Busch-Powernet® EIB/KNX LED-Anzeige WaveLINE, UP Typ: 6730

Busch-Powernet® EIB/KNX LED-Anzeige WaveLINE, UP Typ: 6730
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Inhalt
September 2007
Technische Daten
2-2
Anwendungsprogramme (Auflistung)
2-3
Allgemeine Gerätebeschreibung
2-4
Applikation Schaltsensor
2-5
Applikation Dimmsensor
2-5
Applikation Jalousiesensor
2-6
Applikation Led Ampel
2-7
2 - 1
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Das Anwendungsmodul LED-Anzeige
WaveLINE wird auf einen Netzankoppler UP, Schaltaktor/-sensor UP,
Dimmaktor/-sensor UP oder Jalousieaktor/ 2-fach Schaltaktor UP aufgesetzt.
Die LED-Anzeige WaveLINE zeigt die
Zustände von Fenstermeldern WaveLINE an. Die Signalübermittelung erfolgt
via Funk. Die vier LEDs leuchten rot,
gelb oder grün in Abhängigkeit der
Fensterzustände.
Technische Daten
Versorgung
Bedien- und Anzeigeelemente
Anschlüsse
Schutzart
Umgebungstemperaturbereich
Design / Farbe
Über einen Tastendruck auf die Wippe
(oben, unten oder mitte) können EIB/
KNX-Telegramme an verknüpfte EIB/
KNX-Aktoren gesendet werden. Wird
–
–
–
–
–
–
–
Powernet EIB/KNX
1 Wippe mit 2 Tastkontakten
4 dreifarbige LED
Netzankoppler UP (6920 U-102)
Schaltaktor/-sensor UP (6931 U-101)
Dimmaktor/-sensor UP (6932 U-101)
Jalousieaktor/2fach Schaltaktor
(6933 U)
– IP 20, EN 60 529
auf dem UP Einsatz montiert
– Betrieb
– Lagerung
– Transport
– Reflex SI / Busch-Duro 2000® SI
– alpha nea®
– alpha exclusive®
– solo®
– future® / future® linear
– pur edelstahl
– carat
Montage
Abmessungen
Gewicht
Approbation
CE-Zeichen
2 - 2
–
–
–
–
–
–
–
auf UP Einsatz aufgerastet
solo®, future®, pur edelstahl, carat
alpha nea®, alpha exclusive
Reflex SI, Busch-Duro 2000® SI
0,04 kg
EIB-zertifiziert
gemäß EMV Richtlinie und
Niederspannungsrichtlinie
die LED-Anzeige WaveLINE in Kombination mit einem Schaltaktor/-sensor
UP, einem Dimmaktor/-sensor UP oder
einem Jalousieaktor/2fach Schaltaktor
UP verwendet, löst eine Betätigung
der Wippe eine Schalt- bzw. Dimmaktion des kombinierten UP-Gerätes aus.
Die LED-Anzeige WaveLINE ist in den
Designvarianten SI/Duro 2000®, alpha
nea, alpha exclusive, solo®, future, future linear, pur edelstahl oder carat
erhältlich. Zusätzlich wird ein Abdeckrahmen im gewünschten Design und
Farbe sowie ein Netzankoppler UP,
Schaltaktor/-sensor UP, Dimmaktor/sensor UP oder Jalousieaktor/ 2-fach
Schaltaktor UP benötigt.
230 V AC +/– 10 %, 50 Hz
rot / gelb / grün
10-polige Stiftleiste
- 5 °C … 45 °C
-25 °C … 55 °C
-25 °C … 70 °C
weiß
alpinweiß
platin
bronze
studioweiß matt
alabaster/studioweiß
hansablau
elfenbein/weiß
bernstein
obsidian
palladium
titan
savanne / elfenbein
davos / studioweiß
manhatten / graphit
samoa / hellgrün
toscana / purpurrot
attica / taubenblau
savanne / elfenbein
davos / studioweiß
manhatten / graphit
stone / lichtgrau
edelstahl
anthrazit
savanne / elfenbein
davos / studioweiß
63 x 63 mm (H x B)
70 x 55 mm (H x B)
54 x 54 mm (H x B)
September 2007
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Anwendungsprogramme Power-Project
Kanal
Applikation
Wippe
Inaktiv
Schaltsensor
Dimmsensor
Jalousiesensor
Led Ampel
Led Ampel
Led Ampel
Led Ampel
LED
LED
LED
LED
1
2
3
4
Zusätzlicher Kanal in Kombination mit Schaltaktor/-sensor UP:
Relais
Schalten
Zusätzlicher Kanal in Kombination mit Dimmaktor/-sensor UP:
Dimmer
Dimmen
Zusätzliche Kanäle in Kombination mit Jalousieaktor/2fach Schaltaktor UP:
Relais 1+2
Jalousie
Relais 1
Schalten
Relais 2
Schalten
Die zusätzlichen Kanäle und Applikationen kommen nur in Verwendung mit dem Schaltaktor/-sensor UP, Dimmaktor/-sensor
UP und dem Jalousieaktor/2fach Schaltaktor zur Anwendung. Eine ausführliche Beschreibung der Applikationen der UPKompaktgeräte finden Sie in der Beschreibung des jeweiligen UP-Kompaktgerätes.
Funktionsgruppe
September 2007
Beleuchtung
Jalousie
Zentral
Allgemein
2 - 3
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Allgemeine Gerätebeschreibung
Wird die LED-Anzeige auf einen Netzankoppler UP aufgesetzt, kann die
Wippe mit der Applikation Schalter,
Dimmer oder Jalousie belegt werden
(siehe auch Applikationsbeschreibungen für Wippe).
Wird die LED-Anzeige auf einen
Schaltaktor/-sensor UP, Dimmaktor/sensor UP oder Jalousieaktor/2fach
Schaltaktor aufgesetzt, wirkt die Wippe
immer direkt auf das UP-Gerät. In diesem Fall besitzt die LED-Anzeige keine eigenen Kommunikationsobjekte
oder Parameter (siehe auch Beschreibungen im Folgenden).
Schaltsensor (6931 U-101)
Im Folgenden wird die Funktion der
Wippe der LED-Anzeige in Kombination mit einem Schaltaktor UP beschrieben.
Wird die LED-Anzeige auf einen
Schaltaktor UP aufgesetzt, dann schaltet die Wippe der LED-Anzeige in diesem Fall direkt das Relais des Schaltaktors UP.
Über das 1-Bit-Ausgangs-Kommunikationsobjekt „Schalten“ des Schaltaktors
UP wird bei Betätigung der geänderte
Schaltzustand übertragen. Somit ist es
möglich andere Schaltaktoren, die mit
derselben Aktion/Gruppenadresse verbunden sind, ebenfalls zu Schalten.
Dimmsensor (6932 U-101)
Im Folgenden wird die Funktion der
Wippe der LED-Anzeige in Kombination mit einem Dimmaktor UP beschrieben.
Jalousiesensor (6933 U)
Serienaktor (6933 U)
Im Folgenden wird die Funktion der
Wippe der LED-Anzeige in Kombination mit einem Jalousieaktor/2-fach
Schaltaktor UP beschrieben.
Wird die LED-Anzeige auf einen Jalousieaktor/2-fach Schaltaktor UP aufgesetzt, dann wirkt die Wippe der LEDAnzeige in diesem Fall direkt auf die
Relais des Jalousieaktors/2-fach
Schaltaktors UP.
Bei der Verwendung als „Jalousieaktor“ wird bei einer Betätigung der oberen Wippenhälfte das Relais für Auffahren und bei Betätigung der unteren
Wippenhälfte das Relais für Abfahren
geschaltet. Gleichzeitig wird über das
1-Bit-Kommunikationsobjekt „Fahren“
und über das 1-Bit-Kommunikationsobjekt „verstellen“ der geänderte Zustand übertragen. Somit ist es möglich
andere Jalousieaktoren, die mit denselben Aktionen/Gruppenadressen
verbunden sind, ebenfalls zu fahren
bzw. die Lamelle zu verstellen.
Bei der Verwendung als „Serienaktor
UP“ werden bei einer Betätigung der
oberen Wippenhälfte das linke (1.) Relais eingeschaltet und bei einer Betätigung der unteren Wippenhälfte das
linke (1.) Relais ausgeschaltet. Gleichzeitig wird über beide 1-Bit-Kommunikationsobjekte „Schalten“ der geänderte Schaltzustand übertragen. Somit
ist es möglich andere Schaltaktoren,
die mit derselben Aktionen/Gruppenadresse verbunden sind, ebenfalls zu
Schalten.
Wird die LED-Anzeige auf einen
Dimmaktor UP aufgesetzt, dann schaltet und dimmt die Wippe der LED-Anzeige in diesem Fall direkt den
Dimmaktor UP.
Über das 1-Bit-Dimmer-Kommunikationsobjekt „Schalten“ und über das 4Bit-Dimmen-Kommunikationsobjekt
„Rel. Dimmen“ wird bei Betätigung der
geänderte Zustand übertragen. Somit
ist es möglich andere Dimmaktoren,
die mit denselben Aktionen/Gruppenadressen verbunden sind, ebenfalls zu
Schalten und zu Dimmen.
2 - 4
September 2007
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Applikation für Wippe
Schaltsensor
Schaltsensor (6920 U-102)
Wird die Funktion der Wippe auf
„Schaltsensor“ festgelegt, sendet die
LED-Anzeige über das zugehörige 1Bit-Objekt „Schalten“ Ein- bzw. Ausschalttelegramme.
Kommunikationsobjekte
Objektname
Schalten
Parameter
keine
Applikation für Wippe
Dimmsensor
Typ
1 bit
Dimmsensor (6920 U-102)
Mit der Funktion „Dimmsensor“ wird
bei einer kurzen Betätigung einer Wippenhälfte auf dem 1-Bit-Kommunikationsobjekt „Schalten“ ein Ein- bzw. Ausschaltbefehl ausgesendet. Wird eine
Hälfte lange betätigt, sendet die LEDAbzeige auf dem 4-Bit-Objekt „Rel.
Dimmen“ Befehle zum dunkler bzw.
heller dimmen. Wird die Wippenhälfte
nach einer langen Betätigung losgelassen, sendet die LED-Anzeige den
Befehl „Dimmen Stopp“.
Kommunikationsobjekte
Objektname
Schalten
Dimmer
Parameter
keine
Typ
1 bit
4 bit
Dabei sendet die LED-Anzeige standardmäßig bei Betätigung der oberen
Wippenhälfte ein Einschalttelegramm,
bei Betätigung der unteren Hälfte ein
Ausschalttelegramm und bei einem
Tastendruck auf die Mitte der Wippe
ein Umschalttelegramm. Umschalten
bedeutet hierbei, dass wenn zuvor eingeschaltet wurde ein Ausschalttelegramm und wenn zuvor ausgeschaltet
wurde eine Einschalttelegramm gesendet wird.
Art
sendend/empfangend
Standardmäßig sendet die LED-Anzeige bei kurzer Betätigung der oberen
oder der unteren Wippenhälfte Umschalttelegramme aus. Eine lange Betätigung der oberen Hälfte dimmt die
Helligkeit herauf und eine lange Betätigung der unteren Hälfte dimmt die
Helligkeit herunter. Wird die Wippe in
der Mitte betätigt wird ein Umschalttelegramm gesendet.
Art
sendend/empfangend
sendend/empfangend
Standardeinstellungen sind fettgedruckt.
September 2007
2 - 5
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Applikation für Wippe
Jalousiesensor
Jalousiesensor (6920 U-102)
Mit der Funktion „Jalousiesensor“ besitzt die LED-Anzeige die 1-Bit-Kommunikationsobjekte „Fahren“ und „Verstellen“. Hierüber sendet die LED-Anzeige bei langer Betätigung der Wippe
Telegramme zum Auf- oder Abfahren
und bei kurzer Betätigung Telegramme
zum Stoppen oder zur Lamellenverstellung an die verknüpften Jalousieaktoren aus.
Kommunikationsobjekte
Objektname
Fahren
Verstellen
Parameter
keine
Typ
1 bit
1 bit
Eine Betätigung der oberen Wippenhälfte löst einen „Jalousie hoch“, eine
Betätigung der unteren Wippenhälfte
löst einen „Jalousie ab“ Befehl aus.
Art
sendend/empfangend
sendend/empfangend
Standardeinstellungen sind fettgedruckt.
2 - 6
September 2007
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Applikation für LED 1 bis 4
Led Ampel
LED
Die LED-Anzeige besitzt vier LEDs,
die rot, gelb oder grün leuchten können. Jede LED besitzt einen eigenen
Satz Parameter zur Einstellung.
Über die Einstellung „Led Betriebsart“
kann die LED die Werte der Objekte
anzeigen oder als Orientierungslicht
„immer rot“, „immer gelb“ oder „immer
grün“ leuchten.
LED (Ansteuerung über
Fenstermelder WaveLINE)
Wird die LED mit der Funktion „Objektwert anzeigen“ belegt, dann zeigt die
LED den Zustand des/der verknüpften
Fenstermelder/s an. Zusätzlich besitzt
jede LED zwei Kommunikationsobjekte. Ein 1-Bit-Objekt „Schalten“ und ein
1-Byte-Objekt „Wert“ über die der aktuelle Fensterzustand gemeldet werden
kann.
Meldung Fenster
gekippt
Meldung Fenster
geschlossen
Die LED-Anzeige empfängt von den
Fenstermeldern drei Zustände und
zeigt diese an.
– geschlossen
– gekippt
– komplett geöffnet
Über das 1-Bit-Kommunikationsobjekt
wird eine „1“ ausgesendet, wenn der
Zustand gekippt oder komplett geöffnet
gemeltet wird. Wird geschlossen gemeldet, wird eine „0“ ausgesendet.
Über dieses Objekt können z. B. Frostschutzobjekte von Raumttemperaturreglern angesteuert werden.
Der wirkliche Zustand, gekippt bzw.
geöffnet, wird über das 1-Byte-Kommunikationsobjekt übertragen. Standardmäßig wird der Wert „0“ (0 %) bei
geschlossenem, der Wert „76“ (30 %)
bei gekipptem und der Wert „153“
(60 %) bei komplett geöffnetem Fenster übertragen. Über das 1-Byte-Objekt ist es z. B. möglich den wirklichen
Zustand an ein Raum-/Controlpanel zu
senden und dort zu visualisieren.
Die prozentualen Werte werden über
die beiden Parameter „Wert 1“ und
„Wert 2“ festgelegt. Dabei steht der
Wert 1 für gekippt und der Wert 2 für
komplett geöffnet. Sollte die Fenstergriffstellung nicht der Standardvariante
(siehe Zeichnung) entsprechen, sind
die Werte entsprechend anzupassen.
September 2007
In der Grundeinstellung leuchtet die
LED-Anzeige grün, wenn das/die zugehörige/n Fenster geschlossen ist/
sind. Wird mindestens ein Fenster gekippt, wechselt die Anzeige auf gelb.
Die LED-Anzeige leuchtet rot, wenn
mindestens ein Fenster komplett geöffnet wird.
Welche LED-Farbe welchen Zustand
signalisiert, kann über den Parameter
„Led Farbe, wenn Objektwert < Wert 1“
für den Zustand geschlossen, über
den Parameter „Led Farbe wenn Wert
1 < Objektwert < Wert 2“ für den Zustand gekippt und über den Parameter
„Led Farbe, wenn Objektwert > Wert 2“
für den Zustand komplett geöffnet beeinflusst werden.
Hinweis 1:
Wie die einzelnen Fenstermelder WaveLINE auf die LED-Anzeige WaveLINE angelernt werden, entnehmen Sie
bitte der Bedienungsanleitung des
Fenstermelders WaveLINE.
Hinweis 2:
Eine LED kann mit mehreren Fenstermeldern verknüpft werden. Die Anzeige zeigt dabei immer das Fenster an,
das die größte Öffnung vorweist.
Beispiel:
Im Wohnzimmer gibt es drei Fenster,
die über Fenstermelder WaveLINE mit
einer LED der LED-Anzeige WaveLINE verknüpft sind. Wenn ein Fenster
zu, eines gekippt und eines komplett
geöffnet ist, dann wird die LED das
komplett geöffnete Fenster melden. Ist
ein Fenster zu und zwei gekippt, dann
meldet die LED-Anzeige den gekippten Zustand.
Hinweis 3:
Das 1-Bit- und das 1-Byte-Kommunikationsobjekt einer LED verhalten sich
wie ein über Funk angelernter Fenstermelder. Das bedeutet, die LED-Anzeige zeigt immer den schlechtesten Zustand von allen über Funk angelernten
Fenstermeldern und der zugehörigen
Kommunikationsobjekte an.
Beispiel:
Wenn alle verknüpften Fenstermelder
„geschlossen“ melden und auf dem 1Bit-Kommunikationsobjekt „geöffnet“
empfangen wird, dann zeigt die LED
„geöffnet“.
2 - 7
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Applikation für LED 1 bis 4
Led Ampel
Die Fenstermelder senden zyklisch
ihren aktuellen Zustand aus, auch
dann wenn die Fensterposition sich
nicht geändert hat. Nach jedem Empfang eines Funktelegramms, senden
die zugehörigen EIB/KNX-Kommunikationsobjekte ihren aktuellen Status
aus.
Hinweis 4:
Wird eine zusätzliche LED-Anzeige
über EIB/KNX und eine gemeinsame
Gruppenadresse mit einer LED-Anzeige, auf die Fenstermelder angelernt
wurden, verbunden, darf auf der zusätzlichen LED-Anzeige kein weiterer
Fenstermelder angelernt werden. Anderenfalls könnte durch das zyklische
Übertragen des aktuellen Zustands
eine widersprüchliche Anzeige zur
Folge haben.
Meldet der erste Fenstermelder über
Funk „geschlossen“, wird die zugehörige LED aber weiterhin „geöffnet“ anzeigen, da auf dem EIB/KNX-Kommunikationsobjekt noch der Zustand „geöffnet“ ansteht. Somit wird auf beiden
LED-Anzeigen „geöffnet“ angezeigt,
obwohl beide Fenster geschlossen
sind, und die beiden Fenstermelder
zyklisch „geschlossen“ senden.
Fazit:
Wenn zwei LED-Anzeigen über eine
gemeinsame Gruppenadresse verbunden werden, dürfen nur auf einer LEDAnzeige Fenstermelder angelernt werden. Des Weiteren müssen auf der anderen LED-Anzeige zusätzliche Aktionen eingefügt werden und als sendend gesetzt werden.
LED (Ansteuerung über EIB/KNX)
Beispiel:
Zwei Fenstermelder und zwei LEDAnzeigen:
Ein erster Fenstermelder wird auf die
erste LED der ersten LED-Anzeige angelernt. Ein zweiter Fenstermelder wird
auf die erste LED der zweiten LEDAnzeige angelernt. Über den EIB/KNX
werden die beiden 1-Byte-Kommunikationsobjekte über eine gemeinsame
Gruppenadresse verknüpft. Meldet nun
der Fenstermelder über Funk der ersten LED-Anzeige „geöffnet“, zeigt die
zugehörige LED den Zustand „geöffnet“ und das zugehörige Kommunikationsobjekt überträgt „geöffnet“ an die
zweite LED-Anzeige, so dass auch
dort die LED „geöffnet“ anzeigt.
Da die Fenstermelder zyklisch ihre Zustände über Funk senden, wird der
zweite Fenstermelder der zweiten
LED-Anzeige „geschlossen“ melden.
Die zugehörige LED wird aber immer
noch „geöffnet“ anzeigen, da auf dem
Kommunikationsobjekt der zweiten
LED-Anzeige noch kein neuer Wert
empfangen wurde. Gleichzeitig wird
die zweite LED-Anzeige ein EIB/KNXTelegramm „geöffnet“ aussenden, da
mit jedem Empfang eines Funktelegramms der aktuelle Wert ausgesendet wird. Empfängt die erste LED-Anzeige über den EIB/KNX die Information „geöffnet“, wird die zugehörige LED
weiterhin „geöffnet“ anzeigen, da sich
am Zustand des ersten Fenstermelders noch nichts geändert hat.
2 - 8
Wird kein Fenstermelder WaveLINE
mit der LED verbunden, kann das Verhalten der LED auch über den EIB/
KNX beeinflusst werden. Standardmäßig leuchtet die LED rot, wenn auf dem
1-Bit-Kommunikationsobjekt „Schalten“ eine „1“ empfangen wurde. Die
Farbe wechselt zu grün, wenn eine „0“
empfangen wird.
Wird über das 1-Byte-Kommunikationsobjekt „Wert“ ein Wert empfangen,
dann leuchtet die LED in der Standardeinstellung grün, wenn der empfangende Wert kleiner als der Schwellwert 1 ist. Die LED leuchtet gelb, wenn
der empfangende Wert genauso groß
bzw. größer als „Wert 1“ und genauso
groß bzw. kleiner als „Wert 2“ ist. Ist der
empfangende Wert größer als „Wert 2“
leuchtet die LED standardmäßig rot.
Die standardmäßigen Voreinstellungen können über die Paramter „Led
Farbe, wenn Objektwert < Wert 1“, „Led
Farbe, wenn Wert 1 < Objektwert <
Wert 2“ und „Led Farbe, wenn Objektwert > Wert 2“ geändert werden.
Die beiden Schwellwerte werden über
die entsprechenden SchaltschwellenParamter „Wert 1“ und „Wert 2“ festgelegt.
September 2007
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Applikation für LED 1 bis 4
Led Ampel
Anwendungsbeispiel 1:
Die LED-Anzeige wird nachträglich in
eine bestehende EIB/KNX-Anlage integriert. Vorhandene Fensterkontakte,
die über Binäreingänge (z. B. UP-Heizungsaktor) bereits Telegramme an
einen Raumtemperaturregler senden,
können über das 1-Bit-Kommunikationsobjekt mit der LED-Anzeige verbunden werden. Somit kann der Anwender die Fensterzustände geschlossen und geöffnet auf der LED-Anzeige
sehen.
Eine Differenzierung zwischen gekippt
und komplett geöffnet, wie in der Kombination mit dem Fenstermelder WaveLINE kann hierüber nicht erfolgen, da
ein konventioneller Fensterkontakt nur
zwischen zwei Zuständen unterscheiden kann.
Anwendungsbeispiel 2:
In einem Konferenzraum ohne Lüftungsanlage sollen die LEDs grob die
Luftqualität anzeigen. Dazu wird ein 010 V CO2-Messfühler an eine EIB/
KNX-Analogschnittstelle angeschlossen. Das 0-10 V-Signal wird von der
Analogschnittstelle in einen 1-ByteWert umgewandelt.
September 2007
Bei entsprechender Festlegung der
Schwellwerte kann nun die LED-Anzeige einen Hinweis auf die Luftqualität geben.
– Grün: bei einer CO2-Konzentration
unter 500 ppm (gilt allgemein
als sehr gute Luftqualität).
– Gelb: bei einer CO2-Konzentration
zwischen 500 ppm und 1000
ppm.
– Rot: wenn die CO2-Konzentration
1000 ppm übersteigt (ab hier
sollte spätestens ein Fenster
geöffnet und ein Luftaustausch vorgenommen werden).
Anwendungsbeispiel 3:
Der Tank einer Regenwassernutzungsanlage wird mit einem Messfühler zur Füllstandsermittlung ausgestattet. Der Messfühler wird ähnlich wie
der CO2-Sensor mit einer Analogschnittstelle verbunden. Somit kann
der Anwender immer den Zustand seines Tanks schnell einsehen.
Hinweis:
Für eine genaue Anzeige eignet sich
der Einsatz eines Raum-/Controlpanels, auf dem 1-Byte-Werte in prozentuale Werte umgewandelt und angezeigt werden können.
2 - 9
Busch-Powernet® EIB/KNX
LED-Anzeige WaveLINE, UP
Typ: 6730-xxx
Kommunikationsobjekte
Objektname
Schalten
Wert
Parameter
Led Betriebsart
Typ
1 bit
1 byte
nur bei Objektwert zeigen:
Led Farbe, wenn Objektwert
> Wert 2
Led Farbe, wenn Wert 1 < Objektwert
< Wert 2
Led Farbe, wenn Objektwert
< Wert 1
Wert 1
Wert 2
Art
sendend/empfangend
sendend/empfangend
immer rot
immer grün
immer gelb
Objektwert zeigen
grün
gelb
rot
Aus
grün
gelb
rot
Aus
grün
gelb
rot
Aus
0 … 76 … 255
0 … 153 … 255
Standardeinstellungen sind fettgedruckt.
2 - 10
September 2007
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement