Samsung | F1215J | Samsung F1215J Benutzerhandbuch

F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 1
WaschmaschinenBedienungsanleitung
F1215J / F1213J
F1015J / F1013J
F815J / F813J
F611
CODE-No: DC68-00905E-01
Wichtige Hinweise ...................................Einband-Innenseite
lnstallation ....................................................................................2
Waschmaschine auspacken ..........................................................2
Ihre Waschmaschine auf einen Blick ..........................................2
Standort wählen ........................................................................ 2
Stellfüße ausrichten ....................................................................3
Transportsicherungen entfernen ................................................3
Wasserzufuhrschlauch anschließen .......................................... 3
Wasserabfluss-Schlauch anschließen ...................................... 4
Waschmaschine an das Stromnetz anschließen ........................4
Waschbetrieb ..............................................................................5
Übersicht über das Bedienfeld .................................................. 5
Vor dem ersten Waschgang........................................................8
Waschmittel verwenden ..............................................................8
Waschen mit Fuzzy-Logic ..........................................................8
Optionen auswählen....................................................................9
Mit manuellen Einstellungen waschen ........................................9
Waschstartzeit einstellen.......................................................... 10
Tipps und Hinweise zum Waschen ..........................................10
Reinigung und Pflege ..............................................................11
Wenn die Waschmaschine eingefroren ist ................................11
Außenflächen der Waschmaschine reinigen ............................11
Waschmittelbehälter reinigen .................................................. 11
Fremdkörperfalle reinigen ........................................................ 12
Sieb am Wasserzulauf reinigen ................................................12
Fehlersuche ................................................................................12
Probleme und Lösungen ............................................................12
Fehlermeldungen ......................................................................13
Übersicht über die Waschprogramme ................................14
Anhang ........................................................................................15
Erklärung der Pflegesymbole .................................................... 15
Wichtige Hinweise zum Netzanschluss.................................... 15
Umweltschutz-Hinweise .......................................................... 16
Konformitätshinweise .............................................................. 16
Technische Daten .................................................................... 16
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 2
Wichtige Hinweise
Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Samsung-Waschmaschine
entschieden haben. Die vorliegende Bedienungsanleitung enthält
wichtige Informationen bezüglich des Anschlusses, der Verwendung
und der Pflege dieses Gerätes. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, die
Anweisungen sorgfältig durchzulesen. Auf diese Weise lernen Sie alle
Vorteile und Funktionen Ihrer Waschmaschine kennen und können sie
optimal nutzen.
Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen
• Verpackungsmaterialien können eine Gefahr für Kinder darstellen.
Entfernen Sie deshalb alle Verpackungsmaterialien
(Kunststoffbeutel, Styropor usw.) aus der Reichweite von Kindern.
• Das Gerät dient nur zur Verwendung im häuslichen Bereich.
• Stellen Sie sicher, dass Strom- und Wasseranschluss des Geräts
von Fachpersonal durchgeführt werden. Beim Anschluss müssen
sowohl die gesetzlichen Sicherheitsauflagen als auch die
Herstelleranweisungen (siehe Hinweise zu Wasser- und
Stromanschluss auf Seite 4) beachtet werden.
• Entfernen Sie vor Inbetriebnahme der Waschmaschine unbedingt
das gesamte Verpackungsmaterial und alle Transportsicherungen.
Andernfalls können ernsthafte Schäden am Gerät entstehen. Siehe
"Transportsicherungen entfernen" auf Seite 3.
• Bevor Sie das erste Mal Wäsche waschen, muss die
Waschmaschine zunächst einmal einen kompletten Waschzyklus
ohne Wäschefüllung durchlaufen. Siehe "Vor dem ersten
Waschgang" auf Seite 8.
Vorsichtsmaßnahmen
• Bevor Sie das Gerät reinigen bzw. vor dem Durchführen von
Wartungsarbeiten ziehen Sie den Netzstecker des Geräts aus der
Steckdose oder schalten das Gerät mit der Netztaste aus.
• Überprüfen Sie vor dem Waschen, dass die Taschen aller zu
waschenden Kleidungsstücke geleert sind. Harte bzw. scharfe
Gegenstände wie Münzen, Sicherheitsnadeln, Nägel, Schrauben
oder Steine können schwere Schäden an Ihrer Waschmaschine
verursachen.
• Drehen Sie nach der Verwendung des Gerätes stets den
Wasserhahn des Wasserzulaufs zu.
• Überprüfen Sie vor dem Öffnen der Gerätetür, ob das
Waschwasser abgepumpt wurde. Öffnen Sie niemals die Gerätetür,
solange Sie im Inneren der Waschmaschine noch Wasser sehen.
• Kleine Kinder und Haustiere können ins Trommelinnere klettern.
Überprüfen Sie deshalb zur Sicherheit die Trommel des Geräts vor
jeder Benutzung.
• Der Glaseinsatz der Gerätetür kann während des Waschbetriebs
sehr heiß werden. Halten Sie deshalb Kinder von der laufenden
Waschmaschine fern.
• Nehmen Sie keinesfalls selbst Reparaturen an der Maschine vor. Nicht
von Fachleuten vorgenommene Reparaturen können ernsthafte
Schäden verursachen und/oder größere Reparaturen an der
Waschmaschine nötig machen.
• Falls der Stecker oder das Netzkabel beschädigt sind, müssen
diese vom Hersteller oder vom Kundendienst bzw. von einer
ähnlich qualifizierten Fachkraft ausgewechselt werden, um
Gefahren zu vermeiden.
• Achten Sie darauf, dass Wartungs- und Reparaturarbeiten nur von
qualifizierten Kundendiensttechnikern durchgeführt werden, wobei
nur Original-Ersatzteile verwendet werden sollten.
● BEWAHREN SIE DIE BEDIENUNGSANLEITUNG AUF.
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 2
Installation
Waschmaschine auspacken
Packen Sie Ihre Waschmaschine aus, und überprüfen Sie das Gerät
auf Transportschäden. Stellen Sie sicher, dass alle unten
abgebildeten Zubehörteile mitgeliefert wurden. Falls ein
Transportschaden vorliegt oder falls Zubehörteile fehlen, setzen Sie
sich bitte umgehend mit Ihrem Fachhändler in Verbindung.
Ablass-Schlauch
Schraubenschlüssel
Wasserzufuhrschlauch
Ihre Waschmaschine auf einen Blick
Schlauchführung
Netzkabel mit
Stecker
Arbeitsfläche
Bedienfeld
Kunststoffabdeckungen für
Transportsicherungsöffnungen
* Option:
Filternetz
Waschmittelbehälter
Standort wählen
Gerätetür
Fremdkörperfalle
Bevor Sie die Waschmaschine anschließen, wählen Sie einen
Standort mit den folgenden Eigenschaften:
• harte, ebene Stellfläche (falls die Stellfläche uneben ist, siehe
Abschnitt "Stellfüße ausrichten" auf der nächsten Seite)
• möglichst weit entfernt von direktem Sonnenlicht
• angemessene Belüftung
• Raumtemperatur darf nicht unter 0°C fallen
• möglichst weit entfernt von Wärmequellen (Heizungen etc.)
F1215J
F1015J
F815J
Türöffner
Schutzleiste
Stellfüße
Stellen Sie sicher, dass die Füße der Waschmaschine nicht auf dem
Netzkabel stehen. Wenn die Waschmaschine auf einem mit
Teppichboden ausgelegtem Boden steht, überprüfen Sie, dass die
Ventilations- und Belüftungsöffnungen nicht durch Teppichmaterial
verdeckt werden.
Notwasserablauf
2
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 3
Installation
Stellfüße ausrichten
Wasserzufuhrschlauch anschließen
Falls die Stellfläche leicht uneben ist, können Sie die Füße des Geräts
so einstellen, dass die Waschmaschine stabil und gerade steht.
Schieben Sie keine Holzkeile oder sonstige Gegenstände unter die
Füße.
Schließen Sie ein Ende des Wasserzufuhrschlauchs an die
Waschmaschine und das andere Ende an die Wasserleitung an.
Achten Sie darauf, dass der Wasserzufuhrschlauch nicht gedehnt
wird. Falls der Schlauch zu kurz ist, verwenden Sie einen längeren
Hochdruckschlauch.
Schließen Sie den Schlauch wie folgt an:
1. Drehen Sie den Fuß von Hand nach rechts oder links, bis Sie auf
der gewünschten Höhe angelangt sind.
1. Schließen Sie das L-förmige Ende des Wasserzufuhrschlauchs
(dünnerer glatter Schlauch) an den Wasserzulauf an der
Waschmaschinen-Rückseite an. Drehen Sie die
Schraubverbindung von Hand fest.
2. Fixieren Sie den Fuß in dieser Position, indem Sie die Fixiermutter
mit dem mitgelieferten Schraubenschlüssel festziehen.
2. Schließen Sie das andere Ende des Schlauchs an den
entsprechenden Anschluss der Kaltwasser-Leitung an. Schrauben
Sie den Anschluss von Hand fest. Sofern notwendig, können Sie
den Anschluss des Wasserzufuhrschlauchs am WaschmaschinenZulauf drehen, indem Sie die Schraubverbindung lockern, den
Schlauch drehen und den Anschluss wieder festschrauben.
• Waschmaschine auf eine feste, flache Oberfläche stellen.
Wird die Waschmaschine auf eine unregelmäßige oder zu
schwache Oberfläche gestellt, werden Geräusche und
Schwingungen erzeugt. (1° Abweichung ist zulässig.)
HINWEIS Leckt der Schlauch, nachdem der Anschluss vorgenommen wurde,
wiederholen Sie den Anschlussvorgang. Achten Sie darauf, dass die
Anschlüsse korrekt verschraubt sind.
Transportsicherungen entfernen
Bevor Sie Ihre Waschmaschine in Betrieb nehmen, müssen Sie die
fünf Transportsicherungsbolzen auf der Rückseite des Gerätes
entfernen. Gehen Sie wie folgt vor:
1. Lockern Sie die Schraube mit dem mitgelieferten
Schraubenschlüssel.
2. Lösen Sie die Schraube von Hand, und ziehen Sie den
Sicherungsbolzen durch die Aussparung aus dem Gerät.
Wiederholen Sie diesen Vorgang für die anderen vier
Transportsicherungen.
3. Verschließen Sie die Aussparungen mit den mitgelieferten
Kunststoffabdeckungen.
4. Bewahren Sie die Transportsicherungen für den zukünftigen
Gebrauch auf.
3
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 4
Installation
einem lnnendurchmesser, der mindestens dem Durchmesser des
Originalschlauchs gleich ist, sowie ein passendes Anschluss-Stück.
Die Schlauchverlängerung sollte am Fußboden entlang laufen - nur
das Teilstück in der Nähe des Abflusspunktes sollte nach oben
führen.
Wasserabfluss-Schlauch anschließen
Schließen Sie den Abfluss-Schlauch an die Waschmaschine an,
indem Sie das dunkelgraue Anschluss-Stück des Schlauchs bis zum
Drahtbügel in die Abflussöffnung an der Waschmaschinen-Rückseite
stecken. Sie können das andere Ende des Abfluss-Schlauchs auf
unterschiedliche Weise anschließen: Sie können den Schlauch in ein
Spülbecken hängen oder den Schlauch mit einem speziellen
Anschluss am Abflussrohr verbinden oder den Schlauch in ein
Abflussrohr einleiten.
Waschmaschine an das Stromnetz anschließen
Schließen Sie das Netzkabel der Waschmaschine an eine geerdete
Standardsteckdose mit Schutzkontakt an. Wenn das Netzkabel
beschädigt ist, muss es durch ein geeignetes Kabel ersetzt werden.
Lassen Sie das Kabel von Ihrem Fachhändler austauschen.
. Schließen Sie die Waschmaschine nur an Steckdosen mit der
richtigen Betriebsspannung an (siehe Angaben auf dem Typenschild
an der Geräteseite).
. Verlegen Sie das Netzkabel des Geräts so, dass es nicht zur
Stolperfalle wird. Achten Sie darauf, dass es nicht eingeklemmt wird
und keine Gegenstände darauf abgestellt werden.
Schlauch in ein Spülbecken hängen
Hängen Sie den Abfluss-Schlauch in einer Höhe von 60 bis 90 cm
über den Rand eines Spülbeckens. Setzen Sie das Schlauchende
dazu in die mitgelieferte Kunststoff-Schlauchführung ein. Befestigen
Sie die Schlauchführung mit einem Haken an der Wand oder fixieren
Sie die Schlauchführung auf andere Weise, so dass der Schlauch
nicht aus dem Becken rutschen kann.
Schlauch mit Anschluss am Abflussrohr verbinden
Verbinden Sie den Abfluss-Schlauch mit dem Anschluss-Stück des
Abflussrohrs unterhalb der Spüle. Das Ende des Abfluss-Schlauchs
muss mindestens 60 cm über dem Fußboden liegen.
Schlauch in ein Abflussrohr einleiten
Sie können den Abfluss-Schlauch auch in ein Abflussrohr einleiten (in
einer Höhe von 60 bis 90 cm). Hängen Sie den Schlauch so in das
Abflussrohr ein, dass er sich nicht lösen kann und das Wasser
ungehindert direkt nach unten abfließt. Der Abfluss-Schlauch kann bis
auf 180 cm verlängert werden. Verwenden Sie eine Verlängerung mit
4
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 5
Waschbetrieb
5. Taste Temp.
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Waschtemperatur im Display angezeigt wird (kaltes Wasser, 30° C,
40° C, 60° C oder 95° C). Wenn Sie die Taste während des
Waschvorgangs drücken, wird die gewählte Temperatur im Display
angezeigt.
Überblick über das Bedienfeld
F1215J/F1213J/F1015J/F1013J
6. Taste Startzeitvorwahl
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Startzeitvorwahl-Einstellung angezeigt wird (Verzögerung von 1 bis
24 Stunden in Schritten von einer Stunde).
1. Waschmittelbehälter
7. Display
2. Taste Baby-Programme
Drücken Sie diese Taste, um eines der vier Baby-Programme
auszuwählen:
Unterwäsche → Buntwäsche → Feinwäsche → Handtücher
Zeigt Einstellungen und die Restzeit für den laufenden
Waschvorgang sowie Fehlermeldungen an.
8. Taste Tür (F1215J / F1015J)
Drücken Sie diese Taste, um die Gerätetür zu öffnen.
Hinweis: Die Taste Tür funktioniert nur, wenn die
Waschmaschine bereits mit der Ein/Aus-Taste
eingeschaltet wurde.
3. Taste Option
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Programmoption angezeigt wird:
{Sparen+ ➔ Spülen+ ➔ Vorwäsche ➔ (Sparen++ Spülen+) ➔
(Spülen++ Vorwäsche) ➔ Annullieren ➔ Sparen+}.
Hinweis: Die Optionen Vorwäsche und Sparen+ sind nur bei den
Baby-Programmen (Unterwäsche → Buntwäsche →
Feinwäsche → Handtücher), Baumwolle/weiss,
Baumwolle/bunt, Synthetik und Feinwäsche verfügbar.
9. Programmwahlschalter (Fuzzy Control)
Drehen Sie den Programmwahlschalter, um eines der neun
Programme auszuwählen.
Baumwolle/weiss, Baumwolle/bunt, Synthetik, Feinwäsche, Wolle,
Kurzprogramm, Spülen+Schleudern, Schleudern, Abpumpen
4. Taste Schleudern
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Schleudergeschwindigkeit im Display angezeigt wird.
F1215J/F1213J
F1015J/F1013J
10. Start/Pause-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das gewählte Programm zu starten
bzw. ein laufendes Programm zu unterbrechen.
no, rh, 400, 600, 800, 1000, 1200 U/min
no, rh, 400, 600, 800, 1000 U/min
11. Ein/Aus-Taste
Drücken Sie diese Taste, um die Waschmaschine ein- bzw. wieder
auszuschalten. Wenn das Gerät 10 Minuten eingeschaltet war,
ohne dass ein Waschprogramm läuft oder eine Taste gedrückt
wurde, schaltet es sich automatisch aus.
no: Ohne Schleudern; rh: Spülstop
Wenn Sie diese Taste während des Schleudervorgangs drücken,
wird die gewählte Schleudergeschwindigkeit im Display angezeigt.
5
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 6
Waschbetrieb
5. Taste Temp.
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Waschtemperatur im Display angezeigt wird (kaltes Wasser, 30° C,
40° C, 60° C oder 95° C). Wenn Sie die Taste während des
Waschvorgangs drücken, wird die gewählte Temperatur im Display
angezeigt.
Überblick über das Bedienfeld
F815J/F813J
6. Taste Startzeitvorwahl
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Startzeitvorwahl-Einstellung angezeigt wird (Verzögerung von 1 bis
24 Stunden in Schritten von einer Stunde).
7. Display
1. Waschmittelbehälter
Zeigt Einstellungen und die Restzeit für den laufenden
Waschvorgang sowie Fehlermeldungen an.
2. Taste Baby-Programme
Drücken Sie diese Taste, um eines der vier Baby-Programme
auszuwählen:
Unterwäsche → Buntwäsche → Feinwäsche → Handtücher
8. Taste Tür (F815J)
Drücken Sie diese Taste, um die Gerätetür zu öffnen.
Hinweis: Die Taste Tür funktioniert nur, wenn die Waschmaschine
bereits mit der Ein/Aus-Taste
eingeschaltet wurde.
3. Taste Option
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Programmoption angezeigt wird:
{Spülen+ → Vorwäsche → (Spülen++ Vorwäsche) → Annullieren →
Spülen+}.
Hinweis: Die Option Vorwäsche ist nur bei den Baby-Programmen
(Unterwäsche → Buntwäsche → Feinwäsche →
Handtücher), Baumwolle/weiss, Baumwolle/bunt,
Synthetik und Feinwäsche verfügbar.
9. Programmwahlschalter (Fuzzy Control)
Drehen Sie den Programmwahlschalter, um eines der neun
Programme auszuwählen.
Baumwolle/weiss, Baumwolle/bunt, Synthetik, Feinwäsche, Wolle,
Kurzprogramm, Spülen+Schleudern, Schleudern, Abpumpen
4. Taste Schleudern
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Schleudergeschwindigkeit im Display angezeigt wird.
F815J/F813J
10. Start/Pause-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das gewählte Programm zu starten
bzw. ein laufendes Programm zu unterbrechen.
no, rh, 4, 6, 8 (x 100 U/min )
11. Ein/Aus-Taste
Drücken Sie diese Taste, um die Waschmaschine ein- bzw. wieder
auszuschalten. Wenn das Gerät 10 Minuten eingeschaltet war,
ohne dass ein Waschprogramm läuft oder eine Taste gedrückt
wurde, schaltet es sich automatisch aus.
no: Ohne Schleudern; rh: Spülstop
Wenn Sie diese Taste während des Schleudervorgangs drücken,
wird die gewählte Schleudergeschwindigkeit im Display angezeigt.
6
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 7
Waschbetrieb
Überblick über das Bedienfeld
6. Start/Pause-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das gewählte Programm zu starten
bzw. ein laufendes Programm zu unterbrechen.
F611
7. Ein/Aus-Taste
Drücken Sie diese Taste, um die Waschmaschine ein- bzw. wieder
auszuschalten. Wenn das Gerät 10 Minuten eingeschaltet war,
ohne dass ein Waschprogramm läuft oder eine Taste gedrückt
wurde, schaltet es sich automatisch aus.
Falls der folgende Fall eintritt:
Die Waschmaschine stoppt die aktuelle Phase und fährt nicht mit
dem nächsten Schritt des Waschvorgangs fort. Die Angabe der
Restzeit im Display kann sich erhöhen.
1. Waschmittelbehälter
2. Programmwahltaste
Drücken Sie diese Taste, um eines der acht Programme
auszuwählen.
Baumwolle/weiss, Baumwolle/bunt, Synthetik, Feinwäsche,
Wolle, Kurzprogramm, Spülen+Schleudern, Schleudern
Dies entspricht dem normalen Betrieb der Waschmaschine.
Ihre neue Waschmaschine ist mit dem Fuzzy-Logic-System
ausgestattet. Dieses System bestimmt einerseits die optimale
Wassermenge und legt andere für den Waschvorgang wichtige
Einstellungen fest. Andererseits überwacht es den Waschvorgang und
nimmt - wenn erforderlich - Korrekturen vor, um optimale
Waschergebnisse zu erzielen.
3. Taste Option
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Programmoption angezeigt wird:
{Spülen+ → Vorwäsche → (Spülen++ Vorwäsche) → Annullieren →
Spülen+}.
Hinweis: Die Option Vorwäsche ist nur bei den Programmen
Baumwolle/weiss, Baumwolle/bunt, Synthetik und
Feinwäsche verfügbar.
Wenn der oben genannte Fall eintritt, hat das Fuzzy-Logic-System
einen Fehler beim Waschvorgang gefunden. Dabei kann es sich z. B.
darum handeln, dass am Ende eines Waschvorgangs noch zu große
Waschmittelmengen vorhanden sind oder das Gerät beim Schleudern
zu stark vibriert usw.
4. Taste Schleudern
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Schleudergeschwindigkeit im Display angezeigt wird.
Beim Erkennen eines Fehlers unterbricht das Fuzzy-Logic-System
den normalen Programmablauf, um den Fehler zu beheben, und setzt
den Waschvorgang anschließend fort.
Ohne Schleudern → Spülstop → Annullieren → Ohne Schleudern
5. Taste Temp.
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte
Waschtemperatur im Display angezeigt wird (kaltes Wasser, 30° C,
40° C, 60° C oder 95° C). Wenn Sie die Taste während des
Waschvorgangs drücken, wird die gewählte Temperatur im Display
angezeigt.
Das Fuzzy-Logic-System kann bis zu sieben solcher
Fehlerkorrekturen vornehmen.
Wenn der erkannte Fehler nicht vom Fuzzy-Logic-System behoben
werden kann, erscheint eine Fehlermeldung im Display (siehe
“Fehlermeldungen” auf Seite 14).
7
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 8
Waschbetrieb
Vor dem ersten Waschgang
Waschen mit Fuzzy-Logic
Bevor Sie das erste Mal Wäsche waschen, muss die Waschmaschine
zunächst einmal einen kompletten Waschzyklus ohne Wäschefüllung
durchlaufen. Dazu gehen Sie wie folgt vor:
Das Fuzzy-Logic-System Ihrer neuen Waschmaschine vereinfacht das
Waschen erheblich. Dieses System bietet eine automatische
Steuerung von Waschprogrammen. Wenn Sie ein Waschprogramm
wählen, stellt die Maschine selbsttätig die richtige Waschtemperatur,
Zeit und Geschwindigkeit ein.
Wenn Sie Wäsche mit Fuzzy-Logic-System waschen möchten:
1. Drücken Sie die Ein/Aus-Taste
.
2. Füllen Sie Waschmittel in die Kammer
im Waschmittelbehälter.
1. Drehen Sie den Wasserhahn für den Wasserzulauf der
Waschmaschine auf.
2. Drücken Sie die Ein/Aus-Taste
.
3. Drücken Sie die Taste Tür (F1215J, F1015J, F815J).
Hinweis: Die Taste Tür funktioniert nur, wenn das Gerät bereits
mit der Ein/Aus-Taste
eingeschaltet wurde.
3. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der
Waschmaschine auf.
4. Öffnen Sie die Gerätetür.
4. Drücken Sie so oft die Temperaturwahltaste Temp., bis im Display
die Waschtemperatur 40°C angezeigt wird.
6. Schließen Sie die Gerätetür.
5. Legen Sie die Wäsche in die Waschtrommel ein.
7. Geben Sie Waschmittel, Weichspüler und ggf. Waschmittel für die
Vorwäsche in die entsprechenden Waschmittelkammern.
Hinweis: Der Vorwaschgang kann nur bei den Baby-Programmen
(Unterwäsche → Buntwäsche → Feinwäsche →
Handtücher), Baumwolle/weiss, Baumwolle/bunt,
Synthetik und Feinwäsche eingestellt werden. Ein
Vorwaschgang ist nur bei starker Verschmutzung der
Wäsche erforderlich. Weitere Informationen zur
Verwendung des Vorwaschgangs finden Sie im Abschnitt
“Vorwaschgang” auf Seite 10.
5. Drücken Sie die Start/Pause-Taste.
• Damit wird Wasser entfernt, das nach dem Test beim Hersteller
in der Maschine verblieben sein könnte.
Waschmittel verwenden
1. Öffnen Sie den Waschnmittelbehälter.
2. Geben Sie Waschmittel in Kammer
des Behälters.
3. Füllen Sie ggf. Vorwaschmittel in Kammer
4. Füllen Sie ggf. Weichspüler in Kammer
.
8. Stellen Sie mit dem Fuzzy-Logic-Programmwahlschalter das für
Ihre Wäsche geeignete Waschprogramm ein: Baumwolle/weiss,
Baumwolle/bunt, Synthetik, Feinwäsche, Wolle, Kurzprogramm
(Schnellwaschprogramm), Spülen+Schleudern, Schleudern,
Abpumpen (außer F611).
.
(F611)
Die Anzeige des gewählten Waschprogramms leuchtet.
9. Sie können jetzt die Waschtemperatur, die Schleudergeschwindigkeit und die Startzeit mit der entsprechenden Taste angeben.
8
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 9
Waschbetrieb
Sparen+ (außer F815J/F813J/F611)
Sparen+ ist nur bei den Baby-Programmen (Unterwäsche,
Buntwäsche, Feinwäsche, Handtücher) Baumwolle/weiss,
Baumwolle/bunt, Synthetik oder Feinwäsche möglich.
Bei dieser Option werden Heizdauer und -temperatur herabgesetzt.
Verwenden Sie diese Option bei leicht verschmutzter Wäsche, um
Energie zu sparen.
10. Starten Sie den Waschvorgang, indem Sie die Start/Pause-Taste
drücken. Die Anzeige Startzeitvorwahl leuchtet. Der Timer läuft,
bis die eingestellte Zeit abgelaufen ist; dann beginnt der
Waschvorgang.
Nach Beendigung des Waschvorgangs:
Zehn Minuten nach Abschluss des Waschzyklus wird das Gerät
automatisch ausgeschaltet.
1.Drücken Sie die Taste Tür (F1215J, F1015J, F815J).
Spülen+
Die Waschmaschine durchläuft einen zusätzlichen Spülgang.
Das Waschprogramm wird entsprechend verlängert.
Hinweis: Die Tür kann erst drei Minuten nach dem Abschalten der
Waschmaschine oder der Stromversorgung geöffnet
werden (F1213J, F1013J, F813J, F611).
Ohne Schleudern
Nach dem letzten Abpumpen wird kein Schleudergang mehr
durchgeführt.
2. Nehmen Sie die Wäsche aus der Waschtrommel heraus.
Spülstop
Die Wäsche bleibt im letzten Spülwasser.
Vor dem Herausnehmen der Wäsche müssen Sie entweder
“Abpumpen” oder “Schleudern” wählen.
Optionen auswählen
Vorwaschgang
Der Vorwaschgang kann nur beim Waschen von Baumwoll-,
Synthethik- oder Feinwäsche eingestellt werden.
Gehen Sie dazu wie folgt vor:
Mit manuellen Einstellungen waschen
1. Geben Sie das Waschmittel für die Vorwäsche in die Kammer
des Waschmittelbehälters.
Sie können die Einstellungen für den Waschvorgang auch manuell
wählen, ohne die Fuzzy-Logic-Programme zu verwenden. Gehen Sie
dazu wie folgt vor:
2. Wählen Sie ein Waschprogramm (Baby-Programme Unterwäsche,
Buntwäsche, Feinwäsche und Handtücher, Programme
Baumwolle/weiss, Baumwolle/bunt, Synthetik oder Feinwäsche).
1. Drehen Sie den Wasserhahn für den Wasserzulauf der
Waschmaschine auf.
2. Drücken Sie die Ein/Aus-Taste
einzuschalten.
3. Drücken Sie so oft die Taste Option, bis die Vorwäsche-Anzeige
auf dem Bedienfeld aufleuchtet.
, um die Waschmaschine
3. Drücken Sie die Taste Tür (F1215J, F1015J, F815J).
4. Drücken Sie die Start/Pause-Taste, um den Waschvorgang zu
starten.
Hinweis: Die Taste Tür funktioniert nur, wenn das Gerät bereits
mit der Ein/Aus-Taste
eingeschaltet wurde.
4. Öffnen Sie die Gerätetür.
5. Legen Sie die Wäsche in die Waschtrommel ein.
6. Schließen Sie die Gerätetür.
7. Geben Sie Waschmittel, Weichspüler und ggf. Waschmittel für die
Vorwäsche in die entsprechenden Waschmittelkammern.
9
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 10
Waschbetrieb
8. Drücken Sie so oft die Taste Temp., bis die gewünschte
Waschtemperatur im Display angezeigt wird (kaltes Wasser, 30˚ C,
40˚ C, 60˚ C und 95˚ C).
Tipps und Hinweise zum Waschen
Sortieren der Wäsche: Sortieren Sie die Schmutzwäsche nach
folgenden Kriterien:
• Pflegesymbole/Gewebeart: Sortieren Sie die Wäsche nach
Gewebeart in Baumwolle, Mischgewebe, synthetische Gewebe,
Seide, Wollstoffe und Rayon.
• Farbe: Trennen Sie weiße Wäsche von der Buntwäsche.
Waschen Sie neue bunte Wäschestücke getrennt.
• Größe: Wenn Sie Wäschestücke unterschiedlicher Größe
zusammen waschen, verbessert sich die Waschleistung und
damit auch die Waschwirkung.
• Empfindlichkeit: Waschen Sie empfindliche Textilien (z. B. reine
Schurwolle, Gardinen und Bekleidungsteile aus Seide, soweit
maschinenwaschbar) separat, und stellen Sie dazu das
Waschprogramm für Feinwäsche ein. Überprüfen Sie vor dem
Waschen die Etiketten mit den Pflegesymbolen an den
Wäschestücken. Eine Erklärung der Pflegesymbole finden Sie auf
der Seite 16. Weitere Informationen zu den Waschprogrammen
siehe Seite 15.
9. Drücken Sie so oft die Taste Schleudern, bis die gewünschte
Schleuderoption im Display angezeigt wird [Ohne Schleudern,
Spülstop, 400, 600, 800, … Umdrehungen/Minute].
Hinweis: Wenn Sie die Option Spülstop wählen, können Sie
Kleidungsstücke im tropfnassen Zustand aus der
Maschine nehmen. (no: ohne Schleudern, rh: Spülstop)
10. Drücken Sie so oft die Taste Option, bis die gewünschte Funktion
gewählt ist: Sparen+, Spülen+, Vorwäsche (für die BabyProgramme Unterwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche und
Handtücher sowie die Programme Baumwolle/weiss,
Baumwolle/bunt, Synthetik und Feinwäsche).
11. Drücken Sie die Start/Pause-Taste, um den Waschvorgang zu
starten.
Nach Beendigung des Waschvorgangs:
1. Drücken Sie die Taste Tür (F1215J, F1015J, F815J).
Entleeren der Taschen: Münzen, Sicherheitsnadeln und ähnliche
Hinweis: Die Tür kann erst drei Minuten nach dem Abschalten der
Waschmaschine oder der Stromversorgung geöffnet
werden (F1213J, F1013J, F813J, F611).
Gegenstände können außer den Wäschestücken auch die Trommel
der Waschmaschine und den Laugenbehälter beschädigen.
Verschlüsse: Achten Sie beim Waschen von Wäschestücken mit
2. Nehmen Sie die Wäsche aus der Waschtrommel heraus.
Schnallen, Haken oder Druckknöpfen darauf, dass lose Teile
zusammengeknotet werden, so dass sie nicht hängenbleiben können.
Dies gilt auch für Gürtel.
Waschstartzeit einstellen
Sie können eine Zeit von einer Stunde bis 24 Stunden einstellen,
nach deren Ablauf der Waschvorgang starten soll. Dazu gehen Sie
wie folgt vor:
Vorwäsche bei Baumwollgeweben: Ihre neue Waschmaschine, in
Verbindung mit einem modernen Vollwaschmittel verwendet, erzielt
schon von sich aus perfekte Waschergebnisse und spart damit
Energie, Zeit, Wasser und Waschmittel. Bei besonders stark
verschmutzten Wäschestücken aus Baumwollgewebe empfiehlt es
sich jedoch, das Vorwaschprogramm zusammen mit einem
Waschmittel auf Protein-Basis einzusetzen.
1. Stellen Sie das gewünschte Waschprogramm manuell oder mit
dem Programmwahlschalter ein.
2. Drücken Sie so oft die Taste Startzeitvorwahl, bis im Display die
Zeitspanne angezeigt wird, nach deren Ablauf der Waschvorgang
beginnen soll.
Füllmenge: Überladen Sie die Waschmaschine nicht, sonst wird die
Wäsche nicht richtig sauber. Die folgende kleine Tabelle enthält
Angaben zur Füllmenge für verschiedene Gewebearten.
3. Drücken Sie die Start/Pause-Taste. Die Anzeige Startzeitvorwahl
leuchtet. Der Timer läuft, bis die eingestellte Zeit abgelaufen ist;
dann beginnt der Waschvorgang.
4. Wenn Sie die Startzeitvorwahl wieder löschen möchten, drücken
Sie die Ein/Aus-Taste . Anschließend schalten Sie die
Waschmaschine wieder ein.
10
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 11
Reinigung und Pflege
Waschbetrieb
Wenn die Waschmaschine eingefroren ist
Falls die Temperatur am Aufstellort der Waschmaschine so weit
gefallen ist, dass Restwasser in der Maschine gefroren ist, gehen Sie
wie folgt vor.
1. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine aus der
Steckdose.
2. Gießen Sie warmes Wasser auf den Anschluss am Wasserzulauf,
um den Wasserzufuhrschlauch lösen zu können.
3. Nehmen Sie den Wasserzufuhrschlauch ab und legen Sie ihn in
warmes Wasser.
4. Gießen Sie warmes Wasser in die Waschmaschinentrommel, und
lassen Sie es 10 Minuten lang einwirken.
5. Schließen Sie den Wasserzufuhrschlauch wieder an die
Waschmaschine und den Wasserzulauf an. Überprüfen Sie, ob
Wasserzufuhr und Wasserableitung normal funktionieren.
Gewebeart
Füllmenge
Baby-Programm
4,0 kg
Buntwäsche/Baumwolle
- leicht bis mittelmäßig verschmutzt
4,5 kg
- stark verschmutzt
4,5 kg
Synthetische Gewebe
3,0 kg
Feinwäsche
2,0 kg
Wolle
1,5 kg
Tipps zum Waschmittel: Wählen Sie das geeignete Waschmittel nach
folgenden Gesichtspunkten aus: Gewebeart (Baumwolle, synthetische
Gewebe, Feinwäsche, Wolle), weiße Wäsche, Buntwäsche,
Waschtemperatur, Verschmutzungsgrad und -typ. Verwenden Sie
stets speziell für Waschmaschinen entwickelte Waschmittel mit
geringer Schaumbildung.
Außenflächen der Waschmaschine reinigen
1. Wischen Sie die Außenflächen und das Bedienfeld der
Waschmaschine mit einem angefeuchteten weichen Lappen ab.
Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel, diese können
die Oberfläche zerkratzen.
2. Wischen Sie mit einem trockenen weichen Lappen nach.
3. Gießen Sie kein Wasser auf bzw. über die Waschmaschine.
Folgen Sie den Anweisungen des Waschmittel-Herstellers in Bezug
auf das Gesamtgewicht der zu waschenden Schmutzwäsche, des
Verschmutzungs- und des Wasserhärtegrades in Ihrer Gegend. Im
Zweifelsfall kann das Wasserwerk darüber Auskunft geben, welchen
Härtegrad das Wasser hat.
Waschmittelbehälter reinigen
Hinweis:
Bewahren Sie Waschmittel und Zusätze an einem sicheren, kühlen
Ort außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
1. Drücken Sie den Entriegelungshebel im Inneren des Waschmittelbehälters. Ziehen Sie den Waschmittelbehälter dann ganz aus dem
Gerät heraus.
2. Ziehen Sie das Abflusselement in
der Kammer
nach oben ab.
3. Waschen Sie alle Teile unter
fließendem Wasser.
4. Reinigen Sie die Kammern des Waschmittelbehälters mit einer
alten Zahnbürste.
5. Setzen Sie das Abflusselement wieder in der Originalposition ein.
6. Schieben Sie den Waschmittelbehälter wieder in die
Waschmaschine.
7. Lassen Sie bei leerer Trommel ein Spülprogramm durchlaufen.
11
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 12
Reinigung und Pflege
Fehlersuche
Reinigen Sie auch die Innen- und Außenseite des Zulaufanschlusses.
Fremdkörperfalle reinigen
Reinigen Sie die Fremdkörperfalle zwei- oder dreimal pro Jahr bzw.
nach Bedarf.
1. Nehmen Sie die Schutzleiste unten an der WaschmaschinenVorderseite ab.
2. Öffnen Sie den Notwasserablauf, und lassen Sie das Restwasser aus
der Waschmaschine ablaufen. Schließen Sie den Notwasserablauf.
4. Schieben Sie das Sieb wieder in den Zulaufanschluss.
3. Schrauben Sie die Fremdkörperfalle heraus.
5. Schrauben Sie den Wasserzufuhrschlauch wieder am
Zulaufanschluss fest.
6. Drehen Sie den Hahn der Wasserzufuhr auf. Überprüfen Sie, ob
der Anschluss dicht ist.
Probleme und Lösungen
Die
•
•
•
•
4. Reinigen Sie die Fremdkörperfalle unter fließendem Wasser.
Entfernen Sie etwaige Fremdkörper. In der Waschmaschine
befindet sich hinter der Fremdkörperfalle das Propellerrad der
Absaugpumpe. Stellen Sie sicher, dass dieses Rad nicht blockiert
ist. Schrauben Sie die Fremdkörperfalle wieder auf.
Waschmaschine startet nicht.
Ist die Gerätetür fest geschlossen?
Ist die Waschmaschine an eine Steckdose angeschlossen?
Ist der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht?
Haben Sie die Start/Pause-Taste gedrückt?
Kein Wasser oder unzureichende Wasserzufuhr.
• Überprüfen Sie, ob der Wasserhahn am Wasserzulauf
aufgedreht ist.
• Überprüfen Sie, ob der Wasserzufuhrschlauch eingefroren ist.
• Überprüfen Sie, ob der Wasserzufuhrschlauch geknickt ist.
• Überprüfen Sie, ob das Sieb am Wasserzulauf verstopft ist.
5. Setzen Sie die Schutzleiste wieder auf.
Sieb am Wasserzulauf reinigen
Reinigen Sie das Sieb am Wasserzulauf einmal im Jahr oder wenn Sie
folgende Fehlermeldung im Display sehen:
Das Waschmittel wurde beim Waschvorgang gar nicht oder nicht
vollständig aus dem Waschmittelbehälter ausgespült.
• Überprüfen Sie, ob die Waschmaschine mit ausreichend
Wasserdruck läuft.
• Geben Sie das Waschmittel in die Mitte der jeweiligen Kammer,
möglichst weit entfernt vom Rand.
Dazu gehen Sie wie folgt vor:
1. Stellen Sie die Wasserzufuhr zur Waschmaschine ab.
2. Lösen Sie die Schraubverbindung des Wasserzufuhrschlauchs an
der Waschmaschinen-Rückseite.
3. Ergreifen Sie das Sieb im Zulaufanschluss der Waschmaschine mit
einer Flachzange, und ziehen Sie es vorsichtig heraus. Spülen Sie
es unter fließendem Wasser so lange ab, bis es ganz sauber ist.
12
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 13
Fehlersuche
Fehlersuche
Die Waschmaschine vibriert oder läuft zu geräuschvoll.
• Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine gerade steht. Falls
die Stellfläche uneben ist, können Sie die Stellfüße entsprechend
regulieren (siehe Seite 3).
• Überprüfen Sie, ob alle Transportsicherungen entfernt wurden
(siehe Seite 3).
• Berührt die Waschmaschine andere Geräte oder Gegenstände?
• Überprüfen Sie, ob die Wäsche in der Trommel verteilt ist oder
einseitig auf der Trommel aufliegt.
Fehlermeldungen (außer F611)
Dargestellter Fehler
Lösung
Schließen Sie die Gerätetür.
• Überprüfen Sie, ob der Wasserhahn am
Wasserzulauf aufgedreht ist.
• Prüfen Sie den Wasserdruck.
• Reinigen Sie die Fremdkörperfalle.
• Überprüfen Sie, ob der Abfluss-Schlauch
korrekt installiert ist.
Das Wasser wird nicht abgepumpt, oder die Schleuder funktioniert
nicht.
• Überprüfen Sie, ob der Abfluss-Schlauch vielleicht geknickt oder
zusammengedrückt ist.
• Überprüfen Sie, ob die Fremdkörperfalle verstopft oder das
Propellerrad blockiert ist (siehe Seite 13).
Diese Fehlermeldung deutet auf eine
ungleichmäßige Verteilung der Wäsche in
der Waschtrommel hin.
Das kann vor allem dann auftreten, wenn
ein einzelnes Wäschestück, z. B. ein
Bademantel oder ein Jeanshose,
gewaschen wird. Waschen Sie möglichst
stets mehrere Wäschestücke zusammen,
so dass die Wäsche sich gleichmäßig in
der Trommel verteilen kann.
• Überprüfen Sie, ob das Ende des
Abfluss-Schlauchs zu tief verlegt ist.
(Überprüfen Sie die Halterung des
Abfluss-Schlauchs an der Rückseite der
Waschmaschine.)
• Überprüfen Sie, ob das Ende des
Abfluss-Schlauchs unter Wasser liegt.
Die Taste Tür funktioniert nicht (F1215J,
F1015J, F815J).
1. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine
aus der Steckdose.
2. Pumpen Sie das Wasser aus der
Waschmaschine ab.
3. Entfernen Sie die Schutzleiste unten an der WaschmaschinenVorderseite vorsichtig, indem Sie sie mit einem Schraubenzieher
o.ä. abhebeln, und legen Sie sie beseite.
4. Ziehen Sie an der orangefarbenen Kunststofflasche, um die
Gerätetür zu öffnen.
Bevor Sie sich über Ihren Fachhändler an den Kundendienst
wenden:
1. Versuchen Sie, das Problem anhand der obigen Hinweise selbst
zu lösen (siehe “Probleme und Lösungen” und
“Fehlermeldungen”).
2. Starten Sie das Programm, um zu sehen, ob sich der Fehler
wiederholt.
3. Falls der Fehler erneut auftritt, setzen Sie sich mit dem
Kundendienst in Verbindung.
13
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 14
Übersicht über die Waschprogramme
Programme
Waschmittel und
Max.
Weichspüler
Wäschemenge
Haupt- WeichVor(in kg) wäsche wasch- spülen
gang
Max.
Temperatur
(in °C)
Max. Schleudergeschwindigkeit
(Umdrehungen/Minute)
F1215J F1015J
F1213J F1013J
F815J
F813J
Startzeitvorwahl Vorwäsche
F611
Unterwäsche
4,0
*
ja
*
95
1200
1000
800
-
*
*
Buntwäsche
4,5
*
ja
*
60
1200
1000
800
-
*
*
Feinwäsche
2,0
*
ja
*
40
600
600
600
-
*
*
Handtücher
4,0
*
ja
*
95
1200
1000
800
-
*
*
Baumwolle/weiss
4,5
*
ja
*
95
1200
1000
800
600
*
*
Baumwolle/bunt
4,5
*
ja
*
60
1200
1000
800
600
*
*
Synthetik
3,0
*
ja
*
60
800
800
800
600
*
*
Feinwäsche
2,0
*
ja
*
40
600
600
600
600
*
*
Wolle
1,5
-
ja
*
40
400
400
400
400
*
-
Kurzprogramm
1,5
-
ja
*
60
1000
1000
800
600
*
-
BabyProgramme
Programm
Geeignet für
Baumwolle/weiss durchschnittlich oder leicht verschmutzte Baumwollsachen, Bettwäsche, Tischtücher, Unterwäsche, Handtücher, Hemden usw.
Baumwolle/bunt
durchschnittlich oder leicht verschmutzte Baumwollsachen, Bettwäsche, Tischtücher, Unterwäsche, Handtücher, Hemden usw.
Synthetik
leicht oder durchschnittlich verschmutzte Blusen, Hemden usw. aus Polyester (Diolen, Trevira), Polyamid (Perlon, Nylon) oder
ähnliche Mischgewebe.
Feinwäsche
empfindliche Vorhangstoffe, Kleider, Röcke, Hemden und Blusen.
Wolle
in der Waschmaschine waschbare Wollstoffe mit Etikett “Reine Schurwolle”.
Kurzprogramm
leicht verschmutzte Baumwollsachen oder Leinenblusen, Hemden, dunkelfarbige Frottee-Stoffe, bunte Leinenartikel, Jeans usw.
1. Mit Vorwäsche verlängert sich das Waschprogramm um etwa 15 Minuten.
2. Die Programmdauer wurde entsprechend der Norm IEC 456 ermittelt.
3. Da die in der Tabelle oben und in den technischen Daten angegebenen Werte z. T. von Bedingungen wie Wasserdruck, Temperatur, Wäschemenge usw.
abhängen, können je nach den vorliegenden Bedingungen leicht abweichende Werte auftreten.
14
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 15
Anhang
Erklärung der Pflegesymbole
Normalwaschgang
Schonwaschgang
Kann bei 95˚C gewaschen
werden
Kann bei 60˚C gewaschen
werden
Kann bei 40˚C gewaschen
werden
Kann bei 30˚C gewaschen
werden
Wichtige Hinweise zum Netzanschluss
Zur Verringerung der Gefahr von Brandschäden und -verletzungen,
elektrischen Schlägen und anderen Verletzungen beachten Sie bitte
folgende Sicherheitsregeln:
Nicht heiß bügeln (max. 100˚C)
Nicht bügeln
• Schließen Sie die Waschmaschine nur an die Art von
Stromquelle an, die auf dem Typenschild spezifiziert ist. Sollten
Sie die Daten Ihrer Stromversorgung nicht kennen, erkundigen
Sie sich bei Ihrem Fachhändler oder dem örtlichen
Elektrizitätswerk.
Chem. Reinigung mit allen
Lösemitteln möglich
Chem. Reinigung mit Feuerzeugbenzin,
reinem Alkohol oder R113
Chem. Reinigung mit Kerosin,
reinem Alkohol oder R113
• Schützen Sie Ihr Netzkabel. Generell sollten Netzkabel mit
dafür vorgesehenen Klammern fixiert werden, um zu vermeiden,
dass jemand versehentlich auf sie tritt oder dass sie durch
Gegenstände abgequetscht werden. Achten Sie besonders auf
den Zustand der Kabel am Stecker, an Gehäusen und am
Austritt aus dem Gerät.
Keine chem. Reinigung möglich
Handwäsche
Nicht waschen
(nur chem. Reinigung)
Chlorbleiche möglich
Liegend trocknen
Kann zum Trocknen aufgehängt werden
Zum Trocknen auf einen Kleiderbügel hängen
Chlorbleiche nicht möglich
Heiß bügeln (max. 200˚C)
Mäßig heiß bügeln
(max. 150˚C)
Trocknen im Wäschetrockner mit
normaler Temperatureinstellung
Trocknen im Wäschetrockner mit
reduzierter Temperatur
Trocknen im Wäschetrockner nicht möglich
15
• Schließen Sie keine zu hohen Verbrauchsquellen an die
Steckdose oder an Verlängerungskabel an. Ansonsten besteht
die Gefahr von Bränden oder elektrischen Schlägen.
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 16
Anhang
Umweltschutz-Hinweise
•
Dieses Gerät ist aus wiederverwertbaren Materialien hergestellt.
Beachten Sie bitte die geltenden Normen und Gesetze, wenn
Sie Altgeräte entsorgen. Schneiden Sie das Netzkabel durch,
damit die Waschmaschine nicht mehr an eine Stromquelle
angeschlossen werden kann. Entfernen Sie die Gerätetür, um
zu verhindern, dass spielende Kinder sich versehentlich in der
Trommel einschließen.
•
Dosieren Sie Waschmittel sparsam. Überschreiten Sie nicht die
auf den Waschmittelpackungen angegebene empfohlene
Waschmittelmenge.
•
Verwenden Sie nur dann Fleckentferner und Bleichmittel, wenn
es unbedingt notwendig ist.
•
Technische Daten
Typ
Waschmaschine mit Frontzuladung
Abmessungen (BxTxH) 598 mm x 404 mm x 844 mm
Wasserdruck
50 kPa ~ 800 kPa
Gewicht
65 kg
Wasch- und
Schleuderkapazität
4,5 kg (Trockenwäsche)
Leistungsaufnahme
Waschen
220 V / 70 W
240 V / 70 W
Waschen und
Aufheizen
220 V / 1800 W
240 V / 2100 W
Waschen Sie möglichst immer die volle für das jeweilige
Waschprogramm angegebene Wäschemenge (siehe maximale
Wäschemenge auf Seite 15). Auf diese Weise nutzen Sie die
Waschmaschine optimal und sparen Wasser und Strom.
Schl. Modell
230 V
Pumpen
Konformitätshinweise
Das Gerät entspricht den europäischen Sicherheitsnormen sowie der
EG-Richtlinie 93/68 und der Norm EN 60335.
Wasserverbrauch
Schleuder-Drehzahl
250 W 220 W 200 W 160W
34 W
48 Liter (Standardwaschgang)
Modell
U/min
16
F1215J F1015J F815J F611
F1213J F1013J F813J
F1215J F1015J F815J F611
F1213J F1013J F813J
1200
1000
800
600
F1215-00905E_GER-0624
2004.6.24
10:13 AM
Page 17
FALLS SIE HILFE VOM
KUNDENDIENST BENÖTIGEN:
- Bitte wenden Sie sich über Ihren Fachhändler an den Kundendienst und geben Sie Namen,
Adresse und Telefonnummer an.
Samsung-Hotline (allgemeine Infos):
Tel. : 0180-5 12 12 13
Fax : 0180-5 12 12 14
(EUR 0,12/Min.)
Download PDF

advertising