Samsung | LE52A859S1M | Samsung LE52A859S Benutzerhandbuch

Contact SAMSUNG WORLDWIDE
If you have any questions or comments relating to Samsung products, please contact the SAMSUNG customer care centre.
Country
Customer Care Centre
Web Site
AUSTRIA
BELGIUM
0800-SAMSUNG (726-7864)
02 201 2418
800-726-786 (800 - SAMSUNG)
www.samsung.com/at
www.samsung.com/be
www.samsung.com/cz
CZECH REPUBLIC
Distributor pro Českou republiku:
Samsung Zrt., česká organizační složka, Oasis Florenc, Sokolovská394/17, 180 00, Praha 8
DENMARK
EIRE
FINLAND
70 70 19 70
0818 717 100
030-6227 515
www.samsung.com/dk
www.samsung.com/ie
www.samsung.com/fi
FRANCE
3260 SAMSUNG (€ 0,15/Min)
08 25 08 65 65 (€ 0,15/Min)
www.samsung.com/fr
GERMANY
HUNGARY
ITALIA
LUXEMBURG
NETHERLANDS
NORWAY
01805 - SAMSUNG (726-7864) (€ 0,14/Min)
06-80-SAMSUNG (726-7864)
800-SAMSUNG (726-7864)
02 261 03 710
0900-SAMSUNG (726-7864) (€ 0,10/Min)
815-56 480
www.samsung.de
www.samsung.com/hu
www.samsung.com/it
www.samsung.com/lu
www.samsung.com/nl
www.samsung.com/no
POLAND
0 801 801 881
022-607-93-33
www.samsung.com/pl
PORTUGAL
SLOVAKIA
SPAIN
SWEDEN
SWITZERLAND
U.K
TURKEY
ESTONIA
LATVIA
LITHUANIA
KAZAHSTAN
KYRGYZSTAN
RUSSIA
TADJIKISTAN
UKRAINE
UZBEKISTAN
80820-SAMSUNG (726-7864)
0800-SAMSUNG (726-7864)
902-1-SAMSU(72678)
0771-400 200
0800-SAMSUNG (726-7864)
0845 SAMSUNG (7267864)
444 77 11
800-7267
8000-7267
8-800-77777
8-10-800-500-55-500
00-800-500-55-500
8-800-555-55-55
8-10-800-500-55-500
8-800-502-0000
8-10-800-500-55-500
www.samsung.com/pt
www.samsung.com/sk
www.samsung.com/es
www.samsung.com/se
www.samsung.com/ch
www.samsung.com/uk
www.samsung.com/tr
www.samsung.ee
www.samsung.com/lv
www.samsung.lt
www.samsung.com/kz_ru
www.samsung.ru
www.samsung.ua
www.samsung.com/kz_ru
LCD TV
user manual
imagine the possibilities
Thank you for purchasing this Samsung product.
To receive more complete service, please register
your product at
www.samsung.com/global/register
Model
Serial No.
BN68-01701A-01
BN68-01701A-L05-Cover.indd 1
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 5:59:22
Hinweis zu Digitalfernsehgeräten (DVB-T)
1. FUNKTIONEN FÜR DIGITALFERNSEHEN (DVB) SIND NUR IN LÄNDERN UND REGIONEN VERFÜGBAR, IN DENEN
DIGITALE DVB-T-SIGNALE (MPEG2 UND MPEG4 AVC) TERRESTRISCH GESENDET WERDEN. DVB-T ist der Standard
des Europäischen Konsortiums für terrestrisches Digitalfernsehen. Fragen Sie Ihren örtlichen Händler, wenn Sie Informationen
über die Verfügbarkeit von DVB-T in Ihrer Gegend benötigen.
2. Zwar hält dieses Fernsehgerät die Vorgaben der DVB-T-Spezifikation [August 2008] ein, aber es kann nicht garantiert werden,
dass die Kompatibilität mit zukünftigen digitalen terrestrischen DVB-T-Signalen gewahrt bleibt.
3. Manche Funktionen des Digitalfernsehens stehen möglicherweise nicht zur Verfügung oder arbeiten in bestimmten Ländern
und Regionen möglicherweise nicht korrekt.
4. Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit dem SAMSUNG-Kundendienstzentrum in Verbindung.
Kontakt zu Samsung
Falls Sie Fragen oder Anregungen zu Samsung-Produkten haben, wenden Sie sich bitte an den Samsung-Kundendienst.
(Weitere Informationen auf der Rückseite)
Vorsichtsmaßnahmen beim Anzeigen von Standbildern
Ein Standbild kann zu einer dauerhaften Beschädigung des Fernsehbildschirms führen.
Zeigen Sie kein Standbild länger als 2 Stunden auf dem LCD-Monitor an, da das Bild auf diese Weise einbrennen kann. Das
Einbrennen von Standbildern wird auch als “Bildkonservierung” bezeichnet. Sie können das Einbrennen vermeiden, indem Sie die
Helligkeit und den Kontrast des Monitors beim Anzeigen von Standbildern verringern.
Bei Wiedergabe im Format 4:3 über einen längeren Zeitraum können bedingt durch die unterschiedliche
Lichtemission Nachbilder der Ränder links, rechts und in der Mitte des Bildschirms auftreten. DVD- oder
Spielekonsole-Wiedergabe können einen ähnlichen Effekt verursachen. Schäden, die durch die o. g. Effekte
verursacht wurden, unterliegen nicht der Garantie.
Die kontinuierliche Anzeige von Standbildern von Videospielen oder vom PC über einen gewissen Zeitraum hinaus kann partielle
Nachbilder verursachen. Um diesen Effekt zu verhindern, verringern Sie Helligkeit und Kontrast, wenn Sie Standbilder anzeigen
möchten.
© 2008 Samsung Electronics Co., Ltd. All rights reserved.
BN68-01701A-Ger.indb 1
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:24
Inhalt
Anschliessen und vorbereiten des fernsehgeräts
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Lieferumfang........................................................................2
Anbringen der Wandhalterung..............................................2
Bedienfeld............................................................................3
Anschlussfeld ......................................................................4
Fernbedienung.....................................................................6
Mini-Fernbedienung.............................................................7
Batterien in die Fernbedienung einsetzen............................7
Ein-und Ausschalten.............................................................8
Fernsehgerät in den Standby-Modus schal..........................8
Menüs anzeigen...................................................................8
Verwenden der Taste TOOLS...............................................9
Mit dem Steuerungsrad........................................................9
Plug & Play-Funktion..........................................................10
■ Aktivieren der Bibliothek der Inhalte...................................48
■ Verwenden der Bibliothek der Inhalte.................................49
■ Verwenden weiterer Inhalte mithilfe eines externen
USB-Speichers...................................................................50
Informationen zu Anynet+
Bildeinstellungen
Ändern und Zurücksetzen der Bildeinstellungen................14
Verwenden der Bild-in-Bild-Funktion (PIP).........................17
PC-Anzeige........................................................................18
Fernsehgerät mithilfe des PCs einstellen...........................19
InfoLive
■
■
■
■
■
Toneinstellungen
■ Tonstandard wählen...........................................................19
■ Tonmodus wählen..............................................................21
■
■
■
■
Konfigurieren der Menüeinstellungen.................................21
Einstellen der Uhrzeit.........................................................25
Netzwerkverbindung...........................................................26
Netzwerk einrichten............................................................28
Quellen / Name bearb........................................................29
Gerätehandbuch.................................................................30
■
■
■
WISELINK Pro
Anschließen eines USB-Geräts..........................................30
Verwenden der WISELINK Pro-Funktion...........................31
Verwenden und Sortieren der Fotoliste..............................33
Anzeigen eines Fotos oder einer Diashow . ......................34
Verwenden und Sortieren der Musikliste............................36
Wiedergeben von Musik . ..................................................37
Verwenden und Sortieren der Filmliste..............................38
Wiedergeben von Filmdateien ..........................................39
Löschen von Foto-/Musik-/Filmdateien .............................40
Bild-/Musikeinstellungen mit WISELINK Pro......................41
Verwenden des Menüs Einstellungen................................41
Symbol
Drücken
Verwenden von InfoLive.....................................................55
Verwenden des Wetterberichts..........................................56
Verwenden des Dienstes für Nachrichten..........................56
Verwenden des Aktiendienstes..........................................57
InfoLive-Einstellungen........................................................58
Empfehlungen für den Betrieb
Funktionsbeschreibung
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Deutsch
■ Anschließen von Anynet+-Geräten....................................51
■ Einrichten von Anynet+ .....................................................52
■ Suchen von Anynet+-Geräten und Umschalten zwischen
diesen Geräten...................................................................52
■ Aufnahme...........................................................................53
■ Abspielen über einen Receiver (Heimkinosystem).............54
■ Fehlerbehebung für Anynet+ . ...........................................54
■ Speichern von Kanälen und Kanal ....................................10
■ Verwalten von Kanälen.......................................................13
■
■
■
■
■
■
Einrichten des DLNA-Netzwerks........................................42
Installieren der DLNA-Anwendung.....................................42
Verwenden der DLNA-Anwendung....................................44
Verwenden der DLNA-Funktion..........................................47
Bibliothek der Inhalte
Kanalsteuerung
■
■
■
■
WISELINK Pro-DLNA
■
■
■
■
■
Videotextfunktion................................................................59
Einrichten der Fernbedienung............................................60
Fernbedienungscodes........................................................61
Justieren der automatischen Wandhalterung
(gesondert lieferbar) (modellabhängig)..............................63
Verwenden des Kensington-Schlosses
(modellabhängig)...............................................................64
Befestigen des Fernsehgeräts an der Wand......................64
Fehlerbehebung: Vor der Kontaktaufnahme mit dem
Kundendienst.....................................................................65
Technische Daten...............................................................66
N
O
T
Hinweis
Zielwahltaste
TOOL-Taste
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 1
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:24
Anschliessen und vorbereiten des fernsehgeräts
Lieferumfang
Überprüfen Sie die Verpackung Ihres LCD-Fernsehgeräts auf Vollständigkeit. Falls Komponenten fehlen sollten, setzen Sie sich
bitte mit Ihrem Händler in Verbindung.
Fernbedienung &
Batterien
(AAA x 2)
• Bedienungsanleitung
Mini-Fernbedienung &
Lithium-Batterie (3 V)
Netzkabel
Software-CD
• Garantiekarte
Untere Abdeckung Reinigungstuch
• Handbuch mit Sicherheitshinweisen
N Garantiekarte/Handbuch mit Sicherheitshinweisen (nicht überall verfügbar)
Anbringen der Wandhalterung
Mit der separat erhältlichen Wandhalterung können Sie das Fernsehgerät an einer
Wand befestigen. Detaillierte Informationen zum Montieren der Wandhalterung
finden Sie in den Anweisungen, die im Lieferumfang der Wandhalterung enthalten
sind. Lassen Sie sich beim Anbringen der Wandmontagehalterung von einem
Techniker helfen. Samsung Electronics haftet nicht für Schäden an Gerät oder
Personen, wenn die Montage vom Kunden selbst durchgeführt wird.
Installieren Sie die Wandhalterung nicht bei angeschaltetem Fernsehgerät.
Sie könnten dabei einen Stromschlag erhalten und sich verletzen
N Entfernen Sie den Fuß, und decken Sie die Aussparung an der Unterseite
des Fernsehgeräts mit einer Abdeckung ab und befestigen Sie diese mit zwei
Schrauben.
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 2
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:25
Bedienfeld
8
8
6 7
Tasten auf der Vorderseite
Berühren Sie die verschiedenen
Tasten, um die gewünschten
Funktionen zu nutzen.
1
2
3
4
5
N Die Produktfarbe und -form kann je nach Modell unterschiedlich sein.
1 SOURCE E
Die Liste der Signalquellen wird auf dem Bildschirm
angezeigt. Im Bildschirmmenü können Sie diese
Schaltfläche wie die ENTERE auf der Fernbedienung
verwenden.
2 MENU
Drücken Sie diese Taste, um ein Bildschirmmenü zu den
Funktionen des Fernsehgeräts einzublenden.
3 – = +
Drücken Sie diese Tasten, um die Lautstärke zu erhöhen
oder zu verringern. Im Bildschirmmenü können Sie die
Schaltflächen – = + wie die Tasten ◄ und ► auf der
Fernbedienung verwenden.
4 > C/P.P <
Sender wechseln. Im Bildschirmmenü können Sie die
Schaltflächen > C/P.P < wie die Tasten ▼ und ▲ auf
der Fernbedienung verwenden.
5 P POWER
Drücken Sie diese Taste, um das Fernsehgerät ein- und
auszuschalten.
6 Stromversorgungsanzeige
Blinkt und schaltet sich aus bei eingeschalteter
Stromversorgung leuchtet auf im Standbymodus.
7 Fernbedienungssensor
Richten Sie die Fernbedienung auf diesen Sensor am
Fernsehgerät.
8 Lautsprecher
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 3
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:25
Anschlussfeld
[Seitenverkleidung des Fernsehgeräts]
[Rückseite des Fernsehgeräts]
1
2
3
4
5
6
3
7
8
$
#
@
!
0
9
Netzanschluss
N Die Produktfarbe und -form kann je nach Modell unterschiedlich sein.
N Wenn Sie ein externes Gerät an das Fernsehgerät anschließen möchten, muss das Gerät unbedingt ausgeschaltet sein.
N Achten Sie beim Anschließen eines externen Geräts auf die Farbcodierung: Stecker und Buchse müssen die gleiche Farbe
aufweisen.
1 PC IN [PC] / [AUDIO]
- Zum Anschließen an den Video- und Audioausgang eines Computers.
2 COMPONENT IN
- Verbinden Sie die Komponentenanschlüsse (‘PR’, ‘PB’, ‘Y’) auf der Rückseite des Fernsehgeräts über KomponentenVideokabel (optional) mit den entsprechenden Komponenten-Videoausgängen des DTV- oder DVD-Geräts.
- Wenn Sie sowohl die Set-Top-Box als auch ein DTV- oder DVD-Gerät anschließen möchten, verbinden Sie die Set-Top-Box
mit dem DTV- oder DVD-Gerät, und verbinden Sie das DTV- oder DVD-Gerät mit dem Component-Anschluss (‘PR’, ‘PB’, ‘Y’)
des Fernsehgeräts.
- Die PR -, PB- und Y-Anschlüsse von Component-Geräten (DTV oder DVD) sind manchmal mit Y, B-Y und R-Y bzw. Y, Cb und
Cr beschriftet.
- Verbinden Sie den Audioausgang [R-AUDIO-L] auf der Rückseite des Fernsehgeräts über Cinch-Audiokabel (optional) mit
dem entsprechenden Audioausgang des DTV- oder DVD-Geräts.
3 HDMI IN 1, HDMI IN 2, HDMI IN 3, HDMI IN 4
- Unterstützt Verbindungen zwischen AV-Geräten (Set-Top-Boxen, DVD-Playern), die für HDMI-Schnittstellen geeignet sind.
- Beim Anschluss von Geräten über eine HDMI-Schnittstelle ist keine zusätzliche Audioverbindung erforderlich.
- Eine Verbindung über HDMI/DVI-Kabel kann nur über HDMI IN 2 erfolgen.
N Was ist HDMI?
- HDMI, die hochauflösende Multimediaschnittstelle, ermöglicht die Übertragung von hochauflösenden digitalen
Videodaten und mehreren Kanälen mit Digitalaudio.
- Mit dem entsprechenden Kabel ermöglicht der HDMI/DVI-Anschluss DVI-Verbindungen zu einem erweiterten Gerät
(nicht mitgeliefert).
Der Unterschied zwischen HDMI und DVI besteht darin, dass ein Gerät mit HDMI kleiner ist, mit dem Kopierschutz HDCP
(Hoch Bandwidth Digital Copy Protection/ digitaler Kopierschutz) ausgestattet ist und digitalen Mehrkanalton unterstützt.
N Bei dem Fernsehgerät erfolgt u. U. keine Tonausgabe und das Fernsehbild weist evtl. anormale Farben auf, wenn DVD-Player/
Kabelboxen/Satellitenempfänger angeschlossen werden, die ältere HDMI-Versionen als 1.3 unterstützen. Beim Anschluss
eines älteren HDMI-Kabels und fehlender Tonausgabe schließen Sie das HDMI-Kabel an den Eingang HDMI IN 2 und die
Audiokabel an die Eingänge DVI IN (HDMI2) [R-AUDIO-L] auf der Rückseite des Fernsehgeräts an. Wenn dies eintritt, wenden
Sie sich an die Firma, von der Sie den DVD-Player bzw. den Kabel- oder Satellitenreceiver bezogen haben, und lassen Sie
sich die HDMI-Version bestätigen. Anschließend fordern Sie ein Firmwareupdate an. HDMI-Kabel für andere Versionen als 1.3
können störendes Flackern des Bildschirms verursachen oder zum völligen Ausfall des Fernsehgeräts führen.
DVI IN(HDMI2) [R-AUDIO-L]
- DVI-Audioausgänge für externe Geräte.
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 4
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:26
N Unterstützte Modi für HDMI/DVI und Komp.
480i
480p
HDMI / DVI 50Hz
X
X
HDMI / DVI 60Hz
X
O
Komp.
O
O
576i
X
X
O
576p
O
X
O
720p
O
O
O
1080i
O
O
O
1080p
O
O
O
4 ANT IN
- Damit die Fernsehkanäle korrekt empfangen werden, muss das Fernsehgerät an eine der folgenden Signalquellen
angeschlossen sein: Außenantenne / Kabelfernsehanschluss / Satellitenempfänger
5 S-VIDEO IN
- Schließen Sie ein S-VIDEO-Kabel an ein geeignetes Audio/Video-Gerät (z. B. Videorecorder, DVD-Player oder Camcorder)
an.
- Schließen Sie die Audiokabel an AV IN [R-AUDIO-L] an.
6 Steckplatz für COMMON INTERFACE
- Ohne eingelegte ‘CI-Karte’ zeigt das Fernsehgerät auf einigen Kanälen ein ‘gestörtes Signal’ an.
- Die Verbindungsinformationen mit Telefonnummer, Kennung der CI-Karte, Hostkennung und anderen Angaben wird in
ungefähr 2 bis 3 Minuten angezeigt. Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Dienstanbieter.
- Wenn die Kanalinformationskonfiguration abgeschlossen ist, wird die Meldung ‘Aktualisierung abgeschlossen’ angezeigt.
Dies bedeutet, dass die Senderliste jetzt aktualisiert ist.
N Sie müssen sich die CI-Karte bei einem der örtlichen Kabelnetzbetreiber beschaffen. Entfernen Sie die CI-Karte, indem
Sie sie vorsichtig mit Ihren Händen herausziehen, da die CI-Karte beim Herunterfallen beschädigt werden kann.
N Die Richtung, in der Sie die Karte einlegen müssen, ist darauf mit einem Pfeil markiert.
N Die Position des COMMON INTERFACE ist modellabhängig.
7 WISELINK
- Schließen Sie einen USB-Speicher an, um Filme und Fotos anzuzeigen und Musikdateien abzuspielen.
- Mit dem ‘Samsung Wireless LAN Adapter’ (gesondert erhältlich) können Sie eine Verbindung zum Netzwerk von Samsung
herstellen.
8 AV IN
- Verbinden Sie das eine Ende des Cinch-Audiokabels mit dem Anschluss [R-AUDIO-L] Ihres Geräts und das andere Ende
mit den entsprechenden Audioausgängen des Audio/Video-Geräts.
9 Kopfhörerbuchse
- Kopfhörer können an den Kopfhörer-Ausgang des Geräts angeschlossen werden. Wenn Kopfhörer angeschlossen sind, ist
die Tonwiedergabe über die eingebauten Lautsprecher abgeschaltet.
N Wenn Sie Kopfhörer an das Fernsehgerät anschließen, sind die Möglichkeiten zur Nutzung der Tonfunktion
eingeschränkt.
N Das Verwenden von Kopfhörern bei hoher Lautstärke über einen längeren Zeitraum kann zu Hörschäden führen.
N Wenn Sie Kopfhörer an das Fernsehgerät anschließen, wird über die Lautsprecher kein Ton ausgegeben.
N Die Lautstärke der Kopfhörer und des Fernsehgeräts werden getrennt geregelt.
0 DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL)
- Ausgang an ein digitales Audiogerät anschließen.
N Wenn die HDMI IN-Anschlüsse verbunden sind, wird über den Anschluss DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL) am Fernseher
nur 2-Kanalton ausgegeben. Wenn Sie 5.1-Kanalton wünschen, müssen Sie den optischen Ausgang am DVD-Player oder
an der Kabel-/Sat-Box direkt an einen Verstärker oder ein Heimkinosystem anschließen und nicht an das Fernsehgerät.
! EXT 1, EXT 2
Anschluss
EXT 1
EXT 2
Video
O
O
Eingang
Audio (L / R)
O
O
Ausgang
Video + Audio (L / R)
Nur TV- oder DTV-Ausgang verfügbar.
Ausgang frei wählbar.
RGB
O
- Ein- und Ausgänge für externe Geräte wie z. B. Videorecorder, DVD-Player, Spielekonsolen oder Video-Disc-Player.
@ LAN
- Schließen Sie ein Netzwerkkabel zur Verbindung mit dem Server an diesen Anschluss an
# SERVICE
- Anschluss nur für SERVICEZWECKE.
- Schließen Sie diesen Stecker an die optionale Wandhalterung an. Hiermit können Sie den Betrachtungswinkel des
Fernsehgeräts mit der Fernbedienung einstellen.
$ Kensington-Schloss (modellabhängig)
- Das Kensington-Schloss (optional) dient zur Sicherung des Fernsehgeräts bei Verwendung an einem öffentlichen Ort.
- Wenn Sie ein Schloss verwenden möchten, wenden Sie sich an den Händler, bei dem Sie das Fernsehgerät erworben haben.
- Die Position des Kensington-Schlosses ist modellabhängig.
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 5
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:26
Fernbedienung
Die Reichweite der Fernbedienung beträgt ca. 7 m.
N Die Leistungsfähigkeit der Fernbedienung kann durch starke Lichteinstrahlung beeinträchtigt werden.
1 POWER
Standby-Taste des Fernsehgeräts.
2 TV
TV-Modus direkt aufrufen.
3ZIFFERNTASTEN
Zifferntasten für direkte
Programmplatzeingabe
4 −
Taste zum Auswählen von ein/mehrstelligen Programmplätzen
5 LAUTSTÄRKE
+ : Lauter
– : Leiser
6 SOURCE
Verfügbare Signalquelle auswählen
7 GUIDE
Anzeige des elektronischen
Programmführers (EPG).
8 TOOLS
Hiermit können Sie häufig verwendete
Funktionen mithilfe von Symbolen
schnell ausführen.
9 INFO
Anzeigen von Informationen zur
aktuellen Sendung
( KANALWAHLTASTE
P < : Nächster Kanal
P > : Vorheriger Kanal
) MENU
Bildschirm-Hauptmenü anzeigen
a W.LINK
Mit dieser Funktion können Sie Fotound Musikdateien von einem externen
Gerät anzeigen bzw. wiedergeben.
b RETURN
Zurück zum vorherigen Menü
8
9
0
!
%
&
*
)
b
c AUF▲ / AB▼ / LINKS◄ /
RECHTS► / ENTERE
Drücken Sie die Bereiche Auf / Ab /
Links / Rechts des Steuerungsrads
und anschließend die Eingabetaste,
um Optionen im Bildschirmmenü zu
wählen und die Menüwerte zu ändern.
Durch Drehen des Steuerungsrades
können Sie im Menü navigieren,
Kanäle wechseln und die Lautstärke
einstellen.
d EXIT
Bildschirmmenü ausblenden
e DMA
0 FARBTASTEN
Verwenden Sie dies, wenn Sie ein
Verwenden Sie diese Tasten bei
DMA-Gerät von Samsung (DMA =
der Arbeit mit der Kanalliste und in
Digitaler Medienadapter) über eine
WISELINK Pro usw.
HDMI-Schnittstelle anschließen
und in den DMA-Modus wechseln.
@ E.MODE
(Die DMA-Taste ist optional.)
Drücken Sie diese Taste, um den
Weitere Informationen zu den
optionalen Anzeige- und Audiomodus
Betriebsabläufen finden Sie im
für Sport, Kinofilme und Spiele
Benutzerhandbuch des DMA-Geräts.
auszuwählen.
Diese Schaltfläche ist verfügbar, wenn
# Verwenden Sie diese Tasten bei
“Anynet+(HDMI-CEC)” aktiviert “Ein”
der Arbeit mit DMA, WISELINK
ist (siehe Seite 52).
+
Pro und Anynet . (∏: Mit dieser
f INFO.L
Fernbedienung können Sie die
Drücken Sie diese Taste, um die
Aufnahmen von Samsung-Rekordern
Informationsdienste für Nachrichten,
mit der Anynet+-Funktion fernsteuern.
Aktienkurse und Wettervorhersagen
$ SET
zu nutzen, die Ihnen über das
Hiermit stellen Sie Ihre
Netzwerk zur Verfügung stehen.
Fernbedienung auf TV,
g SUBT.
VCR (Videorecorder), Cable
(Kabelreceiver), DVD oder Set-TopUntertitel anzeigen
Box ein.
h CONTENT
% MODE
Diese Funktion ermöglicht die
Drücken Sie diese Taste, um TV,
Anzeige der “Bibliothek der Inhalte”.
DVD, STB oder VCR (siehe Seite 60)
(siehe Seite 49)
zu bedienen.
i RESET
^ Durch Drücken auf die Taste
Wenn die Fernbedienung nicht
ON/OFF @ (Lampe) schalten Sie
funktioniert, wechseln Sie die
die Beleuchtung abwechselnd
Batterien, und drücken Sie vor der
an/aus. Wenn Sie bei angeschalteter
erneuten Verwendung 2–3 Sekunden
Fernbedienung eine Taste drücken,
lang die Taste RESET.
werden die Tasten der Fernbedienung
Videotextfunktionen
für einen kurzen Moment beleuchtet.
2 :: Videotextanzeige beenden
& PRE-CH
Vorheriger Kanal
6 0: Videotext-Modus auswählen
(LIST / FLOF)
* MUTE
7 8: Videotextseite speichern
Ton vorübergehend ausschalten
4: Videotextgröße auswählen.
5: Verborgenen Inhalt einblenden
Fastext-Thema auswählen
/: Alternativ Videotext, Double
oder Mix wählen.
1: Untergeordnete Videotextseite
2: Nächste Videotextseite
3: Vorige Videotextseite
6: Teletext-Index
9: Seite weiter anzeigen (nicht
umblättern)
7: Teletext abbrechen
TV
SET
VCR
DVD
STB
RESET
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 6
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:26
Mini-Fernbedienung
Die Mini-Fernbedienung ist eine vereinfachte Fernbedienung, die nur über Tasten
zum Ein- und Ausschalten, zum Auswählen des Kanals und zum Einstellen der
Lautstärke verfügt.
1Standby-Taste des Fernsehgeräts
N Diese Taste hat erst eine Funktion, wenn Sie länger als 1,5 Sekunden
gedrückt wird.
2 <: Nächster Kanal
>: Vorheriger Kanal
3 + : Lauter
– : Leiser
4 IrDA-Sender
N Halten Sie die Mini-Fernbedienung so, dass dieses Teil zum Fernsehgerät
zeigt
1
2
3
3
2
4
Batterien in die Fernbedienung einsetzen
Normale Fernbedienung
1. Heben Sie die Abdeckung auf der Rückseite der Fernbedienung an, wie in der
Abbildung dargestellt.
2. Legen Sie zwei AAA-Batterien ein.
N Achten Sie darauf, dass die Pole der Batterien ‘+’ und ‘–’ wie im
Batteriefach angezeigt ausgerichtet sind.
3. Schieben Sie die Abdeckung wieder auf die Fernbedienung
N Wenn die Fernbedienung für einen längeren Zeitraum nicht verwendet
wird, nehmen Sie die Batterien heraus, und lagern Sie sie an einem kühlen,
trockenen Ort.
N Wenn Sie die Fernbedienung mit angeschalteter Hintergrundbeleuchtung
(ON / OFF @ ist An) verwenden, verkürzt dies die Lebensdauer der
Batterie.
Mini-Fernbedienung
1. Drehen Sie die Batteriefachabdeckung gegen den Uhrzeigersinn, um sie zu
lösen, und entfernen Sie sie dann
2. Legen Sie die entsprechende 3 V-Lithium-Batterie ein.
3. Legen Sie die Abdeckung wieder so in die Fernbedienung ein, dass Sie parallel
zu den Nuten liegt und drehen Sie sie dann zum verschließen im Uhrzeigersinn.
N Sollte die Fernbedienung nicht funktionieren, überprüfen Sie Folgendes:
1. Ist das Fernsehgerät eingeschaltet?
2. Wurden Plus- und Minuspol der Batterien vertauscht?
3. Sind die Batterien leer?
4. Liegt ein Stromausfall vor oder ist das Netzkabel des Fernsehgeräts nicht
eingesteckt?
5. Befindet sich eine Leuchtstoffröhre oder ein Neonschild in der Nähe?
N Batterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Als Verbraucher sind
Sie verpflichtet, alte Batterien und Akkus zur umweltschonenden Entsorgung
zurückzugeben. Sie können alte Batterien und Akkus bei den öffentlichen
Sammelstellen in Ihrer Gemeinde oder überall dort abgeben, wo Batterien und
Akkus der betreffenden Art verkauft werden.
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 7
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:26
Ein-und Ausschalten
Das Netzkabel wird auf der Rückseite des Fernsehgeräts angeschlossen.
1. Schließen Sie das Netzkabel an eine geeignete Netzsteckdose an.
N Am Gerät leuchtet die Standby-Anzeige auf.
2. Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste P.
N Zum Einschalten des Fernsehgeräts können Sie auch die Taste POWERP oder die Taste TV auf der Fernbedienung
drücken.
N Der Sender, den Sie zuletzt gesehen haben, wird automatisch wieder aufgerufen.
3. Drücken Sie auf der Fernbedienung die Zifferntasten (0 ~ 9) oder eine der Programmwahltasten (< / >), oder drücken Sie
die Taste >C/P.P< am Gerät.
TV
VCRangezeigt
DVD STB
N Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal einschalten, können Sie die Sprache auswählen, in der die Menüs
werden.
4. Zum Ausschalten des Fernsehgeräts drücken Sie erneut die Taste POWERP.
Fernsehgerät in den Standby-Modus schal
Zur Verringerung des Stromverbrauchs kann das Gerät in den Standby-Modus geschaltet werden. Der Standby-Modus ist nützlich,
wenn Sie das Gerät vorübergehend ausschalten möchten (z. B. während einer Mahlzeit).
1. Drücken Sie die Taste POWERP auf der Fernbedienung.
N Der Bildschirm wird ausgeschaltet, und auf der Vorderseite des Fernsehgeräts leuchtet die rote Standby-Anzeige auf.
2. Drücken Sie einfach erneut die Taste POWERP, eine Zifferntaste (0-9) oder eine TV- oder Programmplatz-Wahltaste
(< / >), um das Gerät wieder einzuschalten.
N Der Standby-Modus ist nicht für längere Phasen der Abwesenheit gedacht (z. B. wenn Sie verreist sind). Ziehen Sie dann
sicherheitshalber den Netzstecker und das Antennenkabel.
Menüs anzeigen
Bild
1. Drücken Sie die Taste MENU bei angeschaltetem Gerät. Das Hauptmenü wird
auf dem Bildschirm angezeigt. Links im Menü sind Symbole zu sehen für Bild,
Ton, Kanal, Einstellungen, Eingang, Anwendung.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ eines der Symbole aus. Drücken Sie die
Taste ENTERE, um in das Untermenü des Symbols zu wechseln.
3. Zum Beenden drücken Sie die Taste EXIT.
N Das Bildschirmmenü wird nach etwa einer Minute vom Bildschirm gelöscht.
Modus
:Standard
Hinter.Licht
:7
Kontrast
: 95
Helligkeit
: 45
Schärfe
: 50
Farbe
: 50
Farbton (G/R)
: G50 / R50
Detaileinstellungen
SET
RESET
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 8
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:27
Verwenden der Taste TOOLS
Sie können die Taste TOOLS verwenden, um häufig verwendete Funktionen schnell
und einfach auszuwählen. Der Inhalt des Menüs “Extras” hängt davon ab, welche
externe Signalquelle Sie für die Anzeige verwenden.
1. Drücken Sie die Taste TOOLS. Das Menü “Extras” wird geöffne
2. Wählen Sie die Menüoptionen mit den Tasten ▲ oder ▼.
3. Drücken Sie die Tasten ▲ / ▼ / ◄ / ► / ENTERE, um die markierten
Elemente anzuzeigen, zu ändern oder zu verwenden. Ausführliche
Beschreibungen der einzelnen Funktionen finden Sie auf der jeweiligen Seite.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Anynet+ (HDMI-CEC): siehe Seite 52
Bildformat: siehe Seite 16
Bildmodus: siehe Seite 14
Tonmodus: siehe Seite 19
Sleep-Timer: siehe Seite 25
SRS TS XT: siehe Seite 19
Energiesparmod.: siehe Seite 23
Dual l ll: siehe Seite 21
PIP: siehe Seite 17
Autom. Einstellung: siehe Seite 19
ExtrasTV
VCR
DVD
STB
Anynet+ (HDMI-CEC)
Bildformat :
Bildmodus :
Auto Breit
Standard
Tonmodus
:
Benutzerd
Sleep-Timer
:
Aus
SRS TS XT
:
Aus
Energiesparmod. :
Dual l ll U Navig.
Aus
:
Mono
E Eingabe
e Beenden
SET
RESET
SET
RESET
Mit dem Steuerungsrad
 Um die Kanalnummer zu erhöhen, drehen Sie das Rad im Uhrzeigersinn,
wenn die Kanalanzeige zu sehen ist. Um die Kanalnummer zu senken,
drehen Sie das Rad gegen den Uhrzeigersinn.
 Um die Lautstärke zu erhöhen, drehen Sie das Rad im Uhrzeigersinn,
wenn die Lautstärkeanzeige zu sehen ist. Um die Lautstärke zu senken,
drehen Sie das Rad gegen den Uhrzeigersinn.
 Um zu einem untergeordneten Menü zu wechseln, drehen Sie das Rad im
Uhrzeigersinn, wenn das Menü zu sehen ist. Um zu einem übergeordneten
Menü zu wechseln, drehen Sie das Rad gegen den Uhrzeigersinn.
Deutsch - BN68-01701A-Ger.indb 9
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:27
Plug & Play-Funktion
Wenn das Fernsehgerät zum ersten Mal eingeschaltet wird, werden automatisch die Grundeinstellungen vorgenommen.
1. Drücken Sie die Taste POWER auf der Fernbedienung. Die Meldung “The
Menu Language, Store Demo, Channels, and Time will be set.” wird angezeigt.
2. Wenn Sie auf ENTERE drücken, wird das Menü “Select the OSD Language.”
angezeigt. Drücken Sie die Taste ENTERE.
Plug & Play
The Menu Language, Store Demo, Channels, and Time
will be set.
OK
3. Wählen Sie die gewünschte Sprache mit den Tasten ▲ oder ▼ aus. Drücken
E Enter
Sie die Taste ENTERE, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
4. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option “Shop Demo” oder “Privatgebrauch”, und drücken Sie dann auf
ENTERE.
5.
6.
7.
8.
N Wir empfehlen Ihnen, das Fernsehgerät im Modus “Privatgebrauch” zu verwenden, um das optimale Bild für den
Privatgebrauch zu erzielen.
N Der Modus “Shop Demo” ist nur geeignet, wenn das Gerät in einem Verkaufsbereich verwendet wird.
N Wenn das Gerät versehentlich auf den Modus “Shop Demo” eingestellt ist, und Sie möchten wieder zurück zu
“Privatgebrauch” (Standard) wechseln, gehen Sie so vor: Drücken Sie die Lautstärketaste am Fernsehgerät. Wenn das
Menü Lautstärke angezeigt wird, halten Sie die Taste MENU am Fernsehgerät 5 Sekunden lang gedrückt.
Drücken Sie die Taste ENTERE. Wählen Sie das gewünschte Land mit der Taste ▲ oder ▼ aus. Drücken Sie die Taste
ENTERE, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Signalquelle aus, die gespeichert werden soll. Drücken Sie die Taste
ENTERE, um “Start” auszuwählen.
N Digital und Analog: Digitale und analoge Kanäle.
Digital: Digitale Kanäle.
Analog: Analoge Kanäle.
N Die Kanalsuche wird automatisch gestartet und beendet.
N Zum Unterbrechen des Speichervorgangs zu einem beliebigen Zeitpunkt drücken Sie die Taste ENTERE.
N Wenn Sie alle verfügbaren Kanäle gespeichert haben, wird die Meldung “Uhrmodus einstellen” angezeigt.
Drücken Sie die Taste ENTERE. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Auto”, und drücken Sie dann
die Taste ENTERE.
N Wenn Sie “Manuell” wählen, wird “Hiermit stellen Sie das Datum und die Uhrzeit ein.” angezeigt. (Siehe Seite 25)
N Wenn Sie ein digitales Signal empfangen, wird die Zeit automatisch eingestellt. Anderenfalls siehe Seite 25, wenn Sie
Informationen zum Stellen der Uhr wünschen.
Die Meldung “Wir wünschen gute Unterhaltung!” wird angezeigt. Drücken Sie abschließend die Taste ENTERE.
So setzen Sie diese Funktion zurück:
Einstellungen
1. Drücken Sie die Taste MENU, um das Menü anzuzeigen. Wählen Sie durch
Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Einstellungen”, und drücken Sie
dann die Taste ENTERE.
2. Drücken Sie die Taste ENTERE erneut, um “Plug & Play” auszuwählen.
3. Geben Sie nun Ihre vierstellige PIN ein. Der Standard-PIN-Code eines neuen
Fernsehgeräts lautet 0000.
N Informationen zum Ändern der PIN erhalten Sie auf Seite 21.
N Die “Plug & Play”-Funktion gibt es nur im TV-Modus
Plug & Play
Sprache
►
: Deutsch
Zeit
Auswahl des Netzwerks : Kabel
Drahtlos-Netzwerk einrichten
Kabelnetzwerk einrichten
Kindersicherung
: Ein
PIN ändern
Kanalsteuerung
Speichern von Kanälen und Kanal
❑ Land
 Digitaler Sender: Sie können das Land für Digitalkanäle ändern.
N Der Eingabebildschirm für die PIN wird geöffnet. Geben Sie nun Ihre vierstellige
PIN ein.
Kanal
 Analog Sender: Sie können das Land für Analogkanäle ändern.
Land
►
Autom. speichern
Manual Store
Vollständiger Programmführer
Übersicht
Standard
: Übersicht
Senderliste
Kanalmodus : Hinzugef.
Deutsch - 10
BN68-01701A-Ger.indb 10
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:27
❑ Autom. speichern
Kanal
Sie können den verfügbaren Frequenzbereich nach Sendern durchsuchen
Feinabstimmung
(verfügbare Sender und Frequenzbereiche sind vom jeweiligen Land abhängig).
Signalinformation
Die automatisch zugewiesenen Programmplätze entsprechen unter Umständen
LNA
: Ein
nicht den gewünschten Programmplätzen.
• Digital und Analog: Digitale und analoge Kanäle.
• Digital: Digitale Kanäle.
• Analog: Analoge Kanäle.
N Das Fernsehgerät durchsucht automatisch alle Kanäle mit aktiven Sendern
und speichert sie im Speicher des Fernsehgeräts.
N Wenn Sie “Autom. speichern” anhalten möchten, drücken Sie auf ENTERE.
N Die Meldung “Automatische Senderspeicherung beenden?” wird angezeigt.
N Drücken Sie die Taste ◄ oder ►, um “Ja” auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Wenn ein Kanal mit der Funktion “Kindersicherung” gesperrt wurde, wird das Eingabefenster für die PIN geöffnet.
►
❑ Manuell speichern
N Hiermit wird manuell ein Kanal gesucht und dieser im Fernsehspeicher abgelegt.
N Wenn ein Kanal mit der Funktion “Kindersicherung” gesperrt wurde, wird das Eingabefenster für die PIN geöffnet.
 Digitaler Sender
Manuelles Speichern von digitalen Kanälen.
• Kanal: Stellen Sie die Kanalnummer mit den Tasten ▲, ▼ oder einer Zifferntaste (0 – 9) ein.
• Senderfrequenz: Einstellen der Frequenz mithilfe der Zifferntasten.
• Bandbreite: Einstellen der Bandbreite mit den Tasten ▲, ▼ oder einer Zifferntaste (0 – 9).
N Nach Abschluss des Suchlaufs werden die Kanäle in der Kanalliste aktualisiert.
 Analog Sender
Manuelles Speichern von analogen Kanälen.
• Progr. (der Programmplatz, der dem Kanal zugewiesen werden soll) Stellen Sie den Programmplatz mit den Tasten ▲, ▼
oder einer Zifferntaste (0 – 9) ein.
• TV-Norm → Auto / PAL / SECAM / NTSC4.43: Einstellen der Fernsehnorm mithilfe der Taste ▲ oder ▼.
• Tonsystem → BG / DK / I / L: Einstellen des Tonsystems mithilfe der Taste ▲ oder ▼.
• Kanal (Wenn Ihnen die Nummer des zu speichernden Senders bekannt ist) Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder
▼ die Option “C” (terrestrischer Kanal) oder “S” (Kabelkanal). Drücken Sie die Taste ►, und drücken Sie dann die Tasten
▲, ▼ oder eine Zifferntaste (0 - 9), um die gewünschte Nummer auszuwählen.
N Die Kanalnummer können Sie auch direkt durch Drücken der Zifferntasten (0 - 9) auswählen.
N Falls kein oder nur schlechter Ton zu hören sein sollte, wählen Sie einen anderen Audiostandard aus.
• Suchlauf (Wenn Ihnen die Kanalnummern nicht bekannt sind): Drücken Sie zum Starten des Suchlaufs
die
▲ oder
TV
VCR Taste
DVD STB
▼. Der Tuner durchsucht den Frequenzbereich, bis der erste Sender bzw. der ausgewählte Sender empfangen wird.
• Speichern (zum Speichern des Kanals und des zugehörigen Programmplatzes) Drücken Sie die Taste ENTERE, um “OK”
zu wählen.
N Kanalmodus
- P (Programm-Modus): Nach Abschluss der Einstellungen sind den Sendern Ihrer Region Plätze mit den Nummern von
P00 bis P99 zugewiesen worden. In diesem Modus können Sie Sender durch Eingabe des Programmplatzes auswählen.
- C (Antennenempfangsmodus): In diesem Modus können Sie Kanäle durch Eingabe der Nummer anwählen, die
jedem Antennensender zugeordnet ist.
- S (Kabelkanalmodus): In diesem Modus können Sie Sender durch Eingabe der Nummer anwählen, die jedem
Kabelsender zugeordnet ist.
❑ Vollständiger Programmführer / Übersicht
Die Informationen des elektronischen Programmführers werden von den Sendern zur Verfügung gestellt. Es kann sein,
dass Programmeinträge leer oder veraltet sind. Dies ist auf die für einen bestimmten Kanal übertragenen Informationen
zurückzuführen. Die Anzeige wird dynamisch aktualisiert, sobald neue Informationen verfügbar sind.
N Detaillierte Verfahrensbeschreibungen zur Verwendung von “Vollständiger Programmführer” und “Übersicht” entnehmen
Sie den Hinweisen auf Seite 12.
O Sie können das Programmführermenü auch durch Drücken der Taste
GUIDE aufrufen. (Weitere Informationen zum Konfigurieren des “Standard”
finden Sie bei den entsprechenden Beschreibungen.)
 Vollständiger Programmführer: Hier werden die Programminformationen in
einem Zeitplan mit einer Unterteilung von jeweils 1 Stunde angezeigt. Es wird
ein Zeitfenster von 2 Stunden mit Programminformationen angezeigt. Dieses Fenster kann jedoch in der Zeit nach vorne
oder nach hinten verschoben werden.
 Übersicht: Die Informationen für die einzelnen Programme werden im Fenster für den Mini-Programmführer in
chronologischer Reihenfolge des Programmstarts zeilenweise ab dem aktuell laufenden Programm angezeigt.
Deutsch - 11
BN68-01701A-Ger.indb 11
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:27
❑ Standard
 Übersicht / Vollständiger Programmführer: Mit der Taste GUIDE auf der Fernbedienung können Sie einstellen, ob der
Übersicht” oder der “Vollständiger Programmführer” angezeigt werden soll.
❑ Senderliste
Detaillierte Verfahrensbeschreibungen zur Verwendung der “Senderliste” entnehmen Sie den Beschreibungen auf Seite 13–14.
❑ Kanalmodus
Durch Drücken der Tasten P >/< wechseln Sie innerhalb der gewählten Kanalliste zwischen den Kanälen.
 Hinzugef.: Es wird nur zwischen Kanälen der gespeicherten Kanalliste gewechselt.
 Favoriten: Es wird nur zwischen Kanälen der Favoritenliste gewechselt.
❑ Feinabstimmung
Bei klarem Empfang ist keine Feinabstimmung nötig, da diese automatisch während der Sendersuche erfolgt. Falls das Signal
jedoch schwach oder das Bild verzerrt ist, müssen Sie unter Umständen eine manuelle Feinabstimmung durchführen.
N Gespeicherte feinabgestimmte Kanäle werden mit einem Sternchen “*” auf der rechten Seite der Kanalnummer im KanalBanner markiert.
N Wählen Sie zum Zurücksetzen der Feinabstimmung die Option “Reset” aus, indem Sie die Taste ▲ oder ▼ drücken und
dann die Taste ENTERE drücken.
N Eine Feinabstimmung ist nur für Analogfernsehgeräte möglich.
❑ Signalinformation
Sie können Informationen über den Signalstatus erhalten.
N Bei schwachem Signal wird die Meldung “Intet signal” angezeigt.
N Während Sie ein digitales Programm anschauen, können Sie diese Funktion auswählen.
❑ LNA → Ein / Aus
Mit Hilfe der LNA-Funktion (rauscharmer Verstärker) kann der Empfang in Gebieten mit schwachem Empfang verbessert
werden (ein rauscharmer Vorverstärker verstärkt das Eingangssignal).
N Während Sie ein analoges Programm anschauen, können Sie diese Funktion auswählen.
Verwenden des vollständigen Programmführers / Mini-Programmführers
Vollständiger Programmführer
DTV Cable 900 f tn
Freshmen On Campus
2:00 - 2:30
900
901
902
903
903
▼ 903
No Detailed Information
2:00 - 3:00
f tn
Freshmen O.. Street Hypn..
ITV Play
Mint Extra
Kerrang!
Loaded
Kiss
Fresh 40 with Dynamite MC
oneword
The Distillery
Smash Hits! Smash Hits! Sunday
Today
Ansehen
Information
 Übersicht
Übersicht
2:10 Tue 1 Jun
2:00
2:30
▼ 5:00
Ansehen
DTV Cable 900 f tn
Freshmen On Campus
Street Hypnosis
Booze Britain
Information  Vollständiger Programmführer  Nächste Seite  Beenden
3:00 - 4:00
No Information
No Information
Kisstory
No Information
 +24 Hours
 Beenden
Um...
Programm aus der Liste des Programmführers
anzeigen
Programmführer beenden
Dann...
Wählen Sie mit den Tasten ▲, ▼, ◄, ► das Programm aus.
Drücken Sie die blaue Taste.
Sobald Sie ein Programm gewählt haben, wird es zusammen mit einem Uhr-Symbol angezeigt. Wenn Sie erneut ENTERE gedrückt
haben, drücken Sie auf ◄ oder ►, um die Option Programmierung abbrechen zu wählen. Danach wird die Programmwahl
aufgehoben und das Uhr-Symbol wird entfernt.
Programminformationen anzeigen
Wählen Sie mit den Tasten ▲, ▼, ◄, ► das gewünschte Programm aus.
Drücken Sie die Taste INFO wenn das Programm Ihrer Wahl markiert ist.
Der Programmtitel wird oben in der Mitte des Bildschirms angezeigt.
Klicken Sie auf INFO, um detailliertere Informationen zu erhalten. Zu diesen Informationen gehören: Kanalnummer, Programmdauer,
Statusleiste, Kindersicherungsstufe, Bildqualität (HD/SD), Tonmodus, Untertitel oder Teletext, Sprache für Untertitel oder Teletext sowie
Kurzzusammenfassung des markierten Programms. “...” wird... angezeigt, wenn die Informationen zu umfangreich sind.
Drücken Sie wiederholt die rote Taste.
Schalten Sie zwischen dem “Übersicht” und
“Vollständiger Programmführer” um.
Im ausführlichen Programmführer
Schnell zurückblättern (24 Stunden).
Schnell weiterblättern (24 Stunden).
Im kurzen Programmführer
Nächste Seite schnell anzeigen.
Vorherige Seite schnell anzeigen.
Drücken Sie mehrmals die grüne Taste.
Drücken Sie mehrmals die gelbe Taste.
Drücken Sie die grüne Taste.
Drücken Sie die gelbe Taste.
Deutsch - 12
BN68-01701A-Ger.indb 12
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:28
Verwalten von Kanälen
Mit diesem Menü können Sie Favoriten hinzufügen, löschen oder einstellen und
den digitalen Programmführer für Digitalsendungen verwenden.
Standard
Kanal
: Übersicht
Senderliste
Kanalmodus : Hinzugef.
Feinabstimmung
Signalinformation
LNA
Hinzugef.
N Wählen Sie im Fenster “Alle Sender”, “Hinzugef.” oder “Favorit” einen Kanal.
Drücken Sie hierzu die Tasten ▲ / ▼ und die Taste ENTERE. Nun können Sie
den gewählten Kanal ansehen.
 Alle Sender: Hiermit zeigen Sie alle verfügbaren Kanäle an.
 Hinzugef.: Hiermit zeigen Sie alle hinzugefügten Kanäle an.
 Favorit: Hiermit zeigen Sie alle Favoritenkanäle an.
 Programmiert: Hiermit zeigen Sie alle vorgemerkten Programme an.
N Verwenden der Farbtasten in Verbindung mit der Kanalliste.
- Rot (Sendertyp): Schalten Sie zwischen “TV”, “Radio”, “Daten / And.” und
“Alle” um.
- Grün (Zoom): Hiermit vergrößern oder verkleinern Sie die Kanalnummer.
- Gelb (Wählen): Hiermit wählen Sie mehrere Kanallisten aus.
- TOOLS (Option): Hiermit zeigen Sie die Menüs “Löschen” (oder
“Hinzufügen”), “Zu Favoriten hinzufügen” (oder “Aus Favoriten löschen”),
“Sperren” (oder “Freigabe”), “Timer-Wiedergabe”, “Sendernamen bearbeiten”,
“Sortieren”, “Programmplatz bearbeiten”, “Alle wählen”, “Alle abwählen” oder
“Autom. speichern” an. (Der Inhalt des Menüs “Optionen” hängt von der
jeweiligen Situation ab.)
Übersicht
: Ein
824 825 UKTV Gold
UKTV style
C --
1
A
2 C -A 3 ♥C -A 4
C -A 5
C -A 6
C -A 7
C -A 8
C -A
Alle  Sendertyp
 Zoom
 Wählen
Option
N Symbole zur Anzeige des Kanalstatus
A
Ein analoger Kanal.
c
Ein Kanal, der durch Drücken der gelben Taste gewählt wurde.
♥
Ein Kanal, der als Favorit eingestellt ist.
(
Ein Programm, das gerade gesendet wird.
\
Ein gesperrter Kanal.
)
Ein vorgemerktes Programm
Optionsmenü für Kanallisten (in Alle Sender / Hinzugef. / Favorit)
 Hinzufügen / Löschen
Sie können Kanäle löschen oder hinzufügen, damit nur die gewünschten
Kanäle angezeigt werden.
N Alle gelöschten Kanäle werden im Menü “Alle Sender” angezeigt.
N Wenn der Kanal in grauer Farbe dargestellt wird, wurde er gelöscht.
N Das Menü “Hinzufügen” wird nur für gelöschte Kanäle angezeigt.
N Sie können einen Kanal aus dem Menü “Hinzugef.” oder “Favorit” in
gleicher Weise löschen.
Alle Sender
N Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Optionsmenü zu öffnen.
N Der Inhalt des Optionsmenüs hängt vom jeweiligen Kanalstatus ab.
824 825 UKTV Gold
UKTV style
C --
A
1
2 C -A 3 C -A 4
C -A 5
C -A 6
C -A 7
C -A 8
C -A
Alle  Sendertyp
 Zoom
Löschen
Zu Favoriten hinzufügen
Sperren
Timer-Wiedergabe
Sendernamen bearbeiten
Sortieren
 Wählen
▼
Option
 Zu Favoriten hinzufügen / Aus Favoriten löschen
Sie können Kanäle, die Sie häufig sehen, als Favorit festlegen.
N Das Symbol “♥” wird angezeigt, und der Kanal wird als Favorit festgelegt.
N Alle Favoritenkanäle werden im Menü “Favorit” angezeigt.
 Sperren / Freigabe
Sie können einen Kanal sperren, sodass er nicht ausgewählt und angezeigt werden kann. Diese Funktion ist nur verfügbar,
wenn die “Kindersicherung” aktiviert ist “Ein”. (siehe Seite 21)
N Der Eingabebildschirm für die PIN wird geöffnet. Geben Sie nun Ihre vierstellige PIN ein.
N Der Standard-PIN-Code eines neuen Fernsehgeräts lautet 0000. Sie können die PIN ändern, indem Sie im Menü den
Befehl “PIN ändern” wählen.
N Das Symbol “\” wird angezeigt, und der Kanal wird gesperrt.
 Timer-Wiedergabe
Wenn Sie ein Programm zum Anschauen vorgemerkt haben, wechselt das Fernsehgerät automatisch zum vorgemerkten
Kanal in der Kanalliste, auch wenn Sie gerade einen anderen Kanal anschauen. Um ein Programm vorzumerken, müssen Sie
zuerst die Uhrzeit einstellen. (Siehe Seite 25.)
N Sie können nur gespeicherte Kanäle vormerken.
N Sie können Kanal, Tag, Monat, Jahr, Stunde oder Minute auch direkt über die Zifferntasten auf der Fernbedienung einstellen.
N Das Vormerken eines Programms wird im Menü “Programmiert” angezeigt.
N Digitaler Programmführer und Vormerken von Sendungen
Wenn Sie einen digitalen Kanal gewählt haben und die Taste ► drücken, wird der Programmführer für diesen Kanal
angezeigt. Gehen Sie in der oben beschriebenen Weise vor, wenn Sie ein Programm vormerken möchten.
Deutsch - 13
BN68-01701A-Ger.indb 13
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:28
 Sendernamen bearbeiten (nur Analogkanal)
Sie können Kanäle mit Beschriftungen versehen, sodass die ersten Buchstaben des Namens immer dann angezeigt werden,
wenn Sie den Kanal wählen.
N Die Namen der digitalen Sender werden automatisch zugewiesen und können nicht geändert werden.
 Programmplatz bearbeiten (nur Digitalkanal)
Sie können die Kanalnummer auch mit den Zifferntasten der Fernbedienung einstellen.
 Sortieren
Mit diesem Vorgang können Sie die Programmnummern gespeicherter Sender ändern. Das ist möglicherweise nach dem
automatischen Speichern von Sendern erforderlich.
 Alle wählen / Alle abwählen
• Alle wählen: Sie können alle Kanäle in der Kanalliste auswählen.
• Alle abwählen: Drücken Sie die gelbe Taste, um Kanäle zu markieren oder die Markierung aufzuheben.
N Sie können die Funktionen zum Hinzufügen / Löschen / Hinzufügen zu Favoriten / Löschen aus Favoriten oder Sperren /
Freigeben gleichzeitig verwenden. Markieren Sie die gewünschten Kanäle und drücken Sie die gelbe Taste, um alle
markierten Kanäle zugleich einzustellen.
N Links neben dem Namen des gewählten Kanals wird das Symbol c angezeigt.
N “Alle abwählen” können Sie nur wählen, wenn mindestens ein Kanal gewählt ist.
 Autom. speichern
N Weitere Informationen zum Einstellen der Optionen finden Sie auf Seite 11.
N Wenn ein Kanal mit der Funktion “Kindersicherung” gesperrt wurde, wird das Eingabefenster für die PIN geöffnet.
Optionsmenü für Kanallisten (in Programmiert)
N Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Optionsmenü zu öffnen.
 Info ändern: Wählen Sie diese Option, um eine Vormerkung zu ändern.
Programmiert
Mit dieser Menüoption können Sie eine Vormerkung anzeigen, ändern oder löschen.
 Programmierung abbrechen: Wählen Sie diese Option, um eine
Vormerkung zu stornieren.
 Information: Wählen Sie diese Option, um eine Vormerkung anzuzeigen.
(Sie können auch die Vormerkinformationen auswählen).
 Alle wählen: Wählen Sie alle vorgemerkten Programme.
1 / 1 / 2008
13:59
5
TV1
Info ändern
Quincy,
M.E
18:59
2
TV3
The Equalizer
20:59
2
TV3
McMillan & Wife
21:59 2
TV3
M.Spillane’s mike Hammer
Alle Sendertyp
Programmierung abbrechen
Information
Alle wählen
Option
 Zoom  Wählen
Information
Bildeinstellungen
Ändern und Zurücksetzen der Bildeinstellungen
❑ Modus
Das Gerät verfügt über mehrere Einstellmöglichkeiten für die Bildqualität:
 Hinter.Licht: Regelt die Helligkeit der LCD-Hintergrundbeleuchtung.
 Kontrast: Hiermit stellen Sie den Kontrast für das Bild ein.
 Helligkeit: Hiermit stellen Sie die Helligkeit für das Bild ein.
Modus
: Standard
Hinter.Licht
:5
Kontrast
: 95
Helligkeit
: 45
Schärfe
: 50
Farbe
: 50
Farbton (G/R)
: G50 / R50
►
Detaileinstellungen
Bild
❑ Hinter.Licht / Kontrast / Helligkeit / Schärfe / Farbe / Farbton (G/R)
Bild
Sie können den Bildstandard auswählen, der für Ihre Sehgewohnheiten am
besten geeignet ist.
 Dynamisch: Wählen Sie diese Option für die Anzeige von hochauflösenden
Fernsehbildern bei starker Umgebungsbeleuchtung aus.
 Standard: Wählen Sie diese Option für die optimale Anzeige von
Fernsehbildern bei normaler Umgebungsbeleuchtung aus.
 Film: Wählen Sie diese Option für die optimale Anzeige von Filmen in
einem abgedunkelten Zimmer.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen.
Sie können den Bildmodus durch Auswahl von “Extras → Bildmodus”
einstellen.
Farbe
: 50
Farbton (G/R)
: G50 / R50
Detaileinstellungen
►
Bildoptionen
Bild zurücksetzen
Deutsch - 14
BN68-01701A-Ger.indb 14
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:28
 Schärfe: Hiermit stellen Sie die Kantenauflösung für das Bild ein.
 Farbe: Dient zum Anpassen der Farbsättigung des Bilds.
 Farbton (G/R): Hiermit stellen Sie die Farbtemperatur ein.
N Wählen Sie zuerst einen Bildmodus zum Anpassen. Die eingestellten Werte werden auf jeden Bildmodus angewendet.
N Wenn Sie Änderungen an “Hinter.Licht”, “Kontrast”, “Helligkeit”, “Schärfe”, “Farbe” oder “Farbton (G/R)” vornehmen, wird das
Bildschirmmenü entsprechend eingestellt.
N Sie können die Funktion “Tint” im Analog-TV-, Ext.-, AV- oder S-Video-Modus des PAL-Systems nicht verwenden.
N Im PC-Modus können Sie nur “Hinter.Licht”, “Kontrast” und “Helligkeit” einstellen.
N Sie können die Einstellungen für jedes externe Gerät festlegen und speichern, das Sie an einen Eingang des Fernsehgeräts
angeschlossen haben.
N Die im Betrieb verbrauchte Energiemenge geht deutlich zurück, wenn Sie die Helligkeit des Bildes reduzieren. Damit senken
Sie die Betriebskosten.
❑ Detaileinstellungen
Bei den neuen Fernsehgeräten von Samsung können Sie die Bildeinstellungen noch genauer anpassen als mit den früheren
Modellen. Informationen Bildeinstellungen im Einzelnen finden Sie nachfolgend.
N “Detaileinstellungen” stehen in den Modi “Standard” oder “Film” zur Verfügung.
N Im PC-Modus können von den “Detaileinstellungen” nur “BestKontrast”, “Gamma” und “Weißabgleich” eingestellt werden.
 Schwarzabgleich → Aus / Gering / Mittel / Hoch
Sie können den Schwarzwert direkt auf dem Bildschirm auswählen, um die Bildschirmtiefe anzupassen.
 BestKontrast → Aus / Gering / Mittel / Hoch
Sie können den Bildschirmkontrast so anpassen, dass ein optimaler Kontrast gewährleistet ist.
 Gamma
Sie können die Intensität der Primärfarbe (Rot, Grün und Blau) einstellen.
 Farbraum
Der Farbraum ist eine Farbmatrix bestehend aus den Farben Rot, Grün und Blau. Wählen Sie Ihren bevorzugten Farbraum,
um die Welt in den natürlichsten Farben zu erfahren.
• Auto: Mit dem Farbraum “Auto” wird, je nach Programmquelle, der natürlichste Farbton eingestellt.
• Nativ: Der native Farbraum ermöglicht tiefe und lebhafte Farbtöne.
• Benutzerd: Hiermit stellen Sie den Farbbereich wunschgemäß ein.
N Anpassen des Farbraums
- Farbe → Rot / Grün / Blau / Gelb / Zyan / Magenta
- Hiermit stellen Sie den Farbbereich wunschgemäß ein. Die Option “Farbe” ist verfügbar, wenn der “Farbraum” auf
“Benutzerd” eingestellt ist.
- Rot / Grün / Blau: Im Modus “Farbe” können Sie die RGB-Werte der jeweils ausgewählten Farbe einstellen.
- Reset: Setzt den Farbbereich auf die Standardwerte zurück.
 Weißabgleich
Um natürlichere Bildfarben zu erhalten, können Sie die Farbtemperatur anpassen.
• R-Offset/G-Offset/B-Offset/R-Gain/G-Gain/B-Gain: Wenn Sie den Anpassungswert ändern, wird der angepasste Bildschirm
aktualisiert.
• Reset: Der zuvor angepasste Weißabgleich wird auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.
 Hautton
Sie können im Bild den Farbton Rosa (Fleischfarbe) betonen.
N Wenn Sie den Anpassungswert ändern, wird der angepasste Bildschirm aktualisiert.
 Kantenglättung → Aus / Ein
Sie können die Objektbegrenzungen im Bild betonen.
 xvYCC → Aus / Ein
Durch Aktivieren des xvYCC-Modus vergrößern Sie die Detailtreue und den Farbraum beim Abspielen von Filmen auf einem
externen Gerät (d.h. DVD-Player).
N “xvYCC” ist verfügbar, wenn der Bildmodus auf “Film” und der externe Eingang auf “HDMI” oder “Komp.” eingestellt ist.
N Wenn die “xvYCC”-Funktion aktiv ist, kann PIP nicht verwendet werden.
Deutsch - 15
BN68-01701A-Ger.indb 15
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:28
❑ Bildoptionen
N Im PC-Modus können von den “Bildoptionen” nur “Farbtemp.” und “Größe” eingestellt werden.
 Farbtemp. → Kalt2 / Kalt1 / Normal / Warm1 / Warm2
Sie können den für Ihre Augen angenehmsten Farbton auswählen.
N Die eingestellten Werte werden entsprechend dem jeweils ausgewählten “Bild”-Modus gespeichert.
N “Warm1” oder “Warm2” werden nur aktiviert, wenn der Bildmodus auf “Film” eingestellt ist.
 Größe
Sie können ein Bildformat auswählen, das Ihren Sehgewohnheiten am besten entspricht.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen. Sie können die Größe durch Auswahl von “Extras →
Bildformat” einstellen.
• Auto Breit: Mit dieser Option stellen Sie das Bildformat automatisch auf das Seitenverhältnis “16:9” ein.
• 16:9: Wählen Sie diese Option, um als Bildformat das Seitenverhältnis 16:9 einzustellen (zum Anzeigen von DVDs und
Fernsehsendungen im Breitbildformat).
• Breitenzoom: Diese Option vergrößert das Bild auf mehr als 4:3.
• Zoom: Wählen Sie diese Option aus, um das 16:9-Breitbild auf die volle Bildschirmbreite zu vergrößern.
• 4:3: Dies ist die Standardeinstellung zum Anzeigen von Videos und herkömmlichen Fernsehsendungen.
• Nur Scan: Mit dieser Funktion wird das ganze Bild auch bei Versorgung mit HDMI- (720p/1080i/1080p) oder
Komponentensignalen (1080i/1080p) vollständig und ohne Beschneidung angezeigt.
N Je nach Signalquelle können die Bildgrößenoptionen variieren.
N Die verfügbaren Elemente können in Abhängigkeit vom ausgewählten Modus variieren.
N Im PC-Modus können nur die Modi “16:9” und “4:3” eingestellt werden.
N Sie können die Einstellungen für jedes externe Gerät festlegen und speichern, das Sie an einen Eingang des
Fernsehgeräts angeschlossen haben.
N Es kann zu vorübergehender Bildkonservierung kommen, wenn Sie auf dem Gerät mehr als zwei Stunden lang ein
unbewegten Bild angezeigt haben.
N “Breitenzoom”: Wählen Sie durch Drücken der Taste ► die Option “Position”, und drücken Sie dann die Taste
ENTERE. Mit der Taste ▲ oder ▼ können Sie das Bild nach oben oder nach unten verschieben. Drücken Sie dann
die Taste ENTERE.
N “Zoom”: Wählen Sie durch Drücken der Taste ► die Option “Position”, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
Mit der Taste ▲ oder ▼ können Sie das Bild nach oben oder nach unten verschieben. Drücken Sie dann die Taste
ENTERE. Press the ► button to Select “Größe”, then press the ENTERE button. Drücken Sie die Tasten ▲ oder
▼, um das Bild in vertikaler Richtung zu vergrößern oder zu verkleinern. Drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Nach Auswahl von “Nur Scan” im HDMI (1080i/1080p) oder Komponentenmodus (1080i/1080p): Wählen Sie durch
Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option “Position”. Mit den Tasten ▲, ▼, ◄ oder ► können Sie das Bild verschieben.
Reset: Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option “Reset”, und drücken Sie dann die Taste
ENTERE. Sie können die Einstellung initialisieren.
N Wenn Sie die Funktion “Nur Scan” zusammen mit einem HDMI 720p-Signal verwenden, wird eine Zeile wie bei
Overscan oben, unten, links und rechts abgeschnitten.
N Wenn der Modus ( , ) im PIP-Modus eingestellt wurde, können Sie die Bildgröße nicht einstellen.
 Bildschirmmodus → 16:9 / Breitenzoom / Zoom / 4:3
Wenn Sie die Bildgröße bei einem Fernsehgerät im 16:9-Format auf “Auto Breit” einstellen, können Sie bestimmen, dass das
Bild als 4:3 WSS (Breitbilddienst) oder gar nicht angezeigt werden soll. Da jedes europäische Land eine andere Bildgröße
verwendet, können die Benutzer sie damit einstellen.
• 16:9: Stellt das Bildformat auf den Breitbildmodus 16:9 ein.
• Breitenzoom: Diese Option vergrößert das Bild auf mehr als 4:3.
• Zoom: Vergrößert das Bild vertikal.
• 4:3: Stellt das Bildformat auf den Normalmodus 4:3 ein.
N Diese Funktion ist im Modus “Auto Breit” verfügbar.
N Diese Funktion ist im Modus “PC”, “Komp.” oder “HDMI” nicht verfügbar.
 Digitale RM → Aus / Gering / Mittel / Hoch / Auto
Wenn das vom Fernsehgerät empfangene Sendesignal schwach ist, können Sie die digitale Rauschunterdrückung aktivieren,
um ggf. statische Bilder oder Doppelbilder auf dem Bildschirm zu verringern.
N Bei schwachem Signal wählen Sie diejenige der anderen Optionen, bei der das beste Bild angezeigt wird.
 DNIe → Aus / Demo / Ein
Dieses Fernsehgerät weist die DNIe-Funktion auf und bietet daher hohe Bildqualität. Wenn DNIe eingestellt wird, ist
auf dem Bildschirm die DNIe-Funktion aktiviert. Wenn Sie DNIe auf Demo festlegen, können Sie auf dem Bildschirm zu
Demonstrationszwecken die aktivierte DNIe und ein normales Bild anzeigen. Mit dieser Funktion können Sie den Unterschied
in der Bildqualität sehen.
N DNIe™ (Digital Natural Image engine) DNIe™
Mit dieser Funktion erhalten Sie durch 3D-Rauschunterdrückung, Detailverbesserung, Kontrastverstärkung und
verbesserte Weißdarstellung ein schärferes Bild. Der neue Bildausgleichsalgorithmus sorgt für ein helleres, klareres und
viel detailreicheres Bild. Durch die DNIe™-Technologie wird jede Art von Signal an Ihre Sehgewohnheiten angepasst.
N Diese Funktion ist im Modus “Film” und “Standard” nicht verfügbar.
Deutsch - 16
BN68-01701A-Ger.indb 16
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:29
 HDMI-Schwarzp. → Normal / Gering
Sie können direkt auf dem Bildschirm den Schwarzwert auswählen, um die Bildschirmtiefe anzupassen.
N Diese Funktion ist nur bei einer Verbindung des externen Eingangs mit HDMI (RGB-Signal) aktiv.
 100Hz Motion Plus → Aus / Gering / Mittel / Hoch / Demo
Beseitigt das Verschwimmen schneller Szenen mit viel Bewegung und sorgt für ein klareres Bild.
N Diese Funktion ist im PC-Modus nicht verfügbar.
N Wenn Sie “100 Hz Motion Plus” aktivieren, kann es zu Bildrauschen auf dem Bildschirm kommen. Deaktivieren “Aus” Sie
“100Hz Motion Plus” in diesem Fall, oder wählen Sie eine der anderen Optionen.
 Blaumodus → Aus / Ein
Diese Funktion ist für Experten zum Ausmessen von AV-Geräten bestimmt. Mit dieser Funktion werden das rote und das
grüne Signal aus dem Videosignal entfernt, sodass nur das blaue Signal angezeigt wird. Damit wird ein Blaufilter erzeugt,
mithilfe dessen die Farbe und der Farbton von Videogeräten wie DVD-Playern, Heimkinosystemen usw. eingestellt
werden können. Mit dieser Funktion können Sie die Farbe und den Farbton auf Werte einstellen, die dem Signalpegel der
verschiedenen Videogeräte angemessen sind. Verwenden Sie hierzu die Streifenmuster für die Farben Rot/Grün/Blau/Zyan/
Magenta/Gelb, ohne zusätzlich den Blaufilter zu verwenden.
N “Der Blaumodus” ist verfügbar, wenn der Bildmodus auf “Film” oder “Standard” eingestellt ist.
❑ Bild zurücksetzen → Bildmodus zurücksetzen / Abbruch
Setzt alle Bildeinstellungen auf die Standardwerte zurück.
N Wählen Sie zuerst einen Bildmodus zum Zurücksetzen. Die Reset-Funktion wird für jeden Bildmodus durchgeführt.
Verwenden der Bild-in-Bild-Funktion (PIP)
N Möglicherweise wirkt das Bild im PIP-Fenster leicht unnatürlich, wenn Sie den
Hauptbildschirm zum Anzeigen von Spielen oder für Karaoke verwenden.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen. Sie können
die PIP-Einstellungen durch Auswahl von “Extras → PIP” anpassen.
Einstellungen
Sie können innerhalb des Hauptbildes (Fernsehsendung oder Video) ein PIP-Bild
einblenden. Dadurch können Sie gleichzeitig eine Fernsehsendung oder ein Video
von einem angeschlossenen Gerät im Auge behalten.
Entertainment
: Aus
Energiesparmod.
: Aus
PIP
►
Software-Update
Common Interface
❑ PIP → Ein / Aus
Sie können die PIP-Funktion aktivieren oder deaktivieren.
Hauptbild
Nebenbild
Komp.
HDMI 1, HDMI / DVI 2, HDMI 3, HDMI 4
PC
TV, Ext.1, Ext.2, AV
PIP
PIP
: Ein
Quelle
: TV
Größe
:
Position
:
Sender
: ATV 11
 Quelle
Wählen Sie eine Signalquelle für das PIP-Bild.
 Größe →
L Navig.
/
/
Sie können die Größe für das PIP-Bild auswählen.
N Wenn sich das Hauptbild im “HDMI”-Modus befindet, steht die Funktion “Größe” zur Verfügung.
E Eingabe
R Zurück
 Position →
/
/
/
Sie können die Position für das PIP-Bild auswählen.
N Im Modus Double (
/
) kann “Position” nicht gewählt werden.
 Sender
Sie können nur dann einen Kanal für das PIP-Bild auswählen, wenn “Quelle” auf “TV” eingestellt ist.
Deutsch - 17
BN68-01701A-Ger.indb 17
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:29
PC-Anzeige
Installieren der PC-Software (unter Windows XP)
Im Folgenden sind die Windows-Anzeigeeinstellungen für die meisten Computer
aufgeführt. Die Bildschirmseiten, die von Ihrem PC angezeigt werden, entsprechen
je nach installierter Windows-Version und verwendeter Grafikkarte möglicherweise
nicht genau der Abbildung. Trotzdem sind die hier beschriebenen Informationen zur
Einrichtung für fast alle Betriebssysteme anwendbar. (Wenden Sie sich andernfalls
an den Computerhersteller oder Samsung-Händler.)
1. Klicken Sie im Startmenü von Windows auf ‘Systemsteuerung’.
2. Wenn das Fenster ‘Systemsteuerung’ angezeigt wird, klicken Sie auf
‘Darstellung und Designs’. Ein Dialogfeld wird geöffnet.
3. Wenn das Fenster der Systemsteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf
‘Anzeige’. Anschließend wird ein Dialogfeld angezeigt.
4. Klicken Sie nun im Dialogfeld ‘Anzeige’ auf die Registerkarte ‘Einstellungen’.
Die korrekten Einstellungen für die Bildschirmauflösung:
Optimal: 1920 x 1080 Pixel
Wenn das Dialogfeld eine Option für die Bildschirmfrequenz enthält, muss als
Einstellung 60 oder 60 Hz ausgewählt werden. Andernfalls klicken Sie einfach
auf OK, um das Dialogfeld zu schließen.
Anzeigemodi
Bildschirmposition und -größe hängen vom Typ des PC-Monitors und seiner Auflösung ab.
Bei den in der Tabelle angegebenen Auflösungen handelt es sich um die empfohlenen Auflösungen.
 D-Sub-Eingang
Modus
IBM
VESA
CVT
Auflösung
640 x 350
720 x 400
640 x 480
640 x 480
640 x 480
800 x 600
800 x 600
800 x 600
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1280 x 1024
1280 x 1024
1360 x 768
1600 x 1200
1920 x 1080RB
Horizontalfrequenz
(kHz)
31,469
31,469
31,469
37,861
37,500
37,879
48,077
46,875
48,363
56,476
60,023
63,981
79,976
47,712
75,000
66,587
Vertikalfrequenz
(Hz)
70,086
70,087
59,940
72,809
75,000
60,317
72,188
75,000
60,004
70,069
75,029
60,020
75,025
60,015
60,000
59,934
Pixeltakt
(MHz)
25,175
28,322
25,175
31,500
31,500
40,000
50,000
49,500
65,000
75,000
78,750
108,000
135,000
85,500
162,000
138,500
Synchronisationspolarität
(H/V)
+/-/+
-/-/-/+/+
+/+
+/+
-/-/+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/-
Horizontalfrequenz
(kHz)
31,469
37,879
48,363
63,981
47,712
75,000
67,500
Vertikalfrequenz
(Hz)
59,940
60,317
60,004
60,020
60,015
60,000
60,000
Pixeltakt
(MHz)
25,175
40,000
65,000
108,000
85,500
162,000
148,500
Synchronisationspolarität
(H/V)
-/+/+
-/+/+
+/+
+/+
+/+
 HDMI/DVI-Eingang
Modus
VESA
CEA
N
N
N
N
N
Auflösung
640 x 480
800 x 600
1024 x 768
1280 x 1024
1360 x 768
1600 x 1200
1920 x 1080p
Eine Verbindung über HDMI/DVI-Kabel kann nur über HDMI IN 2 erfolgen.
Das Zeilensprungverfahren wird nicht unterstützt.
Das Fernsehgerät funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn kein Standardmodus ausgewählt wird.
Separate- und Composite-Modus werden unterstützt. SOG wird nicht unterstützt.
Ein zu langes oder qualitativ geringwertiges VGA-Kabel kann in hochauflösenden Modi (1920 x 1080 oder 1600 x 1200)
zu Bildrauschen führen.
Deutsch - 18
BN68-01701A-Ger.indb 18
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:29
Fernsehgerät mithilfe des PCs einstellen
N Voreinstellung: Drücken Sie die Taste SOURCE, um den Modus PC
einzustellen.
Bild
❑ Auto Einstellung
Helligkeit
: 45
Schärfe
: 50
Autom. Einstellung
►
PC-Bildschirm Die automatische Einstellung ermöglicht eine automatische Anpassung des
PC-Monitors an das eingehende PC-Videosignal. Die Werte für fein, grob und
position werden automatisch eingestellt.
N Diese Funktion ist im DVI-HDMI-Modus nicht verfügbar.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen. Sie
können die automatische Einstellung durch Auswahl von “Extras → Autom.
Einstellung” durchführen.
Detaileinstellungen
Bildoptionen
Bild zurücksetzen
❑ PC-Bildschirm
 Grob / Fein: Durch das Einstellen der Bildqualität können Bildstörungen und Rauschen beseitigt oder verringert werden.
Falls sich Bildrauschen durch die Feinabstimmung allein nicht beheben lässt, stellen Sie zunächst die Frequenz möglichst
genau ein (Grob). Führen Sie dann erneut eine Feinabstimmung durch. Nachdem Sie das Bildrauschen durch die Grob- und
Feinabstimmung des Bildes verringert haben, stellen Sie die Position des Bildes so ein, dass es auf dem Bildschirm zentriert
ist.
 PC-Position: Passen Sie die Position des PC-Bilds an, wenn es nicht auf das Fernsehbild passt. Stellen Sie mit den Tasten
▲ oder ▼ die vertikale Position ein. Stellen Sie mit den Tasten ◄ oder ► die horizontale Position ein.
 Bild zurücksetzen: Sie können alle Bildeinstellungen auf die werkseitig eingestellten Ausgangswerte zurücksetzen.
Toneinstellungen
Tonstandard wählen
❑ Modus → Standard / Musik / Film / Sprache / Benutzerd
: Benutzerd
Equalizer
Ton
Stellen Sie den Audiomodus ein, der am besten zur jeweiligen Sendung passt.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen.
Sie können den Tonmodus durch Auswahl von “Extras → Tonmodus”
konfigurieren.
Modus
SRS TruSurround XT : Aus
Wiedergabesprache
: ----
Audioformat
: ----
►
Audio für Sehgeschädigte
Auto. Lautst.
❑ Equalizer
: Aus
Lautsprecher auswählen : TV-Lautsprecher
Sie können den Ton Ihrem persönlichen Geschmack anpassen.
Ton wählen
Geschmack einstellen.
Lautsprecher auswählen : TV-Lautsprecher
 Balance: Steuert die Balance zwischen dem linken und dem rechten
Ton wählen
Ton
Lautsprecher.
 100Hz / 300Hz / 1kHz / 2kHz / 3kHz / 10kHz (Einstellen der Bandbreite):
Zum Einstellen der unterschiedlichen Bandbreitenfrequenzen.
 Reset: Setzt die Equalizereinstellungen auf die Standardwerte zurück.
: Main
Ton zurücksetzen
 Modus: Sie können einen Audiomodus gemäß Ihrem persönlichen
: Main
Ton zurücksetzen
►
❑ SRS TruSurround XT → Aus / Ein
TruSurround XT ist eine patentierte SRS-Technologie, die das Problem des
Abspielens von 5.1-Mehrkanalinhalten über zwei Lautsprecher löst. Mit
TruSurround kommen Sie mit jedem Stereo-System mit zwei Lautsprechern,
auch den internen Gerätelautsprechern, in den Genuss überzeugender Virtual Surround-Effekte. Es ist vollständig kompatibel
mit allen Mehrkanalformaten.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen. Sie können außerdem durch Auswahl von “Extras →
SRS TS XT” SRS TruSurround XT anpassen.
TruSurround XT, SRS und das
Symbol sind Marken von SRS Labs, Inc. Das
TruSurround XT-Verfahren wird in Lizenz von SRS Labs, Inc. verwendet.
Deutsch - 19
BN68-01701A-Ger.indb 19
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:29
❑ Wiedergabesprache
Sie können die Standardsprache für Audio ändern. Zeigt die Sprachinformationen für den eingehenden Audiostream an.
N Während Sie ein digitales Programm anschauen, können Sie diese Funktion auswählen.
N Sie können nur Sprachen auswählen, die auch tatsächlich übertragen werden.
❑ Audioformat → MPEG / Dolby Digital
Wenn Sie für die Tonausgabe sowohl den Hauptlautsprecher als auch den Audioreceiver verwenden, kann es aufgrund der
Geschwindigkeitsunterschiede beim Dekodieren durch die beiden Systeme zu einem Echoeffekt kommen. Verwenden Sie in
diesen Fall die TV-Lautsprecher.
N Während Sie ein digitales Programm anschauen, können Sie diese Funktion auswählen.
N Sie können nur Sprachen auswählen, die auch tatsächlich übertragen werden.
Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories. Dolby sowie das Doppel-D-Symbol sind
Warenzeichen der Dolby® Laboratories.
❑ Audio für Sehgeschädigte
Dies ist eine zusätzliche Audiofunktion, mit der für sehbehinderte Personen eine zusätzliche Tonspur wiedergegeben wird.
Diese Funktion verarbeitet den Audiostream für die AB (Audio-Beschreibung), sofern diese vom Sender zusammen mit dem
Vordergrundton übertragen wird. Der Benutzer kann die Audio-Beschreibung aktivieren oder deaktivieren und die Lautstärke
einstellen.
 Audio für Sehgeschädigte → Aus / Ein: Hiermit schalten Sie die Funktion für Audiobeschreibungen ein und aus.
 Lautstärke: Hiermit stellen Sie die Lautstärke der Audiobeschreibungen ein.
N “Lautstärke” ist aktiv, wenn “Audio für Sehgeschädigte” aktiviert “Ein” ist.
N Während Sie ein digitales Programm anschauen, können Sie diese Funktion auswählen.
❑ Auto. Lautst. → Aus / Ein
Aufgrund unterschiedlicher Signalbedingungen unterscheiden sich Fernsehsender in der Lautstärke, so dass es erforderlich
sein kann, die Lautstärke beim Umschalten zwischen Sendern jedes Mal nachzuregeln. Mit der Funktion für automatische
Lautstärkeeinstellung wird die Lautstärke automatisch bei starkem Modulationssignal verringert und bei schwachem
Modulationssignal erhöht.
❑ Lautsprecher auswählen → Ext. Lautsprecher / TV-Lautsprecher
Wenn Sie den Ton über separate Lautsprecher hören möchten, deaktivieren Sie den internen Verstärker.
N Die Lautstärketasten und MUTE funktionieren nicht, wenn “Lautsprecher auswählen” ausgeschaltet “Ext. Lautsprecher”
ist.
N Wenn Sie im Menü “Lautsprecher auswählen” die Option “Ext. Lautsprecher” wählen, werden die Audioeinstellungen
eingeschränkt.
TV-Lautsprecher
Ext. Lautsprecher
Kein Videosignal
Eingebauter Lautsprecher des Fernsehgeräts
RF / AV / S-Video / Komp. / PC / HDMI
Lautsprecherausgang
Mute
Mute
Audioausgang (Optisch) zum Soundsystem
RF / AV / S-Video / Komp. / PC / HDMI
Audioausgang
Audioausgang
Mute
❑ Ton wählen
Wenn die PIP-Funktion aktiviert ist, können Sie den Ton des PIP-Bildes wiedergeben.
 Erster Tuner: Verwenden Sie diese Option, um den zum Hauptbild gehörenden Ton wiederzugeben.
 Zweiter Tuner: Verwenden Sie diese Option, um den zum PIP-Bild gehörenden Ton wiederzugeben.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen. Sie können den Ton des PIP-Bilds durch Auswahl von
“Extras → PIP → Ton wählen” einstellen.
❑ Ton zurücksetzen
 Alle zurücksetzen / Ton-Modus reset / Abbrechen: Sie können alle Audioeinstellungen wieder auf die Werkseinstellungen
zurücksetzen.
Deutsch - 20
BN68-01701A-Ger.indb 20
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:30
Tonmodus wählen
Sie können den Tonwiedergabemodus im Menü “Extras” wählen. Wenn Sie “Dual l
ll” einstellen, wird der aktuelle Tonwiedergabemodus auf dem Bildschirm abgebildet.
A2-Stereo
NICAM-Stereo
Extras
Anynet+ (HDMI-CEC)
Audiosystem
Dual 1 / 2
Standard
Bildformat :
Mono
Stereo
Dual
Mono
Stereo
MONO
STEREO ↔ MONO
DUAL 1 ↔ DUAL 2
MONO
MONO ↔ STEREO
MONO ↔ DUAL 1
DUAL 2
Automatischer
Wechsel
Bildmodus :
Standard
Tonmodus
:
Benutzerd
Sleep-Timer :
Aus
SRS TS XT
:
Aus
Dual
DUAL 1
Automatischer
Wechsel
Auto Breit
Energiesparmod. :
Dual l ll ◄
U Navig.
Aus
Mono L Einstellen
►
e Beenden
DUAL 1
N Falls das Stereosignal schwach ist und automatisch umgeschaltet wird, sollten Sie zu mono wechseln.
N Diese Funktion ist nur bei einem Stereosignal aktiviert. Bei Monosignalen ist es deaktiviert.
N Diese Funktion ist nur im TV-Modus verfügbar.
Funktionsbeschreibung
Konfigurieren der Menüeinstellungen
❑ Sprache
Sie können die Menüsprache festlegen.
Sprache
►
: Deutsch
Zeit
Drahtlos-Netzwerk einrichten
Kabelnetzwerk einrichten
Kindersicherung
: Ein
PIN ändern
PIN ändern
❑ PIN ändern
Sicherungsstufe
Untertitel
Videotext-Sprache
: ----
►
Voreinstellung
Digitaltext : Aktivieren
Lichteffekt
: TV Modus An
Einstellung für Wandmontage
Einstellungen
Sie können Ihre zum Einrichten des Fernsehgeräts benötigte persönliche
Kennnummer ändern.
N Ehe das Einstellungsfenster angezeigt wird, wird das Fenster zur Eingabe
der PIN geöffnet. Geben Sie nun Ihre vierstellige PIN ein.
N Der Standard-PIN-Code eines neuen Fernsehgeräts lautet 0000.
N Wenn Sie den PIN-Code vergessen haben, drücken Sie die
Fernbedienungstasten in der angegebenen Reihenfolge, um die PIN auf
0-0-0-0 zurückzusetzen: POWER (Aus), MUTE, 8, 2, 4, POWER (Ein).
Plug & Play
Auswahl des Netzwerks : Kabel
Einstellungen
Mit dieser Funktion können Sie nicht autorisierte Benutzer, z. B. Kinder, daran
hindern ungeeignete Programme anzuschauen, indem das Bild blockiert und
der Ton stummgeschaltet wird.
N Ehe das Einstellungsfenster angezeigt wird, wird das Fenster zur Eingabe
der PIN geöffnet. Geben Sie nun Ihre vierstellige PIN ein.
N Der Standard-PIN-Code eines neuen Fernsehgeräts lautet 0000. Sie
können die PIN ändern, indem Sie im Menü den Befehl “PIN ändern”
wählen.
N Sie können einige der Kanäle in der Kanalliste sperren. (Informationen
hierzu finden Sie auf Seite 13)
N “Kindersicherung”: Diese Funktion ist nur im PC-Modus verfügbar.
Einstellungen
❑ Kindersicherung → Ein / Aus
Melodie
: Aus
Entertainment
: Aus
Energiesparmod.
: Aus
PIP
Software-Update
►
Common Interface
Deutsch - 21
BN68-01701A-Ger.indb 21
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:30
❑ Sicherungsstufe → Sicherungsstufe
Mit dieser Funktion können Sie nicht autorisierte Benutzer, z. B. Kinder, daran hindern, ungeeignete Programme
anzuschauen. Hierzu verwenden Sie eine benutzerdefinierte vierstellige PIN.
- Konfigurieren Sie im Fenster “Altersbeschränkung” die Altersbeschränkungen.
N Ehe das Einstellungsfenster angezeigt wird, wird das Fenster zur Eingabe der PIN geöffnet. Geben Sie nun Ihre
vierstellige PIN ein.
N Der Standard-PIN-Code eines neuen Fernsehgeräts lautet 0000. Sie können die PIN ändern, indem Sie im Menü den
Befehl “PIN ändern” wählen.
N Nachdem die Altersbeschränkungen eingestellt sind, wird das Symbol “\” angezeigt.
N Alle zul.: Drücken Sie diese Taste, um alle Altersbeschränkungen aufzuheben.
Keine zul.: Drücken Sie diese Taste, um alle Altersbeschränkungen zu aktivieren.
❑ Untertitel



N
N
O
Sie können Untertitel aktivieren und deaktivieren. Mit diesem Menü legen Sie den Untertitelmodus fest. “Die Menüoption
Normal” ist die Basisoption für Untertitel, und die Option “Schwerhörig” ist für hörgeschädigte Personen bestimmt.
Untertitel → Ein / Aus: Untertitel aktivieren oder deaktivieren.
Modus → Normal / Schwerhörig: Festlegen des Untertitelmodus
Untertitelsprache: Festlegen der Untertitelsprache
Wenn das Programm, das Sie gerade sehen, die Funktion “Schwerhörig” nicht unterstützt, wird selbst bei ausgewählter
Funktion “Schwerhörig” automatisch die Funktion “Normal” aktiviert.
Englisch ist der Standardwert in Fällen, wo die ausgewählte Sprache für die Sendung nicht verfügbar ist.
Sie können diese Optionen auswählen, indem Sie einfach die Taste SUBT. auf
der Fernbedienung drücken.
❑ Videotext-Sprache
Sie können die Videotextsprache durch Auswählen des Sprachtyps einstellen.
N Englisch ist der Standardwert in Fällen, wo die ausgewählte Sprache für die Sendung nicht verfügbar ist.
SET
❑ Voreinstellung
RESET
 Primäre Audiosprache / Sekundäre Audiosprache / Primäre Untertitelsprache / Sekundäre Untertitelsprache / Primäre
Videotextsprache / Sekundäre Videotextsprache
Mit dieser Funktion können Sie eine der verfügbaren Sprachen wählen. Die hier gewählte Sprache ist die Standardsprache,
wenn der Benutzer einen Kanal auswählt.
Wenn Sie die Spracheinstellung ändern, werden die Untertitelsprache, die Audiosprache und die Videotextsprache im Menü
“Sprache” automatisch in die gewünschte Sprache geändert.
Mit den Untermenüs für die Untertitelsprache, Audiosprache und Videotextsprache im Menü “Sprache” zeigen Sie eine
Liste der vom aktuellen Kanal unterstützten Sprachen an, und die aktuelle Auswahl wird hervorgehoben. Wenn Sie die
Spracheinstellung ändern, gilt die neue Auswahl nur für den aktuellen Kanal. Die geänderte Einstellung hat keinen Einfluss auf
die Einstellung der Untertitelsprache, Audiosprache und Teletext-Sprache im Menü “Voreinstellung”.
❑ Digitaltext → Deaktivieren / Aktivieren (Nur Großbritannien)
Wenn das Programm mit Digitaltext gesendet wird, ist diese Funktion aktiviert.
N MHEG (Multimedia and Hypermedia Information Coding Experts Group)
Ein internationaler Standard für Datenkompressionssysteme für Multimedia- und Hypermedia-Anwendungen. Dies
ist ein höheres Niveau als das MPEG-System, das solche datenverknüpfenden Hypertextmedien wie Standbilder,
Zeichendienst, Animations-, Grafik- und Videodateien sowie Multimediadateien umfasst. MHEG ist eine Technologie
für Laufzeitinteraktion mit dem Benutzer, und sie wird auf verschiedenen Gebieten verwendet, z. B. VOD (Video-OnDemand), ITV (Interactive TV), EC (Electronic Commerce), Teleweiterbildung, Telekonferenzen, digitale Bibliotheken und
Netzwerkspiele.
Deutsch - 22
BN68-01701A-Ger.indb 22
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:30
❑ Lichteffekt




N
Sie können die LED an der Vorderseite des Fernsehgeräts je nach Wunsch an- bzw.
abschalten. Schalten Sie sie ab, wenn Sie Energie sparen möchten oder die LED
Ihre Augen stört.
Aus: LED geht nicht an.
Standby: Hierbei wird die LED im Standby-Modus eingeschaltet.
TV Modus An: Hierbei wird die blaue LED beim Fernsehen
eingeschaltet.
8
6 7
Ein: Die LED leuchtet immer.
Stellen Sie diesen “Lichteffekt” “Aus”, um den Stromverbrauch zu reduzieren.
TV
VCR
DVD
STB
LED
❑ Melodie
 Aus / Gering / Mittel / Hoch
Sie können die Melodie auswählen, die beim Ein- und Ausschalten des Fernsehers abgespielt wird.
N Die Melodie wird nicht abgespielt.
- Das Fernsehgerät gibt keinen Ton aus, weil die MUTE-Taste gedrückt wurde.
- Das Fernsehgerät gibt keinen Ton aus, weil die Lautstärketaste gedrückt wurde.
- Das Fernsehgerät wurde mit dem Seep-Timer ausgeschaltet.
1
2
3
❑ Entertainment
Im Modus “Entertainment” können Sie die optimale Anzeige und den optimalen Ton für Sport, Kinofilme und Spiele auswählen.
 Aus: Deaktivieren der Funktion “Entertainment”.
 Sport: Hiermit erzielen Sie optimale Bild- und Tonqualität für Sport.
 Kino: Hiermit erzielen Sie optimale Bild- und Tonqualität für Kinofilme. Farbe und Ton sind detailreicher und ansprechender.
 Spiel: Hiermit erzielen Sie optimale Bild- und Tonqualität für Spiele. In diesem Modus können Sie die Spielgeschwindigkeit
erhöhen, wenn Sie eine externe Spielkonsole an Ihr Fernsehgerät anschließen.
N Wenn Sie einen der drei Modi von “Entertainment” aktivieren, werden die Einstellungen gesperrt und können nicht verändert
werden. Außerdem sind Bild- und Toneinstellungen nicht zulässig. Wenn Sie Änderungen am Bild- und Tonmodus vornehmen
möchten, müssen Sie den Modus “Entertainment” deaktivieren.
N Wenn Sie einen der drei Unterhaltungsmodi aktivieren, werden die Ton- und Bildfunktionen eingeschränkt.
N Die Einstellungen für “Entertainment” werden für jede Signalquelle gespeichert.
O Sie können auch mehrmals die Taste E.MODE auf der Fernbedienung drücken, um
eine der Einstellungen für “Entertainment” zu ändern.
❑ Energiesparmod.





Mit dieser Funktion stellen Sie die Helligkeit des Fernsehgeräts ein, um den Stromverbrauch zu senken. Wenn Sie nachts
fernsehen, stellen Sie “Energiesparmod.” auf “Hoch” ein, um sowohl die Augenermüdung als auch den Stromverbrauch zu senken.
SET
RESET
Aus: Deaktiviert die Energiesparfunktion.
Gering: Hiermit stellen Sie die Energiesparfunktion auf “Niedrig”.
Mittel: Hiermit stellen Sie die Energiesparfunktion auf “Mittel”.
Hoch: Hiermit stellen Sie die Energi esparfunktion auf “Hoch”.
Auto: Mit dieser Funktion wird die Helligkeit des Fernsehgeräts automatisch an das angezeigte Bild angepasst.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen. Sie können zudem die Energiesparoption durch Auswahl von
“Extras → Energiesparmod.” anpassen.
Deutsch - 23
BN68-01701A-Ger.indb 23
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:30
4
❑ Software-Update
Damit Ihr Produkt stets mit den neuesten Funktionen des Digitalfernsehens
ausgerüstet ist, werden zusammen mit dem normalen TV-Signal regelmäßig
Softwareaktualisierungen übertragen. Das Gerät erkennt diese Signale automatisch
und zeigt einen Hinweis auf die Softwareaktualisierung an. Sie haben die Wahl, ob
die Aktualisierung installiert werden soll.
Seitenverkleidung des
Fernsehgeräts
USB-Laufwerk
 PER USB
Legen Sie ein USB-Laufwerk mit dem gespeicherten Firmwareupgrade in
das Fernsehgerät ein. Achten Sie beim Einspielen des Upgrades darauf, die
Stromversorgung nicht zu unterbrechen und das USB-Laufwerk nicht zu entfernen.
Das Fernsehgerät wird automatisch ab- und wieder angeschaltet, sobald das Firmwareupgrade abgeschlossen ist. Kontrollieren
Sie die Firmwareversion, wenn das Upgrade abgeschlossen ist. Nachdem die Software aktualisiert wurde, sind die Video- und
Audioeinstellungen wieder auf die werkseitigen Standardwerte zurückgesetzt. Wir empfehlen, diese Werte aufzuschreiben, damit
Sie sie nach dem Upgrade einfach wieder einstellen können.
 Per Channel
Aktualisierung der Software über das Sendesignal.
 Update im Standby-Modu
Um die Softwareaktualisierung mit eingeschaltetem Hauptnetz fortzusetzen, wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼“Ein” aus. 45
Minuten nach Beginn des Standbymodus wird die manuelle Aktualisierung automatisch ausgeführt. Da intern die Stromversorgung
für das Gerät eingeschaltet ist, kann der LCD-Bildschirm leicht beleuchtet sein. Dieser Zustand kann etwas mehr als eine Stunde
andauern, bis die Softwareaktualisierung abgeschlossen ist.
 Andere Software
So zeigen Sie die Informationen zur Softwareversion an.
❑ Common Interface
 CI-Menü
Hiermit kann der Benutzer seine Auswahl in dem vom CAM-Modul bereitgestellten
Menü treffen.
Wählen Sie das CI-Menü ausgehend vom Menü “PC Card”.
 Anwendungsinformationen
Die folgenden Erklärungen gelten für den Fall, dass ein CAM-Modul in den CI-Schlitz
gesteckt ist und angezeigt wird.
In den Anwendungsinformationen wird die CI-Karte beschrieben. Sie können das
CAM-Modul unabhängig davon anschließen, ob das Fernsehgerät angeschaltet ist
oder nicht.
1.Sie können das CI-CAM-Modul bei Ihrem nächsten Händler oder durch telefonische
Bestellung erwerben.
2.Schieben Sie die CI-Karte in Richtung des Pfeils in das CAM-Modul ein, bis sie fest
sitzt.
3.Schieben Sie das CAM-Modul mit installierter CI-Karte in den Schlitz für die
gemeinsame Schnittstelle hinein. (Schieben Sie das CAM-Modul in Pfeilrichtung bis
zum Anschlag, sodass es parallel mit dem Schlitz ist.)
4.Kontrollieren Sie, ob Sie ein Bild sehen oder ein gestörtes Signal.
Deutsch - 24
BN68-01701A-Ger.indb 24
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:30
Einstellen der Uhrzeit
❑ Uhr
Plug & Play
Einstellungen
Die Uhr muss eingestellt werden, damit Sie die verschiedenen Timerfunktionen
des Fernsehgeräts verwenden können.
N Jedes Mal, wenn Sie die Taste INFO drücken, wird die aktuelle Zeit
angezeigt.
N Wenn Sie das Netzkabel ziehen, müssen Sie die Uhr erneut einstellen.
Sprache
: Deutsch
Zeit
Drahtlos-Netzwerk einrichten
Kabelnetzwerk einrichten
Kindersicherung
 Uhr-Modus
Sie können die aktuelle Zeit manuell oder automatisch einstellen.
• Auto: Hiermit stellen Sie die Uhrzeit automatisch anhand der Zeit aus den
digitalen Übertragungen ein.
• Manuell: Hiermit stellen Sie die aktuelle Zeit auf einen manuell eingestellten
Wert ein.
 Uhr stellen
Sie können die aktuelle Zeit manuell einstellen.
N Konfigurieren Sie diese Option, nachdem Sie “Uhr-Modus” auf “Manuell”
eingestellt haben.
N Sie können Tag, Monat, Jahr, Stunde oder Minute auch direkt über die
Zifferntasten auf der Fernbedienung einstellen.
►
Auswahl des Netzwerks : Kabel
: Ein
PIN ändern
Sicherungsstufe
Untertitel
Zeit
Uhr
: -- : -- Sleep-Timer : Aus
Timer 1
: Deaktiviert
Timer 2
: Deaktiviert
Timer 3
: Deaktiviert
❑ Sleep-Timer → Aus / 30 / 60 / 90 / 120 / 150 / 180
U Navig.
►
E Eingabe
R Zurück
Der Sleep-Timer schaltet das Fernsehgerät automatisch nach einer eingestellten Zeit (30, 60, 90, 120, 150, 180 Minuten) aus.
N “Wenn die eingestellte Zeit abgelaufen ist, schaltet das Fernsehgerät automatisch in den Standby-Modus.”
N Um die “Sleep-Timer”-Funktion abzubrechen, wählen Sie “Aus”.
T Drücken Sie die Taste TOOLS, um das Menü “Extras” anzuzeigen. Sie können den Sleep-Timer durch Auswahl von
“Extras → Sleep-Timer” einstellen.
❑ Timer 1 / Timer 2 / Timer 3
Sie können drei verschiedene Einstellungen für den Ein-/Ausschalttimer vornehmen.
 Autom. Ein: Stellen Sie Stunde, Minute und aktiviert/deaktiviert ein.
(Zum Aktivieren des Timers, wenn Sie mit den Einstellungen fertig sind, wählen Sie “Aktivieren”.)
 Autom. Aus: Stellen Sie Stunde, Minute und aktiviert/deaktiviert ein.
(Zum Aktivieren des Timers, wenn Sie mit den Einstellungen fertig sind, wählen Sie “Aktivieren”.)
 Lautstärke: Stellen Sie die gewünschte Lautstärke ein.
 Inhalt: Wenn der “Autom. Ein” aktiviert ist, können Sie einen bestimmten Kanal aktivieren oder Inhalte wie beispielsweise
Foto- oder Audiodateien anzeigen/wiedergeben.
• TV / USB: Wählen Sie TV oder USB. (Stellen Sie sicher, dass ein USB-Gerät an das Fernsehgerät angeschlossen ist.)
• TV-Empfang: Wählen Sie ATV oder DTV.
• Sender: Wählen Sie den gewünschten Kanal.
• Musik: Wählen Sie im USB-Gerät den Ordner mit den MP3-Dateien.
• Foto: Wählen Sie im USB-Gerät den Ordner mit den JPEG-Dateien.
 Wiederholmodus: Wählen Sie “Einmal”, “Täglich”, “Mo~Fr”, “Mo~Sa”, “Sa~So” oder “Manuell”.
N Wenn “Manuell” gewählt ist, drücken Sie die Taste ►, um den gewünschten Wochentag einzustellen. Drücken Sie die
ENTERE -Taste, während der gewünschte Tage markiert ist, und das Symbol c wird angezeigt.
N Voraussetzung dafür ist, dass Sie die Uhr gestellt haben.
N Sie können die Stunden, Minuten und den Kanal auch über die Zifferntasten auf der Fernbedienung einstellen.
N Automatisch Ausschalten
Wenn Sie den Timer aktivieren, schaltet sich das Fernsehgerät drei Stunden nach dem Einschalten durch den Timer ab,
wenn in dieser Zeit keine Funktionen verwendet wurden Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn der Timer aktiviert ist, und sie
verhindert Schäden durch Überhitzung, wenn das Fernsehgerät zu lange eingeschaltet ist.
Deutsch - 25
BN68-01701A-Ger.indb 25
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:31
Netzwerkverbindung
Netzwerkverbindung – Kabel
 Kabelverbindung für eine DHCP-Umgebung
Die Verfahren zum Einrichten des Netzwerks mithilfe von DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) werden nachfolgend
beschrieben. Da eine IP-Adresse sowie Teilnetzmaske, Gateway und DNS automatisch zugeordnet werden, wenn Sie DHCP
wählen, müssen Sie diese Parameter nicht von Hand eingeben.
Rückseite des Fernsehgeräts
Modemanschluss an
der Wand
Externes Modem
(ADSL/VDSL/
Kabelfernsehen)
1
2
LAN-Kabel
Modem-Kabel
1. Verbinden Sie den [LAN]-Anschluss auf der Rückseite des Fernsehgeräts über ein LAN-Kabel mit dem externen Modem.
2. Verbinden Sie den LAN-Anschluss an der Wand über ein Modemkabel mit dem externen Modem.
Sie können die Netzwerkverbindung auch über einen Sharer (Router) herstellen.
IP-Sharer
Modemanschluss an
der Wand
Externes Modem
(ADSL/VDSL/
Kabelfernsehen)
Rückseite des Fernsehgeräts
LAN-Kabel
LAN-Kabel
Modem-Kabel
Sie können den LAN-Anschluss und das Fernsehgerät je nach Netzwerkstatus direkt anschließen.
Rückseite des Fernsehgeräts
LAN-Anschluss an
der Wand
LAN-Kabel
N Die Anschlüsse (also Position und Art des Anschlusses) des externen Geräts können sich je nach Hersteller unterscheiden.
N Wenn die Zuordnung der IP-Adresse durch den DHCP-Server fehlschlägt, müssen Sie das externe Modem aus und nach
frühestens 10 Sekunden wieder anschalten. Wiederholen Sie den Versuch danach.
N Informationen zu den Verbindungen zwischen dem externen Modem und dem Sharer (Router) finden Sie im
Benutzerhandbuch des entsprechenden Geräts.
N Sie können das Fernsehgerät direkt an das LAN anschließen, ohne vorher einen Sharer (Router) dazwischen zu schalten.
N Sie können kein ADSL-Modem für manuelle Verbindungen verwenden, da dieses DHCP nicht unterstützt. Sie müssen ein
ADSL-Modem für automatische Verbindungen verwenden.
Deutsch - 26
BN68-01701A-Ger.indb 26
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:32
 LAN-Verbindung für eine Umgebung mit statischen IP-Adressen
Die Verfahren zum Einrichten des Netzwerks mithilfe einer statischen IP-Adresse werden nachfolgend beschrieben. Sie
müssen die Ihnen von Ihrem Internet-Provider genannte IP-Adresse, Teilnetzmaske, Gateway und DNS manuell eingeben.
Rückseite des Fernsehgeräts
LAN-Anschluss an
der Wand
1
LAN-Kabel
1. Verbinden Sie den [LAN]-Anschluss auf der Rückseite des Fernsehgeräts über ein LAN-Kabel mit dem LAn-Anschluss in der Wand.
Sie können die Netzwerkverbindung auch über einen Sharer (Router) herstellen.
LAN-Anschluss
an der Wand
IP-Sharer
Rückseite des Fernsehgeräts
LAN-Kabel
LAN-Kabel
N Die Anschlüsse (also Position und Art des Anschlusses) des externen Geräts können sich je nach Hersteller unterscheiden.
N Wenn Sie eine statische IP-Adresse verwenden, teilt Ihr Internet-Provider Ihnen die IP-Adresse, Teilnetzmaske, Gateway und
DNS mit. Sie müssen diese Werte eingeben, um die Netzwerkeinstellungen abzuschließen. Falls Sie die Werte nicht kennen,
fragen Sie Ihren Netzwerkadministrator.
N Informationen zum Konfigurieren und Verbinden mit Sharer (Router) finden Sie im Benutzerhandbuch des entsprechenden Geräts.
N Sie können das Fernsehgerät direkt an das LAN anschließen, ohne vorher einen Sharer (Router) dazwischen zu schalten.
N Wenn Sie einen IP-Sharer (IP-Router) verwenden, der DHCP unterstützt, können Sie das Gerät für DHCP oder statische IP einrichten.
N Informationen über die Verfahren zum Einrichten mit einer statischen IP-Adresse erfragen Sie bei Ihrem Internet Service Provider.
Netzwerkverbindung – Drahtlos
Sie können die Verbindung zum drahtlosen Netzwerk auch über einen drahtlosen IP-Sharer herstellen.
Seitenverkleidung des Fernsehgeräts
LAN-Anschluss
an der Wand
Samsung Wireless
LAN Adapter
Drahtloser IP-Sharer
LANKabel
1. Schließen Sie den ‘Samsung Wireless LAN Adapter’ an den Wiselink-Anschluss des Fernsehgeräts an.
N Sie müssen den ‘Samsung Wireless LAN Adapter’ verwenden, wenn Sie mit einem Drahtlosnetzwerk arbeiten möchten.
N Der ‘Samsung Wireless LAN Adapter’ ist gesondert erhältlich. Setzen Sie sich mit einem Vertreter oder Kundendienstzentrum
von Samsung Electronics in Verbindung, wenn Sie ihn erwerben möchten.
N Wenn Sie mit einem Drahtlosnetzwerk arbeiten möchten, müssen Sie Ihr Fernsehgerät an einen drahtlosen IP-Sharer anschließen.
N Wenn der drahtlose IP-Sharer DHCP unterstützt, kann Ihr Fernsehgerät über DHCP oder über eine statische IP-Adresse mit
dem Drahtlosnetzwerk verbunden werden.
N Sie müssen einen drahtlosen IP-Sharer verwenden, der IEEE 802.11 B oder IEEE 802.11G unterstützt.
N Wenn Ihr IP-Sharer eine deaktivierbare Funktion anbietet, um einen Verbindungstest mittels Ping durchzuführen, so aktivieren
Sie diese Funktion.
N Schalten Sie den drahtlosen IP-Sharer auf Infrastrukturmodus. Ad-hoc-Modus wird nicht unterstützt.
N Wählen Sie einen zurzeit unbenutzten Kanal für den drahtlosen IP-Sharer. Wenn der für den drahtlosen IP-Sharer eingestellte
Kanal von einem anderen Gerät in der Nähe belegt ist, führt dies zu Störungen und die Datenübertragung scheitert.
N Es werden nur folgende Sicherheitsschlüssel für den Zugangspunkt (drahtloser IP-Sharer) unterstützt.
1) Authentifizierungsmodus : WEP, WPAPSK, WPA2PSK
2) Verschlüsselungsmethode : WEP, TKIP, AES
Wenn Sie ein anderes Sicherheitssystem als die oben angeführten verwenden, so kann dies zusammen mit dem
Fernsehgerät nicht eingesetzt werden.
Deutsch - 27
BN68-01701A-Ger.indb 27
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:34
Netzwerk einrichten
❑ Auswahl des Netzwerks
Sprache
Einstellungen
Wählen Sie den Kabelzugang oder den Funkzugang als Methode für die
Netzwerkverbindung.
N Dieses Menü wird nur aktiviert, wenn der ‘Samsung Wireless LAN Adapter’
angeschlossen ist. (Siehe Seite 26)
 Kabel: Anschließen mit einem Kabel.
 Drahtlos: Drahtlose Verbindung.
: Deutsch
Zeit
Auswahl des Netzwerks: Kabel
►
Drahtlos-Netzwerk einrichten
Kabelnetzwerk einrichten
Kindersicherung
: Ein
PIN ändern
Sicherungsstufe
Untertitel
❑ Kabelnetzwerk einrichten
Videotext-Sprache
:----
 IP-Konfiguration → Auto-Setup / Manuell konfig.
 Netzwerktest: Sie können den Netzwerkverbindungsstatus nach dem Einrichten des Netzwerks testen bzw. bestätigen.
N Keine Verbindung zum drahtgebundenen Netzwerk möglich
Wenn Ihr Internet-Provider die MAC-Adresse des Geräts registriert hat, mit dem die erste Internetverbindung hergestellt
wurde und diese MAC-Adresse bei jeder Verbindung zum überprüft, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Fernsehgerät
keine Internetverbindung herstellen kann, da dessen MAC-Adresse von der des Geräts abweicht, mit dem die erste
Internetverbindung hergestellt wurde. Fragen Sie in diesem Fall Ihren Internetprovider, auf welche Weise die Verbindung
durch andere Geräte als Ihren PC (z. B. Ihr Fernsehgerät) hergestellt werden kann. Wenn Ihr Internet-Provider eine
Kennung oder ein Kennwort erfordert, um die Verbindung zum Internet (Netzwerk) herzustellen, kann Ihr Fernsehgerät
möglicherweise keine Internetverbindung aufbauen. In diesem Fall müssen Sie Ihre Kennung oder Ihr Kennwort
eingeben, wenn die Verbindung mit dem Internet über den Internet-Sharer (Router) hergestellt wird.
Die Internetverbindung kann auch aufgrund von Problemen mit der Firewall fehlschlagen. Setzen Sie sich in diesem Fall
mit Ihrem Internetprovider in Verbindung. Wenn Sie selbst noch dann keine Internetverbindung aufbauen können, wenn
Sie die Anweisungen Ihres Internet-Providers eingehalten haben, setzen Sie sich mit dem Kundendienstzentrum von
Samsung Electronics in Verbindung.
❑ Drahtlos-Netzwerk einrichten
 IP-Konfiguration → Auto-Setup / Manuell konfig.
 Netzwerktest:Sie können den Netzwerkverbindungsstatus nach dem Einrichten des Netzwerks testen bzw. bestätigen.
N Keine Verbindung zum Drahtlosnetzwerk möglich
Möglicherweise kann Ihr Fernsehgerät keinen Zugangspunkt finden, der mit privater SSID konfiguriert ist. Ändern Sie in
diesem Fall die Einstellungen für den Zugangspunkt, und versuchen Sie es erneut. Wenn Ihr Internet-Provider die MACAdresse des Geräts registriert hat, mit dem die erste Internetverbindung hergestellt wurde und diese MAC-Adresse bei
jeder Verbindung zum überprüft, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Fernsehgerät keine Internetverbindung herstellen kann,
da dessen MAC-Adresse von der des Geräts abweicht, mit dem die erste Internetverbindung hergestellt wurde. Fragen
Sie in diesem Fall Ihren Internetprovider, auf welche Weise die Verbindung durch andere Geräte als Ihren PC (z. B. Ihr
Fernsehgerät) hergestellt werden kann. Wenn Sie selbst noch dann keine Internetverbindung aufbauen können, wenn
Sie die Anweisungen Ihres Internet-Providers eingehalten haben, setzen Sie sich mit dem Kundendienstzentrum von
Samsung Electronics in Verbindung.
 ZP auswählen: Sie können wählen, welcher IP-Sharer verwendet werden soll, wenn Sie ein Drahtlosnetzwerk nutzen.
N Wenn in der Liste der Zugangspunkte kein drahtloser Zugangspunkt enthalten ist, drücken Sie die rote Taste.
N Sobald die Verbindung aufgebaut ist, wird automatisch wieder das Fenster angezeigt.
N Wenn Sie einen Zugangspunkt gewählt haben, der mit Authentifizierung arbeitet, geben Sie den entsprechenden
Sicherheitsschlüssel ein.
N Sie haben einen Zugangspunkt mit Authentifizierung gewählt:
- Der Eingabebildschirm für den Sicherheitsschlüssel wird geöffnet.
- Geben Sie den Sicherheitsschlüssel ein, und drücken Sie die Taste ENTERE.
- Verwenden der Fernbedienungstasten im Fenster zur Eingabe des Sicherheitsschlüssels.
Einrichten des Kabelnetzwerks – Automatisches Setup
Wenn Sie das Netzwerkkabel anschließen und DHCP wird unterstützt, werden die Einstellungen für das Internetprotokoll (IP)
automatisch konfiguriert. Überprüfen Sie, ob das Netzwerkkabel angeschlossen ist. (Siehe Seite 26)
1.
2.
3.
4.
Stellen Sie “Auswahl des Netzwerks” auf “Kabel”.
Wählen Sie “Kabelnetzwerk einrichten”.
Stellen Sie “IP-Konfiguration” auf “Auto-Setup”.
Wählen Sie “Netzwerktest”, um die Netzwerkverbindung zu überprüfen.
Deutsch - 28
BN68-01701A-Ger.indb 28
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:34
Einrichten des Kabelnetzwerks – Manuelles Setup
Wenn Sie das Fernsehgerät mittels einer statischen IP-Adresse mit dem LAN verbinden möchten, müssen Sie das
Internetprotokoll (IP) konfigurieren. Überprüfen Sie, ob das Netzwerkkabel angeschlossen ist. (Siehe Seite 27)
1.
2.
3.
4.
Stellen Sie “Auswahl des Netzwerks” auf “Kabel”.
Wählen Sie “Kabelnetzwerk einrichten”.
Stellen Sie “IP-Konfiguration” auf “Manuell konfig.” ein.
Geben Sie die Parameter für “IP-Adresse”, “Teilnetzmaske”, “Gateway” und “DNS Server” ein.
N Drücken Sie die Zifferntasten auf der Fernbedienung, wenn Sie das Netzwerk manuell einstellen.
5. Wählen Sie “Netzwerktest”, um die Netzwerkverbindung zu überprüfen.
Einrichten des Drahtlosnetzwerks – Automatisches Setup
Dieses Menü wird nur aktiviert, wenn der ‘Samsung Wireless LAN Adapter’ angeschlossen ist. (Siehe Seite 27)
Wenn Sie das Netzwerkkabel anschließen und DHCP wird unterstützt, werden die Einstellungen für das Internetprotokoll (IP)
automatisch konfiguriert. Der drahtlose IP-Sharer, den Sie an dieses Gerät anschließen, muss DHCP unterstützen.
1.
2.
3.
4.
5.
Stellen Sie “Auswahl des Netzwerks” auf “Drahtlos”.
Wählen Sie “Drahtlos-Netzwerk einrichten”.
Stellen Sie “IP-Konfiguration” auf “Auto-Setup”.
Wählen Sie über “ZP auswählen” einen Zugangspunkt.
Wählen Sie “Netzwerktest”, um die Netzwerkverbindung zu überprüfen.
Einrichten des Drahtlosnetzwerks – Manuelles Setup
Dieses Menü wird nur aktiviert, wenn der ‘Samsung Wireless LAN Adapter’ angeschlossen ist. (Siehe Seite 27)
1.
2.
3.
4.
5.
Stellen Sie “Auswahl des Netzwerks” auf “Drahtlos”.
Wählen Sie “Drahtlos-Netzwerk einrichten”.
Stellen Sie “IP-Konfiguration” auf “Manuell konfig.” ein.
Wählen Sie über “ZP auswählen” einen Zugangspunkt.
Wählen Sie “Netzwerktest”, um die Netzwerkverbindung zu überprüfen.
Quellen / Name bearb.
TV
VCR
DVD
STB
VCR
DVD
STB
❑ Quellen
O Drücken Sie die Taste SOURCE auf der Fernbedienung, um eine externe
Signalquelle anzuzeigen. Der TV-Modus kann durch Drücken der Taste TV,
der Zifferntasten (0~9) und der Taste P < / > auf der Fernbedienung
ausgewählt werden.
Eingang
Hiermit wählen Sie das Fernsehgerät oder andere externe Signaleingänge wie
z. B. DVD-Player oder Kabelbox/Satellitenreceiver (Set-Top-Box), die mit dem
Fernsehgerät verbunden sind. Stellen Sie die gewünschte Signalquelle ein.
 TV, Ext.1, Ext.2, AV, S-Video, Komp., PC, HDMI1, HDMI2 / DVI, HDMI3,
HDMI4, USB, DLNA.
N Sie können nur solche externen Geräte wählen, die an das Fernsehgerät
angeschlossen sind. Bei “Quellen” werden die angeschlossenen
Signalquellen hervorgehoben und am Anfang dargestellt. Nicht
angeschlossene Signalquellen werden am Ende der Liste dargestellt.
N Verwenden der Farbtasten auf der Fernbedienung in Verbindung mit
der Kanalliste.
- Rot (Aktual.): Aktualisieren der angeschlossenen externen Geräte.
- TOOLS (Option): Anzeigen der Menüs “Name bearb.” und “Information”.
Quellen
Name bearb.
TV
❑ Name bearb.
 VCR / DVD / Kabel-STB / Sat-STB / PVR-STB / AV-Receiver / Spiel / Camcorder / PC / TV / Internet-Fernsehen / Blu-
ray / HD-DVD / DMA
Vergeben Sie Namen für die an die Eingangsbuchsen angeschlossenen Geräte, um die Auswahl der Signalquelle zu
vereinfachen.
N Wenn ein PC mit einer Auflösung von 1920 x 1080 bei 60 Hz an den Anschluss HDMI IN 2 angeschlossen wird, stellen
Sie unter “Name bearb.” im Modus “Eingang” den “HDMI2 / DVI”-Modus auf “PC” ein.
Deutsch - 29
BN68-01701A-Ger.indb 29
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:34
Gerätehandbuch
1. Drücken Sie die Taste MENU, um das Menü anzuzeigen. Wählen Sie durch
Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Anwendung”, und drücken Sie dann
die Taste ENTERE.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Produktdemo”,
und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
3. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► ein Handbuch (“Picture
Quality”, “Entertainment” oder “Connectivity”), und drücken Sie dann die Taste
ENTERE.
4. Sie können mit den Tasten ◄ oder ► im Fenster für das Gerätehandbuch
navigieren.
Picture Quality
Bibliothek der Inhalte
Anwendung
Mit diesem Gerätehandbuch erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten
Funktionen dieses Fernsehgeräts.
InfoLive
Produktdemo
►
Full HD 1080p
100Hz Motion Plus
Entertainment
InfoLive
Content Library
Entertainment Mode
Connectivity
WISELINK Pro
DLNA
4 HDMI
Anynet+
5. Zum Beenden drücken Sie die Taste EXIT.
Verwenden der Fernbedienungstasten im Menü für das Gerätehandbuch
Taste
Vorgang
Gelbe Taste
Zeigt den nacheinander den Inhalt des Gerätehandbuchs an. (AutoPlay)
Rad (◄/►)
Cursor bewegen und Elemente auswählen.
ENTERE
Markiertes Element auswählen.
RETURN
EXIT
Zurück zum vorherigen Menü.
Beenden der aktuellen Funktion und Rückkehr zum Hauptmenü des “Produktdemo”.
WISELINK Pro
Anschließen eines USB-Geräts
1. Drücken Sie zum Einschalten des Computers die POWER-Taste.
Seitenverkleidung des
Fernsehgeräts
2. Schließen Sie ein USB-Gerät mit Foto-, Musik und/oder Filmdateien an die
WISELINK-Buchse (USB-Buchse) seitlich am Fernsehgerät an.
USB-Laufwerk
N Wenn Sie den WISELINK Pro-Modus starten, obwohl kein USB-Gerät
angeschlossen ist, wird die Meldung ‘Kein externes Speichergerät gefunden.
Überprüfen Sie den Verbindungsstatus’ angezeigt. Legen Sie in diesem
Fall das USB-Gerät ein, und schließen Sie das Fenster, indem Sie auf
der Fernbedienung auf die Taste W.LINK drücken. Öffnen Sie WISELINK
anschließend wieder.
N MTP (Media Transfer Protocol) wird nicht unterstützt.
N Als Dateisystem wird ausschließlich FAT16/32 unterstützt. NTFS-Dateisysteme werden nicht unterstützt
N Einige Typen von USB-Digitalkameras und -Audiogeräten sind eventuell nicht mit diesem Fernseher kompatibel.
N WISELINK Pro unterstützt ausschließlich USB-Massenspeichergeräte vom Typ MSC (Mass Storage Class). MSC-Geräte sind
Massenspeicher zur Übertragung von Daten. Beispiele für MSC sind Thumb-Laufwerke und Flash Card-Lesegeräte. USB
HDD und HUB werden nicht unterstützt.
N Schließen Sie diese direkt an den USB-Anschluss Ihres Fernsehgeräts an. Wenn Sie eine gesonderte Kabelverbindung
verwenden, können USB-Kompatibilitätsprobleme auftreten.
Deutsch - 30
BN68-01701A-Ger.indb 30
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:34
N Ehe Sie Ihr Gerät an das Fernsehgerät anschließen, sichern Sie Ihre Dateien, um eventuellem Datenverlust vorzubeugen.
SAMSUNG haftet nicht für Verlust und Beschädigung von Daten.
N Trennen Sie das USB-Gerät nicht, solange Daten geladen werden.
N MSC unterstützt MP3- und JPEG-Dateien, wogegen PTP-Geräte nur JPEG-Dateien unterstützen.
N Das sequentielle JPEG-Format wird unterstützt.
N Je höher die Auflösung des Bilds, desto länger dauert es, um es auf dem Bildschirm anzuzeigen.
N Die maximal unterstützte JPEG-Auflösung beträgt 15360 x 8640 Pixel.
N Bei nicht unterstützten oder beschädigten Dateien wird die Meldung ‘Dateiformat wird nicht unterstützt’ angezeigt.
N Wenn mehr als 4000 Fotodateien (oder mehr als 3000 Musikdateien), vorhanden sind, werden die Dateien ab 4000 (3000)
möglicherweise nicht in der Fotoliste (oder Musikliste) angezeigt.
N MP3-Dateien mit DRM, die von einer nicht-lizenzfreien Site heruntergeladen worden sind, können nicht abgespielt werden.
Digital Rights Management (DRM) ist eine Technologie, die das Erstellen von Inhalten und die Distribution und das
Management der Inhalte integriert und umfassend unterstützt. Dies beinhaltet den Schutz der Rechte und der Interessen
der Content-Provider, die Verhütung von unerlaubtem Kopieren der Inhalte sowie das Management von Abrechnung und
Bezahlung.
N Wenn Sie zu einem anderen Foto wechseln, kann das Laden einige Sekunden dauern. In diesem Fall wird das Ladesymbol
angezeigt.
TV
VCR
DVD STB
Verwenden der WISELINK Pro-Funktion
Mit dieser Funktion können Sie auf einem USB-Speichermedium (MSC) gespeicherte Foto-, Musik und/oder Filmdateien anzeigen
bzw. wiedergeben.
Öffnen des WISELINK Pro-Menüs
1. Drücken Sie die Taste MENU. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder
▼ die Option “Anwendung”, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “WISELINK Pro”,
und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Das “WISELINK Pro”-Menü wird angezeigt.
WISELINK Pro
TV
VCR
DVD
SUM
851.98MB/995.00MB
Frei
STB
PHOTO
Photo
Music
Movie
Setup
SUM
 Gerät
Zurück
O Drücken Sie die W.LINK-Taste auf der Fernbedienung, um das “WISELINK
Pro”-Menü anzuzeigen.
O Drücken Sie so oft die SOURCE-Taste auf der Fernbedienung, bis “USB”
ausgewählt ist, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
3. Drücken Sie zuerst die rote Taste und dann ▲ oder ▼, um das entsprechende
USB-Speichergerät auszuwählen (sofern es über einen Hub angeschlossen ist). Drücken Sie die Taste ENTERE.
N Diese Funktion unterscheidet sich, je nachdem welcher USB-Speicher / welches DLNA-Gerät an den Fernseher
angeschlossen ist.
N Der Name des USB-Geräts wird links unten auf dem Bildschirm angezeigt.
4. Drücken Sie die Tasten ◄ oder ►, um ein Symbol (Photo, Music, Movie, Setup) auszuwählen, und drücken Sie dann die
Taste ENTERE. Um den “WISELINK Pro”-Modus zu verlassen, drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste W.LINK.
Sicheres Entfernen von USB-Geräten
Sie können das Gerät sicher vom Fernsehgerät entfernen.
1. Drücken Sie die TOOLS-Taste in der Dateiliste von WISELINK Pro oder
während eine Diashow oder Musik- bzw. Filmdatei abgespielt wird.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Sicher entfernen”,
und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
3. Entfernen Sie das USB-Gerät sicher vom Fernsehgerät.
Photo
Benutzerdef.
Monatlich
image_1.jpg
SET
Jan
Nov
▲
Erstellung
SUM
RESET
▲
Monat
: Jan
Gruppe abspielen
Datum
: Jan.01.2008
Farbe
: Grau
Löschen
Komposition :
Ordner
: P-other Information
Favorit
: ★ ★ ★ Sicher entfernen
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
SET
Wechseln
Option
RESET
Deutsch - 31
BN68-01701A-Ger.indb 31
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:35
Bildschirmanzeige
Photo
2
image_1.jpg
Monat
Datum
Farbe
Komposition
Ordner
Favorit
1Datei(en) gew. 6
: Jan
: Jan.01.2008
: Grau
:
: P-other
: ★★★
1
Benutzerdef.
Monatlich 3
Jan
5
SUM
Nov
4
▲
Erstellung
7
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
Wechseln
Option
1. Ausgewählte Datei: Die ausgewählte Datei ist hervorgehoben. Foto- und Filmdateien werden als Miniaturbilder angezeigt.
2. Informationsfernster: Enthält Informationen über die ausgewählte Datei. Dies ist ein gesondertes Informationsfenster nur für
Foto- und Filmdateien. Bei Musikdateien werden die Dateiinformationen auch an der Stelle angezeigt, wo die Datei angezeigt
wird.
3. Aktuelle Sortierreihenfolge: Dieses Feld zeigt die aktuell eingestellte Sortierreihenfolge. Drücken Sie zum Ändern der
Einstellung die Taste ▲ oder ▼.
4. Anzeigegruppen: Zeigt die Sortiergruppen an. Die Sortiergruppe mit dem ausgewählten Foto wird hervorgehoben.
5. Aktuelles Gerät: Zeigt den Namen des aktuell ausgewählten Geräts an. Wählen Sie mit der roten Taste ein Gerät.
6. Informationen zur Auswahl von Elementen: Zeigt die Anzahl der Fotos an, die durch Drücken der gelben Taste ausgewählt
wurden.
7. Hilfe
• Rote Taste(Gerät): Dient zur Auswahl eines angeschlossenen Geräts.
• Grüne Taste (Favoriten-Einst.): Ändert den Favoritenstatus der ausgewählten Datei. Drücken Sie diese Taste so oft, bis
der gewünschte Wert angezeigt wird.
• Gelbe Taste (Wählen): Hiermit wählen Sie eine Datei aus der Dateiliste aus. Die ausgewählten Dateien werden mit dem
Symbol c gekennzeichnet. Drücken Sie die gelbe Taste noch einmal, um die Auswahl einer Datei zu stornieren.
• πµ (Wechseln): Wechselt zur vorherigen oder zur nächsten Sortiergruppe.
• TOOLS-Taste (Option): Hiermit zeigen Sie die Optionsmenüs an. (Der Inhalt des Optionsmenüs richtet sich nach dem
jeweiligen Status.)
Verwenden der Fernbedienungstasten im Menü WISELINK Pro
Taste
▲/▼/◄/►/Steuerrad
ENTERE
Vorgang
Cursor bewegen und Elemente auswählen.
Markiertes Element auswählen.
Bei der Wiedergabe einer Diashow, eines Films oder eine Musikdatei:
- Durch Drücken der Taste ENTERE während der Wiedergabe wird die Wiedergabe unterbrochen.
- Durch erneutes Drücken der Taste ENTERE während der Wiedergabe wird die Wiedergabe fortgesetzt.
∂/∑
Wiedergabe oder Pause der Diashow oder Musik- bzw. Filmdatei.
RETURN
Zurück zum vorherigen Menü.
TOOLS
∫
π/µ
INFO
W.LINK
P >/<, PRE-CH
EXIT
Ausführen verschiedener Funktionen aus dem Foto-, Musik- und Filmmenü.
Anhalten der aktuellen Diashow und Musik- oder MP3-Datei.
Wechsel zur vorherigen Gruppe/nächsten Gruppe.
Anzeigen von Dateiinformationen.
Beenden des WISELINK Pro-Modus.
Beenden des WISELINK Pro-Modus und Rückkehr zum Fernsehmodus.
Beenden der aktuellen Funktion und Rückkehr zum Hauptmenü WISELINK Pro.
Deutsch - 32
BN68-01701A-Ger.indb 32
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:36
Verwenden und Sortieren der Fotoliste
Sie können die Fotos in der Fotoliste nach einem bestimmten System sortieren.
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ ein Sortierverfahren für die Fotoliste.
N Die Fotos werden nun nach dem neu ausgewählten Verfahren sortiert.
N Um zur vorherigen/nächsten Gruppe zu wechseln, drücken Sie die
Taste π (REW) oder µ (FF).
2. Drücken Sie die Taste ∂ (Abspielen)/ENTERE, um die Diashow in der
vom Benutzer ausgewählten Sortierung zu starten.
N Die Informationen einer Fotodatei werden automatisch eingestellt.
N Die aus der Fotodatei entnommenen Informationen zu “Farbe” und
“Komposition” müssen nicht unbedingt den Erwartungen des Benutzers
entsprechen.
N Die Fotoinformationen werden automatisch eingestellt. Sie können
“Farbe”, “Komposition” und “Favorit” ändern.
N Fotos, für die keine Informationen angezeigt werden können, werden
als “Jedes Alter” eingestuft.
N PTP ermöglicht keine Ordnersortierung.
Photo
Benutzerdef.
Monatlich
image_1.jpg
Monat
: Jan
Datum
: Jan.01.2008
Farbe
: Grau
Komposition :
Ordner
: P-other
Favorit
: ★★★
Jan
Nov
▲
Erstellung
SUM
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
Wechseln
Option
Sortierverfahren für die Fotoliste
 Monatlich
Hiermit werden die Fotos in der Datei nach Monaten sortiert und angezeigt. Die Sortierung erfolgt nach Monaten (Januar bis
Dezember) und ohne Beachtung des Jahres.
 Erstellung
Hiermit werden die Fotos nach dem Datum sortiert und angezeigt. Die Sortierung berücksichtigt Monat und Jahr und beginnt
beim ältesten Foto.
 Farbe
Hiermit werden die Fotos nach der Farbe sortiert. Sie können die Farbinformation des Fotos ändern.
N Mögliche Werte für “Farbe”: Rot, Gelb, Grün, Blau, Magenta, Schwarz, Grau und Jedes Alter.
 Aufbau
Hiermit werden die Fotos nach dem Aufbau sortiert. Sie können die Informationen zum Aufbau der Fotos ändern.
N Mögliche Werte für “Komposition”:
(horizontal),
(vertikal),
(Objekt),
(Perspektive),
(Muster), Jedes Alter.
 Ordner
Hiermit werden die Fotos nach dem Ordner sortiert. Wenn es auf dem USB-Speicher viele Ordner gibt, werden die
Fotodateien nach Ordnern sortiert. Die Fotodatei im Stammordner erscheint als erste und die anderen werden nach Namen
sortiert angezeigt.
 Benutzerdef.
Hiermit werden die Fotos benutzerdefiniert (Favorit) sortiert. Sie können die benutzerdefinierten Informationen zum Foto
ändern.
N Ändern der Favoriteneinstellung
Markieren Sie das gewünschte Foto in der Fotoliste und drücken Sie dann so oft die grüne Taste, bis die gewünschte
Einstellung angezeigt wird.
N Mögliche Werte für “Favorit”: ★ ★ ★ , ★ ★ ★ , ★ ★ ★ , ★ ★ ★
Menü der Optionen für Fotolisten
 Diashow
Mit diesem Menübefehl können Sie eine Diashow mit den Fotodateien auf
dem USB-Speicher ablaufen lassen.
Photo
image_1.jpg
Monat
: Jan
Diashow
Datum
: Jan.01.2008
Gruppe abspielen
Farbe
: Grau
Komposition :
Löschen
Ordner
: P-other
Favorit
: ★ ★ ★ Information
 Gruppe abspielen
▼
Mit diesem Menübefehl können Sie eine Diashow nur mit den Fotodateien
aus der aktuell ausgewählten Sortiergruppe ablaufen lassen.
Benutzerdef.
 Löschen
Monatlich
Mit diesem Menübefehl können Sie die ausgewählten Fotodateien löschen.
Erstellung
SUM
Jan
Nov
▲
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
Wechseln
Option
 Grp. ändern
Sie können die Informationen zu “Farbe” und “Komposition” des Fotos ändern.
N Die Gruppeninformationen der aktuellen Datei werden aktualisiert und die Datei wird in die neue Gruppe verschoben.
N Wenn Sie die Informationen für mehrere Dateien ändern möchten, wählen Sie die gewünschten Dateien und drücken Sie
die gelbe Taste.
Deutsch - 33
BN68-01701A-Ger.indb 33
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:37
TV
VCR
DVD
STB
 Information
Die Informationen der Fotodatei wie Name, Größe, Auflösung, Änderungsdatum und Pfad werden angezeigt.
N Sie können die Informationen von Fotodateien mit den gleichen Verfahren auch während einer Diashow anzeigen.
O Alternativ wählen Sie ein Foto aus der Fotoliste und drücken die Taste
INFO, um die Informationen anzuzeigen.
 Sicher entfernen
Sie können das USB-Gerät sicher vom Fernsehgerät entfernen.
Anzeigen eines Fotos oder einer Diashow
Anzeigen von Diashows
SET
1. Wählen Sie das gewünschte Foto mit den Tasten ◄ oder ► aus der
Fotoliste aus.
2. Drücken Sie die Taste TOOLS.
3. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Diashow”, und
drücken Sie dann die Taste ENTERE.
► Normal20/22 image_1.jpg
RESET
440x440
2.0KB
2008/1/1
Option
Zurück
N Alle Dateien in der Fotoliste werden für die Diashow verwendet.
N Die Bilder werden nacheinander, beginnend mit der aktuell angezeigten
Datei angezeigt.
N Die Diashow wird entsprechend der Sortierreihenfolge in der Fotoliste
ausgeführt.
N Musikdateien können während der Diashow automatisch abgespielt werden,
wenn “Hintergrundmusik” auf “Ein” festgelegt ist. (Informationen hierzu
finden Sie auf Seite 35).
O Drücken Sie die Fernbedienungstaste ∂ (Abspielen)/ENTERE, während
die Fotoliste angezeigt wird, um die Diashow zu starten.
N Diashow-Steuertasten
ENTERE
Abspielen/Anhalten der Diashow.
SUM
E Pause
Vorherige
SET
∫
∂
Abspielen der Diashow.
TOOLS
∑
Diashow anhalten
π/µ
Demnächst
RESET
Beenden der Diashow und Rückkehr zur
Fotoliste.
Hiermit führen Sie verschiedene Funktionen aus
den Fotomenüs aus.
Ändern der Abspielgeschwindigkeit der Diashow.
Abspielen der aktuellen Gruppe
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ das Sortierverfahren aus. (“Monatlich”, “Erstellung”, “Farbe”, “Komposition”, “Ordner”,
“Benutzerdef.”)
2. Drücken Sie die Tasten π (REW) oder µ (FF), um die gewünschte Gruppe auszuwählen.
3. Drücken Sie die Taste TOOLS.
4. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Gruppe abspielen”, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Nur die Fotos aus der Sortiergruppe mit den ausgewählten Dateien werden für die Diashow verwendet.
So starten Sie eine Diashow nur mit den ausgewählten Dateien
1. Wählen Sie das gewünschte Foto mit den Tasten ◄ oder ► aus der Fotoliste aus.
2. Drücken Sie die gelbe Taste. Wiederholen Sie den obigen Vorgang, um mehrere Fotodateien auszuwählen.
N Links neben dem Namen der Fotodatei wird das Symbol c angezeigt.
N Wenn Sie nur eine Datei wählen, wird keine Diashow gestartet.
N Um die Auswahl sämtlicher Dateien aufzuheben, drücken Sie die Taste TOOLS und wählen Sie dann “Alle abwählen”.
3. Drücken Sie die Taste ∂ (Abspielen)/ENTERE.
O Die ausgewählten Dateien werden für die Diashow verwendet.
Deutsch - 34
BN68-01701A-Ger.indb 34
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:37
Menü der Optionen für Diashows
 Diashow anhalten/Diashow starten
Hiermit können Sie eine Diashow starten oder anhalten.
 Drehen
Sie können alle auf einem USB-Speichergerät gespeicherten Dateien
drehen.
N Wenn Sie die Taste ◄ drücken, wird das Foto nacheinander um 270˚,
180˚, 90˚ und 0˚ gedreht.
N Wenn Sie die Taste ► drücken, wird das Foto nacheinander um 90˚,
180˚, 270˚ und 0˚ gedreht.
N Wenn Sie “Zoom” gewählt haben, ist “Drehen” deaktiviert:
Extras
Detener presentación
Drehen
Zoom
Diashow-Geschwindigkeit : Normal
Hintergrundmusik :
Aus
BGM-Einstellungen
Bildeinstellungen
Toneinstellungen
Information
U Navig.
E Eingabe
e Ende
 Zoom
Sie können alle auf einem USB-Speichergerät gespeicherten Fotos
vergrößern. (x1 → x2 → x4)
N Um das vergrößerte Foto zu verschieben, drücken sie die Taste ENTERE und anschließend ▲/▼/◄/►. Beachten Sie,
dass die Funktion zum Verschieben deaktiviert ist, wenn das vergrößerte Bild kleiner als das ursprüngliche Fenster ist.
N Die vergrößerte Datei wird nicht gespeichert.
 Diashow-Geschwindigkeit
Sie können die Geschwindigkeit der Diashow festlegen.
N Sie können die Geschwindigkeit der Diashow nur während einer Diashow auswählen.
N Wenn Sie die Tasten π (REW) oder µ (FF) während einer Diashow drücken, können Sie auch deren
Abspielgeschwindigkeit ändern.
 Hintergrundmusik → Ein/Aus
Wenn Sie “Hintergrundmusik” aktivieren, wird die Hintergrundmusik abgespielt, während Sie einzelne Fotos anzeigen oder
eine Diashow abspielen.
Wenn Sie “Hintergrundmusik” aktivieren, wird sofort das Fenster angezeigt, in dem Sie die Hintergrundmusik einstellen
können.
Um diese Funktion zu verwenden, müssen auf dem UB-Speicher Musik- und Fotodateien gespeichert sein.
 Einstellung der Hintergrundmusik
Sie können die Hintergrundmusik auswählen, während Sie eine Diashow anzeigen.
N Wenn Sie die “Hintergrundmusik” ausschalten, wird keine Hintergrundmusik abgespielt, auch wenn Sie die “Einstellung
der Hintergrundmusik” vorgenommen haben.
N Laden der Musikdateien erforderlich, um in den Hintergrundmusikmodus zu wechseln. Musikdateien aus der Kategorie
abspielen, die geladen werden soll.
• BGM-Modus → Stimmung/Gewählte Datei/Zufallswiedergabe
• BGM-Stimmung → Dynamisch/Rhythmisch/Traurig/Aufregend/Ruhig
N Wenn Sie “BGM-Modus” auf “Stimmung” einstellen, können Sie eine Stimmung auswählen.
N Sie können keine Stimmung wählen, die keiner der Musikdateien auf dem USB-Speicher zugeordnet ist.
• Musikdatei wählen
N Wenn Sie “BGM-Modus” auf “Gewählte Datei” einstellen, können Sie eine Musikdatei wählen.
 Bildeinstellungen/Toneinstellungen
Informationen hierzu finden Sie auf Seite 41.
 Information
Die Informationen zur Fotodatei werden angezeigt.
 Sicher entfernen
Sie können das USB-Gerät sicher vom Fernsehgerät entfernen.
Deutsch - 35
BN68-01701A-Ger.indb 35
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:37
Verwenden und Sortieren der Musikliste
Sie können die Musikdateien in der Musikliste nach einem bestimmten System sortieren.
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ ein Sortierverfahren für die Musikliste.
Music
N Die Musikdateien werden nun nach dem neu ausgewählten Verfahren
Thanks
I Love You
Better than Jaterday
sortiert.
Jee
Darby
Catherine
N Um zur vorherigen/nächsten Gruppe zu wechseln, drücken Sie die
Taste π (REW) oder µ (FF).
2. Drücken Sie die Taste ENTERE, um die Musik in der vom Benutzer
Dynamisch
★★★
Traurig
★★★
Ruhig
★★★
gewählten Reihenfolge zu starten.
N Die Informationen der Musikdateien werden automatisch eingestellt.
Titel
N Die aus der Musikdatei entnommenen Informationen zur “Stimmung”
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
Wechseln
Option
SUM
müssen nicht unbedingt den Erwartungen des Benutzers entsprechen.
N Die Musikinformationen werden automatisch eingestellt. Sie können
“Stimmung” und “Favorit” ändern.
N Musikdateien, für die keine Informationen angezeigt werden können, werden als “Jedes Alter” eingestuft.
N Wenn es für eine Musikdatei keine Titelinformationen gibt, wird der Dateiname angezeigt.
N Wenn zu Genre, Künstler, Album oder Jahr keine Informationen vorliegen, wird das entsprechende Feld leer gelassen.
Album 1
2005
Pop
Benutzerdef.
Interpret
Album 2
2005
Pop
F
G
H
I
▲
Album 3
2005
Pop
J
L
P
S
T
V
Sortierverfahren für die Musikliste
 Titel: Hiermit werden die Musikdateien nach Symbol/Nummer/Anfangsbuchstabe/Spezial sortiert, und die Musikdatei
wird gezeigt.
 Interpret: Hiermit werden die Musikdateien nach Symbol/Nummer/Anfangsbuchstabe/Spezial des Interpreten sortiert.
 Stimmung: Sortierung der Musikdateien nach der Stimmung. Sie können die Informationen zur Stimmung der Musik
ändern.
N Optionen für die “Stimmung”: Dynamisch, Rhythmisch, Traurig, Aufregend, Ruhig, Jedes Alter
 Genre: Sortierung der Musikdateien nach dem Genre.
 Ordner: Sortierung der Musikdateien nach dem Ordner. Wenn es auf dem USB-Speicher viele Ordner gibt, werden
die Musikdateien nach Ordnern sortiert. Die Musikdatei im Stammordner erscheint als erste und die anderen werden
ordnerweise nach Namen sortiert angezeigt.
TV
VCR
DVD STB
 Benutzerdef.: Sortierung der Musikdateien nach der Benutzerdefinition (Favorit). Sie können die
Präferenzinformationen der Musikdatei ändern.
N Ändern der Favoriteneinstellung
Markieren Sie die gewünschte Musikdatei in der Musikliste und drücken Sie dann so oft die grüne Taste, bis die
gewünschte Einstellung angezeigt wird.
N Wenn Sie die Informationen für mehrere Dateien ändern möchten, wählen Sie die entsprechenden Dateien, und drücken
Sie die gelbe Taste.
N Optionen für “Favorit”: ★ ★ ★ , ★ ★ ★ , ★ ★ ★ , ★ ★ ★
Menü der Optionen für Fotolisten
 Gruppe abspielen: Mit diesem Menübefehl können Sie nur die
Musikdateien aus der aktuell ausgewählten Sortiergruppe abspielen.
 Löschen: Mit diesem Menübefehl können Sie die ausgewählten
Musikdateien löschen.
 Grp. ändern: Sie können die Informationen zur Stimmung der
Musikdateien ändern. Die Gruppeninformationen der aktuellen Datei
werden aktualisiert und die Datei wird in die neue Gruppe verschoben.
N Wenn Sie die Informationen für mehrere Dateien ändern möchten,
wählen Sie die entsprechenden Dateien, und drücken Sie die gelbe
Taste.
Music
Thanks
Darby
Album 1
2005
Pop
Album 2
2005
Pop
Traurig
★★★
Interpret
Stimmung
Genre
SUM
Betterabspielen
than yesterday
Gruppe
Löschen
Catherine
Grp. ändern
Album 3
Information2005
Pop
I Love You
Jee
Traurig
Rhythmisch
▼
★★★
Traurig
▲
Aufregend
Aufregend
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
★★★
Ruhig
Wechseln
...
Option
 Information: Die Informationen der Fotodatei wie Name, Größe,
Änderungsdatum und Pfad werden angezeigt.
N Sie können die Informationen von Musikdateien mit den gleichen
Verfahren auch während einer Diashow anzeigen.
O Alternativ wählen Sie eine Musikdatei aus der Musikliste und drücken die
Taste INFO, um die Informationen anzuzeigen.
 Sicher entfernen: Sie können das USB-Gerät sicher vom Fernsehgerät
entfernen.
Deutsch - 36
SET
BN68-01701A-Ger.indb 36
RESET
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:37
Wiedergeben von Musik
Wiedergeben einer Musikdatei
1. Wählen Sie mit den Tasten ◄ oder ► eine Musikdatei, die abgespielt
7/14
00:01:15
00:05:41
werden soll.
I Love You
2. Drücken Sie die Taste ∂ (Abspielen)/ENTERE.
N Dieses Menü zeigt nur Dateien mit der Dateinamenserweiterung MP3.
Dateien mit anderer Dateinamenserweiterung werden nicht angezeigt,
auch wenn sie auf dem gleichen USB-Gerät gespeichert wurden.
N Die Tasten π (REW) oder µ (FF) sind bei der Wiedergabe
funktionslos.
N Die ausgewählte Datei wird zusammen mit der Abspieldauer oben
SUM
Pause
Vorherige
Demnächst
Option
Zurück
angezeigt.
N Um die Musiklautstärke anzupassen, drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste Lautstärke. Wenn Sie den Ton
ausschalten möchten, drücken Sie die MUTE-Taste auf der Fernbedienung.
N Die Abspieldauer einer Musikdatei wird möglicherweise als 00:00:00 angezeigt, wenn am Anfang der Datei keine
Informationen über die Abspieldauer gefunden werden.
N Regler für Musikwiedergabe
ENTERE
Wiedergabe/Pause einer Musikdatei.
∫
TOOLS
∂
Spielen Sie die Musikdatei ab.
∑
Hiermit wird die Musikdatei angehalten.
Beenden des Wiedergabemodus und
Rückkehr zur Musikliste.
Hiermit führen Sie verschiedene Funktionen
aus den Musikmenüs aus.
N Symbol für Informationen zur Musik-Funktion
Hiermit werden alle Musikdateien im Ordner (oder die markierte Datei) wiederholt abgespielt.
“Wiederholungsmodus” ist “Ein”.
Hiermit werden alle Musikdateien im Ordner (oder die markierte Datei) einmal abgespielt. “Wiederholungsmodus”
ist “Aus”.
Abspielen einer Musikgruppe
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ das Sortierverfahren aus.
(“Titel”, “Interpret”, “Stimmung”, “Genre”, “Ordner”, “Benutzerdef.”)
2. Drücken Sie die Tasten π (REW) oder µ (FF), um die gewünschte Gruppe auszuwählen.
3. Drücken Sie die Taste TOOLS.
4. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Gruppe abspielen”, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Hiermit werden alle Musikdateien im Ordner (oder die markierte Datei) einmal abgespielt.
Abspielen ausgewählter Musikdateien
1. Wählen Sie die gewünschte Musikdatei mit den Tasten ◄ oder ► aus der Musikliste aus.
2. Drücken Sie die gelbe Taste. Wiederholen Sie den obigen Vorgang, um mehrere Filmdateien auszuwählen.
N Links neben dem Namen der Musikdatei wird das Symbol c angezeigt.
3. Drücken Sie die Taste ∂ (Abspielen)/ENTERE.
N Nur die gewählte Datei wird wiedergegeben.
Menü der Optionen für Musikwiedergabe
Extras
 Wiederholungsmodus → Ein/Aus
Wiederholungsmodus ◄
Bildeinstellungen
Toneinstellungen
Information
Sicher entfernen
Sie können Musikdateien wiederholt abspielen.
 Bildeinstellungen/Toneinstellungen
Informationen hierzu finden Sie auf Seite 41.
U Navig.
 Information
L Einst.
Ein
►
e Ende
Die Informationen zur Musikdatei werden angezeigt.
 Sicher entfernen
Sie können das USB-Gerät sicher vom Fernsehgerät entfernen.
Deutsch - 37
BN68-01701A-Ger.indb 37
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:38
Verwenden und Sortieren der Filmliste
Sie können die Filme in der Filmliste nach einem bestimmten System sortieren.
1. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ ein Sortierverfahren für die Filmliste.
N Die Filmdateien werden nun nach dem neu ausgewählten Verfahren
sortiert.
N Um zur vorherigen/nächsten Gruppe zu wechseln, drücken Sie die
Taste π (REW) oder µ (FF).
2. Drücken Sie die Taste ∂ (Abspielen)/ENTERE, um die Filme in der vom
Benutzer ausgewählten Sortierung zu starten.
N Die Filme werden nun nach dem neu ausgewählten Verfahren sortiert.
N Die Filminformationen werden automatisch eingestellt. Sie können die
Einstellungen zum “Favorit” ändern.
Movie
movie_1.jpg
Datum
Ordner
Favorit
Benutzerdef.
Titel
SYMBOL
□
ENG
A
M
▲
Erstellung
SUM
: Jan.01.2008
: movie-folder
: ★★★
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
Wechseln
Option
Sortierverfahren für die Filmliste
 Titel
Hiermit werden die Filmtitel nach Symbol/Nummer/Anfangsbuchstabe/Spezial sortiert.
 Erstellung
Hiermit werden die Filme nach dem Datum sortiert und angezeigt. Die Sortierung berücksichtigt Monat und Jahr und beginnt
TV
VCR
DVD STB
beim ältesten Film.
 Ordner
Wenn es auf dem USB-Speicher viele Ordner gibt, werden die Filmdateien nach Ordnern sortiert. Die Filmdatei im
Stammordner erscheint als erste und die anderen Dateien werden ordnerweise nach Namen sortiert angezeigt.
 Benutzerdef.
Hiermit werden die Filme benutzerdefiniert sortiert (Favorit). Sie können die benutzerdefinierten Informationen zum Film
ändern.
N Ändern der Favoriteneinstellung
Markieren Sie die gewünschte Filmdatei in der Filmliste und drücken Sie dann so oft die grüne Taste, bis die gewünschte
Einstellung angezeigt wird.
N Optionen für “Favorit”: ★ ★ ★ , ★ ★ ★ , ★ ★ ★ , ★ ★ ★
Menü der Optionen für Filmlisten
 Gruppe abspielen
Mit diesem Menübefehl können Sie nur die Filmdateien aus der aktuell
ausgewählten Sortiergruppe abspielen.
Movie
movie_1.jpg
Datum
Ordner
Favorit
: Jan.01.2008
Gruppe abspielen
: movie-folder
: ★ ★ ★ Löschen
Information
Sicher entfernen
 Löschen
Mit diesem Menübefehl können Sie die ausgewählten Filmdateien löschen.
 Information
Die Informationen der Filmdatei wie Name, Größe, Änderungsdatum und
Pfad werden angezeigt.
N Alternativ wählen Sie einen Film aus der Filmliste, und drücken Sie die
Taste INFO, um die Informationen anzuzeigen.
Benutzerdef.
Titel
Erstellung
SUM
SYMBOL
□
ENG
A
M
▲
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
Wechseln
Option
 Sicher entfernen
Sie können das USB-Gerät sicher vom Fernsehgerät entfernen.
SET
RESET
Deutsch - 38
BN68-01701A-Ger.indb 38
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:39
Wiedergeben von Filmdateien
Wiedergeben einer Filmdatei
1/5
00:00:48
00:23:05
1. Wählen Sie mit den Tasten ◄ oder ► eine Filmdatei, die abgespielt werden
ABC.avi
soll.
2. Drücken Sie die Taste ∂ (Abspielen)/ENTERE.
N Die gewählte Datei wird wiedergegeben.
N Die ausgewählte Datei wird zusammen mit der Abspieldauer oben
angezeigt.
N Die Abspieldauer einer Filmdatei wird möglicherweise als 00:00:00
E Pause
SUM
-20 s
+20 s
Option
Zurück
angezeigt, wenn am Anfang der Datei keine Informationen über die
Abspieldauer gefunden werden.
N Sie können spannende Multimediaspiele anzeigen, das Spielen selbst wird aber nicht unterstützt.
N Film unterstützt die Untertitelfunktion nicht. (z. B. Keine Unterstützung für smi, srt und sub Dateien usw. und auch nicht
für Untertitel in Filmdateien)
N Unterstützte Videoformate
Typ des Videocodec
XviD
MPEG2
H.264 HP
MPEG-4 ASP
H.264 HP
MPEG-4 ASP
Videocodec
Auflösung (Max)
720 x 576
720 x 576
1920 x 1088
720 x 576
1920 x 1088
720 x 576
PS
MPEG2
1920 x 1088
24/25/30
TS
MPEG2
1920 x 1088
24/25/30
Containertyp
avi
mp4
Audiocodec
Bildfrequenz
24/25/30
24/25/30
24/25/30
AC3, MPEG1 (Layer
1, 2, 3), PCM
ADPCM (MS, IMA),
AAC LC
AC3, MPEG1 (Layer
1, 2, 3), LPCM
AC3, MPEG1 (Layer
1, 2, 3), LPCM
N Regler für Videowiedergabe
ENTERE
Wiedergeben / Anhalten der Filmdatei
∂
Wiedergeben der Filmdatei
∑
Anhalten der Filmwiedergabe
∫
Beenden des Wiedergabemodus und Rückkehr zur Filmliste.
TOOLS
Hiermit führen Sie verschiedene Funktionen aus den Filmmenüs aus.
◄/►/Rad
Schneller Vor- oder Rücklauf durch den Film in Schritten von 20 Sekunden.
▲/▼/Rad
Cursor bewegen und Elemente auswählen.
N Symbol für Informationen zur Film-Funktion
Hiermit werden alle Filmdateien im Ordner (oder die markierte Datei) wiederholt abgespielt.
“Wiederholungsmodus” ist “Ein”.
Hiermit werden alle Filmdateien im Ordner (oder die markierte Datei) einmal abgespielt.
“Wiederholungsmodus” ist “Aus”.
Abspielen einer Filmgruppe
1.
2.
4.
5.
Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ das Sortierverfahren aus. (“Titel”, “Erstellung”, “Ordner”, “Benutzerdef.”)
Drücken Sie die Tasten π (REW) oder µ (FF), um die gewünschte Gruppe auszuwählen.
Drücken Sie die Taste TOOLS.
Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Gruppe abspielen”, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
Abspielen der ausgewählten Filmdateien
Deutsch - 39
BN68-01701A-Ger.indb 39
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:39
1. Wählen Sie die gewünschte Filmdatei mit den Tasten ◄ oder ► aus der Filmliste aus.
2. Drücken Sie die gelbe Taste. Wiederholen Sie den obigen Vorgang, um mehrere Musikdateien auszuwählen.
N Links neben dem Namen der Musikdatei wird das Symbol c angezeigt.
3. Drücken Sie die Taste ∂ (Abspielen)/ENTERE.
N Nur die gewählte Datei wird wiedergegeben.
Schleifenwiedergabe eines Filmes
Wenn Sie die Wiedergabe eines Films beenden, können Sie ihn später trotzdem in einer Schleife wiedergeben.
Mit der Funktion “Ununterbrochen abspielen” können Sie die Filmwiedergabe an der Stelle wieder fortsetzen, wo Sie zuletzt
aufgehört haben. Sie müssen also nicht den ganzen Film von Anfang an anschauen oder diese Stelle suchen.
1. W
ählen Sie den Film, den Sie Ununterbrochen abspielen möchten. Drücken Sie dazu in der Filmliste auf ◄ oder ►.
2. Drücken Sie die Taste ∂ (Abspielen)/ENTERE.
3. Wählen Sie mit der blauen Taste die Funktion für ununterbrochene Wiedergabe.
N Die Filmwiedergabe wird dort fortgesetzt, wo Sie sie beendet hatten.
N Wenn “Hilfe zu Schleifenbetrieb” aktiviert wurde (“Ein”), wird eine Meldung angezeigt, wenn Sie die gewünschte Filmdatei
“Ununterbrochen abspielen” möchten. (Informationen hierzu finden Sie auf Seite 41.)
4. U
m den “WISELINK Pro”-Modus zu verlassen, drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste W.LINK.
Menü der Optionen für Filmwiedergabe
 Wiederhol-M.
Sie können den Film wiederholt abspielen.
Extras
 Bildeinstellungen //Toneinstellungen
Wiederhol-M.
Bildeinstellungen
Toneinstellungen
Bildformat
Information
Sicher entfernen
Informationen hierzu finden Sie auf Seite 41.
 Bildformat
• Anpassung: Abspielen des Videos im Format des Fernsehbildschirms.
• Original: Abspielen des Videos im Originalformat.
U Navig.
◄
Ein
►
:Anpassung
L Einst.
e Ende
 Information
Die Informationen zur Filmdatei werden angezeigt.
 Sicher entfernen
Sie können das USB-Gerät sicher vom Fernsehgerät entfernen.
Löschen von Foto-/Musik-/Filmdateien
1. Wählen Sie die gewünschte Datei mit den Tasten ◄ oder ► aus der Fotoimage_1.jpg
Photo
Monat
: Jan
/Musik-/Filmliste aus.
Diashow
Datum
: Jan.01.2008
Gruppe abspielen
Farbe
: Grau
N Wenn Sie mehrere Dateien löschen möchten, wählen Sie die
Komposition :
Löschen
Ordner
: P-other
entsprechenden Dateien, und drücken Sie die gelbe Taste.
Favorit
: ★ ★ ★ Information
2. Drücken Sie die Taste TOOLS.
3. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Löschen” (oder
“Gew. Datei löschen”), und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
Monatlich
4. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option “OK”, und
drücken Sie dann die Taste ENTERE.
SUM
 Gerät  Favoriten-Einst.  Wählen
Wechseln
N Die Datei wird gelöscht.
N Bei schreibgeschützten Dateien wird die Meldung “Die Datei ist schreibgeschützt. Löschen?” angezeigt.
N Schreibgeschützte Dateien in einer Dateiliste können nicht gelöscht werden.
N Wenn Sie auf “Abbrechen” klicken, wird das Löschen abgebrochen.
N Sie dürfen den USB-Speicher während des Löschvorgangs nicht entfernen.
N Sie können Bilddateien einer Digitalkamera, die über PTP angeschlossen ist, nicht entfernen.
N Sie können gelöschte Foto/Musik/Filmdateien nicht wieder herstellen.
▼
Benutzerdef.
Erstellung
Jan
Nov
▲
Option
Deutsch - 40
BN68-01701A-Ger.indb 40
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:39
Bild-/Musikeinstellungen mit WISELINK Pro
Wenn während einer Diashow Musik oder ein Film abgespielt wird, können Sie Bild- und Toneinstellungen vornehmen.
Bildeinstellungen
1. Drücken Sie die TOOLS-Taste während eine Diashow, Musik oder ein Film
Bildeinstellungen
wiedergegeben wird.
Bildmodus
◄ Standard
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ die Option Bildeinstellungen aus.
Kontrast
:
95
3. Wählen Sie mit ◄ oder ► den “Bildmodus” (“Dynamisch”, “Standard” oder
Helligkeit
:
40
“Film”)
Farbe
:
50
Optimalkontrast
:
Gering
4. Navigieren Sie mit der Taste ▲ oder ▼ zum gewünschten Menüpunkt
(“Kontrast”, “Helligkeit”, “Farbe”, “Optimalkontrast”, “Schwarzabgleich” oder
Schwarzabgleich
:
Gering
“Reset”).
Reset
N Wählen Sie “Reset”, um die Bildeinstellungen zurückzusetzen.
U Navig.
L Einst.
E Eingabe
5. Drücken Sie zum Ändern der Einstellung die Taste ◄ oder ►.
N Weitere Informationen zu den Bildeinstellungen finden Sie auf den Seiten 14 ~ 17.
►
R Zurück
Toneinstellungen
1. Drücken Sie die TOOLS-Taste während eine Diashow, Musik oder ein Film
wiedergegeben wird.
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ die Option Toneinstellungen aus.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ die Option Tonmodus aus.
(“Standard”, “Musik”, “Film”, “Sprache”, “Benutzerd”)
4. Navigieren Sie mit der Taste ▲ oder ▼ zum gewünschten Menüpunkt
N Wählen Sie “Reset”, um die Toneinstellungen zurückzusetzen.
5. Drücken Sie zum Ändern der Einstellung die Taste ◄ oder ►.
N (Weitere Informationen über die Toneinstellungen finden Sie auf Seite 19.)
Toneinstellungen
Tonmodus
◄ Benutzerd. ►
Balance
:
L50 R50
100Hz
:
0
300Hz
:
0
1KHz
:
0
3KHz
:
0
10KHz
:
0
Reset
U Navig.
L Einst.
E Eingabe
R Zurück
Verwenden des Menüs Einstellungen
Mit dem Setup zeigen Sie die im WISELINK Pro-Menü vorgenommenen
Benutzereinstellungen an.
1. Drücken Sie die W.LINK-Taste auf der Fernbedienung, um das WISELINK
Pro-Menü anzuzeigen.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option “Einstellungen”,
und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ die gewünschte Option aus.
4. Wählen Sie die Option durch Drücken der Tasten ◄ oder ►, und drücken
Sie dann die Taste ENTERE.
N Um den WISELINK Pro-Modus zu verlassen, drücken Sie auf der
Fernbedienung die Taste W.LINK.
WISELINK Pro
Photo
Music
Movie
SUM
Setup
 Gerät
e Ende
Setup
Diashow-Geschwindigkeit
Musik wiederholen
Film wiederholen
Hilfe zu Schleifenbetrieb
Laufzeit für Bildschirmschoner
Information
Sicher entfernen
Wählen Sie diese Option aus, um die Geschwindigkeit der Diashow
festzulegen.
 Musik wiederholen → Ein/Aus
Hiermit können Sie Musikdateien wiederholt abspielen.
Hiermit können Sie Filmdateien wiederholt abspielen.
851.98MB/995.00MB Frei
Setup
 Diashow-Geschwindigkeit → Schnell/Langsam/Normal
 Film wiederholen → Ein/Aus
SUM
SUM
 Gerät
◄ Normal ►
:
Ein
:
Ein
:
Ein
:
3 min
Navig.
Einst.
Zurück
 Hilfe zu Schleifenbetrieb → Ein/Aus
Hiermit öffnen Sie das Popupfenster mit Informationen zum Schleifenbetrieb.
 Laufzeit für Bildschirmschoner → 1 Min/3 Min/5 Min
Wählen Sie die Wartezeit bis zum Aktivieren des Bildschirmschoners.
 Information
Hiermit zeigen Sie die Informationen zum angeschlossenen Gerät an.
 Sicher entfernen
Sie können das USB-Gerät sicher vom Fernsehgerät entfernen.
Deutsch - 41
BN68-01701A-Ger.indb 41
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:40
WISELINK Pro-DLNA
Einrichten des DLNA-Netzwerks
Mit DLNA können Sie Videos und Bilder, die auf Ihrem PC gespeichert sind, über eine Netzwerkverbindung im Wiselink Pro-Modus
anzeigen. Damit brauchen Sie die Dateien nicht mehr auf einen USB-Speicher zu kopieren, den Sie dann an Ihren Fernseher
anschließen. Damit Sie DLNA verwenden können, muss der Fernseher mit dem Netzwerk verbunden und die DLNA-Anwendung
muss auf Ihrem PC installiert sein.
Diagramm der Netzwerkverbindungen
PC
TV
LAN
LAN
Externes Modem
(ADSL/VDSL/Kabelfernsehen)
1
3
2
1. Verbinden Sie den [LAN]-Anschluss auf der Rückseite des Fernsehgeräts über ein LAN-Kabel mit dem externen Modem.
2. Schließen Sie den PC, auf dem das Programm “DLNA PC Share Manager” installiert wird, über ein Netzwerkkabel an das
externe Modem an.
3. Verbinden Sie den [LAN]-Anschluss an der Wand über ein Modemkabel mit dem externen Modem.
N Sie können das Fernsehgerät direkt an den PC anschließen, ohne vorher einen Sharer (Router) dazwischen zu schalten.
Verbinden mit dem Internet
1. Nachdem Sie die Anschlüsse hergestellt haben, müssen Sie im Fernsehgerät das Netzwerk einrichten.
N Die ersten 3 Teile der Teilnetzadresse des Fernsehgeräts und der IP-Adressen des PCs müssen übereinstimmen und nur
der letzte Teil darf geändert werden. (z.B.: IP-Adresse: 123.456.789.**)
2. Führen Sie einen “Netzwerktest” durch, um die Einstellungen für das Netzwerk zu überprüfen.
Installieren der DLNA-Anwendung
Damit die Inhalte vom PC auf dem Fernsehgerät abgespielt werden können, müssen Sie die Anwendung installieren.
 Systemanforderungen
1. Legen Sie die mit diesem Fernsehgerät gelieferte Programm-CD in den PC ein.
2. Zur Installation des Programms benötigen Sie 20 MB freien Platz auf der Festplatte.
N Bei Freigabe der Dateien reichen 20 MB Festplattenspeicher für jeweils etwa 100 Dateien.
N Wenn Sie die Dateifreigabe beenden, wird auch der Festplattenspeicher freigegeben, der ansonsten für die
Miniaturbildinformationen verwendet wird.
 Unterstützte Formate
1. Bild: JPEG-Bild (*.jpg, *.jpeg)
2. Audio: MP3 (mp3)
3. Video: MPEG1 (mpg, mpeg), MPEG2 PS/TS (mpg, mpeg, trp, ts, tp), divx(mpg, mpeg, avi), MPEG4/H.264 (mpg, mpeg)
Deutsch - 42
BN68-01701A-Ger.indb 42
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:40
 Installieren Sie die Anwendung
1. Starten Sie die Datei SETUP.EXE, die auf der zusammen mit dem Gerät gelieferten Programm-CD gespeichert ist.
N Sie können die Datei allerdings auch von www.samsung.com herunterladen.
2. Installieren Sie den SAMSUNG PC Share Manager (siehe nachfolgende Abbildungen).
►
►
►
►
►
3. Nach Abschluss der Installation wird auf dem Desktop das Symbol für den PC Share Manager angezeigt.
N Doppelklicken Sie auf das Symbol, um das Programm zu starten.
Deutsch - 43
BN68-01701A-Ger.indb 43
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:40
Verwenden der DLNA-Anwendung
Layout des Programmfenster
1
2
3
4
5
6
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
7
Menüs: Folgende Anwendungsmenüs sind verfügbar: “Datei”, “Freigeben”, “Server” und “Hilfe”.
Klicken Sie, um den markierten Ordner auf dem PC-Server freizugeben.
Klicken Sie erneut, um die Freigabe zu beenden.
Klicken Sie, um die Ordner und Dateien auf dem PC zu aktualisieren.
Klicken Sie, um den Freigabestatus zu synchronisieren.
Auf dem PC werden die Ordner und Dateien aufgeführt, die freigegeben werden sollen.
Es werden Ordner aufgelistet, die vom Benutzer freigegeben wurden.
❑ Datei
 Eigenschaft: Hiermit zeigen Sie Informationen zu der ausgewählten Datei oder dem ausgewählten Ordner an.
- Vorgehensweise 1: Markieren Sie eine Datei oder einen Ordner und klicken Sie auf “Datei”. Klicken Sie anschließend auf
das Untermenü “Eigenschaft”.
- Vorgehensweise 2: Markieren Sie eine Datei oder einen Ordner und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf. Wählen
Sie dann im Kontextmenü den Befehl “Eigenschaft”.
<Vorgehensweise 1>
Name
<Vorgehensweise 2>
Name
Name
Modified
 Ende: Beenden der DLNA-Anwendung
Wenn Sie “Ende” wählen, ohne die Änderungen nach Veränderung des Freigabestatus zu übernehmen, wird in einer Meldung
abgefragt, ob Sie die geänderten Einstellungen für den PC übernehmen möchten. Wählen Sie “Ja”, um die Änderungen zu
speichern und die Anwendung zu beenden.
Name
Yes
No
Deutsch - 44
BN68-01701A-Ger.indb 44
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:41
❑ Freigeben
 Freigeben eines Ordners
Sie können einen Ordner auf dem PC für das Fernsehgerät freigeben. Maximal möglich sind 32 Ordner.
N Ihr PC arbeitet dann als Server für das Fernsehgerät.
- Vorgehensweise 1: Markieren Sie in “Arbeitsplatz” einen Ordner, wählen Sie “Freigeben” und klicken Sie anschließend auf
den Befehl “Ordner freigeben”.
- Vorgehensweise 2: Markieren Sie in “Arbeitsplatz” einen Ordner, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den markierten
Ordner, und wählen Sie dann im Kontextmenü den Befehl “Ordner freigeben”.
- Vorgehensweise 3: Zeigen Sie im linken Fensterbereich mit der Maus auf einen Ordner der Ordnerliste “Arbeitsplatz”
und ziehen Sie den Ordner dann in den Bereich mit den freigegebenen Ordnern. Wenn Sie in einer Meldung aufgefordert
werden, die Ordnerfreigabe zu bestätigen, wählen Sie “Ja”.
<Vorgehensweise 1>
Name
Modified
<Vorgehensweise 2>
Name
Modified
<Vorgehensweise 3>
Name
Modified
Yes
No
 Aufheben der Freigabe eines Ordners
Sie können die Freigabe eines Ordners auf Ihrem PC aufheben. Markieren Sie einen Ordner im Bereich “Freigegebener
Ordner” und klicken Sie dann auf “Freigabe aufheben”.
- Vorgehensweise 1: Markieren Sie einen Ordner im Bereich “Freigegebener Ordner”, wählen Sie dann das Menü
“Freigeben” und klicken Sie anschließend auf “Freigabe aufheben”.
- Vorgehensweise 2: Markieren Sie im Bereich “Freigegebener Ordner” einen Ordner, klicken Sie mit der rechten Maustaste
auf den markierten Ordner, und wählen Sie dann im Kontextmenü den Befehl “Freigabe aufheben”.
- Vorgehensweise 3: Zeigen Sie mit der Maus im Bereich “Freigegebener Ordner” auf einen Ordner und ziehen Sie den
Ordner dann in den Bereich “Arbeitsplatz”. Wenn Sie in einer Meldung aufgefordert werden, das Aufheben der Freigabe zu
bestätigen, wählen Sie “Ja”.
<Vorgehensweise 1>
Name
Modified
<Vorgehensweise 2>
Name
Modified
<Vorgehensweise 3>
Name
Modified
Yes
No
 Übernehmen der aktuellen Einstellungen
Führen Sie diesen Vorgang aus, wenn aufgrund einer neuen Ordnerfreigabe oder der Aufhebung einer Ordnerfreigabe
eine Synchronisierung erforderlich ist. Mit dem Menü “Neuen Status einstellen” übernehmen Sie die Änderungen in den
freigegebenen Ordnern auf die Daten, die mit dem PC-Freigabeprogramm gespeichert wurden.
Da das Übernehmen der Änderungen an den internen Daten ein zeitraubender Vorgang ist, wird dem Benutzer mit dieser
Funktion die Möglichkeit geboten, die Änderungen an den Daten nur bei Bedarf zu übernehmen.
Erst wenn der Befehl “Neuen Status einstellen” gewählt wird, wird der geänderte Status des freigegebenen Ordners auf den
Server übernommen.
Änderungen an den freigegebenen Ordnern werden erst auf Ihren PC übernommen, wenn Sie den Befehl “Neuen Status
einstellen” wählen.
- Vorgehensweise 1: Klicken Sie auf “Freigeben” und wählen Sie den Befehl “DB aktualisieren”.
- Vorgehensweise 2: Klicken Sie auf das Symbol “Neuen Status einstellen”.
<Vorgehensweise 1>
Name
Modified
<Vorgehensweise 2>
Name
Deutsch - 45
BN68-01701A-Ger.indb 45
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:42
 Festlegen der Zugangsberechtigung
Damit Ihr Fernsehgerät den PC finden kann, muss das Fernsehgerät im Fenster mit den Einstellungen für die
Zugangsberechtigungen auf “Geräterichtlinie einst.” eingestellt werden. Zusätzlich müssen sich der PC-Server und das
Fernsehgerät im gleichen Teilnetz befinden.
- Vorgehensweise: Klicken Sie auf “Freigeben” und wählen Sie den Befehl “Geräterichtlinie einst.”. Nicht verfügbare Elemente
werden in Grau dargestellt. Sie können die Zugangsberechtigungen mit den Schaltflächen “Akzeptiern” / “Ablehnen”
einstellen. Um ein Element zu löschen, wählen Sie “Gewähltes Element löschen.”.
❑ Server
 Server
Sie können Ihren PC als Server verwenden und den Serverstatus später wieder aufheben.
 Starten von DLNA Digital Media Server zusammen mit Windows
Sie können bestimmen, ob der PC-Server automatisch zusammen mit Windows gestartet werden soll.
 Servernamen ändern
Sie können den PC-Server umbenennen. Geben Sie einen neuen Namen ein, und klicken Sie auf “OK”. Der neue Name wird
oben rechts im Fenster und auf dem Fernsehbildschirm angezeigt.
Name
Modified
Name
Modified
Name
❑ Hilfe
 Version
Informationen zur Programmversion werden angezeigt.
Name
Modified
Deutsch - 46
BN68-01701A-Ger.indb 46
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:42
TV
Verwenden der DLNA-Funktion
VCR
DVD
STB
Verwenden des DLNA-Menüs
Durch DLNA (Digital Living Network Alliance) wird es möglich, Inhalte
wiederzugeben, die auf einem direkt oder über das Netzwerk an Ihr
Fernsehgerät angeschlossenen DLNA-Server (gewöhnlich Ihrem PC)
gespeichert sind.
Mithilfe von Wiselink Pro können Sie Inhalte von einem an das Fernsehgerät
angeschlossenen USB-Speicher wiedergeben, wogegen Sie mit DLNA Inhalte
von einem DLNA-Server (Ihrem PC) wiedergeben können, der direkt oder über
das Netzwerk an Ihr Fernsehgerät angeschlossen ist. Die Vorgehensweisen zum
Verwenden der Inhalte stimmen mit denen bei WISELINK Pro überein.
Wenn Sie den zusammen mit dem Fernsehgerät gelieferten PC-FreigabeManager auf einem PC installieren, können Sie den PC über das Netzwerk als
DLNA-Server verwenden.
WISELINK Pro
DLNA : Server
PHOTO
Photo
Music
Movie
SUM
Setup
 Gerät
e Ende
1. Drücken Sie die W.LINK-Taste auf der Fernbedienung, um das “DLNA”Menü anzuzeigen.
O Drücken Sie so oft die SOURCE-Taste auf der Fernbedienung, bis “DLNA”
ausgewählt ist, und drücken Sie dann die ENTERE.
2. Drücken Sie die Tasten ◄ oder ►, um ein Symbol (Photo, Music, Movie, Setup) auszuwählen, und drücken Sie dann die
Taste ENTERE.
N Um den “DLNA”-Modus zu verlassen, drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste W.LINK.
❑ Photo
 Menü der Optionen für Fotolisten
Sortieren der Fotoliste/Anzeigen der Informationen/Drehen der Fotodatei/Anzeigen einer Diashow
 Menü der Optionen während einer Diashow
Wiedergabe & Pause/Diashow-Geschwindigkeit/Zoom/Drehen
❑ Music
 Menü der Optionen für Musiklisten
Musikliste sortieren/Anzeigen der Informationen/Abspielen einer Musikdatei
 Menü der Optionen für Musikwiedergabe
Wiedergabe & Pause/Wiederholungsmodus
SET
RESET
❑ Movie
 Menü der Optionen für Filmlisten
Filmliste sortieren/Anzeigen der Informationen/Wiedergeben einer Filmdatei
 Menü der Optionen für Filmwiedergabe
Wiedergabe & Pause/Wiederholungsmodus
❑ Setup
Diashow-Geschwindigkeit/Musik wiederholen/Film wiederholen (Modus)/Laufzeit für Bildschirmschoner/Information
N DLNA unterstützt die folgenden Funktionen nicht.
- Hintergrundmusik und Einstellungen für Hintergrundmusik.
- Benutzerdefinierte Sortierung von Dateien im Foto-, Musik- und Filmordner.
- Die Funktion zum Ändern der Gruppe.
- Die Löschfunktion.
- Die Funktion zum sicheren Entfernen.
- Die Tasten π (REW)/µ (FF) können Sie verwenden, wenn ein Film abgespielt wird.
- Funktion zur fortlaufenden Wiedergabe von Filmen.
N Die Funktionen zum Überspringen (Taste ◄/►) oder die Pause-Funktion sind möglicherweise bei Verwendung der DLNASoftware anderer Hersteller nicht verfügbar. Dies hängt vom jeweiligen Inhalt ab.
N Die Wiedergabedauer wird beim Abspielen von Filmen möglicherweise nicht angezeigt.
Deutsch - 47
BN68-01701A-Ger.indb 47
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:42
Bibliothek der Inhalte
Aktivieren der Bibliothek der Inhalte
1. Drücken Sie die Taste MENU. Wählen Sie durch Drücken der Tasten
▲ oder ▼ die Option “Anwendung”, und drücken Sie dann die Taste
ENTERE.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Bibliothek der
Inhalte”, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Das Hauptmenü der “Bibliothek der Inhalte” wird angezeigt.
WISELINK Pro
Anynet+ (HDMI-CEC)
Anwendung
Mit dem Befehl “Bibliothek der Inhalte” können Sie die Inhalte im Fernsehgerät
oder auf dem USB-Speicher anzeigen und abspielen. Die Funktionen zum
Löschen, Verschieben und Aktualisieren funktionieren nicht in Verbindung mit
den auf dem Fernsehgerät abgelegten Inhalten.
Bibliothek der Inhalte
►
InfoLive
Produktdemo
O Drücken Sie die CONTENT-Taste auf der Fernbedienung, um das Hauptmenü
der “Bibliothek der Inhalte” anzuzeigen.
3. Drücken Sie die Tasten ◄ oder ►, um ein Symbol (Galerie, Kochen, Spiele,
Englisch für Kinder, Fitness) auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste
ENTERE.
N Das ausgewählte Element wird wiedergegeben.
N Weitere Informationen werden angezeigt, wenn der Benutzer diese
Schaltfläche verwendet, während die Inhalte wiedergegeben werden.
Bibliothek der Inhalte
SET
Galerie
Kochen
 Einstellungen
Taste
Rad (▲/▼/◄/►)
RETURN
Zurück zum vorherigen Menü.
Farbige Tasten
–=+
CONTENT
Englisch für Kinder
 USB
R Zurück
Fitness
e Ende
Cursor bewegen und Elemente auswählen.
Markiertes Element auswählen.
P >/<, PRE-CH
Spiel
Vorgang
ENTERE
EXIT
RESET
Galerie
Beenden der aktuellen Funktion und Rückkehr zum Hauptmenü der “Bibliothek der Inhalte”.
Beenden der Bibliothek der Inhalte und Rückkehr zum Fernsehmodus.
Die Schaltflächen für Funktionen werden auf den entsprechenden Seiten beschrieben.
Sie können die Lautstärke der wiedergegebenen Inhalte einstellen.
Beenden der Bibliothek der Inhalte
N Wenn Sie die Lautstärketaste oder MUTE drücken, wird kein Bildschirmmenü angezeigt, aber die Funktion wird entsprechend
ausgeführt.
Die Bibliothek der Inhalte enthält nur Texte, Grafiken, Bilder, Multimedia und weitere Materialien für Informations- und sonstige
Zwecke. Das Material in der Bibliothek der Inhalte wurde geändert und wird ständig überarbeitet und aktualisiert. Das Material in
der Bibliothek der Inhalte ist nicht unbedingt für jedes Publikum geeignet.
Die Informationen in der Bibliothek der Inhalte werden ohne Mängelgewähr zur Verfügung gestellt. Zwar werden die
Informationen, die wir Ihnen mit der Bibliothek der Inhalte zur Verfügung stellen, unserer Ansicht nach aus zuverlässigen
Quellen gewonnen, Samsung kann und wird nicht für die Richtigkeit, Gültigkeit, Pünktlichkeit und Vollständigkeit der
Informationen oder Daten garantieren, die Ihnen für einen bestimmten Zweck zur Verfügung gestellt werden. Unter keinen
Umständen (auch nicht bei Fahrlässigkeit) haften SAMSUNG oder der Rechteinhaber vertraglich oder gesetzlich für direkte oder
indirekte Schäden, für Nebenschäden und Folgeschäden, Anwaltsgebühren, Auslagen und sonstige Schäden, die als Folge von
oder im Zusammenhang mit solchen Informationen aus der Bibliothek der Inhalte oder deren Verwendung auftreten. Dies ist
auch dann der Fall, wenn SAMSUNG auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen wurde.
Deutsch - 48
BN68-01701A-Ger.indb 48
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:42
Verwenden der Bibliothek der Inhalte
❑ Galerie
 Art/Relax/Party: Mit dieser Funktion starten Sie eine Diashow mit hochauflösenden Bildern und Hintergrundmusik, um eine
bestimmte Atmosphäre zu schaffen. Mithilfe der Galeriefunktion Ihres Fernsehgeräts können Sie die Atmosphäre Ihres Heims
ändern.
N Drücken Sie die gelbe Taste, um alle Bilder anzuzeigen.
N Für jede der Optionen “Art”, “Relax” und “Party” gibt es eine Standardmusik.
N Drücken Sie die INFO-Taste, um die Autoreninformationen und weitere Detailinformationen in englischer Sprache für die
Bilder anzuzeigen. Drücken Sie die INFO-Taste noch einmal oder drücken Sie auf ►, um die Autoreninformationen zu
entfernen (Autoreninformationen derzeit nur in Englisch).
N Das Urheberrecht für die Inhalte unter “Galerie” sowie die weiteren entsprechenden Rechte sind Gallery Player, Inc.
vorbehalten.
N Weitere Inhalte für “Galerie” finden Sie unter www.samsung.com.
N Weitere Informationen zum Abspielen dieser zusätzlichen Bilder erhalten Sie unter “Verwenden weiterer Inhalte mithilfe
eines externen USB-Speichers” auf Seite 50.
❑ Kochen
 Vorspeisen/Hauptspeisen/Desserts: Hiermit öffnen Sie verschiedene Rezepte, die Sie dann schrittweise befolgen können.
Freuen Sie sich auf diese Inhalte, denn so erhalten Sie zahlreiche Anregungen für gutes Essen.
N Die Rezepte aus dem Abschnitt “Kochen” auf dem Samsung-Fernseher basieren auf den von Anness Publishing
veröffentlichten Rezepten.
N Das Urheberrecht für die Inhalte unter “Kochen” sowie die weiteren entsprechenden Rechte sind Practical Pictures
vorbehalten.
❑ Spiel
 Bowling in Bewegung/Minimal-Kochen: In dieser Kategorie finden sich unterhaltsame Spiele für die ganze Familie.
N Informationen zu den Schaltflächen in den Spielen erhalten Sie in den Hinweisen auf dem Bildschirm.
N Das Urheberrecht für die 2 eingebauten Spiele liegt bei den entsprechenden Spieleherausgebern und sämtliche weiteren
Rechte sind diesen vorbehalten.
N Detaillierte Anweisungen zum Spielen erhalten Sie am Anfang jeder Spieleseite.
❑ Englisch für Kinder
 Stories/Songs/Spiel: Hierbei handelt sich um Lerninhalte und interaktive Inhalte, die Kinder regelmäßig schauen dürfen.
Freuen Sie sich auf die Geschichten, Songs und Spiele mit Boowa und Kwala.
N Das Urheberrecht für die Inhalte unter “Englisch für Kinder” sowie die weiteren entsprechenden Rechte sind UpToTen
vorbehalten.
❑ Fitness
 Einfache Dehnübungen/Massage: Diese nützlichen Inhalte für die Gesundheitspflege umfassen Dehnübungen und
Massagen, die Ihrer ganzen Familie gut tun.
N Diese nützlichen Inhalte für die Gesundheitspflege umfassen Dehnübungen und Massagen, die Ihrer ganzen Familie gut
tun. Die Inhalte in “Einfache Dehnübungenn” für das Samsung-Fernsehgerät basieren auf dem von DK herausgegebenen
Buch “Stretching” von Suzanne Martin und die Inhalte unter “Massage” auf verschiedenen Büchern von Anness
Publishing.
N Das Urheberrecht an “Einfache Dehnübungen” liegt bei DK Publishing Company. Das Urheberrecht an “Massage” liegt
bei Practical Pictures. Alle weiteren Rechte im Zusammenhang mit dem geistigen Eigentum sind den entsprechenden
Unternehmen vorbehalten.
Verwenden der Fernbedienungstasten im Fitness-Menü
Taste
Rad (◄/►)
ENTERE
Vorgang
Letzten Schritt anzeigen/Nächsten Schritt anzeigen
Wiedergabe oder Pause (bei einfachen Dehnübungen und Dehnübungen für Fortgeschrittene)
❑ Laufzeit für Bildschirmschoner → Aus / 4 stunde / 8 stunde / 10 stunde
Wählen Sie die Wartezeit bis zum Aktivieren des Bildschirmschoners.
Drücken Sie die gelbe Taste, um im Hauptmenü der “Bibliothek der Inhalte” den Befehl “Setup” zu wählen.
Deutsch - 49
BN68-01701A-Ger.indb 49
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:42
Verwenden weiterer Inhalte mithilfe eines externen USB-Speichers
Sie können Inhalte auf einen USB-Speicher herunterladen und diese auf Ihrem Fernsehgerät abspielen. (Die Inhalte auf dem
externen USB-Gerät werden direkt abgespielt und nicht zuerst auf den eingebauten Flash-Speicher des Fernsehers kopiert.)
Abspielen und Beenden von neuen Inhalten
1. Drücken Sie im Hauptmenü der “Bibliothek der Inhalte” die rote Taste.
N Das Hauptfenster des USB-Browsers wird geöffnet.
N Eine Liste der Dateien auf dem USB-Speicher wird angezeigt.
2. Drücken Sie so oft die Tasten ▲ oder ▼, bis die Datei (oder der Ordner)
markiert ist, die Sie abspielen möchten. Drücken Sie die Taste ENTERE.
N Die gewählten Inhalte werden abgespielt.
N Das Spiel selbst können Sie aber nicht spielen.
N Die Verwendung der Inhalte erfolgt in gleicher Weise wie die der Inhalte
im Fernsehgerät.
N Um zum Hauptfenster des USB-Browsers zurückzukehren, drücken Sie
die Taste EXIT.
N Um den “Bibliothek der Inhalte”-Modus zu verlassen, drücken Sie auf
der Fernbedienung die Taste P>/<.
N Die “Bibliothek der Inhalte” unterstützt ausschließlich USBMassenspeichergeräte vom Typ MSC (Mass Storage Class). MSCGeräte sind Massenspeicher zur Übertragung von Daten. Beispiele für
MSC sind Thumb-Laufwerke und Flash Card-Lesegeräte. USB HDD
und HUB werden nicht unterstützt.
Bibliothek der Inhalte
Galerie
Galerie
Spiel
Kochen
 Einstellungen
Bibliothek der Inhalte
Englisch für Kinder
 USB
R Zurück
Fitness
e Ende
USB
<< 1/1 >>
Kochen
Galerie
Kochen
Fitness
Englisch für Kinder
▼
 TV Memory
 Show UDN
▲
R Zurück
Herunterladen neuer Inhalte
Neue bzw. andere als die eingebauten Inhalte können Sie kostenlos oder gegen Bezahlung über die Website Samsung.com
beziehen.
 Herunterladen von Inhalten
1.Wechseln Sie zur Website www.samsung.com und öffnen Sie die Seite mit der Bibliothek der Inhalte
2.Geben Sie die Gerätenummer ein (UDN, Eindeutige Gerätenummer) ein, wenn sie abgefragt wird.
3.Wählen Sie auf der Seite zum Herunterladen von Inhalten einen Inhaltsbereich aus.
4.Laden Sie den Inhalt auf den USB-Speicher.
N Die “Bibliothek der Inhalte” unterstützt ausschließlich USB-Massenspeichergeräte vom Typ MSC (Mass Storage Class).
MSC-Geräte sind Massenspeicher zur Übertragung von Daten. Beispiele für MSC sind Thumb-Laufwerke und Flash
Card-Lesegeräte. USB HDD und HUB werden nicht unterstützt.
5.Wechseln Sie zum Hauptmenü der “Bibliothek der Inhalte”. Drücken Sie dazu auf CONTENT oder wählen Sie “Bibliothek
der Inhalte”
6.Stecken Sie den USB-Speicher in den USB-Anschluss seitlich am Fernsehgerät.
 Suchen der Gerätenummer (UDN, Eindeutige Gerätenummer).
1.Stecken Sie den USB-Speicher in den USB-Anschluss seitlich am Fernsehgerät.
2.Drücken Sie im Hauptfenster des USB-Browsers auf die grüne Taste (UDN anzeigen).
3.Bei der angezeigten 18-stelligen Zahl handelt es sich um die Gerätenummer.
 Bereitgestellte Inhalte
Zusätzliche Inhalte erhältlich über www.samsung.com.
Deutsch - 50
BN68-01701A-Ger.indb 50
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:43
Informationen zu Anynet+
Anschließen von Anynet+-Geräten
Bei Anynet+ handelt es sich um eine Funktion, mit der Sie alle angeschlossenen Samsung-Geräte, die Anynet+ unterstützen, mit
der Fernbedienung für Ihr Samsung-Fernsehgerät steuern können.
Das Anynet+-System unterstützt nur Anynet+-fähige Samsung-Geräte. Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Samsung-Gerät diese
Funktion unterstützt, suchen Sie das Anynet+ auf Ihrem Gerät.
Anschließen an ein Fernsehgerät
TV
Anynet+-Gerät 1
HDMI-1.3Kabel
Anynet+-Gerät 2
HDMI-1.3Kabel
Anynet+-Gerät 3
HDMI-1.3Kabel
Anynet+-Gerät 4
HDMI-1.3Kabel
1. Verbinden Sie einen der Anschlüsse [HDMI 1], [HDMI 2], [HDMI 3] oder [HDMI 4] am Fernsehgerät mit dem HDMI OUTAnschluss am entsprechenden Anynet+-Gerät. Verwenden Sie hierfür ein HDMI-Kabel.
Anschluss an das Heimkinosystem
TV
Anynet+-Gerät 1
Heimkinosystem
Optisches
Kabel
HDMI-1.3Kabel
HDMI-1.3-Kabel
Anynet+-Gerät 2
HDMI-1.3Kabel
Anynet+-Gerät 3
HDMI-1.3Kabel
Anynet+-Gerät 4
HDMI-1.3Kabel
1. Verbinden Sie einen der Anschlüsse [HDMI 1], [HDMI 2], [HDMI 3] oder [HDMI 4] am Fernsehgerät mit dem HDMI OUTAnschluss am entsprechenden Anynet+-Gerät. Verwenden Sie hierfür ein HDMI-Kabel.
2. Verbinden Sie den HDMI IN-Anschluss des Heimkinosystems mit dem HDMI OUT-Anschluss des entsprechenden Anynet+Geräts. Verwenden Sie hierfür ein HDMI-Kabel.
N Verbinden Sie den (optischen) digitalen Audioausgang am Fernsehgerät und den digitalen Audioeingang des
Heimkinoszstems ausschließlich mit Hilfe des Glasfaserkabels.
N Bei obiger Vorgehensweise überträgt der optische Anschluss nur 2-Kanalaudio. Die Tonausgabe erfolgt also nur über den
linken und rechten Frontlautsprecher sowie den Subwoofer des Heimkinosystems. Wenn Sie 5.1-Kanalton wünschen, müssen
Sie den digitalen (optischen) Audioausgang des DVD-Players oder der Kabel-/Sat-Box (also Anynet-Gerät 1 oder 2) direkt an
einen Verstärker oder ein Heimkinosystem und nicht an das Fernsehgerät anschließen.
N Schließen Sie nur ein Heimkinosystem an.
N Sie können Anynet+-Geräte mithilfe eines HDMI 1.3-Kabels verbinden. Einige HDMI-Kabel unterstützen möglicherweise keine
Anynet+-Funktionen.
N Anynet+ arbeitet, wenn das AV-Gerät, das Anynet+ unterstützt, im Standby-Modus oder angeschaltet ist.
N Anynet+ unterstützt maximal 12 AV-Geräte. Beachten Sie, dass Sie maximal 3 Geräte des gleichen Typs anschließen können.
Deutsch - 51
BN68-01701A-Ger.indb 51
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:43
Einrichten von Anynet+
❑ Anynet+(HDMI-CEC)
 Einrichtung
• Anynet+(HDMI-CEC) → Aus / Ein: Damit Sie die Funktionen von Anynet+
nutzen können, muss “Anynet+ (HDMI-CEC)” aktiviert (On) sein.
N Wenn die Funktion “Anynet+ (HDMI-CEC)” deaktiviert wird, sind auch
alle Vorgänge in Verbindung mit Anynet+ deaktiviert.
• Autom. Ausschalten → Nein / Ja: Automatisches Abschalten von Anynet+Geräten durch Abschalten des Fernsehgeräts
N Damit Sie Anynet+ verwenden können, muss die Geräteauswahl der
Fernbedienung auf TV eingestellt sein.
N Wenn Sie “Autom. Ausschalten” auf “Ja” setzen, werden auch die
angeschlossenen externen Geräte ausgeschaltet, wenn Sie das
Fernsehgerät ausschalten. Wenn das externe Gerät jedoch gerade
aufnimmt, wird es möglicherweise abgeschaltet oder auch nicht.
Anwendung
“Extras → Anynet+(HDMI-CEC)” führt die gleiche Funktion aus.
WISELINK Pro
Anynet+ (HDMI-CEC)
►
Bibliothek der Inhalte
InfoLive
Produktdemo
Geräteliste
Einstellungen
U Navig.
E Eingabe
R Zurück
Set up
Anynet+ (HDMI-CEC)
Autom. Ausschalten
U Navig.
: Ein
Aus
: JaEin
E Eingabe
R Zurück
Suchen von Anynet+-Geräten und Umschalten zwischen diesen Geräten
1 Drücken Sie die Taste TOOLS. Drücken Sie die Taste ENTERE, um “Anynet+
(HDMI-CEC)” auszuwählen.
Fernsehen
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Geräteliste”, und
Geräteliste
Aufnahme
:
DVDR
drücken Sie dann die Taste ENTERE.
DVDR Funktion
N Nun werden die an das Fernsehgerät angeschlossenen Anynet+-Geräte
Empfänger :
Ein
aufgelistet. Wenn Sie das gewünschte Gerät nicht finden, drücken Sie die
Einstellungen
rote Taste, um nach Geräten zu suchen.
N Nur wenn Sie “Anynet+ (HDMI-CEC)” im Menü “Einstellungen” aktivieren,
U Navig.
E Eingabe
R Zurück
wird das Menü “Geräteliste” angezeigt.
3. Wählen Sie ein bestimmtes Gerät durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼, und drücken Sie dann die Taste ENTERE. Das
System wechselt zum ausgewählten Gerät.
N Das Umschalten zu den ausgewählten Geräten kann bis zu 2 Minuten dauern. Sie können diesen Vorgang während des
Umschaltens nicht abbrechen.
N Die zum Suchen nach Geräten erforderliche Zeit hängt von der Anzahl der angeschlossenen Geräte ab.
N Wenn die Gerätesuche abgeschlossen ist, wird die Anzahl der gefundenen Geräte nicht angezeigt.
N Zwar sucht das Fernsehgerät beim Anschalten mit der Netztaste automatisch die Geräteliste, aber Geräte, die bei
angeschaltetem Fernsehgerät oder unter bestimmten Umständen angeschlossen werden, erscheinen in der Geräteliste nicht.
Drücken Sie die rote Taste, um die angeschlossenen Geräte zu suchen.
N Wenn Sie mit der Taste SOURCE eine externe Signalquelle eingestellt haben, können Sie die Anynet+-Funktion nicht
verwenden. Achten Sie darauf, immer nur mit der “Geräteliste” zu einem Anynet+-Gerät zu wechseln.
Deutsch - 52
BN68-01701A-Ger.indb 52
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:44
Anynet+-Menü
Der Inhalt des Anynet+-Menüs hängt vom Typ und Status der an das Fernsehgerät angeschlossenen Anynet+-Geräte ab.
Anynet+-Menü
Fernsehen
Geräteliste
(Geräte_Name)-Menü
(Geräte_Name)-Funktion
Aufnehmen: (*recorder)
Aufnahme anhalten: (*recorder)
Empfänger
Beschreibung
Wechsel vom Anynet+-Modus zum Fernsehmodus.
Anzeige der Anynet+-Geräteliste.
Hiermit öffnen Sie die Menüs der angeschlossenen Geräte. Wenn z. B. ein DVD-Recorder
angeschlossen ist, wird das DVD-Menü des DVD-Recorders angezeigt.
Zeigt das Wiedergabemenü des angeschlossenen Geräts an. Wenn z. B. ein DVD-Recorder
angeschlossen ist, wird das Wiedergabemenü des DVD-Recorders angezeigt.
Sofortoges Starten einer Aufnahme mit dem Rekorder (Diese Funktion ist nur für Geräte mit
Aufnahmefunktion verfügbar.)
Beenden der Aufnahme.
Sound is played through the receiver.
N Bei Anschluss von mehr als einem Aufnahmegerät werden sie als (*Rekorder) angezeigt, bei Anschluss eines einzigen
Aufnahmegeräts erfolgt die Anzeige als (*Geräte_Name).
Im Anynet+-Modus verfügbare Tasten der TV-Fernbedienung
Gerätetyp
Anynet+-Gerät
Gerät mit
eingebautem Tuner
Audiogerät
Betriebsstatus
Wenn nach dem Wechseln
zum Gerät das Menü des
entsprechenden Geräts auf dem
Bildschirm angezeigt wird.
Nach dem Wechseln zum Gerät
beim Abspielen einer Datei
Nach dem Wechseln zum Gerät
beim Fernsehen
Beim Aktivieren des Receivers
Verfügbare Tasten
Zifferntasten
▲/▼/◄/►/Steuerrad/Taste ENTERE
Farbtasten / EXIT-Taste
π(Suche rückwärts) / µ(Suche vorwärts) ∫(Stopp) /
∂(Wiedergabe) / ∑(Pause)
P > / P <-Taste
Taste Lautstärke / MUTE
N Die Anynet+-Funktion ist nur nutzbar, wenn auf der Fernbedienung das Fernsehgerät als Empfänger eingestellt ist.
N Die ∏-Taste ist nur im Aufnahmestatus belegt.
N Sie können Anynet+-Geräte nicht mit den Tasten an Ihrem Fernsehgerät bedienen. Sie können Anynet+-Geräte nur mit der
TV-Fernbedienung steuern.
N Die TV-Fernbedienung funktioniert unter bestimmten Umständen nicht. Wählen Sie in diesem Fall erneut das Anynet+-Gerät.
N Die Anynet+-Funktionen sind für Geräte anderer Hersteller nicht verfügbar.
N Die Funktionen der Tasten π, µ können je nach Gerät unterschiedlich sein.
Aufnahme
Sie können Fernsehprogramme mit einem Samsung-Recorder aufnehmen.
1 Drücken Sie die Taste TOOLS. Drücken Sie die Taste ENTERE, um “Anynet+
Fernsehen
(HDMI-CEC)” auszuwählen.
Geräteliste
Aufnahme
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Aufnahme:
DVDR Funktion
(Gerätename)”, und drücken Sie dann die Taste ENTERE. Die Aufnahme
Empfänger beginnt.
Einstellungen
N Bei mehr als einem Aufnahmegerät
Wenn mehrere Aufnahmegeräte angeschlossen sind, werden diese in
einer Liste angezeigt. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ ein
Gerät, und drücken Sie dann die Taste ENTERE. Die Aufnahme beginnt.
N Das Aufnahmegerät wird nicht angezeigt.
Wählen Sie “Geräteliste” und drücken Sie die rote Taste, um nach Geräten zu suchen.
:
DVDR
:
Ein
U Navig.
E Eingabe
R Zurück
3. Drücken Sie zum Beenden die Taste EXIT.
N Sie können das Signal der jeweiligen Quelle aufnehmen. Wählen Sie hierzu “Aufnahme: (Gerätename)”.
N Durch Drücken von ∏ wird die laufende Sendung aufgenommen. Wenn Sie Bilder aus einer anderen Signalquelle anzeigen,
wird das Videosignal aus dieser Quelle aufgenommen.
N Überprüfen Sie vor der Aufnahme, ob der Antennenstecker ordnungsgemäß am Aufnahmegerät angeschlossen
ist. Informationen zur richtigen Antennenverbindung mit dem Aufnahmegerät finden Sie im Benutzerhandbuch des
Aufnahmegeräts.
Deutsch - 53
BN68-01701A-Ger.indb 53
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:44
Abspielen über einen Receiver (Heimkinosystem)
Sie können die Tonwiedergabe über einen Receiver anstelle des TV-Lautsprechers
laufen lassen.
Fernsehen
1 Drücken Sie die Taste TOOLS. Drücken Sie die Taste ENTERE, um “Anynet+
Geräteliste
(HDMI-CEC)” auszuwählen.
Aufnahme
:
DVDR
2. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ die Option “Empfänger”. Drücken Sie die
DVDR Funktion
Taste ◄ oder ►, um “Ein” oder “Aus” auszuwählen.
Receiver ◄
Ein
►
Einstellungen
3. Drücken Sie zum Beenden die Taste EXIT.
N Wenn Ihr Receiver nur Audiosignale unterstützt, wird er in der Geräteliste
U Navig.
L Einstellen
R Zurück
möglicherweise nicht angezeigt.
N Der Receiver kann eingesetzt werden, wenn Sie den optischen Eingang des Receivers mit dem optischen Ausgang des
Fernsehgeräts verbunden haben.
N Wenn der Receiver (Heimkinosystem) angeschaltet ist, können Sie den Ton so hören, wie er vom optischen Ausgang der
Fernsehgeräts zur Verfügung gestellt wird. Wenn das Fernsehgerät ein (terrestrisches) DTV-Signal anzeigt, überträgt das
Fernsehgerät 5.1-Kanalton an den Receiver des Heimkinosystems. Wenn es sich bei der Signalquelle um eine digitale
Komponente wie beispielsweise einen DVD-Player handelt, der über HDMI an das Fernsehgerät angeschlossen ist, kann der
Receiver des Heimkinosystems nur 2-Kanalton wiedergeben.
N Bei Verwendung von WISELINK Pro wird der Ton über den Receiver möglicherweise nicht korrekt ausgegeben.
N Bei Betrieb über den Receiver bestehen Einschränkungen hinsichtlich der PIP-Funktion und der Menüs für die
Audfiofunktionen.
N Wenn es zu einer Unterbrechnung der Stromversorgung des Fernsehgeräts kommt, wenn der “Empfänger” angeschaltet “Ein”
ist (z. B. durch Herausziehen des Netzkabels oder einen Stromausfall), ist möglicherweise “Lautsprecher auswählen” auf “Ext.
Lautsprecher” gesetzt, wenn Sie das Fernsehgerät wieder anschalten. (siehe Seite 20)
Fehlerbehebung für Anynet+
Symptom
Anynet+ funktioniert nicht.
Lösung
• Überprüfen Sie, ob das Signalkabel fest angeschlossen ist. Das Anynet+-System unterstützt
nur Anynet+-fähige Geräte.
• Schließen Sie nur einen Receiver (Heimkinosystem) an.
• Prüfen Sie, ob das Netzkabel des Anynet+-Geräts richtig angeschlossen ist.
• Prüfen Sie die Video/Audio/HDMI 1.3-Kabelverbindungen des Anynet+-Geräts.
• Prüfen Sie, ob Anynet+ (HDMI-CEC) im Setupmenü von Anynet+ aktiviert ist.
• Prüfen Sie, ob die Fernbedienung im TV-Modus arbeitet.
• Prüfen Sie, ob es sich um eine ausschließlich für Anynet+ geeignete Fernbedienung handelt.
• Anynet+ funktioniert unter bestimmten Umständen nicht. (Kanalsuche, Bedienung von
WISELINK, Plug&Play usw.)
• Stellen Sie nach dem Anschließen oder Entfernen des HDMI 1.3-Kabels sicher, dass die
Geräte wieder gesucht werden, oder schalten Sie das TV-Gerät aus und wieder ein.
• Überprüfen Sie, ob die Anynet+Funktion des Anynet+-Geräts eingeschaltet ist.
Ich möchte Anynet+ starten.
• Prüfen Sie, ob das Anynet+-Gerät ordnungsgemäß an das Fernsehgerät angeschlossen ist,
und kontrollieren Sie zudem, ob Anynet+ im Menü “Einstellungen” von Anynet+ aktiviert ist.
• Drücken Sie die Taste TV auf der Fernbedienung, um zum Fernsehgerät zu wechseln.
Drücken Sie dann die TOOLS-Taste, um das Anynet+-Menü anzuzeigen und die
gewünschte Menüoption auszuwählen.
Ich möchte Anynet+ beenden. • Wählen Sie im Anynet+-Menü die Option ///Fernsehen.
• Drücken Sie die Taste SOURCE auf der TV-Fernbedienung, und wählen Sie ein Gerät, bei
dem es sich nicht um ein Anynet+-Gerät handelt.
• Drücken Sie auf P >/< and PRE-CH, um in den Fernsehmodus zu wechseln. (Beachten
Sie, dass die Kanaltaste nur funktioniert, wenn kein Anynet+-Gerät mit integriertem Tuner
angeschlossen ist.)
Die Meldung Verbinden mit
• Sie können die Fernbedienung nicht verwenden, während Sie Anynet+ konfigurieren oder in
Anynet+-Gerät wird angezeigt.
einen anderen Anzeigemodus wechseln.
• Verwenden Sie die Fernbedienung, wenn das Konfigurieren von Anynet+ oder das Ändern
des Anzeigemodus abgeschlossen ist.
Keine Wiedergabe mit dem
Die Wiedergabefunktion kann nicht verwendet werden, wenn der Plug & Play-Vorgang läuft.
Anynet+-Gerät.
Das angeschlossene Gerät
• Prüfen Sie, ob das Gerät die Anynet+-Funktionen unterstützt.
wird nicht angezeigt.
• Prüfen Sie, ob das HDMI 1.3-Kabel ordungsgemäß angeschlossen wurde.
• Prüfen Sie, ob Anynet+ (HDMI-CEC) im Setupmenü von Anynet+ aktiviert ist.
• Suchen Sie noch einmal nach Anynet+-Geräten
• Sie können Anynet+-Geräte nur mithilfe eines HDMI 1.3-Kabels verbinden. Einige HDMIKabel unterstützen möglicherweise keine Anynet+-Funktionen.
• Wenn es durch eine Störung (z. B. Trennen des HDMI-Kabels, des Netzkabels oder
Stromausfall) zu einer Beendigung kommt, wiederholen Sie die Gerätesuche.
Das Fernsehprogramm kann
Prüfen Sie, ob der Antennenstecker des Aufnahmegeräts ordnungsgemäß angeschlossen ist.
nicht aufgezeichnet werden.
Die Ausgabe des Fernsehtons Schließen Sie das Glasfaserkabel an das Fernsehgerät und den Receiver an.
erfolgt über den Receiver.
Deutsch - 54
BN68-01701A-Ger.indb 54
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:44
TV
VCR
DVD
STB
InfoLive
Verwenden von InfoLive
Sie können mit dem InfoLive-Dienst von Samsung Nachrichten, Aktienkurse und Wetterberichte anzeigen.
Anynet+ (HDMI-CEC)
Anwendung
N Stellen Sie das Netzwerk ein. (Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten
28~29)
N Der InfoLive-Dienst wird nur in England, Frankreich, Deutschland, Italien,
Spanien, Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland und Russland angeboten.
Die Länder werden anhand der beim Plug&Play konfigurierten Einstellungen für
das Land bestimmt.
Bibliothek der Inhalte
InfoLive
►
Produktdemo
1. Drücken Sie die Taste MENU, um das Menü anzuzeigen. Wählen Sie durch
Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Anwendung”, und drücken Sie dann
die Taste ENTERE.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “InfoLive”, und
drücken Sie dann die Taste ENTERE.
Wetter
L Navig. R Zurück
3. Drücken Sie die Tasten ◄ oder ►, um einen Dienst (“Wetter”, “Nachrichten”,
“Aktien” oder “Einstellungen”) auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste
ENTERE.
N Nur bei den Nachrichten (ohne Detailinformationen), beim aktuellen Wetter
und bei den bevorzugten Aktien können Sie mehrere Dienste gleichzeitig
auswählen und anzeigen.
O Drücken Sie die INFO.L-Taste auf der Fernbedienung, um das “InfoLive”-Menü
anzuzeigen.
Sämtliche über InfoLive [die InfoLive-Inhalte] zur Verfügung gestellten Inhalte sind Eigentum des Urhebers der Inhalte [Rechteinhaber] und/oder
von dessen Niederlassungen und Lizenzgebern, und sie unterliegen dem Schutz durch das Urheberrecht, Marken und andere
Rechte
zum Schutz
SET
RESET
des geistigen Eigentums. Sämtliche InfoLive-Inhalte werden Ihnen auschließlich zur persönlichen und nicht-gewerblichen Nutzung zur Verfügung
gestellt.. Sie dürfen die InfoLive-Inhalte in keiner Weise verwenden, die einen Verstoß gegen die Rechte des Eigentümers der Inhalte darstellen
würde, oder die vom Rechteinhaber nicht genehmigt wurde. Sofern nicht in diesem Haftungsausschluss oder durch den Rechteinhaber genehmigt,
ist es insbesondere untersagt, die InfoLive-Inhalte oder sonstige Materialien aus dem InfoLive-Dienst zu verändern, zu kopieren, zu reproduzieren,
anderweitig zu veröffentlichen, hochzuladen, zu publizieren, zu übertragen, zu übersetzen, zu verkaufen, Bearbeitungen zu erstellen, sie zu nutzen
oder zu vertreiben, egal auf welche Weise und über welches Medium (einschließlich E-Mail oder andere elektronische Mittel) dies geschieht. Die
von den Rechteinhabern im Zusammenhang mit dem InfoLive-Dienst zur Verfügung gestellten Inhalte können bei entsprechender Angabe durch
den Rechteinhaber und dessen Niederlassungen mit einer zeitlichen Verzögerung behaftet sein.
InfoLive wird im Rahmen eines Vertrages zwischen SAMSUNG UND den Rechteinhabern zur Verfügung gestellt. Der InfoLive-Dienst kann von
Samsung oder dem Rechteinhaber oder aufgrund einer Kündigung des Vertrages zwischen diesen Parteien jederzeit beendet oder unterbrochen
werden. Unter keinen Umständen (auch nicht bei Fahrlässigkeit) haften SAMSUNG oder der Rechteinhaber vertraglich oder gesetzlich für direkte
oder indirekte Schäden, für Nebenschäden und Folgeschäden, Anwaltsgebühren, Auslagen und sonstige Schäden, die als Folge von oder im
Zusammenhang mit solch einer Kündigung oder Unterbrechung des Dienstes entstehen. Da die über InfoLive übertragenen Inhalte mithilfe von
Netzwerken und Übertragungseinrichtungen empfangen werden, über die SAMSUNG keine Kontrolle hat, schließt SAMSUNG ausdrücklich
jegliche Haftung für Unterbrechungen oder ein Aussetzen des INTERLINK-Dienstes oder für das daraus resultierende Fehlen von Inhalten aus.
Die Informationen in InfoLive werden ohne Mängelgewähr zur Verfügung gestellt und daher übernimmt SAMSUNG keine Garantie für die bereit
gestellten Informationen, weder vertraglich noch gesetzlich und egal zu welchem Zweck; SAMSUNG schließt vertraglich alle gesetzlichen
Gewährleistungen aus, auch die Gewährleistung für Handelsgängigkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck. SAMSUNG garantiert
nicht für die Richtigkeit, Gültigkeit, Pünktlichkeit, Legalität oder Vollständigkeit der Informationen oder Daten, die für einen bestimmten Zweck
über InfoLive zur Verfügung gestellt werden; Und unter keinen Umständen (auch Fahrlässigkeit) haftet SAMSUNG vertraglich oder gesetzlich für
direkte oder indirekte Schäden, für Nebenschäden und Folgeschäden, Anwaltsgebühren, Auslagen und sonstige Schäden, die als Folge von oder
im Zusammenhang mit Informationen aus InfoLive oder infolge der Verwendung von InfoLive durch Sie oder Dritte entstehen, selbst wenn die
Möglichkeit solcher Schäden angekündigt wurde.
N Der Zugriff auf InfoLive unterliegt den Nutzungsbedingungen von Yahoo (siehe Seite 67) (nur in Englisch verfügbar).
N Die Nutzungsbedingungen von Yahoo in **language** stehen im Internet unter **address** zur Verfügung.
Französisch
Deutsch
Italienisch
Spanisch
http://fr.docs.yahoo.com/info/utos.html
http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
http://fr.docs.yahoo.com/info/utos.html
http://es.docs.yahoo.com/info/utos.html
Schwedisch
Dänisch
Finnisch
http://se.docs.yahoo.com/seterms.html
http://dk.docs.yahoo.com/termsofservice.html
http://fi.docs.yahoo.com/info/terms/?fr=sfp
Deutsch - 55
BN68-01701A-Ger.indb 55
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:44
Verwenden des Wetterberichts
1. Drücken Sie die Taste INFO.L auf der Fernbedienung.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► den Dienst “Wetter”, und
drücken Sie dann die Taste ENTERE.
Wetter
L Navig. R Zurück
Stellen Sie die Region ein.
3. Drücken Sie die gelbe Taste. Wählen Sie den Anfangsbuchstaben (A-Z) des
gewünschten Orts durch Drücken der Tasten ◄ oder ►, und drücken Sie dann
die Taste ENTERE.
4. Drücken Sie die Taste ►, um zu dieser Kategorie zu gelangen. Wählen Sie den
gewünschten Ort durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼, und drücken Sie dann
die Taste ENTERE.
N Nun wird das Wetter in der gewählten Region angezeigt.
Einrichten des Wetterdienstes
5. Drücken Sie bei Verwendung des Dienstes die rote Taste, um die Option des
Dienstes “Wetter” zu wechseln.
6. Drücken Sie die Taste ▲ oder ▼ und wählen Sie die Option “Wetter”.
N Zum Beenden des Dienstes “Wetter” drücken Sie die blaue Taste.
N Zum Beenden des Dienstes “InfoLive” drücken Sie die Taste EXIT.
London
59°F
Optionen
Wetter
Ort
Schließen
L Navig. R Zurück
Optionen
Heutiges Wetter
Wochenvorhersage
EWählen RZurück
London
59°F
Verwenden des Dienstes für Nachrichten
Der Nachrichtenanbieter wird zukünftig möglicherweise gewechselt.
1. Drücken Sie die Taste INFO.L auf der Fernbedienung.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► den Dienst “Nachrichten”, und
drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Drücken Sie die Taste ENTERE, um den vollständigen Artikel
anzuzeigen.
N Drücken Sie die Tasten ◄ oder ►, um den vorherigen oder den nächsten
Artikel anzuzeigen.
3. Drücken Sie bei Verwendung des Dienstes die rote Taste, um die Option des
Dienstes “Nachrichten” zu wechseln.
4. Drücken Sie die Taste ▲ oder ▼ und wählen Sie die Option “Nachrichten”.
N Die Optionen des Dienstes für Nachrichten hängen vom jeweiligen
Internetdienst ab.
N Zum Beenden des Dienstes “Nachrichten” drücken Sie die blaue Taste.
N Zum Beenden des Dienstes “InfoLive” drücken Sie die Taste EXIT.
Nachrichten L Navig. R Zurück
GM turns 100 with focus on future
E Eingabe
Optionen
Schließen
Nachrichten L Navig. R Zurück
Optionen
Politik
Wirtschaft
Nachrichten
Unterhaltung
Sport
EWählen RZurück
GM turns 100 with focus on future
Deutsch - 56
BN68-01701A-Ger.indb 56
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:45
Verwenden des Aktiendienstes
1. Drücken Sie die Taste INFO.L auf der Fernbedienung.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► den Dienst “Aktien”, und
drücken Sie dann die Taste ENTERE.
3. Drücken Sie bei Verwendung des Dienstes die rote Taste, um die Option des
Dienstes “Aktien” zu wechseln.
4. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Aktien”, und
drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Aktienkurse sind um mindestens 20 Minuten verzögert. Die Zeitverzögerung
hängt von der jeweiligen Zeitzone ab.
N Zum Beenden des Dienstes “Aktien” drücken Sie die blaue Taste.
N Zum Beenden des Dienstes “InfoLive” drücken Sie die Taste EXIT.
12/24 Mon 15:00 updated
Aktien
U 1/2
AAA $ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00 +00,00%
BBB $ 0.000,00 ▼ $ 0.000,00 - 00,00%
CCC$ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00 +00,00%
DDD$ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00 +00,00%
L Navig. R Zurück
Quotes delayed at least 20 minutes.
Brought to you by Yahoo! France.
Optionen
Favorit
12/24 Mon 15:00 updated
Optionen
Aktien
L Navig. R Zurück
 Bevorzugte Aktien: Die Informationen über die bevorzugten Aktien werden
Bevorzugte Aktien
Marktübersicht
Aktien und Nachrichten
Schließen
U 1/2
AAA $ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00 +00,00%
BBB $ 0.000,00 ▼ $ 0.000,00 - 00,00%
CCC$ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00 +00,00%
DDD$ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00 +00,00%
Quotes delayed at least 20 minutes.
Brought to you by Yahoo! France.
EWählen RZurück
angezeigt. Drücken Sie die gelbe Taste, um die bevorzugten Aktien Kanäle
einzurichten.
 Marktübersicht: Sie können zwischen den wichtigen Aktienindices
umschalten und den gesamten Index und dessen absolute oder
prozentuale Veränderung anzeigen.
 Aktien und Nachrichten: Die Informationen über die bevorzugten Aktien
sowie die wichtigen Indices und Finanznachrichten werden angezeigt.
Festlegen der bevorzugten Aktien
1. Drücken Sie die gelbe Taste, während “Bevorzugte Aktien” oder “Aktien &
Nachrichten” gewählt ist.
2. Drücken Sie die Tasten ▲ oder ▼, um die gewünschte Aktienbörse
auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Das Fenster “Bevorzugte Aktien” wird geöffnet.
3. Drücken Sie die Taste ◄, ►, ▲ oder ▼, um ein Aktiensymbol einzugeben.
Drücken Sie dann die Taste ENTERE.
N Das Suchergebnis wird angezeigt.
N Wählen Sie das eingegebene Symbol, nachdem Sie den Inhalt des
Symbols der Zeitung oder der Website geprüft haben.
4. Drücken Sie die Taste ENTERE, um eine bevorzugte Aktie festzulegen.
N Der gewählte Titel wird als bevorzugte Aktie eingestellt.
N So löschen Sie Ihre bevorzugten Aktien
Drücken Sie die grüne Taste, während “Bevorzugte Aktien” oder “Aktien &
Nachrichten” gewählt ist. Wählen Sie die Option durch Drücken der Tasten
▲ oder ▼, und drücken Sie dann die Taste ENTERE. Das Symbol c
links neben der Aktienbezeichnung wird gelöscht. Drücken Sie die Taste
RETURN.
Optionen
Aktien
L Navig. R Zurück
Bevorzugte Aktien
Marktübersicht
Aktien und Nachrichten
12/24 Mon 15:00 updated
U 1/2
AAA $ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00
BBB $ 0.000,00 ▼ $ 0.000,00
CCC$ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00
DDD$ 0.000,00 ▲ $ 0.000,00
+00,00%
- 00,00%
+00,00%
+00,00%
EWählen RZurück
Quotes delayed at least 20 minutes.
Brought to you by Yahoo! France.
Bevorzugte Aktien festlegen
Wählen Sie eine Börse.
O London Stock Exchange
E Wählen R Zurück
Bevorzugte Aktien festlegen
Wertpapiersymbol eingeben.
▲
▼
U Einst. L Navig. E Wählen R Zurück
Deutsch - 57
BN68-01701A-Ger.indb 57
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:45
InfoLive-Einstellungen
1. Drücken Sie die Taste INFO.L auf der Fernbedienung.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option “Einstellungen”,
und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
3. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ die gewünschte Option aus.
(“Automatischen Starten”, “Anzeigedauer”, “Schriftgrad”, “Farbe hinten”,
“Position von InfoLive”)
4. Wählen Sie die Option durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼, und drücken Sie
dann die Taste ENTERE.
• Automatischen Starten: Hiermit bestimmen Sie, dass InfoLink automatisch
gestartet werden soll, wenn das Fernsehgerät angeschaltet wird. Sie
können “Aus” oder “Ein” wählen.
• Anzeigedauer: Hiermit bestimmen Sie, wie lange die Nachrichten auf dem
Fernsehbildschirm angezeigt werden. Sie haben die Wahl zwischen “4 std.”,
“8 std.”, “10 std.” und “Immer”.
• Schriftgrad: Sie können die Schriftgröße “Standard” oder “Groß” für den
InfoLive-Dienst auswählen.
• Farbe hinten: Sie können die Hintergrundfarbe für den InfoLink-Dienst
einstellen. Die Farbe wird für jeden Dienst, jede Option und jedes
Setupfenster verwendet.
• Position von InfoLive: Sie können die Position der verschiedenen Dienste
auf dem Bildschirm einstellen. Sie haben die Wahl zwischen sechs
voreingestellten InfoLive-Positionen (“Position 1” – “Position 6”).
EinstellungenL Navig. R Zurück
Einrichten von InfoLive
Automatischen Starten : Aus
Anzeigedauer
: 4 std.
Schriftgrad
: Standard
Farbe hinten
: Schwarz
Position von InfoLive
U Navig. E Wählen R Zurück
N Zum Beenden des Dienstes “Einstellungen” drücken Sie die Taste RETURN.
N Zum Beenden des Dienstes “InfoLive” drücken Sie die Taste EXIT.
 Position von InfoLive
Wetter
Aktien
Wetter
Nachrichten
Aktien
Nachrichten
Position 1
Nachrichten
Position 4
Aktien
Position 2
Wetter
Position 3
Wetter
Aktien
Wetter
Nachrichten
Aktien
Nachrichten
Position 5
Nachrichten
Aktien
Wetter
Position 6
Deutsch - 58
BN68-01701A-Ger.indb 58
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:45
Empfehlungen für den Betrieb
Videotextfunktion
Die meisten Fernsehsender bieten über Videotext Informationen an. Auf der Videotext-Indexseite finden Sie Verwendungshinweise
zum Videotext. Darüber hinaus können Sie über die Tasten der Fernbedienung nach Bedarf verschiedene Optionen einstellen.
N Für die korrekte Anzeige von Videotextinformationen muss der Senderempfang einwandfrei sein. Andernfalls können
Informationen unvollständig sein oder einige Seiten nicht angezeigt werden.
1 : (Beenden)
Videotextanzeige beenden.
2 6 (index)
Drücken Sie diese Taste, um die Videotext-Indexseite (Inhaltsverzeichnis)
anzuzeigen.
3 8 (Speichern)
Drücken Sie diese Taste, um Videotextseiten zu speichern.
TV
VCR
DVD
STB
1
4 4 (Größe)
Drücken Sie diese Taste, um Videotext in doppelt so großen Buchstaben in der
oberen Hälfte des Bildschirms anzuzeigen. Drücken Sie die Taste erneut, um
den Text in der unteren Hälfte des Bildschirms anzuzeigen. Zum Ausblenden des
Videotextes drücken Sie die Taste erneut.
7
5 5 (Verborgenen Inhalt einblenden)
Drücken Sie diese Taste, um verborgenen Text anzuzeigen (z. B. Antworten bei
Quizsendungen). Drücken Sie die Taste erneut, um den Videotext auszublenden.
6 / (Videotext anzeigen/Videotext und Fernsehsendung zugleich anzeigen)
Drücken Sie diese Taste, um den Videotextmodus zu aktivieren, nachdem Sie
einen Sender ausgewählt haben, der Videotext anbietet. Drücken Sie die Taste
zweimal, um die Videotextinformationen gleichzeitig mit der aktuellen Sendung auf
dem Bildschirm einzublenden.
7 1 (Untergeordnete Seite)
Drücken Sie diese Taste, um eine verfügbare untergeordnete Seite anzuzeigen.
8 2 (Nächste Seite anzeigen)
Drücken Sie diese Taste, um die nächste Videotextseite anzuzeigen.
9 3 (Vorherige Seite anzeigen)
Drücken Sie diese Taste, um die vorherige Videotextseite anzuzeigen.
0 0 (Modus)
Drücken Sie diese Taste, um den Videotextmodus auszuwählen (LISTE/
FLOF) Wenn Sie diese Taste im Modus LIST (Liste) drücken, wird in den
Listenspeichermodus umgeschaltet. Im Listenspeichermodus können Sie mit der
Taste 8(store) Videotextseiten in einer Liste speichern.
! 9 (halten)
Drücken Sie diese Taste, um bei einer angezeigten Seite, die mit weiteren,
untergeordnete Seiten verknüpft ist, das automatische Umblättern zu verhindern.
Drücken Sie zum Fortfahren die Taste erneut.
@ 7 (Abbrechen)
Drücken Sie diese Taste, um beim Suchen nach einer Seite die Sendung
anzuzeigen.
8
9
0
2
3
!
4
5
@
#
6
SET
TV
RESET
VCR
DVD
STB
# Farbtasten (rot/grün/gelb/blau)
Wenn der Sender das FASTEXT-System verwendet, sind die verschiedenen
Themen auf den Videotextseiten farbig gekennzeichnet und können mit den
Farbtasten auf der Fernbedienung angewählt werden. Drücken Sie die Farbtaste,
die dem Thema entspricht, das Sie anzeigen möchten. Die Seite wird mit anderen
farbig markierten Informationen angezeigt, die auf dieselbe Art ausgewählt werden
können. Drücken Sie die entsprechende Farbtaste, um die vorherige oder nächste
Seite anzuzeigen.
N Sie können die Videotextseiten durch Drücken der Zifferntasten auf der
Fernbedienung wechseln.
Deutsch - 59
BN68-01701A-Ger.indb 59
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:45
Die Videotextseiten sind in sechs Kategorien unterteilt:
Sportergebnisse
A
B
C
D
E
F
Inhalt
Gewählte Seitennummer
Senderkennung
Aktuelle Seitenzahl oder Suchhinweise
Datum und Uhrzeit
Text
Statusinformation
FASTEXT-Informationen
N Videotextinformationen sind oft auf mehrere, aufeinander folgende Seiten verteilt,
die wie folgt aufgerufen werden können:
- Eingabe der Seitennummer
- Auswahl eines Titels in einer Liste
- Auswahl einer farbigen Überschrift (FASTEXT-System)
TV
TV
VCR
VCR
DVD
DVD
STB
STB
O Drücken Sie die Taste TV, um Videotext zu beenden.
Einrichten der Fernbedienung
Wenn Sie die Fernbedienung entsprechend konfiguriert haben, können Sie sie für Modi Empfangsgeräte verwenden: Mit der
entsprechenden Taste auf der Fernbedienung können Sie angesteuerten Gerät wechseln.
N Die Fernbedienung ist möglicherweise nicht mit allen DVD-Playern, Videorecordern, Set-Top-Boxen und Kabelboxen
kompatibel
Einrichten der Fernbedienung für Videorekorder, DVD-Player, Set-Top-Box oder Kabelbox
1. Schalten Sie den Videorekorder, den DVD-Player, die Set-Top-Box oder die
Kabelbox aus.
2. Drücken Sie die Taste MODE und sorgen Sie dafür, dass die LED des
Videorekorders, DVD-Players oder der Set-Top-Box leuchtet
3. Drücken Sie die Taste SET auf der Fernbedienung des Fernsehgeräts.
4. Geben Sie mit den Zifferntasten der Fernbedienung die drei Ziffern für den
Gerätecode (für Videorekorder, DVD-Player, Set-Top-Box oder Kabelbox) ein,
der auf Seite 61-62 dieses Handbuchs für die Marke Ihres jeweiligen Gerätes
angegeben ist. Achten Sie darauf, drei Ziffern des Codes einzugeben, auch
wenn die erste Ziffer eine „0“ ist. (Sollten mehrere Codes aufgeführt sein,
probieren Sie den ersten aus.)
5. Drücken Sie die Netztaste (POWER) auf der Fernbedienung. Das
Empfangsgerät (Videorekorder, DVD-Player, Set-Top-Box oder Kabelbox)
müsste nun angeschaltet werden, wenn Sie die Fernbedienung richtig
eingestellt haben. Wenn das Gerät (Videorekorder, DVD-Player, Set-TopBox oder Kabelbox) nach dem Einrichten nicht einschaltet, wiederholen Sie
die Schritte 2, 3 und 4, und probieren Sie die anderen für die Marke Ihres
Geräts (Videorekorder, DVD-Player, Set-Top-Box oder Kabelbox) aufgeführten
Codes aus. Wenn keine weiteren Codes aufgelistet sind, probieren Sie jeden
Gerätecode (für Videorekorder, DVD-Player, Set-Top-Box oder Kabelbox) von
000 bis 080.
N Auch wenn sich die Fernbedienung im Gerätemodus für Videorekorder,
DVD-Player oder Set-Top-Box befindet, wird mit den Lautstärketasten der
Fernbedienung die Lautstärke des Fernsehgeräts eingestellt
TV
SET
SET
VCR
DVD
STB
RESET
RESET
Deutsch - 60
SET
BN68-01701A-Ger.indb 60
RESET
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:46
Fernbedienungscodes
 Videorekorder
Marken
code
Marken
code
SAMSUNG
ADMIRAL
AIWA
AKAI
AUDIO DYNAMICS
BELL&HOWELL
BROKSONIC
CANDLE
CANON
CITIZEN
COLORTYME
CRAIG
CURTIS MATHES
DAEWOO
DB
DIMENSIA
DYNATECH
ELECTROHOME
EMERSON
000 001 002 003 004 005 077 078 079
020
025
004 027 032
007 026
018
022
002 003 006 008 015 055
021 056
002 003 006 008 015 055
007
002 024
002 007 008 017 021 025 056 064 066
003 010 011 012 013 014 015 016
007 026
017
025
034
001 003 006 021 022 025 030 032 034 040 047 050
052 060 063 065 066 067 069 073
018 024 028 029 048 051 061
025
002 005 017 021 056
002
007
019 025 041 042 074
021
002 007 018 019 021 026 037 041 054 056
007 008 018 021 026 037
081 082 083
007 008 018 026 037
070
036
006 007 008 009 010
025
038
025
021 056 059
007 008 018 021 026 037 062
006
021
006 021 024 025
034
005
019 041 075
019 034 041 046
MONTGOMERY WARD
020
MTC
MULTITECH
NEC
OPTIMUS
ORION
PANASONIC
PENTAX
PENTEX RESEARCH+
PHILCO
PHILIPS
PIONEER
PORTLAND
PROSCAN
QUARTZ
QUASAR
RADIO SHACK/
REALISTIC
RCA
SANSUI
SANYO
SCOTT
SEARS
SHARP
SHIMTOM
SIGNATURE
SONY
SYLVANIA
SYMPHONIC
TANDY
TASHIKA
TATUNG
TEAC
TECHNICS
TEKNIKA
TMK
TOSHIBA
TOTEVISION
UNITECH
VECTOR RESEARCH
VICTOR
VIDEO CONCEPTS
VIDEOSONIC
WARDS
YAMAHA
ZENITH
002
002
007
020
073
021
019
008
021
021
019
015
017
018
021
006
FISHER
FUNAI
GENERAL ELECTRIC
GO VIDEO
HARMAN KARDON
HITACHI
INSTANT REPLAY
JC PENNEY
JCL
JVC
KENWOOD
KLH
KONIA
LG(Goldstar)
LIOYD
LOGIK
LXI
MAGNAVOX
MARANTZ
MARTA
MEI
MEMOREX
MGA
MIDLAND
MINOLTA
MITSUBISHI
002
026
018
003
006
020
027
025
027
021
025
018
006
037
025
021
006
066
003
002
002
007
026
007
002
002
007
023
025
005 025 038
008 018 026 037 062 064
074 075 076
056 071 072
041 075
056 059
080
026 039 053
049 055
056
018 020 021 024 025 029 034 048 056
017 019 021 035 041 043 057 068 076
024
047
018
034
033
052
019
045
038
067
024 028 029 041 048 051
015
058
033 044
025 056 059
025
037 068
021 025 031
019 029 051 052
006
026
026
003 006 019 020 021 024 025 034 038 041
008 018 026 037
027 033
 SAMSUNG DVD-Player
Produkt
Code
Produkt
Code
DVD
DVDR
BD Record
VCR COMBO
VCR Record
DHR COMBO
000
003
005
007
012
013
Home Theater VCR
COMBO
HDD Recorder COMBO
TWIN TRAY COMBO
STB DVD COMBO
DVD Receiver
AV Receiver
014 015 016
001 002 022
004
006
008 009 010 011
017
018
019
020
021
 SAMSUNG SET-TOP-BOX
Produkt
Code
Ground wave STB
CABLE STB
000
000
077
000
Satellite STB
001
004
078
003
002
008
079
008
008 013
009 010 011 012 013 014 075 076
080 081 082
013
Deutsch - 61
BN68-01701A-Ger.indb 61
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:46
 DVD
Produkt
ANAM
AUDIOVOX
AUDIOLOGIC
ANABA
APEX DIGITAL
AIWA
BROKSONIC
BLAUPUNKT
B&K
CURTIS MATHES
CYBER HOME
CLARION
CIRRUS
CYBER HOME
CINEVISION
DAEWOO
DENON
FARENHEIT
FISHER
GPX
GO VIDEO
GE
GREENHILL
HITACHI
HITEKER
HOYO
HARMAN / KARDON
IRT
INTEGRA
JBL
JVC
JATON
KENWOOD
KISS
KONKA
KLH
LG(Goldstar)
LOEWE
LASONIC
MOBILE AUTHORITY
MEMOREX
MALATA
MAGNAVOX
MINTEK
Code
030
075
085
072
070
114
062
074
122
027
077
080
081
065
095
066
146
067
090
060
061
069
074
064
071
073
091
089
092
091
022
073
051
073
059
074
025
057
058
054
055
056
076
074
Produkt
MONYKA
NORCENT
NEXT BASE
NEC
NANTAUS
NESA
OPTOMEDIA ELECTRONICS
OPTIVIEW
ONKYO
PHILCO
PRINCETON
PROSCAN
PANASONIC
PHILIPS
PIONEER
ROTEL
RIO
RCA
RAITE
ROWA
SAMPO
SONY
SHERWOOD
SVA
SYLVANIA
SHARP
SANSUI
SANYO
PANASONIC
PHILIPS
PIONEER
ROTEL
RIO
RCA
RAITE
ROWA
SAMPO
SONY
SHERWOOD
SVA
SYLVANIA
SHARP
SANSUI
SANYO
071 074 086 083 084 088 111 112
123
078 079 082
125
068
089 133 135
074
113
110
033 115 116
108 109
100 106 107
075
031
093
094
Code
073
048
052
053
144
074
105
072
076
044
046
023
024
036
037
117
120
023
073
038
104
026
039
042
043
140
062
062
024
036
037
117
120
023
073
038
104
026
039
042
043
140
062
062
049 050
092 119
045
047
034 124 134 136 137 138
076
143
118
035 074 075 131 132
029 126 127 128 129 130 141
041
093
090
034 124 134 136 137 138
076
143
118
035 074 075 131 132
029 126 127 128 129 130 141
041
093
090
 SET-TOP BOX, KABELBOX
Produkt
ALPHASTAR
ANAM
CHANNEL MASTER
CROSSDIGITAL
CHAPARRAL
DIRECT TV
Code
023
043
018
019
035
015
067
DAEWOO
074
DISH NETWORK SYSTEM
069
DISHPRO
069
DRAKE
018
DX ANTENNA
027
ECHOSTAR
025
EXPRESSVU
069
GE
065
GENERAL INSTRUMENT 046
GI
116
GOI
069
078
Hamlin
HTS
069
HOME CABLE
056
HITACHI
022
HUGHES NETWORK
015
IQ
020
IQ PRISM
020
JANEIL
059
JERROLD
063
JVC
069
LG(Goldstar)
044
MAGNAVOX
016
MEMOREX
016
MOTOROLA
064
MACOM
018
MITSUBISHI
NEXT LEVEL
Oak
PHILIPS
034
016 017 019 022 045 060 061 062 065 066
068
070
024 032
069 070 071
047 048 063 064
099 106
100 105
017
113 114
070
073
021 036 038 039 040 041 042 084 098 103
100 105
015
047 048 064
101
Produkt
Pioneer
PRIMESTAR
PANASONIC
PAYSAT
PROSCAN
RCA
RADIOSHACK
REALISTIC
Regal
Regency
SA
samsung
Scientific Atlanta
STAR TRAK
STS
SKY
SKY LIFE
SHACK
STAR CHOICE
SONY
Sprucer
Stargate 2000
Sylvania
Texscan
Tocom
TOSHIBA
ULTIMATE TV
UNIDEN
Universal
viewstar
wamer amex
ZENITH
Code
015 016 017 021 033
067 094 096 098 103
093 095 079 119
046 049 050 063
058 059 061 062 078
016
065 066
051 052 053 065 066
064
057
078
090 098
117 118
000 001 002 003 004
014 075 080 078 079
117 118
026
020 027
031
005 006 007
064
064
054 060
097
111
091
091
107
015 017 028 029 030
060 066
016 021 037 055 056
108 109
094 096 098 103
121
024 031 068 092 104
036 038 039 040 041 042
097 102 112 119
089 097 115
008 009 010 011 012 013
081 082 076 077
072
057
110 112 120
Deutsch - 62
BN68-01701A-Ger.indb 62
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:46
Justieren der automatischen Wandhalterung (gesondert lieferbar) (modellabhängig)
Nachdem Sie die Wandhalterung montiert haben, können Sie die Position Ihres Fernsehgeräts einfach justieren.
Automatische Wandhalterung
Rückseite des Fernsehgeräts
SERVICE-Kabel (nicht im Lieferumfang)
Öffnen des Menüs
Voreinstellung
Einstellungen
1. Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste ▲, ▼, ◄ oder ►.
N Das Fenster zum Justieren der Wandhalterung wird angezeigt.
N Wenn das Fenster zum Justieren der automatischen Wandhalterung nicht
angezeigt wird, nachdem Sie beim Fernsehen auf eine der Richtungstasten
gedrückt haben, öffnen Sie dieses Fenster mithilfe des Menüs.
- Drücken Sie die Taste MENU, um das Menü anzuzeigen. Wählen Sie
durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Einrichten”, und drücken
Sie dann die Taste ENTERE.
- Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option “Einstellung
für Wandmontage”, und drücken Sie dann die Taste ENTERE button.
Digitaltext : Aktivieren
Einstellung für Wandmontage
Melodie
: Aus
Entertainment
: Aus
Energiesparmod.
: Aus
►
PIP
Software-Update
Common Interface
Abspeichern der Position
Einstellung für Wandmontage
2. Stellen Sie mit den Tasten ▲,▼,◄,► die gewünschte Position ein.
N Wenn Sie eine Pfeiltaste drücken, wenn das Bildschirmmenü nicht auf dem
Bildschirm angezeigt wird, wird das Fenster zum Einstellen angezeigt.
N Drücken Sie zum Zurücksetzen die Taste INFO. Wählen Sie mit der Taste
◄ oder ► Ja, und drücken Sie dann auf ENTERE. Diese Position wird
als Standardwert gespeichert.
Position 1 2
3
Einstellen
Speichern
3. Drücken Sie die blaue Taste. Drücken Sie auf die Tasten ▲ und ▼, um eine
der gespeicherten Positionen (Position1, Position2, Position3) mit der aktuellen
Position zu belegen.
N Wenn Sie die aktuelle Position nicht speichern möchten, drücken Sie auf
die Taste RETURN.
O Wenn Sie einen Speicherplatz auswählen möchten, können Sie die Farbtasten nicht verwenden.
4. Drücken Sie zum Speichern auf die Taste ENTERE.
N Wenn Sie Position 1 wählen, wird die Meldung “Aktuelle Position wird als Position1 gespeichert” angezeigt.
5. Drücken Sie die Taste ENTERE.
N Die gespeicherte Position wird links im Bildschirmmenü angezeigt.
Center
Einstellen einer gespeicherten Position
1. Führen Sie den 1. Schritt von ‘Öffnen des Menüs’ aus.
2. Durch Drücken einer Farbtaste (Rot, Grün, Gelb) wird die automatische
Wandhalterung in die gespeicherte Position gebracht.
N Sie können die Wandhalterung in eine der 3 voreingestellten Positionen
bringen. Drücken Sie hierzu auf die rote (Position 1), grüne (Position 2)
oder gelbe (Position 3) Taste.
N Wenn Sie die Position verändern, nachdem Sie eine gespeicherte Position
eingestellt haben, wird die Anzeige der Position geschlossen.
Speichern
Speichern Sie die Position.
Position1
Position2
Position3
Navig.
Eingabe
Zurück
N Einzelheiten zur Installation entnehmen Sie bitte dem zusammen mit der Wandhalterung gelieferten Installationshandbuch.
N Setzen Sie sich für die Installation des Geräts und zum Einbauen und Positionieren der Wandhalterung mit einem Fachbetrieb
in Verbindung.
N Verwenden Sie dieses Installationshandbuch, wenn Sie die Wandhalterung an einer Wand befestigen. Bei Installation auf
anderen Trägermaterialien wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.
N Die automatische Wandhalterung funktioniert nicht, wenn Anynet+ oder WISELINK Pro aktiv sind.
N Die Modelle mit 94, 102 und 117 cm (37, 40 und 46 Zoll) Bildschirmdiagonale sind mit der alten elektrisch betriebenen
Wandhalterung (WMN5090A) nicht kompatibel.
Deutsch - 63
BN68-01701A-Ger.indb 63
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:47
Verwenden des Kensington-Schlosses (modellabhängig)
Ein Kensington-Schloss dient zur physischen Sicherung des Systems bei
Verwendung in öffentlichen Bereichen. Je nach Hersteller können Aussehen und
Verriegelungsverfahren von der Abbildung abweichen. Informationen zur richtigen
Anwendung entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des KensingtonSchlosses. Das Schloss muss separat erworben werden.
1. Führen Sie das Schloss in den Kensington-Einschub am LCD-Fernsehgerät ein
(Abbildung 1), und drehen Sie es in die Verriegelungsposition (Abbildung 2).
2. Schließen Sie das Kabel für das Kensington-Schloss an.
3. Befestigen Sie das Kensington-Schloss an einem Tisch oder einem schweren
stationären Objekt.
N Die Position des Kensington-Schlosses ist modellabhängig.
Kabel
Abbildung 2
Abbildung 1
<Optional>
Befestigen des Fernsehgeräts an der Wand
Achtung: Das Fernsehgerät kann hinfallen, wenn Sie daran ziehen, es schieben oder darauf klettern. Stellen
Sie insbesondere sicher, dass sich keine Kinder an das Gerät hängen oder es aus dem Gleichgewicht bringen.
Anderenfalls könnte das Gerät umkippen und schwere Verletzungen oder den Tod verursachen. Beachten Sie alle
Anweisungen der beigefügten Sicherheitshinweise. Noch mehr Stabilität erreichen Sie, wenn Sie den Kippschutz
installieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor.
Wand
Wand
So verhindern Sie, dass das Fernsehgerät umkippt:
1. Stecken Sie die Schrauben durch die Halterungen und befestigen Sie sie fest an der Wand. Vergewissern Sie sich, dass die
Schrauben gut halten.
N Je nach Ausführung der Wand benötigen Sie zum Befestigen weiteres Material, wie z. B. einen Dübel.
N Da die benötigten Halterungen, Schrauben und das Band nicht zum Lieferumfang gehören, müssen Sie diese Teile
gesondert erwerben.
2. Entfernen Sie die Schrauben in der Mitte auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Setzen Sie diese Schrauben in die
Halterungen ein und befestigen Sie die Schrauben dann wieder am Fernsehgerät.
N Die Schrauben werden möglicherweise nicht zusammen mit dem Gerät geliefert. Kaufen Sie in diesem Fall Schrauben
entsprechend den folgenden Angaben.
N Daten der Schrauben
- Für LCD-Fernsehgeräte von 17 – 29 Zoll: M4 X 15 / Für LCD-Fernsehgeräte von 32 – 40 Zoll: M6 X 15
3. Verbinden Sie die Halterungen an der Wand und die Halterung am Fernsehgerät mit einem festen Band miteinander und
ziehen Sie das Band dann fest.
N Stellen Sie das Fernsehgerät in der Nähe der Wand auf, damit es nicht nach hinten kippen kann.
N Es ist noch sicherer, wenn die Halterungen an der Wand niedriger als die Halterungen am Fernsehgerät sind.
N Lösen Sie das Band, ehe Sie den Fernsehapparat bewegen.
4. Kontrollieren Sie, ob alle Anschlüsse weiterhin fest verbunden sind. Prüfen Sie regelmäßig die Verbindungen auf Zeichen von
Ermüdung oder Versagen. Bei Zweifeln hinsichtlich der Sicherheit Ihrer Halterung wenden Sie sich an einen professionellen
Installationsbetrieb.
Deutsch - 64
BN68-01701A-Ger.indb 64
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:47
Fehlerbehebung: Vor der Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst
Kein Ton oder Bild
•
•
•
•
Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel an eine Steckdose angeschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass Sie auf der Fernbedienung die Taste gedrückt haben.
Überprüfen Sie die Einstellungen für Kontrast und Helligkeit.
Überprüfen Sie die Lautstärke.
Normales Bild, aber kein Ton
• Überprüfen Sie die Lautstärke.
• Überprüfen Sie, ob die Taste MUTEM auf der Fernbedienung gedrückt wurde.
• Überprüfen Sie die Einstellungen für “Lautsprecher auswählen”.
Der Bildschirm ist schwarz
und die Betriebsanzeige blinkt
kontinuierlich.
• Überprüfen Sie Stromversorgung und Signalkabel Ihres Computers.
• Das Fernsehgerät befindet sich im Energiesparmodus.
• Bewegen Sie die Maus des Computers, oder drücken Sie eine Taste auf der Tastatur.
Kein Bild oder nur
schwarzweißes Bild
• Ändern Sie die Farbeinstellungen.
• Stellen Sie sicher, dass die korrekte Fernsehnorm ausgewählt ist.
Ton- und Bildstörungen
• “Suchen Sie das elektrische Gerät, das die Störungen am Fernsehgerät verursacht, und
stellen Sie es in einem größeren Abstand auf.”
• Schließen Sie das Fernsehgerät an eine andere Steckdose an.
Verzerrtes oder verschneites
Bild, verzerrter Ton
• Überprüfen Sie Ausrichtung, Standort und Anschlüsse der Antenne.
• Interferenzen werden oft durch Zimmerantennen verursacht.
Fernbedienung funktioniert nicht
richtig
• Tauschen Sie die Batterien der Fernbedienung aus.
• Reinigen Sie die Vorderseite der Fernbedienung (dort befindet sich der Infrarotsender).
• Überprüfen Sie die Batteriekontakte.
Es wird eine Meldung angezeigt,
dass das Signalkabel überprüft
werden soll.
• Stellen Sie sicher, dass das Signalkabel fest mit dem Computer oder der Videoquelle
verbunden ist.
• Vergewissern Sie sich, dass der Computer bzw. die Videoquelle eingeschaltet ist.
Im PC-Modus wird eine Meldung
angezeigt, dass dieser Modus
nicht unterstützt wird.
• Ermitteln Sie die maximale Auflösung und Bildwiederholfrequenz der Videokarte.
• Vergleichen Sie diese Werte mit den Angaben in der Tabelle zu den Anzeigemodi.
Das beschädigte Bild wird in der
Ecke des Bildschirms angezeigt.
Wenn bei manchen externen Geräten “Nur Scan” gewählt ist, erscheint das beschädigte Bild
in der Ecke des Bildschirms. Dieses Symptom ist auf das externe Gerät und nicht auf das
Fernsehgerät zurückzuführen.
Es wird eine Meldung angezeigt,
dass alle Einstellungen auf die
Standardwerte zurückgesetzt
werden.
Diese erscheint, wenn Sie die EXIT-Taste gedrückt halten. Die Geräteeinstellungen werden
auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.
Sie erkennen möglicherweise
kleine Partikel, wenn Sie
den Rahmen um den
Fernsehbildschirm herum genau
betrachten.
Dies ist Teil des Produktdesigns und kein Defekt.
Der TFT-LCD-Bildschirm enthält (6 220 800) Unterpixel, für die eine ausgefeilte Fertigungstechnologie erforderlich ist. Allerdings
können ein paar zu helle oder zu dunkle Pixel auf der Bildfläche zu sehen sein. Diese Pixelfehler haben keinen Einfluss auf die
Geräteleistung.
Deutsch - 65
BN68-01701A-Ger.indb 65
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:47
Technische Daten
Modellname
Bildschirmgröße
(Diagonal)
PC-Auflösung
(Optimal)
Ton
Ausgang
Abmessungen (BxTxH)
Gehäuse
Mit Fuß
Gewicht
Mit Fuß
Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur
Luftfeuchtigkeit (bei Betrieb)
Lagerungstemperatur
Luftfeuchtigkeit (Lagerung)
LE40A856 / LE40A859
LE46A856 / LE46A859
LE52A856 / LE52A859
40 Zoll
46 Zoll
52 Zoll
1920 x 1080 @ 60 Hz
1920 x 1080 @ 60 Hz
1920 x 1080 @ 60 Hz
10W x 2
10W x 2
10W x 2
987 X 48 X 618 mm
987 X 265 X 669 mm
1 119 X 48 X 693 mm
1 119 X 283 X 745 mm
1 263 X 48 X 779 mm
1 263 X 314 X 832 mm
19 kg
25 kg
31 kg
10 °C bis 40 °C (50 °F bis 104 °F)
10% bis 80%, nicht kondensierend
-20 °C bis 45 °C (-4 °F bis 113 °F)
5% bis 95%, nicht kondensierend
Drehbarer Fuß
(Links und rechts)
-20° ~ 20°
N Änderungen der technischen Daten und des Geräte-Designs vorbehalten.
N Dies ist ein digitales Gerät der Klasse B.
N Die technischen Daten zur benötigten Netzspannung finden Sie auf dem Etikett am Produkt.
Deutsch - 66
BN68-01701A-Ger.indb 66
2008-09-03 ¿ÀÈÄ 2:38:47
Download PDF