Sony | ZS-PS55B | Sony ZS-PS55B CD-Boombox Bedienungsanleitung

Sony ZS-PS55B CD-Boombox Bedienungsanleitung
Für Kunden in Europa
4-576-951-32(1)
Hinweis für Kunden: Die folgenden
Informationen treffen nur für Geräte zu,
die in Ländern verkauft werden, in denen
EU-Direktiven gelten.
Dieses Produkt wurde von oder für Sony
Corporation, 1-7-1 Konan Minato-ku Tokio, 108-0075
Japan hergestellt. Bei Fragen zur Produktkonformität
auf Grundlage der Gesetzgebung der Europäischen
Union kontaktieren Sie bitte den Bevollmächtigten
Sony Belgium, bijkantoor van Sony Europe Limited,
Da Vincilaan 7-D1, 1935 Zaventem, Belgien. Für
Kundendienst oder Garantieangelegenheiten
wenden Sie sich bitte an die in den Kundendienstoder Garantiedokumenten genannten Adressen.
Personal Audio System
Bedienungsanleitung
Entsorgung von gebrauchten Batterien und
Akkus und gebrauchten elektrischen und
elektronischen Geräten (anzuwenden in den
Ländern der Europäischen Union und anderen
europäischen Ländern mit einem separaten
Sammelsystem für diese Produkte)
©2015 Sony Corporation
Printed in China
ZS-PS55B
Da der Netzstecker verwendet wird, um das Gerät
vom Stromnetz zu trennen, schließen Sie das Gerät
an eine leicht zugängliche Netzsteckdose an. Falls
Sie eine Unregelmäßigkeit im Gerät feststellen,
ziehen Sie den Netzstecker sofort von der
Netzsteckdose ab.
Das Gerät bleibt auch in ausgeschaltetem Zustand
mit dem Stromnetz verbunden, solange das
Netzkabel mit der Netzsteckdose verbunden ist.
WARNUNG
Stellen Sie das Gerät nicht in einem engen Raum,
wie z. B. einem Bücherregal oder Einbauschrank auf.
Um die Brandgefahr zu reduzieren, decken Sie die
Ventilationsöffnung des Gerätes nicht mit
Zeitungen, Tischdecken, Vorhängen usw. ab. Setzen
Sie das Gerät keinen offenen Flammen (z. B.
brennende Kerzen) aus.
Das Symbol auf der Batterie/dem Akku,
dem Produkt oder der Verpackung weist
darauf hin, dass das Produkt oder die
Batterie/der Akku nicht als normaler
Haushaltsabfall zu behandeln sind.
Ein zusätzliches chemisches Symbol Pb
(Blei) oder Hg (Quecksilber) unter der
durchgestrichenen Mülltonne bedeutet, dass die
Batterie/der Akku einen Anteil von mehr als
0,0005% Quecksilber oder 0,004% Blei enthält.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen des
Produktes und der Batterie schützen Sie die Umwelt
und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches Entsorgen
gefährdet. Materialrecycling hilft, den Verbrauch von
Rohstoffen zu verringern.
Bei Produkten, die auf Grund ihrer Sicherheit, der
Funktionalität oder als Sicherung vor Datenverlust
eine ständige Verbindung zur eingebauten Batterie
benötigen, sollte die Batterie nur durch qualifiziertes
Servicepersonal ausgetauscht werden.
Um sicherzustellen, dass das Produkt und die
Batterie korrekt entsorgt werden, geben Sie das
Produkt zwecks Entsorgung an einer Annahmestelle
für das Recycling von elektrischen und
elektronischen Geräten ab.
Für alle anderen Batterien entnehmen Sie die
Batterie bitte entsprechend dem Kapitel über die
sichere Entfernung der Batterie. Geben Sie die
Batterie an einer Annahmestelle für das Recycling
von Batterien/Akkus ab.
Weitere Informationen über das Recycling dieses
Produkts oder der Batterie erhalten Sie von Ihrer
Gemeinde, den kommunalen Entsorgungsbetrieben
oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft
haben.
Hinweis für Lithiumbatterien: Bitte geben Sie nur
entladene Batterien an den Sammelstellen ab.
Wegen Kurzschlussgefahr überkleben Sie bitte die
Pole der Batterie mit Klebestreifen. Sie erkennen
Lithiumbatterien an den Abkürzungen Li oder CR.
Die persönliche Audio-Anlage ist zur
Wiedergabe von Musikquellen auf CDs oder
USB-Geräten und zum Hören von Radiosendern
ausgelegt.
Operation
Bedienung
Auswählen eines Drücken Sie
Ordners auf
einer MP3/
WMA-Disc
+ oder  .
Auswählen eines Drücken Sie  oder  .
Sie können Tracks/Dateien
Tracks/einer
einzeln überspringen.
Datei
Punkt in einem
Track/einer Datei
aufsuchen
(Vorspulen/
Rückspulen)
Halten Sie  oder  
während der Wiedergabe
gedrückt, und lassen Sie die
Taste am gewünschten Punkt
los. Wenn Sie einen Punkt im
Pausenzustand aufsuchen,
drücken Sie   zum Starten
der Wiedergabe, nachdem Sie
den gewünschten Punkt
gefunden haben.
* Im Programmwiedergabemodus beginnt die Wiedergabe
ab dem (der) ersten programmierten Track/Datei.
Tipp
Um die Wiedergabefortsetzung aufzuheben, drücken Sie
 , während die CD gestoppt ist.
Hören von Musik eines USBGerätes
Sie können auf einem USB-Gerät (Digitalmusikplayer
oder USB-Speichermedium) gespeicherte
Audiodateien wiedergeben.
Audiodateien der Formate MP3, WMA und AAC*
können auf dieser Anlage abgespielt werden.
* Dateien mit Urheberschutz (Digital Rights Management =
Digitale Rechteverwaltung) können nicht auf diesem
Gerät wiedergegeben werden.
Kompatible USB-Geräte
Die Kompatibilitätsanforderungen für die USBGeräte sind wie folgt. Bevor Sie ein Gerät mit dieser
Anlage verwenden, stellen Sie sicher, dass es die
Anforderungen erfüllt.
 Konformität mit USB 2.0 (Full Speed)
 Unterstützung des Massenspeichermodus*
* Der Massenspeichermodus gestattet den Zugriff auf ein
USB-Gerät über ein Hostgerät, um Dateiübertragungen zu
ermöglichen. Die meisten USB-Geräte unterstützen den
Massenspeichermodus.
Hinweis
Wiedergabefortsetzung wird in den folgenden Fällen
aufgehoben:
Wenn Sie das CD-Fach öffnen.
Beim Ausschalten der Stromversorgung.
1
2
Beispiel der Ordnerstruktur und
Wiedergabereihenfolge
Schließen Sie das USB-Gerät an den Anschluss
 (USB)  an.
Drücken Sie USB , um die USB-Funktion zu
aktivieren.
Der Datenträgername wird einmal angezeigt,
worauf die Gesamtzahl der Ordner auf dem
Display erscheint.
Die Wiedergabereihenfolge der Ordner und Dateien
ist wie folgt. Die Wiedergabereihenfolge kann
jedoch, abhängig von der verwendeten
Aufnahmemethode, von der ursprünglichen
Reihenfolge auf der Disc abweichen.
Ordner
MP3/WMA-Datei
Gesamtzahl von Ordnern
3
Drücken Sie  , um die Wiedergabe zu
starten.
Nachdem der Ordnername und der Songtitel
angezeigt wurden, erscheinen die Dateinummer
und die Spielzeit.
Grundfunktionen
Dateinummer
Übermäßiger Schalldruck von Ohrhörern und
Kopfhörern kann Gehörverlust verursachen.
Setzen Sie installierte Batterien bzw. Akkus nicht
über längere Zeit übermäßiger Hitze, wie z. B.
direktem Sonnenlicht, Feuer o. Ä., aus.
Um die Brand- oder Stromschlaggefahr zu
reduzieren, setzen Sie dieses Gerät keinem Tropfoder Spritzwasser aus, und stellen Sie keine mit
Flüssigkeiten gefüllten Gegenstände, wie z. B.
Vasen, auf das Gerät.
Spielzeit*
Das Typenschild befindet sich an der Unterseite.
* Beträgt die Spielzeit mehr als 100 Minuten, erscheint
„--:--“ auf dem Display.
Sonstige Bedienungsvorgänge
Hinweise zu MP3/WMA-Discs
Stromquellen
Schließen Sie das Netzkabel  an, oder legen Sie sechs R14-Batterien (Größe C) (nicht mitgeliefert) in das
Batteriefach  ein.
*   und VOL +  haben einen Tastpunkt.
Audio-CD
Vor Benutzung der Anlage
An eine Netzsteckdose
An AC IN
Netzkabel (mitgeliefert)
Rückseite
Gesamtzahl der Tracks
So schalten Sie die Anlage ein und aus
Drücken Sie OPERATE (oder POWER) . Sie können
diese Anlage auch mithilfe der
Direkteinschaltfunktion (unten) einschalten.
In dieser Anleitung werden Bedienungsvorgänge
hauptsächlich unter Verwendung der
Direkteinschaltfunktion erläutert.
Gesamtspielzeit
MP3/WMA-Disc
So benutzen Sie die
Direkteinschaltfunktion
Drücken Sie CD , USB , DAB/FM , AUDIO IN 
oder FAVORITE RADIO STATIONS (1-3)  bei
ausgeschaltetem Gerät. Die Anlage wird in der
jeweils gewählten Funktion eingeschaltet.
So stellen Sie die Lautstärke ein
Drücken Sie VOL + oder  .
Gesamtzahl von Ordnern*
3
* Falls MP3/WMA-Dateien nur im Hauptverzeichnis
(Ordner „ROOT“) vorhanden sind, erscheint „1FLDR“ auf
dem Display.
Drücken Sie  , um die Wiedergabe zu
starten.
Tracknummer oder MP3/
WMA-Dateinummer
So hören Sie über Kopfhörer
Hinweise
 Fällt die Batterieleistung bei Batteriebetrieb des Radios auf ein bestimmtes Niveau ab, wird die Anzeige OPR/BATT 
schwächer, oder das Radio schaltet sich u. U. während der Wiedergabe aus. Ersetzen Sie in diesem Fall alle Batterien durch neue.
Selbst nach der Abschwächung der Anzeige OPR/BATT  können Sie die Radiofunktion eine Zeitlang weiter benutzen, aber der
CD-Player kann nicht benutzt werden. Bevor Sie die Batterien auswechseln, sollten Sie eine eventuell eingelegte CD
herausnehmen und jegliche USB-Geräte oder optionale Komponenten von der Anlage trennen.
 Um die Anlage mit Batterien zu betreiben, ziehen Sie das Netzkabel von Anlage und Netzsteckdose ab.
 Bei angeschlossenem Netzkabel erscheint „STANDBY“ im Bereitschaftsmodus auf dem Display.
So verwenden Sie die Energieverwaltungsfunktion (nur Europa-Modelle)
Diese Anlage verfügt über eine automatische Bereitschaftsfunktion. Diese Funktion bewirkt, dass die Anlage
nach etwa 15 Minuten automatisch auf den Bereitschaftsmodus umschaltet, wenn keine Bedienung erfolgt oder
kein Audiosignal ausgegeben wird.
Um den Bereitschaftsmodus ein- oder auszuschalten, drücken Sie VOL  , während Sie TUNE +  gedrückt
halten. Bei jedem Drücken der Tastenkombination erscheint abwechselnd „AUTO STANDBY ON“ oder „AUTO
STANDBY OFF“ auf dem Display.
Hinweise
Schließen Sie einen Kopfhörer an die Buchse 
(Kopfhörer)  an.
Abspielen einer Audio-Disc
1
2
Drücken Sie CD , um die CD-Funktion zu
aktivieren.
Drücken Sie PUSH OPEN/CLOSE  , legen
Sie eine Disc in das CD-Fach ein, und
schließen Sie dann den CD-Fachdeckel.
Etikettenseite
nach oben
 Der angezeigte Inhalt beginnt etwa 2 Minuten vor Aktivierung des Bereitschaftsmodus im Display zu blinken.
 Die automatische Bereitschaftsfunktion ist nicht mit der UKW-Funktion verfügbar.
 Falls in der DAB-Funktion „NOSIGNAL“ oder „OFF-AIR“ 15 Minuten lang angezeigt bleibt, schaltet das Gerät automatisch auf den
Bereitschaftsmodus um.
Die Disc wird geladen, und die DiscInformationen werden auf dem Display
angezeigt.
Spielzeit
Wenn Sie eine MP3/WMA-Disc abspielen, werden
der Ordnername*1 und der Songtitel angezeigt,
bevor die Spielzeit*2 erscheint.
*1 Falls MP3/WMA-Dateien nur im Hauptverzeichnis
vorhanden sind, erscheint „ROOT“ auf dem Display.
*2Beträgt die Spielzeit mehr als 100 Minuten, erscheint
„--:--“ auf dem Display.
Sonstige Bedienungsvorgänge
Operation
Bedienung
Wiedergabe
unterbrechen
Drücken Sie  . Um die
Wiedergabe fortzusetzen,
drücken Sie die Taste erneut.
Wiedergabe
stoppen
Drücken Sie  . Wenn Sie
  nach dem Stoppen der
Wiedergabe drücken, beginnt
die Wiedergabe ab dem Punkt,
an dem Sie die Wiedergabe
gestoppt haben
(Wiedergabefortsetzung)*.
 Wenn eine Disc eingelegt wird, liest das Gerät alle Dateien
auf der Disc. Während dieser Zeit blinkt „READING“.
Enthält die Disc zahlreiche Ordner oder Nicht-MP3/
WMA-Dateien, kann der Wiedergabestart der Disc oder
der nächsten MP3/WMA-Datei längere Zeit in Anspruch
nehmen.
 Wir empfehlen, Nicht-MP3/WMA-Dateien oder unnötige
Ordner bei der Erzeugung von MP3/WMA-Discs
auszuschließen.
 Während der Wiedergabe werden andere Audiodateien
als MP3- und WMA-Dateien übersprungen, selbst wenn
diese Dateien in einem Ordner enthalten sind.
 Die von dieser Anlage unterstützten Audioformate sind
wie folgt:
MP3: Dateierweiterung „.mp3“
WMA: Dateierweiterung „.wma“
Beachten Sie, dass selbst Dateien mit der korrekten
Dateierweiterung Rauschen oder eine Funktionsstörung
der Anlage verursachen können, wenn die betreffende
Datei in einem anderen Audioformat erzeugt wurde.
 Das Format MP3 PRO wird nicht unterstützt.
 WMA-Dateien, die in einem der Formate WMA DRM, WMA
Lossless und WMA PRO codiert wurden, können nicht
wiedergegeben werden.
 In den folgenden Fällen kann diese Anlage auf einer Disc
enthaltene Audiodateien nicht wiedergeben:
Wenn die Gesamtzahl der Audiodateien 999
überschreitet.
Wenn die Gesamtzahl der Ordner auf einer einzelnen
Disc 256 überschreitet (einschließlich des Ordners
„ROOT“).
Wenn die Verzeichnisstruktur (Ordnertiefe) 8 Ebenen
überschreitet (einschließlich des Ordners „ROOT“).
 Ordnernamen können mit bis zu 32 Zeichen, einschließlich
Anführungszeichen, angezeigt werden.
 Dateinamen können mit bis zu 32 Zeichen, einschließlich
Anführungszeichen und Dateierweiterungen, angezeigt
werden.
 Zeichen und Symbole, die von der Anlage nicht angezeigt
werden können, erscheinen als „_“.
 Dieses Gerät entspricht Version 1.0, 1.1, 2.2, 2.3 und 2.4 des
ID3-Tag-Formats für MP3-Dateien und des WMA-TagFormats (durch die ASF-(Advanced Systems Format)Spezifikation definiert) für WMA-Dateien. Wenn eine Datei
ID3- oder WMA-Tag-Daten enthält, werden Songtitel,
Interpretenname und Albumname angezeigt. Enthält eine
Datei keine Tag-Daten, zeigt die Anlage wie folgt an:
Dateiname anstelle des Songtitels.
Meldung „NO ARTIST“ anstelle des Interpretennamens.
Meldung „NO ALBUM“ anstelle des Albumnamens.
ID3- und WMA-Tag-Daten können mit bis zu 64 Zeichen
angezeigt werden.
Operation
Bedienung
Wiedergabe
unterbrechen
Drücken Sie  . Um die
Wiedergabe fortzusetzen,
drücken Sie die Taste erneut*1.
Wiedergabe
stoppen
Drücken Sie  . Wenn Sie
  nach dem Stoppen der
Wiedergabe drücken, beginnt
die Wiedergabe ab dem Punkt,
an dem Sie die Wiedergabe
gestoppt haben
(Wiedergabefortsetzung)*2.
+ oder  .
Ordner
auswählen
Drücken Sie
Datei auswählen
Drücken Sie  oder  .
Sie können Dateien einzeln
überspringen.
Um Dateien fortlaufend zu
überspringen, halten Sie 
oder   gedrückt, und
lassen Sie die Taste an der
gewünschten Datei los.
Punkt in einer
Datei aufsuchen
(Vorspulen/
Rückspulen)
Hinweise zum USB-Gerät
 Bis zum Start der Wiedergabe kann längere Zeit vergehen,
wenn:
die Ordnerstruktur kompliziert ist.
das USB-Gerät nahezu voll ist.
 Sobald ein USB-Gerät angeschlossen wird, liest die Anlage
alle Dateien auf dem USB-Gerät. Enthält das USB-Gerät
viele Ordner oder Dateien, kann der Lesevorgang lange
Zeit in Anspruch nehmen.
 Schließen Sie ein USB-Gerät nicht über einen USB-Hub an
die Anlage an.
 Bei manchen angeschlossenen USB-Geräten kann nach
der Durchführung einer Operation eine Verzögerung
auftreten, bevor der Vorgang von dieser Anlage
durchgeführt wird.
 Diese Anlage unterstützt eventuell nicht alle in einem
angeschlossenen USB-Gerät vorhandenen Funktionen.
 Speichern Sie keine Nicht-MP3/WMA/AAC-Dateien oder
unnötige Ordner auf einem USB-Gerät, das MP3/WMA/
AAC-Dateien enthält.
 Während der Wiedergabe werden andere Audiodateien
als MP3-, WMA- und AAC-Dateien übersprungen, selbst
wenn diese Dateien in einem Ordner enthalten sind.
 Die von dieser Anlage unterstützten Audioformate sind
wie folgt:
MP3: Dateierweiterung „.mp3“
WMA: Dateierweiterung „.wma“
AAC: Dateierweiterung „.m4a“, „.3gp“ und „.mp4“
Beachten Sie, dass selbst Dateien mit der korrekten
Dateierweiterung Rauschen oder eine Funktionsstörung
der Anlage verursachen können, wenn die betreffende
Datei in einem anderen Audioformat erzeugt wurde.
 Das Format MP3 PRO wird nicht unterstützt.
 WMA-Dateien, die in einem der Formate WMA DRM, WMA
Lossless und WMA PRO codiert wurden, können nicht
wiedergegeben werden.
 AAC-Dateien, die im urheberrechtlich geschützten
AAC-Format codiert wurden, können nicht wiedergegeben
werden.
 Dieses Gerät unterstützt das Profil AAC-LC (AAC Low
Complexity).
 In den folgenden Fällen kann dieses Gerät in einem
USB-Gerät gespeicherte Audiodateien nicht wiedergeben:
Wenn die Gesamtzahl der Audiodateien in einem
einzelnen Ordner 999 überschreitet.
Wenn die Gesamtzahl der Audiodateien in einem
einzelnen USB-Gerät 5.000 überschreitet.
Wenn die Gesamtzahl der Ordner in einem einzelnen
USB-Gerät 256 überschreitet (einschließlich des Ordners
„ROOT“).
Wenn die Verzeichnisstruktur (Ordnertiefe) 8 Ebenen
überschreitet (einschließlich des Ordners „ROOT“).
Diese Zahlen können je nach der Datei- oder
Ordnerstruktur unterschiedlich sein.
 Es kann keine Kompatibilität mit allen Codier-/
Schreibsoftware-Programmen garantiert werden. Sind die
Audiodateien in dem USB-Gerät ursprünglich mit
inkompatibler Software codiert worden, besteht die
Gefahr, dass diese Dateien Rauschen oder Tonaussetzer
erzeugen oder überhaupt nicht wiedergegeben werden.
 Ordnernamen können mit bis zu 32 Zeichen, einschließlich
Anführungszeichen, angezeigt werden.
 Dateinamen können mit bis zu 32 Zeichen, einschließlich
Anführungszeichen und Dateierweiterungen, angezeigt
werden.
 Zeichen und Symbole, die von der Anlage nicht angezeigt
werden können, erscheinen als „_“.
 Dieses Gerät entspricht Version 1.0, 1.1, 2.2, 2.3 und 2.4 des
ID3-Tag-Formats für MP3-Dateien, des WMA-Tag-Formats
(durch die ASF-(Advanced Systems Format)-Spezifikation
definiert) für WMA-Dateien und des AAC-Tag-Formats für
AAC-Dateien.
Wenn eine Datei ID3-, WMA- oder AAC-Tag-Daten enthält,
werden Songtitel, Interpretenname und Albumname
angezeigt. Enthält eine Datei keine Tag-Daten, zeigt die
Anlage wie folgt an:
Dateiname anstelle des Songtitels.
Meldung „NO ARTIST“ anstelle des Interpretennamens.
Meldung „NO ALBUM“ anstelle des Albumnamens.
ID3-, WMA- und AAC-Tag-Daten können mit bis zu
64 Zeichen angezeigt werden.
Hinweis
Wenn Sie ein USB-Gerät entfernen, halten Sie  
gedrückt, bis „NO DEV“ erscheint, und schalten Sie dann die
Anlage aus, oder schalten Sie vorher auf andere Funktionen
um. Wird das USB-Gerät entfernt, ohne diese Schritte
durchzuführen, können die Daten auf dem USB-Gerät
verfälscht werden, oder das USB-Gerät selbst kann
beschädigt werden.
Beispiel der Ordnerstruktur und
Wiedergabereihenfolge
Die Wiedergabereihenfolge der Ordner und Dateien
ist wie folgt. Die Wiedergabereihenfolge kann
jedoch, abhängig von der verwendeten
Aufnahmemethode, von der ursprünglichen
Reihenfolge auf dem USB-Gerät abweichen.
USB-Gerät
Ordner
MP3/WMA/
AAC-Datei
Die DRC-Funktion (Dynamic Range Control) gibt tiefe
Klänge selbst bei verringerter Lautstärke klarer
wieder.
Prüfen Sie nach, ob der eingestellte DAB/DAB+Sender mit DRC übereinstimmt.
1
2
3
Halten Sie PLAY/FM MODE  gedrückt, bis
„DRC x“ auf dem Display erscheint.
Drücken Sie TUNE + oder   zur Wahl von
„2“, „1“ (Standardeinstellung) oder „0.5“.
Um die DRC-Funktion abzuschalten, wählen Sie
„0“.
Drücken Sie ENTER .
So führen Sie DAB-Autotune manuell durch
Wenn Sie umgezogen sind, führen Sie DABAutotune manuell durch, und registrieren Sie den
Inhalt der Sendungen neu.
Halten Sie DAB/FM  gedrückt, bis „INITIAL“ und
„SCAN?“ abwechselnd auf dem Display erscheinen,
und drücken Sie dann ENTER .
Der Suchlauf beginnt. Je nach den in Ihrem Gebiet
verfügbaren DAB/DAB+-Diensten kann der Suchlauf
einige Minuten dauern.
Wenn der Suchlauf beendet ist, wird eine Liste der
verfügbaren Dienste erstellt.
Hinweise
 Falls DAB/DAB+-Rundfunk in Ihrem Land oder Gebiet
nicht unterstützt wird, erscheint „NOSIGNAL“ auf dem
Display.
 Die gegenwärtig gespeicherte Liste der verfügbaren
Dienste wird gelöscht, sobald der DAB-Autotune-Vorgang
begonnen hat.
So verbessern Sie den Radioempfang
Benutzen Sie das Radio an
einem Ort mit gutem
Radiosignalempfang, z. B. in der
Nähe eines Fensters. Stellen Sie
auch die Antenne ein, um den
Empfang zu verbessern.
Stellen Sie die Antenne ein, um
den UKW-Empfang zu
verbessern. Falls der UKWStereo-Empfang verrauscht ist,
drücken Sie FM MODE 
wiederholt, bis „MONO“ auf dem
Display erscheint. Der
Stereoeffekt geht dadurch zwar
verloren, aber der Empfang wird
verbessert.
Falls das Empfangsproblem bestehen bleibt,
versuchen Sie, den Aufstellungsort zu wechseln.
Vermeiden Sie Orte wie die folgenden:
Zwischen
Gebäuden
In der Nähe von
Mobiltelefonen,
Elektrogeräten
Auf Pulten oder
Tischen aus Stahl
Hören von Radiosendungen
1
Halten Sie  oder  
während der Wiedergabe
gedrückt, und lassen Sie die
Taste am gewünschten Punkt
los. Wenn Sie einen Punkt im
Pausenzustand aufsuchen,
drücken Sie   zum Starten
der Wiedergabe, nachdem Sie
den gewünschten Punkt
gefunden haben.
*1 Wenn Sie eine VBR MP3/WMA/AAC-Datei abspielen, wird
die Wiedergabe eventuell ab einem anderen Punkt
fortgesetzt.
2
* Im Programmwiedergabemodus beginnt die Wiedergabe
ab der ersten programmierten Datei.
So machen Sie den Ton für DAB/DAB+Empfang klar
Drücken Sie DAB/FM  wiederholt, um die
Radio-Funktion zu aktivieren, und wählen Sie
den Wellenbereich „DAB“ oder „FM“.
Empfang von DAB/DAB+Radiosendern
Wenn Sie DAB/FM  nach dem Kauf der
Anlage zum ersten Mal drücken, wird
DAB-Autotune automatisch gestartet, und
eine Liste von verfügbaren Diensten wird
erstellt. Während DAB-Autotune blinkt die
Statusanzeige auf dem Display. Drücken Sie
keine Tasten während DAB-Autotune.
Anderenfalls wird der Suchlauf unterbrochen,
und die Dienstliste wird möglicherweise nicht
korrekt erstellt.
2
Führen Sie die Abstimmung durch.
Zum Einstellen eines DAB/DAB+-Senders
Drücken Sie TUNE + oder   wiederholt, um
den gewünschten Sender einzustellen.
„SC“ blinkt auf dem Display, wenn der gewählte
Primärsender einen Sekundärdienst hat. Drücken
Sie TUNE + oder  , um den Sekundärdienst
einzustellen. „SC“ leuchtet auf, wenn ein
Sekundärdienst empfangen wird.
Zum Einstellen eines UKW-Senders
Halten Sie TUNE + oder   gedrückt, bis die
Frequenzziffern auf dem Display sich zu ändern
beginnen.
Die Anlage tastet die Radiofrequenzen
automatisch ab und hält an, wenn sie einen
klaren Sender findet.
Falls Sie mit dem automatischen Abstimmmodus
keinen Sender einstellen können, drücken Sie
TUNE + oder   wiederholt, um die Frequenz
Schritt für Schritt zu ändern.
Wenn eine UKW-Stereo-Sendung empfangen
wird, leuchtet „ST“ auf dem Display auf.
Hinweis
Die Frequenzeinheit von eingestellten Sendern ist MHz.
Hinweise zu DAB/DAB+-Sendern
 Beim Abstimmen eines DAB/DAB+-Senders kann es ein
paar Sekunden dauern, bis Sie einen Ton hören.
 Wenn der Sekundärdienst endet, wird der Primärdienst
automatisch empfangen.
 Dieser Tuner unterstützt keine Datendienste.
Voreinstellen von Sendern unter
FAVORITE RADIO STATIONS
Sie können bis zu drei bevorzugte Sender unter den
Tasten FAVORITE RADIO STATIONS (1-3) abspeichern.
Weisen Sie jeder Taste ein DAB- oder
UKW‑Programm zu.
1
2
3
Drücken Sie DAB/FM  wiederholt, um die
Radio-Funktion zu aktivieren, und wählen Sie
den Wellenbereich „DAB“ oder „FM“.
Stellen Sie den Sender ein, den Sie
abspeichern möchten.
Halten Sie die gewünschte Taste FAVORITE
RADIO STATIONS (–SET) (1-3)  gedrückt, bis
Sie einen Piepton hören.
Der eingestellte Sender wird unter der
ausgewählten Taste FAVORITE RADIO STATIONS
(1-3) abgespeichert, und dieselbe Nummer wie
die der Taste leuchtet auf dem Display auf.
(Beispiel: Abspeichern von UKW 87,50 MHz unter
Nummer )
So ändern Sie einen Festsender
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3.
Der Festsender der Taste wird durch den neuen
Sender ersetzt.
Aufrufen von abgespeicherten
Sendern mit FAVORITE RADIO
STATIONS
Drücken Sie die gewünschte Taste FAVORITE RADIO
STATIONS (1-3) .
Hinweis
Um zu verhindern, dass der Speicherinhalt versehentlich
geändert wird, halten Sie die Taste nicht gedrückt.
Anderenfalls wird der unter der Taste abgespeicherte Sender
durch den aktuell eingestellten Sender ersetzt.
Sonstige Operationen
Verwendung des Displays
Überprüfen der Informationen einer
Audio-CD
Drücken Sie   zweimal, um die
Wiedergabefortsetzung aufzuheben.
Wiederholen
Ausgewählter
Ordner auf einer
MP3/WMA-Disc
oder einem
USB-Gerät
Programmierte
Tracks/Dateien
Die Gesamtzahl von Tracks und die Gesamtspielzeit
erscheinen auf dem Display.
Überprüfen der MP3/WMA/AAC-DateiInformationen
Drücken Sie DISPLAY  wiederholt während der
Wiedergabe einer MP3/WMA-Datei auf der Disc
bzw. einer MP3/WMA/AAC-Datei auf dem
USB-Gerät.
Die Anzeige ändert sich wie folgt:

Songtitel ( )*1, 2

Interpretenname ( )*1

Albumname ( )*1

Bedienung
1 Drücken Sie PLAY MODE 
wiederholt, bis „ “ und „ “
erscheinen.
2 Wählen Sie einen Ordner aus,
indem Sie + oder  
drücken.
3 Drücken Sie  .
1 Programmtracks/-dateien
(siehe „Erstellen Ihres eigenen
Programms
(Programmwiedergabe)“).
2 Drücken Sie PLAY MODE ,
bis „PGM“ und „ “ auf dem
Display erscheinen.
3 Drücken Sie  .
*1 Falls die Datei keine entsprechenden ID3-, WMA- oder
AAC-Tag-Daten enthält, rollen jeweils der Dateiname, „NO
ARTIST“ und „NO ALBUM“ anstelle des Songtitels, des
Interpretennamens und des Albumnamens über das
Display.
*2Der Funktionsname wird 2 Sekunden lang angezeigt,
bevor der Songtitel erscheint.
*3Der Interpreten- oder Albumname ändert sich zu diesem
nach wenigen Sekunden, oder wenn der Bildlauf
abgeschlossen ist.
Überprüfen der Radioinformation
Drücken Sie DISPLAY  wiederholt, während Sie
Radio hören.
Die Anzeige ändert sich wie folgt:
Beim Hören von UKW-Sendungen
Speichernummer*1  Frequenz
Beim Hören von DAB-Sendungen
 DLS (Dynamic Label
Segment)*2  PTY-Etikett*2 (siehe „PTY
(Programmtyp)“ in „Technische Daten“) 
Ensemble-Etikett*2  Kanal  Bitrate*3 
Signalpegel*3  Komponenten-Etikett
Speichernummer*1
Drücken Sie  , um die Normalanzeige
wiederherzustellen.
*1 Eine Speichernummer wird nur angezeigt, wenn Sie einen
voreingestellten Radiosender hören.
*2„NO DLS“, „NO PTY“ oder „NOSIGNAL“ kann erscheinen,
falls kein DLS, kein PTY-Etikett oder kein Ensemble-Etikett
empfangen wird.
*3„---“ kann erscheinen, wenn keine Bitrate oder kein
Signalpegel empfangen wird.
Auswählen des
Wiedergabemodus
Drücken Sie   zum Stoppen der Wiedergabe,
und drücken Sie dann PLAY MODE  wiederholt, bis
„ “ (bzw. „ 1“) vom Display ausgeblendet wird.
Sie können das Gerät so einstellen, dass CD-DATracks auf einer Audio-CD, MP3/WMA-Dateien auf
einer CD-R/CD-RW-Disc oder MP3/WMA/AACDateien auf einem USB-Gerät in zufälliger
Reihenfolge abgespielt werden.
1
2
3
Drücken Sie CD  oder USB , um die CDoder USB-Funktion zu aktivieren.
Drücken Sie PLAY MODE  wiederholt, bis
„ “ auf dem Display erscheint.
Drücken Sie  , um die Zufallswiedergabe
zu starten.
Tipp
Während der Zufallswiedergabe können Sie den/die
vorherige(n) Track/Datei nicht durch Drücken von  
auswählen.
Normalwiedergabe (keine)

Wiederholung eines Elements ( 1)

Wiederholung aller Elements ( )

Wiedergabe des ausgewählten Ordners ( )*

Wiederholung des ausgewählten Ordners
( , )*

)

Programmwiedergabe (PGM)

Programmwiederholung ( , PGM)
2
3
4
Drücken Sie CD  oder USB , um die CDoder USB-Funktion zu aktivieren.
Drücken Sie PLAY MODE  wiederholt, bis
„PGM“ auf dem Display erscheint.
Drücken Sie  oder  , um einen
Track/eine Datei auszuwählen.
Wenn Sie einen Ordner angeben möchten, der
MP3/WMA/AAC-Dateien enthält, drücken Sie
zuerst + oder  , um einen Ordner
auszuwählen, und drücken Sie dann  oder
 , um eine Datei auszuwählen.
Drücken Sie ENTER .
Der/Die Track/Datei wird programmiert.
Die Programm-Schrittnummer erscheint, gefolgt
von der Gesamtspielzeit.
(Beispiel: Audio-CD)
Schrittnummer
5
Bedienung
1 Drücken Sie PLAY MODE 
wiederholt, bis „ 1“ erscheint.
2 Drücken Sie  oder  ,
um den/die zu
wiederholende(n) Track/Datei
auszuwählen.
3 Drücken Sie  .
1 Drücken Sie PLAY MODE 
wiederholt, bis „ “ erscheint.
2 Drücken Sie  .
Sie können die Radiofrequenzen von gewünschten
Sendern manuell einstellen und abspeichern.
1
2
3
Drücken Sie DAB/FM  wiederholt zur Wahl
des Wellenbereichs.
Stellen Sie den gewünschten Sender ein.
Halten Sie ENTER  gedrückt, bis „DAB-xx“
oder „FM-xx“ auf dem Display blinkt.
(Beispiel: DAB)
4
5
Drücken Sie PRESET + oder  , bis die für
den Sender gewünschte Speichernummer auf
dem Display blinkt.
Drücken Sie ENTER , um den Sender zu
speichern.
Wenn bereits ein anderer Sender der gewählten
Speichernummer zugeordnet ist, wird der
gespeicherte Sender durch den neuen Sender
ersetzt.
Tipp
Die voreingestellten Radiosender bleiben auch in den
folgenden Situationen in der Anlage gespeichert.
Das Netzkabel wird abgezogen.
Die Batterien werden herausgenommen.
6
Um dasselbe Programm erneut abzuspielen,
drücken Sie  .
Beachten Sie, dass das erstellte Programm in den
folgenden Fällen gelöscht wird:
Wenn Sie das CD-Fach öffnen.
Wenn Sie ein anderes USB-Gerät anschließen.
Wenn Sie das Gerät in der CD-Funktion
ausschalten.
Wenn Sie versuchen, 26 Tracks/Dateien oder mehr zu
programmieren, blinkt „FULL“ auf dem Display.
Nachdem Sie Ihr eigenes Programm erstellt haben,
können Sie Informationen über die programmierten
Tracks/Dateien überprüfen.
Drücken Sie DISPLAY  wiederholt, worauf sich die
Anzeige wie folgt ändert:
So heben Sie die Programmwiedergabe auf
Drücken Sie   zum Stoppen der Wiedergabe,
und drücken Sie dann PLAY MODE  wiederholt, bis
„PGM“ vom Display ausgeblendet wird.
So löschen Sie alle Tracks/Dateien im
aktuellen Programm
Stoppen Sie die Wiedergabe, und drücken Sie dann
 . „NO STEP“ erscheint, und Sie können ein
neues Programm nach dem Verfahren unter
„Erstellen Ihres eigenen Programms
(Programmwiedergabe)“ erstellen.
 Audio-CDs (CD-DA*1-Tracks)
 CD-R/CD-RW-Discs, die MP3/WMA-Dateien
enthalten und korrekt finalisiert*2 wurden.
*1
CD-DA ist die Abkürzung für Compact Disc Digital Audio.
Es ist ein Aufnahmestandard, der für Audio-CDs
verwendet wird.
*2 Finalisieren ist der Vorgang, mit dem CD-R/CD-RW-Discs
auf Verbraucher-Discplayer-Produkten abspielbar
gemacht werden. Dieser Vorgang kann in den meisten
Aufnahmeprogrammen während der Disc-Erzeugung als
optionale Einstellung aktiviert oder deaktiviert werden.
 Andere CD-R/CD-RW-Discs als solche, die im
Audio-CD-Format oder in Formaten bespielt sind,
die ISO 9660 Level 1/Level 2 oder Joliet
entsprechen
CD-R/CD-RW-Discs von schlechter
Aufnahmequalität, verkratzte oder verschmutzte
CD-R/CD-RW-Discs, oder mit einem inkompatiblen
Aufnahmegerät bespielte CD-R/CD-RW-Discs
 Nicht oder falsch finalisierte CD-R/CR-RW-Discs
Hinweise zu Discs
 Reinigen Sie die CD mit einem
Reinigungstuch, falls die Disc
verschmutzt ist. Wischen Sie die
Disc von innen nach außen ab. Falls
Kratzer, Schmutz oder
Fingerabdrücke auf der Disc
vorhanden sind, kann ein
Abtastfehler auftreten.
 Verwenden Sie keine Lösungsmittel,
wie Benzin, Verdünner, handelsübliche
Reinigungsmittel oder für Vinyl-LPs vorgesehene
Antistatiksprays.
 Setzen Sie CDs keinem direkten Sonnenlicht oder
Wärmequellen (z. B. Warmluftauslässen) aus, und
lassen Sie sie auch nicht in einem in der prallen
Sonne geparkten Auto liegen, weil die Temperatur
im Auto beträchtlich ansteigen kann.
 Kleben Sie kein Papier oder Aufkleber auf CDs,
und verkratzen Sie die Oberfläche der CD nicht.
 Bewahren Sie die CD nach dem Abspielen in ihrer
Schachtel auf.
Hinweis zu DualDiscs
 Eine DualDisc ist eine zweiseitig bespielte Disc,
auf der DVD-Aufnahmen auf der einen und
digitale Audiodaten auf der anderen Seite
aufgezeichnet sind. Da jedoch die
Audiomaterialseite nicht dem Compact Disc
(CD)-Standard entspricht, kann einwandfreie
Wiedergabe auf diesem Produkt nicht garantiert
werden.
Hören von Festsendern
1
 Dieses Produkt ist auf die Wiedergabe von CDs
ausgelegt, die dem Compact Disc-Standard (CD)
entsprechen. Seit neuestem bringen einige
Schallplattenfirmen Musik-CDs mit
Kopierschutztechnologien auf den Markt.
Beachten Sie bitte, dass einige dieser CDs nicht
dem CD-Standard entsprechen und mit diesem
Produkt möglicherweise nicht wiedergegeben
werden können.
2
Drücken Sie DAB/FM  wiederholt, um die
Radio-Funktion zu aktivieren, und wählen Sie
den Wellenbereich „DAB“ oder „FM“.
Drücken Sie PRESET + oder  , um die
Speichernummer des gewünschten
Radiosenders auszuwählen.
Sie können das Gerät so einstellen, dass es sich
nach Ablauf einer vorgegebenen Zeit automatisch
ausschaltet.
1
Drücken Sie SLEEP .
2
Die Standardeinstellung („90“) erscheint, und die
Anzeige „SLEEP“ leuchtet auf dem Display auf.
Drücken Sie SLEEP  wiederholt, um die
gewünschte Einstellung auszuwählen.
Mit jedem Tastendruck ändert sich die auf dem
Display angezeigte Dauer (in Minuten), und die
ausgewählte Einstellung wird nach etwa
4 Sekunden automatisch bestätigt.
Tipp
Sie können die bis zum Ausschalten des Gerätes
verbleibende Zeit überprüfen, indem Sie SLEEP  nach der
Einstellung des Ausschalttimers erneut drücken.
Anschließen von optionalen
Komponenten
Sie können den Ton einer optionalen Komponente,
wie z. B. eines tragbaren Digitalmusikplayers, über
die Lautsprecher dieser Anlage wiedergeben.
Schalten Sie die jeweilige Komponente unbedingt
aus, bevor Sie irgendwelche Anschlüsse vornehmen.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung der anzuschließenden
Komponente.
1
Gesamtzahl von Schritten  Letzte(r)
programmierter Track/Dateinummer und
Gesamtspielzeit*
* „--:--“ erscheint für MP3/WMA-Discs und USB-Geräte,
oder wenn die Gesamtspielzeit länger als 100 Minuten ist.
Auf dieser Anlage ABSPIELBARE Discs
Musik-CDs mit Urheberrechtsschutzcodierung
Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4, um
weitere Tracks/Dateien zu programmieren.
Drücken Sie  , um die
Programmwiedergabe zu starten.
So zeigen Sie programmierte Track/
Datei-Informationen an
Drücken Sie CD  oder USB , um die CDoder USB-Funktion zu aktivieren.
Gehen Sie dazu folgendermaßen vor.
Manuelles Voreinstellen von
Radiosendern
* „--:--“ erscheint, wenn eine MP3/WMA-Disc/ein
USB-Gerät programmiert wird, oder wenn die
Gesamtspielzeit länger als 100 Minuten ist.
Wiederholtes Abspielen von Tracks/
Dateien (Wiederholungswiedergabe)
Alle Tracks/
Dateien
Die Sender werden in aufsteigender Reihenfolge
von niedrigeren zu höheren Frequenzen
gespeichert.
Gesamtspielzeit*
Hinweis
Sie können das Gerät so einstellen, dass CD-DATracks auf einer Audio-CD, MP3/WMA-Dateien auf
einer CD-R/CD-RW-Disc oder MP3/WMA/AACDateien auf einem USB-Gerät im Normal-, Ordnerund Programmwiedergabemodus wiederholt
abgespielt werden.
Drücken Sie ENTER , um den Sender zu
speichern.
Verwenden des Ausschalttimers
* Diese Funktionen sind nur verfügbar, wenn MP3/
WMA-Dateien auf einer MP3/WMA-Disc oder MP3/WMA/
AAC-Dateien auf einem USB-Gerät abgespielt werden.
Einzelne(r)
Track/Datei
3
Sie können die Wiedergabereihenfolge von bis zu 25
Tracks/Dateien auf einer Disc/einem USB-Gerät
umordnen.
1
Vorsichtsmaßnahmen
Auf dieser Anlage NICHT ABSPIELBARE
Discs
Erstellen Ihres eigenen Programms
(Programmwiedergabe)
Mit jedem Drücken der Taste ändert sich die Anzeige
wie folgt:
Wiederholen
2
Drücken Sie DAB/FM  wiederholt, um die
Radio-Funktion zu aktivieren, und wählen Sie
den Wellenbereich „FM“.
Halten Sie DAB/FM  gedrückt, bis „AUTO“
auf dem Display blinkt.
Drücken Sie   zum Stoppen der Wiedergabe,
und drücken Sie dann PLAY MODE  wiederholt, bis
„ “ vom Display ausgeblendet wird.
Letzte programmierte Tracknummer
2
1
So heben Sie die Zufallswiedergabe auf
Drücken Sie PLAY MODE  wiederholt.
1
Automatisches Voreinstellen von UKWSendern
So heben Sie die
Wiederholungswiedergabe auf
Sie können die Anlage so einstellen, dass Tracks
oder Dateien wiederholt oder in zufälliger
Reihenfolge abgespielt werden, während eine Disc/
ein USB-Gerät auf Stopp geschaltet ist.
Zufallswiedergabe (
Sie können Radiosender im Speicher der Anlage
abspeichern. Bis zu 30 Radiosender können
voreingestellt werden: 20 für UKW und 10 für DAB.
Abspielen von Tracks/Dateien in zufälliger
Reihenfolge (Zufallswiedergabe)
Aktuelle Dateinummer und Spielzeit*3

Abspeichern von Radiosendern
2
3
Verbinden Sie die Buchse AUDIO IN  über
ein Audio-Verbindungskabel (nicht
mitgeliefert) mit der Line-Ausgangsbuchse
des tragbaren Digitalmusikplayers oder einer
anderen Komponente.
Schalten Sie die angeschlossene Komponente
ein.
Drücken Sie AUDIO IN , und starten Sie die
Tonwiedergabe an der angeschlossenen
Komponente.
Der Ton der angeschlossenen Komponente wird
über die Lautsprecher ausgegeben.
Um das Gerät an ein Fernsehgerät oder einen
Videorecorder/-player anzuschließen, verwenden
Sie ein Verlängerungskabel (nicht mitgeliefert)
mit einem Stereo-Ministecker an einem Ende und
zwei Cinchsteckern am anderen Ende.
Zur Sicherheit
 Der Laser-Strahl, der im CD-Player-Teil verwendet
wird, kann die Augen schädigen. Versuchen Sie
daher nicht, das Gehäuse zu zerlegen. Überlassen
Sie Wartungsarbeiten nur qualifiziertem
Fachpersonal.
 Sollte ein Fremdkörper oder Flüssigkeit in die
Anlage gelangen, ziehen Sie das Netzkabel ab,
und lassen Sie die Anlage von qualifiziertem
Fachpersonal überprüfen, bevor Sie sie weiter
benutzen.
 Discs mit ausgefallenen Formen (z. B. herzförmige,
quadratische oder sternförmige Discs) können
nicht mit dieser Anlage abgespielt werden. Durch
Abspielen solcher Discs kann die Anlage
beschädigt werden. Verwenden Sie keine
derartigen Discs.
Info zu Stromquellen
 Verwenden Sie für Netzstrombetrieb das
mitgelieferte Netzkabel und kein anderes Kabel.
 Soll die Anlage längere Zeit nicht benutzt werden,
trennen Sie sie von der Netzsteckdose.
 Wenn Sie die Anlage nur mit Netzstrom betreiben,
nehmen Sie die Batterien heraus, um durch
Auslaufen der Batterien oder Korrosion
verursachte Schäden zu vermeiden.
Zur Aufstellung
 Lassen Sie die Anlage nicht an einem Ort in der
Nähe von Wärmequellen, an einem Ort, der
direktem Sonnenlicht, übermäßigem
Staubniederschlag oder mechanischen
Erschütterungen ausgesetzt ist, oder in einem in
praller Sonne geparkten Auto liegen.
 Stellen Sie die Anlage nicht auf eine geneigte
oder instabile Fläche.
 Stellen Sie keine Gegenstände innerhalb von
10 mm von der Rückseite des Gehäuses ab. Die
Lüftungsöffnungen dürfen nicht blockiert werden,
damit die Anlage einwandfrei funktioniert und die
Lebensdauer ihrer Komponenten verlängert wird.
 Da starke Magnete für die Lautsprecher
verwendet werden, halten Sie persönliche
Kreditkarten mit Magnetstreifen oder Uhren mit
Federaufzug von der Anlage fern, um mögliche
Beschädigung durch die Magnete zu vermeiden.
Info zum Betrieb
 Wird die Anlage direkt von einem kalten in einen
warmen Raum gebracht oder in einem Raum mit
hoher Luftfeuchtigkeit aufgestellt, kann sich
Feuchtigkeit auf der Linse im CD-Player-Teil
niederschlagen. In einem solchen Fall funktioniert
die Anlage nicht richtig. Nehmen Sie in diesem
Fall die CD heraus, und warten Sie etwa eine
Stunde lang, bis die Feuchtigkeit verdunstet ist.
Info zur Handhabung der Anlage
USB-Gerät
Radio
 Lassen Sie das CD-Fach nicht offen, um Eindringen
von Staub und Schmutz zu vermeiden.
Das USB-Gerät funktioniert nicht richtig.
Schwacher Ton oder schlechter Empfang.
 Bei Anschluss eines inkompatiblen USB-Gerätes
können die folgenden Probleme auftreten.
Das USB-Gerät wird nicht erkannt.
Datei- oder Ordnernamen werden auf dieser
Anlage nicht angezeigt.
Wiedergabe ist nicht möglich.
Tonaussetzer treten auf.
Rauschen ist vorhanden.
Die Tonausgabe ist verzerrt.
 Ersetzen Sie alle Batterien durch neue.
 Vergrößern Sie den Abstand zwischen der Anlage
und einem in der Nähe befindlichen Fernsehgerät.
 Ziehen Sie die Antenne auf ihre volle Länge aus,
und richten Sie sie für optimalen Empfang neu
aus.
 Wenn Sie sich in einem Gebäude befinden, stellen
Sie das Gerät in der Nähe eines Fensters auf.
 Wird ein Mobiltelefon in die Nähe der Anlage
gebracht, kann ein lautes Geräusch von der
Anlage hörbar sein. Halten Sie Mobiltelefone von
der Anlage fern.
Info zur Reinigung des Gehäuses
 Reinigen Sie Gehäuse, Bedienungstafel und
Bedienungselemente mit einem weichen Tuch,
das Sie leicht mit einer milden Reinigungslösung
angefeuchtet haben. Verwenden Sie keine
Schleifkissen, Scheuerpulver oder Lösungsmittel,
wie Alkohol oder Benzin.
Sollten Sie bezüglich Ihrer Anlage Fragen oder
Probleme haben, wenden Sie sich an Ihren
Sony-Händler.
Störungsbehebung
Allgemeines
Das Gerät lässt sich nicht einschalten.
 Vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel
einwandfrei an die Netzsteckdose angeschlossen
ist.
 Vergewissern Sie sich dass der Stecker des
Netzkabels einwandfrei in die Buchse AC IN
eingesteckt ist.
 Prüfen Sie, ob die Batterien mit korrekt
ausgerichteten Polaritäten eingesetzt sind.
 Ersetzen Sie alle Batterien durch neue, wenn die
Anzeige OPR/BATT  schwach wird.
Kein Ton.
 Vergewissern Sie sich, dass die richtige Funktion
für die gewünschte Musik- oder Tonquelle
gewählt wurde.
 Trennen Sie den Kopfhörer ab, wenn Sie den Ton
über die Lautsprecher hören wollen.
Der Ton ist verrauscht.
 Benutzt jemand ein Mobiltelefon oder ein anderes
Gerät, das Funkwellen abgibt, in der Nähe der
Anlage? Ist das der Fall, vergrößern Sie den
Abstand zu solchen Geräten.
Ein schwaches Brummen ist.
 Dies ist keine Funktionsstörung. Je nach dem
Zustand der Stromversorgung kann ein schwaches
Brummen hörbar sein.
„NOT IN USED“ erscheint.
 Sie haben eine unzulässige Taste gedrückt.
CD/MP3/WMA-Player
Der CD-Player funktioniert nicht, obwohl
eine CD eingelegt ist.
 Legen Sie die CD mit der Etikettenseite nach oben
ein.
 Reinigen Sie die CD.
 Nehmen Sie die CD heraus, und lassen Sie das
CD-Fach etwa eine Stunde lang offen, damit die
Feuchtigkeit verdunstet.
 Die CD-R/CD-RW ist leer oder nicht finalisiert.
 Die Disc enthält keine abspielbaren MP3/
WMA-Dateien.
 Es liegt ein Problem mit der Qualität der CD-R/
CD-RW, dem Aufnahmegerät oder der
Anwendungssoftware vor.
 Wenn die CD-R/CD-RW auf einem PC bespielt
worden ist, muss sie finalisiert werden.
 Ersetzen Sie alle Batterien durch neue, wenn die
Anzeige OPR/BATT  schwach wird.
„NO CD“ erscheint, wenn die Disc eingelegt
wird.
 Es befindet sich keine Disc im CD-Fach. Legen Sie
eine Disc ein.
 Die CD weist möglicherweise ein Leseproblem auf.
Wechseln Sie die Disc aus.
 Die CD ist eventuell verkehrt herum eingelegt.
Legen Sie die Disc mit der Etikettenseite nach
oben ein.
 Eine nicht abspielbare Disc (DVD, BD usw.) wurde
eingelegt. Wechseln Sie die Disc aus.
„NO TRACK“ erscheint auf dem Display,
wenn die Disc eingelegt wird.
 Es sind keine Audiodateien in unterstützten
Formaten aufgezeichnet, oder eine abzuspielende
Datei hat eine nicht unterstützte
Dateierweiterung.
„DISC ERR“ erscheint, wenn die Disc
eingelegt wird.
 Die CD ist möglicherweise verschmutzt. Reinigen
Sie die Disc.
 Die CD weist möglicherweise Kratzer auf.
Wechseln Sie die Disc aus.
 Die CD weist möglicherweise ein Leseproblem auf.
Wechseln Sie die Disc aus.
 Möglicherweise wurde eine leere Disc in das
CD-Fach eingelegt.
Tonaussetzer treten auf.
 Verringern Sie die Lautstärke.
 Reinigen Sie die CD, oder wechseln Sie sie aus,
falls sie stark beschädigt ist.
 Stellen Sie die Anlage an einem vibrationsfreien
Ort auf.
 Reinigen Sie die Linse mit einem im Fachhandel
erhältlichen Blasepinsel.
 Tonaussetzer können auftreten, oder Rauschen
kann hörbar sein, wenn eine CD-R/CD-RW von
schlechter Qualität verwendet wird oder ein
Problem mit dem Aufnahmegerät oder der
Anwendungssoftware besteht.
Der Wiedergabestart dauert länger als
gewöhnlich.
 Bei folgenden Discs verzögert sich der
Wiedergabestart.
Eine Disc mit komplexer Ordner-Baumstruktur.
Eine Disc, die viele Ordner oder Nicht-MP3/
WMA-Dateien enthält.
„NOT SUPPORT“ erscheint.
 Ein unerwarteter Fehler tritt im angeschlossenen
Gerät auf.
 Ein unbekanntes Gerät ist angeschlossen.
 Ein nicht unterstütztes USB-Gerät ist
angeschlossen, und Wiedergabe- oder
Pausenbetrieb wird durchgeführt.
„OVER CURRENT“ erscheint, und die Anlage
schaltet sich automatisch aus.
 Ein anormaler Strompegel vom Anschluss  (USB)
 ist erkannt worden. Trennen Sie in diesem Fall
das USB-Gerät vom Anschluss  (USB) ,
schließen Sie es wieder an, und schalten Sie dann
die Anlage erneut ein. Falls dieses Problem nach
dem Einschalten der Anlage bestehen bleibt,
wenden Sie sich an den nächsten Sony-Händler.
Kein Ton.
 Das USB-Gerät ist möglicherweise falsch
angeschlossen. Schalten Sie die Anlage aus, und
schließen Sie das USB-Gerät wieder an. Schalten
Sie dann die Anlage ein.
Rauschen, Tonaussetzer oder
Tonverzerrungen treten auf.
 Schalten Sie die Anlage aus, und schließen Sie das
USB-Gerät wieder an. Schalten Sie dann die
Anlage wieder ein.
 Die Musikdaten selbst enthalten Rauschen, oder
der Ton ist verzerrt. Rauschen kann während der
Erzeugung von Audiodateien eingedrungen sein.
Versuchen Sie, die Audiodateien neu zu erzeugen,
und benutzen Sie sie für die Wiedergabe auf
dieser Anlage.
Das USB-Gerät lässt sich nicht an den
Anschluss  (USB)  anschließen.
 Der Stecker am USB-Gerät oder am USB-Kabel ist
verkehrt herum eingesteckt. Führen Sie den
Stecker so in den Anschluss  (USB)  ein, dass er
korrekt ausgerichtet ist.
„READING“ wird längere Zeit angezeigt,
oder bis zum Wiedergabestart vergeht eine
lange Zeit.
 In den folgenden Fällen kann der Lesevorgang
lange Zeit in Anspruch nehmen:
Das USB-Gerät enthält viele Ordner oder
Dateien.
Die Dateistruktur ist kompliziert.
Der Speicher ist fast voll.
Der interne Speicher ist fragmentiert.
Um die obigen Probleme zu vermeiden,
empfehlen wir, die folgenden Richtlinien
einzuhalten:
Halten Sie die Gesamtzahl von Ordnern auf
einem USB-Gerät auf 100 oder weniger.
Halten Sie die Gesamtzahl von Dateien pro
Ordner auf 100 oder weniger.
Fehlerhafte Anzeige
 Die im USB-Gerät gespeicherten Daten können
verfälscht werden. Senden Sie die Musikdaten
erneut zum USB-Gerät.
 Diese Anlage kann nur Ziffern und Buchstaben
des Alphabets anzeigen. Andere Zeichen werden
nicht korrekt angezeigt.
Allgemeines
Das Fernsehbild ist instabil.
 Wenn Sie ein UKW-Programm in der Nähe eines
Fernsehgerätes mit Zimmerantenne hören,
vergrößern Sie den Abstand zwischen der Anlage
und dem Fernsehgerät.
DAB/DAB+-Radiosender werden nicht
richtig empfangen.
 Führen Sie den DAB-Autotune-Vorgang durch
(siehe „So führen Sie DAB-Autotune manuell
durch“).
 Der aktuelle DAB/DAB+-Dienst ist möglicherweise
nicht verfügbar. Drücken Sie TUNE + oder  ,
um einen anderen Dienst auszuwählen.
 Wenn Sie Ihren Standort gewechselt haben,
können sich einige Dienste/Frequenzen geändert
haben, so dass Sie u. U. nicht in der Lage sind, Ihre
gewohnten Sendungen zu empfangen.
Führen Sie den DAB-Autotune-Vorgang durch, um
den Inhalt der Sendungen neu zu registrieren. (Bei
diesem Verfahren werden alle vorher
gespeicherten Festsender gelöscht.)
Falls das Problem nach Ausführung der
vorgeschlagenen Abhilfemaßnahmen bestehen
bleibt, ziehen Sie das Netzkabel ab, oder nehmen
Sie alle Batterien heraus. Nachdem alle Anzeigen
auf dem Display erloschen sind, schließen Sie das
Netzkabel wieder an, oder legen Sie die Batterien
wieder ein. Sollte das Problem bestehen bleiben,
wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler.
Leistungsaufnahme
15 W
0,9 W (im Bereitschaftsmodus)
Batterienutzungsdauer*1, *2
Wiedergabe einer CD
Ca. 7 Stunden
Wiedergabe eines USB-Gerätes
Ca. 7 Stunden (bei 100 mA Last)
Ca. 3,5 Stunden (bei 500 mA Last)
DAB-Empfang
Ca. 7 Stunden
UKW-Empfang
Ca. 11,5 Stunden
*1 Gemessen nach Sony-Standards. Die tatsächliche
Batterienutzungsdauer kann je nach den Umständen
der Anlage oder den Betriebsbedingungen
schwanken.
2
* Bei Verwendung von Sony-Alkalibatterien.
Abmessungen
Ca. 300 mm × 125 mm × 210,5 mm (B/H/T) (einschl.
vorspringender Teile)
Gewicht
Ca. 2 kg (einschl. Batterien)
Mitgeliefertes Zubehör
Netzkabel (1)
Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen,
bleiben vorbehalten.
PTY (Programmtyp)
Diese Funktion zeigt Dienste nach Programmtyp an, z. B.
Nachrichten oder Sport, die im DAB übertragen werden.
Wenn der empfangene Dienst den Programmtyp nicht
überträgt, erscheint „NO PTY“.
Anzeige
NONE
Nachrichten
NEWS
Aktuelles
AFFAIRS
Information
INFO
Sport
SPORT
Bildung
EDUCATE
Drama
DRAMA
Kultur
ARTS
Naturwissenschaft
SCIENCE
Verschiedenes
TALK
Pop-Musik
POP
Rock-Musik
ROCK
Unterhaltungsmusik
EASY
Leichte Klassik
CLASSICS
Ernste Klassik
CLASSICS
Sonstige Musik
OTHER M
Wetter
WEATHER
Finanzen
FINANCE
Kinderprogramme
CHILDREN
Gleichlaufschwankungen
Unterhalb der Messgrenze
Sozialwesen
FACTUAL
Radio-Teil
Religion
RELIGION
Phone-In
PHONE IN
Reisen
TRAVEL
Freizeit
LEISURE
Jazz-Musik
JAZZ
Country-Musik
COUNTRY
Technische Daten
CD-Player-Teil
System
Digitales CD-Audiosystem
Laserdioden-Eigenschaften
Emissionsdauer: kontinuierlich
Laser-Ausgangsleistung: Weniger als 44,6 μW
(Diese Ausgangsleistung wurde in 200 mm Abstand von
der Linsenoberfläche des optischen Abtastblocks mit
7 mm Blende gemessen.)
Anzahl der Kanäle
2
Frequenzgang
20 Hz  20.000 Hz +1/–2 dB
Frequenzbereich
DAB (Band-III): 174,928 MHz  239,200 MHz
UKW: 87,5 MHz  108 MHz (50-kHz-Raster)
DAB (Band-III) Frequenztabelle (MHz)
Kanal
Frequenz
Kanal
Frequenz
5A
174,928
10A
209,936
Landesmusik
NATION M
5B
176,640
10B
211,648
Oldies-Musik
OLDIES
5C
178,352
10C
213,360
Volksmusik
FOLK
5D
180,064
10D
215,072
Dokumentarprogramm
DOCUMENT
6A
181,936
11A
216,928
183,648
11B
218,640
6C
185,360
11C
220,352
 Schalten Sie die Anlage aus, schließen Sie das
USB-Gerät wieder an, und schalten Sie dann die
Anlage wieder ein.
 Das USB-Gerät funktioniert nicht richtig. Schlagen
Sie bezüglich der Lösung dieses Problems in der
Gebrauchsanleitung des USB-Gerätes nach.
6D
187,072
11D
222,064
7A
188,928
12A
223,936
7B
190,640
12B
225,648
7C
192,352
12C
227,360
7D
194,064
12D
229,072
Es erfolgt keine Wiedergabe.
8A
195,936
13A
230,784
 Schalten Sie die Anlage aus, und schließen Sie das
USB-Gerät wieder an.
8B
197,648
13B
232,496
8C
199,360
13C
234,208
Die Wiedergabe beginnt nicht am ersten
Titel.
8D
201,072
13D
235,776
9A
202,928
13E
237,488
 Stellen Sie den Wiedergabemodus auf
Normalwiedergabe ein.
9B
204,640
13F
239,200
9C
206,352
9D
208,064
* Diese Anlage unterstützt FAT16 und FAT32, doch manche
USB-Speichermedien unterstützen möglicherweise nicht
beide Dateisysteme.
Um weitere Einzelheiten zu erfahren, schlagen Sie in der
Gebrauchsanleitung des betreffenden USBSpeichergerätes nach, oder wenden Sie sich an den
Hersteller.
Stromversorgung
230 V Wechselstrom, 50 Hz (Netzstromversorgung)
9 V Gleichstrom (6 R14-Batterien (Größe C))
Kein Programmtyp
6B
 Die Audiodateien haben möglicherweise
ungeeignete Dateierweiterungen. Die von dieser
Anlage unterstützten Dateierweiterungen sind
wie folgt:
MP3: Dateierweiterung „.mp3“
WMA: Dateierweiterung „.wma“
AAC: Dateierweiterung „.m4a“, „.3gp“ und
„.mp4“
 Die Audiodateien wurden möglicherweise in
anderen Formaten als MP3/WMA/AAC erzeugt.
 Das USB-Speichergerät verwendet ein anderes
Dateisystem als FAT16 oder FAT32.*
 Die Dateien sind verschlüsselt oder durch
Passwörter geschützt.
Ausgangsleistung
2,0 W + 2,0 W (bei 6 , 10% Klirrfaktor)
Programmtyp
Das USB-Gerät wird nicht erkannt.
Es werden keine MP3/WMA/AAC-Dateien
wiedergegeben.
Lautsprecher
Breitband-Lautsprecher, 8 cm Durchm., 6 , Konustyp (2)
Antenne
Teleskopantenne
Eingang
AUDIO IN
Stereo-Minibuchse
Anschluss  (USB)
Typ A, maximale Stromstärke 500 mA, mit USB 2.0 Full
Speed kompatibel
Ausgang
 (Kopfhörer) Stereo-Minibuchse
Für Kopfhörer mit einer Impedanz von 16   32 
Unterstützte Audioformate
Unterstützte Bitraten
MP3 (MPEG 1 Audio Layer-3):
32 kbps  320 kbps, VBR
WMA:
48 kbps  192 kbps, VBR
AAC*:
8 kbps  320 kbps, VBR
* Nur USB-Funktion
Abtastfrequenzen
MP3 (MPEG 1 Audio Layer-3):
32/44,1/48 kHz
WMA:
32/44,1/48 kHz
AAC*:
32/44,1/48 kHz
* Nur USB-Funktion
Hinweis zu Lizenz und
Markenzeichen
 MPEG Layer-3 Audiocodiertechnologie und Patente
lizenziert von Fraunhofer IIS und Thomson.
 Windows Media ist ein eingetragenes
Markenzeichen bzw. ein Markenzeichen der
Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten
und/oder in anderen Ländern.
 Dieses Produkt ist durch bestimmte geistige
Eigentumsrechte der Microsoft Corporation
geschützt. Die Verwendung und Weitergabe
dieser Technologie in anderer Form als im
Zusammenhang mit diesem Produkt ist ohne eine
entsprechende Lizenz von Microsoft oder einer
autorisierten Microsoft-Tochterfirma untersagt.
 Andere Markenzeichen und Produktnamen sind
Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. In dieser
Anleitung sind die Markenzeichen nicht mit dem
Zeichen ™ bzw. gekennzeichnet.
®
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising