Philips | CD6950B/12 | Philips BeNear Zusätzliches Mobilteil für schnurloses Telefon CD6950B/12 Bedienungsanleitung

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten:
www.philips.com/welcome
CD6950
Benutzerhandbuch
1 Wichtige Sicherheitshinweise 2 Ihr Telefon Lieferumfang Übersicht über das Telefon Die wichtigsten Menüsymbole Anzeigesymbole 3 Erste Schritte Anschließen des Ladegeräts Installieren des Mobilteils Konfigurieren Ihres Telefons
(landesabhängig) Ändern Sie die PIN für den Zugriff von
einem entfernten Standort Aufladen des Mobilteils Überprüfen des Akkuladezustands Was ist der Standbymodus? Prüfen der Signalstärke 4Anrufe 3
5
5
6
7
7
8
8
8
9
10
10
10
10
11
12
Tätigen eines Anrufs 12
Tätigen eines Anrufs 12
Entgegennehmen eines Anrufs 13
Beenden eines Anrufs 13
Einstellen der Lautstärke des
Ohrhörers/Lautsprechers 13
Stummschalten des Mikrofons 13
Ein-/Ausschalten des Lautsprechers 13
Tätigen eines zweiten Anrufs 14
Entgegennehmen eines zweiten Anrufs 14
Wechseln zwischen zwei Anrufen 14
Konferenzschaltung mit externen
Anrufern 14
Deut sch
Inhaltsangabe
5 Intercom- und
Konferenzschaltungen 15
Tätigen eines Anrufs bei einem
anderen Mobilteil Weiterleiten eines Anrufs Tätigen einer Konferenzschaltung 15
15
15
6 Text und Zahlen 17
17
Eingeben von Text und Zahlen Wechseln zwischen Klein- und
Großbuchstaben 17
7Telefoneinstellungen 18
18
18
18
18
8Wecker 19
19
19
9Displayeinstellungen 20
Festlegen von Datum und Uhrzeit ECO-Modus Benennen des Mobilteils Einstellen der Anzeigesprache Einstellen der Weckzeit Deaktivieren der Weckzeit Einstellen der Hintergrundbeleuchtung
des LCD-Bildschirms 10Toneinstellungen Festlegen der Lautstärke des
Klingeltons auf dem Mobilteil Festlegen des Klingeltons auf dem
Mobilteil Ruhemodus Festlegen des Tastentons Einstellen des Docking-Tons Einstellen des Tonprofils 20
21
21
21
21
22
22
22
DE1
11Dienste Automatische Konferenz Anrufsperre Anruflistentyp Automatisches Präfix Telefonnetztyp Auswählen der
Wahlwiederholungsdauer Wählmodus Erstes Klingeln Automatische Uhr Anmelden/Anmeldung der Mobilteile Abmelden/Abmeldung der Mobilteile Anrufdienste Wiederherstellen der
Standardeinstellungen 23
23
23
23
24
24
25
25
25
26
26
27
27
28
12 Technische Daten 29
13Hinweis 30
30
30
30
Konformitätserklärung Einhaltung des GAP-Standards Elektromagnetische Verträglichkeit Entsorgung von Altgeräten und
Batterien 30
14 Häufig gestellte Fragen (FAQ) 32
15Anhang 33
33
16Index 35
Eingabetabelle für Text und Ziffern 2
DE
Stromanforderungen
• Dieses Produkt benötigt einen elektrischen
Anschluss mit 100 bis 240 Volt
Wechselstrom. Im Falle eines Stromausfalls
kann die Verbindung abbrechen.
• Die Spannung im Telefonnetz wird als TNV3 (Telecommunication Network Voltages)
gemäß Standard EN 60950 eingestuft.
Warnung
•• Das elektrische Netz wird als gefährlich eingestuft. Um
das Ladegerät abzuschalten, muss das Netzkabel aus
der Steckdose gezogen werden. Stellen Sie sicher, dass
die Steckdose jederzeit frei zugänglich ist.
So vermeiden Sie Schäden und Fehlfunktionen:
Achtung
•• Verwenden Sie nur das in der Bedienungsanleitung
aufgelistete Netzkabel.
•• Verwenden Sie nur die in der Bedienungsanleitung
aufgelisteten Akkus.
•• Falls der Akku durch einen falschen Akkutyp ersetzt
wird, besteht Explosionsgefahr.
•• Entsorgen Sie gebrauchte Akkus vorschriftsgemäß.
•• Verwenden Sie immer die Kabel, die mit dem Produkt
geliefert wurden.
•• Lassen Sie die Ladekontakte und den Akku niemals mit
metallenen Objekten in Berührung kommen.
•• Lassen Sie keine kleinen metallenen Gegenstände in
Berührung mit dem Gerät kommen. Dies kann die
Tonqualität vermindern und das Gerät beschädigen.
•• Metallene Gegenstände können in der Nähe bleiben,
wenn sie sich in der Nähe des bzw. auf dem MobilteilEmpfänger befinden.
•• Verwenden Sie das Gerät nicht in Umgebungen mit
Explosionsgefahr.
•• Öffnen Sie niemals das Mobilteil, die Basisstation oder
das Ladegerät, da Sie ansonsten hohen Spannungen
ausgesetzt werden könnten.
•• Bei Geräten mit Steckerverbindung muss sich die
Steckdose immer in der Nähe der Geräte befinden und
leicht zugänglich sein.
•• Die Aktivierung des Freisprechmodus kann die
Lautstärke im Ohrhörer deutlich anheben. Stellen Sie
deshalb sicher, dass das Mobilteil sich nicht zu nahe an
Ihrem Ohr befindet.
•• Mit diesem Gerät können keine Notrufe getätigt
werden, falls die Stromverbindung unterbrochen ist. Es
muss eine Alternative zum Tätigen von Notrufen zur
Verfügung gestellt werden.
•• Lassen Sie das Produkt niemals mit Flüssigkeiten in
Berührung kommen.
•• Verwenden Sie keine Reinigungsmittel, die Alkohol,
Ammoniak, Benzol oder Scheuermittel enthalten, da das
Gerät durch diese Mittel beschädigt werden könnte.
•• Setzen Sie das Gerät nicht zu starker Wärme durch
Heizungen oder direktes Sonnenlicht aus.
•• Lassen Sie das Telefon nicht herunterfallen oder andere
Gegenstände darauf fallen.
•• Eingeschaltete Mobiltelefone in der Nähe können
Störungen verursachen.
Beim Verwenden des Telefons als Babyphone
Achtung
•• Achten Sie darauf, dass Kinder nicht mit dem Gerät
spielen.
•• Achten Sie darauf, dass sich Babyeinheit und Kabel
immer außerhalb der Reichweite Ihres Kindes befinden
(Entfernung mindestens 1 Meter).
•• Stellen Sie die Elterneinheit mindestens 1,5 Meter
von der Babyeinheit entfernt auf, um eine akustische
Rückmeldung zu verhindern.
•• Legen Sie die Babyeinheit keinesfalls in das Kinderbett
oder in den Laufstall.
•• Decken Sie die Elterneinheit und die Babyeinheit
niemals ab (z. B. mit einem Handtuch oder einer
Decke). Vergewissern Sie sich immer, dass die
Lüftungsschlitze der Babyeinheit nicht verdeckt sind.
•• Unternehmen Sie jede Anstrengung, um den sicheren
Schlaf Ihres Babys zu gewährleisten.
•• Dieses Gerät ist für Benutzer (einschl. Kinder) mit
eingeschränkten physischen, sensorischen oder
psychischen Fähigkeiten bzw. ohne jegliche Erfahrung
oder Vorwissen nur dann geeignet, wenn eine
angemessene Aufsicht oder ausführliche Anleitung
zur Benutzung des Geräts durch eine verantwortliche
Person sichergestellt ist.
•• Wenn Sie die Elterneinheit neben einem Funksender
oder einem anderen DECT-Gerät (beispielsweise
einem DECT-Telefon oder einem Wireless-Router
für das Internet) aufstellen, kann die Verbindung mit
der Babyeinheit verloren gehen. Vergrößern Sie den
Abstand zwischen dem Babyphone und dem anderen
kabellosen Gerät, bis die Verbindung wiederhergestellt
ist.
•• Dieses Babyphone ist ein Gerät mit ausschließlich
unterstützender Funktion. Es ist kein Ersatz für die
verantwortungsvolle und ordnungsgemäße Aufsicht
eines Erwachsenen und darf nicht als solcher verwendet
werden.
DE3
Deut sch
1 Wichtige Sicherheitshinweise
Betriebs- und Lagertemperatur
• Betreiben Sie das Gerät an einem Ort,
wo die Temperatur immer zwischen
0 °C und +40 °C (bis zu 90 % relative
Luftfeuchtigkeit) beträgt.
• Lagern Sie das Gerät an einem Ort, wo die
Temperatur immer zwischen -20 °C und +
45 °C (bis zu 95 % relative Luftfeuchtigkeit)
beträgt.
• Niedrige Temperaturen können die
Lebensdauer des Akkus verkürzen.
4
DE
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf und
willkommen bei Philips!
Um das Kundendienstangebot von Philips
vollständig nutzen zu können, sollten Sie Ihr
Produkt unter www.philips.com/welcome
registrieren.
Lieferumfang
Deut sch
2 Ihr Telefon
Betriebsanleitung
4XLFNVWDUWJXLGH
Kurzanleitung
Hinweis
•• * In einigen Ländern müssen Sie den Leitungsadapter
mit dem Telefonkabel verbinden und anschließend das
Telefonkabel in die Telefonbuchse stecken.
Mobilteil
Ladegerät
Netzteil
Garantie
DE5
Übersicht über das Telefon
i
j
• Tätigen eines Anrufs mit einer
zusätzlichen Vorwahl
• Gedrückt halten, um eine Pause beim
Tätigen eines Anrufs zu machen.
• Wechseln zwischen Groß- und
Kleinbuchstaben bei der Eingabe
Stummschalten des Mikrofons bzw.
Beenden des Stummschaltens
k Mikrofon
l
m
a Ohrhörer
b Lautsprecher
c Akkuabdeckung
d
e
• Blättern nach oben im Menü
• Erhöhen der Lautstärke des Ohrhörers/
Lautsprechers
• Öffnen des Telefonbuchs
• Löschen von Text oder Ziffern
• Abbrechen eines Vorgangs
f /
Bewegen des Cursors nach links oder
rechts im Bearbeitungsmodus
g
h
6
• Beenden eines Anrufs
• Schließen des Menüs/Beenden eines
Vorgangs
• Gedrückt halten, um ein Leerzeichen
während der Textbearbeitung
einzugeben
• Gedrückt halten, um das Tastenfeld zu
sperren
DE
n
o
p
• Ein- und Ausschalten des Lautsprechers
• Tätigen und Empfangen von Anrufen
über den Lautsprecher
Gedrückt halten, um einen Intercom-Anruf
zu tätigen (nur für Modelle mit mehreren
Mobilteilen)
• Blättern nach unten im Menü
• Verringern der Lautstärke des
Ohrhörers/Lautsprechers
• Öffnen des Anrufprotokolls
• Tätigen und Empfangen von Anrufen
•
•
•
•
Zugriff auf das Hauptmenü
Bestätigung der Auswahl
Aufrufen des Optionsmenüs
Auswählen der Funktion, die auf dem
Mobilteil direkt über der Taste angezeigt
wird
Anzeigesymbole
Im Folgenden finden Sie eine Übersicht
über die Menüoptionen Ihres CD690/695.
Eine detaillierte Erläuterung zu den
einzelnen Menüoptionen entnehmen Sie
bitte den entsprechenden Kapiteln dieses
Benutzerhandbuchs.
Im Standbymodus weisen die Symbole auf dem
Hauptbildschirm darauf hin, welche Funktionen
auf dem Mobilteil zur Verfügung stehen.
Symbol
Funktion
[Telefon-Setup] - Einstellen von
Datum und Uhrzeit, ECO-Modus,
Mobilteilnamen und Displaysprache.
[Töne] – Einstellen von
Ruftonlautstärke, Klingeltönen,
Tastentönen usw.
[Dienste] - Einstellen von
automatischen Konferenzen,
automatischer Vorwahl, Netzart,
Rückrufzeit, automatischer Uhr,
Anrufdiensten usw.
Die Dienste sind netzwerk- und
landesspezifisch.
[Wecker] – Einstellen von Datum
und Uhrzeit, Wecker, Weckton usw.
[Telefonbuch] - Sie können auf die
Funktion über dieses Symbol nur
zugreifen, wenn Sie Ihr Mobilteil bei
CD690/695 registrieren.
[Eingeh. Anrufe] – Anzeigen des
Anrufverlaufs der entgangenen oder
empfangenen Anrufe
[Display] – Einstellen von Helligkeit,
Bildschirmschoner usw.
[Baby-Monitor] - Sie können auf
die Funktion über dieses Symbol nur
zugreifen, wenn Sie Ihr Mobilteil bei
CD690/695 registrieren.
[Interner Anruf] - Sie können auf
die Funktion über dieses Symbol nur
zugreifen, wenn Sie Ihr Mobilteil bei
CD690 registrieren.
[Anrufbeantw.] - Sie können auf die
Funktion über dieses Symbol nur
zugreifen, wenn Sie Ihr Mobilteil bei
CD695 registrieren.
Symbol
Funktion
Wenn sich das Mobilteil nicht auf
der Basis- bzw. Ladestation befindet,
zeigen die Balken den Akkuladestand
an (voll bis niedrig).
Wenn sich das Mobilteil auf der Basisbzw. Ladestation befindet, zeigen die
Balken den Ladevorgang an.
Das leere Batteriesymbol blinkt, und
Sie hören einen Signalton.
Der Akkuladestand ist niedrig; der
Akku sollte aufgeladen werden.
Die Anzahl der Balken zeigt den
Verbindungsstatus zwischen dem
Mobilteil und der Basisstation an. Je
mehr Balken angezeigt werden, umso
stärker ist das Signal.
Das Symbol ist im Standby-Bildschirm
rot, wenn es einen neuen Anruf in
Abwesenheit gibt.
Das Symbol ist in der Liste
eingehender Anrufe rot, wenn
es einen ungelesenen Anruf in
Abwesenheit gibt.
Das Symbol ist in der Liste
eingehender Anrufe grün, wenn
es einen gelesenen Anruf in
Abwesenheit gibt.
Alarm aktiviert
Lautsprecher ein
Klingelton aus
ECO
Blinkt bei neuer Sprachnachricht.
Leuchtet dauerhaft, wenn die
Sprachnachrichten schon im
Anrufprotokoll angezeigt wurden.
Das Symbol wird nicht angezeigt,
wenn keine Sprachnachricht vorliegt.
Der Ruhemodus ist aktiviert.
Der ECO-Modus ist aktiviert.
DE7
Deut sch
Die wichtigsten Menüsymbole
3 Erste Schritte
Achtung
Verbinden Sie das Netzkabel wie folgt mit (nur
für Modelle mit mehreren Mobilteilen):
• an die DC-Eingangsbuchse an der
Unterseite der zusätzlichen Ladestation;
• der Steckdose.
•• Stellen Sie sicher, dass Sie die Sicherheitshinweise im
Abschnitt "Wichtige Sicherheitshinweise" lesen, bevor
Sie das Mobilteil anschließen und installieren.
Anschließen des Ladegeräts
Warnung
•• Möglicher Produktschaden! Stellen Sie sicher, dass die
Spannung der Stromversorgung mit der Spannung
übereinstimmt, die auf der Rück- oder Unterseite des
Telefons angegeben ist.
•• Verwenden Sie zum Laden der Akkus ausschließlich das
im Lieferumfang enthaltene Netzteil.
Hinweis
•• Wenn Sie über Ihr Telefonkabel eine DSL-
Internetverbindung nutzen, stellen Sie sicher, dass Sie
zwischen dem Telefonkabel und der Steckdose einen
DSL-Filter installieren. Der Filter verhindert Rauschen
und Probleme bei der Übermittlung der Anrufer-ID
durch DSL-Störungen. Weitere Informationen zu DSLFiltern erhalten Sie von Ihrem DSL-Anbieter.
•• Das Typenschild befindet sich auf der Rückseite der
Basisstation.
Installieren des Mobilteils
Die Akkus sind im Mobilteil vorinstalliert. Ziehen
Sie das Klebeband von der Akkuabdeckung ab,
bevor Sie die Akkus aufladen.
Achtung
•• Explosionsgefahr! Halten Sie den Akku von Hitze,
Sonnenlicht und Feuer fern. Werfen Sie die Batterien
niemals ins Feuer.
•• Verwenden Sie nur die mitgelieferten Akkus.
•• Kann zu einer Verringerung der Akkulebensdauer
führen! Kombinieren Sie keine unterschiedlichen
Akkutypen.
8
DE
•• Laden Sie die Akkus vor der ersten Verwendung
8 Stunden lang auf.
•• Es ist normal, dass das Mobilteil beim Laden der Akkus
warm wird.
Warnung
•• Überprüfen Sie beim Einsetzen ins Akkufach die
Festlegen von Datum und Uhrzeit
1
2
3
Polarität. Eine falsche Polarität kann das Gerät
beschädigen.
Wählen Sie [Menü] > > [Datum &
Zeit], und bestätigen Sie anschließend mit
[OK].
Wählen Sie [Datum einst.]/[Zeit einst.],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Geben Sie über die Zifferntasten das
Datum und die Uhrzeit ein.
Hinweis
•• Wenn die Uhrzeit im 12-Stunden-Format angezeigt
Konfigurieren Ihres Telefons
(landesabhängig)
1
2
Wenn Sie Ihr Telefon zum
ersten Mal verwenden, wird eine
Willkommensnachricht angezeigt.
Drücken Sie die Taste [OK].
Festlegen der Sprache
Wählen Sie Ihre Sprache aus, und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Die Spracheinstellung wird gespeichert.
Um die Sprache erneut einzustellen, beachten
Sie folgende Schritte.
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Sprache], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie eine Sprache aus, und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
werden soll, drücken Sie
auszuwählen.
4
, um [AM] oder [PM]
Drücken Sie zur Bestätigung die Taste [OK].
Festlegen des Formats für Datum und
Uhrzeit
1
2
3
Wählen Sie [Menü] > > [Datum &
Zeit], und bestätigen Sie anschließend mit
[OK].
Wählen Sie [Datumsformat] oder
[Zeitformat].
Drücken Sie / , um [TT-MM-JJJJ]
oder [MM-TT-JJJJ] als Datumsanzeige
und [12-Stunden] oder [24-Stunden] als
Uhrzeitanzeige auszuwählen. Bestätigen Sie
dann mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Hinweis
•• Die Einstellung für Datums- und Zeitformat ist
landesspezifisch.
DE9
Deut sch
Hinweis
Ändern Sie die PIN für den
Zugriff von einem entfernten
Standort
Überprüfen des
Akkuladezustands
Hinweis
•• Die Standard-PIN für den Zugriff auf den
Anrufbeantworter von einem entfernten Standort
ist 0000. Es ist wichtig, diese PIN zu ändern, um die
Sicherheit zu garantieren.
1
2
3
4
Wählen Sie [Menü] > > [Fernabfrage]
> [PIN ändern], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
Geben Sie die alte PIN ein, und bestätigen
Sie mit [OK].
Geben Sie die neue PIN ein, und bestätigen
Sie mit [OK].
Geben Sie die neue PIN erneut ein, und
bestätigen Sie mit [Speich].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Aufladen des Mobilteils
Um das Mobilteil aufzuladen, setzen Sie es in die
Ladestation ein. Wenn das Mobilteil richtig in die
Basisstation gesetzt wird, ertönt ein akustisches
Signal.
»» Das Mobilteil wird aufgeladen.
Hinweis
•• Laden Sie die Akkus vor der ersten Verwendung
Das Akkusymbol zeigt den aktuellen
Ladezustand an.
Wenn sich das Mobilteil nicht auf
der Basis- bzw. Ladestation befindet,
zeigen die Balken den Akkuladestand
an (voll bis niedrig).
Wenn sich das Mobilteil auf der
Basis- bzw. Ladestation befindet,
blinken die Balken so lange, bis der
Ladevorgang beendet ist.
Das Symbol für einen leeren Akku
blinkt. Der Akkuladestand ist niedrig;
der Akku sollte aufgeladen werden.
Wenn Sie sich in einem Gespräch befinden, wird
ein Warnton ausgegeben, sobald der Akku fast
leer ist. Wenn der Akku ganz leer ist, schaltet sich
das Mobilteil aus.
8 Stunden lang auf.
•• Es ist normal, dass das Mobilteil warm wird, wenn die
Akkus geladen werden.
Sie können den Docking-Ton (siehe 'Einstellen
des Docking-Tons' auf Seite 22) aktivieren oder
deaktivieren.
Nun ist Ihr Telefon einsatzbereit.
10 DE
Was ist der Standbymodus?
Wenn Ihr Telefon nicht verwendet wird, befindet
es sich im Standbymodus. Wenn sich das
Mobilteil nicht in der Ladestation befindet, zeigt
der Standby-Bildschirm das Datum und die Zeit
an. Wenn sich das Mobilteil in der Ladestation
befindet, zeigt der Standby-Bildschirm die Zeit
als Bildschirmschoner an.
Deut sch
Prüfen der Signalstärke
Die Anzahl der Balken zeigt den
Verbindungsstatus zwischen dem
Mobilteil und der Basisstation an. Je
mehr Balken angezeigt werden, umso
besser ist die Verbindung.
•
•
Stellen Sie sicher, dass das Mobilteil mit der
Basisstation verbunden ist, bevor Sie Anrufe
tätigen oder empfangen und die Funktionen
nutzen.
Wenn während eines Gesprächs Warntöne
ausgegeben werden, ist entweder der Akku
des Mobilteils fast leer oder das Mobilteil
verliert die Verbindung zur Basisstation.
Laden Sie den Akku auf, oder gehen Sie mit
dem Telefon näher an die Basisstation.
DE11
4Anrufe
Hinweis
Schnellanruf
1
2
•• Wenn die Stromversorgung unterbrochen wird, können
•• Prüfen Sie die Signalstärke, bevor Sie einen Anruf
entgegennehmen oder tätigen. (siehe 'Prüfen der
Signalstärke' auf Seite 11)
Tätigen eines Anrufs
Sie können einen Anruf folgendermaßen tätigen:
• Schnellanruf
• Wählen vor dem Verbinden
• Erneutes Wählen der letzten Nummer
• Wählen einer Nummer aus der
Wahlwiederholungsliste
• Wählen einer Nummer aus dem
Telefonbuch
• Wählen einer Nummer aus dem
Anrufprotokoll
Tätigen eines Anrufs
Sie können einen Anruf folgendermaßen tätigen:
• Schnellanruf
• Wählen vor dem Verbinden
Tipp
•• Weitere Informationen, wie Sie einen Anruf aus
der Wahlwiederholungsliste, dem Telefonbuch und
dem Anrufprotokoll tätigen können, finden Sie im
Benutzerhandbuch der Basisstation.
12 DE
oder
.
Wählen Sie die Telefonnummer.
»» Die Nummer wird gewählt.
»» Die Dauer des aktuellen Anrufs wird
angezeigt.
mit dem Telefon keine Notruffunktionen verwendet
werden.
Tipp
Drücken Sie
Wählen vor dem Verbinden
1
2
Wählen Sie die Telefonnummer.
• Um eine Ziffer zu löschen, drücken Sie
die Taste [Lösch.].
• Um eine Pause einzugeben, halten Sie
gedrückt.
Drücken Sie
herzustellen.
oder
, um die Verbindung
Hinweis
•• Wenn Warntöne ausgegeben werden, ist entweder der
Akku des Mobilteils fast leer, oder das Mobilteil verliert
die Verbindung zur Basisstation. Laden Sie den Akku auf,
oder bringen Sie das Mobilteil näher an die Basisstation.
Hinweis
•• Der Anruf-Timer zeigt die Dauer des aktuellen Anrufs
an.
Wenn ein Anruf eingeht, klingelt das Telefon und
die LCD-Hintergrundbeleuchtung blinkt. Sie
können dann Folgendes tun:
• Drücken Sie die Taste
oder , um den
Anruf entgegenzunehmen.
• Wählen [Umleit] Sie aus, um
den eingehenden Anruf an den
Anrufbeantworter umzuleiten (für gültig für
CD695).
• Wählen [Ruhe] Sie aus, um den Klingelton
für den aktuellen eingehenden Anruf
auszuschalten.
Warnung
Einstellen der Lautstärke des
Ohrhörers/Lautsprechers
Drücken Sie / auf dem Mobilteil, um die
Lautstärke während eines Anrufs anzupassen.
»» Die Lautstärke des Ohrhörers/
Lautsprechers wird angepasst, und
auf dem Telefon wird wieder der
Anrufbildschirm angezeigt.
Stummschalten des Mikrofons
1
•• Um Hörschäden zu vermeiden, sollten Sie das Mobilteil
»» Der Anrufer kann Sie nicht mehr hören,
während Sie ihn jedoch weiterhin
hören können.
niemals nahe an Ihr Ohr halten, wenn es klingelt oder
der Freisprechmodus aktiviert ist.
Hinweis
•• Der Anrufer-ID-Dienst steht zur Verfügung, wenn
Sie sich über Ihren Dienstanbieter für diesen Dienst
registriert haben.
Tipp
•• Wenn Sie einen Anruf verpasst haben, wird eine
Benachrichtigung angezeigt.
Drücken Sie während eines Anrufs auf .
»» Auf dem Mobilteil wird [Stumm ein]
angezeigt.
2
Drücken Sie erneut , um die
Stummschaltung des Mikrofons zu
deaktivieren.
»» Nun können Sie mit dem Anrufer
sprechen.
Ein-/Ausschalten des
Lautsprechers
Drücken Sie die Taste
.
Ausschalten des Klingeltons für einen
eingehenden Anruf
Drücken Sie, während das Telefon klingelt, auf
[Ruhe].
Beenden eines Anrufs
Sie können einen Anruf folgendermaßen
beenden:
• Drücken Sie . Oder:
• Setzen Sie das Mobilteil auf die
Basisstation oder das Ladegerät.
DE13
Deut sch
Entgegennehmen eines Anrufs
Tätigen eines zweiten Anrufs
Hinweis
•• Dieser Dienst ist vom Telefonnetz abhängig.
Wechseln zwischen zwei
Anrufen
Hinweis
•• Dieser Dienst ist vom Telefonnetz abhängig.
1
Drücken Sie während eines Anrufs auf .
»» Der erste Anrufer wird auf Warten
gesetzt.
2
Wählen Sie die zweite Nummer.
»» Die auf dem Bildschirm angezeigte
Nummer wird gewählt.
Entgegennehmen eines
zweiten Anrufs
Hinweis
•• Dieser Dienst ist vom Telefonnetz abhängig.
Wenn ein regelmäßiger Piepton ausgegeben
wird, um Sie über einen eingehenden Anruf
zu informieren, können Sie den Anruf
folgendermaßen entgegennehmen:
1
Drücken Sie die Tasten
und , um den
Anruf entgegenzunehmen.
»» Der erste Anruf wird auf Warten
gesetzt, und Sie sind mit dem zweiten
Anrufer verbunden.
2
Drücken Sie die Tasten
und , um den
aktuellen Anruf zu beenden und den ersten
Anruf entgegenzunehmen.
14 DE
Sie können folgendermaßen zwischen zwei
Anrufen wechseln:
• Drücken Sie und , oder
• Drücken Sie [Option], und wählen
Sie [Gespr. wechs.]. Drücken Sie zur
Bestätigung erneut [OK].
»» Der aktuelle Anruf wird auf Warten
gesetzt, und Sie sind mit dem anderen
Anruf verbunden.
Konferenzschaltung mit
externen Anrufern
Hinweis
•• Dieser Dienst ist vom Telefonnetz abhängig.
Informationen zu anfallenden Gebühren erhalten Sie
bei Ihrem Dienstanbieter.
Wenn Sie mit zwei Anrufern verbunden sind,
können Sie wie folgt eine Konferenzschaltung
einrichten:
• Drücken Sie
und anschließend , oder:
• Drücken Sie [Option], wählen Sie
[Konferenz], und drücken Sie dann erneut
[OK], um Ihre Auswahl zu bestätigen.
»» Beide Anrufe werden
zusammengeführt, und eine Konferenz
wird eingeleitet.
Während eines Gesprächs
Während eines Gesprächs können Sie die
Mobilteile wechseln:
1
gedrückt halten.
»» Der aktuelle Anrufer wird auf Warten
gesetzt.
Vergewissern Sie sich, dass alle mit der
Basisstation registrierten Mobilteile Philips
CD69-Modelle sind, damit diese Funktion
ordnungsgemäß funktioniert.
2
Wählen Sie eine Mobilteilnummer aus, und
bestätigen Sie mit [OK].
»» Warten Sie, bis Ihr Gesprächspartner
den Anruf entgegennimmt.
Tätigen eines Anrufs bei
einem anderen Mobilteil
Wechseln zwischen Anrufen
Hinweis
•• Wenn die Basisstation nur über zwei registrierte
Mobilteile verfügt, halten Sie die Taste gedrückt, oder
wählen Sie [Menü] > , um ein anderes Mobilteil
anzurufen.
•• Das -Symbol ist nur verfügbar bei CD690.
1
Halten Sie gedrückt, oder wählen Sie
[Menü] > .
»» Die Mobilteile, die für ein IntercomGespräch zur Verfügung stehen, werden
angezeigt.
2
Wählen Sie eine Mobilteilnummer aus, und
bestätigen Sie mit [OK].
»» Das ausgewählte Mobilteil klingelt.
3
Drücken Sie auf dem ausgewählten
Mobilteil die Taste .
»» Die Intercom-Verbindung wird
hergestellt.
4
Drücken Sie die Taste [Abbr.] oder , um
den Intercom-Anruf abzubrechen oder zu
beenden.
Hinweis
•• Wenn das ausgewählte Mobilteil in Benutzung ist, wird
Drücken Sie die Taste [Extern], um zwischen
dem externen Anruf und dem Intercom-Anruf
zu wechseln.
Weiterleiten eines Anrufs
1
Halten Sie während eines Anrufs
gedrückt.
»» Die Mobilteile, die für ein IntercomGespräch zur Verfügung stehen, werden
angezeigt.
2
Wählen Sie eine Mobilteilnummer aus, und
bestätigen Sie mit [OK].
3
Wenn der Gesprächspartner Ihren Anruf
entgegennimmt, drücken Sie die Taste .
»» Der Anruf wird an das ausgewählte
Mobilteil weitergeleitet.
Tätigen einer
Konferenzschaltung
Eine Dreierkonferenz ist ein Gespräch zwischen
Ihnen, einem anderen Mobilteilbenutzer und
externen Anrufern. Dafür sind zwei Mobilteile
erforderlich, die dieselbe Basisstation nutzen.
[Besetzt] auf dem Display des Mobilteils angezeigt.
DE15
Deut sch
5 Intercom- und
Konferenzschaltungen
Während eines externen Anrufs
Während einer Konferenzschaltung
1
•
Drücken Sie die Taste [Intern], um den
externen Anruf auf Warten zu setzen und
zum internen Anruf zurückzukehren.
»» Der externe Anrufer wird auf Warten
gesetzt.
•
Drücken Sie [Konf.], um die
Konferenzschaltung wiederherzustellen.
Halten Sie gedrückt, um einen internen
Anruf zu beginnen.
»» Die Mobilteile, die für ein IntercomGespräch zur Verfügung stehen, werden
angezeigt.
»» Der externe Anrufer wird auf Warten
gesetzt.
2
Wählen Sie eine Mobilteilnummer aus bzw.
geben Sie sie ein, und bestätigen Sie mit
[OK].
»» Das ausgewählte Mobilteil klingelt.
3
Drücken Sie auf dem ausgewählten
Mobilteil die Taste .
»» Die Intercom-Verbindung wird
hergestellt.
4
Drücken Sie die Taste [Konf.].
»» Sie befinden sich nun in einer
Dreierkonferenz mit einem externen
Anruf und einem ausgewählten
Mobilteil.
5
Drücken Sie die Taste , um die
Konferenzschaltung zu beenden.
Hinweis
•• Drücken Sie die Taste
, um an einer aktiven
Konferenzschaltung mit einem anderen Mobilteil
teilzunehmen, falls für [Dienste] > [Konferenz] die
Option [Auto] festgelegt ist.
16 DE
Hinweis
•• Wenn ein Mobilteil während der Konferenzschaltung
aufgelegt wird, bleibt das andere Mobilteil mit dem
externen Anrufer verbunden.
Deut sch
6 Text und Zahlen
Sie können Text und Zahlen für den Namen
des Mobilteils, Telefonbucheinträge und andere
Menüelemente eingeben.
Eingeben von Text und Zahlen
1
2
3
Drücken Sie einmal oder mehrmals auf
die alphanumerischen Tasten, um das
gewünschte Zeichen auszuwählen.
Drücken Sie die Taste [Lösch.], um das
Zeichen zu löschen. Drücken Sie /
, um den Cursor nach links oder rechts zu
bewegen.
Drücken Sie , um ein Leerzeichen
hinzuzufügen.
Tipp
•• Weitere Informationen zur Text- und Zahleneingabe
finden Sie im Kapitel "Anhang".
Wechseln zwischen Kleinund Großbuchstaben
Standardmäßig wird der erste Buchstabe jedes
Wortes in einem Satz in Großbuchstaben
und der Rest in Kleinbuchstaben eingegeben.
Drücken Sie , um zwischen Klein- und
Großbuchstaben zu wechseln.
DE17
7Telefoneinstellungen
Sie können die Einstellungen des Telefons nach
Ihren Wünschen anpassen.
Vergewissern Sie sich, dass alle mit der
Basisstation registrierten Mobilteile Philips
CD69-Modelle sind, damit diese Funktion
ordnungsgemäß funktioniert.
Benennen des Mobilteils
Der Name des Mobilteils kann aus bis zu
14 Zeichen bestehen. Er wird im Standbymodus
auf dem Bildschirm des Mobilteils angezeigt.
1
2
3
Festlegen von Datum und
Uhrzeit
Weitere Informationen finden Sie im Kapitel
"Erste Schritte", Abschnitte "Einstellung von
Datum und Uhrzeit" und "Einstellung des
Formats von Datum und Uhrzeit".
Wählen Sie [Menü] > > [Telefonname],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Geben Sie den Namen ein bzw. bearbeiten
Sie ihn. Um ein Zeichen zu löschen, wählen
Sie [Lösch.] aus.
Drücken Sie zur Bestätigung die Taste
[Speich].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Einstellen der Anzeigesprache
Hinweis
•• Diese Funktion ist nur für Modelle verfügbar, die
mehrere Sprachen unterstützen.
ECO-Modus
Der ECO-Modus verringert die
Übertragungsleistung des Mobilteils und der
Basisstation, wenn Sie gerade einen Anruf
tätigen oder sich das Telefon im Standby-Modus
befindet.
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Eco-Modus],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Ein]/[Aus], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
»» Im Standbymodus wird ECO angezeigt.
Hinweis
•• Wenn ECO auf [Ein] eingestellt ist, kann die
Verbindungsreichweite zwischen Mobilteil und
Basisstation geringer sein.
18 DE
•• Die verfügbaren Sprachen sind von Land zu Land
unterschiedlich.
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Sprache], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie eine Sprache aus, und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Das Telefon verfügt über einen integrierten
Wecker. Im Folgenden finden Sie Informationen
zum Einstellen der Weckzeit.
Einstellen der Weckzeit
1
2
3
4
5
6
7
8
Wenn der Wecker klingelt
•
•
Drücken Sie auf[Aus], um den Wecker
auszuschalten.
Drücken Sie auf [Snooze](oder eine
beliebige Taste außer [Aus] ), um die
Schlummerfunktion zu aktivieren.
»» Der Wecker klingelt nach 5 Minuten
erneut. Nach dreimaligem Drücken
einer Taste wird die Schlummerfunktion
beendet.
Wählen Sie [Menü] > , und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Ein]/[Aus], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
[Alarmzeit] wählen, und anschließend mit
[OK] bestätigen.
Geben Sie eine Weckzeit ein, und
bestätigen Sie mit [OK].
[Wiederholung] wählen, und anschließend
mit [OK] bestätigen.
Wählen Sie ein Alarmereignis, und
bestätigen Sie mit [OK].
Wählen Sie [Weckton], und drücken Sie
anschließend [OK].
Wählen Sie einen Ton aus den Optionen
aus, und bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Weckzeit wird gespeichert, und auf
dem Bildschirm wird angezeigt.
Tipp
•• Drücken Sie , um zwischen [AM]/[PM] zu wechseln.
Deaktivieren der Weckzeit
Bevor der Wecker klingelt
Wählen Sie [Menü] > > [Aus], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
DE19
Deut sch
8Wecker
9Displayeinstellungen
Sie können die Helligkeit des Telefondisplays und
das Anzeigeformat der Uhr im Standby-Modus
ändern.
Einrichten des Displays
1
2
3
Wählen Sie [Menü] > , und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Helligkeit]/[Uhr], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie eine Option aus, und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
Einstellen der
Hintergrundbeleuchtung des
LCD-Bildschirms
Sie können die Hintergrundbeleuchtung des
LCD-Bildschirms einstellen und das Leuchten
der Tastatur, wenn das Telefon klingelt, aktivieren
oder deaktivieren.
1
2
3
Wählen Sie [Menü] > , und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
[Vis. Warn.] wählen, und anschließend mit
[OK] bestätigen.
Wählen Sie [Blinken ein]/[Blinken aus], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
20 DE
Sie können die Toneinstellungen Ihres Telefons
anpassen.
Vergewissern Sie sich, dass alle mit der
Basisstation registrierten Mobilteile Philips
CD69-Modelle sind, damit diese Funktion
ordnungsgemäß funktioniert.
Festlegen der Lautstärke des
Klingeltons auf dem Mobilteil
Sie können aus fünf Lautstärken wählen, oder
die Option [Aus] einstellen.
1
2
3
Wählen Sie [Menü] > , und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
[Klingellaut.] wählen, und anschließend mit
[OK] bestätigen.
Wählen Sie eine Lautstärke aus, und
bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Tipp
•• Wenn Sie den Klingelton ausgeschalten, wird
dem Bildschirm angezeigt.
Ruhemodus
Sie können auf Ihrem Telefon den Ruhemodus
für eine bestimme Zeit aktivieren, wenn Sie nicht
gestört werden möchten. Wenn der Ruhemodus
aktiviert ist, klingelt Ihr Telefon nicht und sendet
auch keine Warnmeldungen oder Töne.
Hinweis
•• Wenn Sie
drücken, um Ihr Mobilteil zu finden, oder
den Alarm aktivieren, sendet Ihr Telefon den Alarm,
auch wenn der Ruhemodus aktiviert ist.
1
2
3
4
5
Wählen Sie [Menü] >
Sie mit [OK].
, und bestätigen
[Ruhemodus] wählen, und anschließend mit
[OK] bestätigen.
Wählen Sie [Ein]/[Aus], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
[Start & Ende] wählen, und anschließend
mit [OK] bestätigen.
Stellen Sie die Zeit ein, und bestätigen Sie
mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
auf
Hinweis
•• Wenn der Ruhemodus auf [Ein] eingestellt ist, wird
Festlegen des Klingeltons auf
dem Mobilteil
angezeigt.
wird während der voreingestellten Zeit
für den Ruhemodus angezeigt.
Sie können aus 15 Klingeltönen auswählen.
1
2
3
Wählen Sie [Menü] >
Sie mit [OK].
, und bestätigen
[Ruftonmelodie] wählen, und anschließend
mit [OK] bestätigen.
Wählen Sie einen Klingelton aus, und
bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
DE21
Deut sch
10Toneinstellungen
Kontakte vom Ruhemodus
ausschließen
Einstellen des Docking-Tons
Sie können die Länge der Klingelverzögerung
und die Kontakte auswählen, die von dieser
Einstellung ausgenommen werden sollen. Die
Klingelverzögerung ist die Anzahl der Klingeltöne,
die stummgeschaltet werden, bevor sie auf dem
Telefon hörbar werden.
Der Docking-Ton ist das akustische Signal, das
ausgegeben wird, wenn Sie das Mobilteil auf die
Basis- bzw. Ladestation setzen.
1
2
3
4
5
Wählen Sie [Menü] >
> [Ruhemodus],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Ausnahme].
Wählen Sie [Ein], um den Ruhemodus
zu aktvieren oder [Aus], um ihn
zu deaktivieren, und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Klingelverzög.] aus, und
wählen Sie anschließend eine Option aus.
Bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
1
2
3
•• Wenn [Ausnahme] auf [Ein] eingestellt und die
Option[Klingelverzög.] ausgewählt ist, klingelt das
Mobilteil nur, nachdem die Länge der eingestellten
Klingeltonverzögerung erreicht wurde.
•• Vergewissern Sie sich, dass der Kontakt unter der
Option [Ausnahme def.] des Telefonbuchmenüs auf
[Ein] eingestellt wird, bevor Sie diesen Kontakt vom
Ruhemodus ausnehmen können.
Tastentöne werden ausgegeben, wenn Sie auf
dem Mobilteil die Tasten drücken.
1
2
3
Wählen Sie [Menü] >
Sie mit [OK].
, und bestätigen
[Tastenton] wählen, und anschließend mit
[OK] bestätigen.
Wählen Sie [Ein]/[Aus], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
22 DE
[Dockington] wählen, und anschließend mit
[OK] bestätigen.
Wählen Sie [Ein]/[Aus], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Für den Klang des Ohrhörers stehen Ihnen
3 verschiedene Profile zur Auswahl.
1
3
Wählen Sie [Menü] >
Sie mit [OK].
, und bestätigen
[Mein Sound] wählen, und anschließend mit
[OK] bestätigen.
Wählen Sie Ihr bevorzugtes Profil, und
bestätigen Sie dann mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Zugriff auf das Tonprofil während eines
Anrufs
1
Festlegen des Tastentons
, und bestätigen
Einstellen des Tonprofils
2
Hinweis
Wählen Sie [Menü] >
Sie mit [OK].
Drücken Sie einmal oder mehrmals [Ton],
um das Tonprofil während eines Anrufs zu
ändern.
Das Telefon unterstützt eine Vielzahl von
Funktionen, die Ihnen bei der Handhabung und
Verwaltung Ihrer Anrufe helfen.
Vergewissern Sie sich, dass alle mit der
Basisstation registrierten Mobilteile Philips
CD69-Modelle sind, damit diese Funktion
ordnungsgemäß funktioniert.
Fügen Sie der Rufnummernliste für die
Anrufsperre eine neue Nummer hinzu.
1
2
3
Automatische Konferenz
Um einen externen Anruf mit einem anderen
Mobilteil zu verbinden, drücken Sie die Taste .
Aktivieren/Deaktivieren der
automatischen Konferenz
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Konferenz],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Auto]/[Aus], und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Anrufsperre
Sie können unterbinden, dass vom Telefon
bestimmte abgehende Anrufe getätigt werden.
Auswahl des Blockiermodus
1
2
3
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufsperre]
>[Blockiermodus], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufsperre]
> [Nummer block.], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
Geben Sie die PIN ein. Die Standard-PIN
lautet 0000.
Wählen Sie eine Nummer aus der Liste aus,
und bestätigen Sie dann mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Hinweis
•• Die Nummer in der blockierten Liste kann weiterhin
als ein externer Anschluss für einen Babyruf geschickt
werden.
Ändern der PIN
1
2
3
4
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufsperre]
> [PIN ändern], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
Geben Sie die alte PIN ein, und bestätigen
Sie mit [OK].
Geben Sie die neue PIN ein, und bestätigen
Sie mit [OK].
Geben Sie die neue PIN erneut ein, und
bestätigen Sie mit [Speich].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Anruflistentyp
Sie können alle eingehenden Anrufe oder
verpassten Anrufe in diesem Menü anzeigen.
Geben Sie die PIN ein. Die Standard-PIN
lautet 0000.
Wählen Sie [Ein]/[Aus], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
DE23
Deut sch
11Dienste
Einstellen des Anruflistentyps
Einstellen des automatischen Präfixes
1
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufliste],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie eine Option aus, und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
Automatisches Präfix
Mit dieser Funktion wird vor dem tatsächlichen
Wählen die Nummer eines ausgehenden Anrufs
überprüft und formatiert. Die Präfixnummer
kann die Erkennungsnummer ersetzen, die im
Menü festgelegt ist. Beispielsweise legen Sie 604
als Erkennungsnummer und 1250 als Präfix fest.
Wenn Sie dann eine Nummer wie 6043338888
wählen, ändert das Telefon beim Wählen die
Nummer in 12503338888.
2
3
Wählen Sie [Menü] > > [Auto.
Vorwahl], und bestätigen Sie anschließend
mit [OK].
Geben Sie die Erkennungsnummer ein, und
bestätigen Sie mit [OK].
Geben Sie die Präfixnummer ein, und
bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Hinweis
•• Um eine Pause einzugeben, halten Sie
gedrückt.
Hinweis
•• Wenn das Präfix eingestellt ist und die
Erkennungsnummer leer bleibt, wird die Präfixnummer
allen ausgehenden Anrufen hinzugefügt.
Hinweis
•• Die Höchstlänge der Erkennungsnummer beträgt fünf
Ziffern. Die Höchstlänge des automatischen Präfixes
beträgt zehn Ziffern.
Hinweis
•• Die Funktion ist nicht verfügbar, wenn die gewählte
Nummer mit * oder # beginnt.
Hinweis
•• Diese Funktion ist landesabhängig.
Telefonnetztyp
Hinweis
•• Diese Funktion ist nur für Modelle verfügbar, die die
Funktion für den Telefonnetztyp unterstützen.
1
2
24 DE
Wählen Sie [Menü] > > [Netzart], und
drücken Sie anschließend [OK].
Wählen Sie einen Telefonnetztyp, und
drücken Sie anschließend [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Stellen Sie sicher, dass die Rückrufzeit
ordnungsgemäß eingestellt ist, bevor Sie
einen zweiten Anruf entgegennehmen. Im
Normalfall ist das Telefon bereits für die
Wahlwiederholungsdauer eingestellt. Sie
können aus drei Optionen wählen: [Kurz],
[Mittel] und [Lang]. Die Anzahl der verfügbaren
Optionen unterscheidet sich je nach Land.
Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem
Dienstanbieter.
1
2
Einstellen des Wahlmodus
1
2
Wählmodus
Hinweis
•• Diese Funktion wird nur von Modellen mit Ton- und
Impulswahl unterstützt.
Der Wählmodus ist das Telefonsignal, das
in Ihrem Land verwendet wird. Das Telefon
unterstützt Tonwahl (DTMF) und Impulswahl
(Drehscheibe). Wenden Sie sich für weitere
Informationen an den Dienstanbieter.
Wählen Sie [Menü] > >
[Wahlverfahren], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
Wählen Sie einen Wählmodus aus, und
bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Hinweis
•• Wenn sich Ihr Telefon im Impulswahlmodus befindet,
drücken Sie während eines Anrufs , um temporär in
den Tonmodus zu wechseln. Ziffern, die für diesen Anruf
eingegeben werden, werden als Tonsignale gesendet.
Wählen Sie [Menü] > > [Rückrufzeit],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie eine Option aus, und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Deut sch
Auswählen der
Wahlwiederholungsdauer
Erstes Klingeln
Wenn Sie für den Anrufer-ID-Dienst bei
Ihrem Dienstanbieter registriert sind, kann das
Telefon das erste Klingeln deaktivieren, bis
die Anrufer-ID auf dem Bildschirm angezeigt
wird. Nachdem das Telefon zurückgesetzt
wurde, kann es automatisch erkennen, ob eine
Anruferregistrierung vorhanden ist, und ab
diesem Zeitpunkt das erste Klingeln deaktivieren.
Sie können diese Einstellung entsprechend Ihren
Vorlieben ändern. Diese Funktion ist nur für
Modelle verfügbar, die die Funktion für das erste
Klingeln unterstützen.
Aktivieren/Deaktivieren des ersten
Klingelns
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [1. Rufton], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Ein]/[Aus], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Hinweis
•• Um den Status des ersten Klingelns zurückzusetzen,
öffnen Sie das Wiederherstellungsmenü.
DE25
Automatische Uhr
Hinweis
•• Dieser Dienst ist vom Telefonnetz abhängig.
•• Stellen Sie sicher, dass Sie die Anruferkennung
registriert haben, bevor Sie diese Funktion nutzen.
Der Dienst synchronisiert das Datum und die
Uhrzeit auf dem Telefon automatisch mit dem
öffentlichen Telefonnetz. Damit das Datum
synchronisiert werden kann, müssen Sie
sicherstellen, dass das aktuelle Jahr eingestellt ist.
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Auto Uhr],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie [Ein]/[Aus]. Drücken Sie die
Taste [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert. .
Anmelden/Anmeldung der
Mobilteile
Sie können zusätzliche Mobilteile an der
Basisstation registrieren. Die Basisstation kann bis
zu fünf Mobilteile registrieren.
Automatische Registrierung
Setzen Sie das nicht registrierte Mobilteil auf die
Basisstation.
»» Das Mobilteil erkennt die Basisstation
und führt die Registrierung automatisch
durch.
»» Die Registrierung ist in weniger als zwei
Minuten abgeschlossen. Die Basisstation
weist dem Mobilteil automatisch eine
Mobilteilnummer zu.
26 DE
Manuelle Registrierung
Wenn die automatische Registrierung fehlschlägt,
können Sie das Mobilteil manuell an der
Basisstation registrieren.
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Anmelden],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Halten Sie die Taste auf der Basisstation
5 Sekunden lang gedrückt.
Hinweis
•• Bei Modellen mit einem Anrufbeantworter hören Sie
einen Piepton zur Bestätigung.
3
4
Geben Sie die System-PIN ein. Drücken
Sie die Taste [Lösch.], um Korrekturen
vorzunehmen.
Drücken Sie die Taste [OK], um die PIN zu
bestätigen.
»» Die Registrierung ist in weniger als zwei
Minuten abgeschlossen. Die Basisstation
weist dem Mobilteil automatisch eine
Mobilteilnummer zu.
Hinweis
•• Wenn die PIN falsch ist oder innerhalb eines
bestimmten Zeitraums keine Basisstation gefunden
wird, wird auf dem Mobilteil eine entsprechende
Benachrichtigung angezeigt. Wiederholen Sie die obige
Vorgehensweise, falls die Registrierung fehlschlägt.
Hinweis
•• Die voreingestellte PIN lautet 0000. Sie kann nicht
geändert werden.
1
2
3
4
Wenn zwei Mobilteile dieselbe Basisstation
nutzen, können Sie die Registrierung eines
Mobilteils über ein anderes Mobilteil
aufheben.
Wählen Sie [Menü] > > [Abmelden],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Wählen Sie die Mobilteilnummer aus, die
deregistriert werden soll.
Drücken Sie zur Bestätigung die Taste [OK].
»» Das Mobilteil wird deregistriert.
Tipp
•• Die Mobilteilnummer wird im Standbymodus neben
dem Namen des Mobilteils angezeigt.
Anrufdienste
Die Dienste sind netzwerk- und landesspezifisch.
Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem
Dienstanbieter.
Hinweis
•• Die eingegebenen Aktivierungs- und/oder
Rufumleitung
Sie können Ihre Anrufe zu einer anderen
Telefonnummer umleiten. Sie können aus drei
Optionen wählen:
• [Rufumleitung]: alle eingehenden Anrufe zu
einer anderen Nummer umleiten
• [Rufuml. belegt]: Anrufe umleiten, wenn
Leitung besetzt
• [Rufuml. unbean]: Anrufe umleiten bei
Nichtannahme
Aktivieren/Deaktivieren der Rufumleitung
1
2
3
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufdienste]
> [Rufumleitung]/[Rufuml. belegt]/[Rufuml.
unbean]
Wählen Sie [Aktivieren]/[Deaktivieren],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Geben Sie die Telefonnummer ein.
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Bearbeiten des Aktivierungs-/
Deaktivierungscodes
Sie können das Präfix und Suffix der Codes für
die Rufumleitung bearbeiten.
1
2
3
Deaktivierungscodes müssen korrekt sein, damit die
Netzwerkdienste einwandfrei funktionieren.
4
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufdienste]
> [Rufumleitung]/[Rufuml. belegt]/[Rufuml.
unbean], und bestätigen Sie anschließend
mit [OK].
Wählen Sie [Code ändern], und drücken
Sie anschließend [OK].
Jetzt können Sie:
• [Aktivierung] > [Präfix]/[Suffix]
wählen, und anschließend mit [OK]
bestätigen, oder
• [Deaktivierung] wählen, und
anschließend mit [OK] bestätigen.
Geben Sie den Code ein, oder bearbeiten
Sie ihn. Bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
DE27
Deut sch
Abmelden/Abmeldung der
Mobilteile
Automatischer Rückruf
Verbergen von Namen und Nummer
Sie können die letzten unbeantworteten Anrufe
überprüfen.
Rufen Sie das Service-Center für den
automatischen Rückruf an.
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufdienste]
> [Rückruf] > [Anruf], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Der Anruf zum Service Center wird
getätigt.
Sie können bei Anrufen Namen und Nummer
verbergen.
Aktivieren der Anrufer-ID-Unterdrückung
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufdienste] >
[ID verbergen] > [Aktivieren], und bestätigen
Sie anschließend mit [OK].
»» Wenn Sie einen Anruf tätigen, wird die
Anrufer-ID unterdrückt.
Bearbeiten der Nummer des Service-Centers
für den automatischen Rückruf
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufdienste]
> [Rückruf] > [Einstellungen], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Geben Sie den Code ein, oder bearbeiten
Sie ihn. Bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Rückruffunktion
Die Rückruffunktion benachrichtigt Sie, wenn die
Nummer, die beim Anruf besetzt war, frei wird.
Sie können diesen Dienst im Menü deaktivieren,
nachdem er vom Dienstanbieter aktiviert wurde.
Deaktivieren der Rückruffunktion
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufdienste] >
[Kein Rückruf] > [Anruf], und bestätigen Sie
anschließend mit [OK].
»» Es wird ein Anruf zum Service-Center
getätigt, um die Rückruffunktion zu
deaktivieren.
Bearbeiten der Servicenummer für die
Deaktivierung der Rückruffunktion
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufdienste]
> [Kein Rückruf] > [Einstellungen], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Geben Sie den Code ein, oder bearbeiten
Sie ihn. Bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
28 DE
Bearbeiten des Codes für die Anrufer-IDUnterdrückung
1
2
Wählen Sie [Menü] > > [Anrufdienste]
> [ID verbergen] > [Einstellungen], und
bestätigen Sie anschließend mit [OK].
Geben Sie den Code ein, oder bearbeiten
Sie ihn. Bestätigen Sie mit [OK].
»» Die Einstellung wird gespeichert.
Wiederherstellen der
Standardeinstellungen
Sie können die Einstellungen des Telefons auf die
Standardeinstellungen zurücksetzen.
1
Wählen Sie [Menü] > > [Zurücksetzen],
und bestätigen Sie anschließend mit [OK].
»» Sie werden über die Anzeige auf dem
Mobilteil aufgefordert, Ihre Auswahl zu
bestätigen.
2
Drücken Sie zur Bestätigung die Taste [OK].
»» Alle Einstellungen werden
zurückgesetzt.
Gewicht und Abmessungen (CD695)
• Mobilteil: 145 Gramm
• 167,4 x 49,24 x 27,08 mm (H x B x T)
• Ladegerät: 56,8 Gramm
• 94,47 x 82,03 x 53,04 mm (H x B x T)
Display
• Farbdisplay mit 24 Farben
Allgemeine Telefonfunktionen
• Dualmodus für Namen- und
Nummernidentifizierung
• Konferenzschaltungen und
Sprachnachrichten
• Intercom
• Maximale Gesprächszeit: 22 Stunden
Akku
• CORUN: 2 wiederaufladbare AAA-Ni-MHAkkus, 1,2 V, 600 mAh
• BYD: 2 wiederaufladbare AAA-Ni-MHAkkus, 1,2 V, 600 mAh
• GPI: 2 wiederaufladbare AAA-Ni-MHAkkus, 1,2 V, 600 mAh
Netzteil
Basis- und Ladestation
• Philips, SSW-2095UK-1, Eingangsleistung:
100 – 240 V, 50/60 Hz, 0,2 A,
Ausgangsleistung: 5 V, 600 mA
• Philips, S003PV0500060, Eingangsleistung:
100 – 240 V, 50/60 Hz, 0,2 A,
Ausgangsleistung: 5 V, 600 mA
Stromverbrauch
• Stromverbrauch im Standby-Modus: ca.
0,5 W (CD690); 0,55 W (CD695)
Hinweis
•• Dies gilt nur, wenn der Bildschirmschoner deaktiviert ist
(siehe 'Displayeinstellungen' auf Seite 20).
Gewicht und Abmessungen (CD690)
• Mobilteil: 145 Gramm
• 167,4 x 49,24 x 27,08 mm (H x B x T)
• Ladegerät: 56,8 Gramm
• 94,47 x 82,03 x 53,04 mm (H x B x T)
DE29
Deut sch
12Technische
Daten
13Hinweis
Konformitätserklärung
Philips Consumer Lifestyle erklärt hiermit,
dass das Gerät CD690/695 die notwendigen
Anforderungen und die anderen relevanten
Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EG erfüllt.
Die Konformitätserklärung finden Sie unter
www.p4c.philips.com.
Dieses Produkt wurde gemäß der europäischen
R&TTE-Richtlinie 1999/5/EC konzipiert, getestet
und gefertigt.
Einhaltung des GAP-Standards
Der GAP-Standard garantiert, dass alle DECT™GAP-Mobilteile und -Basisstationen unabhängig
vom Hersteller einen Mindestbetriebsstandard
einhalten. Das Mobilteil und die Basisstation sind
mit GAP kompatibel und garantieren deshalb
folgende Mindestfunktionen: Registrieren eines
Mobilteils, Herstellen eines Freizeichens, Tätigen
und Empfangen eines Anrufs. Wenn Sie die
Geräte zusammen mit Elementen anderer
Hersteller verwenden, stehen die erweiterten
Funktionalitäten möglicherweise nicht zur
Verfügung. Um dieses Mobilteil mit einer
GAP-kompatiblen Basisstation eines anderen
Herstellers zu verwenden, halten Sie sich
zunächst an die Anweisungen des Herstellers.
Folgen Sie anschließend der Vorgehensweise in
diesem Handbuch für die Registrierung eines
Mobilteils. Um ein Mobilteil eines anderen
Herstellers an der Basisstation zu registrieren,
aktivieren Sie den Registrierungsmodus der
Basisstation, und halten Sie sich anschließend an
die Anweisungen des Mobilteil-Herstellers.
30 DE
Elektromagnetische
Verträglichkeit
Koninklijke Philips Electronics N.V. produziert
und vertreibt viele Endkundenprodukte, die,
wie jedes elektronische Gerät im Allgemeinen,
elektromagnetische Signale aussenden und
empfangen können.
Eines der grundsätzlichen
Unternehmensprinzipien von Philips ist es, für
unsere Produkte alle notwendigen Gesundheitsund Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um
allen anwendbaren rechtlichen Anforderungen
zu entsprechen und die zum Zeitpunkt der
Herstellung des Produkts anwendbaren EMVNormen in vollem Maße einzuhalten.
Philips verpflichtet sich, Produkte zu entwickeln,
herzustellen und zu vertreiben, die keine
gesundheitlichen Probleme hervorrufen.
Philips kann wissenschaftlichen Studien zufolge
bestätigen, dass die Produkte von Philips bei
ordnungs- und zweckgemäßem Gebrauch sicher
sind.
Philips spielt eine aktive Rolle in der
Entwicklung der internationalen EMF- und
Sicherheitsstandards, sodass Philips auch
weiterhin die neuesten Entwicklungen der
Standardisierung so früh wie möglich in seine
Produkte integrieren kann.
Entsorgung von Altgeräten
und Batterien
Ihr Gerät wurde unter Verwendung
hochwertiger Materialien und Komponenten
entwickelt und hergestellt, die recycelt und
wiederverwendet werden können.
Ihr Produkt enthält Batterien, die der
Europäischen Richtlinie 2006/66/EG unterliegen.
Diese dürfen nicht mit dem normalen Hausmüll
entsorgt werden.
Bitte informieren Sie sich über die örtlichen
Bestimmungen zur gesonderten Entsorgung
von Batterien, da durch die korrekte Entsorgung
Umwelt und Menschen vor möglichen negativen
Folgen geschützt werden.
Ist ein Produkt mit diesem Logo gekennzeichnet,
bedeutet dies, dass eine entsprechende Gebühr
an das Recyclingprogramm des jeweiligen
Landes gezahlt wurde.
DE31
Deut sch
Befindet sich dieses Symbol (durchgestrichene
Abfalltonne auf Rädern) auf dem Gerät,
bedeutet dies, dass für dieses Gerät die
Europäische Richtlinie 2002/96/EG gilt.
Informieren Sie sich über die örtlichen
Bestimmungen zur getrennten Sammlung
elektrischer und elektronischer Geräte.
Richten Sie sich nach den örtlichen
Bestimmungen und entsorgen Sie Altgeräte nicht
über Ihren Hausmüll.
Durch die korrekte Entsorgung Ihrer Altgeräte
werden Umwelt und Menschen vor möglichen
negativen Folgen geschützt.
Umweltinformationen
Auf überflüssige Verpackung wurde verzichtet.
Die Verpackung kann leicht in drei Materialtypen
getrennt werden: Pappe (Karton), Styropor
(Polsterung) und Polyethylen (Beutel,
Schaumstoff-Schutzfolie).
Ihr Gerät besteht aus Werkstoffen, die
wiederverwendet werden können, wenn das
Gerät von einem spezialisierten Fachbetrieb
demontiert wird. Bitte beachten Sie die
örtlichen Vorschriften zur Entsorgung von
Verpackungsmaterial, verbrauchten Batterien
und Altgeräten.
14Häufig gestellte
Fragen (FAQ)
Auf dem Bildschirm werden keine Balken für
die Signalstärke angezeigt.
•• Das Mobilteil befindet sich außerhalb des
Empfangsbereichs. Verwenden Sie es näher
an der Basisstation.
•• Wenn auf dem Mobilteil [Abmelden]
angezeigt wird, setzen Sie das Mobilteil
auf die Basisstation, bis der Balken für die
Signalstärke angezeigt wird.
Tipp
•• Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt
"Anmelden/Anmeldung der Mobilteile" unter "Dienste".
Wie soll ich vorgehen, wenn ich keine
zusätzlichen Mobilteile an der Basisstation
registrieren kann?
Der Speicher der Basisstation ist voll.
Deregistrieren Sie ungenutzte Mobilteile, und
versuchen Sie es erneut.
Kein Wählton
•• Prüfen Sie die Telefonanschlüsse.
•• Das Mobilteil befindet sich außerhalb des
Empfangsbereichs. Verwenden Sie es näher
an der Basisstation.
Kein Docking-Ton
•• Das Mobilteil wurde nicht richtig auf die
Basis- bzw. Ladestation gesetzt.
•• Die Ladekontakte sind verschmutzt.
Trennen Sie die Stromzufuhr, und reinigen
Sie die Kontakte anschließend mit einem
feuchten Tuch.
Ich kann die Einstellungen meiner Voicemail
nicht ändern. Wie gehe ich vor?
Der Voicemail-Dienst wird von Ihrem
Dienstanbieter verwaltet, nicht vom Telefon
selbst. Wenden Sie sich an den Dienstanbieter,
um die Einstellungen zu ändern.
Das Mobilteil in dem Ladegerät lädt nicht auf.
•• Vergewissern Sie sich, dass die Akkus richtig
eingesetzt sind.
32 DE
••
Vergewissern Sie sich, dass das Mobilteil
ordnungsgemäß auf das Ladegerät gesetzt
wurde. Das Akkusymbol ist während des
Ladevorgangs animiert.
•• Stellen Sie sicher, dass der Docking-Ton
aktiviert ist. Wenn das Mobilteil richtig in
die Basisstation gesetzt wird, ertönt ein
Docking-Ton.
•• Die Ladekontakte sind verschmutzt.
Trennen Sie die Stromzufuhr, und reinigen
Sie die Kontakte anschließend mit einem
feuchten Tuch.
•• Die Akkus sind defekt. Erwerben Sie bei
Ihrem Händler neue Akkus.
Keine Anzeige
•• Achten Sie darauf, dass die Akkus
aufgeladen sind.
•• Vergewissern Sie sich, dass eine
Stromversorgung besteht und das Telefon
verbunden ist.
Schlechter Ton (Knistern, Echo usw.)
•• Das Mobilteil befindet sich beinahe
außerhalb des Empfangsbereichs.
Verwenden Sie es näher an der Basisstation.
•• Das Telefon empfängt Interferenzen von
nahestehenden elektrischen Geräten.
Entfernen Sie die Basisstation aus diesem
Bereich.
•• Das Telefon befindet sich zwischen dicken
Wänden. Entfernen Sie die Basisstation aus
diesem Bereich.
Das Mobilteil klingelt nicht.
Stellen Sie sicher, dass der Klingelton des
Mobilteils aktiviert ist.
Die Anrufer-ID wird nicht angezeigt.
•• Der Dienst ist nicht aktiviert. Wenden Sie
sich an Ihren Dienstanbieter.
•• Die Daten des Anrufenden werden
unterdrückt oder sind nicht verfügbar.
Hinweis
•• Wenn die oben genannten Lösungen das Problem nicht
beheben, trennen Sie das Mobilteil und die Basisstation
vom Strom. Schließen Sie das Telefon nach einer Minute
wieder an, und versuchen Sie es erneut.
Taste
0
Eingabetabelle für Text und
Ziffern
Taste
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Taste
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Zeichen in Großbuchstaben (für
Englisch/Französisch/Deutsch/
Italienisch/Türkisch/Portugiesisch/
Spanisch/Niederländisch/Dänisch/
Finnisch/Norwegisch/Schwedisch)
Leerzeichen 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + - % \^
~|
1@_#=<>()&€£$¥[]{}
¤ § ...
ABC2ÀÂÆÁÃÄÅÇ
DEF3ÈÉÊËΔΦ
GHI4ĞÍÏİΓ
JKL5Λ
MNO6ÑÓÔÕÖ
PQRS7ŞΠΘΣ
T UV 8 Ù Ú Ü
W XY Z 9 Ø Ω Ξ Ψ
Zeichen in Kleinbuchstaben (für
Englisch/Französisch/Deutsch/
Italienisch/Türkisch/Portugiesisch/
Spanisch/Niederländisch/Dänisch/
Finnisch/Norwegisch/Schwedisch)
Leerzeichen 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + - % \
^~|
1@_#=<>()&€£$¥[]{}
¤§…
abc2àâæáãäåç
def3èéêëΔΦ
ghi4ğíìïıΓ
jkl5Λ
mno6ñóôõöò
pqrs7βşΠΘΣ
tuv8ùúüμ
wxyz9øΩΞΨ
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Taste
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Zeichen in Großbuchstaben (für
Griechisch)
Leerzeichen 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + - % \^
~|
1@_#=<>()&€£$¥[]{}
¤ § ...
ABГ2ABCÆÄÅÇ
ΔΕΖ3DEFÉ
ΗΘΙ4GHI
ΚΛΜ5JKL
ΝΞΟ6MNOÑÖ
ΠΡΣ7PQRS
Τ Υ Φ 8T UV Ü
Χ Ψ Ω 9 W XY Z Ø
Zeichen in Kleinbuchstaben (für
Griechisch)
Leerzeichen 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + - % \
^~|
1@_#=<>()&€£$¥[]{}
¤§…
αβγ2abcàæäå
δεζ3defèé
ηθι4ghiì
κλμ5jklΛ
νξο6mnoñöò
πρσς7pqrsß
τυφ8tuvùü
χψω9wxyzø
DE33
Deut sch
15Anhang
Taste
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Taste
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
34 DE
Zeichen in Großbuchstaben (für
Rumänisch/Polnisch/Tschechisch/
Ungarisch/Slowakisch/Slowenisch/
Kroatisch)
Leerzeichen 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + - % \^
~|
1@_#=<>()&€£$¥[]{}
¤ § ...
ABC2ÂÆÁĂÄÅĄÇĆČ
DEF3ĎĐĖĚÉĘΔΦ
GHI4ÍÎΓ
JKL5ΛŁĹĽ
MNO6ÑŇŃÓÖŐ
PQRS7ŘŞŠŚΠΘΣ
T UV 8 Ţ Ť Ú Û Ü Ů Ű
W XY Z 9 Ý Ž Ź Ż ſ Ø Ω Ξ Ψ
Zeichen in Kleinbuchstaben (für
Rumänisch/Polnisch/Tschechisch/
Ungarisch/Slowakisch/Slowenisch/
Kroatisch)
Leerzeichen 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + - % \
^~|
1@_#=<>()&€£$¥[]{}
¤§…
abc2àâæáăäåąćč
def3ďđėěèéęΔΦ
ghi4íìΓ
jkl5Λ
mno6ñňóöőò
pqrs7řšśΠΘΣß
tuv8ţťùúûüů ű
wxyz9ýžƒøΩΞΨ
Taste
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Taste
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Großbuchstaben (für Serbisch/
Bulgarisch)
Leerzeichen 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + - % \^
~|
1@_#=<>()&€£$¥[]{}
¤ § ...
А Б В Г Ђ Ć Č 2 A B CÆ Ä Å Ç
ДЕЖЗЈĐ3DEFÉΔΦ
ИЙКЛЉ4GHIΓ
МНОПЊ5JKLΛ
РСТУЋ6MNOÑÖ
ФХЦЧ 7PQRSΠΘΣ
Ш Щ Ъ Ы 8T UV Ü
Ь Э Ю Я Ž 9 W XY Z Ø Ω Ξ Ψ
Zeichen in Kleinbuchstaben (für
Serbisch/Bulgarisch)
Leerzeichen 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + - % \
^~|
1@_#=<>()&€£$¥[]{}
¤§…
abc2àæäå
def3èéΔΦ
ghi4ìΓ
jkl5Λ
mno6ñöò
pqrs7ΠΘΣß
tuv8ùü
xyz9øΩΞΨ
I
Intercom15
Interner Anruf15
A
Akku
8, 10, 29
Alarm19
Anmeldung/Abmeldung
26, 27
Anrufe12
Anrufer-ID
13, 25
Anrufsperre23
Anrufweiterleitung15
Anzeigeeinstellungen20
Anzeigesymbole7
Automatische Konferenz23
Automatische Uhr26
Automatischer Rückruf28
Automatisches Präfix24
Übersicht6
B
Benennen des Mobilteils18
Datumseinstellung
Klingelton21
Konferenzschaltung
14, 15, 23
L
Lautsprecher13
Lautstärkeregelung13
N
Netzteil29
P
Ü
D
K
9, 26
E
ECO-Modus18
Eigenen Anruf verbergen28
Entgegennehmen eines Anrufs13
Entsorgung30
Erstes Klingeln25
F
PIN
Anrufsperre23
Registrierung26
R
Rückruffunktion28
Rückrufzeit25
Rufumleitungsdienst27
Ruhemodus21
S
Sicherheit3
Signalstärke11
Spracheinstellung
Mobilteil18
Standardeinstellungen28
Standby-Modus10
Stummschaltung13
Fehlerbehebung/FAQ32
G
GAP30
DE35
Deut sch
16Index
T
Telefoneinstellungen18
Telefonnetztyp24
Texteingabe
17, 33
Töne
Docking22
Tastenton22
Tonprofil
22
W
Wählmodus25
Z
Zeiteinstellung
9, 26
Zusätzliche Mobilteile26
Zwei Anrufe/Anruf in Warteschleife14
36 DE
0168
Specifications are subject to change without notice
© 2012 Koninklijke Philips Electronics N.V.
All rights reserved.
UM_CD6950_12_DE_V1.0
WK12022
Download PDF