Acer | Liquid E - Ferrari Special Edition | Acer Liquid E - Ferrari Special Edition Benutzerhandbuch

© 2010 Alle Rechte vorbehalten
Acer Liquid E - Ferrari Spezial-Edition Smartphone Bedienungsanleitung
Erstausgabe: 07/2010
Produziert mit Lizenz von Ferrari Spa. FERRARI, das PRANCING HORSE-Gerät, alle
dazugehörigen Logos und besonderen Designs sind Warenzeichen von Ferrari Spa.
Acer Liquid E - Ferrari Spezial-Edition Smartphone
Modellnummer: _______________________________
Seriennummer: ________________________________
Kaufdatum: ___________________________________
Kaufort: ______________________________________
Endbenutzer-Lizenzvertrag
WICHTIG – BITTE GRÜNDLICH DURCHLESEN: DIESER ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG (IM FOLGENDEN "VERTRAG") IST EIN
RECHTSGÜLTIGER VERTRAG ZWISCHEN IHNEN, ENTWEDER ALS NATÜRLICHE ODER JURISTISCHE PERSON, UND ACER INC.
(IM FOLGENDEN "ACER") FÜR DIE SOFTWARE, DIE DIESEN VERTRAG BEGLEITET, INKLUSIVE ALLER DAMIT VERBUNDENEN
MEDIEN, GEDRUCKTEN MATERIALIEN UND BENUTZERDOKUMENTATIONEN IN ELEKTRONISCHER FORM FÜR DIE MARKE
„ACER“ (IM FOLGENDEN "SOFTWARE"). VEREINBARUNGEN HINSICHTLICH ANDERER PRODUKTE ODER GEGENSTÄNDE
SIND MIT DIESEM VERTRAG WEDER BEABSICHTIGT NOCH IMPLIZIERT. DURCH INSTALLATION DER BEGLEITENDEN
SOFTWARE ERKLÄREN SIE IHR EINVERSTÄNDNIS, DASS SIE DIE BESTIMMUNGEN UND BEDINGUNGEN DIESES VERTRAGS
ANNEHMEN. FALLS SIE NICHT MIT ALLEN BESTIMMUNGEN UND BEDINGUNGEN DIESES VERTRAGS EINVERSTANDEN SIND,
MÜSSEN SIE DEN INSTALLATIONSVORGANG ABBRECHEN UND ALLE BEREITS INSTALLIERTEN DATEIEN DER BEGLEITENDEN
SOFTWARE, SOWEIT VORHANDEN, VON IHREM TELEFONSYSTEM ENTFERNEN.
WENN SIE KEINE GÜLTIGE LIZENZIERTE KOPIE DER ENTSPRECHENDEN SOFTWARE HABEN, SIND SIE NICHT BERECHTIGT, DIE
SOFTWARE ZU INSTALLIEREN, ZU KOPIEREN ODER AUF SONSTIGE WEISE ZU VERWENDEN UND HABEN KEINE RECHTE AUS
DIESEM VERTRAG.
Die Software ist durch nationale und internationale Urheberrechtsgesetze und Konventionen sowie andere einschlägige
Gesetze und Vertragsbestimmungen für geistiges Eigentum geschützt. Die Software wird lizenziert, nicht verkauft.
LIZENZGEWÄHRUNG
ACER gewährt Ihnen die nachstehenden nichtausschließlichen und nichtübertragbaren Rechte bezüglich der Software.
Gemäß diesem Vertrag dürfen Sie:
1. die Software nur auf einem einzigen bestimmten Telefon installieren und benutzen. Eine separate Lizenz ist für
jeden Telefon erforderlich, auf dem die Software verwendet wird;
2. eine Sicherheitskopie von der Software für den persönlichen Gebrauch erstellen;
3. eine ausgedruckte Kopie von allen der Software beigelegten elektronischen Dokumenten unter der Voraussetzung
erstellen, dass Sie diese Dokumente elektronisch erhalten haben.
EINSCHRÄNKUNGEN
Ihnen ist es NICHT erlaubt:
1. die Software anders als in diesem Vertrag vorgegeben zu benutzen oder zu kopieren;
2. die Software an Dritte zu vermieten oder zu leasen;
3. die Software ganz oder teilweise zu modifizieren, zu adaptieren oder zu übersetzen;
4. die Software zurückzuentwicklen (reverse engineering), zu dekompilieren oder zu disassemblieren oder von dieser
Software abgeleitete Werke zu erstellen;
5. außer für den persönlichen Gebrauch die Software mit einem anderen Programm zusammenzuführen (merging)
oder die Software zu modifizieren; und
6. die Software an einen Dritten zu lizenzieren oder auf sonstige Weise einem Dritten zur Verfügung zu stellen, es sei
denn, dass Sie nach vorheriger schriftlicher Benachrichtigung an ACER die gesamte Software an einen Dritten
übertragen und selbst keine Kopie der Software zurückbehalten und der Dritte die Bestimmungen dieses Vertrags
akzeptiert.
7. ihre Rechte aus diesem Vertrag auf einen Dritten zu übertragen.
8. die Software entgegen einschlägiger Ausfuhrgesetze und –bestimmungen zu exportieren oder (i) die Software an
verbotene Personen, Unternehmen oder Bestimmungsorte, insbesondere, aber nicht ausschließlich, Kuba, Iran,
Nordkorea, Sudan und Syrien, zu verkaufen, exportieren, re-exportieren, übertragen, umzuleiten (divert),
technische Daten offenzulegen oder zu entsorgen; oder (ii) die Software für durch Gesetz oder Verordnung der
USA verbotene Nutzung zu verwenden.
KEIN TECHNISCHER SUPPORT
ACER ist nicht verpflichtet, technischen oder sonstigen Support für die Software anzubieten.
ACER LIVE UPDATE
Manche Software kann Elemente beinhalten, die den Gebrauch des Acer Live Update Services ermöglichen, wobei dieser
Service das automatische Herunterladen und Installieren von Aktualisierungen bzgl. solcher Software erlaubt. Indem Sie
die Software installieren, erklären Sie sich einverstanden und stimmen hiermit zu, dass ACER (bzw. ACERs Lizenzgeber) die
Version der betreffenden Software, welche Sie auf Ihrem Telefon verwenden, feststellen und einen Upgrade bzgl. solcher
Software vornehmen darf, gegebenenfalls durch automatisches Herunterladen des Upgrades auf Ihrem Telefon.
EIGENTUMS- UND URHEBERRECHTE, GEWERBLICHE SCHUTZRECHTE
Der Rechtstitel, die Eigentumsrechte sowie die gewerblichen Schutzrechte in und an der Software und allen Kopien davon
bleiben im Besitz von ACER oder ACERs Lizenzgebern oder Lieferanten (soweit einschlägig). Sie erlangen keinen
Eigentumsanteil an der Software (einschließlich aller von Ihnen oder für Sie erstellten Modifikationen oder Kopien) oder
sonstige, im Zusammenhang stehende, gewerbliche Schutzrechte. Das Eigentum und andere Rechte am Inhalt, der durch
die Software zugänglich ist, gehören dem jeweiligen Inhaltsinhaber und sind möglicherweise durch anwendbare Gesetze
geschützt. Diese Lizenz verleiht Ihnen keine Rechte an solchen Inhalten. Des weiteren erklären Sie sich einverstanden:
1. keine Kennzeichnungen hinsichtlich Urheberrechten oder anderen Schutzrechten von der Software zu entfernen.
2. sämtliche vorangehend erwähnten Kennzeichnungen auf jeder genehmigten Kopie, die Sie erstellen, zu
reproduzieren; und
3. unerlaubtes Kopieren der Software nach bestem Bemühen zu verhindern.
MARKENZEICHEN
Dieser Vertrag gewährt Ihnen keinerlei Rechte bezüglich des Gebrauchs von Markenzeichen oder Servicezeichen von
ACER oder ACERs Lizenzgebern oder Lieferanten.
1
GEWÄHRLEISTUNGSAUSSCHLUSS
ACER, ACERS LIEFERANTEN UND ACERS LIZENZGEBER STELLEN DIE SOFTWARE NUR "WIE SIE IST" UND OHNE JEDWEDE
GEWÄHRLEISTUNG ODER ENTSCHÄDIGUNGSVERPFLICHTUNG ZUR VERFÜGUNG. ACER SCHLIESST HIERMIT ALLE
AUSDRÜCKLICHEN, STILLSCHWEIGENDEN ODER GESETZLICHEN GEWÄHRLEISTUNGSZUSAGEN, ZUSICHERUNGEN UND
BEDINGUNGEN AUS, INSBESONDERE IM HINBLICK AUF DIE NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER,
EIGENTUMSRECHTE, DIE EINGLIEDERUNG, GENAUIGKEIT, SICHERHEIT, VERFÜGBARKEIT, ZUFRIEDENSTELLENDE QUALITÄT,
VIRENBEFALL, HANDELSÜBLICHKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK DER SOFTWARE BZW. VON
SUPPORT DIENSTLEISTUNGEN.
DIES GILT AUCH FÜR DEN FALL, DASS ACER, ACERS LIEFERANTEN ODER ACERS LIZENZGEBER ÜBER DIE MÖGLICHKEIT
SOLCHER SCHÄDEN INFORMIERT WAREN
DIE VORGENANNTEN BESCHRÄNKUNGEN UND AUSSCHLÜSSE GELTEN NUR SOWEIT NACH ANWENDBAREN ZWINGENDEN
VORSCHRIFTEN DES NATIONALEN RECHTS ZULÄSSIG: DA EIN AUSSCHLUSS ODER DIE BEGRENZUNG DER HAFTUNG FÜR
FOLGESCHÄDEN UND EINZELNE ANDERE SCHÄDEN UNZULÄSSIG IST, GELTEN DIE OBENGENANNTEN
HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN MÖGLICHERWEISE NICHT FÜR SIE. DIE GESAMTE HAFTUNG VON ACER, ACERS
LIEFERANTEN ODER ACERS LIZENZGEBERN IM RAHMEN DIESES VERTRAGES, OB VERTRAGLICH ODER GESETZLICH
BEGRÜNDET, IST AUF DEN BETRAG BEGRENZT, DER FÜR DIE SOFTWARE ENTRICHTET WURDE. NICHT BESCHRÄNKT WIRD
IM RAHMEN DIESES VERTRAGS DIE HAFTUNG IM FALLE VON TOD ODER VERLETZUNG VON PERSONEN, WENN DIES AUF
VORSATZ ODER FAHRLÄSSIGKEIT SEITENS ACER ZURÜCKZUFÜHREN IST, SOWIE DIE ALLGEMEINE HAFTUNG FÜR VORSATZ
ODER GROBE FAHRLÄSSIGKEIT.
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
UNTER KEINEN UMSTÄNDEN HAFTEN ACER, ACERS LIEFERANTEN ODER ACERS LIZENZGEBER IHNEN GEGENÜBER FÜR
ENTGANGENE NUTZUNG, ENTGANGENEN GEWINN, VERLORENE ODER BESCHÄDIGTE DATEN ODER JEGLICHEN ANDEREN
WIRTSCHAFTLICHEN SCHADEN ODER FÜR JEGLICHE DIREKTE, INDIREKTE, ZUFÄLLIGE ODER FOLGESCHÄDEN, DIE IN EINER
WIE AUCH IMMER GEARTETEN WEISE MIT DER VERWENDUNG ODER DEM VERTRAUEN IN DIE SOFTWARE ENTSTEHEN.
DIES SCHLIESST AUCH DIE NICHTVERWENDBARKEIT DER SOFTWARE, FEHLENDE VORKEHRUNGEN, DEM FEHLEN VON
SUPPORT DIENSTLEISTUNGEN ODER DIE DURCH ODER IN VERBINDUNG MIT DEN BESTIMMUNGEN DES VERTRAGS
ENTSTANDENEN
SCHÄDEN EIN.
BEENDIGUNG
Sollten Sie irgendeine Bestimmung dieses Vertrags verletzt haben, ist ACER berechtigt, unbeschadet aller anderen ACER
zustehenden Rechte, diesen Vertrag sofort zu beenden.
In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet:
1. jegliche Benutzung der Software einzustellen;
2. die Originalkopie und alle Kopien der Software zu vernichten oder an ACER zurückschicken; und
3. die Software von allen Telefonen, auf dem sie sich befindet, zu entfernen.
Alle in diesem Vertrag enthaltenen gemachten Gewährleistungs- und Haftungsausschlüsse gelten nach der Beendigung
dieses Vertrags weiter.
ALLGEMEIN
Dies ist der vollständige Vertrag zwischen Ihnen und ACER bezüglich der Software.
Er ersetzt alle bisherigen Erklärungen, Besprechungen, Zusicherungen, Mitteilungen oder Werbungen mit Bezug zur
Software. Für den Fall, dass eine Bestimmung dieses Vertrages für nichtig oder unwirksam erachtet wird, ist die Gültigkeit
der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages hiervon nicht betroffen. Eine Änderung des vorliegenden Vertrags ist nur in
schriftlicher Form zulässig, die von einem bevollmächtigten Vertreter von ACER unterzeichnet werden muss.
ERGÄNZENDE BESTIMMUNGEN FÜR SOFTWARE UND INTERNETDIENSTE VON DRITTEN
Software von Lizenzgebern oder Lieferanten von ACER („Drittsoftware“) wird Ihnen im Rahmen dieses Vertrags
ausschließlich für Ihren persönlichen, nicht-kommerziellen Gebrauch zur Verfügung gestellt. Sie dürfen die Drittsoftware
nicht in einer Weise verwenden, die Inernetdienste von Lizenzgebern oder Lieferanten („Drittdienste“) schädigen,
deaktivieren, überlasten oder beeinträchtigen könnten. Des weiteren dürfen Sie die Drittsoftware nicht in einer Weise
verwenden, die die Nutzung von Drittdiensten durch andere Nutzer bzw. Internetdienste oder Produkte der jeweiligen
Lizenzgeber von ACERs Lizenzgebern oder Lieferanten behindern könnte. Ihr Gebrauch der Drittsoftware und
Drittdienste ist darüberhinaus geregelt in zusätzlichen Bestimmungen und Richtlininen, welche Sie über unsere globale
Internetseite ansehen können.
Hinweis: Die Originalversion dieser EULA ist in englischer Sprache erstellt. Sollte die
Übersetzung von der Originalversion abweichen, hat die englische Fassung der
Bestimmungen und Bedingungen Vorrang.
Copyright 2002-2010
Bestimmungen zum Datenschutz
Während der Registrierung werden Sie aufgefordert, Acer Informationen bereitzustellen. Weitere Informationen finden
Sie in den Bestimmungen zum Datenschutz von Acer unter http://www.acer.com oder auf Ihrer lokalen Acer-Website.
2
Inhaltsverzeichnis
Endbenutzer-Lizenzvertrag
Merkmale und Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Produktregistrierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Einrichtung
Auspacken des Smartphones . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Ihr neues Smartphone . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Einsetzen und Entfernen des Akkus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Einsetzen einer SIM-Karte oder microSD-Karte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Verwendung des Smartphones
Erstmaliges Einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Sperren des Smartphones . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Verwendung des Touchscreens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Die Displaytastatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Die Startseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Verwaltung von Kontakten
Verwalten von Kontakten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Telefonieren
Bevor Sie einen Anruf absetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Absetzen eines Anrufes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Das Sprachanruf-Fenster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Anrufoptionen auf dem Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Messaging
Erstellen einer neuen Nachricht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Antworten auf eine Nachricht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
MMS-Nachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Online gehen
Surfen im Internet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Einrichten von E-Mail . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Online-Anwendungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Verwendung der Kamera
Kamerasymbole und -anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Aufnahme eines Fotos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
3
Aufnahme eines Videos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Anschauen von Fotos und Videos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Erweiterte Einstellungen
Aktivierung des Flugmodus auf dem Smartphone . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Aktivieren und Deaktivieren von Verbindungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Verbindungseinstellungen anpassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Telefoneinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
urFooz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Anschließen an einen PC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Multimediawiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Zurücksetzen des Smartphones . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Zubehör und Tipps
Verwendung des Headsets . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Verwendung des Bluetooth-Headsets . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Paaren des Headsets mit dem Telefon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Verwendung des Smartphones als Modem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Einsetzen einer Micro SD-Karte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Anhang
FAQ und Problembehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Weitere nützliche Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Warnungen und Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Notrufe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Hinweise zu Entsorgung und zum Recycling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Die richtige Pflege des Smartphones . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Behördliche Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
4
Ihr neues Smartphone
Merkmale und Funktionen
Ihr neues Smartphone bietet Ihnen bahnbrechende, einfach zugängliche
Funktionen für Multimedia und Unterhaltung. Sie erhalten folgende
Möglichkeiten:
• Zugriff auf E-Mails unterwegs.
• Hochgeschwindigkeitsverbindung mit dem Internet über HSDPA
(7,2 Mbit/s), HSUPA (2 Mbit/s) oder Wi-Fi.
• Kommunikation mit Ihren Freunden über Kontakte und Anwendungen
für soziale Netzwerke.
Produktregistrierung
Wenn Sie das Produkt das erste Mal verwenden, sollten Sie es sofort
registrieren. Sie kommen so in den Genuss einer Reihe von Vorteilen,
einschließlich:
• Schnellere Dienstleistungen durch unsere geschulten Vertreter.
• Mitgliedschaft in der Acer-Gemeinschaft: Empfang von
Sonderangeboten und Teilnahme an Kundenumfragen.
• Erhalt der neuesten Nachrichten von Acer.
Beeilen Sie sich und registrieren Sie sich bald. Es stehen Ihnen dann noch
weitere Vorteile zur Verfügung!
Wie Sie Ihr Produkt registrieren können
Um Ihr Acer-Produkt zu registrieren, besuchen Sie mobile.acer.com/. Klicken Sie
auf PRODUKTREGISTRIERUNG und folgen Sie den einfachen Anweisungen.
Sie können die Registrierung auch direkt auf Ihrem Smartphone durchführen,
indem Sie auf das Symbol Registrierung tippen.
Nachdem wir Ihre Produktregistrierung erhalten haben, senden wir Ihnen eine
E-Mail zur Bestätigung, die wichtige Informationen enthält, welche Sie an
einem sicheren Ort aufbewahren sollten.
Merkmale und Funktionen
5
Kapitel 1: Einrichtung
Auspacken des Smartphones
Das Acer Smartphone wird in einem Karton geliefert. Öffnen Sie den Karton
vorsichtig und nehmen Sie den Inhalt heraus. Wenn eines der folgenden Teile
fehlen oder beschädigt sein sollte, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren
Händler:
•
•
•
•
•
•
Acer Liquid E - Ferrari Spezial-Edition Smartphone
Akku
Kurzanleitung
USB-Kabel
Netzteil
Bluetooth-Headset
Ihr neues Smartphone
Ansichten
Nr.
Element
Beschreibung
1
Ein/Aus-Taste
Drücken Sie diese Taste zum Ein- und Abschalten des
Displays und zum Wechseln in den
Energiesparmodus; drücken Sie etwas länger, um das
Smartphone auszuschalten.
2
Touchscreen
Leistungsfähiger 3,5-Zoll-Touchscreen mit 800 x 480
Pixeln zur Anzeige von Daten und Telefoninhalten
und zur Eingabe von Informationen.
3
Startseiten-Taste
Wechseln Sie hiermit zur Startseite zurück; drücken
Sie die Taste etwas länger, um zuletzt benutzte
Anwendungen anzuzeigen; tippen Sie auf ein
Symbol, um das verknüpfte Programm zu öffnen.
6
Nr.
Element
Beschreibung
4
Suchen-Taste
Hiermit öffnen Sie die Suchefunktion von Google.
5
Zurück-Taste
Gehen Sie einen Menüschritt zurück; schließen Sie die
Tastatur.
6
Menü-Taste
Öffnen Sie das Optionenmenü; drücken Sie etwas
länger, um die Tastatur anzuzeigen.
7
Mini-USB-Anschluss
Hier schließen Sie das USB-Kabel/Headset/Ladegerät
an.
8
Mikrofon
Integriertes Mikrofon.
9
Telefonlautsprecher
Hier wird der Ton des Smartphones ausgegeben;
Sie können den Lautsprecher an Ihr Ohr halten.
10
Lauter/Leiser-Taste
Erhöhen oder verringern Sie hiermit die Lautstärke
des Telefons.
11
Kamera-Taste
Aktivieren Sie hiermit die Kamera und nehmen Sie
ein Bild auf. Zum automatischen Scharfstellen
(Autofokus) drücken Sie die Taste halb hinunter.
12
Kamera
Eine 5-Megapixel-Kamera für die Aufnahme von
Bildern mit hoher Auflösung.
13
Lautsprecher für
Freisprechfunktion
Hier wird der Ton des Smartphones ausgegeben,
z. B. bei Verwendung der Freisprechfunktion.
14
Anrufanzeige
Zeigt einen eingehenden oder verpassten Anruf an.
15
Mail/Nachrichten-Anzeige
Zeigt ungelesene Mails oder andere Nachrichten an.
16
Ladeanzeige
Zeigt die Ladung des Akkus an.
17
3,5 mm Kopfhörerbuchse
Schließen Sie hier einen Stereokopfhörer an.
LED-Anzeigen
Anrufanzeige:
LED-Zustand
Beschreibung
Aus
Keine eingehenden oder verpassten Anrufe.
Schnelles Blinken
Eingehender Anruf.
Langsames Blinken
Verpasste(r) Anruf(e).
Mail/Nachrichten-Anzeige:
LED-Zustand
Beschreibung
Aus
Keine ungelesenen Mails oder Nachrichten.
Langsames Blinken
Ungelesene Mails oder Nachrichten.
Ihr neues Smartphone
7
Ladeanzeige:
LED-Zustand
Beschreibung
Aus
Normalzustand.
Stetiges Aufleuchten Akku ist voll geladen und Gerät ist mit Netzquelle verbunden.
Langsames Blinken
Gerät ist mit Netzquelle verbunden: Akku wird geladen.
Gerät ist von Netzquelle getrennt: Die Akkuladung ist niedrig und
der Akku sollte geladen werden.
Schnelles Blinken
Die Akkuladung ist sehr niedrig und der Akku sollte dringend
geladen werden.
Einsetzen und Entfernen des Akkus
Das Smartphone wird über einen auswechselbaren Akku mit Strom versorgt.
Diesen erhalten Sie separat verpackt mit dem Smartphone und er muss
zunächst eingesetzt und geladen werden, bevor Sie das Smartphone
verwenden können.
Einsetzen des Akkus
Drücken Sie mit Ihrem Fingernagel in die
Öffnung zwischen dem Akkudeckel und dem
Telefon. Lösen Sie den Deckel und heben Sie ihn
ab.
Setzen Sie den Akku in das Akkufach hinein,
wobei Sie die Kontaktstellen des Akkus an
denen unten im Fach ausrichten.
Führen Sie die Zungen unten am Akkudeckel in
die entsprechenden Öffnungen im Telefon.
Drücken Sie vorsichtig oben auf den Deckel, bis
die Klemmen an den Seiten des Deckels
einrasten.
ACHTUNG: ES BESTEHT DAS RISIKO EINER EXPLOSION, WENN DER AKKU DURCH
EINEN NICHT GEEIGNETEN TYP ERSETZT WIRD.
ENTSORGEN SIE AUFGEBRAUCHTE AKKUS ENTSPRECHEND DER ANWEISUNGEN.
8
Laden des Akkus
Vor der ersten Verwendung muss das Smartphone acht Stunden lang geladen
werden. Anschließend können Sie den Akku falls nötig wieder aufladen.
Schließen Sie das AC-Adapterkabel an den Mini-USB-Anschluss des
Smartphones an.
Herausnehmen des Akkus
Öffnen Sie den Akkufachdeckel wie unter “Einsetzen
des Akkus“ auf Seite 8 gezeigt. Ziehen Sie den Akku
an der Klammer heraus, die sich an seiner oberen
Kante befindet.
Setzen Sie den Akkudeckel entsprechend der obigen
Beschreibung auf.
2
1
Einsetzen einer SIM-Karte oder
microSD-Karte
Damit Sie sämtliche Funktionen des Smartphones nutzen können, müssen Sie
eine SIM-Karte einsetzen. Die Halterung für die SIM-Karte befindet sich unten
im Akkufach.
Um die Speicherkapazität des Smartphones zu erhöhen, können Sie eine
microSD-Karte in den entsprechenden Einschub einsetzen. Dieser befindet sich
neben dem Einschub für die SIM-Karte.
1. Schalten Sie das Telefon aus, indem Sie etwas länger auf die Ein/Aus-Taste
drücken.
2. Öffnen Sie das Fach und entnehmen Sie
den Akku wie unter “Herausnehmen des
Akkus“ auf Seite 9 gezeigt.
3. Setzen Sie die SIM- oder microSD-Karte wie
abgebildet ein.
4. Setzen Sie den Akku wieder ein und
schließen Sie den Akkudeckel.
Hinweis: Schieben Sie die microSD-Karte vollständig in den Einschub hinein.
SIM-Karten-Sperre
Das Smartphone wird eventuell mit einer SIM-Sperre geliefert. Das bedeutet,
dass Sie nur SIM-Karten Ihres Netzbetreibers verwenden können.
Wenden Sie sich an Ihren Netzbetreiber, wenn Sie die SIM-Sperre aufheben
möchten.
Einsetzen einer SIM-Karte oder microSD-Karte
9
Kapitel 2: Verwendung des
Smartphones
Erstmaliges Einschalten
Drücken Sie beim ersten Einschalten des Smartphones etwas länger auf die
Ein/Aus-Taste, bis das Display aktiviert wird. Sie werden anschließend
aufgefordert, einige Einstellungen zu konfigurieren, bevor Sie das Smartphone
verwenden können.
Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Display, um das Setup durchzuführen.
Melden Sie sich an oder richten Sie ein Google-Konto
ein.
Wenn Sie eine Internetverbindung besitzen, können Sie Informationen mit
einem Google-Konto synchronisieren.
Während des Startvorganges können Sie ein Konto erstellen oder sich bei dem
Konto anmelden, das für die Synchronisieurung Ihrer Kontaktliste, E-Mails,
Kalendarelemente und anderer Informationen benutzt wird. Wenn Sie keine
Internetverbindung besitzen, tippen Sie auf „Erneut versuchen“. Tippen Sie
anschließend auf „Zurück“ und „Verbindungsschritt überspringen“.
Eingabe der PIN
Wenn Sie eine SIM-Karte zum ersten Mal einsetzen, müssen Sie über das
Ziffernfeld auf dem Display eine PIN eingeben.
Wichtig: Entsprechend der Einstellungen müssen Sie u. U. bei jedem Einschalten der
Telefonfunktion diese PIN eingeben.
Aktivierung einer neuen SIM-Karte
Wenn Sie eine SIM-Karte zum ersten Mal verwenden, müssen Sie sie u. U. erst
aktivieren. Kontaktieren Sie den Netzbetreiber, um Einzelheiten dazu zu
erfahren.
Sperren des Smartphones
Wenn Sie das Smartphone für eine Weile nicht verwenden möchten, drücken
Sie kurz auf die Ein/Aus-Taste, um es zu sperren. Sie können so Strom sparen
und sicherstellen, dass das Smartphone keine ungewünschten Dienste nutzt.
Das Smartphone wird automatisch gesperrt, wenn es für mehr als eine Minute
nicht bedient wird.
10
Aktivieren des Smartphones
Wenn das Display deaktiviert ist und das Smartphone auf keine Eingaben über
das Display oder die Tasten auf der Vorderseite reagiert, befindet es sich im
Sleepmodus.
Drücken Sie auf die Ein/Aus-Taste, um das
Smartphone wieder zu aktivieren. Das Smartphone
zeigt die Displaysperre an; ziehen Sie das
Vorhängeschloss-Symbol nach rechts, um zur
Startseite zu wechseln.
Für zusätzliche Sicherheit können Sie ein
Entperrmuster erstellen, welches aus Punkten besteht,
die Sie in der richtigen Reihenfolge antippen müssen,
um auf das Telefon zuzugreifen. Öffnen Sie die
Registerkarte Anwendungen und tippen Sie auf
Einstellungen > Ort & Sicherheit > Entsperrmuster
einrichten.
Verwendung des Touchscreens
Über das Touchscreen des Smartphones können Sie
Elemente auswählen und Informationen eingeben. Tippen Sie mit Ihrem Finger
auf das Display.
Tippen: Berühren Sie das Display einmal, um Elemente zu öffnen und Optionen
auszuwählen.
Ziehen: Halten Sie Ihren Finger auf und ziehen Sie ihn über das Display, um Text
und Bilder zu markieren.
Langes Tippen: Tippen Sie etwas länger auf ein Element, um eine Liste mit für
das Element verfügbaren Aktionen aufzurufen. Tippen Sie im erscheinenden
Kontextmenü auf die Aktion, die Sie durchführen möchten.
Bildlauf: Um in einem Fenster nach oben oder unten zu rollen, streichen Sie
Ihren Finger einfach nach oben oder unten über das Display.
Die Displaytastatur
Wenn Sie ein Textfeld antippen, um Text einzugeben,
wird die Displaytastatur automatisch angezeigt.
Ändern der Texteingabemethode
Wenn Sie die Eingabemethode wechseln möchten,
tippen Sie etwas länger auf ein Textfeld. Es erscheint
ein Menü mit den Texteingabemethoden, welche auf
dem Telefon zur Verfügung stehen. Tippen Sie auf die gewünschte
Eingabemethode.
Verwendung des Touchscreens
11
XT9-Textvorschläge
Sie können mit der Displaytastatur die XT9-Textvorschläge verwenden.
Tippen Sie Buchstaben ein und die XT9-Textvorschlagfunktion zeigt ein
Auswahl von Worten über der Tastatur an, welche mit der eingegebenen
Buchstabenreihenfolge übereinstimmen. Die Wortliste ändert sich nach jedem
Drücken einer Taste.
Hinweis:
XT9 und das XT9-Logo sind eingetragene Handelsmarken von Nuance
Communications, Inc. oder seinen Tochterfirmen in den USA und/oder anderen
Ländern.
Texteingabehilfe
Die standardmäßige Android-Tastatur besitzt eine Reihe von Funktionen, die
Ihnen bei der Eingabe des richtigen Textes helfen. Tippen Sie auf Menü >
Einstellungen > Sprache & Tastatur > XT9-Texteingabe. Sie können dann die
folgenden Funktionen aktivieren oder deaktivieren:
Funktion
Beschreibung
Sprachen
Stellen Sie die Sprachen ein, die zur Verfügung stehen.
Tastaturlayout
Wählen Sie das Tastaturlayout aus, das Sie bevorzugen. Es stehen
drei Layouts zur Verfügung:
• Tastatur: Eine vollständige QWERTZ-Tastatur.
• Reduzierte Tastatur: Für jede Taste gibt es zwei
Buchstaben. Drücken Sie etwas länger auf die Taste,
um einen Buchstaben, einschließlich Sonderzeichen
auszuwählen.
• Telefontastatur: Für jede Taste gibt es drei Buchstaben.
Drücken Sie etwas länger auf die Taste, um einen
Buchstaben, einschließlich Sonderzeichen
auszuwählen.
Voreinstellungen
Ändern Sie die Voreinstellungen für die Texteingabe.
Die Android-Tastatur
Dies ist eine standardmäßige QWERTZ-Tastatur, über
die Sie Text eingeben können.
12
Texteingabehilfe
Die standardmäßige Android-Tastatur besitzt eine Reihe von Funktionen, die
Ihnen bei der Eingabe des richtigen Textes helfen. Tippen Sie auf Menü >
Einstellungen > Sprache & Tastatur > Android-Tastatur. Sie können dann die
folgenden Funktionen aktivieren oder deaktivieren:
Funktion
Beschreibung
Schnellkorrekturen
Korrigiert allgemeine Schreibfehler.
Vorschläge anzeigen
Zeigt Wortvorschläge an, während Sie Text eingeben.
Automatische
Vervollständigung
Fügt das vorgeschlagene Wort ein, wenn Sie auf die Leertaste
oder ein Satzzeichen tippen.
Die Startseite
Nach dem Neustart zeigt das Smartphone die
Startseite an. In diesem Fenster können Sie über
Symbole schnell und direkt auf häufig verwendete
Funktionen des Smartphones zugreifen.
Wenn Sie das Smartphone zum ersten Mal
einschalten, erscheinen einige Symbole auf der Seite.
Unten auf der Seite sehen Sie die Registerkarte
Anwendungen, auf der alle von Ihnen installierten
Anwendungen aufgelistet werden. Tippen Sie auf die
Registerkarte Anwendungen, um sie zu öffnen.
Tippen Sie auf ein Symbol, um die entsprechende
Anwendung zu öffnen.
Multitasking
Sie können gleichzeitig mehrere Anwendungen öffnen. Wenn Sie eine neue
Anwendung öffnen möchten, drücken Sie auf die Startseite-Taste, um zur
Startseite zurückzuwechseln. Starten Sie anschließend die neue Anwendung.
Wenn Sie alle aktiven Anwendungen anzeigen möchten, drücken Sie etwas
länger auf die Startseite-Taste. Tippen Sie anschließend auf ein Symbol, um zu
der entsprechenden Anwendung zu wechseln.
Tipp: Um den Akku länger nutzen zu können, sollten Sie Anwendungen beenden,
sobald Sie sie nicht mehr benötigen. Drücken Sie hierfür entweder auf die ZurückTaste oder die Menü-Taste und wählen Sie Beenden (falls verfügbar).
Die Startseite
13
Die erweiterte Startseite
Die Startseite geht auf beiden Seiten über das Display hinaus, so dass Ihnen
zusätzlicher Platz für das Hinzufügen von Symbolen, Widgets und Funktionen
bereitsteht. Um die erweiterte Startseite anzuzeigen, streichen Sie Ihren Finger
nach links oder rechts über die Startseite.
Benachrichtigungsbereich
Der Benachrichtigungsbereich wird oben im Fenster angezeigt.
In diesem Bereich werden eine Reihe von Symbolen angezeigt, anhand derer
Sie den Status des Telefons erkennen können. Auf der linken Seite des
Benachrichtigungsbereiches werden Symbole angezeigt, die für neue Ereignisse
stehen (z. B. neue Nachrichten). Die Symbole auf der rechten Seite zeigen
Signalstärke, Verbindung, Akkuladung und Uhrzeit an.
Ziehen Sie den Benachrichtigungsbereich im Fenster nach unten, um weitere
Informationen über neue Ereignisse anzuzeigen.
Symbol
Beschreibung
Bedeutet, dass der verfügbare Speicher gering ist. Entfernen Sie Programme
oder Dateien, um mehr Speicher bereitzustellen.
SD-Karte entfernt.
Stärke des WLAN-Signals.
Vibrationsmodus aktiviert.
SIM-Karte ist ungültig oder nicht installiert.
Akkustatus.
Verpasster Anruf.
Neue/Ungelesene Nachricht.
Neue/Ungelesene E-Mail.
HSPA verbunden: Lädt Daten herunter.
14
Symbol
Beschreibung
3G-Verbindung hergestellt: Sie können einen Anruf absetzen.
Verbindung mit einem 2G-Netz: Sie können einen Anruf absetzen.
Flugmodus: Drahtlose Verbindung getrennt. Deaktivieren Sie den Flugmodus,
um einen Anruf absetzen zu können.
Eingehender Anruf oder aktiver Anruf.
Der Ladevorgang wurde vorübergehend angehalten, um Überhitzung/
Überladung zu vermeiden.
Persönliche Einrichtung der Startseite
Sie können die Startseite persönlich einrichten, indem Sie Symbole,
Verknüpfungen und Widgets hinzufügen oder entfernen oder indem Sie den
Hintergrund ändern.
Hinzufügen und Entfernen von Symbolen
Sie können Symbole für installierte Anwendungen der Startseite hinzufügen.
Tippen Sie etwas länger auf ein Symbol auf der Registerkarte Anwendungen,
um es zur Startseite zu kopieren. Wenn Sie ein Symbol aus der Startseite
entfernen möchten, tippen Sie es an und ziehen Sie es von der Startseite zum
Papierkorb unten im Fenster.
Hinzufügen und Entfernen von Verknüpfungen und Widgets
Wenn Sie Verknüpfungen oder Widgets hinzufügen
möchten, tippen Sie etwas länger auf eine beliebige
Stelle auf der Startseite, um das Menü Startseite
hinzufügen zu öffnen.
Tippen Sie auf Verknüpfungen, um eine Liste mit
Direktlinks zu Anwendungen und Einstellungen zu
öffnen, welche Sie der Startseite hinzufügen können.
Die Startseite
15
Tippen Sie auf Widgets, um eine Liste mit kleinen
Anwendungen zu öffnen, welche Sie der Startseite
hinzufügen können. Widgets sind praktische
Anwendungen, die Sie der Startseite hinzufügen
können, um bestimmte Informationen anzuzeigen.
Sie können der Startseite auch Ordner hinzufügen.
Es stehen einige vordefinierte Ordner zur Verfügung
oder Sie können mit Neuer Ordner einen neuen
hinzufügen. Dieser wird mit dem Namen Ordner der
Startseite hinzugefügt. Wenn Sie den Namen des
Ordners ändern möchten, tippen Sie ihn an, um ihn zu
öffnen. Tippen Sie etwas länger auf die Namensleiste
oben im Ordnerfenster, um ein Dialogfeld zu öffnen,
in dem Sie den Namen des Ordners umbenennen
können.
16
Kapitel 3: Verwaltung von
Kontakten
Verwalten von Kontakten
Das Smartphone bietet Ihnen ein Adressbuch, mit
dem Sie Kontakte entweder im internen Speicher
oder auf der SIM-Karte ablegen können.
Tippen Sie auf Kontakte auf der Startseite oder auf
Kontakte auf der Wähltastatur, um Ihre Kontakte
anzuzeigen.
Wenn Sie noch keine Kontakte auf dem Telefon
gespeichert haben, können Sie die Kontakte aus
Ihrem Google-Konto importieren, neue Kontakte
hinzufügen oder SIM-Kontakte importieren. Drücken
Sie auf die Menü-Taste, um das Menü zu öffnen.
Symbol
Beschreibung
Fügen Sie hiermit einen neuen Kontakt hinzu.
Suchen Sie hiermit nach einem Kontakt.
Verwalten von Kontakten
17
Hinzufügen eines Kontaktes
Tippen Sie auf Kontakt hinzufügen, um einen neuen Kontakt hinzuzufügen.
Sie werden gefragt, ob Sie einen SIM-Kontakt oder einen Telefonkontakt
erstellen möchten.
Um einen Kontakt zu erstellen, müssen Sie folgende
Informationen über ihn eingeben:
•
•
•
•
•
Vor- und Nachname.
Telefonnummern.
E-Mail-Adressen.
IM-Adressen.
Postanschriften.
Sie können auch:
• Weitere Informationen eingeben,
z. B. Organisationen, zu der der Kontakt gehört.
• Persönliche Notizen über den Kontakt hinzufügen.
• Stellen Sie einen Klingelton ein.
• Anrufe von diesem Kontakt direkt zu Ihrer Mailbox
senden.
18
Kapitel 4: Telefonieren
In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie telefonieren können und welche
Optionen Ihnen während eines Gespräches zur Verfügung stehen.
Bevor Sie einen Anruf absetzen
Stellen Sie sicher, dass die Telefonfunktion aktiviert ist, bevor Sie einen Anruf
absetzen. Sie können den Telefonstatus anhand des Symbols auf der rechten
Seite des Benachrichtigungsbereiches erkennen.
Symbol Beschreibung
3G-Verbindung hergestellt: Sie können einen Anruf absetzen.
Verbindung mit einem 2G-Netz: Sie können einen Anruf absetzen.
Flugmodus: Drahtlose Verbindung getrennt. Deaktivieren Sie den Flugmodus, um
einen Anruf absetzen zu können.
Absetzen eines Anrufes
Hinweis: Sie müssen die Telefonfunktion aktivieren, bevor die Telefonverbindung
hergestellt werden kann.
1. Tippen Sie auf der Startseite auf Telefon oder
öffnen Sie Telefon über das Menü, um die
Displaytastatur aufzurufen.
2. Geben Sie die Nummer ein, die Sie wählen
möchten.
3. Tippen Sie auf
, um den Anruf abzusetzen.
4. Um das Gespräch zu beenden, tippen Sie auf
.
Wählen einer Nummer aus der
Anrufliste
Sie können all Ihre Anrufe sehen, wenn Sie auf die
Registerkarte Anrufe tippen. Es werden alle zuletzt
empfangenen, gewählten und verpassten Anrufe
angezeigt.
Details zu einem Anruf werden angezeigt, wenn Sie auf eine Nummer tippen.
Wenn Sie eine Nummer im Anrufverlauf wählen möchten, markieren Sie sie
und tippen Sie auf
. Sie können auch etwas länger auf die Nummer tippen,
um ein Menü mit weiteren Optionen aufzurufen: Rufen Sie <die Nummer an>,
bearbeiten Sie die Nummer vor dem Anruf, senden Sie eine SMS, fügen Sie die
Nummer den Kontakten hinzu oder entfernen Sie sie aus der Anrufliste.
Bevor Sie einen Anruf absetzen
19
Verpasste Anrufe werden in der Anrufanzeige oben auf dem Telefon und im
Benachrichtigungsbereich mit dem Symbol
angezeigt.
Sie können verpasste Anrufe auch im Benachrichtigungsbereich sehen.
1. Öffnen Sie die Benachrichtigungsliste, indem Sie auf den
Benachrichtigungsbereich tippen und diesen nach unten ziehen. Es werden
dann Einzelheiten über die verpassten Anrufe angezeigt.
2. Wählen Sie einen Anruf in der Liste aus und tippen Sie auf Zurückrufen, um
die Nummer des verpassten Anrufes anzurufen.
Sie können Telefonnummern von der Anrufliste unter Ihren Kontakten
speichern. Unter “Hinzufügen eines Kontaktes“ auf Seite 18 finden Sie weitere
Einzelheiten.
Anrufen eines Ihrer Kontakte
1. Tippen Sie auf die Registerkarte Kontakte auf der Wähltastatur oder auf
Kontakte auf der Startseite, um Ihre Kontakte anzuzeigen.
2. Tippen Sie auf einen Kontakt. Es erscheint ein Dialogfeld, indem Sie gefragt
werden, ob Sie den Kontakt anrufen oder ihm eine SMS senden möchten.
Wählen einer Nummer im Ausland
Wenn Sie ins Ausland telefonieren, brauchen Sie das internationale
Vorwahlpräfix (z. B. 00) nicht vor die Landesvorwahl setzen. Tippen Sie etwas
länger auf 0+ auf der Bildschirm-Zehnertastatur, bis ein + auf dem Display
angezeigt wird.
Warnhinweis: Die Gebühren für Auslandsgespräche können sich, je nach dem Land,
das Sie anrufen, und dem Netzbetreiber, stark unterscheiden. Sie sollten sich erst
beim Netzbetreiber nach den Gebühren erkundigen, um zu hohe Telefonrechnungen
zu vermeiden. Wenn Sie das Smartphone im Ausland verwenden, fallen Gebühren für
das Roaming an. Erkundigen Sie sich beim Netzbetreiber über Roaming-Gebühren in
dem Land, das Sie besuchen möchten, bevor Sie auf eine Reise gehen.
Das Sprachanruf-Fenster
Nachdem Sie die Nummer gewählt haben, wird das Sprachanruf-Fenster
angezeigt. In diesem Fenster sehen Sie die Nummer/den Kontakt, mit dem Sie
sich unterhalten, die Dauer des Gespräches und die Wähltastatur-Registerkarte.
20
Anrufoptionen auf dem Display
Annehmen oder Abweisen eines Anrufes
Wenn Sie einen Anruf empfangen, wird die Nummer auf dem Display
angezeigt. Um einen Anruf anzunehmen oder abzuweisen, ziehen Sie die
entsprechende Schaltfläche über das Display.
Beenden eines Anrufes
Um einen Anruf zu beenden, drücken Sie auf
.
Verwendung der Freisprechfunktion
Mit der Freisprechfunktion können Sie Gespräche führen, ohne das Smartphone
in der Hand zu halten. Die Freisprechfunktion ist insbesondere für das
Multitasking sinnvoll.
Tippen Sie auf Lautsprecher, um die Freisprechfunktion zu aktivieren.
Tippen Sie erneut auf Lautsprecher, um die Freisprechfunktion zu deaktivieren.
Stummschaltung eines Anrufes
Um einen Anruf stumm zu stellen, tippen Sie auf Ton aus im SprachanrufFenster. Das Mikrofon wird damit deaktiviert. Tippen Sie erneut auf Ton aus ,
um das Mikrofon wiedereinzuschalten.
Speichern einer gewählten Nummer in den Kontakten
Sie können eine Nummer, die Sie gewählt haben, unter den Kontakten
speichern, um sie später wieder verwenden zu können.
1. Wählen Sie die gewünschte Nummer in der Anrufe aus und tippen Sie
anschließend auf Kontakt hinzufügen.
2. Tippen Sie auf Neuen Kontakt erstellen und entscheiden Sie, wie Sie die
Aktion beenden möchten. Siehe “Hinzufügen eines Kontaktes“ auf Seite 18.
Anrufoptionen auf dem Display
21
Telefonkonferenzen
Wenn Sie einen Anruf in die Warteschleife gelegt haben und ein anderer Anruf
aktiv ist, können Sie die beiden Anrufe zu einer Telefonkonferenz
zusammenschließen.
Nachdem die Verbindung zum ersten Anrufer hergestellt wurde, tippen Sie auf
Anruf hinzufügen, um einen zweiten Anruf hinzuzufügen. Tippen Sie auf
Anrufe zusammenlegen, um mit der Konferenzschaltung zu beginnen.
Tippen Sie auf Verwalten, um die Konferenzschaltung oder einen der Anrufe zu
beenden.
22
Kapitel 5: Messaging
In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie die SMS- und MMS-Funktionen des
Smartphones einrichten und nutzen können.
Auf alle SMS- und MMS-Nachrichten können Sie über Messaging zugreifen.
Messaging ordnet empfangene und gesendete Nachrichten automatischen in
sogenannten Threads an.
Um auf Messaging zuzugreifen, tippen Sie auf Messaging auf der Startseite.
Erstellen einer neuen Nachricht
Mit dem Telefon können Sie SMS- und MMSNachrichten verfassen.
Tippen Sie auf Neue Nachricht, um eine neue
Nachricht zu verfassen.
Geben Sie die Telefonnummer oder den Namen des
Empfängers in das Feld An ein. Vorgeschlagene
Kontakte werden in einer Dropdown-Liste unterhalb
des Textfeldes anzeigt. Um einen vorgeschlagenen
Kontakt auszuwählen, tippen Sie den Namen des
Kontaktes an.
Nachdem Sie den Empfänger eingegeben haben,
geben Sie die Nachricht in das Textfeld Zum Schreiben
eintippen ein.
Hinweis: SMS-Nachrichten können aus bis zu 160 Zeichen bestehen. Wenn eine
Nachricht aus mehr als 160 Zeichen besteht, wird Sie in mehrere Nachrichten
unterteilt, welche verknüpft versendet werden. Die meisten Telefone fügen diese
verknüpften Nachrichten beim Empfang automatisch zu einer einzigen Nachricht
zusammen. Bei einigen älteren Modellen ist dies aber möglicherweise nicht der Fall.
Drücken Sie auf die Menü-Taste, um zu sehen, welche Optionen bei der
Erstellung einer neuen Nachricht zur Verfügung stehen. Die Optionen ändern
sich je nach Status der Nachricht.
Symbol
Beschreibung
Konvertieren Sie hiermit eine SMS in eine MMS. Sie können der Nachricht dann
einen Betreff hinzufügen.
Zeigen Sie hiermit alle derzeit auf dem Telefon vorhandenen Threads an.
Konvertieren Sie hiermit eine SMS in eine MMS. Sie können der Nachricht dann
eine Datei hinzufügen.
Öffnen Sie hiermit die Wähltastatur, um den Empfänger anzurufen.
Erstellen einer neuen Nachricht
23
Symbol
Beschreibung
Löschen Sie hiermit die Nachricht.
Fügen Sie hiermit ein Smiley/Emoticon in den Nachrichtentext ein.
Zeigen Sie hiermit andere verfügbare Optionen an.
Senden Sie hiermit die Nachricht ab.
Antworten auf eine Nachricht
Wenn eine neue SMS eingegangen ist, wird im Benachrichtigungsbereich ein
Symbol angezeigt und das Nachrichtensymbol oben auf dem Telefon leuchtet
auf.
Tippen Sie auf Messaging auf der Startseite, um die Nachrichtenliste
anzuzeigen, oder erweitern Sie den Infobereich, um eine Zusammenfassung der
Nachricht zu sehen. Tippen Sie auf die Zusammenfassung, um die
Nachrichtenliste zu öffnen.
Wenn Sie eine SMS- oder MMS-Nachricht beantworten möchten, öffnen Sie die
Nachricht in der Nachrichtenliste. Geben Sie den Text in das Textfeld Zum
Schreiben eintippen ein. Drücken Sie auf die Menü-Taste, um die verfügbaren
Optionen anzuzeigen.
Symbol
Beschreibung
Konvertieren Sie hiermit eine SMS in eine MMS. Sie können der Nachricht dann
einen Betreff hinzufügen.
Konvertieren Sie hiermit eine SMS in eine MMS. Sie können der Nachricht dann
eine Datei hinzufügen.
Öffnen Sie hiermit die Wähltastatur, um den Empfänger anzurufen.
Löschen Sie hiermit den Thread.
Fügen Sie hiermit ein Smiley/Emoticon in den Nachrichtentext ein.
Zeigen Sie hiermit andere verfügbare Optionen an.
Senden Sie hiermit die Nachricht ab.
24
MMS-Nachrichten
MMS-Nachrichten ähneln normalen SMS-Nachrichten. Allerdings lassen sich an
sie Multimediadateien wie Bilder, Audio- oder Videoclips anhängen. Jede MMSNachricht kann eine Größe von bis zu 300 kB aufweisen.
Hinweis: Bevor Sie eine MMS-Nachricht absenden können, müssen Sie ein MMS-Profil
einrichten. In der Regel richtet das Smartphone das Profil basierend auf den vom
Netzbetreiber abgerufenen Informationen für Sie ein.
Tipp: Erfragen Sie die notwendigen Informationen beim Netzbetreiber, wenn Sie ein
MMS-Profil manuell einrichten möchten.
Empfangen von MMS-Nachrichten
Wenn eine neue MMS-Nachricht eintrifft, erscheint ein Nachrichtensymbol
oben im Fenster. Zusätzlich wird eine Benachrichtigung angezeigt.
1. Öffnen Sie Messaging, um eine Zusammenfassung der Nachricht zu sehen.
2. Tippen Sie auf Herunterladen, um die Inhalte der Nachricht
herunterzuladen.
Hinweis: Der Herunterladevorgang kann abhängig von der Verbindungsqualität
einige Zeit dauern. Wenn Sie antworten oder eine andere Anwendung öffnen, wird
der Herunterladevorgang gestoppt.
Wichtig: Für das Herunterladen von Nachrichteninhalten werden möglicherweise
Gebühren erhoben. Dies ist besonders während des Roamings der Fall. Erkundigen Sie
sich beim Netzbetreiber, sollten Sie Fragen dazu haben.
3. Tippen Sie auf die Nachricht, um die Inhalte
anzuzeigen.
4. Drücken Sie auf die Menü-Taste und tippen Sie auf
Antworten, um der Nachricht zu antworten.
Das Nachrichtenfenster wird angezeigt. Einfache
Textantworten werden als SMS-Nachrichten
gesendet. Wenn Sie eine Datei anhängen möchten,
drücken Sie auf die Menü-Taste und anschließend
auf Anhängen. Es wird ein Menü mit Optionen
angezeigt.
5. Nachdem Sie die Nachricht verfasst haben, drücken
Sie auf die Menü-Taste und tippen Sie anschließend
auf Senden.
MMS-Nachrichten
25
Kapitel 6: Online gehen
Surfen im Internet
Wenn Sie mit dem Smartphone das Internet besuchen möchten, benötigen Sie
eine Verbindung zu einem Daten- oder Drahtlos-Netz.
Verwendung des Browsers
Tippen Sie auf Browser auf der Startseite, um mit das Internet zu besuchen.
Um eine neue Website zu öffnen, tippen Sie auf das Adressenfeld oben auf der
Seite. Geben Sie die Adresse über die Tastatur ein und tippen Sie auf Los.
Wenn Sie den Browser-Verlauf, Lesezeichen oder häufig besuchte Websites
anzeigen möchten, öffnen Sie den Browser und drücken Sie anschließend etwas
länger auf die Zurück-Taste.
Sie können mehrere Seiten gleichzeitig öffnen. Wenn eine Seite geöffnet ist,
drücken Sie auf die Menü-Taste und tippen Sie anschließend auf Neues Fenster
im angezeigten Menü. Tippen Sie auf Fenster, um alle geöffneten Fenster
anzuzeigen.
Sie können in Seiten hinein- oder aus ihnen herauszoomen, indem Sie den
ausgewählten Teil des Fensters doppelt antippen oder indem Sie die Zoomleiste
verwenden, die angezeigt wird, wenn Sie auf das Display tippen.
Berühren Sie ein Element auf der Seite etwas länger, um ein Kontextmenü
aufzurufen.
26
Sprachsuche
Hinweis: Sprachsuche ist nur in bestimmten Regionen verfügbar.
Sie können das Internet mit Hilfe Ihrer Sprache durchsuchen. Öffnen Sie
Sprachsuche auf der Registerkarte Anwendungen oder drücken Sie etwas
länger auf die Suchen-Taste. Wenn die Eingabeaufforderung „Jetzt sprechen“
angezeigt wird, sagen Sie den Suchbegriff auf.
Einrichten von E-Mail
Mit dem Smartphone können Sie auf Ihre E-Mail
zugreifen. Die am weitesten verbreiteten ISPs
(Internetdienstanbieter) können in zwei Schritten
eingerichtet werden. Tippen Sie auf die Registerkarte
Anwendungen und anschließend auf E-Mail, um mit
der Einrichtung der E-Mail-Funktion zu beginnen.
Geben Sie bei Bedarf, die E-Mail-Adresse ein und
tippen Sie auf Manuelle Einrichtung , um die
Parameter manuell einzugeben. Tippen Sie auf
Weiter, um die Einrichtung abzuschließen.
Im kombinierten Posteingang auf dem Smartphone
können Sie E-Mails aus unterschiedlichen Konten an
einem Ort ansehen.
Einrichten von E-Mail
27
Online-Anwendungen
Ab Werk sind auf dem Smartphone eine Vielzahl von Anwendungen installiert.
Hinweis: Die installierten Anwendungen können sich je nach der Region, in der Sie
sich befinden, unterscheiden.
Es kann sich dabei um folgende Anwendungen handeln:
• Acer Sync: Synchronisiert Daten zwischen einem Computer und den
Google-Servern.
• Facebook: Schauen Sie sich Ihr Facebook-Profil an und bleiben Sie auf
dem Laufenden über die Aktivitäten Ihrer Freunde.
• Karten: Erhalten Sie einfach zu folgenden Wegbeschreibungen unter
Verwendung von Google Maps.
• YouTube: Schauen Sie sich die am häufigsten angesehenen und
diskutierten Videoclips auf TouTube an.
Android Market
Hinweis: Der Android Market steht möglicherweise nicht in allen Ländern und
Regionen zur Verfügung.
Hinweis: Sie müssen auf dem Telefon ein Google-Konto eingerichtet und aktiviert
haben, bevor Sie den Android Market nutzen können.
Tippen Sie auf der Registerkarte Anwendungen auf
Market, um den Android Market zu öffnen.
Sie können dort eine Vielzahl von zusätzlichen
Programmen und Anwendungen finden, mit denen
sich die Funktionen des Smartphone erweitern lassen.
Wenn Sie den Android Market zum ersten Mal
besuchen, müssen Sie die Benutzungsbestimmungen
durchlesen und annehmen.
Sie können den Market nach Kategorien durchsuchen
oder einen Suchbegriff eingeben, um nach einer
bestimmten Anwendung zu suchen.
Nachdem Sie eine Anwendung ausgewählt haben,
tippen Sie auf die Taste Installieren, um die
Anwendung herunterzuladen und zu installieren.
Es wird Ihnen mitgeteilt, auf welche Dienste des
Telefons Anwendungen zugreifen können. Tippen Sie
auf OK, um mit der Installation fortzufahren.
Im Benachrichtigungsbereich können Sie den Downloadvorgang verfolgen.
28
Wichtig: Bestimmte Anwendungen müssen Sie erst kaufen, bevor Sie sie
herunterladen können. Dazu benötigen Sie ein Google Checkout-Konto, über das Sie
die Bezahlung für die Anwendungen vornehmen können.
Deinstallieren heruntergeladener Anwendungen
Nachdem Sie eine Anwendung heruntergeladen und installiert haben, können
Sie sie wieder deinstallieren, indem Sie auf Einstellungen auf der Registerkarte
Anwendungen tippen. Wählen Sie Anwendungen > Anwendungen verwalten.
Tippen Sie auf die Anwendung, welche Sie deinstallieren möchten, tippen Sie
auf Deinstallieren und bestätigen Sie diesen Vorgang.
Online-Anwendungen
29
Kapitel 7: Verwendung der
Kamera
Das Smartphone ist mit einer 5-Megapixel-Digitalkamera ausgestattet.
Diese Kamera befindet sich an der Rückseite. Dieser Abschnitt erläutert Ihnen,
wie Sie mit dem Smartphone Fotos und Videos aufnehmen können.
Hinweis: Sie müssen erst eine microSD-Karte in den microSD-Einschub einsetzen,
bevor Sie die Kamera verwenden können.
Um die Kamera zu aktivieren, drücken Sie etwas länger auf die Kamerataste, bis
das Telefon vibriert, oder öffnen Sie die Registerkarte Anwendungen und
tippen Sie auf Kamera.
Kamerasymbole und -anzeigen
Verwenden Sie den Zoom-Schieberegler unten im Kamera-Fenster, um den
Zoom einzustellen. Wenn Sie andere Einstellungen anpassen möchten, ziehen
Sie das Kameraeinstellungen-Menü auf.
Symbol
Beschreibung
Zeigt an, ob es Fotos in der Galerie gibt. Tippen Sie hier, um die Galerie
zu öffnen.
Verschieben Sie den Schalter, um zwischen dem Camcorder- und
Fotomodus zu wechseln.
Tippen Sie hier, um den Fokus einzustellen oder das Foto aufzunehmen.
Wechselt nach Aufnahme oder Stopp im Videomodus.
Tippen Sie hier, um hinein- oder herauszuzoomen.
Verschieben Sie den Schalter, um das Kameraeinstellungen-Menü zu
öffnen.
30
Kameraeinstellungen-Menü.
Dieses Menü besitzt die
folgenden Optionen:
•
•
•
•
•
•
•
•
Weißabgleich
Anti-Flicker
Farbeffekt
Speicherort
ISO
Bildgröße
Bildqualität
Fokusmodus
Aufnahme eines Fotos
1. Stellen Sie sicher, dass Sie die oben angeführten Parameter eingestellt
haben.
2. Richten Sie die Kamera des Smartphones auf das Aufnahmeobjekt.
3. Zoomen Sie nach Bedarf hinein oder heraus.
4. Autofokus: Drücken Sie die Kamerataste halb herunter, um den Fokus
einzustellen. Der Fokusrahmen wird grün angezeigt. Drücken Sie die Taste
ganz herunter, um das Foto aufzunehmen. Drücken Sie stattdessen auf den
Auslöser, um den Fokus einzustellen. Tippen Sie erneut auf das Symbol, um
das Foto aufzunehmen.
5. Unendlich-Fokus: Drücken Sie die Kamerataste ganz herunter oder tippen Sie
auf das Auslösersymbol.
Aufnahme eines Videos
Schalten Sie den Camcordermodus ein, indem Sie den Modusschalten
verschieben.
1. Stellen Sie sicher, dass Sie die oben angeführten Parameter eingestellt
haben.
2. Richten Sie das Bild ein, halten Sie das Smartphone still und zoomen Sie nach
Bedarf hinein oder heraus.
3. Drücken Sie die Kamerataste ganz hinunter, um mit der Aufnahme zu
beginnen oder tippen Sie auf die Taste Aufnahme auf dem Display.
4. Drücken Sie die Kamerataste ganz hinunter, um die Aufnahme zu beenden
oder tippen Sie auf die Taste Stopp auf dem Display.
Unterstützte Formate
Typ
Formate
Bild
JPEG
Video
MPEG-4, H.263
Aufnahme eines Fotos
31
Anschauen von Fotos und Videos
Nachdem Sie ein Foto oder Video aufgenommen haben, wird es automatisch
gespeichert.
Nachdem Sie ein Foto oder Video aufgenommen haben, können Sie es in der
Galerie anschauen, indem Sie auf das Miniatursymbol oben rechts tippen.
Stattdessen können Sie auch die Registerkarte Anwendungen öffnen und auf
Galerie tippen. Von der Galerie aus können Sie Dateien direkt mit
unterschiedlichen Diensten anderen zusenden.
Hinweis: Die Sendeoptionen unterscheiden sich je nach Dateityp.
32
Kapitel 8: Erweiterte Einstellungen
Aktivierung des Flugmodus auf dem
Smartphone
Sie können den Flugmodus aktivieren, um die Telefon- und BluetoothFunktionen abzuschalten. Die anderen Funktionen des Smartphones können
Sie dann auch an Bord von Flugzeugen benutzen. Fragen Sie zunächst beim
Flugpersonal nach, ob dies an Bord gestattet ist.
Schalten Sie das Smartphone beim Start und bei der Landung ab, da ansonsten
die empfindlichen elektronischen Systeme des Flugzeugs gestört werden
können.
Ein- und Ausschalten des Flugmodus
Hinweis: Wenn der Flugmodus aktiviert ist, wird das Symbol
Benachrichtigungsbereich angezeigt.
im
1. Drücken Sie etwas länger auf die Ein-/Aus-Taste, bis
das Telefonoptionen-Menü angezeigt wird.
2. Tippen Sie auf Flugmodus, um diesen auf EIN oder
AUS zu stellen.
Aktivieren und Deaktivieren von
Verbindungen
Öffnen Sie die Registerkarte Anwendungen und
tippen Sie auf Einstellungen > Drahtlos & Netzwerke,
um die Verbindungseinstellungen zu verwalten.
Bei Aktivierung wird jedes Verbindungssymbol
hervorgehoben.
Wichtig: Wenn der Flugmodus auf dem Telefon aktiviert ist, steht die Option zum Einund Ausschalten der Bluetooth-Funktion nicht zur Verfügung. Unter “Aktivierung des
Flugmodus auf dem Smartphone“ auf Seite 33 finden Sie Anweisungen zum Ein- und
Ausschalten des Flugmodus.
Aktivierung des Flugmodus auf dem Smartphone
33
Telefonnetzeinstellungen
Tippen Sie auf Mobile Netzwerke, um die Netzwerkeinstellungen anzupassen.
Sie können die Datenverbindung während des Roamings ein- oder ausschalten,
die Verbindung auf ausschließlich 2G-Netze beschränken, einen Netzbetreiber
bestimmen und Zugriffspunktnamen festlegen. Siehe “Öffnen Sie die
Registerkarte Anwendungen und tippen Sie auf Einstellungen > Drahtlos &
Netzwerke > Mobile Netzwerke> Netzbetreiber.“ auf Seite 35.
Verbindungseinstellungen anpassen
In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Einstellungen für Telefon-, Daten-,
Wi-Fi- und Bluetooth-Verbindungen ändern können.
Element
Beschreibung
Flugmodus
Deaktivieren Sie hiermit alle Funkverbindungen, damit Sie das
Gerät ohne Probleme an Board eines Flugzeuges verwenden
können.
WLAN
Schalten Sie hiermit die Wi-Fi-Funktion ein oder aus.
Wi-Fi-Einstellungen
Richten Sie hiermit Drahtloszugriffspunkte ein und verwalten Sie
sie.
Bluetooth
Schalten Sie hiermit die Bluetooth-Funktion ein oder aus.
BluetoothEinstellungen
Verwalten Sie hiermit Ihre Bluetooth-Verbindungen, stellen Sie
einen Gerätenamen ein und legen Sie die Erkennbarkeit fest.
VPN-Einstellungen
Richten Sie hiermit VPNs (Virtuelle Private Netzwerke) ein und
verwalten Sie sie.
Mobile Netze
Stellen Sie hiermit Optionen für die Verbindung mit mobilen
Netzen ein.
Sound und Display
Nachdem Sie eine SIM-Karte in das Smartphone eingesetzt haben, wird Ihr
Netzanbieter automatisch erkannt.
Sie können Telefoneinstellungen anpassen, indem Sie auf Einstellungen >
Sound und Display tippen.
Element
Beschreibung
Lautlosmodus
Schalten Sie hiermit alle Töne mit Ausnahme von Signaltönen und
Medientönen aus.
Klingeltonlautstärke
Stellen Sie hiermit die Klingellautstärke ein.
Medienlautstärke
Stellen Sie hiermit die Wiedergabelautstärke für Medien ein.
Klingelton
Stellen Sie hiermit den Klingelton des Telefons ein.
Vibration
Schalten Sie hiermit die Vibrierungsfunktion ein.
Benachrichtigungston Stellen Sie hiermit einen Klingelton für Benachrichtigungen ein.
Tastentöne
Bei Verwendung von Wählfeld Töne wiedergeben.
Akustische Auswahl
Stellen Sie hiermit ein, dass ein Ton wiedergegeben wird, wenn Sie
eine Auswahl auf dem Display machen.
34
Element
Beschreibung
Haptisches Feedback
Vibration beim Durchführen bestimmter Aktionen.
SD-Karten-Nachricht
Stellen Sie hiermit ein, dass ein Ton für SD-KartenBenachrichtigungen wiedergegeben wird.
Ausrichtung
Stellen Sie hiermit ein, dass sich die Displayausrichtung ändert,
wenn Sie das Smartphone drehen.
Animation
Stellen Sie hiermit eine Animation beim Öffnen und Schließen von
Fenstern ein.
Helligkeit
Stellen Sie hiermit die Helligkeit des Displays ein.
Display-Timeout
Stellen Sie hiermit die Zeit der Nichtbedienung ein, nachdem das
Display deaktiviert wird.
TouchpanelEmpfindlichkeit
Touchpanel-Empfindlichkeit einstellen.
Tastatursensibilität
Passen Sie die Sensibilität der Tastatur an.
Auswahl eines Netzes
Wenn Sie eine neue SIM-Karte einsetzen, werden der Netzbetreiber und die
Netzeinstellungen automatisch erkannt. Sie können ein Netz aber auch manuell
auswählen. Dies ist z. B. während des Roamingbetriebs sinnvoll.
Tipp: Wenn Sie auf Reisen sind, können Sie ein Netz manuell auswählen, um die
Gebühren für das Roaming zu reduzieren. Erkundigen Sie sich bei Ihrem
Heimnetzbetreiber über die preisgünstigsten Tarife an Ihrem Zielort.
1. Öffnen Sie die Registerkarte Anwendungen und tippen Sie auf
Einstellungen > Drahtlos & Netzwerke > Mobile Netzwerke> Netzbetreiber.
2. Das Telefon sucht dann nach verfügbaren Netzen.
3. Wählen Sie in der angezeigten Liste das gewünschte Netz aus. Das Telefon
versucht dann die Registrierung im ausgewählten Netz.
4. Tippen Sie auf Automatisch auswählen, um unter den verfügbaren Netzen
das mit dem stärksten Signal auszuwählen. Dies kann aber u. U. dazu führen,
dass das Telefon von Netz zu Netz wechselt, wenn Sie sich an einen anderen
Ort begeben.
Hinweis: Wenden Sie sich an den Dienstanbieter, wenn Sie Schwierigkeiten haben, die
Nummern für Mailbox und SMS-Dienst zu erhalten.
Verbindungseinstellungen anpassen
35
Anpassen von Bluetooth-Einstellungen
Über Bluetooth können Sie Daten zwischen dem Smartphone unter anderen
mobilen Geräten austauschen.
Bluetooth-Verbindungen
Öffnen Sie für alle Bluetooth-Einstellungen die Registerkarte Anwendungen
und tippen Sie anschließend auf Einstellungen > Drahtlos & Netzwerke >
Bluetooth-Einstellungen. Sie können dann Bluetooth ein- und ausschalten,
einen Gerätenamen einstellen und die Sichtbarkeit festlegen. Tippen Sie auf
Scannen nach Gerätenen, um nach verfügbaren Geräten zu suchen.
Um eine Verbindung zu einem Gerät herzustellen, tippen Sie auf das Gerät in
der Liste der verfügbaren Geräte. Sie werden möglicherweise aufgefordert, auf
beiden Geräten eine PIN einzugeben, um die Verbindung herzustellen.
Telefoneinstellungen
Viele Telefoneinstellungen werden nach dem Einlegen einer SIM-Karte
automatisch vom Smartphone konfiguriert. Das Gerät kommuniziert mit Ihrem
Netzbetreiber und ruft automatisch sämtliche erforderlichen Einstellungen ab,
z. B. den Netznamen und Rufnummern für Mailbox und TextnachrichtenServicecenter.
Sie können diese Einstellungen im Fenster Telefoneinstellungen bei Bedarf
ansehen und ändern.
Öffnen Sie die Registerkarte Anwendungen und tippen Sie auf Einstellungen >
Anrufeinstellungen.
urFooz
urFooz ist Ihr mobiles Profil, das immer dort ist, wo Sie sich gerade befinden.
• Mit dem Fooz Creator können Sie ein „virtuelles Ebenbild” bzw. Ihr Fooz-Profilbild
erstellen.
• Fooz World ermöglicht Ihnen das Bearbeiten und Verwalten Ihrer FoozProfilbilder, das Erstellen neuer Profilbilder und das Teilen dieser Bilder auf
Facebook, MySpace, Blogs usw.
• Share it ermöglicht Ihnen das Veröffentlichen Ihrer Fooz-Karte auf Facebook,
MySpace und anderen sozialen Netzwerken. Sie können sie auch per E-Mail an
Freunde senden.
Senden Sie Ihre Fooz Card per E-Mail an Freunde oder veröffentlichen Sie sie
auf sozialen Netzwerken und Blogs und bleiben Sie so stets mit anderen in
Verbindung.
Starten von urFooz
Um urFooz zu starten, wählen Sie das urFooz-Symbol im Anwendungen-Menü
aus.
36
Erstellen Ihres urFooz-Profilbildes
Wenn Sie noch kein Konto für urFooz
eingerichtet haben, tippen Sie auf die
Schaltfläche Get Started (Erste Schritte). Wenn
Sie bereits ein urFooz-Konto besitzen, wählen
Sie Sign in (Anmelden) und melden Sie sich mit
Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Kennwort an.
Um mit der Erstellung Ihres Profilbildes zu
beginnen, wählen Sie Ihr Geschlecht, Ihre
Nationalität, Ihr Sternzeichen, Ihren Beziehungsstatus und Ihren
Interessenbereich aus.
Beginnen Sie anschließend mit der Gestaltung
Ihres Profilbildes. Wählen Sie Merkmale, um die
Form Ihres Gesichtes, die Augen, die Nase, den
Mund und andere Gesichtsmerkmale zu
bestimmen. Wählen Sie Kleidung, um die Person
im Profilbild anzuziehen. Wählen Sie Zubehör,
um andere Gegenstände wie z. B. Ohrringe,
Kopfbänder usw. auszuwählen und dem FoozProfilbild ein persönlicheres Aussehen zu verleihen. Tippen Sie einfach auf das
Bild, um den Gegenstand dem Profilbild hinzuzufügen. Auf der linken Seite
sehen Sie eine Vorschau des Profilbildes.
Wählen Sie SPEICHERN und geben Sie anschließend einen Namen für Ihr
Fooz-Profilbild ein. Geben Sie im nächsten Fenster die E-Mail-Adresse, das
Kennwort und die notwendigen Benutzerinformationen ein. Die E-MailAdresse und das Kennwort, die/das Sie eingeben, werden für die Anmeldung
bei Ihrem urFooz-Konto benutzt.
Verwalten Ihres Profilbildes
Nachdem Sie Ihr Fooz-Profilbild erstellt haben, wechseln Sie nach Fooz World.
Dort können Sie Ihre Fooz Card bzw. Ihr „mobiles Profil” persönlich gestalten.
Wählen Sie Profil/Anw., um Ihre Profilinformationen und andere Informationen
wie z. B. Lesezeichen Ihrer Sozialnetzwerkprofile und Favoritenwebsites
einzugeben.
Wählen Sie Avatar wechseln, um Ihr
Standardprofilbild zu wechseln, bestehende
Profilbilder zu ändern oder ein neues Profilbild
zu erstellen.
urFooz
37
Teilen Ihrer Fooz Card und Ihres Profilbildes
urFooz ermöglicht Ihnen das Teilen Ihrer Fooz Card mit Freunden, indem Sie sie
auf sozialen Netzwerken, Blogs und Websites veröffentlichen oder per E-Mail
Ihren Freunden zusenden.
Wählen Sie Teilen in Fooz World. Wählen Sie
Veröffentlichen, um Ihre Fooz Card in Facebook
oder anderen sozialen Netzwerken auszustellen.
Wählen Sie E-Mail, um Ihre Fooz Card per E-Mail
an einen Freund zu senden.
Hinweis: Fuhu, Spinlets, Spinlet, urFooz, Fooz Avatars, Fooz Creator, Fooz Card und
Fooz World sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von Fuhu, Inc. in
den USA und/oder anderen Ländern.
Anschließen an einen PC
Wenn Sie Daten zwischen der microSD-Karte im Telefon und dem Computer
übertragen möchten, können Sie das Telefon mit dem gelieferten USB-Kabel an
einen PC anschließen. Schließen Sie das USB-Synchronisierungskabel an den
Mini-USB-Anschluss des Smartphones an. Stecken Sie den USB-Client-Stecker in
einen verfügbaren USB-Anschluss auf dem Computer.
Tippen Sie auf USB-Benachrichtigung > USB verbunden. Klicken Sie auf
Bereitgestellt.
Sie können dann die microSD-Karte im Telefon als ein Laufwerk im DateiExplorer auf dem Computer erkennen.
Synchronisierung des Kalenders
Sie können den Kalender auf dem Telefon mit Ihrem Google-Kalender
synchronisieren. Tippen Sie auf Kalender auf der Registerkarte Anwendungen,
um eine Verbindung zum Google-Kalender herzustellen und Termine zu
synchronisieren.
Hinweis: Sie benötigen ein Google-Konto, um Ihren Kalender und Termine
synchronisieren zu können.
Multimediawiedergabe
Das Smartphone wird mit einer Reihe von Anwendungen geliefert, mit denen
Sie eine Vielzahl von Multimediainhalten genießen können.
38
nemoPlayer
Öffnen Sie den nemoPlayer auf der Registerkarte Anwendungen, um Medien
abzuspielen, die Sie auf dem Telefon gespeichert haben.
Mit dem nemoPlayer können Sie Musik anhören, Videoclips anschauen und
Bilder anzeigen. Folgende Formate werden unterstützt.
Typ
Formate
Audiowiedergabe
MP3, AMR, WMA
Klingelton
MP3, MIDI, iMelody, WAVE, WMA
Videoaufnahme
3GP, MPEG-4, H.263
Videowiedergabe
3GP, MPEG-4, H.263, H.264, WMV
Spinlets
Mit Spinlets erhalten Sie Zugriff auf Musik, Videos und TV-Sendungen.
Besorgen Sie sich Musik, Fotos und Videos über das Mobiltelefon und teilen Sie
Ihre beliebtesten Spinlets auf sozialen Netzwerken, Websites usw.
Hinweis: Bestimmte Inhalte stehen möglicherweise nicht in allen Ländern zur
Verfügung.
Starten von Spinlets
Um die Anwendung Spinlets zu starten, tippen Sie auf Spinlets auf der
Anwendungen-Registerkarte.
Durchsuchen der Spinlets-Galerie
Sie können Ihre Medieninhalte nach Alben oder Genres sortieren und
durchsuchen.
Durchsuchen von Alben
Nachdem Sie Spinlets geöffnet haben, sehen Sie eine
Reihe vorgestellter Alben. Durchsuchen Sie diese Auswahl,
indem Sie Ihren Finger horizontal (nach links oder rechts)
streichen und ein Album durch Antippen auswählen.
Multimediawiedergabe
39
Durchsuchen von Genres
Wenn Sie die Galerie nach Genre durchsuchen möchten,
tippen Sie auf die Schaltfläche Genres unten links im
Fenster. Ein neues Fenster mit einer Liste unterschiedlicher
Genres wird angezeigt. Tippen Sie auf das Genre, welches
Sie anzeigen möchten.
Sortieren
Wenn Sie die Spinlets nach Name, Ratings (Bewertung)
oder Newest content (Neuester Inhalt) sortieren möchten,
wählen Sie Sortieren unten im Fenster.
Suche
Wenn Sie in der Galerie nach einem bestimmten Namen suchen möchten,
wählen Sie die Schaltfläche Suchen unten rechts im Fenster. Geben Sie den
Namen eines Interpreten in das Suchfeld ein, um übereinstimmende Titel zu
finden.
Ansehen von Spinlets-Widgets
Wenn Sie ein Album auswählen, wird ein Spinlet
angezeigt.
Um den vorgestellten Titel abzuspielen, wählen Sie die
rote Wiedergabe-Schaltfläche.
Wenn Sie ausgewählte Titel wiedergeben möchten,
wählen Sie die Registerkarte Musik und wählen Sie den
gewünschten Titel aus.
Wenn Sie Fotos des Interpreten anschauen möchten,
wählen Sie die Registerkarte Fotos.
Wenn Sie die sozialen Netzwerke und Websites des
Interpreten besuchen möchten, wählen Sie die Symbole
unten im Fenster.
Teilen Ihrer Spinlets
Sie können Ihre Lieblings-Spinlets auf zwei Methoden
teilen.
Um das aktuell angezeigte Spinlet auf sozialen
Netzwerken, Blogs oder anderen Websites zu
veröffentlichen, tippen Sie auf Teilen oben rechts auf dem
Spinlet. Wählen Sie Veröffentlichen und tippen Sie auf das
Symbol der Sozialnetzwerk-Website oder Blogs, auf denen
Sie das Widget ausstellen möchten. Melden Sie sich bei
Ihrem Sozialnetzwerkkonto oder der Blog-Seite an und
folgen Sie den Schritten.
Sie können Spinlets auch per E-Mail senden. Wählen Sie
Teilen oben rechts auf dem Spinlet, wählen Sie Senden.
Geben Sie dann Ihren Namen und die E-Mail-Adresse des Empfängers ein.
40
Hinweis: Fuhu, Spinlets, Spinlet, urFooz, Fooz Avatars, Fooz Creator, Fooz Card und
Fooz World sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von Fuhu, Inc. in
den USA und/oder anderen Ländern.
Medienserver
Sie können das Telefon auch unter Verwendung der
uPnP-Technologie als einen digitalen Medienserver
verwenden. Sie können damit Medieninhalte an
andere uPnP-fähige Geräte für die Heimunterhaltung
senden, welche an ein drahtloses Heimnetzwerk
angeschlossen sind.
Um den Medienserver einzurichten, öffnen Sie die
Registerkarte Anwendungen und tippen Sie auf
Medienserver.
Sie müssen Inhalte freigeben aktivieren, bevor Sie den
Dienst verwenden können.
Sie können Ihre Videos, Fotos und Musiktitel unter
Einstellungen für Inhaltsfreigabe freigeben.
Regeln der Lautstärke
Regeln Sie die Lautstärke des Telefons mit der Lautstärketaste auf der Seite des
Telefons. Sie können stattdessen auch die Klingellautstärke und die
Medienlautstärke einstellen, indem Sie die Registerkarte Anwendungen öffnen
und anschließend nach Einstellungen > Sound & Display wechseln.
Einstellung von Datum und Uhrzeit
Um das Datum und die Uhrzeit ein, öffnen Sie die Registerkarte Anwendungen
öffnen und tippen Sie anschließend auf Einstellungen > Datum & Uhrzeit.
Tipp: Wenn Sie häufig reisen oder an einem Ort mit Sommerzeit wohnen, aktivieren
Sie Automatisch in diesem Menü. Das Smartphone kann dann das Datum und die
Uhrzeit anhand der Informationen einstellen, die es vom Netzwerk empfängt.
Multimediawiedergabe
41
Einstellen von Weckern
Auf dem Telefon sind drei Wecker bereits eingestellt. Wenn Sie die
Einstellungen für die Wecker ändern möchten, tippen Sie auf Wecker auf der
Registerkarte Anwendungen. Sie haben folgende Möglichkeiten:
•
•
•
•
•
•
Schalten Sie den Wecker ein oder aus.
Stellen Sie die Weckerzeit ein.
Stellen Sie einen Klingelton ein.
Aktivieren oder deaktivieren Sie das Vibrieren.
Legen Sie fest, an welchen Tagen der Wecker wiederholt wird.
Geben Sie dem Wecker eine Bezeichnung.
Änderung von Sprach- und Textoptionen
Stellen Sie Ihren Ort und die Eingabesprache ein, indem Sie die Registerkarte
Anwendungen öffnen und anschließend nach Einstellungen > Gebietsschema &
Text wechseln.
Verwaltung von Anwendungen
Warnung! Stellen Sie sicher, dass Sie nur Programme aus vertrauenswürdigen Quellen
installieren. Wenn Sie sich über die Quelle nicht sicher sind, sollten Sie das Programm
nicht installieren. Die Installation von Programmen aus unbekannten Quellen erhöht
das Risiko von Virenangriffen und Diebstählen persönlicher und privater Daten.
Sie können auf dem Smartphone installierte Programme entfernen, um
zusätzlichen Speicherplatz bereitzustellen. Öffnen Sie die Registerkarte
Anwendungen und wechseln Sie nach Einstellungen > Anwendungen.
Sie können hier die Installation von Programmen aus Unbekannten Quellen
zulassen und Anwendungen verwalten.
Warnung! Entfernen Sie Programme nur, wenn Sie mit dem Android-Betriebssystem
vertraut sind.
Zurücksetzen des Smartphones
Falls das Smartphone nicht mehr auf Tastenbetätigungen oder Antippen des
Displays reagiert, ist es sinnvoll, das Gerät zurückzusetzen.
Hinweis: Bevor Sie das Gerät zurücksetzen, stellen Sie zunächst sicher, dass das
Smartphone nicht gesperrt ist. Drücken Sie eine beliebige Taste oder tippen Sie auf
das Display und warten Sie ab, ob das Telefon reagiert.
42
Werkseinstellungen
Bei der Zurücksetzung auf die Werkseinstellungen werden die
Standardeinstellungen des Smartphones wiederhergestellt.
Warnung! Setzen Sie das Telefon nur dann auf die Werkseinstellungen zurück, wenn
es nicht mehr mit anderen Rücksetzmethoden betriebsbereit gemacht werden kann.
Warnung! Dabei werden alle persönlichen Daten, alle im Smartphone gespeicherten
Kontakte und alle von Ihnen installierten Programme gelöscht.
Wenn das Telefon auf die Displayeingabe reagiert
Öffnen Sie Einstellungen auf der Registerkarte Anwendungen, tippen Sie auf
Datenschutz > Auf Werkszustand zurück; klicken Sie auf Telefon zurücksetzen
und anschließend auf Alles löschen, um das Telefon zu formatieren.
Wenn das Telefon nicht auf die Displayeingabe reagiert
Um das Smartphone auszuschalten, drücken Sie etwas länger auf die Ein-/AusTaste, bis es vibriert und/oder das Fenster mit dem Acer-Logo angezeigt wird.
Drücken Sie etwas länger auf die Taste Lauter und Leiser. Wählen Sie mit der
Lauter-Taste Werkseinstellungen:JA aus. Drücken Sie zur Bestätigung auf die
Kamera-Taste.
Zurücksetzen des Smartphones
43
Kapitel 9: Zubehör und Tipps
Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie Zubehör mit Ihrem Smartphone verwenden
können und bietet Ihnen nützliche Tipps zum Umgang mit dem Smartphone.
Verwendung des Headsets
Im Lieferumfang des Smartphones ist ein Headset mit integriertem Mikrofon
für die Freisprechfunktion beim Telefonieren enthalten.
Wenn Sie das Headset verwenden möchten, schließen Sie es an die 3,5-mmKopfhörerbuchse oben am Telefon an.
Wenn das Headset angeschlossen ist, wird der gesamte Ton über das Headset
ausgegeben und die Lautsprecher sind deaktiviert.
• Um einen eingehenden Anruf anzunehmen, drücken Sie auf die Taste
am Mikrofon.
• Um die Lautstärke einzustellen, drücken Sie auf die Lautstärketasten des
Smartphones.
• Beenden Sie einen Anruf durch erneutes Drücken auf die Taste.
Verwendung des Bluetooth-Headsets
Das Smartphone wird mit einem passenden Bluetooth-Headset geliefert. Damit
können Sie bequem telefonieren, ohne das Telefon ständig in der Hand halten
zu müssen, und es gibt keinen „Kabelsalat“.
Bevor Sie das Headset zum ersten Mal verwenden, müssen Sie es mindestens
sechs Stunden lang laden. Schließen Sie es dafür über den Anschluss oben am
Telefon an ein Ladegerät an.
Paaren des Headsets mit dem Telefon
1. Schalten Sie das Headset aus.
2. Halten Sie das Headset in einem Abstand von weniger als 25 cm zum Telefon.
3. Drücken Sie etwas länger auf die Ein/Aus-Taste am Headset, bis die AnzeigeLED abwechselnd blau und rot aufleuchtet.
4. Aktivieren Sie die Bluetooth-Funktion auf dem Telefon, indem Sie auf AcerEinstellungen auf der Startseite tippen und anschließend etwas länger auf
das AUS-Symbol neben Bluetooth drücken. Die Bluetooth-Funktion ist damit
aktiviert.
5. Tippen Sie auf das Bluetooth-Einstellungen -Symbol und wählen Sie Acer BT
headset in der Liste der gefundenen Bluetooth-Geräte.
6. Geben Sie bei Bedarf den Paarungscode ein: 0000 (vier Nullen).
Das Headset besitzt eine Reihe von Tasten, mit denen Sie unterschiedliche
Funktionen wie im Folgenden beschrieben ausführen können.
44
Funktion
Aktion
Einschalten
Wenn das Headset ausgeschaltet ist, drücken Sie drei Sekunden lang
auf die Ein/Aus-Taste.
Ausschalten
Wenn sich das Headset im Standbymodus befindet, drücken Sie drei
Sekunden lang auf die Ein/Aus-Taste.
Paarung
Wenn das Headset ausgeschaltet ist, drücken Sie fünf Sekunden lang
auf die Ein/Aus-Taste. Die Anzeige-LED leuchtet abwechselt blau und
rot auf.
• Paarungsname: Acer BT headset
• Paarungscode: 0000 (vier Nullen)
Anruf annehmen
Drücken Sie bei Empfang eines Anrufes auf die Ein/Aus-Taste.
Auflegen
Drücken Sie auf die Ein/Aus-Taste.
Ton aus
Drücken Sie während eines Anrufes eine Sekunde lang auf die LeiserTaste.
Ton ein
Drücken Sie eine Sekunde lang auf die Leiser-Taste.
Anruf zum Telefon
übertragen
Drücken Sie während eines Anrufes eine Sekunde lang auf die
Lauter-Taste.
Anruf zum Headset Drücken Sie während eines Anrufes eine Sekunde lang auf die
übertragen
Lauter-Taste.
Letzte Nummer neu Wenn sich das Headset im Standbymodus befindet, drücken Sie eine
wählen
Sekunde lang auf die Ein/Aus-Taste.
Anruf abweisen
Drücken Sie bei Eingang eines Anrufes eine Sekunde lang auf die Ein/
Aus-Taste.
Anklopfen
Drücken Sie während eines Anrufes 1,5 Sekunden lang auf die Ein/
Aus-Taste, um einen gehaltenen Anruf anzunehmen.
Verwendung des Smartphones als Modem
Hinweis: Bei der Verwendung des Smartphones als ein Modem wird die
Datenverbindung des Gerätes deaktiviert. Um die Verbindung wieder zu aktivieren,
müssen Sie das Smartphone vom PC oder Notebook trennen.
Wenn eine PC-Verbindung besteht, können Sie Ihr Smartphone als Modem
einsetzen, indem Sie die GPRS- oder 3G-Verbindungen nutzen.
Wenn Sie die SIM-Karte einsetzen, wird das Telefon automatisch so
konfiguriert, dass es den GPRS/3G/EDGE-Dienst des Netzbetreibers nutzt.
Einrichtung des Modems auf dem PC
Schließen Sie das Smartphone über USB an einen PC an und führen Sie
anschließend die folgenden Schritte aus:
1. Installieren Sie Acer Easy Link auf dem PC oder Notebook.
2. Wenn Sie damit fertig sind, klicken Sie auf Start > Alle Programme > Acer >
Acer Easy Link > Acer Easy Link, um die Anwendung auszuführen.
3. Drücken Sie auf Gerät wählen.
Verwendung des Smartphones als Modem
45
4. Wählen Sie Acer Android Phone. Wenn es in der Liste keine Elemente gibt,
drücken Sie auf Aktualisieren, um es zu aktualisieren.
5. Drücken Sie auf OK.
6. Drücken Sie auf Verbinden, wenn Sie zum Hauptbildschirm zurückwechseln.
7. Wenn der Verbindungsstatus grün angezeigt wird, bedeutet dies, dass die
Verbindung erfolgreich hergestellt wurde.
8. Sie können dann über den PC oder das Notebook das Internet besuchen.
9. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie auf Trennen im Hauptbildschirm.
Hinweis: Sollte die Verbindung fehlschlagen, starten Sie das Smartphone neu und
schließen es erneut an den PC an und wiederholen Sie schließlich die Installation.
Hinweis: Acer Easy Link kann in den folgenden Betriebssystemen ausgeführt werden:
Windows XP/Vista (32-/64-bit) / Windows 7 (32-/64-bit).
Hinweis: Updates stehen auf der Acer-Website zur Verfügung. Besuchen Sie
mobile.acer.com.
Erstellen eines neuen Zugriffspunktes
Wenn Sie eine weitere GPRS/3G/EDGE-Verbindung dem Telefon hinzufügen
möchten, erfragen Sie den Namen des Zugriffspunktes und dessen
Einstellungen (einschließlich Benutzername und Kennwort, wenn dies
erforderlich ist) beim Netzbetreiber.
1. Öffnen Sie die Registerkarte Anwendungen und tippen Sie auf
Einstellungen > Drahtlos & Netzwerke > Mobile Netzwerke >
Zugriffspunktnamen.
2. Drücken Sie die Menü-Taste und tippen Sie auf Neuer APN.
3. Geben Sie die APN-Einstellungen ein. Tippen Sie Elemente an, die Sie
einstellen möchten.
4. Wenn Sie damit fertig sind, drücken Sie auf die Menü-Taste und tippen Sie
anschließend auf Speichern.
Wichtig: Einige Netzbetreiber und Länder erlauben nicht die Verwendung eines
Smartphone als Modem über HSDPA. Erkundigen Sie sich beim Netzbetreiber, bevor
Sie das Telefon auf diese Weise verwenden.
Einsetzen einer Micro SD-Karte
Das Smartphone ist zur Erweiterung der Speicherkapazität mit einem Einschub
für eine microSD-Karte ausgestattet.
Eine Beschreibung zum Einsetzen einer Micro SD-Karte finden Sie unter
“Einsetzen einer SIM-Karte oder microSD-Karte“ auf Seite 9.
46
Anhang
FAQ und Problembehebung
In diesem Abschnitt finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs),
die Sie sich bei der Benutzung Ihres Smartphones vielleicht stellen.
Zusätzlich finden Sie einfache Lösungsvorschläge bei Problemen.
Seitenverhältnis
Frage
Antwort
Audio
Warum kommt kein
Ton aus dem Gerät?
Falls ein Headset angeschlossen ist, werden
die Lautsprecher automatisch abgeschaltet.
Trennen Sie das Headset ab.
Stellen Sie sicher, dass der Ton des Gerätes
nicht ausgeschaltet ist.
Stellen Sie sicher, dass die Lautstärke nicht
auf die niedrigste Stufe eingestellt ist.
Multimediadateien
Warum kann ich meine Evtl. versuchen Sie, ein Bild anzusehen, das
nicht unterstützt wird. Unter “Multimedia”
Bilddateien nicht
auf Seite 54 finden Sie weitere
ansehen?
Informationen.
Warum kann ich meine Evtl. versuchen Sie, ein Bild anzusehen, das
nicht unterstützt wird. Unter “Multimedia”
Bilddateien nicht
auf Seite 54 finden Sie weitere
ansehen?
Informationen.
Warum kann ich meine Evtl. versuchen Sie, eine Datei abzuspielen,
die nicht unterstützt wird. Unter
Musikdateien nicht
“Multimedia” auf Seite 54 finden Sie
wiedergeben?
weitere Informationen.
Systeminformatione Wie erkenne ich die
n und Leistung
Version des
Betriebssystems in
meinem Gerät?
Tippen Sie auf Menü > Einstellungen >
Telefon-Info, um die Betriebssystemversion
(Kernel/Build-Nummer) und weitere
Informationen zu Hardware und Software
aufzurufen.
Ein/Aus
Ich kann das Gerät
nicht einschalten.
Die Akkuladung reicht evtl. nicht aus.
Laden Sie das Gerät neu. Unter “Laden des
Akkus” auf Seite 9 finden Sie weitere
Informationen.
Erhitzung
Das Telefon erhitzt
sich, wenn es geladen
wird oder wenn Sie ein
längeres Gespräch
führen.
Die Erhitzung während der Ladung ist
normal. Nach der Ladung nimmt es wieder
die Normaltemperatur an.
Das Telefon erhitzt sich auch, wenn Sie es
über einen längeren Zeitraum verwenden,
z. B. wenn Sie sich ein Video anschauen
oder wenn Sie ein längeres Gespräch
führen.
Alle Acer-Telefone werden vor der
Herausgabe intensiv getestet.
FAQ und Problembehebung
47
Weitere nützliche Informationen
Für Information über:
Siehe:
Aktuelle Informationen zum
Smartphone.
www.acer.com
Kundendienst-Anfragen
www.acer.com/support/
mobile.acer.com
Warnungen und Sicherheitshinweise
• Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser.
• Stellen Sie dieses Gerät nicht auf einen instabilen Wagen, Ständer oder Tisch.
Das Gerät könnte herunterfallen und dadurch ernsthaft beschädigt werden.
• Schlitze und Öffnungen dienen der Belüftung; dies garantiert den verlässlichen
Betrieb des Gerätes und schützt es vor Überhitzung. Diese Öffnungen dürfen auf
keinen Fall zugestellt oder verdeckt werden. Verdecken Sie nicht die Öffnungen,
indem Sie das Gerät auf ein Bett, ein Sofa, einen Teppich oder auf eine ähnliche
Oberfläche stellen. Dieses Gerät sollte auf keinen Fall in die Nähe eines
Heizgerätes oder Heizkörpers gebracht oder in einer Umschließung installiert
werden, es sei denn es ist für ausreichende Belüftung gesorgt.
• Stecken Sie auf keinen Fall irgendwelche Objekte durch die Gehäuseschlitze, da
hierbei Teile mit gefährlicher Spannung berührt oder kurzgeschlossen werden
können, was zu Feuer oder elektrischem Schlag führen kann. Verschütten Sie auf
keinen Fall irgendwelche Flüssigkeiten über das Gerät.
• Um die Beschädigung interner Komponenten und das Auslaufen von Akkus zu
vermeiden, sollten Sie das Produkt nicht auf eine vibrierende Oberfläche stellen.
• Verwenden Sie dieses Produkt auf keinen Fall, wenn Sie Sport treiben, oder an
Orten, an denen es starke Vibrationen gibt, da dies zu Kurzschlüssen oder
Schäden führen kann. Es kann auch die Gefahr bestehen, dass der Akku
explodiert.
ACHTUNG beim Hören von Musik
Bitte beachten Sie die folgenden, von Experten verfassten Hinweise, um Ihr Gehöhr zu
schützen.
• Erhöhen Sie die Lautstärke nach und nach, bis Sie den Ton deutlich und
angenehm hören können.
• Erhöhen Sie nicht die Lautstärke, nachdem Ihre Ohren sich an sie gewöhnt haben.
• Hören Sie nicht über einen längeren Zeitraum Musik mit hoher Lautstärke.
• Erhöhen Sie nicht die Lautstärke, um Umgebungsgeräusche zu übertönen.
• Verringern Sie die Lautstärke, wenn Sie Personen neben sich nicht verstehen
können.
48
Akkuinformationen
Für dieses Gerät wird ein Lithium-Polymerakku verwendet. Verwenden Sie den Akku
nicht in feuchter, nasser und/oder ätzender Umgebung. Bringen oder geben Sie den Akku
nicht in die Nähe einer Hitzequelle, an einen Ort mit hoher Temperatur, in starkes
Sonnenlicht, in eine Mikrowelle oder einen Druckbehälter, und setzen Sie ihn keinen
Temperaturen von mehr als 60°C (140°F) Grad aus. Wenn Sie diese Hinweise missachten,
kann der Akku auslaufen, sich erhitzen, explodieren oder Verletzungen und/oder
Sachschäden verursachen. Sie dürfen den Akku nicht durchbohren, öffnen oder
auseinanderbauen. Wenn der Akku ausläuft und Sie in Kontakt mit dem auslaufenden
Substrat kommen, waschen Sie Ihre Haut gründlich mit Wasser ab, und suchen Sie dann
umgehend einen Arzt auf. Aus Sicherheitsgründen und um die Lebensdauer des Akkus zu
verlängern, ist eine Ladung bei niedrigen (unter 0°C/32°F) oder hohen (über 40°C/104°F)
Temperaturen nicht möglich.
Die volle Leistungsfähigkeit eines neuen Akkus wird nur erzielt, wenn er zwei oder drei
Mal komplett geladen und entladen wird. Der Akku kann mehrere Hundert Male ge- und
entladen werden, aber mit der Zeit nimmt seine Leistungsfähigkeit ab. Wenn die
Gesprächs- und Standby-Dauer merkbar abnimmt, sollten Sie sich einen neuen Akku
zulegen. Verwenden Sie nur Akkus, die von Acer empfohlen werden, und laden Sie Akkus
nur mit Ladegeräten, die von Acer für dieses Gerät empfohlen werden.
Trennen Sie das Ladegerät von der Netzquelle und vom Gerät, wenn Sie es nicht
verwenden. Lassen Sie einen voll geladenen Akku nicht am Ladegerät angeschlossen, da
eine Überladung des Akkus seine Lebenszeit verringern kann. Wenn ein voll geladener
Akku nicht benutzt wird, nimmt seine Ladung mit der Zeit ab. Wenn der Akku komplett
entladen wurde, kann es ein paar Minuten dauern, bevor die Ladeanzeige auf dem
Display angezeigt oder bevor ein Anruf abgesetzt werden kann.
Verwenden Sie den Akku nur für seinen bestimmten Zweck. Verwenden Sie kein
Ladegerät und keinen Akku, das/der beschädigt ist.
Schließen Sie den Akku nicht kurz. Ein unbeabsichtigtes Kurzschließen kann passieren,
wenn ein aus Metall bestehendes Objekt, z. B. eine Münze, eine Büroklammer oder ein
Stift die positiven (+) und negativen (-) Pole des Akkus direkt verbindet. (Die Pole auf dem
Akku ähneln Metallstreifen.) Seien Sie z. B. vorsichtig, wenn Sie einen Ersatzakku in einer
Tasche tragen. Bei einem Kurzschließen der Pole kann der Akku bzw. die Gegenstände,
die den Kurzschluss verursachen, beschädigt werden.
Wenn Sie den Akku an einem heißen oder kalten Ort, z. B. in einem geschlossenen
Fahrzeug bei Sommer- oder Winterwetter liegen lassen, kann sich seine Kapazität und
Lebenszeit verringern. Achten Sie darauf, dass die Umgebungstemperatur des Akkus stets
zwischen 15 °C und 25 °C (59 °F und 77 °F) liegt. Ein Gerät mit einem heißen oder kalten
Akku funktioniert u. U. vorübergehend nicht, selbst wenn der Akku komplett geladen ist.
Die Leistungdes Akkus ist besonders dann vermindert, wenn Temperaturen unter dem
Gefrierpunkt liegen.
Werfen Sie Akkus nicht in Feuer, da sie explodieren können. Akkus können auch
explodieren, wenn sie beschädigt sind. Entsorgen Sie Akkus entsprechend der örtlichen
Gesetze und Bestimmungen. Geben Sie sie wenn möglich zum Recycling. Geben Sie Akkus
nicht in den Haushaltsabfall.
Warnungen und Sicherheitshinweise
49
Austauschen des Akkus
Das Smartphone arbeitet mit Lithiumakkus. Ersetzen Sie den Akku nur durch einen Akku
des gleichen Typs, der mit dem Gerät geliefert wurde. Die Verwendung eines anderen
Akkus kann Feuer oder Explosion zur Folge haben.
Warnung! Akkus können explodieren, wenn sie nicht sachgemäß behandelt werden.
Nehmen Sie Akkus nicht auseinander und werfen Sie sie nicht ins Feuer. Bewahren Sie
sie außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Beachten Sie die geltenden
Vorschriften, wenn Sie verbrauchte Akkus entsorgen.
Zusätzliche Sicherheitshinweise
Das Gerät und sein Zubehör kann kleinere Teile beinhalten. Halten Sie diese Teile
außerhalb der Reichweite von Kleinkindern auf.
Arbeitsumfeld
Warnung! Schalten Sie aus Sicherheitsgründen sämtliche Funkeinrichtungen ab,
wenn Sie das Smartphone unter den folgenden Bedingungen nutzen. Zu diesen
Geräten gehören u. a.: Wireless-Lan (WLAN), Bluetooth und/oder 3G.
Befolgen Sie alle besonderen an Ihrem Ort geltenden Vorschriften und schalten Sie das
Gerät immer dann aus, wenn seine Verwendung nicht erlaubt ist oder es Störungen oder
Gefahr verursachen kann. Verwenden Sie das Gerät nur in seiner normalen
Betriebsposition. Um Daten oder Nachrichten erfolgreich übertragen zu können,
benötigt dieses Gerät eine Verbindung mit guter Qualität zum Netz. Es kann vorkommen,
dass die Übertragung von Daten oder Nachrichten verzögert wird, bis eine Verbindung
zur Verfügung steht. Stellen Sie sicher, dass die obigen Anweisungen hinsichtlich des
Abstandes befolgt werden, bis die Übertragung komplett durchgeführt wurde. Teile des
Gerätes sind magnetisch. Metallische Gegenstände können an das Gerät angezogen
werden und Personen mit Hörhilfen sollten das Gerät nicht an das Ohr mit der Hörhilfe
halten. Bringen Sie keine Kreditkarten oder andere Gegenstände, die Daten auf
magnetische Weise speichern, in die Nähe des Gerätes, da auf ihnen gespeicherte
Informationen hierbei gelöscht werden können.
Medizinische Geräte
Die Verwendung von Geräten, die Funk übertragen, einschließlich Mobiltelefonen,
können die Funktionalität von nicht ausreichend geschützten medizinischen Geräten
beeinträchtigen. Wenden Sie sich an einen Arzt oder den Hersteller des medizinischen
Gerätes, um zu erfahren, ob die Geräte ausreichend gegen externe HF-Strahlung
geschützt sind, oder um andere Fragen zu stellen. Schalten Sie das Gerät in
Krankenhäusern und Kliniken aus, wenn Sie durch Schilder darauf hingewiesen werden,
dass die Verwendung des Gerätes an diesen Orten nicht erlaubt ist. In Krankenhäusern
und Kliniken werden u. U. Geräte verwendet, die durch externe HF-Strahlung gestört
werden können.
Herzschrittmacher. Hersteller von Herzschrittmachern empfehlen einen ständig
einzuhaltenden Minimalabstand von 15,3 cm zwischen Sender und Herzschrittmacher,
damit es nicht zu möglichen Störungen des Herzschrittmachers kommt. Diese
Empfehlungen sind konform mit der unabhängigen Forschung und den Empfehlungen
von Wireless Technology Research. Personen mit Herzschrittmachen sollten auf Folgendes
achten:
50
• Halten Sie grundsätzlich einen Minimalabstand von 15,3 cm zwischen Gerät und
Herzschrittmacher ein.
• Tragen Sie das Gerät nicht in der Nähe Ihres Herzschrittmachers, wenn es
eingeschaltet ist. Falls Sie Störungen befürchten, schalten Sie das Gerät ab und
wechseln Sie seine Position.
Hörhilfen. Einige digitale drahtlose Geräte können Störungen bei Hörgeräten
hervorrufen. Falls es zu Störungen kommt, wenden Sie sich an Ihren Dienstanbieter.
Fahrzeuge
HF-Signale können falsch installierte oder nicht ausreichend abgeschirmte elektronische
Systeme in Autos, z. B. elektronische Einspritzsysteme, elektronische ABS-Systeme,
elektronische Geschwindigkeitskontrollen und Airbag-Systeme, beeinflussen. Weitere
Informationen erhalten Sie vom Hersteller bzw. einem Vertreter Ihres Fahrzeugs oder der
Ausrüstung, die in ihm installiert ist. Nur qualifiziertes Fachpersonal sollte das Gerät
reparieren oder es in einem Fahrzeug installieren. Eine falsche Installation oder Reparatur
kann gefährlich sein und macht u. U. die Garantie für das Gerät ungültig. Prüfen Sie
regelmäßig, ob alle drahtlosen Geräte in Ihrem Fahrzeug ordnungsgemäß montiert
wurden und sachgemäß bedient werden. Lagern oder transportieren Sie keine
entzündbaren Flüssigkeiten, Gase oder explosive Materialien zusammen mit dem Gerät,
Teilen davon oder Zubehör. Denken Sie bei Fahrzeugen, die Airbags besitzen, daran, dass
die Airbags mit großer Kraft aufgeblasen werden. Platzieren Sie keine Objekte,
einschließlich montierte oder tragbare drahtlose Geräte, vor oder über einem Airbag
oder in dem Bereich, wo ein Airbag aufgeblasen wird. Wenn drahtlose Geräte im
Fahrzeug nicht ordnungsgemäß montiert werden und ein Airbag aufgeblasen wird, kann
es zu ernsthaften Verletzungen kommen. Die Verwendung des Gerätes auf einem Flug ist
nicht erlaubt. Schalten Sie das Gerät aus, bevor Sie ein Flugzeug besteigen. Die
Verwendung von drahtlosen Funkgeräten in einem Flugzeug kann die Flugsicherheit
gefährden, das drahtlose Funknetz stören und ist in vielen Fällen gesetzeswidrig.
Umgebungen mit Explosionsgefahr
Schalten Sie das Gerät aus, wenn Sie sich in einem Bereich mit potentiell explosiven
Stoffen befinden. Achten Sie auf alle Schilder und Warnhinweise. Umgebungen mit
Explosionsgefahr umfassen Bereiche, in denen Sie in der Regel dazu angehalten werden,
den Motor Ihres Fahrzeugs auszuschalten. Funken in solchen Umgebungen können
Brände und Explosionen auslösen, die zu Verletzungen oder gar zum Tod führen können.
Schalten Sie das Gerät an Tankstellen, z. B. neben Benzinpumpen oder
Wartungsstationen, aus. Beachten Sie Beschränkungen für die Verwendung von
Funkausrüstung an Treibstoffdepots, Lagerstätten und Vertriebsorten; Chemieanlagen
oder an Orten, an denen Explosionen durchgeführt werden. Orte, an denen es explosive
Stoffe gibt, sind häufig, aber nicht immer, deutlich gekennzeichnet. Hierzu zählen der
Bereich unter Deck bei Schiffen, Transport oder Lagereinrichtungen für Treibstoff
(z. B. Benzin oder Propangas) und Bereiche, in denen die Luft Chemikalien oder Partikel
wie Getreidestaub, Staub oder Metallstaub enthält.
Achten Sie auf alle Einschränkungen. Verwenden Sie das Gerät nicht an Orten, an denen
Explosionen durchgeführt werden.
Warnungen und Sicherheitshinweise
51
Notrufe
Wichtig: Mobiltelefone, einschließlich diesem Gerät, verwenden Funksignale, Funknetze,
Landleitungsnetze und vom Benutzer programmierte Funktionen. Aus diesem Grund
können Verbindungen nicht unter allen Bedingungen garantiert werden. Sie sollten sich
für wichtige Kommunikation, z. B. Notrufe, auf keinen Fall nur auf ein
funkübertragendes Gerät verlassen.
Wenn bestimmte Funktionen benutzt werden, müssen Sie u. U. erst diese Funktionen
deaktivieren, bevor Sie einen Notruf absetzen können. Lesen Sie diese
Bedienungsanleitung, oder wenden Sie sich an den Netzbetreiber, um weitere
Informationen zu erhalten.
Wenn Sie einen Notruf absetzen, teilen Sie alle wichtigen Informationen so genau wie
möglich mit. Es kann sein, dass das Gerät das einzige Kommunikationsmittel an einem
Unfallort ist. Beenden Sie einen Notruf erst dann, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
Hinweise zu Entsorgung und zum Recycling
Werfen Sie dieses elektronische Gerät nicht in Ihren Haushaltsabfall.
Um Umweltverschmutzung zu minimieren und die Umwelt bestmöglich zu
schützen, sollten Sie Müll wiederverwerten oder recyceln. Für weitere
Informationen über die Entsorgung elektronischer Geräten (WEEE), besuchen
Sie www.acer-group.com/public/Sustainability/sustainability01.htm
Hinweis zu Quecksilber
Für Projektoren oder elektronische Produkte, die einen LCD/CRT-Monitor oder
ein Display besitzen:
Die Lampe(n) in diesem Produkt enthält (enthalten) Quecksilber und muss
(müssen) recycled oder entsprechend den örtlichen Gesetzen und
Bestimmungen entsorgt werden. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Electronic
Industries Alliance unter www.eiae.org. Informationen über die Entsorgung von Lampen
erhalten Sie bei www.lamprecycle.org.
52
Die richtige Pflege des Smartphones
1. Achten Sie darauf, dass das Display des Smartphones nicht verkratzt. Halten Sie das
Display sauber. Verwenden Sie zur Bedienung des Smartphones Ihre Finger oder
Fingernägel. Benutzen Sie auf keinen Fall Kugelschreiber, Bleistifte oder andere spitze
Gegenstände auf der Display-Oberfläche.
2. VERMEIDEN Sie, das Smartphone Regen oder Feuchtigkeit auszusetzen. Lassen Sie kein
Wasser über die Tasten auf der Vorderseite oder die Erweiterungsanschlüsse in das
Gerät eindringen. Behandeln Sie das Smartphone ganz allgemein wie jedes andere
Mobiltelefon oder elektronische Gerät auch.
3. VERMEIDEN Sie, das Smartphone fallen zu lassen oder starken Schlägen auszusetzen.
Stecken Sie das Smartphone nicht in die Gesäßtasche.
4. VERMEIDEN Sie, das Smartphone extremen Temperaturen auszusetzen. Legen Sie Ihr
Smartphone beispielsweise nicht an heißen oder sehr kalten Tagen auf dem
Armaturenbrett eines Fahrzeuges ab. Bringen Sie es auch nicht in die Nähe von
Heizgeräten oder anderen Hitzequellen.
5. VERMEIDEN Sie, das Smartphone an einem Ort zu verwenden, der extrem staubig,
feucht oder nass ist.
6. VERWENDEN SIE zur Reinigung des Smartphones ein weiches, leicht angefeuchtetes
Tuch. Wenn die Oberfläche des Displays verschmutzt ist, säubern Sie sie mit einem
weichen Tuch, das mit einem verdünnten Fensterreiniger angefeuchtet wurde.
7. VERMEIDEN Sie, mit Gewalt auf das Display zu drücken, da dies beschädigt werden
könnte.
Die richtige Pflege des Smartphones
53
Technische Daten
Leistung
• Qualcomm QSD 8250, 768 MHz
• Systemspeicher:
• 512 MB an SDRAM
• 512 MB an Flash ROM
• Betriebssystem Google Android
Display
• Leistungsfähiger 3,5” TFT-LCD-Touchscreen
• Auflösung von 800 x 480
• Unterstützung für 65K Farben
Multimedia
•
•
•
•
Stereoausgabe in CD-Qualität
Monolautsprecher (maximal 0,5 W)
Omni-direktionales Mikrofon
Unterstützte Formate
Typ
Formate
Audiowiedergabe
MP3, AMR, WMA
Klingelton
MP3, MIDI, iMelody, WAVE, WMA
Videoaufnahme
3GP, MPEG-4, H.263
Videowiedergabe
3GP, MPEG-4, H.263, H.264, WMV
USB-Anschluss
• Mini-USB-Anschluss
• USB-Client
• DC-Netzeingang (5V, 1A)
Konnektivität
•
•
•
•
•
•
Bluetooth 2.1+EDR
IEEE 802.11 b/g WLAN
GSM 850/900/1800/1900
UMTS 900/1900/2100 (EU Modelle)
UMTS 850/1900/2100 (US Modelle)
HSDPA/HSUPA/EDGE/GPRS
Kamera
• 5-Megapixel
• Autofokus
54
Erweiterung
• microSD-Speicherkarte (bis zu 32 GB)
Akku
• Wiederaufladbarer, austauschbarer Lithium-Polymer-Akku mit hoher
Ladedichte (1350 mAh)
Hinweis: Die Nutzungsdauer des Akkus hängt vom Stromverbrauch ab, der sich
wiederum nach den verwendeten Systemresourcen richtet. Wenn Sie z. B.
fortwährend die Beleuchtung oder energieintensive Anwendungen verwenden,
verkürzt sich die Nutzungsdauer zwischen den Ladevorgängen.
Abmessungen
• Stilvoll, leichtgewichtig und robust
Höhe
115 mm
Breite
64 mm
Tiefe
12,75 mm (13,5 mm im Kamerabereich)
Gewicht
<135 g (mit Akku)
Technische Daten
55
Behördliche Hinweise
Konform mit der russischen behördlichen
Zertifikation
RoHS-Einhaltung
Dieses Produkt entspricht der Richtlinie 2002/95/EC des Europäischen Parlamentes und
des Rates vom 27. Januar 2003 bezüglich der beschränkten Verwendung gefährlicher
Substanzen in elektrischen und elektronischen Geräten (RoHS) sowie seiner
Abwandlungen.
LCD-Pixel-Hinweis
Die LCD-Einheit ist mit Hochpräzisionstechniken der Herstellung produziert worden.
Es kann aber dennoch vorkommen, dass einige Pixel manchmal falsch dargestellt oder als
schwarze oder rote Punkte erscheinen. Dies hat keinen Einfluss auf das aufgenommene
Bild und stellt keine Fehlfunktion dar.
Vorschriftsinformation für Funkgerät
Hinweis: Die folgenden rechtlichen Informationen gelten nur für Modelle mit
drahtlosen LAN- und/oder Bluetooth-Funktionen.
Allgemein
Dieses Produkt erfüllt die Richtlinien für Hochfrequenzen und die Sicherheitsnormen der
Länder und Regionen, in denen es für drahtlosen Gebrauch zugelassen ist. Je nach
Konfiguration kann dieses Gerät drahtlose Funkkomponenten (z. B. WLAN- und/oder
Bluetooth -Module) enthalten. Die folgenden Informationen gelten für Produkte mit
solchen Komponenten.
Schutz vor Hörschäden
ACHTUNG: Ein dauerhafter Hörverlust kann eintreten, falls Ohrhöhrer oder
Kopfhörer über einen längeren Zeitraum mit hoher Lautstärke benutzt werden.
Dieses Gerät wurde getestet und erfüllt die Bedingungen für den Schalldruckpegel
gemäß den Normen EN 50332-1 und/oder EN 50332-2.
HINWEIS: Für Frankreich wurden mobile Kopfhörer und Ohrhörer
(siehe unten) für dieses Gerät getestet und entsprechen den Anforderungen
zum Schalldruckpegel gemäß der gültigen NF EN 50332-1:2000 bzw. NF EN
50332-2:2003 Normen, wie sie vom französischen Artikel L. 5232-1 gefordert
werden.
56
Kanäle für den Drahtlosbetrieb verschiedener Domains
Nordamerika
2,412-2,462 GHz
Ch01 bis Ch11
Japan
2.412-2.484 GHz
Ch01 bis Ch14
Europa ETSI
2,412-2,472 GHz
Ch01 bis Ch13
Frankreich: Beschränkte Frequenzbänder für die
Funkübertragung
Einige Regionen Frankreichs verfügen über ein beschränktes Frequenzband. Die maximal
zulässige Leistung in Räumen beträgt im schlechtesten Fall:
• 10 mW für das gesamte 2,4-GHz-Band (2400 MHz - 2483,5 MHz)
• 100 mW für Frequenzen zwischen 2446,5 MHz und 2483,5 MHz
Hinweis: Die Kanäle 10 bis einschließlich 13 arbeiten im Band 2446,6 MHz bis
2483,5 MHz.
Für die Verwendung im Freien gibt es einige Möglichkeiten: Auf privatem Gelände oder
auf privatem Gelände öffentlicher Personen ist für die Verwendung die vorherige
Genehmigung durch das Verteidigungsministerium erforderlich. Die maximal zulässige
Leistung im Band 2446.5 - 2483.5 MHz beträgt 100mW Die Verwendung im Freien und
auf öffentlichem Gelände ist nicht zulässig.
In den unten aufgeführten Départements für das gesamte 2,4-GHz-Band:
• Die maximal zulässige Leistung in Räumen beträgt 100mW
• Die maximal zulässige Leistung im Freien beträgt 10 mW
Departments, in denen die Benutzung des 2400 - 2483,5 MHz-Bandes mit einer EIRP von
weniger als 100 mW drinnen und weniger als 10 mW draußen zugelassen ist:
01 Ain Orientales
02 Aisne
03 Allier
05 Hautes Alpes
08 Ardennes
09 Ariege
11 Aude
12 Aveyron
16 Charente
24 Dordogne
25 Doubs
26 Drome
32 Gers
36 Indre
37 Indre et Loire
41 Loir et Cher
45 Loret
50 Manche
55 Meuse
58 Nievre
59 Nord
60 Oise
61 Orne
63 Puy Du Dome
64 Pyrenees Atlantique
66 Pyrenees
67 Bas Rhin
68 Haut Rhin
70 Haute Saone
71 Saone et Loire
75 Paris
82 Tarn et Garonne
84 Vaucluse
88 Vosges
89 Yonne
90 Territoire de Belfort
94 Val de Marne
Diese Bestimmungen können sich ändern, so dass Sie in Zukunft Ihre WLAN-Karte in
Frankreich in mehr Regionen verwenden können. Die neuesten Informationen dazu
erhalten Sie bei ART (www.art-telecom.fr).
Hinweis: Die WLAN-Karte überträgt weniger als 100 mW und mehr als 10 mW.
Behördliche Hinweise
57
Liste der Ländercodes
Dieses Gerät kann in den folgenden Ländern verwendet werden:
Land
Österreich
Belgien
Zypern
Tschechische Republik
Dänemark
Estland
Finnland
Frankreich
Deutschland
Griechenland
Ungarn
Irland
Italien
Lettland
Litauen
Luxemburg
ISO 3166
(2 Buchstabenkennung)
AT
BE
CY
CZ
DK
EE
FI
FR
DE
GR
HU
IE
IT
LV
LT
LU
Land
Malta
Niederlande
Polen
Portugal
Slowakei
Slowenien
Spanien
Schweden
Vereinigtes Königreich
Island
Liechtenstein
Norwegen
Schweiz
Bulgarien
Rumänien
Türkei
ISO 3166
(2 Buchstabenkennung)
MT
NT
PL
PT
SK
SL
ES
SE
GB
IS
LI
NO
CH
BG
RO
TR
FCC-Bestimmungen
Dieses Mobiltelefon erfüllt Teil 15 der FCC-Bestimmungen. Die Bedienung hängt von
folgenden zwei Bedingungen ab: (1) Dieses Gerät erzeugt keine schädlichen Störungen,
und (2) das Gerät ist in der Lage, empfangene Störungen aufzunehmen, einschließlich
solcher Störungen, die eine ungewünschte Operation verursachen.
Dieses Mobiltelefon wurde getestet und als übereinstimmend mit den Richtlinien für ein
Gerät der Klasse B gemäß Teil 15 der FCC-Bestimmungen befunden worden. Dieses Gerät
erzeugt und verwendet Hochfrequenzenergie und kann diese auch abstrahlen. Dieses
Gerät erzeugt, benutzt und strahlt u. U. Radiofrequenz-Energie aus und kann, falls es
nicht entsprechend den Anweisungen installiert und benutzt wird, Funkkommunikation
stören. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass in bestimmten Geräten
dennoch Störungen auftreten.
Wenn dieses Gerät den Radio- oder Fernsehempfang beeinträchtigt, was durch Ein- und
Ausschalten des Gerätes festgestellt werden kann, so empfiehlt sich die Behebung der
Störung durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen:
• Richten Sie die Empfangsantenne neu aus.
• Erhöhen Sie den Abstand zwischen Gerät und Empfänger.
• Schließen Sie das Gerät an eine Netzquelle auf einem anderen Kreislauf an, als
dem, an den der Empfänger angeschlossen ist.
• Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler oder einen erfahrenen Radio- und
Fernsehtechniker für Hilfe.
Änderungen oder Modifikationen, welche nicht ausdrücklich von der zuständigen
Behörde genehmigt werden, können das Recht des Benutzers auf Verwendung des
Gerätes nichtig machen.
Warnhinweis zu RF-Strahlung:
Das Gerät erfüllt die FCC-RD-Grenzwerte zur Strahlenbelastung für eine nicht
kontrollierte Umgebung.
Die Antenne(n), die für diesen Transmitter verwendet wird/werden, darf/dürfen nicht am
gleichen Ort oder in Verbindung mit einer anderen Antenne oder einem anderen
Transmitter betrieben werden.
58
Informationen zur RF-Strahlenbelastung (SAR)
Dieses Mobiltelefon erfüllt die von der Regierung aufgestellten Richtlinien hinsichtlich
der Belastung durch Hochfrequenzwellen.
Dieses Telefon wurde so entworfen und hergestellt, dass die von der Federal
Communications Commission der US-Regierung festgelegten Ausstrahlungswerte für
Hochfrequenz (RF)-Wellen nicht überschritten werden.
Die Emissionsnormen für Mobiltelefone werden mit der Einheit SAR (Specific Absorption
Rate) gemessen. Der von der FCC festgelegte SAR-Grenzwert beträgt 1,6W/kg.
Tests für SAR werden durchgeführt, wobei standardmäßige von der FCC zugelassene
Bedienungspositionen benutzt werden und das Gerät in der höchsten zulässigen
Energiestufe in allen getesteten Frequenzen überträgt. Auch wenn der SAR-Wert bei
höchstmöglicher Leistung gemessen wird, kann der tatsächliche SAR-Wert des Telefons
beim Betrieb weit unter dem Maximalwert liegen. Der Grund dafür ist, dass das Telefon
auf unterschiedlichen Leistungsstufen betrieben werden kann, so dass nur der Strom zum
Erreichen des Netzwerkes benötigt wird. Normalerweise ist die Leistungsabgabe umso
geringer, je näher sich das Gerät an der Antenne einer Basisstation befindet.
Der höchste SAR-Wert für das EU-Modelltelefon, der der FCC berichtet wurde, beträgt bei
Verwendung am Ohr 0,883 W/kg und beim Tragen am Körper, so wie es in dieser
Bedienungsanleitung beschrieben wird, 1,01 W/kg.
Der höchste SAR-Wert für das US-Modelltelefon, der der FCC berichtet wurde, beträgt bei
Verwendung am Ohr 1,21 W/kg und beim Tragen am Körper, so wie es in dieser
Bedienungsanleitung beschrieben wird, 0,732 W/kg.
Wichtig: Gemessene Werte beim Tragen am Körper unterscheiden sich von
Telefonmodell zu Telefonmodell, was von verfügbaren Verbesserungen und von
FCC-Vorgaben abhängen kann.
Obgleich es bei unterschiedlichen Telefonen und an unterschiedlichen Positionen
Unterschiede zwischen den SAR-Werten geben kann, erfüllen alle Messwerte die von der
Regierung festgelegten Grenzwerte.
Die FCC hat für dieses Telefonmodell, für das alle berichteten SAR-Werte die
FCC-Richtlinien zum Schutz vor Hochfrequenzwellen erfüllen, eine Gerätezulassung
erteilt. SAR-Informationen über dieses Modelltelefon sind als Datei bei der FCC
abgespeichert und können unter „Display Grant“ auf der Website www.fcc.gov/oet/ea/
fccid nach Suche von FCC ID: HLZSHS100CE (für EU-Modelle) oder HLZSHS100 (für
US-Modelle) eingesehen werden.
Dieses Telefon wurde getestet und erfüllt die FCC RF-Richtlinien für Emissionen wenn es
zusammen mit Zubehör verwendet wird, das kein Metall enthält und das einen
minimalen Abstand von 1,5 cm zwischen Telefon und Körper herstellt. Bei der
Verwendung eines anderen Zubehörs werden die FCC RF-Richtlinien für Emissionen
möglicherweise nicht erfüllt. Wenn Sie kein Zubehör zum Tragen des Telefons am Körper
verwenden und das Telefon nicht an Ihr Ohr halten, stellen Sie sicher, dass bei
eingeschaltetem Zustand ein Mindestabstand von 1,5 cm zwischen Ihrem Körper und dem
Telefon eingehalten wird.
Behördliche Hinweise
59
Verwendung des Telefons mit einem Hörgerät
(US-Modelle)
Das Gerät erfüllt die HAC (Hearing Aid Compatibility)-Voraussetzungen der FFC.
Wenn bestimmte Funktelefone in der Nähe von Hörgeräten (Hörhilfen und
Innenohr-Implantate) verwendet werden, können die Anwender einen brummenden,
summenden oder jaulenden Ton hören. Bestimmte Hörgeräte sind weniger anfällig
gegenüber diesen Störgeräuschen und unterschiedliche Telefone erzeugen diese
Störungen auch in unterschiedlichem Ausmaß. Die Funktelefonindustrie hat für
bestimmte Telefone Einstufungen festgelegt, anhand derer Anwender mit Hörgeräten
leichter solche Telefone finden können, welche mit ihren Hörgeräten kompatibler sind.
Nicht alle Telefone wurden auf diese Weise eingestuft. Eingestufte Telefone besitzen ein
entsprechendes Etikett auf der Verpackung. Das Gerät wird auf Kompatibilität mit
Hörgeräten getestet und besitzt eine M3- und/oder T3-Einstufung.
Diese Einstufungen stellen keinerlei Garantie dar. Die Ergebnisse können sich je nach
Empfindlichkeit des Hörgerätes und des Hörvermögens unterscheiden. Sollte Ihr Hörgerät
auf Störungen empfindlich reagieren, können Sie ein eingestuftes Telefon
möglicherweise nicht störungsfrei benutzen. Testen Sie das Telefon mit Ihrem Hörgerät,
um herauszufinden, ob es sich für Sie eignet.
M-Einstufungen: Als M3 oder M4 eingestufte Telefone erfüllen die FCC-Voraussetzungen
und erzeugen in der Regel weniger Störungen bei Hörgeräten als solche ohne
Einstufung. M4 ist die bessere/höhere der beiden Einstufungen.
T-Einstufungen: Als T3 oder T4 eingestufte Telefone erfüllen die FCC-Voraussetzungen
und eignen sich in der Regel besser für die Verwendung mit der Telefonspule
(„T-Schalter“ oder „Telefonschalter“) einer Hörhilfe als nicht eingestufte Telefone. T4 ist
die bessere/höhere der beiden Einstufungen.
Wichtig: Diese Gerät unterstützt nicht VoIP. WLAN und Bluetooth bieten keine
Sprachfunktionen für den Fall, dass das Telefon an das Ohr gehalten wird.
Hinweis: Nicht alle Hörgeräte besitzen Telefonspulen.
Je weniger empfindlich ein Hörgerät ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es
zu Störungen durch das Funktelefon gibt. Die Einstufungen von Hörgeräten sollten
denen von Telefonen entsprechen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Ohrenarzt über die
Einstufung Ihres Hörgerätes.
Hörgeräte können auch auf Empfindlichkeit für diese Art von Störung getestet worden
sein. Der Hersteller des Hörgerätes oder Ihr Ohrenarzt kann Ihnen möglicherweise bei der
Suche nach Testergebnissen für Ihr Hörgerät behilflich sein. Je weniger empfindlich eine
Hörgerät ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Störungen durch
drahtlose Geräte gibt.
Zusätzliche Informationen über die Maßnahmen der FCC hinsichtlich der Kompatibilität
von Hörgeräten mit drahtlosen Geräten und anderen Maßnahmen, welche die FCC
unternimmt, um sicherzustellen, dass Behinderte Zugang zu
Telekommunikationsdiensten haben, finden Sie unter www.fcc.gov/cgb/dro.
60
Aktivierung des Modus Kompatibilität mit Hörgerät (HAC)
Um den HAC-Modus zu aktivieren, öffnen Sie die Registerkarte Anwendungen, tippen Sie
auf Einstellungen > Anrufeinstellungen > Hörhilfen.
Für Anwender in Kanada
Das Benutzen des Geräts ist von folgenden Voraussetzungen abhängig: (1) Dieses Gerät
erzeugt keine Störungen, und (2) das Gerät ist in der Lage, jegliche Störungen
aufzunehmen, einschließlich solcher Störungen, die eine ungewünschte Operation des
Gerätes verursachen.
Dieses digitale Gerät der Klasse B erfüllt Canadian ICES-003.
Cet appareil numérique de la classe B est conforme a la norme NMB-003 du Canada.
Dieses Radiokommunikationsgerät der Kategorie II ist mit dem kanadischen
Industriestandard RSS-310 konform.
Ce dispositif de radiocommunication de catégorie II respecte la norme CNR-310
d'Industrie Canada.
Wichtiger Hinweis
Hinweis zur IC-Strahlungsbelastung
Dieses EUT ist konform mit SAR für die allgemeine Bevölkerung/unkontrollierte
Strahlungslimits in IC RSS-102 und wurde im Einklang mit den Messmethoden und
Verfahren, welche in IEEE 1528 dargelegt sind, getestet worden. Dieses Gerät sollte mit
einem Mindestabstand von 2.5 cm zwischen dem Radiator und dem Körper installiert und
betrieben werden.
Dieses Gerät und seine Antenne(n) dürfen nicht am gleichen Ort oder in Verbindung mit
einer anderen Antenne oder einem anderen Transmitter betrieben werden.
Hinweis: Die County-Code-Auswahlfunktion ist für Produkte, die in den USA/Kanada vertrieben
werden, deaktiviert.
Behördliche Hinweise
61
Zertifikatinfomationen (SAR)
Dieses Gerät erfüllt die EU-Vorgaben (1999/519/EC) zum gesundheitlichen Schutz der
Öffentlichkeit vor elektromagnetischen Feldern.
Die Beschränkungen sind Teil umfangreicher Empfehlungen zum Schutz der allgemeinen
Bevölkerung. Diese Empfehlungen wurden von unabhängigen wissenschaftlichen
Organisationen nach regelmäßigen und umfangreichen wissenschaftlichen Studien
aufgestellt und geprüft. Um die Sicherheit aller Personen, unabhängig von Alter und
Gesundheit zu gewährleisten, enthalten die Beschränkungen einen großen
Sicherheitsspielraum.
Bevor Funkgeräte in Umlauf gebracht werden können, muss die Übereinstimmung mit
Europäischen Gesetzen oder Beschränkungen bestätigt werden. Nur dann wird die
CE-Marke vergeben.
Die Maßeinheit für die vom Europäischen Rat empfohlenen Grenzwerte für
Mobiltelefone ist SAR (Specific Absorption Rate). Der SAR-Grenzwert ist 2,0 W/kg, mit
einem Durchschnitt von 10 g an Körpermasse. Dies erfüllt die Voraussetzungen der ICNIRP
(International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection) und wurde in die
Europäische Norm EN 50360 für Mobilfunkgeräte aufgenommen. Die SAR-Vorschrift für
Mobiltelefone entspricht dem Europäischen Standard EN 62209-1. Der maximale SARWert wird beim Spitzenausgabewert aller Frequenzbänder der Mobiltelefone ermittelt.
Während der Verwendung ist der tatsächliche SAR-Wert in der Regel wesentlich niedriger
als der maximale Wert, da das Mobiltelefon auf unterschiedlichen Ausgabestufen
operiert. Übertragungen werden nur mit der Ausgabeleistung durchgeführt, die nötig ist,
um das Netz zu erreichen. Im Allgemeinen gilt Folgendes: Je näher Sie sich an einer
Basisstation befinden, desto niedriger ist die Übertragungsleistung des Mobiltelefons.
Nach Tests ergaben sich die folgenden SAR-Werte:
CE
NCC
Kopf (W/kg 10g)
Körper (W/kg 10g)
Kopf (W/kg 10g)
Körper (W/kg 10g)
0,725
1,14
0,725
k. A.
NCC-Warnung
警語
經型式認證合格之低功率射頻電機,非經許可,公司、商號或使用者均不得擅自變更頻率、
加大功率或變更原設計之特性及功能。
低功率射頻電機之使用不得影響飛航安全及干擾合法通信;經發現有干擾現象時,應立即停
用,並改善至無干擾時方得繼續使用。
前項合法通信,指依電信法規定作業之無線電通信。
低功率射頻電機須忍受合法通信或工業、科學及醫療用電波輻射性電機設備之干擾,減少電磁
波影響,請妥善使用。
62
Hinweis zum Lithium-Ionen-Akku
ATTENZIONE! Rischio di esplosione della batteria se sostituita in
modo errato. Sostituire la batteria con un una di tipo uguale o
equivalente consigliata dalla fabbrica. Non disperdere le batterie
nell’ambiente.
VORSICHT! Explosionsgefahr bei unsachgemäßen Austausch der
Batterie. Ersatz nur durch denselben oder einem vom Hersteller
empfohlenem ähnlichen Typ. Entsorgung gebrauchter Batterien
nach Angaben des Herstellers.
ADVARSELI! Lithiumbatteri - Eksplosionsfare ved fejlagtig
håndtering. Udskiftning må kun ske med batteri af samme
fabrikat og type. Levér det brugte batteri tilbage til leverandøren.
VARNING! Explosionsfara vid felaktigt batteribyte. Använd samma
batterityp eller en ekvivalent typ som rekommenderas av
apparattillverkaren. Kassera använt batteri enligt fabrikantens
instruktion.
VAROITUS! Paristo voi räjähtää, jos se on virheellisesti asennettu.
Vaihda paristo ainoastaan laitevalmistajan sousittelemaan
tyyppiin. Hävitä käytetty paristo valmistagan ohjeiden mukaisesti.
ATTENTION ! Il y a danger d’explosion s’il y a remplacement
incorrect de la batterie. Remplacer uniquement avec une batterie
du mêre type ou d’ un type équivalent recommandé par le
constructeur. Mettre au rebut les batteries usagées conformément
aux instructions du fabricant.
ADVARSEL! Eksplosjonsfare ved feilaktig skifte av batteri. Benytt
samme batteritype eller en tilsvarende type anbefalt av
apparatfabrikanten. Brukte batterier kasseres i henhold til
fabrikantens instruksjoner.
Behördliche Hinweise
63
Acer Incorporated
Date: February 25, 2010
Declaration of Conformity
We, Acer Incorporated,
of 8F., No. 88, Sec. 1, Hsin Tai Wu Rd., Hsichih, Taipei hsien, 221, Taiwan
Declare under sole responsibility that the product:
Model: S100
Description: Smart Handheld
To which this declaration relates, is in conformity with the following standards
and/or other normative documents:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
EN 301 511 V9.0.2
EN 300 328 V1.7.1
EN 301 908-1/-2 V3.2.1
EN 300 440-1 V1.4.1/EN300 440-2 V1.2.1
EN 301 489-1 V1.8.1/-3 V1.4.1/-7 V1.3.1/-17 V1.3.2/-24 V.1.4.1
EN 55022:2006+ A1:2007 Class B; EN 55024:1998/A1:2001/A2:2003
EN 60950-1: 2006
EN 50332-1:2000/-2: 2003
EN 50360:2001/EN 62209-1:2006/EN62311:2008/OET65C
We hereby declare that the above named product is in conformance to all the
essential requirements of the R&TTE Directive (99/5/EC) issued by the
Commission of the European Community.
The conformity assessment procedure referred to in Article 10 and detailed in
Annex [IV] of directive 1999/5/EC has been followed related to Articles:
• R&TTE Article 3.1 (a) Health and Safety
• R&TTE Article 3.1 (b) EMC
• R&TTE Article 3.2 Spectrum Usage
with the involvement of the following Notified Body:
CETECOM, Untertuerkheimer Str. 6 – 10 66117 Saarbruecken
Identification mark: 0682 (Notified Body) CE
The technical documentation relevant to the above equipment will be held at:
Acer Incorporated
8F., No. 88, Sec. 1, Hsin Tai Wu Rd., Hsichih, Taipei hsien, 221, Taiwan
Authorized person:
Name: Harriot Lee
64
A
Akku
Informationen ................................55
Laden ................................................9
Anrufe
Annehmen ......................................21
Beenden .........................................21
Optionen auf dem Display ............21
Anrufverlauf ...........................................19
Ansichten
Links ..................................................7
B
Bluetooth
Verbindungen ................................36
D
Display ....................................................54
Displaytastatur .......................................11
E
Einschalten .............................................10
E-Mail ......................................................27
F
Freisprechfunktion .................................21
G
Google ....................................................10
H
Hilfe
Quellen ...........................................48
I
Internationale Nummern .......................20
K
Kamera
Aufahme eines Fotos .....................31
Aufnahme eines Videos .................31
Informationen ................................54
Symbole und Anzeigen ..................30
Unterstützte Formate ....................31
Konferenz ...............................................22
Konnektivität .........................................54
Kontakte
Einen Kontakt anrufen ..................20
Hinzufügen und Bearbeiten ..........18
L
Lautstärke
Einstellen ........................................41
LED-Anzeigen ...........................................7
Leistung ..................................................54
M
MMS-Nachrichten ...................................25
O
Oft gestellte Fragen (FAQs) ...................47
P
Problemlösung .......................................47
S
Sicherheitsbestimmungen .....................48
Spinlets ...................................................39
Sprachanrufe
Das Sprachanruf-Fenster ................20
Sprachsuche ............................................27
T
Technische Daten ...................................48
Telefon
Einstellungen ..................................36
Verbindungen ..........................34, 35
U
urFooz .....................................................36
USB-Anschluss .........................................54
X
XT9-Textvorschläge ................................13
65
Download PDF