Sony | MHC-FR1 | Sony MHC-FR1 Bedienungsanleitung

3-860-079-41(1)
Mini Hi-Fi
Component
System
Bedienungsanleitung
f
MHC-FR1
©1997 by Sony Corporation
Hinweis
Vorsicht
Um Feuergefahr und die Gefahr eines
elektrischen Schlages zu vermeiden, darf
das Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit
ausgesetzt werden.
Für den Transport wurde der Netzkabelstecker
werksseitig an der Geräterückseite mit einem Band
befestigt. Lösen Sie das Band, bevor Sie das Gerät in
Betrieb nehmen.
Rückseite
Um einen elektrischen Schlag zu vermeiden, darf
das Gehäuse nicht geöffnet werden. Überlassen Sie
Wartungsarbeiten stets nur einem Fachmann.
Stellen Sie das Gerät an einen Ort, an dem
ausreichende Luftzufuhr gewährleistet ist.
Stellen Sie das Gerät nicht in ein enges Regalfach
und nicht in einen Einbauschrank.
Der in diesem Gerät verwendete Laser kann die
Grenzen der Klasse 1 überschreiten.
Bei diesem Gerät handelt
es sich um ein LaserProdukt der Klasse 1. Ein
Aufkleber mit der
Aufschrift CLASS 1 LASER
PRODUCT befindet sich an
der Rückseite des Geräts.
Der folgende Aufkleber bfindet sich im Inneren des
Geräts
Die Anlage ist mit dem Dolby*-BRauschverminderungssystem ausgestattet.
* Dolby Rauschunterdrückung ist hergestellt unter
Lizenz von Dolby Laboratories Licensing
Corporation.
DOLBY und das doppel D symbol a sind
Warenzeichen der Dolby Laboratories Licensing
Corporation.
2
Band
Inhaltsverzeichnis
Vorbereitung
DJ-Effekte
Schritt 1: Anschluß des Systems ........... 4
Wiederholen einer CD-Passage .......... 33
Schritt 2: Einstellen der Uhrzeit ........... 6
Hervorheben einer CD-Passage ......... 33
Schritt 3: Vorwahl der Sender .............. 7
Einlegen der CDs .................................... 8
Anschluß zusätzlicher Audio-/
Videogeräte ..................................... 10
Klangeinstellung
Einstellung von Bässen und
Klangvolumen ................................ 34
Wahl eines Klangeffektes .................... 35
Grundlegender Betrieb
Wiedergabe einer CD .......................... 13
Manuelles Einstellen eines
Klangeffektes .................................. 36
Abspeichern von Klangeffekten ......... 38
Überspielen einer CD .......................... 15
Radiobetrieb .......................................... 16
Aufnehmen eines Radioprogramms . 17
Bandwiedergabe ................................... 18
Überspielen einer Cassette .................. 20
CD-Spieler
Anzeige der CD-Information .............. 21
Wiederholtes Abspielen von
CD-Titeln ........................................ 22
CD-Zufalls-Wiedergabe ...................... 22
CD-Programm-Wiedergabe ................ 23
Getrennte Wiedergabe Ihrer
Lieblings-CD .................................. 25
Sonstige Funktionen
Einschlafen mit Musik ......................... 39
Wecken durch Musik ........................... 39
Timergesteuerte Aufnahme eines
Radioprogramms ........................... 41
Zusatzinformationen
Zur besonderen Beachtung ................. 42
Störungsüberprüfungen ...................... 43
Technische Daten ................................. 46
Stichwortverzeichnis .......... rückwärtige
Umschlagseite
Zuteilen eines Discnamens ................. 26
Aufsuchen einer bestimmten CD ....... 28
Wiedergabe der „Highlights“ einer
CD .................................................... 29
Cassettendeck
Manuelle Bandaufnahme .................... 30
Überspielen einer CD mit
programmierter Titelabfolge ........ 31
3
Vorbereitung
Schritt 1: Anschluß des Systems
Führen Sie zunächst die Vorgänge 1 bis 4 (Anschluß der mitgelieferten Kabel, Zubehörteile
usw.) aus, bevor Sie zu den Schritten 2 und 3 übergehen.
MW/LW-Rahmenantenne
UKW-Antenne
Linker Lautsprecher
Rechter Lautsprecher
1 Schließen Sie die Lautsprecher an.
Beachten Sie beim Anschluß der
Lautsprecherkabel die Farben der
SPEAKER-Klemmen.
Halten Sie die Lautsprecherkabel von
den Antennen fern, um Störeinstrahlung
zu vermeiden.
Nur das abisolierte Ende einstecken.
–
4
Bauen Sie die MW/LW-Rahmenantenne
vor dem Anschließen zusammen.
MW/LWRahmenantenne
Den UKW-Antennendraht
horizontal ausbreiten.
L
+
Rot (‘)*
Antennen an.
CO
AX
FM IAL
75
R
+
2 Schließen Sie die UKW/MW/LW-
Schwarz (’)*
* Bei einigen Lautsprechern besitzen die Kabel
andere Farben. Einzelheiten entnehmen Sie bitte
der Anleitung der Lautsprecher.
AM
3 Schließen Sie das Netzkabel an eine
Steckdose an.
Einlegen der Batterien (R6/Größe
AA) in die Fernbedienung
Im Display läuft ein
Demonstrationsbetrieb ab.
]
4 Zum Abschalten des
Demonstrationsbetriebes drücken
Sie bei ausgeschalteter Anlage die
DISPLAY/DEMO-Taste.
Auch beim Einstellen der Uhrzeit wird
der Demonstrationsbetrieb
ausgeschaltet.
}
]
}
Tip
Bei normalem Betrieb halten die Batterien etwa
sechs Monate. Wenn keine einwandfreie
Fernsteuerung mehr möglich ist, wechseln Sie die
beiden Batterien aus.
Hinweis
Wenn die Fernbedienung längere Zeit nicht
verwendet wird, nehmen Sie die Batterien heraus,
um einer Beschädigung durch Auslaufen der
Batterien vorzubeugen.
Hinweis zur Aufstellung
Stellen Sie die Anlage auf eine horizontale
Unterlage. Bei schräger Aufstellung kann es zu
Störungen und Beschädigungen kommen.
5
Schritt 2: Einstellen
der Uhrzeit
Wenn der Timer verwendet werden soll,
müssem Sie zuvor die Uhrzeit richtig
einstellen.
2,4 3,5
1
1
Stellen Sie mit dem Einstellknopf
die Stunden ein.
Die Uhr arbeitet mit einem 24-StundenSystem.
Drücken Sie ENTER.
Die Minutenziffern blinken.
7:00
6
kHz
MHz
Drücken Sie ENTER.
• Bei einem Fehler beginnen Sie erneut mit Schritt 1.
• Wenn mit dem Einstellen der Uhrzeit begonnen
wird, verläßt das Gerät automatisch den
Demonstrationsbetrieb. Wenn Sie in den
Demonstrationsbetrieb zurückschalten wollen,
drücken Sie bei ausgeschalteter Anlage die
DISPLAY/DEMO-Taste.
Drücken Sie t/CLOCK SET.
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
REC
STEP
5
Tips
0:00
3
Stellen Sie die Minuten mit dem
Einstellknopf ein.
Die Uhr nimmt den Betrieb auf.
Die Stundenziffern blinken.
2
4
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
DOLBY NR B OFF
RELAY
Schritt 3: Vorwahl der
Sender
4
Eine Stationsnummer erscheint im
Display.
Stationsnummer
Insgesamt 40 Sender (20 FM-, 10 MW- und 10
LW-Sender) können fest gespeichert werden.
POWER
3,5 6 1
Drücken Sie TUNER MEMORY.
20
TUNED
STEREO
AUTO
2 4
MEMORY FM 1?
VOLUME
5
Wählen Sie durch Drehen des
Einstellknopfes die gewünschte
Stationsnummer.
6
Drücken Sie ENTER.
Der Sender wird gespeichert.
7
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 6,
um noch weitere Sender zu
speichern.
Zum manuellen Abstimmen auf
einen schwachen Sender
1
Drücken Sie im Schritt 2 wiederholt TUNING
MODE, bis MANUAL angezeigt wird.
Danach können Sie dann durch Drehen des
Einstellknopfes manuell einen Sender
aufsuchen.
Drücken Sie TUNER/BAND
wiederholt, bis der gewünschte
Wellenbereich im Display angezeigt
wird.
Beginnen Sie erneut ab Schritt 1.
Tip
Wenn das Netzkabel abgetrennt wird oder ein
Stromausfall auftritt, bleiben die Sender noch etwa
einen halben Tag lang gespeichert.
n
Bei jedem Drücken der Taste wird der
Wellenbereich in der folgenden
Reihenfolge umgeschaltet:
FM (UKW) n MW n LW
Zum Ändern der Stationsnummer
2
Drücken Sie TUNING MODE
wiederholt, bis AUTO angezeigt
wird.
3
Drehen Sie den Einstellknopf.
Der Frequenzsuchlauf beginnt. Sobald
ein Sender gefunden ist, stoppt der
Suchlauf, und TUNED sowie STEREO
(bei Empfang eines FMStereoprogramms) erscheint.
20
TUNED
STEREO
AUTO
FM
100.50
VOLUME
MHz
7
Einlegen der CDs
3
Drücken Sie an der rechten Seite der
Frontklappe, um sie zu öffnen.
Insgesamt 51 CDs können in den Spieler
eingelegt werden.
Es wird empfohlen, eine CD, die häufig
herausgenommen und wieder eingesetzt
wird, in das PLUS ONE-Fach einzusetzen
(siehe Seite 25).
1
2 4
3,7
Frontabdeckung
4
Drehen Sie den Einstellknopf, bis
sich das gewünschte CD-Fach vorne
an der Ladeposition befindet. (Die
Discnummer steht vorne am Fach
und wird auch im Display
angezeigt.)
Wiedergabeposition
Drehteller
CD-Fach an der
Ladeposition
Ladeposition
1
Drücken Sie POWER, um die
Anlage einzuschalten.
2
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis CD angezeigt wird.
Discnummer
Im Display erscheint die Discnummer*
oder der Disctitel (Einzelheiten siehe
Seite 26) des Fachs, das sich momentan
an der Ladeposition befindet. Beim
Drehen des Einstellknopfes ändert sich
die Discnummer bzw. der Disctitel.
* Wenn bereits eine CD eingesetzt ist,
erscheint die Nummer der CD, die sich an
der Wiedergabeposition befindet.
Wenn der Einstellknopf gedreht wird,
erscheint die Nummer der CD, die sich an
der Ladeposition befindet.
20
ALL 1 DISC S
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
*DISC-20*
Discnummer oder Discname
8
VOLUME
5
Legen Sie die CD mit der Label-Seite
nach rechts ein.
Hinweise
• Achten Sie sorgfältig darauf, alle CDs exakt
senkrecht einzuschieben, da sonst das Gerät
oder die CD beschädigt werden kann.
• Erst wenn der Drehteller ganz zum Stillstand
gekommen ist, darf eine CD eingesetzt oder
herausgenommen werden.
Mit der
Label-Seite
nach rechts
6
7
Wiederholen Sie die Schritte 4 und
5, um noch weitere CDs einzulegen.
Schließen Sie die Frontklappe,
indem Sie an der rechten Seite
drücken. Achten Sie darauf, daß sie
mit einem Klicken einrastet.
Herausnehmen von CDs
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 des Abschnitts
„Einlegen von CDs“ auf Seite 8 aus, nehmen
Sie dann die CDs heraus, und schließen Sie
die Frontklappe wieder.
Hinweise
• Legen Sie keinen leeren 8-cm-CD-Adapter ein, da
das Gerät sonst beschädigt werden kann.
• Kleben Sie keine Aufkleber usw. auf die CDs, da
sonst das Gerät oder die CD beschädigt werden
kann.
• Wenn eine CD in das Gerät hineingefallen ist und
die CDs sich nicht mehr richtig einsetzen lassen,
wenden Sie sich an den nächsten Sony Händler.
• Nehmen Sie beim Transport der Anlage alle CDs
heraus.
• Zum Herausnehmen einer CD, die bereits
abgespielt wurde, drücken Sie nach Öffnen der
Frontklappe die ENTER-Taste. Der Teller dreht
sich dann so, daß sich die CD an der Ladeposition
befindet. Sobald der Teller zum Stillstand
gekommen ist, können Sie die CD herausnehmen.
Tips
• Zum Wiedergeben einer einzelnen Platte siehe
„Getrennte Wiedergabe Ihrer Lieblings-CD“.
• Statt der Discnummer kann auch der Discname
(siehe „Zuteilen eines Discnamens“) angezeigt
werden. Der Discname erleichtert das Auffinden
der gewünschten CD.
Bei Wahl einer TEXT-CD erscheint automatisch
der Discname statt der Discnummer.
Der Drehteller dreht sich, bis die CD, die
sich momentan an der Ladeposition
befindet, die Wiedergabeposition
erreicht.
Normalerweise sollte die Frontklappe
geschlossen sein. Öffnen Sie sie nur beim
Einlegen und Herausnehmen von CDs.
9
Anschluß zusätzlicher
Audio-/Videogeräte
Die Anlage kann durch zusätzliche Audiound Videogeräte erweitert werden. Lesen Sie
auch die Anleitungen der anderen Geräte
durch.
Anschluß eines
Videorecorders
Beachten Sie beim Anschließen die Farben
der Stecker und Buchsen. Um den Ton des
Videorecorders wiederzugeben, drücken Sie
wiederholt FUNCTION, bis VIDEO angezeigt
wird.
An Audioausgang des Videorecorders
Anschluß eines
Audiogeräts
Je nach dem Gerätetyp wird unter den
folgenden beiden Anschlußarten
unterschieden.
Vor Anschluß eines MD-Decks
Drücken Sie FUNCTION wiederholt, bis MD
im Display angezeigt wird.
Halten Sie dann bei ausgeschalteter Anlage
GROOVE gedrückt und drücken Sie
gleichzeitig POWER. Im Display wird von
der Anzeige VIDEO auf die Anzeige MD
umgeschaltet.
Auf gleiche Weise kann wieder auf die
Anzeige VIDEO zurückgeschaltet werden.
Anschluß eines MD-Decks für
Digitalaufnahme
Unter Verwendung eines Optokabels kann
eine CD digital auf ein MD-Deck überspielt
werden.
An DIGITAL IN-Buchse des MD-Decks
Hinweis
Wenn der Ton bei Wahl von „VIDEO“ verzerrt ist,
schalten Sie auf „MD“ um (siehe „Anschluß eines
MD-Decks“ auf dieser Seite).
10
Anschluß eines MD-Decks für
Analogaufnahme
Anschluß von
Surroundlautsprechern
Beachten Sie beim Anschließen die Farben
der Buchsen und Stecker. Zur Wiedergabe
des MD-Decks drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis MD angezeigt wird.
Getrennt erhältliche Surroundlautsprecher
können wie folgt an die Anlage
angeschlossen werden.
An Audioausgang
des MD-Decks
An Audioeingang
des MD-Decks
An rechten
Surroundlautsprecher
An linken
Surroundlautsprecher
Hinweis
Tip
Über einen getrennt erhältlichen MMEntzerrerverstärker und ein Audiokabel kann ein
Plattenspieler mit MM-Tonabnehmer an die
VIDEO/MD IN-Buchsen angeschlossen werden.
Zur Wiedergabe des Plattenspielers drücken Sie
FUNCTION wiederholt, bis VIDEO angezeigt wird.
Schließen Sie stets sowohl den rechten als auch den
linken Surroundlautsprecher an, da sonst kein Ton
zu hören ist.
Fortsetzung siehe nächste Seite
Anschluß eines Superwoofers
Ein getrennt erhältlicher Superwoofer kann
wie folgt an die Anlage angeschlossen
werden.
An Superwoofer
11
Anschluß zusätzlicher Audio-/
Videogeräte (Fortsetzung)
MW/LW-Außenantenne
Schließen Sie einen 6 bis 15 m langen
isolierten Draht an die AM-Antennenbuchse
an, ohne die mitgelieferte MW/LWRahmenantenne abzutrennen.
Anschluß von
Außenantennen
Zur Empfangsverbesserung können Sie wie
folgt Außenantennen an die Anlage
anschließen.
Isolierter Draht (nicht mitgeliefert)
COA
X
FM IAL
75
UKW-Außenantenne
Zum Anschluß einer getrennt erhältlichen
UKW-Außenantenne verfahren Sie wie folgt.
Auch eine TV-Antenne kann angeschlossen
werden.
IEC-Normstecker
(nicht mitgeliefert)
AM
Schraubklemme
CO
AX
FM IAL
75
AM
y
Erdungsdraht
(nicht mitgeliefert)
Schraubklemme
y
Erdungskabel
(nicht mitgeliefert)
12
Wichtiger Hinweis
Bei Verwendung einer Außenantenne
schließen Sie einen Erdungsdraht an die ySchraubklemme an. Auf keinen Fall darf das
Erdungskabel an eine Gasleitung
angeschlossen werden, da sonst
Explosionsgefahr besteht.
Grundlegender Betrieb
Wiedergabe einer CD
1
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis CD angezeigt wird.
2
Drehen Sie den Einstellknopf, bis
die gewünschte Discnummer bzw.
der gewünschte Discname (siehe
Seite 26) im Display erscheint.
— Normale Wiedergabe
Bis zu 51 CDs können nacheinander
wiedergegeben werden.
POWER
1
πSTOP ≠/± VOLUME
20
ALL 1 DISC S
AUTO
3
TUNED
STEREO
*DISC-20*
VOLUME
Drücken Sie ENTER oder CD fl
(bzw. CD ( an der
Fernbedienung).
Die gewählte CD wird zur
Wiedergabeposition gefahren, und die
Wiedergabe beginnt.
3 2 CDfl
Grundlegender Betrieb
Fortsetzung siehe nächste Seite
P
0/)
CD(
VOL +/–
13
Wiedergabe einer CD
(Fortsetzung)
Wahl der als nächstes
wiederzugebenden CD
Funktion
Bedienung
Stoppen der
Wiedergabe
π STOP drücken.
Drehen Sie während der Wiedergabe den
Einstellknopf, bis die Nummer (oder der
Name) der CD und NEXT angezeigt wird.
Umschalten auf
Pause
CD fl (oder P an der
Fernbedienung) drücken.
Fortsetzen der
CD fl (oder P an der
Wiedergabe nach Fernbedienung) drücken.
der Pause
Wahl einer CD
Den Einstellknopf nach
rechts/links drehen (oder b/
B an der Fernbedienung
drücken) und bei Erreichen
der CD loslassen.
Wahl eines Titels Während der Wiedergabe
oder Pause ± (für
Vorwärtsrichtung) oder ≠
(für Rückwärtsrichtung)
drücken, bis der gewünschte
Titel erreicht ist.
Überspringen von An der Fernbedienung V
10 CDs
(zum Überspringen von 10
CDs in Vorwärtsrichtung)
oder v (zum Überspringen
von 10 CDs in
Rückwärtsrichtung) drücken.
Aufsuchen einer Während der Wiedergabe an
bestimmten Stelle der Fernbedienung ) (für
in einem Titel
Vorwärtsrichtung) oder 0
(für Rückwärtsrichtung)
gedrückt halten und an der
gewünschten Stelle loslassen.
Ausschließliche
Wiedergabe der
gewählten CD
CONTINUE wiederholt
drücken, bis „1 DISC“
angezeigt wird.
Wiedergabe aller CONTINUE wiederholt
CDs
drücken, bis „ALL DISCS“
angezeigt wird.
14
Einstellen der
Lautstärke
VOLUME drehen (oder VOL
+/– an der Fernbedienung
drücken).
Stoppen der
Wiedergabe und
Herausnehmen
der CD
Die Frontklappe öffnen, und
dann ENTER drücken.
Wenn die Klappe bei
leuchtender CD PLUS ONETaste geöffnet wird, stoppt
der Teller automatisch am
Fach PLUS ONE.
Durch Drücken von ENTER kann direkt zur
nächsten CD übergegangen werden.
51
ALL DISC S
TUNED
STEREO
NEXT
TITLE
VOLUME
AUTO
Durch zweimaliges Drücken von CONTINUE
kann die gewählte CD storniert werden. Die
Anzeige „NEXT” erlischt dann.
Tips
• Auch bei ausgeschalteter Anlage braucht zum
Starten der CD-Wiedergabe lediglich die CD
·∏-Taste gedrückt zu werden, vorausgesetzt,
eine CD ist eingelegt (Sofortstartfunktion).
• Bei Drücken von CD ·∏ wird von der
momentanen Signalquelle automatisch auf den
CD-Spieler umgeschaltet (automatische
Signalquellenwahl).
• Wenn keine CD eingelegt ist, erscheint die
Anzeige „-NO DISC-“.
Überspielen einer CD
2
— CD-Synchronaufnahme
Die CD SYNCHRO-Taste ermöglicht ein
bequemes Überspielen einer CD auf Cassette.
TYPE I-Cassetten (Normalband) oder eine
TYPE II-Casetten (CrO2-Band) können
verwendet werden. Der Aufnahmepegel wird
automatisch eingestellt.
POWER
4
DOLBY NR
3
Drehen Sie den Einstellknopf, bis
die Discnummer oder der Discname
(siehe Seite 26) angezeigt wird.
20
ALL 1 DISC S
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
*DISC-20*
VOLUME
Discnummer oder Discname
3
Drücken Sie CD SYNCHRO.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft, der CD-Spieler schaltet auf
Wiedergabe-Bereitschaft, und · (für
Vorlaufseite) leuchtet auf.
1
Schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A
(zum Aufnehmen auf eine
Cassettenseite) oder ß/RELAY
(zum Aufnehmen auf beide
Cassettenseiten).
5
Drücken Sie PAUSE ∏.
Der Überspielvorgang beginnt.
Zum Stoppen der Aufnahme
Drücken Sie π STOP.
Tips
5 2
1
πSTOP
Drücken Sie § EJECT, und legen Sie
die Cassette in Deck B ein.
Mit der zu
bespielenden
Seite nach
vorne
Grundlegender Betrieb
4
• Wenn zuerst auf die Reverseseite der Cassette
aufgenommen werden soll, drücken Sie TAPE B ,
so daß das Reverseseitensymbol (ª) aufleuchtet.
• Wenn auf beide Cassettenseiten aufgenommen
werden soll, beginnen Sie mit der Vorlaufseite.
Wird zuerst auf die Reverseseite aufgenommen,
stoppt die Aufnahme am Ende der Reverseseite.
• Wenn Sie mit Dolby-System aufnehmen wollen,
drücken Sie zuerst die CD SYNCHRO- und dann
die DOLBY NR-Taste, so daß „DOLBY NR B“
angezeigt wird. Das Dolby-System reduziert das
Rauschen bei niederpegligen Signalen hoher
Frequenz.
Hinweis
Während der Aufnahme ist es nicht möglich,
gleichzeitig eine andere Signalquelle zu hören.
15
1
Radiobetrieb
Bevor Sie wie folgt einen gespeicherten
Sender abrufen, muß der Sender gespeichert
worden sein (siehe hierzu „Schritt 3: Vorwahl
der Sender“).
Bei jedem Drücken der Taste wird der
Wellenbereich in der folgenden
Reihenfolge umgeschaltet:
FM (UKW) n MW n LW
POWER
3 1 STEREO/MONO 2
n
–– Senderwahl
Drücken Sie TUNER/BAND
wiederholt, bis der gewünschte
Wellenbereich angezeigt wird.
2
Drücken Sie TUNING MODE
wiederholt, bis „PRESET“ angezeigt
wird.
n
MANUAL n AUTO n PRESET
3
Drehen Sie den Einstellknopf (bzw.
drücken Sie = oder an + an
der Fernbedienung), um eine
Speichernummer zu wählen.
Durch Drehen
nach links (bzw.
durch Drücken
von = an der
Fernbedienung)
werden
niedrigere
Stationsnummern
gewählt.
VOLUME
Durch Drehen
nach rechts
(bzw. durch
Drücken von
+ an der
Fernbedienung)
werden höhere
Stationsnummer
gewählt.
Stationsnummer Frequenz
20
TUNED
STEREO
PRESET
TUNER/
BAND
=/+
VOL +/–
16
FM 3
104.00
VOLUME
MHz
Funktion
Bedienung
Ausschalten des
Radios
POWER drücken
Einstellen der
Lautstärke
VOLUME drehen (bzw.
VOL +/– an der
Fernbedienung drücken).
Zum Abstimmen auf einen nicht
gespeicherten Sender
Schalten Sie im Schritt 2 durch wiederholtes
Drücken von TUNING MODE auf
„MANUAL“ oder „AUTO“, und stimmen Sie
dann mit dem Einstellknopf auf den Sender
ab
Tips
Nach dem Abrufen eines gespeicherten
Senders können Sie das Programm auf
Cassette aufnehmen. Verwenden Sie eine
TYPE I-Cassette (Normalband) oder TYPE IICassette (CrO2-Band). Der Aufnahmepegel
wird automatsich eingestellt.
POWER
6
DOLBY NR
πSTOP
14
753
2
1
Drücken Sie TUNER/BAND
wiederholt, um den Wellenbereich
zu wählen.
2
Drücken Sie TUNING MODE
wiederholt, bis „PRESET“ angezeigt
wird.
3
Wählen Sie mit dem Einstellknopf
die Stationsnummer.
Durch Drehen
nach links
werden
niedrigere
Stationsnummern
gewählt.
Grundlegender Betrieb
• Auch bei ausgeschalteter Anlage braucht lediglich
TUNER/BAND gedrückt zu werden, um auf
Radiobetrieb zu schalten und den zuletzt
eingestellten Sender zu wählen
(Direktstartfunktion).
• Bei Drücken von TUNER/BAND wird von der
momentanen Signalquelle automatisch auf
Radiobetrieb umgeschaltet (automatische
Signalquellenwahl).
• Wenn der UKW-Stereoempfang verrauscht ist,
drücken Sie STEREO/MONO wiederholt, bis
„MONO“ im Display angezeigt wird. Der
Empfang verbessert sich dann, allerdings geht der
Stereoeffekt verloren. Durch erneutes Drücken der
Taste kann wieder auf Stereo zurückgeschaltet
werden.
• Wenn der Empfang schwach ist, richten Sie die
Antennen anders aus.
Aufnehmen eines
Radioprogramms
Durch Drehen
nach rechts
werden höhere
Stationsnummer
gewählt.
Stationsnummer
Frequenz
20
TUNED
STEREO
PRESET
FM 3
104.00
VOLUME
MHz
Fortsetzung siehe nächste Seite
17
Aufnehmen eines
Radioprogramms (Fortsetzung)
4
Drücken Sie § EJECT, und legen Sie
die Cassette in Deck B ein.
Mit der zu
bespielenden
Seite nach
vorne
Bandwiedergabe
Mit dieser Anlage können Sie TYPE ICassetten (Normalband), TYPE II-Cassetten
(CrO2-Band) und TYPE IV-Cassetten
(Reineisenband) wiedergeben. Die Anlage
schaltet automatisch auf die betreffende
Bandsorte um.
POWER
5
2 1 πSTOP º/‚ VOLUME
Drücken Sie REC ®.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft.
6
Schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A
(zum Aufnehmen auf eine
Cassettenseite) oder ß/RELAY
(zum Aufnehmen auf beide
Cassettenseiten).
7
Drücken Sie PAUSE ∏.
Die Aufnahme beginnt.
Zum Stoppen der Aufnahme
Drücken Sie π STOP.
DOLBY NR
3
1
Tips
• Wenn zuerst auf die Reverseseite der Cassette
aufgenommen werden soll, drücken Sie TAPE B
ª , so daß das Reverseseitensymbol (ª)
aufleuchtet.
• Wenn auf beide Cassettenseiten aufgenommen
werden soll, beginnen Sie mit der Vorlaufseite.
Wird zuerst auf die Reverseseite aufgenommen,
stoppt die Aufnahme am Ende der Reverseseite.
• Während des Radiobetriebs können Sie durch
Drücken von º oder ‚ das Band in Deck B
zurück- bzw. vorspulen.
• Auch nicht gespeicherte Sender können
aufgenommen werden: Schalten Sie hierzu im
Schritt 2 auf „MANUAL“, und stimmen Sie dann
mit dem Einstellknopf auf den Sender ab.
• Wenn Sie mit Dolby-System aufnehmen wollen,
drücken Sie vor Schritt 7 die DOLBY NR-Taste, so
daß „DOLBY NR B“ angezeigt wird. Das DolbySystem reduziert das Rauschen bei niederpegligen
Signalen hoher Frequenz.
• Bei schwachem und verrauschtem Empfang
richten Sie die betreffende Antenne anders aus.
18
P
p
TAPE A(
TAPE B(
0/)
VOL +/–
1
Drücken Sie § EJECT, und legen Sie
die Cassette in Deck A oder B ein.
Mit der
wiederzugebenden
Seite nach vorne
2
π STOP (bzw. p an der
Fernbedienung) drücken.
Umschalten auf
Pause (nur Deck
B)
PAUSE ∏ (bzw. P an der
Fernbedienung) drücken.
Durch erneutes Drücken
wird die Wiedergabe
fortgesetzt.
Vorspulen
Während der Wiedergabe der
Vorlaufseite die Taste ‚
und während der
Wiedergabe der Reverseseite
die Taste º drücken. Im
Display signalisiert die
Anzeige TAPE A oder TAPE
B, welches Deck vorgespult
wird.
Rückspulen
Während der Wiedergabe der
Vorlaufseite die Taste º
und während der
Wiedergabe der Reverseseite
die Taste ‚ drücken. Im
Display signalisiert die
Anzeige TAPE A oder TAPE
B, welches Deck
zurückgespult wird.
Herausnehmen
der Cassette
§ EJECT drücken
Einstellen der
Lautstärke
VOLUME drehen (bzw. VOL
+/– an der Fernbedienung
drücken).
Drücken Sie TAPE A · oder TAPE
B ·.
Wenn die Reverseseite wiedergegeben
soll, drücken Sie ª (bzw. drücken Sie
TAPE A ( oder TAPE B ( erneut).
Die Wiedergabe beginnt.
* Das Deck stoppt automatisch nach fünf
Wiederholdurchgängen.
** Die Relay-Wiedergabe wird stets in der
folgenden Reihenfolge ausgeführt:
Deck A (Vorlaufseite), Deck A (Reverseseite),
Deck B (Vorlaufseite), Deck B (Reverseseite)
Tips
Grundlegender Betrieb
Bedienung
Stoppen der
Wiedergabe
Schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A
(Wiedergabe einer Seite) oder ß*
(zur Wiedergabe beider Seiten).
Wenn Sie die Cassetten in beiden Decks
automatisch nacheinander wiedergeben
wollen, wählen Sie RELAY (RelayWiedergabe).**
3
Funktion
• Wenn eine Cassette eingelegt ist, braucht zum
Starten der Wiedergabe auch bei ausgeschalteter
Anlage lediglich TAPE A ª/· oder TAPE B
ª/· gedrückt zu werden
(Direktstartfunktion).
• Bei Drücken von TAPE A ª/· oder TAPE B
ª/· wird von der momentanen Signalquelle
automatisch auf das Cassettendeck umgeschaltet
(automatische Signalquellenwahl).
• Bei der Wiedergabe eines Bandes mit Dolby-BAufzeichnung drücken Sie DOLBY, so daß
„DOLBY NR B“ angezeigt wird.
19
Überspielen einer
Cassette
3
Schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A
(zum Aufnehmen auf eine
Cassettenseite) oder auf ß/
RELAY (zum Aufnehmen auf beide
Cassettenseiten).
4
Drücken Sie PAUSE ∏.
— HochgeschwindigkeitsÜberspielbetrieb
Verwenden Sie eine TYPE I-Cassette
(Normalband) oder eine TYPE II-Cassette
(CrO2-Band). Der Aufnahmepegel wird
automatisch eingestellt.
POWER
31
DOLBY NR
1
Der Überspielvorgang beginnt.
Zum Stoppen des
Überspielvorgangs
Drücken Sie π STOP.
Tips
• Wenn Sie auf beide Cassettenseiten aufnehmen
wollen, beginnen Sie mit der Vorlaufseite. Wird
zuerst auf die Reverseseite aufgenommen, stoppt
die Aufnahme am Ende der Reverseseite.
• Wenn die Bänder in beiden Decks unterschiedlich
lang sind und mit DIRECTION auf ß geschaltet
ist, schalten beide Decks die Laufrichtung
unabhängig voneinander um. Ist jedoch RELAY
gewählt, schalten beide Decks die Laufrichtung
gleichzeitig um.
• Wenn das in Deck A eingelegte Zuspielband
Dolby-B-codiert ist, drücken Sie DOLBY NR, so
daß die Anzeige „DOLBY NR B“ erlischt. Das
Zuspielband wird ohne Änderung der DolbyCodierung kopiert, d.h. die Kopie ist ebenfalls
Dolby-B-codiert.
4 2 πSTOP
1
Drücken Sie § EJECT, und legen Sie
die Zuspielcassette in Deck A und
die Aufnahmecassette in Deck B ein.
Mit der wiederzugebenden
(bzw. zu
bespielenden)
Seite nach
vorne
2
Drücken Sie HI-SPEED DUBBING.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft.
20
CD-Spieler
Im Wiedergabebetrieb
Anzeige der CDInformationen
Im Display können verschiedene
Informationen wie beispielsweise die Restzeit
des Titels und die Restzeit der CD angezeigt
werden.
DISPLAY/DEMO
n Spielzeit des laufenden Titels
µ
Titelname2)
µ
Uhrzeit (für wenige Sekunden)
µ
Effektname (P FILE) oder Effekt Ein/
Aus (EFFECT ON/OFF)
1)
2)
3)
Bei einer CD, der ein Name zugeteilt ist oder einer
CD mit CD-TEXT
Bei einer CD mit CD-TEXT
Momentane Discnummer, Titelnummer und
Spielzeit des Titels werden angezeigt (TOC =
Table of Contents, Inhaltsverzeichnis)
/ DISPLAY/DEMO drücken.
Bei jedem Drücken dieser Taste ändert
sich die Anzeige im Display in der
folgenden Reihenfolge:
Im Stoppzustand
n Discnummer oder Discname1)
µ
Name des Interpreten2)
µ
TOC-Daten3)
µ
Uhrzeit (für wenige Sekunden)
µ
Effektname (P FILE) und Effekt Ein/Aus
(EFFECT ON/OFF)
21
Wiederholtes
Abspielen von CDTiteln
–– Repeat-Funktion
Eine einzelne CD oder alle CDs können im
Normal-, Shuffle- oder Programmbetrieb
wiedergegeben werden.
CONTINUE REPEAT
CD-ZufallsWiedergabe
–– Shuffle-Funktion
Alle Titel einer CD oder aller CDs können in
zufälliger Reihenfolge wiedergegeben
werden.
1
3
CONTINUE
2
/ REPEAT während der Wiedergabe
drücken, bis „REPEAT“ angezeigt
wird.
Der Wiederholspielbetrieb beginnt.
Zwischen den folgenden
Wiederholspielbetriebsarten kann
gewählt werden.
Wiederholspielbetriebsart
Bedienung
Alle Titel der
momentanen CD
CONTINUE wiederholt
drücken, bis „1 DISC“
angezeigt wird.
Alle Titel aller CDs
CONTINUE wiederholt
drücken, bis „ALL
DISCS“ angezeigt wird.
Nur ein Titel
Während der
Wiedergabe des Titels
die Taste REPEAT
wiederholt drücken, bis
„REPEAT 1“ angezeigt
wird.
Zum Abschalten des
Wiederholspielbetriebs
Drücken Sie REPEAT wiederholt, bis sowohl
„REPEAT“ als auch „REPEAT 1“ erlischt.
22
4
1
Drücken Siue FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ angezeigt
wird.
2
Wählen Sie durch Drücken von
SHUFFLE zwischen ALL DISCS
und 1 DISC.
Bei jedem Drücken von SHUFFLE
erscheint im Display abwechselnd „ALL
DISCS“ und „1 DISC“.
Betriebsart
Anzeige im
Display
Abspielen aller Titel aller CDs
in zufälliger Reihenfolge
ALL DISCS
Abspielen aller Titel einer
bestimmten CD in zufälliger
Reihenfolge
1 DISC
3
4
Zur Wahl der CD beim 1DISCShufflebetrieb drehen Sie den
Einstellknopf, bis die Discnummer
bzw. der Discname (siehe Seite 26)
angezeigt wird.
Drücken Sie ENTER oder CD ·∏.
Die Anzeige „J“ erscheint, und alle
Titel werden in zufälliger Reihenfolge
wiedergegeben.
CD-ProgrammWiedergabe
–– Programm-Funktion
Das Gerät ermöglicht die Speicherung von
drei verschiedenen Titelprogrammen. Jedes
Programm kann aus bis zu 32 Schritten
bestehen, wobei es sich bei jedem Schritt um
einen einzelnen Titel oder um eine ganze CD
handeln kann.
1 4
Zum Abschalten des
Zufallsbetriebs
7
2
Drücken Sie CONTINUE.
Tips
• Während der Wiedergabe kann jederzeit durch
einfaches Drücken von SHUFFLE auf ZufallsWiedergabe umgeschaltet werden.
• Beim 1 DISC-Shufflebetrieb kann mit dem
Einstellknopf die nächste CD gewählt werden.
Nachdem alle Titel der momentanen CD in
zufälliger Reihenfolge wiedergegeben worden
sind, beginnt die Zufalls-Wiedergabe der nächsten
CD. Durch Drücken von ENTER kann während
der Wiedergabe der momentanen CD direkt zur
nächsten CD geschaltet werden.
Beim ALL DISCS-Shufflebetrieb ist es jedoch nicht
möglich, die nächste CD zu wählen.
Hinweis
Wenn während des ALL DISCS-Shufflebetriebs die
Taste π STOP gedrückt oder die Anlage
ausgeschaltet wird, speichert die Anlage welche
Titel bereits abgespielt wurden. Wenn beim
Fortsetzen des ALL DISCS-Shufflebetriebs wieder
alle Titel in der Abfolge enthalten sein sollen, führen
Sie den obigen Vorgang erneut ab Schritt 1 aus.
5
3
CHECK CLEAR
1
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ angezeigt
wird.
2
Drücken Sie PROGRAM wiederholt,
bis die gewünschte
Programmnummer (PROGRAM 1, 2
oder 3) angezeigt wird.
3
Wählen der Discnummer durch
Drehen des Einstellknopfes.
20
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
*DISC-20*
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Discnummer
Fortsetzung siehe nächste Seite
23
CD-Programm-Wiedergabe
(Fortsetzung)
4
Funktion
Wenn die CD als Ganzes
programmiert werden soll,
überspringen Sie diesen Schritt.
Zum Programmieren eines Titels
drücken Sie ≠/±, bis die
Titelnummer angezeigt wird.
Löschen eines
CHECK drücken, bis der zu
Titels oder einer löschende Titel bzw. die zu
CD
löschende CD angezeigt wird,
dann CLEAR drücken.
Löschen des
letzten Titels
oder der letzten
CD
Wenn der CD ein Name zugeteilt ist,
erscheint zunächst dieser Name und
dann die folgende Anzeige.
20
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
AUTO
20
3
1
STEP
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Titelnummer
5
Drücken Sie ENTER.
Der Titel ist programmiert.
Programmierter Titel
20
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
20
3
Programmierte CD
6
1
STEP
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Abfolgenummer
Zum Programmieren weiterer CDs/
Titel verfahren Sie wie folgt:
Zum Programmieren von
Wiederholen
Sie die Schritte
weiteren CDs
3 und 5
weiteren Titeln derselben CD
4 und 5
weiteren Titeln einer anderen
CD
3 bis 5
7
Drücken Sie CD fl.
Die Titel werden in der programmierten
Reihenfolge wiedergegeben.
Zum Abschalten des
Programmbetriebs
Drücken Sie CONTINUE.
24
Bedienung
Überprüfen des CHECK wiederholt drücken.
Titelprogramms Nachdem der letzte Titel
angezeigt worden ist,
erscheint „END“.
CLEAR drücken. Bei jedem
Drücken der Taste wird der
letzte Titel bzw. die letzte CD
gelöscht.
Hinzuprogram- Das Programmierverfahren
mieren eines
wiederholen.
Titels oder einer
CD am Ende
des Programms
Löschen eines
1 PROGRAM wiederholt
bestimmten
drücken, bis die Nummer
Titelprogramms
des zu löschenden
Programms angezeigt wird.
2 CLEAR gedrückt halten, bis
„ALL CLEAR“ angezeigt
wird.
Tips
• Durch Drücken von CD fl kann dasselbe
Titelprogramm erneut abgespielt werden.
• Wenn Sie während des Normalbetriebs
(Continuous) oder des Zufallsbetriebs (Shuffle) die
Taste PROGRAM drücken, gibt der Spieler den
momentanen Titel noch bis zum Ende wieder und
beginnt dann mit der Programm-Wiedergabe.
• Beim Wechseln von CDs bleibt die CD- und TitelProgrammierung erhalten. Nicht mehr
vorhandene CDs und nicht vorhandene
Titelnummern werden dann bei der ProgrammWiedergabe übersprungen.
Der Teller dreht sich, bis sich das PLUS
ONE-Fach an der Ladeposition befindet.
9
41
Getrennte
Wiedergabe Ihrer
Lieblings-CD
8
42
7
43
6
44
5
45
— Plus One-Funktion
46
4
47
48
Die im PLUS ONE-Fach eingesetzte CD kann
unabhängig von den anderen CDs abgespielt
werden. Dabei schaltet der Spieler
automatisch auf kontinuierlichen 1 DISCWiedergabebetrieb.
1
2
3
49
50
PLUS ONE
2
1
PLUS ONE-Fach
3
Legen Sie die CD in das PLUS ONEFach ein.
4
Schließen Sie die Frontklappe.
Die CD im PLUS ONE-Fach wird
wiedergegeben.
Wenn der CD ein Name zugeteilt ist,
erscheint dieser zusammen mit der
Anzeige „PLUS 1“.
P1
ALL
S
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
P1
1
0.35
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Zum Abschalten der Plus OneWiedergabefunktion
Drücken Sie CD PLUSE ONE (bzw. PLUS
ONE an der Fernbedienung). Die Anzeige der
CD PLUS ONE-Taste erlischt, und im Display
erscheint die Discnummer 51. Die CD im Plus
One-Fach besitzt nun die Nummer 51.
1
Öffnen Sie die Frontklappe.
2
Drücken Sie CD PLUS ONE (bzw.
PLUS ONE an der Fernbedienung).
Fortsetzung siehe nächste Seite
Die Anzeige der CD PLUS ONE-Taste
leuchtet auf.
P1
ALL
S
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
*DISC-PLUS1*
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
25
Getrennte Wiedergabe Ihrer
Lieblings-CD (Fortsetzung)
Tips
• Zur Wiedergabe der im PLUS ONE-Fach
eingelegten CD brauchen Sie lediglich bei
gedrückter Frontklappe die Taste CD PLUS ONE
zu drücken.
• Während der Wiedergabe der PLUS ONE CD
können Sie auf Zufalls-Wiedergabe umschalten,
indem Sie vor Schritt 4 die Taste SHUFFLE
drücken.
Hinweise
Zuteilen eines
Discnamens
— Disc Memo
Jeder CD kann ein aus bis zu 12 Zeichen
bestehender Name zugeteilt werden. Im Falle
einer TEXT-CD werden automatisch die
ersten 12 Zeichen des Original-Discnamens
als Name übernommen. Wenn die CD einen
Namen besitzt, wird er im Display angezeigt.
1 2,4
• In folgenden Fällen wird die Plus OneWiedergabe abgeschaltet:
— Durch Drehen des Einstellknopfes oder
Drücken einer Taste wird eine andere CD
gewählt.
— Einer der Tasten PROGRAM, MEMO SCAN
oder MEMO SEARCH wird gedrückt.
• Wenn die Frontklappe während der Plus OneWiedergabe geöffnet wird, dreht sich der
Drehteller automatisch so, daß sich das PLUS
ONE-Fach an der Ladeposition befindet. Fassen
Sie nicht in das Fach, während sich der Drehteller
noch dreht. Sie könnten sich sonst verletzen oder
die CDs beschädigen. Die CD darf erst gewechselt
werden, wenn der Teller ganz zum Stillstand
gekommen ist.
LOOP/DELETE
75
CLEAR
3
1
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ angezeigt
wird.
2
Wählen Sie durch Drehen des
Einstellknopfes die Nummer der
CD, der ein Name zugeteilt werden
soll.
Wenn bei der Namenseingabe die
Frontklappe geschlossen ist, erscheint
die Nummer der CD, die sich an der
Wiedergabeposition befindet.
Wenn bei der Namenseingabe die
Frontklappe geöffnet ist, erscheint die
Nummer der CD, die sich an der
Ladeposition befindet.
26
3
7
Drücken Sie MEMO INPUT.
Der Cursor (9) beginnt zu blinken.
4
Der Discname erscheint im Display.
Drehen Sie den Einstellknopf, bis
das gewünschte Zeichen im Display
erscheint.
20
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
SONYHITS
Zur Wahl eines Zeichens am Gerät
Drehen Sie den Einstellknopf. Durch
Drehen nach rechts werden die Zeichen
in der untenstehenden Reihenfolge
gewählt; durch Drehen nach links wird
zum vorausgegangenen Zeichen
zurückgekehrt.
Hinweis
Zur Wahl eines Zeichens mit der
Fernbedienung
Drücken Sie V oder v zur Wahl des
Zeichentyps und dann B oder b zur
Wahl des Zeichens.
Löschen des Discnamens
20
ALL 1 DISC S
PROGRAM
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
CD TEXT
AUTO
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
S
1
Führen Sie die Schritte 2 und 3 des
Abschnitts „Zuteilen eines
Discnamens“ von Seite 26/27 aus,
um den zu löschenden Discnamen
zu wählen.
2
Drücken Sie CLEAR.
Der Discname erlischt.
RELAY
Drücken Sie ± zur Eingabe des
Zeichens.
Der Cursor verschiebt sich nach rechts,
und das nächste Zeichen kann
eingegeben werden.
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
RELAY
• Der Discname wird für ein bestimmtes CD-Fach
abgespeichert. Wenn eine andere CD in das Fach
eingesetzt wird, muß ein neuer Name eingegeben
werden.
3
20
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 7, um
noch einer weiteren CD einen Namen
zuzuteilen.
(Leerstelle) A B C D E F G H I J K L M N
OPQRSTUVWXYZabcdefghi
jklmnopqrstuvwxyz0123456
789!"#$%&'() ∗+,–./:;<=>?@
[ \ ] ^ _ ` { }˜
Drücken Sie ENTER.
Zum Löschen aller Discnamen
Halten Sie LOOP/DELETE gedrückt und
drücken Sie gleichzeitig CLEAR. „ALL
CLEAR“ erscheint dann im Display, und alle
Namen werden gelöscht.
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Bei einem Eingabefehler
Drücken Sie LOOP/DELETE. Das vor
dem Cursor stehende Zeichen wird
gelöscht, und der Cursor blinkt. Geben
Sie dann das richtige Zeichen ein.
6
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
Der Cursor verschwindet, und die erste
Stelle des Discnamens blinkt.
5
Drücken Sie ENTER, um die
Namenseingabe zu beenden.
Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5
zum Eingeben weiterer Zeichen.
Tips
• Wenn statt einer normalen CD eine TEXT-CD
eingelegt wird, übernimmt das Gerät automatisch
den Namen der TEXT-CD.
Der Discname einer TEXT-CD wird beim
Herausnehmen der CD gelöscht.
Beachten Sie, daß der Name einer TEXT-CD nicht
geändert werden kann.
• Der Discname kann auch bei geöffneter
Frontklappe eingegeben werden.
27
Aufsuchen einer
bestimmten CD
FUNCTION
3
Sobald der Name der gewünschten
CD angezeigt wird, drücken Sie
ENTER.
Die CD wird zur Wiedergabeposition
gefahren, und die Wiedergabe startet.
Wenn in den Programmbetrieb
geschaltet ist, wird die CD an das
Programmende angefügt.
≠/±
Hinweis
Wenn für keine CD ein Name eingegeben ist,
erscheint die Anzeige „NO ENTRY“. Bevor Sie die
Memo Scan-Funktion verwenden, müssen Sie
Namen für die CDs eingeben.
Aufsuchen einer CD durch
Eingabe des ersten
Zeichens des Namens
— Memo Search
ENTER Einstellknopf MEMO MEMO
SCAN SEARCH
Aufsuchen einer CD
anhand des Discnamens
Zum Auffinden einer CD können Sie das
erste Zeichen des Discnamens (siehe Seite 26)
eingeben.
1
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ angezeigt
wird.
2
Drücken Sie MEMO SEARCH.
— Memo Scan
Anhand des im Display angezeigten
Discnamens (siehe Seite 26) können Sie die
CD, die Sie wiedergeben wollen, schnell
auffinden.
Beachten Sie, daß dies bei der ALL DISCSZufalls-Wiedergabe nicht möglich ist.
1
2
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ angezeigt
wird.
Drücken Sie MEMO SCAN.
Im Display erscheint „MEMO SCAN“,
und die Discnamen erscheinen
nacheinander. Die Lampe der ENTERTaste blinkt.
28
Im Display erscheint „MEMO
SEARCH“, und die Lampe der ENTERTaste blinkt.
3
Geben Sie durch wiederholtes
Drücken von ≠/± das erste
Zeichen ein.
20
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
SONYHITS
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Durch Drücken von ≠/± werden
die Zeichen in der folgenden
Reihenfolge gewählt:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRST
UVWXYZ0123456789
Wenn kein Discname mit dem
eingegebenen Zeichen beginnt, erscheint
im Display die Anzeige „[A] NOT
FOUND“.
Hinweise
• Leerstellen und Symbole vor dem ersten
Zeichen des angegebenen Discnamens
werden ignoriert.
• Bei der Zeicheneingabe wird nicht zwischen
Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden.
4
Suchen Sie durch Drehen des
Einstellknopfes den Discnamen.
Beim Drehen des Knopfes
erscheinen nacheinander alle
Discnamen, die mit dem
eingegebenen Zeichen beginnen.
5
Drücken Sie ENTER, um die CD zu
wählen.
Wiedergabe der
„Highlights“ einer CD
Bei einigen TEXT-CDs besteht die
Möglichkeit, nur die Highlights
wiederzugeben.
=/+
Wenn in den Programmbetrieb
geschaltet ist, wird die CD am
Programmende angefügt.
Zur Wahl einer CD mit der
Fernbedienung
Drücken Sie im Schritt 4 an der
Fernbedienung die Taste B oder b, bis der
Discname erscheint.
HI-LIGHT
/ Drücken Sie im Stoppzustand die
Taste HI-LIGHT an der
Fernbedienung.
Während die Higlights wiedergegeben
werden, blinkt die Anzeige der ·Taste.
Schritt 5 ist in diesem Fall zu überspringen.
Zum Abschalten der Memo SearchFunktion
Drücken Sie MEMO SEARCH erneut.
Tip
• Wenn im Schritt 4 beim Drehen des
Einstellknopfes kein weiterer Discname mit dem
eingegebenen Anfangszeichen vorhanden ist, wird
zu dem Namen mit dem nächsten Anfangszeichen
übergegangen.
Tips
• Während der Highlight-Wiedergabe können Sie
durch Drücken von º/‚ an der
Fernbedienung auf normale Wiedergabe
zurückschalten.
• Während der Highlight-Wiedergabe können Sie
durch Drücken von ≠/± an der
Fernbedienung einen voraus- oder
zurückliegenden Highlight-Titel abrufen.
Um alle Highlight-Titel zu wiederholen, drücken
Sie REPEAT, bis „REPEAT“ angezeigt wird.
• Während der Highlight-Wiedergabe kann auch
auf Wiederholspielbetrieb geschaltet werden.
Um nur den momentanen Highlight-Song zu
wiederholen, drücken Sie REPEAT, bis
„REPEAT 1“ angezeigt wird.
Wenn HI-LIGHT bei einen CD, die diese Funktion
nicht besitzt, gedrückt wird, erscheint „NO
HIGHLIGHT”.
29
Cassettendeckbetrieb
Manuelle
Bandaufnahme
Mit der Anlage können Sie eine CD oder ein
Band überspielen oder ein Radioprogramm
auf Cassette aufnehmen. Im manuellen
Betrieb können Sie einzelne Titel überspielen
oder den Überspielvorgang in der Bandmitte
beginnen. Der Aufnahmepegel wird
automatisch eingestellt.
4 2 DOLBY NR
º/‚
1
4
Schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A
(zum Aufnehmen auf eine
Cassettenseite) oder auf ß/
RELAY (zum Aufnehmen auf beide
Cassettenseiten).
5
Drücken Sie PAUSE ∏.
Die Aufnahme beginnt.
6
Starten Sie die Wiedergabe der
Signalquelle.
Funktion
Bedienung
Stoppen der Aufnahme π STOP
Umschalten auf
Aufnahme-Pause
PAUSE ∏
Tips
• Wenn zuerst auf die Reverseseite aufgenommen
werden soll, drücken Sie TAPE B ª, so daß das
Reverseseitensymbol (ª) aufleuchtet.
• Wenn Sie mit Dolby-System aufnehmen wollen,
drücken Sie vor Schritt 5 die DOLBY NR-Taste, so
daß „DOLBY NR B“ angezeigt wird. Das DolbySystem reduziert das Rauschen bei niederpegligen
Signalen hoher Frequenz.
Hinweis
3
5
πSTOP
1
Legen Sie die Aufnahmecassette in
Deck B ein.
2
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis die aufzunehmende
Signalquelle (z.B. CD) erscheint.
3
Drücken Sie REC ®.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft, und · (Vorlaufseite)
leuchtet auf.
30
Wenn momentan „TAPE B“ gewählt ist und die
Taste FUNCTION gedrückt wird, zeichnet das Deck
eine Leerstelle auf (Stummaufnahme).
Überspielen einer CD
mit programmierter
Titelabfolge
5
Titel aus beliebigen CDs können in
programmierter Abfolge überspielt werden.
Achten Sie beim Programmieren darauf, daß
die Titelabfolge nicht zu lange für die
Cassettenseite ist.
9 2
πSTOP
5 1
Wenn Sie die ganze CD
programmieren wollen,
überspringen Sie diesen Schritt.
Drücken Sie ≠/±, bis der
gewünschte Titel im Display
angezeigt wird.
Gesamtspielzeit
(einschließlich des
gewählten Titels)
Discnummer
P1
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
CONTINUE
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
1
8
2.43
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Titelnummer
6
Drücken Sie ENTER oder
PROGRAM.
Der Titel ist programmiert.
Zum Programmieren
Wiederholen
Sie die Schritte
einer anderen CD
4 und 6
anderer Titel derselben CD
5 und 6
andere Titel einer anderen CD 4 bis 6
7
10
8
6 4
CHECK
3,6
1
Legen Sie die Cassette in Deck B ein.
2
Drücken Sie FUNCTION
wiederholt, bis „CD“ angezeigt
wird.
3
Drücken Sie PROGRAM wiederholt,
bis die Programmnummer
(PROGRAM 1, 2 oder 3) angezeigt
wird.
4
Drehen Sie den Einstellknopf, bis
die gewünschte Discnummer
angezeigt wird.
Zum Programmieren weiterer Titel
wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6.
Wenn Titel derselben CD programmiert
werden sollen, überspringen Sie Schritt
4.
8
Drücken Sie CD SYNCHRO.
Deck B schaltet auf AufnahmeBereitschaft, der CD-Spieler schaltet auf
Wiedergabe-Bereitschaft, und die
Anzeige für Vorlaufseite (·) leuchtet
auf.
9
Schalten Sie durch wiederholtes
Drücken von DIRECTION auf A
(zum Aufnehmen auf eine
Cassettenseite) oder auf ß/
RELAY (zum Aufnehmen auf beide
Cassettenseiten).
10 Drücken Sie PAUSE ∏.
Die Aufnahme beginnt.
Fortsetzung siehe nächste Seite
31
Überspielen einer CD mit
programmierter Titelabfolge
(Fortsetzung)
Zum Stoppen der Aufnahme
Drücken Sie π STOP.
Zum Überprüfen des
Titelsprogramms
Drücken Sie CHECK wiederholt. Nachdem
der letzte Titel angezeigt worden ist,
erscheint die Anzeige „END“.
Zum Abschalten des
Programmbetriebs
Drücken Sie CONTINUE.
Tip
Wenn beim Aufnehmen eines Titel das Bandende
der Seite A erreicht wird und das Ende des Titels
abgeschnitten ist, zeichnet das Deck denselben Titel
automatisch erneut von Anfang an auf Seite B auf.
32
DJ-Effekte
Wiederholen einer
CD-Passage
Hervorheben einer
CD-Passage
— Loop-Funktion
— Flash-Funktion
Mit der Loop-Funktion können Sie einen Teil
der CD wiederholt abspielen. Beim
Überspielen auf eine Cassette lassen sich
damit interessante Sondereffekte erzielen.
Mit der Flash-Funktion können Sie eine
bestimmte Passage der CD bei der
Wiedergabe hervorheben. Beim Überspielen
auf eine Cassette lassen sich damit
interessante Sondereffekte erzielen.
Einstellknopf
LOOP/DELETE
Einstellknopf
/ Halten Sie während der Wiedergabe
LOOP/DELETE am Anfangspunkt
der Wiederholpassage gedrückt.
Lassen Sie die Taste wieder los,
wenn die normale Wiedergabe
fortgesetzt werden soll.
FLASH
/ Halten Sie während der Wiedergabe
FLASH am Anfangspunkt der
hervorzuhebenden Passage
gedrückt. Lassen Sie die Taste
wieder los, wenn die normale
Wiedergabe fortgesetzt werden soll.
Zum Ändern der Länge der LoopPassage
Zum Ändern der Länge der FlashPassage
Drehen Sie den Einstellknopf bei gedrückt
gehaltener LOOP/DELETE-Taste (bzw.
drücken Sie an der Fernbedienung B oder b
bei gedrückt gehaltener LOOP/DELETETaste). Zwischen den Längen LOOP 1 – 20
kann gewählt werden.
Drehen Sie den Einstellknopf bei gedrückt
gehaltener FLASH-Taste. Zwischen den
Längen FLASH 1 – 20 kann gewählt werden.
Zur gleichzeitigen Verwendung
der LOOP- und FLASH-Funktion
Halten Sie LOOP und FLASH gleichzeitig
gedrückt.
Hinweise
• Bei diesem Vorgang kann die Länge der LoopPassage und der Flash-Passage nicht eingestellt
werden. Falls erforderlich, stellen Sie die Längen
getrennt ein, bevor Sie mit dem Betrieb beginnen.
• Um das mit der Flash-Funktion aufbereitete Signal
aufzunehmen, schließen Sie das Aufnahmegerät
an die Analogbuchsen (VIDEO/MD OUT) an oder
verwenden Sie das Cassettendeck dieser Anlage.
33
Klangeinstellung
Einstellung von
Bässen und
Klangvolumen
Die Bässe und das Klangvolumen können
angehoben werden. Für individuelles Hören
kann auch ein Kopfhörer angeschlossen
werden.
GROOVE
Zum Anheben des Klangvolumens
(GROOVE)
Drücken Sie GROOVE. Die Taste leuchtet
dann auf, DBFB wird auf den Maximaleffekt
geschaltet, und die Entzerrungskurve wird so
geändert, daß ein voluminöser Klang erhalten
wird. Durch erneutes Drücken von GROOVE
kann wieder auf die ursprüngliche
Klangcharakteristik zurückgeschaltet werden.
Hinweise
• Wenn bei Signalen mit ausgeprägtem Baßbereich
die Bässe zusätzlich mit der DBFB-Funktion und
dem Graphic Equalizer angehoben werden, kann
es zu Verzerrungen kommen. Für optimale
Klangresultate wird empfohlen, die Bässe nur
langsam anzuheben und das Resultat abzuhören.
• Beim Abschalten der GROOVE-Funktion wird die
DBFB-Funktion auf „DBFB
“ geschaltet und
die Entzerrungskurve geglättet. Wenn Sie die
DBFB-Funktion ganz ausschalten wollen, drücken
Sie die DBFB-Taste, bis die Anzeige erlischt. Mit
dem Equalizer können Sie den Klang dann
wunschgemäß einstellen.
Zum Hören über Kopfhörer
Schließen Sei den Kopfhörer an die PHONESBuchse an. Die Lautsprecher werden dann
stummgeschaltet.
Hinweis
PHONES
DBFB
Zum Anheben der Bässe (DBFB)
Drücken Sie DBFB*.
Bei jedem Drücken der Taste ändert sich die
Anzeige im Display in der folgenden
Reihenfolge:
n DBFB
n Anzeige aus
n
DBFB
Bei „DBFB
“ ist die Baßanhebung
stärker als bei „DBFB
“.
* DBFB = Dynamic Bass Feedback
34
Ein an die Anlage angeschlossener Sooperwoofer
wird beim Anschließen eines Kopfhörers nicht
stummgeschaltet. Schalten Sie den Superwoofer aus,
wenn Sie über Kopfhörer hören.
Wahl eines
Klangeffektes
3
Aus dem Effektmenü können Sie
verschiedene Klangcharakteristiken, die auf
bestimmte Musikkategorien usw.
zugeschnitten sind, abrufen.
Zum Abschalten des Effektes
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit,
eigene Effekte einzustellen und in einer
Personal File abzuspeichern (siehe
„Abspeichern von Klangeffekten“).
EFFECT
2
Drücken Sie ENTER.
Bei Verwendung der Fernbedienung ist
es nicht erforderlich, ENTER zu drücken.
Drücken Sie EFFECT wiederholt, bis
„EFFECT OFF“ angezeigt wird.
Effektmenü
Wenn ein bestimmter Effekt Surroundklang
“.
besitzt, erscheint die Anzeige „SUR
Effekt
Geeignet für
1 ROCK
2 POP
3 JAZZ
4 DANCE
5 SOUL
Normale Musik
6 ACTION
7 ROMANCE
8 SF
9 DRAMA
10 SPORTS
Filmmusik und spezielle
Hörsituationen
11 SHOOTING
Videospiele
12 RACING
13 RPG
14 BATTLE
15 ADVENTURE
P FILE 1 – 5
Speicher für eigene
Klangeffekte (siehe Seite 38)
Fortsetzung siehe nächste Seite
13
1
Drücken Sie am Gerät GEQ FILE
wiederholt, bis der Name des
gewünschten Effektes angezeigt
wird.
2
Drehen Sie den Einstellknopf (oder
drücken Sie GEQ FILE an der
Fernbedienung), um den
gewünschten Effekt zu wählen.
Der Name wird im Display angezeigt
(siehe Tabelle im Abschnitt
„Effektmenü“ auf dieser Seite).
Zunächst erscheint jeweils der Effekt,
der zuletzt gewählt war.
35
Wahl eines Klangeffektes
(Fortsetzung)
Manuelles Einstellen
eines Klangeffektes
Umschalten der im Display
angezeigten Entzerrungskurve
Durch Drücken von SPECTRUM
ANALYZER kann zwischen den folgenden
drei Kurven umgeschaltet werden.
Spektralanalisatorkurve 1
m
20
ALL 1 DISC S
PROGRAM
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
CD TEXT
TITLE
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
AUTO
RELAY
µ
ALL 1 DISC S
PROGRAM
Einschalten des
Surroundeffekts
Das Signal kann mit Surroundeffekt
aufbereitet werden.
Spektralanalisatorkurve 2
20
Die Entzerrung kann mit dem Graphic
Equalizer wunschgemäß eingestellt werden.
Außerdem besteht die Möglichkeit, das
Signal mit Surroundeffekt aufzubereiten.
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
CD TEXT
TITLE
AUTO
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
µ
Graphic Equalizer-Kurve
20
SUR
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
SUR
/ Drücken Sie SUR wiederholt, bis
„SUR
“ im Display erscheint.
Hinweis
Bei Wahl eines anderen Klangeffektes wird der
Surroundeffekt automatisch ausgeschaltet. Wenn
Sie einen Effekt später wiederverwenden wollen,
speichern Sie ihn in einer Personal File ab (siehe
„Abspeichern von Klangeffekten“).
36
Entzerrungseinstellung
Zur Erzielung des gewünschten
Klangeffektes können Sie einzelne
Frequenzbänder anheben oder absenken.
Bevor Sie mit dieser Einstellung beginnen,
rufen Sie einen geeigneten Basiseffekt ab.
3
4
5
Wiederholen Sie die Schritte 3 und
4.
6
Drücken Sie ENTER, um die
Einstellung zu beenden.
Hinweis
Wenn Sie einen anderen Klangeffekt wählen, geht
die von Ihnen vorgenommene Einstellung verloren
(bei Wahl von „EFFECT OFF“ bleibt die Einstellung
jedoch erhalten). Wenn Sie eine Einstellung später
wiederverwenden wollen, speichern Sie sie in einer
Personal File ab (siehe „Abspeichern von
Klangeffekten“).
26
1
Wählen Sie einen geeigneten
Basiseffekt (siehe „Wahl eines
Klangeffektes“).
2
Drücken Sie am Gerät GEQ FILE
wiederholt, bis die Graphic
Equalizer-Anzeige erscheint.
3
Drücken Sie +/– wiederholt, um das
Frequenzband zu wählen.
20
SUR
4
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
1kHz
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
0dB
RELAY
Drehen Sie den Einstellknopf, um
den Pegel einzustellen.
20
SUR
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
1kHz
+3dB
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
37
Abspeichern von
Klangeffekten
3
Wählen Sie mit dem Einstellknopf
die Personal File-Nr. (1 – 5), unter
der der Effekt gespeichert werden
soll.
4
Drücken Sie ENTER.
— Personal File
Insgesamt fünf von Ihnen eingestellte
Klangeffekte (bestehend aus Surround- und
Graphic Equalizer-Effekten) können fest im
Gerät gespeichert werden. Diese Effekte sind
dann jederzeit bei der Wiedergabe einer
Cassette, einer CD oder eines
Radioprogramms abrufbereit.
Bevor Sie die folgenden Schritte ausführen,
wählen Sie einen geeigneten Basiseffekt.
3
4 2
1
Stellen Sie den Klangeffekt durch
Ein-/Ausschalten des
Surroundeffektes (siehe Seite 36)
und mit dem Graphic Equalizer
(siehe Seite 37) ein.
2
Drücken Sie GEQ MEMO.
Eine Personal File-Nummer erscheint im
Display.
20
SUR
38
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
MEMORY F-1 ?
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Der Klangeffekt wird unter der
gewählten Personal File-Nr. gespeichert.
Eine eventuell bereits vorhandene
Speicherung wird dabei überschrieben.
Abrufen eines Klangeffektes aus
der Personal File
1 Drücken Sie am Gerät GEQ FILE. Der
zuletzt gewählte Personal File-Klangeffekt
erscheint.
2 Wählen Sie mit dem Einstellknopf (oder
durch Drücken von GEQ FILE an der
Fernbedienung) die gewünschte Personal
File-Nr. (1 – 5).
3 Drücken Sie ENTER.
Bei Verwendung der Fernbedienung ist es
nicht erforderlich, ENTER zu drücken.
Sonstige Funktionen
Einschlafen mit Musik
Wecken durch Musik
— Sleep Timer
— Daily Timer
Mit der Fernbedienung können Sie eine
Zeitspanne in 10-Minuten-Schritten
auswählen, nach der sich die Anlage
automatisch ausschaltet. So können Sie
beispielsweise mit Musik einschlafen.
Sie können sich jeden Tag zur eingestellten
Zeit durch Musik wecken lassen.
Vergewissern Sie sich zuvor, daß die Uhr
richtig eingestellt ist (siehe „Schritt 2:
Einstellen der Uhrzeit“).
4,5,6,7,8 3
SLEEP
/ Drücken Sie SLEEP an der
Fernbedienung.
Bei jedem Drücken der Taste ändert sich
die Zeitspanne in der folgenden
Reihenfolge:
AUTO n 90 Min n 80 Min n 70 Min
n … n 10 Min n OFF n AUTO …
9
Bei Wahl von „Auto“
In diesem Fall schaltet sich die Anlage
automatisch am Ende der CD bzw. der
Cassette (spätestens jedoch nach 100
Minuten) aus.
1
2
TIMER SELECT
Bereiten Sie die Signalquelle vor.
• Für Wecken durch CD: Legen Sie die
CD ein. Wenn Sie sich durch einen
bestimmten Titel wecken lassen
wollen, programmieren Sie den Titel
(siehe „CD-Programm-Wiedergabe“).
• Für Wecken durch Cassette: Legen Sie
die Cassette mit der
wiederzugebenden Seite nach vorne
ein.
Wenn in beiden Decks (Deck A und B)
eine Cassette eingelegt ist, beginnt die
Wiedergabe mit Deck A.
• Für Wecken durch Radio: Stimmen Sie
auf den Sender ab (siehe „Schritt 3:
Vorwahl der Sender“).
Zum Überprüfen der Restzeit
Drücken Sie SLEEP einmal.
Zum Ändern der Zeitspanne
Drücken Sie SLEEP wiederholt, bis die
gewünschte Zeitspanne angezeigt wird.
Zum Abschalten der Sleep TimerFunktion
Drücken Sie SLEEP wiederholt, bis „OFF“
angezeigt wird.
2
Stellen Sie die Lautstärke ein.
Fortsetzung siehe nächste Seite
39
Wecken durch Musik (Fortsetzung)
Zum Überprüfen der Einstellung
3
Drücken Sie TIMER SELECT, wählen Sie mit
dem Einstellknopf den Modus (DAILY 1 oder
DAILY 2), und drücken Sie dann ENTER.
Zum Ändern der Einstellung beginnen Sie
erneut mit Schritt 1.
Drücken Sie t/CLOCK SET.
Die Anzeige „SET DAILY 1“ erscheint.
4
Zum Abschalten des Timerbetriebs
Wählen Sie durch Drehen des
Einstellknopfes DAILY 1 oder 2,
und drücken Sie dann ENTER.
Im Display erscheint „ON“ zusammen
mit der blinkenden Stundenziffer.
20
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
SUR
5
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
ON
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
0:00
RELAY
Stellen Sie die Wiedergabe-Startzeit
ein.
Drehen Sie den Einstellknopf, um die
Stunden einzustellen, und drücken Sie
dann ENTER.
Die Minutenziffern beginnen zu blinken.
20
SUR
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
ON
8:00
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Drehen Sie den Einstellknopf, um die
Minuten einzustellen, und drücken Sie
dann ENTER.
Die Stundenziffern blinken erneut.
6
Stellen Sie die Wiedergabe-Endzeit
analog zu den obigen Angaben ein.
7
Drehen Sie den Einstellknopf, um
die Signalquelle zu wählen.
8
n
n
Die Anzeige ändert sich in der folgenden
Reihenfolge:
TUNER ˜ CD PLAY ˜ TAPE PLAY
Drücken Sie ENTER.
Im Display erscheint nacheinander die
Startzeit, die Endzeit und die
Signalquelle; danach erhält man wieder
die ursprüngliche Anzeige.
9
40
Schalten Sie die Anlage aus.
Drücken Sie TIMER SELECT, schalten Sie
dann durch Drehen des Einstellknopfes auf
„OFF“, und drücken Sie ENTER.
Tip
Die Anlage schaltet sich bereits 15 Sekunden vor der
programmierten Zeit ein.
4
Timergesteuerte
Aufnahme eines
Radioprogramms
Drehen Sie den Einstellknopf, um die
Stunden einzustellen, und drücken Sie
dann ENTER.
Die Minutenziffern beginnen zu blinken.
Wenn Sie wie folgt mit dem Timer ein
Radioprogramm aufnehmen wollen, muß der
Sender abgespeichert (siehe „Schritt 3:
Vorwahl der Sender“) und die Uhrzeit richtig
eingestellt sein (siehe „Schritt 2: Einstellen der
Uhrzeit“).
3,4,5
Stellen Sie die Aufnahme-Startzeit
ein.
20
SUR
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
ON
1:00
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
Drehen Sie den Einstellknopf, um die
Minuten einzustellen, und drücken Sie
dann ENTER.
Die Stundenziffern blinken erneut.
26
5
Stellen Sie die Aufnahme-Endzeit
analog zu den obigen Angaben ein.
Im Display erscheint dann die Startzeit,
gefolgt von der Endzeit, der Signalquelle
und dem Sender. Anschließend zeigt das
Display wieder die ursprüngliche
Anzeige.
6
Legen Sie die Cassette in Deck B ein.
7
Schalten Sie die Anlage aus.
Am Anfang der Aufnahme wird der
Lautstärkepegel automatisch in die
Minimalposition gestellt.
Zum Überprüfen der Einstellung
7
1
2
TIMER SELECT
Rufen Sie den Sender ab (siehe
„Senderwahl“).
Zum Abschalten des Timerbetriebs
Drücken Sie t/CLOCK SET.
Die Anzeige „SET DAILY 1“ erscheint.
3
Drücken Sie TIMER SELECT, wählen Sie mit
dem Einstellknopf den Modus REC, und
drücken Sie dann ENTER. Zum Ändern der
Einstellung beginnen Sie erneut mit Schritt 1.
Drücken Sie TIMER SELECT, schalten Sie
dann durch Drehen des Einstellknopfes auf
„OFF“, und drücken Sie ENTER.
Hinweis
Schalten Sie durch Drehen des
Einstellknopfes auf REC, und
drücken Sie dann ENTER.
Wenn die Anlage zur programmierten Zeit bereits
eingeschaltet ist, wird die Aufnahme nicht
ausgeführt.
Im Display erscheint „ON“ zusammen
mit der blinkenden Stundenziffer.
20
SUR
ALL 1 DISC S
PROGRAM
CD TEXT
TITLE
AUTO
TUNED
STEREO
MONO
SYNC
ON
0:00
1 2 REC SLEEP
VOLUME
PLUS 1
RELAY
41
Zusatzinformationen
Zur besonderen
Beachtung
Betriebsspannung
Vergewissern Sie sich vor dem Betrieb, daß die
Betriebsspannung der Anlage mit der örtlichen
Netzspannung übereinstimmt.
Sicherheit
• Die Anlage ist auch im ausgeschalteten Zustand
nicht vollständig vom Stromnetz getrennt, solange
das Netzkabel noch an der Netzsteckdose
angeschlossen ist.
• Trennen Sie vor einer längeren Nichtverwendung
die Anlage von der Wandsteckdose ab. Zum
Abtrennen des Netzkabels fassen Sie stets am
Stecker und niemals am Kabel an.
• Wenn ein Fremdkörper oder Flüssigkeit in die
Anlage gelangt, trennen Sie sie ab und lassen Sie
sie von Fachpersonal überprüfen, bevor Sie sie
weiterverwenden.
• Das Netzkabel darf nur von einer Fachwerkstatt
ausgewechselt werden.
Hinweise zu den CDs
• Reinigen Sie die CDs vor dem Abspielen mit
einem Reinigungstuch, indem Sie von der Mitte
nach außen wischen.
• Verwenden Sie zum Reinigen der CD kein Benzin,
keinen Verdünner und keine handelsüblichen, für
Langspielplatten bestimmte Reiniger oder
Antistatiksprays.
• Schützen Sie die CDs vor direktem Sonnenlicht
und vor Wärmequellen wie Heizungen, und
lassen Sie sie auch nicht in einem in der Sonne
geparkten Wagen zurück.
Reinigung des Gehäuses
Zur Reinigung des Gehäuses verwenden Sie ein
weiches, leicht mit mildem Haushaltsreiniger
angefeuchtetes Tuch.
Schutz vor versehentlichem
Löschen
Um ein versehentliches Löschen des Bandes zu
verhindern, brechen Sie die Lamelle der Seite A
und/oder B heraus (siehe Abbildung). Wenn Sie
später wieder auf die Cassette aufnehmen wollen,
überkleben Sie die Vertiefung mit einem Stück
Klebeband.
Aufstellung
• Stellen Sie die Anlage an einen Platz, an dem
ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist, um
einen internen Hitzestau zu vermeiden.
• Stellen Sie die Anlage nicht auf eine schräge
Unterlage.
• Folgende Aufstellungsplätze sind zu meiden:
— Sehr warme oder kalte Plätze;
— staubige oder schmutzige Plätze;
— feuchte Plätze;
— Plätze, die Vibrationen ausgesetzt sind;
— Plätze, die direktem Sonnenlicht ausgesetzt
sind.
Betrieb
• Wenn die Anlage direkt von einem kalten an
einen warmen Ort gebracht oder in einem sehr
feuchten Raum betrieben wird, kann Feuchtigkeit
auf der Linse des CD-Spielers kondensieren. Der
Spieler arbeitet dann nicht mehr einwandfrei.
Warten Sie in einem solchen Fall bei
eingeschalteter Anlage etwa eine Stunde lang ab,
bis die Feuchtigkeit verdunstet ist.
• Nehmen Sie vor einem Transport die CDs heraus.
Bei weiterführenden Fragen wenden Sie sich bitte
an den nächsten Sony Händler.
42
Achten Sie bei TYPE II-Cassetten (CrO2-Band) und
TYPE IV-Cassetten (Reineisenband, nur für
Wiedergabe geeignet) darauf, die Öffnungen, an
denen das Deck den Bandtyp erkennt, nicht zu
überkleben.
Erkennungsöffnungen
Vor dem Einlegen der Cassette
Spannen Sie das Band etwas, damit es nicht
durchhängt. Ansonsten kann es sich im
Antriebsmechanismus des Decks verfangen und
beschädigt werden.
Hinweis zu Cassetten mit einer
Spielzeit von 90 Minuten oder
mehr
Da das Band solcher Cassetten sehr dünn ist, sollte
ein häufiges Umschalten der Bandlauffunktion
(Wiedergabe, Stopp, Vorspulen usw.) vermieden
werden. Ansonsten kann sich das Band verziehen.
Reinigung der Tonköpfe
Reinigen Sie die Tonköpfe nach jeweils etwa 10
Betriebsstunden. Verschmutzte Tonköpfe führen zu:
— Verzerrungen
— Bedämpfung des Pegels
— Tonaussetzern
— unvollständigem Löschen
— Störung der Aufnahme
Vor wichtigen Aufnahmen sowie nach dem
Abspielen eines älteren Bandes wird empfohlen, die
Tonköpfe zu reinigen. Zur Reinigung verwenden
Sie eine Trockentyp- oder NaßtypReinigungscassette. Einzelheiten entnehmen Sie
bitte der Anleitung der Reinigungscassette.
Entmagnetisieren der Tonköpfe
Nach jeweils eta 20 bis 30 Betriebsstunden sollten
die Tonköpfe und alle Metallteile, über die das Band
läuft, mit einer handelsüblichen
Entmagnetisierungs-Cassette entmagnetisiert
werden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der
Anleitung der Entmagnetisierungs-Cassette.
Störungsüberprüfungen
Gehen Sie bei einer Störung die folgende
Liste durch.
Überprüfen Sie zuvor jedoch noch einmal den
Anschluß des Netzkabels und der
Lautsprecher. Wenn die Störung nicht
behoben werden kann, wenden Sie sich an
den nächsten Sony Händler.
Allgemeines
Nach dem Einstecken des Netzkabels
beginnt die Anzeige im Display zu blinken,
obwohl die Anlage nicht eingeschaltet
wurde (die Anlage hat in den
Demonstrationsbetrieb geschaltet).
•Bei ausgeschalteter Anlage die Taste
DISPLAY/DEMO drücken, um die
Demonstration abzuschalten.
Beim ersten Einstecken des Netzkabels
beginnt automatisch ein
Demonstrationsbetrieb. Wenn länger als
einen halben Tag der Strom ausgefallen
war, müssen die folgende Vorgänge
erneut ausgeführt werden:
— Die Uhr einstellen (siehe „Schritt 2:
Einstellen der Uhrzeit“)
— Die Sender vorwählen (siehe „Schritt
3: Vorwahl der Sender“)
— Den Timer einstellen (siehe „Wecken
durch Musik“ und „Timergesteuerte
Aufnahme eines Radioprogramms“)
„0:00“ blinkt im Display.
•Ein Stromausfall ist aufgetreten. Die Uhr
und den Timer erneut einstellen.
Kein Ton.
•VOLUME nach rechts drehen.
•Es ist ein Kopfhörer angeschlossen.
•Nur das abisolierte Ende der
Lautsprecherkabel in die SPEAKERKlemmen einstecken. Wenn der
Isoliermantel des Kabels mit eingesteckt
wird, ist der elektrische Kontakt
möglicherweise beeinträchtigt.
Fortsetzung siehe nächste Seite
43
Störungsüberprüfung
(Fortsetzung)
Starkes Brummen oder andere
Störgeräusche.
•Die Anlage steht dicht neben einem
Fernseher oder Videorecorder. Die
Anlage weiter vom Fernseher bzw.
Videorecorder entfernen.
Der Ton der angeschlossenen Signalquelle
ist verzerrt.
•Wenn bei Drücken von FUNCTION die
Anzeige „VIDEO“ erscheint, auf die
Anzeige „MD“ umschalten (siehe „Vor
Anschluß eines MD-Decks“ auf Seite 10).
Der Timer arbeitet nicht
•Die Uhr richtig einstellen.
Bei Drücken der TIMER SELECT-Taste
erscheint die Anzeige DAILY 1, DAILY 2
oder REC nicht.
•Den Timer richtig einstellen.
•Die Uhr einstellen.
Die Fernbedienung arbeitet nicht.
•Zwischen Fernbedienung und Anlage
befindet sich ein Hindernis.
•Die Fernbedienung ist nicht richtig auf
den Sensor an der Anlage ausgerichtet.
•Die Batterien sind erschöpft. Die Batterien
auswechseln.
Akustische Rückkopplung.
•Die Lautstärke verringern.
•Das Mikrofon weiter von den
Lautsprechern entfernen oder anders
ausrichten.
Farbbeeinträchtigung des TV-Bildes.
•Die Lautsprecher weiter vom Fernseher
entfernt aufstellen.
44
Lautsprecher
Der Ton ist nur von einem Kanal zu hören
oder die Stereobalance ist unsymmetrisch.
•Anschluß und Aufstellung der
Lautsprecher überprüfen.
Kein Ton von den Surroundlautsprechern.
•Sowohl den rechten als auch den linken
Surroundlautsprecher anschließen.
•Durch Drücken von SUR den
Surroundeffekt einschalten.
CD-Spieler
Keine CD-Wiedergabe möglich.
•Die Frontklappe schließen.
•Sicherstellen, daß die CD richtig in das
Fach eingesetzt ist.
•Die CD ist verschmutzt.
•Die CD ist mit der Label-Seite nach links
eingesetzt.
•Feuchtigkeit ist kondensiert. Bei
eingeschalteter Anlage etwa eine Stunde
lang abwarten, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist.
Die Wiedergabe beginnt nicht am ersten
Titel.
•Der Spieler befindet sich im Programmoder Zufallsbetrieb. CONTINUE
drücken.
„OVER“ erscheint im Display.
•Das Ende der CD wurde erreicht.
= (oder an der Fernbedienung 0)
drücken, um zu einem vorherigen Titel
zurückzukehren.
Cassettendeck
Tuner
Keine Aufnahme möglich.
•Es ist keine Cassette eingelegt.
•Die Löschschutzlamelle der Cassette ist
herausgebrochen (siehe „Schutz vor
versehentlichem Löschen“ auf Seite 42).
•Das Band hat das Ende erreicht.
Starkes Brummen oder andere
Störgeräusche („TUNED“ oder „STEREO“
blinkt im Display).
•Die Antenne anders ausrichten.
•Das Empfangssignal ist zu schwach. Eine
Außenantenne anschließen.
Es kann weder aufgenommen noch
wiedergegeben werden oder der Pegel ist
zu gering.
•Die Köpfe sind verschmutzt. Die Köpfe
reinigen (siehe „Reinigen der Tonköpfe“
auf Seite 43).
•Die Aufnahme/Wiedergabe-Knöpfe sind
magnetisiert. Die Köpfe entmagnetisieren
(siehe „Entmagnetisieren der Tonköpfe“
auf Seite 43).
Ein UKW-Stereoprogramm wird nicht in
Stereo wiedergegeben.
•STEREO/MONO drücken, so daß
„STEREO“ angezeigt wird.
Kein vollständiges Löschen möglich.
•Die Tonköpfen sind magnetisiert. Die
Köpfe entmagnetisieren (siehe
„Entmagnetisieren der Tonköpfe“ auf
Seite 43).
Bei sonstigen Problemen die
Anlage wie folgt zurücksetzen:
1 Das Netzkabel abtrennen.
2 Das Netzkabel wieder anschließen.
3 Die Tasten FUNCTION, ENTER und CD
PLUS ONE gleichzeitig drücken.
Beim Zurücksetzen werden alle Einstellungen
gelöscht. Nehmen Sie die Einstellungen
anschließend erneut vor.
Starke Gleichlaufschwankungen oder
Tonaussetzer.
•Die Antriebswellen oder Andruckrollen
sind verschmutzt. Die Teile reinigen
(siehe „Reinigen der Tonköpfe“ auf Seite
43).
Starkes Rauschen oder Bedämpfung der
Höhen.
•Die Tonköpfen sind magnetisiert. Die
Köpfe entmagnetisieren (siehe
„Entmagnetisieren der Tonköpfe“ auf
Seite 43).
45
Technische Daten
Verstärker
DIN-Ausgangsleistung
Sinus-Dauertonleistung
Musik-Spitzenleistung
Eingänge
Ausgänge
50 + 50 W (an 8 Ohm, bei
1 kHz)
60 + 60 W (an 8 Ohm, bei
1 kHz, 10% Klirrgrad)
105 + 105 W (an 8 Ohm,
bei 1 kHz, 10% Klirrgrad)
VIDEO/MD IN
(Cinchbuchsen):
Spannung 250 mV,
Impedanz 47 kOhm
VIDEO/MD OUT
(Cinchbuchsen):
Spannung 250 mV,
Impedanz 1 kOhm
PHONES (StereoKlinkenbuchse): für
Kopfhörer mit einer
Impedanz von 8 Ohm
oder mehr
SPEAKER: für
Lautsprecher mit einer
Impedanz von 8 bis
16 Ohm
SURROUND SPEAKER:
für Lautsprecher mit
einer Impedanz von
16 Ohm
SUPER WOOFER:
Spannung 1 V, Impedanz
1 kOhm
CD-Spieler
System
Digitales Audiosystem
mit Compact Disc
Laser
Halbleiterlaser
(λ=780nm)
Emissionsdauer:
kontinuierlich
Laser-Ausgangsleistung Max. 44.6 µW*
*Auf einem optischen
Abtastblock mit einer
7-mm-Blende in einem
Abstand von 200 mm vor
der Linse gemessener
Wert.
Wellenlänge
780 – 790 nm
CD OPTICAL DIGITAL OUT
(Rechteckige Optobuchse an der Rückseite)
Wellenlänge
600 nm
46
Cassettendeck
Aufnahmesystem
4 Spuren, 2 Kanäle
(Stereo)
Frequenzgang
60 – 13.000 Hz (±3 dB),
(DOLBY NR ausg.)
mit Sony TYPE I-Cassette
60 – 14.000 Hz (±3 dB),
mit Sony TYPE IICassette
Gleichlaufschwankungen ±0,15% W.Peak (IEC)
0,1% W.RMS (NAB)
±0,2% W.Peak (DIN)
Tuner
UKW (-Stereo)/MW/LW-Superhet
UKW-Tunerteil
Empfangsbereich
Antenne
Antennenbuchse
Zwischenfrequenz
87,5 – 108,0 MHz
UKW-Drahtantenne
75 Ohm unsymmetrisch
10,7 MHz
MW/LW-Tunerteil
Empfangsbereich
Zwischenfrequenz
Antenne
MW: 531 – 1.602 kHz
(Abstimmraster 9 kHz)
LW: 153 – 279 kHz
(Abstimmraster 3 kHz)
450 kHz
LW-Rahmenantenne
Anschluß für
Außenantenne
Lautsprecher
SS-F100
System
Bestückung
Tieftöner:
Hochtöner:
Superhochtöner:
Nennimpedanz
Abmessungen
Gewicht
3 Wege, 3 Einheiten,
Baßreflex
17 cm, Konus-Typ
5 cm, Konus-Typ
2 cm, Kalotten-Typ
8 Ohm
ca. 215 × 375 × 285 mm
(B/H/T)
ca. 4,5 kg netto pro
Lautsprecher
Allgemeines
Stromversorgung
Leistungsaufnahme
Abmessungen
Gewicht
Mitgeliefertes Zubehör
220 – 230 V
Wechselspannung,
50/60 Hz
160 W
ca. 280 × 375 × 450 mm
(B/H/T)
ca. 11 kg
MW/LWRahmenantenne (1)
Fernbedienung
RM-SF100 (1)
Sony Batterie SUM-3 (NS)
(2)
UKW-Antennendraht (1)
Lautsprecherkabel (2)
Änderungen, die dem technischen Fortschritt
dienen, bleiben vorbehalten.
47
Stichwortverzeichnis
A
H, I, J, K
HochgeschwindigkeitsÜberspielbetrieb 20
Klangeinstellung 34
L, M
Anschluß
Antennen 4, 12
Netzkabel 5
System 4
Zusatzgeräte 10
Zusatzlautsprecher 11
Antennen 4, 12
Aufnahme, siehe
Überspielen
B
Batterien 5
C
CD-Programm-Wiedergabe
23
CD-Spieler 13
CD-Synchronaufnahme 15
CD-Zufalls-Wiedergabe 22
Lautsprecher 10, 11
Loop-Funktion 33
N, O
Normale Wiedergabe 13
P, Q, R
Personal File 38
Plus One-Wiedergabe 25
Programm-Funktion 23
Radiobetrieb
Senderwahl 16
Vorwahl der Sender 7
S
Schutz vor versehentlichem
Löschen 42
Senderwahl 16
Störungsüberprüfungen 43
D
Discnamen, Zuteilung 26
Display 21, 36
E
Einlegen der CDs 8
Einschlafen mit Musik 39
Einstellen der Uhrzeit 6
Einstellung
Bässe und
Klangvolumen 34
Klangeffekt 36
Lautstärke 13, 16, 18, 39
F, G
Flash-Funktion 33
48
Sony Corporation
T
Timer
Einschlafen mit Musik
39
Timergesteuerte
Aufnahme 41
Wecken durch Musik 39
Tuner 7, 16
U
Überspielen
Aufnehmen eines
Radioprogramms 17
einer Cassette 20
einer CD 15
Timergesteuerte
Aufnahme 41
Uhr, Einstellung 6
Printed in Malaysia
V
Vorwahl der Sender 7
W, X, Y
Wahl eines Klangeffektes 35
Wecken durch Musik 39
Wiedergabe
Bandwiedergabe 18
CD-ProgrammWiedergabe 23
CD-Zufalls-Wiedergabe
(Shuffle) 22
einer CD 13
Radiobetrieb 16
Wiederholtes Abspielen
(Repeat) 22
Wiederholtes Abspielen von
CD-Titeln 22
Z
Zurücksetzen der Anlage 45
Zuteilung eines Discnamens
26
Download PDF