Philips | MCD908/12 | Philips DVD-Microsystem MCD908/12 Bedienungsanleitung

MCD908
DVD Micro Theatre
User manual
Manuel d'utilisation
Manual del usuario
Benutzerhandbuch
Gebruikershandleidingen
Manuale per l'utente
Användarhandböckerna
Brugermanual
pg 001-024_MCD908_Eng-12
1
2007.6.12, 16:33
Important notes for users in the
U.K.
Italia
DICHIARAZIONE DI CONFORMITA’
Mains plug
This apparatus is fitted with an approved 13
Amp plug. To change a fuse in this type of plug
proceed as follows:
Si dichiara che l’apparecchio MCD908 Philips
risponde alle prescrizioni dell’art. 2 comma 1
del D.M. 28 Agosto 1995 n. 548.
1
2
Remove fuse cover and fuse.
Fatto a Eindhoven
3
Refit the fuse cover.
Fix new fuse which should be a BS1362 3 Amp,
A.S.T.A. or BSI approved type.
If the fitted plug is not suitable for your socket
outlets, it should be cut off and an appropriate
plug fitted in its place.
If the mains plug contains a fuse, this should
have a value of 3 Amp. If a plug without a fuse
is used, the fuse at the distribution board
should not be greater than 3 Amp.
Philips Consumer Electronics
Philips, Glaslaan 2
5616 JB Eindhoven, The Netherlands
Norge
Typeskilt finnes på apparatens underside.
Note: The severed plug must be disposed of to
avoid a possible shock hazard should it be
inserted into a 13 Amp socket elsewhere.
Observer: Nettbryteren er sekundert
innkoplet. Den innebygde netdelen er
derfor ikke frakoplet nettet så lenge
apparatet er tilsluttet nettkontakten.
How to connect a plug
The wires in the mains lead are coloured with
the following code: blue = neutral (N),
brown = live (L).
For å redusere faren for brann eller elektrisk
støt, skal apparatet ikke utsettes for regn eller
fuktighet.
¶ As these colours may not correspond with the
colour markings identifying the terminals in
your plug, proceed as follows:
– Connect the blue wire to the terminal
marked N or coloured black.
– Connect the brown wire to the terminal
marked L or coloured red.
– Do not connect either wire to the earth
terminal in the plug, marked E (or e) or
coloured green (or green and yellow).
Before replacing the plug cover, make certain
that the cord grip is clamped over the sheath
of the lead - not simply over the two wires.
Copyright in the U.K.
Recording and playback of material may
require consent. See Copyright Act 1956 and
The Performer’s Protection Acts 1958 to 1972.
CAUTION
Use of controls or adjustments or
performance of procedures other than
herein may result in hazardous
radiation exposure or other unsafe
operation.
VAROITUS
Muiden kuin tässä esitettyjen
toimintojen säädön tai asetusten
muutto saattaa altistaa vaaralliselle
säteilylle tai muille vaarallisille
toiminnoille.
2
pg 001-024_MCD908_Eng-12
2
2007.6.12, 16:33
HDMI (High Definition Multimedia Interface) is a
digital interface that allows pure HD digital video
transmission without the loss of image quality.
The integrated control bus allows system control
between the TV set and connected devices like a
digital set top box.
This product incorporates copyright protection
technology that is protected by method claims of
certain U.S. patents and other intellectual
property rights owned by Macrovision
Corporation and other rights owners. Use of this
copyright protection technology must be
authorized by Macrovision Corporation, and is
intended for home and other limited viewing
uses only unless otherwise authorized by
Macrovision Corporation. Reserve engineering
or disassembly is
prohibited.
DivX, DivX Certified,
and associated logos
are trademarks of
DivXNetworks, Inc and
are used under license.
Windows Media is a trademark of
Microsoft Corporation.
Manufactured under license from Dolby
Laboratories.
"Dolby", "Pro Logic" and the double-D symbol
are trademarks of Dolby Laboratories.
3
pg 001-024_MCD908_Eng-12
3
2007.6.12, 16:33
DK
SF
Advarsel: Usynlig laserstråling ved åbning
når sikkerhedsafbrydere er ude af funktion.
Undgå utsættelse for stråling.
Luokan 1 laserlaite
Varoitus! Laitteen käyttäminen
muulla kuin tässä käyttöohjeessa mainitulla
tavalla saattaa altistaa käyttäjän
turvallisuusluokan 1 ylittävälle
näkymättömälle lasersäteilylle.
Oikeus muutoksiin varataan. Laite ei
saa olla alttiina tippu-ja roiskevedelle.
Bemærk: Netafbryderen er sekundært
indkoblet og ofbryder ikke strømmen fra
nettet. Den indbyggede netdel er derfor
tilsluttet til lysnettet så længe netstikket
sidder i stikkontakten.
S
Klass 1 laseraparat
Varning! Om apparaten används på annat
sätt än i denna bruksanvisning specificerats,
kan användaren utsättas för osynlig
laserstrålning, som överskrider gränsen för
laserklass 1.
Huom. Toiminnanvalitsin on kytketty
toisiopuolelle, eikä se kytke laitetta irti
sähköverkosta. Sisäänrakennettu verkkoosa on kytkettynä sähköverkkoon aina
silloin, kun pistoke on pistorasiassa.
Observera! Stömbrytaren är sekundärt
kopplad och bryter inte strömmen från
nätet. Den inbyggda nätdelen är därför
ansluten till elnätet så länge stickproppen
sitter i vägguttaget.
4
pg 001-024_MCD908_Eng-12
4
2007.6.12, 16:33
English
Index
Français
English ------------------------------------------------ 7
Español
Français -------------------------------------------- 44
Deutsch
Español --------------------------------------------- 81
Nederlands
Deutsch ------------------------------------------- 118
Italiano
Nederlands -------------------------------------- 155
Svenska
Italiano -------------------------------------------- 192
Dansk
Svenska ------------------------------------------- 229
Dansk --------------------------------------------- 266
STOP
STOP
5
pg 001-024_MCD908_Eng-12
5
2007.6.12, 16:33
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Informationen
Übersicht über die Funktionen ..................... 120
Mitgeliefertes Zubehör ................................... 121
Hinweise zu Umweltschutz und Entsorgung121
Hinweise zur Aufstellung des Geräts ........... 121
Pflege von Gerät und Discs ........................... 121
Klangsteuerung und -einstellungen .............. 135
Bassverstärkung
Höheneinstellung
Klangregelung „LOUDNESS“
Helligkeitseinstellung des Displays ............... 135
Demonstrationsmodus ................................... 135
Wiedergabe
Anschließen des Geräts
1. Aufstellen der Lautsprecher ....................... 122
2. Anschließen der Lautsprecher ................... 123
3. Anschließen des Steuerkabels ................... 123
4. Anschließen an das Fernsehgerät .............. 123
Deutsch
Verwenden der SCART-Buchse
Verwenden der Composite-Videobuchse
Verwenden der Component Video-Buchsen („Y“,
„Pb“, „Pr“)
Verwenden der S-Video-Buchse (Y/C)
Benutzung eines zusätzlichen HF-Modulators
5. Anschließen der FM (UKW)-/MW-Antenne .
.............................................................................. 126
6. Anschließen des Netzkabels ...................... 127
Optional: Anschließen weiterer Geräte ...... 127
Übersicht über
Gerätefunktionen und
Bedienelemente
Bedienelemente an den Geräten (DVD-Player
und Verstärker) ................................................. 128
Fernbedienung ................................................... 129
Erste Schritte
1. Einlegen der Batterien in die Fernbedienung
.............................................................................. 131
Fernbedienung des Systems
2. Einstellen des Fernsehgeräts ..................... 131
Einrichten von „Progressive Scan“ (Vollbildmodus)
Manuelle Deaktivierung von "Progressive Scan"
3. Spracheinstellungen ..................................... 133
Einstellen der angezeigten Sprache (OSD)
Einstellen der Audio-, Untertitel- und Disc-MenüSprache
Unterstützte Discs und Formate .................. 136
Abspielen von Discs ........................................ 136
Disc-Menü(s) ..................................................... 137
Funktionen und Optionen der Wiedergabe 137
Anhalten der Wiedergabe (DVD/VCD/CD/MP3/
WMA)
Auswählen eines Musiktitel/Kapitels/Titels (DVD/
VCD/CD/MP3/WMA)
Fortsetzen der Wiedergabe (DVD/VCD/CD/MP3/
WMA)
Zoom (DVD/VCD/JPEG)
Wiedergabewiederholung (DVD/VCD/CD/MP3/
WMA)
Wiederholen eines bestimmten Abschnitts
„Repeat A-B“ (DVD/VCD/CD/MP3/WMA)
Zeitlupenwiedergabe (DVD/VCD)
Programmieren der Wiedergabe (nicht bei PictureCDs verfügbar)
Vorwärts-/Rückwärtssuche (DVD/VCD/CD/MP3/
WMA)
Zeitsuchlauf & Suche nach Kapitel-/Titelnummer
(DVD/VCD/CD/MP3/WMA)
Anzeige von Informationen während der
Wiedergabe (nicht bei Picture-CDs verfügbar)
Weitere Wiedergabefunktionen ................... 139
Starten der Disc-Wiedergabe (DVD)
Kamerawinkel (DVD)
Ändern der Audiosprache (für DVDs mit
mehreren verfügbaren Audiosprachen)
Ändern des Audiokanals (nur für VCDs)
Untertitel (DVD)
Abspielen von MP3-/WMA-/JPEG Picture-Discs
.............................................................................. 139
Abspielen von MP3-/WMA-Discs ................. 139
Starten der Disc-Wiedergabe
Optionen während der Wiedergabe
Abspielen einer JPEG Picture-CD ................ 140
Starten der Disc-Wiedergabe
Optionen während der Wiedergabe
Weitere JPEG-Optionen ................................. 140
Grundfunktionen
Ein-/Ausschalten des Systems ........................ 134
Umschalten in den Energiespar- („Eco Power“)
bzw. Standby-Modus ........................................ 134
Automatisches Umschalten in den StandbyModus ................................................................. 134
Lautstärkesteuerung ........................................ 134
Vorschaufunktion (JPEG)
Vergrößern von Bildern (JPEG)
Winkeleinstellungen (JPEG)
Abspielen von DivX-Discs ............................. 141
118
pg 118-135_MCD908_Ger
118
2007.6.12, 16:34
Inhaltsverzeichnis
Systemmenü - Einstellungen
Aufrufen der einzelnen Menüs und Vornehmen
von Einstellungen .............................................. 142
Systemmenü - „General Setup Page“ ............ 142
TV DISPLAY
OSD LANGUAGE
SCREEN SAVER
DIVX CODE
Audioeinstellungen - „Audio Setup Page“ ... 143
Deutsch
SPDIF SETUP
DOLBY DIGITAL SETUP
3D PROCESSING
HDCD
NIGHT MODE
Videoeinstellungen - „Video Setup Page“ ... 144
COMPONENT
TV MODE
QUALITY
HDMI SETUP
Persönliche Einstellungen - „Preference Page“ .
.............................................................................. 145
PARENTAL
DEFAULT
Passworteinstellungen - „Password Setup Page“
.............................................................................. 146
PASSWORD MODE
PASSWORD
Weitere Funktionen
Radioempfang .................................................... 148
Einstellen von Radiosendern
Programmieren von Radiosendern
Hören von Radiosendern
Radio-Daten-System „RDS“ ............................. 148
Einstellen der RDS-Uhr(zeit) ......................... 148
Einstellen der Uhrzeit ..................................... 148
Einstellen des Sleep/Weck-Timers ............... 149
Stellen des Sleep Timers
Stellen des Weck-Timers
Technische Daten ............................... 150
Fehlersuche und -beseitigung
151
Glossar .......................................................... 154
Entsorgung Ihres Altgeräts
Ihr Produkt wurde aus qualitativ
hochwertigen Material und
Komponenten hergestellt, die
dem Recycling zugeführt und
wieder verwendet werden
können.
Befindet sich dieses Symbol einer
durchgestrichenen Mülltonne auf einem Produkt,
so wird das jeweilige Produkt von der
Europäischen Richtlinie 2002/96/EG erfasst.
Bitte informieren Sie sich über die jeweils
örtlichen Sammelstellen für Elektro- und
elektronische Altgeräte.
Bitte beachten und befolgen Sie die jeweils
örtlich geltenden Vorschriften zur Entsorgung
von Altgeräten. Entsorgen Sie Ihre Altgeräte nicht
mit dem normalen Haushaltsmüll! Die richtige
Entsorgung von Altgeräten ist ein Beitrag zur
Vermeidung möglicher negativer Folgen für die
Umwelt und die menschliche Gesundheit.
119
pg 118-135_MCD908_Ger
119
2007.6.12, 16:34
Allgemeine Informationen
Übersicht über die Funktionen
Ihre neue DVD-Mikroanlage bietet Ihnen mit
volldigitalem 2.0-Kanal-Verstärker die dynamische
Klangqualität eines großen Kinos und verfügt
über einige der besten Leistungsmerkmale der
Heimkino-Technologie.
Weitere Funktionen bzw.
Leistungsmerkmale:
Integrierter Dolby Digital-Decoder, der die DSCKlangeinstellung unterstützt.
Deutsch
Zusätzliche Anschlüsse
Zum Anschluss anderer Audio- und Audio-/
Videogeräte und Komponenten an das DVDMikrosystem.
Nachtmodus ("Night Mode")
Zur Kompression des Lautstärkeumfangs bzw.
Aussteuerung des Bereichs und damit zur
Verringerung der Lautstärkenunterschiede
zwischen verschiedenen Klängen im Dolby
Digital-Modus.
Kindersicherung (Einstufung)
Zur Einstellung einer bestimmten Einstufung, so
dass sich Ihre Kinder keine DVDs mit einer
höheren als der von Ihnen vorgenommenen
Einstufung ansehen können.
Sleep/Weck-Timer
Zum automatischen Ein-/Ausschalten der Anlage
zu bzw. nach einer zuvor eingestellten Zeit.
Progressive Scan (Vollbildtechnik)
Für hochqualitative, flimmerfreie Bilder bei
filmbasierenden Quellen. Bei Bildwiederholung
kann die vertikale Bildauflösung des Fernsehers
auf 525 Zeilen verdoppelt werden.
Hinweis:
– Für den vollen Genuss des Filmerlebnisses ist
ein Progressive Scan-Fernsehgerät erforderlich.
HiFi-Sound in Röhrenverstärker-Qualität
über das DVD-Microsystem
Muss ich das haben?
Als Musikliebhaber wünschen Sie sich ein
faszinierendes Klangerlebnis.
Dank dem integrierten Vorverstärker mit
Vakuumröhre erleben Sie Sound in höchster
Qualität, der sonst nur bei HiFi-Anlagen der
"Oberklasse" zu finden ist.
Musik ist dynamisch und für das menschliche
Gehör gedacht. Die analoge Natur der Röhre
ermöglicht unserem nichtlinearen Gehör die
Wahrnehmung eines angenehmeren Klangs. Der
aus Röhren stammende Sound ist viel weniger
verzerrt als der von Halbleiterverstärkern
erzeugte Sound. Musikliebhaber bevorzugen den
von Röhren erzeugten sauberen, warmen und
viel detailgetreueren und natürlicheren Klang.
Produktbeschreibung
Vakuumröhren sind nichts Neues, aber immer
etwas Besonderes.
Vor der Einführung von Transistoren wurden in
den meisten elektronischen Verstärkern
Vakuumröhren eingesetzt. In den 60er-Jahren
wurden Halbleiterverstärker immer üblicher,
Musikliebhaber sind jedoch noch heute loyale
Anhänger der Röhrenverstärker. Auf dem Markt
finden sich modernste, jedoch sehr teure Geräte
verschiedenster Hersteller.
Funktionsweise
Es gibt Verstärker mit Halbleiter- bzw.
Festkörpertechnologie und Vakuumröhren- bzw.
Röhrentechnologie. Viele audiophile Systeme
trennen die Funktionen des Vorverstärkers, der
die Audiosignale anwählt und die Lautstärke
regelt, und die der Endstufe, die die Audiosignale
empfängt und die Lautsprecher antreibt.
Musikliebhaber sind der Ansicht, dass
Röhrenverstärker einen viel natürlicheren Klang
und eine detailliertere Musikwiedergabe als
Halbleiterverstärker erzeugen.
120
pg 118-135_MCD908_Ger
120
2007.6.12, 16:34
Allgemeine Informationen
–
–
–
–
–
–
Fernbedienung mit 2 x AAA-Batterien
MW-Rahmenantenne
FM (UKW)-Drahtantenne
ein Video-Cinchkabel (gelb)
Steuerkabel
2 Lautsprecherboxen inklusive 2
Lautsprecherkabel
– Bedienungs- und Kurzbedienungsanleitung
Sollte ein Zubehör fehlen oder beschädigt
sein, wenden Sie sich an Ihren jeweiligen
Einzelhändler oder kontaktieren Sie Philips
direkt.
Hinweise zu Umweltschutz und
Entsorgung
Überflüssiges Verpackungsmaterial wurde
vermieden. Um Sie bei der Entsorgung zu
unterstützen, lässt sich die Verpackung leicht in
drei Monomaterialien aufteilen: Pappe (Karton),
Styropor (Puffermaterial) und Polyethylen
(Beutel, Schaumstofffolie).
Ihre Anlage besteht aus Komponenten und
Material, das von darauf spezialisierten Betrieben
recycelt und wieder verwendet werden kann.
Bitte halten Sie sich auch beim Entsorgen von
Verpackungsmaterial, alten Batterien und
Altgeräten an die jeweiligen örtlichen
Bestimmungen.
Hinweise zur Aufstellung des
Geräts
● Stellen Sie die Anlage auf einer ebenen, festen
und stabilen Oberfläche auf.
● Bei Aufstellung des Geräts in einem Schrank
lassen Sie bitte zur hinreichenden Lüftung der
Anlage ungefähr 10 cm (4'') Freiraum nach allen
Seiten um das Gerät herum frei.
● Setzen Sie die Anlage weder übermäßigen
Temperaturen noch Feuchtigkeit aus.
● Setzen Sie die Anlage weder Tropf- noch
Spritzwasser aus.
● Stellen Sie keine mit Flüssigkeiten gefüllten
Gegenstände wie z. B. Vasen auf die Anlage.
● Vermeiden Sie offenes Feuer in direkter Nähe
des Geräts! Stellen Sie keine brennenden Kerzen
auf das Gerät.
● Stellen Sie die Anlage in Nähe einer für Sie leicht
zugänglichen Netzsteckdose auf.
● Die Belüftung des Geräts darf nicht dadurch
beeinträchtigt werden, dass die
Lüftungsöffnungen durch Gegenstände wie z. B.
Zeitungen, Tischdecken, Tüchern, Vorhängen oder
dergleichen abgedeckt sind.
Pflege von Gerät und Discs
● Reinigen Sie verschmutzte Discs mit einem
entsprechend dafür vorgesehenen
Reinigungstuch. Wischen Sie die jeweilige Disc
immer von der Mitte nach außen hin geradlinig
ab.
● Setzen Sie weder den Player
noch Batterien oder Discs
Feuchtigkeit, Regen, Sand oder
übermäßiger Wärme, die von
Heizanlagen und dergleichen
ausgeht, aus! Setzen Sie Player,
Batterien und Discs auch nicht
der direkten Sonneneinstrahlung aus! Halten Sie
die Disc-Schublade stets geschlossen, um Staub
auf der Linse zu vermeiden!
● Verwenden Sie keine Lösungsmittel wie Benzin,
Verdünner, handelsübliche Reinigungsmittel oder
Antistatik-Spray (für so genannte - analoge „Colour-Discs").
● Die Linse kann gegebenenfalls beschlagen, wenn
der Player plötzlich von einer kalten in eine
warme Umgebung gebracht wird, wodurch das
Abspielen von Discs unmöglich ist. In einem
solchen Fall lassen Sie den Player einfach in der
warmen Umgebung, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist.
121
pg 118-135_MCD908_Ger
121
2007.6.12, 16:34
Deutsch
Mitgeliefertes Zubehör
Anschließen des Geräts
MW-Antenne
Netzanschlusskabel
(AC)
FM (UKW)Antenne
Lautsprecher
(links)
Lautsprecher
(rechts)
Deutsch
WICHTIG!
– Das Typenschild befindet sich auf der
Rückseite der Anlage.
– Stellen Sie vor Inbetriebnahme des
Geräts und Anschließen des
Netzsteckers unbedingt sicher, dass Sie
alle anderen Verbindungen richtig
hergestellt sind.
– Stellen Sie auch niemals bei
eingeschalteter Netzspannung
Verbindungen her oder ändern Sie dann
Anschlüsse.
1. Aufstellen der Lautsprecher
Front
speaker
( right )
Front
speaker
( left )
VIEWING AREA
● Stellen Sie die Lautsprecher (vorne links, vorne
rechts) in gleichem Abstand zu Ihrem
Fernsehgerät auf. Die Lautsprecher sollten
zudem in einem Winkel von ungefähr 45 Grad
zu Ihnen aufgestellt werden.
Hinweise:
– Zur Vermeidung von Interferenzen und
magnetischen Störungen sollten Sie die
Lautsprecher nicht zu nah an Ihrem Fernsehgerät
aufstellen.
– Stellen Sie außerdem eine ausreichend
gegebene Belüftung der DVD-Anlage sicher.
122
pg 118-135_MCD908_Ger
122
2007.6.12, 16:34
Anschließen des Geräts
● Verwenden Sie die mitgelieferten
Lautsprecherkabel, um die linken und rechten
Lautsprecher an die SPEAKERS (4Ω)-Ausgänge
auf der Rückseite der Endstufe anzuschließen.
Schließen Sie den rechten Lautsprecher an der
Klemme 'R' und den linken Lautsprecher an der
Klemme 'L' sowie den roten Draht an '+' und
den schwarzen Draht an '-' an. Führen Sie den
abisolierten Teil des Lautsprecherdrahts wie
unten abgebildet ganz in die Klemme ein.
2
1
3
Anschließen der Lautsprecherkabel an
das Hauptgerät
Steuerkabels den entsprechenden seriellen
Anschluss des Steuerkabels („CONTROL
CABLE“) auf der Rückseite des DVD-Players mit
dem entsprechenden Anschluss auf der
Rückseite des Leistungsverstärkers.
4. Anschließen an das
Fernsehgerät
WICHTIG!
– Aus nachstehenden
Anschlussmöglichkeiten müssen Sie, je
nach Ihrem TV-System, nur eine
auswählen.
– Schließen Sie Ihr DVD-System direkt
an Ihr Fernsehgerät an.
– Über den SCART-Anschluss können
Sie sowohl die Audio- als auch die VideoFunktionen des DVD-Players nutzen.
Verwenden der SCART-Buchse
AUDIO
IN
S-VIDEO
IN
TV IN
VIDEO IN
AUDIO
IN
S-VIDEO
IN
TV IN
VIDEO IN
1
2
Anschließen der Lautsprecherkabel an
die Lautsprecher
Hinweise:
– Stellen Sie sicher, dass die Lautsprecherkabel
richtig angeschlossen sind. Unsachgemäßes und
falsches Anschließen kann einen Kurzschluss zur
Folge haben und die Anlage beschädigen.
– Für Ihr intensives und ausgezeichnetes
Sounderlebnis verwenden Sie die im Lieferumfang
enthaltenen Lautsprecher.
– Bitte schließen Sie nicht mehr als einen Lautsprecher
an ein Paar Lautsprecherbuchsen (+/-) an.
– Schließen Sie bitte keine Lautsprecher mit einer
geringeren Impedanz als die der mitgelieferten
Lautsprecher an. Sehen Sie für Informationen hierzu
auch im Abschnitt „TECHNISCHE DATEN“ dieser
Bedienungsanleitung nach.
3. Anschließen des Steuerkabels
● Verbinden Sie mithilfe des mitgelieferten flachen
● Verwenden Sie das (schwarze) SCART-Kabel, um
die SCART-Buchse des DVD-Players
(„SCART“) an der entsprechenden
Eingangsbuchse Ihres Fernsehgeräts
anzuschließen (nicht mitgeliefert).
Hinweis:
– Stellen Sie sicher, dass der mit „TV“
gekennzeichnete Stecker am SCART-Kabel am
Fernsehgerät und der mit „DVD“ gekennzeichnete
Stecker am SCART-Kabel an den DVD-Player
angeschlossen wurde.
123
pg 118-135_MCD908_Ger
123
2007.6.12, 16:34
Deutsch
2. Anschließen der Lautsprecher
Anschließen des Geräts
Verwenden der Composite-Videobuchse
1
2
Deutsch
3
1
2
Das Composite-Videokabel zum Anschluss der
VIDEO OUT Buchse des Systems an den
Videoeingang (oder als A/V In, Video In,
Composite oder Baseband bezeichnet) am
Fernsehgerät benutzten.
Um den Sound dieses DVD-Spielers durch Ihr
Fernsehgerät zu hören, benutzen Sie die
Audiokabel (weiß/ rot) für den Anschluss der
AUX IN L/R Buchsen des DVD-Spielers an die
entsprechenden Audioeingänge AUDIO OUT
am Fernsehgerät.
Verwenden der Component VideoBuchsen („Y“, „Pb“, „Pr“)
WICHTIG!
– Progressive Scan-Videoqualität ist nur
bei Benutzung von „Y Pb Pr“ gegeben.
Außerdem ist hierfür ein Progressive
Scan-Fernsehgerät erforderlich.
Verwenden Sie nicht im Lieferumfang enthaltene
Component-Videokabel (rot/blau/grün), um die
Buchsen „COMPONENT (Pr/Cr Pb/Cb Y) “
der DVD-Anlage und die entsprechenden
Component-Videoeingangsbuchsen (auch als „Y
Pb“/„Cb Pr“/„Cr“ oder „YUV“ gekennzeichnet)
an Ihrem Fernsehgerät zu verbinden.
Um Fernsehkanäle über Ihr DVD-System hören
zu können, müssen Sie die Audiokabel (weiß/rot
- nicht mitgeliefert) mit den Anschlüssen AUX
IN L/R und den entsprechenden Anschlüssen
AUDIO OUT am Fernsehgerät verbinden.
Wenn Sie ein Progressive Scan-Fernsehgerät
(„Progressive Scan“ bzw. „ProScan“-Funktion
muss vom Fernsehgerät unterstützt werden)
verwenden, und um Fernsehen in Vollbildtechnik
zu aktivieren, sehen Sie bitte auch in der
jeweiligen Bedienungsanleitung Ihres
Fernsehgeräts nach. Für Informationen zur
Progressive Scan-Funktion des DVD-Systems
sehen Sie auch unter „Einrichten von
„Progressive Scan“ (Vollbildmodus)“ im Kapitel
„Erste Schritte“ nach.
Hinweis:
– Wird von Ihrem Fernsehgerät die Progressive
Scan-Funktion nicht unterstützt, wird Ihnen auch
kein Bild angezeigt. Drücken Sie die Taste
„SYSTEM“ auf der Fernbedienung, um das
Systemmenü zu verlassen, und danach „DISC“
und „1”, um den Progressive Scan-Modus zu
beenden.
124
pg 118-135_MCD908_Ger
124
2007.6.12, 16:34
Anschließen des Geräts
WICHTIG!
– Wird S-Video für den
Wiedergabeanschluss benutzt, muss die
Videoausgangseinstellung („VIDEO
OUT“) des Systems entsprechend
vorgenommen sein bzw. gegebenenfalls
geändert werden.
1
2
WICHTIG!
– Wenn Ihr Fernsehgerät nur über einen
Antenneneingang „Antenna In“ (auch als
„75 ohm“ oder „RF In“ gekennzeichnet)
verfügt, benötigen Sie einen HFModulator, um die DVD-Wiedergabe auf
Ihrem Fernsehgerät sehen zu können.
Wenden Sie sich an Ihren Elektro- bzw.
Elektronikfachhändler oder kontaktieren
Sie Philips direkt für Informationen zu
Verfügbarkeit sowie Funktionsweise und
Betrieb eines HF-Modulators.
Verwenden Sie ein nicht mitgeliefertes SVideokabel, um die entsprechende Buchse „SVIDEO“ des DVD-Systems mit der
entsprechenden Anschlussbuchse „S-Video“
(auch als „Y/C“ oder „S-VHS“ gekennzeichnet)
an Ihrem Fernsehgerät zu verbinden.
Um Fernsehkanäle über Ihr DVD-System hören
zu können, müssen Sie die Audiokabel (weiß/rot
- nicht mitgeliefert) mit den Anschlüssen AUX
IN L/R und den entsprechenden Anschlüssen
AUDIO OUT am Fernsehgerät verbinden.
1
2
3
Verwenden Sie das (gelbe) CompositeVideokabel, um den Videoausgang „VIDEO“ des
DVD-Systems und den Videoeingang des HFModulators zu verbinden.
Verwenden Sie ein nicht mitgeliefertes HFKoaxialkabel, um den Antennenausgang
„ANTENNA OUT“ oder auch die Buchse „TO
TV“ des HF-Modulators und den
Antenneneingang „Antenna IN“ an Ihrem
Fernsehgerät zu verbinden.
Schließen Sie nun die Antenne oder das Kabel
für das Fernsehsignal an Antenneneingang
„ANTENNA IN“ oder auch an die Buchse „RF
IN“ am HF-Modulator an. Sollte der Anschluss an
Ihrem Fernsehgerät bereits vorgenommen
worden sein, trennen Sie die Verbindung vom
Fernsehgerät.
125
pg 118-135_MCD908_Ger
125
2007.6.12, 16:34
Deutsch
Benutzung eines zusätzlichen HFModulators
Verwenden der S-Video-Buchse (Y/C)
Anschließen des Geräts
5. Anschließen der FM (UKW)-/
MW-Antenne
Klammer in den Schlitz
einführen
MW
MW-Antenne
Deutsch
2
Haben Sie alle Anschlüsse richtig und
ordnungsgemäß vorgenommen, stecken
Sie das Wechselstromnetzkabel an der
Steckdose ein.
Stellen Sie auch niemals bei eingeschalteter
Netzspannung Verbindungen her oder ändern
Sie dann Anschlüsse.
Optional: Anschließen weiterer
Geräte
FM (UKW)-Antenne
1
6. Anschließen des Netzkabels
Schließen Sie die im Lieferumfang enthaltene
MW-Rahmenantenne an die Buchse „MW“ an.
Stellen Sie die MW-Rahmenantenne am besten
auf einem Regal auf oder bringen Sie sie an
einem Ständer oder auch an der Wand an.
Schließen Sie die mitgelieferte FM (UKW)Antenne an die Buchse „FM“ (75 Ω) an. Ziehen
Sie nun die FM (UKW)-Antenne aus und fixieren
Sie das Ende der Antenne an der Wand.
Für einen besseren FM (UKW)-Stereoempfang
können Sie eine nicht mitgelieferte externe FM
(UKW)-Antenne anschließen.
WICHTIG!
– Discs können mit einem Kopierschutz
versehen sein. Solche Discs können nicht
über einen Videorecorder oder sonstige
digitale Aufnahmegeräte bespielt
werden.
– Achten Sie beim Anschließen immer
auf die Übereinstimmung der Kabel- und
Buchsenfarben!
– Beachten und sehen Sie gegebenenfalls
auch in den Bedienungsanleitungen der
anderen Geräte nach, die Sie anschließen
und verwenden wollen.
Hinweise:
– Richten Sie die Antennen entsprechend aus, bis
optimaler Empfang gewährleistet ist.
– Achten Sie auch darauf, die Antennen möglichst
weit von Ihrem Fernsehgerät,Videorecorder oder
anderen Strahlungsquellen entfernt zu
positionieren, um Interferenzstörungen zu
vermeiden.
126
pg 118-135_MCD908_Ger
126
2007.6.12, 16:34
Anschließen des Geräts
● Schließen Sie die Buchen „AUX IN R/L“ des
Systems an die Audioausgangsbuchsen „AUDIO
OUT“ des jeweils anderen Audio- bzw.
Videogeräts an, das Sie benutzen wollen, wie z. B.
ein Fernsehgerät, einen Videorecorder, LaserdiscPlayer oder auch ein Kassettendeck.
Vor Inbetriebnahme des jeweils angeschlossenen
Geräts drücken Sie vorne am Gerät
„SOURCE“, um „AUX“ auszuwählen, oder
drücken Sie hierfür einfach die Taste „AUX“ auf
der Fernbedienung, um die jeweilige Quelle zu
aktivieren.
Über Plug & Play kann mit nur einem Kabel eine
Verbindung sowohl zum Audio- als auch zum
Video-Ausgang hergestellt werden.
● Verwenden Sie ein HDMI-Kabel (nicht
mitgeliefert), um die Buchse HDMI am DVDPlayer mit dem Eingang HDMI IN an einem
HDMI-kompatiblen Gerät (z. B. einem TVProjektor, Adapter) zu verbinden.
➜ Möglicherweise dauert es einige Minuten, bis
die Kommunikation zwischen dem DVD-Player
und dem Eingabegerät eingerichtet und die
Initialisierung abgeschlossen ist.
➜ Die Wiedergabe wird automatisch gestar tet.
Bespielen von DVDs mit dem
Videorecorder B
● Schließen Sie hierfür eine der „VIDEO“-Buchsen
der Anlage an den entsprechenden Videoeingang
„VIDEO IN“ sowie die Ausgangsbuchsen „LINE
OUT R/L“ an die Audioeingänge „AUDIO IN“
am Videorecorder an. Dadurch können Sie
analoge Stereoaufzeichnungen (zwei Kanäle,
rechts und links) machen.
E
HDTV
HDMI IN
HDMI IN
Aufnehmen (digital) C
● Schließen Sie hierfür die „COAXIAL“- oder
auch „OPTICAL“-Buchse der Anlage an die
Eingangsbuchse „DIGITAL IN“ an einem digitalen
Aufnahmegerät an.
Vor Inbetriebnahme stellen Sie den
Digitalausgang „DIGITAL OUT“ dem
Audioanschluss entsprechend ein. Für mehr
Informationen hierzu siehe auch „DIGITAL
OUT“.
Anschließen eines aktiven Subwoofers D
● Schließen Sie hierfür die Buchse
„SUBWOOFER OUT“ des DVD-Systems an
den Audioeingang „AUDIO INPUT“ des aktiven
Subwoofers an. Der Tieftonlautsprecher ist
allerdings nicht im Lieferumfang enthalten.
Anschließen an ein Fernsehgerät mit
HDMI-Buchse E
HDMI stellt Verbindungen für unkonvertier te
und unkomprimierte digitale Übertragung bei
bester und klarer Ton-/Bildqualität her.
Hinweise:
– Ausführliche Informationen zur HDMIEinrichtung finden Sie unter "Setup Menu Options"
(Optionen im Setup-Menü) ➜ "VIDEO SETUP
PAGE" (Video-Setup-Menü) ➜ "HDMI SETUP".
– Wenn Sie HDMI als Audioquelle verwenden,
muss "Digital Output Setup" (Digital Audio
Einstell.) auf "SPDIF PCM" gesetzt sein (siehe
"Setup Menu Options" (Optionen im Setup-Menü)
➜ "AUDIO SETUP PAGE" (Audio-Setup-Menü) ➜
" SPDIF SETUP").
– Damit nach Herstellung der HDMI-Verbindung
der Sound nicht über den Fernseher ausgegeben
wird, muss "DIGITAL OUTPUT" (Digitalausgang)
auf "SPDIF OFF" gesetzt sein (siehe "Setup Menu
Options (Optionen im Setup-Menü)" ➜ "AUDIO
SETUP PAGE" (Audio-Setup-Menü) ➜ "SPDIF
SETUP").
127
pg 118-135_MCD908_Ger
127
2007.6.12, 16:34
Deutsch
Verwenden weiterer Wiedergabequellen
A
Übersicht über Gerätefunktionen und Bedienelemente
1
2
0 4 63 4 6
7 5
Deutsch
!
9
8
Bedienelemente an den Geräten
(DVD-Player und Verstärker)
1 ECO POWER/STANDBY-ON y
–
Einschalten des Systems oder Schalten der
Anlage in den energiesparenden "Eco Power"bzw. in den normalen Standby-Modus.
–
–
Tuner:
Einstellen einer höheren bzw. niedrigeren
Radiofrequenz.
Automatischer Suchlauf nach Radiofrequenzen
(abwärts/aufwärts): Taste gedrückt halten, dann
loslassen, um den Suchlauf zu starten.
2 Display
7 OPEN•CLOSE ç
–
–
Anzeige des Gerätestatus des DVD-Players.
3 ÉÅ
–
Start und Pause der Wiedergabe.
4 PRESET +/–
–
–
–
Stoppen der Wiedergabe oder Löschen eines
Programms.
für Demo, (nur am Gerät) zum Ein- /Ausschalten
der Demonstration.
0
–
!
–
–
Disc:
Aufrufen des vorherigen bzw. nächsten Kapitels/
Filmtitels/Musiktitels.
einen Kopfhörer anschließen
9 SOURCE
Im Tuner-Modus: Auswahl eines gespeicherten
Radiosenders (vorwärts).
6 ¡/™
–
–
–
5 STOP 9
Öffnen/Schließen der Disc-Schublade.
8n
–
Auswählen der jeweils gewünschten
Wiedergabequelle: DVD/AUX/TUNER (FM/
MW).
Einschalten der Anlage.
IR SENSOR
Richten Sie die Fernbedienung immer auf diesen
Sensor.
VOLUME -/+
Verringern bzw. Erhöhen der Lautstärke.
Einstellung von Stunden und Minuten für
Uhrzeit-/Timer-Funktionen.
ON (Einschalten) bzw. OFF (Ausschalten) des
Timers.
128
pg 118-135_MCD908_Ger
128
2007.6.12, 16:34
Übersicht über Gerätefunktionen und Bedienelemente
4 PROG
Fernbedienung
–
1B
Einschalten des Systems oder Schalten der
Anlage in den energiesparenden "Eco Power"bzw. in den normalen Standby-Modus.
–
20
–
Öffnen/Schließen der Disc-Schublade.
5 GOTO
3 Numerisches Tastenfeld (0-9)
–
–
–
Eingabe einer Musiktitel-/Filmtitel-/
Kapitelnummer von Discs.
2
&
™
¡
§
∞
1
6
7
£
≤
≥
0
6 SYSTEM MENU (nur im Disc-Modus
–
–
–
–
9
!
•
#
@
*
(
–
–
/ 3 / 2 / 1
Auswählen in Menüs.
Bewegen eines vergrößerten Bildes abwärts/
aufwärts/nach rechts bzw. nach links.
OK
Bestätigen einer Auswahl.
^
$
@
)
–
3
! MUTE
0 ZOOM
–
–
4
verfügbar)
DVDs/VCDs: Aufrufen bzw. Beenden des CDInhaltsmenüs.
VCD2.0: Ein-/Ausschalten der
Wiedergabesteuerung.
MP3-/WMA-CDs: Wechseln zwischen Album
und Dateiliste.
84
9
ª
%
verfügbar)
Aufrufen bzw. Beenden des Systemmenüs.
7 DISC MENU (nur im Disc-Modus
8
º
Disc: Schnelles Durchsuchen einer Disc durch
Eingabe einer Zeitangabe, eines Filmtitels,
Kapitels oder Musiktitels.
5
DVDs/VCDs/Picture-CDs: Vergrößerung bzw.
Verkleinerung eines Bildes oder auch eines
jeweils auf dem Fernsehbildschirm angezeigten
Bildes.
Aktivieren/Deaktivieren der Stummschaltung.
@ à/á
–
–
Tuner
Einstellen einer niedrigeren/höheren
Radiofrequenz (in Reihenfolge des
Frequenzbereichs).
Automatischer Suchlauf nach Radiofrequenzen
(abwärts/aufwärts): Taste gedrückt halten, dann
loslassen, um den Suchlauf zu starten.
129
pg 118-135_MCD908_Ger
129
2007.6.12, 16:34
Deutsch
–
DVDs/VCDs/CDs: Aufrufen des ProgrammMenüs.
MP3-/WMA-CDs: Hinzufügen bzw. Löschen
eines programmierten Titels zur bzw. von der
Programmliste.
Tuner: Programmieren von - gespeicherten Radiosendern.
Übersicht über Gerätefunktionen und Bedienelemente
–
#
–
–
–
Disc
Rückwärts-/Vorwärtssuche einer Disc mit
unterschiedlichen Geschwindigkeiten.
VOLUME +/Erhöhen bzw. Verringern der Lautstärke.
Einstellung von Stunden und Minuten für Uhrzeit/Timer-Funktionen.
ON (Einschalten) bzw. OFF (Ausschalten) des
Timers.
) DIM
–
Auswählen einer anderen Stärke der Helligkeit des
Displays.
¡ SUBTITLE
–
Auswählen von jeweils verfügbaren
Untertitelsprachen.
™ ANGLE
–
Auswählen der DVD-Kameraperspektive.
$ ¡/™
£ DISPLAY
–
–
Deutsch
–
Disc: Aufrufen des vorherigen bzw. nächsten
Kapitels/Filmtitels/Musiktitels.
Tuner: Auswählen eines gespeicherten
Radiosenders.
% ÉÅ
–
Start und Pause der Wiedergabe.
≤ AUDIO
–
VCDs/DivX
Einstellen und Auswählen der Audiowiedergabe
(Stereo/Mono links/Mono rechts).
–
DVDs
Auswählen von jeweils verfügbaren
Audiosprachen.
^9
–
Stoppen der Wiedergabe oder Löschen eines
Programms.
Aufrufen und Anzeigen von Informationen
während der Wiedergabe.
& DISC/TUNER/AUX
∞ A-B
–
–
–
–
Auswählen der jeweiligen Klangquelle für DVD/
AUX/TUNER (FM/MW).
Tuner ("TUNER"): Umschalten bzw. Wechseln
zwischen MW und FM (UKW)
Beenden von P-SCAN (Progressive Scan, nur für
DISC verfügbar).
–
–
–
Im Standby-Modus
Einstellen der Zeit für das automatische
Einschalten des Systems.
–
Im aktiven Modus
Einstellen bzw. automatisches Ausschalten ("Auto
off") der Sleep Timer-Funktion.
( RDS/CLOCK
Auswählen verschiedener Wiedergabemodi
oder der Zufallswiedergabe.
Auswählen verschiedener langsamer
Wiedergabemodi (DivX/VCDs/SVCDs/DVDs).
• BASS +/–
den Basspegel einstellen
ª TREBLE +/–
die hohen Töne (Treble) einstellen
º LOUDNESS
–
–
Im Standby-Modus
Einstellen der Uhrzeit.
–
Im Wiedergabemodus
Anzeige der eingestellten Uhrzeit des Systems.
–
§ MODE
≥ SLOW
* SLEEP/TIMER
–
Wiederholen eines bestimmten, ausgewählten
Abschnittes auf einer Disc.
EcoPower-Modus
Anzeigen der Systemuhr und Wechseln in den
Standby-Modus.
für tuner
Zeigt RDS-Informationen an.
Aktivierung/Deaktivierung der automatischen
Loudness-Klangregelung.
Hinweise zur Fernbedienung:
– Wählen Sie zuerst die Tonsignalquelle, die
Sie fernsteuern möchten, indem Sie eine der
Quellenwahltasten auf der Fernbedienung
drücken (z.B. CD, TUNER, usw.).
– Wählen Sie anschließend die gewünschte
Funktion (ÉÅ, í, ë usw.).
130
pg 118-135_MCD908_Ger
130
2007.6.12, 16:34
➜ In der Regel finden Sie die entsprechenden
Kanäle, die auch als „FRONT“, „A/V IN“ oder
„VIDEO“ bezeichnet sind, zwischen den
niedrigsten und höchsten Kanälen. Nähere
Angaben hierzu finden Sie auch in der
Bedienungsanleitung zu Ihrem Fernsehgerät.
➜ Sie können aber auch auf Ihrem Fernsehgerät
Kanal 1 einschalten und dann die
Programmwahltaste „Abwärts“ gegebenenfalls
wiederholt drücken, bis Sie den
Videoeingangskanal gefunden haben.
➜ Gegebenenfalls verfügt zudem aber auch die
Fernbedienung Ihres Fernsehgeräts über eine
Taste, über die verschiedene Videomodi
ausgewählt werden können.
Verwenden Sie einen HF-Modulator, können Sie
auch Kanal 3 bzw. 4 auf Ihrem Fernsehgerät
einschalten.
1. Einlegen der Batterien in die
Fernbedienung
3
1
1
2
3
2
Öffnen Sie das Batteriefach.
Legen Sie nun die Batterien vom Typ AAA in das
Batteriefach ein. Achten Sie dabei auf die
Polarität, die durch die Symbole „+“ und „-“ im
Innern des Batteriefachs angegeben ist.
Schließen Sie daraufhin die Abdeckung wieder.
Fernbedienung des Systems
1
2
Richten Sie die Fernbedienung
immer direkt auf den
entsprechenden Infarotsensor
(IR) vorne am Gerät.
Stellen Sie sicher, dass sich keine
Gegenstände zwischen
Fernbedienung und DVD-Player
befinden, wenn Sie das Gerät mit
der Fernbedienung steuern wollen.
Auswählen des zu Ihrem Fernsehgerät
passenden Farbsystems
ACHTUNG!
– Nehmen Sie Batterien
aus der Fernbedienung heraus, wenn die
Batterien erschöpft sind, oder auch wenn
Sie die Fernbedienung für eine längere
Zeit nicht benutzen.
– Verwenden Sie nicht gleichzeitig alte
und neue Batterien oder Batterien
verschiedenen Typs.
– Batterien enthalten chemische
Substanzen, weshalb sie ordnungsgemäß
zu entsorgen sind.
1
2
3
2. Einstellen des Fernsehgeräts
1
2
WICHTIG!
Vergewissern Sie sich, dass Sie alle
erforderlichen Anschlüsse richtig
vorgenommen haben (siehe dazu auch
„Anschließen an das Fernsehgerät“).
Schalten Sie nun das DVD-System ein und
wählen Sie als Quelle „DISC“ aus (siehe dazu
auch „Ein-/Ausschalten des Systems“).
Schalten Sie dann das Fernsehgerät ein und
stellen Sie den passenden Videoeingangskanal ein.
Das blaue DVD-Hintergrundbild von Philips
sollte Ihnen dann auf dem Fernsehbildschirm
angezeigt werden.
4
Dieser DVD-Player ist sowohl mit NTSC als
auch mit PAL kompatibel. Die Farbsysteme von
DVD, Fernsehgerät und DVD-Player müssen
übereinstimmen, damit die DVD auf diesem
DVD-Player wiedergegeben werden kann.
Drücken Sie im Stopp-Modus auf SYSTEM.
Drücken Sie auf 1 2, um die Option
"PREFERENCE PAGE " (Vorzugseinstell.)
auszuwählen.
Navigieren Sie mithilfe der Tasten 1 2 3 4 auf
der Fernbedienung durch das Menü.
Gehen Sie zu "TV TYPE" (TV-Typ), und drücken
Sie auf 2.
➜ PAL: Wählen Sie diese Option, wenn das
angeschlossene Fernsehgerät über ein PALFarbsystem verfügt. Mit dieser Option wird das
Video-Signal einer NTSC-DVD für die Ausgabe
in das PAL-Format umgewandelt.
➜ Auto: Wählen Sie diese Option, wenn das
angeschlossene Fernsehgerät mit den beiden
Farbsystemen NTSC und PAL kompatibel ist
(Multisystem). Das Ausgabeformat entspricht
dann dem Videosignal der DVD.
➜ NTSC: Wählen Sie diese Option, wenn das
angeschlossene Fernsehgerät über ein NTSCFarbsystem verfügt. Mit dieser Option wird das
Video-Signal einer PAL-Disc für die Ausgabe in
das NTSC-Format umgewandelt.
Wählen Sie ein Element aus, und drücken Sie
OK.
131
pg 118-135_MCD908_Ger
131
2007.6.12, 16:34
Deutsch
Erste Schritte
Erste Schritte
Hinweis:
– Diese Option ist nur verfügbar, wenn "HDMI"
auf "OFF" (Aus) gesetzt ist.
– Bevor Sie die aktuelle Einstellung des TV-Typs
ändern, sollten Sie überprüfen, ob Ihr Fernsehgerät
den ausgewählten TV-Typ unterstützt.
OK.
➜ Daraufhin wird Ihnen folgendes Menü
angezeigt.
Einrichten von „Progressive Scan“
(Vollbildmodus - nur für Progressive
Scan-Fernsehgeräte)
Deutsch
Der Vollbildmodus („Progressive Scan“) bietet
Ihnen die doppelte Anzahl von Einzelbildern pro
Sekunde („Frames Per Second“, FPS) als das
normale Zeilensprung- oder Halbbildverfahren
(„Interlaced-Modus“) von gewöhnlichen TVSystemen. Mit fast der doppelten Anzahl von
Zeilen kommen Sie mit Progressive Scan in den
Sehgenuss einer höheren Bildauflösung und
besseren Bildqualität.
1
2
3
4
5
6
7
WICHTIG!
Vor Aktivieren der Progressive ScanFunktion stellen Sie folgendes sicher:
1) Von Ihrem Fernsehgerät können die
entsprechenden Signale verarbeitet werden, Ihr
Fernsehgerät ist also Progressive Scan-fähig.
2) Der DVD-Player wurde an Ihr Fernsehgerät
über „Y Pb Pr“ angeschlossen (für Informationen
hierzu sehen Sie auch unter „Verwenden der
Component Video-Buchsen“ unter „Anschließen
des Geräts“, „4. Anschließen an das
Fernsehgerät“ nach).
Schalten Sie nun Ihr Fernsehgerät ein.
Deaktivieren Sie den Progressive Scan-Modus am
Fernsehgerät bzw. aktivieren Sie den InterlacedModus (sehen Sie dazu auch gegebenenfalls in der
Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgeräts nach).
Zum Einschalten des DVD-Players drücken Sie
dann ECO POWER/STANDBY-ON B
(oder auch die Taste B auf der Fernbedienung).
Wählen Sie daraufhin den richtigen
Videoeingangskanal aus.
➜ Das DVD-Hintergrundbild wird auf dem
Fernsehbildschirm angezeigt.
Drücken Sie SYSTEM.
Drücken Sie daraufhin wiederholt die Taste(n) 1
2 zum Auswählen des Menüs „VIDEO SETUP
PAGE“ (Videoeinstellungen).
Wählen Sie darin unter Fernsehmodus „TV
MODE“ die Option Progressive Scan „PSCAN“ aus und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit
8
9
0
Drücken Sie nun die Taste(n) 1 2 um „OK“
auszuwählen, und drücken Sie zur Bestätigung
OK.
Daraufhin wird auf dem
Fernsehbildschirm ein verzerrtes Bild
angezeigt, bis Sie den Progressive ScanModus am Fernsehgerät aktivieren.
Aktivieren Sie nun den Progressive Scan-Modus
des Fernsehgeräts (für mehr Informationen
hierzu siehe auch die Bedienungsanleitung Ihres
Fernsehgeräts).
➜ Daraufhin wird Ihnen folgendes Menü
angezeigt.
Drücken Sie nun die Taste(n) 1 2 um „OK“
auszuwählen, und drücken Sie zur Bestätigung
OK.
➜ Die Einrichtung ist damit abgeschlossen und
Sie kommen ab sofort in den Genuss einer
hochwertigen Bildqualität!
Manuelle Deaktivierung von
„Progressive Scan“
● Wird Ihnen dann noch immer ein
verzerrtes Bild auf dem Fernsehgerät
angezeigt, kann das angeschlossene
Fernsehgerät möglicherweise keine Progressive
Scan-Signale verarbeiten und/oder es wurde
gegebenenfalls der Progressive Scan-Modus
132
pg 118-135_MCD908_Ger
132
2007.6.12, 16:34
Erste Schritte
2
PAGE“.
3
Verwenden Sie dann die Tasten 1 2 3 4, um
sich im Menü zu bewegen.
Für das Einstellen der auf dem Display
angezeigten Sprache gehen Sie zu „OSD
LANGUAGE“ und drücken Sie daraufhin die
Taste 2.
4
Wählen Sie nun die gewünschte Sprache aus
und drücken Sie zur Bestätigung OK.
Zum Verlassen des Menüs gehen Sie
folgendermaßen vor:
Deutsch
1
versehentlich aktiviert. Sie müssen auf Ihrem
Fernsehgerät dann wieder den Interlaced-Modus
einstellen.
Deaktivieren Sie den Progressive Scan-Modus
am Fernsehgerät bzw. aktivieren Sie den
Interlaced-Modus (sehen Sie dazu auch
gegebenenfalls in der Bedienungsanleitung Ihres
Fernsehgeräts nach).
Drücken Sie die Taste SYSTEM auf der
Fernbedienung, um das Systemmenü zu
verlassen, und danach DISC und „1”, um den
Progressive Scan-Modus zu beenden.
➜ Das blaue DVD-Hintergrundbild wird auf
dem Fernsehbildschirm angezeigt.
● Drücken Sie einfach erneut SYSTEM.
Hinweis:
– Während der normalen Wiedergabe im
Progressive Scan-Modus bewirkt das Drücken der
Taste DISC und „1” das Beenden des Progressive
Scan-Modus.
Einstellen der Audio-, Untertitel- und
Disc-Menü-Sprache
3. Spracheinstellungen
In diesem Menü können Sie die
Spracheinstellungen Ihren Wünschen anpassen
und entsprechend vornehmen. Das DVD-System
stellt automatisch die jeweils von Ihnen
ausgewählte Sprache bei Einlegen einer Disc ein.
Sollte die von Ihnen ausgewählte
Spracheinstellung gegebenenfalls auf der Disc
nicht zur Verfügung stehen, wechselt die Anlage
zur Standardspracheinstellung. Die angezeigte
Menüsprache der Anlage kann jedoch nach dem
Auswählen einer bestimmten Spracheinstellung
nicht mehr geändert werden!
1
2
3
Einstellen der angezeigten Sprache
(OSD)
4
5
6
1
2
Drücken Sie SYSTEM.
Drücken Sie die Taste 1 2 zum Auswählen des
Systemhauptmenüs „GENERAL SETUP
Drücken Sie hierfür im Stopp-Betrieb SYSTEM.
Drücken Sie nun die Taste 1 2 zum Auswählen
des Menüs „PREFERENCE PAGE“, in dem
Sie persönliche Benutzereinstellungen
vornehmen können.
Verwenden Sie dann die Taste 3 4 zum
Auswählen der Optionen in diesem Menü:
– „AUDIO“ (Disc-Soundtrack)
– „SUBTITLE“ (Untertitel)
– „DISC MENU“ (Disc-Menü)
Um das Untermenü aufzurufen, drücken Sie die
Taste 2.
Wählen Sie nun die gewünschte Sprache aus
und drücken Sie zur Bestätigung OK.
Für andere Spracheinstellungen wiederholen Sie
einfach die Schritte 3 - 5.
Zum Verlassen des Menüs gehen Sie
folgendermaßen vor:
● Drücken Sie einfach erneut SYSTEM.
133
pg 118-135_MCD908_Ger
133
2007.6.12, 16:34
Grundfunktionen
Ein-/Ausschalten des Systems
● Drücken Sie hierfür ECO POWER/
STANDBY-ON B (oder auch einfach die
Taste B auf der Fernbedienung).
➜ Eine Aufwärmphase des Systems von ca. 10
Sekunden beginnt. Anschließend wechselt das
System zu der zuletzt ausgewählten Quelle.
Deutsch
● Drücken Sie nun auf der Fernbedienung die
entsprechende Taste zum Auswählen der jeweils
gewünschten Quelle: DISC, TUNER oder
AUX.
➜ Das System schaltet daraufhin auf die jeweils
ausgewählte Quelle um.
Wollen Sie die Anlage in den StandbyModus schalten, gehen Sie
folgendermaßen vor:
● Drücken Sie hierfür ECO POWER/
STANDBY-ON B (oder auch einfach die
Taste B auf der Fernbedienung).
➜ Daraufhin wird Ihnen „BYE BYE“ kurz auf
dem Display angezeigt.
Umschalten in den Energiespar(„Eco Power“) bzw. StandbyModus
● Drücken Sie hierfür ECO POWER/
STANDBY-ON B, wenn das Gerät
eingeschaltet ist.
➜ Die Anlage schaltet dann in den
energiesparenden „Eco Power“-Standby-Modus,
was Sie am eingeschalteten ECO POWER-LED
erkennen können, oder auch in den normalen
Standby-Modus mit Uhranzeige.
● Die jeweils eingestellte Lautstärke (max.
Lautstärkepegel ist 12), die interaktiven
Klangeinstellungen, die jeweils zuletzt
ausgewählte Quelle sowie die TunerEinstellungen werden gespeichert.
● Befindet sich die Anlage im normalen StandbyModus (mit Uhranzeige), können Sie das System
in den energiesparenden „Eco Power“-Modus
schalten, indem Sie die Taste ECO POWER/
STANDBY-ON 2 für mindestens 3 Sekunden
lang gedrückt halten. Wollen Sie die Anlage vom
Energiesparmodus wieder in den normalen
Standby-Modus schalten, gehen Sie genauso vor.
Automatisches Umschalten in
den Standby-Modus
Ein weiteres energiesparendes Leistungsmerkmal
Ihrer neuen Anlage ist das automatische
Wechseln des Geräts in den Standby-Modus,
wenn eine Disc das Ende erreicht hat und kein
Bedienelement betätigt bzw. keine Taste für 15
Minuten gedrückt wurde.
Lautstärkesteuerung
Um die Lautstärke zu erhöhen bzw. zu
verringern, drehen Sie VOLUME (-/+)
dementsprechend entweder im oder gegen den
Uhrzeigersinn oder drücken Sie hierfür einfach
die Taste(n) VOLUME +/- auf der
Fernbedienung.
➜ Die jeweils eingestellte Lautstärke wird Ihnen
dann als „VOL XX“ angezeigt. „XX“ steht dabei
für den jeweils eingestellten Lautstärkepegel.
Stummschaltung
● Drücken Sie die Taste MUTE auf der
Fernbedienung, um den Ton auszuschalten.
➜ Die Wiedergabe wird dann mit
stummgeschaltetem Ton fortgesetzt. Außerdem
wird entsprechend „MUTING“ eingeblendet.
● Zum Deaktivieren der Stummschaltung können
Sie entweder
– die Taste MUTE einfach erneut drücken,
– die Lautstärke anpassen oder auch
– die Quelle wechseln.
Klangsteuerung und einstellungen
Beachten Sie, dass die Klangeinstellungen
„BASS“, „TREBLE“ und „LOUDNESS“ nicht
gleichzeitig aktiviert werden können.
134
pg 118-135_MCD908_Ger
134
2007.6.12, 16:34
Grundfunktionen
Bassverstärkung
Demonstrationsmodus
Mit der Basseinstellung werden die tiefen Töne
verstärkt.
Das Gerät verfügt über einen
Demonstrationsmodus, bei dem die
verschiedenen Möglichkeiten, die das System
bietet, vorgeführt werden.
Höheneinstellung
Mit der Höheneinstellung (Treble) können Sie
die Höhen des Systems regeln.
● Drücken Sie auf der Fernbedienung wiederholt
auf TREBLE +/-, um die Höheneinstellung zu
regeln.
So aktivieren Sie das Demo
● Drücken Sie im Standby-Modus die Taste
STOP 9 am System, um in den Demo-Modus
zu wechseln.
➜ Die Präsentation beginnt.
So deaktivieren Sie das Demo
● Drücken Sie erneut die Taste STOP 9 am
System.
➜ Auf dem Display werden kurz “DEMO OFF”.
Hinweis:
– Auch wenn Sie das Netzkabel trennen und
wieder an der Steckdose anschließen, wird die
Präsentation erst fortgesetzt, nachdem Sie sie
aktiviert haben.
Klangregelung „LOUDNESS“
Über die Klangregelung „LOUDNESS“ können
Sie den Höhen- und Tiefenbassklangeffekt bei
geringer Lautstärke automatisch verstärken.
Beachten Sie dabei aber folgendes: je höher die
jeweils eingestellte Lautstärke ist, desto geringer
ist die Höhen- und Bassverstärkung.
● Drücken Sie die Taste LOUDNESS auf der
Fernbedienung, um LOUDNESS zu aktivieren
bzw. zu deaktivieren.
➜ Das Symbol
wird ein- bzw. ausgeblendet,
wenn Sie LOUDNESS aktiviert bzw. deaktiviert
haben.
Helligkeitseinstellung des
Displays
● Drücken Sie die Taste DIM wiederholt, um
zwischen den verschiedenen Helligkeitsstufen
des Displays auszuwählen.
135
pg 118-135_MCD908_Ger
135
2007.6.12, 16:34
Deutsch
● Drücken Sie auf der Fernbedienung wiederholt
auf BASS +/-, um die Tiefeneinstellung zu
regeln.
➜ Bei Discs, die in hoher Modulation
aufgenommen sind, kann es bei hoher Lautstärke
zu Verzerrungen kommen, wenn Sie DBB
aktiviert haben. In einem solchen Fall
deaktivieren Sie DBB oder verringern Sie die
Lautstärke.
Wiedergabe
Deutsch
WICHTIG!
– Je nach der jeweiligen DVD oder auch
VIDEO-CD, die Sie abspielen wollen, sind
gegebenenfalls manche Funktionen bzw.
Optionen nicht verfügbar oder nur
bedingt verfügbar.
– Drücken Sie bitte nicht auf das DiscFach oder geben Sie andere
Gegenstände als Discs in das Disc-Fach!
Dies hat Fehlfunktionen des Players zur
Folge.
– Wird beim Drücken einer Taste das
Speersymbol (ø) auf dem
Fernsehbildschirm eingeblendet, ist die
jeweils ausgewählte Funktion bei der
eingelegten Disc oder auch zum
jeweiligen Zeitpunkt nicht verfügbar.
Regionalcodes
DVDs müssen wie unten abgebildet beschriftet
sein, um auf dem DVD-System abgespielt
werden zu können. DVDs, die laut Beschriftung
für andere Regionen hergestellt wurden, können
nicht wiedergegeben werden.
ALL
Hinweis:
– Können Sie eine bestimmte Disc nicht
abspielen, entnehmen Sie die jeweilige Disc aus der
Anlage und versuchen Sie eine andere Disc
abzuspielen. Fehlerhaft formatierte Discs werden
von Ihrem DVD-Player nicht abgespielt.
Unterstützte Discs und Format
Folgende Discs bzw. Formate werden von Ihrem
DVD-Player unterstützt:
– Digital Video Discs (DVDs)
– Video-CDs (VCDs)
– Super Video CDs (SVCDs)
– Digital Video Discs + Rewritable (DVD+RW)
– Compact Discs (CDs)
– Bilddateien (Kodak, JPEG) auf CD-R(W)
– DivX(R) auf CD-R(W):
– DivX 3.11, 4.x und 5.x
– WMA
– Unterstütze MP3 Disc-Formate:
• ISO 9660
• Max. Länge von Titel-/Albumname: 12
Zeichen
Max. Anzahl der Titel plus Album: 255
• Max. verschachteltes Verzeichnis: 8 Ebenen
• Max. Anzahl von Alben: 32
• Max. Anzahl von MP3-Titeln: 999
• Unterstützte Abtastfrequenzen für MP3-Discs:
32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz.
• Unterstützte Bitrates von MP3-Discs: 32, 64,
96, 128, 192, 256 Kbit/s.
– Folgende Formate werden nicht unterstützt:
• Dateien im Format *.VMA, *.AAC, *.DLF,
*.M3U, *.PLS, *.WAV
• Nicht-englische Album-/Titelnamen
• Im Joliet-Format aufgenommene Discs
• MP3 Pro sowie MP3 mit ID3-Tags
Abspielen von Discs
1
2
3
4
5
6
136
2
Schließen Sie die Netzkabel Ihrer Anlage und
Ihres Fernsehgeräts sowie gegebenenfalls
weiterer Stereo- oder AV-Receiver an eine
Netzsteckdose an.
Schalten Sie dann das Fernsehgerät ein und
stellen Sie den passenden Videoeingangskanal ein.
Für mehr Informationen hierzu sehen Sie bitte
auch unter „Einstellen des Fernsehgeräts“ nach.
Drücken Sie nun ECO POWER/STANDBYON y vorne an Ihrem DVD-Player (oder auch
einfach die Taste y auf der Fernbedienung).
➜ Das blaue DVD-Hintergrundbild von Philips
sollte Ihnen dann auf dem Fernsehbildschirm
angezeigt werden.
Drücken Sie daraufhin die Taste
OPEN•CLOSE ç um das Disc-Fach zu
öffnen und eine Disc einzulegen. Schließen Sie
danach das Disc-Fach auf die gleiche Weise
wieder.
➜ Achten Sie beim Einlegen von Discs immer
darauf, dass die beschriftete Seite nach oben zeigt!
Die Wiedergabe beginnt, auch abhängig vom
jeweils eingelegten Disc-Typ, automatisch.
➜ Für Informationen bei Anzeige eines DiscMenü auf dem Fernsehgerät sehen Sie auch
unter „Disc-Menü(s)“ nach.
➜ Ist die eingelegte Disc durch die
Kindersicherung gesperrt, so müssen Sie nun Ihr
4-stelliges Passwort eingeben (für Informationen
hierzu sehen Sie unter „Passworteinstellungen“ „Password Setup Page“ nach).
Wollen Sie Wiedergabe stoppen, so drücken Sie
einfach jederzeit STOP9.
Wiedergabe
Zum Auswählen gehen Sie
folgendermaßen vor:
● Verwenden Sie hierfür die Tasten 1 2 3 4 und
OK bzw. das numerische Tastenfeld (0-9)
auf der Fernbedienung.
➜ Die Wiedergabe beginnt automatisch.
Zum Aufrufen bzw.Verlassen von Menüs
gehen Sie folgendermaßen vor:
● Drücken Sie hierfür einfach die Taste DISC
MENU auf der Fernbedienung.
Bei VCDs mit Wiedergabesteuerung
(„Playback Control“, PBC) - nur bei
Version 2.0 - beachten Sie folgendes:
Die PBC-Wiedergabe erlaubt Ihnen das
interaktive Abspielen von Video-CDs in
Reihenfolge von dem auf dem Display
angezeigten Menü.
● Drücken Sie während der Wiedergabe DISC
MENU.
➜ Wenn PBC eingeschaltet („ON“) war, wird
PBC nun ausgeschaltet („OFF“) und die
Wiedergabe fortgesetzt.
➜ Wenn PBC ausgeschaltet („OFF“) war, wird
PBC nun eingeschaltet („ON“) und der
Menübildschirm wird Ihnen angezeigt.
Funktionen und Optionen der
Wiedergabe
Anhalten der Wiedergabe (DVD/VCD/
CD/MP3/DivX/WMA)
1
2
Drücken Sie hierfür während der Wiedergabe
die Taste ÉÅ.
➜ Die Wiedergabe wird angehalten und die
Stummschaltung aktiviert.
Wollen Sie die Wiedergabe fortsetzen, so
drücken Sie einfach die TasteÉÅ erneut.
Auswählen eines Musiktitels/Kapitels/
Titels (DVD/VCD/DivX/CD)
1
2
Drücken Sie während der Wiedergabe ™ bzw. ,
um zum nächsten Kapitel/Titel zu springen.
3
zurückgehen, so drücken Sie ¡.
Für die direkte Auswahl eines Kapitels/
Musiktitels/Titels geben Sie die jeweilige
Nummer des gewünschten Kapitels/Musiktitels/
Titels mithilfe des numerischen Tastenfeldes
(0-9) ein.
Fortsetzen der Wiedergabe (DVD/VCD/
CD)
● Drücken Sie im Stopp-Betrieb, wenn eine Disc
nicht ausgeworfen wurde, hierfür die TasteÉÅ.
Wollen Sie die Wiedergabe abbrechen
und nicht wiederaufnehmen, gehen Sie
folgendermaßen vor:
● Drücken Sie im Stopp-Betrieb einfach erneut
STOP9 .
Zoom (DVD/VCD/DivX/JPEG)
1
2
Über die Zoom-Funktion können Sie das
Videobild während der Wiedergabe vergrößern
oder auch verkleinern.
Drücken Sie hierfür wiederholt ZOOM, um das
Bild zu vergrößern oder auch zu verkleinern.
Verwenden Sie die Tasten 1 2 3 4 für die
Panoramaansicht auf dem Fernsehbildschirm.
Wiedergabewiederholung (DVD/VCD/
CD/MP3/DivX/WMA)
DVDs/VCDs/CDs:
● Drücken Sie hierfür wiederholt MODE, um
einen der verfügbaren Wiederholungsmodi
auszuwählen.
„CHAPTER“ (DVDs)
– Wiederholung der Wiedergabe des aktuellen
Kapitels.
„TRACK“ (CDs/VCDs) / „TITLE“ (DVDs)
– Wiederholung der Wiedergabe des aktuellen
Musiktitels (CDs/SVCDs/VCDs) bzw. des
aktuellen Titels (DVDs).
„ALL“
– Wiederholung der Wiedergabe der
kompletten Disc.
„SHUFFLE“
– Wiederholung der Wiedergabe in zufälliger
Reihenfolge.
Wollen Sie zum vorherigen Kapitel/Titel
137
Deutsch
Disc-Menü(s)
Je nach jeweils eingelegter Disc kann Ihnen gegebenenfalls
ein Menü auf dem Fernsehgerät angezeigt werden,
nachdem Sie die Disc eingelegt haben.
Wiedergabe
Deutsch
MP3/WMA/DivX:
● Drücken Sie wiederholt die Taste MODE, um
einen der verfügbaren Wiederholungsmodi
auszuwählen.
➜ „Shuffle“: Wiedergabe aller Dateien im
jeweils ausgewählten Ordner bzw. Verzeichnis in
zufälliger Reihenfolge.
➜ „Repeat One“: Wiederholung der
Wiedergabe der jeweils ausgewählten MP3-/
WMA-Datei.
➜ „Repeat All“: Wiederholung der
Wiedergabe aller Dateien.
➜ „Off“: Ausschalten der (zufälligen)
Wiedergabewiederholung.
Wiederholen eines bestimmten
Abschnitts „Repeat A-B“ (DVD/VCD/
CD/MP3/DivX/WMA)
1
2
3
Drücken Sie am jeweils gewünschten Startpunkt
die Taste A-B.
Zum Festlegen des gewünschten Endpunkts
drücken Sie erneut die Taste A-B, wenn dieser
erreicht ist.
➜ Start- (A) und Endpunkt (B) können nur
innerhalb eines Kapitels/Titels festgelegt werden.
➜ Die jeweils ausgewählte Passage bzw. der
jeweils ausgewählte Abschnitt wird jetzt
ununterbrochen wiederholt.
Zum Beenden drücken Sie einfach erneut die
Taste A-B.
Zeitlupenwiedergabe (DVD/VCD)
1
2
Drücken Sie hierfür während der Wiedergabe
die Taste SLOW auf der Fernbedienung, um die
jeweils gewünschte Geschwindigkeit
auszuwählen: 1/2, 1/4, 1/ 8 oder 1/16 (rückwärts
oder vorwärts).
➜ Die Stummschaltung wird dann aktiviert.
Um die normale Wiedergabe
wiederaufzunehmen, drücken Sie einfach die
TasteÉÅ.
und auch die Reihenfolge festlegen, in der diese
dann wiedergegeben werden.
DVDs/VCDs/CDs:
(Beispiel: DVD-Programm)
1
2
3
4
1
2
3
4
Hinweis:
– Die Rückwärts-Zeitlupe ist bei VCDs nicht verfügbar.
Programmieren der Wiedergabe (nicht
bei Picture-CDs verfügbar)
Über diese Funktion können Sie Ihre jeweils
gewünschten Lieblingstitel/-kapitel auswählen
138
Drücken Sie die Taste PROG auf der
Fernbedienung, um den Programmiermodus
aufzurufen.
Verwenden Sie nun das numerische
Tastenfeld (0-9), um die jeweils gewünschten
Titel bzw. Kapitel direkt einzugeben. Achten Sie
darauf, einstellige Zahlen folgendermaßen
einzugeben: „05“, etc.
Verwenden Sie dann die Tasten 1 2 3 4
entsprechend, um START auszuwählen.
Drücken Sie abschließend OK, um die
Wiedergabe zu starten.
MP3-/WMA-CDs:
Drücken Sie im Stopp-Betrieb DISC MENU,
um im Menü zwischen Album und Dateiliste
(„Filelist“) hin- und herzuschalten.
Wird Ihnen die Dateiliste auf dem Bildschirm
angezeigt, verwenden Sie die Tasten 3 4
entsprechend, um die jeweils gewünschten
Dateien auszuwählen. Drücken Sie daraufhin
PROG, um die jeweils ausgewählten Dateien zur
Programmliste hinzuzufügen.
Um sich die Programmliste dann anzeigen zu
lassen, drücken Sie die Taste DISC MENU.
Wollen Sie gegebenenfalls Dateien aus der
Programmliste entfernen, drücken Sie PROG.
Vorwärts-/Rückwärtssuche (DVD/VCD/
DivX/CD/MP3/WMA)
1
Drücken Sie 5 6 während der Wiedergabe,
um die jeweils gewünschte Geschwindigkeit
auszuwählen: 2X, 4X, 8X, 16X oder 32X
(rückwärts oder vorwärts).
➜ Die Stummschaltung wird dann aktiviert.
Wiedergabe
Um die normale Wiedergabe
wiederaufzunehmen, drücken Sie einfach die
Taste ÉÅ.
Zeitsuchlauf & Suche nach Kapitel-/
Titelnummer (DVD/VCD/CD/MP3/
WMA)
1
2
Drücken Sie hierfür die Taste GOTO auf der
Fernbedienung, bis Ihnen ein Feld zur Eingabe
einer bestimmten Zeit oder auch eines
bestimmten Kapitels/Titels angezeigt wird.
Geben Sie nun mithilfe des numerischen
Tastenfelds der Fernbedienung Stunden, Minuten
und Sekunden (von links nach rechts) ein.
ODER
Geben Sie mithilfe des numerischen Tastenfeldes
der Fernbedienung die jeweils gewünschte
Kapitel-/Titelnummer ein.
Anzeige von Informationen während der
Wiedergabe (nicht bei Picture-CDs
verfügbar)
● Drücken Sie hierfür während der Wiedergabe
DISPLAY, um sich die jeweils verfügbaren DiscInformationen auf dem Fernsehbildschirm
anzeigen zu lassen.
DVDs:
➜ „Title/Chapter Elapsed“: Anzeige der
abgelaufenen Zeit des aktuellen Titels/Kapitels.
➜ „Title/Chapter Remain“: Anzeige der
Restlaufzeit des aktuellen Titels/Kapitels.
➜ „Display Off“: Ausschalten der Zeitanzeige.
Super VCDs (SVCDs)/VCDs/DivX/CDs:
➜ „Single/Total Elapsed“: Anzeige der
abgelaufenen Zeit des aktuellen Titels/aller Titel.
➜ „Single/Total Remain“: Anzeige der
Restlaufzeit des aktuellen Titels/aller Titel.
➜ „Display Off“: Ausschalten der Zeitanzeige.
Weitere Wiedergabefunktionen
Starten der Disc-Wiedergabe (DVD)
1
Drücken Sie hierfür die Taste DISC MENU auf
der Fernbedienung.
➜ Daraufhin wird Ihnen das Menü Disc-Titel auf
dem Fernsehbildschirm angezeigt.
2
3
Verwenden Sie dann die Tasten 1 2 3 4 oder
auch das numerisches Tastenfeld (0-9) zum
Auswählen einer Wiedergabeoption.
Zur Bestätigung drücken Sie OK.
Kamerawinkel (DVD)
● Drücken Sie einfach ANGLE wiederholt, um
den jeweils gewünschten Kamerawinkel
auszuwählen.
Ändern der Audiosprache (für DVDs mit
mehreren verfügbaren Audiosprachen)
● Drücken Sie wiederholt AUDIO für die
Auswahl von bzw. zwischen den verschiedenen,
jeweils verfügbaren Audiosprachen.
Ändern des Audiokanals (nur für VCDs)
● Drücken Sie AUDIO für die Auswahl von bzw.
zwischen den jeweils verfügbaren Audiokanälen
(Mono links/Mono rechts/Stereo).
Untertitel (DVD)
● Drücken Sie SUBTITLE wiederholt zum
Auswählen von bzw. zwischen den
verschiedenen, jeweils verfügbaren
Untertitelsprachen.
Abspielen von MP3-/WMA-/JPEG
Picture-Discs
WICHTIG!
Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr
Fernsehgerät eingeschaltet und den
richtigen Videoeingangskanal eingestellt
haben (siehe dazu auch „Einstellen des
Fernsehgeräts“).
Abspielen von MP3-/WMA-Discs
WICHTIG!
Verwenden Sie den Windows Media
Player 10 (oder höher), um mit DRM
(„Digital Rights Management“)geschützte WMA-Dateien auf CD zu
brennen oder um solche Dateien zu
konvertieren. Mehr Informationen zum
Windows Media Player und dem
digitalen Rechtemanagement „WM
DRM“ („Windows Media Digital Rights
Management“) finden Sie auf
www.microsoft.com.
139
Deutsch
2
Wiedergabe
1
2
Starten der Disc-Wiedergabe
2
Legen Sie eine MP3-/WMA-Disc ein.
➜ Daraufhin wird Ihnen das Menü Daten-Disk
auf dem Fernsehbildschirm angezeigt.
3
Verwenden Sie die Tasten 3 4 um ein Album
auszuwählen. Drücken Sie dann OK, um sich das
Album anzeigen zu lassen.
4
Verwenden Sie die Tasten 3 4 zum Auswählen
eines Ordners und drücken Sie dann OK, um
das jeweils ausgewählte Verzeichnis zu öffnen.
Zum Auswählen einer Bilddatei verwenden Sie
daraufhin die Tasten 3 4 oder auch das
numerische Tastenfeld (0-9).
Zur Bestätigung drücken Sie OK.
➜ Dann werden Ihnen die Bilder ab dem jeweils
ausgewählten Bild in dem jeweils ausgewählten
Ordner angezeigt.
Deutsch
Optionen während der Wiedergabe
●
●
3
4
Verwenden Sie die Tasten 3 4 oder auch das
numerische Tastenfeld (0-9), um einen Titel
auszuwählen.
Zur Bestätigung drücken Sie OK.
➜ Die Wiedergabe startet dann ab dem jeweils
ausgewählten Titel bis zum Ende des Albums.
●
●
Weitere JPEG-Optionen
Hinweis:
– Die Lesezeit kann, je nach Songanzahl auf der
jeweiligen Disc, länger als 10 Sekunden betragen.
Optionen während der Wiedergabe
Während der Wiedergabe stehen Ihnen
folgende Optionen zur Auswahl:
● Drücken Sie ¡ / ™, um einen anderen Titel im
aktuellen Album auszuwählen.
● Drücken SieÉÅ wiederholt, um die
Wiedergabe anzuhalten bzw. fortzusetzen.
● Drücken Sie die Taste DISC MENU auf der
Fernbedienung, um zwischen Album und
Dateiliste (Filelist) hin- und herzuwechseln.
Abspielen einer JPEG Picture-CD
Starten der Disc-Wiedergabe
1
140
Legen Sie eine JPEG Picture-CD ein.
➜ Daraufhin wird Ihnen das Menü Daten-Disk
auf dem Fernsehbildschirm angezeigt.
Während der Wiedergabe stehen Ihnen
folgende Optionen zur Auswahl:
Drücken Sie ¡ / ™, um eine andere Datei im
jeweiligen Ordner auszuwählen.
Verwenden Sie die Tasten 1 2 auf der
Fernbedienung, um Bilddateien zu drehen bzw.
zu spiegeln.
Drücken Sie ÉÅzum Anhalten bzw. Fortsetzen.
Drücken Sie die Taste DISC MENU auf der
Fernbedienung, um zwischen Folder (Ordner)
und Filelist (Dateiliste) hin- und herzuwechseln.
Vorschaufunktion (JPEG)
1
Mit dieser Funktion können Sie sich den Inhalt
eines ausgewählten Ordners oder auch der
kompletten Disc als Vorschau anzeigen lassen.
Drücken Sie hierfür während der Wiedergabe
STOP9.
➜ 12 Bilder werden daraufhin in Miniaturansicht
auf dem Fernsehbildschirm angezeigt.
Wiedergabe
Verwenden Sie nun die Tasten 1 2 3 4 zum
Auswählen eines Bildes oder zum Auswählen
von Diashow ("Slide Show"). Drücken Sie dann
OK für die Anzeige des jeweils ausgewählten
Bildes oder zum Starten der Diashow.
Zum Aufrufen des Menüs zur
Fernbedienung gehen Sie
folgendermaßen vor:
● Zum Auswählen des Menüs („Menu“)
verwenden Sie die Tasten 1 2 3 4. Drücken
Sie anschließend OK.
Wollen Sie sich die anderen Bilder auf
den jeweils nächsten/vorherigen Seiten
anzeigen lassen, gehen Sie
folgendermaßen vor:
● Drücken Sie ¡ / ™.
● Verwenden Sie nun die Tasten 1 2 3 4 , um
sich die vorherige („Prev“) bzw. nächste („Next“)
Seite anzeigen zu lassen. Zur Bestätigung Ihrer
Auswahl drücken Sie OK.
Vergrößern von Bildern (JPEG)
● Drücken Sie während des Abspielens der Disc
wiederholt ZOOM, um einen anderen ZoomFaktor auszuwählen.
● Zum Betrachten des vergrößerten Bildes
verwenden Sie dann entsprechend die Tasten 1
2 3 4.
Winkeleinstellungen (JPEG)
● Wollen Sie das Bild auf dem Fernsehbildschirm
drehen, verwenden Sie hierfür während des
Abspielens der Disc entsprechend die Tasten 1
2.
1: Drehen des Bildes entgegen dem
Uhrzeigersinn.
2: Drehen des Bildes im Uhrzeigersinn.
Abspielen von DivX-Discs
Von diesem DVD-Player wird die Wiedergabe
von DivX-Filmen, die Sie gegebenenfalls auch
von Ihrem PC auf eine CD-R/RW überspielt
haben, unterstützt. Für mehr Informationen
sehen Sie auch im Kapitel „Systemmenü Einstellungen“ unter „DIVXR VOD (Video on
Demand)-Registrierungscode - „DIVXR VOD“
nach.
1 Legen Sie eine DivX-Disc ein.
➜ Die Wiedergabe beginnt automatisch. Sollte
dies nicht der Fall sein, drücken SieÉÅ.
2 Sind bei einem DivX-Film externe Untertitel
verfügbar, wird Ihnen dann das Untertitelmenü
auf dem Fernsehbildschirm angezeigt, in dem Sie
Ihre Auswahl treffen können.
● In einem solchen Fall können Sie durch Drücken
der Taste SUBTITLE auf der Fernbedienung
die Untertitel ein- bzw. ausschalten.
● Sind mehrsprachige Untertitel auf einer DivXDisc verfügbar, können Sie durch Drücken der
Taste SUBTITLE die Untertitelsprache
während der Wiedergabe ändern.
Hinweise:
– Untertiteldateien mit den Endungen *.srt, *.smi,
*.sub, *.ssa und *.ass werden von Ihrem DVDPlayer unterstützt, werden aber nicht im
Dateinavigationsmenü angezeigt.
– Der Name der Untertiteldatei muss zudem
dem Dateinamen des Films entsprechen.
141
Deutsch
2
Systemmenü - Einstellungen
1
2
3
4
5
Deutsch
6
Aufrufen der einzelnen Menüs
und Vornehmen von
Einstellungen
Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste
SYSTEM, um das Setup-Menü aufzurufen.
Verwenden Sie die Tasten 1 2, um ein (Unter)Menü auszuwählen.
Verwenden Sie die Taste 3 4 , um eine Option
hervorzuheben.
Um ein Untermenü aufzurufen, drücken Sie die
Taste 2 bzw. OK.
Verwenden Sie die Tasten 3 4 , um sich in
(Unter-)Menüs zu bewegen und einen jeweils
ausgewählten Menüpunkt hervorzuheben.
➜ Zum Einstellen von bestimmten Werten
verwenden Sie die Tasten 1 2, um die
Einstellungen entsprechend vorzunehmen.
Zur Bestätigung drücken Sie OK.
Wollen Sie eine Menüebene nach oben
gehen, gehen Sie folgendermaßen vor:
● Drücken Sie 1 bzw. OK (beim Ändern und nach
dem Anpassen von Werten).
TV DISPLAY
Damit können Sie den sog. „Aspect-Ratio", also
das Bildseitenverhältnis entsprechend dem
jeweils angeschlossenen Fernsehgerät einstellen.
➜ NORMAL/PS: Wählen Sie diese Option
aus, wenn Sie ein normales Fernsehgerät haben
und wollen, dass beide Seiten des angezeigten
Bildes Ihrem Fernsehgerät entsprechend
zugeschnitten und angepasst angezeigt werden.
➜ 4:3 NORMAL/LB: Wählen Sie diese
Option für das sog. "Wide-Screen"- bzw.
Breitbildformat, wenn Sie ein normales
Fernsehgerät haben. Dann wird Ihnen ein
Breitbild mit schwarzen Streifen im oberen und
unteren Bildschirmbereich angezeigt.
Zum Verlassen des Menüs gehen Sie
folgendermaßen vor:
● Drücken Sie einfach erneut SYSTEM.
➜ Die jeweiligen Einstellungen werden vom
Player gespeichert. Dies ist auch der Fall, wenn
Sie den Player ausschalten.
Hinweis:
– Informationen zu einigen Optionen der
Systemmenüeinstellungen finden Sie auch unter
„Erste Schritte“.
OSD LANGUAGE
Systemmenü - „General Setup
Page“
Für Informationen hierzu sehen Sie bitte im
Kapitel „Erste Schritte“ unter „3.“
„Spracheinstellungen“ nach.
Im Menü „General Setup Page“ finden Sie
folgende Optionen: “TV DISPLAY”, “OSD
LANGUAGE”, “SCREEN SAVER” und “DIVX
CODE”.
142
➜ WIDE: Wählen Sie diese Option, wenn Sie
ein Breitbild-Fernsehgerät haben.
SCREEN SAVER
Über diese Option können Sie den
Bildschirmschoner ein- bzw. ausschalten.
Systemmenü - Einstellungen
➜ „ON“: Bei „STOP“, „PAUSE“, oder auch bei
keiner Disc („No DISC“,) wird nach ungefähr 3
Minuten der Bildschirmschoner eingeblendet,
wenn innerhalb dieser Zeit keine Funktion
aufgerufen wurde.
➜ „OFF“: Der Bildschirmschoner ist
ausgeschaltet.
Audioeinstellungen - „Audio
Setup Page“
Im Menü „Audio Setup Page“ finden Sie die
folgenden Optionen: SPDIF SETUP, DOLBY
DIGITAL SETUP, 3D PROCESSING, HDCD sowie
NIGHT MODE.
1
2
3
Mit Ihrer neuen Anlage hat Ihnen Philips
außerdem einen DivXR VOD (Video On
Demand)-Registrierungscode zur Verfügung
gestellt, mit dem Sie Videos über den DivXR
VOD-Service ausleihen oder auch erwerben
können. Weitere Informationen hierzu finden Sie
auf www.divx.com/vod.
Verwenden Sie hierfür im Menü „GENERAL
SETUP PAGE“ die Tasten 3 4, um „DIVX
CODE“ zu markieren und auszuwählen, und
drücken Sie dann die Taste 2 bzw. OK, um das
Untermenü aufzurufen. Zur Bestätigung drücken
Sie nun erneut OK.
➜ Ihr Registrierungscode wird Ihnen daraufhin
angezeigt.
Zum Beenden drücken Sie einfach wieder OK.
Mit Ihrem Registrierungscode können Sie jetzt
beim DivXR VOD-Service unter www.divx.com/
vod Videos ausleihen oder auch erwerben.
Beachten und befolgen Sie bitte auch die
entsprechenden Anweisungen und speichern Sie
dann das Video auf einer CD-R, die Sie danach
mit diesem DVD-Player abspielen können.
Deutsch
DIVX CODE
SPDIF SETUP
Im Menü „Digital Audio Setup Page” finden Sie
nachstehende Optionen: „SPDIF OFF”, „SPDIF/
RAW” und „SPDIF/PCM”.
➜ SPDIF OFF: Ausschalten der SPDIF ("Sony/
Philips Digital Interface")-Ausgabe.
➜ SPDIF/RAW: Wählen Sie diese Option,
wenn Sie den Digitalausgang „DIGITAL OUT“
(„COAXIAL“ oder auch „OPTICAL“) an einen
Mehrkanal-Decoder/-Receiver angeschlossen
haben.
➜ SPDIF/PCM: Wählen Sie diese Option,
wenn der jeweils angeschlossene Receiver
Mehrkanal-Audio nicht decodieren kann.
DOLBY DIGITAL SETUP
Unter dem Menü „Dolby Digital Setup“ finden Sie
die Option „DUAL MONO”.
Hinweise:
– Alle Videos, die Sie mit Ihrem
Registrierungscode vom DivXR VOD-Service
bezogen haben, können ausschließlich mit diesem
DVD-Player abgespielt werden.
– Während der Wiedergabe von DivX-Filmen ist
die Funktion Zeitsuchlauf nicht verfügbar.
143
Systemmenü - Einstellungen
DUAL MONO
Wählen Sie diese Option entsprechend der
Anzahl der jeweils angeschlossenen Lautsprecher
aus.
➜ „STEREO“: Ausgabesignale: linker MonoSound am linken Lautsprecher, rechter MonoSound am rechten Lautsprecher.
➜ „L-MONO“: Ausgabesignale: linker MonoSound am linken und rechten Lautsprecher.
➜ „R-MONO“: Ausgabesignale: rechter MonoSound am linken und rechten Lautsprecher.
Deutsch
3D PROCESSING
Im Menü „3D Processing Page“ finden Sie die
Option „REVERB MODE“.
REVERB MODE
Die Option „Reverb Mode“ bietet Ihnen ein
virtuelles Surround-Sounderlebnis mit gerade
einmal 2 angeschlossenen Lautsprechern.
Nachstehende Optionen stehen Ihnen dabei zur
Auswahl:
➜ OFF, CONCERT, LIVING ROOM,
HALL, BATHROOM, CAVE, ARENA und
CHURCH.
FILTER
Damit können Sie die Grenzfrequenz für die
Audioausgabe bei Wiedergabe einer HD CDDisc einstellen. Zur Auswahl stehen Ihnen dabei
folgende Optionen:
➜ OFF, 44.1K und 88.2K.
NIGHT MODE
Ist dieser Modus aktiviert, wird die laute
Wiedergabelautstärke gedämpft und die leise
Wiedergabelautstärke dementsprechend auf ein
angenehm hörbares Niveau gebracht. Diese
Option ist besonders dann ganz nützlich, wenn Sie
sich zu später Stunde Ihren Lieblings-Actionfilm
oder auch Lieblings-Abenteuerfilm anschauen
wollen - ohne andere dadurch zu stören oder gar
aufzuwecken!
➜ „ON“: Wählen Sie "ON" aus, um das
Ausbalancieren der Lautstärke zu aktivieren.
Beachten Sie aber, dass Ihnen diese Option nur
im verfügbaren Dolby Digital-Modus bzw. bei
entsprechenden Filmen zur Auswahl steht.
➜ „OFF“: Wählen Sie "OFF" aus, wenn Sie den
Film mit vollem Surround Sound genießen wollen.
Videoeinstellungen - „Video
Setup Page“
Im Menü „Video Setup Page“ finden Sie folgende
Optionen: „COMPONENT”, „TV MODE”,
„QUALITY” und „HDMI SETUP”.
HDCD
Im Menü „HDCD Setup Page“ („High Definition
Compatible Digital“) finden Sie die Option
“FILTER”.
COMPONENT
In diesem Menü stellen Sie den Videoausgang
Ihrem jeweiligen Videoanschluss entsprechend
ein. Sie müssen diese Einstellung nicht
vornehmen bzw. auch nichts an ihr ändern, wenn
Sie den Videoausgang „VIDEO“ (gelb) zum
Anschluss des DVD-Systems an Ihr Fernsehgerät
benutzen.
144
Systemmenü - Einstellungen
Hinweis:
– Ist das Gerät auf "Y Pb Pr (YUV)" eingestellt, ist
die richtige Synchronisierung bestimmter
Fernsehgeräte mit dem DVD-Player über den
SCART-Anschluss gegebenenfalls nicht gegeben.
– Diese Option ist nur verfügbar, wenn "HDMI"
auf "ON" (Ein) gesetzt ist.
TV MODE
Unter „TV Mode“ können Sie bei Auswahl von
„Pr/Cr Pb/Cb Y“ den Interlaced-Modus
(Halbbildverfahren) oder P-SCANVideoausgabemodus auswählen.
➜ P-SCAN und INTERLACE.
2
SHARPNESS (Bildschärfe)
Schärfeeinstellung:
➜ HIGH, MEDIUM bzw. LOW.
BRIGHTNESS (Helligkeit)
Einstellung des Helligkeitsgrads. Bereich: -20-+20.
CONTRAST (Kontrast)
Kontrasteinstellung. Bereich: -16-+16.
GAMMA (Gamma-Einstellung)
Gamma-Einstellung:
➜ HIGH, MEDIUM, LOW bzw. NONE.
Im Progressive Scan-Modus kommen Sie in den
Genuss höchster Bildqualität mit geringstem
Flimmern. Progressive Scan ist aber nur verfügbar,
wenn Sie die "Y Pb Pr"-Anschlüsse des DVDPlayers mit Ihrem Fernsehgerät verbunden haben
und wenn Ihr Fernsehgerät Progressive ScanSignale verarbeiten kann. Werden solche
Videoeingangssignale von Ihrem Fernsehgerät
nicht unterstützt, wird Ihnen auf dem
Fernsehbildschirm ein verzerrtes Bild angezeigt.
Informationen für eine ordnungsgemäße
Einrichtung des Progressive Scan-Erste Schritte,
Einrichten von Progressive Scan.
HUE (Farbton)
Einstellung des Farbtongrads: Bereich: -9-+9.
Hinweis:
– Diese Option ist nur verfügbar, wenn "HDMI"
auf "ON" (Ein) gesetzt ist.
HDMI
QUALITY
1
Im Menü Quality finden Sie folgende Optionen:
“SHARPNESS”, “BRIGHTNESS”, “CONTRAST”,
“GAMMA”, “HUE”, “SATURATION” und “LUMA
DELAY”.
In diesem Menü können Sie die Videoqualität
einstellen.
Verwenden Sie die Tasten 3 4 um “QUALITY”
auszuwählen.
Zum Aufrufen des Menüs drücken Sie dann 2
oder OK.
Deutsch
➜ S-VIDEO: Wählen Sie diese Option aus,
wenn Sie Ihr DVD-System über die S-VideoBuchse an Ihr Fernsehgerät angeschlossen haben.
➜ Pr/Cr Pb/Cb Y: Wählen Sie diese Option
aus, wenn Sie Ihr DVD-System über Component
Video-Buchsen an Ihr Fernsehgerät
angeschlossen haben.
➜ RGB: Wählen Sie diese Option für den
SCART-Anschluss.
SATURATION (Sättigkeitsgrad)
Einstellung des Sättigkeitsgrads. Bereich: -9-+9.
LUMA DELAY
Einstellung der Chroma/Luma-Verzögerung.
➜ 0 T und 1 T.
HDMI SETUP
Für HDMI SETUP (HDMI-Setup) stehen
folgende Optionen zur Verfügung:"HDMI" und
"RESOLUTION" (Auflösung).
Mit dieser Option können Sie die HDMIAusgabe aktivieren/deaktivieren.
➜ ON (Ein): Aktiviert die HDMI-Ausgabe.
➜ OFF (Aus): Deaktiviert die HDMI-Ausgabe.
AUFLÖSUNG
Die Bildauflösung kann wie gewünscht und je
nach angeschlossenem HDMI-Fernsehgerät
eingestellt werden.
145
Systemmenü - Einstellungen
Verfügbare Optionen für die Auflösung sind u. a.:
480p (60 Hz), 720p (60 Hz), 1080i (60 Hz),
576p (50 Hz), 720p (50 Hz) und 1080i (50 Hz).
Deutsch
Hinweis:
– Diese Option ist nur verfügbar, wenn "HDMI"
auf "ON" (Ein) gesetzt ist.
– Wenn aufgrund einer nicht unterstützten
Auflösung auf dem Fernsehbildschirm kein Bild
angezeigt wird, schließen Sie einen verfügbaren
Interlace-Videoausgang an den Bildschirm an, und
legen Sie die Auflösungseinstellungen auf 480p/
576p fest.
Persönliche Einstellungen „Preference Page“
1
Im Menü „Preference Page“ finden Sie folgende
Optionen: “TV TYPE”, “AUDIO”, “SUBTITLE”,
“DISC MENU”, “PARENTAL” und “DEFAULT”.
2
Hinweis:
– Sie können Ihre persönlichen
Benutzereinstellungen nur dann vornehmen, wenn
sich keine Disc im Player befindet oder wenn die
Wiedergabe bzw. das Abspielen einer Disc
zumindest vollständig angehalten wurde.
PARENTAL
Einige Szenen von DVDs oder auch die
komplette Disc können mit einer
entsprechenden Einstufung zur Kindersicherung
versehen sein. Im Menü "Parental" können Sie
auch eine entsprechende, jeweils gewünschte
Einstufung vornehmen.
Die verfügbaren Einstufungen reichen von 1 bis 8
und sind landesspezifisch. Dadurch verhindern
Sie, dass sich Ihre Kinder für sie nicht geeignete
Filme ansehen können. Sie können das Abspielen
von Discs sperren oder auch bestimmte Discs
mit alternativen Szenen abspielen lassen.
146
● Da VCDs, SVCDs sowie CDs nicht mit einer
Wertung versehen sind, ist die Funktion der
Kindersicherung bei solchen Discs nicht
verfügbar. Dies trifft auch auf die meisten illegalen
DVD-Discs zu.
3
Verwenden Sie die Tasten 3 4 , um
„PARENTAL“ auszuwählen.
Um das Untermenü aufzurufen, drücken Sie die
Taste 2.
Verwenden Sie dann erneut die Tasten 3 4 , um
die jeweils gewünschte Einstufung für die
eingelegte Disc auszuwählen.
➜ DVDs, deren Altersfreigabe über der von
Ihnen jeweils ausgewählten Einstellung liegt,
können nur abgespielt werden, wenn Sie das
vierstellige Passwort eingeben und eine
dementsprechend höhere Einstellung der
Altersfreigabe auswählen.
Hinweis:
– Einige DVDs sind nicht mit einer Einstufung
versehen, auch wenn die Filmeinstufung auf der
Hülle angegeben ist. Dementsprechend ist für
solche Discs die Einstufung nicht verfügbar.
„1 KID SAF“
– Für Kinder bzw. Fernsehzuschauer aller
Altersstufen besonders empfohlen.
„2 G“
– „General Audiences“: für alle Altersstufen
zugelassen.
„3 PG“
– „Parental Guidance“: elterliche Kontrolle
empfehlenswert.
„4 PG 13“
– „Parents Strongly Cautioned“: für Jugendliche
unter 13 Jahrennicht geeignet bzw. elterliche
Kontrolle bei Kindern unter 13 Jahren notwendig.
Systemmenü - Einstellungen
„5-6 PGR, R“
– „Parental Guidance - Restricted“: für
Jugendliche unter 17 Jahren nicht geeignet bzw.
nur unter Aufsicht eines volljährigen Erwachsenen.
„7 NC-17“
– „No one 17 and under admitted“: für Kinder
und Jugendliche unter 17 Jahren nicht geeignet auch nicht unter Aufsicht.
1
2
3
Verwenden Sie die Taste 3 4 , um
„PASSWORD“ auszuwählen.
Um das Untermenü aufzurufen, drücken Sie die
Taste 2.
Drücken Sie dann OK, um die Seite aufzurufen,
in der Sie Ihr Passwort ändern können.
Deutsch
„8 Adult“
– „Anstößiges“ Material: aufgrund des sexuellen
Inhalts, Gewaltszenen und/oder der Sprache nur
für Erwachsene geeignet.
DEFAULT
Beim Auswählen von „Default“ werden alle Ihre
persönlichen Einstellungen und Optionen wieder
auf die standardmäßigen Werkseinstellungen
zurückgesetzt. Alle Einstellungen, die Sie
vorgenommen haben, werden dabei gelöscht.
Achtung!
– Wählen Sie „Default“ aus, werden alle
Einstellungen auf die
Standardeinstellungen zurückgesetzt!
Passworteinstellungen „Password Setup Page“
Im Menü „Password Setup Page“ finden Sie die
Optionen: „PASSWORD MODE” und
„PASSWORD”.
4
5
6
7
Geben Sie nun zuerst das bisherige vierstellige
Passwort ein.
Geben Sie danach Ihr neues vierstelliges
Passwort ein.
Geben Sie nun Ihr neues vierstelliges Passwort
zur Bestätigung nochmals ein.
➜ Damit haben Sie Ihr Passwort dann geändert.
Zum Beenden drücken Sie einfach wieder OK.
Hinweise:
– Wurde das Passwort geändert, so werden der
Code für die Kindersicherung und die Disc-Sperre
auch entsprechend geändert.
– Das voreingestellte Passwort ("1234") ist
immer verfügbar, auch wenn Sie das Passwort
geändert haben.
PASSWORD MODE
Über diese Option können Sie den PasswortModus aktivieren bzw. deaktivieren. Wählen Sie
entsprechend ON (AN) oder OFF (AUS) aus.
PASSWORD
Geben Sie Ihr vierstelliges Passwort ein, wenn
Sie dazu aufgefordert werden. Das
voreingestellte Passwort ist „1234“.
147
Weitere Funktionen
Einstellen von Radiosendern
1
Deutsch
Zum Einschalten der jeweils zuletzt
ausgewählten Quelle drücken Sie ECO
POWER/STANDBY-ON B (bzw. die Taste
B auf der Fernbedienung).
2 Drücken Sie für die Auswahl von Radio bzw. zum
Einstellen des TUNER-Modus SOURCE (bzw.
die Taste TUNER auf der Fernbedienung).
3 Drücken Sie nun erneut die Taste TUNER auf
der Fernbedienung zum Auswählen der
gewünschten Frequenz: FM (UKW) oder MW.
4 Halten Sie daraufhin ¡ / ™ (à / á auf der
Fernbedienung) gedrückt, bis sich die
Frequenzanzeige ändert.
➜ Die Anlage stellt automatisch den jeweils
nächsten, verfügbaren Radiosender mit gutem
Empfang ein.
➜ Das Radio wird automatisch auf einen Sender
mit ausreichend Empfang eingestellt.
● Wollen Sie einen Sender einstellen, der nicht so
gut empfangen wird, so drücken Sie ¡ / ™ (à /
á auf der Fernbedienung) kurz und
gegebenenfalls wiederholt, bis Sie den Sender
besser empfangen.
5 Wiederholen Sie einfach gegebenenfalls Schritt
4, bis Sie den gewünschten Sender gefunden
haben.
Programmieren von Radiosendern
Auch unabhängig vom Empfang eines Senders,
können Sie bis zu 40 Radiosender (20 in jedem
Frequenzbereich) auf Ihrer Anlage speichern.
Speicherplatznummer auswählen konnten,
drücken Sie einfach die Taste PROG auf der
Fernbedienung erneut.
4 Zum Speichern eines Radiosenders drücken Sie
nun die Taste PROG auf der Fernbedienung
erneut.
● Wollen Sie weitere Radiosender speichern,
wiederholen Sie einfach die Schritte 1 - 4.
Hören von Radiosendern
● Verwenden Sie im Tuner-Modus PRESET+/(oder ¡ / ™ auf der Fernbedienung), um einen
jeweils gewünschten Speicherplatz auszuwählen.
➜ Speicherplatz des ausgewählten Senders, die
Radiofrequenz und der Wellenbereich werden
Ihnen dann angezeigt.
Radio-Daten-System „RDS“
„Radio Data System“ („Radio-Daten-System“) ist
ein Service, über den FM (UKW)-Radiosender
zusätzliche Informationen anzeigen. Wenn Sie
einen RDS-Sender empfangen, werden
und der Name des jeweiligen Senders angezeigt.
Zusätzliche RDS-Informationen
● Drücken Sie hierfür kurz und entsprechend
wiederholt RDS/CLOCK, um sich nachstehend
aufgeführte Informationen, falls verfügbar,
anzeigen zu lassen:
– Name des Senders
– Radio-Textnachrichten
– Frequenz
Automatisches Programmieren
● Drücken Sie hierfür die Taste PROG auf der
Fernbedienung für mehr als 2 Sekunden. Damit
aktivieren Sie den automatischen Sendersuchlauf.
➜ Alle jeweils verfügbaren Sender werden nun
programmiert.
1
2
3
148
Manuelles Programmieren
Stellen Sie hierfür zuerst Ihren gewünschten
Radiosender ein (siehe dazu auch „Einstellen von
Radiosendern“).
Drücken Sie dann die Taste PROG auf der
Fernbedienung.
➜ „PROG“ blinkt auf.
Verwenden Sie nun PRESET+/- (oder ¡ / ™
auf der Fernbedienung), um die jeweils
gewünschte Speicherplatznummer auszuwählen.
➜ Erlischt „PROG“, bevor Sie die gewünschte
Einstellen der RDS-Uhr(zeit)
1
2
3
Einige RDS-Radiosender übertragen auch eine
Echtzeituhr im Minutentakt. Sie können so auch
die Uhr(zeit) mithilfe eines Zeitzeichens, das
zusammen mit dem RDS-Signal ausgestrahlt wird,
einstellen.
Stellen Sie hierfür zuerst einen RDS-Sender im
FM (UKW)-Bereich ein (siehe dazu auch
„Einstellen von Radiosendern“).
Halten Sie die Taste RDS/CLOCK länger als
zwei Sekunden lang gedrückt.
Drücken Sie erneut auf RDS/CLOCK.
➜ "SEARCH TM" (Zeit suchen) wird angezeigt.
➜ Wenn die RDS-Zeit angezeigt wird, werden
RDS und ein RDS-Zeitwert angezeigt, während
die aktuelle Zeit gespeichert wird.
Weitere Funktionen
1
2
3
4
5
Deaktivieren des Sleep Timers
● Drücken Sie hierfür wiederholt SLEEP/TIMER
, bis „00" angezeigt wird, oder drücken Sie
einfach ECO POWER/STANDBY-ON B
(bzw. die Taste B auf der Fernbedienung).
Einstellen der Uhrzeit
Halten Sie hierfür im Standby-Modus die Taste
CLOCK auf der Fernbedienung so lange
gedrückt, bis die Uhrzeitanzeige aufblinkt.
➜ „CLOCK SET” wird dann kurz angezeigt.
Danach blinkt die Stundenanzeige auf.
Stellen Sie nun die Stunden entweder über die
Bedientasten VOLUME -/+ an der Anlage oder
durch entsprechendes Drücken der Tasten
VOLUME +/- auf der Fernbedienung ein.
Zur Bestätigung drücken Sie RDS/CLOCK.
➜ Danach blinkt die Minutenanzeige auf.
Stellen Sie nun die Minuten entweder über die
Bedientasten VOLUME -/+ an der Anlage oder
durch entsprechendes Drücken der Tasten
VOLUME +/- auf der Fernbedienung ein.
Drücken Sie abschließend erneut RDS/
CLOCK zur Bestätigung der Einstellung.
Hinweise:
– Von diesem System wird nur das 24 StundenFormat unterstützt.
– Bei Trennen des Systems von der
Stromversorgung geht die Zeiteinstellung verloren.
– Werden während der Einstellung der Uhrzeit für
30 Sekunden keine Tasten gedrückt, verlässt die Anlage
automatisch den Modus zur Einstellung der Uhrzeit.
Einstellen des Sleep/WeckTimers
Befindet sich die Anlage im Standby-Modus, so
bewirkt die Timer-Einstellung das automatische
Einschalten des Systems zu einer zuvor
festgelegten Zeit.
Stellen des Weck-Timers
WICHTIG!
– Vergewissern Sie sich VOR Stellen des
Weck-Timers, dass die Uhrzeit der
Anlage richtig eingestellt ist!
1
2
3
4
5
Stellen des Sleep Timers
1
2
Ist das Gerät eingeschaltet, so schaltet sich die
Anlage über die Funktion „Sleep Timer“ nach
einer bestimmten, zuvor festgelegten Zeit
automatisch in den Standby-Modus.
Zum Einstellen und Auswählen einer Zeitspanne
drücken Sie wiederholt die Taste SLEEP/
TIMER auf der Fernbedienung. Das Gerät muss
aber zu diesem Zeitpunkt eingeschaltet sein.
➜ Zur Auswahl stehen Ihnen folgende
Zeitspannen (Angaben in Minuten):
00 ➜ 10 ➜ 20 ➜ 30 ➜ 40 ➜ 50 ➜ 60 ➜ 70
➜ 80 ➜ 90 ➜ 00
Haben Sie Ihre jeweils gewünschte Einstellung
vorgenommen, lassen Sie die Taste SLEEP/
TIMER wieder los.
➜
wird angezeigt.
6
Halten Sie dann SLEEP/TIMER so lange
gedrückt, bis die Zeitanzeige aufblinkt.
➜ „TIME SET” wird auf dem Bildschirm
angezeigt. Danach blinkt die Stundenanzeige auf.
Stellen Sie nun die Stunden entweder über die
Bedientasten VOLUME -/+ an der Anlage oder
durch entsprechendes Drücken der Tasten
VOLUME +/- auf der Fernbedienung ein.
Zur Bestätigung drücken Sie SLEEP/TIMER.
➜ Danach blinkt die Minutenanzeige auf.
Stellen Sie nun die Minuten entweder über die
Bedientasten VOLUME -/+ an der Anlage oder
durch entsprechendes Drücken der Tasten
VOLUME +/- auf der Fernbedienung ein.
Zur Bestätigung Ihrer Eingaben drücken Sie nun
erneut SLEEP/TIMER.
➜ Danach wird „OFF“ angezeigt.
Stellen Sie nun entweder über die Bedientasten
VOLUME -/+ an der Anlage oder durch
entsprechendes Drücken der Tasten VOLUME /+ auf der Fernbedienung ON (EIN) ein.
➜ wird Ihnen daraufhin angezeigt. Der WeckTimer ist gestellt.
Deaktivieren des Timers
● Wählen Sie hierfür einfach OFF (AUS) bei
Schritt 6 aus (siehe oben).
149
Deutsch
Hinweis:
– Einige RDS-Sender übertragen auch eine
Echtzeituhr im Minutentakt. Die Genauig- und
Richtigkeit der übertragenen Uhrzeit hängt dabei
vom jeweiligen RDS-Radiosender ab.
Technische Daten
SYSTEM
Stromversorgung .................... 220 – 240 V / 50 Hz
Leistungsaufnahme, Nennwert (1/8 der
Nennausgangsleistung) ....................................... ≤ 85W
Eingangsempfindlichkeit, AUX ................... ≤ 500mV
Kanaltrennung ......................................................... ≥ 40dB
Verzerrung ..................................................................... 0.7%
Eco Power, Standby-Modus ............................... < 1W
Deutsch
DVD
Frequenzgang ............................................................... 1 VP-P
HDMI 480p (60Hz), 720p (60Hz), 1080i (60Hz),
576p (50Hz), 720p (50Hz), 1080i (50Hz)
Horizontale Auflösung ............................... 500 (TV)
Abmessungen ..........................................................................
.............................. 250 (W) x 90 (H) x 180 (D) mm
Gewicht ....................................................................... 2.3 kg
VERSTÄRKER
Nennausgangsleistung (THD, "Total Harmonic
distortion", Klirrfaktor/Gesamtverzerrung = 10
%) .................................................................... 2x75W (4Ω)
Frequenzgang .............. 100Hz-20kHz (+0.5/-2 dB)
Signal/Rausch-Abstand ....................................... ≥ 60dB
Eingangsimpedanz ........................................................ 4 Ω
Abmessungen 250 (W) x 90 (H) x 180 (D) mm
Gewicht .................................................................... 4.35 kg
TUNER
FM (UKW)-Frequenzbereich ....... 87.5-108 MHz
FM (UKW)-Rauschbegrenzungsempfindlichkeit ..
................................................................................. ≤ 20µ V/M
Signal/Rausch-Abstand, FM (UKW) ............ ≥ 46dB
MW-Frequenzbereich ......................... 531-1602 kHz
MW-Rauschbegrenzungsempfindlichkeit .................
................................................................................ ≤ 3.0mV/m
Signal/Rausch-Abstand, MW ........................... ≥ 40dB
150
LAUTSPRECHER
Impedanz .......................................................................... 4 Ω
Empfindlichkeit ................................................... 80 ± 4dB
Frequenzgang .............................................. 80Hz-16kHz
Abmessungen ..........................................................................
........................... 205 (W) x 329 (H) x 240 (D) mm
Gewicht ......................................................... 6.82 kg each
FERNBEDIENUNG
Reichweite .......................................................................... 6m
Winkel ............................................................................ ± 300
Technische Änderungen vorbehalten.
Fehlersuche und -beseitigung
ACHTUNG!
Versuchen Sie niemals das System selbst zu reparieren, da dadurch auch die Garantie erlischt!
Öffnen Sie das Gerät nicht! Sie setzen sich damit der Gefahr eines Stromschlags aus.
Bei Fehler oder Störungen überprüfen Sie bitte zuerst die nachstehenden Punkte, bevor Sie Ihr
Gerät zur Reparatur bringen. Sollte sich ein Fehler bzw. eine Störung trotzdem nicht beheben
lassen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler oder kontaktieren Sie Philips direkt.
Fehler/Störung
Keine Stromversorgung.
Lösungsvorschlag
✔ Überprüfen Sie, ob das Wechselstromnetzkabel
richtig angeschlossen ist.
B am DVD-Player oder auch die Taste B auf
der Fernbedienung, um das Gerät einzuschalten.
Kein Bild.
✔ Vergewissern Sie sich, dass Ihr Fernsehgerät
eingeschaltet ist.
✔ Überprüfen Sie den Videoanschluss.
✔ Drücken Sie SOURCE am DVD-Player
✔
✔
1)
2)
wiederholt, um „DVD“ auszuwählen oder
drücken Sie die Taste DISC auf der
Fernbedienung.
Stellen Sie den richtigen Videoeingangskanal
(„Video In“) auf Ihrem Fernsehgerät ein. Dieser
Kanal bzw. die Videokanäle befinden sich in der
Regel in der Nähe von Kanal „00“. Gegebenenfalls
befindet sich auf der Fernbedienung auch eine
Taste für Auswahl und Einstellen von „Auxiliary“
bzw. „A/V IN“. Nähere Angaben hierzu finden Sie
auch in der Bedienungsanleitung zu Ihrem
Fernsehgerät. Sie können aber auch die Kanäle
Ihres Fernsehgeräts durchgehen, bis Sie den DVDHintergrundbildschirm auf Ihrem Fernsehgerät
sehen.
Wurde der Progressive Scan (Vollbild)-Modus
aktiviert, obwohl das jeweils angeschlossene
Fernsehgerät diese Signale nicht verarbeiten
kann, oder auch wenn die Kabel gegebenenfalls
nicht richtig angeschlossen wurden, sehen Sie
bitte auf Seite 18-19 nach. Dort finden Sie
Informationen zum Anschluss sowie zur
Einrichtung des Progressive Scan-Modus. Wollen
Sie den Modus deaktivieren, gehen Sie
folgendermaßen vor:
Deaktivieren Sie den Progressive Scan-Modus
Ihres Fernsehgeräts bzw. aktivieren Sie den
Interlaced-Modus (Halbbild-/
Zeilensprungverfahren).
Drücken Sie die Taste SYSTEM auf der
Fernbedienung, um das Systemmenü zu verlasen,
und danach DISC und „1”, um den Progressive
Scan-Modus zu beenden.
151
Deutsch
✔ Drücken Sie ECO POWER/STANDBY-ON
Fehlersuche und -beseitigung
Deutsch
Verzerrtes Bild bzw. schlechte
Bildqualität.
✔
Völlig verzerrtes Bild bzw.
Schwarzweißbild.
✔
Das Bildseitenverhältnis kann nicht
geändert werden, obwohl Sie das richtige
Bildschirmformat eingestellt haben.
✔
Kein Ton bzw. verzerrter Sound.
✔
✔
Der DVD-Player startet die Wiedergabe
nicht.
✔
Gegebenenfalls kann manchmal ein leicht
verzerrtes Bild angezeigt werden. Dies ist
allerdings keine Fehlfunktion!
✔ Reinigen Sie die entsprechende Disc.
Das Bildseitenverhältnis der jeweiligen DVD ist
fest vorgegeben und kann dementsprechend
nicht geändert werden.
✔ Je nach dem jeweils angeschlossenen Fernsehgerät
kann es sein, dass das Seitenverhältnis eventuell
nicht geändert werden kann.
Passen Sie die Lautstärke entsprechend an.
Vergewissern Sie sich, dass die Lautsprecher
richtig angeschlossen sind.
✔ Tauschen Sie gegebenenfalls die
Lautsprecherkabel aus.
✔ Trennen Sie die Kopfhörer.
✔ Steht das System auf Pause, ist die ZeitlupenFunktion („Slow Motion“) oder auch die
schnelle Vorwärts-/Rückwärtssuche aktiviert, so
drücken Sie dannÉÅ, um die normale
Wiedergabe wiederaufzunehmen.
✔
✔
✔
✔
Der HDMI-Ausgang gibt keinen Ton
wieder.
152
Fernsehgeräte verfügen über einen
Farbsystemstandard. Wenn das Farbsystem der
Disc bzw. der DVD-Anlage nicht dem
Farbsystem des jeweiligen Fernsehgeräts
entspricht, wird Ihnen dann gegebenenfalls ein
verzerrtes Bild oder auch Schwarzweißbild
angezeigt.
✔
Legen Sie eine Disc ein, die vom DVD-Player
gelesen werden kann. Achten Sie darauf, dass
die beschriftete Seite nach oben zeigt!
Überprüfen Sie Disc-Typ, Farbsystem und
Regionalcode! Überprüfen Sie außerdem, ob die
Disc eventuell Kratzer aufweist und/oder
verschmutzt ist.
Drücken Sie SYSTEM, um den Bildschirm SetupMenü zur Einrichtung des System zu beenden.
Deaktivieren Sie gegebenenfalls die Funktion
Kindersicherung oder ändern Sie die Einstellung
der Altersfreigabe.
Bei Kondensfeuchtigkeit im System gehen Sie
folgendermaßen vor: Entnehmen Sie die
jeweilige Disc aus der Anlage, lassen Sie aber
das System für ungefähr eine halbe Stunde
eingeschaltet.
Überprüfen Sie die Verbindung zwischen dem
Fernsehgerät und der HDMI-Buchse des DVDPlayers.
✔ Überprüfen Sie, ob das Fernsehgerät diesen
DVD-Player (480p/576p/720p/1080i) tatsächlich
unterstützt.
✔ Überprüfen Sie die Einstellungen Ihres
Fernsehgeräts.
Fehlersuche und -beseitigung
Die DVD-Anlage reagiert nicht auf das
Drücken von Tasten.
✔ Ziehen Sie den Netzstecker und stecken Sie ihn
Einige Funktionen und Optionen wie z. B.
Kamerawinkel, Untertitel oder auch die
mehrsprachige Audioauswahl lassen sich
nicht aufrufen bzw. aktivieren.
✔ Mehrsprachige Ausgabe bzw. Untertitel ist auf
daraufhin wieder ein.
der jeweiligen DVD nicht verfügbar.
✔ Ändern der Sprache für Sound bzw. Untertitel
ist für die jeweilige DVD nicht zulässig.
✔ Eine oder auch mehrere dieser Optionen bzw.
Funktionen sind auf der bzw. für die jeweilige
Disc nicht verfügbar.
✔ Stellen Sie die richtige Frequenz ein bzw. passen
Sie diese entsprechend an.
✔ Schließen Sie die Antennen an.
✔ Ziehen Sie die FM (UKW)-Drahtantenne ganz
✔
✔
✔
✔
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
aus. Für optimalen Empfang wird empfohlen, die
Antenne jeweils entsprechend auszurichten und
sie an der Wand zu fixieren.
Schließen Sie eventuell eine FM (UKW)Außenantenne oder auch eine AM-Antenne an.
Richten Sie die Antenne(n) für optimalen
Empfang entsprechend aus.
Positionieren Sie die Antenne(n) möglichst weit
von eventuellen Interferenzquellen entfernt.
Sorgen Sie für mehr Abstand zwischen Ihrer
Anlage und Ihrem Fernsehgerät bzw. anderen
Geräten.
✔ Wählen Sie die entsprechende, richtige Quelle
✔
✔
✔
✔
✔
aus (z. B. DISC oder TUNER), bevor Sie die
jeweilige Taste drücken.
Richten Sie die Fernbedienung immer auf den
Infarotsensor am Gerät.
Bewegen Sie sich auf den Player zu.
Beseitigen Sie gegebenenfalls alle Hindernisse
zwischen Fernbedienung und Anlage.
Ersetzen Sie die Batterien der Fernbedienung.
Vergewissern Sie sich, dass Sie die Batterien
gemäß der Polarität richtig eingelegt haben.
Das Display ist dunkel.
✔ Drücken Sie einfach erneut DIM.
Tiefer Summton.
✔ Stellen Sie Ihr DVD-Mikrosystem möglichst weit
von jeglichen anderen elektrischen Geräten und
eventuellen Interferenzquellen auf.
Geräuscharme Basswiedergabe.
✔ Überprüfen Sie und vergewissern Sie sich, dass
Sie alle Lautsprecher der Polarität entsprechend
richtig angeschlossen haben.
Der Progressive Scan-Modus kann nicht
ausgewählt werden.
✔ Vergewissern Sie sich, dass der Ausgang des
Kein Ton und kein Bild.
✔ Stellen Sie sicher, dass das RGB/SCART-Kabel auch
Videosignals auf „Pr/Cr Pb/Cb Y“ eingestellt ist.
an das richtige Gerät angeschlossen ist (siehe dazu
auch „Anschließen an das Fernsehgerät“).
153
Deutsch
Erhebliches Rauschen bei
Rundfunksendungen.
Glossar
Deutsch
Analog: Nicht entsprechend umgewandelter Sound.
Analogsound hat im Gegensatz zu Digitalsound keine
bestimmten Zahlenwerte. Die Anschlüsse dieses
Systems übertragen die Audioausgabe über zwei
Kanäle (links und rechts).
Aspect-Ratio (Bildseitenverhältnis): Das
vertikale und horizontale Seitenverhältnis eines
angezeigten Bildes. Das Bildseitenverhältnis (horizontal/
vertikal) von gewöhnlichen Fernsehgeräten ist 4:3 und
das Breitbildformat beträgt 16:9.
Audioausgangsbuchsen (AUDIO OUT): Die
Buchsen auf der Rückseite des DVD-Systems, welche
die Audiosignale an ein anderes System bzw. Gerät,
wie z. B. Fernsehgerät, Stereo, usw. über tragen.
Bitrate: 1. Die zur Aufnahme einer bestimmten
Musiklänge benutzte Datenmenge, die in Kilobit pro
Sekunde (abgekürzt als „kbps“ bzw. „Kbit/s“)
angegeben wird. 2. Die verwendete
Aufnahmegeschwindigkeit. Im Allgemeinen gilt: je
höher die Bitrate, desto besser die Klangqualität.
Höhere Bitraten nehmen aber auch mehr Platz auf
einer Disc in Anspruch.
Kapitel: Auf einer DVD werden mit Kapitel die Ausbzw. Abschnitte eines Bildes oder eines Musikstückes
bezeichnet, die kleiner als Titel sind. Ein Titel wiederum
setzt sich aus mehreren Kapiteln zusammen. Jedem
Kapitel wird eine entsprechende Kapitelnummer
zugeordnet, die es Ihnen ermöglicht, einfach und
schnell das Kapitel zu finden, das Sie jeweils suchen.
Component Video-Ausgangsbuchsen: Die
Buchsen auf der Rückseite des DVD-Systems, die
hochqualitative Videosignale an ein Fernsehgerät
überträgt. Voraussetzung ist, dass ein Fernsehgerät
über entsprechende Component Video InEingangsbuchsen („R/G/B“, „Y/Pb/Pr“, usw.) verfügt.
Disc-Menü(s): Das Bildschirmdisplay zur Auswahl
von auf einer DVD vorhandenen bzw. verfügbaren
Bildern, Sound, Untertiteln, Kamerawinkeln, usw.
Digital: Sound, der entsprechend in Zahlenwerte
konvertiert wurde. Digitalsound steht Ihnen immer bei
Verwenden der Buchsen „DIGITAL AUDIO OUT
COAXIAL/OPTICAL“ zur Verfügung. Im Gegensatz zu
Analogsound übertragen diese Buchsen die
Audiosignale nicht über 2, sondern über mehrere
Kanäle.
Dolby Digital: Ein von Dolby Laboratories
entwickeltes Surround Sound-System, das bis zu 6
Digital Audio-Kanäle aufweist (vorne links/vorne
rechts/Surround links/Surround rechts/Surround
Mitte).
DTS ("Digital Theater Systems"): „Digital
Theater Systems“. Auch „Digital Theater Sound“ ist ein
Surround Sound-System. Es unterscheidet sich aber
insofern von „Dolby Digital“, als dass die Formate von
verschiedenen Unternehmen entwickelt wurden.
JPEG (Joint Photographic Expert Group): Ein
Standard für die Komprimierung und Codierung von
Einzelbildern der „Joint Photographic Expert Group“.
Bilddateien im JPEG-Format bieten trotz hoher
Kompressionsrate eine ziemlich hohe Bildqualität.
MP3 (MPEG 1 Audio Layer 3): „MP3“ ist ein
Dateiformat bzw. ein Verfahren der Datenkompression
für Audiodateien. „MPE“ steht für „Motion Picture
Experts Group 1“ (= „MPEG-1“) Audio Layer 3.
Durch Verwendung des MP3-Formats werden
Audiodateien auf etwa ein Zehntel Ihrer
ursprünglichen Größe reduziert. Dadurch lässt sich
auch Platz auf einer CD-R bzw. CD-RW sparen.
Mehr-/Vielkanalig: Alle Tonspuren (auf) einer DVD
befinden sich in einem Schallfeld. Mehr- oder auch
vielkanalig bezeichnet in diesem Sinne eine Struktur
von Ton- oder auch Audiospuren von 3 oder mehr
154
Kanälen.
Kindersicherung: Eine gegebenenfalls verfügbare
Funktion einer DVD, womit sich das Abspielen der
jeweiligen Disc gemäß der jeweils landesspezifischen
Altersfreigabe einschränken lässt bzw. eingeschränkt ist.
Die Freigabe ist auch von Disc zu Disc unterschiedlich;
ist die Funktion Kindersicherung aktiviert, so kann eine
Disc gegebenenfalls nicht abgespielt werden, wenn
eine entsprechende Benutzereinstellung der Freigabe
vorgenommen wurde.
PCM ("Pulse Code Modulation",
Pulscodemodulation): Ein Verfahren zur
Konvertierung analoger Soundsignale in Digitalsignale
zur späteren Verarbeitung ohne Datenkomprimierung.
Playback control („PBC“,
Wiedergabesteuerung): Wiedergabesteuerung
bezieht sich auf das zur Wiedergabekontrolle auf CDs
oder auch SVCDs aufgezeichnete Signal. Durch
Verwendung von auf einer Video-CD oder auch
SVCD aufgezeichneten, PCB-unterstützenden
Bildschirmmenüs kommen Sie in den Genuss,
interaktive Software oder auch Software, die über eine
Suchfunktion verfügt, zu benutzen.
Progressive Scan ("P-Scan"): Mit „Progressive
Scan“ (Vollbildverfahren) werden alle Zeilen eines
Bildes gleichzeitig als Signalrahmen angezeigt. Dieses
Verfahren kann ein Interlaced-Video einer DVD in den
entsprechenden Vollbildmodus bzw. in das ProgressiveFormat konvertieren und damit für ein ProgressiveDisplay entsprechend umwandeln. Durch Progressive
Scan wird die vertikale Bildauflösung wesentlich
erhöht. Ein Progressive Scan-Fernsehgerät ist zum
Empfang der Progressive Scan-Signale des Systems
erforderlich.
Regionalcode: Ein System bzw. Verfahren, über
welches das Abspielen von Discs nur in bestimmten
Regionen möglich ist. Dieses Gerät spielt nur Discs ab,
die über entsprechend kompatible Regionalcodes
verfügen. Den Regionalcode Ihres Geräts finden Sie
auf dem Gerät angegeben. Einige Discs sind mit mehr
als einer Region (oder auch ALLEN Regionen)
kompatibel.
S-Video: „S-Video“ erzeugt ein klares und deutliches
Bild durch Übertragung separater Signale für
Leuchtdichte und Farbe. Dafür ist allerdings eine
entsprechende S-Video-Eingangsbuchse („S-Video
IN“) Ihres Fernsehgeräts erforderlich.
Abtastfrequenz: Datenabtastrate bzw. -frequenz
beim Umwandeln von analogen in digitale Daten. Die
Abtastfrequenz ist in der Hinsicht die numerische
Darstellung der Anzahl der Abtastung des
ursprünglichen analogen Signals pro Sekunde.
Surround: Ein „Verfahren“ zur Schaffung absolut
wirklichkeitsgetreuer, dreidimensionaler Klang- und
Schallfelder durch Anordnung mehrerer Lautsprecher
um den bzw. die jeweiligen Zuhörer.
Titel: Der größte bzw. längste Aus-/Abschnitt einer
Bild- oder auch Musikfunktion von DVDs, Musik, usw.
bei Video- bzw. ein ganzes Album bei Audiosoftware.
Jedem Titel wird eine entsprechende Titelnummer
zugeordnet, die es Ihnen ermöglicht, einfach und
schnell den Titel zu finden, den Sie jeweils suchen.
Videoausgangsbuchse (VIDEO OUT): Die
Buchse an der Rückseite des DVD-Systems, welche
die Videosignale an das Fernsehgerät überträgt.
HDMI: High Definition Multimedia Interface. Eine
Spezifikation der HDMI Working Group, die
Mehrkanal-Audio und High Definition-Video
kombiniert und Signale zu einer einzigen digitalen
Schnittstelle steuert, die für DVD-Player, digitales
Fernsehen und andere audiovisuelle Geräte
verwendet wird.
Meet Philips at the Internet
http://www.philips.com
English
Français
Español
Deutsch
Nederlands
Italiano
Svenska
MCD908
Dansk
Suomi
CLASS 1
LASER PRODUCT
Português Polski
Printed in China
PageBack_MCD908-22-1
262
PDCC-JS/JW-0703
2007.6.13, 15:45
Download PDF