Samsung | UE40J5250SS | Samsung 40'' FullHD TV J5250 Serie 5 Benutzerhandbuch

E-MANUAL
Vielen Dank, dass Sie sich für dieses Gerät von
Samsung entschieden haben. Wenn Sie umfassenderen
Service wünschen, registrieren Sie Ihr Gerät unter
www.samsung.com/register
Model______________ Serial No.______________
Inhalt
Anschließen von Antenne und
externen Geräten
Anschließen - Antenne
Anschließen von Videogeräten
Verwenden von Fernbedienung und
Peripheriegeräten
Bedienen des Fernsehgeräts mit einer Tastatur
19
Anschließen einer Tastatur
19
Verwenden der Tastatur
3
Anschließen - HDMI
Bedienen des Fernsehgeräts mit Hilfe der Maus
4
Anschließen - Komponentenanschluss
21
Anschließen einer Maus
5
Anschließen - Externer Eingang
22
Verwenden der Maus
6
Anschließen - SCART
Eingeben von Text mit der QWERTY-Tastatur
Tonausgabe der Fernsehgeräts über die externen
Lautsprecher
8
Anschluss - Digitalaudio (optisch)
9
Anschluss - Audioausgang
Anschließen an einen Computer
11
Anschluss - HDMI
12
Anschluss - HDMI (DVI)
13
Anschluss - Heimnetzwerk
Herstellen einer Verbindung zu einem Mobilgerät
15
Anschluss - MHL/HDMI-Kabel
16
Anzeigen des Mobilgerätedisplays auf dem Fernsehbildschirm
(Bildschirmspiegelung)
17
Verbinden von Mobilgeräten ohne Drahtlosrouter (Wi-Fi-Direkt)
17
Anschluss - Heimnetzwerk
18
Name des Fernsehgeräts im Netzwerk
Auswählen des Eingangssignals
23
Verwenden von Zusatzfunktionen
Internetverbindung
Aufbauen einer kabelgebundenen Internetverbindung
24
Anschließen eines LAN-Kabels
25
Automatisches Verbinden mit einem Kabelnetzwerk
25
Manuelles Verbinden mit einem Kabelnetzwerk
Aufbauen einer drahtlosen Internetverbindung
27
Herstellen einer Verbindung mit einem Drahlosnetzwerk
28
Manuelles Herstellen einer Verbindung mit einem
Drahlosnetzwerk
29
Herstellen einer Verbindung mit einem Drahlosnetzwerk mittels
WPS
Fehlerbehebung bei Problemen mit der Internetverbindung
30
Fehlerbehebung bei Problemen mit der kabelgebundenen
Internetverbindung
31
Fehlerbehebung bei Problemen mit der drahtlosen
Internetverbindung
Mobilfunknetz
32
Unterstützte Anbieter und Modelle
Überprüfen des Internet-Verbindungsstatus
Smart-Funktionen
Fernsehfunktionen
Smart Hub
Kurzinformationen zum digitalen Senderempfang
34
Testen der Smart Hub-Verbindung
58
Verwenden der TV-Programm
35
Öffnen des Erster Bildschirm
59
Kontrollieren der Informationen zur aktuellen Sendung
36
Wechseln zur Bereichsübersicht
59
Ändern des Sendesignals
36
Verwenden der Smart Hub-Anleitung
59
Informationen zum Signal und zur Stärke des digitalen Senders
36
Zurücksetzen von Smart Hub
Einrichten eines Wiedergabe planen
Verwenden von Smart Hub mit Samsung-Konto
60
Konfigurieren von Wiedergabe planen
37
Erstellen eines Samsung-Konto
61
Verwalten der Liste Wiedergabe planen
39
Anmelden bei Ihrem Samsung-Konto
40
Verknüpfen des Samsung-Kontos mit den App-Konten
41
Ändern und Ergänzen der Informationen für ein Samsung-
Verwenden der Senderliste
Registrieren, Entfernen und Bearbeiten von Sendern
Konto
63
Registrieren und Entfernen von Sendern
41
Löschen aller Samsung-Konten vom Fernsehgerät
63
Registrierte Sender bearbeiten
42
Verwenden der Popup-Menüfunktionen
64
Aktivieren/Deaktivieren der Passwortschutzes für Sender
43
Installieren einer App
64
Ändern der Sendernummern
44Standard-Apps
64
Sperren / Freigeben von Sendern
44
Verwenden von Web Browser
64
Kanalnr. bearbeiten
47
Anordnen von Apps im Fenster SAMSUNG APPS
48
Entfernen einer App aus dem Fernsehgerät
48
Bewerten/Rezensieren einer App
49
Aktualisieren einer App
49
SAMSUNG APPS Funktionen
Wiedergeben und Anzeigen von Foto-, Video- und
Musikdateien
51
Wiedergeben der Medieninhalte von einem USB-Gerät
52
Wiedergeben oder Anzeigen der Medieninhalte von einem
Computer/Mobilgerät
53Fotoanzeige
54Videowiedergabe
56Musikwiedergabe
57
Funktionen im Listenfenster für Medieninhalte
Erstellen einer persönlichen Favoritenliste
65
Registrieren eines Senders als Favorit
66
Anzeigen von ausschließlich Sendern in der Favoritenliste
66
Bearbeiten einer Favoritenliste
Realistischere Darstellung bei Sportsendungen
69
Aktivieren des Sport-Modus
69
Verwenden des Sport-Modus (für Russland)
70
Verfügbare Funktionen im Sport-Modus
African Cinema Mode
70
Verwenden des African Cinema Mode
Zusatzfunktionen für das Fernsehen
71
Anzeigen von Untertiteln
71Untertitel-Optionen
72
Ändern der Teletextsprache
72Digitaltext
73
Anzeigen von Sendungen mit der PIP-Funktion
74
Suchen nach verfügbaren Sendern
75
Auswählen der Audiowiedergabeoptionen
75
Audio f. Sehgesch.
75
Genreauswahl
75
Aktiv. d. Erw.-Genre
Verwenden der Sendereinstellungen
Allgemein
76
Land (Region)
76
Man. Sendereinstellung
Einstellung der Uhrzeit und Verwenden des Timers
77
Feinabstimmung des Bildschirms
93
Einstellen der aktuellen Uhrzeit
78
Senderliste übertrag.
94
Verwenden der Timer
78
CAM-Bedienerprofil löschen
78
Satellitensystem
80
Common Interface
Bild- und Toneinstellungen
Ändern des Bildmodus und Einstellen der Bildqualität
81
Auswahl des richtigen Bildmodus für die Fernsehumgebung
82
Einstellen der Bildqualität für jeden Bildmodus
83
Feinabstimmung der verschiedenen Bildmodi (Erweiterte
85
Verwenden von Einbrennschutz und Energiesparfunktionen
96
Verhindern von Einbrennen
96
Verwenden der Energiesparfunktionen
Verwenden von Anynet+ (HDMI-CEC)
97
Konfigurieren von Anynet+ (HDMI-CEC)
98
Verwenden von Anynet+ (HDMI-CEC)
Verwenden der e-Manual
99
Anzeigen des e-Manual
99
Weitere Funktionen im e-Manual
Einstellungen)
100 Aktualisieren des e-Manual auf die neuste Version
Einstellen des Bild für besseres Sehen (Bildoptionen)
Aktualisieren der Software
Zusätzliche Bildfunktionen
101 Aktualisieren von Software über das Internet
86
Anzeigen von Sendungen mit der PIP-Funktion
101 Aktualisieren von Software über einen USB-Anschluss
87
Ändern von Bildformat und Position
102 Aktivieren der automatischen Software-Updates
88
Ausschalten des Bildschirm und nur Tonausgabe (Bild aus)
102 Software-Update per Satellit
88
Zurücksetzen der Einstellungen für den Bildmodus
Schützen des Fernsehgeräts vor Hacking und Schadcode
Ändern des Tonmodus und Verwenden von Soundeffekten
89
Auswahl des für die jeweilige Umgebung richtigen Tonmodus
90
Verwenden von Soundeffekten
Zusätzliche Tonfunktionen
91
Auswählen der Lautsprecher
91
Festlegen des Fernseh-Installationstyps
91
Aktivieren des Tons (Zusätzliche Einstellungen)
92
Zurücksetzen aller Toneinstellungen
103 Überprüfen des Fernsehgeräts und angeschlossener
Speichermedien
103 Automatischer Scan beim Einschalten des Fernsehgeräts
103 Automatisches Hinzufügen von Schadcode zur Sperrliste
Verwenden von Zusatzfunktionen
104 Aktivieren von Hoher Kontrast
104 Einstellen der Menütransparenz
104 Vergrößern des Fokusbereichs von Smart Hub
104 Ändern der Menüsprache
105 Überprüfen von Benachrichtigungen
105 Einrichten eines Passwort
106 Prog.-Sperre/Bew.
106 Aktivieren des Spielemodus
106 Sperren/Freigeben der Gerätetasten
107 Anzeigen/Ausblenden des Samsung-Logos beim Starten
107 Registrierung des Fernsehgeräts als DivX-zertifizierte Gerät
(Anzeigen bezahlter DivX-Filme)
108 Zurücksetzen des Fernsehgeräts auf die Werkseinstellungen
108 Verwenden des Fernsehgeräts als Vorführgerät (für
Einzelhandelsgeschäfte)
Sicherheitshinweise und
Vorsichtsmaßnahmen
Hinweis vor der Verwendung SAMSUNG APPS
Web Browser Einschränkungen
Fernsehen mit einer CI-Karte
Foto, Video und Musik – Dateibeschränkungen
109 Gehen Sie folgendermaßen vor, um die CI-Karte anzuschließen:
128 Dateiübertragung mit Speichergeräten
110 Gehen Sie folgendermaßen vor, um den CI-Kartenadapter
129 Unterstützte externe Untertitel
anzuschließen:
Teletextfunktion
129 Unterstützte interne Untertitel
130 Unterstützte Bildformate und Auflösungen
130 Unterstützte Audioformate und Codecs
Fehlerbehebung
Einholen von Unterstützung
114 Unterstützung durch Fernverwaltung
116 Finden der für den Service benötigten Informationen
Es gibt ein Problem mit dem Bildschirm.
116 Testen des Bildes
Ich kann den Ton nicht klar und deutlich hören
119 Testen des Tons
Dies ist kein Problem mit der Sendung.
Der Computer lässt sich nicht verbinden.
Es kann keine Verbindung zum Internet hergestellt werden.
131 Unterstützte Video-Codecs
Nach dem Aufstellen des Fernsehgeräts
133 Bildformate und Eingangssignale
133 Einbauen eines Kensington-Schlosses als Diebstahlsicherung
134 Vor dem Einrichten einer drahtlosen Internetverbindung lesen
Sicherheitshinweise beim Anschließen eines Computers
135 LED-Fernsehgeräte der Serie 5
135IBM
135MAC
136 VESA DMT
137 LED-Fernsehgeräte der Serie 4
137IBM
137MAC
138 VESA DMT
Anynet+ (HDMI-CEC) funktioniert nicht.
Unterstützte Videoauflösungen
Ich habe Probleme beim Starten/Verwenden von Apps.
Lizenz
Meine Datei wird nicht ausgeführt.
Glossar
Ich möchte das Fernsehgerät zurücksetzen.
Sonstige Probleme
Anschließen - Antenne
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Überprüfen Sie die Modellnummer, ehe Sie externe Geräte und Kabel an das Fernsehgerät anschließen. Sie
finden die Modellnummer auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die Vorgehensweise beim
Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
Um Fernsehsignale empfangen zu können, muss das Fernsehgerät an eine Antenne angeschlossen werden.
"" Bei Verwendung eines Kabel- oder Satellitenreceivers muss keine Antenne angeschlossen werden.
Schließen Sie das für Ihre Fernsehumgebung geeignete Antennenkabel an den Antennenanschluss Ihres
Fernsehgeräts an (siehe Abbildung).
Anschließen von Videogeräten
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Ihr Fernsehgerät ist mit einer Vielzahl von Videoeingängen zum Anschließen von externen Geräten wie Kabel- und
Satellitenreceivern, Blu-Ray- und DVD-Playern, Camcordern und Spielekonsolen ausgestattet. Im Folgenden finden
Sie eine Liste der verfügbaren Anschlüsse in absteigender Reihenfolge der Bildqualität.
●●
HDMI
●●
Component
●●
Externe Eingangsquelle
Beste Bildqualität erreichen Sie, wenn Sie das Videogerät über einen HDMI-Anschluss an den Fernseher
anschließen. Wenn das Gerät über keinen HDMI-Anschluss verfügt, erzielen Sie mit einem Component-Anschluss
die zweitbeste Bildqualität.
"" Die Anzahl der Anschlüsse sowie ihre Bezeichnungen und ihre Anordnung können je nach Modell unterschiedlich sein.
"" Beachten Sie das Benutzerhandbuch für das externe Gerät, wenn Sie es an das Fernsehgerät anschließen. Die Anzahl der
Anschlüsse für externe Geräte sowie ihre Bezeichnungen und ihre Anordnung können je nach Modell unterschiedlich
sein.
Anschließen - HDMI
Überprüfen Sie die Modellnummer des Fernsehgeräts, ehe Sie externe Geräte und Kabel daran anschließen. Sie
finden die Modellnummer auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die Vorgehensweise beim
Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
Folgende Arten von HDMI-Kabeln werden empfohlen:
●●
HDMI-Hochgeschwindigkeitskabel
●●
HDMI-Hochgeschwindigkeitskabel mit Ethernet
Bei Verwendung von HDMI-Kabeln müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:
"" Verwenden Sie ein HDMI-Kabel mit einer Dicke von maximal 14 mm.
"" Bei Verwendung eines nicht-zertifizierten HDMI-Kabels tritt möglicherweise ein Verbindungsfehler auf oder es wird
überhaupt kein Bild angezeigt.
"" Manche HDMI-Kabel und -Geräte sind möglicherweise aufgrund abweichender HDMI-Spezifikationen nicht mit diesem
Fernsehgerät kompatibel.
"" Dieses Fernsehgerät unterstützt nicht die HEC-Funktion (HDMI Ethernet Channel). Ein Ethernet ist ein über Koaxialkabel
hergestelltes LAN (lokales Netzwerk), das die IEEE-Kommunikationsprotokolle unterstützt.
Schließen Sie das HDMI-Kabel an den HDMI-Ausgang des Videogeräts und den HDMI-Eingang des Fernsehers an
(siehe Abbildung).
"" Die Anzahl der Anschlüsse sowie ihre Bezeichnungen und ihre Anordnung können je nach Modell unterschiedlich sein.
Sobald die Verbindung hergestellt wurde, können Sie das angeschlossene externe Gerät mithilfe der Taste
SOURCE auswählen.
Anschließen - Komponentenanschluss
Bestimmen Sie zunächst die Modellnummer Ihres Fernsehgeräts, bevor Sie externe Geräte oder Kabel anschließen.
Sie finden die Modellnummer auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die Vorgehensweise beim
Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
Schließen Sie das Component-Kabel an den Component-Eingang des Fernsehers und den Component-Ausgang des
Geräts an (siehe Abbildung).
Achten Sie darauf, dass die Farben der Stecker mit denen der Eingänge übereinstimmen.
Sobald die Verbindung hergestellt wurde, können Sie das angeschlossene externe Gerät mithilfe der Taste
SOURCE auswählen.
Anschließen - Externer Eingang
Überprüfen Sie die Modellnummer des Fernsehgeräts, ehe Sie externe Geräte und Kabel daran anschließen. Sie
finden die Modellnummer auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die Vorgehensweise beim
Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
Schließen Sie das AV-Kabel an den Fernsehereingang für AV-Geräte und den AV-Ausgang des Geräts an (siehe
Abbildung).
Wenn Sie die AV-Eingänge des Fernsehgeräts verwenden, verbinden Sie das Videokabel mit dem Y-Eingang. Einige
Modelle verfügen auch über einen Videoanschluss. In diesem Fall verbinden Sie das Kabel mit dem Videoanschluss.
Sobald die Verbindung hergestellt wurde, können Sie das angeschlossene externe Gerät mithilfe der Taste
SOURCE auswählen.
Anschließen - SCART
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Bestimmen Sie zunächst die Modellnummer Ihres Fernsehgeräts, bevor Sie externe Geräte oder Kabel anschließen.
Sie finden die Modellnummer auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die Vorgehensweise beim
Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
Verbinden Sie den SCART-Eingang des Fernsehgeräts über ein SCART-Kabel mit dem SCART-Ausgang des
Videogeräts. Es ist keine zusätzliche Audioverbindung erforderlich, da über eine SCART-Verbindung auch die
Audiosignale übertragen werden.
"" Bei einer SCART-Verbindung können lediglich Videos in Standardauflösung wiedergegeben werden.
Tonausgabe der Fernsehgeräts über die externen Lautsprecher
Ihr Fernsehgerät verfügt über eine Vielzahl von Audio-Eingängen für Geräte wie Blu-Ray- und DVD-Player und
Audio-Ausgänge für Geräte wie z. B. Verstärker. Die Anschlüsse sind im Folgenden aufgelistet.
●●
Digital Audio (optisch)
Bei Verwendung von Audioeingängen muss Folgendes beachtet werden:
●●
Für eine bessere Tonqualität empfehlen wir die Verwendung eines AV-Receivers.
●●
Die Anzahl der Anschlüsse sowie ihre Bezeichnungen und ihre Anordnung können je nach Modell
unterschiedlich sein.
●●
Beachten Sie das Benutzerhandbuch für das externe Gerät, wenn Sie es an das Fernsehgerät anschließen.
Die Anzahl der Anschlüsse für externe Geräte sowie ihre Bezeichnungen und ihre Anordnung können je nach
Modell unterschiedlich sein.
Anschluss - Digitalaudio (optisch)
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Überprüfen Sie die Modellnummer des Fernsehgeräts, ehe Sie externe Geräte und Kabel daran anschließen. Sie
finden die Modellnummer auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die Vorgehensweise beim
Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
Durch den Anschluss eines AV-Receivers über einen (optischen) Digitalaudio-Anschluss an das Fernsehgerät,
kommen Sie in den Genuss digitaler Tonausgabe.
Beim Anschließen eines Geräts über ein optisches Kabel werden die TV-Lautsprecher nicht automatisch
ausgeschaltet. Um die Fernsehlautsprecher auszuschalten, stellen Sie TV-Tonausgabe (Ton >
Lautsprechereinstellungen > TV-Tonausgabe) af etwas anderes als TV-Lautsprecher ein.
Stellen Sie die Lautstärke des Audiogeräts mit dessen Fernbedienung ein.
"" Ungewöhnliche Geräusche, die beim Betrieb aus dem Audiogerät kommen, können möglicherweise auf ein Problem mit
dem Audiogerät hinweisen. Wenn dies der Fall ist, bitten Sie den Hersteller des Audiogeräts um Unterstützung.
"" Digitalaudio ist nur bei Sendungen mit 5.1-Ton verfügbar.
Verbinden Sie das optische Kabel mit dem digitalen Audioausgang des Fernsehgeräts und dem digitalen
Audioeingang des Geräts (siehe Abbildung).
Anschluss - Audioausgang
"" Verfügbar je nach Modell.
Überprüfen Sie die Modellnummer des Fernsehgeräts, ehe Sie externe Geräte und Kabel daran anschließen. Sie
finden die Modellnummer auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die Vorgehensweise beim
Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
"" Die Bezeichnungen und Anordnungen der Anschlüsse können je nach Modell unterschiedlich sein.
Verbinden Sie das Audiokabel mit dem Audioausgang des Fernsehgeräts und dem Audioeingang des
anzuschließenden Geräts (siehe Abbildung).
Anschließen an einen Computer
Sie können einen Computer entweder direkt an das Fernsehgerät selbst anschließen oder über das Netzwerk
mit dem Fernseher verbinden, um dessen Bildschirm oder Inhalte auf dem Fernsehgerät anzuzeigen. Gehen Sie
folgendermaßen vor, um den Computer an das Fernsehgerät anzuschließen:
●●
Anschließen über HDMI
Sie können den Computer mit einem HDMI-Kabel direkt an das Fernsehgerät anschließen, um die Inhalte des
Computers auf dem Fernsehbildschirm anzuzeigen.
●●
Anschließen über den HDMI (DVI)-Anschluss
Sie können einen Computer zur Wiedergabe von Inhalten direkt an das Fernsehgerät anschließen, indem
Sie den DVI-Anschluss des Computers über ein DVI/HDMI-Kabel mit dem HDMI-Anschluss am Fernsehgerät
verbinden.
●●
Herstellen einer Verbindung über ein Heimnetzwerk
Sie können die auf einem Computer gespeicherten Foto-, Video- und Musikdateien schnell und einfach
wiedergeben, indem Sie das Fernsehgerät und den Computer an den gleichen Router anschließen oder mit
dem gleichen Zugangspunkt verbinden.
Anschluss - HDMI
Überprüfen Sie die Modellnummer des Fernsehgeräts, ehe Sie externe Geräte und Kabel daran anschließen. Sie
finden die Modellnummer auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die Vorgehensweise beim
Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
Bei Anschluss über HDMI empfehlen wir, eines der folgenden HDMI-Kabel zu verwenden:
●●
HDMI-Hochgeschwindigkeitskabel
●●
HDMI-Hochgeschwindigkeitskabel mit Ethernet
"" Verwenden Sie ein HDMI-Kabel mit einer Dicke von maximal 14 mm. Bei Verwendung eines nicht-zertifizierten HDMIKabels tritt möglicherweise ein Verbindungsfehler auf oder es wird überhaupt kein Bild angezeigt.
"" Manche HDMI-Kabel und -Geräte sind möglicherweise aufgrund abweichender HDMI-Spezifikationen nicht mit diesem
Fernsehgerät kompatibel.
"" Dieses Fernsehgerät unterstützt nicht die HEC-Funktion (HDMI Ethernet Channel). Ein Ethernet ist ein über Koaxialkabel
hergestelltes LAN (lokales Netzwerk), das die IEEE-Kommunikationsprotokolle unterstützt.
"" Einige Computer unterstützen je nach den technischen Daten der eingesetzten Grafikkarte keine HDMI-Verbindung.
Schließen Sie den Computer in diesem Fall über ein DVI/HDMI-Kabel an das Fernsehgerät an.
Schließen Sie das HDMI-Kabel an den HDMI-Ausgang des externen Videogeräts und den HDMI-Eingang des
Fernsehgeräts an (siehe Abbildung).
Sobald die Verbindung hergestellt wurde, können Sie das angeschlossene externe Gerät mithilfe der Taste
SOURCE auswählen.
Anschluss - HDMI (DVI)
Wenn die Grafikkarte des Computers keine HDMI-Verbindung unterstützt, schließen Sie das Computer über ein
DVI/HDMI-Kabel an das Fernsehgerät an (DVI = Digital Visual Interactive). Bei einer DVI/HDMI-Verbindung wird
vom HDMI-Anschluss jedoch nur die Ausgabe von Bildern unterstützt, d. h. über diese Verbindung werden keine
Audiosignale übertragen. Wenn Sie die Tonsignale des Computers ausgeben möchten, schließen den externen
Lautsprecher an den Audioausgang des Computers an.
"" Weitere Informationen zu den vom Fernsehgerät unterstützten Auflösungen erhalten Sie im Abschnitt
„Sicherheitshinweise beim Anschließen eines Computers“.
Schließen Sie das DVI/HDMI-Kabel an den HDMI (DVI)-Eingang des Fernsehers und den DVI-Ausgang des
Computers an (siehe Abbildung).
Sobald die Verbindung hergestellt wurde, können Sie das angeschlossene externe Gerät mithilfe der Taste
SOURCE auswählen.
Anschluss - Heimnetzwerk
Greifen Sie schnell und einfach auf Foto-, Video- und Musikdateien zu, die auf einem Computer gespeichert sind,
um sie auf dem Fernsehbildschirm anzuzeigen bzw. wiederzugeben.
1.
Verbinden Sie das Fernsehgerät und den Computer mit dem gleichen Router oder Zugangspunkt. Sobald die
beiden Gerät verbunden sind, wird ein Heimnetzwerk konfiguriert.
""
Mit Hilfe des Heimnetzwerks können Sie Inhalte zwischen dem Fernsehgerät, Computern und Mobilgeräten
austauschen, sofern die Geräte mit dem gleichen LAN- oder WLAN-Router verbunden sind.
2.
Navigieren Sie auf dem Computer zu [Systemsteuerung] > [Netzwerk und Internet] > [Netzwerk-
3.
Wählen Sie in der Liste das Fernsehgerät aus, und klicken Sie auf [Zugelassen].
4.
Starten Sie auf dem Computer den Windows Media Player, wählen Sie [Einstellungen] >
und Freigabecenter] > [Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern], und wählen Sie dann
[Medienstreamingoptionen auswählen...], um das Medienstreaming zu aktivieren.
[Bibliotheksverwaltung], und fügen Sie dann das Verzeichnis mit den Foto-, Video- und Musikdateien hinzu,
die auf dem Fernsehbildschirm angezeigt/wiedergegeben werden sollen.
""
Die Dateien können nur dann angezeigt/wiedergegeben werden, wenn Sie zuvor in den Standardordner von
Windows Media Player verschoben wurden.
""
Während die Dateifreigabe aktiviert ist, können Unbefugte auf die Dateien zugreifen. Deaktivieren Sie daher die
Dateifreigabe, wenn Sie nicht mehr auf die Daten zugreifen müssen.
Herstellen einer Verbindung zu einem Mobilgerät
Mobilgeräte, wie z. B. Smartphones oder Tablet-PCs, können entweder direkt an das Fernsehgerät angeschlossen
oder über ein freigegebenes Netzwerk mit dem Fernseher verbunden werden. Anschließend können Sie den
Bildschirm des Mobilgeräts oder die auf dem Gerät gespeicherten Inhalte auf dem Fernsehbildschirm anzeigen.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Verbindung zwischen dem Mobilgerät und dem Fernseher herzustellen:
●●
Anschließen über ein MHL/HDMI-Kabel
Verbinden Sie den USB-Anschluss des Mobilgeräts über ein MHL/HDMI-Kabel mit dem HDMI-Eingang des
Fernsehgeräts, um den Bildschirm des Mobilgeräts auf dem Fernsehgerät anzuzeigen.
●●
Anzeigen des Mobilgerätedisplays auf dem Fernsehbildschirm (Bildschirmspiegelung)
Mit Hilfe der Bildschirmspiegelung können Sie eine drahtlose Verbindung zwischen dem Fernsehgerät und
dem Mobilgerät herstellen und den Bildschirm des Mobilgeräts auf dem Fernsehbildschirm anzeigen.
●●
""
Diese Option ist nur verfügbar, wenn das verwendete Mobilgerät die Bildschirmspiegelung unterstützt.
""
Die Verfügbarkeit ist abhängig von der auf Ihrem Mobilgerät installierten Software.
Verbinden von Mobilgeräten ohne Drahtlosrouter (Wi-Fi-Direkt)
Mit Hilfe von Wi-Fi-Direkt können Sie ohne Router oder Zugangspunkt eine Verbindung zwischen
dem Fernsehgerät und einem Mobilgerät herstellen. Greifen Sie schnell und einfach auf Foto-, Videound Musikdateien zu, die auf dem angeschlossenen Mobilgerät gespeichert sind, um sie auf dem
Fernsehbildschirm anzuzeigen bzw. wiederzugeben.
""
●●
Diese Option ist nur verfügbar, wenn das verwendete Mobilgerät die Funktion „Wi-Fi-Direkt“ unterstützt.
Herstellen einer Verbindung über ein Heimnetzwerk
Sie können Foto-, Video- und Musikdateien von einem Mobilgerät auf dem Fernsehbildschirm anzeigen/
wiedergeben, sofern beide Geräte mit dem gleichen Router oder Zugangspunkt verbunden sind.
Anschluss - MHL/HDMI-Kabel
Ihr Fernsehgerät unterstützt die MHL-Funktion (Mobile High-Definition Link) ausschließlich über ein MHL-Kabel.
Über eine MHL-Verbindung können Sie die auf Mobilgeräten gespeicherten Foto-, Video- und Audiodateien auf
dem Fernsehgerät anzeigen und wiedergeben. Allerdings steht MHL nur über den HDMI (MHL)-Anschluss des
Fernsehgeräts und nur in Verbindung mit einem MHL-fähigen Mobilgerät zur Verfügung.
Informationen zur Konfiguration von MHL auf Ihrem Mobilgerät erhalten Sie im Benutzerhandbuch des Geräts.
"" Bei Anschluss über ein MHL/HDMI-Kabel wird Bildformat automatisch auf Bildanpassung eingestellt. Wenn Sie einen
HDMI-Adapter verwenden, findet diese Umstellung nicht automatisch statt. In diesem Fall müssen Sie die Einstellungen im
Menü manuell durchführen.
"" Wenn Sie ein HDMI-Kabel verwenden, erkennt das Fernsehgerät das Signal als HDMI-Signal und reagiert möglicherweise
anders als bei einem MHL/HDMI-Kabel.
Schließen Sie ein MHL/HDMI-Kabel an den HDMI (MHL)-Anschluss des Fernsehers und den USB-Anschluss des
Mobilgeräts an (siehe Abbildung).
Sobald die Verbindung hergestellt wurde, können Sie das angeschlossene externe Gerät mithilfe der Taste SOURCE
auswählen.
Anzeigen des Mobilgerätedisplays auf dem Fernsehbildschirm
(Bildschirmspiegelung)
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
"" Die Verfügbarkeit ist abhängig von der auf Ihrem Mobilgerät installierten Software.
Netzwerk > Bildschirmspiegelung Jetzt test.
Mit Mobilgeräten, die die Funktion „Bildschirmspiegelung“ unterstützen, können Sie eine drahtlose Verbindung
zum Fernsehgerät herstellen, um auf dem Mobilgerät gespeicherte Video- und Audiodateien auf dem
Fernsehbildschirm wiederzugeben. Der Begriff „Spiegelung“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass auf dem
Mobilgerät gespeicherte Video- oder Audiodateien gleichzeitig auf dem Mobilgerät und auf dem Fernsehgerät
wiedergegeben werden.
"" Um die Bildschirmspiegelung nutzen zu können, muss das Mobilgerät eine Funktion zur Bildschirmspiegelung wie
AllShare Cast oder Bildschirmspiegelung unterstützen. Weitere Informationen darüber, ob Ihr Mobilgerät die Funktion
„Bildschirmspiegelung“ unterstützt, erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Mobilgeräteherstellers.
"" Je nach Zustand des Netzwerks kann es bei der Audio- oder Videowiedergabe von Zeit zu Zeit zu Unterbrechungen
kommen.
Herstellen einer Verbindung über ein Mobilgerät
1.
Aktivieren Sie auf dem Mobilgerät die Funktion Bildschirmspiegelung. Das Mobilgerät sucht nach
2.
Wählen Sie aus der Liste der gefundenen Geräte das Fernsehgerät aus. Auf dem Fernsehgerät wird ein
3.
Wählen Sie in dem Popup-Fenster die Option Zulassen aus, um die Verbindung zum Mobilgerät herzustellen.
verfügbaren Geräten, mit denen eine Verbindung hergestellt werden kann.
Popup-Fenster angezeigt.
""
Bei Geräten, für die der Verbindungsaufbau zuvor bereits zugelassen wurde, wird die Verbindung automatisch
hergestellt.
""
Wenn Sie die Option Verbiet. auswählen, wird das Gerät nicht angezeigt und kann auch auf diesem Wege nicht
mehr aktiviert werden. Navigieren Sie zu Netzwerk > Bildschirmspiegelung > Gerätemanager, um das Herstellen
einer Verbindung zu einem zuvor abgelehnten Gerät nachträglich zuzulassen.
Herstellen einer Verbindung, ohne zuvor auf dem Mobilgerät einen Suchlauf durchzuführen...
1.
Navigieren Sie zu Netzwerk > Bildschirmspiegelung, um die Funktion Bildschirmspiegelung zu aktivieren. Sie
2.
Aktivieren Sie auf dem Mobilgerät die Funktion „Bildschirmspiegelung“. Rufen Sie die Liste auf. Es wird
3.
Nachdem Sie das Fernsehgerät ausgewählt haben, wird automatisch eine Verbindung hergestellt.
können die Funktion Bildschirmspiegelung auch über die Liste auswählen, die angezeigt wird, wenn Sie die
Taste SOURCE drücken.
automatisch eine Suche nach Mobilgeräten durchgeführt.
""
Wenn das Herstellen der Verbindung fehlschlägt, versuchen Sie, das Fernsehgerät aus- und wieder einzuschalten.
Zulassen / Ablehnen des Verbindungsaufbaus über ein Mobilgerät
"" Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn die Verbindung über das Mobilgerät zugelassen wird.
1.
Navigieren Sie zu Netzwerk > Bildschirmspiegelung > Gerätemanager, um Gerätemanager zu aktivieren. Es
2.
Hier können Sie die Verbindung mit einem Mobilgerät zulassen oder ablehnen.
wird eine Liste der Geräte angezeigt, die eine Verbindungsanfrage gesendet haben.
Verbinden von Mobilgeräten ohne Drahtlosrouter (Wi-Fi-Direkt)
Netzwerk > Wi-Fi-Direkt Jetzt test.
Mit Hilfe von Wi-Fi-Direkt können Sie Mobilgeräte direkt und ohne Kabel mit Ihrem Fernsehgerät verbinden.
Nachdem Sie mit Hilfe von Wi-Fi-Direkt eine Verbindung zwischen dem Mobilgerät und dem Fernsehgerät
hergestellt haben, können Sie die auf dem Mobilgerät gespeicherten Video-, Foto- und Musikdateien auf dem
Fernsehbildschirm anzeigen und wiedergeben.
"" Das Mobilgerät muss Wi-Fi-Direkt unterstützen. Stellen Sie sicher, dass das Mobilgerät, das Sie verwenden möchten,
Wi-Fi-Direkt unterstützt.
1.
Aktivieren Sie Wi-Fi-Direkt auf dem Mobilgerät und starten Sie dann Wi-Fi-Direkt. Das Fernsehgerät sucht
2.
Wählen Sie das Gerät in der Liste aus, um eine Verbindung aufzubauen. Wenn vom Fernsehgerät eine
3.
Lassen Sie die Verbindung zu. Damit wird der Verbindungsvorgang abgeschlossen.
automatisch nach verfügbaren Geräte und zeigt sie in einer Liste an. Die Name des Fernsehgeräts wird auf
dem Mobilgerät ebenfalls angezeigt.
Verbindungsanforderung gestellt wird, erscheint eine Genehmigungsanforderung auf dem Mobilgerät (und
umgekehrt).
Anschluss - Heimnetzwerk
Sie können Foto-, Video- und Musikdateien, die auf einem Mobilgerät gespeichert sind, auf dem Fernsehbildschirm
anzeigen bzw. wiedergeben.
1.
Verbinden Sie das Fernsehgerät und das Mobilgerät mit dem gleichen Router oder Zugangspunkt. Sobald die
Gerät verbunden sind, wird ein Heimnetzwerk konfiguriert.
""
2.
Mit Hilfe des Heimnetzwerks können Sie Inhalte zwischen dem Fernsehgerät, Computern und Mobilgeräten
austauschen, sofern die Geräte mit dem gleichen LAN- oder WLAN-Router verbunden sind.
Aktivieren Sie auf dem Mobilgerät die Dateifreigabe. Die freigegebenen Inhalte des Mobilgeräts können auf
dem Fernsehgerät angezeigt/wiedergegeben werden.
""
Während die Dateifreigabe aktiviert ist, können Unbefugte auf die Dateien zugreifen. Deaktivieren Sie daher die
Dateifreigabe, wenn Sie nicht mehr auf die Daten zugreifen müssen.
Name des Fernsehgeräts im Netzwerk
Netzwerk > Gerätename Jetzt test.
Sie können einen Namen für Ihr Fernsehgerät eingeben, der dann im Netzwerk angezeigt wird.
1.
Wählen Sie im Menü Gerätename die Option Netzwerk. Eine Liste wird angezeigt.
2.
Wählen Sie einen Namen in der Liste aus. Alternativ können Sie durch Auswahl von Ben.-Eingabe einen
Namen manuell eingeben. Der eingegebene TV-Name wird im Netzwerk angezeigt.
Auswählen des Eingangssignals
Sie können mit der Taste SOURCE ein angeschlossenes externes Gerät auswählen.
Wenn Sie beispielsweise zu einer Spielekonsole wechseln möchten, die über den zweiten HDMI-Anschluss
angeschlossen ist, drücken Sie die Taste SOURCE. Wählen Sie in der Liste Quelle den Eintrag HDMI2 aus, um das
Eingangssignal auf HDMI umzustellen. Die Bezeichnungen der Anschlüsse können je nach Modell unterschiedlich
sein.
Im Fenster Quelle sind folgende Optionen verfügbar:
●●
TOOLS Taste
Wählen Sie einen Anschluss, der mit einem externen Gerät verbunden ist, und halten Sie die Eingabetaste
gedrückt. Dann stehen folgende Funktionen zur Verfügung:
""
Die verfügbaren Optionen können je nach Anschluss unterschiedlich sein.
––
Name bearb.: Hiermit geben Sie einen Namen für ein an das Fernsehgerät angeschlossenes Gerät
ein, um die externen Geräte in der Liste schnell und einfach identifizieren zu können. Zum Beispiel
können Sie einen über ein HDMI/DVI-Kabel an den Fernseher angeschlossenen Computer als DVI PC
benennen. Alternativ können Sie einen über ein HDMI/DVI-Kabel an den Fernseher angeschlossenen
Computer einfach als PC benennen. Auch können Sie ein über ein HDMI/DVI-Kabel an den Fernseher
angeschlossenes AV-Gerät als DVI-Geräte benennen.
––
Information: Hiermit zeigen Sie detaillierte Informationen zu den angeschlossenen Geräten an.
––
USB entfernen: Hiermit können Sie ein an den Fernseher angeschlossenes USB-Gerät sicher entfernen.
""
––
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn ein USB-Gerät ausgewählt wurde.
Anynet+ (HDMI-CEC): Hiermit zeigen Sie eine Liste mit Geräten an, die an das Fernsehgerät
angeschlossen und mit Anynet+ (HDMI-CEC) kompatibel sind.
""
Diese Option ist nur verfügbar, wenn Anynet+ (HDMI-CEC) aktiviert Ein ist.
Bedienen des Fernsehgeräts mit einer Tastatur
System > Gerätemanager > Tastatureinstell. Jetzt test.
Sie können das Fernsehgerät über eine Tastatur bedienen.
"" Manche Modelle unterstützen keine Tastaturen und Mäuse der USB-HID-Klasse.
Anschließen einer Tastatur
Anschließen einer USB-Tastatur
Verbinden Sie das Kabel der Tastatur mit dem USB-Anschluss des Fernsehgeräts. Auf dem Bildschirm wird eine
Meldung zur Bestätigung der Verbindung angezeigt.
Verwenden der Tastatur
Nach Anschluss einer USB-Tastatur an das Fernsehgerät können Sie die folgenden Remotefunktionen nutzen.
●●
Pfeiltasten (Verschieben des Fokus), Windows-Taste (MENU-Taste), Menütaste (TOOLS-Taste), Eingabetaste
(Auswählen/Ausführen), ESC (RETURN-Taste), Zifferntasten (Zifferntasten)
●●
F1 (a), F2 (b), F3 ({), F4 (}), F5 ( ), F6 (Taste SOURCE), F7 (Taste CH.LIST), F8 (Taste MUTE), F9/F10
(Lautstärketasten), F11 / F12 (Sendertasten)
●●
„Hoch / Runter“: Auf Seiten im Web-Browser nach oben/unten nblättern
●●
Drücken und Halten der Eingabetaste: Navigieren Sie im Fenster Smart Hub zu einem Element, und halten Sie
die Eingabetaste gedrückt, um das Menü Optionen anzuzeigen.
""
Der Inhalt des Menüs Optionen hängt vom Kontext ab.
Wechseln der Tastatur Jetzt test.
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Wählen Sie System > Gerätemanager > Tastatureinstell. > Tastaturauswahl. Geben Sie an, welche Tastatur
verwendet werden soll.
"" Es kann zu einem Zeitpunkt immer nur eine Tastatur verwendet werden.
Eingabesprachen, Tastaturtyp und Taste zum Wechseln der Sprache Jetzt test.
Wählen Sie System > Gerätemanager > Tastatureinstell. > Tastaturoptionen. Folgende Optionen sind verfügbar:
●●
Tastatursprache
Wenn die Tastatur mehrere Sprachen unterstützt, wählen Sie in der Liste die Sprache aus, die verwenden
möchten.
●●
Tastaturtyp
Geben Sie Tastatursprache die Art der ausgewählten Sprache an.
""
●●
Der Inhalt der Liste Tastaturtyp hängt davon ab, welche Sprache unter Tastatursprache ausgewählt wurde.
Eingabespr. wechseln
Wenn die Tastatur mehrere Sprachen unterstützt, wählen Sie in Liste aus, mit welcher Taste zwischen den
Sprachen gewechselt werden soll.
Bedienen des Fernsehgeräts mit Hilfe der Maus
System > Gerätemanager > Mauseinstellungen Jetzt test.
Dieses Fernsehgerät kann statt mit einer Fernbedienung auch leicht mit Hilfe einer Maus bedient werden.
"" Manche Modelle unterstützen keine Mäuse der USB-HID-Klasse.
Anschließen einer Maus
Anschließen einer USB-Maus
Verbinden Sie das Mauskabel mit dem USB-Anschluss des Fernsehgeräts. Auf dem Bildschirm wird eine Meldung
zur Bestätigung der Verbindung angezeigt.
Verwenden der Maus
Nach Anschluss einer USB-Maus an das Fernsehgerät erscheint ein Zeiger auf dem Fernsehbildschirm. Sie können
diesen Zeiger verwenden, um den Fernseher wie einen Computer zu bedienen.
●●
Auswählen und Ausführen einer Option
Klicken mit der linken Maustaste.
●●
Anzeigen der Lautstärke-, Stumm- und Sendertasten
Wählen Sie beim Fernsehen das Lautstärke-/Sendersymbol auf dem Bildschirm aus. Verwenden Sie die
Bildschirmtasten, um die Lautstärke anzupassen oder den Sender zu wechseln.
""
●●
Wählen Sie erneut das Lautstärke-/Sendersymbol, um die Tasten auszublenden.
Anzeigen von Verknüpfungssymbolen
Durch Klicken mit der rechten Maustaste werden die Verknüpfungssymbole auf dem Bildschirm angezeigt,
sodass Sie die Funktionen des Fernsehgeräts ganz einfach verwenden können.
""
●●
Die Verknüpfungssymbole können je nach Funktion unterschiedlich sein.
Anzeigen des Kontextmenüs auf Smart Hub
Navigieren Sie im Fenster Smart Hub zu einem Element, und halten Sie die linke Maustaste eine Sekunde lang
gedrückt. Das Menü Optionen für das ausgewählte Element wird angezeigt.
""
●●
Der Inhalt des Menüs Optionen hängt vom Kontext ab.
Blättern im Menü oder den Bildschirmen der Fernsehgeräts
Verschiebt den Cursor nach oben oder unten. Hiermit blättern Sie im Menü des Fernsehers oder in einem
Fenster nach oben/unten.
●●
Schließen von Menüs und Fenstern der Fernsehgeräts
Klicken Sie auf die X-Taste. Hiermit schließen Sie das Menü.
""
Die Taste X wird angezeigt, wenn eine Maus verwendet wird. Die Taste X wird angezeigt, wenn Sie bei Verwendung
einer Funktion einmal mit der linken Maustaste klicken.
Wechseln der Maus Jetzt test.
Wählen Sie System > Gerätemanager > Mauseinstellungen > Maus auswählen. Geben Sie an, welche Maus
verwendet werden soll.
"" Es kann zu einem Zeitpunkt immer nur eine Maus verwendet werden.
Ändern der Maustasten und der Zeigergeschwindigkeit Jetzt test.
Wählen Sie System > Gerätemanager > Mauseinstellungen > Mausoptionen. Folgende Optionen sind verfügbar:
●●
Haupttaste
Auswählen, welche Taste (links oder rechts) verwendet werden soll, um Elemente auszuwählen und
auszuführen.
●●
Zeiger-Geschw.
Anpassen der Bewegungsgeschwindigkeit des Zeigers auf dem Bildschirm.
Eingeben von Text mit der QWERTY-Tastatur
Sobald Sie Text eingeben müssen (z. B. das Netzwerkkennwort für die Anmeldung bei Ihrem Samsung-Konto usw.),
wird eine QWERTY-Tastatur angezeigt, mit der Sie den gewünschten Text mit Hilfe Ihrer Fernbedienung eingeben
können.
Verwenden von Zusatzfunktionen
Wählen Sie auf der QWERTY-Bildschirmtastatur
●●
aus. Folgende Optionen sind verfügbar:
Sprache
Wählen Sie eine Sprache aus der Liste aus.
●●
Empfohlener Text
Aktivieren / Deaktivieren der Funktion für Textvorschläge. Wenn Sie die Funktion Empfohlener Text
aktivieren, können Sie den gewünschten Text noch schneller eingeben. Nachdem Sie die ersten Zeichen
eingegeben haben, werden Ihnen passende Textvorschläge angezeigt. Wenn Sie beispielsweise das Wort
„Internet“ eingeben möchten, müssen Sie lediglich die ersten zwei Zeichen eingeben („In“) und dann das
Wort „Internet“ aus der Liste der vorgeschlagenen Wörter auswählen. Das Wort wird dann gespeichert,
damit Sie es beim nächsten Mal noch einfacher eingeben können.
●●
Empfohlene Textdaten zurücksetzen
Wenn Sie die Liste leeren möchten, müssen Sie sowohl die Textvorschläge als auch die gespeicherten Wörter
löschen.
●●
Nächsten Buchstaben vorhersagen
Aktivieren / Deaktivieren der Textvorhersage. Durch Aktivieren der Textvorhersage kann die Notwendigkeit
entfallen, die Tasten für bestimmte Zeichen zu finden und auszuwählen. Um das Wort „Internet“ einzugeben,
wählen Sie zum Beispiel „I“. Neben der I-Taste wird dann eine Wortvorhersage angezeigt. Wählen Sie einfach
das vorhergesagte Wort „Internet“.
""
Diese Funktion ist auf Worte beschränkt, die zuvor in im Wörterbuch gespeichert wurden.
Aufbauen einer kabelgebundenen Internetverbindung
Durch das Verbinden des Fernsehgeräts mit dem Internet erhalten Sie Zugang zu Online-Diensten und SMARTFunktionen, und Sie können die Software des Fernsehgeräts schnell und einfach über das Internet aktualisieren.
Anschließen eines LAN-Kabels
Verwenden Sie ein LAN-Kabel.
"" Das Fernsehgerät kann nicht mit dem Internet verbunden werden, wenn die Netzwerkgeschwindigkeit weniger 10 Mb/s
beträgt.
"" Verwenden Sie ein Cat 7-Netzwerkkabel, um Ihren Fernseher mit dem Internetanschluss zu verbinden.
Es gibt drei Methoden, um das Fernsehgerät mit dem Internet zu verbinden. Informieren Sie sich mit Hilfe der
Abbildungen und schließen Sie das Netzwerkkabel an den LAN-Anschluss auf der Rückseite des Fernsehgeräts an.
●●
Externes Modem
●●
① IP Router + ② External Modem
●●
LAN-Wandanschluss
Automatisches Verbinden mit einem Kabelnetzwerk
Netzwerk > Netzwerkeinstellungen Jetzt test.
Hiermit stellen Sie automatisch eine Verbindung mit einem verfügbaren Netzwerk her.
1.
Stellen Sie Netzwerktyp auf Kabel ein, und wählen Sie dann Verbinden aus.
2.
Das Fernsehgerät versucht, die Verbindung mit einem verfügbaren Netzwerk herzustellen. Nach einem
erfolgreichen Verbindungsaufbau wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt. Wählen Sie OK. Wenn der
Versuch fehlschlägt, versuchen Sie es erneut oder stellen Sie die Verbindung manuell her.
Manuelles Verbinden mit einem Kabelnetzwerk
Netzwerk > Netzwerkeinstellungen
Wenn Ihr Netzwerk eine statische IP-Adresse benötigt, müssen Sie die Werte für IP-Adresse, Teilnetzmaske,
Gateway und DNS beim Einrichten der Netzwerkverbindung manuell eingeben. Diese Werte müssen Sie bei Ihrem
Internet Service Provider (ISP) erfragen.
"" Weitere Informationen zu dynamischen und statischen IP-Adressen erhalten Sie im Abschnitt „Dynamische und statische
IP-Adressen“.
1.
Stellen Sie Netzwerktyp auf Kabel ein, und wählen Sie dann Verbinden aus.
Netzwerkeinstellungen
Wählen Sie einen Netzwerktyp.
Netzwerktyp
Kabel
Verbinden
Sie können d. TV an das
Internet anschließen.
2.
Wählen Sie Stopp, wenn das Fernsehgerät versucht, sich mit dem Netzwerk zu verbinden. Wenn die
Netzwerkverbindung unterbrochen wurde, wählen Sie IP-Einstell..
Netzwerkeinstellungen
Verbindungsüberprüfung wurde abgebrochen.
Test der kabelgebundenen Netzwerkverbindung wurde angehalten.
Netzw. wechseln
3.
IP-Einstell.
Erneut vers.
Schließen
Stellen Sie im Fenster IP-Einstell. die Option IP-Einstell. auf Manuell eingeben ein, geben Sie die Werte für IPAdresse, Teilnetzmaske, Gateway und DNS-Server an, und wählen Sie dann OK aus.
●●
Sie können die Zahlenwerte auf folgende Weisen eingeben.
Stellen Sie die Zahlen mit den Tasten u und d ein.
Geben Sie die Zahlen mit Hilfe der Zifferntasten direkt ein.
IP-Einstell.
IP-Einstell.
Manuell eingeben
IP-Adresse0.0.0.0
Teilnetzmaske0.0.0.0
Gateway0.0.0.0
DNS-Einst.
Manuell eingeben
DNS-Server0.0.0.0
OK
4.
Abbr.
Das Fernsehgerät versucht wieder, mit den angegebenen Einstellungen eine Verbindung mit dem Netzwerk
herzustellen. Sobald die Verbindung besteht, wird eine Bestätigung angezeigt. Wählen Sie OK.
""
Die Geschwindigkeit der Netzwerkverbindung kann je nach den Einstellungen des DNS-Servers unterschiedlich sein.
""
Weitere Informationen zu den Einstellungen des DNS-Servers erhalten Sie von Ihrem Internetdienstanbieter (ISP).
Aufbauen einer drahtlosen Internetverbindung
"" Die Vorgehensweise beim Anschließen hängt vom jeweiligen Modell ab.
Durch das Verbinden des Fernsehgeräts mit dem Internet erhalten Sie Zugang zu Online-Diensten und SMARTFunktionen, und Sie können die Software des Fernsehgeräts schnell und einfach über das Internet aktualisieren.
Herstellen einer Verbindung mit einem Drahlosnetzwerk
Netzwerk > Netzwerkeinstellungen
Verbinden Sie den Fernseher über einen Drahtlosrouter mit dem Internet. Stellen Sie sicher, dass Sie die SSID
des WLAN-Routers und den Sicherheitsschlüssel kennen, ehe Sie versuchen, die Verbindung herzustellen. Der
Sicherheitsschlüssel wird im Konfigurationsfenster des Drahtlosrouters angezeigt.
1.
Stellen Sie im Fenster Netzwerkeinstellungen die Option Netzwerktyp auf Drahtlos ein. Nun wird
2.
Wählen Sie ein Netzwerk (SSID) Wenn das gewünschte Netzwerk nicht in der Liste vorkommt, wählen Sie
3.
Geben Sie den Sicherheitsschlüssel ein, und wählen Sie Fertig. Wenn das ausgewählte Netzwerk nicht
4.
Es wird versucht, eine Netzwerkverbindung herzustellen. Wenn die Verbindung hergestellt ist, zeigt das
automatisch eine Liste der verfügbaren Drahtlosnetzwerke angezeigt.
Netzwerk hinzufügen und geben Sie die SSID manuell ein.
sicherheitsaktiviert ist, versucht das Fernsehgerät, die Verbindung sofort herzustellen.
Fernsehgerät eine Bestätigungsmeldung an. Wählen Sie OK. Wenn der Versuch fehlschlägt, versuchen Sie es
erneut oder stellen Sie die Verbindung manuell her.
Manuelles Herstellen einer Verbindung mit einem Drahlosnetzwerk
Netzwerk > Netzwerkeinstellungen
Wenn Ihr Netzwerk eine statische IP-Adresse benötigt, müssen Sie die Werte für IP-Adresse, Teilnetzmaske,
Gateway und DNS beim Einrichten der Netzwerkverbindung manuell eingeben. Um die Werte für IP-Adresse,
Teilnetzmaske, Gateway und DNS zu erhalten, wenden Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter (Internet Service
Provider, ISP).
"" Weitere Informationen zu dynamischen und statischen IP-Adressen erhalten Sie im Abschnitt „Dynamische und statische
IP-Adressen“.
1.
Wenn Sie den Netzwerktyp auf Drahtlos einstellen, wird automatisch eine Liste der verfügbaren drahtlosen
Netzwerke angezeigt.
Netzwerkeinstellungen
Wählen Sie einen Netzwerktyp.
Netzwerktyp
Drahtlos
Wireless-Netzwerk
AP0000
Sie können d. TV an das Internet
AP0001
anschließen. Wählen Sie das
Netzwerk hinzufügen
gewünschte Drahtlosnetzwerk aus.
Aktual.
WPS(PBC)
2.
Wählen Sie das Netzwerk (SSID) aus, mit dem Sie die Verbindung herstellen möchten. Wenn der WLAN-
3.
Geben Sie den Sicherheitsschlüssel ein, und wählen Sie OK. Wenn das ausgewählte Netzwerk nicht
4.
Wählen Sie Stopp, wenn das Fernsehgerät versucht, sich mit dem Netzwerk zu verbinden. Wenn die
Router nicht in der Liste vorkommt, wählen Sie Netzwerk hinzufügen und geben Sie die SSID des Netzwerks
manuell ein.
sicherheitsaktiviert ist, versucht das Fernsehgerät, die Verbindung sofort herzustellen.
Netzwerkverbindung unterbrochen wurde, wählen Sie IP-Einstell..
Netzwerkeinstellungen
Verbindungsüberprüfung wurde abgebrochen.
Test der WLAN-Verbindung wurde angehalten.
Netzw. wechseln
IP-Einstell.
Erneut vers.
Schließen
5.
Stellen Sie im Fenster IP-Einstell. die Option IP-Einstell. auf Manuell eingeben ein, geben Sie die Werte für IPAdresse, Teilnetzmaske, Gateway und DNS-Server an, und wählen Sie dann OK aus.
●●
Sie können die Zahlenwerte auf folgende Weisen eingeben.
Stellen Sie die Zahlen mit den Tasten u und d ein.
Geben Sie die Zahlen mit Hilfe der Zifferntasten direkt ein.
IP-Einstell.
IP-Einstell.
Manuell eingeben
IP-Adresse0.0.0.0
Teilnetzmaske0.0.0.0
Gateway0.0.0.0
DNS-Einst.
Manuell eingeben
DNS-Server0.0.0.0
OK
6.
Abbr.
Das Fernsehgerät versucht wieder, mit den angegebenen Einstellungen eine Verbindung mit dem Netzwerk
herzustellen. Sobald die Verbindung besteht, wird eine Bestätigung angezeigt. Wählen Sie OK.
""
Die Geschwindigkeit der Netzwerkverbindung kann je nach den Einstellungen des DNS-Servers unterschiedlich sein.
""
Weitere Informationen zu den Einstellungen des DNS-Servers erhalten Sie von Ihrem Internetdienstanbieter
(Internet Service Provider, ISP).
Herstellen einer Verbindung mit einem Drahlosnetzwerk mittels WPS
Netzwerk > Netzwerkeinstellungen
Bei einem WLAN-Router, der WPS (Wi-Fi Protected Setup) oder PBC (Push Button Configuration) unterstützt,
müssen Sie einfach nur eine Taste am Router drücken, um das Fernsehgerät mit dem Internet zu verbinden.
"" Diese Funktionalität steht nicht bei WLAN-Routern zur Verfügung, die WPS nicht unterstützen. Prüfen Sie, ob Ihr WLANRouter WPS unterstützt.
1.
Wenn Sie den Netzwerktyp auf Drahtlos einstellen, wird automatisch eine Liste der verfügbaren drahtlosen
2.
Wählen Sie WPS(PBC), und drücken Sie dann innerhalb von zwei Minuten die WPS- oder PBC-Taste am
3.
Das Fernsehgerät tauscht automatisch den Netzwerknamen (SSID) und den Sicherheitsschlüssel mit dem
Netzwerke angezeigt.
WLAN-Router.
Router aus und versucht dann, eine Verbindung zum Internet aufzubauen. Sobald die Verbindung besteht,
wird eine Bestätigung angezeigt. Wählen Sie OK.
Fehlerbehebung bei Problemen mit der Internetverbindung
Lesen Sie die nachfolgenden Informationen, wenn Sie den Fernseher nicht mit dem Internet verbinden können.
Fehlerbehebung bei Problemen mit der kabelgebundenen
Internetverbindung
Kein Netzwerkkabel gefunden
Stellen Sie sicher, dass das Netzwerkkabel eingesteckt ist. Wenn es angeschlossen ist, vergewissern Sie sich, dass
der Router eingeschaltet ist. Wenn dieser aktiviert ist, versuchen Sie ihn aus- und dann wieder einzuschalten.
Auto. IP-Zuordnung fehlgeschl
Gehen Sie folgendermaßen vor, oder konfigurieren Sie die IP-Einstell. manuell.
1.
Stellen Sie sicher, dass der DHCP-Server des Routers aktiviert ist und setzen Sie den Router zurück.
2.
Wenn dies nicht funktioniert, wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Internetdienstanbieter.
Verbindung zum Netzwerk konnte nicht hergestellt werden
Gehen Sie folgendermaßen vor:
1.
Überprüfen Sie alle IP-Einstell..
2.
Stellen Sie sicher, dass der DHCP-Server des Routers aktiviert ist. Ziehen Sie dann den Netzstecker des
3.
Wenn dies nicht funktioniert, wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Internetdienstanbieter.
Routers kurzzeitig aus der Steckdose und schließen Sie ihn danach wieder an.
Verbunden mit dem lokalen Netzwerk, aber nicht mit dem Internet
1.
Stellen Sie sicher, dass das Kabel zum Internetanschluss des LANs mit dem externen LAN-Anschluss des
2.
Kontrollieren Sie die DNS-Werte bei den IP-Einstell..
3.
Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter.
Routers verbunden ist.
Das Einrichten des Netzwerks ist abgeschlossen, aber es ist keine Verbindung zum Internet
möglich
Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter.
Fehlerbehebung bei Problemen mit der drahtlosen Internetverbindung
WLAN-Verbindung fehlgeschlagen
Der ausgewählte WLAN-Router wurde nicht gefunden. Wechseln Sie zu Netzwerkeinstellungen, und wählen Sie
den richtigen Router.
Keine Verbind. zum drahtl. Router mögl
Überprüfen Sie Folgendes:
1.
Kontrollieren Sie, ob der Router angeschaltet ist. Wenn dies der Fall ist, schalten Sie ihn kurz aus und dann
2.
Geben Sie, falls erforderlich, den Sicherheitsschlüssel ein.
wieder ein.
Auto. IP-Zuordnung fehlgeschl
Gehen Sie folgendermaßen vor, oder konfigurieren Sie die IP-Einstell. manuell.
1.
Stellen Sie sicher, dass der DHCP-Server des Routers aktiviert ist. Ziehen Sie dann den Netzstecker des
2.
Geben Sie, falls erforderlich, den Sicherheitsschlüssel ein.
3.
Wenn dies nicht funktioniert, wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Internetdienstanbieter.
Routers kurzzeitig aus der Steckdose und schließen Sie ihn danach wieder an.
Verbindung zum Netzwerk konnte nicht hergestellt werden
Gehen Sie folgendermaßen vor:
1.
Überprüfen Sie alle IP-Einstell..
2.
Geben Sie, falls erforderlich, den Sicherheitsschlüssel ein.
3.
Wenn dies nicht funktioniert, wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Internetdienstanbieter.
Verbunden mit dem lokalen Netzwerk, aber nicht mit dem Internet
1.
Stellen Sie sicher, dass das Kabel zum Internetanschluss des LANs mit dem externen LAN-Anschluss des
2.
Kontrollieren Sie die DNS-Werte bei den IP-Einstell..
3.
Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter.
Routers verbunden ist.
Das Einrichten des Netzwerks ist abgeschlossen, aber es ist keine Verbindung zum Internet
möglich
Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter.
Mobilfunknetz
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Bei Nutzung des Mobilfunknetzes stehen manche Funktionen möglicherweise nicht zur Verfügung.
Stecken Sie den Mobilfunk-Dongle (separat erhältlich) wie in der Abbildung gezeigt in den USB-Anschluss. Der
Mobilfunk-Dongle muss an das Fernsehgerät angeschlossen sein, damit eine Verbindung zum Mobilfunknetz
hergestellt werden kann. Mobilfunk-Dongles sind separat und nicht von Samsung erhältlich.
"" Wenden Sie sich bei Problemen mit Online-Diensten an Ihren Internetdienstanbieter.
Unterstützte Anbieter und Modelle
●●
Vodacom (Modell: K4605)
●●
MTN (Modell: E3131S, E3251)
●●
Safaricom (Modell: E303)
Überprüfen des Internet-Verbindungsstatus
Netzwerk > Netzwerkstatus Jetzt test.
Netzwerk
Netzwerkstatus
Netzwerkeinstellungen
Wi-Fi-Direkt
Multimedia-Geräteeinstellungen
Bildschirmspiegelung
Gerätename
[TV]Samsung LE...
"" Das tatsächliche Aussehen des Menüs kann je nach Modell des Fernsehgeräts von der Abbildung abweichen.
Zeigen Sie das derzeitige Netzwerk und den Status der Internetverbindung an.
Smart Hub
Smart Hub > Smart Hub öffnen Jetzt test.
Mit Smart Hub können Sie im Internet surfen und Apps herunterladen. Darüber hinaus können Sie Fotos, Videos,
Musik und Dateien von einem externen Speichermedium genießen.
"" Manche der Dienste in Smart Hub sind kostenpflichtig. Um einen solchen Dienst zu erwerben, ist ein Konto beim
Dienstanbieter oder für Samsung Apps TV („Samsung-Konto“) erforderlich.
"" Stellen Sie sicher, dass das Fernsehgerät mit dem Internet verbunden ist. Das Fernsehgerät muss mit dem Internet
verbunden sein, wenn Sie Smart Hub verwenden möchten.
"" Manche der Funktionen in Smart Hub setzen eine Internetverbindung voraus und stehen je nach Dienstanbieter, Sprache
oder Region nicht zur Verfügung.
"" Um Smart Hub verwenden zu können, müssen Sie der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung und der Datenschutzerklärung
zustimmen. Andernfalls sind Sie nicht in der Lage, auf die Funktionen und damit verbundenen Dienste zuzugreifen.
Sie können den gesamten Inhalt von Geschäftsbedingungen & Datenschutz anzeigen, indem Sie zu Smart Hub >
Geschäftsbedingungen & Datenschutz navigieren. Wenn Sie Smart Hub nicht mehr verwenden möchten, können Sie vom
Vertrag zurücktreten. Jetzt test.
"" Smart Hub Ausfälle des Dienstes können durch eine Unterbrechung Ihrer Internetverbindung verursacht werden.
Testen der Smart Hub-Verbindung
Unterstützung > Eigendiagnose > Smart Hub-Verbindungstest
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Wenn Smart Hub nicht funktioniert, navigieren Sie zu Unterstützung > Eigendiagnose > Smart HubVerbindungstest.
Hiermit wird eine Diagnose des Problems durchgeführt, indem die Internetverbindung, Ihr Internetdienstanbieter,
der Samsung-Server und die Bereiche für die Samsung Apps überprüft werden.
"" Wenn der Test beendet ist und die Probleme mit Smart Hub weiterhin bestehen, wenden Sie sich an Ihren
Internetdienstanbieter oder an ein Samsung-Kundendienstzentrum.
Öffnen des Erster Bildschirm
Drücken Sie beim Fernsehen die Taste SMART HUB, um den Erster Bildschirm zu öffnen.
Vom Erster Bildschirm aus können Sie Ihre bevorzugten Apps, Sender und Eingangsquellen durchsuchen und auf
zuvor ausgeführte oder oft genutzte Funktionen zugreifen.
Festlegen von Favoriten
1.
Halten Sie beim Fernsehen die Taste SMART HUB gedrückt, um den Erster Bildschirm zu öffnen, und
2.
Halten Sie die Eingabetaste gedrückt. um das Optionsmenü zu öffnen.
3.
Wählen Sie im Menü die Option Zu Favoriten hinzufügen aus, um das ausgewählte Element als obersten
navigieren Sie zum gewünschten Element.
Eintrag zur Favoritenliste hinzuzufügen.
""
Wenn Sie ein Element aus der Favoritenliste entfernen möchten, wählen Sie es aus, und halten Sie die Eingabetaste
gedrückt, um das Kontextmenü anzuzeigen. Wählen Sie dann Aus Favoriten entfernen.
Löschen des Browserverlaufs
1.
Halten Sie beim Fernsehen die Taste SMART HUB gedrückt, um den Erster Bildschirm zu öffnen, und wählen
2.
Wählen Sie auf dem Bildschirm Ja aus. Nun wird Ihr Browserverlauf vollständig gelöscht.
Sie dann Alle löschen. Sie werden gebeten, Ihre Auswahl zu bestätigen.
""
Die Elemente in Ihrer Favoritenliste bleiben jedoch erhalten.
""
Sie können Ihren Browserverlauf auch löschen, indem Sie im Menü Alle löschen die Option Smart Hub > Erster
Bildschirm-Einstellungen auswählen.
Wechseln zur Bereichsübersicht
Drücken Sie die Taste SMART HUB, um den Erster Bildschirm aufzurufen, und wählen Sie das Symbol zum Anzeigen
der Bereiche aus. In der Übersicht mit den Bereichen der verschiedenen Dienste stehen folgende Optionen zur
Verfügung:
"" Nutzbar je nach Modell und Region.
●●
SAMSUNG APPS
Sie können eine Vielzahl kostenloser und kostenpflichtiger Apps für Nachrichten, Sport, Wetter und Gaming
auf dem Fernsehgerät wie auf einem Smartphone oder Tablet genießen.
Verwenden der Smart Hub-Anleitung
Unterstützung > Smart Hub-Anleitung
Wählen Sie im Menü Unterstützung, die Option Smart Hub-Anleitung. In der Anleitung können Sie sich mit den
Grundlagen von Smart Hub und den verschiedenen Bereichen vertraut machen.
Zurücksetzen von Smart Hub
Smart Hub > Smart Hub zurücksetzen Jetzt test.
Sie können alle gespeicherten Informationen über Samsung-Konten und verbundene Dienstkonten sowie die
Verträge und Anwendungen für Smart Hub zurücksetzen.
Verwenden von Smart Hub mit Samsung-Konto
Samsung-Konto
Anmeld.
Profil bearb.
Dienst-Konten verknüpfen
Konten aus TV entfernen
Konto erstellen
Geschäftsbed., Datenschutzrichtl.
"" Das tatsächliche Aussehen des Menüs kann je nach Modell des Fernsehgeräts von der Abbildung abweichen.
Erstellen eines Samsung-Konto
Smart Hub > Samsung-Konto Jetzt test.
Manche der Dienste in Smart Hub sind kostenpflichtig. Um einen solchen Dienst zu erwerben, ist ein Konto beim
Dienstanbieter oder für Samsung Apps TV („Samsung-Konto“) erforderlich.
Um ein Samsung-Konto zu erstellen, benötigen Sie eine E-Mail-Adresse.
"" Um ein Samsung-Konto erstellen zu können, müssen Sie der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung und der
Datenschutzerklärung für das Samsung-Konto zustimmen. Andernfalls kann kein Samsung-Konto erstellt werden. Sie
können den gesamten Inhalt der Vereinbarung einsehen, indem Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto > Geschäftsbed.,
Datenschutzrichtl. navigieren.
"" Alternativ können Sie ein Samsung-Konto auch online auf „http://content.samsung.com“ erstellen. Sie können für den
Fernseher und die Website die gleiche Benutzerkennung verwenden.
So erstellen Sie ein Samsung-Konto über das Menü „Samsung-Konto registrieren“.
1.
Navigieren Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto > Konto erstellen und wählen Sie Samsung-Konto erstellen.
2.
Stimmen Sie zu, ein Samsung-Konto zu verwenden, und wählen Sie Weiter.
3.
Erstellen Sie gemäß den Anweisungen im Fenster Samsung-Konto ein Konto erstellen.
Sobald das Samsung-Konto erstellt wurde, werden Sie automatisch bei Smart Hub angemeldet.
So erstellen Sie ein Samsung-Konto mit Hilfe eines Facebook-Kontos
Facebook-Benutzer können die notwendigen Informationen, um ein Samsung-Konto zu erstellen, einfach von
Facebook erhalten.
1.
Navigieren Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto, und wählen Sie Anmeld..
2.
Wählen Sie zunächst + und dann Mit Facebook erstellen.
3.
Geben Sie Ihre Facebook-ID und das Kennwort ein, und wählen Sie dann Anmelden.
4.
Stimmen Sie zu, ein Samsung-Konto zu verwenden, und wählen Sie Weiter.
5.
Erstellen Sie gemäß den Anweisungen im Fenster Samsung-Konto ein Konto erstellen. Nachdem das
Samsung-Konto erstellt wurde, werden Sie automatisch angemeldet.
""
Wenn Sie ein Samsung-Konto mit Hilfe Ihres Facebook-Kontos erstellen, werden diese beiden Konten automatisch
miteinander verknüpft.
Anmelden bei Ihrem Samsung-Konto
Smart Hub > Samsung-Konto > Anmeld.
Speichern und Anmelden bei einem Samsung-Konto
Wenn Sie sich noch nicht mit dem Fernsehgerät bei Ihrem Samsung-Konto angemeldet haben, müssen Sie Ihr
Samsung-Konto zunächst auf dem Fernsehgerät speichern.
1.
Navigieren Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto, und wählen Sie Anmeld..
2.
Wählen Sie zunächst + und dann Anmelden.
3.
Geben Sie Ihre Benutzerkennung und das Passwort ein, und wählen Sie dann Anmelden.
""
Aktivieren Sie die Option Automatisch anmelden, wenn Sie sich automatisch bei Smart Hub anmelden möchten.
""
Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben, wählen Sie Passwort zurücksetz. aus, um per E-Mail Anweisungen zum
Zurücksetzen des Kennworts zu erhalten.
4.
Wählen Sie eine Bilddatei aus, die Sie als Profilbild verwenden möchten. Das Samsung-Konto ist nun auf dem
5.
Wählen Sie Fertig, um sich bei Ihrem Samsung-Konto anzumelden.
Fernsehgerät gespeichert.
Einfaches Anmelden bei Ihrem auf dem Fernsehgerät gespeicherten Samsung-Konto
1.
Navigieren Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto, und wählen Sie Anmeld..
2.
Wählen Sie zunächst Ihr Samsung-Konto und dann Anmelden aus.
3.
Melden Sie sich mit dem für das ausgewählte Samsung-Konto eingestellten Anmeldeverfahren bei Ihrem
Samsung-Konto an.
Verknüpfen des Samsung-Kontos mit den App-Konten
Smart Hub > Samsung-Konto > Dienst-Konten verknüpfen
Wenn Sie Ihr Samsung-Konto mit Konten von auf dem Fernsehgerät installierten Apps verknüpfen, werden Sie
mit einer Anmeldung bei Ihrem Samsung-Konto auch automatisch bei den verknüpften Konten angemeldet. Sie
können beispielsweise die Facebook-App herunterladen und Ihr Facebook-Konto mit Ihrem Samsung-Konto
verknüpfen. Wenn Sie sich in diesem Fall bei Ihrem Samsung-Konto anmelden, werden Sie auch automatisch bei
Ihrem Facebook-Konto angemeldet.
"" Um die Funktion Dienst-Konten verknüpfen verwenden zu können, müssen Sie sich zunächst bei Ihrem Samsung-Konto
anmelden.
Verknüpfen von App-Konten
1.
Navigieren Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto, und wählen Sie Dienst-Konten verknüpfen. Es wird eine Liste
2.
Wählen Sie eine App aus der Liste aus. Das Fenster Mit anderen Konten verkn. wird auf dem Bildschirm
3.
Geben Sie die aktuelle Benutzerkennung und das Kennwort der App ein, um sich anzumelden. Nach Abschluss
mit Apps angezeigt, die mit Ihrem Samsung-Konto verknüpft werden können.
angezeigt.
der Anmeldung ist das App-Konto mit dem Samsung-Konto verknüpft.
Trennen eines verknüpften Kontos
1.
Navigieren Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto und wählen Sie Dienst-Konten verknüpfen. Wählen Sie eine
2.
Ein Dialogfeld zur Bestätigung wird angezeigt. Wählen Sie Ja, um die Verknüpfung der App zu beenden.
App aus, deren Verknüpfung aufgehoben werden soll.
Ändern und Ergänzen der Informationen für ein Samsung-Konto
Smart Hub > Samsung-Konto
Sie können Ihr Samsung-Konto über das Menü Samsung-Konto verwalten.
"" Um die Kontoinformationen zu ändern, müssen Sie bei Ihrem Samsung-Konto angemeldet sein.
1.
Navigieren Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto, und wählen Sie Profil bearb..
2.
Geben Sie das Kennwort ein, und wählen Sie dann Fertig. Das Fenster zum Bearbeiten des Profils wird
geöffnet.
Das Fenster zum Bearbeiten des Profils bietet die folgenden Funktionen.
●●
Profilbild ändern
Wenn Sie auf der Anmeldeseite Profilbild bearbeiten auswählen, können Sie das Profilbild ändern.
●●
Auswählen eines Anmeldeverfahrens für das Samsung-Konto auf Ihrem Fernsehgerät
Wählen Sie zuerst im Anmeldefenster die Option Anmeldemethode, und wählen Sie dann ein
Anmeldeverfahren aus. Sie können bestimmen, wie die Anmeldung beim Fernsehgerät mit dem gespeicherten
Samsung-Konto erfolgen soll.
●●
Einrichten der automatischen Anmeldung
Aktivieren Sie die Option Automatisch anmelden, wenn Sie sich automatisch bei Smart Hub anmelden
möchten.
●●
Eingeben der grundlegenden Benutzerinformationen
Sie können Ihren Vornamen, den Nachname und das Geburtsdatum eingeben.
●●
Empfangen von E-Mails zu Samsung-Diensten
Sie können festlegen, ob Sie E-Mails zu den Diensten von Samsung empfangen möchten. Mit diesen E-Mails
können Sie sich über aktuelle Entwicklungen bei Samsung informieren.
Löschen aller Samsung-Konten vom Fernsehgerät
Smart Hub > Samsung-Konto > Konten aus TV entfernen
Navigieren Sie zu Smart Hub > Samsung-Konto, und wählen Sie Konten aus TV entfernen. Die auf dem
Fernsehgerät gespeicherten Konto- und Passwortinformationen werden ebenso wie die Kontoinformationen der
verknüpften Apps gelöscht.
"" Um Ihre Kontodaten zu löschen, müssen Sie mit Ihrem Samsung-Konto angemeldet sein.
Verwenden der Popup-Menüfunktionen
Verschieben Sie den Fokus auf eine App, und halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Sie können die folgenden
Funktionen verwenden:
●●
Vers.
Hiermit verschieben Sie die ausgewählte App.
●●
Entfernen
Hiermit entfernen Sie die ausgewählte App.
●●
Mehr löschen
Hiermit entfernen Sie mehrere Apps gleichzeitig.
●●
Details anzeigen
Wechseln Sie zu den Detailinformationen der ausgewählten App.
●●
Ansicht ändern
Sie können die Sortierung im Ansichtsmodus mit benutzerdefinierte Ansicht oder Meist gespielt ändern.
●●
Sperren/Sperre aus
Sie können eine ausgewählte App im Fenster sperren oder freigeben.
●●
Apps aktualisieren
Sie können die ausgewählte App aktualisieren.
Installieren einer App
"" Wenn der eingebaute Speicher des Fernsehgeräts nicht ausreicht, können Sie eine App auf einem USB-Gerät installieren.
"" Die Symbole der auf dem USB-Speichergerät installierten Apps werden nur dann im Fenster SAMSUNG APPS angezeigt,
wenn das USB-Gerät an das Fernsehgerät angeschlossen ist. Sie können eine auf einem USB-Gerät installierte App nur
dann verwenden, wenn es an den Fernseher angeschlossen ist. Die App wird beendet, wenn Sie das USB-Gerät trennen,
während die App ausgeführt wird.
"" Auf einem USB-Gerät installierte Apps können nicht auf einem anderen Fernsehgerät oder auf einem PC ausgeführt
werden.
Schnellinstallation
1.
Wählen Sie im Fenster SAMSUNG APPS die Option Sehr beliebt, Neues oder Kategorien.
""
Unter Sehr beliebt und Neues werden die beliebtesten und neuesten Samsung-Apps angezeigt. Um die Liste aller
Apps anzuzeigen, wählen Sie Kategorien. Sie können alle Samsung-Apps nach Genre klassifiziert anzeigen.
2.
Verschieben Sie den Fokus auf eine App, und halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Ein Popup-Menü wird
3.
Wählen Sie im angezeigten Popup-Menü die Option Download.
angezeigt.
""
4.
Während eine App installiert wird, wird unter dem App-Symbol ein Fortschrittsbalken angezeigt, so dass Sie den
Installationsfortschritt leicht erkennen können.
Die gewählte App wird auf dem Fernsehgerät installiert.
""
Sie können die installierten Apps im Fenster SAMSUNG APPS anzeigen.
Installieren einer App aus dem Fenster mit den Detailinformationen zur App
1.
Wählen Sie im Fenster SAMSUNG APPS die Option Sehr beliebt, Neues oder Kategorien.
""
Unter Sehr beliebt und Neues werden die beliebtesten und neuesten Samsung-Apps angezeigt. Um die Liste aller
Apps anzuzeigen, wählen Sie Kategorien. Sie können alle Samsung-Apps nach Kategorien sortiert anzeigen.
2.
Wählen Sie eine App aus der Liste aus. Auf dem Bildschirm werden Detailinformationen zu Ihrer Auswahl
3.
Wählen Sie Download im Fenster mit den Detailinformationen, um die ausgewählte App auf dem
angezeigt.
Fernsehgerät zu installieren.
""
4.
Während der Installation einer App wird unter dem Symbol der App ein Fortschrittsbalken angezeigt.
Wenn die Installation abgeschlossen ist, wird anstelle von Download die Taste Öffnen angezeigt.
""
Sie können die installierten Apps im Fenster SAMSUNG APPS anzeigen.
Starten einer App
Wählen Sie im Fenster SAMSUNG APPS eine App aus, um diese zu starten.
Die Symbole haben folgende Bedeutungen:
●●
: Die App ist auf einem USB-Gerät installiert.
Standard-Apps
e-Manual
Das integrierte e-Manual enthält nützliche Bedienungsinformationen.
Verwenden von Web Browser
Web Browser ist eine App zum Browsen im Internet.
"" Verwenden Sie eine Tastatur und eine Maus, um bequemer im Web surfen zu können.
"" Das Browserfenster kann sich von dem auf einem PC unterscheiden.
Methoden zum Surfen im Internet
Web Browser bietet zwei Methoden zum Surfen im Internet:
Browsen per Zeiger und
Link-Browsing.
Browsen per Zeiger ermöglicht es Ihnen, Bildschirmelemente mit dem Zeiger auszuwählen, und mit Link-Browsing
können Sie den Fokus mit Hilfe der Richtungspfeile verschieben.
Standardmäßig wird im Web Browser die Methode Browsen per Zeiger verwendet. Um Link-Browsing zu
aktivieren, müssen Sie das Symbol Link-Browsing auswählen.
Die Steuerungs- und Statusleiste auf einen Blick
Wenn Sie den Web Browser öffnen, wird die Steuerungs- und Statusleiste am oberen Bildschirmrand angezeigt.
Folgende Funktionen sind verfügbar:
Zurück
●●
Hiermit wechseln Sie zur vorherigen Seite.
Weiterl.
●●
Hiermit wechseln Sie zur nächsten Seite.
Lesezeichen & Verlauf
●●
Hiermit öffnen Sie das Fenster Lesezeichen & Verlauf. In diesem Fenster können Sie die aktuelle Seite den
Lesezeichen hinzufügen und als Lesezeichen gespeicherte Seiten verschieben, bearbeiten oder löschen. Mit
Hilfe des Fensters „Verlauf“ können Sie zuvor besuchte Seiten ganz einfach erneut aufrufen.
Startseite
●●
Hiermit wechseln Sie zur Startseite.
●●
Adressleiste
Hier können Sie die Adresse der aktuellen Seite ablesen oder die Adresse einer Website eingeben, um diese
aufzurufen.
Aktual. /
●●
Stopp
Hiermit können Sie die aktuelle Seite erneut laden bzw. den Ladevorgang der aktuellen Seite abbrechen.
Zu Lesez. hinzuf.
●●
Hiermit fügen Sie die aktuelle Website Ihren Lesezeichen hinzu.
●●
Suchen
Hier können Sie mit einer benutzerdefinierten Suchmaschine eine Stichwortsuche durchführen.
""
Wählen Sie zum Ändern der Suchmaschine das Symbol
Suchmaschine festlegen eine Suchmaschine aus.
aus, und wählen Sie anschließend im Menü
Zoom
●●
Hiermit wird die aktuelle Webseite vergrößert oder verkleinert.
PIP
●●
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie den Web Browser verwenden, während gleichzeitig eine
Fernsehsendung angezeigt wird.
""
Abhängig von Land und Region.
Link-Browsing /
●●
Browsen per Zeiger
Hiermit können Sie eine der beiden vom Web Browser unterstützen Methoden zum Surfen auswählen.
Einstell.
●●
Hiermit konfigurieren Sie die Einstellungen des Web Browser.
Schließen
●●
Hiermit beenden Sie den Web Browser.
●●
Neuer Tab
Hiermit öffnen Sie eine neue Registerkarte.
Voreinstellungen zum Surfen im Internet
Wählen Sie auf dem Bildschirm das Symbol
nach Ihren Wünschen.
aus. Konfigurieren Sie die Einstellungen zum Surfen im Internet
"" Je nach Webseite sind manche Optionen möglicherweise nicht verfügbar. Nicht verfügbare Optionen sind ausgegraut.
●●
Greifen aktivieren / Greifen deaktivieren
Grabbing mit Eing.- u. Pfeilt. aktivieren. Nach Verschieb. von Elem. erneut Eing. drück., um Grabb. zu deakt.
●●
Zugelassene Seiten
Sie können verhindern, dass Kinder auf für sie ungeeignete Webseiten zugreifen, indem Sie den Zugang zu
zuvor festgelegten Seiten einschränken.
""
Wenn Sie Zugelassene Seiten auswählen, werden Sie aufgefordert, ein Kennwort einzugeben. Geben Sie das
Kennwort ein. Das Standardkennwort lautet 0000.
Funktion Zugelassene Seiten: Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Funktion Funktion Zugelassene
Seiten.
Passwort für zugelassene Seiten zurücksetzen: Hiermit ändern Sie das Kennwort.
Akt. Seite hinz.: Hiermit fügen Sie die aktuelle Webseite zur Liste Zugelassene Seiten hinzu.
Zugelassene Seiten verwalten: Geben Sie die Adresse der Webseite ein, die Sie zur Liste Zugelassene Seiten
hinzufügen möchten, oder wählen Sie eine Seite aus der Liste aus, um sie zu löschen.
""
Wenn Sie die Funktion Funktion Zugelassene Seiten aktivieren, ohne zuvor Seiten in die Liste aufgenommen zu
haben, wird der Zugang zu allen Webseiten eingeschränkt.
●●
Privates Surfen ein / Privates Surfen aus
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Funktion Privates Surfen. Wenn Sie Privates Surfen aktivieren,
wird der Browserverlauf nicht gespeichert.
""
●●
Wenn Sie Privates Surfen aktivieren, wird das Symbol
am Anfang der Adressleiste angezeigt.
Suchmaschine festlegen
Hiermit können Sie aus einer Liste von Suchmaschinen eine Standardsuchmaschine auswählen.
●●
Webbrowser-Einstellung
Hiermit konfigurieren Sie Webbrowser-Einstellung, z. B. das Verhalten oder die Sicherheit des Browsers.
Als Startseite fest.: Hiermit können Sie eine Webseite auswählen, die dann als Startseite festgelegt wird.
Popup-Blocker: Hiermit können Sie Popup-Fenster sperren oder zulassen.
Seitenblocker: Hiermit können Sie bestimmte Seiten wie Werbeseiten sperren oder zulassen. Sie können eine
Liste von zu sperrenden Seiten anlegen, indem Sie die Adresse der zu sperrenden Seite eingeben.
Allgemein: Hier können Sie den Browserverlauf und Internetnutzungsdaten löschen oder den Web Browser
zurücksetzen. Wenn Sie den Sicherheitsmodus aktivieren (Ein), wird das Ausführen von Schadcode oder das
Öffnen von Phishing-Sites verhindert.
Kodierung: Sie können entweder die Option Autom. auswähl. aktivieren Ein oder eine Kodierungsmethode
aus der Liste auswählen.
Pointer: Hiermit können Sie die Zeigergeschwindigkeit im Modus Browsen per Zeiger anpassen oder die
Methode zum Öffnen von Links ändern.
Browser-Informationen: Hiermit können Sie die aktuelle Web Browser-Version anzeigen.
●●
Hilfe
Hier können Sie sich mit den Grundlagen der Web Browser-Verwendung vertraut machen.
Anordnen von Apps im Fenster SAMSUNG APPS
1.
Wechseln Sie im Fenster SAMSUNG APPS zu der App, deren Position Sie ändern möchten.
2.
Halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Ein Popup-Menü wird angezeigt.
3.
Wählen Sie im Popup-Menü die Option Vers..
4.
Verschieben Sie die App an die gewünschte Position, und wählen Sie die App dann noch einmal aus.
Entfernen einer App aus dem Fernsehgerät
"" Beachten Sie, dass beim Entfernen einer App auch die Daten für die App gelöscht werden.
Entfernen einer App
1.
Wechseln Sie im Fenster SAMSUNG APPS zu der App, die Sie entfernen möchten.
2.
Halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Ein Popup-Menü wird angezeigt.
3.
Wählen Sie im angezeigten Popup-Menü die Option Entfernen. Ein Fenster zum Bestätigen des Vorgangs
wird angezeigt. Wählen Sie Ja. Die ausgewählte App wird entfernt.
Entfernen mehrerer Apps
1.
Wechseln Sie im Fenster SAMSUNG APPS zu der App, die Sie entfernen möchten.
2.
Halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Ein Popup-Menü wird angezeigt.
3.
Wählen Sie im angezeigten Popup-Menü die Option Mehr löschen. Ein Kontrollkästchen erscheint bei den
4.
Wählen Sie zunächst alle Apps aus, die Sie entfernen möchten, und wählen Sie dann Entfernen. Ein Fenster
App-Symbolen.
zum Bestätigen des Vorgangs wird angezeigt. Wählen Sie Ja. Die ausgewählten Apps werden nun entfernt.
Bewerten/Rezensieren einer App
Im Fenster mit den detaillierten App-Informationen können Sie eine App bewerten oder eine Rezension an die AppEntwickler senden.
"" Um eine App zu bewerten oder zu kommentieren, müssen Sie sich bei Ihrem Samsung-Konto anmelden. Sie können nur
die Apps und Spiele bewerten und kommentieren, die Sie erworben haben.
Aktualisieren einer App
1.
Wechseln Sie im Fenster SAMSUNG APPS zu der App, die Sie aktualisieren möchten.
2.
Halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Ein Popup-Menü wird angezeigt.
3.
Wählen Sie im angezeigten Popup-Menü die Option Apps aktualisieren. Ein Popup-Fenster wird angezeigt.
4.
Wählen Sie zunächst alle Dateien aus, die Sie aktualisieren möchten, und wählen Sie dann Aktual.. Alle
ausgewählten Apps werden auf die neueste Version aktualisiert.
Einstellen des automatischen App-Updates
Smart Hub > App-Einstellungen
Um Apps automatisch zu aktualisieren, navigieren Sie zu Smart Hub > App-Einstellungen, und stellen Sie
Automatisches Update auf Ein ein. Die auf dem Fernsehgerät installierten Apps werden automatisch aktualisiert,
sobald Aktualisierungen verfügbar sind.
SAMSUNG APPS Funktionen
Smart Hub > App-Einstellungen Jetzt test.
Sie können die Funktionen der auf Ihrem Fernsehgerät installierten Apps konfigurieren.
Einstellung Push-Benachrichtigung
Mit der Funktion für Push-Benachrichtigungen können auf dem Fernsehgerät installierte Apps Meldungen und
Nachrichten an den Benutzer senden.
1.
Navigieren Sie zu Smart Hub > App-Einstellungen > Push-Benachrichtigungseinstell. und stellen Sie Push-
2.
Aktivieren Sie die Einstellung Push-Benachrichtigung für Apps, von denen Sie Push-Benachrichtigungen
Benachrichtigung auf Ein ein.
empfangen möchten (Ein). Die Funktion für Push-Benachrichtigungen wird nun für die ausgewählten Apps
aktiviert.
""
In der Liste der Apps mit Push-Benachrichtigung werden nur Apps angezeigt, die Push-Benachrichtigungseinstell.
unterstützen.
Verwenden von App beim Fernsehen
Wenn eine mit einem Sender verknüpfte App auf Ihrem Fernsehgerät installiert ist, können Sie
Programminformationen anzeigen und von der App bereitgestellte Dienste beim Fernsehen verwenden.
Navigieren Sie zu Smart Hub > App-Einstellungen, und stellen Sie Sendergebundene Apps auf Ein ein.
"" Diese Funktion ist nur in Apps verfügbar, die auf dem Fernsehgerät installierte Sendergebundene Apps unterstützen.
Wiedergeben und Anzeigen von Foto-, Video- und
Musikdateien
"" Sie können Medieninhalte nicht abspielen, wenn der Inhalt oder das Speichergerät vom Fernsehgerät nicht unterstützt
werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt „Foto, Video und Musik – Dateibeschränkungen“.
"" Sichern Sie wichtige Dateien, ehe Sie ein USB-Gerät anschließen. Samsung haftet nicht für beschädigte oder verlorene
Dateien.
Wiedergeben der Medieninhalte von einem USB-Gerät
1.
Um die Multimedia-Funktion zu verwenden, drücken Sie die Taste SOURCE. Nun werden die an das
2.
Wählen Sie das Gerät aus, auf das Sie zugreifen möchten. Die Ordner und Dateien auf dem ausgewählten
3.
Wählen Sie aus der Liste die Medieninhalte aus, die Sie abspielen oder anzeigen möchten. Die ausgewählten
Fernsehgerät angeschlossenen USB-Geräte aufgelistet.
USB-Gerät werden angezeigt.
Inhalte werden nun abgespielt bzw. angezeigt.
""
Alternativ können Sie auch zu den Medieninhalten wechseln und dann auf die Taste ∂ drücken, um den Inhalt
wiederzugeben.
"" Wenn Sie beim Fernsehen ein USB-Gerät an den Fernseher anschließen, wird ein Popup-Fenster angezeigt, in dem Sie
einfach in den Ordnern und Dateien auf dem USB-Gerät navigieren können.
"" Alternativ können Sie auch im Fenster Quelle ein USB-Gerät auswählen. Dann wird ein Popup-Fenster angezeigt, in dem
Sie einfach in den Ordnern und Dateien auf dem USB-Gerät navigieren können.
Sicheres Entfernen von USB-Geräten
1.
Drücken Sie die Taste SOURCE. Das Fenster Quelle wird angezeigt.
2.
Navigieren Sie zu dem USB-Gerät, das Sie entfernen möchten, und halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Ein
3.
Wählen Sie in der Liste den Eintrag USB entfernen aus.
Optionsfenster wird geöffnet.
Wiedergeben oder Anzeigen der Medieninhalte von einem Computer/
Mobilgerät
Zulassen der Verbindung mit einem Computer/Mobilgerät
Um Medieninhalte von einem Computer oder Mobilgerät auf dem Fernsehgerät abspielen oder anzeigen zu
können, müssen Sie die Verbindung mit dem Gerät zulassen.
"" Sie können eine Verbindung mit allen Computern oder Mobilgeräten herstellen, die DMC unterstützen. Diese Funktion
ermöglicht das Herstellen einer Verbindung zwischen einem Mobilgerät und dem Fernseher, über die Sie Medieninhalte
suchen und die Wiedergabe am Fernsehgerät steuern können.
1.
Navigieren Sie zu Netzwerk > Multimedia-Geräteeinstellungen. Nun werden die mit dem Fernsehgerät
verbundenen Geräte aufgelistet.
Jetzt test.
2.
Erlauben Sie den Verbindungsaufbau mit dem Gerät, das Sie mit dem Fernsehgerät verbinden möchten. Sie
können Mediendateien nur von Geräten abspielen, denen Sie zuvor erlaubt haben, eine Verbindung zum
Fernseher herzustellen.
""
Wenn ein Computer oder Mobilgerät eine Anfrage zum Abspielen oder Anzeigen von Medieninhalten sendet, wird
auf dem Fernsehgerät ein Bestätigungsfenster angezeigt, über das Sie die Verbindung zulassen können. Somit ist
das Herstellen einer Verbindung mit einem Computer oder Mobilgerät sehr einfach.
Verbindung über ein Heimnetzwerk
"" Über ein Heimnetzwerk können Sie beispielsweise eine Verbindung zu einem Computer herstellen.
"" Sie können über ein Heimnetzwerk auch eine Verbindung zu einem Mobilgerät herstellen.
"" Möglicherweise können die Inhalte von einem Computer oder Mobilgerät nicht wiedergegeben werden. Dies hängt von
der Art der Kodierung und vom Dateiformat der Inhalte ab. Außerdem sind manche Funktionen möglicherweise nicht
verfügbar.
"" Auch ist es je nach Zustand des Netzwerks möglich, dass die Medieninhalte nicht unterbrechungsfrei wiedergegeben
werden. Wenn dies der Fall ist, verwenden Sie ein USB-Speichergerät.
1.
Navigieren Sie zu Netzwerk > Multimedia-Geräteeinstellungen. Nun werden die mit dem Fernsehgerät
verbundenen Geräte aufgelistet.
2.
Wählen Sie ein über das Heimnetzwerk verbundenes Gerät aus. Die auf dem ausgewählten Gerät
3.
Wählen Sie aus der Liste die Medieninhalte aus, die Sie abspielen oder anzeigen möchten. Die ausgewählten
freigegebenen Ordner und Dateien werden angezeigt.
Inhalte werden nun abgespielt bzw. angezeigt.
""
Alternativ können Sie auch den Fokus auf ein Element verschieben, und dann die Taste ∂ drücken, um es anzuzeigen
oder abzuspielen.
Fotoanzeige
Sie können Fotos anzeigen.
Verfügbare Bildschirmtasten und Funktionen beim Anzeigen von Fotos
Drücken Sie die Eingabetaste, um auf die folgenden Bildschirmtasten zuzugreifen. Durch Drücken der Taste
RETURN werden die Bildschirmtasten zur Wiedergabesteuerung ausgeblendet.
●●
Pause / Wiederg
Hiermit können Sie eine Diashow starten oder anhalten. Mit der Diashow-Funktion werden alle im
ausgewählten Ordner enthaltenen Fotos nacheinander angezeigt.
●●
Zurück / Weiter
Hiermit zeigen Sie das vorherige bzw. nächste Foto in der Liste / dem Ordner an.
●●
Einstell.
Funktion
Diashow-Einstellg.
Beschreibung
Geschwindigkeit: Hiermit legen Sie die Geschwindigkeit der Diashow fest.
Effekte: Hiermit können Sie Übergangseffekte für die Diashow auswählen.
Drehen
Drehen des Fotos.
Zoom
Sie können das Bild maximal um den Faktor 4 vergrößern.
Bildmodus
Hiermit ändern Sie den Bildmodus
Hintergrundmusik
Hintergrundmusik beim Betrachten von Fotos ausgeben.
"" Die Musikdatei muss auf dem gleichen Gerät wie die Fotodateien gespeichert sein.
"" Auf dem Bildschirm wird ein Mini-Player angezeigt, wenn Hintergrundmusik abgespielt wird.
Mit dem Mini-Player können Sie die Musik anhalten oder eine andere Musikdatei abspielen.
Tonmodus
Lautsprecher
auswählen
Hiermit ändern Sie den Tonmodus
"" Diese Option ist nur verfügbar, wenn Hintergrundmusik läuft.
Hiermit wählen Sie die Lautsprecher aus, die beim Abspielen der Hintergrundmusik verwendet
werden.
"" Diese Option ist nur verfügbar, wenn Hintergrundmusik läuft.
Diese Funktion hat die gleiche Wirkung wie die Kopierfunktion eines Computers. Mit dieser
Senden
Funktion können Sie das aktuelle Foto an ein anderes Speichergerät senden.
"" Weitere Informationen zu den von dieser Funktion unterstützten Speichergeräten erhalten
Sie im Abschnitt „Dateiübertragung mit Speichergeräten“.
Information
Anzeigen von Detaillinformationen zum angezeigten Foto.
Videowiedergabe
Sie können Videos abspielen.
Verfügbare Bildschirmtasten und Funktionen beim Wiedergeben von Videos
Drücken Sie die Eingabetaste, um auf die folgenden Bildschirmtasten zuzugreifen. Durch Drücken der Taste
RETURN werden die Bildschirmtasten zur Wiedergabesteuerung ausgeblendet.
●●
Pause / Wiederg
Hält das Videobild an oder startet es wieder.
Wenn das Video angehalten wurde, können Sie die folgenden Funktionen verwenden: Allerdings erfolgt keine
Tonausgabe, solange das Video angehalten ist.
●●
––
Schritt: Wenn Sie die Taste ∑ drücken, wird das angehaltene Video Bild für Bild angezeigt.
––
Zeitlupe: Wählen Sie … aus, um das Video mit langsamerer Geschwindigkeit (1/8, 1/4 oder 1/2)
wiederzugeben.
Rücklauf / Schnellvorlauf
Rücklaufoder führen Sie einen Schnellvorlauf des Videos durch. Wenn Sie die Taste mehrmals drücken, wird
die Geschwindigkeit für den Rücklauf und Vorlauf schrittweise bis zum Faktor 3 erhöht. Um die normale
Wiedergabegeschwindigkeit wiederherzustellen, wählen Sie ∂.
●●
Zurück / Weiter
Wählen Sie zweimal die Taste €, um das vorherige Video wiederzugeben. Durch einmaliges Auswählen von
€ wird das aktuelle Video wieder von Anfang an abgespielt.
Wählen Sie die Taste ‚, um das nächste Video abzuspielen.
●●
Einstell.
Funktion
Beschreibung
Kapiteltitel: Hiermit können Sie eine andere Datei aus dem gleichen Ordner auswählen und diese
abspielen.
Szene auswählen
Zeitleiste: Mit den Tasten l, r können Sie das Video in Schritten von je 10 Sekunden
durchsuchen. Alternativ können Sie eine bestimmte Zeit eingeben, um direkt zu dieser Stelle des
Videos zu springen.
Einstellungen für die Untertitel des Videos.
Sprache: Hiermit aktivieren oder deaktivieren Sie die Untertitel.
Synchronisieren: Hiermit können Sie die Synchronisierung zwischen Video und Untertiteln
anpassen, wenn diese asynchron angezeigt werden.
Untertitel
Synchronisierung zurücksetzen: Hiermit setzen Sie die Synchronisierungsanpassung für die
Untertitel auf „0“ zurück.
Größe: Hiermit können Sie die Schriftgröße der Untertitel einstellen.
Kodierung: Wenn die Untertitel mit völlig falschen Zeichen angezeigt werden, sollten Sie die
Codierungssprache ändern.
Wiederh.
Bildformat
Hiermit stellen Sie den Wiederholmodus ein. 1 wiederh. wiederholt nur die aktuelle Sendung. A.
wiederh. wiederholt alle Sendungen im Ordner.
Hiermit ändern Sie das Bildformat. Allerdings wird das unterstützte Bildformat durch die VideoInhalte bestimmt.
Bildmodus
Hiermit können Sie die Einstellungen für den Bildmodus ändern.
Tonmodus
Hiermit können Sie die Einstellungen für den Tonmodus ändern.
Lautsprecher
auswählen
Wiedergabesprache
Information
Wählen Sie einen Lautsprecher, der den Ton abspielen soll.
Wählen Sie die gewünschte Wiedergabesprache. Diese Option funktioniert nur, wenn das Video
Mehrspur-Ton unterstützt.
Hiermit zeigen Sie detaillierte Informationen zu dem Video an.
Musikwiedergabe
Sie können Musik abspielen.
Verfügbare Bildschirmtasten und Funktionen beim Wiedergeben von Musik
Drücken Sie die Eingabetaste, um auf die folgenden Bildschirmtasten zuzugreifen. Durch Drücken der Taste
RETURN werden die Bildschirmtasten zur Wiedergabesteuerung ausgeblendet.
●●
Pause / Wiederg
Hält die Musik an oder startet sie wieder.
●●
Rücklauf / Schnellvorlauf
Hiermit führen Sie einen Rücklauf oder Schnellvorlauf für die Musikdatei durch. Um die normale
Wiedergabegeschwindigkeit wiederherzustellen, wählen Sie ∂.
●●
Zurück / Weiter
Wählen Sie zweimal die Taste €, um die vorherige Musikdatei wiederzugeben. Durch einmaliges Auswählen
von€ wird die aktuelle Musikdatei wieder von Anfang an abgespielt.
Um die nächste Musikdatei abzuspielen, wählen Sie die Taste ‚.
●●
Wiederh.
Hiermit stellen Sie den Wiederholmodus ein. 1 wiederh. wiederholt nur die aktuelle Musikdatei. A. wiederh.
wiederholt alle Musikdateien im Ordner.
●●
Zuf.-Wdg.
Spielen Sie die Musik-Dateien nacheinander oder in zufälliger Reihenfolge ab.
●●
Lautsprecher auswählen
Wählen Sie einen Lautsprecher, der den Ton abspielen soll.
●●
Tonmodus
Hiermit können Sie die Einstellungen für den Tonmodus ändern.
Funktionen im Listenfenster für Medieninhalte
Im Fenster mit den Medieninhalten des ausgewählten Speichergeräts stehen die folgenden Funktionen zur
Verfügung.
●●
Filter
Mit dieser Option können Sie die Liste filtern, um nur die Fotos, Videos oder Musikdateien anzuzeigen, die
sich auf dem Speichergerät befinden.
●●
Optionen
""
Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn Filter auf Alle eingestellt ist.
Funktion
Diashow
Ausw. wiederg.
Beschreibung
Hiermit starten Sie die Diashow.
"" Diese Option ist nur für Fotodateien verfügbar.
Hiermit wird ausschließlich der ausgewählte Inhalt wiedergegeben.
Diese Funktion hat die gleiche Wirkung wie die Kopierfunktion eines Computers. Mit dieser
Senden
Funktion können Sie die aktuelle Mediendatei an ein anderes Speichergerät senden.
"" Weitere Informationen zu den von dieser Funktion unterstützten Speichergeräten erhalten
Sie im Abschnitt „Dateiübertragung mit Speichergeräten“.
Wenn die Titel von Medieninhalten mit falschen Zeichen angezeigt werden, können Sie hiermit
Kodierung
Wiedergabeliste
umbenennen
Wiedergabeliste
löschen
die Kodierungsmethode ändern.
"" Diese Funktion steht nur für Musikdateien zur Verfügung.
Hiermit geben Sie einer Wiedergabeliste einen neuen Namen.
"" Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn es sich beim Medieninhalt um Musik handelt.
Löschen Sie eine von Ihnen erstellte Wiedergabeliste.
"" Diese Funktion steht nur für Musikdateien zur Verfügung.
Hiermit fügen Sie eine Datei zu einer vorhandenen Wiedergabeliste hinzu oder erstellen eine
Zu W.-Li. hinz.
neue Wiedergabeliste.
"" Diese Funktion steht nur für Musikdateien zur Verfügung.
Kurzinformationen zum digitalen Senderempfang
Senderempfang > TV-Programm
Im TV-Programm erhalten Sie einen Überblick über die Programme der verschiedenen digitalen Sender. Sie können
die Programmpläne einsehen und sogar eine Wiedergabe planen.
Drücken Sie die Taste GUIDE, um den Programmführer zu starten.
"" Die Informationen im TV-Programm gelten nur für die digitalen Sender. Analogsender werden nicht unterstützt.
Verwenden der TV-Programm
Wechseln Sie zum Programmplan, und halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Folgende Optionen sind verfügbar:
●●
Ändern von Senderliste
Mit der Option Senderfilter können Sie die in den Senderlisten angezeigten Sender wechseln.
●●
Navigieren im Programmplan
Verwenden Sie die Tasten †, … um in Schritten von 24 Stunden durch die Programmübersicht zu navigieren.
Sie können nur künftige Programme anzeigen.
Mit Hilfe der Tasten u und d können Sie auf der Seite nach oben/unten blättern.
●●
Wechseln zum Progr.-Manager
Sie können zum Fenster Progr.-Manager wechseln.
●●
Hinzufügen von Favorit
Wählen Sie Senderfavoriten bearbeiten, um die ausgewählte Sendung zu den Favorit hinzuzufügen.
●●
Anzeigen von Detailinformationen
Sie können Detailinformationen zur ausgewählten Sendung anzeigen. Die Programminformationen können
sich je nach Art des Eingangssignals unterscheiden und stehen nicht unbedingt für alle Programme zur
Verfügung.
––
Wählen Sie eine laufende Sendung auf einem anderen Sender aus. Wählen Sie dann zum Details anzeigen
der Sendung die Option Ansehen.
––
Wählen Sie eine anstehende Sendung aus. Wählen Sie dann die Option Details anzeigen, um mit der
Funktion Wiedergabe planen eine Wiedergabe zu planen.
Kontrollieren der Informationen zur aktuellen Sendung
Wählen Sie INFO, während Sie fernsehen, um Informationen über das aktuelle Programm anzuzeigen.
"" Um die Programminformationen nutzen zu können, müssen Sie zuerst die Uhr der Fernsehgeräts einstellen. Stellen Sie
die Uhr ein (System > Zeit > Uhr).
"" Die Programminformationen können sich je nach Art des Eingangssignals unterscheiden und stehen nicht unbedingt für
alle Programme zur Verfügung.
Mit Hilfe der rechten Taste können Sie außerdem Informationen zu später ausgestrahlten Sendungen anzeigen.
Drücken Sie die Eingabetaste, um mit der Funktion Wiedergabe planen die Wiedergabe einer anstehenden
Sendung zu programmieren.
Ändern des Sendesignals
Senderempfang > TV-Empf. Jetzt test.
Wählen Sie die bevorzugte Methode für den Empfang digitaler Sendungen.
Informationen zum Signal und zur Stärke des digitalen Senders
Unterstützung > Eigendiagnose > Signalinformation Jetzt test.
Wählen Sie Unterstützung > Eigendiagnose > Signalinformation. Hier werden Informationen zum Signal und zur
Stärke des digitalen Senders angezeigt.
"" Wenn Ihr Fernseher an eine separate Antenne für terrestrisches Fernsehen angeschlossen ist, können Sie die
Informationen zur Signalstärke nutzen, um die Antenne so auszurichten, dass Sie ein stärkeres Signal empfangen und
besseren Empfang von HD-Sendungen erreichen.
"" Diese Funktion ist nur für digitale Sender verfügbar.
Einrichten eines Wiedergabe planen
Konfigurieren Sie das Fernsehgerät so, dass es zu einem bestimmten Zeitpunkt und Datum einen bestimmten
Sender oder eine Sendung anzeigt. Neben den mit der Funktion
Wiedergabe planen angezeigt.
programmierten Sendungen wird das Symbol
"" Um mit der Funktion Wiedergabe planen eine Aufnahme programmieren zu können, müssen Sie zuerst die Uhr des
Fernsehgeräts einstellen. Wechseln Sie zu Uhr (System > Zeit > Uhr)
Konfigurieren von Wiedergabe planen
Digitale Sender und Wiedergabe planen
Sie können mit der Funktion Wiedergabe planen Sendungen auf digitalen Sendern mit Hilfe der folgenden Fenster
programmieren:
●●
Fenster TV-Programm
Wählen Sie unter TV-Programm eine anstehende Sendung aus, um dafür mit der Funktion Wiedergabe
planen eine Wiedergabe zu programmieren.
●●
Fenster Programminfo
Wählen Sie INFO, um Informationen zur aktuellen Sendung anzuzeigen. Im Fenster mit den
Programminformationen können Sie mit Hilfe der rechten Taste Informationen zu später ausgestrahlten
Sendungen anzeigen. Drücken Sie die Eingabetaste, um mit der Funktion Wiedergabe planen die Wiedergabe
einer anstehenden Sendung zu programmieren.
Analoger Sender Wiedergabe planen
Senderempfang > Progr.-Manager Jetzt test.
Die Funktion Wiedergabe planen kann für Analogsender durch Angabe eines Datums und einer Uhrzeit
eingerichtet werden.
1.
Wählen Sie Senderempfang > Progr.-Manager.
2.
Wählen Sie Zeitplan unter Progr.-Manager, um ein Popup-Menü anzuzeigen. Wählen Sie Wiedergabe planen.
3.
Geben Sie die Optionen TV-Empf., Sender, Wiederh. und Startzeit für die Sendung, die Sie sehen möchten,
und wählen Sie zum Abschluss dann OK.
Verwalten der Liste Wiedergabe planen
Senderempfang > Progr.-Manager
Sie können die Einstellungen für alle mit der Funktion Wiedergabe planen programmierten Sendungen ändern
oder diese abbrechen.
Wiedergabe planen abbrechen
Sie können mit der Funktion Wiedergabe planen programmierte Wiedergaben löschen.
1.
Wählen Sie Senderempfang > Progr.-Manager.
2.
Wählen Sie unter Progr.-Manager eine propgrammierte Aufnahme. Ein Popup-Fenster wird angezeigt.
3.
Wählen Sie Entfernen. Hiermit brechen Sie die programmierte Wiedergaben ab.
Wiedergabe planen bearbeiten
1.
Sie können die Einstellungen von mit der Funktion Wiedergabe planen programmierten Wiedergaben
2.
Wählen Sie unter Progr.-Manager eine propgrammierte Aufnahme. Ein Popup-Fenster wird angezeigt.
3.
Wählen Sie Bearb. und ändern Sie die Einstellungen der programmierten Aufnahme.
4.
Wenn Sie fertig sind, wählen Sie OK. Hiermit werden die von Ihnen vorgenommenen Änderungen auf die
ändern. Wählen Sie Senderempfang > Progr.-Manager.
programmierte Wiedergabe angewendet.
Verwenden der Senderliste
Senderempfang > Senderliste Jetzt test.
Öffnen Sie beim Fernsehen die Senderliste, um den Sender zu wechseln oder das Programm anderer Sendern
anzuschauen.
Wählen Sie in der Senderliste einen Sender aus, der sofort angezeigt werden soll. Um schnell durch die Liste zu
blättern, verwenden Sie die Auf/Ab-Tasten für Sender. Hiermit verschieben Sie den Fokus um jeweils eine Seite.
Im Fenster Senderliste werden die folgenden Symbole angezeigt:
––
: Analogsender
––
: Favoritensender
: Gesperrte Sender
––
●●
Verwenden von Optionen
Drücken Sie die Taste l, um das Menü Optionen zu öffnen. Folgende Optionen sind verfügbar:
Funktion
TV-Empf.
Kategorie
Beschreibung
Hiermit wählen Sie zwischen den Optionen Terrestrisch, Kabel oder Satellit.
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Wenn Sie eine Kategorie auswählen, werden bei den Fernsehsendern in der Liste die
zugehörigen Sender angezeigt.
Sortieren
Sortieren Sie die Liste nach „Sender Nummer“ oder Name (Nur Digitalsender).
Favorit. bearb.
Anzeigen der Favoritensender.
●●
Wechseln zu den Favorit
Drücken Sie die Taste r, einen Sender in den Listen Favoriten 1 bis Favoriten 5 auszuwählen. Hiermit können
Sie die Sender der ausgewählten Liste anzeigen. Eine Favoritenliste kann jedoch nur ausgewählt werden,
wenn Sie mindestens einen Favoritensender enthält. Wenn Sie noch keine Favoritenliste erstellt haben,
müssen Sie dies zuvor nachholen.
Registrieren, Entfernen und Bearbeiten von Sendern
Senderempfang > Sender bearbeiten Jetzt test.
Hier können Sie Sender aus dem Senderindex entfernen, gelöschte Sender wiederherstellen und analoge Sender
umbenennen. Die Symbole im Fenster Sender bearbeiten haben folgende Bedeutungen:
●●
: Analogsender
●●
: Favoritensender
: Gesperrte Sender
●●
Registrieren und Entfernen von Sendern
Senderempfang > Sender bearbeiten
Entfernen von registrierten Sendern
Hiermit entfernen Sie registrierte Sender aus dem Index.
1.
Wählen Sie die Sender aus, die Sie entfernen möchten. Sie können die Auswahl von Sendern aufheben, indem
2.
Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, wählen Sie am unteren Rand des Fensters Entfernen, um die
Sie sie erneut auswählen. Um alle Sender auszuwählen, wählen Sie zuerst am unteren Rand des Fensters
Optionen und dann in der Alle wählen in der Liste.
ausgewählten Sender zu entfernen.
Registrierte Sender bearbeiten
Senderempfang > Sender bearbeiten
Wählen Sie am unteren Rand des Bildschirms Optionen, um auf die folgenden Optionen zuzugreifen. Allerdings
können sich die verfügbaren Opotionen je nach Eingangssignal unterscheiden.
●●
Alle wählen
Hiermit wählen Sie alle Sender, die im Fenster Sender bearbeiten angezeigt werden.
●●
Sortieren
(nur digitale Sender)
Ändern der nach „Sender Name“ oder „Sender Nummer“ sortierten Liste.
●●
TV-Empf.
Wählen Sie Terrestrisch, Kabel oder Satellit.
""
●●
Verfügbar je nach Modell und Region.
Kategorie
Wenn Sie eine Kategorie auswählen, werden bei den Fernsehsendern in der Liste die zugehörigen Sender
angezeigt.
●●
Favorit. bearb.
Hiermit sortieren Sie die Favoritenliste, um Favoritensender problemlos zu suchen und leichter zwischen den
Sendern zu wechseln.
●●
Send. umbenenn.
Hiermit können Sie analoge Sender umbenennen. Der neue Name kann bis zu 5 Zeichen lang sein.
●●
Senderinfo
Überprüfen Sie die Informationen zum Sender.
●●
Information
Anzeigen von Detaillinformationen zur aktuellen Sendung.
Aktivieren/Deaktivieren der Passwortschutzes für Sender
Senderempfang > Sender bearbeiten
Sie können Sender sperren, die Ihre Kinder nicht sehen sollen.
"" Um den Passwortschutz zu aktivieren, stellen Sie Sendersperre auf Ein ein. Navigieren Sie zuerst zu Senderempfang >
Sendersperre, und stellen Sie dies auf Ein ein. Jetzt test.
Ändern der Sendernummern
Sie können die Nummer der Sender in der Senderbearbeitungsliste ändern. Wählen Sie zuerst im Fenster Sender
bearbeiten Sender aus und dann am unteren Bildschirmrand Nummer ändern.
Sperren / Freigeben von Sendern
Wählen Sie einen Sender im Fenster Sender bearbeiten aus, und wählen Sie dann am unteren Rand des Fensters
die Option Sperren oder Freigeben. Geben Sie das Kennwort ein, wenn das Fenster zur Eingabe des Kennworts auf
dem Bildschirm angezeigt wird. Damit werden die ausgewählten Sender gesperrt bzw. freigegeben.
Kanalnr. bearbeiten
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Senderempfang > Kanalnr. bearbeiten
Hiermit können Sie die Sendernummer ändern. Wenn Sie die Sendernummer ändern, werden die
Senderinformationen nicht mehr automatisch aktualisiert.
Erstellen einer persönlichen Favoritenliste
Senderempfang > Favorit. bearb. Jetzt test.
Sie können Sender, die Sie häufig sehen, als Favoriten festlegen. Favoritensender werden in den Fenstern Sender
bearbeiten und Senderliste mit dem Symbol
gekennzeichnet. Sie können bis zu 5 Favoritenlisten erstellen.
Registrieren eines Senders als Favorit
Senderempfang > Favorit. bearb.
Registrieren des aktuellen Senders als Favorit
Fügen Sie den aktuellen Sender zu einer Favoritenliste hinzu.
1.
Wählen Sie beim Fernsehen TOOLS, um eine Liste mit Optionen anzuzeigen. Wählen Sie in der Liste den
2.
Wähle Sie zuerst im angezeigten Popup-Fenster alle Favoritenlisten, zu denen Sie den aktuellen Sender
3.
Auf diese Weise fügen Sie den aktuellen Sender zu den ausgewählten Favoritenlisten hinzu. Wählen Sie OK.
Eintrag Favorit. bearb. aus.
hinzufügen möchten, und dann OK.
Registrieren mehrerer Sender als Favorit
Sie können mehrere Sender gleichzeitig als Favoriten registrieren.
1.
Wählen Sie Senderempfang > Favorit. bearb..
2.
Wählen Sie am unteren Rand des Fensters Kategorie aus, um zu einer Liste mit Sendern zu wechseln, die Sie
3.
Wählen Sie die Sender aus der Liste in der Mitte des Bildschirms aus.
4.
Wählen Sie Favor. änd. aus, und wechseln Sie dann, je nach dem, welche Sie verwenden möchten, zu einer der
5.
Wählen Sie Hinzuf..
registrieren möchten.
Listen Favoriten 1 bis Favoriten 5.
Anzeigen von ausschließlich Sendern in der Favoritenliste
Sie können nur mit Auf/Ab-Tasten in den Sendern der Favoritenliste blättern.
"" Eine Favoritenliste kann nur ausgewählt werden, wenn Sie mindestens einen Favoritensender enthält.
1.
Öffnen Sie die Senderliste. (Senderempfang > Senderliste).
2.
Drücken Sie die Taste r, einen Sender in den Listen Favoriten 1 bis Favoriten 5 auszuwählen.
3.
Wählen Sie einen Sender aus der ausgewählten Favoritenliste aus. Hiermit ändern Sie die Sender und die
Senderliste wechselt zum gewählten Favoritensender.
Bearbeiten einer Favoritenliste
Senderempfang > Favorit. bearb.
Sie können die Favoritenlisten auch umbenennen und bearbeiten.
Favorit. bearb. Funktionen
Wählen Sie unten im Fenster Optionen den Eintrag Favorit. bearb. aus, um auf die folgenden Optionen zuzugreifen.
●●
In Favoriten kopier.
Hiermit kopieren Sie Sender aus einer Favoritenliste in eine andere.
""
●●
Diese Funktion kann nur verwendet werden, wenn Sie der Fokus auf einem Sender liegt, der zu einer Favoritenliste
gehört.
Favoriten umbenennen
Umbenennen einer vorhandenen Favoritenliste.
""
●●
Diese Funktion kann nur verwendet werden, wenn Sie der Fokus auf einem Sender liegt, der zu einer Favoritenliste
gehört.
Sortieren
Ändern der nach „Sender Name“ oder „Sender Nummer“ sortierten Liste. Diese Funktion ist bei
Analogsendern nicht verfügbar.
●●
TV-Empf.
Wählen Sie Terrestrisch, Kabel oder Satellit.
""
●●
Verfügbar je nach Modell und Region.
Sender bearbeiten
Sie können die auf dem Fernsehgerät gespeicherten Sender verwalten.
●●
Information
Anzeigen von Detaillinformationen zur aktuellen Sendung.
Entfernen registrierter Sender aus einer Favoritenliste
Entfernen von Sendern aus einer Favoritenliste.
1.
Wählen Sie zuerst unten im Fenster Favor. änd. aus, und wechseln Sie dann zu der Favoritenliste, die Sie
2.
Wählen Sie die Sender aus, die Sie aus der gewählten Favoritenliste entfernen möchten.
3.
Wählen Sie Entfernen.
verwenden möchten.
Ändern der Reihenfolge in einer Favoritenliste
Ändern der Reihenfolge der Kanäle in einer Favoritenliste.
1.
Wählen Sie zuerst unten im Fenster Favor. änd. aus, und wechseln Sie dann zu der Favoritenliste, die Sie
2.
Wählen Sie in der ausgewählten Favoritenliste die Sender aus, deren Position Sie verändern möchten.
3.
Wählen Sie am unteren Rand des Bildschirms Reihenf. änd. und ordnen Sie dann die ausgewählten Kanäle neu
verwenden möchten.
an. Drücken Sie zum Abschluss die Eingabetaste.
Umbenennen einer Favoritenliste
Umbenennen einer vorhandenen Favoritenliste.
1.
Wählen Sie zuerst unten im Fenster Favor. änd. aus, und wechseln Sie dann zu der Favoritenliste, die Sie
2.
Wählen Sie Optionen. Eine Liste wird angezeigt.
3.
Wählen Sie in der Liste den Eintrag Favoriten umbenennen aus. Ein Popup-Fenster wird angezeigt. Benennen
verwenden möchten.
Sie die Liste im Popup-Fenster um. Der neue Name kann bis zu 20 Zeichen lang sein.
Kopieren einer Favoritenliste in eine andere Favoritenliste
Hiermit kopieren Sie Sender aus einer Favoritenliste in eine andere.
1.
Wählen Sie zuerst Favor. änd. aus, und wechseln Sie dann am Rand des Bildschirms zu der Favoritenliste, die
2.
Wählen Sie in der seitlich auf dem Bildschirm angezeigten Favoritenliste alle Sender aus, die Sie kopieren
3.
Wählen Sie Optionen. Eine Liste wird angezeigt.
4.
Wählen Sie in der Liste den Eintrag In Favoriten kopier. aus. Ein Popup-Fenster wird angezeigt.
5.
Wählen Sie im angezeigten Popup-Fenster alle Favoritenlisten aus, in die Sie die ausgewählten Sender
Sie verwenden möchten.
möchten.
kopieren möchten. Auf diese Weise kopieren Sie die ausgewählten Sender in die ausgewählten
Favoritenlisten.
""
In Favoriten kopier. ist nur verfügbar, wenn die Favoritenliste Sender enthält.
Realistischere Darstellung bei Sportsendungen
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
System > Sport-Modus Jetzt test.
Sport-Modus ermöglicht optimale Bild- und Toneinstellungen für Sportveranstaltungen, damit Sie ein Bild- und
Klangerlebnis genießen können, als ob Sie tatsächlich vor Ort wären.
Aktivieren des Sport-Modus
System > Sport-Modus > Sport-Modus
Wählen Sie System > Sport-Modus, und stellen Sie dann Sport-Modus auf Ein ein. Die Bild- und Toneinstellungen
des Fernsehgeräts werden automatisch für Sportveranstaltungen optimiert.
"" Durch Aktivieren von Sport-Modus werden der Bildmodus auf Stadion und der Tonmodus auf Stadion eingestellt.
Außerdem werden damit einige Menüs für Bild und Ton deaktiviert.
"" Drücken Sie beim Fernsehen auf SPORTS, um den Sport-Modus zu aktivieren/deaktivieren. Verwenden Sie SPORTS zum
Aktivieren/Deaktivieren von TOOLS, wenn Sport-Modus nicht verfügbar ist.
Verwenden des Sport-Modus (für Russland)
System > Sport-Modus-Einstellungen
Der Sport-Modus-Einstellungen ermöglicht optimale Bild- und Toneinstellungen für Sportveranstaltungen, damit
Sie ein Bild- und Klangerlebnis genießen können, als ob Sie tatsächlich vor Ort wären.
●●
Sport-Modus
Wenn Sie den Sport-Modus aktivieren Ein werden die Bild- und Toneinstellungen des Fernsehgeräts
automatisch für Sportveranstaltungen optimiert.
""
●●
Wenn der Sport-Modus aktiviert ist, wird der Bildmodus automatisch auf Stadion und der Tonmodus auf Stadion
eingestellt. Zudem werden die Menüs für Bild und Ton deaktiviert, sodass die Einstellungen nicht geändert werden
können.
Sportart
Freuen Sie sich auf optimale Bild- und Toneinstellungen für ausgewählte Sportarten. Sie können zwischen
American Football und Eishockey wählen.
""
Wenn Sie das Fernsehgerät bei der Verwendung von Sport-Modus ausschalten, wird die Funktion Sport-Modus
ebenfalls deaktiviert.
""
Die Zoomfunktion funktioniert in den folgenden Situationen nicht: wenn PIP aktiviert ist, bei der Wiedergabe von
Videos mit Media Play
Verfügbare Funktionen im Sport-Modus
Drücken Sie die Eingabetaste. Die folgenden Tasten werden angezeigt.
●●
Zoom
Hiermit können Sie die Wiedergabe des aktuellen Videos anhalten und einen von 9 verschiedenen
Bildschirmbereichen vergrößern. Mit Hilfe der Tasten u, d, l und r können Sie den vergrößerten Bereich
verschieben.
""
●●
Diese Funktion ist nicht verfügbar, während der PIP-Modus aktiv ist.
Information
Hiermit zeigen Sie Detailinformationen zur aktuellen Sendung an.
African Cinema Mode
Verwenden des African Cinema Mode
System > African Cinema Mode
Wenn Sie African Cinema Mode aktivieren Ein, bietet das Fernsehgerät ein optimales Bild und besten Ton für
populäre Inhalte.
"" Die Verfügbarkeit dieser Funktion ist abhängig vom jeweiligen Modell und der jeweiligen Region.
Zusatzfunktionen für das Fernsehen
Anzeigen von Untertiteln
System > Barrierefreiheit > Untertitel Jetzt test.
Hiermit zeigen Sie die Untertitel an. Es werden nur dann Untertitel angezeigt, wenn Sie eine Sendung ansehen, die
Untertitel unterstützt. Hiermit schalten Sie die Untertitel Ein oder Aus.
"" DVD-Untertitel sind nur bei Anschluss des DVD-Players an einen externen Eingang verfügbar.
●●
Untertitelmodus
Hiermit können Sie den Untertitelmodus einstellen.
●●
Untertitelsprache
Hiermit können Sie die Untertitelsprache einstellen.
""
Das Fernsehgerät kann die Untertitel von DVDs oder Blu-rays weder steuern noch ändern. Wenn Sie die Untertitel
einer DVD oder Blu-ray einstellen möchten, verwenden Sie die Untertitelfunktion des DVD- oder Blu-ray-Players
sowie dessen Fernbedienung.
Untertitel-Optionen
System > Barrierefreiheit > Untertitel
Wählen Sie einen Untertitelmodus aus. Die angezeigten Untertitelmodi sind modellabhängig.
●●
Primäre Untertitelspr.
Hiermit stellen Sie die primäre Untertitelsprache ein.
●●
Sekund. Untertitelspr.
Hiermit stellen Sie die sekundäre Untertitelsprache ein.
Ändern der Teletextsprache
Senderempfang > Sendereinstellungen > Teletextsprache
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Hiermit können Sie die Teletextsprache einstellen.
●●
Primäre Teletextspr.
Hiermit stellen Sie die primäre Teletextsprache ein.
●●
Sekundäre Teletextspr.
Hiermit stellen Sie die sekundäre Teletextsprache ein.
Digitaltext
Diese Funktion ist nur in Großbritannien verfügbar.
Senderempfang > Sendereinstellungen > Digitaltext
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Wenn das Programm mit Digitaltext gesendet wird, ist diese Funktion aktiviert.
"" MHEG (Multimedia and Hypermedia Information Coding Experts Group): Ein internationaler Standard für
Datenkodiersysteme, die in Multimedia und Hypermedia Einsatz finden. Dies ist ein höheres Niveau als das MPEG-System,
das solche datenverknüpfenden Hypertextmedien wie Standbilder, Zeichendienst, Animations-, Grafik- und Videodateien
sowie Multimediadateien umfasst. MHEG ist eine Technologie für Laufzeitinteraktion mit dem Benutzer, und sie wird
auf verschiedenen Gebieten verwendet, z. B. VOD (Video-On-Demand), ITV (Interactive TV), EC (Electronic Commerce),
Teleweiterbildung, Telekonferenzen, digitale Bibliotheken und Netzwerkspiele.
Anzeigen von Sendungen mit der PIP-Funktion
Bild > PIP Jetzt test.
Mit der Funktion PIP („Bild-in-Bild“) können Sie in einem kleinen Fenster auf dem Bildschirm fernsehen, während
Sie zugleich im Hintergrund Bilder aus einer externen Quelle wie einem DVD-Player, Blu-ray-Player oder Computer
anzeigen.
Wählen Sie Bild > PIP, um das Fenster „PIP-Einstell.“ anzuzeigen. Dieses Einstellungsfenster enthält die folgenden
Optionen:
●●
PIP
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Funktion PIP.
●●
TV-Empf.
Hiermit wählen Sie das Sendesignal für das PIP-Fenster aus.
●●
Sender
Hiermit wählen Sie den Sender für das PIP-Fenster aus.
●●
Größe
Hiermit wählen Sie die Größe des PIP-Fensters aus.
●●
Position
Hiermit wählen Sie die Position des PIP-Fensters aus.
●●
Ton wählen
Hiermit wählen Sie die Audioquelle aus.
Einschränkungen für PIP:
●●
Die PIP-Funktion ist nicht verfügbar, während Smart Hub aktiv ist.
●●
Durch Ausschalten des Fernsehers wird PIP automatisch deaktiviert.
●●
Wenn Sie auf dem Hauptbildschirm ein Spiel spielen oder die Karaoke-Funktion nutzen, kann die PIPBildqualität leiden.
●●
Damit PIP funktionieren kann, muss die Quelle des Hauptbildschirms über den Component- oder HDMIAnschluss verbunden und die Eingangsauflösung muss kleiner als Full HD (FHD - 1080p) sein. Der
Unterbildschirm unterstützt nur Analogsender und AV. Allerdings werden Analogsender und AV je nach Land
oder Modell möglicherweise nicht unterstützt.
Suchen nach verfügbaren Sendern
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Senderempfang > Autom. Sendersuchlauf Jetzt test.
Durchsucht den gesamten Frequenzbereich, der am Antenneneingang zur Verfügung steht, und nimmt gefundene
Sender automatisch in die Senderliste auf.
"" Wenn es gespeicherte Sender gibt, löscht diese Funktion die vorhandene Liste und speichert dann die neu gefundenen
Sender.
Wenn das Fernsehgerät an einen Kabel- oder Satellitenreceiver angeschlossen ist, ist dies nicht notwendig.
1.
Wählen Sie Senderempfang > Autom. Sendersuchlauf.
2.
Wählen Sie auf Start, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Dadurch wird die Funktion für die automatische
●●
Senderspeicherung gestartet. Dieser Vorgang dauert etwa 30 Minuten.
Autom. Sendersuchlauf
Hiermit wird der automatische Sendersuchlauf durchgeführt, und die Sender werden im Fernsehgerät
gespeichert.
●●
Suchoptionen für Kabel (sofern unter TV-Empfang die Option Kabel ausgewählt wurde)
""
Verfügbar je nach Modell und Region.
Hiermit stellen Sie weitere Suchoptionen für die Sendersuche im Kabelnetz ein (z. B. Frequenz oder
Symbolrate).
●●
Autom. Sendereinstell. im Standby-Modus
""
Verfügbar je nach Modell und Region.
Zum Ausführen eines automatischen Sendersuchlaufs während das Fernsehgerät im Standby-Modus ist.
●●
Alarm
""
Verfügbar je nach Modell und Region.
Programmiert den Timer zum automatischen Einschalten des Fernsehgeräts und zur Sendersuche.
Auswählen der Audiowiedergabeoptionen
Senderempfang > Audiooptionen Jetzt test.
●●
Wiedergabesprache
(nur digitale Sender)
Hiermit ändern Sie die Standardwiedergabesprache.
Primäre Audiosprache: Hiermit stellen Sie die primäre Wiedergabesprache ein.
Sekundäre Audiosprache: Hiermit stellen Sie die sekundäre Wiedergabesprache ein.
""
●●
Welche Sprache verfügbar ist, hängt von der jeweiligen Sendung ab.
Audioformat
(nur digitale Sender)
Sie können das Audioformat ändern. Die Unterstützung des Audioformats ist abhängig vom jeweils
gesendeten Programm.
Audio f. Sehgesch.
System > Barrierefreiheit > Audio f. Sehgesch.
(Nur Digitalsender)
Diese Funktion verarbeitet den Audiostream für den Audiokommentar (Audio f. Sehgesch.), der vom Sender
zusammen mit dem Vordergrundton übertragen wird.
"" Audio f. Sehgesch.: Hiermit wird der Audiokommentar für Sehgeschädigte ein- und ausgeschaltet.
"" Lautstärke: Hiermit stellen Sie die Lautstärke des Audiokommentars für Sehgeschädigte ein.
Genreauswahl
Senderempfang > Genreauswahl
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Wenn Sie die Anleitung verwenden, aktivieren bzw. deaktivieren Sie Genreauswahl für den Sender.
Aktiv. d. Erw.-Genre
Senderempfang > Aktiv. d. Erw.-Genre
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Hiermit aktivieren oder deaktivieren Sie alle Dienste für Erwachsene. Nach dem Deaktivieren stehen Dienste für
Erwachsene nicht mehr zur Verfügung.
Verwenden der Sendereinstellungen
Senderempfang > Sendereinstellungen
Land (Region)
Senderempfang > Sendereinstellungen > Land (Region)
Wählen Sie Ihr Land, damit das Fernsehgerät automatisch die richtigen Sender einstellen kann. Dies ist vom
jeweiligen Land oder der Region abhängig.
Wenn das Eingabefenster für die PIN angezeigt wird, geben Sie Ihren vierstelligen PIN-Code ein.
●●
Digitaler Sender
Hiermit können Sie das Land für die digitalen Sender ändern.
●●
Analogsender
Hiermit können Sie das Land für die analogen Sender ändern.
Man. Sendereinstellung
Senderempfang > Sendereinstellungen > Man. Sendereinstellung
Hiermit suchen Sie manuell nach einem Sender und speichern ihn im Fernsehgerät.
Wenn ein Sender durch die Funktion Sendersperre gesperrt ist, wird das Eingabefenster für die PIN angezeigt.
Diese Funktion ist vom jeweiligen Land oder der Region abhängig.
Wenn der Sendertyp eingestellt ist auf Terrestrisch oder Kabel
●●
Einstellung von Digitalsendern
Hiermit suchen Sie nach digitalen Sendern.
1.
2.
●●
Wählen Sie Neu aus.
""
Bei Auswahl von TV-Empf. → Terrestrisch: Sender, Frequenz, Bandbreite
""
Bei Auswahl von TV-Empf. → Kabel: Frequenz, Modulation, Symbolrate
Wählen Sie Suchen aus. Nach Abschluss des Suchlaufs werden die Sender in der Senderliste aktualisiert.
Einstellung von Analogsendern
Hiermit suchen Sie nach analogen Sendern.
1.
Wählen Sie Neu aus.
2.
Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen für Programm, Fernsehnorm, Tonsystem, Sender und Suchen
3.
Wählen Sie Speichern aus. Nach Abschluss des Suchlaufs werden die Sender in der Senderliste aktualisiert.
vor.
Sendermodus
●●
P (Programm-Modus)
Nach Abschluss der Einstellungen sind die Sender lhrer Region unter den Programmplätzen P0 bis P99
gespeichert. In diesem Modus können Sie Sender durch Eingabe des Programmplatzes auswählen.
●●
C (Terrestrische Sender) / S (Kabelsender)
In diesen beiden Modi können Sie Sender durch Eingabe der Nummer auswählen, die dem terrestrischen
Sender oder dem Kabelsender zugeordnet ist.
Feinabstimmung des Bildschirms
Senderempfang > Sendereinstellungen > Feinabstimmung Jetzt test.
"" Möglich nur bei analogen Sendungen.
Analoge Bilder können flackern und stark verrauscht sein. Wenn dies passiert, können Sie eine Feinabstimmung des
Signals durchführen und / oder das Rauschen vermindern, um das Bild zu verbessern.
1.
Wählen Sie Sendereinstellungen > Feinabstimmung. Auf dem Bildschirm wird ein Schieberegler angezeigt.
2.
Passen Sie die Einstellungen durch Drücken der Tasten l und r an. Wählen Sie Speichern oder Schließen, um
die neuen Einstellungen zu übernehmen. Wählen Sie Zurückset., um die Feinabstimmung zurückzunehmen.
Senderliste übertrag.
Senderempfang > Sendereinstellungen > Senderliste übertrag. Jetzt test.
Hiermit importieren oder exportieren Sie die Senderliste. Wenn das Eingabefenster für die PIN angezeigt wird,
geben Sie den PIN-Code ein.
Schließen Sie zur Verwendung dieser Funktion ein USB-Speichergerät an.
●●
Von USB importieren: Hiermit importieren Sie eine Senderliste, die auf einem USB-Gerät gespeichert ist.
●●
Auf USB exportieren: Hiermit exportieren Sie eine Senderliste auf ein USB-Gerät. Diese Funktion ist
verfügbar, wenn ein USB-Speicher angeschlossen ist.
CAM-Bedienerprofil löschen
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Senderempfang > Sendereinstellungen > CAM-Bedienerprofil löschen
Wählen Sie den Anbieter des CAM, der gelöscht werden soll.
Satellitensystem
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Senderempfang > Sendereinstellungen > Satellitensystem
Für jeden zu verwendenden Satelliten muss eine Reihe von Einstellungen konfiguriert werden, bevor der
Sendersuchlauf gestartet werden kann.
Satellitensystem ist verfügbar, wenn TV-Empf. auf Satellit eingestellt ist. Wenn das Eingabefenster für die PIN
angezeigt wird, geben Sie den PIN-Code ein.
●●
Satellitenauswahl: Hiermit wählen Sie die Satelliten für dieses Fernsehgerät aus.
●●
LNB-Versorgung: Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Stromversorgung des LNB.
●●
LNB-Einstellungen: Hiermit konfigurieren Sie die Außenanlagen.
Satellit: Hiermit wählen Sie den Satelliten für den Empfang von Digitalsendungen aus.
Transponder: Hiermit wählen Sie einen Transponder aus der Liste aus oder fügen einen neuen Transponder
hinzu.
DiSEqC-Modus: Hiermit wählen Sie den DiSEqC-Modus für das gewählte LNB.
Unterste LNB-Frequenz: Hiermit stellen Sie eine niedrigere LNB-Frequenz ein.
Oberste LNB-Frequenz: Hiermit stellen Sie eine höhere LNB-Frequenz ein.
Trägerton 22 kHz: Hiermit wählen Sie einen Trägerton mit 22 kHz je nach LNB-Typ aus. Bei einem
universellen LNB wählen Sie Auto.
●●
Positionierereinstellungen: Hiermit konfigurieren Sie den Antennenpositionierer.
Positionierer: Hiermit aktivieren oder deaktivieren Sie die Positionssteuerung.
Positionierertyp: Hiermit schalten Sie für den Positionierertyp zwischen DiSEqC 1.2 und USALS (Universal
Satellite Automatic Location System) um.
––
Längengrad: Hiermit stellen Sie den Längengrad für den eigenen Standort ein.
––
Breitengrad: Hiermit stellen Sie den Breitengrad für den eigenen Standort ein.
––
SAT-Längengrad (benutzerdef.): Hiermit stellen Sie den Längengrad für benutzerdefinierte Satelliten
ein.
Benutzermodus: Hiermit stellen Sie die Satellitenantenne auf die Positionen der verschiedenen Satelliten ein.
Wenn Sie die aktuelle Position der Satellitenantenne für einen bestimmten Satelliten speichern, kann die
Satellitenantenne in die definierte Position geschwenkt werden, wenn das Signal dieses Satelliten gewünscht
wird.
––
Satellit: Hiermit wählen Sie einen Satelliten aus, um dessen Position einzustellen.
––
Transponder: Hiermit wählen Sie einen Transponder aus der Liste für den Signalempfang aus.
––
Bewegungsmodus: Hiermit wählen Sie den Bewegungsmodus aus: schrittweise oder kontinuierlich.
––
Schrittweite: Hiermit stellen Sie die Schrittweite für die Antennendrehung in Winkelgrad ein. Die
Schrittweite können Sie nur einstellen, wenn der Bewegungsmodus auf „Schritt“ eingestellt ist.
––
Zu gespeicherter Pos. wechseln: Hiermit schwenken Sie die Antenne zur gespeicherten
Satellitenposition.
––
Antennenposition: Hiermit stellen Sie die Antennenposition für den gewählten Satelliten ein und
speichern sie.
––
Aktuelle Position speichern: Hiermit speichern Sie die aktuelle Position als Positionierergrenze.
Installationsmodus: Hiermit stellen Sie die Begrenzungen für den Bewegungsumfang der Satellitenantenne
ein oder setzen die Position zurück. Allgemein wird diese Funktion vom Installateur verwendet.
●●
––
Endposition: Hiermit wählen Sie die Richtung für die Positionierergrenze aus.
––
Antennenposition: Hiermit stellen Sie die Antennenposition für den gewählten Satelliten ein und
speichern sie.
––
Aktuelle Position speichern: Hiermit speichern Sie die aktuelle Position als Positionierergrenze.
––
Position neu einstellen: Hiermit drehen Sie die Antenne zur Bezugsposition.
––
Neue Positioniergrenze: Hiermit lassen Sie eine Antennendrehung über den gesamten Schwenkbereich
zu.
Alle Einstellungen zurücksetzen: Hiermit werden alle Satelliteneinstellungen auf die Standardwerte
zurückgesetzt.
Common Interface
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Senderempfang > Common Interface
●●
CI-Menü
Hiermit kann der Benutzer seine Auswahl in dem vom CAM-Modul bereitgestellten Menü treffen. Wählen Sie
ausgehend vom Menü „PC-Karte“ das CI-Menü aus.
●●
CAM Video-Transcoding
Sie können die Einstellung so konfigurieren, dass der Video-Codec aus dem CAM automatisch transkodiert
wird. Deaktivieren (Aus) Sie die Option, wenn Sie sie nicht verwenden möchten.
""
●●
Sie müssen ein CAM-Modul verwenden, das die Transkodierung des Videocodecs unterstützt.
Anwendungsinformationen
Hiermit zeigen Sie Informationen zu dem in den CI-Steckplatz eingesetzten CAM-Modul und zur „CI“- oder
„CI+“-Karte an, die in das CAM-Modul eingesetzt wurde. Sie können das CAM-Modul jederzeit installieren.
Das Fernsehgerät kann dabei ein- oder ausgeschaltet sein.
1.
Sie können das CI-CAM-Modul bei Ihrem nächsten Händler oder durch telefonische Bestellung erwerben.
2.
Schieben Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte in Richtung des Pfeils so weit in das CAM-Modul hinein, bis sie fest
3.
Setzen Sie das CAM-Modul mit der „CI“- oder „CI+“-Karte in Richtung des Pfeils so in den Common Interface-
4.
Kontrollieren Sie, ob Sie auf einem verschlüsselten Sender ein Bild sehen können.
sitzt.
Steckplatz ein, dass es parallel zum Steckplatz ausgerichtet ist.
Ändern des Bildmodus und Einstellen der Bildqualität
Auswahl des richtigen Bildmodus für die Fernsehumgebung
Bild > Bildmodus Jetzt test.
Die folgenden Bildmodi verwenden unterschiedliche Kontrast- und Helligkeitseinstellungen, um die für die
Fernsehumgebung beste Bildqualität zu erzielen.
"" Bei Anschluss eines PCs an das Fernsehgerät stehen lediglich die Modi Standard und Unterhalt. zur Verfügung.
●●
Dynamisch
Wenn die Umgebung zu hell ist, sodass das Bild verschwommen erscheint, verwenden Sie diesen Modus,
damit das Bild klarer wird.
●●
Standard
Dies ist der Standardmodus für die meisten Umgebungen.
●●
Natürlich
Er ist nützlich, um die Augenbelastung zu verringern.
""
●●
Verfügbar je nach Modell und Region.
Film
Geeignet für abgedunkelte Räume, für Filme und wenn die Augen ermüden. Dunkelt den Bildschirm ab und
reduziert die Blendung.
●●
Unterhalt.
Sorgt für schärfere Bilder und eine dynamischeres Fernseherlebnis.
""
●●
Der Modus Unterhalt. ist auch bei Anschluss eines PCs an das Fernsehgerät verfügbar. Wenn der Modus Unterhalt.
nicht sofort verfügbar ist, stellen Sie die Option Name bearb. auf DVI PC oder PC ein.
Stadion
Durch Aktivieren Sport-Modus (System > Sport-Modus) des Ein wird der Bildmodus eingestellt, damit Sie ein
realistischeres Fernseherlebnis genießen können.
""
Stadion kann vom Benutzer nicht ausgewählt werden.
Einstellen der Bildqualität für jeden Bildmodus
Bild > Hintergrundbel., Kontrast, Helligkeit, Schärfe, Farbe oder Farbton (G/R)
Sobald Sie eine der Einstellungen auswählen, wird jeweils ein Schieberegler angezeigt. Ändern Sie den eingestellten
Wert mit Hilfe der Tasten l und r. Ändern Sie das ausgewählte Element mit Hilfe der Tasten u und d. Eingestellte
Werte werden auf die aktuelle Quelle und den aktuellen Bildmodus angewendet.
"" Die Einstellungen für Farbe und Farbton (G/R) können nicht verändert werden, wenn das Fernsehgerät über ein HDMI/
DVI-Kabel an einen Computer angeschlossen ist.
Wählen Sie Bildmodus und passen Sie die Einstellungen an.
●●
Hintergrundbel. Jetzt test.
Hiermit passen Sie die Helligkeit der einzelnen Pixel an. Durch geringere Helligkeit reduzieren Sie den
Stromverbrauch.
●●
Kontrast Jetzt test.
Hiermit stellen Sie den Bildkontrast ein.
●●
Helligkeit Jetzt test.
Hiermit passen Sie die Gesamthelligkeit an.
●●
Schärfe Jetzt test.
Hiermit erhöhen oder verringern Sie die Schärfe der angezeigten Objekte.
●●
Farbe Jetzt test.
Hiermit stellen Sie die Gesamtfarbsättigung ein.
●●
Farbton (G/R) Jetzt test.
Verändert das Farbverhältnis zwischen Grün und ´Rot. Erhöhen Sie den Grünwert, um das Grün mehr zu
sättigen, und den Rotwert, um die Rottöne stärker zu sättigen.
""
Die angepassten Werte werden für die aktuelle Quelle und den aktuellen Bildmodus im Fernsehgerät gespeichert,
und sie behalten sie ihre Gültigkeit, wenn Quelle und Bildmodus ausgewählt werden. Folglich kann das Fernsehgerät
für jede externe Quelle unterschiedlichen Bildeinstellungen verwenden.
Anwenden der aktuellen Bildeinstellungen auf andere Eingangsquellen
Bild > Bildmodus anwenden Jetzt test.
Sie können die für das Fernsehgerät eingestellte Bildqualität nur für die aktuelle Quelle oder für alle externen
Geräte übernehmen, die an den Fernseher angeschlossen sind.
Wählen Sie Alle Quellen, um die Einstellung für alle an den Fernseher angeschlossenen externen Geräte zu
übernehmen. Um die Einstellung nur für den aktuellen Eingang zu übernehmen, wählen Sie Aktuelle Quelle.
Feinabstimmung der verschiedenen Bildmodi (Erweiterte Einstellungen)
Bild > Erweiterte Einstellungen Jetzt test.
Wählen Sie Bild>Erweiterte Einstellungen um die Feinabstimmung für die Anzeige des Fernsehbilds für jeden
Bildmodus vorzunehmen.
"" Erweiterte Einstellungen ist nur verfügbar, wenn der Bildmodus auf Standard oder Film eingestellt ist.
"" Wenn das Fernsehgerät über ein HDMI/DVI-Kabel an einen Computer angeschlossen ist, stehen nur die Modi
Weißabgleich und Gamma zur Verfügung.
Wählen Sie Bildmodus und passen Sie die Einstellungen an.
●●
Optimalkontrast Jetzt test.
Hiermit stellen Sie automatisch den Bildkontrast ein. Verwenden Sie diese Option, um den optimalen Kontrast
einzustellen.
●●
Schwarzton Jetzt test.
Hiermit stellen Sie die Farbtiefe für Schwarz ein.
●●
Hautton Jetzt test.
Hauttöne aufhellen oder abdunkeln.
●●
Nur RGB-Modus Jetzt test.
Stellt die Werte für Rot, Grün und Blau einzeln ein.
●●
Farbraum Jetzt test.
Hiermit passen sie den Farbbereich an, der auf dem Bildschirm anzeigt werden kann. Auto automatische
Einstellung des Farbraumes in Abhängigkeit vom Eingangssignal. Nativ wendet einen Bereich an, der breiter
als das Eingangssignal ist. Benutzerdef. können Sie den Farbraum manuell anpassen.
""
Die Verfügbarkeit von Benutzerdef. hängt vom jeweiligen Modell und der Region ab.
●●
Weißabgleich Jetzt test.
Hiermit passen Sie die Farbtemperatur des Bilds so an, dass weiße Objekte noch weißer wirken und die
Farben im Bild insgesamt natürlicher aussehen.
""
Verfügbar je nach Modell und Region.
Die Leuchtkraft jeder Farbe können Sie im Offset-Menü und die Helligkeit im Gain-Menü anpassen. Um die
Standardwerte wiederherzustellen, wählen Sie Zurückset..
R-Offset / G-Offset / B-Offset: Hiermit stellen Sie die Dunkelheit jeder Farbe (Rot, Grün und Blau) ein.
R-Gain / G-Gain / B-Gain: Hiermit stellen Sie die Helligkeit jeder Farbe (Rot, Grün und Blau) ein.
●●
Gamma Jetzt test.
Hiermit stellen Sie die Intensität der Primärfarbe ein.
●●
Bewegungsbel. Jetzt test.
Anpassen der Bildhelligkeit an die Bewegungen auf dem Bildschirm, um den Stromverbrauch zu reduzieren.
""
Verfügbar je nach Modell und Region.
""
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Bildmodus auf Standard eingestellt ist.
""
Durch Einstellen von Kontrast, Helligkeit und andere Einstellungen für die Bildqualität deaktivieren Sie die Funktion.
Einstellen des Bild für besseres Sehen (Bildoptionen)
Bild > Bildoptionen Jetzt test.
Wählen Sie Bild > Bildoptionen, um zusätzliche Anpassungen für eine besseres Seherlebnis vorzunehmen.
"" Wenn der Fernseher über ein HDMI/DVI-Kabel an einen Computer angeschlossen ist, kann nur Farbton eingestellt
werden.
Wählen Sie Bildmodus und passen Sie die Einstellungen an.
●●
Farbton Jetzt test.
Dient zum Anpassen des Farbtons. Diese Einstellung wird für jeden einzelnen Bildmodus gespeichert. Wenn
der Bildmodus gewechselt wird, übernimmt das Fernsehgerät die entsprechende Einstellung automatisch.
""
●●
Wenn der Bildmodus auf Dynamisch eingestellt ist, können Sie nur zwischen Kalt und Standard wählen.
Digital aufbereiten Jetzt test.
Hiermit werden Schattenbilder und Doppelkonturen aufgrund eines schwachen Sendesignals verringert.
Mit Autovisualisierung am unteren Bildschirmrand zeigen Sie die Signalstärke an. Grün steht für das
bestmögliche Signal.
""
●●
Verfügbar nur für Analogsender.
MPEG-Rauschfilter Jetzt test.
Reduziert das MPEG-Rauschen und verbessert die Bildqualität.
●●
HDMI-Schwarzp. Jetzt test.
Wenn bestimmte externe Geräte über ein HDMI-Kabel an den Fernseher angeschlossen sind, kann es zu
Problemen mit dem Schwarzwert, geringem Kontrast und matten Farben kommen. Verwenden Sie die
Funktion HDMI-Schwarzp., um den Schwarzpegel anzupassen und diese Probleme auszugleichen.
""
●●
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die Eingangsquelle über ein HDMI-Kabel an das Fernsehgerät angeschlossen
und auf RGB444 eingestellt ist.
Filmmodus Jetzt test.
Hiermit optimieren Sie die Bildqualität für die Wiedergabe von Filmen. Wählen Sie diesen Bildmodus für die
Wiedergabe von Filmen.
""
●●
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie fernsehen oder als Eingangsquelle ein AV-, Component- (480i bzw.
1080i) oder HDMI-Signal (1080i) anliegt.
LED Clear Motion
""
Verfügbar je nach Modell und Region.
Hiermit beseitigen Sie das Verschwimmen schneller Szenen mit viel Bewegung und sorgen für ein klares Bild.
""
Wenn LED Clear Motion aktiviert Ein ist, erscheint der Schirm dunkler als wenn es deaktiviert Aus ist.
""
Wenn LED Clear Motion bei einem Bildsignal von 60 Hz auf Ein eingestellt ist, flackert das Bild möglicherweise.
Zusätzliche Bildfunktionen
Anzeigen von Sendungen mit der PIP-Funktion
Bild > PIP
Verwenden Sie die PIP-Funktion („Bild-in-Bild“), um in einem kleinen Fenster fernzusehen, während Sie zugleich
im Hintergrund den Inhalt von einem DVD-Player, Blu-ray-Player, Computer oder einem anderen externen Gerät
anzeigen.
Wählen Sie Bild > PIP, um das Fenster „PIP-Einstell.“ anzuzeigen. Dieses Einstellungsfenster enthält die folgenden
Optionen:
●●
PIP
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Funktion PIP.
●●
TV-Empf.
Hiermit wählen Sie das Sendesignal für das PIP-Fenster aus.
●●
Sender
Hiermit wählen Sie den Sender für das PIP-Fenster aus.
●●
Größe
Hiermit wählen Sie die Größe des PIP-Fensters aus.
●●
Position
Hiermit wählen Sie die Position des PIP-Fensters aus.
●●
Ton wählen
Hiermit wählen Sie die Audioquelle aus.
Einschränkungen für PIP:
●●
Die PIP-Funktion ist nicht verfügbar, während Smart Hub aktiv ist.
●●
Durch Ausschalten des Fernsehers wird PIP automatisch deaktiviert.
●●
Wenn Sie auf dem Hauptbildschirm ein Spiel spielen oder die Karaoke-Funktion nutzen, kann die PIPBildqualität leiden.
●●
Damit PIP funktionieren kann, muss die Quelle des Hauptbildschirms über den Component- oder HDMIAnschluss verbunden und die Eingangsauflösung muss kleiner als Full HD (FHD - 1080p) sein. Der
Unterbildschirm unterstützt nur Analogsender und AV. Allerdings werden Analogsender und AV je nach Land
oder Modell möglicherweise nicht unterstützt.
Ändern von Bildformat und Position
Auswahl des richtigen Bildformats
Bild > Bildformat > Bildformat Jetzt test.
Die meisten Fernsehsendungen und Videos werden als Vollbild angezeigt, manche Sendungen und Videos werden
aber kleiner oder größer dargestellt. Ändern Sie bei solchen Sendungen und Videos die Bildschirmauflösung, damit
das Bild den Bildschirm besser ausfüllt.
"" Je nach Eingangssignal werden möglicherweise unterschiedliche Bildformate unterstützt. Weitere Informationen zu den
unterstützten Bildformaten erhalten Sie im Abschnitt „Bildformate und Eingangssignale“.
●●
Autom. Breit
Hiermit wird das Bildformat automatisch auf die 16:9-Seitenverhältnisse eingestellt.
●●
16:9
Stellen Sie das Bild auf das Breitbildformat 16:9 ein.
●●
Breitenzoom
Hiermit vergrößern Sie das Bildformat auf mehr als 4:3. Ein vergrößertes Bild kann auf und ab bewegt
werden.
●●
Zoom
Hiermit vergrößern Sie das 16:9-Breitbild auf die volle Bildschirmhöhe. Ein vergrößertes Bild kann auf und ab
bewegt werden.
""
●●
Zoom ist nicht verfügbar, wenn Bildformat auf Breitenzoom eingestellt ist.
4:3
Hiermit stellen Sie das Bildformat auf den 4:3-Standardmodus ein.
[[ Verwenden Sie das Fernsehgerät nicht über einen längeren Zeitraum im 4:3-Format. Die links, rechts, unten
und oben angezeigten dunklen Rahmen können zum Einbrennen von Bildern führen. Dieses Phänomen
kann bei LED- und Plasmafernsehern auftreten. (Einbrennen von Bildern – dieses Phänomen kann bei
Plasmafernsehern auftreten.) Das Einbrennen von Bildern wird von der Garantie nicht abgedeckt.
●●
Bildanpassung
Das ganze Bild wird ohne Beschneidung angezeigt.
●●
Benutzerdef.
Hiermit wird ein 16:9-Bild vertikal bzw. horizontal vergrößert oder verkleinert. Wenn das Bild vergrößert
oder verkleinert wird, wird es möglicherweise nach links, rechts, oben oder unten verschoben.
Einstellen der Bildschirmposition
Bild > Bildformat > Zoom/Position oder Position
Hiermit stellen Sie die Bildschirmposition ein.
Diese Option ist nur verfügbar, wenn Bildformat auf Breitenzoom, Zoom oder Bildanpassung eingestellt ist. Wenn
der Fernseher auf einen digitalen Sender eingestellt ist, kann die Bildschirmposition nicht eingestellt werden, wenn
Bildformat auf Bildanpassung eingestellt ist.
1.
Wählen Sie zum Anpassen der Bildschirmposition Bild > Bildformat > Zoom/Position oder Position. Ein
2.
Wählen Sie im Popup-Fenster wieder Zoom oder Position aus.
3.
Richten Sie das Bild ein. Wenn das erledigt ist, wählen Sie Zoom oder Position und dann Schließen aus.
Popup-Fenster wird angezeigt.
Wählen Sie Zurückset. aus, um die Bildschirmposition zurückzusetzen.
Einstellen der 4:3-Bildschirmgr.
Bild > Bildformat > 4:3-Bildschirmgr. Jetzt test.
Nur verfügbar, wenn das Bildformat auf Autom. Breit eingestellt ist. Sie können das gewünschte Bildformat mit
Hilfe des 4:3-Breitbilddienstes oder anhand der Originalgröße bestimmen. Für jedes europäische Land ist ein
anderes Bildformat erforderlich.
"" Nicht verfügbar im Komponenten- oder HDMI-Modus.
Ausschalten des Bildschirm und nur Tonausgabe (Bild aus)
Bild > Bild aus Jetzt test.
Schaltet den Bildschirm aus und gibt nur den Ton über die Lautsprecher aus. Um den Bildschirm wieder
einzuschalten, drücken Sie eine beliebige Taste außer TV und VOLUME.
Zurücksetzen der Einstellungen für den Bildmodus
Bild > Bild zurücksetzen Jetzt test.
Verwenden Sie diese Option, um den aktuelle Bildmodus auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Dies hat
keinen Einfluss auf die Einstellungen andere Bildmodi.
Ändern des Tonmodus und Verwenden von Soundeffekten
Auswahl des für die jeweilige Umgebung richtigen Tonmodus
Ton > Tonmodus Jetzt test.
Die verschiedenen Tonmodi definieren die Voreinstellungen für die Tonausgabe so, dass sie für verschiedene
Fernseh- und Tonumgebungen optimiert sind.
"" Die Tonmodi können nicht verwendet werden, wenn Sie den Ton über externe Lautsprecher hören.
●●
Standard
Dies ist der Standardtonmodus.
●●
Musik
Hiermit wird statt der Stimmen die Musik betont.
●●
Film
Hiermit werden beim Wiedergeben von Filmen automatisch die optimalen Toneinstellungen gewählt.
●●
Klare Stimme
Hiermit betonen Sie Stimmen.
●●
Verstärken
Hiermit erhöhen Sie die Gesamtlautstärke hochfrequenter Töne, damit der Ton besser verstanden wird.
Diese Funktion wurde für hörgeschädigte Personen entwickelt.
●●
Stadion
Durch Aktivieren Sport-Modus (System > Sport-Modus) des Ein wird der Tonmodus automatisch auf Stadion
eingestellt, damit Sie ein realistischeres Fernseherlebnis genießen können.
""
Stadion kann vom Benutzer nicht ausgewählt werden.
Verwenden von Soundeffekten
Ton > Soundeffekt Jetzt test.
Mit Hilfe der Soundeffekte können Sie den vom Fernsehgerät ausgegebenen Ton verändern.
Einschränkungen:
●●
Soundeffekte können nur mit verwendet werden, wenn Tonmodus auf Standard eingestellt ist.
●●
Soundeffekte können nicht verwendet werden, wenn der Ton über externe Lautsprecher ausgegeben wird.
Wählen Sie Soundeffekt und passen Sie die Einstellungen an.
●●
DTS TruSurround Jetzt test.
Sorgt für Ton wie in einem Kino oder Konzertsaal.
●●
DTS TruDialog Jetzt test.
Hiermit erhöhen Sie die Lautstärke von Stimmen, um Dialoge besser verstehen zu können.
●●
Equalizer Jetzt test.
Verändert die Balance der Lautsprecher und nimmt Veränderungen an der Bandbreite vor. Wählen Sie
Zurückset., um die Einstellungen zurückzusetzen.
Zusätzliche Tonfunktionen
Auswählen der Lautsprecher Jetzt test.
Ton > Lautsprechereinstellungen > TV-Tonausgabe
Hiermit können Sie auswählen, welche Lautsprecher das Fernsehgerät für die Tonausgabe verwendet. Um
den Ton nur über die Lautsprecher eines angeschlossenen Receivers oder Heimkinosystems auszugeben,
wählen Sie Empfänger oder Audioausgang. Um den Ton über die Fernsehlautsprecher und gleichzeitig über
die Lautsprecher eines angeschlossenen AV-Receivers oder Heimkinosystems gleichzeitig zu hören, wählen Sie
TV-Lautsprecher. Wenn dadurch ein Echoeffekt auftritt, wählen Sie bitte entweder irgend eine andere Option
außer TV-Lautsprecher, um die Fernsehlautsprecher auszuschalten, oder schalten Sie den Receiver oder das
Heimkinosystem aus.
"" Bei Verwendung nur der externen Lautsprecher werden die Lautstärketaste und die Stummschaltung deaktiviert.
Darüber hinaus können bestimmte Ton-Optionen auch deaktiviert werden.
"" Um den Ton nur über die Lautsprecher eines angeschlossenen Receivers oder Heimkinosystems auszugeben, schließen
Sie ein SPDIF-Kabel an.
Festlegen des Fernseh-Installationstyps
Ton > Lautsprechereinstellungen > TV-Lautsprecher > Fernseh-Installationstyp
Legen Sie den Fernseh-Installationstyp fest. Wählen Sie zwischen Wandhalterung und Standfuß, um den Ton des
Fernsehgeräts automatisch zu optimieren.
Aktivieren des Tons (Zusätzliche Einstellungen)
Ton > Zusätzliche Einstellungen Jetzt test.
Konfigurieren Sie zusätzliche Einstellungen für ein optimales Tonerlebnis.
●●
DTV-Audio-Lautst. Jetzt test.
(nur digitale Sender)
Die Lautstärke des digitalen Audio-Signals, das an den AV-Receiver gesendet wird, kann vom Fernsehgerät
nicht frei angepasst werden. Hiermit können Sie die Lautstärke für digitale Audio-Signale auf einen
angenehmen Pegel einstellen.
●●
""
Entsprechend dem Typ des Sendesignals kann MPEG / HE-AAC im Bereich von -10 dB bis 0 dB eingestellt werden.
""
Um die Lautstärke zu erhöhen oder zu vermindern, wählen Sie den Bereich zwischen 0 und -10.
Audioformat, Audioverzögerung
Dieser Smart TV ist SPDIFF-fähig. SPDIF (Sony Philips Digital Interface) ermöglicht die Ausgabe von digitalem
Ton über Lautsprecher und verschiedene andere digitale Geräte (z. B. AV-Receiver und Heimkinosysteme).
Audioformat Jetzt test.
Hiermit wählen Sie SPDIF als digitales Audio-Ausgabeformat aus. Die zur Verfügung stehenden
Ausgabeformate für Digitalaudio (SPDIF) können sich je nach der Eingangsquelle unterscheiden.
Audioverzögerung Jetzt test.
Diese Einstellung hilft, Synchronisierungsfehler zwischen der Ton- und der Bildspur beim Fernsehen zu
korrigieren, wenn Sie den Ton über ein digitales Audiogerät ausgeben. Nach dem Aktivieren dieser Funktion
wird ein Schieberegler angezeigt, mit dem Sie die Verzögerung um maximal 250 ms verändern können.
●●
Dolby Digital-Komp. Jetzt test.
Einige digitalen Fernsehsendungen werden mit 5.1-Kanalton und Dolby bereitgestellt. Das Dolby-Signal
wird vom Fernsehgerät in ein Stereo-Signal umgewandelt, sodass eine Tonausgabe über die Lautsprecher
des Fernsehers möglich ist. Sie können zwischen zwei Methoden wählen. HF eignet sich insbesondere bei
geringer Lautstärke, während Line für eine hohe Lautstärke ausgelegt ist.
●●
Autom. Lautst. Jetzt test.
Wenn Sie den Sender, die Videoquelle oder den Inhalt wechseln, wird mit Autom. Lautst. der Lautstärkepegel
des Fernsehgeräts automatisch so angepasst, dass der Ton bei allen Quellen gleich laut ausgegeben wird.
Wenn Sie beispielsweise von einer Anwendung, über die Sie ein Video streamen, zum Blu-ray-Player oder
einem Fernsehsender in Ihrer Favoritenliste wechseln, kann die Funktion Autom. Lautst. die Lautstärke um
bis zu 12 db anpassen, um den Ton anzugleichen.
Die Funktion Autom. Lautst. umfasst zwei Einstellungen: Normal und Nacht. Normal wird die Lautstärke auf
einen normalen Pegel eingestellt. Nacht sorgt dafür, dass der Lautstärkepegel etwas niedriger eingestellt
wird. Diese Einstellung eignet sich ideal zum Fernsehen am Abend oder in der Nacht. Wenn Sie die Lautstärke
über ein an das Fernsehgerät angeschlossenes Gerät einstellen möchten, deaktivieren Sie die Funktion
Autom. Lautst.. Wenn Sie die Funktion Autom. Lautst. mit einem an das Fernsehgerät angeschlossenen Gerät
verwenden, funktioniert die Lautstärkeregelung dieses Geräts möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
Zurücksetzen aller Toneinstellungen
Ton > Ton zurücks. Jetzt test.
Hiermit setzen Sie alle Toneinstellungen auf die werkseitigen Standardwerte zurück.
Einstellung der Uhrzeit und Verwenden des Timers
Einstellen der aktuellen Uhrzeit
System > Zeit > Uhr Jetzt test.
Hiermit stellen Sie die aktuelle Uhrzeit manuell oder automatisch ein. Nachdem die Uhrzeit eingestellt wurde,
können Sie die aktuelle Uhrzeit mit Hilfe der Taste INFO anzeigen.
"" Die Uhr muss jedes Mal erneut gestellt werden, wenn die Stromversorgung des Geräts getrennt wurde.
Einstellen der Uhr mit Hilfe von Digital Broadcast Info
System > Zeit > Uhr > Uhrmodus Jetzt test.
Stellen Sie Uhrmodus auf Auto ein. Das Fernbedienung lädt die richtige Uhrzeit automatisch über einen digitalen
Sender herunter. Um diese Option zu aktivieren, muss die Antennenbuchse des Fernsehgeräts entweder mit
einer Antenne oder einem Kabelausgang verbunden sein und digitale Sendungen empfangen. Die Genauigkeit der
empfangenen Zeitinformationen kann in Abhängigkeit von Sender und Signal schwanken. Wenn Ihr Fernseher über
den HDMI- oder Component-Anschluss mit einem Kabel- oder Satellitenreceiver verbunden ist, müssen Sie die Zeit
manuell einstellen.
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Zeit-Offset
System > Zeit > Uhr > Zeit-Offset Jetzt test.
Wenn die automatisch eingestellte Zeit falsch ist, können Sie die Uhr in Schritten von je 1 Stunde um maximal +/12 Stunden verstellen. Wählen Sie System > Zeit > Uhr > Zeit-Offset und stellen die Uhr auf die richtige Zeit ein.
"" Zeit-Offset stellt die Zeit über die Netzwerkverbindung ein und ist nur verfügbar, wenn die Uhrmodus auf Auto
eingestellt und das Fernsehgerät über ein lokales Netzwerk mit dem Internet verbunden ist.
"" Zeit-Offset stellt die Zeit ein, wenn der Fernseher über die normalen digitalen Sendesignale keine Zeitinformationen
empfängt.
Manuelles Einstellen der Uhrzeit
Geben Sie die Zeit manuell ein. Stellen Sie Uhrmodus auf Manuell ein, und wählen Sie dann Zeit einstellen, um die
aktuellen Werte für die Zeit und das Datum einzugeben.
●●
Zeit einstellen: Hiermit stellen Sie Datum und Zeit auf die aktuellen Werte ein.
●●
Zeitzone: Hiermit wählen Sie Ihre Zeitzone.
""
●●
Sommerzeit: Hiermit wird die Sommerzeit-Funktion (DST, Daylight Saving Time) aktiviert oder deaktiviert.
""
●●
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Uhrmodus auf Auto eingestellt ist.
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Uhrmodus auf Auto eingestellt ist.
GMT: Wählen Sie Ihre Zeitzone.
""
Sie können diese Funktion verwenden, wenn Land auf Andere eingestellt ist.
Verwenden der Timer
Verwenden der Sleep-Timer
System > Zeit > Sleep-Timer Jetzt test.
Hiermit wird das Fernsehgerät nach Ablauf einer zuvor eingestellten Zeit automatisch ausgeschaltet. Wählen Sie
System > Zeit > Sleep-Timer. Sie können den Timer in Schritten von jeweils 30 Minuten auf maximal 180 Minuten
einstellen.
Einschalten des Fernsehgeräts mit Autom. Ein
System > Zeit > Autom. Ein Jetzt test.
Bei Verwendung des Anschalttimers wird das Fernsehgerät zu einer zuvor angegebenen Zeit automatisch
eingeschaltet. Wählen Sie System > Zeit > Autom. Ein. Das Fenster zum Konfigurieren des Timers wird angezeigt.
Konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:
"" Die Funktion Autom. Ein ist nur verfügbar, wenn die Uhr eingestellt wurde.
●●
Einstell.
Geben Sie die Termine und die Dauer ein. Verwenden Sie Manuell, um die Wochentage anzugeben.
●●
Zeit
Stellen Sie die Zeit an, zu der das Fernsehgerät automatisch eingeschaltet werden soll.
●●
Lautstärke
Legen Sie die Lautstärke fest, die beim Einschalten des Geräts verwendet werden soll.
●●
Quelle
Wählen Sie eine Signalquelle aus der Liste aus. Geben Sie den Sender oder die Signalquelle an, die beim
Anschalten des Fernsehers automatisch eingestellt wird. Um ein USB-Gerät anzugeben, muss zuerst ein
USB-Gerät an den Fernseher angeschlossen werden. Um Medien von einer über HDMI oder Component
angeschlossenen Quelle (z. B.: DVD-Player oder Blu-ray-Player) wiederzugeben, muss das Gerät bereits
eingeschaltet sein und die Medien wiedergeben, wenn das Fernsehgerät eingeschaltet wird.
●●
TV-Empf.
Stellen Sie die Quelle auf TV ein, um ein Empfangssignal auszuwählen.
●●
Sender
Stellen Sie die Quelle auf TV ein, um einen Sender auszuwählen.
●●
Musik / Foto
Stellen Sie die Quelle auf USB ein, um auf dem USB-Gerät einen Ordner mit Musik- oder Fotodateien
auszuwählen. Wenn Sie Musik- und Bilddateien gleichzeitig wählen, werden die Musikdateien und die Bilder
gleichzeitig wiedergegeben.
Einschränkungen:
●●
Diese Funktion kann nicht richtig funktionieren, wenn das ausgewählte USB-Gerät keine Mediendateien
enthält oder kein Ordner angegeben wurde.
●●
Die Diashow startet nicht, wenn auf dem USB-Gerät nur eine Bilddatei vorhanden ist.
●●
Ordner mit langen Namen können nicht ausgewählt werden.
●●
Verwenden Sie stets unterschiedliche Namen für die auf mehreren USB-Geräten gespeicherten Ordner.
●●
Verwenden Sie einen USB-Speicherstick oder einen Multiformat-Kartenleser. Die Funktion Autom. Ein
funktioniert möglicherweise bei bestimmten USB-Geräten mit eingebauter Batterie, MP3-Playern oder PMPs
bestimmter Hersteller nicht, da es längere Zeit dauert, bis diese Geräte vom Fernsehgerät erkannt werden.
Abschalten des Fernsehgeräts mit dem Autom. Aus
System > Zeit > Autom. Aus Jetzt test.
Stellen Sie den Abschalttimer ein, damit das Fernsehgerät zu einer zuvor angegebenen Zeit automatisch
ausgeschaltet wird. Wählen Sie System > Zeit > Autom. Aus. Das Fenster zum Konfigurieren des Timers wird
angezeigt. Konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:
"" Die Funktion Autom. Aus ist nur verfügbar, wenn die Uhr eingestellt wurde.
●●
Einstell.
Geben Sie die Termine und die Dauer ein. Verwenden Sie Manuell, um die Wochentage anzugeben.
●●
Zeit
Hiermit stellen Sie die Zeit ein, zu der das Fernsehgerät automatisch ausgeschaltet werden soll.
Verwenden von Einbrennschutz und Energiesparfunktionen
Verhindern von Einbrennen
System > Autom. Schutzzeit Jetzt test.
Standbilder können sich auf dem Bildschirm einbrennen, wenn sie sehr lange angezeigt werden. Verwenden Sie
den Einbrennschutz, um den Bildschirm zu schützen. Wählen Sie zuerst System > Autom. Schutzzeit und dann aus
der Liste eine Zeiteinstellung aus. Wenn auf dem Bildschirm ein Standbild über die von Ihnen gewählte Zeit hinaus
angezeigt wird, aktiviert der Fernseher automatisch den Einbrennschutz, um zu verhindern, dass eingebrannte
Nachbilder den Bildschirm beschädigen.
Verwenden der Energiesparfunktionen
System > Öko-Lösung Jetzt test.
Öko-Lösung stellt die Helligkeit des Fernsehgeräts ein und verhindert ein Überhitzen, um den
Gesamtstromverbrauch zu reduzieren.
●●
Energiesparmod. Jetzt test.
Wählen Sie eine Helligkeitseinstellung aus der Liste, um den Stromverbrauch der Fernsehgeräts zu
reduzieren.
●●
Öko-Sensor
""
Verfügbar je nach Modell und Region.
Hiermit wird die Bildschirmhelligkeit des Fernsehgeräts automatisch entsprechend der Umgebungshelligkeit
geregelt, um den Energieverbrauch des Fernsehgeräts zu senken. Wenn die Bildschirmhelligkeit über
den Öko-Sensor automatisch eingestellt wurde, können Sie unter Min. Hintergr.bel. die minimale
Bildschirmhelligkeit anpassen. Durch Ändern der Einstellung für die Bild im Menü Hintergrundbel.
deaktivieren Sie den Öko-Sensor. Dies natürlich nur, wenn der Öko-Sensor zuvor aktiviert wurde.
""
●●
Wenn der Öko-Sensor aktiviert wurde Ein, ist der Bildschirm dunkler als sonst.
Kein Sig. Standby Jetzt test.
Wählen Sie aus der Liste eine Zeit aus. Wenn für die angegebene Dauer kein Signal empfangen wird, schaltet
das Fernsehgerät automatisch den Strom aus, um den Stromverbrauch zu reduzieren.
●●
Autom. Aussch. Jetzt test.
Um eine eventuelle Überhitzung zu verhindern, wird das Fernsehgerät automatisch ausgeschaltet, wenn
innerhalb von 4 Stunden keine Eingabe durch den Benutzer erfolgt.
Verwenden von Anynet+ (HDMI-CEC)
Verwenden Sie Anynet+ (HDMI-CEC), um mit der Fernbedienung des Fernsehgeräts alle externen Geräte zu
bedienen, die HDMI-CEC unterstützen. Allerdings funktioniert Anynet+ (HDMI-CEC) nur mit der Fernbedienung
und nicht mit den Tasten am Gehäuse.
Sie können die Universalfernbedienung des Fernsehgeräts so konfigurieren, dass Sie mit der Fernbedienung des
Fernsehgeräts auch Kabelreceiver, Blu-ray-Player und Heimkinossysteme von Drittanbietern steuern können, die
HDMI-CEC nicht unterstützen.
Voraussetzungen für Anynet+:
●●
Anynet+ kann nicht verwendet werden, um externe Geräte zu bedienen, die HDMI-CEC nicht unterstützen.
●●
Anynet+-Geräte müssen über ein HDMI-Kabel an das Fernsehgerät angeschlossen werden. Manche HDMIKabel unterstützen Anynet+ (HDMI-CEC) möglicherweise nicht. In diesem Fall müssen Sie das HDMI-Kabel
ersetzen.
●●
Die Fernbedienung des Fernsehgeräts funktioniert unter bestimmten Umständen möglicherweise nicht.
Wählen Sie das Anynet+-Gerät in diesem Fall nochmals aus.
●●
Anynet+ (HDMI-CEC) funktioniert nur in Verbindung mit externen Geräten, die HDMI-CEC unterstützen und
die eingeschaltet sind bzw. sich im Standby-Modus befinden.
●●
Anynet+ (HDMI-CEC) ermöglicht die Steuerung von maximal 12 kompatiblen externen Geräten (maximal 3
des gleichen Typs). Bei Heimkinosystemen ist die Anzahl der Systeme, die angesteuert werden können, jedoch
auf Eins begrenzt.
●●
Um 5.1-Kanal-Ton von einem externen Gerät zu hören, schließen Sie das Gerät über ein HDMI-Kabel an den
Fernseher an und verbinden Sie den digitalen Audioausgang des Geräts direkt mit dem Heimkinosystem.
●●
Ein Heimkinosystem, das mit einem HDMI-Kabel und einem optischen Kabel an den Fernseher angeschlossen
wurde, unterstützt nur 2-Kanal-Ton. 5.1-Kanal-Ton ist jedoch nur bei digitalen Sendungen mit 5.1-Kanal-Ton
verfügbar.
Konfigurieren von Anynet+ (HDMI-CEC)
System > Anynet+ (HDMI-CEC) Jetzt test.
●●
Anynet+ (HDMI-CEC) Jetzt test.
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie Anynet+ (HDMI-CEC). Deaktivieren (Aus) Sie die Funktion, um alle
mit Anynet+ verbundenen Funktionen zu deaktivieren. Aktivieren (Ein) Sie die Funktion, um alle mit Anynet+
(HDMI-CEC) verbundenen Funktionen zu aktivieren.
●●
Autom. Ausschalten Jetzt test.
Wenn diese Funktion aktiviert ist (Ja), werden alle mit Anynet+ (HDMI-CEC) kompatiblen externen Geräte
beim Ausschalten des Fernsehgeräts ebenfalls automatisch ausgeschaltet.
""
●●
Manche Geräte unterstützen diese Funktion nicht, obwohl sie mit Anynet+ (HDMI-CEC) kompatibel sind.
Gerätesuche Jetzt test.
Hiermit suchen Sie nach Geräten, die mit Anynet+ (HDMI-CEC) kompatibel sind.
Verwenden von Anynet+ (HDMI-CEC)
Auswählen von externen Geräten
1.
Wählen Sie TOOLS aus. Die Liste Extras wird angezeigt.
2.
Wählen Sie in der Liste den Eintrag Anynet+ (HDMI-CEC) aus. Das Fenster Gerät auswählen wird angezeigt.
3.
Wählen Sie ein Gerät und warten Sie auf das Umschalten. Dieser Vorgang kann bis zu 2 Minuten dauern und
kann nicht abgebrochen werden.
Zugreifen auf das Menü des externen Geräts
Nachdem das Fernsehgerät zum ausgewählten Gerät gewechselt hat, können Sie mit Hilfe der Fernbedienung auf
das Menü des jeweiligen Geräts zugreifen.
Wählen Sie TOOLS. Die folgende Liste wird angezeigt. Allerdings kann sie je nach dem externen Gerät von der hier
beschriebenen Liste abweichen:
●●
Anynet+ (HDMI-CEC)
Hiermit können Sie eine Liste der an das Fernsehgerät angeschlossenen HDMI-CEC-konformen Geräte
anzeigen. Wählen Sie Fernsehen, um Anynet+ (HDMI-CEC) zu schließen und fernzusehen. Um zum Bildschirm
eines externen Geräts zu wechseln, wählen Sie einfach das entsprechende Gerät aus.
●●
(„Angeschl. Gerät“) Menü
Zeigen Sie das Menü des angeschlossenen Geräts an. Wenn das Zielgerät ein DVD-Player ist, wird das DVDMenü angezeigt.
●●
(„Angeschl. Gerät“) Extras
Anzeigen einer Liste von häufig verwendeten Funktionen, die für das Gerät zur Verfügung stehen. Wenn das
Zielgerät ein DVD-Player ist, wird das DVD-Wiedergabemenü angezeigt.
""
●●
Manche externen Geräte unterstützen diese Option möglicherweise nicht.
(„Angeschl. Gerät“) Titelmenü
Anzeigen des Titelmenüs des angeschlossenen Geräts. Wenn das Zielgerät ein DVD-Player ist, wird das DVDTitelmenü angezeigt.
""
Manche externen Geräte unterstützen diese Option möglicherweise nicht.
Verwenden der e-Manual
Anzeigen des e-Manual
Unterstützung > e-Manual
Das integrierte e-Manual enthält nützliche Bedienungsinformationen.
"" Sie können ein Exemplar des e-Manual von der Samsung-Website herunterladen und auf Ihrem Computer lesen oder
drucken.
"" Fettgedruckte Wörter in weiß stehen für Menüelemente und Wörter in gelb für Tasten auf der Fernbedienung. Der
Menüpfad wird mit Pfeilen dargestellt. (Beispiel: Bild > Bildmodus)
1.
Wählen Sie e-Manual. Das e-Manual wird geladen.
2.
Wählen Sie eine der am Bildschirmrand angezeigten Kategorien aus. Sobald Sie eine Auswahl getroffen
3.
Wählen Sie ein Element aus der Liste aus. Hiermit öffnen Sie das e-Manual auf der entsprechenden Seite.
haben, wird der Inhalt der entsprechenden Kategorie angezeigt.
Wenn der Bildschirm zu klein für die gesamte Beschreibung ist...
...können Sie die Seiten folgendermaßen umblättern.
●●
Verschieben Sie den Fokus auf die Seite, sodass
eine der Tasten u / d.
/
auf dem Bildschirm angezeigt wird. Drücken Sie
Weitere Funktionen im e-Manual
Laden von Seiten mit Stichwörtern
Wählen Sie am Bildschirmrand Suchen, um das Suchfenster zu öffnen. Geben Sie einen Suchbegriff ein, und wählen
Sie dann Fertig. Wählen Sie einen Treffer aus der Liste mit den Suchergebnissen, um die entsprechende Seite zu
laden.
Laden von Seiten aus dem Index heraus
Wählen Sie seitlich auf dem Bildschirm Index, um das Indexfenster zu öffnen. Wählen Sie ein Stichwort aus der
Liste, um zur entsprechenden Seite zu navigieren.
Verwenden von Verlauf, um zuvor geladene Seiten anzuzeigen
Wählen Sie seitlich auf dem Bildschirm Geöffnete Seite. Eine Liste der zuvor gelesenen Seiten wird angezeigt.
Wählen Sie eine Seite aus. Das e-Manual wechselt zur gewählten Seite.
Zugriff auf das Menü aus dem e-Manual (Jetzt test.)
Wählen Sie in der Beschreibung einer Funktion
(Jetzt test.), um direkt zu dem entsprechenden Menü zu
wechseln und die Funktion sofort auszuprobieren.
Wenn Sie im e-Manual den Eintrag zu einer bestimmten Funktion des Bildschirmmenüs lesen möchten, drücken Sie
die Taste E-MANUAL.
"" Bestimmte Menüoptionen können nicht verwendet werden.
Laden von Referenzseiten
Wählen Sie am Rand der Seite mit der Beschreibung einer Funktion
Referenzseite anzuzeigen.
(Verknüpfung) aus, um die entsprechende
Aktualisieren des e-Manual auf die neuste Version
Sie können das e-Manual in der gleichen Weise wie Apps aktualisieren.
1.
Wählen Sie im Fenster e-Manual das Element SAMSUNG APPS aus.
2.
Halten Sie die Eingabetaste gedrückt. Das Menü Optionen wird angezeigt.
3.
Wählen Sie im Menü Optionen den Eintrag Apps aktualisieren aus. Ein Popup-Fenster wird angezeigt.
""
4.
Apps aktualisieren wird nur dann angezeigt, wenn ein Update erforderlich ist.
Wählen Sie zuerst im Popup-Fenster e-Manual aus und dann Aktual.. Sie können das e-Manual auf die neuste
Version aktualisieren.
Aktualisieren der Software
Unterstützung > Software-Update Jetzt test.
Überprüfen Sie Softwareversion Ihres Fernsehgeräts und aktualisieren Sie sie gegebenenfalls.
Wenn das Fernsehgerät mit dem Internet verbunden ist, wird die Software auf dem Fernsehgerät automatisch
aktualisiert. Wenn die Software nicht automatisch aktualisiert werden soll, navigieren Sie zu Automatisches
Update (Software-Update > Automatisches Update), und deaktivieren Sie die Funktion Aus.
Aktualisieren von Software über das Internet
Unterstützung > Software-Update > Jetzt aktualisieren
Wählen Sie Unterstützung > Software-Update > Jetzt aktualisieren. Wenn Sie eine Online-Aktualisierung
durchführen, wird das Software-Update aus dem Internet heruntergeladen und direkt auf Ihrem Gerät installiert.
"" Diese Option erfordert eine Internetverbindung.
[[ Schalten Sie das Fernsehgerät NICHT aus, während das Upgrade durchgeführt wird. Das Fernsehgerät wird
automatisch aus- und wieder eingeschaltet, sobald die Aktualisierung der Software abgeschlossen ist. Alle
Video- und Audioeinstellungen sind nach einem Software-Upgrade auf die Standardwerte zurückgesetzt.
Aktualisieren von Software über einen USB-Anschluss
Unterstützung > Software-Update > Jetzt aktualisieren
1.
Besuchen Sie mit einem Computer die Website von Samsung und laden Sie das Update-Paket auf ein USBGerät herunter.
""
Speichern Sie das Update-Paket in der obersten Ebene der Ordnerstruktur auf dem USB-Gerät. Andernfalls kann
das Fernsehgerät das Update-Paket nicht finden.
2.
Verbinden Sie das USB-Gerät mit dem Update-Paket mit dem Fernseher.
3.
Wählen Sie Unterstützung > Software-Update > Jetzt aktualisieren. Die Software wird mit dem UpdatePaket auf dem USB-Gerät aktualisiert.
[[ Schalten Sie das Fernsehgerät NICHT aus, während das Upgrade durchgeführt wird. Das Fernsehgerät wird
automatisch aus- und wieder eingeschaltet, sobald die Aktualisierung der Software abgeschlossen ist. Alle
Video- und Audioeinstellungen sind nach einem Software-Upgrade auf die Standardwerte zurückgesetzt.
Aktivieren der automatischen Software-Updates
Unterstützung > Software-Update > Automatisches Update Jetzt test.
Wenn das Fernsehgerät mit dem Internet verbunden ist, können Sie mit Automatisches Update dafür sorgen, dass
die Aktualisierung der Software des Fernsehgeräts im Standby-Modus durchgeführt wird. Im Standby-Modus
scheint das Fernsehgerät zwar ausgeschaltet zu sein, die Internetverbindung bleibt jedoch aktiviert. Deshalb kann
die Aktualisierung automatisch durchgeführt werden, während das Fernsehgerät nicht in Gebrauch ist.
"" Diese Option erfordert eine Internetverbindung.
Aufgrund der internen Prozesse des Fernsehgeräts ist auf dem Bildschirm möglicherweise ein leichter Schimmer
zu erkennen, der erst nach Abschluss des Software-Downloads verschwindet. Dies kann über 1 Stunde dauern.
Wenn Sie den Nutzungsbedingungen für Smart Hub zustimmen, wird Automatisches Update auf Ein eingestellt.
Wenn Sie nicht möchten, dass die Software des Fernsehers automatisch aktualisiert wird, stellen Sie Automatisches
Update (Unterstützung > Software-Update > Automatisches Update) auf Aus ein.
1.
Wählen Sie Unterstützung > Software-Update > Automatisches Update.
2.
Geben Sie den Zeitpunkt an, zu dem das Upgrade stattfinden soll. Das Fernsehgerät verbindet sich zu der
angegebenen Zeit mit dem Server, lädt das Update-Paket herunter und führt das Upgrade der eigenen
Software durch.
Software-Update per Satellit
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Unterstützung > Software-Update > Satellitensender verwalten
(Wenn TV-Empf. auf Satellit eingestellt ist.) Hiermit können Sie Software-Downloads über einen Satellitensender
verwalten.
Schützen des Fernsehgeräts vor Hacking und Schadcode
System > Smart-Sicherheit Jetzt test.
Wenn der Fernseher mit dem Internet verbunden ist, ist er anfällig für Hacks und Schadcode. Smart-Sicherheit
schützt den Fernseher und die an ihn angeschlossenen Speichermedien vor solchen Bedrohungen.
Navigieren Sie zu System > Smart-Sicherheit, und stellen Sie Smart-Sicherheit auf Ein ein. Jetzt test.
Überprüfen des Fernsehgeräts und angeschlossener Speichermedien
System > Smart-Sicherheit > Scan
Navigieren Sie zu System > Smart-Sicherheit, und wählen Sie Scan. Hiermit werden das Fernsehgerät und die daran
angeschlossenen Medien auf Schadcode untersuchen. Wenn kein Schadcode gefunden wird, erscheint auf dem
Bildschirm ein Hinweisfenster.
Schadcode wird erkannt
Wenn Schadcode gefunden wurde, werden die Ergebnisse des Scans auf dem Bildschirm angezeigt. Dieses
Ergebnisfenster zeigt allen gefundenen Schadcode an, und bietet Möglichkeiten, um entweder den Code unter
Quarantäne zu stellen oder die weitere Ausführung zuzulassen.
1.
Wählen Sie alle Schadcode aus, der unter Quarantäne gestellt oder zugelassen werden soll.
2.
Wählen Sie Sperr. oder Zulassen. Dadurch wird der ausgewählte Schadcode in die Isolierte Liste oder
Erlaubt-Liste verschoben.
""
Die Isolierte Liste enthält den gesamten gesperrten Schadcode. Sie können Codes zudem aus dieser Liste entfernen
und in die Erlaubt-Liste verschieben.
""
Die Erlaubt-Liste enthält den gesamten zugelassenen Schadcode. Sie können Codes zudem aus dieser Liste
entfernen und in die Isolierte Liste verschieben.
Automatischer Scan beim Einschalten des Fernsehgeräts
System > Smart-Sicherheit > Einstell. > Automatischer Scan
Navigieren Sie zu System > Smart-Sicherheit > Einstell. und stellen Sie dann Automatischer Scan auf Ein ein.
Hiermit werden der Fernseher und die angeschlossene Speichermedien beim Einschalten des Fernsehgeräts
automatisch gescannt.
Automatisches Hinzufügen von Schadcode zur Sperrliste
System > Smart-Sicherheit > Einstell. > Automatisch in “Isoliert-Liste” verschieben
Navigieren Sie zu System > Smart-Sicherheit > Einstell., und stellen Sie Automatisch in “Isoliert-Liste” verschieben
auf Ein ein. Beim Scannen gefundener Schadcode wird automatisch in die Sperrliste aufgenommen.
Verwenden von Zusatzfunktionen
Aktivieren von Hoher Kontrast
System > Barrierefreiheit > Hoher Kontrast Jetzt test.
Navigieren Sie zu System > Barrierefreiheit, und stellen Sie die Option Hoher Kontrast auf Ein ein. Mit dieser Option
wird die Farbgebung der Fenster für grundlegende Funktionen geändert, sodass weißer Text auf schwarzem
Hintergrund angezeigt wird. Transparente Menüs des Fernsehgeräts werden opak (nicht transparent) dargestellt,
sodass Texte einfacher zu lesen sind.
Einstellen der Menütransparenz
System > Barrierefreiheit > Menütransparenz Jetzt test.
Navigieren Sie zu System > Barrierefreiheit und stellen Sie die Transparenz ein. Stellen Sie die Menütransparenz
ein.
"" Wenn die Option Hoher Kontrast (System > Barrierefreiheit > Hoher Kontrast) auf Ein eingestellt ist, werden Menüs
automatisch opak (nicht transparent) angezeigt, und Sie können die Einstellungen für Menütransparenz nicht verändern.
Vergrößern des Fokusbereichs von Smart Hub
System > Barrierefreiheit > Vergrößern Jetzt test.
Navigieren Sie zu System > Barrierefreiheit, und stellen Sie Vergrößern auf Ein ein. Hiermit wird bei der
Verwendung von Smart Hub das gewählte Element vergrößert.
Ändern der Menüsprache
System > Menüsprache Jetzt test.
Wählen Sie zuerst System > Menüsprache und dann aus der Liste eine Sprache aus. Verwenden Sie diese Option,
um die Menüsprache zu ändern.
Überprüfen von Benachrichtigungen
System > Benachrichtigungen Jetzt test.
Wählen Sie im Menü Benachrichtigungen die Option System aus, um die Liste der vom Fernsehgerät erzeugten
Ereignismeldungen anzuzeigen. Benachrichtigungenwerden auf dem Bildschirm angezeigt, wenn bestimmte
Ereignisse auftreten. Dazu gehören Aktualisierungen für Apps oder Anmelde- bzw. Abmeldevorgänge beim
Samsung-Konto.
"" Wählen Sie Alle löschen aus, um alle Benachrichtigungen zu löschen.
"" Wählen Sie Diensthinweis aus, um die Dienstbenachrichtigungen für SMART TV in einem Webbrowser zu öffnen.
Einrichten eines Passwort
System > PIN ändern Jetzt test.
Legen Sie eine PIN (Persönliche Identifikationsnummer) fest, um Kanäle zu sperren, den Fernseher zurückzusetzen
und seine Einstellungen zu ändern.
1.
Wählen Sie System > PIN ändern. Das Eingabefenster für die PIN wird geöffnet.
2.
Geben Sie eine PIN ein. Die Standard-PIN lautet 0000. (Für Frankreich, Italien: “1-1-1-1”)
3.
Geben Sie eine neue PIN ein, und bestätigen Sie den Wert durch erneute Eingabe. Die PIN wurde geändert.
""
Wenn Sie den PIN-Code vergessen haben, drücken Sie die Tasten auf der Fernbedienung in der angegebenen
Reihenfolge, um die PIN auf „0-0-0-0“ (für Frankreich und Italien auf "1-1-1-1"): Drücken Sie im Standby-Modus die
folgenden Tasten auf der Fernbedienung, um die PIN auf „0000“ zurückzusetzen: ¢ → 8 → 2 → 4 → POWER (Ein).
Prog.-Sperre/Bew.
Senderempfang > Prog.-Sperre/Bew. Jetzt test.
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Die Prog.-Sperre/Bew. sperrt Sendungen, deren Altersfreigabe höher als gewünscht ist. Auf diese Weise können
Sie beispielsweise die Nutzung des Fernsehgeräts durch Ihre Kinder kontrollieren. Diese Funktion kann jedoch nicht
für Programme verwendet werden, die aus externen Quellen stammen, wie z. B. DVD-Player oder USB-Dateien.
Zum Anzeigen eines gesperrten Programms ist die Eingabe des PIN-Codes erforderlich.
Die Prog.-Sperre/Bew. ist im HDMI- oder Component-Modus nicht verfügbar.
Aktivieren des Spielemodus
System > Allgemein > Spielemodus Jetzt test.
Im Spielemodus werden die Einstellungen des Fernsehgeräts für das Spielen von Videospielen auf Spielekonsolen
wie der PlayStation™ oder Xbox™ optimiert.
Voraussetzungen:
●●
Der Spielemodus kann für normale Fernsehbilder nicht verwendet werden.
●●
Schließen Sie die Spielkonsole vor der Aktivierung des Spielmodus an. Andernfalls kann die Bildqualität leiden.
●●
Der auf dem Bildschirm angezeigte Bild kann ein wenig zittern.
●●
Durch Aktivieren des Spielemodus stellt den Bildmodus automatisch auf Standard und den Tonmodus auf
Film ein.
●●
Um ein anderes externes Gerät zu verwenden, trennen Sie zunächst die Spielekonsole und deaktivieren Sie
dann den Spielemodus.
Sperren/Freigeben der Gerätetasten
System > Allgemein > Bedienfeldsperre Jetzt test.
Hiermit können Sie die Bedienfeldtasten des Fernsehgeräts sperren und freigeben.
Anzeigen/Ausblenden des Samsung-Logos beim Starten
System > Allgemein > Boot-Logo Jetzt test.
Hiermit können Sie die Anzeige des Samsung-Logos beim Starten des Fernsehgeräts aktivieren bzw. deaktivieren
Registrierung des Fernsehgeräts als DivX-zertifizierte Gerät (Anzeigen
bezahlter DivX-Filme)
System > DivX® Video On Demand Jetzt test.
Damit Sie mit DivX® DRM geschützte DivX-Filme auf dem Fernsehgerät ansehen können, muss Ihr Fernsehgeräts
als DivX-zertifiziert registriert werden.
"" „Digital Rights Management“ (DRM, Digitale Rechteverwaltung) bezeichnet eine digitale Sicherheitsvorkehrung, die dem
Schutz von Urheberrechten dient.
"" Sie können persönlich erstellte und kostenlose DivX-Inhalte ohne Registrierung des Fernsehgeräts ansehen.
"" Besuchen Sie die DivX-Website (http://www.divx.com) und melden Sie sich bei Ihrem Benutzerkonto an, bevor Sie die
Registrierung des Fernsehgeräts als DivX-zertifiziert durchführen. Wenn Sie kein Konto besitzen, legen Sie bitte eines an.
1.
Wählen Sie System > DivX® Video On Demand. Ein Fenster mit einem Registrierungscode wird auf dem
2.
Besuchen Sie mit einem Computer die Website von DivX, und klicken Sie im Hauptmenü unter [Unterstützung]
3.
Geben Sie den auf dem Fernsehbildschirm angezeigten Registrierungscode im Feld [Registrierungscode
4.
Geben Sie im Textfeld [Gerät benennen] den Namen des Fernsehgeräts ein, und wählen Sie anschließend
5.
Klicken Sie auf [Herunterladen] und speichern Sie die Datei [geräte_name.divx].
6.
Kopieren Sie die Datei [geräte_name.divx] vom Computer auf ein USB-Gerät und verbinden Sie das USB-
7.
Öffnen Sie die Datei [geräte_name.divx] auf dem Fernseher, um ihn als DivX-zertifiziertes Gerät zu
Bildschirm angezeigt.
auf [Gerät registrieren].
eingeben] ein.
[WEITER].
Gerät mit dem Fernseher.
registrieren.
Zurücksetzen des Fernsehgeräts auf die Werkseinstellungen
Unterstützung > Eigendiagnose > Zurückset. Jetzt test.
Mit dieser Option setzen Sie alle TV-Einstellungen (ohne Internet) auf die Werkseinstellungen zurück.
1.
Wählen Sie Unterstützung > Eigendiagnose > Zurückset.. Das Fenster zur Eingabe der Sicherheits-PIN wird
2.
Geben Sie die Sicherheits-PIN ein, und wählen Sie dann Ja aus. Dann werden alle Einstellungen zurückgesetzt.
auf dem Bildschirm angezeigt.
Das Fernsehgerät schaltet sich aus und automatisch wieder ein, und ölffnet dann das Fenster Einstell..
""
Weitere Informationen zum Konfigurieren des Fernsehgeräts finden Sie im mitgelieferten Benutzerhandbuch.
Verwenden des Fernsehgeräts als Vorführgerät (für
Einzelhandelsgeschäfte)
Unterstützung > Modusauswahl Jetzt test.
Wählen Sie Unterstützung > Modusauswahl > Shop-Demo. Damit wird der Fernseher in ein Ausstellungsgerät zum
Einsatz in Einzelhandelsgeschäften umgewandelt.
"" Für jede andere Verwendung wählen Sie Privatgebrauch.
"" Shop-Demo ist nur für den Betrieb in Einzelhandelsgeschäften bestimmt. Mit Shop-Demo werden bestimmte Funktionen
deaktiviert, und das Fersehgerät wird nach einer gewissen Zeit automatisch zurückgesetzt.
Fernsehen mit einer CI-Karte
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
"" Die Vorgehensweise beim Anschließen unterscheidet sich je nach Modell.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die CI-Karte anzuschließen:
Verwenden der „CI“- oder „CI+“-Karte
Um Bezahlsender zu sehen, müssen Sie eine „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen.
"" Schalten Sie den Fernseher aus, wenn Sie die CI-Karte einsetzen oder herausnehmen möchten.
●●
Ihr Samsung-Fernsehgerät erfüllt den Standard CI+ 1.3. Wenn auf Ihrem Fernsehgerät die Meldung
„Verschlüsseltes Signal“ angezeigt wird, kann dies möglicherweise auf Kompatibilitätsprobleme mit Version
1.3 des „CI+“-Standards zurückzuführen sein. Wenden Sie sich bei Problemen an das Samsung-Callcenter.
●●
Wenn Sie keine „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen, wird bei einigen Sendern die Meldung „Gestörtes Signal“
angezeigt.
●●
Die Verbindungsinformationen mit Telefonnummer, Kennung der „CI“- oder „CI+“-Karte, Hostkennung und
anderen Angaben werden nach ungefähr 2 bis 3 Minuten angezeigt. Wenn eine Fehlermeldung angezeigt
wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Dienstanbieter.
●●
Wenn die Senderinformationskonfiguration abgeschlossen ist, wird die Meldung „Aktualisierung
abgeschlossen“ angezeigt. Dies bedeutet, dass die Senderliste aktualisiert wurde.
Voraussetzungen:
●●
Sie können die „CI“- oder „CI+“-Karte bei einem der örtlichen Kabelnetzbetreiber erwerben.
●●
Ziehen Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte vorsichtig mit der Hand heraus. Sie könnte beim Herunterfallen
ansonsten beschädigt werden.
●●
Die Richtung, in der Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen müssen, ist auf der Karte markiert.
●●
Die Position des COMMON INTERFACE-Steckplatzes ist modellabhängig.
●●
„CI“- oder „CI+“-Karten werden in manchen Ländern und Regionen nicht unterstützt. Fragen Sie
diesbezüglich Ihren offiziellen Händler.
●●
Wenden Sie sich bei Problemen an den Dienstanbieter.
●●
Setzen Sie eine „CI“- oder „CI+“-Karte ein, die für die aktuellen Antenneneinstellungen geeignet ist.
Andernfalls ist das Bild gestört oder es fällt aus.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um den CI-Kartenadapter anzuschließen:
"" Wir empfehlen, den Adapter anzuschließen, bevor Sie die Wandhalterung befestigen oder die „CI“- oder „CI+“-Karte
einstecken.
"" Schalten Sie den Fernseher aus, wenn Sie den CI-Kartenadapter einsetzen oder herausnehmen möchten.
<Rückseite des Fernsehgeräts>
1.
Setzen Sie den CI-Kartenadapter in die beiden Bohrungen des Geräts 1 ein.
""
Suchen Sie die beiden Bohrungen auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Die beiden Bohrungen befinden sich neben
dem Anschluss COMMON INTERFACE.
2.
Schließen Sie den CI-Kartenadapter an den Anschluss COMMON INTERFACE von Gerät 2 an.
3.
Setzen Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte ein.
[[ Wir empfehlen, die CI-Karte einzusetzen, bevor Sie das Fernsehgerät an der Wand befestigen. Es könnte
schwierig sein, sie erst nach der Montage einzustecken. Stecken Sie die Karte ein, nachdem Sie das CI-Modul
am Fernsehgerät befestigt haben. Es ist schwierig, das Modul zu befestigen, wenn Sie die Karte bereits
eingesetzt haben.
Verwenden der „CI“- oder „CI+“-Karte
Um Bezahlsender zu sehen, müssen Sie eine „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen.
●●
Ihr Samsung-Fernsehgerät erfüllt den Standard CI+ 1.3. Wenn auf Ihrem Fernsehgerät die Meldung
„Verschlüsseltes Signal“ angezeigt wird, kann dies möglicherweise auf Kompatibilitätsprobleme mit Version
1.3 des „CI+“-Standards zurückzuführen sein. Wenden Sie sich bei Problemen an das Samsung-Callcenter.
●●
Wenn Sie keine „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen, wird bei einigen Sendern die Meldung „Gestörtes Signal“
angezeigt.
●●
Die Verbindungsinformationen mit Telefonnummer, Kennung der „CI“- oder „CI+“-Karte, Hostkennung und
anderen Angaben werden nach ungefähr 2 bis 3 Minuten angezeigt. Wenn eine Fehlermeldung angezeigt
wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Dienstanbieter.
●●
Wenn die Senderinformationskonfiguration abgeschlossen ist, wird die Meldung „Aktualisierung
abgeschlossen“ angezeigt. Dies bedeutet, dass die Senderliste aktualisiert wurde.
Voraussetzungen:
●●
Sie können die „CI“- oder „CI+“-Karte bei einem der örtlichen Kabelnetzbetreiber erwerben.
●●
Ziehen Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte vorsichtig mit der Hand heraus. Sie könnte beim Herunterfallen
ansonsten beschädigt werden.
●●
Die Richtung, in der Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen müssen, ist auf der Karte markiert.
●●
Die Position des COMMON INTERFACE-Steckplatzes ist modellabhängig.
Teletextfunktion
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Auf der Teletext-Indexseite finden Sie Verwendungshinweise zum Teletext. Für die korrekte Anzeige von
Teletextinformationen muss der Empfang des Senders einwandfrei sein. Andernfalls können Informationen
unvollständig sein oder einige Seiten nicht angezeigt werden.
"" Sie können die Teletextseiten durch Drücken der Zifferntasten auf der Fernbedienung wechseln.
/ Teletext ein / mix / aus: Hiermit aktivieren Sie den Teletextmodus für den aktuellen Sender. Drücken Sie
die Taste zweimal, um die Videotextinformationen und die aktuelle Sendung gleichzeitig auf dem Bildschirm
anzuzeigen. Drücken Sie die Taste noch einmal, um Teletext zu beenden.
8 Speichern: Hiermit können Sie Teletextseiten speichern.
4 Größe: Hiermit zeigen Sie Teletextinformationen in doppelter Größe in der oberen Hälfte des Bildschirms an.
Drücken Sie die Taste erneut, um den Text in die untere Hälfte des Bildschirms zu verschieben. Für die normale
Anzeige drücken Sie die Taste noch einmal.
9 Halten: Falls die ausgewählte Seite mit Unterseiten verknüpft ist, wird die Anzeige automatisch an der aktuellen
Seite gehalten. Drücken Sie die Taste erneut, um den Vorgang rückgängig zu machen.
Farbtasten (rot, grün, gelb, blau): Wenn der Sender das FASTEXT-System verwendet, sind die verschiedenen
Themen auf den Teletextseiten farbig gekennzeichnet und können mit den Farbtasten auf der Fernbedienung
ausgewählt werden. Treffen Sie Ihre Wahl mit der entsprechenden Farbtaste. Eine neue farblich codierte Seite
wird angezeigt. Die Auswahl der Elemente kann auf dieselbe Weise erfolgen. Drücken Sie die entsprechende
Farbtaste, um die vorherige oder nächste Seite anzuzeigen.
0 Modus: Auswählen des Teletextmodus (LISTE/FLOF) Wenn Sie diese Taste im LIST-Modus drücken, wird
in den Listenspeichermodus umgeschaltet. Im Listenspeichermodus können Sie mit der Taste 8 (Speichern)
Videotextseiten in einer Liste speichern.
1 Unterseite: Anzeigen einer verfügbaren Unterseite.
2 Nächste Seite anzeigen: Anzeigen der nächsten Teletextseite
3 Vorherige Seite anzeigen: Anzeigen der vorherigen Teletextseite
6 Index: Anzeigen der Indexseite (Inhalt) während Sie Teletext verwenden
5 Verborgenen Inhalt einblenden: Hiermit zeigen Sie verborgene Texte an (z. B. Antworten bei Quizsendungen).
Drücken Sie die Taste erneut, um Teletext auszublenden.
7 Abbrechen: Verkleinern der Teletextanzeige, um sie gleichzeitig mit der aktuellen Sendung anzuzeigen
Eine typische Teletextseite
Element
Inhalt
A
Gewählte Seitennummer.
B
Senderkennung.
C
Aktuelle Seitenzahl oder Suchhinweise.
D
Datum und Uhrzeit.
E
Text.
F
Statusinformationen. FASTEXT-Informationen.
Einholen von Unterstützung
Das Fernsehgerät verfügt über verschiedene integrierte Funktionen für Benutzerkomfort und Fernsehverwaltung.
Unterstützung durch Fernverwaltung
Unterstützung > Fernverwaltung Jetzt test.
Wenn Sie Hilfe zu Ihrem Fernsehgerät benötigen, können Sie sich mit dieser Funktion an Samsung Electronics
wenden, um eine Ferndiagnose Ihres Fernsehers durchführen zu lassen. Sie müssen die Vertragsbedingungen lesen
und akzeptieren, bevor Sie diese Funktion nutzen können. Ein Techniker von Samsung Electronics führt dann per
Fernzugriff eine Diagnose Ihres Fernsehgeräts durch, und repariert und aktualisiert das Gerät.
"" Diese Option erfordert eine Internetverbindung.
Was bietet der Remote Service?
Der Samsung Remote Support-Service bietet Ihnen individuelle Unterstützung durch einen Samsung-Techniker,
der (aus der Ferne):
●●
Diagnosen Ihres Fernsehgeräts durchführt
●●
Die Einstellungen für Ihr Fernsehgerät durchführt
●●
Ihr Fernsehgerät auf die Standardwerte zurücksetzt
●●
Empfohlene Firmware-Updates für Sie installiert
Wie funktioniert das?
Einen Samsung-Techniker aus der Ferne helfen zu lassen, ist wirklich einfach.
Rufen das Samsung-Callcenter an, und
bitten Sie um Fernunterstützung.
Öffnen Sie das Menü auf Ihrem
Fernsehgerät, und navigieren Sie zum
Bereich Unterstützung.
Wählen Sie Fernverwaltung aus,
und lesen und akzeptieren Sie die
Vertragsbedingungen. Wenn das PINFenster angezeigt wird, nennen Sie dem
Kundendienstmitarbeiter Ihre PIN.
Der Agent greift auf Ihren Fernseher zu.
Finden der für den Service benötigten Informationen
Unterstützung > Samsung kontaktieren Jetzt test.
Verwenden Sie diese Option, um die Website-Adresse und Telefonnummer des Supports, die Modellnummer
Ihres Fernsehers, die Softwareversion Ihres Fernsehers, die Smart Hub-Informationen und andere Informationen
anzuzeige, die Sie benötigen, um Unterstützung durch den Service zu erhalten.
"" Drücken Sie auf a, um die Open Source-Lizenz anzuzeigen.
Es gibt ein Problem mit dem Bildschirm.
Testen des Bildes
Unterstützung > Eigendiagnose > Bildtest Jetzt test.
Ehe Sie in der folgenden Liste der Probleme und Lösungen nachschlagen, führen Sie den Bildtest durch, um
festzustellen, ob das Problem vom Fernsehgerät verursacht wird. Beim Bildtest wird ein hochauflösendes Bild
angezeigt, das auf Defekte und Fehler untersucht werden kann. Wenn das Testbild nicht angezeigt wird oder wenn
es verrauscht oder verzerrt ist, besteht möglicherweise ein Problem mit dem Fernsehgerät. Hilfe erhalten Sie vom
Callcenter von Samsung. Wenn das Testbild fehlerlos angezeigt wird, besteht möglicherweise ein Problem mit
einem externen Gerät. Überprüfen Sie sämtliche Anschlüsse. Wenn das Problem weiterhin besteht, kontrollieren
Sie die Signalstärke, oder schlagen Sie im Benutzerhandbuch für das externe Gerät nach.
"" Wenn das Testbild nicht angezeigt wird oder wenn es verrauscht oder verzerrt ist, besteht möglicherweise ein Problem
mit dem Fernsehgerät. Hilfe erhalten Sie vom Callcenter von Samsung.
"" Wenn das Testbild fehlerlos angezeigt wird, besteht möglicherweise ein Problem mit einem externen Gerät. Überprüfen
Sie sämtliche Anschlüsse. Wenn das Problem weiterhin besteht, kontrollieren Sie die Signalstärke, oder schlagen Sie im
Benutzerhandbuch für das externe Gerät nach.
Das Problem
Mögliche Gegenmaßnahme
Wenn Ihr Samsung-Fernseher sporadisch flackert oder abdimmt, müssen Sie möglicherweise
Flackern und Dimmien
einige der Funktionen für mehr Energieeffizienz deaktivieren. Deaktivieren Sie
Energiesparmod. (System > Öko-Lösung > Energiesparmod.) oder Öko-Sensor (System >
Öko-Lösung > Öko-Sensor).
Wenn die Farben auf Ihrem Samsung-Fernsehildschirm nicht korrekt dargestellt werden,
oder die Farben Schwarz und Weiß falsch aussehen, starten Sie den Bildtest (Unterstützung
> Eigendiagnose > Bildtest).
Gehen sie folgendermaßen vor, wenn die Testergebnisse zeigen, dass das Problem nicht
Komponentenanschlüsse
/ Bildschirmfarbe
durch das Fernsehgerät verursacht wird:
●● Bestätigen Sie, dass die Videoeingänge des Fernsehgeräts an die richtigen Videoausgänge
des externen Geräts angeschlossen sind.
●● Kontrollieren Sie auch die anderen Anschlüsse. Wenn das Fernsehgerät über ein
Komponentenkabel mit einem externen Gerät verbunden ist, bestätigen Sie, dass die Pb-,
Pr- und Y-Buchsen mit den richtigen Steckern verbunden sind.
Wenn die auf Ihrem Samsung-Fernseher angezeigten Farben richtig, allerdings ein wenig zu
Bildschirmhelligkeit
dunkel oder zu hell sind, versuchen Sie zuerst, die folgenden Einstellungen vorzunehmen.
●● Öffnen Sie das Menü Bild und stellen Sie Hintergrundbel., Kontrast, Helligkeit, Schärfe,
Farbe und Farbton (G/R) ein.
Wenn Ihr Samsung-Fernseher sich selbst auszuschalten scheint, deaktivieren Sie einige
der Energiesparfunktionen des Fernsehgeräts. Überprüfen Sie, ob die Funktion SleepUnerwünschtes
Ausschalten
Timer(System > Zeit > Sleep-Timer) aktiviert ist. Der Sleep-Timer schaltet das Fernsehgerät
automatisch nach einer bestimmten Zeitspanne aus. Wenn der „Sleep-Timer“ nicht aktiviert
wurde, überprüfen Sie, ob Kein Sig. Standby (System > Öko-Lösung > Kein Sig. Standby)
oder Autom. Aussch. (System > Öko-Lösung > Autom. Aussch. ) aktiviert wurden. Wenn ja,
bitte deaktivieren.
Wenn das Fernsehgerät eingeschaltet wird, blinkt der Fernbedienungsempfänger 5 mal, ehe
das Bild angezeigt wird.
Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihren Samsung-Fernseher anzuschalten, sollten Sie
Probleme beim
eine Reihe von Fragen klären, ehe Sie beim Kundendienst anrufen. Bestätigen Sie, dass
Einschalten des Geräts
das Netzkabel des Fernsehers auf beiden Seiten richtig angeschlossen ist und dass die
Fernbedienung normal arbeitet. Stellen Sie sicher, dass das Antennenkabel oder Kabel für
den Kabelfernsehanschluss fest eingesteckt sind. Wenn Sie einen Kabel-/Satellitenreceiver
verwenden, bestätigen Sie, dass auch sie angeschlossen und eingeschaltet sind.
Starten Sie Einstell. (System > Einstell.) oder Autom. Sendersuchlauf (Senderempfang >
Es kann kein Sender
gefunden werden.
Autom. Sendersuchlauf).
Wenn Ihr Fernseher nicht an einen Kabel- oder Satellitenreceiver angeschlossen ist, starten
Sie Einstell. (System > Einstell.) oder Autom. Sendersuchlauf (Senderempfang > Autom.
Sendersuchlauf).
Die Anzeigen im Geschäft sind alle auf digitale HD-Sender (High Definition) eingestellt.
Wenn Sie einen analogen Kabel-/Satellitenreceiver verwenden, ersetzen Sie diesen durch
einen digitalen. Verwenden Sie HDMI- oder Komponentenkabel, um eine Bildqualität in HD
(hohe Auflösung) zu ermöglichen.
Das Fernsehbild ist nicht
Viele HD-Kanäle zeigen aufbereitete SD-Inhalte (Standardauflösung) an. Suchen Sie nach
so gut wie im Geschäft.
einem Kanal, der echte HD-Inhalte ausstrahlt.
●● Kabel-/Satellitenanschluss: Probieren Sie HD-Sender aus der Senderliste.
●● Terrestrisch/Terrestrisch oder Kabel: Probieren Sie HD-Sender aus, nachdem Sie den
automatischen Sendersuchlauf durchgeführt haben.
Stellen Sie den Kabel-/Satellitenreceiver auf eine Bildauflösung von 1080i oder 720p ein.
Das Problem
Mögliche Gegenmaßnahme
Durch die Kompression der Videoinhalte kann es zu Bildverzerrungen kommen, insbesondere
bei schnellen Bildern wie in Sportsendungen und Actionfilmen.
Das Bild ist verzerrt:
Ein schwaches oder schlechtes Signal kann Bildverzerrungen verursachen. Dies ist kein
Problem mit dem Fernsehgerät.
Mobiltelefone, die in der Nähe (bis ca. 1 m) eines Fernsehgeräts betrieben werden, können
bei Analog- und Digitalsendern Bildrauschen verursachen.
Wenn Sie einen Komponentenanschluss verwenden, vergewissern Sie sich, dass die
Die Farbe ist falsch oder
Komponentenkabel mit den richtigen Anschlüssen verbunden sind. Falsche oder lose
fehlt.
Kontakte können Farbprobleme verursachen oder dazu führen, dass auf dem Bildschirm gar
kein Bild angezeigt wird.
Die Farbe ist schlecht
oder das Bild ist nicht hell
genug.
Gepunktete Linie am
Bildschirmrand.
Das Bild ist schwarzweiß.
Öffnen Sie das Menü Bild und stellen Sie dann Bildmodus, Helligkeit, Schärfe und Farbe ein.
Überprüfen Sie, ob die Funktion Energiesparmod.(System > Öko-Sensor > Energiesparmod.)
aktiviert ist.
Versuchen Sie das Bild zurückzusetzen. (Bild > Bild zurücksetzen)
Wenn das Bildformat auf Bildanpassung eingestellt wurde, ändern Sie die Einstellung zu
16:9.
Ändern Sie die Auflösung des Kabel-/Satellitenreceivers.
Wenn Sie einen AV-Composite-Eingang verwenden, schließen Sie das Videokabel (Gelb) an
die grüne Buchse des Komponenteneingangs am Fernsehgerät an.
Wenn Sie einen Komponentenanschluss verwenden, vergewissern Sie sich, dass die
Die Farbe ist falsch oder
Komponentenkabel mit den richtigen Anschlüssen verbunden sind. Falsche oder lose
fehlt.
Kontakte können Farbprobleme verursachen oder dazu führen, dass auf dem Bildschirm gar
kein Bild angezeigt wird.
Beim Senderwechsel
friert das Bild ein bzw.
ist verzerrt, oder die
Bildanzeige erfolgt
verzögert.
Wenn das Fernsehgerät an einen Kabelreceiver angeschlossen ist, versuchen Sie, den
Receiver zurückzusetzen. (Trennen Sie kurzzeitig das Netzkabel und warten Sie, bis der
Kabelreceiver neu startet. Dies kann bis zu 20 Minuten dauern)
Stellen Sie die Bildauflösung des Kabelreceivers auf 1080i oder 720p ein.
Ich kann den Ton nicht klar und deutlich hören
Testen des Tons
Unterstützung > Eigendiagnose > Audiotest Jetzt test.
Ehe Sie in der folgenden Liste der Probleme und Lösungen nachschlagen, stellen Sie sicher, dass die Menüoption
Lautsprecher auswählen auf TV-Lautsprecher eingestellt ist, und achten Sie dann noch einmal auf den
Lautsprecherton. Wenn vom Fernsehgerät immer noch kein Ton ausgegeben wird, führen Sie die Funktion
Audiotest aus. Beim Audiotest wird eine gespeicherte Melodie verwendet, um Tonprobleme zu ermitteln. Wenn
das Fernsehgerät beim Audiotest keinen Ton ausgibt oder der Klang verzerrt ist, kann ein Problem mit dem
Fernsehgerät vorliegen. Hilfe erhalten Sie vom Callcenter von Samsung. Wenn der Fernseher die Melodie des
Audiotests ohne Verzerrung abspielt, kann es sich um ein Problem mit einem externen Gerät handeln. Überprüfen
Sie sämtliche Anschlüsse. Wenn das Problem weiterhin besteht, schlagen Sie im Benutzerhandbuch für das externe
Gerät nach.
"" Wenn Sie die Melodie nicht hören können oder ein Problem vorliegt, stellen Sie sicher, dass Ton >
Lautsprechereinstellungen > TV-Tonausgabe auf TV-Lautsprecher eingestellt ist, und wiederholen Sie dann den
Versuch. Wenn das Problem weiterhin besteht, besteht möglicherweise ein Problem mit Ihrem Fernsehgerät. Hilfe
erhalten Sie vom Callcenter von Samsung.
"" Wenn die Melodie wiedergegeben wird, besteht möglicherweise ein Problem mit einem externen Gerät. Überprüfen Sie
sämtliche Anschlüsse. Wenn das Problem weiterhin besteht, schlagen Sie im Benutzerhandbuch für das externe Gerät
nach.
Das Problem
Mögliche Gegenmaßnahme
Kein Ton oder Ton zu leise
Überprüfen Sie den Lautstärkeregler des an Ihren Fernseher angeschlossenen Geräts
bei maximaler Lautstärke.
(Kabel-/Satellitenreceiver, DVD-, Blu-ray-Player usw.).
Stellen Sie Ton > Lautsprechereinstellungen > TV-Tonausgabe auf TV-Lautsprecher ein.
Wenn Sie ein externes Gerät verwenden, überprüfen Sie die Einstellungen für die
Tonausgabe des Geräts. (Zum Beispiel müssen Sie die Audioeinstellung Ihres Kabelreceivers
möglicherweise in HDMI ändern, wenn Ihr Bildschirm mit einem HDMI-Kabel an den
Bild ist gut, aber kein Ton.
Receiver angeschlossen ist).
Wenn Sie die Tonsignale des Computers ausgeben möchten, schließen den externen
Lautsprecher an den Audioausgang des Computers an.
Wenn Ihr Fernsehgerät über eine Kopfhörerbuchse verfügt, vergewissern Sie sich, dass
nichts eingesteckt ist.
Ziehen Sie kurzzeitig das Netzkabel des angeschlossenen Geräts, um es neu zu starten.
Stellen Sie sicher, dass das Audiokabel an den richtigen Audioausgang des externen Geräts
Die Lautsprecher geben ein
angeschlossen ist.
unerwünschtes Geräusch
Überprüfen Sie die Signalinformationen des Antennen-/Kabelanschlusses. Ein schwaches
von sich.
Signal kann Tonverzerrungen verursachen.
Starten Sie den Audiotest (Unterstützung > Eigendiagnose > Audiotest).
Dies ist kein Problem mit der Sendung.
Das Problem
Mögliche Gegenmaßnahme
Ihr Fernseher ist nicht an einen Kabel- oder Satellitenreceiver angeschlossen.
●● Vergewissern Sie sich, dass das Koaxialkabel richtig an das Gerät angeschlossen ist.
Das Fernsehgerät empfängt
nicht alle Sender.
●● Wenn Sie eine Antenne verwenden, kontrollieren Sie, ob sie richtig ausgerichtet ist und
dass alle Verbindungen sicher bestehen.
●● Führen Sie die Funktion Einstell. (System > Einstell.) oder Autom. Sendersuchlauf
(Senderempfang > Autom. Sendersuchlauf) aus.
Es gibt bei digitalen Sendern
keine Untertitel.
Wechseln Sie zu Untertitel (System > Barrierefreiheit > Untertitel) und ändern Sie die
Einstellung für Untertitelmodus.
Manche Sender übertragen keine Untertiteldaten.
Die Kompression von Videoinhalten kann Bildverzerrungen verursachen. Dies gilt vor allem
Das Bild ist verzerrt:
bei schnell bewegten Bildern wie in Sportsendungen und Actionfilmen.
Ein schwaches Signal kann Bildverzerrungen verursachen. Dies ist kein Problem mit dem
Fernsehgerät.
Der Computer lässt sich nicht verbinden.
Das Problem
Die Meldung „Nicht
unterstützter Modus“ wird
angezeigt.
Mögliche Gegenmaßnahme
Stellen Sie die Ausgangsauflösung Ihres PCs so ein, dass sie mit einer der vom Fernsehgerät
unterstützten Auflösungen übereinstimmt.
Wenn Sie eine HDMI-Verbindung verwenden, überprüfen Sie auf Ihrem PC die Einstellungen
Bild ist gut, aber kein Ton.
für die Tonausgabe.
Wenn Sie ein DVI/HDMI-Kabel verwenden, ist ein separates Audiokabel erforderlich.
Es kann keine Verbindung zum Internet hergestellt werden.
Das Problem
Fehler der drahtlosen
Netzwerkverbindung.
Das Software-Update
über das Internet ist
fehlgeschlagen.
Mögliche Gegenmaßnahme
Das Fernsehgerät muss an einen drahtlosen IP-Router angeschlossen sein.
Überprüfen der Netzwerkverbindung
Stellen Sie die Verbindung zu einem Netzwerk her, wenn das Fernsehgerät mit keinem
Netzwerk verbunden ist.
Das Upgrade wird nicht fortgesetzt, wenn Sie bereits die neueste Version installiert haben.
Anynet+ (HDMI-CEC) funktioniert nicht.
Das Problem
Mögliche Gegenmaßnahme
Bestätigen Sie, dass es sich um ein Anynet+-Gerät handelt. Das Anynet+-System unterstützt
nur Anynet+-fähige Geräte.
Überprüfen Sie, ob der Netzstecker des Anynet+-Geräts ordnungsgemäß angeschlossen ist.
Überprüfen Sie die Kabelverbindungen des Anynet+-Geräts.
Anynet+ funktioniert
nicht.
Wechseln Sie zu System und kontrollieren Sie, ob Anynet+ (HDMI-CEC) aktiviert (Ein) ist.
Überprüfen Sie, ob die Fernbedienung im TV-Modus arbeitet.
Prüfen Sie, ob es sich um eine mit Anynet+ kompatible Fernbedienung handelt.
Anynet+ funktioniert möglicherweise nicht, während bestimmte Funktionen ausgeführt
werden. (Sendersuche, Smart Hub, Einrichtung usw.)
Ziehen Sie das HDMI-Kabel vorübergehend aus der Buchse und wiederholen Sie den
Sendersuchlauf, oder schalten Sie das Fernsehgerät kurz aus und wieder ein.
Überprüfen Sie, ob das Anynet+-Gerät ordnungsgemäß an das Fernsehgerät angeschlossen
Ich möchte Anynet+
starten.
ist, und navigieren Sie dann zum Menü System, um festzustellen, ob Anynet+ (HDMI-CEC) auf
Ein eingestellt ist.
Drücken Sie nach der Prüfung die Taste TOOLS. Eine Liste wird angezeigt. Wählen Sie in der
Liste zuerst Anynet+ (HDMI-CEC) und dann ein Gerät aus.
Ich möchte Anynet+
beenden.
Die Meldung „Verbinden
mit Anynet+-Gerät“ oder
„Trennen der Anynet+
-Geräteverbindung…“
wird angezeigt.
Wählen Sie im Anynet+-Menü die Option Fernsehen.
Wählen Sie bei Quelle ein Gerät aus, nicht Anynet+-fähig ist.
Sie können die Fernbedienung nicht verwenden, während Sie Anynet+ konfigurieren, oder
in einen anderen Anzeigemodus wechseln. Verwenden Sie die Fernbedienung erst, nachdem
die Konfiguration von Anynet+ abgeschlossen oder das Fernsehgerät in den Anzeigemodus
gewechselt hat.
Keine Wiedergabe mit
Die Wiedergabefunktion kann nicht verwendet werden, wenn die Funktion Einstell.
dem Anynet+-Gerät.
ausgeführt wird.
Überprüfen Sie, ob das Gerät Anynet+ unterstützt.
Überprüfen Sie, ob das HDMI-Kabel richtig angeschlossen ist.
Wechseln Sie zu System und kontrollieren Sie, ob Anynet+ (HDMI-CEC) aktiviert (Ein) ist.
Das angeschlossene
Suchen Sie noch einmal nach Anynet+-Geräten.
Gerät wird nicht
Anynet+-Geräte müssen über ein HDMI-Kabel an das Fernsehgerät angeschlossen werden.
angezeigt.
Stellen Sie sicher, dass das Gerät über ein HDMI-Kabel mit dem Fernsehgerät verbunden ist.
Manche HDMI-Kabel unterstützen Anynet+ möglicherweise nicht.
Suchen Sie das Gerät erneut, wenn die Verbindung wegen eines Stromausfalls getrennt
wurde oder das HDMI-Kabel herausgezogen wurde.
Der Fernsehton wird
über den Receiver nicht
ausgegeben.
Schließen Sie ein Glasfaserkabel an das Fernsehgerät und den Receiver an.
ARC ermöglicht die digitale Tonausgabe über den HDMI ARC-Ausgang.
ARC kann jedoch nur aktiviert werden, wenn das Fernsehgerät an einen Audioreceiver
angeschlossen ist, der die ARC-Funktion unterstützt.
Ich habe Probleme beim Starten/Verwenden von Apps.
Das Problem
Mögliche Gegenmaßnahme
Ich habe eine App
Die von der App unterstützten Sprachen können von der Sprache der Benutzerschnittstelle
gestartet, aber sie ist in
Englisch. Wie kann ich die
Sprache ändern?
abweichen. Die Option, die Sprache zu ändern, steht je nach Dienstanbieter möglicherweise
nicht zur Verfügung.
Meine Anwendung
Wenden Sie sich an den entsprechenden Dienstanbieter.
funktioniert nicht.
Wechseln Sie zur Hilfe auf der Website des Anwendungsdienstanbieters.
Meine Datei wird nicht ausgeführt.
Das Problem
Mögliche Gegenmaßnahme
Manche Dateien können
nicht wiedergegeben
werden.
Dieses Problem kann bei Dateien mit hoher Bitrate auftreten. Die meisten Dateien können
wiedergegeben werden, aber bei Dateien mit hoher Bitrate kann es Probleme geben.
Ich möchte das Fernsehgerät zurücksetzen.
Zurücksetzen
Einstellungen
Pfad
Unterstützung >
zurücksetzen
Eigendiagnose > Zurückset.
Zurücksetzen von
Smart Hub > Smart Hub
Smart Hub
zurücksetzen
Beschreibung
Setzen Sie Bild, Ton, Sender, Smart Hub und alle anderen
Einstellungen mit Ausnahme der Netzwerkeinstellungen auf die
werkseitigen Standardeinstellungen zurück.
Sie können alle gespeicherten Informationen über SamsungKonten und verbundene Dienstkonten sowie die Verträge und
Anwendungen für Smart Hub zurücksetzen.
Sonstige Probleme
Das Problem
Mögliche Gegenmaßnahme
Wenn Sie über einen längeren Zeitraum fernsehen, erzeugt das Bildschirmmodul Wärme.
Die Wärme des Bildschirmmoduls wird durch interne Lüftungsöffnungen abgeführt,
Das Fernsehgerät ist heiß.
die im oberen Bereich des Fernsehgeräts verlaufen. Der untere Bereich kann jedoch
nach längerem Gebrauch heiß sein. Wenn Kinder fernsehen, müssen sie ständig von
Erwachsenen beaufsichtigt werden, damit sie nicht das Fernsehgerät anfassen. Diese
Wärme ist jedoch kein Defekt und sie keinen Einfluss auf die Fernsehfunktion.
Bei HD-Kanälen werden auf beiden Seiten schwarze Balken angezeigt, wenn Sie
Das Bild wird nicht als
Vollbild angezeigt.
aufbereitete SD-Inhalte (4:3) wiedergeben.
Bei Filmen mit einem anderen Seitenverhältnis als am Fernsehgerät eingestellt werden
oben und unten schwarze Balken angezeigt.
Stellen Sie das Bildformat an Ihrem externen Gerät oder den Fernseher auf Vollbild ein.
Die Meldung „Nicht
Die Ausgabeauflösung des angeschlossenen Geräts wird vom Fernsehgerät nicht
unterstützter Modus“ wird
unterstützt. Überprüfen Sie die unterstützte Auflösung des Fernsehgeräts und stellen Sie
angezeigt.
die Ausgangsauflösung des externen Geräts dementsprechend ein.
Die Untertitel-Option im
Sie können das Menü Untertitel nicht auswählen, wenn Sie eine Quelle eingestellt haben,
Menü des Fernsehgeräts ist
die über HDMI oder einen Komponentenanschluss mit dem Fernseher verbunden ist. Um
deaktiviert.
Untertitel anzuzeigen, aktivieren Sie die Untertitelfunktion des externen Geräts.
Das Fernsehgerät riecht
nach Kunststoff.
Dieser Geruch ist normal und verschwindet im Laufe der Zeit.
Die Option
Signalinformation unter
Eigendiagnose ist nicht
Überprüfen Sie, ob aktuell ein Digitalsender eingestellt ist.
Die Signalinformation sind nur für digitale Sender verfügbar.
aktiviert.
Das Fernsehgerät ist seitlich
Entfernen Sie den Sockel des Standfußes vom Fernsehgerät, und wiederholen Sie die
geneigt.
Montage.
Die Option Senderempfang
wurde deaktiviert.
Senderempfang ist nur verfügbar, wenn Quelle auf TV eingestellt ist.
Sie können beim Fernsehen mit einem Kabel- oder Satellitenreceiver nicht auf das Menü
Senderempfang zugreifen.
Das Problem
Ihre Einstellungen gehen
nach 5 Minuten oder bei
jedem Ausschalten des
Fernsehers verloren.
Mögliche Gegenmaßnahme
Wenn Modusauswahl auf Shop-Demo eingestellt ist, werden die Audio- und
Videoeinstellungen des Fernsehgeräts automatisch alle 5 Minuten zurückgesetzt.
Ändern Sie den Modusauswahl (Unterstützung > Modusauswahl) in Privatgebrauch.
Überprüfen Sie die Kabelanschlüsse und verbinden Sie sie neu.
Vorübergehender Ausfall
von Bild oder Ton.
Der Ausfall von Ton oder Bild kann durch Einsatz übermäßig starrer oder dicker Kabel
verursacht werden.
Vergewissern Sie sich, dass die Kabel für langfristigen Gebrauch flexibel genug sind. Bei
Wandmontage empfehlen wir, Kabel mit 90 Grad-Steckern zu verwenden.
Auf dem Rahmen des
Fernsehgeräts sind kleine
Dies ist Teil des Produktdesigns und kein Defekt.
Partikel zu sehen.
Das PIP-Menü ist nicht
PIP-Funktionen stehen nur zur Verfügung, wenn Sie eine HDMI- oder
verfügbar.
Komponentensignalquelle verwenden.
Ein Bildschirmfenster wird
angezeigt (Bannerwerbung
Ändern Sie den Modusauswahl (Unterstützung > Modusauswahl) in Privatgebrauch.
des Fernsehgeräts).
Das Fernsehgerät erzeugt
ein ploppendes Geräusch
Die Ausdehnung und das Zusammenziehen des TV-Gehäuses kann einen knisterndes
Geräusch verursachen. Dies ist kein Defekt des Geräts. Das Fernsehgerät kann sicher
verwendet werden.
Ihr Fernsehgerät nutzt Hochgeschwindigkeitsschaltkreise und elektrischen Strom
mit hoher Spannung. In Abhängig von der Helligkeit des Fernsehgeräts scheint das
Das Fernsehgerät erzeugt
ein brummendes Geräusch
Fernsehgerät möglicherweise etwas stärker zu rauschen als herkömmliche Fernseher.
Ihr Fernseher wurde einer strikten Qualitätskontrolle unterzogen und entspricht unseren
anspruchsvollen Leistungs- und Zuverlässigkeiterwartungen.
Gewisse Geräusche aus dem Fernsehgerät gelten als normal und sind kein Grund für einen
Austausch oder eine Rückerstattung.
Hinweis vor der Verwendung SAMSUNG APPS
●●
Aufgrund der Eigenschaften von Samsung Smart Hub sowie der Beschränkungen hinsichtlich der
verfügbaren Inhalte sind manche Funktionen, Anwendungen und Dienste möglicherweise auf manchen
Geräten und in einigen Regionen nicht verfügbar. Manche Funktionen von Smart Hub setzen außerdem
voraus, dass zusätzliche Peripheriegeräte vorhanden sind oder dass Mitgliedsbeiträge geleistet werden.
Wechseln Sie zu http://www.samsung.com, wenn Sie weitere Informationen zu bestimmten Geräten und
zur Verfügbarkeit von Inhalten benötigen. Änderungen an den Diensten und den angebotenen Inhalten
vorbehalten.
●●
Samsung Electronics haftet in keinerlei Weise für Unterbrechungen von Anwendungsdiensten, die vom
Dienstanbieter verursacht werden.
●●
Die Anwendungsdienste werden möglicherweise nur in englischer Sprache angeboten, und die Inhalte
können je nach Region unterschiedlich sein.
●●
Für weitere Informationen über Anwendungen wechseln Sie zur Internetseite des entsprechendn Anbieters.
●●
Eine instabile Internetverbindung kann Verzögerungen oder Unterbrechungen verursachen. Darüber
hinaus werden manche Anwendungen in Abhängigkeit von der Netzwerkumgebung automatisch beendet.
Überprüfen Sie in diesem Fall Ihre Internetverbindung, und versuchen Sie es erneut.
●●
Es besteht die Möglichkeit, dass Anwendungsdienste und Updates möglicherweise nicht mehr verfügbar sind.
●●
Unangekündigte Änderungen am Inhalt der Anwendungen durch den Dienstanbieter sind jederzeit
vorbehalten.
●●
Bestimmte Dienste unterscheiden sich je nach Version der Anwendung, die auf dem Fernsehgerät installiert
ist.
●●
Die Funktionalität einer Anwendung kann sich in zukünftigen Versionen der Anwendung ändern. Wenn dies
der Fall ist, führen Sie die Schulung für die Anwendung aus oder besuchen Sie die Internetseite des Anbieters.
●●
In Abhängigkeit von den Richtlinien des Dienstanbieters unterstützt bestimmte Anwendungen kein
Multitasking.
Web Browser Einschränkungen
●●
Wählen Sie Web Browser. Das Browserfenster kann sich von dem auf Ihrem Computer unterscheiden.
●●
Der Webbrowser ist nicht Java-kompatibel.
●●
Sie können keine Dateien herunterladen. Wenn Sie eine Datei herunterladen wollen, wird eine Fehlermeldung
ausgegeben.
●●
Der Webbrowser kann möglicherweise auf bestimmte Websites nicht zuzugreifen.
●●
Die Wiedergabe von Flash-Videos wird nicht unterstützt.
●●
E-Commerce für Online-Käufe wird nicht unterstützt.
●●
Bei Websites mit Bildlaufleisten an den Fenstern kann es beim Blättern in einem Fenster passieren, dass
beschädigte Zeichen angezeigt werden.
●●
ActiveX wird nicht unterstützt.
●●
Bestimmte Optionen sind bei Link-Browsing nicht verfügbar. (Wechseln Sie zu „Browsen per Zeiger“, um
diese Optionen zu aktivieren.)
●●
Es wird nur eine begrenzte Anzahl von Schriften unterstützt. Manche Symbole und Zeichen werden
möglicherweise nicht richtig angezeigt.
●●
Die Reaktion auf Netzwerkbefehle und die resultierende Bildschirmanzeige kann sich verzögern, solange eine
Seite geladen wird.
●●
Bei bestimmten Betriebssystemen kann das Laden einer Webseite nur verzögert oder gar nicht erfolgen.
●●
Kopieren und Einfügen werden nicht unterstützt.
●●
Beim Verfassen einer E-Mail oder einer einfachen Nachricht sind bestimmte Funktionen zur Auswahl von
Schriftgröße und Farbe möglicherweise nicht verfügbar.
●●
Es gibt eine Grenze für die Anzahl der Lesezeichen und die Größe der Protokolldatei, die gespeichert werden
können.
●●
Die Anzahl der Fenster, die gleichzeitig geöffnet werden können, hängt von den Suchbedingungen und dem
Modell des Fernsehgeräts ab.
●●
Die Geschwindigkeit beim Browsen im Web hängt von den Netzwerkbedingungen ab.
●●
Beim Abspielen integrierter Videos wird PIP automatisch deaktiviert. Die Wiedergabe der Videos kann nicht
gestartet werden, nachdem PIP deaktiviert wurde. In diesem Fall müssen Sie die Seite neu laden.
●●
Der Webbrowser kann nur MP3-Audiodateien abspielen.
●●
Der Webbrowser unterstützt ein bestimmtes Dateiformat für den Import und Export von Lesezeichen.
(Kompatibles Format: Netscape-bookmark file- 1)
●●
Die Informationen zur Ordnerstruktur bleiben beim Importieren und Exportieren von Lesezeichen nicht
enthalten.
●●
Lesezeichen werden beim Exportieren auf ein an den Fernseher angeschlossenes USB-Gerät in einem Ordner
mit dem Namen „Samsung SmartTV Bookmark“ gespeichert.
●●
Wenn Uhr (System > Zeit > Uhr) nicht eingestellt wurde, wird der Browser-Verlauf nicht gespeichert.
●●
Der Browserverlauf wird in der zeitlichen Reihenfolge vom neuesten zum ältesten gespeichert und die
ältesten Einträge werden zuerst überschrieben.
●●
Videos von Dienstleistungsanbietern für PC-optimiertes Streaming werden von unserem proprietären
Webbrowser möglicherweise nicht ordnungsgemäß wiedergegeben.
●●
Bei Verwendung der QWERTY-Bildschirmtastatur wird PIP automatisch deaktiviert. (Außer bei der Eingabe
einer URL.)
Foto, Video und Musik – Dateibeschränkungen
●●
Das Fernsehgerät unterstützt nur USB-Massenspeichergeräte vom Typ MSC (Mass Storage Class). MSC ist
eine Klassenbezeichnung für USB-Laufwerke. Zu den MSC-Geräten gehören externe Festplatten, FlashKartenleser und Digitalkameras. USB-Hubs werden nicht unterstützt. Geräte dieser Art müssen direkt
mit dem USB-Anschluss des Fernsehgeräts verbunden werden. Das Fernsehgerät kann das USB-Gerät
möglicherweise nicht erkennen oder die Dateien auf dem Gerät nicht lesen, wenn es über ein USB-Kabel an
den Fernseher angeschlossen ist. Trennen Sie das USB-Gerät nicht, solange Daten übertragen werden.
●●
USB-Geräte mit hoher Leistungsaufnahme (über 500 mA oder 5 V) werden möglicherweise nicht unterstützt.
Das Fernsehgerät unterstützt keine über USB-Port angeschlossenen Festplattenlaufwerke (HDD).
●●
Manche Digitalkameras und Audiogeräte sind mit diesem Fernsehgerät möglicherweise nicht kompatibel.
●●
Wenn mehrere USB-Geräte an das Fernsehgerät angeschlossen sind, kann die Erkennung einiger oder aller
Geräte möglicherweise fehlschlagen.
●●
Der Fernseher unterstützt die Dateisysteme FAT, exFAT und NTFS.
●●
Nach dem Sortieren der Dateien in der Ordneransicht können maximal 1000 Dateien pro Ordner angezeigt
werden. Wenn das USB-Gerät jedoch mehr als 8.000 Dateien und Ordner enthält, sind einige Dateien und
Ordner möglicherweise nicht erreichbar.
●●
Der PTP-Verbindungsmodus (Picture Transfer Protocol) steht nur für Digitalkameras zur Verfügung.
Wenn Sie eine Verbindung zwischen einem Smartphone oder Tablet im PTP-Modus und dem Fernsehgerät
herstellen, werden diese Geräte nicht erkannt.
●●
Einige Dateien stehen je nach Modell nicht zur Verfügung.
Dateiübertragung mit Speichergeräten
Speichergerät mit Medieninhalten
Zielgerät
USB-Gerät
SugarSync, Dropbox, SkyDrive, Mobilgerät
SugarSync, Dropbox, SkyDrive
USB-Gerät
Mobilgerät
USB-Gerät
Unterstützte externe Untertitel
"" Je nach Art der Codierung können bestimmte Dateien auf dem Fernsehgerät nicht wiedergegeben werden.
"" Einige Dateien stehen je nach Modell nicht zur Verfügung.
Name
Format
MPEG-4 Timed Text
.ttxt
SAMI
.smi
SubRip
.srt
SubViewer
.sub
Micro DVD
.sub oder .txt
SubStation Alpha
SSA
Advanced SubStation Alpha
ASS
PowerDivX
PSB
SMPTE-TT mit Text
.xml
Unterstützte interne Untertitel
"" Je nach Art der Codierung können bestimmte Dateien auf dem Fernsehgerät nicht wiedergegeben werden.
"" Einige Dateien stehen je nach Modell nicht zur Verfügung.
Name
Container
Xsub
AVI
SubStation Alpha
MKV
Advanced SubStation Alpha
MKV
SubRip
MKV
VobSub
MKV
MPEG-4 Timed Text
MP4
TTML mit unterbrechungsfreiem Streaming
MP4
SMPTE-TT mit Text
MP4
SMPTE-TT mit PNG-Bilddateien
MP4
Unterstützte Bildformate und Auflösungen
"" Je nach Art der Codierung können bestimmte Dateien auf dem Fernsehgerät nicht wiedergegeben werden.
"" Einige Dateien stehen je nach Modell nicht zur Verfügung.
Dateinamenserweiterung
*.jpg
Format
Auflösung
JPEG
15.360 x 8.640
*.png
PNG
4.096 x 4.096
*.bmp
BMP
4.096 x 4.096
*.mpo
MPO
15.360 x 8.640
*.jpeg
Unterstützte Audioformate und Codecs
"" Je nach Art der Codierung können bestimmte Dateien auf dem Fernsehgerät nicht wiedergegeben werden.
"" Einige Dateien stehen je nach Modell nicht zur Verfügung.
Dateinamenserweiterung
Format
Codec
Hinweis
*.mp3
MPEG
MPEG1 Audio Layer 3
MPEG4
AAC
*.flac
FLAC
FLAC
Unterstützt maximal 2 Kanäle
*.ogg
OGG
Vorbis
Unterstützt maximal 2 Kanäle
*.m4a
*.mpa
*.aac
Unterstützt maximal 10 Pro 5.1-Kanäle.
*.wma
WMA
WMA
Verlustfreies WMA-Audio wird nicht unterstützt.
Unterstützt Profile bis M2
*.wav
*.mid
*. midi
APE
*.aif
*.aiff
*.m4a
WAV
WAV
Unterstützt Typ 0 und Typ 1
Midi
Midi
Die Suchfunktion wird nicht unterstützt.
Verfügbar nur auf USB-Speichergeräten.
APE
APE
AIFF
AIFF
ALAC
ALAC
Unterstützte Video-Codecs
"" Je nach Art der Codierung können bestimmte Dateien auf dem Fernsehgerät nicht wiedergegeben werden.
"" Einige Dateien stehen je nach Modell nicht zur Verfügung.
Dateiformat
Container
Videocodec
Auflösung
Motion JPEG
640 x 480
Framerate (f/
s)
Bitrate
(Mbit/s)
Audiocodec
*.avi
*.mkv
8
*.asf
*.wmv
*.mp4
*.mov
AVI
MKV
*.3gp
ASF
*.vro
MP4
*.mpg
*.mpeg
*.ts
*.tp
*.trp
*.mov
3GP
MOV
FLV
VRO
*.flv
VOB
*.vob
PS
*.svi
TS
*.divx
*.webm
WebM
Dolby Digital
H.264 BP/MP/HP
LPCM
ADPCM (IMA, MS)
Divx 3.11/4.x/5/6
MPEG4 SP/ASP
AAC
1920 x 1080
Max. 30
30
HE-AAC
WMA
Dolby Digital Plus
Windows Media Video v9 (VC1)
MPEG (MP3)
DTS (Core, LBR)
MPEG2
G.711(A-Law, µLaw)
MPEG1
VP8
1920 x 1080
6~30
20
Vorbis
Weitere Einschränkungen
●●
Bei Problemen mit den Inhaltsdaten funktionieren die Codecs möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
●●
Wenn der Inhalt eines Videos oder der Container fehlerhaft sind, wird das Video nicht ordnungsgemäß oder
überhaupt nicht wiedergegeben.
●●
Die Ton- oder Bildausgabe funktioniert möglicherweise nicht, wenn die Standard-Bitrate/-Framerate über
den für das Fernsehgerät zulässigen Werten liegen.
●●
Wenn die Indextabelle einen Fehler aufweist, wird die Suchfunktion (Wechsel) nicht unterstützt.
●●
Wenn Sie Videos über die Netzwerkverbindung anzeigen, wird das Videobild aufgrund der Datenübertragun
gsgeschwindigkeit möglicherweise nicht ohne Unterbrechungen angezeigt.
●●
Manche USB-Geräte/Digitalkameras sind mit diesem Gerät möglicherweise nicht kompatibel
●●
Die Menüanzeige ist bei Übertragungen mit 10 Mb/s oder mehr verzögert.
Videodecoder
●●
Unterstützt maximal H.264, Level 4.1 (keine Unterstützung für FMO/ASO/RS)
●●
VC1 AP L4 wird nicht unterstützt.
●●
GMC 2 oder höher wird nicht unterstützt.
Audiodecoder
●●
WMA wird bis maximal 10 Pro 5.1-Kanäle unterstützt. Unterstützt Profile bis M2.
●●
Verlustfreies WMA-Audio wird nicht unterstützt.
●●
QCELP und AMR NB/WB werden nicht unterstützt.
●●
Vorbis wird für maximal 2 Kanäle unterstützt.
●●
Dolby Digital Plus wird für maximal 5.1-Kanäle unterstützt.
●●
Der DTS LBR-Codec ist nur in MKV-/MP4-/TS-Containern verfügbar.
Nach dem Aufstellen des Fernsehgeräts
Bildformate und Eingangssignale
"" Verfügbar je nach Modell und Region.
Bildformat
Autom. Breit
16:9
Breitenzoom,
Zoom
4:3
Bildanpassung
Benutzerdef.
Eingangssignal
ATV, EXT, AV, DTV (576i/p, 720p), DTV (1080i, 1080p)
ATV, EXT, AV, DTV (576i/p, 720p, 1080i, 1080p), Component (480i/p, 576i/p, 720p, 1080i, 1080p),
HDMI (480i/p, 576i/p, 720p, 1080i, 1080p)
ATV, EXT, AV, DTV (576i/p, 720p, 1080i, 1080p), Component (480i/p, 576i/p, 720p, 1080i, 1080p),
HDMI (480i/p, 576i/p, 720p, 1080i, 1080p)
ATV, EXT, AV, DTV (576i/p, 720p, 1080i, 1080p), Component (480i/p, 576i/p, 720p, 1080i, 1080p),
HDMI (480i/p, 576i/p, 720p, 1080i, 1080p)
DTV (1080i, 1080p), Component (1080i, 1080p), HDMI (720p, 1080i, 1080p)
ATV, EXT, AV, DTV (576i/p, 720p, 1080i, 1080p), Component (480i/p, 576i/p, 720p, 1080i, 1080p),
HDMI (480i/p, 576i/p, 720p, 1080i, 1080p)
Die Einstellung für das Bildformat wird für die aktuelle Quelle angewendet. Das eingestellte Bildformat wird beim
Wechseln zu dieser Quelle solange verwendet, bis Sie es ändern.
Einbauen eines Kensington-Schlosses als Diebstahlsicherung
Ein Kensington-Schloss ist ein mechanisches Gerät, mit dem Sie Ihr Fernsehgerät gegen Diebstahl schützen
können. Suchen Sie den Anschluss für das Kensington-Schloss auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Der Anschluss
ist mit dem Symbol K gekennzeichnet. Wickeln Sie das Kabel des Schlosses um einen Gegenstand, der zum Tragen
zu schwer ist, und führen Sie es dann in den Anschluss für das Schloss ein. Das Schloss ist gesondert lieferbar.
Die Methode zum Sichern mit einem Kensington-Schloss kann sich je nach Modell des Fernsehers unterscheiden.
Weitere Informationen finden Sie im Handbuch für das Schloss.
Vor dem Einrichten einer drahtlosen Internetverbindung lesen
Vorsichtsmaßnahmen bei Internetzugang über das WLAN
●●
Dieses Fernsehgerät unterstützt die Kommunikationsprotokolle IEE 802.11a/b/g und /n. Samsung empfiehlt,
das Protokoll IEEE 802.11n zu verwenden. Die auf einem Gerät gespeicherten Videodateien, das über das
Heimnetzwerk mit dem Fernsehgerät verbunden ist, können möglicherweise nicht unterbrechungsfrei
wiedergegeben werden.
●●
Wenn Sie mit einem drahtlosen Internetzugang arbeiten möchten, müssen Sie das Fernsehgerät an einen
WLAN-Router oder ein Modem anschließen. Wenn der Funkrouter DHCP unterstützt, kann Ihr Fernsehgerät
über DHCP oder über eine statische IP-Adresse mit dem Drahtlosnetzwerk verbunden werden.
●●
Wählen Sie für den Funkrouter einen zurzeit nicht belegten Kanal. Wenn der für den Drahtlosrouter
eingestellte Kanal von einem anderen Gerät belegt ist, führt dies in der Regel zu Störungen und/oder die
Datenübertragung scheitert.
●●
Die meisten Drahtlosnetzwerke verfügen über ein Sicherheitssystem. Um das Sicherheitssystem eines
Drahtlosnetzwerks zu aktivieren, müssen Sie einen Sicherheitsschlüssel mit Buchstaben und Zahlen erstellen.
Dieser Sicherheitsschlüssel wird später benötigt, um eine Verbindung mit einem sicherheitsaktivierten
Zugagspunkt herzustellen.
Sicherheitsprotokolle für Drahtlosnetzwerke
Ihr Fernsehgerät unterstützt nur die folgenden Sicherheitsprotokolle für Drahtlosnetzwerke, und es kann sich
nicht mit Funkroutern verbinden, die nicht zertifiziert sind:
●●
Authentifizierungsmodi: WEP, WPAPSK, WPA2PSK
●●
Verschlüsselungsmethoden: WEP, TKIP, AES
In Übereinstimmung mit den neuesten Spezifikationen für die Wi-Fi-Zertifizierung unterstützen Fernsehgeräte
von Samsung nicht die Sicherheitsverschlüsselung mit WEP oder TKIP, wenn sie in einem Netzwerk laufen, das im
802.11n-Modus arbeitet.
Wenn Ihr Drahtlosrouter WPS (Wi-Fi Protected Setup) unterstützt, können Sie die Netzwerkverbindung mittels
PBC (Push Button Configuration) oder PIN (Personal Identification Number) herstellen. Bei Verwendung von WPS
werden die SSID und der WPA-Schlüssel automatisch konfiguriert.
Sicherheitshinweise beim Anschließen eines Computers
LED-Fernsehgeräte der Serie 5
Wenn Sie einen Computer an Ihr Fernsehgerät anschließen, wählen Sie für die Grafikkarte des Computers eine
der Standardauflösungen ein, die in der folgenden Tabelle oder auf der nächsten Seite aufgelistet sind. Das
Fernsehgerät wird automatisch auf die gewählte Auflösung eingestellt. Hinweis: Für ein optimales Bild wird eine
Auflösung von 1920 x 1080 bei 60 Hz empfohlen.
Wenn Sie eine Auflösung wählen, die nicht in den Tabellen aufgeführt ist, wird möglicherweise ein leerer Bildschirm
angezeigt, oder es leuchtet sogar nur die Netzanzeige. Informationen zu den kompatiblen Auflösungen erhalten
Sie in der Bedienungsanleitung für Ihre Grafikkarte.
IBM
Auflösung
(PunktexZeilen)
720 x 400
Anzeigeformat
70Hz
Horizontalfrequenz
Vertikalfrequenz
Taktfrequenz
(KHz)
(Hz)
(MHz)
31.469
70.087
28.322
Horizontalfrequenz
Vertikalfrequenz
Taktfrequenz
(KHz)
(Hz)
(MHz)
Polarität
(horizontal/
vertikal)
-/+
MAC
Auflösung
(PunktexZeilen)
Anzeigeformat
Polarität
(horizontal/
vertikal)
640 x 480
67Hz
35.000
66.667
30.240
-/-
832 x 624
75Hz
49.726
74.551
57.284
-/-
1152 x 870
75Hz
68.681
75.062
100.000
-/-
VESA DMT
Auflösung
(PunktexZeilen)
Anzeigeformat
Horizontalfrequenz
Vertikalfrequenz
Taktfrequenz
(KHz)
(Hz)
(MHz)
Polarität
(horizontal/
vertikal)
640 x 480
60Hz
31.469
59.940
25.175
-/-
640 x 480
72Hz
37.861
72.809
31.500
-/-
640 x 480
75Hz
37.500
75.000
31.500
-/-
800x600
60Hz
37.879
60.317
40.000
+/+
800x600
72Hz
48.077
72.188
50.000
+/+
800x600
75Hz
46.875
75.000
49.500
+/+
1024 x 768
60Hz
48.363
60.004
65.000
-/-
1024 x 768
70Hz
56.476
70.069
75.000
-/-
1024 x 768
75Hz
60.023
75.029
78.750
+/+
1152 x 864
75Hz
67.500
75.000
108.000
+/+
1280x720
60Hz
45.000
60.000
74.250
+/+
1280 x 800
60Hz
49.702
59.810
83.500
-/+
1280 x 1024
60Hz
63.981
60.020
108.000
+/+
1280 x 1024
75Hz
79.976
75.025
135.000
+/+
1366 x 768
60Hz
47.712
59.790
85.500
+/+
1440 x 900
60Hz
55.935
59.887
106.500
-/+
1600 x 900 RB
60Hz
60.000
60.000
108.000
+/+
1680 x 1050 >
60Hz
65.290
59.954
146.250
-/+
1920 x 1080
60Hz
67.500
60.000
148.500
+/+
LED-Fernsehgeräte der Serie 4
Bei Anschluss eines Computers müssen Sie die Bildschirmauflösung für das Fernsehgerät auf dem Computer
einstellen. Die optimale Auflösung beträgt 1366 x 768 bei 60 Hz. Wenn eine andere als die in der folgenden Liste
aufgeführten Einstellungen gewählt wurde, wird auf dem Fernsehbildschirm möglicherweise kein Bild angezeigt.
Stellen Sie die Bildschirmauflösung entsprechend den Anweisungen im Benutzerhandbuch des Computers oder der
Grafikkarte ein.
IBM
Auflösung
720 x 400
Standardfrequenz
70Hz
Horizontalfrequenz
Vertikalfrequenz
Pixeltaktfrequenz
Sync-Polarität
(KHz)
(Hz)
(MHz)
(H x V)
31.469
70.087
28.322
-/+
Horizontalfrequenz
Vertikalfrequenz
Pixeltaktfrequenz
Sync-Polarität
(KHz)
(Hz)
(MHz)
(H x V)
MAC
Auflösung
Standardfrequenz
640 x 480
67Hz
35.000
66.667
30.240
-/-
832 x 624
75Hz
49.726
74.551
57.284
-/-
VESA DMT
Auflösung
Standardfrequenz
Horizontalfrequenz
Vertikalfrequenz
Pixeltaktfrequenz
Sync-Polarität
(KHz)
(Hz)
(MHz)
(H x V)
640 x 480
60Hz
31.469
59.940
25.175
-/-
640 x 480
72Hz
37.861
72.809
31.500
-/-
640 x 480
75Hz
37.500
75.000
31.500
-/-
800x600
60Hz
37.879
60.317
40.000
+/+
800x600
72Hz
48.077
72.188
50.000
+/+
800x600
75Hz
46.875
75.000
49.500
+/+
1024 x 768
60Hz
48.363
60.004
65.000
-/-
1024 x 768
70Hz
56.476
70.069
75.000
-/-
1024 x 768
75Hz
60.023
75.029
78.750
+/+
1280x720
60Hz
45.000
60.000
74.250
+/+
1366 x 768
60Hz
47.712
59.790
85.500
+/+
Unterstützte Videoauflösungen
Auflösung
(PunktexZeilen)
Anzeigeformat
Horizontalfrequenz
Vertikalfrequenz
Taktfrequenz
(KHz)
(Hz)
(MHz)
Polarität
(horizontal/
vertikal)
720(1440)x480i
60Hz
15.734
59.940
27.000
-/-
720(1440)x576i
50Hz
15.625
50.000
27.000
-/-
720x480
60Hz
31.469
59.940
27.000
-/-
720x576
50Hz
31.250
50.000
27.000
-/-
1280x720
60Hz
45.000
60.000
74.250
+/+
1280x720
50Hz
37.500
50.000
74.250
+/+
1920x1080i
60Hz
33.750
60.000
74.250
+/+
1920x1080i
50Hz
28.125
50.000
74.250
+/+
1920 x 1080
60Hz
67.500
60.000
148.500
+/+
1920 x 1080
50Hz
56.250
50.000
148.500
+/+
1920 x 1080
30Hz
33.750
30.000
74.250
+/+
1920 x 1080
25Hz
28.125
25.000
74.250
+/+
1920 x 1080
24Hz
27.000
24.000
74.250
+/+
Lizenz
This DivX Certified® device has passed rigorous testing to ensure it plays DivX® video.
To play purchased DivX movies, first register your device at vod.divx.com. Find your registration code in the DivX VOD section
of your device setup menu.
DivX Certified® to play DivX® video up to HD 1080p, including premium content.
DivX®, DivX Certified® and associated logos are trademarks of DivX, LLC and are used under license.
Covered by one or more of the following U.S. patents: 7,295,673; 7,460,668; 7,515,710; 7,519,274.
This device supports DivX Plus Streaming® for enjoying HD movies and TV shows with advanced features (multi-language
subtitles, multiple audio tracks, chapters, smooth FF/RW, etc.) streamed to your device.
For DTS patents, see http://patents.dts.com. Manufactured under license from DTS, Inc. DTS, the Symbol, DTS in combination
with the Symbol, DTS Premium Sound|5.1, DTS Digital Surround, DTS Express, and DTS Neo2:5 are registered trademarks or
trademarks of DTS, Inc. in the United States and/or other countries.
ⓒ DTS, Inc. All Rights Reserved.
For DTS patents, see http://patents.dts.com. Manufactured under license from DTS Licensing Limited. DTS, the Symbol, DTS in
combination with the Symbol, and DTS Studio Sound are registered trademarks or trademarks of DTS, Inc. in the United States
and/or other countries. ⓒ DTS, Inc. All Rights Reserved.
Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories.
Dolby sowie das Doppel-D-Symbol sind Marken von Dolby Laboratories.
The terms HDMI and HDMI High-Definition Multimedia Interface, and the HDMI Logo are trademarks or registered trademarks
of HDMI Licensing LLC in the United States and other countries.
Open Source Licence Notice
Open Source used in this product can be found on the following webpage. (http://opensource.samsung.com)
Open Source Licence Notice is written only English.
Glossar
●●
480i/480p/720p/1080i/1080p
Bezeichnet im Alllgemeinen die Anzahl der Bildzeilen, die die Auflösung des Bildschirms bestimmen. Es gibt
zwei Abtastverfahren: Zeilensprung und progressiv.
––
Abtasten
Sequentielle Projektion von Pixeln, um Bilder zu erzeugen. Je höher die Anzahl der Pixel, desto klarer und
lebendiger das Bild.
––
Progressiv
Ein sequentielles Abtastverfahren, bei dem jede Zeile, eine nach der anderen, abgetastet wird.
––
Zeilensprung
Ein versetztes Abtastverfahren, bei dem bis zum Ende des Bildschirms jede zweite Zeile abgetastet wird
und dann die restlichen Zeilen gefüllt werden.
Beispiel: Wenn die Anzahl der horizontal agetasteten Zeilen wird mit 480i angegeben.
Abgetastet werden von Anfang bis Ende 240 Zeilen und werden die restlichen 240 Zeilen abgetastet, bis sich
insgesamt 480 Zeilen ergeben.
* Die allgemeinen Unterschiede zwischen 480i und 480p lauten:
480i
480p
15,75 kHz
31,5 kHz
(fps)
30
60
Zeilen auf dem Bildschirm.
480
480
Horizontalfrequenz
●●
DVI (Digital Visual Interface)
Wenn Sie den DVI-Anschluss des Fernsehers über ein HDMI/DVI-Kabel mit dem DVI-Anschluss eines
Computers verbinden, können Sie das Fernsehgerät als Computermonitor nutzen. Jedoch überträgt das
HDMI/DVI-Kabel nur Videosignale. Sie müssen über ein separates Kabel einen Lautsprechersatz an den
Computer anschießen, um die Tonausgabe des Computers hören zu können.
●●
HDMI (High Definition Multimedia Interface)
HDMI ist ein Verfahren zur Übertragung von Video- und Audiosignalen über ein einziges Kabel.
●●
Dynamische und statische IP-Adressen
Wenn Ihr Netzwerk eine dynamische IP-Adresse erfordert, verwenden Sie ein Gerät (ADSL-Modem oder
Router), das DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) unterstützt. Modems und Router, die DHCP
unterstützen, stellen für IP-Adresse, Teilnetzmaske, Gateway und DNS automatisch die Werte zur Verfügung,
die Ihr Fernsehgerät benötigt, um auf das Internet zuzugreifen. Sie brauchen sie also nicht mehr manuell
einzugeben. Die meisten Privatnetzwerke verwenden eine dynamische IP-Adresse.
Wenn Ihr Netzwerk eine statische IP-Adresse benötigt, geben Sie die Werte für IP-Adresse, Teilnetzmaske,
Gateway und DNS beim Einrichten der Netzwerkverbindung manuell ein. Um die Werte für IP-Adresse,
Teilnetzmaske, Gateway und DNS zu erhalten, wenden Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter (Internet
Service Provider, ISP).
Wenn Ihr Netzwerk eine statische IP-Adresse benötigt, verwenden Sie ein ADSL-Modem, das DHCP
unterstützt. ADSL-Modems, die DHCP unterstützen, ermöglichen auch die Verwendung von statischen IPAdressen.
●●
Ethernet
Ein Ethernet ist ein LAN (lokales Netzwerk), das mit über Koaxialkabeln hergestellt wird, die die IEEE-Normen
unterstützen.
●●
Anschließen über einen Component-Anschluss
Komponentenanschlüsse werden vor allem für Spielekonsolen verwendet. Sie übertragen das Videosignal
durch Aufteilung in ein Helligkeitssignal (Y) und zwei Farbsignale (Pb und Pr). Der Anschluss auf der Rückseite
des Fernsehers ist mit [Component IN]_(Pr, Pb, Y) gekennzeichnet. Auf manchen Geräten wird er mit Cr, Cb,
Y gekennzeihnet. Cb und Cr sind die digital umgewandelten Pb- und Pr-Signale.
Die Anschlüsse sind in der Regel farblich gekennzeichnet (Rot (R), Blau (B) und Grün (G)), und sie ermöglichen
die für Analoganschlüsse beste Bildqualität.
Download PDF

advertising