Philips | AVR9900/12 | Philips HD AV-Receiver AVR9900/12 Bedienungsanleitung

Register your product and get support at
www.philips.com/welcome
HTR9900
AVR9900
EN
User Manual
3
FR
Mode d’emploi
3
ES
Manual del usuario
3
DE
Benutzerhandbuch
3
RU
Руководство пользователя
3
Italia
DICHIARAZIONE DI CONFORMITA’
Si dichiara che l’apparecchio HTR9900,
AVR9900 Philips risponde alle prescrizioni
dell’art. 2 comma 1 del D.M. 28 Agosto 1995 n.
548.
Fatto a Eindhoven
Philips Consumer Electronics
Philips, Glaslaan 25616 JB Eindhoven,
The Netherlands
Norge
Typeskilt finnes på apparatens underside.
Observer: Nettbryteren er sekundert
innkoplet. Den innebygde netdelen er derfor
ikke frakoplet nettet så lenge apparatet er
tilsluttet nettkontakten.
For å redusere faren for brann eller elektrisk
støt, skal apparatet ikke utsettes for regn eller
fuktighet.
2
Sicherheit und wichtige Hinweise
Hinweis zum Recycling
Markenhinweis
2 Das Gerät
Auswählen einer Wiedergabequelle
4
4
4
5
6
Produktübersicht
6
Fernbedienung
Vorderseite
Rückseite
6
8
9
3 Anschluss
Positionieren des High-Definition-A/VReceivers
Anschließen von Lautsprechern und
Subwoofer
Anschließen von Radio-Antennen
Anschließen des Netzkabels
4 Einstellungen
14
14
15
15
15
24
Eingangstabelle für SOURCE
24
Empfangen von Radiosendern
25
Auswählen des Radiomodus
Einstellen eines Radiosenders
Speichern eines Radiosenders
Auswählen des Tuner-Modus
Benennen eines Radiosenders
Anzeigen des Radio Data System (RDS)
6 Anpassen von Einstellungen
25
25
25
26
26
26
27
Einstellungsmenü
27
Quellen-Einstellungen
Einstellen der Lautsprecher
Trigger-Einstellungen
Klangfeldmodus-Einstellungen
Videoeinstellungen
Sprach-Einstellungen
27
29
32
32
34
35
7 Fehlerbehebung
36
Hauptgerät
Sound
36
36
16
Einstellen des Subwoofers
16
Einstellen der Lautsprecher (SmartEQ) 17
Navigieren durch das Menü
18
Einstellen von Klangfeld-Modi
18
Klangfeldmodus-Einstellungen
Zusätzliche Informationen
24
Deutsch
1 Wichtig
5 Wiedergabe
8 Technische Daten
37
19
21
DE
3
Inhalt
Inhalt
1 Wichtig
Sicherheit und wichtige
Hinweise
Warnung!
• Überhitzungsgefahr! Installieren Sie den High-
•
•
•
•
•
•
Definition-A/V-Receiver niemals in einem
geschlossenen Bereich. Lassen Sie um den
High-Definition-A/V-Receiver an allen Seiten
mindestens 10 cm Platz, um eine ausreichende
Luftzirkulation zu ermöglichen. Stellen Sie sicher,
dass die Lüftungsschlitze auf dem High-DefinitionA/V-Receiver niemals durch Vorhänge oder andere
Gegenstände abgedeckt werden.
Platzieren Sie den High-Definition-A/V-Receiver,
die Fernbedienung und die Batterien niemals in der
Nähe von offenem Feuer oder heißen Oberflächen.
Setzen Sie das Gerät, die Fernbedienung und die
Batterien auch niemals direktem Sonnenlicht aus.
Nutzen Sie den High-Definition-A/V-Receiver nur
im Haus und niemals im Freien. Bringen Sie den
High-Definition-A/V-Receiver nicht in die Nähe
von Wasser, Feuchtigkeit und mit Flüssigkeit gefüllte
Gegenstände.
Platzieren Sie den High-Definition-A/V-Receiver
niemals auf oder unter anderen elektrischen
Geräten.
Stellen Sie den Blu-ray-Disc-Player und den HighDefinition-A/V-Receiver niemals übereinander, da
sie sich ansonsten überhitzen oder Fehlfunktionen
verursachen können.
Halten Sie sich während eines Gewitters nicht in der
Nähe des High-Definition-A/V-Receivers auf.
Wenn der Netzstecker bzw. Gerätestecker als
Trennvorrichtung verwendet wird, muss die
Trennvorrichtung frei zugänglich bleiben.
Dieses Produkt entspricht den Richtlinien der
Europäischen Union zu Funkstörungen. Dieses
Produkt entspricht den folgenden Richtlinien:
2004/108/EG, 2006/95/EG.
4
DE
Hinweis zum Recycling
Ihr Gerät wurde unter Verwendung
hochwertiger Materialien und Komponenten
entwickelt und hergestellt, die recycelt und
wieder verwendet werden können.
Wenn das durchgestrichene MülltonnenSymbol an einem Produkt angebracht ist,
bedeutet dies, dass das Produkt der
europäischen Richtlinie 2002/96/EG unterliegt:
Entsorgen Sie Ihr Gerät nicht mit dem normalen
Hausmüll. Informieren Sie sich über die lokalen
Bestimmungen zur separaten Entsorgung von
Elektro- und Elektronikgeräten. Durch die
korrekte Entsorgung Ihrer Altgeräte werden
Umwelt und Menschen vor möglichen
negativen Folgen geschützt.
Für Ihr Produkt werden Batterien verwendet,
für die die Europäische Richtlinie 2006/66/EG
gilt und die nicht mit dem normalen Hausmüll
entsorgt werden können.
Informieren Sie sich über die geltenden
Bestimmungen Ihres Landes zur separaten
Entsorgung von Batterien. Durch die korrekte
Entsorgung von Batterien werden Umwelt und
Menschen vor möglichen negativen Folgen
geschützt.
2
Nehmen Sie die Abdeckung und die
Sicherung heraus.
Die Ersatzsicherung muss BS 1362
entsprechen und das ASTA-Prüfzeichen
tragen. Sollte die Sicherung verloren gehen,
wenden Sie sich an Ihren Händler, um den
richtigen Typ zu ermitteln.
3 Setzen Sie die Abdeckung wieder auf.
Um die Kompatibilität mit der EMV-Direktive
aufrechtzuerhalten, darf der Netzstecker nicht
vom Netzkabel entfernt werden.
Hergestellt unter der Lizenz der US-Patente
5.451.942; 5.956.674; 5.974.380; 5.978.762;
6.226.616; 6.487.535; 7.392.195; 7.272.567;
7.333.929; 7.212.872 und anderen US- und
weltweiten erteilten und ausstehenden
Patenten. DTS ist eine eingetragene Marke, und
die DTS-Logos, Symbol, DTS-HD und HTS-HD
Master Audio sind Marken von DTS, Inc. ©
1996-2008 DTS, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Hergestellt unter der Lizenz von Dolby
Laboratories. Dolby und das Doppel-D-Symbol
sind Marken von Dolby Laboratories.
HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition
Multimedia Interface sind Marken oder
eingetragene Marken der HDMI Licensing LLC.
DE
Deutsch
1
Markenhinweis
Wichtig
Netzsicherung (nur Großbritannien)
Dieser High-Definition-A/V-Receiver ist mit
einem geprüften Kunststoffnetzstecker
ausgestattet. Sollte die Netzsicherung
gewechselt werden müssen, muss sie durch
eine Sicherung mit dem gleichen Wert ersetzt
werden, der auf dem Stecker angegeben ist
(z. B. 10 A).
5
2 Das Gerät
a RECEIVER 2
• Einschalten des
High-Definition-A/V-Receivers und
Ausschalten in den Standby-Modus.
b BLU-PLAYER 2
• Einschalten des Philips Blu-ray-Players
und Ausschalten in den Standby-Modus.
Produktübersicht
c SOURCE
• Direkter Zugriff auf verschiedene
Eingangsquellen.
Fernbedienung
d TUNER FM/AM
a
b
c
• Wechsel zwischen den
Frequenzbändern FM und AM.
e INFO
• Anzeigen der Quelleninformationen.
f Steuerung des Philips Blu-ray-Players
B : Starten der Wiedergabe.
l
d
X : Vorübergehendes Anhalten der
Wiedergabe.
m
n
o
x : Beenden der Wiedergabe.
e
m / M : Starten der schnellen
Rückwärts-/Vorwärtssuche.
g TUNER PRESET +/f
p
g
h
i
6
q
j
r
k
DE
• Drücken Sie auf + oder -, um
zwischen den gespeicherten
Radiosendern zu wechseln.
h H (Stumm)
• Vorübergehendes Ausschalten des Tons.
• Durch erneutes Drücken wird die
Stummschaltung aufgehoben. Oder
drücken Sie die Taste VOL +.
i Zifferntasten
• Drücken Sie diese Tasten, um die Zahlen
für die Radiovoreinstellungen einzugeben.
k TEST TONE
• Drücken Sie diese Taste für den Testton
in den einzelnen Lautsprechern nur,
wenn Sie im Menü “LautsprecherEinstellungen” die Option
“Lautsprecherpegel” ausgewählt haben.
l SETUP/MENU
• Öffnen und Schließen der Optionen
des Hauptmenüs.
m OK
Quelle
AudioEingang
Quelle 1
Blu-ray IN Blu-ray IN
/Audio 1
IN
(BLUPLAYER)
• Wählen eines Elements in einem Menü.
• Drücken Sie im Radiomodus die Taste v
V, um die Frequenz zu erhöhen bzw. zu
verringern. Drücken Sie b B , um einen
voreingestellten Radiosender auszuwählen.
o BACK
• Zurückkehren zum vorherigen
Bildschirmmenü.
p VOL +/• Anpassen der Lautstärke.
q SURROUND.
VideoAusgang
HDMI
Monitor
OUT
Quelle 2
(TV)
COAXComponent Component
TV/Audio Video 2 IN Video OUT
2 IN
Quelle 3
HDMI 2
IN
/Audio 3
IN
HDMI 2 IN HDMI
Monitor
OUT
Quelle 4
Optisch 1
IN/Audio
4 IN
S-Video 4 IN S-Video
Monitor
OUT
Quelle 5
Optisch 2
IN/Audio
5 IN
S-Video 3
IN
Quelle 6
COAXAUX/
Audio 6
IN
Video 4
Video
(Composite) Monitor
OUT
• Bestätigen einer Eingabe oder Auswahl.
n Cursortasten (v V b B)
VideoEingang
Quelle 7
7.1(Mehrkanal) Eingang
Quelle 8
(Front)
Video
Monitor
OUT
Deutsch
• Wechseln zwischen verschiedenen
Tonsteuerungen: Aktivieren oder
Deaktivieren der Tonsteuerungen sowie
der Bass- und Höhensteuerung.
• Ein- und Ausschalten der
Tonsteuerungskreise und Auswählen
von Höhen und Tiefen.
Eingangstabelle für SOURCE
Component Component
Video 3 IN Video OUT
Optischer S-Video
Front IN
FrontEingang/
AudioFrontEingang
S-Video
Monitor
OUT
• Auswählen des gewünschten
Wiedergabe- oder Surround-Modus.
r Tuner-Steuerung
• MEMORY/PROGRAM: Speichern des
aktuellen Senders in den Voreinstellungen.
Drücken und halten Sie die Taste, um den
automatischen Suchlauf zu starten.
• CLEAR: Löschen des gespeicherten
Senders.
• FM MODE: Wechseln zwischen Stereound Mono-FM.
DE
7
Das Gerät
j TONE
g Fernbedienungssensor
Vorderseite
• Zeigen Sie mit der Fernbedienung auf
den Sensor.
h Cursortasten (v V b B)
a bcdef g h i
• Wählen eines Elements in einem Menü.
• Drücken Sie im Radiomodus die Taste
v V, um die Frequenz zu erhöhen bzw.
zu verringern. Drücken Sie b B, um
einen voreingestellten Radiosender
auszuwählen.
j
k
OK
• Bestätigen einer Eingabe oder Auswahl.
CONNECTORS / OPEN
a 2
• Einschalten des
High-Definition-A/V-Receivers und
Ausschalten in den Standby-Modus.
b SETUP/MENU
• Öffnen und Schließen der Optionen
des Hauptmenüs.
c SURROUND
• Auswählen der verschiedenen
Optionen für den Wiedergabemodus.
Abhängig vom Format des aktuell
ausgewählten Eingangs (digital oder
analog, Stereo oder Mehrkanal).
d BACK/EXIT
• Zurückkehren zum vorherigen
Bildschirm oder Schließen des
Einstellungsmenüs.
e SOURCE
• Wechseln durch die Eingangsoptionen.
Weitere Informationen unter
“Eingangstabelle für SOURCE”.
f Anzeigefeld
• Visuelle Informationen zu allen
wichtigen Modi und Einstellungen des
High-Definition-A/V-Receivers.
8
DE
i VOLUME
• Anpassen der Lautstärke der
Hauptlautsprecher.
j Buchse HEADPHONES/SETUP MIC
• Über diese Buchse verbinden Sie einen
Standard-Kopfhörer und/oder das
mitgelieferte Mikrofon, das für die
automatische Kalibrierung der
Lautsprecher verwendet wird. Siehe
“Einstellungen” > “LautsprecherEinstellungen (Smart EQ)”.
k AV-Buchse (AUDIO L/R, VIDEO IN,
S-VIDEO, OPTICAL)
• Über diese praktischen Buchsen können
Sie bei Bedarf einen Camcorder, eine
Video-Spielekonsole, andere analoge
Audiogeräte oder optische DigitalAudiogeräte sowie Composite Videooder S-Video-Quellen anschließen.
Rückseite
Blu-ray
IN
i
d
e
f
g
h
MONITOR OUT
j k lmno
a COAXIAL IN-TV/IN-AUX
OPTICAL IN-1/IN-2
• Anschluss für entsprechende optische
oder koaxiale digitale Ausgangsquellen
des S/PDIF-Formats wie CD- oder
DVD-Player, HDTV- oder SatellitenTuner und andere Geräte.
Hinweis
• Ein Philips Fernsehgerät schließen Sie über
COAXIAL IN-TV an.
COAXIAL OUT
OPTICAL OUT
• Anschluss für den entsprechenden
digitalen S/PDIF-Eingang (koaxial/
optisch) eines kompatiblen Geräts,
beispielsweise eines CD-Recorders,
eines Receivers, einer ComputerSoundkarte oder eines anderen
digitalen Prozessors.
p
q
r
Deutsch
c
b MONITOR OUT (S-VIDEO, VIDEO)
• Anschluss für den Video-Eingang des
Monitors/Fernsehgeräts über qualitativ
hochwertige Dual-Composite- und/oder
S-Video-Kabel, die speziell für Videosignale
entwickelt wurden. S-Video produziert
schärfere Bilder als Composite Video. Falls
Ihr Fernsehgerät/Monitor über den
entsprechenden Eingang verfügt, sollten Sie
diese Anschlussmöglichkeit verwenden.
c HDMI 1 (Blu-ray) -2-3-4 IN
• Anschluss für HDMI-Eingänge für die
Verbindung mit den HDMI OUTAnschlüssen von Quellgeräten wie
DVD-Player/HDTV-Satelliten/
Kabelkonverter/Blu-ray-Disc-Player/
Spielekonsolen.
Hinweis
• Einen Philips Blu-ray-Disc-Player schließen Sie über
HDMI 1 IN an.
DE
9
Das Gerät
a b
d HDMI MONITOR OUT
• Verbinden Sie HDMI OUT mit einem
HDTV oder einem Projektor mit
HDMI-Eingang. Die HDMI-Verbindung
bietet die beste Videoqualität.
e COMPONENT VIDEO IN 1-2-3,
COMPONENT MONITOR OUT
• Verbinden Sie die Component
Video-Eingänge mit Component
Video-Ausgängen an kompatiblen
Quellgeräten, üblicherweise DVDPlayer und terrestrische oder SatellitenHDTV-Tuner.
• Verbinden Sie den Component
Video-Ausgang mit dem Component
Video-Eingang eines kompatiblen
Videomonitors/Fernsehgeräts. Stellen
Sie sicher, dass Sie an die Y/Pb/
Pr-Buchsen die entsprechenden
Quellen/Eingänge anschließen. Die
Signalführung der Component
Video-Eingänge ist vollständig über das
Einstellungsmenü konfigurierbar.
• Die Component Video-Eingänge und
-Ausgänge des
High-Definition-A/V-Receivers sind
Breitbandverbindungen und mit
zulässigen HDTV-Formaten kompatibel.
f MULTI INPUT
• Anschluss an die entsprechenden
analogen Audioausgangsports von
Mehrkanal-Quellgeräten wie DVDAudio- oder Mehrkanal-SACD-Player
oder externe Mehrkanal-Decoder (bei
Formaten mit Kopierschutz ist nur eine
analoge Signalübertragung möglich).
Üblicherweise produzieren diese
Quellen eine 5.1-Kanalausgabe. In
diesem Fall bleiben die Ausgänge für
die hinteren Surround-Lautsprecher
ungenutzt.
10
DE
• Für diesen 7.1-Kanaleingang ist keine
Bassverwaltung und keine andere
Verarbeitung (neben der Master
Volume-Steuerung) verfügbar. Die
Mehrkanal-Audioausgänge eines
DVD-Video-Players können zwar an
diese Buchsen angeschlossen werden,
aber die Verwendung der eigenen Dolby
Digital- und DTS-Decodierung und
Digital-Analog-Konvertierung des
High-Definition-A/V-Receivers über eine
digitale Verbindung sorgt üblicherweise
für deutlich bessere Ergebnisse.
g ANTENNA FM, AM
• Verbinden Sie die mitgelieferte FMKabelantenne mit dem FMAntenneneingang. Breiten Sie das Kabel
aus.Testen Sie die Position und
Ausrichtung der Antenne, bis Sie den
besten Klang erhalten und keine
Hintergrundgeräusche mehr zu hören
sind. Befestigen Sie die Antenne in der
gewünschten Position mit Hilfe von
Heftzwecken, Reißnägeln oder anderen
Hilfsmitteln.
• Für den AM-Empfang ist die mitgelieferte
AM-Schleifenantenne oder ein passender
Ersatz erforderlich. Öffnen Sie die
Clipklemme am Terminal, und führen Sie
den Draht ein. Stellen Sie dabei sicher, dass
die farbig markierten Enden (Schwarz und
Weiß) des Drahts mit den Markierungen
am Terminal übereinstimmen. Schließen
Sie die Klemme, und achten Sie darauf,
dass der Draht an der entsprechenden
Position festgehalten wird.Testen Sie die
Antenne an verschiedenen Positionen, um
den besten Empfang zu erreichen. Eine
vertikale Ausrichtung führt üblicherweise
zu den besten Ergebnissen. Der Empfang
wird möglicherweise gestört, wenn Sie die
Antenne in der Nähe von großen
Metallobjekten (Elektro- oder
Heizgeräten) aufstellen oder aber wenn
Sie versuchen, den Draht zur Schleife zu
verlängern.
i UPLOAD (MCU, HDMI), RESET
• Die MCU-, HDMI- und RESET-Schalter
sind für den Produktservice gedacht. Im
unwahrscheinlichen Fall, dass der
High-Definition-A/V-Receiver einmal
hängen bleibt, können Sie RESET
drücken, um die normalen Einstellungen
des Receivers wiederherzustellen.
j IR IN
• Diese Minibuchsen nehmen Codes der
Fernbedienung in elektrischem Format
auf und geben diese aus. Dafür nutzen
sie Protokolle gemäß Branchenstandard.
Sie können mit “IR-Repeatern”,
Mehrraumsystemen und ähnlichen
Technologien verwendet werden.
• Dieser Eingang ist mit dem Ausgang
eines Infrarot-Repeaters (Xantech oder
ähnlich) oder dem IR-Ausgang eines
anderen Geräts verbunden, so dass der
High-Definition-A/V-Receiver von
einem entfernten Standort aus bedient
werden kann.
k +12V TRIGGER OUT
• Der Anschluss +12V TRIGGER OUT
wird für die Steuerung externer Gerät
genutzt, die mit einem +12V-TriggerEingang ausgestattet sind. Diese
Ausgabe beträgt 12 V, wenn der
High-Definition-A/V-Receiver
eingeschaltet ist. Sie beträgt 0 V, wenn
das Gerät ausgeschaltet ist oder sich im
Standby-Modus befindet. Diese
Ausgabe kann bei 12 V Lasten bis
150 mA bewältigen (siehe “Anpassen
von Einstellungen” > “Einstellungsmenü”
> [Trigger-Einstellungen]).
DE
11
Deutsch
• Verbinden Sie den SW-Ausgang mit dem
eingeschalteten Subwoofer.
• Über PRE-OUT können Sie den
High-Definition-A/V-Receiver als
Vorverstärker für externe
Endverstärker für alle oder einige
Kanäle nutzen. Verbinden Sie FRONT L,
FRONT R, CENTER, SURR R, SURR L,
SURR-BL, SURR-BR und SUBW mit
den passenden Kanaleingängen eines
Endverstärkers bzw. eines Verstärkers,
der die entsprechenden Lautsprecher
antreibt. Anders als bei den Full-RangeKanälen ist im High-Definition- A/VReceiver kein Endverstärker für einen
Subwoofer integriert.
IR OUT 1-2
• IR OUT 1 und IR OUT 2 verfügen
beide über Doppelfunktionen: Sie
können als Infrarot-Repeater oder als
Stand-Alone für IR OUT genutzt
werden. Verbinden Sie den IR
IN-Anschluss des
High-Definition-A/V-Receivers mit dem
IR OUT des Nebengeräts. Verbinden
Sie zudem den IR OUT 1- oder
IR OUT 2-Anschluss des HighDefinition-A/V-Receivers mit einem
anderen Gerät mit IR IN-Funktion. Mit
dieser Einrichtung funktioniert der
High-Definition-A/V-Receiver als
“IR-Repeater”, so dass das Gerät, das
mit dem IR IN des
High-Definition-A/V-Receivers
verbunden ist, das andere Gerät, das
mit dem IR OUT 1 (oder IR OUT 2)
des High-Definition-A/V-Receivers
verbunden ist, steuern kann.
• Wenn Sie IR OUT als Stand-Alone
nutzen möchten, verbinden Sie
IR OUT 1 (oder IR OUT 2) mit dem
IR IN eines Nebengeräts. Richten Sie
die Fernbedienung des Nebengeräts auf
den Infrarot-Empfänger des HighDefinition-A/V-Receivers, um die
verbundene Einheit zu steuern.
Das Gerät
h PRE-OUT
l VIDEO-AUDIO IN 1,
VIDEO-AUDIO OUT 1
• Verbinden Sie den VIDEO-AUDIO
IN 1-Anschluss mit dem analogen Audio/
Video-Ausgangsport eines
Aufnahmegeräts wie z. B. eines VideoRecorders, DVD-Recorders oder eines
externen Audio/Video-Prozessors.
• Verbinden Sie den VIDEO-AUDIO OUT
1-Anschluss mit dem entsprechenden
analogen Audio/Video-Eingangsport des
Aufnahmegeräts.
• Das Signal des VIDEO-AUDIO
OUT 1-Ports hängt von der aktuell
aktiven Quelle (SOURCE) ab. Es ist kein
Ausgang vorhanden, wenn VIDEO 1/
AUDIO 1 als Quelleneingang ausgewählt
ist. Auf diese Weise wird Feedback durch
das Aufnahmegerät vermieden, das die
Lautsprecher schädigen könnte.
m VIDEO-AUDIO 2-3-4
• Dies sind die anderen Haupteingänge
des High-Definition-A/V-Receivers.
Verbinden Sie diese S-Video-, Composite
Video- und analogen Stereo-AudioEingangsports mit den entsprechenden
Ausgangsports der Quellengeräte.
n AUDIO 5-6 IN, AUDIO 5 OUT
• Eingang für zusätzliche Eingangssignale
wie beispielsweise CD-Player, MP3-Player
oder Kassettenrecorder. Verbinden Sie
den AUDIO 5 OUT-Anschluss mit dem
analogen Audio-Eingang eines
Aufnahmegeräts wie z. B. eines DockingSystems, eines DVD-Recorders oder
eines externen Audio/Video-Prozessors.
• Verbinden Sie die AUDIO 5 IN-Buchse
mit dem entsprechenden Ausgang des
Geräts. AUDIO 6 IN sollte mit einem
zugewiesenen Analogausgang einer
Audioquelle auf Leitungsebene,
beispielsweise eines CD-Players oder
eines Stereo-Tuners, verbunden werden.
12
DE
o RS-232C
• Die RS-232C-Schnittstelle ist für den
Produktservice gedacht.
p LAUTSPRECHERANSCHLÜSSE
• Verbinden Sie die Anschlüsse FRONT L,
FRONT R, CENTER, SURROUND R,
SURROUND L, SURROUND BACK L
und SURROUND BACK R mit den
entsprechenden Lautsprechern. Stellen
Sie sicher, dass die Anschlüsse “+” (rot)
und “-” (schwarz) mit den passenden
Anschlüssen (“+” und “-”) des
Lautsprechers verbunden sind. Achten
Sie an beiden Enden insbesondere
darauf, dass sich keine ungenutzten
Drähte oder Adern zwischen den
Geräten und Anschlüssen befinden. Der
High-Definition-A/V-Receiver bietet
optimale Klangqualität, wenn er mit
Lautsprechern verbunden ist, deren
Impedanzen innerhalb des
Einsatzbereichs des Receivers liegen.
Stellen Sie sicher, dass alle Lautsprecher
eine Impedanz von mindestens 8 Ohm
haben.
q SWITCHED AC OUTLET
• Dieser praktische Ausgang kann ein
anderes Gerät oder Zubehör mit Strom
versorgen. Er wird über die Taste 2
auf der Vorderseite oder aber die Taste
RECEIVER 2 auf der Fernbedienung
ein- und ausgeschaltet. Die
Gesamtleistung für alle Geräte, die an
diesen Ausgang angeschlossen sind, darf
100 Watt nicht überschreiten.
r AC INPUT
Das Gerät
Deutsch
• Der High-Definition-A/V-Receiver ist
mit einem separaten AC-Netzkabel
ausgestattet. Bevor Sie das Kabel mit
einer Wandsteckdose verbinden, stellen
Sie sicher, dass es ordnungsgemäß in
die AC-Eingangsbuchse des HighDefinition-A/V-Receivers eingesteckt ist.
Verbinden Sie es nur mit einer
geeigneten Wechselstromquelle (230 V,
50 Hz). Ziehen Sie das AC-Netzkabel
immer zuerst aus der Wandsteckdose,
bevor Sie es aus der ACEingangsbuchse des High-DefinitionA/V-Receivers entfernen.
DE
13
3 Anschluss
Die folgenden Verbindungen sind erforderlich,
um den High-Definition-A/V-Receiver in
Betrieb zu nehmen.
Anschluss des High-Definition-A/V-Receivers an:
• Lautsprecher und Subwoofer (nur enthalten
bei HTR9900)
• Radio-Antenne
• Stromversorgung
Anschluss anderer Geräte:
• Abhängig von der Verfügbarkeit und Ihren
Anforderungen können verschiedene
Anschlüsse genutzt werden, um dieses
Gerät mit einem Fernsehgerät oder anderen
Audio/Video-Geräten (z. B. Kabelkonverter,
Recorder, Blu-ray-Disc-Player) zu verbinden.
Hinweis
Positionieren des HighDefinition-A/V-Receivers
• Positionieren Sie den
High-Definition-A/V-Receiver an einer Stelle,
an der er nicht gestoßen, geschoben oder
fallengelassen werden kann. Stellen Sie ihn
nicht in einem geschlossenen Schrank auf.
• Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel
zugänglich ist, damit Sie das Gerät schnall
vom Netz trennen können.
FRONT
RIGHT
SURROUND
RIGHT
EIV
REC
SUBWOOFER
ER
SURROUND
BACK RIGHT
SURROUND
BACK LEFT
SURROUND
LEFT
1
• Das Kennschild auf der Rück- oder Unterseite des
•
TER
CEN
FRONT
LEFT
Geräts enthält Angaben zum Gerät und seiner
Stromversorgung.
Vergewissern Sie sich vor dem Herstellen oder
Ändern von Verbindungen, dass alle Geräte vom
Stromnetz getrennt sind.
2
3
Positionieren Sie diesen High-DefinitionA/V-Receiver in der Nähe des
Fernsehgeräts.
• Stellen Sie keine anderen Geräte unter
oder über den
High-Definition-A/V-Receiver, oder
lassen Sie dazwischen mindestens 5 cm
Platz. Sorgen Sie für eine ausreichende
Belüftung.
Stellen Sie das Lautsprechersystem auf
Ohrhöhe des Hörers und parallel zur
Richtung des Hörers auf.
Stellen Sie den Subwoofer in einer Ecke
des Raumes, mindestens jedoch einen
Meter vom Fernsehgerät entfernt, auf.
Tipp
• Um magnetische Interferenzen oder unerwünschte
Störgeräusche zu vermeiden, sollte das Gerät nicht
zu nah an Funkwellen ausstrahlenden Geräten
aufgestellt werden.
14
DE
Montieren der Schleifenantenne
2
3
• Lautsprecher und ein Subwoofer werden
nur mit dem HTR9900 mitgeliefert.
1
4
Schließen Sie die Lautsprecher und den
Subwoofer an die passenden Buchsen des
High-Definition-A/V-Receivers an.
Anschließen von RadioAntennen
Drehen Sie den äußeren Rahmen der
Antenne.
Führen Sie die untere Kante des äußeren
Rahmens in die Aussparung des Ständers
ein.
Ziehen Sie das Kabel der AMSchleifenantenne auseinander, und
verbinden Sie es mit der AM-Buchse des
High-Definition-A/V-Receivers.
• Positionieren Sie die AMSchleifenantenne auf einem Schrank,
oder montieren Sie sie an der Wand.
Verbinden Sie die FM-Antenne mit der
Buchse FM 75 Ω am
High-Definition-A/V-Receiver.
• Ziehen Sie die FM-Antenne aus, und
befestigen Sie die Enden an der Wand.
Anschließen des Netzkabels
Warnung!
• Möglicher Produktschaden! Stellen Sie sicher,
dass die Spannung der Stromversorgung mit der
Spannung übereinstimmt, die auf der Rück- bzw.
Unterseite dieses Geräts angegeben ist.
1
Wenn alle erforderlichen Verbindungen
hergestellt wurden, schließen Sie das
Netzkabel an die Steckdose an.
Der High-Definition-A/V-Receiver kann
nun verwendet werden.
DE
15
Deutsch
1
Anschluss
Anschließen von
Lautsprechern und Subwoofer
4 Einstellungen
Hinweis
• Für HTR9900 beträgt die Standardfrequenz 80 Hz.
Einstellen des Subwoofers
(Nur für HTR9900)
Nehmen Sie die Feineinstellungen des
Subwoofers gemäß Ihren Wünschen vor.
OUTPUT
LEVEL
POWER
PHASE
0º
MIN
1
2
3
4
5
16
LINE
INPUT
FREQUENCY
MAX
50Hz
OFF
ON
AC220 240V 50Hz
200W
180º
160Hz
Schalten Sie den Subwoofer über den
Schalter POWER ein.
Spielen Sie Musik mit hohem Bassanteil ab.
Drehen Sie den Knopf OUTPUT LEVEL
im Uhrzeigersinn, bis Sie die Musik leise
hören. Passen Sie die Lautstärke so an, dass
die Musikausgabe angenehm erscheint.
Stellen Sie den Schalter PHASE auf '-180°'.
Dadurch können Sie feststellen, ob der
Bass an Ihrem üblichen Sitzplatz lauter
klingt. Der Bass ist an der Stelle am
stärksten, an der die Ausgabe des
Subwoofers und der Hauptlautsprecher
am stärksten in Phase sind. Nutzen Sie die
Position, die die Ausgabe an Ihrem Sitzplatz
am lautesten macht. Sollten Sie jedoch
keinen Unterschied bemerken, wenn Sie
die Einstellung ändern, bedeutet dies, dass
in Ihrem Zimmer keine Probleme auftreten.
Gehen Sie, bei angenehmer Lautstärke der
Musikausgabe, durch den Raum. Hören Sie
auf die Balance zwischen dem Subwoofer
und den Lautsprechern. Wenn Sie zu viele
niedrige Frequenzen hören, können Sie
den Knopf FREQUENCY gegen den
Uhrzeigersinn in Richtung “80 Hz” drehen.
Wenn Sie mehr Bass wünschen, drehen
Sie den Knopf FREQUENCY in Richtung
“160 Hz”. Drehen Sie ihn solange, bis Sie
eine angenehme Balance erreicht haben.
DE
e d cb
a
a Schalter POWER
• Über diesen Schalter schalten Sie den
Subwoofer aus. Der Subwoofer wird
eingeschaltet, wenn Sie den Schalter auf
ON stellen. Er wird nicht automatisch
eingeschaltet, wenn das Gerät eingeschaltet
wird. Stellen Sie sicher, dass sich der
Schalter in der korrekten Position befindet.
b Buchse LINE INPUT
• Verbinden Sie diese Buchse mit der
Eingangsbuchse für den Subwoofer am
Receiver.
c Schalter PHASE
• Mit diesem Schalter ändern Sie die
Polarität des Eingangs für den
Subwoofer. Über diesen Schalter passen
Sie den Bass an.
d Drehschalter FREQUENCY
• Mit diesem Drehschalter ändern Sie
den Überkreuzungspunkt für den
Subwoofer und die Lautsprecher.
e Drehschalter OUTPUT LEVEL
• Mit diesem Drehschalter passen Sie die
Subwooferlautstärke bei der
Audiowiedergabe an. Drehen Sie ihn
nach rechts, um mehr Bass zu erhalten.
Drehen Sie ihn nach links, um weniger
Bass zu erhalten.
Einstellen der Lautsprecher
(SmartEQ)
1
2
3
Schalten Sie den High-Definition-A/VReceiver ein.
• Platzieren Sie die Lautsprecher am
gewünschten Standort. Wenn der
Subwoofer angeschlossen ist, passen Sie
die Lautstärke entsprechend an.
Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und
wählen Sie den Kanal für den HighDefinition-A/V-Receiver.
Verbinden Sie das mitgelieferte Mikrofon mit
der Buchse HEADPHONES/SETUP MIC.
CONNECTORS / OPEN
4
Platzieren Sie das Mikrofon auf Ohrhöhe
an der Stelle im Raum, von der aus Sie
normalerweise fernsehen.
• Stellen Sie sicher, dass sich zwischen
den Lautsprechern und dem Mikrofon
keine Hindernisse befinden.
HTR9900 an.
Stellen Sie das Mikrofon an der hauptsächlichen
Hörposition auf Ohrhöhe auf.
7.1
5.1
5
Wählen Sie je nach Verfügbarkeit der
Lautsprecher die Einrichtung für 7.1 oder
5.1 aus.
Die automatische Kalibrierung beginnt.
Die folgenden Parameter werden
automatisch gemessen und
entsprechend angepasst.
• [Überprüfe Geräuschpegel] – Prüft
den Geräuschpegel für jeden einzelnen
Lautsprecher und den Subwoofer.
• [Überprüfe Anzahl d. Lautspr.] – Die
Lautsprecherkonfiguration wird
abgefragt, u. a. die Anzahl der SurroundLautsprecher und ob ein Subwoofer
und ein Center-Kanal verbunden ist.
• [Lautsprecherabstand] – Legt den
korrekten Abstand der jeweiligen
Lautsprecherpositionen sowie den
Abstand des Subwoofers im Hinblick
auf die Position des Mikrofons fest.
• [Lautspr.pegel/-größe überpr.] – Die
Überkreuzung des
High-Definition-A/V-Receivers wird
festgelegt, basierend auf den
Signalverarbeitungskapazitäten der
jeweiligen Kanäle. Auch die SubwooferÜberkreuzung wird automatisch
festgelegt. Der Schalldruckpegel (SPL)
der jeweiligen Lautsprecher wird
entsprechend der Position des
Mikrofons angepasst.
Es wird ein spezieller Testton an jeden
Lautsprecher gesendet, und die Daten werden
vom High-Definition-A/V-Receiver gespeichert.
Die Einrichtung kann, je nach Anzahl der
Lautsprecher, gewisse Zeit in Anspruch nehmen.
DE
17
Deutsch
Die Einrichtung geschieht üblicherweise einmal.
Wenn Sie die Lautsprecher versetzen oder
austauschen, sollten Sie die Kalibrierung erneut
durchführen.
Schließen Sie das Mess-Mikrofon an den
Einstellungen
Die SmartEQ-Funktion nutzt ein Mikrofon
sowie ausgereifte, in den
High-Definition-A/V-Receiver integrierte digitale
Elektronik, um den Receiver automatisch an die
Lautsprecher und die exakte Position der
Lautsprecher in Ihrem Home EntertainmentSystem anzupassen und sie zu kalibrieren.
SmartEQ
Nach den Messungen berechnet der HighDefinition-A/V-Receiver die ideale Systemreaktion
für Ihren Raum und die Lautsprechereinstellungen.
Wenn während der Einrichtung Inkonsistenzen
oder Diskrepanzen auftreten, wird der Prozess
möglicherweise unterbrochen, oder das Problem
wird im entsprechenden Einrichtungsfenster
angezeigt. Eine Benachrichtigung wird ausgegeben.
Nachdem Sie die angezeigten Anweisungen
beachtet und ausgeführt haben, starten Sie erneut
die automatische Kalibrierung. Nach Beendigung
der Messungen berechnet der High-DefinitionA/V-Receiver die ideale Systemreaktion für Ihren
Raum und die Lautsprechereinstellungen.
Hinweis
Einstellen von Klangfeld-Modi
Drücken Sie auf der Fernbedienung oder auf
der Vorderseite des Geräts die Taste
SETUP / MENU, um das Hauptmenü des
High-Definition-A/V-Receivers auf dem
Videomonitor bzw. Fernsehgerät anzuzeigen.
Wenn das Bildschirmmenü nicht angezeigt wird,
überprüfen Sie die MONITOR OUT- oder
HDMI OUT-Verbindungen.
Das Hauptmenü enthält die folgenden Optionen:
•
•
•
•
• Der Testton, der während der Messungen ausgegeben wird,
[Klangfeld-Modus]
[Audio Synchro.]
[Klang Steuerung]
[Set up Menü]
Haupt menü
ist sehr laut. Dies kann unangenehm für Sie selbst, aber auch
für andere Familienmitglieder oder sogar die Nachbarn, sein.
Navigieren durch das Menü
Klangfeld-Modus
Quellen-Einstellungen
Audio synchro.
Lautersprecher-Einstellungen
Klang steuerung
Trigger-Einstellungen
Set up menü
Klangfeldmodus-Einstellungen
Video-Einstellungen
Um durch die Menüoptionen auf dem Bildschirm
zu navigieren, nutzen Sie die Tasten auf der
Fernbedienung oder auf der Vorderseite des Geräts:
1
2
3
4
18
Drücken Sie die Taste B, um ein Menüelement
auszuwählen. Drücken Sie die Tasten vV, um
innerhalb des Menüs nach unten oder oben
zu blättern. Drücken Sie wiederholt die Taste
B, um weiterzugehen oder in das Untermenü
des gewünschten Menüelements zu gelangen.
Sprach-Einstellungen
1
Set up menü
Wenn Sie ein bestimmtes Menüelement
ausgewählt haben und den Parameterwert
(die Einstellung) ändern möchten, drücken
Sie die Taste B erneut, bis "^í” ganz rechts
neben dem Menüelement angezeigt wird.
Drücken Sie die Tasten vV, um innerhalb des
Menüs nach unten oder oben zu blättern.
Drücken Sie OK, um Einstellungen oder
Änderungen zu speichern, die Sie am aktuellen
Menü oder Untermenü vorgenommen haben.
Drücken Sie BACK/EXIT, um ein Menü zu
schließen und zum vorherigen Menü
zurückzukehren.
DE
Nutzen Sie im Hauptmenü die Tasten vV,
um durch das Menü zu navigieren und
[Set up Menü] auszuwählen. Drücken Sie
dann die Taste B.
Quellen-Einstellungen
Klangfeld-Modus
Lautersprecher-Einstellungen
Dolby-Einstellungen
Trigger-Einstellungen
DTS-Einstellungen
Klangfeldmodus-Einstellungen
Video-Einstellungen
Sprach-Einstellungen
2
Nutzen Sie im [Set up Menü] die Tasten
vV, um durch das Menü zu navigieren und
[Klangfeldmodus-Einstellungen]
auszuwählen. Drücken Sie dann die Taste B.
Der High-Definition-A/V-Receiver bietet
mehrere konfigurierbare Optionen für den
Klangfeld-Modus. Diese Optionen erzeugen
eine Vielzahl von Toneffekten, je nach Inhalt der
wiedergegebenen Quelle. Über die Tasten B
und vV können Sie die folgenden Einstellungen
konfigurieren.
Das Menü für die Klangfeldmodus-Einstellungen
enthält die folgenden Optionen:
• [Klangfeld-Modus]
• [Dolby-Einstellungen]
• [DTS-Einstellungen]
[Klangfeld-Modus]
Das Audioformat, das von der ausgewählten
Quelle entdeckt wird, kann automatisch
konfiguriert und über die folgenden Optionen
verarbeitet werden:
• [Dolby Digital]
• [DTS]
• [Andere]
• [Dolby Digital]
Dolby Digital ist das digitale Format für
Mehrkanal-Signale der Dolby Laboratories.
Discs, die das Doppel-D-Symbol vorweisen,
wurden mit bis zu 5.1 Kanälen aus digitalen
Signalen aufgenommen und bieten eine
bessere Klangqualität. Das dynamische und
räumliche Sound-Erlebnis ist wesentlich besser
als beim bisherigen Dolby Surround. Ein Dolby
Digital-Audioeingang kann entsprechend
seines Formats konfiguriert werden.
1. [2-Kanal] – Wenn die entdeckte
Audioquelle ein 2-Kanal-Dolby
Digital-Signal ist, können Sie eine der
folgenden Einstellungen festlegen: [PLIIx
Movie], [PLIIx Music] oder [Keine].
2. [Surround] – Wenn die entdeckte
Audioquelle ein Surround Dolby
Digital-Signal ist, können Sie eine der
folgenden Einstellungen festlegen:
[Dolby Digital EX], [PLIIx Movie],
[PLIIx Music], [Stereo-Downmix] oder
[Keine].
Deutsch
Klangfeldmodus-Einstellungen
Dolby Digital
2-Kanal
: DPLIIx Music
Surround
: DPLIIx Movie
DTS
: NEO:6 Music
Andere
Digital
: Keine
Analog Audio
: Keine
• Wenn [Keine] ausgewählt ist, hält sich das DTS-Signal an
die Einstellung [Digital], die unter der Option [Andere]
in diesem Menübereich ausgewählt ist. Auf der folgenden
Seite unter [Andere] erhalten Sie weitere Informationen.
• [DTS]
Digital Theatre System Digital Surround
(oder einfach DTS) ist ein digitales
Mehrkanal-Signalformat, das höhere
Datenraten verarbeiten kann als Dolby
Digital. Obwohl Dolby Digital und DTS
beides 5.1-Kanal-Medienformate sind, bieten
Discs mit dem DTS-Symbol meist bessere
Klangqualität, da eine geringere
Audiokomprimierung erforderlich ist. DTS
bietet außerdem eine breitere Dynamik und
sorgt für einzigartige Klangqualität. Für einen
DTS-Eingang kann eine der folgenden
Optionen festgelegt werden: [DTS+NEO:6
Music], [Neo:6 Cinema], [Neo:6 Music],
[Stereo-Downmix] oder [Keine].
DE
19
Einstellungen
Hinweis
Klangfeld-Modus
• [Andere]
Wenn für eine der Dolby Digital 2-Kanal-,
Dolby Digital Surround- und DTSOptionen [Keine] ausgewählt ist oder
wenn es sich beim Audio-Eingang um ein
analoges Signal handelt, wird im Bereich
[Andere] das Standard-Audioformat über
die Einstellungen [Digital] oder [Analog
Audio] festgelegt.
1. [Digital] – Der erkannte digitale Eingang
kann über eine der folgenden Optionen
konfiguriert werden: [7-Kanal Stereo],
[Neo:6 Music], [Neo:6 Cinema], [PLIIx
Music], [PLIIx Movie] oder [Keine].
2. [Analog Audio] – Wenn es sich beim
Audio-Eingang um ein analoges Signal
handelt, können die folgenden
Surround-Modi festgelegt werden. –
[7-Kanal Stereo], [Neo:6 Music],
[Neo:6 Cinema], [PLIIx Music], [PLIIx
Movie] oder [Keine].
[Dolby-Einstellungen]
In diesem Menü können die Dynamic Range
Control (der Dynamikumfang) für Dolby Digital
sowie die Einstellungen für Dolby Digital Pro
Logic IIx Music festgelegt werden.
Dolby-Einstellungen
Dolby Digital
Dyn. Range Einst.
Dolby Pro Logic IIx Music
•
Hinweis
• All diese Klangfeld-Modi für [Dolby Digital], [DTS]
•
und [Andere] können direkt durch Drücken der Taste
SURROUND auf der Vorderseite oder aber über das
Fenster [Hauptmenü] und die Option [KlangfeldModus] geändert werden.
Das ausgewählte Audioformat wirkt sich auf die
entsprechende Einstellung in den [KlangfeldmodusEinstellungen] aus.
•
20
DE
: 100%
Dimensions
: 0
Center-Weite
: 3
Panorama
: Aus
[Dyn. Range Einst.] – (Dynamikumfang): Sie
können den effektiven Dynamikumfang
(subjektiver Umfang von leise bis laut) für
die Wiedergabe der Dolby DigitalAudiospuren auswählen. Für einen
umfassenden Kinoeffekt sollten Sie immer
die Standardeinstellung, 100 %, auswählen.
Einstellungen von 75 %, 50 % und 25 %
verringern den Dynamikumfang nach und
nach. Leise Töne werden im Vergleich
lauter, während die absolute Lautstärke der
lauten Töne verringert wird. Die Einstellung
25 % sorgt für den geringsten
Dynamikumfang und eignet sich am besten
für die Wiedergabe am späten Abend oder
in anderen Situationen, in denen die
Deutlichkeit der Dialoge beibehalten, aber
die allgemeine Lautstärke verringert werden
soll.
[Dolby Pro Logic IIx Music] – Weitere
Informationen finden Sie unter "Anpassen
von Einstellungen" > "KlangfeldmodusEinstellungen" > "Klangfeld-Modus" >
"PLIIx Music".
DTS
: NEO:6 Music
Center-Stärke
: 0.2
• [Center-Stärke (0 bis 0,5)] – Ändern Sie
diese Einstellung, um ein besseres CenterBild im Verhältnis zu den Surround-SoundKanälen zu bekommen.
Zusätzliche Informationen
Dolby Digital Surround-Modi
Im Folgenden finden Sie detaillierte Beschreibungen
zu den Dolby Digital Surround-Modi.
• [Dolby Digital Plus] – Dolby Digital Plus ist
die Audiotechnologie der nächsten
Generation für alle High-DefinitionProgrammierungen und -Medien. Sie ist
flexibel genug, zukünftige
Übertragungsanforderungen zu erfüllen und
gleichzeitig auch das Audiopotenzial
auszunutzen, das High Definition mit sich
bringt. Auf Grundlage von Dolby Digital, dem
Mehrkanal-Audiostandard für DVD- und
HD-Übertragungen weltweit, wurde Dolby
Digital Plus für A/V-Receiver der nächsten
Generation entwickelt, ist jedoch trotzdem
mit allen derzeitigen A/V-Receivern
kompatibel.
Dolby Digital Plus stellt MehrkanalAudioprogramme mit bis zu 7.1 Kanälen
bereit und unterstützt mehrere Programme
in einem einzigen codierten Bitstream mit
dem maximalen Bitratenpotenzial von 6 Mb/s
DE
21
Deutsch
DTS-Einstellungen
und der maximalen Bitratenleistung von
3 Mb/s auf HD-DVD und 1,7 Mb/s auf
Blu-ray-Disc. Es gibt Dolby Digital-Bitstreams
für die Wiedergabe auf derzeitigen Dolby
Digital-Systemen aus. Dolby Digital Plus kann
den Ton genauso wiedergeben, wie er von
den Regisseuren und Produzenten
vorgesehen ist.
In fortschrittlichen Systemen ist zudem ein
Mehrkanalton mit individueller Kanalausgabe,
Interactive Mixing sowie eine StreamingFunktion nutzbar. Durch die Unterstützung
von High-Definition Media Interface (HDMI),
einer digitalen Verbindung über nur ein Kabel,
wird Audio und Video in High-Definition
ermöglicht.
• [Dolby TrueHD] – Dolby TrueHD ist eine
verlustfreie Codiertechnologie, die für
optische High-Definition-Discs, die auch
zukünftig eingesetzt werden, entwickelt
wurde. Dolby TrueHD bietet einen
erstklassigen Klang, der Bit für Bit mit der
Masterausgabe des Studios übereinstimmt,
und sorgt so auf optischen High-DefinitionDiscs für ein Entertainment-Erlebnis der
nächsten Generation. In Kombination mit
High-Definition-Video bietet Dolby TrueHD
ein bislang unerreichtes Home
Entertainment-Ereignis mit verblüffender
Klangqualität und kristallklarem Bild. Dieses
Format unterstützt Bitraten von bis zu
18 Mb/s und nimmt bis zu acht individuelle
Full-Range-Kanäle einzeln mit 24-Bit/96-kHzAudio auf. Es verarbeitet zudem
umfangreiche Metadaten, einschließlich
Dialognormalisierung und Dynamic Range
Control. Durch die Unterstützung von
High-Definition Media Interface (HDMI),
einer digitalen Verbindung über nur ein Kabel,
wird Audio und Video in High-Definition
ermöglicht. HD-DVD- und Blu-ray-DiscStandards begrenzen die maximale Anzahl an
Audiokanälen derzeit auf acht, während
Dolby Digital Plus und Dolby TrueHD mehr
als acht Audiokanäle unterstützen. Beachten
Sie, dass der High-Definition-A/V-Receiver
nur 7.1 Kanäle unterstützt.
Einstellungen
[DTS-Einstellungen]
In diesem Menü können die Center-StärkeEinstellungen von DTS Neo:6 Music angepasst
werden.
• [Dolby Digital EX] – Mit Hilfe eines
Matrix-Decoders und durch Signale aus den
linken und rechten Surround-Kanälen, die in
Dolby Digital 5.1 aufgezeichnet wurden,
erstellt diese Methode den Rücklaufkanal
(auch als “Surround Center” bezeichnet).
Die Wiedergabe geschieht in Surround 6.1.
Diese Methode sollte für Quellen mit dem
entsprechenden Doppel-D-Symbol und der
Ergänzung EX ausgewählt werden, da diese
in Dolby Digital Surround EX aufgezeichnet
wurden. Über diesen zusätzlichen Kanal
profitieren Sie von einer größeren Dynamik
und einem angenehmeren
Bewegungsempfinden innerhalb des
Klangfelds. Wenn Medienquellen, die in
Dolby Digital EX aufgezeichnet wurden, mit
einem Digital EX-Decoder decodiert
werden, wird das Format automatisch
erkannt, und der Dolby Digital EX-Modus
wird ausgewählt. Einige Medienquellen, die in
Dolby Digital EX aufgezeichnet wurden,
werden jedoch möglicherweise nur als
normale Dolby Digital-Quellen erkannt. In
diesem Fall können Sie Dolby Digital EX
manuell auswählen.
22
DE
DTS Digital Surround-Modi
Im Folgenden finden Sie detaillierte
Beschreibungen zu den DTS Surround-Modi.
•
•
[DTS-HD Master Audio] – DTS-HD Master
Audio ist eine Technologie, die die in einem
professionellen Sound-Studio aufgenommenen
Master-Audioquellen auch Zuhörern in ihren
Wohnzimmern ohne Datenverlust und mit
vollständiger, hoher Qualität bereitstellen.
DTS-HD Master Audio übernimmt variable
Datenübertragungsraten und vereinfacht so
die Datenübertragung bis zur Höchstrate von
24,5 Mb/s im Blu-ray-Disc-Format und
18,0 Mb/s im HD-DVD-Format – eine
wesentlich höhere Rate als bei StandardDVDs. Diese hohen Datenraten ermöglichen
eine verlustfreie Übertragung von 7.1-KanalAudioquellen mit 96 kHz/24 Bit, ohne die
ursprüngliche Klangqualität zu beeinträchtigen.
DTS-HD Master Audio ist eine unersetzliche
Technologie, die Klang mit genau der Qualität
wiedergeben kann, die von Musik- und
Filmschaffenden vorgesehen wurde.
[DTS-ES™ (Expanded Surround)] – Dies
ist ein neues digitales Mehrkanalformat, das
den 360 Grad umfassenden Raumklang der
Surround-Technologie durch eine noch
umfangreichere räumliche Erweiterung der
Surround-Signale verbessert und so auch
kompatibel mit dem herkömmlichen
DTS-Signal ist.
Zusätzlich zu den 5.1 Kanälen stellt der
erweiterte DTS-ES-Surround-Modus auch
den Surround-Rücklauf (auch “SurroundCenter” genannt) für die Wiedergabe und
somit insgesamt 6.1 Kanäle zur Verfügung.
Der erweiterte DTS-ES Surround-Modus
umfasst zwei Formate mit zwei
verschiedenen Methoden für die Aufnahme
von Surround-Signalen:
•
[DTS+Neo:6™ Surround] – Dieser Modus
ist auf herkömmliche 2-Kanal-Signale wie
digitale PCM- oder analoge Stereosignale
anwendbar, die an den für DTS-ES
Matrix 6.1 genutzten digitalen
Hochpräzisions-Matrixdecoder gesendet
werden, um 6.1-Kanal-SurroundWiedergabe zu erzielen. DTS Neo:6
Surround umfasst zwei Modi für die
Auswahl der optimalen Decodierung der
Signalquellen:
1. [Neo:6 Cinema] – Diese Methode ist
ideal für die Wiedergabe von
Spielfilmen. Die Decodierung geschieht
durch Akzentuierung der Trennung, um
mit 2-Kanal- und 6.1-Kanalquellen ein
ähnliches Erlebnis zu erreichen.
2. [Neo:6 Music] – Dieser Modus ist
hauptsächlich für die Musikwiedergabe
geeignet. Die linken und rechten
vorderen Kanäle werden nicht durch
den Decoder geführt, sondern direkt
wiedergegeben, so dass die
Klangqualität verlustfrei beibehalten
wird. Die Surround-Effekte der rechten
und linken sowie der zentralen und
Rücklaufkanäle sorgen für eine
natürliche Erweiterung des Klangfeldes.
DE
23
Deutsch
•
[DTS-ES™ Discrete 6.1] – Da die Signale
der 6.1 Surround-Kanäle (einschließlich des
Rücklaufkanals) vollständig unabhängig sind,
wird der Eindruck erzeugt, dass sich das
Klangbild frei vor den
Hintergrundgeräuschen bewegt und die
Zuhörer zu 360 Grad umgibt.
Auch wenn bei der Verwendung dieses
Systems höchste Qualität für die
Audiospuren erreicht und über den
DTS-ES-Decoder wiedergegeben wird, wird
der Surround-Rücklaufkanal in den rechten
und linken Surround-Kanälen automatisch
per Downmix reguliert, so dass keine der
Signalkomponenten verloren gehen.
[DTS-ES™ Matrix 6.1] – In diesem Format
empfangen die zusätzlichen Signale des
Rücklaufkanals eine Matrix-Codierung und
werden in die rechten und linken SurroundKanäle gespeist. Während der Wiedergabe
werden sie in die rechten und linken
Surround-Kanäle und den SurroundRücklaufkanal decodiert. Da dieses
Bitstream-Format vollständig mit
herkömmlichen DTS-Signalen kompatibel
ist, kann der Effekt des DTS-ES Matrix 6.1Formats auch von Quellen mit DTS-ES 5.1Signalen erzielt werden.
Natürlich ist es auch möglich, über einen
DTS 5.1-Kanal-Decoder Signale zu
decodieren, die mit DTS-ES 6.1
aufgenommen wurden. Wenn ein DTS-ESDecoder ein DTS-ES 6.1-Format (oder
Matrix 6.1-Format) verarbeitet, werden
diese Formate automatisch erkannt, und der
optimale Surround-Modus wird ausgewählt.
Einige dieser DTS-ES Matrix 6.1-Quellen
werden jedoch möglicherweise als DTS
erkannt. In diesem Fall sollte der DTS-ES
Matrix-Modus manuell ausgewählt werden.
Einstellungen
•
5 Wiedergabe
Eingangstabelle für SOURCE
Auswählen einer
Wiedergabequelle
Leiten Sie die Audiodaten anderer Geräte an
diesen High-Definition-A/V-Receiver weiter, um
die Wiedergabe über Mehrkanal-SurroundFunktionen zu genießen. Je nach
Gerätefunktionen ist eine Verbindung über die
Analog- oder Digital-Eingangsbuchse möglich.
1
Drücken Sie auf die entsprechende Taste
SOURCE auf der Fernbedienung, um die
Eingangssignale für das verbundene Gerät
auszuwählen. Drücken Sie zweimal kurz
hintereinander auf die Taste, um die
unterste Zeile auszuwählen,
Quelle
AudioEingang
Quelle 1
(BLUPLAYER)
Blu-ray
Blu-ray IN
IN/Audio
1 IN
Quelle 2
(TV)
COAX- Component Component
TV/Audio Video 2 IN Video OUT
2 IN
Quelle 3
HDMI 2
IN
/Audio 3
IN
Quelle 4
Optisch 1 S-Video 4 IN S-Video
IN/Audio
Monitor
4 IN
OUT
Quelle 5
Optisch 2 S-Video 3 IN Video
IN/Audio
Monitor
5 IN
OUT
Quelle 6
COAXAUX/
Audio 6
IN
Quelle 7
7.1(Mehrkanal) Eingang
Quelle 8
(Front)
oder
1
Drücken Sie wiederholt auf der
Vorderseite des Geräts auf SOURCE, um
durch die Eingangsauswahl zu blättern.
Video Input VideoAusgang
HDMI 2 IN
HDMI
Monitor
OUT
HDMI
Monitor
OUT
Video 4
Video
(Composite) Monitor
OUT
Component Component
Video 3 IN Video OUT
Optischer S-Video
Front IN
FrontEingang/
AudioFrontEingang
S-Video
Monitor
OUT
Tipp
• Um die oben aufgeführten Standardeinstellungen zu
CONNECTORS / OPEN
24
DE
•
ändern, und
um weitere Informationen zu den Quelleneinstellungen
und -kombinationen zu erhalten, lesen Sie unter
“Anpassen von Einstellungen” > “Einstellungsmenü” >
“Quellen-Einstellungen” nach.
Die Audio-Eingangseinstellungen zeigen den digitalen
und analogen Audio-Eingang an. Der digitale Eingang hat
immer Vorrang vor dem analogen Eingang, auch wenn
beide vorhanden sind.
Empfang und Klangqualität sind
bis zu einem bestimmten Grad immer von der
Art der Antenne sowie der Nähe zur
Übertragungsquelle, der geografischen Lage und
den Wetterbedingungen abhängig.
Der High-Definition-A/V-Receiver kann bis zu
50 FM- oder AM-Sender für eine sofortige
Auswahl speichern.
1
2
3
Auswählen des Radiomodus
1
Drücken Sie wiederholt die Taste TUNER
AM/FM, um den AM- oder FMRadiomodus auszuwählen.
Einstellen eines Radiosenders
1
2
Drücken Sie wiederholt die Tasten vV,
um zwischen den Frequenzen nach oben
oder unten zu wechseln.
Halten Sie die Tasten vV länger als zwei
Sekunden gedrückt, um einen Suchlauf
nach oben oder unten durchzuführen.
Der Tuner des High-Definition-A/VReceivers hält beim nächsten
ausreichend starken Signal an.
• Wenn Sie während des Suchvorgangs
die Tasten vV drücken, wird der
Vorgang angehalten.
4
Um einen Sender zu speichern, wählen Sie
zuerst die gewünschte Frequenz aus (siehe
oben), und drücken Sie dann die Taste
MEMORY/PROGRAM.
Drücken Sie die Tasten b B, um eine Ziffer
für die Voreinstellung auszuwählen.
Drücken Sie dann erneut die Taste
MEMORY/PROGRAM, um den Sender zu
speichern.
Es wird "P_ _" angezeigt (die zwei
leeren Stellen entsprechen der
gespeicherten Nummer der
Voreinstellung, die von "01" bis "30", je
nach aktuellem Band, reichen kann).
Drücken Sie die Tasten b B, um zwischen
den Voreinstellungen nach oben und unten
zu gelangen.
• Halten Sie die Tasten b B gedrückt, um
fortlaufend nach oben bzw. unten zu
blättern. Die Tasten TUNER PRESET
+/- auf der Fernbedienung besitzen
die gleiche Funktion.
DE
25
Deutsch
Der interne AM/FM-Tuner des High-DefinitionA/V-Receivers stellt Radio-Übertragungen mit
sehr hoher Qualität bereit.
Speichern eines Radiosenders
Wiedergabe
Empfangen von Radiosendern
Auswählen des Tuner-Modus
1
Drücken Sie wiederholt die Taste
FM MODE, um zwischen Stereo- und
Mono-FM zu wechseln.
• In der normalen Position, “FM STEREO
ON”, werden nur die Sender mit
ausreichend starkem Signal
wiedergegeben. Das Rauschen zwischen
den Sendern wird unterdrückt.
• In der Position “FM STEREO OFF”
werden auch weit entfernte und
möglicherweise rauschintensive Sender
empfangen. Das Rauschen wird verringert,
wenn die Signalstärke des FM-Senders
geringer ist als die FM-Stereoschwelle (da
Mono-FM von sich aus weniger
rauschanfällig ist). Der Stereo-Effekt wird
dadurch jedoch unterdrückt.
Hinweis
• Sie können denselben Sender an zwei Speicherorten
speichern – einmal mit “FM STEREO ON” und einmal
mit “FM STEREO OFF”.
4
5
Drücken Sie auf der Vorderseite des
Geräts die Taste B, um das Zeichen
auszuwählen und zur nächsten Position zu
wechseln. (Um zum vorherigen Zeichen
zurückzukehren, drücken Sie die Taste b.)
Wiederholen Sie diesen Vorgang für jedes
einzelne Zeichen.
Drücken Sie erneut die Taste MEMORY/
PROGRAM, um den Namen zu speichern
und den Eingabemodus zu beenden.
Anzeigen des Radio Data System
(RDS)
Über das Radio Data System (RDS) werden für
herkömmliche FM-Radiosendungen einige
digitale Informationen übertragen. Der
High-Definition-A/V-Receiver unterstützt zwei
RDS-Modi, den Sendernamen (PS-Modus) und
Radiotext (RT-Modus). Nicht alle FM-Sender
nutzen RDS für ihre Übertragungssignale. In den
meisten Regionen gibt es einige Sender mit
RDS-Übertragungen, aber es ist gut möglich,
dass beispielsweise Ihr bevorzugter Sender
dieses System gerade nicht unterstützt.
Benennen eines Radiosenders
Sie können den einzelnen Radiosendern einen
“Sendernamen” mit bis zu acht Zeichen zuweisen,
der auf der vorderen Anzeige wiedergegeben
wird, wenn Sie diesen Sender auswählen.
1
2
3
26
Rufen Sie den gewünschten Radiosender auf.
Halten Sie dann INFO gedrückt, bis auf der
Anzeige ein blinkender Punkt angezeigt wird.
Wählen Sie über die Tasten vV auf der
Vorderseite des Geräts den ersten
Buchstaben des Namens aus ("N" aus der
alphabetischen Liste).
DE
Anzeigen von RDS-Texten
Wenn Sie eine mit RDS kompatible FMÜbertragung einschalten, wird nach kurzer
Verzögerung das RDS-Symbol sowie der Name
des Senders, z. B. “ROCK101”, auf der Vorderseite
des High-Definition-A/V-Receivers angezeigt.
Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste
INFO, um zwischen dieser Anzeige und dem
Radiotext (RT) des Senders zu wechseln, falls
dieser vorhanden ist. In diesem Fall wird z. B.
der Name des Titels und Interpreten oder ein
beliebiger anderer, vom Sender ausgewählter
Text wiedergegeben.
6 Anpassen von
Einstellungen
Quellen-Einstellungen
Set up menü
Quellen-Einstellungen
Quellen-Einstellungen
Lautersprecher-Einstellungen
Im Einstellungsmenü können Sie die folgenden
Elemente konfigurieren:
•
•
•
•
•
•
[Quellen-Einstellungen]
[Lautsprecher-Einstellungen]
[Trigger-Einstellungen]
[Klangfeldmodus-Einstellungen]
[Video-Einstellungen]
[Sprach-Einstellungen]
Video-Einstellungen
Sprach-Einstellungen
Wenn Sie im Einstellungsmenü die Taste B
drücken, gelangen Sie direkt in das Menü
"Quellen-Einstellungen", in dem Sie die
Einstellungen der folgenden Elemente anpassen
und ändern können:
[Quellen-Einstellungen (Normal View)]
Über “Quellen-Einstellungen” können Sie die
folgenden Einstellungen festlegen, zuweisen und
ändern.
Quellen-Einstellungen
Quelle
Set up menü
: 3
Name
: Source 3
Quellen-Einstellungen
Analog Audio
: Audio 3
Lautersprecher-Einstellungen
Verstärkung
: 0dB
Trigger-Einstellungen
Digital Audio
: HDMI 2
Klangfeldmodus-Einstellungen
Video
: HDMI 2
Video-Einstellungen
Triggerausgang
: Ja
Deutsch
Über das Einstellungsmenü können Sie den
High-Definition-A/V-Receiver an das
Nebengerät anpassen, das Sie in Ihrem
individuellen AV-System nutzen. Wenn Ihr
System nicht zufällig exakt mit den
Werkseinstellungen übereinstimmt, müssen Sie
über das Einstellungsmenü die Eingänge des
High-Definition-A/V-Receivers konfigurieren.
Klangfeldmodus-Einstellungen
Anpassen von Einstellungen
Einstellungsmenü
Trigger-Einstellungen
Sprach-Einstellungen
• [Quelle]
Der High-Definition-A/V-Receiver ist mit
zehn konfigurierbaren Quellen (Quelle 1
bis 8) ausgestattet. Die Einstellungen für
die jeweiligen Quellen sind von den
Konfigurationen abhängig, die in den
Parametern für das entsprechende
Quellenfenster festgelegt sind. Mit den
Tasten Vv können Sie durch die Quellen
blättern.
DE
27
• [Name]
Einer Quellenanzeige kann ein neuer
Name zugewiesen werden. Wenn
beispielsweise ein DVD-Player an
“Quelle 3” angeschlossen ist, können Sie
“Quelle 3” in “DVD-Player” umbenennen.
1) Um die Quellenanzeige umzubenennen,
blättern Sie zu “Name”, drücken Sie die
Taste B und anschließend vV, um die
alphanumerischen Zeichen auszuwählen.
2) Drücken Sie die Tasten b B, um die
Änderungen am aktuellen Zeichen zu
speichern und zum nächsten Zeichen zu
gelangen. Der Name kann bis zu acht
Zeichen umfassen.
3) Der neue Name wird sowohl im Display
als auch auf dem Bildschirm angezeigt.
• [Analog Audio]
Der High-Definition-A/V-Receiver verfügt
über 8 analoge Audio-Eingänge,
einschließlich eines Mehrfacheingangs.
Diese analogen Eingänge können den
jeweiligen Quellen variabel zugewiesen
werden:
[Audio 1/2/3/4/5/6/7.1 Eingang/Audio Front]
Blättern Sie zu [Analog Audio], und
drücken Sie die Taste B, um einen
analogen Audio-Eingang für die
gewünschte Quelle auszuwählen. Wenn
Sie [Aus] auswählen, wird für die
entsprechende Quelle kein eingehendes
analoges Audiosignal ausgewählt.
Hinweis
• Wenn ein digitaler und ein analoger Audio-Eingang
vorhanden sind, wird immer dem eingehenden
digitalen Signal Vorrang gewährt. Um den analogen
Audio-Eingang für die entsprechende Quelle zu
erhalten, wählen Sie im Menü [Quelle] unter [Digital
Audio] die Einstellung [Aus].
28
DE
• [Verstärkung]
Die Anpassung der Verstärkung sorgt
dafür, dass die Lautstärke für alle Quellen
gleich bleibt, so dass Sie sie nicht jedes Mal,
wenn Sie die Quelle wechseln, ändern
müssen. Es ist allgemein empfehlenswert,
die Lautstärke der lautesten Quellen zu
verringern, statt leisere Quellen lauter zu
machen.
Blättern Sie zu [Verstärkung], drücken Sie
die Taste B und anschließend vV, um
durch die Pegel von -12 bis +12 dB zu
wechseln.
• [Digital Audio]
Um die leistungsstarken Surround- und
digitalen Audio-Einstellungen des HighDefinition-A/V-Receivers nutzen zu
können, sollten Sie die Digital AudioEingänge auswählen.
Es stehen zehn Digital Audio-Eingänge für
den High-Definition-A/V-Receiver zur
Verfügung. Diese lauten:
[HDMI Blu-ray-Player/2/3/4] >
[Optisch 1/2] > [Optisch Front] >
[Coaxial-TV] > [Coaxial-AUX].
Wenn Sie [Aus] auswählen, wird für die
entsprechende Quelle kein eingehendes
digitales Audiosignal ausgewählt.
Hinweis
• Wenn ein digitaler und ein analoger Audio-Eingang
vorhanden sind, wird immer dem eingehenden
digitalen Signal Vorrang gewährt. Um den analogen
Audio-Eingang für die entsprechende Quelle zu
erhalten, wählen Sie im Menü [Quelle] unter [Digital
Audio] die Einstellung [Aus].
Einer bestimmten Quelle kann ein
spezifischer Video-Eingang zugewiesen
werden. Die folgenden Video-Eingänge
stehen zur Verfügung:
[HDMI Blu-ray-Player/2/3/4] >
[Component 1/2/3] > [S-Video 1/2/3/4] >
[S-Video Front] > [Composite 1/2/3/4] >
[Composite Front]
Wenn Sie [Aus] auswählen, wird für die
entsprechende Quelle kein VideoEingangssignal ausgewählt.
•
[Trigger-Ausgang]
Der Trigger-Ausgang für eine bestimmte
Quelle
ist von den Konfigurationen
in einem separaten Menü in den TriggerEinstellungen abhängig
(siehe folgende [Trigger-Einstellungen]).
Wenn der Trigger-Ausgang im separaten
Menüfenster [Trigger-Einstellungen] auf
[Quellen-Einstellungen] festgelegt ist, gibt
der Port +12V TRIGGER OUT immer
dann +12 V aus, wenn eine Quelle, die in
den [Trigger-Einstellungen] mit [Ja]
definiert ist, ausgewählt wird.
Eine weitere Option ist [Keine], wodurch
die entsprechende Quelle keinem TriggerAusgang zugewiesen wird.
Einstellen der Lautsprecher
Nachdem Sie alle Nebenquellen und anderen
Kombinationen verbunden und angeschlossen
haben, führt Sie das Menü für die LautsprecherEinstellungen durch die Verwaltung und
Einrichtung der Lautsprecher, damit die
Wiedergabe des Tons in Ihrer individuellen
Umgebung optimal ausgerichtet wird.
Set up menü
Quellen-Einstellungen
Smart EQ
Lautersprecher-Einstellungen
Lautsprecherkonfiguration
Trigger-Einstellungen
Lautsprecherpegel
Klangfeldmodus-Einstellungen
Lautsprecherabstand
Video-Einstellungen
Sprach-Einstellungen
Deutsch
[Video]
[SmartEQ]
Diese Option passt die Klangqualität (Bass/
Höhen) für jeden einzelnen Lautsprecher an.
Dies gilt für alle Klangfelder und alle
Lautsprecher.
Anpassen von Einstellungen
•
Weitere Informationen erhalten Sie unter
“Einstellungen” > “Lautsprecher-Einstellungen
(SmartEQ)”.
DE
29
[Lautsprecherkonfiguration]
Lautsprecherkonfiguration
Front
: S 80Hz
Center
: S 80Hz
Surround
: S 80Hz
Zurück
: S 80Hz
Subwoofer
: Ein
In jedem Surround-Sound-System muss der
Bass angepasst werden, um niedrige Frequenzen
aus einem oder allen Kanälen den
Lautsprechern zuzuweisen, damit diese sie
optimal wiedergeben können. Damit diese
Funktion ordnungsgemäß eingesetzt werden
kann, müssen Sie die Leistung Ihrer
Lautsprecher kennen. Wir nutzen hier die
Bezeichnungen [S] (Klein), [L] (Groß) und
[Aus]. Sie sollten jedoch beachten, dass die
tatsächliche physische Größe mit diesen
Bezeichnungen nichts zu tun haben muss.
•
[S] (Klein) bezieht sich auf
Lautsprechermodelle, die tiefe Basstöne,
d. h. Frequenzen von 60 bis 150 Hz, nicht
besonders gut wiedergeben können.
[L] (Groß) bezieht sich auf Lautsprecher, die
den gesamten Umfang abdecken und
deshalb auch tiefe Bässe wiedergeben
können.
[Aus] bezieht sich auf Lautsprecher, die in
Ihrem System nicht vorhanden sind. Sie
haben z. B. möglicherweise keine hinteren
Surround-Lautsprecher, so dass in einem
solchen Fall das Einstellungselement
[Hinten] auf [Aus] eingestellt wäre.
•
•
Hinweis
• Die standardmäßige Frequenzeinstellung für jeden
Lautsprecher beträgt 80 Hz.
30
DE
Sie können Lautsprecherkonfigurationen
ändern, indem Sie die gewünschte Kombination
der Tasten B und vV drücken.
• Legen Sie für [Front], [Center], [Surround]
und [Hinten] die Einstellung [L] (Groß),
[S] (Klein) oder [Aus] gemeinsam mit
Einstellungen für die Überkreuzungsfrequenz
fest (verfügbar für “Small” (Klein) von 60 bis
150 Hz), wie es für die Lautsprecher des
Untersystems erforderlich ist.
• Legen Sie für [Subwoofer] die Einstellung
[Ein] oder [Aus] fest. Wählen Sie [Ein] nur,
wenn an die SW-Ausgangsbuchse ein
Subwoofer angeschlossen ist.
[Lautsprecherpegel]
Lautsprecherpegel
Vorne links
: 0dB
Center
: 0dB
Vorne rechts
: 0dB
Surround rechts
: 0dB
Hinten rechts
: 0dB
Hinten links
: 0dB
Surround links
: 0dB
Subwoofer
: 0dB
Durch Anpassen der relativen Pegel der
Lautsprecher in Ihrem System stellen Sie sicher,
dass bei Aufnahmen mit Surround-Sound – ob
Musik oder Filme – Effekte, Musik und Dialog
genauso wiedergegeben werden, wie die
Künstler es beabsichtigten. Wenn Sie einen
Subwoofer in Ihrem System nutzen, wird zudem
das richtige Verhältnis zwischen der Lautstärke
des Subwoofers und der anderen Lautsprecher
hergestellt, was auch die Verbindung zwischen
niedrigen Frequenzen (Bässen) und anderen
Klangelementen optimiert.
Hinweis
• Wenn Sie sich beim Anpassen der Pegel auf Ihr Ohr
•
•
verlassen, wählen Sie einen Lautsprecher (üblicherweise
den zentralen) als Referenz, und stimmen Sie die
anderen nacheinander so ab, dass sie genauso laut
klingen wie der Referenz-Lautsprecher. Stellen Sie sicher,
dass Sie sich an der Stelle im Raum befinden, an der Sie
sich die meiste Zeit aufhalten. Bleiben Sie genau dort
sitzen, während Sie die Kanäle anpassen.
Bevor Sie den Pegel einstellen, müssen alle Lautsprecher
sich auf ihrer endgültigen Position befinden.
Aufgrund der charakteristischen Raumakustik
haben paarweise aufgestellte Lautsprecher (Front,
Surround, Hinten) nicht immer genau dieselben
Pegelabweichungen.
Lautsprecherabstand
Vorne links
: 0.0 m
Center
: 0.0 m
Vorne rechts
: 0.0 m
Surround rechts
: 0.0 m
Hinten rechts
: 0.0 m
Hinten links
: 0.0 m
Surround links
: 0.0 m
Die Einstellungen für den Abstand der
Lautsprecher in Ihrem System
sorgen für eine feine, aber sehr wichtige
Optimierung. Wenn Sie dem High-DefinitionA/V-Receiver mitteilen, in welchem Abstand
sich die jeweiligen Lautsprecher und der Hörer
befinden, kann er automatisch die korrekten
Verzögerungen einstellen und damit das
Klangbild, die Verständlichkeit und den
Surround-Sound optimieren.
Geben Sie die Abstände mit Abweichungen
von höchstens 30 cm an.
Einstellen des Lautsprecherabstands
Nutzen Sie im Menü [Lautsprecherabstand] die
Tasten vV, um einzeln die folgenden Elemente
festzulegen [Vorne links] > [Center] > [Vorne
rechts] > [Surround rechts] > [Hinten] >
[Surround links] > [Subwoofer]: Legen Sie die
Entfernung von Ihrer bevorzugten Hörposition
bis zur Vorderseite der entsprechenden
Lautsprecher fest. Der Abstand kann bis zu
neun Meter betragen.
Sie können den Testmodus jederzeit beenden,
indem Sie die Taste BACK/EXIT drücken. Dies
bringt Sie zurück in das Menü [LautsprecherEinstellungen].
DE
31
Deutsch
Mit den Tasten vV passen Sie die Lautstärke der
Rauschausgabe des derzeit wiedergegebenen
Kanals auf den gewünschten Pegel an. (Es ist
üblicherweise am einfachsten, vorne links zu
beginnen.) Während Sie die einzelnen
Lautsprecher mit dem Testsignal prüfen, wird auf
dem Bildschirm der aktuell wiedergegebene
Kanal angezeigt. Die Anzeige für die Abweichung
des Pegels auf der rechten Seite ändert sich in
Schritten von 1 dB; es sind Anpassungen von
±12 dB möglich. Nachdem Sie einen Kanal
angepasst haben, drücken Sie die Taste B, um die
Änderung zu speichern. Drücken Sie die Taste
vV, um zum nächsten Kanal zu gelangen.
[Lautsprecherabstand]
Anpassen von Einstellungen
Einstellen der Lautsprecherpegel im Testmodus
Drücken Sie im Menü [Lautsprecherpegel] die
Taste TEST TONE, um das Testsignal des
High-Definition-A/V-Receivers für die Abgleichung
der Pegel zu aktivieren. Es wird ein rauschender
Ton ausgegeben, mit dem die Lautsprecher,
beginnend vorne links, getestet werden. Sie testen
jeden einzelnen Kanal, indem Sie die Tasten vV
drücken, um zwischen den Kanälen zu wechseln.
Wenn das Testsignal nicht ausgegeben wird,
überprüfen Sie die Anschlüsse der Lautsprecher
über das Menü [Lautsprecher-Einstellungen].
Trigger-Einstellungen
Klangfeldmodus-Einstellungen
Set up menü
Set up menü
Quellen-Einstellungen
Triggerausgang : Haupt
Quellen-Einstellungen
Klangfeld-Modus
Lautersprecher-Einstellungen
Verzögerung
Lautersprecher-Einstellungen
Dolby-Einstellungen
Trigger-Einstellungen
Trigger-Einstellungen
DTS-Einstellungen
Klangfeldmodus-Einstellungen
Klangfeldmodus-Einstellungen
Video-Einstellungen
Video-Einstellungen
Sprach-Einstellungen
Sprach-Einstellungen
: 0s
Der High-Definition-A/V-Receiver verfügt über
einen Trigger-Ausgang mit +12 V DC, mit dem
ein verbundenes Gerät oder System aktiviert
werden kann.
Weitere Informationen finden Sie unter
"Einstellungen" > "Einstellen von KlangfeldModi" > "Klangfeldmodus-Einstellungen".
[Trigger-Ausgang]
Trigger sind Signale mit geringer Spannung, über
die andere kompatible Geräte ein- und
ausgeschaltet werden. Für die Zuweisung dieses
Ausgangs mit +12 V DC gibt es zwei
Auswahlmöglichkeiten: “Haupt” und “QuellenEinstellung”.
Die Klangfeld-Modi des
High-Definition-A/V-Receivers haben mehrere
Varianten und Parameter, die Sie so einstellen
können, dass sie Ihren persönlichen Vorlieben
entsprechen. Über die Tasten B und vV können
Sie die folgenden Einstellungen konfigurieren.
• [Haupt] – Hier sind die +12 V DC über den
zugewiesenen Trigger-Ausgang verfügbar,
wenn der High-Definition-A/V-Receiver
eingeschaltet ist.
• [Quelleneinst.] – Wenn der TriggerAusgang mit den “Quellen-Einstellungen”
verbunden ist, stehen die +12 V DC zur
Verfügung, wenn die entsprechend
zugewiesene Quelle ausgewählt wird.
[Verzögerung]
Die Verfügbarkeit der +12 V DC des TriggerAusgangs kann geregelt werden. Wenn Sie
möchten, dass die +12 V DC ohne
Verzögerung zur Verfügung stehen, sobald der
Trigger-Ausgang für die zugewiesene Einstellung
definiert ist, legen Sie die Verzögerung auf
0 Sekunden fest. Andernfalls können Sie eine
Verzögerungszeit zwischen 1 und 15 Sekunden
festlegen.
32
DE
Anpassen der Klangfeld-Modi
Nutzen Sie im Hauptmenü die Tasten vV, um
durch das Menü zu navigieren und [KlangfeldModus] auszuwählen. Drücken Sie dann die
Taste B.
Haupt menü
Klangfeld-Modus
Modus
Audio synchro.
Center-Weite : 3
: DPLIIx Music
Klang steuerung
Dimensions
:0
Set up menü
Panorama
: Off
[Klangfeld-Modus]
Sie können die folgenden Optionen unter
[Klangfeld-Modus] unter der Option [Modus]
festlegen. (Diese Option gilt nur für einen
2-Kanal-Eingang.)
1. [Center-Weite (0 bis 7)] – Ändern
Sie die absolute Zentriertheit des
Center-Bilds, indem Sie Mono-CenterDaten auch an die vorderen linken
und rechten Lautsprecher weiterleiten.
Wenn diese Einstellung auf 0 steht,
verbleibt der Center-Kanal wie bisher.
Bei der Einstellung 7 wird Center-Kanal
vollständig als Phantomkanal behandelt.
2. [Dimension (-3 bis +3)] – Passen
Sie die Vorne-Hinten-Ausrichtung des
Surround-Effekts unabhängig von den
entsprechenden Kanalpegeln an.
3. [Panorama (Ein/Aus)] – Fügen Sie einen
Rundumeffekt hinzu, indem Sie einen Teil
der Stereodaten in die Surround-Kanäle
weiterleiten.
Hinweis
• Die Modi PLIIx Movie und PLIIx Music gehören zu
•
Dolby Pro Logic IIx, wobei Stereo- und 5.1-Signale in
6.1- oder 7.1-Kanal-Ausgabe umgewandelt werden.
Der Modus Pro Logic IIx wird als Pro Logic II
ausgegeben, wenn die Surround-Lautsprecher [Hinten]
im Menü [Lautsprecherkonfiguration] auf [Aus]
gestellt sind. (Siehe “Anpassen der Einstellungen” >
“Einstellungsmenü” > “Lautsprecher-Einstellungen” >
[Lautsprecherkonfiguration].)
KlangfeldModus
2-KanalQuellen
Aktive decodierte Ausgangskanäle
5.1Lautsprechersystem
7.1Lautsprechersystem
Dolby
Pro Logic
IIx Music
Dolby
Pro Logic
IIx Movie
Front (links und
rechts), Center,
Surround (links
und rechts),
Hinten:
Surround,
Subwoofer
Front (links und
rechts), Center,
Surround (links
und rechts) und
Surround hinten
(links und rechts)
und Subwoofer
[Audio synchro]
Haupt menü
Klangfeld modus
Lippen-Synchronisation: 200ms
Audio synchro
Klang steuerung
Set up menü
Die Audio-Synchronisation umfasst die Funktion
[Lippen-Synchronisation], über die Verzögerungen
ausgeglichen werden, die zwischen Bild und Ton
auftreten können.
Durch die Einstellung der [LippenSynchronisation] auf 0 bis 200 ms können Sie die
Audio-Ausgabe so verzögern, dass sie mit dem
Videobild synchronisiert wird.
DE
Deutsch
In der folgenden Tabelle werden die
verfügbaren Kanäle angezeigt, sofern diese im
Menü “Lautsprecherkonfiguration” aktiviert sind.
Anpassen von Einstellungen
[Stereo]
[PLIIx Music]
[PLIIx Movie]
[Stereo] – Die gesamte Ausgabe geschieht
über die vorderen linken und rechten Kanäle.
Niedrige Frequenzen werden standardmäßig an
den Subwoofer geleitet, wenn in den
Lautsprecher-Einstellungen ein Subwoofer
angegeben ist. Wählen Sie “Stereo”, wenn Sie
eine Stereo-Wiedergabe (oder MonoWiedergabe) anhören möchten, z. B. MusikCDs oder FM-Übertragungen, bei denen keine
Surround-Optimierungen angewendet werden.
Stereo-Aufnahmen – PCM/digital oder analog
und mit oder ohne Surround-Sound – werden
wie aufgezeichnet wiedergegeben. Digitale
Mehrkanalaufnahmen (Dolby Digital und DTS)
werden im Modus “Stereo Downmix”
(Stereo-Downmix) über die vorderen linken
und rechten Kanäle nur als LT/RT-Signale (links/
rechts gesamt) wiedergegeben.
• [PLIIx Movie] – Stabilere Bildwiedergabe und
die vollständige Bandbreite der
Klangwiedergabe für die hinteren Kanäle, so
dass der Klang eher Dolby Digital ähnelt.
• [PLIIx Music] – Für 2-Kanal-Signale verfügt PLIIx
Music über drei zusätzliche Benutzerkontrollen:
Dimension, Center-Weite und Panorama.
•
•
•
•
33
[Klang steuerung]
Videoeinstellungen
Haupt menü
Set up menü
Klangfeld modus
Linearer Klang : Aus
Audio synchro
Höhen
: 0dB
Klang steuerung
Bass
: 0dB
Quellen-Einstellungen
Bildeinstellungen
Lautersprecher-Einstellungen
Trigger-Einstellungen
Set up menü
Klangfeldmodus-Einstellungen
Video-Einstellungen
Sprach-Einstellungen
Die Option “Linearer Klang” gibt Ihnen die
Möglichkeit, den Bereich der Tonsteuerungen
des High-Definition-A/V-Receivers zu ändern
oder vollständig zu übergehen.
• Wenn [Aus] ausgewählt ist, sind die
Steuerkreise der Tonsteuerungen aktiv.
Wählen Sie [Ein], um die Tonsteuerungen
zu umgehen und den Effekt der Steuerkreise
zu deaktivieren. Der
High-Definition-A/V-Receiver verfügt über
zwei Tonsteuerelemente: [Höhen] und
[Bass].
• Die Bass- und Höhensteuerungen wirken
sich nur auf Bass- und Höhen aus, während
die wichtigen mittleren Frequenzen nicht
geändert werden.
Mit Hilfe dieser Steuerungen können Sie die
Frequenzen der Quelle während der
Wiedergabe optimieren. Drücken Sie die
Tasten vV, um die Höhen und Tiefen im
Bereich von ±10 dB anzupassen.
[Bildeinstellungen]
Bildeinstellungen
: 50
Kontrast
: 50
Farbe
: 50
MPEG-Rauschreduktion
: Aus
Filmmodus-Erkennung
: Aus
Die Bildeinstellungen können auf [Normal]
oder [Benutzerdef.] festgelegt werden. Wählen
Sie im Element [Video-Modi] die Option
[Normal], um die standardmäßigen
Bildeinstellungen beizubehalten. Wenn Sie die
Bildeinstellungen weiter verbessern möchten
oder bestimmte Parameter Ihren Vorlieben
entsprechend anpassen möchten, wählen Sie
unter [Video-Modi] die Option [Benutzerdef.]
aus. Sie können die folgenden Parameter
anpassen.
•
•
DE
: Benutzerdef.
Helligkeit
Cross-Color-Unterdrückung : Aus
•
34
Video-Modi
[Helligkeit] – Passen Sie die allgemeine
Helligkeit des Bildes an.
[Kontrast] – Passen Sie die hellen Bereiche
(Weißpegel) des Bildes an.
[Farbe] – Wenn die Helligkeit und der
Kontrast optimal eingestellt sind, passen Sie
die Farbsteuerung so an, wie es Ihnen am
besten gefällt.
•
•
[MPEG-Rauschreduktion] – Mit diesen
Einstellungen werden Rauschen und
Artefakte im Bild verhindert. Legen Sie die
Stufe auf “High” (Hoch), “Medium” (Mittel)
oder “Low” (Niedrig) fest.
[Cross-Color-Unterdrückung] –
Unterdrücken Sie Cross-Color-Artefakte,
die auftreten können, wenn
Helligkeitssignale mit hoher Frequenz
fälschlicherweise als Chroma-Signale
(Farbsignale) interpretiert werden. Dies
kann zu unerwünschtem Flackern und
Blinken oder regenbogenähnlichen
Mustern führen. Wählen Sie [Ein], um diese
Funktion zu aktivieren. Zum Deaktivieren
wählen Sie [Aus].
[Filmmodus-Erkennung] – Aktivieren Sie
diese Einstellung, um Authoring-Fehler zu
kompensieren, die während der
Konvertierung von Filmen in Videos
aufgetreten sein können.
Deutsch
•
Sprach-Einstellungen
Quellen-Einstellungen
Anpassen von Einstellungen
Set up menü
Deutsch
Lautersprecher-Einstellungen
Trigger-Einstellungen
Klangfeldmodus-Einstellungen
Video-Einstellungen
Sprach-Einstellungen
In diesem Menü können Sie die Anzeigesprache
für die Menüs des High-Definition-A/V-Receivers
festlegen.
DE
35
7 Fehlerbehebung
Warnung!
• Stromschlaggefahr! Entfernen Sie auf keinen Fall das
Gehäuse des Players.
Bei eigenhändigen Reparaturversuchen verfällt
die Garantie.
Wenn Sie bei der Verwendung dieses Players
Probleme feststellen, prüfen Sie bitte die
folgenden Punkte, bevor Sie Serviceleistungen
anfordern. Wenn Sie das Problem auf diese
Weise nicht lösen können, registrieren Sie Ihren
High-Definition-A/V-Receiver, und fordern Sie
auf www.philips.com/welcome Support an.
Wenn Sie Philips kontaktieren, werden Sie nach
der Modell- und Seriennummer Ihres HighDefinition-A/V-Receivers gefragt. Sie finden die
Modell- und Seriennummer auf der Rück- oder
Unterseite des Players. Hier können Sie die
Nummern vermerken:
Modellnr. ______________________________
Serienr. _______________________________
Hauptgerät
Der High-Definition-A/V-Receiver reagiert
nicht auf Eingaben der Fernbedienung.
• Prüfen Sie die Batterien.
• Prüfen Sie die IR-Frequenz, und stellen Sie
sicher, dass zwischen der Fernbedienung
und dem High-Definition-A/V-Receiver eine
Sichtverbindung besteht.
• Verringern Sie das Licht im Raum.
Setzen Sie alle Einstellungen auf die
Werkseinstellungen zurück.
• Drücken Sie die Taste TUNER FM/AM, um
in den FM-Modus zu wechseln. Halten Sie
dann auf der Vorderseite des Geräts die
Taste SURROUND gedrückt, bis “FACTORY
RESET” angezeigt wird.
36
DE
Sound
Keine Tonwiedergabe aus allen Kanälen.
• Prüfen Sie die Stromkabel und Buchsen.
Keine Tonwiedergabe aus einigen Kanälen.
• Prüfen Sie die Kabel der Lautsprecher.
• Prüfen Sie das Menü
“Lautsprecherkonfiguration”.
Keine Tonwiedergabe aus den Surround-Kanälen.
• Wählen Sie den passenden Klangfeld-Modus
aus.
• Korrigieren Sie die Einstellungen unter
[Lautsprecher-Einstellungen] oder
[Lautsprecherpegel].
Keine Tonwiedergabe vom Subwoofer.
• Schalten Sie den Subwoofer ein, prüfen Sie
seinen Stromausgang und die Verbindungen.
• Korrigieren Sie die Einstellungen unter
[Lautsprecherkonfiguration] oder
[Lautsprecherpegel].
• Es wird empfohlen, dass Sie den Knopf
“Ausgangspegel” des Subwoofers auf eine
angemessene Lautstärke drehen.
Keine Tonwiedergabe aus dem Center-Kanal.
• Geben Sie eine bekannte 5.1-KanalAufnahme wieder, oder wählen Sie den
Modus Dolby Pro Logic IIx Music.
• Korrigieren Sie die Einstellungen unter
[Lautsprecherkonfiguration] oder
[Lautsprecherpegel].
Kein Dolby Digital/DTS.
• Prüfen Sie die Verbindungen.
• Prüfen Sie die Einstellungen des Quellengeräts.
Während der Videowiedergabe sind
Lippenbewegungen und Sound nicht synchron.
• 1) Drücken Sie SETUP oder MENU. 2)
Wählen Sie [Audio Synchro.] > [LippenSynchronisation]. 3) Drücken Sie vV, um
die Audioverzögerung so einzustellen, dass
die Lippenbewegungen und der
entsprechende Sound synchron sind.
• Technische Daten und Design können ohne
vorherige Ankündigung geändert werden.
• Philips EasyLink wird von diesem High-DefinitionA/V-Receiver nicht unterstützt.
Zubehör im Lieferumfang
•
•
•
•
•
•
•
1 AM-Schleifenantenne
1 FM-Antennenkabel
Netzkabel (abnehmbares Stromkabel des Receivers)
1 Fernbedienung mit 2 AA-Batterien
1 Mikrofon (für die automatische Kalibrierung des
Lautsprechersystems)
Lautsprecher und Subwoofer (nur für HTR9900)
Schnellstartanleitung
Verstärker
•
•
•
•
•
•
•
•
Ausgangsleistung (Ref. 0,08 % Klirrfaktor, 8 Ù):
• Stereomodus: 2 x 115 W
• Surround-Modus: 7 x 60 W
Klirrfaktor bei Nennleistung: 0,08 %
IM-Verzerrung bei Nennleistung: 0,08 %
Dämpfungsfaktor, 8 Ù: > 60
Eingangsempfindlichkeit und Impedanz:
300 mV/47 kÙ
Frequenzgang: ±0,5 dB (Ref. 20 Hz – 20 kHz)
Signal-/Rauschverhältnis, A-gewichtet:
• > 100 dB (Ref. Nennleistung 8Ù)
• > 90 dB (Ref. 1 W 8Ù)
Trigger-Ausgang, DC-Spannung: 12 V/150 mA
Tuner (AM-Band)
•
•
•
Empfangsbereich: 522 kHz – 1620 kHz
Nutzbare Empfindlichkeit: 60 dBu
Signal-/Rauschverhältnis: 40 dB
Klirrfaktor (THD): 1,5 %
Empfangsbereich: 87,5 MHz – 108 MHz
Nutzbare Empfindlichkeit, Mono: 10 dBì
Signal-/Rauschverhältnis, Mono: 70 dB
Signal-/Rauschverhältnis, Stereo: 65 dB
Klirrfaktor (THD), Mono: 0,3 %
Klirrfaktor (THD), Stereo: 0,5 %
Kanaltrennung: 40 dB°
RDS-Decodierungsempfindlichkeit: 0,2 %
Hauptgerät
•
•
•
•
Abmessungen des Geräts (B x H x T):
435 x 167 x 394 mm
Nettogewicht: 13,3 kg
Versandgewicht: 16,2 kg
Standby-Leistungsaufnahme: <1,8 W
Stromversorgung (Subwoofer)
•
•
•
•
•
•
•
•
Stromversorgung: 220 bis 240 V, 50 Hz
Leistungsaufnahme: 200 W
System: Bassreflexsystem
Impedanz: 4 Ohm
Lautsprechertreiber: 165 mm (8”) Woofer
Frequenzgang: 50 Hz bis 160 Hz (anpassbar)
Abmessungen (B x H x T): 336 x 424,5 x 366 mm
Gewicht: 12,7 kg
Lautsprecher
•
•
•
•
•
•
System: Fullrange-Satellit
Lautsprecherimpedanz: 8 Ohm
Lautsprechertreiber:
• Center: 2 x 4” Woofer + 1 x 1” Hochtöner
• Front: 2 x 4” Woofer + 1 x 1,5” Hochtöner
• Surround: 2 x 4” Woofer + 1 x 1,5” Hochtöner
• Surround hinten: 2 x 4” Woofer + 1 x 1,5”
Hochtöner
Frequenzgang: 70 Hz bis 20 kHz
Abmessungen (B x H x T):
• Center: 435,4 x 103,8 x 95,4 mm
• Front/Surround: 275 x 1117,8 x 288 mm
• Surround hinten: 275 x 1117,8 x 288 mm
Gewicht:
• Center: 1,54 kg
• Front/Surround: 7,14 kg
• Surround hinten: 6,32 kg
DE
37
Deutsch
Hinweis
Tuner (FM-Band)
•
•
•
•
•
•
•
•
Technische Daten
8 Technische
Daten
38
DE
Download PDF