Samsung | N760FS2023 | Samsung N760FS2023 Benutzerhandbuch

German Maverick - Notices & Safety.fm Page i Thursday, December 7, 2000 10:02 AM
Hinweise
Kein Teil dieser Publikation darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung des
Herstellers in irgendeiner Form oder mit irgendeinem Mittel durch mechanisches
Fotokopieren, Speichern oder auf sonstige Weise reproduziert, in einem
Datenverarbeitungssystem gespeichert oder übertragen werden.
Änderungen der Informationen in diesem Handbuch sind vorbehalten.
Der Hersteller haftet nicht für technische oder redaktionelle Fehler oder Auslassungen
in diesem Dokument sowie auch nicht für zufällige oder Folgeschäden, die sich aus
der Bereitstellung, Darstellung oderVerwendung dieses Materials ergeben.
Microsoft Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft.
In diesem Dokument genannte Produktnamen dienen lediglich der Identifikation und
können Warenzeichen und/oder eingetragene Warenzeichen Ihrer jeweiligen
Eigentümer sein.
Erklärung Macrovision
Wenn Ihr Computer mit einem DVD-Laufwerk und einem analogen TVAusgang ausgestattet ist, gilt dafür der folgende Abschnitt:
Dieses Produkt enthält durch das Urheberrecht geschützte Technologie, die durch
Verfahrensansprüche bestimmter US-amerikanischer Patente und anderer
intellektuelle Eigentumsrechte geschützt ist, die das Eigentum der Macrovision
Corporation und anderer Rechtseigentümer sind. DieVerwendung dieser
urheberrechtlich geschützten Technologie muß durch Macrovision Corporation
autorisiert sein und ist nur für die Verwendung im Wohnbereich und andere
beschränkte Zwecke vorgesehen, es sei denn, es wurde durch die Macrovision
Corporation anderweitig autorisiert. Reverse Engineering und die Zerlegung in Teile
sind verboten.
Copyright 2000 Alle Rechte vorbehalten
Hinweise i
German Maverick - Notices & Safety.fm Page ii Thursday, December 7, 2000 10:02 AM
Wichtige Sicherheitsinformationen
Sicherheitsanweisungen
Ihr System wurde so konstruiert und getestet, daß die aktuellsten Sicherheitsstandards
für Geräte der Informationstechnologie erfüllt werden. Um die sicherVerwendung
dieses Produkts zu gewährleisten, ist es jedoch wichtig, daß die auf dem Produkt und
in der Dokumentation angegebenen Sicherheitsanweisungen befolgt werden.
Befolgen Sie stets diese Anweisungen, um sich selbst und Ihr System
vor Schaden zu bewahren.
i
Einrichtung des Systems
• Lesen und befolgen Sie alle Anweisungen, die auf dem Produkt und in der
Dokumentation angegeben sind, bevor Sie Ihr System in Betrieb nehmen.
Bewahren Sie alle Sicherheits- und Betriebsanweisungen für die zukünftige
Verwendung auf.
• Dieses Produkt darf nicht in der Nähe von Wasser oder einer Wärmequelle, z. B.
einem Heizkörper, verwendet werden.
• Betreiben Sie das System auf einer stabilen Arbeitsfläche.
• Das Produkt darf nur in Verbindung mit einer Energiequelle des Typs betrieben
werden, der auf dem Leistungsschild angegeben ist.
• Stellen Sie sicher, daß der von Ihnen für den Betrieb Ihrer Geräte verwendete
elektrische Anschluß im Falle eines Feuers oder Kurzschlußes leicht zugänglich ist.
• Wenn Ihr Computer über einen Wahlschalter für die Netzspannung verfügt, ist zu
gewährleisten, daß sich dieser in der für Ihre Region richtigen Stellung befindet.
• Öffnungen am Computer dienen der Luftzirkulation. Diese Öffnungen dürfen nicht
blockiert oder abgedeckt werden. Beachten Sie bei der Einrichtung Ihres
Arbeitsbereichs, daß um den Computer herum mindestens 15 cm für die
Luftzirkulation verbleiben müssen. Keinesfalls dürfen irgendwelche Objekte in die
Öffnungen für die Luftzirkulation gesteckt werden.
• Der Computer ist mit einem dreipoligen Netzanschlußkabel ausgestattet, damit das
Produkt während der Verwendung ordnungsgemäß geerdet ist. Der Stecker an
diesem Netzanschlußkabel paßt nur in eine Schuko-Steckdose. Es handelt sich
hierbei um eine Schutzmaßnahme. Wenn der Stecker nicht in die Steckdose paßt,
ii Benutzerhandbuch
German Maverick - Notices & Safety.fm Page iii Thursday, December 7, 2000 10:02 AM
wenden Sie sich bitte an einen Elektriker, um eine geeignete Steckdose installieren
zu lassen.
• Wenn Sie einVerlängerungskabel verwenden, beachten Sie bitte, daß die
Gesamtstromaufnahme der an dasVerlängerungskabel angeschlossenen
Verbraucher nicht die Strombelastbarkeit des Verlängerungskabels übersteigt.
Sorgfältige Verwendung
• Treten Sie nicht auf das Netzanschlußkabel, und stellen Sie nichts darauf ab.
• Verschütten Sie keine Flüssigkeiten auf das System. Um dies zu vermeiden, sollte
am besten das Essen und Trinken in der Nähe des Systems vermieden werden.
• Einige Produkte sind mit einer austauschbaren CMOS-Batterie auf der
Systemplatine ausgestattet. Wenn die CMOS-Batterie unsachgemäß ausgetauscht
wird, besteht die Gefahr einer Explosion. Verwenden Sie als Ersatzbatterie nur den
vom Hersteller empfohlenen Typ oder einen gleichwertigen Typ. Entsorgen Sie
Batterien entsprechend den Anweisungen des Herstellers. Beauftragen Sie einen
qualifizierten Techniker mit dem Austausch der CMOS-Batterie, falls ein
Austausch erforderlich ist.
• Auch bei abgeschaltetem Computer fließt noch ein geringer Strom. Ziehen Sie zur
Vermeidung eines Stromunfalls alle Netz- und Modemkabel von den
Wandsteckdosen ab, bevor Sie das System reinigen.
• Bei folgenden Situationen ist das System von der Wandsteckdose zu trennen und
die Wartung durch qualifiziertes Personal erforderlich:
– Beschädigung des Netzkabels oder -steckers
– Es wurden Flüssigkeiten auf das System geschüttet.
– Das System funktioniert unter Beachtung der Betriebsanweisungen
nicht ordnungsgemäß.
– Das System ist heruntergefallen oder das Gehäuse ist beschädigt.
– Die Systemleistung ändert sich.
Ersatzteile und Zubehör
Verwenden Sie nur vom Hersteller empfohlene Ersatzteile und Zubehör.
Verwenden Sie nur Telekommunikationsleitung vom Typ 26 AWG oder
größer, um dem Ausbruch eines Feuers vorzubeugen.
Wichtige Sicherheitsinformationen iii
German Maverick - Notices & Safety.fm Page iv Thursday, December 7, 2000 10:02 AM
Verwenden Sie dieses Produkt nicht in Bereichen, die als gefährlich
eingestuft sind. Zu solchen Bereichen gehören Patientenbereiche in
medizinischen und zahnmedizinischen Einrichtungen, mit Sauerstoff
angereicherte Umgebungen und Industriegebiete.
iv Benutzerhandbuch
German Maverick - Notices & Safety.fm Page v Thursday, December 7, 2000 10:02 AM
Entsorgung von Batterien/Akkus
Akkus und Produkte, die Akkus enthalten, die nicht entfernt werden
können, gehören nicht in den Müll.
Fragen Sie Ihren Kundendienstvertreter, wie Batterien/Akkus zu entsorgen sind, die
Sie nicht benötigen oder die nicht mehr geladen werden können.
Entsorgen Sie alte Batterien/Akkus entsprechend den Bestimmungen in Ihrer Region.
Entsorgung von Batterien/Akkus v
German Maverick - Notices & Safety.fm Page vi Thursday, December 7, 2000 10:02 AM
Lasersicherheit
Alle mit CD- und DVD-Laufwerken ausgestattete Systeme entsprechen den
einschlägigen Sicherheitsstandards einschließlich IEC 825. Die in diesen
Komponenten enthaltenen Lasergeräte sind vom US-amerikanischen Department of
Health and Human Services (DHHS) Radiation Performance Standard als
“Laserprodukte der Klasse 1” eingestuft. Falls das Gerät einer Wartung bedarf, wenden
Sie sich bitte an eine autorisierte Werkstatt.
Hinweis zur Lasersicherheit
Durch die Verwendung von Bedienungselementen oder Einstellungen oder
die Durchführung von Abläufen, die von den in diesem Handbuch
angegebenen abweichen, können Benutzer gefährlicher Strahlung ausgesetzt
werden. Um die Berührung mit Laserstrahlen zu vermeiden, darf das Gehäuse
von CD- oder DVD-Laufwerken nicht geöffnet werden.
vi Benutzerhandbuch
German Maverick - Notices & Safety.fm Page vii Thursday, December 7, 2000 10:02 AM
Anforderungen an das Netzkabel
Der mit dem Computer mitgelieferte Netzkabelsatz (Geräteverbinder, flexibles Kabel
und Stecker für Wandsteckdose) entspricht den Anforderungen für die Verwendung in
dem Land, in dem Sie Ihr Gerät gekauft haben.
Netzkabelsätze für die Verwendung in anderen Ländern müssen den Anforderungen in
den Ländern entsprechen, in denen der Computer verwendet wird. Weitere
Informationen zu den Anforderungen an den Netzkabelsatz können Sie von Ihrem
autorisierten Händler, Wiederverkäufer oder Dienstleistungsanbieter erhalten.
Allgemeine Anforderungen
Die unten aufgeführten Anforderungen gelten für alle Länder:
• Der Netzkabelsatz muß mindestens 1,8 m und maximal 3,0 m lang sein.
• Alle Netzkabelsätze müssen durch eine für die Bewertung verantwortliche,
anerkannte Behörde in dem Land genehmigt werden, in dem der Netzkabelsatz
verwendet werden soll.
• Das Netzkabel muß je nach den Anforderungen des Energiesystems des jeweiligen
Landes mindestens für einen Strom von 7 A und eine Nennspannung von 125 oder
250 Volt Wechselspannung geeignet sein.
• Der Geräteverbinder muß der mechanischen Konfiguration eines Verbinders nach
EN 60 320/IEC 320 Standardblatt C13 für die Verbindung mit einer
Geräteeinführung am Computer entsprechen.
Anforderungen an das Netzkabel vii
German Maverick - Notices & Safety.fm Page viii Thursday, December 7, 2000 10:02 AM
Länderspezifische Anforderungen an den Netzkabelsatz
Die unten aufgeführten Anforderungen gelten für das jeweils genannte Land:
Land
Genehmigungsbe
hörde
Australien
EANSW
1
Österreich
OVE
1
Belgien
CEBC
1
Kanada
CSA
2
Dänemark
DEMKO
1
Finnland
FIMKO
1
Frankreich
UTE
1
Deutschland
VDE
1
Italien
IMQ
1
Japan
JIS
3
Niederlande
KEMA
1
Norwegen
NEMKO
1
Schweden
SEMKO
1
Schweiz
SEV
1
Vereinigtes Königreich
BSI
1
USA
UL
2
Hinweis
Hinweise:
1.Das flexible Kabel muß vom Typ <HAR> HO5VV-F, 3-adrig, 1,0 mm²
sein. Das Netzkabelsatzzubehör (Geräteverbinder und Stecker für
Wandsteckdose) muß den Prüfvermerk der für die Prüfung
verantwortlichen Behörde des Landes tragen, in dem es eingesetzt werden
soll.
2.Das flexible Kabel muß vom Typ SVT Nr.18 AWG oder gleichwertig sein.
Der Wandstecker muß ein zweipoliger geerdeter Steckertyp sein.
3.Der Geräteverbinder, das flexible Kabel und der Wandstecker müssen
entsprechend dem japanischen Dentori-Gesetz das Zeichen “T” und eine
Registriernummer tragen. Das flexible Kabel muß vom Typ VCT oder
VCTF, 3-adrig, 0,75 mm² sein. Der Wandstecker muß ein zweipoliger
geerdeter Steckertyp mit japanischer Konfiguration entsprechend dem
Industriestandard C8303 (15 A, 125V) sein.
viii Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 1 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden der Dokumentation
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres Notebook-Computers. Unabhängig davon,
ob Sie zum ersten Mal einen tragbaren Computer verwenden oder bereits ein
erfahrener Benutzer sind, können Sie mit Hilfe dieses Handbuchs Ihren Computer
optimal nutzen.
Konventionen in diesem Benutzerhandbuch
Informationssymbole
In diesem Handbuch werden drei verschiedene Symbole und damit verknüpfte
Hinweise verwendet. Die Informationssymbole stehen jeweils vor der
Schrittanweisung/Information, auf die sie sich beziehen:
Eine Warnung weist auf Verletzungsgefahren hin.
Vorsichtshinweise warnen Sie vor möglichen Schäden an Geräten oder
Daten.
Hinweise informieren Sie über bestimmte Sachverhalte.
Tastaturkonventionen
Tasten, die zum Ausführen bestimmter Funktionen gedrückt werden müssen, sind im
Handbuch mit einer kleinen graphischen Darstellung der Taste gekennzeichnet. Zum
Beispiel:
weist auf die Strg-Taste hin (Strg auf der Tastatur).
Wenn Sie zwei Tasten gleichzeitig drücken müssen, werden die Namen der Tasten mit
einem Pluszeichen verbunden. Zum Beispiel:
Verwenden der Dokumentation 1
German Maverick - Manual.fm Page 2 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
+
bedeutet, daß Sie die Alt-Taste gedrückt halten und dann die Bild-auf-Taste drücken
müssen.
Benennungskonvention für das CD-ROM-Laufwerk
Viele Installationsprogramme für Software werden auf CD-ROM ausgeliefert und über
das CD-ROM-Laufwerk aufgerufen. Bei der Installation wird davon ausgegangen, daß
dem CD-Laufwerk der Laufwerksbuchstabe d:\ zugewiesen ist, was jedoch nicht
immer der Fall ist. Als Bezeichnung für das CD-ROM-Laufwerk wird der Buchstabe
verwendet, der auf den Laufwerksbuchstaben Ihrer letzten Festplattenpartition folgt.
Angenommen, Sie verfügen über eine Festplatte mit zwei Partitionen, denen die
Laufwerksbuchstaben C: und D: zugewiesen wurden. In diesem Fall trägt Ihr CDROM-Laufwerk die Bezeichnung Laufwerk E.
Konventionen für den Touchpad
Sie werden möglicherweise zum Klicken oder Doppelklicken auf Objekte
aufgefordert, die auf Ihrem Bildschirm angezeigt werden. Im allgemeinen wird der
Touchpad auf ähnliche Weise wie eine Radmaus bedient. Alle Unterschiede in der
Bedienung werden ausführlich erläutert.
Wenn Sie auf ein Objekt klicken müssen, wird dieses Fett gedruckt oder in einer
kleinen Abbildung wie die Schaltfläche "Start" dargestellt =>.
Tabelle 1. Konventionen zum Klicken mit dem Touchpad
Aktion
Vorgang
Klicken
Drücken Sie die linkeTaste des Touchpads, und lassen
Sie diese wieder los.
Doppelklicken
Klicken Sie in rascher Folge zweimal auf die linke Taste
des Touchpad.
Wenn Sie mit der Verwendung von Computern noch nicht vertraut sind, sollten Sie im
“Glossar” nachlesen. Im “Glossar” finden Sie Erklärungen zu allgemeinen Begriffen
aus dem Computer-Bereich, die in diesem Handbuch verwendet werden. Darüber
hinaus erhalten Sie Informationen zu einigen Unterschieden zwischen NotebookComputern und Desktop-Computern.
Bei fast allen "Windows"-Programmen wird der Name oder die Funktion
einer Schaltfläche oder eines Symbols angezeigt, wenn Sie mit dem
Touchpad-Zeiger auf das Objekt zeigen, zu dem Sie Informationen
erhalten möchten.
2 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 3 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Benutzerdokumentation zur Software
Ihr Computer wird werkseitig mit mehreren vorinstallierten Software-Programmen
ausgeliefert. Die Software wird mit zugehöriger Online-Dokumentation oder
gedruckten Handbüchern ausgeliefert. Weitere Informationen finden Sie in der
Dokumentation oder den Hilfeoptionen der Software.
Die in diesem Handbuch enthaltenen Abbildungen und Illustrationen
können von der tatsächlichen Anzeige auf Ihrem System abweichen.
Verwenden der Dokumentation 3
German Maverick - Manual.fm Page 4 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Einführende Hinweise zu Ihrem Computer
Bei Ihrem Notebook-Computer handelt es sich um ein leichtes tragbares Gerät mit
allen Funktionen, die Sie für die Arbeit in Ihrem Büro oder unterwegs benötigen. Das
Notebook ist besonders leicht und dünn und wird mit einer Dockingstation
ausgeliefert, die über alle Peripheriegeräte verfügt, um die Funktionen eines
vollwertigen Desktop-Computers übernehmen zu können.
Anordnung der Komponenten
In den folgenden Abschnitten mit den Bezeichnungen Anordnung der PCKomponenten und Anordnung der Dockingstation-Komponenten werden die Details
des Notebook-Computers und der Dockingstation beschrieben. Darüber hinaus finden
Sie Informationen zu den grundlegenden Vorgehensweisen, die zum Verbinden und
Trennen von Computer und Dockingstation erforderlich sind.
Notebook Computer
+
Docking Station
Abbildung 1. Notebook und Dockingstation
4 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 5 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Anordnung der PC-Komponenten
Aus den Abbildungen in diesem Abschnitt geht die Anordnung wichtiger
Komponenten Ihres Computers hervor.
LCD-Verriegelung
Netzschalter
Tastatur
Touchpad
Internet-Schalter
Touchpad-Tasten
Grafikanschluß
Gebläseöffnung
Lautsprecher
LEDs
Mikrophonbuchse
Kopfhörerbuchse
Buchse für die MP3-Steuereinheit
Abbildung 2. Ansicht des PCs von vorn rechts
Einführende Hinweise zu Ihrem Computer 5
German Maverick - Manual.fm Page 6 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
PC-Kartensteckplatz
USB-Anschluß
LAN-Anschluß/Serielle Schnittstelle
Anschlußmöglichkeit für
Sicherheitsschloß
Anschluß für Gleichstromversorgung
Modemanschluß
Abbildung 3. Ansicht des PCs von hinten links
In der folgenden Abbildung ist der PC ohne angeschlossene Dockingstation in der
Ansicht von unten dargestellt.
Akkuverriegelung
Akku
Dockinganschluß
Akkuverriegelung
Speichermodulf
ach
Abbildung 4. Unterseite des PCs
6 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 7 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Anordnung der Komponenten an der Dockingstation
Aus den Abbildungen in diesem Abschnitt geht die Anordnung wichtiger
Komponenten der Dockingstation hervor. Siehe ”Verwenden der Multi-Bays in der
Dockingstation” auf Seite 35.
Dockingstifte
5.25" Multi-BayVerriegelungshebel
Verriegelungshebel
zum Andocken
Dockinganschluß
5,25" Multi-Bay
(CD/DVD-Laufwerk installiert)
3,5" Multi-BayVerriegelungshebel
Schalter zum Lösen
des PCs
3,5" Multi-Bay
(Diskettenlaufwerk installiert)
Abbildung 5. Dockingstation von vorn rechts oben
Dockinghaken
Dockinghaken
Anschlußmöglichkeit
für Sicherheitsschloßt
(Composite) TV-Ausgang
Lautsprecher
PS/2-Anschluß
USB-Anschluß
Druckeranschluß
Verriegelungshebel
zum Andocken
USB-Anschluß
LAN-Anschluß
Anschluß für
Gleichstromversorgung
Abbildung 6. Dockingstation von oben hinten links
Einführende Hinweise zu Ihrem Computer 7
German Maverick - Manual.fm Page 8 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Lautsprecher
3,5" Multi-Bay-Laufwerk
(Diskettenlaufwerk)
5,25" Multi-Bay-Laufwerk
(CD/DVD-ROM-Laufwerk)
Abbildung 7. Dockingstation von unten
Verbinden/Trennen von Notebook und Dockingstation
Mit der Dockingstation können Sie dieses System als Desktop-PC verwenden.
Schließen Sie den Wechselstromadapter an die Dockingstation an. Diese
muß dabei mit dem Notebook-Computer verbunden sein.
Verbinden von Computer und Dockingstation
Sie können Ihren Computer sowohl im aus- als auch im eingeschalteten Zustand mit
der Dockingstation verbinden. Es wird jedoch empfohlen, den Computer aus
Sicherheitsgründen vorher auszuschalten.
Gehen Sie zum Verbinden Ihres ausgeschalteten Computers mit der
Dockingstation wie folgt vor:
1. Stecken Sie den Wechselstromadapter am System aus.
2. Setzen Sie den vorderen Teil des Systems auf die zwei Haken der Dockingstation
auf.
3. Drücken Sie die Rückseite des Systems nach unten, bis dieses vollständig in der
Dockingstation einrastet.
8 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 9 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Vorderseite des
Systems
Rückseite des Systems
Dockinghaken
Abbildung 8. Abfolge der Schritte beim Verbinden mit der Dockingstation
Wenn Sie den eingeschalteten Computer mit der Dockingstation verbinden
möchten, setzen Sie den Computer einfach auf den Dockinghaken auf und drücken
dann den Bereich oberhalb der Tastatur nach unten.
Dock Change
Wenn die Dockingstation richtig mit dem Computer verbunden ist, wird die
Meldung "Dock Change" angezeigt. Sobald die Meldung "Dock Change"
wieder ausgeblendet wird, können Sie das System verwenden. Drücken Sie
den Computer auf beiden Seiten nach unten (nicht in der Mitte), um
sicherzustellen, daß der Dockinganschluß vollständig mit dem System
verbunden ist.
Trennen von Computer und Dockingstation
Gehen Sie zum Trennen Ihres ausgeschalteten Computers von der Dockingstation
wie folgt vor:
1. Schalten Sie das System aus.
2. Stecken Sie den Wechselstromadapter aus.
3. Ziehen Sie die beiden Verriegelungshebel der Dockingstation heraus, bis Sie ein
Klicken hören. Der Notebook-Computer löst sich aus der Verriegelung und wird
dabei um ungefähr 1 cm angehoben.
4. Heben Sie das System an der Rückseite an.
Einführende Hinweise zu Ihrem Computer 9
German Maverick - Manual.fm Page 10 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Abbildung 9. Bedienung des Dockingstation-Verriegelungshebels
5. Lösen Sie dann das System von der Dockingstation, indem Sie es in Richtung der
Rückseite der Dockingstation anheben und abnehmen.
6. Stecken Sie den Wechselstromadapter am System ein.
Gehen Sie zum Trennen Ihres eingeschalteten Computers von der Dockingstation wie
folgt vor:
1. Drücken Sie den Schalter zum Lösen
des PCs an der Vorderseite der
Dockingstation eine Sekunde lang.
2. Wenn die Meldung "Dock Change"
auf dem Bildschirm angezeigt wird,
ziehen Sie die beiden
Verriegelungshebel nach außen, bis
Sie ein Klicken hören. Der Computer
bewegt sich um etwa 1 cm nach
oben.
Schalter zum Lösen des
PCs (Eject PC)
3. Entfernen Sie das System.
4. Stecken Sie den
Wechselstromadapter am System
ein.
Abbildung 10. Trennen des eingeschalteten
Computers von der Dockingstation
Der Computer darf nicht von der Dockingstation getrennt werden, wenn
die Kapazität des Akkus unter 20 % gesunken ist. In diesem Fall kann das
System abstürzen, was zum Verlust nicht gespeicherter Daten führt.
Verwenden Sie Start > Eject PC statt des Schalters zum Lösen des PCs,
wenn der "Schalter zum Lösen des PCs" nicht funktioniert und die
Meldung "Dock Change" nicht angezeigt wird.
10 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 11 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Erstmaliges Verwenden des Computers
Dieser Abschnitt enthält detaillierte Informationen zum erstmaligen Verwenden Ihres
Computers.
Einsetzen des Akkus
Vor der Verwendung Ihres Notebook-Computers müssen Sie sich erst über die
vorwiegende Verwendung Ihres Computers klar werden. Der Computer wird mit zwei
Akkus (einem Standardakku und einem Langzeitakku) ausgeliefert, die beide in das
gleiche Fach eingesetzt werden. Der Standardakku kann unabhängig davon verwendet
werden, ob der Computer mit der Dockingstation verbunden ist oder nicht. Der
Langzeitakku kann hingegen nur dann verwendet werden, wenn der PC nicht mit der
Dockingstation verbunden ist.
Vergewissern Sie sich, daß bei beiden Akkus die Verriegelung in
Richtung der Mitte des Computers eingerastet ist.
Der Langzeitakku darf nicht verwendet werden, wenn der PC mit der
Dockingstation verbunden ist.
Standardakku
1
1 oder 2
2
Langzeitakku
Erstmaliges Verwenden des Computers 11
German Maverick - Manual.fm Page 12 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Wechselstromadapter
Ihr Notebook-Computer wird mit über dem im Computer eingesetzten Akku oder über
einen Netzanschluß mit Energie versorgt. Wenn Sie den Computer erstmalig
verwenden, müssen Sie den Akku mit Hilfe des Wechselstromadapters vollständig
laden, Abbildung 11.
Gehen Sie zum Anschließen des Netzkabels wie folgt vor:
Netzkabel:
In einzelnen Ländern werden unterschiedliche Netzkabel verwendet. Ihr
Computer sollte mit dem richtigen Kabel für Ihr Land ausgeliefert worden sein.
Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler, falls dies nicht der Fall ist.
1. Stecken Sie den Wechselstromadapter in den Stromanschluß an der Rückseite des
Computers ein.
2. Verbinden Sie das Netzkabel zuerst mit dem Wechselstromadapter und dann mit
einer Steckdose.
Anschluß für
Gleichstromvers
orgung
Netzkabel
Wechselstro
madapter
Stromanschluß
Abbildung 11. Anschließen des Wechselstromadapters
Der Stromanschluß kann entweder am Computer oder an der
Dockingstation eingesteckt werden. Im angedockten Zustand wird
jedoch das Anschließen an der Dockingstation empfohlen.
Das Laden des Akkus beginnt, sobald Sie das Netzkabel an einer Steckdose
anschließen. Das Laden des Akkus erfolgt schneller, wenn der Computer während des
Ladevorgangs ausgeschaltet ist.
12 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 13 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Ensure you charge the battery fully the first time you use it.
Siehe ”Verwenden des Akkus” auf Seite 51 für weitere Informationen zum
Verwenden des Akkus Ihres Computers.
Einschalten des Computers
So schalten Sie den Computer erstmalig ein:
1. Schieben Sie die LCD-Verriegelung an der Vorderseite der Abdeckung nach
rechts.
2. Heben Sie die LCD-Anzeige an.
3. Drücken Sie den Netzschalter, und lassen Sie ihn wieder los (Abbildung 12).
Die LED-Betriebsanzeige leuchtet auf, wenn der Computer eingeschaltet ist.
LED-Betriebsanzeige
Abbildung 12. Einschalten des Computers
Erstmaliges Hochfahren des Computers
Beim erstmaligen Einschalten Ihres Computers wird der Bildschirm zum
Registrieren des Betriebssystems angezeigt.
Der Registrierungsvorgang besteht aus mehreren Fenstern.
Lesen Sie sich den Text in den Fenstern durch, und folgen Sie den
Anweisungen. Sie müssen diesen Vorgang abschließen, um Ihren Computer
verwenden zu können. Falls Sie Unterstützung benötigen, steht Ihnen ein
Lernprogramm zur Verfügung.
Erstmaliges Verwenden des Computers 13
German Maverick - Manual.fm Page 14 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Ausschalten des Computers
Vergewissern Sie sich vor dem Herunterfahren des Computers, daß alle Daten und Ihre
aktuelle Arbeit gespeichert sind. Beim Herunterfahren werden Sie zwar gefragt, ob Sie
Ihre neuen Daten speichern möchten. Wenn Sie diese bereits zuvor speichern, können
Sie Ihren Computer jedoch schneller herunterfahren.
Gehen Sie zum Herunterfahren des Computers wie folgt vor:
1. Klicken Sie in der Taskleiste auf .
2. Klicken Sie auf Beenden.
Abbildung 13. Dialogfeld zum Herunterfahren von Windows
3. Wählen Sie Herunterfahren.
4. Klicken Sie auf OK.
Wenn Sie Ihren Computer neu starten müssen, weil Sie Software (neu) installiert haben
oder weil Ihr Rechner nicht mehr reagiert, wählen Sie in Schritt 3 die Option Neu
starten.
Falls sich das System nicht ausschaltet, halten Sie den Netzschalter für
mehr als 4 Sekunden gedrückt.
Siehe ”Verwenden der Energieverwaltungsoptionen” auf Seite 64.
Systemprobleme, die einen Neustart des Computers erforderlich
machen (Kaltstart):
Sie sollten nur dann einen Kaltstart durchführen, wenn der Computer auf
Eingaben mit der Tastatur und dem Touchpad nicht reagiert und Sie keinen
Warmstart oder softwaregesteuerten Neustart vornehmen können.
Wenn Sie einen Kaltstart ausführen, verlieren Sie alle Daten, die Sie seit dem
14 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 15 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
letzten Speichern auf einem Speichermedium, z. B. einer Festplatte oder
einem Diskettenlaufwerk, erstellt haben.
Sie haben außerdem die Möglichkeit, einen Software-gesteuerten Neustart
auszuführen, indem Sie zuerst Ihre Dateien speichern und dann mit der
Tastenkombination
das Fenster "Anwendung schließen" von
+
+
Windows anzeigen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Herunterfahren.
Um einen Kaltstart durchzuführen, drücken Sie den Netzschalter mehr als 3 Sekunden.
Der Computer wird dadurch ausgeschaltet. Warten Sie mindestens 5 Sekunden, und
drücken Sie dann erneut den Netzschalter, um den Computer wieder einzuschalten.
Der Netzschalter hat neben dem Ein- und Ausschalten des Computers
noch weitere Funktionen, Siehe “Verwenden der
Energieverwaltungsoptionen” auf Seite 64.
Verwenden der LCD-Anzeige
In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Verwenden der LCD-Anzeige und
zum Ändern der Standardeinstellungen für die LCD-Anzeige:
Die Helligkeit der LCD-Anzeige kann in 8 Stufen eingestellt werden.
• Mit der Tastenkombination
+
läßt sich die Helligkeit der LCD-Anzeige
verringern.
• Mit der Tastenkombination
+
läßt sich die Helligkeit der LCD-Anzeige
erhöhen.
Folgende Standardeinstellungen werden für die LCD-Anzeige verwendet:
• Stufe 6 beim Betrieb mit dem Wechselstromadapter.
• Stufe 4 beim Betrieb mit Akku.
Reinigen der LCD-Anzeige:
Das Reinigen der LCD-Anzeige sollte ausschließlich mit einem weichen Tuch
erfolgen, das mit denaturiertem Alkohol befeuchtet wurde.
Ach wenn die Standardeinstellungen für die Helligkeit der LCD-Anzeige
geändert werden, werden die zuvor erwähnten Standardeinstellungen
nach dem Aus- und erneuten Einschalten des Notebooks
wiederhergestellt.
Erstmaliges Verwenden des Computers 15
German Maverick - Manual.fm Page 16 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Hinweis:Aufgrund von Beschränkungen der LCD-Herstellungstechnologie können
bis zu 10 Pixel defekt sein oder falsch angezeigt werden.
Tips für den Umgang mit dem Computer
Die folgenden Hinweise können Ihnen helfen, potentielle Probleme beim Umgang mit
dem Computer zu vermeiden:
Versuchen Sie nicht, den Computer auseinanderzubauen. Das Öffnen
des Systemgehäuses führt zum Erlöschen der Garantie. Nur ein
autorisiertes Kundendienstzentrum darf Teile im Gehäuse ersetzen oder
einbauen.
• Berücksichtigen Sie alle Anweisungen und Vorsichtshinweise in der
Dokumentation zu Ihrem Computer.
• Die LCD-Anzeige besitzt eine polarisierte Oberfläche, die leicht beschädigt werden
kann. Vermeiden Sie die Berührung der LCD-Anzeige, damit diese nicht
beschädigt wird.
• Verwenden Sie nur geprüfte Wechselstromadapter, Autoadapter, Speichermodule
und andere Optionen.
• Notebook-Computer sind klein und besitzen eine geringe Rundumbelüftung. Daher
besteht eine größere Gefahr der Überhitzung als bei Desktop-Computern. Ein
Ventilator im Innern Ihres Computers schaltet sich bei Bedarf ein, damit die Hitze
abgeführt wird. Stellen Sie sicher, daß die Ventilatoröffnung auf der rechten Seite
des Computers beim Betrieb nicht blockiert ist. (Lage der Öffnung siehe Abbildung
2) Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit die Belüftungsöffnungen, und entfernen Sie den
Staub, der sich an der Außenseite angesammelt hat.
• Vermeiden Sie den Betrieb und die Lagerung des Computers in extrem heißen oder
kalten Bereichen wie beispielsweise einem Auto an einem heißen Tag. Setzen Sie
den Computer nicht der Wärme von Heizungen oder direktem Sonnenlicht aus.
Wenn Sie den Computer übermäßiger Hitze aussetzen, können
Computerkomponenten beschädigt werden.
• Wenn der Computer an einem heißen Ort aufgestellt war, dürfen Sie ihn erst
verwenden, nachdem er sich allmählich auf Zimmertemperatur abgekühlt hat (bei
geöffneter LCD-Anzeige).
• Bei eingeschaltetem Computer dürfen Sie auf keinen Fall die Abdeckung der
Speichermodule entfernen oder Speichermodule einbauen.
16 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 17 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
• Richten Sie den Computer-Arbeitsbereich so ein, daß körperliche Belastungen
vermieden werden. Sitzen Sie mit geradem Rücken. Der Rücken sollte vom Stuhl
gestützt werden. Stellen Sie den Stuhl oder Arbeitstisch so ein, daß sich die Arme
und Handgelenke in einer entspannten Haltung und parallel zum Boden befinden.
Vermeiden Sie das Verdrehen der Handgelenke beim Arbeiten. Ihre Hände sollten
sich in geringem Abstand über der Tastatur befinden. Weitere Informationen zum
Einrichten des Arbeitsplatzes finden Sie in Handbüchern zur Ergonomie am
Arbeitsplatz.
• Legen Sie beim Arbeiten am Computer häufige Pausen ein, um die Augen zu
entspannen und die Muskeln zu dehnen.
• Denken Sie daran, Ihre Daten häufig zu speichern und Sicherungskopien der
Dateien anzulegen.
Reisen mit dem Computer
Flugreisen
Beachten Sie beim Fliegen die folgenden Tips:
• Nehmen Sie den Computer als Handgepäck mit in das Flugzeug. Geben Sie den
Computer nicht als Gepäck auf.
• Die Sicherheitsüberprüfung mit Röntgenstrahlen ist für den Computer und die
Datenträger kein Problem. Setzen Sie die Datenträger aber auf keinen Fall
Metalldetektoren aus, da dies zum Verlust von Daten führen kann.
• Vergewissern Sie sich, daß der Akku geladen oder das Netzkabel in Reichweite ist.
Möglicherweise müssen Sie den Computer für das Sicherheitspersonal des
Flughafens einschalten.
• Beim Starten und Landen müssen Sie den Computer ausschalten.
Anschließen des Computers
Beim Reisen sollten Sie Ihren Computer immer so sicher wie möglich verwahren.
Hierfür können Sie auf optionale Sicherheitsschloßsysteme zurückgreifen. Beachten
Sie die Anweisungen der Hersteller von Sicherheitsschloßsystemen für die richtige
Erstmaliges Verwenden des Computers 17
German Maverick - Manual.fm Page 18 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Installation und Verwendung des jeweiligen Produkts. Aus der folgenden Abbildung
ist die generelle Verwendung des Schlosses ersichtlich.
Abbildung 14. Sicherheitsschloßsystem
Umgang mit Flüssigkeiten
Süße Flüssigkeiten hinterlassen einen klebrigen Film, durch den die
Tastatur verkleben kann, auch wenn Sie versuchen, diese zu trocknen.
Einige Flüssigkeiten können die polarisierte LCD-Anzeige beschädigen.
Wenn Ihr Bildschirm beschädigt ist, müssen Sie sich für einen
Austausch des Bildschirms an ein autorisiertes Kundendienstzentrum
wenden.
Verschütten Sie keine Flüssigkeiten auf Ihrem Computer. Das Essen oder Trinken in
der Nähe Ihres Computers sollte vermieden werden. Sollten Sie dennoch eine
Flüssigkeit auf Ihren Computer verschütten, schalten Sie den Computer aus, ziehen das
Netzkabel vom Computer ab und führen folgende Schritte aus:
• Wenn Sie Flüssigkeit auf die Tastatur geschüttet haben, gießen Sie möglichst viel
von der Flüssigkeit ab. Achten Sie darauf, daß die Flüssigkeit nicht auf den LCDBildschirm gelangt. Lassen Sie den Computer mehrere Tage lang trocknen, bevor
Sie ihn wieder verwenden.
• Wenn Sie Flüssigkeit auf einer externen Tastatur oder einem externen Tastenblock
verschütten, stecken Sie die Komponente aus und gießen möglichst viel von der
Flüssigkeit ab. Lassen Sie die Tastatur bei Zimmertemperatur einen Tag lang
trocknen, bevor Sie sie wieder verwenden.
18 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 19 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
• Wenn Sie Flüssigkeiten auf der LCD-Anzeige verschütten, reinigen Sie diese sofort
mit einem weichen Tuch und denaturiertem Alkohol. Verwenden Sie auf keinen
Fall Wasser, Fensterreiniger, Azeton, aromatische Lösungsmittel oder trockene,
grobe Tücher zum Reinigen des Bildschirms.
Erstmaliges Verwenden des Computers 19
German Maverick - Manual.fm Page 20 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden der Tastatur
Ihr Computer ist mit einer Tastatur mit 81 Tasten ausgestattet(Abbildung 15) Durch
Drücken der entsprechenden Tastenkombinationen stehen Ihnen alle Tastenfunktionen
einer normalen Tastatur zur Verfügung.
Die Konfiguration der Tastatur ändert sich je nach Land. Die Verwendung
der Tasten und Tastenkombinationen bleibt jedoch gleich.
Funktions- und Sonderfunktionstasten
Funktionstaste
Alphanumerische Tasten
Integrierter Tastenblock
Windows-Taste
Cursor- und BildschirmSteuerungstasten
Abbildung 15. Deutsche Tastatur
Das Layout der Tasten Ihres Computers ist zwar nicht mit dem eines
Desktop-Computers identisch, beim Arbeiten spüren Sie jedoch kaum
Unterschiede im Vergleich mit einer normalen Tastatur.
Die Tasten auf der Tastatur lassen sich in die folgenden Kategorien einteilen:
• Alphanumerische Schreibmaschinentasten in voller Größe, die wie auf einer
Standardtastatur [QWERTZ] angeordnet sind und für die Texteingabe verwendet
werden. Die Windows-Taste
dient zum Öffnen von Windows-Menüs und zum
Aufrufen weiterer Spezialfunktionen.
20 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 21 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
• Zum Aufruf von Spezialfunktionen können die Funktionstasten F1 bis F12 und die
Cursor- und Bildschirm-Steuerungstasten gemeinsam mit der Taste
werden.
gedrückt
Die Tasten F1 bis F12 erfüllen je nach verwendetem Programm
unterschiedliche Funktionen. Durch Drücken der Taste
wird in der
Regel die Hilfefunktion in Programmen aufgerufen.
• Mit den Cursor- und Bildschirmsteuerungstasten läßt sich der Cursor bewegen. Je
nach Software können diese Tasten auch andere Funktionen erfüllen.
Achten Sie darauf, daß keine Flüssigkeit in die Tastatur gelangt, da diese
dadurch beschädigt werden kann.
Verwenden Sie zum Reinigen der Tastatur leicht angefeuchtete Wattetupfer. Wischen
Sie die Tasten und die Oberfläche um die Tasten herum ab.
Verwenden des numerischen Tastenblocks
Auf Ihrer Tastatur ist ein numerischer Tastenblock enthalten, bei dem es sich um eine
Gruppe von Tasten für das Eingeben von Zahlen und mathematischen Symbolen wie
dem Pluszeichen handelt (Abbildung 16). Eine Zahl oder ein Symbol in der rechten
Ecke jeder Taste des Tastenblocks zeigt die numerische Funktion an.
Num-LED-Anzeige
Abbildung 16. Numerischer Tastenblock und Num-Anzeige
Drücken Sie
um den integrierten Tastenblock zu aktivieren. Daraufhin werden
die numerischen Funktionen des Tastenblocks aktiviert, und die Num-Anzeige
leuchtet. (Siehe ”Bedeutung der Systemstatus-LEDs” auf Seite 28 for the location of
the Num Lock LED.)
Wenn die numerischen Funktionen aktiviert sind, können Sie durch Drücken von
und der entsprechenden Taste vorübergehend wieder die ursprüngliche Funktion für
Verwenden der Tastatur 21
German Maverick - Manual.fm Page 22 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
diese Taste einstellen. Drücken Sie zum Eingeben der Taste m beispielsweise
+
, Dadurch wird der Buchstabe m auf dem Bildschirm angezeigt.
Um den numerischen Tastenblock zu deaktivieren, drücken Sie
Anzeige erlischt.
erneut. Die Num-
Verwenden von Sonderfunktionstasten
Funktionstasten aktivieren Sonderfunktionen, wenn sie in Verbindung mit einer
anderen Taste gedrückt wird. In Tabelle 2 sind die Tastenkombinationen für die
Sonderfunktionstasten aufgeführt.
Tabelle 2. Beschreibung der Tastenkombinationen für die Sonderfunktionstasten
Name
der
Taste
Tastenfunktion
+
F1
Druck
Bildschirm
drucken:
Erstellt ein Bild des geöffneten Bildschirms, das Sie in
viele Grafikprogramme einfügen können.
+
F2
S-Abf
Systemabfrage
Reserviert für die Verwendung in
Softwareprogrammen.
F4
Magic keyboard:
Hiermit können Sie ein Programm unter Verwendung
der Magic keyboard-Tastenkombination
(benutzerdefinierte Tasten) einfach und schnell starten.
Als Standardprogramm ist der Windows-Rechner
eingestellt.
+
F5
CRT/LCD
CRT/LCD:
Schaltet die Anzeige zwischen LCD, dem externen
Monitor und der gleichzeitigen Anzeige auf LCD und
dem externen Monitor um.
+
F6
Mute
Stumm:
Aktiviert bzw. deaktiviert die Audiowiedergabe.
+
F7
Leiser:
Verringert die Lautstärke.
+
F8
Lauter:
Erhöht die Lautstärke.
+
F9
Rest
Bereitschaftsmo
dus:
Versetzt den Computer in den Bereitschaftsmodus.
Drücken Sie den Netzschalter, um den normalen
Betrieb wiederaufzunehmen. (Siehe ”Verwenden der
Energieverwaltungsoptionen” auf Seite 64.)
+
F10
Dunkler:
Verringert die LCD-Helligkeit.
+
F11
Heller:
Erhöht die LCD-Helligkeit.
Tasten
kombinations
+
22 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 23 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Tasten
kombinations
Name
der
Taste
Tastenfunktion
+
F12
Rollen
Rollen:
In bestimmten Anwendungen werden die CursorSteuerungstasten auf das Blättern der Seiten
eingestellt, wobei die Cursorposition unverändert
bleibt. Durch erneutes Drücken der Tastenkombination
wird diese Funktion zum Rollen wieder deaktiviert.
+
Post 1
Pos1:
Bei einigen Anwendungen wird hiermit der Cursor an
den Zeilenanfang gesetzt.
+
Bild
Bild-auf:
Bei einigen Anwendungen wird hiermit der Cursor um
einen Bildschirm nach oben bewegt, wobei es sich
nicht notwendigerweise um eine volle Seite handeln
muß.
+
Bild
Bild-ab:
Bei einigen Anwendungen wird hiermit der Cursor um
einen Bildschirm nach unten bewegt, wobei es sich
nicht notwendigerweise um eine volle Seite handeln
muß.
+
Ende
Ende:
Bei einigen Anwendungen wird hiermit der Cursor an
das Zeilenende gesetzt.
Wenn Sie eine Kombination aus Funktionstasten drücken, werden die
Soundfunktionen des Systems möglicherweise vorübergehend
deaktiviert.
Internet-Schnellstarttaste
Mit Hilfe der Internet-Schnellstarttaste können Sie durch Drücken einer einzelnen
Taste die Verbindung mit dem Internet herstellen.
i
InternetSchnellstarttaste
Abbildung 17. Internet Explorer-Schnellstarttaste
Verwenden der Tastatur 23
German Maverick - Manual.fm Page 24 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Benutzerdefinierte Tasten (Magic Keyboard)
+
Sie können die Tastenkombination
so programmieren, daß dadurch ein
beliebiges Programm auf Ihrem Computer gestartet wird. Standardmäßig ist der Magic
Keyboard-Tastenkombination der Rechner von Windows zugewiesen.
Gehen Sie zum Neuprogrammieren des Magic Keyboard wie folgt vor:
1. Doppelklicken Sie auf das Symbol
in der Windows Taskleiste, oder klicken Sie
auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol
.
3. Wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Benutzertaste aus.
4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen, um nach dem Programm zu
suchen, das Sie der Tastenkombination Magic Keyboard zuweisen möchten.
5. Klicken Sie zum Auswählen des gewünschten Programms auf dessen Eintrag.
6. Klicken Sie auf OK.
Benutzertaste
Abbildung 18. Benutzeroberfläche des Programms Magic Keyboard
7. Klicken Sie auf OK, um das Fenster zu schließen und die Programmierung des
Magic Keyboard abzuschließen.
Sie können auch die Internet-Taste zum Öffnen des gewünschten
Internet Browsers programmieren.
24 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 25 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden des Touchpads
Ihr Computer ist mit einem Touchpad ausgestattet. Hierbei handelt es sich um ein
integriertes Zeigegerät für Standard-Mausfunktionen (Abbildung 19). Der Touchpad
ist ein modernes und zuverlässiges Zeigegerät, das auf Fingerdruck reagiert.
Touchpad
Touchpad-Tasten
Abbildung 19. Bedienung des Touchpads
TVorsichtsmaßnahmen für den Touchpad:
Verwenden Sie auf dem Touchpad keine scharfen, magnetischen oder
schweren Gegenstände, da diese den Touchpad beschädigen können.
Drücken Sie nicht zu stark. DerTouchpad reagiert bereits auf leichten Druck.
In den folgenden Abschnitten wird die Verwendung des Touchpad erklärt. Tabelle 3
enthält Informationen zu den Aktionen, die Sie mit dem Touchpad ausführen können.
Tabelle 3. Informationen zum Klicken mit dem Touchpad
Aktion
Vorgang
Anmerkung
Klicken
Drücken Sie die linke Taste des
Touchpads, und lassen Sie diese
wieder los.
Leitet einen Vorgang ein.
Doppelklicken
Klicken Sie in rascher Folge zweimal
auf die linke Taste des Touchpad.
Leitet einen Vorgang ein.
Klicken und
gedrückt halten
Drücken Sie die Taste des Touchpad,
und lassen Sie die Taste nicht los.
Wird zum Verschieben/Ziehen von Objekten
verwendet.
Rechtsklicken
Drücken Sie die rechte Taste des
Touchpad, und lassen Sie diese wieder
los.
Wird normalerweise verwendet, um
Informationen über ein Objekt abzurufen
oder um einen Vorgang einzuleiten.
PS/2-Maus:
Sie können die Einstellung in Setup > Advanced Menu ändern
Disabled deaktiviert sowohl den Touchpad als auch den externen PS/2-
Verwenden des Touchpads 25
German Maverick - Manual.fm Page 26 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Anschluß. Single mouse (Standardeinstellung) aktiviert den externen PS/2Anschluß und den Touchpad, wobei der externe PS/2-Anschluß die Priorität
hat. Dual Mouse ermöglicht die gleichzeitige Verwendung von Touchpad und
PS/2-Anschluß.
Doppelklicken/Tippen
Durch einmaliges Tippen auf den Touchpad können Sie ein Fenster oder ein Symbol
wählen. Sie können das Programm im Fenster durch rasches Doppelklicken auf den
Touchpad starten oder hierzu die Touchpad-Tasten verwenden.
Ziehen (Verschieben)
Gehen Sie zum Verschieben eines Fensters auf dem Desktop wie folgt vor:
1. Klicken Sie auf die Titelleiste des Fensters oder auf das Symbol für das Fenster
an der Unterseite des Bildschirms, das Sie mit dem Touchpad verschieben
möchten.
2. Drücken Sie die linke Taste des Touchpad, und halten Sie diese gedrückt.
3. Ziehen Sie das Fenster mit dem Touchpad.
Cursor in der Titelleiste des
Fensters
1. Klicken Sie auf die
Titelleiste des
Fensters, und halten
Sie die Taste gedrückt
1
2. Ziehen Sie den Finger
über den Touchpad, um
das Fenster zu
verschieben
2
Abbildung 20. Ziehen eines Fensters
Auswählen eines Bereichs oder mehrerer Objekte:
Mit der Funktion zum Ziehen können Sie einen Bereich oder mehrere Objekte
in einem Bereich auswählen. Hierzu klicken Sie zuerst in einen Bereich und
ziehen den Cursor dann zum Erstellen eines Auswahlfensters. Die Objekte
innerhalb des Fensters werden dann ausgewählt.
26 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 27 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Durchführen eines Bildlaufs
Der Touchpad verfügt über eine Funktion zum Durchführen eines Bildlaufs. Fahren
Sie mit dem Finger an der rechten Kante des Touchpad entlang, um den Bildlauf nach
oben und unten durchzuführen. Fahren Sie mit dem Finger an der unteren Kante des
Touchpad entlang, um den Bildlauf nach rechts und links durchzuführen. Diese
Funktion steht jedoch in manchen Programmen möglicherweise nicht zur Verfügung.
Richtungen für den
Bildlauf
Abbildung 21. Bildlauf mit dem Touchpad
Touchpad-Tasten:
Sie können die Tasten unterhalb desTouchpad in gleicher Weise wie die
Tasten einer standardmäßigen Radmaus verwenden. Weitere Informationen
zu diesen und anderen on Ihrem Maustreiber unterstützten Funktionen wie der
Zuordnung von Tasten finden Sie in der Systemsteuerung unter Eigenschaften
von Maus.
Verwenden des Touchpads 27
German Maverick - Manual.fm Page 28 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Bedeutung der Systemstatus-LEDs
Die Systemstatus-LEDs zeigen den Status der Computerfunktionen an.
LEDs
Abbildung 22. Systemstatus-LEDs
Tabelle 4. LED-Funktionen
LED
28 Benutzerhandbuch
Name
Funktion
Num-Anzeige
Zeigt an, daß ein Teil der Tastatur als numerischer Tastenblock
verwendet wird.
Siehe ”Verwenden des numerischen Tastenblocks” auf Seite
21.
Feststelltaste
Weist darauf hin, daß alle eingegebenen Buchstaben als
Großbuchstaben angezeigt werden.
Bei numerischen Tasten und Sondertasten treten keine
Unterschiede auf.
Rollen-LED
Zeigt an, daß bei bestimmten Programmen die Funktion zum
Durchführen eines Bildlaufs gesperrt ist.
Festplatte
Zeigt an, daß die Festplatte verwendet wird.
Betriebsanzeige
Grün - Computer ist eingeschaltet
Blinkend - Bereitschaftsmodus
Akkuladestatus
Grün - Kein Akku eingesetzt oder Akku vollständig geladen.
Gelb – Akku wird geladen
German Maverick - Manual.fm Page 29 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Herstellen einer Verbindung mit dem Internet
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie eine Verbindung mit dem Internet
herstellen können. Für detaillierte Informationen zum Herstellen der Verbindung
wenden Sie sich an den Internet-Diensteanbieter [ISP] oder an den
Systemadministrator [SysAdmin].
Installieren eines Modemkabels
Bevor Sie Informationen aus dem Internet abrufen oder E-Mails senden können,
müssen Sie überprüfen, ob die Modemtreiber installiert sind und das Modemkabel
anschließen, Siehe ”Verwenden des Modems” auf Seite 30.
Gehen Sie zum Anschließen des Modemkabels wie folgt vor:
Abbildung 23. Installation des Modemkabels
1. Öffnen Sie die Abdeckung für das Modemkabel, die sich hinten links am Computer
befindet.
2. Stecken Sie das Modemkabel in den Modemanschluß.
3. Informationen zum Herstellen der Verbindung von Ihrem Standort aus erhalten Sie
bei Ihrem Internet-Diensteanbieter.
4. Nachdem das Kabel eingesteckt ist, stellen Sie eine Einwählverbindung durch
Wählen der folgenden Optionen her: Start > Einstellungen > DFÜ-Netzwerk.
5. Doppelklicken Sie auf das Symbol
Verbindung anzuzeigen.
um den Assistenten zum Einrichten einer
6. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten Neue Verbindung erstellen.
Herstellen einer Verbindung mit dem Internet 29
German Maverick - Manual.fm Page 30 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden des Modems
Ihr Notebook-Computer ist mit einem Modem/LAN-Anschluß ausgerüstet.
Vorsichtsmaßnahmen vor der Verwendung
Bei Anschluß des Modems an eine digitale Telefonleitung kann das
Modem beschädigt werden.
DOS-Unterstützung
Windows Me unterstützt nicht den reinen DOS-Modus. Zudem unterstützt das Modem
nicht das DOS-Fenster von Windows. Daher können Sie keine
Kommunikationsanwendungen unter DOS verwenden.
Verwenden des Modems an einer Nebenstellenanlage
Wenn Sie ein einfaches Terminalprogramm verwenden:
Geben Sie als Initialisierungsbefehl "ATX3&W" oder "ATX3" ein.
Wenn Sie ein Windows-Kommunikationsprogramm verwenden:
Beachten Sie die folgenden Anweisungen.
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol
.
3. Doppelklicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften im Register Allgemein.
4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Vor dem Wählen auf Freizeichen warten"
im Register Verbindung.
5. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld zu schließen.
6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Modemeigenschaften" zu schließen.
Hinweise zum Modem:
1. Aufgrund von Beschränkungen der FCC (Federal Communications
Commission) ist in den USA eine Geschwindigkeit von 53 kBit/s die
maximal zulässige Übertragungsgeschwindigkeit für das Herunterladen
von Dateien. Die tatsächlich erreichten Datenübertragungsraten hängen
von den Leitungsbedingungen ab.
30 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 31 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
2. Um von der 56K-Funktionalität Gebrauch machen zu können,
vergewissern Sie sich, daß Ihr Online-Diensteanbieter und das Modem
dieselben Normen unterstützen.
3. Wenn Sie eine Nebenstellenanlage betreiben, läßt sich der 56K-Modus
wegen der Leitungsverluste nicht verwenden.
Installieren eines LAN-Kabels
Bevor Sie Informationen über das Internet abrufen, E-Mails senden oder Dateien mit
anderen Computern austauschen können, müssen Sie die LAN-Treiber (neu)
installieren, Siehe “LAN-Treiber(neu)installation unter Windows Me” auf Seite 92. Es
gibt zwei Möglichkeiten, eine Verbindung mit einem LAN herstellen: Sie haben die
Möglichkeit, das entsprechende Kabel direkt an der Rückseite des Computers
anzuschließen, oder Sie können einen LAN-Kabeladapter verwenden.
Um das LAN-Kabel an der Rückseite des Computers zu installieren, stecken Sie das
Kabel einfach in den Anschluß an der Rückseite des Computers. Alternativ können Sie
auch das LAN-Adapterkabel für den Zugriff auf das LAN verwenden. Stecken Sie das
Adapterkabel hierzu in den LAN-Anschluß auf der linken Seite des Computers.
Gehen Sie zur Installation des LAN-Kabels wie folgt vor:
1. Stecken Sie das LAN-Kabel in den LAN-Anschluß an der Rückseite des
Computers oder in den LAN-Kabelverbinder.
Abbildung 24. LAN-Kabelinstallation (hinten/links)
2. Informationen zum Herstellen der Verbindung an Ihrem Standort erhalten Sie bei
Ihrem Systemadministrator.
3. Nachdem das Kabel angeschlossen ist, erstellen Sie die Verbindung durch Klicken
auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
Herstellen einer Verbindung mit dem Internet 31
German Maverick - Manual.fm Page 32 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
4. Doppelklicken Sie auf das Symbol
Netzwerkverbindung anzuzeigen.
um den Assistenten zum Einrichten einer
5. Wenn Sie weitere Unterstützung zum Herstellen einer Verbindung mit Ihrem
Netzwerk benötigen, wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator.
Abnehmbares LAN-Kabel:Sie können auch eine Verbindung mit dem LAN
herstellen, indem Sie das abnehmbare Kabel in den hierfür vorgesehenen
Anschluß auf der linken Seite des Computers stecken.
LAN-Anschluß/
Serielle
Schnittstelle
Abnehmbares LANKabel
Abbildung 25. Verwenden des abnehmbaren LAN-Kabels
32 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 33 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden des LAN
Konfigurieren der Netzwerkumgebung
1. Schließen Sie die Installation des Netzwerkadaptertreibers ab.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol in der Systemsteuerung.
3. Klicken Sie im Dialogfeld Netzwerk auf das Register Konfiguration, und stellen
Sie sicher, daß der 3Com 10/100 Mini PCI Adapter installiert ist.
Abbildung 26.
Installieren des LAN-Treibers
4. Wählen Sie TCP/IP -> 3Com 10/100 Mini PCI Ethernet Adapter in der Liste
der installierten Netzwerkkomponenten aus.
5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften. Das Dialogfeld Eigenschaften von
TCP/IP wird geöffnet.
6. Klicken Sie auf das Register IP-Adresse.
7. Wählen Sie die Option IP-Adresse festlegen, und geben Sie dann Ihre IP-Adresse
und die entsprechende Subnet-Mask ein. Wenn Sie einen DHCP-Server
verwenden, wählen Sie die Option IP-Adresse automatisch beziehen.
8. Klicken Sie auf das Register Gateway.
Herstellen einer Verbindung mit dem Internet 33
German Maverick - Manual.fm Page 34 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
9. Geben Sie die Gateway-Adresse in das Feld Neuer Gateway ein.
10. Klicken Sie auf Hinzufügen. Wenn Sie einen DHCP-Server verwenden, ist dieser
Schritt nicht erforderlich.
11. Klicken Sie auf das Register DNS-Konfiguration.
12. Wählen Sie die Option DNS aktivieren.
– Geben Sie den Hostnamen in das Feld Host ein.
– Geben Sie den Domänennamen in das Feld Domäne ein.
– Geben Sie die Adresse des DNS-Servers in das Feld Suchreihenfolge
für DNS-Server ein.
13. Klicken Sie auf Hinzufügen. Wenn Sie einen DHCP-Server verwenden, ist dieser
Schritt nicht erforderlich.
14. Klicken Sie auf OK, wenn die Einrichtung von TCP/IP beendet ist.
15. Klicken Sie im Dialogfeld Netzwerk auf Hinzufügen.
16. Wählen Sie im Dialogfeld Netzwerkkomponententyp den Eintrag Protokoll aus.
17. Klicken Sie auf Hinzufügen.
18. Wählen Sie im Dialogfeld Netzwerkprotokoll auswählen in der Liste der Hersteller
Microsoft aus, und wählen Sie dann IPX/SPX-kompatibles Protokoll.
19. Klicken Sie auf OK.
20. Wiederholen Sie die Schritte 14 bis 18. Wählen Sie aus der Liste der Hersteller
Microsoft aus, und wählen Sie dann NetBEUI.
21. Klicken Sie auf OK.
22. Klicken Sie im Dialogfeld Netzwerk auf das Register Identifikation, und tragen
Sie unter Computername, Arbeitsgruppe und Beschreibung die Angaben zur
Identifikation dieses Computers ein. Berücksichtigen Sie dabei, daß jeder
Computername in einem Netzwerk eindeutig sein muß.
23. Wenn Sie die Einrichtung des Netzwerks abgeschlossen haben, klicken Sie auf im
Dialogfeld Netzwerk auf OK.
24. Starten Sie Ihren Computer neu, um das System zu aktualisieren.
34 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 35 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden der Multi-Bays in der
Dockingstation
In den beiden Multi-Bays der Dockingstation können ein 5,25"- und ein 3,5"-Gerät
untergebracht werden. Der folgenden Übersicht können Sie entnehmen, welche
Gerätetypen Sie in Ihrer Dockingstation installieren können.
Das System wird standardmäßig mit einem CD/DVD-ROM-Laufwerk und einem
Diskettenlaufwerk ausgeliefert.
5,25”-Geräte:
CD-ROM-Laufwerk
DVD-ROM-Laufwerk
CD-RW-Laufwerk
3,50”-Geräte:
Zip (250 MB)-Laufwerk
zweite Festplatte
Diskettenlaufwerk
Austauschen der Geräte
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie die 5,25"- und 3,5"-Geräte austauschen
können. Bei der Multi-Bay handelt es sich um den Bereich der Dockingstation, in dem
Geräte ausgewechselt werden können. Siehe Abbildung 5 auf Seite 7.
Austauschen eines 5,25”-Geräts
Um ein 5,25”-Gerät durch ein anderes Gerät zu ersetzen, gehen Sie folgendermaßen
vor (Abbildung 27).
5,25"-Gerät
Abbildung 27. Austauschen eines 5,25"-Geräts
Verwenden der Multi-Bays in der Dockingstation 35
German Maverick - Manual.fm Page 36 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
1. Schalten Sie das System aus.
2. Lösen Sie das System von der Dockingstation.
3. Schieben Sie die Verriegelung der 5,25”-Multi-Bay zur Mitte der Multi-Bay.
4. Das Gerät fährt um ungefähr 2 cm heraus.
5. Entfernen Sie das Gerät.
6. Schieben Sie das neue 5,25”-Gerät in die Multi-Bay, bis die Verriegelung der
Multi-Bay einrastet.
Austauschen eines 3,5”-Geräts
Die Methode beim Austauschen eines 3,5”-Geräts stimmt im wesentlichen mit der
Vorgehensweise bei 5,25”-Geräten überein, nur muß in diesem Fall die 3,5”Verriegelung gelöst werden statt der Verriegelung für 5,25”-Geräte(Abbildung 28).
3,5"-Gerät
Abbildung 28. Austauschen eines 3,5"-Geräts
36 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 37 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden der Laufwerke
Verwenden des Diskettenlaufwerks
Ihr Computer wird mit einem Diskettenlaufwerk mit einer Kapazität von 1,44 MB für
Disketten mit einem Format von 3,5 Zoll ausgeliefert.
Um eine Diskette mit Ihrem Computer zu verwenden, legen Sie diese in das
Diskettenlaufwerk (Abbildung 29).
Auswurftaste für Disketten
Abbildung 29. Einlegen einer Diskette
Zum Entnehmen einer Diskette drücken Sie die Diskettenauswurftaste an der
Vorderseite des Diskettenlaufwerks.
Beachten Sie die Richtlinien der Hersteller zum Schutz der Daten auf Disketten.
Verwenden der Laufwerke 37
German Maverick - Manual.fm Page 38 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden des CD/DVD-ROM-Laufwerks
CDs lassen sich bei Bedarf problemlos in den Computer einlegen und wieder
entnehmen.
Hinweise zu DVDs:
Sie können auch ein optionales CD/DVD-Gerät erwerben, um Videos
anzusehen, die auf dem Medium CD/DVD abgespeichert sind. Zum Abspielen
der DVD-Titel müssen Sie die mitgelieferte DVD-Software installieren.
1. Drücken Sie die Taste auf dem CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk, damit der
Laufwerkseinschub ausfährt. (Üben Sie keinen Druck auf den Laufwerkseinschub
aus, da er nicht für hohe Belastungen ausgelegt ist.)
Vorsichtsmaßnahmen bei CD/DVD-Laufwerken
Legen Sie wegen möglicher schädlicher Laserstrahlungen keine
reflektierenden Objekte in den Laufwerkseinschub ein.
Der von diesem CD/DVD-ROM-Laufwerk verwendete Laserstrahl kann
Augenschäden hervorrufen. Versuchen Sie nicht, das CD/DVD-ROMLaufwerk zu öffnen. Alle Wartungsarbeiten sollten von einem autorisierten
Kundendienstzentrum vorgenommen werden.
Berühren Sie nicht die Linse des CD/DVD-Laufwerks, da das zur
Beschädigung des Geräts führen kann.
CD/DVD-Laufwerkseinschub kann nicht ausgefahren werden
Wenn der Laufwerkseinschub nicht ausfährt, kann es sein, daß er
steckengeblieben ist. Biegen Sie in diesem Fall eine Büroklammer,
auseinander, führen Sie diese in die Notauswurföffnung an der Vorderseite
des CD/DVD-ROM-Laufwerks ein, und drücken Sie, bis der
Laufwerkseinschub ausfährt.
CD/DVD-LED Ein
Wenn der Computer Daten von CD liest, leuchtet eine LED auf dem
Laufwerkseinschub. Entnehmen Sie die CD nicht, wenn diese LED
aufleuchtet.
Richtiger Umgang mit CD/DVD-Roms
Zum Reinigen einer CD/DVD wischen Sie mit einem sauberen und trockenen
Tuch von der Mitte nach außen.
Entnehmen Sie die CD/DVD, wenn die LED zur Anzeige der
Laufwerksaktivität aus ist.
38 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 39 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
2. Legen Sie eine CD/DVD mit der Beschriftung nach oben ein (oder entnehmen Sie
diese, wenn Sie sie nicht mehr benötigen).
3. Drücken Sie den Laufwerkseinschub leicht nach innen, um ihn zu schließen
(Abbildung 30).
Auswurftaste
Notauswurföffnung
LED CD/DVD-ROM
Abbildung 30. Verwenden des CD/DVD-ROM-Laufwerks
CD-ROM-basierte Programme werden genauso wie Programme auf Diskette
installiert und/oder gestartet. Weitere Informationen zum Ausführen von Programmen
finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Betriebssystem.
Verwenden der Laufwerke 39
German Maverick - Manual.fm Page 40 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Funktionsweise von PCMCIA (PC)-Karten
Durch das Installieren von PC-Karten können Sie Ihrem Notebook-Computer
Funktionen hinzufügen, die denen von Zusatzkarten für Desktop-Computer
entsprechen. Die folgenden PC-Karten sind verfügbar:
• Ein-/Ausgabe-PC-Karten wie Karten für Modem, Netzwerk, Videoaufnahmen und
SCSI
• Speicher-PC-Karten, wie Festplattenlaufwerk- und Flash-Speicher-Karten
Ihr Computer verfügt über folgende Unterstützung für PC-Karten:
• Ein PC-Kartensteckplatz: Sie können in diesen Steckplatz Karten vom Typ I oder II
einbauen.
• CardBus-Hardware und -Software: CardBus ermöglicht die Verwendung von 32Bit-PCMCIA-Karten. Windows Me unterstützt 32-Bit- und 16-Bit-PC-Karten.
• Zoom-Video: Sowohl der PC-Karten-Steckplatz als auch der Video-Chip des
Computers unterstützen Zoom-Video. Wenn Sie eine Zoom-Video-PC-Karte in
einen Steckplatz einbauen, können Daten direkt von der PC-Karte an Video- und
Audio-Systeme übertragen werden, ohne daß der Mikroprozessor beteiligt ist.
Geräte für Videokonferenzen und Echtzeit-Multimedia wie Videokameras werden
von Zoom-Video unterstützt.
Hinweise zum Umgang mit PC-Karten
Beachten Sie folgende Hinweise zum Umgang mit PC-Karten:
• Setzen Sie die Karten nicht übermäßiger Hitze, direktem Sonnenlicht und
Flüssigkeiten aus.
• Lassen Sie die Karten nicht fallen, biegen und drücken Sie die Karten nicht.
• Setzen Sie die Karten nicht Staub, Öl, Wasser, magnetischen Feldern und
elektrostatischen Ladungen aus.
• Bewahren Sie unbenutzte Karten in der Schutztragetasche auf.
• Bei einigen PC-Karten sind an der Rückseite Kabel angeschlossen. Biegen Sie die
Kabel nicht, und setzen Sie sie nicht übermäßiger Belastung aus.
40 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 41 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden von PC-Karten
PC-Karten können bei eingeschaltetem Computer installiert werden.
So setzen Sie eine PC-Karte in einen Steckplatz ein:
1. Drücken Sie die Steckplatzabdeckung mit der PC-Karte hinein.
2. Richten Sie die Karte an einem Steckplatz aus, und führen Sie die Karte in den
Steckplatz ein, bis sie einrastet. Siehe ”Verwenden von PC-Karten” auf Seite 41
Das Auswerfen der PC-Karte mit der Auswurftaste erfolgt in zwei Schritten:
1. Drücken Sie einmal auf die Auswurftaste, um die Karte leicht nach außen zu
schieben.
2. Drücken Sie noch einmal auf die Auswurftaste, um die Karte auszuwerfen.
Auswurftaste
PC-Karte
Beim Einsetzen von PC-Karten müssen die
Produktinformationen nach oben zeigen.
Abbildung 31. Einsetzen einer PC-Karte
Windows Me
Windows Me weist einer in Ihrem Computer installierten PC-Karte automatisch
Computer-Ressourcen zu (zum Beispiel Kommunikationsanschlüsse und
Speicheradressen).
Funktionsweise von PCMCIA (PC)-Karten 41
German Maverick - Manual.fm Page 42 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
So entnehmen Sie eine PC-Karte aus Ihrem Computer, wenn Sie Windows Me als
Betriebssystem verwenden:
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um PC-Karten zu entnehmen.
Anderenfalls können die auf der Karte gespeicherten Daten
verlorengehen.
1. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol
.
2. Wählen Sie den Namen der Karte aus, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie
auf die Schaltfläche Stop.
3. Drücken Sie die Auswurftaste neben dem PC-Kartensteckplatz, wenn Sie dazu
aufgefordert werden.
4. Ziehen Sie die Karte aus dem PC-Kartensteckplatz heraus.
42 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 43 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Multimedia-Funktionen/Ausstattung
Media- Player
Mit dem Windows Media-Player können Sie Video- und Audiodateien wiedergeben,
Fernsehsendungen und Videos betrachten und über das Internet Radio hören. Mit Hilfe
der integrierten Audio-Hardware und Software Ihres Computers können Sie Audio/
Video-CDs abspielen. Die Anweisungen zum Abspielen einer Video-CD-ROM
stimmen mit den Anweisungen für die im folgenden erwähnte Audio-CD überein. Auf
Wunsch können Sie externe Lautsprecher an die Kopfhörerbuchse anschließen.
Abspielen einer Audio/Multimedia-CD-ROM
Gehen Sie zum Abspielen einer Audio-CD wie folgt vor:
1. Legen Sie eine CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk.
2. Drücken Sie die Taste auf dem CD-ROM-Laufwerk, um das CD-ROM-Gerät zu
öffnen.
3. Legen Sie eine CD mit der Beschriftung nach oben ein.
4. Schieben Sie den Laufwerkseinschub behutsam nach innen, um ihn zu schließen.
Das Symbol des Windows Media-Players wird in der Taskleiste angezeigt (falls es
nicht schon zuvor vorhanden war), und die Musik wird wiedergegeben. Wenn
keine Wiedergabe der CD erfolgt, klicken Sie auf das Symbol
in der Windows
Taskleiste, und navigieren Sie dann mit dem Menü zum Öffnen von Dateien zum
CD-Laufwerk.
Anzeige
Play List
Playlist
Modus ändern
WiedergabeStopSchaltfläche Schaltfläch
Lautstärker
egelung
Abbildung 32. Windows Media-Player
Multimedia-Funktionen/Ausstattung 43
German Maverick - Manual.fm Page 44 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
CD-LED Ein
Wenn der Computer Daten von CD liest, leuchtet eine LED auf dem
Laufwerkseinschub. Entnehmen Sie die CD nicht, wenn diese LED
aufleuchtet.
Herausnehmen der Audio-CD
Gehen Sie zum Herausnehmen der CD wie folgt vor:
in der Windows Taskleiste, um das Fenster des Windows
1. Klicken Sie auf
Media-Players zu öffnen, wenn es nicht bereits geöffnet ist.
2. Klicken Sie im Fenster des Windows Media-Players auf Stop, oder schließen Sie
den Windows Media-Player. Siehe Abbildung 32.
3. Drücken Sie auf den Taster an Ihrem CD-ROM-Laufwerk. Der Laufwerkseinschub
wird geöffnet, und Sie können die CD aus dem CD-ROM-Laufwerk
herausnehmen.
4. Weitere Informationen zum Abspielen von CDs finden Sie im Menü Hilfe des
Windows Media-Players.
44 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 45 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Movie Maker
Mit dem Programm Movie Maker (im Lieferumfang von Windows Me) können Sie
Audio- und Videodaten bearbeiten. Es können auch Bildschirmpräsentationen auf der
Grundlage einzelner Bilder oder Grafiken erstellt werden.
So starten Sie das Programm:
Klicken Sie auf Start > Programme > Zubehör > Windows Movie Maker.
Symbolleiste
Monitor
Datensammlung
Arbeitsbereich
Abbildung 33. Windows Movie Maker
Hinweise zur Bedienung von Windows Movie Maker finden Sie in der
Online-Hilfe zu diesem Programm.
Lautstärkeregelung
Verwenden der Tastatur
Ändern der Lautstärke über die Tastatur.
Milt
+
können Sie die Lautstärke verringern, und mit
+
erhöhen.
Verwenden des Symbols Lautstärke
Doppelklicken Sie auf das Symbol
unten rechts in der Taskleiste. Ein Fenster zur
Einstellung der Lautstärke wird angezeigt. Mit diesem Fenster können Sie die
Multimedia-Funktionen/Ausstattung 45
German Maverick - Manual.fm Page 46 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Lautstärke einstellen. Durch einmaliges Klicken auf das Symbol
einfacher Lautstärkeregler angezeigt.
wird ein
MP3-Player
Der MP3-Player verfügt über einen Flash-Speicher von 32 MB, wobei die
Größe des Speichers von System zu System abweichen kann.
Der MP3-Player ist im Computergehäuse eingebaut. Musikstücke können aus dem
Internet heruntergeladen und auf Ihrem Rechner abgespeichert werden. Der MP3Player kann auch zum Musikhören verwendet werden, wenn der Rechner
ausgeschaltet ist.
FF (Vorwärtsspulen)
Abspielen/
REW (Rückwärtsspulen)
Stop
Aufnahme/
Löschen
Netzschieberegler
Aus / Musik / Sprache
LCD
Equalizer
Voreinstellung: Klassik/Rock/Pop
Ohrhöreranschluß
Abbildung 34. MP3-Steuereinheit, Ansicht von oben/rechts
46 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 47 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
REP (Wiederholung)
Repeat: Es wird eine MP3-Datei wiederholt.
All: Es werden alle MP3-Dateien wiederholt.
Shuffle: Zufällige Reihenfolge der Dateien
VOL (Lautstärke)
HOLD
Zum Verriegeln derTasten der
MP3-Steuereinheit, außer dem
Lautstärkeschieberegler.
Abbildung 35. MP3-Steuereinheit, Ansicht von unten/links
MP3-Dateien anhören
Zum Anhören Ihrer MP3-Dateien führen Sie einfach folgende Schritte aus:
1. Erstellen Sie auf Ihrer Festplatte einen Ordner zum Speichern Ihrer MP3-Dateien.
2. Schließen Sie die MP3-Steuereinheit mit der entsprechenden Buchse an der
Vorderseite des Rechners an.
Abbildung 36. Anschließen der MP3-Steuereinheit
Multimedia-Funktionen/Ausstattung 47
German Maverick - Manual.fm Page 48 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
3. Schließen Sie den Ohrhörer an die MP3-Steuereinheit an.
Ohrhörer
Mikrophon
Abbildung 37. Ohrhöreranschluß
4. Klicken Sie auf Start > MP3 Loader > MP3 Loader.
DownloadSchaltfläche
Anzeigebalken für
belegten/freien FlashSpeicher
Abbildung 38. MP3 Loader
5. Öffnen Sie den Ordner, in dem Sie die MP3-Dateien auf der Festplatte
abgespeichert haben. Die Dateien werden im Mittelteil des Fensters angezeigt,
ähnlich wie im Windows Explorer.
6. Markieren Sie die Dateien, die im Flash-Speicher des MP3-Players gespeichert
werden sollen.
7. Klicken Sie auf
.
Sie können Ihre Dateien auch mit der bekannten Drag-and-Drop-Methode von
Windows verschieben. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis alle gewünschten
Dateien heruntergeladen sind oder bis der Speicher erschöpft ist.
8. Schließen Sie den MP3-Lader.
48 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 49 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Bei geöffnetem MP3-Lader kann der MP3-Player nicht in Betrieb
genommen werden. Im Fenster des Players wird dann “PC” angezeigt.
9. Bringen Sie den Lautstärkeschieberegler in die Musikmodus-Stellung. Auf dem
LCD der MP3-Steuereinheit wird eine Musiknote angezeigt.
10. Drücken Sie zum Abspielen von MP3-Dateien die Taste Abspielen/Stop. Auf dem
LCD der Steuereinheit wird die Nummer der MP3-Datei und die Spieldauer
angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe des
Programms.Refer to the on-line help of the program.
Sprachaufzeichnung
Mit dem am Ohrhörer angebrachten Mikrophon kann Sprache oder ähnliches im MP3Player gespeichert werden.
Aufnahme
1. Bringen Sie den Netzschieberegler in die Musikmodus-Stellung. Auf dem LCD der
MP3-Steuereinheit wird das Symbol eines Mikrophons angezeigt.
2. Drücken Sie zur Sprachaufnahme die Taste Aufnahme/Löschen. Auf dem LCD
der Steuereinheit wird die Nummer der Aufzeichnung und die Aufzeichnungsdauer
angezeigt.
3. Drücken Sie zur Beendigung der Sprachaufnahme die Taste Aufnahme/Löschen
erneut.
4. Drücken Sie zur Wiedergabe der Aufnahme auf die Taste Abspielen/Stop.
Löschen der Aufnahme
1. Markieren Sie mit der MP3-Steuereinheit eine (aufgenommene) Datei, die gelöscht
werden soll.
2. Drücken Sie die Taste Aufnahme/Löschen länger als eine Sekunde. Als nächstes
wird die Meldung ‘ERASE’ angezeigt (blinkt auf dem LCD). Das bedeutet, der
MP3-Player ist bereit, die ausgewählte Datei zu löschen.
Multimedia-Funktionen/Ausstattung 49
German Maverick - Manual.fm Page 50 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
3. Wenn die Meldung 'ERASE’ blinkt, drücken Sie die Taste Aufnahme/Löschen
länger als eine Sekunde, um die Datei zu löschen.
Bei Verwendung des MP3-Laders ist es einfacher, die Datei im FlashSpeicher zu löschen.
50 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 51 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden des Akkus
Im Computer ist ein intelligenter, wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku eingebaut,
der Strom liefert, wenn der Wechselstromadapter nicht ans Netz angeschlossen ist. Der
intelligente Akku liefert genaue Angaben über die aktuelle Akkukapazität. Dadurch ist
es besser möglich, die Betriebszeit zu verlängern, indem ein effektives
Energiemanagement im Betriebssystem die vom Akku gelieferten genauen
Informationen nutzt.
Laden des Akkus
Der Akku wird automatisch geladen, sobald der Computer an die Netzspannung
angeschlossen wird. Bei ausgeschaltetem Computer wird der Akku schneller geladen
als bei eingeschaltetem Computer.
Ungefähre Ladezeiten für den Lithium-Ionen-Akku:
• 1,5 Stunden bei ausgeschaltetem Computer (Standardakku), 3 Stunden
(Lanzeitakku).
• 4 Stunden bei eingeschaltetem Computer (Standardakku), 8 Stunden (Lanzeitakku).
Bei normaler Akkuladung leuchtet die Status-LED am Computer gelb (Informationen
zur Lage der Akkustatus-LED finden Sie im Abschnitt “Ablesen der SystemstatusLEDs” auf Seite 26). Wenn der Akku voll geladen ist, leuchtet die LED grün.
Bei der erstmaligen Verwendung eines neuen Akkus oder nach längerer Lagerung ist
die Akkulebenszeit anfangs kürzer als normal. Nach einigen wenigen Entlade-LadeZyklen stellt sich dann die normale Akkulebenszeit ein.
Beachten Sie beim Laden Ihres Akkus bitte folgende Regeln:
• Ein Akku entlädt sich normalerweise, wenn er längere Zeit nicht verwendet wird
Laden Sie den Akku alle zwei Monate neu, wenn er nicht verwendet wird.
• Machen Sie es sich zur Regel, den Akku immer erst vollständig zu entladen, bevor
er neu geladen wird. Dadurch kann die Lebensdauer des Akkus erhöht werden.
• Laden Sie den Akku nicht bei Temperaturen unter 10o C und über 32oC.
• Wenn Sie den Computer für längere Zeit nicht verwenden (ein Monat oder länger),
sollte der Akku vollständig geladen werden. Entnehmen Sie danach den Akku aus
dem Gerät.
Verwenden des Akkus 51
German Maverick - Manual.fm Page 52 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Alle Akkus werden früher oder später unbrauchbar und können
schließlich keine Energie mehr speichern. Der Austausch des Akkus
kann bei durchschnittlicher Benutzung nach einem Jahr erforderlich
werden.
Alle Akkus entladen sich allmählich, wenn sie für längere Zeit nicht
verwendet werden. Der Akku kann nach zwei bis drei Monaten
vollständig entladen sein, wenn er nicht verwendet wird.
Verlängerung der Akkulebenszeit
Wenn Sie Ihren Notebook-Computer ohne Dockingstation verwenden wollen, können
Sie mit den folgenden Methoden die Akkulebenszeit verlängern.
Allgemeine Umgebung
Mit den unten angegebenen Methoden kann die Akkulebenszeit bis zu 1,5-fachen
verlängert werden.
• Entfernen Sie die Dockingstation.
• Entfernen Sie alle nicht notwendigen USB- und PS/2-Geräte - (Kamera, Maus,
Tastatur usw.)
• Verwenden Sie keine Multimediaprogramme - (Windows Media Player, Audio-/
Video-CDs), wenn es nicht unbedingt notwendig ist.
Anpassung der LCD-Helligkeit
Die Verringerung der Helligkeit des LCD-Bildschirms reduziert den Stromverbrauch.
Wenn der Bildschirm sehr hell eingestellt ist, wird die Helligkeit nach 20 Minuten ohne
Benutzeraktion automatisch reduziert. Sobald Sie Ihre Arbeit fortsetzen, werden die
ursprünglichen Bildschirmeinstellungen wieder hergestellt.
Mit der Tastenkombination
verringert werden.
+
kann die Helligkeit des LCD-Bildschirms
Energieverwaltung
Mit der Systemenergieverwaltungsfunktion kann die Zeit eingestellt werden, nach der
der Computer in einen Modus mit geringerem Energieverbrauch schaltet.
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf Energieverwaltung.
52 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 53 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Über die Energieverwaltung kann die Zeit verringert werden, bis Ihr Computer z. B. in
den Standby-Modus schaltet. Informationen zur Verwendung des Tools zur Schonung
des Akkus finden , Siehe ”Verwenden der Energieverwaltungsoptionen” auf Seite 64.
Akkukalibrierung
Eine der empfohlenen Methoden zur Verlängerung der Akkulebensdauer ist das
Kalibrieren des Akkus. Führen Sie zum Kalibrieren des Akkus die folgenden Schritte
aus:
Hinweise zur Kalibrierung:
Für die Kalibrierung muß der Akku vollständig geladen sein (Akkustatus-LED
leuchtet grün). Möglicherweise zeigt die Ladeanzeige weniger als 100 % an.
Vor dem Kalibrieren muß der Akku voll geladen, dann vollständig entladen und
wieder voll geladen werden.
1. Nach dem Abschalten des Computers ist der Wechselstromadapter abzuziehen.
2. Starten Sie den Rechner neu und drücken Sie die Taste
zu gelangen.
um in das BIOS-Setup
3. Markieren Sie Battery Calibration im Menü Power.
4. Drücken Sie die Tast Enter um die Kalibrierung zu starten. Je nach aktueller
Akkuladung dauert die Kalibrierung zwei bis drei Stunden.
5. Nach erfolgter Kalibrierung ist der Akku wieder vollständig zu laden.
Sicherer Umgang mit dem Akku
Beim Umgang mit dem Akku sind folgende Sicherheitsrichtlinien zu beachten:
• Schalten Sie den Computer aus, und ziehen Sie alle Kabel ab, wenn:
– die Geräte mit Flüssigkeiten in Berührung gekommen sind
– der Computer heruntergefallen ist, starken Stößen ausgesetzt oder
beschädigt wurde.
• Verwenden Sie nur vom Hersteller anerkannte Akkuladegeräte.
• Nehmen Sie den Akku nicht auseinander, erhitzen Sie ihn nicht über 100 C und
bringen Sie ihn nicht mit Feuer in Berührung. Der in diesem Computer verwendete
Akku kann Feuer oder chemische Verätzungen verursachen, wenn er falsch
gehandhabt wird.
• Der wieder aufladbare Akku Ihres Computers ist als Gefahrmüll einzustufen.
Verwenden des Akkus 53
German Maverick - Manual.fm Page 54 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Wenn der Akku durch einen neuen Akku ersetzt wird:
– Bewahren Sie den alten Akku für Kinder unzugänglich auf.
– Entsorgen Sie den alten Akku sofort.
– Achten Sie darauf, daß Sie bei der Entsorgung des alten Akkus alle
entsprechenden Bestimmungen einhalten.
Entfernen des Akkus
Der Computer wird mit eingebautem Akku ausgeliefert. So entfernen Sie den Akku aus
dem Computer:
1. Schalten Sie den Computer aus, und schließen Sie die LCD-Anzeige.
2. Entfernen Sie den Computer von der Dockingstation.
3. Drehen Sie den Computer um, so daß die Unterseite des Geräts nach oben zeigt.
4. Verschieben Sie die Akkufachverriegelung in die entriegelte Position.
Akkufachverri
egelung
Akkuverriegel
ungsarretieru
ng
Abbildung 39. Entfernen des Akkuse
5. Schieben und halten Sie die andere Akkuverriegelung nach außen, und ziehen Sie
den Akku aus dem Akkufach.
54 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 55 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Einbauen des Akkus
Führen Sie zum Einbau des Akkus die folgenden Schritte aus:
Schieben Sie den Akku in das Akkufach. Achten Sie dabei auf die
richtige Lage, so daß der Akku richtig in das Akkufach paßt.
1. Schließen Sie bei ausgeschaltetem Computer die LCD-Anzeige und drehen Sie den
Computer um, so daß die Unterseite des Geräts nach oben zeigt.
2. Schieben Sie den Akku in das Akkufach (Abbildung 40). Achten Sie darauf, daß
der Akku vollständig in das Akkufach eingeschoben ist.
3. Schieben Sie die Akkufachverriegelungen zur Innenseite des Computers. Achten
Sie darauf, daß sich die Akkuverriegelungsarretierung in der verriegelten Position
befindet.
Akkuverriegelungsar
retierung
Abbildung 40. Einbau des Akkus
Überwachung der Akkuladung
Die Akkunutzungsdauer hängt von Faktoren wie den
Energieverwaltungseinstellungen im System-Setup, den verwendeten
Anwendungsprogrammen und den Einstellungen der LCD-Helligkeit ab. Bei
normalem Einsatz reicht eine Akkuladung etwa drei Stunden mit Standardakku (ohne
Dockingstation), 1,5 Stunden mit Standardakku (mit Dockingstation) und etwa fünf
Stunden mit Langzeitakku (ohne Dockingstation).
Verwenden des Akkus 55
German Maverick - Manual.fm Page 56 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Die Akkunutzungsdauer kann variieren. Die Nutzungsdauer Ihres Akkus
kann kürzer als die im Handbuch angegebene ungefähre Nutzungsdauer
sein.
Ladeanzeige
Die Ladeanzeige zeigt die Akkuladung und die aktuelle Spannungsquelle für den
Computer an (Netz oder Akkus). Die Akkuladung bzw. -verwendung kann mit der
“Ladeanzeige” überwacht werden. Um die Ladeanzeige zu öffnen, klicken sie auf das
Symbol in der Taskleiste, oder klicken Sie auf
Start > Systemsteuerung >
Energieverwaltung > Register Ladeanzeige.
Abbildung 41. Ladeanzeige
Die Akkuladung kann auch überprüft werden, indem der Cursor auf das Symbol
bewegt wird. Ein kleines Dialogfeld zeigt dann die Ladung in Prozent an.
Akkuwarnungen
Bei niedriger Akkuladung (etwa 10 %) kann der Computer noch etwa fünf bis zehn
Minuten betrieben werden. In diesem Fall müssen Sie:
• Ihre Arbeit sichern und
• Das Netzkabel am Computer anschließen oder den Computer ausschalten und einen
voll geladenen Akku einbauen.
56 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 57 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Die Akkuwarnungsfunktionen können über die Energieverwaltung des
Betriebssystems angepaßt werden (Systemsteuerung > Energieverwaltung Windows
Me).
Wenn der Computer nicht mit Akku funktioniert und der Akku bei angeschlossenem
Netzkabel nicht geladen wird, kann das folgende Ursachen haben:
• Die Akkutemperatur liegt unter 10 C oder über 32 C. Wenn die zu hohe oder
niedrige Akkutemperatur die Ursache sein könnte, schalten Sie Ihren Computer
aus, entnehmen Sie den Akku und passen Sie die Akkutemperatur an
Raumtemperatur an. Versuchen Sie anschließend erneut, den Akku zu laden.
• Der Akku ist defekt. Ersetzen Sie den Akku durch einen neuen Akku.
Verwenden des Akkus 57
German Maverick - Manual.fm Page 58 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden des System-Setups
Mit dem System-Setup-Programm kann die Computer-Hardware konfiguriert und
Sicherheits- und Energiesparoptionen eingestellt werden. Ihre Einstellungen werden in
einem batteriegepufferten CMOS-Speicher abgelegt. Dadurch gehen die
Informationen nicht verloren, wenn der Computer abgeschaltet ist. Wenn der
Computer wieder eingeschaltet wird, wird er mit den in diesem Speicher abgelegten
Werten konfiguriert.
Führen Sie das System-Setup aus, wenn Sie durch eine Meldung dazu aufgefordert
werden. Das System-Setup sollte auch insbesondere dann ausgeführt werden, wenn der
Computer zum ersten Mal benutzt wird, um Uhrzeit und Datum einzustellen,
Sicherheits- oder Energieverwaltungsfunktionen zu nutzen oder die Einstellungen
anderer Funktionen zu ändern.
Es kann sein, daß im System-Setup Ihres Computers einige der hier
aufgeführten Felder fehlen oder daß zusätzliche Felder vorhanden sind.
Die Feldnamen und die Anordnung kann je nach BIOS (Basic Input/
Output System)-Version unterschiedlich sein.
Starten des System-Setups
Schalten Sie zum Starten des System-Setups Ihren Rechner ein und drücken und halten
Sie die Taste
bis der Bildschirm des System-Setups erscheint.
Oben im System-Setup-Bildschirm befindet sich eine Menüleiste mit den in Tabelle 5
aufgeführten Menüs.
Tabelle 5. System-Setup-Menüs
58 Benutzerhandbuch
Menu
Funktion
Main
Zum Ändern der grundlegenden Systemkonfiguration
Advanced
Zum Ändern der grundlegenden Systemkonfiguration
Security
Zum Konfigurieren von erweiterten Funktionen des Computers
Power
Zum Aktivieren von Sicherheitsfunktionen, darunter auch
Paßwörter, Backup- und Virusprüfungserinnerungen
Boot
Zum Angeben der Reihenfolge der Boot-Geräte und zum
Konfigurieren von Boot-Funktionen.
Exit
Gibt an, wie Sie das System-Setup verlassen können.
German Maverick - Manual.fm Page 59 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Markieren Sie zum Öffnen des gewünschten Menüs den Menünamen mit der linken
oder rechten Pfeiltaste.
In Tabelle 6 sind die Tasten für die Navigation durch das System-Setup aufgeführt.
Tabelle 6. System-Setup-Navigationstasten
Navigationstaste
Function
Es wird das Fenster General Help (allgemeine Hilfe)
angezeigt.
Zum Verlassen des aktuellen Menüs.
oder
Zur Auswahl eines anderen Menüs. Drücken Sie im Menü
Main die Taste ESC um zum Menü Exit zu gelangen.
oder
Zum Auf- und Abwärtsbewegen des Cursors zwischen
Feldern.
Zum Vorwärtsbewegen des Cursors durch die Zellen eines
markierten Felds. Wenn das Feld nur über eine Zelle verfügt,
bewirkt das Drücken der Taste Tab, daß der Cursor nach
unten zum nächsten Feld bewegt wird.
Zum Rückwärtsblättern durch die Optionen des markierten
Felds.
Zum Vorwärtsblättern durch die Optionen des markierten
Felds.
Zum Einstellen der Parameter des aktuellen Menüs auf deren
Standardwerte.
Zum Einstellen der Parameter des aktuellen Menüs auf deren
vorherige Werte.
Zum Ausführen von Befehlen oder zum Öffnen eines
Untermenüs.
Verwenden des System-Setups 59
German Maverick - Manual.fm Page 60 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Ändern der Bootpriorität
Im Bootmenü können das Bootgerät ausgewählt und die Bootoptionen festgelegt
werden.
Im Feld Boot Device Priority können:
Sie die Reihenfolge der Geräte festlegen, von denen der Computer versucht zu booten.
Das Feld verfügt über vier Optionen: Diskette Drive, Removable Devices, Hard
Drive,, und ATAPI CD/DVD-ROM Drive.
Zum Ändern der Prioritäten der Bootgeräte können Sie mit der folgenden
Bedienungsabfolge die Position der Geräte wählen:
1. Drücken Sie beim Hochfahren die Taste
2. Markieren Sie mit
um das System-Setup zu öffnen
das Menü Boot
3. Drücken Sie die Taste Enter im Feld Boot Device Priority.
4. Markieren Sie die Option mit den Tasten
oder
.
und
5. Drücken Sie die Tasten
bis sich die Option in der Optionsliste nach
oben oder unten bewegt und die Nummer 1, 2, 3, oder 4 neben der Option erscheint.
6. Drücken Sie die Taste
um zum Menü Boot zurückzukehren.
Die Standardeinstellung ist 1. Diskette Drive, 2. Removable Devices, 3. Hard Drive, 4.
ATAPI CD/DVD-ROM Drive.
7. Drücken Sie die Taste
um zum Menü Exit zu gelangen.
8. Markieren Sie Exit Save Changes und drücken Sie die Taste Enter.
9. Drücken Sie die Taste Enter nochmals, um den Computer neu zu starten.
Wenn Sie das System mit einer bootfähigen CD starten möchten, geben
Sie dem ATAPI CD-ROM Drive die höchste Priorität und stellen Sie
sicher, daß das Feld Type im Untermenü Secondary Master im Menü
Main auf Auto eingestellt ist.
60 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 61 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden der Systemsicherheitsfunktionen
In diesem Abschnitt werden die auf Ihrem Computer verfügbaren
Sicherheitsfunktionen beschrieben.
Systempaßwörter
Der Computer verfügt über zwei Paßwortsicherheitsstufen: Administratorstufe
(Supervisor) und Benutzerstufe (User). Beide Paßwörter verhindern einen nicht
autorisierten Zugriff auf den Computer. Das Administratorpaßwort ermöglicht den
vollen Zugriff auf alle Felder des System-Setups. Das Benutzerpaßwort ermöglicht nur
den vollen Zugriff auf die Sicherheitsfelder Set User Password und Password on
boot sowie den Lesezugriff auf alle anderen Felder des System-Setups.
Wenn mehrere Benutzer Zugriff auf den Computer haben (z. B. in einer
Netzwerkumgebung), kann ein Administratorpaßwort den nicht autorisierten Zugriff
auf bestimmte Sicherheitsoptionen verhindern.
Wählen Sie den für Ihre Tätigkeit geeigneten Paßwortsicherheitstyp. Wenn Sie ein
Benutzerpaßwort vergeben möchten, muß zuerst ein Administratorpaßwort festgelegt
werden.
Falls Sie Ihr Paßwort vergessen haben
Es ist sehr wichtig, daß Sie Ihr Paßwort nicht vergessen. Wenn Sie es dennoch
vergessen, haben Sie keinen Zugang zu Ihrem Rechner mehr. Notieren Sie sich Ihr
Paßwort, und bewahren Sie es an einem sicheren Ort auf. Wenn Sie Ihr Paßwort
vergessen haben und die Notiz nicht finden können, müssen Sie sich an denVerkäufer
Ihres Computers wenden und den Rechner möglicherweise dorthin bringen oder
schicken, damit Ihnen wieder der Zugang zu Ihrem Computer möglich ist.
Festlegen eines Paßworts
Gehen Sie zum Festlegen eines Paßworts wie folgt vor:
1. Drücken Sie beim Hochfahren die Taste
um das System-Setup zu öffnen.
2. Drücken Sie die Taste
um das Menü Security zu markieren.
3. Drücken Sie die Taste
Password auszuwählen.
um Set Supervisor Password oder Set User
Verwenden der Systemsicherheitsfunktionen 61
German Maverick - Manual.fm Page 62 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
4. Drücken Sie die Taste Enter Das Dialogfeld Set Password wird geöffnet.
5. Geben Sie ein Paßwort mit bis zu sieben Zeichen ein.
Vorsichtsmaßnahmen bei der Paßworteingabe:
Sie können Buchstaben und Zahlen eingeben. Die Funktionstasten, z. B. die
Umschalttaste dürfen jedoch nicht verwendet werden. Der Computer
unterscheidet beim Paßwort nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung. Beim
Eingeben des Paßworts bewegt sich zwar der Cursor, Ihr Paßwort wird jedoch
nicht auf dem Bildschirm sichtbar.
6. Drücken Sie nach der Eingabe Ihres Paßworts die Taste Enter Der Rechner fordert
Sie nun auf, Ihr Paßwort nochmals zur Bestätigung einzugeben.
7. Geben Sie Ihr Paßwort nochmals ein, und drücken Sie die Taste Enter. Es
erscheint eine Meldung, daß die Änderungen gespeichert wurden.
8. Drücken Sie erneut die Taste Enter um zum Menü Security zurückzukehren.
9. Drücken Sie die Taste
um zum Menü Exit zu gelangen.
10. Markieren Sie Exit Saving Changes, und drücken Sie die Taste Enter.
11. Drücken Sie erneut die Taste Enter um den Computer neu zu starten.
Löschen eines Paßworts
Gehen Sie zum Löschen des Paßworts wie folgt vor:
1. Drücken Sie beim Hochfahren die Taste
um das System-Setup zu öffnen.
2. Geben Sie Ihr Paßwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden, und drücken Sie
die Taste Enter.
3. Drücken Sie die Taste
um das Menü Security auszuwählen.
4. Drücken Sie die Taste
Password auszuwählen.
um Set Supervisor Password oder Set User
5. Drücken Sie die Taste Enter. Der Rechner fordert Sie nun auf, Ihr aktuelles
Paßwort einzugeben.
6. Drücken Sie die Taste Enter. Der Rechner fordert Sie auf, ein Paßwort einzugeben.
Geben Sie hier nichts ein.
7. Drücken Sie die Taste Enter. Der Rechner fordert Sie nun auf, Ihr Paßwort erneut
einzugeben. Geben Sie hier nichts ein.
62 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 63 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
8. Drücken Sie die Taste Enter. Es erscheint eine Meldung, daß die Änderungen
gespeichert wurden.
9. Drücken Sie die Taste Enter, um zum Menü Security zurückzukehren.
10. Drücken Sie die Taste
um zum Menü Exit zu gelangen.
11. Markieren Sie Exit Saving Changes, und drücken Sie die Taste Enter.
12. Drücken Sie die Taste Enter, um den Computer neu zu starten.
Wählen Sie im System-Setup im Feld Password on boot die Option
Enabled aus, um die Paßwortabfrage zu aktivieren.
Verwenden der Systemsicherheitsfunktionen 63
German Maverick - Manual.fm Page 64 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Verwenden der Energieverwaltungsoptionen
Der Computer bietet Energieverwaltungsoptionen, die zu einer Erhöhung der Akkulebensdauer beitragen können. Die Energieverwaltungsoptionen sorgen dafür, daß nicht
verwendete Systemkomponenten verlangsamt oder abgeschaltet werden.
Durch die Energieverwaltung kann die Leistung des Systems verringert werden. Der
Computer läuft am schnellsten, wenn das Netzkabel angeschlossen und die Energieverwaltung deaktiviert ist.
In den folgenden Abschnitten werden grundlegende und erweiterte.
Energieverwaltungsverfahren erläutert
Grundlegende Energieverwaltungsschemas In diesem Abschnitt werden die
grundlegenden Energieverwaltungsschemas erläutert, die angewendet werden, wenn
der Computer vom Akku bzw. über Netzanschluß mit Energie versorgt wird.
Standby im Vergleich zu Hibernation
Im Gegensatz zum Hibernation-Modus werden im Standby-Modus nicht
gespeicherte Informationen nicht auf der Festplatte gesichert. Diese werden
lediglich im Arbeitsspeicher gehalten. Bei einem Stromausfall gehen diese
Informationen verloren. Daher sollten Sie Ihre Dateien sichern, bevor der
Computer in den Standy-Modus schaltet.
Austauschen von Geräten:
Tauschen Sie keine Geräte aus, wenn sich der Computer im Standby- oder
Hibernation-Modus befindet.
Gehen Sie zum Öffnen des Energieverwaltungsfensters wie folgt vor:
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol
Properties anzuzeigen.
um das Fenster Power Options
3. Klicken Sie auf das Register Energieschemas, um die grundlegenden
Energieverwaltungsoptionen anzuzeigen.
4. Wählen Sie aus, nach welcher Zeit die folgenden Aktionen in den Modi Battery
und AC power ausgeführt werden sollen.
64 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 65 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Register
Energieschemas
Abbildung 42. Eigenschaften von Energieverwaltung - Energieschemas
• Abschalten des Monitors.
• Abschalten aller Festplatten.
• System-Standby-Modus.
• System-Hibernation-Modus.
Durch das Abschalten von Monitor und Festplatten wird erheblich weniger Energie
verbraucht, daher sollte für den ausschließlichen Akkubetrieb die kürzestmögliche
Zeit ausgewählt werden.
, Hibernation-Modus (Energieverwaltung oder manuell)
Im Hibernation-Modus wird der Computer abgeschaltet und nach dem erneuten
Hochfahren wird alles wieder so hergestellt, wie es verlassen wurde, einschließlich
eventuell nicht gesicherter oder geschlossener Programme und Dokumente. Der
gesamte Arbeitsspeicherinhalt wird auf Festplatte gesichert, und Monitor und
Festplatte werden abgeschaltet.
Häufige Unterbrechungen:
Wenn Sie häufig in Ihrer Arbeit unterbrochen werden, kann es ratsam sein,
über die Energieverwaltungsoptionen den automatischen Hibernation-Modus
nach einigen Minuten zu aktivieren.
Verwenden der Energieverwaltungsoptionen 65
German Maverick - Manual.fm Page 66 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
, Standby-Modus (Energieverwaltung oder manuell)
Der Standby-Modus wird hauptsächlich zur Verringerung der Akkubelastung in
Notebook-Computern verwendet. Ein weiterer Vorteil ist, daß Sie Ihre Arbeit sofort
fortsetzen können, ohne warten zu müssen, bis der Computer neu gestartet worden
ist. Im Standby-Modus werden der Monitor und die Festplatten abgeschaltet und das
gesamte System in einen Zustand versetzt, in dem nur wenig Energie verbraucht
wird. Wenn Sie zu Ihrem Computer zurückkehren, wird der Desktop genau so
hergestellt, wie Sie ihn verlassen haben. Es wird empfohlen, bei einer Akkuladung
von weniger als 20 % den Standby-Modus nicht zu aktivieren.
5. Klicken Sie auf OK, um die Energieverwaltungsoptionen zu aktivieren und das
Fenster zu schließen.
Mit der manuellen Tastenkombination <Fn + F9> kann nicht in den
Standby- bzw. Hibernation-Modus geschaltet werden, wenn gerade ein
Multimediaprogramm ausgeführt oder die USB-Kamera verwendet wird.
Erweiterte Energieverwaltungsschemas
In diesem Abschnitt werden die erweiterten Energieverwaltungsschemas erläutert. Sie
können zwei Tasten verwenden, um manuell Energie zu sparen.
Gehen Sie zum Öffnen des Energieverwaltungsfensters wie folgt vor:
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol
anzuzeigen.
66 Benutzerhandbuch
um das Fenster Power Options Properties
German Maverick - Manual.fm Page 67 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
3. Klicken Sie auf das Register Advanced, um die erweiterten
Energieverwaltungsoptionen anzuzeigen.
Register Advanced
Fenster zur Programmierung
der Schalter
Abbildung 43. Eigenschaften von Energieverwaltung - Advanced
4. Wählen Sie den Modus aus (Standby/Hibernate/Power Off), den Sie dem
Netzschalter und/oder der Sleep-Taste
zuordnen möchten.
Die “Sleep”-Taste entspricht der Tastenkombination
+
.
5. Klicken Sie auf OK, um die Energieverwaltungsoptionen zu aktivieren und das
Fenster zu schließen.
Nach der Betätigung eines der Schalter für die “Energieverwaltung” können Sie
durch schnelles Drücken und Loslassen des Netzschalters wieder in den normalen
Betrieb zurückschalten.
Verwenden der Energieverwaltungsoptionen 67
German Maverick - Manual.fm Page 68 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
Installieren einer neuen Festplatte
In diesem Abschnitt wird der Einbau einer neuen Festplatte und andere grundlegende
Tätigkeiten in Verbindung mit Festplatten erläutert.
Einbauen/Wiedereinbauen einer Festplatte
Zum Einbau einer neuen Festplatte müssen Sie sich an Ihren lokalen ServiceMitarbeiter wenden. Er wird dann die Festplatte austauschen. Bevor Sie sich an
die Werkstatt wenden, sind die folgenden Schritte auszuführen.
Die nachfolgenden Hinweise müssen vor dem Einbau Ihrer Festplatte beachtet
werden:
• Sichern Sie die Daten Ihrer alten Festplatte.
• Zum Booten des Systems von CD-ROM ist im Bootmenü des System-Setups
Bootable CD Check auf Enabled und die Reihenfolge unter Boot Device Priority
beginnend mit [DVD/CD-ROM] einzustellen.
Verwenden Sie die Recovery CD-ROM zum Installieren der Gerätetreiber, wenn alle
Vorbereitungen zum Einbau der neuen Festplatte getroffen sind.
Verwenden des Dienstprogramms FDISK
Bedienung des Dienstprogramms FDISK:
1. Stellen Sie das System auf Booten von CD-ROM ein, und drücken Sie die Tastev
um mit “Safe mode command prompt only” zu bootens.
2. Geben Sie zum Starten von Fdisk.exe A:\>fdisk ein.
3. Drücken Sie die Taste Enter.
4. Wenn Sie gefragt werden Do you wish to enable large disk support (Y/N)...?.
5. wählen Sie Y und drücken Sie die Taste Enter.
6. Wählen sie unter [FDISK Options] das Feld 1. Create DOS partition or Logical
DOS Drive aus.
7. Wählen sie unter [Create DOS Partition or Logical DOS Drive] das Feld Create
Primary DOS partition aus.
68 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 69 Thursday, December 7, 2000 9:57 AM
8. Drücken Sie die Taste Enter, um mit der Erstellung der Primary DOS Partition zu
beginnen.
9. Drücken Sie die Taste
um Fdisk zu beenden.
10. Geben Sie im Menü von FDISK die Zahl 4 ein, um die Größe der
Festplattenpartition zu überprüfen.
11. Drücken Sie zum Neustarten des Systems den Netzschalter.
Formatieren der Festplatte
Führen Sie zum Formatieren der Festplatte die folgenden Schritte aus:
1. Booten Sie das System mit CD-ROM.
2. Geben Sie zum Starten von Format.exe ‘A:/format c: /s’ ein, und drücken Sie die
Taste Enter.
3. Es wird eine Warnung angezeigt, daß alle Daten gelöscht werden (all data will be
removed). Geben Sie bei Proceed with Format (Y/N)? Y ein, und drücken Sie die
Taste Enter.
4. Geben Sie die Laufwerkbezeichnung ein (falls gewünscht), und drücken Sie die
Taste Enter.
(Neu)installieren von Windows und Gerätetreibern
Verwenden Sie zum (Neu)Installieren des Betriebssystems die System Recovery CD
und zum (Neu)Installieren der Gerätetreiber die System Software CD.
Die System Recovery CD wird zum (Neu)Installieren des
Betriebssystems und der System-Software auf eine neue Festplatte
sowie zur Wiederherstellung nach einem Systemabsturz verwendet.
Installieren einer neuen Festplatte 69
German Maverick - Manual.fm Page 70 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Grafikfunktionen und -konfiguration
Ihr Computer ist mit TFT-LCD oder Aktivmatrixanzeige ausgestattet. Die Bildqualität
hängt von den Eigenschaften des Bildschirms und den installierten
Grafikkartentreibern ab.
In den folgenden Abschnitten werden die Bildschirmeigenschaften des Computers
beschrieben.
Einstellung der LCD-Anzeige
Wenn Sie zum ersten Mal mit Ihrem Computer arbeiten, ist zu empfehlen, den LCD
(Liquid-Crystal Display)-Bildschirm einzustellen. TFT (Thin-Film Transistor)-LCDs
erfordern keine Kontrasteinstellung, da der Kontrast ständig auf den Maximalwert
eingestellt.
So wird der LCD-Bildschirm eingestellt:
• Drücken Sie zum Verringern der Bildschirmhelligkeit die Tasten
+
• Drücken Sie zum Erhöhen der Bildschirmhelligkeit die Tasten
+
70 Benutzerhandbuch
.
.
German Maverick - Manual.fm Page 71 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Bildschirmauflösung und Farbtiefe
z-
Ausstellung hat unterstützt
X -
Stellen Sie nicht unterstützt dar
5 - Ausstellung Hat außer DVD Unterstütztd
Gebrauch entweder LCD oder DATENSICHTGERÄT beim Benutzen des
DVD Spieler aber nicht beide.
LCD Nur
640 X 480
D AT E N S IC H T G E R Ä T
F arb e
E rfr ische
800 X 600
1024 X 768
n Sie Ra Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend
te
z
z
z
256 Farbe
16 bit
32 bit
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
DATENSICHTGERÄT Nur
640 X 480
D AT E N S IC H T G E R Ä T
F arb e
Er frische
800 X 600
1024 X 768
1280 X 1064
1400 X 1050
1600 X 1200
n S ie Ra Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend
te
z
z
z
256 Farbe
16 bit
32 bit
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
5
z
z
5
z
z
z
z
z
z
z
z
x
x
x
x
Doppelter Monitor (LCD & DATENSICHTGERÄT)
640 X 480
D AT E N S IC H T G E R Ä T
F arb e
Er frische
256 Farbe
16 bit
32 bit
800 X 600
1024 X 768
n Sie Ra Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend Ideal Grundlegend
te
z
z
z
z
z
z
z
z
5
z
z
z
z
5
5
z
z
z
Grafikfunktionen und -konfiguration 71
German Maverick - Manual.fm Page 72 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Doppelter Blick (Gebrauch DER LCD und das DATENSICHTGERÄT Als
Eine Ausstellung)
256 Farbe
640 X 480
D AT E N S IC H T G E R Ä T
LC D
Er frischen
Si e R ate
640 X 480
800 X 600
1024 X 768
Ideal
z
z
z
Grundlegend
z
z
z
800 X 600
Ideal
z
z
z
Grundlegend
z
z
z
1024 X 768
Ideal
z
z
z
Grundlegend
z
z
z
1280 X 1064
Ideal
z
z
z
Grundlegend
z
z
z
1400 X 1050
Ideal
Grundlegend
x
x
x
x
x
x
16 bit Farbe
640 X 480
D AT E N S IC H T G E R Ä T
LC D
Er frischen
Sie R ate
640 X 480
800 X 600
1024 X 768
Ideal
z
z
z
Grundlegend
z
z
z
800 X 600
Ideal
z
z
z
Grundlegend
z
z
z
1024 X 768
Ideal
z
z
z
Grundlegend
z
z
z
1280 X 1064
Ideal
z
z
z
Grundlegend
z
z
z
1400 X 1050
Ideal
Grundlegend
x
x
x
x
x
x
32 bit Farbe
640 X 480
D AT E N S IC H T G E R Ä T
LC D
Er frischen
640 X 480
800 X 600
1024 X 768
Sie R ate
Ideal
z
z
5
Grundlegend
z
z
5
800 X 600
Ideal
z
z
5
Grundlegend
z
z
5
1024 X 768
Ideal
5
5
5
Grundlegend
z
z
5
1280 X 1064
1400 X 1050
Ideal
Grundlegend
Ideal
Grundlegend
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
Konfigurieren der Anzeigefunktionen
In den folgenden Abschnitten wird beschrieben, wie die Bildschirmeinstellungen Ihres
Computers konfiguriert werden.
Auswählen eines Monitortyps
Wenn an Ihren Computer ein externer Monitor angeschlossen ist, wählt Windows Me
automatisch entsprechende Bildschirmeinstellungen aus. Falls Sie es wünschen,
können Sie die Bildschirmeinstellungen durch Auswählen eines Monitortyps
anpassen:
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol
wird geöffnet.
72 Benutzerhandbuch
Das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige
German Maverick - Manual.fm Page 73 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
3. Klicken Sie auf das Register Einstellungen. Das Dialogfeld Einstellungen wird
geöffnet.
4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weitere Optionen. Das Dialogfeld Weitere
Optionen wird geöffnet.
5. Klicken Sie auf das Register Bildschirm.
6. Klicken Sie auf Ändern. Das Dialogfeld Assistent für Gerätetreiber-Updates
wird geöffnet.
7. Klicken Sie auf Weiter.
8. Aktivieren Sie das Optionsfeld Eine Liste der Treiber in einem bestimmten
Verzeichnis zum Auswählen anzeigen.
9. Klicken Sie auf Weiter.
10. Aktivieren Sie das Optionsfeld Alle Modelle anzeigen.
11. Wählen sie den Hersteller und die Modelleinstellungen aus, die Ihrem externen
Monitor entsprechen.
Der Computer ist mit einem intelligenten Grafikchipsatz ausgestattet,
der Auflösung und Frequenz automatisch an Ihren LCD-Monitor anpaßt,
wenn kein externer Monitor angeschlossen ist.
12. Klicken Sie auf Weiter.
13. Das Dialogfeld Assistent für Gerätetreiber-Updates wird geöffnet und zeigt die
Position des von Ihnen gewählten Treibers an.
14. Klicken Sie auf Weiter.
15. Folgen Sie allen auf dem Bildschirm erscheinenden Meldungen.
Ändern von Farbtiefe und Auflösung
So ändern Sie Farbtiefe und Auflösung Ihres LCD- oder externen Monitors:
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol
wird geöffnet.
Das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige
Grafikfunktionen und -konfiguration 73
German Maverick - Manual.fm Page 74 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
3. Klicken Sie auf das Register Einstellungen. Das Dialogfeld Einstellungen wird
geöffnet.
Eigenschaften von Anzeige Einstellungen
Schieberegler für Auflösung
Farbpalette
Abbildung 44. Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige
4. Klicken Sie zum Ändern der Farbtiefe auf den Pfeil neben Farben, und wählen Sie
die gewünschte Farbtiefe aus.
5. Um die Auflösung zu ändern klicken Sie auf den Schieberegler unter
Bildschirmbereich, und ziehen Sie ihn, bis die gewünschte Auflösung eingestellt
ist.
6. Klicken Sie auf OK.
7. Folgen Sie den auf dem Bildschirm erscheinenden Meldungen.
74 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 75 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Verwenden des TV-Ausgangs
Diese Funktion ist nur unter Windows Me verfügbar. Über den TV-Ausgang kann ein
kompatibles Fernsehgerät oder ein anderes kompatibles Anzeigegerät angeschlossen
werden. Über den TV-Ausgang wird kein Audio-Signal übertragen. Informationen zur
Prüfung, ob und wie Ihr Fernsehgerät das TV-Ausgangssignal anzeigen kann, finden
Sie in der Dokumentation zu Ihrem Fernsehgerät.
Die gleichzeitige Anzeige auf dem LCD-Monitor und dem Fernsehgerät
ist nicht möglich. Daher wird empfohlen, entweder das Fernsehgerät
oder den LCD-Monitor zu verwenden. Bei aktiviertem Fernsehgerät kann
der TV-Ausgang durch Drücken von
eaktiviert werden.
+
So wird der TV-Ausgang aktiviert:
1. Schließen Sie das Fernsehgerät mit einem geeigneten Kabel an den TV-Ausgang
an.
2. Öffnen Sie das System-Setup, und stellen Sie TV Out Mode im Menü Advanced
auf den für Ihr Fernsehgerät geeigneten Standard ein. (Die Standardvorgabe ist
NTSC. Änderungen können im BIOS-Setup vorgenommen werden).
3. Starten Sie Ihren Computer neu.
4. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
5. Doppelklicken Sie auf das Symbol
wird geöffnet.
Das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige
6. Klicken Sie auf das Register Einstellungen. Das Dialogfeld Einstellungen wird
geöffnet.
7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weitere Optionen. Das Dialogfeld Weitere
Optionen wird geöffnet.
8. Klicken Sie auf das Register S3DuoVue. Das System versucht nun, ein an den TVAusgang angeschlossenes Fernsehgerät zu erkennen.
9. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen unter dem Symbol für das Fernsehgerät, wenn
es erkannt wurde.
IWenn das Fernsehsymbol grau dargestellt ist, wurde es nicht vom
System erkannt. Überprüfen Sie dann, ob der Standard für das
Fernsehgerät im System-Setup richtig eingestellt wurde und ob das
Grafikfunktionen und -konfiguration 75
German Maverick - Manual.fm Page 76 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Fernsehgerät eingeschalten und richtig angeschlossen ist. Der TVAusgang kann nicht im DOS-Modus verwendet werden.
10. Klicken Sie auf OK.
11. Folgen Sie den auf dem Bildschirm erscheinenden Meldungen.
76 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 77 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Verwenden des Zweifachdarstellungsmodus
Der Einfachdarstellungsmodus ist der grundlegende Darstellungsmodus, bei dem auf
allen an das System angeschlossenen Anzeigegeräten dasselbe Bild dargestellt wird.
Der Zweifachdarstellungsmodus ist der von Windows Me unterstützte “erweiterte
Bildschirmmodus”, bei dem auf den an das System angeschlossenen Anzeigegeräten
separate Darstellungen möglich sind.
Die Standardeinstellung ist der Einfachdarstellungsmodus (Single
View).
Einstellen des Zweifachdarstellungsmodus
So können Sie auf Ihrem System den Zweifachdarstellungsmodus einstellen:
1. Schließen Sie das externe Anzeigegerät, z. B. einen Monitor oder ein Fernsehgerät,
an Ihr System an, und starten Sie den Computer.
2. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
3. Doppelklicken Sie auf das Symbol
wird geöffnet.
Das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige
4. Klicken Sie auf das Register Einstellungen. Das Dialogfeld Einstellungen wird
geöffnet.
5. Klicken Sie auf den zweiten Monitor.
6. Wählen Sie Ja, wenn Sie gefragt werden: Möchten Sie diesen Bildschirm
aktivieren?.
7. Klicken Sie auf OK.
So können Sie feststellen, ob das System korrekt auf den
Zweifachdarstellungmodus eingestellt ist:
1. Öffnen Sie das Dialogfeld Eigenschaften für Anzeige, und klicken Sie auf das
Register Einstellungen.
2. Zeigen Sie mit dem Cursor auf den ersten Monitor, und klicken und halten Sie die
linke Maustaste für länger als eine Sekunde. Auf dem ersten physikalischen
Monitor wird daraufhin die Zahl 1 dargestellt. Zeigen Sie mit dem Cursor auf den
Verwenden des Zweifachdarstellungsmodus 77
German Maverick - Manual.fm Page 78 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
zweiten Monitor, und klicken und halten Sie die linke Maustaste für länger als eine
Sekunde. Auf dem zweiten physikalischen Monitor wird daraufhin die Zahl 2
dargestellt.
3. Der Monitor, auf dem die Zahl 1 dargestellt wird, ist der primäre Monitor, der
Monitor, auf dem die Zahl 2 dargestellt wird, ist der sekundäre Monitor.
Im Windows Explorer werden Programme auf dem primären Monitor dargestellt.
Wenn diese auf den sekundären Monitor gezogen werden können, ist der
Zweifachdarstellungsmodus korrekt eingestellt.
Abbildung 45. Zweifachansicht - Anzeigemenü
Für den sekundären Monitor sind zunächst 256 Farben (Farbtiefe) und 640x480 Pixel
(Auflösung) eingestellt. Farbtiefe und Auflösung des primären/sekundären Monitors
können separat geändert werden.
So setzen Sie das System auf Einzeldarstellungsmodus zurück:
1. Öffnen Sie das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige.
2. Klicken Sie auf das Register Einstellungen.
3. Klicken Sie auf den zweiten Monitor.
4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Windows-Desktop auf diesen Monitor
erweitern.
5. Klicken Sie auf OK.
Abbildung 46. Computer in Zweifachdarstellungsmodus
78 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 79 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Verwenden von Optionen
Sie können bei Ihrem autorisierten Wiederverkäufer die folgenden Optionen für Ihren
Notebook-Computer bestellen:
• zusätzlicher Wechselstromadapter
• Akku [Standard- oder Langzeitversion]
• Festplatte Es können optionale Festplatten für den Einbau in den Festplattenschacht
oder in den 3,5 Zoll-Mehrfacheinbauplatz der Dockingstation bestellt werden.
• SDRAM-Speichermodule mit 64, 128 und 256 MB zum Ausbau des
Computerarbeitsspeichers auf maximal 320MB.
• CD-ROM-Laufwerkmodul [5.25-Zoll-Mehrfacheinbauplatz]
• DVD-ROM-Laufwerkmodul. [5.25-Zoll-Mehrfacheinbauplatz]
• CD-RW-Laufwerkmodul [5.25-Zoll-Mehrfacheinbauplatz]
• 250 MB Zip-Laufwerk [3,5-Zoll-Mehrfacheinbauplatz]
Die angebotenen Optionen können sich von Zeit zu Zeit ändern. Fragen Sie Ihren
Wiederverkäufer nach aktuellen Informationen zu neuen Optionen.
Speichermodul
Der Systemarbeitsspeicher kann durch den Einbau von Speichermodulen mit 64, 128
oder 256 MB erweitert werden.
Vor dem Einbau von Arbeitsspeicher zu beachten
Beachten Sie beim Einbau von Speichermodulen die folgenden
Vorsichtsmaßnahmen, um Personen- und Sachschäden zu vermeiden.
Die folgenden Vorsichtsmaßnahmen sind beim Einbau von Speichermodulen zu
beachten:
• Schalten Sie den Computer aus, ziehen Sie das Netzkabel ab und entfernen Sie den
Akku, bevor Sie die Speicherfachabdeckung entfernen. Außerdem sind alle
Peripheriegeräte abzuziehen.
• Leiten Sie eventuelle Ladungen ab, indem Sie eine geerdete Fläche berühren, oder
verwenden Sie ein Erdungsarmband, bevor Sie ein Speichermodul anfassen.
Verwenden von Optionen 79
German Maverick - Manual.fm Page 80 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
• Stecken Sie keine Objekte aus leitendem Material wie Schraubendreher oder
Bleistifte in das Speicherfach.
• Gehen Sie vorsichtig mit der Metallplatte der Speicherfachabdeckung um.
Verwenden Sie nur vom Hersteller zugelassene Speichermodule für
Ihren Computer, um mögliche Systemprobleme zu vermeiden.
Einbauen eines Speichermoduls
Gehen Sie sehr vorsichtig mit Speichermodulen um. Fassen Sie die
Speichermodule nur am Rand an.
So bauen Sie ein Speichermodul ein:
1. Drehen Sie den Computer um, so daß die Unterseite nach oben zeigt.
2. Entfernen Sie mit einem Schraubendreher die Schraube zur Arretierung der
Abdeckung der Speichermodule.(Abbildung 47).
Abbildung 47. Entfernen der Abdeckung der Speichermodule
3. Fassen Sie die Abdeckung am Rand an, und ziehen Sie sie aus dem Gehäuse heraus.
Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Speichermodulen:
Ziehen Sie beim Entfernen der Module nur am Plastteil der Nasen des
Steckverbindersteckplatzes.
Am Metallteil der Nasen darf nicht gezogen werden, da die Nasen sonst
beschädigt werden können.
80 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 81 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
4. Entfernen Sie bei Bedarf das eingebaute Modul.
a. Ziehen Sie die Nasen am Steckverbindersteckplatz etwas nach außen, bis der
Rand des Speichermoduls nach oben springt.
b. Fassen Sie das Speichermodul am Rand an, und schieben Sie es nach vorn aus
dem Fach.
5. Richten Sie die Steckverbinder am Speichermodul mit denen des Steckplatzes aus.
6. Schieben Sie das Speichermodul leicht schräg in den Steckplatz, bis die
Steckverbinder voll ineinandergreifen. (Abbildung 48).
Abbildung 48. Einbauen eines Speichermoduls
7. Drücken sie den Rand des Speichermoduls nach unten, bis das Modul einrastet.
8. Richten Sie die Abdeckung der Speichermodule auf das Fach aus, und drücken Sie
die Abdeckung nach unten, bis sie einrastet.
9. Schrauben Sie die Schraube wieder ein, die Sie in Schritt 2 entfernt hatten.
10. Schalten Sie den Computer an, und führen Sie einen vollständigen POST durch, um
die Fehlerfreiheit des Speichers zu überprüfen.
Verwenden von Optionen 81
German Maverick - Manual.fm Page 82 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Problembehebung
Führen Sie folgende Schritte aus, wenn Sie Probleme mit Ihrem Computer haben
sollten:
1. Suchen Sie in den folgenden Abschnitten nach Hinweisen zur Behebung des
Problems.
2. Wenden Sie sich an Ihren Händler, falls Sie das Problem in Schritt 1 nicht beheben
können.
3. Beachten Sie die Warnungen und Hinweise in den entsprechenden Abschnitten
dieses Handbuchs.
4. Lesen Sie in den Handbüchern von Windows und anderen “Programmen” nach,
falls erforderlich.
Probleme während des Betriebs
In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Probleme beim Betrieb Ihres Computers
lösen können. Wenden Sie sich an Ihren Händler, falls es Ihnen nicht gelingt, das
Problem zu beseitigen.
Der Computer reagiert nicht nach dem Einschalten.
Ist der Akku leer? Schließen Sie das Netzkabel an, und laden Sie den
Akku.Versuchen Sie noch einmal, den Computer einzuschalten.
Bei Betätigung einiger der Buchstabentasten werden Zahlen statt der
Buchstaben dargestellt.
Leuchtet die Num Lock-LED? Wenn ja, ist das Zahleneingabefeld der Tastatur
aktiv. Drücken Sie die Taste
um das Problem zu beheben.
Der Akku scheint sich zu schnell zu entladen.
Wenn der Computer vom Akku mit Energie versorgt wird statt über den
Netzanschluß, sollten Sie das Feld Idle Mode im System-Setup auf On einstellen.
Durch diese Einstellung arbeiten der Mikroprozessor und die Festplatte
langsamer, wenn der Computer nicht benutzt wird.
82 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 83 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Manche Software-Programme “hängen” bei der Ausführung, wenn keine
Interaktion über dieTastatur oder Peripheriegeräte stattfindet.
Möglicherweise ist Ihr Computer im Suspend- oder Ruhemodus. Tippen Sie auf
den Touchpad, um den Suspend-Modus zu beenden, oder betätigen Sie den
Netzschalter, um den Ruhemodus zu beenden.
Eine PC-Karte funktioniert nicht richtig.
Prüfen Sie, ob die PC-Karte mit der linken Seite nach oben in den Steckplatz
eingeschoben ist. Prüfen Sie, ob die Karte voll in den Steckplatz eingeschoben ist
Falls Sie ein PC-Karten-Modem verwenden, überprüfen Sie die
Kabelverbindungen des Modems.
Die Einstellungen des System-Setups bleiben nach dem Ausschalten des
Computers nicht erhalten.
Möglicherweise muß die CMOS-Batterie im Computer ausgetauscht werden. Die
CMOS-Batterie liefert die nach dem Abschalten des Computers zum Erhalt der
Informationen im System-BIOS nötige Energie. Normalerweise beträgt die
Lebensdauer der CMOS-Batterie mehrere Jahre. Versuchen Sie nicht, das
Gehäuse zu öffnen und die Batterie selbst auszutauschen. Andernfalls wird Ihre
Garantie ungültig. Lassen Sie die CMOS-Batterie durch eine vom Hersteller
autorisierte Werkstatt austauschen.
Kein Ton.
Prüfen Sie, ob das Kontrollkästchen “Ton aus” aktiviert oder die Lautstärke in
dem Dialogfeld heruntergeregelt ist, das nach dem Klicken auf das
Lautsprechersymbol in der Taskleiste geöffnet wird.
Die ZV-Karte funktioniert nicht.
Prüfen Sie, ob der Treiber für die ZV-Karte vom Typ VPE ist. Wenden Sie sich an
den Hersteller der ZV-Karte und bitten Sie um genauere Informationen.
Grafikprobleme
Wenn Sie den Computer einschalten, wird auf dem LCD-Monitor nichts
angezeigt.
Stellen Sie die Helligkeit richtig ein, wenn Sie mit einem TFT-LCD-Bildschirm
arbeiten. Ist ein externer Monitor angeschlossen? Wenn ja, drücken Sie die Tasten
um auf den LCD-Monitor umzuschalten.
+
Problembehebung 83
German Maverick - Manual.fm Page 84 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Es wird eine Fehlermeldung ausgegeben, wenn die Energieverwaltung
aktiviert wird und gleichzeitig der Zweifachdarstellungsmodus aktiv ist.
Diese Fehlermeldung kann auftreten, wenn der sekundäre Monitor auf 256 Farben
eingestellt ist. Ändern Sie die Farbtiefe des sekundären Monitors auf ’High Color
(16 Bit)’.
Wenn Sie den Monitor einschalten, wird auf dem externen Monitor nichts
angezeigt.
Ist der Monitor richtig an den Computer angeschlossen? Ist das Netzkabel des
Monitors an das Netz angeschlossen? Überprüfen Sie die Helligkeit- und
Kontrasteinstellung des Monitors. Erscheint das Programm auf dem LCDBildschirm statt auf dem externen Monitor? Wenn ja, drücken Sie die Tasten
um auf den Monitor umzuschalten. Versuchen Sie, den Monitor aus+
und wieder einzuschalten.
Nur der LCD-Bildschirm funktioniert, wenn das System aus dem
Energieverwaltungmodus zurückschaltet und der
Zweifachdarstellungmodus aktiv ist.
Das System wird auf das ursprüngliche BIOS-Setup zurückgesetzt, wenn es aus
dem Energieverwaltungsmodus zurückschaltet. Wenn der Display-Modus im
Menü Advanced im BIOS-Setup auf LCD eingestellt ist, wird nur der LCDMonitor aktiviert, wenn das System wieder aktiviert wird. Stellen Sie den
Display-Modus im BIOS auf Both ein, damit bei der Aktivierung des Systems
sowohl der LCD- als auch der externe Monitor eingeschaltet wird.
Auf dem externen Monitor werden unregelmäßig blinkende Erscheinungen
oder Wellen dargestellt.
Überprüfen Sie die Kabel zwischen Monitor und Computer. Sind die Kabel
richtig angeschlossen?
Während eines 3D-Spiels kann nicht zwischen externem und LCD-Monitor
umgeschalten werden.
Wenn der Zweifachdarstellungsmodus aktiv ist, kann die Tastenkombination
<Fn> + < F5/CRT/LCD> nicht verwendet werden. Diese Funktion kann auch
nicht in 3D-Spielen verwendet werden, die Direct-X verwenden.
Auf dem LCD- oder externen Monitor erscheinen Störungen, wenn eine
MPEG-Datei mit dem Media Player bzw. der DVD-Software abgespielt oder
die USB-Kamera verwendet wird.
Stellen Sie die Auflösung auf 1024 x 768 und die Farbtiefe auf 16 Bit ein, um eine
klare Darstellung zu erreichen, oder vermeiden Sie die gleichzeitige Ausführung
zweier Programme.
84 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 85 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Es wird ein desk, cpl-Fehler gemeldet, und das Symbol für die
Zweifachdarstellung verschwindet, wenn die Einstellungen für die Auflösung
und die Farbtiefe geändert werden.
Die von Ihnen gewählte Auflösung und Farbtiefe wird vom Grafikchip nicht
unterstützt. Ändern Sie die Auflösung auf 1024 x 768 und die Farbtiefe auf 16
Bit.
Die Anzeige des externen Monitors ist unruhig.
Dieses Problem kann auftreten, wenn die Bildwiederholrate nicht optimal auf den
angeschlossenen CRT-Monitor angepaßt ist.
Führen Sie zur Behebung dieses Problems die folgenden Schritte aus:
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Anzeige, um das Dialogfeld
Eigenschaften von Anzeige zu öffnen.
3. Klicken Sie auf Einstellungen.
4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weitere Optionen.
5. Klicken Sie auf das Register Grafikkarte.
6. Stellen Sie die Bildwiederholfrequenz auf optimal oder einen anderen Wert ein,
bis die Darstellung auf dem CRT-Monitor klar ist.
Modemprobleme
Das Modem stellt keine Verbindung her oder bricht die Verbindung während
der Kommunikation ab.
Wenn Ihr Modem Probleme beim Verbinden zu Online-Diensten und beim
Aufrechterhalten der Kommunikation hat, sollten Sie zuerst die Qualität der
Telefonverbindung prüfen. Störungen durch bestimmte Geräte oder ungünstige
Leitungsbedingungen können die Qualität Ihrer Verbindung verschlechtern.
Unter diesen Bedingungen sollten Sie die Modemübertragungsgeschwindigkeit
schrittweise verringern bis eine zuverlässige Verbindung hergestellt ist.
Prüfen Sie Ihren Online-Serviceprovider. Möglicherweise sind Dienste
unterbrochen.
Bei Verwendung einer TK-Anlage kann ich mich nicht mit meinem Modem
einwählen.
Bei Verwendung einer TK-Anlage muß möglicherweise eine Nummer
vorgewählt werden, z. B. ‚9‘, um eine externe Leitung belegen zu können. Geben
Problembehebung 85
German Maverick - Manual.fm Page 86 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Sie den folgenden Befehl ein, bevor Sie eine Verbindung versuchen und die
Modeminitialisierung überprüfen.
ATX3&W
Fügen Sie außerdem eine “9” als Präfix für eine externe Verbindung (in unserem
Beispiel) vor der Telefonnummer im Wählbefehl ein: “ATDT9, 123-4567”.
Auf dem Bildschirm werden während der Kommunikation zufällige oder
sinnlose Zeichen dargestellt.
Nachdem das Modem die Verbindung mit dem Online-Service hergestellt hat,
kann es sein, daß auf dem Bildschirm sinnlose Zeichen oder Bilder bei
Bildschirmübergängen dargestellt werden. Dieses Problem wird durch eine
Fehlanpassung der Terminalmodi zwischen Kommunikationsdienst und
Kommunikationsprogramm verursacht. Die Terminalmodi müssen aneinander
angepaßt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch
Ihres Kommunikationsprogramms.
Es erscheint eine Fehlermeldung, daß auf der Festplatte nicht genügend Platz
vorhanden ist.
Löschen Sie unnötige Nachrichten und Daten, die Sie über Modem oder Fax
empfangen haben, alle ein bis drei Monate.
Beim Surfen im Internet (Aufrufen von Homepages) werden viele Bilder und
Daten auf Ihre Festplatte geladen. Dadurch kann ein großer Teil Ihrer Festplatte
belegt werden. Löschen Sie unnötige Nachrichten und Daten, die Sie über Modem
oder Fax empfangen haben, alle ein bis drei Monate. Genauere Informationen
zum Löschen dieser Daten finden Sie in der Hilfe Ihres Web-Browsers oder im
Handbuch.
Je nach Art Ihrer Telefonverbindung bzw. Ihres Faxgerät-/
Faxprogrammtyps kann es sein, daß die Faxübertragung bzw. der
Faxempfang fehlerhaft ist. Verwenden Sie in diesem Fall bitte ein
anderes Faxprogramm (z. B. Microsoft Fax).
86 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 87 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Treiberprobleme / Treiber(neu)installation
In diesem Abschnitt werden Treiberprobleme erläutert, die durch Systemabstürze,
versehentliches Löschen von Dateien usw. entstehen. Im allgemeinen ist der Treiber
einfach neu zu installieren. Weitere Einzelheiten finden Sie in den folgenden
Abschnitten.
Modemtreiber(neu)installation unter Windows Me
Modemtreiber(neu)installation
Prüfen Sie vor der (Neu-) Installation der Modemtreiber, ob die PCI-Karte im Register
Geräte-Manager der Systemsteuerung (Symbol System) aufgeführt wird. Falls ja,
löschen Sie den Eintrag zunächst.
Installieren Sie dann den Modemtreiber entsprechend den folgenden Anweisungen
neu.
1. Wenn die PCI-Karte von Windows ME automatisch erkannt wird, wählen Sie
Angabe der Position des Treibers (Erweitert).
2. Klicken Sie auf Weiter.
3. Legen Sie die CD oder die Diskette mit dem Modemtreiber ein.
4. Aktivieren Sie Nach einem besseren als dem derzeit verwendeten Treiber
suchen (empfohlen), und geben Sie die Position des Verzeichnisses an.
5. Klicken Sie auf Weiter.
6. Klicken Sie auf Weiter, wenn ein Dialogfeld mit der Meldung erscheint, daß
Windows jetzt bereit ist, den besten Treiber für 3Com 56K V.90 Mini PCI Modem
WDM Driver zu installieren.
7. Klicken Sie auf Fertigstellen, wenn ein Dialogfeld mit der Meldung erscheint, daß
Windows die Installation von 3Com 56K V.90 Mini PCI Modem WDM Driver
beendet hat.
8. Starten Sie den Rechner neu.
Problembehebung 87
German Maverick - Manual.fm Page 88 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Auswählen eines Landes
Bevor Sie das Modem verwenden, müssen Sie überprüfen, ob das richtige Land
ausgewählt ist.
Auswahl des falschen Landes:
Wenn ein falsches Land ausgewählt ist, funktioniert das Modem
möglicherweise nicht richtig. Deshalb ist es erforderlich, daß Sie prüfen, ob
das Land, von dem aus Sie anrufen, richtig ausgewählt ist, und erst dann das
Modem verwenden. Wenn Ihr Modem “Inland” (Domestic) unterstützt,
müssen Sie das Land auswählen, in dem Sie Ihren Notebook-Computer
gekauft haben. In anderen Ländern funktioniert das Modem möglicherweise
nicht richtig. Wenn Ihre Modem “weltweit” (Worldwide) unterstützt, sollten Sie
Ihren Händler fragen, welche Länder von dem 3Com-Modem unterstützt
werden.
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol 3Com 56K V.90 Mini PCI Modem WDM
Driver.
3. Wählen Sie das Land im Länderlistenfeld aus.
4. Klicken Sie auf OK.
Bestätigen der (Neu-)Installation des Modemtreibers
Prüfen Sie nach der Installation des Modemtreibers, ob der Modemtreiber richtig
installiert wurde.
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol
.
3. Wählen Sie im Register Diagnose 3Com 56K V.90 Mini PCI Modem und klicken
Sie anschließend auf Weitere Info....
4. Das Modem ist richtig installiert, wenn der Inhalt der Befehle und Antworten im
Fenster Weitere Info... erscheint.
Löschen des Modemtreibers
1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol
.
3. Wählen Sie im Register Installieren/Deinstallieren 3Com 56K V.90 Mini PCI
Modem.
88 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 89 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
4. Klicken Sie auf Hinzufügen/Entfernen.
5. Klicken Sie im Dialogfeld Löschen der Datei bestätigen auf Ja.
Modembefehle
Das 3Com-Modem arbeitet mit den grundlegenden Befehlen des Smart Modems der
Firma Hayes. Zur Verbesserung der Leistung wurden einige zusätzliche Befehle
hinzugefügt.
Was sind AT-Befehle?
AT-Befehle sind die Steuerbefehle für Fax-Modems, die von der Firma Hayes
entwickelt wurden. AT-Befehle sind Industriestandard und für jedes Faxmodem
erforderlich. Zum Einstellen des Modemstatus wird das S-Register verwendet.
Im allgemeinen werden AT-Befehle direkt in ein beliebiges
Kommunikationsprogramm wie Hyperterminal eingegeben.
Die folgenden Aufgaben können mit AT-Befehlen einfacher durchgeführt werden.
• Anruf einleiten oder beenden zur Kommunikation per Computer-Modem.
• Auswählen eines Modems, um den effektivsten Kommunikationsstatus zu
erreichen.
Da die Kommunikationsprogramme jedoch immer effizienter und intelligenter
werden, müssen die Benutzer nicht alleAT-Befehle kennen. Einige wenige
grundlegende Befehle reichen für die Computerkommunikation aus.
Bevor Sie AT-Befehle verwenden
AT-Befehle können direkt in Terminal-basierte Kommunikationsprogramme
eingegeben werden. (Hyperterminal, CrossTalk, Procomm usw.)
Die Anwendungen von CompuServe und America Online sind keine Terminalbasierten Kommunikationsprogramme, sondern Kommunikationsprogramme mit
einer grafischen Umgebung. Damit können die Modemeinstellungen in einem Menü
mit Modeminitialisierungsbefehl eingegeben werden.
Wichtig für die Verwendung von AT-Befehlen ist, daß es zwei Modi für die
Verwendung von AT-Befehlen gibt.
Befehlsmodus:
Wenn Sie Ihren Computer einschalten und über ein Kommunikationsprogramm
kommunizieren, wird auf dem Terminalbildschirm eine Eingabeaufforderung
angezeigt. In diesem Fall können AT-Befehle wie anrufen usw. verwendet werden.
Problembehebung 89
German Maverick - Manual.fm Page 90 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Datenmodus:
Im Befehlsmodus können über AT-Befehle Anrufe vorgenommen und Verbindungen
mit anderen Modems aufgebaut werden. Dieser Status kann Datenmodus oder OnlineModus genannt werden. Im Datenmodus können nur AT-Befehle mit vorangestelltem
+++ verwendet werden.
Wenn die Kommunikation unterbrochen und die Telefonverbindung unterbrochen
wird, befindet sich das Faxmodem wieder im Befehlsmodus.
Verwenden des Befehlsmodus während der Kommunikation.
Es kommt vor, daß AT-Befehle verwendet werden müssen, während Sie mit anderen
über Modem kommunizieren. In diesem Fall kann durch +++ vermieden werden, daß
die Telefonverbindung unterbrochen wird. Durch die Angabe von drei ‚+‘-Zeichen
wird das Faxmodem in den Befehlsmodem umgeschalten. Die Telefonverbindung
wird dabei nicht unterbrochen. (Nach der Eingabe von +++ darf nicht die Eingabetaste
gedrückt werden.)
Je nach Server kann es zu Verbindungsunterbrechungen kommen.
Zum Umschalten vom Befehlsmodus in den Datenmodus muß nurATO eingegeben
und die Eingabetaste gedrückt werden. Die Kommunikation kann dann fortgesetzt
werden.
Je nach Server kann es sein, daß der Übergang vom Befehlsmodus in
den Datenmodus nicht möglich ist.
Verwenden von AT-Befehlen
Im folgenden wird die Verwendung der AT-Befehle beschrieben. Es wird nicht
zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden, und allen Befehlen muß ‚AT‘
vorangestellt werden, außer bei Befehlen, denen ‚A/‘ vorangestellt wird.
Zur Markierung des Befehlsendes sollte außerdem ein Carriage Return eingegeben
werden (im S3-Register gespeichert).
AT-Befehl Drücken Sie die Eingabetaste
Beispiel:
90 Benutzerhandbuch
ATDT 123-4567 Drücken Sie die Eingabetaste. Das Modem wählt
dann 123-4567
German Maverick - Manual.fm Page 91 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Anzeige des Ergebniswerts
Nach Eingabe des AT-Befehls wird der Ergebniswert auf dem Bildschirm angezeigt.
Der Ergebniswert kann während der Kommunikation angezeigt werden. Im
allgemeinen wird OK angezeigt. Über den Befehl ATV ist die Anzeige des Ergebnisses
in Worten oder als Zahlenwerte möglich. (ATV0: Anzeige als Zahlenwerte, ATV1:
Anzeige in englischem Text.
Basic AT Commands
A/
Wiederholung des vorherigen Werts im Puffer
ATA
Manuelle Antwort auf ankommende RING-Signale
+++
Umschalten von Online-Modus in Befehlsmodus
ATO
Umschalten von Befehlsmodus in Online-Modus
ATEn
Echo-Steuerung
E0
Deaktivieren der nochmaligen Anzeige der Befehle auf dem Bildschirm
(Echo)
E1
Aktivieren der nochmaligen Anzeige der Befehle auf dem Bildschirm
(Echo)
ATDT TelefonnummerTonwah
ATDP TelefonnummerPulse dial
ATHn
Steuerung Hörer auflegen/abnehmen
H0
On-Hook (same as hang-up)
H1
Hörer abgenommen (hold-on)
ATLn
Lautstärkeeinstellung des Modemlautsprechers
L0~1
Geringe Lautstärke
L2
Mittlere Lautstärke
L3
Hohe Lautstärke
ATMn
Modemlautsprechersteuerung
M0
Modemlautsprecher deaktivieren
M1
Aktivierung nur, wenn inVerbindungsprozedur
M2
Aktivierung immer
Problembehebung 91
German Maverick - Manual.fm Page 92 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
M3
Aktivierung bis Träger nach der Verbindung erkannt wurde
ATS0=n
Einstellung des Wertes des S0-Registers (Wertebereich von n:
Einstellung der ankommenden Rufsignale, bevor abgenommen wird.
Das Modem nimmt ab, nachdem es so viele Male geklingelt hat, wie im
Wert n angegeben. Wenn der Wert von n ‚0‘ ist, sollte der BefehlATA
zum automatischen Antworten eingeben werden
ATS0?
Anzeige des S0-Registerwerts im Terminal
ATX3
Wahl, nachdem die angegebene Zeit gewartet wurde
ATX4
Wahl, nachdem der Wählton erkannt wurde
ATZ
Initialisierung des Modems
AT&F
Laden der Standardkonfiguration des Herstellers (Profil)
AT&V
Anzeige der aktuellen Konfiguration
AT&W
Abspeichern des Benutzerprofils
AT&Zn=x
Abspeichern der Wählzeichenkette im Modemspeicher (n=0~3,
x=Telefonnummer) z. B. AT&Z0=1235678
Die gespeicherte Telefonnummer wird über den folgenden Befehl
automatisch gewählt.
ATDTS0Wiederwahl der gespeicherten Telefonnummer als
AT&Z0 mit Tonwahl
ATDPS0Wiederwahl der gespeicherten Telefonnummer als
AT&Z0 mit Pulswahl
AT+MS=X
Protokolleinstellung für Modemverbindung
(X=V90, V34)
AT+MS=V90 (Standardeinstellung)
Verbindungsversuch mit V.90 (max 56 Kbps)
AT+MS=V34
Verbindungsversuch mit V.34 (max 33.6 Kbps)
92 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 93 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
LAN-Treiber(neu)installation unter Windows Me
Überprüfen Sie vor Beginn, daß der “3Com 10/100 Mini PCI Ethernet Adapter”
eingebaut ist. Wenn nicht, ist dieser einzubauen.
LAN-Treiber(neu)installation
Windows Me verfügt über einen eigenen PCI Ethernet Adapter-Treiber. Installieren
Sie den LAN-Treiber entsprechend den folgenden Anweisungen.
1. Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklicken Sie auf das Symbol .
3. Klicken Sie auf das Register Geräte-Manager.
4. Doppelklicken Sie auf Netzwerkkarten im Listenfeld.
5. Klicken Sie auf das Register Treiber.
6. Klicken Sie auf Treiber aktualisieren.
7. Klicken Sie auf Angabe der Position des Treibers (Erweitert).
8. Klicken Sie auf Weiter.
9. Klicken Sie auf Nach einem besseren als dem derzeit verwendeten Treiber
suchen “Wechselmedien (Diskette, CD-ROM...)” und Geben Sie eine Position
an.
10. Klicken Sie auf Durchsuchen (empfohlen).
Wählen Sie D:\Driver\LanDrv\WinMe auf der System Software CD-ROM .
11. Klicken Sie auf Weiter.
12. Klicken Sie auf Weiter.
13. Klicken Sie auf Fertigstellen. (Windows hat die Installation eines aktualisierten
Treibers für Ihr Hardware-Gerät abgeschlossen)
14. Klicken Sie auf Ja, um Ihren Computer neu zu starten und die Treiberinstallation
abzuschließen.
Problembehebung 93
German Maverick - Manual.fm Page 94 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Soundkartentreiber(neu)installation unter Windows Me
Wenn Sie eine neue Soundkarte einbauen, erkennt Windows Me den Einbau eines PCIMultimedia-Audiogeräts und startet den Treiberinstallationsprozeß automatisch. Das
gilt auch für eine nochmalige Installation, wenn Probleme auftreten.
Soundkartentreiber(neu)installation
Wenn ein ‚PCI-Multimedia-Audiogerät‘ von Windows ME automatisch erkannt wird,
klicken Sie auf Weiter und Fertigstellen.
1. Legen Sie die System Software CD-ROM ein.
2. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
3. Doppelklicken Sie auf das Symbol System.
4. Klicken Sie auf das Register Geräte-Manager.
5. Wählen Sie Sound, Video und Game controller und ESS Allegro PCI Audio
(WDM).
6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften.
7. Klicken Sie auf Treiber aktualisieren.
8. Klicken Sie auf Angabe der Position des Treibers (Erweitert).
9. Klicken Sie auf Weiter.
10. Aktivieren Sie Geben Sie eine Position an und geben Sie D:\Audio\Winme ein.
11. Klicken Sie auf Weiter.
12. Klicken Sie auf Weiter, wenn ein Dialogfeld mit der Meldung erscheint, daß
Windows jetzt bereit ist, den Treiber zu installieren.
13. Klicken sie auf OK, wenn ein Dialogfeld mit der Meldung erscheint, daß Windows
die Installation beendet hat.
14. Starten Sie den Computer neu, um Ihre Dateien zu aktualisieren.
94 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 95 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Ändern des Grafikkartentreibers
Möglicherweise möchten Sie Ihren Grafikkartentreiber aktualisieren oder Ihr
installierter Grafikkartentreiber ist fehlerhaft.
Neuinstallation von Windows Me
Wenn Ihr System abgestürzt ist, und Sie müssen Windows Me neu installieren, muß der
Grafikkartentreiber S3 Savage IX ebenfalls neu installiert werden.
Führen Sie zur Neuinstallation des Treibers die folgenden Schritte aus.
1. Legen Sie die System Software CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk ein.
2. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung.
3. Doppelklicken Sie auf das Symbol
.
4. Klicken Sie auf Einstellungen >Weitere Optionen im Dialogfeld Eigenschaften
von Anzeige.
5. Klicken Sie auf das Register Grafikkarte.
6. Klicken Sie auf Ändern. Der Assistent für Gerätetreiber-Updates erscheint.
7. Klicken Sie auf Angabe der Position des Treibers (Erweitert).
8. Klicken Sie auf Weiter.
9. Klicken Sie auf Geben Sie eine Position an und geben Sie
“D:\Driver\Graphics\WinME” ein.
10. .Klicken Sie auf Weiter.
11. Klicken Sie auf Weiter.
12. Starten Sie den Rechner neu.
Problembehebung 95
German Maverick - Manual.fm Page 96 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Technische Daten
In Tabelle 8 sind die technischen Daten für Ihren Slim Notebook-Computer angegeben.
Tabelle 7. Technische Daten der Hardware
Abmessungen
Sichtbare LCD-Fläche
12.1"
System
27,3 (B) x 22,7 (T) x 19,8-22,3 (H) Zoll
Dockingstation
27,4 (B) x 23,0 (T) x 25,0 (H)
Gesamtgewicht
2,4~2,5 kg
Umgebung
Umgebungstemperatur Betrieb
50o-90o F (10o-32oC)
Umgebungstemperatur Lagerung
23o-104 o F (-5o-40 o C)
Relative Luftfeuchtigkeit (nichtkondensierend) Betrieb
20–80%
Relative Luftfeuchtigkeit (nichtkondensierend) Lagerung
5–90%
Höhe Betrieb
0 to 8,000 ft (0 bis 2,348 m)
Höhe Lagerun
0 to 40,000 ft (0 bis 12,192 m)
Erschütterung Betrieb
10 G für 11 ms, Halbsinus
Erschütterung Nichtbetrieb
60 G für 11 ms, Halbsinus
Intelligenter Lithium-Ionen-Akku
Langzeitversion Standardversion
Normalgewicht
420g
200g
Nennspannung im Leerlauf
7,4 VDC. 7200 mAh
3300mAh
7,4 VDC.
Kapazität, typisch
53,28 wh
24,42 wh
ungefähre Ladezeit bei abgeschaltetem Computer, typisch
~4,0 hr
~1,5 hr
ungefähre Ladezeit bei eingeschaltetem Computer, typisch ~8,0 hr
~3,0 hr
Durchschnittliche Akkunutzungsdauer ohne
Energieverwaltung
~2,0 hr
~5,0 hr
Externer Wechselstromadapter
Betriebsspannung
100-240 VAC
Netzfrequenz
50-60 Hz
Eingangsstrom
1,2 A 100 VAC ~ 0,6 A 240 VAC
Ausgangsstrom
3,2 A
Ausgangsspannung
12,0 VDC
96 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 97 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Abkürzungen
In diesem Handbuch werden die folgenden Abkürzungen verwendet:
A . . . . . . . . . Ampere
AC . . . . . . . . Alternating current (Wechselstrom)
ACPI . . . . . . Advanced Configuration and Power management Interface
(Erweiterte Konfigurations- und Energieverwaltungsschnittstelle)
APM . . . . . . Advanced Power Management
ATA. . . . . . . AT Attachment (bezieht sich auf die FestplattenlaufwerkSchnittstelle in einem AT-kompatiblen Computer)
ATAPI. . . . . AT Attachment Packet Interface (Schnittstelle für das ATAPacket)
BIOS . . . . . . Basic Input/Output System (Basis-Ein-/Ausgabe-System)
C . . . . . . . . . Celsius
CD . . . . . . . . Compact Disc
CD-ROM . . Compact Disc Read-Only Memory
cm . . . . . . . . Zentimeter
COM . . . . . . Communication (z. B. COM-Anschluß)
CMOS . . . . . Complementary Metal-Oxide Semiconductor
DC . . . . . . . . Direct current (Gleichstrom)
DMA . . . . . . Direct memory access (Direkter Speicherzugriff)
DPMS . . . . . Display Power-Management Signaling
DRAM. . . . . Dynamic Random Access Memory
DSTN . . . . . Double layer super twist nematic (Doppelte
Polarisationsebenenverdrehung bei LCD-Bildschirmen)
ECP . . . . . . . Extended Capabilities Port (Verbesserter Leistungsanschluß)
EPP . . . . . . . Enhanced parallel port (Verbesserte Parallelschnittstelle)
F. . . . . . . . . . Fahrenheit
FIR . . . . . . . Fast Infrared (Schneller Infrarotanschluß)
ft . . . . . . . . . Feet (Fuß)
g . . . . . . . . . . Gramm
G . . . . . . . . . Gravity (Schwerkraft)
Abkürzungen 97
German Maverick - Manual.fm Page 98 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
GB . . . . . . . . Gigabyte
hr . . . . . . . . . Hour (Stunde)
Hz . . . . . . . . Hertz
IDE . . . . . . . Integrated Drive Electronics (Integrierte Laufwerkselektronik)
in . . . . . . . . . Inch (Zoll)
I/O . . . . . . . . Input/Output (Eingabe/Ausgabe)
IrDA . . . . . . Infrared Data Association (Verband für InfrarotDatenübertragung)
IRQ . . . . . . . Interrupt Request Line (Unterbrechungsanforderung)
ISA . . . . . . . Industry Standard Architecture (Industrie-Standard-Architektur)
KB . . . . . . . . Kilobyte
kg . . . . . . . . . Kilogramm
LAN. . . . . . . Local-Area Network (lokales Netz)
lb . . . . . . . . . Pounds (Pfund)
LBA . . . . . . . Logical Block Addressing (Logische Blockadressierung)
LCD. . . . . . . Liquid-Crystal Display (Flüssigkristallanzeige)
Li-Ion . . . . . Lithium-Ionen
m . . . . . . . . . Meter
mA . . . . . . . . Milliampere
mAh. . . . . . . Milliamperestunden
MB. . . . . . . . Megabyte
mm . . . . . . . Millimeter
MPEG . . . . . Motion Picture Experts Group (Expertengruppe für Bewegtbilder,
Komprimierverfahren)
MPU . . . . . . Microprocessor Unit (Mikroprozessoreinheit)
ms . . . . . . . . Millisekunde
NiMH . . . . . Nickel-Metall-Hydrid
PDF . . . . . . . Portable Document Format (Übertragbares Dokumentenformat)
PC . . . . . . . . Personal Computer
PCI . . . . . . . Peripheral Component Interconnect (Periphere
Komponentenverbindung)
PCMCIA. . . Personal Computer Memory Card International Association
(Internationaler Verband für PC-Speicherkarten)
POST. . . . . . Power-On Self-Test (Einschalttest)
98 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 99 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
PNP . . . . . . . Plug and play
PS/2 . . . . . . . Personal System/2
RAM . . . . . . Random-Access Memory (Arbeitsspeicher)
ROM . . . . . . Read-Only Memory (Festspeicher)
SVGA . . . . . Super Video Graphics Array
S-VHS . . . . . Super VHS
TFT . . . . . . . Thin-Film Transistor (Dünnfilmtransistor)
USB . . . . . . . Universal Serial Bus (Universeller serieller Bus)
V . . . . . . . . . Volt
VAC . . . . . . Voltage alternating current (Volt Wechselstrom)
VCC . . . . . . Voltage Collector Current (Volt Kollektorstrom)
VDC . . . . . . Voltage Direct Current (Volt Gleichstrom)
Whr . . . . . . . Watt hour (Wattstunde)
Abkürzungen 99
German Maverick - Manual.fm Page 100 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Glossar
ACPI
ACPI(Advanced Configuration and Power Interface)- ein Verfahren zur
Beschreibung von Hardware-Schnittstellen, die einerseits abstrakt genug ist, um
flexible und innovative Hardware-Implementierungen zu ermöglichen, und die
andererseits konkret genug ist, um dem integrierenden Betriebssystemcode die
Verwendung solcher Hardware-Schnittstellen zu ermöglichen.
Auffrischungsrate
Die Auffrischungsrate bestimmt, wie oft das Bild auf der LCD-Anzeige
aktualisiert wird. Eine hohe Auffrischungsrate verhindert das Flimmern des
Bildes.
Auflösung
Die Auflösung bezeichnet die Bildschärfe der LCD-Anzeige. Die Auflösung wird
gemessen an der Anzahl der Pixel, die auf dem Bildschirm dargestellt werden
können. Eine Auflösung von 800 x 600 bedeutet beispielsweise, daß der
Bildschirm 800 Pixel pro Zeile und 600 Zeilen darstellen kann. Je höher die
Anzahl der Pixel, desto höher ist die Auflösung und desto besser die Bildqualität.
Betriebssystem
Ein Programm, das den Betrieb des Computers steuert, einschließlich der
Eingabe/Ausgabe. Anwendungsprogramme und Benutzer können die Dienste des
Betriebssystems anfordern. Ein Benutzer kann beispielsweise mit Hilfe des
Betriebssystems Dateien kopieren oder Datenträger formatieren.
Anwendungsprogramme verwenden das Betriebssystem beispielsweise zum
Abrufen der Tastatureingabe, zum Schreiben von Daten in eine Datei oder zur
Ausgabe von Daten auf dem Bildschirm.
BIOS (Basic Input/Output System (Basis-Ein-/Ausgabe-System)
Vom Betriebssystem unabhängige Software, die die Kommunikation mit dem
Bildschirm, der Tastatur und sonstigen Peripheriegeräten ermöglicht, ohne daß
dazu Programme auf der Festplatte erforderlich sind.
Bei dem BIOS im Computer handelt es sich um Flash-BIOS. Dies bedeutet, daß
das BIOS auf einem Flash-Speicherchip aufgezeichnet wurde, der gegebenenfalls
aktualisiert werden kann.
100 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 101 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Booten
Der Startvorgang des Computers. Ein Kaltstart setzt den gesamten Computer
zurück und führt alle Selbsttests des Computers durch. Bei einem Warmstart wird
nur der RAM-Speicher des Computers gelöscht
Boot-Datenträger
Ein Datenträger, auf dem sich Betriebssystemprogramme befinden, die zum
Starten des Computers erforderlich sind. Bei einem Boot-Datenträger kann es sich
um eine Diskette, eine Festplatte oder eine CD-ROM handeln.
Byte
Die Grundmaßeinheit für Computerspeicher. Für ein Zeichen, wie zum Beispiel
ein Buchstabe des Alphabets, wird ein Byte an Speicher benötigt. Der Speicher
wird oft in KB bzw. Kilobyte (1.024 Byte) oder MB bzw. Megabyte (1.048.576
Byte) gemessen.
Ein Byte besteht aus acht Bits. Weitere Information zu Bytes und Bits finden Sie
in Einführungen zu Computern.
Cache-Speicher
Ein Cache ist ein sehr schneller Speicher ohne Wartezeit, der sich zwischen dem
Mikroprozessor und dem Arbeitsspeicher befindet. Der Cache reduziert die
durchschnittliche Zeit, die der Mikroprozessor benötigt, um die benötigten Daten
aus dem Arbeitsspeicher abzurufen, indem Daten, auf die kürzlich zugegriffen
wurde, im Cache gespeichert werden.
CardBus
Die CardBus-Technologie ermöglicht dem Computer die Verwendung von 32Bit-PC-Karten. Die Hardware im Computer und das Betriebssystem Windows 98
unterstützen 32-Bit-Karten. Die Spannung von 32-Bit-Karten (3,3 Volt) ist
niedriger als bei 16-Bit-Karten (5 Volt). 32-Bit-Karten übertragen mehr Daten als
16-Bit-Karten, wodurch sich die Übertragungsgeschwindigkeit erhöht.
CMOS-Speicher (Complementary Metal-Oxide Semiconductor)
Der CMOS-Speicher wird über die CMOS-Batterie mit Spannung versorgt. Dies
ist der Speicher, in dem die Konfiguration, die Sie über das Setup-Programm des
Computers einrichten, und sonstige Parameter gespeichert werden. Der CMOSSpeicher speichert die Konfigurations-daten selbst bei ausgeschaltetem
Computer.
COM-Schnittstelle
COM steht für “Communication”. COM-Schnittstellen sind die seriellen
Schnittstellen des Computers.
Glossar 101
German Maverick - Manual.fm Page 102 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Compact-Disk
Compact-Disk (CD)
Datenträger
Der Datenträger, der vom Computer zum Speichern und Abrufen von Daten
verwendet wird. Bei einem Datenträger kann es sich um Disketten, Festplatten
oder RAM-Platten handeln.
Diskette
Ein herausnehmbarer Datenträger, der auch als Floppy bezeichnet wird.
DMA (Direct Memory Access)
Die Übertragung von Daten zwischen Speicher und Peripheriegeräten ohne den
Mikroprozessor. Die Verwendung von DMA kann die Arbeitsgeschwindigkeit
des Systems erhöhen.
DPMS
Display Power Management Signalling (Bildschirm-Energieverwaltungssignal).
Bildschirme oder Monitore, die mit diesem Standard kompatibel sind, können mit
den im System Setup enthaltenen Energieverwaltungsfunktionen verwaltet
werden.
E/A-Adresse
Bezieht sich auf Peripheriegeräte, wie beispielsweise Drucker, die über eine E/AAdresse adressiert werden.
Festplattenlaufwerk
Festplattenlaufwerke sind an den Computer angeschlossen und können ein- und
ausgebaut werden. Daten bleiben so lange auf Festplatten, bis sie überschrieben
werden oder beschädigt sind.
Das 2,5-Zoll-Festplattenlaufwerk in Ihrem Computer ist für die Verwendung in
tragbaren Computern ausgelegt. Festplattenlaufwerke in tragbaren Computern
sind kleiner als jene in Desktop-Computern, weshalb die maximale
Speicherkapazität geringer ist als bei Desktop-Festplattenlaufwerken. Aufgrund
ihrer geringen Größe können diese Laufwerke besser mit Erschütterungen und
Vibrationen umgehen als größere Laufwerke, was bei tragbaren Computern eine
wichtige Rolle spielt.
I/O (Input/Output)
I/O (Input/Output) steht für Eingabe/Ausgabe (E/A). Peripheriegeräte, wie
beispielsweise Drucker, werden über eine E/A-Adresse adressiert.
102 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 103 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
IRQ (Interrupt Request)
Der IRQ ist eine Hardware-Leitung, die von Geräten verwendet wird, um dem
Mikroprozessor mitzuteilen, daß seine Dienste benötigt werden. Die Zahl der
IRQs ist durch Industriestandards begrenzt.
Konventioneller Speicher
Die ersten 640 KB des Systemspeichers. Betriebssysteme und
Anwendungsprogramme können direkt auf diesen Speicher zugreifen, ohne daß
Programme zur Speicherverwaltung notwendig sind.
LCD (Liquid-Crystal Display)
Die LCD-Anzeige (Flüssigkristallanzeige) des Computers unterscheidet sich von
der Anzeige eines Desktop-Monitors. Die meisten Desktop-Monitore verwenden
CRT (Cathode-Ray Tube)-Anzeigen. Dabei wird ein Elektronenstrahl über
Phosphorpunkte an der Innenseite des Bildschirms bewegt. Die Phosphorpunkte
leuchten auf und zeigen das Bild an. LCD-Anzeigen verwenden eine Lösung aus
Flüssigkristall zwischen zwei Lagen aus Polarisierungsmaterial. Elektrische
Spannung, die durch die Flüssigkeit strömt, richtet die Kristalle so aus, daß Licht
durchgelassen wird oder nicht, und setzt so das Bild zusammen.
MB (Megabyte)
1.024 Kilobyte.
MBit (Megabit)
1.048.576 Bits oder etwa 128 KB.
Nebenstellenanlage
Ein privates Telefonnetz, das innerhalb eines Unternehmens verwendet wird. Den
Benutzern einer Nebenstellenanlage steht eine Anzahl von externen Leitungen für
Anrufe über das Amt zur Verfügung.
In den meisten mittleren und großen Unternehmen werden Nebenstellenanlagen
verwendet, weil eine Verbindung zwischen zwei Telefonen in einer Organisation
über eine Nebenstellenanlage sehr viel günstiger ist als die Verwendung der
Amtsleitung. Außerdem ist der Anruf innerhalb einer Nebenstellenanlage
einfacherer, da die benötigte Nummer normalerweise nicht mehr als drei oder vier
Ziffern aufweist.
PC-Karte
PC-Karte steht für Personal Computer-Karte. Die PCMCIA (Personal Computer
Memory Card International Association) definiert die Standards für die
Entwicklung von PC-Karten. Verfügbare PC-Kartentypen sind: Modems,
Ethernet-Adapter, SCSI-Adapter, ATA-Karten und Speicherkarten.
Glossar 103
German Maverick - Manual.fm Page 104 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
PC-Kartensteckplatz
An den PC-Kartenstecklatz des Computers wird die PC-Karte angeschlossen.
Pixel
Ein Pixel ist ein einzelner Punkt eines auf dem Computer dargestellten Bildes. Die
Pixel liegen so dicht beieinander, daß es so aussieht, als ob sie miteinander
verbunden wären. Auf der LCD-Anzeige werden Tausende oder Millionen von
Pixeln dargestellt.
Platten-Cache
Ein Programm, das Kopien von kürzlich verwendeten Plattensektoren im
Arbeitsspeicher anlegt. Eine Anwen-dung kann diese Kopien dann aus dem
Arbeitsspeicher einlesen, ohne auf die Festplatte zuzugreifen. Dadurch erhöht
sich die Arbeitsgeschwindigkeit der Anwendung.
Ein Cache ist ein Puffer für die Übertragung von Platten-sektoren zum und vom
Arbeitsspeicher. Die im Platten-Cache gespeicherten Daten sind Kopien der
bereits auf der physikalischen Platte gespeicherten Daten.
Plug & Play
Ein Plug & Play-Betriebssystem konfiguriert Computerkomponenten
automatisch für das System. Bei diesem Betriebssystemtyp ist es normalerweise
nicht erforderlich, Steckbrücken von Geräten, Speicheradressen oder IRQs
einzustellen.
POST (Power-On Self-Test)
Ein Einschalttest, der jedes Mal beim Einschalten des Computers durchgeführt
wird. POST überprüft die Systemintegrität.
RAM (Random Access Memory)
Der Systemspeicher des Computers, zu dem konventioneller Speicher und
Extended Memory zählt. In den RAM-Speicher kann geschrieben und von diesem
gelesen werden. Daten werden temporär im RAM-Speicher gespeichert und beim
Ausschalten des Computers gelöscht.
ROM (Read-Only Memory)
Permanenter Computerspeicher, der für bestimmte Funktionen vorgesehen ist.
Die Anweisungen zum Starten des Computers beim Einschalten sind zum
Beispiel im ROM gespeichert. In den ROM-Speicher kann nicht geschrieben
werden (ROM ist nicht identisch mit RAM).
104 Benutzerhandbuch
German Maverick - Manual.fm Page 105 Saturday, February 10, 2001 9:57 AM
Sektor
Wird auch als Plattensektor bezeichnet. Der Teil der Spur, die numeriert ist und
eine bestimmte Anzahl an Zeichen speichern kann (gewöhnlich 512 KB).
Shadow-RAM
Ein schreibgeschützter Bereich des RAM-Speichers, in dem sich eine Kopie des
BIOS befindet. Beim Starten des Computers wird das BIOS von der permanenten
Speicherstelle im ROM in das RAM kopiert. Im RAM kann das BIOS wesentlich
schneller als im ROM ausgeführt werden. Das BIOS verbleibt bis zum
Abschalten des Computers im Shadow-RAM.
TFT (Thin Film Transistor)-LCD
TFT-LCD-Anzeigen verwenden separate Transistorschaltkreise zur Steuerung
der einzelnen Pixel. Diese Technologie bietet die optimale Auflösung für LCDAnzeigen. TFT-LCD-Anzeigen werden auch als Aktiv-Matrix-LCD bezeichnet.
Wechselstromadapter
Der Wechselstromadapter reguliert die Spannung, die von der Steckdose in den
Computer gelangt. Die Steckdose verwendet Wechselstrom, der vom
Wechselstromadapter in Gleichstrom umgewandelt werden muß, damit der
Computer diese Energie nutzen kann.
Zoom-Video
Die Zoom-Video-Technologie ermöglicht Zoom-Video-PC-Karten die
Übertragung von Daten direkt von der Karte zu Video- und Audiosystemen, ohne
daß der Mikroprozessor dazu erforderlich ist. Dadurch wird die Videoleistung
verbessert. Geräte für Videokonferenzen und Echtzeit-Multimedia, wie
beispielsweise Videokameras, werden von Zoom-Video unterstützt.
Glossar 105
Download PDF