Sony | NAS-E300HD | Sony NAS-E300HD Bedienungsanleitung

4-115-698-41(2)
Vorbereitungen
Importieren und
Übertragen von
Audiodaten
Wiedergeben von
Audiodaten
Bearbeiten von Stücken
auf der HDD
Weitere Einstellungen
Störungsbehebung
Sicherheitsmaßnahmen/
Technische Daten
HDD Audio System
Bedienungsanleitung
NAS-E300HD
© 2009 Sony Corporation
WARNUNG
Um die Gefahr eines
Brands oder elektrischen
Schlags zu reduzieren,
darf dieses Gerät weder
Regen noch Feuchtigkeit
ausgesetzt werden.
Um die Brandgefahr zu reduzieren,
decken Sie die Ventilationsöffnungen
des Gerätes nicht mit Zeitungen,
Tischdecken, Vorhängen usw. ab.
Stellen Sie auch keine brennenden
Kerzen oder sonstigen offenen
Flammen auf das Gerät.
Um die Brand- oder
Stromschlaggefahr zu reduzieren,
setzen Sie das Gerät keinem Tropfoder Spritzwasser aus und stellen
Sie keine mit Flüssigkeiten gefüllten
Gegenstände, wie z. B. Vasen, auf
das Gerät.
Schließen Sie das Gerät an eine
leicht zugängliche Netzsteckdose
an, da mit dem Netzstecker das
Gerät vom Netzstrom getrennt wird.
Falls Sie eine Unregelmäßigkeit
am Gerät feststellen, ziehen Sie
den Netzstecker sofort von der
Netzsteckdose ab.
Stellen Sie das Gerät nicht in
einem engen Raum, wie z.B. einem
Bücherregal oder Einbauschrank auf.
Schützen Sie Batterien bzw. Geräte
mit Batterien darin vor übermäßiger
Hitze, wie z. B. direktem
Sonnenlicht, Feuer o. Ä.
DE
VORSICHT
Die Verwendung optischer
Instrumente zusammen mit diesem
Produkt stellt ein Gesundheitsrisiko
für die Augen dar.
Bei diesem Gerät handelt es sich
um ein Laser-Produkt der Klasse 1.
Dieser Markierungsschild befindet
sich außen an der Geräterückwand.
Nur Modell für Europa
Ein zu großer Schalldruck von
Ohrhörern oder Kopfhörern kann zu
Hörverlusten führen.
Hinweis für Kunden:
Folgende Informationen
beziehen sich
ausschließlich auf Geräte,
die in Ländern verkauft
werden, in denen EURichtlinien gelten.
Der Hersteller dieses Produkts ist
Sony Corporation, 1-7-1 Konan,
Minato-ku, Tokio, 108-0075 Japan.
Autorisierter Vertreter für EMV
und Produktsicherheit ist die Sony
Deutschland GmbH, Hedelfinger
Straße 61, 70327 Stuttgart,
Deutschland.
Für Fragen im Zusammenhang
mit Kundendienst oder Garantie
wenden Sie sich bitte an die in den
separaten Kundendienst- oder
Garantieunterlagen genannten
Adressen.
Entsorgung
von
gebrauchten
elektrischen
und
elektronischen
Geräten (anzuwenden in
den Ländern der
Europäischen Union und
anderen europäischen
Ländern mit einem
separaten Sammelsystem
für diese Geräte)
Das Symbol auf dem Produkt oder
seiner Verpackung weist darauf
hin, dass dieses Produkt nicht
als normaler Haushaltsabfall zu
behandeln ist, sondern an einer
Annahmestelle für das Recycling
von elektrischen und elektronischen
Geräten abgegeben werden muss.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten
Entsorgen dieses Produkts
schützen Sie die Umwelt und die
Gesundheit Ihrer Mitmenschen.
Umwelt und Gesundheit werden
durch falsches Entsorgen gefährdet.
Materialrecycling hilft, den
Verbrauch von Rohstoffen zu
verringern. Weitere Informationen
über das Recycling dieses
Produkts erhalten Sie von Ihrer
Gemeinde, den kommunalen
Entsorgungsbetrieben oder dem
Geschäft, in dem Sie das Produkt
gekauft haben. Geeignetes Zubehör:
Fernbedienung
Entsorgung
von
gebrauchten
Batterien und
Akkus (anzuwenden in
den Ländern der
Europäischen Union und
anderen europäischen
Ländern mit einem
separaten Sammelsystem
für diese Produkte)
Das Symbol auf der Batterie/dem
Akku oder der Verpackung weist
darauf hin, dass diese nicht als
normaler Haushaltsabfall zu
behandeln sind.
Ein zusätzliches chemisches Symbol
Pb (Blei) oder Hg (Quecksilber)
unter der durchgestrichenen
Mülltonne bedeutet, dass die
Batterie/der Akku einen Anteil von
mehr als 0,0005% Quecksilber oder
0,004% Blei enthält.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten
Entsorgen dieser Batterien/Akkus
schützen Sie die Umwelt und die
Gesundheit Ihrer Mitmenschen.
Umwelt und Gesundheit werden
durch falsches Entsorgen gefährdet.
Materialrecycling hilft, den
Verbrauch von Rohstoffen zu
verringern.
Bei Produkten, die auf Grund ihrer
Sicherheit, der Funktionalität oder
als Sicherung vor Datenverlust
eine ständige Verbindung zur
eingebauten Batterie benötigen,
sollte die Batterie nur durch
qualifiziertes Servicepersonal
ausgetauscht werden.
Um sicherzustellen, dass die Batterie
korrekt entsorgt wird, geben Sie das
Produkt zwecks Entsorgung an einer
Annahmestelle für das Recycling
von elektrischen und elektronischen
Geräten ab.
Für alle anderen Batterien
entnehmen Sie die Batterie bitte
entsprechend dem Kapitel über die
sichere Entfernung der Batterie.
Geben Sie die Batterie an einer
Annahmestelle für das Recycling von
Batterien/Akkus ab.
Weitere Informationen über das
Recycling dieses Produkts oder
der Batterie erhalten Sie von Ihrer
Gemeinde, den kommunalen
Entsorgungsbetrieben oder dem
Geschäft, in dem Sie das Produkt
gekauft haben.
Hinweis zu DualDiscs
Eine DualDisc ist eine zweiseitig
bespielte Disc, auf der DVDAufnahmen auf der einen und
digitale Audiodaten auf der anderen
Seite aufgezeichnet sind. Da jedoch
die Audiomaterialseite nicht dem
Compact Disc (CD)-Standard
entspricht, kann einwandfreie
Wiedergabe auf diesem Produkt
nicht garantiert werden.
Musik-CDs mit
Urheberrechtsschutzcodierung
Dieses Produkt ist auf die
Wiedergabe von CDs ausgelegt, die
dem Compact Disc-Standard (CD)
entsprechen.
Seit neuestem bringen einige
Schallplattenfirmen Musik-CDs mit
Kopierschutztechnologien auf den
Markt. Beachten Sie bitte, dass einige
dieser CDs nicht dem CD-Standard
entsprechen und mit diesem Produkt
möglicherweise nicht wiedergegeben
werden können.
DE
Vor der Inbetriebnahme
Die Festplatte (HDD - Hard Disk Drive)
Die automatische Demo-Wiedergabe
Die Festplatte reagiert empfindlich auf Stöße und
Vibrationen. Beachten Sie unbedingt die folgenden
Sicherheitshinweise, um eine Beschädigung der Festplatte
zu vermeiden. Nähere Erläuterungen finden Sie auf
Seite 72.
Schützen Sie das Gerät vor heftigen Stößen.
Bewegen Sie das Gerät nicht, solange das Netzkabel an
eine Netzsteckdose angeschlossen ist.
Verwenden Sie das Gerät nicht an einem Ort, an dem
es Vibrationen ausgesetzt ist oder nicht stabil steht.
Bewegen Sie das Gerät nicht und lösen Sie nicht das
Netzkabel, solange am Gerät die Aufnahme oder
Wiedergabe läuft.
Versuchen Sie nicht, die Festplatte auszutauschen oder
aufzurüsten. Andernfalls kann es zu Fehlfunktionen
kommen.
Dieses Gerät ist werkseitig so eingestellt, dass
automatisch die Wiedergabe von Demo-Bildern beginnt,
sobald Sie das Gerät nach dem Kauf zum ersten Mal
einschalten. Auch bei eingeschaltetem Gerät bleibt die
Hintergrundbeleuchtung des Displays eingeschaltet
und es werden verschiedene Bilder angezeigt (im
Bereitschaftsmodus). Informationen zum Beenden der
Demo finden Sie unter „Beenden der automatischen
Demo-Wiedergabe“ (Seite 21).
Daten, die aufgrund einer Fehlfunktion der Festplatte
verloren gehen, können nicht wiederhergestellt werden.
Auch im normalen Betrieb können auf der Festplatte
aufgezeichnete Daten beschädigt werden.
Sony leistet keinen Schadenersatz, wenn Daten aufgrund
einer Beschädigung der Festplatte verloren gehen.
Aufnahme
Machen Sie besonders vor einer wichtigen Aufnahme
eine Probeaufnahme.
Sony leistet keinen Schadenersatz, wenn eine
Aufnahme aufgrund einer Fehlfunktion an diesem
Gerät fehlschlägt.
Urheberrechtsschutz
Mit diesem Gerät erstellte Aufnahmen dürfen
ausschließlich für den privaten Gebrauch verwendet
werden, es sei denn, es liegt eine Genehmigung des
Urheberrechtsinhabers vor.
Wenn im normalen Betrieb am Gerät Fehlfunktionen
auftreten, wird das Gerät von Sony repariert, und
zwar gemäß der eingeschränkten Gewährleistung für
dieses Gerät. Sony übernimmt jedoch keine Haftung
für Schäden, die darauf zurückzuführen sind, dass
die Aufnahme bzw. Wiedergabe aufgrund einer
Beschädigung oder Fehlfunktion des Geräts nicht
erfolgt ist.
DE
Die im Gerät vorinstallierte Software
(„Title Updater“)
Lesen Sie das mit diesem Gerät gelieferte Dokument
„ENDKUNDEN-LIZENZVERTRAG FÜR SONY
SOFTWARE“, bevor Sie das Gerät benutzen.
Durch die Verwendung dieses Geräts sichern Sie zu, dass
Sie die Bestimmungen des Lizenzvertrags zur Kenntnis
genommen haben und diesen zustimmen.
Die in diesem Handbuch verwendeten
Abbildungen
Die in diesem Handbuch verwendeten Abbildungen
können von Ihrem Modell abweichen, da die Modelle
je nach Region unterschiedlich sind. Die Abbildungen
können sich von den tatsächlichen Anzeigen
unterscheiden.
Zu dieser Anleitung
In dieser Anleitung wird in erster Linie die Bedienung
des Geräts mit der Fernbedienung erläutert. Sie können
die gleichen Funktionen jedoch auch mit den Tasten und
Bedienelementen am Hauptgerät ausführen, sofern sie die
gleiche oder eine ähnliche Bezeichnung tragen wie die auf
der Fernbedienung.
Inhalt
Vor der Inbetriebnahme....................................................................................................... 4
Funktionen dieses Geräts..................................................................................................... 8
Vorbereitungen
Überprüfen des mitgelieferten Zubehörs ...................................................................10
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente...................................................11
Fernbedienung.......................................................................................................................... 11
Oberseite des Hauptgeräts................................................................................................... 14
Vorderseite des Hauptgeräts................................................................................................ 15
Display.......................................................................................................................................... 16
Anschließen der Lautsprecher und Antennen............................................................18
Beenden der automatischen Demo-Wiedergabe.....................................................21
Einstellen der Uhr..................................................................................................................22
Importieren und Übertragen von Audiodaten
Informationen zum Importieren und Übertragen von Audiodaten...................23
Importieren/Aufnehmen von Audiodaten auf die HDD.........................................24
Aufnehmen von einer Audio-CD........................................................................................ 24
Importieren von Audiodaten von einer MP3-Disc, einem „WALKMAN“ oder
einem USB-Gerät................................................................................................................ 26
Aufnehmen von einem UKW-/AM- Radiosender, DAB-Dienst* oder
angeschlossenen externen Gerät................................................................................ 27
Übertragen von Audiodaten von der HDD..................................................................28
Anbringen des ovalen „WALKMAN“-Adapters................................................................ 28
Übertragen von Audiodaten auf einen „WALKMAN“ oder ein USB-Gerät............ 29
Löschen von Stücken auf einem „WALKMAN“ oder USB-Gerät.............................32
* Nur beim Modell für Großbritannien
DE
Wiedergeben von Audiodaten
Wiedergeben von Musik auf der HDD...........................................................................33
Wiedergeben einer CD........................................................................................................35
Radioempfang und Empfang von DAB-Diensten......................................................37
Auswählen eines UKW-/AM-Radiosenders oder DAB-Dienstes*............................. 37
Speichern von Radiosendern und DAB-Diensten* . .................................................... 38
Wiedergeben von Musik auf einem „WALKMAN“ oder USB-Gerät......................39
Anschließen eines digitalen Musik-Players an DMPORT.........................................41
Anschließen eines externen Geräts (AUDIO IN).........................................................42
Wiedergabewiederholung · Zufallswiedergabe · Programmwiedergabe........43
Einstellen des Wiedergabemodus...................................................................................... 43
Einstellen der Wiedergabewiederholung........................................................................ 44
Erstellen eines eigenen Programms (Programmwiedergabe) ................................ 44
Suchen nach einem Stück..................................................................................................45
Bearbeiten von Stücken auf der HDD
Abrufen von Titelinformationen......................................................................................46
Exportieren von Albuminformationen auf ein USB-Speichergerät........................ 47
Suchen nach Titelinformationen auf dem Computer.................................................. 48
Importieren der neuesten Titelinformationen auf dieses Gerät.............................. 50
Umbenennen von Titeln........................................................................................................ 50
Bearbeiten................................................................................................................................52
Umbenennen............................................................................................................................. 52
Löschen von Aufnahmen....................................................................................................... 53
Eingeben von Text.................................................................................................................54
Eingeben von Text.................................................................................................................... 55
Weitere Einstellungen
Verwenden des Sleep-Timers............................................................................................56
Verwenden des Wiedergabe-Timers..............................................................................57
Verwenden des Aufnahme-Timers..................................................................................58
Ändern der Geräteeinstellungen.....................................................................................59
Einstellen der Helligkeit der Anzeige................................................................................. 59
Wechseln der Anzeige............................................................................................................. 59
Auswählen des Textmodus................................................................................................... 60
Formatieren des Systems....................................................................................................61
* Nur beim Modell für Großbritannien
DE
Störungsbehebung
Störungsbehebung..............................................................................................................62
Meldungen.................................................................................................................................. 69
Sicherheitsmaßnahmen/Technische Daten
Sicherheitsmaßnahmen......................................................................................................72
CDs................................................................................................................................................. 73
Technische Daten..................................................................................................................74
Systemvoraussetzungen.....................................................................................................77
Von diesem Gerät unterstützte „WALKMAN“-Modelle und USB-Geräte............78
Glossar.......................................................................................................................................79
Index..........................................................................................................................................80
DE
Funktionen dieses Geräts
Speichern
Auf der HDD (Festplatte) können Sie Audiodaten von Audio-CDs, einem
„WALKMAN“, USB-Geräten, Radiosendungen usw. speichern.
Seite 24
Seite 26
Seite 27
Festplatte
(HDD)
Seite 27
Seite 27
Wiedergeben
Sie können die Audiodaten in verschiedenen Wiedergabemodi, zum
Beispiel Programmwiedergabe, Zufallswiedergabe usw., wiedergeben
lassen.
Seite 43
Zufallswiedergabe
Wiedergabewiederholung
DE
Programmwiedergabe
Übertragung
Sie können die Audiodaten von der HDD auf einen „WALKMAN“ oder
ein USB-Gerät (zum Beispiel einen digitalen Musik-Player oder ein USBSpeichergerät) übertragen.
Seite 28
Festplatte
(HDD)
Wenn Sie das Gerät zusammen mit einem Computer verwenden, stehen
noch weitere Funktionen zur Verfügung.
 Abrufen von Titelinformationen
Seite 46
Mit der vorinstallierten Software „Title Updater“ und einem USB-Speichergerät können
Sie im Internet die neuesten Titelinformationen aus der Datenbank des Gracenote®Musikerkennungsdienstes abrufen.
 Importieren von auf einem Computer gespeicherten Audiodateien
Seite 26
Über ein USB-Speichergerät können Sie Audiodaten vom Computer auf die HDD importieren.
DE
Vorbereitungen
Überprüfen des mitgelieferten Zubehörs
Wenn ein Teil des Zubehörs fehlt oder beschädigt
ist, wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler.
 Fernbedienung (1)
 Lautsprecherkabel (2)
 Lautsprecherpolster (8)
Eins der beiden folgenden Lautsprecherpolster
wird mitgeliefert.
 R6-Batterien (Größe AA) (2)
 Ovale „WALKMAN“-Adapter (2)
Adapter des Typs A
 AM-Ringantenne (1)
 UKW-Wurfantenne (1)
Eine der drei folgenden Antennen wird
mitgeliefert.
Der Adaptertyp (A oder B) ist an der
Unterseite des Adapters angegeben.
Einzelheiten dazu, welche „WALKMAN“Modelle mit dem Adapter des Typs A bzw. B
kompatibel sind, finden Sie auf Seite 78.
 Bedienungsanleitung (diese Anleitung, in
der Landessprache mitgeliefert)
 DAB-Wurfantenne (1) (nur beim Modell für
Großbritannien)
Eine der beiden folgenden Antennen wird
mitgeliefert.
10DE
Adapter des Typs B
 ENDKUNDEN-LIZENZVERTRAG FÜR
SONY SOFTWARE (in der Landessprache
mitgeliefert)
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente
Fernbedienung
Taste SLEEP
Einstellen des Sleep-Timers oder Anzeigen der
Einstellung (Seite 56).
Tasten CLOCK/TIMER
Einstellen von Uhrzeit oder Timer.
Taste SELECT
Bestätigen oder Löschen der Timer-Einstellung
(Seite 57, 58).
Taste SET
Anzeigen von Uhrzeit oder Timer-Menü
(Seite 22, 57, 58).
Netztaste 
Ein- und Ausschalten des Geräts.
Funktionsauswahltasten
Auswählen der Funktion.
Taste HDD (Seite 29, 33)
Taste WM-PORT/USB (Seite 26, 39)
Taste CD (Seite 25, 35)
Taste TUNER/BAND (Seite 27, 37)
Taste DMPORT (Seite 27, 41)
Taste AUDIO IN (Seite 27, 42)
Tasten HDD REC
Aufnehmen auf die HDD.
Taste HDD REC  (Aufnahmestart) (Seite 25)
Taste HDD REC  (Aufnahmepause) (Seite 27)
Tasten PLAY MODE und REPEAT
Taste PLAY MODE
Auswählen eines Wiedergabemodus (Seite 43).
Taste REPEAT
Auswählen eines Wiederholmodus (Seite 44).
11DE
Taste TUNING MODE
Auswählen des Einstellmodus (Seite 37).
Taste FM MODE
Auswählen von stereo oder mono bei einer UKWSendung (Seite 38).
Taste TUNER MEMORY
Speichern eines Radiosenders oder DAB-Dienstes
(nur beim Modell für Großbritannien) (Seite 38).
Tasten DSGX und EQ
Taste DSGX
Lässt den Klang dynamischer wirken (Dynamic
Sound Generator X-tra).
Mit jedem Tastendruck wechselt die Einstellung
der DSGX-Funktion zwischen „ON“ und „OFF“.
Werkseitig ist die Funktion auf „ON“ eingestellt.
Taste EQ (Equalizer)
Einstellen von Bässen und Höhen.
Rufen Sie mit dieser Taste „BASS“ auf und stellen
Sie die Bässe dann mit  oder  ein.
Drücken Sie die Taste nach dem Einstellen der
Bässe erneut, so dass „TREBLE“ angezeigt wird,
und stellen Sie dann mit  oder  die
Höhen ein.
Zahlen-*/Texttasten
Auswählen eines Stücks während der Wiedergabe
oder Eingeben von Text (Seite 33, 54).
Auswählen eines gespeicherten UKW- oder AMSenders oder eines DAB-Dienstes (Seite 38).
Taste MUTING
Stummschalten des Tons.
Tasten VOLUME+* und VOLUME–
Einstellen der Lautstärke.
Auf mit einem Sternchen (*)
gekennzeichneten Tasten befindet sich
ein fühlbarer Punkt (Zahlentaste „5“
und Taste VOLUME +).
12DE
Taste SEARCH
Aktivieren des Suchmodus bei den Funktionen
HDD, CD und WM-PORT/USB (Seite 45).
Taste DIMMER
Einstellen der Helligkeit der Anzeige (Seite 59).
Menüfunktionstasten
Auswählen von Menüoptionen und Bestätigen von
Menüeinstellungen.
Tasten , ,  und 
Auswählen von Menüoptionen oder Ändern von
Einstellungen.
Taste ENTER
Bestätigen von Einstellungen.
Taste OPTIONS
Aufrufen des Optionen-Menüs (Seite 25, 36, 52,
60).
Die verfügbaren Menüoptionen hängen von der
ausgewählten Funktion ab.
Taste BACK
Zurückschalten zur vorherigen Anzeige (Seite 32,
34, 53).
Tasten TUNE + • TUNE –, •  und
+•
–
Tasten TUNE + und TUNE –
Einstellen der Sendefrequenz (Seite 37).
Tasten  und 
Ansteuern des Anfangs eines Stücks (Seite 33).
+ und
–
Tasten
Auswählen eines Albums oder Ordners
(Seite 33).
Funktionstasten
Diese Tasten haben bei allen Funktionen die gleiche
Funktion.
Taste  (Wiedergabe)*
Tasten  (Rücklauf) und  (Vorlauf)
Taste  (Pause)
Taste  (Stopp)
Taste DISPLAY
Anzeigen von Informationen wie zum Beispiel
Zeitinformationen, Uhrzeit, Demo usw. (Seite 21,
33, 36, 40, 59).
Auf mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten
Tasten befindet sich ein fühlbarer Punkt
(Funktionstaste  (Wiedergabe)).
13DE
Oberseite des Hauptgeräts
Anschluss für einen ovalen „WALKMAN“Adapter (WM-PORT)
Hier können Sie einen mit dem Gerät oder
einem „WALKMAN“ gelieferten, ovalen
„WALKMAN“-Adapter anschließen (Seite 28).
Display (Seite 16)
Funktionsauswahltasten
Auswählen der Funktion.
Taste HDD (Seite 29, 33)
Taste WM-PORT/USB (Seite 26, 39)
Taste CD (Seite 25, 35)
Taste TUNER/BAND (Seite 27, 37)
Taste DMPORT (Seite 27, 41)
Taste AUDIO IN (Seite 27, 42)
Taste SEARCH
Aktivieren des Suchmodus bei den Funktionen
HDD, CD und WM-PORT/USB (Seite 45).
Funktionstasten
Diese Tasten haben bei allen Funktionen die
gleiche Funktion.
Taste  (Wiedergabe/Pause)
Taste  (Stopp)
14DE
Netztaste  und Anzeige STANDBY
Netztaste 
Ein-/Ausschalten des Geräts.
Anzeige STANDBY
Leuchtet, wenn das Gerät ausgeschaltet wird
(Bereitschaftsmodus).
Taste BACK
Zurückschalten zur vorherigen Anzeige oder
Formatieren des Systems (Seite 32, 34, 53, 61).
Menüfunktionstasten, Tasten • 
und TUNE+ • TUNE–
Auswählen von Menüoptionen und Bestätigen
von Menüeinstellungen.
Tasten , ,  und 
Auswählen von Menüoptionen oder Ändern
von Einstellungen.
Taste ENTER
Bestätigen von Einstellungen.
Tasten  und 
Ansteuern des Anfangs eines Stücks
(Seite 33).
Tasten TUNE + und TUNE –
Einstellen der Sendefrequenz (Seite 37).
Taste DIMMER
Einstellen der Helligkeit der Anzeige (Seite 59).
Taste HDD REC
Aufnehmen auf die HDD oder Formatieren des
Systems (Seite 25, 61).
Taste TRANSFER
Übertragen von Stücken auf einen
„WALKMAN“ oder ein USB-Gerät (Seite 30).
Taste TITLE UPDATE
Aufrufen des Titelaktualisierungsmenüs
(Seite 47).
Modell für Großbritannien
Taste DAB AUTO SCAN/TITLE UPDATE
Taste DAB AUTO SCAN
Automatische Suche nach DAB-Diensten,
wenn am Gerät die DAB-Funktion
eingeschaltet ist (Seite 20).
Taste OPTIONS
Aufrufen des Optionen-Menüs (Seite 25, 36,
52, 60).
Die verfügbaren Menüoptionen hängen von
der ausgewählten Funktion ab.
Vorderseite des Hauptgeräts
Kopfhörerbuchse 
Hier können Sie Kopfhörer anschließen.
Buchse AUDIO IN
Diese Buchse können Sie mit der
Audioausgangsbuchse eines externen Geräts
verbinden (Seite 42).
Disc-Fach
Hier können Sie eine CD einlegen (Seite 35).
Fernbedienungssensor
Taste CDHDD ONE-TOUCH REC
Schnelles Aufnehmen einer CD auf die HDD
(Seite 24).
Regler VOLUME
Einstellen der Lautstärke.
USB-Anschluss
Hier können Sie einen „WALKMAN“ oder ein
USB-Gerät anschließen (Seite 26, 39).
Taste 
Öffnen und Schließen des Disc-Fachs
(Seite 35).
15DE
Display
Anzeige DSGX
Leuchtet, wenn die DSGX-Funktion aktiv ist
(Seite 12).
Timer-Anzeigen
SLEEP
Leuchtet, wenn der Sleep-Timer eingestellt
wurde (Seite 56).
REC
Leuchtet, wenn der Aufnahme-Timer
eingestellt wurde (Seite 58).
PLAY
Leuchtet, wenn der Wiedergabe-Timer
eingestellt wurde (Seite 57).
Anzeige TAG
Leuchtet, wenn ID3-Tag-Informationen für
das aktuell wiedergegebene Stück angezeigt
werden.
Anzeige WM-PORT
Leuchtet, wenn ein „WALKMAN“ an den WMPORT angeschlossen ist (Seite 26, 39).
Anzeige USB
Leuchtet, wenn ein „WALKMAN“ oder ein
USB-Gerät an den USB-Anschluss
angeschlossen ist (Seite 26, 39, 47). (Wenn
ein „WALKMAN“ an den WM-PORT
angeschlossen ist, leuchtet die Anzeige USB
nicht.)
Wiedergabemodusanzeigen
Leuchten und zeigen damit den aktuellen
Wiedergabemodus an (Seite 43).
Tuner-Empfangsanzeigen
Leuchten, wenn die betreffende Radiofunktion
aktiv ist (Seite 37).
Textinformationen
Hier werden eine Verlaufsleiste oder
Textinformationen wie Stücknamen,
Albumnamen oder der Funktionsname
angezeigt.
16DE
17DE
Anschließen der Lautsprecher und Antennen
Lautsprecherkabel
Drücken Sie die Lasche unter der Klemme nach unten
und stecken Sie das mit einer roten Linie markierte
Kabelende in die Klemme + und das nicht markierte
Kabelende in die Klemme –.
Achten Sie darauf, die Metalladern (nicht den Kabelteil
mit Vinylisolierung) richtig in die Lautsprecheranschlüsse
zu stecken, so dass sie fest sitzen.
Richten Sie die Vorsprünge an den Lautsprecheranschlüssen
SPEAKER und an den Lautsprecherkabeln aneinander
aus und stecken Sie dann die Kabel fest in die
Lautsprecheranschlüsse SPEAKER am Gerät.
Hinweis
Schließen Sie keine anderen als die mit diesem Gerät
mitgelieferten Lautsprecher an.
Netzkabel
Nehmen Sie zunächst alle anderen Anschlüsse
vor und schließen Sie dann das Netzkabel an
eine Netzsteckdose an.
Wenn der Netzstecker nicht in die Netzsteckdose
passt, nehmen Sie den mitgelieferten
Zwischenstecker ab (nur bei den Modellen, bei
denen ein Zwischenstecker mitgeliefert wurde).
Wenn Sie das Gerät nach dem Kauf zum ersten
Mal an die Stromversorgung anschließen,
erscheinen automatisch Demo-Bilder auf dem
Display. (Auch bei ausgeschaltetem Gerät ist das
Display standardmäßig beleuchtet und die DemoBilder werden angezeigt.) Informationen zum
Beenden der Demo finden Sie unter „Beenden
der automatischen Demo-Wiedergabe“ (Seite 21).
DAB-Wurfantenne (nur beim Modell für Großbritannien)
oder
Weiße Seite anschließen
18DE
Mit einer DAB-Außenantenne erzielen Sie bei DABSendungen eine höhere Tonqualität. Es empfiehlt
sich, die mitgelieferte DAB-Wurfantenne nur
vorübergehend zu verwenden und möglichst bald
eine DAB-Außenantenne (gesondert erhältlich) zu
installieren.
Zur Installation einer DAB-Außenantenne
(gesondert erhältlich) ist ein 75--Koaxialkabel mit
F-Stecker erforderlich.
Das abgebildete Modell kann sich von dem Modell für Ihre Region unterscheiden.
VOLTAGE SELECTOR
Bei Modellen mit einem Spannungswählschalter stellen Sie VOLTAGE
SELECTOR auf die Spannung der lokalen Stromversorgung ein.
* Modell für Brasilien: 127 V oder 220 V
DMPORT (DIGITAL MEDIA PORT)
Wenn Sie hier einen DIGITAL MEDIA PORT-Adapter anschließen,
können Sie Ton von einem digitalen Audio-Player (gesondert erhältlich)
wiedergeben lassen (Seite 41).
AM-Ringantenne
Richten Sie die Antenne an einem Ort mit gutem
Empfang aus.
Halten Sie die AM-Ringantenne von diesem Gerät
und anderen AV-Geräten fern. Andernfalls kann es
zu Störgeräuschen beim Radioempfang kommen.
UKW-Wurfantenne
oder
oder
Braune Seite
anschließen
Richten Sie die Antenne an einem Ort mit gutem Empfang aus.
Außenantenne
Schließen Sie das Gerät über ein handelsübliches 75--Koaxialkabel
an eine Außenantenne an.
Hinweis
Achten Sie auf ausreichend Abstand zwischen UKW- bzw. AM-Antenne und
den Lautsprecherkabeln und dem Netzkabel, damit der Empfang nicht durch
Störgeräusche beeinträchtigt wird.
19DE
So legen Sie Batterien in die
Fernbedienung ein
So führen Sie eine automatische
DAB-Suche aus
Nehmen Sie den Batteriefachdeckel ab, indem Sie
ihn verschieben, und setzen Sie dann die beiden
mitgelieferten R6-Batterien (Größe AA) wie unten
gezeigt mit dem -Pol voran polaritätsrichtig ein.
Wenn sich das Gerät nicht mehr mit der
Fernbedienung steuern lässt, ersetzen Sie beide
Batterien durch neue.
Wenn Sie das Gerät nach dem Kauf zum ersten
Mal einschalten, startet die automatische
DAB-Suche automatisch und erstellt eine Liste
der verfügbaren Dienste. Wenn Sie erneut eine
automatische DAB-Suche ausführen wollen, gehen
Sie wie im Folgenden beschrieben vor.
Diese Funktion steht nur beim Modell für
Großbritannien zur Verfügung.
1
2
Hinweise
Bei unsachgemäßem Umgang mit den Batterien
können die Batterien auslaufen oder explodieren.
Achten Sie unbedingt auf folgende Punkte:
—Setzen Sie die Batterien so ein, dass die Pole +
und – richtig ausgerichtet sind.
—Verwenden Sie alte Batterien nicht zusammen
mit neuen und verwenden Sie auch keine
unterschiedlichen Batterietypen zusammen.
—Laden Sie die Batterien nicht auf.
—Nehmen Sie die Batterien heraus, wenn die
Fernbedienung längere Zeit nicht verwendet
werden soll.
—Wenn Batterieflüssigkeit ausläuft, wischen Sie das
Batteriefach sorgfältig trocken und legen neue
Batterien ein.
Setzen Sie den Fernbedienungssensor keinen starken
Lichtquellen (wie direktem Sonnen- oder Lampenlicht)
aus. Andernfalls lässt sich das Gerät möglicherweise
nicht mit der Fernbedienung steuern.
Unter normalen Bedingungen halten die Batterien
etwa sechs Monate. Wenn sich das Gerät nicht mehr
mit der Fernbedienung steuern lässt, ersetzen Sie beide
Batterien durch neue.
Drücken Sie DAB AUTO SCAN am
Hauptgerät.
„Auto Scan?“ und „Push ENTER“ erscheinen
im Display.
Drücken Sie ENTER.
Die Suche beginnt. „Auto Scan“ wird angezeigt.
Je nach den in Ihrer Region verfügbaren DABDiensten kann die Suche einige Minuten dauern.
Wenn die Suche abgeschlossen ist, wird eine
Liste der verfügbaren Dienste erstellt.
Hinweise
Wenn es in Ihrer Region keine DAB-Sendungen gibt,
wird „No Service“ angezeigt.
Drücken Sie während der automatischen DAB-Suche
keine Tasten am Gerät oder auf der Fernbedienung.
Andernfalls wird die Suche abgebrochen und die
Liste der Dienste wird unter Umständen nicht
ordnungsgemäß erstellt. Führen Sie die automatische
DAB-Suche in diesem Fall noch einmal aus.
Wenn Sie sich in einer anderen Region aufhalten,
führen Sie diese Funktion erneut aus, um die Sender
für die neue Region zu speichern.
Mit dieser Funktion werden alle vorher gespeicherten
Sender gelöscht.
Bevor Sie die DAB-Antenne lösen, schalten
Sie unbedingt das Gerät aus, damit Ihre DABEinstellungen erhalten bleiben.
Dieser Tuner unterstützt keine Datendienste.
So bringen Sie die
Lautsprecherpolster an
Bringen Sie die mitgelieferten Lautsprecherpolster
an den vier Ecken an der Unterseite der
Lautsprecher an, so dass diese stabil stehen und
nicht rutschen können.
oder
20DE
Beenden der automatischen DemoWiedergabe
Das Display ist bei diesem Gerät werkseitig so
eingestellt, dass es selbst bei ausgeschaltetem Gerät
beleuchtet wird und Demo-Bilder wiedergegeben
werden.
Wenn das Gerät in eingeschaltetem
Zustand 15 Minuten lang nicht bedient
wurde (nur wenn die Funktion HDD, CD
oder WM-PORT/USB ausgewählt ist).
Zum Einstellen der automatischen DemoWiedergabe gehen Sie wie folgt vor.
Sie das Gerät mit der
1 Schalten
Netztaste  aus.
Die Bereitschaftsanzeige leuchtet.
Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal an
die Stromversorgung anschließen und die
Demo-Wiedergabe beginnt, fahren Sie mit
Schritt 2 fort.
Sie DISPLAY so oft, bis die
2 Drücken
Uhrzeitanzeige (–– : ––) erscheint
oder der Stromsparmodus eingestellt
ist (keine Anzeige).
Mit jedem Tastendruck auf DISPLAY
wechselt die Anzeige wie folgt.
Demo-Wiedergabe  Stromsparmodus
(keine Anzeige)  Uhr  DemoWiedergabe  ...
(: Werkseitige Einstellung)
Wenn Sie die Uhrzeitanzeige bzw. den
Stromsparmodus auswählen, werden die
Demo-Bilder nicht mehr angezeigt. (Die
Uhrzeitanzeige erscheint 8 Sekunden lang
und wird dann ausgeblendet.)
Wenn Sie die Demo-Wiedergabe auswählen,
werden die Demo-Bilder in folgenden
Situationen angezeigt:
Wenn das Gerät ausgeschaltet ist.
21DE
Einstellen der Uhr
Damit die Funktionen des Geräts richtig genutzt
werden können, muss die Uhr eingestellt werden.
Stellen Sie die Uhr wie im Folgenden erläutert ein.
CLOCK/TIMER SET
Netztaste 
//ENTER
Sie das Gerät mit der
1 Schalten
Netztaste  ein.
2 Drücken Sie CLOCK/TIMER SET.
Die Uhreinstellanzeige erscheint und die
Stundenangabe blinkt.
Wenn das Uhr-/Timer-Einstellmenü im
Display angezeigt wird, drücken Sie / so
oft, bis „CLOCK SET“ ausgewählt ist, und
drücken Sie dann ENTER.
Sie / so oft, bis die
3 Drücken
Stunde eingestellt ist, und drücken
Sie dann ENTER.
Sie zum Einstellen der
4 Gehen
Minuten wie in Schritt 3 beschrieben
vor.
22DE
Die Uhreinstellung geht verloren, wenn Sie
das Netzkabel lösen oder der Strom ausfällt.
Importieren und Übertragen von Audiodaten
Informationen zum Importieren und
Übertragen von Audiodaten
Mit diesem Gerät können Sie Audiodaten aus verschiedenen Tonquellen auf die HDD importieren und
verwalten.
Außerdem können Sie Audiodaten auf einen „WALKMAN“ oder ein USB-Gerät übertragen.
Bitte beachten Sie jedoch, dass es nicht möglich ist, Audiodaten direkt von einer CD oder dem Radio auf
einen „WALKMAN“ oder ein USB-Gerät zu übertragen. Dazu müssen Sie die Audiodaten zunächst auf
die HDD importieren bzw. aufnehmen und die Daten dann von der HDD auf den „WALKMAN“ oder das
USB-Gerät übertragen.
Erläuterungen zu kompatiblen „WALKMAN“-Modellen und USB-Geräten finden Sie auf Seite 78.
Importieren/Aufnehmen von Audiodaten auf die HDD
Audio-CDs
„WALKMAN“
„WALKMAN“
USB-Gerät
FM (UKW)/AM/DAB*
Externes Gerät
(AUDIO IN)
Festplatte
(HDD)
USB-Gerät
Digitaler MusikPlayer (DMPORT)
Übertragen von Audiodaten von der HDD
* Nur beim Modell für Großbritannien
23DE
Importieren/Aufnehmen von Audiodaten
auf die HDD
Sie können Audiodaten von einer CD, einer
Radiosendung, einem angeschlossenen
externen Gerät (DMPORT/AUDIO IN), einem
„WALKMAN“ oder einem USB-Gerät aufnehmen/
importieren.
Vorderseite des Hauptgeräts
CD
HDD REC 

HDD REC 
CDHDD
ONE-TOUCH REC
Aufnehmen von einer AudioCD
////
ENTER
OPTIONS

Die Stücke werden automatisch ins MP3-Audioformat
mit einer Bitrate von 128 Kbps konvertiert.
Sie  und legen Sie eine
1 Drücken
Disc in das Disc-Fach ein (Seite 35).
Titelinformationen zu der CD werden
automatisch aus der Datenbank des Geräts
abgerufen.
Gibt es keine zur CD passenden
Titelinformationen, werden auch keine
angezeigt.
Oberseite des Hauptgeräts
Sie CDHDD ONE-TOUCH
2 Drücken
REC am Hauptgerät.

////
ENTER
OPTIONS
24DE
HDD REC
Funktionsauswahltasten (WM-PORT/
USB, CD, TUNER/BAND, DMPORT,
AUDIO IN)
Die gesamte CD wird mit hoher
Geschwindigkeit aufgenommen, und
zwar unabhängig von der eingestellten
Aufnahmegeschwindigkeit (Seite 25).
Während der schnellen Aufnahme ist keine
Tonkontrolle möglich. Nach Abschluss der
Aufnahme stoppt das Gerät automatisch.
Tipp
Die schnelle Aufnahme von CD auf die HDD startet,
sobald Sie CDHDD ONE-TOUCH REC drücken,
unabhängig davon, welche Funktion ausgewählt ist.
So brechen Sie die Aufnahme ab
Drücken Sie .
So nehmen Sie einzelne Stücke auf
1
Drücken Sie , legen Sie eine Disc
in das Disc-Fach ein und wählen Sie
dann mit CD die Funktion CD aus
(Seite 35).
2
Drücken Sie HDD REC .
3
Wählen Sie mit / das gewünschte
Stück und drücken Sie dann ENTER.
So nehmen Sie nur die gewünschten
Stücke auf
Sie können einzelne Stücke zu einem Programm
zusammenstellen und dann das Programm
aufnehmen. Stellen Sie das Programm zusammen,
bevor Sie die Aufnahme starten (Seite 44).
1
Wählen Sie mit CD die Funktion CD
aus.
2
Gehen Sie zum Erstellen eines
Programms wie in Schritt 1 bis
4 unter „Erstellen eines eigenen
Programms (Programmwiedergabe)“
(Seite 44) erläutert vor.
3
Drücken Sie im Stoppmodus HDD
REC .
4
Wählen Sie mit / die Option „All
Step“ und drücken Sie dann ENTER.
Das Gerät wechselt in den
Aufnahmebereitschaftsmodus.
Die Aufnahme beginnt.
Wenn Sie „All Track“ wählen, werden alle
Stücke von der Disc aufgenommen.
So ändern Sie die
Aufnahmegeschwindigkeit
Sie können die Aufnahmegeschwindigkeit der
Taste HDD REC  einstellen. Nehmen Sie die
folgende Einstellung vor, bevor Sie eine Aufnahme
starten.
1
Wählen Sie mit CD die Funktion CD
aus.
2
3
Drücken Sie OPTIONS.
4
Wählen Sie mit / die Option
„Normal Speed“ oder „High Speed“
und drücken Sie dann ENTER.
Wählen Sie mit / die Option „REC
Speed“ und drücken Sie dann ENTER.
Normal Speed
 High Speed
Die Aufnahme erfolgt in
normaler Geschwindigkeit.
In diesem Modus können
Sie den Ton während
der Aufnahme hören
(Tonkontrolle möglich).
Die Aufnahme erfolgt etwa
viermal schneller als bei
einer normalen Aufnahme.
In diesem Modus können
Sie den Ton während der
Aufnahme nicht hören
(Tonkontrolle nicht
möglich).
Hinweise
Bei einer Aufnahme von CD erzeugt das Gerät unter
Umständen mehr Störgeräusche und Vibrationen
als bei der CD-Wiedergabe. Dies liegt an der
höheren Geschwindigkeit der Disc-Drehung bei der
Aufnahme und ist keine Fehlfunktion. Der Grad an
Störgeräuschen und Vibrationen variiert je nach CDTyp.
Wenn in den Titelinformationen Zeichen enthalten
sind, die mit dem Gerät nicht angezeigt werden
können, werden diese Zeichen durch einen Unterstrich
(„_“) ersetzt.
Wenn Sie Audiodaten ohne Stückmarkierungen
aufnehmen (z. B. bei der Aufnahme eines
Live-Konzerts), setzt das Gerät automatisch
Stückmarkierungen und fügt eine leere Passage von
einigen Sekunden zwischen den einzelnen Liedern ein.
Tipps
Wenn keine Titelinformationen gefunden werden oder
die Informationen falsch sind, aktualisieren Sie die
Titelinformationen mit „Title Updater“ (Seite 46). Sie
können Titelinformationen auch bearbeiten (das Gerät
unterstützt die Eingabe von alphanumerischen Zeichen
und Symbolen) (Seite 52).
Wenn Sie nur ein einziges Stück aufnehmen, wird
dieses Stück auf der HDD an folgender Stelle
gespeichert.
Ordner „(Favorite)“ im Interpretenverzeichnis 
Ordner „REC 1“ im Albumverzeichnis „Stückname“
im Stückeverzeichnis
(: Werkseitige Einstellung)
25DE
Importieren von Audiodaten
von einer MP3-Disc, einem
„WALKMAN“ oder einem
USB-Gerät
Sie können Audiodaten, die auf einer MP3-Disc,
einem „WALKMAN“ oder einem USB-Gerät
gespeichert sind, auf die HDD importieren.
Während einer solchen Aufnahme können Sie den
Ton nicht hören (keine Tonkontrolle).
Beim Import von Audiodaten auf die HDD bleiben
Audioformat, Bitrate und Titelinformationen der
importierten Daten unverändert so wie bei der
Tonquelle.
Folgende Audioformate lassen sich auf dieses
Gerät importieren.
MP3 („.mp3“)
WMA („.wma“)
AAC („.m4a“, „.mp4“*)
3 Drücken Sie HDD REC .
Das Gerät wechselt in den
Importbereitschaftsmodus.
Sie mit / das gewünschte
4 Wählen
Element aus.
So importieren Sie den gesamten Inhalt des
ausgewählten Mediums:
Wählen Sie „All Folder“.
So importieren Sie einen Ordner:
Wählen Sie „All Track“.
So importieren Sie ausschließlich ein Stück:
Wählen Sie das gewünschte Stück zuvor
aus.
5 Drücken Sie ENTER.
Der Import beginnt.
Auch die Titelinformationen werden von der
Tonquelle importiert.
* Auf dieses Gerät können nur Audiodateien importiert
werden. Filmdateien können nicht importiert werden.
Sie die Aufnahme am Gerät
1 Bereiten
vor.
Wählen Sie die Funktion je nach dem
Medium, von dem importiert werden soll.
Beim Importieren von Stücken von
einer MP3-Disc:
Wählen Sie mit CD die Funktion CD und
legen Sie eine Disc ins Disc-Fach ein (Seite 35).
Beim Importieren von Stücken von
einem „WALKMAN“:
Wählen Sie mit WM-PORT/USB die
Funktion WM-PORT/USB und schließen
Sie einen „WALKMAN“ an den WM-PORT
an der Oberseite des Geräts an (Seite 28).
Wählen Sie mit WM-PORT/USB die Funktion
WM-PORT/USB und schließen Sie einen
„WALKMAN“ an den USB-Anschluss an
der Vorderseite des Geräts an.
Beim Importieren von Stücken von
einem USB-Gerät:
Wählen Sie mit WM-PORT/USB die
Funktion WM-PORT/USB und schließen Sie
ein USB-Gerät an den USB-Anschluss an
der Vorderseite des Geräts an.
Sie ein Album, einen Ordner
2 Wählen
oder ein Stück für den Import aus.
26DE
Wenn Sie den gesamten Inhalt des
ausgewählten Mediums importieren wollen,
fahren Sie mit Schritt 3 fort.
So brechen Sie das Importieren ab
Drücken Sie .
Hinweis
Bei manchen Sprachen können möglicherweise nicht alle
oder gar keine Zeichen in einem Titel importiert werden.
Tipps
Wenn Sie Musikdaten vom Computer auf die HDD
importieren wollen, kopieren Sie die Daten vom
Computer auf ein USB-Gerät und importieren Sie sie
dann vom USB-Gerät auf die HDD.
Wenn Sie nur ein einziges Stück aufnehmen, wird
dieses Stück auf der HDD an folgender Stelle
gespeichert.
Ordner „(Favorite)“ im Interpretenverzeichnis 
Ordner „REC 1“ im Albumverzeichnis „Stückname“
im Stückeverzeichnis
So trennen Sie den „WALKMAN“
oder das USB-Gerät von diesem
Gerät
1
Wählen Sie mit WM-PORT/USB die
Funktion WM-PORT/USB.
2
Halten Sie  gedrückt, bis „Device
Stop“ im Display erscheint.
3
Trennen Sie den „WALKMAN“ oder
das USB-Gerät von diesem Gerät.
So wählen Sie auf einem USBGerät den Quellenspeicher für das
Importieren aus
Bei einigen USB-Geräten müssen Sie den Speicher
(beispielsweise internen Speicher oder Speicherkarte)
auswählen, in dem sich der gewünschte Ordner
bzw. das Stück befindet. Wählen Sie den Speicher in
diesem Fall folgendermaßen aus.
Erläuterungen zu kompatiblen USB-Geräten
finden Sie auf Seite 78.
1
2
3
4
Wählen Sie mit WM-PORT/USB
die Funktion WM-PORT/USB und
schließen Sie das USB-Gerät an den
USB-Anschluss an.
Wenn ein „WALKMAN“ an den WM-PORT
angeschlossen ist, trennen Sie ihn von diesem
Gerät.
Drücken Sie OPTIONS.
Wählen Sie mit / die Option „Memory
Select“ und drücken Sie ENTER.
Gehen Sie dann wie ab Schritt 2 unter
„Importieren von Audiodaten von
einer MP3-Disc, einem „WALKMAN“
oder einem USB-Gerät“ (Seite 26)
erläutert vor.
Aufnehmen von einem UKW-/
AM- Radiosender, DABDienst* oder angeschlossenen
externen Gerät
Sie können von einem UKW-/AM-Radiosender,
einem DAB-Dienst* oder einem externen Gerät
aufnehmen. Die Stücke werden automatisch im
MP3-Audioformat mit einer Bitrate von 128 Kbps
aufgenommen und gespeichert.
* Nur beim Modell für Großbritannien
1 Bereiten Sie die Aufnahme am Gerät vor.
Wählen Sie die Funktion je nachdem, was
aufgenommen werden soll.
Beim Aufnehmen eines UWK-/AMRadiosenders oder DAB-Dienstes*:
Wählen Sie mit TUNER/BAND die Funktion
FM/AM/DAB und stellen Sie den gewünschten
Radiosender oder DAB-Dienst ein (Seite 37).
Beim Aufnehmen von einem externen
Gerät (DMPORT):
Wählen Sie mit DMPORT die Funktion
DMPORT und schließen Sie ein externes
Gerät an den DMPORT an (Seite 41).
Beim Aufnehmen von einem externen
Gerät (AUDIO IN):
Wählen Sie mit AUDIO IN die Funktion
AUDIO IN und schließen Sie ein externes
Gerät an die Buchse AUDIO IN an (Seite 42).
2 Drücken Sie HDD REC .
Die Aufnahme beginnt.
Das Gerät setzt in 60-Minuten-Intervallen
automatisch Stückmarkierungen.
So brechen Sie die Aufnahme ab
Drücken Sie .
So schalten Sie in die
Aufnahmepause
Drücken Sie HDD REC .
Wenn Sie die Aufnahme wieder starten, wird eine
Stückmarkierung gesetzt und ein neues Stück wird
erstellt.
Tipps
Jedes Mal, wenn Sie die Taste HDD REC  drücken,
wird eine Stückmarkierung gesetzt. Stückmarkierungen
können nur bei Stücken mit mindestens 4 Sekunden
Länge gesetzt werden.
Die aufgenommenen Daten werden auf der HDD
folgendermaßen benannt.
Aufnahme- Interpreten- AlbumStückequelle
verzeichnis verzeichnis*1 verzeichnis*2
FM
(TUNER
FM)
(Frequenz
Track01
des Senders)
MHz
AM
(TUNER
AM)
(Frequenz
Track01
des Senders)
kHz
DAB
(TUNER
DAB)
(Dienstname) Track01
DMPORT
(DMPORT) DMPORT
0001*2
Track01
AUDIO
(AUDIO) AUDIO
Track01
IN
0001*2
*1Bei UKW-, AM- und DAB-Aufnahmen können
maximal 99 Stücke in einem Ordner gespeichert
werden. Alle Stücke ab dem 100. werden in einem
neu erstellten Ordner gespeichert, wobei an den
Namen eine Nummer angefügt wird.
(Beispiel: 87,5 MHz (0002))
Bei DMPORT- und AUDIO IN-Aufnahmen wird für
jede Aufnahme ein Ordner erstellt.
*2Die Nummer, die an den Namen angefügt wird,
hängt davon ab, wie oft bereits Aufnahmen von der
betreffenden Tonquelle durchgeführt wurden.
27DE
Übertragen von Audiodaten von der HDD
Sie können Audiodaten von der HDD auf einen
„WALKMAN“ oder ein USB-Gerät übertragen.
Erläuterungen zu kompatiblen „WALKMAN“Modellen und USB-Geräten finden Sie auf Seite 78.
////
ENTER
Anbringen des ovalen
„WALKMAN“-Adapters
Ein mit einem WM-PORT ausgestatteter
„WALKMAN“ kann an den WM-PORT an der
Oberseite dieses Geräts angeschlossen werden.
Einzelheiten dazu, welche „WALKMAN“-Modelle
mit dem Adapter des Typs A bzw. B kompatibel
sind, finden Sie auf Seite 78.
Die Abbildung zeigt den Adapter des Typs A.

Funktionsauswahltaste (HDD)
Sie wie unten gezeigt
1 Nehmen
den Deckel des WM-PORT an der
Oberseite des Geräts ab.
WM-PORT


TRANSFER
////ENTER
Drücken Sie auf die Markierung „PUSH“ auf dem Deckel des
WM-PORT. Wenn sich die linke Seite anhebt, greifen Sie den
Deckel und nehmen ihn heraus.
28DE
Sie den ovalen „WALKMAN“2 Bringen
Adapter wie unten gezeigt an.
Übertragen von Audiodaten
auf einen „WALKMAN“ oder
ein USB-Gerät
Sie einen „WALKMAN“ oder
1 Schließen
ein USB-Gerät an dieses Gerät an.
Beim Übertragen von Stücken auf
einen „WALKMAN“:
Richten Sie die Aussparung im WM-PORT am
Vorsprung links am Adapter aus.
Gehen Sie zum Abnehmen des ovalen
„WALKMAN“-Adapters wie in Schritt 1
erläutert vor.
Gehen Sie folgendermaßen vor.
Schließen Sie den „WALKMAN“ an den
WM-PORT an der Oberseite dieses Geräts
an.
Schließen Sie den „WALKMAN“ an den
USB-Anschluss an der Vorderseite dieses
Geräts an.
Beim Übertragen von Stücken auf ein
USB-Gerät:
Schließen Sie das USB-Gerät an den USBAnschluss an der Vorderseite dieses Geräts
an.
Vergewissern Sie sich, dass der „WALKMAN“
bzw. das USB-Gerät fest angeschlossen ist.
Erläuterungen zu den Anschlüssen finden
Sie auch in der Bedienungsanleitung zum
„WALKMAN“ bzw. USB-Gerät.
Wenn an den WM-PORT und den
USB-Anschluss ein tragbares Gerät
angeschlossen ist, hat das an den WM-PORT
angeschlossene Gerät Vorrang. Wenn Sie das
an den USB-Anschluss angeschlossene
Gerät auswählen wollen, trennen Sie das an
den WM-PORT angeschlossene Gerät.
Hinweise
 Schließen Sie den „WALKMAN“ nicht an
das Gerät an, solange die Datenbank auf dem
„WALKMAN“ aktualisiert wird.
 Es kann eine Weile dauern, bis dieses Gerät den
„WALKMAN“ bzw. das USB-Gerät erkennt.
Sie mit HDD die Funktion
2 Wählen
HDD aus.
Sie das Element (Album oder
3 Lassen
Stück) anzeigen, das übertragen
werden soll.
Wenn Sie den gesamten Inhalt der HDD
übertragen wollen, fahren Sie mit Schritt 4
fort.
29DE
Sie TRANSFER am
4 Drücken
Hauptgerät.
Das Gerät schaltet in den Bereitschaftsmodus.
So wählen Sie auf einem USBGerät den Zielspeicher für die
Übertragung aus
Bei einigen USB-Geräten müssen Sie den
Speicher (beispielsweise internen Speicher oder
Speicherkarte) auswählen, in den die Audiodaten
übertragen werden sollen. Wählen Sie den
Speicher in diesem Fall folgendermaßen aus.
Erläuterungen zu kompatiblen USB-Geräten
finden Sie auf Seite 78.
1
Sie mit / das Element aus,
5 Wählen
das übertragen werden soll.
So übertragen Sie alle Stücke des
ausgewählten Albums:
Wählen Sie „All Track“.
So übertragen Sie ausschließlich das
ausgewählte Stück:
Wählen Sie das gewünschte Stück zuvor
aus.
6 Drücken Sie ENTER.
Die Übertragung beginnt.
So brechen Sie eine Übertragung ab
Drücken Sie .
Das Abbrechen einer Übertragung kann einige
Zeit dauern.
So trennen Sie den „WALKMAN“
oder das USB-Gerät von diesem
Gerät
1
Wählen Sie mit WM-PORT/USB die
Funktion WM-PORT/USB.
2
Halten Sie  gedrückt, bis „Device
Stop“ im Display erscheint.
3
Trennen Sie den „WALKMAN“ oder
das USB-Gerät von diesem Gerät.
Wählen Sie mit WM-PORT/USB
die Funktion WM-PORT/USB und
schließen Sie das USB-Gerät an den
USB-Anschluss an.
Wenn ein „WALKMAN“ an den WM-PORT
angeschlossen ist, trennen Sie ihn von diesem
Gerät.
2
3
Drücken Sie OPTIONS.
4
Gehen Sie wie ab Schritt 2 unter
„Übertragen von Audiodaten auf
einen „WALKMAN“ oder ein USBGerät“ (Seite 29) erläutert vor.
Wählen Sie mit / die Option
„Memory Select“ und drücken Sie
ENTER.
Tipp
Wenn Sie ein Stück mit ID3-Tag-Informationen auf
einen „WALKMAN“ übertragen, werden die ID3-TagInformationen am „WALKMAN“ als Titel angezeigt. Bei
falschen ID3-Tag-Informationen haben Sie die folgenden
Möglichkeiten, die Informationen zu aktualisieren und
die Audiodaten anschließend auf den „WALKMAN‘‘ zu
übertragen.
Aktualisieren Sie die Titelinformationen mit der
Software „Title Updater‘‘ (Seite 49).
Nehmen Sie die Audio-CD erneut auf die HDD auf.
Sobald Sie die CD einlegen, werden die Ergebnisse von
„Title Data Searching‘‘ angezeigt (Seite 35). Wählen
Sie „No Match‘‘ und nehmen Sie die CD dann auf die
HDD auf. Wenn die Aufnahme abgeschlossen ist, fügen
Sie mit der Funktion zum Bearbeiten von Namen Titel
hinzu (Seite 52).
Wenn es zu einem Stück keine ID3-Tag-Informationen
gibt, werden der Stückname und der Albumname am
„WALKMAN“ als Titel angezeigt.
Hinweise
30DE
Trennen Sie auf keinen Fall während der Übertragung
den „WALKMAN“ bzw. das USB-Gerät von diesem
Gerät. Andernfalls können die Daten auf dem
„WALKMAN“ bzw. dem USB-Gerät beschädigt werden.
Wenn Sie einen „WALKMAN“ oder ein USB-Gerät
an den USB-Anschluss anschließen, dürfen Sie
dieses Gerät nicht über einen USB-Hub mit dem
„WALKMAN“ bzw. dem USB-Gerät verbinden.
So übertragen Sie nur die
gewünschten Stücke
Sie können einzelne Stücke zu einem Programm
zusammenstellen und dann das Programm
übertragen. Stellen Sie das Programm zusammen,
bevor Sie die Aufnahme starten (Seite 44).
1
Wählen Sie mit HDD die Funktion
HDD aus.
2
Gehen Sie zum Erstellen eines
Programms wie in Schritt 1 bis
4 unter „Erstellen eines eigenen
Programms (Programmwiedergabe)“
(Seite 44) erläutert vor.
3
Drücken Sie im Stoppmodus
TRANSFER am Hauptgerät.
4
Wählen Sie mit / die Option „All
Step“ und drücken Sie dann ENTER.
Wenn Sie überprüfen wollen, wie viel freier
Speicherplatz auf dem „WALKMAN“ oder
USB-Gerät vorhanden ist, wählen Sie mit WMPORT/USB die Funktion WM-PORT/USB
und drücken Sie dann DISPLAY, während sich
der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät im
Stoppmodus befindet (Seite 40).
Hinweis
Wenn programmierte Stücke auf einen „WALKMAN“
oder ein USB-Gerät übertragen wurden, entspricht
die Wiedergabereihenfolge den Regeln des jeweiligen
„WALKMAN“ bzw. USB-Geräts. Deshalb werden
die Stücke möglicherweise nicht in der Reihenfolge
wiedergegeben, in der Sie sie an diesem Gerät
programmiert haben.
Für die Übertragung erforderlicher
freier Speicherplatz auf dem
„WALKMAN“ oder USB-Gerät
Wie viel freier Speicherplatz auf dem
„WALKMAN“ oder USB-Gerät vorhanden sein
muss, hängt von der Länge (Spieldauer) der Stücke
ab, die übertragen werden sollen.
Die folgende Tabelle zeigt ein Beispiel für die
Übertragung von Stücken im MP3-Format und
mit einer Bitrate von 128 Kbps, 44,1 kHz.
Stücklänge
(Spieldauer)
5 Minuten
15 Minuten
30 Minuten
Erforderlicher Übertragungsfreier
dauer
Speicherplatz
ca. 5 MB
ca.
30 Sekunden
ca. 14 MB
ca. eine
Minute und
30 Sekunden
ca. 28 MB
ca. drei
Minuten
31DE
Löschen von Stücken auf einem „WALKMAN“
oder USB-Gerät
Sie können von diesem Gerät aus Stücke auf einem
angeschlossenen „WALKMAN“ oder USB-Gerät
löschen.
Hinweis
Trennen Sie auf keinen Fall den „WALKMAN“ bzw. das
USB-Gerät von diesem Gerät und schalten Sie die Geräte
nicht aus, bis der Löschvorgang abgeschlossen ist.
Sie mit WM-PORT/USB die
1 Wählen
Funktion WM-PORT/USB.
Sie den „WALKMAN“ oder
2 Schließen
das USB-Gerät mit den Stücken an,
die gelöscht werden sollen.
Beim Löschen von Stücken von einem
„WALKMAN“:
Gehen Sie folgendermaßen vor.
Schließen Sie den „WALKMAN“ an den
WM-PORT an der Oberseite dieses Geräts
an (Seite 28).
Schließen Sie den „WALKMAN“ an den
USB-Anschluss an der Vorderseite dieses
Geräts an.
Beim Löschen von Stücken von einem
USB-Gerät
Schließen Sie das USB-Gerät an den USBAnschluss an der Vorderseite dieses Geräts
an.
Vergewissern Sie sich, dass der „WALKMAN“
bzw. das USB-Gerät fest angeschlossen ist.
3 Drücken Sie OPTIONS.
Sie mit / die Option
4 Wählen
„Erase“ und drücken Sie dann ENTER.
32DE
Sie mit / das zu
5 Wählen
löschende Element aus und drücken
Sie dann ENTER.
So löschen Sie den gesamten Inhalt des
„WALKMAN“ oder USB-Geräts:
Wählen Sie „All Erase“.
So löschen Sie einen Ordner:
Wählen Sie den Ordner und wählen Sie
dann „All Track“.
So löschen Sie ausschließlich ein Stück:
Wählen Sie den Ordner mit dem Stück, das
gelöscht werden soll, und wählen Sie dann
das Stück.
Sie mit / die Option „OK“
6 Wählen
und drücken Sie dann ENTER.
So wechseln Sie zurück zur
vorherigen Anzeige
Drücken Sie BACK.
Wenn Sie in Schritt 6 die Option „Cancel“ wählen,
erscheint wieder die Anzeige aus Schritt 5.
So brechen Sie das Löschen ab
Drücken Sie .
Es kann eine Zeit lang dauern, bis das Abbrechen
des Löschvorgangs in Kraft tritt.
So trennen Sie den „WALKMAN“ oder
das USB-Gerät von diesem Gerät
Halten Sie  gedrückt, bis „Device Stop“ im
Display erscheint, und trennen Sie dann den
„WALKMAN“ oder das USB-Gerät von diesem
Gerät.
Hinweise
Wenn Sie programmierte Stücke vom „WALKMAN“
bzw. vom USB-Gerät löschen, wird das Programm
gelöscht.
Wenn ein Ordner unsichtbare Dateien enthält, kann
der Ordner nicht gelöscht werden, auch wenn Sie
in Schritt 5 die Option „All Erase“ oder „All Track“
wählen. (Die Stücke im Ordner werden gelöscht, der
Ordner jedoch nicht.)
Wiedergeben von Audiodaten
Wiedergeben von Musik auf der HDD
Folgende Audioformate lassen sich mit diesem
Gerät wiedergeben.
MP3 („.mp3“)*1
WMA („.wma“)*1
AAC („.m4a“, „.mp4“*2)*1
*1Stücke mit Urheberrechtsschutz (Digital Rights
Management) können nicht mit diesem Gerät
wiedergegeben werden.
Stücke, die Sie von Internet-Webseiten (einschließlich
Online-Musikanbietern) heruntergeladen haben, können
mit diesem Gerät nicht unbedingt wiedergegeben werden.
*2Mit diesem Gerät können nur Audiodateien
wiedergegeben werden. Bei diesem Gerät kann die
Wiedergabe nur für Audiodateien gewährleistet
werden, die mit der Software „Media Manager for
WALKMAN“ erstellt wurden.
HDD
+/ –
DISPLAY


/

Sie mit HDD die Funktion
1 Wählen
HDD aus.
2 Starten Sie mit  die Wiedergabe.
Die Wiedergabe beginnt.
Die Wiedergabe wird ab dem zuletzt
wiedergegebenen bzw. aufgenommenen Stück
fortgesetzt.
Albumname usw.
Zeitangaben (verstrichene Dauer)
Weitere Funktionen
Funktion
Stoppen der
Wiedergabe
Anhalten der
Wiedergabe
(Pause)
Auswählen des
vorherigen/
nächsten Stücks
Auswählen eines
Stücks
//ENTER
Wiedergabeanzeige
Stücknummer im Album
Ansteuern einer
Stelle in einem
Stück
Zahlentasten
/
Stückname
Auswählen eines
Albums
Vorgehen
Drücken Sie .
Drücken Sie . Zum Fortsetzen
der Wiedergabe drücken Sie 
erneut oder drücken Sie .
Halten Sie während der
Wiedergabe / gedrückt
und lassen Sie die Taste an der
gewünschten Stelle los.
Drücken Sie während der
Wiedergabe /.
Drücken Sie zum Auswählen eines
Stücks in einem Stückeverzeichnis
(Seite 34) /. Sie können auch
die entsprechende Zahlentaste*1
und dann ENTER drücken.
Drücken Sie
+/–.
Anzeigen verschiedener Drücken Sie mehrmals
Informationen
DISPLAY*2.
*1Für Nummern ab 10 drücken Sie die Zahlentasten für die
einzelnen Ziffern (Beispiel: Für 15 drücken Sie [1] und [5]).
*2Welche Informationen angezeigt werden, wenn Sie die
Taste DISPLAY drücken, hängt vom Status des Geräts ab.
Im Stoppmodus wird der freie Speicherplatz auf der HDD
oder die Uhrzeit angezeigt. Während der Wiedergabe
werden ID3-Tag-Informationen, die Uhrzeit usw. angezeigt.
Tipp
Wenn keine Titelinformationen gefunden werden oder
die Informationen falsch sind, aktualisieren Sie die
Titelinformationen mit „Title Updater“ (Seite 46). Sie
können Titelinformationen auch bearbeiten (das Gerät
unterstützt die Eingabe von alphanumerischen Zeichen
und Symbolen) (Seite 52).
33DE
2. Verzeichnis (Albumverzeichnis)
Hinweis
Titelinformationen (ID3-Tag-Informationen, Stücktitel,
Interpretenname oder Albumtitel), die angezeigt werden,
wenn Sie während der Wiedergabe die Taste DISPLAY
drücken, können nicht bearbeitet werden.
Eine Liste der Alben des ausgewählten Interpreten
wird angezeigt. Wählen Sie mit / das
gewünschte Album.
Albumsymbol
Die Datenstruktur der HDD
Interpretenverzeichnis Albumverzeichnis
Stückeverzeichnis
Drücken Sie  oder
ENTER.
Drücken Sie  oder
BACK.
3. Verzeichnis (Stückeverzeichnis)
Eine Liste der Stücke aus dem ausgewählten
Album wird angezeigt. Wählen Sie mit / das
gewünschte Album.
Stücksymbol
In diesem Abschnitt wird die Datenstruktur
der HDD und das Auswählen von Elementen
beschrieben.
Die Interpretennamen, Albumtitel und Stücktitel
in den folgenden Abbildungen entsprechen denen
in der Abbildung oben.
1. Verzeichnis (Interpretenverzeichnis)
Wenn Sie das Gerät einschalten und die Funktion
HDD wählen, wird eine Liste der Interpreten
angezeigt, deren Stücke auf der HDD des Geräts
gespeichert sind (nur wenn als Wiedergabemodus
„Continue“ eingestellt ist).
Interpretensymbol
Drücken Sie  oder
ENTER.
34DE
Drücken Sie  oder
BACK.
Wenn Sie ENTER drücken, beginnt die
Wiedergabe des ausgewählten Stücks. Wenn Sie
während der Wiedergabe BACK drücken, wird das
Stückeverzeichnis angezeigt.
Tipps
Die in diesen Verzeichnissen angezeigten Titel können
bearbeitet werden.
Wenn Sie während der Wiedergabe DISPLAY drücken,
werden ID3-Informationen zu dem Stück im Display
angezeigt. Die ID3-Informationen können nicht
bearbeitet werden.
Wiedergeben einer CD
Mit diesem Gerät können Sie Audio-CDs und
CD-Rs/RWs mit MP3-Audiostücken wiedergeben.
Näheres zu den für die Wiedergabe geeigneten
Discs finden Sie auf Seite 73.
CD
Zahlentasten
////
ENTER
OPTIONS
+/ –
/

DISPLAY

/
Achten Sie beim Einlegen einer 8-cm-Single-CD
darauf, diese in den mittleren Kreis einzulegen.
Das Disc-Fach schließt sich, wenn Sie 
erneut drücken.
Das Gerät beginnt automatisch mit der Suche
nach Titelinformationen zu der Disc in der
Datenbank des Geräts (Gracenote). (Die
werkseitig im Gerät installierte Datenbank
entspricht dem Stand vom Oktober 2008.)
Sobald Titelinformationen gefunden werden,
werden die Ergebnisse aufgelistet (auch wenn
nur ein Treffer vorhanden ist). Wählen Sie mit
/ den Titel aus und drücken Sie ENTER,
um die Titelinformationen abzurufen. Wenn
keine der Auswahlmöglichkeiten zutreffend
ist, wählen Sie „No Match“. In diesem Fall
werden keine Titelinformationen abgerufen.
Wenn keine Titelinformationen gefunden
werden können, werden keine angezeigt und
kein Titel wird hinzugefügt.
3 Starten Sie mit  die Wiedergabe.
Die Wiedergabe beginnt.
Wiedergabeanzeige
Stückname
Albumname oder
Ordnername

Sie mit CD die Funktion CD
1 Wählen
aus.
Sie  und legen Sie eine
2 Drücken
Disc in das Disc-Fach ein.
Das Disc-Fach wird ausgefahren.
Legen Sie die Disc mit der beschrifteten Seite nach oben ein.
Stücknummer
im Album
Zeitangaben
(verstrichene Dauer)
Verzeichnisstruktur und
Wiedergabereihenfolge von MP3Dateien
Der Zugriff auf MP3-Dateien erfolgt über zwei
Verzeichnisebenen: Ordner und Datei. Ein Ordner
kann Unterordner (Unterverzeichnisse) enthalten.
Wenn das Gerät alle Dateien in einem Ordner (oder
Unterordner) wiedergegeben hat, wechselt es zur
ersten Datei im nächsten Ordner (oder Unterordner).
Mit diesem Gerät lassen sich MP3-Dateien
auf Daten-CDs bis zum 8. Unterordner (8.
Unterverzeichnisebene) anzeigen.
35DE
Weitere Funktionen
Funktion
Vorgehen
Stoppen der
Wiedergabe
Drücken Sie .
2
Anhalten der
Drücken Sie . Zum
Wiedergabe (Pause) Fortsetzen der Wiedergabe
drücken Sie  erneut oder
drücken Sie .
Ansteuern einer
Stelle in einem
Stück
Halten Sie während der
Wiedergabe / gedrückt
und lassen Sie die Taste an der
gewünschten Stelle los.
Auswählen des
vorherigen/
nächsten Stücks
Drücken Sie während der
Wiedergabe /.
Auswählen eines
Stücks mit den
Zahlentasten
Drücken Sie die entsprechende
Zahlentaste*1 und dann
ENTER.
Auswählen eines
Wählen Sie mit
Ordners (nur MP3- Ordner aus.
Discs)
+/– einen
Anzeigen
verschiedener
Informationen
Drücken Sie mehrmals
DISPLAY*2.
Herausnehmen der
Disc
Drücken Sie  am Hauptgerät.
*1Für Nummern ab 10 drücken Sie die Zahlentasten für
die einzelnen Ziffern (Beispiel: Für 124 drücken Sie [1],
[2] und [4]).
*2Welche Informationen angezeigt werden, wenn Sie
die Taste DISPLAY drücken, hängt vom Status des
Geräts ab. Im Stoppmodus erscheinen abwechselnd
die normale Anzeige und die Uhrzeitanzeige im
Display. Bei der Wiedergabe einer Audio-CD werden
die verstrichene Dauer des Stücks, die Restdauer
des aktuellen Stücks, die Restdauer der Disc, ID3Tag-Informationen, die Uhrzeit usw. angezeigt. Bei
der Wiedergabe einer MP3-Disc werden ID3-TagInformationen, die Uhrzeit usw. angezeigt.
Hinweis
Die Restdauer der Disc wird bei der Zufallswiedergabe
und der Programmwiedergabe nicht angezeigt.
So rufen Sie Titelinformationen
manuell ab
Das Gerät ruft Titelinformationen automatisch ab,
sobald eine CD eingelegt wird. Sie können solche
Informationen jedoch auch manuell abrufen.
1
Drücken Sie im Stoppmodus
OPTIONS.
Das Optionen-Menü wird angezeigt.
36DE
3
Wählen Sie mit / die Option „CD
Info“ und drücken Sie dann ENTER.
„Accessing Gracenote Database“ wird
angezeigt und das Gerät beginnt mit der
Suche nach Titelinformationen.
Sobald Titelinformationen gefunden werden,
werden die Ergebnisse aufgelistet (auch wenn
nur ein Treffer vorhanden ist). Wählen Sie mit
/ den Titel aus und drücken Sie ENTER,
um die Titelinformationen abzurufen. Wenn
keine der Auswahlmöglichkeiten zutreffend
ist, wählen Sie „No Match“. In diesem Fall
werden keine Titelinformationen abgerufen.
Wenn keine Titelinformationen gefunden
werden können, werden keine angezeigt und
kein Titel wird hinzugefügt.
Überprüfen Sie die Suchergebnisse
und drücken Sie dann ENTER.
Die Titelinformationen werden abgerufen.
Tipp
Wenn keine Titelinformationen gefunden werden oder
die Informationen falsch sind, aktualisieren Sie die
Titelinformationen mit „Title Updater“ (Seite 46). Sie
können Titelinformationen auch bearbeiten (das Gerät
unterstützt die Eingabe von alphanumerischen Zeichen
und Symbolen) (Seite 52).
Hinweise zur Wiedergabe von MP3-Discs
Speichern Sie auf einer Disc mit MP3-Dateien keine
anderen Typen von Dateien und keine unnötigen Ordner.
Ordner, die keine MP3-Dateien enthalten, werden
übersprungen.
MP3-Dateien werden in alphabetischer Reihenfolge
wiedergegeben.
Das Gerät kann ausschließlich MP3-Dateien mit der
Dateierweiterung „.mp3“ wiedergeben.
Wenn sich auf der Disc Dateien mit der Dateierweiterung
„.mp3“ befinden, bei denen es sich nicht um MP3Dateien handelt, kann es zu Störgeräuschen oder
Fehlfunktionen am Gerät kommen.
Die zulässige Höchstzahl an:
—MP3-Ordnern beträgt 255 (einschließlich
Stammordner).
—MP3-Dateien beträgt 511.
—MP3-Dateien und Ordnern auf einer einzigen Disc
beträgt 512.
—Ordnerebenen (Dateistruktur) beträgt 8.
Die Kompatibilität mit MP3-Codier-/-Schreibsoftware,
Aufnahmegeräten und Aufnahmemedien kann nicht
in jedem Fall gewährleistet werden. Bei inkompatiblen
MP3-Discs kann es zu Störgeräuschen und Tonaussetzern
kommen oder die Discs werden gar nicht wiedergegeben.
Hinweise zur Wiedergabe von Multisession-Discs
Wenn die Disc mit einer CD-DA-Session (oder einer
MP3-Session) beginnt, wird sie als CD-DA (oder MP3Disc) erkannt und weitere Sitzungen werden nicht
wiedergegeben.
Eine Disc mit mehreren CD-Formaten wird als CD-DA
(Audio-Disc) erkannt.
Radioempfang und Empfang von DABDiensten
Sie können UKW-/AM-Radiosender oder DABDienste manuell oder automatisch einstellen.
Wenn Sie die Sender oder Dienste im Voraus
speichern, können Sie sie später anhand ihrer
Nummer direkt einstellen.
Der DAB-Empfang ist nur beim Modell für
Großbritannien möglich.
TUNER/BAND
TUNING MODE
FM MODE
TUNER
MEMORY
Sie TUNER/BAND so oft, bis
1 Drücken
„DAB“, „FM“ oder „AM“ ausgewählt ist.
Sie TUNING MODE so oft, bis
2 Drücken
„AUTO“ im Display angezeigt wird.
Sie mit TUNE +/– den
3 Stellen
gewünschten Sender oder Dienst ein.
Der Sendersuchlauf stoppt automatisch, wenn
ein Sender eingestellt ist, und „TUNED“
sowie „STEREO“ (nur bei Stereosendungen)
erscheinen im Display. Zum Abbrechen des
Sendersuchlaufs drücken Sie .
Funktion
UKW-Modus
ENTER
TUNE +/–

Frequenz (für FM/AM) oder Dienstname (für DAB)
Wenn Sie einen UKW-Sender mit RDSDiensten (Radio Data System) einstellen, wird
der Sendername im Display angezeigt (nur
bei den Modellen für Europa).
Auswählen eines UKW-/AMRadiosenders oder DABDienstes*
Damit DAB-Dienste empfangen werden können,
müssen Sie zuvor die Sendekomponenten
(Dienstkomponenten) registrieren, indem Sie eine
automatische DAB-Suche ausführen (siehe „So
führen Sie eine automatische DAB-Suche aus“ auf
Seite 20).*
* Nur beim Modell für Großbritannien
Tipp
Sie können den Einstellmodus auch über das OptionenMenü einstellen. Rufen Sie das Optionen-Menü auf und
wählen Sie „Tuning Mode“ – „Manual“ oder „Auto“ (beim
DAB-Empfang wird „Manual“ nicht angezeigt).
So stellen Sie Sender mit schwachen
Signalen ein (nur UKW- oder AMSender)
Wenn „TUNED“ nicht angezeigt wird und der
Sendersuchlauf nicht stoppt, drücken Sie TUNING
MODE so oft, bis „AUTO“ oder „PRESET“
ausgeblendet wird, und drücken Sie dann TUNE
+/– so oft, bis der gewünschte Sender eingestellt ist.
37DE
So reduzieren Sie statische
Störungen beim Empfang schwacher
UKW-Stereosender
2 Drücken Sie TUNER MEMORY.
Die Voreinstellnummer blinkt.
Drücken Sie FM MODE so oft, bis „MONO“ im
Display angezeigt wird. Auf diese Weise wechseln
Sie vom Stereo- zum monauralen Empfang.
So ändern Sie das AM-Empfangsintervall
Das AM-Empfangsintervall ist werkseitig auf
9 kHz (bzw. in manchen Regionen auf 10 kHz)
eingestellt. Die Funktion steht beim Modell für
Europa nicht zur Verfügung.
1
2
3
Stellen Sie einen beliebigen AMSender ein und schalten Sie dann mit
 das Gerät aus.
Drücken Sie DISPLAY, so dass die
Uhrzeit angezeigt wird.
Sie mit TUNE +/– eine
3 Wählen
Voreinstellnummer und drücken Sie
dann ENTER.
Der Sender bzw. Dienst ist jetzt gespeichert.
Die Uhrzeit wird 8 Sekunden lang angezeigt.
Führen Sie Schritt 3 aus, solange die Uhrzeit
angezeigt wird.
Voreinstellnummer
Halten Sie TUNE + am Hauptgerät
gedrückt und drücken Sie  am
Hauptgerät.
Alle gespeicherten AM-Sender werden
gelöscht. Wenn Sie das Empfangsintervall
wieder auf den werkseitigen Wert einstellen
wollen, gehen Sie genauso vor.
Hinweis zur Wiedergabe von DAB-Diensten
Wenn Sie einen DAB-Dienst einstellen, kann es ein
paar Sekunden dauern, bis der Ton zu hören ist.
Wenn ein sekundärer Dienst zu Ende ist, wird automatisch
der entsprechende primäre Dienst empfangen.
Speichern von Radiosendern
und DAB-Diensten*
Sender oder Dienste können
4 Weitere
Sie wie unter Schritt 1 bis 3 erläutert
speichern.
Die gespeicherten Sender oder Dienste bleiben
etwa einen halben Tag lang erhalten, selbst wenn
Sie das Netzkabel lösen oder der Strom ausfällt.
So stellen Sie gespeicherte Sender
oder Dienste ein
1
Drücken Sie TUNER/BAND so oft, bis
„DAB“, „FM“ oder „AM“ ausgewählt ist.
Wenn Sie UKW-Sender, AM-Sender oder DABDienste* speichern, also voreinstellen, können
Sie diese später mühelos über die entsprechende
Voreinstellnummer auswählen. Sie können bis zu
20 UKW-Sender oder DAB-Dienste und bis zu
10 AM-Sender speichern.
2
Sie den gewünschten Radiosender
1 Stellen
oder DAB-Dienst ein (siehe „Auswählen
Gespeicherte Sender können Sie auch mit den
Zahlentasten auf der Fernbedienung auswählen.
Wenn Sie beispielsweise den Sender mit der Voreinstellnummer
15 hören wollen, drücken Sie 1 und 5 und dann ENTER.
Wenn Sie eine nicht vorhandene Voreinstellnummer
eingeben, wird „––“ im Display angezeigt und Sie können
den Sender nicht auswählen.
* Nur beim Modell für Großbritannien
eines UKW-/AM-Radiosenders oder DABDienstes“ auf Seite 37).
38DE
Voreinstellnummer
3
Drücken Sie TUNING MODE so oft, bis
„PRESET“ im Display angezeigt wird.
Wählen Sie mit TUNE +/– den
gespeicherten Sender.
Tipp
Wiedergeben von Musik auf einem
„WALKMAN“ oder USB-Gerät
Sie können einen „WALKMAN“ oder ein USBGerät an dieses Gerät anschließen und die auf dem
„WALKMAN“ oder dem USB-Gerät gespeicherte
Musik wiedergeben lassen.
Eine Auflistung der „WALKMAN“-Modelle und
USB-Geräte, die an dieses Gerät angeschlossen
werden können, finden Sie unter „Von diesem
Gerät unterstützte „WALKMAN“-Modelle und
USB-Geräte“ (Seite 78).
Folgende Audioformate lassen sich mit diesem
Gerät wiedergeben.
MP3 („.mp3“)*1
WMA („.wma“)*1
AAC („.m4a“, „.mp4“*2)*1
*1Stücke mit Urheberrechtsschutz (Digital Rights
Management) können nicht mit diesem Gerät
wiedergegeben werden.
Stücke, die Sie von Internet-Webseiten (einschließlich
Online-Musikanbietern) heruntergeladen haben,
können mit diesem Gerät nicht unbedingt
wiedergegeben werden.
*2Mit diesem Gerät können nur Audiodateien
wiedergegeben werden. Filmdateien können nicht
wiedergegeben werden. Bei diesem Gerät kann die
Wiedergabe nur für Audiodateien gewährleistet
werden, die mit der Software „Media Manager for
WALKMAN“ erstellt wurden.
WM-PORT/USB
////
ENTER
+/ –
DISPLAY

Sie einen „WALKMAN“ oder
2 Schließen
ein USB-Gerät an dieses Gerät an.
Beim Wiedergeben von Stücken von
einem „WALKMAN“:
Gehen Sie folgendermaßen vor.
Schließen Sie den „WALKMAN“ an den
WM-PORT an der Oberseite dieses Geräts
an (Seite 28).
Schließen Sie den „WALKMAN“ an den
USB-Anschluss an der Vorderseite dieses
Geräts an.
Beim Wiedergeben von Stücken von
einem USB-Gerät:
Schließen Sie das USB-Gerät an den USBAnschluss an der Vorderseite dieses Geräts
an.
Vergewissern Sie sich, dass der „WALKMAN“
bzw. das USB-Gerät fest angeschlossen ist.
Erläuterungen zu den Anschlüssen finden
Sie auch in der Bedienungsanleitung zum
„WALKMAN“ bzw. USB-Gerät.
Wenn das Gerät angeschlossen ist, wird
zunächst „Reading“ angezeigt, gefolgt von der
Volume-Bezeichnung.
Wenn an den WM-PORT und den
USB-Anschluss ein tragbares Gerät
angeschlossen ist, hat das an den WM-PORT
angeschlossene Gerät Vorrang. Wenn Sie das
an den USB-Anschluss angeschlossene
Gerät auswählen wollen, trennen Sie das an
den WM-PORT angeschlossene Gerät.
Zahlentasten
/
Sie mit WM-PORT/USB die
1 Wählen
Funktion WM-PORT/USB.

/

Hinweise
 Schließen Sie den „WALKMAN“ nicht an
das Gerät an, solange die Datenbank auf dem
„WALKMAN“ aktualisiert wird.
 Es kann eine Weile dauern, bis dieses Gerät den
„WALKMAN“ bzw. das USB-Gerät erkennt.
39DE
3 Starten Sie mit  die Wiedergabe.
Stückname
Wiedergabeanzeige
Albumname oder
Ordnername
*3Welche Informationen angezeigt werden, wenn Sie die
Taste DISPLAY drücken, hängt vom Status des Geräts
ab. Im Stoppmodus wird der freie Speicherplatz auf
dem „WALKMAN“ bzw. dem USB-Gerät oder die
Uhrzeit angezeigt. Während der Wiedergabe werden
ID3-Tag-Informationen, die Uhrzeit usw. angezeigt.
Hinweise
Stücknummer im
Album oder Ordner
Zeitangaben
(verstrichene Dauer)
Weitere Funktionen
Funktion
Vorgehen
Stoppen der
Wiedergabe*1
Drücken Sie .
Anhalten der
Wiedergabe
(Pause)
Drücken Sie . Zum
Fortsetzen der Wiedergabe
drücken Sie  erneut oder
drücken Sie .
Ansteuern einer
Stelle in einem
Stück
Halten Sie während der
Wiedergabe / gedrückt
und lassen Sie die Taste an der
gewünschten Stelle los.
Auswählen des
vorherigen/
nächsten Stücks
Auswählen eines
Stücks mit den
Zahlentasten
Drücken Sie während der
Wiedergabe /.
Auswählen eines
Ordners
Drücken Sie die entsprechende
Zahlentaste*2 und dann
ENTER.
Wählen Sie mit
+/– einen
Ordner aus.
Anzeigen
verschiedener
Informationen
Drücken Sie mehrmals
DISPLAY*3.
Trennen des
„WALKMAN“ oder
USB-Geräts von
diesem Gerät
Halten Sie, während sich das
Gerät im Stoppmodus befindet,
 gedrückt, bis „Device Stop“
angezeigt wird, und trennen Sie
dann den „WALKMAN“ oder
das USB-Gerät von diesem
Gerät.
*1Wenn Sie  (Wiedergabe) drücken, beginnt das Gerät
mit der Wiedergabe des Stücks, bei dem die Wiedergabe
zuletzt gestoppt wurde. Wenn Sie das Gerät jedoch
nach dem Drücken von  (Stopp) ausgeschaltet haben,
beginnt die Wiedergabe wieder mit dem ersten Stück.
*2Für Nummern ab 10 drücken Sie die Zahlentasten für
die einzelnen Ziffern (Beispiel: Für 124 drücken Sie [1],
[2] und [4]).
40DE
Stoppen Sie unbedingt die Wiedergabe, bevor Sie den
„WALKMAN“ oder das USB-Gerät von diesem Gerät
trennen.
Wenn Sie einen „WALKMAN“ oder ein USB-Gerät
an den USB-Anschluss anschließen, dürfen Sie
dieses Gerät nicht über einen USB-Hub mit dem
„WALKMAN“ bzw. dem USB-Gerät verbinden.
Dieses Gerät unterstützt nicht unbedingt alle
Funktionen des angeschlossenen „WALKMAN“ oder
USB-Geräts.
Der tatsächliche freie Speicherplatz auf dem
„WALKMAN“ oder dem USB-Gerät kann von dem
an diesem Gerät angezeigten freien Speicherplatz
abweichen.
Hinweise zum USB-Gerät
Bei einigen angeschlossenen USB-Geräten kann es
etwas dauern, bis das Gerät eine Funktion, die Sie
ausgewählt haben, tatsächlich ausführt.
Dieses Gerät unterstützt nicht unbedingt alle
Funktionen des angeschlossenen USB-Geräts.
Musikdateien werden in alphabetischer Reihenfolge in
den einzelnen Ordnern wiedergegeben.
Speichern Sie auf einem USB-Gerät mit Audiodateien
keine anderen Typen von Dateien und keine unnötigen
Ordner.
Ordner, die keine Audiodateien enthalten, werden
übersprungen.
Die Höchstzahl an Ordnern und Dateien auf einem
USB-Gerät beträgt:
—999 Ordner (einschließlich Stammordner)
—999 Dateien
Je nach Datei- und Ordnerstruktur kann die
Höchstzahl an Ordnern und Dateien variieren.
Folgende Audioformate lassen sich mit diesem Gerät
wiedergeben (Dateien mit Urheberrechtsschutz (Digital
Rights Management) können nicht mit diesem Gerät
wiedergegeben werden).
—MP3 („.mp3“)
—WMA („.wma“)
—AAC („.m4a“, „.mp4“*)
Wenn Dateien zwar die oben genannten
Dateierweiterungen haben, es sich aber nicht um
die entsprechenden Dateitypen handelt, kann es
zu Störgeräuschen oder Fehlfunktionen am Gerät
kommen.
* Mit diesem Gerät können nur Audiodateien
wiedergegeben werden. Filmdateien können nicht
wiedergegeben werden.
Nicht alle Codier-/Schreibsoftwareprogramme,
Aufnahmegeräte und Aufnahmemedien sind mit
diesem Gerät kompatibel, so dass es zu Störgeräuschen
oder Tonaussetzern kommen kann bzw. die
Wiedergabe überhaupt nicht möglich ist.
Anschließen eines digitalen Musik-Players
an DMPORT
Sie können einen gesondert erhältlichen digitalen
Musik-Player (zum Beispiel einen tragbaren
Audio-Player usw.), der mit einer DMPORTVerbindung kompatibel ist, anschließen und
auf diese Weise Musik wiedergeben lassen oder
aufnehmen.
Schließen Sie dazu den DIGITAL MEDIA PORTAdapter (gesondert erhältlich) an das Gerät und an
den digitalen Musik-Player an.
an DMPORT
Sie das Gerät mit der
1 Schalten
Netztaste  aus.
Sie den DIGITAL MEDIA
2 Schließen
PORT-Adapter (gesondert erhältlich)
an DMPORT an diesem Gerät und an
den externen digitalen Musik-Player
(gesondert erhältlich) an.
Sie das Gerät mit der
3 Schalten
Netztaste  ein und wählen Sie
mit DMPORT die Funktion DMPORT
aus.
4 Starten Sie mit  die Wiedergabe.
Der Wiedergabeton wird über die
Lautsprecher dieses Geräts ausgegeben.
Schlagen Sie auch in der Bedienungsanleitung
zum angeschlossenen digitalen Musik-Player
(gesondert erhältlich) nach.
Hinweise
DIGITAL MEDIA PORTAdapter (gesondert
erhältlich)
Digitaler Musik-Player
Je nach Typ des DIGITAL MEDIA PORT-Adapters
können Sie den angeschlossenen digitalen MusikPlayer mit den Tasten auf der Fernbedienung oder am
Gerät bedienen.
In unterschiedlichen Regionen sind unterschiedliche
DIGITAL MEDIA PORT-Adapter im Handel.
Schließen Sie nur einen DIGITAL MEDIA PORTAdapter und keinen anderen Adapter an.
Einen DIGITAL MEDIA PORT-Adapter mit
Videoausgabefunktion können Sie direkt an ein
Fernsehgerät anschließen.
Schließen Sie den DIGITAL MEDIA PORT-Adapter
nicht bei eingeschaltetem Gerät an DMPORT an und
trennen Sie die Verbindung auch nicht.
41DE
Anschließen eines externen Geräts (AUDIO
IN)
Sie können ein externes Gerät (zum Beispiel ein
Kassettendeck) an die Buchse AUDIO IN vorn
an diesem Gerät anschließen und auf diese Weise
Musik wiedergeben lassen oder aufnehmen.
Verbinden Sie die Buchse AUDIO IN an diesem
Gerät über ein Audioverbindungskabel (gesondert
erhältlich) mit der Audioausgangsbuchse am
externen Gerät.
Achten Sie darauf, das Audioverbindungskabel fest
in beide Buchsen zu stecken. Andernfalls ist der
Ausgabeton möglicherweise verrauscht.
Sie ein externes Gerät
1 Schließen
an die Buchse AUDIO IN an diesem
Gerät an.
2 Drücken Sie AUDIO IN.
Sie am angeschlossenen
3 Starten
Gerät die Wiedergabe.
Der Wiedergabeton wird über die
Lautsprecher dieses Geräts ausgegeben.
Schlagen Sie auch in der Bedienungsanleitung
zum angeschlossenen Gerät nach.
an die Buchse AUDIO IN
Audioverbindungskabel (gesondert
erhältlich) mit Stereoministecker an
beiden Enden
Audioausgangsbuchse am
externen Gerät
Externes Gerät
(tragbares Gerät)
42DE
Wiedergabewiederholung ·
Zufallswiedergabe · Programmwiedergabe
Stücke auf der HDD, einer Audio-CD, einer
MP3-Disc, auf einem „WALKMAN“ oder auf
einem USB-Gerät können mit diesem Gerät in
unterschiedlichen Wiedergabemodi abgespielt
werden.
Einstellen des
Wiedergabemodus
Stoppen Sie das Gerät, wählen Sie die
gewünschte Funktion und drücken Sie
mehrmals PLAY MODE.
Mit jedem Tastendruck wechselt der
Wiedergabemodus und die entsprechende Anzeige
leuchtet auf.
Wiedergabemodusanzeigen
Wiedergabemodus/
Anzeige
Zufall / SHUF
Zufall Album oder
Zufall Ordner*1*2 /
SHUF
Programm / PGM
Beschreibung
Alle Stücke auf der
HDD, der Disc, dem
„WALKMAN“ oder dem
USB-Gerät werden in
zufälliger Reihenfolge
wiedergegeben.
Alle Stücke im
ausgewählten Album
oder Ordner werden in
zufälliger Reihenfolge
wiedergegeben.
Die programmierten
Stücke werden in der
festgelegten Reihenfolge
wiedergegeben (Seite 44).
(: Werkseitige Einstellung)
*1Bei der Wiedergabe einer CD-DA funktioniert
„Normal Ordner“ genauso wie die normale „Normal“Wiedergabe und „Zufall Ordner“ genauso wie die
normale „Zufall“-Wiedergabe.
*2„Normal Album“ oder „Zufall Album“ wird bei der
Wiedergabe von Musik auf der HDD angezeigt.
„Normal Ordner“ oder „Zufall Ordner“ wird bei der
Wiedergabe von Musik auf einer MP3-Disc, einem
„WALKMAN“ oder einem USB-Gerät angezeigt.
Tipp
Sie können den Wiedergabemodus auch über das
Optionen-Menü einstellen. Rufen Sie zum Einstellen des
Wiedergabemodus das Optionen-Menü auf, wählen Sie
„Play Mode“ und dann das gewünschte Element.
Hinweise
Wiedergabemodus/
Anzeige
 Normal /
(keine Anzeige)
Normal Album
oder Normal
Ordner*1*2/
Beschreibung
Alle Stücke auf der
HDD, der Disc, dem
„WALKMAN“ oder
dem USB-Gerät
werden nacheinander
wiedergegeben.
Alle Stücke im
ausgewählten Album
oder Ordner werden
nacheinander
wiedergegeben.
Wenn Sie das Gerät ausschalten, während es sich im
Modus „Zufall“, „Zufall Album“ oder „Zufall Ordner“
befindet, und das Gerät dann wieder einschalten, wird
als Wiedergabemodus „Normal“, „Normal Album“ bzw.
„Normal Ordner“ eingestellt.
 Für den an den WM-PORT angeschlossenen
„WALKMAN‘‘ und das an den USB-Anschluss
angeschlossene USB-Gerät wird (über die Funktion
WM-PORT/USB) derselbe Wiedergabemodus
eingestellt. Sie können für die Geräte keine
unterschiedlichen Modi einstellen. Wenn Sie
beispielsweise für das an den USB-Anschluss
angeschlossene USB-Gerät die Zufallswiedergabe
einstellen und dann einen „WALKMAN‘‘ an den
WM-PORT anschließen, wird für den „WALKMAN‘‘
automatisch die Zufallswiedergabe eingestellt.
43DE
Einstellen der
Wiedergabewiederholung
Für den ausgewählten Wiedergabemodus kann
auch die Wiedergabewiederholung festgelegt
werden.
Drücken Sie REPEAT so oft, bis der
gewünschte Wiederholmodus
ausgewählt ist.
Mit jedem Tastendruck wechselt der
Wiederholmodus und die entsprechende Anzeige
leuchtet auf.
Wiederholmodus/
Anzeige
 Wiederholung
Aus / (keine
Anzeige)
Wiederholung
Alle / REP
Wiederholung 1 /
REP1
Beschreibung
Die
Wiedergabewiederholung ist
ausgeschaltet.
Alle Stücke werden
im ausgewählten
Wiedergabemodus
wiederholt abgespielt.
Das ausgewählte Stück wird
wiederholt abgespielt.
Sie das Gerät, wählen
1 Stoppen
Sie die gewünschte Funktion und
drücken Sie PLAY MODE so oft, bis
„PGM“ im Display aufleuchtet.
Wählen Sie mit / das
2 gewünschte
Stück.
Wählen Sie mit
+/– das gewünschte
Album oder den gewünschten Ordner und
dann das gewünschte Stück.
Sie können das Stück auch mit der
Suchfunktion auswählen (Seite 45).
Sie das Stück mit ENTER zum
3 Fügen
Programm hinzu.
(: Werkseitige Einstellung)
Tipp
Sie können den Wiederholmodus auch über das
Optionen-Menü einstellen. Rufen Sie zum Einstellen des
Wiederholmodus das Optionen-Menü auf, wählen Sie
„Repeat“ und dann das gewünschte Element.
Hinweis
Für den an den WM-PORT angeschlossenen
„WALKMAN‘‘ und das an den USB-Anschluss
angeschlossene USB-Gerät wird (über die Funktion
WM-PORT/USB) derselbe Wiederholmodus eingestellt.
Sie können für die Geräte keine unterschiedlichen Modi
einstellen.
Wenn Sie beispielsweise für das an den USB-Anschluss
angeschlossene USB-Gerät die Wiederholung aller
Stücke einstellen und dann einen „WALKMAN‘‘ an den
WM-PORT anschließen, wird für den „WALKMAN‘‘
automatisch die Wiederholung aller Stücke eingestellt.
Erstellen eines
eigenen Programms
(Programmwiedergabe)
44DE
Sie können ein eigenes Programm ausgewählter
Stücke zusammenstellen, wobei am Gerät die
Funktion HDD, CD oder WM-PORT/USB
ausgewählt sein muss.
Ein Programm kann bis zu 25 Stücke enthalten.
Stücke können Sie
4 Weitere
wie in Schritt 2 und 3 erläutert
programmieren.
Sie mit  die Wiedergabe
5 Starten
Ihres Programms.
Das Programm bleibt verfügbar, bis Sie das
Disc-Fach öffnen oder den „WALKMAN“
bzw. das USB-Gerät von diesem Gerät
trennen.
So brechen Sie die
Programmwiedergabe ab
Drücken Sie im Stoppmodus PLAY MODE so oft,
bis die Anzeige „PGM“ ausgeblendet wird.
So löschen Sie das letzte Stück eines
Programms
Drücken Sie im Stoppmodus CLEAR.
Hinweis
Wenn Sie Inhalte der HDD oder des „WALKMAN“
löschen oder bearbeiten, werden die Programme
automatisch gelöscht.
Suchen nach einem Stück
Sie können anhand des Interpretennamens nach
einem Stück auf der HDD suchen.
So brechen Sie die Suche ab
Sie mit HDD die Funktion
1 Wählen
HDD aus.
So wechseln Sie zurück zum
vorherigen Verzeichnis
2 Drücken Sie SEARCH.
Die Anfangsbuchstaben aller
Interpretennamen auf der HDD werden
angezeigt.
Sie mit ///
3 Wählen
den Anfangsbuchstaben des
gewünschten Interpreten und
drücken Sie dann ENTER.
Eine Liste aller Interpreten, deren Name mit
diesem Buchstaben anfängt, wird angezeigt.
Drücken Sie .
Drücken Sie BACK.
So suchen Sie nach einem Stück auf
einer CD
Wenn am Gerät die Funktion CD eingestellt ist
und Sie SEARCH oder BACK drücken, wird eine
Liste der Stücke auf der Disc angezeigt. Wählen Sie
mit / ein Stück aus und starten Sie mit ENTER
die Wiedergabe.
So suchen Sie nach einem Stück auf
einer MP3-Disc, einem „WALKMAN“
oder einem USB-Gerät
Wenn die Funktion CD (bei einer MP3-Disc) oder
WM-PORT/USB (bei einem „WALKMAN“ oder
USB-Gerät) eingestellt ist, drücken Sie SEARCH,
so dass eine Liste der Ordner auf der Disc, dem
„WALKMAN“ oder dem USB-Gerät erscheint, und
gehen Sie dann wie ab Schritt 5 erläutert vor.
Sie mit / den
4 Wählen
gewünschten Interpreten und
drücken Sie dann ENTER.
Die Alben des ausgewählten Interpreten
werden angezeigt (Albumverzeichnis).
Sie mit / das gewünschte
5 Wählen
Album und drücken Sie dann ENTER.
Die Stücke im ausgewählten Album werden
angezeigt (Stückeverzeichnis).
Sie mit / das gewünschte
6 Wählen
Stück und drücken Sie dann ENTER.
Die Wiedergabe beginnt.
45DE
Bearbeiten von Stücken auf der HDD
Abrufen von Titelinformationen
Die Datenbank in diesem Gerät enthält bereits eine Reihe von CD-Informationen, bereitgestellt vom
Gracenote®-Musikerkennungsdienst. So können Sie nach Titeln suchen und diese zu Alben oder Stücken
hinzufügen, wenn Sie eine CD einlegen. Wenn Sie einen bestimmten Titel nicht finden, können Sie es mit
einer Aktualisierung der Datenbank mithilfe der auf dem Gerät vorinstallierten Software „Title Updater“
versuchen. Zur Verwendung von „Title Updater“ benötigen Sie ein USB-Speichergerät. Informationen zu
kompatiblen USB-Speichergeräten finden Sie auf der Kunden-Supportwebsite (Seite 78).
Hinweise
Einen „WALKMAN“ können Sie für „Title Updater“ nicht verwenden. Verwenden Sie ein USB-Speichergerät.
Schließen Sie unbedingt Virtual Expander (MICROVAULT-Software), bevor Sie „Title Updater“ mit einem
MICROVAULT verwenden (Seite 78).
Die Software „Title Updater“
„Title Updater“ ist eine vorinstallierte Software, mit der Sie im Web nach Titelinformationen suchen
können, die nicht in der Datenbank des Geräts enthalten sind. Vom Gracenote®-Musikerkennungsdienst
werden zu diesem Zweck Informationen wie zum Beispiel Albumnamen, Interpretennamen und Stücktitel
bereitgestellt.
So können Sie die neuesten Titelinformationen abrufen
1
Exportieren Sie die Daten ohne Titel auf ein USB-Speichergerät.
 Siehe „Exportieren von Albuminformationen auf ein USB-Speichergerät“
(Seite 47).
2
Rufen Sie zu den Daten ohne Titel auf dem USB-Speichergerät die neuesten
Informationen aus dem Web ab.
 Siehe „Suchen nach Titelinformationen auf dem Computer“ (Seite 48).
3
Importieren Sie die Albuminformationen auf dieses Gerät.
 Siehe „Importieren der neuesten Titelinformationen auf dieses Gerät“
(Seite 50).
1
3
46DE
2
Vor der Verwendung von „Title
Updater“
Einzelheiten zu den Systemvoraussetzungen für
den Computer, auf dem „Title Updater“ ausgeführt
werden soll, finden Sie auf Seite 77.
Sie mit / die Option
3 Wählen
„Export“ und drücken Sie dann
ENTER.
Das Export-Menü wird angezeigt.
Hinweise zur Internet-Verbindung
Titelinformationen können nur abgerufen werden,
wenn der Computer mit dem Internet verbunden ist.
Je nach Internet-Umgebung funktioniert die OnlineSuche nach Titelinformationen möglicherweise nicht
richtig.
Wenn Sie keine Verbindung zum Internet herstellen
können, nehmen Sie die Einstellungen für die
Netzwerkverbindung vor (Seite 51).
Hinweise zum Gracenote®Musikerkennungsdienst
Sie mit / die Option „All
4 Wählen
Non Titled“ und drücken Sie dann
ENTER.
Es kann nicht garantiert werden, dass die Daten des
Gracenote®-Musikerkennungsdienstes in jedem Fall
korrekt sind.
Die werkseitig im Gerät installierte Datenbank
entspricht dem Stand vom Oktober 2008.
Tipp
In den Erläuterungen in diesem Abschnitt sind Windows
Vista-Bildschirme zu sehen.
Exportieren von
Albuminformationen auf ein
USB-Speichergerät
Im Folgenden wird erläutert, wie
Albuminformationen, zu denen keine
Titelinformationen vorliegen, auf ein USBSpeichergerät exportiert werden können. Wenn Sie
diese Funktion zum ersten Mal ausführen, wird die
Anwendung (Title Updater) automatisch mit auf
das USB-Speichergerät exportiert.
Alle Albuminformationen ohne
Titelinformationen („export.dat“) werden
auf das USB-Speichergerät exportiert. „Title
Updater“ („TitleUpdater.exe“) wird dabei
automatisch ebenfalls exportiert.
„Complete!“ erscheint, trennen
5 Wenn
Sie das USB-Speichergerät von
diesem Gerät.
So trennen Sie das USBSpeichergerät von diesem Gerät
Zum Trennen des USB-Speichergeräts wählen Sie
mit WM-PORT/USB die Funktion WM-PORT/
USB, halten Sie dann  gedrückt, bis „Device
Stop“ im Display erscheint, und trennen Sie das
USB-Speichergerät dann von diesem Gerät.
Sie das USB-Speichergerät
1 Schließen
an die USB-Buchse an diesem Gerät
an.
Sie mit HDD die Funktion
2 Wählen
HDD und drücken Sie dann TITLE
UPDATE am Hauptgerät.
Das Titelaktualisierungsmenü wird angezeigt.
47DE
Suchen nach
Titelinformationen auf dem
Computer
5 Klicken Sie auf [Öffnen].
Die ausgewählte Datei wird
im Auswahlfenster für die
Albuminformationsdatei angezeigt.
Sie das USB1 Verbinden
Speichergerät, das Sie zuvor von
diesem Gerät getrennt hatten, mit
dem USB-Anschluss an Ihrem
Computer.
Sie auf [TitleUpdater.
2 Doppelklicken
exe] im Stammverzeichnis des USBSpeichergeräts.
Der Computer startet „Title Updater“.
Wenn sich die Albuminformationsdatei
„export.dat“ im Stammverzeichnis des USBSpeichergeräts befindet, wird ein Suchfenster
angezeigt. Fahren Sie in diesem Fall mit
Schritt 7 fort.
Wenn sich die Albuminformationsdatei
„export.dat“ nicht im Stammverzeichnis
des USB-Speichergeräts befindet, wird ein
Auswahlfenster für diese Datei angezeigt.
6 Klicken Sie auf [Weiter >>].
Ein Suchfenster wird angezeigt.
7 Klicken Sie auf [Suchen].
Der Computer beginnt automatisch mit der
Suche nach Titelinformationen.
3 Klicken Sie auf [Referenz…].
Ein Dateiauswahlfenster wird angezeigt.
Sie den Stammordner
4 Öffnen
des angeschlossenen USB-
Speichergeräts und wählen Sie die
Datei [export.dat].
48DE
Die Suchergebnisse für Alben und Interpreten
erscheinen in der Reihenfolge, in der sie
gefunden werden.
Zum Abbrechen der Suche klicken
Sie auf [Abbrechen]. Wenn eine
Bestätigungsmeldung angezeigt wird, klicken
Sie auf [OK]. Die Suche wird abgebrochen,
wenn Sie auf [OK] klicken.
Wenn ein Albumauswahlfenster
angezeigt wird
Wenn mehrere Suchergebnisse für ein
Album gefunden werden, wird ein
Albumauswahlfenster angezeigt. Wählen Sie
eins der Suchergebnisse aus.
Wählen Sie das Album und klicken Sie
auf [Titelinfo], um die Titelinformationen
anzuzeigen oder zu bearbeiten (siehe „So
können Sie abgerufene Titelinformationen
anzeigen und bearbeiten“ auf dieser Seite).
Hinweise
Wenn Sie nicht auf die Gracenote®-Datenbank
zugreifen können, schlagen Sie die korrekten
Netzwerkeinstellungen bitte unter „So richten Sie am
Computer eine Netzwerkverbindung ein“ (Seite 51) nach.
Beenden Sie „Title Updater“ erst, wenn die Datei
vollständig gespeichert wurde.
Wenn Sie nach dem Speichern von Informationen auf
dem USB-Speichergerät erneut auf [Suchen] klicken,
startet eine weitere Suche. Klicken Sie erneut auf
[Speichern], um die Datei („import.dat“) auf dem USBSpeichergerät zu speichern.
Bei einer Online-Suche können möglicherweise
nicht für alle Titel die passenden Titelinformationen
abgerufen werden.
So können Sie abgerufene
Titelinformationen anzeigen und
bearbeiten
Wenn die Suche abgeschlossen ist, wird eine
Liste der Alben, zu denen Informationen
gefunden wurden, angezeigt.
Klicken Sie bei Elementen, die Sie nicht
speichern möchten, auf das Kontrollkästchen,
um das Häkchen zu entfernen.
Wählen Sie das Album und klicken Sie
auf [Titelinfo], um die Titelinformationen
anzuzeigen oder zu bearbeiten (siehe „So
können Sie abgerufene Titelinformationen
anzeigen und bearbeiten“ auf dieser Seite).
Sie auf [Speichern], um die
8 Klicken
Titelinformationen auf dem USB-
Sie können die abgerufenen Albuminformationen
(Stückname, Interpretenname usw.) anzeigen und
bearbeiten.
1
2
3
Bearbeiten Sie die Titelinformationen.
4
Wenn Sie alle gewünschten
Änderungen vorgenommen haben,
klicken Sie auf [Aktual.].
Die abgerufenen Titelinformationen werden
auf dem USB-Speichergerät als „import.dat“
gespeichert.
ühren Sie am Computer die
10FFunktion
„Hardware sicher entfernen“
aus und trennen Sie dann das USBSpeichergerät vom Computer.
Wenn die Liste der Alben, für die
Titelinformationen abgerufen wurden,
im Display erscheint, wählen Sie ein
Album aus und klicken auf [Titelinfo].
Die Titelinformationsanzeige erscheint.
Speichergerät zu speichern.
Sie auf [Ende], um „Title
9 Klicken
Updater“ zu schließen.
Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 7 unter
„Suchen nach Titelinformationen auf
dem Computer“ (Seite 48) erläutert vor.
Wenn Sie einen Album- oder Interpretennamen
bearbeiten wollen, klicken Sie auf das
entsprechende Namensfeld oben im Fenster.
Wenn Sie einen Stück- oder Interpretennamen
in einer Stückliste bearbeiten wollen, wählen
Sie zunächst das Stück aus und klicken dann
auf das entsprechende Namensfeld. Die
Informationen können geändert werden.
Jeder Titel kann bis zu 56 Zeichen lang sein.
Wenn Sie den Titel doch nicht bearbeiten
möchten, klicken Sie auf [Abbrechen].
Die Titelinformationen werden aktualisiert
und im Display erscheint wieder die Liste der
Alben aus Schritt 2.
49DE
Tipp
Sie können die Titelinformationsanzeige auch aufrufen,
indem Sie [Titelinfo] im Albumauswahlfenster wählen.
Hinweise
Wenn Sie den Interpretennamen für ein Album
(oben im Fenster angezeigt) ändern, wird der
Interpretenname (neben dem Stücknamen angezeigt)
für alle Stücke im Album geändert.
Wenn Sie alle Änderungen verwerfen und die
Titelinformationen von Anfang an neu bearbeiten
möchten, klicken Sie auf [Abbrechen], um das
Titelinformationsfenster zu schließen. Klicken Sie
dann in der Liste der Alben erneut auf [Titelinfo]. Jetzt
können Sie den ursprünglichen Titel erneut bearbeiten.
Wenn Sie den Titel in der Titelinformationsanzeige
löschen und auf [Aktual.] klicken, wird wieder der
ursprüngliche Titel angezeigt. Ein leeres Feld wird nicht
erkannt.
Importieren der neuesten
Titelinformationen auf dieses
Gerät
Sie das USB-Speichergerät,
1 Verbinden
das Sie zuvor vom Computer getrennt
hatten, mit dem USB-Anschluss
diesem Gerät.
an
Sie mit HDD die Funktion
2 Wählen
HDD und drücken Sie dann TITLE
UPDATE am Hauptgerät.
Das Titelaktualisierungsmenü wird angezeigt.
Sie mit / die Option
3 Wählen
„Import“ und drücken Sie dann
ENTER.
So trennen Sie das USBSpeichergerät von diesem Gerät
Zum Trennen des USB-Speichergeräts wählen Sie
mit WM-PORT/USB die Funktion WM-PORT/
USB, halten Sie dann  gedrückt, bis „Device
Stop“ im Display erscheint, und trennen Sie das
USB-Speichergerät dann von diesem Gerät.
Umbenennen von Titeln
Wenn ein Album- oder Stücktitel aus der
Datenbank dieses Geräts nicht korrekt ist, können
Sie in der Web-Datenbank nach dem richtigen
Titel suchen. Gehen Sie dazu wie im Folgenden
erläutert vor. Auf den angegebenen Seiten
finden Sie Erläuterungen zu den betreffenden
Funktionen.
Sie die gewünschten
1 Exportieren
Album- oder Stückinformationen auf
das USB-Speichergerät.
Schließen Sie das USB-Speichergerät an die
USB-Buchse an diesem Gerät an.
Wählen Sie die Funktion HDD, drücken
Sie TITLE UPDATE, wählen Sie „Export“ –
„Select“ und wählen Sie dann das Album
oder Stück, das Sie umbenennen wollen
(Erläuterungen dazu finden Sie auf Seite 47).
Die ausgewählten Album- oder
Stückinformationen werden auf das USBSpeichergerät exportiert.
Tipp
Auch alle Informationen zu Alben ohne Titel
werden auf das USB-Speichergerät exportiert.
Sie die Titelinformationen auf
2 Suchen
dem Computer.
Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 10 unter
„Suchen nach Titelinformationen auf dem
Computer“ (Seite 48) erläutert vor.
Sie die neuesten
3 Importieren
Titelinformationen auf dieses Gerät.
Das Gerät beginnt mit dem Import
der Albuminformationen vom
USB-Speichergerät. Die neuesten
Titelinformationen werden in der Datenbank
dieses Geräts gespeichert.
„Complete!“ erscheint, trennen Sie
4 Wenn
das USB-Speichergerät von diesem Gerät.
50DE
Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 4 unter
„Importieren der neuesten Titelinformationen
auf dieses Gerät“ (diese Seite) erläutert vor.
Die neuesten Titelinformationen werden
abgerufen und zum ausgewählten Album
oder Stück hinzugefügt.
So löschen Sie Title Updater
Wenn Albuminformationen vom Gerät exportiert
werden, werden die Dateien „TitleUpdater.exe“
und „export.dat“ im Stammverzeichnis des USBSpeichergeräts erstellt. Wenn „TitleUpdater.exe“
auf dem Computer ausgeführt wird, werden im
Stammverzeichnis des USB-Speichergeräts die
Dateien „import.dat“, „ecddb.reg“ und „Cupd.ini“
erstellt. Wenn Sie „Title Updater“ vollständig vom
USB-Speichergerät löschen wollen, müssen Sie
diese 5 Dateien vom USB-Speichergerät löschen.
(Die Datei „Cupd.ini“ wurde möglicherweise nicht
erstellt.)
So richten Sie am Computer eine
Netzwerkverbindung ein
1
Doppelklicken Sie auf [TitleUpdater.
exe] im Stammverzeichnis des USBSpeichergeräts.
Title Updater wird gestartet.
Für eine Wählverbindung müssen Sie
im Kombinationsfeld zusätzlich den
Zugangspunkt (Knoten des InternetService-Providers) auswählen.
Wenn Sie [Verbindung nach Titelabruf
beenden] aktivieren, wird die Verbindung
automatisch getrennt, sobald die
Titelinformationen aus dem Web abgerufen
sind.
Wenn Sie einen Proxy-Server verwenden
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [ProxyServer verwenden] und nehmen Sie die
folgenden Einstellungen vor.
— [Server]
Geben Sie die Adresse des ProxyServers ein.
(Beispiel: 190.225.254.22)
— [Port-Nr.]
Geben Sie die Port-Nummer des
Proxy-Servers ein.
(Beispiel: 8080).
Hinweis
Wenn Sie die Einstellungen des Proxy-Servers
ändern, müssen Sie „Title Updater“ neu starten.
2
Klicken Sie auf [Anschluss].
Die Konfigurationsanzeige für die
Netzwerkverbindung wird angezeigt.
Wenn Sie Internet Explorer verwenden
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Internet
Explorer-Einstellungen nutzen] und klicken
Sie auf [Einstellung].
Title Updater stellt unter Verwendung der
Internet Explorer-Einstellungen eine InternetVerbindung her. Weitere Einstellungen
brauchen Sie nicht vorzunehmen.
Wenn Sie einen anderen Browser verwenden
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen
[Internet Explorer-Einstellungen nutzen] und
gehen Sie folgendermaßen vor.
So wählen Sie die Verbindungsmethode
Für die Online-Suche nach
Titelinformationen können Sie eine
LAN-Verbindung ([LAN-Verbindung
verwenden]) oder eine Wählverbindung
([Wählverbindung verwenden]) auswählen.
Wenn Sie eine Wählverbindung
verwenden
Wenn Sie [Wählverbindung verwenden]
wählen und die Online-Suche starten,
wird ein Fenster angezeigt, in dem Sie die
Einstellungen für die Wählverbindung
vornehmen müssen. Definieren Sie folgende
Einstellungen.
[Verb.Ziel]
Wählen Sie im Kombinationsfeld den
fernen Ziel-Host (Knoten des InternetService-Providers).
[Benutzer]
Geben Sie den Benutzernamen für die
Verbindung zum fernen Host ein.
[Passwort]
Geben Sie das Passwort für die Verbindung
zum fernen Host ein.
Klicken Sie auf [Verbinden]. Die
Wählverbindung wird hergestellt.
51DE
Bearbeiten
Umbenennen
Sie können Interpreten, Alben und Stücke auf der
HDD umbenennen.
Hinweise
Das Gerät kann Text in anderen Sprachen als Englisch
anzeigen, allerdings können nur die Zeichen des
englischen Zeichensatzes (alphanumerische Zeichen
und Symbole) eingegeben werden.
Auf der HDD gespeicherte Audiodaten werden in
alphabetischer Reihenfolge aufgelistet. Wenn Sie den
Namen eines Interpreten, Albums oder Stücks ändern,
ändert sich daher automatisch auch die Reihenfolge der
Audiodaten.
Den Titel (Interpretenname, Albumname und
Stückname) werkseitig installierter Beispieldaten
(Demo-Stück) können Sie nicht bearbeiten.
am Gerät die Funktion HDD
1 Wenn
eingestellt ist, drücken Sie OPTIONS.
Sie mit / die Option
2 Wählen
„Name Edit“ und drücken Sie dann
ENTER.
Sie mit / das Element,
3 Wählen
das Sie umbenennen möchten, und
drücken Sie dann ENTER.
Gehen Sie folgendermaßen vor.
So ändern Sie einen Interpretennamen:
Wählen Sie den Interpreten, dessen Namen
Sie ändern möchten, und wählen Sie dann
„Artist?“.
So ändern Sie einen Albumnamen:
Wählen Sie den Interpreten, dessen Album
Sie umbenennen möchten, wählen Sie das
Album und dann „Album?“.
So ändern Sie einen Stücknamen:
Wählen Sie den Interpreten, dessen Stück
Sie umbenennen möchten, wählen Sie das
Album mit dem Stück darin und wählen
Sie dann das Stück.
52DE
Sie können bis zu 64 Zeichen für den Namen
eines Interpreten oder Albums und bis zu
60 Zeichen für den Namen eines Stücks
eingeben.
4 Geben Sie den Namen ein.
Erläuterungen zum Eingeben von Text finden
Sie unter „Eingeben von Text“ (Seite 54).
5 Drücken Sie ENTER.
So brechen Sie das Umbenennen ab
Drücken Sie .
Tipp
Wenn Sie Stücke mit ID3-Tag-Informationen auf
einen „WALKMAN‘‘ übertragen, können die ID3-TagInformationen mit dem „WALKMAN‘‘ angezeigt werden,
allerdings nicht die Titel, die mit dieser Funktion zum
Bearbeiten von Namen hinzugefügt wurden.
Bei falschen ID3-Tag-Informationen haben Sie die
folgenden Möglichkeiten, die Informationen zu
aktualisieren und die Audiodaten anschließend auf den
„WALKMAN‘‘ zu übertragen.
Aktualisieren Sie die Titelinformationen mit der
Software „Title Updater‘‘ (Seite 49).
Nehmen Sie die Audio-CD erneut auf die HDD auf.
Sobald Sie die CD einlegen, werden die Ergebnisse von
„Title Data Searching‘‘ angezeigt (Seite 35). Wählen
Sie „No Match‘‘ und nehmen Sie die CD dann auf die
HDD auf. Wenn die Aufnahme abgeschlossen ist, fügen
Sie mit der Funktion zum Bearbeiten von Namen Titel
hinzu (diese Seite).
Löschen von Aufnahmen
Sie können Alben oder Stücke auf der HDD
löschen.
Beachten Sie dabei bitte, dass ein gelöschtes
Element nicht wiederhergestellt werden kann.
Wenn Sie ein Stück löschen, werden alle folgenden
Stücke neu nummeriert. Wenn Sie beispielsweise
Stück 2 löschen, bekommt Stück 3 eine neue
Nummer und wird zu Stück 2.
Beispiel: Wenn Sie Stück B löschen
Stücknummer
Stück 2 wird gelöscht.
Sie mit / die Option „OK“
4 Wählen
und drücken Sie dann ENTER.
So wechseln Sie zurück zur
vorherigen Anzeige
Drücken Sie BACK.
Wenn Sie in Schritt 4 die Option „Cancel“ wählen,
erscheint wieder die Anzeige aus Schritt 3.
So brechen Sie das Löschen ab
Drücken Sie .
Originalstücke
Nach dem
Löschen
So löschen Sie Stücke auf einem
„WALKMAN“ oder einem USB-Gerät
Erläuterungen dazu finden Sie unter „Löschen
von Stücken auf einem „WALKMAN“ oder USBGerät“ (Seite 32).
am Gerät die Funktion HDD
1 Wenn
eingestellt ist, drücken Sie OPTIONS.
Sie mit / die Option
2 Wählen
„Erase“ und drücken Sie dann ENTER.
Sie mit / das gewünschte
3 Wählen
Element und drücken Sie dann
ENTER.
Gehen Sie folgendermaßen vor.
So löschen Sie den gesamten Inhalt der
HDD:
Wählen Sie „All Erase“.
So löschen Sie ein Album:
Wählen Sie den Interpreten, dessen Album
Sie löschen möchten, wählen Sie das
Album und dann „All Track“.
So löschen Sie ein Stück:
Wählen Sie den Interpreten, dessen Stück
Sie löschen möchten, wählen Sie das
Album mit dem Stück darin und wählen
Sie dann das Stück.
53DE
Eingeben von Text
Hinweis
Das Gerät kann Text in anderen Sprachen als Englisch
anzeigen, allerdings können nur die Zeichen des
englischen Zeichensatzes (alphanumerische Zeichen und
Symbole) eingegeben werden.
Zahlen-/Texttasten
Drücken Sie die Taste für das gewünschte
Zeichen (ABC, DEF usw.). Drücken Sie die
Taste so oft, bis das gewünschte Zeichen
erscheint.
Mit jedem Tastendruck auf die Zahlen-/
Texttasten wechselt der Zeichensatz wie unten
dargestellt. (Mit der Taste a/A können Sie
zwischen Groß- und Kleinbuchstaben wechseln.)
Zahlen-/
Texttasten
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
54DE
Eingabezeichen
1.,!@'`;()[]{}
abc2
def3
ghi4
jkl5
mno6
pqrs7
tuv8
wxyz9
0-~=_+#$%&^
(Leerzeichen)
Taste a/A
Mit dieser Taste wechseln Sie zwischen Kleinund Großbuchstaben.
Tasten ///
Tasten /
Stellen Sie den Cursor mit der Taste 
an den Anfang der Textzeichenfolge und
dann mit der Taste  an das Ende der
Textzeichenfolge.
Tasten /
Mit diesen Tasten bewegen Sie den Cursor.
Taste CLEAR
Mit dieser Taste löschen Sie das zuletzt
eingegebene Zeichen.
Taste
Mit dieser Taste können Sie die Reihenfolge
wechseln, in der die einer Zahlen-/Texttaste
zugewiesenen Zeichen angezeigt werden.
(Beispiel: Wenn Sie „a“ eingeben und dann
diese Taste drücken, erscheint „2“.)
Eingeben von Text
Sie zur Eingabe der
1 Drücken
gewünschten Zeichen die
entsprechenden Zahlen-/Texttasten.
Sie den Cursor mit  auf das
2 Stellen
nächste Zeichen.
Sie wie in Schritt 1 und
3 Geben
2 erläutert alle Zeichen für die
Textzeichenfolge ein.
4 Drücken Sie ENTER.
Die Textzeichenfolge ist damit eingegeben.
Weitere Funktionen
Funktion
Vorgehen
Bewegen des Cursors
Drücken Sie /.
Eingeben von Groß-/
Kleinbuchstaben („A“
oder „a“)
Drücken Sie a/A und dann
mehrmals die entsprechende
Zahlen-/Texttaste.
Eingeben eines
Leerzeichens
Drücken Sie nach dem letzten
Zeichen , um den Cursor
nach rechts zu verschieben und
so vor dem nächsten Zeichen
ein Leerzeichen einzufügen.
Oder drücken Sie mehrmals
die Zahlen-/Texttaste „0“.
Hinweis
Dieses Gerät ersetzt ein Leerzeichen oder einen Punkt
(„ . “) am Anfang eines Stücktitels, Interpretennamens
oder Albumtitels und ein Leerzeichen oder einen Punkt
(„ . “) am Ende eines Interpretennamens oder Albumtitels
durch einen Unterstrich („_“).
55DE
Weitere Einstellungen
Verwenden des Sleep-Timers
Mit dem Sleep-Timer können Sie das Gerät
so einstellen, dass es sich nach einer gewissen
Zeit (einstellbar in Schritten von 10 Minuten)
automatisch ausschaltet.
Dies ist sehr praktisch, wenn Sie mit Musik
einschlafen möchten oder ausgehen wollen.
Sie die Wiedergabe der
1 Starten
Tonquelle.
2 Drücken Sie SLEEP.
Mit jedem Tastendruck ändert sich die Dauer
bis zum Ausschalten zyklisch in Schritten von
10 Minuten.
AUTO  90min  80min  70min  ...
 10min  OFF  AUTO…
Wenn Sie „AUTO“ wählen, schaltet sich das
Gerät automatisch nach 100 Minuten aus.
Wenn während der nächsten
100 Minuten die Wiedergabe der Disc,
der HDD, des „WALKMAN“ oder des
USB-Geräts endet, schaltet sich das Gerät
gleichzeitig automatisch aus.
Die Einstellung des Sleep-Timers ist
abgeschlossen, sobald die gewünschte Dauer
angezeigt wird.
Die Anzeige „SLEEP“ blinkt, wenn der
Sleep‑Timer eingestellt ist.
So lassen Sie die Restdauer des
Sleep-Timers anzeigen
Drücken Sie SLEEP.
So schalten Sie den Sleep-Timer aus
Wählen Sie in Schritt 2 die Option „OFF“.
Hinweis
Wenn Sie den Sleep-Timer einstellen, während der
Wiedergabe- oder Aufnahme-Timer eingestellt ist, hat
der Sleep-Timer Vorrang und der Wiedergabe- bzw. der
Aufnahme-Timer wird deaktiviert.
56DE
Verwenden des Wiedergabe-Timers
Mit diesem Timer können Sie das Gerät zu
einer bestimmten Zeit automatisch ein- und
ausschalten. Wenn sich das Gerät einschaltet,
beginnt automatisch die Wiedergabe der HDD, der
CD, des UKW-/AM-Senders, des DAB-Dienstes*,
des „WALKMAN“ oder des USB-Geräts. Stellen
Sie unbedingt zuvor die Uhr richtig ein (Seite 22).
Sie können für den Wiedergabe- und den
Aufnahme-Timer nicht dieselbe Uhrzeit einstellen.
* Nur beim Modell für Großbritannien
1 Bereiten Sie die Tonquelle vor.
Bereiten Sie die Tonquelle vor und stellen Sie
mit VOLUME +/– die Lautstärke ein.
Wenn die Wiedergabe mit einem bestimmten
Stück beginnen soll, erstellen Sie ein eigenes
Programm (Seite 44).
Sie CLOCK/TIMER SET, wählen
2 Drücken
Sie mit / die Option „PLAY SET“
und drücken Sie dann ENTER.
„PLAY“ wird angezeigt und die
Stundenangabe blinkt.
Sie die Zeit für den
3 Stellen
Wiedergabestart ein.
Wählen Sie mit / die Stunde und drücken
Sie dann ENTER, so dass die Minutenangabe
blinkt. Stellen Sie nun die Minuten genauso ein.
Um zurück zur Stundenangabe zu schalten,
drücken Sie .
Wenn Sie ENTER drücken, nachdem Sie
die Minuten eingestellt haben, wird „OFF“
angezeigt und die Stundenangabe blinkt.
4
Sie mit / die gewünschte
5 Wählen
Tonquelle und drücken Sie dann ENTER.
6 Schalten Sie das Gerät mit  aus.
Wenn die HDD, die CD, der
„WALKMAN“ oder das USB-Gerät als
Tonquelle eingestellt ist:
Etwa 60 Sekunden vor der eingestellten
Zeit schaltet sich das Gerät automatisch
ein und etwa 10 Sekunden vorher wird der
Wiedergabe-Timer gestartet. Wenn das Gerät
etwa 60 Sekunden vorher bereits eingeschaltet
ist, wird der Wiedergabe-Timer nicht gestartet.
Wenn eine Radiosendung oder ein DABDienst als Tonquelle eingestellt ist:
Etwa 15 Sekunden vor der eingestellten Zeit
schaltet sich das Gerät automatisch ein und
der Wiedergabe-Timer wird gestartet. Wenn
das Gerät zu dieser Zeit bereits eingeschaltet
ist, wird der Wiedergabe-Timer nicht gestartet.
So setzen Sie die Wiedergabe nach der
Ausschaltzeit des Wiedergabe-Timers fort
Sie können den Wiedergabe-Timer ausschalten,
während die Wiedergabe per Timer läuft.
In diesem Fall wird die Einstellung für die
Ausschaltzeit gelöscht und die Wiedergabe wird
fortgesetzt.
Wenn Sie die Einstellung löschen wollen, während
der Wiedergabe-Timer läuft, drücken Sie CLOCK/
TIMER SELECT, wählen mit / die Option
„OFF“ und drücken dann ENTER. „TIMER OFF“
erscheint im Display und die Einstellung für die
Endezeit wird gelöscht.
So schalten Sie den Timer wieder ein
oder prüfen die Einstellung
Drücken Sie CLOCK/TIMER SELECT, wählen Sie
mit / die Option „PLAY “ und drücken Sie
dann ENTER.
So schalten Sie den Timer aus
Drücken Sie CLOCK/TIMER SELECT, wählen Sie mit
/ die Option „OFF“ und drücken Sie dann ENTER.
So ändern Sie die Einstellung
Stellen Sie die Zeit für den
Wiedergabestopp ein.
Beginnen Sie wieder mit Schritt 1.
Gehen Sie wie in Schritt 3 erläutert vor.
Die Einstellung des Wiedergabe-Timers bleibt erhalten,
bis sie von Hand gelöscht wird.
Tipp
57DE
Verwenden des Aufnahme-Timers
Mit diesem Timer können Sie das Gerät zu einer
bestimmten Zeit automatisch ein- und ausschalten.
Wenn sich das Gerät einschaltet, beginnt
automatisch die Aufnahme einer Radiosendung
oder eines DAB-Dienstes*. Dazu müssen die Uhrzeit
(Seite 22), der Radiosender (Seite 37) oder der DABDienst* (Seite 37) im Voraus eingestellt werden.
Sie können für den Aufnahme- und den
Wiedergabe-Timer nicht dieselbe Uhrzeit einstellen.
* Nur beim Modell für Großbritannien
Sie den gewünschten
1 Stellen
Radiosender oder DAB-Dienst ein.
Sie CLOCK/TIMER SET,
2 Drücken
wählen Sie mit / die Option
„REC SET“ und drücken Sie dann
ENTER.
„REC“ wird angezeigt und die
Stundenangabe blinkt.
Sie die Zeit für den
3 Stellen
Aufnahmestart ein.
5 Schalten Sie das Gerät mit  aus.
Etwa 60 Sekunden vor der eingestellten
Zeit schaltet sich das Gerät automatisch
ein und etwa 10 Sekunden vorher wird der
Aufnahme-Timer gestartet. Wenn das Gerät
etwa 60 Sekunden vorher bereits eingeschaltet
ist, wird der Aufnahme-Timer nicht gestartet.
Die Lautstärke ist auf „MIN“ eingestellt,
solange der Aufnahme-Timer läuft. Drücken
Sie VOLUME +, wenn der Ton zu hören sein
soll.
So beenden Sie eine Timer-Aufnahme
Drücken Sie .
So setzen Sie die Wiedergabe nach der
Ausschaltzeit des Aufnahme-Timers fort
Sie können den Aufnahme-Timer ausschalten,
während die Aufnahme per Timer läuft. In diesem
Fall wird die Einstellung für die Ausschaltzeit
gelöscht und die Wiedergabe wird fortgesetzt.
Wenn Sie die Einstellung löschen wollen, während
der Aufnahme-Timer läuft, drücken Sie CLOCK/
TIMER SELECT, wählen mit / die Option
„OFF“ und drücken dann ENTER. „TIMER OFF“
erscheint im Display und die Einstellung für die
Endezeit wird gelöscht.
So schalten Sie den Timer wieder ein
oder prüfen die Einstellung
Drücken Sie CLOCK/TIMER SELECT, wählen Sie
mit / die Option „REC“ und drücken Sie
dann ENTER.
Wählen Sie mit / die Stunde und drücken
Sie dann ENTER, so dass die Minutenangabe
blinkt. Stellen Sie nun die Minuten genauso
ein.
Um zurück zur Stundenangabe zu schalten,
drücken Sie .
Wenn Sie ENTER drücken, nachdem Sie
die Minuten eingestellt haben, wird „OFF“
angezeigt und die Stundenangabe blinkt.
Sie die Zeit für das
4 Stellen
Aufnahmeende ein.
Gehen Sie wie in Schritt 3 erläutert vor.
58DE
So schalten Sie den Timer aus
Drücken Sie CLOCK/TIMER SELECT, wählen Sie
mit / die Option „OFF“ und drücken Sie dann
ENTER.
So ändern Sie die Einstellung
Beginnen Sie wieder mit Schritt 1.
Hinweise
Sie können für den Aufnahme-Timer nicht den
gleichen Zeitpunkt als Startzeit und Endezeit festlegen.
Andernfalls wird „OFF TIME NG!“ angezeigt.
Wenn Sie mit dem Aufnahme-Timer einen DABDienst aufnehmen möchten, müssen Sie den Dienst
vor der Aufnahme einstellen. Während der Aufnahme
können Sie den eingestellten Dienst nicht wechseln.
Ändern der Geräteeinstellungen
Netztaste

Wechseln der Anzeige
Mit der Taste DISPLAY können Sie im Display
verschiedene Informationen anzeigen lassen.
So wechseln Sie die Anzeige bei
eingeschaltetem Gerät
Drücken Sie bei eingeschaltetem Gerät
mehrmals DISPLAY.
DIMMER
//ENTER
OPTIONS
DISPLAY
Einstellen der Helligkeit der
Anzeige
Sie können die Helligkeit der Anzeige im Display
ändern.
Drücken Sie mehrmals DIMMER.
Mit jedem Tastendruck wechselt die Helligkeit wie
folgt:
Backlight 2 (hell)  Backlight 1 (dunkel) 
Backlight 0 (Hintergrundbeleuchtung aus) 
Backlight 2 (hell) …
(: Werkseitige Einstellung)
Im Stoppmodus werden die Gesamtzahl der
Alben bzw. Stücke auf der HDD, der CD,
dem „WALKMAN“ oder dem USB-Gerät, der
restliche freie Speicherplatz auf der HDD, dem
„WALKMAN“ oder dem USB-Gerät, die Uhrzeit
usw. angezeigt. Bei der Wiedergabe werden der
Stückname, der Albumname, der Interpretenname,
die verstrichene Dauer, die Uhrzeit usw.
angezeigt. Welche Informationen im Display
angezeigt werden, hängt vom ausgewählten
Wiedergabemodus ab.
Wenn Sie einen DAB-Dienst einstellen, werden
der Dienstname, der Kanalname, das DLS
(Dynamic Label Segment), der Ensemblename
usw. angezeigt.
Hinweise
Wenn in den Titelinformationen Zeichen enthalten
sind, die mit dem Gerät nicht angezeigt werden
können, werden diese Zeichen durch einen Unterstrich
(„_“) ersetzt.
Die Gesamtspieldauer einer CD wird je nach
ausgewähltem Wiedergabemodus möglicherweise nicht
angezeigt.
Am Gerät können maximal 64 Zeichen angezeigt
werden.
Hinweis
Wenn das Display bei ausgeschaltetem Gerät eingeschaltet
bleibt (wie z. B. im Demo-Modus oder Stromsparmodus
(Seite 60)), kann die Helligkeit der Anzeige bei
ausgeschaltetem Gerät nicht geändert werden.
59DE
So wechseln Sie die Anzeige bei
ausgeschaltetem Gerät
Sie können einstellen, welche Anzeige bei
ausgeschaltetem Gerät im Display erscheint.
Drücken Sie bei ausgeschaltetem Gerät
mehrmals DISPLAY.
Mit jedem Tastendruck auf DISPLAY wechselt die
Anzeige wie folgt.
Display
Demo*
Stromsparmodus
(keine Anzeige)
Uhrzeit (––:––)
Einstellung
Die Demo wird
wiedergegeben.
Um Strom zu sparen, wird
nichts angezeigt.
Die Uhrzeit wird
8 Sekunden lang angezeigt
und dann ausgeblendet
(Stromsparmodus).
* Wenn die Demo-Wiedergabe eingestellt ist und das
Gerät in eingeschaltetem Zustand 15 Minuten lang
nicht bedient wird, beginnt die Demo-Wiedergabe (nur
wenn die Funktion HDD, CD oder WM-PORT/USB
ausgewählt ist). Sie können die Demo-Wiedergabe
durch Drücken einer beliebigen Taste stoppen.
Hinweis
Wenn am Gerät die Demo-Wiedergabe oder
Uhrzeitanzeige eingestellt ist, schaltet sich der eingebaute
Lüfter auch bei ausgeschaltetem Gerät manchmal ein, um
das Gerät zu kühlen. Dies ist keine Fehlfunktion.
Auswählen des Textmodus
Für die Anzeige von Textinformationen auf einer
Disc, einem „WALKMAN“ oder einem USB-Gerät
haben Sie die Wahl unter mehreren Sprachen.
Verwenden Sie für diese Funktion die Tasten am
Hauptgerät.
1 Schalten Sie das Gerät mit  aus.
Sie DISPLAY, so dass die
2 Drücken
Uhrzeit angezeigt wird.
Die Uhrzeit wird 8 Sekunden lang angezeigt.
Führen Sie Schritt 3 aus, solange die Uhrzeit
angezeigt wird.
60DE
Sie OPTIONS, solange die
3 Drücken
Uhrzeit angezeigt wird.
Die Liste der Sprachen wird angezeigt. Je nach
Länder- oder Regionalspezifikation stehen
unterschiedliche Sprachen zur Wahl.
Sie mit / die gewünschte
4 Wählen
Sprache und drücken Sie dann
ENTER.
Hinweise zu den Informationen im Display
Zeichen, die nicht angezeigt werden können,
erscheinen als „_“.
Die Informationen auf der HDD, der CD, dem
„WALKMAN“ oder dem USB-Gerät werden im
ausgewählten Textmodus unter Umständen nicht
korrekt angezeigt.
Folgendes wird nicht angezeigt:
—je nach Wiedergabemodus die Gesamtspieldauer
einer CD-DA
—Gesamtspieldauer einer MP3-Disc
Folgendes wird nicht korrekt angezeigt:
—verstrichene Spieldauer eines MP3-Stücks mit VBR
(variabler Bitrate)
—Ordner- und Stücknamen, deren
Erweiterungsformat nicht ISO9660 Level 1, Level 2
oder Joliet entspricht
Folgendes wird angezeigt:
—ID3-Tag-Informationen zu MP3-Stücken, sofern es
sich um ID3-Tags der Version 1 oder 2 handelt
—bis zu 64 Zeichen der ID3-Tag-Informationen
Formatieren des Systems
Mit dieser Funktion können Sie das Gerät
formatieren und so den Zustand beim Kauf
wiederherstellen. Beachten Sie, dass dabei alle
Einstellungen und Daten (z. B. auf die HDD
aufgenommene oder importierte Audiodaten,
Uhrzeit usw.) gelöscht werden. Werkseitig auf
der HDD installierte Beispieldaten (Demo Tracks
(Demo-Stücke)) werden ebenfalls gelöscht.
Eine Formatierung zur Wiederherstellung
des werkseitigen Zustands ist nicht möglich,
wenn das Display so eingestellt ist, dass es bei
ausgeschaltetem Gerät in den Stromsparmodus
wechselt. Stellen Sie die Demo-Wiedergabe ein.
Diese Funktion kann nur mit den Tasten am
Hauptgerät ausgeführt werden.
HDD
Sie  und BACK zusammen
3 Drücken
mit HDD REC.
„HDD Format“ wird im Display angezeigt.
Sie mit / die Option „OK“
4 Wählen
und drücken Sie dann ENTER.
Die Formatierung beginnt.
Wenn die Formatierung abgeschlossen ist,
schaltet sich das Gerät aus.
Alle vom Benutzer konfigurierten
Einstellungen, zum Beispiel gespeicherte
Radiosender, Timer-Einstellungen und
die Uhrzeit, werden initialisiert (auf die
werkseitigen Einstellungen zurückgesetzt).
So brechen Sie die Formatierung ab
Wählen Sie in Schritt 4 die Option „Cancel“.
Hinweis
Während des Formatierens des Systems dürfen Sie auf
keinen Fall das Gerät ausschalten oder das Netzkabel
lösen.

HDD REC
BACK
//ENTER
Sie das Netzkabel, schließen
1 Lösen
Sie es wieder an und schalten Sie
dann das Gerät ein.
Sie mit HDD die Funktion
2 Wählen
HDD aus.
61DE
Störungsbehebung
Störungsbehebung
Wenn während des Betriebs ein Problem auftritt,
führen Sie die Schritte unten aus, bevor Sie sich an
Ihren Sony-Händler wenden.
1
Schlagen Sie hier unter
„Störungsbehebung“ nach.
In diesen Abschnitten finden
Sie möglicherweise geeignete
Abhilfemaßnahmen.
2
Informieren Sie sich auf der KundenSupportwebsite.
Für Kunden in Europa:
<http://support.sony-europe.com/>
Für Kunden in Lateinamerika:
<http://www.sony-latin.com/index.crp>
Für Kunden in Asien und Ozeanien:
<http://www.sony-asia.com/support>
Auf der Website finden Sie die neuesten
Supportinformationen und eine Seite mit
häufig gestellten Fragen samt Antworten
(FAQ).
3
Wenn sich das Problem anhand von
Schritt 1 und 2 nicht lösen lässt,
wenden Sie sich an Ihren SonyHändler.
Wenn Sie alle oben angegebenen Schritte
ausgeführt haben und das Problem dennoch
bestehen bleibt, wenden Sie sich an Ihren
Sony-Händler.
Zurücksetzen des Geräts
62DE
Es ist normalerweise nicht erforderlich, das
Gerät zurückzusetzen. In seltenen Fällen kann
es jedoch vorkommen, dass das Gerät nach einer
Fehlfunktion auf keine Tasten oder Eingaben mehr
reagiert. Setzen Sie das Gerät in diesem Fall mit
folgenden Tasten am Hauptgerät zurück. Drücken
Sie die Taste  und ENTER zusammen mit der
Netztaste / am Hauptgerät. Alle vom Benutzer
konfigurierten Einstellungen, zum Beispiel
gespeicherte Radiosender, Timer-Einstellungen
und die Uhrzeit, werden initialisiert (auf die
werkseitigen Einstellungen zurückgesetzt).
Wenn die Anzeige STANDBY blinkt
Die Schutzfunktion wurde aktiviert. Lösen Sie
sofort das Netzkabel und die an dieses Gerät
angeschlossenen Geräte („WALKMAN“ oder
USB-Speichergerät usw.) und überprüfen Sie
Folgendes:
Liegt an einem der angeschlossenen Geräte,
dem Netzkabel oder den Lautsprecherkabeln
ein Problem vor?
Wenn das Gerät einen
Spannungswählschalter hat, ist dieser auf die
korrekte Spannung eingestellt?
Verwenden Sie ausschließlich die
mitgelieferten Lautsprecher?
Sind die Lüftungsöffnungen an der Rückseite
des Geräts durch irgendetwas blockiert?
Wenn die Anzeige STANDBY zu blinken
aufhört, schließen Sie das Netzkabel wieder
an und schalten Sie das Gerät ein. Bleibt das
Problem trotzdem bestehen, wenden Sie sich an
Ihren Sony-Händler.
Stromversorgung
Das Gerät lässt sich nicht einschalten.
Schließen Sie das Netzkabel fest an eine
Netzsteckdose an.
Lösen Sie das Netzkabel von der Netzsteckdose.
Schließen Sie das Netzkabel nach etwa einer Minute
wieder an und schalten Sie das Gerät mit der
Netztaste  ein.
Wenn „STANDBY“ angezeigt wird, dauert es eine
Weile, bis sich das Gerät ausschaltet.
Wenn auf der HDD des Geräts große Mengen an
Daten aufgezeichnet sind, dauert es eine Weile, bis
sich das Gerät ausschaltet.
Das Gerät lässt sich nicht ausschalten.
Möglicherweise fährt das Gerät gerade erst hoch und
die Netztaste  reagiert in dieser Zeit nicht.
Die Anzeige STANDBY leuchtet weiterhin,
obwohl das Netzkabel gelöst wurde.
Wenn das Display so eingestellt ist, dass es bei
ausgeschaltetem Gerät in den Stromsparmodus
wechselt, leuchtet die Anzeige STANDBY
möglicherweise noch eine Weile. Dies ist keine
Fehlfunktion.
Die Balance zwischen links und rechts ist nicht
ausgewogen oder verdreht.
Schließen Sie die Lautsprecher und alle anderen
Geräte richtig an.
Stellen Sie die Lautsprecher möglichst symmetrisch
auf.
Schließen Sie ausschließlich die mitgelieferten
Lautsprecher an.
Der Klang hat keine Tiefe und erscheint
monaural.
Schließen Sie die Lautsprecher und alle anderen
Geräte richtig an.
Display
Nach dem Anschließen des Netzkabels erscheinen
verschiedene Informationen und Bilder im Display,
obwohl die Netztaste  nicht gedrückt wurde.
Bei eingeschaltetem Gerät erscheinen
verschiedene Informationen und Bilder im Display,
wenn Sie das Gerät eine Weile nicht bedienen.
Für das Display ist der Demo-Modus eingestellt.
Informationen zum Beenden des Demo-Modus
finden Sie auf Seite 21.
Die Anzeige ist verzerrt.
Das Gerät ist Erschütterungen oder Vibrationen
ausgesetzt. Stellen Sie das Gerät auf einer stabilen
Fläche auf.
In seltenen Fällen gehen Verzerrungen in der
Anzeige auf Merkmale der HDD zurück. Dies stellt
jedoch keine Fehlfunktion dar.
Tonausgabe
Es ist kein Ton zu hören.
Drücken Sie die Tasten VOLUME +/– oder die Taste
MUTING, um die Stummschaltung zu deaktivieren.
Beenden Sie den Pausemodus.
Vergewissern Sie sich, dass nichts an die
Kopfhörerbuchse  angeschlossen ist.
Bei einem angeschlossenen Gerät überprüfen
Sie, ob es richtig an dieses Gerät angeschlossen
ist. Vergewissern Sie sich, dass die entsprechende
Funktion ausgewählt ist.
Schließen Sie die Lautsprecherkabel fest an.
Während der schnellen Aufnahme (von einer CD auf
die HDD) wird der Ton stummgeschaltet.
Die Lautstärke ist auf „MIN“ eingestellt, solange der
Aufnahme-Timer läuft. Drücken Sie VOLUME +,
wenn der Ton zu hören sein soll.
Es treten starke Tonstörungen oder Rauschen auf.
Schließen Sie die Lautsprecher und alle anderen
Geräte richtig an.
Halten Sie das Audioverbindungskabel von
Bildschirmen, Leuchtstoffröhren und anderen
elektrischen Geräten fern.
Stellen Sie das Gerät weiter entfernt von
Bildschirmen oder Fernsehgeräten auf.
Reinigen Sie verschmutzte Stecker und Buchsen mit
einem Tuch, das Sie leicht mit Alkohol angefeuchtet
haben.
Die eingelegte Disc ist zerkratzt oder verschmutzt.
Schließen Sie das Gerät an eine andere Netzsteckdose
an.
Installieren Sie einen Rauschfilter (gesondert
erhältlich) am Netzkabel.
HDD
Die Aufnahme von einer CD ist nicht möglich.
Die Disc entspricht keinem unterstützten Audio-CDStandard.
Die Disc ist möglicherweise zerkratzt oder verschmutzt.
Es können keine Stücke auf das Gerät importiert
werden.
Folgende Audioformate lassen sich auf dieses Gerät
importieren.
MP3 („.mp3“)
Windows Media Audio-Datei („.wma“)
AAC („.m4a“, „.mp4“*1)
*1 Auf dieses Gerät können nur Audiodateien
importiert werden. Filmdateien können nicht
importiert werden.
Das Gerät kann das Importieren/Aufzeichnen
von Audiodaten auf die HDD nicht starten.
Die HDD ist voll.
Auf der HDD ist die Höchstzahl an Stücken bzw.
Alben erreicht.
63DE
Beim Übertragen von Audiodaten auf einen
„WALKMAN“ oder ein USB-Gerät wird nicht der
gesamte Ordnername übertragen.
Bei einem „WALKMAN“ oder USB-Gerät darf ein
Ordnername höchstens 128 Byte lang sein.
Das Gerät kann keine MP3-Stücke wiedergeben.
Die MP3-Stücke liegen in einem Format vor, das
nicht unterstützt wird.
Die Titelinformationen können nicht bearbeitet
werden.
Titelinformationen (ID3-Tag-Informationen,
Stücktitel, Interpretenname oder Albumtitel), die
angezeigt werden, wenn Sie während der Wiedergabe
die Taste DISPLAY drücken, können nicht bearbeitet
werden.
Eine Bearbeitungsfunktion dauert sehr lange.
Die Dauer einer Bearbeitungsfunktion hängt von der
Anzahl an Alben oder Stücken auf der HDD ab.
Es können keine Titelinformationen abgerufen
werden.
Die Datenbank des Geräts enthält keine
Informationen zu der Disc. Versuchen Sie es mit der
Titelaktualisierungsfunktion von „Title Updater“
(Seite 46).
Für Stücke, die nicht richtig, also z. B. nicht
von Anfang an, aufgenommen wurden, können
möglicherweise keine Titelinformationen abgerufen
werden.
Für Stücke mit einer Länge von 15 Sekunden oder
weniger können keine Informationen abgerufen
werden.
Die Anzeige im Display ist fehlerhaft.
Die auf der HDD gespeicherten Audiodaten sind
möglicherweise beschädigt. Importieren Sie die
Audiodaten erneut bzw. nehmen Sie sie erneut auf.
Zeichen, die mit dem Gerät nicht angezeigt werden
können, werden durch einen Unterstrich („_“)
ersetzt.
CD
Die Wiedergabe beginnt nicht.
Vergewissern Sie sich, dass eine Disc eingelegt ist.
Legen Sie die Disc mit der beschrifteten Seite nach
oben ein (Seite 35).
Wenn die Disc nicht flach im Fach liegt, legen Sie sie
richtig ein.
Die eingelegte Disc wird vom Gerät nicht unterstützt
(Seite 73).
Im Disc-Fach hat sich Feuchtigkeit niedergeschlagen.
Nehmen Sie die Disc heraus, lassen Sie das Gerät
etwa 30 Minuten ausgeschaltet stehen und legen Sie
die Disc dann wieder ein (Seite 72).
Es kommt zu Tonaussetzern oder die Disc lässt
sich überhaupt nicht wiedergeben.
Die Disc entspricht nicht dem Audio-CD-Standard.
Die eingelegte Disc ist zerkratzt oder verschmutzt.
Stellen Sie das Gerät an einer Stelle ohne Vibrationen
auf (zum Beispiel auf einem stabilen Ständer).
Stellen Sie die Lautsprecher weiter entfernt vom
Gerät oder auf separaten Ständern auf. Bei hoher
Lautstärke können die Lautsprechervibrationen zu
Tonaussetzern führen.
Es ist kein Ton zu hören.
Die eingelegte Disc wird vom Gerät nicht unterstützt
(Seite 73).
Während der schnellen Aufnahme (von einer CD auf
die HDD) ist keine Tonkontrolle möglich.
Die Wiedergabe beginnt nicht mit dem ersten
Stück.
Die Zufallswiedergabe oder die
Programmwiedergabe wurde ausgewählt. Drücken
Sie PLAY MODE so oft, bis „SHUF“ und „PGM“
beide ausgeblendet werden und das Gerät wieder zur
normalen Wiedergabe zurückschaltet (Seite 43).
Es dauert länger als üblich, bis die Wiedergabe
beginnt.
Bei folgenden Discs dauert es länger, bis die
Wiedergabe beginnt.
Discs mit komplizierter Verzeichnisstruktur.
Discs im Multisession-Modus.
Discs, die nicht abgeschlossen sind (auf die also
noch weitere Daten geschrieben werden können).
Discs mit vielen Ordnern.
64DE
Einige Stücke können nicht wiedergegeben
werden.
Bei einer Multisession-Disc im Audio-CD-Format
können nur die in der ersten Session aufgezeichneten
Stücke wiedergegeben werden.
RDS funktioniert nicht.*1
Stellen Sie einen UKW-Sender ein.
*1Nur beim Modell für Europa
Es werden keine DAB-Sendungen empfangen.*
MP3-Stücke können nicht wiedergegeben
werden.
Überprüfen Sie die Antennenanschlüsse und führen
Auf der Disc sind MP3-Dateien aufgezeichnet, die
Der ausgewählte DAB-Dienst steht nicht zur
Dateien ohne die Erweiterung MP3 können nicht
Wenn Sie in eine andere Region gezogen sind, haben
nicht dem ISO-Standard 9660 Level 1, 2 bzw. Joliet
entsprechen.
wiedergegeben werden. Wenn eine Datei auf
einer Disc die Erweiterung .MP3 aufweist, aber
keine MP3-Datei ist, versucht das Gerät, die Datei
wiederzugeben. Dabei kann es zu Störgeräuschen
und Fehlfunktionen am Gerät kommen.
Die Dateien weisen die Erweiterung MP3 auf, liegen
aber in einem anderen Format als MPEG-1 Audio
Layer 3 vor.
Es können keine Titelinformationen abgerufen
werden.
Es ist keine Disc eingelegt.
Die Datenbank des Geräts enthält keine
Informationen zu der Disc. Versuchen Sie es mit der
Titelaktualisierungsfunktion von „Title Updater“
(Seite 46).
FM/AM und DAB*
Sie dann eine automatische DAB-Suche aus
(Seite 20).
Verfügung. Wählen Sie mit +/– (TUNE +/– am
Hauptgerät) einen anderen Dienst aus.
sich möglicherweise einige Dienste bzw. Frequenzen
geändert und Sie können die gewohnten Sender
nicht mehr einstellen. Führen Sie eine automatische
DAB-Suche aus, um die Sendeinhalte neu zu
registrieren (Seite 20). Hierbei werden alle zuvor
gespeicherten Voreinstellungen gelöscht.
WM-PORT/USB
Der „WALKMAN“ wird nicht erkannt.
Ein USB-Gerät ist an den USB-Anschluss
angeschlossen und Audiodaten werden importiert.
Warten Sie, bis der Import abgeschlossen ist.
Wenn an den WM-PORT und den USB-Anschluss
jeweils ein „WALKMAN“ angeschlossen ist, trennen
Sie einen von diesem Gerät.
Schließen Sie den „WALKMAN“ erneut an.
Schließen Sie einen unterstützten „WALKMAN“ an
(Seite 78).
Es lassen sich keine Radiosender empfangen
oder der Empfang ist durch starke Störgeräusche
beeinträchtigt.
Schließen Sie die Antennen richtig an (Seite 18 und
19).
Richten Sie die Antennen aus.
Verwenden Sie eine Außenantenne.
Achten Sie auf ausreichend Abstand zwischen
den Antennen und den Lautsprecherkabeln, dem
Netzkabel und ggf. einem USB-Kabel, damit der
Empfang nicht durch Störgeräusche beeinträchtigt
wird.
Schalten Sie elektrische Geräte in der Nähe aus.
Stellen Sie bei einer UKW-Stereosendung den
monauralen Empfangsmodus ein (Seite 38).
Lassen Sie von Ihrem Sony-Händler überprüfen,
ob sich die mitgelieferte AM-Antenne von ihrem
Kunststoffständer gelöst hat.
Der „WALKMAN“ funktioniert nicht
ordnungsgemäß. Schlagen Sie Informationen
zur Behebung dieses Problems bitte in der
Bedienungsanleitung zum „WALKMAN“ nach.
Bleibt das Problem bestehen, wenden Sie sich an
Ihren Sony-Händler.
Das USB-Gerät wird nicht erkannt.
Wenn ein „WALKMAN“ an den WM-PORT
angeschlossen ist, trennen Sie ihn von diesem Gerät.
Schließen Sie das USB-Gerät erneut an.
Schließen Sie ein unterstütztes USB-Gerät an (Seite
78).
Das USB-Gerät funktioniert nicht ordnungsgemäß.
Schlagen Sie Informationen zur Behebung dieses
Problems bitte in der Bedienungsanleitung zum
USB-Gerät nach. Bleibt das Problem bestehen,
wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler.
* Nur beim Modell für Großbritannien
65DE
Dieses Gerät beginnt nicht mit der Übertragung
von Audiodaten auf den „WALKMAN“ oder das
USB-Gerät.
Eins der folgenden Probleme könnte vorliegen.
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät ist
voll. Löschen Sie nicht benötigte Daten vom
„WALKMAN“ oder vom USB-Gerät (Seite 32).
Auf dem „WALKMAN“ oder dem USB-Gerät
ist die Höchstzahl an Stücken bzw. Ordnern
erreicht. Löschen Sie nicht benötigte Daten vom
„WALKMAN“ oder vom USB-Gerät (Seite 32).
Sie verwenden ein nicht unterstütztes
„WALKMAN“-Modell oder USB-Gerät. Schlagen
Sie unter „Von diesem Gerät unterstützte
„WALKMAN“-Modelle und USB-Geräte“ nach
(Seite 78).
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät ist
schreibgeschützt.
Dieses Gerät stoppt die Übertragung, bevor sie
beendet ist.
Sie verwenden ein nicht unterstütztes „WALKMAN“-
Modell oder USB-Gerät. Eine Liste der unterstützten
„WALKMAN“-Modelle und USB-Geräte finden Sie
unter „Von diesem Gerät unterstützte „WALKMAN“Modelle und USB-Geräte“ (Seite 78).
Das USB-Gerät ist nicht korrekt formatiert. Schlagen
Sie Informationen zum Formatieren bitte in der
Bedienungsanleitung zum USB-Gerät nach.
Schalten Sie dieses Gerät aus und trennen Sie das
USB-Gerät. Hat das USB-Gerät einen Netzschalter,
so schalten Sie das USB-Gerät aus und dann wieder
ein, nachdem Sie die Verbindung zu diesem Gerät
getrennt haben. Versuchen Sie die Übertragung dann
noch einmal.
Nach häufigen Übertragungs- und Löschvorgängen
ist die Dateistruktur auf dem „WALKMAN“ bzw.
USB-Gerät unter Umständen sehr komplex. Schlagen
Sie Informationen zur Behebung dieses Problems
bitte in der Bedienungsanleitung zum „WALKMAN“
bzw. USB-Gerät nach. Bleibt das Problem bestehen,
wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler.
Die Übertragung auf einen „WALKMAN“ oder ein
USB-Gerät führt zu einem Fehler.
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät ist
66DE
voll. Löschen Sie nicht benötigte Daten vom
„WALKMAN“ oder vom USB-Gerät (Seite 32).
Auf dem „WALKMAN“ oder dem USB-Gerät
ist die Höchstzahl an Stücken bzw. Ordnern
erreicht. Löschen Sie nicht benötigte Daten vom
„WALKMAN“ oder vom USB-Gerät (Seite 32).
Sie verwenden ein nicht unterstütztes „WALKMAN“Modell oder USB-Gerät. Eine Liste der unterstützten
„WALKMAN“-Modelle und USB-Geräte finden Sie
unter „Von diesem Gerät unterstützte „WALKMAN“Modelle und USB-Geräte“ (Seite 78).
Schalten Sie dieses Gerät aus und trennen Sie das
USB-Gerät. Hat das USB-Gerät einen Netzschalter,
so schalten Sie das USB-Gerät aus und dann wieder
ein, nachdem Sie die Verbindung zu diesem Gerät
getrennt haben. Versuchen Sie die Übertragung dann
noch einmal.
Während einer Übertragung wurde die Verbindung
zum „WALKMAN“ oder USB-Gerät getrennt
oder das Gerät ausgeschaltet. Löschen Sie das nur
teilweise übertragene Stück. Wenn sich das Problem
dadurch nicht beheben lässt, ist der „WALKMAN“
oder das USB-Gerät unter Umständen beschädigt.
Schlagen Sie Informationen zur Behebung dieses
Problems bitte in der Bedienungsanleitung zum
„WALKMAN“ bzw. USB-Gerät nach. Bleibt das
Problem bestehen, wenden Sie sich an Ihren SonyHändler.
Stücke oder Ordner auf dem „WALKMAN“ oder
dem USB-Gerät lassen sich nicht löschen.
Überprüfen Sie, ob der „WALKMAN“ oder das USBGerät schreibgeschützt ist.
Während eines Löschvorgangs wurde die
Verbindung zum „WALKMAN“ oder USB-Gerät
getrennt oder das Gerät ausgeschaltet. Löschen
Sie das nur teilweise gelöschte Stück. Wenn sich
das Problem dadurch nicht beheben lässt, ist
der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät unter
Umständen beschädigt. Schlagen Sie Informationen
zur Behebung dieses Problems bitte in der
Bedienungsanleitung zum „WALKMAN“ bzw. USBGerät nach. Bleibt das Problem bestehen, wenden Sie
sich an Ihren Sony-Händler.
Am „WALKMAN“ oder am USB-Gerät werden
andere Titelinformationen als an diesem Gerät
angezeigt.
Wenn Sie Stücke mit ID3-Tag-Informationen
übertragen, werden am „WALKMAN“ bzw. am USBGerät die ID3-Tag-Informationen angezeigt. Wenn
die Stücke keine ID3-Tag-Informationen aufweisen,
werden am „WALKMAN“ bzw. am USB-Gerät die
Datei- und Ordnernamen angezeigt.
Die Funktion WM-PORT/USB arbeitet nicht
ordnungsgemäß.
Sie verwenden ein nicht unterstütztes
„WALKMAN“-Modell oder USB-Gerät. Wenn
Sie ein nicht unterstütztes „WALKMAN“-Modell
oder USB-Gerät anschließen, kann es zu folgenden
Problemen kommen. Eine Liste der unterstützten
„WALKMAN“-Modelle und USB-Geräte finden Sie
unter „Von diesem Gerät unterstützte „WALKMAN“Modelle und USB-Geräte“ (Seite 78).
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät wird nicht
erkannt.
Stück- oder Ordnernamen werden auf diesem
Gerät nicht angezeigt.
Die Wiedergabe ist nicht möglich.
Der Ton setzt aus.
Es gibt Störgeräusche.
Der ausgegebene Ton ist verzerrt.
Import oder Übertragung stoppen, bevor sie
beendet sind.
Es ist kein Ton zu hören.
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät ist nicht
richtig angeschlossen. Schalten Sie dieses Gerät
aus und dann wieder ein und schließen Sie den
„WALKMAN“ oder das USB-Gerät erneut an.
Vergewissern Sie sich, dass „WM-PORT“ oder „USB“
im Display leuchtet.
Es kommt zu Störgeräuschen, Tonaussetzern
oder verzerrtem Ton.
Schalten Sie dieses Gerät aus und schließen Sie den
„WALKMAN“ oder das USB-Gerät dann wieder neu
an.
Die Musikdaten selbst enthalten Störgeräusche.
Möglicherweise kamen die Störgeräusche aufgrund
von Problemen am Computer bei der Erstellung der
Musikdaten zustande. Erstellen Sie die Musikdaten
neu.
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät lässt sich
nicht an den USB-Anschluss anschließen.
Sie versuchen, den „WALKMAN“ oder das USB-
Gerät falsch herum anzuschließen. Schließen Sie das
Gerät richtig herum an.
„Reading“ wird längere Zeit angezeigt oder es
dauert lange, bis die Wiedergabe beginnt.
In folgenden Fällen kann das Lesen lange dauern.
Auf dem „WALKMAN“ oder dem USB-Gerät
befinden sich zahlreiche Ordner oder Dateien.
Die Dateistruktur ist sehr komplex.
Die Speicherkapazität ist zu hoch.
Die Audiodateien sind beschädigt.
Die Anzeige im Display ist fehlerhaft.
Übertragen Sie das Stück erneut auf den
„WALKMAN“ oder das USB-Gerät. Die auf dem
„WALKMAN“ oder dem USB-Gerät gespeicherten
Daten waren möglicherweise beschädigt.
Dieses Gerät kann ausschließlich Buchstaben und
Ziffern anzeigen. Andere Zeichen werden nicht
korrekt angezeigt.
Die Wiedergabe beginnt nicht.
Sie verwenden ein nicht unterstütztes „WALKMAN“Modell oder USB-Gerät. Eine Liste der unterstützten
„WALKMAN“-Modelle und USB-Geräte finden Sie
unter „Von diesem Gerät unterstützte „WALKMAN“Modelle und USB-Geräte“ (Seite 78).
Nur Stücke in den Formaten MP3 („.mp3“)*1, WMA
(„.wma“)*1 und AAC („.m4a“, „.mp4“*2)*1 können
auf diesem Gerät wiedergegeben werden. Die
Wiedergabe von Stücken in anderen Formaten ist
nicht möglich (Seite 39).
*1Stücke mit Urheberrechtsschutz (Digital Rights
Management) können nicht mit diesem Gerät
wiedergegeben werden.
Stücke, die Sie von Internet-Webseiten
(einschließlich Online-Musikanbietern)
heruntergeladen haben, können mit diesem Gerät
nicht unbedingt wiedergegeben werden.
*2 Mit diesem Gerät können nur Audiodateien
wiedergegeben werden. Filmdateien können
nicht wiedergegeben werden.
Schalten Sie dieses Gerät aus, schließen Sie den
„WALKMAN“ oder das USB-Gerät dann erneut an
und schalten Sie dieses Gerät wieder ein.
Die Wiedergabe beginnt nicht mit dem ersten
Stück.
Die Zufallswiedergabe oder die
Programmwiedergabe wurde ausgewählt. Drücken
Sie PLAY MODE so oft, bis „SHUF“ und „PGM“
beide ausgeblendet werden und das Gerät wieder zur
normalen Wiedergabe zurückschaltet (Seite 43).
Es lassen sich keine Stücke wiedergeben.
Nur Stücke in den Formaten MP3 („.mp3“)*1, WMA
(„.wma“)*1 und AAC („.m4a“, „.mp4“*2)*1 können
auf diesem Gerät wiedergegeben werden. Die
Wiedergabe von Stücken in anderen Formaten ist
nicht möglich (Seite 39).
*1Stücke mit Urheberrechtsschutz (Digital Rights
Management) können nicht mit diesem Gerät
wiedergegeben werden.
Stücke, die Sie von Internet-Webseiten
(einschließlich Online-Musikanbietern)
heruntergeladen haben, können mit diesem Gerät
nicht unbedingt wiedergegeben werden.
2
* Mit diesem Gerät können nur Audiodateien
wiedergegeben werden. Filmdateien können
nicht wiedergegeben werden.
USB-Geräte, die für andere Dateisysteme als FAT16
oder FAT32 formatiert sind, werden nicht unterstützt.*3
*3 Dieses Gerät unterstützt FAT16 und FAT32,
aber nicht alle USB-Geräte unterstützen diese
FAT-Versionen. Erläuterungen dazu finden Sie in
der Bedienungsanleitung zum USB-Gerät. Oder
wenden Sie sich an den Hersteller.
Bei USB-Geräten mit Partitionen können nur MP3-,
WMA- und AAC-Stücke in der ersten Partition
wiedergegeben werden.
Die Wiedergabe ist nur bei bis zu 8
Verzeichnisebenen möglich.
Es sind mehr als 999 Ordner vorhanden.
Es sind mehr als 999 Stücke vorhanden.
Verschlüsselte oder passwortgeschützte Dateien usw.
lassen sich nicht wiedergeben.
67DE
Timer
Die Datei „import.dat“ lässt sich nicht speichern.
Das USB-Speichergerät ist voll. Löschen Sie nicht
Der Wiedergabe-Timer oder der AufnahmeTimer funktioniert nicht.
Stellen Sie die Uhrzeit korrekt ein (Seite 22).
Im Timer-Bereitschaftsmodus ist ein Stromausfall
aufgetreten oder das Netzkabel wurde gelöst.
mehr benötigte Daten vom USB-Speichergerät.
Das USB-Speichergerät ist schreibgeschützt. Heben
Sie den Schreibschutz auf.
Sonstiges
Das Gerät ist Erschütterungen oder Vibrationen
ausgesetzt. Stellen Sie das Gerät auf einer stabilen
Fläche auf.
Timer-Aufnahmen sind unvollständig. Am
Anfang oder in der Mitte fehlen Teile.
Stellen Sie die Uhrzeit korrekt ein (Seite 22).
Im Timer-Bereitschaftsmodus ist ein Stromausfall
aufgetreten oder das Netzkabel wurde gelöst.
Das Gerät war Erschütterungen oder Vibrationen
ausgesetzt. Stellen Sie das Gerät auf einer stabilen
Fläche auf.
Titelaktualisierung
Das Gerät funktioniert nicht richtig.
Das Gerät ist möglicherweise statischer Elektrizität
oder anderen Störeinflüssen ausgesetzt. Starten Sie
in diesem Fall das Gerät neu. Wenn das Gerät immer
noch nicht richtig funktioniert, setzen Sie es zurück
(Seite 62).
Wenn Warnmeldungen angezeigt werden, gehen Sie
nach den Anweisungen in den Meldungen vor.
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
Die Batterien sind zu schwach.
Es sind keine Batterien eingelegt.
Richten Sie die Fernbedienung auf den
Fernbedienungssensor am Gerät (Seite 15).
„Title Updater“ kann auf dem Computer nicht
verwendet werden.
In der Nähe des Geräts befindet sich ein
Verwenden Sie ein USB-Speichergerät, das von
Entfernen Sie gegebenenfalls Hindernisse zwischen
Ein Fehler tritt auf, wenn Sie „TitleUpdater.exe“
auf dem Computer ausführen.
Gehen Sie mit der Fernbedienung näher an das Gerät
diesem Gerät unterstützt wird (Seite 78).
Schließen Sie zuerst Virtual Expander
(MICROVAULT-Software) und führen Sie dann
„TitleUpdater.exe“ erneut aus.
Die Datei „export.dat“ lässt sich nicht
exportieren.
Nur Albuminformationen (Audiodaten), die von
Audio-CDs aufgezeichnet wurden, lassen sich
exportieren.
Vergewissern Sie sich, dass das USB-Speichergerät
fest an dieses Gerät angeschlossen ist.
Das USB-Speichergerät oder „Title Updater“ wird
vom Computer nicht erkannt.
Trennen Sie das USB-Speichergerät von diesem
Gerät und schließen Sie es dann noch einmal korrekt
an.
68DE
Wechselrichter oder eine Leuchtstoffröhre. Stellen
Sie das Gerät weiter entfernt auf.
der Fernbedienung und dem Fernbedienungssensor
am Gerät und halten Sie das Gerät von
Leuchtstoffröhren fern.
heran.
Das Gerät vibriert und von der Lüftungsöffnung
sind Geräusche zu hören.
Vibrationen werden durch die sich schnell drehende
Festplatte und die Geräusche durch den Kühllüfter
verursacht. Dies ist normal und stellt keine
Fehlfunktion dar.
Beim Aufnehmen einer CD werden die
Vibrationen und Geräusche des Geräts stärker.
Beim Aufnehmen einer CD dreht sich die
Festplatte schneller als bei der CD-Wiedergabe und
stärkere Vibrationen und Geräusche stellen keine
Fehlfunktion dar.
Wie stark die Vibrationen und die
Geräuschentwicklung sind, hängt vom CD-Typ ab.
Der eingebaute Lüfter schaltet sich bei
ausgeschaltetem Gerät ein.
Meldungen
Wenn am Gerät die Demo-Wiedergabe oder
HDD
Uhrzeitanzeige eingestellt ist (Seite 60), schaltet sich
der eingebaute Lüfter auch bei ausgeschaltetem Gerät
manchmal ein, um das Gerät zu kühlen. Dies ist
keine Fehlfunktion.
So verbessern Sie den TunerEmpfang
Schalten Sie mit der CD-Energiesparfunktion
den CD-Player aus. Werkseitig ist der CD-Player
eingeschaltet.
1
Wählen Sie mit CD die Funktion CD
und schalten Sie dann das Gerät aus.
2
Sobald „STANDBY“ zu blinken aufhört,
lassen Sie mit DISPLAY die Uhrzeit
anzeigen.
Die Uhrzeit wird 8 Sekunden lang angezeigt.
Führen Sie Schritt 3 aus, solange die Uhrzeit
angezeigt wird.
3
Drücken Sie  zusammen mit 
am Hauptgerät, solange die Uhrzeit
angezeigt wird.
„CD POWER OFF“ wird angezeigt. Wenn Sie
den CD-Player auf diese Weise ausschalten,
dauert der Disc-Zugriff länger. Wenn Sie den
CD-Player wieder einschalten wollen, gehen
Sie genauso vor, so dass „CD POWER ON“
angezeigt wird.
Reparatur der Festplatte
Bei Reparatur- oder Wartungsarbeiten nach
einer Fehlfunktion oder Modifikation wird
möglicherweise der Inhalt der Festplatte
überprüft. Der Inhalt wird von Sony jedoch
nicht gesichert oder gespeichert.
Die Formatierung oder der Austausch der
Festplatte wird von Sony nach eigenem
Ermessen vorgenommen. Alle Inhalte auf der
Festplatte gehen dabei verloren, einschließlich
aller Inhalte, die gegen die Bestimmungen des
Urheberrechts verstoßen.
Album Full!
Die zulässige Höchstzahl an Alben wurde bereits
aufgenommen.
Complete!
Die Funktion wurde erfolgreich abgeschlossen.
Data Error!
Sie haben versucht, ein Stück wiederzugeben, das nicht
wiedergegeben werden kann.
Export Error!
Es sind keine exportierbaren Albuminformationen
vorhanden, die ausgewählten Albuminformationen
(Audiodaten) können nicht exportiert werden oder das
Exportieren von Albuminformationen ist fehlgeschlagen.
Fatal Error!
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät wurde während
des Imports von Audiodaten vom „WALKMAN“ bzw.
USB-Gerät von diesem Gerät getrennt.
HDD Error!
Eine Fehlfunktion liegt vor und das Gerät erkennt
die HDD nicht. Lösen Sie das Netzkabel von der
Netzsteckdose und wenden Sie sich an Ihren SonyHändler.
HDD Full!
Auf der HDD ist kein Platz mehr frei.
Import Error!
Es sind keine importierbaren Albuminformationen
vorhanden oder das Importieren von
Albuminformationen ist fehlgeschlagen.
Name NG!
Der Albumtitel, Interpretenname oder Stücktitel lässt
sich nicht registrieren, da derselbe Titel oder Name
bereits vorhanden ist. Sie haben die registrierten
Titelinformationen gelöscht und kein Titel ist mehr
registriert. Sie haben versucht, die Titel werkseitig
installierter Beispieldaten (Demo-Stücke) zu bearbeiten.
No Step
Alle programmierten Stücke wurden gelöscht.
Not in Use
Sie haben eine ungültige oder in der aktuellen Situation
nicht verfügbare Taste gedrückt, es ist kein abspielbares
Stück vorhanden oder eine andere als die Funktion HDD
ist ausgewählt.
No Track
Es sind keine Stücke vorhanden, die das Gerät
wiedergeben könnte.
69DE
Push STOP!
No Text
Sie versuchen, eine Funktion auszuführen, die nur bei
gestopptem Gerät ausgeführt werden kann (Beispiel: Sie
drücken PLAY MODE während der Wiedergabe).
Der DAB-Dienst, den Sie zurzeit eingestellt haben, strahlt
keine Textinformationen aus.
Reading
Die angeforderte Funktion ist nicht zulässig oder im
Moment nicht möglich.
Das Gerät liest Informationen von der HDD ein.
Währenddessen stehen bestimmte Tasten nicht zur
Verfügung.
REC Error!
Das Importieren/Aufnehmen wurde nicht gestartet,
mittendrin gestoppt oder konnte nicht ausgeführt werden.
Step Full!
Push STOP!
Sie versuchen, eine Funktion auszuführen, die nur bei
gestopptem Gerät ausgeführt werden kann (Beispiel: Sie
drücken PLAY MODE während der Wiedergabe).
Reading
Sie haben versucht, mehr als 26 Stücke
(Programmschritte) zu programmieren.
Das Gerät liest gerade Informationen von einer Disc
ein. Währenddessen stehen bestimmte Tasten nicht zur
Verfügung.
Track Full!
Step Full!
Die Höchstzahl an speicherbaren Stücken auf der HDD
ist erreicht.
Sie haben versucht, mehr als 26 Stücke
(Programmschritte) zu programmieren.
CD/FM/AM/DAB*
WM-PORT/USB
* Nur beim Modell für Großbritannien
Accessing Gracenote Database
Das Gerät greift gerade auf die Datenbank des Geräts zu,
um Titelinformationen abzurufen.
Complete!
Ein UKW/AM-Sender oder DAB-Dienst wurde
erfolgreich gespeichert.
No Disc
Im Gerät befindet sich keine Disc oder eine Disc, die
nicht wiedergegeben werden kann.
No Label
Für den aktuell eingestellten DAB-Dienst gibt es keinen
Ensemblenamen.
No Match
Die Datenbank des Geräts enthält keine
Titelinformationen zum Album oder Stück.
No Preset
Complete!
Die Funktion wurde erfolgreich abgeschlossen.
Data Error!
Sie haben versucht, eine Datei wiederzugeben, die nicht
wiedergegeben werden kann.
Device Error
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät wurde nicht
erkannt.
Device Full!
Auf dem „WALKMAN“ oder dem USB-Gerät ist kein
Platz mehr frei.
Device Stop
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät wurde gestoppt.
Diese Meldung wird angezeigt, bis Sie das Gerät von
diesem Gerät trennen.
Erase Error!
Sie haben keine DAB-Dienste gespeichert.
Ein Album/Ordner oder ein Stück auf dem „WALKMAN“
oder dem USB-Gerät kann nicht gelöscht werden.
No Service
Fatal Error!
Es steht kein DAB-Dienst zur Verfügung.
No Step
Alle programmierten Stücke wurden gelöscht.
70DE
Not in Use
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät wurde von
diesem Gerät getrennt, während Audiodateien oder
Alben/Ordner auf den „WALKMAN“ oder das USB-Gerät
übertragen oder darauf gelöscht wurden.
Folder Full!
Track Full!
Die Höchstzahl an speicherbaren Alben/Ordnern auf dem
„WALKMAN“ oder dem USB-Gerät ist erreicht.
Die Höchstzahl an speicherbaren Stücken auf dem
„WALKMAN“ oder dem USB-Gerät ist erreicht.
HDD REC Data Error 1*
Transfer Error!
Beim Importieren von Audiodaten von einem
„WALKMAN“ oder einem USB-Gerät auf die HDD
wurden nicht importierbare Dateien (z. B. MP4Filmdateien) erkannt. Blenden Sie die Meldung durch
Drücken einer beliebigen Taste aus.
* Die Zahl gibt die Anzahl an ausgelassenen Dateien an.
Das Übertragen von Audiodaten auf einen „WALKMAN“
oder ein USB-Gerät wurde nicht gestartet, mittendrin
gestoppt oder konnte nicht ausgeführt werden.
No Device
OFF TIME NG!
Es ist kein „WALKMAN“ bzw. USB-Gerät angeschlossen.
No Medium
In das an den USB-Anschluss angeschlossene
Speicherkartenlesegerät ist keine Speicherkarte eingesetzt.
No Step
Uhr/Timer
Sie versuchen, für den Wiedergabe-Timer oder
Aufnahme-Timer den gleichen Zeitpunkt als Startzeit und
Endezeit festzulegen.
Push SELECT!
Sie haben CLOCK/TIMER SET gedrückt, während der
Timer läuft.
Alle programmierten Stücke wurden gelöscht.
SET CLOCK!
Not in Use
Sie haben versucht, den Timer einzustellen, ohne zuvor
die Uhrzeit eingestellt zu haben.
Die angeforderte Funktion ist nicht zulässig oder im
Moment nicht möglich.
No Track
Es sind keine Stücke vorhanden, die das Gerät
wiedergeben könnte.
SET TIMER!
Sie haben versucht, den Timer auszuwählen, ohne zuvor
den Timer eingestellt zu haben.
Not Supported
Ein nicht unterstütztes „WALKMAN“-Modell bzw. USBGerät ist angeschlossen.
Please Use USB Storage Device
Sie haben versucht, die Titelaktualisierungsfunktion
bei einem „WALKMAN“ zu verwenden. Verwenden Sie
stattdessen ein USB-Speichergerät.
Protected
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät ist
schreibgeschützt.
Push STOP!
Sie versuchen, eine Funktion auszuführen, die nur bei
gestopptem Gerät ausgeführt werden kann (Beispiel: Sie
drücken PLAY MODE während der Wiedergabe).
Reading
Das Gerät liest Informationen vom „WALKMAN“ oder
vom USB-Gerät ein. Währenddessen stehen bestimmte
Tasten nicht zur Verfügung.
Removed
Der „WALKMAN“ oder das USB-Gerät wurde von
diesem Gerät getrennt.
Step Full!
Sie haben versucht, mehr als 26 Stücke
(Programmschritte) zu programmieren.
71DE
Sicherheitsmaßnahmen/Technische Daten
Sicherheitsmaßnahmen
Sicherheit
Erwärmung des Geräts
Ziehen Sie das Netzkabel
vollständig von der Netzsteckdose
ab, wenn das Gerät längere
Zeit nicht benutzt werden soll.
Ziehen Sie beim Abtrennen des
Netzkabels immer am Stecker.
Ziehen Sie niemals am Kabel
selbst.
Sollten Fremdkörper oder
Flüssigkeiten in das Gerät
gelangen, trennen Sie es von
der Netzsteckdose. Lassen Sie
das Gerät von qualifiziertem
Fachpersonal überprüfen, bevor
Sie es wieder benutzen.
Das Netzkabel kann nur
von einem qualifizierten
Kundendienst ausgetauscht
werden.
Das Gerät erwärmt sich während
des Betriebs. Dies ist keine
Fehlfunktion.
Wenn Sie das Gerät längere Zeit
mit hoher Lautstärke verwenden,
kann das Gehäuse heiß werden.
Berühren Sie das Gehäuse in
diesem Fall nicht.
Blockieren Sie nicht die
Lüftungsöffnungen an
der Unterseite des Geräts.
Andernfalls verursacht die vom
Verstärker abgegebene Wärme
möglicherweise einen Wärmestau
und eine Fehlfunktion am Gerät.
Halten Sie diese Öffnungen
unbedingt frei.
Aufstellung
Stellen Sie das Gerät nicht in
geneigter Position und nicht an
Orten auf, an denen es sehr hohen
oder niedrigen Temperaturen,
Staub, Schmutz, Feuchtigkeit,
Vibrationen, direktem
Sonnenlicht oder einer hellen
Lichtquelle ausgesetzt ist. Achten
Sie darauf, dass eine ausreichende
Belüftung gewährleistet ist.
Seien Sie vorsichtig, wenn Sie das
Gerät oder die Lautsprecher auf
besonders behandelte Oberflächen
(gewachst, geölt, poliert usw.)
stellen, da es zu Flecken oder
Verfärbungen kommen kann.
Wird das Gerät direkt von einem
kalten in einen warmen Raum
gebracht oder in einem Raum
mit hoher Luftfeuchtigkeit
aufgestellt, kann sich auf der
Linse im CD-Player Feuchtigkeit
niederschlagen, so dass am
Gerät eine Fehlfunktion auftritt.
Nehmen Sie in diesem Fall die
Disc heraus und lassen Sie das
Gerät etwa eine Stunde lang
eingeschaltet stehen, bis die
Feuchtigkeit verdunstet ist.
72DE
Umstellen des Geräts
Stellen Sie das Gerät nicht um, wenn
eine CD eingelegt ist. Andernfalls
kann die CD beschädigt werden.
Das Lautsprechersystem
Dieses Lautsprechersystem ist nicht
magnetisch abgeschirmt und das
Bild auf einem Fernsehschirm in
der Nähe wird eventuell durch
Magnetfelder verzerrt. Schalten
Sie in diesem Fall das Fernsehgerät
aus und nach 15 bis 30 Minuten
wieder ein. Wenn sich das Problem
so nicht beheben lässt, stellen
Sie die Lautsprecher weiter vom
Fernsehgerät entfernt auf.
Lautstärkeregulierung
Bei CDs wird der Ton mit sehr
viel weniger Rauschen als bei
Schallplatten reproduziert. Wenn Sie
bei einer Passage, die nur Rauschen
enthält, die Lautstärke erhöhen
(wie Sie es vielleicht bei einer
Schallplatte machen würden), wird
möglicherweise plötzlich sehr lauter
Ton ausgegeben. Dadurch können
die Lautsprecher beschädigt werden.
Verringern Sie unbedingt die
Lautstärke, bevor Sie die Wiedergabe
starten.
Rücksichtnahme gegenüber
anderen
Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre
Nachbarn und stellen Sie die
Lautstärke besonders nachts nicht
zu hoch ein.
Die Festplatte (HDD - Hard Disk
Drive)
Dank ihrer hohen Speicherdichte
erreicht die Festplatte beim Lesen
und Schreiben von Daten sehr hohe
Geschwindigkeiten. Allerdings kann
sie durch mechanische Vibrationen,
Stöße oder Staub leicht beschädigt
werden. Zwar ist die Festplatte
mit Sicherheitsmechanismen
ausgestattet, die Datenverlusten
aufgrund solcher Störeinflüsse
vorbeugen sollen. Dennoch sollten
Sie beim Umgang mit dem Gerät
folgende Sicherheitsmaßnahmen
beachten.
Schützen Sie das Gerät vor
heftigen Stößen oder Vibrationen.
Stellen Sie das Gerät nicht
an einem Ort auf, an dem es
mechanischen Vibrationen
ausgesetzt ist oder nicht stabil
steht.
Bewegen Sie das Gerät nicht,
solange das Netzkabel an eine
Netzsteckdose angeschlossen ist.
Lösen Sie nicht das Netzkabel,
solange das Gerät ein Stück
aufnimmt oder wiedergibt.
Verwenden Sie das Gerät nicht
an einem Ort, der extremen
Temperaturwechseln ausgesetzt ist
(Temperaturschwankungen von
über 10 °C/Stunde).
Versuchen Sie nicht, die
Festplatte auszutauschen oder
aufzurüsten. Andernfalls kann
es zu Fehlfunktionen am Gerät
kommen.
Sony leistet keinen Schadenersatz,
wenn Daten aufgrund einer
Beschädigung der Festplatte verloren
gehen.
Reinigen des Gehäuses
Reinigen Sie das Gerät mit einem
weichen Tuch, das Sie leicht mit
einer milden Reinigungslösung
angefeuchtet haben. Verwenden
Sie keine Scheuermittel,
Scheuerschwämme oder
Lösungsmittel wie Verdünner,
Benzin oder Alkohol.
Hinweis zum Netzkabel
Vergewissern Sie sich, dass das
Gerät ausgeschaltet ist, bevor Sie das
Netzkabel aus der Netzsteckdose
ziehen. Wenn Sie das Netzkabel
während des Betriebs aus der
Netzsteckdose ziehen, können
aufgezeichnete Daten verloren gehen
und es kann am Gerät zu einer
Fehlfunktion kommen.
Hinweise zu CDs
Kleben Sie keine Aufkleber auf
CDs und zerkratzen Sie nicht die
Oberfläche von CDs.
CDs in außergewöhnlichen
Formen (z. B. herzförmige,
quadratische oder sternförmige
CDs) können mit diesem Gerät
nicht wiedergegeben werden. Falls
Sie es doch versuchen, kann das
Gerät beschädigt werden.
Wenn eine CD gereinigt werden
muss, wischen Sie mit einem
Reinigungstuch von der Mitte
nach außen. Bei hartnäckiger
Verschmutzung reinigen
Sie sie mit einem weichen
Tuch, das Sie leicht mit einer
milden Reinigungslösung
angefeuchtet haben, und reiben
sie anschließend mit einem
weichen Tuch trocken. Verwenden
Sie keine Lösungsmittel wie
Benzin oder Verdünner, keine
handelsüblichen Reinigungsmittel
und keine Antistatik-Sprays für
Schallplatten.
Setzen Sie die CDs keiner großen
Hitze aus, zum Beispiel direktem
Sonnenlicht oder Wärmequellen
wie Warmluftauslässen. Lassen
Sie sie auch nicht in einem in der
Sonne geparkten Auto liegen.
Verwenden Sie keine Leih-CDs
oder CDs aus zweiter Hand, bei
denen Kleber unter dem Etikett
ausgetreten ist. Andernfalls
könnte die CD im Gerät
festkleben und zu Fehlfunktionen
führen.
Verwenden Sie keine
handelsübliche ReinigungsCD. Andernfalls kann es zu
Fehlfunktionen kommen.
Musik-CDs mit
Urheberrechtsschutzcodierung
Dieses Produkt ist auf die
Wiedergabe von CDs ausgelegt, die
dem Compact Disc-Standard (CD)
entsprechen.
Seit neuestem bringen einige
Schallplattenfirmen Musik-CDs mit
Kopierschutztechnologien auf den
Markt. Beachten Sie bitte, dass einige
dieser CDs nicht dem CD-Standard
entsprechen und mit diesem Produkt
möglicherweise nicht wiedergegeben
werden können.
Hinweis zu DualDiscs
Eine DualDisc ist eine zweiseitig
bespielte Disc, auf der DVDAufnahmen auf der einen und
digitale Audiodaten auf der anderen
Seite aufgezeichnet sind. Da jedoch
die Audiomaterialseite nicht dem
Compact Disc (CD)-Standard
entspricht, kann einwandfreie
Wiedergabe auf diesem Produkt
nicht garantiert werden.
Hinweis zu MP3-/WMA-/AACDateien
Die Kompatibilität mit MP3-/
WMA-/AAC-Codier-/
Schreibsoftware, Aufnahmegeräten
und Aufnahmemedien kann nicht in
jedem Fall gewährleistet werden. Bei
inkompatiblen MP3-/WMA-/AACDateien kann es zu Störgeräuschen
und Tonaussetzern kommen oder
die Dateien werden gar nicht
wiedergegeben.
CDs
Die folgenden Discs KÖNNEN
wiedergegeben werden
CDs:
Musik-CDs, CD-Rs und CD-RWs
MP3-Dateien:
CD-Rs und CD-RWs (in einem
Format, das dem ISO-Standard
9660 Level 1, 2 bzw. Joliet
entspricht). Multisession-CDs
werden unterstützt.
Hinweise
Wenn die Disc mit einer CD-DASession (oder einer MP3-Session)
beginnt, wird sie als CD-DA
(oder MP3-Disc) erkannt und
weitere Sitzungen werden nicht
wiedergegeben.
Eine Disc mit mehreren CDFormaten wird als CD-DA
(Audio-Disc) erkannt.
Manche CD-Rs und CD-RWs
lassen sich je nach ihren
Merkmalen und den
Aufnahmebedingungen mit
diesem Gerät möglicherweise
nicht wiedergeben.
Bei CD-RWs kann es einige
Zeit dauern, bis die Wiedergabe
beginnt. Dies ist auf den im
Vergleich zu anderen Disc-Arten
niedrigeren Brechungsindex
zurückzuführen.
Bei Discs mit mehr als 511
Audiostücken werden Stücke mit
der Nummer 512 und darüber
nicht erkannt.
Bei Discs mit vielen
Verzeichnissen oder einer
komplexen Struktur kann es
einige Zeit dauern, bis die
Wiedergabe beginnt. Beim
Aufnehmen von Alben auf eine
Disc empfiehlt es sich, maximal
2 Unterverzeichnisebenen zu
verwenden.
Tipp
Erläuterungen zum Schreiben von
Daten auf eine Disc finden Sie in der
Bedienungsanleitung zum CD-R/
RW-Brenner bzw. in der Software
zum Brennen auf Discs.
73DE
Technische Daten
Verstärker
CD-Player
UKW-Tuner
Modell für Brasilien:
System:
Tuner:
Digitales CD-Audiosystem
UKW-Stereo-, UKW-SuperhetTuner
RMS-Ausgangsleistung:
30 W + 30 W (an 8 , 1 kHz,
10 % gesamte harmonische
Verzerrung)
Laserdioden-Eigenschaften:
Andere Modelle:
* Diese Ausgangsleistung wurde
in 200 mm Abstand von der
Linsenoberfläche des optischen
Abtastblocks mit einer Blende von
7 mm gemessen.
Ausgangsleistung (Nennwert):
24 W + 24 W (an 8 , 1 kHz,
1 % gesamte harmonische
Verzerrung)
RMS-Ausgangsleistung
(Referenzwert):
30 W + 30 W (an 8 , 1 kHz,
10 % gesamte harmonische
Verzerrung)
Antenne:
Unter 0,1 %
USB
* Ein Teil des Speichers wird für
Systemverwaltungsfunktionen
verwendet. Die tatsächlich
verfügbare Speicherkapazität
beträgt ca. 72 GB
(77.309.411.328 Byte).
MP3 (MPEG-1 Audio Layer 3):
32 - 320 Kbps, VBR (variable
Bitrate)
WMA:
48 - 192 Kbps, VBR (variable
Bitrate)
AAC:
48 - 320 Kbps
Aufnahmesystem:
Abtastfrequenzen:
MP3/128 Kbps
MP3 (MPEG-1 Audio Layer 3):
32/44,1/48 kHz
WMA:
44,1 kHz
AAC:
44,1 kHz
Maximale Anzahl an Stücken:
20.000
Maximale Anzahl an Alben:
2.000
Frequenzbereich:
Gesamte harmonische Verzerrung:
Kapazität:
etwa 1.230 Stunden
Digitales PLL-SynthesizerSystem (Quartz-locked)
20 Hz - 20 kHz
Frequenzgang:
Unterstützte Bitrate:
Maximale Aufnahmedauer
(gemessen für MP3, 128 Kbps):
Schaltkreissystem:
Modell für Brasilien:
87,5 - 108,0 MHz (mit
Einstellintervall von 100 kHz)
Andere Modelle:
87,5 - 108,0 MHz (mit
Einstellintervall von 50 kHz)
HDD
80 GB*
74DE
Emissionsdauer: kontinuierlich
Laser-Ausgangsleistung*:
Weniger als 44,6 µw
UKW-Wurfantenne
Antennenanschlüsse:
75 , unsymmetrisch
Zwischenfrequenz:
10,7 MHz
AM-Tuner
Tuner:
AM-Superhet-Tuner
Schaltkreissystem:
Digitales PLL-SynthesizerSystem (Quartz-locked)
Frequenzbereich:
Modell für Europa:
531 - 1.602 kHz (mit einem
Einstellintervall von 9 kHz)
Modell für Lateinamerika:
530 -1.710 kHz (mit einem
Einstellintervall von 10 kHz)
531 -1.710 kHz (mit einem
Einstellintervall von 9 kHz)
Modell für Ozeanien
531 -1.710 kHz (mit einem
Einstellintervall von 9 kHz)
530 -1.710 kHz (mit einem
Einstellintervall von 10 kHz)
Andere Modelle:
531 - 1.602 kHz (mit einem
Einstellintervall von 9 kHz)
530 -1.610 kHz (mit einem
Einstellintervall von 10 kHz)
Frequenz
Name
201,072 MHz
8D
202,928 MHz
9A
Modell für Lateinamerika:
204,640 MHz
9B
Lautsprechersystem:
206,352 MHz
9C
208,064 MHz
9D
2-Wege-Bassreflexsystem
209,936 MHz
10A
211,648 MHz
10B
Antenne:
213,360 MHz
10C
215,072 MHz
10D
216,928 MHz
11A
Antennenanschlüsse:
218,640 MHz
11B
Anschluss für Außenantenne
220,352 MHz
11C
222,064 MHz
11D
ca. 140 × 284 × 240 mm
223,936 MHz
12A
Gewicht:
225,648 MHz
12B
227,360 MHz
12C
229,072 MHz
12D
230,784 MHz
13A
232,496 MHz
13B
2-Wege-Bassreflexsystem
234,208 MHz
13C
Lautsprechereinheiten:
235,776 MHz
13D
237,488 MHz
13E
Tieftöner: 120 mm, Konus
Hochtöner: 40 mm, Konus
239,200 MHz
13F
Nennimpedanz:
AM-Ringantenne
Zwischenfrequenz:
450 kHz
DAB-Tuner (nur
beim Modell für
Großbritannien)
Tuner:
DAB-Stereo-Tuner
Antenne:
DAB-Wurfantenne
Lautsprecher
Lautsprechereinheiten:
Tieftöner: 120 mm, Konus
Hochtöner: 25 mm,
Weichkalotte
Nennimpedanz:
8
Abmessungen (B/H/T):
ca. 2,7 kg netto pro Lautsprecher
Andere Modelle:
Lautsprechersystem:
8
Frequenzbereich:
Band-III: 174,928 (5A)
– 239,200 (13F) MHz
DAB-Frequenztabelle (Band-III):
Frequenz
Name
174,928 MHz
5A
176,640 MHz
5B
178,352 MHz
5C
180,064 MHz
5D
181,936 MHz
6A
183,648 MHz
6B
185,360 MHz
6C
187,072 MHz
6D
188,928 MHz
7A
190,640 MHz
7B
192,352 MHz
7C
194,064 MHz
7D
195,936 MHz
8A
197,648 MHz
8B
199,360 MHz
8C
Eingänge/Ausgänge
Abmessungen (B/H/T):
AUDIO IN (Stereominibuchse):
ca. 152 × 250 × 210 mm
0,8 V Spannung
Gewicht:
USB-Anschluss :
ca. 2,3 kg netto pro Lautsprecher
USB-Typ A, Full-Speed USB
WM-PORT:
Ausgangsspannung: 5 V
Gleichstrom
Maximale Ausgangsstromstärke:
500 mA
DMPORT:
Ausgangsspannung: 5 V
Gleichstrom
Maximale Ausgangsstromstärke:
700 mA
(zum Anschluss eines DIGITAL
MEDIA PORT-Adapters)
Kopfhörerbuchse
 (Stereominibuchse):
geeignet für Kopfhörer mit
mindestens 8 
75DE
Allgemeines
Betriebsspannung:
Modell für Mexiko:
120 V Wechselstrom, 60 Hz
Modell für Taiwan:
120 V Wechselstrom,
50/60 Hz
Modell für Brasilien:
127 oder 220 V
Wechselstrom,
50/60 Hz (einstellbar mit
Spannungswählschalter)
Modell für Lateinamerika
(außer Modelle für Mexiko,
Argentinien und Brasilien):
110 - 120 oder 220 - 240 V
Wechselstrom, 50/60 Hz
(einstellbar mit
Spannungswählschalter)
Andere Modelle:
220 - 240 V Wechselstrom,
50/60 Hz
Leistungsaufnahme:
40 W (maximal 0,5 W im
Stromsparmodus)
Abmessungen (B/H/T):
Modell für Großbritannien:
ca. 285 × 139 × 316 mm
einschließlich vorstehender
Teile und Bedienelemente
Andere Modelle:
ca. 285 × 139 × 310 mm
einschließlich vorstehender
Teile und Bedienelemente
Gewicht:
ca. 4,0 kg
Betriebstemperatur:
+5 C bis +35 C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb:
25 % bis 80 %
Mitgeliefertes Zubehör:
Siehe Seite 10.
Änderungen, die dem
technischen Fortschritt dienen,
bleiben vorbehalten.
76DE
Stromverbrauch im
Standby: 0,5 Watt
In bestimmten
Leiterplatten werden
keine halogenierten
Flammschutzmittel
verwendet.
Die Verpackungspolster
bestehen aus Papier (nur
Modell für Lateinamerika).
Systemvoraussetzungen
Für „Title Updater“ sind folgende Systemressourcen erforderlich.
Computer
Betriebssystem*
Anzeige/Grafikkarte
Sonstiges
IBM PC/AT oder Kompatibler
 CPU: Intel MMX Pentium-Prozessor mit mindestens 166 MHz (Pentium II
mit mindestens 266 MHz empfohlen)
 RAM: mindestens 64 MB (mindestens 128 MB empfohlen)
 USB-Anschluss
Windows XP Home Edition (Service Pack 2 oder höher)
Windows XP Professional (Service Pack 2 oder höher)
Windows XP Media Center 2004/2005
Windows Vista Home Basic/Home Premium/Business/Ultimate
Bildschirmauflösung 800 × 600 Pixel, 16-Bit-Farben oder höher
 Internet-Zugang: 64 Kbps oder schneller empfohlen
 USB-Speichergerät: USB 1.1 oder höher, mindestens 10 MB freier Platz
* Diese Software ist nicht mit 64-Bit-Betriebssystemversionen kompatibel.
* Diese Software ist nicht mit anderen als den hier aufgelisteten Betriebssystemen kompatibel.
Hinweise zur Internet-Verbindung
Erst wenn der Computer eine Verbindung zum Internet hat, kann nach Titelinformationen gesucht werden.
Bei bestimmten Internet-Umgebungen ist eine normale Online-Suche unter Umständen nicht möglich.
Zum Herstellen einer Internet-Verbindung können Sie die Verbindungseinstellungen des Microsoft Internet Explorer
nutzen. In diesem Fall müssen Sie die Internet Explorer-Einstellungen vornehmen, bevor Sie „Title Updater“
verwenden können.
77DE
Von diesem Gerät unterstützte „WALKMAN“Modelle und USB-Geräte
Dieses Gerät unterstützt für Import, Übertragung und Wiedergabe folgende „WALKMAN“-Modelle und
USB-Geräte von Sony. Andere Geräte werden nicht unterstützt.
Geprüfte „WALKMAN“-Modelle von Sony (Stand: März 2009)
Produktname
„WALKMAN“ der Serie A
Modellname
NWZ-A815 / A816 / A818
NWZ-A726 / A728 / A729 / A826 / A828 / A829 /
A826K / A828K / A829K
„WALKMAN“ der Serie B NWD-B103 / B103F / B105 / B105F
„WALKMAN“ der Serie E NWZ-E435F / E436F / E438F
„WALKMAN“ der Serie S NWZ-S636F / S638F / S639F / S636FK
NWZ-S736F / S738F /S739F
NWZ-S515 / S516 / S615F / S616F / S618F / S715F /
S716F / S718F
„WALKMAN“ der Serie W NWZ-W202
„WALKMAN“ der Serie X NWZ-X1050 / X1060
Erforderlicher ovaler
„WALKMAN“-Adapter
(mitgeliefert)
Adapter des Typs A
Kein Adapter erforderlich
Adapter des Typs A
Adapter des Typs A
Adapter des Typs B
Kein Adapter erforderlich
Adapter des Typs B
Geprüfte USB-Speichergeräte von Sony (Stand: März 2009)
Produktname
MICROVAULT
Modellname
USM1GLX /USM2GLX / USM4GLX / USM8GLX / USM16GLX
USM1GL / USM2GL / USM4GL / USM8GL
USM1GJ / USM2GJ / USM4GJ / USM8GJ
USM512JX / USM1GJX / USM2GJX / USM4GJX
Die neuesten Informationen über kompatible Geräte finden Sie auf folgenden Websites.
Für Kunden in Europa:
<http://support.sony-europe.com/>
Für Kunden in Lateinamerika:
<http://www.sony-latin.com/index.crp>
Für Kunden in Asien und Ozeanien:
<http://www.sony-asia.com/support>
Hinweise
78DE
Verwenden Sie zum Formatieren der „WALKMAN“-Modelle bzw. USB-Geräte unbedingt die spezifische
Formatierungsfunktion des betreffenden Modells oder die dedizierte Formatiersoftware für dieses Modell. Andernfalls
ist ein ordnungsgemäßer Import von Stücken vom „WALKMAN“ bzw. USB-Gerät auf dieses Gerät unter Umständen
nicht möglich.
Verbinden Sie dieses Gerät nicht über einen USB-Hub mit dem „WALKMAN“ oder dem USB-Gerät.
Verwenden Sie ausschließlich die oben genannten „WALKMAN“-Modelle bzw. USB-Geräte. Die Funktionsfähigkeit
von Modellen, die oben nicht genannt sind, kann nicht garantiert werden.
Auch bei den oben genannten „WALKMAN“-Modellen bzw. USB-Geräten kann die Funktionsfähigkeit nicht in jedem
Fall garantiert werden.
Nicht alle der oben genannten „WALKMAN“-Modelle bzw. USB-Geräte sind überall erhältlich.
Bevor Sie einen „WALKMAN“ an dieses Gerät anschließen, vergewissern Sie sich, dass „Creating Library“ oder
„Creating Database“ nicht mehr im Display des „WALKMAN“ angezeigt wird.
Glossar
Abtastfrequenz
ID3
Bei der Konvertierung von analogen
Audioquellen in digitale Daten
müssen die Daten digitalisiert
werden. Diesen Vorgang bezeichnet
man als Abtasten und die
Abtastfrequenz gibt an, wie oft
die Signale für die Aufnahme pro
Sekunde abgetastet werden.
Bei Musik-CDs werden die Signale
pro Sekunde 44.100-mal abgetastet,
die Abtastfrequenz beträgt also
44,1 kHz. Generell ist eine
Aufnahme um so originalgetreuer, je
höher die Abtastfrequenz ist.
ID3 ist ein Format für Informationen
(Namen von Stücken, Interpreten
usw.), die in einer MP3-Datei
aufgezeichnet sein können. Bei
diesem Gerät werden ID3-Tags zur
Anzeige von Stückinformationen zu
MP3-Dateien genutzt.
Bitrate
Die Bitrate gibt die Datenmenge
pro Sekunde, gemessen in Bit pro
Sekunde (bps), an.
Byte
Eine grundlegende Maßeinheit für
digitalisierte Daten auf Computern.
Digitalisierte Daten werden in Form
von Binärziffern (Null und Eins)
dargestellt. Eine Dateneinheit lässt
sich in einem Bit darstellen und 8 Bit
bilden ein Byte.
Festplatte
Ein in Computern und anderen
digitalen Geräten verwendetes
Speichergerät mit hoher
Speicherkapazität. Festplatten
bestehen aus Magnetplatten und
einem entsprechenden Lese-/
Schreibmechanismus. Dies
ermöglicht eine sehr hohe Lese-/
Schreibgeschwindigkeit, so dass sich
Daten auf Festplatten besonders
schnell durchsuchen lassen.
Feuchtigkeitskondensation
Bei einem schnellen
Temperaturanstieg, wenn also z. B.
ein Heizgerät eingeschaltet wird,
schlägt sich im Gerät Feuchtigkeit
nieder. Lassen Sie in diesem Fall das
Gerät ausgeschaltet stehen, bis die
Feuchtigkeit verdunstet ist.
ISO9660
Ein Standard der ISO (International
Organization for Standardization), in
dem das Dateisystem von CD-ROMs
definiert ist.
MP3
Abkürzung für MPEG-1
Audio Layer3. Dabei handelt
es sich um einen Standard
für die Komprimierung von
Audiodateien, der von der MPEG
(Motion Picture Experts Group),
einer Arbeitsgruppe der ISO
(International Organization for
Standardization), entwickelt wurde.
Dieser Standard ermöglicht die
Komprimierung von Audiodateien
auf etwa 1/10 der Datengröße
einer Standard-CD. Seitdem der
MP3-Codierungsalgorithmus
veröffentlicht wurde, gibt es
verschiedene Codierer/Decodierer,
die diesem Standard entsprechen.
Der MP3-Standard wird daher im
Computerbereich häufig verwendet.
DAB-Begriffe (Digital
Audio Broadcasting)
(nur beim Modell für
Großbritannien)
Dienstname
Der Name eines einzelnen digitalen
Radiokanals bzw. -dienstes.
Dynamic Label Segment (DLS)
Die zusammen mit den einzelnen
Kanälen bzw. Diensten übertragenen
Textdaten.
Ensemblename
Bei DAB werden mehrere digitale
Radiokanäle als Paket über eine
einzige Radiofrequenz ausgestrahlt.
Eine so übertragene Kanalgruppe
wird als „Ensemble“ und der
Name einer solchen Gruppe als
„Ensemblename“ bezeichnet.
WMA
Abkürzung für Windows Media
Audio. WMA ist eine von der
Microsoft Corporation entwickelte
Audiokompressionstechnologie,
mit der Audiodateien auf etwa 1/22
der Datengröße einer Standard-CD
komprimiert werden können.
WM-PORT
Ein Anschluss zum Anschließen
eines „WALKMAN“.
79DE
Index
A
C
G
Album
Informationen 47
AM-Empfangsintervall 38
AM-Ringantenne 19
Anschlüsse
AUDIO IN 42
DMPORT 41
Lautsprecher/Antennen 18
Ovaler „WALKMAN“-Adapter
28
Anzeige 16
Bei ausgeschaltetem Gerät 60
Bei eingeschaltetem Gerät 59
Datenstruktur der HDD 34
Helligkeit 59
AUDIO IN 15
Aufnahme 27
Wiedergabe 42
Audio-CD 35, 73
Audioformat 24, 26, 27, 39
Aufnahme
CD 24
Externes Gerät (DMPORT/
AUDIO IN) 27
Programmierte Stücke 25
Radio 27
„WALKMAN“/USB-Gerät 26
Aufnahmegeschwindigkeit 25
Aufnahme-Timer 58
Automatische DAB-Suche 20
Automatischer
Sendersuchlauf 37
CD 73
Aufnahme 24
Schnelle Aufnahme 24
Wiedergabe 35
CD-R/CD-RW 73
Computer 26, 48
Gracenote®Musikerkennungsdienst 46
B
Batterie 20
Bearbeiten 52
Bitrate 24, 27
80DE
D
DAB 79
Aufnahme 27
Auto Scan (automatische
Suche) 20
Speichern 38
Wiedergabe 37
Demo 21, 60
DMPORT 19
Aufnahme 27
Wiedergabe 41
DSGX 12
E
Eingeben von Text 55
Einstellen
Uhr 22
EQ 12
Exportieren
Titelinformationen 47
Externes Gerät 42
F
Fernbedienung 11
Batterie 20
Festplatte 4, 69
Feuchtigkeitskondensation 79
FM/AM
Aufnahme 27
Speichern 38
Wiedergabe 37
Formatieren
System 61
Funktionen 8
H
HDD
Datenstruktur 34
Wiedergabe 33
I
Importieren
MP3-Disc/„WALKMAN“/
USB-Gerät 26
Titelinformationen 50
K
Kassettendeck 42
Kondensation von Feuchtigkeit
72
L
Lautsprecher 18
Löschen
HDD 53
Stücke auf einem
„WALKMAN“ oder USBGerät 32
Timer-Einstellung 57, 58
M
Mitgeliefertes Zubehör 10
MP3 24, 26, 36, 39, 79
Verzeichnisstruktur 35
MP3-Disc
Importieren 26
Wiedergabe 33
N
Netzwerk 51
O
Ovaler „WALKMAN“-Adapter
28
P
W
Programm
Aufnahme 25
Einstellen 44
Übertragung 31
„WALKMAN“ 26, 29, 39, 78
Wiedergabe
AUDIO IN 42
CD 35
DMPORT 41
HDD 33
Programm 44
Radio 37
„WALKMAN“/USB-Gerät 39
Wiedergabemodus 43
Wiedergabemodus 43
Wiedergabe-Timer 57
Wiedergabewiederholung 44
Windows Media Audio 26
WM-PORT 28
R
Radio
Aufnahme 27
Timer 57, 58
Wiedergabe 37
RDS 37
Registrierung
Radiosender/DAB-Dienst 38
S
Schnelle Aufnahme 24
Sleep-Timer 56
Spannungswählschalter 19
STANDBY, Anzeige 62
Stück
Audioformat 33, 39
Hinzufügen eines Titels 46
Stücknummer 33
Stückmarkierung 27
Stummschalten 12
Suchen
HDD 45
Titelinformationen 46
Systemvoraussetzungen 77
Z
Zufallswiedergabe 43
Zurücksetzen 62
T
Textbearbeitung 52
Textmodus 60
Title Updater 46
Exportieren 47
Importieren 50
Systemvoraussetzungen 77
Tuner (Radio) 37
U
Übertragung
Programm 31
Übertragungsdauer 31
„WALKMAN“/USB-Gerät 29
Uhr 22
UKW-Modus 38
UKW-Wurfantenne 19
USB-Anschluss 15
81DE
82DE
Hinweise zu Lizenz und
Markenzeichen
„GIGA JUKE“ und das entsprechende Logo sind
Markenzeichen der Sony Corporation.
Title Updater ist ein Markenzeichen der Sony
Corporation.
und
„WALKMAN“,
sind eingetragene Markenzeichen der Sony Corporation.
MICROVAULT ist ein Markenzeichen der Sony
Corporation.
Die Verwendung des Audio-Codierungsverfahrens
MPEG Layer-3 erfolgt unter Lizenz des Fraunhofer IIS
und von Thomson.
Microsoft, Windows, Windows Vista und Windows
Media sind Markenzeichen oder eingetragene
Markenzeichen der Microsoft Corporation in den USA
und/oder anderen Ländern.
Dieses Produkt ist durch bestimmte geistige
Eigentumsrechte der Microsoft Corporation geschützt.
Die Verwendung und Weitergabe dieser Technologie
in anderer Form als im Zusammenhang mit diesem
Produkt ist ohne eine entsprechende Lizenz von
Microsoft oder einer autorisierten MicrosoftTochterfirma untersagt.
Erstellt mithilfe der Linter Datenbank.
Copyright © 2006-2009, Brycen Corp., Ltd.
Copyright © 1990-2003, Relex, Inc. Alle Rechte
vorbehalten.
Die Musikerkennungstechnologie und die
damit zusammenhängenden Daten werden von
Gracenote® zur Verfügung gestellt. Gracenote
ist der Branchenstandard im Bereich der
Musikerkennungstechnologie und Bereitstellung damit
zusammenhängender Inhalte. Weitere Informationen
erhalten Sie unter www.gracenote.com.
CD- und musikbezogene Daten von Gracenote, Inc.,
Copyright © 2000-2009 Gracenote. Gracenote-Software
Copyright 2000-2009 Gracenote. Dieses Produkt
und dieser Dienst verwenden möglicherweise eines
oder mehrere der folgenden US-Patente: 5.987.525,
6.061.680, 6.154.773, 6.161.132, 6.230.192, 6.230.207,
6.240.459 und 6.330.593 sowie weiterer erteilter oder
angemeldeter Patente. Einige Dienste werden unter
Lizenz von Open Globe, Inc. bereitgestellt, für USPatent: 6.304.523.
Gracenote und CDDB sind eingetragene Marken von
Gracenote. Das Gracenote-Logo und die Logoschriftart
sowie das Logo „powered by Gracenote“ sind Marken
von Gracenote.
Gracenote®-EndbenutzerLizenzvereinbarung
Zu dieser Anwendung oder diesem Gerät gehört Software
von Gracenote, Inc., mit Sitz in Emeryville, Kalifornien,
USA (im Folgenden bezeichnet als „Gracenote“). Mit Hilfe
der von Gracenote bereitgestellten Software („GracenoteSoftware“) kann diese Anwendung Musikalben und/oder
Dateien online identifizieren und musikbezogene Daten
von Online-Servern oder eingebundenen Datenbanken
(zusammengefasst unter der Bezeichnung „GracenoteServer“) abrufen, darunter Informationen zu Name,
Künstler, Stück und Titel („Gracenote-Daten“), sowie
weitere Funktionen ausführen. Sie dürfen die GracenoteDaten nur so nutzen, wie bei den Endbenutzerfunktionen
der Anwendung bzw. des Geräts vorgesehen.
Sie sichern zu, dass Sie Gracenote-Daten, die GracenoteSoftware und die Gracenote-Server nur für Ihren
persönlichen und nichtkommerziellen Gebrauch nutzen.
Sie sichern zu, die Gracenote-Software oder beliebige
Gracenote-Daten nicht Dritten zukommen zu lassen, für
Dritte zu kopieren oder an Dritte zu übertragen bzw. zu
übersenden. SIE SICHERN ZU, GRACENOTE-DATEN,
DIE GRACENOTE-SOFTWARE UND GRACENOTESERVER NUR SO ZU NUTZEN, WIE IN DIESEM
DOKUMENT AUSDRÜCKLICH GESTATTET.
Sie stimmen zu, dass Ihre nichtexklusive Lizenz zur
Nutzung der Gracenote-Daten, der Gracenote-Software
und der Gracenote-Server erlischt, wenn Sie die
genannten Einschränkungen verletzen. Sie sichern zu,
dass Sie nach dem Erlöschen Ihrer Lizenz aufhören,
die Gracenote-Daten, die Gracenote-Software und
Gracenote-Server in irgendeiner Weise zu nutzen.
Gracenote behält sich alle Rechte an Gracenote-Daten,
der Gracenote-Software und den Gracenote-Servern
vor, insbesondere alle Eigentumsrechte. Unter keinen
Umständen ist Gracenote zu Zahlungen an Sie verpflichtet
für Informationen, die Sie Gracenote bereitstellen.
Sie stimmen zu, dass Gracenote, Inc., seine aus dieser
Vereinbarung entstehenden Rechte direkt und in eigenem
Namen Ihnen gegenüber geltend machen darf.
Der Gracenote-Dienst nutzt einen speziellen
Identifikationsmechanismus, um Abfragen zu
statistischen Zwecken zu erfassen. Diese zufällig
zugewiesene numerische Identifikation dient dazu,
dem Gracenote-Dienst das Zählen von Abfragen zu
ermöglichen, ohne dass dabei Daten über Sie bekannt
werden. Weitere Informationen finden Sie auf der
Webseite mit Gracenotes Datenschutzrichtlinie („Privacy
Policy“) für den Gracenote-Dienst.
Sie erhalten eine Lizenz für die Gracenote-Software und
alle Gracenote-Daten so, wie sie vorliegen. Gracenote
macht keine ausdrücklichen oder impliziten Aussagen
oder Zusagen hinsichtlich der Richtigkeit der GracenoteDaten auf den Gracenote-Servern. Gracenote behält
sich das Recht vor, Daten von den Gracenote-Servern zu
löschen oder Datenkategorien zu ändern aus Gründen,
die nach Gracenotes Ermessen ausreichend sind.
Gracenote gibt keine Zusicherung, dass die GracenoteSoftware oder die Gracenote-Server fehlerfrei sind oder
dass die Gracenote-Software und die Gracenote-Server
ununterbrochen laufen. Gracenote ist nicht verpflichtet,
Ihnen neue, verbesserte oder zusätzliche Datentypen
oder -kategorien zur Verfügung zu stellen, die Gracenote
möglicherweise zukünftig anbieten wird, und es steht
Gracenote frei, seine Dienste jederzeit einzustellen.
GRACENOTE SCHLIESST ALLE AUSDRÜCKLICHEN
ODER IMPLIZITEN GARANTIEN AUS,
INSBESONDERE IMPLIZITE GARANTIEN DER
HANDELSÜBLICHEN QUALITÄT, DER EIGNUNG
FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, DES
EIGENTUMS UND DER NICHTVERLETZUNG VON
RECHTEN. GRACENOTE GIBT KEINE GARANTIE
FÜR DIE ERGEBNISSE, DIE SIE DURCH NUTZUNG
DER GRACENOTE-SOFTWARE ODER VON
GRACENOTE-SERVERN ERHALTEN. GRACENOTE
HAFTET UNTER KEINEN UMSTÄNDEN FÜR FOLGEODER ZUFALLSCHÄDEN, FÜR ENTGANGENE
GEWINNE ODER ENTGANGENE ERLÖSE.
In dieser Anleitung erwähnte System- und Produktnamen
sind in der Regel Markenzeichen oder eingetragene
Markenzeichen der jeweiligen Entwickler und Hersteller.
In dieser Anleitung sind die Markenzeichen nicht mit 
und  gekennzeichnet.
83DE
Printed in China
Download PDF