Samsung | HG49EE890UB | Samsung SMART Hospitality Display 65HE890U Benutzerhandbuch

LED-Fernseher
Installationshandbuch
Vielen Dank, dass Sie sich für dieses Gerät
von Samsung entschieden haben. Wenn Sie
umfassenderen Service wünschen, registrieren
Sie Ihr Gerät unter
www.samsung.com/register
Modell:
Seriennummer:
Die Abbildungen und Illustrationen in diesem Handbuch dienen nur zur Information und können vom tatsächlichen Aussehen des Geräts
abweichen. Änderungen an Ausführung und technischen Daten vorbehalten.
Anweisungen
Dieses Fernsehgerät verfügt über interaktive Funktionen, die über die Set-Back-Box (SBB/STB) gewährleistet werden, die in einem
computergesteuerten System für Hotels und andere Übernachtungseinrichtungen an dieses und andere Fernsehgeräte angeschlossen ist.
Interaktiv: Wenn das Fernsehgerät anfänglich eingeschaltet wird, sendet es eine Meldung, mit der es sich bei der SBB/STB anmeldet. Sofern
die Anmeldung akzeptiert wird, wechselt das Fernsehgerät in den Online-Modus und steht vollständig unter der Kontrolle durch die SBB/STB.
Im Online-Modus empfängt das Fernsehgerät keine IR-Befehle (von der Samsung-Fernbedienung) mehr und wird mithilfe des
Schnittstellenprotokolls gesteuert.
Unverbunden: Wenn die SBB/STB nicht erkannt werden kann, schalten Sie das Fernsehgerät in den Modus „Unverbunden“ mit gewissen
eingeschränkten Betriebsmöglichkeiten.
Betriebsarten
Wenn dieses Fernsehgerät (im Hotelmodus) mit einer SBB/STB bedient wird, sind zwei verschiedene Betriebszustände möglich:
• Online oder Unverbunden. Im Modus „Unverbunden“ wird das Fernsehgerät wie ein Hotelfernseher betrieben, kann aber nicht aktiv
kommunizieren. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Gäste versuchen, das System zu umgehen, indem Sie die SBB/STB trennen.
Hotelfernseher
Hotelmodus Ein
SBB/STB Online bei einem
Erfolg aus 10 Versuchen
Modus
„Unverbunden“
SBB/STB Online- 10
aufeinanderfolgende
Fehlschläge
Ein/Aus
EIN
SBB/STB
Status- Versuch
alle 2 Sekunden
Onlinemodus
Abfragerate 20/s
Einzelheiten zu den Einstellungen in den Modi „Unverbunden“ oder „Interaktiv“ erfahren Sie auf den Seiten 19 bis 24 (Einstellen der
Optionsdaten im Hotelbetrieb: Modi „Unverbunden“ und „Interaktiv“)
• Manche Betriebsabläufe können eingeschränkt sein, damit Gäste das TV-System nicht umgehen können.
• Kein Hauptmenü (Interaktivmodus) oder Sendermenü, Kein Plug & Play im Hauptmenü (Modus „Unverbunden“)
• Eingeschränkte Möglichkeiten zum Sperren und Entsperren der Lautstärketaste und der Bedientastatur
Warnung bei Standbildern
Vermeiden Sie die Anzeige von Standbildern (wie z. B. JPEG-Bilddateien) oder Standbildelementen (wie z. B. Senderlogos, Panorama- oder
4:3-Bilder, Aktien- oder Laufschriften mit Nachrichten am unteren Bildschirmrand usw.) auf dem Bildschirm. Durch lang anhaltende
Anzeige von Standbildern kann es zu einem ungleichmäßigen Verbrauch des Phosphors im Bildschirm kommen, wodurch die Bildqualität
beeinträchtigt wird. Um die Gefahr dieses Effekts zu vermindern, befolgen Sie bitte die nachfolgenden Empfehlungen:
• Vermeiden Sie es, für lange Zeit denselben Fernsehsender anzuzeigen.
• Versuchen Sie, Abbildungen immer als Vollbild anzuzeigen. Verwenden Sie das Bildformatmenü des Fernsehgeräts, um die beste
Anzeigemöglichkeit zu finden.
• Reduzieren Sie die Helligkeits- und Kontrastwerte soweit wie möglich, um immer noch die gewünschte Bildqualität zu erreichen. Zu hohe
Werte können das Ausbrennen beschleunigen.
• Verwenden Sie regelmäßig alle Funktionen Ihres Fernsehgeräts, die dazu dienen, das Einbrennen von Bildern und das Ausbrennen des
Bildschirms zu reduzieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den entsprechenden Abschnitten des Benutzerhandbuchs.
Absichern des Aufstellbereichs
Halten Sie die erforderlichen Abstände zwischen dem Gerät und anderen Objekten (z.B. Wänden) ein, um eine ausreichende Lüftung sicherzustellen.
Wenn Sie dies nicht tun, besteht die Gefahr, dass aufgrund eines Anstiegs der Temperatur im Innern des Geräts ein Brand ausbricht oder andere
Probleme mit dem Gerät auftreten.
• Wenn Sie einen Standfuß oder eine Wandhalterung einsetzen, verwenden Sie ausschließlich Teile von Samsung Electronics.
–– Wenn Sie Teile eines anderen Herstellers verwenden, kann es zu Problemen mit dem Gerät oder zu Verletzungen kommen, weil das Gerät
herunterfällt.
• Das Aussehen kann sich je nach Gerät unterscheiden.
Aufstellen des Geräts mit dem Standfuß
Installation des Geräts mit der Wandhalterung
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
Inhalt
yy Montieren des Standfußes für das LED-Fernsehgerät.......................................................................................... 5
yy Anschlussfeld................................................................................................................................................................ 7
yy Unterstützte Auflösungen für UHD-Eingangssignale........................................................................................... 8
yy Anzeigeauflösung......................................................................................................................................................... 9
yy Verwenden des Bedienfelds für den Fernseher (Bedienfeldtasten)................................................................... 11
yy Fernbedienung.............................................................................................................................................................. 12
yy Samsung Smart Control............................................................................................................................................... 14
yy Anschließen des Fernsehgeräts an die SBB............................................................................................................ 17
yy Aansluiten op een COMMON INTERFACE-sleuf (uw kaartsleuf om televisie te kijken).................................. 18
yy Konfigurieren der Daten für die Hoteloption........................................................................................................... 19
yy Anbringen der Wandhalterung................................................................................................................................... 63
yy Befestigen des Fernsehgeräts an der Wand............................................................................................................ 64
yy Kensington-Schloss als Diebstahlsicherung........................................................................................................... 64
yy Technische Daten.......................................................................................................................................................... 65
yy Abmessungen................................................................................................................................................................ 66
yy Lizenz............................................................................................................................................................................... 68
Deutsch
3
DEUTSCH
yy Zubehör........................................................................................................................................................................... 4
Zubehör
✎✎ Überprüfen Sie die Verpackung Ihres LED-Fernsehgeräts auf Vollständigkeit. Falls irgendwelche Teile fehlen
sollten, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Händler in Verbindung.
✎✎ Farbe und Form der Teile können sich je nach Modell unterscheiden.
Fernbedienung (AA59-00818A) & Batterien
(AAA x 2)
Samsung Smart Control (BN59-01181Q) und
Batterien (AA x 2)
Netzkabel
Sicherheitshinweise / Kurzanleitung zur
Konfiguration (nicht überall verfügbar)
Datenkabel (je nach Modell)
COMPONENT IN / AV IN-Adapter
Kabelführung
CI-Kartenadapter
4 Stk.
Adapter für die Wandhalterung
✎✎ Der Fuß und seine Schraube gehören modellabhängig möglicherweise nicht zum Lieferumfang.
✎✎ In Abhängigkeit vom SI-Anbieter wird das Datenkabel möglicherweise nicht mitgeliefert.
Korrekte Entsorgung von Altgeräten (Elektroschrott)
(In den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten
Sammelsystem)
Die Kennzeichnung auf dem Produkt, Zubehörteilen bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation gibt an,
dass das Produkt und Zubehörteile (z. B. Ladegerät, Kopfhörer, USB-Kabel) nach ihrer Lebensdauer nicht
zusammen mit dem normalen Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen. Entsorgen Sie dieses Gerät und
Zubehörteile bitte getrennt von anderen Abfällen, um der Umwelt bzw. der menschlichen Gesundheit
nicht durch unkontrollierte Müllbeseitigung zu schaden. Helfen Sie mit, das Altgerät und Zubehörteile
fachgerecht zu entsorgen, um die nachhaltige Wiederverwertung von stofflichen Ressourcen zu fördern.
Private Nutzer wenden sich an den Händler, bei dem das Produkt gekauft wurde, oder kontaktieren
die zuständigen Behörden, um in Erfahrung zu bringen, wo Sie das Altgerät bzw. Zubehörteile für eine
umweltfreundliche Entsorgung abgeben können. Gewerbliche Nutzer wenden sich an ihren Lieferanten
und gehen nach den Bedingungen des Verkaufsvertrags vor. Dieses Produkt und elektronische Zubehörteile
dürfen nicht zusammen mit anderem Gewerbemüll entsorgt werden.
Korrekte Entsorgung der Batterien dieses Produkts
(In den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten
Altbatterie-Rücknahmesystem)
Die Kennzeichnung auf der Batterie bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation oder Verpackung gibt
an, dass die Batterie zu diesem Produkt nach seiner Lebensdauer nicht zusammen mit dem normalen
Haushaltsmüll entsorgt werden darf. Wenn die Batterie mit den chemischen Symbolen Hg, Cd oder Pb
gekennzeichnet ist, liegt der Quecksilber-, Cadmium- oder Blei-Gehalt der Batterie über den in der EGRichtlinie 2006/66 festgelegten Referenzwerten. Wenn Batterien nicht ordnungsgemäß entsorgt werden,
können sie der menschlichen Gesundheit bzw. der Umwelt schaden. Bitte helfen Sie, die natürlichen
Ressourcen zu schützen und die nachhaltige Wiederverwertung von stofflichen Ressourcen zu fördern,
indem Sie die Batterien von anderen Abfällen getrennt über Ihr örtliches kostenloses AltbatterieRücknahmesystem entsorgen.
4
Deutsch
Montieren des Standfußes für das LED-Fernsehgerät
Teile des Standfußes
Verwenden Sie zum Montieren des Standfußes nur die mitgelieferten Komponenten und Teile.
A 1 Stk.
B 1 Stk.
Standfuß
1
3
C
40" bis 55" x4 (M4 x L14)
65" x8 (M4 x L14)
D
40" bis 55" x4 (M4 x L16)
Schienenhalterung
Schrauben
2
C
65" x4 (M4 x L14)
D
40" bis 55" x4 (M4 x L16)
✎✎ Legen Sie zuerst als Schutz
ein weiches Tuch auf den Tisch
und dann das Gerät mit der
Vorderseite nach unten darauf.
✎✎ Setzen Sie die
Schienenhalterung in
den Steckplatz unten am
Fernsehgerät ein.
✎✎ Schieben Sie sie in
Pfeilrichtung bis zur
Endmarkierung hinein und
befestigen Sie.
Deutsch
5
4
5
C
4 Stück (M4 x L14)
✎✎ Ziehen Sie die Schrauben in
der Reihenfolge fest, die in der
Bedienungsanleitung angegeben ist.
!
!
✎✎ HINWEIS
•• Verwechseln Sie beim Zusammenbauen nicht die Vorder- und Rückseiten der einzelnen Komponenten.
•• Achten Sie darauf, dass immer mindestens zwei Personen das Fernsehgerät anheben und bewegen.
6
Deutsch
Anschlussfeld
1
2
3
4
5
6
7
✎✎ Wenn Sie ein externes Gerät an das Fernsehgerät anschließen möchten, muss das Gerät unbedingt ausgeschaltet
sein.
✎✎ Achten Sie beim Anschließen eines externen Geräts auf die Farbcodierung: Stecker und Buchse müssen die gleiche
Farbe aufweisen.
1 USB (5V 0.5A), USB (HDD/1.0A) / CLONING
‒‒ Anschluss, der für Softwareaktualisierungen, Media Play usw. verwendet wird.
‒‒ Serviceanschluss.
2 DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL)
Hier schließen Sie ein digitales Audiogerät an.
3 HDMI IN 1 (ARC) / HDMI IN 2 (DVI)
Zum Anschließen an die HDMI-Buchse von Geräten mit HDMI-Ausgang.
✎✎ Beim Anschließen von Geräten über eine HDMI-HDMI-Verbindung ist kein zusätzliches Tonsignal erforderlich.
Über HDMI werden sowohl Bild als auch Ton übertragen.
✎✎ Verwenden Sie für DVI-Verbindungen mit externen Geräten den Anschluss HDMI IN 2 (DVI). Verwenden Sie ein
DVI-HDMI-Kabel oder einen DVI-HDMI-Adapter (DVI auf HDMI) für die Bildübertragung und die Anschlüsse PC/
DVI AUDIO IN für die Tonübertragung. Manche DVI- oder HDMI-Geräte benötigen möglicherweise keine DVI
AUDIO IN-Verbindung für die Tonübertragung.
✎✎ Es wird empfohlen, in Verbindung mit diesem Fernsehgerät externe Geräte der HDMI-Versionen 1.3 oder 1.4
zu verwenden. Sollten mit einem Gerät der HDMI-Version 1.2 Kompatibilitätsprobleme auftreten, wie etwa
Tonausfälle oder fehlerhafte Bildschirmanzeige, setzen Sie sich bitte mit dem Samsung-Kundendienstzentrum
in Verbindung. Informationen zum Samsung-Kundendienstzentrum finden Sie auf Seite 69.
✎✎ Verwenden Sie für die bestmögliche UHD-Bildqualität ein Kabel, das kürzer als 3 m ist.
4 DATA
‒‒ Ermöglicht Datenkommunikation zwischen Fernsehgerät und SBB.
‒‒ Die Verbindung erfolgt über RJ-12-Stecker.
5 LAN
Stellen Sie eine LAN-Verbindung über ein CAT-7-Kabel her.
Deutsch
7
6 COMPONENT IN / AV IN
–– Verwenden Sie diesen Adapter zum Anschluss an Component Video-/Audio-Geräte wie DVD-Player und AVGeräte (Composite) wie Videorekorder.
–– Verbinden Sie das eine Ende des Audiokabels mit dem Anschluss „R-AUDIO-L“ Ihres Fernsehgeräts und das
andere Ende mit den entsprechenden Audioausgängen von A/V- oder Component-Geräten.
–– Die COMPONENT -Buchse wird zugleich als VIDEO-Anschluss verwendet.
–– Verbinden Sie die Komponentenanschlüsse („PR“, „PB“, „Y“) auf der Rückseite des Fernsehgeräts über
Komponentenkabel (nicht mitgeliefert) mit den entsprechenden Komponentenausgängen eines DVD-Players.
Die Farben an den Buchsen und Kabeln müssen übereinstimmen.
–– Wenn Sie sowohl eine Set-Top-Box als auch einen DVD-Player anschließen möchten, schließen Sie die Set-Top
Box an den DVD-Player und diesen an die Komponentenanschlüsse („PR“, „PB“, „Y“) Ihres Fernsehgeräts an.
–– Die Anschlüsse „PR“, „PB“ und „Y“ sind an manchen Component-Geräten (DVD-Playern) mit „Y“, „B-Y“ und „R-Y“
bzw. „Y“, „Cb“ und „Cr“ beschriftet.
–– Verbinden Sie bei AV-Geräten den Audioanschluss „R - AUDIO - L“ auf der Rückseite des Fernsehgeräts über
Cinch-Audiokabel (nicht mitgeliefert) mit den entsprechenden Audioausgängen des externen Geräts.
–– Wenn Sie ein AV-Gerät mit Composite-Anschluss an AV IN [Y/VIDEO] anschließen, müssen Sie das Videokabel
(gelb) mit der Buchse AV IN [Y/VIDEO] (Grün/Gelb) verbinden.
7 ANT IN (SATELLITE), (AIR/CABLE)
‒‒ Damit die Fernsehsender korrekt empfangen werden, muss das Fernsehgerät an eine der folgenden
Signalquellen angeschlossen sein:
‒‒ Außenantenne / Kabelfernsehanschluss
Unterstützte Auflösungen für UHD-Eingangssignale
•• Auflösung: 3840 x 2160p, 4096 x 2160p
✎✎ HDMI-Anschlüsse mit deaktiviertem (auf Aus eingestelltem) HDMI UHD Color-Modus unterstützen
Eingangssignale bis UHD 50P/60P 4:2:0, HDMI-Anschlüsse mit aktiviertem (Ein) HDMI UHD Color-Modus
hingegen Eingangssignale bis UHD 50P/60P 4:4:4 und 4:2:2.
Wenn HDMI UHD Color auf Aus eingestellt ist
Framerate (f/s)
24 / 25 / 30
50 / 60
RGB
O
-
YCbCr 4:4:4
O
-
YCbCr 4:2:2
O
-
YCbCr 4:2:0
O
YCbCr 4:4:4
O
O
YCbCr 4:2:2
O
O
YCbCr 4:2:0
O
Wenn HDMI UHD Color auf Ein eingestellt ist
Framerate (f/s)
24 / 25 / 30
50 / 60
8
Deutsch
RGB
O
O
Anzeigeauflösung
Sie können auch eine der Standardauflösungen aus der Spalte „Auflösungen“ wählen. Das Fernsehgerät wird automatisch
auf die gewählte Auflösung eingestellt.
Bei Anschluss eines Computers müssen Sie die Bildschirmauflösung für das Fernsehgerät auf dem Computer einstellen.
Die optimale Auflösung beträgt 3840 x 2160 bei 60 Hz. Wenn eine andere als die in der folgenden Liste aufgeführten
Einstellungen gewählt wurde, wird auf dem Fernsehgerät möglicherweise kein Bild angezeigt. Stellen Sie die
Bildschirmauflösung entsprechend den Anweisungen im Benutzerhandbuch des Computers oder der Grafikkarte ein.
Bei den in der Tabelle angegebenen Auflösungen handelt es sich um die empfohlenen Auflösungen.
✎✎ Die optimale Auflösung beträgt 3840 x 2160 bei 60 Hz.
Modus
Horizontalfrequenz
(kHz)
Vertikalfrequenz
(Hz)
70 Hz
31,469
67 Hz
75 Hz
75 Hz
35,000
49,726
68,681
60 Hz
72 Hz
75 Hz
60 Hz
72 Hz
75 Hz
60 Hz
70 Hz
75 Hz
75 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
75 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
31,469
37,861
37,500
37,879
48,077
46,875
48,363
56,476
60,023
67,500
45,000
49,702
63,981
79,976
47,712
55,935
60,000
65,290
67,500
74,556
Auflösung
Anzeigeformat
IBM
720 x 400
MAC
640 x 480
832 x 624
1152 x 870
VESA DMT
640 x 480
640 x 480
640 x 480
800 x 600
800 x 600
800 x 600
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1152 x 864
1280 x 720
1280 x 800
1280 x 1024
1280 x 1024
1366 x 768
1440 x 900
1600 x 900RB
1680 x 1050
1920 x 1080
1920 x 1200
Taktfrequenz
(MHz)
Polarität (horizontal/
vertikal)
70,087
28,322
-/+
66,667
74,551
75,062
30,240
57,284
100,000
-/-/-/-
59,940
72,809
75,000
60,317
72,188
75,000
60,004
70,069
75,029
75,000
60,000
59,810
60,020
75,025
59,790
59,887
60,000
59,954
60,000
59,885
25,175
31,500
31,500
40,000
50,000
49,500
65,000
75,000
78,750
108,000
74,250
83,500
108,000
135,000
85,500
106,500
108,000
146,250
148,500
193,250
-/-/-/+/+
+/+
+/+
-/-/+/+
+/+
+/+
-/+
+/+
+/+
+/+
-/+
+/+
-/+
+/+
-/+
Deutsch
9
Modus
Auflösung
Anzeigeformat
Horizontalfrequenz
(kHz)
Vertikalfrequenz
(Hz)
Taktfrequenz
(MHz)
Polarität (horizontal/
vertikal)
CEA-861
720(1440) x 576i
720(1440) x 480i
720 x 576
720 x 480
1280 x 720
1280 x 720
1920 x 1080i
1920 x 1080i
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
3840 x 2160
3840 x 2160
3840 x 2160
3840 x 2160
3840 x 2160
4096 x 2160
4096 x 2160
4096 x 2160
4096 x 2160
4096 x 2160
50 Hz
60 Hz
50 Hz
60 Hz
50 Hz
60 Hz
50 Hz
60 Hz
24 Hz
25 Hz
30 Hz
50 Hz
60 Hz
24 Hz
25 Hz
30 Hz
50 Hz
60 Hz
24 Hz
25 Hz
30 Hz
50 Hz
60 Hz
15,625
15,734
31,250
31,469
37,500
45,000
28,125
33,750
27,000
28,125
33,750
56,250
67,500
54,000
56,250
67,500
112,500
135,000
54,000
56,250
67,500
112,500
135,000
50,000
59,940
50,000
59,940
50,000
60,000
50,000
60,000
24,000
25,000
30,000
50,000
60,000
24,000
25,000
30,000
50,000
60,000
24,000
25,000
30,000
50,000
60,000
27,000
27,000
27,000
27,000
74,250
74,250
74,250
74,250
74,250
74,250
74,250
148,500
148,500
297,000
297,000
297,000
594,000
594,000
297,000
297,000
297,000
594,000
594,000
-/-/-/-/+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
+/+
HDMI
3840 x 2160
3840 x 2160
3840 x 2160
4096 x 2160
30 Hz
25 Hz
24 Hz
24 Hz
67,500
56,250
54,000
54,000
30,000
25,000
24,000
24,000
297,000
297,000
297,000
297,000
+/+
+/+
+/+
+/+
✎✎ Eine Kabelverbindung über HDMI/DVI kann nur über den Anschluss HDMI IN erfolgen.
✎✎ Das Zeilensprungverfahren wird nicht unterstützt.
✎✎ Das Fernsehgerät funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn kein Standard-Videoformat
ausgewählt wird.
✎✎ Separate- und Composite-Modus werden unterstützt. SOG wird nicht unterstützt.
10
Deutsch
Verwenden des Bedienfelds für den Fernseher (Bedienfeldtasten)
Der TV-Controller verfügt über einen Knopf, den Sie in alle Richtungen bewegen können, und der die Navigation auch
ohne Fernbedienung ermöglicht.
✎✎ Manche Funktionen, für die Sie eine PIN eingeben müssen, stehen möglicherweise nicht zur Verfügung.
✎✎ Form und Farbe des Geräts können sich je nach Modell unterscheiden.
✎✎ Wenn Sie den Steuerknopf länger als 1 Sekunde gedrückt halten, wird das Menü geschlossen.
✎✎ Mit Hilfe des TV-Controllers, einer kleinen Joystick-ähnlichen Taste auf der Unterseite des Fernsehgeräts, können
Sie den Fernseher ohne Fernbedienung bedienen.
Bedienknopfmenü
: Ausschalten
: Lauter
: Sender (+)
: Leiser
: Sender (-)
: SOURCE
TV-Steuerung / Fernbedienungssensor
Drücken: Verschieben
Drücken & Halten: Auswählen
Der TV-Steuerung befindet sich auf der Unterseite
des Geräts.
Standby-Modus
Der Standby-Modus ist nicht für längere Phasen der Abwesenheit gedacht (z. B. wenn Sie verreist sind). Eine kleine Menge
Strom wird auch dann noch verbraucht, wenn das Gerät mit dem Netzschalter ausgeschaltet wurde. Es ist am besten, das
Netzkabel aus der Steckdose zu ziehen.
Deutsch
11
Fernbedienung
✎✎ Diese Fernbedienung weist Braille-Punkte auf der Netz‑, Sender‑ und Lautstärketasten auf und kann von
Sehbehinderten verwendet werden.
Hiermit schalten Sie das
Gerät ein bzw. aus.
Hiermit können Sie die verfügbaren
Videosignalquellen anzeigen und
auswählen.
Hiermit können Sie direkt auf die
Sender zugreifen.
Hiermit schalten Sie zwischen
„Videotext“, „Doppel“ oder „Mix“ um.
Hiermit zeigen Sie den
elektronischen Programmführer
(EPG) an.
Vorübergehendes Ausschalten des
Tons.
Wechseln des Senders.
Einstellen der Lautstärke.
Anzeigen der Senderlisten auf dem
Bildschirm.
Hiermit zeigen Sie das
Bildschirmmenü an.
Hiermit können Sie häufig
verwendete Funktionen schnell
auswählen.
Hiermit können Sie Optionen im
Bildschirmmenü auswählen und
Menüwerte ändern.
HOME
MENU
Wechseln Sie zum HOME-Bildschirm
CONTENT
Hiermit können Sie Informationen
auf dem Fernsehschirm anzeigen.
CLOCK: Wenn Sie im Standby-Modus
die Taste INFO drücken, wird auf
dem Bildschirm des Fernsehgeräts
die Uhrzeit angezeigt.
TOOLS
Schließen des Menüs.
Hiermit kehren Sie zum vorherigen
Menü zurück.
Tasten im Menü Senderliste,
Startseite Inhalt etc.
ALARM: Geben Sie die Uhrzeit
ein, zu der das Fernsehgerät
eingeschaltet werden soll.
X: Hiermit wird das 3D-Bild
ein- und ausgeschaltet. (Nicht
verfügbar)
SUBT.: Hiermit werden digitale
Untertitel angezeigt.
12
Deutsch
Anzeigen von Startseite Inhalt.
ALARM
SUBT.
Verwenden Sie diese Tasten
innerhalb des Fensters Startseite
Inhalt.
Einlegen von Batterien (Batteriegröße: AAA)
✎✎ HINWEIS
yy Setzen Sie die Fernbedienung bis zu einer Entfernung von maximal 7 m zum Fernsehgerät ein.
yy Helles Licht kann die Leistung der Fernbedienung verschlechtern. Vermeiden Sie Leuchtstoffröhren oder ein
Neonschild in der Nähe der Fernbedienung.
yy Form und Farbe können je nach Modell unterschiedlich sein.
yy Die Fernbedienungstasten „HOME“ und „3D“ werden nicht unterstützt. Wenn diese Tasten gedrückt werden, reagiert
das Fernsehgerät nicht.
Deutsch
13
Samsung Smart Control
✎✎ Form und Farbe können je nach Modell unterschiedlich sein.
¢: Hiermit schalten Sie den
Ton ein oder aus.
AD: Halten Sie diese
Taste gedrückt, um den
Bereich Schnelltasten für
Barrierefreiheit aufzurufen.
Wählen Sie die gewünschten
Optionen aus, um sie zu
aktivieren bzw. zu deaktivieren.
MIC: Mit dem Mikrofon können Sie die Sprachsteuerung und andere
Sprachfunktionen nutzen.
‒‒ Die Funktion Sprachsteuerung kann durch undeutliche Aus­sprache,
die Lautstärke beim Sprechen und durch Umgebungsgeräusche
beeinträchtigt werden.
Hiermit schalten Sie das Gerät ein bzw. aus.
SEARCH: Drücken Sie diese Taste, um das Suchfenster zu öffnen. (Nicht
verfügbar)
KEYPAD: Mit Hilfe der virtuellen Fernbedienung auf dem Bildschirm
können Sie einfach und problemlos Zahlen eingeben, Inhalte verwalten
und Funktionen steuern.
SOURCE: Hiermit wechseln Sie die Signalquelle.
VOICE: Hiermit starten Sie die Spracherkennung. Wenn auf dem
Bildschirm das Mikrofonsymbol erscheint, sprechen Sie den
Sprachbefehl in das Mikrofon. Mit dem Sprachbefehl „Hilfe“ erhalten
Sie grundlegende Informationen zu Verwendung und Sprachbefehlen.
‒‒ Sprechen Sie die Sprachbefehle in einem Abstand von 10 bis 15 cm
mit angemessener Lautstärke in das Mikrofon.
Hiermit wechseln Sie den Sender.
Hiermit stellen Sie die Lautstärke ein.
‒‒ Touchpad: Legen Sie einen Finger auf das Touchpad, und bewegen
Sie die Samsung Smart Control. Der Zeiger auf dem Bildschirm
bewegt sich in die Richtung, die durch die Bewegung der Samsung
Smart Control vorgegeben wird. Tippen Sie auf das Touchpad, um
das markierte Element auszuführen.
‒‒ < > ¡ £: Hiermit bewegen Sie den Zeiger oder ändern den
Fokus.
RETURN: Zurück zum vorherigen Menü. Außerdem können Sie mit
Hilfe dieser Taste während des Fernsehens zum vorherigen Sender
zurückkehren.
EXIT: Halten Sie diese Taste gedrückt, um alle laufenden Anwendungen
zu beenden.
SMART HUB: Hiermit starten Sie Smart Hub. Wenn Sie während
einer aktiven Anwendung die Taste SMART HUB drücken, wird die
Anwendung beendet.
GUIDE: Hiermit rufen Sie den Programmführer für digitale Sender auf.
CH.LIST: Halten Sie diese Taste gedrückt, um Senderliste zu starten.
Verwenden Sie diese Tasten im Zusammenhang mit bestimmten
Funktionen. Verwenden Sie diese Tasten entsprechend den
Anweisungen auf dem Fernsehbildschirm.
¥: Aktivieren Sie den Fußballmodus für eine optimale Benutzererfahrung bei Sportveranstaltungen.
M.SCREEN: Hiermit können Sie den Fernsehbildschirm teilen und verschiedene Funktionen gleichzeitig nutzen,
wie z. B. Fernsehen, Surfen im Internet, Anschauen von Videos usw. Weitere Informationen erhalten Sie im
e-Manual.
Farbtasten: Mit diesen Farbtasten können Sie Zusatzoptionen zu der aktuell verwendeten Funktion aufrufen.
‒‒ MENU: Halten Sie diese Taste gedrückt, um ein Menü auf dem Bildschirm zu öffnen.
‒‒ REC: Halten Sie diese Taste gedrückt, um eine Sendung aufzunehmen.
‒‒ INFO: Halten Sie diese Taste gedrückt, um Informationen zum aktuell angezeigten Digitalsender oder der aktuell abgespielten
Mediendatei anzuzeigen.
14
Deutsch
Einsetzen der Batterien in Samsung Smart Control
Bevor Sie die Samsung Smart Control verwenden können, müssen Sie zunächst die Batterien wie unten abgebildet
einsetzen.
Ziehen Sie vorsichtig an der Kerbe der Batterieabdeckung, und entfernen Sie die Abdeckung, nachdem Sie sich gelöst hat.
Legen Sie 2 AA-Alkaline-Batterien ein, und achten Sie dabei auf die richtige Polung (positiver und negativer Pol der
Batterien).
¦¦ Verwenden der Samsung Smart Control
Samsung Smart Control vereinfacht die Bedienung des Fernsehgeräts erheblich. Durch Drücken der Taste KEYPAD
erscheint eine virtuelle Fernbedienung auf dem Bildschirm, über die Sie einfach und problemlos Zahlen eingeben, Inhalte
verwalten und Funktionen aktivieren können.
‒‒ Der empfohlene Einsatzbereich für die Samsung Smart Control beträgt maximal 6 m. Der Betriebsbereich ist
abhängig von den Umgebungsbedingungen für die Drahtloskommunikation.
Kopplung von Samsung Smart Control
Um das Fernsehgerät mit der Samsung Smart Control bedienen zu können, müssen Sie die Samsung Smart Control
zunächst über Bluetooth mit dem Fernseher verbinden (Pairing). Verbinden Sie die Samsung Smart Control mit dem
Fernsehgerät.
‒‒ Samsung Smart Control kann nur mit einem einzigen Fernsehgerät gekoppelt werden.
Richten Sie die Samsung Smart Control auf den Fernbedienungsempfänger am Fernsehgerät, und drücken Sie die TVTaste, um das Fernsehgerät einzuschalten.
‒‒ Der Fernbedienungsempfänger des Fernsehgeräts befindet sich je nach Modell an unterschiedlichen Stellen.
Wiederherstellen der Verbindung zur Samsung Smart Control
Wenn die Samsung Smart Control nicht mehr funktioniert oder ungewöhnlich reagiert, tauschen Sie die Batterie aus, da
das Problem möglicherweise durch eine zu geringe Batterieladung hervorgerufen wird.
Wenn das Problem weiterhin besteht, muss das Pairing-Verfahren der Samsung Smart Control mit dem Fernsehgerät
erneut durchgeführt werden.
1. Drücken Sie 3 Sekunden gleichzeitig die Tasten RETURN und GUIDE.
‒‒ Die Samsung Smart Control muss aus einer Entfernung von etwa 30 bis 40 cm auf den Fernbedienungsempfänger
am Fernsehgerät gerichtet werden.
2. Das Verbindungssymbol wird auf dem Bildschirm angezeigt. Anschließend wird automatisch eine Verbindung
zwischen Samsung Smart Control und dem Fernsehgerät hergestellt.
Deutsch
15
Wenn Sie dieses Alarm-Symbol auf dem Bildschirm sehen...
Das folgende Alarmsymbol weist darauf hin, dass die Batterieladung der Samsung
Smart Control schwach ist. Wenn dieses Alarmsymbol angezeigt wird, ersetzen Sie die
Batterien. Samsung empfiehlt für eine längere Lebensdauer des Geräts die Verwendung
von Alkali-Batterien.
<Alarmsymbol bei schwacher
Batterieladung>
Bedienen des Fernsehgeräts durch Bewegen der Samsung Smart Control
Die Samsung Smart Control ist mit einem Bewegungssensor (Gyrosensor) ausgestattet, der die einfache Bedienung des
Fernsehgeräts durch Bewegen der Samsung Smart Control ermöglicht.
Wenn Sie einen Finger auf das Touchpad legen, erscheint auf dem Bildschirm ein Zeiger. Bewegen Sie die Samsung Smart
Control. Der Zeiger bewegt sich in gleicher Weise wie die Samsung Smart Control. In Fenstern mit Bildlauf können Sie
zudem nach oben oder unten blättern.
‒‒ Wenn Sie den Finger vom Touchpad nehmen, verschwindet der Zeiger auf dem Bildschirm.
Bedienen des Fernsehgeräts mit dem Touchpad
Navigieren Sie zum Menü Unterstützung, und wählen Sie die Option Smart Control-Anleitung aus, um weitere
Informationen und Anweisungen für die Verwendung des Touchpads zu erhalten.
Verschieben des Fokus/Zeigers
Drücken Sie die Richtungstasten (Auf, Ab, Links und Rechts), um den Zeiger oder Fokus in die entsprechende Richtung zu
bewegen.
Menüzugriff & Optionsauswahl
Drücken Sie auf das Touchpad. Hiermit können Sie auf ein Fernsehmenü zugreifen oder ein Element auswählen.
Anzeigen des Kontextmenüs auf Smart Hub
Tippen und halten Sie den Finger auf dem Touchpad, während das Fenster Smart Hub angezeigt wird. Das Menü
„Optionen“ für das ausgewählte Element wird angezeigt.
‒‒ Der Inhalt des Menüs „Optionen“ hängt vom Kontext ab.
Wechseln zum Bereich Smart Hub
Ziehen Sie Ihren Finger bei geöffnetem Smart Hub-Fenster auf dem Touchpad nach links oder rechts. Dadurch werden die
Bereiche in Smart Hub nach links bzw. rechts verschoben.
Blättern im Webbrowser
Ziehen Sie im geöffneten Webbrowser Ihren Finger auf dem Touchpad nach oben/unten. Auf diese Weise führen Sie im
Browserfenster einen Bildlauf durch.
16
Deutsch
Anschließen des Fernsehgeräts an die SBB
Rückseite des Fernsehgeräts
ETH MODEM
Datenkabel
1. Schließen Sie den DATA-Anschluss des Fernsehers an den [ETH MODEM]-Anschluss der STB (oder SBB) an. Verwenden
Sie hierfür das Datenkabel.
✎✎ Verwenden der Datenkommunikation.
¦¦ Liste der Anbieter für Datenkabel, die zu dem mit dem Fernsehgerät gelieferten Kabel kompatibel sind
• Stellen Sie sicher, dass Sie das für Ihren Anbieter geeignete Kabel verwenden. Siehe Codeaufkleber auf dem jeweiligen
Datenkabel.
6
1
TV SIDE
STB SIDE
1
6
CON A
CON B
CON A
6: NC
5: IR
4: GND
3: Rx
2: Tx
1: Nc
CON A
CON B
5
6
4
2
3
5
2
3
CON B
1: NC
2: GND
3: Rx
4: NC
5: Tx
6: IR
✎✎ Angaben zum Betrieb des Datenkabels (RJ12): RS232
Deutsch
17
Aansluiten op een COMMON INTERFACE-sleuf (uw kaartsleuf om televisie te kijken)
✎✎ Szenario 1: Wenn keine Eingangsquelle angeschlossen ist:
Befestigen des CI-Kartenadapters
Befestigen Sie den Adapter wie unten gezeigt.
✎✎ Entfernen Sie zum Installieren des CI-Kartenadapters den Aufkleber
am Fernsehgerät.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um den CI-Kartenadapter anzuschließen.
✎✎ Wir empfehlen, den Adapter anzuschließen, bevor Sie die
Wandhalterung befestigen oder die „CI“- oder „CI+“-Karte einstecken.
1. Setzen Sie den CI-Kartenadapter in die beiden Öffnungen am Gerät 1
ein.
Rückseite des
Fernsehgeräts
✎✎ Suchen Sie die beiden Bohrungen auf der Rückseite des
Fernsehgeräts neben dem Anschluss COMMON INTERFACE.
2. Verbinden Sie den CI-Kartenadapter mit dem Anschluss COMMON INTERFACE am Gerät 2.
3. Setzen Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte ein.
Wir empfehlen, die CI-Karte einzusetzen, bevor Sie das Fernsehgerät an der Wand befestigen. Es könnte
schwierig sein, sie erst nach der Montage einzusetzen. Setzen Sie die Karte ein, nachdem Sie den CIKartenadapter am Fernsehgerät befestigt haben. Es ist schwierig, das Modul zu befestigen, wenn Sie die
Karte bereits eingesetzt haben.
Verwenden der „CI“- oder „CI+“-Karte
Sie müssen eine „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen, ehe Sie kostenpflichtige
Sender sehen können.
•• Wenn Sie keine „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen, wird bei einigen
Sendern die Meldung „Scrambled Signal“ (Gestörtes Signal) angezeigt.
•• Die Verbindungsinformationen mit Telefonnummer, Kennung der
„CI“- oder „CI+“-Karte, Hostkennung und anderen Angaben werden
nach ungefähr 2 bis 3 Minuten angezeigt. Wenn eine Fehlermeldung
angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Dienstanbieter.
•• Wenn die Senderinformationskonfiguration abgeschlossen ist, wird
die Meldung „Updating Completed (Aktualisierung abgeschlossen)“
angezeigt. Dies bedeutet, dass die Senderliste aktualisiert wurde.
✎✎ HINWEIS
•• Sie können die „CI“- oder „CI+“-Karte bei einem der örtlichen Kabelnetzbetreiber erwerben.
•• Ziehen Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte vorsichtig mit den Händen heraus. Sie könnte ansonsten herunterfallen und
beschädigt werden.
•• Die Richtung, in der Sie die „CI“- oder „CI+“-Karte einsetzen müssen, ist auf der Karte markiert.
•• Die Position des COMMON INTERFACE-Steckplatzes ist modellabhängig.
•• „CI“- oder „CI+“-Karten werden in manchen Ländern und Regionen nicht unterstützt. Fragen Sie diesbezüglich
Ihren offiziellen Händler.
•• Wenden Sie sich bei Problemen an den Dienstanbieter.
•• Setzen Sie eine „CI“- oder „CI+“-Karte ein, die für die aktuellen Antenneneinstellungen geeignet ist. Andernfalls
ist das Bild gestört oder es fällt aus.
18
Deutsch
Konfigurieren der Daten für die Hoteloption
Starten: Drücken Sie nacheinander auf diese Tasten: MUTE → 1 → 1 → 9 → ENTERE. (Das Gerät wechselt vom Hotelmodus
in den unverbundenen Modus.)
Schließen des Menüs: Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.
✎✎ Je nach Modell und Region sind manche Menüs auf dem Fernsehgerät nicht vorhanden.
Funktionen für Hotelfernsehen
Kategorie
Option
Anfangswert
Hospitality
Mode
Hospitality Mode
Standalone
SI Vendor
SI Vendor
OFF
Power On Channel
Last Saved
Power On Channel
Num
Power On Channel
Type
Power On
1
ATV
Power On Volume
Last Saved
Power On Volume
Num
10
Min Volume
0
Max Volume
100
Power On Source
TV
Power On Option
Last Option
Channel Setup
Channel Editor
Channel
Mixed Channel Map
ON
Beschreibung
Wählen Sie den Hotelmodus.
•• Interactive mode: Das Fernsehgerät arbeitet mit einem SI-Receiver oder einem SBBReceiver.
•• Standalone mode: Das Fernsehgerät allein, ohm SI-Receiver oder SBB-Receiver.
•• Interactive mode: Samsung / 2M / Locatel / VDA / VDA-S / Acentic / Innvne / Quadriga
/ ETV / Ibahn / Magilink / Otrum / Siemens / Amino / MDC / Enseo
•• Standalone mode: OFF / Movielink / Swisscom / Smoovie / SSCP
Hiermit legen Sie die Standardwerte fest, die beim Einschalten des Fernsehgeräts
verwendet werden sollen.
•• User Defined: Hier können Sie den beim Einschalten eingestellten Sender und den
Sendertyp manuell einstellen. Siehe „Sender beim Einschalten und Sendertyp“.
•• Last Saved: Wenn Sie diese Option wählen, zeigt das Fernsehgerät nach dem
Einschalten den Sender, der vor dem Ausschalten angezeigt wurde.
Wenn das Fernsehgerät eingeschaltet wird, wechselt es automatisch zu dem hier
ausgewählten Sender.
Wählen Sie das Kanalband: AIR (analog, terrestrisch), DTV (digital, terrestrisch), CATV
(analog, Kabel), CDTV (Digital. Kabel)
•• User Defined: Hiermit können Sie die Einstellung für die Lautstärke beim Einschalten
manuell festlegen. Nähere Informationen finden Sie in den Beschreibungen zu „Power
On Volume“ weiter unten.
•• Last Saved: Hiermit wird beim Einschalten des Fernsehgeräts die Lautstärke
verwendet, die beim Ausschalten des Geräts zuletzt eingestellt war.
Das Fernsehgerät stellt beim Anschalten im unverbundenen Hotelmodus diese
Lautstärke ein.
Der hier festgelegte Wert entspricht der Mindestlautstärke, die ein Benutzer im
eigenständigen Hotelmodus einstellen kann.
Der hier festgelegte Wert entspricht der maximalen Lautstärke, die ein Benutzer im
unverbundenen Hotelmodus einstellen kann.
Wählen Sie die beim Einschalten des Fernsehgeräts verwendete Eingangsquelle.
Bestimmt den Zustand des Fernsehgeräts, wenn der Strom nach einem Stromausfall
oder nach dem vorübergehenden Trennen der Stromversorgung wieder zur Verfügung
steht.
•• Last Option: Der letzte Ein/Aus-Zustand wird wiederhergestellt. Wenn sich das Gerät
im Standby-Modus befand, kehrt es wieder in den Standby-Modus zurück. Wenn es
eingeschaltet war, wird es wieder eingeschaltet.
•• Power On: Wenn der Strom wieder vorhanden ist, wird das Fernsehgerät eingeschaltet.
•• Standby: Wenn der Strom wieder vorhanden ist, wird das Fernsehgerät in den
Standby-Modus versetzt.
Hiermit erhalten Sie direkten, unmittelbaren Zugang zu einigen der Funktionen des
benutzerdefinierten Sendermenüs, z. B. den automatischen Sendersuchlauf, die
Auswahl des Antennentyps usw.
Mit der Funktion „Sender bearbeiten“ können Sie die im Fernsehgerät gespeicherten
Sender bearbeiten. Mit „Sender bearbeiten“ können Sie:
•• Die Nummern und Namen von Sender ändern, und die Sender in der gewünschten
Reihenfolge der Sendernummern sortieren.
•• Die Funktion „Video Mute“ auf die gewählten Sender anwenden. Mit der Funktion
„Video Mute“ wird das Bild eines Senders ausgeblendet und nur der Ton ausgegeben.
Zugleich wird auf dem Bildschirm ein Lautsprechersymbol angezeigt.
Mit der Funktion „Sender bearbeiten“ können Sie auch Informationen zu den Sendern
eingeben, ohne dass Sie die Sender direkt anzeigen müssen.
Mit dieser Funktion können Sie die Sender aller Antennentypen (Terrestrisch/Kabel oder
Satellit) zur gleichen Zeit anzeigen und durchsuchen.
•• ON: Wenn die Funktion auf ON steht, können die Gäste die gesamte Senderliste
unabhängig vom gewählten Antennentyp anzeigen. Die Senderliste enthält dann
terrestrische wie auch Kabelsender.
•• OFF: Wenn die Funktion auf OFF steht, können die Gäste jeweils nur die Senderliste für
den gewählten Antennentyp anzeigen [Terrestrisch/Kabel oder Satellit]. Senderliste/
Editor zeigen nur die Sender des gewählten Antennentyps an.
Deutsch
19
Funktionen für Hotelfernsehen
Kategorie
Channel
Option
Anfangswert
Dynamic SI
OFF
Channel Rescan
Message
ON
Pan Euro MHEG
OFF
•• ON: Kontrolle der DTV-Sendernummer. (TV-Sendereditor nicht verfügbar)
•• OFF: Keine Kontrolle der DTV-Sendernummer. (Die Funktion zum Bearbeiten der DTVSender ist erreichbar, aber die Aktualisierung der Nummern zusätzlicher Sender wird
nicht unterstützt)
Wenn eine fehlerhafte Zuordnung zwischen den Daten in der Senderliste und den
übertragenen Daten auftritt, stellt das Fernsehgerät die Sender automatisch ein, um die
Daten/Parameter in der Senderliste wiederherzustellen.
•• ON: Wenn die Funktion „Meldung bei erneuter Sendersuche“ auf ON steht, wird auf
dem Bildschirm in einer Meldung angegeben, dass die Sender erneut gesucht und den
Hotelgästen angezeigt werden.
•• OFF: Ein Angestellter des Hotels kann die Ausgabe dieser Meldung auf OFF stellen,
damit den Hotelgästen die Information über die erneute Sendersuche nicht angezeigt
wird.
•• OFF: Wenn „Pan Euro MHEG“ deaktiviert ist, wird MHEG entsprechend den
bestehenden Produktspezifikationen ausgeführt.
•• ON: Wenn „Pan EURO MHEG“ aktiviert wurde, steht MHEG unabhängig von den
technischen Daten des Geräts oder der Region auf ON.
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Funktion My Channel.
Hiermit können Sie das Genre der Sender bearbeiten. (Verfügbar, wenn die Funktion My
Channel aktiviert ist)
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Funktion, mit der die Untertitel in einem
bestimmten Land automatisch aktiviert werden.
Diese Funktion wird für Hotelfernsehgeräte unterstützt, die für den Empfang von DVBSendungen für Europa vorbereitet sind.
Diese Funktion bezieht sich auf die Untertitelspezifikation in Frankreich. In den
anderen Ländern arbeitet die Untertitelfunktion entsprechend der jeweiligen
Landesspezifikation und unabhängig davon, ob die Funktion „Untertitel automatisch
ein“ aktiviert ist.
•• ON: Wenn die Funktion „Untertitel automatisch ein“ auf ON steht, wird die
Untertitelspezifikation für Frankreich verwendet.
•• OFF: Wenn die Funktion „Untertitel automatisch ein“ auf OFF steht, wird die
Untertitelspezifikation für Frankreich nicht verwendet.
My Channel
OFF
Genre Editor
..
Subtitle Auto On
OFF
TTX Widescreen Mode
OFF
Hiermit verbreitern Sie den Untertitelbereich entsprechend der Bildschirmbreite.
Picture Menu Lock
OFF
Menu Display
ON
Tools Display
ON
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie das Bildmenü.
•• ON: Hiermit zeigen Sie das Hauptmenü an.
•• OFF: Hiermit wird das Hauptmenü nicht angezeigt.
Hiermit zeigen Sie das Menü „Extras“ an bzw. blenden es aus.
Channel Menu Display
OFF
Hiermit zeigen Sie das Menü „Sender“ an bzw. blenden es aus.
Menu OSD
Panel Button Lock
Unlock
Home Menu Display
ON
Home Menu Editor
Home Menu Auto
Start
BT Auto Remove
Device List
20
Beschreibung
Deutsch
ON
ON
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Bedienfeldtasten (lokalen Tasten).
•• Unlock: Hiermit wird die Bedienfeldtaste freigegeben.
•• Lock: Hiermit wird die Bedienfeldtaste gesperrt.
•• OnlyPower: Die Bedienfeldtaste kann nur verwendet werden, um das Gerät ein- oder
auszuschalten.
•• OFF: Hiermit wird das Startmenü nicht angezeigt.
•• ON: Hiermit zeigen Sie das Startmenü angezeigt.
Startmenü bearbeiten
•• ON: Das Startmenü wird automatisch angezeigt.
•• OFF: Das Startmenü wird nicht automatisch angezeigt.
Hiermit wird die Geräteliste beim Ein- bzw. Ausschalten gelöscht.
•• ON: Die Liste der bisherigen Verbindungen wird vom BT Music Player entfernt.
•• OFF: Hiermit wird die Funktion deaktiviert.
Funktionen für Hotelfernsehen
Kategorie
Clock
Option
Anfangswert
Clock Type
OFF
Local Time
Manual
Timer Type
WakeUp
Music Mode AV
OFF
Music Mode Comp
OFF
Music Mode Backlight
OFF
USB Pop-up Screen
Default
Music Mode
External
Source
Eco Solution
External Source
Banner
ON
Auto Source
OFF
Anynet+ Return
Source
Power On Src
Energy Saving
OFF
Welcome Message
Edit Welcome
Message
OFF
Hospitality Logo
OFF
Hospitality Logo DL
..
Logo Display Time
Clone TV to USB
..
•• OFF: Im Werksmenü funktioniert keine der Uhroptionen. Nur Hauptmenü.
•• SW Clock: Es wird nur die SW-Uhr verwendet.
Hiermit wählen Sie die Methode zum Aktualisieren der Zeitdaten aus.
•• Manual: Sie können die Zeitdaten aus dem DVB-Kanal verwenden oder die Uhr von
Hand einstellen, wenn das Fernsehgerät sich im Modus „Unverbunden“ befindet.
•• TTX: Hiermit zeigen Sei die Zeitdaten aus dem TTX-Stream an.
•• Time Channel: Hiermit verwenden Sie die Zeitdaten des ausgewählten Sendertyps
und der Sendernummer.
Hiermit aktivieren oder deaktivieren Sei die Alarmfunktion.
•• WakeUp: Hiermit wird die Alarmfunktion aktiviert und das Gerät wird zur
angegebenen Zeit eingeschaltet.
•• OnOff: Hiermit wird die Alarmfunktion deaktiviert.
Hiermit kann Musik aus MP3-/Audioplayern über den AV-Eingang ausgegeben werden.
Wenn diese Option aktiviert ist, können auf einem Player gespeicherte Musikstücke
über das Fernsehgerät wiedergegeben werden, unabhängig davon, ob ein Videosignal
ansteht oder nicht. Die Hintergrundbeleuchtung des Fernsehgeräts bleibt jedoch
eingeschaltet. Wenn Sie dann ein Bildsignal hinzugeben, funktioniert es normal.
Hiermit kann Musik aus MP3-/Audioplayern ausgegeben werden, die an eine KomponentenEingangsquelle am Fernsehgerät angeschlossen sind. Wenn diese Option aktiviert ist,
können auf einem Player gespeicherte Musikstücke über das Fernsehgerät wiedergegeben
werden, unabhängig davon, ob ein Videosignal ansteht oder nicht. Es wird auch das Video
stummgeschaltet, sodass am Fernsehgerät kein Bild angezeigt wird, während ein Gast
Musik abspielt. Die Hintergrundbeleuchtung des Fernsehgeräts bleibt jedoch eingeschaltet.
Hiermit kann die Hintergrundbeleuchtung ein-/ausgeschaltet werden, um Energie zu
sparen
Bei Anschluss eines USB-Geräts an den Fernseher:
•• Default: Ein Popup-Fenster wird angezeigt.
•• Automatic: Hiermit wird automatisch das USB-Inhaltsmenü geöffnet.
•• Disable: Hiermit werden weder das Popup-Fenster noch das Menü angezeigt.
Hiermit können Sie die Option „External Source Banner“ aktivieren bzw. deaktivieren.
•• ON: Wenn Sie das Fernsehgerät einschalten oder den Modus wechseln, wird das
Banner der externen Quelle angezeigt.
•• OFF: Wenn Sie das Fernsehgerät einschalten oder den Modus wechseln, wird das
Banner der externen Quelle nicht angezeigt.
•• OFF: Hiermit deaktivieren („Off“) Sie die Option „Auto Source“
•• ON: Bei Anschluss einer externen Quelle an das Fernsehgerät, wechselt der Fernseher
automatisch zur entsprechenden Eingangsquelle.
•• PC: Hiermit wechselt das Fernsehgerät nur bei Anschluss eines PCs automatisch die
Eingangsquelle.
Wählen Sie, welche Signalquelle nach dem Beenden einer Anynet+(HDMI-CEC)Verbindung eingestellt werden soll. (Diese Funktionen erzeugt ist besonders nützlich
für die Guestlink-Geräteanschlussadapter.)
Mit dieser Funktion stellen Sie die Helligkeit des Fernsehgeräts so ein, dass der
Stromverbrauch sinkt.
•• Off: Hiermit deaktivieren Sie die Energiesparfunktion.
•• Low: Hiermit stellen Sie die Energiesparfunktion auf „Gering“ ein.
•• Medium: Hiermit stellen Sie die Energiesparfunktion auf „Mittel“ ein.
•• High: Hiermit stellen Sie die Energiesparfunktion auf „Hoch“ ein.
Hiermit zeigen Sie den Begrüßungstext an.
Hiermit bearbeiten Sie den Begrüßungstext.
Logo/Message
Clone USB to TV
Cloning
Setting Auto Intialize
Beschreibung
OFF
Hiermit wird die Funktion zur Anzeige des Begrüßungslogos deaktiviert oder auf BMP,
AVI oder beide Formate eingestellt Wenn sie aktiviert ist, und Sie das Fernsehgerät
einschalten, wird das Logo so lange angezeigt, wie Sie unter Logo Display Time
eingestellt haben, ehe das Signal von der anfänglichen Quelle angezeigt wird.
Hiermit laden Sie das Begrüßungslogo herunter.
Anforderungen für die Begrüßungslogo-Datei:
•• Nur BMP- oder AVI-Dateien werden unterstützt.
•• Max. Dateigröße: BMP - 960 x 540. AVI - 30MB.
•• Der Dateiname muss „samsung.bmp“ oder „samsung.avi“ lauten.
Hiermit legen Sie die Anzeigedauer des Logos fest (3, 5, 7 Sekunden).
Hiermit kopieren Sie die aktuellen Fernseheinstellungen auf ein USB-Speichergerät.
Hiermit kopieren Sie die auf einem USB-Speichergerät gespeicherten
Fernseheinstellungen auf das Fernsehgerät.
Wenn die Option „Einstell. automatisch initialisieren“ aktiviert ist und die
Stromversorgung oder die Hauptstromversorgung aus- und wieder eingeschaltet
wird, werden die Daten mit den kopierten Werten wiederhergestellt. Wenn es keinen
kopierten Wert gibt, obwohl die Konfiguration der automatischen Initialisierung
aktiviert ist, wird die Einstellung ignoriert. Die Vorgehensweise ist entspricht dann der
bei deaktivierter Konfiguration der automatischen Initialisierung.
Deutsch
21
Funktionen für Hotelfernsehen
Kategorie
Anfangswert
REACH
OFF
REACH IP Mode
…
Bei Aktivierung funktioniert Reach über IP, nicht über RF.
Server IP Setting
…
Die URL des Reach-IP-Servers lautet z.B. https:\\192.168.1.2:443.
REACH Channel
…
REACH Update Time
…
REACH Update
Immediate
…
Group ID
…
Room Number
REACH Config Version
…
…
REACH
Solution
Network Setup
Network
SmartHub Model
Setting
SmartHub Setting
Service Discovery
22
Beschreibung
Option
Deutsch
•• ON: Die REACH-Funktion wird für dieses Fernsehgerät verfügbar.
•• OFF: Die REACH-Funktion wird für dieses Fernsehgerät nicht verfügbar.
Hiermit weisen Sie eine DTV-Sendernummer für die Aktualisierung der REACH-Daten
zu. Diese Sendernummer muss mit der Nummer übereinstimmen, die auf dem REACHServer festgelegt ist.
Die folgenden Optionen stehen zur Auswahl, wenn Daten wie aktualisierte Software,
Klondateien und S-LYNC REACH-Inhalte vom REACH-Server auf das Fernsehgerät
heruntergeladen werden:
1hour: Jede Stunde
2hour: Alle 2 Stunden
12:00 AM: Jeden Tag um 12:00:00 Uhr
2:00 AM: Jeden Tag um 02:00 Uhr
12:00 PM: Jeden Tag um 12 Uhr
2:00 PM: Jeden Tag um 14:00 Uhr
•• ON: Die REACH-Daten werden auf dem Fernsehgerät aktualisiert, sobald der
Fernseher in den Standby-Modus wechselt (das Netzkabel ist eingesteckt, aber das
Gerät selbst ist ausgeschaltet).
•• OFF: Die REACH-Daten werden nur zur der für den REACH-Server festgelegten
Aktualisierungszeit aktualisiert.
Wählen Sie die Group ID des REACH-Servers. (Weitere Einzelheiten finden Sie im
Handbuch für den REACH-Server.)
Hiermit können Sie die Zimmernummer festlegen.
Hiermit wird die Version des REACH-Servers angezeigt.
Hiermit legen Sie eine IP-Adresse zum Herstellen einer Verbindung zum Internet fest.
Soft AP: Mit Hilfe dieser Funktion können Sie eine Verbindung mit der Fernsehfunktion
Ihrer Mobilgeräte herstellen. Sie können die Verbindungsoptionen für das Wi-Fi-Gerät
einstellen.
• Soft AP: Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Funktion Soft AP. Wenn die
Funktion Soft AP aktiviert („On“) ist, wird der Name des Fernsehgeräts in der Wi-FiVerbindungsliste Ihrer Mobilgeräte angezeigt.
• Security key: Stellen Sie einen Sicherheitsschlüssel ein, den Sie auf anderen Geräten
eingegeben müssen, damit sie sich mit dem Fernseher verbinden können.
–– Geben Sie den generierten Sicherheitsschlüssel in das Gerät ein, mit dem Sie
sich verbinden möchten.
–– Wenn das Netzwerk nicht ordnungsgemäß funktioniert, überprüfen Sie noch
einmal den Sicherheitsschlüssel. Ein falscher Sicherheitsschlüssel kann
Störungen verursachen.
✎✎ Soft AP ist möglicherweise nicht verfügbar, wenn diese Funktion vom Modell
nicht unterstützt wird.
✎✎ Die Höchstzahl der anschließbaren Geräte: 4 Geräte.
✎✎ Bitrate: 10 Mbps/Gerät.
✎✎ Diese Angaben basieren auf den Ergebnissen der Tests in unseren eigenen
Laboren. Die tatsächliche Leistung kann in Abhängigkeit von den Bedingungen in
Ihrem kabelgebunden/drahtlosen Netzwerk abweichen.
Hiermit könne Sie das Smart Hub-Modell einstellen.
On
Einrichten von Smart Hub.
Wenn diese Option aktiviert ist, können Sie im DLNA-Modus mit anderen Geräten (z. B.
Smartphones) Inhalte teilen.
Funktionen für Hotelfernsehen
Kategorie
Widget
Solution
Option
Widget Mode
Solution Type
Server URL Setting
License Server IP
Setting
IPTV Mode
Anfangswert
ON
Vendor Server
Virtual Standby
OFF
…
ON
Room Num Setting
Virtual
Standby
Security Mode
DRM
PHY Sleep Mode
OFF
Virtual Standby Mode
OFF
Reboot Time
...
Factory Lock
OFF
Password Input
...
Password Setting
Password Reset
...
...
Password Popup
...
Security Mode
...
USB
...
HDMI
...
TTX Security
...
DRM Mode
OFF
Beschreibung
Hiermit aktivieren bzw. deaktivieren (ON/OFF) Sie den Widget-Modus.
Wählen Sie die Art der Lösung (Vender Server/ SINC Server).
Hiermit legen Sie die Server-URL fest.
Hiermit legen Sie die Server-IP fest.
IPTV-Modus Ein/Aus
Virtual Standby-Modus ein / aus.
Wenn der Modus „Virtual Standby“ aktiviert („On“) ist, beträgt der Stromverbrauch des
Fernsehgeräts je nach Größe des Bildschirms zwischen 9,5 W und 17,4 W.
Stellen Sie die Zimmernummer ein.
•• ON: WOL ist aktiviert.
•• OFF: WOL ist deaktiviert. (Standard)
Bei Einstellung des TV-Modus auf „Virtual Standby“ kann die Hauptfunktion im StandbyModus zur Verfügung gestellt werden.
•• ON: Der Modus „Virtual Standby“ ist aktiviert.
•• OFF: Der Modus „Virtual Standby“ ist deaktiviert.
Wenn der Modus „Virtual Standby“ aktiviert („On“) ist, beträgt der Stromverbrauch des
Fernsehgeräts je nach Größe des Bildschirms zwischen 9,5 W und 17,4 W.
Durch diese Funktion kann das Neustartintervall des Fernsehgeräts nach dem Wechsel
in den Modus „Virtual Standby“ eingestellt werden.
Hiermit wird die Geräteliste beim Ein- bzw. Ausschalten gelöscht.
•• ON: Für den Zugriff auf das Menü mit den Werkseinstellungen ist die Eingabe eines
Kennworts erforderlich.
•• OFF: Hiermit wird die Funktion deaktiviert.
Bei Aktivierung dieser Option wird ein Popup-Fenster zur Eingabe eines achtstelligen
Sicherheitspassworts angezeigt. Der Administrator muss das Passwort eingeben,
bevor er Sicherheitspräferenzen anwenden oder aktualisieren kann. Nach Eingabe des
richtigen Passworts sind Funktionen wie Passwort einstellen, Passwort zurücksetzen
und Sicherheitsmodus verfügbar.
Das Kennwort kann vom Benutzer geändert werden.
Das Kennwort wird auf „00000000“ zurückgesetzt.
Aktivieren/Deaktivieren des Passwort-Popups. Bei Deaktivierung dieser Option wird das
Popup-Fenster zur Passworteingabe beim Öffnen des Werksmenüs nicht angezeigt. Bei
Aktivierung dieser Option wird das Popup-Fenster zur Passworteingabe angezeigt.
Im Sicherheitsmodus sind passwortgeschützte, administrative Funktionen verfügbar,
mit denen Hotelfernsehfunktionen, etwa HDMI, USB oder TTX aktiviert und deaktiviert
werden können. Verwenden Sie diese Option zum Aktivieren und Deaktivieren des
Sicherheitsmodus. Nach Aktivierung des Sicherheitsmodus sind Optionen wie „USB“,
„HDMI“ oder „TTX-Sicherheit“ automatisch im Untermenü Sicherheit aktiviert. Im
Hotelmenü sind „Kopieren von USB nach TV“ und „TV zurücksetzen“ deaktiviert.
USB-Zugriff aktivieren/deaktivieren. Bei Deaktivierung ist der Zugriff auf USB-Medien
gesperrt.
HDMI-Zugriff aktivieren/deaktivieren. Bei Deaktivierung sind Anynet, HDMI-Quellen
und externe HDMI-Kanäle für den Benutzer nicht zugänglich.
Wenn diese Option deaktiviert ist, wird Teletext durch Drücken der TTX-Taste auf der
Fernbedienung nicht gestartet.
Konfigurieren der DRM-Unterstützung.
OFF: Deaktivieren der DRM-Unterstützung.
LYNK DRM: Wählen Sie diese Option, um nur die Unterstützung für S-LYNK DRM CAS zu
aktivieren.
Pro:idiom: Wählen Sie diese Option, um nur die Unterstützung für Pro:Idim CAS zu
aktivieren.
LYNK DRM,PI: Wählen Sie diese Option, um die Unterstützung von S-LYNK DRM CAS und
Pro:Idiom CAS zu aktivieren.
Deutsch
23
Funktionen für Hotelfernsehen
Kategorie
Option
Anfangswert
Self Diagnosis for TV
Self Diagnosis for HTV
System
SW Update
Service Pattern
OFF
Sound Bar Out
OFF
Contact Samsung
Standby LED
TV Reset
24
Deutsch
ON
Beschreibung
Hiermit wechseln Sie zum Menü für die Eigendiagnose.
•• Picture Test: Hiermit können Sie Bildprobleme analysieren. Wenn während des
Bildtests ein Problem auftritt, wählen Sie „Ja“, und befolgen Sie die Anweisungen auf
dem Bildschirm.
•• Sound Test: Hiermit können Sie Tonprobleme mit Hilfe einer integrierten Melodie
ermitteln. Wenn während des Tests ein Problem auftritt, wählen Sie „Ja“, und befolgen
Sie die Anweisungen auf den Bildschirm.
Das Menü „HD-Funktionsprüfung“ wird beim Ausführen des Elements als ProIdiom DTV
angezeigt
Channel Key Loss: Ok/Fehler (Hotel US) STB SI-Anbieter
Setting: SI Name OK/Fehler
Bathroom AMP: Ok/Fehler (Hotel EU)
RTC: Ok/Fehler (Hotel EU)
PC Audio Test: Ok/Fehler
PC Self Test: Ok/Fehler
Hiermit können Sie die Software über ein USB-Gerät aktualisieren.
Entspricht der Funktion „SVC Service Pattern“.
ON: Die TV-Lautsprecher werden stumm geschaltet. Der Ton kommt über HDMI.
Sie müssen die Soundbar anschließen, um den Ton zu hören.
OFF: Der Ton wird normal über die TV-Lautsprecher ausgegeben.
Hiermit zeigen Sie die Website des zuständigen Samsung-Kundendienstzentrums, die
Softwareversion und die Mac-Adresse an.
Sie können das Verhalten der externen LED im Standby-Modus konfigurieren.
•• ON: Die LED ist eingeschaltet.
•• OFF: Die LED ist ausgeschaltet.
Hiermit setzen Sie alle Einstellungen des Fernsehgeräts auf die Werkseinstellungen
zurück.
¦¦ Welcome Message
Der Begrüßungstext ist eine Funktion, mit der eine benutzerdefinierte Nachricht immer dann auf dem Bildschirm
angezeigt werden kann, wenn der Gast das Fernsehgerät in seinem Zimmer einschaltet.
–– Die Einstellungen für den Begrüßungstext erfolgen über das Menü der Hoteloptionen.
–– Der Begrüßungstext muss aktiviert sein, damit die Meldung beim Einschalten angezeigt werden kann.
Hospitality Mode
Standalone
SI Vendor
OFF
Power On
Security Mode
DRM
System
Channel
Menu OSD
Clock
Welcome Message
Music Mode
Edit Welcome Message
r
External Source
Eco Solution
ON
Hospitality Logo
OFF
Hospitality Logo DL
...
Logo Display Time
...
Logo/Message
Cloning
REACH Solution
Network
Widget Solution
Vitual Standby
–– Der Begrüßungstext darf maximal 25 Zeichen lang sein. Sie können ihren Text im Menü „Hotel-Service“
bearbeiten.
–– Die nachfolgend aufgeführten Zeichen dürfen Sie im Begrüßungstext verwenden:
✎✎ Als Buchstaben dürfen Sie nur die Großbuchstaben von A bis Z verwenden.
–– Sie können im Menü „Edit Welcome Message“ die Tasten für die Navigation, die Farbtasten und die Eingabetaste
der Fernbedienung verwenden.
Edit Welcome Message
W
E
L
C
O
M
E
_
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Move
Enter
A
Move to left
B
Move to Right
C
Leave Black
D
Done
Return
–– Der Begrüßungstext und das Hotel-Logo können nicht gleichzeitig aktiviert sein.
Deutsch
25
¦¦ Hotel Logo
Mit der Funktion „Begrüßungslogo“ wird beim Einschalten des Fernsehgeräts das Logo des Hotels angezeigt.
–– Die Einstellungen für das Begrüßungslogo können in den Menüs des Gaststättenmodus konfiguriert werden.
–– Wenn Sie die Option „Begrüßungslogo“ aktivieren, sind die Menüelemente „Logo herunterladen“ und „Logo
anzeigen“ ebenfalls aktiviert.
–– Wenn im Speicher ein Logo gespeichert und die Option „Gaststättenlogo“ aktiviert ist, wird das Gaststättenlogo
angezeigt, sobald das Fernsehgerät eingeschaltet wird.
–– Wenn die Option „Gaststättenlogo“ deaktiviert ist, wird das Gaststättenlogo nicht angezeigt, auch wenn das
Logo im Fernsehgerät gespeichert ist.
Hospitality Mode
Standalone
SI Vendor
Power On
OFF
Security Mode
DRM
System
Channel
Menu OSD
Clock
Welcome Message
Music Mode
Edit Welcome Message
External Source
Eco Solution
Logo/Message
r
Hospitality Logo
OFF
BMP
Hospitality Logo DL
Logo Display Time
5 Second
Cloning
REACH Solution
Network
Widget Solution
Vitual Standby
• Hospitality Logo
–– Mit dieser Option können Sie wählen, ob das Gaststättenlogo angezeigt wird oder nicht.
–– Der anfängliche Wert ist „OFF“.
–– Die Option kann auf BMP, AVI oder beide Formate eingestellt werden.
–– Nach dem Einstellen auf BMP, AVI oder beide Formate können die Menüoptionen Logo Download und Logo Time
Display verwendet werden.
• Hospitality Logo DL
–– Mit dieser Funktion laden Sie das Logo von einem USB-Speicher in den Fernsehspeicher.
–– Während das Bild in das Fernsehgerät kopiert wird, erscheint die Meldung „Warten“.
–– Die Anzeige wechselt zu „Abgeschlossen“, wenn das Kopieren erfolgreich abgeschlossen wurde.
–– Wenn der Kopiervorgang nicht erfolgreich war, wird die Meldung „Fehlgeschlagen“ angezeigt.
–– Die Meldung „Kein USB-Speicher“ wird angezeigt, wenn kein USB-Gerät angeschlossen ist.
–– Wenn sich auf dem USB-Gerät keine Datei befindet, die kopiert werden kann, oder die Datei das falsche Format
hat (muss eine BMP-Datei sein), wird die Meldung „Keine Datei“ angezeigt. Wenn die Meldung „Keine Datei“
angezeigt wird und eine Logo-Datei auf dem USB-Gerät gespeichert ist, überprüfen Sie das Format.
• Logo File Format
–– Das Fernsehgerät unterstützt lediglich die Formate BMP und AVI.
–– Der Dateiname muss samsung.bmp oder samsung.avi lauten.
–– Die optimale Auflösung im BMP-Format beträgt 960 x 540.
–– Eine Logo-Datei im AVI-Format darf maximal 30 MB groß sein.
–– Das Fernsehgerät verändert nicht die Größe oder den Umfang des Bilds.
26
Deutsch
¦¦ Cloning
USB-Kopie ist eine Funktion, mit der vom Benutzer konfigurierte Einstellungen (Bild, Ton, Eing., Sender, Einstell., und
Hoteleinstellungen) von einem Fernseher heruntergeladen und per USB auf andere Fernseher hochgeladen werden.
Alle benutzerdefinierten Einstellungen eines Fernsehgeräts (das Vorgabegerät) können auf das USB-Gerät kopiert
werden.
✎✎ Nach dem Klonen werden bestimmte Funktionen angewendet, wenn das Fernsehgerät wieder eingeschaltet wird.
• Clone TV to USB: Bei diesem Vorgang werden gespeicherte Daten aus einem
bestimmten Bereich des EEPROM im Fernsehgerät auf das USB-Gerät kopiert.
1. Setzen Sie einen USB-Speicher in den USB-Anschluss auf der Rückseite des
Fernsehgeräts ein.
2. Öffnen Sie das Interaktiv-Menü. Drücken Sie dazu die folgenden Tasten in der
gezeigten Reihenfolge.
yy MUTE → 1 → 1 → 9 → ENTER
3. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option „Clone TV to USB“,
und drücken Sie dann die Taste ENTER.
4. Die Meldung „Clone TV to USB“ wird angezeigt. Drücken Sie nun auf die Taste
ENTER.
5. Die folgenden Meldungen zeigen den Status beim USB-Kopieren an.
yy In Progress: Kopieren der Daten auf den USB-Speicher.
yy Completed: Kopieren erfolgreich abgeschlossen.
yy Failed: Kopieren nicht erfolgreich abgeschlossen.
yy No USB: Kein USB-Speicher angeschlossen.
• Clone USB to TV: Bei diesem Vorgang werden die auf dem USB-Gerät gespeicherten
Daten auf das Fernsehgerät kopiert.
Logo/Message
Cloning
d
Clone TV to USB
Clone USB to TV
Setting Auto Initialize
OFF
Logo/Message
Cloning
d
Clone TV to USB
Clone USB to TV
Setting Auto Initialize
OFF
1. Setzen Sie einen USB-Speicher in den USB-Anschluss auf der Rückseite des
Fernsehgeräts ein.
2. Öffnen Sie das Interaktiv-Menü. Drücken Sie dazu die folgenden Tasten in der gezeigten Reihenfolge. MUTE → 1 → 1
→ 9 → ENTER
3. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ die Option „Clone USB to TV“, und drücken Sie dann die Taste
ENTER.
4. Die Meldung „Clone USB to TV“ wird angezeigt. Drücken Sie nun auf die Taste ENTER.
5. Die folgenden Meldungen zeigen den Status beim USB-Kopieren an.
yy In Progress: Kopieren der Daten auf den Fernseher.
yy Completed: Kopieren erfolgreich abgeschlossen.
yy Failed: Kopieren nicht erfolgreich abgeschlossen.
yy No USB: Kein USB-Speicher angeschlossen.
yy No File: Es gibt auf dem USB-Speicher keine Datei zum Kopieren.
✎✎ Der Vorgang des Kopierens vom USB-Speicher zum Fernsehgerät kann durch Drücken der Taste ENTER für 5
Sekunden gestartet werden.
✎✎ Die Produktfamilie Hotel-TV unterstützt die CLONE-Funktion nicht zwischen Modellen, die Satelliten/ T2Betrieb unterstützen und anderen, die das nicht tun.
Wenn Sie während der Installation schnell und unmittelbar klonen möchten!
Setzen Sie den USB-Speicher mit den Vorgabeeinstellungen des ersten Fernsehgeräts ein und drücken Sie 5 Sekunden
lang die Enter-Taste.
Voraussetzungen für das Klonen (Kontrollpunkt)
–– Das Klonen darf nur zwischen übereinstimmenden Modellen (gleiche Version) durchgeführt werden.
–– Vor dem Klonen müssen alle Displays auf die neueste Version (gleiche Version) aktualisiert werden.
Deutsch
27
¦¦ Aktivieren der automatischen Initialisierung
Wenn Sie die Einstellungen von einem Fernsehgerät zu einem anderen klonen möchten, kopieren Sie die Einstellungen
sowohl des Gästemenüs als auch des Hotelmenüs (Bild, Ton, Eingang, Sender, Einstellungen und Hoteleinstellungen).
Hiermit können Sie dieselben Standardeinstellungen für fast alle Menüwerte Ihrer Hotelfernsehgeräte übernehmen.
Wenn Sie es Gästen erlauben, auf das Gästemenü zuzugreifen (z. B. auf das Bildmenü), so können sie die Einstellungen in
diesen Menüs ändern und die Standardeinstellungen aufheben. Wenn Sie die Funktion zur automatischen Initialisierung
aktivieren, setzt das Fernsehgerät alle Menüwerte des Gästemenüs zurück und die geklonten Standardwerte wieder her
(initialisiert), sobald das Gerät aus- und anschließend wieder eingeschaltet wird. Beachten Sie, dass die automatische
Initialisierung nur für die geklonten Werte im Gästemenü funktioniert. Nicht geklonte Einstellungen werden ignoriert.
Die nachfolgenden Tabelle zeigt alle Einstellungen, die wieder auf die geklonten Werte zurückgesetzt werden, wenn Sie
die automatische Initialisierung aktivieren.
Menü
Bild
Ton
28
Menüelement
Bildmodus
Hintergrundbel.
Kontrast
Helligkeit
Schärfe
Farbe
Farbton (G/R)
Bildmodus anwenden
Bildformat
Bildformat
Zoom/Position
4:3-Bildschirmgr.
Autom. Einstellung
PC-Bildschirmanpassung
Grob
Fein
Position
Bild zurücksetzen
PIP
Erweiterte Einstellungen
Optimalkontrast
Schwarzton
Hautton
Nur RGB-Modus
Farbraum
Weißabgleich
Gamma
Bewegungsbel.
Bildoptionen
Farbton
Digital aufbereiten
MPEG-Rauschfilter
HDMI-Schwarzpegel
Filmmodus
LED Clear Motion
Bild aus
Bild zurücksetzen
Tonmodus
Soundeffekt
DTS TruSurround HD
DTS TruDialog
Equalizer
Lautsprechereinstellungen
Zusätzliche Einstellungen
DTV-Audiolautstärke
HDMI-Audioformat
Audioformat
Audioverzögerung
Dolby Digital-Komp.
Automatische Lautstärkeeinstellung
Ton zurücksetzen
Deutsch
Menü
System
Menüelement
Barrierefreiheit
Voice Guide
Audio f. Sehgesch.
Untertitel
Menütransparenz
Hoher Kontrast
Vergrößern
Sport-Modus
Menüsprache
Smart Control-Einstellungen
Bewegungsempfindlichkeit
Berührungsempfindlichkeit
Größe Bildschirm-Fernbedienung
Sprachsteuerung
Sprache
TV Sprache
Geschlecht für Sprache
Gerätemanager
Tastatureinstell.
Mauseinstellungen
Zeit
Uhr
Sleep-Timer
Weckdienst
Öko-Lösung
Energiesparmod.
Öko-Sensor
Kein Sig. Standby
Autom. Aussch.
Smart-Sicherheit
Smart-Sicherheit
Scan
Isolierte Liste
Erlaubt-Liste
Einstellungen
Autom. Schutzzeit
PIN ändern
Allgemein
Spielemodus
Ton-Feedback
Boot-Logo
Anynet+ (HDMI-CEC)
Anynet+ (HDMI-CEC)
Autom. Ausschalten
Gerätesuche
DivX® Video On Demand
¦¦ Plug & Play
Bei „Plug & Play fürs Hotel“ handelt es sich um eine Funktion, mit der automatisch verschiedene Einstellungen
vorgenommen werden: Hotelmodus, Landesauswahl, Zeitmodus und Bildmodus.
–– Die Funktion „Plug & Play fürs Hotel“ wird nur einmal, und zwar beim erstmaligen Einschalten des Geräts, ausgeführt.
–– Nachdem Sie das erste Fernsehgerät konfiguriert haben, verwenden Sie die Funktion zum Kopieren vom Fernsehgerät zum USB-Speicher.
–– Beim nächsten Fernsehgerät müssen Sie nur die Funktion „Plug & Play fürs Hotel“ beenden, den USB-Speicher anschließen und dann die
Einstellungen vom USB-Speicher auf den Fernseher kopieren.
–– Je nach Modell und Region sind manche Menüs nicht vorhanden.
Eigendiagnose für TV
Bei Auswahl von „Zurücksetzen auf Werkseinstellungen“
werden alle Werte auf die Werkseinstellungen
zurückgesetzt und das Krankenhaus-Plug & Play-Menü
wird angezeigt. Gehen Sie zum ersten, unten angezeigten
Krankenhaus-Plug & Play-Bildschirm.
Eigendiagnose für HTV
Software-Aktual.
Dienstmuster
AUS
Soundbar-Ausgabe
AUS
Samsung kontaktieren
LED für Standby-Modus
EIN
TV Reset
E+P
Bei Wechsel des
Lands für den
aktuellen Standort
Das Fernsehgerät wird
automatisch aus- und
wieder eingeschaltet.
E
EU
EU_ITALY
EU_GER
EU_FRANCE
Bei keinem Wechsel des Landes
für den aktuellen Standort
Bei Auswahl von
Klon-Modus
Kopieren Sie die Systemeinstellungen vom USBGerät oder Server auf das Fernsehgerät.
E
Bei Auswahl von
Grundeinstellungen
des TV-Geräts
Bei Auswahl von
Service-Menü
E
Beenden Sie die Einrichtung
E
und gehen Sie direkt zum
Werksmenü.
E
Їϩͱťθͱ˝θɇ͔
English
Country
Bulgaria
Picture Mode
Standard
Please select your country.
Both
Select Both to scan for both
Terrestrial or Cable channels
and Satellite channels.
Terrestrial/Cable
Eesti
Satellite
Suomi
E
Français
Deutsch
E
Wählen Sie Land und Bildmodus
Wählen Sie die gewünschte Sprache
Wählen Sie das Kanalband
für Autom. Sendersuchlauf
E
Auto Tuning
Auto tuning is finding channels for you...
Channel 7
2%
Digital
- TV
- Radio
- Data/Other
Analogue
Drücken Sie zum Verlassen auf
Ausschalten.
0
0
0
0
0
Stop
Nach der
Sendersuche.
E
E
Setup Complete!
Your TV is now ready to use.
Das Menü mit den
Hoteloptionen wird
angezeigt.
E
E
Done
Wählen Sie Uhrmodus, Sommerzeit
und Zeitzone
Deutsch
29
•• LocalSet
‒‒ Anfangs hervorgehoben: EU
‒‒ Durch Auswahl von Ändern und anschließendes Drücken der Taste Enter kann das Land geändert werden.
‒‒ Nach Änderung des Landes schaltet sich das Fernsehgerät automatisch aus und wieder ein.
‒‒ Wenn Sie ein falsches Land ausgewählt haben, führen Sie TV Reset nach Öffnen des System-Abschnitts im
Hotelmenü erneut aus.
•• Menüsprache Bildschirmanzeige
‒‒ Bei Auswahl von Grundeinstellungen des TV-Geräts in der „TV-Installationsart“-Anzeige erscheint auf dem
Bildschirm „Menüsprache“.
‒‒ Anfangs hervorgehoben: English
‒‒ Bei Drücken der Taste Enter erscheint am Bildschirm „Bildmodus“.
•• Bildmodus Bildschirmanzeige
‒‒ Anfangs hervorgehoben: Standard
‒‒ Es wird der Bildschirm Bildmodus zur Auswahl des Bildmodus Dynamisch oder Standard angezeigt.
•• Automatische Sendersuche Bildschirmanzeige
‒‒ Bei Drücken der Taste Enter wird der Sendersuchlauf automatisch gestartet.
•• Stellen Sie Uhrmodus, Sommerzeit(Sommerzeit) und Zeitzone ein.
‒‒ Anfangs hervorgehoben: Uhrmodus: Auto,Sommerzeit: Aus,Zeitzone: Eastern
‒‒ Wenn das Fernsehgerät auf digitale Sender eingestellt wird und diese Sender Datum und Uhrzeit übertragen,
stellen Sie Uhrmodus auf Auto. Dadurch werden Datum und Uhrzeit automatisch eingestellt.
‒‒ Wenn das Fernsehgerät nicht auf digitale Sender eingestellt wird, stellen Sie Uhrmodus auf Manuell und stellen
Sie Datum und Uhrzeit manuell am TV-Gerät ein.
‒‒ Stellen Sie Sommerzeit Ein oder Aus, um festzulegen, ob das Fernsehgerät auf Sommerzeit gestellt wird oder
nicht.
‒‒ Wählen Sie auf der eingeblendeten Karte Ihre Zeitzone aus.
30
Deutsch
¦¦ Universalfernbedienung
Bei der Universalfernbedienung handelt es sich um ein Spezialgerät, mit dem Sie mehrere Fernsehgeräte bedienen
können.
Diese Funktion ist hilfreich wenn mehrere Fernsehgeräte an einem Ort aufgestellt ist, wie z. B. in einem Krankenhaus. Die
Meldung „ID-Nummer festlegen“ wird im Menü „Quelle“ angezeigt. Mit der Fernbedienung können Sie Fernsehgeräte mit
maximal 9 verschiedenen ID-Nummern ansteuern.
Die anfänglich in den Fernsehgeräten eingestellte ID-Nummer lautet „0“.
–– Die ID-Nummer kann im analogen Fernsehmodus oder im PC-Modus festgelegt und zurückgesetzt werden.
(nicht verfügbar für Teletext- und DTV-Sender)
–– Ändern Sie diese ID-Nummer ggf. in einen eindeutigen Wert zwischen 0 und 9.
–– Drücken Sie die Tasten MUTE und RETURN gleichzeitig länger als 7 Sekunden und verwenden Sie dann eine
Zifferntaste, um den Code einzustellen.
–– Das Menü „ID einstellen“ wird zentral angezeigt.
–– Der folgende Text wird angezeigt: „Remote control code is set to X. If you want to change the Remote control
code, enter the chosen digit.“ x ist die Ziffer.
✎✎ Dieses Bildschirmmenü wird angezeigt, bis Sie die Taste zum Beenden drücken.
Remote control code is set to 0. If you want
to change the Remote control code, enter the
chosen digit.
–– Fernsehgerät und Fernbedienung werden auf die ID-Nummer „1“ eingestellt, wenn der Benutzer auf „1“ drückt.
–– Die folgende Meldung wird angezeigt. „Der Steuercode der Fernbedienung wurde auf 1 eingestellt.“ Nun
kann das Fernsehgerät nur noch durch Fernbedienungen eingestellt werden, deren ID-Nummer mit der des
Fernsehgeräts übereinstimmt.
–– Wenn die ID-Nummern von Fernsehgerät und Fernbedienung nicht übereinstimmen, wird der folgende Text
angezeigt: „ Fernseh-ID x.“ (Hierbei ist x die ID-Nummer des Fernsehgeräts)
–– Um die ID-Nummer zurückzusetzen, Um den ID-Code zurückzusetzen, drücken Sie die Tasten MUTE und EXIT
gleichzeitig länger als 7 Sekunden. Wenn Sie die Tasten früher loslassen, wird der ID-Code für das Fernsehgerät
wie auch die Fernbedienung auf „0“ eingestellt. Es wird folgende Meldung angezeigt: „Der Steuercode der
Fernbedienung wurde auf 0 eingestellt“.
Deutsch
31
¦¦ Channel Bank Editor (nur bei Smoovie-TV)
Mit dem Channel Bank Editor können Sie die Sender für die drei verschiedenen Bezahloptionen bearbeiten.
Je nach verwendeter Bezahlkarte kann der Hotelgast unterschiedliche Sender empfangen.
Einstellen des CH Bank Editor im Modus „Unverbunden“
1. Starten Sie mit „MUTE + 1 + 1 + 9 + ENTER“ den Modus „Unverbunden“.
2. Wählen Sie den SI-Anbieter: “Smoovie“
3. Nun wird die neue Menüoption „Channel Bank Editor“ angezeigt.
4. Öffnen Sie den „Channel Bank Editor“.
Hospitality Mode
Standalone
OFF
SI Vendor
d
SI Vendor
Smoovie
d
Channel
d
Channel Bank Editor
<Je nach Modell und Region sind manche Menüoptionen nicht vorhanden.>
32
Deutsch
5. Stellen Sie die Sender für die Bezahloption entsprechend den folgenden Angaben ein.
a.Bank1 (Kostenloser Sender): Wählen Sie die verfügbaren Sender, wenn keine Karte in die Fernbedienung eingesetzt
ist.
b.Bank2 (Familienkarte – Grün): Wählen Sie die verfügbaren Sender, wenn eine GRÜNE KARTE in die Fernbedienung
eingesetzt ist.
c.Bank3 (Erwachsenenkarte – Rot): Wählen Sie die verfügbaren Sender, wenn eine ROTE KARTE in die Fernbedienung
eingesetzt ist.
Channel Bank Edit
Registered
Bank1 (4)
Bank2 (6)
BBC1
c
c
c
3
24ore.tv
c
c
c
4
C3
c
c
5
BBC World
c
c
6
C5
c
c
7
Coming Soom
c
c
8
S2
c
9
S2
c
1
1futech
2
Bank3 (36)
c
n Move
E Select/Deselect
R Return
Hinweise zur Verwendung der SMOOVIE-Fernbedienung
1. Wenn Sie SMOOVIE als SI-Anbieter wählen, sollten Sie eine SMOOVIE-Fernbedienung verwenden.
2. Mit den Zifferntasten der Fernbedienung können Sie nur den Sender für Bank1 wählen. Wenn Sie also den
Sender wechseln möchten, während Sie eine grüne oder rote Karte eingesetzt haben, verwenden Sie die
Senderwechseltasten.
3. In der Senderanzeige oder der Senderliste wird nur die Senderliste für Bank1 angezeigt.
Deutsch
33
¦¦ Channel Editor
Mit Hilfe des Kanal-Editors können Sie den Sendernamen und die Kanalnummer bearbeiten.
Verwenden Sie den Kanal-Editor, um die Sender nach den benutzerdefinierten Kanalnummern zu sortieren.
Hospitality Mode
Standalone
SI Vendor
Power On
OFF
Security Mode
DRM
System
Channel
Menu OSD
Clock
Music Mode
External Source
Eco Solution
r
Channel Editor
Logo/Message
Cloning
REACH Solution
Network
Widget Solution
Vitual Standby
<Je nach Modell und Region sind manche Menüoptionen nicht vorhanden.>
Einfache Vorgehensweise für den Kanal-Editor im Modus „Unverbunden“
Schritt
Kurzanweisung
1
Wählen Sie „Channel Auto Store“ im Menü der Hoteloptionen.
2
Wählen Sie im Menü der Hoteloptionen den „Channel Editor“.
3
Stellen Sie eine Tabelle mit Bezug auf die endgültigen Senderlisten zusammen, die Sie haben möchten.
4
Ordnen Sie die Sender mit Hilfe der Taste TOOLS so an, wie in der von Ihnen zusammengestellten Tabelle.
5
Zum Beenden drücken Sie die Taste EXIT oder RETURN.
<Für besseres Verständnis lesen Sie die nachfolgenden Informationen>
34
Deutsch
Vorgehensweise zum Aktivieren von Smoovie TV
Smovie TV (Terrestrisch/Kabel)
Schritt
Mixed Channel Map aktivieren (Terrestrisch oder Kabel)
Wenn „Plug & Play für Hotel“ gestartet
wird
Nur Terrestrisch oder Kabel
Nur Terrestrisch oder Kabel
Wenn „Plug & Play“ bereits
abgeschlossen ist
Wenn „Plug & Play für Hotel“ gestartet wird
Wenn „Plug & Play“ bereits abgeschlossen ist
Öffnen Sie das Menü „Hotel“
Wählen Sie den Sendertyp
- ATV oder ADTV für terrestrische Sender
- CATV oder CDTV für Kabelsender
1
Führen Sie „Plug & Play“ bis auf die
Senderspeicherung durch
Öffnen Sie das Menü „Hotel“
Führen Sie das gesamte Plug & Play-Verfahren
durch (Feinabstimmung der terrestrischen und der
Kabelsender)
2
Nach dem Plug & Play-Verfahren wird
das Menü „Hotel“ angezeigt
Aktivieren Sie Mixed Channel Map
Nach dem Plug & Play-Verfahren wird das Menü
„Hotel“ angezeigt
3
Aktivieren Sie Mixed Channel Map
Schalten Sie das Fernsehgerät aus
und wieder ein
4
Schalten Sie das Fernsehgerät aus und
wieder ein
Öffnen Sie das Menü „Hotel“
5
Öffnen Sie das Menü „Hotel“
Wählen Sie im Menü „Hotel“ die
Funktion „Smoovie TV“
Wählen Sie „Kanäle einrichten“
(kann übersprungen werden)
Wählen Sie zum automatischen Abstimmen der
Sender „Terrestrisch“ oder „Kabel“
6
Wählen Sie im Menü „Hotel“ die
Funktion „Smoovie TV“
Wählen Sie „Kanäle einrichten“
Wählen Sie zum automatischen Abstimmen
der Sender „Terrestrisch“ oder „Kabel“ (kann
übersprungen werden)
Richten Sie „CH Bank Editor“ ein
7
Wählen Sie „Kanäle einrichten“
Wählen Sie zum automatischen
Abstimmen der Sender „Terrestrisch
+ Kabel“
Richten Sie „CH Bank Editor“ ein
Nachdem Sie das Fernsehgerät aus- und
wieder eingeschaltet haben, ist der Fernseher
einsatzbereit
8
Wählen Sie zum automatischen
Abstimmen der Sender „Terrestrisch
+ Kabel“
Richten Sie „CH Bank Editor“ ein
Nachdem Sie das Fernsehgerät aus- und wieder
eingeschaltet haben, ist der Fernseher einsatzbereit
9
Richten Sie „CH Bank Editor“ ein
Nachdem Sie das Fernsehgerät ausund wieder eingeschaltet haben, ist
der Fernseher einsatzbereit
10
Nachdem Sie das Fernsehgerät ausund wieder eingeschaltet haben, ist der
Fernseher einsatzbereit
Wählen Sie den Sendertyp
- ATV oder ADTV für terrestrische Sender
- CATV oder CDTV für Kabelsender
Wählen Sie im Menü „Hotel“ die Funktion „Smoovie
TV“
Wählen Sie im Menü „Hotel“ die Funktion
„Smoovie TV“
Wählen Sie „Kanäle einrichten“
Smovie TV (über Satellit)
Schritt
Mixed Channel Map aktivieren (über Satellit und Terrestrisch oder Kabel)
Nur über Satellit
Wenn „Plug & Play für Hotel“
gestartet wird
Wenn „Plug & Play“ bereits abgeschlossen
ist
Wenn „Plug & Play für Hotel“ gestartet wird
Wenn „Plug & Play“ bereits abgeschlossen ist
1
Führen Sie „Plug & Play“ bis auf die
Senderspeicherung durch
Öffnen Sie das Menü „Hotel“
Führen Sie das gesamte Plug & PlayVerfahren durch (Feinabstimmung der
terrestrischen und der Kabelsender)
Öffnen Sie das Menü „Hotel“
2
Nach dem Plug & Play-Verfahren
wird das Menü „Hotel“ angezeigt
Aktivieren Sie Mixed Channel Map
Nach dem Plug & Play-Verfahren wird das
Menü „Hotel“ angezeigt
Wählen Sie den Sendertyp
- ATV oder ADTV für terrestrische Sender
- CATV oder CDTV für Kabelsender
3
Aktivieren Sie Mixed Channel Map
Schalten Sie das Fernsehgerät aus und
wieder ein
Wählen Sie den Sendertyp
- ATV oder ADTV für terrestrische Sender
- CATV oder CDTV für Kabelsender
Wählen Sie im Menü „Hotel“ die Funktion „Smoovie
TV“
4
Schalten Sie das Fernsehgerät aus
und wieder ein
Öffnen Sie das Menü „Hotel“
Wählen Sie im Menü „Hotel“ die Funktion
„Smoovie TV“
Wählen Sie „Kanäle einrichten“
5
Öffnen Sie das Menü „Hotel“
Wählen Sie im Menü „Hotel“ die Funktion
„Smoovie TV“
Wählen Sie „Kanäle einrichten“ (kann
überprungen werden)
Wählen Sie zum Feinabstimmen der Sender die
Option Satellit
6
Wählen Sie im Menü „Hotel“ die
Funktion „Smoovie TV“
Wählen Sie „Kanäle einrichten“
Wählen Sie zum Feinabstimmen der Sender
die Option Satellit (kann übersprungen
werden)
Richten Sie „CH Bank Editor“ ein
7
Wählen Sie „Kanäle einrichten“
Wählen Sie zum Feinabstimmen der
Sender die Option Satellit
Richten Sie „CH Bank Editor“ ein
Nachdem Sie das Fernsehgerät aus- und wieder
eingeschaltet haben, ist der Fernseher einsatzbereit
8
Wählen Sie zum Feinabstimmen der
Sender die Option Satellit
Richten Sie „CH Bank Editor“ ein
Nachdem Sie das Fernsehgerät aus- und
wieder eingeschaltet haben, ist der
Fernseher einsatzbereit
9
Richten Sie „CH Bank Editor“ ein
Nachdem Sie das Fernsehgerät aus- und
wieder eingeschaltet haben, ist der
Fernseher einsatzbereit
10
Nachdem Sie das Fernsehgerät ausund wieder eingeschaltet haben, ist
der Fernseher einsatzbereit
Deutsch
35
Senderliste
Sie können Senderinformationen für Alle, TV, Radio, Daten/Andere, Analog oder Favoriten 1-5 anzeigen.
✎✎
•
•
•
•
•
•
Wenn Sie die Taste CH LIST auf der Fernbedienung drücken, wird das Fenster Senderliste angezeigt.
Alle: Hiermit zeigen Sie alle verfügbaren Sender an.
TV: Hiermit zeigen Sie alle verfügbaren Fernsehsender an.
Radio: Hiermit zeigen Sie alle verfügbaren Radiosender an.
Daten/Andere: Hiermit zeigen Sie alle verfügbaren MHP- oder anderen Sender an.
Analog: Hiermit zeigen Sie alle verfügbaren Analogsender an.
Favoriten 1-5: Hiermit zeigen Sie alle unter „Favoriten“ gespeicherten Sender an.
✎✎ Wenn Sie die hinzugefügten Favoritensender anzeigen möchten, drücken Sie die Taste CH LIST, und wechseln Sie
dann mit der Taste L (CH-Modus) zu den Favoriten 1-5.
✎✎ Verwenden der Tasten auf der Fernbedienung in Verbindung mit der Senderliste.
yy T (Extras): Hiermit zeigen Sie das Optionsmenü an.
yy L (CH-Modus / Sender): Wechseln zu Alle, TV, Radio, Daten/Andere, Analog oder Favoriten 1-5 anzeigen.
yy Wenn Sie im Menü T (Extras) die Programmansicht auswählen, können Sie durch Drücken der Taste L (Sender)
zu weiteren Sendern wechseln.
yy E (Ansehen / Information): Hiermit zeigen Sie den von Ihnen ausgewählten Sender an. / Anzeigen von Details
zum ausgewählten Programm.
yy k (Seite): Hiermit wechseln Sie zur nächsten oder vorherigen Seite.
36
Deutsch
So verwenden Sie die Wiedergabe planen in Verbindung mit der Senderliste
(nur digitale Sender)
Wenn Sie in der Senderliste die Wiedergabe planen einstellen, können Sie das Programm nur in der Programmansicht
auswählen.
1. Drücken Sie die Taste CH LIST, und wählen Sie dann den gewünschten digitalen Sender.
2. Drücken Sie die Taste TOOLS, und wählen Sie Programmansicht. Die Programmliste für den ausgewählten Sender wird
angezeigt.
3. Drücken Sie die Taste ▲ / ▼, um die Funktion auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste ENTERE (Information)
oder INFO.
4. Wählen Sie Wiedergabe planen, und drücken Sie anschließend die Taste ENTERE.
✎✎ Wenn Sie die Wiedergabe planen abbrechen möchten, folgen Sie den Schritte 1 bis 3. Wählen Sie dann Timer-Pr.
abbr..
Verwenden des Optionsmenüs t
Sie können jeden Sender mit Hilfe der Optionen im Menü Senderliste einstellen (Programmansicht, Favorit. bearb.,
Sperren/Freigabe, Sendernamen bearbeiten, Kanalnr. bearbeiten, Entfernen, Information, Sortieren, Bearb.- Modus).
Der Inhalt des Optionsmenüs hängt vom jeweiligen Senderstatus ab.
1. Wählen Sie einen Sender und drücken Sie die Taste TOOLS.
2. Wählen Sie eine Funktion aus, und ändern Sie deren Einstellungen.
• Programmansicht: Hiermit zeigen Sie die Programme an, wenn „Digitaler Sender“ ausgewählt ist.
• Favorit. bearb.: Sie können Sender, die Sie häufig anzeigen, als Favoriten festlegen. Hiermit können Sie einen unter
Favoriten 1-5 ausgewählten Sender hinzufügen oder entfernen.
1. Wählen Sie Favorit. bearb., und drücken Sie dann die Taste ENTERE.
2. Drücken Sie die Taste ENTERE, um Favoriten 1-5 auszuwählen. Drücken Sie anschließend die Taste OK.
✎✎ Ein Favoritensender kann zusammen mit mehreren anderen Favoritensendern unter Favoriten 1-5 gespeichert
werden.
• Sperren / Freigabe: Sperren eines Senders, sodass er nicht ausgewählt und angezeigt werden kann.
✎✎ Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die Sendersperre aktiviert ist (Ein).
•
•
•
•
•
•
✎✎ Das Eingabefenster für die PIN wird geöffnet. Geben Sie Ihre 4-stellige PIN ein. Ändern Sie die PIN mit der
Option PIN ändern.
Sendernamen bearbeiten (nur Analogsender): Weisen Sie einen Sendernamen Ihrer Wahl zu.
Kanalnr. bearbeiten (nur Digitalsender): Bearbeiten Sie die Nummer durch Drücken der gewünschten Zifferntasten.
✎✎ In einigen Regionen werden die Funktionen Sendernamen bearbeiten und Kanalnr. bearbeiten möglicherweise
nicht unterstützt.
Entfernen: Sie können Sender entfernen, damit nur die gewünschten Sender angezeigt werden.
Information: Anzeigen von Details zum ausgewählten Programm.
Sortieren: Sortieren der Liste nach Sendernummer oder -name.
Bearb.-Modus: Sie können einen Sender auswählen und diesen bearbeiten.
Deutsch
37
Verwenden des Optionsmenüs t
Sie können jeden Sender mit Hilfe der Menüoptionen einstellen (Favorit. bearb., Sperren/Freigabe, Entfernen, Abwählen,
Alle wählen).
1. Drücken Sie im Fenster Senderliste die Taste TOOLS, und wählen Sie dann Bearb.-Modus. Links neben dem Sender
erscheint ein Kontrollkästchen.
2. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲/▼ den gewünschten Sender, und drücken Sie dann die Taste ENTERE. Das
Symbol (c) zeigt an, dass der Sender ausgewählt wurde.
✎✎ Sie können mehr als einen Sender auswählen.
✎✎ Drücken Sie zum Abwählen des Senders erneut die Taste ENTERE.
3. Drücken Sie die Taste TOOLS. Wählen Sie eine Funktion aus, und ändern Sie deren Einstellungen.
• Favorit. bearb.: Sie können Sender, die Sie häufig anzeigen, auswählen und als Favoriten festlegen.
✎✎ Das Fenster Favorit. bearb. enthält fünf Gruppen (Favoriten 1, Favoriten 2 usw.). Sie können einen
Favoritensender zur gewünschten Gruppe hinzufügen. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲/▼ eine Gruppe
aus.
• Sperren / Freigabe: Sperren eines Senders, sodass er nicht ausgewählt und angezeigt werden kann.
✎✎ Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die Sendersperre aktiviert ist (Ein).
✎✎ Das Eingabefenster für die PIN wird geöffnet. Geben Sie Ihre 4-stellige PIN ein. Ändern Sie die PIN mit der
Option PIN ändern.
• Entfernen: Sie können Sender entfernen, damit nur die gewünschten Sender angezeigt werden.
• Abwählen: Hiermit können Sie die Auswahl für die gewünschten Sender aufheben.
• Alle wählen: Hiermit wählen Sie alle Sender in der Senderliste aus.
38
Deutsch
¦¦ My Channel
Bestimmen des Landes und des Genres für die Sender des Hotels. Wenn der Benutzer ein Land und ein Genre wählt,
werden die entsprechenden Sender angezeigt.
• Sie müssen zunächst das Land auswählen, denn sonst können Sie KEIN Genre einstellen.
• Wenn Sie ein Genre ausgewählt haben, für das KEINE Sender hinzugefügt wurden, werden in der Senderliste alle
Sender angezeigt.
• Eigene Sender können im Standalone-Modus verwendet werden.
• SI-Anbieter im Standalone-Modus: Dies funktioniert nicht, wenn Smoovie ausgewählt ist.
• Sie finden dies bei den Hotel-Optionen unter Hotel Menu > Service-Modus und können es ein- oder ausschalten.
• Die Option funktioniert nur, wenn es aktiviert ist.
Senderkomposition [Genre-Modus]
Standard
Hotel
Kategorie
CH-Modus
Genre
Alle (Default)
Nachrichten
Radio
Unterhaltung
Sportsendungen
Hotel
2
1
3
6
Aktivierung des Antennenmodus
Terrestrisch/Kabel
Satellit
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
Beschreibung
Legen Sie den Genresendermodus für
jedes Land fest, das der Administrator
im Werksmodus angelegt hat.
Eigene Sender
Aktueller Status: Österreich / Sport 4
5
Land
Genre
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Radio
Belgien (Französisch)
En Unterhaltung tertainment
Tschechisch
Sports
Frankreich
Hotel
Deutschland
▼
7
(Blau) Vorherige Einstellung beibehalten (Auf / Ab / Links / Rechts) Verschieben (En) Eingabe 8
* Wie viele Elemente in der Liste angezeigt werden, entnehmen Sie dem Entwurfsdokument.
Deutsch
39
Erläuterungen zur Tastenbelegung
Taste
Aktion
Navigation Hilfe
BLUE
Zurück zur Anzeige. (Genre-Setup: Letztes Land und Genre)
Vorherige Einstellung
beibehalten
ENTER
Auswählen eines Elements.
Eingabe
Ch. Up/Down
Markierung seitenweise verschieben.
(Ohne Führer)
UP/DOWN
Navigation in den einzelnen Ländern, Genre-Liste. (umlaufend)
RIGHT
Auswählen des markierten Elements und verschieben der Markierung in den GenreBereich.
Verschieben
RETURN
Zurück zur Anzeige. (Genre-Setup: Letztes Land und Genre)
(Ohne Führer)
EXIT
Zurück zur Anzeige. (Genre-Setup: Letztes Land und Genre)
(Ohne Führer)
✎✎ Hinweise
yy Dieser Abschnitt beschreibt das Layout des Startbildschirms, der nach dem Einschalten des Fernsehgeräts angezeigt
wird. (Werksmodus > Genremodus: Aktivieren)
yy Das Genre ist eine Unterliste des jeweiligen Landes.
yy Der Bildschirm, der beim letzten gespeicherten Sender angezeigt wurde.
–– Wenn Benutzer die vorherige Zuordnung von Land und Genresender beibehalten möchte, müssen sie auf der
Fernbedienung die BLAUE Taste und dann RETURN, EXIT drücken, um den Startbildschirm zu schließen.
✎✎ Usw.
yy Standardmarkierung Letzte gespeicherte Elemente (Land, Genre)
yy Timeout (60 s)
Elemente
Nr.
Name
Beschreibung
1
Hintergrundbildschirm
Zeigt beim Anschalten den zuletzt gespeicherten Sender an.
2
Funktionsbezeichnung
Dies ist der Name der Funktion.
3
Aktueller Status
Anzeige der aktuellen Einstellungen für Land / Genre.
4
Landeselemente
Das Element der Länderliste wird angezeigt.
Zeigt das zuletzt gewählte Land an.
5
Genreelemente
Das Element für die Genreliste wird angezeigt.
Anzeige der verfügbaren Genreelemente für jedes Land, das der Administrator im Werksmodus
angelegt hat. (Element 'Alle' stets vorsehen)
Anzeige des zuletzt gewählten Genres.
6
Markierung
Wenn die Elementbezeichnung zu lang ist, um in dem Bereich angezeigt zu werden, wird der
Text automatisch verschoben.
7
Hinweis
Dieser wird angezeigt, wenn es eine vorherige oder nächste Seite gibt.
8
Navigation Hilfe
Der Tastaturleitfaden ist rechtsbündig ausgerichtet.
40
Deutsch
Markierungsinteraktion [Länderelemente]
• Diese Seite dient nur für die Interaktion. Der dargestellte Bildschirm ist möglicherweise nicht exakt identisch mit dem
tatsächlichen.
✎✎ Hinweise
yy Die Benutzer können in den Listenelementen jedes Landes und der Genreliste navigieren, indem Sie auf die Auf/AbTasten der Fernbedienung drücken.
yy Umlaufende Navigation wird unterstützt.
1
Eigene Sender
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Genre
4 X AB
▲
Land
Genre
▲
Alle Länder
Alle
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Radio
Belgien (Niederländisch)
Radio
Belgien (Französisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Unterhaltung
Tschechisch
Sport
Tschechisch
Sport
Frankreich
Hotel
Frankreich
Hotel
Deutschland
4 x AUF
Deutschland
▼
▼
4 X AB
4 x AUF
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Genre
▲
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Radio
Belgien (Französisch)
Unterhaltung
Tschechisch
Sport
Frankreich
Hotel
Deutschland
▼
AB
AUF
AUF
AB
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Genre
▲
Österreich
Alle
Belgien (Niederländisch)
Nachrichten
Belgien (Französisch)
Radio
Tschechisch
Unterhaltung
Frankreich
Sport
Deutschland
Hotel
Ungarn
▼
N x AUF
ENDE
N x AB
Eigene Sender
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Genre
Land
Slowakei
Alle
Slowakei
Alle
Spanien
Nachrichten
Spanien
Nachrichten
Land
▲
Schweiz
Radio
Großbritannien
Unterhaltung
Osteuropa
Sport
Sonstiges
Hotel
▼
Genre
▲
Schweiz
Radio
Großbritannien
Unterhaltung
Osteuropa
Sport
Sonstiges
Hotel
▼
Deutsch
41
Markierungsinteraktion [Standardgenre]
• Diese Seite dient nur für die Interaktion. Der dargestellte Bildschirm ist möglicherweise nicht exakt identisch mit dem
tatsächlichen.
Eigene Sender
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Genre
▲
Land
EINGABE/ NACH
RECHTS
Genre
▲
Alle Länder
Alle
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Radio
Belgien (Niederländisch)
Radio
Belgien (Französisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Unterhaltung
Tschechisch
Sport
Tschechisch
Sport
Frankreich
Hotel
Frankreich
Hotel
NACH LINKS
Deutschland
Deutschland
▼
▼
Hilfebereich für die Navigation
Hilfebereich für die Navigation
• Die aktuelle Landesauswahl ist markiert.
• Standardmarkierung: Die aktuelle Genreauswahl.
Eigene Sender
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Genre
▲
Land
EINGABE/ NACH
RECHTS
Genre
▲
Österreich
Alle
Österreich
Alle
Belgien (Niederländisch)
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Nachrichten
Belgien (Französisch)
Hotel
Belgien (Französisch)
Hotel
Tschechisch
NACH LINKS
Frankreich
Tschechisch
Frankreich
Deutschland
Deutschland
Ungarn
Ungarn
▼
▼
Hilfebereich für die Navigation
• Das nächste Element des Landes ist markiert.
(Beispiel: Frankreich)
42
Deutsch
Hilfebereich für die Navigation
• Standardmarkierung Alle
Interaktion für Moduswechsel 1 (1/2)
• Diese Seite dient nur für die Interaktion. Der dargestellte Bildschirm ist möglicherweise nicht exakt identisch mit dem
tatsächlichen.
1
Eigene Sender
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Genre
Land
▲
Genre
▲
AB
Alle Länder
Alle
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Radio
Belgien (Niederländisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Hotel
Tschechisch
Sport
Frankreich
Hotel
NACH LINKS
Tschechisch
Frankreich
Deutschland
Deutschland
▼
▼
Hilfebereich für die Navigation
Hilfebereich für die Navigation
• Aktueller Genremodus: Alle Länder/Sportarten
EINGABE/ NACH RECHTS
Eigene Sender
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Genre
▲
EINGABE
Land
AUF
Genre
▲
Alle Länder
Alle
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Unterhaltung
Belgien (Niederländisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Hotel
Belgien (Französisch)
Hotel
Tschechisch
AB
Tschechisch
Frankreich
Frankreich
Deutschland
Deutschland
▼
▼
Hilfebereich für die Navigation
EINGABE/ NACH RECHTS
Hilfebereich für die Navigation
• Wenn das Land ausgewählt wird, wechselt die Markierung
automatisch zum Genre-Menü.
6
Deutsch
43
Interaktion für Moduswechsel 1 (2/2)
• Diese Seite dient nur für die Interaktion. Der dargestellte Bildschirm ist möglicherweise nicht exakt identisch mit dem
tatsächlichen.
1
5
6
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
1
Genre
▲
EINGABE
Info
Genremodus ändern in Österreich / Nachrichten.
OK
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Hotel
Tschechisch
Frankreich
Deutschland
▼
Hilfebereich für die Navigation
• Die Meldung zum Abschluss des Genremoduswechsels wird
angezeigt.
• Timeout (5 s)
EINGABE / RETURN / Timeout
Aktueller Status: Österreich / Nachrichten
44
Deutsch
• Wenn im Zuordnungsmenü der Genres zu den Ländern
die linke Taste gedrückt wird, wird ein ausgewähltes
Landeselement markiert.
Interaktion für Moduswechsel 2 (1/2)
• Diese Seite dient nur für die Interaktion. Der dargestellte Bildschirm ist möglicherweise nicht exakt identisch mit dem
tatsächlichen.
1
Eigene Sender
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Genre
Land
▲
Genre
▲
AB
Alle Länder
Alle
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Unterhaltung
Belgien (Niederländisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Sport
Belgien (Französisch)
Sport
Tschechisch
Hotel
Tschechisch
Hotel
5 x AUF
Frankreich
Frankreich
Deutschland
Deutschland
▼
▼
Hilfebereich für die Navigation
Hilfebereich für die Navigation
• Aktueller Genremodus: Alle Länder/Sportarten
EINGABE/ NACH RECHTS
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
101
Info
Genre
▲
Genremodus ändern in Österreich / Nachrichten.
OK
BLAU
/
RETURN
/
EXIT
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Sport
Tschechisch
Hotel
Frankreich
Deutschland
▼
Hilfebereich für die Navigation
5
EINGABE
/
RETURN
/
Timeout
• Wenn das Land ausgewählt wird, wechselt die Markierung
automatisch zum Genre-Menü.
Aktueller Status: Österreich / Nachrichten
Deutsch
45
Anschaltszenario [letztes gespeichertes]
• Diese Seite dient nur für die Interaktion. Der dargestellte Bildschirm ist möglicherweise nicht exakt identisch mit dem
tatsächlichen.
1
Aktueller Status: Österreich / Nachrichten
NETZ
Ausschalten
• Aktueller Genremodus: Österreich / Nachrichten
NETZ
Eigene Sender
Aktueller Status: Alle Länder/Sportarten
Land
Genre
▲
Alle Länder
Alle
Österreich
Nachrichten
Belgien (Niederländisch)
Unterhaltung
Belgien (Französisch)
Hotel
Tschechisch
Frankreich
Deutschland
▼
Hilfebereich für die Navigation
• Aktueller Genremodus: Österreich / Nachrichten
46
Deutsch
Genreeditor (hiermit werden die Genres der verschiedenen Sender von Hotel-TV konfiguriert.)
• Kann über das Hotel-Menü (Werk) verwendet werden.
• Unterstützte Genres sind: Nachrichten, Radio, Unterhaltung, Sport und Hotel.
• Es können für jeden Sender zur gleichen Zeit mehrere Genres ausgewählt werden.
Landeseditor (Sendereditor): Mit diesem Editor werden die Länder der einzelnen Sender von Hotel-TV konfiguriert.
• Unterstützte Länder (20 Länder): Österreich, Belgien, China, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland,
Griechenland, Italien, Japan, Niederlande, Norwegen, Portugal, Russland, Korea, Spanien, Schweden, Türkei, USA
• Wenn für ein Land mehr als ein Sender eingestellt ist, wird das Land als Kategorie eingetragen und die Benutzer
können die Sender pro Land anzeigen.
• Es kann mehr als ein Land pro Sender eingestellt werden. Wenn der Benutzer eine Kategorie wählt, werden in der
Senderliste nur die Sender für das Land angezeigt.
• Wenn ein Sender, für den das Land eingestellt ist, aus der Senderliste ausgewählt wird, wird zum Menü "Extras" das
Element "Länder bearbeiten" hinzugefügt. Ansonsten wird zum Menü "Extras" die Option "Zu Ländern hinzufügen"
hinzugefügt.
• * Wenn die entsprechende Funktion ausgeführt wird, kann für den gewählten Sender ein Land eingestellt oder
entfernt werden.
• Startbildschirm
• In diesem Fenster kann der Benutzer direkt nach dem Einschalten ein Land oder Genre auswählen.
Layout des linken Bereichs
Erläuterungen zur Tastenbelegung
Taste
Aktion
Navigation Hilfe
ENTER
Auswählen oder Öffnen des entsprechenden Senderbrowserbereichs.
(Ohne Führer)
RETURN
Auswählen oder Öffnen des entsprechenden Senderbrowserbereichs.
Zurück
UP/DOWN
Bewegen der Markierung nach oben oder unten.
(Ohne Führer)
RIGHT
Verschieben der Markierung in den Senderbrowserbereich.
(Ohne Führer)
INFO
Anzeigen der Kategorieinformationen.
(Ohne Führer)
TOOLS
Öffnen der Menüs für die Hilfsfunktionen.
Extras
EXIT
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Schritt (Werksmodus).
(Ohne Führer)
✎✎ Hinweise
yy Dies ist eine Komponente des linken Bereichs (Landeskategorien).
✎✎ Usw.
yy Standardmarkierung "Das aktuell ausgewählte Land"
Deutsch
47
Elemente
Nr.
Name
Beschreibung
• Wenn der Benutzer diesen Bildschirm öffnet, wird das aktuell ausgewählte StandardElement markiert.
• Landessymbol + Kategoriebezeichnung werden bereitgestellt. (Wenn sich die Markierung im
Hauptfenster befindet, wird nur das Symbol angezeigt.)
• Verschieben der Markierung
–– Durch Drücken der Auf/Ab-Taste wird die Markierung bewegt.
–– Wenn die Elemente nicht auf einer Seite dargestellt werden können, werden oben und
unten Hinweise auf weitere Seiten angezeigt.
–– Sobald die Markierung auf eine Kategorie verschoben wird, wird die Senderliste der
entsprechenden Kategorie in das Hauptfenster geladen.
1
Linker Bereich [Landeskategorien]
Standard
Hotel
Kategorie
CH-Modus
Aktivierung des
Antennenmodus
Terrestrisch/
Kabel
Satellit
Original
eingestellt
Registriert
O
O
Land
Alle Länder
O
O
Land 1
O
O
Land 2
O
O
.
O
O
Beschreibung
• Auflistung aller Sender, die durch
automatische Abstimmung registriert
wurden.
• Anzeige der Liste der Sender und Quellen,
die in der Liste der registrierten Sender
angegeben sind.
• Bei "Alle Länder" werden für jedes Land
sämtliche registrierten Sender angezeigt.
(Dies gibt es nur für Endbenutzer.)
Extras [Registriert / Länderkategorien]
• Sendermanager > Senderkategorie> Extras > Info
• Die Elemente werden ohne 'Sender' angezeigt.
• Wenn das eegistrierte Element des Landes im linken Bereich markiert ist, können Sie das
entsprechende Fenster durch Drücken der "INFO" Taste auf der Fernbedienung aktivieren.
• Alle Länder werden angezeigt.
• Sie können durch Drücken der Auf/Ab-Taste in den Landeselementen navigieren. (Hinweise
werden angezeigt.)
48
Deutsch
✎✎ Hinweise
yy Dies ist eine Definition des Menüs "Extras" in der Kategorie des linken Bereichs.
yy Nur das Infoelement für jede Kombination von Registriert / Land wird bereitgestellt.
Elemente
Kategorie
Menü Extras
Beschreibungen
Registriert, Land
Informationen
Registrierte Sender. Die Anzahl der Sender des jeweiligen
Landes.
• Die Elemente werden ohne 'Sender' angezeigt.
Fehlerfälle
✎✎ Hinweise
yy Diese Meldung wird angezeigt, wenn es in der Liste der registrierten Sender keine gespeicherten Sender gibt.
Elemente
Nr.
1
Name
Beschreibung
Meldung
• Wenn das Element "Registrierte Sender" beim Öffnen des Browsers
leer ist, wird eine Meldung angezeigt, von der aus die Benutzer zum
Menü "Automatisch speichern (Programm)" wechseln können.
• Wenn weder die Zeit, noch der Sender konfiguriert sind, und ein
Benutzer öffnet den Sendermanager, wird in der gleichen Weise
wie weiter oben eine Meldung angezeigt, über die der Benutzer
zu "Automatische Sendereinstellung (Auto-Programm)" wechseln
kann.
• Diese Meldung wird angezeigt, wenn die Zeit nicht eingestellt ist.
–– Wenn die Zeit nicht eingestellt ist, wird im Werksmodus diese Meldung angezeigt, ehe der Sendermanager
geöffnet wird.
Deutsch
49
✎✎ Hinweise
yy Diese Komponente kommt in dem Fall zum Einsatz, dass in der Landeskategorie keine Sender registriert sind.
Elemente
Nr.
Beschreibung
Beschreibung
• Diese Meldung wird angezeigt, wenn das ausgewählte Land keine Elemente
enthält.
Hauptfenster [Sender-Browser]
50
Deutsch
Erläuterungen zur Tastenbelegung
Taste
Aktion
Navigation Hilfe
CH UP/DOWN
Verschieben der Seite.
Seite
ENTER
Auswählen oder Öffnen des entsprechenden Senderbrowserbereichs.
Auswählen
RETURN
Zurückkehren zum vorherigen Schritt (Werksmodus).
Zurück
UP/DOWN
Bewegen der Markierung nach oben oder unten.
(Ohne Führer)
RIGHT
Verschieben der Markierung in den Senderbrowserbereich.
(Ohne Führer)
INFO
Anzeigen der Kategorieinformationen.
(Ohne Führer)
TOOLS
Öffnen der Menüs für die Hilfsfunktionen.
Extras
EXIT
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Schritt (Werksmodus).
(Ohne Führer)
✎✎ Hinweise
yy Dies ist eine Komponente des Hauptfensters (Sender-Browser).
yy Die anfängliche Markierung liegt auf dem Sender, ehe der Wechsel zum Werksmodus oder zum externen Eingang
erfolgt.
Elemente
Nr.
Name
Beschreibung
1
Hauptfenster
• Anzeigen der Sender- oder Signalquellenliste für die gewählte Kategorie.
2
Bildlaufleiste
• Anzeigen der Position der aktuellen Seite innerhalb der Gesamtanzahl der Seiten.
3
Hilfebereich für die
Navigation
• Wird angezeigt, wenn ein Benutzer den Sendermanager öffnet. (Wenn der Benutzer den
Sendermanager beendet und dann wieder öffnet, wird er wieder angezeigt.)
• Er wird entfernt, wenn der Timeout (5 s) erreicht ist oder der Benutzer eine Taste
drückt.
4
Hilfebereich für die
Navigation
• Die aktuell konfigurierten Landesinformationen und die ROTEN Tasten sind links
ausgerichtet. (Sie werden angezeigt und in Gruppen grafisch navigiert.) Der
Tastaturleitfaden ist rechtsbündig ausgerichtet.
Deutsch
51
Gemeinsame Elemente des Senders [+ Symbolmethode]
Darstellungsregeln für die Senderliste
Standard
Komponente
Aufbau
Digitale Sender
• Kontrollkästchen + Statussymbol + Nummer des digitalen Senders +
Sendername
–– Darstellungsformat für die Sendernummer: ###-### (die
Sendernummer wird durch '-' symbolisiert)
Analoge Sender
• Kontrollkästchen + Analogsymbol + Nummer des analogen Senders +
Sendername
–– Darstellungsformat für die Sendernummer: ### ('-' wird nicht
verwendet, um die analoge Sendernummer darzustellen.)
Digitale Sender
• Kontrollkästchen + Statussymbol + Nummer des digitalen Senders +
Sendername
–– Darstellungsformat für die Sendernummer: ### (Hinsichtlich der
maximalen Länge für die Darstellung der Sendernummer befolgen Sie
die regionalen Vorgaben.)
Analoge Sender
• Kontrollkästchen + Analogsymbol + Nummer des analogen Senders +
Sendername
–– Darstellungsformat für die Sendernummer: ### (Hinsichtlich der
maximalen Länge für die Darstellung der Sendernummer befolgen Sie
die regionalen Vorgaben.)
ATSC
DVB (CHEM)
Darstellungsregeln für das Senderlistensymbol
Komponente
Dynamische SI
Symbol
Beispiel
NNNNNNNN CH. NAME
• Sender, die mit dynamischer SI, aber nicht
vom Benutzer gelöscht wurden.
1
Sender durch
dynamische SI
hinzugefügt
NNNNNNNN CH. NAME
• Sender, die mit dynamischer SI, aber nicht
vom Benutzer hinzugefügt wurden.
2
• Das Symbol des analogen Senders wird
angezeigt.
3
• Ein Sender, der als Eingangsquelle fungiert.
4
• Stellt die von den Antennen übertragenen
Sender dar. Die Symbole für terrestrisch,
Kabel oder Satellit werden mit der
niedrigsten Priorität angezeigt.
5
• Symbol für einen verschlüsselten Sender.
(Dies wird bei einer Satellitenantenne
angezeigt.)
-
• Ein Sender mit unterdrücktem Bild. (Audiound Senderinformationen werden zur
Verfügung gestellt.)
-
Symbol für Analogsender
NNNNNNNN CH. NAME
(bearbeiteter Sendername.)
Sendersymbol für Signalquelle
Antennensymbol
Terrestrisch
Kabel
Satellit
Symbol für einen verschlüsselten
Sender
Video Mute
52
Deutsch
Priorität
Sender
gelöscht durch
dynamische SI
NNNNNNNN CH. NAME
NAME
NAME
NAME
NNNNNNNN CH.
NNNNNNNN CH.
NNNNNNNN CH.
NNNNNNNN CH. NAME
NNNNNNNN CH. NAME
Zu Ländern hinzufügen / Länder bearbeiten (1/2)
• Sendermanager > Browser > Extras > Zu Ländern hinzufügen
Erläuterungen zur Tastenbelegung
Taste
Aktion
Navigation Hilfe
ENTER
Auswählen des markierten Elements.
Eingabe
RETURN
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Fenster (Extras).
Zurück
UP/DOWN
Verschieben der Markierung auf die Landeselemente.
Verschieben
LEFT/RIGHT
Verschieben der Markierung.
Verschieben
INFO
N/R
N/R
TOOLS
Schließen des aktuellen Fensters und Anzeigen des Menüs "Extras".
(Ohne Führer)
EXIT
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Schritt (Werksmodus).
(Ohne Führer)
✎✎ Hinweis
yy Dies ist die Definition von "Zu Ländern hinzufügen".
yy Der oder die markierte(n) Sender werden zur Landeskategorie hinzugefügt.
✎✎ Usw.
yy Timeout (60 s)
Deutsch
53
Elemente
Nr.
Name
Beschreibung
1
Zu Ländern hinzufügen
Fenster
•• Wenn es keine Sender gibt, die in den ausgewählten Sendern zur Liste
der Länder hinzugefügt wurden, wird als Titel "Zu Ländern hinzufügen"
angezeigt.
•• • Ein Kontrollkästchen wird angezeigt, je nachdem, ob das beim Öffnen
des Fensters ausgewählte Land bereits registriert wurde oder nicht.
2
TV-Programm
•• Die Nummer des gewählten Senders oder der Sendername.
3
Auswahlinformationen
4
Abschlussmeldung
5
Auswahlzeichen
‒‒ Der Sendername wird angezeigt, wenn ein Sender ausgewählt wurde:
Gewählter Sender: NNNN-NNN ABC
‒‒ Die Anzahl der gewählten Sender wird angezeigt, wenn mehr als ein Sender
ausgewählt wurde: Gewählte Sender: N
•• Die Meldung wird nach Abschluss des Vorgangs angezeigt. (Diese
Meldung wird immer angezeigt, wenn die OK-Taste gewählt wird.)
•• Erkennen der Bedeutung von mehreren Senderauswahlzeichen
••
••
••
: Wenn alle Elemente registriert wurden.
: Wenn nicht alle Elemente registriert wurden.
: Wenn keines der Elemente registriert wurde.
Zu Ländern hinzufügen / Länder bearbeiten (2/2)
• Sendermanager > Browser > Extras > Zu Ländern hinzufügen
54
Deutsch
Erläuterungen zur Tastenbelegung
Taste
Aktion
Navigation Hilfe
ENTER
Auswählen des markierten Elements.
Eingabe
RETURN
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Fenster (Extras).
Zurück
UP/DOWN
Verschieben der Markierung auf die Landeselemente.
Verschieben
LEFT/RIGHT
Verschieben der Markierung.
Verschieben
INFO
N/R
N/R
TOOLS
Schließen des aktuellen Fensters und Anzeigen des Menüs "Extras".
(Ohne Führer)
EXIT
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Schritt (Werksmodus).
(Ohne Führer)
✎✎ Hinweise
yy Dies ist die Definition von "Ländern bearbeiten".
yy Der oder die markierte(n) Sender werden zur Landeskategorie hinzugefügt oder daraus entfernt.
yy Timeout (60 s)
Elemente
Nr.
Name
Beschreibung
1
Zu Ländern hinzufügen
• Wenn es bei den gewählten Sendern einen registrierten gibt, wird als Titel "Länder
bearbeiten" angezeigt.
• Ein Kontrollkästchen wird angezeigt, je nachdem, ob das ausgewählte Land bereits
registriert wurde oder nicht.
2
TV-Programm
3
Abschlussmeldung
• Die Meldung wird nach Abschluss des Vorgangs angezeigt. (Diese Meldung wird
immer angezeigt, wenn die OK-Taste gewählt wird.)
Bearbeiten der Sendernummer [Typ wechseln]
• Sendermanager > Browser > Extras > Sendernummer bearbeiten
Deutsch
55
Erläuterungen zur Tastenbelegung
Taste
Aktion
Navigation Hilfe
ENTER
Übernehmen der Änderungen und Schließen des Fensters.
Eingabe
RETURN
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Fenster (Extras).
Zurück
▲/▼
Ändern der Nummer des gewählten Senders.
Einstellen
0~9
Eingeben einer Ziffer.
Nummer
INFO
N/R
N/R
TOOLS
Schließen des aktuellen Fensters und Anzeigen des Menüs "Extras".
(Ohne Führer)
EXIT
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Schritt (Werksmodus).
(Ohne Führer)
✎✎ Hinweise
yy Dies ist die Definition der Funktion, mit der die Sendernummer geändert wird. (Typ wechseln)
yy Sendernummern können in allen Programmlisten geändert werden und Änderungen werden auf alle Sender angewendet.
yy Wenn die neue Sendernummer keinem anderen Sender zugeordnet wurde, wird die Sendernummer auf den neuen Wert
aktualisiert und die Liste wird wieder in aufsteigender Reihenfolge der Sendernummern sortiert.
yy Wenn die neue Sendernummer bereits einem anderen Sender zugeordnet wurde, richten Sie sich nach den Hotel-Spezifikationen.
✎✎ Usw.
yy Vertikaler Umlauf wird unterstützt.
Elemente
Nr.
1
2
56
Name
Beschreibung
Sender bearbeiten
Nummernfenster
• Sowohl die Zifferntasten als auch Auf / Ab-Tasten werden
unterstützt.
–– Gewählter Sender: Zeigt den Namen des aktuell
ausgewählten Senders an.
–– Nummer: Geben Sie die neue Sendernummer ein.
(Auch der aktuell zugewiesene Sendername wird
angezeigt.)
–– Name Zeigt den Namen des aktuell zugewiesenen Senders
an. (Wenn es keine Sender gibt, wird er als "(Leer)"
angezeigt.) : Wenn es einen Sender gibt, aber dieser hat
keinen Namen, so wird der Name als "-----". angezeigt.
Achtung
Meldung
• Wenn ein bereits zugewiesener Sender ausgewählt wird
–– Wenn die neue Sendernummer bereits einem
anderen Sender zugeordnet wurde, wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt. (Siehe nachfolgende
Abbildung).
–– Wenn der Benutzer die Sendernummer in eine bereits
zu einem anderen Sender zugewiesene Nummer ändern
möchte, werden die Sendernummern ausgetauscht und
gespeichert.
Deutsch
Bearbeiten der Sendernummer [Externe Eingabe] (3/3)
• Sendermanager > Browser > Extras > Sendernummer bearbeiten
Erläuterungen zur Tastenbelegung
Taste
Aktion
Navigation Hilfe
RED
Wenn ein Benutzer auf diese Taste drückt, wird die Sendernummer initialisiert.
Zurücksetzen
ENTER
Übernehmen der Änderungen und Schließen des Fensters.
Eingabe
RETURN
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Fenster (Extras).
Zurück
▲/▼
Ändern der Nummer des gewählten Senders.
Einstellen
0~9
Eingeben einer Ziffer.
Nummer
INFO
N/R
N/R
TOOLS
Schließen des aktuellen Fensters und Anzeigen des Menüs "Extras".
(Ohne Führer)
EXIT
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Schritt (Werksmodus).
(Ohne Führer)
✎✎ Hinweise
yy Diese Funktion ordnet eine Sendernummer zu einer externen Signalquelle zu. (Die Änderungen werden auf alle
Sender angewendet.)
yy Wenn die neue Sendernummer bereits einem anderen Sender zugeordnet wurde, richten Sie sich nach den HotelSpezifikationen.
✎✎ Usw.
yy Standardmarkierung Bereich für Sendernummern.
yy Vertikaler Umlauf wird unterstützt.
yy Timeout (60 s)
Deutsch
57
Elemente
Nr.
Name
Bereich für
Sendernummern
1
Beschreibung
• Der Bereich für Sendernummern.
–– Sowohl die Zifferntasten als auch Auf / Ab-Tasten werden unterstützt.
–– Wenn kein Wert zugewiesen wird, wird das Zeichen "-" so oft angezeigt, wie der
Wert Stellen hat.
▲
--
▲
→
▼
1
▲
→
15
▼
▼
2
Name der Signalquelle
• Name des externen Eingangssignals
–– Elemente, die weder konfiguriert, noch deaktiviert werden können.
3
Navigation Hilfebereich
• Wenn ein Benutzer auf die rote Taste drückt, wird die Sendernummer initialisiert.
Sendernamen bearbeiten
• Sendermanager > Browser > Extras > Sendernamen bearbeiten
Erläuterungen zur Tastenbelegung
Taste
Aktion
Navigation Hilfe
GRÜN
Speichern der Änderungen und zurück zum Sendermanager.
Fertig
ENTER
Speichern der Sendernamen und verschieben des Cursors in das nächste
Feld.
Eingabe
RETURN
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Fenster (Extras).
Zurück
▲/▼/◀/▶
Navigiert auf der Tastatur.
Verschieben
0~9
Eingeben einer Ziffer.
(Ohne Führer)
INFO
N/R
N/R
TOOLS
Schließen des aktuellen Fensters und Anzeigen des Menüs "Extras".
(Ohne Führer)
EXIT
Abbrechen und Zurückkehren zum vorherigen Schritt (Werksmodus).
(Ohne Führer)
✎✎ Hinweise
yy Dies ist die Definition der Tastatur, die für die Funktion "Sendernamen bearbeiten" verwendet wird.
✎✎ Usw.
yy Timeout (60 s)
58
Deutsch
Elemente
Nr.
Name
1
Fenster "Sendernamen
bearbeiten"
2
Sendername
3
Tastatur
Beschreibung
• Der Cursor und das Zeichen, das zurzeit eingegeben wird, hat die Farbe der
Markierung.
• Wenn die maximale Anzahl der Zeichen erreicht ist, wird der Cursor nicht
angezeigt.
• Ein detailliertes Szenario finden Sie im Dokument zum Tastaturentwurf.
Extras (Bearbeitungsmodus)
Bearbeitungsmodus
Markierung des Inhalts (wenn die Anzahl der aktivierten
Elemente 0 oder 1 beträgt)
Wenn es mehr als ein aktiviertes Element gibt.
Zu Ländern hinzufügen
Länder bearbeiten (wenn ein bereits registriertes
Element aktiviert wird.)
Sendernamen bearbeiten
Sendernummer bearbeiten)
Video Mute
Sender kopieren (Astra HD +)
Neu sortieren (Satellit)
Alle auswählen
Alle Aktivierungen aufheben (wird nur angezeigt, wenn
mindestens 1 Element ausgewählt wurde)
Entfernen
Zu Ländern hinzufügen
Länder bearbeiten (wenn ein bereits registriertes
Element aktiviert wird.)
Video Mute
Neu sortieren (Satellit)
Alle auswählen
Alle abwählen:
Entfernen
✎✎ Hinweise
yy Position des Popup-Menüs: Menü "Extras" für ein Element in der linken Spalte der Senderliste → Anzeige der rechten
Seite. Menü "Extras" für ein Element in der rechten Spalte der Senderliste → Anzeige der linken Seite.
yy Wenn ein Benutzer die Schaltfläche "Extras" verwendet, während kein markiertes Element ausgewählt ist, wird das
Element automatisch als ausgewählt markiert.
yy Ausführliche Beschreibungen der einzelnen Funktionen finden Sie im NEO-Sendermanager.
Deutsch
59
CH-Banner [wenn eine Sendernummer zu einem externen Eingang zugewiesen ist]
✎✎ Hinweise
yy Die Spezifikationen für das Fernsehsenderbanner werden angewendet.
yy Wenn es ein nicht unterstütztes Element gibt, oder liegen keine entsprechenden Informationen vor, so werden die
Elementwerte nicht angezeigt.
yy Der Sendername wird als "Name des externe Eingangs" angegeben.
Elemente
Nr.
Name
1
Name des externen Eingangs
Beschreibung
––
Die Senderliste bietet einige Funktionen von GenreTV.
• Landesmodus
• Wechseln des Genremodus.
¦¦ Mixed Channel Map
In der gemischten Senderliste werden terrestrische Sender, Kabel- und Satellistensender gemischt.
[In Modell für Australien, Singapur und Neuseeland nicht verfügbar]
–– Die gemischte Senderliste muss aktiviert (Ein) sein, damit Sie terrestrische Sender, Kabel- und Satellitensender
mischen können.
–– Nachdem Sie die gemischte Senderliste im Menü der Hoteloptionen aktiviert haben, können Sie die Sender mit
dem Kanal-Editor sortieren.
60
Deutsch
¦¦ Soundbar
• Verwenden einer Samsung-Soundbar mit einem Hotelfernsehgerät
–– Sie können eine Samsung-Soundbar mit Hotelfernsehgeräten von Samsung verwenden, die über eine HDMIVerbindung die ARC-Funktion unterstützen. Wenn Sie eine kompatible Samsung-Soundbar über ein HDMI-Kabel
mit einem unterstützten Hotelfernsehgerät von Samsung verbinden, können Ihre Gäste den Ton des Fernsehers
über die Soundbar genießen.
–– Die folgenden Modelle unterstützen die ARC-Funktion:
•• Soundbar-Modelle: HW-H450/H550/H570/H600/H7500
HW-J450/J470/J550
HW-K450/K550
•• Einstellen der Soundbar auf den Hotelmodus
1. Stellen Sie im Hotelmenü die folgenden Optionen ein:
‒‒ Hotel option > System > Sound Bar Out = On.
‒‒ Hotel option > Power On > Power On Volume EN = User Defined.
‒‒ Hotel option > Power On > Power On Volume > Set greater than 0.
‒‒ Hotel option > Power On > Max Volume > Set greater than 0.
2. V
erbinden Sie den HDMI OUT-Anschluss auf der Rückseite der Soundbar über ein HDMI-Kabel mit dem HDMI IN
1-Anschluss (der die ARC-Funktion unterstützt) am Hotelfernsehgerät.
3. N
achdem die Soundbar an das Hotelfernsehgerät angeschlossen wurde, wird die Soundbar vom Fernseher beim
Einschalten automatisch erkannt und wechselt selbsttätig in den Hotelmodus.
Funktionen der Soundbar im Hotelmodus:
•
•
•
•
Gleichzeitiges Ein-/Ausschalten mit dem Fernsehgerät
HDMI_CEC ist standardmäßig aktiviert („Ein“)
Funktionen, die nur über den „HDMI OUT“-Anschluss verfügbar sind
Taste für den Eingangsmodus an der VFD-Anzeige ist deaktiviert, um unabsichtliches Ändern der Tonquelle zu
verhindern.
• Einstellungen für Lautstärke beim Einschalten und Maximallautstärke werden aus dem Hotelmenü des Fernsehgeräts
übernommen. Die an der Soundbar eingestellte Lautstärke beim Einschalten und Maximallautstärke entspricht jedoch
nur den halben Werten, die im Hotelmenü des Fernsehgeräts festgelegt wurden.
Beispiel: Wenn am Fernsehgerät die Lautstärke beim Einschalten auf „20“ und die Maximallautstärke auf „90“
festgelegt wurde, sind die jeweiligen Werte der Soundbar auf „10“ bzw. „45“ eingestellt.
*Diese Funktion kann je nach Modell unterschiedlich sein.
Deutsch
61
¦¦ Sicherheitsmodus
Designspezifikationen
yy Über dieses Menü können bestimmte Funktionen, wie z. B. Teletext und externe Signaleingänge (HDMI, USB), in
bestimmten Einrichtungen wie Justizvollzugsanstalten eingeschränkt werden.
yy Ohne Eingabe des korrekten Passworts wird der Zugriff auf das Sicherheitsmenü verweigert.
yy Sicherheitseinstellung
–– Die Sicherheitseinstellung kann aktiviert und deaktiviert („EIN“/„AUS“) werden.
–– Der Standardwert ist „AUS“.
–– Sicherheitseinstellung: Wenn diese Einstellung aktiviert ist, kann weder die externe Quelle (HDMI, USB)
gewechselt noch der Teletext verwendet werden.
yy Passwort-Einstell.
–– Hiermit können Benutzer das Passwort ändern.
–– Dazu müssen zunächst das aktuelle Passwort und das neue Passwort eingegeben werden. Anschließend muss
das neue Passwort bestätigt werden.
yy Passwort zurücksetzen
–– Hiermit wird das Passwort zurückgesetzt
–– Das Standardpasswort lautet „00000000“.
–– Die Option zum Zurücksetzen des Passworts ist nur im Werksmenü durch Drücken der Tastenkombination „Info“
und „Factory“ verfügbar.
Sie kann nicht durch Drücken der Tastenkombination MUTE + 1 + 1 + 9 + ENTER aufgerufen werden.
yy Sicherheitseinstellung: Wenn diese Einstellung aktiviert ist, steht die SIRCH-Funktion nicht zur Verfügung.
yy Das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen hat keinen Einfluss auf die Sicherheitseinstellung (diese bleiben
unverändert bestehen).
62
Deutsch
Anbringen der Wandhalterung
Mit der (separat erhältlichen) Wandhalterung können Sie das Fernsehgerät an einer Wand befestigen. Detaillierte
Informationen zum Montieren der Wandhalterung finden Sie in den Anweisungen, die im Lieferumfang der
Wandhalterung enthalten sind. Lassen Sie sich beim Anbringen der Wandhalterung von einem Techniker helfen. Wir raten
Ihnen davon ab, dies selbst zu tun.
Samsung Electronics haftet nicht für Schäden an Gerät oder Personen, wenn die Montage vom Kunden selbst
durchgeführt wird.
Spezifikation (VESA) der Wandhalterung
✎✎ Die Wandhalterung wird nicht mitgeliefert, ist aber gesondert erhältlich.
Montieren Sie die Wandhalterung an einer soliden Wand, die senkrecht zum Boden steht. Bei Installation auf anderen
Trägermaterialien wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Bei Montage an einer Decke oder schrägen Wand kann das
Fernsehgerät herunterfallen und zu Verletzungen führen.
✎✎ HINWEIS
yy Die Standardabmessungen der Wandhalterung finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.
yy Beim Kauf unserer Wandhalterung erhalten Sie ein detailliertes Installationshandbuch sowie alle für die Montage
erforderlichen Teile.
yy Verwenden Sie keine Schrauben, die nicht der VESA-Standardspezifikation für Schrauben entsprechen.
yy Verwenden Sie keine Schrauben, die länger sind als hier angegeben, da damit innen liegende Bauteile des Fernsehers
beschädigt werden können.
yy Bei Wandhalterungen, die nicht der VESA-Standardspezifikation für Schrauben entsprechen, kann die Länge der
Schrauben je nach Spezifikation unterschiedlich sein.
yy Ziehen Sie die Schrauben nicht zu fest an, weil Sie so möglicherweise das Gerät beschädigen, oder es dadurch
herunterfallen und Verletzungen verursachen könnte. Samsung haftet nicht bei derartigen Unfällen.
yy Samsung haftet nicht für Geräteschäden oder Verletzungen, wenn eine Wandhalterung verwendet wird, die nicht
dem VESA-Standard entspricht oder nicht spezifiziert ist, oder wenn der Verbraucher die Installationsanleitung für
das Produkt nicht befolgt.
yy Bei der Montage dieses Fernsehgeräts darf eine Neigung von 15 Grad nicht überschritten werden.
Adapter für die Wandhalterung
Wandhalterungselement
TV
C
Adapter für die Wandhalterung
Wandhalterungselement
TV
C
Zoll
VESA-Spezifikation (A * B)
40
200 x 200
49 ~ 65
400 x 400
C (mm)
Standardschraube
Menge
43 ~ 45
M8
4
Installieren Sie die Wandhalterung nicht bei eingeschaltetem Fernsehgerät. Sie könnten dabei einen
Stromschlag erhalten und sich verletzen.
Deutsch
63
Befestigen des Fernsehgeräts an der Wand
[
Achtung: Das Fernsehgerät kann hinfallen, wenn Sie daran ziehen, es schieben oder darauf klettern. Sie insbesondere
sicher, dass sich keine Kinder an das Gerät hängen oder es aus dem Gleichgewicht bringen. Anderenfalls könnte das
Gerät umkippen und zu schweren Verletzungen oder dem Tod führen. Beachten Sie alle Anweisungen der beigefügten
Sicherheitshinweise. Noch mehr Stabilität erreichen Sie, wenn Sie den Kippschutz installieren. Gehen Sie hierzu
folgendermaßen vor.
So verhindern Sie, dass das Fernsehgerät umkippt
1. Stecken Sie die Schrauben durch die Halterungen und befestigen Sie sie fest an der Wand. Vergewissern Sie sich, dass
die Schrauben gut halten.
✎✎ Je nach Ausführung der Wand benötigen Sie zum Befestigen weiteres Material, wie z. B. Dübel.
✎✎ Da die benötigten Halterungen, Schrauben und das Band nicht zum Lieferumfang gehören, müssen Sie diese
Teile gesondert erwerben.
2. Entfernen Sie die Schrauben in der Mitte auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Setzen Sie diese Schrauben in die
Halterungen ein und befestigen Sie die Schrauben dann wieder am Fernsehgerät.
✎✎ Die Schrauben werden möglicherweise nicht zusammen mit dem Gerät geliefert. Kaufen Sie in diesem Fall
Schrauben entsprechend den folgenden Angaben.
3. Verbinden Sie die Halterungen an der Wand und die Halterung am Fernsehgerät mit einem festen Kabel miteinander
und ziehen Sie es dann fest.
✎✎ HINWEIS
yy Stellen Sie das Fernsehgerät in der Nähe der Wand auf, damit es nicht nach hinten kippen kann.
yy Es ist noch sicherer, wenn die Halterungen an der Wand niedriger als die Halterungen am Fernsehgerät sind.
yy Lösen Sie das Band, ehe Sie den Fernseher bewegen.
4. Kontrollieren Sie, ob alle Befestigungen ordnungsgemäß gesichert sind. Prüfen Sie regelmäßig die Verbindungen auf
Zeichen von Ermüdung oder Versagen. Bei Zweifeln hinsichtlich der Sicherheit Ihrer Halterungen wenden Sie sich an
einen professionellen Installationsbetrieb.
Kensington-Schloss als Diebstahlsicherung
Das Kensington-Schloss gehört nicht zum Lieferumfang Ihres SamsungGeräts. Ein Kensington-Schloss dient zur physischen Sicherung des Systems bei
Verwendung in öffentlichen Bereichen. Je nach Hersteller können Aussehen und
Verriegelungsverfahren von der Abbildung abweichen. Weitere Informationen zur
richtigen Anwendung entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des KensingtonSchlosses.
Um das Gerät zu sperren, führen Sie die folgenden Schritte aus:
Suchen Sie das Symbol K auf der Rückseite des Fernsehgeräts. Neben diesem
K-Symbol befindet sich der Steckplatz für das Kensington-Schloss.
1
<Optional>
1. Wickeln Sie das Kabel des Kensington-Schlosses um ein großes feststehendes
Objekt wie einen Tisch oder Stuhl.
2. Schieben Sie das Ende des Kabels mit dem Schloss durch die Schleife am
anderen Ende des Kensington-Kabels.
3. Führen Sie das Schloss in den Kensington-Einschub am Gerät (1) ein.
4. Versperren Sie das Schloss.
✎✎ Dies sind allgemeine Hinweise. Genaue Anweisungen erhalten Sie im Benutzerhandbuch, das zusammen mit dem
Schloss geliefert wird.
✎✎ Das Schloss muss separat erworben werden.
✎✎ Die Position des Kensington-Schlosses ist modellabhängig.
64
Deutsch
Technische Daten
Umgebungsbedingungen
Temperatur (im Betrieb)
Luftfeuchtigkeit (im Betrieb)
Temperatur (bei Lagerung)
Luftfeuchtigkeit (bei Lagerung)
Modell
10 °C bis 40 °C (50 °F bis 104 °F)
10% bis 80%, nicht kondensierend
-20 °C bis 45 °C (-4 °F bis 113 °F)
5% bis 95%, nicht kondensierend
HG40EE890U
Anzeigeauflösung
HG49EE890U
3840 x 2160
Drehbarer Standfuß
Bildschirmgröße (Diagonal)
0˚
40 Zoll
Ton (Ausgang)
Abmessungen (BxHxT)
Gehäuse
Mit Fuß
Gewicht
Ohne Standfuß
Mit Standfuß
Modell
49 Zoll
2 x 10 W
903,7 x 519,8 x 54,1 mm
903,7 x 575,2 x 304,0 mm
1099,4 x 638,7 x 55,3 mm
1099,4 x 709,0 x 334,1 mm
9,2 kg
10,5 kg
14,0 kg
16,1 kg
HG55EE890U
HG65EE890U
Anzeigeauflösung
3840 x 2160
Drehbarer Standfuß
Bildschirmgröße (Diagonal)
0˚
55 Zoll
Ton (Ausgang)
Abmessungen (BxHxT)
Gehäuse
Mit Fuß
Gewicht
Ohne Standfuß
Mit Standfuß
65 Zoll
2 x 10 W
1235,2 x 715,1 x 54,7 mm
1235,2 x 786,7 x 334,1 mm
1456,1 x 840,4 x 54,4 mm
1456,1 x 924,3 x 378,7 mm
16,9 kg
19,1 kg
23,2 kg
26,7 kg
✎✎ Änderungen der technischen Daten und des Gerätedesigns vorbehalten.
✎✎ Die technischen Daten zur benötigten Netzspannung finden Sie auf dem Etikett am Produkt.
✎✎ Weitere Informationen zum Engagement von Samsung für die Umwelt und zu produkspezifischen Auflagen wie z. B.
REACH finden Sie unter samsung.com/uk/aboutsamsung/samsungelectronics/corporatecitizenship/data_corner.
html
Deutsch
65
Abmessungen
Frontansicht / Seitenansicht
7
1
2
3
5
6
4
8
(Maßeinheit: mm)
1
2
3
4
5
6
7
8
HG40EE890U
903,7
881,5
488,6
709,9
519,8
575,2
54,1
304,0
HG49EE890U
1099,4
1077,2
607,2
947,5
638,7
709,0
55,3
334,1
HG55EE890U
1235,2
1213,0
683,6
947,5
715,1
786,7
54,7
334,1
HG65EE890U
1456,1
1431,9
806,7
1061,3
840,4
924,3
54,4
378,7
Details des Anschlussfelds / Rückansicht
✎✎ Detailed dimensions can be checked at Displaysolutions.samsung.com.
66
Deutsch
Details des Standfußes
•• HG40EE890U
(Maßeinheit: mm)
223,0
709,9
304,0
304,0
•• HG49EE890U / HG55EE890U
(Maßeinheit: mm)
250,6
947,5
334,1
334,1
•• HG65EE890U
(Maßeinheit: mm)
265,0
1061,3
378,7
378,7
✎✎ HINWEIS: Die Abbildungen sind nicht notwendigerweise maßstabsgetreu. Änderungen der Maße vorbehalten.
Beachten Sie die Abmessungen, wenn Sie Ihr Fernsehgerät installieren. Nicht verantwortlich für Rechtschreiboder Druckfehler.
Deutsch
67
Lizenz
Hergestellt unter Lizenz der Dolby Laboratories: Dolby sowie das Doppel-D-Symbol sind
Marken von Dolby Laboratories.
For DTS patents, see http://patents.dts.com. Manufactured under license from DTS, Inc.
DTS, the Symbol, DTS in combination with the Symbol, DTS Premium Sound|5.1, DTS
Digital Surround, DTS Express, and DTS Neo2:5 are registered trademarks or trademarks
of DTS, Inc. in the United States and/or other countries.
© DTS, Inc. All Rights Reserved.
For DTS patents, see http://patents.dts.com. Manufactured under license from DTS
Licensing Limited. DTS, the Symbol, DTS in combination with the Symbol, and DTS
Studio Sound are registered trademarks or trademarks of DTS, Inc. in the United States
and/or other countries. © DTS, Inc. All Rights Reserved.
The terms HDMI and HDMI High-Definition Multimedia Interface, and the HDMI Logo
are trademarks or registered trademarks of HDMI Licensing LLC in the United States
and other countries.
This DivX Certified® device has passed rigorous testing to ensure it plays DivX® video.
To play purchased DivX movies, first register your device at vod.divx.com. Find your
registration code in the DivX VOD section of your device setup menu.
DivX Certified® to play DivX® video up to HD 1080p, including premium content.
DivX®, DivX Certified® and associated logos are trademarks of DivX, LLC and are used
under license.
Covered by one or more of the following U.S. patents: 7,295,673; 7,460,668; 7,515,710;
8,656,183; 8,731,369; RE45,052.
Open Source License Notice
Open Source used in this product can be found on the following webpage. (http://opensource.samsung.com)
Open Source Licence Notice is written only English.
68
Deutsch
SAMSUNG WORLDWIDE kontaktieren
Bei Fragen oder Hinweisen zu Produkten von Samsung setzen Sie sich bitte mit dem SAMSUNG-Kundendienstzentrum in Verbindung.
Land
Kundendienstzentrum
Website
AUSTRIA
0800-SAMSUNG (0800-7267864)
[Only for Dealers] 0810-112233
www.samsung.com/at/support
BELGIUM
02-201-24-18
www.samsung.com/be/support (Dutch)
www.samsung.com/be_fr/support (French)
BOSNIA
055 233 999
www.samsung.com/support
BULGARIA
*3000 Цена в мрежата
0800 111 31, Безплатна телефонна линия
www.samsung.com/bg/support
CROATIA
072 726 786
www.samsung.com/hr/support
CZECH
800 - SAMSUNG (800-726786)
www.samsung.com/cz/support
Samsung Electronics Czech and Slovak, s.r.o. V Parku 2323/14, 148 00 - Praha 4
DENMARK
70 70 19 70
www.samsung.com/dk/support
FINLAND
030-6227 515
www.samsung.com/fi/support
FRANCE
01 48 63 00 00
www.samsung.com/fr/support
GERMANY
0180 6 SAMSUNG bzw.
0180 6 7267864*
(*0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, aus dem Mobilfunk
max. 0,60 €/Anruf)
www.samsung.com/de/support
CYPRUS
8009 4000 only from landline, toll free
GREECE
80111-SAMSUNG (80111 726 7864) only from land line
(+30) 210 6897691 from mobile and land line
www.samsung.com/gr/support
HUNGARY
0680SAMSUNG (0680-726-786)
0680PREMIUM (0680-773-648)
http://www.samsung.com/hu/support
ITALIA
800-SAMSUNG (800.7267864)
www.samsung.com/it/support
LUXEMBURG
261 03 710
www.samsung.com/be_fr/support
MONTENEGRO
020 405 888
www.samsung.com/support
SLOVENIA
080 697 267 (brezplačna številka)
www.samsung.com/si/support
NETHERLANDS
088 90 90 100
www.samsung.com/nl/support
NORWAY
815 56480
www.samsung.com/no/support
POLAND
801-172-678* lub +48 22 607-93-33*
* (koszt połączenia według taryfy operatora)
www.samsung.com/pl/support
PORTUGAL
808 20 7267
www.samsung.com/pt/support
ROMANIA
*8000 (apel in retea)
08008-726-78-64 (08008-SAMSUNG) Apel GRATUIT
www.samsung.com/ro/support
SERBIA
011 321 6899
www.samsung.com/rs/support
SLOVAKIA
0800 - SAMSUNG (0800-726 786)
www.samsung.com/sk/support
SPAIN
34902172678
www.samsung.com/es/support
SWEDEN
0771 726 7864 (0771-SAMSUNG)
www.samsung.com/se/support
SWITZERLAND
0800 726 78 64 (0800-SAMSUNG)
www.samsung.com/ch/support (German)
www.samsung.com/ch_fr/support (French)
UK
0330 SAMSUNG (7267864)
www.samsung.com/uk/support
EIRE
0818 717100
www.samsung.com/ie/support
LITHUANIA
8-800-77777
www.samsung.com/lt/support
LATVIA
8000-7267
www.samsung.com/lv/support
ESTONIA
800-7267
www.samsung.com/ee/support
TURKEY
444 77 11
www.samsung.com/tr/support
© 2016 Samsung Electronics Co., Ltd. Alle Rechte vorbehalten.
EE890U-EU-GER-03
Download PDF

advertising