Sony | MHC-GRX9900 | Sony MHC-GRX9900 Bedienungsanleitung

3-865-605-34(1)
Mini Hi-Fi
Component
System
Bedienungsanleitung
MHC-GRX9900 / GRX70 / GRX70J
MHC-GRX50 / R770
MHC-RXD9 / RXD80
MHC-RXD7
©1999 by Sony Corporation
1
Vorsicht
Um Feuer und die Gefahr eines
elektrischen Schlages zu verhindern, darf
das Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit
ausgesetzt werden.
Um einen elektrischen Schlag zu vermeiden, darf
das Gehäuse nicht geöffnet werden. Überlassen Sie
Wartungsarbeiten nur einem Fachmann.
Stellen Sie das Gerät an einen Ort, an dem
ausreichende Luftzufuhr gewährleistet ist.
Stellen Sie das Gerät nicht in ein enges Regalfach
und nicht in einen Einbauschrank.
Bei diesem Gerät handelt es
sich um ein Produkt der
Laser-Klasse 1. Ein
entsprechender Aufkleber
befindet sich an der
Rückseite des Geräts.
Die Anlage ist mit dem Dolby*
Rauschverminderungssystem B ausgestattet.
* Hergestellt unter Lizenz vor Dolby Laboratories
Licensing Corporation.
DOLBY und das doppel D Symbol a sind
Warenzeichen der Dolby Laboratories Licensing
Corporation.
2
Inhaltsverzeichnis
Vorbereitungen
Schritt 1: Anschluß der Anlage ........... 5
Schritt 2: Einstellen der Uhrzeit .......... 7
Schritt 3: Sendervorwahl ...................... 8
Stromsparender Bereitschaftsbetrieb...10
Grundlegender Betrieb
CD-Wiedergabe .................................... 11
Überspielen einer CD .......................... 13
Radiobetrieb .......................................... 14
Aufnahme vom Radio ......................... 15
Bandwiedergabe ................................... 16
Bandüberspielung ................................ 18
CD-Spieler
Die CD-Anzeigeinformationen .......... 19
Wiederholtes Abspielen von
CD-Titeln ........................................ 20
CD-Zufalls-Wiedergabe ...................... 21
CD-Programm-Wiedergabe ................ 22
Lückenlose Wiedergabe von
CD-Titeln ........................................ 23
Cassettendeck
Manuelle Aufnahme ............................ 24
Überspielen einer CD mit
programmierter Titelabfolge ........ 25
DJ-Effekte
Wiederholen einer CD-Passage .......... 27
Pegelreduktion an einer
CD-Passage ..................................... 27
Toneinstellungen
Für stärkere Bässe und mehr
Klangvolumen ................................ 28
Wahl eines Entzerrungseffektes ......... 29
Ändern der SpektralanalysatorAnzeige ........................................... 31
Ein- und Ausschalten des
Surroundeffekts ............................. 31
Einstellen des Graphic Equalizers ..... 32
Abspeichern eines Entzerrungseffektes
in einer Personal File ..................... 33
Sonstige Funktionen
Verwendung des Radio Data Systems
(RDS)* .............................................. 34
Mitsingen: Karaoke .............................. 36
Einschlafen mit Musik ......................... 38
Wecken durch Musik ........................... 39
Timergesteuerte Aufnahme eines
Radioprogramms ........................... 40
Anschluß von Zusatzgeräten
Anschluß von Audiogeräten .............. 41
Anschluß eines Videorecorders ......... 43
Anschluß von Surroundlautsprechern...43
Anschluß von Außenantennen .......... 44
Zusatzinformationen
Sicherheitsvorkehrungen .................... 45
Störungsüberprüfungen ...................... 46
Technische Daten ................................. 49
Bezeichnung der Teile ......................... 54
Stichwortverzeichnis ........ Rückwärtige
Umschlagseite
*Nur bei Europa-Modell
3
Zu dieser Anleitung
Die Anleitung behandelt die Modelle MHC-GRX9900/GRX70/GRX70J/GRX50/R770/RXD9/
RXD80/RXD7. Die Abbildungen zeigen im allgemeinen das Modell MHC-GRX80. Fall nicht,
wird in Abbildung darauf hingewiesen. Die Form der Tasten am MHC-GRX9900/RXD9
unterscheidet sich von der des MHC-GRX70; die Tasten befinden sich jedoch an derselben Stelle.
Auf Unterschiede im Bedienungsverfahren wird deutlich im Erläuterungstext hingewiesen
(beispielsweise durch „nur MHC-GRX70” oder nur „nur Europa-Modell”).
MHC-GRX70/GRX70J/GRX50/R770/
RXD80/RXD7
MHC-GRX9900/RXD9
*
* Dieser Teil der MHC-GRX50/R770/RXD7 unterscheidet sich von den anderen Modellen:
MHC-GRX50/R770/RXD7
EDIT
DIRECTION
REPEAT
TUNER MEMORY STEREO/MONO
PLAY MODE
DOLBY NR
PTY**
FILE
GEQ
P FILE
EFFECT SELECT CONTROL MEMORY
FILE
SELECT
** „PTY” ist nur beim Europa-Modell vorhanden.
4
MHC-GRX70/GRX70J/RXD80
MHC-GRX9900/RXD9
EDIT
PLAY MODE
REPEAT
DIRECTION
DOLBY NR STEREO/MONO
TUNER MEMORY
PTY**
Vorbereitungen
Schritt 1: Anschluß der Anlage
Schließen Sie die mitgelieferten Kabel und Zubehörteile entsprechend der folgenden
Erläuterungen 1 bis 4 an.
MW/LW-Rahmenantenne
UKW-Antenne
2
3
1
4
Linker Frontlautsprecher
Rechter Frontlautsprecher
1 Schließen Sie die Lautsprecher an.
Schließen Sie die Kabel der
Frontlautsprecher wie unten gezeigt an
die SPEAKER-Klemmen an.
Bei Frontlautsprechern mit Klemmen
verbinden Sie die Lautsprecherkabel in
derselben Weise.
Hinweise
• Halten Sie die Lautsprecherkabel von den
Antennen fern, um Störeinstrahlungen zu
vermeiden.
• Die Lautsprecher sind je nach Modell der
Anlage verschieden (siehe „Technische
Daten“ auf Seite 49).
Nur das abisolierte Ende einstecken.
R
+
L
+
Rot/
einfarbig
(‘)
–
Schwarz/
gestreift (’)
siehe Fortsetzung
5
Schritt 1: Anschluß der Anlage
(Fortsetzung)
3 Falls bei Ihrem Modell vorhanden,
stellen Sie den Wahlschalter
VOLTAGE SELECTOR auf die
örtliche Netzspannung ein.
Vor Anschluß der MW/LWRahmenantenne bauen Sie sie
zusammen.
Anschlußtyp A
230
UKW-Kabelantenne auf
volle Länge ausbreiten.
0V
12
MW/LWRahmenantenne
VOLTAGE
SELECTOR
- 240V
0V
LW-Antennen an.
22
2 Schließen Sie die UKW- und MW/
FM
75
4 Schließen Sie das Netzkabel an eine
AM
Der Demobetrieb erscheint im Display.
Wenn Sie die Anlage durch Drücken von
einschalten, endet der Demobetrieb
automatisch.
Einige Modelle sind mit einem
Steckeradapter ausgestattet. Fall der
Stecker mit angebrachtem Adapter nicht
in Ihre Steckdose paßt, nehmen Sie den
Adapter ab.
Anschlußtyp B
MW/LWRahmenantenne
Steckdose an.
UKW-Kabelantenne auf
volle Länge ausbreiten.
Zum Anschluß der zusätzlichen
Audio/Video-Geräte
FM
CO 75
AX
IAL
Siehe Seite 41.
Zum Abschalten des Demobetriebs
AM
Wenn Sie die Uhr eingestellt haben (Schritt 2:
Einstellen der Uhrzeit), wird der
Demobetrieb abgeschaltet.
Bei ausgeschalteter Anlage können Sie durch
Drücken von DISPLAY (MHC-RXD9/
RXD80/RXD7/R770) oder DEMO
(STANDBY) (MHC-GRX9900/GRX70/
GRX70J/GRX50) den Demobetrieb ein- und
ausschalten.
6
Anbringen der Füße an den
Frontlautsprechern
Bringen Sie die mitgelieferten Füße an der
Unterseite der Frontlautsprecher an, um
einen stabilen Stand der Lautsprecher zu
gewährleisten.
Schritt 2: Einstellen
der Uhrzeit
Timerbetrieb ist nur möglich, wenn die
Uhrzeit wie folgt eingestellt wurde.
Beim Europa Modell arbeitet die Uhr mit
einem 24-Stunden-System und bei den
anderen Modellen mit einem 12-StundenSystem.
Die Abbildung zeigt das Modell mit 24Stunden-System.
2,4 3,5
DISPLAY
Einlegen der beiden Mignonzellen
(R6/Größe AA) in die
Fernbedienung
]
}
]
}
Tip
Bei normalem Betrieb halten die Batterien etwa
sechs Monate. Wenn die Anlage nicht mehr von der
Fernbedienung aus gesteuert werden kann,
wechseln Sie die beiden Batterien aus.
Hinweis
Wenn die Fernbedienung längere Zeit nicht
verwendet wird, nehmen Sie die Batterien heraus,
um eine Beschädigung durch Auslaufen der
Batterien zu verhindern.
1
1
Drücken Sie CLOCK/TIMER SET.
Die Stundenziffern blinken.
Beim Transport der Anlage
Schützen Sie den CD-Mechanismus wie folgt:
1 Drücken Sie FUNCTION wiederholt, bis
„CD“ im Display erscheint.
2 Während Sie LOOP gedrückt halten,
drücken Sie
, so daß „LOCK“ im
Display erscheint.
2
Stellen Sie mit dem Jog-Knopf die
Stunden ein.
siehe Fortsetzung
7
Schritt 2: Einstellen der Uhrzeit
(Fortsetzung)
3
Drücken Sie ENTER/NEXT.
Schritt 3:
Sendervorwahl
Die Minutenziffern blinken.
Die Anzahl der speicherbaren Sender ist je
nach Modell unterschiedlich.
4
Stellen Sie mit dem Jog-Knopf die
Minuten ein.
5
Drücken Sie ENTER/NEXT.
Die Uhr nimmt den Betrieb auf.
– 2-Band-Modell: 20 UKW- und 10 MWSender.
– 3-Band-Modell: 20 UKW-, 10 MW- und 10
KW-Sender (bzw. bei einigen Modellen 20
UKW-, 10 MW- und 5 UKV-Sender).
(Netzschalter)
Jog-Knopf
Tip
Bei einem Fehler beginnen Sie erneut mit Schritt 1.
Korrigieren der Uhrzeit
Im vorausgegangenen Abschnitt wurde behandelt,
wie Sie die Uhr bei ausgeschalteter Anlage
einstellen können. Zum Einstellen der Uhr bei
eingeschalteter Anlage verfahren Sie wie folgt:
1 Drücken Sie CLOCK/TIMER SET.
2 Wählen Sie mit dem Jog-Knopf die Option SET
CLOCK.
3 Drücken Sie ENTER/NEXT.
4 Führen Sie die obigen Schritte 2 bis 5 aus.
Hinweis
Wenn das Netzkabel abgetrennt wird oder ein
Stromausfall auftritt, wird die Uhrzeit gelöscht.
3
8
2
4
1
1
Drücken Sie TUNER/BAND
wiederholt, bis der gewünschte
Wellenbereich im Display erscheint.
n
Beachten Sie bitte, daß die verfügbaren
Wellenbereiche von Modell zu Modell
verschieden sind.
Bei Drücken der Taste ändert sich der
Wellenbereich wie folgt.
2-Band-Modell:
FM (UKW) ˜ AM (MW)
3-Band-Modell:
FM (UKW) n MW n SW (KW)
Bei schwachem Empfangssignal
Stimmen Sie im Schritt 2 durch wiederholtes
Drücken von + oder – manuell auf den
Sender ab.
Zum Ändern einer Speicherung
Beginnen Sie erneut ab Schritt 1. Wählen Sie
dann im Schritt 3 mit dem Jog-Knopf die
Stationsnummer, deren Speicherung Sie
ändern wollen.
Es ist auch möglich, einen neuen Sender
unter der nächsthöheren Nummer zu
speichern.
Löschen einer Senderspeicherung
n
oder
FM (UKW) n AM (MW) n UKV*
1 Halten Sie TUNER MEMORY gedrückt, bis
eine Stationsnummer im Display erscheint.
* Bei Wahl von UKV erscheint die
Anzeige „STEREO PLUS“.
2 Halten Sie + oder – gedrückt, bis
sich die Frequenzanzeige ändert.
Lassen Sie die Taste dann los.
Sobald ein Sender gefunden ist, stoppt
der Suchlauf und die Anzeigen
„TUNED“ und „STEREO“ (bei einem
Stereoprogramm) erscheinen.
2 Wählen Sie mit dem Jog-Knopf die
Stationsnummer, deren Speicherung Sie
löschen wollen.
Sollen alle Speicherungen gelöscht werden,
wählen Sie „ALL ERASE“.
3 Drücken Sie ENTER/NEXT.
Die Anzeige „COMPLETE“ erscheint.
Nachdem Sie eine Speicherung gelöscht
haben, ändern sich die Nummern aller
nachfolgenden Speicherungen um 1.
Ändern des MW-Abstimmintervalls
3
Drücken Sie TUNER MEMORY.
Die Stationsnummer erscheint im
Display.
Die Speicherung beginnt ab Nummer 1.
Stationsnummer
4
5
(außer bei Modell für Europa und
Mittleren Osten)
Das MW-Abstimmintervall ist werksseitig auf 9 kHz
(bzw. in einigen Ländern auf 10 kHz) voreingestellt.
Das Raster kann wie folgt umgestellt werden:
Stimmen Sie auf einen beliebigen MW-Sender ab,
und schalten Sie das Gerät aus. Während Sie dann
die ENTER/NEXT-Taste gedrückt halten, schalten
Sie die Anlage wieder ein. Der Tuner ist dann auf
das jeweils andere Raster eingestellt. Auf gleiche
Weise kann wieder auf das ursprüngliche Raster
zurückgeschaltet werden. Beachten Sie, daß bei
einer Umstellung des Rasters die gespeicherten
MW-Sender gelöscht werden.
Drücken Sie ENTER/NEXT.
Tip
Der Sender ist gespeichert.
Die gespeicherten Sender bleiben etwa einen halben
Tag lang erhalten, wenn das Netzkabel abgetrennt
wird oder ein Stromausfall auftritt.
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4
zum Speichern weiterer Sender.
9
Stromsparender
Bereitschaftsbetrieb
(nur MHC-RXD9/RXD80/RXD7/R770)
Wenn Sie die Anlage in den Stromsparbetrieb
schalten, verringert sich im
Bereitschaftsbetrieb die Leistungsaufnahme.
Tips
• Wenn sich die Anlage im Stromsparbetrieb
befindet, können Sie durch Drücken von POWER
SAVE/DEMO zwischen Demobetrieb und
Stromsparbetrieb umschalten.
• Die
-Anzeige und die Timeranzeige (falls der
Timer eingestellt ist) leuchten auch im
Stromsparbetrieb.
• Der Timer arbeitet auch im Stromsparbetrieb.
Hinweis
POWER SAVE
(Netzschalter) /DEMO
• Im Stromsparbetrieb kann die Zeit nicht
eingestellt werden.
• Die Sofortstart-Funktion arbeitet im
Stromsparbetrieb nicht.
Zum Abschalten des
Stromsparbetriebs
Drücken Sie DISPLAY.
Die Uhrzeitanzeige erscheint.
DISPLAY
/ Drücken Sie bei ausgeschalteter
Anlage die Taste POWER SAVE/
DEMO.
Die Anlage befindet sich dann im
Stromsparbetrieb, und die
Uhrzeitanzeige erlischt.
Durch Drücken von
können Sie die
Anlage ein- und ausschalten.
10
Grundlegender Betrieb
1
CD-Wiedergabe
— Normale Wiedergabe
Bis zu drei CDs können nacheinander
abgespielt werden.
DISC SKIP/
EX-CHANGE
(Netzschalter) p
2
CD
(P
1
Drücken Sie §, und legen Sie eine
oder zwei CDs ein.
Achten Sie darauf, die CD richtig
einzulegen, da sie sonst nicht erkannt
wird.
Mit der LabelSeite nach oben.
Eine Single-CD
in die innere
Mulde des DiscFaches legen.
Zum Einlegen einer dritten CD drücken
Sie DISC SKIP/EX-CHANGE, um die
Lade zu drehen.
2
Drücken Sie eine der Tasten DISC 1~3.
Titelnummer
PLAY
MODE
= + 0 ) VOLUME
CD (
Wiedergabezeit
Disc-Fach-Nummer
Grundlegender Betrieb
Die Lade schließt sich, und die
Wiedergabe beginnt.
Wenn bei geschlossener Lade CD (P
(oder CD ( an der Fernbedienung)
gedrückt wird, beginnt die Wiedergabe
mit der CD, deren Taste grün leuchtet.
siehe Fortsetzung
P
p
=+
0)
◊
VOL +/–
√
11
CD-Wiedergabe (Fortsetzung)
Funktion
Bedienung
Stoppen der
Wiedergabe
p drücken.
Umschalten
auf Pause
CD (P (oder P an der
Fernbedienung) drücken.
Durch erneutes Drücken kann
die Wiedergabe fortgesetzt
werden.
Wahl eines Titels Während der Wiedergabe oder
Pause den Jog-Knopf nach
rechts (für höhere
Titelnummern) oder nach links
(für niedrigere Titelnummern)
drehen, und bei Erreichen des
gewünschten Titels loslassen.
(Wahlweise kann auch +
(für höhere Titelnummern)
oder = (für niedrigere
Titelnummern) an der
Fernbedienung gedrückt
werden.)
Aufsuchen
einer
bestimmten
Titelstelle
Während der Wiedergabe )
bzw. 0 gedrückt halten, bis
die gewünschte Stelle erreicht
ist. Dann loslassen.
Wahl einer CD Eine der Tasten DISC 1~3 oder
im Stoppmodus die Taste DISC SKIP/EXCHANGE drücken.
Nur Wiedergabe PLAY MODE wiederholt
der gewählten
drücken, bis „1 DISC“
CD
erscheint.
12
Wiedergabe
aller CDs
PLAY MODE wiederholt
drücken, bis „ALL DISCS“
erscheint.
Herausnehmen
der CD
§ drücken.
Auswechseln
einer CD
während der
Wiedergabe
DISC SKIP/EX-CHANGE
drücken.
Einstellen der
Lautstärke
VOLUME drehen (oder VOL
+/– an der Fernbedienung
drücken).
Tips
• Wenn eine CD eingelegt ist, braucht auch bei
ausgeschalteter Anlage zum Starten der
Wiedergabe lediglich CD (P gedrückt zu
werden. Die Anlage schaltet sich dann ein, und
die Wiedergabe beginnt (Sofortstart-Funktion). Im
Stromsparbetrieb arbeitet die Sofortstart-Funktion
nicht.
• Wenn CD (P oder eine der Tasten DISC 1~3
gedrückt wird, schaltet die Anlage automatisch
von der momentanen Signalquelle auf den CDSpieler um und die CD-Wiedergabe beginnt
(automatische Signalquellenwahl).
• Wenn keine CD eingelegt ist, erscheint „CD NO
DISC“ im Display.
• Wenn ein Fach mit eingelegter CD gewählt ist
(oder die CD wiedergeben wird), leuchtet die
betreffende Taste DISC 1~3 grün auf. Wenn das
Fach nicht gewählt ist, leuchtet die Taste DISC 1~3
orangefarben auf. Wenn alle Fächer leer sind,
leuchten alle Tasten (DISC 1~3) grün auf.
Überspielen einer CD
2
— CD Synchro-Aufnahme
Mit der CD SYNC-Taste kann eine CD
bequem auf eine Cassette überspielt werden.
Verwenden Sie zum Aufnehmen eine TYPE ICassette (Normalband) oder TYPE II-Cassette
(CrO2-Band). Der Aufnahmepegel wird
automatisch eingestellt.
DISC SKIP/
EX-CHANGE
(Netzschalter)
CD
(P
DOLBY NR
2
Drücken Sie §, und legen Sie die
CD ein.
Drücken Sie dann die Taste erneut, um
die Disc-Lade zu schließen. Wenn die
Anzeige der zu überspielenden CD nicht
grün leuchtet, drücken Sie DISC SKIP/
EX-CHANGE wiederholt, bis sie grün
leuchtet.
Mit der LabelSeite nach oben.
Eine Single-CD
in die innere
Mulde des DiscFaches legen.
3
Drücken Sie CD SYNC.
4
Zum Aufnehmen auf eine Seite
schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A.
Zum Aufnehmen auf beide Seiten
schalten Sie auf ß (oder RELAY).
5
Drücken Sie REC PAUSE/START.
Grundlegender Betrieb
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft und der CD-Spieler auf
Wiedergabe-Bereitschaft. Die Anzeige
von TAPE B ( (Vorlaufseite) leuchtet
auf.
Der Überspielvorgang beginnt.
p
4
5 3 1
Zum Stoppen der Aufnahme
Drücken Sie p.
Tips
1
Drücken Sie §, und legen Sie die
Leercassette in Deck B ein.
Mit der zu
bespielenden
Seite nach
vorne
• Um die Aufnahme mit der Reverseseite zu
beginnen, drücken Sie TAPE B 9, so daß die
Anzeige aufleuchtet, nachdem Sie zuvor CD
SYNC gedrückt haben.
• Wenn auf beide Seiten aufgenommen werden soll,
beginnen Sie stets mit der Vorlaufseite. Wird mit
der Reverseseite begonnen, stoppt die Aufnahme
am Ende der Reverseseite.
• Zum Aufnehmen mit Dolby-Rauschverminderung
drücken Sie nach Drücken von CD SYNC die
Taste DOLBY NR, so daß „DOLBY NR“ erscheint.
Das Dolby-System reduziert das Rauschen in
niederpegligen Signalen hoher Frequenz.
Hinweis
Während der Aufnahme kann nicht gleichzeitig eine
andere Signalquelle gehört werden.
13
1
Radiobetrieb
–– Abrufen eines gespeicherten
Senders
Je nach Modell können andere
Wellenbereiche empfangen werden.
Vergewissern Sie sich, welche
Wellenbereiche Ihr Gerät empfangen
kann.
Durch Drücken der Taste wird der
Wellenbereich wie folgt umgeschaltet.
2-Band-Modell:
FM (UKW) ˜ AM (MW)
3-Band-Modell:
FM (UKW) n MW n SW (KW)
Speichern Sie die Sender zunächst ab (siehe
„Schritt 3: Sendervorwahl”).
2
1
n
(Netzschalter)
Drücken Sie TUNER/BAND
wiederholt, bis der gewünschte
Wellenbereich im Display erscheint.
n
oder
FM (UKW) n AM (MW) n UKV*
* Bei Wahl von UKV erscheint die
Anzeige „STEREO PLUS“.
2
STEREO/MONO
VOLUME
Rufen Sie durch Drehen des JogKnopfes (oder Drücken von =
oder + an der Fernbedienung)
den gewünschten Sender ab.
Für niedrigere
Stationsnummern
den Knopf nach
links drehen
(oder = an der
Fernbedienung
drücken).
=
+
Für höhere
Stationsnummern
den Knopf nach
rechts drehen
(oder + an der
Fernbedienung
drücken).
Stationsnummer* Frequenz
TUNER/BAND
=+
* Wenn nur ein Sender gespeichert ist,
erscheint „ONE PRESET“ im Display.
Funktion
Ausschalten des
Radios
◊
VOL +/–
√
14
Einstellen der
Lautstärke
Bedienung
drücken.
VOLUME drehen (oder
VOL +/– an der
Fernbedienung drücken).
Zum Abstimmen auf einen nicht
gespeicherten Sender
Stimmen Sie im Schritt 2 durch kurzes
wiederholtes Drücken von + oder – manuell
auf den Sender ab, oder suchen Sie den
Sender mit dem automatischen Suchlauf auf,
indem Sie + oder – länger gedrückt halten.
Tips
Der aus dem Speicher abgerufene Sender
kann auf eine Cassette aufgenommen
werden. Verwenden Sie zum Aufnehmen
eine TYPE I-Cassette (Normalband) oder
TYPE II-Cassette (CrO2-Band). Der
Aufnahmepegel wird automatisch eingestellt.
1
(Netzschalter)
DOLBY NR
2
5
p
4,6 3
1
Wählen Sie durch Drücken von
TUNER/BAND den gewünschten
Wellenbereich.
2
Rufen Sie mit dem Jog-Knopf den
gewünschten Sender aus dem
Speicher ab.
Für niedrigere
Stationsnummern
den Knopf nach
links drehen.
=
Stationsnummer
+
Grundlegender Betrieb
• Um Radio zu hören, braucht auch bei
ausgeschalteter Anlage lediglich TUNER/BAND
gedrückt zu werden. Die Anlage schaltet sich
automatisch ein, und der zuletzt empfangene
Sender ist zu hören (Sofortstart-Funktion). Im
Stromsparbetrieb arbeitet die Sofortstart-Funktion
nicht.
• Wenn TUNER/BAND gedrückt wird, schaltet die
Anlage automatisch von der momentanen
Signalquelle auf Radiobetrieb um (automatische
Signalquellenwahl).
• Bei verrauschtem UKW-Empfang drücken Sie
STEREO/MONO, so daß „MONO” im Display
erscheint. Der Empfang verbessert sich dann,
allerdings geht der Stereoeffekt verloren. Durch
erneutes Drücken der Taste kann wieder auf
Stereo zurückgeschaltet werden.
• Versuchen Sie, durch Ausrichten der
mitgelieferten Antennen den Empfang zu
verbessern.
Aufnahme vom Radio
Für höhere
Stationsnummern
den Knopf nach
rechts drehen.
Frequenz
siehe Fortsetzung
15
Aufnahme vom Radio
(Fortsetzung)
3
Drücken Sie §, und legen Sie die
Cassette in Deck B ein.
Mit der zu
bespielenden
Seite nach
vorne
4
Drücken Sie REC PAUSE/START.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft.
5
Zum Aufnehmen auf eine Seite
schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A.
Zum Aufnehmen auf beide Seiten
schalten Sie auf ß (oder RELAY).
6
Drücken Sie REC PAUSE/START.
Bandwiedergabe
Mit dieser Anlage können TYPE I-Cassetten
(Normalband), TYPE II-Cassetten (CrO2Band) und TYPE IV-Cassetten
(Reineisenband) wiedergegeben werden. Das
Deck erkennt selbsttätig den Bandtyp. Mit
der AMS*-Funktion des Jog-Knopfes können
Sie den gewünschten Titel schnell auffinden.
Zur Umschaltung zwischen Deck A und B
drücken Sie die Taste DECK A ( bzw.
DECK B ( an der Fernbedienung.
(Netzschalter)
3
p
Die Aufnahme beginnt.
Zum Stoppen der Aufnahme
Drücken Sie p.
Tips
• Um die Aufnahme mit der Reverseseite zu
beginnen, drücken Sie TAPE B 9, so daß die
Anzeige aufleuchtet, nachdem Sie zuvor REC
PAUSE/START im Schritt 4 gedrückt haben.
• Wenn auf beide Seiten aufgenommen werden soll,
beginnen Sie stets mit der Vorlaufseite. Wird mit
der Reverseseite begonnen, stoppt die Aufnahme
am Ende der Reverseseite.
• Wenn Sie einen nicht gespeicherten Sender
aufnehmen wollen, stimmen Sie im Schritt 2 durch
wiederholtes Drücken von + und – manuell auf
den Sender ab.
• Zum Aufnehmen mit Dolby-Rauschverminderung
drücken Sie nach Drücken von REC PAUSE/
START im Schritt 4 die Taste DOLBY NR, so daß
„DOLBY NR“ erscheint. Das Dolby-System
reduziert das Rauschen in niederpegligen
Signalen hoher Frequenz.
• Wenn es beim Aufnehmen vom Radio zu
Störgeräuschen kommt, ändern Sie die Plazierung
der betreffenden Antenne.
1
DOLBY
0 ) VOLUME
NR
=+
2
p
=+
0)
DECK A (
DECK B (
◊
VOL +/–
√
16
1
1
Drücken Sie §, und legen Sie die
Cassette in Deck A oder B ein.
Mit der
wiederzugebenden
Seite nach vorne
2
Zur Wiedergabe einer Seite schalten
Sie durch wiederholtes Drücken von
DIRECTION auf A. Zur
Wiedergabe beider Seiten schalten
Sie auf ß*.
Um beide Decks nacheinander
wiederzugeben, schalten Sie auf RELAY
(Relay-Wiedergabe)**.
3
Um die Reverseseite wiederzugeben,
drücken Sie TAPE A oder TAPE B 9
(bzw. drücken Sie DECK A oder DECK B
( an der Fernbedienung erneut).
Die Wiedergabe beginnt.
* Das Deck stoppt automatisch nach fünf
Wiederholdurchgängen.
** Die Relay-Wiedergabe wird in der
folgenden Reihenfolge ausgeführt:
Deck A (Vorlaufseite), Deck A (Reverseseite),
Deck B (Vorlaufseite), Deck B (Reverseseite).
Funktion
Bedienung
Stoppen der
Wiedergabe
p drücken.
Vorspulen
0 oder ) drücken.
Rückspulen
0 oder ) drücken.
Herausnehmen § drücken.
der Cassette
Einstellen der
Lautstärke
VOLUME drehen (oder VOL +/–
an der Fernbedienung drücken).
• Wenn eine Cassette im Deck eingelegt ist, braucht
auch bei ausgeschalteter Anlage zum Starten der
Wiedergabe lediglich TAPE A oder TAPE B (
oder 9 gedrückt zu werden. Die Anlage schaltet
sich dann ein, und die Wiedergabe beginnt
(Sofortstart-Funktion). Im Stromsparbetrieb
arbeitet die Sofortstart-Funktion nicht.
• Wenn TAPE A oder TAPE B ( oder 9 gedrückt
wird, schaltet die Anlage automatisch von der
momentanen Signalquelle auf das Cassettendeck
um (automatische Signalquellenwahl).
• Zum Einschalten der Dolby-Rauschverminderung
drücken Sie DOLBY NR, so daß „DOLBY NR“
erscheint. Das Dolby-System reduziert das
Rauschen in niederpegligen Signalen hoher
Frequenz.
Aufsuchen des Anfangs eines
Titels (AMS*)
Während der Wiedergabe den Jog-Knopf in
die Richtung der leuchtenden 9/(Anzeige drehen, um in Vorwärtsrichtung zu
suchen. In die andere Richtung drehen, um in
Rückwärtsrichtung zu suchen. (Bzw. =
oder + an der Fernbedienung drücken.)
Im Display erscheint die Suchrichtung („+“
für Vorwärts- und „–“ für
Rückwärtsrichtung) sowie die Anzahl der
übersprungenen Titel (1 bis 9).
Beispiel: Ein 2 Stellen weiter vorne liegender
Titel wird gesucht
Grundlegender Betrieb
Um die Vorlaufseite wiederzugeben,
drücken Sie TAPE A oder TAPE B
( (bzw. DECK A oder DECK B (
an der Fernbedienung).
Tips
* AMS: Automatic Music Sensor
Hinweise
In folgenden Fällen arbeitet die AMS-Funktion
möglicherweise nicht einwandfrei:
– Wenn die Leerstelle zwischen den Titeln kürzer
als 4 Sekunden ist.
– Wenn auf dem linken und rechten Kanal
vollständig unterschiedliche Informationen
aufgezeichnet sind.
– Wenn eine Passage mit sehr niedrigem Pegel oder
sehr niedriger Frequenz (beispielsweise BaritonSaxophon) vorhanden ist.
– Wenn sich die Anlage in der Nähe eines TVGeräts befindet. (Stellen Sie die Anlage dann
weiter vom TV-Gerät entfernt auf oder schalten
Sie das TV-Gerät aus.)
17
Bandüberspielung
3
Zum Aufnehmen auf eine Seite
schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A.
Zum Aufnehmen auf beide Seiten
schalten Sie auf ß (oder RELAY).
4
Drücken Sie REC PAUSE/START.
— HochgeschwindigkeitsÜberspielung
Verwenden Sie zum Aufnehmen TYPE ICassetten (Normalband) oder TYPE IICassetten (CrO2-Band). Der Aufnahmepegel
wird automatisch eingestellt.
(Netzschalter)
DOLBY NR
2
Der Überspielvorgang beginnt.
Zum Stoppen des
Überspielvorgangs
Drücken Sie p.
Tips
• Soll auf beide Cassettenseiten aufgenommen
werden, nehmen Sie zuerst auf die Vorlaufseite
auf. Wird mit der Reverseseite begonnen, stoppt
der Überspielbetrieb am Ende der Reverseseite.
• Wenn mit DIRECTION auf ß geschaltet ist, die
Cassetten aber unterschiedliche Länge aufweisen,
schalten die Decks unabhängig voneinander am
jeweiligen Bandende auf die andere Seite um. Ist
auf RELAY geschaltet, schalten beide Decks bei
Erreichen eines Bandendes simultan auf die
andere Seite um.
• Das Band von Deck A wird unverändert (d.h.
ohne Änderung der Dolby-Codierung) auf Deck B
überspielt. Es ist nicht erforderlich, DOLBY NR
einzustellen.
1
1
3
p
4
Drücken Sie §, und legen Sie die
Zuspielcassette in Deck A und die
Leercassette in Deck B ein.
Mit der
wiederzugebenden/
zu bespielenden
Seite nach vorne
2
Drücken Sie HI-DUB.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft.
18
1
CD-Spieler
Die CDAnzeigeinformationen
Im Display können eine Reihe von
Informationen wie Restzeit des laufenden
Titels und Restzeit der CD angezeigt werden.
Wenn eine CD TEXT-Disc eingelegt ist,
können Sie den auf der Disc aufgezeichneten
Text (Discname, Name des Interpreten usw.)
im Display anzeigen. Die Anzeige “CD
TEXT” weist darauf hin, daß es sich um eine
CD TEXT-Disc handelt.
(Netzschalter)
/ Zum Umschalten der Anzeige
drücken Sie während der normalen
Wiedergabe oder im Stoppbetrieb
die Taste DISPLAY.
Beim Drücken dieser Taste werden die
angezeigten Informationen in der
folgenden Reihenfolge umgeschaltet:
Im normalen Wiedergabebetrieb
n Wiedergabezeit des laufenden Titels
µ
Restzeit des laufenden Titels
µ
Restzeit der momentanen CD (im 1
DISC-Modus) oder
Anzeige „--:--“ (im ALL DISCS-Modus)
µ
Name des momentanen Titels*
µ
Uhrzeit (8 Sekunden lang)
µ
Effektname (P FILE) oder Anzeige
„EFFECT ON (OFF)“
Im Stoppbetrieb
n Name der CD*
DISPLAY
µ
Information zum Interpreten*
µ
Gesamtanzahl der Titel und
Gesamtspielzeit
µ
Uhrzeit (8 Sekunden lang)
µ
Effektname (P FILE) oder „EFFECT ON
(OFF)“
* Nur bei CD TEXT-Discs (Einige Zeichen können
nicht dargestellt werden.) Wenn die CD mehr als
20 Titel enthält, wird ab dem 21. Titel der CD
TEXT nicht mehr angezeigt.
19
Wiederholtes
Abspielen von CDTiteln
–– Repeat-Funktion
Eine einzelne CD oder alle CDs können im
Normal- , im Shuffle- oder im ProgrammModus wiederholt abgespielt werden.
(Netzschalter) PLAY MODE
Zu wiederholende Bedienung
Titel
Alle Titel der
laufenden CD
PLAY MODE wiederholt
drücken, bis „1 DISC“ im
Display erscheint.
Alle Titel aller CDs PLAY MODE wiederholt
drücken, bis „ALL DISCS“
im Display erscheint.
Nur ein Titel
Während der Wiedergabe
des gewünschten Titels
REPEAT wiederholt
drücken, bis „REPEAT 1“
im Display erscheint.
Zum Abschalten des
Wiederholspielbetriebs
Drücken Sie REPEAT wiederholt, bis sowohl
„REPEAT“ als auch „REPEAT 1“ im Display
erlischt.
REPEAT
/ Drücken Sie während der
Wiedergabe REPEAT wiederholt,
bis „REPEAT“ im Display erscheint.
Der Wiederholspielbetrieb beginnt.
Zwischen folgenden WiederholspielBetriebsarten kann gewählt werden:
20
Zum Abschalten der ZufallsWiedergabe
CD-ZufallsWiedergabe
–– Shuffle-Funktion
Alle Titel einer bestimmten CD oder aller
CDs können in zufälliger Abfolge
wiedergegeben werden.
(Netzschalter)
DISC 1~3
3
Drücken Sie PLAY MODE wiederholt, bis im
Display weder „SHUFFLE“ noch
„PROGRAM“ angezeigt wird. Die Titel
werden dann in normaler chronologischer
Reihenfolge abgespielt.
Zur Wahl einer bestimmten CD
Drücken Sie eine der Tasten DISC 1~3.
Tips
• Auch aus dem normalen Wiedergabebetrieb
heraus kann auf Zufalls-Wiedergabe umgeschaltet
werden: Drücken Sie PLAY MODE wiederholt, bis
„SHUFFLE“ erscheint.
• Um einen Titel zu überspringen, drehen Sie den
Jog-Knopf nach rechts (oder drücken Sie + an
der Fernbedienung).
1
2
Jog-Knopf
1
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ im Display
erscheint, und legen Sie dann die
CD(s) ein.
2
Drücken Sie PLAY MODE
wiederholt, bis „1 DISC SHUFFLE”
oder „ALL DISCS SHUFFLE” im
Display erscheint.
Bei „ALL DISCS“ werden die Titel aller
eingelegten CDs und bei „1 DISC“ nur
die Titel der CD, deren DISC-Anzeige
grün leuchtet, in zufälliger Abfolge
wiedergegeben.
3
Drücken Sie CD (P.
Die Zufalls-Wiedergabe beginnt.
21
CD-ProgrammWiedergabe
1
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ im Display
erscheint, und legen Sie dann die
CD(s) ein.
2
Drücken Sie PLAY MODE
wiederholt, bis „PROGRAM“ im
Display erscheint.
3
Wählen Sie mit den DISC 1~3Tasten die gewünschte CD.
4
Drehen Sie den Jog-Knopf, so daß
die Nummer des gewünschten
Titels im Display angezeigt wird.
–– Programm-Funktion
Bis zu 32 Titel aus beliebigen CDs können in
beliebiger Reihenfolge programmiert werden.
3
(Netzschalter)
7
CD-Nummer
Gesamtspielzeit (einschl.
des gewählten Titels)
Titelnummer
5
1
2
p
Der Titel ist nun programmiert. Im
Display erscheint zunächst die
Abfolgenummer und dann die
Gesamtspielzeit.
4 5
6
Zum Programmieren weiterer Titel
wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5.
Wenn Titel derselben CD
programmiert werden, braucht
Schritt 3 nicht ausgeführt zu
werden.
7
Drücken Sie CD (P.
CD (
p
=+
CHECK
CLEAR
◊
VOL +/–
√
22
Drücken Sie ENTER/NEXT.
Die Titel werden in der programmierten
Abfolge wiedergegeben.
Zum Abschalten des ProgrammWiedergabebetriebs
Drücken Sie PLAY MODE wiederholt, bis im
Display weder „PROGRAM“ noch
„SHUFFLE“ angezeigt wird.
Funktion
Bedienung
Überprüfung
CHECK an der
des Titelprogramms Fernbedienung wiederholt
drücken. Nachdem der
letzte Titel angezeigt
wurde, erscheint „CHECK
END“.
Löschen des
letzten Titels
im Programm
CLEAR an der
Fernbedienung im
Stoppbetrieb drücken.
Löschen eines
bestimmten Titels
im Programm
CHECK an der
Fernbedienung wiederholt
drücken, bis die Nummer
des zu löschenden Titels
erscheint, dann CLEAR
drücken.
Hinzuprogrammieren eines Titels
1 Das Disc-Fach mit den
DISC 1~3-Tasten wählen.
2 Den Titel mit dem JogKnopf wählen.
3 ENTER/NEXT drücken.
Löschen des
ganzen
Titelprogramms
p einmal im Stoppbetrieb
bzw. zweimal im
Wiedergabebetrieb drücken.
Tips
• Nach dem Abspielen bleibt das Titelprogramm im
CD-Spieler gespeichert. Durch Drücken von CD
(P können die Titel erneut in der
programmierten Abfolge abgespielt werden.
• In folgenden Fällen erscheint statt der
Gesamtspielzeit die Anzeige „--.--“:
– Es wurde eine über 20 liegende Titelnummer
programmiert.
– Die Gesamtspielzeit überschreitet 100 Minuten.
Lückenlose Wiedergabe
von CD-Titeln
–– Non Stop-Funktion
Mit der Non Stop-Funktion können Sie die
CD ohne Pause zwischen den Titeln
wiedergeben.
3
(Netzschalter)
1
2
1
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ im Display
erscheint, und legen Sie dann die
CD ein.
2
Drücken Sie NON-STOP, so daß die
Anzeige aufleuchtet.
„NON-STOP PLAY” erscheint im
Display.
3
Drücken Sie CD (P.
Zum Abschalten der Non StopFunktion
Drücken Sie NON-STOP, so daß die Anzeige
erlischt und „NON-STOP OFF“ erscheint.
23
Cassettendeck
Manuelle Aufnahme
Im manuellen Betrieb können Sie eine CD
oder eine Cassette überspielen oder auch ein
Radioprogramm aufnehmen. Außerdem ist es
im manuellen Betrieb möglich, nur bestimmte
Teile zu überspielen oder die Aufnahme in
der Mitte des Bandes zu starten. Der
Aufnahmepegel wird automatisch eingestellt.
(Netzschalter) DOLBY NR
4
Zum Aufnehmen auf eine Seite
schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A.
Zum Aufnehmen auf beide Seiten
schalten Sie auf ß (oder RELAY).
5
Drücken Sie REC PAUSE/START.
Die Aufnahme beginnt.
6
Starten Sie die Wiedergabe der
Signalquelle, die aufgenommen
werden soll.
Funktion
Bedienung
Stoppen der
Aufnahme
p drücken.
Umschalten auf
Aufnahme-Pause
REC PAUSE/START
drücken.
Tips
2
4
p
3,5 1
1
Legen Sie die Leercassette in Deck B
ein.
2
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis die gewünschte
Signalquelle (z.B. CD) angezeigt
wird.
3
Drücken Sie REC PAUSE/START.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft, und die Anzeige TAPE B
( (Vorlaufseite) leuchtet auf.
24
• Um die Aufnahme mit der Reverseseite zu
beginnen, drücken Sie TAPE B 9, so daß die
Anzeige aufleuchtet, nachdem Sie REC PAUSE/
START im Schritt 3 gedrückt haben.
• Zum Aufnehmen mit Dolby-Rauschverminderung
drücken Sie nach Drücken von REC PAUSE/
START im Schritt 3 die Taste DOLBY NR, so daß
„DOLBY NR“ erscheint. Das Dolby-System
reduziert das Rauschen in niederpegligen
Signalen hoher Frequenz.
• Beim Überspielen einer CD können Sie im
Aufnahme-Pausenbetrieb (d.h. nachdem im
Schritt 3 REC PAUSE/START bereits gedrückt,
aber im Schritt 5 REC PAUSE/START noch nicht
erneut gedrückt wurde) mit dem Jog-Knopf den
gewünschten Titel wählen.
Überspielen einer CD
mit programmierter
Titelabfolge
1
Legen Sie die CD in den CD-Spieler
und die Leercassette in Deck B ein.
2
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ im Display
erscheint.
3
Drücken Sie PLAY MODE
wiederholt, bis „PROGRAM“ im
Display erscheint.
4
Wählen Sie mit den DISC 1~3Tasten die CD.
5
Drehen Sie den Jog-Knopf, bis der
gewünschte Titel im Display
angezeigt wird.
— Program Edit
Titel aus beliebigen CDs können in der
gewünschten Reihenfolge auf eine Cassette
überspielt werden. Achten Sie beim
Programmieren der Titelabfolge darauf, daß
die Abfolge nicht länger als die Spielzeit einer
Cassettenseite ist.
(Netzschalter)
4
p
1
CD-Nummer
Gesamtspielzeit
(einschließlich dem
gewählten Titel)
Titelnummer
6
Drücken Sie ENTER/NEXT.
Der Titel ist programmiert. Im Display
erscheint kurzzeitig die Abfolgenummer
und dann die Gesamtspielzeit.
11, EDIT 5 6 10 1
3, DOLBY NR 12
2
7
Wenn Titel derselben CD programmiert
werden, braucht Schritt 4 nicht
ausgeführt zu werden.
8
8
CHECK
Zum Programmieren weiterer Titel
für Cassettenseite A wiederholen Sie
die Schritte 4 bis 6.
Drücken Sie P an der
Fernbedienung, um am Ende von
Seite A eine Pause einzufügen.
„P“ erscheint im Display, und die
Gesamtspielzeit wird auf „0.00“
zurückgesetzt.
siehe Fortsetzung
◊
√
25
Überspielen einer CD mit programmierter
Titelabfolge (Fortsetzung)
9
Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6
(zum Programmieren von Titeln
derselben CD) bzw. die Schritte 4
bis 6 (zum Programmieren von
Titeln einer anderen CD), bis die
gewünschte Titelabfolge für
Cassettenseite B programmiert ist.
10 Drücken Sie CD SYNC.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft und der CD-Spieler auf
Wiedergabe-Bereitschaft. Die Anzeige
von TAPE B ( (Vorlaufseite) leuchtet
auf.
11 Zum Aufnehmen auf eine Seite
schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A.
Zum Aufnehmen auf beide Seiten
schalten Sie auf ß (oder RELAY).
12 Drücken Sie REC PAUSE/START.
Automatische Ermittlung
der erforderlichen
Bandlänge
— Tape Select Edit
Die Anlage kann automatisch die zum
Überspielen einer CD erforderliche
Bandlänge ermitteln. Beachten Sie jedoch, daß
dies nicht möglich ist, wenn die CD mehr als
20 Titel enthält.
1
Legen Sie die CD ein.
2
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ im Display
angezeigt wird.
3
Drücken Sie EDIT einmal, so daß
die Anzeige „EDIT“ blinkt.
Im Display erscheint zunächst die zum
Überspielen der CD erforderliche
Bandlänge und dann die Gesamtspielzeit
der Titelabfolge für Cassettenseite A
bzw. B.
Die Aufnahme beginnt.
Hinweis
Zum Stoppen der Aufnahme
Drücken Sie p.
Zum Überprüfen der Titelabfolge
Drücken Sie wiederholt CHECK an der
Fernbedienung. Nach dem letzten Titel
erscheint im Display die Anzeige „CHECK
END“.
Zum Abschalten des ProgrammEditierbetriebs
Drücken Sie PLAY MODE wiederholt, bis im
Display weder „PROGRAM“ noch
„SHUFFLE“ angezeigt wird.
Tip
Zum Aufnehmen mit Dolby-Rauschverminderung
drücken Sie nach Drücken von CD SYNC die Taste
DOLBY NR, so daß „DOLBY NR“ erscheint. Das
Dolby-System reduziert das Rauschen in
niederpegligen Signalen hoher Frequenz.
26
Nach dem Programmieren einer Titelabfolge kann
die obige Funktion nicht verwendet werden. Wenn
Sie die erforderliche Bandlänge automatisch vom
Gerät ermitteln lassen wollen, müssen Sie den
Programmbetrieb abschalten, indem Sie PLAY
MODE wiederholt drücken, so daß weder
„PROGRAM“ noch „SHUFFLE“ im Display
angezeigt wird.
DJ-Effekte
Wiederholen einer
CD-Passage
Pegelreduktion an
einer CD-Passage
— Loop-Funktion
— Flash-Funktion
Mit der Loop-Funktion kann eine bestimmte
Passage einer CD wiederholt abgespielt
werden. Falls erwünscht, kann das
Wiedergabesignal auch aufgenommen
werden.
Mit der Flash-Funktion kann der Pegel bei
der CD-Wiedergabe vorübergehend reduziert
werden. Falls erwünscht, kann das Wiedergabesignal auch aufgenommen werden.
(Netzschalter)
(Netzschalter)
FLASH Jog-Knopf
LOOP
Jog-Knopf
/ Drücken Sie während der
Wiedergabe LOOP am
Anfangspunkt der
Wiederholpassage, und lassen Sie
die Taste an der Stelle, an der die
normale Wiedergabe fortgesetzt
werden soll, wieder los.
Zum Ändern der Länge der LoopPassage
Drehen Sie den Jog-Knopf, während Sie
gleichzeitig LOOP gedrückt halten (bzw.
drücken Sie an der Fernbedienung SELECT >
oder . bei gedrückt gehaltener LOOP-Taste).
Zwischen den Längen LOOP 1 bis 20 kann
gewählt werden.
/ Drücken Sie während der Wiedergabe
FLASH an der Stelle, an der die FlashFunktion beginnen soll, und lassen Sie die
Taste an der Stelle, an der die normale
Wiedergabe fortgesetzt werden soll, wieder
los.
Zum Ändern der Länge der Flash-Passage
Drehen Sie den Jog-Knopf, während Sie gleichzeitig
FLASH gedrückt halten (bzw. drücken Sie an der
Fernbedienung SELECT > oder . bei gedrückt
gehaltener FLASH-Taste). Zwischen den Längen FLASH
1 bis 20 kann gewählt werden.
Zur gleichzeitigen Verwendung
der Loop- und Flash-Funktion
Halten Sie LOOP und FLASH gleichzeitig gedrückt.
Hinweise
• Die Länge der Loop- und Flash-Passage kann nur eingestellt
werden, bevor der Loop- bzw. Flash-Prozeß einsetzt. Während
des Loop- oder Flash-Prozesses kann die Länge der Loop- bzw.
Flash-Passage nicht geändert werden.
• Soll der Flash-Effekt aufgenommen werden, verwenden Sie die
analogen Ausgangsbuchsen (MD OUT) oder das Cassettendeck
dieser Anlage.
27
Toneinstellungen
Für stärkere Bässe und
mehr Klangvolumen
Die Anlage ist mit Funktionen zur
wirkungsvollen Baßanhebung und zur
Vergrößerung des Klangvolumens
ausgestattet.
(Netzschalter)
GROOVE
SYNC BASS
Für optimalen Baß (SYNC BASS)
Drücken Sie SYNC BASS. Das Gerät
ermittelt, in welchem Bereich die Bässe liegen
und hebt dann in diesen Bereich die Tiefbässe
wirkungsvoll an. Wenn die Bässe im oberen
Bereich liegen leuchtet SYNCH BASS H.
Liegen Sie im unteren Bereich, leuchtet
SYNCH BASS L. Durch erneutes Drücken
von SYNC BASS können Sie auf den
ursprünglichen Klang zurückschalten.
Für mehr Klangvolumen (GROOVE)
Drücken Sie GROOVE. Die Taste leuchtet
dann auf, das Klangvolumen wird
vergrößert, die DBFB-Funktion wird auf
Maximum geschaltet und die
Entzerrungskurve geändert. Durch erneutes
Drücken von GROOVE kann die Funktion
wieder ausgeschaltet werden.
Hinweise
DBFB
FILE
SELECT
Zum Anheben der Bässe (DBFB)
Zum Hören über Kopfhörer
Drücken Sie DBFB*.
Schließen Sie einen Kopfhörer an die
PHONES-Buchse an. Die Lautsprecher
werden dabei automatisch abgeschaltet.
Bei jedem Drücken dieser Taste ändert sich
die Anzeige in der folgenden Reihenfolge:
n DBFB NORMAL (
µ
DBFB HIGH (
µ
DBFB OFF (Aus)
)
)
* DBFB = Dynamic Bass Feedback (dynamische
Baßrückkopplung)
28
• Bei einigen Musikstücken kann es durch zu starke
Bässe zu Verzerrungen kommen, wenn das Signal
gleichzeitig durch die DBFB-Funktion und andere
Klangeffekte aufbereitet wird. Stellen Sie in einem
solchen Fall die DBFB-Funktion auf „
“
oder „OFF“ oder schalten den Klangeffekt aus
(siehe Seite 30).
• Beim Abschalten von GROOVE wird die DBFBFunktion auf „
“ und der Graphic
Equalizer auf glatten Frequenzgang eingestellt.
Zum Ausschalten des DBFB-Effektes drücken Sie
DBFB, so daß die Anzeige erlischt.
Wahl eines
Entzerrungseffektes
MHC-GRX50/RXD7/R770
(Netzschalter)
1 2 3
SYNC EQ
Mit dem Jog-Knopf können Sie verschiedene
Entzerrungseffekte, die auf bestimmte
Musiktypen zugeschnitten sind, abrufen.
Darüber hinaus steht eine SynchronEqualizer-Funktion zur Verfügung, die die
Entzerrung automatisch dem Musiktyp
anpaßt.
Wahl eines Effektes aus
dem Menü
MHC-GRX9900/GRX70/GRX70J/RXD9/
RXD80
(Netzschalter)
2 3
1
SYNC EQ
v/V
◊
ON/OFF
√
1
Drücken Sie FILE SELECT.
Beim Drücken dieser Taste erscheint
zunächst der zuletzt gewählte
Entzerrungseffekt.
EFFECT
2
Der Name des Entzerrungseffektes
erscheint im Display.
Siehe die Tabelle im nachfolgenden
Abschnitt „Die wählbaren
Entzerrungseffekte“.
v/V
◊
ON/OFF
√
Wählen Sie mit dem Jog-Knopf den
gewünschten Entzerrungseffekt.
3
Drücken Sie ENTER/NEXT.
siehe Fortsetzung
29
Wahl eines Entzerrungseffektes
(Fortsetzung)
Zum Abschalten des Effektes
Drücken Sie EFFECT (nur MHC-GRX9900/
GRX70/GRX70J/RXD9/RXD80) oder ON/
OFF an der Fernbedienung wiederholt, so
daß „EFFECT OFF” im Display erscheint.
Die wählbaren Entzerrungseffekte
Wenn ein Effekt auch einen Surroundeffekt
enthält, erscheint die Anzeige „
“.
Nur MHC-GRX9900/GRX70/GRX70J/
RXD9/RXD80
Effekte
Geeignet für
ROCK
POP
JAZZ
DANCE
SOUL
normale Musik
ACTION
ROMANCE
SF
DRAMA
SPORTS
Filmmusik und bestimmte
Hörsituationen
SHOOTING
RACING
RPG
BATTLE
ADVENTURE
Videospiele
P FILE 1~5
Speicherdateien (Personal
File*)
Verwendung des
Synchron-Equalizers
Der Synchron-Equalizer paßt die Entzerrung
automatisch dem Rhythmus und dem Tempo
der Musik an.
/ Drücken Sie SYNC EQ.
Während der Rhythmus und das Tempo
der Musikquelle ausgewertet wird,
blinkt die Anzeige. Nach der
Auswertung leuchtet die Anzeige
ständig.
Der Synchron-Equalizer (SYNC EQ)
klassifiziert die Musik wie folgt:
Rhythmusdichte
LO (Gering)
HI (Hoch)
Rhythmusstärke
SMOOTH
MEDIUM
STRONG
Zum Abschalten des SynchronEqualizers
Drücken Sie SYNC EQ erneut. Die Anzeige
erlischt.
* Sie können eigene Effekte kreieren und in einer
„Personal File“ abspeichern (siehe unter
„Abspeichern eines Entzerrungseffektes in einer
Personal File“ auf Seite 33).
Nur MHC-GRX50/RXD7/R770
In folgenden Fällen wird der SynchronEqualizer automatisch abgeschaltet:
— beim Abschalten eines Effektes
— bei der Wahl eines Klangeffektes aus dem
Menü
— bei der Wahl eines Surroundeffektes
— beim Einstellen des Graphic Equalizers
— beim Aktivieren der Mitsingfunktion
(Karaoke)
Hinweise
30
Effekte
Geeignet für
ROCK
POP
JAZZ
DANCE
SOUL
normale Musik
ACTION
ROMANCE
DRAMA
SPORTS
Filmmusik und bestimmte
Hörsituationen
FLAT
Wiedergabe ohne Effekte
• Wenn der KARAOKE-Modus gewählt ist, arbeitet
die SYNC EQ-Funktion nicht.
• Bei den Modellellen MHC-GRX9900/GRX70/
GRX70J/RXD9/RXD80 arbeitet P FILE MEMORY
im SYNC EQ-Modus nicht.
• Die Bezeichnung der Klassifikation steht in
keinem Zusammenhang mit der Musikkategorie
der Signalquelle.
Ändern der
SpektralanalysatorAnzeige
Die Anzeige kann während der
Musikwiedergabe umgeschaltet werden.
Ein- und Ausschalten
des Surroundeffekts
Der Surroundeffekt kann wie folgt ein- und
ausgeschaltet werden:
(Netzschalter)
(Netzschalter)
SURROUND
SPECTRUM
ANALYZER
/ Drücken Sie SURROUND
wiederholt, um den Surroundeffekt
ein- oder auszuschalten.
/ Drücken Sie SPECTRUM
ANALYZER.
Bei jedem Drücken der Taste ändert sich
die Anzeige im Display wie folgt:
SURROUND ON (
)
˜
Bei jedem Drücken der Taste ändert sich
die Anzeige im Display wie folgt:
IMAGE PATTERN
˜
SURROUND OFF (Aus)
NORMAL PATTERN
Tip
Bei den Modellellen MHC-GRX9900/GRX70/
GRX70J/RXD9/RXD80 die Einstellung von
Entzerrungs- und Surroundeffekt kann
abgespeichert werden (siehe „Abspeichern eines
Entzerrungseffektes in einer Personal File”).
Hinweis
Bei der Wahl eines anderen Entzerrungseffektes
wird der Surroundeffekt abgeschaltet.
31
4
Stellen Sie den Pegel mit dem JogKnopf ein.
Die Pegel verschiedener Frequenzbänder
können angehoben oder abgesenkt werden.
5
Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4.
Bevor Sie diese Einstellung vornehmen,
wählen Sie einen geeigneten BasisEntzerrungseffekt.
6
Drücken Sie am Ende ENTER/
NEXT.
Einstellen des
Graphic Equalizers
(Nur MHC-GRX9900/GRX70/GRX70J/
RXD9/RXD80)
(Netzschalter)
4
6
Hinweis
Wenn ein anderer Entzerrungseffekt gewählt wird,
geht der von Ihnen eingestellte Entzerrungseffekt
verloren (dies gilt jedoch nicht, wenn auf „EFFECT
OFF“ geschaltet wird). Wenn Sie den Effekt später
wieder verwenden wollen, speichern Sie ihn in einer
Personal File ab (siehe „Abspeichern eines
Entzerrungseffektes in einer Personal File“).
2
32
3
1
Wählen Sie einen geeigneten BasisEntzerrungseffekt (siehe „Wahl
eines Entzerrungseffektes“ auf Seite
29).
2
Drücken Sie GEQ CONTROL.
3
Drücken sie + oder – wiederholt,
um das Frequenzband zu wählen.
Abspeichern eines
Entzerrungseffektes
in einer Personal File
— Personal File
(Nur MHC-GRX9900/GRX70/GRX70J/
RXD9/RXD80)
Fünf Klangcharakteristiken (bestehend aus
Entzerrungseffekt und Surroundeffekt)
können fest in der Anlage gespeichert und bei
der Wiedergabe einer Cassette, einer CD oder
eines Radioprogramms abgerufen werden.
Bevor Sie den folgenden Vorgang ausführen,
wählen Sie einen geeigneten BasisEntzerrungseffekt.
(Netzschalter)
2 3
3
Wählen Sie mit dem Jog-Knopf die
Nummer (P FILE 1~5), unter der der
Effekt gespeichert werden soll.
4
Drücken Sie ENTER/NEXT.
Der Effekt wird unter der gewählten
Nummer gespeichert. Eine eventuell
bereits unter dieser Nummer
existierende Speicherung wird
überschrieben.
Abrufen eines Personal FileKlangeffektes
1 Drücken Sie FILE SELECT.
2 Wählen Sie mit dem Jog-Knopf die
gewünschte Personal File-Nummer.
3 Drücken Sie ENTER/NEXT.
4
FILE SELECT
1
Stellen Sie den Entzerrungs- und
Surroundeffekt wunschgemäß ein.
2
Drücken Sie P FILE MEMORY.
Die Personal File-Nummer erscheint im
Display.
33
Sonstige Funktionen
Verwendung des
Radio Data Systems
(RDS)
(Nur bei Europa-Modell)
Wie arbeitet das Radio Data
System?
RDS-Sender strahlen neben dem eigentlichen
Programm noch digitale Zusatzinformationen
aus. Dadurch kann der Tuner beispielsweise
den Sendernamen anzeigen oder einen
Sender nach Vorgabe der Programmart
automatisch aufsuchen. Beachten Sie, daß
RDS nur im UKW-Bereich verfügbar ist.*
Hinweis
Wenn der Sender die RDS-Signale nicht einwandfrei
ausstrahlt oder der Empfang schwach ist, stehen die
RDS-Funktionen möglicherweise nicht zur
Verfügung.
* Nicht alle UKW-Sender bieten einen RDS-Service;
außerdem unterscheidet sich der Service
möglicherweise von Sender zu Sender. Bei
Unklarheiten wenden Sie sich an die betreffende
Sendeanstalt.
Empfang von RDSSendern
Zum Umschalten der RDSInformation
Drücken Sie DISPLAY wiederholt. Zwischen
den folgenden Informationen kann
umgeschaltet werden:
n Sendername*
µ
Frequenz
µ
Programmart*
µ
Uhrzeit
µ
Effektname (P FILE) oder
„EFFECT ON (OFF)“
* Der Sendername und die Programmart wird nur
bei Empfang eines RDS-Senders angezeigt.
Aufsuchen eines Senders
durch Vorgabe der
Programmart (PTY-Funktion)
Nach Eingabe der gewünschten Programmart
können Sie den Tuner automatisch einen
entsprechenden Sender aufsuchen lassen. Der
Tuner sucht im Stationsspeicher nach einem
RDS-Sender, der momentan die angeforderte
Programmart ausstrahlt.
(Netzschalter)
/ Stimmen Sie auf einen UKW-Sender
ab.
Wenn ein Sender mit RDS-Service
empfangen wird, erscheint der
Sendername im Display.
1 2,3,4,5
34
1
2
3
Drücken Sie PTY während des
Radiobetriebs.
Wählen Sie am Jog-Knopf die
Programmart. Siehe hierzu den
folgenden Abschnitt
„Programmartliste”.
Drücken Sie ENTER/NEXT.
Während der Tuner nun die
gespeicherten RDS-Sender überprüft,
erscheint „SEARCH“ und die
vorgegebene Programmart abwechselnd
im Display.
Wenn ein Sender mit der angeforderten
Programmart gefunden ist, blinkt die
betreffende Stationsnummer.
4
Wählen Sie die Stationsnummer mit
dem Jog-Knopf.
5
Drücken Sie ENTER/NEXT,
während die Stationsnummer
blinkt.
Zum Abschalten der PTYSuchfunktion
Drücken Sie PTY.
Programmartliste (PTY)
NEWS
Nachrichten.
AFFAIRS
Magazine und Kommentare zu
aktuellen Themen.
INFORMATION
Verbrauchertips, medizinische
Beratungen.
SPORT
Sportsendungen.
EDUCATION
Bildung, praktische Ratgeber usw.
DRAMA
Hörspiele und Serien.
CULTURE
Kulturelle Programme.
SCIENCE
Wissenschaft und Technik.
VARIED
Interviews, Spiele und Komödien.
POP
Pop-Musik, Schlager.
ROCK
Rock-Musik.
EASY MUSIC
Leichte Unterhaltungsmusik.
L. CLASSICAL
Klassik (Orchester, Gesang, Chor).
S. CLASSICAL
Ernste Klassik (berühmte Orchester,
Kammerorchester, Opern usw.).
OTHER MUSIC
Rhythm und Blues, Reggae und sonstige
Musikprogramme.
WEATHER
Wetterbericht.
FINANCE
Börsen-, Wirtschaftsberichte usw.
CHILDREN
Kinderprogramme.
SOCIAL
Programme aus dem sozialen Bereich.
RELIGION
Programme mit religiösem Inhalt.
PHONE IN
Öffentliche Foren und Programme, bei
denen die Zuhörer anrufen können.
TRAVEL
Reiseberichte (kein TP/TAVerkehrsfunk).
LEISURE
Programme zur Freizeitbeschäftigung
wie Gartenarbeit, Fischen, Kochen usw.
35
Verwendung des Radio Data
Systems (RDS) (Fortsetzung)
JAZZ
Jazzprogramme.
COUNTRY
Country-Musik.
NATION
Populäre Volksmusik.
Mitsingen: Karaoke
Die Singstimme auf einer Stereo-CD oder
einem Stereoband kann unterdrückt werden.
Wenn Sie mitsingen wollen, schließen Sie ein
getrennt erhältliches Mikrofon an.
(Netzschalter)
3
OLDIES
Oldy-Programme.
FOLK
Folklore.
DOCUMENTARY
Dokumentarprogramme.
ALARM TEST
Notmeldung-Testsignal.
ALARM-ALARM
Notmeldungen.
NONE
Programme, die nicht in eine Kategorie
fallen.
Hinweis
Wenn kein Sender, die von Ihnen gewählte
Programmart ausstrahlt, erscheint „NO PTY“.
1,5 2
1
2
3
VOLUME
Drehen Sie MIC LEVEL auf 0, um den
Mikrofonpegel zu reduzieren.
Schließen Sie ein getrennt erhältliches
Mikrofon an MIX MIC an.
Wählen Sie durch wiederholtes
Drücken von KARAOKE PON/MPX
den gewünschten Karaoke-Modus.
n
Bei jedem Drücken der Taste ändert sich
die Anzeige in folgender Reihenfolge:
KARAOKE PONnMPXRnMPXL
EFFECT OFF (ON)* N
* Wenn ein Entzerrungseffekt gewählt ist,
erscheint der betreffende Effektname.
36
Wenn die Karaoke-Funktion
eingeschaltet ist, erscheint die Anzeige
„h“ im Display.
Wenn Sie bei einer normalen Stereo-CD
oder -Cassette die Singstimme im Pegel
reduzieren und selbst mitsingen wollen,
wählen Sie den Modus „KARAOKE
PON“. Zum Mitsingen bei einer
Multiplex-CD bzw. -Cassette wählen Sie
„MPX R“ oder „MPX L“.
4
Geben Sie die CD bzw. Cassette
wieder, und stellen Sie die
Lautstärke ein.
5
Stellen Sie an MIC LEVEL den
Mikrofonpegel ein.
Aufnehmen des
Mischsignals
4
(Netzschalter)
Am Ende
Drehen Sie MIC LEVEL auf 0, trennen Sie das
Mikrofon von MIX MIC ab, und drücken Sie
KARAOKE PON/MPX wiederholt, bis die
Anzeige „h“ erlischt.
Hinweis
Bei einigen Musikstücken wird die Gesangsstimme
möglicherweise nicht oder nicht vollständig von der
KARAOKE PON-Funktion unterdrückt.
Einstellen des MikrofonEchoeffektes
(nur Modell für Mittleren Osten)
p
(Netzschalter)
2,3 1
1
Führen Sie die Bedienungsschritte
für Mitsingen (Schritte 1 bis 5 von
Seite 36, 37) aus, und legen Sie dann
eine Cassette in Deck B ein.
2
Drücken Sie REC PAUSE/START.
3
Drücken Sie REC PAUSE/START
erneut.
Die Aufnahme beginnt.
4
ECHO LEVEL
/ Drehen Sie ECHO LEVEL, um den
Echoeffekt wunschgemäß
einzustellen.
Drücken Sie CD (P, um die
Wiedergabe des CD-Spielers zu
starten (bzw. drücken Sie TAPE A
(, um die Wiedergabe des
Cassettendecks A zu starten).
Der Wiedergabeton ist zu hören.
Beginnen Sie mit dem Mitsingen.
siehe Fortsetzung
Zum Abschalten des Echoeffektes
Drehen Sie ECHO LEVEL auf 0.
37
Mitsingen: Karaoke (Fortsetzung)
Zum Stoppen der Aufnahme
Drücken Sie p.
Tips
• Wenn eine akustische Rückkopplung
(Heulgeräusch) auftritt, halten Sie das Mikrofon
weiter von den Lautsprechern entfernt oder
richten Sie es anders aus.
• Wenn Sie nur Ihre Stimme aufnehmen wollen,
schalten Sie auf CD, geben Sie die CD jedoch nicht
wieder.
• Bei der Zuleitung von hochpegeligen Signalen
reduziert das Gerät automatisch den
Aufnahmepegel, um Verzerrung zu verhindern
(Pegelautomatik).
Einschlafen mit Musik
— Sleep Timer
Die Anlage kann sich automatisch nach einer
bestimmten Zeitspanne ausschalten, so daß
Sie mit Musik einschlafen können. Die
Zeitspanne kann in 10-Minuten-Schritten
eingestellt werden.
SLEEP
Hinweise
• Wenn Sie durch Drücken von EFFECT (oder ON/
OFF an der Fernbedienung) einen Effekt abrufen,
wird die Karaoke-Funktion abgeschaltet.
• Bei Monoaufnahmen werden außer der
Singstimme auch die Instrumentenstimmen im
Pegel reduziert.
• In folgenden Fällen wird die Singstimme
möglicherweise nicht oder nicht ausreichend
unterdrückt:
— Bei Musik mit wenigen Musikinstrumenten.
— Bei einem Duett.
— Bei Aufzeichnungen mit starkem Hall und
mit Chören.
— Wenn sich die Singstimme nicht in der Mitte
befindet.
— Bei hohen Stimmlagen (Sopran, Tenor).
/ Drücken Sie SLEEP.
Bei jedem Drücken dieser Taste ändert
sich die Zeitspanne bis zum Ausschalten
in der folgenden Reihenfolge:
AUTO n 90 Min. n 80 Min. n 70 Min.
n … n 10 Min. n OFF n AUTO …
Bei Wahl von „AUTO“
Die Anlage schaltet sich am Ende der CD
oder der Cassette (bzw. spätestens nach 100
Minuten) aus.
Zum Überprüfen der Restzeit
Drücken Sie SLEEP einmal.
Zum Ändern der Zeitspanne
Drücken Sie SLEEP wiederholt, bis die
gewünschte Zeitspanne angezeigt wird.
Zum Abschalten der Sleep TimerFunktion
Drücken Sie SLEEP wiederholt, bis „SLEEP
OFF“ erscheint.
38
Wecken durch Musik
4
— Daily Timer
Im Display erscheint „ON“ zusammen
mit der blinkenden Stundenziffer.
Sie können sich jeden Tag zu einer
voreingestellten Zeit von der Anlage wecken
lassen. Vergewissern Sie sich zuvor, daß die
Uhr richtig eingestellt ist (siehe „Schritt 2:
Einstellen der Uhrzeit“).
9
TIMER
SELECT
Wählen Sie mit dem Jog-Knopf
„DAILY (1 oder 2)“, und drücken
Sie dann ENTER/NEXT.
5
Stellen Sie die Wiedergabe-Startzeit
ein.
Stellen Sie die Stunden mit dem JogKnopf ein, und drücken Sie dann
ENTER/NEXT.
Die Minutenziffern beginnen zu blinken.
Stellen Sie die Minuten mit dem JogKnopf ein, und drücken Sie dann
ENTER/NEXT.
Die Stundenziffern blinken erneut.
3 4,5,6, 2
7,8
1
6
Stellen Sie die Wiedergabe-Endzeit
entsprechend des
vorausgegangenen Schrittes ein.
7
Wählen Sie mit dem Jog-Knopf die
Signalquelle.
Die Signalquelle wird in der folgenden
Reihenfolge umgeschaltet:
n TUNER ˜ CD PLAY N
n TAPE PLAY N
Bereiten Sie die Signalquelle vor.
• CD: Legen Sie die CD ein. Wenn Sie
von einem bestimmten Titel geweckt
werden wollen, programmieren Sie
den Titel (siehe „CD-ProgrammWiedergabe“ auf Seite 22).
• Cassette: Legen Sie die Cassette mit
der wiederzugebenden Seite nach
vorne ein.
• Radio: Rufen Sie einen gespeicherten
Sender ab (siehe „Schritt 3:
Sendervorwahl“ auf Seiten 8).
2
Stellen Sie die Lautstärke ein.
3
Drücken Sie CLOCK/TIMER SET.
„SET (DAILY 1)“ erscheint.
8
Drücken Sie ENTER/NEXT.
Im Display erscheint der Timermodus
(DAILY 1 oder DAILY 2), gefolgt von
der Startzeit, der Endzeit und der
Signalquelle. Anschließend erscheint
wieder die ursprüngliche Anzeige.
9
Schalten Sie die Anlage aus.
siehe Fortsetzung
39
Wecken durch Musik (Fortsetzung)
Zum Überprüfen der Einstellung
Drücken Sie TIMER SELECT, wählen Sie
dann mit dem Jog-Knopf den betreffenden
Modus (DAILY 1 oder DAILY 2), und
drücken Sie ENTER/NEXT.
Soll eine Einstellung geändert werden,
beginnen Sie erneut mit Schritt 1.
Zum Abschalten des Timerbetriebs
Timergesteuerte
Aufnahme eines
Radioprogramms
Bevor Sie ein Radioprogramm mit dem Timer
aufnehmen, speichern Sie den Sender ab
(siehe „Schritt 3: Sendervorwahl“) und stellen
Sie die Uhr ein (siehe „Schritt 2: Einstellen der
Uhrzeit“).
Drücken Sie TIMER SELECT, wählen Sie mit
dem Jog-Knopf „TIMER OFF“, und drücken
Sie dann ENTER/NEXT.
7
TIMER
SELECT
Tip
Der Timer schaltet die Anlage bereits 15 Sekunden
vor der programmierten Zeit ein.
2 3,4,5
6
1
Rufen Sie den gespeicherten Sender
ab (siehe „Radiobetrieb“ auf Seite
14).
2
Drücken Sie CLOCK/TIMER SET.
„SET (DAILY 1)“ erscheint.
3
Wählen Sie mit dem Jog-Knopf
„REC“, und drücken Sie dann
ENTER/NEXT.
Im Display erscheint „ON“ zusammen
mit der blinkenden Stundenziffer.
40
Anschluß von Zusatzgeräten
4
Stellen Sie die Aufnahme-Startzeit
ein.
Stellen Sie die Stunden mit dem JogKnopf ein, und drücken Sie dann
ENTER/NEXT.
Die Minutenziffern beginnen zu blinken.
Stellen Sie die Minuten mit dem JogKnopf ein, und drücken Sie dann
ENTER/NEXT.
Die Stundenziffern blinken erneut.
5
Stellen Sie die Aufnahme-Endzeit
entsprechend des
vorausgegangenen Schrittes ein.
Anschluß von
Audiogeräten
Je nach dem Gerätetyp und der Signalart
wird unter den folgenden beiden
Anschlußarten unterschieden. Siehe auch die
Anleitung des betreffenden Geräts.
Anschluß eines MD-Decks
für Digitalaufnahme
Unter Verwendung eines Optokabels kann
eine CD digital auf ein MD-Deck überspielt
werden.
An DIGITAL IN-Buchse des MD-Decks
Im Display erscheint die Startzeit,
gefolgt von der Endzeit und der
Stationsnummer (z.B. „TUNER FM 5“).
Anschließend erscheint wieder die
ursprüngliche Anzeige.
6
Legen Sie die Cassette ein.
7
Schalten Sie die Anlage aus.
Zum Aufnahme-Startzeitpunkt wird die
Lautstärke automatisch auf Minimum
gestellt.
Zum Überprüfen der Einstellung
Drücken Sie TIMER SELECT, wählen Sie mit
dem Jog-Knopf „REC“, und drücken Sie dann
ENTER/NEXT.
Soll eine Einstellung geändert werden,
beginnen Sie erneut mit Schritt 1.
Zum Abschalten des Timerbetriebs
Drücken Sie TIMER SELECT, wählen Sie mit
dem Jog-Knopf „TIMER OFF“, und drücken
Sie dann ENTER/NEXT.
Hinweis
Wenn die Anlage zur programmierten Startzeit
eingeschaltet ist, wird die Aufnahme nicht
ausgeführt.
siehe Fortsetzung
41
Anschluß von Audiogeräten
(Fortsetzung)
Anschluß eines MD-Decks
für Analogaufnahme
Beachten Sie beim Einstecken des
Audiokabels die Farben der Stecker und
Buchsen. Zur Wiedergabe des
angeschlossenen MD-Decks drücken Sie
FUNCTION wiederholt, bis „MD“ erscheint.
Anschluß eines
Superwoofers
(Außer MHC-RXD9 (EuropaModell)/RXD7 (Europa-Modell)/
R770)
Ein Superwoofer (Sonderzubehör) kann an
die folgende Buchse der Anlage
angeschlossen werden.
An Superwoofer
An Audioausgang
des MD-Decks
An Audioeingang
des MD-Decks
Tip
Wenn Sie ein Sony MD-Deck angeschlossen haben,
können Sie mit den Tasten MD (, P und p auf
der Fernbedienung dieses Gerätes die Funktionen
Wiedergabe, Pause und Stopp steuern.
42
Anschluß eines
Videorecorders
Anschluß von
Surroundlautsprechern
Beachten Sie beim Anschluß des Kabels die
Farben der Stecker und Buchsen. Um den Ton
des Videorecorders zu hören, drücken Sie
FUNCTION wiederholt , bis „VIDEO“
angezeigt wird. Siehe auch die Anleitung des
betreffenden Geräts.
(nur MHC-GRX70/GRX70J)
An Audioausgang des Videorecorders
Schließen Sie die Surroundlautsprecher an
die zugehörigen SURROUND SPEAKERBuchsen an. Die einfarbigen Kabel sind für
die roten und die gestreiften Kabel für
schwarzen Buchsen bestimmt.
Halten Sie die Kabel von den Antennen fern,
um Störeinstrahlungen zu vermeiden.
Rechter
Linker
Surroundlautsprecher Surroundlautsprecher
43
Für MW/LW-Empfang
Anschluß von
Außenantennen
Schließen Sie einen 6 bis 15 m isolierten Draht
zusätzlich zur mitgelieferten MW/LWRahmenantenne an die MW/LW-Klemme an.
Für besseren Empfang schließen Sie wie folgt
eine Außenantenne an. Siehe auch die
Anleitung der Antenne.
Anschlußtyp A
Isolierter Draht (nicht mitgeliefert)
Für UKW-Empfang
FM
Schließen Sie eine getrennt erhältliche UKWAußenantenne an. In einigen Fällen kann statt
dessen auch die TV-Antenne verwendet
werden.
75
AM
Anschlußtyp A
Anschlußtyp B
Isolierter Draht (nicht mitgeliefert)
75-Ohm-Koaxialkabel
(nicht mitgeliefert)
FM
75
AM
Anschlußtyp B
IEC-Stecker
(nicht mitgeliefert)
FM
CO75
AX
IA
L
AM
44
FM
CO75
AX
IA
L
AM
Zusatzinformationen
Sicherheitsvorkehrungen
Betriebsspannung
Vergewissern Sie sich vor der Inbetriebnahme, daß
die Betriebsspannung des Geräts mit der örtlichen
Netzspannung übereinstimmt.
Sicherheit
• Das Gerät ist auch im ausgeschalteten Zustand
nicht vollständig vom Stromnetz getrennt, solange
das Netzkabel noch an der Steckdose
angeschlossen ist.
• Wenn das Gerät längere Zeit nicht verwendet
wird, trennen Sie es von der Steckdose ab. Zum
Abtrennen des Kabels fassen Sie stets am Stecker
und niemals am Kabel selbst an.
• Sollte ein Fremdkörper oder Flüssigkeit in die
Anlage gelangen, trennen Sie sie ab, und lassen Sie
sie von einem Fachmann überprüfen, bevor Sie sie
weiterverwenden.
• Das Netzkabel darf nur von einer Fachwerkstatt
ausgewechselt werden.
Hinweise zu den CDs
• Reinigen Sie die CD vor dem Abspielen mit einem
Reinigungstuch. Wischen Sie von der Mitte nach
außen über die CD.
• Lösungsmittel wie Alkohol, Verdünner und
handelsübliche, für Analogplatten bestimmte
Reiniger oder Antistatiksprays dürfen nicht
verwendet werden.
• Schützen Sie die CD vor direktem Sonnenlicht
und Wärmequellen wie Heizungen usw. Lassen
Sie sie auch nicht in einem in der Sonne geparkten
Wagen zurück.
Reinigung des Gehäuses
Verwenden Sie zur Reinigung des Gehäuses ein
weiches, mit einem milden Haushaltsreiniger
angefeuchtetes Tuch.
Schutz vor versehentlichem
Löschen
Um eine Aufzeichnung gegen versehentliches
Löschen zu schützen, brechen Sie die Lamelle der
Seite A und/oder B, wie in der Abbildung gezeigt,
heraus.
Aufstellung
• Stellen Sie die Anlage an einen Platz, an dem
ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist, um
einen internen Hitzestau zu vermeiden.
• Stellen Sie die Anlage nicht auf eine schräge
Unterlage.
• Stellen Sie die Anlage nicht an Plätze, die ...
— Hitze oder Kälte;
— Staub oder Schmutz;
— Feuchtigkeit;
— Vibrationen;
— direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind.
Erkennungsöffnungen
Lamelle für Seite B
Lamelle für Seite A
Seite A
Die Lamelle für
Seite A
herausbrechen
Betrieb
• Wenn die Anlage direkt von einem warmen an
einen kalten Ort gebracht oder in einem sehr
feuchten Raum betrieben wird, kann sich
Feuchtigkeit auf de Linse des CD-Spielers
niederschlagen. Das Gerät arbeitet dann nicht
mehr einwandfrei. Nehmen Sie in einem solchen
Fall die CD heraus und warten Sie im
eingeschalteten Zustand etwa eine Stunde lang ab,
bis die Feuchtigkeit verdunstet ist.
• Nehmen Sie vor dem Transport der Anlage die
CDs heraus.
Soll später wieder auf diese Cassette aufgenommen
werden, überkleben Sie die Vertiefung mit einem
Stück Klebeband. Achten Sie jedoch darauf, die
Bandsorten-Erkennungsöffnungen nicht zu
überkleben.
Bandtyp:
CrO2/METAL
NORMAL
Bei weiterführenden Fragen wenden Sie sich bitte
an den nächsten Sony Händler.
Erkennungsöffnungen
siehe Fortsetzung
45
Sicherheitsvorkehrungen
(Fortsetzung)
Vor dem Einlegen der Cassette in
das Cassettendeck
Spannen Sie das Band etwas. Wenn das Band
durchhängt, kann es sich in der Mechanik des
Cassettendecks verfangen und beschädigt werden.
Hinweis zu Cassetten mit einer
Spielzeit von über 90 Minuten
Das Band dieser Cassetten ist sehr dünn und kann
sich leicht verziehen. Schalten Sie die
Bandlauffunktion (Wiedergabe, Stopp, Vorspulen
usw.) nicht zu häufig um.
Reinigung der Tonköpfe
Die Tonköpfe sollten nach jeweils etwa zehn
Betriebsstunden gereinigt werden. Verschmutzte
Tonköpfe führen zu:
— Verzerrungen;
— Bedämpfung des Pegels;
— Tonaussetzern;
— unvollständigem Löschen;
— Fehlfunktion der Aufnahme.
Vor wichtigen Aufnahmen und auch nach der
Wiedergabe eines älteren Bandes wird
grundsätzlich geraten, die Tonköpfe mit einer
handelsüblichen Trockentyp- oder NaßtypReinigungscassette zu reinigen. Einzelheiten
entnehmen Sie bitte der Anleitung der
Reinigungscassette.
Entmagnetisieren der Tonköpfe
Nach jeweils etwa 20 bis 30 Betriebsstunden sollten
die Tonköpfe und alle Metallteile, die das Band
berühren, mit einem handelsüblichen TonkopfEntmagnetisierer entmagnetisiert werden.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Anleitung des
Entmagnetisierers.
Störungsüberprüfungen
Gehen Sie bei einer Störung die folgende
Liste durch.
Überprüfen Sie zuvor, ob das Netzkabel und
die Lautsprecher richtig angeschlossen sind.
Wenn die Störung nicht selbst behoben
werden kann, wenden Sie sich an den
nächsten Sony Händler.
Allgemeines
Nach dem Einstecken des Netzkabels blinkt
das Display, obwohl die Anlage nicht
eingeschaltet ist (sie befindet sich im
Demonstrationsbetrieb).
•Bei ausgeschalteter Anlage die Taste
DISPLAY (MHC-RXD9/RXD80/RXD7/
R770) oder DEMO (STANDBY) (MHCGRX9900/GRX70/GRX70J/GRX50)
drücken. Der Demobetrieb wird
abgeschaltet.
Wenn Sie das Netzkabel zum ersten Mal
anschließen oder ein Stromausfall von
mehr als einem halben Tag aufgetreten
ist, schaltet die Anlage automatisch in
den Demobetrieb.
Die Uhrzeit/Senderspeicherung/
Timereinstellung ist gelöscht.
•Die Stromversorgung war länger als
einen halben Tag unterbrochen (da das
Netzkabel abgetrennt wurde oder ein
Netzstromausfall aufgetreten ist).
Die folgenden Schritte wiederholen:
— Schritt 2: Einstellen der Uhrzeit
— Schritt 3: Sendervorwahl
Wenn die Timereinstellung verloren
gegangen ist, den Vorgang „Wecken
durch Musik“ und „Timergesteuerte
Aufnahme eines Radioprogramms“
erneut ausführen.
Kein Ton.
•VOLUME nach rechts drehen.
•Der Kopfhörer ist angeschlossen.
•Nur das abisolierte Ende des
Lautsprecherkabels in die SPEAKERKlemmen einstecken. Wenn der
Isoliermantel in die Klemme eingesteckt
wird, ist der elektrische Kontakt
beeinträchtigt.
•Während der Timeraufnahme ist kein
Ton zu hören.
46
Starkes Brummen oder andere
Störgeräusche.
• Ein TV-Gerät oder Videorecorder
befindet sich zu dicht neben der Anlage.
Die Anlage weiter vom TV-Gerät bzw.
Videorecorder entfernen.
Lautsprecher
„0:00“ (bzw. „12:00“) blinkt im Display.
• Ein Stromausfall ist aufgetreten. Die Uhr
und den Timer erneut einstellen.
Zu schwache Bässe.
•Überprüfen, ob die Lautsprecher
phasenrichtig (richtige +/– Polarität)
angeschlossen sind.
Der Timer arbeitet nicht.
• Die Uhr richtig einstellen.
Bei Drücken der TIMER SELECT-Taste
erscheint die Anzeige „DAILY 1“, „DAILY 2“
und „REC“ nicht.
• Den Timer richtig einstellen.
• Die Uhr einstellen.
Die Fernbedienung arbeitet nicht.
• Zwischen der Fernbedienung und der
Anlage befindet sich ein Hindernis.
• Die Fernbedienung ist nicht auf den
Fernbedienungssensor der Anlage
ausgerichtet.
• Die Batterien sind erschöpft. Die Batterien
auswechseln.
Akustische Rückkopplung (Heulgeräusch).
• Die Lautstärke reduzieren.
• Das Mikrofon weiter von den
Lautsprechern entfernen oder anders
ausrichten.
Farbbeeinträchtigungen auf dem TVBildschirm.
• Das TV-Gerät einmal aus- und nach 15
bis 30 Minuten wieder einschalten. Sind
die Farben dann immer noch nicht in
Ordnung, die Lautsprecher weiter vom
Fernseher entfernt aufstellen.
„PROTECT“ und „PUSH POWER“ erscheinen
abwechselnd.
• Es wurde ein zu starkes Signal zugeleitet.
Die Anlage durch Drücken von
ausschalten und dann nach einiger Zeit
durch erneutes Drücken von
wieder
einschalten.
Kein Ton von einem Kanal oder
unsymmetrische Balance.
•Den Anschluß und die Aufstellung der
Lautsprecher überprüfen.
CD-Spieler
Die CD-Lade schließt sich nicht.
•Die CD ist nicht richtig eingelegt.
Die CD kann nicht abgespielt werden.
•Die CD ist nicht richtig eingelegt.
•Die CD ist verschmutzt.
•Die CD ist mit der Label-Seite nach unten
eingelegt.
•Feuchtigkeit ist im Inneren kondensiert.
Die CD herausnehmen und bei
eingeschaltetem Gerät etwa eine Stunde
lang abwarten, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist.
Die Wiedergabe beginnt nicht am ersten
Titel.
•Der CD-Spieler ist in den Programmoder Shuffle-Modus geschaltet. PLAY
MODE wiederholt drücken, bis
„PROGRAM“ und „SHUFFLE“ erlischt.
„OVER“ erscheint im Display.
•Das Ende der CD wurde erreicht.
0 gedrückt halten.
siehe Fortsetzung
47
Störungsüberprüfungen
(Fortsetzung)
Cassettendeck
Keine Aufnahme möglich.
•Es ist keine Cassette eingelegt.
•Die Lamelle der Cassette ist
herausgebrochen (siehe „Schutz vor
versehentlichem Löschen“ auf Seite 45).
•Das Band ist am Ende angelangt.
Es kann weder aufgenommen noch
wiedergegeben werden oder der Pegel ist
zu gering.
•Die Tonköpfe sind verschmutzt. Die
Köpfe reinigen (siehe „Reinigung der
Tonköpfe“ auf Seite 46).
•Die Aufnahme/Wiedergabe-Köpfe sind
magnetisiert. Die Köpfe entmagnetisieren
(siehe „Entmagnetisieren der Tonköpfe“
auf Seite 46).
Das Band läßt sich nicht vollständig
löschen.
•Die Aufnahme/Wiedergabe-Köpfe sind
magnetisiert. Die Köpfe entmagnetisieren
(siehe „Entmagnetisieren der Tonköpfe“
auf Seite 46).
Starke Gleichlaufschwankungen oder
Tonaussetzer.
•Die Antriebswellen und Andruckrollen
sind verschmutzt. Die Teile reinigen
(siehe „Reinigung der Tonköpfe“ auf
Seite 46).
Starkes Rauschen und Bedämpfung der
Höhen.
•Die Aufnahme/Wiedergabe-Köpfe sind
magnetisiert. Die Köpfe entmagnetisieren
(siehe „Entmagnetisieren der Tonköpfe“
auf Seite 46).
Nach Drücken von ( (9) oder § sind
Geräusche von der Mechanik zu hören,
EJECT erscheint im Display und das Gerät
schaltet automatisch auf Bereitschaft
•Die Cassette ist nicht richtig eingelegt.
Die Cassette herausnehmen und das
Gerät wieder einschalten.
48
Tuner
Starkes Brummen oder andere
Störgeräusche („TUNED“ oder „STEREO“
blinkt im Display).
•Die Antenne ausrichten.
•Das Empfangssignal ist zu schwach. Eine
Außenantenne anschließen.
Ein UKW-Stereoprogramm wird nicht in
Stereo wiedergegeben.
•STEREO/MONO drücken, so daß
„STEREO“ im Display erscheint.
Bei einem nicht oben
aufgelisteten Problem die Anlage
wie folgt zurücksetzen:
1 Das Netzkabel abtrennen.
2 Das Netzkabel wieder anschließen.
3 Gleichzeitig die Tasten p, ENTER/NEXT
und
drücken.
4 Die Anlage durch Drücken von
einschalten.
Die Anlage wird auf die werksseitigen
Voreinstellungen zurückgesetzt. Alle von
Ihnen vorgenommenen Einstellungen
(Senderspeicherung, Uhrzeit und
Timereinstellung) werden dabei gelöscht. Die
betreffenden Einstellungen müssen
anschließend erneut ausgeführt werden.
Technische Daten
Amplifier section
Kanada-Modell:
MHC-RXD80:
Sinus-Dauertonleistung (Referenzwert)
100 + 100 W
(8 Ohm, bei 1 kHz,
10% Klirrgrad)
Gesamtklirrgrad unter 0,07%
(8 Ohm, 1 kHz, 55 W)
MHC-RXD7:
Sinus-Dauertonleistung (Referenzwert)
70 + 70 W
(6 Ohm, bei 1 kHz,
10% Klirrgrad)
Gesamtklirrgrad unter 0,07%
(6 Ohm, 1 kHz, 45 W)
Modell für Europa:
MHC-RXD9:
Ausgangsleistung
(Nennwert)
120 + 120 W
(an 8 Ohm, bei 1 kHz,
nach DIN)
Sinus-Dauertonleistung (Referenzwert)
150 + 150 W
(8 Ohm, bei 1 kHz,
10% Klirrgrad)
Musik-Ausgangsleistung (Referenzwert)
275 + 275 W
(8 Ohm, bei 1 kHz,
10% Klirrgrad)
MHC-R770/RXD7:
Ausgangsleistung
80 + 80 W
(Nennwert)
(8 Ohm, bei 1 kHz, DIN)
Sinus-Dauertonleistung (Referenzwert)
100 + 100 W
(8 Ohm, bei 1 kHz,
10% Klirrgrad)
Musik-Ausgangsleistung (Referenzwert)
170 + 170 W
(8 Ohm, bei 1 kHz,
10% Klirrgrad)
Andere Modelle:
MHC-GRX9900:
Gemessen bei 120/220/240 V Wechselspannung,
50/60 Hz
Ausgangsleistung
200 + 200 W
(Nennwert)
(an 6 Ohm, bei 1 kHz,
nach DIN)
Sinus-Dauertonleistung (Referenzwert)
250 + 250 W
(6 Ohm, bei 1 kHz,
10% Klirrgrad)
MHC-GRX70/GRX70J:
Gemessen bei 120/220/240 V Wechselspannung,
50/60 Hz
Ausgangsleistung
130 + 130 W
(Nennwert)
(an 6 Ohm, bei 1 kHz,
nach DIN)
Sinus-Dauertonleistung (Referenzwert)
170 + 170 W
(6 ohm, bei 1 kHz, 10%
klirrgrad)
MHC-GRX50:
Gemessen bei 120/220/240 V Wechselspannung,
50/60 Hz
Ausgangsleistung
110 + 110 W
(Nennwert)
(an 8 Ohm, bei 1 kHz,
nach DIN)
Sinus-Dauertonleistung (Referenzwert)
140 + 140 W
(8 ohm, bei 1 kHz, 10%
klirrgrad)
siehe Fortsetzung
49
Technische Daten (Fortsetzung)
Cassettendeck
Aufnahmesystem
Eingänge
MD IN:
(Cinchbuchsen)
VIDEO (AUDIO) IN:
(Cinchbuchsen)
MIX MIC:
(Klinkenbuchse)
Ausgänge
MD OUT:
(Cinchbuchsen)
PHONES:
(Stereo-Minibuchse)
Spannung 450 mV,
Impedanz 47 kOhm
Spannung 250 mV,
Impedanz 47 kOhm
Empfindlichkeit 1 mV,
Impedanz 10 kOhm
Spannung 250 mV
Impedanz 1 kOhm
Für Kopfhörer mit einer
Impedanz von 8 Ohm
oder mehr
SPEAKER:
MHC-GRX9900/GRX70/GRX70J/RXD7
(Kanada-Modell):
Für Lautsprecher mit
einer Impedanz von 6
bis16 Ohm
MHC-RXD9/RXD7 (Europa-Modelle)/
RXD80/R770/GRX50:
Für Lautsprecher mit
einer Impedanz von 8 bis
16 Ohm
SURROUND SPEAKER: Für Lautsprecher mit
(MHC-GRX70/GRX70J) einer Impedanz von 16
Ohm
SUPER WOOFER:
Spannung 1 V, Impedanz
(außer MHC-R770/RXD7 1 kOhm
(Europa-Modelle)/RXD9
(Europa-Modelle))
CD-Spieler
System
Digitales Audiosystem
mit Compact Disc
Laser
Halbleiterlaser
(λ=780nm)
Emissionsdauer:
kontinuierlich
Laser-Ausgangsleistung Max. 44,6 µW*
* In einem Abstand von
200 mm vor der
Linsenoberfläche auf
einem optischen
Abtastblock mit einer
7-mm-Blende gemessener
Wert
Wellenlänge
780 – 790 nm
Frequenzgang
2 Hz – 20 kHz (±0,5 dB)
Signal-Rauschabstand
über 90 dB
Dynamikumfang
über 90 dB
CD OPTICAL DIGITAL OUT
(Quadratische Optobuchse an der Rückseite)
Wellenlänge
660 nm
Ausgangspegel
–18 dBm
50
4 Spuren, 2 Kanäle
(Stereo)
Frequenzgang (DOLBY NR aus)
40 – 13.000 Hz (±3 dB)
mit Sony TYPE I-Cassette
40 – 14.000 Hz (±3 dB)
mit Sony TYPE IICassette
Gleichlaufschwankungen ±0,15% W.Peak (IEC)
0,1% W.RMS (NAB)
±0,2% W.Peak (DIN)
Tuner
UKW(-Stereo)/AM-Superhet
UKW-Tunerteil
Empfangsbereich
Antenne
Antennenbuchsen
Zwischenfrequenz
87,5 – 108,0 MHz
UKW-Antennendraht
75 Ohm, unsymmetrisch
10,7 MHz
UKV-Tunerteil
(nur Dreiband-Modell (FM-AM-UKV))
Empfangsbereich
65,0 – 74,0 MHz
Stereo Plus
AM-Tunerteil
Empfangsbereich
2-Band-Modell:
Nordamerika-Modell:
Europa-Modell:
Andere Modelle:
530 - 1.710 kHz (bei
10-kHz-Abstimmraster)
531 - 1.710 kHz (bei
9-kHz-Abstimmraster)
531 - 1.602 kHz (bei
9-kHz-Abstimmraster)
531 - 1.602 kHz (bei
9-kHz-Abstimmraster)
530 - 1.710 kHz (bei
10-kHz-Abstimmraster)
3-Band-Modell:
Modell für Mittleren Osten:
MW:
531 - 1.602 kHz (bei
9-kHz-Abstimmraster)
SW (KW):
5,95 - 17,90 MHz (bei
5-kHz-Abstimmraster)
Andere Modelle:
MW:
531 - 1.602 kHz (bei
9-kHz-Abstimmraster)
530 - 1.710 kHz (bei
10-kHz-Abstimmraster)
SW (KW):
5,95 - 17,90 MHz (bei
5-kHz-Abstimmraster)
Antenne
AM-Rahmenantenne
Antennenbuchse
für Außenantenne
Zwischenfrequenz
450 kHz
Lautsprecher
SS-GRX9900/GRX-9900G für MHC-GRX9900
System
2 Wege, 5 Einheiten,
Baßreflex
Bestückung
Tieftöner:
15 cm Durchmesser,
Konus-Typ x2
Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ x3
Nennimpedanz
6 Ohm
Abmessungen (B/H/T) ca. 230 x 430 x 355 mm
Gewicht
ca. 8.5 kg netto pro
Lautsprecher
SS-RX900D für MHC-RXD9 (bei Modell für
Deutschland)
System
3 Wege, 5 Einheiten,
Baßreflex
Bestückung
Tieftöner:
15 cm Durchmesser,
Konus-Typx2
5 cm Durchmesser, Konus-Typ
Center-Hochtöner:
Seiten-Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ x 2
Nennimpedanz
8 Ohm
Abmessungen (B/H/T) ca. 250 x 430 x 355 mm
Gewicht
ca. 7.5 kg netto pro
Lautsprecher
SS-RXD9 für MHC-RXD9 (bei Modellen für andere
Länder)
System
2 Wege, 5 Einheiten,
Baßreflex
Bestückung
Tieftöner:
15 cm Durchmesser,
Konus-Typx2
Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typx3
Nennimpedanz
8 Ohm
Abmessungen (B/H/T) ca. 250 x 430 x 355 mm
Gewicht
ca. 8.5 kg netto pro
Lautsprecher
SS-RXD80 für MHC-RXD80/SS-RXD7S für
MHC-RXD7 (Europa-Modelle)
System
4 Wege, 5 Einheiten,
Baßreflex, magnetisch
abgeschirmt
Bestückung
17 cm Durchmesser, Konus-Typ
Tieftöner:
Center-Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Seiten-Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ x 2
4 cm Durchmesser, Konus-Typ
Super-Hochtöner:
Nennimpedanz
8 Ohm
Abmessungen (B/H/T) ca. 230 x 340 x 320 mm
Gewicht
ca. 5.5 kg netto pro
Lautsprecher
Lautsprecher
SS-R770 für MHC-R770
System
4 Wege, 5 Einheiten,
Baßreflex
Bestückung
Tieftöner:
17 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Center-Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Seiten-Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ x 2
4 cm Durchmesser, Konus-Typ
Super-Hochtöner:
Nennimpedanz
8 Ohm
Abmessungen (B/H/T) ca. 230 x 340 x 320 mm
Gewicht
ca. 5.5 kg netto pro
Lautsprecher
SS-GRX70/GRX70G für MHC-GRX70/SS-GRX70J
für MHC-GRX70J
System
4 Wege, 5 Einheiten,
Baßreflex, magnetisch
abgeschirmt
Bestückung
Tieftöner:
17 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Center-Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Seiten-Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ x 2
4 cm Durchmesser, Konus-Typ
Super-Hochtöner:
Nennimpedanz
6 Ohm
Abmessungen (B/H/T) ca. 230 x 340 x 320 mm
Gewicht
ca. 5.5 kg netto pro
Lautsprecher
siehe Fortsetzung
51
Technische Daten (Fortsetzung)
SS-RXD7 für MHC-RXD7 (Kanada-Modell)
System
3 Wege, Baßreflex
Bestückung
Tieftöner:
17 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Super-Hochtöner:
2 cm Durchmesser,
Kalotten-Typ
Nennimpedanz
6 Ohm
Abmessungen (B/H/T) ca. 220 x 340 x 280 mm
Gewicht
ca. 4 kg netto pro
Lautsprecher
SS-GRX50/GRX50G für MHC-GRX50
System
3 Wege, Baßreflex
Bestückung
Tieftöner:
17 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Hochtöner:
5 cm Durchmesser,
Konus-Typ
Super-Hochtöner:
2 cm Durchmesser,
Kalotten-Typ
Nennimpedanz
8 Ohm
Abmessungen (B/H/T) ca. 220 x 340 x 280 mm
Gewicht
ca. 4 kg netto pro
Lautsprecher
Allgemeines
Leistungsaufnahme
USA-Modell
MHC-RXD9:
Kanada-Modell
MHC-RXD7:
MHC-RXD80:
Europa-Modelle
MHC-R770/RXD7:
MHC-RXD9:
Andere Modelle
MHC-GRX50:
MHC-GRX70/GRX70J:
MHC-GRX9900:
Abmessungen (B/H/T)
MHC-GRX9900/RXD9
Andere Modelle:
Gewicht
USA-Modell:
MHC-RXD9:
Kanada-Modell
MHC-RXD7:
MHC-RXD80:
Europa-Modelle
MHC-R770/RXD7:
MHC-RXD9:
Andere Modelle
MHC-GRX50:
MHC-GRX70/GRX70J:
MHC-GRX9900:
Mitgeliefertes Zubehör
Stromversorgung
Nordamerika-Modell:
120 V Wechselspannung,
60 Hz
Europa-Modelle
230 V Wechselspannung,
50/60 Hz
Australien-Modell:
230-240 V
Wechselspannung,
50/60 Hz
Mexiko-Modell:
120 V Wechselspannung,
50/60 Hz
Israel-, Südafrika- und Thailand-Modell:
220 V AC,
Wechselspannung,
50/60 Hz
Andere Modelle:
120 V, 220 V oder 230 - 240 V
Wechselspannung,
50/60 Hz (an
Spannungswähler
einstellbar)
Optional accessories:
(nur MHC-GRX70/
GRX70J)
System
Bestückung
Breitbandlautsprecher
Nennimpedanz
Abmessungen (B/H/T)
Gewicht
170 W
130 W
170 W
165 W
180 W
160 W
170 W
240 W
ca. 280 x 360 x 395 mm
ca. 280 x 340 x 395 mm
ca.10.6 kg netto pro
ca.9.2 kg netto pro
ca.10.2 kg netto pro
ca.10.1 kg netto pro
ca.10.8 kg netto pro
ca.10.0 kg netto pro
ca.10.6 kg netto pro
ca.12.2 kg netto pro
MW/LWRahmenantenne (1)
Fernbedienung (1)
Batterien (2)
UKW-Antennendraht (1)
Lautsprecherkabel (2 für
Frontlautsprecher mit
Klemmen)
Frontlautsprecherfüße (8)
Surround speaker
SS-SR125
1 Wege, 1 Chassis,
Baßreflex
8 cm Durchmesser,
Konus-Typ
16 Ohm
ca. 220x 100 x 195 mm
ca.1 kg netto pro
Lautsprecher
Änderungen, die dem technischen Fortschritt
dienen, bleiben vorbehalten.
52
53
Bezeichnung der Teile
MHC-GRX70/GRX70J/GRX50/R770/RXD80/RXD7
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
#º
@ª
@•
@¶
@§
@∞
@¢
@£
1
2
3
4
5
6
7
8
!¡
!™
!£
@™ @¡ @º
(power) Taste
POWER SAVE/DEMO-Taste
DISC 1-3-Tasten
DISC SKIP/EX-CHANGE-Taste
CD § Taste
Disc-Lade
Display
CD/Cassetten-Steuertasten:
CD (P (Wiedergabe/Pause)
TAPE A ( (Wiedergabe)
TAPE A 9 (Wiedergabe)
TAPE B ( (Wiedergabe)
TAPE B 9 (Wiedergabe)
p (Stopp)
9 TUNER/BAND-Taste
0 NON-STOP-Taste
KARAOKE PON/MPX-Taste
SYNC EQ-Taste
SYNC BASS-Taste
54
!ª !• !¶!§
!∞
!¢
!¡ Aufnahmetasten:
REC PAUSE/START-Taste
HI-DUB-Taste
CD SYNC-Taste
!™ PHONES-Buchse
!£ DBFB-Taste
SURROUND-Taste
!¢ Deck B § Taste
!∞ Deck B
!§ VOLUME-Regler
!¶ ENTER/NEXT Taste
!• Tasten 0/), +/–
!ª Jog-Knopf
@º GROOVE -Taste
@¡ Tasten für DJ- Effekte:
LOOP-Taste
FLASH-Taste
MHC-GRX9900/RXD9
1
2
3
4
5
6
7
8
9
#º
@ª
@•
@¶
@§
@∞
@¢
0
!¡
!™
!£
@£
@™
@£
@¢
@∞
@™ @¡ @º
Deck A
Deck A § Taste
MIX MIC -Buchse
Uhr/Timer-Einstelltasten:
CLOCK/TIMER-Taste
TIMER SELECT-Taste
@§ MIC LEVEL-Regler
@¶ DISPLAY-Taste
SPECTRUM ANALYZER-Taste
@• Nur MHC-GRX9900/GRX70/GRX70J/
RXD9/RXD80
EDIT, DIRECTION, TUNER MEMORYTaste
PLAY MODE, DOLBY NR(, PTY*)-Taste
REPEAT, STEREO/MONO-Taste
!ª !• !¶ !§ !∞
!¢
@ª Nur MHC-GRX9900/GRX70/GRX70J/
RXD9/RXD80
EFFECT-Taste
FILE SELECT-Taste
GEQ CONTROL-Taste
P FILE MEMORY-Taste
Nur MHC-GRX50/R770/RXD7
EDIT, DIRECTION, TUNER MEMORYTaste
PLAY MODE, DOLBY NR(, PTY*)-Taste
REPEAT, STEREO/MONO-Taste
FILE SELECT-Taste
#º FUNCTION-Taste
* Nur Europa-Modell
55
Stichwortverzeichnis
N, O
Non Stop-Funktion 11
Normale Wiedergabe 10
P, Q
A
Anschluß
Anlage 5
Netzkabel 6
Zusatzgeräte 41-44
Antennen 44
Automatische
Signalquellenwahl 12,
15, 17
B
Batterien 7
Personal File 35
Programm-Wiedergabe 22
PTY 34
R
Radio Data System 34
Radiobetrieb
Abrufen eines
gespeicherten Senders
14
Sendervorwahl 8
S
C
CD Synchro-Aufnahme 13
CD-Spieler 11,19-23
D, E
Display 19
F, G
Sendername 34
Sendervorwahl 8
Shuffle-Funktion 21
Sleep Timer 38
Sofortstart-Funktion 12, 15,
17
Störungsüberprüfungen 46
T
Flash-Funktion 26
H, I, J
Groove-Funktion 31
Guidance Mode 29
K
Timer
Einschlafen mit Musik
38
Timergesteuerte
Aufnahme 43
Wecken durch Musik 39
Toneinstellungen 28
Tuner 8,14
Karaoke 36
U, V
L, M
Uhr, Einstellen 7
Lautsprecher 5
Loop-Funktion 27
Löschschutz 45
56Sony Corporation
Printed in Hungary
W, X, Y
Wecken durch Musik 39
Wiedergabe
Band 16
CD 11
Gespeicherter Sender 14
Programm-Wiedergabe
(Program) 22
Wiederholtes Abspielen
(Repeat) 20
Zufalls-Wiedergabe
(Shuffle) 21
Wiederholtes Abspielen 20
Z
Zurücksetzen der Anlage 48
Download PDF