Bedienungsanleitung - Kawai Musical Instruments Manufacturing

Bedienungsanleitung - Kawai Musical Instruments Manufacturing
Vor dem ersten Spielen
Spielen auf dem Instrument
Interne Songs
CA13
Recorder
Bedienungsanleitung
Einstellungen
Anhang
Wir danken Ihnen, dass Sie sich für ein KAWAI Digital Piano entschieden haben!
Diese Bedienungsanleitung enthält wichtige Informationen zu den zahlreichen Funktionen dieses
Instruments.
Lesen Sie unbedingt alle Kapitel dieser Bedienungsanleitung aufmerksam durch und bewahren Sie
diese für ein eventuelles späteres Nachschlagen gut auf.
Vorwort
„ Über diese Bedienungsanleitung
Zuerst sollten Sie das Kapitel „Vor dem ersten Spielen“ ab der Seite 10 in dieser Bedienungsanleitung lesen. Darin werden die
Bezeichnungen von Bedienelementen und deren Funktionen erklärt. Auch der Anschluss an die Steckdose und das Einschalten
werden darin beschrieben.
Das Kapitel „Spielen auf dem Instrument“ (ab Seite 12) gibt Ihnen eine Übersicht über das Instrument und die am häufigsten
verwendeten Funktionen. Unter anderem finden Sie Informationen über die internen Songs (ab Seite 17), wie z.B. die integrierten
Demosongs, die Piano Music Titel und die Lesson Übungsstücke.
Im Kapitel „Recorder“ (Seite 21) finden Sie Erläuterungen zur Aufnahme und Wiedergabe Ihres Spiels und das Abspeichern in
den internen Speicher. Im Kapitel „Einstellungen“ (Seite 23) finden Sie Beschreibungen für die Anwahl der Klänge oder auch
Informationen über die MIDI Funktionalität.
Das Kapitel „Anhang“ (Seite 36) beinhaltet Übersichten über alle internen Songs (Demo Songs, Piano Music Songs und Lesson
Übungsstücke). Auch finden Sie in diesem Kapitel eine Aufbauanleitung, eine MIDI Implementation Tabelle, Hinweise zur
möglichen Fehlersuche und eine Übersicht der Spezifikationen.
„ CA13 Ausstattungsmerkmale
RM3 Holztastatur mit Ivory Touch Oberfläche
Die Holztastatur, mit Ihrer für Digital Pianos einzigartigen Tastenlänge und der Mechanikumsetzung mit Waagebalken,
vermittelt dem Pianisten ein exzellentes Spielgefühl. Die neue Tastatur zeichnet sich auch durch einen neuen Tastenbelag
aus, der dem klassischen Elfenbein nachempfunden ist. Die Oberfläche kommt dem natürlichen Vorbild sehr nahe und
ermöglicht durch die Absorbierung des Handschweißes ein sicheres Spielgefühl.
Das Modell CA13 ist mit der neuen RM3 Grand Tastatur mit Holztasten ausgestattet, die zahlreiche Eigenschaften einer
Flügelmechanik in sich vereint. Die Waagebalken Mechanik in der Mitte der Tasten ist einer der wichtigsten Bestandteile
der Tastaturmechanik, um einen natürlichen Bewegungsablauf - wie beim akustischen Vorbild - zu realisieren. Die
zusätzliche Verwendung von Gegengewichten im vorderen Bereich der Basstasten – ebenfalls übernommen vom
akustischen Original - erleichtert das Spielen von gefühlvollen Pianissimo Passagen. Die neuen Ivory Touch Tastenbeläge
mit ihren Elfenbein ähnlichen Eigenschaften absorbieren Feuchtigkeit und geben dem Spieler durch eine griffige
Oberfläche mehr Sicherheit und eine exzellente Spielkontrolle.
Progressive Harmonic Imaging (PHI) mit 88 Tasten Piano Sampling Technologie
Das CA13 reproduziert den besonderen Klang des handgearbeiteten und weltbekannten KAWAI Konzertflügels. Alle
88 Tasten dieses außergewöhnlichen Instrumentes wurden aufgezeichnet und analysiert. Beim Spiel auf dem neuen
CA Modell werden die Aufnahmen - durch die Progressive Harmonic Imaging Technologie - naturgetreu reproduziert.
Dieser einzigartige Prozess ermöglicht die Umsetzung der großen Dynamik des akustischen Originals mit einem noch
natürlicheren Klang als mit dem bisherigen Harmonic Imaging Standard und dient gleichzeitig als Quelle für eine
Auswahl von weiteren hochwertigen Klängen.
Zusätzliche Effekte wie Dämpfer Effekt und Hall unterstützen den schönen Ton sehr lebendig und realistisch.
Interner Song Recorder, integrierte Lesson Funktion
Mit dem integrierten Song Recorder kann man im CA13 bis zu drei Songs in den internen Speicher aufnehmen und
jederzeit wieder abspielen. Die leistungsstarke Lesson Funktion unterstützt den kommenden Pianisten beim Erlernen
des Klavierspiels durch eine integrierte Sammlung für den Klavierunterricht typischer Übungsstücke von Czerny und
Burgmüller. Jedes Übungsstück kann mit variablem Tempo, individueller Wiedergabe der linken oder rechten Hand
abgespielt werden, bevor es zusammen mit Ihrem Spiel zur Selbstkontrolle aufgenommen werden kann.
3
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE GUT AUF
HINWEISE ZU FEUERRISIKO, ELEKTRISCHEM SCHOCK ODER VERLETZUNGEN VON PERSONEN
WARNING
TO REDUCE THE RISK OF FIRE
OR ELECTRIC SHOCK, DO NOT
EXPOSE THIS PRODUCT TO
RAIN OR MOISTURE.
CAUTION
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
ACHTUNG: ELEKTROSCHOCK GEFAHR - NICHT ÖFFNEN
Um das Risiko eines elektrischen Schlages zu verringern, sollten Sie niemals das Gerät öffnen.
Es gibt keine Teile im Innern, die durch Sie gewartet werden müssten. Überlassen Sie den Service qualifiziertem Personal.
Zeigt an, dass ein Potentialunterschied
auftreten kann, der Tod oder schwerwiegende
Verletzungen hervorruft, wenn das Gerät
nicht korrekt gehandhabt wird.
Zeigt an, dass ein Potentialunterschied
auftreten kann, der dass Gerät beschädigt,
wenn das Gerät nicht korrekt gehandhabt
wird.
Beispiele von Bildsymbolen
Zeigt, dass vorsichtig gehandelt werden sollte.
Dieses Beispiel zeigt an, dass Teile nicht mit den Fingern berührt werden dürfen.
Verbietet eine unzulässige Manipulation.
Dieses Beispiel verbietet einen unzulässigen Eingriff.
Zeigt, dass eine Vorgang ausgeführt werden soll.
Dieses Beispiel bittet Sie den Netzstecker aus der Steckdose zu ziehen.
Lesen Sie die Bedienungsanleitung komplett durch bevor Sie das Instrument benutzen.
WARNUNG - Wenn Sie das Gerät benutzen, sollten Sie die folgenden Sicherheitshinweise beachten:
WARNUNG
Dieses Gerät muss an eine Steckdose
angeschlossen werden,
deren Spannungsangabe dem Gerät
entspricht.
4
Zeigt an, dass ein Potentialunterschied auftreten kann, der Tod
oder schwerwiegende Verletzungen hervorruft, wenn das Gerät
nicht korrekt gehandhabt wird.
120V
230V
240V
Benutzen Sie den Netzadapter, der mit dem Gerät
geliefert wurde, oder einen von KAWAI
empfohlenen Netzadapter.
Wenn Sie den Netzstecker in die Steckdose stecken,
sollten Sie sicherstellen, dass die Form der
Anschlüsse geeignet ist und die Spannung
übereinstimmt.
Zuwiderhandlungen können Feuer verursachen.
Ziehen Sie den Netzstecker nie mit nassen
Händen ab und stecken Sie ihn auch nicht
mit nassen Händen in die Steckdose.
Zuwiderhandlung kann elektrischen Schock
verursachen.
Achten Sie darauf, dass keine
Fremdkörper in das
Instrument gelangen.
Wasser, Nadeln und Haarspangen können
Kurzschlüsse und Defekte verursachen. Das Produkt
sollte nicht Tropfen oder Spritzern ausgesetzt werden.
Stellen Sie keine mit Flussigkeiten gefullen
Gegenstande, wie Vasen, auf das Produkt.
Wenn Sie Kopfhörer verwenden,
sollten Sie diese nicht über eine längere
Zeit mit hoher Lautstärke betreiben.
Zuwiderhandlung kann Hörschäden hervorrufen.
Lehnen Sie sich nicht an das Instrument an.
Zuwiderhandlung kann ein Umfallen des Instruments
verursachen.
Öffnen, reparieren oder modifizieren
Sie das Instrument nicht.
Zuwiderhandlung kann Defekte, elektrischen Schlag
oder Kurzschlüsse verursachen.
Wenn Sie das Netzkabel abziehen wollen,
fassen Sie immer den
Stecker direkt an. Ziehen
Sie niemals nur am Kabel.
Einfachen Ziehen am Kabel kann einen Defekt des
Kabel verursachen. Dadurch kann es zum
elektrischen Schlag, Feuer oder Kurzschluss
kommen.
Das Produkt ist nicht vollstandig von der Stromversorgung
getrennt, auch wenn der Netzschalter ausgeschaltet ist.
Wenn das Instrument für eine längere Zeit nicht benutzt
werden soll, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
Zuwiderhandlung kann Feuer und Überhitzung
hervorrufen.
Dieses Produkt könnte mit einem Netzstecker ausgestattet sein,dessen Kontakte
unterschiedlich groß sind. Dies ist eine Sicherheitseinrichtung. Sollten Sie den
Stecker aus diesem Grund nicht in Ihre Steckdose stecken können, wenden Sie
sich an einen autorisierten Techniker, um den Stecker auszutauschen. Versuchen
Sie niemals selbst Änderungen am Stecker vorzunehmen.
Stellen Sie das Instrument in der Nähe Steckdose auf und vergewissern Sie sich, dass der Netzstecker
für den Fall erreichbar ist, dass er schnell abgezogen werden kann. Solange der Netzstecker nicht
abgezogen ist, steht das Netzteil unter Storm auch wenn Instrument ausgeschaltet wurde.
ACHTUNG
Zeigt an, dass ein Potentialunterschied auftreten kann,
der das Gerät beschädigt, wenn das Gerät nicht korrekt
gehandhabt wird.
Stellen Sie das Instrument nicht an folgenden Plätzen auf.
Unter dem Fenster, da es direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist.
Extrem heiße Plätze, wie unterhalb eines Heizlüfters
Extrem kalte Plätze, wie außerhalb von Gebäuden im Winter
Plätze mit extremer Luftfeuchtigkeit oder Regen
Plätze mit sehr hoher Sand oder Staubverschmutzung
Plätze mit extremen Erschütterungen
Das Aufstellen des Instruments an solchen Plätzen
kann Beschädigungen verursachen.
Verwenden Sie dieses Produkt nur in einem
moderaten Klima (nicht in tropischem Klima).
Bevor Sie Kabel anschließen, stellen
Sie sicher, dass alle Geräte
ausgeschaltet sind.
Zuwiderhandlung kann Defekte an diesem und
anderen Geräten hervorrufen.
Achten Sie darauf, dass das Gerät immer
sorgfältig aufgestellt wird.
OFF
Bitte beachten Sie, dass dieses Instrument schwer ist
und daher mit mindestens zwei Personen getragen
werden sollte.
5
!
+-
%-
+-
'(&
'
#&&
' &$&
&
%) &%
'
#
,
(*
-
(*
)
(*(*
Zuwiderhandlung kann die Kabel beschädigen,
Feuer und elektrischen Schock verursachen
oder einen Kurzschluss erzeugen.
$
(*
,
&
/
Zuwiderhandlung kann eine Farbänderung oder
Deformation des Gerätes zur Folge haben.
Zum Reinigen benutzen Sie bitte ein weiches
Tuch mit lauwarmen Wasser, das Sie gut ausdrücken
und dann erst zur Reinigung verwenden.
+-+-,!
2
#&$&'#%$&
%$#
4
/"
/
,
%-$$+&$&,(
'
+-
,#2,14
+-+-
*
'+-
+
(-
-+-
+
&&
(*&(
%&
#,(%
)
!),
*
"
(
)/
(*
!),*
(*
!/).1
(*
(
(*+0,
#
,
#
,(*
(*
)
$
,
(*
*)
)
*
(*
)
/)
)*
6
Reparaturhinweis
Sollte etwas Ungewöhnliches auftreten, schalten Sie das Gerät aus, ziehen den Netzstecker und rufen den
Service Ihres Händlers an.
Informationen für den Nutzer
Falls das Produkt mit diesem Recyclingsymbol gekennzeichnet ist bedeutet dies, dass es am Ende
seiner Lebenszeit zu einem geeigneten Sammelpunkt gebracht werden muss.
Sie sollten es nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgen. Ein korrektes Entsorgen schützt die
Umwelt und Ihre Gesundheit, die durch eine falsche Abfallentsorgung gefährdet werden könnte.
Für weitere Details fragen Sie Ihre lokalen Behörden.
(Nur innerhalb der EU)
7
section
Inhaltsverzeichnis
Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Einstellungen
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Weitere Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Inhaltsverzeichnis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
1 Touch (Anschlagempfindlichkeit) . . . . . . . . . . . . . . . 24
Vor dem ersten Spielen
2 Transpose (Transponierung). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
3 Tuning (Stimmung) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Bedienelemente und Funktionen . . . . . . . . . . . . . 10
4 Reverb (Hall) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Basisbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Spielen auf dem Instrument
5 Damper Resonance (Dämpfer Effekt) . . . . . . . . . . . 28
6 Brilliance (Brillanz) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Auswählen von Klängen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
MIDI Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Verwendung der Pedale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
1 MIDI Kanal (senden/empfangen) . . . . . . . . . . . . . . . 32
Dual Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Vierhand Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Metronom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Interne Songs
2 Local Control Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
3 Multi-timbral Mode (Multi Timbral Modus) . . . . . 34
4 Transmit MIDI Program Change
(Senden von Programmwechselnummern) . . . . . 35
Anhang
Demo Songs und Piano Music Titel . . . . . . . . . . . 17
Anschlussmöglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Lesson Funktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Fehlersuche. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
1 Auswahl eines Übungsstückes . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Aufbauanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
2 Abspielen des ausgewählten Übungsstückes . . . 19
Demo und Piano Music Song Liste . . . . . . . . . . . . 40
3 Üben des Parts der rechten/linken Hand. . . . . . . . 20
Recorder
Recorder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Übersicht der Übungsstücke der
Lesson Funktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Spezifikationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
1 Aufnahme eines Songs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
MIDI Implementation Tabelle. . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
2 Wiedergabe eines Songs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Notizen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
3 Löschen der aufgenommenen Songs . . . . . . . . . . . 22
Operation Guide . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
9
Bedienelemente und Funktionen
Vor dem ersten Spielen
a
c
d
e
f
b
g
h
k
j
i
a Netzschalter (POWER)
g METRONOME Taste
Mit dem Schalter POWER können Sie das Instrument ein- bzw.
ausschalten. Wenn Sie das Instrument nicht nutzen, dann
sollten Sie es ausschalten.
Verwenden Sie diese Taste, um das Metronom ein- bzw.
auszuschalten, das Tempo und die Lautstärke einzustellen und
die Taktart auszuwählen.
b Lautstärkeregler (MASTER VOLUME)
h SOUND SELECT Taste
Der MASTER VOLUME Regler regelt die Lautstärke der
eingebauten Lautsprecher und die Lautstärke über Kopfhörer.
Mit dieser Taste lässt sich ein Klang auswählen, den Sie auf der
Tastatur spielen möchten.
c DEMO Taste
i MIDI IN / OUT Anschlüsse
Mit dieser Taste können Sie die Wiedergabe der integrierten
Demo Songs und der Piano Music Titel starten und stoppen.
Über diese Anschlüsse können Sie das CA13 mit einem anderen
MIDI-fähigen Gerät verbinden, um MIDI Daten zu senden und/
oder zu empfangen.
d LESSON Taste
Mit dieser Taste lassen sich die integrierten Lesson Übungsstücke
auswählen.
j PEDAL Anschluss
e PLAY/STOP Taste
k PHONES Buchsen
Mit dieser Taste können Sie die Wiedergabe von Lesson Übungsstücken
und Songs – die im internen Recorder aufgenommenen wurden –
starten und stoppen.
Verwenden Sie diese Buchsen, wenn Sie einen Kopfhörer
anschließen möchten. Bis zu zwei Kopfhörer können gleichzeitig
angeschlossen werden.
An diesen Anschluss wird die Pedaleinheit des CA13 angeschlossen.
f REC Taste
Diese Taste ermöglicht Aufnahmen in den internen Recorder.
„ Operation Guide (Schnellanleitung)
Im Lieferumfang des CA13 ist eine separate Schnellanleitung (Operation Guide) enthalten. Es handelt sich dabei um eine Übersicht
der Bedientasten des CA13 und die darüber anwählbaren Funktionen. Diese Schnellanleitung finden Sie auch im Kapitel ANHANG
in dieser Bedienungsanleitung.
10
Basisbedienung
2. Anschließen des Netzkabels an eine Wandsteckdose
Schließen Sie das Netzadapterkabel an die‘DC IN’Buchse unter
dem Spieltisch des CA13 an.
Stecken Sie den Netzstecker des Netzadapters in eine
Wandsteckdose.
3. Einschalten des Instrumentes
4. Einstellen der Lautstärke
Drücken Sie die POWER Taste (Netzschalter rechts neben der
Tastatur), um das Instrument einzuschalten.
Der MASTER VOLUME Regler regelt die Lautstärke der eingebauten
Lautsprecher und die Lautstärke über Kopfhörer.
Um die Gesamtlautstärke zu
erhöhen, schieben Sie den
Regler nach oben, um sie zu
verringern, schieben Sie ihn
nach unten.
Vor dem ersten Spielen
1. Anschließen des Netzadapters am Instrument
lauter
leiser
Die LED Anzeige der SOUND SELECT Taste leuchtet auf und der
Klang Concert Grand ist automatisch eingestellt.
„ Verwenden von Kopfhörern
„ Einstellen der Pedal Einstellschraube
Die Kopfhörerbuchen finden Sie auf der linken Seite unter
dem Spieltisch. Dort können Sie Stereo Kopfhörer an das CA13
anschließen.
Zur besseren Stabilität ist eine Einstellschraube unter der
Pedaleinheit angebracht. Drehen Sie die Schraube entgegen
dem Uhrzeigersinn, bis sie einen festen Kontakt zum Fußboden
hat.
Wenn ein Kopfhörer angeschlossen ist, werden automatisch
die Lautsprecher des CA13 abgeschaltet. Es können maximal 2
Kopfhörer gleichzeitig angeschlossen und verwendet werden.
Wenn das Instrument bewegt wird, drehen Sie die
Schraube immer ganz rein oder schrauben Sie sie
ganzab.WenndasInstrumentaneinemneuenPlatz
aufgestellt wird, stellen Sie die Einstellschraube
wieder - wie oben beschrieben - ein.
11
Auswählen von Klängen
Das CA13 verfügt über 8 unterschiedliche Klänge, die über die beiden folgenden Wege angewählt werden
können.
Wenn man das Digital Piano einschaltet, wird automatisch der Klang ‘Concert Grand’ eingestellt.
Spielen auf dem Instrument
„ Übersicht der Klänge
Klang
Beschreibung
Concert Grand
Ein Konzertflügel mit einem reichhaltigen und voluminösen Klangcharakter.
Concert Grand 2
Ein Konzertflügel mit einem präzisen und klaren Klangcharakter.
Studio Grand
Ein Flügel mit einem brillanten Klangcharakter.
Modern Piano
Ein moderner Flügel mit einem klaren und unverwechselbaren Klangbild.
Slow Strings
Voluminöses Streicher Ensemble mit langsam ansteigendem Klangvolumen.
Classic E.Piano
Ein “Vintage” E.-Piano.
Church Organ
Eine traditionelle Kirchenorgel.
Harpsichord
Ein Cembalo, das wohl populärste Tasteninstrument der Barockzeit.
„ Klangauswahl: Methode 1
Durch wiederholtes Drücken der Taste SOUND SELECT können Sie einen der 8 Klänge auswählen.
[Einschalten]
1 x drücken
Concert Grand
7 x drücken
8 x drücken
Harpsichord
Concert Grand 2
Concert Grand
* Die LED Anzeige der Taste SOUND SELECT leuchtet auf, wenn der Klang Concert Grand ausgewählt ist.
Wenn ein anderer Klang angewählt ist, beginnt die LED-Anzeige der Taste SOUND SELECT zu blinken.
„ Klangauswahl: Methode 2
ha
lte
n
Halten Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dabei eine der untersten 8 weißen Tasten auf der Tastatur
(entsprechend dem zugeordneten Klang).
Harpsichord
Church Organ
Classic E.Piano
Slow Strings
Modern Piano
Studio Grand
Concert Grand 2
Concert Grand
12
Verwendung der Pedale
Das CA13 ist – wie ein richtiger Flügel – mit drei Pedalen
ausgestattet: Sustainpedal, Sostenutopedal und
Softpedal.
Softpedal
Sostenutopedal
Sustainpedal
„ Sustainpedal (Rechtes Pedal)
„ Sostenutopedal (Mittleres Pedal)
Dies ist das Sustainpedal, welches das Abheben der Dämpfer
von den Saiten simuliert und so den Klang auch nach dem
Loslassen der Tasten länger ausklingen lässt.
Wenn Sie dieses Pedal treten - während Noten gedrückt
werden - werden diese Noten gehalten und alle anschließend
gespielten Noten nicht.
Spielen auf dem Instrument
Mit diesem Pedal ist auch ein Halbpedalspiel möglich.
„ Softpedal (Linkes Pedal)
Das Treten dieses Pedals macht den Klang weicher und
reduziert die Lautstärke des gespielten Klangs.
Wenn der Rotor Effekt für dieses Pedal aktiviert ist, kann man
durch Drücken des Pedals die Rotorgeschwindigkeit zwischen
schnell und langsam umschalten.
„ Pedal Einstellschraube
Wenn die Einstellschraube beim Spiel nicht den Fußboden
berührt, können das Pedal und/oder die Pedaleinheit
beschädigt werden. Stellen Sie sicher, dass die Einstellschraube
entsprechend eingestellt ist.
Wenn das Instrument bewegt wird, drehen Sie
die Schraube immer ganz rein oder schrauben
Sie sie ganz ab. Wenn das Instrument an einem
neuen Platz aufgestellt wird, stellen Sie die
Einstellschraube wieder so ein, dass sie den
Fußboden fest berührt.
„ Reinigung der Pedale
Wenn die Oberfläche der Pedale schmutzig ist, reinigen Sie sie einfach mit einem trockenen Spülschwamm.
Das Reinigen von goldenen Pedalen sollte man nicht mit einem Tuch vornehmen, da die Pedale dann schnell matt werden können.
Verwenden Sie keinen Rostentferner oder ähnliches.
13
Dual Modus
Der Dual Modus ermöglicht es, mit zwei Klangfarben gleichzeitig auf der Tastatur zu spielen, um einen
komplexeren Gesamtklang zu erzielen.
Beispielsweise können Sie einem Klavierklang Streicher hinzufügen.
„ Dual Modus aufrufen
Während Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt halten, drücken Sie zwei der ersten 8 weißen Tasten gleichzeitig (entsprechend
der zugeordneten Klänge).
Die beiden gewählten Klänge sind nun zu hören, wenn man auf der Tastatur spielt.
Dual Lautstärkeverhältnis
+
ha
lte
n
Spielen auf dem Instrument
-
1
2
3
4
5
6
7
8
„ Lautstärkeverhältnis einstellen
Während Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt halten, können Sie das Lautstärkeverhältnis der beiden gewählten Klänge durch
wiederholtes Drücken der Tasten F# oder G# einstellen.
„ Dual Modus verlassen
Drücken Sie die Taste SOUND SELECT.
Der Klang Concert Grand wird automatisch eingestellt und das CA13 wechselt wieder zurück in den normalen Spielmodus.
14
Vierhand Modus
Dieser Modus teilt die Tastatur in zwei Hälften, in denen z.B. Lehrer und Schüler jeweils gleichzeitig in
derselben Lage spielen können. Der Klang der rechten Hälfte wird automatisch 2 Oktaven nach unten
transponiert, während der Klang der linken Hälfte 2 Oktaven nach oben transponiert wird. Das linke Pedal
wird als Sustainpedal für den linken Spieler benutzt.
„ Vierhand Modus aufrufen
Drücken Sie die Tasten DEMO und LESSON gleichzeitig.
Die LED-Anzeigen der Tasten DEMO und LESSON blinken und
zeigen damit an, dass der Vierhand Modus eingeschaltet ist.
* Auch bei eingeschaltetem Vierhand Modus kann ein anderer Klang für
die Tastatur eingestellt werden.
Spielen auf dem Instrument
„ Splitpunkt ändern
Die Tastatur kann an einem beliebigen Punkt geteilt werden.
Während Sie die Tasten DEMO und LESSON drücken und gedrückt halten, drücken Sie eine beliebige Taste auf der Tastatur.
Die gedrückte Taste ist der neue Splitpunkt.
* Die Werkseinstellung des Splitpunktes liegt zwischen B2 und C3.
ha
lte
n
ha
lte
n
Neuer Split Punkt
Linker Bereich
Rechter Bereich
„ Vierhand Modus verlassen
Drücken Sie eine der Tasten DEMO oder LESSON.
Das CA13 wechselt wieder zurück in den normalen Spielmodus.
15
section
Metronom
Die Metronom Funktion im CA13 kann Ihnen hervorragende Dienste leisten, da sie einen konstanten
Rhythmus vorgibt, an dem Sie sich beim Üben bequem orientieren können.
Tempo, Taktart und Lautstärke lassen sich nach Ihren Wünschen einstellen.
„ Metronom ein-/ausschalten (ON/OFF)
Drücken Sie die Taste METRONOME.
Das Metronom startet. Die LED Anzeige der Taste METRONOME
leuchtet auf und zeigt damit an, dass das Metronom
eingeschaltet ist.
* In der Grundeinstellung steht die Taktart auf 1/4 und das Tempo auf 120
BPM (Schläge pro Minute).
Spielen auf dem Instrument
Durch nochmaliges Drücken der Taste METRONOME wird das
Metronom gestoppt.
„ Änderung der Metronom Taktart
„ Einstellen der Metronom Lautstärke
Während Sie die Taste METRONOME gedrückt halten, drücken
Sie zur Auswahl der Taktart eine der ersten 7 schwarzen Tasten
auf der Tastatur (siehe Abbildung).
Während Sie die Taste METRONOME gedrückt halten, drücken
Sie zur Einstellung der Lautstärke eine der Tasten von 1 bis 10
auf der Tastatur (siehe Abbildung).
* Die folgenden Taktarten stehen zur Verfügung:
* Mit den Tasten - / + können Sie die Lautstärke anheben oder absenken.
1/4, 2/4, 3/4, 4/4, 5/4, 3/8, und 6/8.
ha
lte
n
Metronom Taktart
1/4
2/4
3/4
4/4
5/4
3/8
6/8
A#-1
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
A-1 B-1 C0
D0
E0
F0
G0
A0
B0
C1
D#1
D1
E1
F#1
F1
G#1
G1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
A1
B1
C2
D2
E2
F2
G2
A2
B2
C3
D3
E3
–
+
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Metronom Lautstärke
„ Einstellen des Metronom Tempos
Während Sie die Taste METRONOME gedrückt halten, geben Sie das gewünschte Tempo mit den untersten 12 Tasten ein. Lassen
Sie anschließend die Taste METRONOME wieder los.
* Das Tempo des Metronoms kann im Bereich von 10 – 300 Schläge pro Minute eingestellt werden.
* Das Tempo können Sie entweder präzise vorgeben oder einfach nur schneller oder langsamer stellen.
Methode 1:
ha
lte
n
A#-1
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
A-1 B-1 C0
D0
E0
F0
G0
A0
B0
C1
D1
E1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Während Sie die Taste METRONOME gedrückt halten,
drücken Sie die Tasten 1, 5 und 0 nacheinander, um
das Tempo 150 (Schläge pro Minute) einzugeben.
Oder drücken Sie nacheinander die Tasten 8 und 5,
um das Tempo 85 (Schläge pro Minute) einzugeben.
Methode 2:
–
+
Metronom Tempo
16
Während Sie die Taste METRONOME gedrückt
halten, können Sie das Tempo mit den Tasten
- / + in 2 BPM (Schläge pro Minute) Schritten
schneller oder langsamer einstellen.
Demo Songs und Piano Music Titel
Das CA13 bietet Ihnen die Möglichkeit, sich einen Eindruck über die umfangreiche Klangauswahl zu
verschaffen.
„ Demo Songs
Klang
Song Titel
Komponist
Concert Grand
Original
Kawai
Concert Grand 2
Valse Petit Chien
Chopin
Studio Grand
Original
Kawai
Modern Piano
Original
Kawai
Slow Strings
Original
Kawai
Classic E.Piano
Original
Kawai
Church Organ
Chorale Prelude “Wachet auf, ruft uns die Simme”
Bach
Harpsichord
French Suite No.6
Bach
* Für die Demosongs - mit dem Zusatz `Kawai’ `original’ - sind keine Noten erhältlich.
Eine komplette Übersicht aller Demo Songs und den Piano Music Titeln finden Sie auf der Seite 40 dieser
Bedienungsanleitung.
1. Wiedergabe der Demo Songs
Drücken Sie die Taste DEMO.
Die LED Anzeige der Taste DEMO blinkt und die Wiedergabe
des Concert Grand Demosongs startet.
* Wenn der Concert Grand Demosong beendet ist, wird automatisch ein
anderer Demosong nach dem Zufallsprinzip gestartet. Dieser Vorgang
wird erst beendet, wenn alle Demosongs wiedergegeben wurden.
Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie nochmals die
Taste DEMO.
2. Auswahl eines Demo Songs / Piano Music Titels
Während ein Demo Song wiedergegeben wird:
Halten Sie die Taste DEMO gedrückt und drücken gleichzeitig die jeweilige weiße Taste auf der Tastatur, die dem gewünschten
Titel entspricht.
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
ha
lte
n
A#-1
A-1 B-1 C0
D0
E0
F0
G0
A0
B0
C1
D1
E1
17
Interne Songs
Neben den Demo Songs beinhaltet das CA13 Digital Piano über 2 Stunden vorgefertigte klassische
Klavierstücke zum Wiedergeben und Zuhören. Das entsprechende Notenheft, „CLASSICAL PIANO
COLLECTION“ ist in einigen Ländern im Lieferumfang enthalten.
Lesson Funktion
Die Lesson Funktion ermöglicht heranwachsenden Pianisten das Klavierspiel anhand einer Auswahl von 55
integrierten Übungsstücken zu üben. Die linke und rechte Hand kann dabei separat geübt werden. Auch
das Tempo kann verändert werden, um beispielsweise schwere Passagen eines Songs in einem langsamen
Tempo zu üben.
Eine komplette Übersicht aller Lesson Übungsstücke finden Sie auf der Seite 41 dieser Bedienungsanleitung.
„ Integrierte Lesson Übungsstücke
Lesson Übungsstucke
Buch 1
Burgmüller 25 (25 Etudes Faciles, Opus 100)
Buch 2
Czerny 30 (Etudes de Mécanisme, Opus 849)
* Notenhefte für die Lesson Übungsstücke sind nicht im CA13 Lieferumfang enthalten (siehe Seite 41 dieser Bedienungsanleitung).
1 Auswahl eines Übungsstückes
„Lesson Modus aufrufen
Drücken Sie die Taste LESSON.
Interne Songs
Die LED Anzeige der Taste LESSON leuchtet auf um anzuzeigen,
dass der Lesson Modus eingeschaltet ist.
„ Auswahl eines Übungsstückes aus Buch 1
„ Auswahl eines Übungsstückes aus Buch 2
Während der Lesson Modus angewählt ist:
Während der Lesson Modus angewählt ist:
Halten Sie die Taste LESSON gedrückt und drücken Sie eine
weiße Taste auf der Tastatur, entsprechend dem gewünschten
Song.
Während Sie die Taste LESSON gedrückt halten, drücken Sie
zunächst einmal kurz die erste schwarze Taste (A#-1) und
anschließend eine der weißen Tasten, um den gewünschten
Lesson Song auszuwählen.
Buch 1:
Songnummer . 5
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
ha
lte
n
C#0
A-1 B-1 C0
D0
E0
F0
G0
A0
B0
C1
D1
E1
Buch 2
Songnummer . 10
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
ha
lte
n
A#-1
A-1 B-1 C0
18
D0
E0
F0
G0
A0
B0
C1
D1
E1
2 Abspielen des ausgewählten Übungsstückes
Auf dieser Seite wird beschrieben, wie man ein ausgewähltes Übungsstück abspielen, stoppen und das
Tempo einstellen kann.
„ Abspielen eines Lesson Songs
Wenn bereits ein Übungsstück ausgewählt wurde:
Drücken Sie die Taste PLAY/STOP.
Die LED Anzeige der Taste PLAY/STOP leuchtet und ein eintaktiger
Einzähler startet, bevor das Übungsstück abgespielt wird.
Während das Übungsstück wiedergegeben wird, können Sie
durch Drücken der Taste METRONOME das Metronom einbzw. ausschalten.
* Die Taktart und das Tempo des Metronoms ist automatisch passend
zum ausgewählten Übungsstück.
„ Einstellen des Tempos für ein Übungsstück
Während Sie die Taste METRONOME gedrückt halten, geben Sie das gewünschte Tempo mit den untersten 12 weißen Tasten ein.
Lassen Sie anschließend die Taste METRONOME wieder los.
* Das Tempo des Übungsstückes kann im Bereich von 10 – 300 Schläge pro Minute eingestellt werden.
* Das Tempo können Sie entweder präzise vorgeben oder einfach nur schneller oder langsamer stellen.
Methode 1:
ha
lte
n
Während Sie die Taste METRONOME gedrückt halten,
drücken Sie die Tasten 1, 5 und 0 nacheinander, um
das Tempo 150 (Schläge pro Minute) einzugeben.
Oder drücken Sie nacheinander die Tasten 8 und 5,
um das Tempo 85 (Schläge pro Minute) einzugeben.
A-1 B-1 C0
D0
E0
F0
G0
A0
B0
C1
D1
E1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Methode 2:
–
+
Übungsstück Tempo
Während Sie die Taste METRONOME gedrückt
halten, können Sie das Tempo mit den Tasten
- / + in 2 BPM (Schläge pro Minute) Schritten
schneller oder langsamer einstellen.
„ Übungsstück stoppen und von der gleichen Stelle wieder starten
Während das Übungsstück wiedergegeben wird:
Drücken Sie die Taste PLAY/STOP, um die Wiedergabe zu
stoppen.
Drücken Sie nochmals die Taste PLAY/STOP.
Die Wiedergabe des Songs beginnt mit einem eintaktigen
Vorzähler an der Stelle, an der vorher gestoppt wurde.
Wenn Sie den Song von Beginn an wiedergeben möchten,
halten Sie die Taste PLAY/STOP für 2 Sekunden gedrückt oder
wählen Sie das gleiche Übungsstück erneut an.
19
Interne Songs
Während das Übungsstück wiedergegeben wird:
Lesson Funktion
3 Üben des Parts der rechten/linken Hand
Nachfolgend finden Sie eine Anleitung zum Üben des Parts der rechten bzw. linken Hand, während der
jeweils andere Part des Übungsstückes wiedergegeben wird.
Die LED Anzeigen der Tasten METRONOME und SOUND SELECT zeigen Ihnen an, welcher Part (rechte oder
linke Hand) des ausgewählten Übungsstückes stummgeschaltet oder hörbar ist.
LED der METRONOME Taste
LED der SOUND SELECT Taste
Übungsstück Wiedergabe
On
On
Linke und rechte Hand (Grundeinstellung)
On
Off
Nur linke Hand
Off
On
Nur rechte Hand
„ Parts des Übungsstückes stummschalten
Wenn bereits ein Übungsstück ausgewählt wurde:
Drücken Sie die Taste SOUND SELECT.
Interne Songs
Die LED Anzeige der Taste SOUND SELECT geht aus (die LED
Anzeige der Taste METRONOME leuchtet weiterhin). Das
bedeutet, dass nur der Part der linken Hand des Übungsstückes
hörbar ist.
1 x drücken:
Nur linke Hand
Drücken Sie nochmals die Taste SOUND SELECT.
Die LED Anzeige der Taste SOUND SELECT leuchtet nun und die
LED Anzeige der Taste METRONOME geht aus. Das zeigt Ihnen
an, dass nur der Part der rechten Hand des Übungsstückes
hörbar ist.
2 x drücken:
Nur rechte Hand
Drücken Sie nochmals die Taste SOUND SELECT.
Die LED Anzeige der Taste SOUND SELECT leuchtet weiterhin
und die LED Anzeige der Taste METRONOME leuchtet nun
auch. Das zeigt Ihnen an, dass beide Parts (rechte und linke
Hand) des Übungsstückes hörbar sind.
„ Lesson Funktion verlassen
Drücken Sie die Taste LESSON.
Die LED Anzeige der Taste LESSON erlischt und das Instrument
wechselt in den normalen Spielbetrieb zurück.
20
3 x drücken:
Linke und rechte Hand
Recorder
Das CA13 Digital Piano ermöglicht die Aufnahme von bis zu 3 unterschiedlichen Songs in den internen
Speicher, die man auf Knopfdruck zu einem späteren Zeitpunkt wieder abspielen kann.
1 Aufnahme eines Songs
1. Aufnahme Modus aufrufen
Drücken Sie die Taste REC.
Die LED Anzeige der Taste REC beginnt zu blinken und
zeigt Ihnen damit an, dass der Recorder eingeschaltet und
aufnahmebereit ist.
2. Auswahl eines Songspeichers
Halten Sie die Taste REC gedrückt und drücken gleichzeitig eine der ersten 3 weißen Tasten auf der Tastatur, um den gewünschten
Songspeicher auszuwählen.
ha
lte
n
* Wenn Sie einen bereits bespielten Songspeicher zur Aufnahme auswählen, werden bei einer erneuten Aufnahme die vorherigen Daten automatisch
gelöscht.
Recorder
Song 3
Song 2
Song 1
Songspeicher
3. Song Recorder starten
Spielen Sie nun auf der Tastatur.
Die LED Anzeigen der Tasten REC und PLAY/STOP leuchten auf
und die Aufnahme beginnt automatisch.
* Die Aufnahme kann auch durch Drücken der Taste PLAY/STOP gestartet
werden. Das ermöglicht Ihnen eine Pause oder einen Leertakt am Beginn
der Aufnahme einzufügen.
4. Song Recorder stoppen
Drücken Sie die Taste PLAY/STOP.
Der Recorder stoppt. Die LED Anzeigen der Tasten PLAY/STOP und REC blinken kurz auf, während der Song in den internen
Speicher gespeichert wird.
* Schalten Sie das Instrument nicht aus, während der Song gespeichert wird.
* Die maximale Aufnahme Kapazität beträgt ca. 15.000 Noten (das Drücken von Bedienelementen und Pedalen wird auch als Noten gezählt).
* Wenn die Aufnahmekapazität während der Aufnahme erschöpft ist, wird die Aufnahme automatisch beendet.
* Gespeicherte Darbietungsdaten bleiben auch nach dem Ausschalten des CA13 im Speicher erhalten.
21
Recorder
2 Wiedergabe eines Songs
1. Direkte Wiedergabe
Drücken Sie die Taste PLAY/STOP.
Die LED Anzeige der Taste PLAY/STOP leuchtet auf und die
Wiedergabe des gerade aufgenommenen Songs startet.
2. Wiedergabe von anderen gespeicherten Songs
Halten Sie die Taste PLAY/STOP gedrückt und drücken gleichzeitig eine der ersten 3 weißen Tasten auf der Tastatur, um den
gewünschten Songspeicher auszuwählen.
ha
lte
n
* Der ausgewählte Song wird wiedergegeben, sobald Sie die Taste PLAY/STOP loslassen.
Song 3
Song 2
Song 1
Recorder
Songspeicher
3 Löschen der aufgenommenen Songs
Achtung: Dieser Vorgang löscht Ihre aufgenommenen Songs im internen Speicher unwiderruflich.
„ Alle aufgenommene Songs löschen
Das CA13 muss zunächst ausgeschaltet werden/sein, um die bereits aufgenommenen Songs zu löschen.
Halten Sie nun die Tasten PLAY/STOP und REC beim Einschalten des CA13 für einige Sekunden gedrückt.
Alle aufgenommenen Songs werden gelöscht.
22
Weitere Einstellungen
Neben den bisher in dieser Anleitung beschriebenen Funktionen, bietet das CA13 eine Reihe weiterer
Einstellmöglichkeiten.
„ Einstellbare Parameter
Funktionsname
Erklärung
Grundeinstellung
Touch (Anschlagempfindlichkeit)
Ändert die Anschlagdynamik der Tastatur.
Normal
Transpose (Transponierung)
Änderung der Tonhöhe in Halbtonschritten nach oben oder nach unten.
0
Tuning (Stimmung)
Ändert die Stimmung des Grundtons A in 0,5Hz Schritten.
A4 = 440.0 Hz
Reverb (Hall)
Ändert den Halltyp, der dem Klang hinzugefügt wird.
Room
Damper Resonance (Dämpfer Effekt) Ändert die Intensität des Dämpfer Effektes bei betätigtem Dämpferpedal. Medium
Brilliance (Brillanz)
Ändert die Billanz des Klangs.
0
„ Einstellungen ändern
ha
lte
n
Während Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt halten, drücken Sie die Tastaturtaste, die der Einstellung zugeordnet ist, die Sie
verändern möchten.
A#-1
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
Einstellungen
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
23
Weitere Einstellungen
1 Touch
(Anschlagempfindlichkeit)
Wie bei einem akustischen Klavier ist die Lautstärke des Tons abhängig von der Anschlagstärke, mit der Sie
eine Taste anschlagen. Neben der Lautstärke ändert sich auch der Klangcharakter des gespielten Tones.
Mit Hilfe der Touch Funktion können Sie die Anschlagempfindlichkeit, d.h. den Zusammenhang zwischen
der Anschlagstärke und der Lautstärke des erzeugten Tones, gegenüber der eines herkömmlichen Klaviers,
variieren.
Vier voreingestellte Touch Typen stehen zur Auswahl:
„ Touch Typen
Touch Typen
Beschreibung
Taste
Light
Diese Einstellung ist besonders für Personen geeignet, die noch nicht über genügend Fingerkraft verfügen, wie
Bereits ein leichter Anschlag erzeugt eine höhere Lautstärke.
G#3
zum Beispiel Kinder.
Normal (Grundeinstellung) Normales Verhalten eines akustischen Pianos.
F#3
Es wird etwas mehr Fingerkraft benötigt, um das Fortissimo zu erreichen.
Heavy
A#3
Ideal für Spieler mit hoher Fingerkraft.
Hierbei ist die Lautstärke konstant und unabhängig von der Anschlagsstärke.
Off
C#3
Für Klangfarben wie Orgel oder Cembalo (Harpsichord) eignet sich diese Einstellung.
„ Ändern des Touch Typs
ha
lte
n
Halten Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die der gewünschten Touch
Einstellung entspricht.
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
Light
C#0
Heavy
A#-1
Normal
Off
Einstellungen
Touch(Anschlagempfindlichkeit)
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
24
2 Transpose
(Transponierung)
Mit der Funktion Key Transpose können Sie die Tastatur des CA13 Digital Piano in Halbtonschritten
transponieren. Diese Einrichtung ist besonders praktisch, wenn Sie ein bestimmtes Musikstück in einer
anderen Tonart spielen möchten, z.B. um es der Stimmlage eines Sängers anzupassen. Sie können also
weiterhin die gewohnte Griffweise benutzen, wobei die Tonhöhe transponiert erklingt.
„ Transpose Einstellung ändern
Halten Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die der gewünschten Transpose
Einstellung entspricht.
* Die Tonhöhe kann mit den Tasten -/+ in Halbtonschritten (max. 12 Halbtonschritte nach oben oder unten) eingestellt werden.
ha
lte
n
* Mit den Tasten On/Off können Sie die Transpose Funktion ein- bzw. ausschalten.
Transpose(Transponierung)
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
+
D#0
On
C#0
Off
A#-1
-
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
Einstellungen
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
25
Weitere Einstellungen
3 Tuning
(Stimmung)
Die Tuning Einstellung ermöglicht die Grundstimmung des CA13 Digital Piano in 0,5 Hz Schritten (basierend
auf Kammerton A=440Hz) zu verändern, um sie z.B. an andere Instrumente anzupassen. Die folgenden 2
Methoden stehen für die Einstellung der Tonhöhe zur Verfügung:
„ Einstellen der Tonhöhe: Methode 1
„ Einstellen der Tonhöhe: Methode 2
Halten Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt und geben Sie
dann die gewünschte Tonhöhe mit den Nummerntasten auf
der Tastatur ein (siehe Abbildung).
Halten Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie
die -/+ Tasten, um die Tonhöhe in 0,5 Hz Schritten anzuheben
oder abzusenken.
* Die Tonhöhe kann im Bereich von 427 - 453 Hz eingestellt werden.
* Um die Tonhöhe wieder auf A=440 Hz einzustellen, drücken Sie die
Taste Reset (siehe Abbildung).
ha
lte
n
Beispiel A=441.5 Hz
Geben Sie 4, 4, 1 ein und drücken Sie anschließend noch die + Taste.
Tuning(Stimmung)
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
-0.5Hz
C#0
+0.5Hz
Reset
A#-1
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
1 2 3 4 5 6 7 8 9 0
Einstellungen
Tuning (Stimmung)
26
4 Reverb
(Hall)
Dieser Effekt versieht den Klang mit Nachhall, um den akustischen Eindruck verschiedener Hörumgebungen
zu simulieren, beispielsweise eines Raumes mittlerer Größe, einer Bühne oder eines größen Konzertsaals.
Bei einem Klangwechsel fügt das CA13 automatisch einen passenden Hall hinzu. Sie können aber auch einen
anderen Hall Typ manuell auswählen.
„ Hall Typen
Hall Typ
Beschreibung
Taste
Room (Grundeinstellung für den
Klang Concert Grand)
Simuliert die Umgebung eines Wohnzimmers oder eines kleinen Übungsraums.
F#1
Stage
Simuliert die Umgebung einer kleinen Halle oder einer Livebühne.
G#1
Hall
Simuliert die Umgebung einer Konzerthalle oder eines Theaters.
A#1
Off
Schaltet den Hall Effekt aus.
C#1
On
Schaltet den Hall Effekt ein.
D#1
„ Hall Typ einstellen
Halten Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die der gewünschten Hall Typ
Einstellung entspricht.
* Mit den Tasten‘off/on’können Sie den Hall aus- bzw. einschalten.
ha
lte
n
* Wenn der Hall ausgeschaltet ist, wird er auch automatisch wieder eingeschaltet, wenn man einen Hall Typ auswählt.
Reverb(Hall)
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
27
Einstellungen
A#0
Hall
G#0
Stage
F#0
Room
D#0
On
C#0
Off
A#-1
Weitere Einstellungen
5 Damper Resonance
(Dämpfer Effekt)
Beim Niederdrücken des Dämpferpedals eines herkömmlichen Klaviers heben alle Dämpfer von den Saiten
ab, so dass diese ungehindert schwingen können. Wenn bei gedrücktem Dämpferpedal ein Ton oder Akkord
auf der Tastatur angeschlagen wird, schwingen nicht nur die Saiten der angeschlagenen Tasten, sondern
gleichzeitig resonieren auch andere Saiten.
Die Dämpfer Effekt Funktion des CA13 simuliert dieses Phänomen. Die Intensität lässt sich einstellen. Der
Dämpfer Effekt funktioniert nur bei den akustischen Klavierklängen.
„ Dämpfer Effekt
Klänge mit Dämpfer Effekt
Klänge ohne Dämpfer Effekt
Concert Grand
Modern Piano
Concert Grand 2
Slow Strings
Studio Grand
Classic E.Piano
Church Organ
Harpsichord
„ Dämpfer Effekt Typ
Dämpfer Effekt Typ
Beschreibung
Taste
Small (gering)
Klavierklänge haben nur einen geringen Dämpfer Effekt.
F#2
Medium (Grundeinstellung)
Klavierklänge haben einen normalen Dämpfer Effekt.
G#2
Large (stark)
Klavierklänge haben einen starken Dämpfer Effekt.
A#2
Off
Schaltet den Dämpfer Effekt aus.
C#2
On
Schaltet den Dämpfer Effekt ein.
D#2
„ Dämpfer Effekt einstellen
Halten Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die der gewünschten Dämpfer
Effekt Einstellung entspricht.
* Mit den Tasten‘off/on’können Sie den Dämpfer Effekt aus- bzw. einschalten.
ha
lte
n
Einstellungen
* Wenn der Dämpfer Effekt ausgeschaltet ist, wird er auch automatisch wieder eingeschaltet, wenn man eine Dämpfer Effekt Einstellung auswählt.
DamperResonance(DämpferEffekt)
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
Large
G#0
Small
F#0
Medium
D#0
On
C#0
Off
A#-1
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
28
6 Brilliance
(Brillanz)
Mit der Funktion Brilliance können Sie die Brillanz des CA13 Klangs einstellen.
„ Brillanz einstellen
Halten Sie die Taste SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie die -/+ Tasten, um die Brillanz des Klangs anzuheben oder
abzusenken.
ha
lte
n
* Die Brillanz Intensität kann im Bereich von 1-10 eingestellt werden.
* Drücken Sie ‘off’, um die Brillanz Funktion auszuschalten.
Brilliance(Brillanz)
Off
A#-1
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
-
+
F#6
G#6
A#6
Einstellungen
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
29
MIDI Einstellungen
Der Abkürzung MIDI steht für Musical Instrument Digital Interface, einem internationalen Standard
zur Verbindung von Musikinstrumenten, Computern und anderen Geräten, der diesen Geräten erlaubt
miteinander zu kommunizieren.
„ MIDI Anschlüsse
MIDI Buchse
Funktion
MIDI IN
Empfängt Notendaten, Programmwechsel und andere Daten.
MIDI OUT
Sendet Notendaten, Programmwechsel und andere Daten.
„ MIDI Kanäle
MIDI verwendet sogenannte Kanäle zum Austausch von Daten zwischen MIDI Geräten. Man unterscheidet hier zwischen
Empfangs- (MIDI IN) und Sendekanälen (MIDI OUT). Damit eine Kommunikation funktioniert, muss der Sendekanal des ersten
Gerätes mit dem Empfangskanal des zweiten Gerätes übereinstimmen und umgekehrt. Auf den Empfangskanälen können MIDI
Daten von anderen MIDI Geräten empfangen werden. Auf Sendekanälen können MIDI Daten an andere MIDI Geräte gesendet
werden.
Die nachfolgende Abbildung zeigt drei Instrumente, welche via MIDI verbunden sind.
Sendendes Instrument a
Empfangendes Instrument b
Empfangendes Instrument c
Das Instrument a sendet seine Kanal- und Tastaturinformationen auf dem eingestellten Sendekanal an die empfangenden
Instrumente b/c.
Die Informationen kommen bei den empfangenden Instrumenten an b/c.
Falls der Empfangskanal der Instrumente b/c mit dem Sendekanal von Instrument a übereinstimmt, wird die Steuerung
funktionieren.
Wenn die Kanäle nicht übereinstimmen, dann reagieren die Empfangsinstrumente b/c nicht auf die gesendeten Daten.
Einstellungen
Für den Sende- als auch für den Empfangskanal stehen die Kanäle 1-16 zur Verfügung.
„ Aufnahme und Wiedergabe mit einem Sequenzer
Wenn das CA13 mit einem Sequenzer verbunden ist, kann man
mit unterschiedlichen Klängen gleichzeitig arbeiten und
jedem MIDI Kanal einen anderen Klang zuordnen.
Sequenzer
30
„ MIDI Funktionen
Das CA13 unterstützt die folgenden MIDI Funktionen:
Empfang/Senden von Noteninformationen
Empfang/Senden von Programmwechselnummern
Empfang und Senden von Noteninformationen von/zu
angeschlossenen Instrumenten oder Geräten.
Empfang und Senden von Programmwechselnummern
von/zu angeschlossenen Instrumenten oder Geräten.
Empfangs-/Sendekanal Einstellungen
Empfang/Senden von Pedalinformationen
Legt den Sende- bzw. Empfangskanal von 1 bis 16 fest.
Empfang und Senden der 3 Pedalinformationen von/zu
angeschlossenen Instrumenten oder Geräten.
Empfang/Senden von Exklusivdaten
Empfang von Lautstärkeeinstellungen
Es können Bedienfeldeinstellungen oder Menüeinstellungen
als Exklusivdaten gesendet oder empfangen werden.
Empfängt MIDI Lautstärkedaten von angeschlossenen MIDI
Geräten.
Multi-Timbral-Modus Einstellungen
Ermöglicht den Austausch von MIDI Daten auf mehreren
MIDI Kanälen gleichzeitig.
* Der‘MIDI Implementation Tabelle’ auf der Seite 45 dieser Bedienungsanleitung
können Sie weitere Informationen zum Umfang der MIDI Möglichkeiten des
CA13 entnehmen.
* Der Multi-Timbral-Modus muss eingeschaltet sein.
„ MIDI Einstellungen
Funktionsname
Erklärung
Grundeinstellung
MIDI Kanal
Legt den Sende- bzw. Empfangskanal von MIDI Daten fest.
Kanal 1
Local Control
Legt fest, ob die interne Klangerzeugung erklingt, wenn man auf der Tastatur
On (an)
des CA13 spielt.
Multi Timbral Modus
Versetzt das CA13 in die Lage, Daten auf mehreren MIDI Kanälen gleichzeitig zu
Off (aus)
empfangen.
Senden/Empfangen von
Programmwechselnummern
Legt fest, ob Programmwechselnummern zwischen dem CA13 und angeschlossenen
Off (aus)
Instrumenten oder Geräten gesendet/empfangen werden können.
Senden Sie eine Programmwechselnummer von 1 bis 128.
„ MIDI Funktionen einstellen
A#-1
Einstellungen
ha
lte
n
ha
lte
n
Halten Sie die Tasten METRONOME und SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die der
gewünschten MIDI Funktion entspricht.
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
31
MIDI Einstellungen
1 MIDI Kanal (senden/empfangen)
Stellen Sie hier den gewünschten MIDI Sende-/Empfangskanal ein. Auch wenn technisch zwei Kanäle – ein
Empfangskanal und ein Sendekanal – zur Verfügung stehen, ist es nicht möglich den Sendekanal und den
Empfangskanal auf unterschiedliche Kanäle einzustellen.
„ Ändern der MIDI Channel Einstellung
Halten Sie die Tasten METRONOME und SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die dem
gewünschten MIDI Kanal entspricht.
ha
lte
n
ha
lte
n
* Der MIDI Kanal kann zwischen 1 und 16 eingestellt werden.
* Bei jedem erneuten Einschalten des CA13 wird der MIDI Kanal auf ‘1’ zurückgesetzt (Grundeinstellung).
MIDI Kanal
A#-1
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
2
4
7
9
11
14
16
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
1
3
5
6
8 10 12 13 15
Einstellungen
MIDI Kanal
32
2 Local Control Modus
Die Local Funktion legt fest, ob die interne Klangerzeugung des CA13 erklingt, wenn man auf der Tastatur
des CA13 spielt. Das Abschalten dieser Funktion ist sehr hilfreich beim Betrieb mit einem externen MIDI
Sequenzer.
„ Local Control Einstellungen
Local Control Einstellung
Erklärung
Taste
On / an
(Grundeinstellung)
Tastaturdaten werden an die interne Klangerzeugung des CA13 und über MIDI Out an ein
C#4
angeschlossenes Gerät gesendet.
Off / aus
Tastaturdaten werden ausschließlich über MIDI Out an ein angeschlossenes Gerät gesendet.
D#4
„ Ändern der Local Control Einstellung
ha
lte
n
ha
lte
n
Halten Sie die Tasten METRONOME und SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die der
gewünschten Local Control Einstellung entspricht.
Local Control
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
On
C#0
Off
A#-1
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
Einstellungen
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
33
MIDI Einstellungen
3 Multi-timbral Mode
(Multi Timbral Modus)
Der Multi Timbral Modus dient dazu auf verschiedenen MIDI Kanälen gleichzeitig Daten zu empfangen und
unterschiedliche Klänge gleichzeitig zu nutzen. Benutzen Sie diesen Modus, wenn Sie mit einem externen
MIDI Sequenzer arbeiten wollen.
„ Multi Timbral Modus Einstellungen
Multi Timbral
Beschreibung
Taste
On / an
Multi-Timbral Modus eingeschaltet*
C#5
Off / aus (Grundeinstellung)
Multi-Timbral Modus ausgeschaltet
D#5
* Siehe nachfolgende ‘Liste der Programmwechselnummern’.
„ Ändern der Multi Timbral Modus Einstellung
Halten Sie die Tasten METRONOME und SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die der
gewünschten Multi-Timbral Einstellung entspricht.
ha
lte
n
ha
lte
n
* MIDI Daten, die auf Kanal 10 empfangen werden, werden bei eingeschaltetem Multi-Timbral Modus nicht wiedergegeben.
Multi Timbral Modus
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
On
C#0
Off
A#-1
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
Einstellungen
„ Liste der Programmwechselnummern
Multi Timbral Modus OFF (aus)
Multi Timbral Modus ON (an)
Klang
34
Programmwechselnummer
Programmwechselnummer
Bank MSB
Bank LSB
Concert Grand
1
1
121
0
Concert Grand 2
2
1
95
16
Studio Grand
3
1
121
1
Modern Piano
4
2
121
0
Slow Strings
5
45
95
1
Classic E. Piano
6
5
121
0
Church Organ
7
20
121
0
Harpsichord
8
7
121
0
4 Transmit MIDI Program Change
(Senden von Programmwechselnummern)
Mit dieser Funktion legen Sie fest, ob das CA13 Programmwechselnummern über MIDI Out an ein angeschlossenes Gerät
sendet, wenn man am CA13 einen Klangwechsel vornimmt. Sie können auch eine bestimmte Programmwechselnummer
im Bereich von 1 bis 128 über MIDI senden.
„ Einstellungen für das Senden von Programmwechselnummern
Senden von
Programmwechselnummern
Beschreibung
Taste
On / an
Bei einem Klangwechsel sendet das CA13 eine Programmwechselnummer über MIDI Out.
C#0
Off / aus (Grundeinstellung)
Bei einem Klangwechsel sendet das CA13 keine Programmwechselnummer über MIDI Out. D#0
„ Sendeeinstellung von Programmwechselnummern
Halten Sie die Tasten METRONOME und SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Taste auf der Tastatur, die der
gewünschten Einstellung (On oder Off) entspricht.
„ Programmwechselnummer senden
Halten Sie die Tasten METRONOME und SOUND SELECT gedrückt und drücken Sie dann die Zahlenfolge auf der Tastatur, die der
gewünschten Programmwechselnummer entspricht.
ha
lte
n
ha
lte
n
* Programmwechselnummern müssen 3-stellig im Bereich von 001 bis 128 eingegeben werden.
* Die Programmwechselnummer wird automatisch gesendet, sobald die letzte Zahl der 3-stelligen Nummer gedrückt wird.
Off
On
A#-1
C#0
D#0
F#0
G#0
A#0
C#1
D#1
F#1
G#1
A#1
C#2
D#2
F#2
G#2
A#2
C#3
D#3
F#3
G#3
A#3
C#4
D#4
F#4
G#4
A#4
C#5
D#5
F#5
G#5
A#5
C#6
D#6
F#6
G#6
A#6
A-1 B-1 C0 D0 E0 F0 G0 A0 B0 C1 D1 E1 F1 G1 A1 B1 C2 D2 E2 F2 G2 A2 B2 C3 D3 E3 F3 G3 A3 B3 C4 D4 E4 F4 G4 A4 B4 C5 D5 E5 F5 G5 A5 B5 C6 D6 E6 F6 G6 A6 B6 C7
1 2 3 4 5 6 7 8 9 0
SendenvonProgrammwechselnummern
Beispiel: Programmwechselnummer 064 senden
Geben Sie nacheinander die Zahlen 0, 6, und 4 ein.
35
Einstellungen
Senden von Programmwechselnummern
Anschlussmöglichkeiten
Vorderseite
Unterseite
Rückseite
a
b
c
Pedal Kabel
Kopfhörer
Externes
MIDI Gerät
a PHONES Buchsen (6,3mm Klinkenbuchse)
Verwenden Sie diese Buchsen, wenn Sie einen Kopfhörer
anschließen möchten. Bis zu zwei Kopfhörer können gleichzeitig
angeschlossen werden. Wenn ein Kopfhörer angeschlossen ist,
werden die Lautsprecher des CA13 automatisch abgeschaltet.
b PEDAL Buchse
Anhang
An diese Buchse wird die Pedaleinheit angeschlossen (siehe
Seite 39).
c MIDI IN/OUT Buchsen
Über diese Buchsen können externe MIDI-Geräte (z.B. Sound
Module oder Computer mit MIDI Interface) mit dem CA13
verbunden werden.
36
Fehlersuche
Das Instrument lässt sich nicht einschalten.
Sound
Das Instrument ist eingeschaltet aber es ist kein
Ton zu hören, wenn man auf der Tastatur spielt.
Pedale
Ungewöhnliche Klanganteile oder Geräusche
sind bei bestimmten Klavierklängen zu hören.
zeitweise
Seite
Prüfen Sie, ob das Netzkabel bzw. der Netzadapter richtig am
Instrument und an der Steckdose angeschlossen ist.
11
Prüfen Sie ob der MASTER VOLUME Lautstärkeregler auf der
Position MIN (Minimum) steht.
11
Prüfen Sie, ob der Kopfhörer (oder der Kopfhöreradapter)
noch in der Kopfhörerbuchse PHONES steckt.
11
Prüfen Sie, ob die Funktion LOCAL CONTROL in den MIDI
Einstellungen eingeschaltet ist.
33
Reduzieren Sie die Lautstärke mit dem MASTER VOLUME
Regler auf einen Pegel, bei dem keine Verzerrungen mehr
hörbar sind.
Der Klang verzerrt bei hoher Lautstärke.
Die Pedale funktionieren
grundsätzlich nicht.
Mögliche Ursachen und Lösungen
oder
Beim Betätigen der Pedale macht die Pedaleinheit
einen instabilen Eindruck.
11
Um den Klang eines Konzertflügels auf einem Digital Piano
möglichst authentisch reproduzieren zu können, sind viele
komplexe Klanganteile zu berücksichtigen. Dabei handelt
es sich beim CA13 um den Dämpfer Effekt und andere
charakteristische Merkmale, die den Klavierklang so einzigartig
machen.
Die Intensität dieser Klanganteile kann man verändern bzw.
ausschalten.
27
28
Prüfen Sie, ob die Steckverbindung des Pedalkabels richtig
eingesteckt ist.
39
Prüfen Sie, ob die Einstellschraube richtig justiert ist.
39
Anhang
Stromversorgung
Problem
37
Aufbauanleitung
Bitte lesen Sie die Aufbauanleitung einmal komplett durch, bevor Sie mit dem Aufbau des CA13 beginnen.
Stellen Sie sicher, dass für den Aufbau mindestens 2 Personen zur Verfügung stehen, insbesondere beim
Anheben des Spieltisches auf das Unterteil (wird unter Schritt 3 beschrieben).
„ Beiliegende Teile
Vergewissern Sie sich vor dem Aufbau, dass alle Teile vollständig vorhanden sind.
Für den Aufbau benötigen Sie einen Kreuzschraubendreher, welcher nicht im Lieferumfang enthalten ist.
h Schraube (mit Unterlegscheibe
und Federring) x 4
a Spieltisch
b Seitenteile
(links, rechts)
c Frontblende
i Holzschraube (lang, schwarz) x 4
j Holzschraube (mittel, schwarz) x 4
k Holzschraube (kurz, silber) x 4
l Schraube (kurz, schwarz) x 2
d Rückwand
m Kopfhörerhalter Set x 1
e Pedaleinheit
Einstellschraube
f Netzteil
Kopfhörerhalter
x1
g Netzkabel
Befestigungsschrauben
x2
1. Zusammenbau des Unterteils (Seitenteile b und Pedaleinheit mit Einstellschraube e
Lösen Sie das Anschlusskabel unter der Pedaleinheit e und
ziehen Sie es heraus.
b
Drehen Sie die Einstellschraube ganz in das mit einem Pfeil
markierte Gewinde auf der Unterseite der Pedaleinheit.
Führen Sie die vormonierte Schraube (auf der Unterseite der
Pedaleinheit e in die dafür vorgesehene Aussparung in der
Metallplatte am Seitenteil b ein.
Achten Sie darauf, dass Sie die beiden Seitenteile nicht
miteinander vertauschen. Die Seitenteile müssen ganz dicht
an der Pedaleinheit anliegen.
Bereits vormontierte
Schraube
e
k
Anschlusskabel lösen
Gewinde für Einstellschraube
Nehmen Sie nun die 4 silbernen Holzschrauben k und schrauben
diese in die Öffnungen der Metallplatten (siehe Abbildung) und
befestigen Sie damit die Pedaleinheit mit dem rechten und
linken Seitenteil.
2. Befestigung der Rückwand d
Stellen Sie das montierte Unterteil aufrecht auf.
Anhang
Befestigen Sie die Rückwand d an den Seitenteilen mit den 4
langen schwarzen Holzschrauben i. Anschließend befestigen Sie
die Rückwand am unteren Ende mit der Pedaleinheit. Verwenden
Sie dafür die vier mittellangen schwarzen Holzschrauben j.
i
i
j
38
3. Montage des Spieltisches a
Stellen Sie sicher, dass für das nun folgende
AnhebendesSpieltischesunddessenBefestigung
auf dem vormontierten Unterteil mindestens 2
Personen zur Verfügung stehen.
Heben Sie den Spieltisch a langsam an und legen Sie ihn
vorsichtig auf dem Unterteil ab.
h
h
Positionieren Sie den Spieltisch so, dass Sie – von oben betrachtet
– jeweils den hinteren schwarzen Metallwinkel an den Seitenteilen
des Unterteils sehen können.
Schieben Sie den Spieltisch vorsichtig nach hinten bis die Haken
(unter dem Spieltisch) über den Metallwinkeln der Seitenteile
liegen.
Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht die Finger
einklemmen, wenn Sie den Spieltisch auf dem
Unterteil positionieren.
Befestigen Sie nun den Spieltisch mit dem Unterteil. Verwenden
Sie dafür die vier Schrauben h (mit Unterlegscheibe und
Federring) für die Befestigung unter dem Spieltisch.
Befestigen Sie die Schrauben zunächst nur leicht und achten Sie
darauf, dass die Schrauben leicht durch die dafür vorgesehenen
Öffnungen passen. Wenn der Spieltisch exakt auf dem Unterteil
positioniert ist, ziehen Sie anschließend die Schrauben fest an.
ZiehenSiealleSchraubengutanumsicherzustellen,
dass der Spieltisch einen guten Halt auf dem
Unterteil hat.
AnderenfallskanneszuschwerenVerletzungen
kommen.
4. Befestigung der Frontblende c
5. Pedalkabel und Netzteil anschließen
Befestigen Sie die Frontblende c an den Metallwinkeln unter
dem Spieltisch mit den beiden kurzen schwarzen Schrauben l.
Verbinden Sie das Pedalkabel mit der PEDAL Buchse unter dem
Spieltisch. Achten Sie dabei darauf, dass der Arretierungsverschluss
des Steckers zur Rückseite des Instrumentes zeigt.
Schließen Sie das eine Ende des Netzadapterkabels f an die
DC IN Buchse des CA13 an.
Mit den Kabelhaltern können Sie die Kabel befestigen.
Pedalstecker mit Arretierung
Netzteil
6. Befestigung des Kopfhörerhalters (optional)
7. Justieren der Einstellschraube
Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen möchten, dann befestigen
Sie den Kopfhörerhalter mit den beiden Holzschrauben unter
dem Spieltisch (siehe Abbildung).
Drehen Sie die Einstellschraube gegen den Uhrzeigersinn,
bis sie den Fußboden berührt und der Pedaleinheit eine gute
Stabilität verleiht.
Einstellschraube
39
Anhang
Kabelhalter
Demo und Piano Music Song Liste
„ Piano Music
Taste Song Titel
Anhang
A-1
B-1
C0
D0
E0
F0
G0
A0
B0
C1
D1
E1
F1
G1
A1
B1
C2
D2
E2
F2
G2
A2
B2
C3
D3
E3
F3
G3
A3
B3
C4
D4
E4
F4
G4
A4
B4
40
Concert Grand
Concert Grand 2
Studio Grand
Modern Piano
Tambourin
The harmonious blacksmith
Menuett BWV.Anh.114
Menuett BWV.Anh.115
Menuett BWV.Anh.116
Le Coucou
Gavotte
Menuett
Thema und Variationen
Türkischer Marsch
Menuett
Sonate für Klavier No.14 “Mondschein”
Sonate für Klavier No.8 “Pathétique”
Für Elise
Rondo favori
Impromptu op.90-4
Moments musicaux op.94-3
Entr’acte
Impromptu op.142-3
Auf Flügeln des Gesanges
Frühlingslied
Rondo Capriccioso
Chanson de l’adieu
Raindrop
Petit chien
Nocturne No.2
Fantaisie-Impromptu
Polonaise No.3 “Militaire”
Polonaise No.6 “Héroïque”
Slow Strings
Classic E.Piano
Church Organ
Harpsichord
Komponist
Kawai
Kawai
Kawai
Kawai
J.P.Rameau
G.F.Handel
J.S.Bach
J.S.Bach
J.S.Bach
L.C.Daquin
F.J.Gossec
L.Boccherini
W.A.Mozart
W.A.Mozart
W.A.Mozart
L.v.Beethoven
L.v.Beethoven
L.v.Beethoven
J.N.Hummel
F.P.Schubert
F.P.Schubert
F.P.Schubert
F.P.Schubert
F.Mendelssohn
F.Mendelssohn
F.Mendelssohn
F.F.Chopin
F.F.Chopin
F.F.Chopin
F.F.Chopin
F.F.Chopin
F.F.Chopin
F.F.Chopin
Kawai
Kawai
Kawai
Kawai
Übersicht der Übungsstücke der Lesson Funktion
„ Übungsstücke der Lesson Funktion
Burgmüller 25 (25 Etudes Faciles, Opus 100)
Czerny 30 (Etudes de Mécanisme, Opus 849)
A-1
La candeur
A-1
No. 1
B-1
Arabesque
B-1
No. 2
C0
Pastorale
C0
No. 3
D0
Petite réunion
D0
No. 4
E0
Innocence
E0
No. 5
F0
Progrès
F0
No. 6
G0
Courant Limpide
G0
No. 7
A0
La gracieuse
A0
No. 8
B0
La chasse
B0
No. 9
C1
Tendre fleur
C1
No. 10
D1
La bergeronnette
D1
No. 11
E1
Adieu
E1
No. 12
F1
Consolation
F1
No. 13
G1
La styrienne
G1
No. 14
A1
Ballade
A1
No. 15
B1
Douce plainte
B1
No. 16
C2
Babillarde
C2
No. 17
D2
Inquiétude
D2
No. 18
E2
Ave Maria
E2
No. 19
F2
Tarentelle
F2
No. 20
G2
Harmonie des anges
G2
No. 21
A2
Barcarolle
A2
No. 22
B2
Retour
B2
No. 23
C3
L’hirondelle
C3
No. 24
D3
La chevaleresque
D3
No. 25
E3
No. 26
F3
No. 27
No. 28
A3
No. 29
B3
No. 30
Anhang
G3
„ Noten für die Übungsstücke der Lesson Funktion
Für die Übungsstücke der Lesson Funktion können Sie Noten käuflich erwerben. Fragen Sie Ihren Fachhändler.
41
Spezifikationen
„ Kawai CA13 Digital Piano
Tastatur 88 Holztasten mit Ivory Touch Oberfläche
RM3 Grand Mechanik
Klangherkunft Progressive Harmonic Imaging™ (PHI)
Interne Klänge Concert Grand, Concert Grand 2, Studio Grand, Modern Piano,
Slow Strings, Classic E.Piano, Church Organ, Harpsichord
Polyphonie max. 96 Noten
Hall Typen Room, Stage, Hall
Interner Recorder 3 Songs – max. 15.000 Noten
Lesson Funktion 55 Übungsstücke von Burgmüller und Czerny
Metronom Taktarten: 1/4, 2/4, 3/4, 4/4, 5/4, 3/8, 6/8
Tempo: 10-300 BPM
Demo Songs 8 Songs
Piano Music 29 Titel
Keyboard Modi Dual Modus (Lautstärkeverhältnis einstellbar)
Vierhand Modus (Splitpunkt einstellbar)
Sonstige Funktionen Anschlagdynamik, Transposer, Stimmung, Hall, Dämpfer Effekt, Brillanz,
MIDI Kanal, Local Control, Multi Timbral Modus, Senden von Programmwechselnummern
Pedale Sustain (Halbpedal-fahig), Soft, Sostenuto
Anschlüsse MIDI (IN/OUT), Kopfhörer x 2
Lautsprecher 12 cm x 2
5 cm x 2
Verstärkerleistung 15 W x 2
Leistungsaufnahme 30 W
Tastaturabdeckung Versenkbar
Oberflächenfarben Premium Schwarz satiniert
Premium Rosenholz
Premium Kirsche
Abmessungen
(Notenpult nicht aufgestellt)
1370 (B) x 464 (T) x 883 (H) mm
Anhang
Gewicht 59 kg
42
MIDI Implementation Tabelle
„ Kawai CA13 Digital Piano
Date : Juli 2010 Version : 1.0
Function
Transmit
Receive
1
1
1 - 16
1 - 16
Mode 3
Mode 1
°
Mode 1, 3**
ÄÄÄÄÄÄÄÄÄ
°
9 - 120*
0 - 127
ÄÄÄÄÄÄÄÄÄ
0 - 120
Note on
{ 9nH v=1-127
{
Note off
° 9nH v=0
°
At power-up
Remarks
Basic channel
Settable
At power-up
Message
Alternative
Note number
* 9-120, including transpose
Range
Velocity
Key specific
°
°
Channel specific
°
°
°
°
7
°
{
Volume
64
{ (Right pedal)
{
Damper pedal
66
{ (Middle pedal)
{
Sostenuto pedal
67
{ (Left pedal)
{
Soft pedal
{ (0 - 127)
{ (0 - 127)
After touch
Pitch bend
Control change
Program change
settable range
ÄÄÄÄÄÄÄÄÄ
Exclusive
Common
{
{
Song position
°
°
Song selection
°
°
Tune
°
°
Clock
°
°
Commands
°
°
Local On / Off
°
{
Real time
Other functions
All notes Off
°
{
Active sensing
{
{
Reset
°
°
Transmission can be selected
Anhang
Mode
** Omni mode is on at power-up.
Omni mode can be turned off
through MIDI channel setting
operations.
Remarks
Mode 1: omni mode On, Poly
Mode 3: omni mode Off, Poly
Mode 2: omni mode On, Mono
Mode 4: omni mode Off, Mono
{ : Yes
¯ : No
43
Anhang
Notizen
44
Modern Piano
Studio Grand
Concert Grand 2
Concert Grand
3
E0
4
F0
5
G0
G#0
6
A0
A#0
7
B0
8
C1
C #1
9
D1
6/8
b Select Demo song
2
1
3
C0
C# 0
4
D0
5
E0
0
E1
D#0
D#1
E1
6
7
G#0
8
A0
A#0
9
B0
2
1
D#2
3
E2
E2
4
F2
F2
F #2
F #2
5
G2
G2
G#2
G#2
10
C1
C#1
E1
12
D#1
11
D1
13
F1
F# 1
15
G#1
14
G1
16
B1
7
B2
B2
A#1
A#2
A#2
A1
6
A2
A2
Metronome Volume
D2
C# 2
C2
B1
A1
A#1
D2
C2
A1
B1
G#1
G0
G1
G1
F# 0
F #1
F0
F1
F1
Demo song or Piano Music piece
B-1
A-1
A#-1
Metronome Tempo (2 or 3 digits)
TEMPO
(-2) (+2)
2
1
D#0
F#0
D0
C#0
C0
B-1
A#-1
TEMPO
A-1
4/4 5/4 3/8
2/4 3/4
Harpsichord
1/4
D1
VOLUME DOWN
a Enter Demo mode
Slow Strings
Time Signature
C1
C# 2
VOLUME UP
DEMO
Church Organ
Classic E.Piano
Sound Select
B0
OFF
(Dual Mode = Two keys)
A0
ON
G0
ROOM
F0
D#2
OFF
E0
ON
D0
STAGE
A#1
HALL
G#1
SMALL
F #1
LARGE
D#1
MEDIUM
C #1
17
E3
E3
18
E2
19
D #2
10
D#3
D#3
D2
9
D3
D3
C# 2
C#3
C2
8
C3
C3
C#3
OFF
C0
A#0
20
21
22
23
B2
B3
B3
A#2
A#3
A#3
A2
A3
A3
G#2
G#3
G#3
G2
G3
G3
F#2
F#3
F2
F3
F3
F#3
NORMAL
G#0
LIGHT
F#0
Touch
HEAVY
D#0
(For Concert Grand 1 / 2,
Studio Grand only)
Damper Resonance
-0.5 +0.5
Hz Hz
2
1
3
E4
4
F4
F #4
5
G4
G#4
A #4
6
A4
24
25
26
E3
E4
D #3
D#4
D3
D4
C#3
C#4
C3
C4
B4
27
28
29
…
B3
B4
7
A#3
A #4
A3
A4
G#3
G#4
G3
G4
F #3
F #4
F3
F4
Tuning Value (3 digits)
D4
C4
C#4
D#4
C5
C5
8
C#5
C#5
F #5
G5
G#5
A5
A#5
D5
9
D5
D #5
D #5
E5
0
E5
OR
F5
F5
B5
C6
F #5
G5
G#5
A5
A#5
B5
C6
C#6
C#6
D6
D6
D #6
D #6
E6
E6
(-10 ~ +10)
440
Hz
Brilliance
Transpose
(-12 ~ +12)
Tuning
(427Hz ~ 453Hz)
ON
B-1
C#0
Reverb
OFF
A-1
A#-1
Dual Balance
OFF
METRONOME
SOUND
CA13 Operation Guide
F6
F6
F #6
F #6
G6
G6
G #6
G #6
A6
A6
A#6
A#6
B6
B6
Operation Guide
C7
C7
LESSON
RECORDER
MIDI
B-1
3
C0
G0
C#0
G#0
D0
4
A0
D #0
E0
6
F0
F# 0
C #1
G0
7
G#0
A-1
D1
D#1
A0
8
A #0
9
B0
10
C1
B-1
C0
F1
C#0
F #1
G1
C #1
D0
E1
D#1
D1
…
E0
A#1
B1
11
D #0
A1
7
9
11
14
16
E3
F3
F #3
Play song
Listening to the song
c Start recording
MIDI Channel
4
D3
2
G3
G#3
A3
Selecting the part to practice
G#4
A4
Erase all songs
D#5
ON
D5
C#5
E5
F5
F#5
G5
G#5
A5
A#5
Multi-timbral Mode
a Hold both buttons
C5
D6
D#6
E6
F6
F#6
G6
G#6
A6
b Turn the power on
C#6
B6
L&R
E0
G4
A#6
R
D#0
F#4
C6
L
D0
F4
B5
Press 3 times:
Both Left and Right hands
C#0
E4
MIDI Local Control
D# 4
D4
C#4
B4
Press twice:
Right-hand only
C0
C4
A#4
Press once:
Left-hand only
B-1
A#-1
A-1
B3
Song Selection
A#3
OFF
C3
D# 3
B2
15
C#3
A2
13
A#2
G2
12
G#2
F2
10
F #2
E2
8
D#2
D2
6
C#2
5
ON
C1
3
OFF
B0
E1
b Select a song memory
A#0
1
Song 3
F#0
0
Song 2
F0
9
MIDI Channel
Song 1
E0
8
Song 3
ON
D#0
7
Song 2
D0
6
G#1
Song Selection
Song 1
OFF
C# 0
5
C2
CA13 Operation Guide
Book 2 *
2
A#-1
A-1
1
Song Number
5
Selecting a Lesson book and song
C0
4
A#-1
*Press this key before selecting the song to select Book 2
Record song
B-1
3
Transmit MIDI Program Change
a Enter recording mode.
2
A#-1
A-1
1
Program Number (3 digits)
C7
CA13 Bedienungsanleitung
KPSZ-0342 : 816828
OW1047G-S1007
Version 1
Gedruckt in Indonesia
Copyright © 2010 Kawai Musical Instruments Mfg. Co.,Ltd. All Rights Reserved.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement