Samsung | WF-B145N | Samsung WF-B145NV Benutzerhandbuch

WaschmaschinenBedienungsanleitung
WF-J145N(V/C/S)
WF-J125N(V/C/S)
WF-J105N(V/C/S)
WF-J85N(V/C/S)
WF-B145N(V/C/S)
WF-B125N(V/C/S)
WF-B105N(V/C/S)
WF-B85N(V/C/S)
WF-R125N(V/C/S)
WF-R105N(V/C/S)
WF-R85N(V/C/S)
WF-F125N(V/C/S)
WF-F105N(V/C/S)
WF-F85N(V/C/S)
Registrieren Sie Ihr Gerät unter
www.samsung.com/global/register
J145NC-02211K_GR.indd 1
2005-10-06 ソタネト 3:39:12
Wichtige Hinweise
Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Waschmaschine von Samsung entschieden haben. Die vorliegende
Bedienungsanleitung enthält wichtige Informationen bezüglich des Anschlusses, der Verwendung und der
Pflege dieses Geräts. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, die Anweisungen sorgfältig durchzulesen. Auf diese
Weise lernen Sie alle Vorteile und Funktionen Ihrer Waschmaschine kennen und können Sie optimal nutzen.
Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen
• Verpackungsmaterialien können eine Gefahr für Kinder darstellen. Entfernen Sie deshalb alle
Verpackungsmaterialien (Kunststoffbeutel, Styropor usw.) aus der Reichweite von Kindern.
• Das Gerät dient nur zur Verwendung im häuslichen Bereich.
• Stellen Sie sicher, dass Strom- und Wasseranschluss des Geräts von Fachpersonal durchgeführt
werden. Beim Anschluss müssen sowohl die gesetzlichen Sicherheitsauflagen als auch die
Herstelleranweisungen (siehe Hinweise zu Wasser- und Stromanschluss auf Seite 3) beachtet werden.
• Entfernen Sie vor Inbetriebnahme der Waschmaschine unbedingt das gesamte Verpackungsmaterial
und alle Transportsicherungen. Andernfalls können ernsthafte Schäden am Gerät entstehen. Weitere
Informationen finden Sie unter „Transportsicherungen entfernen“.
• Bevor Sie das erste Mal Wäsche waschen, muss die Waschmaschine zunächst einmal einen kompletten
Waschzyklus ohne Wäschefüllung durchlaufen. Weitere Informationen finden Sie unter „Vor dem
ersten Waschgang“.
Vorsichtsmaßnahmen
• Bevor Sie das Gerät reinigen bzw. vor dem Durchführen von Wartungsarbeiten, ziehen Sie den
Netzstecker des Geräts aus der Steckdose oder schalten das Gerät mit der Netztaste aus.
• Stellen Sie vor dem Waschen sicher, dass die Taschen aller zu waschenden Kleidungsstücke geleert
sind. Harte bzw. spitze Gegenstände wie Münzen, Sicherheitsnadeln, Nägel, Schrauben oder Steine
können schwere Schäden an Ihrer Waschmaschine verursachen.
• Drehen Sie nach der Verwendung des Geräts stets den Wasserhahn des Wasserzulaufs zu.
• Überprüfen Sie vor dem Öffnen der Gerätetür, ob das Waschwasser abgepumpt wurde. Öffnen Sie
niemals die Gerätetür, solange Sie im Inneren der Waschmaschine noch Wasser sehen.
• Kleine Kinder und Haustiere können ins Trommelinnere klettern. Überprüfen Sie deshalb zur
Sicherheit die Trommel des Geräts vor jeder Benutzung.
• Der Glaseinsatz der Gerätetür kann während des Waschbetriebs sehr heiß werden. Halten Sie deshalb
Kinder von der laufenden Waschmaschine fern.
• Nehmen Sie keinesfalls selbst Reparaturen an der Maschine vor. Nicht von Fachleuten vorgenommene
Reparaturen können ernsthafte Schäden verursachen und/oder größere Reparaturen an der
Waschmaschine erforderlich machen.
• Falls der Stecker oder das Netzkabel beschädigt sind, müssen diese vom Hersteller oder vom Kundendienst
bzw. von einer ähnlich qualifizierten Fachkraft ausgewechselt werden, um Gefahren zu vermeiden.
• Achten Sie darauf, dass Wartungs- und Reparaturarbeiten nur von qualifizierten Kundendiensttechnikern
durchgeführt werden, wobei nur Original-Ersatzteile verwendet werden sollten.
• Dieses Gerät sollte nicht von Kindern oder gebrechlichen Personen bedient werden, wenn keine angemessene
Aufsicht durch eine verantwortliche Person gegeben ist, die darauf achtet, dass die Personen das Gerät
gefahrlos handhaben. Kleinere Kinder sollten beaufsichtigt werden, so dass sie nicht mit dem Gerät spielen.
• Um eine ordnungsgemäße Leistungsaufnahme zu gewährleisten, muss das Gerät mit einem geeigneten
Anschluss verbunden sein.
• Das Gerät muss so aufgestellt werden, dass der Stecker nach der Installation frei zugänglich ist.
• Verwenden Sie kein Wasser, das Öle, Cremes oder Lotionen enthält. Solches Wasser wird häufig in
Kosmetik- oder Massagesalons verwendet. Andernfalls können sich die Dichtungen verformen, was zu
Fehlfunktionen und Lecks führen kann.
• Waschtrommeln aus Edelstahl sind in der Regel rostfrei. Wenn jedoch Metallgegenstände, wie z. B.
Haarspangen, längere Zeit in der Waschtrommel verbleiben, kann dies zu einem Rosten der Trommel
führen. Lassen Sie kein chlorhaltiges Wasser oder Chlorbleiche über einen längeren Zeitraum in der
Trommel stehen. Vermeiden Sie es, regelmäßig eisenhaltiges Wasser zu verwenden oder über einen
längeren Zeitraum in der Trommel zu belassen. Sollte sich doch einmal Rost auf der Oberfläche der
Trommel bilden, entfernen Sie diesen mit einem pH-neutralen Spülmittel und einem Schwamm oder
weichen Tuch. (Verwenden Sie unter keinen Umständen eine Stahlbürste.)
Dieses Zeichen auf dem Produkt oder dessen Verpackung gibt an, dass es nach Ablauf seiner
Gebrauchsdauer nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden darf. Entsorgen Sie dieses Gerät
getrennt und führen es dem Recycling zu, um mögliche Umwelt- oder Gesundheitsschäden zum
vermeiden und die nachhaltige Wiederverwertung von Materialien zu unterstützen.
Private Benutzer erhalten detaillierte Informationen zum ordnungsgemäßen Recycling dieses Geräts bei dem
Fachhändler, bei dem Sie das Gerät erworben haben oder bei den örtlichen Behörden.
Gewerbliche Benutzer wenden sich an ihren Lieferanten und überprüfen die Konditionen Ihres Kaufvertrags.
Dieses Gerät darf nicht gemeinsam mit dem sonstigen gewerblichen Müll entsorgt werden.
2 BEWAHREN
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
•
SIE DIESE BEDIENUNGSANLEITUNG AUF.
J145NC-02211K_GR.indd 2
2005-10-06 ソタネト 3:40:16
Inhaltsverzeichnis
Wichtige Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Innere Umschlagsseite
Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2
Waschmaschine auspacken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2
Ihre Waschmaschine auf einen Blick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2
Standort wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Stellfüße ausrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Transportsicherungen entfernen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Wasserzufuhrschlauch (optional) anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Wasserzufuhrschlauch anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
Wasserabfluss-Schlauch anschließen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
Waschmaschine an das Stromnetz anschließen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5
Schaltungsanweisungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5
Waschbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Übersicht über das Bedienfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Vor dem ersten Waschgang. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
Waschmittel verwenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
Mit Fuzzy-Logic waschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Mit manuellen Einstellungen waschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Startzeitvorwahl verwenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Tipps und Hinweise zum Waschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Notfall-Abpumpen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Wenn die Waschmaschine eingefroren ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Außenflächen der Waschmaschine reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Waschmittelbehälter reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Fremdkörperfalle reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Sieb am Wasserzulauf reinigen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Probleme und Lösungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Fehlermeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Übersicht über die Waschprogramme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16
Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Erklärung der Pflegesymbole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Wichtige Hinweise zum Netzanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Umweltschutz-Hinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Konformitätshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 1
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:1
2005-10-06 ソタネト 3:40:17
Installation
Waschmaschine auspacken
Packen Sie Ihre Waschmaschine aus, und überprüfen Sie das Gerät auf Transportschäden.
Stellen Sie sicher, dass alle unten abgebildeten Zubehörteile mitgeliefert wurden. Falls ein
Transportschaden vorliegt oder Zubehörteile fehlen, setzen Sie sich bitte umgehend mit
Ihrem Fachhändler in Verbindung.
Ihre Waschmaschine auf einen Blick
Arbeitsfläche
Waschmittelbehälter
Abfluss-Schlauch
Bedienfeld
Gerätetür
Netzstecker mit
Kabel
Schutzleiste
Stellfüße
Fremdkörperfalle
Notfallablauf
Abdeckung der Fremdkörperfalle
Schraubenschlüssel
KaltwasserZufuhrschlauch
Abfluss-Schlauch
Schlauchführung
Kunststoffabdeckungen für
Transportsicherungsöffnungen
2 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:2
2005-10-06 ソタネト 3:40:17
Installation
Standort wählen
Bevor Sie die Waschmaschine anschließen, wählen Sie einen Standort mit den folgenden Eigenschaften:
• Harte, ebene Stellfläche (falls die Stellfläche uneben ist, siehe Abschnitt „Stellfüße ausrichten“ auf der
nächsten Seite)
• Möglichst weit entfernt von direktem Sonnenlicht
• Angemessene Belüftung
• Raumtemperatur darf nicht unter 0 °C fallen
• Möglichst weit entfernt von Wärmequellen (Heizungen usw.)
Stellen Sie sicher, dass die Füße der Waschmaschine nicht auf dem Netzkabel stehen.
Wenn die Waschmaschine auf einem mit Teppichboden ausgelegtem Boden steht, stellen Sie sicher, dass die
Ventilations- und Belüftungsöffnungen nicht durch Teppichmaterial verdeckt werden.
Stellfüße ausrichten
Falls die Stellfläche leicht uneben ist, können Sie die Füße des Geräts so einstellen, dass die Waschmaschine stabil und
gerade steht. Schieben Sie keine Holzkeile oder sonstige Gegenstände unter die Füße.
1. Drehen Sie den Fuß von Hand nach rechts oder links, bis Sie auf der gewünschten Höhe angelangt sind.
2. Fixieren Sie den Fuß in dieser Position, indem Sie die Fixiermutter mit dem mitgelieferten
Schraubenschlüssel festziehen.
•
Waschmaschine auf eine feste, flache Oberfläche stellen
Wird die Waschmaschine auf eine unebene oder nicht ausreichend feste Oberfläche gestellt, werden Geräusche
und Schwingungen erzeugt. (Ein Neigungswinkel von maximal 1 Grad ist zulässig.)
Transportsicherungen entfernen
Bevor Sie Ihre Waschmaschine in Betrieb nehmen, müssen Sie die fünf Transportsicherungsbolzen auf der
Rückseite des Geräts entfernen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
2
1
1.
2.
3.
4.
3
Lockern Sie alle Bolzen mit dem mitgelieferten Schraubenschlüssel.
Greifen Sie die Bolzen nacheinander mit der Hand, und ziehen Sie sie durch die jeweilige Aussparung am
Gerät. Dieser Vorgang muss für alle Transportsicherungen ausgeführt werden.
Verschließen Sie die Aussparungen mit den mitgelieferten Kunststoffabdeckungen.
Bewahren Sie die Transportsicherungen für den zukünftigen Gebrauch auf.
Wasserzufuhrschlauch (optional) anschließen
1. Entfernen Sie den Adapter vom
Wasserzufuhrschlauch.
c
2. Lösen Sie zuerst mit einem KreuzschlitzSchraubendreher die vier Schrauben am
Adapter. Drehen Sie anschließend Teil (b)
des Adapters in Pfeilrichtung, bis ein 5 mm
großer Abstand zwischen Teil (a) und Teil (b)
vorhanden ist.
3. Schließen Sie den Adapter an den
Wasserhahn an, und ziehen Sie die
Schrauben fest an. Drehen Sie anschließend
Teil (b) in Pfeilrichtung, bis Teil (a) und (b)
fest verbunden sind.
4. Schließen Sie den Wasserzufuhrschlauch
an den Adapter an. Schieben Sie Teil (c)
des Wasserzufuhrschlauchs nach unten.
Wenn Sie Teil (c) loslassen, wird der
Wasserzufuhrschlauch automatisch mit einem
Klickgeräusch an den Adapter angeschlossen.
5. Schließen Sie das andere Ende
des Wasserzufuhrschlauchs an das
Wassereinlaufventil auf der Oberseite der
Waschmaschine an. Schrauben Sie den
Schlauch im Uhrzeigersinn vollständig hinein.
• Wenn der Wasserhahn über ein
a
b
Gewinde verfügt, schließen Sie den
Wasserzufuhrschlauch an, wie in der Abbildung
dargestellt.
HINWEIS Wenn der Schlauch nach dem Anschließen lecken sollte, wiederholen Sie die oben aufgeführten Schritte.
Verwenden Sie für die Wasserzufuhr möglichst einen konventionellen Wasserhahn. Wenn der Hahn einen quadratischen
Querschnitt aufweist oder einen zu großen Durchmesser besitzt, entfernen Sie den Einlegering aus dem Adapter, bevor Sie
den Adapter an den Hahn anschließen.
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 3
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:3
2005-10-06 ソタネト 3:40:18
Installation
Wasserzufuhrschlauch anschließen
Schließen Sie ein Ende des Wasserzufuhrschlauchs an die Waschmaschine und das andere Ende
an die Wasserleitung an. Achten Sie darauf, dass der Wasserzufuhrschlauch nicht gedehnt
wird. Falls der Schlauch zu kurz ist, verwenden Sie einen längeren Hochdruckschlauch.
Zum Anschließen des Wasserzufuhrschlauchs gehen Sie wie folgt vor:
1. Schließen Sie das L-förmige Ende
des Wasserzufuhrschlauchs an den
Wasserzulauf an der Rückseite der
Waschmaschine an. Drehen Sie die
Schraubverbindung von Hand fest.
2.
Schließen Sie das andere Ende des Schlauchs an den entsprechenden Anschluss
der Kaltwasserleitung an. Schrauben Sie den Anschluss von Hand fest. Sofern
notwendig, können Sie den Anschluss des Wasserzufuhrschlauchs am
Waschmaschinenzulauf drehen, indem Sie die Schraubverbindung lockern, den
Schlauch drehen und den Anschluss wieder festschrauben.
Option: 1. Schließen Sie das rote L-förmige Ende des WarmwasserZufuhrschlauchs an den roten Warmwasserzulauf an der Rückseite der
Waschmaschine an. Drehen Sie die Schraubverbindung von Hand fest.
2. Schließen Sie das andere Ende des Warmwasser-Zufuhrschlauchs an
den entsprechenden Anschluss der Warmwasserleitung an. Schrauben
Sie den Anschluss von Hand fest.
3. Verwenden Sie ein Y-Verbindungsstück, wenn Sie ausschließlich kaltes
Wasser verwenden möchten.
Hinweis: Zum Anschluss an die Hauptwasserleitung dürfen nur neue Schläuche
verwendet werden.
Wasserabfluss-Schlauch anschließen
Sie können das andere Ende des Abfluss-Schlauchs auf drei unterschiedliche Arten anschließen:
Schlauch in ein Spülbecken hängen
Hängen Sie den Abfluss-Schlauch in einer
Höhe von 60 bis 90 cm über den Rand eines
Spülbeckens. Setzen Sie das Schlauchende dazu
in die mitgelieferte Kunststoff-Schlauchführung
ein. Befestigen Sie die Schlauchführung mit
einem Haken an der Wand, oder fixieren Sie die
Schlauchführung auf andere Weise, so dass der
Schlauch nicht aus dem Becken rutschen kann.
Schlauch mit Anschluss am Abflussrohr verbinden
Verbinden Sie den Abfluss-Schlauch mit dem Anschluss-Stück (Siphon) des Abflussrohrs
unterhalb der Spüle. Das Ende des Abfluss-Schlauchs muss mindestens 60 cm über dem
Fußboden liegen.
Schlauch in ein Abflussrohr einleiten
Samsung empfiehlt die Verwendung eines 65 cm langen vertikalen Rohres. Das Rohr darf
nicht kürzer als 60 cm und nicht länger als 90 cm sein.
4 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:4
2005-10-06 ソタネト 3:40:19
Installation
Waschmaschine an das Stromnetz anschließen
Der Stecker der Waschmaschine MUSS geerdet sein.
Lassen Sie vor Inbetriebnahme der Maschine den ordnungsgemäßen Zustand der Erdung von einem
Elektriker überprüfen.
Für Benutzer in Großbritannien.
Schaltungsanweisungen
13-AGRÜN UND
WARNUNG: DIESES GERÄT MUSS GEERDET SEIN.
SICHERUNG
GELB
Dieses Gerät muss geerdet sein. Bei einem elektrischen
Kurzschluss verringert die Erdung das Risiko eines
elektrischen Schlages durch einen Sicherheitsleiter, über
den der elektrische Strom abfließen kann.
Das Gerät verfügt über ein Netzanschlusskabel mit
Schutzkontakt zum Anschluss an die Erdklemme des
Netzsteckers.
Der Netzstecker muss an eine ordnungsgemäß
installierte und geerdete Steckdose angeschlossen
werden.
* Die Drähte dieses Netzanschlusskabels sind wie
folgt farbkodiert:
• Grün und gelb
: Schutzleiter
• Blau
: Neutralleiter
• Braun
: Phasenleiter
• DA die Farben der Adern im Netzanschlusskabel
dieses Geräts möglicherweise nicht mit den
Farbkodierungen der Anschlussklemmen des
BLAU
BRAUN
Steckers übereinstimmen, gehen Sie wie folgt vor.
• Schließen Sie den grün-gelben Draht an die
WARNUNG
Anschlussklemme im Stecker an, die mit dem
Vergewissern Sie sich, dass
Buchstaben „E“ bzw. dem Erdungssymbol ( )
Stecker und Netzkabel in
beschriftet oder grün bzw. grün-gelb markiert ist.
einwandfreiem Zustand sind.
• Schließen Sie den blauen Draht an die
Wenn Sie aus irgendeinem
Anschlussklemme an, die mit dem Buchstaben „N“
Grund den formgepressten
beschriftet bzw. schwarz markiert ist.
Stecker vom Gerät entfernen
• Schließen Sie den braunen Draht an die
müssen, schalten Sie zuerst die
Anschlussklemme an, die mit dem Buchstaben „L“
Sicherung aus und entfernen
beschriftet bzw. rot markiert ist.
dann den Stecker.
* Wenn Sie Schwierigkeiten mit diesen Anweisungen
Stecken Sie unter keinen
haben, wenden Sie sich an einen Elektriker.
Umständen den Stecker in eine
Steckdose, wenn die Gefahr
Der Hersteller dieser Waschmaschine übernimmt
eines elektrischen Schlages
keine Haftung für Schäden an Personen oder
besteht.
Gegenständen infolge einer Nichtbeachtung
dieser Anforderungen. Das Gerät enthält keine
STROMKREISE
vom Benutzer wartbaren Teile. Wenn das
Die Waschmaschine sollte an
Netzanschlusskabel dieses Geräts beschädigt ist,
einem eigenen Stromkreis,
darf es nur von qualifizierten, vom Hersteller
getrennt von anderen Geräten,
autorisierten Technikern ausgetauscht werden, da
betrieben werden. Andernfalls
dazu Spezialwerkzeuge erforderlich sind.
kann es zum Auslösen des
Leistungsschutzschalters
oder zum Durchbrennen der
Sicherung kommen.
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 5
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:5
2005-10-06 ソタネト 3:40:19
Waschbetrieb
Übersicht über das Bedienfeld
1. Grafische Digitalanzeige
Zeigt die Restzeit für den laufenden Waschvorgang, alle Waschinformationen sowie
Fehlermeldungen an.
2. Taste „Waschen“ (Wash)
Drücken Sie diese Taste, um „Waschen“ (Wash) auszuwählen. „Waschen“ (Wash) ist nur mit
den Programmen „Baby Baumwolle“ (Baby Cotton), „Flecken“ (Heavy Soil), „Mischgewebe“
(Mixed Load), „Schlafprogramm“ (Calm Wash), „Baumwolle“ (Cotton), „Baumwolle/bunt“
(Coloureds), „Synthetik“ (Synthetics) und „Feinwäsche“ (Delicates) verfügbar.
3. Taste „Temperatur“ (Temperature)
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte Waschtemperatur im Display
angezeigt wird (kalt (
), 30 °C, 40 °C, 60 °C oder 95 °C).
4. Taste „Spülen“ (Rinse)
Drücken Sie die Taste „Spülen“ (Rinse), um einen zusätzlichen Spülgang
durchzuführen. Es können maximal 5 Spülgänge durchgeführt werden.
5. Taste „Schleudern“ (Spin)
Drücken Sie so oft diese Taste, bis die gewünschte Schleudergeschwindigkeit im
Display angezeigt wird.
WF-J145N/B145N
WF-J125N/B125N/R125N/F125N
WF-J105N/B105N/R105N/F105N
WF-J85N/B85N/R85N/F85N
Spülstopp (Rinse Hold),
Spülstopp (Rinse Hold),
Spülstopp (Rinse Hold),
Spülstopp (Rinse Hold),
, 400, 800, 1200, 1400 U/min
, 400, 800, 1000, 1200 U/min
, 400, 600, 800, 1000 U/min
, 400, 600, 800 U/min
: ohne Schleudern
Ohne Schleudern
Nach dem letzten Abpumpen wird kein Schleudergang mehr durchgeführt.
Spülstopp (Rinse Hold)
Die Wäsche bleibt im letzten Spülwasser.
Vor dem Herausnehmen der Wäsche müssen Sie das Programm „Abpumpen“ (Drain)
oder „Schleudern“ (Spin) auswählen.
6. Taste „Startzeitvorwahl“ (Delay Start)
Drücken Sie diese Taste so oft, bis die gewünschte Einstellung für die Startzeitvorwahl
angezeigt wird (Verzögerung von 4 bis 24 Stunden in Schritten von 1 Stunde).
Die angezeigten Stunden beziehen sich auf das Ende des Waschvorgangs.
6 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:6
2005-10-06 ソタネト 3:40:20
Waschbetrieb
7. Silver Nano-Taste
Sowohl beim Waschen als auch beim letzten Spülgang werden dem Wasser SilberNanopartikel hinzugesetzt, die die Wäsche desinfizieren und mit einer antibakteriellen
Schutzschicht versehen.
8. Taste „Kindersicherung“ (Child Lock)
Mit dieser Taste können Sie verhindern, dass Kinder die Einstellung der Waschmaschine
verstellen.
Ein/Aus – So aktivieren Sie das Programm: Drücken Sie die Start/Pause-Taste, um die
Waschmaschine einzuschalten. Halten Sie die Taste „Spülen+Schleudern“ (Rinse+Spin) 2
bis 3 Sekunden lang gedrückt. Dieses Programm kann nur bei eingeschalteter Maschine
aktiviert werden. Wenn die Kindersicherung beim Waschvorgang aktiviert ist, reagieren die
Tasten erst nach Deaktivieren der Sicherung wieder. Die Aktivierung kann nur mit Hilfe der
Netztaste erfolgen.
Die Kindersicherungs-LED beginnt zu leuchten und erlischt wieder. So deaktivieren Sie das
Programm: Halten Sie die Taste „Spülen+Schleudern“ (Rinse+Spin) erneut 2 bis 3 Sekunden
lang gedrückt. Die Kindersicherungs-LED erlischt, und das Programm ist deaktiviert.
Hinweis: Überprüfen Sie zuerst die Taste „Kindersicherung“ (Child Lock), wenn die
Tasten nicht reagieren, während die Waschmaschine in Betrieb ist.
9. Fuzzy-Control-Programmwahlschalter
Drehen Sie den Programmwahlschalter, um eines der 14 verfügbaren Waschprogramme
auszuwählen.
Baumwolle (Cotton), Baumwolle/bunt (Coloureds), Synthetik (Synthetics), Feinwäsche
(Delicates), Wolle (Wool), Handwäsche (Handwash), Kurzprogramm (Quick),
Spülen+Schleudern (Rinse+Spin), Schleudern (Spin), Abpumpen (Drain), Baby Baumwolle
(Baby Cotton), Flecken (Heavy Soil), Mischgewebe (Mixed Load), Schlafprogramm (Calm
Wash)
10. Start/Pause-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das ausgewählte Programm zu starten bzw. ein laufendes
Programm zu unterbrechen.
Drücken Sie die Start/Pause-Taste, bevor Sie die Wäsche in die Trommel geben.
Die Taste kann nur innerhalb von 5 Minuten nach dem Starten eines Programms gedrückt
werden.
11.
Ein/Aus-Taste
Drücken Sie diese Taste, um die Waschmaschine ein- bzw. wieder auszuschalten. Wenn das
Gerät 10 Minuten eingeschaltet war, ohne dass ein Waschprogramm läuft oder eine Taste
gedrückt wurde, schaltet es sich automatisch aus.
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 7
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:7
2005-10-06 ソタネト 3:40:22
Waschbetrieb
Vor dem ersten Waschgang
Bevor Sie das erste Mal Wäsche waschen, muss die Waschmaschine zunächst einmal einen
kompletten Waschzyklus ohne Wäschefüllung durchlaufen.
Dazu gehen Sie wie folgt vor:
1. Drücken Sie die Ein/Aus-Taste .
2. Füllen Sie Waschmittel in die Kammer im
Waschmittelbehälter.
3. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf
der Waschmaschine auf.
4. Drücken Sie so oft die Taste „Temperatur“
(Temperature), bis im Display die
Waschtemperatur 40 °C angezeigt wird.
5. Drücken Sie die Start/Pause-Taste.
• Dadurch wird Wasser entfernt, das nach dem
Test beim Hersteller in der Maschine verblieben
sein könnte.
Behälter : Waschmittel für Vorwäsche oder Stärke.
Behälter : Waschmittel für den Hauptwaschgang, Wasserenthärter, Einweichmittel, Bleichmittel und
Fleckenentferner
Behälter : Zusätze, wie z. B. Weichspüler oder Formerhaltungszusätze (nicht höher als bis zur
unteren Kante von Einsatz „A“ befüllen)
Waschmittel verwenden
1.
2.
3.
4.
Ziehen Sie den Waschmittelbehälter heraus.
Füllen Sie Waschmittel in die Kammer des Waschmittelbehälters.
Geben Sie ggf. Weichspüler in die Kammer des Waschmittelbehälters.
Geben Sie ggf. Waschmittel für die Vorwäsche in die Kammer des
Waschmittelbehälters.
Achtung:
Konzentrierte oder dickflüssige Weichspüler und
Conditioner müssen mit etwas Wasser verdünnt
werden, bevor sie in den Behälter gefüllt werden
können (verhindert ein Blockieren des Überlaufs).
8 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:8
2005-10-06 ソタネト 3:40:24
Waschbetrieb
Mit Fuzzy-Logic waschen
Das automatische Fuzzy-Logic-Steuerungssystem Ihrer neuen Samsung-Waschmaschine
vereinfacht das Waschen erheblich. Wenn Sie ein Waschprogramm auswählen, stellt die
Maschine selbsttätig die richtige Waschtemperatur, -zeit und -geschwindigkeit ein.
Wenn Sie Wäsche mit dem Fuzzy-Logic-System waschen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Drehen Sie den Wasserhahn für den Wasserzulauf der Waschmaschine auf.
Drücken Sie die Ein/Aus-Taste .
Öffnen Sie die Gerätetür.
Legen Sie die Wäschestücke nacheinander in die Trommel, ohne diese zu überladen.
Schließen Sie die Gerätetür.
Geben Sie Waschmittel, Weichspüler und ggf. Waschmittel für die Vorwäsche in die
entsprechenden Waschmittelkammern.
Hinweis: Der Vorwaschgang kann nur beim Waschen von Decken, Bettwäsche,
Handtüchern, Gardinen, Baumwolle, Buntwäsche, Synthetik und
Feinwäsche verwendet werden. Ein Vorwaschgang ist nur bei starker
Verschmutzung der Wäsche erforderlich.
Stellen Sie mit dem FuzzyControl-Programmwahlschalter
das für Ihre Wäsche geeignete
Waschprogramm ein: Baumwolle
(Cotton), Baumwolle/bunt
(Coloureds), Synthetik (Synthetics),
Feinwäsche (Delicates), Wolle
(Wool), Handwäsche (Handwash),
Kurzprogramm (Quick),
Spülen+Schleudern (Rinse+Spin),
Schleudern (Spin), Abpumpen
(Drain), Baby Baumwolle (Baby
Cotton), Flecken (Heavy Soil),
Mischgewebe (Mixed Load),
Schlafprogramm (Calm Wash).
Die Anzeige des ausgewählten
Waschprogramms leuchtet.
8.
9.
Sie können jetzt die Waschtemperatur, Anzahl der Spülgänge,
Schleudergeschwindigkeit und Startzeit mit der entsprechenden Taste eingeben.
Starten Sie den Waschvorgang, indem Sie die Start/Pause-Taste am Fuzzy-ControlProgrammwahlschalter drücken. Die Waschvorgangsanzeige leuchtet, und die noch
verbleibende Waschzeit für den Waschgang wird im Display angezeigt.
Nach Beendigung des Waschvorgangs:
Nach Abschluss des gesamten Waschgangs wird das Gerät automatisch ausgeschaltet.
1.
2.
Öffnen Sie die Gerätetür.
Hinweis: Die Tür kann erst 3 Minuten nach dem Ende des Waschvorgangs oder dem
Ausschalten der Stromversorgung geöffnet werden.
Nehmen Sie die Wäsche aus der Waschtrommel.
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 9
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:9
2005-10-06 ソタネト 3:40:26
Waschbetrieb
Mit manuellen Einstellungen waschen
Sie können die Einstellungen für den Waschvorgang auch manuell wählen, ohne die FuzzyLogic-Programme zu verwenden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf auf.
Drücken Sie die Ein/Aus-Taste , um die Waschmaschine einzuschalten.
Öffnen Sie die Gerätetür.
Legen Sie die Wäschestücke nacheinander in die Trommel, ohne diese zu überladen.
Schließen Sie die Gerätetür.
Geben Sie Waschmittel und ggf. Weichspüler oder Waschmittel für die Vorwäsche in
die entsprechenden Waschmittelkammern.
7. Drücken Sie die Taste „Temperatur“ (Temperature), um die Temperatur
auszuwählen
(Kalt (Cold), 30 ˚C, 40 ˚C, 60 ˚C, 95 ˚C)
8. Drücken Sie die Taste „Spülen“ (Rinse), um die gewünschte Anzahl von Spülgängen
einzustellen.
Es können maximal 5 Spülgänge durchgeführt werden.
Das Waschprogramm wird entsprechend verlängert.
9. Drücken Sie die Taste „Schleudern“ (Spin), um die Schleudergeschwindigkeit
einzustellen.
Hinweis: Mit dem Programm „Spülstopp“ (Rinse Hold) können Sie Wäsche tropfnass
aus der Maschine nehmen.
: Ohne Schleudern
10. Drücken Sie diese Taste so oft, bis die gewünschte Einstellung für die
Startzeitvorwahl angezeigt wird (Verzögerung von 4 bis 24 Stunden in Schritten von
1 Stunde). Die angezeigten Stunden beziehen sich auf das Ende des Waschvorgangs.
11. Drücken Sie die Start/Pause-Taste, um den Waschvorgang zu starten.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Startzeitvorwahl verwenden
Sie können eine Verzögerungszeit von 4 bis 24 Stunden (in Schritte von 1 Stunde) einstellen,
nach deren Ablauf der Waschvorgang automatisch abgeschlossen werden soll. Die
angezeigten Stunden beziehen sich auf das Ende des Waschvorgangs.
Dazu gehen Sie wie folgt vor:
1. Stellen Sie das gewünschte Waschprogramm manuell oder mit dem
Programmwahlschalter ein.
2. Drücken Sie die Taste „Startzeitvorwahl“ (Delay Start) so oft, bis die gewünschte
Verzögerungszeit eingestellt ist.
3. Drücken Sie die Start/Pause-Taste. Die Anzeige „Startzeitvorwahl“ (Delay Start)
leuchtet, und der Timer läuft, bis die eingestellte Zeit abgelaufen ist.
4. Wenn Sie die Startzeitvorwahl abbrechen möchten, drücken Sie die Ein/Aus-Taste .
Anschließend schalten Sie die Waschmaschine wieder ein.
10 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:10
2005-10-06 ソタネト 3:40:27
Waschbetrieb
Tipps und Hinweise zum Waschen
Sortieren der Wäsche: Sortieren Sie die Schmutzwäsche nach folgenden Kriterien:
• Pflegesymbole/Gewebeart: Sortieren Sie die Wäsche nach Gewebeart in Baumwolle,
Mischgewebe, Synthetik, Seide, Wolle und Viskose.
• Farbe: Trennen Sie weiße Wäsche von der Buntwäsche. Waschen Sie neue bunte
Wäschestücke separat.
• Größe: Wenn Sie Wäschestücke unterschiedlicher Größe zusammen waschen,
verbessert sich die Waschleistung und damit auch die Waschwirkung.
• Empfindlichkeit: Waschen Sie empfindliche Textilien (z. B. reine Schurwolle, Gardinen
und Bekleidungsteile aus Seide, soweit maschinenwaschbar) separat, und stellen Sie
dazu das Waschprogramm für Feinwäsche ein. Überprüfen Sie vor dem Waschen
die Etiketten mit den Pflegesymbolen an den Wäschestücken. Eine Erklärung der
Pflegesymbole finden Sie im Anhang.
Entleeren der Taschen: Münzen, Sicherheitsnadeln und ähnliche Gegenstände können
außer den Wäschestücken auch die Trommel der Waschmaschine und den Laugenbehälter
beschädigen.
Verschlüsse: Achten Sie beim Waschen von Wäschestücken mit Reißverschlüssen,
Knöpfen oder Haken darauf, dass diese geschlossen sind. Lose Gürtel, Bänder oder Kordeln
sollten zusammengeknotet werden, so dass sie nicht hängen bleiben können.
Vorwäsche bei Baumwollgeweben: Ihre neue Waschmaschine, in Verbindung mit einem
modernen Vollwaschmittel eingesetzt, erzielt perfekte Waschergebnisse und spart zugleich
Energie, Zeit, Wasser und Waschmittel. Bei besonders stark verschmutzten Wäschestücken
aus Baumwolle empfiehlt es sich jedoch, das Vorwaschprogramm zusammen mit einem
enzymhaltigen Waschmittel zu verwenden.
Füllmenge: Überladen Sie die Waschmaschine nicht, da die Wäsche ansonsten nicht
richtig sauber wird. Die folgende Tabelle enthält Angaben zur Füllmenge für verschiedene
Gewebearten.
Gewebeart
Füllmenge
WF-J145N/
J125N/J105N/
J85N
WF-B145N/
B125N/B105N/
B85N
WF-R125N/
R105N/
R85N
WF-F125N/
F105N/F85N
– leicht bis durchschnittlich verschmutzt
7,0 kg
6,0 kg
5,2 kg
4,5 kg
– stark verschmutzt
7,0 kg
6,0 kg
5,2 kg
4,5 kg
Synthetik
3,0 kg
3,0 kg
2,5 kg
2,5 kg
Feinwäsche
2,5 kg
2,5 kg
2,0 kg
2,0 kg
Wolle
2,0 kg
2,0 kg
1,5 kg
1,5 kg
Buntwäsche/Baumwolle
Tipps zum Waschmittel: Wählen Sie das geeignete Waschmittel nach folgenden
Gesichtspunkten aus: Gewebeart (Baumwolle, Synthetik, Feinwäsche, Wolle), weiße
Wäsche/Buntwäsche, Waschtemperatur, Verschmutzungsgrad und -art. Verwenden Sie
stets speziell für Waschmaschinen entwickeltes Waschmittel mit geringer Schaumbildung.
Befolgen Sie die Anweisungen des Waschmittelherstellers in Bezug auf das Gesamtgewicht
der zu waschenden Schmutzwäsche, sowie des Verschmutzungs- und Wasserhärtegrads
in Ihrer Gegend. Im Zweifelsfall kann das Wasserwerk darüber Auskunft geben, welchen
Härtegrad das Wasser hat.
Hinweis: Bewahren Sie Waschmittel und Weichspüler an einem sicheren, trockenen Ort
außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 11
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:11
2005-10-06 ソタネト 3:40:27
Reinigung und Pflege
Notfall-Abpumpen
WF-J145N/J125N/J105N/J85N/B145N/B125N/B105N/B85N
1.
2.
Ziehen Sie den Netzstecker der
Waschmaschine ab.
Öffnen Sie die Abdeckung der
Fremdkörperfalle mit Hilfe einer Münze
oder eines Schlüssels.
3.
Schrauben Sie die Notfallablaufkappe
heraus, indem Sie sie nach links drehen.
Greifen Sie die Kappe am Ende des
Notfallablaufs, und ziehen Sie diesen ca.
15 cm heraus.
4.
5.
6.
Lassen Sie das gesamte austretende Wasser in ein Auffanggefäß laufen.
Setzen Sie den Notfallablauf wieder ein, und schrauben Sie die Kappe wieder fest.
Schließen Sie die Abdeckung der Fremdkörperfalle wieder.
Wenn die Waschmaschine eingefroren ist
Falls die Temperatur am Aufstellort der Waschmaschine so weit gefallen ist, dass
Restwasser in der Maschine gefroren ist, gehen Sie wie folgt vor.
1.
2.
3.
4.
5.
Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine aus der Steckdose.
Gießen Sie warmes Wasser auf den Anschluss am Wasserzulauf, um den
Wasserzufuhrschlauch lösen zu können.
Nehmen Sie den Wasserzufuhrschlauch ab, und legen Sie ihn in warmes Wasser.
Gießen Sie warmes Wasser in die Waschmaschinentrommel, und lassen Sie es 10
Minuten lang einwirken.
Schließen Sie den Wasserzufuhrschlauch wieder an die Waschmaschine und den
Wasserzulauf an. Überprüfen Sie, ob Wasserzufuhr und Wasserableitung normal
funktionieren.
Außenflächen der Waschmaschine reinigen
1.
2.
3.
Wischen Sie die Außenflächen und das Bedienfeld der Waschmaschine mit
einem angefeuchteten weichen Lappen ab. Verwenden Sie keine scheuernden
Reinigungsmittel, da diese die Oberfläche zerkratzen können.
Wischen Sie mit einem trockenen weichen Lappen nach.
Gießen Sie kein Wasser auf bzw. über die Waschmaschine.
12 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:12
2005-10-06 ソタネト 3:40:28
Reinigung und Pflege
Waschmittelbehälter reinigen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Drücken Sie den Entriegelungshebel im Inneren des Waschmittelbehälters, und
ziehen Sie den Waschmittelbehälter ganz aus dem Gerät heraus.
Entfernen Sie die Kappe in der Kammer .
Waschen Sie alle Teile unter fließendem Wasser.
Reinigen Sie die Kammern des Waschmittelbehälters mit einer alten Zahnbürste.
Setzen Sie die Kappe und die Trennwand für Flüssigwaschmittel wieder ein (drücken
Sie die Kappe dabei fest an).
Schieben Sie den Waschmittelbehälter wieder in die Waschmaschine.
Lassen Sie bei leerer Trommel das Programm „Spülen“ (Spülen) durchlaufen.
Fremdkörperfalle reinigen
Reinigen Sie die Fremdkörperfalle fünf oder sechs Mal pro Jahr bzw. wenn die folgende
Fehlermeldung im Display angezeigt wird:
1.
2.
3.
4.
5.
Öffnen Sie die Abdeckung der Fremdkörperfalle. Siehe „Notfall-Abpumpen“ auf
Seite 12.
Schrauben Sie die Notfallablaufkappe heraus, indem Sie sie nach links drehen, und
lassen Sie das gesamte austretende Wasser ablaufen.
Siehe „Notfall-Abpumpen“ auf Seite 12.
Schrauben Sie die Fremdkörperfalle heraus.
Reinigen Sie die Fremdkörperfalle unter fließendem Wasser. Entfernen Sie etwaige
Fremdkörper. In der Waschmaschine befindet sich hinter der Fremdkörperfalle das
Propellerrad der Absaugpumpe. Stellen Sie sicher, dass dieses Rad nicht blockiert ist.
Schrauben Sie die Fremdkörperfalle wieder auf.
Schließen Sie die Abdeckung der Fremdkörperfalle wieder.
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 13
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:13
2005-10-06 ソタネト 3:40:29
Reinigung und Pflege
Sieb am Wasserzulauf reinigen
Reinigen Sie das Sieb am Wasserzulauf mindestens ein Mal pro Jahr oder wenn die
folgende Fehlermeldung angezeigt wird:
Dazu gehen Sie wie folgt vor:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Stellen Sie die Wasserzufuhr zur Waschmaschine ab.
Lösen Sie die Schraubverbindung des Wasserzufuhrschlauchs an der Rückseite der
Waschmaschine.
Greifen Sie das Sieb im Zulaufanschluss der Waschmaschine mit einer Flachzange,
und ziehen Sie es vorsichtig heraus. Spülen Sie es unter fließendem Wasser so
lange ab, bis es ganz sauber ist. Reinigen Sie auch die Innen- und Außenseite des
Zulaufanschlusses.
Schieben Sie das Sieb wieder in den Zulaufanschluss.
Schrauben Sie den Wasserzufuhrschlauch wieder am Zulaufanschluss fest.
Drehen Sie den Hahn der Wasserzufuhr auf, und stellen Sie sicher, dass der
Anschluss dicht ist.
14 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:14
2005-10-06 ソタネト 3:40:30
Fehlersuche
Probleme und Lösungen
Die Waschmaschine startet nicht.
•
•
•
•
Stellen Sie sicher, dass die Gerätetür fest geschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine an eine Steckdose angeschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht ist.
Stellen Sie sicher, dass die Start/Pause-Taste gedrückt wurde.
Kein Wasser oder unzureichende Wasserzufuhr.
•
•
•
•
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht ist.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserzulaufschlauch nicht eingefroren ist.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserzulaufschlauch nicht geknickt ist.
Stellen Sie sicher, dass das Sieb am Wasserzulaufschlauch nicht verstopft ist.
Im Waschmittelbehälter befinden sich nach Ende des Waschvorgangs
Waschmittelreste.
• Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine mit ausreichendem Wasserdruck läuft.
• Geben Sie das Waschmittel in die Mitte der jeweiligen Kammer, möglichst weit entfernt vom
Rand.
Die Waschmaschine vibriert oder läuft zu geräuschvoll.
• Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine gerade steht. Falls die Stellfläche uneben ist,
können Sie die Stellfüße an der Waschmaschine entsprechend regulieren (siehe Seite 3).
• Stellen Sie sicher, dass alle Transportsicherungen entfernt wurden (siehe Seite 3).
• Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine keine anderen Geräte oder Gegenstände berührt.
• Stellen Sie sicher, dass die Wäsche in der Trommel gleichmäßig verteilt ist.
Das Wasser wird nicht abgepumpt, oder die Schleuder funktioniert nicht.
• Stellen Sie sicher, dass der Abfluss-Schlauch nicht geknickt oder zusammengedrückt ist.
• Stellen Sie sicher, dass die Fremdkörperfalle nicht verstopft ist.
Die Tür öffnet sich nicht.
• Die Tür kann erst 3 Minuten nach dem Abschalten der Waschmaschine oder der
Stromversorgung geöffnet werden.
Fehlermeldungen
Angezeigter Fehler
Fehlerbehebung
• Schließen Sie die Gerätetür.
• Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht ist.
• Überprüfen Sie den Wasserdruck.
• Reinigen Sie die Fremdkörperfalle.
• Stellen Sie sicher, dass der Abfluss-Schlauch ordnungsgemäß angeschlossen ist.
• Die Waschtrommel ist ungleichmäßig befüllt. Entwirren Sie verhedderte
Wäschestücke. Wenn ein einzelnes Wäschestück, z. B. ein Bademantel oder
eine Jeanshose, gewaschen wird, ist das Ergebnis des letzten Schleudergangs
möglicherweise nicht zufrieden stellend, und die Fehlermeldung „UE“ wird
im Display angezeigt.
• Setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung.
Bevor Sie sich an den Kundendienst wenden:
1. Versuchen Sie, das Problem anhand der obigen Hinweise selbst zu lösen (siehe
„Probleme und Lösungen“).
2. Starten Sie das Programm erneut, um zu sehen, ob sich der Fehler wiederholt.
3. Falls der Fehler weiterhin auftritt, setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung.
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 15
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:15
2005-10-06 ソタネト 3:40:31
Übersicht über die Waschprogramme
(✽ optional)
Waschmittel und
Weichspüler
Max. Wäschemenge (in kg)
WFJ145N/
J125N/
J105N/
J85N
WFB145N/
B125N/
B105N/
B85N
WFR125N/
R105N/
R85N
Baumwolle
(Cotton)
7,0
6,0
5,2
4,5
✽
Ja
Baumwolle/bunt
(Coloureds)
7,0
6,0
5,2
4,5
✽
Synthetik
(Synthetics)
3,0
3,0
2,5
2,5
Feinwäsche
(Delicates)
2,5
2,5
2,0
Wolle (Wool)
2,0
2,0
Handwäsche
(Handwash)
2,0
Kurzprogramm
(Quick)
3,0
Programm
Temp
(in ˚C)
Max. Schleudergeschwindigkeit
(in U/min)
Startzeitvor- Waswahl chzeit
(Delay (in min)
Start)
Max.
WFJ145N/
B145N
WFJ125N/
B125N/
R125N/
F125N
WFJ105N/
B105N/
R105N/
F105N/
WFJ85N/
B85N/
R85N/
F85N/
✽
95
1400
1200
1000
800+
✽
126
Ja
✽
60
1400
1200
1000
800+
✽
99
✽
Ja
✽
60
800
800
800
800+
✽
72
2,0
✽
Ja
✽
40
800
800
600
600
✽
55
1,5
1,5
-
Ja
✽
40
400
400
400
400
✽
40
2,0
1,5
1,5
-
Ja
✽
40
400
400
400
400
✽
35
3,0
2,0
2,0
-
Ja
✽
60
1400
1200
1000
800+
✽
47
WFF125N/ Vorwas- Hauptwas- WeichF105N/ chmittel chmittel spüler
F85N
Programm
Geeignet für
Baumwolle
(Cotton)
durchschnittlich oder leicht verschmutzte Baumwollsachen, Bettwäsche,
Tischtücher, Unterwäsche, Handtücher, Hemden usw.
Baumwolle/
bunt
(Coloureds)
durchschnittlich oder leicht verschmutzte Baumwollsachen, Bettwäsche,
Tischtücher, Unterwäsche, Handtücher, Hemden usw.
Synthetik
(Synthetics)
leicht oder durchschnittlich verschmutzte Blusen, Hemden usw. aus Polyester
(Diolen, Trevira), Polyamid (Perlon, Nylon) oder ähnlichen Mischgeweben
Feinwäsche
(Delicates)
empfindliche Vorhangstoffe, Kleider, Röcke, Hemden und Blusen
Wolle
(Wool)
in der Maschine waschbare Wollstoffe mit Etikett „Reine Wolle“
Handwäsche
(Handwash)
Handwäsche entsprechender, besonders schonender Waschgang
Kurzprogramm
(Quick)
leicht verschmutzte Baumwollsachen oder Leinenblusen, Hemden, dunkle FrotteeStoffe, bunte Leinenartikel, Jeans usw.
1. Mit Vorwäsche verlängert sich das Waschprogramm um etwa 15 Minuten.
2. Die Programmdauer wurde entsprechend der Norm IEC 456 ermittelt.
3. Da die in der Tabelle oben angegebenen Werte z. T. von Bedingungen wie
Wasserdruck, -temperatur, Wäschemenge und -art abhängen, können je nach
den vorliegenden Bedingungen leicht abweichende Werte auftreten.
16 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:16
2005-10-06 ソタネト 3:40:32
Übersicht über die Waschprogramme
(✽ optional)
Max. Wäschemenge (in kg)
Waschmittel und
Weichspüler
Temp
(in
˚C)
Max. Schleudergeschwindigkeit
(in U/min)
Startzeitvor- WasWF-J105N/ WF-J85N/ wahl chzeit
WF- WF-J125N/
B105N/
B85N/ (Delay (in min)
J145N/ B125N/
R105N/
R85N/ Start)
B145N R125N/
F125N
F105N/
F85N/
WFJ145N/
J125N/
J105N/
J85N
WFB145N/
B125N/
B105N/
B85N
WFR125N/
R105N/
R85N
Baby Baumwolle
(Baby Cotton)
7,0
6,0
5,2
4,5
✻
Ja
✻
95
1400
1200
1000
800+
✻
122
Flecken (Heavy
Soil)
7,0
6,0
5,2
4,5
✻
Ja
✻
60
1400
1200
1000
800+
✻
109
Mischgewebe
(Mixed Load)
2,5
2,5
2,0
2,0
✻
Ja
✻
60
800
800
800
800
✻
77
✻
98
Programm
Schlafprogramm
(Calm Wash)
3,0
Programm
3,0
2,0
WFHaupt- WeichF125N/ VorwaswasF105N/ chmitspüler Max.
tel
chmittel
F85N
2,0
✻
Ja
✻
40
Ohne Schleudern
(No Spin)
Geeignet für
Baby Baumwolle
(Baby Cotton)
durchschnittlich oder leicht verschmutzte Baby-Baumwollsachen, Bettwäsche,
Tischtücher, Unterwäsche, Handtücher, Hemden usw.
Flecken
(Heavy Soil)
stark oder sehr stark verschmutzte Baumwollsachen, Bettwäsche, Tischtücher,
Unterwäsche, Handtücher, Hemden, Jeans usw.
Mischgewebe
(Mixed Load)
leicht verschmutzte Baumwollsachen und synthetische Gewebe.
Schlafprogramm
(Calm Wash)
sehr geringer Geräuschpegel während des gesamten Waschgangs (mit Spülstopp).
Baumwolle, Bettwäsche, Tischdecken, Unterwäsche, Handtücher und Hemden.
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 17
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:17
2005-10-06 ソタネト 3:40:32
Anhang
Erklärung der Pflegesymbole
Normalwaschgang
Bügeln bei max. 100 ˚C
Schonwaschgang
Nicht bügeln
Waschen bei 95 ˚C
Chemische Reinigung mit allen
Lösungsmittel möglich
Waschen bei 60 ˚C
Chemische Reinigung mit
Perchlorethylen, Feuerzeugbenzin,
reinem Alkohol oder R113
Waschen bei 40 ˚C
Chemische Reinigung mit Kerosin,
reinem Alkohol oder R113
Waschen bei 30 ˚C
Keine chemische Reinigung möglich
Handwäsche
Liegend trocknen
Nicht waschen (nur chemische
Reinigung)
Kann zum Trocknen aufgehängt werden
Chlorbleiche möglich
Zum Trocknen auf einen Kleiderbügel
hängen
Chlorbleiche nicht möglich
Trocknen im Wäschetrockner mit
normaler Temperatureinstellung
Bügeln bei max. 200 ˚C
Trocknen im Wäschetrockner mit
reduzierter Temperatureinstellung
Bügeln bei max. 150 ˚C
Nicht im Trockner trocknen
Wichtige Hinweise zum Netzanschluss
Zur Verringerung der Gefahr von Brandschäden und -verletzungen, elektrischem Schlag
und anderen Verletzungen beachten Sie bitte folgende Sicherheitsregeln:
• Schließen Sie die Waschmaschine nur an die Art von Stromquelle an, die auf dem
Typenschild spezifiziert ist. Sollten Sie die Daten Ihrer Stromversorgung nicht kennen,
erkundigen Sie sich bei Ihrem Fachhändler oder dem örtlichen Elektrizitätswerk.
• Verwenden Sie ausschließlich geerdete Steckdosen. Zu Ihrer Sicherheit ist dieses Gerät
mit einem geerdeten Wechselstromstecker ausgestattet, bei dem ein Steckerkontakt
breiter ist als der andere. Dieser Stecker passt nur auf eine Weise in die Steckdose.
Wenn Sie den Stecker nicht ganz in die Steckdose stecken können, drehen Sie den
Stecker um. Sollte der Stecker immer noch nicht passen, beauftragen Sie einen
Elektriker damit, die Steckdose auszutauschen.
• Schützen Sie das Netzkabel. Generell sollten Netzkabel so verlegt werden, dass
niemand versehentlich auf sie tritt oder dass sie durch Gegenstände abgequetscht
werden. Achten Sie besonders auf den Zustand der Kabel am Stecker, an Gehäusen
und am Austritt aus dem Gerät.
• Schließen Sie keine zu hohen Verbrauchsquellen an die Steckdose oder an
Verlängerungskabel an. Ansonsten besteht die Gefahr eines Brandes oder elektrischen
Schlages.
18 SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:18
2005-10-06 ソタネト 3:40:32
Anhang
Umweltschutz-Hinweise
• Dieses Gerät ist aus wiederverwertbaren Materialien hergestellt. Beachten Sie bei
der Entsorgung von Altgeräten die geltenden Normen und Gesetze. Schneiden Sie
das Netzkabel durch, damit die Waschmaschine nicht mehr an eine Stromquelle
angeschlossen werden kann. Entfernen Sie die Gerätetür, um zu verhindern, dass
spielende Kinder sich versehentlich in der Trommel einschließen.
• Überschreiten Sie nicht die auf den Waschmittelpackungen angegebene empfohlene
Waschmittelmenge.
• Verwenden Sie nur dann Fleckentferner und Bleichmittel, wenn es unbedingt
notwendig ist.
• Waschen Sie möglichst immer die volle für das jeweilige Waschprogramm angegebene
Wäschemenge. Auf diese Weise sparen Sie Wasser und Strom.
Konformitätshinweise
Das Gerät entspricht den europäischen Sicherheitsnormen sowie der EG-Richtlinie 93/68
und der Norm EN 60335.
Technische Daten
TYP
FRONTLADER
WF-J145N/J125N/J105N/J85N
WF-B145N/B125N/B105N/B85N
598 mm (B) × 600 mm (T) × 844 mm (H)
598 mm (B) × 550 mm (T) × 844
mm (H)
ABMESSUNGEN
WASSERDRUCK
WF-R125N/R105N/R85N
WF-F125N/F105N/F85N
598 mm (B) × 450 mm (T) × 598 mm (B) × 404 mm (T) ×
844 mm (H)
844 mm (H)
50 kPa–800 kPa
WASSERVERBRAUCH
60 l
54 l
49 l
48 l
NETTOGEWICHT
75 kg
75 kg
66 kg
62 kg
7 kg (TROCKENWÄSCHE)
6 kg
(TROCKENWÄSCHE)
5,2 kg
(TROCKENWÄSCHE)
4,5 kg
(TROCKENWÄSCHE)
WASCH- und
SCHLEUDERKAPAZITÄT
WF-J145N/J125N/J105N/J85N
MODELL
WASCHEN UND HEIZEN
ENERGIEVERBRAUCH
SCHLEUDERN
220 V
2000 W
WF-B145N/B125N/B105N/B85N
220 V
2000 W
230 V
SCHLEUDERGESCHWINDIGKEIT
WF-F125N/F105N/F85N
220 V
1900 W
240 V
2400 W
240 V
2400 W
240 V
2200 W
WF- WF- WF- WF- WFWFWFWFWFWFWFMODELL J145N J125N J105N J85N B145N B125N B105N B85N R125N R105N R85N
700W 360W 320W 270W 580W
530W
500W
ABPUMPEN
VERPACKUNGSGEWICHT
WF-R125N/R105N/R85N
220 V
430W
550W
500W
430W
1800 W
240 V
2100 W
WFWFWFF125N F105N F85N
270W
230W
180W
34 W
MODELL
WF-J145N/J125N/J105N/J85N
WF-B145N/B125N/B105N/B85N
WF-R125N/R105N/R85N
PAPIER
2,5 kg
2,5 kg
2,1 kg
WF-F125N/F105N/F85N
1,9 kg
KUNSTSTOFF
1,0 kg
1,0 kg
0,9 kg
0,8 kg
MODELL
WF-J145N/B145N
WF-J125N/B125N/R125N/F125N
WF-J105N/B105N/
R105N/F105N
WF-J85N/B85N/R85N/F85N
U/min.
1400
1200
1000
800
SAMSUNG Waschmaschinen-Bedienungsanleitung 19
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:19
2005-10-06 ソタネト 3:40:37
WARTUNGS- UND
REPARATURLEISTUNGEN
- Bei Funktionsstörungen wenden Sie sich
an ein Kundendienstzentrum in Ihrer Nähe
und geben Ihren Namen, Ihre Adresse und
Telefonnummer sowie die Modell- und
Seriennummer des Geräts an.
Code-Nr.: DC68-02211K-GR
J145NC-02211K_GR.indd Sec1:20
2005-10-06 ソタネト 3:40:37
Download PDF