Samsung | 460TSN-2 | Samsung Large Format Display 400TSn-2 Quick Guide

LCD MONITOR
quick start guide
400TSn-2, 460TSn-2
ii
Einführung
Lieferumfang
Hinweis
Vergewissern Sie sich, dass im Lieferumfang des LCD-Bildschirms folgende Komponenten enthalten
sind:
Falls Komponenten fehlen sollten, setzen Sie sich bitte mit dem Händler in Verbindung.
Optionale Komponenten erhalten Sie bei einem Händler.
Hinweis
Dieser Standfuß ist zur Aufstellung auf dem Fußboden geeignet.
Auspacken
LCD-Bildschirm
Bedienungsanleitungen
Kurzanleitung zur Konfiguration
Garantiekarte
(Nicht überall verfügbar)
Kabel
Netzkabel
D-Sub-Kabel
Andere
9
Benutzerhandbuch
Einführung
Andere
Fernbedienung
Batterien (AAA X 2)
Festplattenabdeckung
(Nicht überall verfügbar)
Separat erhältlich
DVI-Kabel
Wandhalterung
Halbfuß-Bausatz
TV-Tuner
LAN-Kabel
Hinweis
•
Sie können eine gesonderte Netzwerkbox oder einen TV-Tuner erwerben und anschließen. Weitere
Informationen zu deren Verwendung finden Sie in den entsprechenden Benutzerhandbüchern.
•
Sie können nur eine externe Box anschließen.
LCD-Bildschirm
Vorderseite
Taste MENU [MENU]
Hiermit können Sie das Bildschirmmenü öffnen und schließen. Hiermit können
Sie auch das Bildschirmmenü schließen oder zum vorherigen Menü zurückkehren.
Auf/Ab-Taste
10
Einführung
Drücken Sie diese Taste, um vertikal von einem Menübefehl zum nächsten zu
wechseln oder die Werte für das ausgewählte Menü anzupassen.
Links/Rechts-Taste / Lautstärke-Taste
Drücken Sie diese Taste, um horizontal von einem Menübefehl zum nächsten zu
wechseln oder die Werte für das ausgewählte Menü anzupassen. Wenn das Bildschirmmenü nicht angezeigt wird, können Sie über diese Taste die Lautstärke
regulieren.
Taste ENTER [ENTER]
Aktiviert einen hervorgehobenen Menüeintrag.
Taste SOURCE [SOURCE]
Wechselt von PC-Modus zu Video-Modus. Die Signalquelle kann nur bei externen
Geräten geändert werden, die aktuell an den LCD-Bildschirm angeschlossen sind.
[PC] → [DVI] → [AV] → [HDMI] → [MagicInfo]
Hinweis
•
Das TV-Menü ist nur dann verfügbar, wenn ein TV-Tuner installiert ist.
D.MENU
Hiermit öffnen Sie das Bildschirmmenü D.MENU.
Hinweis
•
Nur dann verfügbar, wenn ein TV-Tuner installiert ist.
Netztaste [
]
Verwenden Sie diese Taste, um den LCD-Bildschirm ein- oder auszuschalten.
Helligkeitssensor
Die Funktion Helligkeitssensor erkennt mithilfe eines Helligkeitssensors automatisch die Umgebungshelligkeit und stellt die Helligkeit des Geräts entsprechend
ein.
Stromversorgungsanzeige
Blinkt im Stromsparmodus grün
Hinweis
Informationen zu Stromsparfunktionen finden Sie in der Bedienungsanleitung unter PowerSaver. Wenn Sie den LCD-Bildschirm nicht verwenden oder ihn lange
Zeit unbeaufsichtigt lassen, schalten Sie ihn aus, um Energie zu sparen.
Fernbedienungsssensor
Richten Sie die Fernbedienung auf diesen Punkt auf dem LCD-Bildschirm.
Rückseite
Hinweis
Ausführliche Informationen zu Kabelverbindungen finden Sie im Abschnitt Anschließen von Kabeln
unter Aufstellen. Die Konfiguration auf der Rückseite des LCD-Bildschirms kann sich je nach verwendetem LCD-Bildschirmmodell leicht unterscheiden.
11
Einführung
POWER S/W ON [ │ ] / OFF [O]
Ein- und Ausschalten des LCD-Bildschirms.
POWER IN
Das Netzkabel verbindet den LCD-Bildschirm
mit der Steckdose in der Wand.
RS232C OUT/IN (Serieller RS232C-Anschluss)
Anschluss für die Mehrfachbildschirm-Steuerung
DVI / PC / HDMI IN [DVI/PC/HDMI AUDIO
IN] (PC/DVI/HDMI Audioanschluss (Eingang)
DVI / PC / HDMI IN [HDMI]
Schließen Sie den HDMI-Anschluss auf der
Rückseite Ihres LCD-Bildschirms mit einem
HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss Ihres digitalen Ausgabegeräts an.
DVI / PC / HDMI IN [RGB](PC-Video-Anschlussbuchse)
Anschließen des 15-poligen D-Sub-Kabels – PCModus (Analog PC)
DVI / PC / HDMI IN [DVI] (PC-Video-Anschlussbuchse)
12
Einführung
Anschließen des DVI-D/DVI-D-Kabels – DVIModus (Digital PC)
DC OUT [5V/1.5A]
Verbinden Sie diesen Anschluss mit dem POWER-Anschluss eines TV-Tuners oder einer Netzwerkbox.
AV IN [VIDEO] (Video-Anschlussbuchse)
Schließen Sie den [ VIDEO ]-Anschluss Ihres
Monitors mit einem Video-Kabel an den Videoausgang des externen Geräts an.
AV AUDIO IN [L-AUDIO-R](Audio-Anschlussbuchse (Eingang) des LCD-Bildschirms)
AV AUDIO OUT [L-AUDIO-R] (Audio-Anschlussbuchse (Ausgang) des LCD-Bildschirms)
RGB OUT
LAN(LAN-Anschlussbuchse)
USB(USB-Anschlussbuchse)
Kompatibel mit Tastatur, Maus und Massenspeichergeräten.
Hinweis
Die maximale Anzahl anschließbarer LCD-Bildschirme kann je nach Kabel, Signalquelle usw.
unterschiedlich sein. Bei Verwendung von Kabeln ohne Signalabschwächung können bis zu 10
LCD-Bildschirme angeschlossen werden.
13
Einführung
Kensington Lock
Ein Kensington-Schloss dient zur physischen Sicherung des Systems bei Verwendung in öffentlichen Bereichen. Das Schloss muss separat
erworben werden. Je nach Hersteller können Aussehen und Verriegelungsverfahren von der Abbildung abweichen. Informationen zur richtigen
Anwendung entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des Kensington-Schlosses. Das
Schloss muss separat erworben werden.
Hinweis
Die Position des Kensington-Schlosses ist modellabhängig.
Kensington-Schloss
Diebstahlsicherung
1.
als
Führen Sie das Schloss in den KensingtonEinschub am Monitor
ein, und drehen
Sie es in Verriegelungsrichtung
.
2.
Schließen Sie das Kabel für das KensingtonSchloss an.
3.
Befestigen Sie das Kensington-Schloss an
einem Tisch oder einem schweren stationären Objekt.
Hinweis
Weitere Informationen zu Kabelanschlüssen finden Sie unter Anschließen von Kabeln.
Fernbedienung
Hinweis
Da es durch Frequenzinterferenzen zu Störungen kommen kann, wird die Leistung der Fernbedienung
möglicherweise durch ein Fernsehgerät oder ein anderes elektronisches Gerät beeinträchtigt, das in
der Nähe des LCD-Bildschirms betrieben wird.
Hinweis
Das TV-Menü ist nur dann verfügbar, wenn ein TV-Tuner installiert ist.
14
Einführung
POWER
OFF
Zifferntasten
Taste DEL
+ VOL MUTE
TV/DTV
MENU
INFO
FARBTASTEN
TTX/MIX
STILL
AUTO
S.MODE
MDC
LOCK
SOURCE
ENTER/PRE-CH
CH/P
D.MENU
GUIDE
RETURN
Auf-Ab Links-Rechts Taste
EXIT
SRS
MagicInfo
P.MODE
DUAL/MTS
PIP
SWAP
1.
POWER
Hiermit wird das Gerät angeschaltet.
2.
Off
Hiermit wird das Gerät ausgeschaltet.
3. Zifferntasten
Hiermit wechseln Sie den Kanal.
15
Einführung
4. Taste DEL
Die Taste "-" ist nur bei DTV belegt. Sie dient zur Auswahl von
MMS (Mehrkanal) für ein DTV.
5. + VOL -
Mit diesen Tasten bestimmen Sie die Audiolautstärke.
6.
Die Audioausgabe wird vorübergehend unterbrochen (stummgeschaltet). Dies wird in der linken unteren Ecke des Bildschirms
angezeigt. Die Tonwiedergabe wird fortgesetzt, wenn im MuteModus die Tasten MUTE oder - VOL + gedrückt werden.
MUTE
7. TV/DTV
TV- und DTV-Modus direkt aufrufen.
8. MENU
Mit dieser Taste können Sie das Bildschirmmenü öffnen und die
Menüanzeige beenden oder das Menü mit den Einstellungen
schließen.
9.
Aktiviert einen hervorgehobenen Menüeintrag.
10.
INFO
11.COLOR BUTTONS
TTX/MIX
12.
Informationen zum aktuellen Bild werden links oben auf dem
Bildschirm angezeigt.
Drücken Sie die Taste zum Hinzufügen oder Löschen von Kanälen
und zum Speichern von Kanälen in der Liste der bevorzugten Kanäle im Menü "Kanalliste".
Fernsehsender bieten über Videotext schriftliche Informationen
an.
- Videotext-Tasten
Weitere Informationen > TTX / MIX
13.STILL
Drücken Sie diese Taste einmal, um das Bild einzufrieren. Drücken Sie sie erneut, um mit der normalen Wiedergabe fortzufahren.
14.AUTO
Stellt die Anzeige im PC-Modus automatisch ein. Wenn Sie die
Auflösung über die Systemsteuerung ändern, wird die Funktion
automatisch ausgeführt.
15. S.MODE
Wenn Sie diese Taste drücken, wird der aktuelle Modus unten in
der Mitte des Bildschirms angezeigt. Der LCD-Bildschirm verfügt
über einen integrierten HiFi-Stereoverstärker. Drücken Sie die
Taste mehrmals, um nacheinander zu den verfügbaren vorkonfigurierten Modi zu wechseln. ( Standard → Musik → Film →
Sprache → Benutzerd.)
16.MDC
MDC-Schnellstarttaste
17.LOCK
Mit dieser Taste werden alle Funktionstasten sowohl auf der Fernbedienung als auch am LCD-Bildschirm mit Ausnahme der Netztaste und der Taste LOCK aktiviert oder deaktiviert.
18.
Drücken Sie die Taste, um die Signalquelle SOURCE zu wechseln.
SOURCE
Die Signalquelle SOURCE kann nur bei externen Geräten geändert werden, die aktuell an den LCD-Bildschirm angeschlossen
sind.
16
Einführung
19.
ENTER/PRE-CH
Mit dieser Taste können Sie zum vorherigen Kanal zurückkehren.
20. CH/P
Im TV-Modus wählen Sie mit diesen Tasten die Fernsehkanäle
aus.
21.D.MENU
DTV-Menü einblenden
22.GUIDE
Anzeige des elektronischen Programmführers (EPG).
23.
Zurück zum vorherigen Menü.
RETURN
24. Auf-Ab Links-Rechts Taste
Drücken Sie diese Taste, um horizontal von einem Menübefehl
zum nächsten zu wechseln oder die Werte für das ausgewählte
Menü anzupassen.
25.
EXIT
Schließt das Menüfenster.
26.
SRS
Hiermit aktivieren Sie den SRS TruSurround XT-Modus.
27.MagicInfo
MagicInfo -Schnellstarttaste
28. P.MODE
Wenn Sie diese Taste drücken, wird der aktuelle Bildmodus unten
in der Mitte des Bildschirms angezeigt.
AV / HDMI / TV : P.MODE
Der LCD-Bildschirm verfügt über vier automatische Bildeinstellungen, die werkseitig eingestellt werden. Drücken Sie die Taste
mehrmals, um nacheinander zu den verfügbaren vorkonfigurierten Modi zu wechseln. ( Dynamisch → Standard → Film →
Benutzerd.)
PC / DVI / MagicInfo: M/B (MagicBright)
Mit der MagicBright-Funktion können Sie die Bildschirmeigenschaften abhängig vom angezeigten Programminhalt für ein optimales Fernseherlebnis anpassen. Drücken Sie die Taste mehrmals,
um nacheinander zu den verfügbaren vorkonfigurierten Modi zu
wechseln. (Unterhalt. → Internet → Text→ Benutzerd.)
29.
DUAL/MTS
DUALSTEREO/MONO, DUAL l / DUAL ll und MONO/NICAM
MONO/NICAM STEREO können in Abhängigkeit von der Fernsehnorm über die Taste DUAL auf der Fernbedienung beim
Fernsehen eingestellt werden.
MTSSie können den MTS-Modus (Mehrkanalton) auswählen.
UKW-Stereo
30. PIP
Audiosystem
MTS/S-System
Standard
Mono
Mono
Stereo
Mono ↔ Stereo
Manueller
Wechsel
SAP
Mono ↔ SAP
Mono
Wenn Sie diese Taste drücken, wird ein PIP-Fenster angezeigt.
17
Anschlüsse
Anschließen an einen Computer
Netzkabel mit Erdung
•
Bei einer Störung kann die Erdung einen Stromschlag verursachen. Vergewissern Sie sich, dass die Erdung korrekt angeschlossen ist, ehe Sie Verbindung zum Stromnetz herstellen. Wenn Sie das Erdungskabel abtrennen,
müssen Sie vorher den Netzstecker aus der Dose ziehen.
Hinweis
Alle für den AV-Eingang geeigneten Geräte (wie DVD-Player, Videorecorder oder Camcorder sowie
Computer) können an den LCD-Bildschirm angeschlossen werden. Ausführliche Informationen zum
Anschließen von AV-Geräten finden Sie unter „Einstellen des LCD-Bildschirms“.
Schließen Sie das Netzkabel des LCD-Bildschirms an den Netzanschluss auf der
Rückseite des LCD-Bildschirms an. Schalten Sie den LCD-Bildschirm am Netzschalter ein.
Es gibt 2 Möglichkeiten, um das Signalkabel an den LCD-Bildschirm anzuschließen. Wählen Sie eine der folgenden:
Mit dem D-Sub-Anschluss (Analog) der Grafikkarte.
•
Schließen Sie das D-Sub-Kabel an den 15-poligen RGB-Anschluss auf der
Rückseite des LCD-Bildschirms und an den 15-poligen D-Sub-Anschluss
ihres Computers an.
Mit dem DVI-Anschluss (Digital) der Grafikkarte.
29
Anschlüsse
•
Schließen Sie das DVI-Kabel an den DVI-Anschluss auf der Rückseite des
LCD-Bildschirms und den DVI-Anschluss Ihres Computers an.
Schließen Sie das Audiokabel des LCD-Bildschirms an den Audioanschluss auf
der Rückseite Ihres Computers an.
Hinweis
•
Schalten Sie sowohl den Computer als auch den LCD-Bildschirm ein.
•
Das DVI-Kabel ist als Zubehör erhältlich.
•
Zubehör erhalten Sie bei jedem Kundendienstzentrum von SAMSUNG Electronics.
Anschließen an andere Geräte
Netzkabel mit Erdung
•
Bei einer Störung kann die Erdung einen Stromschlag verursachen. Vergewissern Sie sich, dass die Erdung korrekt angeschlossen ist, ehe Sie Verbindung zum Stromnetz herstellen. Wenn Sie das Erdungskabel abtrennen,
müssen Sie vorher den Netzstecker aus der Dose ziehen.
Hinweis
Alle für den AV-Eingang geeigneten Geräte (wie DVD-Player, Videorecorder oder Camcorder sowie
Computer) können an den LCD-Bildschirm angeschlossen werden. Ausführliche Informationen zum
Anschließen von AV-Geräten finden Sie unter „Einstellen des LCD-Bildschirms“.
Anschließen von AV-Geräten
1.
Verbinden Sie den Anschluss der DVD, VCR (DVD / DTV-Set-Top Box) mit dem [R-AUDIOL] -Anschluss am Gerät.
2.
Starten Sie anschließend den DVD-Recorder, Videorecorder oder Camcorder mit eingelegtem
Band oder eingelegter DVD.
3.
Wählen Sie mit der Taste SOURCE die Option AV.
30
Anschlüsse
Hinweis
Die LCD-Anzeige verfügt über AV-Anschlüsse zum Verbinden mit AV-Geräten wie DVD-Playern,
Videorecordern oder Camcordern. Sie können AV-Signale solange anzeigen, wie die LCD-Anzeige
angeschaltet ist.
Anschließen an einen Camcorder
1.
Suchen Sie die AV-Ausgangsbuchsen am Camcorder. Sie befinden sich normalerweise seitlich
am Camcorder oder auf dessen Rückseite. Verbinden Sie den AV AUDIO IN [L-AUDIO-R]Eingang am LCD-Bildschirm mit den AUDIO OUTPUT-Anschlüssen am Camcorder.
2.
Verbinden Sie den AV IN [VIDEO]-Eingang am LCD-Bildschirm mit dem VIDEO OUTPUTAnschluss am Camcorder.
3.
Wählen Sie über die Source-Taste auf der Vorderseite des LCD-Bildschirms oder auf der Fernbedienung den AV-Eingang für den Anschluss an einen Camcorder.
4.
Starten Sie anschließend den Camcorder mit einem eingelegten Band.
Hinweis
Die hier abgebildeten Audio-Videokabel sind in der Regel im Lieferumfang eines Camcorders enthalten. (Falls dies nicht der Fall sein sollte, sind diese in einem Elektronikfachgeschäft in Ihrer Nähe
erhältlich.) Wenn Sie einen Stereo-Camcorder besitzen, müssen Sie ein Satz mit zwei Kabeln anschließen.
Anschließen mit einem HDMI-Kabel
Hinweis
•
Signalquellen wie digitale DVD-Geräte werden mit dem HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss
des LCD-Bildschirms angeschlossen.
•
Sie können den HDMI-Anschluss nicht zum Verbinden mit einem PC verwenden.
31
Anschlüsse
Anschließen mit einem DVI/HDMI-Kabel
Hinweis
•
Der DVI-Ausgang des digitalen Ausgabegeräts und der HDMI-Anschluss des LCD-Bildschirms
werden über ein DVI/HDMI-Kabel miteinander verbunden.
•
Schließen Sie den roten und den weißen Stecker des RCA/Stereo-Kabels (für PC) an die entsprechend gefärbten Audioausgänge des digitalen Ausgabegeräts an, und verbinden Sie den gegenüber
liegenden Stecker mit dem DVI / PC / HDMI AUDIO IN-Anschluss des LCD-Bildschirms.
Anschließen an eine Audioanlage
Hinweis
•
Verbinden Sie den AUDIO OUT [L-AUDIO-R]-Ausgang am LCD-Bildschirm mit den AUX L,
R-Anschlüssen am Audiosystem.
Anschließen eines LAN-Kabels
Netzkabel mit Erdung
•
Bei einer Störung kann die Erdung einen Stromschlag verursachen. Vergewissern Sie sich, dass die Erdung korrekt angeschlossen ist, ehe Sie Verbindung zum Stromnetz herstellen. Wenn Sie das Erdungskabel abtrennen,
müssen Sie vorher den Netzstecker aus der Dose ziehen.
Hinweis
Alle für den AV-Eingang geeigneten Geräte (wie DVD-Player, Videorecorder oder Camcorder sowie
Computer) können an den LCD-Bildschirm angeschlossen werden. Ausführliche Informationen zum
Anschließen von AV-Geräten finden Sie unter „Einstellen des LCD-Bildschirms“.
32
Anschlüsse
Hinweis
Schließen Sie das LAN-Kabel an.
Anschließen eines USB-Geräts
Netzkabel mit Erdung
•
Bei einer Störung kann die Erdung einen Stromschlag verursachen. Vergewissern Sie sich, dass die Erdung korrekt angeschlossen ist, ehe Sie Verbindung zum Stromnetz herstellen. Wenn Sie das Erdungskabel abtrennen,
müssen Sie vorher den Netzstecker aus der Dose ziehen.
Hinweis
Alle für den AV-Eingang geeigneten Geräte (wie DVD-Player, Videorecorder oder Camcorder sowie
Computer) können an den LCD-Bildschirm angeschlossen werden. Ausführliche Informationen zum
Anschließen von AV-Geräten finden Sie unter „Einstellen des LCD-Bildschirms“.
Hinweis
Sie können USB-Geräte anschließen, beispielsweise eine Maus oder Tastatur.
33
Fehlerbehebung
Selbsttest zur Funktionsprüfung
Hinweis
Überprüfen Sie Folgendes, bevor Sie sich an den Kundendienst wenden. Wenn Probleme auftreten,
die Sie nicht selbst lösen können, wenden Sie sich an das Kundendienstzentrum.
Selbsttest zur Funktionsprüfung
1.
Schalten Sie sowohl den Computer als auch den LCD-Bildschirm aus.
2.
Ziehen Sie das Videokabel hinten aus dem Computer heraus.
3.
Schalten Sie den LCD-Bildschirm ein.
Wenn sich der LCD-Bildschirm im normalen Betriebszustand befindet, jedoch kein Videosignal
erkannt werden kann, wird die Abbildung unter ("Signalkabel prüfen") auf einem schwarzen
Hintergrund angezeigt: Während des Selbsttestes leuchtet die Betriebsanzeige des LCD-Bildschirms kontinuierlich grün und die Abbildung wird auf dem Bildschirm bewegt.
4.
Schalten Sie Ihren LCD-Bildschirm aus und schließen Sie das Videokabel wieder an; schalten
Sie dann sowohl den Computer als auch den LCD-Bildschirm ein.
Wenn der LCD-Bildschirmbildschirm nach Ausführung des obigen Vorgangs weiterhin leer bleibt,
überprüfen Sie Ihre Videokarte und Computersystem; Ihr LCD-Bildschirm funktioniert richtig.
Warnmeldungen
Sie können das Bild sogar in einer höheren Auflösung als 1920 x 1080 anzeigen. Es wird jedoch für
eine Minute die folgende Meldung angezeigt.Sie können in diesem Zeitraum die Bildschirmauflösung
ändern oder den aktuellen Modus beibehalten. Wenn die Bildwiederholfrequenz mehr als 85 Hz beträgt, wird ein schwarzes Bild angezeigt, da der LCD-Bildschirm Bildwiederholfrequenzen über 85
Hz nicht unterstützt.
Hinweis
Informationen zu den Auflösungen und Frequenzen, die vom LCD-Bildschirm unterstützt werden,
finden Sie unter Technische Daten > Voreingestellter Timing-Modus.
Wartung und Reinigung
1) Pflegen des LCD-Bildschirmgehäuses
91
Fehlerbehebung
Reinigen Sie den LCD-Bildschirm mit einem weichen Tuch, nachdem Sie den Netzstecker gezogen haben.
•
Verwenden Sie zur Reinigung kein Benzol, Verdünner
oder andere brennbare Substanzen oder feuchte Tücher.
•
Wir empfehlen die Verwendung eines milden SAMSUNG-Reinigungsmittels, um Schäden am LCD-Bildschirm zu vermeiden.
2) Pflege der Oberfläche des Flachbildschirms.
Zum Reinigen ein weiches Tuch (Baumwollflanell) verwenden.
•
Verwenden Sie unter keinen Umständen Aceton, Benzol
oder Verdünner.
(Diese Mittel können die Bildschirmoberfläche beschädigen oder verformen.)
•
Schäden, die durch die Verwendung von Lösungsmitteln
verursacht wurden, sind von der Garantie ausgeschlossen
und müssen vom Benutzer getragen werden.
Symptome und empfohlene Abhilfemaßnahmen
Hinweis
Ein LCD-Bildschirm stellt vom Computer empfangene Bildsignale dar. Deshalb können Probleme mit
dem Computer oder der Videokarte zu einer leeren LCD-Display-Anzeige, schlechter Farbwiedergabe,
Rauschen bzw. der Meldung führen, dass der Videomodus nicht unterstützt wird. Versuchen Sie in
solchen Fällen, die Ursache des Problems festzustellen, und wenden Sie sich dann an ein Kundendienstzentrum oder Ihren Fachhändler.
1.
Überprüfen Sie, ob das Netzkabel und die Videokabel ordnungsgemäß an den Computer angeschlossen sind.
2.
Achten Sie beim Starten darauf, ob der Computer dreimal ein Warnsignal (Piepton) ausgibt.
(Ist dies der Fall, fordern Sie eine Wartung der Hauptplatine des Computers an.)
3.
Falls Sie eine neue Videokarte installiert oder den PC umgerüstet haben, überprüfen Sie, ob Sie
den Videoadapter installiert haben.
4.
Überprüfen Sie, ob die Bildwiederholfrequenz Bildschirms auf 50 Hz – 85 Hz eingestellt ist.
(Stellen Sie nicht mehr als 60 Hz ein, wenn Sie die maximale Auflösung verwenden.)
5.
Wenn Sie beim Installieren des Grafikkartentreibers (Videotreibers) Probleme haben, starten Sie
den Computer im abgesicherten Modus, und löschen Sie die Grafikkarte mit den Befehlen "Systemsteuerung −> System −> Geräte-Manager". Starten Sie dann den Computer, um den Treiber
des Adapters (Videokarte) neu zu installieren.
Checkliste
Hinweis
•
In der folgenden Tabelle werden mögliche Probleme sowie deren Lösungen aufgeführt. Ehe Sie
den Kundendienst um Unterstützung bitten, lesen Sie sich diesen Abschnitt durch, um zu überprüfen, ob Sie das Problem vielleicht selbst beheben können. Wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie
die Telefonnummer im Abschnitt „Informationen“ an, oder wenden Sie sich an Ihren Fachhändler.
92
Fehlerbehebung
•
Weitere Informationen zum Netzwerkbetrieb finden Sie im Abschnitt zur Fehlerbehebung für
MagicInfo.
Installationsprobleme (PC)
Hinweis
Hier werden Probleme im Zusammenhang mit der Installation des LCD-Monitors zusammen mit ihren
Lösungen aufgeführt.
Q:
Der LCD-Bildschirm flackert.
A:
Überprüfen Sie, ob das Signalkabel zwischen Computer und LCD-Bildschirm fest angeschlossen ist.
(Informationen dazu finden Sie unter Anschließen an einen Computer)
Bildschirmprobleme
Hinweis
Hier werden Probleme im Zusammenhang mit dem LCD-Bildschirm zusammen mit ihren Lösungen
aufgeführt.
Q:
Der Bildschirm ist leer, und die Stromversorgungsanzeige leuchtet nicht.
A:
Vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel fest mit der Steckdose verbunden und der LCDBildschirm eingeschaltet ist.
(Informationen dazu finden Sie unter Anschließen an einen Computer)
Q:
"Meldung "Signalkabel prüfen"
A:
Vergewissern Sie sich, dass das Signalkabel fest mit dem PC oder den Videoquellen verbunden
ist.
(Informationen dazu finden Sie unter Anschließen an einen Computer)
A:
Vergewissern Sie sich, dass der PC oder die Videosignalquellen eingeschaltet sind.
Q:
"Meldung "Ungeeigneter Modus"
A:
Ermitteln Sie die maximale Auflösung und Bildwiederholfrequenz der Videokarte.
A:
Vergleichen Sie diese Daten mit den Werten in der Tabelle der Voreingestellten TimingModi.
Q:
Das Bild rollt in vertikaler Richtung.
A:
Überprüfen Sie, ob das Signalkabel fest angeschlossen ist. Schließen Sie es erneut fest an.
(Informationen dazu finden Sie unter Anschließen an einen Computer)
Q:
Das Bild ist unklar und unscharf.
A:
Führen Sie eine Feinabstimmung der Frequenz (Grob and Fein) aus.
A:
Schalten Sie den LCD-Bildschirm erneut ein, nachdem Sie sämtliches Zubehör entfernt haben
(Videoerweiterungskabel, usw.).
A:
Stellen Sie Auflösung und Frequenz in den empfohlenen Bereich ein.
93
Fehlerbehebung
Q:
Das Bild ist instabil und vibriert.
A:
Vergewissern Sie sich, dass die eingestellten Werte für Auflösung und Frequenz innerhalb des
vom LCD-Bildschirm unterstützten Bereichs fallen. Falls nicht, setzen Sie die Werte zurück.
Orientieren Sie sich dabei an den aktuellen Informationen im Bildschirmmenü sowie der Tabelle
mit den Voreingestellten Timing-Modi.
Q:
Das Bild wird durch Schattenbilder überlagert.
A:
Vergewissern Sie sich, dass die eingestellten Werte für Auflösung und Frequenz innerhalb des
vom LCD-Bildschirm unterstützten Bereichs fallen. Falls nicht, setzen Sie die Werte zurück.
Orientieren Sie sich dabei an den aktuellen Informationen im Bildschirmmenü sowie der Tabelle
mit den Voreingestellten Timing-Modi.
Q:
Das Bild ist zu hell oder zu dunkel.
A:
Stellen Sie Helligkeit und Kontrast ein.
(Siehe Helligkeit, Kontrast)
Q:
Die Bildschirmfarbe ist ungleichmäßig.
A:
Passen Sie die Farbe über die Option Benutzerd. im Bereich der Farbeinstellung des Bildschirmmenüs an.
Q:
Die Farbbildausgabe wird durch dunkle Schatten verzerrt.
A:
Passen Sie die Farbe über die Option Benutzerd. im Bereich der Farbeinstellung des Bildschirmmenüs an.
Q:
Weiße Farbe wird schlecht wiedergegeben.
A:
Passen Sie die Farbe über die Option Benutzerd. im Bereich der Farbeinstellung des Bildschirmmenüs an.
Q:
Die Betriebsanzeige blinkt.
A:
Der LCD-Bildschirm speichert gerade die Änderungen, die im Bildschirmmenü an den Einstellungen vorgenommen wurden.
Q:
Der Bildschirm ist leer und die Betriebsanzeige blinkt im Abstand von 0,5 oder 1 Sekunde.
A:
Der LCD-Bildschirm arbeitet zurzeit im Energiesparmodus.
A:
Drücken Sie eine Taste auf der Tastatur.
Q:
Der Bildschirm ist leer und blinkt.
A:
Wenn Sie die MENU-Taste drücken, und es erscheint die Meldung "TEST GOOD" auf dem
Bildschirm, überprüfen Sie die Kabelverbindung zwischen LCD-Bildschirm und Computer um
sicherzugehen, dass diese ordnungsgemäß miteinander verbunden sind.
Probleme im Zusammenhang mit Audio
Hinweis
Die hier aufgeführten Probleme und Lösungen betreffen die Wiedergabe von Audiosignalen.
Q:
Kein Ton.
A:
Achten Sie darauf, dass das Audiokabel fest mit dem Audioeingang Ihres LCD-Bildschirms und
dem Audioausgang Ihrer Soundkarte verbunden ist.
94
Fehlerbehebung
(Informationen dazu finden Sie unter Anschließen an einen Computer)
A:
Prüfen Sie die eingestellte Lautstärke.
Q:
Die Lautstärke ist zu gering.
A:
Prüfen Sie die eingestellte Lautstärke.
A:
Wenn die Lautstärke auch dann noch zu gering ist, wenn Sie den Regler maximal eingestellt
haben, überprüfen Sie den Lautstärkeregler der Soundkarte des Computers oder der Software.
Q:
Beim Ton werden die Höhen oder Tiefen zu sehr betont.
A:
Stellen Sie die Regler für Höhen und Tiefen geeignet ein.
Probleme im Zusammenhang mit der Fernbedienung
Hinweis
Die hier aufgeführten Probleme und Lösungen betreffen die Fernbedienung.
Q:
Die Tasten der Fernbedienung reagieren nicht.
A:
Überprüfen Sie die Polung der Batterien (+/-).
A:
Überprüfen Sie, ob die Batterien leer sind.
A:
Überprüfen Sie, ob der Strom eingeschaltet ist.
A:
Überprüfen Sie, ob das Netzkabel sicher angeschlossen ist.
A:
Überprüfen Sie, ob sich in der Nähe eine fluoreszierende oder eine Neonlampe befindet.
Probleme bei MagicInfo
Hinweis
Herstellen eines bootfähigen USB Flash-Speichers
Q:
Herstellen eines bootfähigen USB Flash-Speichers
A:
1) Sie können ein normales Speichermedium mit einer Kapazität von 512 MB oder ein größeres
USB-Speichermedium in einen bootfähigen Speicher umwandeln, wenn Sie das Tool zum Anlegen von bootfähigem USB-Speicher verwenden. (z. B. das Tool für Plattenformatierung HP
USB Disk Storage Format).
A:
2) Kopiert ein Abbild des Betriebssystems sowie die ausführbare Dateien auf den USB-Speicher.
A:
3) Wechseln Sie zum BIOS-Menü des Geräts. Drücken Sie dazu im BIOS-Logo-Bildschirm die
Taste F2. Aktivieren Sie dann die Option für Starten mit USB, und drücken Sie anschließend
im Boot-Menü die Eingabetaste.
A:
4) Schalten Sie das Gerät bei verbundenem USB-Speicher ein und starten Sie das System im
DOS-Modus.
A:
5) Führen Sie das Programm C:\ghost.exe aus und wählen Sie im Menü die Optionen "Local
→ Partition → From Image". Wählen Sie zuerst das Abbild, mit dem der USB-Speicher aktualisiert werden soll, und dann den Zielspeicher aus.
A:
6) Nach Abschluss der Aktualisierung mit dem Abbild wird das Gerät automatisch neu gebootet.
95
Fehlerbehebung
FAQs
Q:
Wie kann ich die Frequenz ändern?
A:
Die Frequenz kann durch Ändern der Konfiguration der Videokarte geändert werden.
Hinweis
Die Unterstützung der Videokarte kann sich je nach Version des Treibers unterscheiden. (Einzelheiten hierzu finden Sie im Handbuch des Computers oder der Videokarte.)
Q:
Wie kann ich die Auflösung einstellen?
A:
Windows XP:
Stellen Sie die Auflösung mit den Befehlen "Control Panel" (Systemsteuerung) → "Appearance
and Themes" (Darstellung und Designs) → "Display" (Anzeige) → "Settings" (Einstellungen)
ein.
A:
Windows ME/2000:
Stellen Sie die Auflösung mit den Befehlen "Control Panel" (Systemsteuerung) → "Display" (Anzeige) → "Settings" (Einstellungen) ein.
* Erfragen Sie Einzelheiten beim Hersteller der Videokarte.
Q:
Wie kann ich die Energiesparfunktion einstellen?
A:
Windows XP:
Stellen Sie die Auflösung mit den Befehlen Systemsteuerung → Darstellung und Designs →
Anzeige → Bildschirmschoner ein.
Sie können die Einstellungen auch im BIOS SETUP vornehmen. (Siehe Windows-/Computerhandbuch).
A:
Windows ME/2000:
Stellen Sie die Auflösung mit den Befehlen "Systemsteuerung" → "Anzeige" → Bildschirmschoner ein.
Sie können die Einstellungen auch im BIOS SETUP vornehmen. (Siehe Windows-/Computerhandbuch).
Q:
Wie werden das Gehäuse und der LCD-Bildschirm gereinigt?
A:
Ziehen Sie das Netzkabel aus der Dose, und reinigen Sie den LCD-Bildschirm dann mit einem
weichen Tuch und entweder Reinigungslösung oder klarem Wasser.
Lassen Sie kein Reinigungsmittel auf dem Gehäuse und zerkratzen Sie es nicht. Lassen Sie
niemals Wasser in den LCD-Bildschirm eindringen.
Q:
Wie kann ich ein Video abspielen?
A:
Das Video unterstützt nur die MPEG1- und WMV-Codecs. Installieren Sie den entsprechenden
Codec, um Videos abzuspielen Beachten Sie, dass manche der Codecs inkompatibel sein können.
96
Fehlerbehebung
Hinweis
Ehe Sie den Kundendienst um Unterstützung bitten, lesen Sie sich diesen Abschnitt durch, um zu
überprüfen, ob Sie das Problem vielleicht selbst beheben können. Wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie
die Telefonnummer im Abschnitt „Informationen“ an, oder wenden Sie sich an Ihren Fachhändler.
97
Download PDF

advertising