Samsung | CTI613EHST | Samsung CTI-613EHST Benutzerhandbuch

Serie CTI613E
Induktionskochfeld
Benutzerhandbuch
imagine the possibilities
Wir freuen uns, dass Sie sich für dieses Gerät von
Samsung entschieden haben.
Registrieren Sie Ihr Gerät auf der folgenden
Website, um unsere Serviceleistungen vollständig
in Anspruch nehmen zu können:
www.samsung.com/global/register
CTI613E_series_DE_corrected.indd1 1
2008-11-07
11:30:56
Verwendung dieser
Bedienungsanleitung
Bitte nehmen Sie sich die Zeit, um diese Bedienungsanleitung sorgfältig zu
lesen. Achten Sie insbesondere auf die im folgenden Abschnitt enthaltenen
Sicherheitsinformationen, bevor Sie Ihr Gerät in Betrieb nehmen. Bewahren
Sie diese Bedienungsanleitung zur späteren Verwendung auf. Wenn Sie
das Gerät an eine andere Person weitergeben, vergessen Sie bitte nicht,
auch das Handbuch an den neuen Besitzer weiterzugeben.
Die folgenden Symbole werden im Text
verwendet
Dies ist das Symbol für Sicherheitshinweise.
Der Hinweis Achtung deutet auf Informationen hin, die Ihre persönliche
Sicherheit betreffen.
Der Hinweis Wichtig kennzeichnet Informationen, mit denen Sie Schäden am
Gerät vermeiden können.
Dieses Symbol bezeichnet Maßnahmen zum Umweltschutz.
Dieses Symbol weist auf nützliche Informationen und praktische Tipps hin.
1. Zahlen wie diese weisen auf Beschreibungen von Verfahrensschritten beim Einsatz
des Geräts hin.
2. ...
3. ...
Dieses Handbuch enthält Informationen über Maßnahmen, die Sie selbst durchführen
können, um eventuell auftretende Probleme zu diagnostizieren und zu beheben.
Informationen dazu finden Sie im Abschnitt „Fehlerbehebung“.
_ Verwendung dieser Bedienungsanleitung
CTI613E_series_DE_corrected.indd2 2
2008-11-07
11:30:56
Sicherheitshinweise
Dieses Gerät erfüllt die technischen Normen und Sicherheitsbestimmungen, die für
diesen Gerätetyp in Deutschland gelten.
Elektrische Sicherheit
• Vergewissern Sie sich, dass dieses Gerät von einem qualifizierten Techniker
ordnungsgemäß installiert und angeschlossen wird.
• Das Gerät darf nur von einem qualifizierten Techniker gewartet werden. Von
unqualifizierten Personen ausgeführte Reparaturen können Verletzungen oder
schwerwiegende Störungen verursachen. Wenn Ihr Gerät repariert werden muss,
setzen Sie sich bitte über Ihren Fachhändler mit dem Kundendienst in Verbindung.
Wenn Sie diese Anweisungen nicht beachten, kann es zu Beschädigungen und
Verlust der Garantie kommen.
• Einbaugeräte dürfen erst eingesetzt werden, nachdem sie in einen Schrank oder in
eine Arbeitsplatte eingebaut wurden, die den relevanten Normen entsprechen. Auf
diese Weise wird nach den maßgeblichen Sicherheitsnormen ausreichender Schutz
vor Berührung von Strom führenden Teilen gewährleistet.
• Bei Störungen Ihre Geräts oder bei Auftreten von Brüchen, Rissen oder
Absplitterungen:
- Schalten Sie alle Kochzonen ab.
- Trennen Sie das Kochfeld vom Netz.
- Setzen Sie sich über Ihren Fachhändler mit dem Kundendienst in Verbindung.
Sicherheitshinweise
Bitte beachten Sie die nachfolgenden Sicherheitshinweise, um die Gefahr von
Verletzungen des Benutzers oder Schäden am Kochfeld zu minimieren.
Wenn die Oberfläche einen Riss hat, schalten Sie das Gerät aus, um die
Möglichkeit von Stromschlägen auszuschließen. Verwenden Sie Ihr Kochfeld erst
wieder, nachdem die Glasfläche ersetzt wurde.
Sicherheit von Kindern
Dieses Gerät darf nicht von Kindern verwendet werden, ohne dass sie von einem
Erwachsenen beaufsichtigt werden, der auf die Sicherheit achtet.
Kleinere Kinder müssen beaufsichtigt werden, damit sie nicht mit dem Gerät spielen
können.
Die Kochzonen werden beim Kochen heiß. Halten Sie kleine Kinder immer vom
Gerät fern.
Sicherheitshinweise _
CTI613E_series_DE_corrected.indd3 3
2008-11-07
11:30:56
Sicherheit beim BETRIEB
• Legen Sie keine Metallgegenstände wie Messer, Gabeln, Löffel oder Topfdeckel auf
die Oberfläche des Kochfelds, da sie heiß werden können.
• Schalten Sie das Kochfeld nach der Benutzung mit dem dafür vorgesehenen
Element aus und verlassen Sie sich nicht auf den Topfdetektor.
• Dieses Gerät darf nicht von Personen (auch Kindern) mit verminderten körperlichen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder einem Mangel an Erfahrung und
Wissen bedient werden. Von dieser Regel darf nur abgewichen werden, wenn diese
Personen unter Aufsicht stehen oder durch eine für ihre Sicherheit verantwortliche
Person eine Unterweisung zur Bedienung des Geräts erhalten haben.
• Dieses Gerät dient nur zum normalen Kochen und Braten im Haushalt. Es ist für
kommerziellen oder industriellen Einsatz nicht geeignet.
• Verwenden Sie das Kochfeld nie zum Heizen des Zimmers.
• Geben Sie Acht, wenn Sie elektrische Geräte in Netzsteckdosen nahe dem Kochfeld
stecken. Die Netzkabel dürfen mit dem Kochfeld nicht in Kontakt kommen.
• Überhitztes Fett und Öl können schnell Feuer fangen. Lassen Sie das Gerät niemals
unbeaufsichtigt, wenn Sie Lebensmittel in Fett oder Öl zubereiten. Ein Beispiel hierfür
ist das Zubereiten von Pommes Frites.
• Schalten Sie die Kochzonen nach der Benutzung aus.
• Halten Sie das Bedienfeld stets sauber und trocken.
• Stellen Sie niemals brennbare Gegenstände auf das Kochfeld. Sie können Feuer
fangen.
• Verwenden Sie das Kochfeld nicht zum Erhitzen von Alufolie, von in Alufolie
verpackten Produkten oder von Gefriergut, das in Alu-Töpfen aufbewahrt wird.
• Es besteht die Gefahr von Verbrennungen durch das Kochfeld, wenn Sie dieses nicht
mit der notwendigen Sorgfalt bedienen.
• Die Kabel elektrischer Geräte dürfen nicht mit den heißen Kochzonen des Geräts
oder mit heißen Töpfen und Pfannen in Berührung kommen.
• Verwenden Sie das Kochfeld niemals, um Kleidung zu trocknen.
• Lagern Sie kein entflammbares Material wie z. B. Aerosole oder Lösungsmittel in
Schubladen oder Schränken unter dem Kochfeld.
Achtung: Solange das Kochfeld angeschaltet ist, müssen Benutzer mit
Herzschrittmachern oder aktiven Herzimplantaten ihren Oberkörper immer in
einem Abstand von mindestens 30 cm von den Kochzonen halten. Fragen Sie im
Zweifelsfall beim Hersteller Ihres Geräts oder bei Ihrem Arzt nach.
Sicherheit beim Reinigen
• Schalten Sie das Gerät vor dem Reinigen immer aus.
• Aus Sicherheitsgründen dürfen Sie das Gerät keinesfalls mit einem
Dampfdruckreiniger oder Hochdruckdruckreiniger säubern.
• Reinigen Sie das Kochfeld entsprechend den Reinigungs- und Pflegehinweisen
dieses Handbuchs.
_ Sicherheitshinweise
CTI613E_series_DE_corrected.indd4 4
2008-11-07
11:30:56
Hinweise zur Entsorgung
Entsorgung des Verpackungsmaterials
Ordnungsgemässe Entsorgung Ihres
Altgeräts
Achtung: Vor dem Entsorgen Ihres Altgeräts machen Sie es bitte
betriebsuntüchtig, damit es nicht zu einer Gefahrenquelle werden kann.
Zu diesem Zweck lassen Sie einen qualifizierten Techniker das Gerät vom
Stromnetz trennen und das Netzkabel entfernen.
• Das Gerät darf nicht im Hausmüll entsorgt werden.
• Information über Sperrmülltermine und öffentliche Deponien erhalten Sie von Ihrem
örtlichen Entsorgungsunternehmen oder Ihrer Gemeinde.
Hinweise zur Entsorgung
Alle Verpackungsmaterialien des Geräts sind vollständig recyclingfähig. Blechund Hartschaumteile sind entsprechend gekennzeichnet. Entsorgen Sie
Verpackungsmaterial und Altgeräte unter Beachtung der relevanten Sicherheits- und
Umweltschutzbestimmungen.
Hinweise zur Entsorgung _
CTI613E_series_DE_corrected.indd5 5
2008-11-07
11:30:56
Inhalt
Installieren des
Kochfelds
7
8
10
Gesetzliche Bestimmungen und
Normenkonformität
Sicherheitshinweise für den Installateur
Anschließen an das Netz
Einbau in einer Arbeitsplatte
GERÄTEBESCHREIBUNG
12
12
13
13
14
15
15
16
Kochzonen
Bedienfeld
Komponenten
Erhitzen mit Induktion
Die wichtigsten Merkmale Ihres Geräts
Automatische Sicherheitsabschaltung
Restwärmeanzeige
Bei Temperaturüberschreitung
Vor dem ersten Kochen
16
Erstreinigung
Verwendung des
Kochfelds
17
17
17
18
Kochgeschirr für Induktionskochfelder
Eignungstest
Größe der Töpfe
Verwenden von geeigneten Töpfen und
Pfannen
Verwenden der Sensortasten
Einschalten des Geräts
Auswählen einer Kochzone und einer
Leistungsstufe
Ausschalten des Geräts
Ausschalten einer Kochzone
Verwenden der Kindersicherung
Timer
Power-Boost-Funktion
Leistungsverwaltung
Empfohlene Einstellungen zum
Garen von Lebensmitteln
7
12
16
16
7
18
19
19
19
20
20
21
22
22
23
Reinigung und Pflege
24
25
25
Kochfeld
Kochfeldrahmen (option)
So vermeiden Sie Schäden an Ihrem
Gerät
Garantie und Service
26
27
Fehlerbehebung
Service
Technische Daten
28
28
Technische Daten
Kochzonen
24
25
28
_ Inhalt
CTI613E_series_DE_corrected.indd6 6
2008-11-07
11:30:56
Installieren des Kochfelds
Gesetzliche Bestimmungen und
NORMENKonformität
Dieses Gerät entspricht den folgenden Normen:
• EN 60335 - 1 und EN 60335 - 2 - 6 über die Sicherheit elektrischer Geräte für den
Hausgebrauch und ähnliche Zwecke
• EN 60350 oder DIN 44546 / 44547 / 44548 über die Gebrauchseigenschaften von
Elektroherden, Kochmulden, Backöfen und Grillgeräten für den Hausgebrauch
• EN 55014-1
• EN 55014-2
• EN 61000 - 3 - 2 und
• EN 61000 - 3 - 3 mit den Grundanforderungen an die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
Das Gerät erfüllt die folgenden EU-Richtlinien:
• 2006/95/EG - Niederspannungsrichtlinie
• 2004/108/EG - EMV-Richtlinie (Elektromagnetische Verträglichkeit)
Installieren des Kochfelds
Wichtig:
Achten Sie darauf, dass das neue Gerät nur von einem qualifizierten Techniker
installiert und angeschlossen wird.
Beachten Sie diese Anweisung. Die Garantie deckt keine Schäden, die in Folge
unsachgemäßer Installation auftreten.
Technische Daten finden Sie am Ende dieses Handbuchs.
Sicherheitshinweise für den Installateur
• Es ist in der Elektroinstallation eine Vorrichtung vorzusehen, mit der das Gerät
an allen Polen mit einem Kontakt vom Netz getrennt werden kann, dessen
Öffnungsweite mindestens 3 mm beträgt. Geeignete Trennvorrichtungen sind
Automatiksicherungen, Schmelzsicherungen (Schraubsicherungen werden aus dem
Halter herausgeschraubt), Fehlerstromschutzschalter und Schaltschütze.
• Hinsichtlich des Brandschutzes entspricht das Gerät EN 60335 - 2 - 6. Geräte dieser
Art dürfen mit einem Hochschrank oder einer Wand an einer Seite eingebaut werden.
• Unterhalb des Kochfelds dürfen keine Schubladen vorgesehen werden.
• Die Installation muss Schutz vor Stößen gewährleisten.
• Der Küchenschrank, in den das Gerät eingebaut wird, muss die
Stabilitätsanforderungen von DIN 68930 erfüllen.
• Zum Schutz vor Feuchtigkeit müssen alle geschnittenen Oberflächen mit einem
geeigneten Dichtmittel versiegelt werden.
• Auf gekachelten Arbeitsflächen müssen die Fugen im Bereich des Kochfelds
vollständig mit einem geeigneten Mittel verfugt werden.
• Bei Arbeitsplatten aus Natur- oder Kunststein oder bei keramischen Arbeitsplatten
müssen die Schnappfedern mit einem geeigneten Kunstharz oder einem
Zweikomponentenkleber befestigt werden.
• Stellen Sie sicher, dass die Dichtung ordnungsgemäß und ohne Spalt mit der
Arbeitsfläche abschließt. Sie dürfen nicht zusätzlich Silikonmasse auftragen, denn
damit würde der Ausbau bei Servicearbeiten unnötig erschwert werden.
• Das Kochfeld muss beim Ausbauen von unten herausgedrückt werden.
• Unter dem Kochfeld muss ein Brett vorgesehen werden.
• Die Lüftungsöffnung zwischen der Arbeitsfläche und der Gerätefront darf keinesfalls
verdeckt werden.
Installieren des Kochfelds _
CTI613E_series_DE_corrected.indd7 7
2008-11-07
11:30:56
Anschliessen an das Netz
Vor dem Anschließen vergewissern Sie sich bitte, ob die auf dem Typenschild
angegebene Nennspannung des Geräts der anliegenden Versorgungsspannung
entspricht. Das Typenschild befindet sich auf der Unterseite des Kochfelds.
Schalten Sie die Netzstromversorgung ab, ehe Sie einzelne Kabel mit dem
Netz verbinden.
Die Spannung der Heizelemente beträgt 230 V~. Das Gerät arbeitet aber auch in älteren
Netzen mit 220 V~ oder 240 V~ perfekt.
Das Kochfeld muss über eine Vorrichtung an das Netz angeschlossen werden, mit der
das Gerät an allen Polen mit einem Kontakt vom Netz getrennt werden kann, dessen
Öffnungsweite mindestens 3 mm beträgt.
Für den Netzanschluss ist ein Kabel vom Typ H05RN - F oder besser vorzusehen.
Nennstrom des Geräts (A)
Nennquerschnitt (mm2)
1 N~
> 25 und ≤ 32
≥ 2,5
2 N~
> 10 und ≤ 16
≥ 1,5
Der Anschluss muss wie im Diagramm auf der folgenden Seite dargestellt ausgeführt
werden. Die Anschlussverbindungen werden entsprechend dem jeweiligen
Anschlussdiagramm ausgeführt.
Die Erdung wird an die Erdungsklemme angeschlossen. Das Erdungskabel muss länger
als die Strom führenden Kabel sein.
Die Kabelverbindungen müssen entsprechend den Bestimmungen
ausgeführt und die Klemmschrauben müssen fest angezogen werden.
Das Anschlusskabel wird mit der Kabelschelle befestigt, und die Abdeckung wird
durch festes Andrücken (Verriegeln) geschlossen. Vor dem ersten Einschalten müssen
Schutzfolien und Aufkleber von der Keramikglasplatte entfernt werden.
Nachdem das Kochfeld an das Netz angeschlossen wurde, überprüfen Sie, ob alle
Kochzonen betriebsbereit sind. Hierzu stellen Sie einen geeigneten Topf darauf und
schalten jede einmal kurz auf maximale Leistung.
Wenn das Kochfeld erstmals angeschaltet wird, leuchten alle Anzeigen auf und die
Kindersicherung ist aktiviert.
Achtung: Achten Sie auf die Zuordnung (Konformität) von Phasen und Nulleiter
zwischen Hausanschluss und Gerät (Anschlussskizze), weil bei falscher Zuordnung
Komponenten beschädigt werden können.
Die Garantie deckt keine Schäden aufgrund von unsachgemäßer Installation ab.
_ Installieren des Kochfelds
CTI613E_series_DE_corrected.indd8 8
2008-11-07
11:30:56
Anschluss nur durch qualifizierte Techniker!
METALLBRÜCKE
Installieren des Kochfelds
NETZKABEL
Verbinden mit
Phase
Über Metallbrücke mit Anschluss 1
Frei
Nullleiter
Frei
Erdung
METALLBRÜCKE
NETZKABEL
Verbinden mit
Phase 1
Phase 2
Frei
Nullleiter
Frei
Erdung
Installieren des Kochfelds _
CTI613E_series_DE_corrected.indd9 9
2008-11-07
11:30:57
Einbau in einer Arbeitsplatte
Notieren Sie vor dem Einbau die auf dem Typenschild angegebene Seriennummer
des Geräts.
Diese Nummer wird im Falle von Serviceanfragen benötigt; nach dem Einbau ist sie
nicht mehr zugänglich, da sie auf dem Originaltypenschild auf der Unterseite des
Geräts angegeben wird.
Achten Sie besonders auf den Mindestplatzbedarf und die Mindestabstände.
Befestigen Sie die beiden seitlichen Halterungen mit den mitgelieferten Schrauben,
ehe Sie das Kochfeld an den Halterungen befestigen.
Min. 50 mm
Min. 5 mm
560 mm
ø6
x4
90°
R3
Min. 20
560
±1
490±1
600
50
Induktionskochfeld
Min. 5 mm
20 mm
Isolierfeld
Lüftungsöffnung
Herd
10_ Installieren des Kochfelds
CTI613E_series_DE_corrected.indd10 10
2008-11-07
11:30:58
90° x 4
ø2
490±1
100
Installieren des Kochfelds
=
100
=
Installieren des Kochfelds _11
CTI613E_series_DE_corrected.indd11 11
2008-11-07
11:30:58
Gerätebeschreibung
Kochzonen
2
m
18
0
0
21
m
m
1
m
18
m
m
0
m
4
0
16
m
3
5
1.
2.
3.
4.
5.
Induktionskochzone 2200 W mit Power-Boost-Funktion 3200 W
Induktionskochzone 1800 W mit Power-Boost-Funktion 2600 W
Induktionskochzone 1400 W mit Power-Boost-Funktion 2000 W
Induktionskochzone 1800 W mit Power-Boost-Funktion 2600 W
Bedienfeld
Bedienfeld
1
8
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
2
7
3
6
4
5
Kochzonen-Wahltasten
Einstelltasten für Leistungsstufe und Timer
Kindersicherungstaste
Ein/Aus-Taste
Power-Boost-Taste
Leistungsvorwahltasten
Anzeigen für Leistungsstufe und Restwärme
Timer-Anzeige und Timer-Taste
12_ Gerätebeschreibung
CTI613E_series_DE_corrected.indd12 12
2008-11-07
11:30:58
Komponenten
Montagehalterungen
Schrauben
Netzkabel
Gerätebeschreibung
Induktionskochfeld
Erhitzen mit Induktion
• Das Wirkprinzip beim Erhitzen mit Induktion: Wenn Sie einen Topf auf eine
Kochzone stellen, werden durch Induktion Wirbelströme im Boden des Topfs
erzeugt. Dadurch steigt dessen Temperatur sofort an.
Wirbelströme
Induktionsspule
Elektronische
Schaltkreise
• Schneller kochen und braten: Da direkt die Pfanne und nicht zuerst das Glas
erhitzt wird, ist die Effizienz höher als bei anderen Systemen, denn es geht
keine Wärme verloren. Fast die gesamte Energie wird absorbiert und in Wärme
umgewandelt.
Gerätebeschreibung _13
CTI613E_series_DE_corrected.indd13 13
2008-11-07
11:30:58
Die wichtigsten Merkmale Ihres Geräts
• Kochfeld aus Glaskeramik: Das Gerät hat ein Kochfeld aus Glaskeramik und vier
Schnellkochzonen.
• Sensortasten: Das Gerät wird mit Hilfe von Sensortasten bedient.
• Leichte Reinigung: Das Kochfeld aus Glaskeramik und die Sensortasten bilden eine
glatte, ebene Oberfläche, die leicht zu reinigen ist.
• Ein/Aus-Taste: Die Ein/Aus-Taste dient als Netzschalter für das Gerät. Wenn Sie
diese Taste berühren, wird die Stromversorgung vollständig ein- oder ausgeschaltet.
• Anzeigen: Digitalanzeigen und Anzeigeleuchten informieren über Einstellungen und
aktivierte Funktionen sowie über die Restwärme in den verschiedenen Kochzonen.
• Automatische Sicherheitsabschaltung: Die Sicherheitsabschaltung stellt sicher,
dass die Kochzonen nach einem gewissen Zeitraum mit unveränderten Einstellungen
automatisch ausgeschaltet werden.
• Restwärmeanzeige: Ein Symbol für Restwärme erscheint in der Anzeige, wenn die
Kochzone so heiß ist, dass die Gefahr von Verbrennungen besteht.
• Leistungsvorwahl: Sie können ganz bequem Leistungsstufen auf Tastendruck
vorwählen.
Leistungsvorwahltaste ‘ ’
Leistungsvorwahltaste ‘ ’
Leistungsvorwahltaste ‘
’
• Power-Boost-Taste
: Mit dieser Funktion können Sie den Inhalt eines Topfes
noch schneller als mit der höchsten Leistungsstufe ‘
’ aufwärmen. ( In der Anzeige
wird ‘ ’ angezeigt. )
• Automatische Topferkennung: Zu jeder Kochzone gehört ein automatisches
System zur Erkennung von Töpfen. Dieses System ist so kalibriert, dass Töpfe
mit einem Durchmesser von etwas weniger als dem der Kochzone erkannt
werden. Töpfe müssen in die Mitte der Kochzone gestellt werden. Verwenden Sie
ausschließlich Kochgeschirr, das für Induktionskochfelder geeignet ist.
• Digitalanzeigen: Die vier Anzeigefelder sind den vier Kochzonen zugeordnet.
Sie zeigen die folgenden Informationen an:
-
Gerät eingeschaltet
-
bis
,
eingestellte Leistungsstufe
-
Restwärme
-
Kindersicherung aktiviert
-
Fehlermeldung, wenn eine Sensortaste länger als 10 Sekunden berührt
wurde
-
Fehlermeldung, wenn das Kochfeld wegen unsachgemäßer Nutzung
überhitzt ist (Beispiel: Betrieb mit leerem Topf).
-
Fehlermeldung, wenn das Kochgeschirr ungeeignet oder zu klein ist oder
sich kein Kochgeschirr auf der Kochzone befindet.
14_ Gerätebeschreibung
CTI613E_series_DE_corrected.indd14 14
2008-11-07
11:31:00
AUTOMATISCHE Sicherheitsabschaltung
Leistungsstufe
Abschaltung nach
1-3
nach 6 Stunden
4-6
nach 5 Stunden
7-9
nach 4 Stunden
10-15
nach 1,5 Stunden
Wenn das Kochfeld aufgrund unsachgemäßer Nutzung überhitzt ist, wird
angezeigt, und das Kochfeld wird ausgeschaltet.
Gerätebeschreibung
Wenn eine der Kochzonen nicht ausgeschaltet oder die eingestellte Leistungsstufe über
längere Zeit nicht verändert wird, schaltet sich die entsprechende Kochzone automatisch
aus.
Die Restwärme wird in den Digitalanzeigen für die jeweiligen Kochzonen mit
(für
„heiß“) angegeben.
Die Kochzonen schalten sich nach folgenden Zeiten aus.
Wenn das Kochgeschirr ungeeignet oder zu klein ist oder kein Kochgeschirr auf der
Kochzone steht, wird
angezeigt, und nach 5 Minuten wird die entsprechende
Kochzone ausgeschaltet.
Sollten eine oder mehrere der Kochzonen ausgeschaltet werden, ehe die
angegebene Zeit vergangen ist, lesen Sie den Abschnitt „Fehlerbehebung“.
Weitere Gründe, warum sich eine Kochzone ausschalten
kann
Alle Kochzonen schalten sich sofort aus, wenn Flüssigkeit überkocht und auf das
Bedienfeld gelangt.
Die automatische Abschaltung wird auch aktiviert, wenn Sie ein feuchtes Tuch
auf das Bedienfeld legen. In diesen beiden Fällen muss das Gerät mit der Ein/
wieder eingeschaltet werden, nachdem die Flüssigkeit oder das
Aus-Taste
Tuch entfernt wurden.
Restwärmeanzeige
Beim Ausschalten einer einzelnen Kochzone oder des ganzen Kochfelds wird die
Restwärme mit dem Symbol
(für „heiß“) in der Digitalanzeige der entsprechenden
Kochzonen angezeigt. Nachdem eine Kochzone ausgeschaltet wurde, geht die
Restwärmeanzeige erst aus, wenn die Kochzone abgekühlt ist.
Sie können die Restwärme zum Auftauen oder Warmhalten von Speisen verwenden.
Wichtig: Solange die Restwärmeanzeige leuchtet, besteht die Gefahr von
Verbrennungen.
Wichtig: Wenn die Stromversorgung unterbrochen wird, erlischt das Symbol ,
und es gibt keine Informationen über die Restwärme mehr. Trotzdem ist es
weiterhin möglich, dass Sie sich verbrennen. Sie können dies vermeiden, indem Sie
in der Nähe des Kochfelds stets achtsam sind.
Gerätebeschreibung _15
CTI613E_series_DE_corrected.indd15 15
2008-11-07
11:31:00
Bei Temperaturüberschreitung
Wenn die Temperatur einer der Kochzonen aus irgendeinem Grund die
Sicherheitsgrenzwerte überschreitet, reduziert das Kochfeld die Leistung der Kochzone
automatisch auf eine niedrigere Stufe.
Auch nach Benutzung des Kochfelds bleibt der Lüfter weiter angeschaltet, um die
Elektronik des Kochfelds weiter abzukühlen. Der Lüfter wird in Abhängigkeit von der
Temperatur der Elektronik automatisch an- und abgeschaltet.
Vor dem ersten Kochen
Erstreinigung
Wischen Sie die Glaskeramikfläche mit einem feuchten Tuch und einem
Glaskeramikreiniger sauber.
Wichtig: Verwenden Sie keine ätzenden oder scheuernden Reinigungsmittel. Die
Oberfläche kann dadurch beschädigt werden.
16_ Vor dem ersten Kochen
CTI613E_series_DE_corrected.indd16 16
2008-11-07
11:31:01
Verwendung des Kochfelds
koChgESChIrr für InDukTIonSkoChfElDEr
geeignetes kochgeschirr
Kochgeschirr aus
geeignet
Stahl, Stahlemail
ja
Gusseisen
ja
Edelstahl
sofern vom Hersteller entsprechend gekennzeichnet
Aluminium, Kupfer, Messing
nein
Glas, Keramik, Porzellan
nein
vErwEnDung DES koChfElDS
Das Induktionskochfeld kann nur angeschaltet werden, wenn ein Kochgeschirr mit
magnetischem Boden auf eine der Kochzonen gestellt wird. Kochgeschirr der folgenden
Art eignet sich für das Induktionskochfeld.
Kochgeschirr für Induktionskochfelder ist vom Hersteller entsprechend
gekennzeichnet.
Manches Kochgeschirr kann beim Einsatz auf den Induktionskochzonen
Geräusche entwickeln. Diese Geräusche stellen keinen Fehler des Kochfelds
dar und beeinträchtigen die Funktion in keiner Weise.
EIgnungSTEST
Kochgeschirr ist für Induktionskochfelder
geeignet, wenn ein Magnet am Boden haften
bleibt.
gröSSE DEr TöpfE
Innerhalb gewisser Grenzen kann sich die Größe der Kochzonen automatisch an
die Größe der Unterseite des Kochgeschirrs anpassen. Dennoch muss der Boden
des Kochgeschirrs einen bestimmten von der Größe der Kochzone abhängigen
Mindestdurchmesser aufweisen.
Durchmesser der kochzonen
mindestdurchmesser der unterseite des
210 mm
180 mm
180 mm
145 mm
160 mm
100 mm
Verwendung des Kochfelds _1
CTI613E_series_DE_corrected.indd17 17
2008-11-07
11:31:01
Verwenden von geeigneten Töpfen und
Pfannen
Hochwertige Pfannen bringen gute Ergebnisse.
• Sie erkennen eine gute Pfanne an ihrem Boden. Der Boden sollte dick und möglichst
eben sein.
• Achten Sie beim Kauf einer neuen Pfanne besonders auf den Durchmesser des
Bodens. Die Hersteller geben oftmals nur den Durchmesser des oberen Rands an.
• Verwenden Sie keine Pfannen mit einem Boden, der grobe Kanten oder Grate
aufweist. Bleibende Kratzer können entstehen, wenn Sie solch eine Pfanne über die
Fläche ziehen.
• In kaltem Zustand ist der Pfannenboden normalerweise leicht nach innen gebogen
(konkav). Er darf niemals nach außen gebogen (konvex) sein.
• Wenn Sie besonderes Kochgeschirr, wie beispielsweise einen Dampfkochtopf,
eine Schmorpfanne oder einen Wok verwenden möchten, beachten Sie bitte die
Anweisungen des Herstellers.
Energiespartipps
Sie können wertvolle Energie
sparen, wenn Sie die folgenden
Punkte beachten.
• Stellen Sie Töpfe und Pfannen
immer vor dem Einschalten des
Kochfelds auf die Kochzone.
• Schmutzige Kochzonen und
Pfannenböden erhöhen den
Stromverbrauch.
Richtig!
Falsch!
• Setzen Sie die Deckel von Töpfen
und Pfannen fest auf, um sie
vollständig zu verschließen.
• Schalten Sie die Kochzonen vor
dem Ende der Kochzeit ab. Sie
können die Restwärme nutzen,
um Speisen warm zu halten oder
aufzutauen.
Verwenden der sensorTASTen
Zur Verwendung von Sensortasten berühren Sie die entsprechende Stelle des
Bedienfelds solange mit Ihrer Fingerspitze, bis die dazu gehörige Anzeige aufleuchtet
oder erlischt, oder bis die gewünschte Funktion aktiviert wird.
Stellen Sie sicher, dass Sie nur eine Taste berühren, wenn Sie das Gerät bedienen. Wenn
Sie Ihren Finger zu stark auf eine Sensortaste drücken, kann es passieren, dass auch
eine benachbarte Sensortaste ausgelöst wird.
18_ Verwendung des Kochfelds
CTI613E_series_DE_corrected.indd18 18
2008-11-07
11:31:01
EInschalten des Geräts
1. Berühren Sie die Kindersicherungstaste
etwa 3 Sekunden lang.
etwa 1
Sekunde lang
Nachdem Sie die Ein/Aus-Taste
berührt
haben, um das Gerät einzuschalten, müssen Sie innerhalb von etwa 10
Sekunden eine Leistungsstufe auswählen. Andernfalls schaltet sich das
Gerät aus Sicherheitsgründen aus.
Auswählen einer Kochzone und einer
Leistungsstufe
1. Zum Auswählen einer Kochzone berühren Sie
die Taste der entsprechenden Zone.
Verwendung des Kochfelds
2. Das Gerät wird anschließend mit der Ein/Auseingeschaltet.
Taste
Berühren Sie die Ein/Aus-Taste
etwa
1 Sekunde lang.
Auf der Digitalanzeige wird
angezeigt.
2. Zum Einstellen der Leistungsstufe für das
Kochen ( bis
) berühren Sie die
Einstelltasten für die Leistungsstufe
(
oder
).
Sie können die gewünschte Stufe schnell einstellen, indem Sie Ihren Finger
auf der Einstelltaste (
oder
) halten, bis der gewünschte Wert
eingestellt ist.
Wenn mehrere Sensortasten länger als 10 Sekunden lang gedrückt werden,
erscheint
in der Anzeige für die Leistungsstufe. Zum Zurücksetzen
drücken Sie die Ein/Aus-Taste .
Ausschalten des Geräts
Das Gerät wird mit der Ein/Aus-Taste
vollständig ausgeschaltet.
Zum Ausschalten berühren Sie die Ein/Aus-Taste
.
Verwendung des Kochfelds _19
CTI613E_series_DE_corrected.indd19 19
2008-11-07
11:31:03
Nach dem Ausschalten einer einzelnen Kochzone oder des ganzen
Kochfelds wird die Restwärme der entsprechenden Kochzonen mit dem
Symbol
(für „heiß“) in der Digitalanzeige angegeben.
auSSChalTEn EInEr koChzonE
Wenn Sie eine Kochzone ausschalten möchten,
verwenden Sie die einstelltaste
des
Bedienfelds, um die Leistungsstufe
(Kochzone aus) einzustellen.
Zum schnellen Ausschalten berühren Sie die Taste der entsprechenden
Zone zweimal.
vErwEnDEn DEr kInDErSIChErung
Sie können die Kindersicherung verwenden, um sich selbst davor zu schützen,
dass Sie unabsichtlich eine Kochzone einschalten oder das Kochfeld aktivieren.
Sie können das Bedienfeld mit Ausnahme der ein/Aus-taste
außerdem
während des Kochens verriegeln. Damit lässt sich vermeiden, dass Sie
versehentlich die Einstellungen verändern, indem Sie zum Beispiel mit einem
Tuch über das Bedienfeld wischen.
Ein-/ausschalten der kindersicherung
1. Berühren Sie die Kindersicherungstaste
etwa 3 Sekunden lang.
Als Bestätigung ertönt ein akustisches Signal.
etwa 3
Sekunden lang
. Berühren Sie eine der sensortasten.
erscheint in den Anzeigen. Damit wird angezeigt, dass
die Kindersicherung aktiviert ist.
3. Zum Ausschalten der Kindersicherung berühren Sie die
Kindersicherungstaste erneut etwa 3 Sekunden lang.
Als Bestätigung ertönt ein akustisches Signal.
0_ Verwendung des Kochfelds
CTI613E_series_DE_corrected.indd20 20
2008-11-07
11:31:04
TImEr
Es gibt zwei Verwendungsmöglichkeiten für den Timer:
kochzonen mit dem Timer automatisch ausschalten
Die Kochzonen, die Sie mit dem Timer ausschalten möchten, müssen
eingeschaltet sein.
1. Mit Hilfe der timer-taste
wählen Sie die
Kochzone aus, für die Sie die Abschaltzeit
festlegen möchten.
Nachdem Sie die erste aktive Kochzone mit
der timer-taste ausgewählt haben, beginnt
die Anzeige der Kochzone langsam zu blinken.
So entspricht die vordere linke Anzeige zum
Beispiel der vorderen linken Kochzone.
erscheint in der Timer-Anzeige.
Die nächste aktive Kochzone wählen Sie durch erneutes Berühren der timertaste
vErwEnDung DES koChfElDS
kochzonen mit dem Timer automatisch ausschalten:
Wenn für eine Kochzone eine bestimmte Zeit eingestellt wird, schaltet sich die Kochzone
ab, sobald diese Zeit abgelaufen ist. Diese Funktion kann auch für mehrere Kochzonen
gleichzeitig verwendet werden.
Timer als kurzzeitmesser verwenden:
Der Kurzzeitmesser kann nur dann verwendet werden, wenn alle Kochzonen
ausgeschaltet sind.
aus.
. Verwenden Sie die timereinstelltasten (
oder
), um die
gewünschte Zeit einzustellen, nach
der sich die Kochzone automatisch
abschalten soll. Dies können zum
Beispiel 15 Minuten sein.
Die automatische Abschaltung ist nun aktiviert. Um die für eine Kochzone
verbleibende Zeit anzuzeigen, berühren Sie die timer-taste
.
Die Anzeige der entsprechenden Kochzone beginnt langsam zu blinken.
Zum Ändern der verbleibenden Zeit verwenden Sie die timer-einstelltasten
(
oder
). Nachdem der eingestellte Zeitraum verstrichen ist, schaltet sich die
Kochzone automatisch aus, ein akustisches Signal ertönt zur Bestätigung und in
der Timer-Anzeige wird
angezeigt.
Zum schnellen Einstellen berühren Sie die einstelltasten
oder
solange, bis der gewünschte Wert erreicht ist.
Wenn Sie zuerst die einstelltaste
berühren, beginnt die Zeiteinstellung
bei 99 Minuten.
Wenn Sie zuerst die einstelltaste
berühren, beginnt die Zeiteinstellung
bei 1 Minute.
Verwendung des Kochfelds _1
CTI613E_series_DE_corrected.indd21 21
2008-11-07
11:31:05
Timer als Kurzzeitmesser verwenden
Damit der Kurzzeitmesser verwendet werden kann, muss das Gerät
eingeschaltet, aber alle Kochzonen müssen ausgeschaltet sein.
1. Berühren Sie die Timer-Taste
.
erscheint in der Timer-Anzeige.
2. Stellen Sie den gewünschten Zeitraum mit den Timer-Einstelltasten (
oder
)
ein.
Der Kurzzeitmesser ist jetzt aktiviert, und die Restzeit erscheint in der Timer-Anzeige.
Zum Ändern der Restzeit berühren Sie die Timer-Taste
, und ändern Sie den
eingestellten Wert mit den Timer-Einstelltasten (
oder
).
POWER-Boost-Funktion
Mit der Power-Boost-Funktion
erhalten einzelne Kochzonen zusätzliche
Leistung (Anwendungsbeispiel: wenn eine große Wassermenge erhitzt werden
soll).
Die Power-Boost-Funktion kann für die einzelnen Kochzonen maximal 10
Minuten lang aktiviert werden.
Nach Ablauf dieser Zeit kehren die Kochzonen automatisch wieder zur
Leistungsstufe
zurück.
Unter bestimmten Umständen wird die Power-Boost-Funktion
möglicherweise automatisch deaktiviert, um die interne Elektronik des
Kochfelds zu schützen.
LeistungsVerwaltung
Für die Kochzonen gibt es eine maximale Leistung,
die normalerweise nicht überschritten werden kann.
Es sind jeweils zwei Kochzonen miteinander
verbunden.Wenn der maximale Leistungsbereich
durch Aktivieren der Power-Boost-Funktion für
eine Kochzone überschritten wird, reduziert
die Leistungsverwaltung die Leistungsstufe der
verbundenen Kochzone.
• Linke Seite: Nr. 1 und Nr. 2 sind als Kochzonen
miteinander verbunden
• Rechte Seite: Nr. 3 und Nr. 4 sind als Kochzonen
miteinander verbunden
Die Anzeige der jeweiligen Kochzone wechselt von
der eingestellten Leistungsstufe zur höchsten Leistungsstufe.
• Beispiel
Einstellung der mit 3 verbundenen Kochzone 4
Einstellung von Kochzone 3
ursprüngliche
Leistungsstufe
automatisch geänderte
Leistungsstufe
Power-Boost-Funktion
Stufe 15
Stufe 13
Bei einer Netzspannung von weniger als 220 V~ kann die Leistungsverwaltung
aktiviert werden, wenn die Leistungsstufe
eingestellt ist.
22_ Verwendung des Kochfelds
CTI613E_series_DE_corrected.indd22 22
2008-11-07
11:31:06
EMpfohlene Einstellungen zum GAREN von
Lebensmitteln
Die Angaben in der nachfolgenden Tabelle dienen nur als Richtlinie. Die je nach
Garverfahren erforderliche Leistungsstufe hängt von einer Reihe verschiedener Variablen
wie u. a. der Qualität des Kochgeschirrs sowie vom Typ und der Menge der gegarten
Lebensmittel ab.
Garverfahren
Beispiele
14-15
Erhitzen
Anbraten
Braten
10-13
Intensiv
Braten
Steak, Schnitzel, Rösti, Würstchen, Eierkuchen /
Kartoffelpuffer
8-9
Braten
Geschnetzeltes / Gyros, Leber, Fisch, Frikadellen,
Spiegeleier
6-7
Kochen
Kochen von bis zu 1,5 l Flüssigkeit, Kartoffeln,
Gemüse
3-5
Dünsten
Dämpfen
Kochen
Dünsten und Dämpfen kleiner Mengen an
Gemüse, Kochen von Reis und Milchgerichten
1-2
Schmelzen
Große Flüssigkeitsmengen erhitzen, Nudeln
kochen, Fleisch braten (Gulasch oder Fleisch
anbraten)
Verwendung des Kochfelds
Leistungsstufe
Zerlassen von Butter, Auflösen von Gelatine und
Schmelzen von Schokolade
Hinweise
• Die in der obigen Tabelle angezeigten Leistungsstufen dienen nur als Richtlinie
bzw. als Anhaltspunkt.
• Sie müssen die Leistungsstufe entsprechend den verwendeten Töpfen und den
jeweiligen Lebensmitteln einstellen.
Verwendung des Kochfelds _23
CTI613E_series_DE_corrected.indd23 23
2008-11-07
11:31:06
Reinigung und Pflege
Kochfeld
Wichtig: Reinigungsmittel dürfen mit der heißen Glaskeramikfläche nicht
in Kontakt kommen. Alle Reinigungsmittel müssen nach dem Säubern mit
ausreichenden Mengen an klarem Wasser entfernt werden, weil sie eine ätzende
Wirkung entfalten können, wenn die Oberfläche heiß wird. Verwenden Sie keine
aggressiven Reinigungsmittel wie Grill- oder Ofensprays, Scheuerschwämme oder
Pfannenkratzer.
Reinigen Sie die Glaskeramikfläche nach jeder Verwendung, wenn sie noch
handwarm ist. Auf diese Weise verhindern Sie, dass ausgelaufenes Material in
die Oberfläche eingebrannt wird. Entfernen Sie Kalkablagerungen, Wasserränder,
Fetttropfen und metallische Verfärbungen mit einem handelsüblichen
Reinigungsmittel für Glaskeramik oder Edelstahl.
Leichte Verschmutzung
1. Wischen Sie die Glaskeramikfläche mit einem feuchten Tuch ab.
2. Reiben Sie sie mit einem sauberen Tuch trocken. Es dürfen keinerlei Reste
von Reinigungsmittel auf der Oberfläche bleiben.
3. Reinigen Sie die ganze Glaskeramikfläche einmal in der Woche gründlich mit
einem handelsüblichen Reinigungsmittel für Glaskeramik oder Edelstahl.
4. Wischen Sie die Glaskeramikfläche mit ausreichend klarem Wasser ab, und
reiben Sie sie mit einem sauberen, fusselfreien Tuch trocken.
Hartnäckiger Schmutz
1. Übergekochte Lebensmittel und hartnäckige Spritzer entfernen Sie mit einem
Glasschaber.
2. Halten Sie den Glasschaber schräg zur Glaskeramikfläche.
3. Entfernen Sie die Verschmutzungen durch Schaben mit der Klinge.
Glasschaber und Glaskeramikreiniger sind beim Fachhändler erhältlich.
24_ Reinigung und Pflege
CTI613E_series_DE_corrected.indd24 24
2008-11-07
11:31:06
Problematische Verschmutzung
Kratzer oder dunkle Flecken auf der
Glaskeramikfläche, verursacht zum Beispiel von
einer Pfanne mit scharfen Kanten, können nicht
entfernt werden. Jedoch beeinträchtigen sie die
Funktion des Kochfelds nicht.
Reinigung und Pflege
1. Entfernen Sie eingebrannten Zucker, geschmolzenen Kunststoff,
Aluminiumfolie und andere Materialien mit einem Glasschaber sofort und
noch in heißem Zustand.
Wichtig: Es besteht ein nicht unerhebliches Verbrennungsrisiko, wenn Sie
den Glasschaber auf einer heißen Kochzone verwenden.
2. Reinigen Sie das Kochfeld nach dem Abkühlen in gewohnter Weise.
Wenn die Kochzone mit dem geschmolzenen Gut bereits abgekühlt ist,
wärmen Sie sie zum Säubern wieder auf.
Kochfeldrahmen (option)
Wichtig: Achten Sie darauf, dass kein Essig, Zitronensaft oder Kalkentferner auf
den Kochfeldrahmen gelangt. Andernfalls können stumpfe Flecken entstehen.
1. Wischen Sie den Rahmen mit einem feuchten Tuch ab.
2. Feuchten Sie getrocknete Rückstände mit einem nassen Tuch an. Wischen Sie sie
anschließend ab, dann reiben Sie die Oberfläche trocken.
So vermeiden Sie Schäden an Ihrem Gerät
• Verwenden Sie das Kochfeld nicht als Arbeitsfläche; stellen Sie keine
Gegenstände darauf ab.
• Schalten Sie keine Kochzone ein, wenn kein Kochgeschirr auf dem Kochfeld
steht oder wenn das Kochgeschirr leer ist.
• Glaskeramik ist sehr hart und unempfindlich auch gegen starke
Temperaturschwankungen, aber es ist nicht unzerbrechlich.
Es kann durch ein besonders scharfes oder schweres Objekt beschädigt
werden, das auf die Glaskeramikfläche fällt.
• Stellen Sie keine Pfannen auf den Kochfeldrahmen. Dadurch kann es zu
Kratzern und Schäden an der Oberfläche kommen.
• Achten Sie darauf, dass keine sauren Flüssigkeiten wie zum Beispiel Essig,
Zitronensaft und Entkalker auf den Kochfeldrahmen gelangen, da solche
Flüssigkeiten stumpfe Stellen verursachen können.
• Wenn Zucker oder ein zuckerhaltiges Lebensmittel mit einer heißen Kochzone
in Kontakt kommt und schmilzt, sollten Sie die Rückstände sofort, also
während sie noch heiß sind, mit einem Küchenschaber entfernen. Nach
dem Abkühlen kann es beim Entfernen zur Beschädigung der Oberfläche
kommen.
• Halten Sie schmelzbare Gegenstände und Materialien wie Kunststoff,
Aluminiumfolie und Bratfolien von der Glaskeramikfläche entfernt. Wenn
solche Dinge auf dem Kochfeld schmelzen, müssen sie sofort mit einem
Schaber entfernt werden.
Reinigung und Pflege _25
CTI613E_series_DE_corrected.indd25 25
2008-11-07
11:31:07
Garantie und Service
Fehlerbehebung
Aus einem geringfügigen Fehler kann eine Fehlfunktion entstehen, die Sie mit den folgenden
Hinweisen selbst korrigieren können. Versuchen Sie aber keine weitergehenden Reparaturen,
wenn die folgenden Informationen in einem bestimmten Fall nicht helfen.
Achtung: Reparaturen des Geräts dürfen nur von entsprechend geschultem
Fachpersonal vorgenommen werden. Unsachgemäß durchgeführte Reparaturen
können den Benutzer erheblichen Risiken aussetzen und zum Erlöschen der
Garantie führen. Wenn Ihr Gerät repariert werden muss, setzen Sie sich bitte über
Ihren Fachhändler mit dem Kundendienst in Verbindung.
Die Kochzonen funktionieren nicht.
Mögliche Ursachen:
• Die Sicherung im Sicherungskasten hat ausgelöst. Wenn die Sicherungen mehrmals
auslösen, rufen Sie einen zugelassenen Elektriker.
• Ist das Gerät richtig eingeschaltet?
• Leuchten die Anzeigen im Bedienfeld?
• Ist die Kochzone eingeschaltet?
• Sind die Kochzonen auf die gewünschten Leistungsstufen eingestellt?
Die Kochzonen können nicht angeschaltet werden.
Mögliche Ursachen:
• Zwischen dem Betätigen der Ein/Aus-Taste und dem Einschalten der jeweiligen
Kochzone sind mehr als 10 Sekunden vergangen (siehe Abschnitt „Einschalten des
Geräts“).
• Das Bedienfeld wird teilweise von einem feuchten Tuch verdeckt oder es ist eine
Flüssigkeit darüber gelaufen.
Die ganze Anzeige außer der Restwärmeanzeige
plötzlich.
verschwindet
Mögliche Ursachen:
• Die Ein/Aus-Taste wurde unabsichtlich betätigt.
• Das Bedienfeld wird teilweise von einem feuchten Tuch verdeckt oder es ist eine
Flüssigkeit darüber gelaufen.
Nach dem Ausschalten der Kochzonen wird die Restwärme nicht
angezeigt.
Mögliche Ursachen:
• Die Kochzone wurde nur kurz verwendet und ist deshalb nicht heiß genug. Wenn die
Kochzone heiß ist, setzen Sie sich bitte über Ihren Fachhändler mit dem Kundendienst
in Verbindung.
Eine Kochzone kann nicht ein- oder ausgeschaltet werden.
Mögliche Ursachen:
• Das Bedienfeld wird teilweise von einem feuchten Tuch verdeckt oder es ist eine
Flüssigkeit darüber gelaufen.
• Die Kindersicherung ist aktiviert.
Die Anzeige
leuchtet.
26_ Garantie und Service
CTI613E_series_DE_corrected.indd26 26
2008-11-07
11:31:07
Mögliche Ursache und Abhilfemaßnahme:
• Das Bedienfeld wird teilweise von einem feuchten Tuch verdeckt oder es ist eine
Flüssigkeit darüber gelaufen. Zum Zurücksetzen berühren Sie die Ein/Aus-Taste.
Die Anzeige
leuchtet.
Die Anzeige
leuchtet.
Mögliche Ursachen:
• Das verwendete Kochgeschirr ist ungeeignet oder zu klein oder es befindet sich kein
Kochgeschirr auf der Kochzone.
• Sobald Sie geeignetes Kochgeschirr verwenden, erlischt die Anzeige.
Wenn Sie wegen eines Bedienungsfehlers einen Techniker anfordern, kann dieser Besuch
durch den Kundendiensttechniker sogar während der Garantiezeit kostenpflichtig sein.
Service
Garantie und Service
Mögliche Ursachen:
• Das Kochfeld ist wegen unsachgemäßer Benutzung überhitzt.
• Zum Zurücksetzen berühren Sie die Ein/Aus-Taste, wenn das Kochfeld abgekühlt ist.
Bitte lesen Sie den Abschnitt „Fehlerbehebung“, bevor Sie Unterstützung oder Serviceleistungen
anfordern. Wenn das Problem nicht mit den angegebenen Hinweisen behoben werden kann,
befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen.
Handelt es sich um eine technischer Störung?
In diesem Fall setzen Sie sich bitte über Ihren Fachhändler mit dem Kundendienst in
Verbindung.
Bereiten Sie sich schon vorher auf das Gespräch vor. Damit vereinfachen Sie die
Fehlerdiagnose und erleichtern auch die Entscheidung, ob ein Kundendienstbesuch
notwendig ist.
Bitte notieren Sie die folgenden Informationen:
• Beschreiben Sie das Problem genau.
• Unter welchen Umständen tritt das Problem auf?
Wenn Sie anrufen, halten Sie bitte das Modell und die Seriennummer Ihres Geräts
bereit. Diese Informationen finden Sie auf dem Typenschild:
• Modellbeschreibung
• S/N-Code (10stellige Seriennummer)
Wir empfehlen Ihnen, diese Informationen hier im Handbuch zu notieren, damit sie
später leicht aufzufinden sind.
Modell:
Seriennummer:
Wann entstehen Ihnen sogar während der Garantiezeit Kosten?
• Wenn Sie das Problem durch Anwenden einer der Lösungen aus dem
Abschnitt „Fehlerbehebung“ selbst hätten lösen können.
• Wenn der Kundendiensttechniker mehrere Serviceanrufe durchführen
muss, weil ihm vor seinem Besuch nicht alle relevanten Informationen zur
Verfügung gestellt werden und deshalb beispielsweise zusätzliche Fahrten
für Ersatzteile erforderlich sind. Wenn Sie sich auf Ihren Telefonanruf in der
oben beschriebenen Weise vorbereiten, ersparen Sie sich die Kosten dieser
Fahrten.
Garantie und Service _27
CTI613E_series_DE_corrected.indd27 27
2008-11-07
11:31:07
Technische Daten
Technische Daten
Maße des Geräts
Maße des Ausschnitts in der
Arbeitsplatte
Breite
575 mm
Tiefe
505 mm
Höhe
62 mm
Breite
560 mm
Tiefe
490 mm
Eckenradius
3 mm
220 - 240 V~ 50/60 Hz
Anschlussspannung
7,2 kW
Maximal angeschlossene Last
Gewicht
Netto
12,0 kg
Brutto
14,5 kg
KochZonen
Position
Durchmesser
Leistung
Vorne links
160 mm
1400 W / mit Power-Boost-Funktion 2000 W
Hinten links
210 mm
2200 W / mit Power-Boost-Funktion 3200 W
Hinten rechts
180 mm
1800 W / mit Power-Boost-Funktion 2600 W
Vorne rechts
180 mm
1800 W / mit Power-Boost-Funktion 2600 W
Korrekte Entsorgung von Altgeräten (Elektroschrott)
(In den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen
Ländern mit einem separaten Sammelsystem)
Die Kennzeichnung auf dem Produkt bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation gibt an, dass
es nach seiner Lebensdauer nicht zusammen mit dem normalen Haushaltsmüll entsorgt werden
darf. Entsorgen Sie dieses Gerät bitte getrennt von anderen Abfällen, um der Umwelt bzw.
der menschlichen Gesundheit nicht durch unkontrollierte Müllbeseitigung zu schaden. Helfen
Sie mit, das Altgerät fachgerecht zu entsorgen, um die nachhaltige Wiederverwertung von
stofflichen Ressourcen zu fördern.
Private Nutzer wenden sich an den Händler, bei dem das Produkt gekauft wurde, oder
kontaktieren die zuständigen Behörden, um in Erfahrung zu bringen, wo sie das Altgerät für eine
umweltfreundliche Entsorgung abgeben können.
Gewerbliche Nutzer wenden sich an ihren Lieferanten und gehen nach den Bedingungen des
Verkaufsvertrags vor. Dieses Produkt darf nicht zusammen mit anderem Gewerbemüll entsorgt
werden.
28_ Technische Daten
CTI613E_series_DE_corrected.indd28 28
2008-11-07
11:31:07
Notizen
Notizen
Notizen _29
CTI613E_series_DE_corrected.indd29 29
2008-11-07
11:31:07
Notizen
30_ Notizen
CTI613E_series_DE_corrected.indd30 30
2008-11-07
11:31:07
Notizen
Notizen
Notizen _31
CTI613E_series_DE_corrected.indd31 31
2008-11-07
11:31:07
Code-Nr.: DG68-00187A
CTI613E_series_DE_corrected.indd32 32
2008-11-07
11:31:08
Download PDF

advertising