Sony | CMT-RB5 | Sony CMT-RB5 Bedienungsanleitung

4-230-268-41(1)
Micro Hi-Fi
Component
System
Bedienungsanleitung
CMT-RB5
©2000 Sony Corporation
WARNUNG
Um Feuer- und Stromschlaggefahr zu vermeiden, darf das Gerät weder Regen noch
Feuchtigkeit ausgesetzt werden.
Um einen elektrischen Schlag zu vermeiden, darf das Gehäuse nicht geöffnet werden. Überlassen Sie
Wartungsarbeiten grundsätzlich einem Fachmann.
Stellen Sie das Gerät nicht in einem engen Raum, wie z.B. einem Bücherregal oder Einbauschrank, auf.
Bei diesem Gerät handelt es sich um ein Laser-Produkt der Klasse 1.
Ein Markierungsschild mit der Aufschrift CLASS 1 LASER PRODUCT befindet
sich außen an der Geräterückwand.
2
Inhaltsverzeichnis
Vorbereitungen
Schritt 1: Anschluss der Stereoanlage ...... 4
Schritt 2: Einstellen der Uhrzeit ............... 6
Schritt 3: Abspeichern von Sendern ......... 7
Stromsparbetrieb* ..................................... 8
Grundfunktionen
Wiedergabe einer CD ................................ 9
Radiobetrieb
— Abrufen eines gespeicherten
Senders ........................................ 10
CD-Spieler
Wiederholte Wiedergabe der CD-Titel
— Repeat Play .................................. 11
Wiedergabe der CD-Titel in zufälliger
Reihenfolge
— Shuffle Play ................................. 11
Wiedergabe der CD-Titel in programmierter
Reihenfolge
— Program Play ............................... 12
Die CD-Anzeige ...................................... 13
Anschluss externer
Komponenten
Anschluss externer AV-Geräte ............... 19
Wiedergabe von angeschlossenen
Geräten ............................................. 20
Aufnehmen mit einem angeschlossenen
Gerät ................................................. 21
Anschluss von Außenantennen ............... 21
Zusatzinformationen
Vorsichtsmaßnahmen .............................. 23
Störungssuche ......................................... 24
Technische Daten .................................... 26
Beschreibung der Bedienungselemente an
der Fernbedienung ............................ 28
Stichwortverzeichnis ............................... 30
* Nur Nordamerika- und Europa-Modell
** Nur Europa-Modell
Weitere Funktionen
Einstellen des Klangs .............................. 15
Das Radio Data System** ....................... 16
Einschlafen mit Musik
— Sleep Timer ................................. 16
Wecken mit Musik
— Daily Timer ................................. 17
3
Vorbereitungen
Schritt 1: Anschluss der Stereoanlage
Führen Sie die folgenden Schritte 1 bis 4 durch, um die Komponenten Ihrer Anlage mit den
mitgelieferten Kabeln und die Zubehörteile anzuschließen.
Rechter Lautsprecher
Linker Lautsprecher
MWRahmenantenne
3
UKW-Antenne
2
1
1
4
1
1 Schließen Sie die Lautsprecher an.
Lautsprecher
Schließen Sie die Lautsprecherkabel an die
Klemmen SPEAKER an, wie unten gezeigt.
Anlage
Diesen Teil
einführen
–
+
+
+
Diesen Teil
einführen
Rot (3)
–
Rot (3)
–
Schwarz (#)
R
L
Schwarz (#)
4
Hinweis
Halten Sie die Lautsprecherkabel von den
Antennen fern, um Störeinstrahlung zu
vermeiden.
2 Schließen Sie die UKW/MW-Antennen
an.
Einlegen von zwei Batterien der
Größe AA (R6) in die
Fernbedienung
Anschlusstyp A
e
Die UKWAntenne
horizontal
MWausspannen Rahmenantenne
75Ω
FM XIAL
A
CO
AM
E
e
U
E
Vorbereitungen
Stellen Sie die MW-Rahmenantenne auf, und
schließen Sie die Antennenkabel an.
Tipp
Bei normalem Gebrauch der Fernbedienung kann mit
einer Batterie-Lebensdauer von ca. sechs Monaten
gerechnet werden. Wenn die Anlage nicht mehr auf
die Fernbedienung reagiert, wechseln Sie beide
Batterien gegen neue aus.
Hinweise
Anschlusstyp B
Die UKWAntenne
horizontal
MWausspannen Rahmenantenne
FM
U 75Ω
AM
U
• Wenn Sie die Fernbedienung längere Zeit nicht
benutzen, nehmen Sie die Batterien heraus, um
mögliche Beschädigung der Fernbedienung durch
Auslaufen der Batterien zu vermeiden.
• Achten Sie beim Einlegen der Batterien auf ihre
korrekte Ausrichtung.
• Verwenden Sie keine neuen Batterien zusammen
mit alten.
• Achten Sie darauf, dass beide Batterien vom
gleichen Typ sind.
• Verwenden Sie keine Batterien, die Auslaufspuren
aufweisen.
• Falls eine Batterie ausgelaufen ist, reinigen Sie das
Batteriefach, und ersetzen Sie beide Batterien durch
neue.
3 Wenn Ihre Anlage einen VOLTAGE
SELECTOR besitzt, stellen Sie ihn auf
die örtliche Netzspannung ein.
110-120V
220-240V
VOLTAGE
SELECTOR
4 Schließen Sie das Netzkabel an eine
Netzsteckdose an.
Falls der Stecker dieser Anlage nicht in Ihre
Netzsteckdose passt, trennen Sie den
mitgelieferten Steckeradapter ab (nur für
Modelle mit Adapter).
5
Schritt 2: Einstellen der
Uhrzeit
Die Timer-Funktion kann nur dann verwendet
werden, wenn die Uhrzeit richtig eingestellt ist.
Beim Europa-Modell arbeitet die Uhr mit einem
24-Stunden-Anzeigesystem und bei den anderen
Modellen mit einem 12-Stunden-Anzeigesystem.
Die Abbildungen zeigen das Modell mit 24Stunden-Anzeigesystem.
2
?/1
DISPLAY
N
m
X
x
m
M
.
1
4,6
4
3,5
1
Schalten Sie die Anlage ein.
2
Drücken Sie CLOCK/TIMER SET.
Die Uhrzeitanzeige erscheint; die
Stundenziffern blinken.
0:00
3
Drücken Sie ./>, um die Stunden
einzustellen.
4
Drücken Sie ENTER oder M.
Die Minutenziffern beginnen zu blinken.
6
Drücken Sie ./>, um die
Minuten einzustellen.
6
Drücken Sie ENTER.
Die Uhr beginnt nun zu laufen.
Falls Ihnen ein Fehler
unterlaufen ist
Drücken Sie m/M mehrmals, bis die
betreffende Stelle blinkt, und ändern Sie sie dann.
Zum Ändern der eingestellten
Uhrzeit
Die eingestellte Uhrzeit kann bei ausgeschalteter
Anlage geändert werden.
1 Drücken Sie DISPLAY zum Anzeigen der
Uhrzeit.
2 Drücken Sie CLOCK/TIMER SET.
3 Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6 unter
„Einstellen der Uhrzeit“.
Tipps
>
11:00
5
• Der obere Punkt des Doppelpunkts blinkt während
der ersten 30 Sekunden und der untere Punkt
während der letzten 30 Sekunden jeder Minute.
• Bei ausgeschalteter Anlage können Sie durch
Drücken von DISPLAY die Uhzeitanzeige ein- und
ausschalten.
Schritt 3: Abspeichern
von Sendern
4
Eine Speichernummer blinkt im Display. Die
Senderbelegung beginnt mit Nummer 1.
5
Drücken Sie ENTER.
„COMPLETE !!“ erscheint, und der Sender
wird gespeichert.
5
1
4
3
2
STEREO/
MONO
MEMORY FM 1
N
X
x
m
M
.
6
Vorbereitungen
Sie können bis zu 30 Sender, 20 für UKW (FM)
und 10 für MW (AM), vorabstimmen.
?/1
Drücken Sie MEMORY.
Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 5, um
weitere Sender zu speichern.
Zum Stoppen des
Sendersuchlaufs
>
Drücken Sie MODE.
PRESET +/–
1
2
Drücken Sie TUNER/BAND zur Wahl
von „FM“ oder „AM“.
Zum Abstimmen auf einen
schwachen Sender
Drücken Sie im Schritt 2 die Taste MODE
wiederholt, bis „MANUAL“ erscheint, und
stimmen Sie dann durch wiederholtes Drücken
von TUNING +/– manuell auf den Sender ab.
Durch Drücken von TUNER/BAND wird die
Anlage eingeschaltet.
Zum Speichern eines anderen
Senders
Drücken Sie MODE mehrmals, bis
„AUTO“ erscheint.
Führen Sie den obigen Vorgang ab Schritt 1 aus,
und wählen Sie nach Schritt 4 durch wiederholtes
Drücken von PRESET +/– die Nummer, unter der
der neue Sender gespeichert werden soll und
drücken Sie dann ENTER.
FM
87.50
Fortsetzung auf der nächsten Seite
3
Drücken Sie TUNING +/–.
Der Sendersuchlauf beginnt (die
Frequenzziffern ändern sich). Sobald ein
Sender gefunden ist, stoppt der Suchlauf. Die
Anzeigen „TUNED“ und „STEREO“ (bei
Empfang eines Stereo-Programms)
erscheinen dann.
7
Schritt 3: Abspeichern von
Sendern (Fortsetzung)
Stromsparbetrieb
Zum Löschen eines
gespeicherten Senders
(Nur Nordamerika- und Europa-Modell)
1 Halten Sie MEMORY gedrückt, bis „ERASE“
und eine Speichernummer im Display
erscheinen.
2 Wählen Sie durch wiederholtes Drücken von
PRESET +/– die zu löschende
Speichernummer.
Wenn alle Speicherungen gelöscht werden
sollen, wählen Sie „ALL ERASE“.
3 Drücken Sie ENTER.
„COMPLETE !!“ erscheint.
Wenn Sie eine Speichernummer löschen,
verringern sich alle nachfolgenden
Speichernummern um eins.
Die Anlage ist werksseitig so eingestellt, dass sie
im Bereitschaftsbetrieb nur einen geringeren
Strom aufnimmt (Stromsparbetrieb). Die
Uhrzeit wird bei aktiviertem Stromsparbetrieb
nicht angezeigt. Wenn Sie sie anzeigen wollen,
schalten Sie den Stromsparbetrieb wie folgt aus:
DISPLAY
Z
c
7
Zum Ändern des MWAbstimmrasters (außer EuropaModell)
Das MW-Abstimmraster ist werksseitig auf 9 kHz
(bzw. in einigen Ländern auf 10 kHz)
voreingestellt. Zum Umstellen des Rasters
verfahren Sie wie folgt: Stimmen Sie auf einen
beliebigen MW-Sender ab, schalten Sie die
Anlage aus, halten Sie dann die J L-Taste
an der Anlage gedrückt, und schalten Sie die
Anlage wieder ein. Beim Umstellen des Rasters
gehen alle gespeicherten MW-Sender verloren.
Auf gleiche Weise können Sie wieder auf das
ursprüngliche Raster zurück schalten.
8
lj
s
JL
, Drücken Sie DISPLAY bei
ausgeschalteter Anlage.
Der Stromsparbetrieb wird ausgeschaltet und
die Uhrzeit angezeigt.
So können Sie in den
Stromsparbetrieb
zurückschalten
Tipps
Drücken Sie DISPLAY.
• Die Festsender bleiben etwa einen Tag lang
erhalten, selbst wenn das Netzkabel abgezogen wird
oder ein Stromausfall auftritt.
• Wenn ein UKW-Stereoprogramm stark verrauscht
ist, drücken Sie STEREO/MONO, bis „MONO“ im
Display erscheint. Der Stereoeffekt geht dadurch
zwar verloren, aber der Empfang wird verbessert.
Durch erneutes Drücken der Taste wird der
Stereoeffekt wiederhergestellt.
Die Uhrzeit erlischt.
Tipp
Durch Drücken von DISPLAY im
Bereitschaftsbetrieb können Sie zwischen
Stromsparbetrieb und Uhrzeitanzeige umschalten.
Grundfunktionen
Wiedergabe einer CD
Schalten Sie die Anlage durch Drücken von ?/1
ein.
CD TEXTAnzeige
2
1
Bedienung
Stoppen der
Wiedergabe
s drücken.
Pause
HS drücken. Zum Fortsetzen der
Wiedergabe erneut drücken.
Wahl eines Titels l j/J L mehrmals
drücken.
Aufsuchen
eines Punkts in
einem Titel
l j/J L während der
Wiedergabe drücken und an der
gewünschten Stelle loslassen.
„–OVER–“ erscheint am Ende der
CD.
Entnehmen der
CD
Z drücken.
Einstellen der
Lautstärke
VOLUME drehen.
Z
c
7
lj
s
JL
lj s JL
1
VOLUME
Drücken Sie Z, und legen Sie eine CD
auf die Plattenlade.
Mit der
Etikettenseite
nach oben.
Eine CDSingle (8-cmCD) in die
innere Mulde
der
Plattenlade
legen.
Z
c
7
lj
s
JL
Zum Schließen der Plattenlade drücken Sie
Z erneut.
2
Drücken Sie HS.
Die Plattenlade wird eingefahren und die
Wiedergabe gestartet.
Wenn eine CD mit Text eingelegt ist,
erscheint die CD TEXT-Anzeige.
CD1
Titelnummer
0 m 3 5 s
Tipps
• Wenn sich keine CD im CD-Spieler befindet,
erscheint „CD No Disc“ im Display.
• Wird HS bei ausgeschalteter Anlage gedrückt,
wird die Anlage automatisch eingeschaltet und die
CD-Wiedergabe gestartet, wenn sich eine CD auf
der Plattenlade befindet (Sofortwiedergabe).
• Durch einfaches Drücken von HS können Sie
von einer anderen Signalquelle auf den CD-Spieler
umschalten und die Wiedergabe einer CD starten
(Automatische Signalquellenwahl).
• Die Wiedergabe kann in Schritt 2 ab dem
gewünschten Titel gestartet werden.
1 Drücken Sie l j/J L mehrmals, bis
die gewünschte Titelnummer erscheint.
2 Drücken Sie HS.
Vorbereitungen/Grundfunktionen
?/1 (Netzschalter)
Funktion
Hinweise
• Legen Sie keine CDs ein, an denen Klebeband,
Aufkleber oder Klebstoff haften, weil dadurch der
CD-Spieler beschädigt werden kann.
• Drücken Sie nicht auf die Plattenlade, um sie
einzufahren, weil dadurch der CD-Spieler
beschädigt werden kann. Drücken Sie Z zum
Einfahren der Plattenlade.
• Eine CD-Single (8-cm-CD) ist nicht durch das
Frontfenster zu sehen.
• Wenn Sie durch das Frontfenster blicken, sehen Sie
die auf der CD aufgedruckten Zeichen auf dem
Kopf stehend.
Spieldauer
9
Radiobetrieb
Funktion
Bedienung
Ausschalten des Tuners
?/1 zum Ausschalten der
Anlage drücken.
Einstellen der Lautstärke
VOL +/– wiederholt
drücken.
— Abrufen eines gespeicherten Senders
Einen Sender können Sie nur dann aus dem
Speicher abrufen, wenn Sie ihn zuvor gespeichert
haben (siehe Seite 7).
Schalten Sie die Anlage durch Drücken von ?/1
ein, und führen Sie dann die folgenden Schritte
aus:
?/1
?/1
(Netzschalter)
1
2
STEREO/
MONO
TUNING –
3
N
X
x
VOL +
m
M
.
>
TUNING +
3
Abstimmen auf einen nicht
gespeicherten Sender
• Drücken Sie im Schritt 2 die Taste MODE
wiederholt, bis „MANUAL“ erscheint, und
stimmen Sie dann durch wiederholtes Drücken
von TUNING +/– auf den Sender ab
(manuelle Abstimmung).
• Drücken Sie im Schritt 2 die Taste MODE
wiederholt, bis „AUTO“ erscheint, und drücken
Sie dann TUNING +/–. Der Suchlauf beginnt,
und die Frequenzziffern ändern sich. Sobald ein
Sender gefunden ist, stoppt der Suchlauf
(automatischer Suchlauf).
Zum manuellen Stoppen des
automatischen Suchlaufs
Drücken Sie MODE.
VOL –
Tipps
1
Drücken Sie TUNER/BAND zur Wahl
von „FM“ oder „AM“.
2
Drücken Sie MODE mehrmals, bis
„PRESET“ erscheint.
FM
3
87.50
Wählen Sie mit PRESET +/– die
gewünschte Speichernummer.
FM 1
87.50
Stationsnummer Frequenz oder
RDS-Sendername*
Wenn Sie nur einen Sender gespeichert
haben, erscheint „ONE PRESET“.
* Nur Europa-Modell
10
• Wird TUNER/BAND bei ausgeschalteter Anlage
gedrückt, wird die Anlage automatisch
eingeschaltet und der zuletzt empfangene Sender
aufgerufen (Sofortwiedergabe).
• Durch einfaches Drücken von TUNER/BAND
können Sie von einer anderen Signalquelle auf den
Tuner umschalten (Automatische
Signalquellenwahl).
• Um den Empfang zu verbessern, richten Sie die
mitgelieferten Antennen neu aus, oder schließen Sie
eine im Fachhandel erhältliche Außenantenne an
(siehe Seite 21).
• Wenn ein UKW-Stereoprogramm stark verrauscht
ist, drücken Sie STEREO/MONO, bis „MONO“ im
Display erscheint. Der Stereoeffekt geht dadurch
zwar verloren, aber der Empfang wird verbessert.
Durch erneutes Drücken der Taste wird der
Stereoeffekt wiederhergestellt.
CD-Spieler
Wiederholte Wiedergabe
der CD-Titel — Repeat Play
Eine CD kann sowohl im Normalmodus als auch
im Shuffle- und Program Play-Modus wiederholt
wiedergegeben werden.
X
— Shuffle Play
Sie können alle Titel auf einer CD in zufälliger
Reihenfolge wiedergeben.
?/1
x
m
M
.
1
>
REPEAT
3
N
X
x
m
M
.
, Drücken Sie während der Wiedergabe
wiederholt die Taste REPEAT, bis
„REPEAT“ oder „REPEAT 1“
erscheint.
CD1
2 m 3 5 s
REPEAT: Wiederholung aller Titel auf der
CD.
REPEAT 1: Wiederholung eines einzelnen
Titels.
Zum Abschalten der Repeat
Play-Funktion
Drücken Sie REPEAT wiederholt, bis weder
„REPEAT“ noch „REPEAT 1“ im Display
erscheint.
Hinweis
Bei aktivierter REPEAT-Funktion stoppt die
Wiedergabe automatisch nach fünf
Wiederholdurchgängen.
x
>
>
2
1
Schalten Sie durch Drücken von CD in
den CD-Betrieb.
2
Drücken Sie PLAY MODE mehrmals,
bis „SHUFFLE“ erscheint.
Grundfunktionen/CD-Spieler
CD-Spieler
N
Wiedergabe der CD-Titel
in zufälliger Reihenfolge
CD16 6
2 m 0 0 s
3
Drücken Sie N.
Die Wiedergabe im Shuffle Play-Modus
beginnt.
Zum Abschalten der Shuffle
Play-Funktion im Stoppmodus
Drücken Sie PLAY MODE wiederholt, bis weder
„SHUFFLE“ noch „PROGRAM“ im Display
angezeigt wird.
Tipp
Durch Drücken von > können Sie einen Titel
überspringen.
Hinweis
Während die CD wiedergegeben wird, kann der
Wiedergabemodus nicht umgeschaltet werden. Wenn
Sie den Modus ändern wollen, stoppen Sie zuerst die
Wiedergabe durch Drücken von x.
11
Wiedergabe der CD-Titel
in programmierter
Reihenfolge — Program Play
4
Drücken Sie ENTER.
Der Titel wird programmiert.
Im Display erscheint die Anzeige „STEP“
zusammen mit der Abfolgenummer.
Anschließend erscheint der zuletzt
programmierte Titel und die Gesamtspielzeit
des Programms. Wenn Ihnen beim Eingeben
ein Fehler unterläuft, können Sie durch
Drücken von CLEAR den zuletzt
programmierten Titel löschen.
Bis zu 25 Titel können in beliebiger Reihenfolge
programmiert werden.
?/1
4
DISPLAY
CD7
CLEAR
Zuletzt programmierte Gesamtspieldauer
Titelnummer
1
6
N
X
x
m
M
.
x
3
>
2
4 m 0 9 s
5
Zum Programmieren weiterer Titel
wiederholen Sie die Schritte 3 und 4.
6
Drücken Sie N.
Die Wiedergabe im Program Play-Modus
beginnt.
Alle Titel werden in der programmierten
Reihenfolge wiedergegeben.
1
Schalten Sie durch Drücken von CD in
den CD-Betrieb.
2
Drücken Sie PLAY MODE mehrmals,
bis „PROGRAM“ erscheint.
3
Drücken Sie ./> so oft, bis die
gewünschte Titelnummer im Display
erscheint.
CD7
Zum Überprüfen der Gesamtzahl
der programmierten Titel
Drücken Sie DISPLAY im Stoppmodus. Das
Display zeigt zuerst die Gesamtzahl der
programmierten Schritte, dann die Nummer des
letzten programmierten Titels und die
Gesamtspieldauer des Programms an.
CD11 2
8 m 0 8 s
Zuletzt
Gesamtspieldauer
programmierte des Programms
Titelnummer
4 m 0 9 s
Angewählte
Titelnummer
Gesamtspieldauer
Zum Überprüfen der Titelabfolge
Drücken Sie während der Programm-Wiedergabe
wiederholt ./>.
12
Funktion
Bedienung
Abschalten von
Program Play
x drücken, dann PLAY MODE
mehrmals drücken, bis
„PROGRAM“ und „SHUFFLE“
verschwinden.
Hinzufügen eines Die Schritte 3 und 4 ausführen.
Titels zum
Programm (im
Stoppmodus)
Tipps
• Auch wenn die Program Play-Wiedergabe beendet
ist, bleibt das Titelprogramm gespeichert. Um
dasselbe Programm erneut wiederzugeben, drücken
Sie N.
• „STEP FULL“ erscheint, wenn Sie versuchen, 26
oder mehr Titel (Schritte) zu programmieren.
• „--m--s“ erscheint, wenn die Gesamtspieldauer
eines Titelprogramms 100 Minuten überschreitet,
oder wenn Sie einen CD-Titel mit einer
Titelnummer über 20 wählen.
Die CD-Anzeige
Im Display können Sie die Gesamtanzahl der
Titel, die Gesamtspielzeit und die Restspielzeit
des laufenden Titels oder der CD anzeigen. Wenn
eine CD TEXT-Disc eingelegt ist, können Sie
auch den Text (beispielsweise den Titel- oder
Interpretennamen) anzeigen.
Während die CD wiedergegeben wird, kann der
Wiedergabemodus nicht umgeschaltet werden. Wenn
Sie den Modus ändern wollen, stoppen Sie zuerst die
Wiedergabe durch Drücken von x.
?/1
DISPLAY
N
X
CD-Spieler
Hinweis
x
, Drücken Sie DISPLAY.
Bei jedem Drücken dieser Taste im normalen
Wiedergabe- oder Stoppmodus wird die
Anzeige in der folgenden Reihenfolge
umgeschaltet:
Während der normalen
Wiedergabe
t Verstrichene Spielzeit des laufenden
Titels
r
Restspielzeit des laufenden Titels
r
Restspielzeit der CD*
r
Name des laufenden Titels**
r
Uhrzeit (8 Sekunden lang)
r
Basspegel (3 Sekunden lang)
r
Höhenpegel (3 Sekunden lang)
Fortsetzung auf der nächsten Seite
13
Die CD-Anzeige (Fortsetzung)
Im Stoppmodus
Bei der Wiedergabe eines Titelprogramms
t Die letzte Titelnummer mit
Gesamtspielzeit des Programms
r
Gesamtanzahl der programmierten Titel
(8 Sekunden lang)
r
Disc- und Interpretenname**
r
Uhrzeit (8 Sekunden lang)
r
Basspegel (3 Sekunden lang)
r
Höhenpegel (3 Sekunden lang)
In den anderen Betriebsarten
t Gesamtanzahl der Titel und
Gesamtspielzeit
r
Disc- und Interpretenname**
r
Uhrzeit (8 Sekunden lang)
r
Basspegel (3 Sekunden lang)
r
Höhenpegel (3 Sekunden lang)
*
Während der Programm-Wiedergabe erscheint
„--m--s“.
** • Nur bei CD TEXT-Discs (bestimmte Zeichen
können nicht angezeigt werden). Abhängig von
der Disc können eventuell einige CD TEXTInformationen nicht angezeigt werden.
• Wenn die CD 21 Titel oder mehr enthält,
werden die CD TEXT-Informationen nach dem
21. Titel nicht mehr angezeigt.
• Nachdem der Titelname usw. durch das Display
gelaufen ist, erscheint wieder die ursprüngliche
Anzeige.
14
Weitere Funktionen
Einstellen des Klangs
Das Gerät besitzt außer Bass- und Höhenreglern
noch eine DBFB-Funktion (Dynamic Bass
Feedback) zur wirkungsvollen Anhebung der
Bässe.
Einstellen der Höhen
, Drücken Sie TREBLE +/– wiederholt.
Die Höhen können in neun Stufen (von MIN
bis MAX) variiert werden.
Tipp
?/1
X
x
BASS +/–
TREBLE +/–
m
M
.
>
DBFB
Anhebung der Bässe
Weitere FunktionenFunktionen
CD-Spieler/Weitere
N
Wenn Sie eine Signalquelle in der
Originalcharakteristik wiedergeben wollen, schalten
Sie DBFB aus und stellen Sie BASS und TREBLE
auf 0.
, Drücken Sie DBFB.
Bei jedem Drücken dieser Taste ändert sich
die Anzeige wie folgt:
DBFB ON
Y
DBFB OFF
Bei eingeschalteter DBFB-Funktion
erscheint „DBFB“ im Display.
Einstellen der Bässe
, Drücken Sie BASS +/– wiederholt.
Die Bässe können in neun Stufen (von MIN
bis MAX) variiert werden.
15
Das Radio Data System
(RDS) (Nur Europa-Modell)
Wie arbeitet das Radio Data
System?
RDS-Sender strahlen neben dem Tonsignal noch
digitale Zusatzinformationen aus. Beachten Sie,
dass RDS nur im UKW-Bereich verfügbar ist.*
Einschlafen mit Musik
— Sleep Timer
Der Sleep Timer schaltet die Anlage nach einer
von Ihnen programmierten Zeitspanne
automatisch aus, so dass Sie mit Musik
einschlafen können. Die Zeitspanne kann wie folgt
in 10-Minuten-Schritten programmiert werden.
Hinweis
Wenn der Sender die RDS-Signale nicht einwandfrei
ausstrahlt oder der Empfang schwach ist, stehen die
RDS-Funktionen möglicherweise nicht zur
Verfügung.
* Nicht alle UKW-Sender bieten einen RDS-Service;
außerdem unterscheidet sich der Service
möglicherweise von Sender zu Sender. Bei
Unklarheiten wenden Sie sich an die betreffende
Sendeanstalt.
Empfang von RDS-Sendern
, Stimmen Sie auf einen UKW-Sender
ab.
Wenn ein Sender mit RDS-Service
empfangen wird, erscheint der Sendername
im Display.
Zum Umschalten der RDSInformation
Mit jedem Drücken von DISPLAY ändert sich die
Anzeige wie folgt:
t Sendername*
r
Frequenz
r
Uhrzeitanzeige (8 Sekunden lang)
r
Basspegel (3 Sekunden lang)
r
Höhenpegel (3 Sekunden lang)
* Der Sendername wird nur bei Empfang eines RDSSenders im Display angezeigt.
16
?/1
SLEEP
N
X
x
, Drücken Sie SLEEP wiederholt.
Dabei ändert sich die Zeitspanne (Zeit bis
zum Ausschalten) in der folgenden
Reihenfolge:
t SLEEP OFF t AUTO
10min T ... T 80min T 90min T
Außer bei ausgeschaltetem Sleep Timer
(SLEEP OFF) blinkt die Anzeige „SLEEP“
im Display.
Zum Überprüfen der Zeitspanne
bis zum Ausschalten
Drücken Sie SLEEP einmal. Bei Wahl von
„AUTO“ wird die Restdauer jedoch nicht
angezeigt.
Zum Ändern der Zeitspanne
Drücken Sie SLEEP wiederholt, bis die
gewünschte Zeitspanne angezeigt wird.
Zum Abschalten der Sleep
Timer-Funktion
Drücken Sie SLEEP mehrmals, bis „SLEEP OFF“
erscheint.
Wenn Sie „AUTO“ wählen
Die Anlage schaltet sich automatisch aus, wenn
die Wiedergabe der laufenden CD beendet ist
(max. nach 100 Minuten).
Wenn Sie TUNER als Signalquelle wählen,
schaltet sich die Anlage nach 100 Minuten aus.
Tipp
Der Sleep Timer kann auch dann verwendet werden,
wenn die Uhrzeit nicht eingestellt worden ist.
Wecken mit Musik
— Daily Timer
Sie können sich zu einer eingestellten Zeit mit
Musik wecken lassen.
Vergewissern Sie sich, dass die Uhr richtig
eingestellt ist (siehe Seite 6).
CLOCK/
TIMER
SELECT
?/1
N
X
x
m
5,6,
7
2
1
M
.
>
2
5,6,
7
Weitere Funktionen
4,5
6,8
9
3
Bereiten Sie die Signalquelle für die
Wiedergabe vor.
• CD: Legen Sie eine CD ein. Um die
Wiedergabe ab einem bestimmten Titel zu
starten, erstellen Sie ein Programm (siehe
Seite 12).
• Radio: Stellen Sie den gewünschten
Sender ein (siehe Seite 10).
2
Stellen Sie durch wiederholtes Drücken
von VOL +/– die Lautstärke ein.
3
Drücken Sie CLOCK/TIMER SET.
„SET DAILY“ erscheint.
„DAILY“ und c beginnen zu blinken.
4
Drücken Sie ENTER.
„ON“ leuchtet auf, und die Stundenziffern
blinken.
ON
0:00
Fortsetzung auf der nächsten Seite
17
Wecken mit Musik (Fortsetzung)
5
Stellen Sie die Wiedergabe-Startzeit
ein:
Drücken Sie ./> wiederholt, um die
Stunden einzustellen, und drücken Sie dann
ENTER.
Die Minutenziffern blinken.
ON
8:00
Drücken Sie ./> wiederholt, um die
Minuten einzustellen, und drücken Sie dann
ENTER.
Die Stundenziffern blinken erneut.
6
Stellen Sie die Wiedergabe-Endzeit ein,
indem Sie Schritt 5 wiederholen.
7
Wählen Sie mit ./> die
gewünschte Signalquelle.
Die Anzeige ändert sich wie folgt:
TUNER
Y
CD PLAY
8
Drücken Sie ENTER.
Startzeit, Endzeit und Signalquelle
erscheinen nacheinander; danach erscheint
wieder die ursprüngliche Anzeige.
Außerdem erscheint die Anzeige „DAILY“
und c.
9
Schalten Sie die Anlage durch Drücken
von ?/1 aus.
Zum Ändern der Einstellung
Wiederholen Sie den Vorgang ab Schritt 1.
Zum Überprüfen der Einstellung/
Aktivieren des Timers
1 Drücken Sie CLOCK/TIMER SELECT.
2 Drücken Sie ./> mehrmals, bis „SEL
DAILY“ erscheint, und drücken Sie dann
ENTER.
18
Zum Abschalten des TimerBetriebs
Drücken Sie CLOCK/TIMER SELECT, wählen
Sie dann durch wiederholtes Drücken von
./> die Option „TIMER OFF“, und
drücken Sie dann ENTER.
Hinweise
• Der Timer schaltet die Anlage etwa 15 Sekunden
vor der programmierten Wiedergabe-Startzeit ein.
Während dieser 15 Sekunden dürfen keine
Einstellungen vorgenommen werden.
• Wenn die Anlage bei Erreichen der Startzeit bereits
eingeschaltet ist, schaltet sie auf die programmierte
Signalquelle um.
• Die externe, an der MD/VIDEO (AUDIO) INBuchse angeschlossene Signalquelle kann nicht mit
dem Daily Timer gesteuert werden.
Anschluss externer
Komponenten
Anschluss externer AVGeräte
Externe Geräte können wie folgt an die Anlage
angeschlossen werden. Lesen Sie bitte auch die
Anleitung der externen Geräte durch.
Anschluss von Audiogeräten
Anschluss eines MD-Decks für
Digitalaufnahme
Wenn „MD“ durch Drücken von FUNCTION nicht
gewählt werden kann, verfahren Sie wie folgt:
Schalten Sie die Anlage aus, halten Sie dann
FUNCTION gedrückt und schalten Sie sie durch
Drücken von ?/1 wieder ein. Dabei ändert sich die
Funktionsanzeige „VIDEO“ zu „MD“. Auf gleiche
Weise können Sie wieder auf „VIDEO“ zurück
schalten.
Anschluss eines Videorecorders
Sie können einen Videorecorder mit einem im
Fachhandel erhältlichen Audiokabel an die Anlage
anschließen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die
Stecker an die gleichfarbigen Buchsen
anschließen. Um den Ton des angeschlossenen
Videorecorders zu hören, drücken Sie
FUNCTION, bis „VIDEO“ erscheint.
An Digitaleingang des
MD-Decks
An Audio-Ausgangsbuchse des
Videorecorders
Tipp
Anschluss eines MD-Decks für
Analogaufnahme
Ein MD-Deck kann über im Fachhandel
erhältliche Audiokabel an die Anlage
angeschlossen werden. Beachten Sie beim
Anschließen die Farben der Stecker und Buchsen.
Wenn Sie das MD-Deck wiedergeben wollen,
drücken Sie FUNCTION, bis „MD“ erscheint.
An Audioeingangsbuchsen
des MD-Decks
An Audioausgangsbuchsen
des MD-Decks
Wenn „VIDEO“ durch Drücken von FUNCTION
nicht gewählt werden kann, verfahren Sie wie folgt:
Schalten Sie die Anlage aus, halten Sie dann
FUNCTION gedrückt und schalten Sie sie durch
Drücken von ?/1 wieder ein. Dabei ändert sich die
Funktionsanzeige „MD“ zu „VIDEO“. Auf gleiche
Weise können Sie wieder auf „MD“ zurück schalten.
Fortsetzung auf der nächsten Seite
Weitere
Funktionen/Anschluss
externer Komponenten
Anschluss
externer Komponenten
Wenn Sie ein MD-Deck über ein im Fachhandel
erhältliches Optokabel anschließen, können Sie
eine CD digital überspielen.
Tipp
19
Anschluss externer AV-Geräte
(Fortsetzung)
Anschluss eines Kopfhörers
Schließen Sie einen Kopfhörer an die Buchse
PHONES an.
Wiedergabe von
angeschlossenen
Geräten
2
?/1 (Netzschalter)
Z
c
Z
7
lj
s
JL
c
7
lj
s
JL
Buchse PHONES
1
Bereiten Sie das Audiogerät vor.
2
Drücken Sie FUNCTION wiederholt,
bis „MD“ oder „VIDEO“ erscheint.
Bei jedem Drücken dieser Taste ändert sich
die Anzeige in der folgenden Reihenfolge:
t TUNER t MD (oder VIDEO)
CD T
So können Sie zwischen „MD“
und „VIDEO“ wählen
1 Schalten Sie die Anlage aus.
2 Halten Sie FUNCTION gedrückt, und drücken
Sie gleichzeitig ?/1.
In gleicher Weise können Sie wieder auf die
ursprüngliche Anzeige zurückschalten.
20
Aufnehmen mit einem
angeschlossenen Gerät
Anschluss von
Außenantennen
Zur Bedienung des Geräts lesen Sie bitte die bei
ihm mitgelieferte Anleitung durch.
Schließen Sie eine Außenantenne an, um den
Empfang zu verbessern.
UKW-Antenne
2
Schließen Sie eine im Fachhandel erhältliche
UKW-Außenantenne oder die Fernsehantenne an.
Anschlusstyp A
Z
c
lj
s
75Ω
FM XIAL
A
CO
JL
AM
IECStandardstecker
(nicht mitgeliefert)
U
4
Anschlusstyp B
1
Bereiten Sie das Aufnahmegerät für die
Aufnahme vor.
2
Drücken Sie FUNCTION wiederholt,
um „CD“ oder „TUNER“ zu wählen.
75-Ohm-Koaxialkabel
(nicht mitgeliefert)
FM
U 75Ω
AM
3
Starten Sie die Aufnahme.
4
Wenn CD als Signalquelle gewählt ist,
drücken Sie HS.
Die Wiedergabe beginnt.
U
Anschluss externer Komponenten
7
Fortsetzung auf der nächsten Seite
21
Anschluss von Außenantennen
(Fortsetzung)
MW-Antenne
Schließen Sie einen isolierten Draht von 6 bis 15
Meter Länge an die MW-Antennenklemme an.
Lassen Sie die mitgelieferte MW-Rahmenantenne
angeschlossen.
Buchsentyp A
Isolierter Draht
(nicht mitgeliefert)
75Ω
FM XIAL
A
CO
MU
A
Buchsentyp B
Isolierter Draht
(nicht mitgeliefert)
FM
U 75Ω
AM
22
U
Zusatzinformationen
Vorsichtsmaßnahmen
Betriebsspannung
Vergewissern Sie sich vor der Inbetriebnahme der
Anlage, dass die Betriebsspannung mit der örtlichen
Netzspannung übereinstimmt.
Zur Sicherheit
Zur Aufstellung
• Stellen Sie die Anlage so auf, dass ausreichende
Luftzirkulation gewährleistet ist, um einen internen
Hitzestau zu vermeiden.
• Stellen Sie die Anlage nicht auf eine schiefe
Unterlage.
• Stellen Sie die Anlage nicht an Orten auf, wo sie
den folgenden Einflüssen ausgesetzt ist:
– Extrem hohe oder niedrige Temperaturen
– Staub oder Schmutz
– Hohe Feuchtigkeit
– Vibrationen
– Direktes Sonnenlicht
Zum Betrieb
• Wenn die Stereoanlage direkt von einem kalten an
einen warmen Ort gebracht oder in einem sehr
feuchten Raum betrieben wird, kann sich
Kondenswasser auf der Linse des CD-Spielers
niederschlagen und den Abtastlaser beeinträchtigen.
In diesem Fall funktioniert die Anlage nicht
einwandfrei. Nehmen Sie in einem solchen Fall die
CD heraus und warten Sie bei eingeschalteter
Anlage ca. eine Stunde lang ab, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist.
• Nehmen Sie bei einem Transport der Anlage die
Disc heraus.
Sollten sich noch irgendwelche Fragen oder Probleme
bezüglich dieser Stereoanlage ergeben, wenden Sie
sich bitte an Ihren nächsten Sony-Händler.
Die Lautsprecher sind nicht magnetisch abgeschirmt
und können Bildstörungen bei TV-Geräten
verursachen. Schalten Sie in diesem Fall das TVGerät aus und nach 15 bis 30 Minuten wieder ein.
Falls keine Besserung festzustellen ist, stellen
Sie die Lautsprecher in größerem Abstand vom TVGerät auf. Bringen Sie auch keine Gegenstände, an
oder in denen Magnete verwendet werden (z.B.
Audio-Racks, TV-Ständer, Spielzeug usw.) in die
Nähe der Lautsprecher. Diese können wegen ihrer
Wechselwirkung mit der Anlage magnetische
Bildverzerrungen verursachen.
Anmerkungen zu CDs
• Reinigen Sie eine CD vor der Wiedergabe mit
einem Reinigungstuch. Wischen Sie dabei die CD
von der Mitte zum Rand hin ab.
• Legen Sie keine CDs ein, an denen Klebeband,
Aufkleber oder Klebstoff haften, weil dadurch der
CD-Spieler beschädigt werden kann.
• Verwenden Sie auf keinen Fall Lösungsmittel wie
Benzol, Verdünner, handelsübliche
Reinigungsmittel oder für herkömmliche
Schallplatten bestimmte Antistatiksprays.
• Setzen Sie CDs keinem direkten Sonnenlicht oder
Wärmequellen, wie z.B. Warmluftauslässen, aus,
und lassen Sie sie auch nicht in einem in praller
Sonne geparkten Auto liegen.
Reinigung des Gehäuses
Verwenden Sie ein weiches Tuch, das Sie mit einer
milden Waschmittellösung angefeuchtet haben.
Zusatzinformationen
Anschluss externer Komponenten/Zusatzinformationen
• Das Gerät ist auch im ausgeschalteten Zustand nicht
vollständig vom Stromnetz getrennt, solange der
Netzstecker noch an der Netzsteckdose
angeschlossen ist.
• Trennen Sie die Anlage von der Netzsteckdose,
wenn sie längere Zeit nicht benutzt wird.
Ziehen Sie zum Abtrennen des Kabels stets am
Stecker. Niemals am Kabel selbst ziehen.
• Sollte ein fester Gegenstand oder Flüssigkeit in das
Gehäuse gelangen, trennen Sie die Anlage vom
Stromnetz und lassen Sie sie von einem Fachmann
überprüfen, bevor Sie sie weiterverwenden.
• Das Netzkabel darf nur von einer qualifizierten
Kundendienststelle ausgewechselt werden.
• Wenn das Netzkabel an einer Steckdose
angeschlossen ist, werden die Fernsteuer- und
Timer-Schaltkreise auch bei ausgeschalteter Anlage
mit Strom versorgt. Deshalb kann sich auch bei
ausgeschalteter Anlage das Gehäuse des Geräts
erwärmen.
Hinweis zu den Lautsprechern
23
Störungssuche
Sollten beim Betrieb der Stereoanlage
irgendwelche Störungen auftreten, gehen Sie die
folgende Checkliste durch.
Prüfen Sie zunächst nach, ob das Netzkabel und
die Lautsprecher richtig und einwandfrei
angeschlossen sind.
Sollte ein Problem bestehen bleiben, wenden Sie
sich bitte an Ihren Sony-Händler.
Allgemeines
Kein Ton.
• VOLUME weiter nach rechts drehen.
• Sicherstellen, dass kein Kopfhörer
angeschlossen ist.
• Die Lautsprecheranschlüsse überprüfen (siehe
Seite 4).
Ton kommt nur von einem Kanal oder
unausgewogene Stereobalance.
• Die Lautsprecherkabel korrekt anschließen
(siehe Seite 4).
• Die Lautsprecher möglichst symmetrisch
aufstellen.
• Nur jeweils einen der mitgelieferten
Lautsprecher an jeden LautsprecherKlemmensatz anschließen.
• Die mitgelieferten Lautsprecher anschließen.
Starkes Brummen oder Rauschen.
• Die Anlage weiter entfernt von der Störquelle
aufstellen.
• Die Anlage an eine andere Netzsteckdose
anschließen.
• Einen Störschutzfilter (im Fachhandel
erhältlich) am Netzkabel anbringen.
“- - : - -” erscheint im Display.
• Die Uhrzeit einstellen (siehe Seite 6).
Der Timer kann nicht eingestellt werden.
• Die Uhrzeit erneut einstellen (siehe Seite 6).
24
Der Timer funktioniert nicht.
• CLOCK/TIMER SELECT zum Einstellen des
Timers drücken, so dass „DAILY“ im Display
aufleuchtet (siehe Seite 17).
• Den Einstellungsinhalt überprüfen, und die
korrekte Zeit einstellen (siehe Seite 6 und 17).
• Die Funktion „Sleep Timer“ abschalten (siehe
Seite 16).
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
• Zwischen Fernbedienung und Anlage befindet
sich ein Hindernis. Das Hindernis entfernen.
• Dichter mit der Fernbedienung an die Anlage
herangehen.
• Die Fernbedienung auf den Sensor der Anlage
richten.
• Die Batterien (Größe AA/R6) auswechseln.
• Die Anlage weiter entfernt von der
Leuchtstofflampe aufstellen.
Die Farbabweichungen auf dem
Fernsehschirm lassen sich nicht
beseitigen.
• Das Fernsehgerät einmal aus- und nach 15 bis
30 Minuten wieder einschalten. Wenn danach
die Farbabweichungen immer noch nicht
beseitigt sind, die Lautsprecher weiter vom
Fernseher entfernt aufstellen.
CD-Spieler
Die Plattenlade wird nicht eingefahren.
• Die CD korrekt in die Mitte der Plattenlade
legen.
• Die Plattenlade stets durch Drücken von Z
schließen. Gewaltsames Schließen der
Plattenlade von Hand kann zu Störungen des
CD-Spielers führen.
Die CD wird nicht ausgeworfen.
• Wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler.
Es erfolgt keine Wiedergabe.
• Die Plattenlade öffnen und prüfen, ob eine
CD eingelegt ist.
• Die CD sauber wischen (siehe Seite 23).
• Die CD auswechseln.
• Die CD ist verkehrt herum eingelegt. Die CD
korrekt in die Mitte der Plattenlade legen.
• Die CD herausnehmen und trockenwischen,
dann die Anlage ein paar Stunden lang
eingeschaltet lassen, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist.
• HS zum Starten der Wiedergabe drücken.
Die Wiedergabe beginnt nicht mit dem
ersten Titel.
• PLAY MODE mehrmals drücken, bis
„PROGRAM“ oder „SHUFFLE“
verschwindet, um zur Normalwiedergabe
zurückzukehren.
„–OVER–“ erscheint.
• lj gedrückt halten oder lj
wiederholt drücken, um die gewünschte Stelle
aufzusuchen.
Kein Ton.
• Den Punkt „Kein Ton“ unter „Allgemeines“
auf Seite 24 lesen, und den Zustand der
Anlage überprüfen.
• Die Komponente richtig anschließen (siehe
Seite 19) und prüfen:
– ob die Kabel richtig angeschlossen sind.
– ob die Kabelstecker fest eingesteckt sind.
• Die angeschlossene Komponente einschalten.
• Die Wiedergabe gemäß den Angaben in der
Bedienungsanleitung der Komponente starten.
Der Ton der angeschlossenen
Komponente ist verzerrt.
• Wenn bei Drücken von FUNCTION die
Anzeige „VIDEO“ im Display erscheint, auf
die Anzeige „MD“ umschalten (siehe „So
können Sie zwischen „MD“ und „VIDEO“
wählen“ auf Seite 20).
Tuner
Starkes Brummen oder Rauschen
(„TUNED“ oder „STEREO“ blinkt).
• Wellenbereich und Frequenz korrekt
einstellen (siehe Seite 7).
• Die Antenne korrekt anschließen (siehe Seite
5).
• Die Antenne so aufstellen und ausrichten,
dass guter Empfang erzielt wird. Wenn kein
guter Empfang erzielt wird, ist der Anschluss
einer im Fachhandel erhältlichen
Außenantenne zu empfehlen.
• Die mitgelieferte UKW-Antenne empfängt
Signale über ihre gesamte Länge, weshalb sie
vollkommen ausgespannt werden sollte.
• Die Antennenkabel so weit wie möglich von
den Lautsprecherkabeln entfernt verlegen.
• Wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler, falls
sich die mitgelieferte MW-Antenne von ihrem
Plastikständer gelöst hat.
• In der Nähe befindliche Elektrogeräte
ausschalten.
Zusatzinformationen
Tonaussetzer.
• Die CD sauber wischen (siehe Seite 23).
• Die CD auswechseln.
• Die Anlage an einem vibrationsfreien Platz
(z.B. auf einem stabilen Ständer) aufstellen.
• Die Lautsprecher weiter entfernt von der
Anlage aufstellen oder auf separate Ständer
montieren.
Wird ein Titel mit starken Bässen bei hoher
Lautstärke wiedergegeben, können die
Lautsprechervibrationen Tonaussetzer
verursachen.
Externe Komponenten
Fortsetzung auf der nächsten Seite
25
Störungssuche (Fortsetzung)
Ein UKW-Stereoprogramm wird nicht in
Stereo empfangen.
• STEREO/MONO drücken, bis „STEREO“ im
Display erscheint.
• Den Punkt „Starkes Brummen oder Rauschen
(„TUNED“ oder „STEREO“ blinkt)“ auf
Seite 25 durchlesen, und den
Antennenzustand überprüfen.
Falls die Anlage auch nach
Durchführung der obigen
Maßnahmen noch immer nicht
einwandfrei funktioniert,
nehmen Sie eine Rückstellung
der Anlage nach dem folgenden
Verfahren vor:
Bei eingeschalteter Anlage die Taste s,
FUNCTION und ?/1 gleichzeitig drücken, um die
Anlage auf die werksseitigen Voreinstellungen
zurückzusetzen. Dabei werden alle Speicherungen
wie Festsender, Uhrzeit und Timer-Einstellung
gelöscht. Anschließend müssen die betreffenden
Eingabe- und Einstellvorgänge wiederholt werden.
Technische Daten
Hauptgerät
Verstärker-Teil
Europa-Modell:
Ausgangsleistung (Nennwert):
12 + 12 W
(4 Ohm bei 1 kHz, DIN)
Sinus-Dauertonleistung (Bezugswert):
15 + 15 W
(4 Ohm bei 1 kHz,
10% Gesamtklirrfaktor)
Musikleistung (Bezugswert):
28 + 28 W
Übrige Modelle:
Die folgenden Daten wurden bei 220 V
Wechselspannung, 50/60 Hz gemessen.
Ausgangsleistung (Nennwert):
10 + 10 W
(4 Ohm bei 1 kHz, DIN)
Sinus-Dauertonleistung (Bezugswert):
12 + 12 W
(4 Ohm bei 1 kHz,
10% Gesamtklirrfaktor)
Die folgenden Daten wurden bei 240 V
Wechselspannung, 50/60 Hz gemessen.
Ausgangsleistung (Nennwert):
12 + 12 W
(4 Ohm bei 1 kHz, DIN)
Sinus-Dauertonleistung (Bezugswert):
15 + 15 W
(4 Ohm bei 1 kHz,
10% Gesamtklirrfaktor)
Eingänge
MD/VIDEO (AUDIO) IN (Cinchbuchsen):
Spannung 500/250 mV, Impedanz
47 kOhm
Ausgänge
MD/VIDEO (AUDIO) OUT (Cinchbuchse):
Spannung 250 mV, Impedanz
1 kOhm
PHONES (Stereo-Minibuchse):
für Kopfhörer mit einer Impedanz
von 8 Ohm oder mehr.
SPEAKER:
geeignet für Impedanz von 4 bis
16 Ohm.
CD DIGITAL OUT OPTICAL:
Optobuchse
26
CD-Spieler
System
Laser
Laser-Ausgangsleistung
Frequenzgang
Allgemeines
Digitales CD-Audiosystem
Halbleiterlaser (λ=780 nm)
Emissionsdauer: kontinuierlich
Max. 44,6 µW*
*Dieser Wert wurde in einem
Abstand von 200 mm von der
Linsenoberfläche auf dem
optischen Abtastblock bei einer
Blendenöffnung von 7 mm
gemessen.
2 Hz – 20 kHz
UKW-Stereo, UKW/MW-Superhet-Tuner
UKW (FM)-Tuner
Antenne
Antennenklemmen
Zwischenfrequenz
87,5 – 108,0 MHz
(50-kHz-Raster)
UKW-Antenne
75 Ohm, unsymmetrisch
10,7 MHz
Übrige Modelle:
Antenne
Zwischenfrequenz
Leistungsaufnahme
Abmessungen (B/H/T)
531 – 1.602 kHz
(9-kHz-Raster)
531 – 1.602 kHz
(9-kHz-Raster)
530 – 1.710 kHz
(10-kHz-Raster)
MW-Rahmenantenne,
Klemmen für Außenantenne
450 kHz
230 V Wechselspannung,
50/60 Hz
110 – 120 V oder 220 – 240 V
Wechselsrannung, 50/60 Hz
Einstellbar mit
Spannungswahlschalter
45 W
ca. 180 x 130 x 315 mm, einschl.
vorspringender Teile und
Bedienungselemente
ca. 4,0 kg
Fernbedienung (1)
R6-Batterien (Größe AA) (2)
MW-Rahmenantenne (1)
UKW-Antenne (1)
Lautsprecherkabel (2)
Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen,
bleiben vorbehalten.
Zusatzinformationen
MW (AM)-Tuner
Empfangsbereich
Europa-Modell:
Übrige Modelle:
Gewicht
Mitgeliefertes Zubehör
Tuner
Empfangsbereich
Stromversorgung
Europa-Modell:
Lautsprecher
Lautsprechersystem
Bestückung
Tieftöner:
Hochtöner:
Nennimpedanz
Abmessungen (B/H/T)
Gewicht
2-Weg-Bassreflex
10 cm Durchm., Konustyp
5 cm Durchm., Konustyp
4 Ohm
ca. 145 × 255 × 210 mm
ca. 2,7 kg netto pro Lautsprecher
27
Beschreibung der
Bedienungselemente an
der Fernbedienung
Sie können die mitgelieferte Fernbedienung zur
Steuerung der Anlage verwenden.
Anmerkung
Für die folgenden Bedienungsvorgänge kann die
Fernbedienung nicht benutzt werden:
— Herausnehmen der Disc
— Umschalten zwischen „MD“ und „VIDEO“
— Zurücksetzen des Systems
3 N-Taste
Zum Wiedergeben einer CD. Die Taste kann
auch bei ausgeschalteter Anlage gedrückt
werden. Falls eine CD eingelegt ist, beginnt der
CD-Spieler automatisch mit der Wiedergabe.
X-Taste (Pausentaste)
x-Taste (Stopptaste)
4 REPEAT-Taste
Zum wiederholten Wiedergeben eines Titels oder
aller Titel (Seite 11).
5 Tasten ./> AMS (Automatic
Music Sensor), PRESET +/–
Zur Wahl eines Titels, einer Stationsnummer oder
eines Parameters (Seite 6-9, 11,12 und 17).
6 Tasten m/M und TUNING +/–
8
?/1
1
7
2
N
X
x
3
6
m
7 DISPLAY-Taste
Zum Anzeigen der verschiedenen Informationen
(Seite 6, 8, 12, 13 und 16).
M
.
Mit den m/M-Tasten kann während der CDWiedergabe oder im Pausenmodus ein
gewünschter Punkt in einem Titel angefahren
werden (Seite 9).
Außerdem dienen die Tasten zum Abstimmen auf
einen Sender (Seite 7 und 10).
>
5
4
8 CLOCK/TIMER SELECT-Taste
Zum Überprüfen der Timer-Einstellungen und
Ein/Ausschalten des Timers (Seite 18).
CLOCK/TIMER SET-Taste
1 ?/1-Schalter (Netzschalter)
2 Signalquellentasten
MD/VIDEO-Taste
CD-Taste
TUNER/BAND-Taste
Zum Umschalten auf den Tuner und zur Wahl
von FM (UKW) oder AM (MW).
Wenn die Taste bei ausgeschalteter Anlage
gedrückt wird, schaltet sie sich automatisch ein
und der zuletzt eingestellte Sender ist zu hören.
28
Zum Einstellen der Uhr und des Timers (Seite 6
und 17).
?/1
9
qh
q;
qa
N
X
x
qg
m
qf
M
.
>
qs
qd
9 ENTER-Taste
0 CLEAR-Taste
Zum Stornieren einer Einstellung (Seite 12).
qa MODE-Taste
Zur Wahl zwischen „AUTO“, „MANUAL“ und
„PRESET“ (Seite 7 und 10).
STEREO/MONO-Taste
Zusatzinformationen
Diese Taste wird beim Einstellen der Uhr, des
Timers und des Titelprogramms gedrückt.
Außerdem dient sie zum Beenden der
Stationsvorwahl (Seite 6-8, 12, 17 und 18).
Zur Wahl zwischen „STEREO“ und „MONO“
(Seite 8 und 10)
MEMORY-Taste
Zum Speichern eines Senders (Seite 7 und 8).
qs VOL +/– Tasten
Zum Einstellen der Lautstärke.
qd PLAY MODE-Taste
Zum Umschalten zwischen normaler
Wiedergabe, Shuffle Play und Program Play
(Seite 11 und 12).
qf DBFB-Taste
Zum Anheben der Bässe (Seite 15).
qg BASS +/– Tasten
Zum Einstellen der Bässe (Seite 15).
TREBLE +/– Tasten
Zum Einstellen der Höhen (Seite 15).
qh SLEEP-Taste
Zum Aktivieren des Sleep Timers (Seite 16).
29
Stichwortverzeichnis
A
Abrufen eines gespeicherten
Senders 10
Abspeichern von Radiosendern
7
Abstimmraster 8
Anschluss
der Antennen 5
der Lautsprecher 4
des Netzkabels 5
externer Komponenten 19
Antennen 5, 21
Automatische Abstimmung 10
Automatische
Signalquellenwahl 9, 10
B
Batterien 5
C
CD-TEXT-Daten 13
D
Daily Timer 17
DBFB (Dynamische
Bassrückkopplung) 15
Display 13, 16
E, F, G
Einstellen
der Bässe 15
der Betriebsspannung 5
der Höhen 15
der Lautstärke 9, 10, 17
der Uhrzeit 6
des Klangs 15
Externe Komponenten 19
30
H, I, J
Hören von Radiosendungen 10
K
Klangeinstellung 15
L
Lautsprecher 4
M
Manuelle Abstimmung 10
N, O
Normalwiedergabe 9
P, Q
Program Play 12
R
Radio Data System 16
Radiobetrieb
Abspeichern 7
Abstimmen 10
Repeat Play 11
Rückstellung der Anlage 26
S
Shuffle Play 11
Sleep Timer 16
Sofortwiedergabe 9, 10, 28
Störungssuche 24
Stromsparbetrieb 8
T
Timer
Einschlafen mit Musik 16
Wecken mit Musik 17
U, V
Uhrzeiteinstellung 6
W, X, Y, Z
Wiedergabe
der Titel in gewünschter
Reihenfolge (Program
Play) 12
der Titel in wiederholter
Folge (Repeat Play) 11
der Titel in zufälliger
Reihenfolge (Shuffle
Play) 11
einer CD 9
Zusatzinformationen
31
Sony Corporation
Printed in Indonesia
Download PDF