Sony | DPF-D830L | Sony DPF-D830L D830L Digitaler Bilderrahmen und Fotoalbum Bedienungsanleitung

4-265-301-32 (1)
Vor der Inbetriebnahme
Digitaler
Bilderrahmen
Grundlagen
Erweiterte Funktionen
DPF-D830L
Verwenden mit einem Computer
Fehlermeldungen
Problembehandlung
Weitere Informationen
Digitaler Bilderrahmen - Anleitung
© 2010 Sony Corporation
Inhalt
Vor der Inbetriebnahme
Genießen von Bildern auf dem
Fotorahmen ....................................4
Funktionen ......................................5
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente ..............................7
x Digitaler Bilderrahmen ................ 7
x Fernbedienung ............................ 8
Grundlagen
Vorbereiten der Fernbedienung ......9
Einschalten des Bilderrahmens .....10
Einstellen der aktuellen Uhrzeit .....11
Einsetzen einer Speicherkarte .......12
Ändern der Anzeige ......................14
Diaschau-Anzeige .........................15
Uhr und Kalender-Anzeige ............16
Einzelansicht-Modus
(Einzelbildanzeige) ........................17
Index-Bildanzeige .........................18
Wiedergeben einer Videodatei ......20
Auswählen einer Musikdatei zur
Wiedergabe ....................................24
Wiedergeben einer Bildpräsentation
mit Hintergrundmusik .....................25
Aktualisierungsmodus ..................27
Importieren von Bildern in den
internen Speicher .........................27
Angeben des Wiedergabegeräts ...29
Exportieren eines Bildes vom internen
Speicher .......................................30
Löschen von Bildern .....................31
Registrieren einer Markierung ......33
Bilder sortieren (Filtern) ...............34
Anpassen des Bildformats und der
Ausrichtung ..................................35
Vergrößern/Verkleinern eines
Bildes .............................................35
Drehen eines Bildes ........................36
Ändern der Einstellungen der
Funktion Automatisches
Einschalten ...................................37
Ändern der Einstellungen .............39
Vorgehensweise beim Ändern der
Einstellungen ..................................39
Einzustellende Optionen .................41
Anzeigen eines auf einem USBSpeichergerät gespeicherten
Bildes ...........................................43
Erweiterte Funktionen
Anzeigen einer Bildpräsentation ...21
Ändern der Einstellungen der
Bildpräsentation ............................. 21
Wiedergeben einer Bildpräsentation
mit Hintergrundmusik ..................24
Importieren einer Musikdatei ......... 24
2 DE
Verwenden mit einem
Computer
Anschließen an einen
Computer .....................................44
Systemvoraussetzungen .................44
Anschließen an einen Computer zum
Austauschen von Bildern ................44
Trennen des Computers .................46
Fehlermeldungen
Umgang mit Fehlermeldungen ......47
Problembehandlung
Problembehandlung .....................49
Weitere Informationen
Informationen zu den
Speicherkarten ........................55
„Memory Stick“ ..............................55
SD-Speicherkarte ...........................56
Hinweise zur Verwendung einer
Speicherkarte .................................56
Index ............................................58
In diesem Handbuch verwendete
Abbildungen und Screenshots
Die Abbildungen und Bildschirmdarstellungen,
die in dieser Anleitung verwendet werden,
können von den tatsächlich verwendeten oder
angezeigten abweichen.
3 DE
Vor der Inbetriebnahme
Genießen von Bildern auf dem Fotorahmen
Dieser digitale Bilderrahmen von Sony ermöglicht Ihnen, Bilder, die mit einer Digitalkamera oder
einem anderen Gerät aufgenommen wurden, ganz einfach ohne einen Computer anzuzeigen.
4 DE
Funktionen
x Über die integrierte Batterie können
Sie den Bilderrahmen überall im Haus
nutzen.
x Verschiedene Diaschau-Stile
Das angezeigte Bild kann automatisch
umgeschaltet werden, so, als würden Sie die
Seiten eines Albums selbst umblättern. Sie
können zwischen verschiedenen
Bildpräsentationsstilen wählen, darunter
auch solche mit der Anzeige der Uhr oder
des Kalenders. Sie können auch die
Wiedergabeeinstellungen wie beispielsweise
die Reihenfolge der Wiedergabe ändern.
(Seite 21)
x Anzeigen von Speicherkartenbildern
und Importieren der Bilder in den
internen Speicher
Sie brauchen die jeweilige Speicherkarte,
wie einen „Memory Stick“ oder eine SDSpeicherkarte, nur aus der Digitalkamera
oder dem anderen Gerät herauszunehmen
und in den digitalen Bilderrahmen
einzustecken, und sofort können Sie die
Bilder anzeigen.
Sie können die Bilder der Speicherkarte
importieren und im internen Speicher
speichern. (Seite 27)
* Wenn Sie ein miniSD/miniSDHC 1-,
microSD/microSDHC 2- oder „Memory
Fortsetzung
5 DE
Vor der Inbetriebnahme
x Verschiedene Anzeigefunktionen
Sie können verschiedene Anzeigemodi
nutzen, wie die Diaschau-Anzeige, Uhr und
Kalender-Anzeige, Einzelansicht-Modus
und Index-Bildanzeige. (Seite 14)
Stick Micro“ 3 verwenden, achten Sie
darauf, es in einen entsprechenden Adapter
einzusetzen.
x Exportieren von Bildern
Sie können im internen Speicher befindliche
Bilder auf Ihre Speicherkarte exportieren.
(Seite 30)
* Wenn Sie ein miniSD/miniSDHC 1-,
microSD/microSDHC 2- oder „Memory
Stick Micro“ 3 verwenden, achten Sie
darauf, es in einen entsprechenden Adapter
einzusetzen.
x Wiedergabe von Videodateien/
Wiedergabe von Hintergrundmusik
(HGM) mit Fotos
Sie können sich, neben Fotos, auch eine
Videodatei ansehen, die mit Ihrer
Digitalkamera aufgenommen wurde, und die
Bilder sogar mit Hintergrundmusik
unterlegen (Seiten 20, 24).
x Sortierfunktion
Sie können Bilder nach dem Datum, Ordner,
der Bildausrichtung, Markierungen und nach
Videos/Fotos sortieren (Seite 34).
6 DE
x Automatische Drehung von Bildern
Der Bilderrahmen dreht Fotos automatisch
in die richtige Ausrichtung. Bilder werden
auch automatisch gedreht, wenn der
Bilderrahmen im Hoch- oder Querformat
verwendet wird*. (mitgelieferte
Bedienungsanleitung – „Standfuß“)
* Eine Videodatei wird nicht automatisch
gedreht, auch wenn Sie die Ausrichtung des
Bilderrahmens ändern.
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
x Digitaler Bilderrahmen
Vorderseite
Vor der Inbetriebnahme
LCD-Display
Fernbedienungssensor
Sony-Logo (Seite 10)
Rückseite
VIEW MODE-Taste (Seite 14)
RESET-Schalter
MENU-Taste
B/b/v/V (Richtungs)-/
(Eingabe)-Tasten
BACK-Taste
1 (Ein/Bereitschaft)-Taste / Bereitschaftsanzeige
Zugriffsleuchte
Einschub für die Speicherkarte (Seite 12)
EXT INTERFACE (USB A)-Anschluss
USB Mini-B-Anschluss (Seite 44)
I/O-Abdeckung
Lautsprecher
DC IN 12 V-Buchse
Standfuß
Fortsetzung
7 DE
x Fernbedienung
VIEW MODE-Tasten
1 (Ein/Bereitschaft)-Taste
SLIDE-SHOW (
)-Taste
CLOCK (
)-Taste
SINGLE-Taste
MENU-Taste
INDEX (
)-Taste
Vergrößern ( )-Taste
Richtung (B/b/v/V)-Tasten
BACK-Taste
ENTER (
)-Taste
Verkleinern ( )-Taste
MARKING (
)-Taste
IMPORT (
SORT-Taste
DELETE (
SELECT DEVICE-Taste
ROTATE (
)-Taste
)-Taste
)-Taste
Informationen zu Beschreibungen in diesem Handbuch
Die hierin beschriebenen Vorgänge beziehen sich auf die Verwendung der Tasten am
Bilderrahmen.
Wenn sich das Ausführen eines Vorgangs zum Beispiel zwischen der Fernbedienung und dem
Bilderrahmen unterscheidet, wird darauf in einem Tipp hingewiesen.
8 DE
Grundlagen
Batteriewechsel bei der
Fernbedienung
Vorbereiten der
Fernbedienung
Die mitgelieferte Lithiumbatterie (CR2025)
wurde bereits in die Fernbedienung eingelegt.
Ziehen Sie die Schutzfolie heraus wie in der
Abbildung gezeigt.
Sollte die Fernbedienung gar nicht mehr
funktionieren, tauschen Sie die Batterie
(Lithiumbatterie CR2025) aus.
Drücken Sie die Lasche hinein.
2
Ziehen Sie das Batteriefach heraus.
Grundlagen
1
Schutzfolie
Verwenden der Fernbedienung
Richten Sie das obere Ende der Fernbedienung
auf den Empfangssensor am Bilderrahmen.
Empfangssensor für
die
Fernbedienung
3
Legen Sie eine neue Batterie ein,
und schieben Sie das Batteriefach
wieder in die Fernbedienung.
Achten Sie dabei darauf, dass das
Pluszeichen („+“) nach oben zeigt.
Hinweise
Hinweis
Die 1 (Bereitschaft)-Taste auf der Fernbedienung
kann nicht verwendet werden, wenn der Bilderrahmen
nur über den integrierten Akku gespeist wird.
Verwenden Sie die 1 (Bereitschaft)-Taste am
Bilderrahmen.
• Die Verwendung einer anderen als der angegebenen
Batterie kann zu Batteriebeschädigung führen.
• Entsorgen Sie alte Batterien so, wie es die örtlichen
Behörden vorschreiben.
• Lassen Sie die Fernbedienung niemals an einer
heißen und feuchten Stelle liegen.
• Achten Sie stets und v.a. beim Batteriewechsel
darauf, dass keine Fremdkörper in das Gehäuse der
Fernbedienung gelangen.
• Die nicht ordnungsgemäße Verwendung der
Batterie kann zu Auslaufen und Korrosion führen.
– Die Batterie ist nicht wiederaufladbar.
– Wenn die Fernbedienung über einen längeren
Zeitraum nicht verwendet wird, nehmen Sie die
Fortsetzung
9 DE
Batterie heraus, um Auslaufen und Korrosion zu
vermeiden.
– Das falsche Einlegen, die Kurzschlussschaltung,
das Auseinandernehmen, das Aufheizen der
Batterie sowie das Aussetzen gegenüber
offenem Feuer kann zu Beschädigungen und
Auslaufen der Batterie führen.
Einschalten des
Bilderrahmens
Einschalten
Drücken Sie 1 (Ein/Bereitschaft) am
Bilderrahmen, um ihn einzuschalten. Die
Bereitschaftsanzeige wechselt von rot zu grün.
Das Sony-Logo an der Vorderseite leuchtet.
Verwenden der Fernbedienung
Sie können den Bilderrahmen mit der Taste 1
(Ein/Bereitschaft) der Fernbedienung ein-/
ausschalten.
Bei Verwendung des
Bilderrahmens mit integriertem
Akku
Schalten Sie den Bilderrahmen über die 1
(Bereitschaft)-Taste am Bilderrahmen ein.
Wenn der Bilderrahmen nur über den
integrierten Akku gespeist wird, funktioniert
die 1 (Bereitschaft)-Taste auf der
Fernbedienung nicht.
Ausschalten
Halten Sie 1 (Ein/Bereitschaft) am
Bilderrahmen gedrückt, bis die
Stromversorgung ausgeschaltet ist. Die
Bereitschaftsanzeige wechselt von grün zu rot.
10 DE
Hinweis
Schalten Sie den Bilderrahmen nicht aus und trennen
Sie das Netzteil nicht von der Netzsteckdose oder
dem Bilderrahmen. Andernfalls wird der
Bilderrahmen beschädigt.
Bedienung im Anfangszustand
Wenn der Bilderrahmen eingeschaltet wird,
wird auf dem Bildschirm die unten dargestellte
Anfangsanzeige eingeblendet.
1
2
3
4
Drücken Sie MENU.
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Einstellungen)
aus.
Wählen Sie mit v/V die Option [Einst.
Datum/Uhrzeit] aus, und drücken Sie
ENTER.
Stellen Sie das Datum ein.
1 Wählen Sie mit v/V die Option
[Datum] aus, und drücken Sie ENTER.
2 Drücken Sie B/b, um Monat, Tag und
Jahr auszuwählen, wählen Sie mit v/V
einen Wert aus, und drücken Sie dann
ENTER.
5
Stellen Sie die Zeit ein.
1 Wählen Sie mit v/V die Option [Zeit]
aus, und drücken Sie ENTER.
2 Drücken Sie B/b, um Stunden, Minuten
und Sekunden auszuwählen, wählen Sie
mit v/V einen Wert aus, und drücken
Sie dann ENTER.
6
Wählen Sie das Datumsformat.
1 Wählen Sie mit v/V die Option
[Datumsanzeigeformat] aus, und drücken
Sie ENTER.
Fortsetzung
11 DE
Grundlagen
Wenn der Bilderrahmen 10 Sekunden lang
nicht bedient wird, wird der Demomodus
angezeigt. Wenn eine andere Taste als die
Einschalttaste betätigt wird, erscheint wieder
die Anfangsanzeige auf dem Bildschirm.
Drücken Sie während der Anfangsanzeige
zuerst MENU, und stellen Sie dann Datum und
Uhrzeit ein.
Einstellen der aktuellen
Uhrzeit
v/V, um ein Format
auszuwählen, und drücken Sie ENTER.
• J-M-T
• M-T-J
• T-M-J
2 Drücken Sie
7
Stellen Sie für den Kalender den
Tag ein, mit dem die Woche
beginnen soll.
Sie können den Wochentag einstellen, der
bei Anzeige des Kalenders ganz links
erscheint.
1 Wählen Sie mit v/V die Option [Erst.
Wtag] aus, und drücken Sie ENTER.
2 Drücken Sie v/V, um die Option
[Sonntag] oder [Montag] auszuwählen,
und drücken Sie auf ENTER.
8
Wählen Sie die Zeitanzeige.
1 Wählen Sie mit v/V die Option [12Std./
Einsetzen einer
Speicherkarte
1
2
Öffnen Sie die I/O-Abdeckung.
Setzen Sie die Speicherkarte fest in
den passenden Einschub ein. Die
Beschriftung muss dabei in Ihre
Richtung zeigen (wenn Sie auf die
Rückseite des Bilderrahmens
blicken).
Die Zugriffsleuchte blinkt, wenn die
Speicherkarte richtig eingesetzt wurde.
Stecken Sie die Speicherkarte erneut ein,
nachdem Sie die Beschriftung auf der
Speicherkarte geprüft haben, wenn die
Zugriffsleuchte nicht blinkt.
24Std.] aus, und drücken Sie ENTER.
2 Drücken Sie v/V, um die Option [12
Stunden] oder [24 Stunden]
auszuwählen, und drücken Sie ENTER.
9
Zugriffsleuchte
Drücken Sie MENU.
Der Menübildschirm wird geschlossen.
SD-Speicherkarte
(Einschub A)
„Memory
Stick“
(Einschub
A)
„Memory Stick
Duo“
(Einschub B)
I/O-Abdeckung
12 DE
Hinweis
Wenn Sie ein miniSD/miniSDHC 1-,
microSD/microSDHC 2- oder ein „Memory
Stick Micro“-Medium 3 verwenden, achten
Sie darauf, es in einen entsprechenden Adapter
einzusetzen.
• Der Einschub für den „Memory Stick“ (Standard/
Duo)/SD-Speicherkarte/MMC-Mehrzweckeinschub
erkennt den Kartentyp automatisch.
• Setzen Sie nicht gleichzeitig Karten in die
Einschübe A und B ein. Wenn mehrere
Speicherkarten eingesetzt werden, funktioniert der
Bilderrahmen nicht ordnungsgemäß.
Tipps
1
2
– eine Bilddatei mit einer Digitalkamera
aufgenommen wurde, die keine Speicherung
des EXIF-Rotation-Tag unterstützt.
– eine Bilddatei retouchiert und mit der
Bearbeitungssoftware gespeichert wird, sodass
der EXIF-Rotation-Tag nicht mehr zugänglich
ist.
Weitere Informationen zu kompatiblen
Speicherkarten finden Sie unter „Informationen
zu den Speicherkarten“ (Seite 55). Weitere
Informationen zu den unterstützten
Dateiformaten finden Sie in der
Bedienungsanleitung.
Wenn Sie eine Speicherkarte einsetzen
Wenn Sie eine Speicherkarte einsetzen, werden
die Bilder darauf automatisch angezeigt. Wenn
Sie das Gerät ausschalten, während die Bilder
angezeigt werden, und es dann wieder
einschalten, werden die gleichen Bilder
weiterhin angezeigt.
So wechseln Sie das Wiedergabegerät
Siehe „Angeben des Wiedergabegeräts“
(Seite 29).
So entnehmen Sie eine Speicherkarte
Ziehen Sie die Speicherkarte in die
entgegengesetzte Richtung des Einsetzens aus
dem Einschub heraus.
Entfernen Sie die Speicherkarte nicht, während
die Zugriffsleuchte blinkt.
Hinweise
• Der Einschub ist sowohl mit einem
standardmäßigen „Memory Stick“ als auch mit dem
Duo-Format kompatibel, sodass Sie also keinen
„Memory Stick“-Adapter benötigen.
13 DE
Grundlagen
3
• Das Bild wird nicht automatisch gedreht, wenn:
Ändern der Anzeige
Einzelbildanzeige
(Seite 17)
Sie können den Anzeigestil ändern, indem sie
die VIEW MODE-Tasten drücken.
1
Drücken Sie wiederholt VIEW
MODE, um den Anzeigemodus zu
wählen, den Sie anzeigen möchten.
Index
(Seite 18)
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie die Taste VIEW MODE, die
dem Anzeigemodus entspricht, den Sie
anzeigen möchten.
VIEW MODE-Tasten
Der Anzeigemodus-Bildschirm wird
angezeigt.
Anzeigeauswahlbereich
Der ausgewählte AnzeigemodusBildschirm wird angezeigt.
2
Wählen Sie mit B/b/v/V einen Stil
aus, und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige wechselt zum ausgewählten
Anzeigestil.
Tipps
Stilauswahlbereich
.
Diaschau
(Seite 15)
Uhr und Kalender
(Seite 16)
14 DE
• Wenn sich der Cursor im
Anzeigeauswahlbereich befindet, bewegen
Sie ihn durch Drücken von v zum
Stilauswahlbereich.
• Sie können den Cursor im
Stilauswahlbereich durch Drücken der
Taste VIEW MODE auf der Fernbedienung
bewegen, die dem derzeit ausgewählten
Anzeigemodus entspricht (
,
,
oder
), oder indem Sie
wiederholt VIEW MODE am
Bilderrahmen drücken.
Hinweis
Wenn Sie den Bilderrahmen längere Zeit lang
nicht bedient haben, wird die Darstellung für
den Cursor automatisch bestimmt.
Diaschau-Anzeige
Anzeige
Stil
Beschreibung
Zeigt nacheinander jeweils ein einzelnes Bild an.
Diaschau
Einzelansicht
Grundlagen
Zeigt mehrere Bilder gleichzeitig an.
Bei einer Videodatei wird nur das erste Bild der Datei
angezeigt.
Mehrfachansicht
Zeigt nacheinander die Bilder an und blendet das aktuelle
Datum und die Uhrzeit ein.
Uhrenansicht
Blendet Bilder nacheinander ein, wobei immer ein Kalender
angezeigt wird. Das aktuelle Datum und die Uhrzeit werden
ebenfalls angezeigt.
Kalenderansicht
Zeigt nacheinander die Bilder an und blendet das
Aufnahmedatum und die Uhrzeit ein. Das aktuelle Datum und
die Uhrzeit werden nicht angezeigt.
Zeitmaschine
Zufallsansicht
Zeigt die Bilder an und wechselt dabei zufällig zwischen
mehreren unterschiedlichen Bildpräsentationsstilen und effekten.
Wenn Bilder in zufälliger Reihenfolge angezeigt
werden
Diese Option ist verfügbar, wenn [Mischen] unter [Einst.
Bildpräsent.] auf [Ein] eingestellt ist (Seite 22).
Tipps
• Sie können Intervall, Effekt, Listenreihenfolge oder den Farbeffekt einstellen, wenn Sie die Diaschau-Anzeige
wählen. Siehe „Ändern der Einstellungen der Bildpräsentation“ (Seite 21).
• Wenn Sie während der Bildpräsentation ENTER drücken, wechselt die Anzeige zu Einzelbildanzeige.
• Wenn Sie den Bilderrahmen während der Bildpräsentation mit der Taste 1 (Ein/Bereitschaft) aus- und wieder
einschalten, startet die Bildpräsentation ab dem zuletzt angezeigten Bild.
15 DE
Uhr und Kalender-Anzeige
Uhr1
Uhr2
Uhr3
Uhr4
Uhr5
Uhr6
Uhr7
Uhr8
Uhr9
Uhr10
Kalender2
Kalender3
Uhr11
Kalender1
Mond-Kalender
(wenn Sie
[Chinesisch einf.]
unter
[Spracheinstellungen
(Language)] wählen)
Arabischer-Kalender
(wenn Sie [Arabisch]
unter
[Spracheinstellungen
(Language)] wählen)
Farsi-Kalender
(wenn Sie [Persisch]
unter
[Spracheinstellungen
(Language)] wählen)
Hinweis
Sie können die Registerkarte
16 DE
(Einstellungen) nur auswählen, wenn Uhr und Kalender angezeigt werden.
Einzelansicht-Modus (Einzelbildanzeige)
Anzeige
Stil
Beschreibung
Zeigt das gesamte Bild auf dem Bildschirm an.
Durch Tastendruck auf B/b können Sie zwischen den
anzuzeigenden Bildern wechseln.
Vollbild
Vollb., m. Exif
B. anp., m. Exif
Zeigt die Bildinformationen, z.B. Bildnummer, Dateiname
und Aufnahmedatum an, während das gesamte Bild angezeigt
wird. Durch Tastendruck auf B/b können Sie zwischen den
anzuzeigenden Bildern wechseln.
Weitere Informationen zu den Bildinformationen finden Sie
unter „Zu den auf dem LCD-Display angezeigten
Informationen“ (Seite 19).
Zeigt die Bildinformationen, z.B. Bildnummer, Dateiname
und Aufnahmedatum an, wenn das Bild an den Bildschirm
angepasst wird.
(Abhängig vom Seitenverhältnis des aufgezeichneten Bildes
werden die Ränder des Bildes möglicherweise nur teilweise
angezeigt.)
Durch Tastendruck auf B/b können Sie zwischen den
anzuzeigenden Bildern wechseln.
Weitere Informationen zu den Bildinformationen finden Sie
unter „Zu den auf dem LCD-Display angezeigten
Informationen“ (Seite 19).
17 DE
Grundlagen
Bildsch. anpass.
Passt die Größe eines Bilds an die Bildschirmgröße an.
(Abhängig vom Seitenverhältnis des aufgezeichneten Bildes
werden die Ränder des Bildes möglicherweise nur teilweise
angezeigt.)
Durch Tastendruck auf B/b können Sie zwischen den
anzuzeigenden Bildern wechseln.
Index-Bildanzeige
Anzeige
Stil
Beschreibung
Zeigt eine Liste großer Miniaturbilder an. Verschieben Sie
den Cursor zur Auswahl eines Bildes, indem Sie B/b/v/V
drücken.
Index
Index 1
Zeigt eine Liste Miniaturbilder an. Verschieben Sie den
Cursor zur Auswahl eines Bildes, indem Sie B/b/v/V
drücken.
Index 2
Zeigt eine Liste kleiner Miniaturbilder an. Verschieben Sie
den Cursor zur Auswahl eines Bildes, indem Sie B/b/v/V
drücken.
Index 3
Tipps
• Bei Miniaturbildern handelt es sich um kleinformatige Bilder für den Index, die in einer Datei mit den Bildern
aufgezeichnet werden, die Sie mit der Digitalkamera aufnehmen.
• Auf der Indexbildanzeige können Sie ein Bild auswählen, indem Sie B/b/v/V und dann ENTER drücken. Die
Anzeige wechselt zum Einzelansicht-Modus.
18 DE
Zu den auf dem LCD-Display
angezeigten Informationen
x Wenn die Videodatei
wiedergegeben wird
– Dateiformat (AVI, MOV)
– Anzahl der Pixel (Breite × Höhe)
– Wiedergabedauer
– Videodateigröße
4 Einstellungsinformationen
Symbole
Bedeutung
Geschütztes Bild (Anzeige)
Die folgenden Informationen werden
angezeigt.
Wird angezeigt, wenn Sie eine
Markierung registriert haben.
1 Anzeigetyp (Im Einzelansicht-Modus)
–
–
–
–
Vollbild
Bildsch. anpass.
Vollb., m. Exif
B. anp., m. Exif
2 Ordnungszahl des angezeigten
Bildes/Gesamtzahl der Bilder
Die Symbole für das Eingangsmedium des
angezeigten Bildes werden wie folgt
dargestellt:
Symbole
Bedeutung
Interner Speicher
„Memory Stick“-Eingang
SD-Speicherkarte-Eingang
Externes USB-Geräteingang
Zeigt eine Videodatei an.
5 Bildnummer (Ordner-Dateinummer)
Wird angezeigt, wenn das Bild DCFkompatibel ist.
Wenn das Bild nicht DCF-konform ist, wird
sein Dateiname angezeigt.
Wenn Sie eine Datei mithilfe Ihres
Computers benannt oder umbenannt haben
und im Dateinamen andere als
alphanumerische Zeichen verwendet haben,
wird der Dateiname auf dem Bilderrahmen
möglicherweise nicht ordnungsgemäß
angezeigt. Bei einer Datei, die auf einem
Computer oder einem anderen Gerät erstellt
wurde, können außerdem maximal 10
Zeichen ab dem Anfang des Dateinamens
angezeigt werden.
3 Bilddetails
x Wenn das Foto angezeigt wird
– Dateiformat (JPEG (4:4:4), JPEG (4:2:2),
JPEG (4:2:0), BMP, TIFF, RAW)
– Anzahl der Pixel (Breite × Höhe)
– Name des Herstellers des
Bildeingabegeräts
– Modellname des Bildeingabegeräts
– Verschlusszeit (z.B.: 1/8)
– Blendenwert (z.B.: F2,8)
– Belichtungswert (z.B.: +0,0EV)
– Rotationsinformationen
Hinweis
Es können nur alphanumerische Zeichen angezeigt
werden.
6 Aufnahmedatum/-zeit
7 Akku-Restanzeige
Die restliche Akkukapazität wird angezeigt.
Wird die Akku-Restanzeige auf dem
Bildschirm nicht angegeben, drücken Sie
MENU. Sie wird oben rechts im
Menübildschirm angezeigt.
19 DE
Grundlagen
Anzeige für zugehörige Datei
(erscheint, wenn eine
zugehörige Datei wie eine
Filmdatei oder eine Mini-EMail-Bilddatei vorhanden ist.)
Wiedergeben einer
Videodatei
Abhängig von der Videodatei ist die
Wiedergabe mit schnellem Vorlauf/Rücklauf
bei dem Bilderrahmen nicht verfügbar.
So stoppen Sie die Wiedergabe
Die hierin beschriebenen Vorgänge beziehen
sich auf die Verwendung der Tasten auf der
mitgelieferten Fernbedienung.
Drücken Sie während der Wiedergabe einer
Videodatei BACK.
1
• Sie können folgende Videodateien nicht
wiedergeben:
Hinweise
Wählen Sie eine Videodatei.
1 Drücken Sie SINGLE.
2 Wählen Sie mit B/b den gewünschten
Stil aus, und drücken Sie ENTER.
3 Schalten Sie mit B/b zwischen den
Dateien vor/zurück, um eine Videodatei
für die Wiedergabe auszuwählen.
Verwenden der Index-Anzeige
1 Drücken Sie
(INDEX).
2 Wählen Sie mit B/b/v/V eine
wiederzugebende Videodatei aus.
2
Drücken Sie ENTER.
Die ausgewählte Videodatei wird
wiedergegeben.
So passen Sie die Lautstärke an
Drücken Sie während der Wiedergabe oder der
angehaltenen Wiedergabe der Videodatei v/V.
So halten Sie die Wiedergabe an
Drücken Sie während der Wiedergabe der
Videodatei ENTER.
Um die Wiedergabe fortzusetzen, drücken Sie
erneut ENTER.
Wiedergabe mit schnellem
Vorlauf/Rücklauf
Drücken Sie während der Wiedergabe der
Videodatei B/b. Die Datei wird mit hoher
Geschwindigkeit vorwärts oder rückwärts
wiedergegeben, während Sie die Taste b oder
B gedrückt halten. Wenn Sie die Taste
loslassen, startet die normale Wiedergabe an
diesem Punkt.
20 DE
– Videodateien, die mit einem anderen
Videocodec als Motion JPEG verarbeitet
wurden
– Videodateien, die in Breite oder Höhe die
maximale Anzahl Pixel übersteigen
(Der Betrieb mit oben nicht aufgeführten
Videodateien kann nicht garantiert werden.)
• Die Wiedergabe mit schnellem Vorlauf/Rücklauf
und die angehaltene Wiedergabe sind während der
Diaschau-Anzeige nicht verfügbar.
• Das Video wird während der Wiedergabe mit
schnellem Vorlauf/Rücklauf angehalten.
Erweiterte Funktionen
bewegen, die dem derzeit ausgewählten
Anzeigemodus entspricht (
,
,
oder
), oder indem Sie wiederholt
VIEW MODE am Bilderrahmen drücken.
Anzeigen einer
Bildpräsentation
1
Drücken Sie wiederholt VIEW
MODE zur Auswahl von
(Diaschau) im
Anzeigeauswahlbereich.
(Diaschau)
Anzeigeauswahlbereich
Weitere Informationen zu den
Bildpräsentationsstilen finden Sie unter
„Diaschau-Anzeige“ (Seite 15).
Ändern der Einstellungen der
Bildpräsentation
1
2
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Einstellungen)
aus.
Wählen Sie mit v/V die Option
[Einst. Bildpräsent.] aus, und
drücken Sie ENTER.
Stilauswahlbereich
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie
(SLIDE-SHOW).
2
Wählen Sie mit B/b/v/V den
gewünschten Stil aus, und drücken
Sie dann ENTER.
4
Wählen Sie mit v/V die zu ändernde
Option aus, und drücken Sie
ENTER.
Informationen zu den
Einstellungselementen finden Sie in den
Tabellen auf der nächsten Seite.
Hinweise
Tipps
• Beachten Sie Folgendes, wenn Sie eine
Bildpräsentation mit auf der Speicherkarte
gespeicherten Bildern auswählen.
• Wenn sich der Cursor im
Anzeigeauswahlbereich befindet, bewegen
Sie ihn durch Drücken von v zum
Stilauswahlbereich.
– Aufgrund der Merkmale der
Speicherkartengeräte können bei Bildern
Datenfehler auftreten, wenn sie zu häufig
gelesen werden.
• Sie können den Cursor im
Stilauswahlbereich durch Drücken der
Taste VIEW MODE auf der Fernbedienung
– Lassen Sie die Bildpräsentation nicht längere
Zeit mit einer kleinen Anzahl Bilder laufen.
Dies kann zu einem Datenfehler führen.
Fortsetzung
21 DE
Erweiterte Funktionen
3
Drücken Sie MENU.
– Wir empfehlen, dass Sie die Bilder auf der
Speicherkarte häufig sichern.
• Wenn der Bilderrahmen z.B. eine Bildpräsentation
anzeigt, können die Einstellungen einiger Optionen
nicht geändert werden. Diese Elemente werden grau
dargestellt und können nicht ausgewählt werden.
• Die Bildpräsentation beginnt nicht ab dem zuletzt
angezeigten Bild, wenn Sie den Bilderrahmen
ausschalten oder ihn zurücksetzen.
• Wenn der Bildschirm zu hell ist, kann dies zu einem
Übelkeitsempfinden führen. Achten Sie darauf, dass
Sie die Helligkeitseinstellungen nicht zu hell
festlegen, wenn Sie den Bilderrahmen verwenden.
Option
Einstellung
Beschreibung
Einst.
Bildpräsent.
FotoZeitabstand
Legen Sie unter 3 Sek., 7 Sek.*, 20 Sek., 1 Min., 5 Min., 30 Min., 1 Std., 3
Std., 12 Std., 24 Std. einen Wert für das Intervall zwischen den Bildern
fest.
Video-Dauer
Legen Sie das Intervall basierend auf der Wiedergabezeit ab dem Anfang
der Datei fest.
Wählen Sie einen Wert unter Erste 10Sek., Erste 15Sek., Erste 30Sek.,
Erste 1 Min., Erste 3 Min. oder Vollst. Wiederg.*
Hinweis
Abhängig vom Stil der Bildpräsentation, dem Farbeffekt oder dem Bildformat werden die
Bilder möglicherweise nicht in dem im Menü festgelegten Intervall umgeschaltet.
Effekt
Mischen
Mitte kreuzen
Wechselt die Bildanzeige zum nächsten Bild so, als
würde das vorherige Bild von der Mitte in die vier
Ecken gedrückt.
V-Blende
Wechselt so zum nächsten Bild, als würden vertikal
Rollos heruntergelassen.
H-Blende
Wechselt so zum nächsten Bild, als würden horizontal
Vorhänge gezogen.
Ein- u. Ausbl.*
Wechselt durch Aus- und Einblenden zum nächsten
Bild.
Wischer
Wechselt so zum nächsten Bild, als würde das aktuelle
Bild vom Bildschirm gewischt, um Platz für das
nächste zu schaffen.
Zufällig
Die fünf Effekte werden zufällig verwendet.
Ein
Zeigt die Bilder in zufälliger Reihenfolge an.
Aus*
Zeigt Bilder entsprechend der Einstellung
[Sortierreihenf.] unter [Allg. Einstellungen] an.
*: Werkseitige Standardeinstellungen
22 DE
Option
Einstellung
Einst.
Bildpräsent.
Farbeffekt
Anzeigemodus
Beschreibung
Farbe*
Zeigt ein Bild in Farbe an.
Sepia
Zeigt ein Bild in Sepiafarben an.
Schwarzweiß
Zeigt ein Bild in Schwarzweiß an.
Wählen Sie unter den folgenden Optionen das gewünschte Anzeigeformat
aus:
Hinweise
• Die Originalbilddaten bleiben unverändert.
• Wenn die Videodatei wiedergegeben wird, wird das Videobild immer
im Vollbild-Modus angezeigt.
Anzeige eines auf die richtige Größe vergrößerten
Bildes. (Ein Bild kann mit Rändern oben, unten, links
und rechts angezeigt werden.)
Bildsch. anpass.
Vergrößert ein Bild so, dass es den gesamten
Bildschirm ausfüllt, ohne dass das Seitenverhältnis
geändert wird.
Hinweis
Abhängig vom Stil der Bildpräsentation werden die
Bilder möglicherweise nicht in dem im Menü
festgelegten Anzeigeformat angezeigt.
*: Werkseitige Standardeinstellungen
23 DE
Erweiterte Funktionen
Vollbild*
Wiedergeben einer
Bildpräsentation mit
Hintergrundmusik
7
8
2
3
4
5
Setzen Sie eine Speicherkarte in
den Bilderrahmen ein oder
schließen Sie ein externes USBGerät an, das eine Musikdatei
enthält.
Drücken Sie MENU, wählen Sie mit
B/b die Registerkarte
(Einstellungen) aus, und drücken
Sie dann v/V zur Auswahl von
[Diaschau BGM-Einstellungen].
Wählen Sie mit v/V die Option
[BGM importieren] aus, und drücken
Sie ENTER.
Wählen Sie mit v/V die in Schritt 1
eingesetzte Speicherkarte oder das
externe angeschlossene USB-Gerät
aus.
Wählen Sie mit v/V aus der
Musikdateiliste die zu importierende
Musikdatei aus, und drücken Sie
ENTER.
Ein Häkchen (✔) wird neben der
ausgewählten Datei angezeigt.
6
Wiederholen Sie den Schritt 5, wenn
Sie zwei oder mehr Dateien
auswählen möchten.
Tipp
Um die Auswahl aufzuheben, wählen Sie die zu
löschende Datei, und drücken Sie ENTER. Das
Häkchen (✔) neben der ausgewählten Datei
erlischt.
24 DE
Drücken Sie ENTER, wenn der
Bildschirm zum Bestätigen des
Vorgangs angezeigt wird.
Die ausgewählte Musikdatei wird in den
internen Speicher des Bilderrahmens
importiert.
Importieren einer Musikdatei
1
Drücken Sie MENU, nachdem Sie
die Auswahl der Musikdatei(en)
beendet haben.
Tipp
Um eine in den internen Speicher importierte
Musikdatei zu löschen, wählen Sie im [Einst.
Bildpräsent.]-Bildschirm in Schritt 2 die Option
[BGM löschen], und drücken Sie dann ENTER.
Wählen Sie mit v/V die zu löschende Musikdatei aus
der Musikdateiliste aus, und drücken Sie ENTER. Ein
Häkchen wird neben der ausgewählten Datei
angezeigt. Drücken Sie MENU und dann ENTER,
wenn der Bestätigungsbildschirm angezeigt
wird. Die Datei wird aus der Musikdateiliste
gelöscht.
Hinweise
• Die Wiedergabe der importierten Musikdatei wird
nur als Hintergrundmusik einer Bildpräsentation
aktiviert.
• Nur in den internen Speicher importierte
Musikdateien können als Hintergrundmusik
wiedergegeben werden.
• Es können bis zu 40 Musikdateien in den internen
Speicher des Bilderrahmens importiert werden.
• Es können bis zu 200 Musikdateien auf der
eingesetzten Speicherkarte angezeigt werden.
• Bei einer Musikdatei wird nur der Dateiname
angezeigt. Der Musiktitel und der Name des
Interpreten können nicht angezeigt werden.
Auswählen einer Musikdatei
zur Wiedergabe
1
Drücken Sie MENU, wählen Sie mit
B/b die Registerkarte
(Einstellungen) aus, und drücken
Sie dann v/V zur Auswahl von
[Diaschau BGM-Einstellungen].
2
3
Wählen Sie mit v/V die Option
[BGM auswählen] aus, und drücken
Sie ENTER.
Wählen Sie mit v/V aus der Liste
der importierten Musikdateien die
wiederzugebende Musikdatei aus,
und drücken Sie ENTER.
Ein Häkchen (✔) wird neben der
ausgewählten Datei angezeigt.
4
5
Wiederholen Sie den Schritt 3, wenn
Sie zwei oder mehr Musikdateien
auswählen möchten.
Drücken Sie MENU.
Wiedergeben einer
Bildpräsentation mit
Hintergrundmusik
Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie die in den
internen Speicher importierte Musikdatei als
Hintergrundmusik einer Bildpräsentation mit
Fotos wiedergeben möchten.
1
2
Tipp
Sie können die Lautstärke in der Anfangsanzeige oder
Einzelbildanzeige einstellen.
Hinweise
• Die Wiedergabe mit schnellem Vorlauf/Rücklauf
der Hintergrundmusik ist nicht verfügbar. Sie
können die Wiedergabereihenfolge der
Hintergrundmusikdateien auch nicht ändern.
• Die Hintergrundmusik kann während der
Wiedergabe eines Videos nicht wiedergegeben
werden. Der Ton der Videodatei wird zusammen
mit dem Video wiedergegeben. Die Wiedergabe der
Hintergrundmusik für das nach der Wiedergabe des
Videos angezeigte Bild beginnt am Anfang der
nächsten Musikdatei.
• Es wird keine Hintergrundmusik wiedergegeben,
wenn aus der Liste der importierten Musikdateien
keine wiederzugebende Musikdatei ausgewählt
wurde, auch wenn [BGM Ein/Aus] auf [Ein] gesetzt
ist.
• Die Musikdateien BGM 1, BGM 2 und BGM 1, die
werkseitig im internen Speicher registriert sind,
können nicht gelöscht werden.
Drücken Sie MENU, wählen Sie mit
B/b die Registerkarte
(Einstellungen) aus, und drücken
Sie dann v/V zur Auswahl von
[Diaschau BGM-Einstellungen].
Wählen Sie mit v/V die Option
[BGM Ein/Aus] aus, und drücken
Sie ENTER.
[Ein]: Die Hintergrundmusik wird
während einer Bildpräsentation
wiedergegeben.
[Aus]: Die Hintergrundmusik wird
während einer Bildpräsentation nicht
wiedergegeben.
Fortsetzung
25 DE
Erweiterte Funktionen
Wenn Sie
(Diaschau) im
Anzeigemodus-Bildschirm auswählen,
wird die Musikdatei mit einem Häkchen
(✔) angezeigt.
So passen Sie die Lautstärke an
Der Bildschirm für die Lautstärkeregelung wird
rechts angezeigt, wenn Sie v/V drücken.
Um die Lautstärke zu erhöhen, drücken Sie V.
Um die Lautstärke zu senken, drücken Sie v.
Option
Einstellung
Beschreibung
Diaschau
BGMEinstellungen
BGM Ein/
Aus
Ein*
Die Hintergrundmusik wird während einer
Bildpräsentation wiedergegeben.
Aus
Die Hintergrundmusik wird während einer
Bildpräsentation nicht wiedergegeben.
BGM
auswählen
Zeigt die Liste der in den internen Speicher importierten
Musikdateien an, und Sie können eine Hintergrundmusik
auswählen. (BGM1*, BGM2*, BGM3*)
BGM
importieren
Importiert Musikdateien für die Hintergrundmusik, die auf einem
„Memory Stick“, einer SD-Speicherkarte oder einem externen
USB-Gerät gespeichert ist, in den internen Speicher.
BGM löschen Löscht die in den internen Speicher importierten Musikdateien.
*: Werkseitige Standardeinstellungen
26 DE
Aktualisierungsmodus
Aufgrund eines Merkmals des Geräts können
bei Bildern, die lang gespeichert oder häufig
gelesen wurden, Datenfehler auftreten.
Sie können den Bilderrahmen als digitales
Fotoalbum nutzen, indem Sie wichtige Bilder
im internen Speicher sichern.
Tipps
• Wenn Sie Bilder im internen Speicher speichern,
können Sie [Bild-Importgröße] im Menü nutzen,
um vorher festzulegen, ob die Bilder auf das
optimale Format skaliert oder ohne Komprimierung
gespeichert werden sollen (Seite 42).
• Wenn [Bild-Importgröße] auf [Format ändern]
gesetzt ist, können ca. 4.000 Bilder im internen
Speicher gespeichert werden. Mit der Einstellung
[Original] kann die Anzahl der Bilder, die
gespeichert werden können, je nach Größe der
Originalbilddatei unterschiedlich sein.
1
Drücken Sie MENU, wenn ein auf
der Speicherkarte oder auf dem
externen USB-Gerät gespeichertes
Bild auf dem Bildschirm angezeigt
wird.
Der Menübildschirm wird angezeigt.
Schalten Sie den Bilderrahmen nicht aus,
während der interne Speicher aktualisiert wird.
Dies kann eine Fehlfunktion verursachen.
Die Aktualisierung des internen Speichers
dauert ungefähr 5 Minuten.
Hinweise
• Wir empfehlen eine regelmäßige Sicherung Ihrer
Daten, um einen Datenverlust zu vermeiden.
• Lassen Sie eine Bildpräsentation mit weniger als 10
Bildern möglichst nicht fortlaufend laufen, wenn
das Intervall auf 3 Sekunden gesetzt ist. Andernfalls
können die Bilddaten im internen Speicher
beschädigt werden.
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie
(IMPORT), wenn ein
auf der Speicherkarte oder auf dem
externen USB-Gerät gespeichertes Bild
auf dem Bildschirm angezeigt wird. Der in
Schritt 2 unten beschriebene Bildschirm
[Importieren] wird angezeigt. Fahren Sie
mit Schritt 3 fort.
2
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Bearbeiten) aus,
wählen Sie mit v/V die Option
[Importieren], und drücken Sie
ENTER.
Fortsetzung
27 DE
Erweiterte Funktionen
Der Bilderrahmen aktualisiert abhängig vom
Status des internen Speichers den internen
Speicher automatisch, um diese Fehler zu
verhindern.
Der Bestätigungsbildschirm für die
Verwendung der Aktualisierung des internen
Speichers wird automatisch angezeigt, wenn
die Aktualisierung notwendig ist.
Die Aktualisierung startet automatisch, wenn
Sie [Ja] auswählen, oder wenn 30 Sekunden
lang kein Bedienvorgang durchgeführt wurde.
Wenn Sie [Nein] auswählen, wird der
Bestätigungsbildschirm für die Aktualisierung
erneut angezeigt, wenn die Aktualisierung
notwendig ist.
Importieren von Bildern
in den internen Speicher
Einzelansicht-Modus
(Einzelbildanzeige-Anzeige)
Wenn Sie [Alle Bilder importieren]
wählen, wird eine Bildliste mit Häkchen
in den Kontrollkästchen aller Bilder
angezeigt. Fahren Sie mit Schritt 5 fort.
4
Wählen Sie mit B/b/v/V das Bild aus
der Bildliste aus, das importiert
werden soll, und drücken Sie
ENTER.
Das ausgewählte Bild wird mit „✔“
markiert.
Wenn Sie mehrere Bilder gleichzeitig
importieren möchten, wiederholen Sie
diesen Schritt.
Diaschau-Anzeige
Index-Bildanzeige
Wenn Sie die Auswahl aufheben möchten,
wählen Sie das Bild, und drücken Sie
ENTER. Die Markierung „✔“ des Bildes
erlischt.
5
Drücken Sie MENU.
Der Ordnerauswahl-Bildschirm wird
angezeigt.
3
6
Wählen Sie mit v/V die Option
[Dieses Bild importieren], [Mehrf.
Bilder importieren] oder [Alle Bilder
importieren] aus, und drücken Sie
ENTER.
Wenn Sie [Dieses Bild importieren]
wählen, wird das aktuell angezeigte Bild
in den internen Speicher importiert.
Fahren Sie mit Schritt 6 fort. (Bei der
Anzeige einer Diaschau kann dieser
Eintrag nicht ausgewählt werden.)
Wenn Sie [Mehrf. Bilder importieren]
wählen, können Sie das Bild, das Sie
importieren möchten, aus der Bildliste
auswählen. Fahren Sie mit Schritt 4 fort.
28 DE
Wählen Sie mit v/V den
gewünschten Ordner aus, in dem
das Bild gespeichert werden soll,
und drücken Sie ENTER.
Der Bestätigungsbildschirm für den
Import des Bildes in den internen Speicher
wird angezeigt.
Tipp
Wenn Sie [Ordner neu] wählen, wird
automatisch ein neuer Ordner erstellt.
7
Wählen Sie mit v/V die Option [Ja]
aus, und drücken Sie ENTER.
Das Bild wird in dem festgelegten Ordner
im internen Speicher gespeichert.
8
Drücken Sie ENTER, wenn der
Bildschirm zum Bestätigen des
Vorgangs angezeigt wird.
Angeben des
Wiedergabegeräts
Sie können angeben, ob eine Speicherkarte, ein
externes USB-Gerät oder der interne Speicher
angezeigt werden soll.
1
Drücken Sie MENU, und wählen Sie
dann mit B/b die Registerkarte
(Gerät ausw. (Select device)) aus.
Hinweise
– Ausschalten
– Entfernen der Speicherkarte
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie SELECT DEVICE.
– Entfernen eines externen USB-Geräts
– Einstecken einer anderen Speicherkarte
• Das Importieren von Videodateien in den internen
Speicher mit den Tasten am Bilderrahmen ist nicht
verfügbar. Um eine Videodatei zu importieren,
schließen Sie einen Computer an den Bilderrahmen
an, und kopieren Sie eine Videodatei vom
Computer in den internen Speicher des
Bilderrahmens. Nähere Informationen finden Sie
unter „Anschließen an einen Computer“ (Seite 44).
Tipps
• Wenn die Speicherkarte, die Sie auswählen
möchten, nicht eingesetzt ist, setzen Sie sie
jetzt ein.
• Wenn das externe USB-Gerät, das Sie
auswählen möchten, nicht angeschlossen
ist, schließen Sie es jetzt an.
Tipp
Hinweis
Sie können das Miniaturbildformat für die Bildliste
mit [ / ] auf der Fernbedienung ändern.
Während der Anzeige Uhr und Kalender können
Sie die Registerkarte
(Gerät ausw. (Select
device)) nicht auswählen.
2
Wählen Sie mit v/V das
anzuzeigende Gerät aus, und
drücken Sie ENTER.
Die Bilder des ausgewählten Geräts
werden angezeigt.
29 DE
Erweiterte Funktionen
• „In den internen Speicher importieren“ ist für Bilder
im internen Speicher nicht verfügbar.
• Vermeiden Sie Folgendes, während ein Bild in den
internen Speicher importiert wird. Dies könnte
sonst zur Beschädigung des Bilderrahmens, der
Speicherkarte, des externen USB-Gerätes oder der
Daten führen:
Wenn Sie [Alle Bilder export.] wählen,
wird die Bildliste mit Häkchen in den
Kontrollkästchen aller Bilder angezeigt.
Fahren Sie mit Schritt 6 fort.
Exportieren eines Bildes
vom internen Speicher
Sie können die Bilder im internen Speicher auf
eine Speicherkarte oder ein externes USBGerät exportieren.
1
2
3
5
Das ausgewählte Bild wird mit „✔“
markiert.
Wenn Sie mehrere Bilder gleichzeitig
exportieren möchten, wiederholen Sie
diesen Schritt.
Wenn Sie die Auswahl aufheben möchten,
wählen Sie das Bild, und drücken Sie
ENTER. Die Markierung „✔“ des Bildes
erlischt.
Drücken Sie MENU, wenn ein im
internen Speicher gespeichertes
Bild auf dem Bildschirm angezeigt
wird.
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Bearbeiten) aus.
Wählen Sie mit v/V die Option
[Exportieren] aus, und drücken Sie
ENTER.
6
7
Wählen Sie mit v/V die Option [Bild
exportieren], [Mehrf. Bilder
exportieren] oder [Alle Bilder
export.] aus, und drücken Sie
ENTER.
Wenn Sie [Bild exportieren] wählen, wird
das derzeit angezeigte Bild auf das Gerät
exportiert. Fahren Sie mit Schritt 7 fort.
(Bei der Anzeige einer Diaschau kann
dieser Eintrag nicht ausgewählt werden.)
Wenn Sie [Mehrf. Bilder exportieren]
wählen, können Sie das Bild, das Sie
exportieren möchten, aus der Bildliste
auswählen. Fahren Sie mit Schritt 5 fort.
30 DE
Drücken Sie MENU.
Der Bildschirm zur Auswahl der
Speicherkarte oder des externen USBGerätes, auf die/das das Bild exportiert
wird, wird angezeigt.
Einzelansicht-Modus
(Einzelbildanzeige)
4
Wählen Sie mit B/b/v/V das Bild aus
der Bildliste aus, das exportiert
werden soll, und drücken Sie
ENTER.
Wählen Sie mit v/V eine
Speicherkarte aus, auf die das Bild
exportiert werden soll, und drücken
Sie ENTER.
8
Wählen Sie mit v/V einen Zielordner
aus, und drücken Sie ENTER.
Der Bestätigungsbildschirm zum Export
des Bildes wird angezeigt.
Löschen von Bildern
1
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie
(DELETE), wenn ein
Bild auf dem Bildschirm angezeigt wird,
das Sie löschen möchten. Der in Schritt 2
unten beschriebene Bildschirm zum
Löschen eines Bildes wird angezeigt.
Fahren Sie mit Schritt 3 fort.
Tipp
9
2
Wählen Sie mit v/V die Option [Ja]
aus, und drücken Sie ENTER.
Das Bild wird exportiert.
3
10 Drücken Sie ENTER, wenn der
Bildschirm zum Bestätigen des
Vorgangs angezeigt wird.
Hinweis
Vermeiden Sie Folgendes, während ein Bild
exportiert wird. Dies könnte sonst zur Beschädigung
des Bilderrahmens, der Speicherkarte, des externen
USB-Gerätes oder der Daten führen:
– Ausschalten
– Entfernen der Speicherkarte
– Entfernen eines externen USB-Geräts
– Einstecken einer anderen Speicherkarte
• Sie können das Miniaturbildformat in der Bildliste
mit [ / ] auf der Fernbedienung ändern.
• Speicherkarten oder externe USB-Geräte, die von
diesem Bilderrahmen nicht erkannt werden, sind
grau dargestellt und können nicht ausgewählt
werden.
Wählen Sie mit v/V die Option [Bild
löschen], [Mehrf. Bilder löschen]
oder [Alle Bilder löschen] aus, und
drücken Sie ENTER.
Wenn Sie [Bild löschen] wählen, wird das
aktuell angezeigte Bild gelöscht. Fahren
Sie mit Schritt 6 fort. (Bei der Anzeige
einer Diaschau kann dieser Eintrag nicht
ausgewählt werden.)
Wenn Sie [Mehrf. Bilder löschen] wählen,
können Sie das Bild, das Sie löschen
möchten, aus der Bildliste auswählen.
Fahren Sie mit Schritt 4 fort.
Wenn Sie [Alle Bilder löschen] wählen,
wird eine Bildliste mit Häkchen in den
Kontrollkästchen aller Bilder angezeigt.
Fahren Sie mit Schritt 5 fort.
Das Bild wird auf die angegebene
Speicherkarte oder das externe USB-Gerät
kopiert.
Tipps
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Bearbeiten) aus,
wählen Sie mit v/V die Option
[Löschen], und drücken Sie ENTER.
4
Wählen Sie mit B/b/v/V das Bild aus
der Bildliste aus, das gelöscht
werden soll, und drücken Sie
ENTER.
Das ausgewählte Bild wird mit „✔“
markiert.
Wenn Sie mehrere Bilder gleichzeitig
löschen möchten, wiederholen Sie diesen
Schritt.
Fortsetzung
31 DE
Erweiterte Funktionen
Wenn Sie [Ordner neu] wählen, wird
automatisch ein neuer Ordner erstellt.
Drücken Sie MENU, wenn ein Bild
auf dem Bildschirm angezeigt wird,
das Sie löschen möchten.
Wenn Sie die Auswahl aufheben möchten,
wählen Sie das Bild, und drücken Sie
ENTER. Die Markierung „✔“ des Bildes
erlischt.
5
Drücken Sie MENU.
Der Bildschirm zum Bestätigen der
Löschung wird angezeigt.
6
Wählen Sie mit v/V die Option [Ja]
aus, und drücken Sie ENTER.
So formatieren Sie den
internen Speicher
1
2
Drücken Sie MENU.
3
Wählen Sie mit v/V die Option
[Initialisieren] aus, und drücken Sie
ENTER.
4
Wählen Sie mit v/V die Option [Int.
Speich. format.] aus, und drücken Sie
ENTER.
Der Bestätigungsbildschirm für die
Initialisierung des internen Speichers
wird angezeigt.
5
Wählen Sie mit v/V die Option [Ja] aus,
und drücken Sie ENTER.
Das Bild wird gelöscht.
7
Drücken Sie ENTER, wenn der
Bildschirm zum Bestätigen des
Vorgangs angezeigt wird.
Hinweise
• Vermeiden Sie Folgendes, während ein Bild
gelöscht wird. Dies könnte sonst zur Beschädigung
des Bilderrahmens, der Speicherkarte, des externen
USB-Gerätes oder der Daten führen:
– Ausschalten
– Entfernen der Speicherkarte
– Entfernen eines externen USB-Geräts
– Einstecken einer anderen Speicherkarte
• Wenn die Meldung [Eine geschützte Datei kann
nicht gelöscht werden.] auf dem Bildschirm
erscheint, wurde die Bilddatei auf dem Computer
auf „Nur Lesen“ gesetzt. Schließen Sie in diesem
Fall den Bilderrahmen an den Computer an, und
löschen Sie die Datei über den Computer.
• Die Gesamtkapazität des internen Speichers
entspricht nicht der verbleibenden Kapazität, auch
nicht unmittelbar nach der Initialisierung.
• Wenn der Löschvorgang gestartet wurde, kann das
gelöschte Bild nicht wiederhergestellt werden, auch
wenn Sie den Löschvorgang gestoppt haben.
Löschen Sie Bilder nur, nachdem Sie überprüft
haben, dass Sie sie tatsächlich löschen möchten.
Tipp
Sie können das Miniaturbildformat in der Bildliste
mit [ / ] auf der Fernbedienung ändern.
32 DE
Wählen Sie mit B/b die Registerkarte
(Einstellungen) aus.
zukünftig mit einer Markierung angezeigt.
(Bei der Anzeige einer Bildpräsentation
kann dieser Eintrag nicht ausgewählt
werden.)
Wenn Sie [Mehrf. Bilder mark./Mark.
lösch.] wählen, können Sie das Bild aus
der Bildliste auswählen, das Sie mit einer
Markierung versehen möchten. Fahren Sie
mit Schritt 4 fort.
Wenn Sie [Alle Bilder markier.] wählen,
wird die Bildliste angezeigt. Das
Kontrollkästchen aller Bilder weist ein
Häkchen auf. Fahren Sie mit Schritt 5 fort.
Registrieren einer
Markierung
Sie können eine Bildpräsentation nur mit
Bildern erstellen, die im Vorfeld ausgewählt
und gekennzeichnet wurden. Sie können über
die Indexbildanzeige oder die
Einzelbildanzeige ganz einfach nach Bildern
mit einer Markierung suchen.
1
Drücken Sie MENU, wenn ein Bild
auf dem Bildschirm angezeigt wird.
5
2
3
4
Das ausgewählte Bild wird mit „✔“
markiert.
Wenn Sie mehrere Bilder gleichzeitig
markieren möchten, wiederholen Sie
diesen Schritt.
Wenn Sie die Auswahl aufheben möchten,
wählen Sie das Bild, und drücken Sie
ENTER. Die Markierung „✔“ des Bildes
erlischt.
Hinweise zur Bildsortierung in der
Bildliste
Während eines Sortiervorgangs:
Listet alle Bilder auf, die den
Sortierkriterien entsprechen.
Ohne einen Sortiervorgang:
Listet alle Bilder auf dem Gerät auf,
welches das derzeit angezeigte Bild
enthält.
Siehe „Bilder sortieren (Filtern)“
(Seite 34).
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Bearbeiten) aus,
wählen Sie mit v/V die Option
[Markierung], und drücken Sie
ENTER.
Wählen Sie mit v/V die gewünschte
Markierung aus, und drücken Sie
ENTER.
Wählen Sie mit v/V die Option [Bild
markieren], [Mehrf. Bilder mark./
Mark. lösch.] oder [Alle Bilder
markier.] aus, und drücken Sie
ENTER.
Wählen Sie mit B/b/v/V das Bild aus
der Bildliste aus, das markiert
werden soll, und drücken Sie
ENTER.
6
Drücken Sie MENU.
Der Bestätigungsbildschirm wird
angezeigt.
Wenn Sie [Bild markieren] wählen, wird
das derzeit angezeigte Bild markiert und
Fortsetzung
33 DE
Erweiterte Funktionen
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie
(MARKING), wenn ein
Bild auf dem Bildschirm angezeigt wird.
Der in Schritt 2 unten beschriebene
Markierungsbildschirm wird angezeigt.
Fahren Sie mit Schritt 3 fort.
7
Wählen Sie mit v/V die Option [Ja]
aus, und drücken Sie ENTER.
Das ausgewählte Bild wird mit der
Markierung versehen.
So löschen Sie die
Registrierung einer Markierung
Wählen Sie [Markierung löschen] oder [Alle
Markier. lösch.], und drücken Sie in Schritt 3
ENTER. Sie können die Auswahl auch
aufheben, indem Sie das Häkchen in dem
Kontrollfeld entfernen.
• [Markierung löschen]:
Entfernt die Markierung des aktuell
angezeigten Bildes. (Bei der Anzeige einer
Bildpräsentation kann dieser Eintrag nicht
ausgewählt werden.)
• [Alle Markier. lösch.]:
Hebt die Markierungen aller Bilder auf dem
Gerät auf, welches das derzeit angezeigte
Bild enthält.
Während eines Sortiervorgangs:
Hebt die Markierung aller Bilder auf, die den
Sortierkriterien entsprechen.
Hinweis
Bilder sortieren (Filtern)
Sie können Bilder, die im internen Speicher,
auf dem externen Gerät oder auf einer
Speicherkarte gespeichert sind, nach Datum,
Ordner, Bildausrichtung, Markierungen oder
nach Videos/Fotos sortieren.
1
Drücken Sie MENU, wenn ein Bild
auf dem Bildschirm angezeigt wird.
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie SORT, wenn ein Bild auf
dem Bildschirm angezeigt wird. Der in
Schritt 2 unten beschriebene Bildschirm
Sortieren (Sort) wird angezeigt. Fahren
Sie mit Schritt 3 fort.
2
3
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Bearbeiten) aus,
wählen Sie mit v/V die Option
[Sortieren (Sort)], und drücken Sie
ENTER.
Wählen Sie mit v/V eine Sortierart
aus, und drücken Sie ENTER.
Eine Markierung wird nur gespeichert, wenn sie mit
einem Bild im internen Speicher registriert wird. Eine
Markierung, die mit einem Bild auf einer
Speicherkarte oder auf einem externen USB-Gerät
registriert wurde, wird entfernt, wenn das Gerät
ausgeschaltet wird oder wenn Sie das angezeigte
Gerät wechseln.
Tipps
• Sie können die Markierung unter 3 Arten wählen.
• Sie können das Miniaturbildformat in der Bildliste
mit [ / ] auf der Fernbedienung ändern.
34 DE
• [Sortieren nach Datum]:
Filtern nach dem Aufnahmedatum.
• [Sortieren nach Ordner]:
Filtern nach dem Ordner.
• [Vertikale/horizontale Sortierung]:
Filtern nach der Bildausrichtung.
• [Suche nach Markierung]:
Filtern nach der Markierung.
• [Sort. nach Videos/Fotos]:
Filtern nach Dateien, die Videos bzw.
Fotos enthalten.
Es werden entweder die Videodateien
oder die Fotos sortiert.
4
5
Wählen Sie mit B/b/v/V das
gewünschte Element aus, und
drücken Sie dann ENTER.
Wenn Sie die Bilder auf eine andere
Art sortieren möchten, drücken Sie
MENU, und wiederholen Sie die
Schritte 3 und 4.
So heben Sie die Sortierung auf
Drücken Sie MENU, während die sortierten
Bilder angezeigt werden, wählen Sie [Sortieren
verl.(alle B.)], und drücken Sie ENTER.
Drücken Sie BACK, während die sortierten
Bilder angezeigt werden, und wählen Sie dann
[Neu auswählen].
Vergrößern/Verkleinern eines
Bildes
Sie können ein Bild im Einzelansicht-Modus
vergrößern oder verkleinern.
1
2
3
Hinweise
• Beim Sortieren sollten Sie den Bilderrahmen
niemals ausschalten, die Speicherkarte
herausnehmen oder die Verbindung des externen
USB-Gerätes trennen. Dies könnte zur
Beschädigung des Bilderrahmens, der
Speicherkarte oder der Daten führen.
• In den folgenden Fällen wird der Sortiervorgang
automatisch abgebrochen:
– Wenn das Wiedergabegerät gewechselt wird
– Wenn Bilder auf einer Speicherkarte sortiert
werden und die Speicherkarte entfernt wird.
– Wenn Bilder auf einem externen USB-Gerät
sortiert werden und das externe USB-Gerät
entfernt wird.
4
Drücken Sie MENU im
Einzelansicht-Modus.
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Bearbeiten) aus.
Wählen Sie mit v/V die Option
[Zoom] aus, und drücken Sie
ENTER.
Wählen Sie mit v/V den
Vergrößerungsfaktor aus, und
drücken Sie ENTER.
Sie können ein Bild von 1,5-fach bis auf
das 5-fache (Maximum) seiner
Originalgröße vergrößern. Ein
vergrößertes Bild kann nach oben, unten,
links und rechts verschoben werden.
Verwenden der Fernbedienung
Zum Vergrößern eines Bildes drücken Sie im
Einzelansicht-Modus (Vergrößern) auf der
Fernbedienung. Zum Verringern der Größe
eines vergrößerten Bildes drücken Sie
(Verkleinern).
So speichern Sie ein vergrößertes oder
verkleinertes Bild (Ausschn.u.speich)
1 Drücken Sie MENU, während das
vergrößerte oder verkleinerte Bild angezeigt
wird.
2 Wählen Sie mit v/V das Speicherverfahren
aus.
Wenn Sie [Als neues Bild speichern]
Fortsetzung
35 DE
Erweiterte Funktionen
So ändern Sie die Sortierart
Anpassen des
Bildformats und der
Ausrichtung
wählen, wird eine Kopie des Bildes
gespeichert. Fahren Sie mit Schritt 3 fort.
Wenn Sie [Überschreiben] wählen, wird das
alte Bild mit dem neuen überschrieben.
Fahren Sie mit Schritt 5 fort.
3 Drücken Sie v/V, um das Gerät
auszuwählen, auf dem das Bild gespeichert
ist, und drücken Sie ENTER.
4 Drücken Sie v/V, um einen Zielordner
auszuwählen, und drücken Sie ENTER.
5 Wählen Sie mit v/V die Option [Ja] aus, und
drücken Sie ENTER.
Das Bild wird gespeichert.
6 Wenn der Bestätigungsbildschirm angezeigt
wird, drücken Sie ENTER.
Tipp
Wenn Sie das vergrößerte Bild mit B/b/v/V
verschieben und in Schritt 1 MENU drücken, wird
das Bild auf das angezeigte Bildformat zugeschnitten
und gespeichert.
Hinweise
• Außer JPEG-Dateien (Erweiterung: .jpg) können
keine Dateien überschrieben werden.
• Das Vergrößern eines Bildes führt abhängig von der
Bildgröße möglicherweise zu Qualitätsverlusten.
• Eine Videodatei kann nicht vergrößert oder
verkleinert werden.
Drehen eines Bildes
Im Einzelansicht-Modus können Sie ein Bild
drehen.
1
2
Drücken Sie MENU im
Einzelansicht-Modus.
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Bearbeiten) aus.
36 DE
3
4
Wählen Sie mit v/V die Option
[Drehen] aus, und drücken Sie
ENTER.
Wählen Sie mit v/V den Drehwinkel
aus, und drücken Sie ENTER.
Sie können den Drehwinkel unter 90
Grad, 180 Grad und 270 Grad im
Uhrzeigersinn auswählen.
Verwenden der Fernbedienung
Sie können ein Bild auch mit
(ROTATE) auf der Fernbedienung
drehen. Das Bild wird jedes Mal, wenn
Sie die Taste drücken, um 90 Grad
entgegen dem Uhrzeigersinn gedreht.
Tipps
• Bei einem Bild im internen Speicher werden die
Bilddrehungsdaten auch dann beibehalten, wenn
das Gerät ausgeschaltet wurde.
• Sie können auch die Indexbildanzeige drehen.
Hinweis
Sie können eine Videodatei nicht drehen.
[Aut. AUS]:
Stellt die automatische Ausschaltzeit ein,
wenn die festgelegte Zeit ohne
Bedienvorgang verstrichen ist, nachdem
der Bilderrahmen eingeschaltet wurde. Sie
können als verstrichene Zeit zwei oder
vier Stunden festlegen.
Ändern der
Einstellungen der
Funktion Automatisches
Einschalten
Hinweis
Sie können mit der Timer-Funktion den
Bilderrahmen automatisch ein- oder
ausschalten, wenn der Bilderrahmen
eingeschaltet ist.
3
Drücken Sie MENU.
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Einstellungen)
aus.
5
Wählen Sie mit v/V die Option
[Zeiteinstell.] aus, und drücken Sie
ENTER.
[Einfach]
Erweiterte Funktionen
1
2
Die Funktion Automatisches Einschalten ist
deaktiviert, wenn der Bilderrahmen mit dem
integrierten Akku betrieben wird.
Wählen Sie mit v/V die Option [Aut.
Einsch. EIN/AUS] aus, und drücken
Sie ENTER.
Der Bildschirm [Aut. Einsch. EIN/AUS]
wird angezeigt.
1 Wählen Sie eine Option, für die Sie die
4
Wählen Sie mit v/V die Option
[Setup-Methode] aus, und drücken
Sie ENTER. Wählen Sie mit v/V die
Option [Einfach], [Erweitert] oder
[Aut. AUS] aus, und drücken Sie
ENTER.
[Einfach]:
Stellt die Funktion Aut. Einsch. Ein/Aus
in Ein-Minuten-Schritten ein.
[Erweitert]:
Stellt die Funktion Aut. Einsch. Ein/Aus
entsprechend dem Wochentag in EinStunden-Schritten ein.
Zeit einstellen möchten.
Wählen Sie mit v/V die Option [Timer
EIN] oder [Timer AUS] aus, und
drücken Sie ENTER. Wählen Sie mit
v/V die Option [Aktivieren] aus, und
drücken Sie ENTER.
2 Stellen Sie die Zeit ein, zu der der
Timer EIN oder Timer AUS aktiviert
werden soll.
Wählen Sie mit v/V die Option [Aut.
EIN Zeit] oder [Aut. AUS Zeit] aus,
und drücken Sie ENTER.
Drücken Sie B/b, um die Stunden oder
Minuten auszuwählen, drücken Sie
v/V, um die Stunden oder Minuten
einzustellen, und drücken Sie ENTER.
3 Stellen Sie den Wochentag ein, an dem
der Timer aktiviert werden soll.
Wählen Sie mit v/V die Option [Aut.
Fortsetzung
37 DE
Der Strom wird automatisch zu der Zeit, die
Sie für [Timer EIN] eingestellt haben, im
Bereitschaftszustand eingeschaltet.
EIN Tag] oder [Aut. AUS Tag] aus, und
drücken Sie ENTER.
Drücken Sie v/V, um den Wochentag
auszuwählen, an dem Sie den Timer
aktivieren möchten, und drücken Sie
ENTER. Der ausgewählte Wochentag
wird mit einem Häkchen
gekennzeichnet.
Bewegen Sie den Cursor mit v/V zu
[OK], und drücken Sie ENTER.
2 Drücken Sie B/b/v/V, um die Option
[OK] auszuwählen. Drücken Sie dann
auf ENTER.
[Aut. AUS]
[Erweitert]
Drücken Sie v/V, um die Zeit festzulegen,
nach der der Bilderrahmen automatisch
ausgeschaltet werden soll: 2 Std., 4 Std.
oder Deaktivieren.
Drücken Sie dann ENTER.
1 Wählen Sie mit B/b/v/V die Zeit aus,
zu der Sie die Funktion Aut. Einsch.
ein/aus verwenden möchten.
Sie können diese Funktion
entsprechend einem Wochentag in EinStunden-Schritten einstellen.
Die Farbe der ausgewählten Zeitzone
ändert sich in blau, nachdem Sie
ENTER gedrückt haben. Die
Stromzufuhr des Bilderrahmens wird
eingeschaltet, wenn die Zeit der blauen
Zeitzone gekommen ist. Die Farbe der
ausgewählten Zeitzone ändert sich in
grau, nachdem Sie die blaue Zeitzone
gewählt und ENTER gedrückt haben.
Die Stromzufuhr des Bilderrahmens
bleibt ausgeschaltet, während er sich in
der grauen Zeitzone befindet.
Tipp
Der Strom wird zu der Zeit, die Sie für
[Timer AUS] eingestellt haben, automatisch
ausgeschaltet, wenn Sie den Bilderrahmen
verwenden.
38 DE
6
Drücken Sie MENU.
Ändern der
Einstellungen
Sie können die folgenden Einstellungen
ändern.
•
•
•
•
•
Einst. Bildpräsent.
Diaschau BGM-Einstellungen
Aut. Einsch. EIN/AUS
Einst. Datum/Uhrzeit
Allg. Einstellungen (Sortierreihenf., SonyLogo usw.)
• Spracheinstellungen (Language)
• Initialisieren
Wenn beispielsweise [Einst. Bildpräsent.]
ausgewählt ist.
4
Hinweis
Wenn der Bilderrahmen z.B. eine
Bildpräsentation anzeigt, können einige
Einstellungen einiger Elemente nicht geändert
werden. Sie werden grau dargestellt und können
nicht ausgewählt werden.
Drücken Sie MENU.
Wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Einstellungen)
aus.
5
Drücken Sie v/V, um einen
Einstellungswert auszuwählen, und
drücken Sie ENTER.
Jedes Mal, wenn Sie v/V drücken, ändert
sich der Einstellungswert. Im Falle eines
numerischen Wertes drücken Sie V, um
den Wert zu erhöhen, oder v, um den
Wert zu verringern.
Mit ENTER führen Sie die Einstellung
aus.
3
6
Wählen Sie mit v/V die zu ändernde
Option aus, und drücken Sie
ENTER.
Drücken Sie MENU.
Das Menü wird geschlossen.
Es wird der Einstellungsbildschirm für die
gewählte Option angezeigt.
Fortsetzung
39 DE
Erweiterte Funktionen
Dadurch können Sie jede Option
einstellen (Seite 41).
Vorgehensweise beim Ändern
der Einstellungen
1
2
Wählen Sie mit v/V die zu ändernde
Option aus, und drücken Sie
ENTER.
So stellen Sie die Einstellungen
auf die werkseitigen
Standardeinstellungen zurück
1
Drücken Sie MENU, und wählen Sie mit
B/b die Registerkarte
(Einstellungen).
2
Wählen Sie mit v/V die Option
[Initialisieren] aus, und drücken Sie
ENTER.
3
Wählen Sie mit v/V die Option [Einst.
initialisier.] aus, und drücken Sie ENTER.
Alle angepassten Werte, mit Ausnahme
der Datum-/Uhreinstellungen, werden auf
die Standardeinstellungen zurückgesetzt.
40 DE
Einzustellende Optionen
Option
Einstellung
Einst.
Bildpräsent.
Siehe „Anzeigen einer Bildpräsentation“ (Seite 21).
Diaschau
BGMEinstellungen
Siehe „Wiedergeben einer Bildpräsentation mit Hintergrundmusik“ (Seite 24).
Aut. Einsch.
EIN/AUS
Erweitert*
Aut. AUS
Stellt die Funktion Aut. Einsch. Ein/Aus entsprechend dem Wochentag in
Ein-Stunden-Schritten ein.
OK
Kehrt zum vorherigen Bildschirm zurück, nachdem der
Vorgang bestätigt wurde.
Abbruch
Kehrt zum vorherigen Bildschirm zurück, nachdem der
Vorgang abgebrochen wurde.
Rücksetzen
Löscht alle ausgewählten Zeiten.
Stellt den Timer ein, der den Bilderrahmen automatisch ein- oder
ausschaltet. Sie können die Aut. Einsch. EIN/AUS-Zeit in Ein-MinutenSchritten einstellen. (Seite 37)
Timer EIN
Sie können den Timer einstellen (Zeit/Wochentag),
damit das Gerät automatisch eingeschaltet wird.
Timer AUS
Sie können den Timer einstellen (Zeit/Wochentag),
damit das Gerät automatisch ausgeschaltet wird.
Stellt den Timer ein, der den Bilderrahmen automatisch ausschaltet, wenn
eine bestimmte Zeit ohne Bedienvorgang verstrichen ist, nachdem der
Bilderrahmen eingeschaltet wurde.
Wenn Sie [Deaktivieren] wählen, wird die Funktion Aut. AUS nicht
aktiviert.
Einst. Datum/
Uhrzeit
Stellt das Datum, die Uhrzeit, Erst. Wtag usw. ein (Seite 11)
Allg.
Einstellungen
Sortierreihenf.
Legt die Reihenfolge der Bildanzeige fest. Diese Einstellung beeinflusst
die Reihenfolge unter [Einst. Bildpräsent.].
Auf.dat.
Zeigt die Bilder in der Reihenfolge ihres
Aufnahmedatums an.
Folge*
Zeigt die Bilder in der Reihenfolge ihrer Dateinummer
an.
Autom. Ausr.
Ein*/Aus: Sie können die Ausrichtung der Bilder automatisch
entsprechend der Ausrichtung des Bilderrahmens drehen.
LCD-Hint.licht
Stellt die Helligkeit des Hintergrundlichts des LCD-Displays von 1 bis
10* ein.
*: Werkseitige Standardeinstellungen
Fortsetzung
41 DE
Erweiterte Funktionen
Einfach
Beschreibung
Option
Einstellung
Beschreibung
Allg.
Einstellungen
BildImportgröße
Format ändern*
Skaliert die Bilder und speichert sie im internen
Speicher, wenn Bilder von einer Speicherkarte
importiert werden. Sie können weitere Bilder
speichern. Wenn die Bilder aber über einen Computer
usw. auf einem großen Monitor angezeigt werden,
verschlechtert sich die Bildqualität gegenüber dem
Original.
Original
Speichert Bilder im internen Speicher, ohne sie zu
komprimieren. Qualitätseinbußen gibt es dabei keine,
sie können aber weniger Bilder speichern.
Systemdaten
Spracheinstellungen
(Language)
Sony-Logo
Ein*/Aus: Sie können festlegen, ob das Sony-Logo vom Bilderrahmen
leuchten soll oder nicht.
Version
Zeigt die Version der Firmware des Bilderrahmens an.
Int. Speicher
Speicherkapazit
ät
Zeigt den im Lieferzustand des Bilderrahmens
maximal verfügbaren internen Speicherplatz an.
Verbl. Kapaz.
Zeigt den aktuell im internen Speicher verfügbaren
Speicherplatz an.
Legt die Anzeigesprache des LCD-Displays fest.
Japanisch, Englisch*, Franz, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Russisch, Koreanisch,
Chinesisch einf., Chinesisch trad., Niederlän., Portugies., Arabisch, Persisch, Ungarisch,
Polnisch, Tschechisch, Thai, Griechisch, Türkisch, Malaiisch, Schwedisch, Norwegisch,
Dänisch, Finnisch
Hinweis
Die Standardspracheinstellungen sind abhängig vom Land des Erwerbs.
Initialisieren
Int. Speich.
format.
Sie können den internen Speicher formatieren.
Hinweise
• Alle dem internen Speicher hinzugefügten Bilder werden dabei
gelöscht.
• Formatieren Sie den internen Speicher nicht über eine
Computerverbindung.
Einst.
initialisier.
Setzt alle Einstellungen auf die werkseitigen Standardeinstellungen
zurück, mit Ausnahme der aktuellen Datums- und Zeiteinstellung unter
[Einst. Datum/Uhrzeit].
*: Werkseitige Standardeinstellungen
42 DE
Anzeigen eines auf
einem USBSpeichergerät
gespeicherten Bildes
USB-Speicher
Sie können Bilder auf dem Bildschirm des
Bilderrahmens anzeigen, die auf einem USBSpeichergerät gespeichert sind.
Hinweise
1
2
3
4
Schließen Sie das Netzteil an den
Bilderrahmen an, und schließen Sie
das Netzteil an die Netzsteckdose
an. (mitgelieferte
Bedienungsanleitung – „Einschalten
des Bilderrahmens“)
Schalten Sie den Bilderrahmen ein
(Seite 10).
Öffnen Sie die I/O-Abdeckung.
Schließen Sie das USBSpeichergerät an die Buchse EXT
INTERFACE (USB A) des
Bilderrahmens an.
5
Wählen Sie das [USB]Externes
Gerät unter Gerät ausw. (Select
device) (Seite 29).
Das Bild auf dem USB-Speichergerät
wird auf dem Bildschirm angezeigt.
Weitere Informationen zur
Bildpräsentation finden Sie auf Seite 21.
Weitere Informationen zum Hinzufügen
von Bildern zum internen Speicher finden
Sie auf Seite 27.
Hinweise
• Trennen Sie den USB-Speicher nicht und schalten
Sie den Bilderrahmen nicht aus, während die
Zugriffsleuchte am Bilderrahmen blinkt. Bei
Nichtbeachtung könnten die Daten im USBSpeicher beschädigt werden. Sony haftet nicht für
Schäden oder Datenverluste.
• Der Bilderrahmen kann keine USB-Speicherdaten
verwenden, die z. B. mithilfe einer
Fingerabdruckauthentifizierung oder eines
Kennworts geschützt sind.
• Schließen Sie keinen Computer an den USB
Mini-B-Anschluss des Bilderrahmens an, wenn
gleichzeitig ein USB-Speicher an die Buchse EXT
INTERFACE (USB A) angeschlossen ist.
• Der Bilderrahmen kann möglicherweise über ein
USB-Hub nicht normal auf Dateien zugreifen bzw.
ein USB-Gerät mit einem integrierten USB-Hub
funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
• Die I/O-Abdeckung kann bei angeschlossenem USBSpeichergerät nicht geschlossen werden.
43 DE
Erweiterte Funktionen
• Wir können nicht bei allen USB-Speichergeräten
die Anschlussmöglichkeit garantieren.
• Das Wiedergabegerät wird auf das externe USBGerät umgeschaltet, wenn Sie den USB-Speicher
während der Wiedergabe des Bildes im internen
Speicher an die Buchse USB A anschließen.
Verwenden mit einem Computer
Anschließen an einen
Computer
Wenn Sie den Bilderrahmen mit einem
Computer verbinden, können Sie die Bilder im
internen Speicher des Bilderrahmens auf einem
Computer anzeigen und sie auf den Computer
kopieren. Sie können auch Bilder vom
Computer auf den Bilderrahmen kopieren.
Geräte an den Bilderrahmen angeschlossen werden,
können diese Geräte möglicherweise den internen
Speicher des Bilderrahmens nicht erkennen.
• Schließen Sie keinen Computer an den USB
Mini-B-Anschluss des Bilderrahmens an, wenn
gleichzeitig ein USB-Speicher oder ein externes
Gerät an die Buchse EXT INTERFACE (USB A)
angeschlossen ist.
Anschließen an einen
Computer zum Austauschen
von Bildern
Systemvoraussetzungen
Hinweis
Um einen Computer zum Verwenden des
Bilderrahmens anschließen zu können, muss
der Computer die folgenden empfohlenen
Systemvoraussetzungen erfüllen.
x Windows
Empfohlenes Betriebssystem: Microsoft
Windows 7/Windows Vista SP2 /Windows XP
SP3
Anschluss: USB-Anschluss
Dieser Abschnitt zeigt ein Beispiel für die
Verbindung unter Windows Vista. Abhängig von dem
Betriebssystem, das Sie verwenden, können die
Anzeige auf dem Bildschirm und die Vorgänge
abweichen.
1
x Macintosh
Empfohlenes Betriebssystem: Mac OS X
(v10.4 oder höher)
Anschluss: USB-Anschluss
Hinweise
• Wenn mehrere USB-Geräte an den Computer
angeschlossen werden oder wenn ein Hub
verwendet wird, könnte es zu Problemen kommen.
Trennen Sie in diesem Fall einige Verbindungen.
• Sie können den Bilderrahmen nicht über ein
gleichzeitig verwendetes USB-Gerät bedienen.
• Ziehen Sie das USB-Kabel niemals während der
Datenübertragung ab.
• Es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass der
Betrieb mit allen Computern, die diese
Systemvoraussetzungen erfüllen, reibungslos
verläuft.
• Es wurde nachgewiesen, dass der Bilderrahmen mit
einem angeschlossenen Computer oder digitalen
Fotodrucker von Sony funktioniert. Wenn andere
44 DE
2
Schließen Sie das Netzteil an den
Bilderrahmen an, und schließen Sie
das Netzteil an die Netzsteckdose
an. (mitgelieferte
Bedienungsanleitung - „Einschalten
des Bilderrahmens“)
Öffnen Sie die I/O-Abdeckung.
3
Verbinden Sie den Computer und
Bilderrahmen mit einem
handelsüblichen USB-Kabel.
7
An USB Mini-BAnschluss
Computer
8
Doppelklicken Sie, um diesen
„sony“-Ordner zu öffnen.
Öffnen Sie den Ordner, der die zu
kopierenden Bilddateien enthält und
kopieren Sie dann die Bilddateien
per Drag&Drop.
Hinweise
Hinweis
Verwenden Sie ein maximal 3 m langes USBKabel des Typs-B.
4
5
Schalten Sie den Bilderrahmen auf
ON. (Seite 10)
Wenn das [Automatische
Wiedergabe]-Fenster im
Computerdisplay erscheint, klicken
Sie auf [Ordner öffinen, um Dateien
anzuzeigen].
Wenn das [Automatische Wiedergabe]Fenster nicht erscheint, klicken Sie auf
[Computer (Mein Computer)] im
Startmenü, und öffnen Sie dann den
Wechseldatenträger.
6
Bewegen Sie den Cursor in dieses
Fenster und machen Sie dann einen
Rechtsklick, klicken Sie dann auf
[Neu] - [Ordner].
Benennen Sie diesen neuen Ordner. In
dieser Anleitung wird der Ordnername
„sony“ als Beispiel verwendet.
• Zum Speichern von Bildern von einem Computer
im internen Speicher erstellen Sie einen Ordner im
internen Speicher, und speichern Sie die Bilder
dann in diesem Ordner. Wenn Sie keinen Ordner
erstellen, können Sie höchstens 512 Bilder
speichern. Außerdem kann sich die Anzahl der
Bilder je nach Länge des Dateinamens oder des
Zeichentyps verringern.
• Wenn Sie eine Bilddatei auf einem Computer
bearbeiten oder speichern, kann das
Aufnahmedatum der Datei geändert oder gelöscht
werden. In diesem Fall werden die Bilder
möglicherweise in der Indexbildanzeige nicht in der
Reihenfolge des Aufnahmedatums angezeigt.
• Beim Speichern von Bildern vom Computer im
internen Speicher des Bilderrahmens werden diese
nicht komprimiert. Somit können auf dem internen
Speicher des Bilderrahmens weniger Fotos
gespeichert werden.
• Auf dem Computer erstellte oder bearbeitete
Bilddateien werden möglicherweise nicht
angezeigt. Auf dem Computer auf „Nur Lesen“
gesetzte Bilddateien können auf dem Bilderrahmen
nicht gelöscht werden. Deaktivieren Sie „Nur
Lesen“, bevor Sie Dateien vom Computer auf dem
Bilderrahmen speichern.
• Die I/O-Abdeckung lässt sich bei angeschlossenem
USB-Kabel nicht schließen.
Fortsetzung
45 DE
Verwenden mit einem Computer
An den USB-Anschluss
Trennen des Computers
Trennen Sie das USB-Kabel oder schalten Sie
den Bilderrahmen aus, nachdem Sie den
Bilderrahmen vom Computer getrennt haben.
1
2
3
Klicken Sie
doppelt an.
in der Taskleiste
Klicken Sie auf
(USBMassenspeichergerät) - [Stoppen].
Klicken Sie auf [OK], nachdem Sie
überprüft haben, dass Sie dieses
Laufwerk entfernen möchten.
46 DE
Fehlermeldungen
Umgang mit Fehlermeldungen
Bei einem Fehler wird eine der folgenden Fehlermeldungen auf dem LCD-Display des
Bilderrahmens angezeigt. Befolgen Sie die angegebenen Abhilfemaßnahmen, um den Fehler zu
beheben.
Bedeutung/Abhilfemaßnahmen
Kein Memory Stick. / Keine SDSpeicherkarte. / Kein externes
Gerät.
• Im Einschub steckt keine Speicherkarte. Oder ein externes
Gerät ist nicht mit dem EXT INTERFACE-Anschluss
verbunden.
Stecken Sie eine Speicherkarte in den entsprechenden
Einschub. (Seite 12) Oder schließen Sie ein externes Gerät
an. (Seite 43)
Ein inkompatibler Memory Stick
ist eingesetzt. / Eine inkompatible
SD- Speicherk. ist einges. / Ein
inkompatibles externes Gerät ist
eingesetzt.
• Eine nicht unterstützte Speicherkarte ist eingesetzt. Oder
ein nicht unterstütztes externes Gerät ist mit dem EXT
INTERFACE-Anschluss verbunden. Verwenden Sie eine
Speicherkarte oder ein externes Gerät, das vom
Bilderrahmen unterstützt wird.
Keine Bilddatei.
• Auf der Speicherkarte befindet sich keine Bilddatei, die auf
dem Bildschirm des Bilderrahmens angezeigt werden
kann. Verwenden Sie eine Speicherkarte mit Bilddateien,
die mit dem Bilderrahmen angezeigt werden können.
Eine geschützte Datei kann nicht
gelöscht werden.
• Um eine geschützte Datei zu löschen, heben Sie den
Schutz von Ihrer Digitalkamera oder Ihrem Computer aus
auf.
Speicherkarte ist geschützt.Schutz
aufheben und dann erneut
versuchen.
• Die Speicherkarte ist schreibgeschützt. Schieben Sie den
Schreibschutzschalter in die Schreibposition. (Seite 56)
Der Memory Stick ist voll. / Die
SD-Speicherkarte ist voll. / Das
externe Gerät ist voll. /Interner
Speicher voll.
• Es können keine Daten mehr gespeichert werden, da die
Speicherkarte, der interne Speicher oder das externe Gerät
voll sind. Löschen Sie Bilder, oder verwenden Sie eine
Speicherkarte oder ein externes Gerät mit verfügbarem
freiem Speicherplatz.
Fortsetzung
47 DE
Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Fehlermeldung
Bedeutung/Abhilfemaßnahmen
Am Memory Stick liegt ein
Problem vor. / An der SDSpeicherk. liegt ein Problem vor. /
Am externen Gerät liegt ein
Problem vor. / Am internen
Speicher liegt ein Problem vor.
• Bei einer Speicherkarte:
Ein Fehler ist aufgetreten. Überprüfen Sie, ob die
Speicherkarte richtig eingesetzt ist. Wenn diese
Fehlermeldung häufig angezeigt wird, sollten Sie den
Status der Speicherkarte mit einem anderen Gerät als dem
Bilderrahmen überprüfen.
• Bei einem externen Gerät:
Das externe Gerät ist möglicherweise schreibgeschützt.
Heben Sie den Schreibschutz für das verwendete Gerät auf.
• Beim internen Speicher:
Initialisieren Sie den internen Speicher.
Schreibfehler beim Memory Stick.
/ Schreibfehler bei der SDSpeicherkarte. / Schreibfehler beim
externen Gerät. / Schreibfehler im
internen Speicher.
Hinweis
Wenn Sie den internen Speicher initialisieren, beachten Sie bitte, dass
alle Bilddateien, die in den internen Speicher importiert wurden,
gelöscht werden.
Der Memory Stick ist
schreibgeschützt.
• Ein „Memory Stick-ROM“ ist eingesteckt. Verwenden Sie
zum Speichern der Bilder den empfohlenen „Memory
Stick“.
Der Memory Stick ist geschützt.
• Ein geschützter „Memory Stick“ ist eingesteckt. Um die
Bilder mit dem Bilderrahmen zu bearbeiten und zu
speichern, verwenden Sie ein Gerät, um den Schutz
aufzuheben.
Speicherkartenformat nicht
unterstützt.
• Verwenden Sie bei einer Speicherkarte Ihre Digitalkamera
oder ein anderes Gerät, um die Speicherkarte zu
formatieren.
• Verwenden Sie den Bilderrahmen, um den internen
Speicher zu initialisieren.
Hinweis
Wenn Sie die Speicherkarte initialisieren, werden alle Dateien auf der
Speicherkarte gelöscht.
Bild kann nicht geöffnet werden.
• Der Bilderrahmen kann keine Bilddatei anzeigen oder
öffnen, deren Format nicht unterstützt wird.
Inkompatibles USB-Gerät. USBGeräteeinstell. prüfen
• Schließen Sie ein Gerät mit der Unterstützung für
Massenspeicherung an. Wenn die USB-Einstellung Ihres
Geräts nicht richtig ist, legen Sie in der USB-Einstellung
den Modus zur Unterstützung von Massenspeicherung fest.
48 DE
Problembehandlung
Problembehandlung
Vor dem Einsenden des Bilderrahmens an den Reparaturdienst, sollten Sie mit den folgenden
Schritten versuchen, die Probleme selbst zu behandeln. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden
Sie sich an einen Sony-Fachhändler oder einen Sony-Reparaturdienst.
Stromversorgung
Symptom
Zu prüfendes Element
Ursache/Abhilfemaßnahmen
Der Bilderrahmen
ist nicht
eingeschaltet.
• Ist der Netzstecker richtig
eingesteckt?
• Ist der integrierte Akku
entladen?
c Schließen Sie das Netzteil korrekt an.
Anzeigen von Bildern
Wenn das Gerät eingeschaltet ist, aber keine Bilder angezeigt oder die Einstellungen nicht
konfiguriert werden können, sollten Sie Folgendes überprüfen.
Symptom
Zu prüfendes Element
Ursache/Abhilfemaßnahmen
Bilder werden
nicht in der
Reihenfolge des
Aufnahmedatums
wiedergegeben.
Setzen Sie eine Speicherkarte (Seite 12)
richtig ein bzw. schließen Sie das externe
Gerät (Seite 43) richtig an.
Setzen Sie eine Speicherkarte mit Bildern
ein bzw. schließen Sie ein externes Gerät
mit Bildern an.
Überprüfen Sie, ob die Bilder in einem
Format gespeichert sind, das angezeigt
werden kann. (Siehe Bedienungsanleitung
– „Technische Daten“)
• Ist das Dateiformat mit dem
DCF-Format kompatibel?
c Eine Datei, die nicht DCF-kompatibel ist,
kann mit dem Bilderrahmen
möglicherweise nicht angezeigt werden,
selbst wenn sie auf einem Computer
angezeigt werden kann.
• Wurden diese Bilder von
einem Computer
gespeichert?
• Wurden diese Bilder auf
einem Computer bearbeitet?
c Wenn Sie eine Bilddatei auf einem
Computer bearbeiten oder speichern,
wurde das Datum der Datei geändert. Die
Bilder werden daher in der Reihenfolge
des geänderten Datums statt des
Aufnahmedatums angezeigt.
Fortsetzung
49 DE
Problembehandlung
Auf dem
• Ist die Speicherkarte richtig c
Bildschirm werden
eingesteckt bzw. das externe
keine Bilder
Gerät richtig angeschlossen?
angezeigt.
• Enthält die Speicherkarte
c
Bilder, die mithilfe einer
Digitalkamera oder eines
anderen Geräts gespeichert
c
wurden?
• Sind auf dem externen Gerät
Bilder gespeichert?
Symptom
Zu prüfendes Element
Ursache/Abhilfemaßnahmen
Einige Bilder
können nicht
angezeigt werden.
• Werden die Bilder in der
Indexansicht angezeigt?
c Wenn das Bild in der Indexansicht
angezeigt wird, aber nicht als Einzelbild
angezeigt werden kann, ist die Bilddatei
möglicherweise beschädigt, selbst wenn
Sie als Vorschaubild angezeigt werden
kann.
c Eine Datei, die nicht DCF-kompatibel ist,
kann mit dem Bilderrahmen
möglicherweise nicht angezeigt werden,
selbst wenn sie auf einem Computer
angezeigt werden kann.
• Erscheint die unten
abgebildete Markierung in
der Indexansicht?
c Wenn die Markierung wie nebenstehend
angezeigt wird, wird die Bilddatei vom
Bilderrahmen möglicherweise nicht
unterstützt, da es sich um eine JPEG-Datei
handelt, die mit Ihrem Computer erstellt
wurde. Die Bilddatei wird möglicherweise
auch unterstützt, enthält eventuell aber
keine Miniaturbilddaten. Wählen Sie die
Markierung aus, und drücken Sie auf
ENTER, um zur Einzelbildanzeige zu
wechseln. Wenn die nebenstehende
Markierung wieder angezeigt wird, kann
das Bild nicht angezeigt werden, da sein
Format vom Bilderrahmen nicht
unterstützt wird.
• Wurden die Bilder mithilfe
einer Anwendung auf einem
Computer erstellt?
• Erscheint die unten
abgebildete Markierung in
der Indexansicht?
c Wenn die links abgebildete Markierung
angezeigt wird, wird zwar die Bilddatei
vom Bilderrahmen unterstützt, aber die
Miniaturbilddaten oder das Bild selbst
können nicht geöffnet werden. Wählen
Sie die Markierung aus, und drücken Sie
auf ENTER. Wenn die nebenstehende
Markierung wieder angezeigt wird, kann
das Bild nicht angezeigt werden.
• Befinden sich mehr als 4.999 c Der Bilderrahmen kann bis zu 4.999
Bilder im internen Speicher,
Bilddateien wiedergeben, speichern,
auf der Speicherkarte oder
löschen usw.
auf dem externen Gerät?
50 DE
Symptom
Zu prüfendes Element
Ursache/Abhilfemaßnahmen
Einige Bilder
können nicht
angezeigt werden.
• Haben Sie eine Datei
mithilfe eines Computers
oder anderen Geräts
umbenannt?
c Wenn Sie eine Datei mithilfe Ihres
Computers benannt oder umbenannt
haben und im Dateinamen andere als
alphanumerische Zeichen verwendet
haben, kann die Datei auf dem
Bilderrahmen möglicherweise nicht
angezeigt werden.
• Gibt es auf der Speicherkarte c Der Bilderrahmen kann keine Bilder
oder auf dem externen Gerät
anzeigen, die in einem Ordner gespeichert
einen Ordner mit mehr als 8
sind, dessen Struktur 8 oder mehr Ebenen
Hierarchieebenen?
tief ist.
Der Dateiname
wird nicht korrekt
angezeigt.
• Haben Sie eine Datei
mithilfe eines Computers
oder anderen Geräts
umbenannt?
c Wenn Sie eine Datei mithilfe Ihres
Computers benannt oder umbenannt
haben und im Dateinamen andere als
alphanumerische Zeichen verwendet
haben, kann der Dateiname auf dem
Bilderrahmen möglicherweise nicht
ordnungsgemäß angezeigt werden. Bei
einer Datei, die auf einem Computer oder
einem anderen Gerät erstellt wurde,
können außerdem maximal 10 Zeichen ab
dem Anfang des Dateinamens angezeigt
werden.
Wiedergeben einer Videodatei
Symptom
Zu prüfendes Element
Ursache/Abhilfemaßnahmen
Eine Videodatei
wird nicht
wiedergegeben.
• Erscheint die unten
abgebildete Markierung in
der Indexansicht oder der
Einzelbildanzeige?
c Wenn die links dargestellte Markierung
angezeigt wird, wird die Videodatei
möglicherweise nicht vom Bilderrahmen
unterstützt. Schlagen Sie zu Videodateien,
die nicht wiedergegeben werden können,
unter „Wiedergeben einer Videodatei“
(Seite 20) nach.
Die Wiedergabe
mit schnellem
Vorlauf/Rücklauf
ist nicht verfügbar.
–
c Die Wiedergabe mit schnellem Vorlauf/
Rücklauf einiger Videodateien ist beim
Bilderrahmen möglicherweise nicht
verfügbar.
Fortsetzung
51 DE
Problembehandlung
Hinweis
Es können nur alphanumerische Zeichen angezeigt
werden.
Speichern und Löschen von Bildern
Symptom
Zu prüfendes Element
Ursache/Abhilfemaßnahmen
Ein Bild lässt sich
nicht speichern.
• Ist die Speicherkarte
schreibgeschützt?
c Heben Sie den Schreibschutz auf, und
versuchen Sie es erneut.
• Befindet sich der
c Schieben Sie den Schreibschutzschalter in
Schreibschutzschalter der
die Schreibposition.
Speicherkarte in der Position
[LOCK]?
• Ist die Speicherkarte voll?
c Ersetzen Sie die Speicherkarte durch eine
andere mit ausreichend Speicherplatz.
Alternativ dazu können Sie nicht
benötigte Bilder löschen und so
Speicherplatz freigeben. (Seite 31)
• Ist der interne Speicher voll? c Löschen Sie nicht benötigte Bilder.
(Seite 31)
Ein Bild lässt sich
nicht löschen.
• Haben Sie Bilder von einem
Computer im internen
Speicher gespeichert, ohne
im internen Speicher einen
Ordner zu erstellen?
c Wenn Sie keinen Ordner erstellen, können
Sie höchstens 512 Bilder speichern.
Außerdem kann sich die Anzahl der zu
speichernden Bilder je nach Länge des
Dateinamens oder des Zeichentyps
verringern. Zum Speichern von Bildern
von einem Computer im internen Speicher
erstellen Sie einen Ordner im internen
Speicher, und speichern Sie die Bilder
dann in diesem Ordner.
• Ist die Speicherkarte
schreibgeschützt?
c Heben Sie den Schreibschutz auf, und
versuchen Sie es erneut.
• Befindet sich der
c Schieben Sie den Schreibschutzschalter in
Schreibschutzschalter der
die Schreibposition.
Speicherkarte in der Position
[LOCK]?
Ein Bild wurde
versehentlich
gelöscht.
52 DE
• Verwenden Sie einen
„Memory Stick-ROM“?
c Es ist unmöglich, ein Bild vom „Memory
Stick-ROM“ zu löschen oder diesen zu
formatieren.
• Ist dieses Bild geschützt?
c Überprüfen Sie die Bildinformationen, die
im Einzelansicht-Modus angezeigt
werden. (Seite 19)
c Ein Bild mit einer
-Markierung ist
auf „schreibgeschützt“ gesetzt. Sie
können es nicht vom Bilderrahmen
löschen.
—
c Wenn ein Bild gelöscht wurde, können
Sie es nicht mehr wiederherstellen.
Bilderrahmen
Symptom
Zu prüfendes Element
Ursache/Abhilfemaßnahmen
c Schalten Sie den Strom aus (Seite 10) und
dann wieder ein.
c Drücken Sie den RESET-Schalter mit
einem dünnen Gegenstand, wie z. B.
einem Kugelschreiber. (Seite 7)
Nichts passiert,
obwohl der
Bilderrahmen
betätigt wird.
—
Hinweis
Wenn Sie den RESET-Schalter bei aktiviertem
Bilderrahmen drücken, werden die Daten im
internen Speicher möglicherweise gelöscht oder
die Einstellungen zurückgesetzt.
Fernbedienung
Symptom
Zu prüfendes Element
• Wurde die Batterie
Trotz Betätigung
der Fernbedienung
ordnungsgemäß in die
werden keine
Fernbedienung eingelegt?
Aktionen
ausgeführt.
—
Ursache/Abhilfemaßnahmen
c Tauschen Sie die Batterie aus. (Seite 9)
c Legen Sie eine Batterie ein. (Seite 9)
c Legen Sie die Batterie richtig herum ein.
(Seite 9)
c Richten Sie das obere Ende der
Fernbedienung auf den Empfangssensor
am Bilderrahmen. (Seite 9)
c Entfernen Sie sämtliche Hindernisse
zwischen der Fernbedienung und dem
Empfangssensor.
• Ist das Netzteil korrekt
angeschlossen?
c Die 1 (Bereitschaft)-Taste auf der
Fernbedienung kann nicht verwendet
werden, wenn der Bilderrahmen nur über
den integrierten Akku gespeist wird.
Verwenden Sie die 1 (Bereitschaft)-Taste
am Bilderrahmen.
Fortsetzung
53 DE
Problembehandlung
• Ist die Schutzfolie eingelegt? c Entfernen Sie die Schutzfolie. (Seite 9)
Integrierter Akku
Symptom
Zu prüfendes Element
Ursache/Abhilfemaßnahmen
Der integrierte
Akku wird nicht
geladen.
• Leuchtet die
Bereitschaftsanzeige?
c Wenn die interne Temperatur des
Bilderrahmens durch die Einwirkung von
direktem Sonnenlicht usw. ansteigt, wird
der Ladevorgang abgebrochen. In diesem
Fall leuchtet die Bereitschaftsanzeige
nicht. Dies stellt jedoch keine
Fehlfunktion des Bilderrahmens dar.
54 DE
Weitere Informationen
*4
Informationen zu den
Speicherkarten
*5
„Memory Stick“
Für diese Bilderrahmen
geeignete „Memory Stick“Typen
Mit diesem Bilderrahmen können Sie folgende
„Memory Stick“-Typen*1 verwenden:
„Memory
Stick“-Typ
Anzeigen
Löschen/
Speichern
„Memory Stick“*2
(Nicht mit
„MagicGate“
kompatibel)
OK
OK
„Memory Stick“*2
(Mit „MagicGate“
kompatibel)
OK*5
OK*5
„MagicGate
Memory Stick“*2
OK*5
OK*5
„Memory Stick
PRO“*2
OK*5
OK*5
„Memory Stick
PRO-HG“*2
OK*5*6
OK*5*6
„Memory Stick
Micro“*3 („M2“*4)
OK*5
OK*5
*2
*3
Der Bilderrahmen unterstützt FAT32. Der
Bilderrahmen wurde mit „Memory Stick“Datenträgern mit einer Kapazität von maximal
32 GB, hergestellt von der Sony Corporation,
erfolgreich getestet. Die Funktionalität aller
„Memory Stick“-Datenträger kann allerdings nicht
garantiert werden.
Der Bilderrahmen ist mit einem Einschub
ausgestattet, der mit Datenträgern in Standard- und
in Duo-Größe kompatibel ist. Sie können also ohne
einen „Memory Stick Duo“-Adapter einen
„Memory Stick“ in Standardgröße und den
kompakten „Memory Stick Duo“ verwenden.
Wenn Sie einen „Memory Stick Micro“ mit dem
Bilderrahmen verwenden möchten, müssen Sie ihn
in einen M2-Adapter einsetzen.
Hinweise zur Verwendung
• Die neuesten Informationen zu den vom
Bilderrahmen unterstützten „Memory
Stick“-Typen finden Sie in den „Memory
Stick“-Kompatibilitätsinformationen auf der
Sony-Website:
http://www.memorystick.com/en/support/
support.html
(Wählen Sie die Region, in der Sie Ihren
Bilderrahmen verwenden, und wählen Sie
dann „Digitaler Bilderrahmen“ auf der
regionalen Seite.)
• Setzen Sie nicht mehrere „Memory Stick“Datenträger gleichzeitig ein. Andernfalls
kann es zu Störungen des Bilderrahmens
kommen.
• Wenn Sie einen „Memory Stick Micro“ mit
dem Bilderrahmen verwenden, müssen Sie
den „Memory Stick Micro“ in einen „M2“Adapter einsetzen.
• Wenn Sie einen „Memory Stick Micro“ ohne
„M2“-Adapter in den Bilderrahmen
einsetzen, können Sie den „Memory Stick
Micro“ unter Umständen nicht mehr
herausnehmen.
• Wenn Sie den „Memory Stick Micro“ in
einen „M2“-Adapter und den „M2“-Adapter
in den „Memory Stick Duo“-Adapter
einsetzen, funktioniert der Bilderrahmen
unter Umständen nicht einwandfrei.
• Wenn Sie einen „Memory Stick“
initialisieren, verwenden Sie die
Initialisierungsfunktion Ihrer Digitalkamera.
Wenn Sie ihn mit dem Computer
Fortsetzung
55 DE
Weitere Informationen
*1
*6
„M2“ ist eine Abkürzung für „Memory Stick
Micro“. In diesem Abschnitt steht „M2“ für
„Memory Stick Micro“.
Daten, die dem „MagicGate“-Urheberrechtsschutz
unterliegen, können nicht gelesen oder geschrieben
werden. „MagicGate“ ist der allgemeine Name
einer von Sony entwickelten
Kopierschutztechnologie, die Authentifizierung
und Verschlüsselung nutzt.
Der Bilderrahmen unterstützt keinen parallelen 8
Bit Datentransfer.
initialisieren, werden die Bilder
möglicherweise nicht richtig angezeigt.
• Wenn Sie eine Initialisierung durchführen,
werden alle geschützten Bilder gelöscht. Um
das versehentliche Löschen wichtiger Daten
zu vermeiden, überprüfen Sie vor dem
Initialisieren unbedingt den Inhalt des
„Memory Stick“.
• Daten können nicht aufgezeichnet, bearbeitet
oder gelöscht werden, wenn Sie den
Schreibschutzschalter in die Position LOCK
schieben.
• Bringen Sie an der Stelle, die für einen
Aufkleber vorgesehen ist, ausschließlich den
mitgelieferten Aufkleber an. Wenn Sie den
mitgelieferten Aufkleber anbringen, bringen
Sie ihn unbedingt an der dafür vorgesehenen
Stelle an. Achten Sie darauf, dass der
Aufkleber nicht übersteht.
SD-Speicherkarte
In den SD-Speicherkarteneinschub des
Bilderrahmens können Sie folgende Karten
einsetzen:
• SD-Speicherkarten*1
• miniSD-Karten, microSD-Karten
(Adapter erforderlich.)*2
• SDHC-Speicherkarten*3
• miniSDHC-Karte, microSDHC-Karte
(Adapter erforderlich.)*2
• Speicherkarten nach MMC-Standard*4
Der einwandfreie Betrieb kann nicht mit allen
Typen von SD-Speicherkarten und
Speicherkarten nach MMC-Standard garantiert
werden.
*1
*2
*3
Der Bilderrahmen wurde mit SD-Speicherkarten
mit einer Kapazität von maximal 2 GB erfolgreich
getestet.
Einige handelsübliche Speicherkarten-Adapter
haben Anschlüsse auf der Rückseite. Dieser
Adaptertyp funktioniert möglicherweise nicht
einwandfrei mit dem Bilderrahmen.
Der Bilderrahmen wurde mit SDHCSpeicherkarten mit einer Kapazität von maximal
32 GB erfolgreich getestet.
56 DE
*4
Der Bilderrahmen wurde mit MMCSpeicherkarten mit einer Kapazität von maximal
2 GB erfolgreich getestet.
Hinweise zur Verwendung
• Daten, die dem Urheberrechtsschutz
unterliegen, können nicht gelesen oder
geschrieben werden.
• SDXC-Speicherkarten werden nicht
unterstützt.
Hinweise zur Verwendung
einer Speicherkarte
• Achten Sie beim Verwenden einer
Speicherkarte darauf, sie richtig herum
einzusetzen. Andernfalls kann der
Bilderrahmen beschädigt werden.
• Die Speicherkarte lässt sich nicht vollständig
in den Einschub einschieben. Bitte
versuchen Sie daher nicht, die Karte mit
Gewalt in den Einschub zu drücken, da die
Karte und/oder der Bilderrahmen sonst
beschädigt werden könnten.
• Nehmen Sie die Speicherkarte nicht heraus
und schalten Sie den Bilderrahmen nicht aus,
solange er Daten liest oder schreibt und die
Zugriffsanzeige blinkt. Andernfalls werden
die Daten möglicherweise unlesbar oder
gelöscht.
• Wir empfehlen, stets eine Sicherheitskopie
wichtiger Daten anzufertigen.
• Mit dem Computer verarbeitete Daten
werden möglicherweise vom Bilderrahmen
nicht angezeigt.
• Bewahren Sie die Karte beim Transportieren
oder Lagern in der mitgelieferten Hülle auf.
• Berühren Sie den Anschluss einer Karte
nicht mit der Hand oder einem
Metallgegenstand.
• Schützen Sie die Karte vor Stößen, lassen
Sie sie nicht fallen und verbiegen Sie sie
nicht.
• Zerlegen Sie die Karte nicht und nehmen Sie
keine Veränderungen daran vor.
• Schützen Sie die Karte vor Wasser.
• Verwenden oder lagern Sie die Karte nicht
an einem Ort, an dem sie folgenden
Bedingungen ausgesetzt ist:
– Stark von den Betriebsbedingungen
abweichende Bedingungen, z. B. an Orten
wie dem heißen Innenraum eines in der
Sonne geparkten Fahrzeugs, in direkter
Sonne im Freien oder in der Nähe einer
Heizung
– Orte mit hoher Luftfeuchtigkeit oder
korrodierenden Substanzen
– Orte mit statischer Elektrizität oder
elektrischen Störfeldern
Weitere Informationen
57 DE
Index
A
Aktualisierungsmodus 27
Allg. Einstellungen 41
Ändern der Einstellungen 39
Anschließen
Computer 44
Externes Gerät 43
USB-Speichergerät 43
Aut. Einsch. EIN/AUS 37,
41
Aut. AUS 37, 41
Einfach 37, 41
Erweitert 37, 41
B
Batteriewechsel bei der
Fernbedienung 9
Bilder sortieren 34
Bild-Importgröße 42
Bildpräsentation 15
Einzelbildmodus 17
Entfernen einer
Speicherkarte 13
Exportieren eines Bildes 30
EXT INTERFACEAnschluss 7, 43
Fehlermeldungen 47
Fernbedienung 8, 9
Funktionen 5
I
V
Importieren in den internen
Speicher 27
Indexbildanzeige 18
Informationsanzeige 19
Initialisieren 42
Int. Speich. format. 32, 42
Vergrößern und Verkleinern
des Bildformats 35
L
Löschen von Bildern 31
M
Markierung 33
P
Diaschau-HGMEinstellungen 41
Drehen eines Bildes 36
Problembehandlung 49
Ein-/Ausschalten 10
Einschub für die
Speicherkarte 12
Einst. Bildpräsent. 22, 41
Anzeigemodus 23
Effekt 22
Farbeffekt 23
Foto-Zeitabstand 22
Mischen 22
Video-Dauer 22
Einst. Datum/Uhrzeit 11, 41
Einst. initialisier. 42
58 DE
U
Uhr- und Kalenderanzeige
16
USB A-Anschluss 7, 43
USB Mini-B-Anschluss 7,
45
F
D
E
Systemdaten 42
Systemvoraussetzungen
Macintosh 44
Windows 44
R
Registrieren einer
Markierung 33
RESET-Schalter 7, 53
S
Schreibschutzschalter 52, 56
Sortierreihenf. 41
Speicherkarten 12, 55
„Memory Stick“ 55
Hinweise zur
Verwendung 56
SD-Speicherkarte 56
Spracheinstellungen
(Language) 42
W
Werkseitige
Standardeinstellungen 40,
41, 42
Wiedergabegerät 29
Wiedergeben einer
Bildpräsentation mit
Hintergrundmusik 24
Wiedergeben einer
Videodatei 20
Z
Zugeordnete Datei 19
Zugriffsleuchte 7, 12
Sony Corporation
Download PDF