Samsung | WF12F9E6P4W | Samsung WF12F9E6P4W Benutzerhandbuch

WF12F9****
Waschmaschine
Benutzerhandbuch
imagine the possibilities
Vielen Dank, dass Sie sich für dieses Gerät von
Samsung entschieden haben.
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 1
2016-05-10
5:13:53
Inhalt
AUFSTELLEN DER
WASCHMASCHINE
13
13
14
14
14
15
15
15
15
15
WASCHBETRIEB
22
22
22
23
26
26
27
28
28
29
30
30
31
31
32
32
SMART CONTROL
33
33
33
33
34
40
45
46
46
48
51
53
53
55
REINIGUNG UND PFLEGE IHRER
WASCHMASCHINE
56
56
57
58
58
59
59
60
60
Überprüfen der Teile
Anschlussvoraussetzungen
Stromnetz und Erdung
Wasserzufuhr
Abfluss
Bodenbelag
Umgebungstemperatur
Aufstellung in einer Nische oder einem
Wandschrank
Aufstellen der Waschmaschine
Die erste Wäsche
Grundlegende Erklärungen
Verwenden des Bedienfelds
Kindersicherung
Signalton aus
Smart Check
Programm-Ende
Individualprogramm
Einstellen des Waschprogramms mit dem
Programmwahlschalter
Waschen mit manueller Einstellung
Waschhinweise
Waschmittel und Zusätze
Geeignete Waschmittel
Waschmittelbehälter
Flüssigwaschmittel (bestimmte Modelle)
Einstellen der Smart Control
Konfigurieren des Kabel-/WLAN-Routers
Stellen Sie vor der Installation Folgendes
sicher:
Einstellen des Netzwerks (ANDROID)
Einstellen des Netzwerks (IOS)
Verbinden mit dem Netzwerk über die WPSEinstellungen (nur bei WPS-fähigen Routern)
Zugriff von zuhause
Schnelle Authentifizierung (empfohlen)
Authentifizierung (wenn die schnelle
Authentifizierung fehlschlägt)
Verwenden der App des Mobilgeräts
Zugriff von außerhalb
Registrieren der Waschmaschine
Verwenden der App des Mobilgeräts
Trommel-Reinigung
Notentleerung
Reinigen des Flusensiebs
Reinigen der Außenflächen
Reinigen des Waschmittelbehälters und des
Einschubfachs
Sieb am Wasserzulauf reinigen
Reparieren einer eingefrorenen
Waschmaschine
Lagern der Waschmaschine
Deutsch - 2
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec3:2
2016-05-10
5:13:58
FEHLERBEHEBUNG UND
INFORMATIONSCODES
61
62
Kontrollieren Sie diese Punkte, wenn Ihre
Waschmaschine...
Informationscodes
ÜBERSICHT ÜBER DIE
WASCHPROGRAMME
63
Übersicht über die Waschprogramme
64
64
65
Bedeutung der Pflegesymbole
Umweltschutzhinweise
Datenblatt für Haushaltswaschmaschinen (nur
EU)
Informationen zu den
Hauptwaschprogrammen
Open Source Announcement
OpenSSL
63
64
ANHANG
61
66
67
79
Deutsch - 3
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec3:3
2016-05-10
5:13:58
Sicherheitsinformationen
Wir freuen uns, dass Sie sich für eine neue Waschmaschine von Samsung entschieden
haben. Dieses Handbuch enthält wichtige Informationen bezüglich des Anschlusses, der
Verwendung und der Pflege Ihres neuen Geräts. Lassen Sie sich bitte etwas Zeit, um
dieses Handbuch zu lesen, denn nur so können Sie die vielen Vorteile und Funktionen Ihrer
Waschmaschine voll nutzen.
WICHTIGE INFORMATIONEN ZU DEN SICHERHEITSHINWEISEN
Bitte lesen Sie dieses Handbuch gründlich durch, damit sichergestellt ist, dass Sie die umfangreichen Merkmale und
Funktionen Ihres neuen Geräts sicher und effizient einsetzen können. Bewahren Sie das Handbuch an einem sicheren
Platz in der Nähe des Geräts auf, damit Sie auch in Zukunft schnell darauf zurückgreifen können. Verwenden Sie das
Gerät nur zu den in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Zwecken.
Die Warnungen und wichtigen Sicherheitshinweise decken nicht alle denkbaren Umstände und Situationen ab.
Lassen Sie den gesunden Menschenverstand, Vorsicht und die notwendige Sorgfalt nicht außer Acht, wenn Sie Ihre
Waschmaschine installieren, warten und einsetzen.
Da die folgenden Hinweise zum Betrieb für verschiedene Modelle gelten, können die Eigenschaften Ihrer
Waschmaschine sich leicht von den in diesem Handbuch beschriebenen unterscheiden, und es kann sein, dass nicht
alle Warnhinweise zutreffen. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich an Ihr nächstgelegenes Kundendienstzentrum,
oder holen Sie sich Hilfe und Informationen online unter www.samsung.com.
WICHTIGE SYMBOLE FÜR SICHERHEITS- UND GEFAHRENHINWEISE
Bedeutung der Symbole und Zeichen in dieser Bedienungsanleitung:
WARNUNG
Gefährliche bzw. unsichere Praktiken, die zu schweren Verletzungen, Tod und/
oder Sachschäden führen können.
VORSICHT
Gefährliche bzw. unsichere Praktiken, die zu schweren Verletzungen und/oder
Sachschäden führen können.
VORSICHT
Um die Gefahr von Bränden und Explosionen, elektrischem Schlag und anderen
Verletzungen beim Einsatz Ihrer Waschmaschine zu vermindern, beachten Sie die
folgenden Sicherheitsregeln:
NICHT ausführen.
NICHT demontieren.
NICHT berühren.
Befolgen Sie die Anweisungen genau.
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
Um einen Stromschlag zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass das Gerät geerdet
ist.
Bitten Sie den Kundendienst um Hilfe.
Hinweis
Die folgenden Warnhinweise sollen Sie und andere vor Verletzungen schützen. Befolgen Sie die
Hinweise wörtlich. Lesen Sie diesen Abschnitt aufmerksam durch, und bewahren Sie ihn an einem
sicheren Ort auf, damit Sie die Informationen später schnell wiederfinden.
Lesen Sie alle Anweisungen sorgfältig durch, ehe Sie dieses Gerät einsetzen.
Wie alle mit Strom betriebenen Geräte mit beweglichen Bauteilen besitzt auch dieses Gerät ein
gewisses Gefahrenpotenzial. Um dieses Gerät sicher nutzen zu können, müssen Sie sich mit den
Bedienungsabläufen vertraut machen und bei der Verwendung Vorsicht walten lassen.
Deutsch - 4
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:4
2016-05-10
5:13:58
2. Bei Verwendung in Europa: Dieses Gerät darf von Kindern
ab 8 Jahren und Personen mit verminderten körperlichen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder einem Mangel
an Erfahrung und Wissen nur bedient werden, wenn sie unter
Aufsicht stehen oder eine Unterweisung zum sicheren Umgang
mit dem Gerät erhalten haben und die damit verbundenen
Gefahren verstehen. Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen.
Kinder dürfen bei Reinigung und Wartung nur dann helfen, wenn
sie dabei beaufsichtigt werden.
3. Kinder müssen beaufsichtigt werden, um zu verhindern, dass
sie mit dem Gerät spielen.
4. Falls das Netzkabel beschädigt ist, muss es vom Hersteller
oder vom Kundendienst bzw. von einer entsprechend
qualifizierten Fachkraft ausgetauscht werden, um Gefährdungen
auszuschließen.
5. Es sind die neuen mit dem Gerät gelieferten Schlauchsets zu
verwenden und die alten dürfen nicht wiederverwendet werden.
6. Wenn das Gerät am Boden Belüftungsöffnungen besitzt,
müssen Sie darauf achten, dass diese nicht durch Teppich
verdeckt werden.
7. Bei Verwendung in Europa: Kinder unter 3 Jahren müssen
von dem Gerät ferngehalten werden, es sei denn, sie werden
ständig beaufsichtigt.
Deutsch - 5
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:5
2016-05-10
5:13:59
01 SICHERHEITSINFORMATIONEN
1. Dieses Gerät ist nicht zur Verwendung durch Personen
(einschließlich Kindern) mit verringerten körperlichen,
sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder einem Mangel
an Erfahrung und Wissen bestimmt, sofern sie nicht von einer
für ihre Sicherheit verantwortliche Person im Umgang mit dem
Gerät unterwiesen wurden und von dieser beaufsichtigt werden.
Sicherheitsinformationen
8. VORSICHT: Um die Gefahr eines unbeabsichtigten
Zurücksetzens der thermischen Abschaltung zu verhindern, darf
das Gerät nicht mit einem externen Schalter, wie z. B. einem
Timer, ausgestattet oder an einen Stromkreis angeschlossen
werden, der vom Versorgungsunternehmen regelmäßig einbzw. ausgeschaltet wird.
WARNUNG
WICHTIGE WARNHINWEISE FÜR DIE INSTALLATION
Die Installation dieses Geräts muss von einem qualifizierten Techniker oder einem dazu befugten
Dienstleister durchgeführt werden.
- Andernfalls besteht Verletzungsgefahr bzw. die Gefahr von Stromschlägen, Brand, Explosion oder
Störungen des Geräts.
Das Gerät ist schwer, gehen Sie beim Heben also vorsichtig vor.
Verbinden Sie das Netzkabel nur mit einer Steckdose für 220–240 V~ bei 50 Hz, und verwenden Sie
die Steckdose nur für dieses Gerät. Verwenden Sie außerdem kein Verlängerungskabel.
- Die Nutzung einer Steckdose zusammen mit anderen Geräten per Mehrfachsteckdose oder
Verlängerungskabel kann Stromschläge oder Brände verursachen.
- Stellen Sie sicher, dass Netzspannung, Frequenz und Stromstärke den Angaben in den
technischen Daten des Geräts entsprechen. Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen
oder eines Brands. Stecken Sie den Netzstecker fest in die Steckdose.
Entfernen Sie mit einem trockenen Tuch regelmäßig alle Fremdkörper wie Staub oder Wasser vom
Netzstecker und von den Kontakten.
- Ziehen Sie den Netzstecker heraus, und reinigen Sie ihn mit einem trockenen Tuch.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Verbinden Sie den Netzstecker richtig herum mit der Steckdose, so dass das Kabel zum Boden hin
verläuft.
- Wenn Sie den Netzstecker anders herum mit der Steckdose verbinden, können die Drähte im
Innern des Kabels beschädigt werden. Dies kann Stromschläge oder einen Brand verursachen.
Bewahren Sie alle Verpackungsmaterialien außerhalb der Reichweite von Kindern auf, denn
Verpackungsmaterial kann für Kinder gefährlich sein.
- Wenn ein Kind sich eine Tüte über den Kopf zieht, kann es ersticken.
Wenn das Gerät oder das Netzkabel bzw. der Stecker beschädigt sind, wenden Sie sich an Ihr
nächstgelegenes Kundendienstzentrum.
Dieses Gerät muss ordnungsgemäß geerdet sein.
Erden Sie das Gerät nicht an einem Gasrohr, Wasserrohr aus Kunststoff oder der Telefonleitung.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen, Bränden, Explosionen oder Störungen des
Geräts.
- Verbinden Sie das Netzkabel niemals mit einer Steckdose, die nicht korrekt geerdet ist, und
vergewissern Sie sich, dass die Erdung den örtlichen und nationalen Vorschriften entspricht.
Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe von Heizkörpern oder entflammbaren Materialien.
Installieren Sie dieses Gerät weder an einem feuchten, öligen oder staubigen Ort, noch an einem
Platz, der direktem Sonnenlicht oder Wassereinwirkungen (Regentropfen) ausgesetzt ist.
Stellen Sie dieses Gerät nicht an Orten auf, an denen es niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist.
- Bei Frost können die Rohre platzen.
Deutsch - 6
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:6
2016-05-10
5:13:59
Stellen Sie dieses Gerät nicht an Orten auf, an denen Gas austreten kann.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Verwenden Sie keinen Stromtransformator.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel, oder knicken Sie es nicht zu stark.
Verdrehen und verknoten Sie das Netzkabel nicht.
Legen Sie das Netzkabel nicht über metallische Objekte, stellen Sie keine schweren Gegenstände
darauf, verlegen Sie das Netzkabel nicht zwischen Objekten, und schieben Sie das Netzkabel nicht in
den Raum hinter dem Gerät.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel, wenn Sie den Stecker aus der Steckdose ziehen.
- Fassen Sie beim Herausziehen den Stecker selbst an.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Verlegen Sie das Netzkabel und die Leitungen nicht an Stellen, wo Sie darüber stolpern könnten.
Stellen Sie das Gerät so auf, dass der Netzstecker, der Wasserzulauf und die Abflussrohre zugänglich
sind.
VORSICHT
VORSICHTSMASSNAHMEN BEI DER INSTALLATION
Dieses Gerät muss so aufgestellt werden, dass der Netzstecker zugänglich ist.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands aufgrund von Fehlströmen.
Stellen Sie Ihr Gerät auf einem ebenen und festen Untergrund auf, der das Gewicht tragen kann.
- Andernfalls besteht Verletzungsgefahr bzw. die Gefahr von starken Vibrationen, Schwingungen,
Geräuschentwicklung und Störungen des Geräts.
WARNUNG
WICHTIGE WARNHINWEISE FÜR DEN BETRIEB
Wenn das Gerät überflutet werden sollte, trennen Sie sofort die Wasser- und Stromversorgung, und
wenden Sie sich an Ihr nächstgelegenes Kundendienstzentrum.
- Berühren Sie den Netzstecker nicht mit nassen Händen.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen.
Wenn das Gerät ungewöhnliche Geräusche, Brandgeruch oder Rauch entwickelt, trennen Sie sofort
die Stromversorgung und wenden Sie sich an Ihr nächstgelegenes Kundendienstzentrum.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Im Fall eines Gaslecks (z. B. durch Propangas, Erdgas usw.) lüften Sie den Raum sofort, ohne den
Netzstecker zu berühren. Berühren Sie weder das Gerät noch das Netzkabel.
- Verwenden Sie keinen Lüfter.
- Jeder Funke kann zu einer Explosion oder zu einem Brand führen.
Lassen Sie keine Kinder in oder auf der Waschmaschine spielen. Entfernen Sie vor der Entsorgung
des Geräts den Türverschlusshebel der Waschmaschine.
- Wenn ein Kind in die Waschmaschine klettert, kann es gefangen sein und ersticken.
Achten Sie darauf, die Verpackung am Boden der Waschmaschine (Schaumstoff, Styropor) zu
entfernen, ehe Sie sie verwenden.
Deutsch - 7
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:7
2016-05-10
5:14:00
01 SICHERHEITSINFORMATIONEN
Verwenden Sie keine beschädigten Netzstecker bzw. Netzkabel und keine losen Steckdosen.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Sicherheitsinformationen
Waschen Sie keine mit Benzin, Kerosin, Waschbenzin, Verdünner, Alkohol oder anderen
leicht entzündlichen oder explosiven Substanzen verunreinigten Kleidungsstücke.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen, eines Brands oder einer Explosion.
Öffnen Sie die Tür der Waschmaschine nicht mit Gewalt und im Betrieb (Waschen/
Trocknen/Schleudern bei hoher Temperatur).
- Das aus der Waschmaschine austretende Wasser kann zu Verbrennungen führen oder
bewirken, dass der Boden schlüpfrig wird.
Dies kann zu Verletzungen führen.
- Wenn Sie die Gerätetür mit Gewalt öffnen, kann dies zu Beschädigungen des Geräts
oder zu Verletzungen führen.
Legen Sie niemals Ihre Hände unter das Gerät.
- Andernfalls besteht Verletzungsgefahr.
Berühren Sie den Netzstecker nicht mit nassen Händen.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen.
Schalten Sie das Gerät, solange es arbeitet, nicht durch Herausziehen des Netzsteckers
aus.
- Wenn Sie den Netzstecker wieder mit der Steckdose verbinden, kann ein Funke und
somit ein Stromschlag oder Brand verursacht werden.
Lassen Sie keine Kinder oder gebrechlichen Personen ohne Aufsicht mit der
Waschmaschine umgehen. Lassen Sie Kinder nicht in das Gerät hineinklettern.
- Andernfalls besteht Verletzungsgefahr bzw. die Gefahr von Stromschlägen oder eines
Brands.
Legen Sie niemals Ihre Hände oder Metallgegenstände unter die laufende Waschmaschine.
- Andernfalls besteht Verletzungsgefahr.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel des Geräts, wenn Sie den Netzstecker herausziehen,
sondern fassen Sie immer fest den Stecker selbst an, und ziehen Sie ihn gerade aus der
Dose.
- Schäden am Kabel können einen Kurzschluss, Brand und/oder Stromschlag verursachen.
Versuchen Sie nicht selbst, das Gerät zu reparieren, auseinander zu nehmen oder zu
verändern.
- Verwenden Sie ausschließlich Normsicherungen (KEINESFALLS Überbrückungen aus
Kupfer, Stahldraht usw.).
- Wenn das Gerät repariert oder neu installiert werden muss, wenden Sie sich an Ihr
nächstgelegenes Kundendienstzentrum.
- Andernfalls besteht Verletzungs- oder Brandgefahr bzw. die Gefahr von Stromschlägen
oder Störungen des Geräts.
Wenn sich der Frischwasserschlauch am Hahn löst und das Gerät überflutet wird, ziehen
Sie den Netzstecker aus der Dose.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Ziehen Sie den Netzstecker bei Gewitter, oder wenn das Gerät längere Zeit nicht genutzt
wird, aus der Dose.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Wenn Fremdkörper in das Gerät gelangen, ziehen Sie den Netzstecker und wenden Sie
sich an das nächstgelegene Samsung-Kundendienstzentrum.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Erlauben Sie Kindern (oder Haustieren) nicht, in oder auf dem Gerät zu spielen. Die Gerätetür kann
von innen nicht leicht geöffnet werden, und Kinder können ernsthaft verletzt werden, wenn sie im
Innern eingeschlossen sind.
Deutsch - 8
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:8
2016-05-10
5:14:00
VORSICHT
VORSICHTSMASSNAHMEN BEIM BETRIEB
Die Frontscheibe kann durch starke Schläge beschädigt werden. Seien Sie vorsichtig, wenn
Sie die Waschmaschine verwenden.
- Wenn das Glas kaputt ist, kann dies zu Verletzungen führen.
Öffnen Sie den Wasserhahn nach einem Ausfall der Wasserversorgung oder bei
Neuanschluss des Frischwasserschlauchs nur langsam.
Wenn das Gerät längere Zeit nicht benutzt wurde, öffnen Sie den Hahn ebenfalls nur
langsam.
- Der Luftdruck im Frischwasserschlauch oder im Wasserrohr kann zur Beschädigung von
Bauteilen oder zu Wasserlecks führen.
Wenn im Betrieb ein Problem mit der Wasserabführung auftritt, überprüfen Sie, ob es ein
Problem mit dem Abfluss gibt.
- Wenn die Waschmaschine trotz Überflutung aufgrund eines Problems mit dem Abfluss
weiter verwendet wird, kann dies aufgrund von Fehlströmen zu Stromschlag oder Brand
führen.
Geben Sie die Wäsche ganz in die Waschmaschine hinein, damit sie nicht in der Tür
eingeklemmt wird.
- Wenn Wäsche in der Tür eingeklemmt wird, kann dies zu Beschädigungen der Wäsche
oder der Waschmaschine bzw. zu Wasseraustritt führen.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn zugedreht ist, wenn die Waschmaschine nicht
eingesetzt wird.
- Stellen Sie sicher, dass die Schraube am Anschluss des Frischwasserschlauchs richtig
festgezogen ist.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Sachschäden oder Verletzungen.
Achten Sie darauf, dass die Gummidichtung und der Glaseinsatz der vorderen Gerätetür
nicht durch Fremdstoffe verunreinigt sind (z. B. Schmutz, Gewebe, Haare usw.).
- Wenn Fremdstoffe in der Gerätetür eingeklemmt werden oder die Tür nicht vollständig
geschlossen ist, kann dies zu Wasseraustritt führen.
Öffnen Sie vor Benutzung des Geräts den Hahn und überprüfen Sie, ob der
Frischwasserschlauch fest angeschlossen ist und kein Wasser austritt.
- Wenn die Schrauben oder der Anschluss des Frischwasserschlauchs lose sind, kann
dies zu Wasseraustritt führen.
Das von Ihnen erworbene Gerät ist nur zum Gebrauch im Haushalt bestimmt.
Die Verwendung zu kommerziellen Zwecken stellt eine missbräuchliche Nutzung des Geräts
dar. In diesem Fall fällt das Gerät nicht unter die Standardgarantie von Samsung, und
Samsung kann nicht für Fehlfunktionen oder Schäden aufgrund dieser missbräuchlichen
Verwendung verantwortlich gemacht werden.
Deutsch - 9
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:9
2016-05-10
5:14:00
01 SICHERHEITSINFORMATIONEN
Wenn die Waschmaschine durch Fremdstoffe wie Reinigungsmittel, Schmutz,
Lebensmittelabfälle usw. verunreinigt wird, ziehen Sie den Netzstecker aus der Dose, und
reinigen Sie die Waschmaschine mit einem feuchten und weichen Tuch.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Verfärbung, Verformung, Beschädigung oder Rost.
Sicherheitsinformationen
Stellen Sie sich nicht auf das Gerät, und legen oder stellen Sie keine Gegenstände (Wäsche,
brennende Kerzen, brennende Zigaretten, Geschirr, Chemikalien, Metallgegenstände usw.) auf das
Gerät.
- Andernfalls besteht Verletzungs- oder Brandgefahr bzw. die Gefahr von Stromschlägen oder
Störungen des Geräts.
Sprühen Sie keine flüchtigen Stoffe wie z. B. Insektizide auf die Oberfläche des Geräts.
- Diese sind nicht nur gesundheitsschädlich, sondern führen auch dazu, dass die Gefahr von
Stromschlägen, Brand oder Störungen des Geräts besteht.
Stellen Sie keine Gegenstände, die ein elektromagnetisches Feld erzeugen, in die Nähe des Geräts.
- Andernfalls besteht Verletzungsgefahr in Folge von Störungen.
Bei einem Heißwaschgang oder beim Trocknen fließt heißes Wasser ab. Achten Sie daher darauf,
nicht mit diesem Wasser in Kontakt zu kommen.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Verbrennungen oder Verletzungen.
Sie dürfen wasserdichte Sitze, Matten oder Kleidungsstücke (*) nur dann in Ihrer Waschmaschine
waschen, wenn Ihr Gerät über ein spezielles Programm dafür verfügt.
- Waschen Sie keine dicken oder harten Matten, auch wenn das Waschen laut Pflegehinweis
erlaubt ist. Dies kann aufgrund übermäßiger Vibrationen zu Verletzungen oder Schäden an der
Waschmaschine, den Wänden, dem Boden oder der Bekleidung führen.
- Waschen Sie keine gummibeschichteten Teppiche oder Fußmatten. Die Beschichtung kann sich
lösen und dabei an der Innenseite der Trommel kleben bleiben. Dies kann zu Fehlfunktionen z. B.
beim Abpumpen führen.
* Bettwäsche aus Wolle, Regenumhänge, Angelwesten, Skihosen, Schlafsäcke, Windelhöschen,
Trainingsanzüge und sowie Fahrrad-, Motorrad und Autoabdeckungen, usw.
Verwenden Sie die Waschmaschine nicht, wenn der Waschmittelbehälter ausgebaut ist.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder Verletzungen aufgrund von Wasseraustritt.
Berühren Sie beim oder kurz nach dem Trocknen nicht das Innere der Trommel, da diese heiß ist.
- Andernfalls besteht Verbrennungsgefahr.
Legen Sie Ihre Hände nicht in den geöffneten Waschmittelbehälter.
- Andernfalls besteht Verletzungsgefahr, weil Ihre Hand vom Reinigungsmitteleinzug eingeklemmt
werden kann. Geben Sie außer der Wäsche keinerlei Objekte (wie Schuhe oder Lebensmittelabfall)
oder Tiere in die Waschmaschine.
- Dies kann aufgrund übermäßiger Vibrationen zu Schäden an der Waschmaschine und zum Tod
oder zu Verletzungen der Tiere führen.
Drücken Sie die Tasten nicht mit Hilfe scharfer Gegenstände wie Stiften, Messern, Fingernägeln usw.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder Verletzungen.
Waschen Sie keine durch Öl, Creme oder Lotion verunreinigte Wäsche, wie sie sich z. B. bei
Kosmetikern oder in Massagesalons findet.
- Andernfalls besteht die Gefahr der Verformung von Gummidichtungen und Wasseraustritt.
Lassen Sie Bleichmittel und Metallobjekte wie Sicherheits- oder Haarnadeln nicht längere Zeit in der
Trommel.
- Dadurch kann die Trommel rosten.
- Sollte sich doch einmal Rost auf der Oberfläche der Trommel bilden, entfernen Sie diesen mit
einem pH-neutralen Spülmittel und einem Schwamm. Verwenden Sie niemals eine Metallbürste.
Geben Sie keine chemischen Reinigungsmittel direkt auf die Wäsche, und waschen, spülen oder
schleudern Sie keine Wäsche, die mit chemischen Reinigungsmitteln verunreinigt ist.
- Dies kann aufgrund der Hitze zum Verdampfen des Reinigungsmittels und spontaner Verbrennung
oder Explosion führen.
Verwenden Sie kein heißes Wasser aus Wasserkühl/-heizgeräten.
- Andernfalls besteht die Möglichkeit von Störungen der Waschmaschine.
Deutsch - 10
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:10
2016-05-10
5:14:00
Wenn die Waschmaschine am Geräteboden über Belüftungsöffnungen verfügt, stellen Sie sicher, dass
diese Öffnungen nicht durch Teppich oder andere Hindernisse verdeckt werden.
Stellen Sie vor dem Waschen sicher, dass die Taschen aller zu waschenden Kleidungsstücke geleert
sind.
- Harte bzw. spitze Gegenstände wie Münzen, Sicherheitsnadeln, Nägel, Schrauben oder Steine
können schwere Schäden an Ihrer Waschmaschine verursachen.
Waschen Sie keine Kleidung mit großen Schnallen, Knöpfen oder anderen schweren
Metallapplikationen.
Wenn Sie Ihrer Wäsche Waschmittel, Fleckentferner oder ein Vorbehandlungsmittel zugegeben haben,
lassen Sie die Wäsche nicht für einen längeren Zeitraum in der Maschine, ohne ein Waschprogramm
zu starten.
- Andernfalls kann sich die Wäsche verfärben.
Sortieren Sie die Wäsche anhand der Farbe ausgehend von ihrer Farbechtheit, und wählen Sie die
empfohlene Kombination aus Programm, Wassertemperatur und Zusatzfunktionen.
- Andernfalls können Verfärbungen der Wäsche oder Gewebeschäden die Folge sein.
Achten Sie darauf, dass Kinder sich beim Schließen der Tür nicht die Finger darin einklemmen.
- Andernfalls kann dies zu Verletzungen führen.
WARNUNG
WICHTIGE WARNHINWEISE FÜR DIE REINIGUNG
Sprühen Sie zum Reinigen kein Wasser direkt auf das Gerät.
Verwenden Sie keine stark säurehaltigen Reinigungsmittel.
Verwenden Sie niemals Waschbenzin, Verdünner oder Alkohol, um das Gerät zu reinigen.
- Andernfalls können Verfärbungen, Verformungen, Schäden, Stromschläge oder Brände die Folge sein.
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, bevor Sie das Gerät reinigen oder Wartungsarbeiten
durchführen.
- Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Deutsch - 11
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:11
2016-05-10
5:14:01
01 SICHERHEITSINFORMATIONEN
Verwenden Sie keine natürliche Handwaschseife für die Waschmaschine.
- Wenn sie hart wird und sich in der Waschmaschine ansammelt, kann es zu Problemen mit dem
Gerät, Verfärbungen, Rost oder schlechten Gerüchen kommen.
Waschen Sie große Wäschestücke wie z. B. Bettwäsche nicht in einem Waschnetz.
- Geben Sie Strümpfe und Büstenhalter ins Waschnetz, und waschen Sie sie zusammen mit der
anderen Wäsche.
- Andernfalls besteht Verletzungsgefahr aufgrund übermäßiger Vibrationen.
Verwenden Sie kein verklumptes Waschmittel.
- Wenn es sich in der Waschmaschine ansammelt, kann es zu Wasseraustritt kommen.
Sicherheitsinformationen
HINWEISE ZUM WEEE-KENNZEICHEN
Umweltfreundliche Entsorgung dieses Geräts (Elektro- und Elektronikschrott)
(Anwendbar in Ländern mit separaten Sammelsystemen)
Dieses Zeichen auf dem Produkt, dem Zubehör oder der Dokumentation gibt an, dass das Gerät und sein
elektronisches Zubehör (Ladegerät, Kopfhörer und USB-Kabel) nach Ablauf ihrer Lebensdauer nicht über
den normalen Hausmüll entsorgt werden dürfen. Entsorgen Sie dieses Gerät getrennt von anderen Abfällen,
und führen Sie es dem Recycling zu, um mögliche Umwelt- oder Gesundheitsschäden zu vermeiden und
die nachhaltige Wiederverwertung von Materialien zu unterstützen.
Private Benutzer erhalten detaillierte Informationen zum ordnungsgemäßen Recycling solcher Geräte bei
dem Fachhändler, bei dem Sie das Gerät erworben haben oder bei den örtlichen Behörden.
Gewerbliche Benutzer wenden sich an ihren Lieferanten und überprüfen die Bedingungen ihres
Kaufvertrags. Weder dieses Gerät noch sein elektronisches Zubehör dürfen gemeinsam mit sonstigem
gewerblichen Müll entsorgt werden.
Weitere Informationen zum Engagement von Samsung für die Umwelt und zu produkspezifischen Auflagen wie z. B.
REACH finden Sie unter
samsung.com/uk/aboutsamsung/samsungelectronics/corporatecitizenship/data_corner.html
Deutsch - 12
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec10:12
2016-05-10
5:14:01
Aufstellen der Waschmaschine
Achten Sie darauf, dass Ihr Installateur die folgenden Hinweise sorgfältig beachtet,
damit Ihre neue Waschmaschine ordnungsgemäß arbeitet und Sie keiner
Verletzungsgefahr ausgesetzt sind, wenn Sie Wäsche waschen.
Packen Sie Ihre Waschmaschine vorsichtig aus, und vergewissern Sie sich, dass alle nachfolgend gezeigten
Teile mitgeliefert wurden. Falls ein Transportschaden vorliegt oder Teile fehlen, setzen Sie sich bitte
umgehend mit dem Samsung Kundendienst oder Ihrem Fachhändler in Verbindung.
Arbeitsfläche
Entriegelungshebel
Waschmittelbehälter
Bedienfeld
Netzstecker
Gerätetür
Abwasserschlauch
Notentleerungsschlauch
Nivellierfüße
Trommel
Flusensieb
Abdeckung des Flusensiebs
Schraubenschlüssel
* Kunststoffabdeckungen für Transportsicherungsöffnungen:
Kalt
Heiß
(bestimmte
Modelle)
Frischwasserschlauch
Schlauchführung
Flüssigwaschmitteleinsatz
(bestimmte Modelle)
* Kunststoffabdeckungen für Transportsicherungsöffnungen: Die Anzahl der Transportsicherungen
und Abdeckungen hängt vom jeweiligen Modell ab (3 bis 6).
Deutsch - 13
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 13
2016-05-10
5:14:01
02 AUFSTELLEN
ÜBERPRÜFEN DER TEILE
Aufstellen der Waschmaschine
ANSCHLUSSVORAUSSETZUNGEN
Stromnetz und Erdung
WARNUNG
Verwenden Sie für dieses Gerät niemals ein Verlängerungskabel.
Verwenden Sie nur das Netzkabel der Waschmaschine.
Sorgen Sie beim Vorbereiten des Anschlusses dafür, dass die Stromversorgung folgende
Bedingungen erfüllt:
• 220-240 V~ bei 50 Hz mit Schmelz- oder Automatiksicherung
• Gesonderter Stromkreis mit eigener Sicherung ausschließlich für Ihre Waschmaschine.
Ihre Waschmaschine muss geerdet sein. Sollte das Gerät eine Störung oder eine Fehlfunktion
aufweisen, wird durch das Erden das Risiko eines elektrischen Schlags reduziert, indem dem
elektrischen Strom der Weg des geringsten Widerstands geboten wird.
Ihre Waschmaschine verfügt über einen dreipoligen Netzstecker mit Schutzkontakt, den Sie mit
einer ordnungsgemäß installierten Steckdose mit Erdung verbinden.
Schließen Sie die Erdung niemals an Wasserleitungen aus Kunststoff, Gasleitungen oder
Heißwasserleitungen an.
Durch unsachgemäß geerdete Geräte kann es zu Stromschlägen kommen.
Sollten Sie Zweifel haben, ob das Gerät ordnungsgemäß geerdet wurde, lassen Sie dies von
einem qualifizierten Elektriker oder von qualifiziertem Servicepersonal überprüfen. Manipulieren
Sie nicht den Stecker der Waschmaschine. Wenn er nicht in die Steckdose passt, lassen Sie von
einem qualifizierten Elektriker eine geeignete Steckdose installieren.
Wasserzufuhr
Ihre Waschmaschine wird in einem Wasserdruckbereich von 50 bis 800 kPa korrekt gefüllt.
Bei einem Wasserdruck von weniger als 50 kPa kann es zu einem Versagen des Wasserventils
kommen, so dass es nicht vollständig schließen kann. Auch kann es vorkommen, dass das
Füllen der Waschmaschine länger dauert als die Steuereinheit zulässt. In diesem Fall wird die
Waschmaschine abgeschaltet. (Die Steuereinheit sieht eine Füllzeitbegrenzung vor, um ein
Überlaufen und Überflutungen auszuschließen, falls sich ein Schlauch in der Maschine lösen
sollte.)
Damit die Länge des vorgesehenen Anschlussschlauchs ausreicht, muss sich der
Wasseranschluss in einem Abstand von maximal 120 cm von der Rückseite der Waschmaschine
befinden.
Die meisten Fachhändler bieten Anschlussschläuche verschiedenen Längen bis 3,05 m an.
Die Gefahr von Lecks und Wasserschäden reduzieren Sie durch:
• Leichte Erreichbarkeit aller Wasseranschlüsse.
• Schließen der Wasserhähne, wenn die Waschmaschine nicht benutzt wird.
• Regelmäßiges Überprüfen der Anschlüsse des Frischwasserschlauchs auf Lecks.
WARNUNG
Bevor Sie Ihre Waschmaschine erstmals in Betrieb nehmen, prüfen Sie alle Anschlüsse am
Wasserventil und am Hahn auf Dichtigkeit.
Deutsch - 14
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 14
2016-05-10
5:14:02
Abfluss
02 AUFSTELLEN
Samsung empfiehlt eine Standrohrhöhe von 65 cm. Der Abwasserschlauch muss durch
die Abwasserschlauchhalterung zum Abwasserrohr geführt werden. Das Abwasserrohr
muss ausreichend groß für den Außendurchmesser des Abwasserschlauchs sein. Der
Abwasserschlauch wird bereits im Werk am Gerät befestigt.
Bodenbelag
Beste Leistung erzielen Sie nur, wenn Sie Ihre Waschmaschine auf einem soliden Untergrund
aufstellen. Holzböden müssen möglicherweise verstärkt werden, um Vibrationen und/oder
ungleichmäßige Belastungen zu verhindern. Teppichboden und andere weiche Bodenbeläge
fördern Vibrationen und führen dazu, dass sich die Waschmaschine beim Schleudern
möglicherweise leicht von der Stelle bewegt.
Stellen Sie Ihre Waschmaschine niemals erhöht oder auf unsicherem Untergrund auf.
Umgebungstemperatur
Stellen sie Ihre Waschmaschine nicht in Bereichen auf, in denen Wasser gefrieren kann.
Es besteht immer die Möglichkeit, dass Wasser im Wasserventil, in der Pumpe oder den
Schläuchen zurückbleibt. Gefrierendes Wasser in den Leitungen kann Schäden an den Riemen,
der Pumpe und anderen Komponenten verursachen.
Aufstellung in einer Nische oder einem Wandschrank
Für sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb benötigt Ihre Waschmaschine die folgenden
Mindestabstände:
Seitlich – 25 mm
Rückseite – 50 mm
Oben – 25 mm
Front – 465 mm
Wenn die Waschmaschine zusammen mit einem Trockner aufgestellt wird, muss in der Nische
oder dem Wandschrank vorn eine Luftöffnung von mindestens 465 cm² frei bleiben. Ihre
Waschmaschine allein benötigt eine solche Luftöffnung nicht.
AUFSTELLEN DER WASCHMASCHINE
SCHRITT 1
Auswählen des Aufstellorts
Bevor Sie die Waschmaschine anschließen, wählen Sie einen Standort mit den folgenden
Eigenschaften:
• Ebener, fester Untergrund ohne Teppich oder Bodenbelag, der die Entlüftung behindern
könnte
• Nicht im direkten Sonnenlicht
• Ausreichende Belüftung
• Keine Temperaturen unter 0 °C
• Nicht in der Nähe von Wärmequellen (Öl- oder Gasheizungen)
• Ausreichend große Aufstellfläche, damit die Waschmaschine nicht auf dem Netzkabel
steht
Deutsch - 15
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 15
2016-05-10
5:14:03
Aufstellen der Waschmaschine
SCHRITT 2
Entfernen der Transportsicherungen
Bevor Sie Ihre Waschmaschine aufstellen, müssen Sie alle Transportsicherungen auf der
Rückseite des Geräts entfernen.
1. Lockern Sie alle Bolzen mit dem mitgelieferten
Schraubenschlüssel.
Option
2. Halten Sie den Bolzen mit dem Schraubenschlüssel,
und ziehen Sie ihn durch die breite Aussparung an der
Öffnung. Dieser Vorgang muss für alle Transportsicherungen
ausgeführt werden.
3. Verschließen Sie die Aussparungen mit den mitgelieferten
Kunststoffabdeckungen.
Option
Option
Deutsch - 16
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 16
2016-05-10
5:14:03
4. Schließen Sie alle
Schraubenkopfabdeckungen aus Kunststoff
auf der Rückseite der Waschmaschine.
02 AUFSTELLEN
5. Bewahren Sie die Sicherungsbolzen an einem sicheren Ort auf, falls Sie die Waschmaschine
in der Zukunft noch einmal transportieren müssen.
WARNUNG
Verpackungsmaterialien können eine Gefahr für Kinder darstellen. Entfernen Sie deshalb alle
Verpackungsmaterialien (Kunststoffbeutel, Styropor usw.) aus der Reichweite von Kindern.
Deutsch - 17
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 17
2016-05-10
5:14:03
Aufstellen der Waschmaschine
SCHRITT 3
Ausrichten der Nivellierfüße
Wenn Sie die Waschmaschine anschließen, müssen Sie sicherstellen, dass Netzstecker,
Wasseranschluss und Abfluss leicht erreichbar sind.
1. Schieben Sie die Waschmaschine an die gewünschte Stelle.
2. Nivellieren Sie die
Waschmaschine durch
Heraus- bzw. Hereindrehen
der Nivellierfüße mit der Hand.
3. Wenn die Waschmaschine waagerecht steht, ziehen
Sie die Muttern mit dem im Lieferumfang enthaltenen
Schraubenschlüssel fest.
SCHRITT 4
Anschließen des Frisch- und Abwasserschlauchs
Anschließen des Frischwasserschlauchs
1. Schließen Sie das L-förmige Ende des
Frischwasserschlauchs an den Wasserzulauf an der
Rückseite der Waschmaschine an. Drehen Sie die
Schraubverbindung von Hand fest.
Das eine Ende des Frischwasserschlauchs muss
an die Waschmaschine und das andere Ende an
den Wasserhahn angeschlossen werden. Achten
Sie darauf, dass der Frischwasserschlauch nicht
gedehnt wird. Sollte der Schlauch zu kurz sein,
verwenden Sie einen längeren Hochdruckschlauch.
2. Schließen Sie das andere Ende des Schlauchs an
den entsprechenden Anschluss des Kaltwasserhahns
an. Schrauben Sie den Anschluss von Hand fest.
Sofern notwendig, können Sie den Anschluss des
Frischwasserschlauchs am Waschmaschinenzulauf
drehen, indem Sie die Schraubverbindung lockern,
den Schlauch drehen und den Anschluss wieder
festschrauben.
Option
Bei bestimmten Modellen mit zusätzlichem Heißwasseranschluss:
1. Schließen Sie das rote L-förmige Ende des Frischwasserschlauchs an den Warmwasserzulauf an der
Rückseite der Waschmaschine an. Drehen Sie die Schraubverbindung von Hand fest.
2. Schließen Sie das andere Ende des Frischwasserschlauchs für Warmwasser an den entsprechenden
Anschluss am Warmwasserhahn an. Schrauben Sie den Anschluss von Hand fest.
3. Verwenden Sie ein Y-Verbindungsstück, wenn Sie ausschließlich kaltes Wasser verwenden möchten.
Deutsch - 18
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 18
2016-05-10
5:14:04
Anschließen des Frischwasserschlauchs
1. Entfernen Sie den Adapter vom Frischwasserschlauch.
Adapter
2. Lösen Sie zuerst mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher
die vier Schrauben am Adapter. Drehen Sie anschließend
Teil (2) des Adapters in Pfeilrichtung, bis er 5 mm Abstand
zu Teil (1) hat.
1
5 mm
2
3. Schließen Sie den Adapter an den Wasserhahn an.
Ziehen Sie dazu den Adapter nach oben, während Sie die
Schrauben festdrehen.
Drehen Sie Teil (2) in Pfeilrichtung, bis Teil (1) und (2)
verbunden sind.
Wasserhahn
1
2
4. Schließen Sie den Frischwasserschlauch an den
Adapter an. Wenn Sie Teil (3) loslassen, rastet der
Schlauch automatisch mit einem Klickgeräusch
im Adapter ein.
Nachdem Sie den Frischwasserschlauch an
den Adapter angeschlossen haben, ziehen Sie
ihn nach unten, um festzustellen, ob er fest
angeschlossen ist.
5. Schließen Sie das andere Ende des Frischwasserschlauchs
an das Wassereinlaufventil auf der Hinterseite der
Waschmaschine an. Schrauben Sie den Schlauch im
Uhrzeigersinn vollständig hinein.
3
Option
Deutsch - 19
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 19
2016-05-10
5:14:05
02 AUFSTELLEN
Frischwasserschlauch
Aufstellen der Waschmaschine
6. Drehen Sie den Wasserhahn auf und prüfen Sie, ob Wasser
aus dem Wasserventil, Hahn oder Adapter austritt. Sollte
tatsächlich Wasser austreten, müssen Sie die vorherigen
Schritte wiederholen.
WARNUNG
•
Verwenden Sie die Waschmaschine nicht, solange
ein Leck existiert. Andernfalls besteht die Gefahr von
Stromschlägen oder Verletzungen.
✗
✗
Wenn der Wasserhahn über ein Gewinde verfügt, schließen
Sie den Frischwasserschlauch wie in der Abbildung
dargestellt an.
Verwenden Sie für die Wasserzufuhr möglichst einen konventionellen Wasserhahn. Wenn
der Hahn einen zu großen Durchmesser besitzt, entfernen Sie den Distanzring aus dem
Adapter, ehe Sie ihn an den Hahn anschließen.
Anschließen des AquaSchlauchs (bestimmte Modelle)
Der AquaSchlauch wurde entwickelt, um Ihnen perfekten
Schutz vor Überschwemmungen zu bieten.
Das System gehört zum Frischwasserschlauch, und es
unterbindet die Wasserversorgung automatisch, sobald
der Schlauch beschädigt wird. Es enthält außerdem eine
Warnanzeige.
•
Schließen Sie den Frischwasserschlauch wie dargestellt an.
Deutsch - 20
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 20
2016-05-10
5:14:05
Anschließen des Abwasserschlauchs
2. Schlauch mit Anschluss am Abflussrohr verbinden Verbinden Sie das Ende des
Abflussschlauchs mit dem Anschluss oberhalb des Siphons am Waschbecken. Das Ende
des Abflussschlauchs muss mindestens 60 cm über dem Boden liegen.
60 - 90 cm
Abwasserschlauch
Voraussetzungen für die Entwässerung ins Abwasserrohr:
• Mindestdurchmesser 5 cm.
• Mindestkapazität 60 Liter pro Minute.
60 - 90 cm
Schlauchführung
3. Schlauch in ein Abflussrohr einleiten: Wir empfehlen die
Verwendung eines 65 cm langen vertikalen Rohres. Das
Rohr darf nicht kürzer als 60 cm und nicht länger als 90 cm
sein.
SCHRITT 5
Stromversorgung der Waschmaschine
Stecken Sie das Netzkabel in eine zugelassene Steckdose mit 220 bis 240 V~ und 50 Hz, die
mit einer Schmelz- oder Automatiksicherung abgesichert ist. (Weitere Informationen zu den
Anforderungen an Stromanschluss und Erdung finden Sie auf Seite 15.)
Testlauf
Vergewissern Sie sich, dass Ihre Waschmaschine ordnungsgemäß funktioniert, indem Sie
nach Abschluss der Installation das Programm Spülen+Schleudern ausführen.
SCHRITT 5
Kalibrierungsmodus
Ihre Samsung-Waschmaschine ermittelt automatisch das Gewicht der Wäsche. Für eine
möglichst präzise Gewichtsermittlung sollten Sie nach dem Aufstellen der Waschmaschine das
Programm Kalibrierungsmodus aktivieren. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor.
1. Leeren Sie die Trommel vollständig, und schalten Sie das Gerät aus.
2. Drücken Sie gleichzeitig die Tasten Temperatur und Programm-Ende, und drücken Sie
dann zusätzlich die Taste Netz. Die Maschine wird eingeschaltet.
3. Auf dem Display wird „CLB“ angezeigt.
4. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um das Programm Kalibrierungsmodus zu aktivieren.
5. Die Trommel dreht sich jeweils etwa 3 Minuten im und gegen den Uhrzeigersinn.
6. Wenn der „Kalibrierungsmodus“ beendet ist, erscheint im Display die Anzeige
„ENDE/Programm beendet“, und die Waschmaschine schaltet sich automatisch aus. Die
Waschmaschine ist nun einsatzbereit.
Deutsch - 21
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 21
2016-05-10
5:14:06
02 AUFSTELLEN
Sie können mit dem losen Ende des Abwasserschlauchs auf drei unterschiedliche Arten verfahren:
1. Schlauch in ein Waschbecken hängen: Hängen Sie den Abflussschlauch in einer Höhe
von 60 bis 90 cm über den Rand eines Spülbeckens. Setzen Sie das Schlauchende dazu
in die mitgelieferte Kunststoff-Schlauchführung ein. Befestigen Sie die Schlauchführung mit
einem Haken an der Wand oder am Hahn, oder fixieren Sie sie auf andere Weise, sodass der
Schlauch nicht aus dem Becken rutschen kann.
Waschbetrieb
Mit Ihrer neuen Waschmaschine von Samsung ist die schwerste Sache am
Waschen die Entscheidung, wann es endlich losgehen soll.
DIE ERSTE WÄSCHE
Bevor Sie das erste Mal Wäsche waschen, muss die Waschmaschine zunächst einmal ein
komplettes Leerprogramm (d. h. ohne Wäsche) durchlaufen.
1. Drücken Sie die Taste Netz.
2. Füllen Sie ein wenig Waschmittel in das Waschmittelfach
im Waschmittelbehälter.
3. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der
Waschmaschine auf.
4. Drücken Sie die Taste Start/Pause.
Damit wird Wasser entfernt, das nach dem Test beim
Hersteller in der Maschine verblieben sein könnte.
Fach
Fach
: Waschmittel für Vorwäsche oder Stärke.
: Waschmittel für den Hauptwaschgang, Wasserenthärter, Einweichmittel, Bleichmittel und
Fleckentferner.
Verwenden Sie für Flüssigwaschmittel den Flüssigwaschmitteleinsatz (siehe Seite 32 des Handbuchs
für das entsprechende Modell). Geben Sie kein Waschpulver in den Flüssigwaschmitteleinsatz.
Fach
: Zusätze, wie z. B. Weichspüler oder Wäschestärke (nicht höher als bis zur unteren Kante (MAX)
von Einsatz „A“ befüllen)
GRUNDLEGENDE ERKLÄRUNGEN
1. Geben Sie Ihre Wäsche in die Waschmaschine.
Überladen Sie die Waschmaschine nicht. Die Füllmengen für die verschiedenen Wäschearten finden
WARNUNG Sie in dem Diagramm auf Seite 31.
• Achten Sie darauf, dass Sie keine Wäsche in der Tür einklemmen, da dadurch später Wasser
austreten könnte.
• Nach dem Waschprogramm kann sich möglicherweise noch Waschmittel vorn in der
Gummidichtung befinden. Entfernen Sie diese Waschmittelrückstände, da sie ein Wasserleck
verursachen können.
• Berühren Sie während des Waschbetriebs nicht das Glas der Gerätetür, da es heiß werden kann.
• Öffnen Sie den Waschmittelbehälter und das Flusensieb nicht, solange die Waschmaschine läuft,
denn es besteht Gefahr durch heißes Wasser oder heißen Dampf.
• Waschen Sie im Normalprogramm keine wasserdichten Kleidungsstücke, es sei denn, Sie haben
das Pflegeprogramm für Outdoor-Kleidung eingestellt.
2. Schließen Sie die Gerätetür, so dass sie hörbar einrastet.
3. Schalten Sie den Strom ein.
Funktion zur Speicherung der letzten Einstellung
• Wenn Sie Ihre Waschmaschine einschalten, wird die zuletzt verwendete Einstellung auf
dem Bedienfeld angezeigt. Wenn jedoch zuletzt die Waschprogramme Trommel-Reinigung,
Spülen+Schleudern oder Schleudern verwendet wurden, wird diese Funktion nicht ausgeführt.
• Wenn Sie nach dem Einschalten des Geräts den Programmwahlschalter drehen, wird das Display
zurückgesetzt und die Funktion wird nicht ausgeführt.
4. Geben Sie Waschmittel und Waschzusätze in die Waschmittelschublade.
5. Wählen Sie das geeignete Waschprogramm und die Zusatzoptionen für die Wäsche.
Die Waschvorgangsanzeige leuchtet auf, und die verbleibende Waschzeit wird im Display angezeigt.
6. Drücken Sie die Taste Start/Pause.
Deutsch - 22
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:22
2016-05-10
5:14:07
VERWENDEN DES BEDIENFELDS
1
PROGRAMMWAHLSCHALTER
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Wählen Sie das geeignete Waschprogramm und die Schleuderdrehzahl für das
Programm aus.
Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Einstellen des Waschprogramms
mit dem Programmwahlschalter“. (siehe Seite 29.)
Baumwolle - Für durchschnittlich oder leicht verschmutzte Baumwollsachen,
Bettwäsche, Tischtücher, Unterwäsche, Handtücher, Hemden usw.
Pflegeleicht - Für leicht oder durchschnittlich verschmutzte Blusen, Hemden usw. aus
Polyester (Diolen, Trevira), Polyamid (Perlon, Nylon) oder ähnlichen Mischgeweben.
Jeans - Eine größere Wassermenge und ein zusätzlicher Spüldurchgang sorgen dafür,
dass keine Waschmittelreste in Ihrer Wäsche zurückbleiben.
Feinwäsche - Für Bettbezüge, Laken, Deckenbezüge usw.
Beste Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie weniger als 2,5 kg und immer nur eine
Sorte Bettwäsche waschen.
Dunkle Wäsche - Zusätzliche Spülgänge und die geringe Schleuderdrehzahl stellen
sicher, dass Ihre dunklen Kleidungsstücke sanft gewaschen und gründlich ausgespült
werden.
Mischwäsche - Verwenden Sie dieses Programm für einmal getragene
Kleidungsstücke wie Unterwäsche und Hemden.
Trommel-Reinigung - Verwenden Sie dieses Programm zum Reinigen der Trommel.
Die Waschtrommel wird hierbei von Schmutz und Bakterien befreit. Wir empfehlen eine
regelmäßige Verwendung (alle 40 Wäschen). Reinigungs- oder Bleichmittel sind nicht
erforderlich.
Energie Sparen - Das Kaltprogramm mit Schaum Aktiv-Funktion sorgt für perfekte
Waschergebnisse bei wirksamer Energieeinsparung.
Outdoor - Verwenden Sie dieses Programm für Outdoor-Bekleidung wie Bergkleidung,
Skisachen und Wanderkleidung. Es ist für Funktionsstoffe und Fasern wie Spandex,
Stretch und Mikrofaser bestimmt.
Intensiv - Die hohe Waschtemperatur und ein zusätzlicher Spülgang stellen sicher, dass
kein Waschmittel in den Kleidungsstücken zurückbleibt.
Wolle - Nur für maschinengeeignete Wollprodukte. Hierbei mit maximal 2,0 kg beladen.
• Im Wollprogramm wird die Wäsche mit sanften wiegenden Bewegungen
gewaschen. Beim Waschen werden dieses sanfte Hin- und Herwiegen und das
Einweichen eingesetzt, um die Wollfasern vor Einlaufen/Verfilzen zu schützen und
die Wollsachen supersanft zu waschen. Dieser Stoppvorgang stellt kein Problem
dar.
• Für das Wollprogramm wird ein neutrales Waschmittel empfohlen, um bessere
Waschergebnisse und eine optimale Pflege der Wollfasern zu erreichen.
Handwäsche - Ein sehr schonendes Waschprogramm, das so sanft ist wie
Handwäsche.
Schleudern - Zusätzlicher Schleudergang, um mehr Wasser zu entfernen.
Spülen+Schleudern - Für Wäsche, die nur gespült werden muss oder zum Zugeben
von Weichspüler.
Deutsch - 23
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:23
2016-05-10
5:14:08
03 WASCHBETRIEB
1
Waschbetrieb
2
GRAFISCHE DIGITALANZEIGE
Hier werden die Restzeit für das laufende Waschprogramm, alle Waschinformationen
sowie Fehlermeldungen angezeigt.
3
TEMPERATURWAHLTASTE
Drücken Sie diese Taste so oft, bis im Display die gewünschte Waschtemperatur
angezeigt wird: (Kaltwasser , 20 ˚C, 30 ˚C, 40 ˚C , 60 ˚C und 95 ˚C).
4
AUSWAHLTASTE FÜR
SPÜLEN
Drücken Sie diese Taste, um zusätzliche Spülgänge durchzuführen. Es können maximal
fünf Spülgänge durchgeführt werden.
Drücken Sie diese Taste so oft, bis im Display die gewünschte Schleuderdrehzahl
angezeigt wird.
WF12F9E6P4*
5
AUSWAHLTASTE FÜR
SCHLEUDERN
,
, 400, 800, 1000, 1200, 1400 U/min
„Ohne Schleudern “ - Nach dem letzten Abpumpen wird kein Schleudergang mehr
durchgeführt.
„Spülstopp
“ - Die Wäsche verbleibt im letzten Spülwasser. Vor dem
Herausnehmen der Wäsche müssen Sie das Programm „Abpumpen“ oder
„Schleudern“ auswählen.
6
AUSWAHLTASTE FÜR DIE
PROGRAMMOPTIONEN
Drücken Sie die Taste so oft, bis die gewünschte Option angezeigt wird:
Einweichen  Intensiv  Vorwäsche  Einweichen + Intensiv  Einweichen +
Vorwäsche  Intensiv + Vorwäsche  Einweichen + Intensiv + Vorwäsche  Aus
„Vorwäsche
“: Drücken Sie diese Taste, um Vorwäsche auszuwählen. Vorwäsche
ist nur bei den folgenden Waschprogrammen verfügbar: Baumwolle, Pflegeleicht,
Jeans, Feinwäsche, Dunkle Wäsche, Mischwäsche, Energie Sparen, Intensiv.
„Einweichen
“: Mit dieser Option lassen sich Flecken besser aus der Wäsche
entfernen, da Ihre Wäsche vor dem Waschen eingeweicht wird.
• Das Einweichen erfolgt während des Waschprogramms 13 Minuten lang.
• Das Einweichen wird dann fortgesetzt in sechs Zyklen über insgesamt 30 Minuten,
wobei jeder Einweichzyklus 1 Minute Schleudern und 4 Minuten Ruhen umfasst.
• Das Einweichen steht nur während der folgenden Waschprogramme zur Verfügung:
Baumwolle, Pflegeleicht, Jeans, Feinwäsche, Mischwäsche, Energie Sparen,
Intensiv.
„Intensiv
“: Drücken Sie diese Taste, wenn Ihre Wäsche stark verschmutzt ist, und
intensiv gewaschen werden muss. Die Dauer jedes Programmschritts wird verlängert.
7
SMART CONTROL
Durch Drücken dieser Taste können Sie die Smart Control-Funktion aktivieren
oder deaktivieren. Wenn die Smart Control-Funktion aktiviert ist, können Sie die
Waschmaschine mit Ihrem Mobilgerät steuern. (Weitere Informationen finden Sie im
Abschnitt „Einstellen der Smart Control“ auf Seite 33.)
AUSWAHLTASTE FÜR
LEICHTBÜGELN
Durch Drücken dieser Taste aktivieren Sie den Knitterschutz beim Schleudern, damit die
Wäsche leichter gebügelt werden kann.
• Die Option „Leichtbügeln“ steht nur bei folgenden Waschprogrammen zur
Verfügung: Baumwolle, Pflegeleicht, Jeans, Feinwäsche, Dunkle Wäsche,
Mischwäsche, Energie Sparen, Intensiv.
• Bei aktivierter Option „Leichtbügeln“ können Sie die Schleuderdrehzahl auf
höchstens 800 U/min einstellen. (Wenn Sie die Option „Leichtbügeln“ mit
einer Schleuderdrehzahl von mehr als 800 U/min einstellen, wird die Drehzahl
automatisch auf 800 U/min abgesenkt.)
8
Deutsch - 24
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:24
2016-05-10
5:14:09
AUSWAHLTASTE FÜR
SCHNELLE WÄSCHE
10
AUSWAHLTASTE FÜR
PROGRAMM-ENDE
Drücken Sie die Taste so oft, bis die gewünschte Zeit für das Programmende angezeigt
wird (Verzögerung um 3 bis 19 Stunden in Schritten von 1 Stunde).
Die angezeigte Stunde gibt an, wann das Waschprogramm endet.
11
START/PAUSE-TASTE
Drücken Sie diese Taste, um das laufende Programm anzuhalten und bei nochmaligem
Drücken fortzusetzen.
12
AUSWAHLTASTE FÜR
DAS INDIVIDUALPROGRAMM
Stellen Sie mit Temperatur, Schleuderdrehzahl und anderen Optionen individuell Ihr
eigenes Programm zusammen.
13
NETZTASTE
Drücken Sie diese Taste, um Ihre Waschmaschine ein- bzw. wieder auszuschalten.
Wenn das Gerät 10 Minuten eingeschaltet war, ohne dass ein Waschprogramm läuft
oder eine weitere Taste gedrückt wurde, schaltet es sich automatisch aus.
Deutsch - 25
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:25
2016-05-10
5:14:10
03 WASCHBETRIEB
9
Für leicht verschmutzte Wäsche bis max. 2 kg, die Sie schnell wieder benötigen. Das
Programm dauert mindestens etwa 15 Minuten, kann aber (abhängig von Wasserdruck,
Wasserhärte, Wassereinlasstemperatur, Raumtemperatur, Art und Menge der Wäsche
sowie deren Verschmutzungsgrad, dem verwendeten Waschmittel, ungleichmäßiger
Beladung, Schwankungen der Stromversorgung sowie der eingestellten
Programmzusätze) von den angegebenen Werten abweichen.
• Drücken Sie die Taste so oft, bis die gewünschte Programmdauer angezeigt wird:
15 min  20 min  30 min  40 min  50 min  1 h  Aus
Geben Sie für eine Wäschemenge von 2 kg maximal 20 g Waschmittel (Pulver
oder flüssig) ein, da andernfalls Waschmittelrückstände auf der Kleidung
WARNUNG
verbleiben können.
Waschbetrieb
Kindersicherung
Mit der Funktion Kindersicherung können Sie die Tasten sperren, so dass das von Ihnen
eingestellte Waschprogramm nicht verändert werden kann.
Aktivieren/Deaktivieren
Um die Funktion Kindersicherung zu aktivieren/deaktivieren, halten
Sie die Tasten Temperatur und Spülen gleichzeitig 3 Sekunden lang
gedrückt. „Kindersicherung “ leuchtet auf, wenn diese Funktion
aktiviert wird.
Bei aktivierter Kindersicherung-Funktion kann nur die Taste Netz
verwendet werden. Die Kindersicherung-Funktion bleibt auch nach
dem Ein-/Ausschalten des Geräts aktiv oder wenn der Netzstecker
gezogen und wieder eingesteckt wurde.
3 sek
Signalton aus
Die Funktion Signalton aus können Sie bei jedem Programm auswählen. Wenn Sie diese
Funktion wählen, wird der Signalton bei allen Programmen ausgeschaltet. Selbst wenn der
Strom mehrmals nacheinander ein- und ausgeschaltet wird, bleibt die Einstellung erhalten.
Aktivieren/Deaktivieren
Um die Funktion Signalton aus zu aktivieren/deaktivieren, halten Sie die
Tasten Spülen und Schleudern gleichzeitig 3 Sekunden lang gedrückt.
„Signalton aus “ leuchtet auf, wenn diese Funktion aktiviert wird.
3 sek
Deutsch - 26
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:26
2016-05-10
5:14:10
Smart Check
Mit dieser Funktion können Sie den Status der Waschmaschine mit Hilfe Ihres Smartphones
überprüfen.
03 WASCHBETRIEB
Die Smart Check-Funktion wurde optimiert für:
Galaxy S, S2, S3, S4, Note1, Note2
iPhone 3GS, 4, 4S, 5
Herunterladen der Samsung Smart Washer-App
Laden Sie die App Samsung Smart Washer im Android Market oder Apple App Store auf Ihr
Smartphone herunter, und installieren Sie sie. Sie finden die App ganz einfach, indem Sie nach
„Samsung Smart Washer“ suchen.
Verwenden der Funktion Smart Check
1. Wenn die Funktion Smart Check nicht ausgeführt werden kann,
halten Sie die Tasten Schleudern und Optionen gleichzeitig
3 Sekunden lang gedrückt. Alternativ können Sie die Funktion
Smart Check ausführen, wenn nach dem Einschalten der
Waschmaschine noch keine Taste gedrückt wurde.
2. Die LED-Segmente auf dem Display drehen sich 2 bis 3 Sekunden
lang, bis der Smart Check-Code im Display der Waschmaschine
angezeigt wird.
3. Führen Sie die App Samsung Smart Washer auf Ihrem
Smartphone aus, und tippen Sie auf Smart Check.
3 sek
Je nach eingestellter Sprache wird „Smart Check“ möglicherweise
als „Smart Care“ bezeichnet.
4. Richten Sie die Kamera Ihres Smartphones auf den Smart Check-Code, der im Display der
Waschmaschine angezeigt wird.
• Wenn sich im Display das Licht einer Lampe, Glühlampe oder einer Leuchtstoffröhre
spiegelt, kann das Smartphone den Smart Check-Code möglicherweise nicht erkennen.
• Wenn Sie das Smartphone in einem zu großen Winkel zum Display halten, wird der
Fehlercode möglicherweise nicht erkannt. Für ein optimales Ergebnis halten Sie das
Smartphone so, dass das Smartphone parallel oder nahezu parallel zum Display
ausgerichtet ist.
5. Wenn das Smartphone im richtigen Winkel ausgerichtet ist, wird der Smart Check-Code
automatisch erkannt, und die Details zum Status Ihrer Waschmaschine, der festgestellte
Fehler sowie die empfohlenen Gegenmaßnahmen werden auf Ihrem Smartphone angezeigt.
6. Wenn das Smartphone den Smart Check-Code beim zweiten Mal nicht erkennt, geben Sie
den im Display Ihrer Waschmaschine angezeigten Smart Check-Code manuell in die App
„Samsung Smart Washer“ ein.
Deutsch - 27
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:27
2016-05-10
5:14:11
Waschbetrieb
Programm-Ende
Sie können eine Zeit innerhalb von 3 bis 19 Stunden (in Schritten von 1 Stunde) einstellen, mit
deren Erreichen das Waschprogramm beendet sein soll. Die angezeigte Stunde gibt an, wann
das Waschprogramm endet.
1. Stellen Sie das Waschprogramm für Ihre Wäsche manuell oder mit dem
Programmwahlschalter ein.
2. Drücken Sie die Taste Programm-Ende so oft, bis die gewünschte Verzögerungszeit
eingestellt ist.
3. Drücken Sie die Taste Start/Pause. Die Anzeige „Programm-Ende “ leuchtet, und die Uhr
läuft, bis die eingestellte Zeit verstrichen ist.
4. Wenn Sie die Funktion Programm-Ende abbrechen möchten, drücken Sie die Taste Netz.
Anschließend schalten Sie die Waschmaschine wieder ein.
Individualprogramm
Hiermit können Sie ein individuell gestaltetes Waschprogramm (Temperatur, Drehzahl,
Verschmutzungsgrad usw.) mit einem Tastendruck starten.
Durch Drücken der Taste Individualprogramm können Sie Individualprogramm wählen und
das gespeicherte Individualprogramm starten. „Individualprogramm“ leuchtet, um anzuzeigen,
dass Ihr selbst entwickeltes Programm läuft. Außerdem blinken die Leuchten für die darin
verwendeten Programme und Optionen.
Wählen Sie die Optionen für das Individualprogramm folgendermaßen:
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf auf.
2. Drücken Sie die Taste Netz.
3. Wählen Sie mit dem Programmwahlschalter ein Programm.
4. Stellen Sie nach dem Programm dessen Optionen ein.
Die verschiedenen Möglichkeiten für die Programme sind in der „Übersicht über die
Waschprogramme“ auf Seite 63 dargestellt.
5. Sie können das gewählte Programm und die Optionen anschließend speichern, indem
Sie die Taste Individualprogramm im Modus Individualprogramm länger als 3 Sekunden
gedrückt halten. Das von Ihnen gewählte Programm und die eingestellten Optionen werden
angezeigt, wenn Sie das nächste Mal die Funktion Individualprogramm wählen.
Sie können die Einstellungen für das Individualprogramm ändern, indem Sie den obigen
Vorgang wiederholen.
Die zuletzt verwendeten Einstellungen werden angezeigt, wenn Sie das nächste Mal das
entsprechende Individualprogramm wählen.
Wenn Sie die Taste „Individualprogramm“ drücken und innerhalb von 3 Sekunden loslassen,
werden das zuvor gespeicherte Programm und die Optionen angezeigt. Sie können das
gewählte Programm und die Optionen speichern, indem Sie die Taste „Individualprogramm“
länger als 3 Sekunden gedrückt halten. Anschließend blinkt die LED 3 Sekunden lang.
Deutsch - 28
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:28
2016-05-10
5:14:12
Einstellen des Waschprogramms mit dem Programmwahlschalter
Vorwäsche ist nur bei den Programmen Baumwolle, Pflegeleicht, Jeans, Feinwäsche,
Dunkle Wäsche, Mischwäsche, Energie Sparen und Intensiv möglich. Ein Vorwaschgang ist
nur bei starker Verschmutzung der Wäsche erforderlich.
7. Wählen Sie mit dem Programmwahlschalter das für Ihre jeweilige Wäsche geeignete
Waschprogramm: Baumwolle, Pflegeleicht, Jeans, Feinwäsche, Dunkle Wäsche,
Mischwäsche, Energie Sparen, Outdoor, Intensiv, Wolle, Handwäsche. Die entsprechenden
Anzeigen im Bedienfeld werden beleuchtet.
8. Sie können jetzt mit den entsprechenden Tasten die Waschtemperatur, die Anzahl der
Spülgänge, die Schleuderdrehzahl und die Zeit für das Programmende eingeben.
9. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um den Waschvorgang zu starten. Die
Programmanzeige leuchtet, und die noch verbleibende Waschzeit für den Waschgang wird
im Display angezeigt.
Sowohl die Gesamtdauer des Waschprogramms als auch die Anzahl der Spülgänge im
Baumwollprogramm können sich je nach Menge der Wäsche unterscheiden.
Pausenoption
Ehe die erstmalige Wasserfüllung abgeschlossen ist, können Sie Wäschestücke aus der Trommel
entnehmen.
1. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um die Gerätetür zu entriegeln.
Die Gerätetür kann nicht geöffnet werden, wenn das Wasser zu HEISS oder der
Wasserstand zu HOCH ist.
2. Schließen Sie die Gerätetür, und drücken Sie die Taste Start/Pause, um den Waschvorgang
wieder zu starten.
Nach Beendigung des Waschvorgangs:
Nach Abschluss des gesamten Waschprogramms wird das Gerät automatisch ausgeschaltet.
1. Öffnen Sie die Gerätetür.
2. Nehmen Sie die Wäsche aus der Waschtrommel.
Deutsch - 29
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:29
2016-05-10
5:14:12
03 WASCHBETRIEB
Das automatische Fuzzy-Control-Steuerungssystem Ihrer neuen Samsung-Waschmaschine
vereinfacht das Waschen erheblich. Wenn Sie ein Waschprogramm auswählen, stellt die
Maschine selbsttätig die richtige Waschtemperatur, -zeit und -geschwindigkeit ein.
1. Drehen Sie den Wasserhahn für den Wasserzulauf der Waschmaschine auf.
2. Drücken Sie die Taste Netz.
3. Öffnen Sie die Gerätetür.
4. Legen Sie die Wäschestücke nacheinander in die Trommel, ohne diese zu überladen.
5. Schließen Sie die Gerätetür.
6. Geben Sie Waschmittel, Weichspüler und ggf. Waschmittel für die Vorwäsche in die
entsprechenden Fächer.
Waschbetrieb
Waschen mit manueller Einstellung
Sie können die Einstellungen für den Waschvorgang auch manuell wählen, ohne den
Programmwahlschalter zu verwenden.
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf auf.
2. Drücken Sie die Taste Netz der Waschmaschine.
3. Öffnen Sie die Gerätetür.
4. Legen Sie die Wäschestücke nacheinander in die Trommel, ohne diese zu überladen.
5. Schließen Sie die Gerätetür.
6. Geben Sie Waschmittel und ggf. Weichspüler oder Waschmittel für die Vorwäsche in die
entsprechenden Fächer.
7. Wählen Sie durch Drücken der Taste Temperatur die gewünschte Temperatur aus.
(Kaltwasser 20 ˚C, 30 ˚C, 40 ˚C , 60 ˚C und 95 ˚C).
8. Drücken Sie die Taste Spülen, um die gewünschte Anzahl von Spülgängen einzustellen.
Es können maximal fünf Spülgänge durchgeführt werden.
Das Waschprogramm wird entsprechend verlängert.
9. Drücken Sie die Taste Schleudern, um die Schleuderdrehzahl einzustellen.
(
: Ohne Schleudern)
10. Drücken Sie die Taste Programm-Ende so oft, bis die gewünschte Zeit für das
Programmende angezeigt wird (Verzögerung von 3 bis 19 Stunden in Schritten von
1 Stunde). Die angezeigte Stunde gibt an, wann das Waschprogramm endet.
11. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um den Waschvorgang zu starten.
WASCHHINWEISE
Beachten Sie die folgenden Hinweise, wenn Sie sauberste Wäsche bei geringstem Verbrauch erreichen möchten.
Kontrollieren Sie immer das Etikett in der Kleidung, ehe Sie waschen.
Sortieren und waschen Sie die Wäsche nach folgenden Kriterien:
• Pflegehinweis: Sortieren Sie die Wäsche nach Gewebeart in Baumwolle, Mischgewebe,
Synthetik, Wolle und Viskose.
• Farbe: Trennen Sie weiße Wäsche von der Buntwäsche. Waschen Sie neue Buntwäsche
separat.
• Größe: Wenn Sie Wäschestücke unterschiedlicher Größe zusammen waschen, verbessert
sich die Waschleistung.
• Empfindlichkeit: Waschen Sie empfindliche Textilien (z. B. reine Schurwolle, Gardinen und
Seide) separat, und stellen Sie dazu das Waschprogramm für Feinwäsche ein. Überprüfen
Sie vor dem Waschen die Etiketten mit den Pflegesymbolen an den Wäschestücken. Eine
Erklärung der Pflegesymbole finden Sie im Anhang.
Entleeren der Taschen
Leeren Sie vor dem Waschen die Taschen Ihrer Wäschestücke. Kleine, unregelmäßig
geformte Objekte wie Münzen, Messer, Nadeln und Briefklammern können Schäden an Ihrer
Waschmaschine verursachen. Waschen Sie keine Kleidung mit großen Schnallen, Knöpfen oder
anderen schweren Metallapplikationen.
Metall an der Kleidung kann Ihre Wäsche wie auch die Trommel beschädigen. Ziehen Sie
Kleidungsstücke mit Knöpfen oder Stickereien auf links, ehe Sie sie waschen. Fall die
Reißverschlüsse von Hosen und Jacken beim Waschen geöffnet sind, kann der Schleuderkorb
beschädigt werden. Schließen Sie die Reißverschlüsse, und befestigen Sie sie vor dem Waschen
mit einem Band.
Kleidungsstücke mit langen Bändern können sich mit anderen Wäschestücken verdrehen und
sie beschädigen. Vergessen Sie nicht, solche Bänder vor dem Waschen zu befestigen.
Vorwäsche bei Baumwollgeweben
Ihre neue Waschmaschine, in Verbindung mit einem modernen Vollwaschmittel eingesetzt,
erzielt perfekte Waschergebnisse und spart zugleich Energie, Zeit, Wasser und Waschmittel. Bei
besonders stark verschmutzten Wäschestücken aus Baumwolle empfiehlt es sich jedoch, das
Vorwaschprogramm zusammen mit einem enzymhaltigen Waschmittel zu verwenden.
Deutsch - 30
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:30
2016-05-10
5:14:12
Bestimmen der Füllmenge
Überladen Sie die Waschmaschine nicht, da die Wäsche ansonsten nicht richtig sauber wird. Die
folgende Tabelle enthält Angaben zur Füllmenge für verschiedene Gewebearten.
Füllmenge
Modell
WF12F9E6P4*
Baumwolle
12,0 kg
Pflegeleicht
6,0 kg
Jeans
3,0 kg
Feinwäsche
2,5 kg
Outdoor
2,0 kg
Wolle
2,0 kg
03 WASCHBETRIEB
Gewebeart
• Wenn die Waschtrommel ungleichmäßig gefüllt ist („UE“ leuchtet in der Anzeige),
verteilen Sie die Wäsche neu.
Wenn die Waschtrommel ungleichmäßig gefüllt ist, kann sich die Schleuderwirkung
verschlechtern.
• Beim Waschen von Bettwäsche oder Bettbezügen kann sich die Waschdauer verlängern
oder die Schleuderwirkung verschlechtern.
• Für Bettwäsche und Bettbezüge beträgt die empfohlene Beladung maximal 2,5 kg.
Vergessen Sie nicht, Büstenhalter (sofern waschbar) in ein Waschnetz (gesondert
erhältlich) zu legen.
• Das Metall im Büstenhalter könnte brechen und die Wäsche
beschädigen. Deshalb sollten Sie diese stets in einem Waschnetz in
die Trommel geben.
• Kleine und leichte Wäschestücke wie Strümpfe, Handschuhe,
Damenstrümpfe und Taschentücher können sich im Bereich der
Trommelklappe verfangen. Deshalb sollten Sie diese in einem
Waschnetz in die Trommel geben.
Waschen Sie das Waschnetz nicht allein in der Maschine. Dies kann übermäßige
Vibrationen verursachen, durch die die Maschine möglicherweise in Bewegung gerät,
sodass Unfall- oder Verletzungsgefahr besteht.
WASCHMITTEL UND ZUSÄTZE
Geeignete Waschmittel
Wählen Sie das geeignete Waschmittel nach folgenden Gesichtspunkten aus: Gewebeart
(Baumwolle, Synthetik, Feinwäsche, Wolle), Farbe, Waschtemperatur und Verschmutzungsgrad.
Verwenden Sie stets speziell für Waschmaschinen entwickeltes Waschmittel mit geringer
Schaumbildung.
Befolgen Sie die Anweisungen des Waschmittelherstellers in Bezug auf das Gesamtgewicht der
zu waschenden Schmutzwäsche, sowie des Verschmutzungs- und Wasserhärtegrads in Ihrer
Gegend. Im Zweifelsfall kann das Wasserwerk darüber Auskunft geben, welchen Härtegrad das
Wasser hat.
Verwenden Sie kein zusammengebackenes Waschmittel, da solches auch nach dem
Spülen noch zurückbleiben kann. Dadurch kann es passieren, dass die Waschmaschine
nicht richtig spült oder der Abfluss verstopft.
Deutsch - 31
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:31
2016-05-10
5:14:13
Waschbetrieb
Waschmittelbehälter
Ihre Waschmaschine verfügt über getrennte Fächer für Waschmittel und Weichspüler. Geben Sie
die Waschzusätze in die richtigen Fächer, ehe Sie Ihre Waschmaschine starten.
Öffnen Sie den Waschmittelbehälter nicht, solange die Waschmaschine läuft, denn es
besteht Gefahr durch heißes Wasser oder heißen Dampf.
1. Ziehen Sie den Waschmittelbehälter links von der Bedieneinheit heraus.
2. Geben Sie die empfohlene Waschmittelmenge direkt in das
Waschmittelfach , ehe Sie die Waschmaschine starten.
Verwenden Sie für Flüssigwaschmittel den
Flüssigwaschmitteleinsatz (siehe „Flüssigwaschmittel“ im
Handbuch für das entsprechende Modell).
• Geben Sie kein Waschpulver in den Flüssigwaschmitteleinsatz.
3. Geben Sie bei Bedarf die empfohlene Menge Weichspüler in
das Weichspülerfach . ÜBERSCHREITEN SIE NICHT die
maximale Einfüllhöhe ( ).
Geben Sie KEIN Waschmittel (Pulver oder Flüssigkeit) in das
).
VORSICHT Weichspülerfach (
4. Geben Sie bei einem Programm mit Vorwäsche
die empfohlene Waschmittelmenge direkt in das
Vorwaschmittelfach .
Wenn Sie große Wäschestücke waschen, dürfen Sie die
folgenden Waschmittelarten NICHT verwenden.
• Tabs und Kapseln
• Waschmittel mit Ball und Netz
Konzentrierte oder dickflüssige Weichspüler und Conditioner
müssen mit etwas Wasser verdünnt werden, bevor sie in das
Fach gefüllt werden können (verhindert ein Blockieren des Überlaufs).
MAX
Achten Sie darauf, dass der Weichspüler nicht ausläuft, wenn Sie den Waschmittelbehälter
schließen, nachdem Sie Weichspüler in das Weichspülerfach gegeben haben.
Flüssigwaschmittel (bestimmte Modelle)
Um Flüssigwaschmittel zu verwenden, stellen Sie den Flüssigwaschmitteleinsatz in das
Waschmittelfach für die Hauptwäsche und gießen Sie das Flüssigwaschmittel in den
Flüssigwaschmitteleinsatz.
Flüssigwasch• Überschreiten Sie nicht die maximale Einfüllhöhe.
mitteleinsatz
• Wenn Sie Waschpulver verwenden, nehmen Sie den
Flüssigwaschmitteleinsatz aus dem Waschmittelbehälter.
Waschpulver kann nicht gelöst werden, solange sich
der Flüssigwaschmitteleinsatz im Waschmittelbehälter
befindet.
• Nach dem Waschen kann etwas Flüssigkeit im
Waschmittelbehälter zurückbleiben.
Deutsch - 32
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec5:32
2016-05-10
5:14:13
Smart Control
EINSTELLEN DER SMART CONTROL
Verbinden Sie das Gerät per Ethernetkabel oder WLAN mit einem Router, rufen Sie die Internetseite www.
samsungsmartappliance.com auf und registrieren Sie die Waschmaschine für den Smart Control-Dienst.
Dieses Gerät enthält keinen WLAN-Router.
•
•
•
•
•
Dieses Produkt unterstützt DHCP (dynamisches Host-Konfigurationsprotokoll). Deshalb
muss die Funktion „DHCP-Server“ des Routers aktiviert werden, wenn ein Benutzer einen
vorhandenen Kabel-/WLAN-Router verwenden möchte.
Stellen Sie für die Verbindung mit dem Kabel-/WLAN-Router einen Kanal ein, der nicht
verwendet wird.
Diese Waschmaschine unterstützt nur den offenen Modus sowie WPA/TKIP und WPA2/
AES. Wenn der WLAN-Router auf einen anderen als diese drei Modi eingestellt ist, kann die
Waschmaschine keine Verbindung herstellen. Wir empfehlen Ihnen, WPA2/AES für 802.11n
zu verwenden.
Die Qualität des drahtlosen Netzwerks kann durch die Umgebung beeinflusst werden.
Wenn Ihr Internet-Dienstanbieter die MAC-Adresse (eindeutige Identifikationsnummer eines
Geräts) des PCs oder Modems des Benutzers registriert und festgelegt hat, können Sie
die Waschmaschine möglicherweise nicht mit dem Internet verbinden. Fragen Sie Ihren
Internet-Dienstanbieter, auf welche Weise Sie ein anderes Gerät als einen Computer (z.
B. die Waschmaschine) mit dem Internet verbinden. Wenn Ihr Internet-Dienstanbieter
für die Verbindung mit dem Internet eine ID und ein Kennwort abfragt, können Sie die
Waschmaschine möglicherweise nicht mit dem Internet verbinden. In diesem Fall müssen Sie
die ID und das Kennwort für die Verbindung zum Internet eingeben.
Möglicherweise können Sie die Verbindung mit dem Internet auch wegen einer Firewall nicht
herstellen. Bitten Sie in diesem Fall Ihren Internet-Dienstanbieter um Unterstützung. Wenn
Sie die Waschmaschine auch mit Unterstützung des Dienstanbieters nicht mit dem Internet
verbinden können, wenden Sie sich bitte an einen Samsung Electronics-Händler oder ein
Kundendienstcenter.
Stellen Sie vor der Installation Folgendes sicher:
•
•
•
•
Hinsichtlich der Vorgehensweise zum Installieren eines normalen
Kabel-/WLAN-Routers schlagen Sie in der Bedienungsanleitung
des entsprechenden Kabel-/WLAN-Routers nach.
Samsung-Waschmaschinen unterstützen nur Wi-Fi mit 2,4 GHz.
Die Samsung-Waschmaschine unterstützt den Funkstandard
IEEE 802.11 b/g/n (2,4 GHz).
Ein WLAN-Router ist nur dann zertifiziert, wenn das Wi-Fi
CERTIFIED-Logo auf der Verpackung oder Gebrauchsanweisung
zu sehen ist.
Deutsch - 33
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 33
2016-05-10
5:14:15
04 SMART CONTROL
Konfigurieren des Kabel-/WLAN-Routers
Smart Control
EINSTELLEN DES NETZWERKS (ANDROID)
Die in diesem Handbuch verwendeten Screenshots der Anwendungen können von der tatsächlichen
Anwendung auf Ihrem Mobilgerät abweichen.
1. Öffnen Sie das Anwendungsmenü auf Ihrem Handy. Suchen Sie das
Symbol „Play Store“ und öffnen Sie die Anwendung.
2. Führen Sie eine Suche durch, sobald „Play Store“ geöffnet ist.
3. Geben Sie „Samsung Smart Washer“ in das
Suchfeld ein.
Deutsch - 34
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 34
2016-05-10
5:14:15
4. Wenn die Suche abgeschlossen ist, wird die
App „ Samsung Smart Washer“ angezeigt.
Sie müssen diese App auf Ihr Mobilgerät
herunterladen.
04 SMART CONTROL
Stellen Sie sicher, dass die App von
„Kostenlos“ zu „Installiert“ wechselt.
5. Wenn die App auf Ihr Telefon heruntergeladen wurde, können Sie die
Wi-Fi-Steuerung der Waschmaschine einrichten.
6. Drücken Sie die Taste „Einstellungen“. Sobald
das Menü für die Einstellungen angezeigt wird,
drücken Sie auf den Bereich Drahtlos und
Netzwerk.
Deutsch - 35
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 35
2016-05-10
5:14:15
Smart Control
7. Nach der Auswahl von Drahtlos und Netzwerk
wählen Sie die Wi-Fi-Einstellungen aus.
Aktivieren Sie dann das Wi-Fi-Netzwerk.
8. Sobald die Liste der verfügbaren Netzwerke
angezeigt wird, wählen Sie das gewünschte
Netzwerk und geben Sie wenn nötig das
Kennwort ein.
9. Sobald Sie mit dem ausgewählten Netzwerk
verbunden sind, wechseln Sie zurück zum
Anwendungsfenster auf Ihrem Mobilgerät.
Sobald das Anwendungsfenster Ihres Telefons
geöffnet ist, berühren Sie das SamsungSymbol „Samsung Smart Washer“, das am
Anfang dieses Prozesses heruntergeladen
wurde.
Deutsch - 36
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 36
2016-05-10
5:14:16
10. Nach dem Öffnen der Samsung-App wählen
Sie zuerst „Land auswählen“ und dann
„Verbindungsaufbau“.
04 SMART CONTROL
11. Sie müssen zuerst die Taste Netz drücken,
um die Ihre Maschine zu aktivieren. Sie können
die Maschine mit jedem Waschprogramm
aktivieren.
12. Halten Sie gleichzeitig die Tasten
Smart Control und Programm-Ende
5 Sekunden lang gedrückt. Die Anzeige „Wi-Fi“
blinkt ca. 60 bis 90 Sekunden lang. Nachdem
die Anzeige aufgehört hat zu blinken, fahren
Sie mit dem nächsten Schritt fort.
13. Nachdem Sie die Waschmaschine aktiviert
haben, drücken Sie die Tasten Temperatur
und Start/Pause gleichzeitig 5 Sekunden lang.
Dann wird die Liste der Zugangspunkte auf
dem LED-Bildschirm angezeigt.
Deutsch - 37
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 37
2016-05-10
5:14:16
Smart Control
14. Wenn die Liste der Zugangspunkte auf dem
LED-Bildschirm angezeigt wird, drücken Sie
die Taste Start/Pause. Sobald Sie die Taste
Start/Pause drücken, beginnt der auf dem
LED-Bildschirm angezeigte Zugangspunkt zu
blinken.
Wenn Sie auf Start/Pause drücken, und
der Zugangspunkt beginnt nicht zu blinken,
versuchen Sie es nach einem kurzen Moment
noch einmal.
15. Sobald die Handy-App geöffnet ist, wählen Sie
die Taste „Setup starten“.
Die Wi-Fi-Anzeige des Telefons geht
mehrmals an und aus.
Wenn auf der Anzeige der FAP-Code
erscheint, drücken Sie die Taste
Start/Pause und beginnen Sie wieder mit
Schritt 14.
16. Sobald das Gerät beginnt, die Verbindung
aufzubauen, lädt das Telefon die Liste der
Zugangspunkte. Nachdem die Liste der
Zugangspunkte geladen wurde, können Sie
das Netzwerk auswählen.
Achten Sie darauf, dass die App und das
Smartphone mit dem gleichen Netzwerk/
Zugangspunkt verbunden sind.
17. Nach Auswahl des Netzwerks müssen Sie
Ihr Kennwort eingeben. Nach Eingabe des
Kennworts wählen Sie „Verbinden“. Das
Gerät beginnt, das Netzwerk einzurichten.
Durch dieses Verfahren werden die
Verbindungsinformationen des Zugangspunkts
bereitgestellt, der mit dem Mobilgerät und der
Waschmaschine verbunden ist.
Deutsch - 38
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 38
2016-05-10
5:14:17
04 SMART CONTROL
18. Der „oAP“-Code wird auf dem Display der
Waschmaschine angezeigt, und die Meldung
„Übertragung abgeschlossen“ in der App auf
dem Mobilgerät.
Das Mobilgerät ist nun über das Netzwerk mit
der Waschmaschine verbunden.
Wenn auf der Anzeige der FAP-Code
erscheint, drücken Sie die Taste
Start/Pause und beginnen Sie wieder mit
Schritt 14.
19. Nachdem das Mobilgerät mit der
Waschmaschine verbunden ist, drücken Sie
die Tasten Temperatur und Start/Pause
gleichzeitig 5 Sekunden lang. Dann wird das
ursprüngliche Waschprogramm auf dem LEDBildschirm angezeigt.
20. Warten Sie ca. 1 Minute, nachdem das
Waschprogramm angezeigt wurde. Das Smart
Control-Symbol beginnt zu blinken.
Fahren Sie auf Seite 46 fort, wenn Sie fertig
sind.
Deutsch - 39
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 39
2016-05-10
5:14:18
Smart Control
EINSTELLEN DES NETZWERKS (IOS)
Die in diesem Handbuch verwendeten Screenshots der Anwendungen können von der tatsächlichen
Anwendung auf Ihrem Mobilgerät abweichen.
1. Suchen Sie das Symbol „App Store“ und öffnen Sie die Anwendung.
2. Führen Sie eine Suche durch, sobald „App Store“ geöffnet ist.
3. Geben Sie „Samsung Smart Washer“ in das
Suchfeld ein.
Deutsch - 40
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 40
2016-05-10
5:14:19
4. Wenn die Suche abgeschlossen ist, wird die
App „Samsung Smart Washer“ angezeigt.
Sie müssen diese App auf Ihr Mobilgerät
herunterladen.
04 SMART CONTROL
Stellen Sie sicher, dass die App von
„Kostenlos“ zu „Installiert“ wechselt.
5. Wenn die App auf Ihr Telefon heruntergeladen wurde, können
Sie die Wi-Fi-Steuerung der Waschmaschine einrichten.
6. Sie müssen zuerst die Taste Netz drücken,
um die Ihre Maschine zu aktivieren. Sie können
die Maschine mit jedem Waschprogramm
aktivieren.
7. Halten Sie gleichzeitig die Tasten
Smart Control und Programm-Ende
5 Sekunden lang gedrückt. Die Anzeige „Wi-Fi“
blinkt ca. 60 bis 90 Sekunden lang. Nachdem
die Anzeige aufgehört hat zu blinken, fahren
Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Deutsch - 41
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 41
2016-05-10
5:14:19
Smart Control
8. Nachdem Sie die Waschmaschine aktiviert
haben, drücken Sie die Tasten Temperatur
und Start/Pause gleichzeitig 5 Sekunden lang.
Dann wird die Liste der Zugangspunkte auf
dem LED-Bildschirm angezeigt.
9. Wenn die Liste der Zugangspunkte auf dem
LED-Bildschirm angezeigt wird, drücken Sie
die Taste Start/Pause. Sobald Sie die Taste
Start/Pause drücken, beginnt der auf dem
LED-Bildschirm angezeigte Zugangspunkt zu
blinken.
Wenn Sie auf Start/Pause drücken, und
der Zugangspunkt beginnt nicht zu blinken,
versuchen Sie es nach einem kurzen Moment
noch einmal.
10. Drücken Sie die Taste „Einstellungen“. Sobald
das Menü für die Einstellungen angezeigt wird,
drücken Sie auf das Wi-Fi-Symbol.
11. Sie sehen „Smartwasher“ in der Wi-Fi-Liste.
Wählen Sie SMARTWASHER und geben Sie
das Kennwort (WASHER2012) ein.
Sie müssen die Eingabe als Großbuchstaben
vornehmen.
Wählen Sie nach Eingabe des Kennworts die
Taste „Verbinden“.
Deutsch - 42
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 42
2016-05-10
5:14:20
04 SMART CONTROL
12. Sobald Sie mit dem ausgewählten Netzwerk
verbunden sind, wechseln Sie zurück zum
Anwendungsfenster auf Ihrem Mobilgerät.
Sobald das Anwendungsfenster Ihres Telefons
geöffnet ist, berühren Sie das SamsungSymbol „Samsung Smart Washer“, das am
Anfang dieses Prozesses heruntergeladen
wurde.
13. Nach dem Öffnen der Samsung-App wählen Sie „Verbindungsaufbau“.
14. Tippen Sie auf „Setup starten“ und geben
Sie Ihre SSID, den Authentifizierungstyp,
die Verschlüsselung und das Kennwort des
Zugangspunkts ein.
Durch dieses Verfahren werden die
Verbindungsinformationen des Zugangspunkts
bereitgestellt, der mit dem Mobilgerät und der
Waschmaschine verbunden ist.
Überprüfen Sie die Sicherheitsoption
des Routers und führen Sie dann die
Konfiguration des WLAN-Netzwerks erneut
wie unten beschrieben durch.
-
-
-
Wählen Sie den gewünschten
Sicherheitsmodus aus: WPA und
Verschlüsselung: TKIP
Wählen Sie den gewünschten
Sicherheitsmodus aus: WPA2 und
Verschlüsselung: AES
Weitere Informationen zu
Sicherheitsoptionen des WLAN-Routers
finden Sie im Handbuch des jeweiligen
Routers.
Deutsch - 43
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 43
2016-05-10
5:14:21
Smart Control
15. Der „oAP“-Code wird auf dem Display der
Waschmaschine angezeigt, und die Meldung
„Übertragung abgeschlossen“ in der App auf
dem Mobilgerät.
16. Nachdem das Mobilgerät mit der
Waschmaschine verbunden ist, drücken Sie
die Tasten Temperatur und Start/Pause
gleichzeitig 5 Sekunden lang. Nach
5 Sekunden wird das ursprüngliche
Waschprogramm auf dem LED-Bildschirm
angezeigt.
17. Warten Sie ca. 1 Minute, nachdem das
Waschprogramm angezeigt wurde. Das Smart
Control-Symbol beginnt zu blinken.
18. Stellen Sie nun die Verbindung Ihres Mobilgeräts mit dem
Zugangspunkt her, der mit der Waschmaschine verbunden ist.
Das Telefon ist nun über das Netzwerk mit der Waschmaschine
verbunden.
Fahren Sie auf Seite 46 fort, wenn Sie fertig sind.
Deutsch - 44
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 44
2016-05-10
5:14:22
VERBINDEN MIT DEM NETZWERK ÜBER DIE WPSEINSTELLUNGEN (NUR BEI WPS-FÄHIGEN ROUTERN)
04 SMART CONTROL
• Samsung-Waschmaschinen verwenden PBC als WPS-Typ. Überprüfen Sie, ob der
aktuelle Kabel-/WLAN-Router Wi-Fi Protected Setup™ (WPS) unterstützt.
• Kontrollieren Sie, ob der Kabel-/WLAN-Router über eine WPS-Taste verfügt.
1. Schalten Sie die Waschmaschine ein.
2. Halten Sie gleichzeitig die Tasten Smart Control und
Programm-Ende 5 Sekunden lang gedrückt, um Wi-Fi
zu aktivieren. Sobald Wi-Fi aktiviert ist, leuchtet die Wi-FiAnzeige auf.
3. Halten Sie die Tasten Temperatur und Start/Pause
gleichzeitig 5 Sekunden lang gedrückt.
4. Drehen Sie den Programmwahlschalter solange, bis
im Display „UP“ angezeigt wird und drücken Sie die Taste
Start/Pause.
5. Halten Sie die Taste WPS am Kabel-/WLAN-Router,
der mit der Waschmaschine verbunden werden soll,
maximal 120 Sekunden lang gedrückt, um die WPSFunktion des Kabel-/WLAN-Routers zu aktivieren. Wenn
die WPS-Funktion aktiviert ist, ruft der Kabel-/WLANRouter automatisch die notwendigen Informationen aus
der Waschmaschine ab, und diese wird über den Kabel-/
WLAN-Router automatisch mit dem Internet verbunden.
6. Wenn die WPS-Einstellung abgeschlossen ist, wird im Display „OUP“ angezeigt.
Wenn die Verbindung nicht innerhalb von 5 Minuten eingerichtet wird, wird im Display
„FUP“ angezeigt.
VORSICHT
• Die Verwendung der WPS-Funktion des Kabel-/WLAN-Routers kann sich
je nach Hersteller unterscheiden. Weitere Informationen erhalten Sie in der
Bedienungsanleitung des entsprechenden Kabel-/WLAN-Routers.
• Da über DHCP eine IP-Adresse zugewiesen werden muss, kann es auch nachdem
die Einrichtung mit WPS abgeschlossen ist, einige Zeit (bis zu 5 Minuten) dauern, bis
die tatsächliche Verbindung hergestellt wird.
• Wenn Sie einen Kabel-/WLAN-Router verwenden, der nicht WPS-zertifiziert ist, wird
die Waschmaschine über Wi-Fi möglicherweise nicht verbunden oder ein Gerät, das
an den Kabel-/WLAN-Router angeschlossen war, wird möglicherweise getrennt.
• Bitte beachten Sie, dass die Einstellungen mancher Kabel-/WLAN-Router
zurückgesetzt werden, wenn Sie die WPS-Taste einige Zeit gedrückt halten.
7. Halten Sie die Tasten Temperatur und Start/Pause gleichzeitig
5 Sekunden lang gedrückt. Dann wird das ursprüngliche
Waschprogramm auf dem LED-Bildschirm angezeigt.
8. Warten Sie ca. 1 Minute, nachdem das Waschprogramm angezeigt
wurde. Das Smart Control-Symbol beginnt zu blinken.
Deutsch - 45
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 45
2016-05-10
5:14:23
Smart Control
ZUGRIFF VON ZUHAUSE
Schnelle Authentifizierung (empfohlen)
1. Die „Authentifizierung“ muss nur beim
erstmaligen Einrichten ausgeführt werden.
Berühren Sie „Zugriff von zuhause“, um den
Namen der Waschmaschine zu suchen.
Berühren Sie den Namen der Waschmaschine,
sobald er angezeigt wird.
2. Nachdem Sie den Namen der Waschmaschine berührt haben,
müssen Sie auf OK tippen, um mit der Zertifizierung fortzufahren.
3. Nachdem Sie auf die Bestätigung getippt haben, startet die
Vorbereitung der Zertifizierung.
Deutsch - 46
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 46
2016-05-10
5:14:24
04 SMART CONTROL
4. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Mobilgerät, um die
Waschmaschine einzurichten.
Die Wartezeit für die Authentifizierung beträgt 20 Sekunden.
Führen Sie den nachfolgenden Schritt 5 innerhalb von 20 Sekunden
durch.
5. Drücken Sie die Taste Smart Control.
Wenn die Lampe unter der Taste Smart Control
eingeschaltet ist, drücken Sie einmal auf
Smart Control, um sie auszuschalten. Drücken
Sie die Taste nach einer Wartezeit von 3 Sekunden
erneut.
6. Die Waschmaschine ist nun verbunden. Wenn Sie nun
Programmwahlschalter berühren, können Sie die Waschmaschine
über Ihr Mobilgerät bedienen.
Deutsch - 47
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 47
2016-05-10
5:14:24
Smart Control
Authentifizierung (wenn die schnelle Authentifizierung fehlschlägt)
1. Die „Authentifizierung“ muss nur beim
erstmaligen Einrichten ausgeführt werden.
Berühren Sie „Zugriff von zuhause“, um den
Namen der Waschmaschine zu suchen.
Berühren Sie den Namen der Waschmaschine,
sobald er angezeigt wird.
2. Stellen Sie sicher, dass das Wi-Fi-Symbol
nicht blinkt. Halten Sie die Tasten Temperatur
und Start/Pause gleichzeitig 5 Sekunden
lang gedrückt. Nun wird der Zugangspunkt
angezeigt.
3. Nachdem Sie den Namen der Waschmaschine berührt haben,
müssen Sie auf OK tippen, um mit der Zertifizierung fortzufahren.
Deutsch - 48
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 48
2016-05-10
5:14:24
4. Nachdem Sie auf die Bestätigung getippt haben, startet die
Vorbereitung der Zertifizierung.
04 SMART CONTROL
5. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Mobilgerät, um die
Waschmaschine einzurichten.
Die Wartezeit für die Authentifizierung beträgt 20 Sekunden.
Führen Sie den nachfolgenden Schritt 6 innerhalb von 20 Sekunden
durch.
6. Sobald „AP“ angezeigt wird, müssen Sie den Knopf gegen den
Uhrzeigersinn drehen, bis "PS" angezeigt wird. Sobald „PS“ angezeigt
wird, drücken Sie die Taste Start/Pause.
Deutsch - 49
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 49
2016-05-10
5:14:25
Smart Control
7. Sobald Sie auf Start/Pause gedrückt haben, beginnt „PS“ zu blinken.
Sobald es blinkt, wird das Telefon automatisch verbunden.
8. Nachdem „PS“ angezeigt wird, drücken Sie die Tasten Temperatur
und Start/Pause gleichzeitig 5 Sekunden lang. Bitte warten Sie, bis
das Symbol „Smart Control vorbereitet“ [
] zu blinken beginnt.
Wenn das Symbol „Smart Control vorbereitet“ zu blinken beginnt,
drücken Sie die Taste Smart Control, um die Smart Control zu
aktivieren. Wenn die Smart Control vorbereitet ist, wird das Symbol
„Smart Control vorbereitet“ [ ] eingeschaltet.
9. Drücken Sie auf den Namen der Waschmaschine, um sie zu
verbinden.
Die Waschmaschine ist nun verbunden. Wenn Sie nun die
Programmtaste berühren, können Sie die Waschmaschine über Ihr
Mobilgerät bedienen.
Überprüfen Sie, ob die Anzeige „Smart Control“ leuchtet. Wenn
sie leuchtet, ist die Funktion „Smart Control“ aktiviert. Wenn sie
ausgeschaltet ist, drücken Sie die Taste Smart Control, um die
Funktion Smart Control zu aktivieren.
Deutsch - 50
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 50
2016-05-10
5:14:25
Verwenden der App des Mobilgeräts
2. Wenn Sie das Symbol
„Samsung Smart
Washer“ berühren, wird
die Waschmaschine
gesucht. Wenn sich
das Telefon mit der
Waschmaschine
verbindet, wird
der Name der
Waschmaschine oder
„MAC“ angezeigt. Tippen
Sie nun auf den Namen
der Waschmaschine.
04 SMART CONTROL
1. Stellen Sie sicher, dass die Wi-FiLeuchte an ist. Drücken Sie dann die
Taste Smart Control, um die Funktion
Smart Control zu aktivieren. Wenn diese
Funktion aktiviert ist, leuchtet die Anzeige
Smart Control auf.
Tippen Sie nun auf das Symbol
„Samsung Smart Washer“.
1. Wenn Sie versuchen, die Funktion
Smart Control zu aktivieren, während die
Gerätetür offen steht, wird die Funktion
zunächst aktiviert, dann aber nach einer
Minute automatisch wieder deaktiviert.
MAC-Adresse
3. Sobald die Verbindung hergestellt ist, berühren
Sie „Programmwahlschalter“. Auf dem Gerät
sollte das Fenster Popup-Menü „Optionen“
angezeigt werden. Sobald das Fenster für die
Programmauswahl angezeigt wird, tippen Sie
unten auf „Starten“.
Deutsch - 51
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 51
2016-05-10
5:14:26
Smart Control
4. Berühren Sie dann
die Taste „Starten“
und aktivieren Sie das
Waschprogramm. Sie
können den Status
des Waschprogramms
kontrollieren. Wenn das
Programm beendet ist,
wird auf dem Mobilgerät
„Programm beendet“
angezeigt.
Nachdem Sie Ihre Waschmaschine auf der Website Smart-Gerät von Samsung (www.
samsungsmartappliance.com) registriert haben, müssen Sie bei iPhones zuerst in der
App die Funktion Zugriff von außerhalb ausführen, um den Push Notification-Dienst zu
authentifizieren.
Deutsch - 52
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 52
2016-05-10
5:14:27
ZUGRIFF VON AUSSERHALB
Registrieren der Waschmaschine
04 SMART CONTROL
1. Wechseln Sie zur Website
Smart-Gerät von Samsung.
(http://www.samsungsmartappliance.com)
2. Melden Sie sich mit Ihrer Benutzer-ID und
dem Kennwort an.
Wenn Sie über kein Konto
verfügen, klicken Sie auf
„Samsung-Konto erstellen“ und füllen
Sie das Formular aus, um Mitglied zu
werden.
3. Wählen Sie „Meine Seite“ 
„Meine Seite“.
4. Wählen Sie „Gerät hinzufügen“.
5. Nach Eingabe der in der folgenden
Anweisung abgeschriebenen MAC.
(Waschmaschine)
1) Halten Sie die Tasten Temperatur und
Start/Pause gleichzeitig 5 Sekunden
lang gedrückt.
2) Drehen Sie den Programmwahlschalter
solange, bis im Display „Ad“ angezeigt
wird und drücken Sie die Taste
Start/Pause.
3) Stellen Sie die 12stellige HexadezimalAdresse fest. Drücken Sie dazu auf
Start/Pause, um 2 Stellen und Text
anzuzeigen.
Deutsch - 53
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 53
2016-05-10
5:14:27
Smart Control
Sie finden es in der App auf Ihrem Mobilgerät.
(Weiter Informationen finden Sie unter Schritt 2 auf Seite 51.)
6. Tippen Sie auf „Waschmaschinen/Trockner“ und geben Sie die MAC-Adresse ein. (Web)
7. Klicken Sie auf „Gerät zertifizieren“. (Web)
8. Drehen Sie den Programmwahlschalter solange, bis im Display „PS“ angezeigt wird und
drücken Sie die Taste Start/Pause. (Waschmaschine)
9. Wenn das Kontrollfenster für die Gerätezertifizierung angezeigt wird, klicken Sie auf OK.
(Web)
• Wenn die Waschmaschine, die Sie registrieren möchten, bereits von anderen Benutzern
registriert wurde, wird in einem neuen Fenster abgefragt, ob Sie das Nutzungsrecht der
bisherigen Benutzer löschen wollen.
10. Wenn die Registrierung der
Waschmaschine abgeschlossen ist,
können Sie die Registrierung der
Waschmaschine in der Liste mit den
Geräteinformationen kontrollieren.
Deutsch - 54
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 54
2016-05-10
5:14:27
Verwenden der App des Mobilgeräts
Sie müssen das Gerät zuerst auf der Samsung Smart Appliance-Website registrieren, ehe Sie die
Waschmaschine mit der Fernsteuerung bedienen.
04 SMART CONTROL
1. Drücken Sie die Taste
Smart Control.
2. Tippen Sie auf
„Zugriff von außerhalb“.
3. Geben Sie die BenutzerID und das Kennwort
für diese Website ein
und tippen Sie auf
„Anmelden“.
4. Nach der Anmeldung
wird die Modellnummer
der registrierten
Waschmaschine in der
Geräteliste angezeigt.
5. Wählen Sie das Modell, dass sie bedienen
möchten, um die Verbindung mit dem Gerät
herzustellen.
6. Nun können Sie die Funktion
Zugriff von außerhalb für die Waschmaschine
verwenden.
Samsung Electronics erklärt hiermit, dass diese Waschmaschine konform zu allen
wesentlichen Anforderungen oder relevanten Bestimmungen der Direktive 1999/5/EG ist.
Die offizielle Konformitätserklärung finden Sie unter http://www.samsung.com. Wechseln
Sie zu Support > Produktsuche, und geben Sie den Modellnamen ein.
Dieses Gerät kann in allen Ländern in der EU verwendet werden.
Deutsch - 55
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 55
2016-05-10
5:14:27
Reinigung und Pflege Ihrer
Waschmaschine
Durch gute Pflege Ihrer Waschmaschine verbessern Sie ihre Leistung, vermeiden
unnötige Reparaturen und verlängern ihre Lebensdauer.
TROMMEL-REINIGUNG
Dieses Programm führt eine Selbstreinigung durch, bei der Rückstände im Innern der Waschmaschine
entfernt werden.
1. Drücken Sie die Taste Netz.
2. Drehen Sie den Programmwahlschalter auf
Trommel-Reinigung.
• Sie können nur die Funktion Programm-Ende
verwenden.
• Die Wassertemperatur bei der Trommel-Reinigung ist auf
70 °C eingestellt.
Sie können die Temperatur nicht ändern.
3. Geben Sie die entsprechende Menge Reinigungsmittel
in das Waschmittelfach
und schließen Sie den
Waschmittelbehälter (wenn Sie die Trommel mit einem
Reinigungsmittel säubern möchten).
• Achten Sie darauf, zum Reinigen der Trommel nur das
empfohlene Reinigungsmittel zu verwenden.
• Es gibt solche Reinigungsmittel als Pulver und als
Flüssigkeit. Flüssigreinigungsmittel können nur in
Verbindung mit dem Flüssigwaschmitteleinsatz (Zubehör)
verwendet werden.
4. Drücken Sie die Taste Start/Pause.
• Sobald Sie die Taste Start/Pause drücken, wird das Programm Trommel-Reinigung
gestartet.
•
VORSICHT
•
•
•
•
•
•
Mit dem Programm Trommel-Reinigung können Sie die Trommel auch ohne Reinigungsmittel
reinigen.
Verwenden Sie das Programm Trommel-Reinigung nie, wenn Wäsche in der Waschmaschine
ist. Dies kann zu Schäden am Stoff oder zu einem Problem mit der Waschmaschine führen.
Verwenden Sie für das Programm Trommel-Reinigung niemals normales
Waschmittel.
Verwenden Sie nur 1/10 der Menge an Trommelreiniger, die vom Hersteller des
Mittels empfohlen wird.
Da Chlorbleiche das Gerät verfärben kann, achten Sie darauf, nur Sauerstoffbleiche zu
verwenden.
Reinigungspulver: Verwenden Sie einen geeigneten pulverförmigen Trommelreiniger.
Reinigungsflüssigkeit: Verwenden Sie einen flüssigen Trommelreiniger mit Sauerstoffbleiche.
Deutsch - 56
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec6:56
2016-05-10
5:14:28
05 REINIGUNG UND PFLEGE
Automatische Alarmfunktion für Auswahl des Programms Trommel-Reinigung
• Wenn nach einer Wäsche im Display die Anzeige
„Trommel-Reinigung“ und zugleich die Lampe am
Programmwahlschalter leuchtet, bedeutet dies, dass eine
Trommelreinigung erforderlich ist. Nehmen Sie in diesem Fall die
Wäsche aus der Waschmaschine, schalten Sie die Stromversorgung
ein und reinigen Sie die Trommel mit dem Programm
Trommel-Reinigung.
• Wenn Sie das Programm Trommel-Reinigung nicht durchführen,
erlöscht die Anzeige „Trommel-Reinigung“ im Display und die
Lampe am Programmwahlschalter geht aus. Allerdings leuchten
die Anzeige „Trommel-Reinigung“ im Display und die Lampe am
Programmwahlschalter nach zwei Wäschen wieder auf. Dies führt
jedoch zu keinerlei Problemen mit der Waschmaschine.
• Obwohl der Hinweis auf das Programm Trommel-Reinigung im Allgemeinen etwa einmal im
Monat erscheint, kann sich die Häufigkeit je nach Anzahl der Wäschen unterscheiden.
• Reinigen Sie auch das Flusensieb, wenn die Meldung zur Trommelreinigung angezeigt wird
(siehe Abschnitt „Reinigen des Flusensiebs“ auf Seite 58). Andernfalls kann die Leistung
der Schaum Aktiv-Funktion zurückgehen.
NOTENTLEERUNG
Pumpen Sie im Falle eines Stromausfalls das restliche Wasser ab, bevor Sie Ihre Wäsche aus der
Trommel nehmen.
1. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine
2. Öffnen Sie die Abdeckung der Fremdkörperfalle mit Hilfe
einer Münze oder eines Schlüssels.
Abdeckung der
Fremdkörperfalle
3. Ziehen Sie den Deckel der Notentleerung heraus.
Kappe des
Notablaufs
4. Halten Sie den Deckel am Ende des Notfallablaufs, und
ziehen Sie diesen langsam heraus.
5. Lassen Sie das gesamte austretende Wasser in ein
Auffanggefäß laufen.
Es kann sich mehr Restwasser darin befinden, als Sie
erwarten. Halten Sie also ein großes Gefäß bereit.
Notablauf
6. Setzen Sie die Kappe und den Schlauch der Notentleerung
wieder ein.
7. Schließen Sie die Abdeckung des Flusensiebs wieder.
Deutsch - 57
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec6:57
2016-05-10
5:14:29
Reinigung und Pflege Ihrer
Waschmaschine
REINIGEN DES FLUSENSIEBS
Wir empfehlen, das Flusensieb fünf oder sechs Mal pro Jahr zu reinigen bzw. wenn die Fehlermeldung „5E“
im Display angezeigt wird: (Informationen dazu finden Sie unter „Notentleerung“ im vorherigen Abschnitt).
Wenn sich Fremdstoffe im Flusensieb ansammeln, geht die Leistung der Schaum Aktiv-Funktion zurück.
Vergewissern Sie sich vor dem Reinigen des Flusensiebs, dass das Netzkabel aus der Dose gezogen ist.
VORSICHT
1. Entfernen Sie zuerst das Restwasser (siehe Abschnitt
„Notentleerung“ auf Seite 57).
Das Restwasser strömt heraus, wenn Sie den Filter
herausziehen, ohne es vorher ablaufen zu lassen.
2. Öffnen Sie die Abdeckung des Flusensiebs mit Hilfe einer
Münze oder eines Schlüssels.
3. Schrauben Sie die Notfallablaufkappe heraus, indem
Sie sie nach links drehen, und lassen Sie das gesamte
austretende Wasser ablaufen.
4. Schrauben Sie den Deckel des Flusensiebs ab.
Deckel des
Flusensiebs
5. Reinigen Sie das Flusensieb, und entfernen Sie etwaige
Fremdkörper. In der Waschmaschine befindet sich hinter
dem Flusensieb das Propellerrad der Absaugpumpe.
Stellen Sie sicher, dass dieses Rad nicht blockiert ist.
6. Schrauben Sie die Kappe des Flusensiebs wieder an.
7. Setzen Sie die Abdeckung des Flusensiebs wieder ein.
VORSICHT
Öffnen Sie das Flusensieb nicht, solange die Waschmaschine läuft.
Andernfalls kann heißes Wasser austreten.
•
Vergessen Sie nicht, den Filterdeckel wieder einzusetzen, nachdem Sie den Filter gereinigt haben.
Wenn Sie die Maschine ohne Filter verwenden, können eine Fehlfunktion oder ein Wasseraustritt
die Folge sein.
•
Setzen Sie den Filter nach dem Reinigen vollständig wieder zusammen.
Bei Modellen mit Sicherheitsfilterkappe
• Drücken Sie zum Öffnen der Sicherheitsfilterkappe auf die Kappe
und drehen Sie sie dann gegen den Uhrzeigersinn. Die Feder in der
Kappe vereinfacht das Öffnen.
• Drehen Sie zum Schließen der Sicherheitsfilterkappe diese im
Uhrzeigersinn. Die Feder in der Kappe verursacht beim Drehen ein
knarrendes Geräusch. Dieses Knarren ist normal.
REINIGEN DER AUSSENFLÄCHEN
1. Wischen Sie die Außenflächen und das Bedienfeld der Waschmaschine mit einem
angefeuchteten weichen Lappen ab. Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel.
2. Wischen Sie mit einem trockenen weichen Lappen nach.
3. Gießen Sie kein Wasser auf bzw. über die Waschmaschine.
Deutsch - 58
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec6:58
2016-05-10
5:14:30
REINIGEN DES WASCHMITTELBEHÄLTERS UND DES EINSCHUBFACHS
Entriegelungshebel
Flüssigwaschmitteleinsatz (Zubehör)
Trennwand das Weichspülerfach
3. Waschen Sie alle Teile unter fließendem Wasser.
4. Reinigen Sie die Fächer des Waschmittelbehälters mit einer
alten Zahnbürste.
5. Setzen Sie die Trennwand für das Weichspülerfach und
den Flüssigwaschmitteleinsatz (Zubehör) wieder in den
Waschmittelbehälter ein (kräftig drücken).
6. Schieben Sie den Waschmittelbehälter wieder in die
Waschmaschine.
7. Entfernen Sie Waschmittelreste, und lassen Sie bei leerer
Trommel das Spülprogramm durchlaufen.
SIEB AM WASSERZULAUF REINIGEN
Wir empfehlen, das Filtergitter für den Wasserschlauch mindestens einmal pro Jahr zu reinigen bzw. wenn
die Fehlermeldung „4E“ im Display angezeigt wird:
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine zu.
2. Lösen Sie die Schraubverbindung des Frischwasserschlauchs an der Rückseite der
Waschmaschine. Verschließen Sie den Schlauch mit einem Tuch, damit nicht aufgrund des
Luftdrucks Wasser aus dem Schlauch spritzt.
3. Greifen Sie das Sieb im Zulaufanschluss der Waschmaschine mit einer Flachzange, und ziehen
Sie es vorsichtig heraus. Spülen Sie es unter fließendem Wasser so lange ab, bis es ganz
sauber ist. Reinigen Sie auch die Innen- und Außenseite des Zulaufanschlusses.
4. Schieben Sie das Sieb wieder in den Zulaufanschluss.
5. Schrauben Sie den Frischwasserschlauch wieder am Zulaufanschluss fest.
6. Drehen Sie den Hahn der Wasserzufuhr auf, und stellen Sie sicher, dass der Anschluss dicht ist.
Deutsch - 59
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec6:59
2016-05-10
5:14:31
05 REINIGUNG UND PFLEGE
1. Drücken Sie den Entriegelungshebel im
Inneren des Waschmittelbehälters, und ziehen
Sie den Waschmittelbehälter heraus.
2. Nehmen Sie die Trennwand für
das Weichspülerfach und den
Flüssigwaschmitteleinsatz (Zubehör) aus dem
Waschmittelbehälter.
Reinigung und Pflege Ihrer
Waschmaschine
REPARIEREN EINER EINGEFRORENEN WASCHMASCHINE
Falls die Temperatur am Aufstellort der Waschmaschine so weit gefallen ist, dass Restwasser in der
Maschine gefroren ist, gehen Sie wie folgt vor:
1. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine aus der Steckdose.
2. Gießen Sie warmes Wasser auf den Anschluss am Wasserzulauf, um den
Frischwasserschlauch lösen zu können.
3. Nehmen Sie den Frischwasserschlauch ab, und legen Sie ihn in warmes Wasser.
4. Gießen Sie warmes Wasser in die Waschmaschinentrommel, und lassen Sie es 10 Minuten
lang einwirken.
5. Schließen Sie den Frischwasserschlauch wieder an die Waschmaschine und den
Wasserzulauf an. Überprüfen Sie, ob Wasserzufuhr und Wasserableitung normal
funktionieren.
LAGERN DER WASCHMASCHINE
Wenn Sie Ihre Waschmaschine für längere Zeit lagern müssen, sollten Sie sie entleeren und alle Anschlüsse
trennen. Waschmaschinen können beschädigt werden, wenn die Schläuche und inneren Bauteile der
Maschine vor längerer Lagerung nicht entleert werden.
1. Wählen Sie das Programm Baumwolle. Drücken Sie dann die Taste Schnelle Wäsche, und
lassen Sie dieses Programm ohne Wäsche durchlaufen.
2. Verschließen Sie die Wasserzufuhr und trennen Sie die Zufuhrschläuche.
3. Ziehen Sie den Stecker der Waschmaschine aus der Steckdose, und lassen Sie die Tür der
Waschmaschine geöffnet, damit die Luft in der Trommel zirkulieren kann.
Wenn Sie Ihre Waschmaschine bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gelagert haben,
lassen Sie eventuelle Wasserrückstände in der Waschmaschine tauen, ehe Sie sie
verwenden.
Deutsch - 60
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec6:60
2016-05-10
5:14:35
Fehlerbehebung und
Informationscodes
PROBLEM
LÖSUNG
Nicht startet
•
•
•
•
Kein Wasser oder nicht
genug Wasser bekommt
•
•
•
•
Nach dem Ende des
Waschvorgangs
Waschmittelreste am
Waschmittelbehälter
aufweist
•
Vibriert oder zu
geräuschvoll läuft
•
•
•
•
•
Das Wasser nicht abpumpt
oder nicht ordnungsgemäß
schleudert
•
Die Tür ist verriegelt und
lässt sich nicht öffnen.
•
•
06 FEHLERBEHEBUNG
KONTROLLIEREN SIE DIESE PUNKTE, WENN IHRE
WASCHMASCHINE...
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine an eine Steckdose
angeschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass die Gerätetür fest geschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht
ist.
Stellen Sie sicher, dass die Taste Start/Pause gedrückt wurde.
Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf ganz auf.
Stellen Sie sicher, dass der Frischwasserschlauch nicht eingefroren
ist.
Beseitigen Sie Knicke im Frischwasserschlauch
Reinigen Sie das Sieb am Frischwasserschlauch.
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine mit ausreichendem
Wasserdruck läuft.
Achten Sie darauf, dass das Waschmittel in die Mitte des
Waschmittelbehälters gefüllt wird.
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine gerade steht. Falls
die Stellfläche uneben ist, können Sie die Nivellierfüße an der
Waschmaschine entsprechend einstellen.
Stellen Sie sicher, dass alle Transportsicherungen entfernt wurden.
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine keine anderen Geräte
oder Gegenstände berührt.
Stellen Sie sicher, dass die Wäsche in der Trommel gleichmäßig
verteilt ist.
Ziehen Sie den Abwasserschlauch gerade. Beseitigen Sie Knicke in
den Schläuchen.
Stellen Sie sicher, dass das Flusensieb nicht verstopft ist.
Die Tür kann erst drei Minuten nach dem Abschalten der
Waschmaschine oder der Stromversorgung geöffnet werden.
Wenn das Problem fortbesteht, wenden Sie sich an das nächstgelegene Samsung-Kundendienstzentrum.
Deutsch - 61
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec11:61
2016-05-10
5:14:35
Fehlerbehebung und
Informationscodes
INFORMATIONSCODES
Bei Störungen Ihrer Waschmaschine wird ein Informationscode im Display angezeigt. Schlagen Sie in
solchen Fällen in der folgenden Tabelle nach und probieren Sie die empfohlene Lösung aus, ehe Sie den
Kundendienst anrufen.
CODE / SYMBOL
dE
4E
5E
LÖSUNG
•
•
Stellen Sie sicher, dass die Gerätetür fest geschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass keine Wäsche in der Gerätetür eingeklemmt
ist.
•
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht
ist.
Überprüfen Sie den Wasserdruck.
Sieb im Frischwasserschlauch reinigen.
•
•
•
•
•
•
Die Wäsche ist ungleichmäßig in der Trommel verteilt. Verteilen Sie
die Wäsche neu. Wenn nur ein einzelnes Wäschestück, z. B. ein
Bademantel oder eine Jeans, gewaschen wird, ist das Ergebnis des
letzten Schleudergangs möglicherweise nicht zufrieden stellend, und
die Fehlermeldung „UE“ wird im Display angezeigt.
•
Setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung.
UE
cE/3E/Uc
Reinigen Sie das Flusensieb.
Stellen Sie sicher, dass der Abwasserschlauch ordnungsgemäß
angeschlossen ist.
Sieb im Frischwasserschlauch reinigen
Bei Codes, die oben nicht aufgeführt sind, oder wenn die empfohlene Lösung nicht weiterhilft, setzen Sie
sich bitte mit dem Samsung-Kundendienst oder Ihrem Fachhändler in Verbindung.
Deutsch - 62
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec11:62
2016-05-10
5:14:35
Übersicht über die
Waschprogramme
ÜBERSICHT ÜBER DIE WASCHPROGRAMME
PROGRAMM
Max. Wäschemenge
(in kg)
WASCHMITTEL
Vorwäsche
Hauptwäsche Weichspüler
Max Temperatur
(˚C)
07 KALIBRIEREN DER WASCHMASCHINE
( bei Bedarf)
Max. Schleuderdrehzahl
(in U/min)
WF12F9E6P4*
Baumwolle
12,0

Ja

95
1400
Pflegeleicht
6,0

Ja

60
1200
800
Jeans
3,0

Ja

60
Feinwäsche
2,5

Ja

40
800
Dunkle Wäsche
6,0

Ja

40
1200
1400
Mischwäsche
4,0

Ja

60
Trommel-Reinigung
-
-
-
-
70
400
Energie Sparen
6,0

Ja

40
1200
Outdoor
2,0
-
Ja

40
1200
Intensiv
6,0

Ja

95
1400
Wolle
2,0
-
Ja

40
800
Handwäsche
2,0
-
Ja

40
400
PROGRAMM
Programm-Ende
Leichtbügeln
Intensiv
Einweichen
Schnelle Wäsche
Baumwolle





Pflegeleicht




-
Jeans




-
Feinwäsche




-
Dunkle Wäsche



-
-
Mischwäsche




-
Trommel-Reinigung

-
-
-
-
Energie Sparen




-
Outdoor

-
-
-
-
Intensiv




-
Wolle

-
-
-
-
Handwäsche

-
-
-
-
1. Mit Vorwäsche verlängert sich ein Waschprogramm um etwa 17 Minuten.
2. Die Programmdauer wurde entsprechend der Norm IEC 60456 / EN 60456 ermittelt.
Führen Sie nach der Installation den Kalibrierungsmodus aus (siehe Seite 21).
3. Mischwäsche : Kurzprogramm für Prüfstellen.
4. Diese Waschmaschine ist mit einer Funktion zur Speicherung der letzten Einstellung ausgestattet. Um den gespeicherten
Wert zu entfernen und die ursprünglichen Start-Einstellungen wieder zu verwenden, müssen Sie die zuletzt verwendete
Einstellung auf dem Bedienfeld löschen. (Informationen dazu, wie Sie die zuletzt verwendete Einstellung löschen, erhalten
Sie bei den Beschreibungen zu „Funktion zur Speicherung der letzten Einstellung“ auf Seite 22.)
5. Da die in der Tabelle oben angegebenen Waschzeiten z. T. von Bedingungen wie Wasserdruck, -temperatur,
Wäschemenge und -art abhängen, können je nach den vorliegenden Bedingungen leicht abweichende Werte auftreten.
6. Bei aktivierter Funktion „Intensiv“ wird die Dauer jedes Programms verlängert.
Deutsch - 63
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd Sec9:63
2016-05-10
5:14:35
Anhang
BEDEUTUNG DER PFLEGESYMBOLE
Die folgenden Symbole sind Pflegehinweise für Bekleidung. Auf den Pflegehinweisen finden Sie
nacheinander die folgenden vier Symbole: Waschen, Bleichen, Trocknen und Bügeln (und ggf.
Reinigungshinweise). Die Verwendung dieser Symbole gewährleistet, dass die Angaben von inländischen
Kleidungsherstellern und Importeuren einheitlich sind. Befolgen Sie die Pflegehinweise des Etiketts, um die
Lebensdauer Ihrer Bekleidung zu maximieren und Probleme beim Waschen zu vermindern.
Normalwaschgang
Nicht bügeln
Schonwaschgang
Chemische Reinigung mit allen
Lösungsmittel möglich
Waschen bei 95 °C
Chemische Reinigung
Waschen bei 60 °C
Chemische Reinigung mit
Perchlorethylen oder Schwerbenzin
Waschen bei 40 °C
Chemische Reinigung mit
Schwerbenzin
Waschen bei 30 °C
Keine chemische Reinigung
möglich
Handwäsche
Liegend trocknen
Nicht waschen (nur chemische
Reinigung)
Kann zum Trocknen aufgehängt
werden
Chlorbleiche möglich
Zum Trocknen auf einen
Kleiderbügel hängen
Chlorbleiche nicht möglich
Trocknen im Wäschetrockner mit
normaler Temperatureinstellung
Bügeln bei max. 200 °C
Trocknen im Wäschetrockner mit
reduzierter Temperatureinstellung
Bügeln bei max. 150 °C
Nicht im Trockner trocknen
Bügeln bei max. 100 °C
UMWELTSCHUTZHINWEISE
•
•
•
•
Dieses Gerät ist aus wieder verwertbaren Materialien hergestellt. Beachten Sie bei der Entsorgung
von Altgeräten die geltenden Normen und Gesetze. Schneiden Sie das Netzkabel durch, damit die
Waschmaschine nicht mehr an eine Stromquelle angeschlossen werden kann. Entfernen Sie die
Gerätetür, um zu verhindern, dass spielende Kinder sich versehentlich in der Trommel einschließen.
Überschreiten Sie nicht die auf den Waschmittelpackungen angegebene empfohlene
Waschmittelmenge.
Verwenden Sie nur dann Fleckentferner und Bleichmittel, wenn es unbedingt notwendig ist.
Waschen Sie möglichst immer die volle für das jeweilige Waschprogramm angegebene Wäschemenge.
Auf diese Weise sparen Sie Wasser und Strom.
Deutsch - 64
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 64
2016-05-10
5:14:35
DATENBLATT FÜR HAUSHALTSWASCHMASCHINEN (NUR EU)
Gemäß der Richtlinie (EU) Nr. 1061/2010
Die Sternchen (*) kennzeichnen Modellvarianten und können für Ziffern (0-9) oder Buchstaben (A-Z) stehen.
08 PROGRAMMÜBERSICHT
Samsung
Modellname
WF12F9E6P4*
Kapazität
kg
12
Energieeffizienzklasse
A+++ (höchste Effizienz) bis D (geringste Effizienz)
A+++
Energieverbrauch
Jährlicher Energieverbrauch (AE_C)1)
kWh/Jahr
198
Energieverbrauch (E_t.60) im Programm „Baumwolle 60 °C“ bei vollständiger
Befüllung
kWh
1,06
Energieverbrauch (E_t.60.1/2) im Programm „Baumwolle 60 °C“ bei
Teilbefüllung
kWh
0,87
Energieverbrauch (E_t.40.1/2) im Programm „Baumwolle 40 °C“ bei
Teilbefüllung
kWh
0,62
Gewichtete Leistungsaufnahme in ausgeschaltetem Zustand (P_o)
W
0,48
Gewichtete Leistungsaufnahme in eingeschalteten Ruhezustand (P_I)
W
5
Liter/Jahr
12100
U/min
1400
Jährlicher Wasserverbrauch (AW_c)2)
Schleudereffizienzklasse3)
A (höchste Effizienz) bis G (geringste Effizienz)
B
Maximale Schleuderdrehzahl
Restfeuchtigkeit
%
die Informationen auf dem Etikett und dem Datenblatt beziehen sich auf die Programme
53
Baumwolle 60 ˚C und 40 ˚C + Intensiv 4)
Programmdauer des Standardprogramms
„Baumwolle 60 °C“ bei vollständiger Befüllung
Min.
244
„Baumwolle 60 °C“ bei Teilbefüllung
Min.
216
„Baumwolle 40 °C“ bei Teilbefüllung
Min.
176
Dauer des eingeschalteten Ruhezustands
Min.
2
Hauptwäsche
dB (A) re 1 pW
52
Schleudern
dB (A) re 1 pW
72
Luftschallemissionen
Maße
Geräteabmessungen
Höhe
mm
850
Breite
mm
600
Tiefe5)
mm
600
Nettogewicht
kg
71
Bruttogewicht
kg
74
Verpackungsgewicht
kg
3
Wasserdruck
kPa
50 - 800
Stromanschluss
Spannung
V
220 - 240
Leistungsaufnahme
W
2000 - 2400
Netzfrequenz
Hz
Name und Anschrift des Herstellers
50
Samsung Electronics Co., Ltd.
Deutsch - 65
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 65
2016-05-10
5:14:39
Anhang
1. Der jährliche Energieverbrauch wird auf der Grundlage von 220 Standardwaschgängen im
Baumwollprogramm bei 60 °C und 40 °C mit vollständiger und teilweiser Befüllung sowie des
Verbrauchs im ausgeschalteten Zustand und im Ruhezustand errechnet. Der tatsächliche
Energieverbrauch hängt von der Häufigkeit der Nutzungen des Geräts und den dabei gewählten
Programmen ab.
2. Der jährliche Wasserverbrauch wird auf der Grundlage von 220 Standardwaschgängen im
Baumwollprogramm bei 60 °C und 40 °C mit vollständiger und teilweiser Befüllung errechnet. Der
tatsächliche Wasserverbrauch hängt von der Häufigkeit der Nutzungen des Geräts und den dabei
gewählten Programmen ab.
3. Der Schleudergang spielt eine äußerst wichtige Rolle, wenn die Wäsche anschließend in einem
Wäschetrockner getrocknet wird.
Der Energieverbrauch beim Trocknen ist wesentlich höher als für das Waschen von Wäsche.
Durch das Waschen mit höherer Schleuderzahl sparen Sie beim anschließenden Trocknen im
Trockner mehr Energie.
4. Die Standardprogramme Baumwolle 60 °C und Baumwolle 40 °C sind für diese Gewebeart
am effizientesten in Bezug auf Wasser- und Energieverbrauch. Sie können aktiviert werden,
indem Sie zusätzlich zu den Programmen Baumwolle 60 °C und Baumwolle 40 °C die Option
„Intensiv“ wählen. Sie eignen sich in der Regel am besten (höchste Effizienz beim Wasser und
Energieverbrauch) für normal verschmutzte Baumwollkleidung. Führen Sie nach der Installation
den Kalibrierungsmodus aus (siehe Seite 21). Bei diesen Programmen kann die tatsächliche
Wassertemperatur von den Angaben abweichen.
5. Der einzuhaltende Abstand zur Wand ist bei den Maßangaben zur Tiefe des Geräts nicht enthalten.
INFORMATIONEN ZU DEN HAUPTWASCHPROGRAMMEN
Modell
Programm
Baumwolle
WF12F9E6U4W
Baumwolle +
Intensiv
Pflegeleicht
Temp.
(°C)
Kapazität Programmdauer Restfeuchtigkeit
(kg)
(Min.)
(%)
Wasserverbrauch
(Liter/Programm)
Energieverbrauch
(kWh/
Programm)
20
6
129
56
85
0,35
40
6
176
53
47
0,62
60
40
6
216
53
47
0,87
12
244
53
65
1,06
6
138
35
75
1,06
Deutsch - 66
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 66
2016-05-10
5:14:39
OPEN SOURCE ANNOUNCEMENT
The software included in this product contains copyrighted software that is licensed under the GPL/LGPL.
You may obtain the complete Corresponding Source code from us for a period of three years after our last
shipment of this product by sending email to:
08 PROGRAMMÜBERSICHT
oss.request@samsung.com
If you want to obtain the complete Corresponding Source code in the physical medium such as CD-ROM,
the cost of physically performing source distribution may be charged.
This offer is valid to anyone in receipt of this information.
GPL Software:
Bridge-Utils, BusyBox, DNRD, dosfstools, iproute2, IPTables, Linux Kernel, ntpclient, Open1x, RSDK
toolchain, rtl819x - Bootloader, samba, squashfs, udhcp Server-Client Package, USB-ModeSwitch,
wireless-tools
LGPL Software:
libnl-Netlink Library, Mini-XML
GNU GENERAL PUBLIC LICENSE
Version 2, June 1991
Copyright (C) 1989, 1991 Free Software Foundation, Inc.
51 Franklin Street, Fifth Floor, Boston, MA 02110-1301, USA
Everyone is permitted to copy and distribute verbatim copies of this license document, but changing it is not
allowed.
Preamble
The licenses for most software are designed to take away your freedom to share and change
it. By contrast, the GNU General Public License is intended to guarantee your freedom to share
and change free software--to make sure the software is free for all its users. This General Public
License applies to most of the Free Software Foundation’s software and to any other program
whose authors commit to using it. (Some other Free Software Foundation software is covered by
the GNU Lesser General Public License instead.)
You can apply it to your programs, too.
When we speak of free software, we are referring to freedom, not price. Our General Public
Licenses are designed to make sure that you have the freedom to distribute copies of free
software (and charge for this service if you wish), that you receive source code or can get it if you
want it, that you can change the software or use pieces of it in new free programs; and that you
know you can do these things.
To protect your rights, we need to make restrictions that forbid anyone to deny you these rights
or to ask you to surrender the rights. These restrictions translate to certain responsibilities for you
if you distribute copies of the software, or if you modify it.
For example, if you distribute copies of such a program, whether gratis or for a fee, you must
give the recipients all the rights that you have. You must make sure that they, too, receive or can
get the source code. And you must show them these terms so they know their rights.
We protect your rights with two steps: (1) copyright the software, and (2) offer you this license
which gives you legal permission to copy, distribute and/or modify the software.
Also, for each author’s protection and ours, we want to make certain that everyone understands
that there is no warranty for this free software. If the software is modified by someone else and
passed on, we want its recipients to know that what they have is not the original, so that any
problems introduced by others will not reflect on the original authors’ reputations.
Deutsch - 67
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 67
2016-05-10
5:14:39
Anhang
Finally, any free program is threatened constantly by software patents. We wish to avoid the
danger that redistributors of a free program will individually obtain patent licenses, in effect
making the program proprietary. To prevent this, we have made it clear that any patent must be
licensed for everyone’s free use or not licensed at all.
The precise terms and conditions for copying, distribution and modification follow.
TERMS AND CONDITIONS FOR COPYING, DISTRIBUTION AND
MODIFICATION
1. This License applies to any program or other work which contains a notice placed by the
copyright holder saying it may be distributed under the terms of this General Public License.
The “Program”, below, refers to any such program or work, and a “work based on the
Program” means either the Program or any derivative work under copyright law: that is to
say, a work containing the Program or a portion of it, either verbatim or with modifications
and/or translated into another language. (Hereinafter, translation is included without limitation
in the term “modification”.) Each licensee is addressed as “you”.
Activities other than copying, distribution and modification are not covered by this License;
they are outside its scope. The act of running the Program is not restricted, and the output
from the Program is covered only if its contents constitute a work based on the Program
(independent of having been made by running the Program). Whether that is true depends on
what the Program does.
2. You may copy and distribute verbatim copies of the Program’s source code as you receive
it, in any medium, provided that you conspicuously and appropriately publish on each copy
an appropriate copyright notice and disclaimer of warranty; keep intact all the notices that
refer to this License and to the absence of any warranty; and give any other recipients of the
Program a copy of this License along with the Program.
You may charge a fee for the physical act of transferring a copy, and you may at your option
offer warranty protection in exchange for a fee.
3. You may modify your copy or copies of the Program or any portion of it, thus forming a work
based on the Program, and copy and distribute such modifications or work under the terms
of Section 1 above, provided that you also meet all of these conditions:
1) You must cause the modified files to carry prominent notices stating that you changed
the files and the date of any change.
2) You must cause any work that you distribute or publish, that in whole or in part contains
or is derived from the Program or any part thereof, to be licensed as a whole at no charge
to all third parties under the terms of this License.
3) If the modified program normally reads commands interactively when run, you must
cause it, when started running for such interactive use in the most ordinary way, to print
or display an announcement including an appropriate copyright notice and a notice that
there is no warranty (or else, saying that you provide a warranty) and that users may
redistribute the program under these conditions, and telling the user how to view a copy
of this License. (Exception: if the Program itself is interactive but does not normally print
such an announcement, your work based on the Program is not required to print an
announcement.)
These requirements apply to the modified work as a whole. If identifiable sections of that
work are not derived from the Program, and can be reasonably considered independent
and separate works in themselves, then this License, and its terms, do not apply to those
sections when you distribute them as separate works. But when you distribute the same
sections as part of a whole which is a work based on the Program, the distribution of the
whole must be on the terms of this License, whose permissions for other licensees extend to
the entire whole, and thus to each and every part regardless of who wrote it.
Thus, it is not the intent of this section to claim rights or contest your rights to work written
entirely by you; rather, the intent is to exercise the right to control the distribution of derivative
Deutsch - 68
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 68
2016-05-10
5:14:39
4.
6.
7.
8.
Deutsch - 69
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 69
2016-05-10
5:14:39
08 PROGRAMMÜBERSICHT
5.
or collective works based on the Program.
In addition, mere aggregation of another work not based on the Program with the Program
(or with a work based on the Program) on a volume of a storage or distribution medium does
not bring the other work under the scope of this License.
3. You may copy and distribute the Program (or a work based on it, under Section 2) in
object code or executable form under the terms of Sections 1 and 2 above provided that you
also do one of the following:
1) Accompany it with the complete corresponding machinereadable source code, which
must be distributed under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium customarily
used for software interchange; or,
2) Accompany it with a written offer, valid for at least three years, to give any third party,
for a charge no more than your cost of physically performing source distribution, a
complete machine-readable copy of the corresponding source code, to be distributed
under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium customarily used for software
interchange; or, c) Accompany it with the information you received as to the offer to
distribute corresponding source code. (This alternative is allowed only for noncommercial
distribution and only if you received the program in object code or executable form with
such an offer, in accord with Subsection b above.)
The source code for a work means the preferred form of the work for making modifications
to it. For an executable work, complete source code means all the source code for all
modules it contains, plus any associated interface definition files, plus the scripts used to
control compilation and installation of the executable. However, as a special exception,
the source code distributed need not include anything that is normally distributed (in either
source or binary form) with the major components (compiler, kernel, and so on) of the
operating system on which the executable runs, unless that component itself accompanies
the executable.
If distribution of executable or object code is made by offering access to copy from a
designated place, then offering equivalent access to copy the source code from the same
place counts as distribution of the source code, even though third parties are not compelled
to copy the source
along with the object code.
You may not copy, modify, sublicense, or distribute the Program except as expressly
provided under this License. Any attempt otherwise to copy, modify, sublicense or distribute
the Program is void, and will automatically terminate your rights under this License. However,
parties who have received copies, or rights, from you under this License will not have their
licenses terminated so long as such parties remain in full compliance.
You are not required to accept this License, since you have not signed it. However, nothing
else grants you permission to modify or distribute the Program or its derivative works. These
actions are prohibited by law if you do not accept this License. Therefore, by modifying or
distributing the Program (or any work based on the Program), you indicate your acceptance
of this License to do so, and all its terms and conditions for copying, distributing or modifying
the Program or works based on it.
Each time you redistribute the Program (or any work based on the Program), the recipient
automatically receives a license from the original licensor to copy, distribute or modify the
Program subject to these terms and conditions. You may not impose any further restrictions
on the recipients’ exercise of the rights granted herein. You are not responsible for enforcing
compliance by third parties to this License.
If, as a consequence of a court judgment or allegation of patent infringement or for any
other reason (not limited to patent issues), conditions are imposed on you (whether by
court order, agreement or otherwise) that contradict the conditions of this License, they do
not excuse you from the conditions of this License. If you cannot distribute so as to satisfy
simultaneously your obligations under this License and any other pertinent obligations, then
as a consequence you may not distribute the Program at all. For example, if a patent license
Anhang
would not permit royalty-free redistribution of the Program by all those who receive copies
directly or indirectly through you, then the only way you could satisfy both it and this License
would be to refrain entirely from distribution of the Program.
If any portion of this section is held invalid or unenforceable under any particular
circumstance, the balance of the section is intended to apply and the section as a whole is
intended to apply in other circumstances.
It is not the purpose of this section to induce you to infringe any patents or other property
right claims or to contest validity of any such claims; this section has the sole purpose of
protecting the integrity of the free software distribution system, which is implemented by
public license practices. Many people have made generous contributions to the wide range
of software distributed through that system in reliance on consistent application of that
system; it is up to the author/donor to decide if he or she is willing to distribute software
through any other system and a licensee cannot impose that choice.
This section is intended to make thoroughly clear what is believed to be a consequence of
the rest of this License.
9. If the distribution and/or use of the Program is restricted in certain countries either by patents
or by copyrighted interfaces, the original copyright holder who places the Program under this
License may add an explicit geographical distribution limitation excluding those countries, so
that distribution is permitted only in or among countries not thus excluded. In such case, this
License incorporates the limitation as if written in the body of this License.
10. The Free Software Foundation may publish revised and/or new versions of the General Public
License from time to time. Such new versions will be similar in spirit to the present version,
but may differ in detail to address new problems or concerns.
Each version is given a distinguishing version number. If the Program specifies a version
number of this License which applies to it and “any later version”, you have the option of
following the terms and conditions either of that version or of any later version published
by the Free Software Foundation. If the Program does not specify a version number of this
License, you may choose any version ever published by the Free Software Foundation.
11. If you wish to incorporate parts of the Program into other free programs whose distribution
conditions are different, write to the author to ask for permission. For software which is
copyrighted by the Free Software Foundation, write to the Free Software Foundation;
we sometimes make exceptions for this. Our decision will be guided by the two goals of
preserving the free status of all derivatives of our free software and of promoting the sharing
and reuse of software generally.
NO WARRANTY
12. BECAUSE THE PROGRAM IS LICENSED FREE OF CHARGE, THERE IS NO WARRANTY
FOR THE PROGRAM, TO THE EXTENT PERMITTED BY APPLICABLE LAW. EXCEPT
WHEN OTHERWISE STATED IN WRITING THE COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER
PARTIES PROVIDE THE PROGRAM “AS IS” WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER
EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES
OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. THE ENTIRE RISK
AS TO THE QUALITY AND PERFORMANCE OF THE PROGRAM IS WITH YOU. SHOULD
THE PROGRAM PROVE DEFECTIVE, YOU ASSUME THE COST OF ALL NECESSARY
SERVICING, REPAIR OR CORRECTION.
13. IN NO EVENT UNLESS REQUIRED BY APPLICABLE LAW OR AGREED TO IN WRITING
WILL ANY COPYRIGHT HOLDER, OR ANY OTHER PARTY WHO MAY MODIFY AND/OR
REDISTRIBUTE THE PROGRAM AS PERMITTED ABOV E , BE L I ABL E TO YOU FOR
DAMAGES, INCLUDING ANY GENERAL, SPECIAL, INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL
DAMAGES ARISING OUT OF THE USE OR INABILITY TO USE THE PROGRAM (INCLUDING
BUT NOT LIMITED TO LOSS OF DATA OR DATA BEING RENDERED INACCURATE OR
LOSSES SUSTAINED BY YOU OR THIRD PARTIES OR A FAILURE OF THE PROGRAM TO
OPERATE WITH ANY OTHER PROGRAMS), EVEN IF SUCH HOLDER OR OTHER PARTY
Deutsch - 70
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 70
2016-05-10
5:14:39
HAS BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES.
END OF TERMS AND CONDITIONS
How to Apply These Terms to Your New Programs
one line to give the program’s name and an idea of what it does.
Copyright (C) yyyy name of author
This program is free software; you can redistribute it and/or modify it under the terms of the GNU
General Public License as published by the Free Software Foundation; either version 2 of the
License, or (at your option) any later version.
This program is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT ANY WARRANTY;
without even the implied warranty of MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR
PURPOSE. See the GNU General Public License for more details.
You should have received a copy of the GNU General Public License along with this program;
if not, write to the Free Software Foundation, Inc., 51 Franklin Street, Fifth Floor, Boston, MA
02110-1301, USA.
Also add information on how to contact you by electronic and paper mail.
If the program is interactive, make it output a short notice like this when it starts in an interactive
mode:
Gnomovision version 69, Copyright (C) year name of author Gnomovision comes with
ABSOLUTELY NO WARRANTY; for details type `show w’. This is free software, and you are
welcome to redistribute it under certain conditions; type `show c’ for details.
The hypothetical commands `show w’ and `show c’ should show the appropriate parts of the
General Public License. Of course, the commands you use may be called something other than
`show w’ and `show c’; they could even be mouse-clicks or menu items--whatever suits your
program. You should also get your employer (if you work as a programmer) or your school, if any,
to sign a “copyright disclaimer” for the program, if necessary. Here is a sample; alter the names:
Yoyodyne, Inc., hereby disclaims all copyright interest in the program `Gnomovision’ (which
makes passes at compilers) written by James Hacker.
signature of Ty Coon, 1 April 1989
Ty Coon, President of Vice
This General Public License does not permit incorporating your program into proprietary
programs. If your program is a subroutine library, you may consider it more useful to permit
linking proprietary applications with the library. If this is what you want to do, use the GNU Lesser
General Public License instead of this License.
GNU LESSER GENERAL PUBLIC LICENSE
Version 2.1, February 1999
Copyright (C) 1991, 1999 Free Software Foundation, Inc.
51 Franklin Street, Fifth Floor, Boston, MA 02110-1301 USA
Everyone is permitted to copy and distribute verbatim copies of this license document, but changing it is
not allowed.
Deutsch - 71
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 71
2016-05-10
5:14:39
08 PROGRAMMÜBERSICHT
If you develop a new program, and you want it to be of the greatest possible use to the public,
the best way to achieve this is to make it free software which everyone can redistribute and
change under these terms.
To do so, attach the following notices to the program. It is safest to attach them to the start of
each source file to most effectively convey the exclusion of warranty; and each file should have at
least the “copyright” line and a pointer to where the full notice is found.
Anhang
[This is the first released version of the Lesser GPL. It also counts as the successor of the GNU Library
Public License, version 2, hence the version number 2.1.]
Preamble
The licenses for most software are designed to take away your freedom to share and change it.
By contrast, the GNU General Public Licenses are intended to guarantee your freedom to share
and change free software--to make sure the software is free for all its users.
This license, the Lesser General Public License, applies to some specially designated software
packages--typically libraries--of the Free Software Foundation and other authors who decide to
use it. You can use it too, but we suggest you first think carefully about whether this license or
the ordinary General Public License is the better strategy to use in any particular case, based on
the explanations below.
When we speak of free software, we are referring to freedom of use, not price. Our General
Public Licenses are designed to make sure that you have the freedom to distribute copies of free
software (and charge for this service if you wish); that you receive source code or can get it if you
want it; that you can change the software and use pieces of it in new free programs; and that
you are informed that you can do these things.
To protect your rights, we need to make restrictions that forbid distributors to deny you
these rights or to ask you to surrender these rights. These restrictions translate to certain
responsibilities for you if you distribute copies of the library or if you modify it.
For example, if you distribute copies of the library, whether gratis or for a fee, you must give the
recipients all the rights that we gave you. You must make sure that they, too, receive or can get
the source code. If you link other code with the library, you must provide complete object files
to the recipients, so that they can relink them with the library after making changes to the library
and recompiling it. And you must show them these terms so they know their rights.
We protect your rights with a two-step method: (1) we copyright the library, and (2) we offer you
this license, which gives you legal permission to copy, distribute and/or modify the library.
To protect each distributor, we want to make it very clear that there is no warranty for the free
library. Also, if the library is modified by someone else and passed on, the recipients should
know that what they have is not the original version, so that the original author’s reputation will
not be affected by problems that might be introduced by others.
Finally, software patents pose a constant threat to the existence of any free program. We wish to
make sure that a company cannot effectively restrict the users of a free program by obtaining a
restrictive license from a patent holder. Therefore, we insist that any patent license obtained for a
version of the library must be consistent with the full freedom of use specified in this license.
Most GNU software, including some libraries, is covered by the ordinary GNU General Public
License. This license, the GNU Lesser General Public License, applies to certain designated
libraries, and is quite different from the ordinary General Public License. We use this license for
certain libraries in order to permit linking those libraries into nonfree programs.
When a program is linked with a library, whether statically or using a shared library, the
combination of the two is legally speaking a combined work, a derivative of the original library.
The ordinary General Public License therefore permits such linking only if the entire combination
fits its criteria of freedom. The Lesser General Public License permits more lax criteria for linking
other code with the library.
We call this license the “Lesser” General Public License because it does Less to protect the
user’s freedom than the ordinary General Public License. It also provides other free software
developers Less of an advantage over competing non-free programs. These disadvantages are
the reason we use the ordinary General Public License for many libraries.
However, the Lesser license provides advantages in certain special circumstances.
For example, on rare occasions, there may be a special need to encourage the widest possible
use of a certain library, so that it becomes a de-facto standard. To achieve this, non-free
programs must be allowed to use the library.
Deutsch - 72
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 72
2016-05-10
5:14:39
TERMS AND CONDITIONS FOR COPYING, DISTRIBUTION AND
MODIFICATION
1. This License Agreement applies to any software library or other program which contains a
notice placed by the copyright holder or other authorized party saying it may be distributed
under the terms of this Lesser General Public License (also called “this License”). Each
licensee is addressed as “you”.
A “library” means a collection of software functions and/or data prepared so as to be
conveniently linked with application programs (which use some of those functions and data)
to form executables.
The “Library”, below, refers to any such software library or work which has been distributed
under these terms. A “work based on the Library” means either the Library or any derivative
work under copyright law: that is to say, a work containing the Library or a portion of it, either
verbatim or with modifications and/or translated straightforwardly into another language.
(Hereinafter, translation is included without limitation in the term “modification”.)
“Source code” for a work means the preferred form of the work for making modifications to
it. For a library, complete source code means all the source code for all modules it contains,
plus any associated interface definition files, plus the scripts used to control compilation and
installation of the library.
Activities other than copying, distribution and modification are not covered by this License;
they are outside its scope. The act of running a program using the Library is not restricted,
and output from such a program is covered only if its contents constitute a work based on
the Library (independent of the use of the Library in a tool for writing it).
Whether that is true depends on what the Library does and what the program that uses the
Library does.
2. You may copy and distribute verbatim copies of the Library’s complete source code as you
receive it, in any medium, provided that you conspicuously and appropriately publish on each
copy an appropriate copyright notice and disclaimer of warranty; keep intact all the notices
that refer to this License and to the absence of any warranty; and distribute a copy of this
License along with the Library.
You may charge a fee for the physical act of transferring a copy, and you may at your option
offer warranty protection in exchange for a fee.
3. You may modify your copy or copies of the Library or any portion of it, thus forming a work
based on the Library, and copy and distribute such modifications or work under the terms of
Section 1 above, provided that you also meet all of these conditions:
1) The modified work must itself be a software library.
2) You must cause the files modified to carry prominent notices stating that you changed
the files and the date of any change.
Deutsch - 73
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 73
2016-05-10
5:14:39
08 PROGRAMMÜBERSICHT
A more frequent case is that a free library does the same job as widely used non-free libraries.
In this case, there is little to gain by limiting the free library to free software only, so we use the
Lesser General Public License.
In other cases, permission to use a particular library in nonfree programs enables a greater
number of people to use a large body of free software. For example, permission to use the GNU
C Library in non-free programs enables many more people to use the whole GNU operating
system, as well as its variant, the GNU/Linux operating system.
Although the Lesser General Public License is Less protective of the users’ freedom, it does
ensure that the user of a program that is linked with the Library has the freedom and the
wherewithal to run that program using a modified version of the Library.
The precise terms and conditions for copying, distribution and modification follow. Pay close
attention to the difference between a “work based on the library” and a “work that uses the
library”. The former contains code derived from the library, whereas the latter must be combined
with the library in order to run.
Anhang
3) You must cause the whole of the work to be licensed at no charge to all third parties
under the terms of this License.
4) If a facility in the modified Library refers to a function or a table of data to be supplied by
an application program that uses the facility, other than as an argument passed when the
facility is invoked, then you must make a good faith effort to ensure that, in the event an
application does not supply such function or table, the facility still operates, and performs
whatever part of its purpose remains meaningful.
(For example, a function in a library to compute square roots has a purpose that is entirely
well-defined independent of the application. Therefore, Subsection 2d requires that
any application-supplied function or table used by this function must be optional: if the
application does not supply it, the square root function must still compute square roots.)
These requirements apply to the modified work as a whole. If identifiable sections of that
work are not derived from the Library, and can be reasonably considered independent
and separate works in themselves, then this License, and its terms, do not apply to those
sections when you distribute them as separate works. But when you distribute the same
sections as part of a whole which is a work based on the Library, the distribution of the
whole must be on the terms of this License, whose permissions for other licensees extend to
the entire whole, and thus to each and every part regardless of who wrote it. Thus, it is not
the intent of this section to claim rights or contest your rights to work written entirely by you;
rather, the intent is to exercise the right to control the distribution of derivative or collective
works based on the Library. In addition, mere aggregation of another work not based on
the Library with the Library (or with a work based on the Library) on a volume of a storage or
distribution medium does not bring the other work under the scope of this License.
4. You may opt to apply the terms of the ordinary GNU General Public License instead of this
License to a given copy of the Library. To do this, you must alter all the notices that refer to
this License, so that they refer to the ordinary GNU General Public License, version 2, instead
of to this License. (If a newer version than version 2 of the ordinary GNU General Public
License has appeared, then you can specify that version instead if you wish.) Do not make
any other change in these notices.
Once this change is made in a given copy, it is irreversible for that copy, so the ordinary GNU
General Public License applies to all subsequent copies and derivative works made from that
copy.
This option is useful when you wish to copy part of the code of the Library into a program
that is not a library.
5. You may copy and distribute the Library (or a portion or derivative of it, under Section 2) in
object code or executable form under the terms of Sections 1 and 2 above provided that you
accompany it with the complete corresponding machine-readable source code, which must
be distributed under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium customarily used for
software interchange.
If distribution of object code is made by offering access to copy from a designated place,
then offering equivalent access to copy the source code from the same place satisfies the
requirement to distribute the source code, even though third parties are not compelled to
copy the source along with the object code.
6. A program that contains no derivative of any portion of the Library, but is designed to work
with the Library by being compiled or linked with it, is called a “work that uses the Library”.
Such a work, in isolation, is not a derivative work of the Library, and therefore falls outside the
scope of this License.
However, linking a “work that uses the Library” with the Library creates an executable that
is a derivative of the Library (because it contains portions of the Library), rather than a “work
that uses the library”. The executable is therefore covered by this License. Section 6 states
terms for distribution of such executables.
When a “work that uses the Library” uses material from a header file that is part of the
Library, the object code for the work may be a derivative work of the Library even though
Deutsch - 74
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 74
2016-05-10
5:14:40
Deutsch - 75
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 75
2016-05-10
5:14:40
08 PROGRAMMÜBERSICHT
the source code is not. Whether this is true is especially significant if the work can be linked
without the Library, or if the work is itself a library. The threshold for this to be true is not
precisely defined by law.
If such an object file uses only numerical parameters, data structure layouts and accessors,
and small macros and small inline functions (ten lines or less in length), then the use of the
object file is unrestricted, regardless of whether it is legally a derivative work. (Executables
containing this object code plus portions of the Library will still fall under Section 6.)
Otherwise, if the work is a derivative of the Library, you may distribute the object code for
the work under the terms of Section 6. Any executables containing that work also fall under
Section 6, whether or not they are linked directly with the Library itself.
7. As an exception to the Sections above, you may also combine or link a “work that uses the
Library” with the Library to produce a work containing portions of the Library, and distribute
that work under terms of your choice, provided that the terms permit modification of the work
for the customer’s own use and reverse engineering for debugging such modifications.
You must give prominent notice with each copy of the work that the Library is used in it
and that the Library and its use are covered by this License. You must supply a copy of
this License. If the work during execution displays copyright notices, you must include the
copyright notice for the Library among them, as well as a reference directing the user to the
copy of this License. Also, you must do one of these things:
1) Accompany the work wi th the complet e corresponding machine-readable source
code for the Library including whatever changes were used in the work (which must be
distributed under Sections 1 and 2 above); and, if the work is an executable linked with
the Library, with the complete machine-readable “work that uses the Library”, as object
code and/or source code, so that the user can modify the Library and then relink to
produce a modified executable containing the modified Library. (It is understood that the
user who changes the contents of definitions files in the Library will not necessarily be
able to recompile the application to use the modified definitions.)
2) Use a suitable shared library mechanism for linking with the Library. A suitable
mechanism is one that (1) uses at run time a copy of the library already present on the
user’s computer system, rather than copying library functions into the executable, and (2)
will operate properly with a modified version of the library, if the user installs one, as long
as the modified version is interfacecompatible with the version that the work was made
with.
3) Accompany the work with a written offer, valid for at least three years, to give the same
user the materials specified in Subsection 6a, above, for a charge no more than the cost
of performing this distribution.
4) If distribution of the work is made by offering access to copy from a designated place,
offer equivalent access to copy the above specified materials from the same place.
5) Verify that the user has already received a copy of these materials or that you have
already sent this user a copy.
For an executable, the required form of the “work that uses the Library” must include any
data and utility programs needed for reproducing the executable from it. However, as a
special exception, the materials to be distributed need not include anything that is normally
distributed (in either source or binary form) with the major components (compiler, kernel, and
so on) of the operating system on which the executable runs, unless that component itself
accompanies the executable.
It may happen that this requirement contradicts the license restrictions of other proprietary
libraries that do not normally accompany the operating system. Such a contradiction means
you cannot use both them and the Library together in an executable that you distribute.
8. You may place library facilities that are a work based on the Library side-by-side in a single
library together with other library facilities not covered by this License, and distribute such
a combined library, provided that the separate distribution of the work based on the Library
and of the other library facilities is otherwise permitted, and provided that you do these two
Anhang
things:
1) Accompany the combined library with a copy of the same work based on the Library,
uncombined with any other library facilities. This must be distributed under the terms of
the Sections above.
2) Give prominent notice with the combined library of the fact that part of it is a work based
on the Library, and explaining where to find the accompanying uncombined form of the
same work.
9. You may not copy, modify, sublicense, link with, or distribute the Library except as expressly
provided under this License. Any attempt otherwise to copy, modify, sublicense, link with, or
distribute the Library is void, and will automatically terminate your rights under this License.
However, parties who have received copies, or rights, from you under this License will not
have their licenses terminated so long as such parties remain in full compliance.
10. You are not required to accept this License, since you have not signed it. However, nothing
else grants you permission to modify or distribute the Library or its derivative works. These
actions are prohibited by law if you do not accept this License. Therefore, by modifying or
distributing the Library (or any work based on the Library), you indicate your acceptance of
this License to do so, and all its terms and conditions for copying, distributing or modifying
the Library or works based on it.
11. Each time you redistribute the Library (or any work based on the Library), the recipient
automatically receives a license from the original licensor to copy, distribute, link with or
modify the Library subject to these terms and conditions. You may not impose any further
restrictions on the recipients’ exercise of the rights granted herein. You are not responsible for
enforcing compliance by third parties with this License.
12. If, as a consequence of a court judgment or allegation of patent infringement or for any
other reason (not limited to patent issues), conditions are imposed on you (whether by
court order, agreement or otherwise) that contradict the conditions of this License, they do
not excuse you from the conditions of this License. If you cannot distribute so as to satisfy
simultaneously your obligations under this License and any other pertinent obligations, then
as a consequence you may not distribute the Library at all. For example, if a patent license
would not permit royalty-free redistribution of the Library by all those who receive copies
directly or indirectly through you, then the only way you could satisfy both it and this License
would be to refrain entirely from distribution of the Library.
If any portion of this section is held invalid or unenforceable under any particular
circumstance, the balance of the section is intended to apply, and the section as a whole is
intended to apply in other circumstances.
It is not the purpose of this section to induce you to infringe any patents or other property
right claims or to contest validity of any such claims; this section has the sole purpose of
protecting the integrity of the free software distribution system which is implemented by
public license practices.
Many people have made generous contributions to the wide range of software distributed
through that system in reliance on consistent application of that system; it is up to the author/
donor to decide if he or she is willing to distribute software through any other system and a
licensee cannot impose that choice.
This section is intended to make thoroughly clear what is believed to be a consequence of
the rest of this License.
13. If the distribution and/or use of the Library is restricted in certain countries either by patents
or by copyrighted interfaces, the original copyright holder who places the Library under this
License may add an explicit geographical distribution limitation excluding those countries, so
that distribution is permitted only in or among countries not thus excluded. In such case, this
License incorporates the limitation as if written in the body of this License.
14. The Free Software Foundation may publish revised and/or new versions of the Lesser
General Public License from time to time. Such new versions will be similar in spirit to the
present version, but may differ in detail to address new problems or concerns.
Deutsch - 76
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 76
2016-05-10
5:14:40
NO WARRANTY
16. BECAUSE THE LIBRARY IS LICENSED FREE OF CHARGE, THERE IS NO WARRANTY
FOR THE LIBRARY, TO THE EXTENT PERMITTED BY APPLICABLE LAW. EXCEPT
WHEN OTHERWISE STATED IN WRITING THE COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER
PARTIES PROVIDE THE LIBRARY “AS IS” WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER
EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES
OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. THE ENTIRE RISK
AS TO THE QUALITY AND PERFORMANCE OF THE LIBRARY IS WITH YOU. SHOULD THE
LIBRARY PROVE DEFECTIVE, YOU ASSUME THE COST OF ALL NECESSARY SERVICING,
REPAIR OR CORRECTION.
17. IN NO EVENT UNLESS REQUIRED BY APPLICABLE LAW OR AGREED TO IN WRI T ING
WI L L ANY COPYRIGHT HOLDER, OR ANY OTHER PARTY WHO MAY MODIFY AND/
OR REDISTRIBUTE THE LIBRARY AS PERMITTED ABOVE, BE LIABLE TO YOU FOR
DAMAGES, INCLUDING ANY GENERAL, SPECIAL, INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL
DAMAGES ARISING OUT OF THE USE OR INABILITY TO USE THE LIBRARY (INCLUDING
BUT NOT LIMITED TO LOSS OF DATA OR DATA BEING RENDERED INACCURATE OR
LOSSES SUSTAINED BY YOU OR THIRD PARTIES OR A FAILURE OF THE LIBRARY TO
OPERATE WITH ANY OTHER SOFTWARE), EVEN IF SUCH HOLDER OR OTHER PARTY
HAS BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES.
END OF TERMS AND CONDITIONS
How to Apply These Terms to Your New Libraries If you develop a new library, and you want
it to be of the greatest possible use to the public, we recommend making it free software that
everyone can redistribute and change. You can do so by permitting redistribution under these
terms (or, alternatively, under the terms of the ordinary General Public License).
To apply these terms, attach the following notices to the library. It is safest to attach them to the
start of each source file to most effectively convey the exclusion of warranty; and each file should
have at least the “copyright” line and a pointer to where the full notice is found.
one line to give the library’s name and an idea of what it does.
Copyright (C) year name of author
This library is free software; you can redistribute it and/or modify it under the terms of the GNU
Lesser General Public License as published by the Free Software Foundation; either version 2.1
of the License, or (at your option) any later version.
This library is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT ANY WARRANTY;
without even the implied warranty of MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR
PURPOSE. See the GNU
Lesser General Public License for more details.
Deutsch - 77
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 77
2016-05-10
5:14:40
08 PROGRAMMÜBERSICHT
Each version is given a distinguishing version number.
If the Library specifies a version number of this License which applies to it and “any later
version”, you have the option of following the terms and conditions either of that version or of
any later version published by the Free Software Foundation. If the Library does not specify
a license version number, you may choose any version ever published by the Free Software
Foundation.
15. If you wish to incorporate parts of the Library into other free programs whose distribution
conditions are incompatible with these, write to the author to ask for permission. For software
which is copyrighted by the Free Software Foundation, write to the Free Software Foundation;
we sometimes make exceptions for this. Our decision will be guided by the two goals of
preserving the free status of all derivatives of our free software and of promoting the sharing
and reuse of software generally.
Anhang
You should have received a copy of the GNU Lesser General Public License along with this
library; if not, write to the Free Software Foundation, Inc., 51 Franklin Street, Fifth Floor, Boston,
MA 02110-1301 USA Also add information on how to contact you by electronic and paper mail.
You should also get your employer (if you work as a programmer) or your school, if any, to sign a
“copyright disclaimer” for the library, if necessary. Here is a sample; alter the names: Yoyodyne,
Inc., hereby disclaims all copyright interest in the library `Frob’ (a library for tweaking knobs)
written by James Random Hacker.
signature of Ty Coon, 1 April 1990
Ty Coon, President of Vice
That’s all there is to it!
BSD LICENSE
flex: the fast lexical analyser
Copyright (c) 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007
The Flex Project.
Copyright (c) 1990, 1997 The Regents of the University of California. All rights reserved.
LibNet License
Copyright (c) 1998 - 2001 Mike D. Schiffman <mike@infonexus.com>
PPP/ Debian
Copyright (c) 1989 Regents of the University of California. All rights reserved.
Redistribution and use in source and binary forms, with or without modification, are permitted provided that
the following conditions are met:
1. Redistributions of source code must retain the above copyright notice, this list of conditions and the
following disclaimer.
2. Redistributions in binary form must reproduce the above copyright notice, this list of conditions and the
following disclaimer in the documentation and/or other materials provided with the distribution.
3. Neither the name of the <organization> nor the names of its contributors may be used to endorse or
promote products derived from this software without specific prior written permission.
THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE COPYRIGHT HOLDERS AND CONTRIBUTORS “AS IS” AND ANY
EXPRESS OR IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES
OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT
SHALL <COPYRIGHT HOLDER> BE LIABLE FOR ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, SPECIAL,
EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL DAMAGES ( INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCUREMENT
OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES; LOSS OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS
INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED AND ON ANY THEORY OF LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT,
STRICT LIABILITY, OR TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY OUT OF
THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.
Deutsch - 78
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 78
2016-05-10
5:14:40
OPENSSL
This product includes software developed by the OpenSSL Project for use in the OpenSSL Toolkit. (http://
www.openssl.org/)
This product includes cryptographic software written by Eric Young (eay@cryptsoft.com)
=====================================================================
The OpenSSL toolkit stays under a dual license, i.e. both the conditions of the OpenSSL License
and the original SSLeay license apply to the toolkit. See below for the actual license texts.
Actually both licenses are BSD-style Open Source licenses. In case of any license issues related
to OpenSSL please contact openssl-core@openssl.org.
OpenSSL License
=====================================================================
Copyright (c) 1998-2008 The OpenSSL Project. All rights reserved.
Redistribution and use in source and binary forms, with or without modification, are permitted
provided that the following conditions are met:
1. Redistributions of source code must retain the above copyright notice, this list of conditions
and the following disclaimer.
2. Redistributions in binary form must reproduce the above copyright notice, this list of
conditions and the following disclaimer in the documentation and/or other materials provided
with the distribution.
3. All advertising materials mentioning features or use of this software must display the following
acknowledgment: “This product includes software developed by the OpenSSL Project for
use in the OpenSSL Toolkit. (http://www.openssl.org/)”
4. The names “OpenSSL Toolkit” and “OpenSSL Project” must not be used to endorse or
promote products derived from this software without prior written permission. For written
permission, please contact openssl-core@openssl.org.
5. Products derived from this software may not be called “OpenSSL” nor may “OpenSSL”
appear in their names without prior written permission of the OpenSSL Project.
6. Redistributions of any form whatsoever must retain the following acknowledgment:
“This product includes software developed by the OpenSSL Project for use in the OpenSSL
Toolkit (http://www.openssl.org/)”
THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE OpenSSL PROJECT “AS IS” AND ANY EXPRESSED
OR IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES
OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED.
IN NO EVENT SHALL THE OpenSSL PROJECT OR ITS CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR
ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL
DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS OR
SERVICES; LOSS OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS INTERRUPTION) HOWEVER
CAUSED AND ON ANY THEORY OF LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT, STRICT LIABILITY,
OR TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY OUT OF THE
USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.
=====================================================================
This product includes cryptographic software written by Eric Young (eay@cryptsoft.com). This
product includes software written by Tim Hudson (tjh@cryptsoft.com).
Deutsch - 79
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 79
2016-05-10
5:14:40
08 PROGRAMMÜBERSICHT
LICENSE ISSUES
FRAGEN ODER HINWEISE?
Land
RUFEN SIE UNS AN
ODER BESUCHEN SIE UNS ONLINE UNTER
GERMANY
0180 6 SAMSUNG bzw.
0180 6 7267864*
(*0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, aus dem
Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf)
[HHP] 0180 6 M SAMSUNG bzw.
0180 6 67267864*
(*0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, aus dem
Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf)
www.samsung.com/de/support
DC68-03285B-06
ARNO-WIFI_F900E-03285B-06_DE.indd 80
2016-05-10
5:14:40
Download PDF