Samsung | WF90F5E5P4W/EG | Samsung WF90F5E5P4W/EG Benutzerhandbuch

WF90F5****
WF91F5****
WF92F5****
WF9AF5****
Waschmaschine
Benutzerhandbuch
imagine the possibilities
Vielen Dank, dass Sie sich für dieses Gerät von Samsung
entschieden haben.
Untitled-6 1
2016-01-28
3:24:15
Inhalt
4
Sicherheitsinformationen
Wichtige Informationen zu den Sicherheitshinweisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Wichtige Symbole für Sicherheitshinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Bedeutung der Symbole und Zeichen in dieser Bedienungsanleitung:. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Wichtige Hinweise zur Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Hinweise zum WEEE-Zeichen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
11
Aufstellen des Geräts
Überprüfen der Teile.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Anschlussvoraussetzungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Stromversorgung und Erdung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Wasserzufuhr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Abfluss. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Bodenbelag. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Umgebungstemperatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Aufstellung in einer Nische oder einem Wandschrank. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Aufstellen der Waschmaschine.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14
19
Verwenden der Waschmaschine
Informationen zu Waschmitteln und Zusätzen.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
Verwenden des richtigen Waschmittels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Verwenden des Waschmittelbehälters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Verwenden von Flüssigwaschmitteln (bestimmte Modelle). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Die erste Wäsche. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .21
Grundlegende Hinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .21
Übersicht über das Bedienfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22
Verwenden des Programmwahlschalters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Kindersicherung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Signalton aus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Programm-Ende. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Smart Check. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Wäsche waschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27
Waschen mit dem Programmwahlschalter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Manuelles Einstellen des Waschprogramms. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Waschhinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Deutsch - 2
Untitled-6 2
2016-01-28
3:24:15
30
Reinigen der Waschmaschine
Trommel-Reinigung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30
Reinigungsverfahren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Alarmfunktion für die Trommel-Reinigung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Notentleerung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31
Reinigen des Flusensiebs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32
Reinigen der Außenflächen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32
Reinigen des Waschmittelbehälters und des Einschubfachs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
Reinigen des Siebes am Wasserzulauf. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
34
Pflegen der Waschmaschine
Reparieren einer eingefrorenen Waschmaschine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
Lagern der Waschmaschine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
35
Fehlerbehebung und Fehlercodes
Überprüfen Sie Folgendes, wenn Ihre Waschmaschine die folgenden Symptome zeigt:. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35
Informationscodes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36
37
Programmübersicht
Programmübersicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .37
38
Anhang
Bedeutung der Pflegesymbole. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38
Umweltschutzhinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38
Datenblatt für Haushaltswaschmaschinen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Ihre Waschmaschine auf einen Blick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .41
Deutsch - 3
Untitled-6 3
2016-01-28
3:24:15
Sicherheitsinformationen
Wir freuen uns, dass Sie sich für diese neue Waschmaschine von Samsung entschieden haben. Dieses Handbuch enthält wichtige
Informationen bezüglich des Anschlusses, der Verwendung und der Pflege Ihres neuen Geräts. Nehmen Sie sich bitte etwas Zeit, um
dieses Handbuch zu lesen, denn nur so können Sie die vielen Vorteile und Funktionen Ihrer Waschmaschine voll nutzen.
Wichtige Informationen zu den Sicherheitshinweisen
Lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig durch. So stellen Sie sicher, dass Sie über die sichere und effiziente Verwendung der
umfangreichen Features und Funktionen Ihres neuen Geräts Bescheid wissen. Bewahren Sie das Handbuch an einem sicheren Platz
in der Nähe des Geräts auf, damit Sie auch in Zukunft schnell darauf zurückgreifen können. Verwenden Sie das Gerät nur zu den in
dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Zwecken.
Die Warnungen und wichtigen Sicherheitshinweise decken nicht alle denkbaren Umstände und Situationen ab. Lassen Sie den
gesunden Menschenverstand, Vorsicht und die notwendige Sorgfalt nicht außer Acht, wenn Sie Ihre Waschmaschine installieren,
warten und einsetzen.
Da die folgenden Hinweise zum Betrieb für verschiedene Modelle gelten, können die Eigenschaften Ihrer Waschmaschine sich leicht
von den in diesem Handbuch beschriebenen unterscheiden, und es kann sein, dass nicht alle Warnhinweise zutreffen. Bei Fragen
oder Problemen wenden Sie sich an Ihr nächstgelegenes Kundendienstzentrum, oder holen Sie sich online Hilfe und Informationen
unter www.samsung.com.
Wichtige Symbole für Sicherheitshinweise
Bedeutung der Symbole und Zeichen in dieser Bedienungsanleitung:
WARNUNG: Gefährliche bzw. unsichere Praktiken, die zu schweren Verletzungen, Tod und/oder Sachschäden
führen können.
VORSICHT: Gefährliche bzw. unsichere Praktiken, die zu Verletzungen und/oder Sachschäden führen können.
HINWEIS
Die folgenden Warnhinweise sollen Sie und andere vor Verletzungen schützen.
Befolgen Sie die Hinweise wörtlich.
Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, und bewahren Sie es an einem sicheren Ort auf, damit Sie die
Informationen später schnell wiederfinden.
Lesen Sie alle Anweisungen sorgfältig durch, ehe Sie dieses Gerät einsetzen.
Wie alle mit Strom betriebenen Geräte mit beweglichen Bauteilen besitzt auch dieses Gerät ein gewisses Gefahrenpotenzial. Um
dieses Gerät sicher nutzen zu können, müssen Sie sich mit den Bedienungsabläufen vertraut machen und bei der Verwendung
Vorsicht walten lassen.
Deutsch - 4
Untitled-6 4
2016-01-28
3:24:15
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
01 SICHERHEITSINFORMATIONEN
WARNUNG: Um die Gefahr von Bränden, Stromschlägen und anderen Verletzungen beim Einsatz Ihrer
Waschmaschine zu vermindern, beachten Sie die folgenden Sicherheitsregeln:
1. Dieses Gerät ist nicht zur Verwendung durch Personen (einschließlich Kindern)
mit verringerten körperlichen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder
einem Mangel an Erfahrung und Wissen bestimmt, sofern sie nicht von einer für
ihre Sicherheit verantwortliche Person im Umgang mit dem Gerät unterwiesen
wurden und von dieser beaufsichtigt werden.
2. Bei Verwendung in Europa: Dieses Gerät darf von Kindern ab 8 Jahren
und Personen mit verminderten körperlichen, sensorischen oder geistigen
Fähigkeiten oder einem Mangel an Erfahrung und Wissen nur bedient werden,
wenn sie unter Aufsicht stehen oder eine Unterweisung zum sicheren Umgang
mit dem Gerät erhalten haben und die damit verbundenen Gefahren verstehen.
Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen. Kinder dürfen bei Reinigung und
Wartung nur dann helfen, wenn sie dabei beaufsichtigt werden.
3. Kinder müssen beaufsichtigt werden, um zu verhindern, dass sie mit dem Gerät
spielen.
4. Falls das Netzkabel beschädigt ist, muss es vom Hersteller oder vom
Kundendienst bzw. von einer entsprechend qualifizierten Fachkraft ausgetauscht
werden, um Gefährdungen auszuschließen.
5. Es sind die neuen mit dem Gerät gelieferten Schlauchsets zu verwenden und die
alten dürfen nicht wiederverwendet werden.
6. Wenn das Gerät am Boden Belüftungsöffnungen besitzt, müssen Sie darauf
achten, dass diese nicht durch Teppich verdeckt werden.
7. Bei Verwendung in Europa: Kinder unter 3 Jahren müssen von dem Gerät
ferngehalten werden, es sei denn, sie werden ständig beaufsichtigt.
8. VORSICHT: Um die Gefahr eines unbeabsichtigten Zurücksetzens der
thermischen Abschaltung zu verhindern, darf das Gerät nicht mit einem
externen Schalter, wie z. B. einem Timer, ausgestattet oder an einen Stromkreis
angeschlossen werden, der vom Versorgungsunternehmen regelmäßig ein- bzw.
ausgeschaltet wird.
Deutsch - 5
Untitled-6 5
2016-01-28
3:24:15
WARNUNG: Wichtige Warnhinweise für die Installation
Die Installation dieses Geräts muss von einem qualifizierten Techniker oder einem dazu befugten Dienstleister durchgeführt werden.
• Andernfalls besteht Verletzungsgefahr bzw. die Gefahr von Stromschlägen, Bränden, Explosionen oder Störungen des Geräts.
Das Gerät ist schwer, gehen Sie beim Heben also vorsichtig vor.
Verbinden Sie das Netzkabel nur mit einer Wandsteckdose für 220–240 V~ bei 50/60 Hz, und verwenden Sie die Steckdose nur für
dieses Gerät. Verwenden Sie niemals ein Verlängerungskabel.
• Die gemeinsame Nutzung einer Steckdose mit anderen Geräten über einen Mehrfachstecker oder ein Verlängerungskabel
kann einen elektrischen Schlag oder Brand verursachen.
• Stellen Sie sicher, dass Netzspannung, Frequenz und Stromstärke den Angaben in den technischen Daten des Geräts
entsprechen. Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands. Stecken Sie den Netzstecker fest in die
Steckdose.
Entfernen Sie mit einem trockenen Tuch regelmäßig alle Fremdkörper wie Staub oder Wasser vom Netzstecker und von den
Kontakten.
• Ziehen Sie den Netzstecker heraus, und reinigen Sie ihn mit einem trockenen Tuch.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Verbinden Sie den Netzstecker richtig herum mit der Wandsteckdose, so dass das Kabel zum Boden hin verläuft.
• Wenn Sie den Netzstecker anders herum mit der Wandsteckdose verbinden, können die Drähte im Innern des Kabels
beschädigt werden. Dies kann einen elektrischen Schlag oder Brand verursachen.
Halten Sie alle Verpackungsmaterialien außerhalb der Reichweite von Kindern, denn Verpackungsmaterial kann für Kinder gefährlich
sein.
• Wenn ein Kind sich eine Tüte über den Kopf zieht, kann es ersticken.
Wenn das Gerät, das Netzkabel oder der Stecker beschädigt sind, wenden Sie sich an Ihr örtliches Kundendienstzentrum.
Dieses Gerät muss ordnungsgemäß geerdet sein.
Erden Sie das Gerät nicht an einem Gasrohr, Wasserrohr aus Kunststoff oder der Telefonleitung.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen, Bränden, Explosionen oder Störungen des Geräts.
• Verbinden Sie das Netzkabel niemals mit einer Steckdose, die nicht korrekt geerdet ist, und vergewissern Sie sich, dass die
Erdung den örtlichen und nationalen Vorschriften entspricht.
Stellen Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Heizkörpern oder entflammbarem Material auf.
Installieren Sie dieses Gerät weder an einem feuchten, öligen oder staubigen Ort, noch an einem Platz, der direktem Sonnenlicht
oder Wassereinwirkungen (Regentropfen) ausgesetzt ist.
Stellen Sie dieses Gerät nicht an Orten auf, an denen es niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist.
• Bei Frost können die Rohre platzen.
Stellen Sie dieses Gerät nicht an Orten auf, an denen Gas austreten kann.
• Andernfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags oder Brands.
Verwenden Sie keinen Stromtransformator.
• Andernfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags oder Brands.
Verwenden Sie keine beschädigten Netzstecker bzw. Netzkabel und keine losen Steckdosen.
• Andernfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags oder Brands.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel, oder knicken Sie es nicht zu stark.
Verknoten und befestigen Sie das Netzkabel nicht.
Haken Sie das Netzkabel nicht über ein Metallobjekt, stellen Sie keine schweren Gegenstände darauf, verlegen Sie das Netzkabel
nicht zwischen Objekten, und schieben Sie das Netzkabel nicht in den Raum hinter dem Gerät.
• Andernfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags oder Brands.
Deutsch - 6
Untitled-6 6
2016-01-28
3:24:15
Ziehen Sie nicht am Netzkabel, wenn Sie den Stecker aus der Steckdose ziehen.
• Fassen Sie den Netzstecker beim Herausziehen am Stecker an.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
01 SICHERHEITSINFORMATIONEN
Stellen Sie das Gerät so auf, dass der Netzstecker, der Wasserzulauf und die Abflussrohre zugänglich sind.
VORSICHT: Vorsichtshinweise für die Installation
Dieses Gerät muss so aufgestellt werden, dass der Netzstecker leicht zugänglich ist.
• Andernfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags oder Brands aufgrund von Fehlströmen.
Stellen Sie Ihr Gerät auf einem festen und ebenen Untergrund auf, der das Gewicht tragen kann.
• Andernfalls besteht Verletzungsgefahr bzw. die Gefahr von starken Schwingungen, Wandern der Maschine,
Geräuschentwicklung und Störungen des Geräts.
WARNUNG: Wichtige Warnhinweise für die Nutzung
Wenn das Gerät unter Wasser geraten sollte, trennen Sie sofort die Wasser- und Stromversorgung, und wenden Sie sich an Ihr
örtliches Kundendienstzentrum.
• Berühren Sie den Netzstecker nicht mit nassen Händen.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen.
Wenn das Gerät ungewöhnliche Geräusche, Brandgeruch oder Rauch entwickelt, trennen Sie sofort die Stromversorgung, und
wenden Sie sich an Ihr nächstgelegenes Kundendienstzentrum.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Im Fall eines Gaslecks (z. B. durch Propangas, Erdgas usw.) lüften Sie den Raum sofort, ohne den Netzstecker zu berühren. Berühren
Sie weder das Gerät noch das Netzkabel.
• Verwenden Sie keinen Lüfter.
• Jeder Funke kann zu einer Explosion oder einem Brand führen.
Lassen Sie keine Kinder in oder auf der Waschmaschine spielen. Entfernen Sie vor der Entsorgung des Geräts außerdem den
Türverschlusshebel der Waschmaschine.
• Wenn ein Kind in der Waschmaschine eingeschlossen ist, kann es gefangen sein und ersticken.
Achten Sie darauf, die Verpackung am Boden der Waschmaschine (Schwamm, Styropor) zu entfernen, ehe Sie sie verwenden.
Waschen Sie keine mit Benzin, Kerosin, Waschbenzin, Verdünner, Alkohol oder anderen leicht entzündlichen oder explosiven
Substanzen verunreinigten Kleidungsstücke.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen, Bränden oder Explosionen.
Öffnen Sie die Tür der Waschmaschine nicht mit Gewalt und im Betrieb (Waschen bei hoher Temperatur/Trocknen/Schleudern).
• Das aus der Waschmaschine austretende Wasser kann zu Verbrennungen führen oder bewirken, dass der Boden schlüpfrig
wird. Dies kann zu Verletzungen führen.
• Wenn Sie die Tür mit Gewalt öffnen, kann dies zu Beschädigungen des Geräts oder zu Verletzungen führen.
Legen Sie niemals Ihre Hände unter die Waschmaschine, während diese in Betrieb ist.
• Dies kann zu Verletzungen führen.
Berühren Sie den Netzstecker nicht mit nassen Händen.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen.
Schalten Sie das Gerät, solange es arbeitet, nicht durch Herausziehen des Netzsteckers aus.
• Wenn Sie den Netzstecker wieder mit der Steckdose verbinden, kann ein Funke und somit ein Stromschlag oder Brand
verursacht werden.
Lassen Sie keine Kinder oder gebrechliche Personen ohne Aufsicht mit der Waschmaschine umgehen. Lassen Sie Kinder nicht in
oder auf das Gerät klettern.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen, Verbrennungen oder Verletzungen.
Deutsch - 7
Untitled-6 7
2016-01-28
3:24:15
Legen Sie niemals Ihre Hände oder Metallgegenstände unter die laufende Waschmaschine.
• Dies kann zu Verletzungen führen.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel, um den Netzstecker des Geräts aus der Steckdose zu ziehen. Fassen Sie immer fest am Stecker an,
und ziehen Sie ihn gerade aus der Steckdose.
• Schäden am Netzkabel können einen Kurzschluss, Brand und/oder Stromschlag verursachen.
Versuchen Sie nicht selbst, das Gerät zu reparieren, auseinander zu nehmen oder zu verändern.
• Verwenden Sie ausschließlich Normsicherungen (z. B. solche mit Kupfer- oder Stahldraht usw.).
• Wenn das Gerät repariert oder neu installiert werden muss, wenden Sie sich an Ihr nächstgelegenes Kundendienstzentrum.
• Andernfalls besteht Verletzungs- oder Brandgefahr bzw. die Gefahr von Stromschlägen oder Störungen des Geräts.
Wenn sich der Frischwasserschlauch am Hahn löst und das Gerät überflutet wird, ziehen Sie den Netzstecker aus der Dose.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Ziehen Sie den Netzstecker bei Gewitter oder Blitzschlag, und wenn das Gerät längere Zeit nicht genutzt wird, aus der Dose.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Wenn Fremdkörper in das Gerät gelangen, ziehen Sie den Netzstecker und wenden Sie sich an das nächstgelegene SamsungKundendienstcenter.
• Andernfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags oder Brands.
Erlauben Sie Kindern (oder Haustieren) nicht, in oder auf dem Gerät zu spielen. Die Gerätetür kann von innen nicht leicht geöffnet
werden, und Kinder können ernsthaft verletzt werden, wenn sie im Innern eingeschlossen sind.
VORSICHT: Vorsichtshinweise für die Nutzung
Wenn die Waschmaschine durch Fremdstoffe wie Reinigungsmittel, Schmutz, Lebensmittelabfälle usw. verunreinigt wird, ziehen Sie
den Netzstecker aus der Dose, und reinigen Sie die Waschmaschine mit einem feuchten und weichen Tuch.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Verfärbung, Verformung, Beschädigung oder Rost.
Die Frontscheibe kann durch starke Schläge beschädigt werden. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie die Waschmaschine verwenden.
• Wenn das Glas kaputt ist, kann dies zu Verletzungen führen.
Öffnen Sie den Wasserhahn nach einem Ausfall der Wasserversorgung oder bei Neuanschluss des Frischwasserschlauchs nur
langsam.
Öffnen Sie den Hahn auch nach einer langen Zeit ohne Waschen nur langsam.
• Der Luftdruck im Wasserschlauch oder im Wasserrohr kann zu Beschädigungen an Bauteilen oder zu Wasserlecks führen.
Wenn im Betrieb eine Wasserabflussstörung auftritt, überprüfen Sie, ob es ein Problem mit dem Abfluss gibt.
• Wenn die Waschmaschine trotz Überflutung aufgrund eines Problems mit dem Abfluss weiter verwendet wird, kann dies zu
Stromschlägen oder Bränden führen.
Geben Sie die Wäsche ganz in die Waschmaschine hinein, damit sie nicht in der Tür eingeklemmt wird.
• Wenn Wäsche in der Tür eingeklemmt wird, kann dies zu Beschädigungen der Wäsche oder der Waschmaschine bzw. zu
Wasseraustritt führen.
Stellen Sie die Wasserzufuhr ab, wenn die Waschmaschine nicht eingesetzt wird.
Stellen Sie sicher, dass die Schrauben am Anschluss des Frischwasserschlauchs richtig festgezogen sind.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Sachschäden oder Verletzungen.
Achten Sie darauf, dass die Gummidichtung und der Glaseinsatz der vorderen Gerätetür nicht durch Fremdstoffe verunreinigt sind (z.
B. Abfall, Gewebe, Haare usw.).
• Wenn Fremdstoffe in der Gerätetür eingeklemmt werden oder die Tür nicht vollständig geschlossen ist, kann dies zu
Wasseraustritt führen.
Öffnen Sie vor Benutzung des Geräts den Hahn, und überprüfen Sie, ob der Frischwasserschlauch fest angeschlossen ist und kein
Wasser austritt.
• Wenn sich die Schrauben am Anschluss des Frischwasserschlauchs gelockert haben, kann dies zu Wasseraustritt führen.
Deutsch - 8
Untitled-6 8
2016-01-28
3:24:15
01 SICHERHEITSINFORMATIONEN
Das von Ihnen erworbene Gerät ist nur zum Gebrauch im Haushalt bestimmt.
Die Verwendung zu kommerziellen Zwecken stellt eine missbräuchliche Nutzung des Geräts dar. In diesem Fall fällt das Gerät
nicht unter die Standardgarantie von Samsung, und Samsung kann nicht für Fehlfunktionen oder Schäden aufgrund dieser
missbräuchlichen Verwendung verantwortlich gemacht werden.
Stellen Sie weder sich selbst noch irgendwelche Gegenstände (Wäsche, brennende Kerzen, angezündete Zigaretten, Geschirr,
Chemikalien, Metall usw.) auf das Gerät.
• Andernfalls besteht Verletzungs- oder Brandgefahr bzw. die Gefahr von Stromschlägen oder Störungen des Geräts.
Sprühen Sie kein flüchtiges Material wie z. B. Insektizide auf die Oberfläche des Geräts.
• Sie sind nicht nur gefährlich für Ihre Gesundheit, sondern es besteht auch die Gefahr von Stromschlägen, Bränden oder
Störungen des Geräts.
Stellen Sie keine Gegenstände, die ein elektromagnetisches Feld erzeugen, in die Nähe der Waschmaschine.
• Andernfalls besteht Verletzungsgefahr bzw. die Gefahr von Störungen.
Bei einem Heißwaschgang oder beim Trocknen abfließendes Wasser ist heiß. Berühren Sie nicht das Wasser.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Verbrennungen oder Verletzungen.
Sie dürfen wasserdichte Sitze, Matten oder Kleidungsstücke (*) nur dann in Ihrer Waschmaschine waschen, schleudern oder
trocknen, wenn Ihr Gerät über ein spezielles Programm dafür verfügt.
(*): Bettwäsche aus Wolle, Regenumhänge, Angelwesten, Skihosen, Schlafsäcke, Windelhöschen, Trainingsanzüge und sowie
Fahrrad-, Motorrad- und Autoabdeckungen usw.
• Waschen Sie keine dicken oder harten Matten, auch wenn das Waschen laut Pflegehinweis erlaubt ist. Dies kann aufgrund
übermäßiger Vibrationen zu Verletzungen oder Schäden an der Waschmaschine, den Wänden, dem Boden oder der Bekleidung
führen.
• Waschen Sie keine Teppiche oder Fußmatten mit Gummirücken. Die Beschichtung des Rückens kann sich lösen und dabei an
der Innenseite der Trommel kleben bleiben. Andernfalls kann zu Fehlfunktionen z. B. beim Abpumpen führen.
Verwenden Sie die Waschmaschine nicht, wenn der Waschmittelbehälter ausgebaut ist.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder Verletzungen aufgrund von Wasseraustritt.
Berühren Sie beim oder kurz nach dem Trocknen nicht das Innere der Trommel, da diese heiß ist.
• Andernfalls besteht Verbrennungsgefahr.
Legen Sie niemals Ihre Hände in den Waschmittelbehälter.
• Andernfalls besteht Verletzungsgefahr, weil Ihre Hand vom Reinigungsmitteleinzug eingeklemmt werden kann.
Geben Sie außer Wäsche keinerlei Objekte (wie Schuhe, Lebensmittelabfälle oder Tiere) in die Waschmaschine.
• Dies kann aufgrund übermäßiger Vibrationen zu Schäden an der Waschmaschine und zum Tod oder zu Verletzungen der Tiere
führen.
Drücken Sie die Tasten nicht mit Hilfe scharfer Gegenstände wie Stiften, Messern, Fingernägeln usw.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder Verletzungen.
Waschen Sie keine durch Öl, Creme oder Lotion verunreinigte Wäsche, wie sie sich normalerweise in Hautpflegegeschäften oder
Massagesalons findet.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Verformung der Gummidichtungen und Wasseraustritt.
Lassen Sie Bleichmittel und Metallobjekte wie Sicherheits- oder Haarnadeln nicht längere Zeit in der Trommel.
• Dadurch kann die Trommel rosten.
• Sollte sich doch einmal Rost auf der Oberfläche der Trommel bilden, tragen Sie ein (pH-neutrales) Spülmittel auf die Oberfläche
auf, und entfernen Sie den Rost mit einem Schwamm. Verwenden Sie niemals eine Metallbürste.
Geben Sie kein chemisches Reinigungsmittel direkt auf die Wäsche, und waschen, spülen oder schleudern Sie keine Wäsche, die mit
einem chemischen Reinigungsmittel verunreinigt ist.
• Dies kann aufgrund der Hitze beim Oxidieren des Öls zu spontaner Selbstentzündung oder Explosion führen.
Verwenden Sie kein Wasser aus Wasserkühl-/-heizgeräten.
• Andernfalls besteht die Möglichkeit von Störungen der Waschmaschine.
Deutsch - 9
Untitled-6 9
2016-01-28
3:24:16
Verwenden Sie keine natürliche Handwaschseife für die Waschmaschine.
• Wenn sie hart wird und sich in der Waschmaschine ansammelt, kann es zu Problemen mit dem Gerät, Verfärbungen, Rost oder
schlechten Gerüchen kommen.
Geben Sie Strümpfe und Büstenhalter ins Waschnetz, und waschen Sie sie zusammen mit der anderen Wäsche.
Waschen Sie keine großen Wäschestücke wie z. B. Bettwäsche im Waschnetz.
• Andernfalls besteht Verletzungsgefahr aufgrund übermäßiger Vibrationen.
Verwenden Sie kein festes Waschmittel.
• Wenn es sich in der Waschmaschine ansammelt, kann es zu Wasseraustritt kommen.
Stellen Sie vor dem Waschen sicher, dass die Taschen aller zu waschenden Kleidungsstücke geleert sind.
• Harte bzw. spitze Gegenstände wie Münzen, Sicherheitsnadeln, Nägel, Schrauben oder Steine können schwere Schäden an
Ihrer Waschmaschine verursachen.
Waschen Sie keine Kleidung mit großen Schnallen, Knöpfen oder anderen schweren Metallapplikationen.
Sortieren Sie die Wäsche anhand der Farbe ausgehend von ihrer Farbechtheit und wählen Sie die empfohlene Kombination aus
Programm, Wassertemperatur und Zusatzfunktionen.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Verfärbungen oder Beschädigungen des Stoffs.
Achten Sie darauf, dass Kinder sich beim Schließen der Tür nicht die Finger darin einklemmen.
• Andernfalls kann dies zu Verletzungen führen.
WARNUNG: Wichtige Warnhinweise für die Reinigung
Sprühen Sie zum Reinigen kein Wasser direkt auf das Gerät.
Verwenden Sie kein stark säurehaltiges Reinigungsmittel.
Verwenden Sie niemals Waschbenzin, Verdünner oder Alkohol, um das Gerät zu reinigen.
• Andernfalls können Verfärbungen, Verformungen, Schäden, Stromschläge oder Brände die Folge sein.
Ziehen Sie den Netzstecker aus dem Wandauslass, bevor Sie das Gerät reinigen oder Wartungsarbeiten durchführen.
• Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder eines Brands.
Hinweise zum WEEE-Zeichen
Korrekte Entsorgung von Altgeräten (Elektroschrott)
(Gilt für Länder mit Abfalltrennsystemen)
Die Kennzeichnung auf dem Produkt, Zubehörteilen bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation gibt an, dass das
Produkt und Zubehörteile (z. B. Ladegerät, Kopfhörer, USB-Kabel) nach ihrer Lebensdauer nicht zusammen mit dem
normalen Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen. Entsorgen Sie dieses Gerät und Zubehörteile bitte getrennt von
anderen Abfällen, um der Umwelt bzw. der menschlichen Gesundheit nicht durch unkontrollierte Müllbeseitigung
zu schaden. Helfen Sie mit, das Altgerät und Zubehörteile fachgerecht zu entsorgen, um die nachhaltige
Wiederverwertung von stofflichen Ressourcen zu fördern.
Private Nutzer wenden sich an den Händler, bei dem das Produkt gekauft wurde, oder kontaktieren die zuständigen
Behörden, um in Erfahrung zu bringen, wo Sie das Altgerät bzw. Zubehörteile für eine umweltfreundliche
Entsorgung abgeben können.
Gewerbliche Nutzer wenden sich an ihren Lieferanten und gehen nach den Bedingungen des Verkaufsvertrags
vor. Dieses Produkt und elektronische Zubehörteile dürfen nicht zusammen mit anderem Gewerbemüll entsorgt
werden.
Weitere Informationen zum Engagement von Samsung für die Umwelt und zu produkspezifischen Auflagen wie z. B. REACH finden
Sie unter samsung.com/uk/aboutsamsung/samsungelectronics/corporatecitizenship/data_corner.html
Deutsch - 10
Untitled-6 10
2016-01-28
3:24:16
Aufstellen des Geräts
02 AUFSTELLEN
Achten Sie darauf, dass Ihr Installateur die folgenden Hinweise sorgfältig beachtet, damit Ihre neue Waschmaschine ordnungsgemäß
arbeitet und Sie keiner Verletzungsgefahr ausgesetzt sind, wenn Sie Wäsche waschen.
Überprüfen der Teile
Packen Sie Ihre Waschmaschine vorsichtig aus, und vergewissern Sie sich, dass alle nachfolgend gezeigten Teile mitgeliefert wurden.
Falls ein Transportschaden vorliegt oder Teile fehlen, setzen Sie sich bitte umgehend mit dem Samsung-Kundendienst oder Ihrem
Fachhändler in Verbindung.
1
2
9
3
10
11
4
5
12
6
7
1
Entriegelungshebel
2
Waschmittelbehälter
3
Bedienfeld
4
Gerätetür
5
Waschtrommel
6
Flusensieb
7
Notentleerungsschlauch
8
Abdeckung des Flusensiebs
9
Arbeitsfläche
10
Netzstecker
11
Abwasserschlauch
12
Nivellierfüße
8
Schraubenschlüssel
(bestimmte Modelle)
Kunststoffabdeckungen für
Transportsicherungsöffnungen *
Schlauchführung
Kaltwasserschlauch
Warmwasserschlauch
(bestimmte Modelle)
Flüssigwaschmitteleinsatz
Kunststoffabdeckungen für Transportsicherungsöffnungen * : Die Anzahl der Transportsicherungen und
Abdeckungen (3 bis 5) hängt vom jeweiligen Modell ab.
Deutsch - 11
Untitled-6 11
2016-01-28
3:24:16
Anschlussvoraussetzungen
Stromversorgung und Erdung
WARNUNG: Verwenden Sie niemals ein Verlängerungskabel.
Verwenden Sie nur das im Lieferumfang des Geräts enthaltene Netzkabel.
Überprüfen Sie bei den Anschlussvorbereitungen, ob die Stromversorgung die folgenden Bedingungen erfüllt:
• 220 – 240 V~ bei 50 Hz mit Schmelz- oder Automatiksicherung
• Gesonderter Stromkreis mit eigener Sicherung ausschließlich für Ihre Waschmaschine
Ihre Waschmaschine muss geerdet sein. Sollte das Gerät eine Störung oder eine Fehlfunktion aufweisen, wird durch das Erden das
Risiko eines elektrischen Schlags reduziert, indem dem elektrischen Strom der Weg des geringsten Widerstands geboten wird.
Ihre Waschmaschine über einen dreipoligen Netzstecker mit Schutzkontakt, der mit einer ordnungsgemäß installierten Steckdose
mit Erdung verbunden wird.
WARNUNG: Schließen Sie das Erdungskabel niemals an Wasserleitungen aus Kunststoff, Gasleitungen oder
Heißwasserleitungen an.
Durch unsachgemäß geerdete Geräte kann es zu Stromschlägen kommen. Wenn Sie Fragen oder Bedenken hinsichtlich der
ordnungsgemäßen Erdung haben, wenden Sie sich an einen qualifizierten Elektriker oder Kundendienstmitarbeiter.
VORSICHT: Manipulieren Sie niemals den mitgelieferten Netzstecker. Wenn er nicht in die vorgesehene Steckdose passt,
wenden Sie sich an einen qualifizierten Elektriker, um eine geeignete Steckdose zu installieren.
Wasserzufuhr
Ihre Waschmaschine wird in einem Wasserdruckbereich von 50 bis 800 kPa korrekt gefüllt. Bei einem Wasserdruck von weniger als 50
kPa kann es zu einem Versagen des Wasserventils kommen, sodass es nicht vollständig schließen kann. Möglicherweise verhindert
der zu geringe Druck auch Ausfälle der Steuerungselektronik, und das Gerät wird ausgeschaltet. (Die Steuerungselektronik sieht eine
Füllzeitbegrenzung vor, um ein Über- oder Auslaufen von Wasser zu verhindern, falls sich ein Schlauch in der Maschine lösen sollte.)
Damit die Länge des vorgesehenen Frischwasserschlauchs ausreicht, muss sich der Wasseranschluss in einem Abstand von maximal
120 cm zur Rückseite der Waschmaschine befinden.
Die meisten Fachhändler bieten Frischwasserschläuche verschiedener Längen bis 3,05 m an.
Die Gefahr von Lecks und Wasserschäden reduzieren Sie durch:
• Leichte Erreichbarkeit aller Wasseranschlüsse.
• Schließen der Wasserhähne, wenn Sie die Waschmaschine nicht benutzen.
• Regelmäßige Überprüfung der Armaturen des Frischwasserschlauchs auf Dichtheit.
WARNUNG: Bevor Sie Ihr Gerät erstmals in Betrieb nehmen, prüfen Sie alle Anschlüsse am Wasserventil und am Hahn auf
Dichtigkeit.
Deutsch - 12
Untitled-6 12
2016-01-28
3:24:16
Abfluss
02 AUFSTELLEN
Samsung empfiehlt eine Standrohrhöhe von 65 cm. Der Abwasserschlauch muss durch die Abwasserschlauchhalterung zum
Abwasserrohr geführt werden. Das Abwasserrohr muss ausreichend groß für den Außendurchmesser des Abwasserschlauchs sein.
Der Abwasserschlauch wird bereits werkseitig am Gerät befestigt.
Bodenbelag
Die beste Leistung erzielen Sie, wenn Sie Ihr Gerät auf einem festen Untergrund aufstellen. Holzböden müssen möglicherweise
verstärkt werden, um Vibrationen und/oder ungleichmäßige Belastungen zu verhindern. Teppichböden und andere weiche
Bodenbeläge fördern Vibrationen und führen dazu, dass sich die Waschmaschine beim Schleudern möglicherweise leicht von der
Stelle bewegt.
WARNUNG: Stellen Sie das Gerät niemals erhöht oder auf einer schlecht abgestützten Konstruktion auf.
Umgebungstemperatur
Stellen Sie Ihre Waschmaschine nicht in Bereichen auf, in denen Umgebungstemperaturen unter dem Gefrierpunkt von Wasser
herrschen. Es besteht immer die Möglichkeit, dass Wasser im Wasserventil, in der Pumpe oder den Schläuchen zurückbleibt.
Gefrierendes Wasser in den Leitungen kann Schäden an den Riemen, der Pumpe und anderen Komponenten verursachen.
Aufstellung in einer Nische oder einem Wandschrank
Für sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb benötigt Ihre Waschmaschine die folgenden Mindestabstände:
Seiten
25 mm
Oberseite
25 mm
Rückseite *
50 mm
Vorderseite
500 mm
Wenn die Waschmaschine zusammen mit einem Trockner aufgestellt wird, muss in der Nische oder dem Wandschrank vorn eine
Luftöffnung von mindestens 500 mm frei bleiben. Ihre Waschmaschine allein benötigt eine solche Luftöffnung nicht.
Deutsch - 13
Untitled-6 13
2016-01-28
3:24:16
Aufstellen der Waschmaschine
VORSICHT: Verbinden Sie das Netzkabel des Geräts erst nach Abschluss der Installation mit der Steckdose.
WARNUNG: Verpackungsmaterialien können eine Gefahr für Kinder darstellen. Entfernen Sie deshalb alle
Verpackungsmaterialien (Kunststoffbeutel, Styropor usw.) aus der Reichweite von Kindern.
SCHRITT 1 - Auswählen des Aufstellorts
Bevor Sie die Waschmaschine anschließen, wählen Sie einen Standort mit den folgenden Eigenschaften:
• Ebener, fester Untergrund ohne Teppich oder Bodenbelag, der die Entlüftung behindert
• Nicht im direkten Sonnenlicht
• Ausreichende Belüftung
• Keine Temperaturen unter dem Gefrierpunkt (unter 0 ˚C)
• Nicht in der Nähe von Wärmequellen (Öl- oder Gasheizungen)
• Ausreichend große Aufstellfläche, damit die Waschmaschine nicht auf dem Netzkabel steht
SCHRITT 2 - Entfernen der Transportsicherungen
Bevor Sie Ihre Waschmaschine aufstellen, müssen Sie alle Transportsicherungen auf der Rückseite des Geräts entfernen.
1. Lockern Sie alle Bolzen mit dem Schraubenschlüssel.
(*): Optional
2. Halten Sie die Transportsicherung mit dem Schraubenschlüssel, und ziehen Sie
sie durch die breite Aussparung an der Öffnung. Dieser Vorgang muss für alle
Transportsicherungen ausgeführt werden.
3. Verschließen Sie die Aussparungen mit den mitgelieferten Abdeckungen.
4. Bewahren Sie alle Transportsicherungen an einem sicheren und leicht
zugänglichen Ort auf, falls Sie die Waschmaschine in Zukunft noch einmal
transportieren müssen.
Deutsch - 14
Untitled-6 14
2016-01-28
3:24:17
SCHRITT 3 - Ausrichten der Nivellierfüße
02 AUFSTELLEN
Wenn Sie die Waschmaschine anschließen, müssen Sie sicherstellen, dass Netzstecker, Wasseranschluss und Abfluss leicht
erreichbar sind.
1. Schieben Sie die Waschmaschine an die gewünschte Stelle.
2. Lockern Sie alle Sicherungsmuttern mit dem Schraubenschlüssel.
3. Nivellieren Sie die Waschmaschine durch Drehen der Nivellierfüße mit der Hand.
4. Wenn die Waschmaschine waagerecht steht, ziehen Sie die Sicherungsmuttern
mit dem Schraubenschlüssel fest.
VORSICHT: Bewegen Sie Ihre Waschmaschine nur mit festgezogenen
Sicherungsmuttern. Andernfalls kann es zu Schäden an den Nivellierfüßen
kommen.
SCHRITT 4 - Anschließen des Frisch- und Abwasserschlauchs
Anschließen des Frischwasserschlauchs
WARNUNG: Verwenden Sie für den Anschluss nicht mehrere, miteinander verbundene Frischwasserschläuche. Andernfalls
besteht die Gefahr von Stromschlägen aufgrund von Wasseraustritt. Sollte der Schlauch zu kurz sein, verwenden Sie einen
längeren Hochdruckschlauch.
1. Schließen Sie das L-förmige Ende des Frischwasserschlauchs an den Wasserzulauf
an der Rückseite der Waschmaschine an. Ziehen Sie ihn fest, indem Sie Teil (A) mit
der Hand im Uhrzeigersinn drehen.
(*): Optional
A
2. Entfernen Sie den Adapter (B) vom anderen Ende des Frischwasserschlauchs
(C).
B
C
Deutsch - 15
Untitled-6 15
2016-01-28
3:24:17
3. Lösen Sie zuerst mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher die vier Schrauben am
Adapter. Halten Sie Teil (D) fest, und drehen Sie Teil (E) in Pfeilrichtung, bis eine 5
mm große Lücke entsteht.
(*): 5 mm
D
E
4. Schließen Sie den Adapter an den Wasserhahn an. Ziehen Sie dazu den Adapter
nach oben, während Sie die Schrauben festdrehen.
Ziehen Sie anschließend den Adapter fest, indem Sie Teil (E) in Pfeilrichtung
drehen.
E
5. Schließen Sie den Frischwasserschlauch an den Adapter an. Wenn Sie Teil (F) in
den Adapter drücken, rastet der Schlauch automatisch mit einem Klickgeräusch
im Adapter ein.
Nachdem Sie den Frischwasserschlauch an den Adapter angeschlossen
haben, ziehen Sie den Wasserschlauch nach unten, um festzustellen, ob er
fest angeschlossen ist.
WARNUNG: Überprüfen Sie, ob der Frischwasserschlauch nicht verdreht
oder geknickt ist. Wenn der Schlauch verdreht oder geknickt ist, besteht
die Gefahr von Wasseraustritt und daraus resultierenden Stromschlägen.
Sofern notwendig, können Sie den Anschluss des Frischwasserschlauchs
am Waschmaschinenzulauf drehen, indem Sie das L-förmige Ende des
Frischwasserschlauchs lockern, den Schlauch drehen und das L-förmige
Ende des Frischwasserschlauchs wieder festschrauben.
F
6. Drehen Sie den Wasserhahn auf und prüfen Sie, ob Wasser aus der Wasserzufuhr,
dem Hahn oder dem Adapter austritt. Sollte tatsächlich Wasser austreten, müssen
Sie die vorherigen Schritte wiederholen.
WARNUNG: Verwenden Sie die Waschmaschine nicht, solange ein
Leck existiert. Andernfalls besteht die Gefahr von Stromschlägen oder
Verletzungen.
Wenn der Wasserhahn über ein Gewinde verfügt, schließen Sie den
Frischwasserschlauch wie in der Abbildung dargestellt an.
Verwenden Sie für die Wasserzufuhr möglichst einen konventionellen Wasserhahn. Wenn der Hahn einen quadratischen
Querschnitt aufweist oder einen zu großen Durchmesser besitzt, entfernen Sie den Distanzring aus dem Adapter, ehe Sie
ihn an den Hahn anschließen.
Deutsch - 16
Untitled-6 16
2016-01-28
3:24:18
Anschließen des Warmwasserschlauchs (bestimmte Modelle)
2. Schließen Sie das andere Ende des Warmwasserschlauchs an den entsprechenden
Anschluss am Warmwasserhahn an.
Verwenden Sie ein Y-Verbindungsstück, wenn Sie ausschließlich kaltes
Wasser verwenden möchten.
02 AUFSTELLEN
1. Schließen Sie das rote L-förmige Ende des Warmwasserschlauchs an den
Warmwasserzulauf auf der Rückseite der Waschmaschine an. Ziehen Sie ihn fest,
indem Sie Teil (A) mit der Hand im Uhrzeigersinn drehen.
A
Anschließen des AquaSchlauchs (bestimmte Modelle)
Der AquaSchlauch wurde entwickelt, um Ihnen perfekten Schutz vor
Überschwemmungen zu bieten.
Die AquaStop-Komponente gehört zum AquaSchlauch und unterbindet die
Wasserversorgung automatisch, sobald der Schlauch beschädigt wird.
Zudem ist die AquaStop-Komponente mit einem Warnhinweis (A) versehen.
Schließen Sie den AquaSchlauch an, indem Sie die AquaStop-Komponente wie in der
Abbildung dargestellt am Hahn befestigen.
A
Anschließen des Abwasserschlauchs
Sie können das lose Ende des Abwasserschlauchs auf drei unterschiedliche Arten anordnen:
Schlauch in ein Spülbecken hängen
Hängen Sie den Abwasserschlauch in einer Höhe von 60 bis 90 cm über den Rand eines
Spülbeckens. Damit das Schlauchende gekrümmt bleibt, setzen Sie das Schlauchende
in die mitgelieferte Schlauchführung (A) ein. Befestigen Sie die Schlauchführung mit
einem Haken an der Wand oder dem Hahn, oder fixieren Sie die Schlauchführung auf
andere Weise, so dass der Schlauch nicht aus dem Becken rutschen kann.
(*): 60 ~ 90 cm
A
Schlauch mit Anschluss am Abflussrohr verbinden
Verbinden Sie den Abflussschlauch mit dem Anschlussstück (Siphon) des Abflussrohrs unterhalb der Spüle. Das Ende des
Abflussschlauchs muss mindestens 60 cm über dem Fußboden liegen.
Schlauch in einem Standrohr befestigen
Wir empfehlen als Standrohr die Verwendung eines 65 cm langen vertikalen Rohrs.
Das Rohr darf nicht kürzer als 60 cm und nicht länger als 90 cm sein. Damit das
Schlauchende gekrümmt bleibt, setzen Sie es in die mitgelieferte KunststoffSchlauchführung (A) ein. Befestigen Sie den Ablaufschlauch mit Kabelbinder am
Entwässerungsrohr, damit sich der Ablaufschlauch nicht bewegen kann.
Voraussetzungen für die Entwässerung ins Abwasserrohr:
• Ein Mindestdurchmesser von 5 cm.
• Eine Mindestkapazität von 60 Litern pro Minute.
(*): 60 ~ 90 cm
Deutsch - 17
Untitled-6 17
2016-01-28
3:24:18
SCHRITT 5 – Stromversorgung der Waschmaschine
Stecken Sie das Netzkabel in eine zugelassene Steckdose mit 220 bis 240 V~ und 50 Hz, die mit einer Schmelz- oder
Automatiksicherung abgesichert ist. (Weitere Informationen zu den Anforderungen an Stromanschluss und Erdung finden Sie im
Abschnitt „Stromversorgung und Erdung“ auf Seite 12.)
Testlauf
Vergewissern Sie sich, ob Ihre Waschmaschine ordnungsgemäß funktioniert, indem Sie nach Abschluss der Installation das
Programm Spülen+Schleudern ausführen.
SCHRITT 6 - Ausführen des Kalibrierungsmodus
Ihre Samsung-Waschmaschine ermittelt automatisch das Gewicht der Wäsche. Für eine möglichst präzise Gewichtsermittlung
sollten Sie unmittelbar nach der Installation Ihrer Waschmaschine den Kalibrierungsmodus ausführen. Gehen Sie wie nachfolgend
beschrieben vor, um den Kalibrierungsmodus auszuführen.
Vergewissern Sie sich vor dem Ausführen des Kalibrierungsmodus, dass die Waschtrommel leer ist und sich keine
Gegenstände auf der Waschmaschine befinden.
1. Schalten Sie die Waschmaschine aus.
2. Halten Sie die Tasten Temperatur und Programm-Ende gedrückt, und drücken Sie dann die Ein/Aus. Die Waschmaschine
wird eingeschaltet und im Display wird „CLB“ angezeigt.
3. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um den Kalibrierungsmodus zu starten.
4. Die Waschtrommel dreht sich jeweils etwa 3 Minuten im und gegen den Uhrzeigersinn.
5. Nach Abschluss des Kalibrierungsmodus wird im Display die Meldung „End“ (oder „0“) angezeigt, und die Waschmaschine wird
automatisch ausgeschaltet.
6. Die Waschmaschine ist nun einsatzbereit.
Deutsch - 18
Untitled-6 18
2016-01-28
3:24:18
Verwenden der Waschmaschine
03 VERWENDUNG
Mit Ihrer neuen Waschmaschine von Samsung ist die schwerste Sache am Waschen die Entscheidung, wann es endlich losgehen
soll.
Informationen zu Waschmitteln und Zusätzen
Verwenden des richtigen Waschmittels
Wählen Sie das geeignete Waschmittel nach folgenden Gesichtspunkten aus: Gewebeart (Baumwolle, Synthetik, Feinwäsche, Wolle),
Farbe, Waschtemperatur und Verschmutzungsgrad. Verwenden Sie stets speziell für Waschmaschinen entwickeltes Waschmittel mit
geringer Schaumbildung.
Befolgen Sie die Anweisungen des Waschmittelherstellers in Bezug auf das Gesamtgewicht der zu waschenden Schmutzwäsche,
und berücksichtigen Sie den Verschmutzungsgrad der Wäschestücke sowie den Wasserhärtegrad in Ihrer Gegend. Im Zweifelsfall
kann das Wasserwerk darüber Auskunft geben, welchen Härtegrad das Wasser hat.
Verwenden Sie kein zusammengebackenes Waschmittel, da solches auch nach dem Spülen noch zurückbleiben kann.
Dadurch kann es passieren, dass die Waschmaschine nicht richtig spült oder der Abfluss verstopft.
Verwenden des Waschmittelbehälters
Ihre Waschmaschine verfügt über getrennte Fächer für Waschmittel und Weichspüler.
Geben Sie die Waschzusätze in die richtigen Fächer, ehe Sie Ihre Waschmaschine starten.
VORSICHT: Öffnen Sie den Waschmittelbehälter nicht, solange die Waschmaschine läuft. Andernfalls könnten Sie in Kontakt
mit austretendem heißen Wasser oder Dampf kommen.
Wenn Sie große Wäschestücke waschen, dürfen Sie die folgenden Waschmittelarten nicht verwenden:
• Waschmittel in Tab- oder Kapselform
• Waschmittel in Bällen oder Netzen
Vorwaschmittelfach: Waschmittel für Vorwäsche oder Stärke.
Hauptwaschmittelfach: Waschmittel für den Hauptwaschgang,
Wasserenthärter, Einweichmittel, Bleichmittel und Fleckenentferner.
Weichspülerfach: Weichspüler (überschreiten Sie nicht die maximale
Einfüllhöhe MAX ).
1. Ziehen Sie den Waschmittelbehälter oben links an der Waschmaschine heraus.
2. Geben Sie die empfohlene Waschmittelmenge in das Hauptwaschmittelfach
, ehe Sie Ihre Waschmaschine starten.
Wenn Sie Flüssigwaschmittel verwenden möchten, verwenden Sie
den Flüssigwaschmitteleinsatz (weitere Informationen erhalten Sie
im Abschnitt „Verwenden von Flüssigwaschmitteln (bestimmte
Modelle)“ auf Seite 20).
Geben Sie kein Waschpulver in den Flüssigwaschmitteleinsatz.
Deutsch - 19
Untitled-6 19
2016-01-28
3:24:19
3. Geben Sie je nach Bedarf die empfohlene Menge Weichspüler in das
Weichspülerfach .
Überschreiten Sie nicht die maximale Einfüllhöhe (MAX ).
Konzentrierte oder dickflüssige Weichspüler und Conditioner müssen
mit etwas Wasser verdünnt werden, bevor sie in das Fach gefüllt werden
können (um ein Blockieren des Überlaufs zu verhindern).
VORSICHT: Geben Sie kein Waschmittel (Pulver oder Flüssigkeit) in das
Weichspülerfach .
4. Geben Sie bei einem Programm mit Vorwäsche die empfohlene
Waschmittelmenge in das Vorwaschmittelfach .
5. Schließen Sie den Waschmittelbehälter, indem Sie ihn wieder in die
Waschmaschine schieben.
Wenn Sie Weichspüler in das Weichspülerfach gefüllt haben, achten Sie
beim Schließen des Waschmittelbehälters darauf, dass der Weichspüler
nicht über- oder ausläuft.
Verwenden von Flüssigwaschmitteln (bestimmte Modelle)
Wenn Sie Flüssigwaschmittel verwenden möchten, setzen Sie den
Flüssigwaschmitteleinsatz in das Hauptwaschmittelfach des Waschmittelbehälters
ein, und geben Sie das Flüssigwaschmittel in das Hauptwaschmittelfach. Überschreiten
Sie nicht die maximale Einfüllhöhe „MAX“ des Flüssigwaschmitteleinsatzes.
• Drücken Sie beim Herausziehen des Waschmittelbehälters
auf den Entriegelungshebel (A), und setzen Sie dann den
Flüssigwaschmitteleinsatz ein.
• Nach dem Waschen kann etwas Flüssigwaschmittel im
Waschmittelbehälter zurückbleiben.
VORSICHT:
• Verwenden Sie in Verbindung mit der Vorwaschoption kein
Flüssigwaschmittel.
• Entfernen Sie den Flüssigwaschmitteleinsatz, wenn Sie Waschpulver
verwenden.
A
Deutsch - 20
Untitled-6 20
2016-01-28
3:24:19
Die erste Wäsche
03 VERWENDUNG
Bevor Sie das erste Mal Wäsche waschen, muss die Waschmaschine zunächst ein komplettes Leerprogramm (d. h. ohne
Wäsche) durchlaufen.
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine auf.
2. Füllen Sie eine kleine Menge Waschmittel in das Hauptwaschmittelfach
des Waschmittelbehälters.
3. Drücken Sie die Ein/Aus, um das Gerät einzuschalten.
4. Drehen Sie den Programmwahlschalter auf Spülen+Schleudern.
5. Drücken Sie die Taste Start/Pause.
Damit wird Wasser entfernt, das nach dem Test beim Hersteller in der Waschtrommel verblieben sein könnte.
Grundlegende Hinweise
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine auf.
2. Verteilen Sie die Wäsche gleichmäßig in der Waschtrommel. Überladen Sie die Trommel jedoch nicht.
VORSICHT: Überladen Sie das Gerät nicht. Die maximalen Füllmengen für die verschiedenen Wäschearten finden Sie
im Abschnitt „Bestimmen der Füllmenge“ auf Seite 29.
Waschen Sie im Normalprogramm keine wasserdichten Kleidungsstücke, sondern nur im Programm Outdoor.
3. Schließen Sie die Gerätetür, sodass sie hörbar einrastet.
VORSICHT: Nach dem Waschprogramm kann sich möglicherweise noch Waschmittel vorn in der Gummidichtung der
Waschmaschine befinden. Entfernen Sie alle verbleibenden Waschmittelrückstände, bevor Sie die Gerätetür schließen.
Andernfalls besteht die Gefahr von Wasseraustritt.
VORSICHT: Achten Sie darauf, dass Sie keine Wäsche in der Tür einklemmen, die später zu einem Wasseraustritt führen
könnte.
4. Drücken Sie die Ein/Aus, um das Gerät einzuschalten.
Funktion zur Speicherung der letzten Einstellung
• Wenn Sie Ihre Waschmaschine einschalten, wird im Display die zuletzt verwendete Einstellung angezeigt. Diese
Funktion wird jedoch nicht ausgeführt, wenn zuletzt die Programme Trommel-Reinigung, Spülen+Schleudern
oder Pumpen/Schleudern verwendet wurden.
• Wenn Sie nach dem Einschalten des Geräts am Programmwahlschalter drehen, wird das Display zurückgesetzt
und die Funktion wird nicht ausgeführt.
5. Geben Sie Waschmittel und ggf. Weichspüler oder Vorwaschmittel in die entsprechenden Fächer des Waschmittelbehälters.
6. Wählen Sie das geeignete Programm und die gewünschten Zusatzoptionen für die Wäsche aus. Die entsprechenden Anzeigen
leuchten auf, und die verbleibende Programmdauer wird im Display angezeigt.
7. Drücken Sie die Taste Start/Pause.
VORSICHT: Berühren Sie während des Betriebs nicht das Glas der Gerätetür, da es heiß werden kann.
VORSICHT: Öffnen Sie den Waschmittelbehälter und das Flusensieb nicht, solange die Waschmaschine läuft, da Sie mit
austretendem heißen Wasser oder Dampf in Kontakt kommen könnten.
Deutsch - 21
Untitled-6 21
2016-01-28
3:24:19
Übersicht über das Bedienfeld
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
1. Programmwahlschalter
Hiermit wählen Sie das geeignete Waschprogramm und die Schleuderdrehzahl für das Programm aus.
Weitere Informationen zu den einzelnen Programmen erhalten Sie im Abschnitt „Verwenden des Programmwahlschalters“
auf Seite 24.
2. Grafische Digitalanzeige
Hier werden die Restzeit für das laufende Waschprogramm, alle Waschinformationen sowie Fehlercodes angezeigt.
3. Temperatur
Durch ggf. mehrmaliges Drücken dieser Taste können Sie zwischen den verfügbaren Optionen für die Wassertemperatur
wählen:
(Kaltwasser , 20 ˚C, 30 ˚C, 40 ˚C , 60 ˚C und 95 ˚C).
4. Spülen
Durch Drücken dieser Taste werden für das aktuelle Programm zusätzliche Spülgänge durchgeführt. Es können maximal 5
Spülgänge durchgeführt werden.
5. Schleudern
Wählen Sie durch ggf. mehrmaliges Drücken dieser Taste die gewünschte Schleuderdrehzahl aus.
WF9*F5E**4*
,
, 400, 800, 1200, 1400 U/min
WF9*F5E**2*
,
, 400, 800, 1000, 1200 U/min
Spülstopp: Die Wäsche verbleibt im letzten Spülwasser. Bevor Sie die Wäsche entnehmen können, muss zunächst
das Wasser abgepumpt oder ein Schleudergang durchgeführt werden.
Ohne Schleudern: Nach dem letzten Abpumpen verbleibt die Wäsche in der Trommel, und es wird kein
Schleudergang mehr durchgeführt.
6. Optionen
Durch ggf. mehrmaliges Drücken dieser Taste können Sie zwischen den folgenden Optionen wählen:
Einweichen > Intensiv > Vorwäsche > Einweichen + Intensiv > Einweichen + Vorwäsche > Intensiv + Vorwäsche > Einweichen
+ Intensiv + Vorwäsche > aus
Einweichen: Mit dieser Option lassen sich Flecken wirksamer aus der Wäsche entfernen, da Ihre Wäsche vor dem
Waschen eingeweicht wird.
• Das Einweichen erfolgt während des Waschprogramms 13 Minuten lang.
• Das Einweichen wird dann fortgesetzt in sechs Gängen über insgesamt 30 Minuten, wobei jeder Einweichgang
1 Minute Schleudern und 4 Minuten Ruhen umfasst.
• Das Einweichen steht nur während der folgenden Waschprogramme zur Verfügung: Baumwolle, Pflegeleicht,
Jeans, Flecken, Mischwäsche, Energie Sparen , Intensiv und Bettwäsche.
Deutsch - 22
Untitled-6 22
2016-01-28
3:24:20
Intensiv: Diese Option eignet sich für stark verschmutzte Wäsche, die intensiv gewaschen werden muss. Die Dauer
jedes Programmschritts wird verlängert.
03 VERWENDUNG
Vorwäsche: Bei Auswahl dieser Option wird vor dem Hauptwaschgang eine Vorwäsche durchgeführt. Der
Vorwaschgang kann nur für die Programme Baumwolle, Pflegeleicht, Jeans, Flecken, Dunkle Wäsche, Mischwäsche,
Energie Sparen , Intensiv und Bettwäsche eingestellt werden.
7. Leichtbügeln
Durch Drücken dieser Taste aktivieren Sie beim Programm Pumpen/Schleudern die Funktion „Leichtbügeln“, damit die Wäsche
leichter gebügelt werden kann.
Leichtbügeln steht nur während der folgenden Programme zur Verfügung: Baumwolle, Pflegeleicht, Jeans, Flecken, Dunkle
Wäsche, Mischwäsche, Energie Sparen , Intensiv und Bettwäsche.
In Kombination mit der Option Leichtbügeln können Sie eine Schleuderdrehzahl von maximal 800 U/min auswählen. (Wenn
Sie für die Option Leichtbügeln eine Schleuderdrehzahl von mehr als 800 U/min auswählen, wird die Drehzahl automatisch
auf 800 U/min gesenkt.)
8. Programm-Ende
Wählen Sie durch ggf. mehrmaliges Drücken dieser Taste eine der verfügbaren Optionen für das Programm-Ende (Verzögerung
von 3 bis 19 Stunden in Schritten von 1 Stunde).
Die angezeigte Stunde gibt an, wann das Waschprogramm endet.
9. Schnelle Wäsche
Diese Option eignet sich für leicht verschmutzte Wäsche bis max. 2 kg, die Sie schnell wieder benötigen. Das Programm dauert
mindestens 15 Minuten. Die tatsächliche Dauer ist jedoch abhängig von Wasserdruck, Wasserhärte, Wassereinlasstemperatur,
Raumtemperatur, Art und Menge der Wäsche sowie deren Verschmutzungsgrad, dem verwendeten Waschmittel,
ungleichmäßiger Beladung, Schwankungen der Stromversorgung sowie der eingestellten Programmoptionen und kann daher
variieren.
Diese Option steht nur für das Programm Baumwolle zur Verfügung.
VORSICHT: Füllen Sie für eine Wäschemenge von 2 kg maximal 20 g Waschmittel ein, da andernfalls
Waschmittelrückstände auf der Kleidung verbleiben können.
Stellen Sie durch ggf. mehrmaliges Drücken dieser Taste die gewünschte Programmdauer ein:
15 Min. > 20 Min. > 30 Min. > 40 Min. > 50 Min. > 1 Std. > Aus
10. Start/Pause
Durch Drücken dieser Taste können Sie das laufende Programm anhalten und anschließend fortzusetzen, indem Sie die Taste
erneut drücken.
11. Netztaste
Durch einmaliges Drücken dieser Taste wird die Waschmaschine eingeschaltet. Wenn Sie die Taste erneut drücken, wird das
Gerät ausgeschaltet.
Wenn die Waschmaschine 10 Minuten lang eingeschaltet war, ohne dass ein Waschprogramm läuft oder eine weitere Taste
gedrückt wurde, wird sie automatisch ausgeschaltet.
Deutsch - 23
Untitled-6 23
2016-01-28
3:24:20
Verwenden des Programmwahlschalters
Programm
Verwendung
Baumwolle
Dieses Programm eignet sich für durchschnittlich oder leicht verschmutzte Baumwollsachen,
Tischtücher, Unterwäsche, Handtücher, Hemden usw.
Pflegeleicht
Dieses Programm ist für leicht oder durchschnittlich verschmutzte Blusen, Hemden usw. aus
Polyester (Diolen, Trevira), Polyamid (Perlon, Nylon) oder ähnlichen Mischgeweben geeignet.
Jeans
Bei diesem Programm sorgen eine höhere Wassermenge und ein zusätzlicher Spüldurchgang dafür,
dass keine Waschmittelrückstände auf Ihrer Wäsche zurückbleiben.
Flecken
Dieses Programm eignet sich für Kleidung mit Flecken. Das Programm Flecken zeichnet sich durch
eine ausgezeichnete Leistung bei der Fleckenentfernung und gleichzeitigem schonenden Umgang
mit der Wäsche aus, so dass sich eine Vorbehandlung von Flecken erübrigt. Für ein optimales
Ergebnis empfehlen wir, für dieses Waschprogramm die Heißwasseroption zu verwenden, bei der die
Waschtemperatur mit Hilfe des eingebauten Heizelements erhöht wird. Dadurch ist dieses Programm
für die Reinigung einer Vielzahl von Flecken geeignet.
Ein zusätzlicher Einweichgang sorgt bei diesem Programm dafür, dass Flecken wirksam entfernt
werden. Während des Einweichens wird die Trommelbewegung für einige Zeit unterbrochen. Dies ist
keine Fehlfunktion.
Dunkle Wäsche
Zusätzliche Spülgänge und die geringe Schleuderdrehzahl stellen sicher, dass Ihre dunklen
Kleidungsstücke schonend gewaschen und gründlich ausgespült werden.
Mischwäsche
Dieses Programm eignet sich für Kleidungsstücke wie Unterwäsche und Hemden.
Trommel-Reinigung
Mit diesem Programm können Sie die Waschtrommel reinigen. Die Waschtrommel wird hierbei von
Schmutz und Bakterien befreit. Wir empfehlen eine regelmäßige Verwendung (alle 40 Wäschen).
Reinigungs- oder Bleichmittel sind nicht erforderlich.
Energie Sparen
Die niedrige Temperatur des Programms Energie Sparen sorgt für perfekte Waschergebnisse bei
effektiver Energieeinsparung.
Outdoor
Dieses Programm eignet sich für wasserdichte Kleidungsstücke wie Berg-, Ski- und Sportbekleidung.
Es ist für Funktionsstoffe und Fasern wie Spandex, Stretch und Mikrofaser bestimmt.
Intensiv
Hohe Waschtemperaturen sowie zusätzliche Spülgänge gewährleisten, dass keine
Waschmittelrückstände in der Wäsche zurückbleiben, die die empfindliche Babyhaut reizen könnten.
Wolle
Mit diesem Programm können nur maschinengeeignete Wollprodukte gewaschen werden. Die
maximale Füllmenge beträgt hierbei 2 kg.
Im Programm Wolle wird die Wäsche mit sanften wiegenden Bewegungen gewaschen. Beim
Waschen werden dieses sanfte Hin- und Herwiegen und das Einweichen eingesetzt, um die
Wollfasern vor Einlaufen/Verfilzen zu schützen und die Wollsachen besonders schonend zu waschen.
Der Start/Stopp-Vorgang der Waschmaschine während des Einweichens ist keine Fehlfunktion.
Für das Wollprogramm wird ein neutrales Waschmittel empfohlen, um bessere Waschergebnisse und
eine optimale Pflege der Wollfasern zu erreichen.
Bettwäsche
Dieses Programm eignet sich für Bettbezüge, Laken, Deckenbezüge usw.
Beste Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie maximal 2 kg und immer nur eine Sorte Bettwäsche
waschen.
Pumpen/Schleudern
Durch einen zusätzlichen Schleudergang wird sichergestellt, dass Wasser gründlich entfernt wird.
Spülen+Schleudern
Dieses Programm ist für Wäsche, die nur gespült werden muss, oder zum Zugeben von Weichspüler
geeignet.
Deutsch - 24
Untitled-6 24
2016-01-28
3:24:20
Kindersicherung
03 VERWENDUNG
Mit der Kindersicherung können Sie die Tasten sperren, sodass das von Ihnen eingestellte Waschprogramm nicht verändert werden
kann.
Aktivieren/Deaktivieren
Um die Kindersicherung zu aktivieren/deaktivieren, halten Sie die Tasten Temperatur
und Spülen gleichzeitig 3 Sekunden lang gedrückt.
Wenn diese Funktion aktiviert ist, leuchtet im Display die Anzeige „Kindersicherung “.
Wenn die Kindersicherung aktiviert ist, kann nur noch die Ein/Aus verwendet
werden. Die Kindersicherung bleibt auch nach dem Aus-/Einschalten des
Geräts aktiv oder nachdem der Netzstecker gezogen und wieder eingesteckt
wird.
Signalton aus
Die Funktion Signalton aus kann bei jedem Programm gewählt werden. Wenn diese Funktion aktiv ist, sind die Signaltöne für
alle Programme deaktiviert. Diese Einstellung bleibt auch dann erhalten, wenn das Gerät mehrmals nacheinander ein- und
ausgeschaltet wird.
Aktivieren/Deaktivieren
Um die Funktion Signalton aus zu aktivieren/deaktivieren, halten Sie die Tasten Spülen
und Schleudern gleichzeitig 3 Sekunden lang gedrückt.
Wenn diese Funktion aktiviert ist, leuchtet im Display die Anzeige „Signalton aus “.
Programm-Ende
Sie können eine Zeit zwischen 3 und 19 Stunden (in Schritten von 1 Stunde) einstellen, bei deren Erreichen das Waschprogramm
beendet sein soll. Die angezeigte Stunde gibt an, wann das Waschprogramm endet.
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine auf.
2. Verteilen Sie die Wäsche gleichmäßig in der Waschtrommel. Überladen Sie die Trommel jedoch nicht.
3. Drücken Sie die Ein/Aus, um das Gerät einzuschalten.
4. Geben Sie Waschmittel und ggf. Weichspüler oder Vorwaschmittel in die entsprechenden Fächer des Waschmittelbehälters.
5. Wählen Sie das geeignete Programm und die gewünschten Zusatzoptionen für die Wäsche aus.
6. Stellen Sie durch ggf. mehrmaliges Drücken der Taste Programm-Ende die gewünschte Verzögerungszeit eingestellt ist.
7. Drücken Sie die Taste Start/Pause.
Im Display leuchtet die Anzeige „Programm-Ende
“, und die Uhr läuft, bis die eingestellte Zeit verstrichen ist.
8. Wenn Sie die Funktion Programm-Ende abbrechen möchten, schalten Sie die Waschmaschine durch Drücken der Ein/Aus aus
und dann wieder ein.
Deutsch - 25
Untitled-6 25
2016-01-28
3:24:21
Smart Check
Mit dieser Funktion können Sie den Status der Waschmaschine mit Hilfe Ihres Smartphones überprüfen.
Die Funktion Smart Check wurde für folgende Smartphones optimiert:
Mobilgeräte der Serien Galaxy und iPhone (von einigen Modellen nicht unterstützt)
Herunterladen der Samsung Smart Washer-App
Laden Sie die Samsung Smart Washer-App aus dem Android Market oder dem Apple App Store herunter, und installieren Sie sie auf
dem Mobilgerät. Sie finden die App ganz einfach, indem Sie nach „Samsung Smart Washer“ suchen.
Verwenden von Smart Check
1. Wenn die Funktion Smart Check nicht ausgeführt werden kann, halten Sie die
Tasten Schleudern und Optionen gleichzeitig 3 Sekunden lang gedrückt.
Alternativ können Sie die Funktion Smart Check ausführen, wenn nach dem
Einschalten der Waschmaschine noch keine Taste gedrückt wurde.
2. Die LED-Anzeigen im Display leuchten nacheinander 2 bis 3 Sekunden lang
auf. Anschließend wird der Smart Check-Code im Display der Waschmaschine
angezeigt.
3. Starten Sie auf Ihrem Smartphone die Samsung Smart Washer-App, und tippen Sie auf Smart Check.
Je nach Sprache wird „Smart Check“ möglicherweise als „Smart Care“ bezeichnet.
4. Richten Sie die Kamera Ihres Smartphones auf den Smart Check-Code, der im Display der Waschmaschine angezeigt wird.
• Wenn sich im Display das Licht einer Lampe, Glühbirne oder einer Leuchtstoffröhre spiegelt, kann das
Smartphone den Smart Check-Code möglicherweise nicht erkennen.
• Wenn Sie das Smartphone in einem zu großen Winkel zum Display halten, wird der Fehlercode möglicherweise
nicht erkannt. Für ein optimales Ergebnis halten Sie das Smartphone so, dass das Smartphone parallel oder
nahezu parallel zum Display ausgerichtet ist.
5. Wenn das Smartphone im richtigen Winkel ausgerichtet ist, wird der Smart Check-Code automatisch erkannt, und die Details
zum Status Ihrer Waschmaschine, der festgestellte Fehler sowie die empfohlenen Gegenmaßnahmen werden auf Ihrem
Smartphone angezeigt.
6. Wenn das Smartphone den Smart Check-Code beim zweiten Mal nicht erkennt, geben Sie den im Display Ihrer
Waschmaschine angezeigten Smart Check-Code manuell in der App Samsung Smart Washer ein.
Deutsch - 26
Untitled-6 26
2016-01-28
3:24:21
Wäsche waschen
03 VERWENDUNG
Waschen mit dem Programmwahlschalter
Das automatische Fuzzy-Control-Steuerungssystem Ihrer neuen Samsung-Waschmaschine vereinfacht das Waschen erheblich.
Wenn Sie ein Waschprogramm auswählen, stellt die Maschine selbsttätig die richtige Waschtemperatur, -zeit und -geschwindigkeit
ein.
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine auf.
2. Öffnen Sie die Gerätetür.
3. Verteilen Sie die Wäsche gleichmäßig in der Waschtrommel. Überladen Sie die Trommel jedoch nicht.
4. Schließen Sie die Gerätetür.
5. Drücken Sie die Ein/Aus, um das Gerät einzuschalten.
6. Geben Sie Waschmittel und ggf. Weichspüler oder Vorwaschmittel in die entsprechenden Fächer des Waschmittelbehälters.
Eine Vorwäsche kann nur für die Programme Baumwolle, Pflegeleicht, Jeans, Flecken, Dunkle Wäsche, Mischwäsche,
Energie Sparen , Intensiv und Bettwäsche eingestellt werden. Ein Vorwaschgang ist nur bei starker Verschmutzung der
Wäsche erforderlich.
7. Wählen Sie mit dem Programmwahlschalter das für Ihre jeweilige Wäsche geeignete Waschprogramm aus: Baumwolle,
Pflegeleicht, Jeans, Flecken, Dunkle Wäsche, Mischwäsche, Energie Sparen , Outdoor, Intensiv, Wolle und Bettwäsche. Im
Display leuchten entsprechend Ihrer Auswahl die jeweiligen Anzeigen.
8. Sie können jetzt mit den entsprechenden Tasten die Waschtemperatur, die Anzahl der Spülgänge, die Schleuderdrehzahl und
die Zeit für das Programm-Ende eingeben.
9. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um das Waschprogramm zu starten. Die entsprechende Programmanzeige leuchtet, und
die noch verbleibende Dauer des ausgewählten Waschprogramms wird im Display angezeigt.
Sowohl die Gesamtdauer des Waschprogramms als auch die Anzahl der Spülgänge im Programm Baumwolle kann je
nach Menge der Wäsche unterschiedlich sein.
10. Nach Abschluss des gesamten Waschprogramms wird das Gerät automatisch ausgeschaltet. Öffnen Sie die Gerätetür, und
nehmen Sie die Wäsche heraus.
Anhalten des Waschvorgangs
In den ersten 5 Minuten eines Waschprogramms können Sie noch Wäschestücke hinzugeben/herausnehmen.
1. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um die Gerätetür zu entriegeln.
Wenn der Wasserstand oder die Wassertemperatur im Innern der Trommel zu hoch sind, wird die Tür nicht entriegelt
und im Display blinkt die Anzeige „Türschloss “. Warten Sie in diesem Fall, bis die Anzeige nicht mehr blinkt. (Es
dauert etwa 1 bis 2 Minuten, bis die Anzeige aufhört zu blinken.)
2. Öffnen Sie die Gerätetür, und nehmen Sie die Wäsche heraus (bzw. legen Sie sie hinein).
3. Schließen Sie die Gerätetür, und drücken Sie die Taste Start/Pause, um den Waschvorgang wieder zu starten.
Deutsch - 27
Untitled-6 27
2016-01-28
3:24:21
Manuelles Einstellen des Waschprogramms
Sie können die Einstellungen für den Waschvorgang auch manuell wählen, ohne den Programmwahlschalter zu verwenden.
1. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine auf.
2. Öffnen Sie die Gerätetür.
3. Verteilen Sie die Wäsche gleichmäßig in der Waschtrommel. Überladen Sie die Trommel jedoch nicht.
4. Schließen Sie die Gerätetür.
5. Drücken Sie die Ein/Aus, um das Gerät einzuschalten.
6. Geben Sie Waschmittel und ggf. Weichspüler oder Vorwaschmittel in die entsprechenden Fächer des Waschmittelbehälters.
7. Wählen Sie mit dem Programmwahlschalter das gewünschte Programm aus.
8. Wählen Sie durch Drücken der Taste Temperatur die gewünschte Temperatur aus.
(Kaltwasser , 20 ˚C, 30 ˚C, 40 ˚C , 60 ˚C und 95 ˚C)
9. Drücken Sie die Taste Spülen, um die gewünschte Anzahl von Spülgängen einzustellen.
Es können maximal 5 Spülgänge durchgeführt werden.
Das Waschprogramm wird entsprechend verlängert.
10. Drücken Sie die Taste Schleudern, um die Schleuderdrehzahl einzustellen. (
: Spülstopp,
: Ohne Schleudern)
11. Wählen Sie durch ggf. mehrmaliges Drücken der Taste Programm-Ende eine der verfügbaren Optionen für das
Programm-Ende (Verzögerung von 3 bis 19 Stunden in Schritten von 1 Stunde). Die angezeigte Stunde gibt an, wann das
Waschprogramm endet.
12. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um das Waschprogramm zu starten.
Waschhinweise
Beachten Sie die folgenden Hinweise, um sauberste Wäsche bei geringstem Verbrauch zu erreichen.
Kontrollieren Sie immer das Etikett in der Kleidung, ehe Sie diese waschen.
Sortieren und waschen Sie die Wäsche nach folgenden Kriterien:
•
•
•
•
Pflegehinweis: Sortieren Sie die Wäsche nach Gewebeart in Baumwolle, Mischgewebe, Synthetik, Seide, Wolle und Viskose.
Buntwäsche: Trennen Sie weiße Wäsche von der Buntwäsche. Waschen Sie Buntwäsche separat.
Größe: Wenn Sie Wäschestücke unterschiedlicher Größe zusammen waschen, verbessert sich die Waschleistung.
Empfindlichkeit: Waschen Sie empfindliche Textilien (z. B. reine Schurwolle, Gardinen und Seide) separat, und stellen Sie dazu
das Waschprogramm für Feinwäsche ein. Überprüfen Sie vor dem Waschen die Etiketten mit den Pflegesymbolen an den
Kleidungsstücken. Eine Erklärung der Pflegesymbole erhalten Sie im Abschnitt „Bedeutung der Pflegesymbole“ auf Seite 38.
Entleeren der Taschen
Leeren Sie vor dem Waschen die Taschen Ihrer Wäschestücken. Kleine, unregelmäßig geformte Objekte wie Münzen, Messer, Nadeln
und Briefklammern können Schäden an Ihrer Waschmaschine verursachen.
Waschen Sie keine Kleidung mit großen Schnallen, Knöpfen oder anderen schweren Metallapplikationen. Metall an der Kleidung
kann Ihre Wäsche wie auch die Trommel beschädigen. Ziehen Sie Kleidungsstücke mit Knöpfen oder Stickereien auf links, ehe Sie
sie waschen. Falls die Reißverschlüsse von Hosen und Jacken beim Waschen geöffnet sind, kann die Trommel beschädigt werden.
Schließen Sie die Reißverschlüsse, und befestigen Sie sie vor dem Waschen mit einem Band.
Kleidungsstücke mit langen Bändern können sich mit anderen Wäschestücken verdrehen und sie beschädigen. Vergessen Sie nicht,
solche Bänder vor dem Waschen zu befestigen.
Deutsch - 28
Untitled-6 28
2016-01-28
3:24:21
Vorwäsche bei Baumwollgeweben
03 VERWENDUNG
Ihre neue Waschmaschine erzielt in Verbindung mit einem modernen Vollwaschmittel perfekte Waschergebnisse und spart zugleich
Energie, Zeit, Wasser und Waschmittel. Bei besonders stark verschmutzten Wäschestücken aus Baumwolle empfiehlt es sich jedoch,
das Vorwaschprogramm zusammen mit einem enzymhaltigen Waschmittel zu verwenden.
Bestimmen der Füllmenge
Überladen Sie die Waschmaschine nicht, da die Wäsche ansonsten nicht richtig sauber wird. Die folgende Tabelle enthält Angaben
zur maximalen Füllmenge für verschiedene Gewebearten.
Gewebeart
Füllmenge (kg)
Baumwolle
9,0
Pflegeleicht
3,5
Jeans
3,0
Outdoor
2,0
Wolle
2,0
Bettwäsche
2,0
Wenn die Wäsche ungleichmäßig in der Trommel verteilt ist und im Display die Meldung „UE“ angezeigt wird, verteilen Sie
die Wäsche neu. Wenn die Waschtrommel ungleichmäßig gefüllt ist, kann sich die Schleuderwirkung verschlechtern.
Beim Waschen von Bettwäsche oder Bettbezügen kann sich die Waschdauer verlängern oder die Schleuderwirkung
verschlechtern.
Für Bettwäsche und Bettbezüge wird eine maximale Füllmenge von 2 kg empfohlen.
VORSICHT: Vergessen Sie nicht, Büstenhalter (sofern waschbar) in ein
Waschnetz (gesondert erhältlich) zu legen.
• Das Metall im Büstenhalter könnte brechen und die Wäsche beschädigen.
Deshalb sollten Sie diese stets in einem Waschnetz in die Trommel geben.
• Kleine und leichte Wäschestücke wie Strümpfe, Handschuhe,
Damenstrümpfe und Taschentücher können sich im Bereich der Gerätetür
verfangen. Deshalb sollten Sie diese in einem Wäschenetz in die Trommel
geben.
VORSICHT: Waschen Sie das Wäschenetz nicht allein in der Maschine. Dies kann übermäßige Vibrationen verursachen,
durch die das Gerät in Bewegung geraten kann und eine Verletzungsgefahr entsteht.
Deutsch - 29
Untitled-6 29
2016-01-28
3:24:21
Reinigen der Waschmaschine
Durch gute Pflege Ihrer Waschmaschine verbessern Sie ihre Leistung, vermeiden unnötige Reparaturen und verlängern ihre
Lebensdauer.
VORSICHT: Verwenden Sie die Trommel-Reinigung nie, wenn Wäsche in der Waschmaschine ist. Dies kann zu Schäden am
Stoff oder zu einem Problem mit der Waschmaschine führen.
Trommel-Reinigung
Dieses Programm führt eine Selbstreinigung durch, bei der Rückstände im Innern der Waschtrommel entfernt werden.
Reinigungsverfahren
1. Drücken Sie die Ein/Aus, um das Gerät einzuschalten.
2. Drehen Sie den Programmwahlschalter auf Trommel-Reinigung.
• In Verbindung mit der Trommel-Reinigung können Sie lediglich die
Funktion Programm-Ende verwenden.
• Die Temperatur des bei der Trommel-Reinigung eingesetzten Wassers
beträgt 70 ˚C.
Sie können die Wassertemperatur nicht ändern.
3. Drücken Sie die Taste Start/Pause, um die Trommel-Reinigung zu starten.
Verwenden Sie zum Reinigen der Waschtrommel keine Reinigungsmittel. Chemische Rückstände in der Trommel
verschlechtern die Waschleistung.
Alarmfunktion für die Trommel-Reinigung
Wenn nach der Wäsche festgestellt wird, dass eine Reinigung der Trommel erforderlich
ist, leuchten die Anzeige „Trommel-Reinigung “ im Display und die entsprechende
Lampe am Programmwahlschalter. Nehmen Sie in diesem Fall die Wäsche aus der
Waschmaschine, schalten Sie das Gerät ein und reinigen Sie die Trommel mit dem
Programm Trommel-Reinigung.
Wenn Sie keine Trommel-Reinigung durchführen, erlöschen sowohl die Anzeige
für die Trommel-Reinigung im Display als auch die entsprechende Lampe am
Programmwahlschalter. Allerdings leuchten die Anzeigen nach zwei Wäschen erneut.
Beachten Sie, dass dies nicht auf ein Problem mit der Waschmaschine hinweist.
Obwohl die Alarmfunktion für die Trommel-Reinigung einmal im Monat ausgelöst wird,
kann die Häufigkeit je nach Anzahl der Waschgänge unterschiedlich sein.
Wenn der Alarm ausgelöst wird, reinigen Sie auch das Flusensieb (weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt
„Reinigen des Flusensiebs“ auf Seite 32). Andernfalls kann sich die Leistung der Schaum Aktiv-Funktion verringern.
Deutsch - 30
Untitled-6 30
2016-01-28
3:24:22
Notentleerung
Pumpen Sie im Falle eines Stromausfalls das restliche Wasser ab, bevor Sie Ihre Wäsche aus der Trommel nehmen.
04 REINIGUNG
1. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine aus der Steckdose.
2. Öffnen Sie die Abdeckung des Flusensiebs (A) mit Hilfe einer Münze oder eines
Schlüssels.
A
3. Halten Sie ein Gefäß bereit.
Es kann sich mehr Restwasser in der Trommel befinden, als Sie erwarten.
Verwenden Sie ein großes Gefäß.
4. Ziehen Sie den Notentleerungsschlauch (C) heraus, und hängen Sie das Ende
des Notentleerungsschlauchs (C) in das Gefäß.
B
5. Halten Sie das Ende des Notentleerungsschlauchs (C) fest, und ziehen Sie
langsam die Notentleerungskappe (B) heraus.
6. Lassen Sie das gesamte Wasser in das bereitgestellte Gefäß laufen.
C
7. Setzen Sie die Notentleerungskappe wieder in den Notentleerungsschlauch und
diesen in das Gerät ein.
8. Schließen Sie die Abdeckung des Flusensiebs.
Deutsch - 31
Untitled-6 31
2016-01-28
3:24:22
Reinigen des Flusensiebs
Wir empfehlen, das Flusensieb mindestens fünf oder sechs Mal pro Jahr zu reinigen bzw. wenn die Fehlermeldung „5E“ im Display
angezeigt wird. Wenn sich Fremdstoffe im Flusensieb ansammeln, geht die Leistung der Schaum Aktiv-Funktion zurück.
VORSICHT: Vergewissern Sie sich vor dem Reinigen des Flusensiebs, dass der Netzstecker der Waschmaschine aus der
Steckdose gezogen ist.
VORSICHT: Nehmen Sie das Flusensieb nicht heraus, solange die Waschmaschine läuft. Andernfalls kann heißes Wasser
austreten.
1. Öffnen Sie die Abdeckung des Flusensiebs mit Hilfe einer Münze oder eines
Schlüssels.
A
2. Entfernen Sie das Restwasser (weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt
„Notentleerung“ auf Seite 31.)
Das Restwasser strömt heraus, wenn Sie den Filter herausziehen, ohne es
vorher ablaufen zu lassen.
3. Entnehmen Sie das Flusensieb, indem Sie die Kappe des Flusensiebs (B) nach
links drehen.
4. Reinigen Sie das Flusensieb unter fließendem Wasser, und entfernen Sie etwaige
Flusen und Fremdkörper. In der Waschmaschine befindet sich hinter dem
Flusensieb das Propellerrad der Absaugpumpe. Stellen Sie sicher, dass dieses Rad
nicht blockiert ist.
5. Setzen Sie das Flusensieb wieder ein.
6. Schließen Sie die Abdeckung des Flusensiebs.
Vergessen Sie nicht, das Flusensieb wieder einzusetzen, nachdem Sie es
gereinigt haben. Wenn Sie die Waschmaschine ohne Flusensieb verwenden,
können eine Fehlfunktion oder ein Wasseraustritt die Folge sein.
Drehen Sie das Flusensieb wieder fest zu, nachdem Sie es gereinigt haben.
Andernfalls kann ein Wasseraustritt oder eine Fehlfunktion des Geräts die Folge
sein.
Reinigen der Außenflächen
1. Wischen Sie die Außenflächen und das Bedienfeld der Waschmaschine mit einem angefeuchteten weichen Tuch ab.
Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel.
2. Wischen Sie mit einem trockenen weichen Tuch nach.
VORSICHT: Gießen Sie kein Wasser auf bzw. über die Waschmaschine.
Deutsch - 32
Untitled-6 32
2016-01-28
3:24:22
Reinigen des Waschmittelbehälters und des Einschubfachs
04 REINIGUNG
1. Drücken Sie beim Herausziehen des Waschmittelbehälters auf den
Entriegelungshebel (A).
A
2. Entfernen Sie den Entriegelungshebel (A) und den Flüssigwaschmitteleinsatz
aus dem Waschmittelbehälter.
3. Waschen Sie alle Teile unter fließendem Wasser.
4. Reinigen Sie das Einschubfach mit einer alten Zahnbürste.
5. Setzen Sie den Entriegelungshebel (A) und den Flüssigwaschmitteleinsatz
wieder ein, indem Sie sie fest in den Waschmittelbehälter schieben.
6. Schieben Sie den Waschmittelbehälter wieder in die Waschmaschine.
7. Entfernen Sie eventuelle Waschmittelrückstände, indem Sie das Programm
Spülen+Schleudern mit leerer Trommel ausführen.
Reinigen des Siebes am Wasserzulauf
Wir empfehlen, das Sieb mindestens einmal pro Jahr zu reinigen bzw. wenn der Fehlercode „4E“ im Display angezeigt wird.
1. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine aus der Steckdose.
2. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine zu.
3. Drehen Sie Teil (A), um das L-förmige Ende des Frischwasserschlauchs vom
Wasserzulauf an der Rückseite der Waschmaschine zu trennen. Verschließen
Sie den Schlauch mit einem Tuch, damit aufgrund des Luftdrucks im
Frischwasserschlauch kein Wasser aus dem Schlauch spritzt.
A
4. Greifen Sie das Sieb im Frischwasserschlauch der Waschmaschine mit einer
Flachzange, und ziehen Sie es vorsichtig heraus. Spülen Sie es unter fließendem
Wasser so lange ab, bis es ganz sauber ist.
5. Setzen Sie das Sieb wieder ein.
6. Schließen Sie das L-förmige Ende des Frischwasserschlauchs wieder am
Wasserzulauf an.
7. Drehen Sie den Wasserhahn auf, und stellen Sie sicher, dass der Anschluss dicht ist.
Deutsch - 33
Untitled-6 33
2016-01-28
3:24:23
Pflegen der Waschmaschine
Reparieren einer eingefrorenen Waschmaschine
Falls die Temperatur am Aufstellort der Waschmaschine so weit gefallen ist, dass Restwasser in der Maschine gefroren ist, gehen Sie
wie folgt vor:
1. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine ab.
2. Gießen Sie warmes Wasser auf den Anschluss am Wasserzulauf, um den Frischwasserschlauch lösen zu können.
3. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine zu.
4. Nehmen Sie den Frischwasserschlauch ab, und legen Sie ihn in warmes Wasser.
5. Gießen Sie warmes Wasser in die Waschmaschinentrommel, und lassen Sie es 10 Minuten lang einwirken.
6. Schließen Sie den Frischwasserschlauch wieder an die Waschmaschine und den Wasserzulauf an. Überprüfen Sie, ob
Wasserzufuhr und Wasserableitung normal funktionieren.
Lagern der Waschmaschine
Wenn Sie Ihre Waschmaschine für längere Zeit lagern müssen, sollten Sie sie entleeren und alle Anschlüsse entfernen.
Waschmaschinen können beschädigt werden, wenn die Schläuche und inneren Bauteile der Maschine vor längerer Lagerung nicht
entleert werden. Bereiten Sie Ihre Waschmaschine folgendermaßen für eine Lagerung vor:
1. Wählen Sie das Programm Baumwolle, und führen Sie es mit der Option Schnelle Wäsche ohne Wäsche aus.
2. Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine aus der Steckdose.
3. Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf der Waschmaschine zu.
4. Entfernen Sie alle Frischwasserschläuche, und bewahren Sie sie an einem sicheren und leicht zugänglichen Ort auf, falls Sie die
Waschmaschine in Zukunft noch einmal verwenden möchten.
5. Lassen Sie die Gerätetür geöffnet, damit die Luft in der Trommel zirkulieren kann.
Wenn Sie Ihre Waschmaschine bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gelagert haben, lassen Sie eventuelle
Wasserrückstände in der Waschmaschine tauen, ehe Sie sie verwenden.
Es wird ebenfalls empfohlen, die Waschmaschine mit Hilfe des Notentleerungsschlauchs manuell zu entleeren, um das
restliche Wasser zu entfernen.
Deutsch - 34
Untitled-6 34
2016-01-28
3:24:23
Fehlerbehebung und Fehlercodes
PROBLEM
LÖSUNG
Das Gerät startet nicht.
•
•
•
•
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine an eine Steckdose angeschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass die Gerätetür fest geschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht ist.
Vergewissern Sie sich, dass Sie die Taste Start/Pause gedrückt haben.
Das Gerät bekommt kein oder
nicht genug Wasser.
•
•
•
•
Drehen Sie den Wasserhahn am Wasserzulauf auf.
Stellen Sie sicher, dass der Frischwasserschlauch nicht eingefroren ist.
Beseitigen Sie Knicke im Frischwasserschlauch.
Reinigen Sie das Sieb im Frischwasserschlauch.
•
•
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine mit ausreichendem Wasserdruck läuft.
Achten Sie darauf, dass das Waschmittel in die Mitte des Waschmittelbehälters gefüllt
wird.
•
•
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine gerade steht. Falls die Stellfläche uneben
ist, können Sie die Nivellierfüße an der Waschmaschine entsprechend einstellen.
Stellen Sie sicher, dass alle Transportsicherungen entfernt wurden.
Stellen Sie sicher, dass die Waschmaschine keine anderen Geräte oder Gegenstände
berührt.
Stellen Sie sicher, dass die Wäsche in der Trommel gleichmäßig verteilt ist.
Das Wasser wird nicht
abgepumpt und/oder nicht
ordnungsgemäß geschleudert.
•
•
Ziehen Sie den Abwasserschlauch gerade. Beseitigen Sie Knicke in den Schläuchen.
Stellen Sie sicher, dass das Flusensieb nicht verstopft ist.
Die Tür ist verriegelt und lässt
sich nicht öffnen.
•
Die Tür kann erst drei Minuten nach dem Abschalten der Waschmaschine oder der
Stromversorgung geöffnet werden.
Nach dem Ende des
Waschvorgangs bleiben
Waschmittelreste im
Waschmittelbehälter zurück.
Das Gerät vibriert oder läuft zu
geräuschvoll.
•
•
06 FEHLERBEHEBUNG
Überprüfen Sie Folgendes, wenn Ihre Waschmaschine die
folgenden Symptome zeigt:
Deutsch - 35
Untitled-6 35
2016-01-28
3:24:23
Informationscodes
Bei Störungen Ihrer Waschmaschine wird ein Informationscode im Display angezeigt. Schlagen Sie in solchen Fällen in der folgenden
Tabelle nach und probieren Sie die empfohlene Lösung aus, ehe Sie Ihren Händler oder den Kundendienst von Samsung anrufen.
CODE / SYMBOL
LÖSUNG
dE
•
•
Stellen Sie sicher, dass die Gerätetür fest geschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass keine Wäsche in der Gerätetür eingeklemmt ist.
4E
•
•
•
•
Stellen Sie sicher, dass der Wasserhahn am Wasserzulauf aufgedreht ist.
Überprüfen Sie den Wasserdruck.
Reinigen Sie das Sieb im Frischwasserschlauch.
Stellen Sie sicher, dass der Wasserzulaufschlauch weder geknickt noch verstopft ist.
5E
•
•
Reinigen Sie die Flusensieb.
Stellen Sie sicher, dass der Abwasserschlauch ordnungsgemäß angeschlossen ist.
•
Die Wäsche ist ungleichmäßig in der Trommel verteilt. Verteilen Sie die Wäsche neu. Wenn Sie
nur ein Wäschestück waschen (z. B. eine Decke, ein Kissen oder ein großes Handtuch) kann es
zu einem Ungleichgewicht beim Schleudern kommen. In diesem Fall wird möglicherweise der
Fehlercode „UE“ angezeigt.
•
Rufen Sie den Samsung-Kundendienst nan.
UE
cE/3E/Uc
Bei Codes, die oben nicht aufgeführt sind, oder wenn die empfohlene Lösung nicht weiterhilft, setzen Sie sich bitte mit dem
Samsung-Kundendienst oder Ihrem Fachhändler in Verbindung.
Deutsch - 36
Untitled-6 36
2016-01-28
3:24:23
Programmübersicht
(
07 PROGRAMMÜBERSICHT
Programmübersicht
bei Bedarf)
PROGRAMM
Max. Füllmenge
(in kg)
WASCHMITTEL
WF9*F5
Vorwäsche
1400
1200
9,0
Ja
95
1400
1200
Pflegeleicht
3,5
Ja
60
1200
1200
Jeans
3,0
Ja
60
800
800
Flecken
4,0
Ja
60
1200
1200
Dunkle Wäsche
4,0
Ja
40
1200
1200
Mischwäsche
4,0
Ja
60
1400
1200
-
-
70
400
400
Energie Sparen
4,0
Ja
40
1200
1200
Outdoor
2,0
-
40
1200
1200
Intensiv
4,0
Ja
95
1400
1200
Wolle
2,0
-
40
800
800
Bettwäsche
2,0
Ja
40
800
800
PROGRAMM
Programm-Ende
Weichspüler
Max. Schleudergeschwindigkeit
(in U/min)
Baumwolle
Trommel-Reinigung
Hauptwäsche
Max. Temperatur
(˚C)
-
Intensiv
-
Einweichen
Leichtbügeln
Schnelle Wäsche
-
Baumwolle
Pflegeleicht
Jeans
Flecken
-
Dunkle Wäsche
Mischwäsche
Trommel-Reinigung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Energie Sparen
Outdoor
Intensiv
Wolle
Bettwäsche
1. Bei Auswahl der Vorwaschoption verlängert sich ein Waschprogramm um etwa 20 Minuten.
2. Die Programmdauer wurde entsprechend der Norm IEC 60456 / EN 60456 ermittelt.
3. Führen Sie nach der Installation den Kalibrierungsmodus aus (weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt „SCHRITT 6 Ausführen des Kalibrierungsmodus“ auf Seite 18).
4. Diese Waschmaschine ist mit einer Funktion zur Speicherung der letzten Einstellung ausgestattet. Um den gespeicherten Wert
zu löschen und die ursprünglichen Starteinstellungen wieder zu verwenden, müssen Sie die zuletzt verwendete Einstellung
auf dem Bedienfeld löschen. (Weitere Informationen zum Löschen der zuletzt verwendeten Einstellung erhalten Sie bei den
Beschreibungen im Abschnitt „Grundlegende Hinweise“ auf Seite 21.)
5. Mischwäsche: Kurzprogramm für Prüfstellen.
6. Da die in der Tabelle oben angegebenen Programmzeiten z. T. von Bedingungen wie Wasserdruck und -temperatur,
Wäschemenge und -art abhängen, können je nach den vorliegenden Bedingungen leicht abweichende Werte auftreten.
7. Bei Auswahl der Option „Intensiv“ verlängert sich die Dauer jedes Programms.
Deutsch - 37
Untitled-6 37
2016-01-28
3:24:24
Anhang
Bedeutung der Pflegesymbole
Die folgenden Symbole sind Pflegehinweise für Bekleidung. Auf den Pflegehinweisen finden Sie nacheinander die folgenden vier
Symbole: Waschen, Bleichen, Trocknen und Bügeln (und ggf. Reinigungshinweise). Die Verwendung dieser Symbole gewährleistet
die Einheitlichkeit zwischen den verschiedenen Bekleidungsherstellern von inländischer und importierter Bekleidung. Befolgen Sie
die Pflegehinweise des Etiketts, um die Lebensdauer Ihrer Bekleidung zu maximieren und Probleme beim Waschen zu vermindern.
Normalwaschgang
Nicht bügeln
Schonwaschgang
Chemische Reinigung mit allen Lösungsmittel
möglich
Waschen bei 95 ˚C
Chemisch reinigen
Waschen bei 60 ˚C
Chemische Reinigung nur mit Perchlorethylen,
Feuerzeugbenzin
Waschen bei 40 ˚C
Chemische Reinigung mit Kohlenwasserstoffen
Waschen bei 30 ˚C
Keine chemische Reinigung möglich
Nur Handwäsche
Liegend trocknen
Nicht waschen (nur chemische Reinigung)
Kann zum Trocknen aufgehängt werden
Chlorbleiche möglich
Zum Trocknen auf einen Kleiderbügel hängen
Chlorbleiche nicht möglich
Trocknen im Wäschetrockner mit normaler
Temperatureinstellung
Bügeln bei max. 200 ˚C
Trocknen im Wäschetrockner mit reduzierter
Temperatureinstellung
Bügeln bei max. 150 ˚C
Nicht im Trockner trocknen
Bügeln bei max. 100 ˚C
Umweltschutzhinweise
•
•
•
•
Dieses Gerät ist aus wieder verwertbaren Materialien hergestellt. Beachten Sie bei der Entsorgung von Altgeräten die geltenden
Normen und Gesetze. Schneiden Sie das Netzkabel durch, damit die Waschmaschine nicht mehr an eine Stromquelle
angeschlossen werden kann. Entfernen Sie die Gerätetür, um zu verhindern, dass spielende Kinder sich versehentlich in der
Trommel einschließen.
Überschreiten Sie nicht die auf den Spülmittelpackungen angegebene empfohlene Spülmittelmenge.
Verwenden Sie nur dann Fleckentferner und Bleichmittel, wenn es unbedingt notwendig ist.
Waschen Sie möglichst immer die volle für das ausgewählte Waschprogramm angegebene Wäschemenge. Auf diese Weise
sparen Sie Wasser und Strom.
Deutsch - 38
Untitled-6 38
2016-01-28
3:24:25
Datenblatt für Haushaltswaschmaschinen
08 ANHANG
Jederzeitige Änderungen am Design und den technischen Daten des Geräts zum Zweck der Qualitätsverbesserung
vorbehalten.
Gemäß der Richtlinie (EU) Nr. 1061/2010
Die Sternchen (*) kennzeichnen Modellvarianten und können für Ziffern (0-9) oder Buchstaben (A-Z) stehen.
Samsung
Modellbezeichnung
Kapazität
kg
WF9*F5E*U4*
WF9*F5E*P4*
9
Energieeffizienzklasse
A+++ (höchste Effizienz) bis D (geringste Effizienz)
A+++
Energieverbrauch
kWh/Jahr
151
Energieverbrauch (E_t.60) im Programm „Baumwolle 60 ˚C“ bei vollständiger
Befüllung
kWh
0,82
Energieverbrauch (E_t.60.1/2) im Programm „Baumwolle 60 ˚C“ bei
Teilbefüllung
kWh
0,68
Energieverbrauch (E_t.40.1/2) im Programm „Baumwolle 40 ˚C“ bei
Teilbefüllung
kWh
0,42
Gewichtete Leistungsaufnahme in ausgeschaltetem Zustand (P_o)
W
0,48
Jährlicher Energieverbrauch (AE_C) 1)
Gewichtete Leistungsaufnahme in eingeschalteten Ruhezustand (P_I)
Jährlicher Wasserverbrauch (AW_c) 2)
W
5
Liter/Jahr
9400
U/min
1400
Schleudereffizienzklasse 3)
A (höchste Effizienz) bis G (geringste Effizienz)
B
Maximale Schleuderdrehzahl
Restfeuchtigkeit
%
Die Informationen auf dem Etikett und dem Datenblatt beziehen sich auf das Programm
53
Baumwolle 60 ˚C und 40 ˚C + Intensiv 4)
Programmdauer des Standardprogramms
„Baumwolle 60 ˚C“ bei vollständiger Befüllung
Min.
„Baumwolle 60 ˚C“ bei Teilbefüllung
Min.
244
216
„Baumwolle 40 ˚C“ bei Teilbefüllung
Min.
176
Dauer des eingeschalteten Ruhezustands
Min.
2
Hauptwäsche
dB (A) re 1 pW
53
Pumpen/Schleudern
dB (A) re 1 pW
74
mm
mm
mm
kg
850
600
550
61
Bruttogewicht
kg
63
Verpackungsgewicht
kg
2
Wasserdruck
bar
0,5 - 8
Luftschallemissionen
Maße
Geräteabmessungen
Nettogewicht
Höhe
Breite
Tiefe 5)
Stromanschluss
Spannung
V
220 - 240
Leistungsaufnahme
W
2000 - 2400
Netzfrequenz
Hz
Name des Herstellers
50
Samsung Electronics Co., Ltd.
Deutsch - 39
Untitled-6 39
2016-01-28
3:24:25
Jederzeitige Änderungen am Design und den technischen Daten des Geräts zum Zweck der Qualitätsverbesserung
vorbehalten.
Gemäß der Richtlinie (EU) Nr. 1061/2010
Die Sternchen (*) kennzeichnen Modellvarianten und können für Ziffern (0-9) oder Buchstaben (A-Z) stehen.
Samsung
Modellbezeichnung
WF9*F5E*W2*
Kapazität
kg
9
Energieeffizienzklasse
A+++ (höchste Effizienz) bis D (geringste Effizienz)
A+++
Energieverbrauch
kWh/Jahr
175
Energieverbrauch (E_t.60) im Programm „Baumwolle 60 ˚C“ bei vollständiger
Befüllung
kWh
0,92
Energieverbrauch (E_t.60.1/2) im Programm „Baumwolle 60 ˚C“ bei
Teilbefüllung
kWh
0,82
Energieverbrauch (E_t.40.1/2) im Programm „Baumwolle 40 ˚C“ bei
Teilbefüllung
kWh
0,52
Gewichtete Leistungsaufnahme in ausgeschaltetem Zustand (P_o)
W
0,48
Gewichtete Leistungsaufnahme in eingeschalteten Ruhezustand (P_I)
W
5
Liter/Jahr
9400
U/min
1200
Jährlicher Energieverbrauch (AE_C) 1)
Jährlicher Wasserverbrauch (AW_c) 2)
Schleudereffizienzklasse 3)
A (höchste Effizienz) bis G (geringste Effizienz)
B
Maximale Schleuderdrehzahl
Restfeuchtigkeit
%
Die Informationen auf dem Etikett und dem Datenblatt beziehen sich auf das Programm
56
Baumwolle 60 ˚C und 40 ˚C + Intensiv 4)
Programmdauer des Standardprogramms
„Baumwolle 60 ˚C“ bei vollständiger Befüllung
Min.
„Baumwolle 60 ˚C“ bei Teilbefüllung
Min.
243
215
„Baumwolle 40 ˚C“ bei Teilbefüllung
Min.
175
Dauer des eingeschalteten Ruhezustands
Min.
2
Hauptwäsche
dB (A) re 1 pW
62
Pumpen/Schleudern
dB (A) re 1 pW
76
mm
mm
mm
kg
850
600
550
64
Bruttogewicht
kg
66
Verpackungsgewicht
kg
2
Wasserdruck
bar
0,5 - 8
Luftschallemissionen
Maße
Geräteabmessungen
Nettogewicht
Höhe
Breite
Tiefe 5)
Stromanschluss
Spannung
V
220 - 240
Leistungsaufnahme
W
2000 - 2400
Netzfrequenz
Hz
Name des Herstellers
50
Samsung Electronics Co., Ltd.
Deutsch - 40
Untitled-6 40
2016-01-28
3:24:25
08 ANHANG
1. Der jährliche Energieverbrauch wird auf der Grundlage von 220 Standardwaschgängen im Programm Baumwolle bei 60 ˚C
und 40 ˚C mit vollständiger und teilweiser Befüllung sowie des Verbrauchs im ausgeschalteten Zustand und im Ruhezustand
errechnet. Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Häufigkeit der Nutzungen des Geräts und den dabei gewählten
Programmen ab.
2. Der jährliche Wasserverbrauch wird auf der Grundlage von 220 Standardwaschgängen im Programm Baumwolle bei 60 ˚C
und 40 ˚C mit vollständiger und teilweiser Befüllung errechnet. Der tatsächliche Wasserverbrauch hängt von der Häufigkeit der
Nutzungen des Geräts und den dabei gewählten Programmen ab.
3. Der Schleudergang spielt eine äußerst wichtige Rolle, wenn die Wäsche anschließend in einem Wäschetrockner getrocknet
wird.
Der Energieverbrauch beim Trocknen ist wesentlich höher als für das Waschen von Wäsche.
Durch Waschprogramme mit hoher Schleuderzahl sparen Sie beim anschließenden Trocknen im Trockner mehr Energie.
4. Die Standardprogramme Baumwolle mit 60 ˚C und Baumwolle mit 40 ˚C sind für Baumwollgewebe am effizientesten in Bezug
auf Wasser- und Energieverbrauch. Sie können aktiviert werden, indem Sie zusätzlich zu den Programmen Baumwolle 60 ˚C
und Baumwolle 40 ˚C die Option „Intensiv“ wählen und eignen sich in der Regel für normal verschmutzte Baumwollkleidung.
Führen Sie nach der Installation den Kalibrierungsmodus aus (weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt „SCHRITT 6 Ausführen des Kalibrierungsmodus“ auf Seite 18).
Bei diesen Programmen kann die tatsächliche Wassertemperatur von den Angaben abweichen.
5. Der einzuhaltende Abstand zur Wand ist bei den Maßangaben zur Tiefe des Geräts nicht enthalten.
Ihre Waschmaschine auf einen Blick
Temperatur
Modell
Programm
Baumwolle
WF9*F5E*U4*
WF9*F5E*P4*
Baumwolle +
Intensiv
Pflegeleicht
Baumwolle
WF9*F5E*W2*
Kapazität Programmdauer
(˚C)
(kg)
(Min.)
20
40
4,5
4,5
4,5
9
3,5
4,5
4,5
4,5
9
3,5
148
176
216
244
128
131
175
215
243
130
60
40
20
40
Baumwolle +
Intensiv
60
Pflegeleicht
40
Restfeuchtigkeit (%)
1400 U/
min
56
53
53
48
35
-
1200 U/
min
59
56
56
50
35
1000 U/
min
-
Wasserverbrauch Energieverbrauch
(ℓ/Programm)
(kWh/Programm)
55
39
39
47
53
55
39
39
47
53
0,27
0,42
0,68
0,82
0,63
0,40
0,52
0,82
0,92
0,66
Die Werte in obiger Tabelle wurden entsprechend der Norm IEC 60456 / EN 60456 ermittelt. Die tatsächlichen Werte sind abhängig
von der Häufigkeit der Nutzungen des Geräts und den dabei gewählten Programmen.
Deutsch - 41
Untitled-6 41
2016-01-28
3:24:26
Notizen
Untitled-6 42
2016-01-28
3:24:26
Notizen
Untitled-6 43
2016-01-28
3:24:26
FRAGEN ODER HINWEISE?
LAND
RUFEN SIE UNS AN
ODER BESUCHEN SIE UNS ONLINE UNTER
AUSTRIA
0800-SAMSUNG (0800-7267864)
[Only for Premium HA] 0800-366661
[Only for Dealers] 0810-112233
www.samsung.com/de/support
GERMANY
0180 6 SAMSUNG bzw.
0180 6 7267864* (*0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz,
aus dem Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf)
[HHP] 0180 6 M SAMSUNG bzw.
0180 6 67267864* (*0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz,
aus dem Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf)
www.samsung.com/de/support
DC68-03367L-00
Untitled-6 44
2016-01-28
3:24:26
Download PDF

advertising