Sony | DPF-D830L | Sony DPF-D830L D830L Digitaler Bilderrahmen und Fotoalbum Bedienungsanleitung

4-262-215-32 (1)
Zu Ihrer Sicherheit
Digitaler
Bilderrahmen
Vorbereiten des
Bilderrahmens
Anzeigen eines Bildes
DPF-D830L
Verschiedene Funktionen
Problembehandlung
Weitere Informationen
Bedienungsanleitung
Vor Inbetriebnahme des Geräts sollten Sie dieses Handbuch
aufmerksam durchlesen. Bewahren Sie es danach gut auf, um bei
Fragen darauf zurückgreifen zu können.
Der Produktaufbau variiert abhängig von Land und Region.
© 2010 Sony Corporation
WARNUNG
Um Feuergefahr und die Gefahr eines
elektrischen Schlags zu verringern,
setzen Sie das Gerät weder Regen
noch Feuchtigkeit aus.
Für Kunden in Deutschland
Entsorgungshinweis: Bitte werfen Sie nur entladene
Batterien in die Sammelboxen beim Handel oder den
Kommunen.
Entladen sind Batterien in der Regel dann, wenn das
Gerät abschaltet und signalisiert „Batterie leer“ oder
nach längerer Gebrauchsdauer der Batterien „nicht
mehr einwandfrei funktioniert“. Um sicherzugehen,
kleben Sie die Batteriepole z.B. mit einem
Klebestreifen ab oder geben Sie die Batterien einzeln
in einen Plastikbeutel.
Hinweis für Kunden in Europa
Dieses Produkt wurde geprüft und erfüllt die EMVRichtlinie, sofern Verbindungskabel mit einer Länge
von weniger als 3 Metern verwendet werden.
Achtung
Die elektromagnetischen Felder bei den speziellen
Frequenzen können Bild und Ton dieses Gerätes
beeinflussen.
Hinweis
Wenn eine Datenübertragung aufgrund statischer oder
elektromagnetischer Störeinflüsse abbricht
(fehlschlägt), starten Sie die entsprechende
Anwendung neu oder entfernen Sie das USB-Kabel,
und schließen Sie es wieder an.
Falls der Stecker wegen seiner Form nicht in
die Netzsteckdose passt, verwenden Sie einen
Steckeradapter der korrekten Konfiguration
für die Netzsteckdose.
Schützen Sie Akkus und Batterien vor
übermäßiger Hitze, wie z.B. direktem
Sonnenlicht, Feuer o. Ä.
ACHTUNG
Ersetzen Sie die Batterie bzw. den
Akku ausschließlich durch eine
Batterie bzw. einen Akku des
angegebenen Typs. Andernfalls
besteht Feuer- oder
Verletzungsgefahr. Entsorgen Sie die
verbrauchten Batterien entsprechend
den Anweisungen.
2 DE
Entsorgung von gebrauchten
elektrischen und elektronischen
Geräten (anzuwenden in den Ländern
der Europäischen Union und anderen
europäischen Ländern mit einem
separaten Sammelsystem für diese
Geräte)
Das Symbol auf dem Produkt
oder seiner Verpackung weist
darauf hin, dass dieses Produkt
nicht als normaler
Haushaltsabfall zu behandeln
ist, sondern an einer
Annahmestelle für das
Recycling von elektrischen
und elektronischen Geräten
abgegeben werden muss.
Durch Ihren Beitrag zum
korrekten Entsorgen dieses
Produkts schützen Sie die Umwelt und die
Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches Entsorgen
gefährdet. Materialrecycling hilft, den Verbrauch von
Rohstoffen zu verringern. Weitere Informationen
über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von
Ihrer Gemeinde, den kommunalen
Entsorgungsbetrieben oder dem Geschäft, in dem Sie
das Produkt gekauft haben.
Entsorgung von gebrauchten
Batterien und Akkus (anzuwenden in
den Ländern der Europäischen Union
und anderen europäischen Ländern
mit einem separaten Sammelsystem
für diese Produkte)
Das Symbol auf der Batterie/dem
Akku oder der Verpackung weist
darauf hin, dass diese nicht als
normaler Haushaltsabfall zu
behandeln sind.
Ein zusätzliches chemisches Symbol
Pb (Blei) oder Hg (Quecksilber) unter
der durchgestrichenen Mülltonne bedeutet, dass die
Batterie/der Akku einen Anteil von mehr als 0,0005%
Quecksilber oder 0,004% Blei enthält.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieser
Batterien/Akkus schützen Sie die Umwelt und die
Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches Entsorgen
gefährdet. Materialrecycling hilft, den Verbrauch von
Rohstoffen zu verringern.
Bei Produkten, die auf Grund ihrer Sicherheit, der
Funktionalität oder als Sicherung vor Datenverlust
eine ständige Verbindung zur eingebauten Batterie
benötigen, sollte die Batterie nur durch qualifiziertes
Servicepersonal ausgetauscht werden.
Um sicherzustellen, dass die Batterie korrekt entsorgt
wird, geben Sie das Produkt zwecks Entsorgung an
einer Annahmestelle für das Recycling von
elektrischen und elektronischen Geräten ab.
Für alle anderen Batterien entnehmen Sie die Batterie
bitte entsprechend dem Kapitel über die sichere
Entfernung der Batterie. Geben Sie die Batterie an
einer Annahmestelle für das Recycling von Batterien/
Akkus ab.
Weitere Informationen über das Recycling dieses
Produkts oder der Batterie erhalten Sie von Ihrer
Gemeinde, den kommunalen Entsorgungsbetrieben
oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft
haben.
Hinweis für Kunden in Ländern,
in denen EU-Richtlinien gelten
Der Hersteller dieses Produkts ist Sony Corporation,
1-7-1 Konan Minato-ku Tokyo, 108-0075, Japan.
Autorisierter Vertreter für EMV und
Produktsicherheit ist die Sony Deutschland GmbH,
Hedelfinger Strasse 61, 70327 Stuttgart, Deutschland.
Für Fragen im Zusammenhang mit Kundendienst
oder Garantie wenden Sie sich bitte an die in den
separaten Kundendienst- oder Garantieunterlagen
genannten Adressen.
Hinweise für Benutzer
Programm © 2010 Sony Corporation
Dokumentation © 2010 Sony Corporation
Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch bzw. die
darin beschriebene Software darf ohne vorherige
schriftliche Genehmigung der Sony Corporation
weder ganz noch auszugsweise reproduziert,
übersetzt oder in eine maschinenlesbare Form
gebracht werden.
UNTER KEINEN UMSTÄNDEN ÜBERNIMMT
DIE SONY CORPORATION DIE HAFTUNG FÜR
INDIREKTE, SPEZIELLE ODER
FOLGESCHÄDEN, OB AUF
VERTRAGSVERLETZUNGEN ODER DER
EINHALTUNG DES VERTRAGS ODER
ANDEREM BASIEREND, DIE AUF DIE
VERWENDUNG DIESES HANDBUCHS, DER
SOFTWARE ODER ANDERER DARIN
ENTHALTENER INFORMATIONEN
ZURÜCKGEHEN ODER IN VERBINDUNG
DAMIT AUFTRETEN.
Die Sony Corporation behält sich das Recht vor, an
diesem Handbuch oder den darin enthaltenen
Informationen jederzeit ohne Ankündigung
Änderungen vorzunehmen.
Die in diesem Handbuch beschriebene Software kann
auch den Bestimmungen eines separaten
Endbenutzerlizenzvertrags unterliegen.
Die Layout-Daten wie etwa die Beispielbilder in der
Software dürfen ausschließlich zum persönlichen
Gebrauch modifiziert oder dupliziert werden. Jede
nicht autorisierte Duplikation dieser Software ist nach
den Bestimmungen des Urheberrechts untersagt.
Bitte beachten Sie, dass die nicht autorisierte
Duplikation oder Modifikation von Porträtfotos oder
urheberrechtlich geschützten Arbeiten Dritter die
Urheberrechte dieser Dritten verletzen kann.
In diesem Handbuch verwendete
Abbildungen und Screenshots
Die Abbildungen und Bildschirmdarstellungen,
die in dieser Anleitung verwendet werden,
können von den tatsächlich verwendeten oder
angezeigten abweichen.
3 DE
Bitte vor der
Verwendung lesen
Hinweise zur Wiedergabe
Schließen Sie das Netzteil an eine leicht zugängliche
Netzsteckdose an. Sollte Ihnen etwas
Ungewöhnliches am Gerät auffallen, trennen Sie es
sofort von der Netzsteckdose.
Hinweise zum Urheberrecht
Die Vervielfältigung, Bearbeitung oder das
Ausdrucken einer CD, von Fernsehprogrammen,
urheberrechtlich geschützten Materialien wie Bildern
oder Publikationen oder von anderem Material mit
Ausnahme eigener Aufnahmen oder Kreationen ist
auf die private oder häusliche Verwendung
beschränkt. Die Verwendung dieser Materialien über
diese Grenzen hinaus kann eine Verletzung der
Bestimmungen der Urheberrechtsgesetze darstellen
und Schadensersatzforderungen des
Urheberrechteinhabers zur Folge haben, wenn Sie
nicht über das Urheberrecht verfügen oder die
Erlaubnis des Urheberrechteinhabers eingeholt haben,
diese Materialien zu vervielfältigen.
Wenn Sie Fotos mit diesem digitalen Bilderrahmen
verwenden, achten Sie besonders darauf, die
Bestimmungen der Urheberrechtsgesetze nicht zu
verletzen. Jede nicht autorisierte Verwendung oder
Modifizierung des Porträts einer anderen Person kann
ebenfalls die Rechte dieser Person verletzen.
Bei einigen Demonstrationen, Vorführungen und
Ausstellungen kann das Fotografieren verboten sein.
Der Inhalt der Aufnahmen wird nicht
garantiert
Sony übernimmt keine Verantwortung für zufällige
oder Folgeschäden oder den Verlust von
Aufnahmeinhalten, die durch die Verwendung oder
eine Fehlfunktion des digitalen Bilderrahmens oder
der Speicherkarte verursacht wurden.
Empfehlungen zur Sicherung
Um das mögliche Risiko eines Datenverlustes zu
vermeiden, der durch eine versehentliche Bedienung
oder die Fehlfunktion des digitalen Bilderrahmens
verursacht wurde, empfehlen wir, eine
Sicherungskopie Ihrer Daten zu erstellen.
Hinweise zum LCD-Display
• Setzen Sie das LCD-Display keinem Druck aus.
Der Bildschirm könnte sich verfärben, was zu einer
Funktionsstörung führen könnte.
• Wird das LCD-Display längere Zeit direkter
Sonnenbestrahlung ausgesetzt, kann es zu
Funktionsstörungen kommen.
4 DE
• Da das LCD-Display unter Einsatz von extrem
genauer Präzisionstechnologie hergestellt wird, sind
über 99,99 % der Pixel funktionsfähig. Trotzdem
kann es vorkommen, dass einige winzige schwarze
und/oder helle Punkte (weiße, rote, blaue oder
grüne) ständig auf dem LCD-Display sichtbar sind.
Diese Punkte gehen auf das Herstellungsverfahren
zurück und beeinträchtigen das Anzeigeergebnis in
keiner Weise.
• Bei niedrigen Temperaturen kann ein
Nachzieheffekt auf dem LCD-Display auftreten.
Dies ist keine Funktionsstörung.
Inhalt
Bitte vor der Verwendung lesen ....................................................................... 4
Zu Ihrer Sicherheit
Überprüfen des Lieferumfangs ......................................................................... 7
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente ............................................ 8
x Digitaler Bilderrahmen .......................................................................................... 8
x Fernbedienung ...................................................................................................... 9
Vorbereiten des Bilderrahmens
Fernbedienung ............................................................................................... 10
Standfuß ........................................................................................................ 10
Einschalten des Bilderrahmens ...................................................................... 12
Informationen zum integrierten Akku ....................................................................... 13
Bedienung im Anfangszustand ....................................................................... 14
Einstellen der aktuellen Uhrzeit ...................................................................... 14
Anzeigen eines Bildes
Einsetzen einer Speicherkarte ........................................................................ 15
Ändern der Anzeige ........................................................................................ 16
Zu den auf dem LCD-Display angezeigten Informationen ........................................ 17
Wiedergeben einer Videodatei ........................................................................ 18
Wiedergeben einer Bildpräsentation mit Hintergrundmusik ........................... 19
Importieren einer Musikdatei ................................................................................... 19
Auswählen einer Musikdatei zur Wiedergabe ........................................................... 20
Wiedergeben einer Bildpräsentation mit Hintergrundmusik ..................................... 20
Verschiedene Funktionen
Verschiedene Funktionen ............................................................................... 21
Bilder sortieren (Filtern) ................................................................................. 22
Angeben des Wiedergabegeräts ..................................................................... 23
Anpassen der Bildgröße und der Ausrichtung (Vergrößern/Verkleinern/
Drehen) .......................................................................................................... 23
Fortsetzung
5 DE
Ändern der Einstellungen der Funktion Automatisches Einschalten ................25
Ändern der Einstellungen ................................................................................27
Anzeigen eines auf einem USB-Speichergerät gespeicherten Bildes ...............28
Anschließen an einen Computer .....................................................................29
Problembehandlung
Umgang mit Fehlermeldungen ........................................................................30
Problembehandlung .......................................................................................31
Weitere Informationen
Sicherheitsmaßnahmen ..................................................................................34
Installation ............................................................................................................... 34
Reinigen .................................................................................................................. 34
Einschränkungen zur Vervielfältigung ...................................................................... 34
Entsorgen des Bilderrahmens .................................................................................. 35
Technische Daten ...........................................................................................35
Hinweise zu Marken und zum Urheberrechtsschutz ................................................. 37
6 DE
Zu Ihrer Sicherheit
Überprüfen des Lieferumfangs
Vergewissern Sie sich, dass die folgenden Objekte im Lieferumfang enthalten sind.
Digitaler Bilderrahmen (1)
Zu Ihrer Sicherheit
Fernbedienung (1)
Entfernen der Schutzfolie (Seite 10)
,
Netzteil (1)
Anschließen an den Netzanschluss
(Seite 12)
,
Standfußkappe (1)
Hülle* (1)
Bedienungsanleitung (diese Anleitung) (1)
CD-ROM (Digitaler Bilderrahmen - Anleitung) (1)
Garantiedokument (1) (In einigen Regionen ist das Garantiedokument nicht im
Lieferumfang enthalten.)
Die mitgelieferte CD-ROM enthält die Digitaler Bilderrahmen - Anleitung, in der die Bedienung
und Einrichtung des digitalen Bilderrahmens ausführlich erläutert wird. Um die Anleitung
anzuzeigen, legen Sie die CD-ROM in den Computer ein und doppelklicken auf das
Anleitungssymbol. (Um die Anleitung anzuzeigen, benötigen Sie Adobe Acrobat Reader. )
*
Nähere Informationen zum Anbringen der Hülle finden Sie in der mitgelieferten Beilage „Anbringen der Hülle“.
7 DE
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
x Digitaler Bilderrahmen
Vorderseite
LCD-Display
Fernbedienungssensor
Sony-Logo
Rückseite
VIEW MODE-Taste (Seite 16)
RESET-Schalter
MENU-Taste
B/b/v/V (Richtungs)-/
(Eingabe)-Tasten
BACK-Taste
1 (Ein/Bereitschaft)-Taste / Bereitschaftsanzeige
Zugriffsleuchte
Einschub für die Speicherkarte (Seite 15)
EXT INTERFACE (USB A)-Anschluss
USB Mini-B-Anschluss (Seite 29)
I/O-Abdeckung
Lautsprecher
DC IN 12 V-Buchse
Standfuß
8 DE
x Fernbedienung
VIEW MODE-Tasten
1 (Ein/Bereitschaft)-Taste
SLIDE-SHOW (
)-Taste
CLOCK (
)-Taste
SINGLE-Taste
Zu Ihrer Sicherheit
INDEX (
)-Taste
MENU-Taste
Vergrößern ( )-Taste
Richtung (B/b/v/V)-Tasten
ENTER (
)-Taste
BACK-Taste
Verkleinern ( )-Taste
MARKING (
)-Taste
IMPORT (
SORT-Taste
DELETE (
SELECT DEVICE-Taste
ROTATE (
)-Taste
)-Taste
)-Taste
Informationen zu Beschreibungen in diesem Handbuch
Die hierin beschriebenen Vorgänge beziehen sich auf die Verwendung der Tasten am
Bilderrahmen.
Wenn sich das Ausführen eines Vorgangs zum Beispiel zwischen der Fernbedienung und dem
Bilderrahmen unterscheidet, wird darauf in einem Tipp hingewiesen.
9 DE
Vorbereiten des Bilderrahmens
P Hinweise
• Wenn die Fernbedienung
nicht mehr funktioniert:
Tauschen Sie die Batterie
(CR2025-Lithiumbatterie) gegen
eine neue aus.
• Wenn die Leistung der
Lithiumbatterie nachlässt, kann
auch die Reichweite der
Fernbedienung abnehmen oder die
Fernbedienung nicht mehr
ordnungsgemäß funktionieren.
Ersetzen Sie sie in diesem Fall
durch eine Sony CR2025Lithiumbatterie. Die Verwendung
einer anderen Batterie birgt das
Risiko von Feuer oder Explosion.
Austauschvorgang:
CD-ROM (Anleitung) Seite 9
Fernbedienung
Ziehen Sie die Schutzfolie heraus wie in der Abbildung
gezeigt.
Schutzfolie
Verwenden der Fernbedienung
Richten Sie das obere Ende der Fernbedienung auf den
Empfangssensor am Bilderrahmen.
P WARNUNG
Bei falscher Behandlung kann die
Batterie explodieren. Sie darf nicht
wiederaufgeladen,
auseinandergenommen oder in
Feuer entsorgt werden.
Standfuß
1
z Tipp
Die 1 (Bereitschaft)-Taste auf der
Fernbedienung kann nicht
verwendet werden, wenn der
Bilderrahmen nur über den
integrierten Akku gespeist wird.
Verwenden Sie die 1
(Bereitschaft)-Taste am
Bilderrahmen.
Drücken Sie auf die v-Markierung am Standfuß in
Pfeilrichtung A und schieben Sie den Standfuß bis
zum Anschlag gemäß nachstehender Abbildung in
Pfeilrichtung B.
P Hinweise
• Wenn Sie den Standfuß in Schritt
1 herausklappen, ohne ihn bis zum
Anschlag in Pfeilrichtung B zu
schieben, kann dies zu
Beschädigungen des Standfußes
führen.
• Stellen Sie eine stabile Position
des Standfußes sicher, wenn Sie
den Bilderrahmen aufstellen.
Wurde der Standfuß nicht bis zum
Anschlag herausgeklappt, kann der
Bilderrahmen umfallen.
10 DE
2
Klappen Sie den Standfuß heraus und platzieren Sie
ihn auf einer ebenen Fläche.
Der Winkel des Standfußes ist einstellbar.
Sie können den Bilderrahmen in die gewünschte Ausrichtung
drehen ohne den Standfuß zu bewegen.
z Tipps
x Wenn der Bilderrahmen
im Hochformat aufgestellt
wird
• Die Anzeige wird automatisch
zum Hochformat gedreht.
• Eine Videodatei wird nicht
automatisch gedreht, auch wenn
Sie die Ausrichtung des
Bilderrahmens ändern.
x Sony-Logo
Anbringen der Standfußkappe
Schieben Sie die Standfußkappe auf den Standfuß auf. Wenn Sie
den Standfuß bis zum Anschlag herausklappen, können Sie den
Bilderrahmen in stabiler Position quer oder hochkant aufstellen.
Standfußkappe
Aussparung
Wenn Sie das Netzteil verwenden, führen Sie das Netzkabel durch
die Aussparung im Standfuß.
Ziehen Sie die Standfußkappe ab, bevor Sie den Standfuß in den
Bilderrahmen einklappen.
11 DE
Vorbereiten des Bilderrahmens
Wenn der Bilderrahmen im
Hochformat aufgestellt wird oder
wenn Sie ihn ausschalten, leuchtet
das Sony-Logo nicht.
PHinweise
• Eine Steckdose sollte so nah wie
möglich am Gerät und leicht
zugänglich sein.
• Stellen Sie den Bilderrahmen nicht
auf eine unebene oder geneigte
Oberfläche.
• Schließen Sie das Netzteil an eine
nahegelegene, leicht zugängliche
Steckdose an. Sollte es zu
Störungen bei der Verwendung
des Netzteils kommen, ziehen Sie
umgehend den Netzstecker aus der
Steckdose.
• Schließen Sie niemals die beiden
Metallanschlüsse des Steckers mit
einem Metallobjekt kurz.
Andernfalls kann eine
Fehlfunktion auftreten.
• Verwenden Sie das Netzteil nicht
in einer engen Umgebung, wie
z.B. zwischen einer Wand und
einem Möbelstück.
• Ziehen Sie nach der Verwendung
das Netzteil aus der Buchse DC IN
12 V des Bilderrahmens, und
ziehen Sie das Netzteil aus der
Steckdose.
• Schalten Sie den Bilderrahmen
nicht aus und trennen Sie nicht das
Netzteil vom Bilderrahmen,
während auf ein Bild zugegriffen
wird. Andernfalls kann der
Bilderrahmen beschädigt werden.
• Das im Lieferumfang enthaltene
Netzteil ist nur für die Verwendung
mit diesem Bilderrahmen gedacht.
Es ist nicht mit anderen Geräten
kompatibel.
• Die Form des
Wechselstromsteckers kann
abhängig von dem Land, in dem
Sie den Bilderrahmen gekauft
haben, variieren.
12 DE
Einschalten des Bilderrahmens
1
2
Schließen Sie den Stecker des Netzteils an die
Buchse DC IN 12 V an der Rückseite des
Bilderrahmens an.
Schließen Sie das Netzteil an die Netzsteckdose an.
Der Bilderrahmen wird automatisch eingeschaltet.
An die Buchse DC IN 12 V
Stecker
Netzteil
Gleichstromkabel
An Steckdose
Bei Verwendung des Bilderrahmens mit
integriertem Akku
Schalten Sie den Bilderrahmen über die 1 (Bereitschaft)-Taste am
Bilderrahmen ein.
Wenn der Bilderrahmen nur über den integrierten Akku gespeist
wird, funktioniert die 1 (Bereitschaft)-Taste auf der Fernbedienung
nicht.
Informationen zum integrierten Akku
Sobald das Netzteil an den Bilderrahmen angeschlossen wird, wird
der integrierte Akku voll aufgeladen, wenn nur noch eine bestimmte
Akkurestladung vorhanden ist.
Die Bereitschaftsanzeige leuchtet während des Ladevorgangs
orange und oben rechts im Bildschirm wird das Symbol
angezeigt, wenn der Bilderrahmen während des Ladevorgangs
verwendet wird.
Bereitschaftsanzeige
Farbe der
Bereitschaftsanzeige
Status Strom
Während
des
Aufladens
des Akkus
Wenn der
Ladevorgang
abgeschlossen
ist
Wenn das
Netzteil
angeschlossen
ist
Strom EIN
Orange
Grün
Strom AUS
Orange
Rot
Beim
Akkubetrieb
Strom EIN
Grün
Strom AUS
Leuchtet nicht
Ungefähre Ladedauer
x Laden des Akkus
• Laden Sie den Akku bei einer
Umgebungstemperatur von 10 °C
bis 30 °C. Überschreitet die
Temperatur den oben genannten
Bereich, wird der Akku
möglicherweise nicht einwandfrei
geladen.
• Wenn die Laufdauer des Akkus
selbst bei vollständig geladenem
Akku um fast die Hälfte
abgenommen hat, ist das Ende der
Akkulebensdauer möglicherweise
erreicht. Wenden Sie sich an einen
Sony-Fachhändler oder einen
Sony-Reparaturdienst.
• Laden Sie den Akku alle sechs
Monate vollständig auf, selbst
wenn Sie den Bilderrahmen
längere Zeit nicht verwenden.
x Lebensdauer des Akkus
Ein Akku besitzt eine begrenzte
Lebensdauer. Bei häufiger
Verwendung oder im Laufe der Zeit
nimmt die Lebensdauer ab. Nimmt
die Laufdauer des Akkus deutlich
ab, ist das Ende der
Akkulebensdauer möglicherweise
erreicht. Wenden Sie sich an einen
Sony-Fachhändler oder einen SonyReparaturdienst.
Die Lebensdauer des Akkus fällt je
nach Lager- oder Einsatzzustand
bzw. der Umgebung unterschiedlich
aus.
Ein entladener Akku kann in ca. 180 Minuten vollständig
aufgeladen werden.*
*
Wenn der Akku bei einer Umgebungstemperatur von weniger als 25 °C
aufgeladen wird. (Je nach Einsatzzustand oder anderen Umständen dauert der
Ladevorgang möglicherweise länger.)
So prüfen Sie die restliche Akkukapazität
Die Akku-Restanzeige wird rechts auf dem Bildschirm dargestellt.
Hoch
Niedrig
Nimmt die Akkukapazität ab, wird eine Ladeaufforderung
angezeigt.
13 DE
Vorbereiten des Bilderrahmens
Die Farbe der Bereitschaftsanzeige zeigt den Status des
Bilderrahmens an.
zTipps
zTipps
x Wenn der Bilderrahmen
nicht bedient wird
Wenn der Bilderrahmen
10 Sekunden lang nicht bedient
wird, wird der Demomodus
angezeigt.
Bedienung im Anfangszustand
Wenn der Bilderrahmen eingeschaltet wird, erscheint die
Anfangsanzeige.
x Aufheben des
Demomodus
Wenn eine andere Taste als die
Einschalttaste betätigt wird,
erscheint wieder die Anfangsanzeige
auf dem Bildschirm.
Einstellen der aktuellen Uhrzeit
1
Wählen Sie mit MENU und B/b die Registerkarte
(Einstellungen) aus.
v/V [Einst. Datum/Uhrzeit] , ENTER
2
Wählen Sie mit v/V die Option [Zeit] aus , ENTER.
Wählen Sie mit v/V einen Wert. , B/b (Stunde, Minuten und
Sekunden) Einstellung abgeschlossen. , ENTER
3
Drücken Sie MENU.
Im gleichen Fenster können Sie auf die gleiche Art wie die
Zeiteinstellung auch folgende Einstellungen vornehmen:
Einstellungselemente
•Datum
•Datumsanzeigeformat (J-M-T/M-T-J/T-M-J)
•Erst. Wtag (Sonntag/Montag)
•12Std./24Std. (12 Stunden/24 Stunden)
14 DE
Anzeigen eines Bildes
Einsetzen einer Speicherkarte
1
2
Öffnen Sie die I/O-Abdeckung.
Setzen Sie die Speicherkarte fest in den passenden
Einschub ein. Die Beschriftung muss dabei in Ihre
Richtung zeigen (wenn Sie auf die Rückseite des
Bilderrahmens blicken).
Zugriffsleuchte
PHinweis
Wenn Sie eine Speicherkarte der
folgenden Typen verwenden, stellen
Sie sicher, dass Sie sie in einen
passenden Adapter einsetzen.
Wenn Sie die Karte ohne Adapter
einsetzen, können Sie sie
möglicherweise nicht mehr
entfernen. Stellen Sie, wie in der
Abbildung unten ganz rechts
dargestellt, sicher, dass die
folgenden Speicherkartentypen im
entsprechenden Adapter eingesetzt
werden.
1miniSD/miniSDHC
1
miniSD/
miniSDHC-Adapter
2microSD/microSDHC
„Memory Stick“
(Einschub A)
2
„Memory Stick Duo“
(Einschub B)
microSD/
microSDHC-Adapter
3„Memory Stick Micro“
„M2“-Adapter
(Standardformat)
3
I/O-Abdeckung
„M2“-Adapter
(Duo-Format)
Wenn Sie eine Speicherkarte einsetzen
Die Bilder auf der Speicherkarte werden automatisch angezeigt.
z Tipp
Wenn Sie den Strom ausschalten, während die
Bilder angezeigt werden
Das Bild wird nicht automatisch
gedreht, wenn:
– eine Bilddatei mit einer
Digitalkamera aufgenommen
wurde, die keine Speicherung
des EXIF-Rotation-Tag
unterstützt.
– eine Bilddatei retouchiert und
mit der Bearbeitungssoftware
gespeichert wird, sodass der
EXIF-Rotation-Tag nicht mehr
zugänglich ist.
Wenn Sie den Strom wieder einschalten, werden wieder die gleichen
Bilder angezeigt.
Wenn die Zugriffsleuchte nicht blinkt
Setzen Sie die Speicherkarte erneut ein, nachdem Sie die
beschriftete Seite der Speicherkarte geprüft haben.
Hinweis zu den Einschüben A und B
Wenn Sie gleichzeitig Speicherkarten in die Einschübe A und B
einsetzen, funktioniert der Bilderrahmen nicht ordnungsgemäß.
15 DE
Anzeigen eines Bildes
SD-Speicherkarte
(Einschub A)
Ändern der Anzeige
1
Drücken Sie wiederholt VIEW MODE, um den
Anzeigemodus zu wählen, den Sie anzeigen möchten.
PHinweis
Wenn Sie den Bilderrahmen eine
bestimmte Zeit lang nicht bedienen,
wird der durch den Cursor markierte
Stil automatisch ausgewählt.
Die Anzeige wechselt zum ausgewählten Anzeigemodus.
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie die Taste VIEW MODE, die dem Anzeigemodus
entspricht, den Sie anzeigen möchten.
z Tipp
Stilbeschreibungen:
CD-ROM (Anleitung) – „Ändern
der Anzeige“
VIEW MODE-Tasten
2
Wählen Sie mit B/b/v/V den gewünschten Stil aus,
und drücken Sie ENTER.
Der Anzeigemodus-Bildschirm wird angezeigt.
Anzeigen
Diaschau
Uhr und Kalender
Stile
Einzelansicht, Mehrfachansicht,
Uhrenansicht, Kalenderansicht,
Zeitmaschine, Zufallsansicht
Uhr1 bis Uhr11
Kalender1 bis Kalender3
Mond-Kalendar, Arabischer-Kalendar,
Farsi-Kalendar
Vollbild, Bildsch. anpass., Vollb., m.
Exif, B. anp., m. Exif
Index 1 bis Index 3
Index
16 DE
Zu den auf dem LCD-Display
angezeigten Informationen
x Wenn die Videodatei wiedergegeben
wird
– Dateiformat (AVI, MOV)
– Anzahl der Pixel (Breite × Höhe)
– Wiedergabedauer
– Videodateigröße
4Einstellungsinformationen
Symbole
Bedeutung
Geschütztes Bild (Anzeige)
Anzeige für zugehörige Datei
(erscheint, wenn eine
zugehörige Datei wie eine
Filmdatei oder eine Mini-EMail-Bilddatei vorhanden ist.)
Die folgenden Informationen werden angezeigt.
–
–
–
–
Vollbild
Bildsch. anpass.
Vollb., m. Exif
B. anp., m. Exif
2Ordnungszahl des angezeigten Bildes/
Gesamtzahl der Bilder
Die Symbole für das Eingangsmedium des
angezeigten Bildes werden wie folgt
dargestellt:
Symbole Bedeutung
Interner Speicher
„Memory Stick“-Eingang
SD-Speicherkarten-Eingang
Externes USB-Geräteingang
3Bilddetails
x Wenn das Foto angezeigt wird
– Dateiformat (JPEG (4:4:4), JPEG (4:2:2),
JPEG (4:2:0), BMP, TIFF, RAW)
– Anzahl der Pixel (Breite × Höhe)
– Name des Herstellers des Bildeingabegeräts
– Modellname des Bildeingabegeräts
– Verschlusszeit (z.B.: 1/8)
– Blendenwert (z.B.: F2,8)
– Belichtungswert (z.B.: +0,0EV)
– Rotationsinformationen
Wird angezeigt, wenn Sie eine
Markierung registriert haben.
Zeigt eine Videodatei an.
5Bildnummer (Ordner-Dateinummer)
Wird angezeigt, wenn das Bild DCFkompatibel ist.
Wenn das Bild nicht DCF-konform ist, wird
sein Dateiname angezeigt.
Wenn Sie eine Datei mithilfe Ihres Computers
benannt oder umbenannt haben und im
Dateinamen andere als alphanumerische
Zeichen verwendet haben, kann der Dateiname
auf dem Bilderrahmen möglicherweise nicht
ordnungsgemäß angezeigt werden. Bei einer
Datei, die auf einem Computer oder einem
anderen Gerät erstellt wurde, können außerdem
maximal 10 Zeichen ab dem Anfang des
Dateinamens angezeigt werden.
PHinweis
Es können nur alphanumerische Zeichen angezeigt
werden.
6Aufnahmedatum/-zeit
USB Externes Gerät Eingang
7 Akku-Restanzeige
Die restliche Akkukapazität wird angezeigt.
Wird die Akku-Restanzeige auf dem
Bildschirm nicht angegeben, drücken Sie
MENU. Sie wird oben rechts im
Menübildschirm angezeigt.
17 DE
Anzeigen eines Bildes
1Anzeigetyp (Im Einzelansicht-Modus)
PHinweis
• Sie können folgende
Videodateien nicht wiedergeben:
– Videodateien, die mit einem
anderen Videocodec als
Motion JPEG verarbeitet
wurden
– Videodateien, die in Breite
oder Höhe die maximale
Anzahl Pixel übersteigen
(Der Betrieb mit oben nicht
aufgeführten Videodateien kann
nicht garantiert werden.)
• Die Wiedergabe mit schnellem
Vorlauf/Rücklauf und die
angehaltene Wiedergabe sind
während der Diaschau-Anzeige
nicht verfügbar.
Wiedergeben einer Videodatei
1
Wählen Sie eine Videodatei.
1 Drücken Sie SINGLE.
2 Wählen Sie mit B/b den gewünschten Stil aus, und drücken
Sie ENTER.
3 Schalten Sie mit B/b zwischen den Dateien vor/zurück, um
eine Videodatei für die Wiedergabe auszuwählen.
Verwenden der Index-Anzeige
1 Drücken Sie
(INDEX).
2 Wählen Sie mit B/b/v/V eine wiederzugebende Videodatei
aus.
2
Drücken Sie ENTER.
Die ausgewählte Videodatei wird wiedergegeben.
So passen Sie die Lautstärke an
Drücken Sie während der Wiedergabe oder der angehaltenen
Wiedergabe der Videodatei v/V.
So halten Sie die Wiedergabe an
Drücken Sie während der Wiedergabe der Videodatei ENTER.
Um die Wiedergabe fortzusetzen, drücken Sie erneut ENTER.
Wiedergabe mit schnellem Vorlauf/Rücklauf
Drücken Sie während der Wiedergabe der Videodatei B/b. Die
Datei wird mit hoher Geschwindigkeit vorwärts oder rückwärts
wiedergegeben, während Sie die Taste b oder B gedrückt halten.
Wenn Sie die Taste loslassen, startet die normale Wiedergabe an
diesem Punkt.
Abhängig von der Videodatei ist die Wiedergabe mit schnellem
Vorlauf/Rücklauf bei dem Bilderrahmen nicht verfügbar.
So stoppen Sie die Wiedergabe
Drücken Sie während der Wiedergabe einer Videodatei BACK.
18 DE
Wiedergeben einer
Bildpräsentation mit
Hintergrundmusik
Importieren einer Musikdatei
1
2
4
5
Drücken Sie MENU, wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Einstellungen) aus, und drücken
Sie dann v/V zur Auswahl von [Diaschau BGMEinstellungen].
Wählen Sie mit v/V die Option [BGM importieren] aus,
und drücken Sie ENTER.
Wählen Sie mit v/V die in Schritt 1 eingesetzte
Speicherkarte oder das externe angeschlossene
USB-Gerät aus.
Wählen Sie mit v/V aus der Musikdateiliste die zu
importierende Musikdatei aus, und drücken Sie
ENTER.
Ein Häkchen (✔) wird neben der ausgewählten Datei
angezeigt.
6
7
8
Wiederholen Sie den Schritt 5, wenn Sie zwei oder
mehr Dateien auswählen möchten.
Drücken Sie MENU, nachdem Sie die Auswahl der
Musikdatei(en) beendet haben.
• Um die Auswahl aufzuheben,
wählen Sie die zu löschende Datei,
und drücken Sie ENTER. Das
Häkchen (✔) neben der
ausgewählten Datei erlischt.
• Um eine in den internen Speicher
importierte Musikdatei zu löschen,
wählen Sie im [Einst.
Bildpräsent.]-Bildschirm in Schritt
2 die Option [BGM löschen], und
drücken Sie dann ENTER. Wählen
Sie mit v/V die zu löschende
Musikdatei aus der Musikdateiliste
aus, und drücken Sie ENTER. Ein
Häkchen wird neben der
ausgewählten Datei angezeigt.
Drücken Sie MENU und dann
ENTER, wenn der
Bestätigungsbildschirm angezeigt
wird. Die Datei wird aus der
Musikdateiliste gelöscht.
PHinweise
• Die Wiedergabe der importierten
Musikdatei wird nur als
Hintergrundmusik einer
Bildpräsentation aktiviert.
• Nur in den internen Speicher
importierte Musikdateien können
als Hintergrundmusik
wiedergegeben werden.
• Es können bis zu 40 Musikdateien
in den internen Speicher des
Bilderrahmens importiert werden.
• Es können bis zu 200
Musikdateien auf der eingesetzten
Speicherkarte angezeigt werden.
• Bei einer Musikdatei wird nur der
Dateiname angezeigt. Der
Musiktitel und der Name des
Interpreten können nicht angezeigt
werden.
Drücken Sie ENTER, wenn der Bildschirm zum
Bestätigen des Vorgangs angezeigt wird.
Die ausgewählte Musikdatei wird in den internen Speicher des
Bilderrahmens importiert.
Fortsetzung
19 DE
Anzeigen eines Bildes
3
Setzen Sie eine Speicherkarte in den Bilderrahmen
ein oder schließen Sie ein externes USB-Gerät an,
das eine Musikdatei enthält.
z Tipps
Auswählen einer Musikdatei zur Wiedergabe
1
2
3
Drücken Sie MENU, wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Einstellungen) aus, und drücken
Sie dann v/V zur Auswahl von [Diaschau BGMEinstellungen].
Wählen Sie mit v/V die Option [BGM auswählen] aus,
und drücken Sie ENTER.
Wählen Sie mit v/V aus der Liste der importierten
Musikdateien die wiederzugebende Musikdatei aus,
und drücken Sie ENTER.
Ein Häkchen (✔) wird neben der ausgewählten Datei
angezeigt.
4
5
Wiederholen Sie den Schritt 3, wenn Sie zwei oder
mehr Musikdateien auswählen möchten.
Drücken Sie MENU.
Wenn Sie
(Diaschau) im Anzeigemodus-Bildschirm
auswählen, wird die Musikdatei mit einem Häkchen (✔)
angezeigt.
PHinweise
• Die Wiedergabe mit schnellem
Vorlauf/Rücklauf der
Hintergrundmusik ist nicht
verfügbar. Sie können die
Wiedergabereihenfolge der
Hintergrundmusikdateien auch
nicht ändern.
• Die Hintergrundmusik kann
während der Wiedergabe eines
Videos nicht wiedergegeben
werden. Der Ton der Videodatei
wird zusammen mit dem Video
wiedergegeben. Die Wiedergabe
der Hintergrundmusik für das nach
der Wiedergabe des Videos
angezeigte Bild beginnt am
Anfang der nächsten Musikdatei.
• Es wird keine Hintergrundmusik
wiedergegeben, wenn aus der Liste
der importierten Musikdateien
keine wiederzugebende
Musikdatei ausgewählt wurde,
auch wenn [BGM Ein/Aus] auf
[Ein] gesetzt ist.
z Tipp
Sie können die Lautstärke in der
Anfangsanzeige oder
Einzelbildanzeige einstellen.
20 DE
Wiedergeben einer Bildpräsentation mit
Hintergrundmusik
1
2
Drücken Sie MENU, wählen Sie mit B/b die
Registerkarte
(Einstellungen) aus, und drücken
Sie dann v/V zur Auswahl von [Diaschau BGMEinstellungen].
Wählen Sie mit v/V die Option [BGM Ein/Aus] aus,
und drücken Sie ENTER.
[Ein]: Die Hintergrundmusik wird während einer
Bildpräsentation wiedergegeben.
[Aus]: Die Hintergrundmusik wird während einer
Bildpräsentation nicht wiedergegeben.
So passen Sie die Lautstärke an
Der Bildschirm für die Lautstärkeregelung wird rechts angezeigt,
wenn Sie v/V drücken.
Um die Lautstärke zu erhöhen, drücken Sie V. Um die Lautstärke zu
senken, drücken Sie v.
Verschiedene Funktionen
Verschiedene Funktionen
•
•
•
•
1
2
3
Importieren eines Bildes (in den internen Speicher)
Exportieren eines Bildes (vom internen Speicher)
Löschen von Bildern
Markieren eines Bildes
Wenn das gewünschte Bild angezeigt wird, drücken
Sie MENU und dann B/b, um die Registerkarte
(Bearbeiten) auszuwählen.
Wählen Sie mit v/V das gewünschte Menüelement
(Importieren/Exportieren/Löschen/Markierung), und
drücken Sie ENTER.
Drücken Sie v/V zur Auswahl von [Dieses Bild ...]/
[Mehrf. Bilder ...]/[Alle Bilder ...], und drücken Sie
ENTER.
[Dieses Bild ...]:
Wählen Sie mit v/V das Ziel aus, und drücken Sie ENTER.
[Mehrf. Bilder ...]:
Wählen Sie mit B/b/v/V das gewünschte Bild in der Bildliste
aus, und drücken Sie dann ENTER, um „✔“ hinzuzufügen.
Wiederholen Sie diesen Vorgang, um mehrere Bilder
auszuwählen.
Die Anzahl der Bilder, die im
internen Speicher gespeichert
werden können:
• Skalieren: ca.4.000 Bilder
• Original: Die Anzahl der Bilder
kann abhängig vom
ursprünglichen Bilddateiformat
variieren.
PHinweise
x Exportieren
Speicherkarten oder externe USBGeräte, die von diesem
Bilderrahmen nicht erkannt werden,
sind grau dargestellt und können
nicht ausgewählt werden.
x Importieren
Das Importieren von Videodateien
in den internen Speicher mit den
Tasten am Bilderrahmen ist nicht
verfügbar. Um eine Videodatei zu
importieren, schließen Sie einen
Computer an den Bilderrahmen an,
und kopieren Sie eine Videodatei
vom Computer in den internen
Speicher des Bilderrahmens. Nähere
Informationen finden Sie unter
„Anschließen an einen Computer“
(Seite 29).
x Während des Export-/
Löschvorgangs
Vermeiden Sie folgende Vorgänge.
Dies könnte sonst zur Beschädigung
des Bilderrahmens, der
Speicherkarte, des externen USBGerätes oder der Daten führen:
• Ausschalten
• Entfernen der Speicherkarte
• Entfernen eines externen USBGeräts
• Einstecken einer anderen Karte
So heben Sie die Auswahl auf: Wählen Sie das Bild, und
drücken Sie ENTER. Die Markierung „✔“ des Bildes erlischt.
Nachdem Sie die Bilder ausgewählt haben, drücken Sie
MENU, und wählen Sie dann das Ziel aus.
x Beim Löschvorgang
Wenn der Löschvorgang gestartet
wurde, kann das gelöschte Bild nicht
wiederhergestellt werden, auch
wenn Sie den Löschvorgang
gestoppt haben.
Fortsetzung
21 DE
Verschiedene Funktionen
(„...“ steht für den jeweiligen Befehl „Importieren“,
„Exportieren“, „Löschen“ oder „Markierung“.)
z Tipps
x Importieren
[Alle Bilder ...]:
Alle Bilder werden mit der Markierung „✔“ angezeigt.
Drücken Sie MENU, und wählen Sie dann das Ziel aus.
4
zTipp
x Verwenden der
Fernbedienung
Drücken Sie SORT, wenn ein Bild
auf dem Bildschirm angezeigt wird.
Drücken Sie ENTER, wenn der Bildschirm zum
Bestätigen des Vorgangs angezeigt wird.
Bilder sortieren (Filtern)
1
P Hinweis
2
Während der Uhr- und
Kalenderanzeige können Sie die
Registerkarte
(Bearbeiten) nicht
auswählen.
3
Wenn das gewünschte Bild angezeigt wird, drücken
Sie MENU und dann B/b, um die Registerkarte
(Bearbeiten) auszuwählen.
Drücken Sie v/V zur Auswahl von [Sortieren (Sort)],
und drücken Sie ENTER.
Wählen Sie mit v/V eine Sortierart aus, und drücken
Sie ENTER.
PHinweise
x Während des
Sortiervorgangs
Dies könnte sonst zur Beschädigung
des Bilderrahmens, der
Speicherkarte, des externen USBGerätes oder der Daten führen:
• Ausschalten
• Entfernen der Speicherkarte
• Entfernen eines externen USBGeräts
• Einstecken einer anderen Karte
• [Sortieren nach Datum]: Filtern nach dem
Aufnahmedatum.
• [Sortieren nach Ordner]: Filtern nach dem Ordner.
• [Vertikale/horizontale Sortierung]:
Filtern nach der Bildausrichtung.
• [Suche nach Markierung]: Filtern nach der Markierung.
• [Sort. nach Videos/Fotos]: Filtern nach Dateien, die
Videos bzw. Fotos enthalten.
x Der Sortiervorgang wird
automatisch abgebrochen
• Wenn das Wiedergabegerät
gewechselt wird.
• Wenn Bilder auf einer
Speicherkarte sortiert werden und
die Speicherkarte entfernt wird.
• Wenn Bilder auf einem externen
USB-Gerät sortiert werden und
das externe USB-Gerät entfernt
wird.
4
Wählen Sie mit B/b/v/V das gewünschte Element aus,
und drücken Sie dann ENTER.
So heben Sie die Sortierung auf
Drücken Sie MENU, während die sortierten Bilder angezeigt
werden, wählen Sie [Sortieren verl.(alle B.)], und drücken Sie
ENTER.
22 DE
So ändern Sie die Sortierart
Drücken Sie BACK, während die sortierten Bilder angezeigt
werden, und wählen Sie dann eine andere Sortierart.
Angeben des Wiedergabegeräts
1
2
Drücken Sie MENU, und wählen Sie dann mit B/b die
Registerkarte
(Gerät ausw. (Select device)) aus.
Wählen Sie mit v/V das anzuzeigende Gerät aus, und
drücken Sie ENTER.
z Tipps
x Was ist ein
„Wiedergabegerät“?
Eine Speicherkarte, ein externes
USB-Gerät oder ein interner
Speicher.
P Hinweis
Verwenden der Fernbedienung
Drücken Sie SELECT DEVICE.
P Hinweise
Anpassen der Bildgröße und der
Ausrichtung (Vergrößern/Verkleinern/Drehen)
Vergrößern/Verkleinern
1
2
• Das Vergrößern eines Bildes führt
abhängig von der Bildgröße
möglicherweise zu
Qualitätsverlusten.
• Eine Videodatei kann nicht
vergrößert oder verkleinert
werden.
Drücken Sie MENU im Einzelansicht-Modus, wählen
Sie mit B/b die Registerkarte
(Bearbeiten),
wählen Sie mit v/V die Option [Zoom], und drücken
Sie ENTER.
Wählen Sie mit v/V den Vergrößerungsfaktor aus, und
drücken Sie ENTER.
Sie können ein Bild von 1,5-fach bis auf das 5-fache
(Maximum) seiner Originalgröße vergrößern. Ein vergrößertes
Bild kann nach oben, unten, links und rechts verschoben
werden.
Fortsetzung
23 DE
Verschiedene Funktionen
Während der Uhr- und
Kalenderanzeige können Sie die
Registerkarte
(Gerät ausw.
Select device) nicht auswählen.
Verwenden der Fernbedienung
Zum Vergrößern eines Bildes drücken Sie im Einzelansicht-Modus
(Vergrößern) auf der Fernbedienung. Zum Verringern der Größe
eines vergrößerten Bildes drücken Sie (Verkleinern).
Speichern eines vergrößerten oder verkleinerten Bildes
(Zuschneiden und Speichern)
• Wenn Sie das vergrößerte Bild mit B/b/v/V verschieben und
MENU drücken, wird das Bild im zugeschnittenen Format
gespeichert.
• Sie können durch Drücken von v/V das Speicherverfahren
auswählen.
Speicherverfahren: [Als neues Bild speichern],
[Überschreiben]*
* nur JPEG-Dateien (Erweiterung: .jpg)
zTipp
Wenn die Bilder im internen
Speicher angezeigt werden, bleiben
die Informationen zum Drehen der
Bilder erhalten, auch wenn das Gerät
ausgeschaltet wird.
Drehen
1
Drücken Sie MENU im Einzelansicht-Modus, wählen
Sie mit B/b die Registerkarte
(Bearbeiten),
wählen Sie mit v/V die Option [Drehen], und drücken
Sie ENTER.
P Hinweise
• Vergrößerte Bilder können nicht
gedreht werden.
• Sie können eine Videodatei nicht
drehen.
2
Wählen Sie mit v/V den Drehwinkel aus, und drücken
Sie ENTER.
Sie können den Drehwinkel unter 90 Grad, 180 Grad und 270
Grad im Uhrzeigersinn auswählen.
Verwenden der Fernbedienung
Sie können ein Bild auch mit
(ROTATE) auf der
Fernbedienung drehen. Das Bild wird jedes Mal, wenn Sie die
Taste drücken, um 90 Grad entgegen dem Uhrzeigersinn
gedreht.
24 DE
Ändern der Einstellungen der
Funktion Automatisches Einschalten
Sie können mit der Timer-Funktion den Bilderrahmen automatisch
ein- oder ausschalten, wenn der Bilderrahmen eingeschaltet ist.
1
2
3
Wählen Sie mit MENU und B/b die Registerkarte
(Einstellungen) aus.
Wählen Sie mit v/V die Option [Aut. Einsch. EIN/AUS]
aus, und drücken Sie ENTER.
Wählen Sie mit v/V die Option [Setup-Methode] aus,
und drücken Sie ENTER. Drücken Sie dann v/V zur
Auswahl von [Einfach], [Erweitert] oder [Aut. AUS],
und drücken Sie ENTER.
z Tipps
x Während des Vorgangs
Zu der Zeit, die Sie für [Timer AUS]
eingestellt haben, wird das Gerät
automatisch ausgeschaltet.
x Während des
Bereitschaftsmodus
Zu der Zeit, die Sie für [Timer EIN]
eingestellt haben, wird das Gerät
automatisch eingeschaltet.
P Hinweis
Die Funktion Automatisches
Einschalten ist deaktiviert, wenn der
Bilderrahmen mit dem integrierten
Akku betrieben wird.
[Einfach]
Verschiedene Funktionen
1 Wählen Sie mit v/V die Option [Zeiteinstell.] , ENTER.
2 Wählen Sie mit v/V die Option [Timer EIN] oder [Timer
AUS] , ENTER.
3 Wählen Sie mit v/V die Option [Aktivieren] , ENTER.
4 [Aut. EIN Zeit]/ [Aut. AUS Zeit]-Einstellung
v/V: Stellen Sie die Zeit ein.
AM oder PM wird angezeigt, wenn Sie für die
Zeitanzeigeneinstellung die Option [12 Std.] auswählen.
5 [Aut. EIN Tag]/ [Aut. AUS Tag]-Einstellung
v/V: Fügen Sie eine Markierung hinzu, um den Tag
auszuwählen, für den Sie den Timer aktivieren möchten.
Bewegen Sie den Cursor zu [OK], und drücken Sie ENTER.
Fortsetzung
25 DE
[Erweitert]
1 Wählen Sie mit v/V die Option [Zeiteinstell.] , ENTER.
2 Wählen Sie mit B/b/v/V den Wochentag oder eine
Zeitzone*, für die Sie die Einstellung Aut. Einsch. ein/aus
festlegen oder aufheben möchten, und drücken Sie dann
ENTER, um die Farbe der Zeitzone zu ändern.
* Sie können die Zeitzone in 1-Stunden-Schritten einstellen.
Blaue Zeitzone: Status Strom EIN
Graue Zeitzone: Status Strom AUS
3 Wählen Sie mit B/b/v/V die Option [OK].
[Aut. AUS]
1 Wählen Sie mit v/V die Option [Zeiteinstell.] , ENTER.
2 Wählen Sie mit v/V die gewünschte Zeitdauer, nach der sich
der Bilderrahmen automatisch ausschalten soll: [2 Std.],
[4 Std.] oder [Deaktivieren]. Drücken Sie dann ENTER.
4
26 DE
Drücken Sie MENU.
Ändern der Einstellungen
1
2
Drücken Sie MENU und dann B/b zur Auswahl der
Registerkarte
(Einstellungen).
Wählen Sie mit v/V das Element und den
Einstellungswert aus, und drücken Sie dann ENTER.
P Hinweise
• Abhängig vom Status des
Bilderrahmens können einige
Einstellungen einiger Elemente
nicht geändert werden. Sie werden
grau dargestellt und können nicht
ausgewählt werden.
• Während der Uhr- und
Kalenderanzeige können Sie nur
Einstellungen auf der
Registerkarte
(Einstellungen)
vornehmen.
Verschiedene Funktionen
Einstellungselemente
•Einst. Bildpräsent.
•Diaschau BGM-Einstellungen
•Aut. Einsch. EIN/AUS
•Einst. Datum/Uhrzeit
•Allg. Einstellungen (Sortierreihenf., Sony-Logo usw.)
•Spracheinstellung (Language)
•Initialisieren
27 DE
P Hinweise
• Das Wiedergabegerät wird auf das
externe USB-Gerät umgeschaltet,
wenn Sie den USB-Speicher
während der Wiedergabe des
Bildes im internen Speicher an die
Buchse USB A anschließen.
• Trennen Sie den USB-Speicher
nicht und schalten Sie den
Bilderrahmen nicht aus, während
die Zugriffsleuchte am
Bilderrahmen blinkt. Bei
Nichtbeachtung könnten die Daten
im USB-Speicher beschädigt
werden. Sony haftet nicht für
Schäden oder Datenverluste.
• Der Bilderrahmen kann keine
USB-Speicherdaten verwenden,
die z. B. mithilfe einer
Fingerabdruckauthentifizierung
oder eines Kennworts geschützt
sind.
• Schließen Sie keinen Computer an
den USB Mini-B-Anschluss des
Bilderrahmens an, wenn
gleichzeitig ein USB-Speicher an
die Buchse EXT INTERFACE
(USB A) angeschlossen ist.
• Der Bilderrahmen kann
möglicherweise über ein USBHub nicht normal auf Dateien
zugreifen bzw. ein USB-Gerät mit
einem integrierten USB-Hub
funktioniert möglicherweise nicht
ordnungsgemäß.
• Die I/O-Abdeckung kann bei
angeschlossenem USBSpeichergerät nicht geschlossen
werden.
28 DE
Anzeigen eines auf einem USBSpeichergerät gespeicherten
Bildes
1
2
3
4
Schließen Sie das Netzteil an den Bilderrahmen und
an eine Netzsteckdose an.
Schalten Sie den Bilderrahmen ein.
Öffnen Sie die I/O-Abdeckung.
Schließen Sie das USB-Speichergerät an die Buchse
EXT INTERFACE (USB A) des Bilderrahmens an.
USB-Speicher
5
Wählen Sie das [USB] Externes Gerät unter Gerät
ausw. (Seite 23).
Weitere Informationen zur Bildpräsentation finden Sie auf
Seite 16. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Bildern
zum internen Speicher finden Sie auf Seite 21.
Anschließen an einen Computer
1
2
3
4
5
Schließen Sie das Netzteil an den Bilderrahmen und
an eine Netzsteckdose an.
Öffnen Sie die I/O-Abdeckung.
Verbinden Sie den Computer und Bilderrahmen mit
einem handelsüblichen USB-Kabel.
Schalten Sie den Bilderrahmen auf ON.
Bedienen Sie den Computer, um Bilder mit dem
internen Speicher des Bilderrahmens auszutauschen.
Computer
An den USB-Anschluss
Systemvoraussetzungen
x Windows
Empfohlenes Betriebssystem: Microsoft Windows 7/Windows Vista
SP2 /Windows XP SP3
Anschluss: USB-Anschluss
• Verwenden Sie ein USB-Kabel
vom Typ Mini-B.*
* Wenn Sie ein im Handel
erhältliches USB-Kabel
verwenden, verwenden Sie ein
USB-Kabel mit einem Stecker
vom Typ Mini-B (für den USB
Mini-B-Anschluss dieses
Geräts, rahmenseitiger
Steckertyp), das kürzer als
3 Meter ist.
• Wenn mehrere USB-Geräte an den
Computer angeschlossen werden
oder wenn ein Hub verwendet
wird, könnte es zu Problemen
kommen. Trennen Sie in diesem
Fall einige Verbindungen.
• Sie können den Bilderrahmen
nicht über ein gleichzeitig
verwendetes USB-Gerät bedienen.
• Ziehen Sie das USB-Kabel
niemals während der
Datenübertragung ab.
• Es kann jedoch nicht gewährleistet
werden, dass der Betrieb mit allen
Computern, die diese
Systemvoraussetzungen erfüllen,
reibungslos verläuft.
• Es wurde nachgewiesen, dass der
Bilderrahmen mit einem
angeschlossenen PC funktioniert.
Wenn andere Geräte an den
Bilderrahmen angeschlossen
werden, können diese Geräte
möglicherweise den internen
Speicher des Bilderrahmens nicht
erkennen.
• Schließen Sie keinen Computer an
den USB Mini-B-Anschluss des
Bilderrahmens an, wenn
gleichzeitig ein USB-Speicher an
die Buchse EXT INTERFACE
(USB A) angeschlossen ist.
• Die I/O-Abdeckung lässt sich bei
angeschlossenem USB-Kabel
nicht schließen.
x Macintosh
Empfohlenes Betriebssystem: Mac OS X (v10.4 oder höher)
Anschluss: USB-Anschluss
29 DE
Verschiedene Funktionen
An den
USB
Mini-BAnschluss
PHinweise
Problembehandlung
Umgang mit Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Bedeutung/Abhilfemaßnahmen
Eine geschützte Datei kann nicht
gelöscht werden.
• Um eine geschützte Datei zu löschen, heben Sie den
Schutz von Ihrer Digitalkamera oder Ihrem Computer aus
auf.
Speicherkarte ist geschützt. Schutz
aufheben und dann erneut
versuchen.
• Die Speicherkarte ist schreibgeschützt. Schieben Sie den
Schreibschutzschalter in die Schreibposition. (Digitaler
Bilderrahmen - Anleitung, Seite 55)
• Bei einer Speicherkarte:
Ein Fehler ist aufgetreten. Überprüfen Sie, ob die
Speicherkarte richtig eingesetzt ist. Wenn diese
Fehlermeldung häufig angezeigt wird, sollten Sie den
Status der Speicherkarte mit einem anderen Gerät als dem
Bilderrahmen überprüfen.
Schreibfehler beim Memory Stick. / • Bei einem externen Gerät:
Schreibfehler bei der SDDas externe Gerät ist möglicherweise schreibgeschützt.
Speicherkarte. / Schreibfehler beim
Heben Sie den Schreibschutz für das verwendete Gerät auf.
externen Gerät. / Schreibfehler im • Beim internen Speicher:
internen Speicher.
Initialisieren Sie den internen Speicher.
Am Memory Stick liegt ein
Problem vor. / An der SDSpeicherk. liegt ein Problem vor. /
Am externen Gerät liegt ein
Problem vor. / Am internen
Speicher liegt ein Problem vor.
P Hinweis
Wenn Sie den internen Speicher initialisieren, beachten Sie bitte, dass
alle Bilddateien, die in den internen Speicher importiert wurden,
gelöscht werden.
Speicherkartenformat nicht
unterstützt.
• Verwenden Sie bei einer Speicherkarte Ihre Digitalkamera
oder ein anderes Gerät, um die Speicherkarte zu
formatieren.
• Verwenden Sie den Bilderrahmen, um den internen
Speicher zu initialisieren.
P Hinweis
Wenn Sie die Speicherkarte initialisieren, werden alle Dateien auf der
Speicherkarte gelöscht.
Inkompatibles USB-Gerät. USBGeräteeinstell. prüfen
30 DE
• Schließen Sie ein Gerät mit der Unterstützung für
Massenspeicherung an. Wenn die USB-Einstellung Ihres
Geräts nicht richtig ist, legen Sie in der USB-Einstellung
den Modus zur Unterstützung von Massenspeicherung fest.
Problembehandlung
Symptom
Zu prüfendes Element
Der Bilderrahmen
ist nicht
eingeschaltet.
• Ist der Stecker des Netzteils c Schließen Sie das Netzteil korrekt an
korrekt angeschlossen?
(Seite 12).
• Ist der integrierte Akku
entladen?
Ursache/Abhilfemaßnahmen
Einige Bilder
können nicht
angezeigt werden.
• Werden die Bilder in der
Indexansicht angezeigt?
• Erscheint die unten
abgebildete Markierung in
der Indexansicht?
c Wenn das Bild in der Indexansicht
angezeigt wird, aber nicht als Einzelbild
angezeigt werden kann, ist die Bilddatei
möglicherweise beschädigt, selbst wenn
Sie als Vorschaubild angezeigt werden
kann.
c Wenn eine Markierung angezeigt wird,
können die Miniaturbilddaten oder das
Bild selbst nicht geöffnet werden.
c Eine Datei, die nicht DCF-kompatibel ist,
kann mit dem Bilderrahmen
möglicherweise nicht angezeigt werden,
selbst wenn sie auf einem Computer
angezeigt werden kann.
• Haben Sie eine Datei
mithilfe eines Computers
oder anderen Geräts
umbenannt?
Problembehandlung
• Befinden sich mehr als 4.999 c Der Bilderrahmen kann bis zu 4.999
Bilder im internen Speicher,
Bilddateien wiedergeben, speichern,
auf der Speicherkarte oder
löschen oder anderweitig verarbeiten.
auf dem externen Gerät?
c Wenn Sie eine Datei mithilfe Ihres
Computers benannt oder umbenannt
haben und im Dateinamen andere als
alphanumerische Zeichen verwendet
haben, kann die Datei auf dem
Bilderrahmen möglicherweise nicht
angezeigt werden.
• Gibt es auf der Speicherkarte c Der Bilderrahmen kann keine Bilder
oder auf dem externen Gerät
anzeigen, die in einem Ordner gespeichert
einen Ordner mit mehr als 8
sind, dessen Struktur acht oder mehr
Hierarchieebenen?
Ebenen tief ist.
Eine Videodatei
wird nicht
wiedergegeben.
• Erscheint die unten
abgebildete Markierung in
der Indexansicht oder der
Einzelbildanzeige?
c Wenn die links dargestellte Markierung
angezeigt wird, wird die Videodatei
möglicherweise nicht vom Bilderrahmen
unterstützt. Schlagen Sie zu Videodateien,
die nicht wiedergegeben werden können,
unter „Wiedergeben einer Videodatei“
(Seite 18) nach.
Fortsetzung
31 DE
Symptom
Zu prüfendes Element
Die Wiedergabe
–
mit schnellem
Vorlauf/Rücklauf
ist nicht verfügbar.
Ursache/Abhilfemaßnahmen
c Die Wiedergabe mit schnellem Vorlauf/
Rücklauf einiger Videodateien ist beim
Bilderrahmen möglicherweise nicht
verfügbar.
Ein Bild lässt sich
nicht speichern.
• Haben Sie Bilder von einem
Computer im internen
Speicher gespeichert, ohne
im internen Speicher einen
Ordner zu erstellen?
c Wenn Sie keinen Ordner erstellen, können
Sie höchstens 512 Bilder speichern.
Außerdem kann sich die Anzahl der
Bilder je nach Länge des Dateinamens
oder des Zeichentyps verringern. Zum
Speichern von Bildern von einem
Computer im internen Speicher erstellen
Sie einen Ordner im internen Speicher,
und speichern Sie die Bilder dann in
diesem Ordner.
Ein Bild lässt sich
nicht löschen.
• Ist die Speicherkarte
schreibgeschützt? Oder
befindet sich der
Schreibschutzschalter in der
Sperrposition?
c Heben Sie den Schreibschutz auf, und
versuchen Sie es erneut.
c Schieben Sie den Schreibschutzschalter in
die Schreibposition.
• Ist dieses Bild geschützt?
c Überprüfen Sie die Bildinformationen
über den Einzelbildmodus. (Seite 17)
c Ein Bild mit einer
-Markierung ist
auf „schreibgeschützt“ gesetzt. Sie
können es nicht vom Bilderrahmen
löschen.
Nichts passiert,
obwohl der
Bilderrahmen
betätigt wird.
—
c Schalten Sie den Strom aus und wieder an.
(Seite 12)
c Drücken Sie den RESET-Schalter mit
einem dünnen Gegenstand, wie z. B.
einem Kugelschreiber. (Seite 8)
P Hinweis
Wenn Sie den RESET-Schalter bei aktiviertem
Bilderrahmen drücken, werden die Daten im
internen Speicher möglicherweise gelöscht oder
die Einstellungen zurückgesetzt.
32 DE
Symptom
Zu prüfendes Element
Trotz Betätigung
• Wurde die Batterie
der Fernbedienung
ordnungsgemäß in die
werden keine
Fernbedienung eingelegt?
Aktionen
ausgeführt.
—
Ursache/Abhilfemaßnahmen
c Tauschen Sie die Batterie aus. (Digitaler
Bilderrahmen - Anleitung, Seite 9)
c Legen Sie die Batterie richtig herum ein.
(Digitaler Bilderrahmen - Anleitung, Seite
9)
c Richten Sie das obere Ende der
Fernbedienung auf den Empfangssensor
am Bilderrahmen.
c Entfernen Sie sämtliche Hindernisse
zwischen der Fernbedienung und dem
Empfangssensor.
• Ist die Schutzfolie eingelegt? c Entfernen Sie die Schutzfolie. (Seite 10)
Der integrierte
Akku wird nicht
geladen.
c Die 1 (Bereitschaft)-Taste auf der
Fernbedienung kann nicht verwendet
werden, wenn der Bilderrahmen nur über
den integrierten Akku gespeist wird.
Verwenden Sie die 1 (Bereitschaft)-Taste
am Bilderrahmen.
• Leuchtet die
Bereitschaftsanzeige?
c Wenn die interne Temperatur des
Bilderrahmens durch die Einwirkung von
direktem Sonnenlicht usw. ansteigt, wird
der Ladevorgang abgebrochen. In diesem
Fall leuchtet die Bereitschaftsanzeige
nicht. Dies stellt jedoch keine
Fehlfunktion des Bilderrahmens dar.
Problembehandlung
• Ist das Netzteil korrekt
angeschlossen?
33 DE
Weitere Informationen
Sicherheitsmaßnahmen
Installation
• Stellen Sie den Bilderrahmen nicht an Orten
auf, an denen er folgenden Bedingungen
ausgesetzt ist:
– Erschütterungen
– hoher Luftfeuchtigkeit
– übermäßig viel Staub
– direktem Sonnenlicht
– extremen Temperaturen
• Verwenden Sie in der Nähe des Bilderrahmens
keine elektrischen Geräte. In
elektromagnetischen Feldern arbeitet der
Bilderrahmen nicht ordnungsgemäß.
• Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf
den Bilderrahmen.
aufstellen, kann sich im Gerät Feuchtigkeit
niederschlagen. In einem solchen Fall arbeitet der
Bilderrahmen in der Regel nicht korrekt. Wenn
Sie ihn dennoch benutzen, kann es sogar zu
Beschädigungen kommen. Hat sich Feuchtigkeit
niedergeschlagen, trennen Sie das Netzteil des
Bilderrahmens von der Netzsteckdose, und lassen
Sie ihn mindestens eine Stunde lang unbenutzt
stehen.
Transport
Beim Transport des Bilderrahmens sollten Sie die
Speicherkarte entfernen sowie externe Geräte, das
Netzteil und angeschlossene Kabel abziehen und
den Bilderrahmen und sein Zubehör in den
Originalkarton mit der Schutzverpackung legen.
Wenn Sie den Originalkarton und die
Originalverpackungsmaterialien nicht mehr
haben, verwenden Sie bitte entsprechende
Verpackungsmaterialien, damit der Bilderrahmen
während des Transports nicht beschädigt wird.
Netzteil
• Das Gerät ist nicht von der Stromquelle
getrennt, so lang es mit der Netzsteckdose
verbunden ist, auch wenn der Bilderrahmen
selbst ausgeschaltet wurde.
• Verwenden Sie bitte ausschließlich das mit
dem Bilderrahmen gelieferte Netzteil.
Verwenden Sie kein anderes Netzteil.
Andernfalls kann es zu Fehlfunktionen
kommen.
• Verwenden Sie das mitgelieferte Netzteil nicht
mit anderen Geräten.
• Verwenden Sie keinen elektrischen
Transformator (Reiseadapter). Andernfalls
kann das Gerät überhitzen oder eine
Fehlfunktion auftreten.
• Wenn das Kabel des Netzteils beschädigt ist,
verwenden Sie es nicht weiter. Andernfalls
besteht Gefahr.
Feuchtigkeitskondensation
Wenn Sie den Bilderrahmen direkt von einem
kalten an einen warmen Ort bringen oder ihn in
einem sehr warmen oder feuchten Raum
34 DE
Reinigen
Reinigen Sie den Bilderrahmen mit einem
weichen, trockenen Tuch. Verwenden Sie keine
Lösungsmittel wie Alkohol oder Benzin. Diese
können die Oberfläche angreifen.
Einschränkungen zur
Vervielfältigung
Fernsehsendungen, Filme, Videoaufnahmen,
Fotos von Personen und anderes Material können
urheberrechtlich geschützt sein. Das
unberechtigte Verwenden solchen Materials
verstößt unter Umständen gegen die
Bestimmungen des Urheberrechts.
Entsorgen des Bilderrahmens
Wenn Sie [Int. Speich. format.] durchführen,
werden die Daten im internen Speicher
möglicherweise nicht vollständig gelöscht. Wenn
Sie den Bilderrahmen entsorgen, wenden Sie sich
an einen Sony-Fachhändler oder einen SonyReparaturdienst.
Technische Daten
x Bilderrahmen
Fortsetzung
35 DE
Weitere Informationen
LCD-Display
LCD-Bildschirm:
20,3 cm/8-Zoll, TFT-Aktivmatrix
Gesamtzahl der Bildpunkte:
1.440.000 Bildpunkte
(800 × 3 (RGB) × 600) Bildpunkte
Effektiver Anzeigebereich
Bildseitenverhältnis der Anzeige:
4:3
LCD-Bildschirmbereich:
20 cm / 7,9-Zoll
Gesamtzahl der Bildpunkte:
1.398.897 Bildpunkte
(789 × 3 (RGB) × 591) Bildpunkte
Lebensdauer des LCD-Hintergrundlichts
20.000 Stunden
(danach wird die Helligkeit des
Hintergrundlichts um die Hälfte reduziert)
Eingänge/Ausgänge
USB-Anschluss (Typ Mini-B, Hi-Speed
USB)
USB-Anschluss (USB-Speicher)
Einschübe
„Memory Stick PRO“ (Standard/Duo)/
SD-Speicherkarte/MMC
Kompatible Bilddateiformate
Foto:
JPEG: DCF 2.0-kompatibel, Exif 2.21kompatibel, JFIF*1
TIFF: Exif 2.21-kompatibel
BMP: 1, 4, 8, 16, 24, 32-Bit-WindowsFormat
RAW (nur Vorschau*2): SRF, SR2, ARW
(Version 2.2 oder niedriger)
(Einige Bilddateiformate sind nicht
kompatibel.)
Video: MotionJPEG*3
Maximale Auflösung: 726 Bildpunkte ×
576 Bildpunkte
Audiokomprimierungsformat: Linear
PCM, μ-law, IMA-ADPCM
Maximale Bitrate: 12 Mbps
Maximale Bildfrequenz: 30 fps (640 ×
480)/25 fps (726 × 576)
Musik: MP3*3
Abtastfrequenz: 32/44,1/48 kHz
Bitrate: 32 kbps bis 320 kbps
Maximal unterstützte Anzahl an Pixeln
8.000 (H) Bildpunkte × 6.000 (V)
Bildpunkte*4
Datensystem
FAT12/16/32
Namen von Bilddateien
DCF-Format, 256 Zeichen, innerhalb der
8. Hierarchie
Maximale Anzahl an Dateien
4.999 Bilder für den internen Speicher oder
eine Speicherkarte
Kapazität des internen Speichers*5
2 GB (Ca. 4.000 Bilder*6 können gespeichert
werden.)
Betriebsspannung
Buchse DC IN, 12V Gleichstrom
Stromverbrauch
bei maximaler Last: 16,5 W
normaler Modus*: 5,5 W
* Die Definition des normalen Modus ist ein
Status, der die Leistung einer Bildpräsentation
mit Bildern ermöglicht, die im internen Speicher
mit den Standardeinstellungen gespeichert sind,
ohne Einsetzen einer Speicherkarte oder
Anschluss eines externen Geräts.
Betriebstemperatur
5 °C und 35 °C
Abmessungen (Breite/Höhe/Tiefe)
[Mit ausgeklapptem Standfuß]
Ca. 246 mm × 179 mm × 123,2 mm
[Ohne ausgeklappten Standfuß]
Ca. 246 mm × 179 mm × 23 mm
Gewicht
Ca. 742 g
(ohne Netzteil)
36 DE
Mitgeliefertes Zubehör
Siehe „Überprüfen des Lieferumfangs“ auf
Seite 7.
x Netzteil
Betriebsspannung
- 100 V bis 240 V, 50 Hz/60 Hz
0,4 A
Nennausgangsspannung
12 V, 1,5 A
Abmessungen (Tiefe/Breite/Höhe)
Ca. 64 mm × 50 mm × 30 mm
(ohne vorstehende Teile)
Gewicht
Ca. 110 g
Weitere Angaben finden Sie auf der Beschriftung
des Netzteils.
Änderungen an Design und technischen Daten
vorbehalten.
*1
: Baseline-JPEG im Format 4:4:4, 4:2:2 oder 4:2:0
: RAW-Dateien einer Sony α-Kamera als
Miniaturvorschau angezeigt werden.
*3
: Je nach Leistung oder Status der verwendeten
Speicherkarte oder des genutzten externen USBGeräts kann es vorkommen, dass einige Dateien nicht
ordnungsgemäß angezeigt werden, obwohl sie die
genannten Voraussetzungen erfüllen.
*4
: 17 Bits oder mehr sind sowohl vertikal als auch
horizontal erforderlich. Ein Bild mit einem
Seitenverhältnis von 20:1 oder mehr wird
möglicherweise nicht richtig angezeigt. Auch wenn
das Seitenverhältnis kleiner als 20:1 ist, können bei
Miniaturbildern, Bildpräsentationen oder anderen
Gelegenheiten Anzeigeprobleme auftreten.
*5
: Beim Berechnen der Medienkapazität entspricht
1 GB entspricht 1.000.000.000 Byte, wobei ein Teil
für das Datenmanagement und/oder
Anwendungsdateien verwendet wird. Die Kapazität,
die vom Benutzer genutzt werden kann, liegt bei ca.
1,9 GB.
*6: Die Anzahl der gespeicherten Bilder gilt als
ungefährer Anhaltspunkt beim Komprimieren und
Importieren von Bildern.
Beim Importieren von Bildern mit Komprimierung
werden die Bilder automatisch auf eine Größe von
2.000.000 Pixeln umgesetzt. Dies variiert je nach
Motiv oder den Aufnahmebedingungen.
*2
Homepage für Kundensupport
Die neuesten Supportinformationen finden Sie unter
der folgenden Homepage-Adresse:
http://www.sony.net/
Hinweise zu Marken und zum
Urheberrechtsschutz
•
•
•
•
•
•
•
37 DE
Weitere Informationen
•
, Cyber-shot,
,
,
„Memory Stick“,
, „Memory
Stick Duo“,
, „MagicGate
Memory Stick“, „Memory Stick PRO“,
, „Memory Stick PRO
Duo“,
, „Memory Stick
PRO-HG Duo“,
,
„Memory Stick Micro“,
,
, „Memory Stick-ROM“,
,
„MagicGate“ und
sind
Marken oder eingetragene Marken der Sony
Corporation.
Microsoft, Windows und Windows Vista sind
eingetragene Marken der Microsoft
Corporation in den USA und/oder anderen
Ländern.
Macintosh und Mac OS sind eingetragene
Marken von Apple Inc. in den USA und/oder
anderen Ländern.
Das SD-Logo und SDHC-Logo sind
Markenzeichen von SD-3C, LLC.
Umfasst iTypeTM und Schriftarten von
Monotype Imaging Inc.
iTypeTM ist eine Marke von Monotype Imaging
Inc.
Diese Software basiert in Teilen auf der Arbeit
der Independent JPEG Group.
Libtiff
Copyright © 1988 - 1997 Sam Leffler
Copyright © 1991 - 1997 Silicon Graphics, Inc.
Alle anderen in diesem Handbuch erwähnten
Produkt- oder Firmennamen können
Markenzeichen oder eingetragene
Markenzeichen der jeweiligen Unternehmen
sein. Im Handbuch sind die Markenzeichen und
eingetragenen Markenzeichen nicht in jedem
Fall ausdrücklich durch „™“ bzw. „®“
gekennzeichnet.
memo
38 DE
memo
39 DE
Gedruckt mit Druckfarbe auf
Pflanzenölbasis ohne VOC
(flüchtige organische Bestandteile).
Sony Corporation
Printed in China
Download PDF

advertising