Philips | RC9800I/00 | Philips Multimedia-Fernbedienung RC9800I/00 Bedienungsanleitung

RC9800i Touchscreen-Fernbedienung – Bedienungsanleitung
© Copyright 2004 Royal Philips Electronics, Interleuvenlaan 72 - 74, 3000 Leuven (BELGIEN).
Anmerkung:
Bedienungsanleitung
1
Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung als Ganzes oder in Teilen ohne vorherige
Genehmigung des Urheberrechtsinhabers ist verboten.
Royal Philips Electronics übernimmt keine Verantwortung für fehlende Informationen oder
technische bzw. redaktionelle Fehler in dieser Bedienungsanleitung oder für Schäden, die direkt
oder indirekt aus der Verwendung der Touchscreen-Fernbedienung RC9800i resultieren.
Die in dieser Bedienungsanleitung enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige
Ankündigung geändert werden. Alle Marken- oder Produktnamen sind Marken oder eingetragene
Marken der jeweiligen Firmen oder Organisationen.
Wichtige Informationen
■
■
■
■
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor der Verwendung der RC9800i aufmerksam
durch. Bewahren Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig auf.
Gehen Sie beim Installieren und Anschließen der Touchscreen-Fernbedienung RC9800i
ausschließlich in der in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Reihenfolge vor.
Diese Vorgehensweise gewährleistet optimale Installationsergebnisse. Sie müssen
die RC9800i konfigurieren, bevor Sie damit andere Geräte steuern können.
Während der Konfiguration und Installation sollten Sie die Originalfernbedienungen
für Ihre Audio- und Videogeräte bzw. andere kabellose Netzwerkkomponenten
bereithalten, die Sie mit der RC9800i steuern möchten.
Um die Internetfunktionen der RC9800i optimal nutzen zu können, ist ein BreitbandInternetzugang (min. 256 kbit/s) erforderlich.
Sicherheitsvorkehrungen
■
■
■
■
■
Vergewissern Sie sich vor Inbetriebnahme des Systems, dass die auf dem
Steckernetzgerät angegebene Betriebsspannung mit der Netzspannung Ihrer örtlichen
Netzstromversorgung übereinstimmt. Wenden Sie sich an Ihren Händler, falls dies
nicht der Fall sein sollte.
Funktechnische Geräte für kabellose Anwendungen können u. U. von anderen
funktechnischen Diensten gestört werden.
Setzen Sie das Gerät weder Spritz- noch Schwallwasser aus.
Setzen Sie das Gerät weder übermäßiger Feuchtigkeit, Regen, Sand noch starker
Wärme durch Heizungen oder direktes Sonnenlicht aus.
Öffnen Sie das Gehäuse des Produkts nicht. Weitere Informationen bei technischen
Problemen finden Sie auf der Website: http://www.philips.com/support. Wenn sich
die Probleme mithilfe der auf der Website bereitgestellten Informationen nicht
beheben lassen, wenden Sie sich an Ihren Philips Händler.
Website
Die neueste Version der Bedienungsanleitung sowie Informationen zu den neuesten
Firmware-Aktualisierungen finden Sie auf der Website zur Touchscreen-Fernbedienung
RC9800i: http://www.homecontrol.philips.com.
Bedienungsanleitung
2
Inhalt der Verpackung
In der Verpackung der Touchscreen-Fernbedienung RC9800i sind enthalten:
■ Die RC9800i
■
Eine Ladestation und ein Steckernetzgerät
■
Ein USB-Kabel
■
Eine Bedienungsanleitung, die Sie bei der Verwendung und dem optimalen Einsatz der
RC9800i unterstützt.
Eine Kurzanleitung, die Sie bei der Inbetriebnahme des Geräts unterstützt.
Eine CD mit dem folgenden Inhalt:
■ Diese Bedienungsanleitung in den Sprachen Englisch, Finnisch, Niederländisch,
Französisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch,
Spanisch und Portugiesisch (für die USA nur in den Sprachen Englisch, Spanisch
und Französisch)
■ Die Kurzanleitung in den Sprachen Englisch, Finnisch, Niederländisch, Französisch,
Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Spanisch und
Portugiesisch (für die USA nur in den Sprachen Englisch, Spanisch und
Französisch)
■ Die Philips Media Manager-Software
Gewährleistungsinformationen
Eine Garantieregistrierungskarte (nur für die USA und Kanada)
Ein Endbenutzer-Lizenzvertrag: Ihre Verwendung der RC9800i setzt Ihre Zustimmung zu
den Bestimmungen des Software-Endbenutzer-Lizenzvertrags voraus, der der
Verpackung der RC9800i beiliegt, sowie zu allen weiteren Bestimmungen, die
während der Konfiguration der RC9800i in elektronischer Form angezeigt werden.
■
■
■
■
■
Bedienungsanleitung
3
Inhalt
Das ist die RC9800i
Ein- und Ausschalten
Beim ersten Einschalten
Alltäglicher Einsatz
Der Touchscreen
Die Gerätetasten
Die Netzwerkaktivitätsanzeige
Laden der RC9800i
Die Ladestation als Medienadapter für digitale Musik
Der USB-Anschluss
Bedienungsanleitung
4
6
6
6
6
7
7
8
8
8
9
Grundlagenwissen
Steuern von herkömmlichen Audio-/Videogeräten
Wissenswertes über Heimnetzwerke
Heimnetzwerke und verbundene Geräte
Kabellose Verbindungen
Wissenswertes über die aktivitätsbasierte Steuerung
Videowiedergabeaktivitäten
Audiowiedergabeaktivitäten
10
10
11
11
12
12
13
13
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Einstellungen der RC9800i
Kalibrieren des Touchscreens
Endbenutzer-Lizenzvertrag
Auswählen des Standorts
Netzwerkeinstellungen
Datums- und Uhrzeiteinstellungen
Konfigurieren von Räumen und A/V-Geräten
Konfigurieren von Räumen
Konfigurieren von Geräten
Konfigurieren von Aktivitäten
14
14
14
14
15
15
17
18
18
19
25
Hinweise zum optimalen Einsatz
Homepage
Systemverwaltungsbereich
Intelligente Navigation
Die Gerätetaste Home
Die Gerätetaste Back
Die Gerätetaste Page
Aktivitäten
Wiedergeben von Fernsehprogrammen über Kabel
Wiedergeben von Fernsehprogrammen über Satellit
Wiedergeben von Fernsehprogrammen über Antenne
Wiedergeben von DVDs
Wiedergeben von PVR-Inhalten
Wiedergeben von Videocassetten
Wiedergeben von Programmen über die EPG
Wiedergeben von PC-Digitalbildern am Fernsehgerät
Wiedergeben von PC-Digitalbildern auf der RC9800i
26
26
27
27
27
27
27
29
29
31
31
31
31
32
32
34
35
Inhalt
Spiele
Wiedergeben von Audio-CDs
Wiedergeben von Audio-DVDs
Wiedergeben von Radioprogrammen über Antenne
Wiedergeben von Radioprogrammen über Kabel
Wiedergeben von Radioprogrammen über Satellit
Wiedergeben von PC-Audiodateien über das Audiosystem
Wiedergeben von PC-MP3-Dateien über die RC9800i
Synchronisationsassistent
Individuelle Gerätesteuerung
„Device Off“ (Gerät aus), „Activity Off“ (Aktivität aus) und
„Room Off“ (Raum aus)
Bedienungsanleitung
5
36
36
37
37
37
37
38
38
39
40
41
Anpassen der Einstellungen
Zugreifen auf die Einstellungen
Konfigurieren der RC9800i
Energieeinstellungen
Bildschirmeinstellungen
Netzwerkeinstellungen
Audioeinstellungen
Datum und Uhrzeit
Konfigurieren von Räumen und A/V-Geräten
Hinzufügen/Bearbeiten von Räumen
Hinzufügen/Bearbeiten von A/V-Geräten
Elektronische Programmführung (EPG)
Dienstbezogene Einstellungen am PC
Einstellungen auf der RC9800i
42
42
42
42
43
43
43
43
43
44
44
46
46
47
Installieren der Software
Installieren von Philips Media Manager
Erweiterte Verwendung von Philips Media Manager
Philips Media Manager auf mehreren PCs
Organisieren von Mediendateien
Erstellen von Playlisten
51
51
51
51
51
51
Aktualisieren der Firmware
52
Liste der Symbole
53
Tipps und Problembehebung
Onlineinformationen
Support für Ihr Philips Connected Planet Produkt
54
56
56
Technische Daten
57
Hinweise zum Umweltschutz
58
Vorschriften und Richtlinien
58
Glossar
60
Index
61
Das ist die RC9800i
Glückwunsch zum Kauf Ihrer neuen Touchscreen-Fernbedienung RC9800i! Dieses Gerät
ist für Home Entertainment nach dem neuesten Stand der Technik unverzichtbar. Sie
werden sehen, dass die RC9800i sehr einfach zu verwenden ist.
Bevor Sie die einzelnen Funktionen im Detail kennen lernen, sollten Sie sich mit der
Bedienung der RC9800i vertraut machen.
In diesem Kapitel werden die verschiedenen Elemente der RC9800i beschrieben. Hier
finden Sie weitere Informationen über:
■ Ein- und Ausschalten der RC9800i
■ Bedienen des Touchscreens
■ Bedienen der Gerätetasten
■ Laden des Geräts in der Ladestation
■ Zweck und Verwendung des USB-Anschlusses
Hinweis Sie müssen die RC9800i konfigurieren, bevor Sie damit andere Geräte steuern
können. Dieser Konfigurationsvorgang wird in der Bedienungsanleitung an späterer
Stelle beschrieben.
■ Ein- und Ausschalten
Beim ersten Einschalten
Wenn Sie die RC9800i das erste Mal
in Betrieb nehmen, schalten Sie sie mit
dem Ein/Aus-Schalter ein. Hierzu
benötigen Sie einen spitzen
Gegenstand, z. B. einen Stift. Der
Ein/Aus-Schalter befindet sich an der
Unterseite der RC9800i.
Ein/Aus-Schalter
Hinweis Wenn Sie die RC9800i das erste Mal aktivieren, wird ein Konfigurationsassistent angezeigt. Dieser Assistent hilft Ihnen beim Konfigurieren der RC9800i. Sie
müssen diesen ersten Konfigurationsvorgang durchführen, bevor Sie mit der RC9800i
andere Geräte steuern können. Bevor Sie fortfahren, sollten Sie die RC9800i vollständig
laden. Weitere Informationen zum Laden des Geräts finden Sie
auf Seite 8.
Alltäglicher Einsatz
Während des normalen alltäglichen Einsatzes schaltet die RC9800i automatisch in den
Standby-Modus, wenn sie nicht verwendet wird. Da Sie die RC9800i immer eingeschaltet
lassen können, müssen Sie die RC9800i nicht mit dem Ein/Aus-Schalter ausschalten. Da
das Gerät immer eingeschaltet ist, ist es auch immer sofort gebrauchsbereit, ohne
Einschaltzeit.
Um die RC9800i aus dem Standby-Modus zu aktivieren, berühren Sie einfach den
Touchscreen.
Bedienungsanleitung
6
Das ist die RC9800i
■ Der Touchscreen
Die RC9800i verfügt über einen Touchscreen im
Querformat. Sie können den Touchscreen mit den
Fingern oder mit einem Eingabestift (Stylus) mit
stumpfer Spitze bedienen.
Achtung! Verwenden Sie nie einen
Kugelschreiber oder ein anderes Objekt mit
scharfer Spitze. Solche Objekte können den
Touchscreen beschädigen.
■ Die Gerätetasten
Auf der rechten Seite des Touchscreens der RC9800i befinden sich mehrere Gerätetasten.
Volume (Lautstärke)
Channel (Kanal)
Mute (Stummschaltung)
Page (Seite)
Cursor
Home (Homepage)
Back (Zurück)
Bedienungsanleitung
7
Nachdem Sie die RC9800i richtig konfiguriert haben, können Sie über die Gerätetasten
folgende Funktionen aufrufen:
■ Channel: Mit dieser Gerätetaste können Sie zum nächsthöheren oder nächstniedrigeren
Fernsehkanal wechseln.
■ Volume: Mit dieser Gerätetaste können Sie die Lautstärke einstellen.
■ Mute: Mit dieser Gerätetaste können Sie das gesteuerte Gerät stummschalten.
■ Page: Mit dieser Gerätetaste können Sie zyklisch durch mehrere Bildschirmseiten
wechseln. Wenn nur eine Seite verfügbar ist, ist diese Gerätetaste deaktiviert.
■ Cursor: Gerätetasten zur Cursorsteuerung nach oben, unten, links und rechts sowie zur
Bestätigung (OK). Welche Aktion durch die Betätigung einer Cursortaste ausgelöst wird,
ist vom Kontext abhängig, der auf dem Touchscreen angezeigt wird. Im Allgemeinen
dienen die Cursortasten zum Navigieren.
Die Gerätetasten Aufwärts und Abwärts können entweder vollständig oder teilweise
gedrückt werden:
■ Teilweise: Um in einer Liste zwischen den einzelnen Elementen zu wechseln,
drücken Sie die Aufwärts- oder Abwärtstaste nur teilweise.
■ Vollständig: Um schnell durch eine Liste zu blättern, drücken Sie die Aufwärts- oder
Abwärtstaste vollständig.
■ Die Gerätetaste OK, die sich in der Mitte des Cursortastenfelds befindet, dient zum
Bestätigen einer Auswahl und zum Starten der entsprechenden Aktion.
■ Back: Um schnell durch die bereits angezeigten Bildschirme zurückzublättern, drücken
Sie die Taste „Back“. Weitere Informationen finden Sie unter „Intelligente Navigation“
auf Seite 27.
■ Home: Um zur Homepage zurückzukehren, drücken Sie diese Gerätetaste.
Das ist die RC9800i
■ Die Netzwerkaktivitätsanzeige
Am oberen Rand der RC9800i befindet sich ein Bereich, der blau leuchtet, wenn das
Gerät innerhalb eines kabellosen Netzwerks kommuniziert.
■ Laden der RC9800i
Der Akkuladezustand der RC9800i wird auf dem Touchscreen angezeigt. Sie können das
Gerät jederzeit laden, indem Sie wie folgt vorgehen:
1 Schließen Sie das Steckernetzgerät an
der Ladestation an.
2 Legen Sie die RC9800i in der Ladestation
ab.
Die RC9800i wird geladen, und auf dem
Touchscreen wird ein animiertes Akkusymbol
angezeigt
.
2
Es dauert etwa 3 Stunden, bis die RC9800i
vollständig geladen ist.
Im Standby-Modus beträgt die Akkubetriebsdauer
der RC9800i etwa zwei Wochen. Ein häufigeres
Laden des Geräts ist jedoch zu empfehlen.
Hinweis Wenn sich die RC9800i im StandbyModus befindet, ertönt bei niedrigem
Ladezustand in periodischen Abständen ein
Signalton.
1
Die Ladestation als Medienadapter für digitale Musik
Die Ladestation dient nicht nur zum Laden der RC9800i. Sie hat darüber hinaus auch die
Funktion eines Medienadapters für digitale Musik.
Hinweis Ein Medienadapter ist ein kabelloses digitales Gerät, das die Wiedergabe von
Film-, Bild- oder Musikdateien von einem PC als Datenstrom auf nicht vernetzten Audio/Videogeräten (z. B. auf konventionellen Fernsehgeräten und Audiosystemen) ermöglicht.
Bei einem Medienadapter für digitale Musik ist diese Funktionalität auf die
Wiedergabe von Musikdateien beschränkt.
Wenn Sie die Ladestation mithilfe eines Audioverlängerungskabels an den Verstärker
eines Audiosystems anschließen, übernimmt die Ladestation die Funktion eines
Medienadapters für digitale Musik.
Hinweis Das Audioverlängerungskabel gehört nicht zum Lieferumfang.
Bedienungsanleitung
8
Das ist die RC9800i
Um die Ladestation als Medienadapter für digitale Musik zu verwenden, gehen Sie wie
folgt vor:
1 Schließen Sie das eine Ende des
Audioverlängerungskabels (nicht im
Lieferumfang) an die 3,5-mm-Buchse
des analogen Audioausgangs der
Ladestation an.
2 Schließen Sie das andere Ende des
Kabels an einem Audioeingang des
Verstärkers eines Audiosystems an, und
wählen Sie diesen Eingang am
Verstärker als aktuelle Signalquelle aus.
3 Legen Sie die RC9800i in der Ladestation
ab.
Wenn die RC9800i gerade Musik über den
integrierten Lautsprecher wiedergibt, wird
die RC9800i stummgeschaltet. Jetzt können
die Audioinhalte auf dem Audiosystem
wiedergegeben werden.
3
1
■ Der USB-Anschluss
Der Mini-USB-Anschluss befindet sich an der linken Seite der RC9800i.
Über diesen USB-Anschluss können Sie eine Verbindung zu einem PC herstellen, um neue
Firmware herunterzuladen, sobald diese verfügbar wird. Weitere Informationen finden Sie
unter „Aktualisieren der Firmware“ auf Seite 52.
Bedienungsanleitung
9
Grundlagenwissen
In diesem Kapitel finden Sie weitere Informationen über die folgenden Themen:
■ Steuern von herkömmlichen Audio-/Videogeräten
■ Heimnetzwerke
■ Aktivitätsbasierte Steuerung
■ Steuern von herkömmlichen Audio-/Videogeräten
Herkömmliche Audio-/Videogeräte sind nicht vernetzte Geräte, die üblicherweise mithilfe
einer Fernbedienung gesteuert werden. Ein Fernsehgerät ist dafür ein typisches Beispiel.
Wenn Sie eine Taste auf der Fernbedienung des Fernsehgeräts betätigen (z. B. die
Stummschaltungstaste), sendet die Fernbedienung ein Infrarotsignal (IR) an das
Fernsehgerät. Das Fernsehgerät empfängt dieses Signal und führt den Befehl aus (in
diesem Fall: Stummschalten der Lautsprecher).
Heutzutage befinden sich in den meisten Haushalten mehrere herkömmliche A/V-Geräte.
Da die meisten, wenn nicht alle dieser Geräte über eine eigene Fernbedienung verfügen,
findet sich auf dem Couchtisch oft ein ganzes Sammelsurium davon zusammen.
In dieser Situation ist die RC9800i die perfekte Lösung. Bei der RC9800i handelt es sich
um eine Universalfernbedienung, die eine Vielfalt von Geräten steuern kann, wie z. B.
Fernsehgeräte, Videorecorder, DVD-Player usw.
(W
ohn
zim
me
r)
Aus dem oben abgebildeten Raumplan können Sie die Funktionsweise RC9800i als
Universalfernbedienung ersehen: sie steuert das Audiosystem, das
Flachbildfernsehgerät, den Videorecorder und den DVD-Player.
Bedienungsanleitung
10
Grundlagenwissen
■ Wissenswertes über Heimnetzwerke
Heimnetzwerke und verbundene Geräte
Die RC9800i geht einen Schritt weiter als herkömmliche Universalfernbedienungen. Die
RC9800i ist revolutionär, da sie die meisten verbundenen Geräte in Ihrem Heimnetzwerk
steuern kann.
Verbundene Geräte sind Geräte, die mit dem UPnP-A/V-Protokoll kompatibel sind.
UPnP (Universelles Plug&Play) ermöglicht es verschiedenen Geräten wie PCs und
intelligenten vernetzten Geräten (z. B. Medienadaptern), miteinander zu kommunizieren.
Genauer gesagt ermöglicht es UPnP den verbundenen Geräten, sich gegenseitig zu finden
und Informationen über ihre Funktionen und Inhalte miteinander auszutauschen. Mit dem
Begriff „verbundene Geräte“ werden in dieser Bedienungsanleitung Geräte bezeichnet,
die mit dem UPnP-A/V-Protokoll kompatibel sind.
(Ar
bei
tsz
imm
er)
(W
ohn
zim
me
r)
Der oben abgebildete Raumplan veranschaulicht eine typische Situation: Im
Arbeitszimmer befindet sich ein Desktop-PC (mit Peripheriegeräten wie Monitor, Maus
und Tastatur) und ein Wireless Access Point (WAP).
Im Wohnzimmer ist an einer Wand ein Flachbildfernsehgerät montiert. In der linken Ecke
ist ein Audiosystem installiert und in der rechten Ecke ein Medienadapter. Der
Medienadapter ist mit dem Flachbildfernsehgerät oder mit dem Audiosystem verkabelt.
Hinweis Ein Medienadapter ist ein kabelloses digitales Gerät, das die Wiedergabe von
Film-, Bild- oder Musikdateien von einem PC als Datenstrom auf nicht vernetzten Audio/Videogeräten (z. B. auf konventionellen Fernsehgeräten und Audiosystemen) ermöglicht.
Wie Sie sehen können, steuert die RC9800i von der Wohnzimmercouch aus nicht nur
herkömmliche Audio-/Videogeräte wie das Fernsehgerät und das Audiosystem,
sondern auch verbundene Geräte wie den PC und den Medienadapter.
Bedienungsanleitung
11
Grundlagenwissen
Kabellose Verbindungen
Verbundene Geräte können miteinander verkabelt sein, doch werden sie heute
zunehmend zu Komponenten eines kabellosen Netzwerks. Für kabellose Netzwerke
werden verschiedene Technologien eingesetzt. Die meisten von ihnen sind Untergruppen
des WiFi-Standards 802.11, wie z. B. 802.11a, 802.11b und 802.11g. Die RC9800i kann in
802.11b- und 802.11g-Netzwerken universell eingesetzt werden.
Die RC9800i verwendet die WiFi-Technologie für folgende Aufgaben:
■ Verbindungen mit vernetzten Unterhaltungsgeräten, wie z. B. mit Philips Connected
Planet Fernsehgeräten oder Audiosystemen
■ Verbindungen mit PCs (auf den PCs muss eine geeignete UPnP-A/V-kompatible
Software installiert sein)
■ Verbindungen mit Brückengeräten, wie z. B. mit UPnP-A/V-kompatiblen
Medienadaptern
■ Internetzugang zum Herunterladen von Daten für die elektronische Programmführung
(EPG).
Die Zentrale des kabellosen Heimnetzwerks ist der Wireless Access Point (WAP). Die
Kommunikation zwischen den Geräten im kabellosen Netzwerk erfolgt über den WAP.
!
Achtung! Die meisten WiFi-Geräte können auch im Peer-to-Peer-Modus betrieben
werden. In diesem Modus liegt eine direkte kabellose Kommunikationsverbindung
zwischen zwei kommunizierenden Geräten ohne die Zwischenschaltung eines Wireless
Access Point vor. Falls Sie Geräte im Peer-to-Peer-Modus konfiguriert haben, ist es
unbedingt zu empfehlen, alle Peer-to-Peer-Verbindungen zu deaktivieren und das
kabellose Heimnetzwerk über einen Wireless Access Point (WAP) zu betreiben.
Anwendungsbeispiel: Eine MP3-Datei, die auf der Festplatte des PCs gespeichert ist, soll
auf dem Audiosystem im Wohnzimmer wiedergegeben werden. Nachdem die Datei auf
der RC9800i ausgewählt und die Wiedergabetaste bestätigt wurde, stellen der
Medienadapter und der PC auf Anweisung der RC9800i eine Kommunikationsverbindung
über den WAP her. Der digitale Inhalt der Datei wird als Datenstrom kabellos vom PC zum
Medienadapter übertragen. Der Medienadapter konvertiert diesen digitalen Inhalt in ein
Analogsignal, das über den Verstärker des Audiosystems zu den Lautsprechern geleitet
wird.
■ Wissenswertes über die aktivitätsbasierte Steuerung
Bedienungsanleitung
12
Die RC9800i verfügt über eine sehr leistungsstarke Funktion mit der Bezeichnung
aktivitätsbasierte Steuerung. Die aktivitätsbasierte Steuerung ermöglicht bei der
Wiedergabe von Audio- und Videoinhalten eine automatisierte und erheblich vereinfachte
Bedienung. Bei Verwendung der aktivitätsbasierten Steuerung entfällt das Ein- und
Ausschalten der Geräte sowie das Auswählen der entsprechenden Eingänge (Quellen).
Stattdessen geben Sie einfach die gewünschte Aktivität an, z. B. „Wiedergeben von
DVDs auf dem Flachbildfernsehgerät“. Die RC9800i übernimmt das Einschalten des
Flachbildfernsehgeräts und des DVD-Players und schaltet das Fernsehgerät auf den
entsprechenden Eingang (Quelle).
Ob es sich bei den gesteuerten Geräten dabei um verbundene Geräte oder um
herkömmliche A/V-Geräte handelt, macht keinen großen Unterschied. Die RC9800i
integriert sie alle in ein einheitliches Steuerungskonzept: die aktivitätsbasierte
Steuerung.
Um alle Audio-/Videogeräte steuern zu können, muss die RC9800i jedoch wissen, wo sich
die Geräte befinden und wie sie miteinander verbunden sind. Hierzu ist eine einmalige
Konfiguration durchzuführen. Während der Konfiguration teilen Sie der RC9800i mithilfe
Grundlagenwissen
eines benutzerfreundlichen Assistenten mit, welche Geräte in einem Raum vorhanden
sind und für welche Aktivitäten diese Geräte verwendet werden. Die RC9800i weiß dann
bei jeder zukünftigen Verwendung, welche Geräte und Aktivitäten in einen bestimmten
Raum verfügbar sind. Außerdem weiß die RC9800i, wie die für eine Aktivität benötigten
Geräte ein- und ausgeschaltet und wie die entsprechenden Eingänge (Quellen)
ausgewählt werden. Als Benutzer müssen Sie sich darüber keine Gedanken mehr
machen: die RC9800i übernimmt diese Aufgaben selbsttätig.
Die aktivitätsbasierte Steuerung kann in zwei Kategorien unterteilt werden:
Videowiedergabeaktivitäten und Audiowiedergabeaktivitäten.
Videowiedergabeaktivitäten
Es stehen eine ganze Reihe von Videowiedergabeaktivitäten zur Auswahl. Beispiele:
■ Sie möchten am Abend einen DVD-Film auf Ihrem Flachbildfernsehgerät ansehen. Mit
der RC9800i wählen Sie das Flachbildfernsehgerät als das Gerät aus, auf dem Sie den
Film ansehen möchten, und den DVD-Player als die Quelle, von der der Inhalt stammt.
Die RC9800i zeigt daraufhin einen Bildschirm an, der alle relevanten Steuertasten für
das Fernsehgerät und den DVD-Player enthält, so als wären die Fernbedienungen des
Fernsehgeräts und des DVD-Players in einem Gerät vereint.
■ Sie möchten fernsehen, wissen jedoch nicht, welche Sendungen gerade laufen. Daher
rufen Sie auf der RC9800i die elektronische Programmführung (EPG) auf. Über die
elektronische Programmführung können Sie ein beliebiges Programm auswählen; die
RC9800i schaltet Ihr Fernsehgerät dann auf den richtigen Kanal.
■ Es kommen ein paar Freunde vorbei, um sich Ihre Urlaubsbilder anzusehen. Es sind zu
viele Personen, um die Bilder am PC zu zeigen. Präsentieren Sie sie einfach am
Flachbildfernsehgerät im Wohnzimmer. Ein an das Fernsehgerät angeschlossener
Medienadapter ist alles, was Sie zusätzlich benötigen. Mit der RC9800i können Sie
die ganze Vorführung steuern. Sie können sich auch eine Vorschau der Fotos am
Bildschirm der RC9800i ansehen und daraus eine Diashow zusammenstellen.
■ Vor ein paar Wochen waren Sie mit Freunden beim Snowboarden. Jetzt würden Sie
sich gerne die Fotos davon ansehen. Diese können Sie direkt auf dem Bildschirm der
RC9800i anzeigen.
Audiowiedergabeaktivitäten
Sie können auch diverse Audiowiedergabeaktivitäten durchführen:
■ Wenn Sie eine CD auf Ihrem Audiosystem anhören möchten, müssen Sie nicht mehr
nach der richtigen Fernbedienung suchen. Mit der RC9800i können Sie CD-Player und
Audiosystem gemeinsam steuern.
■ Anstatt eine Audio-CD anzuhören, möchten Sie einige MP3-Audiodateien von Ihrem
PC wiedergeben. Mit der RC9800i können Sie die PC-Ordner durchsuchen, Ihre
Lieblingshits auswählen und sie auf der RC9800i oder auf einem beliebigen
verbundenen Audiosystem wiedergeben.
Hinweis Wenn sich die RC9800i nicht in der Ladestation befindet, ist der integrierte
Lautsprecher aktiviert, der sich zum Vorhören eignet. Für eine optimale Musikwiedergabe
sollte sich die RC9800i in der Ladestation befinden, die über ein Audioverlängerungskabel an das Audiosystem angeschlossen ist. Weitere Informationen finden Sie unter
„Die Ladestation als Medienadapter für digitale Musik“ auf Seite 8.
Weitere Informationen über die Aktivitäten, die Sie mit der RC9800i durchführen können,
finden Sie unter „Aktivitäten“ auf Seite 29.
Bedienungsanleitung
13
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Wenn Sie die RC9800i das erste Mal einschalten, wird eine Reihe von Bildschirmen
angezeigt, die Sie durch den ersten Konfigurationsvorgang führen. Während dieses
Konfigurationsvorgangs können Sie schrittweise die wichtigsten Einstellungen
festlegen. Diese betreffen:
■ Die RC9800i
■ Ihre Raumsituation, genauer gesagt: die Räume, in denen Sie die RC9800i verwenden
möchten.
■ Die Audio-/Videogeräte, die Sie mit der RC9800i steuern möchten.
Die Konfiguration der RC9800i kann zwischen 30 Minuten und 2 Stunden in Anspruch
nehmen, je nach Anzahl der Audio-/Videogeräte, die Sie damit steuern möchten.
Hinweis Dieser erste Konfigurationsvorgang muss nur einmal nach dem ersten Einschalten
der RC9800i durchgeführt werden. Sie können jedoch auch zu einem späteren Zeitpunkt
alle Einstellungen ändern, wie unter „Anpassen der Einstellungen“ auf Seite 42
beschrieben.
!
Achtung! Bevor Sie fortfahren, sollten Sie die RC9800i mindestens drei Stunden lang
laden.
■ Einstellungen der RC9800i
Kalibrieren des Touchscreens
Bei der ersten Verwendung müssen Sie den Touchscreen der RC9800i kalibrieren.
Hierdurch wird gewährleistet, dass der Touchscreen auf Berührungen richtig reagiert.
Hinweis Zum Kalibrieren des Touchscreens und zum Durchführen des ersten
Konfigurationsvorgangs sollten Sie einen Eingabestift (Stylus) mit stumpfer Spitze
verwenden, der nicht aus Metall bestehen darf. Im täglichen Einsatz können Sie das
Gerät mit den Fingerspitzen bedienen.
Tippen Sie genau auf die Mittelpunkte der Fadenkreuze, die in den vier Bildschirmecken
angezeigt werden. Dieser Vorgang wird von der RC9800i möglicherweise mehrmals
wiederholt, bis der Bildschirm exakt kalibriert ist.
Hinweis Sollten Sie nach einiger Zeit feststellen, dass der Touchscreen nicht mehr richtig
auf die berührten Bildschirmbereiche reagiert, können Sie den Touchscreen erneut
kalibrieren. Siehe „Bildschirmeinstellungen“ auf Seite 43.
Endbenutzer-Lizenzvertrag
Die RC9800i zeigt eine Meldung an, die Sie über den der Verpackung der RC9800i
beiliegenden Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) informiert. Lesen Sie diesen EULA
sorgfältig durch. Ihre Verwendung der RC9800i und deren Software setzt Ihre Zustimmung
zu den Bestimmungen des Software-Endbenutzer-Lizenzvertrags voraus, der der
Verpackung der RC9800i beiliegt, sowie zu allen weiteren Bestimmungen, die während
der Konfiguration der RC9800i in elektronischer Form angezeigt werden oder der
Verpackung der RC9800i in gedruckter Form beiliegen. Wenn Sie diesen Bestimmungen
zustimmen, wählen Sie I Agree (Einverst.). Andernfalls dürfen Sie die RC9800i nicht
verwenden.
Bedienungsanleitung
14
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Auswählen des Standorts
Als Nächstes werden Sie aufgefordert, anzugeben, in welcher Region Sie sich befinden.
!
Achtung! Der Standort, den Sie in diesem Bildschirm auswählen, hat Auswirkungen auf
Anwendungen wie die elektronische Programmführung (EPG), die Datenbank für die
Fernsteuerungscodes und die Fragen, die während der Konfiguration angezeigt werden.
1 Aktivieren Sie entweder die Option North
America (Nordamerika) oder Europe
(Europa). Die RC9800i führt einen
automatischen Neustart durch, um die
Standorteinstellungen zu konfigurieren.
Anschließend wird der folgende
Begrüßungsbildschirm angezeigt.
2 Tippen Sie auf Next (Weiter), um den
Konfigurationsvorgang zu starten.
Netzwerkeinstellungen
Tipp Halten Sie die Einstellungsdaten für Ihren Wireless Access Point (WAP) bereit. Sie
benötigen diese Daten in den folgenden Bildschirmen. Wenn Sie mit der
netzwerkspezifischen Terminologie nicht vertraut sind, können Sie im Glossar auf
Seite 60 nachschlagen.
! Achtung! Die meisten WiFi-Geräte können auch im Peer-to-Peer-Modus betrieben
werden. In diesem Modus liegt eine direkte kabellose Kommunikationsverbindung
zwischen zwei kommunizierenden Geräten ohne die Zwischenschaltung eines Wireless
Access Point vor. Falls Sie Geräte im Peer-to-Peer-Modus konfiguriert haben, ist es
unbedingt zu empfehlen, alle Peer-to-Peer-Verbindungen zu deaktivieren und das
kabellose Heimnetzwerk über einen Wireless Access Point (WAP) zu betreiben.
1 Geben Sie an, ob Sie die RC9800i in einem kabellosen Netzwerk einsetzen
möchten oder nicht.
■ Falls nicht, wählen Sie No (Nein), und tippen Sie auf Next (Weiter). Der
Bildschirm „Date & Time Settings“ (Datums- und Uhrzeiteinstellungen) wird
angezeigt. In diesem Fall fahren Sie mit der Konfiguration auf Seite 17 fort.
Tipp Falls Sie in Ihrem Zuhause ein kabelloses Netzwerk konfiguriert haben, tippen
Sie auf Yes (Ja), auch wenn Sie die RC9800i nicht zum Steuern anderer
vernetzter Geräte verwenden möchten. Auf diese Weise kann die RC9800i,
soweit gewünscht, Datum- und Uhrzeitinformationen von speziellen
Uhrzeitservern im Internet abrufen (siehe „Datums- und Uhrzeiteinstellungen“ auf
Seite 17).
■
Bedienungsanleitung
15
Wenn Sie die RC9800i in einem kabellosen Netzwerk einsetzen möchten,
wählen Sie Yes (Ja), und tippen Sie auf Next (Weiter).
Es wird ein Bildschirm eingeblendet, der den aktuellen Netzwerkverbindungsstatus
angezeigt.
2 Geben Sie an, ob Sie den aktuellen Netzwerkverbindungsstatus weiterhin
verwenden möchten oder nicht.
■ Im ersteren Fall tippen Sie auf Next (Weiter)
Der Bildschirm „Date & Time Settings“ (Datums- und Uhrzeiteinstellungen) wird
angezeigt. In diesem Fall fahren Sie mit der Konfiguration auf Seite 17 fort.
■ Wenn Sie eine Verbindung zu einem anderen Netzwerk herstellen oder die
Netzwerkeinstellungen ändern möchten, wählen Sie Change (Ändern).
Der Bildschirm „RC9800i Network Settings“ (RC9800i-Netzwerkeinstellungen) wird
angezeigt.
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Ändern der Netzwerkeinstellungen
1 Geben Sie im Bildschirm „RC9800i
Network Settings“ (RC9800iNetzwerkeinstellungen) die SSIDNummer Ihres kabellosen Netzwerks ein.
1 Tippen Sie auf Find (Suchen), um alle
verfügbaren kabellosen Netzwerke zu
suchen.
2 Wählen Sie die SSID des Netzwerks
aus, zu dem die RC9800i eine
Verbindung herstellen soll.
2 Wählen Sie die Sicherheitseinstellungen aus, die für Ihr kabelloses Netzwerk
zutreffen:
Tipp Überprüfen Sie die Einstellungen Ihres WAP.
■ None (Nein): Die Kommunikation über das Netzwerk wird nicht verschlüsselt und
kann daher von anderen Personen in der Umgebung Ihres Netzwerks empfangen
und mitgelesen werden.
■ WEP: Wenn Sie diese Option wählen, müssen Sie einen WEP-Schlüssel
eingeben. Dieser Schlüssel besteht aus hexadezimalen Zeichen (0...9, A,B,C,D,E,F)
und hat eine Länge von 64 Bit (bei Eingabe von 10 Zeichen) oder 128 Bit (bei
Eingabe von 26 Zeichen). Er schützt Ihr kabelloses Netzwerk durch Verschlüsselung
der gesamten Kommunikation. Andere Personen, die nicht über den richtigen
Schlüssel verfügen, können die Kommunikation über Ihr Netzwerk nicht
entschlüsseln.
■ WPA: WPA (WiFi Protected Access) ist ein Netzwerkkommunikationsstandard, der
den Datenschutz (Verschlüsselung) und die Zugriffssteuerung (Authentifizierung)
für vorhandene und zukünftige kabellose WiFi-Netzwerke verbessert.
Aus Sicherheitsgründen sollten Sie unbedingt für alle Geräte, die zu Ihrem kabellosen
Netzwerk gehören, die Verschlüsselungsoption WEP oder WPA verwenden.
Bedienungsanleitung
16
3 Aktivieren Sie die Option Obtain IP automatically (IP automatisch beziehen),
wenn Sie eine dynamische IP-Adresse verwenden möchten.
Hinweis Wenn Sie Obtain IP automatically (IP automatisch beziehen) aktivieren,
weist Ihr Wireless Access Point (WAP) über DHCP (Dynamic Host Configuration
Protocol) den Geräten automatisch IP-Adressen zu.
– oder –
Deaktivieren Sie die Option Obtain IP automatically (IP automatisch
beziehen), und tippen Sie auf IP Settings (IP-Einstellungen), um Ihre
Einstellungen für IP-Adresse, DNS (Domain Name Server), Netzmaske und
Gateway manuell einzugeben.
Hinweis Über die Schaltfläche Status können Sie Informationen zu Ihrer IP-Adresse,
Ihrem Netzwerk und Ihrer MAC-Adresse abrufen.
4 Wenn Sie die Verbindung zum Internet über einen Proxyserver herstellen,
aktivieren Sie die Option Use HTTP proxy (HTTP-Proxy), und tippen Sie auf
Proxy Settings (Proxy-Einst.).
Hinweis Ein Proxyserver stellt eine Zwischenstation zwischen Ihrem PC und dem
Internet her, um Sicherheit zu gewährleisten, eine Verwaltungsfunktionalität zu
ermöglichen, einen Cachedienst bereitzustellen usw. Wenn Ihr Internetdienstanbieter
(ISP) einen solchen Proxyserver verwendet, sehen Sie in der ISP-Dokumentation oder
in Ihren Browsereinstellungen nach, um die Proxy-Einstellungen zu ermitteln.
5 Tippen Sie auf Next (Weiter). Nun wird ein Bildschirm mit der Meldung angezeigt,
dass die RC9800i Ihre Netzwerkeinstellungen übernimmt.
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Datums- und
Uhrzeiteinstellungen
Sie können die RC9800i so konfigurieren, dass
sie Datums- und Uhrzeitinformationen von
speziellen Uhrzeitservern aus dem Internet
abruft, oder Sie können Datum und Uhrzeit
selbst einstellen.
Verwenden eines speziellen Internet-Uhrzeitservers
1 Aktivieren Sie die Option Get time from Internet (Uhrzeit aus Internet).
2 Tippen Sie auf NTP Settings
(NTP-Einstellungen).
Die NTP-Einstellungen werden angezeigt:
3 Aktivieren Sie die Option RC9800i
Default Time Server (RC9800iStandardzeitserver), und treffen
Sie eine Auswahl aus der Liste.
– oder –
Aktivieren Sie die Option Custom Server
(Anderen), und geben Sie die Adresse des Servers ein.
4 Aktivieren Sie die Option AM/PM, wenn Sie das 12-Stunden-Uhrzeitformat
bevorzugen. Andernfalls verwendet die RC9800i das 24-StundenUhrzeitformat.
5 Tippen Sie auf Done (Fertig).
6 Wählen Sie eine Zeitzone aus.
Liste der Zeitzonen
(GMT – 12:00): Internationale Datumsgrenze West
(GMT – 11:00): Midway-Inseln, Samoa
(GMT – 10:00): Hawaii
(GMT – 09:00): Alaska
(GMT – 08:00): Pazifik (USA u. Kanada), Tijuana
(GMT – 07:00): Arizona, Mountain (USA u. Kanada)
(GMT – 06:00): Central (USA u. Kanada), Zentralamerika
(GMT – 05:00): Eastern (USA u. Kanada), Indiana
(GMT – 04:00): Atlantic (USA u. Kanada)
(GMT – 03:30): Neufundland
(GMT – 03:00): Grönland
(GMT – 02:00): Mittelatlantik
(GMT – 01:00): Azoren, Kapverdische Inseln
GMT: Greenwich Mean Time: Dublin, Edinburgh, Lissabon, London
(GMT + 01:00): Amsterdam, Berlin, Bern, Rom, Stockholm, Wien
(GMT + 01:00): Belgrad, Bratislava, Budapest, Ljubljana, Prag
(GMT + 01:00): Brüssel, Kopenhagen, Madrid, Paris
(GMT + 01:00): Sarajevo, Skopje, Sofia, Vilnius, Warschau, Zagreb
(GMT + 02:00): Athen, Istanbul, Minsk
(GMT + 02:00): Bukarest
(GMT + 02:00): Helsinki, Riga, Tallinn
Bedienungsanleitung
17
7 Tippen Sie auf Next (Weiter).
Die RC9800i fährt nun mit der Konfiguration der Räume und A/V-Geräte fort.
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Manuelles Einstellen von Datum und Uhrzeit
1 Vergewissern Sie sich, dass die Option Get time from Internet (Uhrzeit aus
Internet) nicht aktiviert ist.
2 Aktivieren Sie die Option AM/PM, wenn Sie das 12-Stunden-Uhrzeitformat
bevorzugen. Andernfalls verwendet die RC9800i das 24-StundenUhrzeitformat.
3 Wählen Sie eine Zeitzone aus.
4 Legen Sie Datum und Uhrzeit fest.
5 Tippen Sie auf Next (Weiter).
Die RC9800i fährt nun mit der Konfiguration der Räume und A/V-Geräte fort.
■ Konfigurieren von Räumen und A/V-Geräten
Als Nächstes stellt Ihnen die RC9800i Fragen, um zu ermitteln, in welchen Räumen
Audio-/Videogeräte installiert sind, die Sie mit der RC9800i steuern möchten, und um
mehr über die Art dieser Geräte zu erfahren.
Konfigurieren von Räumen
1 Tippen Sie auf Next (Weiter).
Der Bildschirm „Set Up Rooms“ (Räume
konfigurieren) wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Add (Hinzu).
Der Bildschirm zum Hinzufügen von Räumen
wird angezeigt.
Bedienungsanleitung
18
Richtiges Festlegen der Einstellungen
3 Wählen Sie den gewünschten Raumtyp aus, z. B. Living Room (Wohnzimmer).
Sie können eine Auswahl aus der unten stehenden Liste treffen:
Wohnzimmer
Garage
Gästezimmer
Fitnessraum, Trainingsraum
Bar
Bibliothek, Arbeitszimmer
Esszimmer, Küche
Büro
Familienzimmer
Theater, Filmzimmer
Spielzimmer, Kinderzimmer
Andere
Der Name des Raums wird automatisch eingetragen. Falls gewünscht, können Sie den
Raum umbenennen.
Tipp Wenn Sie einen Raum hinzufügen möchten, der in der Liste nicht enthalten ist,
wählen Sie einen Raum aus, dessen Typ am ehesten entspricht, und benennen Sie
ihn um.
4 Tippen Sie auf OK.
Der Bildschirm „Set Up Rooms“ (Räume konfigurieren) wird erneut angezeigt. Der neu
hinzugefügte Raum wird in der Liste angezeigt. Falls gewünscht, können Sie weitere
Räume hinzufügen. Sie können auch Räume bearbeiten oder löschen, die sich bereits
in der Liste befinden, indem Sie sie auswählen und auf Edit (Bearb.) oder Delete
(Löschen) tippen.
!
Achtung! Sie sollten alle Räume hinzufügen, in denen Audio-/Videogeräte installiert
sind, die Sie mit der RC9800i steuern möchten. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle
diese Räume hinzufügen, bevor Sie mit dem Konfigurationsvorgang fortfahren, da Sie
bei diesem Vorgang später keine Räume mehr hinzufügen können. Falls Sie einen
Raum vergessen haben oder einen Raum zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen
möchten, können Sie dies durchführen, wie unter „Hinzufügen/Bearbeiten von
Räumen“ auf Seite 44 beschrieben.
5 Nachdem Sie alle Räume hinzugefügt
haben, tippen Sie auf Next (Weiter).
Konfigurieren von Geräten
Für jeden Raum, den Sie hinzugefügt haben,
können Sie jetzt die A/V-Geräte hinzufügen, die
Sie mit der RC9800i steuern möchten.
1 Tippen Sie auf Next (Weiter).
Bedienungsanleitung
19
2 Wählen Sie den gewünschten Raum aus.
In diesem Beispiel wird Living Room
(Wohnzimmer) ausgewählt.
Da Sie noch keine Geräte konfiguriert haben,
wird eine leere Geräteliste angezeigt.
Richtiges Festlegen der Einstellungen
3 Wählen Sie Add (Hinzu).
Der Bildschirm „Set Up A/V Devices l
Add a Device“ (A/V-Geräte
konfigurieren l Gerät hinzufügen)
wird angezeigt:
Sie können eine Auswahl aus der
unten stehenden Liste treffen:
■
■
■
■
■
■
■
Verstärker
CD-Player (CDR-Player)
Kabelbox
DVD-Player
DVDR (+HDD)
DVD – Videorecorder
Spielekonsole
■
■
■
■
■
Heimkino /
Home Entertainment
Medienadapter
Media Center PC
PVR (DVR, Tivo, ReplayFernsehgerät, …)
Beamer
■
■
■
■
■
Receiver
(Verstärker und Tuner)
Satellitenempfänger
Fernsehgerät
Tuner (Radioempfänger)
Videorecorder
4 Wählen Sie ein Gerät aus, das sich in dem gerade ausgewählten Raum
befindet und das Sie mit der RC9800i steuern möchten, und tippen Sie auf
Next (Weiter).
In diesem Beispiel wird ein Fernsehgerät
ausgewählt. Es wird der folgende
Bildschirm angezeigt:
5 Navigieren Sie mithilfe der
Buchstabenschaltflächen zu der
zutreffenden Markenliste.
Hinweis Diese Schaltflächen funktionieren
wie die Tasten eines Mobiltelefons: Um eine Markenliste auszuwählen, tippen
Sie so oft auf die Schaltfläche mit der entsprechenden Buchstabengruppe, bis der
richtige Buchstabe ausgewählt ist.
6 Wählen Sie die Marke des Geräts aus, und tippen Sie dann auf Next (Weiter).
Wählen Sie z. B. die Marke Philips als Marke des Fernsehgeräts aus.
Nun wird ein Bildschirm angezeigt, in dem
Sie optional eine Modellnummer eingeben
können.
Hinweis Wenn Sie mehrere Geräte derselben
Marke und desselben Typs besitzen, sollten
Sie unbedingt die Modellnummer eingeben.
Auf diese Weise kopiert die RC9800i
automatisch alle relevanten Geräteinformationen, wenn Sie das nächste Gerät
desselben Typs hinzufügen, wodurch sich
die Konfiguration vereinfacht.
Wenn Sie über diese Informationen nicht verfügen, lassen Sie das Textfeld leer, und
tippen Sie auf Next (Weiter).
Bedienungsanleitung
20
Hinweis Falls die Marke Ihres Geräts nicht der Liste aufgeführt ist, wählen Sie einfach
eine beliebige andere Marke aus der Liste aus.
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Ermitteln der Fernsteuerungscodes
Wissenswert: Über
Fernsteuerungscodes
Die RC9800i sendet Infrarotsignale (IR) an die
Geräte, um eine Aktion zu starten, wie z. B.
eine Videorecorderaufnahme.
Für jede Aktion/Funktion sendet die RC9800i
ein bestimmtes IR-Signal, einen so genannten
Fernbedienungscode. Die Codes für die
verschiedenen Funktionen eines Geräts sind in
einem so genannten Codesatz
zusammengefasst. Die RC9800i verfügt über
eine riesige Datenbank mit zahlreichen
Fernsteuerungs-Codesätzen für alle Arten von
Geräten und Marken.
Es stehen drei Optionen zur Auswahl, mit denen die RC9800i die von Ihrem Gerät
verwendeten Fernsteuerungscodes lernen kann:
■ Wenn Sie über die Originalfernbedienung des Geräts verfügen, wählen Sie Learn &
Match (Lern./Anpass.).
■ Wenn Sie über die Originalfernbedienung des Geräts verfügen, oder wenn mit der
Option „Learn & Match“ (Lernen/Anpassen) keine passenden Fernsteuerungscodes
gefunden wurden, wählen Sie Autoscan (Autom. Suche).
■ Wenn mit den Optionen Learn & Match (Lern./Anpass.) und Autoscan (Autom. Suche)
keine passenden Fernsteuerungscodes gefunden wurden, wählen Sie Select & Try
(Ausw./Versu.).
Learn & Match (Lern./Anpass.)
Bei dieser Option verwenden Sie die Originalfernbedienung des Geräts, um die
Fernsteuerungscodes zu ermitteln, die die RC9800i verwenden muss. Die RC9800i teilt
Ihnen mit, welche Funktion sie als Erstes lernen möchte. Folgen Sie dann den
Anweisungen am Bildschirm, bis eine Grafikanimation angezeigt wird.
1 Zielen Sie mit der Originalfernbedienung
des Geräts auf den Infrarotsensor der
RC9800i. Halten Sie dabei einen Abstand
von etwa 5 cm ein. Vergewissern Sie
sich, dass Sie auf den Bereich zwischen
den beiden weißen Streifen zielen.
2 Drücken Sie auf der Originalfernbedienung die von der RC9800i angegebene
Taste. Halten Sie die Taste gedrückt, bis die RC9800i anzeigt, dass sie den
Fernbedienungscode gelernt hat (oder dass sie den Code nicht lernen
konnte). Wählen Sie Skip (Übersp.), wenn die Originalfernbedienung nicht
über die von der RC9800i angeforderte Funktion verfügt.
Hinweis In manchen Fällen und je nach zu konfigurierendem Gerät müssen die obigen
Schritte 1–2 mehrmals wiederholt werden. Auch können je nach zu
konfigurierendem Gerät die tatsächlich zu drückenden Tasten unterschiedlich sein.
Bedienungsanleitung
21
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Wenn die RC9800i die entsprechenden
Fernsteuerungscodes ermittelt hat, wird der
Bildschirm „Try & Learn“ (Vers./Lern.)
angezeigt.
Sie können die in der Liste aufgeführten
Funktionen testen um zu überprüfen, ob die
ermittelten Codes richtig funktionieren.
Hinweis Schaltflächen, die mit rotem Text beschriftet sind, ist kein Fernbedienungscode
zugewiesen. Wenn Sie diese Funktionen mit der RC9800i verwenden möchten,
können Sie sie mithilfe der Originalfernbedienung einzeln lernen. Manche Funktionen
sind auf der Originalfernbedienung möglicherweise nicht verfügbar; diese Funktionen
können Sie in der Liste einfach ignorieren.
3 Wählen Sie eine Funktion aus, und tippen Sie auf Try (Vers.).
Wenn das Gerät auf eine Funktion nicht richtig reagiert, tippen Sie auf Learn
(Lernen), und führen Sie den in den Schritten 1–2 auf Seite 21 beschriebenen Vorgang
durch.
Tipp Sie sollten unbedingt überprüfen, dass alle Funktionen, die auf der
Originalfernbedienung verfügbar sind, auch auf der RC9800i verfügbar sind und
ordnungsgemäß funktionieren.
4 Wenn das Gerät auf die verschiedenen Funktionen richtig reagiert, tippen Sie
auf Next (Weiter).
Hinweis Wenn mithilfe der Option Learn & Match (Lern./Anpass.) nicht die richtigen
Fernsteuerungscodes ermittelt werden konnten, oder wenn Sie nicht über die
Originalfernbedienung verfügen, verwenden Sie die Option Autoscan (Autom.
Suche).
Autoscan (Autom. Suche)
Bei dieser Option versucht die RC9800i, einen
Fernsteuerungscodesatz zu ermitteln, indem sie
automatisch Codes an das Gerät sendet um
festzustellen, auf welche Codes das Gerät
reagiert. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät
eingeschaltet ist, und folgen Sie den
Anweisungen am Bildschirm, bis eine
Statusleiste angezeigt wird:
1 Wenn das Gerät reagiert, tippen Sie auf My Device Reacted (Gerät reagiert).
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
2 Um den angezeigten Codesatz zu verwenden, tippen Sie auf Next (Weiter).
Um die Ermittlung des Codesatzes fortzusetzen, tippen Sie auf Back (Zurück).
3 Nach der Auswahl von Next (Weiter) wird der Bildschirm „Try & Learn“
(Vers./Lern.) angezeigt. Sie können die in der Liste aufgeführten Funktionen
testen um zu überprüfen, ob die ermittelten Codes richtig funktionieren.
Bedienungsanleitung
22
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Hinweis Schaltflächen, die mit rotem Text beschriftet sind, ist kein Fernbedienungscode
zugewiesen. Wenn Sie diese Funktionen mit der RC9800i verwenden möchten,
können Sie die Codes mithilfe der Originalfernbedienung einzeln lernen. Manche
Funktionen sind auf der Originalfernbedienung möglicherweise nicht verfügbar; diese
Funktionen können Sie einfach ignorieren.
4 Wählen Sie eine Funktion aus, und tippen Sie auf Try (Vers.).
■
Wenn das Gerät auf die Funktion nicht reagiert, tippen Sie auf Learn
(Lernen), und führen Sie den in den Schritten 1–2 auf Seite 21
beschriebenen Vorgang durch.
Tipp Sie sollten unbedingt überprüfen, dass alle Funktionen, die auf der
Originalfernbedienung verfügbar sind, auch auf der RC9800i verfügbar sind und
ordnungsgemäß funktionieren. Wenn Sie feststellen, dass viele Funktionen nicht
richtig funktionieren, existiert vermutlich ein besser geeigneter Codesatz für das
Gerät. Um herauszufinden, ob ein anderer Codesatz für das Gerät ermittelt werden
kann, tippen Sie auf Resume (Forts.).
■
Wenn das Gerät auf die verschiedenen Funktionen richtig reagiert, tippen
Sie auf Next (Weiter).
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Hinweis Wenn mithilfe der Option Autoscan (Autom. Suche) nicht die richtigen
Fernsteuerungscodes ermittelt werden konnten, oder wenn Sie nicht über die
Originalfernbedienung verfügen, verwenden Sie die Option Select & Try
(Ausw./Versu.).
Select & Try (Ausw./Versu.)
Bei dieser Option können Sie die Fernsteuerungscodes auswählen und testen.
1 Tippen Sie im Bildschirm für die
IR-Konfiguration auf Select & Try
(Ausw./Versu.).
Der folgende Bildschirm wird angezeigt:
2 Wählen Sie einen Codesatz aus.
Nach dem Auswählen des Codesatzes können Sie die in der Liste aufgeführten
Funktionen testen um zu überprüfen, ob der ausgewählte Codesatz richtig funktioniert.
Die Liste enthält alle Funktionen, die für das zu konfigurierende Gerät relevant sind.
3 Wählen Sie eine Schaltfläche aus, und tippen Sie auf Try (Vers.).
Wenn Sie feststellen, dass der ausgewählte Codesatz nicht ordnungsgemäß
funktioniert, z. B. weil viele Funktionen nicht die richtige Aktion auslösen, können Sie
einen anderen Codesatz zum Testen auswählen.
Nachdem Sie den für das Gerät am besten geeigneten Codesatz ermittelt haben,
können Sie fehlerhafte oder fehlende Funktionen manuell lernen (bei fehlenden
Funktionen ist kein Fernsteuerungscode zugewiesen; sie sind in der Liste rot markiert.)
Bedienungsanleitung
23
4 Tippen Sie nach Abschluss des Tests auf Next (Weiter).
Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
Richtiges Festlegen der Einstellungen
Einschaltvorgang, Kanalumschaltung und Eingangsauswahl
Nachdem Sie die richtigen Fernsteuerungscodes für ein Gerät gefunden haben, ermittelt
die RC9800i jetzt die am besten geeigneten Methoden, um das Gerät einzuschalten, die
Kanäle umzuschalten und die Eingangsquellen auszuwählen.
Hinweis Die Konfiguration wird im folgenden Abschnitt am Beispiel eines Fernsehgeräts
beschrieben. Je nach Art des zu konfigurierenden Geräts entfallen einige der Fragen
möglicherweise.
Fragen zum Einschaltvorgang
Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm. Die RC9800i ermittelt die am besten
geeignete Methode, um das Fernsehgerät einzuschalten.
Fragen zur Kanalumschaltung
Die RC9800i ermittelt anhand von Fragen die am besten geeignete Methode, um ein-,
zwei- oder dreistellige Kanalnummern einzustellen. Folgen Sie den Anweisungen am
Bildschirm.
Fragen zur Eingangsauswahl
Nach dem Festlegen der Kanalumschaltungsmethode zeigt die RC9800i einige Fragen dazu
an, wie Sie die A/V-Eingänge wählen (d. h. die
Audio-/Videoquellen, die das Fernsehgerät mit
Audio-/Videosignalen versorgen), wie z. B. AV1,
AV2, EXT1, EXT2, RGB oder YC2.
1 Verwenden Sie die Schaltflächen
und
, um zwischen den
verschiedenen Optionen zur
Eingangsauswahl zu wechseln.
!
Achtung! Achten Sie darauf, dass Sie die Beschreibung aller Optionen sorgfältig lesen.
Manche Optionen sehen zwar sehr ähnlich aus, unterscheiden sich jedoch
beträchtlich. Wählen Sie die Eingangsauswahlmethode aus, die Ihrer Situation am
besten entspricht.
2 Tippen Sie auf Select this option (Option wählen), wenn Sie die
Eingangsauswahlmethode gefunden haben, die dem bei Ihrem Fernsehgerät
verwendeten Mechanismus am besten entspricht.
Hinweis Die Reihenfolge der nachfolgend beschriebenen Bildschirme ist von der
gewählten Option abhängig.
In diesem Beispiel wird die Option 2/7 gewählt: „Using a single button, I cycle
through inputs until I reach the one I want“ (Es gibt eine Taste, mit der der
gewünschte Eingang gesucht wird.)
3 Tippen Sie auf Next (Weiter).
4 Folgen Sie den Anweisungen am
Bildschirm.
Nun werden Sie aufgefordert, das
Fernsehgerät einzuschalten und die
Eingangsauswahltaste des Fernsehgeräts zu
betätigen.
5 Tippen Sie auf Next (Weiter).
Der folgende Bildschirm wird angezeigt:
Bedienungsanleitung
24
Richtiges Festlegen der Einstellungen
6 Tippen Sie auf Input (Eing.), um das Fernsehgerät auf einen Eingang
umzuschalten. Geben Sie an, ob das Fernsehgerät das Signal des Tuners
anzeigt (d. h. eines Fernsehprogramms) oder das eines Eingangs.
Wiederholen Sie diesen Schritt, bis alle Eingänge hinzugefügt sind, auch der
interne Tuner des Fernsehgeräts.
Tipp Sie können die Eingänge unter genau demselben Namen hinzufügen, mit dem sie
am Fernsehgerät bezeichnet sind. Sie können jedoch auch beliebige Namen
festlegen.
7 Tippen Sie auf Next (Weiter), und geben Sie an, welcher Eingang gerade
angezeigt wird.
8 Tippen Sie auf Next (Weiter).
Wenn die Daten des Fernsehgeräts erfolgreich hinzugefügt wurden, wird eine
Bestätigungsmeldung angezeigt.
Hinweis Wiederholen Sie den Vorgang zum Konfigurieren von Geräten für alle Geräte,
die Sie mit der RC9800i steuern möchten. Vergewissern Sie sich, dass Sie Medienadapter und andere verbundene Geräte hinzufügen, wenn Sie diese mit der RC9800i
steuern möchten.
■ Konfigurieren von Aktivitäten
Beim Konfigurieren von Geräten haben Sie jedes einzelne Gerät konfiguriert, das Sie mit
der RC9800i steuern möchten. Die RC9800i stellt nun Informationen darüber zusammen,
welche Geräte für welche Aktivitäten verwendet werden (z. B. Bildwiedergabe einer DVD,
Audiowiedergabe einer CD usw.). Diese Informationen ermöglichen es der RC9800i,
mithilfe der aktivitätsbasierten Steuerung die Audio- und Videowiedergabe zu
automatisieren.
Hinweis Weitere Informationen über Aktivitäten und die aktivitätsbasierte Steuerung
finden Sie unter „Wissenswertes über die aktivitätsbasierte Steuerung“ auf Seite 12.
Diese Hintergrundinformationen benötigen Sie jedoch nicht, um das Konfigurieren der
Aktivitäten abzuschließen.
Beim Konfigurieren der Aktivitäten gehen
Sie Raum für Raum vor.
Es wird automatisch ein Startbildschirm
angezeigt.
1 Tippen Sie zweimal auf Next (Weiter).
Der folgende Bildschirm wird angezeigt.
2 Wählen Sie die Aktivitäten aus, die für
Sie relevant sind (d. h. Aufgaben, die Sie
mit Ihren Geräten durchführen und die
Sie mit der RC9800i steuern möchten).
Bedienungsanleitung
25
Richtiges Festlegen der Einstellungen
3 Tippen Sie auf Next (Weiter), und folgen Sie den Anweisungen am
Bildschirm, um alle ausgewählten Aktivitäten zu konfigurieren. Dabei geben
Sie an, welche Geräte an einer Aktivität beteiligt sind, welche A/V-Eingänge
verwendet werden und, soweit zutreffend, auf welche Kanäle die Geräte
geschaltet werden müssen.
Falls Sie Geräte in mehr als einem Raum konfiguriert haben, müssen die Schritte 1–3
für jeden Raum wiederholt werden.
Wenn alle Aktivitäten erfolgreich hinzugefügt
wurden, wird ein Bestätigungsbildschirm
angezeigt.
Die RC9800i ist jetzt vollständig konfiguriert und einsatzbereit!
Hinweise zum optimalen Einsatz
In diesem Kapitel werden die verschiedenen Funktionen der RC9800i im Detail
beschrieben. Hier erfahren Sie, wie Sie die RC9800i optimal zur Steuerung Ihrer
Unterhaltungsgeräte einsetzen.
Zunächst werden die folgenden Konzepte erläutert:
■ Die Homepage, die den Ausgangspunkt für alle Aktivitäten bildet.
■ Der Systemverwaltungsbereich, der das Kontrollzentrum der RC9800i darstellt.
■ Das intelligente Navigationskonzept, das eine schnelle und einfache Navigation
mithilfe der Gerätetasten Home, Back und Page ermöglicht.
Als Nächstes werden einige Aktivitäten im Detail erörtert. Abschließend finden Sie eine
Beschreibung, wie Sie Geräte einzeln steuern können, außerhalb des Kontexts von
Aktivitäten.
■ Homepage
Die Homepage der RC9800i bildet den Ausgangspunkt für alle Aktivitäten.
Am oberen Rand der Homepage wird der aktuelle Raum (in diesem Beispiel das
Wohnzimmer) angezeigt. Auf der Homepage werden die drei verfügbaren Aktivitäten
aufgeführt: Watch (Zuschauen), Listen (Zuhören) und Browse (Durchsuchen).
Gesteuerter Raum
Mögliche, in diesem Raum
durchführbare Aktivitäten
Tippen Sie auf diese Schaltfläche,
um alle Geräte im ausgewählten
Raum auszuschalten.
Bedienungsanleitung
26
Hinweise zum optimalen Einsatz
■ Systemverwaltungsbereich
Wenn Sie auf der Homepage auf
Systemverwaltungsbereich.
tippen, wechseln Sie zum
Der Systemverwaltungsbereich enthält folgende Elemente:
■ Activities (Aktivitäten) zeigt die Homepage mit den verfügbaren Aktivitäten an:
Watch (Zuschauen), Listen (Zuhören) und Browse (Durchsuchen). Je nach Raum und
den Geräten in diesem Raum können die verfügbaren Aktivitäten unterschiedlich sein.
■ Select a Different Room (Anderen Raum wählen) ermöglicht es Ihnen, einen
anderen Raum auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie unter „Wissenswert:
Ändern des Raums“ auf Seite 36.
■ Wenn Sie Individual Device Control (Individuelle Gerätesteuerung) wählen, wird
eine Liste der Geräte angezeigt, mit denen Sie im gewählten Raum Medien anzeigen
oder anhören können. Für jedes Gerät ist eine Reihe von Bildschirmen mit
Fernbedienungsfunktionen verfügbar.
■ Settings (Einstellungen) ermöglicht es Ihnen, die Einstellungen der RC9800i zu
ändern, Räume und A/V-Geräteinformationen hinzuzufügen und zu bearbeiten sowie
Internetdienste zu konfigurieren.
■ About (Info) zeigt Informationen zur Softwareversion der RC9800i an.
■ Intelligente Navigation
Die Gerätetasten Home, Page und Back ermöglichen eine einfache Navigation durch
die Bildschirme der RC9800i.
Die Gerätetaste Home
Im alltäglichen Einsatz können Sie mit der Gerätetaste Home einfach zur Homepage
zurückkehren. Unabhängig davon, welcher Bildschirm gerade angezeigt wird, kehrt die
RC9800i zur Anzeige der Homepage zurück.
Die Gerätetaste Back
Die RC9800i ist mit der Gerätetaste Back ausgestattet, um schnell zu höheren
Menüebenen zurückzukehren. Jedes Mal, wenn Sie die Gerätetaste Back drücken, kehren
Sie zu dem zuletzt auf einer höheren Menüebene angezeigten Bildschirm zurück.
Bildschirme auf der gleichen Menüebene werden dabei übersprungen.
Die Gerätetaste Page
Mit dieser Gerätetaste können Sie schnell durch die verschiedenen
Fernbedienungsbildschirme wechseln, die zu einer bestimmten Aktivität oder einem
bestimmten Gerät gehören.
Bedienungsanleitung
27
Hinweis Wenn nur eine Seite verfügbar ist, ist die Gerätetaste Page deaktiviert.
Hinweise zum optimalen Einsatz
Gesteuerter Raum
Mögliche
ausführbare
Aktivitäten in
diesem Raum
Homepage: Ebene 1
Tippen Sie auf Watch
(Zuschauen).
Fernbedienungsbildschirm,
erste Seite: Ebene 2
Fernbedienungsbildschirm,
zweite Seite: Ebene 2
Bedienungsanleitung
28
Drücken
Sie die
Gerätetaste
Home.
Fernbedienungsbildschirm, Ebene 3
Drücken Sie die Gerätetaste
Page, um durch die verschiedenen Fernbedienungsbildschirme zu wechseln.
Tippen Sie auf Search
(Suchen).
Hinweise zum optimalen Einsatz
■ Aktivitäten
Unter „Wissenswertes über die aktivitätsbasierte Steuerung“ auf Seite 12 finden Sie
eine Beschreibung der Grundkonzepte der aktivitätsbasierten Steuerung. Dieses Konzept
wird im Folgenden im Detail beschrieben.
Wiedergeben von Fernsehprogrammen über Kabel
Beispiel: Heute Abend wird ein spannender Fernsehfilm gesendet. Sie möchten einen
richtigen Kinoabend daraus machen und sich den Film auf dem Flachbildfernsehgerät in
Ihrem Wohnzimmer ansehen. Hierzu wählen Sie auf der RC9800i die Kabelbox als
Inhaltsquelle aus und das Flachbildfernsehgerät als Wiedergabegerät für den Film.
Dabei gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf der Homepage auf Watch
(Zuschauen).
Der folgende Bildschirm wird angezeigt.
Hinweis Wenn in dem Raum mehrere
Anzeigegeräte konfiguriert sind, werden
Sie von der RC9800i aufgefordert, das
gewünschte Anzeigegerät auszuwählen.
Hinweis Je nach Art der konfigurierten
Aktivitäten können die Symbole in der
unteren Leiste unterschiedlich sein.
2 Wählen Sie das Kabelboxsymbol
wiederzugebenden Medieninhalt).
Nun wird der kombinierte
Steuerungsbildschirm angezeigt.
aus (als Quelle für den
Hierdurch wird die Anzahl der
verfügbaren Seiten angezeigt.
Verwenden Sie die Gerätetaste „Page“,
um durch die Seiten zu blättern.
Dies sind die typischen Steuertasten
für die Wiedergabe von
Fernsehprogrammen über eine
Kabelbox.
3 Wählen Sie die Ziffern für den zu empfangenden Kanal aus, auf dem der Film
übertragen wird.
Die RC9800i sendet die entsprechenden Fernsteuerungscodes an die Kabelbox, um
diese auf den entsprechenden Kanal zu schalten.
Bedienungsanleitung
29
Die RC9800i bietet zwei Methoden zur Interaktion mit dem Fernsehgerät und der
Kabelbox:
■ Tippen auf eine Bildschirmtaste auf der Steuertastenseite
■ Betätigen der Gerätetasten an der RC9800i
■ Channel up/down (Kanal +/-) zum Umschalten der Kanäle
■ Volume up/down/Mute (Lautstärke +/-, Stummschaltung) zum Einstellen der
Lautstärke des Fernsehgeräts
■ Home, um zur Homepage der RC9800i zu wechseln.
Hinweise zum optimalen Einsatz
Wissenswert: Kombinierte Steuerungsbildschirme
Die kombinierten Steuerungsbildschirme bilden die Hauptelemente des
aktivitätsbasierten Steuerungskonzepts. Sie ermöglichen Ihnen die Steuerung der
beteiligten Geräte und deren Medieninhalte während der Aktivität. Mit der Gerätetaste
Page können Sie zwischen den verschiedenen Steuerbildschirmen wechseln.
Im oben gezeigten Beispiel wird der kombinierte Steuerungsbildschirm für eine an ein
Fernsehgerät angeschlossene Kabelbox angezeigt. Der erste Bildschirm zeigt die am
häufigsten benötigten Steuertasten für beide Geräte an. Mit der Gerätetaste Page
können Sie weitere, weniger häufig benötigte Steuertasten aufrufen.
Eine Beispielseite eines kombinierten Steuerungsbildschirms:
Die am häufigsten verwendeten
Steuertasten für Fernsehgerät
und Kabelbox.
Die folgenden Elemente sind Bestandteile eines kombinierten Steuerungsbildschirms:
■ Die Seitennummer und die Gesamtzahl der für diese spezielle Aktivität verfügbaren
Seiten:
■ Die Aktivitätsleiste mit allen Aktivitäten, an denen das Fernsehgerät beteiligt sein
kann. Die ausgewählte Aktivität ist hervorgehoben:
: Fernsehgerät, Videorecorder, Kabelbox (aktuelle Auswahl),
DVD-Player
Um von einer Aktivität zu einer anderen umzuschalten, tippen Sie einfach auf das
gewünschte Symbol. Nachfolgend ist eine Liste aller Aktivitäten gezeigt.
Wiedergeben von
Fernsehprogrammen über Antenne
Wiedergeben von
Fernsehprogrammen über Kabel
Wiedergeben von
Fernsehprogrammen über Satellit
Wiedergeben vom PVR
Wiedergeben von Videocassetten
Wiedergeben von
DVD-Player/DVD-Recorder (+HDD)
Wiedergeben von
PC-Medieninhalten
Spiele
Wiedergeben von Audio-CDs
Wiedergeben von Audio-DVDs
Wiedergeben von
Radioprogrammen über Antenne
Wiedergeben von
Radioprogrammen über Kabel
Wiedergeben von
Radioprogrammen über Satellit
Audiowiedergabe von PC-Inhalten
Hinweis Die Anzahl und Art der angezeigten Aktivitätssymbole ist abhängig von den
Aktivitäten, die Sie während der Konfiguration eingerichtet haben. Um Aktivitäten
hinzuzufügen, fügen Sie zuerst das entsprechende Gerät hinzu (siehe
„Hinzufügen/Bearbeiten von A/V-Geräten“ auf Seite 44).
Bedienungsanleitung
30
Hinweise zum optimalen Einsatz
■
■
■
■
Die Ladezustandsanzeige:
. Dieses Anzeigesymbol umfasst vier Stufen
(Vollladung, 2/3, 1/3, Minimum). Wenn sich die RC9800i in der Ladestation befindet
und geladen wird, wechselt die statische Ladezustandsanzeige zu einem animierten
Akkusymbol.
Die Uhrzeitanzeige: Die Uhrzeit wird im Format HH:MM oder HH:MM PM/AM
angezeigt. Wie Sie das Datums- oder Uhrzeitformat ändern, ist auf Seite 43
beschrieben.
Die IR-Aktivitätsanzeige:
. Dieses Anzeigesymbol wird aktiviert, wenn
Fernsteuerungscodes gesendet werden. Falls die RC9800i über keinen
Fernbedienungscode für die betätigte Bildschirmtaste verfügt, leuchtet das
IR-Anzeigesymbol rot auf, und die RC9800i gibt einen Signalton aus. Sie können
feststellen, welche Codes fehlen. Siehe „Ändern der Fernsteuerungscodes für ein
Gerät“ auf Seite 45.
Die Netzwerkanzeige: . Die Anzahl der Balken ist ein Maß für die Signalstärke des
Netzwerks. Falls das Netzwerksignal zu schwach wird, wird ein einzelner roter Balken
angezeigt.
Wiedergeben von Fernsehprogrammen über Satellit
Um Fernsehprogramme über Satellit wiederzugeben, führen Sie die Schritte 1 bis 3 durch,
wie unter „Wiedergeben von Fernsehprogrammen über Kabel“ auf Seite 29 beschrieben.
Anstatt jedoch die Kabelbox als Quelle auszuwählen, wählen Sie den
Satellitenempfänger
aus.
Wiedergeben von Fernsehprogrammen über Antenne
Um Fernsehprogramme über Antenne wiederzugeben (d. h. den internen Tuner des
Fernsehgeräts zu verwenden), führen Sie die Schritte 1 bis 3 durch, wie unter
„Wiedergeben von Fernsehprogrammen über Kabel“ auf Seite 29 beschrieben. Anstatt
jedoch die Kabelbox als Quelle auszuwählen, wählen Sie den internen Tuner des
Fernsehgeräts
aus.
Wiedergeben von DVDs
Beispiel: Sie möchten einen DVD-Film auf dem Fernsehgerät im Wohnzimmer ansehen.
Hierzu gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf der Homepage der
RC9800i auf Watch (Zuschauen).
2 Wählen Sie den DVD-Player
als
Quelle aus. Der kombinierte
Steuerungsbildschirm „TV-DVD“ wird
angezeigt. Die RC9800i schaltet Ihr
Fernsehgerät auf den DVD-Player-Eingang.
3 Wählen Sie im kombinierten
Steuerungsbildschirm „TV-DVD“ die
gewünschte Funktion aus.
Wiedergeben von PVR-Inhalten
Bedienungsanleitung
31
Um PVR-Inhalte wiederzugeben, führen Sie die Schritte 1 und 2 durch, wie unter
„Wiedergeben von DVDs“ beschrieben. Anstatt jedoch den DVD-Player als Quelle
auswählen, wählen Sie den PVR
aus. Wählen Sie im kombinierten
Steuerungsbildschirm „TV-PVR“ die gewünschte Funktion aus.
Hinweise zum optimalen Einsatz
Wiedergeben von Videocassetten
Um Videocassetten wiederzugeben, führen Sie die Schritte 1 und 2 durch, wie unter
„Wiedergeben von DVDs“ beschrieben. Anstatt jedoch den DVD-Player als Quelle
auswählen, wählen Sie den Videorecorder
aus. Wählen Sie im kombinierten
Steuerungsbildschirm „TV-VCR“ die gewünschte Funktion aus.
Wiedergeben von Programmen über die EPG
Kehren wir zu dem Beispiel zurück, in dem Sie einen Film auf dem Flachbildfernsehgerät
im Wohnzimmer ansehen möchten. Falls Sie nicht wissen, welche Filme gerade gesendet
werden, können Sie die elektronische Programmführung (EPG) verwenden und den
Programmplan des Abends studieren.
Die EPG zeigt die Fernsehprogramminformationen auf der RC9800i an. Sie können z. B.
nachsehen, welches Programm der Sender XYZ heute zwischen 19 und 21 Uhr sendet.
Ebenso können Sie nach einer Sportsendung suchen, die in einem bestimmten Zeitfenster
in den nächsten sieben Tagen gesendet wird.
Um die elektronische Programmführung verwenden zu können, müssen Sie zuerst einige
spezielle Einstellungen zum EPG-Dienst festlegen (siehe „Elektronische Programmführung
(EPG)“ auf Seite 46).
Achtung! Einige dienstspezifische Einstellungen müssen auf einem PC mithilfe eines
Webbrowsers vorgenommen werden und nicht auf der RC9800i. Erst wenn Sie diese
Einstellungen festgelegt haben, können Sie die elektronische Programmführung (EPG)
auf der RC9800i verwenden.
Nach dem Festlegen der Diensteinstellungen können Sie die EPG auf der RC9800i
aktivieren, die Fernsehprogrammdaten herunterladen und auswerten.
Um auf die EPG-Informationen auf Ihrer RC9800i zuzugreifen, gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf der Homepage der RC9800i auf Watch (Zuschauen).
2 Wählen Sie den internen Tuner
, die Kabelbox
oder die
Satellitenbox
als Empfangsquelle aus. Nun wird ein kombinierter
Steuerungsbildschirm angezeigt.
3 Tippen Sie auf die Schaltfläche Guide
(Programmführ.).
Die elektronische Programmführung wird angezeigt.
Hinweis Vergewissern Sie sich, dass Datum, Uhrzeit und Zeitzone richtig eingestellt sind.
Weitere Informationen zu den Datums- und Uhrzeiteinstellungen finden Sie auf Seite 17.
Wissenswert: Elektronische Programmführung (EPG)
Die EPG-Anwendung verwendet Listen (USA) oder Tabellen (Europa), um die
Programminformationen anzuzeigen.
Bedienungsanleitung
32
Hinweise zum optimalen Einsatz
■
■
■
■
■
Die Kurzbezeichnungen der Fernsehsender werden vertikal entsprechend der
Kanalnummer aufgelistet. In Tabellen ist die Zeit entlang der horizontalen Achse in
Zwei-Stunden-Einheiten dargestellt. In Listen ist die Zeit in 30-Minuten-Einheiten
dargestellt.
Um die verschiedenen Programmgenres zu kennzeichnen, sind diese farblich codiert.
Programminformationen: Sie können zusätzliche Programminformationen abrufen,
indem Sie das markierte Programm auswählen oder auf OK drücken. Siehe unten
„Aufrufen von Programminformationen“.
Schaltfläche Watch
(Anzei.): Sie können ein markiertes Programm auf dem
Fernsehgerät wiedergeben (sofern es gerade übertragen wird), indem Sie auf die
Schaltfläche Watch (Anzei.) tippen. Siehe unten „Wiedergeben von Programmen über
die EPG“.
Schaltfläche Search
(Suchen): Sie können nach bestimmten Programmen
anhand von Genres, Datum und Uhrzeit suchen (siehe „Suchen nach Programmen“ auf
Seite 34).
Navigieren im EPG-Bildschirm
Um im EPG-Bildschirm zu navigieren, verwenden Sie die Cursortasten. Sie können ein
Programm auch durch einfaches Tippen auf den Bildschirm auswählen. Um ein anderes
Zeitfenster anzuzeigen, verwenden Sie die Zeitauswahl
.
Achtung! Wenn Sie die Markierung von einem Programm zu einem anderen
verschieben, wird das Fernsehgerät hierdurch nicht auf das neu ausgewählte
Programm umgeschaltet. Wie Sie ein bestimmtes Programm wiedergeben, ist
nachfolgend unter „Wiedergeben von Programmen über die EPG“ beschrieben.
Aufrufen von Programminformationen
Um weitere Informationen über ein Programm zu erhalten, können Sie den
Programminformationsbildschirm aufrufen:
1 Vergewissern Sie sich, dass sich in der EPG-Tabelle bzw. -Liste die
Markierung auf dem Programm befindet, zu dem Sie ausführlichere
Informationen wünschen (z. B. indem Sie die Markierung mit den
Cursortasten verschieben).
2 Tippen Sie auf die Markierung, oder drücken Sie auf OK.
Nun wird ein Bildschirm mit ausführlicheren Informationen angezeigt.
Hinweis Verwenden Sie die Gerätetaste Back, um zum vorherigen EPG-Bildschirm
zurückzukehren.
Wiedergeben von Programmen über die EPG
Aus den verschiedenen EPG-Bildschirmen können Sie mit der RC9800i Ihr Fernsehgerät
auf das gewünschte Programm schalten. Hierzu gehen Sie wie folgt vor:
1 Vergewissern Sie sich, dass sich die Markierung auf dem Programm befindet,
das Sie ansehen möchten (indem Sie die Markierung mit den Cursortasten
verschieben oder einfach auf den Namen des Programms tippen).
2 Tippen Sie auf die Schaltfläche Watch
(Anzei.). Diese Schaltfläche ist
nur dann aktiviert, wenn das markierte Programm gerade übertragen wird).
Umschalten der Kanäle
Bedienungsanleitung
33
Um die Kanäle umzuschalten, können Sie wie folgt vorgehen:
■ Verwenden Sie die Tasten zur Kanalumschaltung.
■ Wählen Sie in einem der EPG-Bildschirme eine Senderkurzbezeichnung aus.
■ Wählen Sie ein Programm aus, und tippen Sie auf Watch (Anzei.).
In allen obigen Fällen schaltet die RC9800i das Fernsehgerät auf den entsprechenden
Kanal.
Hinweise zum optimalen Einsatz
Suchen nach Programmen
Um nach Programmen eines bestimmten Genres zu suchen, gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie in der EPG-Tabelle bzw. -Liste
am Bildschirm auf Search
(Suchen).
Der folgende Bildschirm wird angezeigt.
2 Als Suchkriterium können Sie das
Datum, die Uhrzeit und das Genre
verwenden.
Grenzen Sie die Suchkriterien ein, indem
Sie eine entsprechende Auswahl von Datum,
Uhrzeit und Genres treffen.
Tipp Sie können auch mehrere Genres
auswählen.
3 Tippen Sie auf Go (Start).
Die Meldung „Searching“ (Suche läuft) wird
angezeigt. Nach wenigen Sekunden wird ein
Bildschirm mit den Suchergebnissen
eingeblendet.
Wiedergeben von PC-Digitalbildern am Fernsehgerät
Beispiel:
Die Großeltern bleiben über das Wochenende zu Besuch. Sie möchten ihnen die Fotos
von der Geburtstagsfeier Ihres Kindes zeigen.
Hinweis Um digitale Bilder auf einem herkömmlichen Fernsehgerät wiederzugeben, ist ein
UPnP-kompatibler Medienadapter erforderlich, der die digitalen Signale vom PC in
analoge Signale für das Fernsehgerät konvertiert. Weitere Informationen über
Medienadapter finden Sie unter „Wissenswertes über Heimnetzwerke“ auf Seite 11.
Außerdem müssen Sie die Software Philips Media Manager installieren. Weitere
Informationen finden Sie unter „Installieren der Software“ auf Seite 51.
1 Tippen Sie auf der Homepage der
RC9800i auf Watch (Zuschauen).
2 Tippen Sie auf PC
.
Der kombinierte Steuerungsbildschirm
WatchlUPnP (Zuschauen l UPnP) wird
angezeigt.
3 Wählen Sie den PC aus, auf dem die Bilder gespeichert sind.
Bedienungsanleitung
34
Hinweise zum optimalen Einsatz
4 Durchsuchen Sie die PC-Ordner, und
öffnen Sie den Ordner, der die Fotos vom
Kindergeburtstag enthält.
5 Wählen Sie ein Bild für die Wiedergabe
am Fernsehgerät aus. Wählen Sie eine
der folgenden Optionen aus, um die
Bilder zu durchsuchen:
■
Wählen Sie jedes anzuzeigende Bild einzeln aus der Liste aus, und tippen
Sie auf Play (Wiedergabe), oder drücken Sie die Taste OK.
Das von Ihnen ausgewählte Bild wird am Fernsehgerät angezeigt.
■
Wählen Sie das erste anzuzeigende Bild aus der Liste aus, und tippen Sie
auf Preview (Vorschau). Das von Ihnen ausgewählte Bild wird auf der
RC9800i angezeigt. Tippen Sie jetzt auf Play (Wiedergabe). Um das nächste
Bild am Fernsehgerät anzuzeigen, tippen Sie auf die Bildschirmtasten
Next/Previous (Weiter/Zurück)
und dann auf Play (Wiedergabe).
■
Führen Sie eine Diashow mit allen Bildern eines Ordners vor. Tippen Sie
auf Ctrl (Control, Steuerung), um die Diashowoptionen anzuzeigen.
Hinweis Dateien, die nicht decodiert werden können, sind grau markiert. Diese Dateien
können auf dem aktuellen Anzeigegerät nicht wiedergegeben werden.
Wiedergeben von PC-Digitalbildern auf der RC9800i
Hinweis Um digitale Bilder wiedergeben zu können, müssen Sie zuerst die Software Philips
Media Manager installieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Installieren der
Software“ auf Seite 51.
1 Tippen Sie auf der Homepage der RC9800i auf Browse (Durchsuchen).
2 Wählen Sie den PC aus, auf dem die Bilder gespeichert sind.
3 Durchsuchen Sie die PC-Ordner, und öffnen Sie den Ordner mit den Fotos, die
Sie auf der RC9800i wiedergeben möchten.
4 Wählen Sie das Bild im PC-Ordner aus.
5 Tippen Sie auf die Bildschirmtaste Play (Wiedergabe)
.
Das ausgewählte Bild wird auf der RC9800i angezeigt.
6 Um zum nächsten/vorherigen Bild zu wechseln, tippen Sie auf die
Bildschirmtasten Next/Previous (Weiter/Zurück)
.
– oder –
Drücken Sie die Cursortaste links/rechts.
Bedienungsanleitung
35
Hinweise zum optimalen Einsatz
Spiele
Um Spiele aufzurufen, führen Sie die Schritte 1 und 2 durch, wie unter „Wiedergeben von
DVDs“ beschrieben. Anstatt jedoch den DVD-Player als Quelle auswählen, wählen Sie
Games
(Spiele) aus.
Hinweis Die Aktivität „Playing Games“ (Spielen) dient in erster Linie dazu, das
Anzeigegerät auf den entsprechenden Eingang umzuschalten, sodass Sie den
Medieninhalt der Spielekonsole wiedergeben können. Nachdem die RC9800i das
Anzeigegerät auf den entsprechenden Eingang umgeschaltet hat, sollten Sie zum
Spielen das Gamepad Ihrer Spielekonsole verwenden.
Wiedergeben von Audio-CDs
Beispiel: Sie haben gerade eine neue CD gekauft und möchten sie auf dem Audiosystem
in Ihrem Schlafzimmer anhören.
Bisher haben wir nur Wohnzimmeraktivitäten behandelt. Da die RC9800i jetzt im
Schlafzimmer eingesetzt wird, müssen Sie der RC9800i zunächst den Raumwechsel
mitteilen.
Wissenswert: Ändern des Raums
Überprüfen Sie am oberen Rand der Homepage, ob die Raumanzeige mit dem
gegenwärtigen Standort übereinstimmt, an dem Sie die RC9800i einsetzen möchten.
Falls dies nicht der Fall ist, müssen Sie den Raum ändern.
Beispiel: Auf der Homepage wird als
derzeit gesteuerter Raum das Wohnzimmer
angezeigt:
Um den Raum zu ändern, der von der RC9800i gesteuert wird, gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf der Homepage auf
, um auf den
Systemverwaltungsbereich zuzugreifen.
Der Bildschirm „Systemverwaltungsbereich“ wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Select a Different Room (Anderen Raum wählen).
Der Bildschirm mit den verfügbaren Räumen wird angezeigt.
Aktueller Raum
Hinweis Die angezeigte Liste der Räume
basiert auf den Informationen, die Sie
während der Konfiguration angegeben
haben. Wie Sie einen Raum hinzufügen oder
den Namen eines Raums bearbeiten, ist
unter „Hinzufügen/Bearbeiten von Räumen“
auf Seite 44 beschrieben.
Bedienungsanleitung
36
Hinweise zum optimalen Einsatz
3 Tippen Sie auf Bedroom (Schlafzimmer).
Die Homepage wird erneut angezeigt. Beachten Sie, dass die Raumanzeige jetzt
„Bedroom“ (Schlafzimmer) angibt.
Jetzt ist alles bereit, um die CD auf dem Audiosystem in Ihrem Schlafzimmer
anzuhören.
Um die CD im Schlafzimmer anzuhören, gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf der Homepage auf Listen (Zuhören).
Hinweis Wenn in dem Raum mehrere Audiogeräte konfiguriert sind, werden Sie von der
RC9800i aufgefordert, das gewünschte Audiogerät auszuwählen.
2 Wählen Sie aus der Liste der Quellen die Option CD aus.
Der entsprechende kombinierte Steuerungsbildschirm wird angezeigt.
Die CD-Wiedergabe wird gestartet.
Sie können die Lautstärke mit den Gerätetasten der RC9800i steuern: Volume Up/Down
(Lautstärke +/-), Mute (Stummschaltung).
Mit der Gerätetaste Home können Sie zur Homepage der RC9800i wechseln.
Wiedergeben von Audio-DVDs
Um eine Audio-DVD wiederzugeben, führen Sie die Schritte 1 bis 2 durch, wie unter
„Wiedergeben von Audio-CDs“ auf Seite 36 beschrieben. Anstatt jedoch den CD-Player
auszuwählen, wählen Sie den DVD-Player
aus.
Wiedergeben von Radioprogrammen über Antenne
1 Tippen Sie auf der Homepage der RC9800i auf Listen (Zuhören).
2 Wählen Sie das Radio (Tuner)
als Quelle für den wiederzugebenden
Medieninhalt aus.
Der entsprechende kombinierte Steuerungsbildschirm wird angezeigt.
3 Wählen Sie den Radiosender aus, den Sie hören möchten.
Wiedergeben von Radioprogrammen über Kabel
Um Radioprogramme über Kabel zu hören, führen Sie die Schritte 1 bis 3 durch, wie unter
„Wiedergeben von Radioprogrammen über Antenne“ auf Seite 37 beschrieben. Anstatt
jedoch das Radio (Tuner) auszuwählen, wählen Sie das Kabelradio
aus.
Wiedergeben von Radioprogrammen über Satellit
Um Radioprogramme über Satellit zu hören, führen Sie die Schritte 1 bis 3 durch, wie
unter „Wiedergeben von Radioprogrammen über Antenne“ auf Seite 37 beschrieben.
Anstatt jedoch das Radio (Tuner) auszuwählen, wählen Sie das Satellitenradio
aus.
Bedienungsanleitung
37
Hinweise zum optimalen Einsatz
Wiedergeben von PC-Audiodateien über das Audiosystem
Hinweis Um Audiodateien auf einem nicht vernetzten Audiosystem wiederzugeben, ist ein
UPnP-kompatibler Medienadapter erforderlich, der die digitalen Signale vom PC in
analoge Signale für das Audiosystem konvertiert. Weitere Informationen über
Medienadapter finden Sie unter „Wissenswertes über Heimnetzwerke“ auf Seite 11.
Außerdem müssen Sie die Software Philips Media Manager installieren. Weitere
Informationen finden Sie unter „Installieren der Software“ auf Seite 51.
Beispiel: Anstatt eine CD anzuhören, möchten Sie einige Audiodateien von Ihrem PC
wiedergeben.
Hierzu gehen Sie wie folgt vor:
1 Wählen Sie den entsprechenden Raum aus. Wie Sie dabei vorgehen, ist auf
Seite 36 beschrieben.
2 Tippen Sie auf der Homepage der RC9800i auf Listen (Zuhören).
3 Wählen Sie den PC
als das Gerät aus, dessen Signal auf den
Lautsprechern wiedergegeben werden soll.
4 Wählen Sie den PC aus, auf dem die Audiodateien gespeichert sind.
5 Durchsuchen Sie die PC-Ordner, und
öffnen Sie den Ordner mit den Titeln, die
Sie über Lautsprecher wiedergeben
möchten.
Die Titelliste wird angezeigt.
6 Wählen Sie den Titel aus, den Sie
wiedergeben möchten, und drücken Sie
die Gerätetaste OK, oder tippen Sie auf
Play (Wiedergabe)
.
Die Wiedergabe des Titels wird gestartet.
Wiedergeben von PC-MP3-Dateien über die RC9800i
Hinweis Um MP3-Dateien wiedergegeben zu können, müssen Sie zuerst die Software
Philips Media Manager installieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Installieren
der Software“ auf Seite 51.
Beispiel:
Während Sie ein Buch lesen, würden Sie gerne etwas Hintergrundmusik hören. Anstatt
das Audiosystem zu verwenden, setzen Sie die RC9800i ein, um MP3-Audiodateien
wiederzugeben.
Hierzu gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf der Homepage der RC9800i auf Browse (Durchsuchen).
2 Wählen Sie den PC aus.
3 Durchsuchen Sie die PC-Ordner, und öffnen Sie den Ordner mit den Titeln, die
Sie über die RC9800i wiedergeben möchten.
4 Wählen Sie einen Titel aus.
5 Tippen Sie auf die Bildschirmtaste Play (Wiedergabe)
.
Die Wiedergabe des Titels wird gestartet.
Bedienungsanleitung
38
Hinweise zum optimalen Einsatz
Hinweis Für eine optimale Musikwiedergabe sollte sich die RC9800i in der Ladestation
befinden, die über ein Audioverlängerungskabel an das Audiosystem angeschlossen ist.
Siehe „Die Ladestation als Medienadapter für digitale Musik“ auf Seite 8. Um
MP3-Dateien vom PC über die RC9800i wiederzugeben, wiederholen Sie die Schritte
1–6, wie oben beschrieben, und legen die RC9800i in der Ladestation ab. Die RC9800i
wird stummgeschaltet, und die Musik wird auf dem Audiosystem wiedergegeben.
Synchronisierungsassistent
Wenn die RC9800i Fernbedienungsbefehle an die verschiedenen Geräte sendet, die an
einer Aktivität beteiligt sind, kann es passieren, dass die Sichtverbindung zwischen der
RC9800i und einem gesteuerten Gerät gestört wird (z. B. wenn eine Person vor dem
gesteuerten Gerät vorbeigeht). In diesem Fall erreichen die Fernbedienungssignale nicht
das zu steuernde Gerät. Als Folge kann die Synchronisierung des Systems gestört sein:
■ Ein Gerät wird aus- anstatt eingeschaltet, oder
■ ein falscher Eingang wird ausgewählt, oder
■ ein Gerät wird auf den falschen Kanal geschaltet.
Wenn eine solche Situation eintritt, können Sie auf das Fragezeichensymbol in der
rechten unteren Ecke des kombinierten Steuerungsbildschirms tippen. Hierdurch wird der
Synchronisierungsassistent gestartet. Er blendet einen Bildschirm mit einigen Schaltflächen ein, über die Sie, je nach Aktivität, die Eingänge und Kanäle ändern und Geräte
ein- und ausschalten können. Mit diesen Schaltflächen können Sie das System wieder
synchronisieren.
Hinweis Sollten Sie feststellen, dass die Synchronisierung des Systems immer beim
Starten einer bestimmten Aktivität gestört ist, auch wenn die Fernbedienungssignale
ohne Hindernisse die gesteuerten Geräte erreichen, weist dies darauf hin, dass die
Aktivität nicht richtig konfiguriert wurde. Überprüfen Sie in einem solchen Fall die
Einstellungen für diese Aktivität und die dafür verwendeten Geräte (siehe
„Hinzufügen/Bearbeiten von A/V-Geräten“ auf Seite 44). Überprüfen Sie auch ob die
Fernsteuerungscodes die richtige Zeiteinstellung aufweisen (siehe „Ändern anderer
Geräteeinstellungen“ auf Seite 46).
Bedienungsanleitung
39
Hinweise zum optimalen Einsatz
■ Individuelle Gerätesteuerung
Mit der Option Individual Device Control (Individuelle Gerätesteuerung) können Sie ein
einzelnes Gerät außerhalb des Kontexts von Aktivitäten steuern. Die Bildschirme zur
individuellen Gerätesteuerung enthalten eine größere Anzahl von Funktionen (darunter
auch weniger häufig benötigte Funktionen) als die kombinierten Steuerungsbildschirme,
die Sie zum Steuern von Aktivitäten aufrufen.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte durch, um die Option Individual Device Control
(Individuelle Gerätesteuerung) zu verwenden:
1 Tippen Sie auf der Homepage auf
.
Der Systemverwaltungsbereich wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Individual Device Control
(Individuelle Gerätesteuerung).
Es wird eine Liste der verfügbaren Geräte
angezeigt, mit denen Sie im aktuellen Raum
Medien anzeigen oder anhören können.
Abhängig von den Informationen, die Sie
während der Konfiguration angegeben haben,
können die folgenden Geräte verfügbar sein:
Fernsehgerät
DVD-/Videorecorderkombination
Beamer
Home Entertainment
Videorecorder
Empfänger
DVD-Player
Verstärker
DVDR (+HDD)
Tuner
CD(R)-Player
Media Center PC
Satellitenempfänger
Medienadapter
Kabelbox
Spielekonsole
PVR
Hinweis Wie Sie Geräte hinzufügen oder den Namen eines Geräts bearbeiten, ist unter
„Hinzufügen/Bearbeiten von A/V-Geräten“ auf Seite 44 beschrieben.
Bedienungsanleitung
40
Hinweise zum optimalen Einsatz
3 Um die Fernbedienungsfunktionen eines Geräts zu überprüfen, wählen Sie
das Gerät aus.
Nun wird eine Reihe von Bildschirmen mit
Fernbedienungsfunktionen für dieses Gerät
verfügbar. Beispielsweise ist der folgende
Bildschirm einer der Bildschirme für einen
Videorecorder:
4 Um durch die Reihe der Bildschirme zu wechseln, verwenden Sie die
Gerätetaste Page.
Zu jedem Gerät gibt es auch einen Bildschirm
mit acht benutzerdefinierten
Schaltflächen.
Diesen Schaltflächen können Sie selbst
Fernsteuerungsfunktionen zuweisen. Weitere
Informationen zu den benutzerdefinierten
Schaltflächen finden Sie unter „Ändern der
Fernsteuerungscodes für ein Gerät“ auf
Seite 45.
Device Off (Gerät aus), Activity Off (Aktivität aus) und
Room Off (Raum aus)
Für einen optimalen Bedienkomfort sind drei Schaltflächentypen vorgesehen, mit denen
Sie Geräte durch einfaches Tippen ausschalten können: Device Off (Gerät aus), Activity
Off (Aktivität aus) und Room Off (Raum aus).
Device Off (Gerät aus)
Wenn Sie ein einzelnes Gerät steuern, befindet sich auf der ersten Seite die Schaltfläche
Off (Aus), mit der Sie das gegenwärtig gesteuerte Gerät ausschalten können.
Activity Off (Aktivität aus)
Im Bildschirm Activities (Aktivitäten) befindet sich eine ähnliche Schaltfläche, mit der
Sie alle Geräte ausschalten können, die an der Aktivität beteiligt sind.
Hinweis Wenn Sie gleichzeitig mehrere Aktivitäten durchführen, bleiben die an anderen
Aktivitäten beteiligten Geräte eingeschaltet.
Room Off (Raum aus)
Schließlich befindet sich auf der Homepage eine Schaltfläche Room Off (Raum aus), mit
der Sie alle Geräte im Raum ausschalten können.
Bedienungsanleitung
41
Anpassen der Einstellungen
Sollte nach der ersten Konfiguration eine Änderung der Einstellungen erforderlich
werden, können Sie diese jederzeit durchführen. Diese Änderungen können betreffen:
■ Die RC9800i
■ Ihre Geräteinstallation, z. B. das Bearbeiten, Löschen oder Hinzufügen von Geräten
und Räumen
■ Die verfügbaren Internetdienste
■ Zugreifen auf die Einstellungen
1 Auf den Einstellungsbereich kann über den Systemverwaltungsbereich
zugegriffen werden.
Um den Systemverwaltungsbereich
aufzurufen, tippen Sie auf Homepage auf
.
2 Tippen Sie auf Settings (Einstell.).
Der Bildschirm „Settings“ (Einstellungen)
wird angezeigt.
■ Konfigurieren der RC9800i
Um die Einstellungen der RC9800i zu ändern,
wählen Sie RC9800i Settings (RC9800iEinstell.). Der Bildschirm „RC9800i Settings“
(RC9800i-Einstellungen) wird angezeigt.
Energieeinstellungen
Bedienungsanleitung
42
In den Energieeinstellungen können Sie zwei Einstellungen festlegen:
■ Die Aktivierungsdauer der Tasten-Hintergrundbeleuchtung in Sekunden
■ Die Dauer bis zum Wechsel der RC9800i in den Standby-Modus (Energiesparmodus)
in Sekunden
Um diese Einstellungen zu ändern, tippen Sie auf
oder
.
Anpassen der Einstellungen
Bildschirmeinstellungen
Einstellen der Helligkeit
In den Bildschirmeinstellungen können Sie mit
Touchscreens einstellen.
und
die Helligkeit des
Kalibrieren
Sollten Sie nach einiger Zeit feststellen, dass der Touchscreen nicht mehr richtig auf die
berührten Bildschirmbereiche reagiert, können Sie den Touchscreen erneut kalibrieren.
Hierzu tippen Sie genau auf die Mittelpunkte der Fadenkreuze, die in den vier Bildschirmecken angezeigt werden. Dieser Vorgang wird von der RC9800i möglicherweise mehrmals
wiederholt, bis der Bildschirm exakt kalibriert ist.
Netzwerkeinstellungen
1 Tippen Sie im Bildschirm „RC9800i Settings“ (RC9800i-Einstellungen) auf
Network (Netzwerk).
Der Bildschirm „RC9800i Network Settings“ (RC9800i-Netzwerkeinstellungen) wird
angezeigt.
2 Führen Sie die Schritte wie unter „Netzwerkeinstellungen“ auf Seite 15
beschrieben durch.
3 Tippen Sie auf Back (Zurück).
Audioeinstellungen
In den Audioeinstellungen können Sie mit
und
die folgenden Optionen
ändern:
■ Touch screen Volume (Touchscreen-Lautst.): die Lautstärke des Betätigungstons beim
Betätigen der Bildschirmtasten der RC9800i
■ Hard Key Volume (Tasten-Lautstärke): die Lautstärke des Betätigungstons beim
Betätigen der Gerätetasten der RC9800i
■ Alert Volume (Warnungs-Lautstärke): die Lautstärke des Fehlersignaltons der RC9800i.
Um die vorgenommenen Änderungen zu testen, tippen Sie auf Try (Vers.).
Datum und Uhrzeit
1 Tippen Sie im Bildschirm „RC9800i Settings“ (RC9800i-Einstellungen) auf
Date & Time (Datum/Zeit). Der Bildschirm „Date & Time Settings“ (Datums- und
Uhrzeiteinstellungen) wird angezeigt.
2 Führen Sie die Schritte wie unter „Datums- und Uhrzeiteinstellungen“ auf
Seite 17 beschrieben durch.
3 Tippen Sie auf Back (Zurück).
■ Konfigurieren von Räumen und A/V-Geräten
Um die Geräteinstellungen zu ändern, tippen Sie
auf Rooms & A/V Devices (Räume/AV-Geräte).
Der Bildschirm „Rooms & A/V Devices“
(Räume/AV-Geräte) wird angezeigt.
Bedienungsanleitung
43
Sie können zwischen zwei verschiedenen
Optionen wählen:
■ Add/Edit Rooms (Räume hinzu/bearb.)
■ Add/Edit A/V Devices (AV-Geräte
hinzu/bearb.)
Anpassen der Einstellungen
Hinzufügen/Bearbeiten von Räumen
1 Tippen Sie im Bildschirm „Rooms & A/V
Devices“ (Räume/AV-Geräte) auf
Add/Edit Rooms (Räume hinzu/bearb.).
Der Bildschirm „Set Up Rooms“ (Räume
konfigurieren) wird angezeigt.
2 Um einen Raum hinzuzufügen, tippen Sie
auf Add (Hinzu).
Nun wird ein Bildschirm angezeigt, in dem
Sie einen Raumtyp auswählen und den Raum
wahlweise umbenennen können.
– oder –
Um die Rauminformationen zu bearbeiten, wählen Sie einen Raum aus der
Liste aus und tippen auf Edit (Bearb.).
Nun wird ein Bildschirm angezeigt, in dem Sie den Raumtyp ändern und den Raum
ggf. umbenennen können.
– oder –
Um einen Raum zu löschen, wählen Sie einen Raum aus der Liste aus und
tippen auf Delete (Löschen).
Der Raum wird aus der Liste gelöscht.
3 Tippen Sie auf Back (Zurück).
Achtung! Wenn Sie einen Raum löschen, werden alle Konfigurationsinformationen,
die Sie zu den Geräten in diesem Raum angegeben haben, gelöscht. Es ist daher zu
empfehlen, diese Geräte zuerst einem anderen Raum zuzuweisen, bevor Sie den
Raum löschen.
Hinzufügen/Bearbeiten von A/V-Geräten
1 Tippen Sie im Bildschirm „Rooms & A/V
Devices“ (Räume/AV-Geräte) auf
Add/Edit A/V Devices (AV-Geräte
hinzu/bearb.).
Der Bildschirm „A/V Devices Setup“
(A/V-Geräte konfigurieren) wird angezeigt.
2 Wählen Sie einen Raum aus.
In der Liste werden die verfügbaren Geräte
für den ausgewählten Raum angezeigt. Jetzt
können Sie Geräte hinzufügen, bearbeiten
oder löschen. Nach dem Ändern der Geräteinformationen können Sie die Aktivitäten,
an denen diese Geräte beteiligt sind (neu) definieren (die Schaltfläche „Activities“
(Aktivitäten) wird grün).
Hinzufügen von Geräten
Um ein Gerät hinzuzufügen, führen Sie die Schritte wie unter „Konfigurieren von Geräten“
auf Seite 19 beschrieben durch.
Löschen von Geräten
1 Wählen Sie im Bildschirm „Set Up A/V Devices“ (A/V-Geräte konfigurieren)
das Gerät aus, das Sie löschen möchten.
Das ausgewählte Gerät wird markiert.
Bedienungsanleitung
44
2 Tippen Sie auf Delete (Löschen).
Anpassen der Einstellungen
Neuzuweisen von Geräten
1 Wählen Sie ein Gerät aus, und tippen Sie
auf Edit (Bearb.).
Der Bildschirm “Modify a device” (Gerät
ändern) wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Name/Room (Name/Raum).
Der Bildschirm „Modify Device Assignment“
(Gerätezuweisung ändern) wird angezeigt.
3 Wählen Sie in der Liste Room (Raum) den
Raum aus, dem Sie das Gerät neu
zuweisen möchten.
Hinweis Falls gewünscht, können Sie das Gerät auch umbenennen.
4 Wählen Sie OK.
Die RC9800i zeigt nun den Bildschirm „Set Up A/V Devices“ (A/V-Geräte
konfigurieren) an. Das Gerät ist jetzt dem von Ihnen ausgewählten Raum neu
zugewiesen.
Ändern der Fernsteuerungscodes für ein Gerät
1 Wählen Sie im Bildschirm „Set Up A/V Devices“ (A/V-Geräte konfigurieren)
ein Gerät aus, und tippen Sie auf Edit (Bearb.).
Der Bildschirm zum Bearbeiten der Geräteeinstellungen wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf IR Codeset (IR-Codesatz).
Der Bildschirm „Codes Setup“ (CodeKonfiguration) wird angezeigt.
Der Bildschirm zeigt drei Optionen zum Ändern
der IR-Einstellungen an:
■ Wenn einige der Schaltflächen nicht
funktionieren, und/oder Sie Codes lernen
oder ersetzen möchten, verwenden Sie die
Option Try & Learn (Vers./Lern.). Hierzu
führen Sie die Schritte 3–4 durch, wie unter
„Learn & Match (Lern./Anpass.)“ auf Seite 21 beschrieben.
■ Wenn Sie den benutzerdefinierten Schaltflächen selbst Codes zuweisen möchten,
verwenden Sie die Option User buttons (Benutzertast.). Hierzu gehen Sie wie folgt
vor:
1 Wählen Sie User buttons (Benutzertast.).
Der Bildschirm „Try & Learn - User Defined Buttons“ (Versuchen/Lernen –
Benutzerdefinierte Schaltflächen) wird angezeigt.
Hinweis Alle Funktionen sind rot markiert, da sie für das Gerät alle unbekannt sind.
2 Wählen Sie eine Funktion aus.
Die ausgewählte Funktion wird markiert.
3 Tippen Sie auf Learn (Lernen).
Lernen Sie die Funktion mithilfe der Originalfernbedienung des Geräts.
Hinweis Um die Funktion zu testen und zu überprüfen, wie das Gerät reagiert,
tippen Sie auf Try (Vers.).
■
Bedienungsanleitung
45
Wenn Sie einen anderen Codesatz auswählen möchten, verwenden Sie die Option
Select & Try (Ausw./Versu.). Hierzu führen Sie die unter „Select & Try
(Auswählen/Versuchen)“ auf Seite 23 beschriebenen Schritte durch.
Anpassen der Einstellungen
Ändern anderer Geräteeinstellungen
1 Wählen Sie im Bildschirm „Set Up A/V Devices“ (A/V-Geräte konfigurieren)
ein Gerät aus, und tippen Sie auf Edit (Bearb.).
Der Bildschirm zum Bearbeiten der Geräteeinstellungen wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Device Info (Geräteinfo).
Der Bildschirm „Modify Device Details“
(Gerätedetails ändern) wird angezeigt.
Der Geräteinfo-Assistent führt Sie durch eine
Reihe von Einstellungen für das von Ihnen
ausgewählte Gerät. Tippen Sie auf OK, um den
Assistenten zu starten.
Bevor Sie mit dem Assistenten fortfahren,
können Sie auch die IR-Steuerungsverzögerungen
ändern: die verschiedenen Geräte
unterschiedlicher Marken weisen unterschiedliche Reaktionszeiten auf, wenn Sie ein
Gerät einschalten, Kanäle umschalten und Eingänge auswählen. Normalerweise wird die
Zeiteinstellung dieser Aktionen während der ersten Konfiguration automatisch festgelegt.
Sollte diese Festlegung in einem seltenen Fall fehlgeschlagen sein, können Sie die
Verzögerungen manuell bearbeiten. Hierzu gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf Control Delays
(IR-Verzög.).
Der Bildschirm „Control Delay Settings“
(Einstellungen für die Steuerungsverzögerung)
wird angezeigt.
2 Um die Verzögerungen zu bearbeiten,
tippen Sie auf das Feld.
■ Elektronische Programmführung (EPG)
Die RC9800i wird mit einem Abonnement des EPG-Internetdienstes von Philips (Philips
Internet EPG Service) geliefert, das Sie ein Jahr lang kostenlos nutzen können. Bevor Sie
die EPG-Anwendung auf der RC9800i verwenden können, müssen Sie zuerst einige
dienstspezifische Einstellungen festlegen.
Achtung! Einige dienstspezifische Einstellungen müssen auf einem PC mithilfe eines
Webbrowsers vorgenommen werden und nicht auf der RC9800i.
Dienstspezifische Einstellungen auf dem PC
Die folgenden dienstspezifischen Einstellungen müssen auf einem PC vorgenommen
werden:
■ Abonnieren des EPG-Dienstes
■ Personalisieren des Abonnements, d. h. Auswählen der Fernsehsender, für die Sie
EPG-Daten benötigen.
Abonnieren des EPG-Dienstes
Bedienungsanleitung
46
1
2
3
4
Rufen Sie auf dem PC die Website http://www.homecontrol.philips.com auf.
Folgen Sie dem Link „Philips Internet EPG Service“.
Registrieren Sie sich mit einem Benutzernamen und einem Passwort.
Wählen Sie den Link zum Erstellen eines Abonnements aus, und folgen Sie
den Anweisungen.
Anpassen der Einstellungen
5 Klicken Sie in dem Bildschirm, in dem Ihre Abonnementdetails
zusammengefasst angezeigt werden, auf Next (Weiter).
Der Bildschirm „Create a subscription – Activation Key“ (Abonnement erstellen Aktivierungsschlüssel) wird angezeigt. In diesem Bildschirm wird Ihr
Aktivierungsschlüssel angezeigt. Notieren Sie sich diesen Schlüssel, und klicken Sie
dann auf „Proceed to Personalization“ (Weiter zur Personalisierung).
Tipp Sie benötigen den Aktivierungsschlüssel später, um die elektronische
Programmführung (EPG) auf der RC9800i zu aktivieren.
Personalisieren der elektronischen Programmführung (EPG)
Sie können die elektronische Programmführung (EPG) personalisieren, indem Sie die
Sender angeben, die Sie in die elektronische Programmführung aufnehmen möchten.
Diese Senderliste wird Lineup (Aufstellung) genannt. Die EPG-Anwendung auf der
RC9800i lädt die Anzeigedaten nur zu den Sendern herunter, die in den von Ihnen
festgelegten Aufstellungen enthalten sind. Sender, die Sie nicht empfangen können oder
an denen Sie nicht interessiert sind, werden weggelassen.
Führen Sie auf dem PC die folgenden Schritte durch, um Ihre Aufstellungen festzulegen.
Durch diesen Vorgang werden Sie von einem Assistenten geführt:
1 Klicken Sie im Bildschirm „Create a subscription – Activation Key“
(Abonnement erstellen – Aktivierungsschlüssel) auf Proceed to
Personalization (Weiter zur Personalisierung).
2 Klicken Sie auf der Seite „Personalization“ (Personalisierung) auf Add a
lineup (Aufstellung hinzufügen).
3 (Nur für Benutzer in den USA) Geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
4 Wählen Sie die entsprechende Fernsehsignalquelle aus (Kabel, Satellit,
Antenne), und klicken Sie dann auf Next (Weiter).
5 (Nur für Benutzer in den USA) Wählen Sie ggf. Ihren Dienstanbieter aus.
6 Wählen Sie die Sender aus, für die Sie EPG-Daten benötigen (Benutzer in
Europa müssen auch die zugehörige Kanalnummer angeben). Wenn Sie mit
der Auswahl fertig sind, klicken Sie auf Finish (Fertig stellen). Benutzer in
Europa müssen auf Next (Weiter) klicken.
7 (Nur für Benutzer in Europa) Wenn Sie mit Ihrer Auswahl einverstanden sind,
klicken Sie auf Finish (Fertig stellen). Andernfalls klicken Sie auf Back
(Zurück).
Wenn Sie mehrere Fernsehsignalquellen verwenden, z. B. einen Satellitenempfänger und
eine Kabelbox, können Sie weitere Aufstellungen festlegen (insgesamt bis zu vier). In
diesem Fall wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5 für alle Ihre Fernsehsignalquellen. Wenn
Sie alle Aufstellungen hinzugefügt haben, klicken Sie auf der Seite „Personalization“
(Personalisierung) auf Advanced (Erweitert), und weisen Sie jeder einzelnen
Fernsehsignalquelle eine Aufstellungs-ID zu. Notieren Sie sich die Aufstellungs-IDs, die
Sie zugewiesen haben, da Sie diese benötigen, um die EPG-spezifischen Einstellungen
auf der RC9800i vorzunehmen.
Einstellungen auf der RC9800i
Nachdem Sie ein EPG-Abonnement erstellt und einen Aktivierungsschlüssel erhalten
haben, müssen Sie die RC9800i mit dem von Ihnen erstellten Abonnement verknüpfen,
damit die elektronische Programmführung (EPG) auf der RC9800i verfügbar wird. Dieses
so genannte „Aktivieren der EPG“ müssen Sie nur einmal durchführen.
Aktivieren der EPG auf der RC9800i
Hinweis Vergewissern Sie sich, dass Ihre WiFi-Verbindung zum Internet funktioniert, und
halten Sie Ihren Aktivierungsschlüssel bereit.
Bedienungsanleitung
47
Zum Aktivieren der EPG auf der RC9800i gehen Sie wie folgt vor:
Anpassen der Einstellungen
1 Tippen Sie auf der Homepage auf
Der Systemverwaltungsbereich wird
angezeigt.
.
2 Tippen Sie auf Settings (Einstell.).
Der Bildschirm „Settings“ (Einstellungen)
wird angezeigt.
3 Tippen Sie auf Services Setup
(Dienstkonfiguration).
Der Bildschirm „Services Setup“
(Dienstkonfiguration) wird angezeigt.
4 Tippen Sie auf Program Guide
(Programmführung).
Der Bildschirm „Electronic Program Guide
Service Setup“ (EPG-Dienstkonfiguration)
wird angezeigt.
5 Tippen Sie auf Activation (Aktivier.).
Der Bildschirm „Electronic Program Guide
Activation“ (Aktivierung der elektronischen
Programmführung (EPG)) wird angezeigt.
6 Geben Sie Ihren Aktivierungsschlüssel
ein, und tippen Sie auf Activate
(Aktivier.).
Die RC9800i ist jetzt mit Ihrem EPGAbonnement auf der EPG-Website verknüpft.
Bedienungsanleitung
48
Wenn die Aktivierung erfolgreich war, wird die
Meldung „Congratulations your EPG subscription is now activated“ (Herzlichen
Glückwunsch, Ihr EPG-Abonnement ist jetzt aktiviert) angezeigt.
Anpassen der Einstellungen
Hinweis Wenn die Meldung angezeigt wird, dass die EPG-Aktivierung fehlgeschlagen ist,
tippen Sie auf „Done“ (Fertig). Der Bildschirm „Electronic Program Guide Service Setup“
(EPG-Dienstkonfiguration) wird daraufhin erneut angezeigt. Schlagen Sie in diesem Fall
unter „Tipps und Problembehebung“ auf Seite 54 nach.
Wenn Sie nur eine einzige Fernsehsignalquelle verwenden, ist die RC9800i jetzt bereit,
um Programmdaten vom EPG-Internetdienst von Philips (Philips Internet EPG Service)
herunterzuladen. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend unter „Herunterladen von
EPG-Daten“. Wenn Sie mehrere Fernsehsignalquellen verwenden, sollten Sie zuerst jeder
dieser Quellen die entsprechende Aufstellungs-ID zuweisen, die Sie beim Personalisieren
Ihres Abonnements festgelegt haben. Weitere Informationen finden Sie unter „Zuweisen
von Aufstellungen zu Geräten“ auf Seite 50.
Herunterladen von EPG-Daten
Hinweis Bevor Sie mit dem Herunterladen von EPG-Daten beginnen können, müssen Sie
die elektronische Programmführung (EPG) auf der RC9800i aktivieren (siehe Seite 47)
und, falls Sie mehrere Fernsehsignalquellen verwenden, die Aufstellungs-IDs zuweisen
(siehe „Zuweisen von Aufstellungen zu Geräten“ auf Seite 50).
Das Herunterladen von EPG-Daten ist ein vollständig automatisierter Vorgang. Als Benutzer
müssen Sie dabei nichts unternehmen: die auf der RC9800i gespeicherten EPG-Daten
werden jede Nacht zwischen 1:00 und 7:00 Uhr automatisch über das Internet aktualisiert.
Achtung! Vergewissern Sie sich, dass sich die RC9800i innerhalb der Reichweite des
kabellosen Netzwerks befindet und ausreichend geladen ist. Wenn der Akkuladezustand
zu niedrig ist, verschiebt die RC9800i das Herunterladen der EPG-Daten auf einen
späteren Zeitpunkt.
Wenn Sie möchten, können Sie die EPG-Daten auch sofort aktualisieren. Hierzu gehen
Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf der Homepage auf
.
Der Systemverwaltungsbereich wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Settings (Einstell.).
Der Bildschirm „Settings“ (Einstellungen) wird angezeigt.
3 Tippen Sie auf Services Setup (Dienstkonfig.).
Der Bildschirm „Services Setup“ (Dienstkonfiguration) wird angezeigt.
4 Tippen Sie auf Program Guide (Programmführ.).
Der Bildschirm „Electronic Program Guide Service Setup“ (EPG-Dienstkonfiguration)
wird angezeigt.
5 Tippen Sie auf Program Guide (Programmführ.).
Der Bildschirm „Electronic Program Guide“ (Elektronische Programmführung (EPG))
wird angezeigt.
Bedienungsanleitung
49
6 Tippen Sie auf Download (Übertragen).
Der folgende Bildschirm wird angezeigt:
Dieser Bildschirm zeigt den letzten
Downloadstatus an, und ermöglicht es Ihnen,
ein Downloadschema für die RC9800i
festzulegen.
Wenn Sie die EPG-Daten aktualisieren
möchten, wählen Sie Download Now
(Herunterladen). Die RC9800i beginnt mit dem
Herunterladen von EPG-Daten vom
EPG-Internetdienst von Philips.
Anpassen der Einstellungen
Zuweisen von Aufstellungen zu Geräten
Wenn Sie über mehrere Fernsehsignalquellen verfügen und dementsprechend beim
Personalisieren Ihres EPG-Abonnements mehrere Aufstellungen festgelegt haben, sollten
Sie jetzt die von Ihnen ausgewählten Aufstellungs-IDs den entsprechenden Geräten in
Ihrem Zuhause zuweisen.
Hinweis Bevor Sie versuchen, Aufstellungen Geräten zuzuweisen, vergewissern Sie sich,
dass Sie die RC9800i richtig zur Steuerung der Aktivitäten konfiguriert haben, an denen
die Fernsehsignalquellen beteiligt sind, denen Sie Aufstellungs-IDs zuweisen möchten
(z. B. eine Kabelbox, der integrierte Tuner des Fernsehgeräts usw.). Wie Sie Aktivitäten
konfigurieren, ist unter „Konfigurieren von Aktivitäten“ auf Seite 25 beschrieben.
1 Tippen Sie auf der Homepage auf
.
Der Systemverwaltungsbereich wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Settings (Einstell.).
Der Bildschirm „Settings“ (Einstellungen) wird angezeigt.
3 Tippen Sie auf Services Setup (Dienstkonfig.).
Der Bildschirm „Services Setup“ (Dienstkonfiguration) wird angezeigt.
4 Tippen Sie auf Program Guide (Programmführ.).
Der Bildschirm „Electronic Program Guide Service Setup“ (EPG-Dienstkonfiguration)
wird angezeigt.
5 Tippen Sie auf Lineups (Aufstell.).
Der Bildschirm „Electronic Program Guide
Lineups“ (EPG-Aufstellungen) wird angezeigt.
Dieser Bildschirm enthält eine Liste der
Fernsehsignalquellen.
6 Wählen Sie für jede Fernsehsignalquelle
in der Dropdownliste den Wert aus, der
der Aufstellungs-ID entspricht, die Sie für
diese Fernsehsignalquelle beim
Personalisieren Ihres EPG-Abonnements
gewählt haben.
7 Wenn Sie die Konfiguration abgeschlossen haben, tippen Sie auf Next
(Weiter).
Verwenden der elektronischen Programmführung (EPG)
Weitere Informationen über die Verwendung der elektronischen Programmführung (EPG)
auf der RC9800i finden Sie unter „Wiedergeben von Programmen über die EPG“ auf
Seite 32.
Bedienungsanleitung
50
Installieren der Software
Hinweis Auf Ihrem PC muss das Betriebssystem Windows 2000 oder Windows XP
installiert sein, damit Sie diese Software verwenden können.
■ Installieren von Philips Media Manager
Mithilfe dieser Software werden die Musik-, Foto- und Filmdateien auf Ihrem Computer
für die Übertragung an ein Philips Connected Planet Gerät verfügbar.
1 Legen Sie die RC9800i-CD in das CD- oder DVD-Laufwerk Ihres PCs ein.
Die CD wird automatisch gestartet.
Hinweis Wenn die CD nicht automatisch startet, doppelklicken Sie auf Arbeitsplatz.
Klicken Sie dann auf das CD-ROM-Laufwerksymbol und schließlich auf die Datei
Setup.exe, um die CD zu starten.
2 Wählen Sie in dem jetzt angezeigten Menü die Option zum Installieren von
Philips Media Manager aus, und folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm.
3 Um das Programm zu starten, wählen Sie Start > Programme > Philips Media
Manager.
Wenn Sie Philips Media Manager das erste Mal aufrufen, werden Sie gefragt, ob ein
Ordner hinzufügt und nach Mediendateien gesucht werden soll.
4 Wählen Sie Add (Hinzufügen).
5 Wählen Sie einen Ordner und ein oder mehrere Mediendateien aus, und
wählen Sie Open (Öffnen), um den ausgewählten Ordner und die Dateien zum
Programmfenster von Media Manager hinzuzufügen.
Hinweis Wenn Sie das Programmfenster von Media Manager schließen, bleibt das
Programmsymbol in der Taskleiste in der rechten unteren Ecke am Desktop aktiv. Dieses
Symbol muss sichtbar bleiben. Wenn Sie auf das Symbol doppelklicken, wird das
Programmfenster von Media Manager geöffnet.
■ Erweiterte Verwendung von Philips Media Manager
Philips Media Manager auf mehreren PCs
Philips Media Manager kann gleichzeitig auf mehreren Computern ausgeführt werden.
Hierzu gehen Sie wie folgt vor:
1 Installieren Sie Philips Media Manager auf die gleiche Weise, wie Sie die
Installation auf dem ersten Computer durchgeführt haben. Führen Sie die
Schritte 1 bis 5 von „Installieren von Philips Media Manager“ durch.
2 Wählen Sie im Programmfenster von Media Manager die Option Settings
(Einstellungen).
3 Wählen Sie die Registerkarte Server aus, und ändern Sie den Servernamen.
Hinweis Dieser Servername wird in der Menüzeile angezeigt, wenn Sie die Verzeichnisse mit
den Medien durchsuchen. Auf diese Weise können Sie die verschiedenen Computer im
Netzwerk unterscheiden, auf denen Philips Media Manager gleichzeitig ausgeführt wird.
Organisieren von Mediendateien
Um die Mediendateien einfacher organisieren und sortieren zu können, klicken Sie mit
der rechten Maustaste auf einen Musiktitel, ein Foto oder einen Film und wählen Edit
Media Information (Medieninformationen bearbeiten).
Erstellen von Playlisten
Bedienungsanleitung
51
Um eine Playliste zu erstellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Musiktitel
oder einen Film und wählen Add to Playlist (Zur Playliste hinzufügen).
Aktualisieren der Firmware
Sie können die Firmware der RC9800i über USB aktualisieren.
Achtung! Legen Sie die RC9800i während dem Aktualisieren der Firmware in der
Ladestation ab.
1 Starten Sie den Internetbrowser auf dem PC, und wechseln Sie zu
http://www.homecontrol.philips.com. Folgen Sie dem Link zum Bereich mit
den Softwareaktualisierungen.
2 Downloaden Sie das RC9800i Firmware Update Tool auf den PC.
3 Verbinden Sie die RC9800i mithilfe des USB-Kabels mit dem PC.
4 Legen Sie die RC9800i in der Ladestation ab.
5 Tippen Sie auf der Homepage der RC9800i auf
.
Der Systemverwaltungsbereich wird angezeigt.
6 Tippen Sie auf Settings (Einstell.).
Der Bildschirm „Settings“ (Einstellungen) wird angezeigt.
7 Tippen Sie auf Services Setup (Dienstkonfig.).
Der Bildschirm „Services Setup“ (Dienstkonfiguration) wird angezeigt.
8 Tippen Sie auf Software Updates (Software-Updates).
Der Bildschirm „Software Updates“ (Software-Updates) wird angezeigt.
9 Tippen Sie auf USB Update (USB-Update).
10 Starten Sie das RC9800i Firmware Update Tool auf Ihrem PC.
11 Folgen Sie den Anweisungen auf dem PC-Bildschirm und auf der RC9800i.
Auf dem PC-Bildschirm wird eine Reihe von Meldungen angezeigt. Nachdem die
Firmware aktualisiert ist, wird die RC9800i automatisch neu gestartet.
Tipp Im Bereich About (Info) können Sie überprüfen, dass eine neuere Firmwareversion
installiert ist und auf der RC9800i ausgeführt wird.
Bedienungsanleitung
52
Liste der Symbole
Pause
Stopp
Wiedergabe, normale Geschwindigkeit
Rückwärtswiedergabe, normale Geschwindigkeit
Schneller Vorlauf
Schneller Rücklauf
Langsamer Vorlauf
Langsamer Rücklauf
Auswerfen
Aufnehmen
Navigation (Nach unten, rechts, links, oben)
Nächster Titel
Vorheriger Titel
Schneller Vorlauf bis Index
Rücklauf bis Index
Einzelbildvorlauf
Einzelbildrücklauf
PIP-Verschiebung
PIP-Austausch
Videotextmodus
Seitenvergrößerung
Fernseh- und Videotextmodus
Letztes Programm, vorheriges Programm
Standby
Ein- oder mehrstellige Kanalnummerwahl
Filmanzeige, Ändern des Bildschirmseitenverhältnisses
Aktuelle Uhrzeit am Bildschirm
Elektronische Programmführung (EPG)
Stummschaltung
Zusätzliche Informationen am Bildschirm
Bedienungsanleitung
53
Fernsehmodus
Tipps und Problembehebung
Die meisten Probleme, die mit der RC9800i auftreten können, können Sie mithilfe der Hinweise in
diesem Kapitel beheben.
■ RC9800i
Die RC9800i schaltet sich automatisch aus.
Wenn die RC9800i nicht verwendet wird, schaltet sie in den Standby-Modus. Wie Sie die RC9800i
aus dem Standby-Modus aktivieren, ist unter „Alltäglicher Einsatz“ auf Seite 6 beschrieben.
Sie können die Wartezeit einstellen, bis die RC9800i in den Standby-Modus schaltet. Weitere
Informationen finden Sie unter „Energieeinstellungen“ auf Seite 42.
Die RC9800i reagiert nicht.
Wenn der Akku fast vollständig entladen ist, kann es sein, dass die RC9800i nicht mehr reagiert.
Laden Sie die RC9800i in diesem Fall (siehe „Laden der RC9800i“ auf Seite 8).
Wenn das Gerät nach dem Laden weiterhin nicht reagiert, müssen Sie es möglicherweise
zurücksetzen. Unter normalen Betriebsbedingungen ist ein Zurücksetzen der RC9800i jedoch nicht
erforderlich. Sollte der seltene Fall eintreten, dass der Touchscreen nicht mehr reagiert oder sollte
das Gerät ein ungewöhnliches Verhalten zeigen, müssen Sie es möglicherweise zurücksetzen.
Hierzu schalten Sie das Gerät mit dem Ein/Aus-Schalter aus und nach einigen Sekunden wieder
ein. Die Homepage wird angezeigt. Der Ein/Aus-Schalter befindet sich an der Unterseite der
RC9800i (siehe Seite 6).
Die Bildschirmtasten des Touchscreens reagieren nicht ordnungsgemäß.
Sollte nach einiger Zeit der Touchscreen nicht mehr richtig auf die berührten Bildschirmbereiche
reagieren, müssen Sie den Touchscreen erneut kalibrieren. Um den Touchscreen zu kalibrieren,
gehen Sie wie folgt vor:
1 Tippen Sie auf der Homepage auf
.
Der Systemverwaltungsbereich wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Settings (Einstell.).
Der Bildschirm „Settings“ (Einstellungen) wird angezeigt.
3 Tippen Sie auf RC9800i Settings (RC9800i-Einstell.).
Der Bildschirm „RC9800i Settings“ (RC9800i-Einstellungen) wird angezeigt.
4 Tippen Sie auf Screen (Bilds.).
5 Tippen Sie auf Calibrate Screen (Bildschirm kalib.).
6 Tippen Sie genau auf die Fadenkreuze, die in den vier Bildschirmecken angezeigt
werden.
Dieser Vorgang wird von der RC9800i möglicherweise mehrmals wiederholt, bis der Bildschirm
exakt kalibriert ist.
Wie lösche ich alle Einstellungen auf der RC9800i?
Durch das Wiederherstellen der Originalkonfiguration und der Werkseinstellungen werden die
Einstellungen auf den Lieferzustand der RC9800i zurückgesetzt. Um die Werkseinstellungen
wiederherzustellen, gehen Sie wie folgt vor:
Achtung! Durch das Wiederherstellen der Werkseinstellungen werden alle Raum- und Geräteinformationen gelöscht, die Sie während vorheriger Konfigurationsvorgänge angegeben haben.
Bedienungsanleitung
54
1 Tippen Sie auf der Homepage auf
.
Der Bildschirm „Systemverwaltungsbereich“ wird angezeigt.
2 Tippen Sie auf Settings (Einstell.).
Der Bildschirm „Settings“ (Einstellungen) wird angezeigt.
3 Tippen Sie auf Erase All (Alles löschen).
Nun wird ein Bildschirm angezeigt, indem Sie zu einer Bestätigung aufgefordert werden.
Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie alle Einstellungen löschen möchten, tippen Sie auf OK.
Andernfalls tippen Sie auf Cancel (Abbr.).
4 Die RC9800i führt einen Neustart durch und ruft den Konfigurationsassistenten auf.
Tipps und Problembehebung
Ich habe zu Hause kein WiFi-Netzwerk. Kann ich die RC9800i dennoch als
Fernbedienung verwenden?
Selbstverständlich. Die RC9800i kann auch als Fernbedienung für nicht vernetzte
Audio-/Videogeräte eingesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie unter
„Steuern herkömmlicher Audio/Video-Geräte“ auf Seite 10.
Kann ich die RC9800i jederzeit laden?
Ja. Die RC9800i verfügt über einen Lithiumpolymerakku, der nicht überladen werden kann. Sie
kann daher immer geladen werden, auch wenn der Akku nicht vollständig entladen ist.
Wie reinige ich die RC9800i?
Berücksichtigen Sie beim Reinigen der RC9800i die folgenden Anweisungen:
■ Verwenden Sie zum Reinigen der RC9800i ein weiches feuchtes Tuch.
■ Verwenden Sie zum Reinigen des Touchscreens ein weiches Tuch, das mit einem verdünnten
Glasreiniger benetzt ist.
■ Verwenden Sie keine ätzenden Reinigungsmittel oder Putzschwämme.
■ Achten Sie darauf, nicht zuviel Wasser zu verwenden.
■ Fernsteuerungscodes
Die Geräte reagieren nicht auf die gesendeten Befehle.
Um die RC9800i als Fernbedienung einsetzen zu können, müssen Sie sicherstellen, dass sie die
richtigen Fernsteuerungscodes verwendet. Wie Sie Fernsteuerungscodes zuordnen, ist unter
„Ermitteln der Fernsteuerungscodes“ auf Seite 21 beschrieben.
Ich kann den richtigen Codesatz für mein Gerät nicht finden.
Wenn Sie den richtigen Codesatz nicht finden können, verwenden Sie die Option Select & Try
(Ausw./Vers.). Weitere Informationen finden Sie unter „Select & Try (Auswählen/Versuchen)“ auf
Seite 23.
Die Originalfernbedienung hat eine Funktion, die ich auf der RC9800i nicht finden
kann.
Hierzu können Sie die benutzerdefinierten Schaltflächen verwenden. Diesen Schaltflächen können
Sie selbst Fernsteuerungscodes zuweisen. Für jedes Gerät sind acht dieser Schaltflächen
verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter „Individuelle Gerätesteuerung“ auf Seite 40.
■ Räume und Geräte
Ich kann kein Gerät hinzufügen
Wenn Sie kein Gerät hinzufügen können, müssen Sie überprüfen, ob mindestens ein Raum
definiert ist. Wie Sie überprüfen, welche Räume definiert sind, ist unter „Hinzufügen/Bearbeiten
von Räumen“ auf Seite 44 beschrieben.
Die Marke meines Geräts ist nicht in der Liste aufgeführt! Was kann ich tun?
Wenn die Marke Ihres Geräts nicht in der Liste aufgeführt ist, wählen Sie einfach eine beliebige
andere Marke aus. Die von der RC9800i verwendeten Algorithmen sind sehr leistungsstark, sodass
die RC9800i in der Lage ist, dennoch einen Codesatz zu finden, der für Ihr Gerät geeignet ist.
Der Raumname ist bereits vorhanden.
Die Raumnamen müssen eindeutig sein. Wählen Sie einen anderen Raumnamen, oder benennen
Sie den Raum um, der gegenwärtig den gewünschten Namen trägt. Weitere Informationen finden
Sie unter „Hinzufügen/Bearbeiten von Räumen“ auf Seite 44.
■ Firmwareaktualisierungen
Das USB Firmware Upgrade Tool funktioniert nicht
Bedienungsanleitung
55
Wenn Sie die Firmwareaktualisierung nicht herunterladen können, müssen Sie sicherstellen, dass
die RC9800i vollständig geladen ist oder sich in der Ladestation befindet und dass das USB-Kabel
angeschlossen ist. Führen Sie die Schritte 1 bis 9 auf Seite 52 durch, und vergewissern Sie sich,
dass Ihr PC das Gerät erkennt: Klicken Sie am PC auf Arbeitsplatz, und vergewissern Sie sich,
dass die RC9800i in der Liste angezeigt ist.
Tipps und Problembehebung
Beim Aktualisieren der Software werden die Meldungen in der falschen Sprache
angezeigt.
1 Starten Sie den Internetbrowser auf dem PC, und wechseln Sie zu
http://www.homecontrol.philips.com. Folgen Sie dem Link zum Bereich mit den
Softwareaktualisierungen.
2 Downloaden und starten Sie das RC9800i Firmware Upgrade Tool.
3 Verbinden Sie die RC9800i mithilfe des USB-Kabels mit dem PC.
4 Schalten Sie die RC9800i aus und wieder ein, und halten Sie beim Starten die Taste
Back gedrückt.
5 Wählen Sie Ihre Sprache aus.
6 Folgen Sie den Anweisungen am PC-Monitor und auf der RC9800i.
■ EPG
Ich kann die elektronische Programmführung (EPG) nicht aktivieren.
Wenn Sie die elektronische Programmführung (EPG) nicht aktivieren können, überprüfen Sie die
folgenden Punkte:
■ Funktioniert Ihr kabelloses Netzwerk?
■ Können Ihre Geräte auf das kabellose Netzwerk zugreifen? Siehe „Netzwerkeinstellungen“ auf
Seite 15.
■ Haben Sie den richtigen Aktivierungscode eingegeben? Siehe „Elektronische Programmführung
(EPG)“ auf Seite 46.
Ich habe die EPG-Anwendung auf der RC9800i aktiviert, doch sie funktioniert
weiterhin nicht.
Wenn die Aktivierung des EPG erfolgreich war, die EPG-Anwendung aber weiterhin nicht
funktioniert, überprüfen Sie die folgenden Punkte:
■ Haben Sie Ihre EPG-Aufstellung zugewiesen? Siehe „Zuweisen von Aufstellungen zu Geräten“
auf Seite 50.
■ Wenn in der EPG-Anwendung keine EPG-Daten angezeigt werden, überprüfen Sie, ob die
Einstellungen von Uhrzeit, Datum und Zeitzone richtig sind. Siehe „Datums- und
Uhrzeiteinstellungen“ auf Seite 17.
■ Wurden gültige EPG-Daten heruntergeladen? Wie Sie den EPG-Downloadstatus abfragen, ist
unter „Herunterladen von EPG-Daten“ auf Seite 49 beschrieben. Wenn das Herunterladen
gerade ausgeführt wird, warten Sie, bis die EPG-Daten vollständig heruntergeladen wurden.
■ Sind die Suchkriterien richtig? Wenn Sie in den EPG-Daten kein Ergebnis gefunden haben,
ändern Sie die Suchkriterien bzw. -filter. Siehe „Suchen von Programmen“ auf Seite 34.
Hinweis Wenn beim Herunterladen Fehler auftreten, werden diese im Bildschirm „Download
Status“ (Downloadstatus) angezeigt.
Onlineinformationen
Unter http://www.homecontrol.philips.com finden Sie die neuesten Informationen zur RC9800i.
Hier finden Sie neben anderen Ressourcen die neuste Version des vorliegenden Kapitels „Tipps
und Problembehebung“.
Support für Ihr Philips Connected Planet Produkt
Philips Produkte werden nach höchsten Qualitätsstandards entwickelt und hergestellt. Falls Ihr
Philips Connected Planet Produkt nicht ordnungsgemäß funktioniert, sollten Sie anhand der
Bedienungsanleitung überprüfen, ob das Produkt richtig angeschlossen und konfiguriert ist. Auf
der Connected Planet Supportwebsite (http://www.philips.com/support) finden Sie alle
Informationen, die Sie für die optimale Verwendung Ihres Produkts benötigen: Hilfe zur
Inbetriebnahme, häufig gestellte Fragen (FAQ) und Hinweise zur interaktiven Problembehebung.
Bedienungsanleitung
56
Technische Daten
Allgemeine technische Daten
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
Abmessungen:
Gewicht:
Display
Infrarotfunktionen (IR)
Übertragungscode:
IR-Wellenlänge:
IR-Lernentfernung:
Lernfrequenz:
5 °C bis 45 °C
-25 °C bis 60 °C
B 102, H 150, T 26 mm
225 g
TFT-Aktivmatrix-Touchscreen-LCD-Farbdisplay mit weißer
LED-Hintergrundbeleuchtung (320 x 240 Pixel,
16 bit Farbtiefe)
Bildschirmdiagonale: 88,9 mm
RC5, RC6 und lernbare Formate
950 nm ± 50 nm
2,5 bis 10 cm
56 kHz Trägerfrequenz sowie
455 kHz für bestimmte Formate (B&O)
Speicher
32 MB Flashspeicher
32 MB SDRAM
Schnittstellen
USB-Anschluss für PC-Verbindung
Analoger 3,5-mm-Audioausgang an Ladestation
Kabellose Verbindungen
Normen:
Datenübertragungsrate:
Frequenzband:
Integriertes WiFi-Modul nach IEEE 802.11
Bis zu 11 Mbit/s
2,4 GHz
Akku
Integrierter Lithiumpolymerakku:
1750 mAh
Kapazität
(Austausch durch Philips Servicecenter)
Akku-Nennspannung:
3,7 V (Lithiumpolymerakkupack)
Betriebsspannung:
4,2 ➞ 3,0 V (Lithiumpolymerakkupack)
Akkubetriebszeit (Nennwert): 3 h Dauereinsatz
Standbyzeit (Nennwert):
14 Tage
Energieverwaltung
Automatische Abschaltung
Akkuwarnung
Akkuladeanzeige
Multimediaanwendung
Wiedergabeformate:
MP3, m3u
Standbildwiedergabe
Unterstützte Bildkomprimierungsformate: BMP, GIF, JPEG
Achtung! Die technischen Daten und das Design dieses Produkts können ohne
vorherige Ankündigung geändert werden.
Bedienungsanleitung
57
Hinweise zum Umweltschutz
Auf überflüssiges Verpackungsmaterial wurde verzichtet. Das Verpackungsmaterial kann
problemlos in die Werkstoffe Karton und Polyethylen (PET) getrennt werden. Das Gerät besteht
aus Werkstoffen, die von Fachfirmen recycelt werden können.
Richten Sie sich bei der Entsorgung von Verpackungsmaterial, verbrauchten Akkus und Altgeräten
nach den vor Ort geltenden Bestimmungen.
Akkuentsorgung
Das Gerät enthält einen wiederaufladbaren Lithiumpolymerakku. Der Akku darf nicht
über den Hausmüll entsorgt werden. Adressen von Entsorgungsstellen erhalten Sie von
Ihrer örtlichen Umweltbehörde.
Vorschriften und Richtlinien
FCC Declaration of Conformity
This device complies with Part 15 of the FCC Rules. Operation is subject to the following two
conditions:
■ This device should not cause harmful interference.
■ This device must accept any interference received, including interference that may cause
undesired operation.
This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device,
pursuant to part 15 of the FCC rule.
These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in
residential installations. This equipment generates, uses, and can radiate radio frequency energy
and, if not installed and used in accordance with the instructions, may cause harmful interference
to radio communications.
However, there is no guarantee that interference will not occur in a particular installation. If the
equipment does cause harmful interference to radio or television reception, which can be
determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the
interference by using one or more of the following measures:
■ Reorient or relocate the receiving antenna.
■ Increase the separation between the equipment and receiver.
■ Connect the equipment into an outlet on a different circuit from the receiver.
■ Consult the retailer or an experienced radio/TV technician for help.
CAUTION User changes or modifications not expressly approved by the party
responsible for compliance may void the user’s authority to operate the equipment.
Notice for Canada / Remarque pour le Canada
This Class B digital apparatus complies with Canadian ICES-003.
Cet appareil numérique de la Classe B est conforme à la norme NMB-003 du Canada.
Bedienungsanleitung
58
Vorschriften und Richtlinien
Europe – EU Declaration of Conformity
Royal Philips Electronics hereby declares that this universal remote control is in compliance with
the essential requirements and other relevant provisions of the Radio & Telecom Terminal
Equipment Directive (R&TTE Directive) 1999/5/EC:
■ Radio: EN 300 328
■ EMC: ETSI EN 301 489-1, ETSI EN 301 489-17
■ Safety: EN60950
Finnish
Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems vakuuttaa täten että RC9800i tyyppinen
laite on direktiivin 1999/5/EY oleellisten vaatimusten ja sitä koskevien direktiivin muiden ehtojen
mukainen.
Dutch
Hierbij verklaart, Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems dat het toestel RC9800i in
overeenstemming is met de essentiële eisen en de andere relevante bepalingen van richtlijn
1999/5/EG.
French
Par la présente, Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems, déclare que l’appareil
RC9800i est conforme aux exigences essentielles et aux autres dispositions pertinentes de la
directive 1999/5/CE.
Swedish
Härmed intygar, Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems, att denna RC9800i står I
överensstämmelse med de väsentliga egenskapskrav och övriga relevanta bestämmelser som
framgår av direktiv 1999/5/EG.
Danish
Undertegnede Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems erklærer herved, at følgende
udstyr RC9800i overholder de væsentlige krav og øvrige relevante krav i direktiv 1999/5/EF.
German
Hiermit erklärt Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems die Übereinstimmung des
Gerätes RC9800i mit den grundlegenden Anforderungen und den anderen relevanten Festlegungen
der Richtlinie 1999/5/EG.
Greek
ΜΕ ΤΗΝ ΠΑΡΟΥΣΑ Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems ∆ΗΛΩΝΕΙ ΟΤΙ
RC9800i ΣΥΜΜΟΡΦΩΝΕΤΑΙ ΠΡΟΣ ΤΙΣ ΟΥΣΙΩ∆ΕΙΣ ΑΠΑΙΤΗΣΕΙΣ ΚΑΙ ΤΙΣ ΛΟΙΠΕΣ
ΣΧΕΤΙΚΕΣ ∆ΙΑΤΑΞΕΙΣ ΤΗΣ Ο∆ΗΛΙΑΣ 1999/5/ΕΚ.
Italian
Con la presente Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems dichiara che questo
RC9800i è conforme ai requisiti essenziali ed alle altre disposizioni pertinenti stabilite dalla
direttiva 1999/5/CE.
Spanish
Por medio de la presente, Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems, declara que el
RC9800i cumple con los requisitos esenciales y cualesquiera otras disposiciones aplicables o
exigibles de la Directiva 1999/5/CE.
Portuguese Philips Consumer Electronics, Remote Control Systems declara que este RC9800i está conforme
com os requisitos essenciais e outras disposições da Directiva 1999/5/CE.
Konformitätserklärung
Die Konformitätserklärung kann von http://www.homecontrol.philips.com/products/DoC abgerufen
werden.
CE-Kennzeichnung
In Übereinstimmung mit den CE-Kennzeichnungsvorschriften ist das Gerät mit dem
CE-Kennzeichen, der Kennnummer der benannten Stelle und der Klasse 2-Kennzeichnung
versehen:
Dieses Gerät ist zur Verwendung zugelassen in:
Bedienungsanleitung
59
FR
UK
DE
DK
SV
ES
GR
PT
AT
BE
FI
IRE
IT
LU
NL
NO
CH
Glossar
Brückengerät Brückengeräte sind Geräte, die Signale konvertieren. Ein Beispiel für ein
Brückengerät ist ein Medienadapter. Er konvertiert die auf einem PC gespeicherten digitalen
Video-, Bild- oder Audiodateien in analoge Signale. Der Medienadapter empfängt Eingangssignale vom PC und setzt diese in eine Reihe analoger Video- und Audioausgangssignale um, mit
denen herkömmliche, nicht vernetzte Fernsehgeräte oder Audiosysteme versorgt werden.
Bedienungsanleitung
60
DHCP Wenn ein Gerät mit einem anderen Gerät kommuniziert, muss es über eine eindeutige
Adresse verfügen, um sich identifizieren zu können. Eine solche Adresse wird IP-Adresse
genannt. DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) ist ein Internetprotokoll, das die
Zuordnung von IP-Adressen im Netzwerk verwaltet und automatisiert (einhergehend mit der
Verteilung von Informationen über die Broadcastadresse, die Netzmaske, die Gatewayadresse
und die DNS-Adressen des Netzwerks). Ein Gerät, das DHCP verwendet, fordert eine freie
Adresse von einem DHCP-Server an, sobald es eine Verbindung zu diesem Server herstellt. Eine
Alternative ist die Verwendung fester IP-Adressen (siehe IP-Adresse).
DMA Digital Media Adapter Ein DMA (Digital Media Adapter, digitaler Medienadapter) ist ein
kabelloses digitales Gerät, das eine Übertragung von Film-, Bild- oder Musikdateien von einem
PC als Datenstrom an nicht vernetzte Audiogeräte (z. B. an herkömmliche Fernsehgeräte und
Audiosysteme) ermöglicht.
DNS DNS ist die Abkürzung von Domain Name Server (Domänennamenserver). Ein Domänenname
ist ein aussagekräftiger und einprägsamer Name für eine Internetadresse, wie z. B.
www.homecontrol.philips.com. Ein Domänennamenserver übersetzt Domänennamen in
IP-Adressen (siehe IP-Adresse).
EPG EPG ist die Abkürzung von Electronic Program Guide (Elektronische Programmführung). Die
elektronische Programmführung ist die elektronische Entsprechung eines gedruckten
Fernsehprogramms.
Gateway Ein Gateway ist ein Netzwerkpunkt, der als Übergang zu einem anderen Netzwerk wirkt.
Genauer gesagt verbindet ein Gateway zwei Netzwerke, die unterschiedliche Protokolle
verwenden. Auf diese Weise ermöglichen es Gateways, dass die Mitglieder eines Netzwerks ein
anderes Netzwerk nutzen können.
Gerätetaste Die Gerätetasten sind die Tasten auf der rechten Seite des Touchscreens der RC9800i.
IP-Adresse Wenn ein Gerät mit einem anderen Gerät kommuniziert, muss es über eine
eindeutige Adresse verfügen, um sich identifizieren zu können. Eine solche Adresse wird
IP-Adresse genannt und lautet beispielsweise 192.168.100.1. Wenn Sie ein Gerät zu einem
Netzwerk hinzufügen, können Sie ihm entweder eine feste IP-Adresse zuweisen, oder Sie
können DHCP verwenden (siehe DHCP).
IR IR (Infrarot) wird zum Steuern von Audio-/Videogeräten verwendet. Wenn Sie z. B. eine Taste auf
der Fernbedienung eines Fernsehgeräts drücken, sendet die Fernbedienung ein Infrarotsignal (IRSignal) an das Fernsehgerät. Das Fernsehgerät empfängt dieses Signal und führt den Befehl aus.
Netzmaske Eine Netzmaske maskiert den Netzwerkteil einer IP-Adresse, sodass nur der
Hostcomputerteil der Adresse verbleibt. Häufig wird die Netzmaske 255.255.255.0 verwendet.
NTP NTP ist die Abkürzung von Network Time Protocol. Dieses Protokoll wird zum Synchronisieren
von Datum und Uhrzeitinformationen in einem Computernetzwerk verwendet.
PVR PVR ist die Abkürzung von „Personal Video Recorder“. Ein anderer Name für dieses Gerät ist
DVR (Digital Video Recorder).
SSID Abkürzung von „Service Set Identifier“. Eine Folge von Zeichen, die ein kabelloses lokales
Netzwerk (Wireless Local Area Network, WLAN) eindeutig kennzeichnet. Über diesen Namen
können Geräte Verbindungen zu dem damit bezeichneten Netzwerk herstellen, wenn mehrere
unabhängige Netzwerke im gleichen Reichweitenbereich betrieben werden.
UPnP Universelles Plug&Play (UPnP) ist ein Standard, der es durch die Verwendung von Internetund Webprotokollen ermöglicht, dass Geräte wie PCs, Peripheriegeräte, intelligente Geräte und
kabellose Geräte bei Verbindung mit einem Netzwerk automatisch Kenntnis voneinander erhalten.
Über UPnP kann sich ein an ein Netzwerk angeschlossenes Gerät selbst konfigurieren, eine
IP-Adresse erwerben und mithilfe eines auf HTTP (Hypertext Transfer Protocol) basierenden
Auskunftsprotokolls sein Vorhandensein im Netzwerk gegenüber anderen Geräten bekannt geben.
Glossar
USB USB ist die Abkürzung von „Universal Serial Bus“ (universeller serieller Bus). Hierbei handelt
es sich um eine Plug&Play-Schnittstelle zur Verbindung von Computern und Zusatzgeräten (wie
z. B. Audioplayern, Joysticks und Druckern). Über USB kann ein Computer mit neuen Geräten
erweitert werden, ohne dass eine Adapterkarte installiert oder der Computer ausgeschaltet
werden muss.
WAP Ein WAP (Wireless Access Point, kabelloser Zugriffspunkt) bildet die Zentrale eines
kabellosen Heimnetzwerk. Die gesamte Kommunikation zwischen den Geräten in einem
kabellosen Netzwerk erfolgt über den WAP.
WEP Wired Equivalent Privacy (WEP) ist ein Sicherheitsprotokoll, das kabellose lokale Netzwerke
(Wireless Local Area Networks, WLANs) mit einem hohen Maß an Sicherheit und Datenschutz
ausstattet, indem es die gesamte Kommunikation im Netzwerk verschlüsselt.
WiFi WiFi (Wireless Fidelity) ist ein Begriff, mit dem bestimmte Typen kabelloser lokaler
Netzwerke (Wireless Local Area Networks, WLANs) bezeichnet werden, die nach der
IEEE-Norm 802.11 arbeiten.
WPA WPA (WiFi Protected Access) ist ein Netzwerkkommunikationsstandard, der den Datenschutz (Verschlüsselung) und die Zugriffssteuerung (Authentifizierung) für vorhandene und
zukünftige kabellose WiFi-Netzwerke verbessert.
Index
Aktivität
Audiowiedergabe, 13
Videowiedergabe, 13
Akku
Ladezustand, 8
Aktivitätsbasierte Steuerung, 12
Aktualisieren der Firmware, 52
Ändern der Fernsteuerungscodes, 45
Audioeinstellungen, 43
Audiowiedergabe, 13
CD, 36
MP3-Dateien, 38
Bedienungsanleitung
61
Automatische Suche, 22
Bildschirmeinstellungen, 43
Datumseinstellungen, 17, 43
DHCP, 16, 61
DNS, 61
Dynamische IP-Adresse, 16
Ein/Aus-Schalter, 6
Eingangsauswahl, 24
Einschalten, 24
Einstellungen
Aktivität, 25
Audio, 43
Bildschirm, 43
Datum, 17, 43
Hintergrundbeleuchtung, 42
Netzwerk, 15, 43
Proxy, 16
RC9800i, 14
Uhrzeit, 17, 43
Zeitzone, 17
zugreifen auf, 42
EPG, 46
Abonnieren, 46
Aktivierung, 47
Aufstellung, 50
Daten herunterladen, 49
Display, 50
Informationsbildschirm, 33
Navigieren, 33
Personalisieren, 47
Suchen, 34
Umschalten der Kanäle, 34
EULA, 14
Fernsteuerungscodes
ändern, 45
Automatische Suche, 22
ermitteln, 21
lernen, 21
Select & Try (Ausw./Vers.), 23
Firmware, 52
Gateway, 61
Gerät
ändern, 44
Ändern der Fernsteuerungscodes, 45
Einstellungen, 43
Herkömmliches Gerät, 10
hinzufügen, 44
neu zuweisen, 45
Gerät neu zuweisen, 45
Geräteinstallation
ändern, 44
hinzufügen, 44
Index
Gerätetasten, 7
Back, 27
Channel, 7
Cursor, 7
Mute, 7
Page, 7
Volume, 7
Heimnetzwerke, 11
Herkömmliches Gerät, 10
Hintergrundbeleuchtung
Einstellungen, 42
Hinweise zum Umweltschutz, 59
Hinzufügen von Geräten, 44
Helligkeit, 43
Individuelle Gerätesteuerung, 40
IP, 61
IP-Adresse, 61
Kabelloses Netzwerk, 12
Kalibrieren, 14, 43
Kanalumschaltung, 24
Kombinierter Steuerungsbildschirm, 30, 32
konfigurieren, 13
Laden, 8
Ladestation, 8
als Medienadapter, 8
Learn & Match (Lern./Anpass.), 21
Leistung
Einschalten, 6
Einstellungen, 42
Steckernetzgerät, 8
Medienadapter, 34, 38
Netzmaske, 61
Netzwerkaktivitätsanzeige, 8
Netzwerkeinstellungen, 15, 43
Netzwerkzeitsynchronisierung, 17
Online, 57
Peer-to-Peer, 12, 15
Problembehebung, 55
Proxy
Server, 16
Einstellungen, 16
PVR, 60
Raum
ändern, 36, 44
hinzufügen, 44
Bedienungsanleitung
62
Konzeption und Realisierung dieser Bedienungsanleitung:
The Human Interface Group
De Regenboog 11, 2800 Mechelen (BELGIEN)
http://www.higroup.com
Rote Tasten, 23
Sicherheitseinstellungen, 16
SSID, 15, 60
Standby-Modus, 6, 8
Standort
auswählen, 15
Support, 56
Synchronisieren
der Netzwerkzeit, 17
Systemverwaltungsbereich, 27
Technische Daten, 58
Akku, 58
Allgemeine technische Daten, 58
Display, 58
Energieverwaltung, 58
Infrarotfunktionen, 58
Kabellose Verbindungen, 58
Schnittstellen, 58
Speicher, 58
Touchscreen, 7
kalibrieren, 14
reinigen, 56
Uhrzeiteinstellungen, 17, 43
UPnP, 61
USB, 9
Aktualisieren, 52
Firmware, 9
Verbundenes Gerät, 11
Verschlüsselung, 16
Vorschriften und Richtlinien, 59
Watch (Zuschauen), 13
Antennenprogramme, 29
Digitalbilder, 34
EPG, 32
WEP, 16, 60
WEP-Passphrase, 16
WEP-Verschlüsselung, 16
WiFi, 12, 47
Wireless Access Point, 12, 15
WPA, 16
Zeitzoneneinstellungen, 17
Download PDF

advertising