GX 4P - Chauvin Arnoux GesmbH

GX 4P - Chauvin Arnoux GesmbH
Funktionsgeneratoren - Frequenzzähler
GX 310
GX 320
Funktionsgeneratoren und Labormessgeräte in einem
Vielseitige und innovative Arbeitsgeräte!
Frequenzbereich von 0,001 Hz bis 10 MHz (GX310) bzw. 20 MHz (GX320)
● DDS-Technologie mit einer Frequenzgenauigkeit von ±20 ppm
● Bis auf die letzte Stelle genaue Einstellung der Frequenz
● "Signal LOGIC"-Funktion, bei der sich HI- und LO-Pegel exakt einstellen lassen
● LIN- oder LOG-Wobbel-Funktion, Dreieck- oder Sägezahn mit einstellbarer Dauer von 10 ms bis 100 s
● Interne oder externe AM- oder FM-Modulation, GATE-Funktion, BURST, FSK und PSK (GX320)
● Synchronisation von mehreren kaskadierten Funktionsgeneratoren mit einstellbarer Phasenlage (GX320)
● Frequenzzähler bis 100 MHz, 300 V CAT I
● Speicherung von bis zu 15 vollständigen Gerätekonfigurationen (GX320)
● Über USB-Anschluss im SCPI-Standardprotokoll programmierbare Versionen
●
GX 310 & GX 320: digitale DDS-Funktionsgeneratoren
Multifunktionale und leistungsfähige Laborgeräte
Mit den GX-Funktionsgeneratoren haben Ausbilder, Wissenschaftler, Entwickler von Elektronikprodukten in der Kfz-Technik oder im ConsumerBereich bis hin zur Medizintechnik ein leistungsfähiges Instrument zur Verfügung: die Instrumente GX erzeugen präzise die unterschiedlichsten
Signale, von sinus- über dreieck- oder rechteckförmige Wellenformen bis zu Logik- oder TTL-Signalen.
Hauptcharakteristikum dieser Signalgeneratoren: sie sind in DDS-Technik (direct digital synthesis) aufgebaut. Die erzeugten Signale sind dadurch
in ihrer Frequenz und in ihrer Form wesentlich genauer als die von herkömmlichen Signalgeneratoren.
Auswahl
der Signalform
5 Digit Frequenzanzeige
100 % digital
codierter Drehschalter
Auf das letzte
Digit genaue
Eingabe
der Frequenz
Konfiguration
speichern
oder laden
BNC-Anschlüsse für alle
Ein-/Ausgänge auf der Frontplatte
Eingang Frequenzzähler
Bedienerfreundlichkeit
Einmalig gut ablesbar!
Das große LC-Display (125 x 45 mm) der GX bietet eine hervorragende Ablesbarkeit: die Hauptanzeige mit 5 Stellen hat 20 mm Ziffernhöhe! Die
Beleuchtungsstärke ist einstellbar, ebenso der Kontrast.
Außerdem zeigen die GX gleichzeitig sämtliche Einstell-Parameter an (VDC, VRMS oder VSS, Wellenform, …).
Bedienerfreundliche Mensch/Maschine-Schnittstelle
Die Bedientasten auf der Frontplatte des Gerätes sind beleuchtet und sämtliche BNC-Anschlüsse für Ein- und Ausgänge befinden sich auf der
Frontplatte.
Mit der "Signal Logic"-Funktion lassen sich HI- und LO-Pegel der Logik-Signale exakt einstellen, um beispielsweise die Veränderungen von CMOSoder ECL-Signalen praxisgerecht simulieren zu können.
Eine Kalibrierung bei "geschlossenem Gerät" ist jederzeit über die Frontplatte möglich, so dass der Benutzer die Kalibrierung ohne externe
Eichnormale selbst vornehmen kann
Das würfelförmige Gehäusedesign ermöglicht ein praktisches Übereinanderstapeln der Geräte. Das ist besonders sinnvoll beim Einsatz von mehreren kaskadierten Funktionsgeneratoren GX320.
Durch die klappbare Fußstütze lassen sich die Geräte auf dem Tisch leicht geneigt aufstellen.
Leistungsfähiger Funktionsumfang
Die neue Serie der DDS-Funktionsgeneratoren umfasst zwei Modelle. Von
beiden gibt es Versionen, die über einen USB-Anschluss zu 100% im SCPIProtokoll programmierbar sind.
Der GX 310 ist ein 10 MHz-Funktionsgenerator, der speziell für Anwendungen
in der Ausbildung, sowie für Entwicklungs-, Prüf- und Fertigungstechniker
entwickelt wurde.
Der GX 320 reicht bis 20 MHz und verfügt über zusätzliche Funktionen, die ihn
besonders für höhere Ausbildungsgänge, Entwicklungsingenieure und
Wissenschaftler interessant machen.
Die DDS-Technologie ist eine wesentliche Neuerung bei Funktions- und
Signalgeneratoren, da sie zahlreiche Vorteile für diese neue Geräte-Generation
bringt:
- außergewöhnliche Genauigkeit und Stabilität der Frequenz
- hohe spektrale Reinheit der Signale
- geringstes Phasenrauschen.
Außerdem überstreichen die GX 310 und GX 320 einen sehr großen
Frequenzbereich mit konstanter Phasenlage, auch bei Frequenzsprüngen
Die Burst-Funktion wird besonders in der Optik angewendet,
z.B. für die Qualitätskontrolle von Kristallen.
Leistungsfähigkeit und vielseitige Anwendungen:
Frequenzeinstellung auf die letzte Stelle genau, mit automatischer Bereichsumschaltung
Für die Amplituden von LEVEL und OFFSET optimierte Bereichsumschaltungen
Tastverhältnis kontinuierlich einstellbar, ohne Veränderung oder Teilung der Frequenz
“LOGIC”-Funktion zur einfachen und schnellen Erzeugung von Logik-Signalen mit direkt einstellbaren HI- und LO-Pegeln
Robuste Gerätekonzeption mit einem Schutz der Ausgänge bis 60 VDC / 40 VAC
Anzeige der Ausgangsfrequenz
Einstellung und Anzeige der Signal-Amplitude in VSS (Spitze-Spitze-Wert) oder in VRMS (Effektivwert), sowie des Offset in VDC
Einstellung und Anzeige des Tastverhältnisses
Frequenzzähler bis 100 MHz, CAT I - 300V
Modulationsarten, Shift K- & Burst-Funktionen (GX 320)
Beim GX 320 können die Signale intern oder extern moduliert werden (AM oder FM) und sie lassen sich linear oder logarithmisch wobbeln. Mit
der Shift K-Funktion sind Phasen- oder Frequenzsprünge möglich.
Mit der Burst-Funktion kann der Benutzer eine Anzahl Perioden innerhalb einer bestimmten Zeit abgeben. Außerdem lässt sich mit ihr mit einem
einmaligen kurzen Impuls und langer Periode ein Signal mit sehr geringem Tastverhältnis generieren.
Im Bedarfsfall lassen sich mehrere GX320-Funktionsgeneratoren in Kaskade schalten.
GX320 Master
GX320 Slave 1
GX320 Slave 2
Synchronisation mehrerer kaskadierten Funktionsgeneratoren
Mit der "SYNC"-Funktion lassen sich mehrere GX320 in Kaskade
schalten, so dass ein mehrfacher Funktionsgenerator mit
veränderlicher Phase zur Verfügung steht.
Ein erster GX320 wird als "Master" eingesetzt. Er übermittelt den
"Slave"-Geräten den Takt für die Signalerzeugung und ein
Synchronisations-Signal für den Start. Damit lässt sich die
Phasenverschiebung der Geräte untereinander exakt steuern.
Beispiel 1, Simulation eines Drehstrom-Signals
Kanal 1 : Master (0°)
Kanal 2 : slave1 (120°)
Kanal 2 : slave2 (-120°)
Beispiel 2, Fourier-Synthese
Die Synchronisation von 3
Funktionsgeneratoren ermöglicht in diesem
Fall die Synthese eines Rechtecksignals
aus den ersten Oberschwingungen.
TECHNISCHE DATEN
GX 310
GX 320
MENSCH/MASCHINE-SCHNITTSTELLE
Anzeige
Bedientasten auf der Frontseite
Einstellung der Signalparameter
BNC-Ausgänge auf der Frontseite
BNC-Eingänge auf der Frontseite
Signalerzeugung
Frequenz
Auflösung / Genauigkeit
LCD (125 x 45 mm) – Beleuchtungsstärke einstellbar – 5-stellige Frequenzanzeige (Ziffernhöhe 20 mm)
19 Direktfunktionstasten (davon 9 variabel mit Beleuchtung) – 1 EIN/AUS-Taste – 1 digital codierter Drehschalter
Kontinuierlich mit Drehschalter, automatische Bereichsumschaltung bei Frequenz- und Pegeleinstellung,
Auswahl der zu verändernden Stelle (Frequenz, Periode, Zahl…)
Ausgänge für TTL & Sweep Out
Ausgänge für TTL, Sweep, Clock und Synchro
VCF In - Eingang
VCG-, Gate-, Clock- und Synchro-Eingänge
von 0,001 Hz bis 10,000 MHz (10 Bereiche)
von 0,001 Hz bis 20,000 MHz (11 Bereiche)
5-stellige Anzeige – Auflösung von 1 mHz bis 1 kHz je nach Frequenzbereich
±20 ppm bei F >10 kHz , ±30 ppm bei F <10 kHz
1 mV bis 20,0 VSS im Leerlauf in 3 automatischen Bereichen – 3-stellige Anzeige in VSS oder VRMS
< 5 % bei 1 mHz < F < 10 MHz bzw. ±1 dB bis 20 MHz (GX320) (für Signalpegel von 0,1 VSS bis 20 VSS)
±10 VDC im Leerlauf – Genauigkeit: ±5 % ±5 mV
Sinus / Dreieck (max. Frequenz 2 MHz) / Rechteck & LOGIC / TTL
Amplitude
Pegelgenauigkeit (Flatness)
VDC-Offset
Signalformen
Wobbelung ("Sweep")
Wobbelarten
Interne Wobbelung »INT«
LIN (linear) oder LOG (logarithmisch)
"Sägezahn"- oder "Dreieck"-Wobbelung mit Eingabe der Anfangs- und Endfrequenzen "F Start" und "F Stop".
Durchlauf in 256 Schritten über eine einstellbare Dauer von 10 ms bis 100 s
Wobbelung mit externem Signal < 15 kHz, Amplitude ± 10 V – Eingangsimpedanz VCF IN: ca. 10 kΩ
Externe Wobbelung »EXT«
Modulation (GX320)
Interne AM-Modulation
Modulation durch Sinussignal mit F = 1 kHz
Modulationstiefe: 20 % oder 80 %
Modulation durch ein Signal mit F < 15 kHz
Modulation durch Sinussignal mit F = 1 kHz
Modulation durch ein Signal mit F < 15 kHz
FSK (intern/extern) = Umschaltung zwischen F Start & F Stop
PSK (intern/extern) = Umschaltung der Phase ± 180°
Externe AM-Modulation
Interne FM-Modulation
Externe FM-Modulation
SHIFT K-Funktion (GX320)
Burst-Funktion (GX320)
Interner Burst
von 1 bis 65535 Impulse
Periodendauer der Bursts von 10 ms bis 100 s
von 1 bis 65535 Impulse – Synchro/Periode steuerbar über
TTL- Signal mit F < 200 kHz (VCG IN-Eingang)
Freigabe/Blockierung des Ausgangssignals an "Main Out" durch
ein TTL-Signal mit F <2 MHz (GATE IN-Eingang)
Externer Burst
Gate-Funktion (GX320)
Synchro-Funktion (GX320)
Kaskadierung von mehreren GX320
Maximale Frequenz der erzeugten Signale: 100 kHz
Phasenlage einstellbar über ±180° (Auflösung 1°)
Externe Frequenzzählung
5 Hz bis 100 MHz
±0,05 % + 1 Digit
300 V CAT I / 300 VRMS
Konfigurationsspeicher
Speichern/Laden von 15 vollständigen
Gerätekonfigurationen
USB A/B-Anschluss für programmierbare Versionen
230 V ±10 % (oder 115 V ±10 %) – 50/60 Hz – 20 VA max. – einsteckbares Netzkabel
Elektrische Sicherheit gemäß IEC 61010-1 (2001) – EMV gemäß EN 61326-1 (2004)
227 (B) x 116 (H) x 180 (T) mm – Gewicht 2,8 kg
3 Jahre – Frankreich
Schnittstelle
Stromversorgung
Elektrische Sicherheit / EMV
Abmessungen / Gewicht
Garantie / Ursprungsland
Lieferumfang
Standard-Versionen:
- 1 Funktionsgenerator, 1 Netzkabel, 1 CD-Rom mit:
1 Bedienungsanleitung 5-sprachig, 1 Programmieranleitung
Franz+Engl, Treiber für Labwindows CVI / LabView
Programmierbare Versionen:
- 1 Funktionsgenerator, 1 Netzkabel, 1 CD-Rom mit:
1 Bedienungsanleitung 5-sprachig, 1 Programmieranleitung
Franz+Engl, Treiber für Labwindows CVI / LabView, 1 USB A/B-Kabel
Bestellangaben:
- GX310: Funktionsgenerator 10 MHz
- GX310-P: Programmierbarer
Funktionsgenerator 10 MHz
- GX320: Funktionsgenerator 20 MHz
- GX320-P: Programmierbarer
Funktionsgenerator 20 MHz
Zubehör und Ersatzteile
- AG1066-Z: Satz von 2 Kabeln BNCBanane mit axialer Buchse
- AG1065-Z: Satz von 2 Kabeln BNC-BNC
- HA2068-Z: Satz von 3 Adaptern BNCBanane
- HA2004-Z: Satz von 3 BNC T-Stücken
Ihr Fachhändler
DEUTSCHLAND
Chauvin Arnoux GmbH
Straßburger Str. 34
77694 KEHL / RHEIN
Tel.: +49 7851 99 26-0
Fax: +49 7851 99 26-60
[email protected]
www.chauvin-arnoux.de
ÖSTERREICH
Chauvin Arnoux Ges.m.b.H
Slamastrasse 29/2/4
1230 WIEN
Tel.: +43 1 61 61 9 61
Fax: +43 1 61 61 9 61-61
[email protected]
www.chauvin-arnoux.at
SCHWEIZ
Chauvin Arnoux AG
Moosacherstrasse 15
8804 AU / ZH
Tel.: +41 44 727 75 55
Fax: +41 44 727 75 56
[email protected]
www.chauvin-arnoux.ch
AD.COM- N MXS2 510 Ed1 05/09 – Änderungen vorbehalten – Technische Daten bei Bestellung erfragen.
Messbereich
Genauigkeit
Sicherheit / Max. zul. Spannung
Allgemeine technische Daten
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement