o.ä.) zu
zu nutzen
nutzen und
und evtl.
evtl. Zugriffsbeschränkungen
Zugriffsbeschränkungen nicht
nicht zu
zu
umgehen. Für
Für die
die Sicherheit
Sicherheit des
des Datenverkehrs
Datenverkehrs ist
ist der
der Aussteller
Aussteller selbst
selbst verantwortlich.
verantwortlich. Dem
Dem Aussteller
Aussteller
umgehen.
ist bekannt,
ist
bekannt, dass
dass unverschlüsselte,
unverschlüsselte, drahtlos
drahtlos ausgetauschte
ausgetauschte Daten
Daten ggf.
ggf. von
von Dritten
Dritten eingesehen
eingesehen werden
werden
können.
Soweit nicht
nicht anders
anders
können. Die
Die Nutzung
Nutzung des
des Internets
Internets geschieht
geschieht auf
auf eigenes
eigenes Risiko
Risiko des
des Ausstellers.
Ausstellers. Soweit
gekennzeichnet,
sind
sämtliche
Inhalte
fremde
Informationen
im
Sinne
von
§
8
Telemediengesetz,
gekennzeichnet, sind sämtliche Inhalte fremde Informationen im Sinne von § 8 Telemediengesetz, für
für
deren
Abruf
der
Aussteller
selbst
verantwortlich
ist.
Dies
gilt
insbesondere
für
mögliche
Schäden
an seiseideren Abruf der Aussteller selbst verantwortlich ist. Dies gilt insbesondere für mögliche Schäden an
ner
Hardoder
Software,
Datenverlust
oder
andere
Beeinträchtigungen,
die
auf
eine
Nutzung
des
ner Hard- oder Software, Datenverlust oder andere Beeinträchtigungen, die auf eine Nutzung des
Internet über
und Kommunikationsinfrastruktur
Kommunikationsinfrastruktur zurückzuführen
zurückzuführen sind,
sind, sofern
sofern das
das den
den
Internet
über die
die InformationsInformations- und
Schaden verursachende
Schaden
verursachende Ereignis
Ereignis nicht
nicht von
von AFAG
AFAG Messen
Messen und
und Ausstellungen
Ausstellungen GmbH
GmbH nach
nach Maßgabe
Maßgabe der
der
Allgemeinen
Messeund
Ausstellungsbedingungen
des
FAMA
Fachverband
Messen
und
Ausstellungen
Allgemeinen Messe- und Ausstellungsbedingungen des FAMA Fachverband Messen und Ausstellungen
e. V.
V. zu
zu verantworten
verantworten ist.
e.
ist. Der
Der Aussteller
Aussteller ist
ist für
für die
die ordnungsgemäße
ordnungsgemäße Nutzung
Nutzung der
der InformationsInformations- und
und
Kommunikationsanschlüsse unter
unter Verwendung
Verwendung der
der ihm
ihm zugewiesenen
zugewiesenen Kennung
Kennung verantwortlich.
verantwortlich. Der
Der
Kommunikationsanschlüsse
Aussteller trägt
eingeAussteller
trägt dafür
dafür Sorge,
Sorge, dass
dass keine
keine verbotenen
verbotenen oder
oder ungesetzlichen
ungesetzlichen Inhalte
Inhalte abgerufen
abgerufen oder
oder eingestellt werden
werden oder
stellt
oder sonstige
sonstige Handlungen
Handlungen vorgenommen
vorgenommen oder
oder geduldet
geduldet werden,
werden, die
die gegen
gegen anwendbare
anwendbare
Vorschriften oder
oder Rechte
Rechte Dritter
Dritter verstoßen.
verstoßen. Soweit
Soweit der
der AFAG
AFAG Messen
Messen und
und Ausstellungen
Ausstellungen GmbH
GmbH durch
durch
Vorschriften
Anfragen
von
Ermittlungsbehörden,
Auskunftsverlangen
oder
anderen
staatlichen
oder
privaten
Anfragen von Ermittlungsbehörden, Auskunftsverlangen oder anderen staatlichen oder privaten
Maßnahmen oder
oder Ansprüchen
Ansprüchen im
im Zusammenhang
Zusammenhang mit
Anschluss/IP Adresse
Adresse
Maßnahmen
mit dem
dem gemieteten
gemieteten Anschluss/IP
Aufwendungen oder
oder Schäden
Schäden entstehen,
Aufwendungen
entstehen, ist
ist der
der Aussteller
Aussteller zum
zum Ersatz
Ersatz des
des Schadens
Schadens verpflichtet,
verpflichtet, außer
außer
er
weist
nach,
dass
der
ihm
zugewiesene
Informationsund
Kommunikationsanschluss
ohne
sein
er weist nach, dass der ihm zugewiesene Informations- und Kommunikationsanschluss ohne sein
Verschulden
von
Dritten
gebraucht
wurde.
Die
AFAG
Messen
und
Ausstellungen
GmbH
behält
sich
vor,
Verschulden von Dritten gebraucht wurde. Die AFAG Messen und Ausstellungen GmbH behält sich vor,
den Informations- und Kommunikationsanschluss ohne vorherige Ankündigung zu sperren, wenn der
den Informations- und Kommunikationsanschluss ohne vorherige Ankündigung zu sperren, wenn der
Aussteller oder Dritte unter Verwendung der ihm zugewiesenen Kennungen und Passwörter gegen
Aussteller oder Dritte unter Verwendung der ihm zugewiesenen Kennungen und Passwörter gegen
Bestimmungen dieses Vertrages oder gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Der Vergütungsanspruch
Bestimmungen dieses Vertrages oder gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Der Vergütungsanspruch
der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH bleibt davon unberührt. Die genannten Preise gelten für die
der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH bleibt davon unberührt. Die genannten Preise gelten für die
Bereitstellung in eingeschossigen Ständen. Bei WLAN Lösungen an mehrgeschossigen Ständen gilt der
Bereitstellung in eingeschossigen Ständen. Bei WLAN Lösungen an mehrgeschossigen Ständen gilt der
Bereitstellungspreis nur für eine Installation im oberen Geschoss. Die AFAG Messen und Ausstellungen
Bereitstellungspreis nur für eine Installation im oberen Geschoss. Die AFAG Messen und Ausstellungen
GmbH, bzw. deren ServicePartner übernimmt die Koordination der kompletten Bereitstellung. Die ÜberGmbH, bzw. deren ServicePartner übernimmt die Koordination der kompletten Bereitstellung. Die Übergabepunkte werden dabei von der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, bzw. deren ServicePartner
gabepunkte
werdenVerlegungsarbeiten
dabei von der AFAG
und werden
Ausstellungen
GmbH,
bzw. deren ServicePartner
definiert. Weitere
aufMessen
dem Stand
individuell
verrechnet.
definiert. Weitere Verlegungsarbeiten auf dem Stand werden individuell verrechnet.
9. Kundeneigene Wireless LAN
9.
Wireless
DieKundeneigene
Einrichtung eines
WLAN LAN
(Wireless Local Area Network) ist Ausstellern nur nach ausdrücklicher
Die
Einrichtung
eines WLANdurch
(Wireless
Local Messen
Area Network)
ist AusstellernGmbH
nur nach
schriftlicher
Genehmigung
die AFAG
und Ausstellungen
bzw.ausdrücklicher
durch deren
schriftlicher
Genehmigung
durch
AFAG
Messen und
Ausstellungenführen.
GmbHDiebzw.
durch deren
ServicePartner gestattet. Ein WLANdie
kann
zu technischen
Schwierigkeiten
Genehmigung
ist
kann zu technischen
Schwierigkeiten
Diewelche
Genehmigung
ist
ServicePartner
gestattet.
Ein WLAN
schriftlich bei der
Messeleitung
zu beantragen.
Der Aussteller
haftet für führen.
Schäden,
durch den
schriftlich
bei der
beantragen.
Der Aussteller
haftet verpflichtet
für Schäden,sich,
welche
den
Betrieb eines
nichtMesseleitung
genehmigtenzuWLAN
entstehen.
Der Aussteller
die durch
folgenden
nicht genehmigten
WLAN entstehen.
Aussteller verpflichtet
sich, die folgenden
Betrieb
Auflageneines
zu erfüllen.
Bei Zuwiderhandlung
entstehenDergegebenenfalls
Schadenersatzansprüche
des
des
Auflagen
zu erfüllen.
Zuwiderhandlung
entstehenDie
gegebenenfalls
Schadenersatzansprüche
Veranstalters
bzw. der Bei
betroffenen
Nachbaraussteller.
zu installierende
WLAN-Hardware hat sich
Veranstalters
bzw.
der
betroffenen
Nachbaraussteller.
Die
zu
installierende
WLAN-Hardware
hat
sich
an die in Europa geltenden Richtlinien für Funknetze zu halten. Ob die verwendete Hardware den o.g.
Hardware
den o.g.
an
die in Europa
geltenden
für Funknetze
zu halten.
Ob die verwendete
Richtlinien
entspricht,
ist derRichtlinien
vom Hersteller
des Gerätes
beigefügten
Dokumentation
zu entnehmen.
Richtlinien
entspricht, ist,
ist dass
der vom
Hersteller
des Gerätes
beigefügten
Dokumentation
zu entnehmen.
Zwingend erforderlich
die SSID
nach dem
Aussteller
benannt wird,
um die WLAN-Netze
zuordAussteller
wird, um dieGmbH
WLAN-Netze
zuordZwingend
erforderlich
ist, dass die SSID ist
nach
nen zu können.
Bei Zuwiderhandlungen
diedem
AFAG
Messen benannt
und Ausstellungen
berechtigt,
das
nen
zu
können.
Bei
Zuwiderhandlungen
ist
die
AFAG
Messen
und
Ausstellungen
GmbH
berechtigt,
das
Netz abschalten zu lassen und zwar solange, bis diese Anforderung erfüllt wird. Sollte die AFAG Messen
erfüllt
wird.
Sollte
die
AFAG
Messen
Netz
abschalten
zu
lassen
und
zwar
solange,
bis
diese
Anforderung
und Ausstellungen GmbH feststellen, dass Interferenzen mit bestehenden, zur AFAG Messen und
und
Ausstellungen
feststellen,
dassauftreten,
Interferenzen
bestehenden,
zurAusstellungen
AFAG MessenGmbH
und
Ausstellungen
GmbHGmbH
gehörenden
Netzen
ist diemit
AFAG
Messen und
Ausstellungen
Ausstellungen
gehörenden
Netzen auftreten,
ist dieaufzufordern.
AFAG Messen
undAufforderung
berechtigt, den GmbH
Aussteller
zur Abschaltung
des Funknetzes
Dieser
ist GmbH
unbeberechtigt,
Aussteller
zur Abschaltung
des Funknetzes aufzufordern.
Dieser
Aufforderungder
ist unbedingt Folge den
zu leisten.
Siemens
Enterprise Communications
ist während der
Veranstaltungen
AFAG
der AFAG
Messen und
dingt
Folge
leisten. Unify GmbH
Co. KG istAnbieter
währendeiner
der Veranstaltungen
Messen
undzuAusstellungen
GmbH &alleiniger
WLAN Infrastruktur
mit kommerzieller
Ausstellungen
GmbHMessen
alleiniger
einer GmbH
WLAN räumt
Infrastruktur
kommerzieller
Nutzung. Die
Nutzung. Die AFAG
und Anbieter
Ausstellungen
Siemensmit
Enterprise
Communications
für
flächendeckenden
AFAG
Messen und Ausstellungen
GmbH räumt
Unify GmbH
& Co. KG für den der
den flächendeckenden
WLAN Service
während
der Veranstaltungen
AFAG MessenWLAN
und
Service
während
der
Veranstaltungen
der
AFAG
Messen
und
Ausstellungen
GmbH,
eine
exklusive
Ausstellungen GmbH, eine exklusive Frequenzhoheit über die WLAN Standards IEEE 802.11b/g im 2,4
5 GHz
Frequenzhoheit
über802.11a/h
die WLANimStandards
IEEEein.
802.11b/g
im 2,4 GHz
Band und IEEE 802.11a/h imsowohl
GHz Band und IEEE
5 GHz Band
Für alle anderen
Anwendungen/WLAN-Netze,
Band
ein.Betrieb
Für alle
anderen
Anwendungen/WLAN-Netze,
für den Betrieb
durch
für den
durch
ServicePartner
der AFAG Messen sowohl
und Ausstellungen
GmbH,
alsServicePartner
auch für den
der
AFAG
Messen und Ausstellungen
GmbH, als auch
den Betrieb
von ausstellereigenen
Betrieb
von ausstellereigenen
Funknetzen/WLAN-Netzen,
stehtfürwährend
der Veranstaltungen
der AFAG
Funknetzen/WLAN-Netzen,
steht während
der Veranstaltungen
AFAGBand
Messen
Ausstellungen
Messen und Ausstellungen GmbH
ausschließlich
der Kanal 1 im der
2,4 GHz
(2412und
MHz)
zur Nutzung
Die AFAG
GmbH
ausschließlich
der Messen
Kanal 1 und
im 2,4
GHz Band (2412
zursich
Nutzung
zur Verfügung.
zur Verfügung.
Die AFAG
Ausstellungen
GmbHMHz)
behält
das Recht
vor, in Abhängigkeit
Messen
undund
Ausstellungen
behältpro
sichHalle,
das Recht
vor, in Abhängigkeit der Anzahl
und räumlichen
der Anzahl
räumlichen GmbH
Zuordnung
Genehmigungen/Anmeldungen
für ausstellereigene
Zuordnung
prozuHalle,
Genehmigungen/Anmeldungen
für ausstellereigene
zu verweigern
WLAN-Netze
verweigern
bzw. nicht zu genehmigen.
Im Rahmen der WLAN-Netze
Qualitätssicherung
werden
nicht
zu genehmigen.
Rahmen
der Qualitätssicherung
werden
nicht angemeldete
und
bzw.
sowohl
nicht
angemeldeteImund
genehmigte
WLAN-Netze, als
auchsowohl
WLAN-Netze
mit zu starker
genehmigte
als die
auchBetreiber
WLAN-Netze
mit zuDiese
starker
Sendeleistung
undnoch
die
SendeleistungWLAN-Netze,
identifiziert und
verständigt.
Netze
können evtl.identifiziert
nach Prüfung
Betreiber
Netze
können der
evtl.AFAG
nachMessen
Prüfungund
noch
genehmigt werden
sind auf
genehmigtverständigt.
werden oderDiese
sind auf
Verlangen
Ausstellungen
GmbH zuoder
deaktivieren
auf eine
Verlangen
der AFAG Messen
Ausstellungen
GmbHnicht.
zu deaktivieren
– ein Rechtsanspruch
– ein Rechtsanspruch
auf eineund
Genehmigung
besteht
Ist keine einvernehmliche
Lösung möglich,
Genehmigung
Ist keine einvernehmliche
Lösung
möglich, werden
für Maßnahmen
den Fall des widerwerden für denbesteht
Fall desnicht.
widerrechtlichen
Betriebes dieser
WLAN-Netze,
technische
gegen
gegen
deren
Betrieb
eingesetzt.
rechtlichen
Betriebes
dieser
WLAN-Netze,
technische
Maßnahmen
deren Betrieb eingesetzt.
10. Rücknahme von Endeinrichtungen
Die Rücknahme von Endeinrichtungen erfolgt spätestens am letzten Tag der Abbauzeit durch die AFAG
Messen und Ausstellungen GmbH bzw. deren ServicePartner. Die Abbauzeiten sind fest je
Veranstaltung definiert. Sofern in Ausnahmefällen keine Rücknahme erfolgt ist, sind die noch vorhandenen Endeinrichtungen durch den Aussteller beim ServicePartner gegen Aushändigung einer
Empfangsbestätigung zurückzugeben. In Zweifelsfällen ist die Rückgabe durch Vorlage der
Empfangsbestätigung zu belegen. Für Ausnahmefälle sind Termine telefonisch über die unter Punkt 5
angegebenen Rufnummern zu vereinbaren.
Stand: 12/2009
05/2014
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
4
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Blendenbeschriftung, Schrift, Tapete, Farbe
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Wir bestellen lt. umseitigen Bedingungen:
Blendenbeschriftung: (Farbe, Größe + Art der Buchstaben angeben)
Schrift
Schrift
mit Montage
ohne Montage
__________________________________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________________________________
Sonstige Beschriftungen: (Farbe, Größe + Art der Buchstaben angeben)
Schrift
Schrift
mit Montage
ohne Montage
__________________________________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________________________________
Logo, Firmenzeichen, Original Schriftzug
mit Montage
ohne Montage
Voraussetzung für die Anfertigung ist die Lieferung einer digitalisierungsfähigen schwarz-weiß Vorlage. Für die Digitalisierung werden Regiekosten berechnet.
Stückpreise nach Aufwand und Anfrage.
Tapezierung (Raufasertapete)
mit Kabine/Abstellraum
außen
innen
(Tapete muss von Mietwänden nach Messeende restlos entfernt werden.
Falls tapezierte oder ungereinigte Wände hinterlassen werden, wird pro m2 € 2,20
für die Reinigung berechnet.)
Abtapezierung:
______ m
2
Beachten Sie bitte:
Trennwände Octanorm dürfen nicht tapeziert werden.
pro m2 € 2,20
Anstrich: _________________________________________________________________________________
Farbmuster beifügen.
Anlage:
Farbmuster
Textvorlage
Firmenzeichen
Preise, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen umseitig. Der Servicepartner nimmt die Abrechnung während der Veranstaltung vor.
Servicepartner:
UJ-Werbung
Udo Jacholke
Genterstraße 8
13353 Berlin
Tel: +49 (0) 1 78. 4 92 77 00
E-Mail: [email protected]
Ort und Datum
Messezentrum Nürnberg
Tel +49 (0) 9 11. 86 06. 41 90
(nur bei Messen und deren Aufbau besetzt)
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Bitte wenden!
Preise, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen
EURO
€ 14,15
€ 12,65
€ 13,25
€ 14,45
€ 14,30
€ 11,25
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
1.6
1 m2 Raufaser weiß, liefern und kleben
1 m2 Anstrich mit Binderfarbe, weiß und helle Pastell-Töne
1 m2 Anstrich mit Binderfarbe, dunkle Töne und Vollton
1 m2 Anstrich mit Fassadenfarbe, weiß und getönt
1 lfm. Blendenanstrich zweiseitig in Sonderfarbtönen
Großflächenplakate kleben, Innenbereich m2
2.0
Folien-Buchstaben computergeschnitten, selbstklebend, ohne Montage.
Lieferumfang: Buchstaben auf Original Silikonpapier mit Montagefolie versehen.
Standard Farben: schwarz/weiß/mittelblau/mittelgrün/gelb/orange/mittelrot
2.1
2.2
2.3
2.4
2.5
2.6
2.7
2.8
2.9
2.10
2.11
Preisgruppe I
EURO
€
00,55
€
00,75
€
00,90
01,10
€
01,35
€
01,65
€
02,05
€
02,35
€
02,80
€
03,65
€
04,55
€
bis 130 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 150 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 175 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 100 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 125 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 150 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 175 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 200 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 250 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 300 mm Höhe, pro Buchstabe
bis 350 mm Höhe, pro Buchstabe
Montage auf Wunsch in Regie
Stunde
€
28,70
Schriften:
English Times
Clarendon
Cooper Black
Futura
Weitere Schrifttypen sowie Modifikationen (Kursivieren, Schattieren, Perspektiven etc.) auf Anfrage.
Sonderfarben sowie Buchstaben in Glanzfolie erfordern einen Preiszuschlag von 25%.
Sonstige Arbeiten auf Anfrage in Regie.
Stunde
€ 28,70
Resttapezierungen sowie besondere Einpass- und Beschneidearbeiten werden in Regie berechnet.
Die auftragnehmende Firma ist berechtigt, für Bestellungen, die bis zum Aufbautermin noch nicht
eingetroffen sind, einen Zuschlag von 20% zu erheben.
Der Anstrich mit Binderfarben ist nur auf tapezierten Ausstellungswänden möglich.
Die Bezahlung ist nach Ausführung der Arbeiten fällig und wird während der Messe kassiert.
Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Hier Farbmuster anheften:
Preisgruppe II
EURO
€ 00,65
€ 00,85
€ 01,00
€ 01,25
€ 01,50
€ 01,85
€ 02,15
€ 02,65
€ 03,10
€ 03,75
€ 04,90
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-310
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
Ausstellerausweise / Parkausweise / Logistik-Scheine
5
(Zusendung nur bei Eingang dieses Formulars!)
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Anforderung und zusätzliche Bestellung
Ausstellerausweise (kostenlose, Anzahl siehe Standmieten-Rechnung)
Ausstellerausweise (kostenpflichtig)
Zusätzlich bestellen wir ______ Stk. Ausstellerausweise à € 25,21 zzgl. ges. MwSt (Brutto € 30,00) = ______ €
Dauerparkausweise für PKW
Wir bestellen hiermit ______ Stk. Parkausweise
à € 30,25 zzgl. ges. MwSt (Brutto € 36,00) = ______ €
Als Parkplätze für PKW’s stehen die jeweils ausgewiesenen Parkflächen zur Verfügung.
Die Bewirtschaftung der Parkflächen erfolgt an den Veranstaltungstagen von 7 bis 20 Uhr bzw. bis zum jeweiligen täglichen Veranstaltungsende.
Die Parkausweise haben nur für PKW’s Gültigkeit!
Logistik-Scheine (während der Aufbauzeit)
Nur gültig für Montage-, Service- und Kundendienst-Fahrzeuge bis 7,5 t (pro Stand 1 Schein möglich).
1
Wir bestellen hiermit ______
Stk. Logistikschein
à € 58,82 zzgl. ges. MwSt (Brutto € 70,00)
Gültig vom 08. – 10. 04. 2015 für das Freigelände Mitte / Messegelände Augsburg.
x Versandkosten und Bearbeitungspauschale
=
€ 6,70 zzgl. ges. MwSt (Brutto € 8,00)
Gesamtbetrag
= ______ €
Rechnungsstellung ist NICHT möglich. Bitte gewünschte Zahlungsweise ankreuzen:
Ein Verrechnungsscheck (nur Inland), ausgestellt auf die AFAG, über den obigen Betrag liegt bei.
Akzeptiert werden folgende Kreditkarten:
Kartennummer:
gültig bis:
Karteninhaber:
Eurocard Mastercard American Express Visa
_______________________________
}
(Quittung senden wir mit den bestellten Ausweisen zu)
_______________ /_______________
Monat
/ Jahr
_______________________________
Die Ausweise können auch während der Aufbauphase direkt in der Messeleitung abgeholt werden.
Die Zusendung der bestellten Ausweise erfolgt erst nach vollständiger Bezahlung der Standmieten-Rechnung und auf Gefahr des Bestellers.
Ersatz kann bei Verlust nicht geleistet werden.
Die Zusendung der bestellten Ausweise kann nur bis zum 06. März 2015 erfolgen. Später eingehende Bestellungen werden nicht mehr verschickt
und in der Messeleitung zur Abholung bereitgelegt.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
6
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Mietmobiliar / Fa. Rappenglitz
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
Art.-Nr. / item no.
Artikelbezeichnung / item name
Farbe / colour
Anzahl / quantity
Wichtiger Hinweis:
Important:
x Das Leihmobiliar wird versichert. Die Prämie beträgt 3% des
x All rental furniture will be insured. The premium is equal to 3% of the
Mietpreises, sie wird dem Mieter zusätzlich berechnet.
Wir wünschen keine Versicherung und haften entsprechend
obiger Mietbedingungen.
rental price and will be charged separately to the hiring party.
We do not require insurance and acknowledge our liability as set in
the rental terms.
5 % FRÜHBUCHERRABATT bis zum Abgabetermin
Bei Bestellungen ab 5 Tage vor Messebeginn wird ein Zuschlag
von 20% auf die Mietpreise erhoben.
5 % EARLY BOOKING DISCOUNT till the deadline
Orders received 5 days or less prior to the commencement of the event
will be subject to a 20% surcharge.
Mietbedingungen:
Bitte wählen Sie Ihre Zahlungsweise:
1. Der Mietpreis versteht sich für die Dauer der Ausstellung, längstens 14 Tage
und beinhaltet Anlieferung und Rückholung innerhalb des Messegeländes.
2. Der Mietpreis erhöht sich um die gesetzliche Mehrwertsteuer und ist vor,
bzw. während der Messe fällig.
3. Falls der Mieter keine Versicherung durch den Vermieter wünscht, haftet
er für Schäden und Verluste von der Anlieferung bis zur Rückholung, auch
wenn er den Stand schon verlassen hat.
4. Fehlendes oder beschädigtes Mietgut wird zum Wiederbeschaffungspreis
berechnet.
5. Vorbestelltes und reserviertes Mobiliar kann nur bis spätestens 14 Tage
vor der Veranstaltung storniert werden. Bei späterem Rücktritt wird die
volle Mietgebühr berechnet.
6. Der Vermieter behält sich im Falle unvorhergesehener Ereignisse vor, dem
Mieter anstelle der bestellten Mietstücke gleichwertige oder bessere
Ersatzstücke zu liefern.
7. Reklamationen nach Messeende können nicht anerkannt werden.
8. Gerichtsstand für beide Teile ist Fürstenfeldbruck.
Rental terms and conditions: www.rappenglitz.de/en/terms
Please indicate your method of payment:
Vorkasse (100% vor Messebeginn) / Advance payment (100% prior show)
Kreditkarte / Credit Card
Master-Card
Visa-Card
American Express
Karteninhaber / card holder
Kartennummer / card number
gültig bis / vaild until
P
Ort place/ Datum date
Firmenstempel und rechtsgültige Unterschrift
Company stamp and legally valid signature
Die erforderlichen Elektro- und Wasseranschlüsse sind gesondert mit den dafür vorgesehenen Formularen des Veranstalters zu bestellen
- Für Kühlgeräte ist ein Nachtstromanschluss erforderlich The required electrical and water connections must be ordered separately using the appropriate forms
- A continuous power supply is required for refrigerators and freezers -
Bitte wenden!
ST 2
21,00 €
Asti
anthrazit anthracite
Polster, Chrom
upholstery, chrome plated
b45 t47 h75 s47
ST 3
13,00 €
Luna
rot red
schwarz black
gelb yellow
grau grey
Kunststoff, Chrom
STÜHLE | CHAIRS
STÜHLE | CHAIRS
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
ST 12
22,50 €
net, chrome plated
b40 t48 h83 s44
ST 13
34,00 €
b45 t55 h79 s48
b49 t50 h78 s48
18,00 €
Vita
buche beech
weiß white
schwarz black
pink pink
blau blue
Holz, Chrom
Catifa
weiß white|grau grey
Kunststoff, Chrom
plastic, chrome plated
plastic, chrome plated
ST 4
Net
grau grey
schwarz black
Netzgewebe, Chrom
ST 14
21,50 €
Siena
weiß white
grau grey
Leder, Chrom
leather, chrome plated
b43 t50 h80 s48
wood, chrome plated
b43 t44 h85 s45
ST 5
ST 6
49,00 €
14,50 €
Eames
weiß white|ahorn maple
Kunststoff, Holz
ST 15
23,50 €
Siena II
grau grey
Leder, Chrom
plastic, wood
leather, chrome plated
b47 t55 h81 s41
b58 t50 h80 s45
Bistro
weiß white|weiß white
schwarz black|beige beige
Kunststoff, Stahlrohr
ST 19
28,50 €
Legna
buche beech
Holz, Chrom
wood, chrome plated
b53 t50 h84 s45
plastic, steel tube
b40 t40 h87 s47
ST 7
ST 8
26,50 €
27,00 €
Nero
schwarz black
Leder, Chrom
ST 21
34,00 €
Linos
schwarz black
Polster, Chrom
grau grey
leather, chrome plated
upholstery, chrome plated
b47 t42 h80 s48
b56 t45 h79 s46
Blabla
orange orange
schwarz black
weiß white
transparent transparent
elfenbein ivory
Kunststoff, Chrom
ST 22
13,50 €
Banquet
schwarz black
Polster, Metall
upholstery, metal
b46 t47 h91 s47
plastic, chrome plates
b60 t60 h78 s45
ST 9
27,50 €
Orbit
gebrochenes weiß off-white
Kunststoff, Chrom
ST 25
27,00 €
Plana
schwarz black
weiß white
Kunststoff plastic
b49 t45 h79 s45
D2
98,00 €
leather, chrome plated
Lusso
schwarz black
höhenverst. height-adjust.
Leder, Chrom
b58 t52 h79 s46
leather, chrome plated
plastic, chrome plated
b51 t48 h81 s45
ST 10
22,50 €
Swing
schwarz black
Leder, Chrom
b56 t59 h90-97 s45-52
ST 11
18,50 €
Tito
blau blue
schwarz black
braun brown
grau grey
Polster, Chrom
D9
39,50 €
Orbit II
gebrochenes weiß off-white
höhenverst. height-adjust.
Kunststoff, Chrom
upholstery, chrome plated
plastic, chrome plated
b50 t50 h78 s46
b54 t48 h74-84 s42-52
BH 1
20,00 €
Monza
weiß white
Kunstleder, Chrom
synthetic leather, chrome plated
d34 h86
BH 2
19,00 €
Forli
schwarz black
buche beech
Holz, Chrom
TISCHE | TABLES
BARHOCKER | BARSTOOLS
Preis netto pro Stück und Veranstaltung
T2
25,00 €
Bari
weiß white
Dekorspanplatte, Stahlrohr
T3
38,00 €
decorative chipboard,
steel tube
T2
T3
T4
24,00 €
T6
29,00 €
weiß white
b33 t33 h95 s74
23,00 €
Zett
weiß white
schwarz black
buche beech
Kunstleder, Chrom
synthetic leather, chrome plated
d35 h82
BH 4
34,00 €
Siena
grau grey
Leder, Chrom
Vero
schwarz black
weiß white
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
wood, chrome plated
BH 3
b70 t70 h72
b160 t70 h72
T7
34,00 €
T4
T6
T7
T5
28,00 €
Pisa
grau grey | schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
T 12
35,50 €
decorative chipboard,
chrome plated
T5
T 12
T8
36,50 €
leather, chrome plated
b38 t44 h97 s73
b70 t70 h72
b110 t70 h72
b130 t70 h72
b80 t80 h72
b120 t80 h72
Como
weiß white | schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
d80 h74
BH 5
28,00 €
Carlo
schwarz black
Kunstleder, Chrom
T9
27,50 €
synthetic leather, chrome plated
d34 h77
Bistro
weiß white
Sevelit Tischplatte, Stahlrohr
SEVELIT Tabletop, steel tube
d80 h72
BH 6
36,00 €
Miura
schwarz black
Kunststoff plastic
b47 t48 h78
T 10
41,00 €
Gitter
grau grey|schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
d80 h75
BH 8
62,00 €
Joker
transparent transparent
höhenverst. h
height-adjust.
eight-adjust.
Kunststoff, Chrom
T 11
37,00 €
plastic, chrome plated
b47 t40 h48-79
BH 12
33,50 €
Net
grey
y
schwarz black
grau gre
Netzgewebe, Chrom
Nino
weiß white
schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
d70 h74
T 11E
37,00 €
net, chrome plated
b40 t49 h110 s77
Enno
weiß white
schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
BH 13
45,00 €
Catifa
weiß white|grau grey
Kunststoff, Chrom
b70 t70 h74
T 18
72,00 €
plastic, chrome plated
b62 t51 h108 s76
Verra
Glas satiniert frosted glass
schwarz black
Dekorspanplatte/Glas,
as, Chrom
Chr
decorative chipboard/glass,
chrome plated
BH 14
72,00 €
Lem
weiß white
nussbaum walnut
Holz, Edelstahl
d70/80 h75
T 19
44,00 €
wood, stainless steel
b36 t43 h77-87 s70-80
Legna
buche beech
Holz, Chrom
wood, chrome plated
d70 h76
BH 15
42,00 €
Cube
schwarz black
weiß white
Kunstleder, Chrom
synthetic leather, chrome plated
b33 t33 h80
T 21wn
127,00 €
Levante
nussbaum walnut
Dekorspanplatte
decorative chipboard
b120 t60 h75
Bitte wenden!
T 22
75,00 €
Dante
weiß white
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
b120 t50 h72
T 25
31,00 €
Milano
grey
grau grey
weiß white|schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
STEHTISCHE / BAR TABLES
TISCHE | TABLES
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
T 15E
42,00 €
decorative chipboard,
chrome plated
b70 t70 h110
T 16
79,00 €
48,00 €
Ypsilon
weiß white
schwarz black
Dekorspanplatte, Aluminium
Enno II
weiß white
schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
b120 t80 h75
T 32
Enno
weiß white
schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
b160 t70 h110
T 28
78,00 €
Verra
Glas satiniert frosted glass
Glas, Chrom
glass, chrome plated
d70 h110
decorative chipboard, aluminium
d60 h72
T 40
149,00 €
Conference
grau grey
Dekorspanplatte, Alu
T 29
53,00 €
decorative chipboard, alu
wood, chrome plated
b160 t70/80 h72
d70 h115
T 50
79,00 €
Turin
weiß white
Dekorspanplatte, Alu
T 30
26,00 €
T 55
89,00 €
decorative chipboard, alu
Sevelit Tabletop, steel tube
T 50
T 55
d70 h110
b120 t80 h74
b160 t80 h74
T 50mB
109,00 €
Turin
weiß white
Dekorspanplatte, Alu
T 55mB
119,00 €
decorative chipboard, alu
T 31
85,00 €
T 150
22,50 €
Banquet
buche beech
Holz, Metall
T 180
25,00 €
wood, metal
15,00 €
Rustica
natur nature
Holz, Metall
K-2
15,00 €
wood, metal
K-1
K-2
T 13
49,00 €
T 33
53,00 €
d60 h110
THUS
51,00 €
T 120
130,00 €
decorative chipboard,
chrome plated
42,00 €
Nino
weiß white
schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
decorative chipboard,
chrome plated
d70 h110
Stretch
blau blue
grün green
weiß white
gelb yellow
anthrazit anthracite
rot red
inkl. Tisch incl. table T30
d70 h110
Levante 120
weiß white
nussbaum walnut
Dekorspanplatte
decorative chipboard
d60 h107
T 15
Ypsilon
weiß white
schwarz black
Dekorspanplatte, Alu
decorative chipboard, alu
b150 t50 h80
b200 t50 h80
Gitter
grau grey|schwarz black
Dekorspanplatte, Chrom
Dante
weiß white
Dekorspanplatte, Chrom
b120 t50 h112
T 150 d150 h75
T 180 d180 h75
K-1
Lido
weiß white
Sevelit Tischplatte, Stahlrohr
decorative chipboard,
chrome plated
T 50mB b120 t80 h74
T 55mB b160 t80 h74
STEHTISCHE / BAR TABLES
Legna
buche beech
Holz, Chrom
b120 t60 h110
T 170
140,00 €
Levante 170
weiß white
Dekorspanplatte
decorative chipboard
b170 t60 h110
149,00 €
SW
14,50 €
Cube
schwarz black
Kunstleder synthetic leather
b43 t43 h43
SL
45,00 €
Lümmel
schwarz black
rot red
Polster upholstery
b31 t53 h69
Rondo
schwarz black
weiß white
Kunstleder synthetic leather
b70 t58 h79 s50
CTR
75,00 €
Verra Couch
Glas satiniert frosted glass
schwarz black
Dekorspanplatte/Glas, Chrom
Arena
schwarz black
weiß white
Kunstleder synthetic leather
b67 t68 h75 s44
CT
Cubico
schwarz black
weiß white
rot red
Kunstleder synthetic leather
b63 t55 h74 s45
LT1
Luca
weiß white
Kunstleder synthetic leather
b60 t60 h45 s45
LT2
Imola I
schwarz black
weiß white
Leder, Chrom
leather, chrome plated
b80 t77 h72 s37
CB 2
299,00 €
Imola II
schwarz black
weiß white
Leder, Chrom
LOUNGE / LOUNGE
CB 1
leather, chrome plated
b130 t77 h72 s37
ST 16
66,00 €
decorative chipboard/glass,
chrome plated
d70/80 h60
ST 26
ST 27
LS
59,00 €
72,00 €
75,00 €
130,00 €
Amalfi
Klarglas clear glass
Glas, Chrom
glass, chrome plated
b90 t90 h46
70,00 €
Toledo
weiß white
höhenverst. height-adjust.
MDF, Chrom matt
MDF, matt chrome plated
b60 t40 h54-73
45,00 €
Lorca
weiß white
Dekorspanplatte, Chrom matt
decorative chipboard,
matt chrome plated
b46 t46 h63
LS1
100,00 €
LT3
Luca I
weiß white
Kunstleder synthetic leather
b60 t60 h79 s45
55,00 €
Arona
Klarglas clear glass
höhenverst. height-adjust.
Glas, Chrom
glass, chrome plated
d51 h56-91
125,00 €
Luca II
weiß white
Kunstleder synthetic leather
b60 t60 h79 s45
EL
85,00 €
Bilbao
Stehleuchte floor lamp
Chrom chrome plated
d25 h102
LB 45
24,00 €
SPL
24,00 €
Benia
Schreibtischleuchte
LB 90
55,00 €
LB 160
95,00 €
Capri Bench
schwarz black
weiß white
rot red
Kunstleder synthetic leather
LB 45 b45 t45 h45
LB 90 b90 t45 h45
LB 160 b160 t45 h45
LT
79,00 €
LS2
LW
48,00 €
Capri Table
schwarz black
weiß white
rot red
MDF lackiert
BÜRO / OFFICE
LOUNGE / LOUNGE
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
desk light
Chrom matt
matt chrome plated
b15 t35 h52
D1
37,00 €
Solo
anthrazit anthracite
höhenverst. height-adjust.
Polster, Kunststoff
MDF lacquered
upholstery, plastic
b90 t45 h45
b45 t45 h80-91 s45-56
Lumino
weiß white
beleuchtet illuminated
Kunststoff plastic
b43 t43 h43
D2
98,00 €
Lusso
schwarz black
höhenverst. height-adjust.
Leder, Chrom
leather, chrome plated
b56 t59 h95-102 s45-52
Bitte wenden!
SCT 120
99,00 €
SCT 160
109,00 €
Udine
weiß white
Dekorspanplatte, Alu
decorative chipboard, alu
SCT 120 b120 t80 h74
SCT 160 b160 t80 h74
SCT120mB
129,00 €
Udine
weiß white
Dekorspanplatte, Alu
139,00 €
decorative chipboard, alu
SCT 120mB b120 t80 h74
SCT 160mB b160 t80 h74
SCT160mB
RC
65,00 €
SCHRÄNKE / CABINTES
BÜRO / OFFICE
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
Rollcontainer
TS
89,00 €
Leo
hellgrau light grey
verschließbar lockable
b100 t50 h108
TS 2
99,00 €
Vigo
weiß white
verschließbar lockable
b100 t50 h106
DG
75,00 €
Dino
weiß white
verschließbar lockable
b130 t46 h92
SFH
98,00 €
Schließfachschrank
rolling file container
ahorn maple
grau grey
Holz wood
b43,5 t55 h60
AK
130,00 €
Aktenschrank
file cabinet
ahorn maple
locker cabinet
hellgrau light grey
4 Fächer 4 lockers
Holz wood
b80 t36 h216
grau grey
b80 t38 h190
T 35
55,00 €
b45 t50 h180
Stehpult
RW
26,00 €
David
weiß white
verschließbar lockable
b53 t42,5 h62,5
BT 10
95,00 €
Classico Bar
weiß white|grau grey
verschließbar lockable
b95 t45 h90/110
BT 2
85,00 €
Octa Bar
weiß white|grau grey
b102 t52 h85/110
BT 2E
90,00 €
Octa Corner
nur in Kombination mit B2
standing desk
ahorn maple
höhenverst. height-adjust.
Holz , Chrom matt
wood, matt chrome plated
PC 3
139,00 €
Octa
dunkelgrau darkgrey
verschließbar lockable
Holz, Aluminium
wood, aluminium
b70 t30 h100/120
SCHRÄNKE / CABINTES
PC 15
SBG
155,00 €
Puro PC
weiß white
verschließbar lockable
b60 t50 h110
72,00 €
Dado
grau grey
verschließbar lockable
b80 t40 h80
THEKEN / COUNTERS
b85 t59 h78-111
only in combination with B2
weiß white|grau grey
b52 t52 h85/110
SB 10
69,00 €
Classico
weiß white|grau grey
verschließbar lockable
b95 t45 h90
BT 3
178,00 €
Octa Round
optional mit Kühlschrank
optionally equipped with fridge
weiß white|grau grey
verschließbar lockable
b120 t107 h90/108
SB 15
145,00 €
Puro
weiß white
verschließbar lockable
b95 t45 h100
IF
69,00 €
IFS
75,00 €
Octa Info
IF: weiß white
IFS: schwarz black
b103 t52 h108
IFmS
95,00 €
IFSmS
105,00 €
IF 07
250,00 €
Octa Info
verschließbar lockable
IFmS: weiß white
IFSmS: schwarz black
b103 t52 h108
Maxima Info
weiß white
rot red
blau blue
grün green
gelb yellow
beleuchtet illuminated
b108 t68 h91
VITRINEN / SHOWCASES
THEKEN / COUNTERS
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
TV 4
150,00 €
Vitreo II
alu alu|glas glass
verschließbar lockable
b145 t70 h90 g22
TV 5
190,00 €
Vitreo II
mit Unterschrank
with base cabinet
verschließbar lockable
TV2: Alu alu|weiß white
TV3: weiß white|weiß white
b145 t70 h90 g22
BT 07
280,00 €
Maxima Bar
weiß white
rot red
blau blue
grün green
gelb yellow
beleuchtet illuminated
b108 t68 h91/111
TV 10
110,00 €
Classico
weiß white|grau grey
verschließbar lockable
b95 t45 h90/110 g25
BT 07 E
220,00 €
Maxima Corner
passend zu BT07
TV 7
190,00 €
Pico
schwarz black
weiß white
verschließbar lockable
beleuchtet illuminated
Holz, Acrylglas
matching BT07
weiß white
rot red
blau blue
grün green
gelb yellow
beleuchtet illuminated
wood, acrylic glass
b38 t38 h143
b68 t68 h91/111
BT 09
340,00 €
Exclusiv Bar
buche beech|blau blue
verschließbar lockable
b130 t56/76 h90/110
TV 15
235,00 €
Puro Glas
weiß white|glas glass
verschließbar lockable
b95 t45 h100 g20
BT 13
225,00 €
Ice-Cube Bar
grau grey|blau blue
verschließbar lockable
b116 t56 h116
SV 1
150,00 €
SV 2
195,00 €
Gigante
weiß white|grau grey
verschließbar lockable
beleuchtet illuminated
SV 2: mit Unterschrank
with base cabinet
b105 t55 h180 g110
BT 15
175,00 €
Puro Bar
weiß white|grau grey
verschließbar lockable
b95 t60 h90/110
SV 3
230,00 €
SV 4
275,00 €
Gigante II
weiß white|grau grey
verschließbar lockable
beleuchtet illuminated
SV 4: mit Unterschrank
with base cabinet
VITRINEN / SHOWCASES
b154 t55 h180 g110
BTM
215,00 €
Munich Bar
weiß white
rot red
blau blue
b173 t70 h92/117
SV 7
190,00 €
Verdi
Alu alu|glas glass
verschließbar lockable
beleuchtet illuminated
b50 t50 h180
TV 1
80,00 €
Vitreo
alu alu|glas glass
verschließbar lockable
b102 t52,5 h90 g20
SV 8
260,00 €
Verdi II
Alu alu|glas glass
verschließbar lockable
beleuchtet illuminated
b102 t50 h180
TV 2
120,00 €
Vitreo
mit Unterschrank
SV 9
290,00 €
Silko
Holz schwarz lackiert
TV 3
120,00 €
SV 10
350,00 €
with base cabinet
TV2: Alu alu|weiß white
TV3: weiß white|weiß white
verschließbar lockable
wood black lacquered
Alu alu
SV 9: b47 t36 h202 g26
SV 10: b117 t36 h202 g26
b102 t52,5 h90 g20
Bitte wenden!
P 1s
P1
P2
38,00 €
41,00 €
59,00 €
Legio
Alminium aluminium
3 Ablagen 3 racks
b30 t40 h140
Legio II
Alminium aluminium
3 Ablagen 3 racks
b70 t40 h140
Tonda
Chrom chrome
12 Fächer DIN A4 drehbar
12 rotating racks DIN A4
b45 t45 h170
P4
58,00 €
KÜCHENAUSSTATTUNG / KITCHEN FURNITURE
PROSPEKTSTÄNDER / BROCHURE RACK
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
ISM
580,00 €
Industrie-Spülmaschine
industrial dishwasher
3 min Spühldauer cycle length
230 V/3.5 kW
b63 t66 h83
GSM
480,00 €
Gläser-Spülmaschine
glasswasher
3 min Spühldauer cycle length
230 V/3 kW
b49 t66 h72
MW
60,00 €
Mikrowelle
microwave
700 W Leistung power
b45 t34 h30
KM
39,00 €
Kaffeemaschine
coffee machine
10 Tassen cups
230 V/1 kW
Filo
hellgrau light grey|schwarz black
6 Fächer DIN A4
6 racks DIN A4
b44 t40 h160
WK
36,00 €
Wasserkocher
water kettle
1.5l Inhalt capacity
P5
72,00 €
230 V/1 kW
Panel
silber silver
2 Fächer DIN A4
2 racks DIN A4
b27 t29 h128
KMS
350,00 €
Saeco Royal Cappuccino
integriertes Mahlwerk
built-in grinder
P6
82,00 €
Milchschäumer milk frother
230V/2.3kW
b39 t46 h40
Plexi
silber silver|Acrylglas acrylic glass
4 Fächer DIN A4
4 racks DIN A4
b25 t35 h158
KMN
109,00 €
Nespresso
Espressomaschine
Espresso Maker
P7
95,00 €
230V/1.2 kW
b19 t38 h36
Zick Zack
silber silver|Acrylglas acrylic glass
6 Fächer DIN A4
6 racks DIN A4
b30 t30 h150
KMN2
149,00 €
Nespresso II
Espressomaschine
KÜCHENAUSSTATTUNG / KITCHEN FURNITURE
Espresso Maker
MK
MK2
SP
A100
195,00 €
350,00 €
110,00 €
60,00 €
230V/2.4 kW
b33 t38 h42
Cook
140 l Kühlschrank fridge
Spülbecken sink
2-Platten-Herd 2 hotplates
Boiler boiler, 5.5 kW
b90 t60 h90
Cook II
140l Kühlschrank fridge
Spülbecken sink
Spülmaschine dishwasher
kein Boiler no boiler, 2.4 kW
b120 t60 h90
Clean
Spühlbecken sink
Abtropffläche draining board
Boiler boiler, 1.5 kW
b100 t50 h85
Cira
Küchenanrichte
kitchen dresser
2 Schubläden drawers
2 Türen doors
b100 t50 h85
Kapseln Nespresso
1 Pck = 10 Kapseln
1 Box = 10 Capsules
KAR
4,70 €
KAL
4,70 €
KAD
4,70 €
KAV
4,90 €
HPL
31,00 €
Ristretto
(kräftig strong)
Livanto
(ausgewogen balanced)
Decaffeinato
(koffeinfrei decaffeinated)
Vivalto
(Lungo 110 ml)
Doppelkochplatte
two hot-plate cooker
230 V/2,5 kW
b50 t30 h9
MÜ
33,00 €
Müllsackständer
Waste paper basket
inkl. 5 Müllsäcke à 120 l
incl. 5 waste bags à 120 l
Kunststoff anthrazit
plastic anthracite
61,00 €
Cool 140
mit Eisfach
with freezer compartment
140l Inhalt capacity
b55 t60 h85
KS 300
136,00 €
Cool 300
mit extra Gefrierabteil
with separate freezer
300l Inhalt capacity
b55 t60 h162
FKS 180
83,00 €
Bottle 180
180l Inhalt capacity
b60 t60 h85
VERSCHIEDENES / MISCELlANEOUS
KS 140
R1
39,00 €
Lagerregal
storage rack
5 Böden shelves
Dekorspanplatte, Alu
decorative chipboard, alu
b95 t30 h185
R2
32,00 €
Kunststoffregal
plastic rack
weiß white
5 Böden shelves
b75 t30 h170
AB
43,00 €
Absperrbänder
barrier tape
schwarz, silber
black, silver
Mindestabnahme 2 Stk
minimum quantity 2 pcs
max. b230 h76
S
49,00 €
Standspiegel
standing mirror
fahr- und schwenkbar
FKG 360
300,00 €
wheeled and swivelling
Chrom chrome plated
Bottle 360 Glass Door
360l Inhalt capacity
abschließbar lockable
b60 t60 h159
b60 t50 h175
PK
7,00 €
Papierkorb
wastepaper basket
div. Farben various colours
d30 h35
FKU 360
230,00 €
Bottle 360 Air
Umluftkühlung no-frost system
360l Inhalt capacity
abschließbar lockable
b60 t61 h164
PK 2
11,00 €
Papierkorb
wastepaper basket
drehbar rotatable
div. Farben various colours
d30 h42
FKS 360
FKS 500
KS 01
173,00 €
195,00 €
195,00 €
Bottle 360
360l Inhalt capacity
abschließbar lockable
b60 t55 h159
Bottle 500
500l Inhalt capacity
abschließbar lockable
b76 t66 h150
Smeg
mit extra Gefrierabteil
with separate freezer
rot red
330l Inhalt capacity
STS 1
49,00 €
schwarz black
inkl. 2 Filter incl. 2 filter
2.4 kW Leistung power
G1
20,00 €
310,00 €
Donna
Edelstahl matt
satin stainless steel
d40 h186
G2
20,00 €
Garda
Chrom, Buche
chrome plated, beech
d35 h180
G3
20,00 €
Drago
Kunststoff plastic
d38 h170
RV
20,00 €
Konfektionsständer
38,00 €
clothing rail
Chrom chrome plated
höhenverst. height-adjust.
b66 t60 h179
WKS
Staubsauger
vacuum cleaner
GARDEROBE / COATRACK
KÜHLMÖBEL / REFRIGERATORS
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
Vino
3 Temperaturzonen
3 temperature zones
Glastür, Edelstahl
glass door, stainless steel
53 Flaschen bottles
b50 t59 h142
GFS 300
155,00 €
Freez 300
300l Inhalt capacity
b70 t72 h157
RR
RV: b150 t60 h130-180
RR: d80 h130-180
TH
35,00 €
Taschenhalter
bag holder
Chrom chrome plated
d40 h80
Bitte wenden!
SG 1
114,50 €
Sitzgruppe seating group
1 x T10, 4 x ST14g
L1
336,00 €
Small Lounge small lounge
2 x CB1, 1 x CTR
SG 3
68,50 €
Sitzgruppe seating group
1 x T04, 4 x ST03s
L4
256,00 €
Loungekombination lounge combination
2 x LB 90, 1 x LB 160, 1 x LT
SG 5
98,50 €
Stehgruppe seating group
1 x T15s, 2 x BH12s
L5
246,00 €
Loungekombination lounge combination
1 x CTR, 3 x ST16w
SG 6
79,50 €
Stehgruppe seating group
1 x T15, 2 x BH03s
BK 1
236,00 €
Barthekenkombination bar combination
1 x B03 mit with KS140, 1 x BH03s
SG 7
376,50 €
Stehgruppe seating group
1 x T120w, 4 x BH14w
BK 2
308,00 €
Barthekenkombination bar combination
1 x BT07, 1 x BH08
KOMBINATIONEN / COMBINATIONS
KOMBINATIONEN / COMBINATIONS
Preis netto pro Stück und Veranstaltung / Net price per unit and event
Unser komplettes Möbelprogramm finden Sie unter / Our complete furniture range can be found on
www.rappenglitz.de
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
6.A
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Komplettstände / Fa. Rappenglitz
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
KOMPLETTSTANDANGEBOT / COMPLETE STAND PACKAGE
Typ „Business“
64,00 € pro m²
Teppich (Standardfarben), Systemwand weiß (farbig gegen Aufpreis),
1 x 50W Strahler pro 3m², 2 x Langarmstrahler 75 W,
INKL
INKLUSIVE
MÖBE
MÖBEL
ÖBEL
1 x Stehgruppe (1 Stehtisch, 2 Barhocker)
carpet (basic colours), partition-wall white (coloured against surcharge),
1 x 50W spotlight per 3 m², 2 x long-arm spotlight, lockable cabin with wardrobe 0,5 m²,
storageroom 0,5 m²,1 x seating group (1 bar table, 2 bar stools)
Typ „Color“
79,00 € pro m²
Teppich (Standardfarben), Systemwand weiß (farbig gegen Aufpreis),
farbige Wände an Standgrenze, 1 x 50W Strahler pro 3m²,
1 x Blendentafel weiß je offener Standseite, verschließbare Kabine mit
Garderobe, 1 x Stehgruppe (1 Stehtisch, 2 Barhocker), 1 x Bartheke
INKL
INKLUSIVE
MÖBE
MÖBEL
carpet (basic colours), partition-wall white (coloured against surcharge),
colored walls on stand limits, 1 x 50W spotlight per 3 m²,1 x fascia board white
per open side, lockable cabin with wardrobe, 1 x seating group (1 bar table, 2 bar stools),
1 x counter
Typ „Square“
105,00 € pro m²
Teppich (Standardfarben), Systemwand 3,00 m weiß (farbig gegen Aufpreis),
verschließbare Kabine mit Garderobe, Truss mit 1 x 75 W HQI Strahler pro 4 m²,
Logo auf oberstes Wandelement (Hinterleuchtung gegen Aufpreis)
carpet (basic colours), partition-wall white (coloured against surcharge),
lockable cabin with wardrobe, Truss with 1 x 75W HQI-spotlight per 4 m²,
logo on top wall panel (illumination against surcharge)
Individueller Standbau | Individual trade fair stand
Ein individueller Messestand ist die Fortsetzung einer sensiblen Markenführung.
Unsere Designer passen den Messestand an das Erscheinungsbild ihrer Firma an.
Das Ergebnis ist Einzigartigkeit und ein hoher Wiedererkennungswert.
Gerne machen wir auch Ihnen ein budgetangepasstes Angebot.
An
n individual trade fair stand is the continuation of a sensitive brand management.
Our designers adapt the trade fair stand to your company‘s overall corporate image.
The result is a unique quality and a high recognition value.
We would also be delighted to make you an offer in line with your budget.
ohne Stromanschluss!
Ab 35 m² erhalten Sie einen Rabatt von 15% auf den Komplettstandpreis.
Die oben genannten Preise sind Mietpreise inkl. Transport sowie Auf- und Abbau, zzgl. Mwst.
As of 35m² stand space you will be given a discount of 15% on the price of the complete stand.
The above-mentioned prices are rental prices incl. transport as well as erection and dismantling and are subject to VAT.
Bitte wenden!
Rappenglitz Standbau / stand construction
Bestellformular / order form
STANDBAUPAKET ohne Stromanschluss|STAND PACKAGE without power supply
BUSINESS 64,00 €
COLOR 79,00 €
Max
Max R
Rappenglitz
appenglitz GmbH
GmbH
P
Palsweiser
alsweiser SStraße
traße 5
50
0
D
D-82216
-82216 Maisach/Gernlinden
Maisach/Gernlinden
SQUARE 105,00 €
TTelefon
elefon +
+49
49 ((0)81
0)81 4
42
2-2
29
95
52
2-0
TTelefax
elefax +
+49
49 ((0)81
0)81 4
42
2-2
29
95
52
2-9
99
9
[email protected]
[email protected]
www.rappenglitz.de
www.rappenglitz.de
Bitte kontaktieren Sie mich für einen individuellen Messestand | Please contact me for an individual trade fair stand
Standform Stand variant
Reihenstand row stand
1 Seite offen 1 side open
Eckstand corner stand
2 Seite offen 2 sides open
Kopfstand end stand
3 Seite offen 3 sides open
anthrazit anthracite
rot red
dunkelblau dark blue
dunkelrot dark red
Teppich carpet
grau grey
grün green
hellblau light blue
schwarz black
Weitere Farben oder Laminat auf Anfrage|Further colours or laminate upon request
Wand wall
weiß white
farbige Füllungen (Aufpreis)|coloured filling (surcharge)
blau blue RAL 5002
rot red RAL 3020
lfdm mtr ____
gelb yellow RAL 1021
grün green RAL 6001
je
19,00 €
anthrazit anthracite RAL 7015
grau grey RAL 7037
Zusatzausstattung additional equipment
Kabine 2x1 m cabin 2x1 m
68,00 €
Ablage weiß shelf white b100 t30
Stk pcs ____
Schrägablage weiß inclined shelf white b100 t35
Stk pcs ____
je
18,00 €
Langarmstrahler silber long-arm spotlight silver 75W
Stk pcs ____
je
25,00 €
Strahler spotlight 50W/12V
in vorhandene Stromschiene|in existing power bar
Stk pcs ____
je
18,00 €
Logo max. 0,5 m² logo max. 0,5 m²
Stk pcs ____
je
86,00 €
Schriftzeichen characters
Stk pcs ____
je
2,70 €
je
16,00 €
Blendenbeschriftung lettering on fascia
schwarz black
blau blue
rot red
grün green
Firma / company
andere Farben auf Anfrage other colours on request
Unsere Mietbedingungen finden Sie unter: www.rappenglitz.de/agb
Rental terms and conditions: www.rappenglitz.de/en/terms
Ansprechpartner / contact person
Wichtig:
Adresse / address
Bei Bestellungen ab 10 Tage vor Messebeginn wird ein Zuschlag
von 20% auf die Mietpreise erhoben.
Das Einbringen von Nägeln, etc., sowie das Streichen bzw. Bekleben der
Wände ist nicht gestattet.
Telefon / phone
Fax / fax
Important: Orders received 10 days or less prior to the commencement of the event
will be subject to a 20% surcharge.
Wallpapering of the system walls is not possible. The use of nails etc., as
well as painting or pasting of the walls is not permitted.
E-Mail / e-mail
USt-IdNr. / VAT ID
Ort place/ Datum date
Veranstaltung / show
Halle / hall
Stand / stand
Firmenstempel und rechtsgültige Unterschrift
Bitte Rechnungsadresse angeben / Please specify invoice address
Company stamp and legally valid signature
Die erforderlichen Elektro- und Wasseranschlüsse sind gesondert mit den dafür vorgesehenen Formularen des Veranstalters zu bestellen
- Für Kühlgeräte ist ein Nachtstromanschluss erforderlich The required electrical and water connections must be ordered separately using the appropriate forms
- A continuous power supply is required for refrigerators and freezers -
2/2
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
7
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Catering / Standbewirtung
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Unter der Internet-Adresse bzw. E-Mail-Adresse können Sie mit dem Service-Partner direkt in Kontakt treten. Dieser erstellt dann ein individuelles Angebot für Sie.
Gern berät Sie unser Service-Partner auch persönlich unter der u. g. Telefonnummer.
Servicepartner:
AC-Augsburger Catering
Am Messezentrum 5
86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 2 57 22 90
Fax +49 (0) 8 21. 2 57 22 82
[email protected]
www.ac-catering.de
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
Abgabetermin
06. 03. 2015
8
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Audiovisueller Mietservice / Licht - Ton - Video
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Wir bestellen laut umseitigen Bedingungen:
Aufbau am: __________________________ um ___________________, Abbau am: _________________________ um __________________
Beschallung:
Lautsprecheranlage klein
EUR/Tag
65,00
- 2 Lautsprecher klein für ca. 30-80 Personen
Lautsprecheranlage mittel
Wechseloptiken für Beamer auf Anfrage
Overheadprojektor – 400 W Halogen
40,00
Overheadprojektor – 575 W MSR
70,00
95,00
- 4 Lautsprecher klein für ca. 80-160 Personen
Lautsprecheranlage mittel
95,00
DVD-Player
- 2 Lautsprecher groß für ca. 80-160 Personen
Lautsprecheranlage groß
140,00
- 4 Lautsprecher groß für ca. 160-300 Personen
Aktiv-Lautsprecher
12,00
- auch für Rednerpult
Tischmikrofon
18,00
- Monitor / Projektor bitte extra bestellen
BlueRay-Player
25,00
- für ca. 10-20 Personen
Stativmikrofon
Videotechnik, Computer + Zubehör:
12,00
30,00
- Monitor / Projektor bitte extra bestellen
Media-Player USB/CF
18,00
- Monitor / Projektor bitte extra bestellen
LCD-TFT-Flachbildschirm 19’’/48 cm
30,00
LCD-TFT-Flachbildschirm 32’’/81 cm, 16:9
40,00
Drahtloses Handmikrofon
50,00
Drahtloses Ansteckmikrofon
50,00
LCD-TFT-Flachbildschirm 40’’/102 cm, 16:9
80,00
Drahtloses Mikrofon mit Kopfbügel
50,00
Plasma-Display 42“/106,5 cm, 16:9, VGA
80,00
CD-Player
18,00
Plasma-Display 42“/106,5 cm, 16:9, XGA
90,00
MP3-Recorder
25,00
Plasma-Display 50“/127 cm, 16:9, XGA
160,00
Plasma-Display 61“/155 cm, 16:9, WXGA
300,00
Nur in Verbindung mit Lautsprecheranlage!
Beamer, Projektoren:
Beamer (Daten-/Video-Projektor) 2000 ANSILumen
- Auflösung XGA 1024 x 768 Pixel
90,00
Beamer (Daten-/Video-Projektor) 3000 ANSILumen
- Auflösung XGA 1024 x 768 Pixel
95,00
Beamer (Daten-/Video-Projektor) 4500 ANSILumen
- Auflösung XGA 1024 x 768 Pixel
130,00
Beamer (Daten-/Video-Projektor) 6500 ANSILumen
- Auflösung XGA 1024 x 768 Pixel
250,00
Beamer (Daten-/Video-Projektor) 10000 ANSILumen
- Auflösung XGA 1024 x 768 Pixel
650,00
Lautsprechersatz für Plasma
25,00
Wandhalterung für Display
20,00
Bodenständer für Display
40,00
Videokamera mit Stativ
95,00
- Camcorder Mini-DV 3CCD
Laptop
ab 70,00
Aktivlautsprechersatz
15,00
Weiteres Zubehör wie Funkmaus, Laserpointer etc. auf Anfrage
Bitte wenden!
Leinwände, Tische, Zubehör
Stativleinwand 2 m x 2 m
28,00
Rahmenleinwand 2 m x 2 m
45,00
Rahmenleinwand 2,4 m x 1,8 m
60,00
Rahmenleinwand 3 m x 2,5 m
70,00
Rahmenleinwand 3,2 m x 2,4 m
80,00
Rahmenleinwand 4 m x 3 m
130,00
- Bitte ankreuzen: Aufprojektion Rückprojektion
Projektortisch für Video-Projektor
Laserpointer
Podest 2 x 1 m, 10 - 60 cm hoch
Flipchart mit 1 Block (10 Blatt)
Block (20 Blatt) für Flipchart
Rednerpult
Moderationswand/Pinnwand
8,00
5,00
20,00
18,00
8,00
25,00
20,00
Beleuchtung (zzgl. Montage)
Traverse (Alu-Gitterträger 3-Punkt)
- Preis pro Meter zuzüglich Montage!
Studio / TV-Scheinwerfer 1000 W
- Halogenlampe, Gehäuse silber/blau
Studio / TV-Scheinwerfer 2000 W
- Halogenlampe, Gehäuse silber/blau
Studio / TV-Scheinwerfer 5000 W
- Halogenlampe, Gehäuse silber/blau
Bühnenscheinwerfer PAR56, 300 W
- Halogenlampe, Gehäuse Alu poliert
Bühnenscheinwerfer PAR64, 500/1000 W
- Halogenlampe, Gehäuse Alu poliert
Halogenfluter 1000 W
Weitere Effektprojektoren und -scheinwerfer auf Anfrage
Display-/Klemmleuchte 250 W
12,00
22,00
40,00
6,00
8,00
8,00
8,00
Technisches Bedienpersonal Auf-/Abbau
(Berechnung nach Aufwand)
pro Stunde
Bei Bedarf an weiterer Technik und Fragen zur richtigen Geräteauswahl stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
36,00
6,00
Sonderformen wie Ecken, T-Stücke usw. auf Anfrage
HQI-Strahler 150 W
Studio / TV-Scheinwerfer 300 W
- Halogenlampe, Gehäuse silber/blau
Studio / TV-Scheinwerfer 650 W
- Halogenlampe, Gehäuse silber/blau
ab 8,00
9,00
10,00
Preise
Die Preise verstehen sich als Tagespreise, zuzüglich der gültigen Mehrwertsteuer, inkl. Anlieferung und Störungsdienst bei einer Mindestmietzeit von
zwei Veranstaltungstagen.
Rabatt
13 Veranstaltungstage 15%
14 Veranstaltungstage 20%
15 Veranstaltungstage 25%
16 Veranstaltungstage 30%
17 Veranstaltungstage 30%
18 Veranstaltungstage 35%
19 Veranstaltungstage 35%
ab 10 Veranstaltungstagen auf Anfrage
Art und Umfang der Leistung
Der Vermieter stellt dem Mieter für den vereinbarten Zeitraum Mietgeräte
zur Verfügung. Die Kosten für die Anlieferung sowie die Abholung sind im
Preis enthalten. Betriebsstörungen die nicht durch den Mieter zu verantworten sind, werden vom Vermieter auf eigene Kosten innerhalb 24 Std.
beseitigt. Für Ausfallzeiten innerhalb dieser Frist können keine Ersatzansprüche gestellt werden.
Der Vermieter behält sich eine Ersatzlieferung bei vorheriger Benachrichtigung bis zum Eingang des Vertrages vor.
Haftung
Der Mieter haftet für Schäden und das Abhandenkommen von Mietgeräten.
Die Haftung beginnt mit der Anlieferung und endet mit der Rücknahme durch
einen beauftragten des Vermieters. Nach der Rücknahme bzw. Abholung
werden alle Mietgeräte durch den Vermieter überprüft. Etwaige
Reklamationen werden dem Mieter innerhalb von 5 Werktage mitgeteilt. Bei
Verlust des Mietgerätes hat der Mieter Schadenersatz in Höhe des
Wiederbeschaffungspreis (Neupreis) zu leisten. Bei Beschädigung oder
Funktionsstörungen wird der Mietgegenstand auf Kosten des Mieters repariert, bzw. neu beschafft. Die Geräte sind durch den Vermieter nicht versichert.
Es wird empfohlen für die Dauer der Veranstaltung einschließlich Auf- und
Abbau eine ausreichende Versicherung gegen Diebstahl der angemieteten
Geräte abzuschließen.
Handhabung
Die Geräte sind laut Bedienungsanleitung und den Anweisungen des
Aufbaupersonals pfleglichst zu behandeln.
Das Öffnen der Geräte oder die Änderung von Grundeinstellungen durch den
Mieter auch im Störungsfall ist nicht zulässig. Kosten die durch
Nichteinhaltung entstehen, werden dem Mieter belastet.
Sonstige Leistungen
Einsätze im Rahmen des Störungsdienstes, die auf Grund unsachgemäßer
oder falscher Bedienung durch den Mieter entstehen, werden mit € 36,00
zuzüglich An- und Abfahrt berechnet. Verzögerungen des Auf-/
Abbaus sowie Sonderleistungen, die durch den Mieter oder durch von ihm
beauftragte Dritte entstehen, werden mit oben genannten Stundensatz in
Regie abgerechnet.
Rücktritt
Ein Rücktritt von diesem Miet-Auftrag hat schriftlich zu erfolgen und ist nur
bis spätestens 14 Tage vor Ausstellungsbeginn zulässig. Bei einem Rücktritt
zu einem späteren Zeitpunkt ist der volle Mietpreis zu entrichten.
Zahlungsweise und Fälligkeit
Der sich aus dem Miet-Auftragsformular errechnete Preis wird nach Aufbau
und Inbetriebnahme der Geräte mit Rechnungsstellung sofort fällig, und ist
durch das Standpersonal zu entrichten. Bei Überweisung muss der Betrag am
Aufbautag dem Konto des Vermieters gutgeschrieben sein.
Sonstiges
Gema-Gebühren etc. sind vom Mieter zu tragen.
Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist Augsburg.
Servicepartner:
A. Dick Veranstaltungstechnik
Friedberger Str. 11
86161 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 67 66-00
Fax +49 (0) 8 21. 5 67 66-03
[email protected]
www.dick-veranstaltung.de
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
9
Bewachung
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Unter Anerkennung der besonderen und allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Sicherheitsdienst bestellen wir:
Standwache
Standwache
(bis zu 8 Stunden (einmalig/oder pro Tag)
Datum:
von__________________bis__________________
Datum:
von__________________bis__________________
Datum:
von__________________bis__________________
Datum:
von__________________bis__________________
p. Std./€ 17,30
zzgl. ges. MwSt
p. Std./€ 17,80
zzgl. ges. MwSt
Besondere Geschäftsbedingungen:
1. Reklamationen müssen unverzüglich beim Leiter Wachdienst gemeldet werden, spätestens zum Zeitpunkt der Öffnung der Messe.
2. Alle Preise erhöhen sich an Sonntagen um 50 % und an Feiertagen um 100%.
Servicepartner:
MP-Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG
Energiepark 1
87784 Westerheim
Tel +49 (0) 83 36. 8 01 43 30
Fax +49 (0) 83 36. 8 01 43 31
[email protected]
Nachtstrom für Bewachung zu bestellen über die Messeleitung.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Bitte wenden!
MP-Sicherheitsdienst
HR A 11 200
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Diese AGB gilt für alle Verträge. Lieferung und sonstige Leistungen, einschließlich
Beratungsleistungen, Auskünfte und ähnliche Leistungen zwischen dem Sicherheitsdienst
(Auftragnehmer) und Ihrem Auftraggeber aus dem nicht kaufm. Verkehr. Geschuldet wird seitens des
Auftragnehmers die Leistung, nicht der Erfolg.
Unseren Angeboten liegen die uns erteilten Auskünfte zugrunde. Die Angebote werden nach bestem
Wissen und Gewissen erstellt. Sie sind freibleibend und unverbindlich.
1. Allgemeine Dienstausführung
Das Wach und Sicherheitsgewerbe ist gem. §34a der Gewerbeordnung ein erlaubnispflichtiges
Gewerbe und übt seine Tätigkeit als Revier-, Separat- u. Sonderdienst aus. Zu den Sonderdiensten
gehören Werkschutzdienste, Personenkontrollen, Personenbegleit- u. Schutzdienst, Geld- u.
Werttransporte, Kurier u. Belegtransporte, der Betrieb von Alarm-, Einsatz- u. Notrufzentralen
(Diensleistungszentralen) sowie die Durchführung von Kassen-, Ordnungs- u. Aufsichtsdiensten für
Ausstellungen, Messen u. Veranstaltungen.
Der Sicherheitsdienst und der Auftraggeber verpflichten sich, unverzüglich nach Abschluss des
Vertrages eine schriftliche, von beiden Parteien abzuzeichnende Dienstanweisung zu erstellen. Der
Auftraggeber hat dafür zu sorgen, dass der Sicherheitsdienst auch ohne deren besondere Aufforderung
alle, für die Ausführung des Auftrages notwendigen Unterlagen rechtzeitig vorgelegt werden u. ihr von
allen Vorgängen u. Umständen Kenntnis gegeben wird, die für die Ausführung des Auftrages von
Bedeutung sein könnten. Dies gilt auch für Vorgänge u. Umstände, die erst nach Tätigkeit durch den
Auftragnehmer bekannt werden (Informationspflicht des Auftraggebers).
Kommt der Auftraggeber seiner Verpflichtung aus Ziff. 1b nicht nach o. ist die Erstellung einer
Dienstanweisung aus zeitlichen o. technischen Gründen vor Aufnahme einer der og. Tätigkeiten nicht
möglich, so kann der Sicherheitsdienst die Dienstleistung in der Art u. Weise erbringen, wie sie es zu
Erfüllung des Auftrages für zweckmäßig erachtet.
Aus Schäden, die dadurch entstehen, dass der Auftraggeber nicht an der Erstellung der Dienstanweisung
mitgewirkt hat o. seine Informationspflicht aus 1 nicht nachgekommen ist, kann der Auftraggeber keine
Rechte ableiten.
Das Wach- u. Sicherheitsunternehmen erbringt seine Tätigkeit als Dienstleister (Keine
Arbeitnehmerüberlassung gem. Gesetz über die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung v.
07.04.1972 BGBI 1972 I,1993), wobei es sich seines Personals als Erfüllungsgehilfen bedient. Die
Auswahl des beschäftigten Personals u. das Weisungsrecht liegt, ausgenommen bei Gefahr im Verzug,
bei dem beauftragten Wach- u. Sicherheitsunternehmen. Es ist zur Erfüllung aller gesetzlichen, behördlichen, sozialrechtlichen u. berufsgenossenschaftlichen Verpflichtungen gegenüber seinen
Mitarbeitern allein verantwortlich.
Der Auftragnehmer wird über alles, was Ihm aufgrund des Auftrages zur Kenntnis gelangt, Schweigen
gegenüber Dritten wahren.
Berichte, Gutachten, Organisationspläne, Entwürfe, Zeichnungen, Aufstellungen, Angebote u.
Rechnungen des Auftragnehmers sind nur für den Auftraggeber bestimmt u. von diesem streng vertraulich zu behandeln. Der Auftraggeber haftet bei vereinbarungswidriger Weitergabe an oder der
Ermöglichung der Kenntniserlangung durch Dritte.
2. Begehungsvorschrift
Im Einzelfall ist für die Ausführung des Dienstes die schriftliche Begehungsvorschrift maßgeblich. Sie
enthält, den Anweisung des Auftraggebers entsprechend, die näheren Bestimmungen über die
Rundgänge, Kontrollen u. die sonstigen Dienstvorrichtungen, die vorgenommen werden müssen. Änderungen u. Ergänzungen der Begehungsvorschrift bedürfen der schriftlichen Vereinbarung. Soweit
unvorhersehbare Notstände es erfordern, kann in Einzelfällen von vorgesehenen Kontrollen,
Rundgängen u. sonstigen Dienstvorrichtungen Abstand genommen werden.
Alarmverfolgung: Die Kontrollen des Objektes werden anhand der Schleifenanzeige an der Alarmanlage
durchgeführt. Die Alarmanlage ist nach Beendigung des Kontrollganges, gem. besonderer Beschreibung,
wieder scharf zu stellen. Läßt sich die Alarmanlage nicht mehr scharf schalten, so ist über Telefon o. Funk
die Einsatzzentrale zu informieren u. im Namen des Auftraggebers u. auf dessen Rechnung der
Anlagenerrichter bzw. dessen Notdienst zu verständigen, um die Alarmanlage wieder scharf zu schalten.
Sind durch Einbruch, Einbruchversuche oder Vandalismus Fenster oder Türen beschädigt, so das ein
umgehender Zutritt möglich ist, u. besteht keine Möglichkeit, innerhalb eines angemessenen
Zeitraumes nach Betreten des Objekts eine der zu verständigenden Personen zu benachrichtigen, wird
im Namen des Auftraggebers u. auf dessen Rechnung die Feuerwehr beauftragt, den Schaden zu beheben (Notverschalung).
Bis zur Wiederscharfstellung der Alarmanlage durch die Errichterfirma bzw. bis die Anbringung der
Notverschalung durchgeführt ist, wird das Objekt von dem anwesenden Alarmverfolger des
Sicherheitsdienstes abgesichert.
3. Schlüssel und Notfallanschriften
Die für den Dienst erforderlichen Schlüssel sind vom Arbeitgeber rechtzeitig u. kostenlos zur Verfügung
zu stellen.
Für Schlüsselverlust u. Schlüsselbeschädigung haftet der Auftragnehmer im Rahmen der Ziff. 10. Der
Auftraggeber gibt dem Auftragnehmer die Anschrift bekannt, die bei der Gefährdung des Objektes,
auch Nachts, telefonisch benachrichtigt werden können. Anschriftenänderungen müssen dem
Auftragnehmer umgehend mitgeteilt werden. In den Fällen, in denen der Auftragnehmer über ausgeschaltete Alarmanlagen die Alarmverfolgung durchzuführen hat, ist vom Auftraggeber die
Benachrichtigungsreihenfolge anzuordnen.
4. Beanstandung
Beanstandungen jeder Art, die sich auf die Ausführung des Dienstes o. sonstigen Unregelmäßigkeiten
beziehen, sind unverzüglich nach Feststellung schriftlich der Betriebsleitung des Sicherheitsdienstes
zwecks Abhilfe mitzuteilen. Bei nicht rechtzeitiger Mitteilung können Rechte aus solchen
Beanstandungen nicht geltend gemacht werden.
Wiederholte o. grobe Verstöße in der Ausführung des Dienstes berechtigen nur dann zur sofortigen Lösung
des Vertrages, wenn der Auftragnehmer nach schriftlicher Benachrichtigung nicht in angemessener Fristbis spätestens 7 Werktagen- für Abhilfe sorgt.
5. Auftragsdauer
Der Vertrag läuft, soweit nicht anders vereinbart ist, bis zum 31.12. eines jeden Jahres. Wird er nicht 3
Monate vor Ablauf der Vertragszeit gekündigt, so verlängert sich die Vertragszeit um ein weiteres Jahr.
6. Ausführung durch andere Unternehmen
Der Auftragnehmer ist berechtigt, sich zur Erfüllung seiner Verpflichtungen andere gem. §34a GewO
zugelassener u. zuverlässiger Unternehmen zu bedienen.
7. Unterbrechung der Bewachung
Im Krieg oder im Streitfall bei Unruhen u. anderen Fällen höherer Gewalt kann der Auftragnehmer den
Dienst, soweit die Ausführung unmöglich wird, unterbrechen o. zweckentsprechend umstellen.
8. Vorzeitige Auftragslösung
Bei Umzug des Auftraggebers sowie bei Verkauf o. sonstigen Aufgaben des Wachobjektes, kann der
Auftraggeber das Vertragsverhältnis mit einer Frist von einem Monat kündigen.
Gibt der Auftraggeber den Wachbezirk auf oder verändert ihn, so ist er ebenfalls zu einer vorzeitigen
Lösung aus dem Vertrag, unter Einhaltung der Kündigungsfrist von einem Monat, berechtigt.
9. Rechtsfolge
Bei Tod des Auftraggebers tritt der Rechtsnachfolger in den Vertrag ein, es sei denn, dass der
Gegenstand des Vertrages hauptsächlich auf persönliche Belange, insbesondere den Schutz der Person
des Auftraggebers, abgestellt war. Durch Tod sonstiger Rechtsnachfolger o. Rechtsveränderungen des
Unternehmers wird der Vertrag nicht berührt.
10. Haftung und Haftbegrenzung
Bei Schadensersatzansprüchen jeglicher Art, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet der
Auftragnehmer nur, insofern etwaige Schäden vom Ihm, seinen gesetzlichen Vertretern oder seinen
leitenden Angestellten vorsätzlich verursacht wurden.
Schadensersatzansprüche direkt gegen die Mitarbeiter sind ausgeschlossen, sofern diese den Schaden
nicht vorsätzlich, nicht oder grob fahrlässig herbeigeführt haben.
Unabhängig von Ziff 10a)u. 10b) haftet der Auftragnehmer für die Schäden, die durch Ihn, seine gesetzlichen Vertreter, seine leitenden Angestellten, seinen Mitarbeitern o. gem. Ziff. 6 beauftragten
Unternehmer verursacht worden sind, soweit im Rahmen seines Haftpflichtversicherungsvertrages
vom Bewachungsunternehmen Versicherungsschutz gegeben ist. Dem Versicherungsvertrag liegen die
allg. Haftpflichtversicherungsbedingungen (AHB) u. die Bedingungen für die Haftpflichtversicherung
von Bewachungsunternehmen zugrunde.
Die Haftung des Unternehmens gem. Ziff 19c) ist begrenzt auf:
€ 2.000.000,00 für Personenschäden
€ 1.000.000,00 für Sachschäden
€
100.000,00 für Vermögensschäden
11. Haftung im nicht kaufmännischen Verkehr
Im nicht kaufm. Verkehr haftet der Auftragnehmer gem. Ziff 10 auch für Schäden, die fahrlässig von
sonstigen Erfüllungshilfen verursacht werden.
12. Geltendmachung von Haftpflichtansprüchen
Der Auftraggeber ist verpflichtet, Haftungsansprüche unverzüglich geltend zu machen. Der
Auftraggeber ist ferner verpflichtet, dem Auftragnehmer unverzüglich Gelegenheit zu geben, alle erforderlichen Feststellungen zur Schadensverursachung, Schadensverlauf u. Schadenshöhe selbst oder
durch Beauftragte zu treffen. Schadensaufwendungen die dadurch entstehen, dass der Auftraggeber
seine vorstehenden Verpflichtungen nicht o. nicht unverzüglich nachkommt, gehen zu seinen Lasten.
Für Entschließungen des Auftraggebers, die aufgrund von Empfehlungen des Auftragnehmers gefaßt
werden, wird nicht gehaftet.
13. Haftungsnachweise
Der Auftragnehmer ist verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung im Rahmen der übernommenen
Haftung, deren Grenzen sich aus Ziff. 10 ergeben, abzuschließen.Der Auftraggeber kann den Nachweiß
über den Abschluß einer solchen Versicherung verlangen.
14. Zahlung des Entgeltes
Das Entgelt für den Vertrag ist, soweit nicht anders vereinbart monatlich zu zahlen. Die Rechnungen
sind nach Erhalt fällig und binnen 14 Tagen zu zahlen. Die Zahlungen sind zu leisten rein bar, ohne
jeden Abzug, frei Zahlstelle des Auftragnehmers in deutscher Währung (Euro).
Aufrechnung und zurückbehalten des Geldes sind nicht zulässig, es sei denn, im Falle einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung. Bei Zahlungsverzug ruht die Leistungsverpflichtung
des Auftragnehmers selbst seiner Haftung, ohne das der Auftraggeber von der Zahlung für die
Vertragszeit oder dem Vertrag überhaupt entbunden ist. Voraussetzung hierfür ist, dass der
Auftraggeber abgemahnt und Ihm eine angemessene Nachfrist eingeräumt wurde.
15. Preisänderung
Im Falle der Veränderung von Lohnkosten oder Lohnnebenkosten, insbesondere durch Abschluß neuer
Lohn-, Mantel-, oder Tarifverträge, ist das Entgelt um den Betrag in gleicher Weise zu verändern, um
den sich durch die Veränderung der Lohnkosten die Selbstkosten für die Ausführung des Auftrages
geändert haben zzgl. der gesetzl. Umsatzsteuer. In Fällen, in denen der Auftragnehmer übergeschaltete Gefahrmeldeanlagen die Alarmverfolgung durchzuführen hat, gilt dies sinngemäß für die vom
Auftragnehmer zu Aufschaltung an die Deutsche Telekom AG entrichteten Entgeltes für die
Leistungsbereitschaft.
16. Vertragsbeginn, Vertragsänderung
Der Vertrag ist für den Auftragnehmer von dem Zeitpunkt an verbindlich, zu dem der Auftraggeber die
schriftliche Auftragsbestätigung zugeht.
Der Auftraggeber versichert mit der Unterzeichnung des Vertrages, dass er keine staatsgefährdenden,
verfassungswidrigen oder in irgendeiner Weise rechtswidrigen Ziele mit dem Auftrag verfolgt.
Für die Durchführung des Auftrages (auch im Ausland) und die sich hieraus ergebenden Ansprüche gilt
nur das deutsche Recht.
Nebenanreden, Änderungen, Ergänzungen o. Einschränkungen des Vertrages bedürfen der schriftlichen Form.
17. Vertragswirksamkeit (Teilunwirksamkeitsklausel)
Falls einzelne Bestimmungen dieses Vertrages rechtsunwirksam sein sollten, so sollen sie so umgedeutet werden, so dass der ungültigen Bestimmungen verbundene Zweck erreicht wird. Die Gültigkeit
aller übrigen Bestimmungen wird dadurch nicht berührt.
18. Gerichtsstand und Erfüllungsort
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz der Betriebsleitung des Auftragnehmers. – Diese Vereinbarung gilt ausdrücklich auch für den Fall, dass die im Klagewerk in Anspruch zu nehmende Partei nach
Vertragsabschluß ihren Sitz, Wohnort oder gewöhnlicher Aufenthaltsort verlegt.
Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis im Wege des Mahnverfahrens können geltend gemacht werden.
MP-Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG, Energiepark 1
87784 Westerheim
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
10
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Spedition
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Wann beginnen Sie mit dem Standaufbau?
Datum
______________ Uhrzeit ________________
Wir bestellen laut umseitigen Speditionstarif:
Anlieferung von EU-Ware zum Stand
Datum ______________ Uhrzeit ________________
Zollabfertigung und Anlieferung von Zollgut (Drittlandsware) zum Stand Datum ______________ Uhrzeit ________________
Angaben zum Messegut: Um den Einsatz der erforderlichen Hebewerkzeuge sowie die Disposition in der Halle rechtzeitig planen zu können,
benötigen wir vorab Angaben zu Exponaten, die eine Länge von 3 m und / oder ein Gewicht von 5 t überschreiten.
ca. Gewicht _______________________ (kg)
Abmessungen _______________________ (LxBxH)
Aufbau
Abbau
Gabelstapler
_______ t Tragkraft
Datum ___________ Uhrzeit ___________
Gabelstapler
_______ t Tragkraft
Datum ___________ Uhrzeit ___________
Kran
_______ t Tragkraft
Datum ___________ Uhrzeit ___________
Kran
_______ t Tragkraft
Datum ___________ Uhrzeit ___________
_____ Transportarbeiter
Datum ___________ Uhrzeit ___________
_____ Transportarbeiter
Datum ___________ Uhrzeit ___________
Vollguteinlagerung
Datum ___________ Uhrzeit ___________
Vollgutzustellung
Datum ___________ Uhrzeit ___________
Leergutbehandlung und Zwischenlagerung
ja (ca. _________ cbm)
nein
Während der Messe sowie in den Auf- und Abbauphasen ist das BTG-Büro am Messegelände Augsburg besetzt. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich
bitte an die Messezentrale unter Tel +49 (0) 8 21. 49 86-134, -143. Mobil ist das Messeteam unter folgenden Rufnummern erreichbar:
+49 (0) 1 75. 4 32 44 74 und +49 (0) 1 75. 4 32 44 76.
Transporte durch BTG
Wir bitten die Ausstellerfirmen, den Versand bzw. die Anlieferung von Messegut mit BTG Messe-Spedition GmbH abzustimmen. Falls Sie den Transport
bis zum Messegelände selbst arrangieren, beachten Sie bitte die Termine und Adressierungsvorschriften gemäß den BTG-Richtlinien. Die Anlieferung an den
Messestand wird lt. Ihren Anweisungen disponiert.
Servicepartner:
BTG Messe-Spedition GmbH
Parkstraße 35
86462 Langweid/Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 49 86-1 50
Fax +49 (0) 8 21. 49 86-1 53
[email protected]
Mobil +49 (0) 1 75. 4 32 44 74
Der Messespediteur ist gehalten, die Kosten für erbrachte Dienstleistungen zu kassieren. Bitte statten Sie ihr Standpersonal auf dem Messegelände mit genügend Barmittel bzw. Master Card oder Visa-Kreditkarte aus. Die Abrechnung erfolgt, sofern keine anders lautende Vereinbarung getroffen ist, ausschließlich mit dem im Verzeichnis genannten Aussteller und/oder dem Auftraggeber.
Der Messespediteur arbeitet ausschließlich auf Grund der ADSp (Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen), neueste Fassung. Diese Geschäftsbedingungen liegen in den Büroräumen aus und können dort eingesehen werden. Den einzelnen Leistungen des Messespediteurs liegt der jeweils gültige
Messespeditionstarif zugrunde.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
Bitte wenden!
Speditionstarif
für Messen und Ausstellungen
Gültig ab Januar 2014
1.
Weiterleitung ab Empfangsstation
Transport ab Ankunft dt. Flughafen bis Ankunft Messegelände Augsburg, inklusive
Transitabfertigung
ex Flughafen
Frankfurt
(FRA)
Grundgebühr
(Minimum) bis 50 kg
€ 265,00 je kg
bei Sendungen über 50 kg entstehen zusätzlich zur Grundgebühr Kosten gemäß folgen
!"#
der Staffelung:
1151
1300 kg
€ 241,10 je kg
!€"#$$
1301
1500kg
240,95 je kg
1501
1750 kg
€ 240,75 je kg
%
&&' & (
1751
- 1000
kg
€ 240,65 je kg
)
- %*
1001
3000 kg
€ 240,45 je kg
darüber auf Anfrage
+
$
, ! +" - ex Flughafen München (MUC) / Augsburg (AGB)
, +
$
! + - 50 kg
+Grundgebühr(Minimum)bis
$
. !€ 130,00
/ - .+bei Sendungen
$
! .
- über +50 kg entstehen zusätzlich zur Grundgebühr
Kosten
gemäß fol+ + gender $Staffelung: ,
! - 1151
1300 kg
€ 240,70 je kg
1301
1500 kg
€ 240,60 je kg
$!%&#'
!(#
1501
1750 kg
€ 240,50 je kg
1751
1000 kg
€ 240,40 je kg
!
1001
3000 kg
€+0$$
240,30 je kg
darüber auf Anfrage
% &&' & (
ab Eingang Seehafen
bis Messegelände
nach Aufwand
)
%*
Flughafen- / Hafengebühren sowie Zwischenlagerung werden nach
+Aufwand
$ / offiziellen, Tarifen
berechnet.
! # - , +ab BTG-Lager
$
bis Messegelände Augsburg!nach
/ Aufwand
- Langweid
+
$
. ! 0 - in
.+Überlagernahme
$
+ 86462
Langweid, je 100 kg
!€ 245,85
- + +
$
,
! 1 - 2.
Abfertigung auf dem Messegelände
Stückgut Sammelgüter
)
' 2
ab Ankunft Messegelände bis Messestand; je 100 kg
€ 113,00
Minimum
€ 159,00
*'+
,-,$
,
$,'./
$
3.
Leergutbehandlung
(/0
0,)
' 2
Abholung des Leergutes am Messestand. Einlagerung
der Messe.
1
23430,56
! während
/
Wiederanlieferung an den Stand nach Messeende:
)
per angefangenem cbm – Minimum 1 cbm
€ 148,50
sonntags zzgl. 25%
3 - + ! +$$
! #$$
4.
Vollgutlagerung / Zollgutlagerung
je angefangener cbm
70
Abholung vom Messestand
per cbm
€ 124,50
4
5
Lagerumschlag
+ Lagermiete
per cbm 2
€ 115,00 6
*
Zustellung
am Messestand % 'per
cbm
€ 124,50
Minimum
'
+ '3 && "7
Lagerversicherung
125,00
!€1$$
auf Anfrage
48
'-
5.
Hebegeräte / Arbeitskräfte
Hubwagen
je Stunde
' je halbe Stunde
Gabelstapler
bis 3,5 t
4'
' je halbe Stunde
Gabelstapler8
bis4
5,0 t
9
' je halbe Stunde
Gabelstapler
bis 6,0 t
25-t-Kran
je Stunde
BTG-Mitarbeiter/Supervisor
je Stunde
4'
Transportarbeiter
je Stunde
+
)'
)
Spezialgeräte und Spezialkräfte
auf Anfrage.
€ 212,50
!€"/$$
239,00
!€+.$$
243,00
!€"/$$
246,50
130,00
!€+"$$
€ 245,00
€ 233,00
Gabelstaplereinsätze
:2
- % werden je angefangene Stunde und
! + nach
$$ 1 Stunde je
angefangene, halben Stunde gerechnet.
, - %
! 1$$
Das Mitführen von Spezialausrüstung wie Haken, Schäkel, Seile oder
-geschieht
%
1/$$ verursachen.
Gabelverlängerung
nur auf Anforderung und kann!Zuschläge
0 - %
! $$
1 $$( - %
! +.$$
;$ < % - %
! 1#
- %
! ,/
%& %& & 2 - % ' +
% - % ' = %& 6& 2 % $
' 9'
'
Zuschläge
Hakenlastversicherung auf Kraneinsatz / Einsatzzeit
5%
-$)
Überstundenzuschlag ab 17.00 Uhr
25 %
Nachtzuschlag ab 20.00 Uhr
50 %
:' (& < 5&&
7
Samstagszuschlag
25 %
>&' +. ?
" 7
Sonntagszuschlag
50 %
@'&' " ?
7
Feiertagszuschlag
100 %
%&'
" 7
Für Anfahrt und Abfahrt können je 15 Minuten (Gabelstapler) und je 1 Stunde (Kran)
%&'
7
berechnet werden. Außerhalb der offiziellen Auf- und Abbauzeiten+ werden
&'
7
Rüstzeiten nach Aufwand verrechnet.
A - + - +
% ( ' 2 ) & $ $
6. &
Zollabfertigung
Registrierung
2 /B&
' 2 '
T-1-Erstellung für Weiterleitung zum Messegelände
je Versandschein
€ 165,00
3-
'"
Zollsicherheitsleistungen
0,5% vom CIF-Wert
$+$5
Minimum 6 & < € 125,00
- C'
! 0#$$
Temporäre Zollabfertigung auf Verwendungsschein oder CarnetATA:
9'
7 DE$6
!€ "#$$
bis^
1500 kg
165,00
bis
1000 kg
€ 195,00
9
*
über
1000 kg
€ 115,00
C2' CF
! +"$$
Zollbeschau, je cbm, Minimum 3 cbm
€ 119,00
D ! #$$
Sicherheitsleistung / Zollbürgschaft
0,5% vom CIF-Wert
9' - %
! 0 $$
Minimum
€ 145,00
%' < 9' 7 DE$6 ! 1$$
Definitive Zollabfertigung für Verbrauchsgüter
&
! #$$
je Zollantrag
€ 165,00
zusätzlich
je Tarifposition C'
€ 118,00
=
9
Zollbeschau, je cbm
119,00
- 9
!€ .$$
&&'
- Raten
! + $$
Dieselben
wie für die Einfuhrabfertigung kommen bei der Ausfuhr
zur
Anwendung.
9:
7. %
Nebengebühren - < %
>&
Speditionsprovision, je t/Sendung
'
Übersetzungen
C
Transportversicherung
B
Vorlageprovision auf Auslagen
Regiekosten
2+,
! " $$
' 2
€ 120,00
nach
Aufwand
7
aufAnfrage
7 3%
5%
' ' % 8. =Hinweise
%$ 4' C Der vertraglich verpflichtete Spediteur verfügt auf dem Messegelände über die allei5G
%
2 & %
$
nige Speditionsund Lagerberechtigung,
d. h. Verbringen
von Exponaten,
: usw.
2zum
9
&2Hilfsgeräte
Standbaumaterial
Stand inklusive &
Gestellung
eventueller
5
sowie Zollabfertigung zur temporären bzw. definitiven Einfuhr.
Alle
5
Tarif
-2$
Entgelte
und
Auslagen '
nach diesem
sind
fällig,
sobald
die jeweilige
Leistung
4
'
9&
+ Zugang
der
'
erbracht
ist. Zahlungsverzug
tritt spätestens
10 Tage nach
Rechnung
ohne dass es einer
Mahnung
Voraussetzungen
bedarf.
9
ein,
B'
oder
sonstiger
Im Übrigen ist der
Messespediteur
berechtigt,
oder Anzahlung
für
C&
= 6
eine
Sicherheit
'
Leistungen
zu verlangen,
die nach
Tarif bestellt&worden
sind. '
alle
%'
&
diesem
4
2
Die Haftung
der BTG
Messe-Spedition
GmbH für Schäden an Gütern in
unserem
Gewahrsam
ist
auf
€ 5,–/je kg brutto begrenzt. Sie beginnt mit der
; + (/ * + $) körperlichen Übernahme der Ware und endet mit dem Abstellen der nicht
,
< =**' 6 ausgepackten Güter am Stand des Ausstellers – auch, wenn der Aussteller
. >
$ 1
oder dessen Beauftragter nicht anwesend ist und die Übergabe nicht doku
werden
$
$
mentiert
kann.
Beim Rücktransport
durch
BTG beginnt
die
Haftung
, erst mit
der
Abholung der $=
wiederverpackten
Güter
am Stand –
auch, wenn
(
$
,
1
$
die Versandpapiere
früher
im BTG-Büro
abgegeben
werden.
,
( "$ $ (/
Für alle
Aufträge
an
die BTG MESSE-SPEDITION
GMBH gelten die
+
,
?
$
„Allgemeinen
Spediteurbedingungen“
(ADSp)
- neueste
Deutschen
*$= ,
8
(/*
Fassung.
Erfüllungsort
und
Gerichtsstand
ist
Augsburg.
(
,
Im Übrigen gelten die für die jeweilige Veranstaltung vom Veranstalter herausgege
)(/
@;A/AB:(+
benen Richtlinien. Reklamationen jeglicher *
Art können
nur unmittelbar nach Erhalt
C
;$
!;
# D
der Güter schriftlich
im Büro des
C
Vertragsspediteurs eingereicht
werden.
$
Berechnungsgrundlage 1 cbm = 300 kg: Nettoraten gem. Tarif zuzüglich der jeweils
gültigen Mehrwertsteuer.
E > -2 C C
B' B -' A ' 5 '' ; C ' 2 ;' + ' H
,
3 @ &&' -2 2
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
11
zur Weiterleitung an die
AXA-Versicherungs AG
Ausstellungs-Versicherung
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Grundlage dieser Versicherung bilden die Allgemeinen Bedingungen für Ausstellungs-Versicherungen in der neuesten Fassung, sowie die geschriebenen
Zusatzbedingungen.
Der Ausstellungsstand muss während des Auf- und Abbaues sowie während der Messe ständig beaufsichtigt werden.
Wir beantragen hiermit die Versicherung unseres Ausstellungsgutes bei der „AXA Versicherung AG“ mit einer Gesamtversicherungssumme von
EURO ______________________
auf nachbenannte Artikel
Beiträge:
a) Versicherung des Transport- und Aufenthalts-Risikos (z.B. Diebstahl, Einbruch, Feuer)
in Leichtbau-, Zelthallen und für im Freien ausgestellte Güter - Zuschlag:
4,5 ‰
1,8 ‰
b)
1.
2.
3.
2,5 ‰
25 ‰
10 ‰
Zuschlag für Einschluss der Bruchgefahr
Bei Flüssigkeiten
bei Glas usw.
bei Modelle aus Holz, Metall usw.
EURO __________________
EURO __________________
EURO __________________
Bei Einschluss der Bruchgefahr ist lediglich die hierfür in Betracht kommende Versicherungssumme einzusetzen.
c) für echten Schmuck, Pelz- und Lederbekleidung, Teppiche und Artikel der Unterhaltungselektronik, sowie Kommunikationsgeräte.
Versicherung nur möglich nach vorheriger Abstimmung mit dem Versicherer
Zuschlag ca. 100 %
d) Vorversicherung / Vorschäden
1. Besteht oder bestand eine Ausstellungsversicherung
ja
2. Sind in den letzten 3 Jahren Schäden eingetreten
wenn ja, Anzahl, Art, Höhe
nein
Gesellschaft
Vers.-Nr.
Der Mindestbetrag beträgt EURO 175,– zzgl. Versicherungssteuer.
AXA Versicherung AG
Abt. Transport
Ridlerstraße 75
D-80339 München
Tel +49 (0) 89. 5 40 61 82 37
Fax +49 (0) 89. 5 40 61 82 99
Sachbearbeiter: Frau Wildenauer
ACHTUNG: Für Anträge, die nicht 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung bei der AXA Versicherung AG eingehen, wird die Antragsannahme
vorbehalten.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Versicherungsnehmers
Bitte wenden!
1. Grundsätzliche wichtige Hinweise für den Antragsteller zur Ausstellungsversicherung
(Auszug aus den Versicherungsbedingungen)
I.
Versicherte Gefahren
Während der Transporte und der mit ihnen in gewöhnlichem Reiseverlauf verbundenen Aufenthalte in der Messe, erstreckt sich die Versicherung auf alle
Gefahren, welchen das versicherte Ausstellungsgut ausgesetzt ist, so weit nachstehend nichts anderes bestimmt ist.
Insbesondere erstreckt sich der Versicherungsschutz auf Verluste und Schäden, entstanden durch Transportmittelunfälle, Brand, Blitzschlag, Explosion,
(außer durch Kernenergie) höhere Gewalt, Einbruchdiebstahl, Diebstahl, Beraubung sowie mut- oder böswillige Beschädigung durch dritte Personen.
Auf Antrag können mitversichert werden, die persönlichen Effekten der Standbeantragten und der versicherten Firma, ausschließlich gegen Schäden entstanden durch Feuer, Einbruchdiebstahl und Diebstahl.
II. Schadenersatzkosten
Der Versicherer übernimmt die Kosten für eine ordnungsgemäße Reparatur der beschädigten Gegenstände. Im Totalschadensfall wird der Wert des
Gegenstandes zum Schadenszeitpunkt (Zeitwert) ersetzt.
III. Insbesondere nicht versicherte Gefahren / Schäden / Güter
Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind Schäden und Verluste, entstanden durch Montage- und Demontage u. a., Vorführung, Probebetrieb,
Belastungsversuche oder dergleichen. Weiterhin Schäden durch Leimlösungen, Verkratzungen, Verschrammungen, Rissig- und Blindwerden der Politur
und Mürbheit der Polsterstücke sowie Emailabsplitterungen. Witterungseinflüsse bei unter freien Himmel aufgestellten Gütern sind nicht mitversichert
sowie Diebstahl und Abhandenkommen von der während der Messe zum Verbrauch bestimmten Güter (z.B. Werbeprospekte, Kataloge, Lebens- &
Genussmittel). Nicht versichert sind Dokumente, Wertpapiere, Fahrkarten, Geld und sonstige Wertsachen.
Generell nicht versichert sind politische Risiken (z.B. Krieg, Streik, Aufruhr).
2. Beaufsichtigung und Bewachung
1. Der Messestand muss während des Auf- und Abbaues sowie während der Messe/Ausstellung ständig beaufsichtigt werden.
2. Voraussetzung für die Gültigkeit des Versicherungsschutzes gegen Diebstahl und Einbruchdiebstahl ist, dass außerhalb der täglichen Öffnungszeiten eine
ständige Bewachung der Messe durch einen Mitarbeiter des für die Messeleitung tätigen Bewachungsunternehmen vorgenommen wird.
3. Schadensmeldung
Jeder Schaden, für den ein Anspruch geltend gemacht werden soll, ist
1. sofort nach Feststellung der Messeleitung zu melden. Sie übergibt der AXA Versicherung AG eine Durchschrift der Schadensmeldung.
2. Bei Einbruchdiebstahl- und Diebstahlschäden spätestens am Tag nach der Feststellung bei der zuständigen Polizei-Dienststelle Anzeige zu erstatten.
3. Bei einem Schaden – wie bei 2 – über EURO 500,– gleichzeitig die AXA Versicherung AG telefonisch (+49 (0) 89. 54 06 18-852) oder per
Fax (+49 (0) 89. 54 06 18-299) zu verständigen.
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
12
zur Weiterleitung an unseren
Servicepartner als Auftragnehmer
Standreinigung
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Die allgemeine Reinigung der Messehallen veranlasst die Messeleitung. Die Reinigung des eigenen Standes ist vom Aussteller zu veranlassen.
Standgrundreinigung
Abrechnung nach
Regiestunden à € 21,50
Tag der Grundreinigung:
Leiter des Standbaues:
Datum: __________________________________
Uhrzeit: __________________________________
________________________________________
Tägliche Reinigung
Standgröße:
1. Tag der Reinigung:
des Standes pro m2 und Tag
€ 0,60 + gesetzl. MwSt
Mindestbetrag (Messezeitraum) € 49,50
+ gesetzl. MwSt
____________________________m2 Datum ______________________
letzter Tag der Reinigung:
Datum ______________________
Die tägliche Reinigung beinhaltet folgende Leistungen: Aschenbecher entleeren und nass auswischen, Tische feucht abwischen, Papierkörbe entleeren, Bodenhartbeläge nass wischen, Teppichböden absaugen.
Wichtig: Die tägliche Reinigung erfolgt ab 19.00 Uhr oder nach Ende der Abendveranstaltung. Sollte der Stand als Ganzes (keine Kabinen) verschließbar sein, so
muss der Schlüssel bei der Vertragsfirma abgegeben werden. Der Aussteller hat einen Stromanschluss innerhalb des Standes bereitzustellen.
Reklamationen können nur am nächsten Tag entgegengenommen werden.
Sonderleistungen
Wir haben starken Schmutz- und Abfall während der Messezeit und benötigen den Tagesreinigungsservice in Regie wie folgt:
_________________________ Uhr
_________________________ Uhr
______________________Uhr/oder______________________täglich
______________________________________________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________________________________________
Abzeichnen des Regiezettels direkt am Stand durch die Standleitung. Regiestunde: € 21,50
Glasreiniger
Regiestunde: € 25,50
Servicepartner:
Zirbelnuß Gebäudereinigung GmbH & Co. KG
Ulmer Landstraße 287
86391 Stadtbergen
Tel +49 (0) 8 21. 444 79-0
Fax +49 (0) 8 21. 444 79-11
[email protected]
www.zirbelnuss.net
Die Reinigungskosten werden den Ausstellern durch einen Beauftragten der Vertragsfirma berechnet und sind sofort am Stand zu bezahlen.
Das Standpersonal ist darüber zu informieren und mit den dafür erforderlichen Barmitteln auszustatten. Aus Organisationsgründen kann von dieser Bestimmung nicht abgesehen werden. Alle Preise erhöhen sich um die gesetzliche Mehrwertsteuer. Gerichtsstand und Erfüllungsort, auch für das
Mahnverfahren, ist für beide Teile Augsburg.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
FÜR AUSSTELLER MIT
GETRÄNKEAUSSCHANK:
Bitte umseitiges Plakat gut sichtbar
an Ihrem Messestand anbringen
Die Messeleitung
18:00
18:00
Uhr
einzustellen
ist um
Ausschank von
Getränken
Der
1.an einem Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren unzugänglichen Ort aufgestellt ist oder
2.durch technische Vorrichtungen oder durch ständige Aufsicht sichergestellt ist, dass Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren Tabakwaren nicht entnehmen können.
(2) In der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren nicht in Automaten angeboten werden. Dies gilt nicht, wenn ein Automat
Das Rauchen ist nicht gestattet!
(1) In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren an Kinder oder Jugendliche unter 16 Jahren weder abgegeben noch darf ihnen das
Rauchen gestattet werden.
§ 10 Rauchen in der Öffentlichkeit, Tabakwaren
(4) Alkoholhaltige Süßgetränke im Sinne des § 1 Abs.2 und 3 des Alkopopsteuergesetzes dürfen gewerbsmäßig nur mit dem Hinweis „Abgabe an Personen unter 18 Jahren
verboten, § 9 Jugendschutzgesetz“ in den Verkehr gebracht werden. Dieser Hinweis ist auf der Fertigpackung in der gleichen Schriftart und in der gleichen Größe und
Farbe wie die Marken- oder Phantasienamen oder, soweit nicht vorhanden, wie die Verkehrsbezeichnung zu halten und bei Flaschen auf dem Frontetikett anzubringen.
§ 20 Nr. 1 des Gaststättengesetzes bleibt unberührt.
1. an einem für Kinder und Jugendliche unzugänglichen Ort aufgestellt ist oder
2. in einem gewerblich genutzten Raum aufgestellt und durch technische Vorrichtungen oder durch ständige Aufsicht sichergestellt ist, dass Kinder und Jugendliche
alkoholische Getränke nicht entnehmen können.
(3) In der Öffentlichkeit dürfen alkoholische Getränke nicht in Automaten angeboten werden. Dies gilt nicht, wenn ein Automat
(2) Absatz 1 Nr. 2 gilt nicht, wenn Jugendliche von einer personensorgeberechtigten Person begleitet werden.
weder abgegeben noch darf ihnen der Verzehr gestattet werden.
1. Branntwein, branntweinhaltige Getränke oder Lebensmittel, die Branntwein in nicht nur geringfügiger Menge enthalten, an Kinder und Jugendliche,
2. andere alkoholische Getränke an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren
(1) In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen
§ 9 Alkoholische Getränke
In schwierigen Fällen hat die zuständige Behörde oder Stelle das Jugendamt über den jugendgefährdenden Ort zu unterrichten.
1. zum Verlassen des Ortes anzuhalten,
2. der erziehungsberechtigten Person im Sinne des § 7 Abs. 1 Nr. 6 des Achten Buches Sozialgesetzbuch zuzuführen oder, wenn keine erziehungsberechtigte Person
erreichbar ist, in die Obhut des Jugendamtes zu bringen.
Hält sich ein Kind oder eine jugendliche Person an einem Ort auf, an dem ihm oder ihr eine unmittelbare Gefahr für das körperlich, geistige oder seelische Wohl droht, so
hat die zuständige Behörde oder Stelle die zur Abwendung der Gefahr erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Wenn nötig, hat sie das Kind oder die jugendliche Person
§ 8 Jugendgefährdende Orte
Geht von einer öffentlichen Veranstaltung oder einem Gewerbebetrieb eine Gefährdung für das körperliche, geistige oder seelische Wohl von Kindern oder Jugendlichen
aus, so kann die zuständige Behörde anordnen, dass der Veranstalter oder Gewerbetreibende Kindern und Jugendlichen die Anwesenheit nicht gestatten darf. Die
Anordnung kann Altersbegrenzungen, Zeitbegrenzungen oder andere Auflagen enthalten, wenn dadurch die Gefährdung ausgeschlossen oder wesentlich gemindert wird.
§ 7 Jugendgefährdende Veranstaltungen und Betriebe
(2) Die Teilnahme an Spielen mit Gewinnmöglichkeit in der Öffentlichkeit darf Kindern und Jugendlichen nur auf Volksfesten, Schützenfesten, Jahrmärkten, Spezialmärkten
oder ähnlichen Veranstaltungen und nur unter der Voraussetzung gestattet werden, dass der Gewinn in Waren von geringem Wert besteht.
(1) Die Anwesenheit in öffentlichen Spielhallen oder ähnlichen vorwiegend dem Spielbetrieb dienenden Räumen darf Kindern und Jugendliche nicht gestattet werden.
§ 6 Spielhallen, Glücksspiele
(3) Die zuständige Behörde kann Ausnahmen genehmigen.
(2) Abweichend von Absatz 1 darf die Anwesenheit Kindern bis 22 Uhr und Jugendlichen unter 16 Jahren bis 24 Uhr gestattet werden, wenn die Tanzveranstaltung von
einem anerkannten Träger der Jugendhilfe durchgeführt wird oder der künstlerischen Betätigung oder der Brauchtumspflege dient.
(1) Die Anwesenheit bei öffentlichen Tanzveranstaltungen ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person darf Kindern und
Jugendlichen unter 16 Jahren nicht und Jugendlichen ab 16 Jahren längstens bis 24 Uhr gestattet werden.
§ 5 Tanzveranstaltungen
(4) Die zuständige Behörde kann Ausnahmen von Absatz 1 genehmigen.
(3) Der Aufenthalt in Gaststätten, die als Nachtbar oder Nachtclub geführt werden, und in vergleichbare Vergnügungsbetrieben darf Kindern und Jugendlichen nicht
gestattet werden.
(2) Absatz 1 gilt nicht, wenn Kinder oder Jugendliche an einer Veranstaltung eines anerkannten Trägers der Jugendhilfe teilnehmen oder sich auf Reisen befinden.
(1) Der Aufenthalt in Gaststätten darf Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nur gestattet werden, wenn eine personensorgeberechtigte oder erziehungsbeauftragte
Person sie begleitet oder wenn sie in der Zeit zwischen 5 Uhr und 23 Uhr eine Mahlzeit oder ein Getränk einnehmen. Jugendlichen ab 16 Jahren darf der Aufenthalt in
Gaststätten ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person in der Zeit von 24 Uhr und 5 Uhr morgens nicht gestattet werden.
§ 4 Gaststätten
AUSZUG AUS DEM JUGENDSCHUTZGESETZ
Abschnitt 2
Jugendschutz in der Öffentlichkeit
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
13
zur Weiterleitung an die Stadt Augsburg
Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen
Fuggerstraße 12a, D-86150 Augsburg
Antrag auf Erteilung der Genehmigung
zur Abgabe von Speisen und Getränken zum sofortigen Verzehr
zuständiges Finanzamt des Antragstellers:
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________ Anschrift: ______________________________________________________
Sachbearbeiter/in:____________________________________
Geschäftsführer: ___________________________________
(gemäß §§ 1,6 Mitteilungsverordnung)
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
E-Mail: ___________________________________________
Die Abgabe von alkoholischen Getränken zum sofortigen Verzehr ist nach § 12 des Gaststättengesetzes erlaubnispflichtig. Erforderliche Genehmigungen erteilt
das Ordnungsamt der Stadt Augsburg.
Erlaubnisfrei ist die Abgabe von Speisen und alkoholfreien Getränken sowie die Abgabe von alkoholischen Kostproben; d. h. die Abgabe zum sofortigen
Verzehr in kleineren als handelsüblichen Mengen oder die unentgeltliche Bewirtung von Kunden.
Gewünschte Auskünfte erhalten Sie unter Tel +49(0)8 21. 3 24 39 22, Fax +49(0)8 21. 3 24 39 02.
Nach § 3 der Betriebssicherheitsverordnung für das Arbeitsmittel Getränkeschankanlage ist eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Darin sind Art, Umfang
und Fristen erforderlicher Prüfungen festzulegen und die mit der Prüfung beauftragten Personen zu bestimmen.
Hiermit wird die Erlaubnis nach § 12 des Gaststättengesetzes beantragt und zwar für die Abgabe von:
Getränke
an
alkoholfrei
Speisen bzw. Imbisse
Bier
wie folgt: __________________________________________________________________
Wein
__________________________________________________________________________
Branntwein
__________________________________________________________________________
Besucher, gegen Entgelt
Kunden, unentgeltlich
g
n
u
ig
m
h ung
e
n
e leit
G
it sse
m
e
r
Nu er M
d
Thekenlänge (bei Bewirtschaftung ohne Sitzplätze):
__________ m
Getränkeschankanlage
ja
nein
von Firma: ______________________________________Tel.: ______________________________
Quadratmeter der bewirtschafteten Fläche (bei Bewirtschaftung mit Sitzplätzen):
__________ m2
Wasseranschluss in Küche
Warmwasser
Kaltwasser
Handwaschbecken mit k + w- Wasser
Erläuterungen: __________________________________________________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________________________________________________________
Anmerkung der Messeleitung:
Der Ausschank von Getränken und die Abgabe von Speisen müssen bereits mit der Anmeldung beantragt und von der Messeleitung genehmigt worden sein. Der
Ausschank darf nur in Gefäßen bis zu 0,33 Liter und mit Mehrweggeschirr erfolgen.
Anträge auf Erteilung einer Gestattung gemäß § 12 Abs. 1 der Gaststättenverordnung sind mindestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn einzureichen! Verspätet
eingereichte Anträge müssen abgelehnt werden.
Die Erlaubnis der Messeleitung entbindet nicht von der Genehmigung durch das Ordnungsamt der Stadt Augsburg.
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Antragstellers
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
14
zur Weiterleitung an unsere
Vertragsfirma als Auftragnehmer
Messepersonal-Vermittlung
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Wir bieten Ihnen unsere qualifizierten und motivierten Messe-Mitarbeiter zu folgenden Konditionen an:
Die Preise verstehen zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Qualifikation
Tages-Preis
in Euro €
netto
160,00 €
Hostess mit
Englischkenntnissen
bis 10 Stunden
(inkl. 1 h Pause)
Anzahl
Datum
von / bis
Uhrzeit
von / bis
männlich /
weiblich
25,00 €
Jede weitere
(zusätzlich)
Fremdsprache nach
Anforderung/Tag
Bitte gewünschte Sprache
ankreuzen
Italienisch
Spanisch
__________ weitere
Vorstellung soll erfolgen: Datum __________________________ Zeit ______________________ Ort _________________________________
(max. 3 Std. 50,00 €)
Schulung erwünscht? =
ja
nein
wann? __________
(Ausstellungsstand, Hotel usw.)
Die Vermittlungsstelle ist im Rahmen ihrer Möglichkeiten bestrebt, die gewünschten Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Geben Sie
daher Ihren Personalbedarf rechtzeitig bekannt.
R + F oHG
Ansprechpartner: Marian Gergovich
Erlenstegenstraße 5
90491 Nürnberg
Tel +49 (0) 9 11. 9 56 48 78-4
Fax +49 (0) 9 11. 9 56 48 78-9
[email protected]
www.rf-ohg.de
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Antragstellers
Abgabetermin
06. 03. 2015
An die
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum
D-86159 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 89 82-313
Fax +49 (0) 8 21. 5 89 82-308
[email protected]
15
zur Weiterleitung an die
Regio Augsburg Tourismus GmbH
Zimmernachweis
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
Land: _____________________________________________ USt.-ID-Nr.: ______________________________________________________
Rechnungsanschrift: __________________________________________________________________________________________________
Sachbearbeiter/in: ___________________________________________________________________________________________________
/
Tel: _____________________________________________
/
Fax: _____________________________________________
Halle:
Stand:
/
Mobil: ____________________________________________
E-Mail: ___________________________________________
Gewünschte Hotelkategorie bitte ankreuzen. Die angegebenen Preise gelten pro Übernachtung, pro Zimmer und beinhalten Frühstück, Bedienungsgeld und
MwSt.
Kategorie A
Dusche/WC
Einzel
Doppel
99,00 € bis 200,00 €
130,00 € bis 230,00 €
Kategorie B
Dusche/WC
Einzel
Doppel
80,00 € bis 160,00 €
90,00 € bis 200,00 €
Kategorie C
Dusche/WC
Einzel
Doppel
35,00 € bis 68,00 €
60,00 € bis 88,00 €
Kategorie D
teilweise Fließwasser
Einzel
Doppel
22,00 € bis 34,00 €
45,00 € bis 59,00 €
__________ Einzelzimmer
__________ Doppelzimmer __________ Zweibettzimmer
Anreisetag: _________________________
Anreise erfolgt durch:
PKW
Abreisetag: _________________________
Bahn
Flugzeug
Wir haben die Absicht, ein Besichtigungs- und Ausflugsprogramm in und um Augsburg anzubieten. Besteht Ihrerseits Interesse, an diesem Programm
teilzunehmen?
Ja
nein
Name: ____________________________________________________________________________________________________________
Firma: ____________________________________________________________________________________________________________
(Stempel wenn vorhanden)
Adresse:
________________________________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________________________________
Telefon:
_________________________________________________ Fax:___________________________________________________
Regio Augsburg Tourismus GmbH
Schießgrabenstraße 14
86150 Augsburg
Tel +49 (0) 8 21. 5 02 07-31
Fax +49 (0) 8 21. 5 02 07-45
[email protected]
www.augsburg-tourismus.de
Ort und Datum
Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift des Auftraggebers
10
Betriebe im Innenstadtgebiet der Stadt Augsburg
Augsburg – Innenstadt | Hotel Kategorie A
1 Augsburger Hof, Hotel ****
Auf dem Kreuz 2, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/343050 Fax +49/821/3430555
[email protected], www.augsburger-hof.de
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
65
36
ab 85 €
ab 99 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
237
110
ab 79 €
ab 98 €
2 Augusta, Hotel ***+
Ludwigstraße 2 / Eingang Kesselmarkt, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/50140, Fax +49/821/5014605
[email protected], www.hotelaugusta.de
3 City Hotel Ost am Kö, Hotel Garni mit Frühstücksrestaurant bis 12 Uhr ***
Fuggerstraße 4-6, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/502040, Fax +49/821/5020444
[email protected], www.ostamkoe.de
+
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
100
50
ab 79 €
ab 99 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
80
42
ab 74 €
ab 94 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
320
184
ab 99 €
ab 119 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
262
131
ab 133 €
ab 149 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
46
30
ab 79 €
ab 109 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
92
58
ab 63 €
ab 104 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
58
31
ab 69 €
ab 98 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
91
71
ab 72 €
ab 96 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
176
132
ab 69 €
ab 79 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
130
104
ab 72 €
ab 79 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
240
120
ab 84 €
ab 109 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
60
28
ab 69 €
ab 89 €
4 Dom-Hotel, Hotel Garni ***+
Frauentorstraße 8, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/343930, Fax +49/821/34393200
[email protected], www.domhotel-augsburg.de
5 Dorint – An der Kongresshalle Augsburg, Hotel ****+
Imhofstraße 12 86159 Augsburg
Telefon +49/821/59740, Fax +49/821/5974100
[email protected], www.dorint.com/augsburg
6 Steigenberger Drei Mohren, Hotel
Maximilianstraße 40, 86150 Augsburg, Telefon +49/821/50360,
Fax +49/821/5036888, [email protected],
www.augsburg.steigenberger.de
Augsburg – Innenstadt | Hotel Kategorie B
7 Altstadthotel Augsburg, Hotel Garni
Kapuzinergasse 6, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/59747370, Fax +49/821/597473751
[email protected], www.altstadthotelaugsburg.de
8 am alten park, hotel
Frölichstraße 17, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/450510, Fax +49/821/450512251
[email protected], www.hotel-am-alten-park.de
9 Am Rathaus, Hotel Garni ***
Am Hinteren Perlachberg 1, 86150 Augsburg, Telefon +49/821/346490,
Fax +49/821/3464999, [email protected],
www.hotel-am-rathaus-augsburg.de
10 Haus Sankt Ulrich, Hotel
Kappelberg 1, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/31520, Fax +49/821/3152263
[email protected], www.haus-st-ulrich.de
+
11 Ibis Augsburg Hauptbahnhof, Hotel Garni **
Halderstraße 25, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/50160, Fax +49/821/5016150
[email protected], www.ibishotel.com
12 Ibis Augsburg Königsplatz, Hotel **+
Hermanstraße 25, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/50310, Fax +49/821/5031300
[email protected], www.ibishotel.com
13 InterCityHotel Augsburg, Hotel
Halderstraße 29, 86150 Augsburg, Telefon +49/821/50390,
Fax +49/821/5039999, [email protected],
www.augsburg.intercityhotel.de
14 Riegele, Hotel
Viktoriastraße 4, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/509000, Fax+49/821/517746
[email protected], www.hotel-riegele.de
12
Betriebe im Innenstadtgebiet der Stadt Augsburg
Augsburg – Innenstadt | Hotel Kategorie C
15 Fischertor, Hotel
Pfärrle 16, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/345830, Fax +49/821/3458395
[email protected]fischertor.de, www.hotel-fischtor.de
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
38
20
ab 58 €
ab 78 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
37
24
ab 35 €
ab 57 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
7
4
ab 37 €
ab 52 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
80
45
ab 26 €
ab 39 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
60
32
ab 50 €
ab 90 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
44
24
ab 62 €
ab 78 €
16 Georgsrast, Hotel Garni
Georgenstraße 31, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/502610, Fax +49/821/5026127
[email protected], www.hotel-georgsrast.de
17 Herrenhäuser, Pension
Georgenstraße 6, 86152 Augsburg, Telefon +49/821/3463173,
Fax +49/8251/893637, [email protected],
www.pensionherrenhaeuser.online.de
18 Jakoberhof, Hotel Garni
Jakoberstraße 41, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/510030, Fax +49/821/150844
[email protected], www.jakoberhof.de
19 Lochbrunner, Hotel Garni
Karlstraße 15 86150 Augsburg
Telefon +49/821/502120, Fax +49/821/516326
[email protected], www.hotel-lochbrunner.de
20 Stadthotel Augsburg, Hotel
Gögginger Straße 39, 86159 Augsburg
Telefon +49/821/578077, Fax +49/821/592600
[email protected], www.stadthotel-in-augsburg.de
14
Betriebe im Innenstadtgebiet der Stadt Augsburg
Augsburg – Innenstadt | Hostel
21 Übernacht Hostel, Hostel
Karlstraße 4, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/45542828, Fax +49/821/45542838
[email protected], www.uebernacht-hostel.de
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
140
36
ab 36 €
ab 42 €
Bettenanzahl
Number of beds
Zimmeranzahl
Number of rooms
EZ
Single room
DZ
Double room
38
19
ab 40 €
ab 57 €
Augsburg – Innenstadt | Gästehaus
22 Jugendgästehaus – Sleps, Gästehaus
Unterer Graben 6, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/7808890, Fax +49/821/78088929
[email protected], www.sleps.de
Augsburg – Innenstadt | Ferienwohnung
8 hotel am alten park, FeWo
Frölichstraße 17, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/450510, Fax +49/821/450512251
[email protected], www.hotel-am-alten-park.de
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
4
2–3
40 m²
ab 84 €
ab 3 Tage
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
1–4
38 m²
ab 50 €
ab 3 Tage
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
4–5
90 m²
ab 98 €
ab 1 Tag
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
1–2
45 m²
ab 40 €
ab 5 Tage
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
1–4
60 m²
ab 80 €
ab 2 Tage
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
2–8
60-120 m²
ab 60 €
ab 1 Tag
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
1
30 m²
ab 25 €
ab 3 Tage
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
2
1–2
20/35 m²
ab 30 €
ab 3 Tage
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
1–8
80 m²
ab 90 €
ab 3 Tage
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
1–4
90 m²
ab 100 €
ab 3 Tage
Wohnungen
Apartments
Personen
People
Größe
Size
Preis Whg.
Price App.
Mietdauer
Term of lease
1
1–6
75 m²
ab 69 €
ab 4 Tage
23 Hieber, FeWo
Kapuzinergasse 8, 86150 Augsburg
Telefon +49/8204/461 Fax +49/8204/298811
[email protected], www.ferienwohnung-hieber-augsburg.de
18 Jakoberhof, FeWo
Jakoberstraße 41, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/510030, Fax +49/821/150844
[email protected], www.jakoberhof.de
24 Klotz – Apartment am Oblatterwall, FeWo
Oblatterwallstraße 22, 86153 Augsburg
Telefon +49/172/8214882, Fax +49/821/6502166
[email protected]
25 Manz – Altstadt-Charme, FeWo
Mittlerer Lech 35, 86150 Augsburg, Telefon +49/8234/420720,
Handy +49/171/6311051, Fax +49/8234/420719,
[email protected], www.altstadt-charme.de
26 Micheler – Apartment am Rathaus, FeWo
Pfladergasse 1, 86150 Augsburg
Telefon +49/821/550055, Handy +49/170/3603502,
Fax +49/821/556332, [email protected]
27 Schmid – Georgsviertel, FeWo
Georgenstraße 35, 86152 Augsburg
Handy +49/171/3213373
[email protected]
28 Seefried – Altstadtblick, FeWo
Karrengäßchen 8, 86152 Augsburg
Telefon +49/163/3974929, Fax +49/821/5678636
[email protected]
29 Wedel – Vogelnest, FeWo
Vogelmauer 17, 86152 Augsburg
Telefon +49/8233/780454, Handy +49/177/4933917,
Fax +49/8233/794803, [email protected]
30 Wedel – Zirbelnuss, FeWo
Lauterlech 39c, 86152 Augsburg
Telefon +49/8233/780454, Handy +49/177/4933917,
Fax +49/8233/794803, [email protected]
31 Wiesemüller – Altstadtflair, FeWo F***
Oberer Graben 9, 86152 Augsburg
Telefon +49/821/36004, Handy +49/170/6141268, Fax +49/821/36007
fewo-altstadtfl[email protected], www.fewo-altstadtflair-augsburg.de
Termine
2015 2016
22. - 25. Februar 2015
HOGA Nürnberg
Fachmesse für Hotellerie,
Gastronomie und GV
www.hoga-messe.de
13. - 15. Januar 2016
DCONex Messe Essen
Fachmesse + Kongress
Schadstoffmanagement
www.dconex.de
18. - 22. März 2015
Freizeit-Messe Nürnberg
Touristik, Caravaning, Outdoor,
Garten+Heim
www.freizeitmesse.de
24. - 28. Februar 2016
Freizeit-Messe Nürnberg
Touristik, Caravaning, Outdoor,
Garten+Heim
www.freizeitmesse.de
18. - 22. März 2015
Freizeit-Garten Nürnberg
Angebote, Informationen für das „Grüne“ Hobby
www.freizeitmesse.de
24. - 28. Februar 2016
Freizeit-Garten Nürnberg
Angebote, Informationen für das „Grüne“ Hobby
www.freizeitmesse.de
21. + 22. März 2015
3. Whisk(e)y Messe Nürnberg
The Village – Treffpunkt für
Whisk(e)y-Kenner und Freunde
www.whiskey-messe.de
27. + 28. Februar 2016
4. Whisk(e)y Messe Nürnberg
The Village – Treffpunkt für
Whisk(e)y-Kenner und Freunde
www.whiskey-messe.de
11. - 19. April 2015
Augsburger Frühjahrs-Ausstellung
Publikumsmesse für Lifestyle
mit Bauen & Wohnen
www.afa-messe.de
16. - 19. März 2016
GrindTec Augsburg
Internationale Fachmesse für
Schleiftechnik
www.grindtec.de
2. - 6. September 2015
Americana Augsburg
Internationale Messe für Reitsport und Westernkultur. World Open Championship Westernriding. www.americana.de
2. - 10. April 2016
Augsburger Frühjahrs-Ausstellung
Publikumsmesse für Lifestyle
mit Bauen & Wohnen
www.afa-messe.de
26. September - 4. Oktober 2015
Mainfranken-Messe Würzburg
Publikumsmesse für Lifestyle
mit Bauen & Wohnen
www.mainfranken-messe.de
23. Oktober - 1. November 2016
Consumenta Nürnberg
Publikumsmesse für Lifestyle
mit Bauen & Wohnen
www.consumenta.de
13. - 16. Oktober 2015
interlift Augsburg
Internationale Fachmesse für Aufzüge, Komponenten und Zubehör
www.interlift.de
27. Oktober - 1. November 2016
Faszination Pferd Nürnberg
Messe, Sport+Show
www.faszination-pferd.de
24. Oktober - 1. November 2015
Consumenta Nürnberg
Publikumsmesse für Lifestyle
mit Bauen & Wohnen
www.consumenta.de
27. - 30. Oktober 2016
iENA Nürnberg
Internationale Fachmesse
„Ideen - Erfindungen - Neuheiten“
www.iena.de
27. Oktober - 1. November 2015
Faszination Pferd Nürnberg
Messe, Sport+Show
www.faszination-pferd.de
29. + 30. Oktober 2016
START Messe Nürnberg
Messe für Unternehmens-Gründung,
-Finanzierung, -Entwicklung und -Nachfolge
www.start-messe.de
31. Oktober - 1. November 2015
START Messe Nürnberg
Messe für Unternehmens-Gründung,
-Finanzierung, -Entwicklung und -Nachfolge
www.start-messe.de
fama
Mitglied im Fachverband
Messen und Ausstellungen
Mitglied der Gesellschaft zur freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum 1 · 90471 Nürnberg
Am Messezentrum 5 · 86159 Augsburg
P (09 11) 9 88 33 - 0 · F (09 11) 9 88 33 - 500
P (08 21) 589 82- 0 · F (08 21) 5 89 82- 300
www.afag.de · [email protected]
www.afag.de · [email protected]
Hausanschrift und Projektleitung: Johann-Höllfritsch-Str. 20/22 · 90530 Wendelstein
Stand: 22. 9. 2014
29. Oktober - 1. November 2015
iENA Nürnberg
Internationale Fachmesse
„Ideen - Erfindungen - Neuheiten“
www.iena.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement