Sony | DSC-WX1 | Sony DSC-WX1 WX1 Digitale Kompaktkamera Bedienungsanleitung

Inhaltsverzeichnis
Bedienungssuche
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
Cyber-shot Handbuch
DSC-WX1
© 2009 Sony Corporation
4-150-180-61(1)
DE
Inhaltsverzeichnis
Benutzung dieses Handbuchs
Klicken Sie auf eine der Schaltflächen oben rechts, um zu der entsprechenden Seite zu springen.
Diese Einrichtung ist praktisch, um eine gewünschte Funktion zu suchen.
Bedienungssuche
Suchen von Informationen nach
Bedienungsvorgang.
MENU/
Einstellungs-Suche
Bedienungssuche
Inhaltsverzeichnis
Suchen von Informationen nach
Funktion.
Suchen von Informationen in einer Liste
von MENU/Einstellungsposten.
In diesem Handbuch verwendete Zeichen und
Vermerke
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
Suchen von Informationen nach
Stichwort.
Index
In diesem Handbuch wird der Ablauf von
Bedienungsvorgängen durch Pfeile
angezeigt (t). Bedienen Sie die Kamera in
der angegebenen Reihenfolge. Zeichen
werden so angezeigt, wie sie in der
Standardeinstellung der Kamera erscheinen.
Die Standardeinstellung wird durch
gekennzeichnet.
Kennzeichnet für die korrekte Bedienung
der Kamera relevante Warnhinweise und
Beschränkungen.
z
Kennzeichnet wissenswerte
Informationen.
2DE
Andere Speicherkarten sind nicht
verwendbar.
• Einzelheiten zum „Memory Stick Duo“ finden
Sie auf Seite 133.
„Memory Stick
Duo“-Adapter
Schwarze, weiße, rote, blaue
oder grüne Punkte
• Wird der LCD-Monitor oder das Objektiv
längere Zeit direktem Sonnenlicht ausgesetzt,
kann es zu Funktionsstörungen kommen. Lassen
Sie die Kamera nicht in der Nähe eines Fensters
oder im Freien liegen.
• Setzen Sie den LCD-Monitor keinem Druck aus.
Der Bildschirm könnte sich verfärben, was zu
einer Funktionsstörung führen könnte.
• Bei niedrigen Temperaturen kann ein
Nachzieheffekt auf dem LCD-Monitor
auftreten. Dies ist keine Funktionsstörung.
• Achten Sie darauf, dass das bewegliche
Objektiv keinen Erschütterungen oder
Gewaltanwendung ausgesetzt wird.
Hinweise zum Akku
Info zu Feuchtigkeitskondensation
• Laden Sie den Akku (mitgeliefert) auf, bevor
Sie die Kamera zum ersten Mal benutzen.
• Der Akku kann vorzeitig wieder aufgeladen
werden, selbst wenn er noch nicht völlig
entladen ist. Selbst wenn der Akku nicht voll
aufgeladen ist, können Sie den teilweise
geladenen Akku in diesem Zustand benutzen.
• Wenn Sie beabsichtigen, den Akku längere Zeit
nicht zu benutzen, entladen Sie ihn vollständig,
nehmen Sie ihn aus der Kamera heraus, und
lagern Sie ihn dann an einem kühlen, trockenen
Ort. Diese Maßnahmen dienen zur
Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des
Akkus.
• Einzelheiten zu verwendbaren Akkus finden Sie
auf Seite 135.
• Wenn die Kamera direkt von einem kalten zu
einem warmen Ort gebracht wird, kann sich
Feuchtigkeit im Inneren und an der Außenseite
der Kamera niederschlagen. Diese
Feuchtigkeitskondensierung kann eine
Funktionsstörung der Kamera verursachen.
• Falls Feuchtigkeitskondensation auftritt,
schalten Sie die Kamera aus, und warten Sie
etwa eine Stunde, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist. Falls Sie versuchen, mit der
Kamera aufzunehmen, während die
Objektivlinsen noch beschlagen sind, erhalten
Sie keine scharfen Bilder.
Index
Bei Verwendung eines „Memory Stick
Duo“ mit „Memory Stick“-kompatiblen
Geräten
Sie können den „Memory Stick Duo“
benutzen, indem Sie ihn in den „Memory
Stick Duo“-Adapter (getrennt erhältlich)
einsetzen.
• Da der LCD-Monitor unter Einsatz von extrem
genauer Präzisionstechnologie hergestellt wird,
sind über 99,99% der Pixel für effektiven
Betrieb funktionsfähig. Es können jedoch einige
winzige schwarze und/oder helle Punkte (weiße,
rote, blaue oder grüne) auf dem LCD-Monitor
erscheinen. Diese Punkte sind ein normales
Resultat des Herstellungsprozesses und haben
keinen Einfluss auf die Aufnahme.
MENU/
Einstellungs-Suche
„Memory Stick“: Sie
können keinen „Memory
Stick“ mit der Kamera
verwenden.
Hinweise zu LCD-Monitor und Objektiv
Bedienungssuche
Hinweise zu verwendbaren „Memory
Stick“-Typen (getrennt erhältlich)
„Memory Stick Duo“: Sie
können einen „Memory Stick
Duo“ mit der Kamera
verwenden.
Inhaltsverzeichnis
Hinweise zur Benutzung der
Kamera
Die in diesem Handbuch verwendeten
Bilder
Bei den in diesem Handbuch als Beispiele
verwendeten Bildern handelt es sich um
reproduzierte Bilder, nicht um tatsächlich mit
dieser Kamera aufgenommene Bilder.
3DE
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Hinweise zur Benutzung der Kamera
Bedienungssuche
MENU/
Einstellungs-Suche
Benutzung dieses Handbuchs ······························ 2
Hinweise zur Benutzung der Kamera···················· 3
Bedienungssuche·················································· 7
MENU/Einstellungs-Suche·································· 10
Identifizierung der Teile······································· 14
Liste der auf dem Monitor angezeigten
Symbole ······························································ 15
Verwendung des Moduswahlknopfes ················· 17
Ändern von DISP (MonitoranzeigeEinstellungen) ···············································18
Verwendung des internen Speichers ·················· 20
Index
Aufnahme
Intelligente Vollautomatik ···································· 21
Einfache Aufnahme············································· 22
Programmautomatik············································ 24
Schwenk-Panorama············································ 25
Anti-Bewegungsunschärfe ·································· 27
Handgehalten bei Dämmerg ······························· 28
Szenenwahl························································· 29
Filmmodus··························································· 31
Zoom ··································································· 32
Blitz ····································································· 33
Lächelauslöser ···················································· 34
Selbstauslöser····················································· 35
Serie/Belichtungsreihe ········································ 36
4DE
Inhaltsverzeichnis
Wiedergabe
Bedienungssuche
Wiedergabe von Standbildern····························· 38
Wiedergabezoom ················································ 39
Bildindex······························································ 40
Löschen······························································· 41
Filmwiedergabe··················································· 43
MENU (Aufnahme)
MENU (Wiedergabe)
MENU-Posten (Wiedergabe) ······························ 11
MENU/
Einstellungs-Suche
MENU-Posten (Aufnahme) ································· 10
Index
Einstellungen
Einstellungsposten ·············································· 12
Fernsehgerät
Bildwiedergabe auf einem Fernsehgerät ·········· 105
Computer
Verwendung mit Ihrem Computer ····················· 108
Benutzung der Software···································· 110
Anschließen der Kamera an den Computer ·········113
Wiedergabe „Cyber-shot Erweiterte
Anleitung“ ·························································· 115
5DE
Inhaltsverzeichnis
Drucken
Ausdrucken von Standbildern ··························· 116
Bedienungssuche
Störungsbehebung
Störungsbehebung············································ 118
Warnanzeigen und Meldungen ························· 127
Bilddatei-Speicheradressen und
Dateinamen······················································· 132
„Memory Stick Duo“ ·········································· 133
Akku ·································································· 135
Ladegerät ·························································· 136
Intelligenter Schwenkkopf ································· 137
MENU/
Einstellungs-Suche
Sonstiges
Index
Index
Index ································································· 138
6DE
Einstellungen der
Kamera überlassen
Inhaltsverzeichnis
Bedienungssuche
Bedienungssuche
Intelligente Vollautomatik ·································· 21
Szenenwahl··························································· 29
Szenenerkennung ··············································· 60
Aufnahme von Porträts Soft Snap ······························································· 29
Schwenk-Panorama ··········································· 25
Optimale
Tieraufnahmen
Tiere ········································································ 29
Aufnahme von
beweglichen Motiven
Filmmodus ····························································· 31
Serie ·································································· 36, 49
Verwacklungsfreie
Aufnahme
Anti-Bewegungsunschärfe ································ 27
Handgehalten bei Dämmerg ···························· 28
Hohe Empfindlk. ·················································· 29
2-Sekunden-Selbstauslöser ····························· 35
ISO ··········································································· 52
SteadyShot ···························································· 68
Aufnahme bei
Gegenlicht
Zwangsblitz ··························································· 33
Szenenerkennung ··············································· 60
DRO········································································· 65
Index
Aufnehme von
Panoramabildern
MENU/
Einstellungs-Suche
Dämmer-Porträt ··················································· 29
Lächelauslöser ····················································· 34
Szenenerkennung ··············································· 60
Gesichtserkennung ············································· 63
Augen-zu-Reduzierung ······································ 66
Rotaugen-Reduz ················································· 67
7DE
Histogramm ··························································· 19
EV ············································································ 51
Ändern der
Fokussierposition
Fokus ······································································ 56
Gesichtserkennung ············································· 63
Ändern der Bildgröße
Bildgröße ································································ 46
Löschen von Bildern
Löschen ···························································· 41, 77
Formatieren ··························································· 97
Anzeigen von
vergrößerten Bildern
Wiedergabezoom ················································ 39
Trimmen ································································· 76
MENU/
Einstellungs-Suche
Einstellen der
Belichtung
Bedienungssuche
Anti-Bewegungsunschärfe ································ 27
Hohe Empfindlk. ·················································· 29
Langzeit-Synchro················································· 33
ISO ··········································································· 52
Inhaltsverzeichnis
Aufnahme an dunklen
Orten
Index
Bearbeiten von Bildern Retuschieren ························································· 76
Folgewiedergabe einer Diaschau ································································ 70
Bilderserie
Aufnahme/Wiedergabe Einfache Aufnahme ············································ 22
mit leicht ablesbaren
Anzeigen
Drucken von Bildern
mit Datum
Verwendung von „PMB (Picture Motion
Browser)“ ···························································· 110
Ändern von Datumsund
Uhrzeiteinstellungen
Gebietseinstellung············································· 103
Datum/Zeiteinstlg. ············································· 104
8DE
Drucken von Bildern
Drucken ································································ 116
Wiedergabe auf
Fernsehgeräten
Bildwiedergabe auf einem Fernsehgerät ···· 105
Informationen über
Sonderzubehör
„Cyber-shot Erweiterte Anleitung“ ················ 115
„Intelligenter Schwenkkopf“ ···························· 137
Bedienungssuche
Initialisieren ··························································· 91
Inhaltsverzeichnis
Initialisieren der
Einstellungen
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
9DE
MENU-Posten (Aufnahme)
Sie können die verschiedenen Aufnahmefunktionen bequem über die Taste MENU auswählen.
Steuertaste
2 Wählen Sie den gewünschten Menüposten mit
v/V/b/B auf der Steuertaste aus.
3 Drücken Sie die Taste MENU erneut, um den
Menübildschirm auszuschalten.
In der nachstehenden Tabelle kennzeichnet eine verfügbare Funktion. Die Symbole unter
[ ] und [ ] kennzeichnen die verfügbaren Modi.
Moduswahlknopf
Menüposten
—
—
—
—
—
—
Filmaufnahmemodus
—
—
—
—
—
—
Aufnahmerichtung
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
Bildgröße
Serie
Blitz
—
—
EV
—
—
Index
Szenenwahl
MENU/
Einstellungs-Suche
Taste MENU
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste MENU, um den
Menübildschirm aufzurufen.
Inhaltsverzeichnis
MENU/Einstellungs-Suche
—
ISO
—
—
Weissabgl
—
—
Unterwasser-Weißabgleich
—
—
Fokus
—
—
Messmodus
—
—
Belichtungsreihen-Einstlg.
—
Szenenerkennung
Lächelerkennungsempfindlk
—
Gesichtserkennung
—
DRO
—
—
Augen-zu-Reduzierung
—
—
SteadyShot
(Einstellungen)
—
—
—
—
—
—
—
—
Rotaugen-Reduz
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
Hinweis
• Nur die für den jeweiligen Modus verfügbaren Posten werden auf dem Bildschirm angezeigt.
10DE
Sie können die verschiedenen Wiedergabefunktionen bequem über die Taste MENU auswählen.
1 Drücken Sie die Taste
(Wiedergabe), um auf
den Wiedergabemodus umzuschalten.
Steuertaste
3 Wählen Sie den gewünschten Menüposten mit
v/V/b/B auf der Steuertaste aus.
Taste
(Wiedergabe)
4 Drücken Sie z in der Mitte der Steuertaste.
Wiedergabemodus
Menüposten
eine verfügbare Funktion.
„Memory Stick Duo“
Datums-Ansicht
Ordner-Ansicht
Interner Speicher
Ordner-Ansicht
(Diaschau)
(Wiedergabemodus)
—
(Seriengruppe anzeigen)
—
MENU/
Einstellungs-Suche
In der nachstehenden Tabelle kennzeichnet
Taste MENU
Bedienungssuche
2 Drücken Sie die Taste MENU, um den
Menübildschirm aufzurufen.
Inhaltsverzeichnis
MENU-Posten (Wiedergabe)
—
(Retuschieren)
Index
(Löschen)
(Schützen)
DPOF
—
(Drucken)
(Drehen)
(Ordner wählen)
—
—
(Einstellungen)
Hinweise
• Nur die für den jeweiligen Modus verfügbaren Posten werden auf dem Bildschirm angezeigt.
• Wird in der Moduswahlknopfstellung
(Einfache Aufnahme) die Taste MENU gedrückt, erscheint
der Löschbildschirm. Sie haben die Wahl zwischen [Einzelnes Bild löschen] und [Alle Bilder löschen].
11DE
Sie können die Einstellungen auf dem Bildschirm
(Einstellungen) ändern.
1 Drücken Sie die Taste MENU, um den
Menübildschirm aufzurufen.
Steuertaste
Taste MENU
4 Wählen Sie die gewünschte Einstellung aus, und drücken Sie dann z.
Kategorien
Aufn.-Einstellung
Posten
AF-Hilfslicht
Gitterlinie
Digitalzoom
MENU/
Einstellungs-Suche
3 Wählen Sie die gewünschte Kategorie mit v/V,
drücken Sie B, um den jeweiligen Posten
auszuwählen, und dann z.
Bedienungssuche
2 Wählen Sie
(Einstellungen) mit V auf der
Steuertaste, und drücken Sie dann z in der Mitte
der Steuertaste, um den Setup-Bildschirm
aufzurufen.
Inhaltsverzeichnis
Einstellungsposten
Autom. Orient.
Blinzelalarm
Index
Haupteinstellungen
Piepton
Language Setting
Funkt.führer
Demo-Modus
Initialisieren
COMPONENT
Videoausgang
USB-Anschluss
Musik downld
Musik format
"Memory Stick" Tool
Formatieren
AUFN.-Ordner anl.
AUFN.-Ordner änd.
REC.-Ordner lösch.
Kopieren
Dateinummer
Int. Speicher-Tool
Formatieren
Dateinummer
Uhreinstellungen
Gebietseinstellung
Datum/Zeiteinstlg.
12DE
Fortsetzung r
• [Aufn.-Einstellung] erscheint nur dann, wenn Einstellungen über den Aufnahmemodus eingegeben
worden sind.
• ["Memory Stick" Tool] erscheint nur dann, wenn ein „Memory Stick Duo“ in die Kamera eingesetzt ist,
während [Int. Speicher-Tool] nur dann erscheint, wenn kein „Memory Stick Duo“ eingesetzt ist.
Inhaltsverzeichnis
Hinweise
Bedienungssuche
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
13DE
J Für Aufnahme: Zoomwippe (W/T) (32)
Für Wiedergabe: Taste
(Wiedergabezoom)/Taste
(Index) (39,
40)
L Öse für Handschlaufe*
M Taste
(Wiedergabe) (38)
N Taste
(Löschen) (41)
O Taste MENU (10)
Q Stativgewinde
R Akku-/„Memory Stick Duo“-Deckel
S Multianschluss
T „Memory Stick Duo“-Schlitz
U Zugriffslampe
MENU/
Einstellungs-Suche
P Steuertaste
Menü ein: v/V/b/B/z
Menü aus: DISP/ / /
Bedienungssuche
K Moduswahlknopf (17)
Inhaltsverzeichnis
Identifizierung der Teile
V Akku-Auswurfhebel
W Akkufach
Bringen Sie die Handschlaufe an, und legen Sie sie
um das Handgelenk, um Beschädigung der
Kamera durch Fallenlassen zu verhüten.
Index
* Verwendung der Handschlaufe
Öse
A Auslöser
B Taste
(Serie/Belichtungsreihe) (36)
C Blitz
D Mikrofon
E Taste ON/OFF (Ein/Aus)
F Lautsprecher
G Selbstauslöserlampe/
Lächelauslöserlampe/AF-Hilfslicht
H Objektiv
I LCD-Monitor
14DE
Bei Standbild-Aufnahme
A
Anzeige
Bedeutung
Akku-Restladungsanzeige
Akku-Warnanzeige
Bildgröße
Bei Filmaufnahme
MENU/
Einstellungs-Suche
• Im Modus
(Einfache Aufnahme) sind die
Symbole beschränkt.
Bedienungssuche
Symbole werden auf dem Monitor angezeigt, um den Zustand der Kamera anzuzeigen.
Sie können die Monitoranzeige mit DISP (Monitoranzeige-Einstellungen) auf der Steuertaste
ändern.
Inhaltsverzeichnis
Liste der auf dem Monitor
angezeigten Symbole
Szenenwahl
Index
Moduswahlknopf (Intelligente
Vollautomatik,
Programmautomatik,
Schwenkpanorama, AntiBewegungsunschärfe,
Handgehaltene
Dämmerungsaufnahme,
Filmaufnahme)
Szenenerkennungssymbol
Filmaufnahmemodus
Bei Wiedergabe
Weißabgleich
Messmodus
SteadyShot
Verwacklungswarnung
Szenenerkennung
DRO
Lächelerkennungsempfindlichkeitsanzeige
15DE
Fortsetzung r
Bedeutung
Anzeige
Zoomfaktor
Bedeutung
AF-Hilfslicht
Rote-Augen-Reduzierung
PictBridge-Verbindung
Messmodus
Schützen
Blitzmodus
Druckauftrag (DPOF)
Blitzladung
Wiedergabezoom
Hauptbild in der Seriengruppe
ISO 400
B
ISO-Nummer
Datenbankdatei voll
Bedeutung
z
AE/AF-Speicher
ISO400
ISO-Nummer
NR LangzeitbelichtungsRauschunterdrückung
D
Anzeige
Bedeutung
Selbstauslöser
C:32:00
Selbstdiagnose-Anzeige
Verschlusszeit
Ziel
F3.5
Blendenwert
Überhitzungswarnung
+2.0EV
Belichtungswert
Gesichtserkennung
Anzeige für AFMesszonensucherrahmen
Serie/Belichtungsreihe
AUFN
Bereitschft
Filmaufnahme/
Filmaufnahmebereitschaft
Datenbankdatei voll
0:12
Aufnahmezeit (Minuten :
Sekunden)
AF-Messzonensucherrahmen
101-0012
Ordner-Dateinummer
2009 1 1
9:30 AM
Aufnahmedatum/-uhrzeit des
Wiedergabebilds
z STOP
z PLAY
Funktionsführer für
Bildwiedergabe
Belichtungsreihen-Einstlg.
Spotmessungs-Fadenkreuz
bB BACK/NEXT
Bilder auswählen
+2.0EV
V VOLUME
Lautstärke einstellen
500
Verschlusszeit
F3.5
Blendenwert
C
Anzeige
Index
125
MENU/
Einstellungs-Suche
Anzeige
Bedienungssuche
Weißabgleich
Seriengruppe anzeigen
Inhaltsverzeichnis
Anzeige
Belichtungswert
PictBridge-Verbindung
Bedeutung
N
Aufnahmeordner
Wiedergabeordner
96
Restbildzahl
12/12
Bildnummer/Anzahl der im
ausgewählten Ordner enthaltenen
Bilder
100Min
Aufnahmezeit
Wiedergabe
Wiedergabebalken
35° 37’ 32” N
139° 44’ 31” E
Breiten- und Längengrad
Histogramm
•
erscheint, wenn die
Histogrammanzeige
deaktiviert ist.
Lautstärke
Aufnahme-/Wiedergabemedium
(„Memory Stick Duo“, interner
Speicher)
Wechseln des Ordners
16DE
Stellen Sie den Moduswahlknopf auf die gewünschte Funktion.
Moduswahlknopf
Inhaltsverzeichnis
Verwendung des
Moduswahlknopfes
Bedienungssuche
Ermöglicht Aufnehmen mit automatischen Einstellungen (Seite 21).
(Einfache
Aufnahme)
Ermöglicht Aufnahme/Wiedergabe von Standbildern mit leicht
erkennbaren Anzeigen (Seite 22).
(Programmautomatik)
Ermöglicht Aufnehmen mit automatisch eingestellter Belichtung
(sowohl Verschlusszeit als auch Blendenwert) (Seite 24). Sie können
verschiedene Funktionen über das Menü einstellen.
Ermöglicht die Erzeugung eines Panoramabilds aus
zusammengesetzten Bildern (Seite 25).
(AntiBewegungsunschärfe)
Ermöglicht Aufnahmen mit reduzierter Unschärfe ohne Blitz bei der
Komposition von Serienaufnahmen mit hoher Geschwindigkeit
(Seite 27).
(Handgehalten bei
Dämmerg)
Ermöglicht Aufnahmen mit reduzierter Unschärfe bei schwacher
Beleuchtung ohne Stativ bei der Komposition von Serienaufnahmen
mit hoher Geschwindigkeit (Seite 28).
(Szenenwahl)
(Filmmodus)
Index
(SchwenkPanorama)
MENU/
Einstellungs-Suche
(Intelligente
Vollautomatik)
Gestattet die Aufnahme mit vorgegebenen Einstellungen gemäß der
Szene (Seite 29).
Ermöglicht Aufnahme von Filmen mit Ton (Seite 31).
17DE
1 Drücken Sie DISP (Monitoranzeige-Einstellungen) auf der Steuertaste.
2 Wählen Sie den gewünschten Modus mit der Steuertaste aus.
Bild)
Die Monitorhelligkeit wird erhöht, und ein
Diagramm der Bildhelligkeit wird angezeigt.
Bildinformationen werden ebenfalls während
der Wiedergabe angezeigt.
Die Monitorhelligkeit wird erhöht, und die
Informationen werden angezeigt.
(Normal)
Der Monitor wird auf normale Helligkeit
eingestellt, und die Informationen werden
angezeigt.
Index
(Hell)
MENU/
Einstellungs-Suche
(Hell +
Histogramm)
Die Monitorhelligkeit wird erhöht, und nur
Bilder werden angezeigt.
Bedienungssuche
(Hell + Nur
Inhaltsverzeichnis
Ändern von DISP
(Monitoranzeige-Einstellungen)
Hinweis
• Wenn Sie Bilder bei hellem Tageslicht betrachten wollen, erhöhen Sie die Monitorhelligkeit. Unter
dieser Bedingung wird jedoch der Akku stärker belastet.
18DE
Ein Histogramm ist eine Grafik, welche die Helligkeitsverteilung eines Bilds darstellt. Die
Grafik zeigt bei Krümmung nach rechts ein helles Bild, und bei Krümmung nach links ein
dunkles Bild an.
A
B
Dunkel
Hell
Hinweise
Index
• Das Histogramm erscheint auch bei Einzelbildwiedergabe, aber die Belichtung kann nicht eingestellt
werden.
• Das Histogramm erscheint nicht, wenn Sie:
– Filme aufnehmen
– Filme wiedergeben
– Hochformatbilder betrachten
– Standbilder drehen
– mit Schwenkpanorama aufnehmen
– mit Schwenkpanorama aufgenommene Bilder betrachten
– Hauptbilder betrachten
• Die Histogrammanzeige während der Aufnahme und Wiedergabe kann stark unterschiedlich sein, wenn:
– der Blitz ausgelöst wird.
– die Verschlusszeit lang oder kurz ist.
• Für Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen wurden, erscheint das Histogramm möglicherweise
nicht.
MENU/
Einstellungs-Suche
1 Drücken Sie DISP (Monitoranzeige-Einstellungen) auf der Steuertaste,
und wählen Sie dann [Hell + Histogramm].
Bedienungssuche
A Anzahl der Pixel
B Helligkeit
Inhaltsverzeichnis
Histogramm
19DE
B
B
Interner
Speicher
Info zu den im internen Speicher enthaltenen
Bilddaten
Index
Wenn kein „Memory Stick Duo“ eingesetzt ist
[Aufnahme]: Bilder werden im internen Speicher
aufgezeichnet.
[Wiedergabe]: Die im internen Speicher enthaltenen Bilder
werden wiedergegeben.
[Menü, Einstellungen usw.]: Verschiedene Funktionen
können für die im internen Speicher enthaltenen Bilder
durchgeführt werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
Wenn ein „Memory Stick Duo“ eingesetzt ist
[Aufnahme]: Bilder werden auf den „Memory Stick Duo“
aufgezeichnet.
[Wiedergabe]: Im „Memory Stick Duo“ enthaltene Bilder
werden wiedergegeben.
[Menü, Einstellungen usw.]: Verschiedene Funktionen
können für die im „Memory Stick Duo“ enthaltenen Bilder
durchgeführt werden.
Bedienungssuche
Die Kamera besitzt einen internen Speicher von ca. 11 MB. Dieser Speicher ist nicht
herausnehmbar. Selbst wenn kein „Memory Stick Duo“ in die Kamera eingesetzt ist, können Sie
Bilder mit diesem internen Speicher aufnehmen.
Inhaltsverzeichnis
Verwendung des internen
Speichers
Wir empfehlen, die Daten nach einer der folgenden Methoden fehlerfrei zu kopieren (sichern).
So kopieren (sichern) Sie Daten zu einer Festplatte Ihres Computers
Führen Sie den auf den Seiten 113 bis 114 beschriebenen Vorgang durch, ohne dass ein
„Memory Stick Duo“ in die Kamera eingesetzt ist.
So kopieren (sichern) Sie Daten zu einem „Memory Stick Duo“
Halten Sie einen „Memory Stick Duo“ mit ausreichender Kapazität bereit, und führen Sie dann
den unter [Kopieren] (Seite 101) beschriebenen Vorgang durch.
Hinweise
• Es ist nicht möglich, Bilddaten von einem „Memory Stick Duo“ zum internen Speicher zu übertragen.
• Wenn Sie eine USB-Verbindung zwischen der Kamera und einem Computer über ein
Mehrzweckanschlusskabel herstellen, können Sie die im internen Speicher enthaltenen Daten zu einem
Computer übertragen. Es ist jedoch nicht möglich, Daten von einem Computer zum internen Speicher zu
übertragen.
20DE
Gestattet die Aufnahme von Standbildern mit automatischen Einstellungen.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Intelligente Vollautomatik).
2 Drücken Sie den Auslöser zum Fotografieren.
• Der Blitzmodus ist auf [Auto] oder [Aus] eingestellt.
zInfo zur Szenenerkennung
Szenenerkennungssymbol
(Anleitung)
Index
Die Kamera erkennt (Dämmer),
(Dämmer-Porträt),
(Dämmer.aufn. mit Stativ),
(Gegenlicht), (Gegenlichtporträt),
(Landschaft), (Makro) oder
(Porträt) und
zeigt das entsprechende Symbol sowie die Anleitung auf dem LCD-Monitor an, wenn die
Szene erkannt wird.
Einzelheiten hierzu auf Seite 60.
MENU/
Einstellungs-Suche
Die Szenenerkennung ist im intelligenten Vollautomatikmodus wirksam. Diese Funktion
ermöglicht es der Kamera, die Aufnahmebedingungen automatisch zu erkennen und Bilder
aufzunehmen.
Bedienungssuche
Hinweis
Inhaltsverzeichnis
Intelligente Vollautomatik
zBei Standbildaufnahmen von schwer
scharfzustellenden Motiven
• Die kürzeste Aufnahmeentfernung beträgt ca. 5 cm (W), 50 cm (T) (vom Objektiv).
• Wenn die Kamera das Motiv nicht automatisch scharfstellen kann, wechselt die AE/AFSpeicheranzeige auf langsames Blinken, und der Piepton ertönt nicht. Legen Sie entweder den
Bildausschnitt neu fest, oder ändern Sie die Fokuseinstellung (Seite 56).
In den folgenden Situationen kann die Fokussierung schwierig sein:
– wenn es dunkel ist und das Motiv weit entfernt liegt.
– wenn der Kontrast zwischen Motiv und Hintergrund schwach ist.
– wenn das Motiv hinter Glas liegt.
– wenn das Motiv sich schnell bewegt.
– wenn reflektiertes Licht oder glänzende Oberflächen vorhanden sind.
– wenn das Motiv vor einem hellen Hintergrund liegt oder ein Blinklicht vorhanden ist.
21DE
Gestattet die Aufnahme von Standbildern mit den minimal notwendigen Funktionen.
Der Text wird größer, und die Anzeigen werden leichter ablesbar.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Einfache Aufnahme).
Bedienungssuche
2 Drücken Sie den Auslöser zum Fotografieren.
Hinweis
• Der Akku wird stärker beansprucht, weil die Monitorhelligkeit automatisch zunimmt.
zIm Modus „Einfache Aufnahme“ verfügbare
Funktionen
MENU t [Bildgröße] t z auf der Steuertaste t gewünschter
Modus t z
Wählen Sie zwischen der Größe [Groß] und [Klein].
Selbstauslöser:
auf der Steuertaste t gewünschter Modus
Wählen Sie zwischen dem Modus [10 Sek] und [Aus].
Blitz:
auf der Steuertaste t gewünschter Modus
Wählen Sie zwischen dem Modus [Auto] und [Aus].
auf der Steuertaste
Index
MENU t [Blitz] t z auf der Steuertaste t gewünschter
Modus t z
Wählen Sie zwischen dem Modus [Auto] und [Aus].
MENU/
Einstellungs-Suche
Bildgröße:
Lächelauslöser:
Inhaltsverzeichnis
Einfache Aufnahme
zInfo zur Szenenerkennung
Die Szenenerkennung ist im Modus „Einfache Aufnahme“ wirksam. Diese Funktion
ermöglicht es der Kamera, die Aufnahmebedingungen automatisch zu erkennen und Bilder
aufzunehmen.
Szenenerkennungssymbol
Die Kamera erkennt (Dämmer),
(Dämmer-Porträt),
(Dämmer.aufn. mit Stativ),
(Gegenlicht), (Gegenlichtporträt),
(Landschaft), (Makro) oder
(Porträt) und
zeigt ein Symbol auf dem LCD-Monitor an, wenn die Szene erkannt wird.
Einzelheiten hierzu auf Seite 60.
22DE
Fortsetzung r
Wenn Sie die Taste
(Wiedergabe) in der Moduswahlknopfstellung
(Einfache
Aufnahme) drücken, wird der Text des Wiedergabebildschirms größer und leichter
ablesbar. Außerdem sind die verfügbaren Funktionen begrenzt.
Taste
(Löschen)
• Der Ansichtsmodus ist auf [Ordner-Ansicht] eingestellt. Wenn Sie den Moduswahlknopf auf einen
anderen Modus als
(Einfache Aufnahme) stellen und dann Bilder wiedergeben, werden die
Bilder im vorgewählten Ansichtsmodus angezeigt.
Bedienungssuche
Taste MENU
Sie können das gegenwärtig angezeigte Bild löschen.
Wählen Sie [OK] t z.
Sie können das gegenwärtig angezeigte Bild mit [Einzelnes Bild
löschen], und alle Bilder in einem Ordner mit [Alle Bilder löschen]
löschen.
Inhaltsverzeichnis
zInfo zum Modus „Einfache Wiedergabe“
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
23DE
Ermöglicht Aufnehmen mit automatisch eingestellter Belichtung (sowohl Verschlusszeit als
auch Blendenwert). Sie haben außerdem die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen über das
Menü auszuwählen.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
Inhaltsverzeichnis
Programmautomatik
(Programmautomatik).
Bedienungssuche
2 Drücken Sie den Auslöser zum Fotografieren.
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
24DE
Inhaltsverzeichnis
Schwenk-Panorama
Ermöglicht die Erzeugung eines Panoramabilds aus zusammengesetzten Bildern.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Schwenk-Panorama).
Dieser Teil wird nicht
aufgenommen
Leitbalken
Hinweise
Index
• Falls Sie die Kamera nicht innerhalb der gegebenen Zeit über das gesamte Motiv schwenken können,
erscheint eine Grauzone im zusammengesetzten Bild. Falls dies eintritt, schwenken Sie die Kamera
schneller, um ein vollständiges Panoramabild aufzunehmen.
• Da mehrere Bilder zusammengesetzt werden, entstehen Schnitte an den Nahtstellen.
• Unter schwachen Beleuchtungsverhältnissen können Panoramabilder unscharf sein.
• Unter flimmernden Lichtquellen, wie z. B. Leuchtstofflampenlicht, ist die Helligkeit oder Farbe des
kombinierten Bilds nicht immer gleichmäßig.
• Wenn der gesamte Schwenkbereich der Panoramaaufnahme und der Einschlagwinkel starke
Unterschiede in Helligkeit, Farbe und Fokus aufweisen, entsteht keine erfolgreiche Aufnahme. Falls dies
eintritt, ändern Sie den Einschlagwinkel, und wiederholen Sie die Aufnahme.
• Schwenkpanorama eignet sich nicht für die folgenden Situationen:
– Objekte bewegen sich
– Objekte sind zu nah an der Kamera
– Bild mit immer wiederkehrendem Muster, wie z. B. Kacheln, und Bild mit geringem Kontrast, wie z.
B. Himmel, Sandstrand oder Rasen
– Bild mit ständig wechselndem Inhalt, wie z. B. Wellen oder Wasserfälle
• In den folgenden Situationen können keine Panoramabilder erzeugt werden:
– Sie schwenken die Kamera zu schnell oder zu langsam
– Die Kamera wackelt zu stark
MENU/
Einstellungs-Suche
3 Schwenken Sie die Kamera zur
Endposition, indem Sie der Führung auf
dem LCD-Monitor folgen.
Bedienungssuche
2 Halten Sie die Kamera so, dass Sie den LCDMonitor deutlich sehen können, und drücken Sie
dann den Auslöser ganz durch.
zÄndern der Aufnahmerichtung oder Bildgröße eines
Panoramabilds
Aufnahmerichtung: MENU t [Aufnahmerichtung] t [Rechts], [Links], [Aufwärts]
und [Abwärts] wählen t z
Bildgröße:
MENU t [Bildgröße] t [Standard] oder [Breit] wählen t z
25DE
Fortsetzung r
Horizontale Richtung
MENU/
Einstellungs-Suche
• Schwenken Sie die Kamera in einem Bogen mit konstanter Geschwindigkeit.
• Schwenken Sie die Kamera in der gleichen Richtung wie die Anzeige auf dem LCD-Monitor.
• Legen Sie die Szene fest, und drücken Sie den Auslöser halb nieder, so dass Belichtung und
Weißabgleich gespeichert werden.
• Wählen Sie den Bildausschnitt so, dass ein Abschnitt mit abwechslungsreicher Landschaft in
Bildmitte liegt.
Bedienungssuche
Vertikale Richtung
Möglichst kurzer
Radius
Inhaltsverzeichnis
zTipps für die Aufnahme von Panoramabildern
zRollwiedergabe von Panoramabildern
Zeigt den Anzeigebereich des
ganzen Panoramabilds an
Funktionstasten
Beschreibung
z (auf der Steuertaste)
Startet/Stoppt Rollwiedergabe von
Bildern
b/B/v/V (auf der
Steuertaste)
Rollt Bilder
Taste W (Zoom)
Zeigt das ganze Bild an
Index
Sie können Panoramabilder rollen, indem Sie z an der Steuertaste während der Anzeige
eines Panoramabilds drücken.
• Panoramabilder werden mit der mitgelieferten Software „PMB“ (Seite 110) wiedergegeben.
26DE
Diese Funktion eignet sich für Innenaufnahmen ohne Blitz, um Motivunschärfe zu reduzieren.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Anti-Bewegungsunschärfe).
2 Drücken Sie den Auslöser ganz durch.
Hinweise
MENU/
Einstellungs-Suche
• Der Verschlusston ertönt 6-mal, und ein Bild wird aufgenommen.
• In den folgenden Situationen ist die Unschärfenreduzierung unwirksam:
– Bild mit großflächiger Bewegung
– Bild, dessen Hauptmotiv zu nah an der Kamera liegt
– Bild mit geringem Kontrast, wie z. B. Himmel, Sandstrand oder Rasen
– Bild mit ständig wechselndem Inhalt, wie z. B. Wellen oder Wasserfälle
• Lächelauslöser kann nicht benutzt werden.
• Wenn eine flimmernde Lichtquelle, wie z. B. Leuchtstofflampenlicht, verwendet wird, kann
Blockrauschen auftreten. Setzen Sie die Szenenwahl in solchen Fällen auf
(Hohe Empfindlk.).
Bedienungssuche
Eine Serienbildfolge wird aufgenommen, die einer Bildverarbeitung unterzogen wird, um
Motivunschärfe und Rauschen zu reduzieren.
Inhaltsverzeichnis
Anti-Bewegungsunschärfe
Index
27DE
Obwohl Nachtszenen zu Unschärfe durch Kameraverwacklung neigen, ermöglicht dieser Modus
die Aufnahme von Nachtszenen mit weniger Rauschen und Unschärfe, ohne ein Stativ zu
benutzen.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
Inhaltsverzeichnis
Handgehalten bei Dämmerg
(Handgehalten bei Dämmerg).
Eine Serienbildfolge wird aufgenommen, die einer Bildverarbeitung unterzogen wird, um
Kameraverwacklung und Rauschen zu reduzieren.
Hinweise
MENU/
Einstellungs-Suche
• Der Verschlusston ertönt 6-mal, und ein Bild wird aufgenommen.
• In den folgenden Situationen ist die Unschärfenreduzierung weniger wirksam:
– Bild mit großflächiger Bewegung
– Bild, dessen Hauptmotiv zu nah an der Kamera liegt
– Bild mit geringem Kontrast, wie z. B. Himmel, Sandstrand oder Rasen
– Bild mit ständig wechselndem Inhalt, wie z. B. Wellen oder Wasserfälle
• Lächelauslöser kann nicht benutzt werden.
• Wenn eine flimmernde Lichtquelle, wie z. B. Leuchtstofflampenlicht, verwendet wird, kann
Blockrauschen auftreten. Setzen Sie die Szenenwahl in solchen Fällen auf
(Hohe Empfindlk.).
Bedienungssuche
2 Drücken Sie den Auslöser ganz durch.
Index
28DE
Ermöglicht Aufnahme mit vorgegebenen Einstellungen gemäß der Szene.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Szenenwahl).
2 Wählen Sie den gewünschten Modus t z auf der Steuertaste.
(Hohe Empfindlk.) Ermöglicht das Aufnehmen scharfer
Bilder ohne Blitz bei schwachen
Lichtverhältnissen.
Ermöglicht Aufnahmen mit weicherer Atmosphäre für
Porträts und Blumenfotos usw.
(Landschaft)
Ermöglicht einfaches Aufnehmen von fernen Szenen
durch Fokussierung auf die Entfernung. Das Blau des
Himmels und Pflanzenfarben wirken lebhafter.
(Dämmer-Porträt)
Ermöglicht die Aufnahme scharfer Personenporträts
vor einer Abendszene, ohne die Atmosphäre zu
beeinträchtigen.
(Gourmet)
(Tiere)
(Strand)
(Schnee)
(Feuerwerk)
Index
(Dämmer)
MENU/
Einstellungs-Suche
(Soft Snap)
Bedienungssuche
Wenn Sie zu einer anderen Szene wechseln wollen, drücken sie die Taste MENU.
Inhaltsverzeichnis
Szenenwahl
Ermöglicht die Aufnahme von entfernten
Abendszenen, ohne die dunkle Atmosphäre der
Umgebung einzubüßen.
Schaltet auf den Makromodus um, damit Sie SpeisenArrangements in appetitlichen und hellen Farben
aufnehmen können.
Ermöglicht Aufnahmen von Tieren mit optimalen
Einstellungen.
Ermöglicht klare Aufnahmen des blauen
Wasserfarbtons bei Meeres- oder Seestrandszenen.
Ermöglicht die Aufnahme klarer Bilder mit kräftigen
Farben in Schneelandschaften oder an anderen Orten,
wo das ganze Bild weiß erscheint.
Ermöglicht die Aufnahme von Feuerwerk in all seiner
Pracht.
29DE
Fortsetzung r
Ermöglicht Unterwasseraufnahmen mit natürlichen
Farben im Gehäuse (Marine Pack usw.).
Hinweis
Im Szenenwahlmodus verfügbare Funktionen
Blitz
Gesichtserkennung/
Lächelauslöser
Serie/
Belichtungsreihe
—
*2
Weissabgl
*1
RotaugenReduz
Augenzu-Reduzierung
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
*3
—
—
—
—
Index
—
—
SteadyShot
MENU/
Einstellungs-Suche
Um die korrekten Einstellungen für die jeweiligen Aufnahmebedingungen zu erhalten, legt die
Kamera eine Kombination von Funktionen fest. kennzeichnet eine verfügbare Funktion. Die
Symbole unter [Blitz] kennzeichnen die verfügbaren Blitzmodi.
Manche Funktionen sind je nach dem Szenenwahlmodus nicht verfügbar.
Bedienungssuche
• Wenn Sie im Modus
(Dämmer-Porträt), (Dämmer) oder
(Feuerwerk) aufnehmen, wählt die
Kamera eine längere Verschlusszeit, so dass die Bilder zu Unschärfe neigen. Um Unschärfe zu verhüten,
ist die Verwendung eines Stativs zu empfehlen.
Inhaltsverzeichnis
(Unterwasser)
—
*1 [Blitz] für [Weissabgl] kann nicht gewählt werden.
*2 [Aus] für [Gesichtserkennung] kann nicht gewählt werden.
*3 Sie können [Unterwasser-Weißabgleich] anstelle von [Weissabgl] verwenden.
30DE
Ermöglicht Aufnahme von Filmen mit Ton.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Filmmodus).
2 Drücken Sie den Auslöser ganz nieder.
Bedienungssuche
3 Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie den Auslöser erneut ganz
durch.
Inhaltsverzeichnis
Filmmodus
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
31DE
Sie können das Bild bei der Aufnahme vergrößern. Die optische Zoomfunktion der Kamera kann
Bilder bis zu 5× vergrößern.
1 Drücken Sie die Taste W/T (Zoom).
Taste T
• Wenn die Zoomskala 5× überschreitet, lesen Sie die Angaben auf
Seite 84.
Taste W
MENU/
Einstellungs-Suche
Hinweise
• Der Zoom ist beim Aufnehmen im Schwenkpanoramamodus auf die W-Seite fixiert.
• Während der Filmaufnahme kann das Betriebsgeräusch des Objektivs aufgenommen werden.
Bedienungssuche
Drücken Sie die Taste T, um einzuzoomen, und die Taste W,
um auszuzoomen.
Inhaltsverzeichnis
Zoom
Index
32DE
1 Drücken Sie
(Blitz) auf der Steuertaste.
2 Wählen Sie den gewünschten Modus mit der Steuertaste aus.
(Auto)
(LangzeitSynchro)
(Aus)
Der Blitz wird immer ausgelöst.
Der Blitz wird immer ausgelöst.
An dunklen Orten wird eine lange Verschlusszeit verwendet, so
dass der außerhalb der Blitzreichweite liegende Hintergrund klar
aufgenommen wird.
Bedienungssuche
(Ein)
Der Blitz wird an dunklen Orten oder bei Gegenlicht automatisch
ausgelöst.
Inhaltsverzeichnis
Blitz
Der Blitz wird nicht ausgelöst.
•
•
•
•
Der Blitz zündet zweimal. Der erste Blitz stellt die Lichtmenge ein.
Während des Blitzladevorgangs wird
angezeigt.
Während der Serien- oder Belichtungsreihenaufnahme kann der Blitz nicht benutzt werden.
[Ein] und [Langzeit-Synchro] sind nicht verfügbar, wenn sich die Kamera im intelligenten
Vollautomatikmodus befindet.
• Im Modus Einfache Aufnahme können Sie nur [Auto] oder [Aus] wählen.
• Bei Anti-Bewegungsunschärfe, handgehaltener Dämmerungsaufnahme oder Schwenkpanorama wird der
Blitz auf [Aus] gesetzt.
erscheinen
Index
zWenn „runde weiße Flecken“ in Blitzaufnahmen
MENU/
Einstellungs-Suche
Hinweise
Dieser Effekt wird durch Flugpartikel (Staub, Pollen usw.) in der Nähe des Objektivs
verursacht. Wenn sie durch den Blitz der Kamera hervorgehoben werden, erscheinen sie als
runde weiße Flecken.
Kamera
Motiv
Partikel (Staub, Pollen usw.)
in der Luft
Wie können „runde weiße Flecken“ verringert werden?
• Fotografieren Sie Motive bei hell erleuchtetem Raum ohne Blitz.
• Wählen Sie den Modus
(Hohe Empfindlk.) in der Szenenwahl. ([Aus] wird automatisch
gewählt.)
33DE
Wenn die Kamera ein Lächeln erkennt, löst sie den Verschluss automatisch aus.
1 Drücken Sie
(Lächeln) auf der Steuertaste.
2 Warten Sie, bis ein Lächeln erkannt wird.
3 Um die Aufnahme abzubrechen, drücken Sie
(Lächeln) erneut.
Hinweise
zHinweise für bessere Lächelerkennung
Index
• Die Aufnahme im Lächelauslösermodus endet automatisch, wenn entweder der „Memory Stick Duo“
oder der interne Speicher voll wird.
• Lächeln wird je nach den Bedingungen eventuell nicht korrekt erkannt.
• Die Digitalzoomfunktion kann nicht benutzt werden.
• Wenn Sie den Modus „Anti-Bewegungsunschärfe“, „Handgehaltene Dämmerungsaufnahme“,
„Schwenkpanorama“ oder „Filmaufnahme“ gewählt haben, können Sie die Lächelauslöserfunktion nicht
benutzen.
MENU/
Einstellungs-Suche
Gesichtserkennungsrahmen
Lächelerkennungsempfindlichkeitsanzeige
Bedienungssuche
Wenn die Lächelstufe den Punkt b auf der Anzeige übersteigt,
nimmt die Kamera Bilder automatisch auf.
Wenn Sie den Auslöser im Lächelauslösermodus drücken,
nimmt die Kamera das Bild auf und schaltet dann auf den
Lächelauslösermodus zurück.
Inhaltsverzeichnis
Lächelauslöser
Verdecken Sie die Augen nicht mit den Haaren.
Verdecken Sie das Gesicht nicht mit einem Hut, einer
Maske, einer Sonnenbrille usw.
2 Versuchen Sie, die Kamera genau auf das Gesicht
auszurichten und möglichst gerade zu halten. Halten Sie
die Augen schmal.
3 Zeigen Sie ein deutliches Lächeln mit offenem Mund.
Das Lächeln ist leichter zu erkennen, wenn die Zähne
sichtbar sind.
1
• Der Verschluss wird ausgelöst, wenn eine Person, deren Gesicht erkannt wird, lächelt.
• Sie können die Person, die den Vorrang für Gesichtserkennung hat, mit [Gesichtserkennung]
auswählen oder registrieren. Wenn das ausgewählte Gesicht im Kameraspeicher registriert wird,
erfolgt die Lächelerkennung nur für das betreffende Gesicht. Um Lächelerkennung für ein anderes
Gesicht durchzuführen, ändern Sie das vorrangige Gesicht mit z auf der Steuertaste (Seite 63).
• Falls kein Lächeln erkannt wird, stellen Sie [Lächelerkennungsempfindlk] im Einstellungsmenü
ein.
34DE
1 Drücken Sie
(Selbstauslöser) auf der Steuertaste.
2 Wählen Sie den gewünschten Modus mit der Steuertaste aus.
(Aus)
Der Selbstauslöser wird nicht benutzt.
Der Selbstauslöser mit 10 Sekunden Verzögerung wird benutzt.
Nach dem Drücken des Auslösers blinkt die Selbstauslöserlampe,
und ein Piepton ertönt bis zur Verschlussauslösung.
Zum Aufheben der Funktion drücken Sie erneut.
(2 Sek)
Der Selbstauslöser mit 2 Sekunden Verzögerung wird benutzt.
Hinweise
zReduzieren von Unschärfe mit dem Zwei-SekundenSelbstauslöser
Benutzen Sie den 2-Sekunden-Selbstauslöser, um Verwackeln der Aufnahme zu verhüten.
Der Verschluss wird 2 Sekunden nach dem Drücken des Auslösers ausgelöst, wodurch
Verwackeln durch Drücken des Auslösers reduziert wird.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Im Modus „Einfache Aufnahme“ können Sie nur [10 Sek] oder [Aus] wählen.
• Der Selbstauslöser ist beim Aufnehmen im Schwenkpanoramamodus unwirksam.
Bedienungssuche
(10 Sek)
Inhaltsverzeichnis
Selbstauslöser
Index
35DE
Sie können den Modus „Normal“ (Einzelbild), „Serie“ oder „Belichtungsreihe“ wählen. Sie
können den Modus auch über die Taste MENU wählen (Seite 49).
1 Drücken Sie die Taste
(Serie/Belichtungsreihe).
(Serie/
Sie können den Aufnahmemodus auch mit der Steuertaste wählen.
Die Kamera nimmt ein Einzelbild auf.
(Hoch)
Die Kamera nimmt bis zu 10 Bilder pro Sekunde in Folge auf.
(Mittel)
Die Kamera nimmt bis zu 5 Bilder pro Sekunde in Folge auf.
(Niedrig)
Die Kamera nimmt bis zu 2 Bilder pro Sekunde in Folge auf.
Die Kamera nimmt eine Folge von 3 Bildern mit automatisch
(Belichtungsreihe) verschobenen Belichtungswerten auf. Für Einzelheiten zur
Belichtungsreihen-Einstellung siehe Seite 59.
Hinweise
Index
• Die Belichtungsreihenfunktion ist im Modus „Intelligente
Vollautomatik“, „Einfache Aufnahme“, „Filmaufnahme“,
„Handgehaltene Dämmerungsaufnahme“, „AntiBewegungsunschärfe“, „Schwenkpanorama“ oder „Lächelauslöser“
nicht verfügbar.
• Der Blitz wird auf [Aus] gesetzt.
• Fokus und Weißabgleich werden für das erste Bild eingestellt, und
dann werden diese Einstellungen auch für die übrigen Bilder
verwendet.
• Bei manueller Belichtungseinstellung verschiebt sich die Belichtung
auf der Basis der eingestellten Helligkeit.
• Das Aufnahmeintervall wird je nach den Aufnahmebedingungen
länger.
• Falls das Motiv zu hell oder zu dunkel ist, wird mit dem gewählten
Belichtungsstufenwert eventuell keine einwandfreie Aufnahme erzielt.
• Die Bildgröße [VGA] wird während der Aufnahme im internen
Speicher festgelegt.
MENU/
Einstellungs-Suche
(Aus)
Bedienungssuche
2 Wählen Sie den Aufnahmemodus mit der Taste
Belichtungsreihe).
Inhaltsverzeichnis
Serie/Belichtungsreihe
Serienaufnahme
Eine Serie von bis zu 10 Bildern wird aufgenommen, wenn Sie den Auslöser gedrückt halten.
1 Drücken Sie die Taste
(Serie/Belichtungsreihe).
2 Wählen Sie [Hoch], [Mittel] oder [Niedrig].
3 Drücken Sie den Auslöser.
36DE
Fortsetzung r
zInfo zur Aufzeichnung von Serienaufnahmebildern
MENU/
Einstellungs-Suche
Nach einer Serienaufnahme werden die aufgenommenen Bilder in Rahmen auf dem LCDMonitor angezeigt. Wenn alle Bilder in die Rahmen eingepasst worden sind, ist die
Aufzeichnung beendet.
Sie können die Aufnahme stoppen, indem Sie [OK] mit z auf der Steuertaste wählen.
Bei einem Abbruch werden das im Index angezeigte Bild und die Bildverarbeitung
aufgezeichnet.
Bedienungssuche
• Die Serienaufnahmefunktion ist im Modus „Einfache Aufnahme“, „Schwenkpanorama“, „AntiBewegungsunschärfe“, „Handgehaltene Dämmerungsaufnahme“, „Filmaufnahme“ oder
„Lächelauslöser“ nicht verfügbar.
• Der Blitz wird auf [Aus] gesetzt.
• Bei Serienaufnahme mit dem Selbstauslöser wird eine Serie von maximal 5 Bildern aufgenommen.
• Bei langen Verschlusszeiten kann die Anzahl der Aufnahmen pro Sekunde abnehmen.
• Die Bildgröße [VGA] wird während der Aufnahme im internen Speicher festgelegt.
• Wenn der Akku schwach oder der interne Speicher bzw. der „Memory Stick Duo“ voll ist, wird die
Serienaufnahme abgebrochen.
• Fokus, Weißabgleich und Belichtung sind auf die für die erste Aufnahme eingestellten Werte fixiert.
Inhaltsverzeichnis
Hinweise
Index
37DE
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
2 Wählen Sie ein Bild mit der Steuertaste aus.
zBetrachten von Bildern, die mit einer anderen
Wenn Sie einen „Memory Stick Duo“ in diese Kamera einsetzen, der mit dieser und mit
einer anderen Kamera aufgenommene Bilder enthält, erscheint ein Bildschirm zur Wahl der
Wiedergabemethode.
„Nur registrierte Bilder wiedergeben“: Die Bilder werden im gewählten
Ansichtsmodus wiedergegeben. Manche Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen
wurden, werden eventuell nicht wiedergegeben.
Index
„Alle Bilder mit Ordneransicht zeigen“: Der Ansichtsmodus auf die Ordneransicht
umgeschaltet, und alle Bilder werden wiedergegeben.
MENU/
Einstellungs-Suche
Kamera aufgenommen wurden
Bedienungssuche
Hinweis
• Wenn der Moduswahlknopf auf
(Einfache Aufnahme) gestellt wird, werden die Bilder in der
Ordneransicht wiedergegeben, und die verfügbaren Funktionen sind begrenzt. Wenn Sie alle
Wiedergabefunktionen benutzen wollen, stellen Sie den Moduswahlknopf auf einen anderen Modus als
.
Inhaltsverzeichnis
Wiedergabe von Standbildern
38DE
Inhaltsverzeichnis
Wiedergabezoom
Damit können Sie Bilder vergrößert wiedergeben.
1 Drücken Sie die Taste
(Wiedergabezoom)
während der Standbildwiedergabe.
2 Stellen Sie die Position mit der Steuertaste ein.
3 Ändern Sie den Zoomfaktor mit der Taste W/T
(Zoom).
zSo speichern Sie vergrößerte Bilder
Sie können ein vergrößertes Bild mithilfe der Ausschnittfunktion speichern.
Drücken Sie MENU t [Retuschieren] t [Trimmen].
MENU/
Einstellungs-Suche
Drücken Sie die Taste (T) um einzuzoomen, und die W-Seite, um
auszuzoomen.
Drücken Sie z, um den Wiedergabezoom aufzuheben.
Zeigt den
Anzeigebereich des
ganzen Bilds an
Bedienungssuche
Das Bild wird in Bildmitte auf das Zweifache der vorherigen Größe
vergrößert.
Index
39DE
Damit können Sie mehrere Bilder gleichzeitig anzeigen.
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
2 Drücken Sie die Taste
(Index), um die Index-Ansicht aufzurufen.
Wenn Sie die Taste erneut drücken, erhalten Sie eine Index-Ansicht mit noch mehr Bildern.
Drücken Sie die Taste noch einmal, um Bilder in der Kalenderansicht zu betrachten.
3 Um auf die Einzelbild-Ansicht zurückzuschalten, wählen Sie ein Bild mit
der Steuertaste aus, und drücken Sie z.
Hinweis
(Einfache Aufnahme) gestellt wird, können Bilder nicht im
zAnzeigen von Bildern des gewünschten Datums/
Ordners
Fahren Sie den linken Balken mit der Steuertaste an, und
wählen Sie dann das gewünschte Datum/den gewünschten
Ordner mit v/V aus.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Wenn der Moduswahlknopf auf
Indexmodus angezeigt werden.
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
Bildindex
Index
zBetrachten von Bildern in der Kalenderansicht
Sie können die Taste
(Index) drücken, um Bilder während der Listenanzeige in der
Datumsansicht mit dem Kalender zu betrachten.
• Wählen Sie den anzuzeigenden Monat mit / aus.
• Um die Kalenderansicht zu beenden, wählen Sie
mit der
Steuertaste, und drücken Sie dann z.
40DE
Damit können Sie unerwünschte Bilder zum Löschen auswählen. Wahlweise können Sie Bilder
auch mit der Taste MENU löschen (Seite 77).
2 Taste
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
(Löschen) t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Dieses Bild
Das gegenwärtig angezeigte Bild wird im Einzelbildmodus
gelöscht.
Mehrere Bilder
Ermöglicht es Ihnen, mehrere Bilder auszuwählen und zu
löschen.
Gehen Sie nach Schritt 2 wie folgt vor.
2MENU t [OK] t z
Alle Bilder im ausgewählten Ordner, im Datumsbereich
oder in der Seriengruppe werden auf einmal gelöscht.
Drücken Sie [OK] t z nach Schritt 2.
Alle außer diesem Bild
Seriengruppenbilder außer dem im SeriengruppenAnzeigemodus ausgewählten Bild werden gelöscht.
Beenden
Die Löschung wird annulliert.
Index
Alle im Ordner
Alle Bilder in Datumszone
Alle in dieser Gruppe
MENU/
Einstellungs-Suche
1Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie dann z.
Wiederholen Sie die obigen Schritte, bis keine weiteren
Bilder mehr gelöscht werden sollen. Wählen Sie ein mit
dem Zeichen
markiertes Bild erneut aus, um das
Zeichen
zu löschen.
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
Löschen
Hinweise
• Wird der Moduswahlknopf auf
(Einfache Aufnahme) gestellt, kann nur das gegenwärtig angezeigte
Bild gelöscht werden.
• Wenn der interne Speicher für die Bildaufzeichnung verwendet wird, wird der Ansichtsmodus auf
[Ordner-Ansicht] gesetzt.
41DE
Fortsetzung r
dem Index- und Einzelbildmodus umschalten
• Sie können auch im Modus [Schützen] oder [DPOF] zwischen
Index- und Einzelbildmodus umschalten.
Bedienungssuche
Drücken Sie die Seite (T) der Taste W/T (Zoom) im
Indexmodus, um auf den Einzelbildmodus umzuschalten, und
drücken Sie dann die Taste
(Index) (W) im
Einzelbildmodus, um auf den Indexmodus zurückzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
zBei der Auswahl von Bildern können Sie zwischen
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
42DE
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
2 Wählen Sie einen Film mit der Steuertaste aus.
Die Filmwiedergabe beginnt.
Wiedergabefunktion
z
Pause
B
Vorlauf
b
Rücklauf
V
Zeigt den Lautstärkeregelungs-Bildschirm an. Stellen Sie
die Lautstärke mit v/V ein.
Hinweis
• Manche Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen wurden, können eventuell nicht wiedergegeben
werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
Steuertaste
Bedienungssuche
3 Drücken Sie z.
Inhaltsverzeichnis
Filmwiedergabe
zInfo zum Filmwiedergabebildschirm
Index
Wählen Sie das anzuzeigende Bild mit b/B auf der Steuertaste aus, und drücken Sie z.
Anhand des angezeigten Wiedergabebalkens können Sie die Wiedergabeposition eines
Films feststellen.
,
oder
erscheint auf dem Filmwiedergabebildschirm.
Das angezeigte Symbol kann je nach Bildgröße und Bildqualität
unterschiedlich sein.
Wiedergabebalken
43DE
Ermöglicht Filmaufnahmen mit vorgegebenen Einstellungen entsprechend der Szene.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
2 MENU t
(Filmmodus).
(Filmaufnahmemodus) t gewünschter Modus
(Unterwasser)
Die Einstellung wird automatisch angepasst.
Ermöglicht Unterwasseraufnahmen in natürlichen Farben bei
Verwendung eines wasserdichten Gehäuses (Marine Pack usw.).
Bedienungssuche
(Auto)
Inhaltsverzeichnis
Filmaufnahmemodus
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
44DE
Stellen Sie die Schwenkrichtung der Kamera ein, wenn Sie Schwenkpanoramabilder aufnehmen
wollen.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Aufnahmerichtung) t gewünschte Richtung
(Rechts)
Schwenk von links nach rechts.
(Links)
Schwenk von rechts nach links.
(Aufwärts)
Schwenk von unten nach oben.
(Abwärts)
Schwenk von oben nach unten.
Bedienungssuche
2 MENU t
[Schwenk-Panorama].
Inhaltsverzeichnis
Aufnahmerichtung
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
45DE
Die Bildgröße bestimmt die Größe der Bilddatei, die bei der Aufnahme eines Bilds gespeichert
wird.
Je größer die Bildgröße, desto mehr Detail wird reproduziert, wenn das Bild auf einem
großformatigen Papier ausgedruckt wird. Je kleiner die Bildgröße, desto mehr Bilder können
gespeichert werden.
(Bildgröße) t gewünschte Größe
Bei Standbild-Aufnahme
Bildgröße
Verwendungszweck
Drucken
Weniger
Fein
Mehr
Grob
(3648×2432) 3:2-Format wie bei Fotoabzügen und
Postkarten
Weniger
Fein
(3648×2056) Für Wiedergabe auf einem HighDefinition-Fernsehgerät
Weniger
Fein
Mehr
Grob
(2592×1944) Für Abzüge bis A4-Format
MENU/
Einstellungs-Suche
(3648×2736) Für Abzüge bis A3+-Format
Bilderzahl
Bedienungssuche
1 MENU t
Inhaltsverzeichnis
Bildgröße
(2048×1536) Für Abzüge bis L/2L-Format
Index
(640×480)
Für E-Mail-Anhänge
(1920×1080)
Hinweis
• Beim Ausdrucken von Bildern, die im Seitenverhältnis 16:9 aufgenommen wurden, werden u. U. beide
Seitenränder abgeschnitten.
46DE
Groß
Bilder werden in der Größe [10M] aufgenommen.
Klein
Bilder werden in der Größe [3M] aufgenommen.
(Standard)
(Vertikale Richtung: 3424×1920)
(Horizontale Richtung:
4912×1080)
(Breit)
Bilder werden im Standardformat
aufgenommen.
Bilder werden im Breitformat aufgenommen.
Bei Filmaufnahme
Filmbildgröße
1280×720 (Fein)
Durchschnittliche
Bitrate
Verwendungszweck
9 Mbps
Film in höchster Qualität für HDTVWiedergabe aufnehmen
1280×720 (Standard) 6 Mbps
Film in Standardqualität für HDTVWiedergabe aufnehmen
VGA
Mit einer für WEB-Upload geeigneten
Bildgröße aufnehmen
3 Mbps
Index
Je größer die Bildgröße, desto höher die Bildqualität. Je höher die pro Sekunde verwendete
Datenmenge (durchschnittliche Bitrate) ist, desto gleichmäßiger ist das Wiedergabebild.
Die mit dieser Kamera aufgenommenen Filme werden im Format MPEG-4 mit ca. 30 fps,
Progressive, AAC oder mp4 aufgezeichnet.
MENU/
Einstellungs-Suche
(Vertikale Richtung: 4912×1920)
(Horizontale Richtung:
7152×1080)
Bedienungssuche
Bei Aufnahme von Schwenkpanoramabildern
Inhaltsverzeichnis
Im Modus „Einfache Aufnahme“
Hinweise
• Wenn die Bildgröße [VGA] für Filme gewählt wird, erhält man ein Telebild.
• Filme des Formats [1280×720] können nur auf einen „Memory Stick PRO Duo“ aufgenommen werden.
Wenn Sie ein anderes Speichermedium als „Memory Stick PRO Duo“ verwenden, stellen Sie die
Filmbildgröße auf [VGA] ein.
47DE
Fortsetzung r
Beziehung zwischen Pixelzahl und Bildgröße
Pixel
Pixel
Viele Pixel
(Hohe Bildqualität und große Dateigröße)
Wenige Pixel
(Niedrige Bildqualität, aber kleine Dateigröße)
MENU/
Einstellungs-Suche
Bildgröße: 10M
3648 Pixel × 2736 Pixel = 9.980.928 Pixel
2 Bildgröße: VGA
640 Pixel × 480 Pixel = 307.200 Pixel
1
Bedienungssuche
Ein digitales Bild setzt sich aus einer Sammlung kleiner Punkte, auch Pixel genannt,
zusammen.
Enthält ein Bild eine große Anzahl von Pixeln, wird es groß, benötigt mehr Speicherplatz
und wird in feinen Details angezeigt. Die „Bildgröße“ wird durch die Anzahl der Pixel
bestimmt. Obwohl die Unterschiede auf dem Monitor der Kamera nicht sichtbar sind,
werden Sie feststellen, dass die Detailauflösung und die Datenverarbeitungszeit
unterschiedlich sind, wenn Sie das Bild ausdrucken oder auf einem Computermonitor
anzeigen.
Inhaltsverzeichnis
zInfo zu „Bildqualität“ und „Bildgröße“
Index
48DE
Sie können den Modus „Normal“ (Einzelbild), „Serie“ oder „Belichtungsreihe“ wählen. Sie
können den Modus auch über die Taste
(Serie/Belichtungsreihe) wählen (Seite 36).
1 MENU t
(Serie) t gewünschter Modus
Die Kamera nimmt ein Einzelbild auf.
(Hoch)
Die Kamera nimmt bis zu 10 Bilder pro Sekunde in Folge auf.
(Mittel)
Die Kamera nimmt bis zu 5 Bilder pro Sekunde in Folge auf.
(Niedrig)
Die Kamera nimmt bis zu 2 Bilder pro Sekunde in Folge auf.
MENU/
Einstellungs-Suche
Die Kamera nimmt eine Folge von 3 Bildern mit automatisch
(Belichtungsreihe) verschobenen Belichtungswerten auf. Für Einzelheiten zur
Belichtungsreihen-Einstellung siehe Seite 59.
Bedienungssuche
(Aus)
Inhaltsverzeichnis
Serie
Index
49DE
Im Modus „Einfache Aufnahme“ können Sie die Blitzeinstellung auch über die Taste MENU
wählen.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Einfache Aufnahme).
3 Wählen Sie den gewünschten Modus t z.
Auto
Der Blitz wird an dunklen Orten oder bei Gegenlicht automatisch
ausgelöst.
Aus
Der Blitz wird nicht benutzt.
Bedienungssuche
2 MENU t [Blitz] t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Blitz
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
50DE
Sie können die Belichtung manuell in 1/3-EV-Stufen innerhalb eines Bereichs von –2,0 EV bis
+2,0 EV einstellen.
1 MENU t
(EV) t gewünschte EV-Einstellung
• Im Modus „Einfache Aufnahme“ kann die EV-Einstellung nicht geändert werden.
• Wenn Sie ein Motiv unter sehr hellen oder dunklen Bedingungen aufnehmen oder den Blitz benutzen, ist
die Belichtungseinstellung eventuell unwirksam.
zEinstellen der Belichtung für besser aussehende
Bilder
Niedrigere EV-Einstellung –
MENU/
Einstellungs-Suche
Überbelichtung = zu viel Licht
Weißliches Bild
Bedienungssuche
Hinweise
Inhaltsverzeichnis
EV
Korrekte Belichtung
Index
Höhere EV-Einstellung +
Unterbelichtung = zu wenig Licht
Dunkleres Bild
51DE
Damit stellen Sie die Lichtempfindlichkeit ein.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Szenenwahl) t
(Unterwasser).
(ISO) t gewünschter Modus
(Auto)
/
/
/
Damit wird die ISO-Empfindlichkeit automatisch eingestellt.
/
/
Durch Erhöhen der ISO-Empfindlichkeit (Wählen eines höheren
Werts) können Sie Bildunschärfe an dunklen Orten oder von
bewegten Motiven reduzieren.
• Andere ISO-Einstellungen als [ISO AUTO] und [ISO 160] bis [ISO 800] können nicht gewählt werden,
wenn der Aufnahmemodus auf Serienbildmodus oder Belichtungsreihenmodus eingestellt oder [DRO]
auf [DRO plus] gesetzt wird.
zEinstellen der ISO-Empfindlichkeit (empfohlener
Belichtungsindex)
Hohe ISO-Empfindlichkeit
Die Kamera nimmt helle Bilder selbst an dunklen Orten auf, während
sie die Verschlusszeit verkürzt, um Unschärfe zu reduzieren.
Das Bild neigt jedoch zum Verrauschen.
Index
ISO-Empfindlichkeit ist eine Messgröße für Aufnahmemedien mit lichtempfindlichem
Bildsensor. Abhängig von der ISO-Empfindlichkeit erhält man bei gleicher Belichtung
unterschiedliche Aufnahmeergebnisse.
MENU/
Einstellungs-Suche
Hinweis
Bedienungssuche
2 MENU t
(Programmautomatik) oder
Inhaltsverzeichnis
ISO
Niedrige ISO-Empfindlichkeit
Das Bild wird feinkörniger.
Bei unzulänglicher Belichtung kann das Bild jedoch dunkler werden.
52DE
Die Kamera passt die Farbtöne den Umlichtverhältnissen an. Benutzen Sie diese Funktion, wenn
die Bildfarbe unnatürlich wirkt.
1 MENU t
(Weissabgl) t gewünschter Modus
Die Kamera stellt den Weißabgleich automatisch ein, so dass die
Farben natürlich wirken.
(Tageslicht)
Anpassung an die Außenaufnahmebedingungen an einem
sonnigen Tag, Aufnahmen von Abend- und Nachtszenen,
Neonreklame, Feuerwerk usw.
(Bewölkung)
Anpassung an Bewölkung oder Schattenbereiche.
(Leuchtstofflampe
3)
n (Glühlampe)
(Blitz)
Anpassung an die Blitzbedingungen.
(One Push)
Stellt den Weißabgleich abhängig von der Lichtquelle ein. Die im
Modus [One Push Set] gespeicherte weiße Farbe wird zur
Grundfarbe Weiß. Verwenden Sie diesen Modus, wenn mit
[Auto] oder den anderen Modi keine korrekte Farbeinstellung
erzielt wird.
(One Push
Set)
Index
Anpassung an Orte in Glühlampenlicht oder an helle
Beleuchtung, wie z. B. in einem Fotostudio.
MENU/
Einstellungs-Suche
[Leuchtstofflampe 1]: Anpassung an weißes
(Leuchtstofflampe Leuchtstofflampenlicht.
1)
[Leuchtstofflampe 2]: Anpassung an natürlich weißes
Leuchtstofflampenlicht.
(Leuchtstofflampe [Leuchtstofflampe 3]: Anpassung an tageslichtweißes
2)
Leuchtstofflampenlicht.
Bedienungssuche
(Auto)
Inhaltsverzeichnis
Weissabgl
Speichert die Grundfarbe Weiß, die im Modus [One Push]
verwendet wird.
Hinweise
• [Weissabgl] kann im intelligenten Vollautomatikmodus oder im Modus „Einfache Aufnahme“ nicht
eingestellt werden.
• Sie können [Blitz] unter [Weissabgl] im Modus „Schwenkpanorama“, „Handgehaltene
Dämmerungsaufnahme“, „Anti-Bewegungsunschärfe“ oder „Filmaufnahme“ oder bei Einstellung der
Szenenwahl auf den Modus
(Hohe Empfindlk.) nicht einstellen.
• Unter flimmernden Leuchtstofflampen arbeitet die Weißabgleichfunktion möglicherweise nicht korrekt,
selbst wenn Sie [Leuchtstofflampe 1], [Leuchtstofflampe 2], oder [Leuchtstofflampe 3] gewählt haben.
• Wenn Sie in einem anderen Modus als [Blitz] mit dem Blitz aufnehmen, wird [Weissabgl] auf [Auto]
eingestellt.
• Wenn der Blitz auf [Ein] oder [Langzeit-Synchro] eingestellt wird, kann der Weißabgleich nur auf
[Auto], [Blitz], [One Push] oder [One Push Set] eingestellt werden.
• [One Push Set] kann nicht gewählt werden, während der Blitz geladen wird.
53DE
1 Richten Sie die Kamera unter den gleichen Beleuchtungsverhältnissen
wie für die spätere Aufnahme des Motivs auf ein weißes Objekt (z. B. ein
Blatt Papier), das den ganzen Bildschirm ausfüllt.
3 Der Bildschirm wird vorübergehend schwarz, und wenn der Weißabgleich
eingestellt und gespeichert worden ist, erscheint der Aufnahmebildschirm
wieder.
Hinweise
zEffekte der Beleuchtungsverhältnisse
Wetter/
Beleuchtung
Eigenschaften des
Lichts
Tageslicht
Bewölkung
Leuchtstofflampe
Glühlampe
Weiß (normal)
Blaustich
Grünstich
Rotstich
Index
Die Färbung des Motivs wird von den Beleuchtungsverhältnissen beeinflusst.
Die Farbtöne werden automatisch justiert, aber mithilfe der Weißabgleichfunktion können
die Farbtöne auch manuell eingestellt werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Falls die Anzeige
während der Aufnahme blinkt, ist der Weißabgleich entweder nicht eingestellt
worden oder kann nicht eingestellt werden. Verwenden Sie die Weißabgleich-Automatik.
• Vermeiden Sie Schütteln oder Anstoßen der Kamera, während [One Push Set] durchgeführt wird.
• Wenn der Blitzmodus auf [Ein] oder [Langzeit-Synchro] eingestellt wird, wird der Weißabgleich den
Bedingungen bei Blitzauslösung angepasst.
• Die mit [Weissabgl] und [Unterwasser-Weißabgleich] geladenen Weißreferenzen werden getrennt
gespeichert.
Bedienungssuche
2 MENU t [Weissabgl] t [One Push Set] t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Erfassung der Grundfarbe Weiß im Modus [One
Push Set]
54DE
Damit können Sie den Farbton einstellen, wenn die Kamera auf den Modus
oder
(Unterwasser) für Filme eingestellt wird.
(Unterwasser)
(Unterwasser-Weißabgleich) t gewünschter Modus
(Auto)
Die Kamera stellt die Farbtöne bei Unterwasseraufnahmen
automatisch ein, so dass sie natürlich wirken.
(Unterwasser 1) Anpassung an Unterwasserbedingungen mit starken Blautönen.
(Unterwasser 2) Anpassung an Unterwasserbedingungen mit starken Grüntönen.
(One Push)
(One Push Set) Speichert die Grundfarbe Weiß, die im Modus [One Push]
verwendet wird (Seite 54).
Hinweise
Index
• Je nach der Farbe des Wassers liefert der Unterwasser-Weißabgleich eventuell keine korrekten
Ergebnisse, obwohl Sie [Unterwasser 1] oder [Unterwasser 2] gewählt haben.
• Wenn der Blitz auf [Ein] eingestellt wird, kann der Unterwasser-Weißabgleich nur auf [Auto], [One
Push] oder [One Push Set] eingestellt werden.
• [One Push Set] kann nicht gewählt werden, während der Blitz geladen wird.
• Die mit [Weissabgl] und [Unterwasser-Weißabgleich] geladenen Weißreferenzen werden getrennt
gespeichert.
MENU/
Einstellungs-Suche
Stellt den Weißabgleich abhängig von der Lichtquelle ein. Die im
Modus [One Push Set] gespeicherte weiße Farbe wird zur
Grundfarbe Weiß. Verwenden Sie diesen Modus, wenn mit
[Auto] oder den anderen Modi keine korrekte Farbeinstellung
erzielt wird.
Bedienungssuche
1 MENU t
Inhaltsverzeichnis
Unterwasser-Weißabgleich
55DE
Damit können Sie die Fokussiermethode wählen. Verwenden Sie das Menü, wenn es schwierig
ist, den korrekten Fokus im Autofokusmodus zu erzielen.
AF steht für „Auto-Fokus“, eine Funktion für automatische Fokussierung.
2 MENU t
(Programmautomatik) oder
Bedienungssuche
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Filmmodus).
(Fokus) t gewünschter Modus
(Multi-AF)
AF-
Index
Automatische Fokussierung auf einen Punkt
in der Mitte des Sucherrahmens. Bei
gemeinsamer Benutzung der AFSpeicherfunktion können Sie das Bild
wunschgemäß komponieren.
MENU/
Einstellungs-Suche
Automatische Fokussierung in allen
Messzonen des Sucherrahmens.
Wenn Sie den Auslöser im StandbildAufnahmemodus halb niederdrücken,
erscheint ein grüner Rahmen um den
fokussierten Bereich.
Messzonensucherrahmen
• Wenn die Gesichtserkennungsfunktion aktiv
(Nur für Standbild)
ist, arbeitet der Autofokus mit Vorrang auf
Gesichtern.
• Wenn die Szenenwahl auf den Modus
(Unterwasser) eingestellt
wird, erfolgt eine Anpassung der Fokussierfunktion an
Unterwasseraufnahme. Wenn der korrekte Fokus durch halbes
Niederdrücken des Auslösers erzielt wird, erscheint ein großer grüner
Rahmen.
(Center-AF)
Inhaltsverzeichnis
Fokus
AFMesszonensucherrahmen
(Spot-AF)
Automatische Fokussierung auf ein sehr
kleines Motiv oder einen engen Bereich. Bei
gemeinsamer Benutzung der AFSpeicherfunktion können Sie das Bild
wunschgemäß komponieren. Halten Sie die
Kamera ruhig, um eine Fehlausrichtung des
Motivs und des AFMesszonensucherrahmens zu vermeiden.
AFMesszonensucherrahmen
Hinweise
• Wenn Sie [Digitalzoom] oder [AF-Hilfslicht] benutzen, wird der AF-Messzonensucherrahmen
deaktiviert und als gestrichelte Linie angezeigt. In diesem Fall fokussiert die Kamera in Bildmitte auf die
Motive.
• Wenn der Fokussiermodus auf einen anderen Modus als [Multi-AF] eingestellt wird, kann die
Gesichtserkennungsfunktion nicht benutzt werden.
• Der Fokussiermodus wird im Modus „Einfache Aufnahme“, „Anti-Bewegungsunschärfe“,
„Handgehaltene Dämmerungsaufnahme“, „Filmaufnahme“ oder „Lächelauslöser“ auf [Multi-AF] fixiert.
56DE
Fortsetzung r
Bildschirmrands
Falls das Hauptmotiv unscharf ist, gehen Sie folgendermaßen vor:
AE/AFSpeicheranzeige
2Wenn die AE/AF-Speicheranzeige zu blinken
aufhört und erleuchtet bleibt, bewegen Sie die
Kamera auf den ursprünglichen Bildausschnitt
zurück, und drücken Sie den Auslöser ganz durch.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Solange Sie den Auslöser nicht ganz durchdrücken,
können Sie den Vorgang beliebig oft wiederholen.
Bedienungssuche
AF-Messzonensucherrahmen
1Richten Sie die Kamera so aus, dass sich das
Motiv im AF-Messzonensucher befindet, und
halten Sie dann den Auslöser halb niedergedrückt,
um auf das Motiv zu fokussieren (AF-Speicher).
Inhaltsverzeichnis
zFokussieren auf Motive in der Nähe des
Index
57DE
Damit können Sie den Messmodus wählen, der festlegt, welcher Teil des Motivs gemessen wird,
um die Belichtung zu ermitteln.
2 MENU t
(Programmautomatik) oder
(Messmodus) t gewünschter Modus
Das Bild wird in mehrere Felder unterteilt, die einzeln ausgemessen
werden. Die Kamera ermittelt eine wohlausgewogene Belichtung
(Mehrfeldmessung).
(Mitte)
Die Kamera misst den Bereich in Bildmitte und ermittelt die
Belichtung auf der Basis der Helligkeit des Motivs an dieser Stelle
(mittenbetonte Messung).
(Spot)
Nur ein Teil des Motivs wird gemessen
(Spotmessung). Diese Funktion ist
nützlich, wenn sich das Motiv vor
einem hellen Hintergrund befindet,
oder wenn ein starker Kontrast
zwischen Motiv und Hintergrund
besteht.
MENU/
Einstellungs-Suche
(Multi)
Bedienungssuche
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
(Filmmodus).
Inhaltsverzeichnis
Messmodus
SpotmessungsFadenkreuz
Ausrichtung auf das Motiv
Index
Hinweise
• Im Filmmodus kann [Spot] nicht gewählt werden.
• Wenn Sie den Messmodus auf einen anderen Modus als [Multi] einstellen, kann die
Gesichtserkennungsfunktion nicht benutzt werden.
• Der Messmodus wird im Modus „Einfache Aufnahme“ oder „Lächelauslöser“ auf [Multi] fixiert.
58DE
Sie können die Art der Belichtungsreihenaufnahme mit der Taste
(Serie/Belichtungsreihe)
festlegen. Im Belichtungsreihen-Aufnahmemodus können Sie eine Folge von 3 Bildern mit
jeweils veränderter Einstellung aufnehmen. Später können Sie dann das optimale Bild
auswählen.
(EXP±0.3)
(EXP±0.7)
(EXP±1.0)
Die Kamera nimmt eine Folge von 3 Bildern mit veränderter
Belichtung in der folgenden Reihenfolge auf: hell, normal und
dunkel.
Je größer der Belichtungsstufenwert ist, desto größer ist die
Verschiebung des Belichtungswerts.
Bedienungssuche
1 MENU t [Belichtungsreihen-Einstlg.] t gewünschter Modus
Inhaltsverzeichnis
Belichtungsreihen-Einstlg.
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
59DE
Die Kamera erkennt automatisch die Aufnahmebedingungen und führt dann die Aufnahme
durch. Wenn eine Bewegung erkannt wird, wird die ISO-Empfindlichkeit entsprechend der
Bewegung erhöht, um Motivunschärfe (Bewegungserkennung) zu reduzieren.
Die Kamera erkennt die folgenden Szenentypen.
Wenn die Kamera die optimale Einstellung für die
jeweilige Szene ermittelt, zeigt sie das entsprechende
Symbol und die Anleitung an.
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
2 MENU t
(Intelligente Vollautomatik).
(Szenenerkennung) t gewünschter Modus
(Auto)
(Erweitert)
Wenn die Kamera die Szene erkennt, wählt sie die optimalen
Einstellungen und nimmt das Bild auf.
Index
Wenn die Kamera die Szene erkennt, wählt sie die optimalen
Einstellungen. Wenn die Kamera (Dämmer), (DämmerPorträt),
(Dämmer.aufn. mit Stativ), (Gegenlicht) oder
(Gegenlichtporträt) erkennt, ändert sie automatisch die
Einstellung und nimmt ein weiteres Bild auf.
MENU/
Einstellungs-Suche
(Dämmer),
(Dämmer-Porträt),
(Dämmer.aufn. mit Stativ),
(Gegenlicht),
(Gegenlichtporträt),
(Landschaft),
(Makro),
(Porträt)
Bedienungssuche
Beispiel eines Bilds, bei dem
(Gegenlicht) aktiviert wurde.
Szenenerkennungssymbol (Anleitung)
Inhaltsverzeichnis
Szenenerkennung
• Wenn Sie zwei Bilder in Folge aufnehmen, wird das Zeichen + auf dem
Symbol
grün.
• Wenn zwei Bilder aufgenommen werden, werden die beiden Bilder
unmittelbar nach der Aufnahme nebeneinander angezeigt.
• Wenn [Augen-zu-Reduzierung] angezeigt wird, werden automatisch 2
Bilder aufgenommen, und das Bild mit offenen Augen wird automatisch
ausgewählt. Einzelheiten zur Anti-Blinzel-Funktion finden Sie unter
„Was ist die Anti-Blinzel-Funktion?“.
Hinweise
• Die Szenenerkennung funktioniert bei Verwendung des Digitalzooms nicht.
• Wenn der Aufnahmemodus auf Serienbild eingestellt oder die Lächelauslöserfunktion aktiviert wird,
wird die Szenenerkennung auf [Auto] fixiert.
• Die verfügbaren Blitzeinstellungen sind [Auto] und [Aus].
• In einer Umgebung, in der trotz Stativmontage Vibrationen auf die Kamera übertragen werden, können
Szenen des Typs
(Dämmer.aufn. mit Stativ) manchmal nicht erkannt werden.
• Manchmal wählt die Kamera eine lange Verschlusszeit, wenn sie eine Szene als
(Dämmer.aufn. mit
Stativ) beurteilt. Halten Sie die Kamera während der Aufnahme ruhig.
• Diese Szenen werden je nach der Situation eventuell nicht erkannt.
60DE
Fortsetzung r
Wenn die Kamera im Modus [Erweitert] eine schwierig aufzunehmende Szene erkennt
( (Dämmer), (Dämmer-Porträt),
(Dämmer.aufn. mit Stativ), (Gegenlicht) und
(Gegenlichtporträt)), ändert sie die Einstellung wie folgt und nimmt zwei Bilder mit
unterschiedlichen Effekten auf, so dass Sie die Möglichkeit haben, das bessere Bild
auszuwählen.
Zweites Bild
Aufnahme mit Langzeit-Synchronisierung Aufnahme mit erhöhter Empfindlichkeit und
reduziertem Verwackeln
Aufnahme mit Langzeit-Synchronisierung Aufnahme mit erhöhter Empfindlichkeit unter
unter Verwendung des angeblitzten
Verwendung des Gesichts als Richtlinie und mit
Gesichts als Richtlinie
reduziertem Verwackeln
Aufnahme mit Blitz
Aufnahme nach Einstellung von Helligkeit und
Kontrast des Hintergrunds (DRO plus)
Aufnahme unter Verwendung des
angeblitzten Gesichts als Richtlinie
Aufnahme nach Einstellung von Helligkeit und
Kontrast des Gesichts und Hintergrunds (DRO
plus)
* Bei Einstellung des Blitzmodus auf [Auto].
Bei Einstellung auf [Erweitert] nimmt die Kamera automatisch zwei Bilder nacheinander*
auf, wenn sie
(Porträt) erkennt. Die Kamera führt automatisch Auswahl, Anzeige und
Aufzeichnung des Bilds durch, auf dem die Augen nicht blinzeln. Falls die Augen auf
beiden Bildern geschlossen sind, wird die Meldung „Geschlossene Augen erkannt“
angezeigt.
Index
zWas ist die Anti-Blinzel-Funktion?
MENU/
Einstellungs-Suche
Aufnahme mit Langzeit-Synchronisierung Aufnahme mit noch längerer Verschlusszeit ohne
Erhöhung der Empfindlichkeit
Bedienungssuche
Erstes Bild*
Inhaltsverzeichnis
zMit [Erweitert] aufgenommene Bilder
* außer bei Blitzauslösung/langer Verschlusszeit
61DE
Damit können Sie die Empfindlichkeit der Lächelauslöserfunktion zur Lächelerkennung
einstellen.
1 MENU t
(Lächelerkennungsempfindlk) t gewünschter Modus
Ein starkes Lächeln wird erkannt.
(Normales
Lächeln)
Ein normales Lächeln wird erkannt.
(Leichtes
Lächeln)
Selbst ein schwaches Lächeln wird erkannt.
• Lächeln wird je nach den Bedingungen eventuell nicht korrekt erkannt.
• [Lächelerkennungsempfindlk] kann im Modus „Einfache Aufnahme“, „Schwenkpanorama“, „AntiBewegungsunschärfe“, „Handgehaltene Dämmerungsaufnahme“ oder „Filmaufnahme“ nicht eingestellt
werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
Hinweise
Bedienungssuche
(Starkes
Lächeln)
Inhaltsverzeichnis
Lächelerkennungsempfindlk
Index
62DE
Die Kamera erkennt die Gesichter von Personen und stellt Fokus, Blitz, Belichtung,
Weißabgleich und Rote-Augen-Reduzierung automatisch ein.
Gesichtserkennungsrahmen (orangefarben)
Gesichtserkennungsrahmen (weiß)
1 MENU t
(Gesichtserkennung) t gewünschter Modus
(Auto)
(KinderPriorität)
(ErwachsenenPriorität)
Die Gesichtserkennungsfunktion wird nicht benutzt.
Damit wählen Sie das Gesicht aus, auf das die Kamera
automatisch fokussieren soll.
Die Kamera erkennt ein Kindergesicht und fotografiert dieses
vorrangig.
Die Kamera erkennt ein Erwachsenengesicht und fotografiert
dieses vorrangig.
• [Gesichtserkennung] kann im Modus „Einfache Aufnahme“, „Schwenkpanorama“ oder „Filmaufnahme“
nicht gewählt werden.
• Die Funktion [Gesichtserkennung] kann nur dann gewählt werden, wenn der Fokussiermodus auf [MultiAF] oder der Messmodus auf [Multi] eingestellt wird.
• Bei Verwendung des Digitalzooms ist die Gesichtserkennungsfunktion unwirksam.
• Die Gesichter von bis zu 8 Personen können erkannt werden.
• Je nach den Bedingungen werden Erwachsene und Kinder eventuell nicht korrekt erkannt.
• Während der Aufnahme im Lächelauslösermodus wird [Gesichtserkennung] automatisch auf [Auto]
gesetzt, selbst wenn die Funktion auf [Aus] eingestellt wurde.
Index
Hinweise
MENU/
Einstellungs-Suche
(Aus)
Bedienungssuche
Wenn die Kamera mehr als eine Person erkennt, fokussiert sie vorrangig auf die Person,
die von ihr als Hauptmotiv identifiziert worden ist. Der Gesichtserkennungsrahmen für
die Hauptperson wird orangefarben. Der Rahmen um das fokussierte Motiv wird grün,
wenn der Auslöser halb gedrückt wird.
Inhaltsverzeichnis
Gesichtserkennung
63DE
Fortsetzung r
(Gesichtswahlspeicher)
Normalerweise wählt die Kamera das zu fokussierende Gesicht automatisch auf der Basis
der Einstellung von [Gesichtserkennung] aus, aber Sie können ein vorrangig zu
behandelndes Gesicht auch auswählen und registrieren.
2Jedes Mal, wenn Sie z drücken, wird das Vorrang-Gesicht um ein Gesicht nach rechts
verschoben. Drücken Sie z mehrmals, bis der orangefarbene Rahmen ( ) das zu
registrierende Gesicht einrahmt.
3Um die Gesichtsregistrierung aufzuheben (Aus), verschieben Sie den orangefarbenen
Rahmen zum Gesicht ganz rechts, und drücken Sie dann z erneut.
Index
• Wenn Sie den Akku aus der Kamera herausnehmen, wird die Gesichtsregistrierung zurückgesetzt.
• Wenn das registrierte Gesicht vom LCD-Monitor verschwindet, kehrt die Kamera zu der mit
[Gesichtserkennung] gewählten Einstellung zurück. Wenn das registrierte Gesicht wieder auf dem
LCD-Monitor erscheint, fokussiert die Kamera auf das registrierte Gesicht.
• Je nach der Umgebungshelligkeit, der Frisur der Person usw. ist die Kamera u. U. nicht in der Lage,
das registrierte Gesicht korrekt zu erkennen. Registrieren Sie in diesem Fall das Gesicht erneut unter
den Bedingungen, unter denen das Bild aufgenommen wird.
• Wenn die Lächelauslöserfunktion mit registriertem Gesichtserkennungsrahmen verwendet wird,
erfolgt die Lächelerkennung nur auf dem registrierten Gesicht.
• Im Modus „Einfache Aufnahme“ kann das Vorrang-Gesicht nicht registriert werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
1Drücken Sie z auf der Steuertaste während der Gesichtserkennung. Das Gesicht ganz
links wird als Vorrang-Gesicht registriert, und der Rahmen wechselt von
zu einem
orangefarbenen Rahmen ( ).
Bedienungssuche
Gesichtsprioritätsrahmen Aus
Inhaltsverzeichnis
zRegistrieren des vorrangigen Gesichts
64DE
Die Kamera analysiert die Aufnahmeszene und nimmt eine automatische Korrektur von
Helligkeit und Kontrast vor, um die Bildqualität zu verbessern.
DRO ist die Abkürzung für „Dynamic Range Optimizer“, eine Funktion, die den Unterschied
zwischen hellen und dunklen Teilen eines Bilds automatisch optimiert.
2 MENU t
(Programmautomatik).
(DRO) t gewünschter Modus
(Aus)
(DRO
standard)
Helligkeit und Kontrast von Bildern werden automatisch
eingestellt.
Helligkeit und Kontrast werden automatisch und kräftig eingestellt.
Hinweise
• Je nach den Aufnahmebedingungen ist es eventuell nicht möglich, die Korrektureffekte zu erhalten.
• Bei Einstellung auf [DRO plus] können nur [ISO AUTO] oder Werte von [ISO 160] bis [ISO 800] für
den ISO-Wert eingestellt werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
(DRO plus)
Es erfolgt keine Einstellung.
Bedienungssuche
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
Inhaltsverzeichnis
DRO
Index
65DE
Wenn die Szenenwahlfunktion auf den Modus
(Soft Snap) eingestellt ist, während Sie ein
Bild aufnehmen, nimmt die Kamera automatisch zwei Bilder nacheinander auf. Die Kamera
führt automatisch Auswahl, Anzeige und Aufzeichnung des Bilds durch, auf dem die Augen
nicht blinzeln.
2 Wählen Sie
3 MENU t
(Szenenwahl).
(Soft Snap).
(Augen-zu-Reduzierung) t gewünschter Modus
Wenn die Gesichtserkennung aktiv ist, arbeitet die Anti-BlinzelFunktion, so dass Bilder mit offenen Augen der Person
aufgenommen werden.
(Aus)
Die Anti-Blinzel-Funktion wird nicht benutzt.
Hinweise
Index
• In den folgenden Situationen ist die Anti-Blinzel-Funktion unwirksam.
– Bei Blitzbenutzung
– Während Serienaufnahme oder Belichtungsreihe
– Wenn die Gesichtserkennung nicht funktioniert
– Wenn die Lächelauslöserfunktion aktiviert ist
• Manchmal ist die Anti-Blinzel-Funktion je nach der Situation unwirksam.
• Wenn die Anti-Blinzel-Funktion auf [Auto] eingestellt wird, aber nur Bilder von Personen mit
geschlossenen Augen aufgenommen werden, erscheint die Meldung „Geschlossene Augen erkannt“ auf
dem LCD-Monitor. Nehmen Sie nötigenfalls erneut auf.
MENU/
Einstellungs-Suche
(Auto)
Bedienungssuche
1 Stellen Sie den Moduswahlknopf auf
Inhaltsverzeichnis
Augen-zu-Reduzierung
66DE
Der Blitz wird vor der eigentlichen Blitzaufnahme mindestens zweimal ausgelöst, um den RoteAugen-Effekt zu reduzieren.
1 MENU t
(Rotaugen-Reduz) t gewünschter Modus
Bei aktivierter Gesichtserkennungsfunktion wird der Blitz
automatisch ausgelöst, um den Rote-Augen-Effekt zu verringern.
(Ein)
Der Blitz wird immer ausgelöst, um den Rote-Augen-Effekt zu
reduzieren.
(Aus)
Die Rote-Augen-Reduzierung wird nicht verwendet.
Bedienungssuche
(Auto)
Inhaltsverzeichnis
Rotaugen-Reduz
Hinweise
Index
zWas verursacht den Rote-Augen-Effekt?
MENU/
Einstellungs-Suche
• [Rotaugen-Reduz] kann im Modus „Einfache Aufnahme“, „Anti-Bewegungsunschärfe“, „Handgehaltene
Dämmerungsaufnahme“, „Schwenkpanorama“, „Filmaufnahme“ oder „Lächelauslöser“ nicht gewählt
werden.
• Um unscharfe Bilder zu vermeiden, halten Sie die Kamera ruhig, bis der Verschluss ausgelöst wird. Es
dauert gewöhnlich eine Sekunde nach dem Drücken des Auslösers. Achten Sie auch darauf, dass sich das
Motiv während dieser Zeitspanne nicht bewegt.
• Die Rote-Augen-Reduzierung liefert eventuell nicht die gewünschten Ergebnisse. Dies hängt von
individuellen Unterschieden und Bedingungen ab, z. B. von der Entfernung zum Motiv oder davon, dass
die Person nicht in den Vorblitz geblickt hat.
• Wenn Sie die Gesichtserkennung nicht benutzen, ist die Rote-Augen-Reduzierung unwirksam, selbst
wenn Sie [Auto] wählen.
Die Pupillen erweitern sich in dunkler Umgebung. Das Blitzlicht wird von den Blutgefäßen
im Augenhintergrund (Netzhaut) reflektiert, wodurch der „Rote-Augen“-Effekt verursacht
wird.
Kamera
Auge
Netzhaut
Andere Möglichkeiten zur Reduzierung des Rote-Augen-Effekts
• Wählen Sie den Modus
(Hohe Empfindlk.) in der Szenenwahl. (Der Blitz wird automatisch auf
[Aus] gesetzt.)
• Wenn die Augen von Personen rot erscheinen, korrigieren Sie das Bild mit [Retuschieren] t
[Rote-Augen-Korrektur] im Wiedergabemenü oder mithilfe der mitgelieferten Software „PMB“.
67DE
Inhaltsverzeichnis
SteadyShot
Dient zur Wahl des Verwacklungsschutzmodus.
1 MENU t
(SteadyShot) t gewünschter Modus
Die Verwacklungsschutzfunktion wird aktiviert, wenn der Auslöser
halb niedergedrückt wird.
(Kontinu.)
Die Verwacklungsschutzfunktion wird immer aktiviert. Die
Bildstabilisierung funktioniert auch beim Einzoomen auf ein weit
entferntes Motiv.
(Aus)
Der Verwacklungsschutzmodus ist abgeschaltet.
Bedienungssuche
(Aufnahme)
Hinweise
MENU/
Einstellungs-Suche
• Im intelligenten Vollautomatikmodus, im Modus „Einfache Aufnahme“ oder bei Einstellung der
Szenenwahl auf den Modus (Gourmet) wird [SteadyShot] auf [Aufnahme] fixiert.
• [SteadyShot] wird auf [Kontinu.] fixiert, solange die Funktion „Schwenkpanorama“ oder
„Lächelauslöser“ aktiviert ist.
• Für Filmaufnahmen kann nur [Kontinu.] oder [Aus] eingestellt werden. Die Standardeinstellung für
Filme ist [Kontinu.].
• Im Modus [Kontinu.] wird der Akku stärker beansprucht als im Modus [Aufnahme].
Index
68DE
Fortsetzung r
Verwackeln
Ihre Hände oder Ihr Körper zittern, während Sie
die Kamera halten und den Auslöser drücken, so
dass das ganze Bild unscharf ist.
Index
Motivunschärfe
Obwohl die Kamera ruhig gehalten wird,
bewegt sich das Motiv während der Belichtung,
so dass es beim Drücken des Auslösers unscharf
abgebildet wird. Kameraverwacklung wird
durch die Verwacklungsschutzfunktion
automatisch reduziert. Diese Funktion kann
jedoch Motivunschärfe nicht effektiv reduzieren.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Benutzen Sie ein Stativ, oder stellen Sie die
Kamera auf eine ebene Fläche, um sie zu
stabilisieren.
• Benutzen Sie den 2-Sekunden-Selbstauslöser, und stabilisieren Sie die Kamera, indem Sie Ihre
Arme fest gegen Ihren Körper drücken, nachdem Sie den Auslöser gedrückt haben.
• Fotografieren Sie im Modus „Handgehaltene Dämmerungsaufnahme“.
Bedienungssuche
Die Kamera wurde beim Fotografieren versehentlich bewegt. Dies nennt man
„Verwackeln“. Wenn sich dagegen das Motiv beim Fotografieren bewegt hat, nennt man
das „Motivunschärfe“. Außerdem treten Verwacklung und Motivunschärfe häufig unter
schwachen Lichtverhältnissen oder bei langen Verschlusszeiten auf, wie sie z. B. im Modus
(Dämmer-Porträt) oder (Dämmer) vorkommen. Berücksichtigen Sie in einem solchen
Fall die nachstehenden Tipps beim Fotografieren.
Inhaltsverzeichnis
zHinweise zum Verhindern von Verwackeln
• Wählen Sie den Modus „Anti-Bewegungsunschärfe“ oder
(Hohe Empfindlk.) in der
Szenenwahl.
• Wählen Sie eine höhere ISO-Empfindlichkeit, um die Verschlusszeit zu verkürzen, und drücken Sie
den Auslöser, bevor sich das Motiv bewegt.
69DE
Die Bilder werden automatisch der Reihe nach wiedergegeben.
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
(Diaschau) t gewünschte Diaschau t z auf der
(Dauerwiedergabe)
(Diaschau mit Musik)
Alle Bilder werden nacheinander wiedergegeben.
Standbilder werden mit Effekten und Musik
wiedergegeben.
1 Wählen Sie das gewünschte Bild für Wiedergabe mit der Steuertaste aus.
2 MENU t
(Diaschau) t [Dauerwiedergabe] t z
Wiedergabefunktion
z
Pause
v
Legt die Anzeige-Einstellungen fest.
V
Zeigt den Lautstärkeregelungs-Bildschirm an. Stellen Sie
die Lautstärke mit v/V ein.
b
Vorheriges Bild
B
Nächstes Bild
Index
Steuertaste
MENU/
Einstellungs-Suche
Dauerwiedergabe
Bedienungssuche
2 MENU t
Steuertaste
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
Inhaltsverzeichnis
Diaschau
Hinweis
• Wenn [Seriengruppe anzeigen] auf [Nur Hauptbild anzeigen] gesetzt wird, wird nur das Hauptbild
angezeigt.
zBetrachten von Panoramabildern während der
Dauerwiedergabe
Das ganze Panoramabild wird 3 Sekunden lang angezeigt.
Sie können ein Panoramabild rollen, indem Sie z drücken.
Durch erneutes Drücken von z während des Rollvorgangs wird das ganze Panoramabild
wieder angezeigt.
70DE
1 MENU t
Steuertaste
(Diaschau) t [Diaschau mit Musik] t z auf der
Der Einstellbildschirm wird angezeigt.
2 Wählen Sie die gewünschte Einstellung.
Bedienungssuche
3 [Starten] t z
Inhaltsverzeichnis
Diaschau mit Musik
4 Drücken Sie z, um die Diaschau zu beenden.
Hinweise
• Filme oder Panoramabilder können nicht wiedergegeben werden.
• Einstellungen außer [Bild] bleiben bis zur nächsten Änderung gespeichert.
Eine Diaschau aller Standbilder wird der Reihe nach
wiedergegeben.
Dieses Datum
Eine Diaschau der Standbilder im gegenwärtig ausgewählten
Datumsbereich wird wiedergegeben, wenn der Ansichtsmodus
(Datums-Ansicht) aktiviert ist.
Ordner
Eine Diaschau der Standbilder im gegenwärtig ausgewählten
Ordner wird wiedergegeben, wenn der Ansichtsmodus
(OrdnerAnsicht) aktiviert ist.
Hinweise
Index
Alle
MENU/
Einstellungs-Suche
Bild
Damit wählen Sie die Gruppe der anzuzeigenden Bilder aus.
• Diese Einstellung wird auf [Ordner] fixiert, wenn der interne Speicher zur Aufzeichnung von Bildern
verwendet wird.
• Wenn [Seriengruppe anzeigen] auf [Nur Hauptbild anzeigen] gesetzt wird, wird nur das Hauptbild
angezeigt.
Effekte
Damit können Sie die Wiedergabegeschwindigkeit und Stimmung für Diaschaus auswählen.
Einfach
Einfache Diaschau mit Standbildumschaltung in vorgegebenem
Intervall.
Damit Sie Ihre Bilder ausgiebig genießen können, können Sie das
Wiedergabeintervall unter [Intervall] einstellen.
Nostalgisch
Stimmungsvolle Diaschau, die die Atmosphäre einer Filmszene
reproduziert.
Elegant
Stilvolle Diaschau, die in mittlerem Tempo abläuft.
Aktiv
Schnell ablaufende Diaschau, die sich für aktive Szenen eignet.
71DE
Fortsetzung r
Stumm
BGM wird nicht verwendet.
Music1
Standardeinstellung für eine Diaschau des Typs [Einfach].
Music2
Standardeinstellung für eine Diaschau des Typs [Nostalgisch].
Music3
Standardeinstellung für eine Diaschau des Typs [Elegant].
Music4
Standardeinstellung für eine Diaschau des Typs [Aktiv].
1 Sek
3 Sek
Index
Intervall
Damit können Sie das Bildwechselintervall einstellen. Die Einstellung wird auf [Auto]
festgelegt, wenn [Einfach] nicht für [Effekte] gewählt wird.
MENU/
Einstellungs-Suche
Musik
Damit können Sie die während einer Diaschau abzuspielende Musik auswählen. Sie können
mehr als einen Hintergrundmusiktrack auswählen. Drücken Sie V auf der Steuertaste, um den
Lautstärkeregelbildschirm anzuzeigen, und drücken Sie dann v/V, um die Lautstärke
einzustellen.
Bedienungssuche
• Wenn eine Seriengruppe im Modus [Nostalgisch], [Elegant] und [Aktiv] 3 oder mehr Bilder enthält und
[Seriengruppe anzeigen] auf [Nur Hauptbild anzeigen] gesetzt wird, werden 3 Bilder einschließlich des
Hauptbilds wiedergegeben.
• Wenn [Seriengruppe anzeigen] auf [Nur Hauptbild anzeigen] gesetzt wird, werden die gruppierten
Serienbilder wie folgt angezeigt:
– Werden die Effekte auf [Einfach] gesetzt, wird nur das Hauptbild angezeigt.
– Werden die Effekte auf eine andere Option als [Einfach] gesetzt, wird nur das Hauptbild angezeigt,
wenn zwei oder weniger Serienbilder vorhanden sind.
– Werden die Effekte auf eine andere Option als [Einfach] gesetzt, werden das Hauptbild und Bilder vor
und nach dem Hauptbild angezeigt.
Inhaltsverzeichnis
Hinweise
Das Anzeigeintervall der Bilder wird für eine [Einfach]-Diaschau
eingestellt.
5 Sek
10 Sek
Auto
Das Intervall wird für den ausgewählten Posten [Effekte] passend
eingestellt.
Wiederholen
Damit können Sie die Wiederholung der Diaschau ein- und ausschalten.
Ein
Die Bilder werden in einer Endlosschleife wiedergegeben.
Aus
Die Diaschau endet, nachdem alle Bilder wiedergegeben worden
sind.
72DE
Fortsetzung r
Sie können eine gewünschte Musikdatei von Ihren CDs oder MP3-Dateien zur Kamera
übertragen, um sie während der Diaschau wiederzugeben. Um Musik zu übertragen,
installieren Sie die Software „Music Transfer“ (mitgeliefert) in Ihrem Computer.
Einzelheiten dazu finden Sie auf den Seiten 110 und 112.
Bedienungssuche
• Sie können bis zu vier Musikstücke auf der Kamera aufnehmen (die 4 vorgegebenen Stücke
(Music1 – Music4) können durch die übertragenen Stücke ersetzt werden).
• Die maximale Länge jeder Musikdatei für die Musikwiedergabe der Kamera beträgt etwa
5 Minuten.
• Falls eine Musikdatei wegen Beschädigung oder anderer Funktionsstörungen der Datei nicht
wiedergegeben werden kann, führen Sie [Musik format] (Seite 96) aus, und übertragen Sie die
Musik erneut.
Inhaltsverzeichnis
zAuswählen der Hintergrundmusik
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
73DE
Damit können Sie das Anzeigeformat für die Betrachtung mehrerer Bilder auswählen.
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
(Wiedergabemodus) t gewünschter Modus t z auf der
Die Bilder werden nach Datum angezeigt.
(OrdnerAnsicht)
Die Bilder werden nach Ordnern angezeigt und sortiert.
Wenn bereits ein Aufnahmeordner vorhanden ist, wählen Sie
[Ordner wählen] im Menü, um den anzuzeigenden Ordner
auszuwählen.
Hinweise
• Bei Verwendung des internen Speichers wird der Ansichtsmodus auf [Ordner-Ansicht] eingestellt.
• Wenn mit anderen Kameras aufgenommene Bilder nicht auf dieser Kamera wiedergegeben werden
können, zeigen Sie die Bilder mit [Ordner-Ansicht] an.
• Ereignisansicht ist mit dieser Kamera nicht verfügbar.
1 MENU t
(Wiedergabemodus) t
der Steuertaste
2 Drücken Sie die Taste
wird.
(Datums-Ansicht) t z auf
Index
Anzeigen des Kalenders
MENU/
Einstellungs-Suche
(DatumsAnsicht)
Bedienungssuche
2 MENU t
Steuertaste
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
Inhaltsverzeichnis
Wiedergabemodus
(Index) mehrmals, bis der Kalender angezeigt
Wählen Sie den anzuzeigenden Monat mit
/
aus.
zBetrachten von Bildern, die mit einer anderen
Kamera aufgenommen wurden
Wenn Sie einen „Memory Stick Duo“ in diese Kamera einsetzen, der mit dieser und mit
einer anderen Kamera aufgenommene Bilder enthält, erscheint ein Bildschirm zur Wahl der
Wiedergabemethode.
„Nur registrierte Bilder wiedergeben“: Die Bilder werden im gewählten
Ansichtsmodus wiedergegeben. In diesem Fall werden manche Bilder, die mit anderen
Kameras aufgenommen wurden, eventuell nicht wiedergegeben.
„Alle Bilder mit Ordneransicht zeigen“: Die Kamera schaltet auf Ordneransicht um
und gibt alle Bilder wieder.
74DE
Sie können wählen, ob Serienbilder während der Wiedergabe in Gruppen oder komplett
angezeigt werden.
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
2 MENU t
(Seriengruppe anzeigen) t gewünschte Einstellung t z
auf der Steuertaste
Die Kamera gruppiert Serienbilder und gibt dann nur das Hauptbild
wieder.
(Alle
anzeigen)
Die Kamera gibt alle Serienbilder nacheinander wieder.
• Wenn Gesichtserkennung im Serienbildmodus durchgeführt wird, legt
die Kamera das optimale Bild als Hauptbild fest und zeigt es an. Wenn
keine Gesichtserkennung durchgeführt wird, wird das erste Bild in der
Seriengruppe als Hauptbild angezeigt.
Hinweis
• Wenn [Wiedergabemodus] auf [Ordner-Ansicht] gesetzt wird, wird diese Einstellung auf [Alle anzeigen]
fixiert.
Im Modus [Nur Hauptbild anzeigen] können die Bilder in einer Seriengruppe
nebeneinander angezeigt werden.
Index
zAnzeigen von Serienbildern nebeneinander
MENU/
Einstellungs-Suche
(Nur
Hauptbild
anzeigen)
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
Seriengruppe anzeigen
Zeigen Sie die Serienbilder an.
Drücken Sie z der Steuertaste.
Die Seriengruppen werden am unteren Rand des LCD-Monitors
nebeneinander angezeigt.
3 Wählen Sie Bilder mit b/B aus.
Blenden Sie den Index mit V ein oder aus, und drücken Sie z, um
auf Einzelwiedergabe zurückzuschalten.
1
2
75DE
Damit können Sie ein aufgenommenes Bild mit Effekten versehen oder korrigieren und das
Ergebnis als neue Datei aufzeichnen.
Das Originalbild bleibt erhalten.
2 MENU t
Steuertaste
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
(Retuschieren) t gewünschter Modus t z auf der
3 Führen Sie Retuschierung gemäß der Bedienungsweise des jeweiligen
Modus durch.
Das gezoomte Wiedergabebild
wird aufgezeichnet.
(Rote-AugenKorrektur)
Damit können Sie den durch den
Blitz verursachten Rote-AugenEffekt korrigieren.
Index
Drücken Sie die Taste (T), um
einzuzoomen, und W, um
auszuzoomen.
2 Stellen Sie den Zoompunkt mit der Steuertaste ein.
3 MENU t Die zu speichernde Bildgröße auswählen t z
4 [OK] t z
• Die Bildausschnitte können eine verschlechterte Bildqualität aufweisen.
• Die Bildgröße, die Sie beim Beschneiden auswählen können, hängt vom
jeweiligen Bild ab.
1
MENU/
Einstellungs-Suche
(Trimmen)
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
Retuschieren
Wählen Sie [OK] mit der
Steuertaste t z.
• Bei manchen Bildern lässt sich der Rote-Augen-Effekt eventuell nicht
korrigieren.
1
Das Bild wird innerhalb eines
(Unscharfmaske) ausgewählten Rahmens geschärft.
Wählen Sie den Bereich (Rahmen)
des zu retuschierenden Bilds mit
der Steuertaste aus t MENU.
2 [OK] t z
• Je nach dem Bild wird eventuell
keine ausreichende Korrektur
erzielt, und die Bildqualität kann
sich verschlechtern.
1
Hinweis
• Die folgenden Bildtypen können nicht retuschiert werden.
– Filme
– Panoramabilder
– In einer Seriengruppe angezeigte Bilder
76DE
Damit können Sie unerwünschte Bilder zum Löschen auswählen. Wahlweise können Sie Bilder
auch mit der Taste (Löschen) löschen (Seite 41).
2 MENU t
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
(Löschen) t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
3 [OK] t z
Das gegenwärtig angezeigte Bild wird im Einzelbildmodus
gelöscht.
(Mehrere Bilder)
Sie können mehrere Bilder auswählen und löschen.
Gehen Sie nach Schritt 2 wie folgt vor.
1Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie dann z.
Wiederholen Sie die obigen Schritte, bis keine weiteren Bilder
mehr gelöscht werden sollen. Wählen Sie ein mit dem Zeichen
markiertes Bild aus, um das Zeichen
zu löschen.
2MENU t [OK] t z
(Alle außer
diesem Bild)
Alle Bilder im ausgewählten Ordner, im Datumsbereich oder in der
Seriengruppe werden auf einmal gelöscht.
Index
(Alle im Ordner)
(Alle Bilder in
Datumszone)
(Alle in dieser
Gruppe)
MENU/
Einstellungs-Suche
(Dieses Bild)
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
Löschen
Seriengruppenbilder außer dem im Seriengruppen-Anzeigemodus
ausgewählten Bild werden gelöscht.
Hinweis
• Wenn Sie den Moduswahlknopf auf
(Einfache Aufnahme) stellen, können Sie zwischen [Einzelnes
Bild löschen] oder [Alle Bilder löschen] wählen.
77DE
Damit können Sie aufgenommene Bilder vor versehentlichem Löschen schützen.
Das Zeichen
wird für registrierte Bilder angezeigt.
2 MENU t
Steuertaste
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
(Schützen) t gewünschter Modus t z auf der
Das gegenwärtig angezeigte Bild wird im Einzelbildmodus
geschützt.
(Mehrere Bilder)
Sie können mehrere Bilder auswählen und schützen.
Gehen Sie nach Schritt 2 wie folgt vor.
1Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie dann z.
Wiederholen Sie die obigen Schritte, bis keine weiteren Bilder
mehr geschützt werden sollen. Wählen Sie ein mit dem Zeichen
markiertes Bild aus, um das Zeichen
zu löschen.
2MENU t [OK] t z
MENU/
Einstellungs-Suche
(Dieses Bild)
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
Schützen
zSo heben Sie den Löschschutz auf
Index
Wählen Sie das Bild aus, dessen Schutz Sie aufheben wollen, und geben Sie es frei, indem
Sie z auf der Steuertaste drücken, wie beim Verfahren zum Schützen.
Das Schutzsymbol
verschwindet, und der Schutz wird aufgehoben.
78DE
DPOF (Digital Print Order Format) ist eine Funktion, die es Ihnen ermöglicht, die Bilder auf
einem „Memory Stick Duo“, die Sie später ausdrucken wollen, anzugeben.
Das Symbol
(Druckauftrag) wird für registrierte Bilder angezeigt.
2 MENU t
(Dieses Bild)
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Gibt den Auftrag zum Drucken des gegenwärtig angezeigten Bilds
im Einzelbildmodus.
1Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie dann z.
Wiederholen Sie die obigen Schritte, bis keine weiteren Bilder
mehr gedruckt werden sollen. Wählen Sie ein mit dem Zeichen
markiertes Bild aus, um das Zeichen
zu löschen.
2MENU t [OK] t z
MENU/
Einstellungs-Suche
(Mehrere Bilder) Sie können mehrere Bilder auswählen und mit Druckauftrag
versehen.
Gehen Sie nach Schritt 2 wie folgt vor.
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
DPOF
Hinweise
Index
• Das Symbol
(Druckauftrag) kann nicht zu Filmen oder Bildern im internen Speicher hinzugefügt
werden.
• Bis zu 999 Bilder können mit dem Symbol
(Druckauftrag) markiert werden.
zLöschen des DPOF-Symbols
Wählen Sie das Bild, dessen DPOF-Registrierung gelöscht werden soll, aus, und drücken
Sie dann z auf der Steuertaste nach dem gleichen Verfahren wie beim Setzen eines
Symbols.
Das Symbol
verschwindet, und die DPOF-Registrierung wird gelöscht.
79DE
Damit können Sie ein Standbild drehen. Benutzen Sie diese Funktion, um ein Querformat-Bild
im Hochformat anzuzeigen.
2 MENU t
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
(Drehen) t z auf der Steuertaste
4 [OK] t z
Hinweise
Index
• Die folgenden Bildtypen können nicht gedreht werden.
– Filme
– Geschützte Standbilder
– In einer Seriengruppe angezeigte Bilder
• Mit anderen Kameras aufgenommene Bilder können u. U. nicht gedreht werden.
• Bei der Wiedergabe von Bildern auf einem Computer kann es je nach Software vorkommen, dass die
Bildrotationsinformation nicht übertragen wird.
MENU/
Einstellungs-Suche
3 Drehen Sie das Bild mit [ / ] t b/B.
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
Drehen
80DE
Wenn mehrere Ordner im „Memory Stick Duo“ vorhanden sind, können Sie damit den Ordner
auswählen, der das wiederzugebende Bild enthält.
Schritt 2 erübrigt sich, wenn [Ordner-Ansicht] bereits eingestellt worden ist.
2 MENU t
Steuertaste
3 MENU t
(Wiedergabe), um auf den Wiedergabemodus
(Wiedergabemodus) t
(Ordner-Ansicht) t z auf der
(Ordner wählen) t z
4 Wählen Sie den Ordner mit b/B aus.
Hinweis
• Dieser Posten wird nicht angezeigt, wenn der interne Speicher zur Aufzeichnung von Bildern verwendet
wird.
zAnzeigen von Bildern über mehrere Ordner
Index
Wenn mehrere Ordner vorhanden sind, erscheinen die folgenden Anzeigen auf dem ersten
und letzten Bild im Ordner.
: Ruft den vorhergehenden Ordner auf
: Ruft den nächsten Ordner auf
: Ruft entweder den vorhergehenden oder den nächsten Ordner auf
MENU/
Einstellungs-Suche
5 [OK] t z
Bedienungssuche
1 Drücken Sie die Taste
umzuschalten.
Inhaltsverzeichnis
Ordner wählen
81DE
Das AF-Hilfslicht gibt ein Aufhelllicht ab, um die Fokussierung auf ein Motiv in dunkler
Umgebung zu erleichtern.
Das AF-Hilfslicht gibt ein rotes Licht ab, das die Fokussierung bei halb niedergedrücktem
Auslöser erleichtert, bis der Fokus gespeichert ist. Gleichzeitig erscheint die Anzeige
.
2 MENU t
(Einstellungen) t
(Aufn.-Einstellung) t [AF-Hilfslicht]
t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Auto
Das AF-Hilfslicht wird verwendet.
Aus
Das AF-Hilfslicht wird nicht verwendet.
Index
• Ein korrekter Fokus wird erzielt, solange das Licht des AF-Hilfslichts das Motiv erreicht, selbst wenn es
von der Mitte des Motivs abweicht.
• Das AF-Hilfslicht kann nicht benutzt werden, wenn:
– im Modus „Schwenkpanorama“ fotografiert wird.
– der Modus
(Landschaft), (Dämmer),
(Tiere) oder (Feuerwerk) in der Szenenwahl gewählt
wird.
• Wenn Sie das AF-Hilfslicht verwenden, wird der normale AF-Messzonensucherrahmen deaktiviert, und
ein neuer AF-Messzonensucherrahmen wird durch eine gestrichelte Linie angezeigt. Der AF-Betrieb
erfolgt mit Vorrang auf Motiven in der Nähe der Rahmenmitte.
• Das AF-Hilfslicht strahlt ein sehr helles Licht ab. Obwohl es ungefährlich ist, wird davon abgeraten, aus
kurzer Entfernung direkt in den Strahl des AF-Hilfslichts zu blicken.
MENU/
Einstellungs-Suche
Hinweise
Bedienungssuche
1 Stellen Sie die Kamera auf den Aufnahmemodus ein.
Inhaltsverzeichnis
AF-Hilfslicht
82DE
Mithilfe des Gitternetzes können Sie ein Motiv leicht horizontal/vertikal ausrichten.
1 Stellen Sie die Kamera auf den Aufnahmemodus ein.
Ein
Das Gitternetz wird angezeigt. Das Gitternetz wird nicht
aufgezeichnet.
Aus
Das Gitternetz wird nicht angezeigt.
Bedienungssuche
2 MENU t
(Einstellungen) t
(Aufn.-Einstellung) t [Gitterlinie]
t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Gitterlinie
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
83DE
Dient zur Wahl des Digitalzoommodus. Die Kamera vergrößert das Bild mit dem optischen
Zoom (bis zu 5×). Bei Überschreitung der Zoomskala verwendet die Kamera entweder Smart
Zoom (Intelligenter Zoom) oder Präzisions-Digitalzoom.
1 Stellen Sie die Kamera auf den Aufnahmemodus ein.
Smart (
)
Präzision (
)
Alle Bildgrößen werden um den Gasamtzoomfaktor von etwa 10×,
einschließlich des optischen Zooms von 5×, vergrößert. Beachten
Sie jedoch, dass sich die Bildqualität verschlechtert, wenn der
optische Zoomfaktor überschritten wird (Präzisions-Digitalzoom).
Der Digitalzoom wird nicht verwendet.
Hinweise
Gesamte Zoomskala bei Verwendung von SmartZoom (einschließlich des optischen 5×-Zooms)
Index
• Die Digitalzoom-Funktion ist im Modus „Schwenkpanorama“, „Filmaufnahme“ oder bei aktivierter
Lächelauslöserfunktion unwirksam.
• Der Smart-Zoom ist nicht verfügbar, wenn die Bildgröße auf [10M], [3:2(8M)] oder [16:9(7M)]
eingestellt wird.
• Bei Verwendung des Digitalzooms ist die Gesichtserkennungsfunktion unwirksam.
MENU/
Einstellungs-Suche
Aus
Das Bild wird je nach der Bildgröße (Smart-Zoom) innerhalb des
Bereichs, in dem keine Verzerrungen auftreten, digital vergrößert.
Bedienungssuche
2 MENU t
(Einstellungen) t
(Aufn.-Einstellung) t [Digitalzoom]
t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Digitalzoom
Das unterstützte Zoomverhältnis hängt von der Bildgröße ab.
Größe
Gesamtzoomfaktor
5M
ca. 7,0×
3M
ca. 8,9×
VGA
ca. 28×
16:9(2M)
ca. 9,5×
84DE
Wenn die Kamera für eine Hochformataufnahme (vertikal) gedreht wird, speichert sie die
Positionsänderung und zeigt das Bild im Hochformat an.
1 Stellen Sie die Kamera auf den Aufnahmemodus ein.
Ein
Das Bild wird mit korrekter Orientierung aufgezeichnet.
Aus
Automatische Orientierung wird nicht verwendet.
Hinweise
zDrehen von Bildern nach der Aufnahme
MENU/
Einstellungs-Suche
• Ein schwarzer Rand wird links und rechts von Hochformatbildern angezeigt.
• Je nach dem Aufnahmewinkel der Kamera wird die Orientierung des Bilds u. U. nicht korrekt
aufgezeichnet.
• Die automatische Orientierung kann nicht benutzt werden, wenn der Modus
(Unterwasser) in der
Szenenwahl oder im Filmmodus gewählt wird.
Bedienungssuche
2 MENU t
(Einstellungen) t
(Aufn.-Einstellung) t [Autom.
Orient.] t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Autom. Orient.
Falls ein Bild falsch ausgerichtet ist, können Sie es mit [Drehen] auf dem Menübildschirm
im Hochformat anzeigen.
Index
85DE
Wenn ein Porträt, auf dem die Augen der Person geschlossen sind, bei aktivierter
Gesichtserkennung aufgenommen wird, erscheint die Meldung „Geschlossene Augen erkannt“.
Auto
Die Meldung „Geschlossene Augen erkannt“ wird angezeigt.
Aus
Die Meldung wird nicht angezeigt.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Aufn.-Einstellung) t [Blinzelalarm]
t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Blinzelalarm
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
86DE
Damit können Sie den bei der Bedienung der Kamera erzeugten Sound auswählen oder
abschalten.
Verschluss
Das Verschlussgeräusch wird beim Drücken des Auslösers erzeugt.
Hoch
Niedrig
Der Piepton/das Verschlussgeräusch wird beim Drücken der
Steuertaste/des Auslösers erzeugt.
Wenn Sie die Lautstärke verringern wollen, wählen Sie [Niedrig].
Aus
Piepton und Verschlussgeräusch sind abgeschaltet.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t [Piepton] t
gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Piepton
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
87DE
Damit wählen Sie die Sprache für die Anzeige von Menüposten, Warnungen und Meldungen.
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t [Language
Setting] t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Language Setting
Bedienungssuche
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
88DE
Sie können wählen, ob der Funktionsführer angezeigt wird oder nicht, wenn Sie die Kamera
bedienen.
Ein
Der Funktionsführer wird angezeigt.
Aus
Der Funktionsführer wird nicht angezeigt.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t
[Funkt.führer] t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Funkt.führer
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
89DE
Damit können Sie festlegen, ob eine Demonstration des Lächelauslöser- und
Szenenerkennungsmodus benutzt wird oder nicht.
Wenn die Demonstration nicht benötigt wird, setzen Sie den Posten auf [Aus].
DemoModus 1
Der Szenenerkennungsmodus wird demonstriert.
DemoModus 2
Die Lächelauslöser-Demonstration beginnt automatisch, wenn
15 Sekunden lang kein Bedienungsvorgang erfolgt.
Aus
Es erfolgt keine Demonstration.
MENU/
Einstellungs-Suche
Hinweis
• Durch Drücken des Auslösers während der Lächelauslöser-Demonstration wird der Verschluss betätigt,
aber es wird kein Bild aufgenommen.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t [DemoModus] t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Demo-Modus
Index
90DE
Damit setzen Sie die Einstellung auf die Vorgabe zurück.
Selbst wenn diese Funktion ausgeführt wird, bleiben die Bilder erhalten.
Hinweis
• Schalten Sie die Kamera während der Initialisierung nicht aus.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t
[Initialisieren] t [OK] t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Initialisieren
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
91DE
Damit können Sie den Videosignal-Ausgabetyp unter SD und HD (1080i) auswählen, wenn Sie
Kamera und Fernsehgerät entsprechend dem angeschlossenen Fernsehgerät über ein HDAusgangsadapterkabel (getrennt erhältlich) verbinden. Verwenden Sie ein Type1a-kompatibles
HD-Ausgangsadapterkabel.
HD(1080i)
Wählen Sie diese Posten, wenn Sie die Kamera an ein 1080itaugliches HD-Fernsehgerät anschließen.
SD
Wählen Sie diese Option, um die Kamera an ein Fernsehgerät
anzuschließen, das nicht mit dem HD(1080i)-Signal kompatibel ist.
MENU/
Einstellungs-Suche
Hinweis
• Wenn Sie Filme aufnehmen, während Kamera und Fernsehgerät über ein HD-Ausgangsadapterkabel
(getrennt erhältlich) verbunden sind, wird das Aufnahmebild nicht auf dem Fernsehgerät angezeigt.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t
[COMPONENT] t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
COMPONENT
Index
92DE
Damit wird die Videosignalausgabe an das TV-Farbsystem des angeschlossenen Videogerätes
angepasst. Die TV-Farbsysteme sind je nach Land und Region unterschiedlich.
Um Bilder auf einem Fernsehschirm zu betrachten, überprüfen Sie vor Gebrauch das TVFarbsystem des betreffenden Landes oder der Region (Seite 107).
NTSC
Das Videoausgangssignal wird auf den Modus NTSC (z. B. für
USA, Japan) eingestellt.
PAL
Das Videoausgangssignal wird auf den Modus PAL (z. B. für
Europa, China) eingestellt.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t
[Videoausgang] t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Videoausgang
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
93DE
Damit wählen Sie den USB-Modus, wenn Sie die Kamera über das Mehrzweckanschlusskabel
mit einem Computer oder einem PictBridge-kompatiblen Drucker verbinden.
Die Kamera erkennt das angeschlossene Gerät automatisch und
richtet die Kommunikation mit einem Computer oder einem
PictBridge-kompatiblen Drucker ein.
PictBridge
Dient zum Anschließen der Kamera an einen PictBridgekompatiblen Drucker.
PTP/MTP
Wenn Sie die Kamera an einen Computer anschließen, erscheint
der AutoPlay-Assistent, und die Standbilder im Aufnahmeordner
der Kamera werden zum Computer importiert. (mit
Windows Vista/XP, Mac OS X)
Mass Storage
Dient zur Herstellung einer Mass Storage (Massenspeicher)Verbindung zwischen der Kamera und einem Computer oder einem
anderen USB-Gerät.
MENU/
Einstellungs-Suche
Auto
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t [USBAnschluss] t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
USB-Anschluss
Hinweise
Index
• Falls die Kamera mit der Einstellung [Auto] nicht an einen PictBridge-kompatiblen Drucker
angeschlossen werden kann, wählen Sie [PictBridge].
• Falls die Kamera mit der Einstellung [Auto] nicht an einen Computer oder ein USB-Gerät angeschlossen
werden kann, wählen Sie [Mass Storage].
• Wenn [USB-Anschluss] auf [PTP/MTP] gesetzt wird, können keine Filme zu einem Computer exportiert
werden. Um Filme zu einem Computer zu exportieren, setzen Sie [USB-Anschluss] auf [Auto] oder
[Mass Storage].
94DE
Sie können „Music Transfer“ auf der CD-ROM (mitgeliefert) verwenden, um
Hintergrundmusiktracks zu ändern.
(Haupteinstellungen) t [Musik
Die Meldung „Diaschaumusik ändern An PC anschließen“ erscheint.
2 Stellen Sie eine USB-Verbindung zwischen der Kamera und einem
Computer her, und starten Sie dann „Music Transfer“.
3 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Monitor, um Musikdateien zu
ändern.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
downld] t z auf der Steuertaste.
Inhaltsverzeichnis
Musik downld
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
95DE
Sie können alle in der Kamera gespeicherten Hintergrundmusikdateien löschen. Diese Funktion
kann in Fällen verwendet werden, in denen z. B. die Hintergrundmusikdateien beschädigt sind
und nicht wiedergegeben werden können.
zWiederherstellen der werksseitig in der Kamera
vorgegebenen Musik
1Führen Sie [Musik downld] aus, und stellen Sie eine USB-Verbindung zwischen der
Kamera und einem Computer her.
2Starten Sie „Music Transfer“, und stellen Sie dann die Musikvorgabe wieder her.
• Einzelheiten zur Benutzung von „Music Transfer“ finden Sie in der Hilfe von „Music Transfer“.
MENU/
Einstellungs-Suche
Sie können „Music Transfer“ auf der CD-ROM (mitgeliefert) verwenden, um die
vorgegebenen Musikdateien wiederherzustellen.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Haupteinstellungen) t [Musik
format] t [OK] t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Musik format
Index
96DE
Damit können Sie den „Memory Stick Duo“ oder den internen Speicher formatieren. Ein im
Handel erhältlicher „Memory Stick Duo“ ist bereits formatiert und kann sofort benutzt werden.
Hinweis
• Beachten Sie, dass durch Formatieren alle Daten, einschließlich geschützter Bilder, permanent gelöscht
werden.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
("Memory Stick" Tool) oder
(Int.
Speicher-Tool) t [Formatieren] t [OK] t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Formatieren
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
97DE
Damit können Sie einen Ordner auf einem „Memory Stick Duo“ für die Aufzeichnung von
Bildern anlegen.
Die Bilder werden im neu angelegten Ordner aufgezeichnet, bis Sie einen weiteren Ordner
anlegen oder einen anderen Aufnahmeordner auswählen.
Hinweise
zInfo zu Ordnern
Nachdem ein neuer Ordner angelegt worden ist, können Sie den Speicherungs-Zielordner
ändern (Seite 99) und den Ordner für die Bildwiedergabe auswählen (Seite 81).
MENU/
Einstellungs-Suche
• Dieser Posten wird nicht angezeigt, wenn der interne Speicher zur Aufzeichnung von Bildern verwendet
wird.
• Wenn Sie einen „Memory Stick Duo“, der mit anderen Geräten verwendet wurde, in die Kamera
einsetzen und Bilder aufnehmen, wird u. U. ein neuer Ordner automatisch angelegt.
• Bis zu 4.000 Bilder können in einem Ordner gespeichert werden. Bei Überschreitung der
Ordnerkapazität wird automatisch ein neuer Ordner angelegt.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
("Memory Stick" Tool) t [AUFN.Ordner anl.] t [OK] t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
AUFN.-Ordner anl.
Index
98DE
Damit wird der gegenwärtig für die Bildaufzeichnung verwendete Ordner im „Memory Stick
Duo“ geändert.
("Memory Stick" Tool) t [AUFN.-
2 Wählen Sie einen Ordner mit b/B auf der Steuertaste aus.
3 [OK] t z
Hinweise
MENU/
Einstellungs-Suche
• Dieser Posten wird nicht angezeigt, wenn der interne Speicher zur Aufzeichnung von Bildern verwendet
wird.
• Der folgende Ordner kann nicht als Aufnahmeordner ausgewählt werden.
– Ordner „100“
– Ein Ordner mit einer Nummer, die entweder nur „sssMSDCF“ oder „sssMNV01“ enthält.
• Aufgenommene Bilder können nicht zu einem anderen Ordner verschoben werden.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
Ordner änd.]
Inhaltsverzeichnis
AUFN.-Ordner änd.
Index
99DE
Damit können Sie einen Ordner für die Aufzeichnung von Bildern in einem „Memory Stick
Duo“ löschen.
("Memory Stick" Tool) t [REC.-
2 Wählen Sie einen Ordner mit b/B auf der Steuertaste aus.
3 [OK] t z
Hinweise
MENU/
Einstellungs-Suche
• Dieser Posten wird nicht angezeigt, wenn der interne Speicher zur Aufzeichnung von Bildern verwendet
wird.
• Wenn Sie den als Aufnahmeordner festgelegten Ordner mit [REC.-Ordner lösch.] löschen, wird der
Ordner mit der höchsten Ordnernummer als nächster Aufnahmeordner gewählt.
• Nur leere Ordner können gelöscht werden. Falls ein Ordner Bilder oder Dateien enthält, die nicht mit der
Kamera wiedergegeben werden können, löschen Sie zuerst diese Bilder und Dateien, bevor Sie den
Ordner löschen.
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
Ordner lösch.]
Inhaltsverzeichnis
REC.-Ordner lösch.
Index
100DE
Kopiert alle Bilder im internen Speicher auf einen „Memory Stick Duo“.
1 Setzen Sie einen „Memory Stick Duo“ mit genügend freier Kapazität in die
Kamera ein.
("Memory Stick" Tool) t [Kopieren]
Hinweise
MENU/
Einstellungs-Suche
• Verwenden Sie einen voll aufgeladenen Akku. Falls Sie versuchen, Bilddateien bei schwachem Akku zu
kopieren, besteht die Gefahr, dass der Kopiervorgang misslingt oder die Daten verfälscht werden, wenn
der Akku erschöpft wird.
• Bilder können nicht individuell kopiert werden.
• Die Originalbilder bleiben auch nach dem Kopiervorgang im internen Speicher erhalten. Um den Inhalt
des internen Speichers zu löschen, nehmen Sie den „Memory Stick Duo“ nach dem Kopieren heraus, und
formatieren Sie dann den internen Speicher ([Formatieren] in [Int. Speicher-Tool]).
• Ein neuer Ordner wird auf dem „Memory Stick Duo“ angelegt, und alle Daten werden zu ihm kopiert.
Sie können keinen bestimmten Ordner auswählen und Bilder zu ihm kopieren.
Bedienungssuche
2 MENU t
(Einstellungen) t
t [OK] t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Kopieren
Index
101DE
Damit wählen Sie die Methode für die Zuweisung von Dateinummern zu Bildern.
Damit werden den Dateien fortlaufende Nummern zugewiesen,
selbst wenn der Aufnahmeordner oder der „Memory Stick Duo“
gewechselt wird. (Wenn der ausgewechselte „Memory Stick Duo“
eine Datei enthält, deren Nummer höher als die zuletzt zugewiesene
Nummer ist, erhält die Datei eine Nummer, die um eins höher als
die höchste Nummer ist.)
Rücksetz
Die Nummerierung beginnt bei jedem Ordnerwechsel bei 0001.
(Wenn der Aufnahmeordner bereits eine Datei enthält, wird eine
Nummer zugewiesen, die um eins höher als die höchste Nummer
ist.)
MENU/
Einstellungs-Suche
Serie
Bedienungssuche
1 MENU t
(Einstellungen) t
("Memory Stick" Tool) oder
(Int.
Speicher-Tool) t [Dateinummer] t gewünschter Modus t z auf der
Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Dateinummer
Index
102DE
Damit können Sie die Zeit auf die Ortszeit eines ausgewählten Gebiets einstellen.
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Uhreinstellungen) t
[Gebietseinstellung] t gewünschte Einstellung t z auf der Steuertaste
Sie benutzen die Kamera in Ihrem Heimatgebiet.
Wenn das gegenwärtig eingestellte Gebiet von Ihrem Heimatgebiet
abweicht, müssen Sie die Gebietseinstellung durchführen.
Ziel
Sie benutzen die Kamera mit der Zeiteinstellung Ihres Zielorts.
Stellen Sie das Zielgebiet ein.
Die Festlegung eines oft besuchten Zielorts gestattet Ihnen eine bequeme Zeiteinstellung,
wenn Sie den Zielort besuchen.
MENU/
Einstellungs-Suche
zÄndern der Gebietseinstellung
Bedienungssuche
Heimat
Inhaltsverzeichnis
Gebietseinstellung
Sommerzeit-Symbol
Index
1Wählen Sie den Gebietsteil für [Ziel] aus, und drücken Sie dann z auf der Steuertaste.
2Wählen Sie das Gebiet mit b/B auf der Steuertaste aus, und wählen Sie dann die
Sommerzeit mit v/V.
103DE
Damit können Sie Datum und Uhrzeit erneut einstellen.
1 MENU t
(Einstellungen) t
(Uhreinstellungen) t [Datum/
Zeiteinstlg.] t gewünschte Einstellung t z auf der Steuertaste
Datum/Zeitformat
Sie können das Datums- und Uhrzeit-Anzeigeformat wählen.
Sommerzeit
Sie können Sommerzeit Ein/Aus wählen.
Datum/Zeit
Sie können Datum und Uhrzeit einstellen.
Hinweis
MENU/
Einstellungs-Suche
• Die Kamera ist nicht mit der Funktion zum Einblenden des Datums in Bilder ausgestattet. Mithilfe von
„PMB“ auf der CD-ROM (mitgeliefert) können Sie Bilder mit eingefügtem Datum drucken oder
speichern.
Bedienungssuche
2 [OK] t z auf der Steuertaste
Inhaltsverzeichnis
Datum/Zeiteinstlg.
Index
104DE
1 Schalten Sie Kamera und Fernsehgerät aus.
2 Schließen Sie die Kamera über das Mehrzweckanschlusskabel
(mitgeliefert) an das Fernsehgerät an.
Taste
(Wiedergabe)
1 An Audio/VideoEingangsbuchsen
Index
2 An den Multianschluss
MENU/
Einstellungs-Suche
Anschließen Ihrer Kamera mit dem mitgelieferten
Mehrzweckanschlusskabel an ein Fernsehgerät
zur Bildwiedergabe
Bedienungssuche
Sie können Bilder auf einem Fernsehschirm betrachten, indem Sie die Kamera an ein
Fernsehgerät anschließen.
Die Anschlussart hängt von dem Typ des Fernsehgerätes ab, an das die Kamera angeschlossen
werden soll.
Schlagen Sie auch in der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgerätes nach.
Inhaltsverzeichnis
Bildwiedergabe auf einem
Fernsehgerät
Mehrzweckanschlusskabel (mitgeliefert)
3 Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und wählen Sie den externen
Eingang.
4 Drücken Sie die Taste
(Wiedergabe), um die Kamera einzuschalten.
Die mit der Kamera aufgenommenen Bilder werden auf dem Fernsehschirm angezeigt.
Wählen Sie das gewünschte Bild mit der Steuertaste aus.
Hinweise
• Wenn Sie die Kamera im Ausland benutzen, müssen Sie eventuell den Videosignalausgang an das
jeweilige Fernsehsystem anpassen (Seite 93).
• Das Aufnahmebild wird nicht auf dem Fernsehgerät angezeigt, wenn ein Film aufgenommen wird,
während Kamera und Fernsehgerät verbunden sind.
• Bei Ausgabe an ein Fernsehgerät ist „Einfache Wiedergabe“ ungültig.
105DE
Sie können mit der Kamera aufgenommene Bilder auf einem HD-(High Definition)Fernsehgerät wiedergeben, indem Sie die Kamera über das HD-Ausgangsadapterkabel (getrennt
erhältlich) anschließen. Verwenden Sie ein Type1a-kompatibles HD-Ausgangsadapterkabel.
2 Schließen Sie die Kamera mit einem HD-Ausgangsadapterkabel (getrennt
erhältlich) an ein HD-(High Definition)-Fernsehgerät an.
1 An Audio/Video-Eingangsbuchsen
Taste
Grün/Blau/Rot
Weiß/Rot
Index
HDAusgangsadapterkabel
(getrennt erhältlich)
(Wiedergabe)
MENU/
Einstellungs-Suche
COMPONENT AUDIO
VIDEO IN
Bedienungssuche
1 Schalten Sie Kamera und Fernsehgerät aus.
Inhaltsverzeichnis
Anschließen der Kamera an ein HD-Fernsehgerät
zur Bildwiedergabe
2 An den Multianschluss
3 Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und wählen Sie den externen
Eingang.
4 Drücken Sie die Taste
(Wiedergabe), um die Kamera einzuschalten.
Die mit der Kamera aufgenommenen Bilder werden auf dem Fernsehschirm angezeigt.
Wählen Sie das gewünschte Bild mit der Steuertaste aus.
Hinweise
• Stellen Sie [COMPONENT] auf [HD(1080i)] ein (Seite 92).
• Im Format [VGA] aufgenommene Bilder können nicht im HD-Format wiedergegeben werden.
• Wenn Sie Filme aufnehmen, während Kamera und Fernsehgerät über ein HD-Ausgangsadapterkabel
(getrennt erhältlich) verbunden sind, wird das Aufnahmebild nicht auf dem Fernsehgerät angezeigt.
• Wenn Sie die Kamera im Ausland benutzen, müssen Sie eventuell den Videosignalausgang an das
jeweilige Fernsehsystem anpassen (Seite 93).
• Bei Ausgabe an ein Fernsehgerät ist „Einfache Wiedergabe“ ungültig.
106DE
Fortsetzung r
Diese Kamera ist mit dem „PhotoTV HD“-Standard kompatibel.
Wenn Sie PhotoTV HD-kompatible Sony-Geräte über ein HD-Ausgangsadapterkabel
(getrennt erhältlich) anschließen, können Sie eine völlig neue Welt der Fotografie in
atemberaubender Full-HD-Qualität genießen.
Info zu TV-Farbsystemen
NTSC-System
Bahamas, Bolivien, Chile, Ecuador, Jamaika, Japan, Kanada, Kolumbien, Korea, Mexiko,
Mittelamerika, Peru, Philippinen, Surinam, Taiwan, USA, Venezuela usw.
Index
PAL-System
Australien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Hongkong,
Indonesien, Italien, Kroatien, Kuwait, Malaysia, Neuseeland, Niederlande, Norwegen,
Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakische Republik,
Spanien, Thailand, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vietnam usw.
MENU/
Einstellungs-Suche
Wenn Sie Bilder auf einem Fernsehschirm wiedergeben wollen, benötigen Sie ein Fernsehgerät
mit einer Videoeingangsbuchse und das Mehrzweckanschlusskabel. Das Farbsystem des
Fernsehgerätes muss mit dem der Digitale Fotokamera übereinstimmen. Überprüfen Sie die
folgenden Listen nach dem TV-Farbsystem des Landes oder der Region, in dem/der die Kamera
benutzt wird.
Bedienungssuche
• PhotoTV HD ermöglicht eine detailreiche, fotoähnliche Wiedergabe feiner Textur- und
Farbnuancen.
• Die Einstellungen müssen auch am Fernsehgerät vorgenommen werden. Einzelheiten dazu
entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des Fernsehgerätes.
Inhaltsverzeichnis
z„PhotoTV HD“
PAL-M-System
Brasilien
PAL-N-System
Argentinien, Paraguay, Uruguay
SECAM-System
Bulgarien, Frankreich, Griechenland, Guyana, Irak, Iran, Monaco, Russland, Ukraine usw.
107DE
„PMB“ und andere Anwendungen sind in der CD-ROM (mitgeliefert) enthalten, um eine
vielseitigere Verwendung der mit Ihrer Cyber-shot-Kamera aufgenommenen Bilder zu
ermöglichen.
Betriebssystem
(vorinstalliert)
Index
CPU: Intel Pentium III 800 MHz oder
schneller (Zum Wiedergeben/Bearbeiten
von High Definition-Filmen: Intel
Pentium 4 2,8 GHz oder schneller/Intel
Pentium D 2,8 GHz oder schneller/Intel
Core Duo 1,66 GHz oder schneller/Intel
Core 2 Duo 1,20 GHz oder schneller)
Arbeitsspeicher: 512 MB oder mehr
(Zum Wiedergeben/Bearbeiten von High
Definition-Filmen: 1 GB oder mehr)
Festplatte: Für die Installation
erforderlicher FestplattenSpeicherplatz—ca. 500 MB
Display: Bildschirmauflösung:
1.024 × 768 Punkte oder mehr
MENU/
Einstellungs-Suche
Für die
Microsoft Windows XP*1
Verwendung von
SP3/Windows Vista*2 SP2
„PMB“ und „Music
Transfer“ sowie
zum Importieren
von Bildern
Sonstiges
Bedienungssuche
Empfohlene Computerumgebung (Windows)
Inhaltsverzeichnis
Verwendung mit Ihrem Computer
*1 64-Bit-Editionen und Starter (Edition) werden nicht unterstützt.
Windows Image Mastering API (IMAPI) Ver. 2.0 oder später ist für die Verwendung der Funktion zur
Erzeugung von Discs erforderlich.
*2 Starter (Edition) wird nicht unterstützt.
Empfohlene Computerumgebung (Macintosh)
Für die
Verwendung von
„Music Transfer“
sowie zum
Kopieren von
Bildern
Betriebssystem
(vorinstalliert)
Sonstiges
Mac OS X (v10.3 bis
v10.5)
Arbeitsspeicher: 64 MB oder mehr
(128 MB oder mehr empfohlen)
Festplatte: Für die Installation
erforderlicher FestplattenSpeicherplatz—ca. 50 MB
108DE
Fortsetzung r
Bedienungssuche
• In einer Umgebung, die auf einem Upgrade der oben beschriebenen Betriebssysteme basiert, oder in
einer Multi-Boot-Umgebung kann kein einwandfreier Betrieb gewährleistet werden.
• Wenn Sie zwei oder mehr USB-Geräte gleichzeitig an einen Computer anschließen, kann es je nach Art
der verwendeten USB-Geräte sein, dass manche Geräte, einschließlich Ihrer Kamera, nicht
funktionieren.
• Wenn Sie Ihre Kamera an eine mit Hi-Speed USB (entspricht USB 2.0) kompatible USB-Schnittstelle
anschließen, ist erweiterter Datentransfer (Hochgeschwindigkeitstransfer) möglich, da diese Kamera mit
Hi-Speed USB (entspricht USB 2.0) kompatibel ist.
• Wenn Ihr Computer den Betrieb aus dem Pausen- oder Schlafmodus heraus fortsetzt, wird die
Kommunikation zwischen der Kamera und Ihrem Computer möglicherweise nicht wiederhergestellt.
Inhaltsverzeichnis
Hinweise
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
109DE
Installieren von „PMB (Picture Motion Browser)“
und „Music Transfer“ (Windows)
Der Installationsmenü-Bildschirm erscheint.
• Falls der Bildschirm nicht erscheint, doppelklicken Sie auf [Computer] (in Windows XP,
[Arbeitsplatz]) t
(SONYPICTUTIL).
• Falls das Fenster „AutoPlay“ erscheint, wählen Sie „Install.exe ausführen“, und folgen Sie den auf
dem Bildschirm erscheinenden Anweisungen, um mit der Installation fortzufahren.
2 Klicken Sie auf [Installieren].
3 Wählen Sie die gewünschte Sprache aus, und gehen Sie dann zum
folgenden Bildschirm über.
Der Bildschirm „License Agreement“ (Lizenzvereinbarung) erscheint.
4 Lesen Sie die Vereinbarung aufmerksam durch, bevor Sie das
Optionsfeld ( t ) anklicken, um die Bedingungen der Vereinbarung
zu akzeptieren, und klicken Sie dann auf [Weiter].
• Wenn die Neustart-Bestätigungsmeldung erscheint, starten Sie den Computer gemäß den
Anweisungen auf dem Bildschirm neu.
• Je nach der Systemumgebung Ihres Computers kann DirectX installiert werden.
Index
5 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation
durchzuführen.
MENU/
Einstellungs-Suche
Das Fenster „Choose Setup Language“ (Setup-Sprache wählen) erscheint.
Bedienungssuche
1 Schalten Sie Ihren Computer ein, und legen Sie die CD-ROM
(mitgeliefert) in das CD-ROM-Laufwerk ein.
Inhaltsverzeichnis
Benutzung der Software
6 Nehmen Sie die CD-ROM nach Abschluss der Installation heraus.
7 Starten Sie die Software.
Zum Starten von „PMB“ klicken Sie auf
(PMB) auf dem Desktop.
Um eine ausführliche Bedienungsanleitung zu erhalten, klicken Sie auf
(PMBAnleitungen).
Um „PMB“ über das Start-Menü zu starten, wählen Sie [Start] t [Alle Programme] t
[Sony Picture Utility].
Hinweise
• Melden Sie sich als Administrator an.
• Bevor Sie „Music Transfer“ starten, führen Sie MENU t
(Einstellungen) t [Haupteinstellungen]
t [Musik downld] durch, und schließen Sie die Kamera an einen Computer an.
• Wenn „PMB“ zum ersten Mal gestartet wird, erscheint die Bestätigungsmeldung des Information-Tools
auf dem Bildschirm. Wählen Sie [Start].
110DE
Fortsetzung r
„Music Transfer“ gestattet es Ihnen, die werksseitig in der Kamera vorprogrammierten
Musikdateien durch Ihre bevorzugten Tracks zu ersetzen sowie Musikdateien zu löschen
und hinzuzufügen.
Sie können auch die werksseitig abgespeicherten Tracks in Ihrer Kamera wiederherstellen.
MENU/
Einstellungs-Suche
zEinführung in „Music Transfer“
Bedienungssuche
• „PMB“ gestattet Ihnen, mit der Kamera aufgenommene Bilder zu einem Computer zu importieren
und anzuzeigen. Stellen Sie eine USB-Verbindung zwischen der Kamera und Ihrem Computer her,
und klicken Sie auf [Importieren].
• Auf einem Computer gespeicherte Bilder können zu einem „Memory Stick Duo“ exportiert und auf
der Kamera angezeigt werden. Stellen Sie eine USB-Verbindung zwischen der Kamera und Ihrem
Computer her, klicken Sie zunächst auf
am oberen Bildschirmrand und dann auf [Exportieren].
• Sie können Bilder mit Datum speichern und drucken.
• Sie können auf einem Computer gespeicherte Bilder nach dem Aufnahmedatum in einer
Kalenderansicht anzeigen.
• Sie können Standbilder korrigieren (Rote-Augen-Reduzierung usw.) und das Datum und die Uhrzeit
der Aufnahme ändern.
• Sie können Discs mit einem CD- oder DVD-Brenner erzeugen.
• Sie können Bilder zu Mediendiensten hochladen. (Dazu wird ein Internet-Anschluss benötigt.)
• Weitere Einzelheiten finden Sie unter
(PMB-Anleitungen).
Inhaltsverzeichnis
zEinführung in „PMB“
Die folgenden Tracktypen können mit „Music Transfer“ importiert werden.
Index
• Auf der Festplatte Ihres Computers gespeicherte MP3-Dateien
• Audio-CD-Tracks
• In der Kamera gespeicherte vorgegebene Musik
Weitere Einzelheiten dazu finden Sie in der Hilfe von „Music Transfer“.
111DE
1 Schalten Sie Ihren Macintosh-Computer ein, und legen Sie die CD-ROM
(mitgeliefert) in das CD-ROM-Laufwerk ein.
2 Doppelklicken Sie auf
(SONYPICTUTIL).
3 Doppelklicken Sie auf die Datei [MusicTransfer.pkg] im Ordner [Mac].
Hinweise
zEinführung in „Music Transfer“
„Music Transfer“ gestattet es Ihnen, die werksseitig in der Kamera vorprogrammierten
Musikdateien durch Ihre bevorzugten Tracks zu ersetzen sowie Musikdateien zu löschen
und hinzuzufügen.
Sie können auch die werksseitig abgespeicherten Tracks in Ihrer Kamera wiederherstellen.
MENU/
Einstellungs-Suche
• „PMB“ ist nicht mit Macintosh-Computern kompatibel.
• Einzelheiten zur Benutzung von „Music Transfer“ finden Sie in der Hilfe von „Music Transfer“.
• Bevor Sie „Music Transfer“ starten, führen Sie MENU t
(Einstellungen) t [Haupteinstellungen]
t [Musik downld] durch, und schließen Sie die Kamera an den Computer an.
• Beenden Sie alle laufenden Anwendungsprogramme, bevor Sie „Music Transfer“ installieren.
• Für die Installation müssen Sie sich als Administrator anmelden.
Bedienungssuche
Die Installation der Software beginnt.
Inhaltsverzeichnis
Installieren von „Music Transfer“ (Macintosh)
Die folgenden Tracktypen können mit „Music Transfer“ importiert werden.
Index
• Auf der Festplatte Ihres Computers gespeicherte MP3-Dateien
• Audio-CD-Tracks
• In der Kamera gespeicherte vorgegebene Musik
Weitere Einzelheiten dazu finden Sie in der Hilfe von „Music Transfer“.
112DE
• Verwenden Sie ein Type1a-kompatibles USB/AV/DC IN-Kabel (getrennt erhältlich).
2 Schalten Sie den Computer ein, und drücken Sie die Taste
(Wiedergabe).
3 Schließen Sie die Kamera an Ihren Computer an.
1 An eine USB-Buchse des Computers
Index
2 An den Multianschluss
MENU/
Einstellungs-Suche
• Bei der ersten Herstellung der USB-Verbindung führt der Computer das Programm zur Erkennung
der Kamera automatisch aus. Warten Sie einen Moment.
Bedienungssuche
1 Setzen Sie einen ausreichend aufgeladenen Akku in die Kamera ein, oder
schließen Sie die Kamera über das Netzgerät AC-LS5K/AC-LS5 (getrennt
erhältlich) und das USB/AV/DC IN-Kabel für Mehrzweckanschluss
(getrennt erhältlich) an eine Netzsteckdose an.
Inhaltsverzeichnis
Anschließen der Kamera an den
Computer
Mehrzweckanschlusskabel
Importieren von Bildern zu einem Computer
(Windows)
„PMB“ ermöglicht einfaches Importieren von Bildern.
Einzelheiten zu den Funktionen von „PMB“ finden Sie unter „PMB-Anleitungen“.
Importieren von Bildern zu einem Computer ohne Verwendung von „PMB“
Wenn der AutoPlay-Assistent erscheint, nachdem Sie die USB-Verbindung zwischen der
Kamera und einem Computer hergestellt haben, klicken Sie auf [Ordner öffnen, um Dateien
anzuzeigen] t [OK] t [DCIM] t und kopieren Sie die gewünschten Bilder zum Computer.
113DE
2 Ziehen Sie die Bilddateien zum Festplattensymbol.
Die Bilddateien werden auf die Festplatte kopiert.
• Einzelheiten zur Speicherposition der Bilder und zu den Dateinamen finden Sie auf Seite 132.
3 Doppelklicken Sie auf das Festplattensymbol t die gewünschte Bilddatei
im Ordner, der die kopierten Dateien enthält.
Löschen der USB-Verbindung
Führen Sie die nachstehenden Schritte 1 bis 3 aus, bevor Sie:
• Das Mehrzweckanschlusskabel abtrennen.
• Den „Memory Stick Duo“ entfernen.
• Den „Memory Stick Duo“ nach dem Kopieren von Bildern im internen Speicher in die Kamera
einsetzen.
• Die Kamera ausschalten.
2 Klicken Sie auf
t [Stoppen].
Windows Vista
Index
1 Doppelklicken Sie auf das Trennungssymbol in
der Taskleiste.
MENU/
Einstellungs-Suche
Das Bild wird angezeigt.
Bedienungssuche
1 Schließen Sie die Kamera zuerst an Ihren Macintosh-Computer an.
Doppelklicken Sie auf das neu erkannte Symbol auf dem Desktop t
[DCIM] t den Ordner, in dem die zu importierenden Bilder gespeichert
sind.
Inhaltsverzeichnis
Importieren von Bildern zu einem Computer
(Macintosh)
(USB-Massenspeichergerät)
3 Überprüfen Sie das Gerät im
Bestätigungsfenster, und klicken Sie dann auf
[OK].
Windows XP
Trennungssymbol
Hinweis
• Ziehen Sie vorher das Symbol des „Memory Stick Duo“ oder das Laufwerkssymbol zum MülleimerSymbol, wenn Sie einen Macintosh-Computer benutzen, so dass die Kamera vom Computer getrennt
wird.
114DE
Die „Cyber-shot Erweiterte Anleitung“ enthält ausführliche Beschreibungen zur Benutzung der
Kamera und des Sonderzubehörs.
Bei der Installation des „Cyber-shot Handbuch“ wird die „Cyber-shot Erweiterte Anleitung“
ebenfalls installiert.
1 Doppelklicken Sie auf
(Erweiterte Anleitung) auf dem Desktop.
Anzeigen unter Macintosh
1 Kopieren Sie den Ordner [stepupguide] im Ordner [stepupguide] zu Ihrem
Computer.
Index
2 Wählen Sie die Ordner [stepupguide], [language] und dann [DE] auf der
CD-ROM (mitgeliefert) aus, und kopieren Sie alle Dateien im Ordner [DE]
zum Ordner [img] im Ordner [stepupguide], den Sie in Schritt 1 zu Ihrem
Computer kopiert haben. (Überschreiben Sie die Dateien im Ordner [img]
mit den Dateien vom Ordner [DE].)
MENU/
Einstellungs-Suche
Um über das Start-Menü auf „Erweiterte Anleitung“ zuzugreifen, klicken Sie auf [Start] t
[Alle Programme] t [Sony Picture Utility] t [Erweiterte Anleitung].
Bedienungssuche
Anzeigen unter Windows
Inhaltsverzeichnis
Wiedergabe „Cyber-shot
Erweiterte Anleitung“
3 Nachdem der Kopiervorgang beendet ist, doppelklicken Sie auf
„stepupguide.hqx“ im Ordner [stepupguide], um die Datei zu
dekomprimieren, und doppelklicken Sie dann auf die erzeugte Datei
„stepupguide“.
Hinweis
• Falls kein Dekomprimierungstool für die HQX-Datei installiert ist, installieren Sie den Stuffit Expander.
115DE
Hinweise
Direktes Ausdrucken von Bildern mit einem
PictBridge-kompatiblen Drucker
MENU/
Einstellungs-Suche
• Wenn Sie im Modus [16:9] aufgenommene Bilder drucken, werden u. U. beide Seitenränder
abgeschnitten.
• Manche Drucker gestatten keinen Ausdruck von Panoramabildern.
Bedienungssuche
Sie können Standbilder nach den folgenden Methoden drucken.
• Direktes Ausdrucken mit einem PictBridge-kompatiblen Drucker
• Direktes Ausdrucken mit einem „Memory Stick“-kompatiblen Drucker
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des Druckers.
• Drucken über einen Computer
Sie können Bilder mithilfe der mitgelieferten Software „PMB“ zu einem Computer
importieren und dann ausdrucken.
Sie können das Bild mit eingefügtem Datum drucken. Einzelheiten dazu finden Sie in der
„PMB-Anleitungen“.
• Ausdrucken in einem Fotoladen (Seite 117)
Inhaltsverzeichnis
Ausdrucken von Standbildern
Selbst wenn Sie keinen Computer besitzen, können Sie die mit der Kamera aufgenommenen
Bilder ausdrucken, indem Sie die Kamera direkt an einen PictBridge-kompatiblen Drucker
anschließen.
Index
„PictBridge“ basiert auf dem CIPA-Standard. (CIPA: Camera & Imaging
Products Association)
1 Setzen Sie einen ausreichend aufgeladenen Akku in die Kamera ein.
2 Schließen Sie die Kamera an den Drucker an.
1 An eine USBBuchse des
Druckers
2 An den Multianschluss
Mehrzweckanschlusskabel
3 Schalten Sie die Kamera und den Drucker ein.
Nach der Herstellung der Verbindung erscheint die Anzeige
auf dem Monitor.
Falls die Anzeige
auf dem Monitor der Kamera blinkt (Fehlermeldung), überprüfen Sie
den angeschlossenen Drucker.
116DE
Fortsetzung r
(Drucken) t gewünschter Modus t z auf der Steuertaste
Dieses Bild
Das gegenwärtig angezeigte Bild wird im Einzelbildmodus
gedruckt.
Mehrere Bilder
Sie können mehrere Bilder auswählen und drucken.
Führen Sie nach Schritt 4 den folgenden Vorgang durch.
2MENU t [OK] t z
5 Gewünschter Posten t [Starten] t z
Menge
Damit legen Sie die Kopienzahl des zu druckenden Bilds fest.
Layout
Damit wählen Sie die Anzahl der Bilder, die Sie nebeneinander auf
einem Blatt drucken wollen.
Format
Damit wählen Sie die Größe des Druckblatts aus.
Datum
Damit wählen Sie [Datum] oder [Tag&Zeit], um Datum und
Uhrzeit in Bilder einzublenden.
• Wenn Sie [Datum] wählen, wird das Datum in dem mit [Datum/
Zeiteinstlg.] der Kamera gewählten Format eingefügt. Die Verfügbarkeit
dieser Funktion hängt vom jeweiligen Drucker ab.
Index
Hinweise
• Filme können nicht ausgedruckt werden.
• Falls keine Verbindung zwischen Kamera und Drucker hergestellt werden konnte, setzen Sie [USBAnschluss] unter (Haupteinstellungen) auf [PictBridge].
• Unterlassen Sie das Abtrennen des Mehrzweckanschlusskabels, während die Anzeige
(PictBridgeVerbindung) auf dem Monitor angezeigt wird.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Je nach der Anzahl der Bilder kann es sein, dass nicht alle angegebenen
Bilder auf ein Blatt passen.
Bedienungssuche
1Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie dann z.
Wiederholen Sie die obigen Schritte, bis keine weiteren Bilder
mehr gedruckt werden sollen.
Inhaltsverzeichnis
4 MENU t
Ausdrucken in einem Fotoladen
Sie können einen „Memory Stick Duo“, der mit der Kamera aufgenommene Bilder enthält, zu
einem Fotoladen bringen. Sofern der Laden mit DPOF kompatible Fotodruckdienste unterstützt,
können Sie Bilder vorher im Wiedergabemodus mit dem Symbol
(Druckauftrag)
markieren, damit Sie sie im Fotoladen nicht erneut auswählen müssen.
Hinweise
• Die im internen Speicher enthaltenen Bilder können in einem Fotoladen nicht direkt von der Kamera
ausgedruckt werden. Kopieren Sie die Bilder erst auf einen „Memory Stick Duo“ (Seite 101), und
bringen Sie den „Memory Stick Duo“ dann zum Fotoladen.
• Fragen Sie Ihren Fotohändler, welche „Memory Stick Duo“-Typen er akzeptiert.
• Falls der Fotoladen keinen „Memory Stick Duo“ akzeptiert, kopieren Sie die auszudruckenden Bilder auf
einen anderen Datenträger (z. B. eine CD-R), und bringen Sie diesen zum Laden.
• Eventuell benötigen Sie einen „Memory Stick Duo“-Adapter (getrennt erhältlich). Konsultieren Sie Ihren
Fotoladen.
• Bevor Sie Bilddaten zu einem Fotoladen bringen, sollten Sie stets eine Sicherungskopie Ihrer Daten auf
einer Disc anfertigen.
• Die Anzahl der Ausdrucke kann nicht eingestellt werden.
• Fragen Sie Ihren Fotoladen, ob das Datum beim Drucken in die Bilder eingeblendet werden kann.
117DE
Falls Probleme an Ihrer Kamera auftreten, probieren Sie die folgenden Lösungen aus.
1 Überprüfen Sie die Posten auf den Seiten 118 bis 126.
2 Nehmen Sie den Akku heraus, setzen Sie ihn nach einer
Minute wieder ein, und schalten Sie die Kamera ein.
4 Wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler oder eine lokale
autorisierte Sony-Kundendienststelle.
Zusätzliche Informationen zu diesem Produkt und Antworten zu häufig gestellten
Fragen können Sie auf unserer Kundendienst-Website finden.
http://www.sony.net/
Index
Bei der Reparatur von Kameras mit internem Speicher oder integrierter Musikdateifunktion
kann es u. U. notwendig sein, die Daten in der Kamera zu überprüfen, um die Symptome der
Funktionsstörung festzustellen und zu beheben. Sony weist darauf hin, dass dabei keine dieser
Daten kopiert oder gespeichert werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
3 Initialisieren Sie die Einstellungen (Seite 91).
Bedienungssuche
Falls ein Code wie „C/E:ss:ss“ auf dem Monitor erscheint,
siehe Seite 127.
Inhaltsverzeichnis
Störungsbehebung
Akku und Stromversorgung
Der Akku lässt sich nicht einsetzen.
• Führen Sie den Akku korrekt ein, indem Sie den Akku-Auswurfhebel hineindrücken.
Die Kamera lässt sich nicht einschalten.
• Nach dem Einsetzen des Akkus in die Kamera kann es einen Moment dauern, bis sich die Kamera
einschaltet.
• Setzen Sie den Akku korrekt ein.
• Der Akku ist entladen. Setzen Sie einen geladenen Akku ein.
• Verwenden Sie einen empfohlenen Akku.
Die Kamera schaltet sich plötzlich aus.
• Je nach der Temperatur der Kamera und des Akkus schaltet sich die Kamera zum eigenen Schutz
eventuell automatisch aus. In diesem Fall erscheint eine Meldung auf dem LCD-Monitor, bevor sich
die Kamera ausschaltet.
• Wird die Kamera im eingeschalteten Zustand etwa zwei Minuten lang nicht bedient, schaltet sie sich
zur Schonung des Akkus automatisch aus. Schalten Sie die Kamera wieder ein.
118DE
• Dieses Phänomen tritt auf, wenn Sie die Kamera an einem sehr heißen oder kalten Ort benutzen.
• Eine Diskrepanz ist zwischen der Restladungsanzeige und der tatsächlichen Akku-Restladung
entstanden. Entladen Sie den Akku einmal vollständig, und laden Sie ihn dann wieder auf, um die
Anzeige zu korrigieren.
• Der Akku ist defekt (Seite 135). Ersetzen Sie ihn durch einen neuen.
• Der Akku kann nicht mit dem Netzgerät AC-LS5K/AC-LS5 (getrennt erhältlich) aufgeladen werden.
Verwenden Sie das Ladegerät zum Laden des Akkus.
Die Lampe CHARGE blinkt, während der Akku geladen wird.
Aufnahme von Standbildern/Filmen
Es werden keine Bilder aufgenommen.
Index
• Überprüfen Sie die freie Kapazität des internen Speichers oder des „Memory Stick Duo“. Falls er voll
ist, wenden Sie eines der folgenden Verfahren an:
– Löschen Sie unnötige Bilder (Seite 41).
– Wechseln Sie den „Memory Stick Duo“ aus.
• Es können keine Bilder aufgenommen werden, während der Blitz geladen wird.
• Filme des Formats [1280×720] können nur auf einen „Memory Stick PRO Duo“ aufgenommen
werden. Wenn Sie ein anderes Speichermedium als „Memory Stick PRO Duo“ verwenden, stellen Sie
die Filmbildgröße auf [VGA] ein.
• Stellen Sie [Demo-Modus] auf [Aus] ein (Seite 90).
MENU/
Einstellungs-Suche
• Nehmen Sie den Akku heraus, und setzen Sie ihn korrekt wieder ein.
• Möglicherweise ist die Temperatur für das Laden ungeeignet. Versuchen Sie erneut, den Akku zu
laden. Diesmal innerhalb des korrekten Ladetemperaturbereichs (10°C bis 30°C).
• Einzelheiten dazu finden Sie auf Seite 136.
Bedienungssuche
Der Akku wird nicht aufgeladen.
Inhaltsverzeichnis
Die Restladungsanzeige ist falsch.
Die Lächelauslöserfunktion ist unwirksam.
• Es erfolgt keine Aufnahme, wenn kein lächelndes Gesicht erkannt wird.
• Stellen Sie [Demo-Modus] auf [Aus] ein (Seite 90).
Die Verwacklungsschutzfunktion ist unwirksam.
• Die Verwacklungsschutzfunktion ist unwirksam, wenn
auf dem Bildschirm erscheint.
• Beim Aufnehmen von Nachtszenen funktioniert die Verwacklungsschutzfunktion möglicherweise
nicht richtig.
• Drücken Sie den Auslöser erst halb nieder, bevor Sie aufnehmen.
Die Aufnahme dauert ungewöhnlich lange.
• Wenn die Verschlusszeit bei schwachen Lichtverhältnissen unter einen bestimmten Wert abfällt, wird
die Langzeitbelichtungs-Rauschunterdrückung automatisch aktiviert, um Bildrauschen zu reduzieren.
Unter solchen Bedingungen dauert die Aufnahme lange.
• Die Anti-Blinzel-Funktion ist aktiv. Stellen Sie [Augen-zu-Reduzierung] auf [Aus] (Seite 66) zurück.
119DE
• Das Motiv ist zu nah. Halten Sie beim Aufnehmen einen größeren Abstand zum Motiv als die
minimale Aufnahmeentfernung (ca. 5 cm (W)/50 cm (T) vom Objektiv) ein.
• Der Szenenwahlmodus (Dämmer), (Landschaft) oder (Feuerwerk) ist bei Standbildaufnahme
gewählt.
Der Zoom funktioniert nicht.
• Die Gesichtserkennung kann nur dann gewählt werden, wenn der Fokussiermodus auf [Multi-AF]
und der Messmodus auf [Multi] eingestellt ist.
Der Blitz funktioniert nicht.
Index
• Der Blitz kann nicht benutzt werden, wenn:
– der Modus „Serienaufnahme“ oder „Belichtungsreihe“ gewählt wird (Seite 36).
– der Modus
(Hohe Empfindlk.), (Dämmer) oder (Feuerwerk) in der Szenenwahl gewählt
wird.
– im Modus „Schwenkpanorama“, „Filmaufnahme“, „Anti-Bewegungsunschärfe“ oder
„Handgehaltene Dämmerungsaufnahme“ aufgenommen wird.
• Stellen Sie den Blitz auf (Ein) (Seite 33) ein, wenn der Szenenwahlmodus
(Landschaft),
(Gourmet),
(Tiere),
(Strand), (Schnee) oder
(Unterwasser) gewählt ist.
MENU/
Einstellungs-Suche
Die Gesichtserkennungsfunktion kann nicht gewählt werden.
Bedienungssuche
• Der optische Zoom kann während der Aufnahme im Modus „Schwenkpanorama“ nicht benutzt
werden.
• Je nach der Bildgröße kann Smart Zoom nicht benutzt werden (Seite 84).
• Digitalzoom kann nicht benutzt werden, wenn:
– Filme aufgenommen werden.
– Der Lächelauslöser ist aktiv.
Inhaltsverzeichnis
Das Bild ist unscharf.
Verschwommene weiße, runde Flecken erscheinen auf Blitzaufnahmen.
• Partikel (Staub, Pollen usw.) in der Luft, die das Blitzlicht reflektieren, sind im Bild aufgenommen
worden. Dies ist keine Funktionsstörung.
Die Nahaufnahmefunktion (Makro) ist unwirksam.
• Die Kamera stellt den Fokus automatisch ein. Halten Sie den Auslöser halb niedergedrückt. Bei
Nahaufnahmen kann die Fokuseinstellung länger dauern.
• Der Szenenwahlmodus
(Landschaft), (Dämmer) oder (Feuerwerk) ist gewählt.
Datum und Uhrzeit werden nicht auf dem LCD-Monitor angezeigt.
• Während der Aufnahme werden Datum und Uhrzeit nicht angezeigt. Diese Daten werden nur
während der Wiedergabe angezeigt.
Das Datum lässt sich nicht in Bilder einblenden.
• Diese Kamera ist nicht mit der Funktion zum Einblenden des Datums in Bilder ausgestattet. Mithilfe
von „PMB“ können Sie Bilder mit eingefügtem Datum drucken oder speichern (Seite 110).
Blendenwert und Verschlusszeit blinken bei halb niedergedrücktem Auslöser.
• Die Belichtung ist falsch. Korrigieren Sie die Belichtung (Seite 51).
120DE
• Stellen Sie den Weißabgleich ein (Seite 53).
Das Monitorbild an einem dunklen Ort ist verrauscht.
• Bei schwachen Lichtverhältnissen erhöht die Kamera die Sichtbarkeit des Monitors durch
vorübergehende Aufhellung des Bilds. Dies hat keinen Einfluss auf das aufgenommene Bild.
• Setzen Sie [Rotaugen-Reduz] auf [Auto] oder [Ein] (Seite 67).
• Nehmen Sie das Motiv innerhalb der Blitzreichweite mit dem Blitz auf.
• Fotografieren Sie Personen bei hell erleuchtetem Raum.
• Retuschieren Sie das Bild mit [Retuschieren] t [Rote-Augen-Korrektur] im Wiedergabemenü
(Seite 76), oder nehmen Sie eine Korrektur mit „PMB“ vor.
• Dies ist keine Funktionsstörung. Diese Punkte werden nicht aufgenommen.
Serienaufnahme ist nicht möglich.
• Der interne Speicher oder der „Memory Stick Duo“ ist voll. Löschen Sie unnötige Bilder (Seite 41).
• Der Akku ist schwach. Setzen Sie einen geladenen Akku ein.
MENU/
Einstellungs-Suche
Punkte erscheinen und bleiben auf dem Bildschirm.
Bedienungssuche
Die Augen von Personen erscheinen rot.
Inhaltsverzeichnis
Die Bildfarben stimmen nicht.
Das gleiche Bild wird mehrere Male aufgenommen.
Anzeigen von Bildern
Index
• Stellen Sie [Serie/Belichtungsreihe] auf [Normal] ein (Seite 36).
• [Szenenerkennung] ist auf [Erweitert] eingestellt (Seite 60).
Es werden keine Bilder wiedergegeben.
• Der Ordner-/Dateiname ist auf dem Computer geändert worden.
• Die einwandfreie Wiedergabe von Dateien, die auf einem Computer verarbeitete Bilder oder mit
anderen Kameras aufgenommene Bilder enthalten, auf dieser Kamera kann nicht garantiert werden.
• Die Kamera befindet sich im USB-Modus. Löschen Sie die USB-Verbindung (Seite 114).
• Manche auf einem „Memory Stick Duo“ gespeicherte Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen
wurden, können eventuell nicht wiedergegeben werden. Geben Sie solche Bilder in der Ordneransicht
wieder (Seite 74).
• Dieses Problem wird verursacht, wenn Sie Bilder auf Ihrem Computer ohne Verwendung von „PMB“
zum „Memory Stick Duo“ kopieren. Geben Sie solche Bilder in der Ordneransicht wieder (Seite 74).
Datum und Uhrzeit werden nicht angezeigt.
• Die Monitoranzeige ist auf Anzeige nur von Bildern eingestellt. Drücken Sie die Taste DISP
(Monitoranzeige-Einstellungen), um Informationen anzuzeigen (Seite 18).
Das Bild erscheint unmittelbar nach Wiedergabebeginn grob.
• Dies kann durch Bildverarbeitung eintreten. Dies ist keine Funktionsstörung.
Schwarze Streifen erscheinen am linken und rechten Bildschirmrand.
• [Autom. Orient.] ist auf [Ein] eingestellt (Seite 85).
121DE
• Der Moduswahlknopf ist auf
(Einfache Aufnahme) eingestellt. Stellen Sie den
Moduswahlknopf auf einen anderen Modus ein, um Bilder wiederzugeben.
Es erfolgt keine Musikwiedergabe während einer Diaschau.
Es erscheint kein Bild auf dem Fernsehgerät.
Löschen
MENU/
Einstellungs-Suche
• Prüfen Sie [Videoausgang], um festzustellen, ob das Video-Ausgangssignal der Kamera auf das
Farbsystem Ihres Fernsehgerätes eingestellt ist (Seite 93).
• Prüfen Sie, ob die Verbindung korrekt ist (Seite 105).
• Wenn der USB-Stecker des Mehrzweckanschlusskabels an ein anderes Gerät angeschlossen ist,
ziehen Sie diesen ab (Seite 114).
• Wenn Sie Filme mit der Kamera aufnehmen, während diese an ein Fernsehgerät angeschlossen ist,
erscheint das Aufnahmebild nicht auf dem Fernsehgerät.
Bedienungssuche
• Übertragen Sie Musikdateien mit „Music Transfer“ zur Kamera (Seiten 110, 112).
• Vergewissern Sie sich, dass die Lautstärke-Einstellung und die Diaschau-Einstellung korrekt sind
(Seite 70).
• Die Diaschau wird mit [Dauerwiedergabe] wiedergegeben. Wählen Sie [Diaschau mit Musik] für die
Wiedergabe.
Inhaltsverzeichnis
Bilder werden nicht im Indexmodus angezeigt.
Ein Bild kann nicht gelöscht werden.
• Heben Sie den Schutz auf (Seite 78).
Index
Computer
Ein „Memory Stick PRO Duo“ wird nicht von einem Computer mit „Memory
Stick“-Steckplatz erkannt.
• Prüfen Sie, ob der Computer und das „Memory Stick“-Lese-/Schreibgerät den „Memory Stick PRO
Duo“ unterstützen. Benutzer von Computern und „Memory Stick“-Lese-/Schreibgeräten anderer
Hersteller als Sony sollten sich an den betreffenden Hersteller wenden.
• Falls der „Memory Stick PRO Duo“ nicht unterstützt wird, schließen Sie die Kamera an den
Computer an (Seiten 113, 114). Der Computer erkennt den „Memory Stick PRO Duo“.
Die Kamera wird nicht von Ihrem Computer erkannt.
• Falls der Akku schwach ist, setzen Sie einen aufgeladenen Akku ein, oder verwenden Sie das
Netzgerät (getrennt erhältlich).
• Setzen Sie [USB-Anschluss] auf [Auto] oder [Mass Storage] (Seite 94).
• Verwenden Sie das Mehrzweckanschlusskabel (mitgeliefert).
• Trennen Sie das Mehrzweckanschlusskabel von Computer und Kamera ab, und schließen Sie es
wieder fest an.
• Trennen Sie alle Geräte außer der Kamera, der Tastatur und der Maus von den USB-Anschlüssen
Ihres Computers ab.
• Schließen Sie die Kamera ohne Umleitung über einen USB-Hub oder ein anderes Gerät direkt an
Ihren Computer an.
122DE
• Schließen Sie die Kamera über eine USB-Verbindung korrekt an Ihren Computer an (Seite 113).
• Wenn Sie Bilder mit einem „Memory Stick Duo“ aufnehmen, der von einem Computer formatiert
wurde, lassen sich die Bilder möglicherweise nicht zu einem Computer importieren. Verwenden Sie
zum Aufnehmen einen in der Kamera formatierten „Memory Stick Duo“ (Seite 97).
„PMB“ startet nach der Herstellung einer USB-Verbindung nicht automatisch.
Es werden keine Bilder auf Ihrem Computer wiedergegeben.
• Wenn Sie „PMB“ benutzen, nehmen Sie auf „PMB-Anleitungen“ Bezug (Seite 110).
• Den Hersteller des Computers oder der Software konsultieren.
Bei der Filmwiedergabe auf einem Computer treten Bild- und Tonstörungen auf.
Bilder, die einmal zu einem Computer exportiert wurden, können nicht mehr auf
der Kamera betrachtet werden.
Index
• Exportieren Sie die Bilder zu einem von der Kamera erkannten Ordner, wie z. B. „101MSDCF“
(Seite 132).
• Wenn Sie andere Software als „PMB“ verwenden, werden die Informationen möglicherweise nicht
korrekt aktualisiert, so dass Bilder u. U. einen Blaustich erhalten oder sonst wie nicht korrekt
angezeigt werden. Dies ist keine Funktionsstörung.
• Wenn blaue Bilder erscheinen, betrachten Sie sie im Ordneransichtsmodus, oder löschen Sie sie mit
der Kamera.
• Ereignisansicht ist mit dieser Kamera nicht verfügbar.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Sie versuchen, den Film direkt vom internen Speicher oder dem „Memory Stick Duo“ abzuspielen.
Importieren Sie den Film auf die Festplatte Ihres Computers, und geben Sie ihn dann von der
Festplatte wieder (Seite 110).
Bedienungssuche
• Stellen Sie die USB-Verbindung nach dem Einschalten des Computers her.
Inhaltsverzeichnis
Es können keine Bilder importiert werden.
„Memory Stick Duo“
Der „Memory Stick Duo“ lässt sich nicht einschieben.
• Setzen Sie den „Memory Stick Duo“ in der korrekten Richtung ein.
Sie haben einen „Memory Stick Duo“ versehentlich formatiert.
• Durch Formatieren werden alle Daten auf dem „Memory Stick Duo“ gelöscht. Die Daten können
nicht wiederhergestellt werden.
Interner Speicher
Es werden keine Bilder im internen Speicher wiedergegeben oder aufgezeichnet.
• Ein „Memory Stick Duo“ ist in die Kamera eingesetzt. Nehmen Sie ihn heraus.
Die im internen Speicher enthaltenen Daten können nicht zu einem „Memory
Stick Duo“ kopiert werden.
• Der „Memory Stick Duo“ ist voll. Kopieren Sie die Bilder zu einem „Memory Stick Duo“ mit
ausreichender Kapazität.
123DE
• Diese Funktion ist nicht verfügbar.
Drucken
Es werden keine Bilder gedruckt.
• Schlagen Sie in der Bedienungsanleitung des Druckers nach.
Beim Ausdrucken werden beide Ränder von Bildern abgeschnitten.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Je nach Ihrem Drucker werden u. U. alle Ränder des Bilds abgeschnitten. Besonders wenn Sie ein
Bild ausdrucken, das mit der Bildgrößeneinstellung [16:9] aufgenommen wurde, werden
möglicherweise die Seitenränder abgeschnitten.
• Wenn Sie Bilder mit Ihrem eigenen Drucker drucken, heben Sie die Einstellungen für Beschnitt oder
Randlosdruck auf. Konsultieren Sie den Druckerhersteller, ob der Drucker diese Funktionen besitzt
oder nicht.
• Wenn Sie Bilder in einem Digitalfotoladen ausdrucken lassen, bitten Sie das Ladenpersonal, die
Bilder auszudrucken, ohne beide Ränder abzuschneiden.
Bedienungssuche
Siehe „PictBridge-kompatibler Drucker“ zusammen mit den folgenden Posten.
Inhaltsverzeichnis
Es werden keine Daten vom „Memory Stick Duo“ oder Computer zum internen
Speicher kopiert.
Bilder werden nicht mit Datum gedruckt.
Index
• Wenn Sie „PMB“ benutzen, können Sie Bilder mit Datum drucken (Seite 110).
• Die Kamera ist nicht mit der Funktion zum Einblenden des Datums in Bilder ausgestattet. Da die mit
der Kamera aufgenommenen Bilder jedoch Informationen zum Aufnahmedatum enthalten, können
Sie Bilder mit eingeblendetem Datum drucken, wenn der Drucker oder die Software die ExifInformation erkennt. Wenden Sie sich bezüglich der Kompatibilität mit der Exif-Information an den
Hersteller des Druckers oder der Software.
• Wenn Sie die Bilder in einem Fotoladen ausdrucken lassen, bitten Sie den Angestellten, das Datum in
die Bilder einzublenden.
PictBridge-kompatibler Drucker
Die Verbindung wird nicht hergestellt.
• Die Kamera kann nicht direkt an einen Drucker angeschlossen werden, der nicht mit dem PictBridgeStandard kompatibel ist. Fragen Sie den Druckerhersteller, ob der Drucker mit PictBridge kompatibel
ist oder nicht.
• Prüfen Sie, ob der Drucker eingeschaltet ist und mit der Kamera verbunden werden kann.
• Stellen Sie [USB-Anschluss] auf [PictBridge] ein (Seite 94).
• Klemmen Sie das Mehrzweckanschlusskabel ab und wieder an. Falls eine Fehlermeldung am Drucker
angezeigt wird, schlagen Sie in der Bedienungsanleitung des Druckers nach.
124DE
Der Druckvorgang wird abgebrochen.
Im Indexmodus wird kein Datum eingefügt, oder es werden keine Bilder gedruckt.
• Der Drucker bietet diese Funktionen nicht. Konsultieren Sie den Druckerhersteller, ob der Drucker
diese Funktionen besitzt oder nicht.
• Je nach dem Drucker wird im Indexmodus eventuell kein Datum eingefügt. Konsultieren Sie den
Druckerhersteller.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Stellen Sie sicher, dass das Mehrzweckanschlusskabel abgetrennt ist, bevor das Symbol
(PictBridge-Verbindung) ausgeblendet wird.
Bedienungssuche
• Prüfen Sie nach, ob Kamera und Drucker mit dem Mehrzweckanschlusskabel korrekt verbunden sind.
• Schalten Sie den Drucker ein. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des
Druckers.
• Wenn Sie [Beenden] während des Druckvorgangs wählen, werden u. U. keine Bilder gedruckt.
Klemmen Sie das Mehrzweckanschlusskabel ab und wieder an. Falls Sie Ihre Bilder noch immer
nicht ausdrucken können, trennen Sie das Mehrzweckanschlusskabel ab, schalten Sie den Drucker
aus und wieder ein, und schließen Sie dann das Mehrzweckanschlusskabel wieder an.
• Filme können nicht ausgedruckt werden.
• Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen oder auf einem Computer bearbeitet wurden, können
möglicherweise nicht ausgedruckt werden.
• Je nach dem Drucker werden Panoramabilder überhaupt nicht oder nur im beschnittenen Zustand
gedruckt.
Inhaltsverzeichnis
Es werden keine Bilder ausgedruckt.
„---- -- --“ wird im Datumsfeld des Bilds ausgedruckt.
Index
• Das Bild weist keine Aufnahmedaten auf, weshalb das Datum nicht eingefügt werden kann. Setzen
Sie [Datum] auf [Aus], und drucken Sie das Bild erneut aus (Seite 116).
Das Bild wird nicht im ausgewählten Format ausgedruckt.
• Wenn Sie Papier eines anderen Formats verwenden wollen, nachdem Sie den Drucker an die Kamera
angeschlossen haben, klemmen Sie das Mehrzweckanschlusskabel ab und wieder an.
• Die Druckeinstellung der Kamera weicht von der des Druckers ab. Ändern Sie die Einstellung
entweder an der Kamera (Seite 116) oder am Drucker.
• Konsultieren Sie den Druckerhersteller, ob der Drucker das gewünschte Format liefern kann.
Die Kamera kann nach einem Abbruch des Druckvorgangs nicht bedient werden.
• Warten Sie eine Weile, während der Drucker den Abbruch ausführt. Die Verarbeitung kann je nach
dem Drucker einige Zeit in Anspruch nehmen.
Sonstiges
Das Objektiv beschlägt.
• Feuchtigkeit hat sich niedergeschlagen. Schalten Sie die Kamera aus, und warten Sie etwa eine
Stunde, bevor Sie sie wieder benutzen.
Die Kamera schaltet sich mit ausgefahrenem Objektivteil aus.
• Der Akku ist entladen. Setzen Sie einen geladenen Akku ein, und schalten Sie dann die Kamera
wieder ein.
• Versuchen Sie nicht, das stehen gebliebene Objektiv gewaltsam zu bewegen.
125DE
• Dies ist keine Funktionsstörung.
Die Uhreinstellanzeige erscheint beim Einschalten der Kamera.
• Stellen Sie Datum und Uhrzeit erneut ein (Seite 104).
• Der interne wiederaufladbare Speicherschutzakku ist entladen. Setzen Sie einen aufgeladenen Akku
ein, und lassen Sie die Kamera 24 Stunden oder länger im ausgeschalteten Zustand liegen.
• Die Gebietseinstellung ist auf einen anderen Ort als Ihren gegenwärtigen Ort eingestellt. Ändern Sie
die Einstellungen mit MENU t [Einstellungen] t [Uhreinstellungen] t [Gebietseinstellung].
Bedienungssuche
Das Datum oder die Uhrzeit ist falsch.
Inhaltsverzeichnis
Die Kamera erwärmt sich bei längerer Benutzung.
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
126DE
Selbstdiagnose-Anzeige
C:32:ss
• Es liegt eine Störung in der Kamera-Hardware vor. Die Kamera einmal aus- und wieder einschalten.
• Die Kamera kann keine Daten vom/auf den „Memory Stick Duo“ lesen oder schreiben. Versuchen
Sie, die Kamera aus- und wieder einzuschalten, oder den „Memory Stick Duo“ mehrmals
herauszunehmen und wieder einzusetzen.
• Im internen Speicher ist ein Formatierfehler aufgetreten, oder ein unformatierter „Memory Stick
Duo“ wurde eingesetzt. Formatieren Sie den internen Speicher oder den „Memory Stick Duo“
(Seite 97).
• Der eingesetzte „Memory Stick Duo“ kann nicht mit der Kamera verwendet werden, oder die Daten
sind beschädigt. Setzen Sie einen neuen „Memory Stick Duo“ ein.
E:62:ss
Index
E:61:ss
MENU/
Einstellungs-Suche
C:13:ss
Bedienungssuche
Falls ein mit einem Buchstaben beginnender Code erscheint, ist die Selbstdiagnosefunktion der
Kamera aktiviert. Die letzten zwei Ziffern (durch ss gekennzeichnet) hängen vom jeweiligen
Betriebszustand der Kamera ab.
Falls sich das Problem selbst nach mehrmaliger Anwendung der folgenden Abhilfemaßnahmen
nicht beheben lässt, muss Ihre Kamera eventuell repariert werden.
Wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler oder eine lokale autorisierte Sony-Kundendienststelle.
Inhaltsverzeichnis
Warnanzeigen und Meldungen
E:91:ss
• Eine Funktionsstörung der Kamera ist aufgetreten. Führen Sie eine Initialisierung der Kamera durch
(Seite 91), und schalten Sie dann die Kamera wieder ein.
Meldungen
Falls eine der folgenden Meldungen erscheint, folgen Sie den Anweisungen.
• Der Akku ist schwach. Laden Sie den Akku unverzüglich auf. Je nach den Benutzungsbedingungen
oder dem Akkutyp kann die Anzeige blinken, selbst wenn noch eine Akku-Restzeit von 5 bis
10 Minuten übrig ist.
Nur kompatible batterie benutzen
• Ein anderer Akku als NP-BG1 (mitgeliefert)/NP-FG1 (getrennt erhältlich) wurde eingesetzt.
Systemfehler
• Schalten Sie die Kamera aus und wieder ein.
127DE
• Die Kameratemperatur ist gestiegen. Die Kamera schaltet sich u. U. automatisch aus, oder
Filmaufnahme ist eventuell nicht möglich. Lassen Sie die Kamera an einem kühlen Ort liegen, bis die
Temperatur gesunken ist.
Fehler des internen speichers
"Memory Stick" wieder einsetzen
• Der eingesetzte „Memory Stick Duo“ kann nicht in der Kamera verwendet werden (Seite 133).
• Die Kontakte des „Memory Stick Duo“ sind verschmutzt.
• Der „Memory Stick Duo“ ist beschädigt.
• Der eingesetzte „Memory Stick Duo“ kann nicht in der Kamera verwendet werden (Seite 133).
Dieser "Memory Stick" eignet sich u.U nicht für Aufn. oder Wiederg.
• Der eingesetzte „Memory Stick Duo“ kann nicht in der Kamera verwendet werden (Seite 133).
Internspeicher- Formatierfehler
"Memory Stick"- Formatierfehler
MENU/
Einstellungs-Suche
"Memory Stick"-Typenfehler
Bedienungssuche
• Schalten Sie die Kamera aus und wieder ein.
Inhaltsverzeichnis
Kamera wird zu heiß
Abkühlen lassen
• Formatieren Sie das Medium erneut (Seite 97).
Index
"Memory Stick" gesperrt
• Sie benutzen einen „Memory Stick Duo“ mit einem Schreibschutzschieber, der sich in der Stellung
LOCK befindet. Stellen Sie den Schieber auf die Aufnahmeposition.
Nur-Lese-Speicher
• Die Kamera kann keine Bilder auf diesen „Memory Stick Duo“ aufzeichnen oder von ihm löschen.
Keine Bilder
• Es sind keine wiedergabefähigen Bilder im internen Speicher aufgezeichnet.
• Es sind keine wiedergabefähigen Bilder in diesem Ordner auf dem „Memory Stick Duo“ vorhanden.
• Wenn mit anderen Kameras aufgenommene Bilder nicht auf dieser Kamera wiedergegeben werden
können, zeigen Sie die Bilder im Ordneransichtsmodus an (Seite 74).
Keine Standbilder
• Der ausgewählte Ordner oder das Datum enthält keine Datei, die in einer Diaschau wiedergegeben
werden kann.
Nicht erkannte Datei gefunden
• Sie haben versucht, einen Ordner zu löschen, der eine Datei enthält, die nicht auf dieser Kamera
wiedergegeben werden kann. Löschen Sie die Datei mit einem Computer, bevor Sie den Ordner
löschen.
128DE
• Ein Ordner mit der gleichen Nummer auf den ersten drei Stellen existiert bereits auf dem „Memory
Stick Duo“ (Beispiel: 123MSDCF und 123ABCDE). Wählen Sie einen anderen Ordner, oder legen
Sie einen neuen an (Seiten 98, 99).
Keine weiteren Ordner möglich
Ordnerinhalt entleeren
• Sie haben versucht, einen Ordner zu löschen, der eine oder mehr Dateien enthält. Löschen Sie
zunächst alle Dateien, und dann den Ordner.
Ordner geschützt
Dateifehler
• Ein Fehler ist während der Bildwiedergabe aufgetreten.
Die einwandfreie Wiedergabe von Dateien, die auf einem Computer verarbeitete Bilder oder mit
anderen Kameras aufgenommene Bilder enthalten, auf dieser Kamera kann nicht garantiert werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Sie haben versucht, einen Ordner zu löschen, der von einem PC oder einem anderen Gerät
schreibgeschützt wurde.
Bedienungssuche
• Ein Ordner, dessen Name mit „999“ beginnt, existiert bereits auf dem „Memory Stick Duo“. Wenn
das der Fall ist, können Sie keine Ordner anlegen.
Inhaltsverzeichnis
Ordnerfehler
Nur-Lese-Ordner
Index
• Sie haben einen Ordner ausgewählt, der nicht als Aufnahmeordner in der Kamera verwendet werden
kann. Wählen Sie einen anderen Ordner aus (Seite 99).
Datei schützen
• Heben Sie den Schutz auf (Seite 78).
Bildgröße zu groß
• Sie haben versucht, ein Bild wiederzugeben, dessen Größe mit der Kamera nicht wiedergegeben
werden kann.
Gesicht für Retuschierung nicht erkennbar
• Manche Bilder lassen sich u. U. nicht retuschieren.
(Verwacklungswarnanzeige)
• Das Bild kann bei unzureichender Beleuchtung verwackelt werden. Benutzen Sie den Blitz,
aktivieren Sie die Verwacklungsschutzfunktion, oder montieren Sie die Kamera auf ein Stativ, um sie
zu stabilisieren.
1280×720 (Fein) nicht verfügbar
1280×720 (Standard) nicht verfügbar
• Filme des Bildformats [1280×720] können nur auf einen „Memory Stick PRO Duo“ aufgenommen
werden. Verwenden Sie einen „Memory Stick PRO Duo“, oder stellen Sie die Filmbildgröße auf
[VGA] ein.
Kamera aus-/einschalten
• Es liegt eine Funktionsstörung im Objektiv vor.
129DE
• Bei Verwendung von [Mehrere Bilder] können bis zu 100 Dateien ausgewählt werden.
• Bis zu 999 Dateien können mit dem Symbol
(Druckauftrag) versehen werden. Wahl aufheben.
• Die Datenübertragung zum Drucker ist möglicherweise noch nicht beendet. Trennen Sie nicht das
Mehrzweckanschlusskabel ab.
• Der Drucker bricht den aktuellen Druckauftrag ab. Sie können nicht drucken, bis die Verarbeitung
beendet ist. Dies kann je nach Drucker einige Zeit in Anspruch nehmen.
Musikfehler
Musikspeicher-Formatierfehler
• Führen Sie [Musik format] aus.
Vorgang ist für nicht unterstützte Dateien nicht ausführbar
MENU/
Einstellungs-Suche
• Löschen Sie die Musikdatei, oder ersetzen Sie sie durch eine unverfälschte Musikdatei.
• Führen Sie [Musik format] aus, und laden Sie dann eine neue Musikdatei herunter.
Bedienungssuche
Verarbeiten…
Inhaltsverzeichnis
Max. Bilder ausgewählt
• Bilddateien, die mit einem Computer bearbeitet wurden, oder Bilder, die mit anderen Kameras
aufgenommen wurden, können nicht der Verarbeitung und anderen Bearbeitungsfunktionen der
Kamera unterzogen werden.
• In Fällen, in denen Bilder auf einem PC usw. gelöscht worden sind, stellt die Kamera die
Datumsinformation usw. wieder her.
Index
Bilddatenbankdatei wiederherstellen…
• Die Anzahl der Bilder überschreitet die Zahl, für die Datumsverwaltung in einer Datenbankdatei
durch die Kamera möglich ist. Löschen Sie Bilder in der Datumsansicht.
Kein interner Speicherplatz frei
Bilder löschen?
• Der interne Speicher ist voll. Um auf den internen Speicher aufzunehmen, wählen Sie [Ja], und
löschen Sie unerwünschte Bilder.
Bilddatenbankdateifehler
Wiederherstellung unmöglich
• Importieren Sie alle Bilder mithilfe von „PMB“ zum Computer, und formatieren Sie den „Memory
Stick Duo“ oder den internen Speicher (Seite 97).
Wenn mit „PMB“ nicht alle Bilder zum Computer importiert werden können, importieren Sie alle
Bilder ohne „PMB“ zum Computer (Seite 113).
Um die Bilder erneut mit der Kamera wiederzugeben, exportieren Sie die importierten Bilder mit
„PMB“ zur Kamera.
Aufnahmefunktion ist wegen hoher interner Temperatur nicht verfügbar
• Die Kameratemperatur ist gestiegen. Bilder können erst wieder aufgenommen werden, nachdem die
Temperatur gesunken ist.
130DE
• Die Filmaufnahme wurde aufgrund eines Temperaturanstiegs gestoppt. Bitte warten Sie, bis die
Temperatur gesunken ist.
• Bei lang andauernder Filmaufnahme steigt die Kameratemperatur. Unterbrechen Sie in diesem Fall
die Filmaufnahme.
Inhaltsverzeichnis
Die Aufn. wurde wegen erhöhter Kameratemperatur gestoppt
Bedienungssuche
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
131DE
Beispiel: Anzeigen von Ordnern in
Windows Vista
AOrdner mit Bilddaten, die mit einer Kamera ohne
Ordnererzeugungsfunktion aufgenommen wurden.
BOrdner mit Standbilddaten, die mit der Kamera
aufgenommen wurden.
COrdner mit Filmdaten, die mit der Kamera
aufgenommen wurden.
Bedienungssuche
Die mit der Kamera aufgenommenen Bilddateien
werden in Ordnern im „Memory Stick Duo“ oder im
internen Speicher gruppiert.
Inhaltsverzeichnis
Bilddatei-Speicheradressen und
Dateinamen
MENU/
Einstellungs-Suche
• Im Ordner „100MSDCF“ oder „100MNV01“ können keine Bilder aufgezeichnet werden. Die Bilder in
diesen Ordnern sind nur für Wiedergabe vorgesehen.
• Bilder des Ordners „MISC“ können nicht aufgenommen/wiedergegeben werden.
• Bilddateien werden wie folgt benannt:
– Standbilddateien: DSC0ssss.JPG
– Filmdateien
1280×720: M4H0ssss.MP4
VGA: M4V0ssss.MP4
– Indexbilddateien, die bei Filmaufnahmen aufgezeichnet werden
1280×720: M4H0ssss.THM
VGA: M4V0ssss.THM
ssss steht für eine beliebige Zahl von 0001 bis 9999. Die Ziffernstellen im Dateinamen einer
Filmdatei, die im Filmmodus aufgenommen wurde, und der entsprechenden Indexbilddatei sind identisch.
Index
Hinweise
132DE
Der „Memory Stick Duo“ ist ein kompaktes, mobiles IC-Speichermedium. Die „Memory Stick
Duo“-Typen, die mit der Kamera verwendet werden können, sind in der nachstehenden Tabelle
aufgelistet. Es kann jedoch kein einwandfreier Betrieb für alle „Memory Stick Duo“-Funktionen
garantiert werden.
Aufnahme/Wiedergabe
a*1
Memory Stick Duo (mit MagicGate)
MagicGate Memory Stick Duo
a*2
a*1*2
Memory Stick PRO Duo
Memory Stick PRO-HG Duo
a*2*3
a*2*3*4
Hinweise
Fortsetzung r
Index
• Dieses Produkt ist mit „Memory Stick Micro“ („M2“) kompatibel. „M2“ ist eine Abkürzung für
„Memory Stick Micro“.
• Der einwandfreie Betrieb eines mit einem Computer formatierten „Memory Stick Duo“ mit der Kamera
kann nicht garantiert werden.
• Die Datenlese- und -schreibgeschwindigkeiten hängen vom verwendeten „Memory Stick Duo“ und dem
jeweiligen Gerät ab.
• Nehmen Sie den „Memory Stick Duo“ nicht während des Daten-Lese- oder -Schreibvorgangs heraus.
• In den folgenden Fällen können Daten verfälscht werden:
– Wenn der „Memory Stick Duo“ während des Lese- oder Schreibvorgangs entnommen oder die
Kamera ausgeschaltet wird
– Wenn der „Memory Stick Duo“ an Orten benutzt wird, die statischer Elektrizität oder elektrischer
Störbeeinflussung ausgesetzt sind
• Es ist empfehlenswert, Sicherungskopien von wichtigen Daten zu machen.
• Üben Sie keinen übermäßigen Druck aus, wenn Sie das Notizenfeld beschriften.
• Kleben Sie keine Aufkleber auf den „Memory Stick Duo“ selbst oder den „Memory Stick Duo“-Adapter.
• Bewahren Sie den „Memory Stick Duo“ beim Transportieren oder Lagern in seinem mitgelieferten Etui
auf.
• Vermeiden Sie das Berühren der „Memory Stick Duo“-Kontakte mit den bloßen Fingern oder einem
Metallgegenstand.
• Vermeiden Sie Anstoßen, Verbiegen oder Fallenlassen des „Memory Stick Duo“.
• Unterlassen Sie das Zerlegen oder Modifizieren des „Memory Stick Duo“.
• Lassen Sie den „Memory Stick Duo“ nicht nass werden.
• Lassen Sie den „Memory Stick Duo“ nicht in Reichweite kleiner Kinder liegen. Er könnte sonst
versehentlich verschluckt werden.
• Führen Sie außer einem „Memory Stick Duo“ nichts anderes in den „Memory Stick Duo“-Steckplatz ein.
Anderenfalls kommt es zu einer Funktionsstörung.
• Unterlassen Sie die Benutzung oder Lagerung des „Memory Stick Duo“ unter den folgenden
Bedingungen:
– An Orten mit hohen Temperaturen, z. B. im Fahrgastraum eines in direktem Sonnenlicht geparkten
Autos
– An Orten, die direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind
– An feuchten Orten oder Orten mit korrosiven Substanzen
MENU/
Einstellungs-Suche
*1 Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung über eine Parallel-Schnittstelle wird nicht unterstützt.
*2 „Memory Stick Duo“, „MagicGate Memory Stick Duo“ und „Memory Stick PRO Duo“ sind mit
MagicGate-Funktionen ausgestattet. MagicGate ist eine Copyright-Schutztechnologie, die sich der
Chiffrierungstechnologie bedient. Aufnahme/Wiedergabe von Daten, für die MagicGate-Funktionen
erforderlich sind, können mit dieser Kamera nicht durchgeführt werden.
*3 Filme im Format [1280×720] können aufgezeichnet werden.
*4 Diese Kamera unterstützt 8-Bit-Paralleldatenübertragung nicht. Sie verwendet dieselbe 4-BitParalleldatenübertragung wie der „Memory Stick PRO Duo“.
Bedienungssuche
„Memory Stick“-Typ
Memory Stick Duo (ohne MagicGate)
Inhaltsverzeichnis
„Memory Stick Duo“
133DE
Tests haben ergeben, dass „Memory Stick PRO Duo“ mit einer Kapazität von bis zu 16 GB einwandfrei mit
der Kamera funktionieren.
Hinweise zur Benutzung des „Memory Stick Micro“ (getrennt
erhältlich)
Index
• Um einen „Memory Stick Micro“ mit der Kamera zu benutzen, setzen Sie den „Memory Stick Micro“ in
einen „M2“-Adapter von Duo-Größe ein. Wenn Sie einen „Memory Stick Micro“ ohne einen „M2“Adapter von Duo-Größe in die Kamera einsetzen, lässt er sich möglicherweise nicht mehr aus der
Kamera herausnehmen.
• Lassen Sie den „Memory Stick Micro“ nicht in Reichweite kleiner Kinder liegen. Er könnte sonst
versehentlich verschluckt werden.
MENU/
Einstellungs-Suche
Hinweise zur Benutzung des „Memory Stick PRO Duo“
(getrennt erhältlich)
Bedienungssuche
• Wenn Sie einen „Memory Stick Duo“ mit einem „Memory Stick“-kompatiblen Gerät verwenden wollen,
müssen Sie den „Memory Stick Duo“ in den „Memory Stick Duo“-Adapter einschieben. Wenn Sie einen
„Memory Stick Duo“ ohne „Memory Stick Duo“-Adapter in ein „Memory Stick“-kompatibles Gerät
einschieben, lässt er sich u. U. nicht wieder herausnehmen.
• Wenn Sie einen „Memory Stick Duo“ in den „Memory Stick Duo“-Adapter einsetzen, achten Sie darauf,
dass der „Memory Stick Duo“ korrekt ausgerichtet und bis zum Anschlag eingeschoben ist. Falscher
Einschub kann zu einer Funktionsstörung führen.
• Wenn Sie einen in einen „Memory Stick Duo“-Adapter eingesetzten „Memory Stick Duo“ mit einem
„Memory Stick“-kompatiblen Gerät verwenden, achten Sie darauf, dass Sie den „Memory Stick Duo“Adapter in der korrekten Richtung einführen. Beachten Sie, dass unsachgemäßer Gebrauch zu einer
Beschädigung des Gerätes führen kann.
• Setzen Sie einen „Memory Stick Duo“-Adapter nicht ohne eingesetzten „Memory Stick Duo“ in ein
„Memory Stick“-kompatibles Gerät ein. Anderenfalls kann es zu einer Funktionsstörung der Einheit
kommen.
Inhaltsverzeichnis
Hinweise zum Gebrauch des „Memory Stick Duo“-Adapters
(getrennt erhältlich)
134DE
Info zum Laden des Akkus
Wir empfehlen, den Akku bei einer Umgebungstemperatur zwischen 10°C und 30°C zu laden. Bei
Temperaturen außerhalb dieses Bereichs wird der Akku u. U. nicht effektiv aufgeladen.
Lagerung des Akkus
Info zur Akku-Lebensdauer
Index
• Entladen Sie den Akku vollständig, bevor Sie ihn an einem kühlen, trockenen Ort lagern. Um die
Funktion des Akkus aufrechtzuerhalten, sollten Sie ihn während der Lagerung mindestens einmal im Jahr
vollständig auf- und wieder entladen.
• Um den Akku zu entladen, lassen Sie die Kamera im Diaschau-Wiedergabemodus, bis sie sich
ausschaltet.
• Um Verschmutzung der Kontakte, Kurzschluss usw. zu verhüten, verwenden Sie unbedingt das
mitgelieferte Akkugehäuse zum Tragen und Aufbewahren.
MENU/
Einstellungs-Suche
• Die Akkuleistung nimmt bei niedrigen Temperaturen ab. Daher verkürzt sich die Nutzungsdauer des
Akkus an kalten Orten. Um die Nutzungsdauer des Akkus zu verlängern, empfehlen wir folgendes:
– Bewahren Sie den Akku in einer körpernahen Tasche auf, um ihn zu erwärmen, und setzen Sie ihn erst
unmittelbar vor Aufnahmebeginn in die Kamera ein.
• Bei häufiger Blitz- oder Zoombenutzung ist der Akku schnell erschöpft.
• Wir empfehlen, genügend Reserveakkus für das Zwei- oder Dreifache der voraussichtlichen
Aufnahmedauer bereitzuhalten und Probeaufnahmen vor den eigentlichen Aufnahmen zu machen.
• Bringen Sie den Akku nicht mit Wasser in Berührung. Der Akku ist nicht wasserfest.
• Lassen Sie den Akku nicht an sehr heißen Orten, wie z. B. in einem Auto oder in direktem Sonnenlicht,
liegen.
Bedienungssuche
Effektiver Gebrauch des Akkus
Inhaltsverzeichnis
Akku
• Die Akku-Lebensdauer ist begrenzt. Die Akkukapazität nimmt im Laufe der Zeit und mit wiederholtem
Gebrauch ab. Wenn die Nutzungsdauer zwischen den Ladevorgängen erheblich kürzer wird, ist es
wahrscheinlich an der Zeit, den Akku durch einen neuen zu ersetzen.
• Die Akku-Lebensdauer hängt von den jeweiligen Lagerungs- und Betriebsbedingungen sowie den
Umgebungsfaktoren ab.
Kompatibler Akku
• Der Akku NP-BG1 (mitgeliefert) kann nur in Cyber-shot-Modellen verwendet werden, die mit Akkus
des Typs G kompatibel sind.
• Wenn Sie den Akku NP-FG1 (getrennt erhältlich) benutzen, werden auch die Minuten nach der AkkuRestzeitanzeige angezeigt (
60 Min).
135DE
Bedienungssuche
MENU/
Einstellungs-Suche
• Nur Akkus des Typs NP-BG oder NP-FG (und keine anderen) können im Ladegerät (mitgeliefert)
geladen werden. Andere Akkus als die vorgeschriebenen können bei dem Versuch, sie zu laden,
auslaufen, überhitzen oder explodieren, was zu Verletzungen durch elektrischen Schlag und
Verbrennung führen kann.
• Nehmen Sie den aufgeladenen Akku aus dem Ladegerät heraus. Falls Sie den geladenen Akku im
Ladegerät belassen, kann sich die Nutzungsdauer des Akkus verringern.
• Die Lampe CHARGE des mitgelieferten Ladegeräts blinkt auf eine von zwei Arten:
– Schnelles Blinken: Die Lampe schaltet sich mit einem Intervall von 0,15 Sekunden wiederholt ein und
aus.
– Langsames Blinken: Die Lampe schaltet sich mit einem Intervall von 1,5 Sekunden wiederholt ein und
aus.
• Wenn die Lampe CHARGE schnell blinkt, nehmen Sie den zu ladenden Akku heraus, und setzen Sie
dann denselben Akku wieder einwandfrei in das Ladegerät ein. Erneutes Blinken der Lampe CHARGE
kann bedeuten, dass ein Akkufehler vorliegt, oder dass ein anderer Akku als der vorgeschriebene
eingesetzt worden ist. Vergewissern Sie sich, dass der Akku dem vorgeschriebenen Typ entspricht. Wenn
es sich um einen Akku des vorgeschriebenen Typs handelt, nehmen Sie den Akku heraus, und ersetzen
Sie ihn durch einen neuen oder einen anderen, um zu prüfen, ob das Ladegerät einwandfrei funktioniert.
Wenn das Ladegerät einwandfrei funktioniert, liegt möglicherweise ein Fehler in einem Akku vor.
• Wenn die Lampe CHARGE langsam blinkt, bedeutet dies, dass das Ladegerät den Ladevorgang
vorübergehend unterbricht und auf Bereitschaft schaltet. Das Ladegerät unterbricht den Ladevorgang und
schaltet automatisch in den Bereitschaftszustand, wenn die Temperatur außerhalb der empfohlenen
Betriebstemperatur liegt. Sobald die Temperatur wieder den Sollbereich erreicht, setzt das Ladegerät den
Ladevorgang fort, und die Lampe CHARGE leuchtet wieder auf. Wir empfehlen, den Akku bei einer
Umgebungstemperatur zwischen 10°C und 30°C zu laden.
Inhaltsverzeichnis
Ladegerät
Index
136DE
Der Intelligenter Schwenkkopf (getrennt erhältlich) ermöglicht automatisches Fotografieren,
indem die Kamera die Gesichter von Personen erkennt.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des Intelligenten Schwenkkopfes.
Inhaltsverzeichnis
Intelligenter Schwenkkopf
Bedienungssuche
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
137DE
Demo-Modus ......................................................................90
AF-Hilfslicht.......................................................................82
Diaschau ...............................................................................70
AF-Messzonensucherrahmen ......................................56
Diaschau mit Musik.........................................................71
Akku .....................................................................................135
Digitalzoom.........................................................................84
Anschließen
DISP .......................................................................................18
DPOF .....................................................................................79
Drucker ........................................................................116
Drehen ...................................................................................80
Fernsehgerät ..............................................................105
DRO .......................................................................................65
Anti-Bewegungsunschärfe ...........................................27
Druckauftragssymbol ..............................................79, 117
AUFN.-Ordner änd. .........................................................99
Drucken.........................................................................79, 116
AUFN.-Ordner anl. ..........................................................98
E
Aufnahme
Film .................................................................................31
Standbilder ...................................................................21
Aufnahmerichtung ...........................................................45
Augen-zu-Reduzierung ..................................................66
Einfache Aufnahme .........................................................22
Einfache Wiedergabe ......................................................23
Einstellungen ......................................................................12
EV ...........................................................................................51
Autom. Orient. ...................................................................85
F
B
Fernsehgerät ......................................................................105
Belichtungsreihe ...............................................................36
Belichtungsreihen-Einstlg. ...........................................59
Betriebssystem .................................................................108
Bildgröße ..............................................................................46
Bildindex ..............................................................................40
Bildschirm ...........................................................................18
Blinzelalarm ........................................................................86
Blitz ..................................................................................33, 50
Feuerwerk ............................................................................29
Filmaufnahmemodus.......................................................44
Filmmodus .....................................................................31, 43
Index
Belichtung ............................................................................51
MENU/
Einstellungs-Suche
Computer ....................................................................113
Bedienungssuche
A
Inhaltsverzeichnis
Index
Fokus ......................................................................................56
Formatieren .........................................................................97
Funkt.führer ........................................................................89
G
Gebietseinstellung ..........................................................103
Gesichtserkennung ...........................................................63
Gesichtswahlspeicher .....................................................64
C
CD-ROM ............................................................................108
Center-AF ............................................................................56
COMPONENT ..................................................................92
Computer ............................................................................108
Importieren von Bildern ...............................113, 114
D
Dämmer ................................................................................29
Dämmer-Porträt.................................................................29
Dateinummer ....................................................................102
Datum ..................................................................................117
Datum/Zeiteinstlg...........................................................104
Dauerwiedergabe ..............................................................70
Gitterlinie .............................................................................83
Gourmet ................................................................................29
H
Handgehalten bei Dämmerg ........................................28
HD(1080i) ............................................................................92
Histogramm.........................................................................19
Hohe Empfindlk................................................................29
I
Identifizierung der Teile ................................................14
Initialisieren ........................................................................91
Installieren .........................................................................110
138DE
P
Intelligenter Schwenkkopf..........................................137
PAL.........................................................................................93
Interner Speicher ...............................................................20
PC ..........................................................................................108
ISO ..........................................................................................52
PictBridge ....................................................................94, 116
K
Piepton...................................................................................87
Pixel ........................................................................................48
Kalender ...............................................................................74
PMB .....................................................................................110
Präzisions-Digitalzoom ..................................................84
Programmautomatik ........................................................24
L
Lächelauslöser ...................................................................34
Lächelerkennungsempfindlk .......................................62
Ladegerät ............................................................................136
Landschaft ...........................................................................29
Langzeit-Synchro .............................................................33
R
REC.-Ordner lösch. .......................................................100
Retuschieren .......................................................................76
Rotaugen-Reduz ................................................................67
Rote-Augen-Korrektur ...................................................76
Löschen ...........................................................................41, 77
S
M
Schnee ...................................................................................29
Macintosh-Computer ....................................................108
Mass Storage ......................................................................94
Mehrfeldmessung .............................................................58
MENU ...................................................................................10
Menübildschirm ................................................................10
Messmodus ..........................................................................58
Mittenbetonte Messung..................................................58
Moduswahlknopf ..............................................................17
MTP ........................................................................................94
Multi-AF...............................................................................56
Multianschluss .................................................105, 113, 116
Music Transfer .........................................................110, 112
Musik downld ....................................................................95
Musik format ......................................................................96
Schwenk-Panorama .........................................................25
SD ............................................................................................92
Selbstauslöser .....................................................................35
Selbstdiagnose-Anzeige...............................................127
Serie ..................................................................................36, 49
Index
„Memory Stick Duo“ ....................................................133
Schützen ...............................................................................78
MENU/
Einstellungs-Suche
Language Setting ..............................................................88
PTP .........................................................................................94
Bedienungssuche
Kopieren .............................................................................101
Inhaltsverzeichnis
Intelligente Vollautomatik ............................................21
Seriengruppe anzeigen ...................................................75
Smart Zoom ........................................................................84
Soft Snap ..............................................................................29
Software ..............................................................................110
Spot-AF.................................................................................56
Spotmessung .......................................................................58
SteadyShot ...........................................................................68
Steuertaste ............................................................................14
Störungsbehebung ..........................................................118
Strand .....................................................................................29
N
NTSC .....................................................................................93
O
Szenenerkennung ..............................................................60
Szenenwahl .........................................................................29
T
Optischer Zoom ...........................................................32, 84
Ordner
Ändern............................................................................99
Anlegen..........................................................................98
Auswählen ....................................................................81
Löschen........................................................................100
Ordner wählen....................................................................81
Tiere .......................................................................................29
Trimmen ...............................................................................76
U
Uhreinstellungen .............................................................104
Umschalten der Anzeige ...............................................18
Unscharfmaske ..................................................................76
139DE
Unterwasser-Weißabgleich ..........................................55
USB-Anschluss .................................................................94
V
VGA .......................................................................................46
Videoausgang .....................................................................93
Warnanzeigen und Meldungen .................................127
Weissabgl .............................................................................53
Wiedergabe .........................................................................38
Wiedergabemodus ............................................................74
Bedienungssuche
W
Inhaltsverzeichnis
Unterwasser.........................................................................30
Wiedergabezoom ..............................................................39
Z
Zoom ......................................................................................32
MENU/
Einstellungs-Suche
Windows-Computer ......................................................108
Index
140DE
Index
FÜR EINEN ANDEREN ZWECK WIRD KEINE LIZENZ ERTEILT ODER IMPLIZIT
GEWÄHRT.
WEITERE INFORMATIONEN, EINSCHLIESSLICH HINSICHTLICH WERBE-,
INTERNER UND KOMMERZIELLER ZWECKE UND LIZENZEN, SIND BEI MPEG LA,
LLC, ERHÄLTLICH.
SIEHE
HTTP://WWW.MPEGLA.COM
MENU/
Einstellungs-Suche
DIESES PRODUKT WIRD UNTER DER MPEG-4 VISUAL PATENT PORTFOLIO-LIZENZ
FÜR DEN PRIVATEN UND NICHT KOMMERZIELLEN GEBRAUCH DURCH DEN
BENUTZER LIZENZIERT, UND ZWAR FÜR
(i) DAS CODIEREN VON VIDEODATEN IN ÜBEREINSTIMMUNG MIT DEM MPEG-4
VISUAL-STANDARD („MPEG-4 VIDEO“)
UND/ODER
(ii) DAS DECODIEREN VON MPEG-4-VIDEODATEN, DIE VON EINEM BENUTZER IM
PRIVATEN, NICHT KOMMERZIELLEN RAHMEN CODIERT WURDEN UND/ODER
VON EINEM VIDEO-ANBIETER STAMMEN, DER ÜBER EINE LIZENZ VON MPEG LA
ZUM ANBIETEN VON MPEG-4-VIDEOS VERFÜGT.
Bedienungssuche
„C Library“, Die Softwarepakete „Expat“ und „zlib“ sind in die Kamera integriert. Diese
Softwareprodukte werden auf der Grundlage von Lizenzverträgen mit den jeweiligen
Urheberrechtsinhabern zur Verfügung gestellt. Auf Verlangen der Urheberrechtsinhaber dieser
Softwareprodukte sind wir verpflichtet, Sie über Folgendes zu informieren. Lesen Sie bitte die
folgenden Abschnitte.
Bitte lesen Sie „license1.pdf“ im Ordner „License“ auf der CD-ROM durch. Dort finden Sie
Lizenzen (in Englisch) für die Software „C Library“, „Expat“, „zlib“, „dtoa“, „pcre“ und
„libjpeg“.
Inhaltsverzeichnis
Hinweise zur Lizenz
Info zu Software, die der GNU GPL/LGPL unterliegt
Softwareprodukte, die der GNU General Public License (im Folgenden als „GPL“ bezeichnet)
oder der GNU Lesser General Public License (im Folgenden als „LGPL“ bezeichnet)
unterliegen, sind in die Kamera integriert.
Sie haben das Recht, auf den Quellcode dieser Softwareprodukte zuzugreifen, diesen zu
modifizieren und weiterzugeben, und zwar gemäß den Bestimmungen der mitgelieferten GPL/
LGPL.
Der Quellcode steht im Internet zur Verfügung. Über den folgenden URL können Sie ihn
herunterladen.
http://www.sony.net/Products/Linux/
Wir möchten Sie bitten, uns nicht im Zusammenhang mit dem Inhalt des Quellcodes zu
kontaktieren.
Bitte lesen Sie „license2.pdf“ im Ordner „License“ auf der CD-ROM durch. Dort finden Sie
Lizenzen (in Englisch) für „GPL“- und „LGPL“-Software.
Zum Anzeigen der PDF-Datei ist Adobe Reader erforderlich. Falls das Programm nicht auf
Ihrem Computer installiert ist, können Sie es von der Webseite von Adobe Systems
herunterladen:
http://www.adobe.com/
141DE
MPEG Layer-3 audio coding technology and patents licensed from Fraunhofer IIS and
Thomson.
Inhaltsverzeichnis
Angaben bezüglich der Lizenz für „Music Transfer“ auf der
CD-ROM (mitgeliefert)
Bedienungssuche
MENU/
Einstellungs-Suche
Index
142DE
Download PDF