Philips | NP1100/12 | Philips Streamium Network Music Player NP1100/12 Bedienungsanleitung

Register your product and get support at
NP1100/12
DE Benutzerhandbuch
1
Kontaktdaten
31
Philips Consumer Lifestyle
HK- 0817- NP1100
(report No.)
EC DECLARATION OF CONFORMITY
We,
Philips Consumer Lifestyle
(manufacturer’s name)
Philips, Glaslaan 2, 5616 JB Eindhoven, The Netherlands
(manufacturer’s address)
declare under our responsibility that the electrical products:
Philips
NP1100/12, /05
(name)
(type or model)
Network Player
(product description)
to which this declaration relates is in conformity with the following standards:
EN 55022 : 2006
EN 301 489-1 V1.6.1 : 2005
EN 55024 : 1998 + A1:2001 + A2:2005
EN 301 489-17 V1.2.1 : 2002
EN 61000-3-2 : 2000 + A2: 2005
EN 300 328 V1.7.1 : 2006
EN 61000-3-3 : 1995 + A1:2001 + A2:2005 EN 60950-1 : 2001 + A11:2001
(title and/or number and date of issue of the standards)
following the provisions of R&TTE Directive 1999/5/EC ( incl. 73/23/EEC, 2004/108/EC
& 93/68/EEC ) directives and are produced by a manufacturing organization on ISO 9000
level.
Leuven
April 25, 2008
(place, dae)
Frank Dethier
Development Manager
Innovation Lab Leuven
Philips Consumer Lifestyle
(signature, name and function)
Inhaltsangabe
1 Wichtig
3
3
4
5
Alphanumerische Suche
15
Internetradio
15
Internetradio hören
15
Radiosender als Favoriten markieren 16
Lieblingssender hören
16
Internetradiosender manuell hinzufügen
16
My Media anhören
17
Internetradiolisten durchsuchen 17
2 Ihr Streamium Network Music Player 7
7 Einstellungen 18
Sicherheit
Hinweis
Entsorgung von Produkt- und
Verpackungsmaterial
Überblick
Vorderansicht
Draufsicht
Rückansicht
Fernbedienung
7
7
7
7
7
3 Vorbereitungen
9
Einlegen der Batterien in die Fernbedienung
9
Aufstellung Ihres NP1100
9
4 Anschließen 10
Audiogerät anschließen
10
Anschließen an die Stromversorgung 10
Ersteinrichtung
10
Herstellen einer kabellosen Verbindung11
Herstellen einer kabelgebundenen
Verbindung
11
5 Schalten Sie das Gerät ein / in den
Standby. 12
6 Wiedergabe 13
Einstellen der Lautstärke
13
Stummschaltung
13
Wiedergabewiederholung
13
Zufallswiedergabe
13
Musik von einem UPnP-Gerät übertragen 13
Windows Media Player 11 installieren 14
Konfigurieren eines PCs für die Freigabe
von Musik
14
Nach Audiodateien (Musik) suchen 14
Schnellsuche
14
Schnellnavigation
14
DE
Anpassung der Anzeigeeinstellungen 18
DIM-Einstellungen anpassen
18
Helligkeit anpassen
18
Datums- und Zeiteinstellungen
18
Zeit einstellen
18
Zeitformat einstellen
19
Datum einstellen
19
Sleep Timer einstellen
19
Tastenton (Clicker) einstellen
19
Netzwerkeinrichtung
19
Herstellen einer kabellosen Verbindung20
Herstellen einer kabelgebundenen
Verbindung
20
Ändern der Sprache
20
8 Wartung 21
Reinigung
21
Aktualisieren
21
Aktualisierung über eine kabellose
Verbindung
21
Aktualisierung über eine PC-Verbindung 21
Wiederherstellen der Standardeinstellungen
22
9 Technische Daten 23
Unterstützte Audiodateiformate
23
Zubehör im Lieferumfang
23
PC-Anforderungen für das Herstellen einer
Verbindung
24
10 Fehlerbehebung 25
11 Glossar 26
f Säubern Sie das Gerät nur mit einem
trockenen Tuch.
Sicherheit
g Blockieren Sie keine Belüftungsöffnungen.
Führen Sie die Installation gemäß den
Angaben des Herstellers durch.
Dieser Blitz weist darauf hin, dass nicht
isoliertes Material im Geräteinneren zu einem
elektrischen Schlag führen kann. Entfernen
Sie zur Sicherheit der im Haushalt lebenden
Personen niemals das Gerätegehäuse.
Das Ausrufezeichen weist auf Punkte hin, zu
denen Sie unbedingt die beiliegende Anleitung
aufmerksam lesen sollten, um Betriebs- und
Wartungsprobleme zu vermeiden.
WARNUNG: Um die Gefahr eines Brands
oder Stromschlags zu vermeiden, darf dieses
Gerät keinem Regen und keiner Feuchtigkeit
ausgesetzt werden. Mit Flüssigkeiten gefüllte
Behältnisse wie z. B. Vasen dürfen nicht auf das
Gerät gestellt werden.
ACHTUNG: Um einen Stromschlag zu
vermeiden, stecken Sie den breiten Kontakt des
Steckers vollständig in den breiten Schlitz.
a Lesen Sie diese Hinweise.
b Bewahren Sie diese Hinweise auf.
c Beachten Sie alle Warnungen.
d Befolgen Sie alle Anweisungen.
e Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der
Nähe von Wasser.
h Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe
von Wärmequellen wie Heizkörpern,
Wärmezählern, Öfen oder anderen
Geräten (einschließlich Verstärkern) auf,
die Wärme erzeugen.
Inhaltsangabe
Beachten Sie diese Sicherheitssymbole
i Für Länder mit Wechselstrom: Umgehen
Sie keinesfalls die Sicherheitsfunktion
des gepolten oder geerdeten Steckers.
Ein gepolter Stecker verfügt über zwei
Zungen, wobei eine breiter ist. Ein
geerdeter Stecker hat zwei Zungen und
zusätzlich einen Erdungsstift. Die breitere
Zunge oder der dritte Stift dienen der
Sicherheit. Wenn der im Lieferumfang
enthaltene Stecker nicht in Ihre
Steckdose passt, wenden Sie sich an einen
Elektriker, der die Steckdose ersetzt.
Achtung: Um einen Stromschlag zu
vermeiden, stecken Sie den breiten
Kontakt des Steckers vollständig in den
breiten Schlitz.
j Schützen Sie das Netzkabel, damit
niemand auf das Kabel tritt oder es
geknickt wird. Insbesondere darf dies
nicht an den Steckern, an den Steckdosen
oder an der Stelle geschehen, an der die
Kabel das Gerät verlassen.
k Verwenden Sie ausschließlich vom
Hersteller angegebenes Zubehör.
l Verwenden Sie das Gerät nur mit dem
vom Hersteller angegebenen bzw. mit
dem Gerät verkauften Wagen, Ständer,
Stativ, Halter oder Tisch. Achten Sie bei
Verwendung eines Wagens darauf, dass
DE
D euts ch
1 Wichtig
mit einer Flüssigkeit gefüllte Behältnisse,
brennende Kerzen).
bei einem Verschieben das Gerät nicht
herunterfällt und zu Verletzungen führt.
m Trennen Sie bei einem Gewitter oder
bei Nichtverwendung über einen
längeren Zeitraum das Gerät von der
Stromversorgung.
n Überlassen Sie Wartungsarbeiten stets
einem qualifizierten Techniker. Eine
Wartung ist immer dann erforderlich,
wenn das Gerät beschädigt wurde.
Dazu zählen Beschädigungen des Kabels
oder Netzsteckers, ein Eindringen von
Flüssigkeiten oder Gegenständen in das
Gerät oder Fälle, in denen das Gerät
Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt
wurde, es nicht ordnungsgemäß
funktioniert oder fallen gelassen wurde.
o VORSICHTSHINWEIS zur
Batteriehandhabung: Achten Sie auf
folgende Punkte, um ein Auslaufen
der Batterien zu verhindern, was zu
Verletzungen, Sachschäden oder Schäden
am Gerät führen kann:
• Setzen Sie die Batterien gemäß den
Markierungen + und - am Gerät
korrekt ein.
• Verwenden Sie keine Kombination
älterer und neuer Batterien oder
unterschiedlicher Batterietypen (ZinkKohle, Alkali-Mangan usw.).
• Nehmen Sie die Batterien aus dem
Gerät, wenn es eine längere Zeit nicht
verwendet wird.
p Das Gerät darf nicht mit Flüssigkeiten
benetzt oder bespritzt werden.
q Auf das Gerät dürfen keine möglichen
Gefahrenquellen gestellt werden (z. B.
DE
r Dieses Produkt kann Blei und
Quecksilber enthalten. Möglicherweise
unterliegt die Entsorgung
dieser Materialien speziellen
Umweltvorschriften. Wenden Sie sich für
Informationen zur Entsorgung bzw. zum
Recyceln an Ihre örtlichen Behörden
oder an die Electronic Industries Alliance:
www.eiae.org.
Warnung
• Entfernen Sie auf keinen Fall das Gehäuse des NP1100.
• Niemals Teile dieses NP1100 schmieren.
• Stellen Sie dieses NP1100 auf eine ebene, harte und
stabile Oberfläche.
• Stellen Sie dieses NP1100 niemals auf andere
elektrische Geräte.
• Verwenden Sie dieses NP1100 nur im Innenbereich.
•
Halten Sie dieses NP1100 von Wasser und mit
Flüssigkeiten gefüllten Behältnissen fern und setzen Sie
es keiner Feuchtigkeit aus.
Setzen Sie dieses NP1100 nicht direktem Sonnenlicht,
offenem Feuer oder Wärme aus.
Hinweis
Zulässigkeitserklärung
Für die USA:
Dieses Gerät wurde getestet und erfüllt
die Bestimmungen für Digitalgeräte der
Klasse B gemäß Abschnitt 15 der FCCVorschriften. Diese Bestimmungen sehen
einen angemessenen Schutz vor Störungen
und Interferenzen bei der Installation in
Wohnanlagen vor. Dieses Gerät erzeugt
und nutzt Hochfrequenzenergie und
kann solche abstrahlen. Wenn es nicht
vorschriftsmäßig installiert und verwendet
wird, kann es Störungen des Radio- und
Fernsehempfangs verursachen. Es kann jedoch
nicht ausgeschlossen werden, dass bei einer
bestimmten Installation Störungen auftreten.
Wenn dieses Gerät Störungen beim Radiooder Fernsehempfang verursacht, was durch
Dieses Symbol weist darauf hin, dass das Gerät
eine doppelte Isolierung besitzt.
Gehörschutz
Wählen Sie eine moderate Lautstärke:
Das Verwenden von Kopfhörern bei zu hoher
Lautstärke kann Ihrem Gehör schaden. Dieses
Produkt kann Töne in einem Dezibelbereich
wiedergeben, der bei einem gesunden
Menschen bereits nach weniger als einer Minute
zu Gehörschäden führen kann. Der höhere
Dezibelbereich ist für Personen gedacht, die
bereits unter einer Beeinträchtigung ihres
Hörvermögens leiden.
Die Lautstärke kann täuschen. Die als angenehm
empfundene Lautstärke erhöht sich mit der
Zeit. Deswegen kann es vorkommen, dass nach
längerem Zuhören als “normal” empfunden
Entsorgung von Produkt- und
Verpackungsmaterial
Ihr Gerät wurde unter Verwendung
hochwertiger Materialien und Komponenten
entwickelt und hergestellt, die recycelt und
wiederverwendet werden können.
DE
D euts ch
wird, was in Wirklichkeit sehr laut und für
Ihr Gehör schädlich ist. Um diesen Effekt zu
vermeiden, sollten Sie Ihre Lautstärke aus
einem sicheren Bereich auswählen, bevor sich
ihr Gehör daran gewöhnt, und Sie sollten diese
Einstellung nicht verändern.
So finden Sie Ihren sicheren Lautstärkepegel:
Stellen Sie den Lautstärkeregler auf eine geringe
Lautstärke.
Erhöhen Sie langsam die Lautstärke, bis der Ton
klar und deutlich zu hören ist.
Hören Sie nur eine angemessene Zeit:
Bei sehr intensiver Nutzung kann auch eine
“sichere” Lautstärke zu Gehörschäden führen.
Verwenden Sie deshalb Ihre Geräte in
vernünftiger Weise, und pausieren Sie in
angemessenen Zeitabständen.
Beachten Sie bei der Verwendung von
Kopfhörern folgende Richtlinien:
Hören Sie nur bei angemessener Lautstärke
und nur eine angemessene Zeit lang.
Achten Sie darauf, auch nach Gewöhnung an
einen Lautstärkepegel, diesen nicht zu erhöhen.
Stellen Sie die Lautstärke nur so hoch ein, dass
Sie Umgebungsgeräusche noch wahrnehmen
können.
Bei potentiell gefährlichen Situationen sollten
Sie sehr vorsichtig sein oder die Verwendung
kurzzeitig unterbrechen.
Verwenden Sie die Köpfhörer nicht, während
Sie ein motorisiertes Fahrzeug führen, Fahrrad
oder Skateboard fahren usw. Dies könnte für
den Straßenverkehr gefährlich sein und ist in
vielen Ländern verboten.
Wichtig
Ein- und Ausschalten des Gerätes festgestellt
werden kann, können Sie versuchen, diese
Störungen durch eine oder mehrere der
folgenden Maßnahmen zu beheben:
• Richten Sie die Empfangsantenne neu aus,
oder verändern Sie ihre Position.
• Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem
Gerät und dem Empfänger.
• Schließen Sie das Gerät und den
Empfänger an zwei unterschiedliche
Stromkreise an.
• Wenden Sie sich an Ihren Händler
oder einen erfahrenen Radio- und
Fernsehtechniker.
Für Kanada:
Dieses digitale Gerät überschreitet nicht
die Grenzwerte der Klasse B für RadioGeräuschemissionen bei digitalen Geräten,
wie in den Radio Interference Regulations
(Funkstörungsvorschriften) des kanadischen
Department of Communications (Ministerium
für Fernmeldewesen) aufgeführt. Dieses digitale
Gerät der Klasse B entspricht den kanadischen
ICES-003-Richtlinien.
Gerätesymbol Leistungsklasse II
entnommen werden. Alle Batterien müssen bei
einer offiziellen Annahmestelle entsorgt werden.
0984
Befindet sich dieses Symbol (durchgestrichene
Abfalltonne auf Rädern) auf dem Gerät,
bedeutet dies, dass für dieses Gerät die
Europäischen Richtlinie 2002/96/EG gilt.
Informieren Sie sich über die geltenden
Bestimmungen zur getrennten Sammlung von
Elektro- und Elektronik-Altgeräten in Ihrem
Land.
Richten Sie sich bitte nach den geltenden
Bestimmungen in Ihrem Land, und entsorgen
Sie Altgeräte nicht über Ihren Haushaltsabfall.
Durch die korrekte Entsorgung Ihrer Altgeräte
werden Umwelt und Menschen vor möglichen
negativen Folgen geschützt.
Auf überflüssiges Verpackungsmaterial wurde
verzichtet. Das Verpackungsmaterial kann
problemlos in die einzelnen Werkstoffe getrennt
werden.
Beachten Sie die örtlichen Vorschriften zur
Entsorgung von Verpackungsmaterial.
Hinweise zum Umweltschutz
Auf überflüssiges Verpackungsmaterial wurde
verzichtet. Wir haben die Verpackung so
gestaltet, dass sie aus nur drei Materialien
besteht: Karton, Styropor (Dämmmaterial) und
Polyethylen (Beutel, Schutzfolie).
Ihr System besteht aus Materialien, die
wiederverwendet werden können, wenn
Sie von einem Spezialunternehmen entsorgt
werden. Beachten Sie die örtlichen Vorschriften
zur Entsorgung von Verpackungsmaterial,
verbrauchten Batterien und Altgeräten.
Informationen zur Entsorgung von
verbrauchten Batterien
Batterien (einschließlich integrierter Akkus)
enthalten Substanzen, die umweltgefährdend
sein können. Bringen Sie das Gerät immer zu
einer offiziellen Annahmestelle, bei der alle
integrierten Batterien vor der Entsorgung
DE
D euts ch
Rückansicht
Wichtig
2 Ihr Streamium
Network Music
Player
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf und
willkommen bei Philips!
Um den Philips Kundensupport voll nutzen zu
können, empfehlen wir Ihnen, Ihr Gerät unter
www.philips.com/welcome zu registrieren.
Überblick
Vorderansicht
a LINE OUT Buchsen (rot/weiß)
b DIGITAL OUT Buchse (schwarz)
c
Buchse
d ETHERNET Buchse
e POWER SUPPLY Buchse
Fernbedienung
Sie können die NP1100 über die
Fernbedienung steuern.
a DISPLAY
Draufsicht
a
STANDBY - ON
DE
n a/A (Umschalttaste)
o
p
RATE
(Letzter Titel)
q HOME
r SHUFFLE (Zufallswiedergabe)
(Zufallswiedergabe)
s REPEAT
t MUSIC
u INTERNETRADIO
a
b MUSIC SERVICES(Optionale Funktion, in
manchen Regionen verfügbar)
c SETTINGS
d DIM (Anpassen der Anzeigeeinstellungen)
e FAVORITE
f SEARCH (Automatische Suche)
(Navigieren)
g
h OK /
Pause)
(Bestätigen / Wiedergabe/
i
(Nächster Titel)
j
(Stopp)
k + VOL l MUTE
m CLEAR
DE
D euts ch
3 Vorbereitungen
Ihr Streamium Network Music Player
Einlegen der Batterien in die
Fernbedienung
Achtung
• Explosionsgefahr! Setzen Sie die Batterien keiner
•
•
1
2
3
großen Hitze, direktem Sonnenlicht oder Feuer aus.
Werfen Sie Batterien niemals ins Feuer.
Gefahr einer verminderten Lebensdauer der Batterien!
Mischen Sie niemals Batterien unterschiedlicher
Hersteller oder unterschiedliche Batterietypen.
Beschädigung des Produkts möglich! Entnehmen Sie die
Batterien, wenn die Fernbedienung längere Zeit nicht
verwendet wird.
Öffnen Sie das Batteriefach.
Setzen Sie wie gezeigt two AAA-Batterien
mit der korrekten Polarität (+/-) ein.
Schließen Sie das Batteriefach.
Aufstellung Ihres NP1100
Achtung
• Beschädigung des Produkts möglich! Stellen Sie das
•
NP1100 auf eine ebene Oberfläche, die stabil genug ist,
das NP1100 zu tragen.
Gefahr von Störungen! Halten Sie das NP1100
von Fernsehern, Videorekordern und anderen
Strahlungsquellen fern.
DE
4 Anschließen
Hinweis
• Das Typenschild befindet sich an der <type plate
location> des NP1100.
Audiogerät anschließen
1
2
3
Verwenden Sie die im Lieferumfang
enthaltenen roten und weißen
Audiokabel, um die Buchsen AUX IN des
Soundsystems mit den roten und weißen
(siehe ‘Rückansicht’ auf Seite 7)LINE OUT
Buchsen (siehe ‘Rückansicht’ auf Seite 7)
des NP1100 zu verbinden.
Stellen Sie das Soundsystem auf die Quelle
“AUX” ein.
Ersteinrichtung
Wenn Sie das NP1100 zum ersten Mal an
die Stromversorgung anschließen, wird eine
kurze Demonstration gefolgt vom Sprachmenü
angezeigt:
1
Steuern Sie das Soundsystem wie gewohnt.
Anschließen an die
Stromversorgung
2
Warnung
• Beschädigung des Produkts möglich! Prüfen Sie, ob die
Stromspannung mit dem aufgedruckten Wert auf der
Rück- oder Unterseite von NP1100 übereinstimmt.
1
Schließen Sie das NP1100 an die
Stromversorgung an.
3
4
5
2
10
Fahren Sie mit den Schritten im Kapitel
Ersteinrichtung (siehe ‘Ersteinrichtung’ auf
Seite 10) fort.
DE
6
•
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: die Sprache, Drücken Sie
dann auf .
È Im Display wird das Datumsformat
angezeigt.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: das Datumsformat, Drücken
Sie dann auf .
È Im Display wird das Zeitformat
angezeigt.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: das Zeitformat, Drücken Sie
dann auf .
È Im Display wird das Datumsmenü
angezeigt.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: das Datum,Drücken Sie dann
auf .
È Im Display wird das Zeitmenü
angezeigt.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: die Zeit,Drücken Sie dann auf
.
È Im Display wird das Netzwerkmenü
angezeigt.
Fahren Sie mit einem der folgenden Kapitel
fort, um den Setup abzuschließen:
Ersteinrichtung: Kabelloser Setup (siehe
‘Herstellen einer kabellosen Verbindung’ auf
Seite 11)
Tipp
• Nach der Ersteinrichtung können Sie die Sprache, das
2
3
Datum und die Uhrzeit im Menü “Einstellungen” ändern.
Herstellen einer kabellosen
Verbindung
1
2
3
4
5
6
Halten Sie den Netzwerknamen und
das Netzwerkkennwort oder den
Verschlüsselungscode bereit.
Befolgen Sie die Schritte im Kapitel
Ersteinrichtung des Players (siehe
‘Ersteinrichtung’ auf Seite 10), bis im
Display die Netzwerkmenüoptionen
[Netzwerksuche] oder [SSID] angezeigt
werden.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Netzwerksuche], Drücken
Sie dann auf .
4
5
6
7
an Ihr Heimnetzwerk mit BreitbandInternetzugang angeschlossen ist.
D euts ch
Ersteinrichtung: Kabelgebundener Setup
(siehe ‘Herstellen einer kabelgebundenen
Verbindung’ auf Seite 11)
Vergewissern Sie sich, dass der Router
eingeschaltet ist.
Befolgen Sie die Schritte im Kapitel
Ersteinrichtung des Players (siehe
‘Ersteinrichtung’ auf Seite 10), bis im
Display die Netzwerkmenüoptionen
[Netzwerksuche] oder [SSID] angezeigt
werden.
Anschließen
•
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Netzwerksuche], Drücken
Sie dann auf .
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Kabelgebunden], Drücken
Sie dann auf .
Wählen Sie [Automatisch] (DHCP).
Wählen Sie > (Proxy aktivieren?) [Nein
(Standard)].
È Die NP1100 zeigt in einem
Bestätigungsfenster an, dass die
Einstellungen gespeichert wurden.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Kabellos], Drücken Sie dann
auf .
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: Ihr Heimnetzwerk mit
kabellosem Breitband-Internetzugang,
Drücken Sie dann auf .
• Geben Sie (wenn nötig) den
Verschlüsselungscode ein.
Wählen Sie [Automatisch] > (Proxy
aktivieren?) [Nein (Standard)].
È Die NP1100 zeigt in einem
Bestätigungsfenster an, dass die
Einstellungen gespeichert wurden.
Herstellen einer kabelgebundenen
Verbindung
1
Verwenden Sie ein Ethernet-Kabel
(separat erhältlich), um das NP1100
mit dem Router zu verbinden, der
DE
11
5 Schalten Sie das
Gerät ein / in
den Standby.
Sie können aus den folgenden Statusoptionen
wählen:
• Ein
• Standby
• Mit der Taste auf der
Fernbedienung können Sie das
NP1100 einschalten.
• Das NP1100 speichert die zuletzt
gewählte Audioquelle.
Hinweis
• Wenn im Stop-Modus für 20 Minuten keine Taste
betätigt wird, schaltet das NP1100 in den Standby.
1
2
12
Drücken Sie , um das NP1100
einzuschalten.
Drücken Sie , um das NP1100 in den
Standby zu schalten.
DE
Die Wiedergabe- / Pause- und Stoppfunktionen
auf der Fernbedienung des NP1100 sind für alle
gewählten Musikquellen gleich:
1
2
3
4
5
Drücken Sie HOME.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: Quelle, Drücken Sie dann auf
.
Drücken Sie erst
und dann , um die
Optionen auszuwählen
Drücken Sie zur Wiedergabe auf OK /
.
• Drücken Sie OK /
, um zwischen
Pause und Wiedergabe umzuschalten.
Drücken Sie zum Anhalten auf
.
Tipp
• In den folgenden Kapiteln werden die verfügbaren
Wiedergabeoptionen und Musikquellen erläutert.
Einstellen der Lautstärke
1
Drücken Sie während der Wiedergabe +
VOL -, um die Lautstärke anzupassen.
Stummschaltung
Sie können den Ton abschalten.
1
Drücken Sie während der Wiedergabe
MUTE.
• Drücken Sie MUTE erneut, um den
Ton wieder einzuschalten.
Wiedergabewiederholung
Sie können eine oder alle Audiodateien der
aktuellen Auswahl wiederholen.
Drücken Sie im Wiedergabemodus auf
REPEAT, um die Wiederholungsfunktion
folgendermaßen umzuschalten:
• [1 Titel wiederh.]
• Die aktuelle Audiodatei wird
fortlaufend wiederholt, bis ein anderer
Modus oder eine andere Einstellung
ausgewählt werden.
• [Alle wiederholen]
• Alle Audiodateien der aktuellen
Auswahl werden fortlaufend
wiederholt, bis ein anderer Modus
oder eine andere Einstellung
ausgewählt werden.
• [Aus] (Grundeinstellung)
Zufallswiedergabe
Sie können die Audiodateien der aktuellen
Auswahl in zufälliger Reihenfolge wiedergeben.
1
Drücken Sie während der Wiedergabe
aufSHUFFLE (Zufallswiedergabe), um die
Zufallswiedergabe ein- und auszuschalten.
È Beim Einschalten der
Zufallswiedergabe wird die aktuelle
Auswahl der Audiodateien in zufälliger
Reihenfolge wiedergegeben.
Musik von einem UPnP-Gerät
übertragen
Sie können kabellos Musik von einem
angeschlossenen PC auf das NP1100
übertragen, wenn Sie den Windows Media
Player 11 auf dem PC installieren und den PC
so konfigurieren, dass Ihre Musik freigegeben
wird. (Ist Windows Media Player 11 bereits auf
Ihrem PC installiert, können Sie den Abschnitt
zur Installation überspringen und mit der
Konfiguration fortfahren. Informationen zu allen
anderen Playern finden Sie in den Anweisungen
zum Player.)
DE
13
D euts ch
1
Schalten Sie das Gerät ein / in den Standby.
6 Wiedergabe
Windows Media Player 11 installieren
1
2
Legen Sie die mitgelieferte Software-CD in
den PC ein.
È Die Installation wird gestartet.
È Ist dies nicht der Fall, klicken Sie auf das
Symbol
im Explorer.
Folgen Sie den Anweisungen am PC, um
Windows Media Player 11 zu installieren.
Konfigurieren eines PCs für die
Freigabe von Musik
Sie können auf einem PC die Musik für die
NP1100 freigeben. In diesem Kapitel wird die
Konfiguration des PCs für die Musikfreigabe
beschrieben.
1
2
3
4
5
6
7
8
14
9
Folgen Sie den Anweisungen, um Windows
Media Player 11 zu installieren.
Klicken Sie am PC auf Start >
Programme > Windows Media Player.
Klicken Sie in der Benutzeroberfläche
von Windows Media Player mit der
rechten Maustaste auf das PulldownMenü Medienbibliothek am oberen
Bildschirmrand, und wählen Sie die Option
Medienfreigabe...
Wählen Sie im Popupfenster
Medienfreigabe die Option Freigabe der
Medien, und bestätigen Sie mit OK.
È Wenn die NP1100 mit Ihrem
Heimnetzwerk verbunden ist, wird
im Display die NP1100 mit einem
Alarmsymbol angezeigt:
Klicken Sie auf die NP1100.
Wählen Sie Allow, und bestätigen Sie mit
OK.
Drücken Sie am Gerät auf NP1100HOME.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Musik], Drücken Sie dann
auf .
È Im Display wird [Suche UPnPServer…], gefolgt von einer Liste mit
Medienservern angezeigt.
DE
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: der PC-Name (Windows
Media Player fügt dem PC-Namen eine
Kennung hinzu), Drücken Sie dann auf .
Nach Audiodateien (Musik)
suchen
Sie können aus den folgenden Optionen
wählen, um nach bestimmten Audiodateien zu
suchen:
• Schnellsuche (siehe ‘Schnellsuche’ auf Seite
14)
• Schnellnavigation (siehe ‘Schnellnavigation’
auf Seite 14)
• Alphanumerische Suche (siehe
‘Alphanumerische Suche’ auf Seite 15)
Schnellsuche
Sie können eine Datei durch schnelles
Blättern in der aktuellen Liste suchen. Die
Geschwindigkeit des Blätterns ist von der
Listenlänge abhängig.
1
2
3
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Wenn eine Liste angezeigt wird, drücken
Sie
und halten Sie diese Taste gedrückt,
um schnell durch die Liste zu blättern.
Lassen Sie die Taste los, um den Vorgang
anzuhalten.
Schnellnavigation
Die Schnellnavigationsfunktion der NP1100
funktioniert wie die herkömmliche
Texteingabefunktion bei Mobilfunktelefonen.
1
Wenn Sie eine Liste geöffnet haben,
drücken Sie zum Auswählen eines Zeichens
die entsprechende alphanumerische Taste
ein- oder mehrmals.
È Die Schnellnavigationsfunktion zeigt
dann das erste Objekt in der aktuellen
Liste, das mit dem ausgewählten
Hinweis
Alphanumerische Suche
• Für die Internetradiofunktion benötigen Sie einen
Breitband-Internetzugang.
Sie können nach bestimmten Audiodateien auf
einem angeschlossenen UPnP-Gerät suchen.
1
2
3
4
5
6
7
8
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken SieHOME > MUSIC.
È Auf dem Display werden die
verfügbaren Server angezeigt.
Um auszuwählen, drücken Sie oder
und anschließend Server.
È Auf dem Display werden die
verfügbaren Listen angezeigt.
Um auszuwählen, drücken Sie
und anschließend Liste.
D euts ch
Internetradio
Internetradio hören
1
2
3
oder
Drücken Sie SEARCH (Automatische
Suche).
È Im Display wird ein Textfeld angezeigt.
Geben Sie das Suchwort über
die alphanumerischen Tasten der
Fernbedienung ein.
Drücken Sie OK /
, um die Suche zu
starten.
È Das NP1100 zeigt die beste
alphabetische Übereinstimmung.
Drücken Sie , um die Suche anzuhalten.
• Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
4
•
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Vergewissern Sie sich, dass NP1100 mit
dem Internet verbunden ist.
Drücken Sie INTERNETRADIO, um das
Optionsmenü aufzurufen
• [Suche] (dort können Sie nach
Internetradiosendern suchen)
• [Lieblingssender] (hier werden die
Internetradiosender aufgeführt, die Sie
als Favoriten markiert haben (siehe
‘Radiosender als Favoriten markieren’
auf Seite 16))
• [Alle Sender] (hier werden alle
Internetradiosender nach Genre
sortiert aufgeführt)
• [Empfohlen] (hier werden
empfohlene Internetradiosender
aufgeführt)
• [Meine Medien] (hier werden die
Internetradiosender aufgeführt, die
Sie bei Club Philips unter Streamium
Management eingegeben haben)
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: die Option, Drücken Sie dann
auf .
• Um einen bestimmten
Internetradiosender zu hören, wählen
Sie die Option [Suche], und geben Sie
dann den Namen des Radiosenders
über die alphanumerischen Tasten ein.
Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
DE
15
Windows Media Player 11 installieren
Zeichen beginnt, an (z.B. ein Songtitel
einer Playlist).
Hinweis
• Für die Internetradiofunktion benötigen Sie einen
Breitband-Internetzugang.
Radiosender als Favoriten markieren
Sie können Internetradiosender als Favoriten
markieren, damit Sie diese leicht wiederfinden,
wenn Sie sie wieder hören möchten.
1
2
3
1
2
3
4
5
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Vergewissern Sie sich, dass NP1100 mit
dem Internet verbunden ist.
Drücken Sie beim Hören eines
Internetradiosenders auf FAVORITE, um
den Sender zu markieren.
• Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
• Bei der nächsten Verbindung mit dem
Internetradio wird der Radiosender
im Menü Lieblingssender (siehe
‘Lieblingssender hören’ auf Seite 16)
angezeigt.
Hinweis
• Für die Internetradiofunktion benötigen Sie einen
Breitband-Internetzugang.
16
DE
Wählen Sie [Internet Radio] > [Favorite
Stations].
Drücken Sie auf
, um den Editor
auszuwählen und drücken Sie dann auf .
• Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
Breitband-Internetzugang.
Internetradiosender manuell
hinzufügen
In diesem Kapitel wird die Registrierung bei
Philips und das Hinzufügen eigener URLAdressen für Internetradiosender auf Ihrem PC
beschrieben.
1
2
• Sie können Lesezeichen für Internetradiosender auch
Wenn Sie Lesezeichen für Internetradiosender
setzen (siehe ‘Radiosender als Favoriten
markieren’ auf Seite 16), finden Sie diese unter
“Lieblingssender”.
Drücken Sie HOME.
• Für die Internetradiofunktion benötigen Sie einen
Tipp
Lieblingssender hören
Vergewissern Sie sich, dass NP1100 mit
dem Internet verbunden ist.
Hinweis
3
erstellen, wenn Sie sich bei www.philips.com/welcome
anmelden und auf der Seite für das registrierte Produkt
auf den Link Streamium Management klicken.
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
4
5
6
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Vergewissern Sie sich, dass NP1100 mit
dem Internet verbunden ist.
Wählen Sie auf der
NP1100 [Einstellungen] >
[Registrierungseinstell.] >
[Benutzeranmeldng].
È Der Registrierungsbildschirm wird
angezeigt.
Geben Sie über die alphanumerischen
Tasten auf der Fernbedienung die gültige
E-Mail-Adresse ein.
Drücken Sie .
È Im angezeigten Bildschirm wird der
automatische Versand einer E-Mail an
Ihre Mailbox bestätigt.
Überprüfen Sie auf dem PC Ihren
E-Mail-Eingang auf eine Nachricht von
8
Befolgen Sie die Anweisungen in der EMail, um die Registrierung auf der Philips
Website abzuschließen.
5
Klicken Sie auf der Seite für die
registrierten Produkte auf den Link
Streamium Management.
12Geben Sie in der zweiten Spalte einen
Spitznamen ein.
È Der Spitzname ist die Kennung des
Internetradiosenders, die im NP1100
angezeigt wird.
13Geben Sie in der dritten Spalte eine
Beschreibung ein.
14Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Eingaben
zu bestätigen.
Hinweis
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Musik], Drücken Sie dann
auf .
È Die Liste Ihrer Internetradiosender
È Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
9 Wählen Sie Meine Medien.
10Klicken Sie auf die Registerkarte Musik.
11Geben Sie in der ersten Spalte die URLAdresse des Internetradiosenders ein.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Meine Medien], Drücken Sie
dann auf .
Hinweis
• Für die Internetradiofunktion benötigen Sie einen
Breitband-Internetzugang.
Internetradiolisten durchsuchen
Das NP1100 hat eine Funktion, mit der Sie
lange Listen von Internetradiosendern ähnlich
wie mit der Bildlauffunktion am PC durchsuchen
können.
1
Drücken Sie
/ , um die Liste nach
oben / unten zu durchsuchen.
• Wenn der manuell hinzugefügte Internet-Radiosender
•
•
verfügbar ist und in einem kompatiblen Format sendet,
können Sie den Sender auf dem NP1100 hören.
Die manuell eingetragenen Internet-Radiosender finden
Sie in der Liste “My Media” auf dem NP1100.
Für die Internetradiofunktion benötigen Sie einen
Breitband-Internetzugang.
My Media anhören
Wenn Sie einen Internetsender manuell
hinzufügen (siehe ‘Internetradiosender manuell
hinzufügen’ auf Seite 16), finden Sie den Sender
unter [Meine Medien].
1
2
3
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Vergewissern Sie sich, dass NP1100 mit
dem Internet verbunden ist.
Drücken Sie INTERNETRADIO.
DE
17
D euts ch
4
Windows Media Player 11 installieren
7
ConsumerCare@Philips.com mit dem
Betreff Ihre Streamium-Registrierung....
7 Einstellungen
3
Die folgenden Einstellungen stehen Ihnen zur
Verfügung:
• [Wdgb.-Mod.]
• [Displayeinstellungen]
• [Datum u. Uhrzeit]
• [Clicker Sound]
• [Softwareaktualis.]
• [Demo]
• [Sleep Timer]
• [Einst. wiederherst.]
• [Systeminformation]
• [Netzwerkeinr.]
• [SPRACHE]
So können Sie Einstellungen ändern:
•
•
•
1
2
3
Drücken Sie HOME.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Einstellungen], Drücken Sie
dann auf .
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: die Einstellung, die Sie ändern
möchten, Drücken Sie dann auf .
• Um zum Starmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
4
1
Wählen Sie [Einstellungen] > [DIMEinstellung.].
Wählen Sie:
[Hell]
[Weich]
[Hintergr.-b. aus]
Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
Helligkeit anpassen
1
2
3
4
5
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Einstellungen] > [Helligkeit].
Drücken Sie
, um die Einstellungen
anzupassen und drücken Sie dann .
Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
Datums- und
Zeiteinstellungen
In diesem Kapitel wird die Änderung der
Datums- und Zeiteinstellungen erläutert.
Anpassung der
Anzeigeeinstellungen
Zeit einstellen
In diesem Kapitel wird die Einstellung der
folgenden Anzeigeeinstellungen erläutert:
• DIM-Einstellungen (siehe ‘DIMEinstellungen anpassen’ auf Seite 18)
• Helligkeit (siehe ‘Helligkeit anpassen’ auf
Seite 18)
2
3
DIM-Einstellungen anpassen
1
2
18
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
DE
1
4
5
6
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Einstellungen] > [Datum u.
Uhrzeit].
Um auszuwählen, drücken Sie oder
und anschließend [Zeit einstellen].
Drücken Sie oder , um anzupassen,
und drücken Sie dann , um zu bestätigen
die Zeit.
Drücken Sie , um zum vorherigen
Auswahlmenü zurückzukehren.
• Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
2
3
4
5
6
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Einstellungen] > [Datum u.
Uhrzeit].
Um auszuwählen, drücken Sie oder
und anschließend [Zeitform. einst.].
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: -Format,Drücken Sie dann
auf .
Drücken Sie , um zum vorherigen
Auswahlmenü zurückzukehren.
• Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
Datum einstellen
1
2
3
4
5
6
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Einstellungen] > [Datum u.
Uhrzeit].
Um auszuwählen, drücken Sie oder
und anschließend [Datum einstellen].
Drücken Sie oder , um anzupassen,
und drücken Sie dann , um zu bestätigen
das Datum.
Drücken Sie , um zum vorherigen
Auswahlmenü zurückzukehren.
• Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
Sleep Timer einstellen
Sie können einen Zeitraum auswählen, nach
dem das NP1100 automatisch in den Standby
schaltet.
Der Timer bietet die folgenden Optionen:
• [Aus]
• [15 Minuten]
• [30 Minuten]
1
2
3
4
[1 Stunde]
“[1,5 Stunden]”
[2 Stunden]
D euts ch
1
•
•
•
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Einstellungen] >[Sleep
Timer].
Drücken Sie auf
, um den Editor
auszuwählen und drücken Sie dann auf .
• Um zum Startmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
Tastenton (Clicker) einstellen
1
2
3
4
5
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Clicker Sound].
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Aktiv] oder [Deaktivieren],
Drücken Sie dann auf .
Drücken Sie , um zum vorherigen
Auswahlmenü zurückzukehren.
• Um zum Starmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
Netzwerkeinrichtung
In diesem Kapitel wird die Änderung der
Netzwerkeinrichtung erläutert.
Bevor Sie das NP1100 an einen HeimnetzwerkRouter anschließen:
• Vergewissern Sie sich, dass der PC die
Mindestanforderungen erfüllt. (siehe ‘PCAnforderungen für das Herstellen einer
Verbindung’ auf Seite 24)
Sie können zwischen zwei
Verbindungsmodi auswählen:
• Kabellose Verbindung (siehe ‘Herstellen
einer kabellosen Verbindung’ auf Seite 20)
DE
19
Einstellungen
Zeitformat einstellen
•
Kabelgebundene Verbindung (siehe
‘Herstellen einer kabelgebundenen
Verbindung’ auf Seite 20)
Herstellen einer kabellosen
Verbindung
1
2
3
4
5
6
7
8
2
3
4
20
6
7
Halten Sie den Netzwerknamen und
das Netzwerkkennwort oder den
Verschlüsselungscode bereit.
Stellen Sie sicher, dass Ihr Wireless Access
Point oder Wireless Router aktiviert ist.
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Konfigurieren Sie das Netzwerk auf dem
NP1100:
Drücken Sie erst
und dann
, um auszuwählen [Einstellungen] >
[Netzwerkeinr.] > [Kabellos] >
[Netzwerksuche].
2
3
4
Wählen Sie [Automatisch] > (Proxy
aktivieren?) [Nein (Standard)].
È Die NP1100 zeigt in einem
Bestätigungsfenster an, dass die
Einstellungen gespeichert wurden.
Stellen Sie sicher, dass der Ethernet-Port
am PC aktiv ist.
Verwenden Sie ein Ethernet-Kabel
(separat erhältlich), um das NP1100
mit dem Router zu verbinden, der
an Ihr Heimnetzwerk mit BreitbandInternetzugang angeschlossen ist.
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
DE
Wählen Sie [Automatisch] (DHCP).
Wählen Sie > (Proxy aktivieren?) [Nein
(Standard)].
È Die NP1100 zeigt in einem
Bestätigungsfenster an, dass die
Einstellungen gespeichert wurden.
Sie können die Sprache ändern, die Sie bei der
Ersteinrichtung festgelegt haben.
1
Drücken Sie erst
und dann , um
auszuwählen Netzwerk.
• Geben Sie (wenn nötig) den
Verschlüsselungscode ein.
Drücken Sie erst
und dann
, um auszuwählen [Einstellungen] >
[Netzwerkeinr.] > [Kabelgebunden].
Ändern der Sprache
Drücken Sie HOME.
Herstellen einer kabelgebundenen
Verbindung
1
5
•
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Einstellungen] > [SPRACHE].
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: Sprache, Drücken Sie dann
auf .
Um zum Starmenü zurückzukehren,
drücken Sie HOME.
Reinigung
Hinweis
• Vermeiden Sie Umgebungen mit hoher Feuchtigkeit
und schädigender Wirkung.
1
Reinigen Sie das NP1100 nur mit einem
weichen und trockenen Tuch.
Aktualisierung über eine PCVerbindung
1
2
Aktualisieren
3
Wenn die NP1100 an ein Heimnetzwerk oder
einen PC angeschlossen ist, können Sie neue
Firmware-Aktualisierungen herunterladen. Je
nach Art Ihres Anschlusses stehen Ihnen hierzu
zwei Möglichkeiten zur Verfügung:
• Aktualisierung über eine kabellose
Verbindung (siehe ‘Aktualisierung über eine
kabellose Verbindung’ auf Seite 21)
• Aktualisierung über eine PC-Verbindung
(siehe ‘Aktualisierung über eine PCVerbindung’ auf Seite 21)
4
Aktualisierung über eine
kabellose Verbindung
1
2
3
4
5
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Vergewissern Sie sich, dass NP1100 mit
dem Internet verbunden ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Einstellungen] >
[Softwareaktualis.].
È Die NP1100 sucht nach neuer
Software.
Wenn Sie auf dem Bildschirm
aufgefordert werden, die Endbenutzer-
5
6
7
8
9
Gehen Sie auf dem PC zu www.Philips.
com/support.
Laden Sie die neueste Software für das
NP1100 auf die Festplatte herunter.
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100 an
das PC-Netzwerk angeschlossen ist.
Drücken Sie HOME.
Wählen Sie [Einstellungen] >
[Systeminformation] >
[Netzwerkverbindung].
Beachten Sie die IP-Adresse der NP1100.
Geben Sie http://<IP-Adresse> in das
Adressfeld Ihres Internetbrowsers auf dem
PC ein. Ersetzen Sie hierbei <IP-Adresse>
mit der IP-Adresse des NP1100.
È Der Internetbrowser öffnet dann die
Webseite des Device Managers.
Wählen Sie auf der Webseite des
Device Managers die Option SoftwareAktualisierung, und klicken Sie dann auf
OK.
10Klicken Sie auf Durchsuchen, um die
Softwaredatei, die Sie auf der Festplatte
Ihres PCs gespeichert haben, zu suchen.
11Klicken Sie auf OK, um die Aktualisierung
zu starten.
È Der Verlauf des
Aktualisierungsvorgangs wird angezeigt.
È Nach Abschluss der
Softwareinstallation wird die NP1100
neu gestartet.
DE
21
D euts ch
Lizenzvereinbarung zu akzeptieren, wählen
Sie [Ja].
È Nach Abschluss der
Softwareinstallation wird die NP1100
neu gestartet.
Zeitformat einstellen
8 Wartung
Wiederherstellen der
Standardeinstellungen
Sie können die Standardeinstellungen
(einschließlich der Netzwerkeinstellungen) des
NP1100 wiederherstellen.
1
2
3
4
5
Vergewissern Sie sich, dass das NP1100
eingeschaltet ist.
Drücken Sie MENU, um das Menü
“Anzeige” aufzurufen.
Drücken Sie auf
, um folgende Funktion
auszuwählen: [Einstellungen] > [Einst.
wiederherst.].
Drücken Sie .
Drücken Sie auf , um [Ja] auszuwählen:
È Das NP1100 startet neu, wenn die
Werkseinstellungen wiederhergestellt
sind.
È Es wird die Sprachauswahl angezeigt.
Tipp
• Sie können die Standardeinstellungen wiederherstellen,
ohne dabei die Audiodateien auf der Festplatte eines
verbundenen PCs oder Centers zu verlieren.
22
DE
Allgemein
Netzspannung
Die Spannungswerte
sind auf der Rück- oder
Unterseite der NP1100
angegeben.
Gleichstrom (Direct 5 V / 1 A
current, DC)
Abmessungen
195 x 104 x 38 mm
(B x H x T)
Gewicht (netto)
ca. 0,44 kg
Leistungsaufnahme
Ein
Standby (aktiv)
SPDIF
Kopfhörer
Kabelgebunden (LAN / Ethernet)
Kabelnorm
Geschwindigkeit
Modus
Crossover-Erkennung
(Auto MDIX)
802.3 / 802.3u
10 / 100 MBit/s
Halb- / Vollduplex
Ja
Display
2x Cinch, 500 mV, 20 20000 Hz
1x Cinch (Coax), 0,5 V,
75 Ohm
1x Buchse 3,5 mm, 1 V,
30 - 16000 Hz
typ. 85 dBA (IEC)
Technische Daten und Gehäusedesign können
ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Signal-RauschVerhältnis (Line Out)
typ. 75 dBA (IEC)
Signal-RauschVerhältnis (Kopfhörer)
Verzerrung (Line Out / < 0.3 %
Kopfhörer)
Auflösung
Größe
128 x 64 Punkt-Matrix
4,1 Zoll
Unterstützte
Audiodateiformate
Die NP1100 unterstützt die folgenden
Audiodateiformate:
• MP3 (8 – 320 kbit/s und VBR)
• WMA (bis zu 12 Kbit/s)
• AAC (16-320 Kbit/s und VBR16)
Kabellos
Hinweis
• Das Display der NP1100 unterstützt die Anzeige von
Verzeichnissen mit bis zu 8 Ebenen.
Zubehör im Lieferumfang
•
Fernbedienung
DE
23
D euts ch
802.11g, abwärtskompatibel
mit 802.11b
WLANWEP (64 oder 128 Bit),
Sicherheit
WPA/WPA2 (8-63 Zeichen)
Frequenzbereich 2412 - 2462 MHz CH1CH11 (für /79, /37, /55, /97)
2412 - 2472 MHz CH1CH13 (für /12, /05)
Antenne
2x intern, Diversity Mode
aktiviert
< 5 W
< 4 W
Audioausgang
Line Out
WLAN-Norm
Wiederherstellen der Standardeinstellungen
9 Technische
Daten
•
•
•
2 AAA-Batterien
Netzadapter mit Kabel
RCA-Kabel
PC-Anforderungen für das
Herstellen einer Verbindung
Die PC-Mindestanforderungen sind:
• Windows 2000 SP4 (oder höher)/XP
SP2/Vista
• Pentium III 500 MHz-Prozessor oder
besser
• 256 MB RAM
• CD-ROM-Laufwerk
• Adapter
• Ethernet-fähig (für kabelgebundene
Verbindung)
• Drahtlosnetzwerk 802.11 b/g (für
kabellose Verbindung)
• 500 MB freier Festplattenspeicher
24
DE
Richten Sie die Geräte in unterschiedliche
Richtungen aus, um Störungen zu
reduzieren.
Die Aktualisierung der Firmware für die
kabellose Verbindung ist gescheitert. Was ist
zu tun?
1
2
3
Vergewissern Sie sich, dass der PC mit dem
Internet verbunden ist.
Verwenden Sie ein Ethernet-Kabel (separat
erhältlich), um NP1100 mit dem PC zu
verbinden.
Starten Sie auf dem PC den Device
Manager (siehe ‘Aktualisierung über eine
PC-Verbindung’ auf Seite 21), um die
Firmware zu aktualisieren.
DE
25
D euts ch
Ich kann nichts hören oder die Tonqualität ist
schlecht. Was ist zu tun?
Drücken Sie + VOL -, um die Lautstärke zu
•
erhöhen.
Drücken Sie MUTE erneut, um die
•
Audioausgabe neu zu aktivieren.
Gibt es eine Höchstgrenze für den
Übertragungsabstand zwischen einem Center
und dem NP1100 für ein effektives Streaming?
Ja. Der maximale Abstand für eine WiFi-Übertragung beträgt im Freien 250 m.
In Innenräumen kann sich der effektive
Übertragungsbereich aufgrund massiver
Hindernisse wie Wände oder Türen auf 50100 m verringern. Verändern Sie die Position
der Geräte, wenn Übertragungsprobleme
auftreten.
Ich habe keine Registrierungs-E-Mail von
ConsumerCare@Philips.com erhalten.
•
Stellen Sie sicher, dass die E-Mail-Adresse
im Abschnitt zur Nutzerregistrierung gültig
und korrekt geschrieben ist.
Stellen Sie sicher, dass der PC eine aktive
•
Internetverbindung hat.
Möglicherweise ist der Internetserver
•
ausgelastet, versuchen Sie es später erneut.
Prüfen Sie, ob die E-Mail in den Spam•
Ordner verschoben wurde.
Wie vermeide ich Wi-Fi-Störungen
durch andere Geräte, die den gleichen
Frequenzbereich (2,4 GHz) verwenden, wie
z. B. DECT-Telefone oder Bluetooth-Geräte?
•
Achten Sie darauf, dass das NP1100
mindestens 3 m von diesen Geräten
entfernt ist.
•
Verwenden Sie eine WEP/WPAVerschlüsselung, wenn Sie eine kabellose
Verbindung mit Ihrem PC oder
Heimnetzwerk aufbauen.
Ändern Sie den Übertragungskanal auf
•
den störenden Geräten.
•
Technische Daten
10Fehlerbehebung
11Glossar
A
AAC (Advanced Audio Coding)
Ein Audiodatenkompressionsverfahren, das
als Teil des MPEG-2-Standards definiert
wurde (auch als MPEG-2 AAC oder MPEG2 NBC (Not Backwards Compatible,
nicht abwärtskompatibel) bezeichnet). Es
liefert eine bessere Klangqualität und eine
Komprimierungsrate, die um ca 30 Prozent
höher ist als die des MPEG-1-Formats MP3.
Audioausgang
Geräteanschluss mit hohem Signalpegel
(Lautsprecher) oder Überspielpegel (Line-out),
die von einer Systemkomponente zu einer
anderen oder (bei hohem Signalpegel) von
einem Verstärker zu den Systemlautsprechern
gesendet werden.
C
CBR (Constant Bit Rate, konstante Bitrate)
Bei CBR wird jeder Frame mit der gleichen
Anzahl von Bits codiert, unabhängig davon, wie
viele Bits wirklich benötigt werden. Nachteil
von CBR: Bits werden verschwendet, wenn ein
Bild komplett schwarz oder ein Audio-Frame
komplett stumm ist. Und Bilder oder AudioFrames mit vielen Elementen könnten diese Bits
benötigen.
D
dB (Dezibel)
Eine Hilfsmaßeinheit zur Kennzeichnung des
Verhältnisses von Leistungs- bzw. Energiegrößen.
D
DHCP
DHCP steht für „Dynamic Host Configuration
Protocol“. Mithilfe dieses Protokolls werden
26
DE
Geräten in einem Netzwerk dynamische IPAdressen zugewiesen.
Digital
Eine Methode zur Informationskodierung
mit einem binären Code von 0s und 1s. Viele
Mobiltelefone und Netzwerke basieren auf
digitaler Technologie.
Digital Audio
Digital Audio beschreibt Tonsignale, die in
numerische Werte umgewandelt wurden.
Digitale Audiosignale können über mehrere
Kanäle übertragen werden. Analoge
Audiosignale können nur über zwei Kanäle
übertragen werden.
Duplex (Halb-/Vollduplex)
• Vollduplex beschreibt die Möglichkeit,
Daten gleichzeitig zu senden und zu
empfangen. Der Begriff Duplex ist
gleichbedeutend mit Vollduplex. Beispiel:
Wenn ein Modem im Vollduplex-Modus
betrieben wird, kann er Daten in zwei
Richtungen gleichzeitig übertragen. Im
Halbduplex-Modus können Daten zwar
in zwei Richtungen, aber nicht gleichzeitig,
übertragen werden.
E
Eingangsempfindlichkeit
Schalldruckpegel (SPL) produziert von
einem Lautsprecher bei einem Watt Leistung,
gemessen aus einer Distanz von einem
Meter bei einer typischen Eingangsfrequenz
(normalerweise 1 kHz, wenn nichts anders auf
dem Lautsprecher angegeben ist).
Empfindlichkeit
Die Lautstärke, die ein Lautsprecher bei einer
bestimmten Eingangsspannung abgibt, gemessen
in Dezibel pro Watt (dB/W).
F
Frequenz
Die Eigenschaft oder der Zustand des
Auftretens in kurzen Abständen. Im Hinblick
Frequenzgang
Der Bereich von Frequenzen, die ein
Lautsprecher wiedergibt, von der niedrigsten
Frequenz bis zur höchsten. Während
der optimale Frequenzgang in der Regel
20 bis 20.000 Hz (Hertz) beträgt, ist der
Hörfrequenzbereich beim Menschen häufig
erheblich eingeschränkter. Ein gutes BreitbandLautsprechersystem kann diesen Bereich
jedoch weitgehend wiedergeben und so
alle Frequenzvariationen abdecken. Einzelne
Lautsprechertreiber sind auf die Wiedergabe
des Teilspektrums beschränkt, für das sie
hergestellt wurden. Ihr Frequenzgang ist
somit eingeschränkt, aber beim Entwurf eines
vollständigen Soundsystems zu berücksichtigen.
G
Gleichstrom (Direct Current, DC)
Gleichstrom beschreibt den konstanten Fluss
elektrischer Ladung. Dieser erfolgt in der
Regel in einem Leiter, z. B. in einem Draht. Bei
Gleichstrom fließt die elektrische Ladung immer
in die gleiche Richtung, im Gegensatz zum
Wechselstrom.
H
HF (Hochfrequenz)
Wechselstrom oder -spannung mit einer
Frequenz (oder Trägerfrequenz) über ca.
100 kHz. Der englische Name “Radio
Frequency” (Radiofrequenz, RF) bezieht sich
darauf, dass Signale dieser Frequenz von
Radiosendern (und Fernsehsendern) als
elektromagnetische Wellen ausgesendet werden
können.
Hz (Hertz)
Einheit für die Frequenz, benannt Heinrich
Hertz.
Impedanz
Der komplexe Wechselstromwiderstand eines
Schaltkreises. Dabei handelt es sich um die
elektrische Last, die ein Lautsprecher für den
Verstärker darstellt, der diesen ansteuert. Sie
wird in Ohm angegeben.
IP-Adresse
Eine IP (Internet Protocol)-Adresse ist eine
eindeutige Computeradresse, über die sich
elektronische Geräte gegenseitig erkennen und
miteinander kommunizieren können.
K
Kabellos
Telekommunikation unter Verwendung
elektromagnetischer Wellen anstelle von
Kabeln. Kabellose Kommunikation kann für
mobile Systeme wie Mobiltelefone und Global
Positioning Systems (GPS) verwendet werden,
die Satellitentechnologie verwenden. Kabellose
Systeme können auch ortsgebunden sein,
wie LANs, die kabellose Kommunikation in
einem begrenzten Bereich (wie in einem Büro)
ermöglichen, oder kabellose Peripheriegeräte
wie Mäuse und Tastaturen.
Kbit/s
Kilobit pro Sekunde. Eine Maßeinheit für die
digitale Datenrate, die häufig bei Formaten mit
hoher Datenkompression, wie z. B. AAC, DAB,
MP3 usw., verwendet wird. Je höher der Wert
ist, desto besser ist in der Regel die Qualität.
K
kHz (Kilohertz)
1000 Hz oder 1000 Zyklen pro Sekunde.
L
Lautstärke
Lautstärke ist der bekannteste Begriff, um
die Einstellung des relativen Schallpegels
zu kennzeichnen. Sie beschreibt auch die
DE
27
D euts ch
I
Glossar
auf den Sound bezieht sich dieser Begriff
lediglich auf die regelmäßige Komprimierung
und Verdünnung der Luft, die wir als Ton
wahrnehmen.
Bedienelemente vieler elektronischer Geräte
zur Steuerung des Wiedergabepegels.
LCD (Liquid Crystal Display,
Flüssigkristallanzeige)
Das wahrscheinlich üblichste Verfahren
zur Anzeige visueller Informationen bei
elektronischen Geräten, bei denen es sich nicht
um Computer handelt.
M
M4A
Das Audiodateiformat, das von der Firma
Apple Inc. für deren iTunes Music Store
verwendet wird, wird auf Ihrem System häufig
mit der Dateierweiterung “.m4a” gespeichert.
M4A ermöglicht eine bessere Audioqualität
als MP3 und benötigt weniger physikalischen
Speicherplatz für die Dateien.
MHz (Megahertz)
Eine Million Zyklen pro Sekunde.
Mono (monaural)
Tonaufnahme- und Wiedergabetechnik, bei
der nur ein Kanal für Ein- und Ausgang zur
Verfügung steht. Damit kann z. B. ein Verstärker
bezeichnet sein, der nur über einen Kanal
verfügt oder in Brückenschaltung arbeitet. Bei
Anwendungen für niedrige Frequenzen können
mit monauralen Komponenten eine bessere
Phasenkohärenz und geringere Verzerrungen als
im Stereobetrieb erzielt werden.
MP3
Ein Dateiformat mit einem
Audiodatenkompressionssystem. MP3 ist die
Abkürzung für Motion Picture Experts Group
1 (oder MPEG-1) Audio Layer 3. Durch die
Verwendung des MP3-Formats kann auf einer
CD-R oder CD-RW die 10-fache Datenmenge
im Vergleich zu einer herkömmlichen CD
gespeichert werden.
O
Ohm
28
DE
Maßeinheit des elektrischen Widerstands
(Impedanz). Je niedriger die Impedanz eines
Lautsprechers ist, umso schwieriger ist es, ihn
anzusteuern.
P
PCM (Puls-Code-Modulation):
Frühe Modulationsform zur digitalen
Signalverarbeitung.
S
S/P-DIF (Sony/Philips-Digital Interface)
Eine Standard-Audiodatei, die von Sony
und Phillips gemeinsam entwickelt wurde.
S/PDIF ermöglicht die Übertragung digitaler
Audiosignale von einem Gerät zu einem
anderen, ohne dass diese in ein analoges Format
konvertiert werden müssen. Hierdurch werden
Einbußen der Signalqualität vermieden, die
durch die Umwandlung entstehen würden.
Schnittstelle
Ein Gerät oder Protokoll, das die Verbindung
zweier Geräte oder Systeme erleichtert.
Signal-Rausch-Verhältnis
Beschreibt das Verhältnis zwischen dem Pegel
des Nutzsignals und dem Pegel jeglicher
Störsignale. Je größer der Wert ist, desto besser
ist die Signalqualität.
SPL (Sound Pressure Level, Schalldruckpegel)
Eine akustische Maßeinheit der Schallenergie.
1 dB SPL ist die kleinste vom Menschen
wahrnehmbare Erhöhung des Schalldrucks.
Theoretisch beschreibt 0 dB SPL die
menschliche Hörschwelle, während die
Schmerzschwelle bei ca. 120 dB erreicht wird.
Stereo
Ursprüngliche Wortbedeutung: fest,
räumlich, körperlich. Bezeichnet in der
Regel die Stereofonie, eine Technik zur
Raumklangerzeugung mit 2 Signalkanälen,
wenngleich Entwicklungen der digitalen
Audiotechnik heute auch MehrkanalStereosysteme ermöglichen.
Stummschaltung
Ein Bedienelement von Receivern, Mischpulten
und Signalverarbeitungsgeräten, das einen
Signalweg oder -ausgang abschaltet (stumm
schaltet).
U
UPnP (Universal Plug & Play)
Universal Plug & Play ist eine
Netzwerkarchitektur, die von einem
Firmenkonsortium entwickelt wurde, um eine
einfache Konnektivität zwischen Produkten
verschiedener Hersteller zu ermöglichen.
UPnP-Geräte sind in der Lage, automatisch die
Verbindung zu einem Netzwerk herzustellen
und dabei die Identifizierung und andere
Prozesse spontan durchzuführen. Die vom
UPnP-Forum entwickelten Standards sind
medien-, plattform- und geräteunabhängig.
V
VBR (Variable Bitrate)
Bei VBR werden für die Codierung genau so
viele Bits verwendet, wie erforderlich sind. Somit
werden z. B. schwarze Bilder mit sehr wenigen
Bits codiert, während für komplexe Bilder eine
entsprechend höhere Bitzahl verwendet wird.
Wenngleich dieses Verfahren die beste Qualität
gewährleistet, hat es den Nachteil, dass die
abschließende Dateigröße nicht vorhergesagt
werden kann.
Verlustfreie Audiodatenkompression
D euts ch
Ein System zur Reduktion der Anzahl der
Datenbits (Datendichte) in einem Musiksignal
ohne Beschädigung des Originals.
W
W (Watt)
Eine Maßeinheit für Leistung. Bei Lautsprechern
gibt die Leistung in Watt die Nennbelastbarkeit
an, die beim Anschluss eines Verstärkers zu
berücksichtigen ist.
WAP (Wireless Application Protocol)
Globales Protokoll, das bei einigen kabellosen
Geräten verwendet wird und es dem Benutzer
ermöglicht, Datendienste anzuzeigen und
mit diesen zu interagieren. WAP dient im
Allgemeinen dazu, unter Berücksichtigung der
beschränkten Übertragungskapazität und der
kleinen Anzeigebildschirme tragbarer kabelloser
Geräte Internetseiten anzuzeigen.
WAV
Ein von Microsoft und IBM gemeinsam
entwickeltes Format für Sounddateien. Es
ist in Windows 95 bis XP integriert und
daher der Industriestandard für Sound auf
PCs. WAV-Audiodateien enden mit der
Dateinamenerweiterung “.wav” und können
von fast allen Windows-Anwendungen
wiedergegeben werden, die Sound unterstützen.
Wechselstrom (Alternating Current, AC)
Wechselstrom ist ein elektrischer Strom,
dessen Stärke und Richtung sich zyklisch
ändert, im Gegensatz zum Gleichstrom
(Direct Current, DC), dessen Richtung immer
gleich bleibt. Der übliche Signalverlauf in
einem Wechselstromkreis ist sinusförmig,
da diese Form eine besonders effiziente
Energieübertragung gewährleistet. Trotzdem
verwenden gewisse Anwendungen andere
Signalverläufe, wie z. B. dreieckige oder
quadratische.
WEP (Wired Equivalent Privacy)
Alle 802.11b-Netzwerke (Wi-Fi / WLAN)
verwenden WEP als grundlegendes
Sicherheitsprotokoll. WEP schützt
DE
29
Glossar
Streaming
Ein Verfahren zum Übertragen von Daten, das
einen stetigen und kontinuierlichen Datenstrom
ermöglicht. Streaming-Technologien
werden häufig im Internet verwendet, weil
viele Benutzer nicht über einen Zugang
verfügen, der schnell genug wäre, um große
Multimediadateien schnell herunterzuladen. Bei
dieser Technik kann der Clientbrowser bzw.
das Plug-In mit der Wiedergabe der Daten
beginnen, bevor die gesamte Datei übertragen
wurde.
Datenübertragungen mittels einer 64-Bit- oder
128-Bit-Verschlüsselung. Es gilt jedoch als
unsicher und wird daher meist im Verbund mit
anderen Sicherheitsmaßnahmen, wie z. B. mit
EAP, verwendet.
Wi-Fi
Wi-Fi (Wireless Fidelity) ist ein Zertifikat
für kabellose Technologien der Wi-Fi
Alliance, das die Interoperabilität von
WLAN-Produkten verbessern soll, die auf
den IEEE 802.11-Standards basieren. Zu
den geläufigen Anwendungen für Wi-Fi
gehören Internet- und VoIP-Telefonzugang,
Spiele und Netzwerkkonnektivität für
Unterhaltungselektronik, wie z. B. für
Fernsehgeräte, DVD-Player und Digitalkameras.
WMA (Windows Media Audio)
Ein Audioformat von Microsoft, das Teil der
Microsoft Windows Media-Technologie
ist. Umfasst Microsoft Digital Rights
Management-Tools, Windows Media VideoVerschlüsselungstechnologie und Windows
Media Audio-Verschlüsselungstechnologie.
WPA / WPA2 (Wi-Fi Protected Access)
Ein Wi-Fi-Standard, der zur Verbesserung der
Sicherheitsfeatures von WEP entwickelt wurde.
Diese Technologie kann mit bestehenden
Wi-Fi-Produkten verwendet werden, die
WEP-fähig sind (d. h. als Softwareaktualisierung
bestehender Hardware), verfügt jedoch im
Vergleich zu WEP über zwei Verbesserungen.
Z
Zufallswiedergabe
Eine Funktion, die die Wiedergabe von
Audiodateien (Titeln) in zufälliger Reihenfolge
bewirkt.
30
DE
Argentinien
Australien
Österreich
Belgien
Weißrussland
Brasilien
Bulgarien
Kanada
Chile
China
Kolumbien
Kroatien
Tschechische Republik
Dänemark
Estland
Finnland
Frankreich
Deutschland
Griechenland
Hongkong
Ungarn
Indien
Irland
Israel
Italien
Japan
Korea
Lettland
Luxemburg
Malaysia
Mexiko
Niederlande
(54-11) 4544-2047
1300 363 391
0810 000 205
78250145
882000110068
0800 701 02 03 (alle
außer Sao Paulo)(11)
2121-0203 (nur Sao
Paulo)
8001154424
1-888-744-5477
600 744 5477
(600-PHILIPS)
4008 800 008
01 800 700 7445
800222778
800142840
35258759
8000100288
923113415
805025510
8000007520
80031221280
852-2619 9663
680018189
1860-180-1111
16011777
9600900-09
800088774
0570-07-6666
080-600-6600
80002794
4066615644
1800 880 180
01 800 504 6200
8000230076
Neuseeland
Norwegen
Pakistan
Peru
Philippinen
Polen
Portugal
Rumänien
Russland
Singapur
Slowakei
Südafrika
Spanien
Schweden
Schweiz
Taiwan
Thailand
Türkei
Ukraine
Großbritannien
USA
Uruguay
Venezuela
0800 658 224
22708111
051 580 902-3
0800 00100
(63 2) 667 9000
8003111318
800780903
800894910
(495)961-1111 (Ortstarif)8-800-200-0880
(Mobilnetz - kostenlos)
65 6882 3999
800004537
(011) 471-5194
900800655
857929100
844800544
0800 231 099
(66 2) 652 8652
0800 261 3302
8-800-500-69-70
8003316015
1-888-744-5477
(598 2) 619 6666
0800 100 4888
DE
31
D e u ts ch
12Kontaktinformationen
Allgemeine Bedingungen zur Nutzung Ihres Streamium-fähigen Geräts von Philips
Registrierungsbedingungen:
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf eines Streamium-fähigen Geräts von Philips. Die vorliegenden
Allgemeinen Nutzungsbedingungen geben Ihnen das Recht, bestimmte Funitionen Ihres Geräts für das Streamen
von Dateen zu nutzen.Vor der Benutzng des Geräts müsse Sie den vorliegenden Allgemeinen
Nutzungsbedingungen zustimmen. Durch die Benutzung des Produkts erkennen Sie an, dass die vorliegenden
Allgemeinen Nutzungsbedingungen auf Sie zutreffen, und erhalten sodann das Recht auf Zugang zu den
Funktionen.Wenn Sie mit den vorliegenden allgemeinen Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sind, können
Sie das Gerät dorthin zurückschicken, wo Sie es gekauft haben. Die vorliegenden Allgemeinen
Nutzungsbedingungen treten nicht an die Stelle der Ihrem Kaufvertrag zugrunde liegenden Bedingungen, sondern
ergänzend an ihre Seite. Die dem Kaufvertrag zugrunde liegenden Bedingungen bleiben weiterhin bestehen.
Registrierungsberechtigung:
Um die Verpflichtungen aus diesen Allgemeinen Nutzungsbedingungen übernehmen zu können, gilt ein
Mindestalter von 14 Jahren. Interessenten unter 14 Jahren und bis zum 18. Lebensjahr dürfen das Gerät nur
benutzen, wenn die gesetzlichen Vertreter ihre Zustimmung zu den Allgemeinen Nutzungsbedingungen und dem
Vertragsschluss erteilt haben. Durch die Benutzung des Geräts bestätigen Sie, dass Sie entweder mindestens 14
Jahre alt sind, oder dass Ihr gesetzlicher Vertreter mit dem Abschluss des Vertrages einschließlich dieser
Allgemeinen Nutzungsbedingungen einverstanden ist.
Einschränkungen bei Änderungen am Gerät:
Dieses Gerät bietet den Zugang zu bestimmten Datenstreams. Als Bedingung für den Zugang zu diesen Streams
erklären Sie sich einverstanden, keinerlei unerlaubte oder sonstige Änderungen an diesem Gerät vorzunehmen
(auch nicht durch Verwendung von Software oder durch Vornahme physischer Änderungen am Gerät). Sie
erklären, dass Sie die zur Steuerung des Datenzugriffs oder der Rechte an diesen Daten vorgesehenen
technischen Maßnahmen weder umgehen noch versuchsweise umgehen werden. Sie erklären, dass Sie das
Kopiermanagementsystem unter keinen Umständen umgehen oder versuchsweise umgehen werden. Sie
erklären, dass Sie weder die Verschlüsselungscodes entschlüsseln oder versuchsweise entschlüsseln noch die im
Gerät oder in den Datenstreams implementierten Sicherheitsfunktionen umgehen oder versuchsweise umgehen
werden. Sie erklären, dass Sie das Gerät nicht zu unerlaubten Zwecken, sondern nur unter Einhaltung der
gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften verwenden werden.
Haftungsausschluss bezüglich der Daten:
Die über dieses Gerät zugänglichen Datenstreams werden von Philips weder kontrolliert noch programmiert. Sie
werden vielmehr von Dritten zur Verfügung gestellt. Ihr Gerät (neben den anderen gerätespezifischen Funktionen)
ist vergleichbar mit einem „Tuner“, mit dem Sie Daten empfangen können, die von vielen anderen außerhalb Ihres
lokalen Bereichs übertragen werden. Da die Daten von Dritten zur Verfügung gestellt werden, HAT PHILIPS KEINE
REDAKTIONELLE KONTROLLE ÜBER DIE VON IHREM GERÄT EMPFANGENEN DATEN UND HAFTET
DAHER AUCH NICHT FÜR DEN DATENINHALT, DIE ART DIESER DATEN ODER DIE ÜBERTRAGUNG. DIE IN
DEN ÜBER DIESES GERÄT EMPFANGENEN DATEN ZUM AUSDRUCK GEBRACHTEN MEINUNGEN
WERDEN VON PHILIPS NICHT BEFÜRWORTET. PHILIPS ÜBERNIMMT KEINE GEWÄHR FÜR DIE
WAHRHAFTIGKEIT, GENAUIGKEIT, ZUVERLÄSSIGKEIT,VOLLSTÄNDIGKEIT ODER AKTUALITÄT DER
DATEN. SIE ERKLÄREN, DASS SIE DAS ALLEINIGE RISIKO FÜR DIE VERLÄSSLICHKEIT DER DATEN TRAGEN.
Beschränkungen hinsichtlich des Zugang zu Datenstreams:
Philips übernimmt keine Gewähr für den Zugang zu einem bestimmten Stream oder die in einem Stream
enthaltenen Daten. Nach alleinigem Ermessen darf Philips den Zugang zu einem bestimmten Stream oder zu
bestimmten Daten jederzeit erweitern oder entfernen. Durch Vereinbarungen mit Online-Dienstanbietern, die
festlegen, welche Streams in ihren Verzeichnissen aufgeführt sind, ist der Zugang zu einigen Streams möglich.
Obwohl sich Philips nach besten Kräften um eine gute Auswahl an Online-Dienstanbietern bemühen wird, kann
Philips keinen permanenten Zugang zu einem bestimmten Online-Dienstanbieter gewährleisten. Nach alleinigem
Ermessen darf Philips den Zugang zu einem bestimmten Online-Dienstanbieter erweitern oder entfernen.
Rechte an Date:
Daten können urheberrechtlich oder durch geistige Eigentumsrechte geschützt sein. In bestimmten Fällen, wie
beispielsweise bei der Verwendung des Geräts in einer kommerziell genutzten Umgebung, müssen Sie unter
Umständen eine Lizenz oder sonstige Genehmigung zur Verwendung dieser Daten beantragen bzw. einholen. Sollte
solch eine Lizenz oder Genehmigung erforderlich sein, willigen Sie hiermit ein, dass Sie für die Einholung dieser
Lizenz oder Genehmigung verantwortlich sind. Sie erklären, dass Sie allein für Schäden haften, die Ihnen durch die
unterlassene Einholung der entsprechenden Lizenz oder Genehmigung zur Verwendung der Daten entstehen, die
über dieses Gerät zugänglich sind. Sie willigen ein, dass Philips Ihnen gegenüber insoweit nicht haftet.
Änderungen an Funktionen:
Nach alleinigem Ermessen darf Philips die Funktionen des Geräts ändern, einschließlich dem Hinzufügen neuer
oder Entfernen vorhandener Gerätefunktionen. Bei manchen neuen Funktionen müssen die vorliegenden
Allgemeinen Nutzungsbedingungen unter Umständen geändert werden. Mit der Nutzung dieser neuen
Funktionen erklären Sie auch Ihr Einverständnis mit den jeweils geänderten Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
Rechte an Software und geistigem Eigentum:
Für die Verwendung bzw. den uneingeschränkten Zugang zu bestimmten Gerätefunktionen benötigen Sie unter
Umständen bestimmte Softwareprogramme. Mit dem Kauf dieses Geräts haben Sie eine bestimmte Software
erworben, wobei Sie auch zukünftig von Zeit zu Zeit andere Softwareprogramme erhalten werden. Diese
Software ist größtenteils im Gerät integriert und für Sie nicht zugänglich. Diese Software steht teilweise im
Eigentum von Philips und teilweise im Eigentum Dritter. Ihre Nutzung der im Eigentum von Philips befindlichen
Software unterliegt den vorliegenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen und dem jeweils gültigen Lizenzvertrag.
Die Nutzung der im Eigentum Dritter befindlichen Software unterliegt dem jeweils gültigen Lizenzvertrag. Durch
die Nutzung der Software werden keine Eigentumsrechte an ihr erworben. Philips behält sich sämtliche Rechte
an der Software und sonstige Eigentumsrechte vor, einschließlich Urheber-, Patent- und Markenrechten. Sie
erklären, dass Sie die Software nicht zu unerlaubten Zwecken disassemblieren, dekompilieren, zurückentwickeln,
ändern, im Wege einer Unterlizenz weiterleiten, verteilen oder verwenden bzw. abgeleitete Versionen dieser
Software erstellen werden und stets alle gesetzlichen Vorschriften und Bestimmungen einhalten.
Gewährleistungsausschluss:
PHILIPS GEWÄHRLEISTET NICHT, DASS DAS GERÄT IHREN ANFORDERUNGEN ENTSPRICHT. PHILIPS
ÜBERNIMMT ZUDEM KEINE GEWÄHRLEISTUNG IN BEZUG AUF DIE IN EINEM STREAM ENTHALTENEN
DATEN. PHILIPS ÜBERNIMMT WEITERHIN KEINE GEWÄHRLEISTUNG IN BEZUG AUF DIE ÜBER IHR
GERÄT ZUGÄNGLICHEN INFORMATIONEN ODER DATEN ODER IN BEZUG AUF IHRE NUTZUNG DER
ÜBER DIESES GERÄT ZUGÄNGLICHEN INFORMATIONEN ODER DATEN.
HIERVON UNBERÜHRT BLEIBEN IHRE ANSPRÜCHE UND RECHTE AUS DEN DEM KAUF ZUGRUNDE
LIEGENDEN VEREINBARUNGEN. INSBESONDERE BLEIBEN IHRE ANSPRÜCHE UND RECHTE, DIE IHNEN
ALS VERBRAUCHER IM FALLE DES ERWERBS EINER MANGELBEHAFTETEN KAUFSACHE KRAFT
GESETZES ZWINGEND ZUSTEHEN, UNBERÜHRT (VERBRAUCHSGÜTER- KAUF):
Allgemeiner Haftungsausschluss:
PHILIPS’ HAFTUNG FÜR SCHADENSERSATZ, GLEICH AUF WELCHEM RECHTSGRUND BERUHEND, IST
AUSGESCHLOSSEN. DIES GILT INSBESONDERE FÜR ENTGANGENE GEWINNE, DATENVERLUSTE ODER
BETRIEBSUNTERBECHUNGEN, DIE DURCH ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DER VERWENDUNG DES
GERÄTS ENTSTEHEN.
DER HAFTUNGSAUSSCHLUSS FINDET KEINE ANWENDUNG, SOWEIT GESETZLICH EIN AUSSCHLUSS
DER HAFTUNG UNZULÄSSIG IST. DIES GILT INSBESONDERE FÜR EINE VERLETZUNG DES LEBENS, DES
KÖRPERS, DER GESUNDHEIT UND BEI GROBEN VERSCHULDEN. DER HAFTUNGS- AUSSCHLUSS
FINDET WEITERHIN KEINE ANWENDUNG, SOWEIT PHILIPS ALS HERSTELLER DES GERÄTES AUS DEM
PRODUKTHAFTUNGSGESETZ VERPFLICHTET IST.
Sonstiges:
Diese Vereinbarung unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens
der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG).
Gerichtsstand ist Hamburg. Soweit der Vertragspartner nicht Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts
oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, bestimmt sich der Gerichtsstand nach den gesetzlichen Vorschriften.
Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ungültig sein, so ist sie durch eine gültige zu ersetzen. Die übrigen
Bestimmungen dieses Vertrages bleiben davon unberührt und weiterhin gültig.
DURCH Den GEBRAUCH IHRES PRODUKTS ERKLÄREN SIE, DASS SIE DIE VORLIEGENDEN
ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN GELESEN,VERSTANDEN HABEN UND SICH MIT IHNEN
EINVERSTANDEN ERKLÄRT HABEN.
HINWEIS
SOFTWARE-ENDBENUTZER-LIZENZVEREINBARUNG
DIESE SOFTWARE-ENDBENUTZER-LIZENZVEREINBARUNG („DIESE VEREINBARUNG“) IST EINE
RECHTLICH BINDENDE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN (ALS EINZELPERSON ODER ALS
UNTERNEHMEN) UND PHILIPS CONSUMER ELECTRONICS B.V., EINER NIEDERLÄNDISCHEN
GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG MIT HAUPTSITZ IN GLASLAAN 2, 5616 LW
EINDHOVEN, NIEDERLANDE UND IHREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN (EINZELN UND ZUSAMMEN
„PHILIPS“). IM RAHMEN DIESER VEREINBARUNG ERHALTEN SIE DAS RECHT ZUR NUTZUNG EINER
BESTIMMTEN SOFTWARE (DER „SOFTWARE“) EINSCHLIESSLICH DER BENUTZERDOKUMENTATION IN
ELEKTRONISCHER FORM, DIE SEPARAT ODER IN VERBINDUNG MIT EINEM PHILIPS PRODUKT (DEM
„GERÄT“) ODER EINEM PC ZUR VERFÜGUNG GESTELLT WORDEN IST. DAS HERUNTERLADEN,
INSTALLIEREN ODER DIE ANDERWEITIGE VERWENDUNG DER SOFTWARE WIRD ALS BINDENDE
ANERKENNUNG ALLER NUTZUNGSBEDINGUNGEN DER VORLIEGENDEN LIZENZVEREINBARUNG
GEWERTET.WENN SIE DIESEN BEDINGUNGEN NICHT ZUSTIMMEN, DÜRFEN SIE DIE SOFTWARE
NICHT HERUNTERLADEN, INSTALLIEREN ODER SIE ANDERWEITIG VERWENDEN.WENN SIE DIE
SOFTWARE OHNE GELEGENHEIT ZUR VORHERIGEN PRÜFUNG DER LIZENZBEDINGUNGEN AUF
EINEM SEPARATEN MEDIUM (Z. B. EINER CD) ERWORBEN HABEN UND DIESEN BEDINGUNGEN NICHT
ZUSTIMMEN, KÖNNEN ALLE FÜR DIE SOFTWARE AUFGEWENDETEN KOSTEN IN VOLLEM UMFANG
ZURÜCKERSTATTET WERDEN,WENN SIE DIE SOFTWARE INNERHALB VON 30 TAGEN NACH DEM
KAUFDATUM UNBENUTZT UND UNTER VORLAGE DES ZAHLUNGSBELEGS ZURÜCKGEBEN.
1. Lizenzerteilung. Mit dieser Vereinbarung wird Ihnen die nicht exklusive, nicht übertragbare und nicht
unterlizenzierbare Lizenz erteil, ein (1) Exemplar der angegebenen Softwareversion auf dem Gerät oder einem
PC in Objektcodeform zu installieren und ausschließlich für den persönlichen Gebrauch zu verwenden, wie in
der Dokumentation angegeben. Die Software gilt als „verwendet“, wenn sie in den temporären oder
permanenten Speicher (z. B. RAM-Speicher, Festplatte usw.) des PCs oder des Geräts geladen wird.
2. Eigentümer. Die Software wird lizenziert und nicht an Sie verkauft. Diese Vereinbarung gewährt Ihnen
ausschließlich das Recht zur Verwendung der Software. Neben den in dieser Vereinbarung festgelegten Rechten
erhalten Sie keine weiteren Rechte, weder ausdrückliche noch konkludente, an der Software. Philips und seine
Lizenzgeber behalten sich alle Rechte,Titel und Erträge im Zusammenhang mit der Software vor, einschließlich
aller zugehöriger Patente, Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse und anderer geistiger Eigentumsrechte. Die
Software wird durch Urheberrechte, Bestimmungen internationaler Verträge und Gesetze zum geistigen
Eigentum geschützt. Aus diesem Grund darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Philips lediglich eine
(1) Kopie der Software zu Sicherungszwecken erstellt werden, sofern es in diesem Dokument nicht anders
vorgegeben ist. Die gedruckten Begleitmaterialien der Software dürfen nicht vervielfältigt werden. Abgesehen
von einer (1) Sicherungskopie darf nur ein (1) Exemplar der in elektronischer Form bereitgestellten
Benutzerdokumentation gedruckt werden.
3. Lizenzbeschränkungen. Sofern in diesem Dokument nicht anders festgelegt, dürfen Sie die Software nicht
vermieten, verleasen, Unterlizenzen vergeben, verkaufen, abtreten, verleihen oder anderweitig übertragen.
Weder Sie selbst noch eine durch Sie beauftragte dritte Partei dürfen die Software rückentwickeln,
dekompilieren oder disassemblieren, sofern die voranstehende Beschränkung nicht im ausdrücklichen
Widerspruch zum geltenden Recht steht. Produktbezeichnungen, Urheberrechts- und andere
Eigentumsvermerke oder Beschränkungen dürfen nicht von der Software entfernt oder zerstört werden. Alle
Titel, Marken und Vermerke zu Urheberrechten und eingeschränkten Rechten müssen unverändert auf der
Sicherungskopie der Software enthalten sein. Sie dürfen die Software keinesfalls ändern oder anpassen, mit
einem anderen Programm zusammenführen oder abgeleitete Produkte auf Basis dieser Software entwickeln.
4. Beendigung der Lizenz für bestimmte Funktionen. Die Software kann Softwarekomponenten enthalten,
die von der Microsoft Corporation („Microsoft“) lizenziert sind und bei denen die Digital Rights ManagementTechnologie von Microsoft für Windows Media eingesetzt wird. Inhaltsanbieter setzen die Digital Rights
Management-Technologie für Windows Media („WM-DRM“) ein, um die Integrität ihrer Inhalte („Sicherer Inhalt“)
zu schützen, damit ihr geistiges Eigentum, einschließlich des Urheberrechts, nicht widerrechtlich genutzt wird.
Sicherer Inhalt kann auf Ihrem Gerät auch mit WM-DRM-Software („WM-DRM-Software“) übertragen und
wiedergegeben werden.Wenn die Sicherheit dieser WM-DRM-Software gefährdet ist, kann Microsoft (in
Eigeninitiative oder auf Aufforderung von Eigentümern von sicherem Inhalt („Eigentümer von sicherem Inhalt“))
das Recht der WM-DRM Software zum Erwerb neuer Lizenzen widerrufen, mit denen sicherer Inhalt kopiert,
gespeichert, übertragen, angezeigt und/oder wiedergegeben wird. Nicht geschützter Inhalt kann auch nach einem
solchen Widerruf weiterhin von der WM-DRM-Software wiedergegeben werden. Eine Liste der widerrufenen
WM-DRM-Software wird an Ihren PC und/oder Ihr Gerät gesendet, wenn Sie eine Lizenz für sicheren Inhalt
herunterladen. In Verbindung mit einer solchen Lizenz kann Microsoft im Namen der Eigentümer von sicherem
Inhalt auch Widerruf-Listen auf Ihr Gerät laden, woraufhin Ihr Gerät möglicherweise keinen sicheren Inhalt mehr
kopieren, speichern, anzeigen, übertragen und/oder wiedergeben kann. Ein Eigentümer von sicherem Inhalt kann
Sie außerdem auffordern, einige der im Lieferumfang dieser Software enthaltenen WM-DRM-Komponenten zu
aktualisieren („WM-DRM-Aktualisierungen“), bevor Sie auf den sicheren Inhalt dieses Eigentümers zugreifen
können. Beim Versuch, den sicheren Inhalt wiederzugeben, werden Sie von der WM-DRM-Software von Microsoft
benachrichtigt, dass eine WM-DRM-Aktualisierung erforderlich ist. Dieser Aktualisierung müssen Sie vor dem
Herunterladen zustimmen. Dies kann auch bei WM-DRM-Software von Philips der Fall sein.Wenn Sie die
Aktualisierung ablehnen, erhalten Sie keinen Zugriff auf den sicheren Inhalt, für den die WM-DRM-Aktualisierung
erforderlich ist. Sie können allerdings nach wie vor auf ungeschützten und sicheren Inhalt zugreifen, für den keine
Aktualisierung erforderlich ist.WM-DRM-Funktionen, die auf das Internet zugreifen, z. B. der Erwerb neuer
Lizenzen und/oder das Herunterladen einer erforderlichen WM-DRM-Aktualisierung, können deaktiviert werden.
Wenn diese Funktionen deaktiviert sind, können Sie weiterhin sicheren Inhalt wiedergeben, wenn Sie auf Ihrem
Gerät eine entsprechende gültige Lizenz besitzen.Allerdings können Sie bestimmte WM-DRM-Softwarefunktionen,
für die Internetzugriff erforderlich ist, nicht verwenden, z. B. können Sie keinen Inhalt herunterladen, für den eine
WM-DRM-Aktualisierung erforderlich ist.Alle Rechte auf Titel und das geistige Eigentum in Bezug auf den sicheren
Inhalt sind Eigentum der entsprechenden Eigentümer von sicherem Inhalt und können durch das geltende
Urheberrecht oder andere Gesetze und Verträge zu geistigem Eigentum geschützt sein. Mit dieser Vereinbarung
werden Ihnen keine Rechte zur Verwendung von sicherem Inhalt gewährt. Zusammenfassung:Wenn die
Software WM-DRM-Komponenten von Microsoft enthält, wird der sichere Inhalt, den Sie
herunterladen, kopieren, speichern, anzeigen, übertragen und/oder wiedergeben möchten, durch die
WM-DRM-Softwarekomponenten von Microsoft geschützt. Microsoft, Eigentümer oder Anbieter
von sicherem Inhalt können den Zugriff auf sicheren Inhalt verweigern oder beschränken, auch
wenn Sie dafür bezahlt und/oder die entsprechenden Rechte erworben haben. Für ein Verweigern,
Vorenthalten oder eine andere Beschränkung Ihres Zugriffs auf sicheren Inhalt ist weder Ihr
Einverständnis noch das von Philips erforderlich. Philips gewährleistet nicht, dass Sie sicheren Inhalt
herunterladen, kopieren, speichern, anzeigen, übertragen und/oder wiedergeben können.
5. Open Source-Software. (a) Diese Software enthält möglicherweise Komponenten, die Open-SourceBedingungen unterliegen, wie in der Dokumentation zu diesem Gerät angegeben. Diese Vereinbarung gilt nicht
für diese Software als solche. (b) Ihre Lizenzrechte im Rahmen dieser Vereinbarung umfassen keine Rechte oder
Lizenz zur Nutzung, Distribution oder Erstellung abgeleiteter Bearbeitungen der Software in irgendeiner Weise,
wodurch die Software den Open Source-Bedinungen unterliegen würde. “Open Source-Bedingungen” bedeutet
die Bedingungen einer beliebigen Lizenz, die direkt oder indirekt (1) Verpflichtungen für Philips in Bezug auf die
Software und/oder davon abgeleitete Bearbeitungen mit sich bringen beziehungsweise vorgeben, diese mit sich
zu bringen, oder (2) einer beliebigen Drittpartei Rechte oder Privilegien in Bezug auf geistiges Eigentum oder
Eigentumsrechte an der Software oder davon abgeleiteten Bearbeitungen gewähren.
6. Beendigung. Diese Vereinbarung tritt mit der Installation bzw. der ersten Verwendung der Software in Kraft
und endet, (i) wenn Sie nach dem Ermessen von Philips eine Bestimmung dieser Vereinbarung verletzt haben;
oder (ii) wenn alle Kopien der von Philips im Rahmen der Vereinbarung bereitgestellten Software und
zugehöriger Materialien vernichtet werden. Die Rechte von Philips sowie Ihre Verpflichtungen bleiben auch nach
Beendigung dieser Vereinbarung bestehen.
7. Aktualisierungen. Philips behält sich das Recht vor, Aktualisierungen an der Software vorzunehmen, die
durch eine allgemeine Veröffentlichung auf einer Website oder auf jede beliebige andere Weise oder Methode
zur Verfügung gestellt werden. Es ist möglich, dass solche Aktualisierungen gemäß den Bestimmungen dieser
Vereinbarung zur Verfügung gestellt werden oder dass Sie vor Freigabe solcher Aktualisierungen zur Annahme
einer weiteren Vereinbarung verpflichtet werden.
8. Support-Leistungen. Philips ist nicht verpflichtet, technischen oder anderweitigen Support („SupportLeistungen“) für die Software zu leisten.Wenn Philips Ihnen Support-Leistungen gewährt, unterliegen diese
separaten Bestimmungen, die vertraglich zwischen Ihnen und Philips festgelegt werden.
9. Eingeschränkte Software-Garantie. Philips stellt die Software in der vorliegenden Form zur Verfügung und
gewährt keine Garantie, außer dass die Software über einen Zeitraum von neunzig (90) Tagen nach dem ersten
Herunterladen, der ersten Installation oder dem ersten Gebrauch der Software (je nachdem, welches Ereignis
zuerst eintritt) im Wesentlichen entsprechend der im Lieferumfang der Software enthaltenen Dokumentation
funktioniert. Philips’ gesamte Haftung und Ihr ausschließlicher Anspruch bei einer Verletzung dieser Garantie
besteht nach Philips’ Ermessen entweder (a) in einer Rückerstattung des von Ihnen für die Software gezahlten
Preises (falls zutreffend) oder (b) in einer Reparatur oder einem Ersatz der Software, die die oben beschriebene
Garantiebedingung nicht erfüllt und zusammen mit einer Kopie des Kaufbelegs an Philips zurückgesandt wird. Diese
eingeschränkte Haftung erlischt, wenn der Defekt der Software durch Unfall, Missbrauch, falsche Verwendung oder
zweckentfremdeten Gebrauch verursacht wird. Für jegliche Ersatz-Software gilt die eingeschränkte Garantie für die
restliche Laufzeit der ursprünglichen Garantie bzw. für 30 Tage, je nachdem, welcher Zeitraum länger ist. Diese
eingeschränkte Garantie gilt nicht, wenn Ihnen die Software ausschließlich zu Testzwecken kostenlos überlassen
wurde. Diese Garantie beschränkt Ihre gesetzlichen Rechte als Verbraucher aus der Mängelhaftung nicht.
10.AUSSCHLUSS WEITERER GARANTIEN. ÜBER DIE OBEN BESCHRIEBENE GARANTIE HINAUS
ÜBERNEHMEN PHILIPS UND SEINE LIZENZGEBER KEINE GARANTIE DAFÜR, DASS DIE SOFTWARE
FEHLERFREI UND UNUNTERBROCHEN FUNKTIONIERT ODER DASS SIE IHREN ANFORDERUNGEN
GENÜGT. DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE AUSWAHL DER SOFTWARE ZUR ERREICHUNG IHRER ZIELE,
FÜR DIE INSTALLATION UND VERWENDUNG DER SOFTWARE SOWIE FÜR DIE MIT DER SOFTWARE
ERZIELTEN ERGEBNISSE LIEGT AUSSCHLIESSLICH BEI IHNEN. IN BEZUG AUF DIE SOFTWARE UND
BEGLEITENDE MATERIALIEN LEHNEN PHILIPS UND SEINE LIZENZGEBER IN DEM NACH GELTENDEM
RECHT MAXIMAL ZULÄSSIGEN UMFANG ALLE ANDEREN AUSDRÜCKLICHEN ODER
STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN UND BEDINGUNGEN AB, EINSCHLIESSLICH, JEDOCH
NICHT BESCHRÄNKT AUF KONKLUDENTE GARANTIEN IN BEZUG AUF HANDELSÜBLICHKEIT, EIGNUNG
FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER PRÄZISION BZW.VOLLSTÄNDIGKEIT VON ERGEBNISSEN. FÜR
DIE VERLETZUNG DER RECHTE DRITTER WIRD KEINE HAFTUNG ÜBERNOMMEN. PHILIPS
GEWÄHRLEISTET NICHT, DASS SIE IN DER LAGE SEIN WERDEN, SICHEREN INHALT HERUNTERZULADEN,
ZU KOPIEREN, ZU SPEICHERN,ANZUZEIGEN, ZU ÜBERTRAGEN UND/ODER WIEDERZUGEBEN.
11. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN HAFTEN PHILIPS ODER SEINE
LIZENZGEBER FÜR JEDWEDE SPEZIELLE, INDIREKTE, ZUFÄLLIGE ODER STRAFRECHTLICHE SCHÄDEN
NOCH FÜR FOLGESCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF SCHÄDEN AUS
GEWINN- ODER ERTRAGSVERLUSTEN, GESCHÄFTSAUSFÄLLEN,VERLUST GESCHÄFTLICHER ODER
ANDERER DATEN, NUTZUNGSAUSFALL ODER ANDERE VERMÖGENSSCHÄDEN, SELBST WENN PHILIPS
ODER SEINE LIZENZGEBER AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDEN. IN
KEINEM FALL ÜBERSTEIGT DIE GESAMTHAFTUNG VON PHILIPS ODER SEINEN LIZENZGEBERN FÜR
SCHÄDEN, DIE AUS DIESER VEREINBARUNG ENTSTEHEN, DEN VON IHNEN FÜR DIE SOFTWARE
GEZAHLTEN PREIS ODER FÜNF EURO (5,00 €), JE NACHDEM,WELCHER BETRAG DER HÖHERE IST. Das
gilt nicht, soweit ein Ausschluss bzw. eine Beschränkung der Haftung kraft Gesetzes ausgeschlossen ist.
12. Marken. Bei manchen in dieser Vereinbarung, in der Software oder in der gedruckten
Benutzerdokumentation verwendeten Produkten und Philips Namen kann es sich um Marken von Philips, von
seinen Lizenzgebern oder von Dritten handeln. Sie sind nicht zur Nutzung einer dieser Marken berechtigt.
13. Exportbestimmungen. Sie stimmen zu, die Software weder direkt noch indirekt in eines der Länder zu
exportieren oder zu reexportieren, für die der „United States Export Administration Act“ oder ein anderes
Gesetz bzw. eine andere Bestimmung der USA eine Exportgenehmigung oder eine andere Zustimmung der USRegierung erfordert, es sei denn, die erforderliche Lizenz oder Genehmigung zum Export wurde bereits im
Vorfeld eingeholt. Durch das Herunterladen oder die Installation der Software erklären Sie sich zur Einhaltung
dieser Exportbeschränkung bereit.
14. Maßgebendes Recht. Diese Vereinbarung unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Gerichtsstand ist Hamburg. Die Gerichtsstandsvereinbarung gilt nicht, soweit der Kunde kein Kaufmann oder
eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist.
15.Allgemeines. Diese Vereinbarung stellt die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und Philips dar; sie setzt
alle früheren Darstellungen,Verpflichtungen oder andere Verlautbarungen sowie Werbeaussagen im Hinblick auf
die Software und die Benutzerdokumentation außer Kraft.Wenn ein Teil dieser Vereinbarung als ungültig
befunden wird, behalten die verbleibenden Teile dieser Vereinbarung ihre volle Gültigkeit und Wirksamkeit. Diese
Vereinbarung beeinträchtigt nicht die gesetzlichen Rechte einer beliebigen Partei, die als Verbraucher auftritt.
© 2009 Koninklijke Philips Electronics N.V.
Alle Rechte vorbehalten.
NP1100_12_UM_V2.0
wk9384
Download PDF

advertising