RCS High Flow Luftkeimsammler/Air Sampler - Wie-Tec

Inhalt
Table of Contents
Seite
1.
Einzelteile und Funktionen
2.
3.
Bedienungsanleitung
Operating manual
1.
Individual Parts and Functions
Anwendung
4
2.
Application
26
Funktionsprinzip und
konstruktiver Aufbau
3.
5
Principles of Operation
and Construction
27
4.
4.1
4.2
3, 49
4.3
4.4
4.5
4.6
4.7
4.8
4.9
4.10
4.11
4.12
Operation Instructions
General Notes on Operation
Sterilization and Decontamination
Before Use
Insertion of the Agar Strip
Switching the Instrument On
Setting the Sample Volume
Starting the Instrument
Switching the Instrument Off
Removal of the Agar Strip
Setting the Delay Time
Power Supply
Tripod and Table-Top Tripod
RS232-Interface
29
29
30
30
31
31
31
32
32
32
33
11
5.
Evaluation of Results
33
Service-Menü
Bluetooth- Datenübertragung
HYCON-ID
Verzögerungszeit
Individuelles Probenvolumen
Intervall-Sammlung
Zeiteinstellung
12
12
12
13
13
14
15
6.
6.1
6.2
6.3
6.4
6.5
6.6
Service-Menue
Bluetooth- Data transfer
HYCON-ID
Delay time
Individual sampling volume
Interval-Sampling
Setting Time
34
34
34
35
35
36
37
Anzeigen auf dem Display/
Akustische Meldungen
7.
16
Display Messages/
Acoustic Signals
38
8.
8.1
8.2
8.2.1
8.3
Wartung und Instandhaltung
General-RESET
Kalibrierung
Elektronische Kalibrierung
Reinigung des Rotors
18
18
18
20
20
8.
8.1
8.2
8.2.1
8.3
Service and Maintenance
General RESET
Calibration
Electronic calibration
Cleaning of the Rotor
40
40
40
42
42
9.
Zubehör
21
9.
Accessories
43
10.
Technische Daten
23
10.
Technical Data
45
11.
Garantiebedingungen
24
11.
Warranty
46
12.
Entsorgung
24
12.
Waste Disposal
46
4.
4.1
4.2
RCS High Flow
Luftkeimsammler/Air Sampler
Page
2, 49
4.3
4.4
4.5
4.6
4.7
4.8
4.9
4.10
4.11
4.12
Bedienungsanleitung
Allgemeine Hinweise
Sterilisation und
Desinfektion vor dem Gebrauch
Einlegen des Luftkeimindikators
Einschalten des Gerätes
Volumeneinstellung
Starten des Gerätes
Abschalten des Gerätes
Entnahme des Luftkeimindikators
Verzögerungszeit
Energieversorgung
Tisch- und Großstativ
RS232-Schnittstelle
6
6
7
7
8
8
9
9
10
10
10
11
11
5.
Auswertung
6.
6.1
6.2
6.3
6.4
6.5
6.6
7.
28
28
1. Einzelteile
und Funktionen
1
2
3
4
5
11
6
14
1
[Menu/ON]-Taste zum
Einschalten des Gerätes
2
[+]-Taste zum Anwählen
des nächst höheren
Speicherplatzes
[-]-Taste zum Anwählen
des nächst niedrigeren
Speicherplatzes
4
5
8
9
10
Magnetflansch
10
Rotor
11
Führungslasche zur
Positionierung des
Luftkeimindikators
12
Einschuböffnung für den
Luftkeimindikator
13
Lufteinlassöffnungen
14
Rändelschraube
15
Schutzkappe
16
Akku
15
3
7
9
[START/STOP]-Taste
zum Starten bzw.
Unterbrechen des
Messvorgangs
Display zur Anzeige
von Daten wie Sammelvolumen, Rotornummer,
Verfallsdatum der Kalibration, Service-Menü u. a.
6
abnehmbarer
Luftführungsring
7
Netzanschlussbuchse
8
Führungsschlitz
zur Arretierung der
Schutzkappe
12
13
16
2
3. Funktionsprinzip und
konstruktiver Aufbau
2. Anwendung
Der Biotest Luftkeimsammler RCS
High Flow dient der Überprüfung der
mikro-biologischen Qualität der Raumluft,
der Funktionstüchtigkeit raumlufttechnischer Anlagen sowie der Wirksamkeit
von Desinfektionsmaßnahmen. Er wird
überall dort routinemäßig eingesetzt, wo
vorgegebene Luftkeimzahlwerte entweder
auf Grund gesetzlicher Bestimmungen
oder eigener Standards nicht überschritten
werden dürfen.
Der Luftkeimsammler RCS High Flow
ermöglicht eine einfache Überprüfung
sowohl hoher als auch niedriger Konzentrationen des Luftkeimgehaltes in folgenden Bereichen:
• Sterilbereiche und aseptische
Produktionslinien in der
pharmazeutischen Industrie
• OP-Räume und Intensivstationen im Krankenhaus
• Lebensmittel- und
Getränkeindustrie
• Verpackungsindustrie
• generelle Innenraum- und
Außenluftkeimzahlbestimmungen.
4
unmittelbar vor dem Tragegriff angebracht
ist, so dass die Handhabung mit nur einer
Hand ermöglicht wird. Das Gerät verfügt
über verschiedene Speicherfunktionen, die
dem Anwender wichtige Kontrollmöglichkeiten bieten.
Der Rotor, in dem sich der Luftkeimindikator befindet, ist über eine Magnetkupplung mit dem Antriebsmotor verbunden. Er kann hierdurch leicht vom Gerät
abgenommen werden. Aus Sicherheitsgründen befindet sich über dem Rotor eine
Schutzkappe aus Edelstahl, ohne die das
Gerät nicht betrieben werden kann.
Das Gerät kann sowohl waagrecht
als auch senkrecht betrieben werden, muss
jedoch während des Sammelprozesses vor
Erschütterungen (z.B. vor starken Bewegungen bei Messungen) geschützt werden.
Zur Überprüfung schwer zugänglicher
Stellen kann der Luftkeimsammler über
einen am Gehäuseboden befindlichen
Gewindeeinsatz auf einem Stativ befestigt
werden.
Der Biotest Luftkeimsammler
RCS High Flow arbeitet nach dem Impaktionsprinzip. Er ermöglicht eine quantitative
Abscheidung der luftgetragenen Mikroorganismen aus Sammelvolumina von
10 bis 1500 Litern.
Der Luftstrom tritt von vorne in den
Rotor ein, wird mittels des Lüfterflügels in
Rotation versetzt, und die in der Luft befindlichen Keime werden durch Zentrifugalkraft auf den Luftkeimindikator abgeschieden. Der Luftaustritt ist parallel zu dem
Gerät nach hinten gerichtet, um Turbulenzen im Ansaugbereich zu vermeiden.
Der Luftdurchsatz ist konstant und beträgt
bei einer Rotordrehzahl von 8200 Rpm ca.
100 l/min. Durch die Kalibriermöglichkeit
des Gerätes können die Sammelvolumina
exakt eingehalten werden.
Der konstruktive Aufbau des Gerätes
wurde unter besonderer Berücksichtigung
ergonomischer Gesichtspunkte gestaltet.
Der Betrieb erfolgt netzunabhängig mit
einem 9,6 Volt Ni/Cd-Akku, der sehr einfach
über die Verschlussklappe am hinteren
Ende des Gerätes gewechselt werden kann.
Zusätzlich kann der Luftkeimsammler auch
mit einem Netzgerät betrieben werden.
Die eingebaute Elektronik regelt
Drehzahl und Laufzeit des Antriebsmotors
und überwacht gleichzeitig die Batteriespannung. Fest eingespeichert sind die
Sammelvolumina 10, 20, 50, 100, 200, 500
und 1000 Liter. Darüber hinaus besteht die
Möglichkeit, drei freibestimmbare Volumengrößen bis maximal 1999 Liter sowie eine
Verzögerungszeit von 1 Minute bis 1 Stunde
und 59 Minuten individuell abzuspeichern.
Die Bedienung erfolgt über ein Drucktastenfeld mit integriertem Display, welches
5
4. Bedienungsanleitung
Standardmäßig ist der Zeitraum auf 365
Tage ab erster Betriebnahme festgelegt.
Dieser Wert kann nur durch elektronische
Kalibrierung abgeändert werden.
4.1. Allgemeine Hinweise
Hinweis: Die Luftkeimsammler RCS High
Flow können nur mit Rotoren, deren
Seriennummer mit einem »H« beginnt,
verwendet werden.
Zusätzliche Funktionen des
RCS High Flow Rotorenauswahl
Das Gerät kann 10 verschiedene
Rotoren mit entsprechenden Kalibrationsfaktoren speichern. Hinter jeder Rotornummer ist auch ein Verfallsdatum für die
Kalibration hinterlegt, das in der RotorAnzeige mit angegeben wird. Nach dem
Einschalten des Gerätes gelangt man auf
die Anzeige der verfügbaren Rotoren und
kann mit den[+]- und [-]- Tasten alle verfügbaren Rotorenseriennummern aufrufen.
Mit [MENU/ON] kann ein beliebiger Rotor
ausgewählt werden. Die Rotorseriennummer wird dann zusammen mit dem
Verfallsdatum der Kalibration angezeigt.[ ]
Sollte das Rotorverfallsdatum überschritten
sein, meldet dies das Gerät mit einer
Fehlermeldung. Erst wenn diese Meldung
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste
bestätigt worden ist, erlischt die Meldung
und gibt im Ausgangsmodus (QS-Level 1
der RCS Management Software) die Auswahl der Volumen frei oder geht bei höheren
gewählten QS-Leveln zurück zur Rotorauswahl. In diesem Falle gelangt man in die
Volumenauswahl erst dann, wenn ein
Rotor mit gültigem Kalibierverfallsdatum
gewählt worden ist.
Zur serienmäßigen Ausstattung des
Luftkeimsammlers RCS High Flow gehören
zwei Akkus, wovon sich einer bereits im
Gerät befindet, ein serielles Kabel zur
Verbindung an einen PC, eine CD-Rom mit
der RCS Management Software, Manual
und Kalibrierzertifikat.
Es wird empfohlen, den Rotor während des Transportes aus dem Gerät zu entfernen und ihn in dem dafür vorgesehenen
Fach des Koffers zu platzieren.
Vor dem erstmaligen Einsatz des
Luftkeimsammlers RCS High Flow müssen
die Akkus geladen werden (siehe 4.10.).
Zur Vermeidung von Kontaminationen
sind bei der Handhabung des Luftkeimsammlers sterile Handschuhe zu benutzen.
Erstmalige Inbetriebnahme des
RCS High Flow
Der RCS High Flow befindet sich bei
der Auslieferung in einem »Schlafmodus«.
Das heißt, dass die Verfallsdaten der
Kalibrierung für die gelieferten Rotoren
noch nicht festgelegt sind.
Zeiteinstellung:
Die Anzeige der aktuellen Uhrzeit
kann im Service Menü durchgeführt werden.
Bitte beachten Sie: Beim ersten Einschalten
des RCS High Flow wird mit Hilfe der internen Uhr des Gerätes das Verfallsdatum der
Kalibrierung für die Rotoren berechnet.
Intervall-Sammlung:
Über das Service Menü kann die
Intervall-Sammlung aktiviert oder deaktiviert werden.
6
4.2. Sterilisation und Desinfektion vor
dem Gebrauch
Falls erforderlich können Rotor, Schutzkappe und Luftführungsring bei 121 ºC für
20 Minuten autoklaviert werden. Alternativ
kann eine Desinfektion mit handelsüblichen
Desinfektionsmitteln, deren pH-Wert zwischen 5 und 8 liegt, durchgeführt werden.
teile des RCS High Flow abdecken. Es ist
darauf zu achten, dass die Öffnungen des
Luftführungsringes frei bleiben, um Turbulenzen oder Änderungen der Durchflussrate zu vermeiden.
4.3. Einlegen des Luftkeimindikators
Zum Einlegen des Luftkeimindikators
wird die Schutzkappe durch eine Drehung
entgegen dem Uhrzeigersinn entfernt und
der Rotor von dem Magnetflansch abgenommen. Die Schutzhülle des Luftkeimindikators wird ca.
4 cm aufgezogen
und dieser entnommen. Er wird mit der
Nährbodenfläche
nach innen weisend
in den Rotor eingeschoben. Das mit
Chargenbezeichnung und Typ gekennzeichnete Ende des Luftkeimindikators soll
mit der Führungslasche des Rotors abschließen. Anschließend wird der Rotor
wieder auf dem Magnetflansch platziert
und die Schutzkappe aufgesetzt.
Das Gehäuse des RCS High Flow
besteht aus Polycarbonat (Makrolon®) und
kann mit handelsüblichen, polycarbonatverträglichen Desinfektionsmitteln sprühoder wischdesinfiziert werden. In der Regel
können die Desinfektionsmittelhersteller
Auskunft über die Materialverträglichkeit
ihrer Desinfektionsmittel geben.
Eine übermäßige Feuchtigkeitsbelastung (z. B. durch Eintauchen oder übermäßiges Besprühen) ist zum Schutz des
Motors und der Elektronik zu vermeiden.
Für den Einsatz in aseptischen
Bereichen empfiehlt sich die Verwendung
von Sterilüberzügen (Art.-Nr.940250),
welche die nicht sterilisierbaren Gehäuse-
7
4.5. Volumeneinstellung [ ]
Das Gerät verfügt insgesamt über
10 Volumenspeicherplätze, die im Display
als Zahl in Verbindung mit dem Schriftzug
»L« angezeigt werden. Davon sind die ersten
7 Positionen in aufsteigender Reihenfolge
mit den Volumina 10, 20, 50, 100, 200, 500
und 1000 Liter fest einprogrammiert.
Darüber hinaus können bei drei weiteren Positionen Literzahlen zwischen 1
und 1999 individuell eingegeben werden.
Es wird empfohlen, den Messbereich auf 10
bis 1000 Liter zu begrenzen.
4.4. Einschalten des Gerätes
Hinweis: Aus Sicherheitsgründen
kann das Gerät nur mit aufgesetzter
Schutzkappe betrieben werden.
Das Gerät wird
durch Drücken der
Taste [MENU/ON]
eingeschaltet.
Solange [MENU/ON]
nicht länger als
5 Sekunden gedrückt
gehalten wird, wird
die Versionsnummer
der interen Software
angezeigt. Dann wird als nächstes die
Seriennummer des letzten aktuellen Rotors
[ ] mit Verfallsdatum[ ] angezeigt.
Die Volumeneinstellung erfolgt
durch Betätigung
der Tasten [+] oder [-].
Dabei werden die
Speicherplätze, die
über dem nach
Einschalten des
Gerätes im Display
erscheinenden Wert
liegen, mit der Taste [+] bzw. darunter
liegende Speicherplätze mit der Taste [-]
angewählt.
Ist in der Rotortabelle des RCS High
Flow nur ein Rotor
eingetragen, wird
automatisch zur
Volumenauswahl
weitergeschaltet.
Bei mehreren angelegten Rotoren kann
ausgewählt werden
(siehe Seite 6).
untenstehenden Tabelle sind Beispiele für
verschiedene Sammelvolumina bei unterschiedlichen Gesamtkeimzahlkonzentrationen angegeben.
Die Wahl des Sammelvolumens hängt
entscheidend von der zu erwartenden Keimzahl ab. Es soll möglichst eine statistisch gut
auswertbare Kolonienzahl auf den Luftkeimindikatoren erhalten werden. In der
Zu erwartende
Gesamtkeimzahl
in KBE/mC
Eingestelltes
Sammelvolumen bei
RCS High Flow (Liter)
Anzahl der
Kolonien pro
Luftkeimindikator
0 bis 10
10 bis 200
200 bis 500
500 bis 1.000
1.000 bis 2.500
2.500 bis 10.000
10.000 bis 20.000
1.000
500
200
100
50
20
10
0 bis 10
5 bis 100
40 bis 100
50 bis 100
50 bis 125
50 bis 200
100 bis 200
4.6. Starten des Gerätes
Nachdem das gewünschte Volumen
eingestellt wurde, kann der Luftkeimsammler durch Drücken der Taste [START/STOP]
am Gerät gestartet werden.
4.7. Abschalten des Gerätes
Nach Abarbeiten des gewählten
Volumens wird der Messvorgang automatisch beendet. Im Display erscheint
die Anzeige »0 L« und zusätzlich ertönt ein
Signalton, welcher durch Betätigen der
Taste [MENU/ON] ausgeschaltet werden
kann.
Der laufende Messvorgang kann aber
auch, falls erforderlich, durch Drücken der
Taste [START/STOP] unterbrochen werden.
Das Gerät schaltet sich durch längeres Drücken (5 Sek.) der Taste [MENU/ON]
aus. Alternativ schaltet sich das Gerät
8 Minuten nach Beendigung des Messvorgangs oder nach der letzten Tastenbetätigung automatisch ab und die DisplayAnzeige erlischt. Bei bereits erloschenem
Display ist vor Entnahme des Luftkeimindikators sicherheitshalber der ordnungsgemäße Ablauf des Sammelvorgangs zu
kontrollieren, indem das Gerät erneut mit
[MENU/ON] eingeschaltet wird. Bei
störungsfreiem Ablauf erscheint wieder
das zuletzt eingestellte Sammelvolumen.
Die drei frei programmierbaren
Speicherplätze
liegen oberhalb des
Volumenwertes
von 1000 Litern. Die
Programmierung
eines individuellen
Volumens erfolgt
über das Service
Menü. (Kap. 6)
8
9
4.10. Energieversorgung
Ein vollständig geladener 9,6 Volt
Akku ermöglicht eine ununterbrochene
Betriebszeit von ca. 1 Stunde. Die Ladedauer
beträgt ebenfalls eine Stunde, so dass mit
einem zweiten Akku ein reibungsloser Einsatz gewährleistet ist.
Das Laden des Akkus erfolgt in dem
Universal-Schnellladegerät (Art. Nr. 940
370). Die »+«-Markierung des Akkus muss
zur »+«-Markierung des Schnellladegerätes
weisen.
4.8. Entnahme des Luftkeimindikators
Zur Entnahme des Luftkeimindikators wird die Schutzkappe entfernt, der
Rotor abgenommen, der Luftkeimindikator
an der Grifflasche aus dem Rotor gezogen
4.11. Tisch- und Großstativ
Für Messungen mit dem Tisch- oder
dem Großstativ wird die Schutzschraube
auf der Unterseite des RCS High Flow
entfernt und mit der Gewindeschraube des
Stativknopfes verbunden.
Auswahl eines oder mehrerer Rotoren
durch den Anwender am RCS High Flow
unterbinden (QS-Level 4).
Zusätzlich zu diesen Funktionen kann
mit Hilfe der CalibSo-Kalibriersoftware 3.x,
die nicht im Lieferumfang enthalten ist,
auch eine computer-geführte Kalibrierung
und die Verwaltung bis zu 10 Rotoren je
Gerät durchgeführt werden.
Die Steckverbindung ist mit einer
Schutzkappe ausgestattet. Wir empfehlen
die Schutzkappe nur für den Gebrauch der
Schnittstelle zu entfernen.
4.12 RS232 – Schnittstelle /
RCS Management Software
Der RCS High Flow ist mit der
Schnittstelle RS232 ausgestattet. Mit Hilfe
des mitgelieferten Schnittstellenkabels
wird die Operation für einen gerätespezifischen Datentransfer zu einem Personalcom-
5. Auswertung
und mit der Nährbodenfläche nach unten
weisend in die Schutzhülle zurückgelegt.
Anschließend wird die Hülle mit einem der
beiliegenden Verschlußschieber oder einem
Klebestreifen verschlossen, um ein Austrocknen des Nährbodens während der
Inkubation zu vermeiden.
Das Auszählen der Kolonien erfolgt
nach Inkubation bei verschlossener
Kunststoffschutzhülle mit bloßem Auge.
Die gesamte Zahl der Koloniebildenden
Einheiten (= KBE) auf dem Luftkeimindikator entspricht dem KBE/abgearbeitetem
Sammelvolumen in Liter.
Die Berechnung der Koloniebildenden
Einheiten (KBE) pro Kubikmeter (mD) erfolgt
nach folgender Gleichung:
Schnittstelle RS232
Hinweis: Um eine Kapazitätsminderung
durch Memory-Effekte zu verhindern,
wird empfohlen, die Akkus erst dann wieder aufzuladen, wenn deren Kapazität
weitgehend erschöpft oder die Fehlermeldung für leere Baterie in der Anzeige
erschienen ist.
Um Verwechslungen
zu vermeiden, ist der
benutzte Luftkeimindikator mit den
wichtigsten Probendaten zu beschriften,
bzw. die Barcodierung zu verwenden.
Alternativ kann der RCS High Flow
mit einem Netzgerät (Art. Nr. 940 270
[prim. 230/240 V; sec. 12 V] / Art. Nr. 940 271
[prim. 100/110 V; sec. 12 V]) betrieben werden. Das Netzgerät wird zunächst mit dem
Netz verbunden und anschließend an den
RCS High Flow angeschlossen. Zusätzlich
muss sich ein geladener Akku im Gerät befinden. Mit dem Netzgerät und einem geladenen Akku können, unabhängig vom
Sammelvolumen, mehrere 100 Messungen
durchgeführt werden.
4.9. Verzögerungszeit
Wird vor Messbeginn eine Verzögerungszeit gewünscht, so kann diese
über das Service Menü eingestellt werden.
10
puter ermöglicht. Über die mitgelieferte
RCS Management Software können IntervallSammlung und Qualitätssicherheitsebenen,
QS-Level, eingestellt und aktiviert werden.
Über das QS-Modul lassen sich wahlweise
die manuelle Überschreibung des Kalibrierfaktors am Gerät (QS-Level 2), die Auswahl
des Volumes am Gerät (QS-Level 3) und die
KBE/mD =
KBE pro Luftkeimindikator
eingestelltes Sammelvolumnen (Liter)
x 1000 (Liter)
11
6. Service Menü
Wenn keine drahtlose Datenübertragung mit Hilfe des Barcodescanners aus
dem HYCON-ID Set (Kat.Nr. 940 360) und
einem externen Personalcomputer erfolgen
soll, muß das Feld unter dem Diskettensymbol [ ] »OFF« anzeigen. Wenn dies auf
»ON« geschaltet ist , muß es durch Drücken
der [+] und [-] - Taste auf »OFF« umgeschaltet werden.
Drücken der [MENU/ON] führt zurück
zum Service Menü.
Für die Aktivierung des drahtlosen
Datenübertragung beachten Sie bitte die
entsprechende Packungsbeilage im HYCONID Set (Kat.Nr. 940 360).
Nach Einschalten des Luftkeimsammlers gelangt man von der Volumenanzeige
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste in das
Service Menü. Das
erste Feld für den
Rückschritt in die
Volumenanzeige
durch nochmaliges
Drücken der [MENU/
ON]-Taste ist dunkel
hinterlegt.
Service Menü
Durch mehrfaches Drücken der
[START/STOP]-Taste gelangt man in die verschiedenen Untermenüs für die BluetoothDatenübertragung, die HYCON-ID, die
Verzögerungszeit, das individuelle Probenvolumen, die Intervall-Sammlung und für
die Zeit-Einstellungen. Ein angewähltes
Feld ist dunkel hinterlegt.
6.2. HYCON-ID
Nach Auswahl des entsprechenden
Symbols im Service Menü gelangt man
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste in das
HYCON-ID Menü.
6.1. Bluetooth - Datenübertragung
Nach Auswahl des entsprechenden
Symbols im Service Menü gelangt man
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste in das
Bluetooth-Datenübertragungsmenü. [ ]
Auswahl der
HYCON-ID
Auswahl der
Bluetooth-Datenübertragung
HYCON-ID Menü
Die Verwendung dieses Untermenüs
wird nur in Verbindung mit der BluetoothDatenübertragung benötigt. Die entsprechenden Informationen entnehmen Sie
bitte der Packungsbeilage im HYCON-ID Set
(Kat.Nr. 940 360).
Drücken der [MENU/ON]-Taste führt
zurück zum Service Menü.
Bluetooth-Datenübertragung
12
6.3. Verzögerungszeit
Nach Auswahl des entsprechenden
Symbols im Service Menü gelangt man
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste in das
Menü für die Verzögerungszeit.
Drücken der [MENU/ON]-Taste führt
zurück zur Volumenanzeige, in der das
Symbol [ ] und die Eingabe für die Verzögerungszeit angezeigt wird.
Auswahl der
Verzögerungszeit
Volumenanzeige mit
Verzögerungszeit
Menü Verzögerungszeit
Das Volumen kann wie oben beschrieben angewählt werden. Mit der Taste
[START/STOP] wird der verzögerte Sammelvorgang gestartet. Die verbleibende Zeit wird
oben rechts im Display angezeigt.
Durch Drücken der Taste [START/STOP]
gelangt man in die Felder für die Stundenund Minuteneingabe. In dem dunkel hinterlegten Feld kann mit den Tasten [+] und [-]
eine Uhrzeit eingeben werden. Für Stunden
steht nur die Auswahl »0« oder »1« zur Verfügung. Längeres Drücken der [+] und [-]-Tasten
in der Minutenanzeige beschleunigt den
Vorlauf.
Die Aktivierung der Verzögerungszeit
erfolgt durch das Anwählen des «OFF«-Feldes
unter dem Symbol [ ]. Das dunkel hinterlegte Feld kann mit dem Tasten [+] und [-]
von »OFF« auf »ON« umgeschaltet werden.
im »ON«- Modus ist die Verzögerungszeit
aktiviert.
6.4. Individuelles Probenvolumen
Nach Auswahl des entsprechenden
Symbols im Service Menü gelangt man
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste in das
Menü für das individuelle Probenvolumen.
Auswahl des individ.
Probenvolumen
Einstellung der
Verzögerungszeit
Aktivierung der
Verzögerungszeit
13
Menü individ.
Probenvolumen
Mit den Tasten [+] und [-] lassen sich
die drei individuellen Probenvolumen
anwählen.
6.5. Intervall-Sammlung
Nach Auswahl des entsprechenden
Symbols im Service Menü gelangt man
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste in das
Menü für die Intervall-Sammlung.
6.6. Zeiteinstellung
Nach Auswahl des entsprechenden
Symbols im Service Menü gelangt man
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste in das
Menü für die Zeiteinstellung.
Auswahl der
Intervall-Sammlung
Auswahl der Menüs
für Zeiteinstellung
Anwahl eines
indiv. Probenvolumens
Das angewählte Volumen ist durch
eine dreieckige Markierung vor dem Volumen gekennzeichnet. Durch Drücken der
[START/STOP]-Taste kann das Volumenfeld
dunkel hinterlegt
werden und das
Volumen mit den
Tasten [+] und [-]
eingestellt werden.
Menü Intervall-Sammlung
In dem Menü der Intervall-Sammlung
können die Einstellungen, die mit der RCS
Management-Software festgelegt wurden,
eingesehen werden. Sie können nicht verändert werden. Das gilt auch für den Aktivierungszustand ([ON] oder [OFF]), solange der
Intervall-Modus nicht über die RCS Managementsoftware aktiviert wurde. Wurde dieser
aktiviert, kann im Display mit den [+]- und
[-]-Tasten zwischen [ON] (aktiv) und [OFF]
(inaktiv) ausgewählt werden. Im aktiven
Modus gelangt man durch Drücken der
[MENU/ON]-Taste in das Display der Intervall-Sammlung. Mit der Taste [START/STOP]
wird der Sammelvorgang im IntervallModus gestartet. Im Display wird dann das
Sammelvolumen, die Anzahl der noch nicht
abgearbeiteten Intervalle oben links und die
Rotornummer, bzw. die Stoppzeit oben
rechts angezeigt. Durch Umschalten auf
[OFF] mit der [START/STOP]-Taste und der [+]
und [-]- Tasten wird die Intervall-Funktion
ausgeschaltet.
Anschließendes Drücken der [MENU/
ON]-Taste führt zurück zum Service Menü.
Einstellung des
indiv. Probenvolumens
Drücken der [MENU/ON]-Taste führt
zurück zur Volumenanzeige, in der das individuelle Sammelvolumen ausgewählt werden kann.
Anwählen des indiv.
Probenvolumens in
der Volumenanzeige
14
Menü Zeiteinstellung
Mit der Taste [START/STOP] kann man
in der Anzeige zwischen Stunde und Minute
navigieren. Im angewählten – dunkel hinterlegten- Feld läßt sich die Anzeige durch
Drücken der [+] und [-]-Tasten ändern.
Eine Änderung des Datums kann nur
über die RCS Managementsoftware erfolgen.
Auswahl Ändern
der Zeiteinstellung
Ändern der Zeiteinstellung
Es wird empfohlen, die Einstellungen
von Zeit und Datum am besten immer mit
Hilfe der RCS Management Software durchzuführen.
Drücken der [MENU/ON]-Taste führt
zurück zum Service Menü.
15
7. Anzeigen auf dem Display/
Akustische Meldungen
Pos.:
1.
Anzeige
Symbol /
Fehlernummer
Symbol blinkt
Beschreibung
Schutzabdeckung fehlt
Pos.:
Anzeige
13.
Statisch
Symbol /
Fehlernummer
Beschreibung
Schreibfehler
09
2.
Symbol blinkt
Antrieb blockiert
14.
3.
Symbol blinkt
4.
Statisch
5.
6.
Statisch
Statisch
Batterie entladen
00
01
02
EEPROM-Fehler
Fehler:
• Volumentabelle / Verzögerungszeit /
SRAM-Daten
Fehler:
• Kalibrierfaktor (Rotortabelle)
15.
16.
17.
18.
19.
04
Fehler:
• Verfalldatum (Rotortabelle)
Statisch
Fehler:
• QA-Level (Rotortabelle)
20.
05
21.
06
Der Sekundentakt wurde nach dem Start
nicht erkannt
Bei der manuellen Kalibrierung bzw. Überprüfungsberechnung wurde ein Zeitkonfliktfehler der Intervall-Sammel-Daten erkannt
22.
9.
Statisch
11.
Statisch
12
Statisch
07
08
Fehler bei der Überprüfungsberechnung der
Intervall-Sammel-Daten erkannt
16
Statisch
Fehlerhafte Bluetooth Kommunikation
11
Statisch
8.
Das Verfalldatum des geprüften Rotors ist
abgelaufen
Statisch
H1027
Fehler:
• Rotorstatus (Rotortabelle)
Statisch
10.
10
03
7.
Lesefehler
Statisch
13
Fehlerhafte Bluetooth Datenübertragung
zum PC
14
5
Fehlerhafte Daten aus dem HYCON ID
Datenspeicher gelesen. Die Anzahl der
Lesefehler wird zusätzlich angezeigt.
10
Fehlerhafte Daten aus dem HYCON ID
Datenspeicher gelesen. Die Anzahl der
Fehler wird zusätzlich angezeigt.
Statisch
Statisch
Statisch
15
Statisch
Der HYCON ID Datenspeicher ist voll.
100 %
Die Meldung
wird für 3 Sekunden nach dem
Start angezeigt.
Statisch
80 %
Nach dem Start wird der aktuelle Füllegrad
(>= 80%) der HYCON ID Datenbank für
3 Sekunden angezeigt.
Eine Funktion wird als gesperrt angezeigt
(z.B. über den gewählten QA-Level).
Durch unterschiedliche Signaltöne werden sowohl die Beendigung des Sammelvorgangs
als auch auftretende Fehler gemeldet:
... ... ... Sammelvorgang beendet
----
17
Fehlermeldung
8. Wartung und
Instandhaltung
Nach Abschluß des General Reset meldet
das Gerät "O.K.".
Drücken der [MENU/ON] führt zur
Rotor- und Volumenanzeige.
8.1. General - RESET
Sollten durch Fehler in der Stromversorgung (z.B. durch Ziehen des Akkus während des Betriebes) Teile des Volumenspeichers verloren gehen, kann dies durch
»General-RESET« behoben werden.
Speicherverluste äußern sich dadurch, dass
bei einem oder mehreren Speicherplätzen
Ziffern oder einzelne Segmente im Display
ausgefallen sind.
Der »General-RESET« wird wie folgt
durchgeführt:
Alle fest programmierten und variablen Speicherplätze der Sammelvolumina
sind auf die werkseitigen Grundeinstellungen
zurückgesetzt. Der bei der Kalibrierung des
Gerätes eingestellte Korrekturfaktor bleibt
unbeeinflusst.
8.2. Kalibrierung
Im RCS High Flow ist für jeden angegebenen Rotor ein Verfallsdatum für die
Kalibrierung hinterlegt. Dieses Datum wird
bei erstmaliger Inbetriebnahme des Gerätes
oder bei jeder automatischen Kalibrierung
festgelegt. Der Verfallszeitraum einer
Kalibrierung beträgt 365 Tage, kann aber
mit Hilfe der elektronischen Kalibrierung
abgeändert werden.
Wenn ein Rotor durch Drücken der
[MENU/ON]-Taste angewählt worden
ist, dessen gültiger Kalibrierzeitraum in
Kürze abgelaufen ist, so blinkt die Anzeige
für das Verfallsdatum des Rotors. Durch
nochmalige Bestätigung mit der [MENU/
ON]-Taste kann dann zur Auswahl des
Sammelvolumens weitergegangen werden.
Wurde über die RCS Management
Software in der QS-Verwaltung ein höheres
Sicherheitslevel (2-4) angelegt, so erscheint
nach Auswahl eines Rotors mit abgelaufenem Kalibrationszeitraum eine Fehlermeldung (siehe Kapitel 7, pos. 15). Durch
Betätigung der [MENU/ON]-Taste gelangt
man dann wieder in das Auswahlmenue
der Rotoren und kann mit der [+]- und
[-]-Taste einen anderen Rotor anwählen.
Sollte kein Rotor mit gültiger Kalibration
Bei ausgeschaltetem Gerät die
[MENU/ON]-Taste drücken und halten.
Nach mehr als 10
Sekunden erscheint
das Menü für den
General Reset.
Menü General Reset
Aktivierung des
General Reset
Abgeschlossenes
Reset
Mit der Taste [+] oder [-] läßt sich die
Anzeige im General Reset auf "ON" stellen
und durch Drücken der [START/STOP] Taste
der General Reset durchführen.
18
Hinweis: Die Durchführung der Kalibrierung ist der Bedienungsanleitung
des Anemometers zu entnehmen. Aufgrund der erhöhten Durchflußrate wird
jedoch zur Ermittlung der Laufzeit ein
Sammelvolumen von 200 Litern eingestellt. Weiterhin wird zur Berechnung
des Korrekturfaktors die unten angebene
Formel eingesetzt.
vorhanden sein, muß in diesem Falle erst
eine Kalibration eines Rotors durchgeführt
werden.
Wird das Gerät manuell kalibriert (nur
im Auslieferungszustand mit Sicherheitslevel QS Stufe 1 möglich), wird als Zeitraum
der benutzte Wert 365 Tage verwendet.
Der Luftkeimsammler RCS High Flow
kann mit dem Biotest-Anemometer (Art. Nr.
940 320) kalibriert werden. Die Kalibrierung
sollte ab dem Datum der ersten Inbetriebnahme mindestens einmal jährlich sowie
nach jedem Zerlegen des Rotors durchgeführt werden.
Der einzustellende Korrekturfaktor (Kf) in (%) ergibt sich aus folgender Formel:
Kf
=
eingestelltes Sammelvolumen x 60(s/min) x 100%
Rotorvolumenstrom (l/min) x Laufzeit (s)
Beispiel:
Ergebnis der Differenzmessung (= Rotorvolumenstrom)
Ergebnis der Laufzeitmessung bei 200l Sammelvolumen
und Korrekturfaktor = 0 %
Eingestelltes Sammelvolumen
Kf =
- 100%
97 l/min
122 s
200 l
200 x 6000
- 100%
97 x 122
Kf = + 1,4%
D.h. die Laufzeit des Gerätes muß um 2% erhöht werden bzw. der Korrekturfaktor
muß auf ÷ 002 (= +2%) eingestellt werden!
19
Hinweis: Werden für ein Gerät mehrere
Rotoren verwendet, muß dieses Gerät
mit den verschiedenen Rotoren kalibriert
werden. Der für jeden Rotor bestimmte
individuelle Korrekturfaktor wird automatisch im Speicher des Gerätes hinterlegt
und bei Auswahl des Rotors automatisch
eingestellt.
Ergibt die Überprüfung des Luftkeimsammlers eine Abweichung vom angezeigten Sammelvolumen, kann das Gerät in
einem Bereich von +20% bis -20% in 2%Schritten nachjustiert werden.
Nach Auswahl des entsprechenden
Symbols im Service Menü gelangt man
durch Drücken der [MENU/ON]-Taste in das
Menü für den Kalibrierfaktor.
8.2.1. Elektronische Kalibrierung
Nur mit Hilfe einer elektronischen
Kalibrierung ist eine Verwaltung der Rotornummern wie Hinzufügen oder Löschen
möglich.
Auswahl des
Kalibrierfaktors
8.3. Reinigung des Rotors
Es wird empfohlen, den Rotor gelegentlich gründlich zu säubern. Dies kann
entweder durch eine Behandlung des
gesamten Rotors in einem UltraschallWasserbad oder durch Zerlegen des Rotors
in seine Einzelteile geschehen.
Durch Lösen der Rändelschraube kann
der Rotor in seine Einzelteile zerlegt werden.
Da es sich hierbei um ein Präzisionsteil
handelt, welches die Volumencharakteristik
des Gerätes beeinflusst, müssen diese
Komponenten mit äußerster Sorgfalt
behandelt werden. Für den Fall, dass mehrere Rotoren gleichzeitig zerlegt werden,
ist unbedingt darauf zu achten, dass die
Rotormäntel und Luftleitzylinder nicht miteinander vertauscht werden, d.h. Rotormantel und Luftleitzylinder, die mit einer
Nummer gekennzeichnet sind, müssen
jeweils die identische Nummer aufweisen.
Menü
Kalibrierfaktor
Mit der Taste [START/STOP] läßt sich der
Kalibrierfaktor einwählen.
Anwahl des
Kalibrierfaktors
Einstellen des
Kalibrierfaktors
Mit den Tasten [+] und [-] läßt sich der
Kalibrierfaktor von –20 bis +20 in 2-er
Schritten verändern.
Drücken der [MENU/ON] führt zurück
zur Volumenanzeige.
20
9. Zubehör
1.7. Luftkeimindikatoren SDX-웂
(Art.-Nr.941215); 웂-bestrahlter SabourandDextrose-Agar mit modifizierter Pharmacopoe-Rezeptur zur Erfassung von Hefen
und Schimmelpilzen
Eine breite Zubehörpalette macht
das Arbeiten mit dem Luftkeimsammler
RCS High Flow noch angenehmer:
1. Luftkeimindikatoren
1.1. Luftkeimindikatoren TC
(Art.-Nr.941105); Caso-Agar zur
Bestimmung der Gesamtkeimzahl
1.8. Luftkeimindikatoren DG-18
(Art.-Nr.941225); Dichloran-Glycerin-Agar
(entspricht TRBA 430) zur Erfassung von
Hefen und Schimmelpilzen
1.2. Luftkeimindikatoren TSM
(Art.-Nr.941135); modifizierter CASO-Agar
mit Enthemmern und Wachstums-Supplementen zur Bestimmung der Gesamtkeimzahl, auch von anspruchsvollen oder sublethal vorgeschädigten Keimen.
1.9. Luftkeimindikatoren S
(Art.-Nr.941405); Mannit-Kochsalz-Agar zur
Bestimmung von Staphylokokken
1.10. Luftkeimindikatoren C
(Art.-Nr.941505); MacConkey-Agar zur
Erfassung von coliformen Bakterien
1.3. Luftkeimindikatoren TC-웂
(Art.-Nr.941115); 웂-bestrahlter CASO-Agar in
Doppelverpackung zur Bestimmung der
Gesamtkeimzahl für Untersuchungen im
Sterilbereich
1.11. Luftkeimindikator PEN (Penase)
(Art.-Nr.941705); Caso-Agar mit Penase zur
Bestimmung der Gesamtkeimzahl in penicillinhaltiger Luft
1.4. Luftkeimindikatoren TCI-웂
(Art.-Nr. 941125); 웂-bestrahlter CASO-Agar
in Doppelverpackung mit Neutralisatoren
zur Bestimmung der Gesamtkeimzahl für
Untersuchungen im Sterilbereich auch in
peroxid-haltiger Luft
1.12. Luftkeimindikator LAC (Lactamase)
(Art.-Nr.941605); Caso-Agar mit Lactamase
zur Bestimmung der Gesamtkeimzahl in
antibiotikahaltiger Luft
1.13. Sterile Leerfolien
(Art.-Nr.941605); zur Eigenfertigung bei
speziellen Fragestellungen
Die Luftkeimindikatoren werden
unter standardisierten Bedingungen produziert. Jeder Packung liegt ein Zertifikat
über die Qualitätskontrolle der Charge bei.
1.5. Luftkeimindikatoren YM
(Art.-Nr.941196); Rosa-Bengal-Agar zur
Erfassung von Hefen und Schimmelpilzen
1.6. Luftkeimindikatoren SDX
(Art.-Nr.941205); Sabourand-Dextrose-Agar
mit modifizierter Pharmacopoe-Rezeptur
zur Erfassung von Hefen und Schimmelpilzen
21
2. Anemometer RCS High Flow
(Art.-Nr.940320); tragbares Luftmengenmessgerät zur Kalibrierung des Luftkeimsammlers RCS High Flow
9. Akkupack P 9,6
(Art.-Nr.940275); Ersatzakku für unterbrechungsfreien Einsatz des Luftkeimsammlers RCS High Flow
3. Ringfolien
(Art.-Nr.940325); zur Kalibrierung des Luftkeimsammlers RCS High Flow; AdhäsionsFolien zur passgenauen Abdichtung der
Lufteinlassöffnungen am Rotor
10. Netzgerät
(Art.-Nr.940270; [prim. 230/240 V, sec. 12 V] /
Art.-Nr.940271 [prim. 100/110 V, sec. 12 V])
11. Sterilüberzüge
(Art.-Nr.940250; 10 Stück) zur bequemen
Umhüllung des Luftkeimsammlers RCS
High Flow als Schutz vor unerwünschter
Keimverschleppung
4. RCS Calibration Software
(Art.-Nr. 940321); zur leichten und sicheren
computer-geführten Kalibration und
Sicherung der Daten und Arbeitsvorgänge
12. Rotor, komplett
(Art.-Nr.940230); autoklavierbarer ErsatzRotor
5. Großstativ
(Art.-Nr.940330); Der Luftkeimsammler
RCS High Flow wird über das Schraubgewinde des Kugelkopfgelenkes mit dem
Großstativ verbunden, nachdem die Schutzschraube auf der Unterseite des Luftkeimsammlers entfernt wurde
13. Schutzkappe
(Art.-Nr.940415); autoklavierbare ErsatzSchutzkappe aus Edelstahl
10. Technische Daten
Abschalteautomatik: Nach 8 Minuten schaltet das Gerät
automatisch ab. Das Gerät kann auch manuell abgeschaltet werden, wenn die [MENU/ON]-Taste im
Volumen-Menü 5 Sek. gedrückt wurde
Sammelprinzip: Der Luftkeimsammler RCS High Flow
arbeitet nach dem Impaktionsverfahren, wobei der
Luftstrom von vorne in den Rotor eintritt und die luftgetragenen Mikroorganismen durch Zentrifugalkraft auf den
Luftkeimindikatoren abgeschieden werden.
Materialien:
– Gehäuse: Polycarbonat, beständig gegen Polycarbonat
(Makrolon®)verträgliche Desinfektionsmittel
Meßbereich: 1-1999 Liter (empfohlener Messbereich
10-1000 Liter)
– Luftführungsring: Polycarbonat (APEC®), autoklavierbar
– Rotor: eloxiertes Aluminium, autoklavierbar
Luftdurchsatz: ca. 100 l/min
– Schutzkappe: Edelstahl, autoklavierbar
Geräteabweichung: ± 5%
Sammelvolumen: 7 festprogrammierte Speicherplätze in
aufsteigender Reihenfolge von 10, 20, 50, 100, 200, 500 und
1000 Litern. Drei individuell zu belegende Speicherplätze
von 1 bis 1999 Litern. Das exakte Sammelvolumen ist durch
Kalibrierung gewährleistet.
Gewicht: ca. 1500 g mit Akku
Sonstiges:
– Bedienung über Drucktastenfeld
mit integriertem Display
Rotordrehzahl: ca. 8200 min -1
– Einstellbare Verzögerungszeit
Zulässige Axialbelastung der
Motorwelle: max. 30 Newton
– Gewindeanschluss für Stativ
Umgebungsbedingungen: Temp.: 5 - 40°C,
rel. Luftfeuchte: 40 - 80%
– Kalibrierung mit dem Biotest Anemometer (rückführbar auf die Standards der Physikalisch Technischen
Bundesanstalt [PTB])
Versorgungsspannung: 9,6 V
14. Druckgasadapter
(Art.-Nr.940720); autoklavierbare Adapter
für den RLS High Flow zur Bestimmung von
Mikroorganismen in Druckgasen
6. Austauschstativkopf
(Art.-Nr.940331); für Großstativ RCS (Art.Nr.940030): Kugelgelenk zur Fixierung des
RCS High Flow auf dem Großstativ, welche
einen Stativkopf für Standard RCS-Geräte
besitzen
– Meldung von Betriebsstörungen über Display-Anzeigen
und Signalton
Energieversorgung: schnellladefähiger Ni/Cd-Akku
(Art.-Nr.940275; 9,6 V; Ladezeit ca. 1 Stunde); Netzgerät
(Art.-Nr.940270; prim. 230/240 V, sec. 12 V / Art.-Nr.940271;
prim. 100/110 V, sec. 12 V)
– Speicherfunktionen für Restvolumen und das zuletzt
abgearbeitete Sammelvolumen
Überspannungskategorie: II
15. HYCON - ID
(Art.-Nr.940360); Set zur drahtlosen
Übertragung von Sammeldaten zwischen
Barcodereader, RCS High Flow und
Personalcomputer
7. Tischstativ
(Art.-Nr.940335); für den waagerechten Betrieb des Luftkeimsammlers RCS High Flow
auf sehr glatten Oberflächen zur Minimierung von Vibrationen
– Schnittstelle RS232, zur Verbindung an einen PC
mit dem seriellen Schnittstellenkabel
Verschmutzungsgrad: 2
Biotest behält sich das Recht vor, technische Daten im Sinne der ständigen Produktverbesserung ohne Vorankündigung zu ändern.
8. Universal-Schnelladegerät
(Art.-Nr.940370); zum schnellen Aufladen
des Akkupacks P 9,6
22
23
12. Entsorgung
11. Garantiebedingungen
Altgeräte sind elektronische Geräte
und dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Die Firma Biotest AG übernimmt kostenfrei die Entsorgung, wenn die
Geräte frachtfrei zugesandt werden.
Biotest erklärt, dass seine Geräte frei
von Herstellungs- und Materialfehlern sind.
Die Garantiezeit beträgt ein (1) Jahr und
beginnt mit der Übergabe oder Inbetriebnahme der Geräte, die durch Rechnung
oder andere Unterlagen zu belegen sind.
Die Garantie umfasst die Behebung
aller innerhalb der Garantiezeit auftretenden Schäden oder Mängel des Gerätes, die
nachweislich auf Material oder Fertigungsfehlern beruhen.
Von jeglichen Garantieleistungen
ausgeschlossen sind:
1. Verschleißteile
2. Funktionsstörungen, die durch versehentliche oder absichtliche Beschädigungen,
Verwendung von Teilen von Fremdherstellern, Wartung oder Veränderung durch
Personen, die dazu nicht von Biotest autorisiert sind, verursacht wurden.
3. Defekte, die aufgrund normaler Beanspruchung und Verschleiß oder aufgrund
des Betriebs der Produkte außerhalb der in
den Bedienungshandbüchern genannten
Betriebsparametern auftreten.
Der Benutzer hat keinerlei Rechtsansprüche gegen Biotest, auf welcher Basis
auch immer, außer den hier festgelegten Ansprüchen. Biotest übernimmt keine weitere
Haftung oder Gewährleistung gegenüber dem
Benutzer. Die Rechte des Käufers gegenüber
dem Verkäufer bleiben hiervon unberührt.
Biotest AG • Landsteinerstr. 5
63303 Dreieich • Germany
24
25
3. Principles of Operation
and Construction
(it is recommended not to exeed 1000 l) as
well as a Delay Time in the range of 1 minute to 1 hour and 59 minutes. Operation
of the instrument is via a keyboard with
integrated display which is in front of the
carrying handle, allowing it to be operated
with one hand. The instrument provides
various memory functions, giving the user
a wide variety of important control and
security functions.
The Biotest RCS High Flow Air
Sampler operates on the impaction principle. It facilitates the quantitative separation of airborne microorganisms from
sample volumes ranging from 10 to 1500
liters.
The air stream enters the rotor at the front
of the instrument, is set into rotation by
the movement of the fan, and separates
microbes contained in the air onto the agar
strip through centrifugal force. To prevent
the occurence of turbulence in the air inlet
channel, the air outlet passage is directed
to the rear, parallel with the instrument.
The air flows at a constant rate which is
approximately 100l/min at a rotor speed
of 8200 rpm. The instrument can be calibrated to ensure that the sampling volume
remains exact.
2. Application
The Biotest RCS High Flow Air
Sampler is used to investigate the microbiological quality of ambient air, the
functionality of air treatment equipment,
and the effectiveness of decontamination measures. It is used routinely in areas
where specified airborne microbial counts,
as described by law or through individual
standards, may not be exceeded.
The RCS High Flow Air Sampler provides a simple means of testing concentrations of airborne microbes in the following
areas:
• Sterile and aseptic production lines in
pharmaceutical industry (Cleanroom
and Isolator environments)
• Surgery theatres and intensive care
units in hospitals
• Food and beverage industry
• Cosmetic industry
• Packaging industry
• General indoor and outdoor air
quality sampling
26
The rotor, which contains the agar strip, is
driven via a magnetic coupling flange. This
enables it to be simply removed from the
instrument. For safety reasons, a stainless
steel protection cap is situated over the
rotor, without which the instrument cannot function.
The instrument can be operated in a vertical or a horizontal position but should be
protected against strong movements. For
sampling in areas difficult to access, the
instrument can be attached to a tripod by
means of a threaded attachment in the
base of the housing.
The instrument is constructed with special
attention to ergonomics. It operates independently of a mains power supply using a
9.6 Volt rechargeable nickel cadmium battery. The battery is easy to change through
a door on the battery compartment at the
rear of the unit. The RCS High Flow can
also be operated with an optional mains
power supply.
Built-in electronic circuitry controls the
speed and the running time of the motor
and simultaneously monitors the battery
voltage. Sampling volumes of 10, 20, 50,
100, 200, 500 and 1000 liters have been
permanently programmed into the instrument. In addition, it is possible to enter
three individually chosen sampling volumes of up to a maximum of 1999 liters
27
4. Operation Instructions
A period of 365 days is pre-selected,
starting with the day of first use of the
instrument. This can be altered with an
electronic calibration.
4.1. General Notes on Operation
Note: The Biotest RCS High Flow Air
Sampler can only be operated with
rotors whose serial number starts with
the letter »H«.
Additional Functions of the
RCS High Flow Rotor Selection
The instrument is able to store data
for 10 different rotors including the respective calibration factors. Each rotor number
also includes the calibration expiration
date which is shown on the display. After
switching the instrument on, the display of
available rotor numbers can be selected. By
then pressing the [+] and [-] key all available rotor serial numbers can be displayed.
By pressing [MENU/ON] a rotor can be
selected. The rotor serial number is displayed with the calibration expiration date.
If the expiration date is exceeded, the
instrument warns with an error message.
The alert must be confirmed by pressing
the [MENU/ON] key.
The alert is then extinguished and in starting mode (QA-Level 1 of RCS Management
Software) volume selection is allowed. If a
higher QA-Level is selected, the display will
show the rotor selection menu again. In
this case the volume selection can be performed if a rotor with a valid calibration
expiration date was selected.
The standard equipment of the
Biotest RCS High Flow Air Sampler includes
two rechargeable batteries, one of which is
already installed in the instrument, a serial
cable for connection with a PC, CD-Rom
with RCS Management Software, manual
and calibration certificate. For transport it
is recommended that the rotor be removed
from the instrument and placed in the
appropriate compartment in the case.
Before using the Biotest RCS High Flow Air
Sampler for the first time, the batteries
must be charged (see 4.10.). Sterile gloves
should be worn when handling the air
sampler and agar strips to prevent contamination.
Set up 0f RCS High Flow prior to use
The RCS High Flow is programmed to
be in »stand-by« mode on delivery, which
means that the expiration date for the
calibration of the delivered rotors is not
activated.
Time-Setting:
Time can be changed through the
Sevice-Menu.
Please note: The first switching on of
the RCS High Flow activates the internal
clock which in turn calculates the expiration date for the rotor calibration.
Interval-Sampling:
Interval-Sampling can be activated or
deactivated through the Service-Menu.
28
4.2. Sterilization and Decontamination
Before Use
If necessary, the rotor, protection cap,
and air direction ring can be autoclaved
at 121¿C for 20 minutes. Alternatively, disinfection can be carried out using commercial
disinfectants with a pH range between
5 and 8.
For the use of the RCS High Flow in
aseptic environments it is recommended to
use sterile sleeves (Art. No.940250). That
will cover the instrument parts which are
not autoclavable. Please take care that the
outlet apertures of the air direction ring
are not covered by the sterile sleeve.
4.3. Insertion of the Agar Strip
To insert the agar strip, first remove
the protection cap by rotating it in a counter clockwise direction and then
remove the rotor
from the magnetic
flange. Pull back the
protective wrapper
of the agar strip by
approximately 4 cm
and remove the strip. Slide the strip into
the rotor with the culture medium facing
inwards. The top of the agar strip marked
with the batch number and type should be
flush with the guide plate of the rotor.
Then replace the rotor onto the magnetic
flange and replace the protection cap.
The housing of the RCS High Flow is
made of polycarbonate (MakrolonTM) and
can be disinfected by spraying or wiping
with commercial disinfectants which are
harmless to polycarbonate. The suppliers
of disinfectants can usually provide such
information.
To protect the motor and the electronic circuits, exposure to excessive amounts
of moisture, from immersion or over-use of
sprays should be avoided. The instrument
itself can not be autoclaved.
29
4.5. Setting the Sample Volume [ ]
The instrument can store a total of
10 sample volumes. The first seven memory
locations are permanently set to the preset
values of 10, 20, 50, 100, 200, 500 and 1000
liters in ascending order. In addition, three
memory locations are available for entering individual volume settings between 1
and 1999 liters. It is recommended to
choose a sample volume of 10 to 1000 liter.
4.4. Switching the instrument on
Note: For safety reasons the instrument
can only be operated with the protection
cap in place.
The instrument is
switched on by
pressing the
[MENU/ON] key. By
keeping the [MENU/
ON] key pressed
down at least 5
seconds, the version
number of the
instrument’s internal
software is displayed. The next display
shows the serial number of the last rotor
used.
The sample volume is adjusted using the
[+] and [-] keys. A value one greater than
the value shown in
the display is selected using the [+] key
and one less than
the value shown in
the display using the
[-] key.
If only one rotor is
listed in the RCS
High Flow rotor
table, the volume
selection is automatically activated.
If more than one
rotor is listed, a rotor
can be chosen (see
page 28).
Individually selectable volumes can be
entered in three additional programmable
positions beyond
the 1000 liter sample volume. For
changing the individual volume refer
to chapter 6
“Service-Menu” .
The selection of a suitable sample
volume depends on the expected concentration of microbes. Some examples are
given in the following table:
30
Total count
of microorganism
expected in m3 (CFU)
Pre-selected
sample volume
for RCS High Flow (Liters)
Number of expected
colonies found
on agar strip
0 to 10
10 to 200
200 to 500
500 to 1.000
1.000 to 2.500
2.500 to 10.000
10.000 to 20.000
1.000
500
200
100
50
20
10
0 to 10
5 to 100
40 to 100
50 to 100
50 to 125
50 to 200
100 to 200
4.6. Starting the Instrument
After the required volume has been
set, the air sampler is started by pressing
the [START/STOP] key
on the keyboard of
the RCS High Flow.
cessfully by switching the instrument on
again using the [MENU/ON] key. If the
sampling procedure was successful, the
last used sampling volume will be shown
in the display.
4.8. Removal of the Agar Strip
To remove the agar strip, first remove
the protection cap, then the rotor. With the
help of the tab, pull the agar strip from the
rotor and replace it into the protective
wrapper with the culture media facing
downwards. Seal the protective wrapper
4.7. Switching the Instrument Off
After the set volume of air has been
sampled, the measuring process ends automatically. The value »0 L« will appear in the
display and an alarm will sound which can
be switched off by pressing the [MENU/
ON] key. The current measurement process
can be interrupted if necessary by pressing
the [START/STOP] key. To turn the instrument off, press and hold the [MENU/ON]
key for 5 seconds. Alternativly, if left undisturbed the instrument will turn off automatically and the display will extinguish
itself after eight minutes. It is advisable to
check that sampling was carried out suc-
using one of the supplied slide seals or
adhesive tape to prevent the culture
media from drying out during incubation.
31
Note: To avoid a reduction of battery
capacity due to memory effects, it is recommended that the battery be recharged
only when it is completely discharged or
when the error message for low battery
capacity is seen in the display.
Label the protective
wrapper with the
most relevant
sample data to
avoid mistakes of
identification or use
barcoding.
The RCS High Flow Air Sampler can
also be operated with a mains power supply (Art. No. 940 270: prim. 230/240 V, sec.
12 V / Art. No. 940 271: prim. 100/110 V, sec.
12 V) which can be plugged into the connection for mains adapter (No. 7, Section
1A.). For the use of this power supply a fully
charged battery should also be placed in
the RCS High Flow. The battery is required
to start the sampling procedure. Using this
combination the RCS High Flow can be
used for several 100 measurements without the need for replacing the battery.
4.9. Setting the Delay Time
If a Delay Time is required before
starting the sampling procedure, this can
be selected through the Service-Menu
(see chapter 6.0).
4.10. Power Supply
A fully charged 9.6 Volt battery
allows the instrument to operate for
approximately 1 hour. The recharging of
the battery is also one hour, thus providing
uniterrupted operation when using a spare
battery. The battery is recharged with the
battery recharger (Art. No. 940 370). The
battery has to be placed into the compartment of the recharger labeled with 9.6 V
and facing its »+« label towards the »+«
label of the battery recharger.
4.11. Tripod and Table-Top Tripod
The RCS High Flow Air Sampler can
be attached to a tripod which allows sampling at a height of approximately 3 m. For
horizontal operation of the air sampler on
very smooth surfaces it can be attached to
a table-top tripod in order to minimize
vibrations. Before the instrument is
attached to the tripod adapter the protective screw located at the bottom of the RCS
High Flow has to be removed.
5. Evaluation of Results
4.12. RS232 Interface /
RCS Management Software
The RCS High Flow is equipped with
an RS232 interface covered by a protective cap. It is recommended to remove the
protective cap only when using the RS232.
With help of the serial cable, which is
delivered with the instrument, a transfer
The colonies or CFU are counted by
direct visual inspection after incubation in
the sealed plastic protective wrapper. The
microbial count is to be stated with reference to the sampling volume.
The microbial count (CFUs) corresponding to the selected sample volume
should be recorded as CFUs / sample
volume. For CFUs per cubic meter (mD) the
following calculation can be used:
CFU/mD =
Interface connection RS232
CFU counted on agar strip
of instrument specific data to a personal
computer is enabled. With the help of the
RCS Management Software delivered with
the instrument Interval-Sampling and
quality safety levels can be selected and
activated.
sample volumne (liter)
x 1000 (liter)
For calculation of CFUs per cubic foot the
following conversion factors apply:
1000 liter = 1 mD = 35.3 ftD; 1 ftD = 28.3 liter
To convert CFU/mD to CFU/ftD divide results
by 35.
If activated, the QS module inhibits
manual overwriting of the calibration
factor on an instrument (QS level 2),
the volume selection on an instrument
(QS level 3) as well as the selection of one
or more rotors by the user (QS level 4).
32
33
6. Service Menu
HYCON-ID (Art. No. 940 360) and allows for
an easy and secure means for transferring
data to a personal computer. When the
Bluetooth Data transfer is not in use the
field under the disc symbol [ ] must state
„OFF“.
If it is displayed "ON", it must be
changed into "OFF" by pressing the [+] or
[–] keys.
Pressing the [MENU/ON] key returns
back to the Service-Menu.
For activation of the wireless data
transfer refer or other information regarding
HYCON-ID refer to the operation manual.
After switching the RCS High Flow Air
Sampler on you are in the volume selection
menu. Press the [MENU/ON] key to enter
the main Service
Menu. To go back to
the volume selection
menu select the
back arrow and
press [MENU/ON]
to confirm.
Service Menu
6.2. HYCON-ID
After selecting the symbol representing HYCON-ID [ ] press the [MENU/
ON] key to select. It is only necessary to
select the HYCON-ID Service Menu if the
Bluetooth Data transfer will be used.
Press the [START/STOP] button to
scroll through the Service Menu. In this
menu you are able to select between:
Bluetooth Data transfer, HYCON-ID, Delay
Time, the setting of individual sampling
volumes, Interval Sampling, and time setting.
6.1. Bluetooth Data transfer
After selecting the [ ] symbol for
Bluetooth Data transfer you are able to enter
the Bluetooth Data Menu. The Bluetooth
Data transfer is used in conjunction with
6.3. Delay Time
Choose the [ ] to select Delay Time.
Press the [START/STOP] key to enter the Delay
Time in hours (either 0 or 1) and minutes. By
Displayed in the upper right corner the
Delay Time will begin counting down.
Selection of delay
time
Volume display and
Delay Time
Delay Time menu
continuously pressing the [+] or [–] keys you are
able to select and enter the desired Delay Time.
In order to activate the Delay Time
change the field under the symbol by pressing
the [+] or [–] key to switch between „ON“ and
„OFF“.
6.4. Individual sampling volume
Select the [ ] symbol and press
[MENU/ON] to choose the required sampling volume. If necessary use the [+] and
[–] keys to select one of the three open slots
if choosing a sample volume other than one
of the 7 pre-set volumes.
If „ON“ is selected Delay Time is activated. Next, press the [MENU/ON] key to return
back to the previous menu. Select the desired
sampling volume and press [START/STOP].
Selection of
HYCON-ID
HYCON-ID menu
Press the [MENU/ON] key to return to
the Service Menu.
Selection of
Bluetooth Data
transfer
Setting of Delay
Time
Bluetooth Data
transfer
34
Activation of Delay
Time
Selection of individual sample volume
35
Indiv. sample volume
menu
6.5. Interval-Sampling
The Interval Sampling feature on
the RCS High Flow is used to extend a
sample volume over a period of time. For
example this feature is ideal for monitoring
6.6. Setting Time
Select the [씲] symbol to set the time.
Selection of one of
the individ. sampling
volumes for setting
Press the [START/STOP] and
subsequently the [+] and [–] key to select
the desired sampling volume.
Selection of Time
setting menu
Selection of
Interval-Sampling
Interval-Sampling
menu
a production run. This operation can only be
set-up and activated through the RCS
Management Sortware.
After establishing your parameters
using the RCS Management Software, enter
the Interval Sampling menu by selecting the
[ ] symbol and pressing the [MENU/ON]
key on your RCS High Flow.
Setting of the
individual sampling
volume
Press the [MENU/ON] key to return
to the Service Menu.
Time setting menu
By pressing the [START/STOP] - key
you can navigate in the display between
hours and minutes. Use the [+] und [–] - keys
to highlight the selected field.
The date can only be changed using
the RCS-Management Software. It is
recommended to use the RCS Management
Software setting both data and time.
Press the [MENU/ON] key to return
back to the Service Menu.
If activated it is possible to change
between [ON] (active) and [OFF] (inactive)
using the [+]- and [–] keys.
In the volume selection menu the
individual volume can be selected.
Press the [START/STOP] key to activate.
The display shows the number of intervals
remaining in the upper left corner and the
time between the intervals in the upper
right corner.
Selection of an
individual sampling
volume in volume
selection
After the unit has finished sampling,
press the [MENU/ON] key to return to the
Service Menu.
36
Selection time
change
Changing time
settings
37
7. Display Messages/
Acoustic signals
Pos.:
1.
2.
Display
Symbol flashes
Symbol flashes
4.
Fixed
Fixed
6.
Fixed
7.
Fixed
8.
9.
Fixed
Fixed
Description
Protection cup is missing
Symbol flashes
3.
5.
Symbol /
Error number
Pos.:
Display
Symbol /
Error number
Description
13.
Fixed
09
Write error
14.
Fixed
10
Write error
15.
Fixed
Rotor is jammed
Battery discharged
00
Malfunction of EEPROM
Malfunction:
• Volume table / Delay-Time / SRAM – Data
16.
01
Malfunction:
• Calibration factor
17.
02
18.
03
Malfunction:
• Rotor status
04
Malfunction:
• Rotor expired
19.
Malfunction:
• QA-Level (Quality Control)
20.
05
Expire date of checked rotor is reached
H1027
Malfunction of Bluetooth communication
Fixed
11
Fixed
Malfunction of Bluetooth Data transfer to PC
13
Malfunction during reading from data
base of HYCON ID.
Number of reading errors are displayed.
Fixed
14
5
Fixed
15
10
Fixed
Malfunction during reading from data
base of HYCON-ID.
Number of errors are displayed.
HYCON ID data base is full.
100 %
10.
11.
12
Fixed
Fixed
Fixed
06
07
08
The RTC-second signal was not detected
after start.
Die RTC area check failed
During manual calibration, e.g. calculation
check, a time conflict was detected with
Interval-Sampling data
Malfunction during calculation check
of Interval-Sampling data
38
21.
22.
Message is
shown for three
seconds after
start.
Fixed
80 %
After start the actual data storage level of the
HYCON-ID data base (>= 80%) is shown for
three seconds.
This function is blocked (due to the
selected by QA-level).
Various acoustic signals can sound which indicate either that the sampling process has
been completed or that certain alarm conditions have been encountered:
... ... ... Sampling complete
----
39
Alarm signal
8. Service and
Maintenance
After finishing the General Reset the
instrument displays "O.K.".
Press the [MENU/ON] key to return
back to the Service-Menu.
8.1. General - RESET
If part of the memory should be lost
through problems arised from the power
supply (e.g. removal of the battery during
operation), this can be rectified by a
General Reset. Memory loss becomes
evident through the loss of one or more of
the characters or individual segments on
the display.
A General Reset is performed as
follows:
All permanently programmed and
variable values for sampling volumes are
reset to the factory values. The calibration
correction factor entered into the instrument during calibration is not affected.
Calibration is further recommended after
dismantling the rotor.
Note: The procedure of calibration is
described in the operating manual of the
Anemometer. Due to the increased flow
rate of the RCS High Flow an increased
sample volume of 200 liters is recommended for measurement of the running
time. In addition the formula described
below for calculation of the correction
factor should be followed.
The selected time is not inactivated
by a General Reset.
8.2. Calibration
The RCS High Flow stores a calibration expiration date for each rotor. The
expiration date is automatically calculated
when first switching on the instrument or
during the performance of an electronic
calibration. The expiration period of a
calibration is 365 days. However, this period
can be altered electronically using CaLibSo.
If a rotor was selected by pressing
the [MENU/ON] key and the expiration
date will soon expire, the serial number
display of the rotor will blink. Confirm by
press the [MENU/ON] key by which you can
proceed to collecting the sample volume.
If a higher quality level (2-4) was
selected with the RCS Management
Software in QS management, the display
will read an error message if a rotor with
an exceeded calibration date was selected.
By pressing the [MENU/ON] key you return
to the rotor selection menu. By pressing
the [+] and [-] keys another rotor can be
selected. If no rotor with a valid expiration
date is available, a calibration must be performed.
With the instrument switched off
press [MENU/ON] key and hold. After 10
seconds the menu
of the General Reset
is displayed.
Menu General Reset
Activation
General Reset
If the instrument is calibrated manually the last value e.g. 365 days is used as
time period.
The Biotest RCS High Flow Air
Sampler can be calibrated using the Biotest
Anemometer (Art. No. 940 320) every 12
months in minimum from the date of first
use.
Finished
General Reset
By pressing the [+] or [-] keys the
General Reset can be activated (display
shows "ON"), press the [START/STOP] key to
start the General Reset.
40
If a discrepancy is found in the air volume sampled by the instrument, this can be corrected
within in the range of ± 20% in increments of 2%.
The correction factor (Cf) to be set is derived from the following formula:
Cf
=
selected sample volume (l) x 6000 (s/min x %)
rotor flow rate (l/min) x running time (s)
Example:
Result of differential measurement (= rotor flow rate)
Result of running time measurement for 200 l
sample volume and a correction factor = 0 %
Selected sample volume
Cf =
- 100 %
97 l/min
122 s
200 l
200 x 6000
- 100%
97 x 122
Cf = + 1,4%
This means that the sampling time of the instrument must be increased by 2% or the
correction factor set to ÷ 002 (= +2 %).
41
Note: If several rotors are used with an
instrument, the instrument must always
be calibrated with each individual rotor.
The correction factor determined for each
rotor is stored in the memory of the air
sampler and set up after the according
rotor is selected.
The setting of the correction factor is
performed as follows:
After selection of the according
symbol in the Service-Menu you enter the
menu of the calibration factor by pressing
the [MENU/ON] key.
9. Accessories
1.6. Agar Strips SDX
(Art.No.941205); Sabourand Dextrose Agar
with modified Pharmacopoe formulation
for determination of yeasts and molds
The wide range of accessories
available for the Biotest RCS High Flow Air
Sampler makes the operation of the instrument even more convenient.
1. Agar Strips
8.2.1. Electronic calibration
Adding or deleting rotor numbers
can be performed only electronically.
Selection of Calibration factor menu
8.3. Cleaning of the Rotor
Occasional thorough cleaning of the
rotor is recommended. Therefore the
complete rotor can be cleaned in an ultrasonic water bath and rinsed with water
afterwards or cleaned using commercially
available desinfectant.
The rotor can also be dismantled
into its individual parts after unscrewing
the knurled nut and then cleaned carefully
with a brush or in an ultrasonic waterbath.
As this is a precision component which
can influence the flow rate characteristics
of the instrument, these parts must be
handled with extreme care.
If several rotors are dismantled at the
same time, it is of vital importance that the
rotor housings and air direction cylinders
are not interchanged, i.e., as rotor housings
and air direction cylinders are numbered,
they always bear identical numbers.
Calibration factor
menu
By pressing the [START/STOP] key the
calibration factor can be selected.
Selection of
Calibration factor
Setting of
Calibration factor
By highlighting the symbol [ ] the
calibration factor can be changed in
double-steps between –20 and 20 using
the [+] und [-] keys.
Press the [MENU/ON] key to return
back to the Service-Menu.
1.7. Agar Strips SDX-웂
(Art.No.941215); 웂-irradiated Sabourand
Dextrose Agar with modified Pharmacopoe formulation for determination of
yeasts and molds
1.1. Agar Strips TC
(Art.No.941105); Casein Soybean Digest
Agar for determination of total counts
1.2. Agar Strips TSM
(Art.No.941135); modified Casein Soybean
Digest Agar with neutralizers against disinfectants and growth supplements for
determination of total counts of fastidious
and sublethal damaged airborne microorganisms
1.8. Agar Strips DG-18
(Art.No.941225); Dichloran Glycerole Agar
(according to TRBA 430) for determination
of yeasts and molds
1.9. Agar Strips S
(Art.No.941405); Mannitol Salt Agar for
determination of staphylococci
1.3. Agar Strips TC-웂
(Art.No.941115); double-wrapped, 웂-irradiated Casein Soybean Digest Agar for
determination of total counts in aseptic
environments
1.10. Agar Strips C
(Art.No.941505); MacConkey Agar for determination of coliform bacteria
1.4. Agar Strips TCI-웂
(Art.No.941125); double-wrapped, 웂-irradiated Casein Soybean Digest Agar with
neutralizers for the determination of total
counts in aseptic environments and also in
peroxid-containing air
1.11. Agar Strips PEN (Penase)
(Art.No.941705); Casein Soybean Digest
Agar with Penase for determination of
total counts in penicillin-production environments
1.12. Agar Strips LAC (Lactamose)
1.5. Agar Strips YM
(Art.No.941196); Rose Bengal Agar for
determination of yeasts and molds
(Art.No.941605); Casein Soybean Digest
Agar with Lactamose for determination of
total counts in antibiotic-production environments
42
43
7. Tripod
1.13. Blank Strips
(Art.No.941605); sterile empty strips for self
(Art.No.940330); for convienient operation
production of culture medium for special
of the RCS High Flow in heights up to 3 m
10. Technical Data
Automatic power-off: The instrument can be switched of
by pressing the [ MENU/ON ] key in the volume setting
display for five seconds or switches itself off automatically
after 8 minutes.
applications
8. Table-top tripod
The agar strips are produced under
standardized conditions, thus enabling
(Art.No.940335); for horizontal operation of
reproducible results to be obtained. Each
the RCS High Flow on very smooth surfaces
package contains a batch specific quality
to minimize vibrations
Sampling principle: The Biotest RCS High Flow Air Sampler
operates on the principle of impaction, whereby the air
stream enters the rotor from the front of the instrument
and the airborne microbes are separated onto the agar
strip by centrifugal force. The air outlet passage is directed
to the rear, parallel with the instrument
Materials:
– Housing: polycarbonate; resistant to commercial
disinfectants which are suitable for polycarbonate
(MakrolonTM)
control certificate.
9. Sterile sleeves
Measurement range: 1 -1999 liters (recommended measurement range 10 -1000 liters)
– Air direction ring: polycarbonate
(APEC®); autoclavable
Air flow-rate: approx. 100 l/min
– Rotor: anodized aluminium; autoclavable
(Art.No.940250); for covering the RCS High
2. Battery pack P 9.6
(Art.No.940275); 9.6 V spare rechargeable
Flow to protect the instrument against
battery for uninterrupted operation of the
transmission contaminants
– Protection cap: stainless steel; autoclavable
Instrument precision: ± 5%
RCS High Flow Air Sampler
10. Air Outlet Ring
(Art.No.940244); spare part, autoclavable
3. Battery recharger
(Art.No.940370 - 230 V / 940371 - 110 V); for
11. Rotor, complete
rapid charging of the battery pack P 9.6
(Art.No.940230); spare part, autoclavable
Sample volume: 7 volumes in memory in ascending order
of 10, 20, 50, 100, 200, 500 and 1000 Liters - 3 positions in
memory, individually selectable from 1 to 1999 liters. The
accuracy of sampling volume is achieved through calibration.
Weight: approx. 1500 g with battery pack (3.3 Ibs)
Miscellaneous:
– Operation via keyboard panel with integrated display
Rotor speed: approx. 8200 min-1
– Selectable Delay Time
Maximum allowable axial force on rotor shaft: 30 Newtons
4. Power supply
12. Protection cap
(Art.No.940270: prim. 230/240 V, sec. 12 V /
(Art.No.940415); spare part, autoclavable
Art.No.940271: prim. 100/110 V, sec. 12 V)
13. Compressed gas adapter
5. RCS Plus Anemometer
(Art.No.940320); portable air flow-rate
(Art.No.940720); autoclavable adapter for
measurement device for calibrating the
monitoring microorganisms in compressed
Biotest RCS High Flow
gases
14. HYCON - ID
6. Adhesive tapes
(Art.No.940325); for calibrating the RCS
(Art.No.940360); Set with barcodescanner
High Flow; adhesive tapes for complete
for wireless data communication between
sealing of the air inlet apertures on the
RCS High Flow and PL.
– Thread connection for tripod
Environmental conditions: Temperature: 5 to 40°C; rel.
humidity: 40 to 80%
Power supply: rapid charging 9.6 V Ni/Cd battery (Art.
No.940275); mains power supply (Art.No.
940270: prim. 230/240 V, sec. 12 V / Art.No.940271: prim.
100/110 V, sec. 12 V)
– Can be calibrated using the Biotest Anemometer
(traceable to PTB, Physikalisch Technische Bundesanstalt)
– Errors indicated via display and acoustic signal
– Memory function for residual sample volume and
last sample volume processed
Overvoltage Category: II
– Interface RS232, for connection with a personal
computer via serial cable
Pollution Degree: 2
As part of its continuous product improvement, Biotest reserves the right to amend technical specifications without prior notice.
rotor
44
45
11. Warranty
12. Waste Disposal
Biotest declares its instruments to
be free from defects of materials and workmanship. The period of warranty is one (1)
year commencing on the date of commissioning of the instrument as evidenced by
means of an invoice or other document.
The warranty covers the rectification
of all faults which occur as a proven direct
result of faulty materials or workmanship
during the warranty period.
Expired instruments are electronic
devices which should not be disposed with
domestic waste. Biotest AG will deposit
old instruments, when they are sent back
carriage free.
The following items are not covered
by the warranty:
1. Parts subject to normal wear and tear.
2. Malfunction caused by accidental or
intentional damage, or the use of parts
from other manufacturers, or through
repairs or modifications carried out by persons not authorized by Biotest to carry out
such work.
3. Defects which occur as a result of normal wear and tear or from using the equipment under conditions not specified in the
instructions for use.
The user is not entitled to any remedy in law towards Biotest, howsoever arising, apart from those remedies mentioned
here. Biotest accepts no other liability or
warranty towards the user. The legal rights
of the purchaser towards the seller remain
unaffected by this.
Biotest AG • Landsteinerstr. 5
63303 Dreieich • Germany
46
47
21
1. Einzelteile
und Funktionen
1. Individual Parts
and Functions
17
Batteriefach
17
Battery compartment
18
Verschlussklappe für
Batteriefach
18
Cover for battery
compartment
19
Schutzschraube zum
Gewinde für Stativ
19
Protective screw for stand
mounting thread
20
Magnetkupplung
20
Magnetic coupling
21
Bajonett zur Arretierung
der Schutzkappe
21
Bayonet lock for the
protection cap
22
Rändelschraube
22
Knurled nut
23
Rotormantel
23
Rotor housing
24
Lüfterflügel
24
Rotor blades
25
Luftleitzylinder
25
Air direction cylinder
26
Magnet
26
Magnet
27
Lüfterwelle
27
Fan spindle
28
Schnittstelle RS 232
28
Interface RS 232
17
20
19
28
18
49
Biotest Subsidiaries
Headquarters Germany
Biotest AG
Landsteinerstr. 5
63303 Dreieich
Germany
Tel.: +49 6103 8 01-0
Fax: +49 6103 8 01-130
www.biotest.de
mail@biotest.de
Austria
Great Britain
Japan
Biotest Austria GmbH
Einsiedlergasse 58
1053 Wien
Tel.: +43 1-5 4 51 56 10
Fax: +43 1-5 4 51 56 139
info@biotest.at
Biotest (UK) Ltd.
Unit 28
Monkspath Business Park
Highlands Road/
Shirley, Solihull
West Midlands B90 4NZ
Tel.: +44 121-7 33 33 93
Fax: +44 121-7 33 30 66
biotestuk@biotestuk.com
Biotest K.K. (Japan)
8F Daini AK Bldg.
2-8-14, Shibaura, Minato-ku
Tokyo 108-0023
Tel.: +81 3-52 32 21 41
Fax: +81 3-54 44 32 21
shimaoka@biotest.co.jp
Benelux
Biotest Seralc° NV
Essenestraat 16
B-1740 Ternat
Belgium
Tel.: +32 2-7 56 07 56
Fax: +32 2-7 57 63 18
info@biotest.be
France
Biotest S. a. r. l.
Zone Industrielle Centre
375, Rue Morane Saulnier
BP 65
78534 Buc Cedex
Tel.: +33 1-39 20 20 80
Fax: +33 1-39 20 20 81
info@biotest.fr
Biotest AG
Landsteinerstr. 5
63303 Dreieich
Germany
898940200
Biotest HYCON Produkte auf einen Blick
Biotest HYCON products at a glance
Hungary
Biotest Hungaria Kft.
Torbágy u. 15/A
2045 Törökbálint
Tel.: +36 23 511-311
Fax: +36 23 511-310
biotest@biotest.hu
Italy
Biotest Italia S.r.l.
Via Leonardo da Vinci, 43
20090 Trezzano sul Naviglio
Tel.: +39 02 484291
Fax: +39 02 48402783
info@biotest-italia.com
Switzerland
Biotest (Schweiz) AG
Schützenstr. 17
5102 Rupperswil
Tel.: +41 62-88 90 000
Fax: +41 62-88 90 001
mail@biotest.ch
USA
Biotest Diagnostics Corp.
66 Ford Road
Suite 220
Denville, N.J. 07834
Tel.: +1 973-6 25 13 00
Fax: +1 973-6 25 5882
info@biotestUSA.com