hier dargebotene pdf

hier dargebotene pdf
Fredsche Weihnachsbaum- und Geschenkbehängung
So etwas wie eine Bedienungsanleitung
Schritt 1: Lade die Datei herunter.
Es ist empfehlenswert, diese freundliche PDF-Datei auf ein Gerät zu laden, das in freundlicher Verbindung mit einem
Drucker steht. Angucken fetzt zwar auch, aber Haptik hyperfetzt. Mindestens.
Schritt 2: Drucke die Datei aus.
Für diesen Schritt sollte die Datei geöffnet sein. Sie besteht aus drei A4-Seiten, von denen zumindest die ersten beiden
hübsch sind. Die dritte besteht nur aus Erklärbärbla und braucht nicht ausgedruckt zu werden.
Zusätzliche Hübschheit birgt es, wenn man Papier verwendet, dass etwas dicker, frediger, ist als das übliche 80g/m2Kopierpapier.
Und nun geht es los: Drucke Seite 1 aus und lege das soeben bebuntete Blatt erneut in die Druckmaschine, und zwar so,
dass nun die Rückseite des Blattes mit Seite 2 ebenfalls verweihnachtet werden kann. Die gesamte Motivanordnung ist
gespiegelt und theoretisch so angepasst, dass nach beidseitiger Bedruckung ein zauberguter Überlappungseffekt entsteht
und Schritt 3 eingeleitet werden kann.
Schritt 3: Schnippschnapp.
Mit einer funktionsfähigen Schere oder ähnlichem Schneidwerkzeug möge in der Nähe der hübschen Punktlinien
geschnippelt werden. Da diese relativer Willkür unterliegen, wird niemand weinen, wenn sie mal verfehlt werden.
Schritt 4: Generiere ein Loch.
Die Kreisdingsbumse markieren Stellen, an denen ein Loch erzeugt werden darf, beispielsweise mit einem
handelsüblichen Locher, gerne aber auch mit anderem Werkzeug. Und auch hier sei von Falschmachfurcht abgeraten: Die
Löcherverteilung unterlag ebenfalls dem Prinzip Zufall und keineswegs ausgefeilter mathematischer
Gleichgewichtsberechnungen.
Schritt 5: Vollende dein Meistwerk.
Mit diversen Stücken hübschen Bindfadens, liebevoll durch die Löcher gefädelt und mit Knoten versehen, gelingt es recht
unumständlich, die bedruckten und belochten Papierfetzen mit Anhängern zu versehen.
Was nun erfolgen muss, ist klar: Der Aufhang selbst. In feierlich-wuhuu!iger Zeremonie dürfen die erstellten
Weihnachtsbaumschmuckfreditäten nun auf die Zweige eines Nadelpfänzchens gehängt und anschließend freudig
bestaunt werden. Alternativ dürfen die Papierdingsbumse auch gern als Geschenkbehängsel und für vielfältige weiter
Zwecke dienen.
Anmerkung 1: Problematische Probleme.
Die größte Schwierigkeit stellt wohl die passgerechte Ausdruckerei dar, insbesondere wenn das wiedereingelegte Blatt eine
andere Einzugsposition als beim Seite-1-Druck besitzt. Abhilfe schafft hier das Bedrucken zweier Blätter. Diese können
anschließend passgenau aufeinandergeklebt und zusammen ausgeschnitten werden.
Anmerkung 2: Rechtliches Gedöns und so Zeug.
Diese bezaubernde Datei ist Bestandteil der hypersuperen Seite www.fonflatter.de, auf der der knuffige tägliche Fredcomic
erscheint und die mit einer Creative-Commons-Lizenz bestückt wurde. Dementsprechend steht der Verschenkung,
Verschickung, Verbreitung, Kopierung undsoweiter der fredschen Baumbeschmückungsdatei nichts im Wege, solange
keine Veränderung vorgenommen wird, keinerlei kommerzielle Nutzung erfolgt und die Quelle, also fonflatter.de, genannt
wird.
Für Fragen, Lobpreisungen und anderen Krimskramitäten darf gerne eine Mail an [email protected] geschrieben
werden.
Nun aber habt Spaß an dieser kleinen Weihnachtsbaum- und Geschenkeverfredung und genießt ein wundersuperfetziges
Weihnachtsfest. Und so.
www.fonflatter.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement