Philips | VOIP8550B/26 | Philips Design collection Zusätzliches Mobilteil für schnurloses Telefon VOIP8550B/26 Bedienungsanleitung

Für den vollen Support von Philips registrieren Sie Ihr Produkt auf
www.philips.com/welcome
VOIP 855
To insert with
DE
DECT-Telefon mit AB-Funktion
!
Achtung!
Bitte nur Akkus mit dem Gerät verwenden!
Mobilteil vor Inbetriebnahme für 24 Stunden aufladen!
Inhaltsverzeichnis
1
Wichtige Informationen
1.1
Netzanschluss &
Stromversorgung
4
1.2
Digitales Sicherheitssystem
6
1.3
Software-Lizenzen
6
1.4
Konformitätserklärung
6
1.5
Hinweise zum Umweltschutz
6
1.6
Recycling & Entsorgung
7
1.7
Elektrische, magnetische &
elektromagnetische Felder
(„EMF“)
7
2
Ihr Telefon
9
2.1
Verpackungsinhalt
9
2.2
Was Sie ansonsten benötigen? 9
2.3
Übersicht über das Mobilteil
2.4
Übersicht über die Basisstation 11
2.5
Angezeigte Symbole auf dem
Display des Mobilteils
12
2.6
Die Menüs auf dem Telefon
3
Telefon in Betrieb
nehmen
14
3.1
Basisstation anschließen
3.2
Ladestation anschließen
Inhaltsverzeichnis
4
Mobilteil in Betrieb nehmen
& aufladen
14
3.4
Akkukapazität
16
3.5
Erste Einstellungen
vor Benutzung des Telefons
16
3.6
Bei „Skype“ anmelden
17
4
Erste Schritte
18
4.1
Standby-Modus
18
4.2
Stärke des Funksignals
18
4.3
Mobilteil EIN-/
AUSSCHALTEN
18
4.4
Datum & Uhrzeit einstellen
18
4.5
Menüstruktur
21
5
„Skype“ mit dem
Telefon nutzen
25
5.1
Was ist „Skype“ eigentlich?
25
5.2
„Skype“ im Festnetz & mit
Handys nutzen
25
5.3
Verwendete Skype-Begriffe
25
5.4
„Skype“ mit dem Telefon
nutzen
26
6
Anrufen
29
14
6.1
Festnetzgespräche
29
14
6.2
Gespräche beenden
31
10
12
3.3
1
Inhaltsverzeichnis
6.3
Gespräche annehmen
6.4
Verfügbare Funktionen/
Optionen während
Gesprächen
32
Zweites Festnetzgespräch
führen
33
Zweites Festnetzgespräch
annehmen
33
Zweites Skype-Gespräch
annehmen
34
6.5
6.6
6.7
7
31
Interner Anruf
(„Intercom“-Funktion) &
Konferenzgespräche
35
9
Kontaktliste
39
9.1
Kontaktliste aufrufen
39
9.2
Aus der Kontaktliste anrufen 39
9.3
„Gemeinsames Telefonbuch“ 39
9.4
Kontakte hinzufügen
40
9.5
Sprachnachrichten an
Skype-Kontakte versenden
41
9.6
Kontakte verwalten
41
9.7
Kontaktanfragen
42
10
Ihr „Skype“-Profil
44
Anderes Mobilteil anrufen
(Internanruf)
10.1
Öffentliches Profil
44
35
10.2
Privates Profil
44
Anderes Mobilteil anrufen
(bei bestehender Verbindung)
35
11
Anruflisten (“Verlauf”)
46
7.3
Gespräche weiterverbinden
36
11.1
Verfügbare Optionen
46
7.4
Konferenzverbindung
herstellen
36
12
Persönliche Einstellungen
48
12.1
Display-Einstellungen
48
8
Text- & Zifferneingabe
37
12.2
Ton-Einstellungen
49
8.1
Text & Ziffern eingeben
37
13
Telefoneinstellungen
51
8.2
Zwischen Groß- &
Kleinbuchstaben bzw.
Zifferneingabe wechseln
13.1
38
Automatische
Gesprächsannahme
51
Symbole & Sonderzeichen
eingeben
38
Gespräche automatisch
beenden
51
7.1
7.2
8.3
2
13.2
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
13.3
Skype-Gesprächseinstellungen
51
17
Anrufbeantworter (AB)
69
13.4
Festnetzeinstellungen
53
17.1
Anrufbeantworter einschalten 69
14
Netzdienste
58
17.2
Anrufbeantworter ausschalten
14.1
Sprachnachrichten
58
17.3
Sprache auf dem AB einstellen 70
14.2
Sprachnachrichten weiterleiten 60
17.4
Anrufbeantworter-Modus
einstellen
70
14.3
Rückruf
61
17.5
Ansagetexte
71
14.4
Rückruf deaktivieren
61
17.6
14.5
ID verbergen
61
Neue Nachricht(en) auf
dem AB
72
17.7
Memos aufzeichnen
73
15
Weitere Funktionen
63
17.8
Mithören
73
15.1
Tastensperre
63
17.9
Benachrichtigungen
74
15.2
Mobilteil(e) finden („Paging“)
63
16
Einstellungen
64
16.1
Land einstellen
64
16.2
Mobilteil(e) anmelden
16.3
69
17.10 Klingelanzahl vor
Antworten einstellen
74
17.11 Fernabfrage
75
64
18
Standardeinstellungen
77
Mobilteil(e) abmelden
65
19
Technische Daten
79
16.4
PIN-Code ändern
65
20
16.5
Auf Standardeinstellungen
zurücksetzen
FAQs – Häufig gestellte
Fragen
80
65
16.6
Netzwerkeinstellungen
66
21
Glossar
82
16.7
Landesvorwahlen
68
22
Stichwortverzeichnis
84
Inhaltsverzeichnis
3
1
Wichtige
Informationen
Diese Geräteausstattung kann bei einem
Stromausfall nicht für Notrufe eingesetzt
werden. „Skype“ ist kein Ersatz für ein
„normales“ Telefon; über „Skype“
können, falls erforderlich, keine Notrufe
getätigt werden. Verwenden Sie also im
Notfall ein alternatives Gerät, z. B. ein
Mobiltelefon.
1.1
Netzanschluss &
Stromversorgung
• Am Aufstellungsort benötigt dieses
Gerät eine 100 - 240 Volt
Stromversorgung mit EinphasenWechselstrom, ausgenommen ITInstallationen gemäß der Norm EN
60950-1.
• Das elektrische Netz wird gemäß der
Norm EN 60950-1 als gefährlich
eingestuft. Das Gerät kann nur durch
Ziehen des Netzsteckers von der
Stromversorgung getrennt werden.
Daher bitte eine gute zugängliche
Steckdose in der Nähe der
Geräteausstattung für den
Netzanschluss verwenden.
• Die Spannung im Telefonnetz wird als
„TNV-3“ („Telecommunication
Network Voltages“) gemäß der
Definition in der Norm EN 60950-1
eingestuft. Bei einem Stromausfall
kann die Verbindung abgebrochen
werden; darüber hinaus gehen in
einem solchen Fall die Datums- und
Uhrzeiteinstellungen verloren.
4
! Achtung!
• Mobilteil von Flüssigkeiten bzw.
Wasser fernhalten. Gerät nicht in
einer feuchten Umgebung betreiben
bzw. verwenden.
• Mobilteil, Basis- bzw. Ladestation bitte
nicht öffnen oder gar zerlegen. Sie
könnten mit gefährlichen Spannungen
in Berührung kommen.
• Ladekontakte bzw. Akku(s) von
leitenden Gegenständen fernhalten.
• Telefon bitte nicht während eines
schweren Sturms und/oder Gewitters,
vor allem nicht bei Blitzen, verwenden.
Um einer evtl. Beschädigung des Geräts
vorzubeugen, Telefon in einem solchen
Fall von der Stromversorgung durch
Ziehen des Netzsteckers trennen.
• Dieses Gerät bitte nicht in
explosionsgefährdeten Bereichen –
wie z. B. auch bei einem Gasaustritt –
verwenden.
• Es wird empfohlen, dieses Gerät nicht
in direkter Umgebung von
medizinischen Geräten, besonders
solchen der Intensivpflege, bzw. auf
entsprechenden Stationen sowie nicht
in der Nähe von und/oder von
Menschen mit Herzschrittmacher zu
verwenden.
• Aufgrund des Funksignals bzw. der
Funkverbindung zwischen Basisstation
und Mobilteil kann es zu Interferenzen
mit anderen elektrischen bzw.
elektronischen Geräteausstattungen
wie z. B. Anrufbeantwortern, Fernseh-,
Radio- und Rundfunkgeräten sowie
Computern kommen, wenn kein
entsprechend ausreichender Abstand
Wichtige Informationen
zwischen den einzelnen Geräten
gegeben ist. Es wird empfohlen, die
Basisstation mind. einen Meter von
solchen Geräten aufzustellen.
• Nur den im Lieferumfang enthaltenen
Netzadapter mit dem Gerät
verwenden. Durch eine falsche
Adapterpolarität bzw.
Stromversorgung kann das Gerät ggf.
schwer beschädigt werden.
• EXPLOSIONSGEFAHR BEI
VERWENDUNG FALSCHER
BATTERIEN BZW. AKKU-TYPEN!
Mit dem Gerät bitte keine (nichtwiederaufladbaren) Batterien
verwenden. Nur Akkus des im
Lieferumfang enthaltenen bzw.
empfohlenen Typs mit dem Gerät
verwenden. NiMH-Akkus sind gemäß
den jeweils örtlich geltenden
Regelungen und Bestimmungen zu
entsorgen.
• NUR DEN ENTHALTENEN
NETZADAPTER VERWENDEN!
Angaben zum Adapter der
Basisstation:
Nantong Daming
DM-SC060050 (VDE- und UK-Stecker)
Eingang: 100-240 V AC, 50/60 Hz, 0,1 A
Ausgang: 6 V DC, 500 mA
Power Systems Technologies (SZ) Co., Ltd.
M901.017E (VDE-Stecker) &
M901.0170X (UK-Stecker)
Eingang: 100-240 V AC, 50/60 Hz, 0,1 A
Ausgang: 6 V DC, 500 mA
Angaben zum Adapter der
Ladestation:
ESL IW156E (VDE-Stecker) & IW156U
(UK-Stecker)
Wichtige Informationen
Eingang 100-240 V AC, 50/60 Hz, 0,2 A
Ausgang: 6 V DC, 150 mA
• BITTE NUR MIT ENTHALTENEN
AKKUS VERWENDEN!
Empfohlener Akku-Typ:
CORUN Ni-MH AAA750 1.2 V 750 mAh
SANIK Ni-MH SN-AAA75H 1.2 V 750 mAh
BYD Ni-MH H-AAA750A 1.2 V 750 mAh
• Das Umschalten in den
Freisprechmodus kann auch zur Folge
haben, dass die Hörerlautstärke
plötzlich sehr stark zunimmt: Mobilteil
bitte nicht zu nah ans Ohr halten.
• Diese Geräteausstattung kann bei
einem Stromausfall nicht für Notrufe
eingesetzt werden. Verwenden Sie
also im Notfall ein alternatives Gerät,
z. B. ein Mobiltelefon.
• Telefon nicht übermäßigen
Temperaturen aussetzen, die von
Wärmequellen und Heizeinrichtungen
ausgehen. Telefon nicht dem direkten
Sonnenlicht aussetzen.
• Telefon nicht fallen bzw. Gegenstände
auf die Geräteausstattung fallen lassen.
• Bitte keine Reinigungsmittel
verwenden, die Alkohol, Ammoniak,
Benzol oder Scheuermitteln enthalten,
da dadurch das Gerät beschädigt
werden kann.
• Diese Geräteausstattung ist nicht für
den Betrieb in explosionsgefährdeten
Bereichen bestimmt.
• Gerät bitte von spitzen bzw.
metallischen Gegenständen fernhalten.
Dies kann die Audioqualität
beeinträchtigen und das Gerät auch
beschädigen.
5
• Sind Handys in direkter Umgebung
eingeschaltet, kann dies Störverhalten
des Telefons verursachen.
Wichtige Hinweise zu Betriebs- &
Aufbewahrungstemperatur:
• Gerät nur in einer
Temperaturumgebung von 0 bis 35°C
betreiben.
• Gerät nur in einer
Temperaturumgebung von -25 bis
45°C aufbewahren.
• Die Leitungsdauer von Akkus kann in
einer niedrigen Temperaturumgebung
entsprechend kurz sein.
Metallische Gegenstände können ggf. von
Mobilteil bzw. Hörer angezogen werden.
Solche Gegenstände nicht in direkter
Umgebung aufbewahren.
1.2
Digitales Sicherheitssystem
Das Schnurlostelefon ist mit einem
digitalen Sicherheitssystem ausgestattet,
um irrtümlichem Klingeln bzw.
Verbindungsherstellung, unautorisierten
Zugriffen sowie evtl. Mehrkosten bzw.
Gebühren vorzubeugen.
Jede Geräteausstattung verfügt über einen
eindeutigen vorprogrammierten, digitalen
Sicherheitscode. Bei der
Erstinbetriebnahme von Basisstation und
Mobilteil erfolgt automatisch die
Verbindungsherstellung von Mobilteil zur
Basisstation, sodass ein einwandfreier und
sicherer Betrieb des Telefons gewährleistet
ist. Bei Verwendung von zusätzlichen
Mobilteilen mit dieser Geräteausstattung ist
der Anmeldevorgang, wie im Abschnitt
“Mobilteil(e) anmelden” dieser
6
Bedienungsanleitung, auch hinsichtlich der
digitalen Sicherheit der Geräteausstattung
zu beachten und zu befolgen.
1.3
Software-Lizenzen
Im Lieferumfang dieser Geräteausstattung
sind sog. Open Source-Softwarepakete
enthalten. Eine detaillierte Übersicht zu
den einzelnen Paketen, Lizenzen und/
oder ggf. zutreffenden bzw. geltenden
Hinweisen sowie zu den Quellcodes
vielerlei Pakete ist in der OnlineDokumentation verfügbar. Diese ist
abrufbar unter
www.philips.com/support.
1.4
Konformitätserklärung
Hiermit erklärt Philips die
Übereinstimmung des Geräts mit den
grundlegenden Anforderungen und den
anderen relevanten Festlegungen der
Direktive 1999/5/EG. Diese
Geräteausstattung ist ausschließlich an
analogen Telefonnetzen in den Ländern,
die auf der Verpackung angegeben sind,
anzuschließen und zu betreiben.
Die Konformitätserklärung finden Sie auch
im Internet unter www.philips.com/
support.
1.5
Hinweise zum Umweltschutz
Bitte unbedingt die örtlich geltenden
Regelungen und Bestimmungen bzgl. der
Entsorgung von Verpackungsmaterial,
erschöpften Akkus bzw. alten Batterien
sowie von Altgeräten beachten und
befolgen. Umwelt schützen – Recycling
unterstützen.
Wichtige Informationen
1.6
Recycling & Entsorgung
Anweisungen für die Entsorgung alter
Produkte:
Die Richtlinie WEEE (Abfall aus
elektrischen und elektronischen
Geräteausstattungen; 2002/96/EG) wurde
zum Schutz der menschlichen Gesundheit
und Umwelt aufgestellt und erlassen, um
sicherzustellen, dass ausgediente Produkte
unter Nutzung der bestmöglichen
Wiederaufbereitungs-, Rückgewinnungsund technischen Recyclingmöglichkeiten
und -verfahren entsorgt werden. Das
Produkt wurde aus hochwertigen
Materialien und Komponenten entwickelt
und hergestellt, die wiederaufbereitet und
weiterverwendet werden können.
Altgerät also bitte nicht im normalen
Hausmüll entsorgen.
Bitte informieren Sie sich ggf. über die
örtlichen Sammelstellen für elektrische
und elektronische Abfallprodukte, die mit
diesem Symbol gekennzeichnet sind:
• Wenn Sie ein Ersatzprodukt
erwerben, können Sie Ihr Altgerät
auch im Fachgeschäft abgeben. Gemäß
der WEEE-Richtlinie ist der
Einzelhandel verpflichtet Altgeräte
zurückzunehmen.
Anweisungen für die Entsorgung von
Akkus & Batterien:
Akkus bzw. Batterien sind
nicht im normalen Hausmüll
zu entsorgen.
Verpackungsmaterial:
Philips hat die Geräteverpackung(en) mit
Standardsymbolen gekennzeichnet, um
die ordnungsgemäße Entsorgung zu
fördern und Sie dabei zu unterstützen.
Es wurde ein finanzieller Beitrag an
die nationalen Institutionen zur
Wiederaufbereitung und zum
Recycling geleistet.
Das so gekennzeichnete
Verpackungsmaterial kann dem
Recycling zugeführt werden.
1.7
1.
Nutzen Sie bitte eine der nachstehenden
Entsorgungsmöglichkeiten:
• Entsorgen Sie das komplette Produkt
(einschließlich der Kabel, Stecker und
des Zubehörs) bei der zuständigen
WEEE-Sammelstelle.
Wichtige Informationen
Elektrische, magnetische &
elektromagnetische Felder
(„EMF“)
Philips Royal Electronics fertigt und
vertreibt viele
Endverbraucherprodukte und
Geräte, die normalerweise wie alle
elektronischen Geräte
elektromagnetische Signale senden
und empfangen können.
7
2.
3.
4.
5.
8
Ein wesentlicher Grundsatz der
Geschäftspolitik von Philips ist, dass
für Philips-Produkte alle
notwendigen Gesundheits- und
Sicherheitsmaßnahmen eingehalten
werden, damit eine
Übereinstimmung mit allen
vorgeschriebenen Richtlinien
sichergestellt ist und damit die zum
Zeitpunkt der jeweiligen
Produktfertigung geltenden EMFStandards erfüllt sind.
Philips hat die Verpflichtung
übernommen Produkte zu
entwickeln, herzustellen und zu
vertreiben, die keinerlei
Gesundheitsrisiken enthalten bzw.
von denen keine
Gesundheitsschädigung ausgeht.
Philips bestätigt hiermit, dass bei
korrekter Bedienung und
bestimmungsgemäßer Anwendung
eine absolute Sicherheit für die
Benutzung der Produkte von Philips
gewährleistet ist; dementsprechend
wurden die zum aktuellen Zeitpunkt
gültigen, wissenschaftlichen
Erkenntnisse beachtet.
Philips beteiligt sich aktiv an der
Entwicklung von internationalen
EMF- und Sicherheitsstandards und
hat dadurch die Möglichkeit neue
Richtlinien entsprechend frühzeitig
in die Produkte zu integrieren.
Wichtige Informationen
2
Ihr Telefon
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf des VOIP 855 und willkommen bei Philips!
Um den vollen Support von Philips zu erhalten, nutzen Sie die Möglichkeit Ihr Gerät auf
www.philips.com/welcome zu registrieren.
2.1
Verpackungsinhalt
Basisstation
Mobilteil
Ladestation mit
Netzadapter
Netzadapter
für die
Basisstation
2 x NiMH-Akkus
(Typ bzw. Größe
„AAA“)
Ethernet-Kabel
(mit RJ45-Stecker)
Telefonanschlusskabel*
CD-ROM (inkl.
Bedienungsanleitung)
Garantiekarte Kurzbedienungsanleitung
* Ggf. sind weitere Telefon-Adapter im Lieferumfang enthalten.
2.2
Was Sie ansonsten benötigen?
• Telefon- und Internetanschluss (Empfohlen: mind. 512 KB Hochgeschwindigkeitsinternet)
• Router bzw. Modem-Router mit mind. einem freien Ethernetanschluss (Port)
Ihr Telefon
9
2.3
Übersicht über das Mobilteil
D
E
F
G
H
I
A
Hörer
B
Ereignis-Anzeige
Neue Anrufe, Nachrichten,
Sprachnachrichten („Voicemails“)
C
10
Linke Softkey-Taste <
Auswählen der auf dem Display
direkt darüber angezeigten
Funktion/Option.
Hauptmenü aufrufen.
Rechte Softkey-Taste C
Auswählen der auf dem Display
direkt darüber angezeigten
Funktion/Option.
Zuletzt gewählte Rufnummer wählen.
Text/Ziffer(n) löschen.
Vorgang abbrechen.
Skype-Taste :
Kontaktliste öffnen.
Auswahl in Menüs bestätigen
Aufwärts-Taste u
Cursor um eine Reihe nach oben
bewegen (falls verfügbar).
Hörerlautstärke erhöhen.
Skype-Statusmenü aufrufen.
Nach-links-Taste [
Schreibmarke (Cursor) nach links
bewegen.
Nach-rechts-Taste ]
Schreibmarke (Cursor) nach rechts
bewegen.
Abwärts-Taste d
Cursor um eine Reihe nach unten
bewegen (falls verfügbar).
Hörerlautstärke verringern.
Ereignisprotokoll/Liste(n) öffnen.
J
Gesprächstaste & Telefonieren
(“Talk”-Taste) / Rückruf r
Anrufen und Gespräche annehmen.
Flash-Signal übermitteln.
K
Auflegen-/Beenden-Taste &
Ein-/Ausschalten e
Gespräche beenden.
Menü(s) verlassen / Vorgang
beenden.
Mobilteil ein-/ausschalten.
Ihr Telefon
L
Sternzeichen *
Sternzeichen * einfügen.
Zwischen Klein- und Großbuchstaben
im Eingabemodus wechseln.
M
Rautezeichen / Pause-Taste /
Tastensperre #
Rautezeichen (#) und Wählpause
einfügen.
Tasten sperren / Tastensperre
aufheben.
N
Interner Anruf / KonferenzTaste i
Interne Verbindung (zu einem
anderen Mobilteil) herstellen.
Konferenzverbindung herstellen.
O
Stummschaltung M
Mikrofon stumm schalten /
Stummschaltung deaktivieren.
P
Lautsprecher-Taste v
Lautsprecher ein-/ausschalten.
Q
Mikrofon
2.4
A
B
C
D
E
Ihr Telefon
Übersicht über die
Basisstation
AB Ein/Aus o
Anrufbeantworter ein-/ausschalten.
Lautstärke-Tasten ,
Lautsprecherlautstärke verringern/
erhöhen.
Löschen f
Nachrichten löschen.
Zurück P
Vorherige Nachricht abspielen (falls
verfügbar).
Weiter F
Nächste Nachricht abspielen (falls
verfügbar).
F
Nachrichten abspielen/StoppTaste p
Nachricht(en) abspielen.
Abspielen der Nachricht(en)
stoppen.
G
Nachrichten-/Gesprächszähler
Anzeige der Nachrichtenanzahl.
Anzeige von Betrieb bzw. Status des
ABs.
Anzeige der Lautstärke während der
Einstellung.
11
Lautsprecher eingeschaltet.
Neue(r) verpasste(r) Anruf(e).
Neue Sprachnachricht(en)
(„Voicemail“).
Neue Autorisierungsanfrage.
Rufton aus.
A
B
C
Mobilteil(e) suchen
(„Paging“) V
Mobilteil(e) finden.
Anmeldung an der Basisstation
starten.
“Line”-LED L
Blinken: neues Gespräch.
Konstant: Basisstation eingeschaltet.
Skype-Verbindungsstatus &
LED S
Zwischen “Online”-Status und
“Abwesend” wechseln.
Konstante Anzeige im “Online”Status.
Mikrofon stumm geschalten.
Tasten gesperrt.
Headset angeschlossen.
*Die optimale Akkulebensdauer ist nach 3
vollständigen Lade- (über 15 Stunden)
und Entladezyklen erreicht. Die
Gesprächszeit beträgt dann bis zu ca. 10
Stunden und die Standby-Zeit bis zu ca.
150 Stunden.
Ein entsprechendes Symbol zeigt den
jeweiligen Skype-Status an:
Offline
Online
2.5
Angezeigte Symbole auf dem
Display des Mobilteils
Jedes der folgenden Symbole weist auf ein
entsprechendes Ereignis, die jeweils
verfügbare Akkukapazität, usw. hin:
Akku(s) voll aufgeladen.*
Akku(s) voll entladen.
Ladevorgang.
Mobilteil befindet sich in
Funktionsreichweite.
Mobilteil befindet sich
außerhalb der
Funktionsreichweite.
12
Abwesend
Beschäftigt
2.6
Die Menüs auf dem Telefon
Die einzelnen, jeweils verfügbaren
Funktionen des Telefons sind in vielen,
verschiedenen (Unter-)Menüs
angeordnet.
2.6.1 Menüs aufrufen
Im Hauptmenü finden Sie z. B. die
Untermenüs “Kontakte”, “Verlauf”,
“Skype-Status”, “Hinzufügen”,
“Anrufbeantworter” sowie die Menüs zur
persönlichen und erweiterten Einstellung.
Ihr Telefon
Im bzw. aus dem Standby-Modus können
Sie
• Taste <Menü drücken – zum
Aufrufen des Hauptmenüs.
• Taste : drücken – zum Aufrufen
der Kontaktliste.
• Taste u drücken – zum Aufrufen des
Menüs Skype-Status.
• Taste d drücken – zum Aufrufen des
Menüs Verlauf.
Tipp
Zum Bewegen in den einzelnen (Unter-)
Menüs die Navigationstasten u/d
verwenden.
Ihr Telefon
13
3
Telefon in Betrieb
nehmen
3.1
Basisstation anschließen
3.3
1 Netzanschluss des Hauptadapters an
2
3
3.2
der entsprechenden Anschlussbuchse
an der Unterseite der Basisstation
anschließen; Netzadapter dann an
einer Steckdose einstecken.
Ethernet-Kabel an der
entsprechenden Anschlussbuchse an
der Unterseite der Basisstation
anschließen; anderes Ende des
Kabels daraufhin an einem ADSL-/
Kabelmodem bzw. Router oder
Switch/Hub mit Internetverbindung
einstecken.
Telefonkabel an der entsprechenden
Anschlussbuchse an der Unterseite
der Basisstation anschließen; anderes
Ende des Telefonkabels an der
Telefonanschlussbuchse einstecken.
Mobilteil in Betrieb nehmen
& aufladen
! Achtung!
EXPLOSIONSGEFAHR BEI
VERWENDUNG FALSCHER
BATTERIEN BZW. AKKU-TYPEN! Mit
dem Gerät bitte keine (nichtwiederaufladbaren) Batterien verwenden.
Nur Akkus des im Lieferumfang
enthaltenen bzw. empfohlenen Typs mit
dem Gerät verwenden. NiMH-Akkus sind
gemäß den jeweils örtlich geltenden
Regelungen und Bestimmungen zu
entsorgen.
Hinweis
Mobilteil vor erstmaliger Inbetriebnahme
für 24 Stunden aufladen!
1 Die Akkus sind bereits im Mobilteil
eingelegt. Vor dem Aufladen Etikett/
Schutzfolie auf der Rückseite des
Mobilteils entfernen.
Ladestation anschließen
1 Netzadapter daraufhin an einer
Steckdose einstecken.
14
Telefon in Betrieb nehmen
2 Mobilteil zum Aufladen in die
Ladestation stellen. Wurde das
Mobilteil richtig in die Ladestation
gestellt, hören Sie eine akustische
Bestätigung. Bei und während des
Aufladens wird eine Lade-Animation
im Display angezeigt. Ist
das Mobilteil aufgeladen, ist die
Anzeige des Akku-Symbols
im
Display konstant.
1 Zunächst die Akkufachabdeckung
öffnen; hierfür die Schraube des
Akkufachs mit einer passenden
Münze bzw. einem entsprechenden
Schraubenzieher gegen den
Uhrzeigersinn drehen.
2 Akkufach nun herausziehen.
3 Neue Akkus in das Akkufach
Hinweis
Das Mobilteil kann sich ggf. während des
erstmaligen Aufladens erwärmen. Das ist
normal und ungefährlich. Ggf. kann es ein
wenig dauern, bis sich das Mobilteil
einschaltet.
Akkus austauschen &
einsetzen
Ist das Austauschen der Akkus
erforderlich, bitte nur Akkus des im
Lieferumfang enthaltenen bzw.
empfohlenen Typs mit dem Gerät
verwenden (siehe Seite 5).
einsetzen. Dabei auf die richtige
Polarität, wie im Akkufach
angegeben, achten.
3.3.1
4 Danach das Akkufach wieder
schließen und die Schraube im
Uhrzeigersinn sicher festziehen.
! Achtung!
Beim Einsetzen der Akkus in das Mobilteil
auf die richtige Polarität achten. Durch
falsch eingesetzte Akkus kann das Gerät
beschädigt werden.
Telefon in Betrieb nehmen
15
Hinweis
Bitte eine passende Münze bzw. einen
Schraubenzieher in der richtigen Größe
verwenden. Anderenfalls kann die
Schraube der Akkufachabdeckung
beschädigt werden.
3.4
Akkukapazität
Ein entsprechendes Symbol zeigt die
jeweils verfügbare Akkukapazität auf dem
Mobilteil im Display an.
Akku(s) voll aufgeladen.
Akku(s) zu 2/3 aufgeladen.
Akku(s) zu 1/3 aufgeladen.
Akku(s) voll entladen.
Mobilteil bitte aufladen.
Bei vollständig entladenen Akkus schaltet
sich das Mobilteil nach kurzer Zeit aus,
wenn es nicht aufgeladen wird. Wird zum
Zeitpunkt geringer, noch verfügbarer
Akkukapazität ein Gespräch geführt, weisen
entsprechende Warntöne auf die geringe
Akkukapazität hin. Stellen Sie dann das
Mobilteil zum Aufladen in die Ladestation,
anderenfalls wird das jeweils geführte
Gespräch ggf. unterbrochen.
Erste Einstellungen vor
Benutzung des Telefons
Vor der Benutzung des Geräts bzw.
Mobilteils werden Sie dazu aufgefordert,
die Sprache einzustellen, die
Nutzungsvereinbarung zu akzeptieren
sowie die entsprechende
Ländereinstellung vorzunehmen.
3.5.1 Sprache einstellen
Diese Einstellung legt die Anzeige von
Menüs und Nachrichten in der jeweils
ausgewählten Sprache fest.
1 Gewünschte Sprache einstellen.
2 Mit Ausw. bestätigen.
Hinweis
Ist eine Änderung der Spracheinstellung
erforderlich bzw. gewünscht, finden Sie
weitere Informationen hierzu unter
„Display-Sprache einstellen“ auf Seite 48.
3.5.2
Nutzungsvereinbarung
akzeptieren
Nutzungsvereinbarung sorgfältig
durchlesen. Für den Betrieb des Telefons
ist das Akzeptieren der
Nutzungsbedingungen erforderlich.
1 Die Navigationstasten u/d zum
Scrollen verwenden.
2 Akzept drücken, um die
Nutzungsbedingungen
anzuerkennen und fortzufahren.
! Achtung!
Akzeptieren Sie die
Nutzungsbedingungen nicht, steht Ihnen
„Skype“ auf dem Telefon nicht zur
Verfügung.
3.5
16
3.5.3 Land einstellen. Für den
einwandfreien Betrieb des Telefons ist es
erforderlich, die jeweilige
Ländereinstellung auf dem Gerät
vorzunehmen. Dabei wie folgt vorgehen.
1 Gewünschtes Land auswählen.
2 Mit Ausw. bestätigen.
Telefon in Betrieb nehmen
Hinweis
Das Telefon ist bereits für den Betrieb in
den angegebenen Ländern vorkonfiguriert
bzw. -programmiert. Weitere
Informationen zu Landesvorwahlen bzw.
die internationalen Vorwahlen von
Ländern finden Sie auf Seite 68.
Ist eine Änderung der Landeseinstellung
erforderlich bzw. gewünscht, finden Sie
weitere Informationen hierzu unter
„Land einstellen“ auf Seite 64.
3.6
Bei „Skype“ anmelden
Nach einem automatisch erfolgten
Neustart werden Sie dazu aufgefordert,
sich bei „Skype“ anzumelden bzw. sich in
Ihrem Skype-Konto einzuloggen.
Wenn Sie noch kein Skype-Konto haben,
können Sie mit dem Telefon schnell und
einfach ein neues Konto anlegen.
5 Mit Ja bestätigen.
• Bei Auswahl dieser Option erfolgt
mit Einschalten der Basisstation die
automatische Anmeldung im SkypeKonto
ODER
5 Nein auswählen bzw. drücken.
• Bei Auswahl dieser Option erfolgt
mit Einschalten der Basisstation die
Aufforderung zur Anmeldung im
Skype-Konto.
3.6.2
Neues Skype-Konto
erstellen
1 Hierfür Neues Konto erstellen
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
Nun die Schritte, wie auf Seite 26
beschrieben, befolgen, um ein neues
Skype-Konto zu erstellen.
3.6.1
1
2
3
4
Als bereits bestehender
Benutzer bei „Skype“
anmelden
Hierfür zunächst die Taste Menü
drücken.
Dann Skype-Status > Anm.
auswählen.
Skype-Benutzernamen eingeben. Mit
OK bestätigen oder Ihren
angezeigten Benutzernamen
auswählen (falls verfügbar).
Skype-Passwort eingeben. Mit OK
bestätigen.
• Sie werden daraufhin gefragt, ob
dieses Passwort für die
automatische Anmeldung in Zukunft
gespeichert werden soll.
Telefon in Betrieb nehmen
17
4
Erste Schritte
4.1
Standby-Modus
Bei keiner (Tasten-)Betätigung des
Mobilteils ist der Standby-Modus eingestellt.
Im Standby-Modus werden folgende
Informationen im Display angezeigt: SkypeBenutzerstatus, Skype-ID (falls verfügbar),
die Nummer des Mobilteils, die Uhrzeit, das
(Funk-)Verbindungssymbol sowie die
jeweils verfügbare Akkukapazität. Die
Hintergrundbeleuchtung erlischt
automatisch nach ein paar Sekunden. Dies
ist ein normales Geräteverhalten.
4.2
Stärke des Funksignals
Ein entsprechendes Symbol weist auf die
hergestellte und bestehende Verbindung
zwischen Mobilteil und Basisstation hin.
Angezeigtes Funksignal
: Verbindung
zwischen Mobilteil und Basisstation
besteht. Mobilteil kann benutzt werden.
Angezeigtes Funksignal
: Es besteht
keine Verbindung – mehr – zwischen
Mobilteil und Basisstation. Mobilteil kann
nicht benutzt werden. In diesem Fall die
Distanz zur Basisstation verringern, um
die Verbindung wiederherzustellen.
Hinweis
Besteht keine Verbindung zwischen
Mobilteil und Basisstation – mehr –,
können mit dem Gerät weder Anrufe
getätigt noch Gespräche angenommen
werden. Darüber hinaus stehen in einem
solchen Fall auch viele der Funktionen
bzw. Optionen und Leistungsmerkmale
des Telefons nicht mehr zur Verfügung.
18
4.3
Mobilteil EIN-/
AUSSCHALTEN
4.3.1
Mobilteil ausschalten
1 Hierfür die Taste e für ca. zwei
2
Sekunden gedrückt halten.
• Das entsprechende Menü wird
angezeigt.
Die Option Ausschalten auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
• Damit ist das Mobilteil ausgeschaltet.
Hinweis
Im ausgeschalteten Zustand können mit
dem Mobilteil keine Gespräche
angenommen werden.
4.3.2
Mobilteil einschalten
1 Hierfür die Taste e drücken.
• Ggf. kann es ein wenig dauern, bis
sich das Mobilteil einschaltet.
4.4
Datum & Uhrzeit einstellen
Das Telefon verfügt über einen Kalender
und eine Digitaluhr. Es wird empfohlen,
Datum und Uhrzeit bei der
Inbetriebnahme auf dem Gerät
einzustellen.
Hinweis
Nach dem Zurücksetzen der
Geräteausstattung sind Datum und
Uhrzeit erneut einzustellen.
4.4.1
Uhrzeit einstellen
Hinweis
Bei manueller Einstellung der Uhrzeit
über dieses Menü wird die Einstellung
übernommen und auf dem Telefon
Erste Schritte
gespeichert; die automatische
Synchronisierung erfolgt erst mit dem
Zurücksetzen der Geräteausstattung.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Zeit &
Datum > Zeit auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Aktuelle Uhrzeit im Format
„Stunde(n)/Minute(n)“ über das
Tastenfeld eingeben.
4 Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
4.4.4
2
3
4
4.4.3
Uhrzeitformat einstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Zeit &
3
4
Datum > Zeitformat auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
Gewünschtes Format auswählen.
Mit OK bestätigen.
Erste Schritte
Datum einstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Zeit &
3
4
4.4.2
1
Automatische
Sommerzeitumstellung
aktivieren/deaktivieren
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Einstellungen > Zeit &
Datum > Sommerzeit auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
Gewünschte Option auswählen.
Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Datum > Datum auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
Aktuelles Datum im Format „Monat/
Tag/Jahr“ über das Tastenfeld
eingeben.
Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
4.4.5
Datumsformat einstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Zeit &
3
4
Datum > Datumsformat auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
Gewünschtes Format auswählen.
Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
4.4.6
Datum-Trennzeichen
einstellen
Das Datum-Trennzeichen (z. B. ein
Schrägstrich) trennt Tag, Monat, Jahr
voneinander, d. h. 08/12/2009. Als
Trennzeichen verwendet werden können
“:”, “/”, “.” oder “-”.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
19
2 Daraufhin Einstellungen > Zeit &
3
4
20
Datum > Datum-Trennzeichen
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
Gewünschtes Trennzeichen
auswählen.
Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Erste Schritte
4.5
Menüstruktur
Nachfolgend ist die Struktur der einzelnen (Unter-)Menüs des Telefons aufgelistet.
Zum Aufrufen des Hauptmenüs aus dem bzw. im Standby-Modus einfach die Taste
<Menü drücken. Zum Bewegen in den einzelnen (Unter-)Menüs die
Navigationstasten (ud[]) verwenden.
Kontakte
Kontakt hinzufügen
Online-Skypekontakt
Anrufen
Sprachnachr. senden
Profil ansehen
Umbenennen
Entfernen
Blockieren
Gesp. Rufnummer
SkypeOut-Gespräch
Festnetz
Details
Umbenennen
Entfernen
Gemeinsam nutzen
Offline-Skypekontakt
Anrufen
Sprachnachr. senden
Profil ansehen
Umbenennen
Entfernen
Blockieren
Keine Details verf.
Details anfragen
Anrufen
Sprachnachr. senden
Profil ansehen
Umbenennen
Entfernen
Blockieren
Erste Schritte
21
Kontakte
Gemeinsame
Kontakte
SkypeOut-Gespräch
Festnetz
Details
Umbenennen
Entfernen
Eigenen Kontakten hinzuf.
Verlauf
Alle Ereignisse
Verpasste Anrufe
Eingehende Anrufe
Abgehende Anrufe
Sprachnachr
Anrufbeantworter
Kontaktanfragen
Skype-Status
Anm./Nutzer wechseln
Online-Status
Online
Abwesend
Beschäftigt
Offline
Mein Profil
Kurzprofil
Persönl. Details
Passwort ändern
Abmelden
Kontostatus
Skype-Guthaben
SkypeIn
Sprachnachr.
Kontakt hinzufügen
Skype-Kontakt
Telefonnummer
Anrufbeantworter
Wdg.
Alle löschen
Memo aufnehmen
22
Erste Schritte
Anrufbeantworter
Antw-Modus
Antworten + Aufzeichnen
Nur Ansage
Ansage aufzeichnen
Antworten + Aufzeichnen
Nur Ansage
AB Ein/Aus
AB-Einstellungen
Einstellungen
Telefon
Ein/Aus
Klingelanzahl
1/2/3/4/5/6/7/8 Klingeln/Gebührensparer
Fernabfrage
Ein/Aus
Mithören über Mobilteil
Ein/Aus
Mithören über Basis
Ein/Aus
Ansage-Sprache
(Liste verfügbarer Sprachen)
Mobilteil-Name
Auto. Annahme
Ein/Aus
Auto. Auflegen
Ein/Aus
Anmelden
Abmelden
Sprache
Klänge
(Liste verfügbarer Sprachen)
Bevorz. Leitung
Festnetz/SkypeOut-Gespräch/Jedes Mal nachfragen
Kontakte gemeinsam
nutzen
Ein/Aus
Rufton
Skype
(Liste verfügbarer
Melodien)
Festnetz
(Liste verfügbarer
Melodien)
Intercom
(Liste verfügbarer
Melodien)
Rufton-Lautst.
Anzeige
Festnetz
Benachrichtigungen
Ein/Aus
Tastenton
Ein/Aus
Bestätigung
Ein/Aus
Helligkeit
Kontrast
Stufe 1/2/3/4/5
Beleuchtung
20 Sekunden/30 Sekunden/1 Minute
Bildschirmschoner
Aus/Uhr/Standard
Netzbetreiber-Code*
Ortsvorwahl*
Erste Schritte
23
Einstellungen
Festnetz
Skype
Auto. Vorwahl
Wahlziffer:
Rückrufzeit*
Kurz/Mittel/Lang
Rückrufpause*
Pause 1/2
Wahlverfahren*
Tonwahl/Impulswahl
PABX*
Ein/Aus
1. Klingeln*
Ein/Aus
Ersetzen mit:
Rückruf*
Anrufen/Nummer
Rückruf deaktivieren*
Anrufen/Nummer
ID verbergen*
Ein/Aus/Nummer
Sprachnachr.*
Sprachnachr 1/Sprachnachr 2
Sprachnachr.*
Weiterleiten
Anrufe sperren
Zeit & Datum
Skype-Gespräche/SkypeIn-Gespräche/Gesp. Nutzer
Zeit
Zeitzone
Sommerzeit
Winterzeit/Sommerzeit
Zeitformat
12 Stunden/24 Stunden
Datum
Datumsformat
Datum-Trennzeichen
Netzwerk
Info
TCP/IP
PPPoE
Proxy
Ports
Netzwerk zurücksetzen
Erweitert
Land*
(Liste verfügbarer Länder)
Zurücksetzen
PIN ändern
SW aktualisieren
Auf Update prüfen/Auto. Upgrade/Geräte-Info
*Die Verfügbarkeit dieses Menüs ist landesabhängig.
24
Erste Schritte
5
„Skype“ mit dem
Telefon nutzen
5.1
Was ist „Skype“ eigentlich?
Über „Skype“ bzw. die Skype-Software
lassen sich kostenlose Gespräche mit
anderen Skype-Nutzern über das Internet
führen. Die Skype-Software kann auf
Computern bzw. Notebooks installiert
werden. „Skype“ wird zudem von
schnurlosen sowie Mobiltelefonen
unterstützt.
! Achtung!
Keine Notrufe bzw. Notruf-Funktion:
„Skype“ ist kein Ersatz für ein „normales“
Telefon; über „Skype“ können, falls
erforderlich, keine Notrufe getätigt
werden.
5.2
„Skype“ im Festnetz & mit
Handys nutzen
Von Skype- zu Skype-Nutzer sind
Gespräche über „Skype“ immer kostenlos.
Darüber hinaus kann man über „Skype“
die Verbindung zu Personen herstellen, die
diesen Dienst nicht nutzen. Für Anrufe von
Festnetz- und Handynummern sowie die
Annahme von Gesprächen wird eine
geringe Gebühr fällig.
5.2.1
Festnetz- & Handynummern
anrufen
Anrufen von Festnetz- und
Handynummern erfolgt auf der sog. „Payas-you-go“-Basis. Zudem können schon
mit einem geringen Skype-Guthaben
ankommende Skype-Anrufe auf Festnetz„Skype“ mit dem Telefon nutzen
oder Handynummern weitergeleitet
werden.
5.2.2
Eigene Online-Rufnummer
einrichten
Man kann auch eine eigene OnlineRufnummer einrichten, sodass man in
„Skype“ über Festnetz- bzw. Handyanruf
immer erreichbar ist.
5.2.3 Sprachnachrichten
Über die „Mailbox“-Funktion, die „Skype“
bietet, werden die jeweils ankommenden
Anrufe entgegengenommen und
gespeichert, wenn Sie zum jeweiligen
Zeitpunkt gerade “Offline” oder
“Abwesend” sind.
5.2.4 Skype VoicemailTM
Über die „Mailbox“-Funktion werden die
jeweils ankommenden Anrufe
entgegengenommen, wenn Sie zum
jeweiligen Zeitpunkt gerade “Beschäftigt”
oder “Offline” sind.
5.3
Verwendete Skype-Begriffe
Nachstehend finden Sie einige, in dieser
Bedienungsanleitung verwendete SkypeBegriffe.
• Abgehd. Anrufe: Getätigte Anrufe.
• Eingh. Anrufe: Empfangene Anrufe.
• Verpasste Anrufe: Empfangene,
aber verpasste Anrufe.
• Skype-Guthaben: „Pay-as-you-go“Guthaben, das zum Anruf von
Festnetz- und Handynummern sowie
zum Erwerb weitere Dienste,
Produkte oder Leistungsmerkmale
von „Skype“ genutzt werden kann.
25
Tipp
Weitere Informationen finden Sie im
Internet unter www.skype.com.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
5.4
2 Daraufhin Skype-Status > Nutzer
„Skype“ mit dem Telefon
nutzen
In diesem Abschnitt finden Sie
Informationen zur Nutzung von „Skype“
mit dem Telefon.
5.4.1.2
mit der Taste Menü aufrufen.
wechseln auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Gewünschten Benutzer(namen) in
4
5.4.1 Benutzer wechseln
Bis zu fünf Personen können sich mit dem
Telefon und ihrem jeweiligen SkypeBenutzernamen bei „Skype“ anmelden.
Somit können u. a. auch
Familienmitglieder „Skype“ mit dem
Telefon nutzen. Natürlich können Sie
auch mehr als ein Konto für sich selbst
anlegen. Zu beachten ist, dass immer nur
jeweils ein Skype-Benutzer bei „Skype“
angemeldet sein kann.
5.4.1.1
Skype-Konto erstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > Anm. >
Neues Konto auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Neuen Skype-Benutzernamen
eingeben. Mit OK bestätigen.
4 Passwort für das neue Konto
5
6
26
anlegen/eingeben. Mit OK
bestätigen.
Passwort erneut eingeben. Mit OK
bestätigen. Als nächsten Schritt die
Nutzungsbedingungen anerkennen.
Akzept drücken.
• Damit ist ein neues Skype-Konto
eingerichtet.
Skype-Benutzer wechseln
der Liste auswählen. Mit OK
bestätigen.
Passwort für dieses Skype-Konto
eingeben. Mit OK bestätigen.
• Damit ist der zuvor angemeldete
Benutzer automatisch abgemeldet und
der „neue“ angemeldet.
5.4.1.3
Skype-Konto löschen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > Nutzer
wechseln > Benutzernamen löschen
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Gewünschten Benutzer(namen) in
der Liste auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Damit ist Benutzer bzw. Konto vom
Telefon gelöscht
ODER
3 Alle löschen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Damit sind alle Benutzer bzw.
Konten vom Telefon gelöscht.
! Achtung!
Mit dem Konto werden auch alle
jeweiligen Kontakte und Einstellungen
gelöscht. Dies kann nicht rückgängig
gemacht werden. Der Benutzername
kann allerdings wieder als Skype-Benutzer
auf dem Telefon eingestellt werden;
hierfür ein neues Konto anlegen.
„Skype“ mit dem Telefon nutzen
5.4.2
Online-Status ändern
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > OnlineStatus auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Damit wird der neue Status
übernommen.
Tipp
Um den Online-Status aus dem StandbyModus zu ändern, wie folgt vorgehen:
Taste u drücken, um das Menü SkypeStatus aufzurufen; dann die gewünschte
Änderung vornehmen.
5.4.3 Skype-Passwort ändern
Ihr Skype-Passwort dient zur Sicherheit,
sodass sich niemand in Ihrem SkypeKonto anmelden kann. Dieses Passwort
entspricht nicht dem PIN-Code des
Telefons.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > Passwort
ändern auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Passwort eingeben. Mit OK
bestätigen.
4 Daraufhin das neue Passwort
eingeben. Mit OK bestätigen.
5 Neues Passwort zur Bestätigung
erneut eingeben. Mit OK bestätigen.
• Damit ist das neue Passwort
gespeichert.
„Skype“ mit dem Telefon nutzen
5.4.4 Abmelden
Bei vorgenommener Speicherung der
Anmeldeeinstellungen für „Skype“ (siehe
Seite 17) werden Sie automatisch – auch
beim Ein- bzw. Ausschalten des Telefons
– in Ihrem Skype-Konto angemeldet.
Um sich manuell aus „Skype“ abzumelden,
gehen Sie wie folgt vor:
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > Abmelden
3
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
Mit OK bestätigen.
• Damit ist der aktuelle Benutzer
abgemeldet.
Hinweis
Nachdem Sie sich manuell aus Ihrem
Skype-Konto abgemeldet haben, werden
Sie beim Einschalten des Telefons bzw.
Mobilteils nicht automatisch an Ihrem
Skype-Konto angemeldet.
5.4.5
Skype-Kontoinformationen
abfragen
Über diese Funktion lässt sich schnell
überprüfen, wieviel Guthaben oder ob
eine Voicemail- bzw. Online-Rufnummer
für ein Konto verfügbar ist bzw. ob die
jeweiligen Leistungsmerkmale neu
beantragt werden müssen.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status >
Kontostatus auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
27
3 Jeweils gewünschtes Konto
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
• Daraufhin werden die verfügbaren
Informationen zum ausgewählten
Skype-Konto angezeigt.
Tipp
Ihr Skype-Guthaben wird auch im
Standby-Modus im Display angezeigt.
5.4.6
Skype aktualisieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
5 Mit OK bestätigen.
• Damit ist die automatische UpdateFunktion, wie jeweils gewünscht,
eingestellt.
Hinweis
Bei aktivierter Funktion und Anzeige
einer Benachrichtigung über vorliegende
Updates einfach die Taste OK drücken.
Das Update wird dann sofort installiert.
Taste Später drücken, um sich zu einem
späteren Zeitpunkt an das vorliegende
Update erinnern zu lassen.
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Erweitert
3
> SW aktualisieren > Auf Update
prüfen auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
Angezeigte Anweisungen befolgen.
5.4.7
Automatische Updates
aktivieren/deaktivieren
Auf dem Telefon kann eine
Benachrichtigung bei Verfügbarkeit neuer
Skype-Versionen eingestellt werden. So
müssen Sie nicht selbst die Software auf
evtl. Updates überprüfen.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Erweitert
> SW aktualisieren > Auto. Upgrade
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Eine entsprechende Mitteilung wird
angezeigt.
4 Mit Ja bestätigen.
28
5.4.8
1
2
Geräteinformationen
überprüfen
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Einstellungen > Erweitert
> SW aktualisieren > Geräte-Info
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
• Die verfügbaren Informationen
werden daraufhin angezeigt.
„Skype“ mit dem Telefon nutzen
6
Anrufen
Vom Telefon werden „Skype“- sowie
Festnetzgespräche unterstützt. „Skype“Gespräche werden über „Skype“ geführt.
Festnetzgespräche werden über die
„normale“ Telefonleitung geführt.
Hinweis
Diese Geräteausstattung kann bei einem
Stromausfall nicht für Notrufe eingesetzt
werden.
Verwenden Sie also im Notfall ein
alternatives Gerät, z. B. ein Mobiltelefon.
6.1
Festnetzgespräche
In diesem Abschnitt finden Sie
Informationen zu den verschiedenen
Möglichkeiten der
Verbindungsherstellung.
Hinweis
Stärke des Funksignals? Bitte vor Wählen
und Herstellen der Verbindung die Stärke
des Funksignals überprüfen. Weitere
Informationen hierzu finden Sie im
Abschnitt „Stärke des Funksignals“ auf
Seite 18.
1 Für Festnetzgespräche die Taste r
drücken.
2 Gewünschte Rufnummer eingeben.
• Die eingegebene Rufnummer wird
im Display angezeigt und gewählt.
Hinweis
Anzeige der Gesprächsdauer? Die
jeweilige Gesprächsdauer wird im Display
angezeigt.
Hinweis
Gesprächs weisen Warntöne auf die
geringe Akkukapazität hin. Mobilteil in
einem solchen Fall umgehend aufladen;
anderenfalls kann die Verbindung ggf.
abgebrochen werden. Weitere
Informationen hierzu finden Sie im
Abschnitt „Akkukapazität“ auf Seite 16.
6.1.1
Bevorzugte
Verbindungsleitung
einstellen
Für Gespräche wird die jeweils
eingestellte bevorzugte Leitung
verwendet. Nach der Einstellung werden
alle Anrufe (
) über die jeweils
ausgewählte Leitung getätigt, wenn die
Taste r gedrückt wird.
Zur Auswahl stehen drei Einstellungen:
“Festnetz”, “SkypeOut-Gespräch” oder
bei jeder Verbindungsherstellung
nachfragen.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Telefon >
Bevorz. Leitung auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Tipp
Nach dem ersten Gespräch über Festnetz
oder „Skype“-Guthaben werden Sie
gefragt, ob Sie eine bevorzugte Einstellung
der Verbindungsherstellung einstellen
wollen.
Geringe Akkukapazität? Während eines
Anrufen
29
6.1.2 Vorbereitete Wahl
Bei der vorbereiteten Wahl werden
Rufnummern vor Herstellen der
Verbindung angezeigt; diese können dann
ggf. entsprechend geändert bzw.
korrigiert werden.
1 Hierfür die gewünschte Rufnummer
oder den Skype-Kontaktnamen
eingeben.
• Die Rufnummer wird im Display
angezeigt. Vor Herstellen der
Verbindung ggf. korrigieren (falls
erforderlich).
2 Taste r drücken, um die
Verbindung herzustellen.
• Die Verbindung wird über die jeweils
eingestellte bevorzugte Leitung
hergestellt. Weitere Informationen
hierzu finden Sie auf Seite 29.
Tipp
Zum Löschen von Eingaben die Taste
Löschen verwenden.
Rautetaste (#) gedrückt halten, um
nach Zifferneingabe eine Wählpause
einzufügen. P wird daraufhin auf dem
Display angezeigt.
6.1.3
Über Festnetz telefonieren
1 Gewünschte Rufnummer eingeben.
2 Taste Option drücken.
3 Daraufhin Festnetz auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Die eingegebene Rufnummer wird
nun gewählt.
30
6.1.4
Über „Skype“ telefonieren
Hinweis
Auf die Eingabe des Pluszeichens (+), der
internationalen Landesvorwahl, der
Ortsvorwahl (landesabhängig) sowie der
Teilnehmerrufnummer achten.
1 Gewünschte Rufnummer eingeben.
Hinweis
Für SkypeOut-Guthabengespräche ist die
Landesvorwahl („00“, „011“ bzw. +) vor
Wählen der gewünschten Rufnummer
erforderlich.
Ein Beispiel:
Um in die USA zu telefonieren,
Rufnummern wie folgt eingeben:
00-1-905-1234567 bzw. 011-1-9051234567.
Für Auslandsgespräche Rufnummern wie
folgt eingeben:
00-852-12345678 bzw. +852-12345678.
Tipp
Pluszeichen (+) eingeben? Hierfür die
Taste 0 gedrückt halten.
2 Taste Option drücken.
3 Daraufhin SkypeOut-Gespräch
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
• Die eingegebene Rufnummer wird
nun gewählt.
Hinweis
Für Gespräche über „Skype“ ist ein
entsprechendes Guthaben (sog.
„Credits“) erforderlich. Ihr jeweils
verfügbares SkypeOut-Guthaben wird im
Display angezeigt. Weitere Informationen
sind im Internet unter folgender Adresse
abrufbar:
http://www.skype.com/allfeatures/
skypecredit.
Anrufen
6.1.5
Aus der Kontaktliste
anrufen
1 Hierfür im Standby-Modus zunächst
die Taste : drücken, um die
Kontaktliste aufzurufen.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Verlauf auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte Liste aufrufen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
2 Gewünschten Kontakt auswählen.
4 Gewünschten Eintrag auswählen.
Hinweis
Weitere Informationen zur Kontaktliste
finden Sie auf Seite 39.
Hinweis
Für alle abgehenden Gespräche wird für
die Rufnummernwahl die entsprechend
genutzte Leitung verwendet. So wird bei
über „SkypeOut“ geführten Gesprächen
die Verbindung dann wieder über
„SkypeOut“ hergestellt. Zum Herstellen
der Verbindung über die bevorzugte
Leistung die Taste Option drücken und
dann Anruf auswählen.
Taste r drücken, um die
Verbindung herzustellen.
6.1.6
Zuletzt gewählte
Rufnummer wählen
1 Hierfür zunächst die Taste Wwdh.
2
drücken.
• Die Rufnummer wird im Display
angezeigt. Vor Herstellen der
Verbindung ggf. korrigieren (falls
erforderlich).
Taste r drücken, um die
Verbindung herzustellen.
• Die Verbindung wird über die jeweils
eingestellte bevorzugte Leitung
hergestellt. Weitere Informationen
hierzu finden Sie auf Seite 29.
6.1.7 Aus den Anruflisten anrufen
Alle Gespräche – getätigte, ankommende
sowie verpasste – werden auf dem
Telefon in entsprechenden Listen
gespeichert. Dabei steht das jeweils letzte
Gespräch immer am Anfang in der Liste.
Weitere Informationen hierzu finden Sie
im Abschnitt „Anruflisten (“Verlauf”)“ auf
Seite 46.
Anrufen
Taste r drücken, um die
Verbindung herzustellen.
6.2
Gespräche beenden
1 Hierfür die Taste e drücken.
Tipp
Gespräche automatisch beenden? Hierfür
das Mobilteil einfach wieder in die
Ladestation stellen. Weitere Informationen
hierzu finden Sie im Abschnitt „Gespräche
automatisch beenden“ auf Seite 51.
6.3
Gespräche annehmen
1 Klingelt das Telefon, hierfür die
Taste r drücken.
• Damit ist die Verbindung hergestellt.
Hinweis
• Anruferidentifikation? Dieser Dienst ist
beim Netzanbieter bzw. -betreiber zu
beantragen.
31
• Benachrichtigung bei verpassten
Anrufen? Bei verpassten Anrufen wird
Sie haben Anrufe verpasst im Display
angezeigt. Für weitere Optionen die
Taste Anz. drücken.
Tipp
Ankommende Skype-Anrufe können
durch Drücken der Taste Abw.
abgewiesen werden.
!
Achtung!
Klingelt das Mobilteil bei einem
ankommenden Anruf, halten Sie das
Mobilteil bitte nicht zu nah an Ihr Ohr, da
die Lautstärke des Ruftons Ihr Gehör
schädigen kann.
6.3.1 Rufton stumm schalten
Weitere Informationen hierzu finden Sie
auf Seite 49.
6.4
Verfügbare Funktionen/
Optionen während
Gesprächen
In diesem Abschnitt finden Sie
Informationen zu den Funktionen bzw.
Optionen, die auch während eines
Gesprächs zur Verfügung stehen.
6.4.1
Hörerlautstärke einstellen
1 Mit u/d die Lautstärke des Hörers,
wie jeweils gewünscht, einstellen.
• Die Hörerlautstärke wird
entsprechend eingestellt.
32
6.4.2
Mikrofon stumm schalten/
Stummschaltung
deaktivieren
Sie können das Mikrofon auch stumm
schalten, sodass Sie der
Gesprächsteilnehmer dann nicht mehr
hören kann, während Sie sich z. B. mit
jemanden im Zimmer unterhalten.
1 Hierfür die Taste M drücken.
• Der Gesprächsteilnehmer am
anderen Ende der Leitung kann Sie
nicht mehr, Sie aber noch ihn hören.
2 Taste M einfach erneut
drücken, um die Stummschaltung
des Mikrofons zu deaktivieren.
• Jetzt kann Sie der
Gesprächsteilnehmer wieder hören.
6.4.3
Lautsprecher ein-/
ausschalten
(Freisprechmodus)
! Achtung!
Das Umschalten in den Freisprechmodus
kann auch zur Folge haben, dass die
Hörerlautstärke plötzlich sehr stark
zunimmt. Mobilteil bitte nicht zu nah ans
Ohr halten.
1 Taste v drücken, um den
Anrufbeantworter ein- bzw.
auszuschalten.
Tipp
Ist der Lautsprecher eingeschaltet,
können andere Personen im Zimmer am
Gespräch teilnehmen.
Anrufen
6.4.4
Headset mit dem Telefon
benutzen
Hinweis
Ein Headset ist im Lieferumfang nicht
enthalten, kann aber mit dem Telefon
benutzt werden. Zu verwenden ist ein
Headset mit 2,5 mm Anschluss und eine
Lautsprecherimpedanz von mind. 32 Ohm.
Headsets sind im Einzelhandel erhältlich.
ODER
3 Die Taste e drücken. Damit wird
das aktuell geführte Gespräch
beendet und das Telefon geht in den
Standby-Modus zurück.
Hinweis
Das Hin- und Herschalten zwischen zwei
Gesprächen ist ein netz- und
landesabhängiges Leistungsmerkmal.
Um ein Headset mit dem Telefon zu
benutzen, einfach das Headset am
entsprechenden Anschluss seitlich am
Mobilteil anschließen.
6.6
Tipp
Gespräche über Headsets sind vor allem
für vertrauliche Gespräche geeignet.
Netzanbieter bzw. -betreiber zu
beantragen.
6.5
Zweites Festnetzgespräch
führen
Hinweis
Zweiter Anruf? Dieser Dienst ist beim
Netzanbieter bzw. -betreiber zu
beantragen.
Bei laufendem Gespräch
1 Hierfür zunächst die Taste r
2
drücken.
• Damit wird das Gespräch in der
Leitung gehalten.
Nun die gewünschte Rufnummer
eingeben.
• Die eingegebene Rufnummer wird
im Display angezeigt und gewählt.
3 Mit der Taste r zwischen den
Zweites Festnetzgespräch
annehmen
Hinweis
Zweiter Anruf? Dieser Dienst ist beim
Bei bereits geführtem Festnetzgespräch
weist ein kurzer, immer wiederkehrender
Piepton auf einen weiteren,
ankommenden Festnetzanruf hin.
1 Taste r drücken, um das
Gespräch anzunehmen.
• Damit wird das geführte Gespräch
automatisch in der Leitung gehalten
und die Verbindung mit dem
zweiten Anruf hergestellt.
2 Mit der Taste r zwischen den
beiden Gesprächen hin- und
herwechseln
ODER
2 Die Taste e drücken. Damit wird
das aktuell geführte Gespräch
beendet und das Telefon geht in den
Standby-Modus zurück.
beiden Gesprächen hin- und
herwechseln
Anrufen
33
6.7
Zweites Skype-Gespräch
annehmen
Bei bereits geführtem Skype-Gespräch
weist ein kurzer, immer wiederkehrender
Piepton auf einen weiteren,
ankommenden Anruf über „Skype“ hin.
1 Taste < drücken, um das
Gespräch anzunehmen.
• Damit wird das geführte Gespräch
automatisch in der Leitung gehalten
und die Verbindung mit dem
zweiten Anruf hergestellt.
2 Mit der Taste r zwischen den
beiden Gesprächen hin- und
herwechseln
ODER
2 Die Taste e drücken. Damit wird
das aktuell geführte Gespräch
getrennt und das Telefon geht in den
Standby-Modus zurück.
34
Anrufen
7
Interner Anruf
(„Intercom“Funktion) &
Konferenzgespräche
Über den internen Anruf lässt sich die
Verbindung zu einem anderen Mobilteil
herstellen; Voraussetzung dafür ist, dass
die beiden Mobilteile an der gleichen
Basisstation angemeldet sind. Diese
Funktion steht nur bei Multi-MobilteilSystemen zur Verfügung. Über diese
Funktionen können nicht nur kostenfreie
interne Gespräche geführt, sondern auch
externe Gespräche an ein anderes
Mobilteil weiterverbunden sowie
Konferenzgespräche geführt werden.
Über Konferenzgespräche können
Teilnehmer an zwei Mobilteilen
gleichzeitig an einem Gespräch mit einem
oder mehreren externen Teilnehmern
teilnehmen.
Hinweis
Ggf. können einige dieser Funktionen bei
Verwendung eines anderen Mobilteils
nicht zur Verfügung stehen.
7.1
Anderes Mobilteil anrufen
(Internanruf)
Über den internen Anruf lässt sich die
Verbindung zu einem anderen Mobilteil
herstellen; Voraussetzung dafür ist, dass
die beiden Mobilteile an der gleichen
Basisstation angemeldet sind.
Hinweis
Sind nur zwei Mobilteile an der
Basisstation angemeldet, so wird die
interne Verbindung zwischen diesen
beiden Mobilteil unverzüglich hergestellt,
wenn die Taste INT gedrückt wird.
1 Hierfür die Taste INT drücken. Das
bzw. die jeweils verfügbaren
Mobilteile werden auf dem Display
angezeigt.
2 Gewünschtes Mobilteil auswählen.
3 Taste Anrufen drücken, um die
Verbindung herzustellen.
• Annehmen des Anrufs am anderen
Mobilteil abwarten.
4 Taste e drücken, um den Anruf
abzuweisen oder um interne
Verbindungen zu beenden.
Tipp
Weitere Informationen zum Einstellen
einer speziellen Klingelmelodie für diese
Funktion finden Sie im Abschnitt „TonEinstellungen“ auf Seite 49 dieser
Bedienungsanleitung.
7.2
Anderes Mobilteil anrufen
(bei bestehender
Verbindung)
Eine interne Verbindung zu einem
anderen Mobilteil kann auch während
eines Gesprächs (über „Skype“ oder
Festnetz) hergestellt werden.
Interner Anruf („Intercom“-Funktion) & Konferenzgespräche
35
1 Hierfür während eines Gesprächs
2
3
zunächst die Taste INT drücken. Das
bzw. die jeweils verfügbaren Mobilteile
werden auf dem Display angezeigt.
Gewünschtes Mobilteil auswählen.
Taste Anrufen drücken, um die
Verbindung herzustellen.
• Annehmen des Anrufs am anderen
Mobilteil abwarten.
Externes Gespräch wiederaufnehmen?
4 Hierfür die Taste Beenden bei
bestehender interner Verbindung
drücken.
• Damit ist die Verbindung zum
externen Gespräch
wiederhergestellt.
7.3
Gespräche weiterverbinden
Externe Gespräche können auch an ein
anderes Mobilteil weiterverbunden
werden.
1 Hierfür während eines Gesprächs
zunächst die Taste INT drücken. Das
bzw. die jeweils verfügbaren
Mobilteile werden auf dem Display
angezeigt.
2 Gewünschtes Mobilteil auswählen.
3 Taste Anrufen drücken, um die
Verbindung herzustellen.
• Annehmen des Anrufs am anderen
Mobilteil abwarten.
7.4
Konferenzverbindung
herstellen
Über diese Funktion können Teilnehmer
an zwei Mobilteilen gleichzeitig an einem
externen Gespräch teilnehmen. Um diese
Funktion nutzen zu können, müssen mind.
zwei Mobilteile an der gleichen
Basisstation angemeldet sein. Die
Teilnehmer können gleichzeitig an der
Konferenzverbindung teilnehmen. Diese
Art von Gesprächen muss nicht separat
beantragt werden.
1 Hierfür während eines Gesprächs
zunächst die Taste INT drücken. Das
bzw. die jeweils verfügbaren
Mobilteile werden auf dem Display
angezeigt.
2 Gewünschtes Mobilteil auswählen.
3 Taste Anrufen drücken, um die
Verbindung herzustellen.
• Annehmen des Anrufs am anderen
Mobilteil abwarten.
4 Nun die Taste Konf. drücken.
• Damit ist die Konferenzverbindung
hergestellt.
5 Zum Beenden einfach die Taste e
drücken.
4 Wurde die interne Verbindung
hergestellt, die Taste e auf dem
Mobilteil drücken, mit dem das
externe Gespräch angenommen
wurde.
• Damit wird das externe Gespräch
an das andere Mobilteil
weiterverbunden.
36
Interner Anruf („Intercom“-Funktion) & Konferenzgespräche
8
Text- &
Zifferneingabe
Text und Ziffern können z. B. bei
Änderung des Mobilteilnamens, im
Telefonbuch-Modus sowie in anderen
Menüs bzw. Menüoptionen eingegeben
werden.
8.1
1
2
Text & Ziffern eingeben
In den nachstehenden Tabellen sind
die den jeweiligen Tasten
zugeordneten Zeichen aufgelistet.
Ggf. ist die entsprechende Taste
mehrmals zu drücken.
Tipp
6
MNO6ÑŇŃÓÔÕÖŐ
7
PQRS7ŘŞŠŚβΠΘΣ
8
TUV8ŢŤÙÚÛÜŮ
9
WXYZ9ÝŽ
ΞΨ
0
. 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + % \^ ~ |
1
[Leerzeichen/-schritt] 1 @ _
# = < > ( ) & € £ $ ¥ [ ]
{ } ¤ § …
2
abc2àâÆáãăäåąçćč
def3ďđ ěèéêëę∆Φ
ghi4ğíìîïIΓ
jkl5Λłĺľ
mno6ñňńóôõöő
pqrs7řşšśβΠΘΣ
tuv8ţúùúûüů űµ
wxyz9ýžźżƒøΩΞΨ
3
4
Übersicht
9
5
6
7
8
0
. 0 , / : ; " ' ! ¡ ? ¿ * + % \^ ~ |
1
[Leerzeichen/-schritt] 1 @ _
# = < > ( ) & € £ $ ¥ [ ]
{ } ¤ § …
2
ABC2ÀÂÆÁÃĂÄÅ
ĄÇĆČ
3
DEF3ĎĐ ĚÈÉÊËĘ∆Φ
4
GHI4ĞÍÌÎÏİΓ
5
JKL5ΛŁĹĽ
Text- & Zifferneingabe
Ű
ØΩ
Taste Zugeordnete Zeichen
(Kleinbuchstaben)
Eingabe(n) bearbeiten? Taste Löschen
drücken, um die Eingabe links vom
Cursor zu löschen. Taste Löschen
gedrückt halten, um alle angezeigten
Eingaben zu löschen.
Taste Zugeordnete Zeichen
(Großbuchstaben)
Ż
Für die Eingabe von z. B. “PAUL” gehen
Sie wie folgt vor:
Taste 7 einmal drücken: P
Taste 2 einmal drücken: A
Taste 8 zweimal drücken: U
Taste 5 dreimal drücken: L
Hinweis
Die jeweils verfügbaren Zeichen sind von
der Ländereinstellung abhängig.
37
8.2
Zwischen Groß- &
Kleinbuchstaben bzw.
Zifferneingabe wechseln
Standardmäßig ist voreingestellt, dass alle
Zeichen als Großbuchstaben eingegeben
werden. Taste * drücken, um
zwischen Groß- und Kleinbuchstaben zu
wechseln.
Tipp
Die jeweils ausgewählte Eingabemethode
wird auf dem Display unten rechts wie
folgt angezeigt: A – Großbuchstaben;
a – Kleinbuchstaben; 1 – Zifferneingabe.
8.3
Symbole & Sonderzeichen
eingeben
Auch Symbole und Sonderzeichen wie z.
B. ? ! : ( ) und viele weitere können
eingegeben werden.
1 Hierfür zunächst die Sterntaste
2
3
(*) im Eingabemodus (Großoder Kleinbuchstaben) drücken.
• Auf dem Mobilteil verfügbare
Symbole und Sonderzeichen werden
angezeigt.
Mit den Navigationstasten u/ d/ [/
] das jeweils gewünschte Zeichen
auswählen.
Für die Eingabe die Taste Ausw.
drücken.
Tipp
Für die Eingabe des Pluszeichens (+) die
Taste 0 gedrückt halten.
38
Text- & Zifferneingabe
9
Kontaktliste
Max. 200 Skype- und
Rufnummernkontakte können auf dem
Telefon gespeichert werden.
9.1
Kontaktliste aufrufen
9.1.1.1
1
9.1.1.2
1 Hierfür im Standby-Modus zunächst
2
3
4
die Taste : drücken, um die
Kontaktliste aufzurufen.
Gewünschten Kontakt auswählen.
Taste Option drücken.
Nun Profil ansehen auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Weitere Informationen zum
ausgewählten Kontakt werden
angezeigt.
Hinweis
Keine weiteren Informationen? Sind keine
weiteren Informationen verfügbar,
können diese angefragt werden; alternativ
kann man sich auch das Profil eines
Kontaktes anzeigen lassen. Taste Option
drücken und Details anfragen oder Profil
ansehen auswählen. Mit Ausw. bestätigen.
9.1.1 Kontaktliste durchsuchen
Man kann durch die Kontaktliste scrollen;
einfacher und schneller findet man
Kontakte aber über Eingabe des
Anfangsbuchstaben des gesuchten
Kontaktes.
Kontaktliste
Durch die Kontaktliste
blättern
Hierfür bei aufgerufener
Kontaktliste die Taste u bzw. d
verwenden.
1
Kontaktliste über
Anfangsbuchstaben
durchsuchen
Hierfür bei geöffneter Kontaktliste
einfach den Anfangsbuchstaben vom
Namen des gesuchten Kontaktes
eingeben.
9.2
Aus der Kontaktliste anrufen
Weitere Informationen hierzu finden Sie
auf Seite 31.
9.3
„Gemeinsames Telefonbuch“
Damit lässt sich einstellen, dass andere
Benutzer des Telefons ebenfalls Zugriff auf
die gespeicherten Kontakte haben. Max.
100 Skype- und Rufnummernkontakte
können im „gemeinsamen Telefonbuch“
gespeichert werden.
9.3.1
1
2
„Gemeinsames
Telefonbuch“ nutzen
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Einstellungen > Telefon >
Ktkt. weiterg. auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
39
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
9.4
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Tipp
Skype-Kontakte, gespeicherte
Rufnummern sowie Einträge des
„gemeinsamen Telefonbuchs“ werden
mit folgenden Symbolen neben Einträgen
gekennzeichnet:
Skype-Kontakt
Voller Speicher? Ist kein Speicherplatz
mehr in der Kontaktliste verfügbar, weist
eine entsprechende Benachrichtigung
darauf hin. In diesem Fall einige Kontakte
löschen, um Speicherplatz für neue
Einträge freizugeben.
9.4.1
Kontakte aus dem
„gemeinsamen
Telefonbuch“ kopieren
Bei geöffnetem „gemeinsamen
Telefonbuch“ können die jeweils darin
gespeicherten Kontakte schnell und
einfach zu Kontaktlisten von Benutzern
hinzugefügt werden.
1 Hierfür im Standby-Modus zunächst
die Taste : drücken, um die
Kontaktliste aufzurufen.
2 Gewünschten Kontakt aus dem
„gemeinsamen Telefonbuch“
auswählen. Taste Option drücken.
3 Daraufhin Eigenen Kontakten hinzuf.
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
• Damit ist der ausgewählte Eintrag
der persönlichen Kontaktliste eines
Benutzers hinzugefügt.
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Kontakte > Hinzufügen >
Skype-Kontakt auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Namen (ggf. Skype-Benutzernamen)
9.3.2
40
Skype-Kontakte hinzufügen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
SkypeOut-Kontakt
Kontakt im „gemeinsamen
Telefonbuch“
Kontakte hinzufügen
Hinweis
Ausw. bestätigen.
4
5
6
oder E-Mail-Adresse des SkypeBenutzer eingeben. Mit OK
bestätigen.
• Daraufhin wird eine Liste passender
Einträge angezeigt.
Gewünschten Kontakt auswählen.
Taste Ausw. drücken.
Nun Ja auswählen, um eine
Kontaktanfrage zu senden und sich
die Kontaktdetails anzeigen zu
lassen.
Nun ggf. die Details bearbeiten und
mit OK bestätigen.
• Eine Autorisierungsanfrage wird
daraufhin an den Kontakt geschickt.
Wurde die Anfrage vom jeweiligen
Benutzer angenommen, wird der
neue Kontakt der Kontaktliste
hinzugefügt.
Hinweis
Bei geöffnetem „gemeinsamen
Telefonbuch“ haben alle Skype-Benutzer
des Telefons Zugriff auf die Angaben zu
diesem Kontakt.
Kontaktliste
9.4.2
1
2
3
4
5
Rufnummern/Kontakte
speichern
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Kontakte > Hinzufügen >
Telefonnummer auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
Die jeweilige Rufnummer in
folgendem Format eingeben: +,
internationale Landesvorwahl,
Ortsvorwahl, Rufnummer. Mit OK
bestätigen.
Name des Kontaktes eingeben. Mit
OK bestätigen.
Mit Schritt 5 fortfahren (bei
geöffnetem „gemeinsamen
Telefonbuch“).
Nun die gewünschte Option (Alle
Benutzer oder Aktueller Benutzer)
auswählen.
• Damit ist der Kontakt gespeichert.
Hinweis
Kontakte mit gleichen (Ruf-)Nummern
können nicht gespeichert werden.
9.6
Kontakte verwalten
In der Kontaktliste gespeicherte
Kontakte können umbenannt, blockiert
oder auch gelöscht werden.
9.6.1 Kontakt(e) umbenennen
Sie können den angezeigten Namen eines
Kontaktes, wie jeweils gewünscht,
ändern.
1 Hierfür im Standby-Modus zunächst
die Taste : drücken, um die
Kontaktliste aufzurufen.
2 Gewünschten Kontakt auswählen.
Taste Option drücken.
3 Nun Umbenennen auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
4 Namen, wie gewünscht, ändern.
Zum Ändern von Eingaben/
Bearbeiten die Taste Löschen
verwenden.
5 Mit OK bestätigen.
• Damit ist der Kontakt entsprechend
umbenannt.
9.6.2
9.5
Sprachnachrichten an SkypeKontakte versenden
1 Hierfür im Standby-Modus zunächst
2
3
die Taste : drücken, um die
Kontaktliste aufzurufen.
Gewünschten Skype-Kontakt
auswählen. Taste Option drücken.
Nun Sprachnachr. auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Daraufhin wird eine entsprechende
Verbindung aufgebaut.
Kontaktliste
Kontakt(e) löschen
1 Hierfür im Standby-Modus zunächst
2
3
4
die Taste : drücken, um die
Kontaktliste aufzurufen.
Gewünschten Kontakt auswählen.
Taste Option drücken.
Option Löschen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Sie werden aufgefordert, den
Vorgang zu bestätigen.
Mit Ja bestätigen.
• Damit ist der Kontakt gelöscht.
41
9.6.3 Kontakt(e) sperren
Sie können zudem einstellen, dass Sie
Benutzer bzw. Benutzer Sie nicht mehr
kontaktieren können. Gegenüber dem
Benutzer, den Sie gesperrt haben, ist Ihr
Status dann immer “Offline”.
1 Hierfür im Standby-Modus zunächst
2
3
4
die Taste : drücken, um die
Kontaktliste aufzurufen.
Gewünschten Kontakt auswählen.
Taste Option drücken.
Nun Blockieren auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Sie werden aufgefordert, den
Vorgang zu bestätigen.
Mit Ja bestätigen.
Hinweis
Weitere Informationen dazu, wie Sie das
Sperren eines Kontaktes aufheben
können, finden Sie auf Seite 53.
Kontakte gemeinsam
nutzen
Gespeicherte Kontakte können von
mehreren Benutzern des Telefons
genutzt werden. Dafür muss allerdings die
Funktion „gemeinsames Telefonbuch“
aktiviert sein.
• Damit kann der jeweils ausgewählte
Kontakt von den anderen Benutzern
des Telefons gleichermaßen genutzt
werden.
9.7
Kontaktanfragen
Weitere Informationen zu einem Kontakt
können angezeigt werden, bevor die
jeweilige Kontaktanfrage akzeptiert/
abgelehnt oder der neue Kontakt
blockiert wird.
9.7.1
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Verlauf > Kontaktanfragen
3
9.6.4
1 Hierfür im Standby-Modus zunächst
2
3
42
die Taste : drücken, um die
Kontaktliste aufzurufen.
Gewünschten Kontakt auswählen.
Taste Option drücken.
Nun Gemeinsam nutzen auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
Kontaktangaben anzeigen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
• Der Name des Kontaktes wird
angezeigt.
Nun Details anzeigen auswählen
bzw. drücken, um die Nachricht zu
lesen.
9.7.2
1
2
3
4
Kontaktanfragen
annehmen/ablehnen oder
Kontakte sperren
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Verlauf > Kontaktanfragen
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
• Der Name des Kontaktes wird
angezeigt.
Nun Details auswählen bzw.
drücken, um die Nachricht zu lesen.
Taste Option drücken.
Kontaktliste
5 Option Akzept auswählen.
Daraufhin Ausw. drücken, um diesen
neuen Kontakt der Kontaktliste
hinzuzufügen,
ODER
5 Option Abl. auswählen. Taste Ausw.
drücken, um die Kontaktanfrage
abzulehnen,
ODER
5 Nun Blockieren auswählen.
Daraufhin die Taste Ausw. drücken,
um damit die Kontaktanfrage
abzulehnen und den Benutzer zu
sperren.
Hinweis
Wurde ein Kontakt blockiert, erhalten
Sie keine weiteren
Autorisierungsanfragen – auch bei
weiteren Kontaktanfragen – von dem
Kontakt mehr.
Kontaktliste
43
10.2.1 Private Angaben anzeigen
10 Ihr „Skype“-Profil
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
In Ihrem „Skype“-Profil sind u. a. die
folgenden Informationen gespeichert:
Name, Geschlecht, Geburtstag,
Rufnummer(n), usw. Nicht alle Angaben
sind im öffentlichen Profil einsehbar. Das
öffentliche Profil bzw. die entsprechenden
Informationen können – im Gegensatz zu
den privaten Angaben – von jedem
„Skype“-Benutzer aufgerufen werden. Die
Ein- bzw. Angabe von Informationen ist
nicht erforderlich. Dies ist rein optional.
2 Daraufhin Skype-Status > Mein
mit der Taste Menü aufrufen.
10.1
Öffentliches Profil
10.1.1 Angaben anzeigen oder
hinzufügen/ändern
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > Mein
Profil > Kurzprofil auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Die aktuelle(n) Einstellung(en)
werden angezeigt.
3 Einstellung(en), wie jeweils
gewünscht, ändern.
4 Abschließend mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
10.2 Privates Profil
Die einzigen privaten Informationen, die
gespeichert werden, sind E-MailAdressen (max. drei). Mittels E-MailAdresse lassen sich Kontakte schnell und
einfach über das „Skype“-Netz finden.
44
Profil > Kurzprofil auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Die aktuelle(n) Einstellung(en)
werden angezeigt.
10.2.2 E-Mail-Adresse(n)
hinzufügen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > Mein
Profil > Persönl. Details auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
• Die aktuelle(n) Einstellung(en)
werden angezeigt.
3 Taste Option drücken.
4 Option Hinzufügen auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
5 Neue bzw. weitere E-Mail-Adresse
nun eingeben. Abschließend mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
10.2.3 E-Mail-Adresse(n)
bearbeiten
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > Mein
Profil > Persönl. Details auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
• Die aktuelle(n) Einstellung(en)
werden angezeigt.
Ihr „Skype“-Profil
3 Gewünschte E-Mail-Adresse
auswählen. Taste Option drücken.
4 Option Bearbeiten auswählen. Zum
5
Ändern von Eingaben/Bearbeiten die
Taste Löschen verwenden.
Abschließend mit Enter bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
10.2.4 E-Mail-Adresse(n) löschen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > Mein
3
4
5
Profil > Persönl. Details auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
• Die aktuelle(n) Einstellung(en)
werden angezeigt.
Gewünschte E-Mail-Adresse
auswählen. Taste Option drücken.
Option Löschen auswählen.
• Sie werden aufgefordert, den
Vorgang zu bestätigen.
Mit Ja bestätigen.
• Damit ist die ausgewählte E-MailAdresse gelöscht.
Ihr „Skype“-Profil
45
11 Anruflisten
(“Verlauf”)
Das Ereignisprotokoll des Telefons
(“Verlauf”) umfasst vier entsprechende
Listen:
•
Alle Vorgänge: Alle
verpassten, ankommenden und
getätigten Anrufe.
•
Verpasste Anrufe: Verpasste
Anrufe (max. 50 Einträge).
•
Eingh. Anrufe: Angenommene
Gespräche (max. 50 Einträge).
•
Abgehd. Anrufe: Getätigte
Anrufe (max. 20 Einträge).
Folgende Informationen werden zu einem
jeden Eintrag/Anruf u. a. gespeichert:
Name des Anrufers, jeweilige Rufnummer
sowie Datum und Uhrzeit des jeweiligen
Anrufs.
Zudem werden neue Festnetz- und
„Skype“-Sprachnachrichten und neue
Anfragen gespeichert.
Ist die Identität seitens eines Anrufers
nicht unterdrückt bzw. die
entsprechende Information verfügbar,
werden Name (oder Rufnummer) des
jeweiligen Anrufers angezeigt. Die
Einträge sind in chronologischer
Reihenfolge angeordnet (das jeweils
letzte Gespräch steht also am Anfang der
Liste).
Hinweis
Sind Sie nicht bei „Skype“ angemeldet,
wird dementsprechend auch kein
Ereignisprotokoll bzw. “Verlauf”
gespeichert – außer für Anrufe bzw.
Gespräche über Festnetz.
46
Bei Abmeldung aus dem „Skype“-Konto
werden Verlauf, Sprachnachrichten sowie
neue Anfragen gelöscht. Bei erneuter
Anmeldung im „Skype“-Konto wird das
Ereignisprotokoll dementsprechend neu
angelegt bzw. gespeichert.
11.1
Verfügbare Optionen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Verlauf auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte Liste auswählen.
4
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
• Die jeweiligen Einträge werden
angezeigt.
Gewünschten Eintrag auswählen und
Option drücken. Zur Auswahl
stehen folgende Optionen*:
SkypeOutGespräch
Festnetz
Speichern
Details
Lösche
Alle löschen
Ausgewählten
Eintrag über „Skype“
anrufen
Ausgewählten
Eintrag über Festnetz
anrufen
Ausgewählten
Eintrag/Nummer in
der Liste “Kontakte”
speichern (wenn dies
noch nicht der Fall ist)
Weitere
Informationen
anzeigen
Ausgewählten
Eintrag löschen
Liste leeren
*Ggf. stehen nicht immer alle Funktionen zur
Verfügung. Diese hängen u. a. auch vom Status
des jeweiligen Kontaktes (“Online”/“Offline”)
bzw. von der Art des Kontaktes (OnlineRufnummer bzw. Festnetzrufnummer) ab.
Anruflisten (“Verlauf”)
5 Taste Ausw. drücken.
Tipp
Zum Aufrufen der Liste(n) im StandbyModus die Taste d drücken; damit ist das
Menü Verlauf geöffnet.
11.1.1 Weitere Informationen zu
einem Eintrag anzeigen
Nach Auswahl eines Eintrags
1 Taste Option drücken.
2 Daraufhin Details auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Weitere Informationen zum
ausgewählten Eintrag werden
angezeigt.
11.1.2 Aus den Listen anrufen
Weitere Informationen zum Anrufen aus
den Gesprächslisten finden Sie im
Abschnitt „Aus den Anruflisten anrufen“
auf Seite 31 dieser Bedienungsanleitung.
11.1.3 Wahlwiederholung
Weitere Informationen zum erneuten
Wählen von Nummern finden Sie im
Abschnitt „Aus den Anruflisten anrufen“
auf Seite 31 dieser Bedienungsanleitung.
4 Nun die gewünschte Option (Alle
Benutzer oder Aktueller Benutzer)
auswählen.
• Damit ist der Kontakt gespeichert.
Hinweis
Kontakte mit gleichen (Ruf-)Nummern
können nicht gespeichert werden.
11.1.5 Einträge aus Anruflisten
löschen
Nach Auswahl eines Eintrags
1 Taste Option drücken.
2 Option Lösche auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Der ausgewählte Eintrag ist damit
gelöscht.
11.1.6 Alle Einträge aus Anruflisten
löschen
1 Taste Option drücken.
2 Option Alle löschen auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Mit Ja bestätigen.
• Damit sind alle Einträge gelöscht.
11.1.4 Einträge aus Anruflisten
speichern
Nach Auswahl eines Eintrags
1 Taste Option drücken.
2 Daraufhin Speichern auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Name des Kontaktes eingeben. Mit
OK bestätigen.
Mit Schritt 4 fortfahren (bei
geöffnetem „gemeinsamen
Telefonbuch“).
Anruflisten (“Verlauf”)
47
12 Persönliche
Einstellungen
Über diese (Unter-)Menüs bzw.
Optionen können Sie die Einstellungen
des Telefons, wie jeweils gewünscht,
benutzerdefiniert vornehmen und
anpassen.
12.1
Display-Einstellungen
12.1.1 Mobilteil (um-)benennen
Sie können einem jeden Mobilteil einen
eigenen Namen zuweisen. Der jeweils
eingestellte Name eines Mobilteils wird
im Standby-Modus auf dem Display des
Mobilteils angezeigt.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Telefon >
Mobilteil-Name auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Gewünschten Namen eingeben bzw.
eingestellten Namen ändern. Zum
Ändern von Eingaben/Bearbeiten die
Taste Löschen verwenden.
4 Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.1.2 Display-Sprache einstellen
Diese Funktion steht nur zur Verfügung,
wenn vom jeweiligen Modell auch
mehrere Sprachen unterstützt werden.
48
Hinweis
Die jeweils verfügbaren
Spracheinstellungen sind auch
landesabhängig.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Telefon >
Sprache auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.1.3 Helligkeit einstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Anzeige >
Helligkeit auswählen.
3 Gewünschte Einstellung mit der
Taste [ bzw. ] vornehmen. Die
Anzeige im Display ändert sich mit
der jeweils ausgewählten
Helligkeitseinstellung. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.1.4 Kontrast einstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Anzeige >
Kontrast auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
Persönliche Einstellungen
3 Gewünschte Einstellung mit der
Taste [ bzw. ] vornehmen. Die
Anzeige im Display ändert sich mit
der jeweils ausgewählten
Kontrasteinstellung. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.1.5 Dauer der
Hintergrundbeleuchtung
einstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Anzeige >
Beleuchtung auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.1.6 Bildschirmschoner
einstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Anzeige >
Bildschirmschoner auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Persönliche Einstellungen
12.2
Ton-Einstellungen
12.2.1 Ruftonmelodie(n) einstellen
Auf dem Telefon stehen fünf
verschiedene Ruftoneinstellungen für
„Skype“-Gespräche, Festnetzgespräche
sowie interne Anrufe zur Verfügung.
Zum Einstellen der jeweils gewünschten
Klingelmelodie wie folgt vorgehen:
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Klänge >
Rufton auswählen.
3 Nun die gewünschte Einstellung
(Skype bzw. Festn. oder Interkom)
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
4 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.2.2 Lautstärke der
Klingelmelodie einstellen
Fünf Lautstärkestufen und eine
ansteigende, lauter werdende
Ruftoneinstellung stehen auf dem Telefon
zur Auswahl; zudem kann der Rufton
auch stumm geschalten werden.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Klänge >
Rufton-Lautst. auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
49
3 Gewünschte Einstellung mit der
Taste [ bzw. ] vornehmen. Mit
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.2.3 Tastenton ein-/ausschalten
Der Tastenton kann, wie jeweils
gewünscht, ein- oder ausgeschaltet
werden.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Klänge >
Tastenton auswählen Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.2.5 Akustische Bestätigungen
ein-/ausschalten
Die akustischen Bestätigungen können,
wie jeweils gewünscht, ein- oder
ausgeschaltet werden.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Klänge >
Bestätigung auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
12.2.4 Akustische
Benachrichtigungen ein-/
ausschalten
Die akustischen Benachrichtigungen
können, wie jeweils gewünscht, ein- oder
ausgeschaltet werden.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Klänge >
Benachrichtigungen auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
50
Persönliche Einstellungen
13 Telefoneinstellungen
Vom Telefon werden eine ganze Reihe
Telefonfunktionen bzw. -optionen sowie
entsprechende Leistungsmerkmale
unterstützt, sodass Sie mit dem Gerät
einfach und bequem telefonieren können. In
diesem Abschnitt finden Sie Informationen
zu den einzelnen Funktionen bzw.
Leistungsmerkmalen für SkypeVerbindungen sowie Festnetzgespräche.
13.1
Automatische
Gesprächsannahme
Ist diese Funktion aktiviert, lässt sich ein
ankommendes Gespräch nur durch
Entnehmen des Mobilteils aus der
Ladeschale annehmen. Es müssen also
keine Tasten gedrückt werden, um die
Verbindung herzustellen.
13.1.1 Automatische
Gesprächsannahme
aktivieren/deaktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Telefon >
Auto. Annahme auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Telefoneinstellungen
13.2
Gespräche automatisch
beenden
Ist diese Funktion aktiviert, lassen sich
Gespräche nur durch Zurückstellen des
Mobilteils in die Ladeschale beenden. Es
müssen keine Tasten gedrückt werden,
um die Verbindung zu trennen.
13.2.1 Automatische
Gesprächsbeendigung
aktivieren/deaktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Telefon >
Auto. Auflegen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.3
SkypeGesprächseinstellungen
„Skype“ bietet den Benutzern viele
Telefoneinstellungen. In diesem Abschnitt
finden Sie Informationen zu den einzelnen
Funktionen bzw. Leistungsmerkmalen für
Skype-Verbindungen.
13.3.1 Bevorzugte Leitung
einstellen
Weitere Informationen hierzu finden Sie
unter „Bevorzugte Verbindungsleitung
einstellen“ auf Seite 29.
51
13.3.2 Status “Beschäftigt”
einstellen
Ist als Skype-Status “Beschäftigt”
eingestellt, ist der Rufton für alle Skypesowie Online-Rufnummer-Anrufe stumm
geschalten. Das Mobilteil klingelt also
dann bei Skype-Anrufen nicht.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Skype-Status > OnlineStatus > Beschäftigt auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Tipp
Um den Online-Status aus dem StandbyModus zu ändern, wie folgt vorgehen:
Taste u drücken, um das Menü SkypeStatus aufzurufen; dann die gewünschte
Änderung vornehmen.
13.3.3 Skype-Rufweiterleitung
Es kann auch die Skype-Rufweiterleitung
an eine Handynummer oder an einen
Festnetzanschluss eingestellt werden. So
verpassen Sie garantiert niemals einen
Anruf.
13.3.3.1
1
2
52
Skype-Rufweiterleitung
aktivieren
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Einstellungen > Skype >
Weiterleiten > Ein auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Nun die Rufnummer eingeben, an
welche die Anrufe weitergeleitet
werden sollen. Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Hinweis
Skype-Mailbox für Sprachnachrichten
deaktiviert? Ist die Anrufweiterleitung
aktiviert, werden alle Skype-Anrufe an die
jeweils eingestellte Rufnummer
weitergeleitet. Können Anrufe nicht
angenommen werden, können die
jeweiligen Anrufer aber keine
Sprachnachrichten in Ihrer Skype-Mailbox
für Sie hinterlassen; dafür ist die
Deaktivierung der Rufweiterleitung
erforderlich.
13.3.3.2
1
2
Skype-Rufweiterleitung
deaktivieren
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Einstellungen > Skype >
Weiterleiten > Aus auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.3.4 Anrufe abweisen
Über die Privatsphäre-Einstellungen
können Sie festlegen, welche Kontakte
Sie anrufen können. Es stehen
verschiedene Einstellungen zur Auswahl:
alle Anrufe zulassen oder Anrufe nur von
Ihren Kontakten bzw. autorisierten
Benutzern zulassen.
Telefoneinstellungen
13.3.4.1
Skype-Anrufe blockieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Skype >
3
Blockieren > Skype auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.3.4.2
1
2
3
Anrufe von OnlineRufnummern blockieren
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Einstellungen > Skype >
Blockieren > SkypeIn-Gespräche
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.3.4.3.1 Blockieren von
Benutzern aufheben
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Skype >
Anrufe sperren > Gesp. Nutzer
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
• Daraufhin wird eine Liste blockierter
Benutzer angezeigt.
3 Gewünschten Kontakt auswählen.
Taste Freig drücken.
• Damit ist der jeweils ausgewählte
Benutzer nicht mehr blockiert.
13.3.4.3 “Gesp. Nutzer”
Hier sind die Benutzer gespeichert, die
über die Privatsphäre-Einstellung
blockiert wurden. Über diese Funktion
kann die jeweilige PrivatsphäreEinstellung für gewisse Benutzer geändert
werden.
Telefoneinstellungen
13.4 Festnetzeinstellungen
In diesem Abschnitt finden Sie
Informationen zu den einzelnen
Funktionen bzw. Leistungsmerkmalen für
Festnetzverbindungen.
13.4.1 Netzbetreiber-Code
Diese Funktion steht nur zur Verfügung,
wenn vom jeweiligen Modell auch
Netzbetreiber-Codes unterstützt
werden.
Von Seiten einiger Netzbetreiber kann es
ggf. erforderlich sein, dass der
Netzbetreiber-Code bei Anrufen
außerhalb des Ortsnetzbereiches
hinzugefügt werden muss. Über diese
Funktion lässt sich auch automatisch
ermitteln, ob die Eingabe des
Netzbetreiber-Codes bei Zurückrufen
eines Eintrags in der Anrufliste
erforderlich ist.
Sie müssen in solchen Fällen nur den Code
Ihres Netzbetreibers programmieren.
53
Hinweis
Netzbetreiber-Code? Damit wird die zwei-
oder auch dreistellige Code-Ziffernfolge
von Netzbetreibern bezeichnet. Weitere
Informationen hierzu erhalten Sie von
Ihrem Netzbetreiber.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Netzbetreiber-Code auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Dann den Code eingeben. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.4.2 Ortsvorwahl einstellen
Diese Funktion steht nur zur Verfügung,
wenn vom jeweiligen Modell auch
Ortsvorwahl(en) unterstützt werden.
Ist diese Funktion aktiviert, wird die
Ortsvorwahl bei ankommenden Anrufen
automatisch „entfernt“. Für diese
Funktion können bis zu fünf Ziffern als zu
„entfernende“ Ortsvorwahl eingegeben
werden. Entsprechende Rufnummern
werden dann in der Anrufliste des
Telefons ohne Ortsvorwahl gespeichert.
13.4.3 Ortsvorwahl automatisch
entfernen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Ortsvorwahl auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Ortsvorwahl eingeben. Mit OK
bestätigen.
54
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.4.4 „Ortsvorwahl entfernen“
deaktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Ortsvorwahl auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Mit der Taste ZURÜCK die
Ziffernfolge entfernen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.4.5 Automatische Vorwahl
Über diese Funktion können Sie
einstellen, dass die jeweils zu wählenden
Rufnummern vor dem Wählvorgang
überprüft und ggf. durch eine
entsprechend eingestellte Wahlziffer
bzw. Vorwahl(-nummer) ersetzt werden.
Wenn also die ersten Ziffern einer
Rufnummer der jeweils eingestellten
Wahlziffer bzw. automatischen Vorwahl(nummer) entsprechen, so werden diese
durch die jeweils eingestellte Rufnummer
ersetzt.
Wenn Sie z. B. als Wahlziffer „604“ und
als Rufnummer der automatischen
Vorwahl „1250“ eingestellt haben,
bedeutet dies dann Folgendes:
Beim Wählversuch einer Rufnummer wie
z. B. „6043338888“ wird vom Telefon
daraufhin automatisch die Rufnummer
„12503338888“ gewählt.
Telefoneinstellungen
Hinweis
Eine Wahlziffer kann max. fünf Ziffern
lang sein. Eine automatische Vorwahl(nummer) kann max. zehn Ziffern lang
sein.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Auto. Vorwahl auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Wahlziffer eingeben. Mit OK
bestätigen.
4 Rufnummer der automatischen
Vorwahl eingeben. Zum Einfügen
einer Wählpause die Rautetaste
(#) gedrückt halten. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Hinweis
Keine Wahlziffer? Wird eine automatische
Vorwahl(-nummer), doch keine
Wahlziffer eingegeben, wird die jeweils
eingegebene Rufnummer der
automatischen Vorwahl einer jeden
Rufnummer vorangestellt.
Hinweis
Gewählte Rufnummern: Rufnummern mit
“*”, “#” bzw. “P” werden vom Mobilteil
nicht entsprechend angepasst.
13.4.6 R (Rückruf)-Funktionen
Mit Rückrufzeit wird das Signal
bezeichnet, das an das Telefonnetz vor
Initiieren sowie Entgegennehmen eines
zweiten Anrufs gesendet wird. Die
jeweilige landesabhängige Einstellung
Telefoneinstellungen
sollte auf dem Telefon eigentlich schon
entsprechend für den Betrieb innerhalb
des Telefonnetzes Ihres Landes
vorgenommen bzw. eingestellt sein.
Weitere Informationen hierzu erhalten
Sie auch von Ihrem Netzbetreiber.
13.4.7 Rückrufdauer einstellen
Es stehen drei Optionen zur Auswahl:
“Kurz”, “Mittel” oder “Lang”. Die jeweils
verfügbaren Einstellungsmöglichkeiten sind
landesabhängig.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Rückrufzeit auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.4.7.1 Rückrufpause einstellen
Es stehen zwei Optionen zur Auswahl:
“Pause 1” und “Pause 2”.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Rückrufpause auswählen. Mit OK
bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
55
13.4.8 Wahlverfahren
Diese Funktion steht nur dann zur
Verfügung, wenn vom entsprechenden
Modell sowohl die Ton- als auch die
Impulswahl unterstützt wird.
Das jeweils verfügbare Wahlverfahren ist
landesabhängig. Vom Telefon wird
sowohl die Tonwahl (Mehrfrequenzwahl)
als auch die Impulswahl
(Nummernschalterwahl) unterstützt. Die
jeweilige landesabhängige Einstellung
sollte auf dem Telefon eigentlich schon
entsprechend für den Betrieb innerhalb
des Telefonnetzes Ihres Landes
vorgenommen bzw. eingestellt sein.
Weitere Informationen hierzu erhalten
Sie auch von Ihrem Netzbetreiber.
halten. “*” wird daraufhin eingeblendet.
Alle nun eingegebenen Ziffern werden als
Tonsignal ausgegeben; dies gilt aber nur
für dieses Gespräch.
13.4.10 Wählpause einfügen
Diese Funktion steht nur zur Verfügung,
wenn dies vom jeweiligen Modell auch
unterstützt wird.
Eine Wählpause ist eine Unterbrechung,
die bei Verbindungsherstellung eingefügt
werden kann. Wählpausen werden bei
Verbindungen von bzw. zu z. B.
Nebenstellanlagen sowie Auskünften
bzw. Fernsprechämtern und
Vermittlungsstellen eingesetzt. Weitere
Informationen hierzu erhalten Sie auch
von Ihrem Netzbetreiber.
13.4.9 Wahlverfahren einstellen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
3
Wahlverfahren auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Tipp
Tonwahl kurzzeitig einstellen? Ist als
Wahlverfahren die Impulswahl eingestellt,
kann dennoch kurzzeitig als
Wahlverfahren die Tonwahl eingestellt
werden; dafür die Sterntaste (*) bei
einer bestehenden Verbindung gedrückt
56
13.4.10.1 Wahlnebenstellanlage
aktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
PABX auswählen. Mit OK bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
13.4.11 Erster Rufton
Diese Funktion steht nur dann zur
Verfügung, wenn sie vom jeweiligen
Modell auch unterstützt wird.
Haben Sie den Dienst Anruferidentifikation
beim Netzanbieter beantragt, so können Sie
Telefoneinstellungen
mit dem Telefon den ersten Rufton vor der
Rufnummernübermittlung unterdrücken
lassen. Auch wenn Sie das Gerät
zurücksetzen, erfolgt vom Telefon eine
automatische Überprüfung, ob dieser
Dienst beantragt ist; dementsprechend
wird der erste Rufton ggf. automatisch
unterdrückt. Sie können diese Einstellung,
wie jeweils gewünscht, aktivieren oder
deaktivieren.
13.4.12 Ersten Rufton ein-/
ausschalten
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
1. Klingeln auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Hinweis
Einstellung zurücksetzen? Wollen Sie die
Funktion bzw. die jeweilige Einstellung
zurücksetzen, so setzen Sie die
Geräteausstattung auf die werksmäßigen
Standardeinstellungen zurück. Weitere
Informationen hierzu finden Sie unter
„Auf Standardeinstellungen
zurücksetzen“ auf Seite 65.
Telefoneinstellungen
57
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
14 Netzdienste
2 Daraufhin Verlauf > Sprachnachr. >
Über diese (Unter-)Menüs haben Sie
Zugriff auf die vom Netzanbieter bzw. betreiber bereitgestellten Informationen.
Die Verfügbarkeit dieser Funktion(en) ist
sowohl landesabhängig als auch abhängig
vom Vertrag mit dem jeweiligen
Netzanbieter bzw. -betreiber. Die
jeweiligen Dienste bzw. Informationen
werden im Netzwerk bzw. Telefonnetz
und nicht auf dem Telefon gespeichert.
Für mehr Informationen kontaktieren Sie
ggf. Ihren Netzanbieter bzw. -betreiber.
3
Skype-Sprachnachr. auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
Daraufhin wird die Liste mit
Sprachnachrichten angezeigt.
Gewünschte Sprachnachricht
auswählen und Option drücken. Zur
Auswahl stehen folgende Optionen:
Wdg.
Details
Löschen
Hinweis
Falsche Codes? Die Netzdienste
funktionieren ggf. nicht einwandfrei, wenn
falsche Codes zur Aktivierung bzw.
Deaktivierung eingegeben werden.
Anrufen
14.1 Sprachnachrichten
Die Sprachnachrichten („Voicemail“)Anzeige (
) wird bei neu vorliegenden
Sprachnachrichten in der Mailbox auf
dem Display des Mobilteils eingeblendet.
Wurden alle Nachrichten abgehört, wird
das Symbol
ausgeblendet.
Mit dem Telefon lassen sich
Sprachnachrichten über „Skype“ sowie im
Festnetz abrufen.
Profil
ansehen
Sprachnachr
Kontakt
hinzuf.
Meine
Ansage
Sprachnachricht(en)
abhören.
Weitere Angaben zu
Sprachnachrichten
anzeigen.
Sprachnachricht(en)
löschen.
Den Absender
zurückrufen.
Eine Sprachnachricht an
den Absender schicken.
Profil des Absender
anzeigen.
Absender in “Kontakte”
speichern (wenn dies
noch nicht der Fall ist).
Ansagetext für SkypeVoicemail abspielen,
erneut aufzeichnen oder
zurücksetzen.
4 Taste Ausw. drücken.
TM
14.1.1 Skype Voicemail
Skype VoicemailTM nimmt die jeweils
ankommenden Anrufe entgegen, wenn
Sie zum jeweiligen Zeitpunkt gerade
“Beschäftigt” oder “Offline” sind. Für
weitere Informationen hierzu bzw. um
diesen Dienst zu beantragen, wenden Sie
sich bitte an „Skype“.
58
14.1.1.1 Persönlicher Ansagetext
Über diese Funktion kann eine
persönliche Ansage für die Skype-Mailbox
eingerichtet und eingestellt werden.
Dieser Ansagetext wird Anrufern über
„Skype“ vorgespielt, wenn Sie
“Beschäftigt” oder “Offline” sind.
Netzdienste
14.1.1.1.1 Persönliche Ansage
abspielen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Verlauf > Sprachnachr. >
Skype-Sprachnachr. auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Daraufhin wird die Liste mit
Sprachnachrichten angezeigt. Eine
Skype-Voicemail auswählen und die
Taste Option drücken.
4 Daraufhin Meine Ansage > Option >
Wdg. auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Daraufhin wird die persönliche
Ansage abgespielt.
14.1.1.1.2 Persönliche Ansage
aufzeichnen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Verlauf > Sprachnachr. >
Skype-Sprachnachr. auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Daraufhin wird die Liste mit
Sprachnachrichten angezeigt. Eine
Skype-Voicemail auswählen und die
Taste Option drücken.
4 Daraufhin Meine Ansage > Option >
Aufnehmen auswählen.
5 Nun die Taste Ausw. drücken, um
die Aufnahme der neuen Ansage zu
starten. Aufzeichnung mit der Taste
OK beenden.
• Damit ist die neue persönliche
Ansage gespeichert.
Netzdienste
14.1.1.1.3 Persönliche
Ansageeinstellung
zurücksetzen
Über diese Funktion lässt sich die jeweils
eingestellte Ansage zurücksetzen; damit
wird wieder die Standardansage von
„Skype“ eingestellt.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Verlauf > Sprachnachr. >
Skype-Sprachnachr. auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Daraufhin wird die Liste mit
Sprachnachrichten angezeigt. Eine
Skype-Voicemail auswählen und die
Taste Option drücken.
4 Daraufhin Meine Ansage > Option >
Zurücksetzen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Damit ist die persönliche Ansage
zurückgesetzt und die
Standardansage wieder eingestellt.
14.1.2 Sprachnachrichten im
Festnetz
Es ist erforderlich, dass die Dienstnummer
für Sprachnachrichten im Festnetz auf dem
Mobilteil eingestellt ist, um per Anruf die
Mailbox im Festnetz abzufragen. Dieser
Dienst ist beim Netzanbieter bzw. betreiber zu beantragen.
14.1.2.1
Sprachnachrichten
abhören
Für die (Dienst-)Nummer der Mailbox im
Festnetz das entsprechende ServiceCenter anrufen. Vom Mobilteil werden
zwei Service- bzw. Dienstnummern der
Mailbox unterstützt.
59
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
3
4
Sprachnachr. auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
Daraufhin wird eine Liste mit
Service-Centern angezeigt. Ein
Service-Center auswählen und mit
der Taste Ausw. bestätigen.
Daraufhin Anrufen auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Daraufhin wird die Dienstnummer
für das Service-Center gewählt.
Anweisungen beachten und
befolgen.
14.1.2.2
1
2
3
4
5
60
(Dienst-)Nummer für die
Mailbox im Festnetz
ändern/bearbeiten
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Sprachnachr. auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
Daraufhin wird eine Liste mit
Service-Centern angezeigt. Ein
Service-Center auswählen und mit
der Taste Ausw. bestätigen.
Option Bearbeiten auswählen. Nun
Ausw. drücken, um die (Dienst-)
Nummer, wie gewünscht, zu
bearbeiten.
Taste Ausw. drücken.
• Die (Dienst-)Nummer wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
14.1.2.3
1
2
3
4
Sprachnachricht(en)
löschen
Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Daraufhin Verlauf > Sprachnachr. >
Festnetz-Sprachnachr. auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
Daraufhin wird eine Liste mit
Service-Centern angezeigt. Ein
Service-Center auswählen und mit
der Taste Ausw. bestätigen.
Option Löschen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Damit ist die jeweils ausgewählte
Benachrichtigung gelöscht.
14.2
Sprachnachrichten
weiterleiten
Über diese Funktion kann die
Weiterleitung von jeweils vorliegenden
Sprachnachrichten an eine Festnetz- oder
Handynummer eingestellt werden.
14.2.1 Weiterleitung von
Sprachnachrichten
aktivieren/deaktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Skype >
Sprachnachr > Wtltg. Unbean.
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Netzdienste
14.3 Rückruf
Über diese Funktion können Sie
überprüfen, wer Sie zuletzt angerufen hat,
und den jeweiligen Anrufer zurückrufen.
Die Rückruf-Dienstnummer kann auch
manuell eingestellt bzw. geändert werden.
14.3.1 Rückruf aktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
14.4.1 Rückruf deaktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Rückruf deaktivieren > Anrufen
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
• Daraufhin wird die Nummernfolge für
den ausgewählten Dienst gewählt.
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Rückruf > Anrufen auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Daraufhin wird die Nummernfolge für
den ausgewählten Dienst gewählt.
14.3.2 Rückruf-Dienstnummer
ändern/bearbeiten
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Rückruf > Nummer auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Nun die neue Rufnummer eingeben
bzw. die eingestellte Rufnummer,
wie gewünscht, ändern.
4 Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
14.4 Rückruf deaktivieren
Über diese Funktion können Sie einstellen,
dass Sie entsprechend benachrichtigt
werden, wenn und sobald die Leitung eines
Teilnehmers nicht mehr besetzt ist. Die
Dienstnummer, um die Funktion zu
deaktivieren, kann auch manuell eingestellt
bzw. geändert werden.
Netzdienste
14.4.2 Rückruf-Dienstnummer
ändern/bearbeiten
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
Rückruf deaktivieren > Nummer
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Nun die neue Rufnummer eingeben
bzw. die eingestellte Rufnummer,
wie gewünscht, ändern.
4 Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
14.5 ID verbergen
Über diese Funktion können Sie
einstellen, dass keine Informationen
Ihrerseits (z. B. Name oder Rufnummer)
bei Anrufen übermittelt werden.
14.5.1 “ID verbergen” aktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
ID verbergen > Ein auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
61
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
14.5.2 “ID verbergen” deaktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
ID verbergen > Aus auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
14.5.3 Dienstnummer von “ID
verbergen” ändern/
bearbeiten
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Festnetz >
ID verbergen > Ein auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
3 Nun die Rufnummer eingeben bzw.
die eingestellte Rufnummer, wie
gewünscht, ändern. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
62
Netzdienste
15 Weitere Funktionen
Nachstehend finden Sie noch weitere
Funktionen, die Ihnen auf dem Telefon
zur Verfügung stehen. Bitte lesen Sie auch
diesen Abschnitt gut durch – es sind
weitere nützliche Funktionen bzw.
Optionen.
15.1 Tastensperre
Sie können auch eine Tastensperre auf
dem Mobilteil aktivieren und damit das
versehentliche Drücken irgendwelcher
Tasten auf dem Mobilteil blockieren,
wenn Sie es z. B. in der Hosentasche mit
sich herumtragen.
15.1.1 Tastensperre aktivieren
1 Hierfür im Standby-Modus die
Rautetaste (#) gedrückt halten.
• Damit ist die Tastensperre aktiviert;
wird im Display angezeigt.
Hinweis
15.1.2 Tastensperre deaktivieren
1 Hierfür zunächst die Taste Entsp.
drücken und dann die Sterntaste
* gedrückt halten.
• Damit ist die Tastensperre
aufgehoben.
15.2
Mobilteil(e) finden („Paging“)
1 Hierfür an der Basisstation die Taste
V drücken.
• Alle an dieser Basisstation
angemeldeten Mobilteile klingeln
daraufhin.
2 Zum Beenden der Funktion einfach
erneut die Taste V drücken.
• Die Mobilteile klingeln nun nicht
mehr
ODER
Die Funktion durch Drücken einer
beliebigen Taste auf dem bzw. den
(wieder-)gefundenen Mobilteilen
beenden.
Bei Tastensperre telefonieren? Sie können
keine Anrufe – auch keine Notrufe –
tätigen, wenn und so lange die
Tastensperre aktiviert ist. Ankommende
Gespräche können allerdings
angenommen werden. Erhalten Sie einen
Anruf, wird die Tastensperre während
des Gesprächs automatisch deaktiviert,
danach aber wieder aktiviert.
Weitere Funktionen
63
16 Einstellungen
16.1 Land einstellen
Die jeweils zutreffende Ländereinstellung
wurde auf dem Telefon bei der
erstmaligen Inbetriebnahme
entsprechend vorgenommen. Die
jeweilige Ländereinstellung auf dem
Telefon kann aber, wie jeweils gewünscht,
geändert werden. Die Landesvorwahl ist
der internationale Wählcode von
Ländern (z. B. „1“ für
Kanada). Weitere Informationen finden
Sie im Abschnitt „Landesvorwahlen“ auf
Seite 68 dieser Bedienungsanleitung.
Weitere Informationen zur
Landesvorwahl finden Sie zudem im
Glossar auf Seite 82.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Erweitert
> Land auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
! Achtung!
Bei nicht korrekter Eingabe der richtigen
Landesvorwahl kann der einwandfreie
Betrieb des Telefons nicht gewährleistet
werden.
64
16.2 Mobilteil(e) anmelden
Für den Betrieb eines Mobilteils ist die
Anmeldung an der Basisstation
erforderlich. Besteht keine Verbindung
mit der Basisstation, können mit dem
Mobilteil keine Anrufe getätigt werden;
zudem stehen in einem solchen Fall viele
der Funktionen und Leistungsmerkmale
des Telefons nicht zur Verfügung.
Hinweis
Werksmäßig ist das Mobilteil bereits an
der Basisstation angemeldet, die
Verbindung zwischen beiden Geräten
besteht also.
! Achtung!
Bitte vor Anmeldung zusätzlicher
Mobilteile unbedingt ggf. die Sprach-,
Landes- sowie Ortsvorwahl-Einstellungen
vornehmen.
16.2.1 Mobilteil(e) manuell
anmelden
1 Hierfür zunächst die Taste Menü
drücken. Daraufhin Einstellungen >
Telefon > Anmelden auswählen.
2 Nun an der Basisstation die
„Paging“-Taste für mehr als 3
Sekunden drücken.
3 Taste OK am Mobilteil drücken.
4 PIN-Code eingeben (werksmäßige
Einstellung: 0000). Mit der Taste
Löschen irrtümlich falsche Eingaben
korrigieren.
5 Nochmals mit der Taste OK
bestätigen.
• Das Mobilteil sucht daraufhin nach
der Basisstation.
Einstellungen
• Bei erfolgreicher Anmeldung ist die
Anzeige des Symbols
im Display
konstant.
Tipp
Bei fehlgeschlagener Anmeldung
vorstehend beschriebenen Vorgang
wiederholen.
Hinweis
An der Basisstation können max. vier
Mobilteile angemeldet werden.
Versuchen Sie ein fünftes Mobilteil
anzumelden, wird der Vorgang
automatisch abgebrochen.
16.3 Mobilteil(e) abmelden
Die Abmeldung von Mobilteilen erfolgt
über ein an der gleichen Basisstation
angemeldetes Mobilteil.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Telefon >
Abmelden auswählen. Mit OK
bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
Tipp
Die interne Nummer des Mobilteils wird
im Standby-Modus neben dem Wort
„Skype“ angezeigt, z. B. „Skype (1)“.
16.4 PIN-Code ändern
Die Eingabe des PIN-Codes ist zum
Abmelden/Löschen von Mobilteilen
erforderlich. Zudem werden damit die
Zugriffsrechte auf einige andere Menüs
geschützt. Werksmäßig ist der PIN-Code
“0000” voreingestellt. Es wird unbedingt
empfohlen, den PIN-Code zu ändern.
Einstellungen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Erweitert
3
4
5
> PIN ändern auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
Aktuellen PIN-Code eingeben. Mit
OK bestätigen. Zum Ändern von
Eingaben/Bearbeiten die Taste
Löschen verwenden.
Gewünschten neuen PIN-Code
eingeben. Taste Enter drücken.
Neuen PIN-Code zur Bestätigung
nochmals eingeben. Taste Enter
drücken.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Hinweis
PIN-Code unbedingt notieren und gut
aufbewahren. Bei Verlust des PIN-Codes
bitte an ein Fachgeschäft wenden.
16.5
Auf Standardeinstellungen
zurücksetzen
Die Standardeinstellungen sind die
werksmäßigen Einstellungen des
Telefons. Die Geräteausstattung kann
jederzeit auf die Standardeinstellungen
zurückgesetzt werden. Es können alle
Einstellungen – auch mit Ausnahme der
Netzwerkeinstellungen – zurückgesetzt
werden.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Erweitert
> Zurücksetzen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Nun die Option Alle Einstell.
auswählen, um alle Einstellungen auf
65
die werksmäßigen
Standardeinstellungen
zurückzusetzen,
ODER
3 Option Netzwerk beibehalten
auswählen, um alle Einstellungen bis
auf die Netzwerkeinstellungen auf
die werksmäßigen
Standardeinstellungen
zurückzusetzen.
4 Taste Ausw. drücken. PIN-Code
eingeben. Mit Enter bestätigen. Zum
Ändern von Eingaben/Bearbeiten die
Taste Löschen verwenden.
• Sie werden aufgefordert, den
Vorgang zu bestätigen.
5 Mit Ja bestätigen.
• Damit sind alle jeweils ausgewählten
Einstellungen auf die
Standardeinstellungen
zurückgesetzt.
Hinweis
Nach dem Zurücksetzen schaltet sich die
Basisstation automatisch aus. Es schaltet
sich dann aber nach ein paar Sekunden
mit den aktualisierten Einstellungen
wieder ein.
Weitere Informationen zu den
werksmäßigen Standardeinstellungen
finden Sie im entsprechenden Abschnitt
„Standardeinstellungen“ auf Seite 77
dieser Bedienungsanleitung.
16.6 Netzwerkeinstellungen
In diesem Abschnitt finden Sie
Informationen zu den InternetNetzwerkeinstellungen des Telefons.
Eigentlich ist die Konfiguration des
Netzwerks nach Inbetriebnahme des
66
Telefons nicht mehr erforderlich. Dieser
Abschnitt der Bedienungsanleitung
richtet sich an erfahrene Benutzer,
welche das Netzwerk mit ihren statischen
IP-Adressen entsprechend konfigurieren
wollen.
! Achtung!
Falsche Einstellungen haben
Auswirkungen auf die Nutzung von
„Skype“ mit diesem Telefon. Es wird
empfohlen, sich vor Änderungen der
Netzwerkeinstellungen beim
Netzwerkadministrator oder
Netzanbieter bzw. -betreiber zu
informieren.
16.6.1 Netzwerkeinstellungen
anzeigen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Netzwerk
> Info auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Angezeigte Informationen
überprüfen. Mit OK beenden.
16.6.2 DHCP
Werksmäßig ist das „Dynamic Host
Configuration Protocol“ aktiviert. Durch
Konfiguration des Netzwerks bzw.
Nutzen der eigenen statischen IP-Adresse
wird DHCP deaktiviert. Das Protokoll
kann aber auch wieder aktiviert werden.
16.6.2.1
DHCP aktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Einstellungen
2 Daraufhin Einstellungen > Netzwerk
3
4
> TCP/IP auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
Nun DHCP auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Es wird eine Aufforderung zur
Bestätigung der Aktivierung
angezeigt.
Mit OK bestätigen.
• Ihre IP-Adresse wird angezeigt. Die
Einstellung wird dann übernommen
und auf dem Telefon gespeichert.
16.6.3 PPPoE
Ist von Seiten des Internetproviders die
Verwendung von „Point-to-Point
Protocol over Ethernet“ (PPPoE)
erforderlich, können Benutzername und
Passwort der PPPoE-Verbindung
konfiguriert werden.
16.6.3.1
PPPoE aktivieren
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Netzwerk
3
4
5
> PPPoE auswählen. Mit der Taste Ja
bestätigen.
Benutzernamen eingeben. Taste OK
drücken.
Passwort eingeben. Taste Enter
drücken.
• Es wird eine Aufforderung zur
Bestätigung der Aktivierung
angezeigt.
Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Einstellungen
16.6.4 Statische IP konfigurieren
Das Netzwerk kann so konfiguriert
werden, dass es Ihre eigene statische IPAdresse verwendet.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Netzwerk
> TCP/IP auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Nun Statische IP auswählen. Mit
Ausw. bestätigen.
• Sie werden aufgefordert, den
Vorgang zu bestätigen.
4 Mit Ja bestätigen.
5 Angezeigte Anweisungen befolgen,
um die Netzwerkkonfiguration
abzuschließen.
16.6.5 Weitere
Netzwerkeinstellungen
konfigurieren
Zusätzlich zur Konfiguration bzw.
Einstellung der eigenen statischen IPAdresse können weitere
Netzwerkeinstellungen wie z. B. der
Subnetzmaske, der Gateway-Adresse,
des DNS, usw. vorgenommen werden.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Netzwerk
> TCP/IP auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3 Gewünschte Einstellung auswählen.
Mit der Taste Ausw. bestätigen.
4 Angezeigte Angaben, wie
gewünscht, ändern. Taste OK
drücken.
67
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
16.6.6 Netzwerk zurücksetzen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Daraufhin Einstellungen > Netzwerk
3
68
> Zurücksetzen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Sie werden aufgefordert, den
Vorgang zu bestätigen.
Mit Ja bestätigen.
• Damit ist die Netzwerkeinstellung
zurückgesetzt.
16.7 Landesvorwahlen
Die Landesvorwahl ist der internationale
Wählcode von Ländern. Weitere
Informationen hierzu finden Sie auch auf
Seite 16 bzw. Seite 64.
Abkürzung - Land
AU Australien
AT Österreich
BE Belgien
CA Kanada
CZ Tschechien
DK Dänemark
FI
Finnland
FR Frankreich
DE Deutschland
GR Griechenland
IE
Irland
IT
Italien
LU Luxemburg
NL Holland
NZ Neuseeland
(Aotearoa)
NO Norwegen
PL Polen
PT Portugal
RO Rumänien
SK Slowakei
ES
Spanien
SE
Schweden
CH Schweiz
TR Türkei
GB Vereinigtes Königreich
(Großbritannien &
Nordirland)
US USA
Vorwahl
61
43
32
1
420
45
358
33
49
30
353
39
352
31
64
47
48
351
40
421
34
46
41
90
44
1
Einstellungen
17 Anrufbeantworter
(AB)
Das Telefon verfügt auch über einen
Anrufbeantworter, der Anrufe
aufzeichnen kann, wenn er eingeschaltet
ist. Um die AB-Funktion des Telefons zu
nutzen, einfach den Anrufbeantworter
einschalten. Standardmäßig ist eingestellt,
dass Anrufer Nachrichten auf dem
Anrufbeantworter hinterlassen können.
Sie können den Anrufbeantworter zudem
auch per Fernabfrage auf neue
Nachrichten überprüfen.
Bei eingeschaltetem Anrufbeantworter
wird die Anzahl neuer Nachrichten über
den Nachrichten-/Gesprächszähler an
der Basisstation angezeigt.
.
--.
3.
AB ist eingeschaltet; es liegen
keine neue Nachrichten vor.
Voller Speicher.
Aufzeichnung läuft.
Zwei-Ziffern-Anzeige:
- Lautstärke wird angepasst
bzw.
- Nachrichten-/Gesprächszähler
(Blinken: neue Nachricht(en).
Über das Mobilteil können Sie das
Anrufbeantworter-Menü aufrufen sowie
die jeweils gewünschten Einstellungen
vornehmen.
Anrufbeantworter (AB)
17.1
Anrufbeantworter
einschalten
Sie können den Anrufbeantworter
entweder direkt an der Basisstation oder
auch über das Mobilteil einschalten.
Mit dem Mobilteil gehen Sie wie
folgt vor:
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter > AB Ein/Aus
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Option Ein auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Über die Basisstation gehen Sie wie
folgt vor:
1 Im Standby-Modus die Taste o
drücken, um den Anrufbeantworter
einzuschalten.
Hinweis
Bei eingeschaltetem Anrufbeantworter
nimmt der AB alle ankommenden Anrufe
nach der eingestellten Klingelanzahl
entgegen. Weitere Informationen hierzu
finden Sie unter „Klingelanzahl vor
Antworten einstellen“ auf Seite 74.
17.2
Anrufbeantworter
ausschalten
Sie können den Anrufbeantworter
entweder direkt an der Basisstation oder
auch über das Mobilteil ausschalten.
69
Zum Ausschalten des ABs mit dem
Mobilteil gehen Sie wie folgt vor:
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter > AB Ein/Aus
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Option Aus auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Über die Basisstation gehen Sie wie
folgt vor:
1 Im Standby-Modus die Taste o
drücken, um den Anrufbeantworter
auszuschalten.
Hinweis
Bei ausgeschaltetem Anrufbeantworter
erlischt der Nachrichten-/
Gesprächszähler.
17.3
Sprache auf dem AB
einstellen
Diese Funktion steht nur zur Verfügung,
wenn vom jeweiligen Modell auch
mehrere Sprachen unterstützt werden.
Die jeweilige Spracheinstellung wird
dementsprechend für den
voraufgezeichneten Ansagetext
übernommen.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter >
AB-Einstellungen > Ansage-Sprache
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
70
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
17.4
Anrufbeantworter-Modus
einstellen
Werksmäßig stehen zwei Modi des
Anrufbeantworters zur Auswahl: nur
Antworten ohne Aufzeichnen oder
Antworten und Aufzeichnen.
Standardmäßig ist eingestellt, dass
Anrufer Nachrichten auf dem AB
hinterlassen können. Sie können, wie
jeweils gewünscht, aber auch einstellen,
dass Anrufer keine Nachrichten
hinterlassen können (in diesem Fall
werden Anrufer gebeten, zu einem
späteren Zeitpunkt nochmals anzurufen).
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter >
Antw-Modus auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Hinweis
Voller Speicher? Ist der verfügbare Speicher
des ABs voll, wechselt der
Anrufbeantworter automatisch in den
Modus ohne Aufzeichnung.
Anrufbeantworter (AB)
17.5 Ansagetexte
Der jeweils eingestellte Ansagetext wird
vom Anrufbeantworter abgespielt, wenn
er ein Gespräch annimmt. Auf dem AB des
Telefons stehen standardmäßig bereits
zwei voraufgezeichnete Ansagetexte zur
Verfügung: jeweils eine Ansage für den
Modus mit bzw. ohne Aufzeichnung.
17.5.1 Ansagetext aufnehmen
Ein Ansagetext kann max. eine Minute
lang sein. Nach erfolgter Aufzeichnung
einer Ansage wird dadurch automatisch
der alte bzw. zuvor aufgezeichnete
Ansagetext ersetzt.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter > Ansage
aufzeichnen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
3 Daraufhin Antworten + Aufzeichnen
oder Nur Ansage auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
4 Nun Aufnehmen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
5 Start drücken, um mit der
Aufzeichnung zu beginnen.
6 Zum Beenden der Aufzeichnung
Stop drücken; anderenfalls wird die
Aufzeichnung nach einer Minute
automatisch gestoppt.
• Daraufhin wird die aufgezeichnete
Ansage vorgespielt.
Tipp
Standardansage wiederherstellen? Um
wieder den voreingestellten Ansagetext
abspielen zu lassen, einfach die
aufgezeichnete persönliche Ansage löschen.
Anrufbeantworter (AB)
17.5.2 Ansagetext abspielen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter >
3
Ansage aufzeichnen auswählen. Mit
der Taste Ausw. bestätigen.
Daraufhin Antworten + Aufzeichnen
oder Nur Ansage auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
• Der aktuell eingestellte Ansagetext
wird nun über das Mobilteil
abgespielt.
17.5.3 Ansagetext löschen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter > Ansage
3
4
5
aufzeichnen auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
Daraufhin Antworten + Aufzeichnen
oder Nur Ansage auswählen. Mit der
Taste Ausw. bestätigen.
Option Löschen auswählen. Mit
Ausw. bestätigen.
• Es wird eine Aufforderung zur
Bestätigung des Vorgangs auf dem
Display eingeblendet.
Mit OK bestätigen.
• Damit ist die persönliche Ansage
gelöscht; vom AB wird wieder die
jeweilige Standardansage bei
Annehmen von Gesprächen
abgespielt.
Hinweis
Die voraufgezeichnete(n)
Standardansage(n) können nicht gelöscht
werden.
71
17.6
Neue Nachricht(en) auf dem
AB
Für eine Nachricht, die man auf dem AB
hinterlassen kann, stehen einem Anrufer
max. drei Minuten zur Verfügung. Liegen
neue Nachrichten auf dem
Anrufbeantworter vor, weist Sie das LED
– mit Anzeige der Anzahl neuer
Nachrichten – darauf hin; zudem wird
eine entsprechende Benachrichtigung im
Display des Mobilteils eingeblendet.
Nehmen Sie ein Gespräch an, während
Ihnen ein Anrufer eine Nachricht auf dem
AB hinterlässt, wird die Aufzeichnung
automatisch abgebrochen und Sie können
direkt mit dem Anrufer sprechen.
Hinweis
Voller Speicher? Ist der verfügbare
Speicher des ABs voll, wechselt der
Anrufbeantworter automatisch in den
Modus ohne Aufzeichnung. In dem Fall
einige – alte – Nachrichten auf dem AB
löschen, um Speicherplatz für neue
Nachrichten freizugeben.
17.6.1 Nachrichten abhören
Die jeweils – neu – vorliegenden
Nachrichten auf dem AB werden in der
Reihenfolge ihres Eingangs abgespielt.
An der Basisstation:
1 Taste p drücken. Diese
Taste zum Abspielen bzw.
Abbrechen der Wiedergabe von
Nachrichten verwenden.
• Lautstärke einstellen? Taste +
bzw. - drücken, um die
Lautstärke des Lautsprechers zu
erhöhen bzw. zu verringern.
72
• Vorherige Nachricht(en)
abspielen?
- Bei laufender Wiedergabe einer
Nachricht die Taste P
drücken, um diese Nachricht
nochmals von vorne abzuspielen.
- Zum Abspielen der jeweils
vorherigen Nachricht (falls
verfügbar) die Taste P bei
Beginn der Wiedergabe einer
Nachricht drücken.
• Nächste Nachricht(en) abspielen?
Taste F drücken, um die
nächste Nachricht (falls
verfügbar) abzuspielen.
• Wiedergabe abbrechen? Taste
p drücken.
• Aktuelle Nachricht löschen?
Hierfür die Taste f drücken.
Hinweis
Gelöschte Nachrichten können nicht
wiederhergestellt werden.
Über das Mobilteil:
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter > Wdg.
auswählen.
Jeweils neue Nachrichten auf dem AB
werden daraufhin abgespielt.
Bei keinen neuen Nachrichten auf dem
AB werden dann die alten Nachrichten
auf dem Anrufbeantworter abgespielt.
• Wiedergabe abbrechen? Hierfür
Stop drücken.
• Menü aufrufen? Taste Option
drücken.
Anrufbeantworter (AB)
• Lautstärke einstellen? Mit u bzw.
d die Lautstärke erhöhen bzw.
verringern.
Tipp
Zum Aufrufen der Anrufliste(n) im
Standby-Modus die Taste d drücken;
damit ist das Menü Verlauf geöffnet. Dann
Anrufbeantworter auswählen.
17.6.2 Nachricht(en) löschen
An der Basisstation:
1 Bei laufender Wiedergabe die Taste
f drücken.
• Die aktuell abgespielte Nachricht ist
damit gelöscht.
2 Nun Anrufbeantworter > Alle
löschen auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
3
• Es wird eine Aufforderung zur
Bestätigung des Vorgangs auf dem
Display eingeblendet.
Mit Ja bestätigen.
• Alle alten Nachrichten auf dem AB
sind damit gelöscht.
Hinweis
Nachrichten, die Sie noch nicht abgehört
haben, werden dabei nicht gelöscht.
Gelöschte Nachrichten können nicht
wiederhergestellt werden.
17.7
Memos aufzeichnen
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Über das Mobilteil:
1 Bei laufender Wiedergabe hierfür
zunächst die Taste Option drücken,
um die verfügbaren Optionen
aufzurufen.
2 Option Löschen auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die aktuell abgespielte Nachricht ist
damit gelöscht.
2 Nun Anrufbeantworter > Memo
17.6.3 Alle alten Nachrichten auf
dem AB löschen
17.8 Mithören
Über diese Funktion können Sie
gleichzeitig mithören, während ein
Anrufer eine Nachricht auf dem AB
hinterlässt. So können Sie jederzeit
entscheiden, ob Sie das Gespräch
annehmen wollen oder nicht.
An der Basisstation:
1 Hierfür im Standby-Modus die Taste
f gedrückt halten.
• Alle alten Nachrichten auf dem AB
sind damit gelöscht.
Über das Mobilteil:
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
Anrufbeantworter (AB)
3
aufnehmen auswählen. Mit der Taste
Ausw. bestätigen.
Start drücken, um mit der
Aufzeichnung zu beginnen.
4 Zum Beenden der Aufzeichnung
Stop drücken; anderenfalls wird die
Aufzeichnung nach drei Minuten
automatisch gestoppt.
An der Basisstation:
Mittels , die Lautstärke des
Lautsprechers, wie jeweils gewünscht,
einstellen. Durch Einstellen der
73
geringsten Lautstärke wird die Funktion
deaktiviert; Sie können dann also nicht
mehr mithören.
Über das Mobilteil:
Um Mithören über das Mobilteil
einzustellen, gehen Sie wie folgt vor.
1 Hierfür zunächst die Taste Menü
drücken.
2 Nun Anrufbeantworter >
AB-Einstellungen > Mithören über
MT auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen.
4 Mit OK bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Hinweis
Mit u/d die Lautstärke, wie jeweils
gewünscht, einstellen.
Tipp
Mithören über das Mobilteil? Hierfür die
Taste Mith. am Mobilteil drücken. Zum
Mithören wird automatisch der
Lautsprecher eingeschaltet. Um über den
Hörer mitzuhören, die Taste v
drücken (damit ist der Lautsprecher
ausgeschaltet).
Hinweis
Die Einstellung der Funktion kann auch
dann vorgenommen bzw. geändert
werden, wenn Nachrichten aufgezeichnet
werden. Allerdings wird die neue
Einstellung erst mit dem jeweils nächsten
Anruf wirksam.
74
17.9 Benachrichtigungen
Bei neu vorliegenden Nachrichten auf
dem AB weist das LED an der Basisstation
- mit Anzeige der Anzahl neuer
Nachrichten - darauf hin; zudem wird das
Symbol (
) und eine entsprechende
Benachrichtigung im Display des
Mobilteils eingeblendet.
17.10 Klingelanzahl vor Antworten
einstellen
Damit legen Sie die Klingelanzahl vor der
Gesprächsannahme und dem Abspielen
der jeweils eingestellten Ansage durch
den Anrufbeantworter fest. Diese
Einstellung steht nur dann zur Verfügung,
wenn der AB auch eingeschaltet ist. Sie
können einstellen, dass der
Anrufbeantworter nach ein bis acht
Klingeln antwortet oder auch “Gebühsparer” auswählen.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter >
AB-Einstellungen > Klingelanzahl
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
Tipp
Gebührensparer? Mit dieser Einstellung
können Sie Gesprächskosten sparen,
wenn Sie den Anrufbeantworter per
Fernabfrage auf evtl. neu eingegangene
Anrufbeantworter (AB)
Nachrichten überprüfen. Ist diese
Einstellung ausgewählt und sind neue
Nachrichten auf dem Anrufbeantworter
eingegangen, so nimmt der AB das
Gespräch nach drei Rufzeichen bzw. erst
nach fünf Rufzeichen an, wenn keine
neuen Nachrichten vorliegen.
• Die Einstellung wird dann
übernommen und auf dem Telefon
gespeichert.
17.11.2 Anrufbeantworter
fernabfragen
1 Eigene Rufnummer über ein
externes Tastentelefon wählen.
17.11 Fernabfrage
Mit dieser Funktion können Sie den
Anrufbeantworter auf neue Nachrichten
überprüfen sowie bedienen, indem Sie
den Anrufbeantworter anrufen und den
vierstelligen PIN-Code des Telefons für
den Fernzugriff auf den AB auf einem
Tastentelefon eingeben.
2 Bei Annehmen des Gesprächs und
Hinweis
Der Code für die Fernabfrage entspricht
dem PIN-Code des Telefons. Weitere
Informationen hierzu finden Sie auch im
Abschnitt „PIN-Code ändern“ auf
Seite 65.
Hinweis
Der PIN-Code zur Fernabfrage kann
zweimal eingegeben werden. Wurde ein
falscher PIN-Code eingegeben, trennt der
Anrufbeantworter die Verbindung.
4 Für die einzelnen Funktionen des
ABs die entsprechenden Tasten
verwenden. Weitere Informationen
zu den jeweiligen Tasten und damit
zum Aufrufen der entsprechenden
Funktionen des ABs finden Sie in der
nachstehenden Tabelle.
17.11.1 Fernzugriff auf den AB
aktivieren/deaktivieren
Sie können den Fernzugriff auf den AB des
Telefons, wie jeweils gewünscht,
aktivieren bzw. deaktivieren.
1 Hierfür zunächst das Hauptmenü
mit der Taste Menü aufrufen.
2 Nun Anrufbeantworter >
AB-Einstellungen > Fernabfrage
auswählen. Mit der Taste Ausw.
bestätigen.
3 Jeweils gewünschte – neue –
Einstellung auswählen. Mit OK
bestätigen.
Anrufbeantworter (AB)
3
Abspielen der Ansage durch den AB
die Rautetaste (#) drücken.
PIN-Code zur Fernabfrage eingeben.
Damit haben Sie Zugriff auf den
Anrufbeantworter, und die jeweils
neue(n) Nachricht(en) werden
abgespielt.
Hinweis
Bei keiner Nachrichtenwiedergabe wird
die Verbindung vom Anrufbeantworter
automatisch getrennt, wenn für acht
Sekunden keine Tasten gedrückt werden.
75
Tasten beim Fernzugriff auf den AB
Taste
1
2
3
6
7
8
9
76
Funktion
Nachricht erneut bzw.
vorherige Nachricht abspielen.
Nachricht(en) abspielen.
Nächste Nachricht abspielen.
Nachricht löschen.
Anrufbeantworter einschalten
(nicht verfügbar bei laufender
Wiedergabe).
Abspielen der Nachricht(en)
stoppen.
Anrufbeantworter ausschalten
(nicht verfügbar bei laufender
Wiedergabe).
Anrufbeantworter (AB)
18 Standardeinstellungen
Nachstehend finden Sie Informationen zu den werksmäßig vorprogrammierten
Standardeinstellungen des Telefons.
Allgemeine Einstellungen
Sprache
Land 1
Datum
Mobilteil – Name
Datumsformat
Datum-Trennzeichen
2009/01/01
(Leer)
Land 1
Land 1
Beleuchtung
30 Sekunden
LCD – Kontrast
Bevorzugte
Verbindungsleitung
Wahlverfahren
R (Rückruf)-Funktion
Ortsvorwahl
Skype-Passwort
Stufe 2
Jedes Mal
nachfragen
Land 1
Einmal(-ig)
(Leer)
(Leer)
Automatische Updates Ein
CID-Format
Deaktiviert
(falls verfügbar)
Audio-/Ton- & Klangeinstellungen
Klingelmelodie – Skype Melodie 1
Melodie 1
Klingelmelodie –
Interner Anruf
(„Intercom“-Funktion)
Lautstärke
Ruftoneinstellung
Mittel
Rufton ein
Tastenton
Ein
Standardeinstellungen
Zeitzone
Uhrzeit
Uhrzeitformat
Uhrzeit-Trennzeichen
Automatische
Gesprächsannahme
Automatische
Gesprächsbeendigung
LCD – Helligkeit
Wählpause
Skype-Benutzername
Zeitsperre
VMWI-Anzeige
PABX
(Nebenstellanlage)
Erster Rufton
Ktkt. weiterg.
Klingelmelodie –
Festnetz
Hörerlautstärke
Benachrichtigungston
Akustische
Bestätigungen
GMT (Greenwich
Mean Time)
00:00
Land 1
Land 1
Aus
Ein
Mittel
Wählpause 1
(Leer)
1 Minute
(Zurückgesetzt)
Aus
Ein
Aus
Melodie 1
Lautstärke 3
Ein
Ein
77
Anrufliste(n)-Einstellungen
Liste “Alle Vorgänge” Einträge nicht
löschen
Liste “Verpasste
Einträge nicht
Anrufe”
löschen
Sprachnachrichten
(Zurückgesetzt)
(„Voicemail“)-Anzeige
System-Einstellungen
PIN-Code
0000
Ländereinstellung
(Zurückgesetzt)
Netzwerk-Einstellungen
DHCP
Aktiviert
Anwendungsport
0
IP-Adresse
Primärer DNS
AB-Einstellungen
AB-Status
DHCP
DHCP
AB-Modus
Mithören über
Basisstation
Mithören über
Mobilteil
Lautstärke des
Lautsprechers
78
Ein
Einträge nicht
löschen
Liste “Abgehd. Anrufe” Einträge nicht
löschen
Liste “Eingh. Anrufe”
Basis-Auswahl
Automatisch
Netzwerk-Proxy
Alternative
Anwendungsports
Subnetzmaske
Sekundärer DNS
Aus
JA
DHCP
DHCP
Voraufgezeichnete Ansage
(Leer)
Antworten+
aufnehmen
Ein
Gespeicherter
Ansagetext
Gespeicherte
Nachrichten
Fernabfrage
Aus
Aus
Klingelanzahl
5 Klingeln
Stufe 5
Standardeinstellungen
19 Technische Daten
Anzeige
•
Hochwertiges Display (1,5 Zoll)
•
65k-Farben
•
128 x 128 Pixel
•
Progressive Display (LCD),
Hintergrundbeleuchtung
Telefonfunktionen
•
Anruferanzeige &
Rufnummernidentifikation
•
„Skype“- & Festnetzgespräche
•
„Skype“-Mailbox &
Festnetzsprachnachrichten
(„Voicemails“)
•
Konferenzgespräche & Internruf
(„Interkom“-Funktion)
•
Automatische Erkennung von
„Skype“-Gesprächen („Ring Profile“)
•
„Gemeinsames Telefonbuch“
Kontakt- & Anrufliste
•
Max. 200 Einträge („Skype“ +
Telefonbucheinträge)
•
Ereignisprotokoll mit max. 50
Einträgen in der Liste verpasste
Anrufe/max. 50 Einträgen in der
Anrufliste/max. 20 Einträgen in der
Wahlwiederholungsliste
Stromverbrauch
•
Stromverbrauch im Standby-Modus:
ca. 1,3 W
Gewicht & Abmessungen
•
Mobilteil: 96 Gramm
•
163.8 x 25.2 x 46 mm (H x T x B)
•
Basisstation: 216.5 Gramm
•
137.2 x 68.7 x 118.4 mm (H x T x B)
•
Ladestation: 135.5 Gramm
•
76.05 x 79.3 x 57.9 mm (H x T x B)
Angaben zur
Temperaturumgebung
•
Betrieb: 0°C bis +35°C
•
Aufbewahrung: -25°C bis +45°C
Angaben zur relativen Feuchtigkeit
•
Betrieb: bis zu 95 % bei 40°C
•
Aufbewahrung: bis zu 95 % bei
40°C
Akku-System
•
2 x NiMH-Akkus, Typ bzw. Größe
„AAA“ (750 mAh)
Technische Daten
79
20 FAQs – Häufig
gestellte Fragen
Unseren Online-Support finden Sie im
Internet auf www.philips.com/support.
In diesem Abschnitt finden Sie häufig
gestellte Fragen zum Telefon bzw. den
Funktionen sowie Tipps zur
Fehlerbehebung und Lösungsvorschläge.
Verbindung
Kein (Funk-)Signal-Symbol (
)?
• Ggf. befindet sich das Mobilteil
außerhalb der Funktionsreichweite
der Basisstation. Distanz zur
Basisstation verringern.
• Wird auf dem Display Abgemeldet
angezeigt, bitte Mobilteil anmelden.
Weitere Informationen hierzu finden
Sie auf Seite 64.
Einrichtung
Die Anmeldung funktioniert nicht?
• Evtl. sind schon entsprechend viele
Mobilteile an der Basisstation
angemeldet. Ein Mobilteil löschen und
dann erneut versuchen, das Mobilteil
anzumelden. Weitere Informationen
hierzu finden Sie auf Seite 64.
Ton/Klang
Kein Wählton/Amtszeichen bei
Telefonieren im Festnetz?
• Anschlüsse überprüfen.
• Ggf. befindet sich das Mobilteil
außerhalb der Funktionsreichweite
der Basisstation. Distanz zur
Basisstation verringern.
80
Kein Tonsignal beim Einstellen des
Mobilteils in die Basisstation?
• Evtl. wurde das Mobilteil nicht richtig
in die Ladeschale gestellt. Bitte erneut
versuchen bzw. Position entsprechend
anpassen.
• Evtl. sind die Ladekontakte
verschmutzt. In dem Fall bitte Gerät
bzw. Basisstation zunächst von der
Stromversorgung trennen und die
Kontaktstellen dann mit einem
angefeuchteten Tuch reinigen.
Produktverhalten
Einstellung(en) der Sprachbox
lassen sich nicht ändern?
• Diese Einstellungen werden vom
jeweiligen Netzanbieter bzw. betreiber verwaltet. Sie können also
keine Änderungen der jeweiligen
Einstellung(en) vornehmen.
Diesbezüglich bitte den Netzanbieter
bzw. -betreiber kontaktieren.
FAQs – Häufig gestellte Fragen
Mobilteil lädt nicht auf, obwohl Sie
es in die Ladestation gestellt haben?
• Sicherstellen, dass die Akkus richtig im
Mobilteil eingesetzt sind.
• Überprüfen, dass das Mobilteil richtig
in die Ladestation gestellt wurde. Bei
und während des Ladevorgangs wird
immer eine entsprechende LadeAnimation im Display des Mobilteils
angezeigt.
• Evtl. sind die Akkus beschädigt. Bitte in
einem solchen Fall neue Akkus
erwerben und ins Mobilteil einsetzen.
Keine Anzeige auf dem Display?
• Sicherstellen, dass die Akkus
aufgeladen sind.
• Netz- und Telefonanschluss
überprüfen.
Schlechte Audio- bzw. Klangqualität
(Knacksen in der Leitung, Echos,
usw.)?
• Ggf. befindet sich das Mobilteil
außerhalb der Funktionsreichweite
der Basisstation. Distanz zur
Basisstation verringern.
• Evtl. liegt auch eine Interferenz(störung) mit anderen elektrischen
bzw. elektronischen Geräten vor.
Aufstellungsort der Basisstation
ändern.
• Evtl. befindet sich der Aufstellungsort
zu nach an dicken Wänden (wodurch
die Übertragung entsprechend
beeinträchtigt wird). Aufstellungsort
der Basisstation ändern.
FAQs – Häufig gestellte Fragen
Kein Rufton?
• Überprüfen und sicherstellen, dass der
Rufton auch eingeschaltet bzw. nicht
stumm geschaltet ist. Weitere
Informationen hierzu finden Sie auf
Seite 49.
Anruferidentifikation bzw.
Rufnummernübermittlung
funktioniert nicht?
• Evtl. ist dieser Dienst nicht beantragt
oder auch nicht aktiviert. Bitte mit
Netzanbieter bzw. -betreiber klären.
• Evtl. sind die Informationen aber auch
von Seiten des jeweiligen Anrufers
unterdrückt oder einfach nicht
verfügbar.
Kein zweiter Anruf möglich – und
Sie können auch kein zweites
Gespräch annehmen?
• Evtl. ist dieser Dienst nicht beantragt
oder auch nicht aktiviert. Bitte mit
Netzanbieter bzw. -betreiber klären.
• Bitte die entsprechenden
Einstellungen überprüfen. Weitere
Informationen hierzu finden Sie auf
Seite 55.
Hinweis
Sollte sich durch diese Tipps zur
Fehlerbehebung und Lösungsvorschläge
das Problem bzw. die Störung oder
Fehlfunktion nicht beheben lassen,
trennen Sie beide Geräte, Mobilteil und
Basisstation, von der Stromversorgung.
Warten Sie daraufhin für eine Minute und
versuchen Sie es dann erneut.
81
21 Glossar
D
L
DHCP
Abkürzung für „Dynamic Host
Configuration Protocol“ (vollautomatische
Gerätekonfiguration von TCP/IP).
Landesvorwahl
Die Landesvorwahl ist die Landeskennzahl
bzw. internationale Vorwahl von Ländern, z.
B. „1“ für die USA, „44“ für Großbritannien
(UK) oder „33“ für Frankreich.
Die korrekte Eingabe der richtigen
Landesvorwahl ist für Telefonieren im
Festnetz, jeweils landesabhängig,
erforderlich.
DNS
Abkürzung für „Domain Name System“
(Verzeichnisdienst zur Umsetzung von
Domainnamen in IP-Adressen,
z. B.: Domain- bzw. Hostname
www.example.com hat die zugehörige IPAdresse 198.103.243.5).
G
Gateway-Adresse
Ein Standard-Gateway ist ein Router in
einem Computernetzwerk, der als
Zugangspunkt zu einem anderen
Netzwerk dient bzw. diese verbindet.
In Heimnetzwerken ist das Gateway die
IP-Adresse, die der Benutzer von seinem
Service- bzw. Zugangsproviders (ISP)
erhält und mittels derer die
Internetverbindung hergestellt wird.
I
IP-Adresse
Die „Internet Protocol“ (IP)-Adresse
kennzeichnet einen Hostcomputer
eindeutig, der mit dem Internet an anderen
Internethosts für die Kommunikation
mittels Übertragung von Paketen über IPStandard angeschlossen ist.
82
LCD
Abkürzung für „Liquid Crystal Display“
(zu dt.: Flüssigkristalldisplay). Ein
Displaytyp auf der Basis von
Flüssigkristallen, das Bildinformationen in
Farbe oder auch in Form von
monochromen Pixeln wiedergeben kann.
O
Ortsvorwahl
Ortsvorwahlen bzw. Ortsnetzkennzahlen
sind i. d. R. in verschiedenen Teilen eines
Landes, die von jeweils verschiedenen
Fernsprechämtern bzw.
Telefonvermittlungen abgedeckt werden,
gebräuchlich. Die Eingabe von
Ortsvorwahlen ist ggf. bei Orts-, Inlandsoder Auslandsgesprächen im Festnetz
erforderlich. So wird z. B. die
Ortsnetzkennzahl „20“ zu Beginn von
Londoner Ortsrufnummern bei Anruf von
außerhalb des Londoner Ortsnetzes, aber
innerhalb Großbritanniens (UK) eingefügt.
Glossar
P
V
Ports
Ports sind Endpunkte von logischen
Verbindungen. Es können jeweils 65.536
Portnummern vergeben werden, wobei
bestimmte Portnummern dauerhaft
zugeordnet werden (z. B.: Daten unter
FTP gehen an die Portnummer 21).
VMWI
Abkürzung für „Voice Mail Waiting
Indication“ (= optische Anzeige neuer
Nachrichten); nur im Festnetz verfügbar.
PPPoE
Abkürzung für „Point-to-Point Protocol
over Ethernet“ (= Verwendung des
Datenverbindungs- bzw.
Netzwerkprotokolls „Point-to-Point“
über Ethernet-Verbindungen); das PPPoE
wird hauptsächlich bei ADSL-Anschlüssen
bzw. -Diensten verwendet.
Proxyserver
Über den Proxy können Clients eines
Netzdienstes indirekte
Netzwerkverbindungen zu anderen
Netzwerkdiensten herstellen.
S
Statische IP-Adresse
Eine dauerhafte IP-Adresse zur
Identifizierung semipermanenter
Verbindungen bzw. Einheiten (z. B.
Server).
Subnetzmaske
Netz(werk)maske, welche die
Zugehörigkeit von IP-Adressen zu einem
Teilnetz angibt (z. B.: 255.255.255.0).
Glossar
83
22 Stichwortverzeichnis
A
E
Abmelden, Mobilteil(e) ~ 65
Akkukapazität 16
Akkus austauschen & einsetzen 15
Akustische Benachrichtigungen ein-/
ausschalten 50
Akustische Bestätigungen ein-/
ausschalten 50
Angezeigte Symbole auf dem Display des
Mobilteils 12
Anmelden, Mobilteil(e) ~ 64
Anmelden, Mobilteil(e) manuell
anmelden 64
Annehmen, Gespräche ~ 31
Anrufbeantworter 69
Anrufbeantworter-Modus einstellen 70
Anrufe abweisen 52
Anrufe sperren 52
Anruflisten (“Verlauf”) 46
Anruflisten, aus den ~ anrufen 31
Ansagetexte 71
Aus der Kontaktliste anrufen 31
Auto. Annahme 51
Automatische Gesprächsannahme 51
Automatische Vorwahl 54
Erster Rufton 56
B
Basisstation anschließen 14
Beenden, Gespräche ~ 31
Bei „Skype“ anmelden 17
Benachrichtigungen 74
Bevorzugte Verbindungsleitung 29
Bildschirmschoner 49
D
Datum einstellen 19
Datumsformat 19
Datum-Trennzeiche 19
Deleting a call record 47
Digitales Sicherheitssystem 6
Display-Sprache einstellen 48|
84
F
FAQs – Häufig gestellte Fragen 80
Fernabfrage 75
Festnetz, über ~ telefonieren 30
Festnetzgespräch, zweites ~ führen 33
Festnetzgespräche 29
Freisprechmodus 32
G
Gespräche automatisch beenden 51
Gespräche weiterverbinden 36
Gesprächslisten, aus den ~ anrufen 47
Glossar 82
H
Headset mit dem Telefon benutzen 33
Helligkeit einstellen 48
Hintergrundbeleuchtung einstellen 49
Hörerlautstärke einstellen 32
I
ID verbergen 61
Interne Gespräche 35
K
Klingelanzahl 74
Konferenzgespräche 36
Konformitätserklärung 6
Kontaktanfragen 42
Kontakte gemeinsam nutzen 42
Kontakte hinzufügen 40
Kontakte verwalten 41
Kontaktliste 39
Kontrast einstellen 48
Stichwortverzeichnis
L
Ladestation anschließen 14
Land einstellen 16
Landesvorwahlen 68
Löschen, Einträge aus Anruflisten ~ 47
M
Memo aufzeichnen 73
Menüstruktur 21
Mithören 73
Mobilteil (um-)benennen 48
Mobilteil ein-/ausschalten 18
Mobilteil in Betrieb nehmen & aufladen 14
Mobilteil(e) finden („Paging“) 63
N
Netzanschluss & Stromversorgung 4
Netzbetreiber-Code 53
Netzdienste 58
Netzwerkeinstellungen 66
Neue Nachricht(en) auf dem AB 72
Neues Skype-Konto erstellen 17
O
Ortsvorwahl einstellen 54
P
Persönliche Einstellungen 48
Persönlicher Ansagetext 58
PIN-Code ändern 65
R
R (Rückruf)-Funktionen 55
Recycling & Entsorgung 7
Rückruf 61
Rückruf deaktivieren 61
Ruftonlautstärke 49
Ruftonmelodie(n) einstellen 49
S
Benutzer wechseln 26
Festnetz- & Handynummern über
~ anrufen 25
Konto erstellen 26
Online-Rufnummer einrichten 25
Online-Status ändern 27
Skype-Guthaben 25
Skype-Konto löschen 26
Skype-Kontoinformationen
abfragen 27
Skype-Passwort ändern 27
Skype-Sprachnachrichten 25
Skype-Gespräch, zweites ~ annehmen 34
Skype-Gesprächseinstellungen 51
Skype-Guthabengespräch 30
Skype-Kontakte hinzufügen 40
Skype-Profil 44
Skype-Rufweiterleitung 52
Software-Lizenzen 6
Sommerzeit 19
Speichern, Einträge aus Anruflisten ~ 47
Sprache 16
Sprachnachrichten 58
Sprachnachrichten im Festnetz 59
Sprachnachrichten weiterleiten 60
Standardeinstellungen,
vorprogrammierte ~ 77
Standby-Modus 18
Stärke des Funksignals 18
Status “Beschäftigt” einstellen 52
Stumm schalten, Rufton ~ 32
Stummschaltung, ~ des Mikrofon
aktivieren/deaktivieren 32
T
Tastensperre 63
Tastenton ein-/ausschalten 50
Technische Daten 79
Text- & Zifferneingabe 37
U
Skype,
aus ~ abmelden 27
automatische Updates aktivieren/
deaktivieren 28
Stichwortverzeichnis
Übersicht über das Mobilteil 10
Übersicht über die Basisstation 11
Uhrzeit einstellen 18
85
V
Verpackungsinhalt 9
Vorbereitete Wahl 30
W
Wählpause einfügen 56
Wahlverfahren 56
Wahlwiederholung 47
Z]
Zuletzt gewählte Rufnummer wählen 31
Zurücksetzen, Telefon auf
Standardeinstellungen ~ 65
86
Stichwortverzeichnis
ENGLISH
© 2008 Koninklijke Philips Electronics N.V.
All rights reserved
Reproduction in whole or in part is prohibited without the
written consent of the copyright owner
Printed in China
Download PDF