Samsung | WF8120SXW | Samsung WF8120SXW Benutzerhandbuch

WF8120SXW
Waschmaschine
Benutzerhandbuch
imagine the possibilities
Wir freuen uns, dass Sie sich für dieses Gerät von Samsung
entschieden haben.
Registrieren Sie Ihr Gerät auf der folgenden Website, um unsere
Serviceleistungen vollständig in Anspruch nehmen zu können:
www.samsung.com/register
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 1
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:38
Features Ihrer neuen
Waschmaschine von Samsung
Mit dieser Waschmaschine macht Wäsche waschen richtig Spaß. Die neue
Samsung-Waschmaschine hat eine sehr große Waschkapazität und ist besonders
effizient.
• Diamanttrommel - für bessere
Waschleistung und mehr Schutz für Ihre
Wäsche
Diese Trommel ermöglicht erheblich bessere
Waschergebnisse, denn durch die Wellen auf der
Innenseite der Trommel macht sie sich die Wirkung des
guten alten Waschbretts zunutze.
• Gegengewichte - für besonders leisen Waschbetrieb und weniger
Vibrationen
Weniger Vibrationen und Lärm durch das System mit Gegengewichten, das fast perfektes
Gleichgewicht der Trommel ermöglicht.
• Silber Aktiv – für antibakterielle Wirkung bereits im kalten Wasser
Die erfolgreiche Kombination! Mit der Silbertechnologie schafft Samsung die
ideale Verbindung aus der antibakteriellen Wirkung von Silber und modernster
Reinigungstechnologie. Durch Elektrolyse werden zwei Platten aus reinem Silber mittels
Elektrolyse in Silberionen umgesetzt. Selbst in kaltem Wasser ohne Bleichmittel beseitigen
Silberionen die Geruchsbakterien und ermöglichen so porentiefe Reinigungsergebnisse.
• Trommel mit Direktantrieb
Da die Trommel ohne Riemen und Getriebe auskommt, werden Vibrationen deutlich reduziert.
Durch dieses Feature wird Ihre Waschmaschine leiser und haltbarer.
• Kindersicherung
Mit der Kindersicherung wird dafür gesorgt, dass keine neugierigen Kinderhände in die
Trommel der Waschmaschine greifen.
Die Sicherheitsfunktion stellt sicher, dass Ihre Kinder nicht mit dem Gerät spielen. Zudem
werden Sie gewarnt, wenn sie auslöst.
2_ Features Ihrer neuen Waschmaschine von Samsung
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 2
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:39
• Programmendevorwahl
Mit dieser Funktion können Sie das Programmende bis zu 24 Stunden im Voraus bestimmen,
so dass Ihre Wäsche nie längere Zeit feucht in der Trommel liegt.
• Woolmark-Zertifizierung
Diese Maschine wurde getestet und erfüllt die Anforderungen der Spezifikation von Woolmark
für die Maschinenwäsche von Wollprodukten.
Wollstoffe dürfen bei Beachtung der Waschhinweise auf dem Bekleidungsetikett
entsprechend den Angaben von Woolmark und Samsung gewaschen werden.
• Grafische Digitalanzeigen
Die Digitalanzeige auf dem Bedienfeld ist besonders benutzerfreundlich. Über diese
Anzeige können Sie die Waschmaschine einfach und schnell einstellen und so ein optimales
Waschergebnis erzielen.
• Große Türöffnung
Durch die große Türöffnung können Sie bequem in die Trommel sehen und das Einlegen und
Herausnehmen von Wäsche ist besonders leicht. Das gilt besonders für große Wäschestücke
wie Bettwäsche, Handtücher usw.
Dieses Handbuch enthält wichtige Informationen bezüglich des Anschlusses, der Verwendung
und der Pflege Ihrer neuen Samsung-Waschmaschine. Lesen Sie die darin enthaltene
Beschreibung des Bedienfelds, die Anweisungen zur Bedienung der Waschmaschine und die
Tipps, wie Sie die Features und Funktionen optimal nutzen können. Auf Seite 29 finden Sie einen
Abschnitt zur Fehlersuche, in dem Sie im Bedarfsfall nachschlagen können, was zu tun ist.
Features Ihrer neuen Waschmaschine von Samsung _3
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 3
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:39
Sicherheitsinformationen
Dieses Handbuch enthält Warn- ( ) und Sicherheitshinweise ( ). Die enthaltenen
Informationen decken nicht alle denkbaren Umstände und Situationen ab. Gehen Sie
mit gesundem Menschenverstand, Vorsicht und der notwendigen Sorgfalt vor, wenn
Sie Ihre Waschmaschine installieren, warten und verwenden. Samsung haftet nicht
für Schäden aufgrund von unsachgemäßer Verwendung.
WICHTIGE SYMBOLE FÜR SICHERHEITSANWEISUNGEN UND
GEFAHRENHINWEISE
Bedeutung der Symbole und Zeichen in diesem Benutzerhandbuch:
WARNUNG
Dieses Symbol kennzeichnet Gefahren, die schwere Verletzungen bis hin
zum Tod zur Folge haben können.
VORSICHT
Dieses Symbol kennzeichnet Gefahren, die zu leichten Verletzungen
oder zu Sachschäden führen können.
ACHTUNG
Dieses Symbol warnt vor der Gefahr von Bränden und Explosionen,
elektrischem Schlag und anderen Verletzungen bei falscher Verwendung
der Waschmaschine und gibt entsprechende Sicherheitshinweise.
NICHT ausführen.
NICHT demontieren.
NICHT berühren.
Befolgen Sie die Anweisungen genau.
Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine aus der Steckdose.
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine geerdet ist.
Wenden Sie sich an den Kundendienst.
Hinweis
Die folgenden Hinweise sollen Sie und andere vor Verletzungen schützen.
Befolgen Sie sie sehr genau.
Lesen Sie diesen Abschnitt aufmerksam durch, und bewahren Sie ihn an einem sicheren
Ort auf, so dass Sie die Informationen später schnell wiederfinden.
Lesen Sie alle Anweisungen sorgfältig, bevor Sie dieses Gerät verwenden
Wie in allen mit Strom betriebenen Geräten mit beweglichen Bauteilen besteht ein
potenzielles Risiko. Um dieses Gerät sicher einsetzen zu können, müssen Sie sich mit den
Bedienungsabläufen vertraut machen und bei der Verwendung Vorsicht walten lassen.
Schließen Sie Ihre Waschmaschine nur in geschlossenen Räumen an und betreiben Sie sie
nicht im Freien.
Stellen Sie die Waschmaschine auf einem Untergrund aus, der ihr Gewicht tragen kann.
Stellen Sie sicher, dass das Gerät stabil und gerade steht, indem Sie es mit den Stellfüßen
ausrichten.
Ihre Waschmaschine muss ordnungsgemäß geerdet sein. Verbinden Sie das Gerät niemals
mit einer ungeerdeten Steckdose.
4_ Sicherheitsinformationen
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 4
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:41
So verringern Sie die Brand- und Explosionsgefahr:
VORSICHT
• Waschen Sie niemals Stücke, die mit Benzin. Lösungsmitteln oder sonstigen brennbaren
bzw. explosiven Substanzen gereinigt, getränkt oder behandelt wurden. Hierdurch
könnten Dämpfe freigesetzt werden, die sich entzünden oder explodieren können.
Spülen Sie Materialien von Hand, die mit Lösungsmitteln oder brennbaren Flüssigkeiten
oder Stoffen in Berührung gekommen sind, ehe Sie diese in die Waschmaschine
legen. Vergewissern Sie sich, dass alle Spuren solcher Flüssigkeiten, Stoffe und Gase
entfernt wurden. Als gefährliche Stoffe sind zu nennen: Aceton, Brennspiritus, Benzin,
Kerosin, verschiedene Haushaltsreiniger und Fleckentferner, Terpentin, Wachse und
Wachsentferner.
• Lassen Sie Benzin, Lösungsmittel oder andere entflammbare oder explosive Substanzen
nicht in die Waschmaschine gelangen.
• Unter bestimmten Bedingungen kann in einem Heißwassersystem wie diesem, das
zwei Wochen oder länger nicht benutzt wurde, Wasserstoffgas gebildet werden.
WASSERSTOFFGAS IST EIN EXPLOSIVSTOFF. Wenn Ihr Heißwassersystem zwei
Wochen oder länger nicht verwendet wurde, drehen Sie alle Warmwasserhähne in
Ihrem Haus auf und lassen Sie das Wasser mehrere Minuten lang laufen, ehe Sie Ihre
Waschmaschine verwenden. Hierdurch wird eventuell entstandenes Wasserstoffgas
freigesetzt. Da Wasserstoffgas brennbar ist, dürfen Sie in dieser Zeit in der Nähe weder
rauchen noch offenes Feuer benutzen.
Lüften Sie bei einem Gasleck sofort, noch ehe Sie den Stromstecker anfassen.
Ziehen Sie den Netzstecker, ehe Sie Wartungs- oder Reinigungsarbeiten an Ihrer
Waschmaschine ausführen (lassen).
Leeren Sie vor dem Waschen die Taschen in Ihren Wäschestücken. Kleine, unregelmäßig
geformte Objekte wie Münzen, Messer, Nadeln und Briefklammern können Schäden an
Ihrer Waschmaschine verursachen. Waschen Sie keine Kleidung mit großen Schnallen,
Knöpfen oder anderen schweren Metallapplikationen.
Öffnen Sie niemals die Tür der Waschmaschine, solange Sie im Inneren der Waschmaschine
noch Wasser sehen. Überprüfen Sie vor dem Öffnen der Tür, ob das Wasser abgepumpt
wurde.
Führen Sie an diesem Gerät keine Reparaturen aus, tauschen Sie keine Teile und nehmen
Sie keine Wartungs- oder Reinigungsarbeiten vor, wenn Sie nicht die Anweisungen
für solche Arbeiten durch den Benutzer in vollem Umfang verstanden haben und die
Fertigkeiten besitzen, um sie durchzuführen. Wenn Arbeiten durch hierzu nicht autorisierte
Personen durchgeführt werden, kann Ihre Garantie verfallen.
Schließen Sie die Waschmaschine mit dem neuen Schlauchset an die Wasserleitung an.
Verwenden Sie nicht das alte Schlauchset.
Wasserzufuhrschläuche altern. Prüfen Sie die Schläuche regelmäßig auf Weitungen, Knicke,
Abrieb und Lecks. Tauschen Sie die Schläuche nach Bedarf, mindestens aber alle fünf
Jahre aus.
Entfernen Sie vor Inbetriebnahme der Waschmaschine unbedingt das gesamte
Verpackungsmaterial und alle Transportsicherungen. Andernfalls können
ernsthafte Schäden am Gerät entstehen. Weitere Informationen finden Sie unter
„Transportsicherungen entfernen“.
Bevor Sie das erste Mal Wäsche waschen, muss die Waschmaschine zunächst einmal
einen kompletten Waschzyklus ohne Wäschefüllung durchlaufen. Weitere Informationen
finden Sie unter „Vor dem ersten Waschgang“.
Sicherheitsinformationen _5
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 5
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:41
Sicherheitsinformationen
Das Gerät dient nur zur Verwendung im häuslichen Bereich.
WARNUNG
Stellen Sie sicher, dass Strom- und Wasseranschluss des Geräts von Fachpersonal
durchgeführt werden. Beim Anschluss müssen sowohl die gesetzlichen Sicherheitsauflagen
als auch die Hinweise aus dem Benutzerhandbuch (siehe „Aufstellen der Waschmaschine“)
beachtet werden.
Bevor Sie das Gerät reinigen bzw. vor dem Durchführen von Wartungsarbeiten ziehen Sie
den Netzstecker des Geräts aus der Steckdose.
Drehen Sie nach der Verwendung des Geräts stets den Wasserhahn des Wasserzulaufs zu.
Stellen Sie vor dem Waschen sicher, dass die Taschen aller zu waschenden
Kleidungsstücke geleert sind.
Harte bzw. spitze Gegenstände wie Münzen, Sicherheitsnadeln, Nägel, Schrauben oder
Steine können schwere Schäden an Ihrer Waschmaschine verursachen.
Lassen Sie niemals zu, dass Kinder oder Haustiere auf oder in der Waschmaschine spielen.
Sie können sich verletzen oder ersticken.
Der Glaseinsatz der Gerätetür kann während des Waschbetriebs sehr heiß werden.
Berühren Sie den Glaseinsatz der Gerätetür deshalb niemals bei Betrieb.
Nehmen Sie keinesfalls selbst Reparaturen an der Maschine vor. Nicht von Fachleuten
vorgenommene Reparaturen können ernsthafte Schäden verursachen und/oder größere
Reparaturen an der Waschmaschine erforderlich machen.
Falls der Stecker oder das Netzkabel beschädigt sind, müssen diese vom Hersteller oder
vom Kundendienst bzw. von einer ähnlich qualifizierten Fachkraft ausgewechselt werden,
um Gefahren zu vermeiden.
Achten Sie darauf, dass Wartungs- und Reparaturarbeiten nur von unseren qualifizierten
Kundendiensttechnikern durchgeführt werden, wobei nur zugelassene Ersatzteile
verwendet werden sollten.
WARNUNG
Erlauben Sie nicht, dass Kinder (oder Haustiere) auf oder in der Waschmaschine spielen.
Die Tür der Waschmaschine lässt sich von innen nicht leicht öffnen, und Kinder können
ernsthaft verletzt werden, wenn sie im Innern eingeschlossen sind.
Dieses Gerät sollte nicht von Kindern oder gebrechlichen Personen bedient werden, wenn
keine angemessene Aufsicht durch eine verantwortliche Person gegeben ist, die darauf
achtet, dass die Personen das Gerät gefahrlos handhaben.
Kleinere Kinder müssen beaufsichtigt werden, damit sie nicht mit dem Gerät spielen
können.
Für eine sichere Verwendung dieses Geräts sollte sich der Benutzer mit den Anweisungen
zur Bedienung des Geräts vertraut machen und beim Umgang mit dem Gerät immer mit
besonderer Vorsicht vorgehen.
Das Gerät sollte so aufgestellt werden, dass der Netzstecker, der Wasserzulauf und die
Abflussrohre zugänglich sind.
ACHTUNG
Verpackungsmaterialien können eine Gefahr für Kinder darstellen. Entfernen Sie deshalb alle
Verpackungsmaterialien (Kunststoffbeutel, Styropor usw.) aus der Reichweite von Kindern.
6_ Sicherheitsinformationen
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 6
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:42
Waschtrommeln aus Edelstahl sind in der Regel rostfrei. Wenn jedoch Metallgegenstände,
wie z. B. Haarspangen, längere Zeit in der Waschtrommel verbleiben, kann dies zum
Rosten der Trommel führen.
• Lassen Sie kein chlorhaltiges Wasser oder Chlorbleiche über einen längeren Zeitraum in
der Trommel stehen.
• Vermeiden Sie es, regelmäßig eisenhaltiges Wasser zu verwenden oder über einen
längeren Zeitraum in der Trommel zu belassen. Sollte sich doch einmal Rost auf der
Oberfläche der Trommel bilden, entfernen Sie diesen mit einem pH-neutralen Spülmittel
und einem Schwamm oder weichen Tuch. (Verwenden Sie unter keinen Umständen eine
Stahlbürste.)
Wenn die Waschmaschine am Geräteboden über Belüftungsöffnungen verfügt, stellen
Sie sicher, dass diese Öffnungen nicht durch Teppich oder andere Hindernisse verdeckt
werden.
Verwenden Sie nur neue Schläuche. Alte Schläuche dürfen nicht wiederverwendet werden.
Entsorgung von Altgeräten (Elektronikschrott-Verordnung)
Dieses Zeichen auf dem Produkt oder dessen Verpackung gibt an, dass es nach Ablauf
seiner Gebrauchsdauer nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden darf. Entsorgen
Sie dieses Gerät getrennt, und führen Sie es dem Recycling zu, um mögliche Umwelt- oder
Gesundheitsschäden zum vermeiden und die nachhaltige Wiederverwertung von Materialien zu
unterstützen.
Private Benutzer erhalten detaillierte Informationen zum ordnungsgemäßen Recycling dieses
Geräts bei dem Fachhändler, bei dem das Gerät erworben wurde oder bei den örtlichen
Behörden.
Gewerbliche Benutzer wenden sich an ihren Lieferanten und überprüfen die Konditionen ihres
Kaufvertrags. Dieses Gerät darf nicht gemeinsam mit dem sonstigen gewerblichen Abfall
entsorgt werden.
Sicherheitsinformationen _7
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 7
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:42
Inhalt
ANSCHLIESSEN DER
WASCHMASCHINE
9
9
10
10
10
11
11
11
11
11
WASCHBETRIEB
Auspacken der Waschmaschine und des
Zubehörs
Anschlussvoraussetzungen
Stromnetz und Erdung
Wasserzufuhr
Wasserablauf
Aufstellfläche
Umgebungstemperatur
Anschluss in einer Nische oder einem
Wandschrank
Aufstellen der Waschmaschine
21
21
22
23
23
23
Vor dem ersten Waschgang
Anweisungen für den Grundbetrieb
Verwenden des Bedienfelds
Kindersicherung
Programmendevorwahl
Zufügen von Wäsche nach Waschbeginn
(Stop&Zugabe)
Waschen mit dem Programmwahlschalter
Waschen mit manuellen Einstellungen
Tipps und Hinweise zum Waschen
Waschmittel und Zusätze
Geeignete Waschmittel
Waschmittelbehälter
REINIGUNG UND PFLEGE IHRER
WASCHMASCHINE
24
24
25
25
25
26
26
26
Manuelles Ablassen von Restwasser
Reinigung der Außenflächen
Reinigung des Innenbereichs
Reinigung des Waschmittelbehälters
Reinigung des Siebs am Wasserzulauf
Wenn die Waschmaschine eingefroren ist
Lagern der Waschmaschine
FEHLERSUCHE UND FEHLERCODES
27
28
Maßnahmen bei Problemen mit der
Waschmaschine
Fehlercodes
ÜBERSICHT ÜBER DIE
WASCHPROGRAMME
29
Übersicht über die Waschprogramme
ANHANG
30
30
30
31
Erklärung der Pflegesymbole
Umweltschutz-Hinweise
Konformitätshinweise
Technische Daten
16
27
29
30
16
17
18
20
20
20
8_ Inhalt
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 8
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:42
Anschließen der
Waschmaschine
AUSPACKEN DER WASCHMASCHINE UND DES ZUBEHÖRS
Packen Sie Ihre Waschmaschine vorsichtig aus und vergewissern Sie sich, dass alle nachfolgend
abgebildeten Teile mitgeliefert wurden. Falls ein Transportschaden vorliegt oder Teile fehlen, setzen Sie sich
bitte umgehend mit dem Samsung Kundendienst oder Ihrem Fachhändler in Verbindung.
Option
01 ANSCHLIESSEN
Achten Sie darauf, dass Ihr Installateur die folgenden Hinweise sorgfältig beachtet,
damit Ihre neue Waschmaschine ordnungsgemäß arbeitet und Sie keiner
Verletzungsgefahr ausgesetzt sind, wenn Sie Wäsche waschen.
Kaltwasser-Zufuhrschlauch
Waschmittelbehälter
Bedienfeld
Netzstecker mit
Kabel
Gerätetür
WasserabflussSchlauch
Fremdkörperfalle
Ablauf
Stellfüße
Abdeckung der Fremdkörperfalle
(für die untere Transportsicherungsöffnung
verwenden)
Kunststoffabdeckungen
SchraubenWasserzufuhrWasserabfluss- Benutzerfür TransportsicherungsSchlauchführung
schlüssel
schlauch
Schlauch
handbuch
öffnungen
Anschließen der Waschmaschine _9
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 9
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:43
Anschließen der
Waschmaschine
ANSCHLUSSVORAUSSETZUNGEN
Stromnetz und Erdung
Schließen Sie die Waschmaschine nur an Wechselstrom über vorschriftsmäßig installierte
Schutzkontakt-Steckdosen wie nachfolgend beschrieben an. Dies minimiert das Risiko von
Stromschlägen und Brand.
ACHTUNG
Verwenden Sie für dieses Gerät niemals ein Verlängerungskabel.
Verwenden Sie nur das Netzkabel der Waschmaschine.
Sorgen Sie beim Vorbereiten des Anschlusses dafür, dass die Stromversorgung folgende
Bedingungen erfüllt:
• 220V -240 V 50 Hz abgesichert mit 15 A (Schmelzsicherung oder Sicherungsautomat)
• Gesonderter Netzabschnitt ausschließlich für Ihre Waschmaschine.
Ihre Waschmaschine muss geerdet sein. Sollte das Gerät eine Störung oder eine Fehlfunktion
aufweisen, wird durch das Erden das Risiko eines elektrischen Schlags reduziert, indem dem
elektrischen Strom der Weg des geringsten Widerstands geboten wird.
Ihre Waschmaschine verfügt über einen Netzstecker mit Schutzleiter, den Sie mit einer
ordnungsgemäß installierten Schutzkontakt-Steckdose verbinden.
Manipulieren Sie nicht den Stecker der Waschmaschine. Wenn er nicht in die Steckdose passt,
lassen Sie von einem qualifizierten Elektriker eine geeignete Steckdose installieren.
Wasserzufuhr
Ihre Waschmaschine wird in einem Wasserdruckbereich von 50 bis 800 kPa korrekt gefüllt. Bei
einem Wasserdruck von weniger als 50 kPa kann das Wasserventil fehlerhaft arbeiten, so dass
es nicht vollständig schließt. Auch kann es sein, dass das Füllen der Waschmaschine länger
dauert, als es die Steuerung zulässt. In diesem Fall wird die Waschmaschine abgeschaltet.
(Die Steuerung sieht eine Füllzeitbegrenzung vor, um ein Überlaufen und Überflutungen
auszuschließen, falls sich ein Schlauch in der Maschine lösen sollte.)
Damit die Länge des vorgesehenen Anschlussschlauchs ausreicht, muss sich der
Wasseranschluss in einem Abstand von maximal 122 cm von der Rückseite der Waschmaschine
befinden.
Die meisten Fachhändler bieten Anschlussschläuche verschiedener Längen bis 302 cm an.
Die Gefahr von Lecks und Wasserschäden reduzieren Sie durch:
• Leichte Erreichbarkeit aller Wasseranschlüsse.
• Schließen der Wasserhähne, wenn Sie die Waschmaschine nicht benutzen.
• Regelmäßiges Überprüfen auf Lecks an den Anschlüssen des Wasserzufuhrschlauchs.
ACHTUNG
Bevor Sie Ihre Waschmaschine erstmals in Betrieb nehmen, prüfen Sie alle Anschlüsse am
Wasserventil und am Hahn auf Undichtigkeit.
10_ Anschließen der Waschmaschine
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 10
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:44
Wasserablauf
Aufstellfläche
Für optimale Leistung muss die Waschmaschine auf einem stabilen und festen Untergrund
aufgestellt werden. Holzböden müssen möglicherweise verstärkt werden, um Vibrationen und/
oder ungleichmäßige Belastungen zu verhindern. Teppiche und andere weiche Bodenbeläge
fördern Vibrationen und verstärken die Neigung der Waschmaschine, sich beim Schleudern
leicht in Bewegung zu setzen.
01 ANSCHLIESSEN
Samsung empfiehlt eine Standrohrhöhe von 46 cm. Der Wasserabfluss-Schlauch muss durch die
dafür vorgesehene Halterung zum Abflussrohr geführt werden. Das Abflussrohr muss ausreichend
groß für den Außendurchmesser des Wasserabfluss-Schlauchs sein. Der Wasserabfluss-Schlauch
wird bereits im Werk am Gerät befestigt.
Stellen Sie Ihre Waschmaschine niemals auf einer erhöhten Plattform oder einer nicht
ausreichend stabilen Konstruktion auf.
Umgebungstemperatur
Stellen Sie Ihre Waschmaschine nicht in Bereichen auf, in denen Wasser gefrieren kann.
Es besteht immer die Möglichkeit, dass Wasser im Wasserventil, in der Pumpe oder den
Schläuchen zurückbleibt. Gefrierendes Wasser in den Leitungen kann Schäden an den Riemen,
der Pumpe und anderen Komponenten verursachen.
Anschluss in einer Nische oder einem Wandschrank
Bitte achten Sie für sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb darauf, dass beim Aufstellen die
Mindestabstände eingehalten werden:
Seitlich – 25 mm
Rückseite – 51 mm
Oben – 25 mm
Vorderseite – 465 mm
Wenn die Waschmaschine zusammen mit einem Trockner aufgestellt wird, muss in der
Nische oder dem Wandschrank vorn ein Freiraum von mindestens 465 mm bleiben. Ihre
Waschmaschine allein benötigt einen solchen Freiraum nicht.
AUFSTELLEN DER WASCHMASCHINE
SCHRITT 1
Standort wählen
Bevor Sie die Waschmaschine anschließen, wählen Sie einen Standort mit den folgenden
Eigenschaften:
•
•
•
•
•
•
Harter, ebener Untergrund ohne Teppich oder Bodenbelag, der die Entlüftung behindert
Nicht im direkten Sonnenlicht
Ausreichende Belüftung
Frostfrei (Temperatur nicht unter 0 ˚C)
Nicht in der Nähe von Wärmequellen (Öl- oder Gasheizungen)
Ausreichend große Aufstellfläche, damit die Waschmaschine nicht auf dem Netzkabel
steht
Anschließen der Waschmaschine _11
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 11
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:44
Anschließen der
Waschmaschine
SCHRITT 2
Transportsicherungen entfernen
Bevor Sie Ihre Waschmaschine anschließen, müssen Sie die fünf Transportsicherungsbolzen auf
der Rückseite des Geräts entfernen.
1. Lockern Sie alle Bolzen mit dem mitgelieferten
Schraubenschlüssel.
Option
2. Lösen Sie nacheinander jeden Bolzen mit der Hand und
ziehen Sie ihn durch die Öffnung heraus, um ihn vom Gerät
abzunehmen.
3. Verschließen Sie die Transportsicherungsöffnungen mit den
mitgelieferten Kunststoffabdeckungen.
4. Bewahren Sie die Sicherungsbolzen an einem sicheren Ort auf, falls Sie die Waschmaschine
in der Zukunft noch einmal transportieren müssen.
ACHTUNG
Verpackungsmaterialien können eine Gefahr für Kinder darstellen. Entfernen Sie deshalb alle
Verpackungsmaterialien (Kunststoffbeutel, Styropor usw.) aus der Reichweite von Kindern.
12_ Anschließen der Waschmaschine
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 12
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:44
SCHRITT 3
Stellfüße ausrichten
Wenn Sie die Waschmaschine anschließen, müssen Sie sicherstellen, dass Netzstecker,
Wasseranschluss und Abfluss leicht erreichbar sind.
01 ANSCHLIESSEN
1. Schieben Sie die Waschmaschine an die gewünschte Stelle.
2. Richten Sie die Waschmaschine mit den Stellfüßen gerade
aus. Dazu drehen Sie wie abgebildet die Stellmutter im
Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn.
Sicherungsmutter
Stellmutter
3. Wenn die Waschmaschine waagerecht steht, ziehen Sie
die Sicherungsmutter mit dem mitgelieferten Werkzeug
fest.
Anschließen der Waschmaschine _13
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 13
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:45
Anschließen der
Waschmaschine
SCHRITT 4
Wasserzufuhr- und Wasserabfluss-Schlauch anschließen
Wasserzufuhrschlauch anschließen
1. Schließen Sie das L-förmige Ende des
Wasserzufuhrschlauchs an den Wasserzulauf
an der Rückseite der Waschmaschine an.
Drehen Sie die Schraubverbindung von Hand
fest.
Option
Schließen Sie ein Ende des
Wasserzufuhrschlauchs an die
Waschmaschine und das andere Ende an den
Wasserhahn an. Achten Sie darauf, dass der
Wasserzufuhrschlauch nicht gedehnt wird.
Sollte der Schlauch zu kurz sein, verwenden
Sie einen längeren Hochdruckschlauch.
2. Schließen Sie das andere Ende des
Schlauchs an den entsprechenden
Anschluss des Kaltwasserhahns an.
Schrauben Sie den Anschluss von Hand
fest. Sofern notwendig, können Sie den
Anschluss des Wasserzufuhrschlauchs am
Waschmaschinenzulauf drehen, indem Sie die Schraubverbindung lockern, den Schlauch
drehen und den Anschluss wieder festschrauben.
•
Wenn der Wasserhahn über ein Gewinde verfügt, schließen
Sie den Wasserzufuhrschlauch wie in der Abbildung
dargestellt an.
Verwenden Sie für die Wasserzufuhr möglichst einen konventionellen Wasserhahn. Wenn
der Hahn einen quadratischen Querschnitt aufweist oder einen zu großen Durchmesser
besitzt, entfernen Sie den Distanzring aus dem Adapter, ehe Sie ihn an den Hahn
anschließen.
14_ Anschließen der Waschmaschine
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 14
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:45
Wasserabfluss-Schlauch anschließen
60 -90 cm
Wasserabfluss-Schlauch
01 ANSCHLIESSEN
Sie können das lose Ende des Wasserabfluss-Schlauchs auf drei unterschiedliche Arten
anschließen:
1. Schlauch in ein Spülbecken hängen: Hängen Sie den Wasserabfluss-Schlauch in einer
Höhe von 60 bis 90 cm über den Rand eines Spülbeckens. Damit das Schlauchende
gekrümmt bleibt, setzen Sie das Schlauchende in die mitgelieferte KunststoffSchlauchführung ein. Befestigen Sie die Schlauchführung mit einem Haken an der Wand
oder dem Hahn, oder fixieren Sie die Schlauchführung auf andere Weise, so dass der
Schlauch nicht aus dem Becken rutschen kann.
Schlauchführung
2. Schlauch mit Anschluss am Abflussrohr verbinden: Verbinden Sie den WasserabflussSchlauch mit dem Anschlussstück (Siphon) des Abflussrohrs unterhalb der Spüle. Das Ende
des Wasserabfluss-Schlauchs muss mindestens 60 cm über dem Fußboden liegen.
3. Schlauch in ein Abflussrohr einleiten: Wir empfehlen die Verwendung eines 65 cm langen
vertikalen Rohres. Das Rohr darf nicht kürzer als 60 cm und nicht länger als 90 cm sein.
SCHRITT 5
Waschmaschine an die Stromversorgung anschließen
Stecken Sie den Netzstecker in eine Wandsteckdose (Schutzkontakt-Steckdose für 230 V / 50
Hz, abgesichert mit 15 A, Schmelzsicherung oder Sicherungsautomat). (Weitere Informationen
zu den Anforderungen an Stromanschluss und Erdung finden Sie auf Seite 10.)
Anschließen der Waschmaschine _15
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 15
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:46
Waschbetrieb
VOR DEM ERSTEN WASCHGANG
Bevor Sie das erste Mal Wäsche waschen, muss die Waschmaschine zunächst einmal einen
ganzen Waschzyklus ohne Wäsche durchlaufen.
1. Drücken Sie die Ein/Aus-Taste.
2. Füllen Sie ein wenig Waschmittel in die Waschmittelkammer
im Waschmittelbehälter.
3. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der
Waschmaschine auf.
4. Drücken Sie die Start/Pause-Taste.
Damit wird Wasser entfernt, das nach dem Test beim
Hersteller in der Maschine verblieben sein könnte.
Kammer
Kammer
Kammer
: Vorwaschmittel oder Stärke.
: Waschmittel für den Hauptwaschgang, Wasserenthärter, Einweichmittel,
Bleichmittel und Fleckentferner
: Zusätze wie z.B. Weichspüler (nicht höher als bis zur unteren Kante von Einsatz
„A“ befüllen)
16_ Waschbetrieb
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 16
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:48
ANWEISUNGEN FÜR DEN GRUNDBETRIEB
1. Geben Sie Ihre Wäsche in die Waschmaschine.
ACHTUNG
Überlasten Sie die Waschmaschine nicht. Sie finden die Füllmengen für die verschiedenen
Wäschearten in der Tabelle auf Seite 24.
2.
3.
4.
5.
Schließen Sie die Gerätetür, so dass sie hörbar einrastet.
Schalten Sie das Gerät ein.
Geben Sie Waschmittel und Waschzusätze in den Waschmittelbehälter.
Wählen Sie das geeignete Waschprogramm und die Zusatzoptionen für die Wäsche.
Die Anzeige für den Waschvorgang leuchtet auf, und die verbleibende Waschzeit wird im
Display angezeigt.
6. Drücken Sie die Start/Pause-Taste.
02 WASCHBETRIEB
• Achten Sie darauf, dass Sie keine Wäsche in der Tür einklemmen, da sonst später
Wasser austreten könnte.
• Nach dem Waschprogramm kann sich möglicherweise noch Waschmittel vorn in der
Gummidichtung befinden. Entfernen Sie diese Waschmittelrückstände, da sie ein
Wasserleck verursachen können.
• Waschen Sie keine wasserdichten Kleidungsstücke.
Waschbetrieb _17
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 17
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:48
Waschbetrieb
VERWENDEN DES BEDIENFELDS
7
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
GRAFISCHE
DIGITALANZEIGE
Zeigt die Restzeit für den laufenden Waschvorgang, alle
Waschinformationen sowie Fehlermeldungen an.
2
TASTE
“OPTIONEN”
Drücken Sie die Taste so oft, bis die gewünschte Waschoption angezeigt
wird: Haupt  Haupt + Vor  Haupt + Soak  Haupt + Sparen 
Abbruch
Sparen - Mit dieser Funktion reduzieren Sie den Stromverbrauch.
Soak - Hiermit waschen Sie die Wäsche mit der Soak-Funktion.
Wenn die Soak-Funktion aktiviert ist, dreht sich die Trommel eine Minute
lang und bleibt dann 4 Minuten lang stehen (zum Einweichen), ehe der
Waschvorgang gestartet wird.
Sie können die Soak-Funktion für das Kurzprogramm, Wolle, Feinwäsche
und Schleudern nicht einsetzen.
Vor - Zum Auswählen der Vorwaschfunktion.
Die Vorwäsche ist ein Programm, das vor der Hauptwäsche zehn Minuten
lang läuft. Eine Vorwäsche ist bei stark verschmutzter Wäsche nützlich.
Vorwäsche gibt es nur bei: Baumwolle, Stark verschmutzt, Mischwäsche,
Handtücher, Decken und Nachtprogramm.
Haupt - Mit diesem Programm waschen Sie normal verschmutzte Wäsche.
3
TASTE
“TEMPERATUR”
Drücken Sie die Taste so oft, bis die gewünschte Waschtemperatur im
Display angezeigt wird (Kalt, 30 ˚C, 40 ˚C , 60 ˚C und 95 ˚C).
4
TASTE
“PROGRAMMENDE”
Drücken Sie die Taste so oft, bis die gewünschte Zeit für das
Programmende angezeigt wird (max. 24 Stunden später in Schritten von
einer Stunde).
Die angezeigte Stunde gibt an, wann das Waschprogramm endet.
5
TASTE “SPÜLEN”
Drücken Sie diese Taste, um zusätzliche Spülgänge durchzuführen. Es
können maximal 5 Spülgänge durchgeführt werden.
6
TASTE
“SCHLEUDERN”
Drücken Sie diese Taste so oft, bis im Display die gewünschte
Schleuderdrehzahl angezeigt wird.
„Schleudern aus “ - Nach dem letzten Abpumpen wird kein
Schleudergang mehr durchgeführt.
1
18_ Waschbetrieb
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 18
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:49
7
Wählen Sie das geeignete Waschprogramm und die Schleuderdrehzahl für das
Programm.
02 WASCHBETRIEB
WAHLTASTEN
“INTENSIV”,
“MEMORY”,
“SILBER
AKTIV” UND
“STOP&ZUGABE”
Drücken Sie diese Tasten, um die verschiedenen Programmoptionen einzustellen.
Intensiv – Wählen Sie diese Option, wenn Sie stark verschmutzte
Wäsche intensiver waschen möchten. Mit dieser Option verstärken Sie die
Waschleistung durch intensivere Temperatur- und Einweichwirkung.
Memory – Drücken Sie die Memory-Taste und wählen Sie ein häufig
verwendetes Waschprogramm.
Drücken Sie anschließend die Taste Start/Pause. Die Einstellungen werden
automatisch gespeichert.
Silber Aktiv – Wasser mit Silberionen wird sowohl während des Waschprogramms
als auch beim letzten Spülzyklus beigegeben. So werden Bakterien entfernt und
die Entstehung neuer Bakterien wird für bis zu einen Monat unterbunden.
Stop&Zugabe - Verwenden Sie diese Taste, um nach Starten eines
Waschvorgangs noch Wäsche zuzugeben. (Siehe „Stop&Zugabe“ auf Seite 21).
Einzelheiten entnehmen Sie dem Abschnitt „Waschen mit dem
Programmwahlschalter“.
Wolle - Nur für maschinengeeignete Wollprodukte.
Das Wollprogramm dieser Maschine wurde von Woolmark
abgenommen. Es ist geeignet für maschinentaugliche WoolmarkProdukte, sofern die Produkte gemäß den Anweisungen auf dem
Bekleidungsetikett und den Anweisungen des Herstellers dieser
Waschmaschine gewaschen werden (M0509, Zertifikat ausgestellt
von IWS NOM INEE Co., Ltd.)
Decken - Baumwolldecken, Leinen, Leintücher, Überzüge für Decken, Kissen usw.
Feinwäsche - Für empfindliche reine Naturstoffe, BHs, Dessous aus Seide und
andere Stoffe für Handwäsche. Für optimale Ergebnisse Flüssigwaschmittel
verwenden.
Nachtprogramm - Mit diesem Programm waschen Sie Ihre Wäsche
besonders leise.
Spülen+Schleudern - Für Wäsche, die nur gespült werden muss, oder zum
Zugeben von Weichspüler.
Schleudern - Zusätzlicher Schleudergang, um mehr Wasser zu
entfernen.
Kurzprogramm - Verwenden Sie dieses Programm für leicht verschmutzte
Wäsche, die schnell gewaschen werden soll. Dieses Programm ist nützlich,
wenn Sie eine kleine Menge oder nur leicht verschmutzte Wäsche waschen,
oder oft gewaschene Kleidungsstücke schon nach kurzer Zeit wieder benötigen.
Baumwolle - Für durchschnittlich oder leicht verschmutzte Baumwollsachen,
Bettwäsche, Tischtücher, Unterwäsche, Handtücher, Hemden usw.
Stark verschmutzt - Verwenden Sie dieses Programm, um Wäsche mit der
Einweichfunktion zu behandeln.
Mischwäsche - Verwenden Sie dieses Programm für einmal getragene
Kleidungsstücke wie Unterwäsche und Hemden.
Pflegeleicht - Für leicht oder durchschnittlich verschmutzte Blusen, Hemden
usw. aus Polyester (Diolen, Trevira), Polyamid (Perlon, Nylon) oder ähnlichen
Mischgeweben.
Handtücher - Dieses Programm ist für Handtücher geeignet.
8
PROGRAMMWAHLSCHALTER
9
TASTE “START/
PAUSE”
Drücken Sie diese Taste, um das laufende Programm anzuhalten und bei
nochmaligem Drücken fortzusetzen.
10
TASTE “EIN/AUS”
Drücken Sie diese Taste, um Ihre Waschmaschine ein- bzw. wieder auszuschalten.
Wenn das Gerät 10 Minuten eingeschaltet war, ohne dass ein Waschprogramm
läuft oder eine Taste gedrückt wurde, schaltet es sich automatisch aus.
Waschbetrieb _19
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 19
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:49
Waschbetrieb
Kindersicherung
Mit der Kindersicherung können Sie die Tasten verriegeln, so dass das von Ihnen eingestellte
Waschprogramm nicht verändert werden kann.
Aktivieren/Deaktivieren
Um die Kindersicherung zu aktivieren/deaktivieren, drücken
Sie die Tasten Optionen und Temperatur gleichzeitig drei
Sekunden lang. „Child Lock (Kindersicherung) “ leuchtet auf,
wenn diese Funktion aktiviert wird.
Wenn die Kindersicherung aktiviert ist, kann nur noch die
Ein/Aus-Taste verwendet werden. Die Kindersicherung
bleibt auch nach dem An-/Abschalten des Geräts aktiv,
oder nachdem der Netzstecker gezogen und wieder
eingesteckt wird.
3 SEK
Programmendevorwahl
Sie können eine Zeit innerhalb von 24 Stunden (in Schritten von 1 Stunde) einstellen, mit deren
Erreichen das Waschprogramm beendet sein soll. Die angezeigte Stunde gibt an, wann das
Waschprogramm endet.
1. Stellen Sie das Waschprogramm für Ihre Wäsche manuell oder mit dem
Programmwahlschalter ein.
2. Drücken Sie die Taste Programmende so oft, bis die gewünschte Zeit eingestellt ist.
3. Drücken Sie die Start/Pause-Taste. Die Anzeige „Programmende“ leuchtet, und die Uhr
läuft, bis die eingestellte Zeit verstrichen ist.
4. Wenn Sie die Programmendevorwahl abbrechen möchten, drücken Sie die Ein/Aus-Taste.
Anschließend schalten Sie die Waschmaschine wieder ein.
Zufügen von Wäsche nach Waschbeginn (Stop&Zugabe)
Wenn die Waschmaschine läuft, die Tür verriegelt ist und die Anzeige „Stop&Zugabe“ aus
ist, können Sie keine Wäsche in die Trommel geben. Dies ist nur möglich, wenn die Anzeige
„Stop&Zugabe“ leuchtet.
1. Drücken Sie die Taste Stop&Zugabe.
Die Waschmaschine unterbricht sofort das laufende Programm.
2. Warten Sie ca. 30 Sekunden und überprüfen Sie dann, ob die Anzeige der Taste
„Stop&Zugabe“ leuchtet.
• Anzeige blinkt: Das Wasser in der Waschmaschine wird bis zum Sicherheitspegel
abgepumpt, damit Sie weitere Wäsche zugeben können.
• Anzeige aus: Sie können Wäsche einfüllen.
3. Wäsche einfüllen.
4. Drücken Sie die Start/Pause-Taste.
• Füllen Sie niemals Wäsche nach, wenn die Maschine bereits Schaum aufgebaut hat
oder ganz mit Wasser gefüllt ist. Anderenfalls können Schaum und Wasser aus der Tür
austreten. Prüfen Sie dies, ehe Sie die Tür öffnen.
• Wir empfehlen, die Funktion „Stop&Zugabe“ spätestens 5 Minuten vor Beginn eines
Waschzyklus zu wählen.
• Wenn die Innentemperatur beim Waschprogramm höher als 55 ˚C oder beim
Trockenprogramm höher als 70 ˚C ist, können Sie die Funktion „Stop&Zugabe“ nicht
wählen.
ACHTUNG
• Öffnen Sie die Tür nicht mit Gewalt, da dies zu Beschädigungen des Geräts oder zu
Verletzungen führen kann.
20_ Waschbetrieb
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 20
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:50
Waschen mit dem Programmwahlschalter
Das automatische Fuzzy-Control-Steuerungssystem Ihrer neuen Samsung-Waschmaschine
vereinfacht das Waschen erheblich. Wenn Sie ein Waschprogramm auswählen, stellt die
Maschine selbsttätig die richtige Waschtemperatur, -zeit und -geschwindigkeit ein.
Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine auf.
Drücken Sie die Ein/Aus-Taste.
Öffnen Sie die Gerätetür.
Legen Sie die Wäschestücke nacheinander in die Trommel, ohne diese zu überladen.
Schließen Sie die Gerätetür.
Geben Sie Waschmittel, Weichspüler und ggf. Waschmittel für die Vorwäsche in die
entsprechenden Waschmittelkammern.
Eine Vorwäsche ist nur bei den Waschprogrammen Baumwolle, Mischwäsche, Handtücher und
Decken möglich. Ein Vorwaschgang ist nur bei starker Verschmutzung der Wäsche erforderlich.
02 WASCHBETRIEB
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7. Wählen Sie mit dem Programmwahlschalter das
für Ihre jeweilige Wäsche geeignete Waschprogramm:
Wolle, Decken, Feinwäsche, Nachtprogramm,
Spülen+Schleudern, Schleudern, Baumwolle,
Stark verschmutzt, Mischwäsche, Pflegeleicht und
Handtücher
Die entsprechenden Anzeigen im Bedienfeld werden
beleuchtet.
8. Sie können jetzt mit den entsprechenden Tasten die Waschtemperatur, die Anzahl der
Spülgänge, die Schleuderdrehzahl und die Programmendezeit eingeben.
9. Drücken Sie die Start/Pause-Taste, um den Waschvorgang zu starten. Die Programmanzeige
leuchtet, und die noch verbleibende Waschzeit für den Waschgang wird im Display angezeigt.
Nach Beendigung des Waschvorgangs:
Nach Abschluss des gesamten Waschgangs wird das Gerät automatisch ausgeschaltet.
1. Öffnen Sie die Gerätetür.
2. Nehmen Sie die Wäsche aus der Waschtrommel.
Waschen mit manuellen Einstellungen
Sie können die Einstellungen für den Waschvorgang auch manuell wählen, ohne den
Programmwahlschalter zu verwenden.
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf auf.
2. Drücken Sie die Ein/Aus-Taste der Waschmaschine.
3. Öffnen Sie die Gerätetür.
4. Legen Sie die Wäschestücke nacheinander in die Trommel, ohne diese zu überladen.
5. Schließen Sie die Gerätetür.
6. Geben Sie Waschmittel und ggf. Weichspüler oder Waschmittel für die Vorwäsche in die
entsprechenden Waschmittelkammern.
7. Drücken Sie die Taste Temperatur, um die Temperatur auszuwählen.
(Kalt, 30 ˚C, 40 ˚C, 60 ˚C, 95 ˚C)
8. Drücken Sie die Taste Spülen, um die gewünschte Anzahl von Spülgängen einzustellen.
Es können maximal fünf Spülgänge durchgeführt werden.
Das Waschprogramm wird entsprechend verlängert.
9. Drücken Sie die Taste Schleudern, um die Schleuderdrehzahl einzustellen.
10. Drücken Sie die Taste Programmende so oft, bis die gewünschte Zeit für das
Programmende angezeigt wird (max. 24 Stunden später in Schritten von einer Stunde). Die
angezeigte Stunde gibt an, wann das Waschprogramm endet.
11. Drücken Sie die Start/Pause-Taste, um den Waschvorgang zu starten.
Waschbetrieb _21
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 21
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:51
Waschbetrieb
TIPPS UND HINWEISE ZUM WASCHEN
Beachten Sie die folgenden Hinweise, um eine optimale Waschleistung bei geringem Verbrauch zu erzielen.
Überprüfen Sie stets das Etikett in der Kleidung, ehe Sie waschen.
Sortieren und waschen Sie die Wäsche nach folgenden Kriterien:
• Pflegetikett: Sortieren Sie die Wäsche nach Gewebeart in Baumwolle, Mischgewebe, Synthetik,
Wolle und Viskose.
• Farbe: Trennen Sie weiße Wäsche von der Buntwäsche. Waschen Sie neue Buntwäsche separat.
• Größe: Wenn Sie Wäschestücke unterschiedlicher Größe zusammen waschen, verbessert sich die
Waschwirkung.
• Empfindlichkeit: Waschen Sie empfindliche Textilien (z.B. reine Schurwolle, Gardinen und Seide)
separat, und stellen Sie dazu das Waschprogramm für Wolle ein. Überprüfen Sie vor dem
Waschen die Etiketten mit den Pflegesymbolen an den Wäschestücken. Eine Erklärung der
Pflegesymbole finden Sie im Anhang.
Entleeren Sie die Taschen
Leeren Sie vor dem Waschen die Taschen in Ihren Wäschestücken. Kleine, unregelmäßig geformte
Objekte wie Münzen, Messer, Nadeln und Briefklammern können Schäden an Ihrer Waschmaschine
verursachen. Waschen Sie keine Kleidung mit großen Schnallen, Knöpfen oder anderen schweren
Metallapplikationen.
Metall an der Kleidung kann Ihre Wäsche wie auch die Trommel beschädigen. Ziehen Sie
Kleidungsstücke mit Knöpfen oder Stickereien auf links, ehe Sie sie waschen. Falls die
Reißverschlüsse von Hosen und Jacken beim Waschen geöffnet sind, kann der Schleuderkorb
beschädigt werden. Schließen Sie Reißverschlüsse vor dem Waschen.
Kleidungsstücke mit langen Bändern können sich mit anderen Wäschestücken verdrehen und sie
beschädigen. Vergessen Sie nicht, solche Bänder vor dem Waschen zu befestigen.
Vorwäsche bei Baumwollgeweben
Ihre neue Waschmaschine, in Verbindung mit einem modernen Vollwaschmittel eingesetzt,
erzielt perfekte Waschergebnisse und spart zugleich Energie, Zeit, Wasser und Waschmittel. Bei
besonders stark verschmutzten Wäschestücken aus Baumwolle empfiehlt es sich jedoch, das
Vorwaschprogramm zusammen mit einem enzymhaltigen Waschmittel zu verwenden.
Bestimmen der Füllmenge
Überladen Sie die Waschmaschine nicht, da die Wäsche ansonsten nicht richtig sauber wird. Die
folgende Tabelle enthält Angaben zur Füllmenge für verschiedene Gewebearten.
Gewebeart
Füllmenge
Modell
WF8120
Baumwolle
12,0 kg
Nachtprogramm / Stark verschmutzt / Handtücher
6,0 kg
Mischwäsche / Pflegeleicht
5,0 kg
Decken
1 Decke [bis 5 kg]
Kurzprogramm
4,0 kg
Feinwäsche
3,0 kg
Wolle
2,0 kg
Wenn die Waschtrommel ungleichmäßig gefüllt ist („UE“ leuchtet im Display), verteilen Sie
die Wäsche neu.
Vergessen Sie nicht, Büstenhalter (sofern waschbar) in ein Waschnetz (im
Fachhandel erhältlich) zu legen.
• Drahtbügel in Büstenhaltern können brechen und die Wäsche
beschädigen. Deshalb sollten Sie Büstenhalter stets in einem
Waschnetz in die Trommel geben.
• Kleine und leichte Wäschestücke wie Strümpfe, Handschuhe,
Damenstrümpfe und Taschentücher können sich im Bereich der
Gerätetür verfangen. Deshalb sollten Sie diese in einem Waschnetz in
die Trommel geben.
22_ Waschbetrieb
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 22
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:51
WASCHMITTEL UND ZUSÄTZE
Geeignete Waschmittel
Verwenden Sie kein Waschmittel, das zusammenklebt oder verhärtet ist, da solches
auch nach dem Spülen noch zurückbleiben kann. Dadurch kann es passieren, dass die
Waschmaschine nicht richtig spült oder der Abfluss verstopft.
02 WASCHBETRIEB
Wählen Sie das geeignete Waschmittel nach folgenden Gesichtspunkten aus: Gewebeart
(Baumwolle, Synthetik, Feinwäsche, Wolle), Farbe, Waschtemperatur und Verschmutzungsgrad.
Verwenden Sie stets speziell für Waschmaschinen entwickeltes Waschmittel mit geringer
Schaumbildung.
Befolgen Sie die Anweisungen des Waschmittelherstellers in Bezug auf das Gesamtgewicht der
zu waschenden Schmutzwäsche, sowie des Verschmutzungs- und Wasserhärtegrads in Ihrer
Gegend. Im Zweifelsfall kann das Wasserwerk darüber Auskunft geben, welchen Härtegrad das
Wasser hat.
Waschmittelbehälter
Ihre Waschmaschine verfügt über getrennte Kammern für Waschmittel und Weichspüler. Geben
Sie die Waschzusätze in die richtigen Kammern, ehe Sie Ihre Waschmaschine starten.
Öffnen Sie den Waschmittelbehälter NICHT, wenn die Waschmaschine läuft.
1. Ziehen Sie den Waschmittelbehälter links vom Bedienfeld
heraus.
2. Geben Sie die empfohlene Waschmittelmenge direkt in
die Waschmittelkammer , ehe Sie die Waschmaschine
starten.
3. Geben Sie die empfohlene Menge Weichspüler in die
Weichspülerkammer , sofern erforderlich.
4. Geben Sie bei einem Programm mit Vorwäsche
die empfohlene Waschmittelmenge direkt in die
Vorwaschmittelkammer .
Wenn Sie große Wäschestücke waschen, dürfen Sie die
folgenden Waschmittelarten NICHT verwenden.
• Tabs und Kapseln
• Waschmittel mit Ball und Netz
A
M
X
Konzentrierte oder dickflüssige Weichspüler und
Conditioner müssen mit etwas Wasser verdünnt
werden, bevor sie in den Behälter gefüllt werden können
(verhindert ein Blockieren des Überlaufs).
MAX
Waschbetrieb _23
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 23
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:52
Reinigung und Pflege Ihrer
Waschmaschine
Durch gute Pflege Ihrer Waschmaschine erzielen Sie eine optimale Waschleistung,
vermeiden unnötige Reparaturen und verlängern die Lebensdauer der
Waschmaschine.
MANUELLES ABLASSEN VON RESTWASSER
1. Öffnen Sie die Abdeckung der Fremdkörperfalle, indem Sie
den Griff nach unten drücken und gleichzeitig nach vorn
ziehen.
Achtung: Öffnen Sie nicht die Fremdkörperfalle,wenn sich
noch viel Wasser in der Waschmaschine befindet.
2. Stellen Sie ein flaches Auffanggefäß bereit.
Drehen Sie den Verschluss des RestwasserAblassschlauchs nach links, um ihn zu lösen.
Ziehen Sie den Schlauch am Verschluss
langsam und vorsichtig ca. 15 cm aus dem
Gerät.
3. Lassen Sie das gesamte Wasser abfließen.
Schritt 1
Schritt 2
4. Schrauben Sie die Fremdkörperfalle heraus.
5. Reinigen Sie die Fremdkörperfalle, und entfernen Sie
etwaige Fremdkörper. In der Waschmaschine befindet
sich hinter der Fremdkörperfalle das Propellerrad der
Absaugpumpe. Stellen Sie sicher, dass dieses Rad nicht
blockiert ist.
6. Schrauben Sie die Fremdkörperfalle wieder ein.
7. Setzen Sie die Abdeckung der Fremdkörperfalle wieder ein.
24_ Reinigung und Pflege Ihrer Waschmaschine
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 24
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:53
REINIGUNG DER AUSSENFLÄCHEN
REINIGUNG DES INNENBEREICHS
Reinigen Sie das Innere Ihrer Waschmaschine regelmäßig, um aus dem Waschvorgang zurückbleibenden
Schmutz, Dreck, Geruch, Ablagerungen, Waschmittelrückstände und Bakterien zu entfernen.
Wenn Sie diese Anweisungen nicht beachten, kann es zu Unannehmlichkeiten wie Geruch und/oder
bleibenden Verunreinigungen Ihrer Waschmaschine oder Ihrer Wäsche kommen.
Kalkablagerungen dürfen nötigenfalls entfernt werden. Verwenden Sie nur Reinigungsmittel, die als
„Waschmaschinengeeignet“ gekennzeichnet sind.
03 REINIGUNG UND PFLEGE
Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine nach dem Waschen zu.
Damit trennen Sie die Waschmaschine von der Wasserzufuhr und schließen den unwahrscheinlichen Fall
aus, dass Wasser austritt. Lassen Sie die Tür geöffnet, damit das Innere vollständig trocknen kann.
Mit einem weichen Tuch wischen Sie Waschmittelreste, Bleichmittel und andere Flecken ggf. weg.
Reinigen Sie die folgenden Teile gemäß der Empfehlung:
Bedienfeld – Reinigen Sie dieses mit einem weichen feuchten Tuch. Verwenden Sie keine Scheuermittel
oder Kratzer. Sprühen Sie keine Reinigungsmittel direkt auf das Bedienfeld.
Gehäuse – Reinigen Sie dies mit Haushaltsreiniger und Wasser.
REINIGUNG DES WASCHMITTELBEHÄLTERS
Der Waschmittelbehälter sollte regelmäßig gereinigt werden, damit sich
keine Waschmittelrückstände aufbauen.
1. Drücken Sie den Entriegelungshebel im Inneren des
Waschmittelbehälters, und ziehen Sie ihn heraus.
2. Entfernen Sie die Abdeckung in der Kammer für Weichspüler und
Bleichmittel.
3. Waschen Sie alle Teile unter fließendem Wasser.
4. Reinigen Sie die Kammern des Waschmittelbehälters mit einer
weichen Bürste.
5. Setzen Sie die Abdeckung wieder ein und drücken Sie sie fest.
6. Schieben Sie den Waschmittelbehälter wieder in die Waschmaschine.
7. Starten Sie das Spül- und Schleuderprogramm ohne Wäsche.
1
2
Abdeckung
Reinigung und Pflege Ihrer Waschmaschine _25
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 25
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:54
Reinigung und Pflege Ihrer
Waschmaschine
REINIGUNG DES SIEBS AM WASSERZULAUF
Reinigen Sie das Sieb am Wasserzulauf mindestens einmal pro Jahr bzw. wenn die Fehlermeldung „4E“ im
Display angezeigt wird:
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine zu.
2. Lösen Sie die Schraubverbindung des Wasserzufuhrschlauchs an der Rückseite der
Waschmaschine. Verschließen Sie den Schlauch mit einem Tuch, damit nicht aufgrund des
Luftdrucks Wasser aus dem Schlauch spritzt.
3. Greifen Sie das Sieb im Zulaufanschluss der Waschmaschine mit einer Flachzange, und
ziehen Sie es vorsichtig heraus. Spülen Sie es unter fließendem Wasser so lange ab, bis es
ganz sauber ist. Reinigen Sie auch die Innen- und Außenseite des Zulaufanschlusses.
4. Schieben Sie das Sieb wieder in den Zulaufanschluss.
5. Schrauben Sie den Wasserzufuhrschlauch wieder am Zulaufanschluss fest.
6. Drehen Sie den Hahn der Wasserzufuhr auf, und stellen Sie sicher, dass der Anschluss dicht
ist.
WENN DIE WASCHMASCHINE EINGEFROREN IST
Falls die Temperatur am Aufstellort der Waschmaschine so weit gefallen ist, dass Restwasser in der
Maschine gefroren ist, gehen Sie wie folgt vor.
1. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine aus der Steckdose.
2. Gießen Sie warmes Wasser auf den Anschluss am Wasserzulauf, um den
Wasserzufuhrschlauch lösen zu können.
3. Nehmen Sie den Wasserzufuhrschlauch ab, und legen Sie ihn in warmes Wasser.
4. Gießen Sie warmes Wasser in die Waschmaschinentrommel, und lassen Sie es 10 Minuten
lang einwirken.
5. Schließen Sie den Wasserzufuhrschlauch wieder an die Waschmaschine und den
Wasserzulauf an. Überprüfen Sie, ob Wasserzufuhr und Wasserableitung normal
funktionieren.
LAGERN DER WASCHMASCHINE
Wenn Sie Ihre Waschmaschine für längere Zeit lagern müssen, entleeren Sie sie zunächst und lösen alle
Anschlüsse vollständig. Waschmaschinen können beschädigt werden, wenn die Schläuche und inneren
Bauteile der Maschine vor längerer Lagerung nicht entleert werden.
1. Wählen Sie das Kurzprogramm und geben Sie Bleichmittel in die entsprechende Kammer
des Waschmittelbehälters. Lassen Sie dieses Programm ohne Wäsche durchlaufen.
2. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine zu und lösen Sie den
Wasserzufuhrschlauch.
3. Ziehen Sie den Stecker der Waschmaschine aus der Steckdose, und lassen Sie die Tür der
Waschmaschine geöffnet, damit die Luft in der Trommel zirkulieren kann.
Wenn Sie Ihre Waschmaschine bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gelagert haben,
lassen Sie eventuelle Wasserrückstände in der Waschmaschine tauen, ehe Sie sie
verwenden.
26_ Reinigung und Pflege Ihrer Waschmaschine
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 26
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:54
Fehlersuche und Fehlercodes
MASSNAHMEN BEI PROBLEMEN MIT DER WASCHMASCHINE
Führen Sie die angegebenen Abhilfemaßnahmen durch, wenn Ihre Waschmaschine...
LÖSUNG
nicht startet
•
•
•
•
kein Wasser oder nicht
genug Wasser bekommt
•
•
•
•
nach dem Ende des
Waschvorgangs
Waschmittelreste im
Waschmittelbehälter
aufweist
•
vibriert oder zu
geräuschvoll läuft
•
•
•
•
•
das Wasser nicht abpumpt
oder das Schleudern nicht
funktioniert
•
•
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine an eine Steckdose
angeschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass die Gerätetür fest geschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht
ist.
Stellen Sie sicher, dass die Start/Pause-Taste gedrückt wurde.
Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf ganz auf.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserzufuhrschlauch nicht eingefroren
ist.
Beseitigen Sie Knicke im Wasserzufuhrschlauch.
Reinigen Sie das Sieb am Wasserzufuhrschlauch.
04 FEHLERSUCHE
PROBLEM
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine mit ausreichendem
Wasserdruck läuft.
Achten Sie darauf, dass das Waschmittel in die Mitte des
Waschmittelbehälters gefüllt wird.
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine gerade steht.
Falls die Stellfläche uneben ist, können Sie die Stellfüße an der
Waschmaschine entsprechend regulieren.
Stellen Sie sicher, dass alle Transportsicherungen entfernt wurden.
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine keine anderen Geräte
oder Gegenstände berührt.
Stellen Sie sicher, dass die Wäsche in der Trommel gleichmäßig
verteilt ist.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserabfluss-Schlauch nicht geknickt ist
oder zusammen gedrückt wird.
Stellen Sie sicher, dass die Fremdkörperfalle nicht verstopft ist.
Wenn das Problem fortbesteht, wenden Sie sich an das nächstgelegene Samsung-Kundendienstzentrum.
Fehlersuche und Fehlercodes _27
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 27
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:54
Fehlersuche und Fehlercodes
FEHLERCODES
Bei Störungen Ihrer Waschmaschine wird ein Fehlercode im Display angezeigt. Schlagen Sie in solchen
Fällen in dieser Tabelle nach und probieren Sie die empfohlene Lösung aus, ehe Sie den Kundendienst
anrufen.
FEHLERCODE
door
LÖSUNG
•
Schließen Sie die Gerätetür.
•
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht
ist.
Überprüfen Sie den Wasserdruck.
4E
•
5E
•
•
Reinigen Sie die Fremdkörperfalle.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserabfluss-Schlauch ordnungsgemäß
angeschlossen ist.
•
Die Wäsche ist ungleichmäßig in der Trommel verteilt. Wäsche neu
verteilen. Wenn nur ein einzelnes Wäschestück, z. B. ein Bademantel
oder eine Jeans, gewaschen wird, ist das Ergebnis des letzten
Schleudergangs möglicherweise nicht zufrieden stellend, und der
Fehlercode „UE“ wird im Display angezeigt.
•
Setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung.
UE
3E
Bei Codes, die nicht oben aufgeführt sind, oder wenn die empfohlene Lösung nicht weiterhilft, setzen Sie
sich bitte mit dem Samsung Kundendienst oder Ihrem Fachhändler in Verbindung.
28_ Fehlersuche und Fehlercodes
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 28
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:54
Übersicht über die
Waschprogramme
ÜBERSICHT ÜBER DIE WASCHPROGRAMME
Programme
Max. Wäschemenge (in kg)
WASCHMITTEL UND WEICHSPÜLER
Max. Temperatur
in °C
Vorwäsche
Hauptwaschmittel
Weichspüler
Voreinstellung
Max.
Max. Schleuderdrehzahl
Programmendevorwahl
Wolle
2
-
Ja

40
40
600 (600)

Decken
1 Decke
(bis 5 kg)

Ja

30
40
800 (800)

Feinwäsche
3
-
Ja

Kalt
40
600 (800)

Nachtprogramm
6

Ja

40
95
600 (800)

Kurzprogramm
4

Ja

40
40
800 (1000)

Baumwolle
12

Ja

60
95
800 (1000)

Stark verschmutzt
6

Ja

40
60
800 (1000)

Mischwäsche
5

Ja

40
60
800 (1000)

Pflegeleicht
5

Ja

40
60
800 (1000)

Handtücher
6

Ja

40
95
600 (800)

05 WASCHPROGRAMME
( bei Bedarf)
1. Mit Vorwäsche verlängert sich ein Waschprogramm um etwa 15 Minuten.
2. Die Programmdauer wurde entsprechend der Norm IEC 60456 / EN 60456 ermittelt.
3. Da die in der Tabelle oben angegebenen Werte z. T. von Bedingungen wie Wasserdruck, -temperatur,
Wäschemenge und -art abhängen, können je nach den vorliegenden Bedingungen leicht abweichende
Werte auftreten.
Waschprogramme _29
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 29
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:54
Anhang
ERKLÄRUNG DER PFLEGESYMBOLE
Die folgenden Symbole sind Pflegehinweise für Bekleidung. Kleidungsetiketten enthalten normalerweise die
folgenden vier Symbole in dieser Reihenfolge: Waschen, Bleichen, Trocknen und Bügeln und ggf. Hinweise
für die chemische Reinigung.
Die Verwendung dieser Symbole gewährleistet die Einheitlichkeit zwischen den verschiedenen
Bekleidungsherstellern von inländischer und importierter Bekleidung. Befolgen Sie die Pflegehinweise des
Etiketts, um die Lebensdauer Ihrer Bekleidung zu maximieren und Probleme beim Waschen zu vermindern.
Normalwaschgang
Bügeln bei max. 100 ˚C
Schonwaschgang
Nicht bügeln
Waschen bei 95 ˚C
Chemische Reinigung mit allen
Lösungsmittel möglich
Waschen bei 60 ˚C
Chemische Reinigung mit
Perchlorethylen, Feuerzeugbenzin,
reinem Alkohol oder R113
Waschen bei 40 ˚C
Chemische Reinigung mit Kerosin,
reinem Alkohol oder R113
Waschen bei 30 ˚C
Keine chemische Reinigung
möglich
Handwäsche
Liegend trocknen
Nicht waschen (nur chemische
Reinigung)
Kann zum Trocknen aufgehängt
werden
Chlorbleiche möglich
Zum Trocknen auf einen
Kleiderbügel hängen
Chlorbleiche nicht möglich
Trocknen im Wäschetrockner mit
normaler Temperatureinstellung
Bügeln bei max. 200 ˚C
Trocknen im Wäschetrockner mit
reduzierter Temperatureinstellung
Bügeln bei max. 150 ˚C
Nicht im Trockner trocknen
UMWELTSCHUTZ-HINWEISE
•
•
•
•
Dieses Gerät ist aus wieder verwertbaren Materialien hergestellt. Beachten Sie bei der Entsorgung
von Altgeräten die geltenden Normen und Gesetze. Schneiden Sie das Netzkabel durch, damit die
Waschmaschine nicht mehr an eine Stromquelle angeschlossen werden kann. Entfernen Sie die
Gerätetür, um zu verhindern, dass spielende Kinder sich versehentlich in der Trommel einschließen.
Überschreiten Sie nicht die auf den Waschmittelpackungen angegebene empfohlene
Waschmittelmenge.
Verwenden Sie nur dann Fleckentferner und Bleichmittel, wenn es unbedingt notwendig ist.
Waschen Sie möglichst immer die volle für das jeweilige Waschprogramm angegebene Wäschemenge.
Auf diese Weise sparen Sie Wasser und Strom.
KONFORMITÄTSHINWEISE
Das Gerät entspricht den europäischen Sicherheitsnormen sowie der EG-Richtlinie 93/68 und der Norm EN
60335.
30_ Anhang
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 30
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:59
TECHNISCHE DATEN
TYP
FRONTLADER
B 686 mm X T 787 mm X H 975 mm
WASSERDRUCK
50 ~ 780 kPa
GEWICHT
94 kg/101 kg
12 kg
WASCH- und SCHLEUDERKAPAZITÄT
ENERGIEVERBRAUCH
WASCHEN
200 W
WASCHEN UND HEIZEN
2200 W
96 ℓ
WASSERVERBRAUCH
SCHLEUDERDREHZAHL
06 ANHANG
ABMESSUNGEN
MODELL
WF8120
U/min.
1000 U/min
Änderungen des Designs und der technischen Daten der Waschmaschine bleiben vorbehalten.
Anhang _31
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 31
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:59
FRAGEN ODER HINWEISE?
Land
RUFEN SIE UNS AN
ODER BESUCHEN SIE UNS UNTER
GERMANY
01805 - SAMSUNG(726-7864 € 0,14/Min)
www.samsung.de
Codenummer: DC68-02626C-02_DE
WF8120SXW-02626C-02_DE.indd 32
2009-09-18 ¿ÀÈÄ 1:47:59
Download PDF