Bedienungsanleitung
Batterie-Funktionstester
Modell BT100
Weitere Benutzerhandbücher sind unter www.extech.com verfügbar Einleitung
Vielen Dank für Ihre Wahl des Extech Modells BT100. Der Batterie-Tester ist für die Messung des
inneren Widerstandes und der Ausgangsspannung von Batterien ausgelegt, unter anderem für
Bleiakkumulatoren, Nickel-Cadmium-Batterien, Lithium-Ionen-Batterien und Nickel-MetallhydridBatterien.
Dieses Gerät ist bereits vollständig getestet und kalibriert und wird Ihnen bei ordnungsgemäßem
Gebrauch über viele Jahre hinweg zuverlässige Dienste leisten. Besuchen Sie auch die Extech
Instruments Website (www.extech.com), um nach der aktuellsten Version dieser Bedienungsanleitung
Ausschau zu halten.
Ausstattungsdetails

Die genauen Ergebnisse werden mit einer Vier-Leiter-Messmethode erzielt, die den Leitungsund Kontaktwiderstand unterdrückt.

1 kHz Test-Stromstärke mit bis zu 10 µΩ Widerstand.

Das duale Display zeigt gleichzeitig den inneren Widerstand und die Batteriespannung an.

Vergleichsfunktion mit einem Speicher von bis zu 99 verschiedenen Datensätzen von
Widerstand und Spannung für die Charakterisierung der Batterieentladung.

Pin-Typ und Alligator-Typ mit Kelvin-Leitungen mit 4 Leitern für schnelle und genaue
Widerstandsmessungen.

Speicherkapazität zum Speichern von bis zu 999 (manuelle Datenaufzeichnung) oder 9600
(automatische Datenaufzeichnung) Datenpunkten.

Ist mit einem RS232 PC-Port und Windows-kompatibler Software ausgestattet.
Sicherheit
Internationale Gefahrensymbole
Dieses Symbol gibt, neben einem anderen Symbol, an, dass der Nutzer sich für weitere
Informationen auf das Handbuch beziehen soll.
Dieses Symbol neben einem Anschluss zeigt an, dass bei einer normalen Verwendung
gefährliche Spannungen anliegen können.
Doppelte Isolierung
2
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Übersicht des Messgeräts
1.
Power -Taste: Ein-/Ausschalten
2.
Taste R READ:
 Drücken Sie die Taste R, um manuelle
Aufzeichnungen zu starten.
 Drücken Sie die Taste R READ erneut, um die
Aufzeichnung zu beenden.
3.
Taste M MEMORY:
 Im manuellen Aufzeichnungs-Modes speichert
der Tester einen einzelnen Satz aufgezeichneter
Messwerte im Speicher, indem Sie die Taste M
MEMORY drücken.
 Halten Sie die Taste M MEMORY 2 Sekunden
lang gedrückt, um zum kontinuierlichen
(automatischen) Aufzeichnungs-Modus zu
wechseln. Erneut drücken, um die Aufzeichnung
zu beenden.
4.
Taste V-RANGE: Auswahl des
Spannungsbereichs. (4 V, 40 V)
5.
Taste HOLD:
 Drücken Sie die Taste HOLD, um den angezeigten
Messwert einzufrieren oder freizugeben.
 Halten Sie die Taste HOLD für 2 Sekunden
gedrückt und lassen Sie sie los, um auf die
Einstellung der Intervallzeit (Abtastrate) für die kontinuierliche Datenaufzeichnung zuzugreifen
Stellen Sie von 1 bis 255 Sekunden ein. Drücken Sie die Taste Set, um den Wert zu speichern
und zu beenden.
6.
Taste Ω-RANGE: Auswahl des Widerstandsbereichs. (40 mΩ, 400 mΩ, 4 Ω, 40 Ω)
7.
Taste REL:
 Drücken Sie, um den Cursor nach rechts zu bewegen.
 Drücken Sie die Taste REL (Relative), um den Messwert auf Null zu stellen.
8.
9.
 Taste: Drücken Sie, um den angezeigten Wert zu erhöhen.
Taste SET:
 Drücken Sie die Taste SET, um den Vergleichsmodus ein- oder auszuschalten.
 Halten Sie die Taste SET für 2 Sekunden gedrückt, um zum Vergleichsmodus zu gelangen.
Drücken Sie die Taste erneut, um die Einstellung zu speichern.
10.  Taste: Drücken Sie, um den angezeigten Wert zu senken.
11. 
Taste:
 Drücken Sie, um den Cursor nach links zu bewegen.
 Drücken Sie,
um den akustischen Ton ein- oder auszuschalten.
12. RS-232 Anschluss: Anschluss zur PC-Schnittstelle.
13. – Eingangsbuchse: Schwarzer Verbindungsstecker zur Messleitung.
14. + Eingangsbuchse: Roter Verbindungsstecker zur Messleitung.
15. LCD-Display (die LED-Test-Statusindikatoren befinden sich unter dem LCD-Display)
16. AC-Adapter-Eingang
3
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Display-Beschreibung
1. Gemessener Widerstands-Messwert (oder High/Low-Widerstandslimit beim Einstellen des
Vergleichsmodus)
2. Gemessener Spannungs-Messwert (oder High/Low-Spannungslimit beim Einstellen des
Vergleichsmodus)
3. Die Set-Nummer des Vergleichs (es gibt insgesamt 99 Sets)
4. Der Speicherplatz für manuell aufgezeichnete Daten.
Symbole:
mΩ:
Milliohm (Widerstand)
V:
Spannung
HOLD:
Halte-Funktion (Einfrieren des Displays)
COMP:
Vergleichsfunktion aktiviert
:
:
DATA R:
Batteriestand
Signalton aktiviert
Manuelle Datenaufzeichnung aktiviert
M:
Kontinuierliche Datenaufzeichnung aktiviert (blinkt jedes Mal, wenn Daten
gespeichert werden)
INTV:
Intervallzeit-Einstellung für die Funktion der kontinuierlichen Datenaufzeichnung.
(1 bis 255 Sekunden)
COMP.SET : Einstellung des Vergleichsmodus
HIGH:
Einstellung des oberen Limits (Schwellenwert) für den Vergleichsmodus
LOW:
Einstellung des unteren Limits (Schwellenwert) für den Vergleichsmodus
LED-Test-Satusindikatoren
OKAY (grüne LED):
Die Batterie ist in Ordnung (innerhalb der Toleranzen der im
Vergleichsmodus eingestellten Limits
WARNUNG (gelbe LED):
Die Batterie beginnt, sich zu entladen.
FEHLER (rote LED):
Die Batterie ist ungenügend
Die oben genannten LED-Statusanzeigen sind aktiv, wenn die Vergleichslimits High/Low für den
inneren Widerstand und der Vergleichs-Schwellenwert für die Spannung korrekt konfiguriert sind.
4
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Betrieb
Vorbereitung und Sicherheit
Die folgenden Sicherheitsinformationen müssen beachtet werden, um maximale Sicherheit während
des Betriebs des Gerätes zu gewährleisten.
 Um einen Stromschlag beim Ersetzen der Batterien zu vermeiden: Trennen Sie die
Messleitungen vom zu testenden Gerät, bevor Sie versuchen, die Batterien zu ersetzen.
 Überprüfen Sie beim Einlegen der Batterien genau die Polarität der Batterien. Siehe den
Abschnitt Batteriewechsel (unter Wartung) weiter unten in diesem Benutzerhandbuch.
 Achten Sie darauf, verwendete Batterien ordnungsgemäß zu entsorgen.
WARNUNG
Versuchen Sie nicht, Gleichspannungen von mehr als 50 V zu messen.
Versuchen Sie nicht, Wechselspannungen zu messen; dies könnte zu
Körperverletzungen oder Beschädigungen am Gerät führen.
 Um Verletzungen und/oder Beschädigungen am Gerät zu vermeiden,
versuchen Sie nicht, die Spannung eines Generators zu messen. Dadurch
wird eine Wechselspannung an den Spannung erzeugenden
Ausgangsklemmen erzeugt.
 Nach der Messung einer hohen Batteriespannung und vor der Fortsetzung mit
der Messung einer niedrigen Batteriespannung, schließen Sie die
Messleitungen durch Zusammenschließen der Leitungsspitzen kurz. Dadurch
wird der Gleichstrom entladende Kondensator (der über die Leitungen
verbunden ist) entladen; ansonsten kann ein gefährlicher Zustand bestehen,
bei dem eine übermäßige Spannung auf die niedrige Batteriespannung treffen
könnte.


Messleitungen
Das Messgerät ist mit zwei Sets an Messleitungen ausgestattet. Beide Sets bieten KelvinVerbindungen mit vier (4) Anschlüssen, die Leitungswiderstände entfernen und den
Kontaktwiderstand messen. Das Gerät ordnet an, ob die Krokodilklemme oder die Pressklemme
verwendet werden sollte.
Sonde für den
Ausgangsstrom
Spannungsmess
ung
Drücken für
eine
Verbindung
5
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Testvorgang
Verbinden Sie die rote Messleitung mit der „+“-Buchse und die schwarze Messleitung mit der „-“Buchse.
1. Drücken Sie die
Power-Taste, um den Tester einzuschalten.
2. Verwenden Sie die Tasten V-RANGE oder Ω-RANGE, um den gewünschten Spannungs- oder
Widerstandsbereich auszuwählen.
3. Führen Sie bei jedem Wechsel des Bereichs einen REL-Nullabgleich durch (siehe im nächsten
Abschnitt).
4. Verbinden Sie die rote Testsonde mit der positiven Batterieklemme und die schwarze Testsonde
mit der negativen Batterieklemme.
5. Lesen Sie den inneren Widerstand und die Gleichspannung direkt am Display des Messgerätes
ab.
Hinweis: Wenn der gemessene Wert für die Gleichspannung oder den inneren Widerstand der
Batterie über dem Bereich liegt, wird „OL“ angezeigt. Wenn die getestete Wechselspannung Fehler
aufweist, wird „- - - -“ angezeigt.
REL-Abgleich (NULL)
Die REL-Funktion stellt den ausgewählten Bereich auf Null. Der angezeigte Messwert beim Drücken
der Taste REL wird als Nullwert und zum „Abgleich“ der folgenden Messungen verwendet.
1. Schließen Sie die vier (4) Sondenspitzen der roten und schwarzen Messleitungen kurz, wie in
den nebenstehenden Abbildungen dargestellt.
2. Drücken Sie die Taste REL und das Display zeigt das Symbol „R“ an und die Werte für
Widerstand und Spannung sind Null.
3. Verbinden Sie die Messleitungen mit der Batterie, die getestet werden soll.
4. Der REL-Nullabgleich muss jedes Mal durchgeführt werden, wenn der Bereich des Messgerätes
geändert wird, die Messleitungen getauscht werden oder wenn zwischen der Messung von
Widerstand und Spannung gewechselt wird.
6
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Vergleichsmodus (99 Sets)
Die Vergleichsfunktion vergleicht die gemessenen Werte mit den eingestellten oberen und unteren
Grenzwerten für den inneren Widerstand und dem Grenzwert für die Spannung und legt den
Bereich fest, in den die Messung fallen sollte. Danach wird, den folgenden Bedingungen
entsprechend, die jeweilige LED eingeschaltet und ein akustisches Signal abgegeben, wie in der
nachfolgenden Tabelle für die Bedingungen WARNUNG und FEHLER dargestellt.
Einstellungen für den Vergleich
1. Halten Sie die Taste SET für 3 Sekunden gedrückt und lassen Sie diese los, danach zeigt das
Display COMP.SET an, um darauf hinzuweisen, dass der Vergleichsmodus aktiviert ist.
2. Verwenden Sie die Taste  oder , um die Vergleichszahl von 01 bis 99 zu ändern.
3. Verwenden Sie die Tasten V-RANGE oder Ω-RANGE, um den gewünschten Messbereich für
Spannung und Widerstand einzustellen.
4. Drücken Sie einmal; das Symbol LOW und die beiden linken Ziffern des unteren Grenzwertes
für den Widerstand blinken.
(Verwenden Sie die Tasten  und , um den gewünschten Wert auszuwählen.)
5. Drücken Sie einmal; die beiden rechten Ziffern des unteren Grenzwertes für den Widerstand
blinken. (Verwenden Sie die Tasten
 Und , um den gewünschten Wert auszuwählen.)
6. Drücken Sie einmal; das Symbol HIGH und die beiden linken Ziffern des oberen Grenzwertes
für den Widerstand blinken.
(Verwenden Sie die Tasten und , um den gewünschten Wert auszuwählen.)
7. Drücken Sie einmal; die beiden rechten Ziffern des oberen Grenzwertes für den Widerstand
blinken. (Verwenden Sie die Tasten
und , um den gewünschten Wert auszuwählen.)
8. Drücken Sie einmal; die beiden linken Ziffern des Schwellenwertes für die Spannung blinken.
(Verwenden Sie die Tasten 
Und , um den gewünschten Wert auszuwählen.)
9. Drücken Sie einmal; die beiden rechten Ziffern des Schwellenwertes für die Spannung
blinken. (Verwenden Sie die Tasten 
Und , um den gewünschten Wert auszuwählen.)
10. Wiederholen Sie Schritt 2 bis Schritt 9, um die nächsten Vergleichszahl einzustellen.
11. Drücken Sie erneut SET, um die Einstellung des Vergleichsmodus zu verlassen.
Vergleichstabelle
Widerstand
Spannung
Spannung
Lo
Vergleich
Wert
Limit für den Widerstand
Widerstand
Lo
Middle
Hi
Oberes Limit für den
Hi
WARNUNG
Signalton
WARNUNG
Signalton
FEHLER
Signalton
Okay
WARNUNG
Signalton
FEHLER
Signalton
Bedienelemente Vergleich Start / Stopp
1. Drücken Sie auf SET, um die Vergleichsfunktion zu aktivieren, dann erscheint die Anzeige COMP
am Display. Der Vergleichsmodus ist in Betrieb, sobald Messungen durchgeführt werden.
2. Verwenden Sie die Tasten  und , um die gewünschte Vergleichszahl auszuwählen. Die
ausgewählte Vergleichszahl bleibt im Speicher, auch wenn das Gerät ausgeschaltet wird.
7
BT100-de-DE_V4.0
11/16
um den akustischen Alarm einzuschalten,
dann erscheint die Anzeige am
3. Drücken Sie,
Display und der Signalton erklingt mit dem Ergebnis WARNUNG oder FEHLER. Drücken Sie
erneut, um den akustischen Alarm zu deaktivieren.
4. Drücken Sie erneut die Taste SET, um die Vergleichsfunktion auszuschalten.
8
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Datenaufzeichnung
Manuelle Datenaufzeichnung (999 Sets)
1. Sie einzelne Messwerte nacheinander im internen Speicher auf, indem Sie die Taste M
MEMORY drücken.
DATA M NO XXX“ erscheint für eine Sekunde am LCD-Display, um den Speicherort anzuzeigen
2. Drücken Sie die Taste R READ, um die aufgezeichneten Messwerte zu überprüfen. Das Display
zeigt „DATA R NO XXX“ an.
3. Verwenden Sie die Tasten  und , um durch die aufgezeichneten Messwerte zu scrollen.
4. Drücken Sie die Taste R READ erneut, um die Anzeige der aufgezeichneten Messwerte zu
unterbrechen.
Kontinuierliche Datenaufzeichnung
1. Drücken Sie die Taste HOLD für 2 Sekunden und lassen Sie diese los; das Display zeigt das
Symbol INTV an.
2. Verwenden Sie die Taste  oder , um die gewünschte Intervallzeit (Abtastrate der
Datenaufzeichnung) von 1 Sekunde bis 255 Sekunden auszuwählen.
3. Drücken Sie die Taste SET, um zu speichern und den Einstellmodus der Intervallzeit zu
verlassen.
4. Halten Sie die Taste M MEMORY für 2 Sekunden gedrückt, um auf den kontinuierlichen
(automatischen) Aufzeichnungsmodus zuzugreifen; das Display zeigt das Symbol M an.
5. Das Symbol M blinkt jedes Mal, wenn ein Messwert gespeichert wird.
6. Drücken Sie die Taste M MEMORY erneut, um den kontinuierlichen Datenaufzeichnungs-Modus
zu beenden.
7. Die Daten, die im kontinuierlichen Datenaufzeichnungs-Modus gespeichert werden, können nicht
direkt am Display des Testers abgelesen werden, sie müssen mit der bereitgestellten Software
auf einen PC übertragen werden.
Löschen des Datenlogger-Speichers
Wenn der interne Speicher voll ist, erscheint das Symbol Full am Display und die
Datenaufzeichnung wird beendet.
1. Drücken Sie,
um den Tester auszuschalten.
2. Halten Sie die Taste MEMORY gedrückt und drücken Sie die
Taste. Das Display zeigt das
Symbol CLr an und alle aufgezeichneten Messwerte werden aus dem Speicher gelöscht.
9
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Technische Angaben
Widerstands-Messmethode
Kelvin-Verbindungen mit vier (4) Anschlüssen
A/D-Wandler
Dual Slope
Displays
Symbole
Duale LCD-Anzeigen für Messungs- und ProgrammierDrei (3) Teststatus-LEDs
Datenlogger-Abtastrate
aufgezeichneten Messwerten)
1 bis 255 Sekunden (Intervallzeit zwischen den
Klemmenspannung bei offenem Stromkreis
Messfrequenz
max. 3,5 Vpp
1 KHz ± 10 %
Überschreitung des Messbereichs
Anzeige „OL“
Batterie schwach Anzeige
Anzeige
Fehler bei getesteter Spannung erkannt Anzeige „- - - -“
Automatisches Ausschalten
Nach ca. 30 Minuten
Nullfunktion (relativ)
Abgleich des Stromkreises wird als 0 V angezeigt
Haltefunktion
Display friert ein
Akustische Alarmfunktion
Akustischer Alarm für die Bedingungen Warnung und Fehler
(kann auf EIN oder AUS eingestellt werden)
Vergleichseinstellungen
Spannung
Obere/untere Grenzwerte für Widerstand und Grenzpunkt für
Anzahl der Vergleichskonfigurationen
99 Sets
Vergleichsausgabe
Teststatus-LEDs für die Ergebnisse Okay (grün), Warnung
(gelb), Fehler (rot) (Signalton für die Bedingungen Warnung
und Fehler)
Widerstand
Lo
IN
Hi
Lo
Warnung
Warnung
Fehler
Hi
OKAY
Warnung
Fehler
Spannung
Speicher für die manuelle Datenaufzeichnung
Messgerätes gespeichert werden
999 Sets können im internen Speicher des
Kontinuierliche (automatische) Datenaufzeichnung 9600 Sets können im internen Speicher des
Messgerätes gespeichert werden
Betriebsbedingungen
0° bis 40 °C (32 bis 104 °F) 80 % RF (nicht-kondensierend)
Lagerbedingungen
-10° bis 50 °C (14 bis 122 °F) 80 % RF (nicht-kondensierend)
Stromquelle
Adapter
Sechs (6) 1,5 V „Arbeitsablauf“-Batterien; Optional 9 V AC-
Maximale Leistungsaufnahme
1,0 VA
Maximaler Dauerbetrieb
ca. 7 Stunden
Höhe
max. 2000 m
Abmessungen
250 x 100 x 45 mm (9,8 x 3,9 x 1,7")
Gewicht
ca. 500 g (1,1 lbs) (inkl. Batterien)
10
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Zubehör
Messleitungen und Batterien
Optionales Zubehör
AC-Adapter (9 V Ausgang)
11
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Elektrische Spezifikationen
Um die Genauigkeit zu gewährleisten, sollte die Umgebungstemperatur 23 °C ± 5 °C bei einer
Luftfeuchtigkeit von 80 % RH (Maximum), nicht-kondensierend, betragen. Darüber hinaus sollten Sie
nach jedem Bereichswechsel einen Nullabgleich durchführen.
Widerstands-Messungen
Temperatur-Koeffizient:
(±0,1 % rdg ± 0,5 Stellen)/°C
Messfrequenz:
1 KHz ± 10 %
Messung der Lastspannung: 1,5 mVAC
Bereich
Auflösung
Messung der Spannung
40 mΩ
10 µΩ
ca. 37,5 mA
400 mΩ
100 µΩ
ca. 3,75mA
4Ω
1 mΩ
ca. 375 µA
40 Ω
10 mΩ
ca. 37,5 µA
Genauigkeit
± (1 % des Messwertes ±
10 Stellen)
Spannungsmessungen
Temperatur-Koeffizient: (± 0,1 % rdg ± 0,5 Stellen)/ °C
Bereich
Auflösung
4V
1mV
40V
10mV
Genauigkeit
± (0,1 % des Messwertes ± 6 Stellen)
Maximale Eingangsspannung: 50 VDC max
Keine AC-Eingangsspannung zulässig
Maximale zulässige Spannung zwischen Eingangsklemmen und Boden: 60 VDC/AC
GEFAHR
Überschreiten Sie nicht die maximal zulässige Eingangsspannung (60 VDC/AC) der Messklemmen.
Dies kann zu Verletzungen und/oder Beschädigungen am Gerät führen.
12
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Wartung und Pflege
Reinigung
1. Reparatur oder Services, die in diesem Benutzerhandbuch nicht behandelt werden, sollten
ausschließlich von qualifiziertem Personal durchgeführt werden.
2.
Wischen Sie das Gehäuse regelmäßig mit einem trockenen Tuch ab; verwenden Sie keine
Scheuer- oder Lösungsmittel.
Überprüfung und Ersatz der Batterie
Das
Symbol wird angezeigt, wenn die Batterien ersetzt werden müssen.
1. Trennen Sie die Messleitungen vom Messgerät und von den zu testenden Geräten
2. Schalten Sie das Messgerät AUS
3. Öffnen Sie das Batteriefach mit einem Schraubenzieher
4. Ersetzen Sie die Batterien unter Beachtung der Polarität.
5. Setzen Sie den Batteriefachdeckel wieder auf und befestigen Sie ihn.
Hinweise zur Batteriesicherheit
 Entsorgen Sie Batterien verantwortlich; beachten Sie stets die lokalen, staatlichen und
bundesstaatlichen Vorschriften zur Entsorgung von Batterien.
 Batterien nicht ins Feuer werfen. Batterien könnten explodieren oder auslaufen.
 Batterien unterschiedlicher Typen nicht mischen. Installieren Sie stets neue Batterien des
gleichen Typs.
Leere oder wiederaufladbare Batterien niemals im Hausmüll entsorgen. Als Verbraucher sind Sie gesetzlich verpflichtet, alte Batterien an entsprechenden Sammelstellen, in Batteriegeschäften oder dort abzugeben, wo Sie die Batterien erworben haben. Entsorgung: Entsorgen Sie dieses Messgerät nicht mit dem Hausmüll. Geben Sie das Gerät am Ende seiner Nutzungsdauer an einer entsprechenden Sammelstelle für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten ab.
PC-Software
Übersicht
Die mitgelieferte Software vereint die Funktionen zur Datenerfassung und Datenaufzeichnung.
Zum Betrieb der Software lesen Sie das Software-Hilfedokument, das mit der Software zur
Verfügung gestellt wird.
Copyright © 2013‐2016 FLIR Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten einschließlich des Rechts auf vollständige oder teilweise Vervielfältigung in jeglicher Form. www.extech.com
13
BT100-de-DE_V4.0
11/16
Download PDF