Philips | SPC700NC/00 | Philips PC-Kamera SPC700NC/00 Bedienungsanleitung

SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 1
Philips SPC 700NC PC Camera
Bedienungsanleitung
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 2
2
DEUTSCH
Einleitung
Philips SPC 700NC PC-Kamera
Die Philips SPC 700NC PC-Kamera wurde mit größter Sorgfalt hergestellt und wird Ihnen
jahrelang gute Dienste leisten und viel Freude bereiten. Die SPC 700NC PC-Kamera garantiert
brillante Bilder und leuchtende Farben. Zu installierende Schnittstellenkarten und separate
Netzteile können Sie vergessen, weil Sie sie nicht mehr benötigen. Die Kamera wird direkt über
das USB-Kabel mit Strom versorgt und speist Audio- und Videosignale unmittelbar in den PC ein!
Nach der Installation können Sie Ihre neue Kamera für Anwendungen aller Art einsetzen, wie
beispielsweise:
•
Videokonferenzen: benutzen Sie die Philips SPC 700NC PC-Kamera für Video-Chatting und
Videokonferenzen (die Philips SPC 700NC PC-Kamera arbeitet mit MSN Messenger,Yahoo!
Messenger, AOL Messenger, Windows NetMeeting und Windows Messenger);
•
Video-E-Mail/Videoaufnahmen: erstellen Sie eigene Videopräsentationen,Video-E-Mails,
Produktvorführungen, Schulungsvideos, Internetclips usw.;
•
Schnappschüsse: verwenden Sie Bilder in Präsentationen, erstellen Sie Postkarten oder
verschicken Sie sie per E-Mail oder auf Diskette. Die Kamera arbeitet mit allen
Anwendungen, die zur Bilderfassung eine TWAIN-Schnittstelle verwenden.
•
Bearbeitung und Spezialeffekte: nachdem Sie die gewünschten Bilder mit der Philips SPC
700NC PC-Kamera aufgenommen haben, können Sie sie mit Bild- oder
Videobearbeitungsprogrammen problemlos weiter bearbeiten.
Die folgenden Abschnitte in diesem Handbuch beschreiben schrittweise den Installationsvorgang
und erläutern die Benutzung der Philips SPC 700NC PC-Kamera.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 3
DEUTSCH
3
Inhalt
Einleitung ..........................................................................................................................2
1.Was Sie wissen sollten .............................................................................................4-5
Sicherheitsvorkehrungen .........................................................................................................................................................4
Urheberrecht..................................................................................................................................................................................4
Lieferumfang ...................................................................................................................................................................................5
2. Übersicht über die Funktionen ..................................................................................6
3. Installation .................................................................................................................7-9
Installieren der Kamera-Software...................................................................................................................................7-8
Anschließen der Kamera an den PC................................................................................................................................9
4. Kameraeinstellungen............................................................................................10-13
Allgemeine Steuerungsoptionen ......................................................................................................................................10
Bildsteuerung........................................................................................................................................................................11-13
Audiosteuerung..........................................................................................................................................................................13
5. Benutzen der Anwendungen ...............................................................................14-17
VLounge .........................................................................................................................................................................................14
MSN Messenger ........................................................................................................................................................................14
Yahoo! Messenger.....................................................................................................................................................................15
AOL Instant Messenger.........................................................................................................................................................15
Microsoft Netmeeting.....................................................................................................................................................15-16
Schnappschüsse mit Windows® XP...............................................................................................................................17
6.Technische Daten .......................................................................................................18
7.Wichtige Informationen .......................................................................................19-20
Haftungsausschluss....................................................................................................................................................................19
FCC-Konformität.......................................................................................................................................................................19
Umwelthinweise.........................................................................................................................................................................20
Systemanforderungen.............................................................................................................................................................20
Gewährleistungsausschluss...................................................................................................................................................20
Beschränkung von Schadensersatzansprüchen ........................................................................................................20
8. Hilfetelefon .................................................................................................................21
9. Gewährleistung ..........................................................................................................22
1.Was Sie wissen sollten
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 4
4
DEUTSCH
1.Was Sie wissen sollten
Bitte lesen Sie sich die nachfolgenden Anweisungen sorgfältig durch und bewahren Sie die
Bedienungsanleitung auf, damit Sie bei Bedarf darin nachschlagen können. Außerdem empfiehlt
es sich, die Bedienungsanleitung für den PC zum Nachschlagen zur Hand zu haben.
Sicherheitsvorkehrungen
Bitte befolgen Sie die nachstehenden Richtlinien, um sicherzustellen, dass die Kamera sicher
funktioniert und Probleme vermieden werden.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Benutzen Sie die Kamera nicht bei Temperaturen, die außerhalb des Bereichs von 0 °C bis
40 °C liegen, sowie bei einer relativen Luftfeuchtigkeit, die außerhalb des Bereichs von
45% bis 85% liegt.
Benutzen und bewahren Sie die Kamera nicht in:
– direktem Sonnenlicht;
– sehr feuchten und staubigen Umgebungen;
– der Nähe einer Wärmequelle.
Wenn die Kamera nass wird, trocknen Sie sie so schnell wie möglich mit einem weichen
Tuch ab.
Wenn das Objektiv verschmutzt ist, verwenden Sie bitte den Objektivpinsel oder ein
weiches Tuch zur Reinigung des Objektivs. Berühren Sie das Objektiv NICHT mit Ihren
Fingern.
Säubern Sie das Kameragehäuse von außen mit einem weichen Tuch.
Verwenden Sie KEINE Reinigungsflüssigkeiten auf Alkohol-, Brennspiritus- oder
Ammoniakbasis, usw.
Versuchen Sie NICHT, die Kamera selbst zu zerlegen oder zu reparieren. Öffnen Sie die
Kamera nicht. Bringen Sie die Kamera im Fall von technischen Schwierigkeiten zu Ihrem
Philips Fachhändler.
Benutzen Sie die Kamera NICHT im Wasser.
Schützen Sie die Kamera gegen Öl, Dämpfe, Feuchtigkeit und Staub.
Richten Sie das Kameraobjektiv nie auf die Sonne.
Urheberrecht
Copyright© 2003 Philips Consumer Electronics B.V. Alle Rechte vorbehalten. Diese
Veröffentlichung darf ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von Philips weder vollständig
noch auszugsweise in irgendeiner Form oder mit Hilfe irgendwelcher Mittel, auf elektronische,
mechanische, magnetische, optische, chemische, manuelle oder andere Weise vervielfältigt,
übertragen, umgeschrieben, in einem Speicher- und Zugriffssystem gespeichert oder in eine
Sprache oder Computersprache übersetzt werden. Marken und Produktnamen sind
Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 5
DEUTSCH
Lieferumfang
Bitte prüfen Sie, ob die folgenden Teile in der Verpackung der Philips SPC 700NC enthalten sind.
Sie sind vorgesehen, um Ihnen bei der Einrichtung und Benutzung der Philips SPC 700NC zu
helfen.
SPC 700 NC
Installation CD v.1.00
9082 100 03367
Philips SPC 700NC
PC-Kamera
SPC 700 NC
Kurzanleitung zur Installation
Headset mit Kopfhörer
und Mikrofon
Installations-CD-ROM
einschließlich Handbuch
5
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 6
6
DEUTSCH
2. Übersicht über die Funktionen
1
2
3
9
8
7
6
0
!
5
4
1
Blickwinkel
Zur manuellen Änderung des Kamerablickwinkels in senkrechter Richtung.
2 QuickLaunch-Taste
Für einen schnellen und einfachen Start des VLounge-Programmes.
3 Schwenkbares Objektiv
Zum manuellen Einstellen des Bildfokus.
4 Klemme mit Gummirand
Um die Kamera am Monitor anzubringen.
5 USB-Kabel
Um die Kamera an einem USB-Port des PC anzuschließen.
Die angeschlossene Kamera wird über den PC mit Strom versorgt.
6 Schnappschusstaste
Zum Fotos machen.
7 Eingebautes Digitalmikrofon
Zum Hinzufügen von Sound für Video-Chatting und Aufnahmen.
8 Schraubgewinde
Um die Kamera auf ein Stativ zu montieren.
9 Aktivitäts-LED
Leuchtet bei Benutzung der Kamera auf.
10 Headset mit Kopfhörer und Mikrofon
Um beim Video-Chatting mit dem Meeting-Partner zu sprechen und zuzuhören.
11 Audiokabel
Schwarzer Kopfhörerstecker (n) - zum Anschluss an die Audioausgangsbuchse der PCSoundkarte.
Weißer Mikrofonstecker (!) - zum Anschluss an die Audioeingangsbuchse der PC-Soundkarte.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 7
DEUTSCH
7
3. Installation
Installieren der Kamerasoftware
Die mitgelieferte Software funktioniert nur auf PCs mit den Betriebssystemen Microsoft®
Windows® 98SE, ME, 2000 und XP.
Hinweise!
– Bevor Sie anfangen, trennen Sie bitte alle USB-Geräte von Ihrem PC ab (USB-Tastatur und -Maus
ausgenommen).
– Schließen Sie die USB-Kamera noch nicht an. Legen Sie zuerst die Installations-CD-ROM ein und
führen Sie das Installationsprogramm aus.
– Sorgen Sie dafür, dass Sie Ihre Windows®-CD-ROM zur Hand haben.
1
Legen Sie die Installations-CD-ROM in das CD-ROM-/DVD-Laufwerk Ihres Computers
ein.
> Nach einigen Sekunden erscheint automatisch die Sprachenauswahl.
Hinweis!
Wenn der Bildschirm für die Sprachenauswahl nicht automatisch erscheint, öffnen Sie den Windows
Explorer und doppelklicken dann im CD-ROM-Verzeichnis auf das Symbol ‘Set-up.exe’.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 8
8
DEUTSCH
2
Wählen Sie die gewünschte Sprache und klicken Sie dann auf ‘OK’’
> Daraufhin erscheint der folgende Bildschirm.
3
Wählen Sie mindestens den ‘SPC 700NC PC Camera Driver’ und klicken Sie dann auf
‘OK’.
> Daraufhin erscheint die Softwarelizenzvereinbarung. Klicken Sie auf ‘Agree’, um die
Installation fortzusetzen.
> Es erscheint nun der folgende Bildschirm mit der Fortschrittsanzeige.
4
> Nach erfolgreich abgeschlossener Installation erscheint der Bildschirm unten.
Jetzt brauchen Sie zuerst Ihren Computer erneut zu booten; Schließen Sie danach Ihre PCKamera an.
Hinweis!
Die SPC 700NC PC-Kamera ist ‘XP Plug & Play’-kompatibel, d.h., wenn Sie Windows XP benutzen und
das Service Pack 2 installiert sowie die neuesten Microsoft Windows XP-Updates installiert haben,
brauchen Sie den SPC 700NC PC-Kameratreiber nicht zu installieren. Sie schließen Ihre SPC 700NC
PC-Kamera einfach nur an und können sie sofort benutzen.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 9
DEUTSCH
9
Anschließen der Kamera an den PC
1
2
3
4
5
Achten Sie darauf, zuerst die Installations-CD einzulegen, bevor Sie die Kamera mit dem PC
verbinden.
Schalten Sie den PC ein.
Schließen Sie den USB-Stecker des USB-Kabels an einen USB-Port des PCs an.
> Die Kamera wird jetzt über den PC mit Strom versorgt.
Benutzen Sie die Klemme und die beiden Gummiränder zum Anbringen der Kamera am PCMonitor oder Laptop-Bildschirm oder klappen Sie die Klemme auf und stellen Sie die
Kamera auf den Schreibtisch.
Schließen Sie das Headset-Audiokabel an die Soundkarte des PCs an.
• Schließen Sie den schwarzen Kopfhörerstecker (n) an die Audioausgangsbuchse der
Soundkarte an.
• Schließen Sie den weißen Mikrofonstecker (!) an die Audioeingangsbuchse der Soundkarte an.
AUDIO
OUT
AUDIO
IN
AUDIO
OUT AU
DIO IN
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 10
10
DEUTSCH
4. Kameraeinstellungen
Die Einstellungen der Philips SPC 700NC (Audio und Video) können sowohl über eine
Anwendung als auch unabhängig davon ändern, indem Sie das Vproperty-Symbol
anklicken,
dass sich in der Windows-Taskleiste rechts unten auf dem Bildschirm befindet. Die meisten
Anwendungen können ein ‘Live-Vorschau’-Videobild auf dem Monitor zeigen.Verwenden Sie stets
diese Option, um sich die Auswirkungen von Änderungen auf dem Bildschirm anzusehen.
Allgemeine Steuerungsoptionen
1
2
3
4
1 Flickerless (Flimmerfreies Bild)
Die Option ‘Flickerless image’ (Flimmerfreies Bild) sollte nur bei entsprechender Beleuchtung
(z.B. Neonröhren usw.) benutzt werden, um Flimmern oder farbverfremdete Videobilder zu
vermeiden. Wenn diese Option bei normaler Beleuchtung benutzt wird, kann das Videobild
überbelichtet sein.
2 Region
In Europa müssen für die Philips SPC 700NC ‘50 Hz’ und in Nordamerika ‘60 Hz’ gewählt
werden. In Asien hängt dies von der lokalen Stromversorgung ab (z.B. in China ‘50 Hz’ und in
Taiwan ‘60Hz’). Informieren Sie sich bitte diesbezüglich, um die jeweils korrekte Einstellung
für ‘Region’ zu wählen.
3 Face tracking (Gesichtsverfolgung)
Bei aktivierter ‘Face Tracking’-Option folgt die Kamera Ihrem Gesicht. Dies ist beim VideoChatting vorteilhaft, weil man beim Videogespräch nicht still sitzen muss.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 11
DEUTSCH
11
4 Digital zoom (Digital-Zoomfunktion)
Mit der ‘Digital Zoom’-Option holt man ein Objekt näher heran.
Bildsteuerung
5
6
7
8
9
0
!
@
#
$
%
^
&
*
5 Full automatic control (Vollautomatische Steuerungsmodus): On/Off
Dieser vollautomatische Steuerungsmodus macht es sehr einfach, die Philips SPC 700NC
PC-Kamera optimal zu nutzen. Sie können ihn jedoch auch ausschalten, um maximale
manuelle Kontrolle über die Kameraeinstellungen zu haben. Die bevorzugte Einstellung bei
normaler Benutzung ist ‘On’ (Eingeschaltet).
–
–
Im vollautomatischen Steuerungsmodus sind folgende Optionen aktiviert:
Automatische Belichtungskontrolle und automatischer Weißabgleich, um das bestmögliche
Videoquellensignal bereitzustellen;
Automatische Bildfrequenzwahl für eine höhere Kameraempfindlichkeit bei schlechten
Lichtverhältnissen.
6 Frame rate (Bildfrequenz)
Sie können das Aufrollmenü zum Einstellen der Bildfrequenz des Videos, das Sie erfassen
möchten, benutzen. Beispiel: 30 fps bedeutet, dass die PC-Kamera Videos mit 30 Bildern pro
Sekunde aufnimmt.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 12
12
DEUTSCH
7 Auto Exposure (Automatische Belichtungskontrolle) & Exposure (Belichtung)
Schieberegler
Die Belichtung bezeichnet die in den Sensor einfallende Lichtmenge und wird dadurch
bestimmt, wie lange der Sensor beim Erfassen eines Schnappschusses oder Videobildes
belichtet wird. Das Ergebnis hängt von der Empfindlichkeit des Sensors ab. Die PC-Kamera
ermittelt die optimale Einstellung, wenn Sie die automatische Belichtungskontrolle als Option
wählen. Sie können den Belichtungsschieberegler benutzen, wenn Sie die Kamera Ihren
persönlichen Vorzügen entsprechend einstellen möchten.
8 Reset (Rücksetzen)
Drücken Sie diesen Button, wenn Sie die Werkseinstellungen der Kamera wiederherstellen
möchten.
9 Save (Speichern)
Drücken Sie diesen Button, wenn Sie Ihre persönlichen bevorzugten Einstellungen speichern
möchten.
0 Restore (Wiederherstellen)
Drücken Sie diesen Button, wenn Sie Ihre persönlichen bevorzugten Einstellungen
wiederherstellen möchten.
! Auto White balance (Automatischer Weißabgleich)
Die meisten Lichtquellen sind nicht 100% rein weiß, sondern haben eine bestimmte
‚Farbtemperatur’. Im Normalfall gleichen unsere Augen diese Lichtverhältnisse mit
verschiedenen Farbtemperaturen aus. Bei gewähltem automatischem Weißabgleich sucht die
Kamera nach einem Objekt, dessen Farbtemperatur die Kamera kennt, und gleicht die
anderen Farben im Blickfeld der Kamera entsprechend an.
Sie können auch die Optionen ‘Indoor’ (drinnen), ‘Outdoor’ (draußen) und ‘Fluorescence’
(Leuchtstoff) wählen, um die Kamera mit weiteren Informationen zur Ermittlung der richtigen
Einstellung zu versorgen. Sie können die Schieberegler ‘Red’ (rot) und ‘Blue’ (blau) benutzen,
wenn Sie die Kamera Ihren persönlichen Vorzügen entsprechend einstellen möchten.
@ Brightness (Automatischer Weißabgleich)
Hiermit können Sie die Helligkeit des angezeigten Bildes oder Videos wie gewünscht
einstellen. Benutzen Sie den Schieberegler, um die gewünschte Einstellung zu finden.
# Contrast (Kontrast)
Hiermit können Sie das Verhältnis zwischen Dunkel und Hell wie gewünscht einstellen.
Benutzen Sie den Schieberegler, um die gewünschte Einstellung zu finden.
$ Gamma
Hiermit können Sie dunkle Bereiche im angezeigten Bild oder Video aufhellen, um mehr
Einzelheiten sichtbar zu machen, ohne bereits schon helle Bereiche überzubelichten.
Benutzen Sie den Schieberegler, um die gewünschte Einstellung zu finden.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 13
DEUTSCH
13
% Saturation (Sättigung)
Hiermit können Sie die Farbreproduktion von Schwarzweiß bis zu einem Farbbild oder video wie gewünscht einstellen. Benutzen Sie den Schieberegler, um die gewünschte
Einstellung zu finden.
^ Black and white (Schwarzweiß)
Markieren Sie das Auswahlfeld ‘Black and white’, um von Farbbildern zu Schwarzweißbildern
zu wechseln.
& Backlight compensation (Hintergrundlichtkompensation)
Aktivieren Sie diese Option, um die Bildqualität zu verbessern, wenn der Hintergrund einen
hohen Beleuchtungspegel hat (z.B. wenn Sie vor einem hellen Licht sitzen).
* Mirror (Spiegeln)
Wenn Sie das Auswahlfeld ‘Mirror Image’ markieren, wird das Bild horizontal gekippt. Diese
Option kann verwendet werden, um den Philips SPC 700NC und den Monitor als Spiegel zu
benutzen oder um spiegelverkehrte Bilder aufzunehmen.
Audiosteuerung
(
( Lautstärkeregler
Mit diesem Schieberegler können Sie die ‘Microphone volume’ (Mikrofonlautstärke) manuell
einstellen.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 14
14
DEUTSCH
5. Benutzen der Anwendungen
VLounge
•
Für einen schnellen und einfachen Start des V-Lounge-Programmes drücken Sie die
QuickLaunch-Taste der Kamera.
•
Wenn Sie mehr Hilfe brauchen, lesen Sie sich die Hilfe-Informationen der Option ‘Help’ in
der V-Lounge-Menüleiste durch.
MSN Messenger
Sie können den MSN Messenger über die Microsoft MSN Messenger Websites herunterladen
und installieren.
In der Liste unten finden Sie die Website-Adressen für Ihr jeweiliges Land, um den
MSN Messenger herunterzuladen:
USA - http://messenger.msn.com
Deutschland - http://messenger.msn.de
Frankreich - http://messenger.msn.fr
Großbritannien - http://messenger.msn.co.uk
Spanien: - http://messenger.msn.es
Portugal - http://messenger.msn.com
Italien - http://messenger.msn.it
Belgien (holl.) - http://messenger.msn.be
Belgien (franz.) - http://messenger.fr.msn.be
Norwegen - http://messenger.msn.no
Finnland - http://messenger.msn.fi
Schweden - http://messenger.msn.se
Dänemark - http://messenger.msn.dk
Niederlande - http://messenger.msn.nl
Österreich - http://messenger.msn.at
Schweiz (German) - http://messenger.msn.ch
Schweiz (franz.) - http://messenger.fr.msn.ch
Befolgen Sie bitte die Anweisungen beim Herunterladen und Installieren des MSN Messenger.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 15
DEUTSCH
15
Yahoo! Messenger
Sie können den Yahoo! Messenger über die Yahoo! Messenger Websites herunterladen und
installieren. In der Liste unten finden Sie die Website-Adressen für Ihr jeweiliges Land, um den
Yahoo! Messenger herunterzuladen:
USA - http://messenger.yahoo.com
Deutschland - http://de.messenger.yahoo.com/
Frankreich - http://fr.messenger.yahoo.com/
Großbritannien - http://uk.messenger.yahoo.com
Spanien - http://es.messenger.yahoo.com/
Portugal - http://messenger.yahoo.com
Italien - http://it.messenger.yahoo.com/
Belgien - http://messenger.yahoo.com
Norwegen - http://no.messenger.yahoo.com/
Finnland - http://messenger.yahoo.com
Schweden - http://se.messenger.yahoo.com/
Dänemark - http://dk.messenger.yahoo.com/
Niederlande - http://messenger.yahoo.com
Österreich - http://messenger.yahoo.com
Schweiz - http://messenger.yahoo.com
Befolgen Sie beim Herunterladen und Installieren des Yahoo! Messenger bitte die Anweisungen
auf dem Bildschirm.
AOL Instant Messenger
Sie können den AOL Instant Messenger über die America Online Website herunterladen und
installieren.
Nachfolgend finden Sie die Website-Adresse zum Herunterladen des AOL Instant Messenger:
http://www.aim.com/
Befolgen Sie beim Herunterladen und Installieren des AOL Instant Messenger bitte die
Anweisungen auf dem Bildschirm.
Microsoft NetMeeting
Microsoft NetMeeting ist eine Standardanwendung Ihres Windows-Betriebssystems (ab Windows
98SE). Windows NetMeeting wird zusammen mit dem Windows-Betriebssystems auf Ihrem PC
installiert. Um eine Verknüpfung auf dem Desktop Ihres PC zu erstellen, tun Sie Folgendes:
1
2
3
4
Benutzen Sie die Suchfunktion im Windows 'Start'-Menü.
Suchen Sie auf Ihrem Laufwerk C:\ nach 'NetMeeting'.
Das Suchprogramm wird Folgendes finden:
.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
und wählen Sie:
'Send To → Desktop (create shortcut)' (Senden an → Desktop (Verknüpfung erstellen)).
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 16
16
DEUTSCH
Um einen Video-Chat zu beginnen:
1 Klicken Sie die 'NetMeeting Shortcut' (NetMeeting-Verknüpfung) auf dem Desktop Ihres
PC doppelt an, um eine NetMeeting-Session zu starten.
2 Klicken Sie auf 'Help' (Hilfe) → 'About NetMeeting' (Über NetMeeting), um Ihre lokale
IP-Adresse herauszufinden.
Sie können Ihren Gesprächspartner auffordern, seine IP-Adresse auf die gleiche Weise in
Erfahrung zu bringen.
3
Klicken Sie auf das Telefonsymbol.
4
Tragen Sie in der Dialogbox 'Place A Call' (Anrufen) hinter 'To: ' (Nach:) die IP-Adresse
Ihres Partner ein.
Klicken Sie auf 'Call' (Anrufen) und warten Sie auf Antwort.
5
Hinweis!
Sollten Sie oder Ihr Partner eine Firewall haben oder einen Proxy-Server nutzen (üblich bei
Büro-Anwendern), informieren Sie sich bitte in der NetMeeting-Hilfefunktion über Detaillösungen.
Um einen Anruf zu beantworten:
1 Sie können 'Automatically Accept Calls' (Anrufe automatisch) oder manuell annehmen.
2 Wenn das Dialogfeld 'Incoming Call' (Eingehender Anruf) erscheint, klicken Sie auf
'Accept' (Annehmen).
Hinweise!
– Nur zwei Computer können bei einer NetMeeting-Konferenz das Audiosignal für die
Kommunikation nutzen. Alle anderen Teilnehmer müssen über andere Optionen kommunizieren,
wie ‘Chat’ oder das gemeinsame ‘Whiteboard’.
– Sie können eine Videokonferenz auch mit mehren Partnern führen.
Lesen Sie hierzu bitte in den Hilfeinformationen von Microsoft® NetMeeting nach.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 17
DEUTSCH
17
Schnappschüsse mit Windows® XP
Unter Microsoft® Windows® XP können Sie Schnappschüsse mit Ihrer Philips SPC 200 NC
PC-Kamera machen.
Weitergehende Informationen finden Sie in den ‘Help’ (Hilfe)themen von Microsoft® Windows®
XP. Suchen Sie nach ‘Get picture’ (Fotos machen).
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 18
18
DEUTSCH
6.Technische Daten
Sensor ......................................................................................................................................... QVGA CMOS VGA CMOS
Videoauflösung (max.)........................................................................................... QVGA (320 x 240) VGA CMOS
Bildauflösung (max.) ...................................................................................... VGA (640 x 480) SGVA (900 x 600)
Lichtstärke ...................................................................................................................................................... < 10 lux < 5 lux
Integriertes Objektiv ........................................................................................................................................................ F=2.8
Datenformat.................................................................................................................................................................. I420, IYUV
Schnittstelle .................................................................................................. USB 2.0-kompatibel (2,1 m USB-Kabel)
Mikrofon .......................................................... Eingebautes Digitalmikrofon / Externes Mikrofon mitgeliefert
Stromversorgung ............................................................................................................................................... via USB-Kabel
Stromspannung.......................................................................................................................................... 5 V (
), 0,5 A
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 19
DEUTSCH
19
7.Wichtige Informationen
Haftungsausschluss
Philips übernimmt keine Gewährleistung jeglicher Art in Bezug auf dieses Material, einschließlich,
jedoch nicht hierauf beschränkt, der gesetzlichen Gewährleistung für handelsübliche Qualität und
der Eignung für einen bestimmten Zweck. Philips haftet nicht für Fehler jeglicher Art, die in
diesem Dokument enthalten sein können. Philips geht keine Verpflichtung ein, die in diesem
Dokument enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem Laufenden zu halten.
FCC-Konformität
Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-Richtlinien. Der Betrieb unterliegt den folgenden beiden
Bedingungen:
1
Dieses Gerät darf keine schädlichen Interferenzen verursachen, und
2
dieses Gerät muss empfangene Interferenzen kompensieren, einschließlich Interferenzen, die
einen unerwünschten Betrieb zur Folge haben können.
Hinweis!
Dieses Gerät wurde geprüft und entspricht nachweislich den Beschränkungen für ein digitales Gerät
der Klasse B gemäß Teil 15 der FCC-Richtlinien. Diese Beschränkungen sollen für einen angemessenen
Schutz vor schädlichen Interferenzen bei der Installation in Wohngebieten sorgen. Dieses Gerät erzeugt,
verwendet und kann Hochfrequenzenergie ausstrahlen. Bei nicht vorschriftsmäßiger Installation und
Benutzung kann es daher andere Funkverkehrsmedien beeinträchtigen Es gibt jedoch keine Garantie,
dass in einer bestimmten Installation keine Interferenzen auftreten. Wenn dieses Gerät schädliche
Interferenzen für den Rundfunk- oder Fernsehempfang verursacht, was durch Ein- und Ausschalten des
Produkts festgestellt werden kann, sollte der Benutzer versuchen, die Interferenzen durch eine oder
mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
•
Die Empfangsantenne neu ausrichten oder woanders aufstellen.
•
Den Abstand zwischen Gerät und Empfänger vergrößern.
•
Das Gerät an einer anderen Steckdose anschließen, so dass Gerät und Empfänger an
verschiedene Stromkreise angeschlossen sind.
•
Gegebenenfalls sich an den Fachhändler oder einen erfahrenen Rundfunk/Fernsehtechniker
wenden.
Unbefugte Modifikationen an diesem Gerät können zum Erlöschen der Betriebserlaubnis für das
Gerät führen.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 20
20
DEUTSCH
Umwelthinweise
Auf überflüssige Verpackung wurde verzichtet. Wir haben unserer Möglichstes getan,
damit sich die Verpackung leicht in vier Materialien trennen lässt: Karton, Styropor,
PET und Polyethylen. Ihr Produkt besteht aus Materialien, die bei entsprechender
Demontage durch eine Spezialfirma wiederaufbereitet werden können. Beachten Sie
bitte die jeweils geltenden Vorschriften für die Entsorgung von
Verpackungsmaterialien, verbrauchte Batterien und Altgeräte.
WARNUNG
Plastiktüten können gefährlich sein und sollten wegen Erstickungsgefahr von
Säuglingen und Kleinkindern ferngehalten werden.
Kundeninformationen
Entsorgung Ihres alten Geräts
Ihr Gerät wurde unter Verwendung hochwertiger Materialien und Komponenten entwickelt und
hergestellt, die recycelt und wieder verwendet werden können.
Befindet sich dieses Symbol (durchgestrichene Abfalltonne
auf Rädern) auf dem Gerät, bedeutet dies, dass für dieses Gerät die Europäischen
Richtlinie 2002/96/EG gilt.
Informieren Sie sich über die geltenden Bestimmungen zur getrennten Sammlung
von Elektro- und Elektronik-Altgeräten in Ihrem Land.
Richten Sie sich bitte nach den geltenden Bestimmungen in Ihrem Land, und entsorgen Sie
Altgeräte nicht über Ihren Haushaltsabfall. Durch die korrekte Entsorgung Ihrer Altgeräte werden
Umwelt und Menschen vor möglichen negativen Folgen geschützt.
Systemanforderungen
• Microsoft® Windows® 98SE/2000/ME oder XP;
• Pentium® III, 500 MHz oder entsprechend;
• 128 MB RAM und 100 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte;
• ein freier USB-Port und ein CD-ROM- oder DV-Laufwerk.
Gewährleistungsausschluss
Die auf der CD-ROM gelieferte Software wird ‘so wie sie ist’ und ohne irgendeine gesetzliche
oder vertragliche Gewährleistung verkauft. Aufgrund der verschiedenen Software- und
Hardwareumgebungen, in die dieses Programm eingebunden werden kann, wird keine
Gewährleistung für die Eignung für einen bestimmten Zweck angeboten.
Beschränkung von Schadenersatzansprüchen
In keinem Fall haftet der Verkäufer für mittelbare, besondere, Begleit- oder Folgeschäden jeglicher
Art (einschließlich Schäden durch entgangene Geschäfte, Gewinne oder dergleichen),
unerheblich, ob diese auf Vertragsbruch, unerlaubter Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit),
Produktzuverlässigkeit oder Ähnlichem beruhen, selbst wenn der Verkäufer oder sein Vertreter
auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen wurde und ein hierin dargelegter Anspruch
seinen eigentlichen Zweck verfehlt hat.
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 21
DEUTSCH
21
8. Hilfetelefon
Benötigen Sie Hilfe?
Sollten Sie Fragen zur Philips SPC 700NC PC-Kamera haben, wenden Sie sich bitte zwecks
Unterstützung an unser Hilfetelefon! Die Nummer finden Sie in der nachstehenden Liste.
Bevor Sie anrufen, sollten Sie dieses Handbuch aufmerksam lesen. Die misten Probleme werden
Sie selbst beheben können.
Die Modellnummer der Kamera lautet SPC 700NC.
Kaufdatum:
_____ /_____ /______
Tag
/Monat /Jahr
Sollten Sie Fragen zur Philips SPC 700NC PC-Kamera haben, wenden Sie sich bitte zwecks
Unterstützung an unser Hilfetelefon! Die Nummer finden Sie in der nachstehenden Liste. Bevor Sie
anrufen, sollten Sie dieses Handbuch aufmerksam lesen und/oder zu www.philips.com/support gehen.
Die meisten Probleme werden Sie selbst beheben können.
België/ Belgien/ Belgique
070 222 303
Nederland
0900 8407
Danmark
35-25-8759
Norge
2270-8111
Deutschland
0180 5356 767
Österreich
0810 001 203
España
902 888 784
Portugal
2 1359 1442
France
08 9165 0005
Schweiz/ Suisse/ Svizzera
0844 800 544
¢¢ž­˜º
0 0800 3122 1280
Suomi
09 6158 0250
Italia
899 23 45 06
Sverige
08 5792 9100
Luxemburg/ Luxembourg
40 6661 5644
UK (United Kingdom)
0906 1010 016
SPC700NC_4_Deutsch.qxd 01-09-2005 12:03 Pagina 22
22
DEUTSCH
9. Gewährleistung
Guarantee certificate
Garantiebewijs
Certificado de garantia
Garantibevis
2
Type:
Certificat de garantie
Certificado de garantia
ššÇž¼ž
Garantibevis
Garantieschein
Certificato di garanzia
Garanticertifikat
Takuutodistus
year warranty
année garantie
Jahr Garantie
jaar garantie
año garantia
anno garanzia
Á¹Æ­¼º œššÇž¼ž
år garanti
år garanti
år garanti
vuosi takuu
año garantia
SPC 700NC
Serial no: ___________________________________________________________________
Date of purchase - Date de la vente - Verkaufsdatum - Aankoopdatum - Fecha de compra - Date d’acquisito Data da adquirição - Gªœ¹µªž­–˜ ˜šµ¹“º - Inköpsdatum - Anskaffelsesdato - Kjøpedato - Oatopäivä -
Dealer’s name, address and signature
Nom, adresse et signature du revendeur
Name, Anschrift und Unterschrift des Händlers
Naam, adres en handtekening v.d. handelaar
Nombre, direccion y firma del distribudor
Nome, indirizzo e firma del fornitore
www.philips.com
Data subject to change without notice
­µª˜¾œ¸È­ªµ, › œÇŸ¿­¼ž ¡˜ ¿¸µš¹˜À• ¾µ¿ œª¸. ¸¹µªžŸœ¿¾ž
Återförsäljarens namn, adress och signatur
Forhandlerens navn, adresse og unterskrift
Forhandlerens navn, adresse og unterskrift
Jälleenmyyjän nimi, osoite ja allekirjoitus
Nome, morada e assinature da loja
0682
Download PDF

advertising