Philips | BDP5000/12 | Philips Blu-ray Disc-Player BDP5000/12 Bedienungsanleitung

Register your product and get support at
www.philips.com/welcome
BDP7300
BDP5000
EN
User Manual
5
Important notes for users in U.K.
Italia
Mains plug
This apparatus is tted with an approved
moulded plug. Should it become necessary to
replace the main fuse, this must be replaced with
a fuse of same value as indicated on the plug
(example 10A).
1. Remove fuse cover and fuse.
2. The replacement fuse must comply with
BS1362 and have the A.S.T.A. approval
mark. If the fuse is lost, contact your dealer
in order to verify the correct type.
3. Refi t the fuse cover.
DICHIARAZIONE DI CONFORMITA’
In order to maintain conformity to the EMC
directive, the mains plug on this product must
not be detached from the mains cord.
Copyright in the U.K.
Recording and playback of material may require
consent. See Copyright Act 1956 and The
Performer’s Protection Acts 1958 to 1972.
Si dichiara che l’apparecchio BDP7300,
BDP5000, Philips risponde alle prescrizioni
dell’art. 2 comma 1 del D.M. 28 Agosto 1995 n.
548.
Fatto a Eindhoven
Philips Consumer Lifestyles
Philips, Glaslaan 25616 JB Eindhoven,
The Netherlands
Norge
Typeskilt nnes på apparatens underside.
Observer: Nettbryteren er sekundert
innkoplet. Den innebygde netdelen er derfor
ikke frakoplet nettet så lenge apparatet er
tilsluttet nettkontakten.
For å redusere faren for brann eller elektrisk
støt, skal apparatet ikke utsettes for regn eller
fuktighet.
LASER
CAUTION:
USE OF CONTROLS OR ADJUSTMENTS OR
PERFORMANCE OF PROCEDURES OTHER
THAN THOSE SPECIFIED HEREIN MAY
RESULT IN HAZARDOUS RADIATION
EXPOSURE.
CAUTION:
VISIBLE AND INVISIBLE LASER RADIATION
WHEN OPEN AND INTERLOCK DEFEATED.
DO NOT STARE INTO BEAM.
LOCATION:
INSIDE, NEAR THE DECK MECHANISM.
2
CLASS 1
LASER PRODUCT
DK
Advarsel: Usynlig laserstråling ved åbning når
sikkerhedsafbrydere er ude af funktion. Undgå
utsættelse for stråling.
Bemærk: Netafbryderen er sekundært indkoblet
og ofbryder ikke strømmen fra nettet. Den
indbyggede netdel er derfor tilsluttet til lysnettet
så længe netstikket sidder i stikkontakten.
S
Klass 1 laseraparat
Varning! Om apparaten används på annat sätt än
i denna bruksanvisning specicerats, kan
användaren utsättas för osynlig laserstrålning,
som överskrider gränsen för laserklass 1.
Observera! Stömbrytaren är sekundärt kopplad
och bryter inte strömmen från nätet. Den
inbyggda nätdelen är därför ansluten till elnätet
så länge stickproppen sitter i vägguttaget.
SF
Luokan 1 laserlaite
Varoitus! Laitteen käyttäminen muulla kuin tässä
käyttöohjeessa mainitulla tavalla saattaa altistaa
käyttäjän turvallisuusluokan 1 ylittävälle
näkymättömälle lasersäteilylle.
Oikeus muutoksiin varataan. Laite ei saa olla
alttiina tippu-ja roiskevedelle.
Huom. Toiminnanvalitsin on kytketty
toisiopuolelle, eikä se kytke laitetta irti
sähköverkosta. Sisäänrakennettu verkko-osa on
kytkettynä sähköverkkoon aina silloin, kun
pistoke on pistorasiassa.
3
HDMI, and HDMI logo and
High-Denition Multimedia Interface are
trademarks or registered trademarks of HDMI
licensing LLC.
Windows Media and the
Windows logo are trademarks or registered
trademarks of Microsoft Corporation in the
United States and/or other countries.
Manufactured under license under U.S. Patent
#’s: 5,451,942; 5,956,674; 5,974,380; 5,978,762;
6,226,616; 6,487,535; 7,392,195; 7,272,567;
7,333,929; 7,212,872 & other U.S. and
worldwide patents issued & pending. DTS is a
registered trademark and the DTS logos,
Symbol, DTS-HD and HTS-HD Master Audio |
Essential are trademarks of DTS, Inc. ©
1996-2008 DTS, Inc. All Rights Reserved.
(DTS-HD Master Audio Essential for model
BDP7300 only)
The USB-IF logos are trademarks
of Universal Serial Bus Implementers Forum, Inc.
DivX, DivX Ultra
Certied, and associated logos are trademarks
of DivX, Inc. and are used under license.
Ofcial DivX® Ultra Certied product. Plays all
versions of DivX® video (including DivX®
media les and the DivX® Media Format.
‘DVD-VIDEO’ is a trademark of DVD
Format/Logo Licensing Corporation.
‘Blu-ray Disc’ and
(DTS 2.0+Digital Out for model BDP5000
only)
Java and all other Java trademarks and
logos are trademarks or registered trademarks
of Sun Microsystems, Inc. in the United States
and/or other countries.
‘BD LIVE’ and
‘BONUSVIEW’ are trademarks of Blu-ray Disc
Association.
are trademarks.
‘AVCHD’ and the ‘AVCHD’
logo are trademarks of Matsushita Electric
Industrial Co., Ltd and Sony Corporation.
Manufactured under license
from Dolby Laboratories. Dolby and the
double-D symbol are trademarks of Dolby
Laboratories.
4
EN
(AVCHD for model BDP7300 only)
’x.v.Colour’ is a trademark of
Sony Corporation.
Sicherheit und wichtige Hinweise
2 Das Gerät
Hauptfunktionen
Produktübersicht
3 Verbindungen
Anschließen von Video-/Audiokabeln
Weiterleiten von Audio zu anderen
Geräten
Anschließen eines USB-Geräts
Anschließen an ein LAN
Anschließen des Netzkabels
4 Erste Schritte
Einlegen der Batterien für die
Fernbedienung
Suchen des richtigen Anzeigekanals
Verwenden des Startmenüs
Auswählen der Menüsprache
Einrichten des Netzwerks
Philips Easylink
5 Wiedergabe
Disc-Wiedergabe
Videowiedergabe
Musikwiedergabe
Fotowiedergabe
Wiedergabe von einem USB-Gerät
6
6
30
Videoeinrichtung
Audioeinrichtung
Vorzugseinstellungen
EasyLink-Setup
Erweiterte Einrichtung
30
32
33
35
36
8
7 Zusätzliche Informationen
38
8
9
Aktualisieren der Software
Pege
Technische Daten
38
38
39
12
12
14
15
16
16
8 Fehlerbehebung
40
9 Glossar
42
17
17
18
18
18
19
20
21
21
22
26
27
29
DE
5
Deutsch
1 Wichtig
6 Anpassen von Einstellungen
Inhalt
Inhalt
1 Wichtig
Hinweis zum Recycling
Sicherheit und wichtige
Hinweise
Ihr Gerät wurde unter Verwendung
hochwertiger Materialien und Komponenten
entwickelt und hergestellt, die recycelt und
wieder verwendet werden können.
Warnung!
• Überhitzungsgefahr! Stellen Sie das Gerät niemals
•
•
•
•
•
•
an einem geschlossenen Ort auf. Es ist ein
Lüftungsabstand von mindestens 10 cm um das
Gerät herum erforderlich. Achten Sie darauf, dass die
Belüftungsschlitze des Geräts weder von Gardinen
noch von anderen Objekten verdeckt werden.
Platzieren Sie das Gerät, die Fernbedienung oder die
Batterien niemals in der Nähe von offenem Feuer
oder heißen Oberächen. Setzen Sie das Gerät,
die Fernbedienung oder die Batterien auch niemals
direktem Sonnenlicht aus.
Verwenden Sie das Gerät nur in Innenräumen. Halten
Sie das Gerät von Wasser und anderen Flüssigkeiten
fern, und setzen Sie es keiner Feuchtigkeit aus.
Stellen Sie das Gerät niemals auf andere elektrische
Geräte.
Halten Sie sich bei einem Gewitter von diesem Gerät
fern.
Wenn der Netzstecker bzw. Gerätekuppler als
Trennvorrichtung verwendet wird, muss die
Trennvorrichtung frei zugänglich bleiben.
Sichtbare und unsichtbare Laserstrahlung bei Betrieb.
Meiden Sie den Kontakt mit dem Laserstrahl.
Dieses Produkt entspricht den Richtlinien der
Europäischen Union zu Funkstörungen. Dieses
Produkt entspricht den folgenden Richtlinien:
2004/108/EG, 2006/95/EG.
Dieses Produkt entspricht der EEE-Richtlinie.
6
DE
Wenn das nebenstehende durchgestrichene
Mülltonnen-Symbol an einem Produkt
angebracht ist, bedeutet dies, dass das Produkt
der europäischen Richtlinie 2002/96/EG
unterliegt:
Entsorgen Sie Ihr Gerät nicht mit dem normalen
Hausmüll. Informieren Sie sich über die lokalen
Bestimmungen zur separaten Entsorgung von
Elektro- und Elektronikgeräten. Durch die
korrekte Entsorgung Ihrer Altgeräte werden
Umwelt und Menschen vor möglichen
negativen Folgen geschützt.
Für Ihr Produkt werden Batterien verwendet,
für die die Europäische Richtlinie 2006/66/EG
gilt und die nicht mit dem normalen Hausmüll
entsorgt werden können.
Informieren Sie sich über die geltenden
Bestimmungen Ihres Landes zur separaten
Sammlung von Batterien. Durch die korrekte
Entsorgung von Batterien werden Umwelt und
Menschen vor möglichen negativen Folgen
geschützt.
Copyright-Hinweis
Wichtig
Deutsch
Dieses Produkt nutzt eine
Kopierschutztechnologie, die durch bestimmte
US-Patente sowie durch andere
urheberrechtliche Gesetze geschützt ist.
Rechteinhaber sind die Macrovision
Corporation und andere Lizenzinhaber. Die
Verwendung dieser Kopierschutztechnologie
muss von der Macrovision Corporation
genehmigt sein und ist nur für den
Privatgebrauch sowie für andere begrenzte
Verwendungszwecke gestattet, soweit nicht
anderweitig durch die Macrovision Corporation
autorisiert. Rückentwicklung (Reverse
Engineering) und Auseinanderbauen sind nicht
zulässig.
DE
7
2 Das Gerät
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf und
willkommen bei Philips! Um das
Kundendienstangebot von Philips vollständig
nutzen zu können, registrieren Sie Ihr Produkt
unter www.philips.com/welcome.
Hauptfunktionen
Philips Easylink
Der Blu-ray Disc-Player unterstützt Philips
EasyLink, das das HDMI-CEC-Protokoll
verwendet. EasyLink-fähige Geräte, die mittels
HDMI-Anschlüssen verbunden sind, können mit
einer einzigen Fernbedienung gesteuert werden.
Unterhaltung mit High-Denition
Wiedergabe von HD-Inhalten auf Disc mit
einem HDTV (High Denition-Fernsehgerät).
Der Anschluss erfolgt über ein
Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel (1.3 oder
Kategorie 2). Genießen Sie herausragende
Bildqualität mit einer Auösung von bis zu
1080p bei einer Bildrate von 24 Bildern pro
Sekunde mit Progressive Scan-Ausgabe.
High Fidelity mit 7.1-Kanal-Surround Sound
Dieser Blu-ray Disc-Player unterstützt HighDenition-Audio, wie z. B. Dolby Digital Plus,
Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio.
(nur für BDP7300)
8
DE
BONUSVIEW/PIP
(Picture-In-Picture, Bild-in-Bild)
Hierbei handelt es sich um eine neue Funktion
von BD-Video, mit der primäres und
sekundäres Video gleichzeitig wiedergegeben
werden können. Blu-ray Player mit Final
Standard Prole oder Prole 1.1 können
BONUSVIEW-Funktionen wiedergeben.
BD-Live
Verbinden Sie den Blu-ray Disc-Player über den
LAN-Port mit der Movie Studio-Website, und
greifen Sie so auf aktuelle Inhalte zu (z. B.
neueste Vorschauen und exklusive
Spezialfunktionen). Genießen Sie
zukunftsweisende Möglichkeiten wie das
Herunterladen von Klingeltönen und
Hintergrundbildern, Austausch mit
Gleichgesinnten, Live-Events und
Spielaktivitäten.
Upscaling von DVDs für verbesserte
Bildqualität
Geben Sie Discs in der höchsten für Ihr
HD-Fernsehgerät verfügbaren Bildqualität
wieder. Beim Video Upscaling wird die
Auösung von Standard Denition-Discs über
eine HDMI-Verbindung auf High Denition mit
bis zu 1080p erhöht. Durch die exakten Details
und die hohe Bildschärfe ist das Bild besonders
wirklichkeitsgetreu.
Produktübersicht
Region-Codes
Sie können Discs mit folgenden Region-Codes
wiedergeben.
DVD
BD
Deutsch
Europa,
Großbritannien
Fernbedienung
Region-Code
ALL
2
ALL
3
A
Australien,
Neuseeland,
Lateinamerika
ALL
4
A
Russland,
Indien
ALL
5
C
ALL
6
C
Asien-PazikRaum,
Taiwan,
Korea
China
Das Gerät
Region
DE
9
a 2 (Standby/Ein)
• Einschalten des Players oder Wechseln
in den Standby-Modus.
• Wenn EasyLink aktiviert ist,
wechseln der Blu-ray Disc-Player und
alle Easy-Link-Geräte in den StandbyModus. Beachten Sie, dass Sie
dafür 2 (Standby/Ein) mindestens 3
Sekunden gedrückt halten müssen.
b BONUSVIEW
• Aktivieren von sekundärem Video in
einem kleinen Bildschirmfenster
während der Wiedergabe (nur bei
BD-Video verfügbar, das die Funktion
BONUSVIEW oder Bild-in-Bild
unterstützt).
c TOP MENÜ
• BD: Anzeige des Top Menüs.
• DVD: Anzeige des Titelmenüs.
d
(Startmenü)
• Anzeige des Startmenüs.
e DISC MENÜ/POP-UP MENÜ
• BD: Aufrufen oder Verlassen des
Popup-Menüs.
• DVD: Aufrufen oder Verlassen des
Disc-Menüs.
f OK
• Bestätigen einer Eingabe oder Auswahl.
g STW X (Navigationstasten)
• Navigieren durch die Menüs.
h BACK 2
• Zurückkehren zum vorherigen
Bildschirm.
i í ë (Zurück/Weiter)
• Wechsel zum vorherigen oder
nächsten Titel oder Kapitel
j m M (Rückwärts/Vorwärts)
• Schnellsuche vorwärts oder
Schnellsuche rückwärts.
10
DE
k H (Stummschaltung)
• Aktivieren oder Deaktivieren der
Stummschaltung für den Ton des
Fernsehgeräts (nur bei Fernsehgeräten
von PHILIPS verfügbar).
l A +• Verringern oder Erhöhen der Lautstärke
des Fernsehgeräts (nur bei
Fernsehgeräten von PHILIPS verfügbar).
m SUBTITLE
• Auswählen der Untertitelsprache auf
einer Disc.
• Wenn die Bildschirmeinstellungen des
Fernsehgeräts auf [Cinema 21:9]
eingestellt sind, wird das Menü mit den
Widergabeoptionen ausgeblendet.
n AUDIO
• Auswählen einer Audiosprache oder
eines Kanals auf einer Disc.
• Wenn die Bildschirmeinstellungen des
Fernsehgeräts auf [Cinema 21:9]
eingestellt sind, wird das Menü mit den
Widergabeoptionen ausgeblendet.
o Alphanumerische Tasten
• Auswählen eines Elements für die
Wiedergabe.
• Eingabe von Werten oder Buchstaben
(wie bei der Eingabe von SMS).
p Z (Öffnen/Schließen)
• Öffnen oder Schließen des Disc-Fachs.
q TV CH +• Auswählen eines TV-Kanals (nur bei
Fernsehgeräten von PHILIPS verfügbar).
r x (Stopp)
• Stoppen der Wiedergabe.
s X (Pause)
• Anhalten der Wiedergabe.
• Bewegen des angehaltenen Bilds um
einen Schritt weiter.
t B (Wiedergabe)
• Starten oder Fortsetzen der
Wiedergabe.
Hauptgerät
u INFO
• Anzeigen des aktuellen Status oder der
Informationen zur Disc.
w Farbtasten
• BD: Auswählen von Aufgaben oder
Optionen.
x HDMI
• Einstellen der HDMI-Videoauösung.
y REPEAT
• Auswählen oder Deaktivieren des
Wiederholungs- oder Shufe-Modus.
a
b
c
d efg h
a 2 (Standby/Ein)
• Einschalten des Players oder Wechseln
in den Standby-Modus.
b Disc-Fach
c Z (Öffnen/Schließen)
• Öffnen oder Schließen des Disc-Fachs.
d IR-Sensor
• Erkennen von Signalen der
Fernbedienung. Zeigen Sie mit der
Fernbedienung auf den IR-Sensor.
e Display
f B (Wiedergabe)
• Starten oder Fortsetzen der
Wiedergabe.
g X (Pause)
• Anhalten der Wiedergabe.
• Bewegen des angehaltenen Bilds um
einen Schritt weiter.
h
(USB)-Buchse
• Für den Anschluss von USB-Geräten.
DE
11
Das Gerät
• Aufrufen oder Verlassen des DiscMenüs.
Deutsch
v OPTIONS
3 Verbindungen
Stellen Sie folgende Verbindungen her, um den
Blu-ray Disc-Player verwenden zu können.
Grundlegende Verbindungen:
• Video
• Audio
• Power
Optionale Verbindungen:
• Weiterleiten von Audio an andere Geräte:
• Mehrkanal-Receiver
• Digitalverstärker/Receiver
• Analoge Stereoanlage
• USB-Gerät
• LAN (Netzwerk)
Anschließen von Video-/
Audiokabeln
Schließen Sie den Blu-ray Disc-Player zur Anzeige
der Disc-Wiedergabe an das Fernsehgerät an.
Wählen Sie die beste Videoverbindung aus, die
das Fernsehgerät unterstützt.
• Option 1: Anschluss an die HDMI-Buchse
(bei HDMI-, DVI- oder HDCP-kompatiblen
Fernsehgeräten).
• Option 2: Anschluss an die KomponentenVideo-Buchse (bei einem StandardFernsehgerät oder einem Fernsehgerät mit
Progressive Scan).
• Option 3: Anschluss an die CompositeVideo-Buchse (bei StandardFernsehgeräten).
Hinweis
• Das Geräteschild auf der Rück- oder Unterseite
•
des Geräts enthält Angaben zum Gerät und seiner
Stromversorgung.
Vergewissern Sie sich vor dem Herstellen oder
Ändern von Verbindungen, dass alle Geräte vom
Stromnetz getrennt sind.
Option 1: Anschluss an die HDMIBuchse
LAN
Tipp
• Es können unterschiedliche Typen von Anschlüssen
HDMI
DIGITAL AV OUTPUT
verwendet werden, um dieses Gerät an Ihr
Fernsehgerät anzuschließen, je nach Verfügbarkeit
und Ihrem Bedarf. Eine vollständige, interaktive
Anleitung zu den Anschlussmöglichkeiten Ihres
Geräts nden Sie unter www.connectivityguide.
philips.com.
HDMI IN
1
Verbinden Sie ein HDMI-Kabel mit der
HDMI-Buchse am Player und der
HDMI-Eingangsbuchse am Fernsehgerät.
Hinweis
• Das HDMI-Kabel ist nur bei Modell BDP7300 im
Lieferumfang enthalten.
12
DE
Tipp
Tipp
•
•
•
• Die Komponenten-Video-Eingangsbuchse an Ihrem
•
Fernsehgerät kann wie folgt gekennzeichnet sein: Y
Pb/Cb Pr/Cr oder YUV.
Diese Verbindungsart bietet gute Bildqualität.
Deutsch
•
Anschluss verfügt, stellen Sie eine Verbindung über
einen HDMI/DVI-Adapter her. Schließen Sie für die
Audioausgabe ein Audiokabel an.
Sie können die Videoausgabe optimieren. Drücken
Sie wiederholt auf HDMI, um die beste Auösung
auszuwählen, die Ihr Fernsehgerät unterstützt.
Verwenden Sie für optimale Video- und
Audioausgabe ein HDMI-Kabel der Kategorie 2
(Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel).
Um die digitalen Videobilder eines BD-Videos
oder DVD-Videos über eine HDMI-Verbindung
wiederzugeben, ist es notwendig, dass sowohl der
Player als auch das Wiedergabegerät (oder der
A/V-Verstärker/Receiver) das Kopierschutzsystem
HDCP (High-Bandwidth Digital Content Protection)
unterstützen.
Diese Verbindungsart liefert die beste Bildqualität.
Option 3: Anschluss an die
Composite Video-Buchse
Verbindungen
• Wenn das Fernsehgerät nur über einen DVI-
LAN
VIDEO
AV OUTPUT
L
Option 2: Anschluss an die
Komponenten-Video-Buchse
R
AV OUTPUT
L
LAN
Y
L
Pb
R
R
VIDEO IN
AUDIO IN
AV OUTPUT
Pr
COMP OUT
L
1
Verbinden Sie ein Composite-Video-Kabel
mit der VIDEO-Buchse am Player und der
VIDEO-Eingangsbuchse am Fernsehgerät.
2
Verbinden Sie das Audiokabel mit den
AUDIO L/R-AV OUTPUT-Buchsen am
Player und den AUDIO-Eingangsbuchsen
am Fernsehgerät.
R
Y
1
2
Pb
Pr
AUDIO IN
Verbinden Sie die Komponenten-VideoKabel (nicht im Lieferumfang enthalten) mit
der Y PB PR-Buchse am Player und den
COMPONENT VIDEO-Eingangsbuchsen
am Fernsehgerät.
Tipp
• Die Videoeingangsbuchse am Fernsehgerät kann mit
•
A/V IN, VIDEO IN, COMPOSITE oder BASEBAND
gekennzeichnet sein.
Diese Verbindungsart liefert eine Standard-Bildqualität.
Verbinden Sie das Audiokabel mit den
AUDIO L/R-AV OUTPUT-Buchsen am
Player und den AUDIO-Eingangsbuchsen
am Fernsehgerät.
DE
13
Weiterleiten von Audio zu
anderen Geräten
Anschließen an einen
Digitalverstärker/Receiver
Leiten Sie die Audiosignale zur Verbesserung
der Audiowiedergabe vom Blu-ray Disc-Player
an andere Geräte weiter.
Anschließen an eine Koaxialbuchse
LAN
Anschließen an einen MehrkanalReceiver
COAXIAL
(nur BDP7300)
COAXIAL
LAN
1
Verbinden Sie ein Koaxialkabel (nicht im
Lieferumfang enthalten) mit der
COAXIAL-Buchse des Players und der
COAXIAL/DIGITAL-Eingangsbuchse am
Gerät.
Verbindung über optische Buchse
(nur BDP7300)
5.1ch AUDIO OUT
LAN
OPTICAL
1
Verbinden Sie die 5.1-Kanal-Audiokabel
(nicht im Lieferumfang enthalten) mit den
5.1CH AUDIO OUTPUT-Buchsen am
Player und mit den entsprechenden
AUDIO-Eingangsbuchsen am anderen
Gerät.
OPTICAL
1
Tipp
• Sie können die Ausgabe über Lautsprecher
optimieren (siehe “Anpassen von Einstellungen” >
[Audioeinrichtung] > [Lautsprecher einrichten]).
14
DE
Verbinden Sie ein optisches Kabel (nicht im
Lieferumfang enthalten) mit der
OPTICAL-Buchse am Player und mit der
OPTICAL/DIGITAL-Eingangsbuchse am
Gerät.
Anschließen an eine analoge
Stereoanlage
Anschließen eines USBGeräts
Deutsch
LAN
AUDIO OUT
1
1
Verbindungen
AV OUTPUT
Verbinden Sie das USB-Gerät mit der
(USB)-Buchse am Player.
Hinweis
Verbinden Sie das Audiokabel mit den
AUDIO L/R-AV OUTPUT-Buchsen am
Player und den AUDIO-Eingangsbuchsen
am Gerät.
• Mit diesem Player können nur Dateien im Format
•
MP3, WMA/WMV9, DivX (Ultra) oder JPEG
wiedergegeben bzw. angezeigt werden, die auf den
entsprechenden Geräten gespeichert sind.
Drücken Sie auf HOME, wählen Sie im Menü die
Option [USB], um auf den Inhalt zuzugreifen, und
geben Sie die Dateien wieder.
DE
15
Anschließen an ein LAN
Schließen Sie diesen Player an ein Netzwerk an,
um Zugriff auf Softwareaktualisierungen und
BD-Live-Anwendungen zu erhalten.
Anschließen des Netzkabels
Warnung!
• Möglicher Produktschaden! Stellen Sie sicher,
dass die Spannung der Stromversorgung mit der
Spannung übereinstimmt, die auf der Rück- oder
Unterseite dieses Geräts angegeben ist.
LAN
1
LAN
1
Schließen Sie das Netzwerkkabel (nicht im
Lieferumfang enthalten) an die LAN-Buchse
des Players und an die LAN-Buchse am
Breitbandmodem oder Router an.
Hinweis
• Je nach verwendetem Router bzw. den
Richtlinien des Internetdienstanbieters ist
möglicherweise kein Zugang zur Philips Website
für Softwareaktualisierungen erlaubt. Wenden
Sie sich für weitere Informationen an Ihren
Internetdienstanbieter.
16
DE
Wenn alle erforderlichen Verbindungen
hergestellt wurden, schließen Sie das
Netzkabel an die Steckdose an.
Der Player kann nun für die Benutzung
eingerichtet werden.
1
Richten Sie die Fernbedienung direkt auf
den Fernbedienungssensor am Player, und
wählen Sie die gewünschte Funktion aus.
2
Verwenden Sie die folgenden Tasten auf
der Fernbedienung, um durch die
Bildschirmmenüs zu navigieren.
Taste
vV
Aktion
Bewegen nach oben oder unten
bB
Bewegen nach links oder rechts
Bestätigen einer Auswahl
Eingeben von Ziffern
Zurück zum Startmenü
1
Öffnen Sie die Batteriefachabdeckung an
der Rückseite der Fernbedienung.
2
Legen Sie die beiden mitgelieferten
Batterien (Größe AAA) ein. Stellen Sie
sicher, dass der (+)- und der (-)-Pol
der Batterien an den dafür vorgesehenen
Stellen anliegen (siehe Innenseite der
Fernbedienung).
3
Schließen Sie die Batteriefachabdeckung
wieder.
Hinweis
• Verwenden Sie niemals zugleich alte und neue
•
•
Batterien oder Batterien unterschiedlichen Typs
(Zink-Kohle, Alkali-Mangan usw.).
Nehmen Sie die Batterien heraus, wenn sie leer sind
oder wenn die Fernbedienung längere Zeit nicht
verwendet wird.
Batterien enthalten chemische Substanzen und
müssen ordnungsgemäß entsorgt werden.
DE
Deutsch
Einlegen der Batterien für die
Fernbedienung
Navigieren durch das Menü
Erste Schritte
4 Erste Schritte
17
Suchen des richtigen
Anzeigekanals
Auswählen der Menüsprache
Hinweis
1
2
Drücken Sie auf 2, um den Blu-ray
Disc-Player einzuschalten.
Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und
wechseln Sie folgendermaßen zum
richtigen Videoeingangskanal:
• Rufen Sie an Ihrem Fernsehgerät den
niedrigsten Kanal auf, und drücken Sie
anschließend die Abwärtstaste zur
Kanalauswahl, bis auf dem Bildschirm
PHILIPS oder das Startmenü angezeigt
werden.
• Drücken Sie auf der Fernbedienung
Ihres Fernsehgeräts wiederholt auf °
SOURCE.
• Diese Einstellung wird übersprungen, wenn der
Player an ein HDMI CEC-kompatibles Fernsehgerät
angeschlossen ist. In diesem Fall wird automatisch
die gleiche Menüsprache wie auf dem Fernsehgerät
verwendet.
1
Wählen Sie im Startmenü [Einstellung],
und drücken Sie auf OK.
2
Wählen Sie [Vorzugseinstellungen], und
drücken Sie anschließend auf B.
3
Wählen Sie die Option [OSD-Sprache],
und drücken Sie anschließend auf B.
Tipp
• Der Videoeingangskanal bendet sich zwischen
den niedrigsten und höchsten Kanälen und ist
möglicherweise mit FRONT, A/V IN, VIDEO,
HDMI usw. bezeichnet. Hinweise zum Einstellen des
korrekten Eingangs nden Sie im Benutzerhandbuch
Ihres Fernsehgeräts.
OSD-Sprache
English
Kindersicherung
Français
Bildschirmschoner
Dansk
PIN ändern
Deutsch
Display
Italiano
Auto. Standby
Nederlands
PBC
Norsk
• Die Sprachoptionen variieren je nach
Land und Region. Sie entsprechen u. U.
nicht der hier dargestellten Abbildung.
Verwenden des Startmenüs
4
Drücken Sie auf vV, um eine Sprache
auszuwählen, und drücken Sie anschließend
auf OK.
Einstellung
Disk-Wiedergabe
USSB
US
USB
B
Tipp
• Sie können die Standardsprache für das DVD-Disc-
Drücken Sie auf
(Startmenü).
• Wählen Sie [Disk-Wiedergabe], um mit der
Wiedergabe der Disc zu beginnen.
• Wählen Sie [USB], um USB-Inhalte
anzuzeigen.
• Wählen Sie [Einstellung], um auf die
Einrichtungsmenüs zuzugreifen.
18
DE
Menü einstellen (siehe “Anpassen von Einstellungen”
> [Videoeinrichtung] > [Disk Menü]).
6
Sobald eine Verbindung hergestellt wurde,
wird automatisch eine IP-Adresse
abgerufen.
• Wenn keine IP-Adresse abgerufen
wurde, wählen Sie [Wiederholen], und
drücken Sie auf OK, um erneut die
IP-Adresse abzurufen.
7
Wählen Sie im Menü [Fertig], und drücken
Sie zum Verlassen auf OK.
Führen Sie die nachfolgend aufgeführten
Schritte aus, um so die Netzwerkverbindungen
für Softwareaktualisierungen einzurichten und
BD-Live-Anwendungen nutzen zu können
LAN
Deutsch
Einrichten des Netzwerks
Hinweis
• Dieser Player unterstützt keine automatische
Erste Schritte
LAN
Erkennung von Kreuzkabeln.
• Das Laden von BD-Live-Inhalten aus dem Internet
dauert je nach Dateigröße und Geschwindigkeit der
Internetverbindung etwas länger.
1
Schließen Sie den Blu-ray Disc-Player an
das Breitbandmodem oder den Router an.
Überprüfen Sie, ob das Netzwerkkabel
ordnungsgemäß angeschlossen und ob der
Router eingeschaltet ist.
2
Wählen Sie im Startmenü [Einstellung],
und drücken Sie auf OK.
3
Wählen Sie die Option [Erweiterte Einri.],
und drücken Sie anschließend auf B.
4
Wählen Sie [Netzwerk], und drücken Sie
auf OK.
5
Wählen Sie im Menü [Weiter], und
drücken Sie auf OK.
Der Blu-ray Disc-Player beginnt mit
dem Erkennen einer möglicherweise
vorhandenen Verbindung mit dem
Netzwerk.
• Wählen Sie bei einem Fehlschlagen des
Verbindungstests die Option
[Wiederholen], und drücken Sie auf
OK, um erneut eine Verbindung mit
dem Netzwerk herzustellen.
DE
19
Philips Easylink
Der Blu-ray Disc-Player unterstützt Philips
EasyLink, das das HDMI-CEC-Protokoll
verwendet. EasyLink-fähige Geräte, die mittels
HDMI-Anschlüssen verbunden sind, können mit
einer einzigen Fernbedienung gesteuert werden.
Hinweis
• Philips kann eine vollständige Kompatibilität mit allen
HDMI-CEC-kompatiblen Geräten nicht garantieren.
1
Schalten Sie die HDMI CEC-Funktionen
am Fernsehgerät und den anderen
angeschlossenen Geräten ein. Detaillierte
Informationen nden Sie in der
Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts und
der anderen Geräte.
2
Sie können nun die folgenden EasyLinkFunktionen verwenden.
EasyLink
Ein- oder Ausschalten aller EasyLinkFunktionen
Wiedergabe mit einem Tastendruck
Wenn Sie die Wiedergabetaste drücken,
werden das Fernsehgerät (bei
Unterstützung von One Touch Play) und
der Blu-ray Disc-Player eingeschaltet. Die
Wiedergabe der Disc beginnt, wenn
eine Disc in den Blu-ray Disc-Player
eingelegt wurde, und das Fernsehgerät
wechselt automatisch zum richtigen
Kanal für die Anzeige des Videoinhalts.
Standby mit einem Tastendruck
Wenn Sie die Standby-Taste gedrückt
halten, wechseln alle angeschlossenen
HDMI-CEC-Geräte (bei Unterstützung
von One Touch Standby) gleichzeitig in
den Standby-Modus.
20
DE
5 Wiedergabe
Hinweis
Disc-Wiedergabe
Achtung!
•
• Legen Sie keine anderen Gegenstände außer Discs in
•
1
das Disc-Fach.
Berühren Sie niemals die optische Linse im Innern
des Disc-Fachs.
Drücken Sie auf Z, um das Disc-Fach zu
öffnen.
2
Legen Sie eine Disc mit der bedruckten
Seite nach oben ein.
• Bei doppelseitigen Discs muss der
Aufdruck der Seite nach oben zeigen,
die Sie wiedergeben möchten.
3
Drücken Sie auf Z, um das Disc-Fach zu
schließen und die Wiedergabe der Disc zu
starten.
• Schalten Sie zur Anzeige der DiscWiedergabe das Fernsehgerät ein, und
stellen Sie es auf den richtigen
Anzeigekanal für den Blu-ray Disc-Player
ein.
• Drücken Sie zum Beenden der
Disc-Wiedergabe auf x.
•
Informationen zu Disc-Inhalten
Die Inhalte einer Disc werden im Allgemeinen
in Abschnitte oder Ordner (Gruppen von
Titeln/Dateien) wie unten dargestellt unterteilt.
BD-video, DVD-video
Titel 1
Titel 2
Kapitel 1
Kapitel 2
track 1
track 2
Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
track 4
track 5
Audio CD
track 3
MP3, Windows Media™ Audio, JPEG
Ordner (group) 1
Datei 1
Datei 2
Datei 1
Ordner (group) 2
Datei 2
Datei 3
• “Ordner” beziehen sich auf eine Gruppe
von Dateien.
• “Tracks” beziehen sich auf die auf einer
Audio-CD aufgenommenen Inhalte.
• “Dateien” beziehen sich auf die Inhalte einer
Disc, die im MP3-, Windows Media™
Audio-/Video- oder JPEG-Dateiformat
aufgenommen wurden.
DE
21
Wiedergabe
•
(siehe “Technische Daten” > “Wiedergabemedien”).
Wenn das Menü für die Passworteingabe angezeigt
wird, müssen Sie zunächst ein Passwort eingeben,
bevor die Wiedergabe einer gesperrten Disc oder
einer Disc mit Kindersicherung beginnen kann (siehe
“Anpassen von Einstellungen” > “Vorzugseinstellungen”
> [Kindersicherung]).
Wenn die Wiedergabe einer Disc angehalten oder
unterbrochen wird, wird nach 10 Minuten ein
Bildschirmschoner angezeigt. Drücken Sie eine beliebige
Taste, um den Bildschirmschoner zu deaktivieren.
Wenn Sie nach dem Unterbrechen oder Anhalten einer
Disc innerhalb von 30 Minuten keine Taste betätigen,
wechselt der Player automatisch in den Standby-Modus.
Deutsch
• Überprüfen Sie, welche Disc-Typen unterstützt werden
Videowiedergabe
Steuern der Videowiedergabe
1
2
Geben Sie einen Titel wieder.
Ändern der Videowiedergabe
1
2
Geben Sie einen Titel wieder.
Verwenden Sie die Fernbedienung, um die
Videowiedergabe einzustellen.
Taste
Aktion
Auswählen einer Audiosprache
oder eines Kanals auf einer Disc.
Verwenden Sie die Fernbedienung, um
Einstellungen bei der Wiedergabe
vorzunehmen.
Taste
Auswählen der Untertitelsprache
auf einer Disc.
Aktion
Auswählen oder Deaktivieren
des Wiederholungs- oder
Shufe-Modus.
• Die Wiederholungsoptionen
können je nach Disc-Typ
unterschiedlich sein.
• Bei VCDs ist die
Wiedergabewiederholung nur
bei deaktiviertem PBC-Modus
möglich.
Anhalten der Wiedergabe.
Starten oder Fortsetzen der
Wiedergabe.
Stoppen der Wiedergabe.
• Startmenü wird angezeigt.
Springen zum nächsten Titel
oder Kapitel.
Anzeigen des aktuellen Status
oder der Informationen zur Disc.
Springen zum Beginn des
aktuellen Titels oder Kapitels.
Um zum vorherigen Titel oder
Kapitel zu springen, drücken Sie
diese Taste zweimal.
Aufrufen oder Verlassen des
Disc-Menüs.
• Hier können Sie die
Wiedergabeoptionen
ändern, ohne die DiscWiedergabe zu
unterbrechen, beispielsweise
die Optionen für Zoom
oder Zeitsuche.
Schnellsuche vorwärts (rechts)
oder Schnellsuche rückwärts
(links).
• Durch mehrmaliges Drücken
kann die Suchgeschwindigkeit
geändert werden.
• Langsame Vorwärts- oder
Rückwärtswiedergabe im
Pause-Modus.
Aktivieren oder Deaktivieren
von sekundärem Video in einem
kleinen Bildschirmfenster.
• Nur bei BD-Video
verfügbar, das die Funktion
BONUSVIEW oder Bild-inBild unterstützt.
Hinweis
• Die Wiedergabe der Discs beginnt dort, wo sie
•
zuletzt angehalten wurde. Drücken Sie auf OK, um
die Wiedergabe am Anfang zu beginnen, während
die Meldung angezeigt wird.
Bei BD-Discs mit Java-Anwendung ist die Funktion
zum Fortsetzen nicht verfügbar.
Hinweis
• Einige Funktionen können möglicherweise bei manchen
Discs nicht ausgeführt werden. Weitere Informationen
nden Sie in der Begleitdokumentation der Disc.
22
DE
DVD-Video-Disc:
• DISK MENÜ zeigt die Disc-Informationen
an und führt Sie durch die auf der Disc
verfügbaren Funktionen.
• TOP MENÜ zeigt den Inhalt der Disc an.
1
Drücken Sie während der Wiedergabe auf
OPTIONS.
Das Menü mit den
Wiedergabeoptionen wird angezeigt.
2
Wählen Sie im Menü [Zeitsuche], und
drücken Sie anschließend auf OK.
3
Drücken Sie auf die Alphanumerische
Tasten, um die Zeit zu ändern, zu der Sie
springen möchten, und drücken Sie
anschließend auf OK.
Vergrößern/Verkleinern
1
Drücken Sie während der Wiedergabe auf
OPTIONS.
Das Menü mit den
Wiedergabeoptionen wird angezeigt.
2
Wählen Sie im Menü [Zoom], und
drücken Sie anschließend auf OK.
3
Drücken Sie auf die Navigationstasten
(b B), um einen Zoomfaktor auszuwählen,
und drücken Sie anschließend auf OK.
4
Drücken Sie auf die Navigationstasten, um
durch das vergrößerte Bild zu schwenken.
• Um den Zoom-Modus zu verlassen,
drücken Sie BACK oder OK, um die
Zoomfaktorleiste anzuzeigen. Drücken
anschließend wiederholt b, bis der
Zoomfaktor [1X] ausgewählt ist.
VCD/SVCD/DivX-Disc:
• DISK MENÜ zeigt den Inhalt der Disc an.
Tipp
• Wenn die PBC-Einstellung deaktiviert wurde,
überspringt VCD/SVCD das Menü und beginnt beim
ersten Titel mit der Wiedergabe. Aktivieren Sie für
die Anzeige des Menüs vor der Wiedergabe die
PBC-Einstellung (siehe “Anpassen von Einstellungen” [Vorzugseinstellungen] > [PBC]).
Auswählen eines Titels oder Kapitels
1
Drücken Sie während der Wiedergabe auf
OPTIONS.
Das Menü mit den
Wiedergabeoptionen wird angezeigt.
2
Wählen sie im Menü [Titel] oder [Kapitel],
und drücken Sie anschließend auf OK.
3
Wählen Sie die Nummer des Titels oder
Kapitels, und drücken Sie anschließend auf
OK.
Deutsch
BD-Video-Disc:
• TOP MENÜ hält die Videowiedergabe an
und zeigt das Disc-Menü an. Die Verfügbarkeit
dieser Funktion hängt von der Disc ab.
• POP-UP MENÜ ruft das Disc-Menü des
BD-Videos auf, ohne die Disc-Wiedergabe
zu unterbrechen.
Schnelles Überspringen zu einer
bestimmten Zeit
Wiedergabe
Anzeigen des Menüs
DE
23
Wiedergabewiederholung für einen
bestimmten Abschnitt
1
Drücken Sie während der Wiedergabe auf
OPTIONS.
Das Menü mit den
Wiedergabeoptionen wird angezeigt.
2
Wählen Sie im Menü [A-B wiederh.], und
drücken Sie anschließend auf OK, um den
Startpunkt festzulegen.
3
Führen Sie für die Video-Wiedergabe einen
Vorlauf aus, und drücken Sie anschließend
auf OK, um den Endpunkt festzulegen.
Die Wiedergabewiederholung beginnt.
• Drücken Sie zum Abbrechen des
Wiedergabewiederholungsmodus auf
OPTIONS, wählen Sie [A-B wiederh],
und drücken Sie auf OK.
Verschieben der Untertitel
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie
[Bildformat] auf [Cinema 21:9] eingestellt
haben (siehe “Anpassen von Einstellungen” >
“Video Setup”).
1
Drücken Sie während der Wiedergabe auf
OPTIONS.
Das Menü mit den
Wiedergabeoptionen wird angezeigt.
2
Wählen Sie in diesem Menü die Option
[Untertitelsprache] > [Verschieben der
Untertitel], und drücken Sie anschließend B.
3
Drücken Sie die Navigationstasten (vV),
um die Untertitel zu verschieben, und
drücken Sie anschließend OK.
Tipp
Hinweis
• Die Markierung eines Abschnitts ist nur innerhalb
eines Tracks bzw. Titels möglich.
Video-Wiedergabe aus verschiedenen
Kamerawinkeln
1
Drücken Sie während der Wiedergabe auf
OPTIONS.
Das Menü mit den
Wiedergabeoptionen wird angezeigt.
2
Wählen Sie im Menü [Winkel-Liste], und
drücken Sie anschließend auf B.
3
Wählen Sie eine Winkeloption aus, und
drücken Sie auf OK.
Die Wiedergabe ändert sich gemäß
dem eingestellten Winkel.
Hinweis
• Nur bei Discs verfügbar, die Szenen aus mehreren
Kamerawinkeln enthalten.
24
DE
• Sie können auf der Fernbedienung die Taste SUBTITLE
drücken, um die Funktion zum Verschieben der
Untertitel aufzurufen.
Blu-ray Discs verfügen über größere Kapazitäten
und unterstützen Funktionen wie z. B. HighDenition Videos, Mehrkanal-Surround-Sound,
interaktive Menüs usw.
Drücken Sie BONUSVIEW, um das
Videofenster für sekundäres Video
einzuschalten.
2
Drücken Sie auf OPTIONS.
Das Menü mit den
Wiedergabeoptionen wird angezeigt.
3
Wählen Sie im Menü [Zweite
Audiosprache] oder [Zweite
Untertitelsprache], und drücken Sie
anschließend B.
4
Wählen Sie die Sprache für die
Wiedergabe, und drücken Sie OK.
1
2
3
Legen Sie eine BD-Video-Disc ein.
Drücken Sie auf , wählen Sie [DiskWiedergabe], und drücken Sie auf OK.
Starten Sie die Wiedergabe der Disc
automatisch, oder wählen Sie im Menü eine
Wiedergabeoption, und drücken Sie auf
OK, um mit der Wiedergabe zu beginnen.
• Während der Wiedergabe können Sie
auf TOP MENÜ drücken, um
zusätzliche Informationen, Funktionen
oder auf der Disc gespeicherte Inhalte
anzuzeigen.
• Während der Wiedergabe können Sie
auf POP-UP MENU drücken, um das
Disc-Menü anzuzeigen, ohne die
Wiedergabe zu unterbrechen.
BONUSVIEW verwenden
Bei einer Disc mit der Funktion BONUSVIEW
oder Bild-in-Bild können Sie zusätzliche Inhalte
(beispielsweise Kommentare) sofort in einem in
einem kleinen Bildschirmfenster anzeigen.
Primären
Bild
Deutsch
1
Wiedergabe
BD-Video wiedergeben
BD-Live verwenden
(Nur bei BD-Video verfügbar, das BD-Livefähig ist)
Zusätzliche Inhalte wie Filmtrailer, Untertitel
usw. können in den Speicher dieses Players
oder auf ein angeschlossenes USB-Gerät
heruntergeladen werden. Einige spezielle
Videodaten können während des
Herunterladens wiedergegeben werden.
Bei der Wiedergabe von Discs, die BD-Live
unterstützen, wird die ID des Players oder der
Disc möglicherweise über das Internet an den
Inhaltsanbieter gesendet. Die bereitgestellten
Dienste und Funktionen variieren je nach Disc.
Hinweis
• Für den BDP5000 empfehlen wir die Verwendung
Sekundäre
Bild
eines USB-Flashlaufwerks mit mindestens 1 GB
freiem Speicherplatz für das Kopieren von Daten aus
dem Internet oder von einer Disc.
DE
25
DivX®-Videowiedergabe
DivX Video ist ein digitales Medienformat, das
höchste Qualität bei hoher Kompressionsrate
ermöglicht. Mit diesem zertizierten Blu-ray
Disc-Player können Sie DivX Video genießen.
1
2
Legen Sie eine Disc ein, oder schließen Sie
ein USB-Gerät an, auf denen sich DivXVideos benden.
Drücken Sie auf , wählen Sie [DiskWiedergabe] oder [USB], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Das Inhaltsmenü wird angezeigt.
3
Wählen Sie einen Titel für die Wiedergabe
aus, und drücken Sie anschließend auf B.
4
Verwenden Sie die Fernbedienung, um die
Videowiedergabe zu steuern.
Taste
Musikwiedergabe
Vornehmen von Einstellungen
während der Titelwiedergabe
1
2
Geben Sie einen Titel wieder.
Verwenden Sie die Fernbedienung, um
Einstellungen bei der Wiedergabe
vorzunehmen.
Taste
Aktion
Anhalten der Wiedergabe.
Starten oder Fortsetzen der
Wiedergabe.
Stoppen der Wiedergabe.
Aktion
Auswählen einer Audiosprache
oder eines Kanals.
Springen zum nächsten Track.
Auswählen einer
Untertitelsprache.
Springen zum Beginn des
aktuellen Tracks. Um zum
vorherigen Track zu springen,
drücken Sie diese Taste zweimal.
Stoppen der Wiedergabe.
Auswählen eines Elements für
die Wiedergabe.
Hinweis
Schnellsuche vorwärts (rechts)
oder Schnellsuche rückwärts (links).
• Durch mehrmaliges Drücken
kann die Suchgeschwindigkeit
geändert werden.
• DivX Video kann nur dann wiedergegeben werden,
•
wenn bei beim Ausleihen oder Kauf der DivXRegistrierungscode dieses Players verwendet wurde
(siehe “Anpassen von Einstellungen” - [Erweiterte
Einrichtung] > [DivX® VOD-Code]).
Sie können DivX Video-Dateien einer Größe von bis
zu 4 GB wiedergeben.
Auswählen oder Deaktivieren
des Wiederholungs- oder
Shufe-Modus.
Hinweis
• Bei manchen handelsüblichen Audio-CDs wird die
Wiedergabe an dem Punkt fortgesetzt, an dem sie
zuletzt angehalten wurde. Um die Wiedergabe vom
ersten Track an zu starten, drücken Sie auf OK.
26
DE
1
Legen Sie eine Disc ein, oder schließen Sie
ein USB-Gerät an, auf denen sich
Musikdateien im Format MP3 bzw. WMA
benden.
2
Drücken Sie auf , wählen Sie [DiskWiedergabe] oder [USB], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Das Inhaltsmenü wird angezeigt.
3
Wählen Sie einen Ordner aus, und
drücken Sie dann auf OK.
4
Wählen Sie einen Track für die
Wiedergabe aus, und drücken Sie auf B.
• Drücken Sie zum Zurückkehren zum
Hauptmenü auf BACK.
Wiedergeben von Fotos als Diashow
Auf diesem Player können JPEG-Fotos (Dateien
mit den Endungen JPEG oder JPG) angezeigt
werden.
1
Legen Sie eine Disc ein, oder schließen Sie
ein USB-Gerät an, auf denen sich die
JPEG-Fotos benden.
2
Drücken Sie auf , wählen Sie [DiskWiedergabe] oder [USB], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Das Inhaltsmenü wird angezeigt.
3
Wählen Sie einen Ordner bzw. ein Album
zur Anzeige aus.
• Drücken Sie zum Anzeigen der
Fotoinformationen auf INFO.
• Drücken Sie zum Auswählen eines
Fotos auf die Navigationstasten.
• Um das ausgewählte Foto anzuzeigen
und die Diashow zu starten, drücken
Sie auf OK.
4
Drücken Sie auf B, um die Wiedergabe
der Diashow zu starten.
Hinweis
• Bei Discs mit mehreren Sitzungen wird nur die erste
•
•
•
•
Sitzung wiedergegeben.
Das Audioformat MP3PRO wird vom Player nicht
unterstützt.
Wenn der Titel eines MP3-Tracks (ID3) oder
-Albums Sonderzeichen enthält, werden diese
eventuell nicht von diesem Gerät unterstützt und
daher nicht korrekt angezeigt.
Durch Digital Rights Management (DRM) geschützte
WMA-Dateien können auf diesem Player nicht
wiedergegeben werden.
Ordner/Dateien, die die unterstützte
Dateihöchstgrenze für diesen Player überschreiten,
werden nicht angezeigt bzw. wiedergegeben.
Hinweis
• Möglicherweise dauert es aufgrund der großen Anzahl
•
•
an Musiktiteln oder Fotos etwas länger, bis der Inhalt
der Disc/des USB-Geräts auf dem Fernsehgerät
angezeigt wird.
Dieser Player kann mit einer Digitalkamera
aufgenommene Bilder nur entsprechend dem JPEGEXIF-Format anzeigen. Dieses Format wird von fast
allen Digitalkameras verwendet. Motion JPEG, Bilder in
JPEG-fremden Formaten und mit Bildern verknüpfte
Tonclips können nicht wiedergegeben werden.
Ordner/Dateien, die die unterstützte
Dateihöchstgrenze für diesen Player überschreiten,
werden nicht angezeigt bzw. wiedergegeben.
DE
27
Deutsch
MP3/WMA ist ein stark komprimiertes
Audioformat (Dateien mit den Endungen MP3
bzw. WMA).
Fotowiedergabe
Wiedergabe
MP3-/WMA-Wiedergabe
Einstellen der Fotowiedergabe
Musikdiashow-Wiedergabe
1
2
Geben Sie Musikdateien des Formats MP3 bzw.
WMA und JPEG-Fotodateien gleichzeitig
wieder, und erstellen Sie so eine Musikdiashow.
Die MP3- bzw. WMA- und JPEG-Dateien
müssen auf derselben Disc oder demselben
USB-Gerät gespeichert sein.
Führen Sie eine Diashow vor.
Verwenden Sie die Fernbedienung, um
Einstellungen bei der Wiedergabe
vorzunehmen.
Taste
Aktion
b
Drehen des Fotos gegen den
Uhrzeigersinn.
1
Geben Sie eine MP3- oder WMAMusikdatei wieder.
B
Drehen des Fotos im
Uhrzeigersinn.
2
Drücken Sie auf BACK, um zum
Hauptmenü zurückzukehren.
v
Drehen des Fotos mit der
Oberseite nach unten.
3
V
Drehen des Fotos von links
nach rechts (Spiegelbild)
Navigieren Sie zum Fotoordner bzw.
-album, und drücken Sie auf OK, um die
Wiedergabe der Diashow zu starten.
Die Diashow wird gestartet und bis
zum Ende des Fotoordners oder des
Albums fortgesetzt.
Die Audiowiedergabe wird bis zum
Ende der Disc fortgesetzt.
• Drücken Sie zum Beenden der
Diashow auf x.
• Drücken Sie zum Beenden der
Musikwiedergabe erneut auf x.
Stoppen der Wiedergabe.
Hinweis
• Einige Funktionen können möglicherweise bei
manchen Discs oder Dateien nicht ausgeführt werden.
Einstellen von Intervallen und
Übergängen für eine Diashow
1
Drücken Sie während der Wiedergabe auf
OPTIONS.
Das Menü mit den
Wiedergabeoptionen wird angezeigt.
2
Wählen Sie im Menü [Dauer pro Folie],
und drücken Sie anschließend auf OK.
3
Wählen Sie die gewünschte Dauer, und
drücken Sie anschließend auf OK.
4
Wählen Sie im Menü [Übergänge], und
drücken Sie anschließend auf OK.
5
Wählen Sie den gewünschten
Übergangstyp aus, und drücken Sie
anschließend auf OK.
28
DE
Dieser Player ist für die Wiedergabe/Anzeige von
MP3-, WMA-, WMV-, DivX- (Ultra) oder JPEGDateien von folgenden USB-Geräten geeignet:
• Wenn das Gerät nicht an die USB-Buchse passt,
•
•
verbinden Sie es über ein USB-Verlängerungskabel.
Es werden nicht alle Digitalkameras unterstützt.
Digitalkameras, für deren Nutzung die Installation
eines PC-Programms erforderlich ist, werden nicht
unterstützt.
Das NTFS-Datenformat (New Technology File
System) wird nicht unterstützt.
/
Wiedergabe
• Flashlaufwerke
• Speicherkartenlesegeräte
• Festplatten (externe Stromversorgung
erforderlich)
• Digitale Kameras
Hinweis
Deutsch
Wiedergabe von einem USBGerät
1
Schließen Sie ein USB-Gerät an die
-Buchse (USB) an.
2
Drücken Sie auf , wählen Sie [USB], und
drücken Sie anschließend auf OK.
Das Inhaltsmenü wird angezeigt.
3
Wählen Sie eine Datei für die Wiedergabe
aus, und drücken Sie anschließend auf B.
Die Wiedergabe wird gestartet
(weitere Informationen siehe
“Musikwiedergabe”, “Fotowiedergabe”,
“Videowiedergabe”).
• Drücken Sie zum Beenden der
Wiedergabe auf x, oder entfernen Sie
das USB-Gerät.
DE
29
6 Anpassen von
Einstellungen
Sie können die verschiedenen Einstellungen
individuell anpassen. Befolgen Sie die folgenden
Anweisungen, um durch die Einrichtungsmenüs
zu navigieren.
[Audio]
Auswählen der Standard-Audiosprache bei der
Disc-Wiedergabe.
[Untertitel]
Auswählen der Standard-Untertitelsprache bei
der Disc-Wiedergabe.
[Disk Menü]
Auswählen der Sprache für das Disc-Menü.
Videoeinrichtung
Hinweis
• Wenn die ausgewählte Sprache auf der Disc nicht
1
2
Drücken Sie auf
3
Wählen Sie [Videoeinrichtung], und
drücken Sie anschließend auf B.
.
Wählen Sie [Einstellung], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Audio
English
Untertit.
Aus
Videoeinrichtung
Audioeinrichtung
Disk Menü
English
Vorzugseinstellungen
Bildformat
16:9 Breitbild
EasyLink-Setup
HDMI-Video
Auto
HDMI Deep Color
Auto
Komponenten Video
480i/576i
Bildeinstellung
Standard
Schwarzpegel
Normal
Erweiterte Einri.
4
Wählen Sie eine Option aus, und drücken
Sie anschließend auf OK.
5
Wählen Sie eine Einstellung aus, und
drücken Sie anschließend auf OK.
• Um zum vorherigen Menü
zurückzukehren, drücken Sie auf BACK.
• Drücken Sie zum Verlassen des Menüs
auf .
Hinweis
• Erläuterungen zu den obigen Optionen nden Sie auf
den nachfolgenden Seiten.
30
DE
•
verfügbar ist, wird die Standardsprache der Disc
verwendet.
Bei manchen Discs können Untertitel- und
Audiosprache nur über das Disc-Menü geändert
werden.
[Bildformat]
Auswählen aus den folgenden Anzeigeformaten,
die von der Disc unterstützt werden.
4:3 Pan Scan (PS)
16:9 Wide Screen
4:3 Letter Box (LB)
16:9
Cinema 21:9
• [4:3 Panscan] – Für Fernsehgeräte mit
4:3-Bildschirm: Bilddarstellung mit voller
Höhe und abgeschnittenen Seiten.
• [4:3 Letterbox] – Für Fernsehgeräte mit
4:3-Bildschirm: Breitbildanzeige mit
schwarzen Balken am oberen und unteren
Bildrand.
• [16:9 Breitbild] – Für BreitbildFernsehgeräte: Anzeigeformat 16:9.
• [16:9] – Für die Anzeige eines 4:3-Bilds auf
einem 16:9-Fernsehgerät ohne
Verzerrungen des Bildformats.
• [Cinema 21:9] – Für Breitbildfernsehgeräte:
Anzeigeformat 21:9, keine störenden
schwarzen Balken mehr auf dem Bildschirm.
[Komponenten Video]
Auswählen der Komponenten-Video-Ausgabe,
die mit den Anzeigefunktionen des
Fernsehgeräts kompatibel ist.
• [Auto] – Automatisches Erkennen und
Auswählen der besten unterstützten
Videoauösung.
• [Nativ] – Auswählen der ursprünglichen
Videoauösung.
• [480/576i, 480/576p, 720p, 1080i, 1080p,
1080p/24Hz] – Auswählen der besten vom
Fernsehgerät unterstützten Einstellung für
die Videoauösung. Ausführliche
Informationen hierzu nden Sie in der
Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts.
• [480/576i, 480/576p, 720p, 1080i] –
Auswählen der besten vom Fernsehgerät
unterstützten Einstellung für die
Videoauösung. Ausführliche Informationen
hierzu nden Sie in der Bedienungsanleitung
des Fernsehgeräts.
Hinweis
Anpassen von Einstellungen
• Wenn die Einstellung nicht mit dem Fernsehgerät
kompatibel ist, wird ein leerer Bildschirm angezeigt.
Warten Sie 15 Sekunden lang auf die automatische
Wiederherstellung.
Hinweis
• Wenn die Einstellung nicht mit dem Fernsehgerät
kompatibel ist, wird ein leerer Bildschirm angezeigt.
Warten Sie 15 Sekunden lang auf die automatische
Wiederherstellung, oder drücken Sie mehrmals auf
HDMI, bis das Bild angezeigt wird.
[HDMI Deep Color]
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn das
Wiedergabegerät über ein HDMI-Kabel
angeschlossen ist und die Funktion für Farbtiefe
unterstützt.
• [Auto] – Wird automatisch aktiviert, wenn
das angeschlossene Wiedergabegerät HDMI
Deep Color unterstützt.
• [Ein] – Für lebendige Bilder mit einer
Milliarde Farben auf Fernsehgeräten mit
Deep Color-Farbtiefenfunktion. Ausgabe
von 12-Bit-Farbe, wodurch der Effekt der
Tontrennung reduziert wird.
• [Aus] – Standardmäßig Ausgabe 8-Bit-Farbe.
Deutsch
[HDMI-Video]
Auswählen der Auösung für die HDMI-VideoAusgabe, die mit den Anzeigefunktionen des
Fernsehgeräts kompatibel ist.
[Bildeinstellung]
Auswählen eines vordenierten
Einstellungssatzes für die Bildfarbe.
• [Standard] – Die ursprüngliche
Farbeinstellung.
• [Stark] – Betonung lebhafter Farben.
• [Cool] – Betonung sanfter Farben.
• [Action] – Betonung dunkler Farben.
Hervorhebung von Details in dunklen
Bereichen, daher ideal für Actionlme.
• [Animation] – Betonung kontrastreicher
Farben. Ideal für Animationen.
[Schwarzpegel]
Verbesserung des Schwarzkontrasts.
• [Normal] – Standard-Schwarzpegel.
• [Erweitert] – Erweiterter Schwarzpegel.
DE
31
Audioeinrichtung
Hinweis
• Nur bei Dolby-codiertem DVD-Video oder BD-Video
verfügbar.
1
2
Drücken Sie auf
3
Wählen Sie [Audioeinrichtung], und
drücken Sie anschließend auf B.
.
Wählen Sie [Einstellung], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Videoeinrichtung
Nachtmodus
Aus
Audioeinrichtung
HDMI-Audio
Auto
Vorzugseinstellungen
Digital Audio
Auto
EasyLink-Setup
PCM-Downsampling
Ein
Erweiterte Einri.
Lautsprecher einrichten
[HDMI-Audio]
Auswählen der HDMI-Audioausgabeeinstellung,
wenn Sie diesen Player mit einem HDMI-Kabel
an ein Fernseh- bzw. Audiogerät anschließen.
•
[Bitstream] – Auswählen des besten
Original-HD-Audio-Erlebnisses (nur über
einen HD-Audio-kompatiblen Receiver).
[Auto] – Automatisches Erkennen und
Auswählen des besten unterstützten
Audioformats.
•
[Digital Audio]
Auswählen des Audio-Ausgabeformats am
DIGITAL OUT-Ausgang (koaxial/optisch).
4
Wählen Sie eine Option aus, und drücken
Sie anschließend auf OK.
•
5
Wählen Sie eine Einstellung aus, und
drücken Sie anschließend auf OK.
• Um zum vorherigen Menü
zurückzukehren, drücken Sie auf BACK.
• Drücken Sie zum Verlassen des Menüs
auf .
•
[Auto] – Automatisches Erkennen und
Auswählen des besten unterstützten
Audioformats.
[PCM] – Das Audiogerät unterstützt kein
Mehrkanalformat. Audio wird per Downmix
für die Zweikanal-Ausgabe entschlüsselt.
[Bitstream] – Auswählen von OriginalAudio für die Ausgabe als Dolby- oder
DTS-Audio (Deaktivierung der speziellen
Soundeffekte von BD-Video).
•
Hinweis
Hinweis
• Erläuterungen zu den obigen Optionen nden Sie auf
den nachfolgenden Seiten.
• Überprüfen Sie, ob das Audioformat tatsächlich
[Nachtmodus]
Reduzieren lauter Geräusche und Verstärken
leiser Geräusche für die Wiedergabe der Disc bei
geringer Lautstärke, damit niemand gestört wird.
•
•
•
32
[Auto] – Nur für Titel mit Dolby True
HD-Audio.
[Ein] – Für geräuschreduzierte Wiedergabe
bei Nacht.
[Aus] – Für Surround-Sound mit voller
Dynamik.
DE
•
von der Disc und dem angeschlossenen Audiogerät
(Verstärker/Receiver) unterstützt wird.
Wenn [Bitstream] ausgewählt ist, werden interaktive
Sounds von BD-Discs und Sounds von PIP
stummgeschaltet.
[PCM-Downsampling]
Auswählen der Sampling-Rate für die Ausgabe
von PCM-Audio vom DIGITAL OUT-Ausgang
(koaxial/optisch).
•
•
[Ein] – PCM-Audio wird auf 48 kHz reduziert.
[Aus] – Bei BDs und DVDs (mit LPCM
ohne Kopierschutz) werden 2-KanalAudiosignale bis zu 96 kHz als LPCM-Signale
ohne Umwandlung ausgegeben.
Beschreibung
[Layout]
• Aktivieren des Testtons für
die Lautsprecher und den
Subwoofer.
[Lautsprecherabstand]
• Auswählen der
Verzögerungszeit für den
Subwoofer, Center- oder
hinteren Lautsprecher,
wenn diese näher an der
Hörposition platziert werden,
sodass die Soundausgabe
aus allen Lautsprechern
die Hörposition gleichzeitig
erreicht.
[Lautstärke
der Lautspr.]
[Frequenz]
• Auswählen der Lautstärke
für jeden Lautsprecher
und den Subwoofer für die
ideale Audio-Balance.
• Festlegen der
Lautsprechergröße für
[Vorne (L+R)], [Center]
und [Hinten (L+R)].
• Auswählen der Größe
[Groß] für Lautsprecher, die
Niedrigfrequenzsignale unter
120 Hz erzeugen können.
• Auswählen von [K. Lautsp.],
wenn kein Lautsprecher
angeschlossen ist.
• Wenn für die
Frontlautsprecher die
Einstellung [Klein] gewählt
wird, bleibt die SubwooferEinstellung [Ein] bestehen
und kann nicht geändert
werden.
• Wenn für den Subwoofer
die Einstellung [Aus],
gewählt wurde, bleibt die
Frontlautsprecher-Einstellung
[Groß] und kann nicht
geändert werden.
• Der Testton wird von dem Lautsprecher ausgegeben,
•
den Sie anpassen.
Wählen Sie 1 ms pro 30 cm Abstand zwischen
Lautsprecher und Hörposition.
Deutsch
Option
Tipp
Vorzugseinstellungen
1
2
Drücken Sie auf
3
Wählen Sie [Vorzugseinstellungen], und
drücken Sie anschließend auf B.
.
Wählen Sie [Einstellung], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Videoeinrichtung
OSD-Sprache
English
Audioeinrichtung
Kindersicherung
Aus
Vorzugseinstellungen Bildschirmschoner
Aus
EasyLink-Setup
PIN ändern
Erweiterte Einri.
Display
Normal
Auto. Standby
Ein
PBC
Ein
4
Wählen Sie eine Option aus, und drücken
Sie anschließend auf OK.
5
Wählen Sie eine Einstellung aus, und
drücken Sie anschließend auf OK.
• Um zum vorherigen Menü
zurückzukehren, drücken Sie auf BACK.
• Drücken Sie zum Verlassen des Menüs
auf .
Hinweis
• Erläuterungen zu den obigen Optionen nden Sie auf
den nachfolgenden Seiten.
DE
33
Anpassen von Einstellungen
[Lautsprecher einrichten]
Optimieren der Surround-Ausgabe über das
angeschlossene Lautsprechersystem.
(nur BDP7300)
[OSD-Sprache]
Auswählen der standardmäßig verwendeten
Sprache des Bildschirmmenüs.
Hinweis
• Wenn der Player über ein HDMI-Kabel an
ein HDMI CEC-kompatibles Fernsehgerät
angeschlossen wurde, wechselt er automatisch zur
Bildschirmmenüsprache des Fernsehgeräts.
[Bildschirmschoner]
Aktivieren bzw. Deaktivieren des
Bildschirmschonermodus. Dadurch wird der
Bildschirm des Fernsehgeräts vor Schäden
geschützt, die durch zu lange Standbilder
entstehen können.
•
[Kindersicherung]
Einschränken des Zugriffs auf Discs, die für
Kinder nicht geeignet sind. Diese Discs müssen
mit Altersfreigaben aufgenommen werden.
•
Geben Sie zum Zugreifen Ihr zuletzt
ausgewähltes Passwort oder “0000” über die
Tastatur auf dem Fernsehgerät ein.
•
•
Hinweis
• Bei Discs, die Altersfreigaben über dem von
•
•
Ihnen unter [Kindersicherung] festgelegten Wert
aufweisen, ist für die Wiedergabe ein Passwort
erforderlich.
Die Einstufung ist länderabhängig. Damit alle Discs
wiedergegeben werden können, wählen Sie “8” für
DVD-Video und BD-Video.
Auf manche Discs sind zwar Altersfreigaben
aufgedruckt, sie wurden aber nicht damit
aufgenommen. Bei diesen Discs können Sie diese
Funktion nicht verwenden.
[PIN ändern]
Auswählen oder Ändern des Passworts.
1. Drücken Sie die Zifferntasten, um das
aktuelle Passwort oder das zuletzt
ausgewählte Passwort einzugeben.
• Wenn Sie das Passwort vergessen haben,
geben Sie “0000” ein, und drücken Sie
anschließend auf OK.
2. Geben Sie das neue Passwort ein.
3. Geben Sie das neue Passwort erneut ein
4. Gehen Sie im Menü zu [Bestätigen], und
drücken Sie auf OK.
34
DE
[Ein] – Einstellen des Bildschirmschoners auf
eine Aktivierung nach 10-minütiger
Inaktivität (z. B. im Pause- oder
Stoppmodus).
[Aus] – Deaktivieren des
Bildschirmschonermodus.
[Display]
Auswählen der Helligkeitsstufe des Displays.
[Dimmen] – Dimmen des Displays.
[Normal] – Normale Helligkeit.
[Auto. Standby]
Einschalten oder Ausschalten des
automatischen Wechsels in den StandbyModus. Hierbei handelt es sich um eine
Energiesparfunktion.
•
•
[Ein] – Wechseln in den Standby-Modus
nach 30-minütiger Inaktivität (z. B. im
Pause- oder Stopp-Modus).
[Aus] – Deaktivieren des automatischen
Standby-Modus.
[PBC]
Aktivieren oder Deaktivieren des Inhaltsmenüs
von VCDs/SVCDs mit der PBC-Funktion
(Wiedergabesteuerung).
•
•
[Ein] – Beim Einlegen der Disc zur
Wiedergabe wird ein Indexmenü angezeigt.
[Aus] – Überspringen des Menüs und
Starten der Wiedergabe ab dem ersten
Titel.
Drücken Sie auf
3
Wählen Sie [EasyLink-Setup], und drücken
Sie anschließend auf B.
.
Wählen Sie [Einstellung], und drücken Sie
anschließend auf OK.
•
Videoeinrichtung
EasyLink
Audioeinrichtung
One Touch Play
Ein
Vorzugseinstellungen
One Touch Standby
Ein
EasyLink-Setup
Erweiterte Einri.
4
Wählen Sie eine Option aus, und drücken
Sie anschließend auf OK.
5
Wählen Sie eine Einstellung aus, und
drücken Sie anschließend auf OK.
• Um zum vorherigen Menü
zurückzukehren, drücken Sie auf BACK.
• Drücken Sie zum Verlassen des Menüs
auf .
Hinweis
• Erläuterungen zu den obigen Optionen nden Sie auf
[Ein] – Aktivieren der Funktion “One Touch
Play”.
[Aus] – Deaktivieren der Funktion “One
Touch Play”.
•
[One Touch Standby]
Wenn Sie die Standby-Taste gedrückt halten,
wechseln alle angeschlossenen HDMI-CECGeräte (bei Unterstützung von One Touch
Standby) gleichzeitig in den Standby-Modus.
•
[Ein] – Aktivieren der Funktion “One Touch
Standby”.
[Aus] – Deaktivieren der Funktion “One
Touch Standby”.
•
Hinweis
• Sie müssen die HDMI-CEC-Funktion des
•
Fernsehgeräts/der Geräte einschalten, bevor Sie
EasyLink nutzen können. Ausführliche Informationen
hierzu nden Sie in der Bedienungsanleitung des
Fernsehgeräts und der anderen Geräte.
Philips kann eine vollständige Kompatibilität mit allen
HDMI-CEC-kompatiblen Geräten nicht garantieren.
den nachfolgenden Seiten.
[EasyLink]
Der Blu-ray Disc-Player unterstützt Philips
EasyLink, das das HDMI-CEC-Protokoll
verwendet. EasyLink-fähige Geräte, die mittels
HDMI-Anschlüssen verbunden sind, können mit
einer einzigen Fernbedienung gesteuert werden.
•
•
[Ein] – Aktivieren von EasyLink-Funktionen.
[Aus] – Deaktivieren von EasyLinkFunktionen.
DE
35
Deutsch
1
2
Anpassen von Einstellungen
EasyLink-Setup
[One Touch Play]
Wenn Sie die Wiedergabetaste drücken,
werden das Fernsehgerät (bei Unterstützung
von One Touch Play) und der Blu-ray DiscPlayer eingeschaltet. Die Wiedergabe der Disc
beginnt, wenn eine Disc in den Blu-ray
Disc-Player eingelegt wurde, und das
Fernsehgerät wechselt automatisch zum
richtigen Kanal für die Anzeige des Videoinhalts.
Erweiterte Einrichtung
1
2
Drücken Sie auf
3
Wählen Sie die Option [Erweiterte Einri.],
und drücken Sie anschließend auf B.
.
Wählen Sie [Einstellung], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Videoeinrichtung
BD-Live Sicherheit
Audioeinrichtung
Netzwerk
Vorzugseinstellungen
Softwaredownload
EasyLink-Setup
Lokalen Speicher leeren
Erweiterte Einri.
DivX® VOD-Code
Hinweis
• Hierzu steht eine detailliertere Beschreibung zur
Verfügung, siehe “Erste Schritte” > “Einrichten des
Netzwerks”.
Aus
Versionsinfo
Werkseinstell. wiederherst.
4
Wählen Sie eine Option aus, und drücken
Sie anschließend auf OK.
5
Wählen Sie eine Einstellung aus, und
drücken Sie anschließend auf OK.
• Um zum vorherigen Menü
zurückzukehren, drücken Sie auf BACK.
• Drücken Sie zum Verlassen des Menüs
auf .
Hinweis
• Erläuterungen zu den obigen Optionen nden Sie auf
den nachfolgenden Seiten.
[BD-Live Sicherheit]
Sie können den Internetzugriff einschränken,
wenn eine BD-AV- oder BD-R/RE-Disc
verwendet wird.
•
[Netzwerk]
Einrichten einer Verbindung zu einem externen
Netzwerk für das Herunterladen von Software
und BD-Live-Anwendungen. Sie werden Schrittfür-Schritt durch das
Netzwerkinstallationsverfahren geleitet.
[Ein] – Der Internetzugang ist für alle
BD-Live-Inhalte untersagt.
• [Aus] – Der Internetzugang ist für alle
BD-Live-Inhalte erlaubt.
[Softwaredownload]
Aktualisieren der Software (wenn eine
aktuellere Version auf der Website von Philips
verfügbar ist) zur Verbesserung der
Wiedergabe aller gängigen Dateiformate mit
diesem Player.
• [USB] – Aktualisieren von Software über
USB.
• [Netzwerk] – Aktualisieren von Software
über das Netzwerk.
Note
• Hierzu steht eine detailliertere Beschreibung zur
Verfügung, siehe “Zusätzliche Informationen” >
“Aktualisieren der Software”.
[Lokalen Speicher leeren]
Formatieren und Löschen des lokalen Speichers,
wenn nicht genügend Speicherplatz vorhanden
ist, um Dateien von BD-Live herunterzuladen
oder BD-Live-Inhalte aufzurufen.
Hinweis
• Für den BDP5000 können Sie ein USB-Flashlaufwerk
•
•
36
DE
als externes Speichergerät für die heruntergeladenen
Dateien verwenden.
Für BDP5000 bendet sich der lokale Speicher in
einem Ordner (BUDA) auf dem angeschlossenen
USB-Flashlaufwerk.
Wenn Sie den lokalen Speicher leeren, sind zuvor
von BD-Live heruntergeladene Dateien nicht mehr
verfügbar.
[DivX® VOD-Code]
Anzeigen des DivX®-Registrierungscodes.
Tipp
• Geben Sie den DivX-Registrierungscode des Players
Deutsch
ein, wenn Sie unter www.divx.com/vod ein Video
ausleihen oder kaufen. Die über den DivX® VODService (Video On Demand) ausgeliehenen oder
gekauften DivX-Videos können nur auf dem dafür
registrierten Gerät wiedergegeben werden.
Anpassen von Einstellungen
[Versionsinfo]
Anzeigen der Software-Version des Players.
Tip
• Diese Informationen sind erforderlich, wenn Sie
ermitteln möchten, ob auf der Website von Philips
eine aktuellere Software-Version zur Verfügung
steht, die Sie herunterladen und auf dem Player
installieren können.
[Werkseinstell. wiederherst.]
Zurücksetzen aller Einstellungen des Players auf
die Werkseinstellungen (außer der Einstellung
für [Kindersicherung].
DE
37
7 Zusätzliche
Informationen
Aktualisieren von Software über USB
1
Gehen Sie zu www.philips.com/support, um
die aktuelle Softwareversion für den Player
zu ermitteln.
2
Laden Sie die Software auf ein USBFlashlaufwerk herunter.
3
Um verfügbare Aktualisierungen zu ermitteln,
können Sie die aktuelle Softwareversion des
Players mit der aktuellen Software (falls
verfügbar) auf der Philips Website vergleichen.
Verbinden Sie das USB-Flashlaufwerk mit
dem Player.
4
Wählen Sie im Startmenü [Einstellung] >
[Erweiterte Einri.] > [Softwaredownload]
> [USB].
1
2
Drücken Sie auf
5
3
Wählen Sie [Erweiterte Einri.] >
[Versionsinfo], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem
Fernsehbildschirm, um die Aktualisierung
zu bestätigen.
Nach Abschluss der
Softwareaktualisierung wechselt der Player
automatisch in den Standby-Modus.
6
Um das System neu zu starten, ziehen Sie
das Netzkabel und warten einige Sekunden
lang, bis Sie das Kabel wieder einstecken.
Aktualisieren der Software
.
Wählen Sie [Einstellung], und drücken Sie
anschließend auf OK.
Aktualisieren von Software über das
Netzwerk
1
Richten Sie eine Verbindung mit dem
Netzwerk ein, siehe Kapitel “Erste Schritte”
> “Einrichten des Netzwerks” für weitere
Informationen.
2
Wählen Sie im Startmenü [Einstellung] >
[Erweiterte Einri.] > [Softwaredownload]
> [Netzwerk].
3
Folgen Sie den Anweisungen auf dem
Fernsehbildschirm, um die Aktualisierung zu
bestätigen.
Nach Abschluss der
Softwareaktualisierung wechselt der Player
automatisch in den Standby-Modus.
4
Um das System neu zu starten, ziehen Sie
das Netzkabel und warten einige Sekunden
lang, bis Sie das Kabel wieder einstecken.
Warnung!
• Während der Softwareaktualisierung dürfen Sie weder
das Gerät ausschalten noch die Verbindung zum
USB-Gerät trennen, da dadurch der Player beschädigt
werden kann.
Pege
Achtung!
• Verwenden Sie niemals Lösungsmittel wie
Benzol, Verdünner, handelsübliche Reiniger oder
Antistatiksprays für herkömmliche Discs und Player.
Reinigen von Discs
Wischen Sie die Disc von der Mitte zum Rand
hin mit einem Reinigungstuch aus Mikrofaser in
geraden Bewegungen ab.
38
DE
Technische Daten
USB
•
•
Kompatibilität: High-Speed USB (2.0)
Unterstützte Klassen: UMS (USB Mass Storage Class)
(USB Massenspeichergerät),
Hinweis
Wiedergabemedien
•
BD-Video, DVD-Video, DVD+R/+RW,
DVD-R/-RW, DVD+R/-R DL, CD-R/CD-RW,
Audio-CD, Video-CD/SVCD, Picture CD, MP3-CD,
WMA-CD, DivX (Ultra)-CD, USB-Flashlaufwerk
Zubehör im Lieferumfang
•
•
•
•
•
•
Schnellstartanleitung
Fernbedienung und Batterien
HDMI-Kabel der Kategorie 2 (nur BDP7300)
Audio-/Videokabel
Netzkabel
Benutzerhandbuch (Druckversion und auf CD für
PC oder MAC)
•
•
•
•
Technische Laserdaten
•
•
Video
•
•
•
•
Signalsystem: PAL/NTSC
Composite-Video-Ausgang: 1 Vp-p (75 Ohm)
Komponenten-Video-Ausgabe: 480/576i, 480/576p,
720p, 1080i
• Y: 1 Vp-p (75 Ohm)
• Pb: 0,7 V-pp (75 Ohm)
• Pr: 0,7 V-pp (75 Ohm)
HDMI-Ausgabe: 480p, 576p, 720p, 1080i, 1080p,
1080p24
Stromversorgung:
• Europa: 220~230 V ~AC, ~50 Hz
• Russland: 220~230 V ~AC, ~50 Hz
• Asien-Pazik-Raum: 110~240 V ~AC, 50~60 Hz
• Lateinamerika: 110~240 V ~AC, 50~60 Hz
• China: 230~240 V ~AC, ~50 Hz
Leistungsaufnahme: 32 W
Leistungsaufnahme im Standby-Modus: 0,25 W
Abmessungen (B x H x T): 435 x 58 x 308 (mm)
Nettogewicht: 4,1 kg
•
Lasertyp:
• BD-Laserdiode: InGaN/AlGaN
• DVD-Laserdiode: InGaAlP
• CD-Laserdiode: AlGaAs
Wellenlänge:
• BD: 405 +5 nm/-5 nm
• DVD: 650 +13 nm/-10 nm
• CD: 790 +15 nm/-15 nm
Ausgangsleistung:
• BD: Max. Leistung: 20 mW
• DVD: Max. Leistung: 7 mW
• CD: Max. Leistung: 7 mW
Audio
•
•
•
•
•
•
Analoger 2-Kanal-Ausgang
• Audio Front L+R: 2 Vrms (> 1 Kiloohm)
Analoge 5.1-Kanal-Ausgabe (nur BDP7300)
• Audio Front L+R: 2 Vrms (> 1 Kiloohm)
• Audio Surround L+R: 2 Vrms (> 1 Kiloohm)
• Audio Center: 2 Vrms (> 1 Kiloohm)
• Audio Subwoofer: 1,15 Vrms (> 1 Kiloohm)
Digitalausgang: 0,5 Vp-p (75 Ohm)
• Optisch (nur BDP7300), koaxial
HDMI-Ausgang:
Sampling-Frequenz:
• MP3: 32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz
• WMA: 44,1 kHz, 48 kHz
Konstante Bitrate:
• MP3: 112 Kbit/s bis 320 Kbit/s
• WMA: 48 Kbit/s bis 192 Kbit/s
DE
39
Deutsch
vorherige Ankündigung geändert werden.
Hauptgerät
•
Zusätzliche Informationen
• Technische Daten und Design können ohne
8 Fehlerbehebung
Warnung
• Stromschlaggefahr! Entfernen Sie auf keinen Fall das
Gehäuse des Players.
Bei eigenhändigen Reparaturversuchen verfällt
die Garantie.
Wenn Sie bei der Verwendung dieses Players
Probleme feststellen, prüfen Sie bitte die
folgenden Punkte, bevor Sie Serviceleistungen
anfordern. Wenn Sie das Problem auf diese
Weise nicht lösen können, registrieren Sie Ihren
Blu-ray Disc-Player, und fordern Sie auf www.
philips.com/welcome Support an.
Wenn Sie Philips kontaktieren, werden Sie nach
der Modell- und Seriennummer Ihres Blu-ray
Disc-Players gefragt. Sie nden die Modell- und
Seriennummer auf der Rück- oder Unterseite
des Players. Hier können Sie die Nummern
vermerken:
Modellnr.______________________________
Seriennr._______________________________
Bild
Kein Bild zu sehen
• Hinweise zur Auswahl des richtigen
Videoeingangskanals nden Sie in der
Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts.
Wechseln Sie den Fernsehkanal, bis Philips
auf dem Bildschirm angezeigt wird.
Kein Bild über die HDMI-Verbindung.
• Wenn der Player mit einem nicht
autorisierten Wiedergabegerät über ein
HDMI-Kabel verbunden ist, kann das Audio-/
Videosignal möglicherweise nicht ausgegeben
werden.
• Überprüfen Sie das HDMI-Kabel auf Fehler.
Ersetzen Sie das HDMI-Kabel.
• Wenn dies beim Ändern der Einstellung
[HDMI-Video] auftritt, drücken Sie
wiederholt auf der Fernbedienung auf HDMI,
bis das Bild angezeigt wird.
Kein High-Denition-Videosignal am
Fernsehgerät.
• Überprüfen Sie, ob die Disc tatsächlich
High-Denition-Video enthält.
• Überprüfen Sie, ob das Fernsehgerät
tatsächlich High-Denition-Video unterstützt.
Hauptgerät
Keine Reaktion auf die mitgelieferte
Fernbedienung.
• Schließen Sie den Player an eine Steckdose an.
• Zeigen Sie mit der Fernbedienung auf den
IR-Sensor des Players.
• Legen Sie die Batterien richtig ein.
• Legen Sie neue Batterien in die
Fernbedienung ein.
40
DE
Sound
Keine Audioausgabe über das Fernsehgerät.
• Überprüfen Sie, ob die Audiokabel richtig
mit den Audioeingängen des Fernsehgeräts
verbunden sind.
• Weisen Sie dem Audioeingang des
Fernsehgeräts den entsprechenden
Videoeingang zu. Ausführliche Informationen
hierzu nden Sie in der Bedienungsanleitung
des Fernsehgeräts.
Kein Ton über die HDMI-Verbindung.
• Wenn das angeschlossene Gerät nicht
HDCP- oder nur DVI-kompatibel ist, hören
Sie möglicherweise keinen Ton über den
HDMI-Ausgang.
Wiedergabe
Disc kann nicht wiedergegeben werden.
• Überprüfen Sie, ob der Player die Disc
tatsächlich unterstützt. Siehe “Technische
Daten”.
• Überprüfen Sie, ob der Player den RegionCode der DVD oder BD unterstützt.
• Überprüfen Sie bei DVD±RWs oder
DVD±RWs, ob die Disc nalisiert wurde.
• Reinigen Sie die Disc.
Keine Wiedergabe von DivX-Videodateien
möglich.
• Stellen Sie sicher, dass die DivX-Videodatei
vollständig ist.
• Stellen Sie sicher, dass die Erweiterung des
Dateinamens korrekt ist.
Der Inhalt des USB-Flash-Laufwerks kann
nicht gelesen werden.
• Das Format des USB-Flashlaufwerks ist nicht
mit dem Player kompatibel.
• Das Laufwerk wurde mit einem anderen
Dateisystem formatiert (z. B. NTFS), das
vom Player nicht unterstützt wird.
• Die maximal unterstützte Speichergröße
beträgt 160 GB.
Auf dem Fernsehgerät wird das Symbol für
“Keine Eingabe” angezeigt.
• Der Vorgang kann nicht ausgeführt werden.
Die Funktion EasyLink funktioniert nicht.
• Vergewissern Sie sich, dass das Gerät mit
dem EasyLink-Fernsehgerät von Philips
verbunden ist und dass für [EasyLink] die
Option [Ein] ausgewählt wurde.
Zugriff auf die BD-Live-Funktion ist nicht möglich.
• Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung
bzw. stellen Sie sicher, dass das Netzwerk
eingerichtet wurde.
DE
41
Deutsch
Keine 5.1-Kanal-Audiowiedergabe aus den
Lautsprechern des Audiogeräts.
• Überprüfen Sie, ob die Disc tatsächlich
5.1-Kanal-Audio enthält.
• Überprüfen Sie, ob das Audiogerät
tatsächlich 5.1-Kanal-Audio unterstützt.
• Überprüfen Sie, ob das Audioformat
tatsächlich von der Disc und dem
angeschlossenen Audiogerät (Verstärker/
Receiver) unterstützt wird.
Datendateien (JPEG, MP3, WMA) können
nicht wiedergegeben oder gelesen werden.
• Vergewissern Sie sich, dass die Datendatei
im Format UDF, ISO9660 oder JOLIET
aufgezeichnet wurde.
• Überprüfen Sie, ob die ausgewählte Gruppe
(der Ordner) nicht mehr als 9.999 Dateien
für DVDs und 999 Dateien für CDs enthält.
• Vergewissern Sie sich, dass die JPEGDateierweiterung “.jpg”, “.JPG”, “.jpeg” oder
“.JPEG” lautet.
• Überprüfen Sie, ob die MP3/WMADateierweiterung “.mp3” oder “.MP3” und
für Windows Media™ Audio “.wma” oder
“.WMA” lautet.
Fehlerbehebung
Keine Audioausgabe über die Lautsprecher
des Audiogeräts (Home EntertainmentSystem/Verstärker/Receiver).
• Überprüfen Sie, ob die Audiokabel richtig
mit den Audioeingängen des Audiogeräts
verbunden sind.
• Stellen Sie auf dem Audiogerät die richtige
Audioeingangsquelle ein.
9 Glossar
Bildformat
Das Bildformat bezieht sich auf das Verhältnis
von Breite und Höhe des Bildschirms von
Fernsehgeräten. Das Bildformat eines
Standardfernsehgeräts ist 4:3, wohingegen HDoder Breitbild-Fernsehgeräte das Bildformat
16:9 verwenden. Die Letterbox-Option
ermöglicht es, ein Bild mit einem breiteren
Format auf einem herkömmlichen 4:3Bildschirm wiederzugeben.
AVCHD
Bei AVCHD handelt es sich um ein neues
Format (Standard) für High DenitionVideokameras zur Aufnahme und Wiedergabe
von hoch auösenden HD-Bildern.
Blu-ray Disc (BD)
Die Blu-ray Disc ist eine optische Video-Disc
der nächsten Generation, mit der bis zu fünf
Mal mehr Daten als auf einer herkömmlichen
DVD gespeichert werden können. Dank dieser
enormen Kapazität können Funktionen wie
High-Denition-Videos, Mehrkanal-SurroundSound, interaktive Menüs usw. genutzt werden.
BONUSVIEW
Hierbei handelt es sich um BD-Video (Final
Standard Prole oder Prole 1.1), das
interaktive Inhalte wie Bild-in-Bild, unterstützt,
mit denen die Disc codiert ist.
Dadurch können primäres und sekundäres
Video gleichzeitig wiedergegeben werden.
Digitales Audio
Bei digitalem Audio handelt es sich um
Tonsignale, die in numerische Werte
umgewandelt wurden. Digitaler Sound kann
über mehrere Kanäle übertragen werden.
Analoger Sound kann nur über zwei Kanäle
übertragen werden.
42
DE
DivX Video
DivX® ist ein von DivX Inc. entwickeltes
digitales Videoformat. Dies ist ein ofziell
DivX-zertiziertes Gerät zur Wiedergabe von
DivX-Videos. Weitere Informationen sowie
Software-Tools, um Ihre Dateien in DivXVideos zu konvertieren, erhalten Sie unter
www.divx.com.
DivX Video-On-Demand
Dieses DivX®-zertizierte Gerät muss
registriert werden, um DivX Video-OnDemand (VOD)-Inhalte wiedergeben zu
können. Um einen Registrierungscode zu
generieren, suchen Sie im Einrichtungsmenü
Ihres Geräts den Abschnitt für DivX VOD.
Unter vod.divx.com können Sie mit diesem
Code die Registrierung Ihres Geräts
abschließen; zusätzlich erhalten Sie auf dieser
Website weitere Informationen.
DTS
Digital Theatre Systems. Ein Surround SoundSystem für 5.1-Kanalaudio bei digitalem Audio
für Produkte aus dem Bereich der
Unterhaltungselektronik und für Softwareinhalte.
Es wurde nicht von Dolby Digital entwickelt.
Dolby Digital
Ein von Dolby Laboratories entwickeltes
Surround Sound-System mit bis zu sechs
Kanälen digitaler Audiosignale (vorne links und
rechts, Surround links und rechts, Center und
Subwoofer).
HDCP
High-bandwidth Digital Content Protection.
Hierbei handelt es sich um eine Spezikation
zur sicheren Übertragung digitaler Inhalte
zwischen verschiedenen Geräten, die vor
unerlaubtem Kopieren schützt.
JPEG
Ein weit verbreitetes digitales Standbildformat.
Ein von der Joint Photographic Expert Group
entwickeltes StandbildDatenkomprimierungssystem, dass trotz seiner
hohen Komprimierungsrate nur geringfügige
Verluste bei der Bildqualität aufweist. Die
Dateien verfügen über die Erweiterung “.jpg”
oder “.jpeg”.
LAN (Local Area Network)
Eine Gruppe vernetzter Geräte in einem
Unternehmen, einer Schule oder zu Hause.
Legt die Grenzen für ein bestimmtes Netzwerk
fest.
PBC
Wiedergabesteuerung. Bei diesem System
ndet die Navigation auf einer Video-CD/Super
VCD mithilfe von Bildschirmmenüs statt, die auf
die Disc aufgenommen wurden. Wiedergabeund Suchfunktionen können interaktiv bedient
werden.
Deutsch
PCM
Pulse Code Modulation. Ein digitales AudioCodiersystem.
Region-Code
Ein System, durch das Discs nur in der
vorgesehenen Region wiedergegeben werden
können. Dieses Gerät gibt nur Discs wieder, die
über einen kompatiblen Region-Code verfügen.
Der Region-Code des Geräts ist auf dem
Produktetikett angegeben. Manche Discs sind
mit mehr als einer Region (oder mit allen
Regionen) kompatibel.
WMA
Windows Media™ Audio. Bezieht sich auf eine
von Microsoft entwickelte
Audiokomprimierungstechnologie. WMA-Daten
können mithilfe von Windows Media Player
Version 9 oder Windows Media Player für
Windows XP verschlüsselt werden. Die Dateien
sind an der Erweiterung
“.wma” zu erkennen.
Lokaler Speicher
Dieser Speicherbereich wird als Speicherort für
Unterinhalte bei der Wiedergabe von
sekundären Inhalten verwendet.
MP3
Ein Dateiformat mit einem AudiodatenKomprimierungssystem. “MP3” ist die
Abkürzung für Motion Picture Experts Group 1
(oder MPEG-1) Audio Layer 3. Durch die
Verwendung des MP3-Formats kann auf einer
CD-R oder CD-RW die 10-fache Datenmenge
im Vergleich zu einer herkömmlichen CD
gespeichert werden.
DE
43
Glossar
HDMI
High-Denition Multimedia Interface ist eine
digitale Hochgeschwindigkeitsschnittstelle für die
Übertragung von unkomprimierten High
Denition-Videosignalen und digitalen
Mehrkanal-Audiosignalen. Diese Schnittstelle
bietet perfekte Bild- und Tonqualität ganz ohne
Rauschen. HDMI ist vollständig
rückwärtskompatibel mit DVI. Gemäß dem
HDMI-Standard führt das Anschließen an
HDMI- oder DVI-Produkte ohne HDCP (High
Bandwidth Digital Content Protection) dazu,
dass kein Video- oder Audiosignal ausgegeben
wird.
44
DE
Download PDF