Sony | RDR-GX7 | Sony RDR-GX7 Bedienungsanleitung

3-085-095-31(2)
DVD Recorder
Bedienungsanleitung
RDR-GX7
© 2003 Sony Corporation
ACHTUNG
Um Feuergefahr und die Gefahr eines
elektrischen Schlags zu vermeiden,
setzen Sie das Gerät weder Regen noch
sonstiger Feuchtigkeit aus.
Um einen elektrischen Schlag zu
vermeiden, öffnen Sie das Gehäuse
nicht. Überlassen Sie Wartungsarbeiten
stets nur qualifiziertem Fachpersonal.
Das Netzkabel darf nur von einem
qualifizierten Kundendienst
ausgetauscht werden.
Sicherheitsmaßnahmen
Dieses Gerät wurde geprüft und erfüllt
die EMV-Richtlinie, sofern ein
Verbindungskabel von unter 3 m Länge
verwendet wird.
Sicherheit
Sollten Fremdkörper oder Flüssigkeiten
in das Gerät gelangen, trennen Sie es von
der Netzsteckdose. Lassen Sie den
Recorder von qualifiziertem
Fachpersonal überprüfen, bevor Sie ihn
wieder benutzen.
Stromversorgung
Dieses Gerät wurde als Laser-Gerät der
Klasse 1 (CLASS 1 LASER)
klassifiziert. Das entsprechende Etikett
(CLASS 1 LASER PRODUCT) befindet
sich außen an der Rückseite des Geräts.
VORSICHT
Die Verwendung optischer Instrumente
zusammen mit diesem Produkt stellt ein
Gesundheitsrisiko für die Augen dar.
Der Laser-Strahl, den dieser
DVD-Recorder erzeugt, kann die Augen
schädigen. Versuchen Sie daher nicht,
das Gerät zu zerlegen.
Überlassen Sie Wartungsarbeiten stets
nur qualifiziertem Fachpersonal.
DANGER
VISIBLE AND INVISIBLE LASER RADIATION WHEN OPEN.
AVOID DIRECT EXPOSURE TO BEAM.
ATTENTION
RAYONNEMENT VISIBLE ET INVISIBLE EN CAS D’OUVERTURE.
EXPOSITION DANGERUSE AU FAISCEAU.
VORSICHT
SICHTBARE UND UNSICHTBARE LASERSTRAHLUNG, WENN ABDECKUNG GEÖFFNET.
NICHT DEM STRAHL AUSSETZEN.
ADVARSEL
SYNLIG OG USYNLIG LASERSTRÅLING VED ÅBNING.
UNDGÅ UDSÆTTELSE FOR STRÅLING.
ADVARSEL
SYNLIG OG USYNLIG LASERSTRÅLING NÅR DEKSEL ÅPNES.
UNNGÅ EKSPONERING FOR STRÅLEN.
VARNING
SYNLIG OCH OSYNLIG LASERSTRÅLNING NÄR DENNA DEL ÄR ÖPPNAD.
STRÅLEN ÄR FARLIG.
VARO!
NÄKYVÄÄ JA NÄKYMÄTÖN AVATTAESSA OLET ALTTIINA LASERSÄTEILYLLE.
ÄLÄ KATSO SÄTEESEN.
Dieses Etikett befindet sich auf dem
Laser-Schutzgehäuse innerhalb des
Player-Gehäuses.
Sicherheitsmaßnahmen
• Dieses Gerät arbeitet mit 220 – 240 V
Wechselstrom bei 50/60 Hz. Achten
Sie darauf, dass die Betriebsspannung
des Geräts der lokalen
Stromversorgung entspricht.
• Um Feuergefahr und die Gefahr eines
elektrischen Schlags zu vermeiden,
stellen Sie keine Gefäße mit
Flüssigkeiten darin, wie z. B. Vasen,
auf das Gerät.
SHOWVIEW ist ein eingetragenes
Warenzeichen der Gemstar
Development Corporation. Das
SHOWVIEW-System wurde hergestellt
unter der Lizenz der Gemstar
Development Corporation.
2
ACHTUNG
• Der Recorder bleibt auch in
ausgeschaltetem Zustand mit dem
Stromnetz verbunden, solange das
Netzkabel mit der Netzsteckdose
verbunden ist.
• Wenn Sie den Recorder längere Zeit
nicht benutzen wollen, trennen Sie ihn
von der Netzsteckdose. Ziehen Sie
dabei immer am Stecker des
Netzkabels, niemals am Kabel selbst.
Aufstellung
• Stellen Sie den Recorder an einem Ort
mit ausreichender Luftzufuhr auf, so
dass sich im Inneren des Geräts kein
Wärmestau bildet.
• Stellen Sie den Recorder nicht auf eine
weiche Oberfläche wie zum Beispiel
einen Teppich. Dadurch könnten die
Lüftungsöffnungen des Geräts
blockiert werden.
• Stellen Sie den Recorder nicht in einem
geschlossenen Bücherregal, einem
Einbauschrank u. ä. auf, wo eine
ausreichende Belüftung nicht gegeben
ist.
• Stellen Sie den Recorder nicht in der
Nähe von Wärmequellen oder an Orten
auf, an denen er direktem Sonnenlicht,
außergewöhnlich viel Staub oder
mechanischen Erschütterungen
ausgesetzt ist.
• Stellen Sie den Recorder nicht in
geneigter Position auf. Er darf nur in
waagrechter Position benutzt werden.
• Halten Sie den Recorder und die CDs/
DVDs von Geräten fern, die starke
Magnetfelder erzeugen, zum Beispiel
Mikrowellenherden oder großen
Lautsprechern.
• Stellen Sie keine schweren
Gegenstände auf den Recorder.
Betrieb
• Wird der Recorder direkt von einem
kalten in einen warmen Raum gebracht
oder in einem Raum mit hoher
Luftfeuchtigkeit aufgestellt, kann sich
auf den Linsen im Recorder
Feuchtigkeit niederschlagen. In diesem
Fall funktioniert der Recorder
möglicherweise nicht mehr richtig.
Nehmen Sie dann die CDs/DVDs
heraus und lassen Sie den Recorder
etwa eine halbe Stunde lang
eingeschaltet, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist.
• Wenn Sie den Recorder transportieren
wollen, nehmen Sie alle CDs/DVDs
heraus. Andernfalls könnten die CDs/
DVDs beschädigt werden.
Aufnahme
• Wenn es aufgrund einer Fehlfunktion
des Recorders, einer CD/DVD usw. zu
Störungen bei der Aufnahme oder
Wiedergabe kommt, besteht kein
Anspruch auf Schadenersatz für die
nicht erfolgte oder beschädigte
Aufnahme.
• Machen Sie vor der eigentlichen
Aufnahme eine Probeaufnahme.
Einstellen der Lautstärke
Erhöhen Sie die Lautstärke nicht, wenn
gerade eine sehr leise Passage oder eine
Stelle ohne Tonsignale wiedergegeben
wird. Andernfalls könnten die
Lautsprecher beschädigt werden, wenn
unversehens die Wiedergabe einer sehr
lauten Passage beginnt.
Reinigung
Reinigen Sie Gehäuse, Bedienfeld und
Bedienelemente mit einem weichen
Tuch, das Sie leicht mit einer milden
Reinigungslösung angefeuchtet haben.
Verwenden Sie keine Scheuermittel,
Scheuerschwämme oder Lösungsmittel
wie Alkohol oder Benzin.
Hinweis zu Reinigungs-Discs
Verwenden Sie keine handelsübliche
Reinigungs-Disc. Andernfalls kann es zu
Fehlfunktionen kommen.
Urheberrechte
• Fernsehsendungen, Filme,
Videoaufnahmen, CDs/DVDs und
anderes Material können
urheberrechtlich geschützt sein. Das
unberechtigte Aufzeichnen solchen
Materials verstößt unter Umständen
gegen die Bestimmungen des
Urheberrechts. Darüber hinaus bedarf
die Verwendung dieses Recorders im
Zusammenhang mit
Kabelfernsehprogrammen unter
Umständen der Genehmigung des
Kabelfernsehsenders und/oder des
Programmeigentümers.
• Dieses Produkt verwendet
Technologien zum
Urheberrechtschutz, die durch
Verfahrensansprüche bestimmter USPatente und sonstige Rechte zum
Schutz geistigen Eigentums geschützt
sind. Diese Technologien sind
Eigentum der Macrovision
Corporation und anderer
Rechtseigentümer. Der Gebrauch
dieser Technologien im Rahmen des
Urheberrechtschutzes muss von der
Macrovision Corporation genehmigt
werden und gilt nur für den privaten
oder anderen eingeschränkten
Gebrauch, es sei denn, es liegt eine
spezielle Genehmigung der
Macrovision Corporation vor. Die
Nachentwicklung oder
Disassemblierung ist verboten.
Kopierschutzfunktion
Der Recorder verfügt über eine
Kopierschutzfunktion. Programme, die
über einen externen Tuner (nicht
mitgeliefert) empfangen werden,
enthalten möglicherweise
Kopierschutzsignale und können daher
je nach Signaltyp unter Umständen nicht
aufgenommen werden.
Musik-CDs mit
Urheberrechtsschutzcodierung
Dieses Produkt ist auf die Wiedergabe
von CDs ausgelegt, die dem Compact
Disc-Standard (CD) entsprechen.
Seit neuestem bringen einige
Schallplattenfirmen Musik-CDs mit
Kopierschutztechnologien auf den
Markt. Beachten Sie bitte, dass einige
dieser CDs nicht dem CD-Standard
entsprechen und mit diesem Produkt
möglicherweise nicht wiedergegeben
werden können.
WICHTIGER HINWEIS
Vorsicht: Dieser Recorder kann ein
Videostandbild oder eine
Bildschirmanzeige für unbegrenzte Zeit
auf dem Fernsehschirm anzeigen.
Wenn ein Videostandbild oder eine
Bildschirmanzeige aber sehr lange Zeit
unverändert auf dem Fernsehschirm
angezeigt wird, besteht die Gefahr einer
dauerhaften Schädigung der
Mattscheibe. Plasmabildschirme und
Projektionsfernsehgeräte sind in dieser
Hinsicht besonders empfindlich.
Hinweise zu CDs/DVDs
• Fassen Sie CDs/DVDs nur am Rand
an, damit sie nicht verschmutzen.
Berühren Sie nicht die Oberfläche
einer CD/DVD. Bei Staub,
Fingerabdrücken oder Kratzern auf der
CD/DVD kann es zu Fehlfunktionen
kommen.
• Setzen Sie CDs/DVDs weder direktem
Sonnenlicht noch Wärmequellen wie
zum Beispiel Warmluftauslässen aus.
Lassen Sie sie nicht in einem in der
Sonne geparkten Auto liegen, denn die
Temperaturen im Wageninneren
können sehr stark ansteigen.
• Bewahren Sie CDs/DVDs nach der
Wiedergabe immer in ihrer Hülle auf.
• Reinigen Sie CDs/DVDs mit einem
Reinigungstuch. Wischen Sie dabei
von der Mitte nach außen.
• Verwenden Sie keine Lösungsmittel
wie Benzin oder Verdünner und keine
handelsüblichen Reinigungsmittel oder
Antistatik-Sprays für Schallplatten.
• Verwenden Sie keine der folgenden
Arten von CDs/DVDs:
– CDs/DVDs in einer anderen als der
Standardform (z. B. karten- oder
herzförmig).
– CDs/DVDs mit aufgeklebtem Papier
oder Aufklebern.
– CDs/DVDs mit Zellophanband oder
Kleberückständen von Aufklebern.
Sollten an Ihrem Recorder Probleme
auftreten oder sollten Sie Fragen haben,
wenden Sie sich bitte an Ihren SonyHändler.
Sicherheits- maßnahmen
3
Abschließen einer DVD (Abschließen)......... 35
Löschen aller Titel auf einer DVD
(Alle löschen).......................................... 36
Neuformatieren einer Disc (Formatieren)..... 37
Inhalt
Wiedergabe
ACHTUNG ...................................................2
Sicherheits-maßnahmen ...........................2
Vor der Wiedergabe ................................ 38
Hinweise zu CDs/DVDs ................................. 3
Wiedergeben von CDs/DVDs ................. 39
Merkmale ....................................................6
Aufnahme.......................................................
Wiedergabe....................................................
Bearbeiten einer DVD ....................................
DV-Bearbeitung..............................................
6
6
6
7
Zu dieser Bedienungsanleitung ...............7
Grundlegende Informationen zum
DVD-Recorder .......................................8
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente ..................................11
Vorderseite ...................................................11
Fernbedienung .............................................12
Display an der Vorderseite........................... 14
Rückseite .....................................................15
Überblick über Bildschirmanzeigen .......16
Systemmenü ................................................
Titelliste ........................................................
Tool ..............................................................
Untermenü ...................................................
Arbeiten mit den Menüs ...............................
Liste der Optionen in „Tool“ und im
Untermenü..............................................
DVD-Informationsanzeige (Disc-Info) ..........
Eingeben von Zeichen .................................
16
16
17
17
17
18
19
20
Geeignete CDs/DVDs .................................. 38
Arbeiten mit dem Menü einer DVD .............. 40
Grundfunktionen/Ändern der
Wiedergabegeschwindigkeit................... 41
Auswählen eines aufgenommenen Titels
auf einer DVD ..................................... 42
Suchen nach Titel/Kapitel/Stück ........... 44
Anzeigen der Wiedergabeinformationen
und der Wiedergabedauer ................. 45
Anzeigen der Wiedergabedauer im Display an
der Vorderseite....................................... 46
Auswählen des Tons .............................. 47
Anzeigen des Audiosignalformats................ 48
Einstellungen für TVS-Klang
(TV Virtual Surround) ......................... 48
Wechseln des Blickwinkels ................... 49
Anzeigen der Untertitel .......................... 50
Einstellen von Wiedergabebild
und -ton ............................................... 50
Einstellen der Bildqualität............................. 50
Einstellen der Tonqualität............................. 51
Bearbeiten einer DVD
Vor dem Bearbeiten ................................ 52
Aufnehmen/Timeraufnahmen
Vor dem Aufnehmen ................................21
Bespielbare DVDs........................................ 21
Aufnahmeformate......................................... 22
Aufnahmemodus .......................................... 22
Nicht aufzeichenbares Material.................... 22
Überprüfen des verfügbaren Platzes auf der
DVD (Disc-Info) ...................................... 22
Aufnehmen von
Fernsehprogrammen ..........................24
Die Schnelltimerfunktion ..............................
Aufzeichnen von Stereo- und
Zweikanaltonsendungen ........................
Überprüfen des DVD-Status bei der
Aufnahme ...............................................
Erstellen von Kapiteln in einem Titel ............
26
26
26
26
Timeraufnahmen ......................................27
Manuelles Einstellen des Timers
(Standard) .............................................. 27
Überprüfen/Ändern/Löschen von
Timeraufnahmen (Timerliste) ................. 29
Aufnehmen von Fernsehprogrammen mit dem
ShowView-System ................................. 30
Einstellen von Bildqualität und -größe für
die Aufnahme ......................................32
Aufnehmen von einem externen Gerät mit
einem Timer (Synchronaufnahme) ....33
Benennen, Schützen oder Abschließen
einer DVD .............................................34
Benennen einer DVD (Disc-Name) .............. 34
Schützen einer DVD (Schützen) .................. 35
4
Inhalt
Überprüfen von DVD-Typ, Aufnahmeformat
und Titeltyp............................................. 52
Bearbeitungsoptionen bei DVD+RWs/DVD-Rs/
DVD-RWs (Videomodus)........................ 52
Bearbeitungsoptionen bei DVD-RWs
(VR-Modus) ............................................ 53
Grundlegende
Bearbeitungsfunktionen .................... 54
Benennen eines Titels (Titelname) ..............
Schützen eines Titels (Schützen).................
Löschen eines Titels (Löschen) ...................
Löschen von mehreren Titeln
(Titel löschen).........................................
Löschen einer Passage in einem Titel
(A-B löschen)..........................................
Manuelles Erstellen von Kapiteln .................
54
54
55
55
56
57
Weitere Bearbeitungsfunktionen
(Playlist-Bearbeitung) ........................ 58
Erstellen eines Playlist-Titels aus anderen
Titeln.......................................................
Verschieben eines Playlist-Titels
(Verschieben) .........................................
Teilen eines Playlist-Titels (Teilen) ..............
Kombinieren mehrerer Playlist-Titel
(Kombinieren).........................................
Weitere Bearbeitungsfunktionen für
Playlists ..................................................
58
60
61
61
62
Anschließen einer digitalen
Videokamera oder anderer Geräte
Vor dem Aufnehmen/Bearbeiten ........... 63
Vorbereitungen zum Aufnehmen über die
Buchse DV IN ........................................ 63
Verfügbare DV-Aufnahmefunktionen .... 65
Aufnehmen einer ganzen DV-/Digital8Kassette (ONE TOUCH DUB) ............ 66
Programmgesteuerte Bearbeitung ........ 66
Weiter führende programmgesteuerte
Bearbeitung ....................................... 69
Bearbeiten des „Programms“ in der
DV-Bearbeitungsliste ......................... 71
Erstellen einer Kopie der bearbeiteten
Inhalte
(Kopieren von Aufnahmen) ............... 74
Aufnehmen von Geräten an den
LINE IN-Buchsen ................................ 75
Anschließen anderer Geräte an die Buchsen
LINE 2 IN oder LINE 4 IN ...................... 75
Aufnehmen von einem angeschlossenen
Gerät...................................................... 76
Einstellen des Geräts
Die Struktur der
Konfigurationsmenüs ........................ 77
Die Konfigurationsmenüs ...................... 78
Grundeinstellungen ................................ 79
Bildeinstellungen .................................... 80
Toneinstellungen .................................... 82
Funktionseinstellungen .......................... 83
Optionseinstellungen ............................. 86
Schnellkonfiguration
(Zurücksetzen des Recorders) ......... 87
Weitere Informationen
Störungsbehebung ................................. 88
Selbstdiagnosefunktion
(Buchstaben/Ziffern erscheinen im
Display) ............................................... 92
Technische Daten ................................... 93
Informationen zu i.LINK .......................... 94
Die Bezeichnung „i.LINK“ ............................
i.LINK-Baudrate...........................................
i.LINK-Funktionen bei diesem Recorder .....
Erforderliches i.LINK-Kabel .........................
94
94
94
94
Glossar ..................................................... 95
Liste der Sprachcodes ........................... 96
Index ......................................................... 97
Kurzanleitung zu DVD-Typen
............................Hintere Umschlagseite
Inhalt
5
Merkmale
Wiedergabe
Problemlose Wiedergabe über das
Titellistenmenü (Seite 42)
Mit diesem Recorder können DVDs oder CDs wiedergegeben
werden und es kann auf DVD-Rs, DVD-RWs oder DVD+RWs
aufgenommen werden. Über eine Fülle von
Bearbeitungsfunktionen können Sie aufgezeichnete
Fernsehsendungen und andere aufgezeichnete Bilder bearbeiten.
Der Recorder zeigt alle Titel, die auf einer DVD aufgezeichnet
sind, in einer Liste an, der so genannten „Titelliste“. Sie brauchen
lediglich den gewünschten Titel aus der Titelliste auszuwählen
und schon können Sie mit der Wiedergabe oder der Bearbeitung
beginnen. Darüber hinaus können Sie den Inhalt der Titel in Form
von Miniaturbildern anzeigen lassen.
Titelliste
Aufnahme
-RW.VR
Kompatibel mit verschiedenen RW-Formaten
(Seite 21)
Der Recorder ist mit den wiederbeschreibbaren DVD-Typen
DVD-RW und DVD+RW sowie mit dem einmal beschreibbaren
DVD-Typ DVD-R kompatibel. Diese DVD-Typen können für
eine Reihe unterschiedlicher Zwecke eingesetzt werden, zum
Beispiel zum Aufzeichnen von Fernsehsendungen oder zum
Erstellen von individuellen Videobibliotheken. Darüber hinaus
können die DVDs auf verschiedenen anderen DVD-Geräten
wiedergegeben werden.
TITELLISTE
ORIGINAL
Sortieren
1
AAB
My Movies
13:00-14:00
Datum
Mo 5. 9 13:00 (1S00M)
Nummer
2
Titel
DEF
20:00-21:00
Mi 17. 9 20:00 (1S00M)
3
AAB
9:00-9:30
Do 25. 9 9:00 (0S30M)
4
GHI
20:00-20:30
Do 25. 9 20:00 (0S30M)
1.5/4.7GB
AAB
SP
DEF
SLP
AAB
EP
GHI
SLP
„TVS“-Klang (TV Virtual Surround) (Seite 48)
Der Recorder kann den Mehrkanalton einer DVDVideosoftware über die Stereolautsprecher eines normalen
Fernsehgeräts mit dynamischem Raumklang wiedergeben. Vier
Raumklangmodi stehen dabei zur Wahl.
Bearbeiten einer DVD
DVD-RW
DVD+RW
DVD-R
Verschiedene Aufnahme- und Timerfunktionen
(Seite 21)
Zusätzlich zu den üblichen Aufnahmefunktionen wie
Timeraufnahmen, ShowView und PDC/VPS steht die
Synchronaufnahme zur Verfügung. Diese Funktion ermöglicht
eine mit einer Set-Top-Box oder einem ähnlichen Gerät
synchronisierte Aufnahme. Darüber hinaus sucht der Recorder
automatisch nach freiem Platz auf der CD/DVD, wenn Sie die
Taste REC drücken. Sie brauchen also nicht selbst den Platz für
eine Aufnahme zu suchen. Diese Funktion steht nur bei einem
DVD-Recorder zur Verfügung.
Einstellmöglichkeiten für die Bildqualität bei
Aufnahme und Wiedergabe (Seite 32, 50)
Bei diesem Recorder können Sie bei der Aufnahme auf eine
DVD die Bildqualität der Eingangsquelle, zum Beispiel eines
Videorecorders, einstellen. Wenn Sie zum Beispiel ein Archiv
Ihrer VHS-Kassetten anlegen wollen, können Sie durch die
Einstellung der Bildqualität für die Aufnahme die Bildqualität
der Kassetten kompensieren. Auch bei der Wiedergabe von
DVD-Videosoftware gibt es mehrere Einstellmöglichkeiten für
die Bildqualität.
Playlist-Bearbeitung (nur bei DVD-RWs im
VR-Modus) (Seite 58)
Sie können einen aufgezeichneten Originaltitel bearbeiten,
darüber hinaus aber auch komplexere Bearbeitungsfunktionen
ausführen, indem Sie auf der gleichen DVD eine Playlist
erstellen. Eine Playlist belegt nicht viel Platz auf einer DVD.
Daher können Sie zahlreiche Playlist-Titel erstellen. Eine
Playlist kann beliebig oft neu bearbeitet werden, da die
Originaltitel dabei unverändert bleiben.
Kapitelmarkierungen (Seite 57)
Bei DVD-RWs im VR-Modus können Sie manuell
Kapitelmarkierungen einfügen, um einen Titel in Kapitel
einzuteilen. So können Sie bestimmte Szenen für das Wiedergeben
oder Bearbeiten schneller finden. Bei anderen DVD-Typen und
Aufnahmeformaten erstellt der Recorder in bestimmten Abständen
während einer Aufnahme automatisch Kapitelmarkierungen.
Schnellsuchfunktion (Seite 41)
An der Fernbedienung gibt es einen Jog-Stick für die
Hauptfunktionen des Recorders. Sie können vorwärts und
rückwärts suchen oder die Aufzeichnung in verschiedenen
Geschwindigkeiten wiedergeben, und zwar lediglich mit dem
Daumen. So können Sie bestimmte Szenen mühelos ansteuern,
was bei Wiedergabe und Bearbeitung gleichermaßen praktisch ist.
Automatisches Eingeben von Titeln für
Sendungen mithilfe von Videotext* (Seite 83)
Beim Aufnehmen eines Programms mit diesem Recorder
übernimmt der Recorder automatisch die Titelinformationen
von Sendungen aus dem Videotextservice und speichert sie als
Titelname. Wenn kein Videotextservice angeboten wird oder Sie
den Titelnamen ändern wollen, können Sie den Titel von Hand
eingeben. Titel sind nützlich, wenn Sie auf einer CD/DVD nach
Titel suchen oder wenn Sie den Namen des gerade
wiedergegebenen Titels anzeigen wollen.
* in einigen Regionen nicht verfügbar
6
Merkmale
Suchen
Jog-Stick
Zeitlupe
DV-Bearbeitung
Nur ein i.LINK-Kabel ist erforderlich, um Inhalte von einer
digitalen Videokamera auf den DVD-Recorder zu übertragen.
Da sich die digitale Videokamera über den Recorder steuern
lässt, sind Überspielen und Bearbeiten besonders einfach.
Steuerung
Überspielen
Zu dieser
Bedienungsanleitung
Die Anweisungen in dieser Anleitung beziehen sich auf die
Bedienelemente auf der Fernbedienung. Sie können jedoch auch
die Bedienelemente am Recorder verwenden, sofern sie die
gleiche oder eine ähnliche Bezeichnung tragen wie die
Bedienelemente auf der Fernbedienung.
In dieser Bedienungsanleitung werden die folgenden Symbole
verwendet:
Symbol
Bedeutung
Funktionen verfügbar bei DVD VIDEOs
oder DVD+Rs
Funktionen verfügbar bei auf diesem
Recorder im VR-Modus formatierten
DVD-RWs
Sofortaufnahmefunktion (Seite 66)
Mit einem einzigen Tastendruck auf ONE TOUCH DUB
können Sie überspielen. Dabei steuert der Recorder die digitale
Videokamera von Anfang bis Ende, also von der Wiedergabe der
DV-/Digital8-Kassette bis zum Stoppen und Zurückspulen. Der
gesamte Inhalt der Kassette wird bei dieser Funktion auf die
DVD überspielt.
Funktionen verfügbar bei auf diesem
Recorder im Videomodus formatierten
DVD-RWs
Funktionen verfügbar bei DVD+RWs
Funktionen verfügbar bei DVD-Rs
Programmgesteuerte Bearbeitung (Seite 66)
Mit dieser Funktion können Sie Szenen auf einer DV-/Digital8Kassette auswählen und auf beschreibbaren DVDs, und zwar
sogar nicht wiederbeschreibbaren DVD-Rs, speichern. Der
Recorder steuert die digitale Videokamera, so dass der Inhalt der
DV-/Digital8-Kassette wie programmiert auf die DVD
überspielt wird. Dazu „merkt sich“ der Recorder, welche Szenen
Sie ausgewählt haben, und speichert diese Informationen als
Programm. Sie können dieses Programm jederzeit aufrufen und
weitere Kopien des Programms auf DVDs speichern.
Funktionen verfügbar bei Musik-CDs oder
CD-Rs/CD-RWs im Musik-CD-Format
Hinweise
• Die Abbildungen der Bildschirmanzeigen in diesem Handbuch
stimmen möglicherweise nicht mit den Anzeigen am Fernsehschirm
überein.
• Die Erläuterungen zu DVDs in diesem Handbuch beziehen sich auf mit
diesem Recorder bespielte DVDs. Sie gelten nicht für DVDs, die mit
anderen Recordern bespielt wurden und auf diesem Recorder
wiedergegeben werden.
Weiter führende programmgesteuerte
Bearbeitung (Seite 69)
Bei dieser Funktion wird die Möglichkeit eines Direktzugriffs
auf DVD-Inhalte genutzt. So ist eine besonders schnelle und
flexible Bearbeitung möglich.
Der Inhalt einer DV-/Digital8-Kassette wird komplett auf eine
DVD-RW im VR-Modus kopiert und danach automatisch in
Kapitel unterteilt. Die Kapitel werden als Szenen in einer
Szenenliste angezeigt und Sie können die Szenen nach Belieben
löschen oder ihre Reihenfolge ändern. Der Recorder „merkt
sich“, welche Szenen Sie ausgewählt haben, und speichert diese
Informationen als Programm. Sie können dieses Programm
jederzeit aufrufen und weitere Kopien des Programms auf einer
DVD speichern.
Automatische Kapiteleinteilung von Szenen (nur
bei DVD-RWs im VR-Modus) (Seite 66, 69)
Beim Kopieren von DV-/Digital8-Kassette auf DVD-RW fügt
der Recorder automatisch überall dort eine Kapitelmarkierung
ein, wo Sie bei der digitalen Videokamera die Aufnahme
gestartet haben. So können Sie bei der Wiedergabe und der
Bearbeitung schnell eine bestimmte Szene finden.
Zu dieser Bedienungsanleitung
7
Grundlegende
Informationen zum
DVD-Recorder
„Was hat es mit DVD-Aufnahmen eigentlich auf
sich?“ - Das ist sicher die erste Frage, die sich für
einen DVD-Neuling stellt. Im Folgenden werden die
grundlegenden Schritte bei einer DVD-Aufnahme
erläutert.
Schritt 1: Auswählen des DVD-Typs
Videokassetten werden nach ihrer Spieldauer
unterschieden, also 60 Min. oder 120 Min.,
wohingegen bespielbare DVDs nach Typ verkauft
werden. Wählen Sie den DVD-Typ mithilfe der
Aufstellung auf der hinteren Umschlagseite aus, da
jeder Typ unterschiedliche Funktionen aufweist.
Mit diesem Recorder können Sie auf folgenden DVDTypen aufnehmen.
Wenn Sie wiederholt auf dieselbe DVD aufnehmen
oder wenn Sie die DVD nach dem Aufnehmen
bearbeiten wollen, wählen Sie eine
wiederbeschreibbare DVD-RW oder DVD+RW.
Wenn Sie Aufnahmen ohne spätere Änderung
speichern wollen, sollten Sie sich für eine nicht
wiederbeschreibbare DVD-R entscheiden.
Hinweis
Es gibt neben dem Aspekt wiederbeschreibbar/nicht
wiederbeschreibbar noch weitere Unterschiede.
Lesen Sie bitte in der „Kurzanleitung zu DVD-Typen“ auf
der hinteren Umschlagseite nach und wählen Sie die
DVD aus, die sich für Ihre Zwecke am besten eignet.
Schritt 2: Formatieren der DVD zum Starten der Aufnahme
Legen Sie eine DVD in den Recorder ein. Anders als
ein Videorecorder beginnt dieser Recorder
automatisch zu formatieren, wenn eine nicht
gebrauchte DVD eingelegt wird. Dies ist nötig, um die
DVD für die Aufnahme vorzubereiten.
Bei einer DVD-RW
Diesen DVD-Typ können Sie im DVD-Videoformat
(Videomodus) oder DVD-Videoaufnahmeformat (VRModus) formatieren. DVDs im Videomodus können
auf verschiedenen anderen DVD-Geräten
wiedergegeben werden. Bei DVDs im VR-Modus
können Sie auch komplexere Bearbeitungsfunktionen
durchführen.
Bei einer DVD+RW
Diese DVD wird im DVD+RW-Videoformat
formatiert. Dieser DVD-Typ kann auf einer Vielzahl
anderer DVD-Geräte wiedergegeben werden.
8
Grundlegende Informationen zum DVD-Recorder
Bei einer DVD-R
Diese DVD wird im DVD-Videoformat formatiert.
Dieser DVD-Typ kann auf einer Vielzahl anderer
DVD-Geräte wiedergegeben werden.
Hinweise
• Sie können nicht zwei Formate auf einer einzigen DVD-RW
mischen.
• Sie können eine DVD-RW in das andere Format umformatieren.
Beim Neuformatieren geht jedoch der gesamte Inhalt der DVD
verloren.
• Nicht alle DVDs können auf anderen DVD-Geräten
wiedergegeben werden.
Wenn das Formatieren abgeschlossen ist,
können Sie auf die DVD aufnehmen.
Schritt 3: Digitale Aufnahme
Sie können ein Programm aufnehmen.
Wenn Sie den Timer benutzen, stoßen Sie auf
vertraute und nützliche Funktionen, wie man sie von
herkömmlichen Videorecordern kennt, nämlich
ShowView/VIDEO Plus+ und PDC/VPS. Sie können
auch die Aufnahmen angeschlossener Videogeräte,
wie z. B. einer digitalen Videokamera, überspielen und
bearbeiten.
SMARTLINK
i.LINK (DV)
Schritt 4: Wiedergeben der Aufnahmen
Sie können aus dem angezeigten Menü einen Titel für
die Wiedergabe auswählen und die Wiedergabe sofort
starten. Die Aufnahmen sind auf einer DVD leichter
anzusteuern als auf einer Kassette, das Vorgehen ist
einfach und anders als bei herkömmlichen
Videorecordern ist kein Zurückspulen erforderlich!
Eine bespielte DVD enthält einen oder mehrere
Titel und jeder Titel enthält ein oder mehrere
Kapitel.
Aufnahmestart
Titel 1
Stopp/Start
Aufnahmestopp
Titel 2
Was sind Titel und Kapitel?
Der DVD-Inhalt besteht aus Abschnitten, die als Titel,
und Unterabschnitten, die als Kapitel bezeichnet
werden.
Bei diesem Recorder entsteht ein Titel zwischen den
Stellen, an denen Sie eine Aufnahme starten und
stoppen. Kapitel werden automatisch nach bestimmten
Intervallen angelegt oder können manuell erstellt
werden (nur bei DVD-RWs im VR-Modus).
Kapitel
Kapitelmarkierungen
Kapitel
Kapitelmarkierungen
Fortsetzung auf der nächsten Seite
,Fortsetzung
Grundlegende Informationen zum DVD-Recorder
9
Schritt 5: Bearbeiten der bespielten DVD
Das Bearbeiten ist bei DVDs erheblich einfacher als
bei herkömmlichen Kassetten und der Recorder bietet
zahlreiche Bearbeitungsfunktionen, die nur bei DVDs
zur Verfügung stehen.
Schnelle und einfache
Bearbeitungsvorgänge über das angezeigte
Menü
Wählen Sie die Titel und Szenen zum Bearbeiten
einfach in den angezeigten Menüs aus.
Schützen einzelner Titel
Bei herkömmlichen Videorecordern mussten Sie ein
ganzes Band schützen, damit Aufnahmen nicht
versehentlich gelöscht oder überspielt wurden. Bei
diesem Recorder können Sie aufgenommene Titel
einzeln schützen (außer bei Titeln in der Playlist).
Bei diesem Recorder können Sie auf derselben DVD
eine Playlist (Wiedergabeinformationen) erstellen
und bearbeiten, ohne die Originalaufnahme(n) zu
ändern. Eine Playlist nimmt auf der DVD nicht viel
Platz ein und Sie benötigen lediglich einen Recorder
und eine DVD.
Beispiel: Sie haben einige Fußballspiele auf eine
DVD-RW im VR-Modus aufgenommen. Sie wollen
die Originalaufnahme behalten, aber Sie wollen auch
eine kurze Zusammenfassung erstellen, die die
Torszenen zeigt. In diesem Fall können Sie eine
Playlist erstellen und nur die Torszenen auswählen.
Die Originalaufnahme bleibt dabei unverändert.
Original
Bearbeiten und Speichern auf derselben
DVD - Playlistbearbeitung (nur bei DVD-RWs
im VR-Modus)
Wenn Sie eine herkömmliche Kassette bearbeiten
wollten, ohne die Originalaufnahme zu ändern,
mussten Sie einen zweiten Videorecorder anschließen,
die Master-Kassette mit dem zweiten Videorecorder
kopieren und konnten dann die kopierte Kassette
bearbeiten.
Playlist
Sie haben eine individuelle DVD!
Wiedergabe auf anderen DVD-Geräten
Damit Sie Ihre DVD auf anderen Geräten wiedergeben
können, müssen Sie sie in manchen Fällen
abschließen. Ist dies der Fall, schließen Sie zunächst
alle Bearbeitungs- und Aufnahmefunktionen
vollständig ab und schließen Sie dann die DVD ab.
Bei einer DVD-RW im VR-Modus
In der Regel ist das Abschließen bei der Wiedergabe
der DVD auf einem Gerät, das den VR-Modus
unterstützt, zwar nicht nötig. Dennoch ist für die
Wiedergabe auf einigen Geräten eine abgeschlossene
DVD erforderlich. Auch nach dem Abschließen
können Sie die DVD weiter bearbeiten oder etwas
darauf aufnehmen.
Bei einer DVD+RW
Der Recorder schließt die DVD vor dem Auswerfen
automatisch ab. In diesem Fall haben Sie die
Möglichkeit, die DVD auch nach dem Abschließen
weiter zu bearbeiten oder etwas darauf aufzunehmen.
10
Grundlegende Informationen zum DVD-Recorder
Bei einer DVD-RW im Videomodus
Die DVD muss zuerst abgeschlossen werden, bevor
Sie auf einem anderen Gerät als diesem Recorder
wiedergegeben werden kann. Wenn die DVD
abgeschlossen ist, können Sie sie nicht mehr
bearbeiten und nichts mehr darauf aufnehmen. Wenn
Sie wieder etwas auf die DVD aufnehmen wollen,
müssen Sie sie zuvor neu formatieren. Dabei wird
der gesamte Inhalt der DVD gelöscht.
Bei einer DVD-R
Sie müssen die DVD abschließen, damit sie auf
einem anderen Gerät als diesem Recorder
wiedergegeben werden kann. Wenn die DVD
abgeschlossen ist, können Sie sie nicht mehr
bearbeiten und nichts mehr darauf aufnehmen.
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
Näheres finden Sie auf den in Klammern angegebenen Seiten.
Vorderseite
Die Bedienelemente am Recorder haben die gleiche Funktion wie die Bedienelemente auf der Fernbedienung, sofern sie die gleiche
oder eine ähnliche Bezeichnung tragen.
Klappen Sie die
Abdeckung auf.
A Taste/Anzeige @/1 (Ein/
Bereitschaft) (24)
Dient zum Ein- und
Ausschalten des Recorders.
Leuchtet grün, wenn das Gerät
eingeschaltet ist.
B Display an der Vorderseite
(14, 46)
Zeigt den Wiedergabestatus
sowie Titel/Kapitel/Zeit usw.
an.
C CD/DVD-Fach (24)
Dient zum Einlegen einer CD/
DVD.
D
(Fernbedienungssensor)
Empfängt die Signale von der
Fernbedienung.
E CD/DVD-Typanzeigen
Geben den Typ bzw. das
Format der CD/DVD im
Recorder an.
F Taste A (Öffnen/Schließen)
(24)
Dient zum Öffnen und
Schließen des CD/DVD-Fachs.
G Taste/Anzeige H
(Wiedergabe) (39)
Dient zum Starten der CD/
DVD-Wiedergabe.
H Taste/Anzeige X (Pause) (41)
Dient zum Unterbrechen der
Wiedergabe (Pause).
I Taste x (Stopp) (39)
Dient zum Beenden der
Wiedergabe.
J Taste/Anzeige z REC(24)
Startet eine Aufnahme.
K Taste/Anzeige X REC PAUSE
(25)
Unterbricht die Aufnahme.
L Taste x REC STOP (25)
Stoppt die Aufnahme.
M Anzeige TIMER REC (27)
Leuchtet, wenn eine
Timeraufnahme programmiert
ist.
Anzeige SYNCHRO REC (33)
Leuchtet, wenn die
Synchronaufnahmefunktion
eingeschaltet ist.
Anzeige FINALIZED (35)
Leuchtet, wenn die eingelegte
CD/DVD abgeschlossen ist.
Anzeige SMARTLINK
Leuchtet, wenn ein
angeschlossenes
SMARTLINK-konformes
Gerät wie zum Beispiel ein
Fernsehgerät eingeschaltet ist.
N Tasten ZOOM +/– (16)
Dienen zum Umschalten der
angezeigten Informationen im
Titellistenmenü.
O Taste CURSOR MODE (17)
Dient zum Umschalten
zwischen Seiten- und
Cursormodus in der Titelliste
usw.
P Taste TOOL (17)
Dient zum Aufrufen des Menüs
„Tool“.
Q Taste </M/m/,/ENTER (17)
Dient zum Auswählen von
Optionen bzw. Einstellungen.
R Taste RETURN (17)
Dient zum Zurückschalten zum
zuvor ausgewählten Bildschirm
usw.
S Taste SYSTEM MENU (16)
Dient zum Aufrufen des
Systemmenüs auf dem
Fernsehschirm.
T Taste ONE TOUCH DUB (66)
Dient zum Aufnehmen des
Inhalts einer DV-/Digital8Kassette mit einem einzigen
Tastendruck.
U Taste REC MODE (24)
Dient zum Auswählen des
Aufnahmemodus.
V Tasten ./> (Zurück/
Weiter) (41)
Dienen zum Weiterschalten
zum nächsten Titel/Kapitel/
Stück bzw. zum
Zurückschalten zum
vorhergehenden Titel/Kapitel/
Stück.
W Tasten PROGRAM +/– (24)
Dienen zur Auswahl der
Programmposition oder der
Eingangsleitung.
X Taste TITLE LIST (16, 42, 54)
Dient zum Aufrufen des
Titellistenmenüs auf dem
Fernsehschirm.
Y Taste INPUT SELECT
(24, 63, 76)
Dient zum Auswählen der
Geräte an den
Leitungseingängen.
Z Buchsen LINE 2 IN (S VIDEO/
VIDEO/AUDIO L/R) (75)
Dienen zum Anschließen von
externen Geräten.
wj Buchse DV IN (63)
Dient zum Anschließen eines
Digitalgeräts mit einer DVBuchse.
,Fortsetzung
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
11
Fernbedienung
Die Bedienelemente auf der Fernbedienung haben die gleiche
Funktion wie die Bedienelemente am Recorder, sofern sie die
gleiche oder eine ähnliche Bezeichnung tragen. Tasten, neben
denen ein orangefarbener Punkt zu sehen ist, dienen zum Steuern
des Fernsehgeräts, wenn der Schalter TV/DVD auf TV gestellt ist.
A Schalter TV/DVD
Dient zum Umschalten der Fernbedienung auf TV
bzw. DVD.
B Taste Z (Öffnen/Schließen) (24)
Dient zum Öffnen und Schließen des
CD/DVD-Fachs. Beachten Sie, dass sich das DVDFach möglicherweise mit einigen Sekunden
Verzögerung öffnet, nachdem Sie eine DVD bespielt
oder bearbeitet haben.
C Zahlentasten (24, 30)
Dienen zum Auswählen einer Zahl, zum Beispiel
einer Programm- oder Titelnummer.
Auf der Zahlentaste 5 ist ein kleiner Punkt zu
fühlen.*
D Taste CLEAR/-/-- (Zehnertaste) (30)
CLEAR: Löscht eine eingegebene Zahl, wenn die
Fernbedienung zur Steuerung des Recorders
eingesetzt wird.
-/-- (Zehnertaste): Dient zum Eingeben einer Zahl
über 9, wenn die Fernbedienung zur Steuerung des
Fernsehgeräts eingesetzt wird (siehe „Steuern des
Fernsehgeräts oder AV-Verstärkers (Receivers)“ in
der separaten Broschüre „Anschlüsse und
Einstellungen“).
E Taste
(Untertitel) (50)
Dient bei der Wiedergabe einer DVD zum Wechseln
der Untertitel.
F Taste
(Ton) (47)
Dient bei der Wiedergabe einer CD/DVD zum
Wechseln des Tons.
Auf der Taste ist ein kleiner Punkt zu fühlen.*
G Taste [TIMER] (27, 30)
Dient zum Aufrufen des Menüs für die
Timerprogrammierung auf dem Fernsehschirm.
H Taste TOP MENU (40)
Dient zum Aufrufen des DVD-Menüs auf dem
Fernsehschirm.
Schieben
Sie die
Abdeckung
auf.
I Taste DISPLAY (26, 45)
Dient zum Anzeigen von CD/DVD-Informationen
oder des Wiedergabe-/Aufnahmestatus auf dem
Fernsehschirm.
J Taste TIME/TEXT (46)
Dient zum Anzeigen der Zeitinformationen auf der
CD/DVD.
K Taste SYSTEM MENU (16)
Dient zum Aufrufen des Systemmenüs auf dem
Fernsehschirm.
L Taste TITLE LIST (16, 42, 54)
Dient zum Aufrufen des Titellistenmenüs auf dem
Fernsehschirm.
M Taste CURSOR MODE (17)
Dient zum Umschalten zwischen Seiten- und
Cursormodus in der Titelliste usw.
12
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
N Taste RETURN O (17)
Dient zum Zurückschalten zum zuvor ausgewählten
Bildschirm usw.
O Taste . (Zurück) (41)
Dient zum Zurückschalten zum vorhergehenden
Titel/Kapitel/Stück.
P Jog-Stick m / M (Suche) (41)
Dient zum schnellen Vorwärts- bzw.
Rückwärtssuchen in einer Szene (bei der CD/DVDWiedergabe) oder zum Wiedergeben einer CD/DVD
in Zeitlupe oder Bild für Bild (im Pausemodus).
ea Taste TV/DVD (25)
Dient zum Umschalten der Eingangsquelle zwischen
Fernsehgerät und Recorder, wenn das Fernsehgerät
an die Buchse LINE 1-TV angeschlossen ist (siehe
„Steuern des Fernsehgeräts oder AV-Verstärkers
(Receivers)“ in der separaten Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“).
es Taste REPLAY (41)
Dient zur erneuten Wiedergabe der aktuellen Szene.
ed Taste TOOL (17)
Dient zum Aufrufen des Menüs „Tool“.
Q Taste H (Wiedergabe) (39)
Dient zum Starten der CD/DVD-Wiedergabe.
Auf der Taste ist ein kleiner Punkt zu fühlen.*
ef Tasten ZOOM +/– (16)
Dienen zum Umschalten der angezeigten
Informationen im Titellistenmenü.
R Taste X (Pause) (41)
Dient zum Unterbrechen der Wiedergabe (Pause).
eg Taste </M/m/,/(ENTER) (17)
Dient zum Auswählen von Optionen bzw.
Einstellungen.
S Taste z REC (24)
Startet eine Aufnahme.
T Taste REC MODE (24)
Dient zum Auswählen des Aufnahmemodus.
U Taste INPUT SELECT (24, 63, 76)
Dient zum Auswählen der Geräte an den
Leitungseingängen.
V Taste SYNCHRO REC (33)
Dient zum Synchronisieren des Recorders und der
Timeraufnahme, die auf dem angeschlossenen,
externen Gerät eingestellt ist.
W Taste [/1 (Ein/Bereitschaft) (24)
Dient zum Ein- und Ausschalten des Recorders.
X Tasten PROG (Programm) +/– (24)
Dienen zur Auswahl der Programmposition oder der
Eingangsleitung.
Y Tasten 2 (Lautstärke) +/–
Dienen zum Einstellen der Lautstärke am
Fernsehgerät oder am AV-Verstärker (Receiver).
Z Taste SET (20)
Dient zum Eingeben der mit den Zahlentasten
ausgewählten Zahl 3.
wj Taste t (Fernsehgerät/Video)
Dient zum Wechseln der Eingangsquelle am
Fernsehgerät.
eh Taste > (Weiter) (41)
Dient zum Weiterschalten zum nächsten Titel/
Kapitel/Stück.
ej Taste x (Stopp) (39)
Dient zum Beenden der Wiedergabe.
ek Taste x REC STOP (25)
Stoppt die Aufnahme.
el Taste X REC PAUSE (25)
Unterbricht die Aufnahme.
r; Tasten CHAPTER MARK/ERASE (57)
Dienen zum Setzen/Entfernen einer
Kapitelmarkierung im aufgezeichneten Titel.
ra Taste SUR (Raumklang) (48)
Dient zum Auswählen des Raumklangmodus.
rs Schalter COMMAND MODE (DVD 1,2,3)
Dient zum Umschalten des Befehlsmodus an diesem
Recorder. Stellen Sie mit diesem Schalter den
gleichen Befehlsmodus ein, den Sie bei der
Konfiguration unter „Optionen“ eingestellt haben
(Seite 87) (siehe „Vorbereiten der Fernbedienung“
in der separaten Broschüre „Anschlüsse und
Einstellungen“).
* Verwenden Sie den fühlbaren Punkt als Anhaltspunkt beim Bedienen
des Recorders.
wk Taste
(Blickwinkel) (49)
Dient bei der Wiedergabe eines DVD VIDEOs zum
Wechseln der Blickwinkel.
wl Taste
(Breitbildmodus)
Dient zum Wechseln der Breitbildeinstellung am
Fernsehgerät (siehe „Steuern des Fernsehgeräts oder
AV-Verstärkers (Receivers)“ in der separaten
Broschüre „ Anschlüsse und Einstellungen“).
e; Taste MENU (40)
Dient zum Aufrufen des DVD-Menüs auf dem
Fernsehschirm.
,Fortsetzung
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
13
Display an der Vorderseite
A Befehlsmodusanzeige (87)
Zeigt den ausgewählten
Fernbedienungsmodus an
(siehe „Vorbereiten der
Fernbedienung“ in der
separaten Broschüre
„Anschlüsse und
Einstellungen“).
B Anzeige NTSC
Leuchtet, wenn der Recorder
Signale im NTSC-Format
ausgibt.
C Anzeige ANGLE (49)
Leuchtet, wenn der
Blickwinkel gewechselt
werden kann.
D Anzeige PLAYLIST (17)
Leuchtet, wenn eine Playlist
ausgewählt ist.
E Anzeigen STEREO/BILINGUAL
(26)
Leuchten, wenn das Gerät eine
Stereo- oder
Zweikanaltonsendung
empfängt.
F Anzeige NICAM (26)
Leuchtet, wenn der Recorder
Signale im NICAM-Format
empfängt.
G Anzeige TV
Leuchtet, wenn die Taste TV/
DVD auf der Fernbedienung
gedrückt wird und die Signale
von der Antenne direkt an das
Fernsehgerät gesendet werden
(siehe „Steuern des
Fernsehgeräts oder AVVerstärkers (Receivers)“ in der
separaten Broschüre
„Anschlüsse und
Einstellungen“).
H Hier wird Folgendes angezeigt
(46):
• Wiedergabedauer/
Restspieldauer
• Nummer des aktuellen Titels/
Kapitels/Stücks/Indexes
• Aufnahmedauer
• Uhrzeit
• Programmposition
• Anzeige für
Fernsehdirektaufnahme (25):
In den letzten zwei Stellen
wird „TV“ angezeigt.
I Audiosignalanzeigen (48)
Leuchten bei der Wiedergabe
von Dolby Digital- oder
DTS-Ton.
z Tipp
Sie können das Display an der Vorderseite ausschalten, indem Sie unter „Konfiguration - Optionen“ die Option „Anzeige“ auf „Aus“ setzen (Seite 86).
14
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
Rückseite
Weitere Erläuterungen zu den Buchsen
finden Sie in der separaten Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“.
LINE 1 - TV
AERIAL
LINE 3/DECODER
IN
Y
~
AC IN
COAXIAL
LINE 4 IN
OUT
R-AUDIO-L
VIDEO
LINE 2 OUT
S VIDEO
R-AUDIO-L
VIDEO
S VIDEO
CB
OPTICAL
CR
DIGITAL OUT
PCM/DTS/MPEG/
DOLBY DIGITAL
COMPONENT
VIDEO OUT
A Buchsen AERIAL IN/OUT
Dienen zum Anschließen der
Antennenkabel.
D Anschluss AC IN
Dient zum Anschließen des
Netzkabels.
B Buchse LINE 1 -TV
Dient zum Anschließen an das
Fernsehgerät über ein SCART
(EURO AV)-Kabel.
E Buchsen COMPONENT VIDEO
OUT (Y, CB, CR)
Dienen zum Anschließen von
Geräten mit Eingangsbuchsen
für Farbdifferenzvideosignale.
C Buchse LINE 3/DECODER (33)
Dient zum Anschließen eines
externen Geräts, zum Beispiel
eines Videorecorders oder
Decoders, über ein SCART
(EURO AV)-Kabel.
F Buchsen LINE 2 OUT (S VIDEO/
VIDEO/AUDIO L/R)
Dienen zum Anschließen an die
Eingänge von externen Geräten
über ein Audio-/Video- oder
ein S-Videokabel.
G Buchsen LINE 4 IN (S VIDEO/
VIDEO/AUDIO L/R) (75)
Dienen zum Anschließen an die
Ausgänge von externen
Geräten über ein
Audio-/Video- oder ein
S-Videokabel.
H Buchsen DIGITAL OUT
(COAXIAL/OPTICAL)
Dienen zum Anschließen eines
Verstärkers (Receivers) mit
digitaler Eingangsbuchse.
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
15
Überblick über
Bildschirmanzeigen
Die meisten Funktionen des Recorders stehen in den vier
folgenden Menüanzeigen zur Verfügung: Systemmenü,
Titelliste, Menü „Tool“ und einem Untermenü.
Dazu kommt eine Disc-Informationen-Anzeige, an der Sie den
Status der eingelegten CD/DVD sehen können, und eine
Bildschirmtastatur, über die Sie einen Titel oder eine CD/DVD
benennen können.
Zahlentasten,
SET
4 DV-BEARBEITUNG:
Ruft die DV-Bearbeitungsfunktion auf, mit der
Sie den Inhalt einer DV-/Digital8-Kassette
überspielen und bearbeiten können (Seite 66).
5 KONFIGURATION:
Ruft das Konfigurationsmenü auf, in dem Sie den
Recorder Ihren Wünschen gemäß einstellen
können (Seite 78).
Titelliste
Bei einigen Funktionen verwendet der Recorder Listenanzeigen.
Die am häufigsten verwendete dieser Anzeigen ist die Titelliste.
Die Titelliste wird angezeigt, wenn Sie TITLE LIST drücken
oder im Systemmenü „TITELLISTE“ wählen. In der Titelliste
sehen Sie alle Titel, die auf der DVD enthalten sind.
Wenn Sie die Liste mit mehr Details anzeigen wollen (Zoom),
drücken Sie ZOOM+. Wenn Sie wieder zur vorherigen Anzeige
schalten wollen, drücken Sie ZOOM–.
Standardtitelliste
TITLE LIST
TOOL
SYSTEM MENU
CURSOR MODE
ZOOM +/–
-RW.VR
TITELLISTE
My Movies
ORIGINAL
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Titel
RETURN
</M/m/,,
ENTER
Titelliste mit mehr Details
-RW.VR
Systemmenü
Sortieren
Das Systemmenü wird angezeigt, wenn Sie SYSTEM MENU
drücken. Über dieses Menü können Sie alle Hauptfunktionen des
Recorders aufrufen.
TITELLISTE
ORIGINAL
1
AAB
My Movies
13:00-14:00
Datum
Mo 5. 9 13:00 (1S00M)
Nummer
2
Titel
DEF
20:00-21:00
Mi 17. 9 20:00 (1S00M)
3
AAB
9:00-9:30
Do 25. 9 9:00 (0S30M)
4
GHI
20:00-20:30
Do 25. 9 20:00 (0S30M)
SYSTEM
MENU
1.5/4.7GB
AAB
SP
DEF
SLP
AAB
EP
GHI
SLP
DVD Recorder
Dual RW
Compatible
TITELLISTE
Titel wiedergeben, löschen oder
bearbeiten
TIMER
TIMERLISTE
DV-BEARBEITUNG
KONFIGURATION
1 Schaltflächen zum Sortieren:
Dienen zum Sortieren der Titel (Seite 43).
2 Zoom-Anzeige:
Zeigt den aktuellen Zoom-Status an (Seite 43).
3 Disc-Name (Seite 34)
1 TITELLISTE:
Ruft die Titelliste mit den auf der DVD
aufgenommenen Titeln auf (Seite 42, 54).
2 TIMER:
Hier können Sie eine Timeraufnahme
programmieren (Seite 27).
3 TIMERLISTE:
Ruft die Timerliste auf, in der Sie
Timereinstellungen überprüfen, ändern oder
löschen können (Seite 29).
16
Überblick über Bildschirmanzeigen
4 Platz auf der DVD (restlich/insgesamt)
5 Titelinformationen:
Enthalten die Titelnummer, den Titelnamen und
das Aufnahmedatum (Seite 43).
6 Bildlaufleiste:
Erscheint, wenn nicht alle Titel in der Liste
angezeigt werden können. Um die nicht
angezeigten Titel anzuzeigen, drücken Sie M/m.
7 Indexbild des Titels (Seite 43)
Beispiel 2: Wenn Sie TOOL während der Wiedergabe einer
DVD drücken.
Hinweise
• Die Titelliste wird bei der Wiedergabe von DVD VIDEOs, CDs,
CD-Rs und CD-RWs nicht angezeigt.
• Die Titelliste wird bei DVDs, die mit einem anderen DVD-Recorder
erstellt wurden, möglicherweise nicht angezeigt.
• Bei diesem Modell entspricht 1 GB 1 Milliarde Byte.
Beenden
Optionen für
die DVD oder
das Bild
Stopp
Titel suchen
Kapitel suchen
Zeitpunkt suchen
Hinweis zu den verschiedenen Typen von
Titellisten
TOOL
Die Titelliste sieht je nach DVD und Aufnahmeformat
unterschiedlich aus.
◆Bei DVD+RWs, DVD-Rs, DVD-RWs (Videomodus):
Die Titelliste erscheint. Sie enthält die Titel auf der DVD.
◆Bei DVD-RWs (VR-Modus):
Die Titelliste (Original) oder die Titelliste (Playlist) erscheint.
Sie enthält die Original- oder Playlist-Titel auf der DVD. An der
Vorderseite leuchtet die Anzeige „PLAYLIST“ auf, wenn die
Titelliste (Playlist) ausgewählt ist.
So schalten Sie die Titelliste für eine DVD-RW
(VR-Modus) um
Der Recorder zeigt entweder die Titelliste „Original“ oder die
Titelliste „Playlist“ an. Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben
vor.
1
Untermenü
Ein Untermenü erscheint, wenn Sie im angezeigten Menü eine
Option auswählen und ENTER drücken. Das Untermenü enthält
ausschließlich die Optionen zu der ausgewählten Option.
Beispiel: Titelliste
-RW.VR
TITELLISTE
1
Datum
2
DEF
20:00-21:00
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
4
GHI
20:00-20:30
1.5/4.7GB
Optionen zu
der
ausgewählt
en Option
Beenden
13:00-14:00
15. 9
17. 9
Wdg. von vorn
25. 9
Löschen
Schützen
25. 9
Titelname
5
DEF
20:00-20:30
6
L3
21:00-21:30
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
15.10
Indexbild festl.
2
Drücken Sie TOOL.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
3
Wählen Sie mit M/m nun den Titellistentyp aus
(„Original“ oder „Playlist“), der nicht angezeigt
wird, und drücken Sie ENTER.
Daraufhin wechselt die Anzeige zur ausgewählten
Titelliste.
So blättern Sie seitenweise durch die Liste
(Seitenmodus)
Drücken Sie CURSOR MODE, wenn die Liste angezeigt wird.
Die Anzeige wechselt zum Seitenmodus. Mit jedem
Tastendruck auf M/m wechselt die Titelliste zur nächsten/
vorhergehenden Seite mit Titeln.
Wenn Sie wieder in den Cursormodus wechseln möchten,
drücken Sie CURSOR MODE nochmals.
Hinweise
• Wenn Sie die Liste ausblenden, wird der Seitenmodus beendet.
• Wenn alle Titel auf der DVD auf eine Seite passen, können Sie den
Seitenmodus nicht auswählen.
19.10
A-B löschen
Arbeiten mit den Menüs
Die Funktionsweise des Recorders ist alles in allem recht
einfach. In einem Menü werden Befehle angezeigt, die Sie
auswählen können, indem Sie </M/m/, und ENTER
drücken. Sobald Sie mit diesem Grundprinzip vertraut sind,
werden Sie den Recorder mühelos bedienen können.
a Drücken Sie SYSTEM MENU.
Das Systemmenü wird angezeigt. Es enthält die
Hauptfunktionen.
b Wählen Sie mit M/m eine Funktion aus und
drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zu der ausgewählten Funktion
erscheint.
Beispiel: Wenn „TITELLISTE“ ausgewählt wird.
Tool
Das Menü „Tool“ erscheint, wenn Sie TOOL drücken. Es enthält
Optionen, die sich auf die gesamte DVD bzw. den Recorder
beziehen.
-RW.VR
Beispiel 1: Wenn Sie TOOL drücken, während die Titelliste
eingeblendet ist.
TITELLISTE
-RW.VR
Beenden 1
13:00-14:00
15. 9
DEF
20:00-21:00
17. 9
löschen
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
Playlist erstellen
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
Disc-Info
TOOL
ORIGINAL
My Movies
1.5/4.7GB
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
1.5/4.7GB
AAB
Datum
Playlist
Titel
My Movies
2
Sortieren
Nummer
Titel
ORIGINAL
TITELLISTE
Sortieren
Titel
Optionen für
die DVD oder
das Menü
AAB
Wiedergeben
Titel
Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste wird angezeigt.
My Movies
ORIGINAL
Sortieren
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
,Fortsetzung
Überblick über Bildschirmanzeigen
17
◆ Arbeiten mit dem Menü „Tool“
Im Menü „Tool“ werden Optionen zu der gesamten
DVD angezeigt.
A Drücken Sie TOOL.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
B Wählen Sie mit M/m die gewünschte Option
aus und drücken Sie ENTER.
◆ Arbeiten mit dem Untermenü
Ein Untermenü enthält die Optionen zu einem
bestimmten Titel.
A Wählen Sie mit M/m den gewünschten Titel in
der Liste aus und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
B Wählen Sie mit M/m die gewünschte Option
aus und drücken Sie ENTER.
c Drücken Sie mehrmals RETURN, um die
Liste auszublenden.
So wechseln Sie zur vorherigen Anzeige
Drücken Sie RETURN.
Liste der Optionen in „Tool“ und im
Untermenü
Die Optionen hängen vom DVD-Typ bzw. vom Status des
Recorders ab. Nur die Optionen, die in der betreffenden
Situation zur Verfügung stehen, werden angezeigt. Näheres
finden Sie auf den in Klammern angegebenen Seiten.
Indexbild
festlegen
Wählt eine Szene als Indexbild für die
Titelliste aus (Seite 43)
Kapitel suchen
Sucht ein Kapitel nach der
Kapitelnummer (Seite 44)
Kombinieren
Kombiniert mehrere Titel (Seite 61)
Line-AudioEingang
Wählt das Audio-Eingangssignal für die
LINE IN-Buchsen (Seite 76)
Löschen
Löscht den gerade wiedergegebenen
Titel (Seite 55)
Original
Zeigt die Titelliste (Original) an
(Seite 17)
PDC/VPSSuche Ein/Aus
Schaltet die PDC/VPSKanalsuchfunktion ein/aus (Seite 28)
Playlist
Zeigt die Titelliste (Playlist) an
(Seite 17)
Playlist
erstellen
Erstellt einen Playlist-Titel (Seite 58)
Resume
zurücksetzen
Startet die Wiedergabe wieder ab dem
Anfang der DVD (Seite 42)
Schützen
Schützt den gerade wiedergegebenen
Titel, so dass er nicht gelöscht oder
bearbeitet werden kann (Seite 54)
Stopp
Stoppt die Wiedergabe/das Überspielen
(Seite 40, 66)
Stück suchen
Sucht ein Stück nach der Stücknummer
(Seite 44)
Teilen
Teilt den gerade wiedergegebenen Titel
(Seite 61)
◆Tool
18
A-B löschen
Löscht einen Teil des gerade
wiedergegebenen Titels (Seite 56)
Timer
Stellt den Timer für die Aufnahme ein
(Seite 27)
Aufnahme
stoppen
Stoppt die Aufnahme (Seite 25)
Titel löschen
Löscht mehrere Titel auf einmal
(Seite 55)
Aufnahme
verlängern
Verlängert bei einer Timeraufnahme die
Aufnahmedauer (Seite 29)
Titel suchen
Sucht einen Titel nach der Titelnummer
(Seite 44)
Aufnahmeeins.
Legt Einstellungen für die Aufnahme fest
(Seite 32)
Titelname
Ändert den Namen des gerade
wiedergegebenen Titels (Seite 54)
Aufnehmen
Startet die Aufnahme (Seite 25)
Toneinstellungen
Auto. Aufn.Qualität
Schaltet die Funktion zum
automatischen Einstellen der Aufnahme
(dauer) ein/aus (Seite 28)
Legt die Einstellungen für die
Tonqualität bei der Wiedergabe fest
(Seite 51)
Wiedergabe
von vorn
Startet die Wiedergabe am Anfang des
Titels/Stücks (Seite 42)
Beenden
Blendet das Menü „Tool“ aus
Wiedergeben
Startet die Wiedergabe (Seite 39)
Bildeinstellungen
Legt die Einstellungen für die
Bildqualität bei der Wiedergabe fest
(Seite 50)
Zeitpunkt
suchen
Sucht nach Wiedergabedauer (Seite 44)
Disc-Info
Zeigt Informationen zur DVD an
(Seite 19)
Disc-Struktur
Zeigt den verfügbaren Platz auf der
DVD an (Seite 23)
DV-AudioEingang
Wählt das Audio-Eingangssignal für die
DV-Buchse (Seite 63)
Überblick über Bildschirmanzeigen
◆Untermenü
A-B löschen
Löscht einen Teil in einem
ausgewählten Titel (Seite 56)
Alle erfassen
Erfasst einen gesamten Titel als eine
Szene (Seite 58)
Ändern
Ändert die Timereinstellungen
(Seite 29)
DVD-Informationsanzeige (Disc-Info)
Hier können Sie den Status der eingelegten DVD anzeigen
lassen.
a Drücken Sie TOOL, während die DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
Aufnahme
verlängern
Verlängert die Aufnahmedauer
(Seite 29)
b Wählen Sie mit M/m die Option „Disc-Info“
aus und drücken Sie ENTER.
Aufnahmestopp
Stoppt die Aufnahme (Seite 25)
Bearbeiten
Zeigt die Szenenliste an (Seite 71)
Die Anzeige „Disc-Informationen“ erscheint.
Die angezeigten Informationen hängen vom DVDTyp bzw. dem Aufnahmeformat ab.
Beenden
Blendet das Untermenü aus
DV-Aufnahme
Startet eine DV-Aufnahme
(Überspielen) (Seite 74)
Erfassen
Stellt aus Szenen des ausgewählten
Originaltitels oder aus anderen PlaylistTiteln eine neue Playlist zusammen
(Seite 58)
Beispiel: DVD-RW (VR-Modus)
Disc-Informationen
Beenden
Disc-Name Movie
Medium
DVD-RW
Titelnr.
Original 3 / Playlist 2
Datum
15. 9. 2003 ~ 28. 10. 2003
Rest
HQ : 0S30M
LP : 1S30M
Ändert den IN-Punkt (Seite 58)
Indexbild
festlegen
Wählt eine Szene als Indexbild für die
Titelliste aus (Seite 43)
Löschen
Löscht den ausgewählten Titel/löscht
die Timereinstellung/löscht die
ausgewählte Szene/macht die
Szenenauswahl rückgängig/löscht ein
Programm aus der DVBearbeitungsliste
1 Disc-Name
OUT ändern
Ändert den OUT-Punkt (Seite 58)
Play. erstellen
Erstellt auf der Basis der DVBearbeitungsliste einen Playlist-Titel
auf der DVD im Recorder (Seite 71)
4 Titelnr.:
Gesamtzahl der Titel
Schützt den ausgewählten Titel
(Seite 54)
Schützen
Abschließen
Geschützt Nicht geschützt
IN ändern
Schützen
Disc-Name
Formatieren VR
HSP : 0S45M
EP : 2S00M
Alle löschen
SP : 1S00M
SLP : 3S00M
2. 3 / 4. 7GB
Formatieren
2 Medium:
Datenträgertyp
3 Formatieren:
Typ des Aufnahmeformats (nur DVD-RW)
5 Geschützt:
Gibt an, ob die DVD geschützt ist (nur DVD-RW
im VR-Modus)
Szenen prüfen
Zeigt alle zusammengestellten Szenen
an (Seite 58)
6 Datum:
Datum der Aufnahme des ältesten und des
neuesten Titels
Teilen
Teilt den ausgewählten Titel (Seite 61)
7 Restdauer (kont.)/Rest:
Timer prüfen
Dient zum Überprüfen von
überlappenden Timereinstellungen
(Seite 29)
Titelname
Ändert den Namen des ausgewählten
Titels (Seite 54)
Umbenennen
Ändert den Programmnamen (DVBearbeitung) (Seite 75)
Verschieben
Ändert die Reihenfolge von Szenen
(Seite 58)/ändert die Reihenfolge der
Playlist-Titel (Seite 60)
Vorschau
Zeigt die ausgewählten Szenen als
Vorschau an (Seite 58)
Wiedergabe
von vorn
Startet die Wiedergabe am Anfang des
ausgewählten Titels (Seite 42)
Wiedergeben
Startet die Wiedergabe (Seite 42)
• Die längste zusammenhängende Aufnahmedauer in
den einzelnen Aufnahmemodi
• DVD-Balken
• Restlicher Platz auf der DVD/Gesamtplatz auf der
DVD (Näherungswert)
8 DVD-Funktionsschaltflächen
• Disc-Name: Zum Benennen der DVD (Seite 34)
• Schützen: Zum Schützen der DVD (nur DVD-RW
im VR-Modus) (Seite 35)
• Abschließen: Zum Abschließen der DVD/Erstellen
eines DVD-Menüs (Seite 35)
• Aufheben: Zum Aufheben des Abschließens der
DVD, wenn sie bereits abgeschlossen wurde (nur
DVD-RW im VR-Modus) (Seite 36)
• Alle löschen: Zum Löschen aller Titel auf der DVD
(Seite 36)
• Formatieren: Zum Neuformatieren der DVD
(Seite 37)
,Fortsetzung
Überblick über Bildschirmanzeigen
19
◆ So löschen Sie ein Zeichen
Eingeben von Zeichen
A Stellen Sie den Cursor mit </M/m/, in die
Eingabezeile.
Sie können einen Titel, eine DVD, ein Programm oder einen
Kanal benennen, indem Sie die entsprechenden Zeichen am
Recorder eingeben. Dabei können Sie max. 64 Zeichen für einen
Titel, eine DVD oder ein Programm eingeben. Die Anzahl der
Zeichen, die in den Menüs, zum Beispiel in der Titelliste,
tatsächlich angezeigt werden, variiert jedoch. Wenn die Anzeige
zum Eingeben von Zeichen erscheint, gehen Sie wie im
Folgenden erläutert vor.
B Stellen Sie den Cursor mit </, rechts
neben das zu löschende Zeichen.
C Wählen Sie mit </M/m/, die Option
„Zurück“ aus und drücken Sie ENTER.
◆ So fügen Sie ein Zeichen ein
A Stellen Sie den Cursor mit </M/m/, in die
Eingabezeile.
a Verschieben Sie den Cursor mit </M/m/,
auf dem Bildschirm nach rechts, wählen Sie
„A“ (Großbuchstaben), „a“
(Kleinbuchstaben) oder „Symbol“ aus und
drücken Sie ENTER.
B Stellen Sie den Cursor mit </, rechts
neben die Stelle, an der Sie ein Zeichen
einfügen wollen.
C Wählen Sie mit </M/m/, das einzufügende
Zeichen aus und drücken Sie ENTER.
Die Zeichen des ausgewählten Typs werden
angezeigt.
◆ So löschen Sie alle Zeichen
Wählen Sie mit </M/m/, die Option „Löschen“
aus und drücken Sie ENTER.
Beispiel: Titelname eingeben
Titelname eingeben
AAB
13:00-14:00
"A"
1
¨
6 M N O 6
1
2 A B C
2
3 D E
F
3
4 G H
I
4
5 J
L
5
K
Zurück 7 P Q R S
Löschen 8 T U V
8
9 W X Y
Z
Leerz.
0 ß
d Wählen Sie mit </M/m/, die Option
„Beenden“ aus und drücken Sie ENTER.
Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, wählen
Sie „Abbr.“.
"a"
7
Symbol
9
Abbr.
0
Beenden
b Wählen Sie mit </M/m/, das
einzugebende Zeichen aus und drücken Sie
ENTER.
So verwenden Sie die Zahlentasten
Sie können Zeichen auch mit den Zahlentasten eingeben.
1
Drücken Sie in Schritt 2 oben so oft die
entsprechende Zahlentaste, bis das gewünschte
Zeichen ausgewählt ist.
Beispiel:
Drücken Sie einmal die Zahlentaste 3, um ein „D“
einzugeben.
Drücken Sie dreimal die Zahlentaste 3, um ein „F“
einzugeben.
2
Wählen Sie das nächste Zeichen aus oder drücken
Sie SET.
3
Geben Sie die restlichen Zeichen für den
Namen wie in Schritt 1 und 2 erläutert ein.
4
Wählen Sie mit </M/m/, die Option
„Beenden“ aus und drücken Sie ENTER.
Das ausgewählte Zeichen erscheint oben im Display.
Titelname eingeben
K
"A"
1
¨
6 M N O 6
1
2 A B C
2
3 D E
F
3
4 G H
I
4
5 J
L
5
K
Zurück 7 P Q R S
Löschen 8 T U V
8
9 W X Y
Z
Leerz.
0 ß
"a"
7
Symbol
9
Abbr.
0
Beenden
Um einen Buchstaben mit Akzent einzugeben,
wählen Sie erst den Akzent und dann den
Buchstaben.
Beispiel: Wählen Sie erst „ ¨ “ und dann „a“, wenn
Sie ein „ä“ eingeben wollen.
Ein Leerzeichen erzeugen Sie mit „Leerz.“.
c Geben Sie die restlichen Zeichen für den
Namen wie in Schritt 1 und 2 erläutert ein.
Titelname eingeben
Kids
"A"
1
¨
6 M N O 6
1
2 A B C
2
3 D E
3
F
4 G H
I
4
5 J
L
5
K
Zurück 7 P Q R S
Löschen 8 T U V
8
9 W X Y
Z
Leerz.
0 ß
0
"a"
7
Symbol
9
Abbr.
Beenden
20
Überblick über Bildschirmanzeigen
Vor dem Aufnehmen
In diesem Kapitel werden die
grundlegenden Funktionen für
DVD-Aufnahmen sowie die Verfahren
zum Einstellen des Timers erläutert.
Mit diesem Recorder können Sie auf verschiedene DVDs
aufnehmen. Lesen Sie bitte zunächst das Folgende und wählen
Sie den DVD-Typ, der für Ihren Zweck am besten geeignet ist.
Aufnehmen/Timeraufnahmen
Aufnehmen/
Timeraufnahmen
Bespielbare DVDs
Mit diesem Recorder können Sie auf folgende DVDs
aufnehmen.
◆DVD-Typ
DVD-RW*1
Version 1.1
Version 1.1 mit CPRM*2
DVD+RW*1
DVD-R*1
Version 2.0
*1 „DVD-RW“, „DVD+RW“ und „DVD-R“ sind Warenzeichen.
*2 CPRM (Content Protection for Recordable Media - Inhaltsschutz für
beschreibbare Datenträger) ist eine Codiertechnologie zum
Urheberrechtschutz von Bildern.
DVD-RWs und DVD+RWs sind wiederbeschreibbar (mehrfach
beschreibbar). DVD-Rs sind nicht wiederbeschreibbar.
Mit diesem Recorder können Sie nicht auf folgende
Datenträgerformate aufnehmen.
• 8-cm-Discs
• DVD+R
• DVD-RW (Version 1.0)
• DVD-RAM
• CD-R/CD-RW
Hinweise
• Vor dem Aufnehmen . . . . . . . . . . . . . Seite 21
• Aufnehmen von Fernsehprogrammen
. . . . . . . . Seite 24
• Timeraufnahmen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 27
• Einstellen von Bildqualität und -größe für die
Aufnahme
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 32
• Aufnehmen von einem externen Gerät mit einem
Timer (Synchronaufnahme)
. . . . . . . . . . . . . . . Seite 33
• Benennen, Schützen oder Abschließen einer DVD
• Für die Aufnahme können die folgenden High-Speed-DVDs
verwendet werden: DVD-RWs mit bis zu 2facher Geschwindigkeit
(Revision 1.0), DVD-Rs mit bis zu 4facher Geschwindigkeit (Revision
1.0) und DVD+RWs mit bis zu 4facher Geschwindigkeit. Beachten
Sie, dass die Aufnahme bei High-Speed-DVDs nicht in höherer
Geschwindigkeit erfolgt. Auf DVDs, die nicht mit 1facher
Geschwindigkeit kompatibel sind, kann nicht aufgenommen werden.
• Verwenden Sie zur Aufnahme von Copy-Once-Fernsehsendungen
eine DVD mit CPRM (Seite 22).
• Es empfiehlt sich, DVDs mit dem Aufdruck „For Video“ auf der
Verpackung zu verwenden.
• Sie können keine Aufnahmen zu DVD-Rs und DVD-RWs
(Videomodus) hinzufügen, die bereits mit einem anderen DVDRecorder erstellte Aufnahmen enthalten.
• In manchen Fällen können auch zu DVD+RWs, die bereits mit einem
anderen DVD-Recorder erstellte Aufnahmen enthalten, keine
Aufnahmen hinzugefügt werden. Beachten Sie bitte, dass dieser
Recorder das DVD-Menü neu schreibt, wenn Sie eine Aufnahme
hinzufügen. Wenn die DVD PC-Daten enthält, die dieser Recorder
nicht erkennen kann, werden die Daten gelöscht.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 34
,Fortsetzung
Vor dem Aufnehmen
21
Hinweise
Aufnahmeformate
Wenn Sie eine unbenutzte DVD einlegen, beginnt der Recorder
automatisch mit der Formatierung. Da sich die verfügbaren
Funktionen je nach DVD-Typ unterscheiden, wählen Sie bitte
anhand der Tabelle unten den Typ aus, der Ihrem Zweck am
besten entspricht.
Das Format für unbenutzte DVD-RWs können Sie unter
„Konfiguration - Optionen“ voreinstellen. Wenn „Disc
formatieren“ auf „VR“ oder „Video“ gesetzt ist (Seite 86),
startet der Recorder die Formatierung im ausgewählten Modus,
ohne zuvor eine Bestätigung anzufordern. Wählen Sie
„Auswählbar“, wenn Sie den Modus jedes Mal neu auswählen
wollen, wenn Sie eine unbenutzte DVD-RW einlegen.
Unterschiede zwischen den DVD-Typen
Weitere Informationen finden Sie auf den in Klammern
angegebenen Seiten.
DVD-Typ
– Zum Aufzeichnen von
Zweikanaltonprogrammen (Seite 26)
– Zum manuellen oder automatischen
Erstellen von Kapiteln (Seite 57)
– Zum Ausführen verschiedener
Bearbeitungsfunktionen mithilfe einer
zuvor erstellen Playlist (Seite 58)
– Zum Aufzeichnen von Copy-OnceProgrammen, sofern die DVD mit CPRM
ausgestattet ist
Hinweise
• Zum Wiedergeben einer bespielten DVD auf einem anderen DVDGerät muss die DVD abgeschlossen werden (Seite 35).
• Sie können nicht zwei Formate auf einer einzigen DVD-RW mischen.
Wenn Sie das Format einer DVD ändern wollen, müssen Sie sie neu
formatieren (Seite 37). Beim Formatieren wird der gesamte Inhalt
einer DVD jedoch gelöscht.
Aufnahmemodus
Wenn sich der Recorder im Stoppmodus befindet, haben Sie die
Wahl zwischen sechs Aufnahmemodi. Drücken Sie dazu REC
MODE so oft, bis die gewünschte Aufnahmedauer und
Bildqualität eingestellt sind. Die Bildqualität ist bei einer
kürzeren Aufnahmedauer im Allgemeinen besser.
Aufnahmemodus
Aufnahmedauer
(Minuten)
HQ
60
HSP
90
SP (Standardmodus)
120
LP
180
EP
240
SLP
360
Vor dem Aufnehmen
Nicht aufzeichenbares Material
Kopiergeschütztes Material kann mit diesem Recorder nicht
aufgenommen werden.
Wenn der Recorder beim Aufnehmen ein Kopierschutzsignal
empfängt, stoppt er die Aufnahme und auf dem Fernsehschirm
erscheint eine Meldung.
Hinweis zu kopiergeschütztem Material
Merkmale
– Zum Aufzeichnen von nur einer Tonspur
eines Zweikanaltonprogramms (Seite 26,
86)
– Zum automatischen Erstellen von Kapiteln
in angegebenen Intervallen (Seite 83)
– Zum Ausführen einfacher
Bearbeitungsfunktionen (Löschen von
Titeln, Ändern von Titelnamen) (Seite 54)
22
• Bei der Aufnahmedauer handelt es sich um geschätzte Werte. Die
tatsächliche Aufnahmedauer kann sich davon unterscheiden.
• In den unten genannten Situationen kann es zu kleinen
Ungenauigkeiten bei der Aufnahmedauer kommen.
– Aufnahme einer Sendung mit schlechter Empfangsqualität oder einer
Sendung bzw. einer Videoquelle mit schlechter Bildqualität
– Aufnahme auf eine zuvor bereits bearbeitete DVD
– Aufnahme eines Standbildes oder Aufnahme von Ton ohne Bild
Zum Schutz von Sendungen werden drei verschiedene Typen
von Kopierschutzsignalen eingesetzt: Copy-Free (beliebig
kopierbar), Copy-Once (einmal kopierbar) und Copy-Never
(nicht kopierbar). Der Recorder beschränkt die Aufnahme je
nach vorliegendem Typ von Kopierschutzsignal wie unten
dargestellt.
Zum Aufnehmen eines Copy-Once-Programms benötigen Sie
eine DVD-RW mit CPRM im VR-Modus.
◆Verfügbare Aufnahmeoptionen
CopyFree
CopyOnce
CopyNever
a
—
—
DVD-RW (Version
1.1 mit CPRM)
VR-Modus:
Videomodus:
a
a
a*
—
—
—
DVD+RW
a
—
—
DVD-R (Version
2.0)
a
—
—
DVD-RW (Version
1.1)
* Die bespielte DVD kann ausschließlich auf CPRM-kompatiblen
Geräten wiedergegeben werden.
Überprüfen des verfügbaren Platzes
auf der DVD (Disc-Info)
Bevor Sie auf eine bereits verwendete DVD aufnehmen,
vergewissern Sie sich, dass genug Platz für die Aufnahme
vorhanden ist. Bei DVD-RWs oder DVD+RWs können Sie Platz
freigeben, indem Sie Titel löschen.
a Drücken Sie TOOL, während die DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
b Wählen Sie mit M/m die Option „Disc-Info“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige „Disc-Informationen“ erscheint.
Die angezeigten Informationen hängen vom DVDTyp bzw. dem Aufnahmeformat ab. Beachten Sie,
dass die Anzeige für den restlichen Platz auf der
DVD ein geschätzter Wert ist. Der tatsächlich freie
Platz kann sich davon unterscheiden.
◆So werden Programme auf der DVD aufgezeichnet
Der Recorder sucht den größten Block an Speicherplatz [a] und
zeichnet das Programm dort auf. Vergewissern Sie sich, dass es
auf der DVD einen zusammenhängenden Block an freiem
Speicherplatz gibt, der für die Aufnahme ausreicht. Andernfalls
stoppt die Aufnahme.
Durch Löschen von „B“ und „C“ wird Platz frei.
Beispiel: DVD-RW (VR-Modus)
B
Beenden
Disc-Name Movie
DVD-Typ und
Format
DVD-RW
Titelnr.
Original 3 / Playlist 2
D
D
A
Medium
Disc-Name
Formatieren VR
Schützen
Neue Aufnahme
Abschließen
Geschützt Nicht geschützt
Datum
15. 9. 2003 ~ 28. 10. 2003
Rest
HQ : 0S30M
LP : 1S30M
Längste verfügbare
kontinuierliche
Aufnahmedauer für die
einzelnen Aufnahmemodi
(Näherungswert)
C
a
HSP : 0S45M
EP : 2S00M
Alle löschen
SP : 1S00M
SLP : 3S00M
2. 3 / 4. 7GB
DVD-Balken
Formatieren
Restlicher/
gesamter Platz
auf der DVD
(Näherungswert)
◆So überprüfen Sie den freien Speicherplatz bzw. geben Platz
frei
Bei DVD-RWs (Videomodus) und DVD+RWs haben Sie die
Möglichkeit nachzusehen, wo auf der DVD sich freier
Speicherplatz und einzelne Titel befinden, und Sie können Titel
mithilfe der Disc-Karte löschen (siehe unten).
Aufnehmen/Timeraufnahmen
A
Disc-Informationen
z Tipp
Sie können Titel auf einer DVD mit Ausnahme geschützter Titel auf
einmal löschen (Seite 36).
◆So werden Programme auf der DVD aufgezeichnet
Ein neues Programm kann nur ans Ende [a] angefügt werden.
Vergewissern Sie sich, dass auf der DVD genug freier Platz für
die Aufnahme vorhanden ist.
Durch Löschen von „B“
wird kein Platz frei.
a
A
B
C
Neue Aufnahme
Auf einer DVD-R kann kein Platz freigegeben werden. Wenn
Sie einen Titel löschen, so wird der Name dieses Titels lediglich
nicht mehr in der Titelliste angezeigt. Der „gelöschte“ Titel
belegt jedoch nach wie vor den gleichen Platz auf der DVD.
◆So werden Programme auf der DVD aufgezeichnet
Ein Programm wird auf dem freien Speicherplatz [a] auf der
DVD gespeichert. Vergewissern Sie sich, dass auf der DVD
insgesamt genug freier Platz für die Aufnahme vorhanden ist.
Durch Löschen von „B“ wird Platz frei.
Hinweise
• Beim Löschen von Titeln kann sich je nach DVD-Typ oder Format die
Reihenfolge der Titel ändern.
• Nach dem Abschließen kann auf eine DVD-RW (Videomodus) oder
DVD-R nichts mehr aufgenommen werden.
So geben Sie mithilfe der Disc-Karte Platz frei
(nur DVD-RW im Videomodus, DVD+RW)
Auf der Disc-Karte im Menü „Tool“ können Sie den
DVD-Status überprüfen und Titel löschen.
1
Drücken Sie TITLE LIST, während die DVD in
den Recorder eingelegt ist.
2
3
Drücken Sie TOOL.
Wählen Sie mit M/m im Menü „Tool“ die Option
„Disc-Struktur“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige „Disc-Karte“ erscheint.
◆ So lassen Sie freien Platz anzeigen
Wählen Sie mit </, einen freien Bereich aus.
Der freie Platz und die längste Aufnahmedauer in
den einzelnen Aufnahmemodi werden angezeigt.
Disc-Karte
A
B
C
a
A
Leer
a
HQ[ 0S30M]
LP [ 1S30M]
C
Neue Aufnahme
Neue Aufnahme
HSP[ 0S45M]
EP[ 2S00M]
SP[ 1S00M]
2.3GB
SLP[ 3S00M]
Ausgewählter
freier Bereich
(Fortsetzung)
Löschen
Abbrechen
◆So geben Sie Platz auf der DVD frei
Sie können Platz auf der DVD freigeben, indem Sie Titel
löschen. Ein Originaltitel, der in einer Playlist verwendet wird,
kann nicht gelöscht werden.
Sie können einzelne Titel löschen (Seite 55).
Sie können aber auch mehrere Titel auf einmal löschen
(Seite 55).
,Fortsetzung
Vor dem Aufnehmen
23
◆ So geben Sie Platz frei, indem Sie mithilfe der
Disc-Karte einen Titel löschen
A Wählen Sie mit </, den zu löschenden Titel
aus und drücken Sie ENTER.
Der Titel wird ausgewählt.
Aufnehmen von
Fernsehprogrammen
Disc-Karte
2 DEF 20:00- 21:00
Mi 17.9 20:00( 1S00M)
SP 0.6GB
Vorbereitungen
Ausgewählter
Titel
Löschen
Abbrechen
Wenn Sie die Auswahl aufheben wollen, drücken
Sie nochmals ENTER.
Wenn Sie mehrere Titel löschen wollen,
wiederholen Sie Schritt 1.
B Wählen Sie mit m „Löschen“ aus und drücken
Sie ENTER.
Sie werden um Bestätigung gebeten.
C Wählen Sie mit </, „OK“ aus.
Alle ausgewählten Titel werden gelöscht und der
Platz auf der DVD wird freigegeben. Wenn Sie
einen anderen Titel auswählen wollen, wählen
Sie „Ändern“.
D Drücken Sie mehrmals RETURN und blenden
Sie die Titelliste aus.
• Vergewissern Sie sich, dass auf der DVD genug Platz für die
Aufnahme ist (Seite 22).
• Wenn Sie eine Zweikanaltonsendung auf eine DVD+RW,
DVD-R oder DVD-RW (Videomodus) aufnehmen, können
nicht beide Tonkanäle aufgezeichnet werden. Wählen Sie
den gewünschten Tonkanal (Hauptkanal oder Nebenkanal)
unter „Konfiguration - Optionen“ aus (Seite 86).
• Stellen Sie, wenn nötig, Bildqualität und Bildgröße für die
Aufnahme ein (Seite 32).
Z
"/1
PROG +/–
Zahlentasten, -/--
DISPLAY
TIME/TEXT
TV/DVD
Hinweis
</M/m/,,
ENTER
Während der Wiedergabe oder Aufnahme können Sie keinen Titel
löschen.
X REC PAUSE
z REC
x REC STOP
REC MODE
INPUT SELECT
a Drücken Sie }/1.
Der Recorder schaltet sich ein und die Netzanzeige
an der Vorderseite leuchtet grün.
b Schalten Sie das Fernsehgerät ein und stellen
Sie den Eingangswählschalter am
Fernsehgerät so ein, dass die Signale vom
Recorder auf dem Fernsehschirm
erscheinen.
◆ Bei Verwendung eines Verstärkers (Receivers)
Schalten Sie den Verstärker (Receiver) ein und
wählen Sie den geeigneten Kanal aus, so dass der
Ton vom Recorder zu hören ist.
24
Aufnehmen von Fernsehprogrammen
c Drücken Sie Z und legen Sie eine bespielbare
DVD in das CD/DVD-Fach ein.
d Schließen Sie mit Z das CD/DVD-Fach.
Warten Sie, bis „LOAD“ im Display an der
Vorderseite ausgeblendet wird.
Wenn Sie eine unbenutzte DVD einlegen, beginnt
automatisch die Formatierung.
Bei einer unbenutzten DVD-RW müssen Sie das
Aufnahmeformat (VR oder Video) auswählen.
e Wählen Sie mit PROG +/–
die
Programmposition oder Eingangsquelle, die
Sie aufzeichnen wollen.
f Drücken Sie mehrmals REC MODE, um den
Aufnahmemodus auszuwählen.
Mit jedem Tastendruck wechselt die
Bildschirmanzeige folgendermaßen:
HQ
HSP
SP
LP
EP
SLP
Schlagen Sie dazu unter den Erläuterungen zum
Aufnahmemodus nach (Seite 22).
g Drücken Sie z REC.
Die Aufnahme beginnt.
Die Aufnahme wird fortgesetzt, bis Sie sie beenden
oder die DVD voll ist.
So beenden Sie die Aufnahme
Drücken Sie x REC STOP. Beachten Sie, dass es einige
Sekunden dauern kann, bis die Aufnahme beendet wird.
So unterbrechen Sie die Aufnahme
Drücken Sie X REC PAUSE. Zum Fortsetzen der Aufnahme
drücken Sie diese Taste erneut.
So können Sie während einer Aufnahme ein
anderes Fernsehprogramm ansehen
Wenn das Fernsehgerät an die Buchse LINE 1-TV
angeschlossen ist, stellen Sie das Fernsehgerät mit dem Schalter
TV/DVD auf Fernsehempfang ein und wählen Sie dann das
Programm aus, das Sie sehen wollen.
Wenn das Fernsehgerät an die Buchsen LINE 2 OUT oder
COMPONENT VIDEO OUT angeschlossen ist, stellen Sie das
Fernsehgerät mit der Taste t (TV/Video) auf Fernsehempfang
ein. Schlagen Sie dazu unter „Steuern des Fernsehgeräts oder
AV-Verstärkers (Receivers)“ in der separaten Broschüre
„ Anschlüsse und Einstellungen“ nach.
Einige Sender bieten einen Videotextservice*, in dem ganze
Sendungen und Informationen dazu (Titel, Datum, Kanal,
Aufnahmeanfangszeit usw.) täglich neu gespeichert werden.
Beim Aufnehmen einer Sendung übernimmt der Recorder
automatisch den Titel der Sendung aus den Videotextseiten und
speichert ihn als Titelnamen. Einzelheiten dazu finden Sie unter
„Fernsehprogrammseite“ (Seite 83).
Beachten Sie, dass die Videotextinformationen nicht auf dem
Fernsehschirm angezeigt werden. Wenn Sie die
Videotextinformationen auf dem Fernsehschirm sehen wollen,
drücken Sie TV/DVD auf der Fernbedienung, um auf normalen
Fernsehempfang umzuschalten.
* in einigen Regionen nicht verfügbar
z Tipps
• Sie können eine Aufnahme auch über das Menü „Tool“ starten und
stoppen. Drücken Sie TOOL und wählen Sie „Aufnehmen“ bzw.
„Aufnahme stoppen“ und drücken Sie ENTER.
• Sie können die Aufnahme auch über die Titelliste stoppen. Wählen Sie
den Titel aus, den Sie gerade aufnehmen, und drücken Sie ENTER.
Wählen Sie dann im Untermenü „Aufnahmestopp“.
• Wenn Sie während einer Aufnahme nicht fernsehen wollen, können
Sie das Fernsehgerät ausschalten. Wenn Sie über einen Decoder
aufnehmen, lassen Sie diesen eingeschaltet.
• Zum Einstellen einer Programmposition können Sie in Schritt 5 oben
auch die Zahlentasten benutzen.
• Wenn Sie von einem Gerät aufnehmen, das an die Eingangsbuchse des
Recorders angeschlossen ist, können Sie in Schritt 5 auch mit der Taste
INPUT SELECT eine der Optionen „L1“, „L2“, „L3“, „L4“ oder „DV“
auswählen. Erläuterungen dazu finden Sie unter „Aufnehmen von
einem angeschlossenen Gerät“ (Seite 76).
• Sie können den Aufnahmemodus auch über das Menü „Tool“
auswählen (Seite 32).
Aufnehmen/Timeraufnahmen
Mit der Aufnahmeseite nach unten
Hinweis zur Videotextfunktion
Hinweise
• Wenn Sie z REC gedrückt haben, kann es einen Augenblick dauern,
bis die Aufnahme beginnt.
• Während einer Aufnahme oder in einer Aufnahmepause kann der
Aufnahmemodus nicht geändert werden.
• Bei einem Stromausfall wird das Programm, das gerade aufgezeichnet
wird, möglicherweise gelöscht.
• Es ist nicht möglich, eine PAY-TV-/Canal Plus-Sendung anzusehen
und dabei eine andere PAY-TV-/Canal Plus-Sendung aufzuzeichnen.
Aufnehmen des Programms auf dem
Fernsehschirm (Fernsehdirektaufnahme) (nur
bei SCART-Anschlüssen)
Bei einer SMARTLINK-Verbindung können Sie das gerade
eingestellte Fernsehprogramm direkt aufnehmen.
Drücken Sie z REC, während eine DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Der Recorder schaltet sich automatisch ein und beginnt,
die auf dem Fernsehschirm angezeigten Bilder
aufzunehmen. „TV“ erscheint im Display an der
Vorderseite.
Um diese Funktion auszuschalten, setzen Sie unter
„Konfiguration - Funktionen“ die Option „TV
Direktaufnahme“ auf „Aus“ (Seite 83).
Hinweise
• Wenn sich der Recorder in einem der folgenden Modi befindet, ist eine
Fernsehdirektaufnahme nicht möglich: Pause, Tunervoreinstellung
(Sendersuche), Schnellkonfiguration, Wiedergabe und Aufnahme.
Auch eine Aufnahme auf eine geschützte DVD ist nicht möglich.
• Schalten Sie während der Fernsehdirektaufnahme das Fernsehgerät
nicht aus und wechseln Sie die Programmposition nicht.
,Fortsetzung
Aufnehmen von Fernsehprogrammen
25
Die Schnelltimerfunktion
Sie können die Aufnahmedauer am Recorder in Schritten zu je
30 Minuten einstellen, indem Sie einfach die Taste z REC
drücken.
Drücken Sie zum Einstellen der gewünschten
Aufnahmedauer mehrmals z REC.
Mit jedem Tastendruck verlängert sich die Aufnahmedauer um
30 Minuten. Die Höchstaufnahmedauer beträgt sechs Stunden.
0:30
1:00
5:30
6:00
Überprüfen des DVD-Status bei der
Aufnahme
Sie können Aufnahmeinformationen wie Aufnahmedauer oder
DVD-Typ anzeigen lassen.
a Drücken Sie während der Aufnahme
zweimal DISPLAY.
Die Aufnahmeinformationen werden angezeigt.
(normale Aufnahme)
DVD-RW
VIDEO
Der Bandzähler zählt die Aufnahmedauer minutenweise bis auf
0:00 herunter, dann stoppt der Recorder die Aufnahme (das
Gerät schaltet sich nicht aus). Auch wenn Sie den Recorder
während der Aufnahme ausschalten, wird die Aufnahme
fortgesetzt, bis der Zeitzähler vollständig heruntergezählt wurde.
SP
1:23:45
1 DVD-Typ und Format
2 Aufnahmestatus
3 Aufnahmemodus
4 Aufnahmedauer
So deaktivieren Sie den Schnelltimer
Drücken Sie z REC so oft, bis der Zähler im Display an der
Vorderseite erscheint. Der Recorder schaltet wieder in den
normalen Aufnahmemodus.
b Blenden Sie mit DISPLAY die Anzeige aus.
Erstellen von Kapiteln in einem Titel
Aufzeichnen von Stereo- und
Zweikanaltonsendungen
Dieser Recorder kann automatisch Stereo- und
Zweikanaltonsendungen empfangen und aufzeichnen, die im
ZWEITON-System oder im NICAM-System ausgestrahlt
werden.
Bei einer DVD-RW (VR-Modus) können Sie Haupt- und
Nebenkanalton aufnehmen. Bei der Wiedergabe der DVD
können Sie zwischen Haupt- und Nebenkanalton wechseln.
Bei einer DVD+RW, DVD-R oder DVD-RW (Videomodus)
können Sie nur eine Tonspur (Haupt- oder Nebenkanal)
aufzeichnen. Wählen Sie vor Beginn der Aufnahme die
gewünschte Tonspur über das Konfigurationsmenü aus. Setzen
Sie unter „Konfiguration - Optionen“ die Option
„Zweikanaltonaufnahme“ auf „Hauptkanal“ (Standard) oder
„Nebenkanal“ (Seite 86).
◆Beim ZWEITON-System (deutsches Stereo- bzw.
Zweikanaltonsystem)
Wenn das Gerät eine ZWEITON-Sendung in stereo oder im
Zweikanalton empfängt, erscheint im Display an der Vorderseite
„STEREO“ oder „BILINGUAL“.
◆Beim NICAM-System
Wenn das Gerät eine NICAM-Sendung in stereo oder im
Zweikanalton empfängt, erscheint im Display an der Vorderseite
„NICAM“.
Wenn Sie eine NICAM-Sendung aufnehmen wollen, setzen Sie
unter „Konfiguration - Einstellungen“ die Option „Ton“ unter
„Kanaleinstellung“ auf „NICAM“ (Standard). Wenn der Ton
von NICAM-Sendungen nicht klar ist, setzen Sie „Ton“ auf
„Standard“ (siehe „Manuelles Voreinstellen von Kanälen“ in
der separaten Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“).
z Tipp
Sie können den Ton (Haupt- oder Nebenkanalton) bei der Aufnahme
einer Sendung im Zweikanalton auch mit der Taste
(Ton) einstellen.
Dies hat keinen Einfluss auf den aufgenommenen Ton.
26
Aufnehmen von Fernsehprogrammen
Der Recorder kann eine Aufnahme (einen Titel) automatisch in
Kapitel einteilen, indem er während der Aufnahme in Intervallen
von 6 oder 15 Minuten Kapitelmarkierungen einfügt. Das
Intervall, „6 Min.“ (Standard) oder „15 Min.“, können Sie unter
„Konfiguration - Funktionen“ in „Auto. Kapitelmarkierung“
festlegen (Seite 83).
z Tipp
Bei der Wiedergabe von DVD-RWs (VR-Modus) können Sie Kapitel
auch manuell erstellen. Einzelheiten dazu finden Sie auf Seite 57.
Hinweise
• Wenn unter „Konfiguration - Funktionen“ die Option „Auto.
Kapitelmarkierung“ auf „Aus“ gesetzt ist, erstellt der Recorder nicht
automatisch Kapitel.
• Wenn keine weiteren Kapitelmarkierungen eingefügt werden können,
können Sie unter Umständen keine weiteren Aufnahmen zu der DVD
hinzufügen und die Aufnahmen nicht mehr bearbeiten.
◆ Bei Verwendung eines Verstärkers (Receivers)
Schalten Sie den Verstärker (Receiver) ein und
wählen Sie den geeigneten Kanal aus, so dass der
Ton vom Recorder zu hören ist.
Timeraufnahmen
Vorbereitungen
• Vergewissern Sie sich, dass auf der DVD genug Platz für die
Aufnahme ist (Seite 22).
• Wenn Sie eine Zweikanaltonsendung auf eine DVD+RW,
DVD-R oder DVD-RW (Videomodus) aufnehmen, können
nicht beide Tonkanäle aufgezeichnet werden. Wählen Sie
den gewünschten Tonkanal (Hauptkanal oder Nebenkanal)
unter „Konfiguration - Optionen“ aus (Seite 86).
• Stellen Sie, wenn nötig, Bildqualität und Bildgröße für die
Aufnahme ein (Seite 32).
d Schließen Sie mit Z das CD/DVD-Fach.
Warten Sie, bis „LOAD“ im Display an der
Vorderseite ausgeblendet wird.
Wenn Sie eine unbenutzte DVD einlegen, beginnt
automatisch die Formatierung.
Bei einer unbenutzten DVD-RW müssen Sie das
Aufnahmeformat (VR oder Video) auswählen.
e Drücken Sie [TIMER].
Das Menü „Timer“ für die Standardprogrammierung
erscheint.
Timer - Standard
Hier können Sie den Timer manuell einstellen.
Datum
Starten Stoppen
Heute
:
Prog.
Aufnehmen/Timeraufnahmen
Sie können mit dem Timer bis zu acht Aufnahmen für einen
ganzen Monat im Voraus programmieren.
Es gibt zwei Einstellmethoden: manuell und ShowView.
• Standard: Bei dieser Methode müssen Sie Datum, Uhrzeit und
Programmposition für jede Aufnahme manuell einstellen.
• ShowView: Geben Sie die ShowView-Nummer der
gewünschten Sendungen ein (Seite 30).
c Drücken Sie Z und legen Sie eine bespielbare
DVD in das CD/DVD-Fach ein.
PDC
Modus VPS
Abbrechen
:
ShowView
Manuelles Einstellen des Timers
(Standard)
Wenn das Menü „Timer“ für die ShowViewProgrammierung erscheint, schalten Sie die Anzeige
mit < um.
f Stellen Sie mit </M/m/, folgende Angaben
ein.
Z
"/1
[TIMER]
SYSTEM MENU
RETURN
TOOL
</M/m/,,
ENTER
A Stellen Sie mit M/m den Tag ein und drücken
Sie ,.
Mit jedem Tastendruck auf M/m wechselt die
Anzeige folgendermaßen:
Heute y Morgen y …… y Di 28.10 (in 1
Monat) y So (jeden Sonntag) y …… y Sa
(jeden Samstag) y Mo-Fr (Montag bis Freitag)
y Mo-Sa (Montag bis Samstag) y So-Sa
(Sonntag bis Samstag) y Heute
B Stellen Sie mit M/m die Anfangszeit ein und
drücken Sie ,.
C Stellen Sie mit M/m die Endezeit ein und
drücken Sie ,.
x REC STOP
a Drücken Sie }/1.
b Schalten Sie das Fernsehgerät ein und stellen
Sie den Eingangswählschalter am
Fernsehgerät so ein, dass die Signale vom
Recorder auf dem Fernsehschirm
erscheinen.
D Stellen Sie mit M/m die Programmposition ein
und drücken Sie ,.
Wenn Sie mit dem Timer über ein
angeschlossenes Gerät aufnehmen wollen,
wählen Sie „Line1“, „Line2“, „Line3“ oder
„Line4“.
E Wählen Sie mit M/m den Aufnahmemodus
(HQ, HSP, SP, LP, EP oder SLP) und drücken
Sie ,.
,Fortsetzung
Timeraufnahmen
27
F Schalten Sie mit M/m die PDC/VPS-Funktion
„Ein“ oder „Aus“.
Weitere Informationen finden Sie unter „Hinweis
zur PDC/VPS-Funktion“ weiter unten.
Timer - Standard
Hier können Sie den Timer manuell einstellen.
Datum
Starten Stoppen
Prog.
Morgen
20 : 00 20 : 30
AAB
OK
PDC
Modus VPS
SP
Abbrechen
Ein
ShowView
◆ Wenn Sie einen Fehler gemacht haben
Wählen Sie mit </, die Angabe aus, die Sie
ändern wollen.
◆ So beenden Sie den Vorgang, ohne die aktuelle
Einstellung zu speichern
Wählen Sie mit </M/m/, die Option
„Abbrechen“ aus und drücken Sie dann ENTER.
g Wählen Sie mit </M/m/, die Option „OK“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Timerliste wird angezeigt. Die Anzeige TIMER
REC leuchtet im Display an der Vorderseite auf und
der Recorder ist für den Aufnahmestart bereit.
h Blenden Sie mit RETURN die Timerliste aus
oder drücken Sie [TIMER] und gehen Sie wie
ab Schritt 5 erläutert vor, wenn Sie weitere
Timer-Einstellungen programmieren wollen.
Im Gegensatz zu einem Videorecorder brauchen Sie
den Recorder nicht auszuschalten, bevor die
Timeraufnahme beginnt.
So stoppen Sie eine laufende Timeraufnahme
Drücken Sie x REC STOP.
So überprüfen, ändern oder löschen Sie
Timerprogrammierungen
Siehe „Überprüfen/Ändern/Löschen von Timeraufnahmen
(Timerliste)“ (Seite 29).
Hinweis zur PDC/VPS-Funktion
Bei manchen Sendungen werden zusammen mit dem
eigentlichen Fernsehprogramm PDC/VPS-Signale ausgestrahlt.
Dank dieser Signale lassen sich Timeraufnahmen auch dann
noch pünktlich starten und beenden, wenn sich Sendezeiten nach
vorn oder hinten verschieben oder Sendungen unterbrochen
werden.
Wenn Sie die PDC/VPS-Funktion verwenden wollen, setzen Sie
„PDC/VPS“ in Schritt 6 oben auf „Ein“.
Wenn Sie diese Funktion einschalten, beginnt der Recorder, den
Kanal zu suchen, bevor die Timeraufnahme beginnt. Wenn Sie
gerade fernsehen, wenn die Suche beginnt, erscheint eine
Meldung auf dem Fernsehschirm. Wenn Sie fernsehen wollen,
schalten Sie zum Fernseh-Tuner um oder schalten Sie die PDC/
VPS-Kanalsuchfunktion aus.
◆ So schalten Sie die PDC/VPS-Kanalsuchfunktion aus
A Drücken Sie TOOL.
B Wählen Sie mit M/m die Option „PDC/VPS-Suche
Aus“.
Damit die Aufnahme mit PDC/VPS richtig funktioniert, müssen
Sie den Recorder ausschalten, bevor die Timeraufnahme
beginnt. Dadurch wird die PDC/VPS-Kanalsuchfunktion
automatisch eingeschaltet und die Funktion bleibt eingeschaltet,
solange der Recorder ausgeschaltet bleibt.
Hinweise
• Bei einer Aufnahme, die mithilfe der PDC/VPS-Funktion erfolgt, kann
unter Umständen der Anfang fehlen.
• Wählen Sie „PDC/VPS-Suche Aus“, wenn Sie eine DV-/Digital8Kassette überspielen oder bearbeiten. Wählen Sie danach wieder
„PDC/VPS-Suche Ein“, damit die Timeraufnahmen ausgeführt
werden.
So rufen Sie das Menü „Timer“ automatisch
mit einem Tastendruck auf (Sofort-Timer) (nur
bei SCART-Anschlüssen)
Bei einer SMART LINK-Verbindung können Sie das Menü
„Timer“ aufrufen, indem Sie einfach die Taste [TIMER] drücken.
Drücken Sie [TIMER], während eine DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Fernsehgerät und der Recorder schalten sich ein und als
Eingangsquelle für das Fernsehgerät wird der Recorder
eingestellt. Das Menü „Timer“ erscheint.
z Tipps
• Wenn eine Aufnahme bis zum nächsten Tag dauern soll, lassen Sie das
Anfangsdatum unverändert und geben Sie die Endezeit ein. Daraufhin
wechselt das Datum automatisch zum Folgetag.
• Sie können das Menü „Timer“ auch aufrufen, indem Sie:
– im Systemmenü „TIMER“ wählen,
– im Menü „Tool“ die Option „Timer“ wählen, während die Timerliste
angezeigt wird (Seite 18).
• Sie können den Recorder auch dann benutzen, wenn eine
Timeraufnahme programmiert ist. Um Sie an die Timeraufnahme zu
erinnern, erscheint fünf Minuten vor Beginn der programmierten
Aufnahme eine Meldung am Fernsehschirm.
Hinweise
• Wenn auf dem Fernsehschirm die Meldung „Die Disc ist voll oder fast
voll.“ erscheint, legen Sie eine andere DVD ein oder geben Sie Platz
für die Aufnahme frei (nur DVD-RW/DVD+RW).
• Überprüfen Sie, ob die Uhrzeit korrekt eingestellt ist, bevor Sie eine
Timeraufnahme programmieren. Andernfalls ist die Timeraufnahme
nicht möglich.
Wenn Sie ein Satellitenprogramm aufnehmen wollen, schalten Sie den
Satelliten-Tuner ein und wählen Sie das gewünschte
Satellitenprogramm aus. Lassen Sie den Satelliten-Tuner
eingeschaltet, bis die Aufnahme beendet ist. Wenn Sie ein Gerät mit
Timerfunktion anschließen, besteht die Möglichkeit einer
Synchronaufnahme (Seite 33).
28
Timeraufnahmen
Hinweis
Wenn Sie diese Funktion benutzen, lassen Sie das Fernsehgerät
eingeschaltet oder im Bereitschaftsmodus.
Automatische Aufnahmequalität
Wenn auf der DVD nur wenig Platz für eine Aufnahme frei ist,
wählt der Recorder den Aufnahmemodus automatisch so aus,
dass die Aufnahme dennoch auf die DVD passt. Die Funktion ist
normalerweise eingeschaltet.
◆So schalten Sie die Funktion aus
A Drücken Sie TOOL, solange die Timerliste
angezeigt wird.
B Wählen Sie mit M/m die Option „Autom. Aufn. Qualität“ aus und drücken Sie ENTER.
C Wählen Sie mit </, die Option „Aus“ aus und
drücken Sie ENTER.
Hinweis
Diese Funktion steht nur im Zusammenhang mit einer Timeraufnahme
zur Verfügung, für die die PDC/VPS-Funktion ausgeschaltet ist, nicht
jedoch im Zusammenhang mit dem Schnelltimer oder einer
Synchronaufnahme.
◆Wenn Timerprogrammierungen zur gleichen Zeit beginnen
Die zuletzt programmierte Aufnahme hat Vorrang. In diesem
Beispiel wurde Timeraufnahme B nach Timeraufnahme A
programmiert. Der erste Teil von Timeraufnahme A wird also
nicht aufgezeichnet.
7:00
So verlängern Sie die Aufnahmedauer
Timeraufnahme A
Sie können die Aufnahmedauer während einer Aufnahme
verlängern.
Timeraufnahme B
Drücken Sie während der Aufnahme die Taste
TOOL.
2
Wählen Sie mit M/m die Option „Aufnahme
verlängern“ aus und drücken Sie ENTER.
Die folgende Anzeige erscheint.
9:00
10:00
◆Wenn die Endezeit der einen Aufnahme und die Anfangszeit
einer anderen Aufnahme gleich sind
Die eine Aufnahme wird beendet und der Beginn der zweiten
Aufnahme kann sich leicht verzögern.
7:00
8:00
9:00
10:00
Timeraufnahme A
Aufnahmedauer verlängern
Timeraufnahme B
OK
Hier können Sie die Aufnahmedauer verlängern.
Abbrechen
So 28.9 10:00-11:30 AAB
SP
Hinweis
Verlängern
Aus
3
4
Wählen Sie mit M/m die gewünschte
Aufnahmedauer aus und drücken Sie ENTER.
Sie können die Dauer in Schritten zu je 10 Minuten
um bis zu 60 Minuten verlängern.
Wählen Sie mit </M/m/, die Option „OK“ aus
und drücken Sie ENTER.
z Tipp
Sie können die Aufnahmedauer auch über die Option „Aufnahme verl.“
im Untermenü der Timerliste verlängern.
Hinweis
Sie können die Aufnahmedauer nicht verlängern, wenn „PDC/VPS“ auf
„Ein“ gesetzt ist.
Wenn für eine oder mehrere Timeraufnahmen „PDC/VPS“ auf „Ein“
gesetzt ist, kann sich die Anfangszeit einer programmierten Aufnahme
verschieben, wenn die entsprechende Sendung verfrüht oder verspätet
beginnt.
Aufnehmen/Timeraufnahmen
1
8:00
Überprüfen/Ändern/Löschen von
Timeraufnahmen (Timerliste)
Timeraufnahmen können Sie in der Timerliste überprüfen,
ändern oder löschen.
a Drücken Sie SYSTEM MENU.
Wenn sich Timerprogrammierungen
überschneiden
Die folgende Anzeige erscheint.
Timer
Folgende Timereinstellungen überlappen. Dennoch speichern?
Mi 29.10
21:00-22:00
AAB
SP
Mi 29.10
20:30-21:00
DEF
SP
Das Systemmenü wird angezeigt.
b Wählen Sie mit M/m die Option
„TIMERLISTE“ aus und drücken Sie
ENTER.
Die Timerliste wird angezeigt.
TIMERLISTE
OK
Abbrechen
Um die Programmierungen zu speichern, wählen Sie mit </,
„OK“ aus und drücken Sie ENTER.
Wenn Sie die Programmierungen löschen oder ändern wollen,
wählen Sie „Abbrechen“. Wenn die Timerliste angezeigt wird,
löschen oder ändern Sie die Programmierungen (Seite 29).
◆Wenn sich Timerprogrammierungen überschneiden
Die Sendung, die zuerst beginnt, hat Vorrang. Die Aufnahme der
zweiten Sendung beginnt erst, nachdem die Aufnahme der ersten
Sendung beendet ist.
7:00
8:00
9:00
Sports
-RW VR
Mo-Sa 22:00-22:15 SP
AAB
Mi 29.10 20:30-21:30 SP
DEF
Mi 29.10 21:00-22:00 SLP
GHI
Do 30.10 16:00-17:00 SLP
DEF
PDC
VPS
PDC
VPS
1 Disc-Name
Sie können einen Disc-Namen eingeben (siehe
„Benennen einer DVD (Disc-Name)“ auf
Seite 34).
10:00
Timeraufnahme A
Timeraufnahme B
Fehlt
,Fortsetzung
Timeraufnahmen
29
2 Timerinformationen:
Hier werden Aufnahmedatum, Uhrzeit,
Aufnahmemodus usw. angezeigt.
• ❐ zeigt an, dass Aufnahmen einander überlappen.
• a (rot) markiert eine gerade laufende Aufnahme.
• z (grau) gibt an, dass die Aufnahme nicht im
ausgewählten Aufnahmemodus erfolgen kann.
◆ So überprüfen Sie, ob sich programmierte
Aufnahmen überlappen
A Wählen Sie „Timer prüfen“ und drücken Sie
ENTER.
Die Anzeige zum Bestätigen überlappender
Aufnahmen erscheint.
Auf Überschneidung prüfen
c Wählen Sie mit M/m die Timeraufnahme aus,
die Sie überprüfen, ändern oder löschen
wollen, und drücken Sie ENTER.
Folgende Timereinstellungen überschneiden einander.
Mi 29.10
21:00-22:00
AAB
Mi 29.10
21:30-22:30
DEF
Das Untermenü erscheint.
d Wählen Sie mit M/m eine der folgenden
Optionen.
• Ändern
• Löschen
• Timer prüfen
◆ So ändern Sie eine Programmierung
A Wählen Sie „Ändern“ und drücken Sie
ENTER.
Die Anzeige zum Ändern einer Programmierung
erscheint.
Ändern
Hier können Sie die Timereinstellungen ändern.
Datum
Starten Stoppen
Prog.
Mo-Sa
22 : 00 22 : 15
AAB
OK
PDC
Modus VPS
SP
Abbrechen
Aus
B Wählen Sie mit </M/m/, die gewünschte
Angabe aus und ändern Sie sie.
Um die Änderung rückgängig zu machen, wählen
Sie mit </M/m/, „Abbrechen“ aus und
drücken ENTER oder RETURN.
Wollen Sie eine weitere Programmierung ändern,
gehen Sie wie unter Schritt 2 erläutert vor.
C Wählen Sie mit </M/m/, die Option „OK“
aus und drücken Sie ENTER.
◆ So löschen Sie eine Programmierung
A Wählen Sie „Löschen“ und drücken Sie
ENTER.
Sie werden um Bestätigung gebeten.
Beenden
B Wählen Sie „Beenden“.
Wenn Sie eine Programmierung ändern oder
löschen wollen, drücken Sie RETURN.
Daraufhin erscheint wieder die Timerliste. Gehen
Sie nun wie in Schritt 3 und d oben erläutert
vor.
e Blenden Sie mit RETURN die Timerliste aus.
z Tipp
Während einer Aufnahme können Sie die Timerprogrammierung der
laufenden Aufnahme nicht ändern. Sie können jedoch die
Aufnahmedauer verlängern (Seite 29).
Aufnehmen von Fernsehprogrammen
mit dem ShowView-System
Das ShowView-System erleichtert die Timerprogrammierung.
Geben Sie einfach die ShowView-Nummer ein, die in Ihrer
Programmzeitschrift angegeben ist. Daraufhin werden Datum,
Uhrzeit und Programmposition für die Sendung automatisch
eingestellt.
Vergewissern Sie sich, dass der Kanal in „Kanaleinstellung“
unter „Konfiguration - Einstellungen“ korrekt eingestellt ist
(Seite 79).
Z
Löschen
"/1
Wollen Sie diese Timereinstellung löschen?
Zahlentasten
Mo-Sa 22:00-22:15
AAB
SP
CLEAR
OK
SET
Abbrechen
[TIMER]
Wenn Sie die Programmierung doch nicht
löschen wollen, wählen Sie „Abbrechen“ und
drücken Sie dann ENTER oder RETURN.
B Wählen Sie mit </, die Option „OK“ und
drücken Sie ENTER.
RETURN
</M/m/,,
ENTER
x REC STOP
30
Timeraufnahmen
a Drücken Sie }/1.
◆ Wenn Sie eine Programmierung ändern wollen
b Schalten Sie das Fernsehgerät ein und stellen
Sie den Eingangswählschalter am
Fernsehgerät so ein, dass die Signale vom
Recorder auf dem Fernsehschirm
erscheinen.
c Drücken Sie Z und legen Sie eine bespielbare
DVD in das CD/DVD-Fach ein.
d Schließen Sie mit Z das CD/DVD-Fach.
Warten Sie, bis „LOAD“ im Display an der
Vorderseite ausgeblendet wird.
Wenn Sie eine unbenutzte DVD einlegen, beginnt
automatisch die Formatierung.
Wenn Sie eine unbenutzte DVD-RW einlegen,
wählen Sie das Aufnahmeformat, VR oder Video.
B Ändern Sie die Einstellung mit M/m.
Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, wählen
Sie „Abbrechen“.
Wenn Sie eine neue ShowView-Nummer eingeben
wollen, wählen Sie „Ändern“.
h Wählen Sie mit </M/m/, die Option „OK“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige TIMER REC leuchtet im Display an der
Vorderseite auf und der Recorder ist für den
Aufnahmestart bereit.
i Schalten Sie mit RETURN die Anzeige aus.
Wenn Sie von einem Decoder oder einer anderen
Quelle aufnehmen wollen, lassen Sie das
entsprechende Gerät eingeschaltet.
Aufnehmen/Timeraufnahmen
◆ Bei Verwendung eines Verstärkers (Receivers)
Schalten Sie den Verstärker (Receiver) ein und
wählen Sie den richtigen Kanal aus, so dass der Ton
vom Recorder zu hören ist.
A Wählen Sie mit </, die zu ändernde
Angabe aus.
So stoppen Sie die Timeraufnahme
e Drücken Sie [TIMER].
Drücken Sie x REC STOP.
Das Menü „Timer“ für die ShowViewProgrammierung erscheint.
Timer - ShowView
Wenn sich Timerprogrammierungen
überschneiden
Siehe Seite 29.
Geben Sie zum Einstellen den Timercode ein.
ShowView-Nr.
Abbrechen
Standard
So bestätigen, ändern oder löschen Sie eine
Timerprogrammierung
Siehe „Überprüfen/Ändern/Löschen von Timeraufnahmen
(Timerliste)“ (Seite 29).
Wenn stattdessen das Menü „Timer“ für die
Standardprogrammierung erscheint, schalten Sie die
Anzeige mit < um.
f Geben Sie mit den Zahlentasten die
ShowView-Nummer der gewünschten
Sendung ein und drücken Sie dann SET.
◆ Wenn Sie einen Fehler gemacht haben
Drücken Sie CLEAR und geben Sie dann die richtige
Nummer ein.
◆ Wenn Sie eine Programmierung löschen wollen
Wählen Sie mit M/m „Abbrechen“ aus und drücken
Sie ENTER.
g Wählen Sie mit M/m „OK“ aus und drücken
Sie ENTER.
z Tipps
• Die Zeitanpassung funktioniert auch in Kombination mit dieser Art der
Timerprogrammierung (Seite 28).
• Sie können die Aufnahmedauer während einer Aufnahme verlängern
(Seite 29).
• Sie können das Menü „Timer“ auch aufrufen, indem Sie:
– im Systemmenü „TIMER“ wählen,
– im Menü „Tool“ die Option „Timer“ wählen, während die Timerliste
angezeigt wird (Seite 18).
Hinweise
• Überprüfen Sie, ob die Uhrzeit eingestellt ist, bevor Sie mit dem Timer
eine Aufnahme programmieren. Andernfalls ist eine Timeraufnahme
nicht möglich.
• Sie können den Recorder auch dann benutzen, wenn eine
Timeraufnahme programmiert ist. Um Sie an die Timeraufnahme zu
erinnern, erscheint fünf Minuten vor Beginn der programmierten
Aufnahme eine Meldung am Fernsehschirm.
Daraufhin werden Datum, Anfangs- und Endezeit,
Programmposition oder Sendername,
Aufnahmemodus und die PDC/VPS-Einstellung
angezeigt (Erläuterungen zur PDC/VPS-Funktion
siehe Seite 28).
Timer - ShowView
Ist folgende Timereinstellung korrekt? Ändern Sie
ggf. die Einstellung oder geben die Zeiten neu ein.
Datum
Starten Stoppen
Prog.
Mo 28.6
10 : 00 11 : 30
AAB
OK
Abbrechen
PDC
Modus VPS
HQ
Aus
Ändern
Timeraufnahmen
31
Einstellen von Bildqualität
und -größe für die
Aufnahme
Sie können die Bildqualität und -größe für eine Aufnahme
einstellen.
◆ Aufnahmemodus
Legt den Aufnahmemodus zu der gewünschten
Aufnahmedauer und Bildqualität fest (siehe
„Aufnahmemodus“ (Seite 22).
• HQ
• HSP
• SP (Standard)
• LP
• EP
• SLP
◆ Bildformat (Aufnahme)
Legt die Bildgröße für die aufzunehmende Sendung
fest.
• 4:3 (Standard): Legt ein Bildformat von 4:3 fest.
• 16:9: Legt ein Bildformat von 16:9 (Breitbildmodus)
fest.
TOOL
</M/m/,,
ENTER
RETURN
Diese Funktion steht bei DVD-Rs und DVD-RWs
(Videomodus) zur Verfügung, wenn als
Aufnahmemodus HQ, HSP oder SP eingestellt ist.
Bei allen anderen Aufnahmemodi ist das Bildformat
auf „4:3“ festgelegt.
Bei DVD-RWs (VR-Modus) wird unabhängig von
der Einstellung im tatsächlichen Bildformat
aufgenommen. Wenn also zum Beispiel ein Signal
im 16:9-Bildformat eingespeist wird, erfolgt die
Aufnahme auch dann im Bildformat 16:9, wenn
„Bildformat (Aufnahme)“ auf „4:3“ gesetzt ist.
Bei DVD+RWs ist das Bildformat auf „4:3“ festgelegt.
◆ Rauschreduzierung
Reduziert das Störrauschen im Videosignal.
a Drücken Sie TOOL, bevor die Aufnahme
beginnt.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
b Wählen Sie mit M/m die Option
„Aufnahmeeinst.“ aus und drücken Sie
ENTER.
Die folgende Anzeige erscheint.
Aufnahmeeinstellungen
◆ Equalizer (Aufnahme)
Ermöglicht eine Feineinstellung des Bildes. Wählen
Sie mit M/m die Option aus, die Sie einstellen
wollen, und drücken Sie ENTER.
• Kontrast: Dient zum Ändern des Kontrasts.
• Helligkeit: Dient zum Ändern der Gesamthelligkeit.
• Farbe: Dient zum Anzeigen kräftigerer oder
schwächerer Farben.
d Stellen Sie die Option mit </M/m/, ein
und drücken Sie ENTER.
Wählen Sie die zu ändernde Einstellung aus.
Aufnahmemodus :
SP
Bildformat (Aufnahme) :
4:3
Rauschreduzierung :
1
Equalizer (Aufnahme)
c Wählen Sie mit M/m die Option aus, die Sie
Je höher die Zahl, desto stärker ist die Wirkung. Die
Standardeinstellung ist unterstrichen.
Optionen
Einstellungen
Rauschreduzierung
Aus 1 ~ 3
Equalizer (Aufnahme)
einstellen wollen, und drücken Sie ENTER.
Kontrast
–3 ~ 0 ~ 3
Die Einstellanzeige erscheint.
Helligkeit
–3 ~ 0 ~ 3
Farbe
–3 ~ 0 ~ 3
Beispiel: Rauschreduzierung
e Gehen Sie wie in Schritt 3 und 4 erläutert
Rauschreduzierung
Aus
1
2
3
vor, um die gewünschten Optionen
einzustellen.
f Schalten Sie mit RETURN die Anzeige aus.
Hinweis
Die Einstellungen, die Sie hier vornehmen, beziehen sich auf den
Recorder und können nicht für einzelne Titel gespeichert werden.
32
Einstellen von Bildqualität und -größe für die Aufnahme
Aufnehmen von einem
externen Gerät mit einem
Timer (Synchronaufnahme)
Vorbereitungen
• Vergewissern Sie sich, dass auf der DVD genug Platz für die
Aufnahme ist (Seite 22).
• Wenn Sie eine Zweikanaltonsendung auf eine DVD+RW,
DVD-R oder DVD-RW (Videomodus) aufnehmen, können
nicht beide Tonkanäle aufgezeichnet werden. Wählen Sie
den gewünschten Tonkanal (Hauptkanal oder Nebenkanal)
unter „Konfiguration - Optionen“ aus (Seite 86).
• Stellen Sie, wenn nötig, Bildqualität und Bildgröße für die
Aufnahme ein (Seite 32).
Z
DVD in das CD/DVD-Fach ein.
d Schließen Sie mit Z das CD/DVD-Fach.
Warten Sie, bis „LOAD“ im Display an der
Vorderseite ausgeblendet wird.
Wenn Sie eine unbenutzte DVD einlegen, beginnt
automatisch die Formatierung.
Wenn Sie eine unbenutzte DVD-RW einlegen,
wählen Sie das Aufnahmeformat, VR oder Video.
e Wenn Sie ein Programm im Zweikanalton
aufnehmen wollen, wählen Sie den
Eingangston aus.
A Drücken Sie TOOL.
B Wählen Sie mit M/m die Option „Line-AudioEingang“ aus und drücken Sie ENTER.
C Wählen Sie mit M/m die Option
„Zweikanalton“ aus und drücken Sie ENTER.
Aufnehmen/Timeraufnahmen
Sie können den Recorder automatisch Programme von
angeschlossenen Geräten, zum Beispiel einem Satelliten-Tuner,
aufnehmen lassen. Dazu muss das angeschlossene Gerät eine
Timerfunktion haben. Schließen Sie das Gerät an die Buchse
LINE 3/DECODER des Recorders an (siehe die separate
Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“).
Wenn sich das angeschlossene Gerät einschaltet, beginnt der
Recorder mit der Aufnahme des Programms, das über die
Buchse LINE 3/DECODER eingespeist wird.
c Drücken Sie Z und legen Sie eine bespielbare
f Drücken Sie so oft REC MODE, bis der
gewünschte Aufnahmemodus eingestellt ist:
HQ, HSP, SP, LP, EP oder SLP.
g Stellen Sie den Timer am angeschlossenen
Gerät auf die Zeit ein, zu der die Sendung
beginnt, die Sie aufnehmen wollen, und
schalten Sie das Gerät dann aus.
"/1
h Drücken Sie SYNCHRO REC.
TOOL
Die Anzeige SYNCHRO REC leuchtet im Display
an der Vorderseite auf. Der Recorder ist bereit für die
Synchronaufnahme.
Wenn der Recorder vom angeschlossenen Gerät ein
Eingangssignal empfängt, startet er automatisch die
Aufnahme. Wenn sich das angeschlossene Gerät
ausschaltet, stoppt der Recorder die Aufnahme.
</M/m/,,
ENTER
So beenden Sie die Aufnahme
Drücken Sie x REC STOP.
x REC STOP
REC MODE
SYNCHRO REC
So schalten Sie die Synchronaufnahmefunktion
aus
Drücken Sie SYNCHRO REC. Die Anzeige SYNCHRO REC
schaltet sich aus.
a Drücken Sie }/1.
Hinweise
b Schalten Sie das Fernsehgerät ein und stellen
Sie den Eingangswählschalter am
Fernsehgerät so ein, dass die Signale vom
Recorder auf dem Fernsehschirm
erscheinen.
◆ Bei Verwendung eines Verstärkers (Receivers)
Schalten Sie den Verstärker (Receiver) ein und
wählen Sie den richtigen Kanal aus, so dass der Ton
vom Recorder zu hören ist.
• Die Synchronaufnahme funktioniert nicht bei allen Tunern.
Erläuterungen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung zum Tuner.
• Wenn eine Synchronaufnahme eingestellt ist, sind andere Funktionen,
zum Beispiel eine normale Aufnahme, nicht möglich.
• Wenn Sie das angeschlossene Gerät benutzen wollen, während sich der
Recorder im Bereitschaftsmodus für die Synchronaufnahme befindet,
schalten Sie die Synchronaufnahmefunktion mit SYNCHRO REC aus.
Schalten Sie unbedingt das angeschlossene Gerät aus und schalten Sie
die Synchronaufnahmefunktion mit SYNCHRO REC wieder ein,
bevor die Timeraufnahme beginnt.
,Fortsetzung
Aufnehmen von einem externen Gerät mit einem Timer (Synchronaufnahme)
33
• Der Recorder beginnt erst mit der Aufnahme, nachdem er das
Videosignal vom angeschlossenen Gerät erkannt hat. Der Anfang von
Sendungen wird unabhängig davon, ob der Recorder ein- oder
ausgeschaltet ist, möglicherweise nicht aufgezeichnet.
• Sendungen mit Copy-Never-Kopierschutzsignal können nicht
aufgezeichnet werden. Wenn Sie eine Sendung mit Copy-Once-Signal
aufnehmen wollen, verwenden Sie dazu bitte eine DVD-RW (Version
1.1 mit CPRM) im VR-Modus (siehe „Nicht aufzeichenbares
Material“ auf Seite 22).
• Verwenden Sie im Zusammenhang mit einer Synchronaufnahme am
angeschlossenen Gerät nicht die Videorecordersteuerfunktion.
• Die Synchronaufnahmefunktion kann nicht in Kombination mit einem
Decoder eingesetzt werden.
Benennen, Schützen oder
Abschließen einer DVD
In der Anzeige „Disc-Informationen“ können Sie eine DVD
benennen, schützen oder abschließen. Darüber hinaus können
Sie die gesamte DVD mit Ausnahme der geschützten Titel
löschen. Die folgenden Funktionen beziehen sich jeweils auf die
gesamte DVD.
Wenn die Timerprogrammierung für eine
Synchronaufnahme und eine andere
Timeraufnahme einander überlappen
Unabhängig davon, ob es sich bei der programmierten
Aufnahme um eine Synchronaufnahme handelt, hat die
Sendung, die zuerst beginnt, Vorrang. Die Aufnahme der
zweiten Sendung beginnt erst, nachdem die Aufnahme der ersten
Sendung beendet ist.
7:00
8:00
9:00
10:00
TOOL
Erste programmierte
Aufnahme
Zweite programmierte
Aufnahme
</M/m/,,
ENTER
RETURN
Fehlt
Benennen einer DVD (Disc-Name)
Als Name für eine DVD können Sie bis zu 64 Zeichen eingeben
(die Anzahl der tatsächlich angezeigten Zeichen variiert). Ein
solcher Disc-Name wird in der Titelliste usw. angezeigt.
a Drücken Sie TOOL, während die DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
b Wählen Sie mit M/m die Option „Disc-Info“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige „Disc-Informationen“ erscheint.
Beispiel: Wenn es sich bei der eingelegten DVD um
eine DVD-RW (VR-Modus) handelt.
Disc-Informationen
Beenden
Disc-Name
Medium
DVD-RW
Titelnr.
Original 3 / Playlist 2
Disc-Name
Formatieren VR
Schützen
Abschließen
Geschützt Nicht geschützt
34
Benennen, Schützen oder Abschließen einer DVD
Datum
15. 9. 2003 ~ 28. 10. 2003
Rest
HQ : 0S30M
LP : 1S30M
HSP : 0S45M
EP : 2S00M
Alle löschen
SP : 1S00M
SLP : 3S00M
2. 3 / 4. 7GB
Formatieren
c Wählen Sie mit M/m die Option „Disc-Name“
aus und drücken Sie ENTER.
c Wählen Sie mit M/m die Option „Schützen“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben des Disc-Namens
erscheint.
Die Anzeige zum Einstellen der Schutzfunktion
erscheint.
Disc schützen
Disc-Name eingeben
Wählen Sie den Schutzstatus für diese Disc.
"A"
1
¨
6 M N O 6
1
2
3 D E
F
3
4 G H
I
4
5 J
L
5
K
Zurück 7 P Q R S
Löschen 8 T U V
8
9 W X Y
Z
Leerz.
0 ß
0
Geschützt
Nicht geschützt
"a"
7
Symbol
9
Abbr.
d Wählen Sie mit </, die Option
„Geschützt“ und drücken Sie ENTER.
Daraufhin erscheint wieder die Anzeige „DiscInformationen“.
Beenden
d Geben Sie den Namen wie auf Seite 20
erläutert ein.
e Schalten Sie mit RETURN die Anzeige aus.
Nun erscheint in der Anzeige „Disc-Informationen“
der neue Disc-Name.
So heben Sie den Schutz einer DVD auf
Disc-Informationen
Beenden
1
Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 3 oben erläutert vor.
Die Anzeige zum Einstellen der Schutzfunktion
erscheint.
2
Wählen Sie mit </, „Nicht geschützt“ aus.
Daraufhin erscheint wieder die Anzeige „DiscInformationen“.
3
Schalten Sie mit RETURN die Anzeige aus.
Disc-Name Movie
Medium
DVD-RW
Titelnr.
Original 3 / Playlist 2
Disc-Name
Formatieren VR
Schützen
e Schalten Sie mit RETURN die Anzeige aus.
Aufnehmen/Timeraufnahmen
2 A B C
Hinweis
Wenn Sie die DVD auf einem anderen Recorder wiedergeben, wird der
Disc-Name nicht angezeigt.
Schützen einer DVD (Schützen)
Sie können eine gesamte DVD schützen. Näheres zum Schützen
einzelner Titel finden Sie auf Seite 54.
Beachten Sie bitte, dass der Schutz lediglich bei Bearbeitungsoder Löschbefehlen wirksam ist, die Sie aus Versehen eingeben.
a Drücken Sie TOOL, während die DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
Abschließen einer DVD (Abschließen)
Eine DVD muss abgeschlossen werden, damit sie nach dem
Bespielen mit diesem Recorder auf einem anderen DVD-Gerät
wiedergegeben werden kann.
Bitte informieren Sie sich vor dem Abschließen in der folgenden
Tabelle über die Unterschiede zwischen den einzelnen DVDTypen.
Wenn Sie eine DVD-RW (Videomodus), DVD+RW oder
DVD-R abschließen, wird automatisch ein DVD-Menü erstellt,
das auch auf einem anderen DVD-Gerät angezeigt werden kann.
Wenn sich eine abgeschlossene DVD im Recorder befindet,
leuchtet die Anzeige FINALIZED im Display an der Vorderseite
auf.
b Wählen Sie mit M/m die Option „Disc-Info“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige „Disc-Informationen“ erscheint.
Disc-Informationen
Beenden
Disc-Name Movie
Medium
DVD-RW
Titelnr.
Original 3 / Playlist 2
Disc-Name
Formatieren VR
Schützen
Abschließen
Geschützt Nicht geschützt
Datum
15. 9. 2003 ~ 28. 10. 2003
Rest
HQ : 0S30M
LP : 1S30M
HSP : 0S45M
EP : 2S00M
Alle löschen
SP : 1S00M
SLP : 3S00M
2. 3 / 4. 7GB
Formatieren
,Fortsetzung
Benennen, Schützen oder Abschließen einer DVD
35
Unterschiede zwischen den DVD-Typen
Das Abschließen ist nicht erforderlich, wenn Sie
eine DVD auf einem VR-kompatiblen Gerät
wiedergeben lassen.
Zur Wiedergabe auf anderen DVD-Geräten
oder bei einer sehr kurzen Aufnahmedauer muss
die DVD abgeschlossen werden. Auch nach
dem Abschließen können Sie die DVD weiter
bearbeiten oder etwas darauf aufnehmen.
Das Abschließen ist nicht erforderlich, da
DVD+RWs automatisch abgeschlossen werden,
wenn Sie aus dem Recorder genommen werden.
Zur Wiedergabe auf bestimmten DVD-Geräten
oder bei einer sehr kurzen Aufnahmedauer
müssen Sie die DVD jedoch möglicherweise
wie unten erläutert abschließen. Auch nach dem
Abschließen können Sie die DVD weiter
bearbeiten oder etwas darauf aufnehmen.
Das Abschließen ist erforderlich, wenn Sie die
DVD auf einem anderen Gerät als diesem
Recorder wiedergeben wollen. Nach dem
Abschließen können Sie die DVD nicht weiter
bearbeiten und auch nichts mehr darauf
aufnehmen. Wenn Sie auf eine solche DVD
wieder etwas aufnehmen wollen, müssen Sie sie
neu formatieren (Seite 37). Dabei wird der
gesamte vorhandene Inhalt der DVD gelöscht.
Das Abschließen ist erforderlich, wenn Sie die
DVD auf einem anderen Gerät als diesem
Recorder wiedergeben wollen. Nach dem
Abschließen können Sie die DVD nicht weiter
bearbeiten und auch nichts mehr darauf
aufnehmen.
a Drücken Sie TOOL, während die DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
d Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
Der Recorder beginnt mit dem Abschließen der
DVD.
So heben Sie das Abschließen einer DVD auf
Wenn Sie eine DVD-RW (VR-Modus), die auf einem anderen
DVD-Gerät abgeschlossen wurde, nicht bearbeiten und nichts
darauf aufnehmen können, erscheint eine entsprechende
Meldung. In diesem Fall müssen Sie das Abschließen der DVD
aufheben.
Wählen Sie in Schritt 3 oben die Option „Aufheben“.
z Tipp
Wenn eine DVD mit diesem Recorder abgeschlossen wurde, braucht sie
nicht nochmals abgeschlossen zu werden.
Hinweise
• Je nach Zustand der DVD, der Aufnahme oder des DVD-Geräts lässt
sich auch eine abgeschlossene DVD unter Umständen nicht
wiedergeben.
• Der Recorder kann eine DVD, die auf einem anderen Recorder
aufgenommen wurde, unter Umständen nicht abschließen.
Löschen aller Titel auf einer DVD (Alle
löschen)
Sie können alle Titel auf einer DVD mit Ausnahme der
geschützten Titel löschen.
Der Disc-Name und das Aufnahmeformat bleiben dabei gleich.
a Drücken Sie TOOL, während die DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
b Wählen Sie mit M/m die Option „Disc-Info“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige „Disc-Informationen“ erscheint.
b Wählen Sie mit M/m die Option „Disc-Info“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige „Disc-Informationen“ erscheint.
Disc-Informationen
Beenden
Disc-Informationen
Disc-Name Movie
Medium
Titelnr.
DVD-RW
Disc-Name
Formatieren VR
Original 3 / Playlist 2
Geschützt Nicht geschützt
Abschließen
Datum
15. 9. 2003 ~ 28. 10. 2003
Alle löschen
Rest
HQ : 0S30M
LP : 1S30M
HSP : 0S45M
EP : 2S00M
SP : 1S00M
SLP : 3S00M
2. 3 / 4. 7GB
Formatieren
c Wählen Sie mit M/m „Abschließen“ aus und
drücken Sie ENTER.
Daraufhin wird die für das Abschließen erforderliche
ungefähre Zeit angezeigt und Sie werden um eine
Bestätigung gebeten.
Abschließen
Das Abschließen der Disc dauert etwa xx Min.
Wenn das Abschließen beginnt, kann es nicht
abgebrochen werden. Soll die Disc jetzt
abgeschlossen werden?
OK
Beenden
Disc-Name Movie
Schützen
Medium
DVD-RW
Titelnr.
Original 3 / Playlist 2
Schützen
Abschließen
Geschützt Nicht geschützt
Datum
15. 9. 2003 ~ 28. 10. 2003
Rest
HQ : 0S30M
LP : 1S30M
HSP : 0S45M
EP : 2S00M
Alle löschen
SP : 1S00M
SLP : 3S00M
2. 3 / 4. 7GB
Sie werden um Bestätigung gebeten.
Wenn sich auf der DVD geschützte Titel befinden,
wird eine Liste dieser geschützten Titel angezeigt.
Alle Titel löschen
Sollen wirklich alle Titel gelöscht werden?
Abbrechen
Benennen, Schützen oder Abschließen einer DVD
Formatieren
c Wählen Sie mit M/m die Option „Alle
löschen“ aus und drücken Sie ENTER.
OK
36
Disc-Name
Formatieren VR
Abbrechen
d Wählen Sie mit </, die Option „OK“ und
drücken Sie ENTER.
Die Titel werden gelöscht.
Neuformatieren einer Disc
(Formatieren)
Aufnehmen/Timeraufnahmen
Durch eine Neuformatierung können Sie das Aufnahmeformat
von DVD-RWs ändern oder wieder auf DVD-RWs
(Videomodus) aufnehmen, die bereits abgeschlossen wurden.
Vergewissern Sie sich vorher, dass sich nichts Wichtiges mehr
auf der DVD befindet, da der gesamte Inhalt beim Formatieren
gelöscht wird. DVD+RWs formatieren Sie neu, wenn Sie eine
leere DVD haben wollen.
a Drücken Sie TOOL, während die DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
b Wählen Sie mit M/m die Option „Disc-Info“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige „Disc-Informationen“ erscheint.
Disc-Informationen
Beenden
Disc-Name Movie
Medium
DVD-RW
Titelnr.
Original 3 / Playlist 2
Disc-Name
Formatieren VR
Schützen
Abschließen
Geschützt Nicht geschützt
Datum
15. 9. 2003 ~ 28. 10. 2003
Rest
HQ : 0S30M
LP : 1S30M
HSP : 0S45M
EP : 2S00M
Alle löschen
SP : 1S00M
SLP : 3S00M
2. 3 / 4. 7GB
Formatieren
c Wählen Sie mit M/m „Formatieren“ aus und
drücken Sie ENTER.
Sie werden um Bestätigung gebeten.
d Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
◆ Wenn Sie eine DVD-RW einlegen und unter
„Konfiguration - Optionen“ die Option „Disc
formatieren“ auf „Auswählbar“ setzen
Sie werden aufgefordert, das Aufnahmeformat
auszuwählen.
Formatieren
Wählen Sie das Aufnahmeformat.
VR
Video
Wählen Sie mit </, „VR“ oder „Video“ und
drücken Sie ENTER.
Der Recorder beginnt mit dem Formatieren der
DVD.
Hinweise
• Beim Formatieren wird der gesamte Inhalt der DVD einschließlich
aller geschützten Titel gelöscht.
• Eine geschützte DVD kann nicht neu formatiert werden (nur bei DVDRWs im VR-Modus).
Benennen, Schützen oder Abschließen einer DVD
37
Vor der Wiedergabe
Wiedergabe
In diesem Abschnitt werden grundlegende
Wiedergabefunktionen, die für die
Wiedergabe geeigneten CD/DVD-Typen
sowie die allgemeinen für die Wiedergabe
erforderlichen Einstellungen beschrieben.
Lesen Sie vor der Wiedergabe von CDs/DVDs bitte die
folgenden Erläuterungen.
Geeignete CDs/DVDs
Mit diesem Recorder können folgende CDs/DVDs mit einer
Größe von 12 cm und 8 cm wiedergegeben werden.
◆CD/DVD-Typen
DVD VIDEO*
DVD-RW*
Version 1.0
Version 1.1
Version 1.1 mit CPRM
DVD+RW*
DVD-R*
DVD+R*
• Vor der Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . Seite 38
Musik-CD
• Wiedergeben von CDs/DVDs
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 39
• Auswählen eines aufgenommenen Titels auf
einer DVD
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 42
• Suchen nach Titel/Kapitel/Stück
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 44
• Anzeigen der Wiedergabeinformationen und der
Wiedergabedauer
. . . . . . . . Seite 45
• Auswählen des Tons
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 47
• Einstellungen für TVS-Klang (TV Virtual
Surround)
. . . . . . . . . . . . . Seite 48
• Wechseln des Blickwinkels
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 49
• Anzeigen der Untertitel
. . . . . Seite 50
CD-R/CD-RW
(nur Musik-CDFormat)
* „DVD VIDEO“, „DVD-RW“, „DVD+R“, „DVD+RW“ und „DVDR“ sind Warenzeichen.
Regionalcode (nur DVD VIDEO)
Der Recorder hat einen aufgedruckten Regionalcode auf der
Rückseite des Geräts und gibt nur DVD VIDEOs wieder, die mit
einem identischen Regionalcode versehen sind (nur für
Wiedergabe relevant). Dieses System dient dem
Urheberrechtschutz.
DVD VIDEOs mit der Markierung ALL können mit diesem
Recorder ebenfalls abgespielt werden.
Wenn Sie versuchen, eine andere DVD VIDEO wiederzugeben,
erscheint die Meldung „Die Wiedergabe ist aufgrund des
Regionalcodes nicht zulässig.“ auf dem Fernsehschirm. Einige
DVD VIDEOs sind möglicherweise nicht mit einem
Regionalcode gekennzeichnet, können aber trotzdem nicht auf
allen Geräten wiedergegeben werden.
• Einstellen von Wiedergabebild und -ton
X
RDR–XXXX
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 50
00V 00Hz
00W
NO.
0-000-000-00
38
Vor der Wiedergabe
Regionalcode
Mit diesem Recorder nicht abspielbare CDs/
DVDs
Hinweise zur Wiedergabe von DTS-Tonspuren
auf einer CD
• Bei der Wiedergabe von DTS-codierten CDs tritt an den
analogen Stereobuchsen starkes Störrauschen auf. Um
mögliche Schäden an der Audioanlage zu vermeiden, sind vom
Kunden besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, wenn
die analogen Stereobuchsen des Recorders an ein
Verstärkersystem angeschlossen sind. Für die Wiedergabe im
DTS Digital Surround™-System muss ein externes
Decodersystem mit 5.1-Kanalunterstützung an die digitalen
Buchsen des Recorders angeschlossen werden.
• Stellen Sie mit der Taste
(Ton) für den Ton „Stereo“ ein,
wenn Sie die DTS-Tonspuren auf einer CD wiedergeben
(Seite 47).
• Sie dürfen DTS-Tonspuren nur wiedergeben, wenn der
Recorder zuvor an eine Audiokomponente mit eingebautem
DTS-Decoder angeschlossen wurde. Der Recorder gibt das
DTS-Signal über die Buchse DIGITAL OUT (COAXIAL oder
OPTICAL) aus, auch wenn unter „Konfiguration - Ton“ die
Option „DTS“ auf „Aus“ gesetzt ist (Seite 83). Dies kann zu
Hörschäden oder Schäden an den Lautsprechern führen.
Hinweise zur Wiedergabe von DVDs mit einer
DTS-Tonspur
• DTS-Audiosignale werden nur über die Buchse DIGITAL
OUT (COAXIAL oder OPTICAL) ausgegeben.
• Wenn Sie eine DVD mit DTS-Tonspuren wiedergeben, setzen
Sie „DTS“ unter „Konfiguration - Ton“ auf „Ein“ (Seite 83).
• Wenn Sie den Recorder an ein Audiogerät ohne eingebauten
DTS-Decoder anschließen, dürfen Sie „DTS“ unter
„Konfiguration - Ton“ nicht auf „Ein“ setzen (Seite 83).
Andernfalls ist möglicherweise lautes Störrauschen von den
Lautsprechern zu hören. Dies könnte zu Hörschäden oder
Schäden an den Lautsprechern führen.
Hinweise
• Für die Wiedergabe können die folgenden High-Speed-DVDs
verwendet werden: DVD-RWs mit bis zu 2facher Geschwindigkeit
(Revision 1.0), DVD-Rs mit bis zu 4facher Geschwindigkeit (Revision
1.0) und DVD+RWs/DVD+Rs mit bis zu 4facher Geschwindigkeit.
• Mit einem anderen Aufnahmegerät bespielte DVD-RW/-Rs,
DVD+RWs/+Rs oder CD-RW/-Rs können mit diesem Recorder nur
wiedergegeben werden, wenn sie korrekt abgeschlossen wurden.
Einige CDs/DVDs können aufgrund der Aufnahmequalität, ihres
physischen Zustands oder der Eigenschaften des Aufnahmegeräts und
der Authoring-Software mit diesem Gerät nicht wiedergegeben
werden.
Wiedergeben von CDs/DVDs
Bei bestimmten CDs/DVDs sind bestimmte Funktionen unter
Umständen anders oder eingeschränkt. Schlagen Sie bitte in den
mit der CD/DVD gelieferten Anweisungen nach.
Z
"/1
Wiedergabe
Mit diesem Recorder können folgende CDs/DVDs nicht
wiedergegeben werden:
• CD-ROMs (einschließlich Foto-CDs)
• CD-Rs/CD-RWs, mit Ausnahme von CDs im
Musik-CD-Format
• Datenbereiche auf CD-Extras
• VIDEO-CDs
• Super-VCDs
• DVD-ROMs
• Audio-DVDs
• DVD-RAMs
• HD-Schicht von Super Audio CDs
• DVD VIDEOs mit einem anderen Regionalcode (Seite 38)
Zahlentasten,
SET
TOP MENU
MENU
</M/m/,,
ENTER
H
x
a Drücken Sie }/1.
Der Recorder schaltet sich ein und die Netzanzeige
leuchtet grün.
b Schalten Sie das Fernsehgerät ein und stellen
Sie den Eingangswählschalter am
Fernsehgerät so ein, dass die Signale vom
Recorder auf dem Fernsehschirm
erscheinen.
◆ Bei Verwendung eines Verstärkers
Schalten Sie den Verstärker (Receiver) ein und
wählen Sie den richtigen Kanal aus, so dass der Ton
vom Recorder zu hören ist.
c Öffnen Sie mit Z das CD/DVD-Fach.
d Legen Sie eine CD/DVD in das Fach ein.
Mit der wiederzugebenden Seite nach unten
,Fortsetzung
Wiedergeben von CDs/DVDs
39
e Schließen Sie mit Z das CD/DVD-Fach.
2
Geben Sie mit den Zahlentasten Ihr vierstelliges
Kennwort ein.
Der Cursor wird auf „OK“ gestellt.
3
Wählen Sie mit ENTER die Option „OK“.
Die Wiedergabe beginnt.
Warten Sie, bis „LOAD“ im Display an der
Vorderseite ausgeblendet wird.
◆ Bei der Wiedergabe einer DVD-RW/DVD+RW/
DVD-R
Sie können den Titel in der Titelliste auswählen
(siehe „Auswählen eines aufgenommenen Titels auf
einer DVD“ (Seite 42)).
◆ Wenn auf dem Fernsehschirm ein Menü
angezeigt wird
Siehe „Arbeiten mit dem Menü einer DVD“ unten.
Sie können das Kennwort speichern und ändern (siehe
„Kindersicherung (nur DVD VIDEO)“ (Seite 84)).
Arbeiten mit dem Menü einer DVD
f Drücken Sie H.
Die Wiedergabe beginnt.
So stellen Sie die Lautstärke ein
Stellen Sie am Fernsehgerät oder am Verstärker (Receiver) die
Lautstärke ein.
So stoppen Sie die Wiedergabe
Drücken Sie x.
So schalten Sie den Recorder aus
Drücken Sie @/1.
z Tipp
Sie können die Wiedergabe auch über das Menü „Tool“ starten und
stoppen.
So starten Sie die Wiedergabe automatisch mit
einem Tastendruck (Sofortwiedergabe) (nur bei
SCART-Anschlüssen)
Wenn Sie die SMARTLINK-Verbindung benutzen, können Sie
mit einem Tastendruck automatisch den Recorder und das
Fernsehgerät einschalten, als Eingangsquelle für das
Fernsehgerät den Recorder einstellen und die Wiedergabe
starten.
Drücken Sie H, während eine CD/DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Fernsehgerät und der Recorder schalten sich ein und als
Eingangsquelle für das Fernsehgerät wird der Recorder
eingestellt. Die Wiedergabe beginnt automatisch.
Hinweis
Wenn Sie diese Funktion benutzen, lassen Sie das Fernsehgerät
eingeschaltet oder im Bereitschaftsmodus.
So lassen Sie eine DVD VIDEO wiedergeben,
für die die Kindersicherung aktiviert ist
Wenn die Meldung „Kindersicherung auf Stufe * setzen?“ auf
dem Fernsehschirm erscheint, gehen Sie wie im Folgenden
erläutert vor.
1
Wählen Sie mit </, „OK“ aus und drücken Sie
ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben des Kennworts erscheint.
Kindersicherung
Geben Sie das Kennwort ein.
Abbrechen
Kennwort
40
Wiedergeben von CDs/DVDs
Wenn Sie eine DVD VIDEO abspielen, die mehrere Titel
enthält, können Sie mit der Taste TOP MENU oder MENU den
gewünschten Titel auswählen.
Wenn Sie DVD VIDEOs abspielen, bei denen Sie Optionen wie
die Sprache für die Untertitel und die Sprache für den Ton
auswählen können, wählen Sie diese Optionen mit der Taste
MENU aus.
a Drücken Sie TOP MENU oder MENU.
Das Menü der DVD erscheint auf dem
Fernsehschirm.
Der Inhalt des Menüs variiert von DVD zu DVD.
b Wählen Sie mit </M/m/, oder den
Zahlentasten die einzustellende Option bzw.
wiederzugebende Einheit aus.
c Drücken Sie ENTER.
z Tipp
Wenn Sie eine abgeschlossene DVD-R, DVD+RW oder DVD-RW
(Videomodus) abspielen, können Sie das Menü auch mit der Taste TOP
MENU oder MENU aufrufen. Weitere Informationen zum Abschließen
sowie zu DVD-Menüs finden Sie unter „ Abschließen einer DVD
(Abschließen)“ (Seite 35).
Grundfunktionen/Ändern der
Wiedergabegeschwindigkeit
Z
Wiedergabe
REPLAY
TOOL
m
/
M (Suche)
</M/m/,, ENTER
./>
x
Jog-Stick
X
H
Funktion
Vorgehen
Pause (Unterbrechen der
Wiedergabe)
Drücken Sie X. Zum Fortsetzen der Wiedergabe drücken Sie X oder H. Alle CDs/DVDs
Ansteuern des Anfangs
des aktuellen Titels/
Kapitels/Stücks
Alle CDs/DVDs
Drücken Sie während der Wiedergabe > oder ..
• >: Mit dieser Taste gelangen Sie zum nächsten Titel/Kapitel/Stück.
• .: Mit dieser Taste gelangen Sie zum Anfang des vorherigen Titels/
Kapitels/Stücks.
Bei DVD-RWs (VR-Modus) können Sie Kapitelmarkierungen manuell
einfügen (Seite 57).
Stoppen der Wiedergabe
und Entnehmen der
CD/DVD
Drücken Sie Z.
Erneutes Wiedergeben
der vorherigen Szene
Drücken Sie REPLAY.
Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie eine Szene oder einen Dialog, den
Sie nicht mitbekommen haben, nochmals abspielen wollen.
Schnelles Vorwärts-/
Rückwärtssuchen
Lassen Sie eine CD/DVD wiedergeben und schieben Sie den Jog-Stick
kurz nach links oder rechts. Mit jedem Drücken des Jog-Sticks wechselt
die Suchgeschwindigkeit folgendermaßen:
Schnelles Rückwärtssuchen m
FR1 T
FR2 T T
FR3* T T T
Alle CDs/DVDs
Alle CDs/DVDs
Schnelles Vorwärtsuchen
t FF1
t t FF2
t t t FF3*
Alle CDs/DVDs
M
Wenn Sie wieder in die normale Wiedergabegeschwindigkeit schalten
wollen, drücken Sie H.
Wenn Sie den Jog-Stick nach links oder rechts schieben und festhalten,
wird das schnelle Vorwärts- bzw. Rückwärtssuchen mit der ausgewählten
Geschwindigkeit ausgeführt, bis Sie den Jog-Stick loslassen. Bei einigen
CDs/DVDs oder Aufnahmemodi können sich die tatsächlichen
Geschwindigkeiten unterscheiden.
* Musik-CDs können in der Geschwindigkeit FR3/FF3 nicht wiedergegeben
werden.
Wiedergabe Bild für Bild Schieben Sie den Jog-Stick im Pausemodus länger als eine Sekunde in
(Wiedergabe in Zeitlupe) Richtung m / M.
Wenn Sie wieder in die normale Wiedergabegeschwindigkeit schalten
wollen, drücken Sie H.
Wiedergabe Bild für Bild
(Einzelbildwiedergabe)
Schieben Sie den Jog-Stick im Pausemodus kurz in Richtung
m / M.
Wenn Sie wieder in die normale Wiedergabegeschwindigkeit schalten
wollen, drücken Sie H.
,Fortsetzung
Wiedergeben von CDs/DVDs
41
So setzen Sie die Wiedergabe an der Stelle
fort, an der Sie die CD/DVD gestoppt haben
(Wiedergabefortsetzung)
Wenn Sie die Wiedergabe der CD/DVD stoppen, speichert der
Recorder die Stelle, an der Sie die Wiedergabe mit x gestoppt
haben.
• Für DVDs:
Die Wiedergabefortsetzung funktioniert, solange Sie das
CD/DVD-Fach nicht öffnen, selbst wenn Sie den Recorder
ausschalten.
• Für CDs:
Die Wiedergabefortsetzung funktioniert, solange Sie den
Recorder nicht ausschalten und das CD/DVD-Fach nicht
öffnen.
1
Stoppen Sie während der Wiedergabe einer
CD/DVD mit der Taste x die Wiedergabe.
„RESUME“ erscheint im Display an der Vorderseite.
Wenn „RESUME“ nicht angezeigt wird, steht die
Wiedergabefortsetzung nicht zur Verfügung.
2
Drücken Sie H.
Der Recorder startet die Wiedergabe an der Stelle, an
der Sie sie in Schritt 1 unterbrochen haben.
Auswählen eines
aufgenommenen Titels auf
einer DVD
In der Titelliste werden alle auf einer DVD aufgenommenen
Titel angezeigt und Sie können einen Titel für die Wiedergabe
auswählen (siehe auch Seite 16).
TITLE LIST
◆So beginnen Sie die Wiedergabe der CD/DVD von vorn
Setzen Sie die Wiedergabefortsetzung (Resume) mit dem Menü
„Tool“ zurück.
Drücken Sie TOOL, wählen Sie mit M/m die Option „Resume
zurücksetzen“ aus und drücken Sie ENTER.
◆So lassen Sie einen Titel von vorn wiedergeben
Sie können den Anfang eines Titels/Stücks mit dem Menü
„Tool“ ansteuern. Drücken Sie TOOL, wählen Sie mit M/m die
Option „Wiedergabe von vorn“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Wiedergabe startet automatisch am Anfang des Titels bzw.
Stücks.
SYSTEM MENU
</M/m/,,
ENTER
ZOOM +/–
CURSOR MODE
RETURN
m/M
H
X
a Legen Sie eine DVD ein und drücken Sie
TITLE LIST.
Hinweise
• Je nach CD/DVD setzt der Recorder die Wiedergabe unter Umständen
nicht an der Stelle fort, an der Sie die Wiedergabe der CD/DVD
unterbrochen haben.
• Je nachdem, wo Sie die Wiedergabe der CD/DVD unterbrochen haben,
setzt der Recorder die Wiedergabe unter Umständen nicht genau an
derselben Stelle fort.
• Die Stelle, an der Sie die Wiedergabe unterbrochen haben, bleibt nicht
gespeichert, wenn Sie:
– das CD/DVD-Fach öffnen.
– einen anderen Titel wiedergeben.
– die Titelliste wechseln (Original bzw. Playlist).
– die CD/DVD bearbeiten, also z. B. einen Titel löschen.
– die Einstellungen des Recorders ändern.
– den Recorder ausschalten (nur CD).
– eine Aufnahme machen (mit Ausnahme von DVD-RWs im VRModus).
Die Titelliste wird angezeigt.
Bei einer DVD-RW (VR-Modus) wählen Sie im
Menü „Tool“ die Option „Original“ oder „Playlist“
(Seite 17).
-RW.VR
TITELLISTE
ORIGINAL
My Movies
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Titel
b Wählen Sie mit M/m einen Titel aus und
drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
c Wählen Sie mit M/m die Option
„Wiedergeben“ aus und drücken Sie
ENTER.
Die Wiedergabe beginnt mit dem ausgewählten Titel
auf der DVD.
42
Auswählen eines aufgenommenen Titels auf einer DVD
1 Indexbild des Titels
z Tipps
• Sie können die Titelliste auch über das Systemmenü aufrufen. Drücken
Sie SYSTEM MENU, wählen Sie „TITELLISTE“ und drücken Sie
ENTER (Seite 16).
• Drücken Sie CURSOR MODE, wenn Sie in den Seitenmodus
wechseln möchten (Seite 17). Im Seitenmodus können Sie mit M/m
seitenweise in der Titelliste blättern.
• Sie können die Wiedergabe auch mit H starten.
• Sie können die Titelnamen ändern (siehe „Benennen eines Titels
(Titelname)“ auf Seite 54). Wenn ein Programm Videotextsignale
enthält, wird der Titelname automatisch in der Titelliste angezeigt.
So ändern Sie die Reihenfolge der Titel
(Sortieren)
1
Drücken Sie <, während die Titelliste
eingeblendet ist.
Die Schaltflächen zum Sortieren werden angezeigt.
-RW.VR
Schaltflächen
zum Sortieren
2
TITELLISTE
My Movies
ORIGINAL
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Wählen Sie mit M/m Datum, Nummer oder Titel
als Sortierkriterium aus und drücken Sie
ENTER.
Die Titel werden in der gewählten Reihenfolge
sortiert.
Sortierkriterium
Sortierung
Datum
Erfolgt in Reihenfolge des Datums, an
dem die Titel aufgezeichnet wurden.
Der zuletzt aufgezeichnete Titel wird
oben in der Liste angezeigt.
Nummer
Erfolgt in Reihenfolge der
Titelnummer.
Titel
Erfolgt in alphabetischer Reihenfolge.
So zeigen Sie die Liste mit mehr Details an
(Zoom)
Wenn Sie nähere Informationen zu einem Titel aufrufen
möchten, drücken Sie ZOOM+, während die Titelliste angezeigt
wird.
Drücken Sie ZOOM–, wenn Sie wieder zur normalen Titelliste
schalten möchten.
-RW.VR
TITELLISTE
ORIGINAL
1
AAB
My Movies
13:00-14:00
Datum
Mo 5. 9 13:00 (1S00M)
Nummer
2
Titel
DEF
20:00-21:00
Mi 17. 9 20:00 (1S00M)
3
AAB
9:00-9:30
Do 25. 9 9:00 (0S30M)
4
GHI
So rufen Sie die Titelliste automatisch mit
einem Tastendruck auf (Direktmenü) (nur bei
SCART-Anschlüssen)
Bei einer SMART LINK-Verbindung können Sie die Titelliste
aufrufen, indem Sie einfach die Taste TITLE LIST drücken.
Drücken Sie TITLE LIST, während eine DVD in den
Recorder eingelegt ist.
Das Fernsehgerät und der Recorder schalten sich ein und als
Eingangsquelle für das Fernsehgerät wird der Recorder
eingestellt.
Die Titelliste wird angezeigt.
Hinweis
Wenn Sie diese Funktion benutzen, lassen Sie das Fernsehgerät
eingeschaltet oder im Bereitschaftsmodus.
So wählen Sie für einen Titel ein anderes
Indexbild aus (nur DVD-RW im VR-Modus)
In einer gezoomten Titelliste können Sie für einen Titel eine
Szene als Indexbild auswählen.
1
Drücken Sie TITLE LIST, während eine DVD in
den Recorder eingelegt ist.
Die Titelliste wird angezeigt.
2
Wählen Sie mit M/m den Titel aus, für den Sie ein
anderes Indexbild auswählen möchten, und
drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
3
Wählen Sie mit M/m die Option „Indexbild festl.“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen des Indexbilds
erscheint.
Der ausgewählte Titel wird im Hintergrund
wiedergegeben.
Indexbild
Beispiel: DVD-RW (VR-Modus)
Sortieren
* Der angezeigte Aufnahmemodus bezieht sich auf den Modus, der
ausgewählt war, als das Programm auf diesem Recorder aufgenommen
wurde.
1.5/4.7GB
Sortieren
Titel
• zeigt an, dass der Titel geschützt ist.
• a (rot) gibt an, dass der Titel gerade aufgezeichnet
wird.
20:00-20:30
Do 25. 9 20:00 (0S30M)
Wiedergabe
Sie können die Titel nach Datum, Nummer und Titelname
sortieren.
2 Titelinformationen:
Enthalten die Titelnummer, den Titelnamen und
Datum und Uhrzeit der Aufnahme,
Programmposition und Aufnahmemodus*.
1 AAB 13:00-14:00
1.5/4.7GB
AAB
SP
DEF
SLP
0:00:45
AAB
EP
GHI
SLP
,Fortsetzung
Auswählen eines aufgenommenen Titels auf einer DVD
43
4
Schauen Sie auf das Wiedergabebild und wählen
Sie mit H, X oder m/M die Szene aus, die
Sie als Indexbild verwenden möchten. Drücken
Sie dann ENTER.
Die Wiedergabe wird an der ausgewählten Szene
unterbrochen und Sie werden zur Bestätigung
aufgefordert.
Suchen nach Titel/Kapitel/
Stück
Indexbild
Soll dieses Bild als Indexbild verwendet werden?
OK
Ändern
Abbrechen
Wenn Sie eine andere Szene auswählen möchten,
wählen Sie „Ändern“.
5
Wählen Sie mit </, die Option „OK“ und
drücken Sie ENTER.
Die Szene wird als Indexbild für den Titel festgelegt.
6
Schalten Sie mit RETURN die Anzeige aus.
z Tipp
Nach der Aufnahme wird die erste Szene der Aufnahme (des Titels)
automatisch als Indexbild festgelegt.
Sie können auf einer DVD nach einem Titel oder Kapitel und auf
einer CD nach einem Stück suchen. Titel und Stücke auf einer
DVD bzw. CD haben eindeutige Nummern. Sie können einen
Titel, ein Kapitel bzw. ein Stück also durch Eingabe der
jeweiligen Nummer auswählen. Oder Sie können anhand des
Zeitcodes nach einer Szene suchen.
Zahlentasten,
SET
CLEAR
Hinweise
• Die Indexbilder für die Titel werden nur bei diesem Recorder
angezeigt.
• Es kann einige Sekunden dauern, bis das Indexbild angezeigt wird.
TOOL
M/m,ENTER
RETURN
a Drücken Sie während der Wiedergabe
TOOL.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
b Wählen Sie mit M/m das gewünschte
Suchverfahren aus und drücken Sie ENTER.
• Titel suchen (für DVDs)
• Kapitel suchen (für DVDs)
• Stück suchen (für CDs)
• Zeitpunkt suchen (für DVDs): Durch Eingeben des
Zeitcodes können Sie hiermit nach einem Startpunkt
suchen.
Die Anzeige zum Eingeben der Nummer bzw. des
Zeitcodes erscheint.
Beispiel: Titel suchen
Titel : -- (21)
Die Zahl in Klammern gibt die Gesamtzahl an Titeln,
Kapiteln, Stücken usw. an.
44
Suchen nach Titel/Kapitel/Stück
c Wählen Sie mit den Zahlentasten die
Nummer des Titels, des Kapitels, des Stücks
bzw. den Zeitcode aus.
Beispiel: Zeitpunkt suchen
Geben Sie „21020“ ein, wenn Sie eine Szene suchen
möchten, die sich 2 Stunden, 10 Minuten und 20
Sekunden nach dem Anfang befindet.
◆ Wenn Sie einen Fehler gemacht haben
Verwerfen Sie die Eingabe mit CLEAR und geben
Sie eine andere Nummer bzw. einen anderen
Zeitcode ein.
Sie können die Wiedergabedauer und die Restspieldauer des
aktuellen Titels, Kapitels bzw. Stücks anzeigen lassen.
Außerdem können Sie einen auf einer CD/DVD aufgezeichneten
CD/DVD-Namen anzeigen lassen.
Die Wiedergabe beginnt mit dem Titel, dem Kapitel,
dem Stück oder der Szene, den bzw. die Sie
ausgewählt haben.
Wiedergabe
d Drücken Sie SET.
Anzeigen der
Wiedergabeinformationen
und der Wiedergabedauer
So beenden Sie die Suche
Drücken Sie RETURN.
Hinweise
TIME/TEXT
DISPLAY
• Sie können auf einer DVD-RW (VR-Modus) nicht mit der Funktion
„Zeitpunkt suchen“ nach einem Standbild suchen.
• Wenn Sie eine Nummer oder einen Zeitcode eingeben, die bzw. der
nicht vorhanden ist, wechselt die aktuelle Nummer bzw. der aktuelle
Zeitcode nicht.
Drücken Sie mehrmals DISPLAY.
Mit jedem Tastendruck wechselt die Anzeige folgendermaßen:
Titel-/Stückinformationen (Anzeige 1)
m
Wiedergabemodus/Zeitangaben (Anzeige 2)
m
(Anzeige aus)
Die Anzeige hängt vom CD/DVD-Typ sowie vom
Wiedergabestatus ab.
◆ Anzeige 1
Beispiel: Bei der Wiedergabe einer DVD VIDEO
Titel 1
1 : Deutsch DolbyDigital 2/0
1 Nummer/Name des Titels/Stücks
2 Verfügbare Funktionen (Blickwinkel/Ton/
Untertitel usw.)
3 Die aktuelle Funktion bzw. Toneinstellung
(wird nur kurz angezeigt)
,Fortsetzung
Anzeigen der Wiedergabeinformationen und der Wiedergabedauer
45
◆ Anzeige 2
Beispiel: Bei der Wiedergabe einer DVD-RW (VR-Modus)
Original
DVD-RW
VR
SP
T1
0:00:45
1 DVD-Typ/-Format (Seite 21)
2 Titeltyp (Original oder Playlist) (Seite 17)
3 Wiedergabemodus
Anzeigen der Wiedergabedauer im
Display an der Vorderseite
Die Informationen zur Wiedergabe und zur Wiedergabedauer,
die am Fernsehschirm angezeigt werden, können Sie auch im
Display an der Vorderseite anzeigen lassen.
Drücken Sie mehrmals TIME/TEXT.
Mit jedem Tastendruck wechseln die angezeigten Informationen
folgendermaßen:
◆Bei der Wiedergabe einer DVD
Wiedergabedauer des Titels und aktuelle Titel-/Kapitelnummer
4 Aufnahmemodus* (Seite 22)
5 Wiedergabestatusleiste
6 Titelnummer (Seite 42)
Restspieldauer des aktuellen Titels
7 Wiedergabedauer
* Der angezeigte Aufnahmemodus bezieht sich auf den Modus, der
ausgewählt war, als das Programm auf diesem Recorder aufgenommen
wurde.
Wiedergabedauer und Nummer des aktuellen Kapitels
So zeigen Sie die Restspieldauer an
Drücken Sie mehrmals TIME/TEXT, während die Anzeige 2
oben angezeigt wird.
Mit jedem Tastendruck wechselt die Anzeige in der folgenden
Reihenfolge:
◆Bei der Wiedergabe einer DVD
• Wiedergabedauer des aktuellen Titels (Stunden: Minuten:
Sekunden)
• Restspieldauer des aktuellen Titels
• Wiedergabedauer des aktuellen Kapitels
• Restspieldauer des aktuellen Kapitels
• DVD-Name (nur DVD-RW/DVD+RW/DVD-R)
◆Bei der Wiedergabe einer CD
• Wiedergabedauer des aktuellen Stücks (Minuten: Sekunden)
• Restspieldauer des aktuellen Stücks
• Wiedergabedauer der aktuellen CD
• Restspieldauer der aktuellen CD
• CD-Name
So lassen Sie den CD/DVD-Namen anzeigen
(außer DVD VIDEO)
Drücken Sie mehrmals TIME/TEXT, während die Anzeige 2
angezeigt wird.
Text wird nur angezeigt, wenn er auf der CD/DVD
aufgezeichnet ist oder wenn Sie für die DVD einen Namen
eingegeben haben. Sie können DVD-RWs/DVD+RWs/DVD-Rs
benennen (siehe „Benennen einer DVD (Disc-Name)“ auf Seite
34).
Restspieldauer des aktuellen Kapitels
DVD-Name
◆Bei der Wiedergabe einer CD
Wiedergabedauer des Stücks und aktuelle Stück-/Indexnummer
Restspieldauer des aktuellen Stücks
Wiedergabedauer der CD
Restspieldauer der CD
Movies
DVD-RW
VR
SP
T2
0:00:45
Text, CD/
DVD-Name
z Tipp
Wenn „Anzeigeautomatik“ unter „Konfiguration - Optionen“ auf „Ein“
(Standard) gesetzt ist (Seite 86), werden nach dem Starten der
Wiedergabe automatisch einige Sekunden lang
Wiedergabeinformationen angezeigt.
46
CD-Name
z Tipp
Langer Text, der nicht auf eine Zeile passt, läuft im Display an der
Vorderseite durch.
Anzeigen der Wiedergabeinformationen und der Wiedergabedauer
Hinweise
• Je nach CD/DVD-Typ wird der CD/DVD-Text möglicherweise nicht
angezeigt.
• Mit diesem Recorder können Sie nur die erste Stufe von CD-Text, z.
B. die Namen von CDs, anzeigen lassen.
• Buchstaben und Symbole, die nicht angezeigt werden können,
erscheinen als „*“.
Auswählen des Tons
Wiedergabe
Wenn auf einer DVD VIDEO mehrere Audioformate
aufgezeichnet sind (PCM, Dolby Digital, MPEG-Audio oder
DTS), können Sie während der DVD-Wiedergabe das
gewünschte Audioformat auswählen. Wenn auf einer DVD
VIDEO der Ton in mehreren Sprachen aufgezeichnet ist, können
Sie auch die Sprache wechseln.
Bei CDs können Sie den Ton des rechten oder linken Kanals
auswählen und diesen Kanal über den rechten und den linken
Lautsprecher wiedergeben lassen. Wenn auf der CD
beispielsweise ein Lied enthalten ist, bei dem die Singstimmen
auf dem rechten Kanal und die Instrumente auf dem linken
Kanal aufgezeichnet sind, können Sie den linken Kanal
auswählen und nur die Instrumente über beide Lautsprecher
wiedergeben lassen.
DISPLAY
Drücken Sie während der Wiedergabe mehrmals
(Ton) und wählen Sie eine der Tonoptionen
aus.
Die folgende Anzeige erscheint.
Beispiel: DVD VIDEO
1 : Deutsch DolbyDigital 2/0
◆Bei der Wiedergabe einer DVD VIDEO
Bei den DVD VIDEOs ist die Auswahl an Sprachen
unterschiedlich.
Wenn vier Ziffern angezeigt werden, geben diese den
Sprachcode an. Schlagen Sie unter „Liste der Sprachcodes“
(Seite 96) nach, welcher Code für welche Sprache steht. Wenn
dieselbe Sprache mehrmals angezeigt wird, sind auf der DVD
VIDEO mehrere Audioformate aufgezeichnet.
,Fortsetzung
Auswählen des Tons
47
◆Bei der Wiedergabe einer DVD-RW im VR-Modus
Die auf der DVD aufgezeichneten Tonspurentypen werden
angezeigt. Die Standardeinstellung ist unterstrichen.
Beispiel:
• 1: Hauptton
• 1: Nebenton
• 1: Haupt/Nebenton
◆Bei der Wiedergabe einer CD
Die Standardeinstellung ist unterstrichen.
• Stereo: Standardton (stereo)
• 1/L: Ton des linken Kanals (monaural)
• 2/R: Ton des rechten Kanals (monaural)
Hinweise
• Bei manchen CDs können Sie das Audioformat möglicherweise nicht
wechseln.
• Bei der Wiedergabe einer DVD-RW im VR-Modus: Wenn Sie den
Recorder über die Buchse DIGITAL OUT (COAXIAL oder
OPTICAL) an einen AV-Verstärker (Receiver) angeschlossen haben
und zwischen den Tonspuren wechseln wollen, setzen Sie „Dolby
Digital“ unter „Konfiguration - Ton“ auf „D-PCM“.
Einstellungen für TVSKlang (TV Virtual Surround)
Wenn Sie ein Stereo-Fernsehgerät oder zwei vordere
Lautsprecher anschließen, können Sie mit TVS (TV Virtual
Surround) Raumklangeffekte wiedergeben lassen. Mithilfe von
Klangbildern wird über die vorderen Lautsprecher (L: links, R:
rechts) auch der Klangeindruck hinterer Lautsprecher erzielt,
ohne dass tatsächlich hintere Lautsprecher vorhanden sind.
Wenn der Player so konfiguriert ist, dass das Signal von der
Buchse DIGITAL OUT (OPTICAL oder COAXIAL)
ausgegeben wird, ist der Raumklangeffekt nur zu hören, wenn
„DOLBY DIGITAL“ auf „D-PCM“ gesetzt ist.
TVS wurde von Sony entwickelt. Damit können Sie zuhause
Raumklang erzielen, auch wenn Ihnen nur ein StereoFernsehgerät zur Verfügung steht.
Anzeigen des Audiosignalformats
Während der DVD-Wiedergabe können Sie das Format des
aktuellen Audiosignals (Dolby Digital, MPEG-Audio, DTS,
PCM usw.) anzeigen lassen.
Drücken Sie DISPLAY.
SUR
Die folgende Anzeige erscheint.
Beispiel: Dolby Digital (5.1 Kanäle)
Hinten (L/R)
1 : Deutsch DolbyDigital 3/2.1
Vorne (L/R)
+ Mitte
LFE (Low
Frequency Effect)
◆Hinweise zu Audiosignalen
Audiosignale auf einer DVD enthalten die unten aufgeführten
Tonelemente (Kanäle). Jeder Kanal wird über einen
Lautsprecher ausgegeben.
• Vorne (L)
• Vorne (R)
• Mitte
• Hinten (L)
• Hinten (R)
• Hinten (monaural): Bei diesem Signal kann es sich um
verarbeitete Dolby Surround-Tonsignale oder die monauralen
hinteren Audiosignale von Dolby Digital-Ton handeln.
• LFE-Signal (Low Frequency Effect)
Hinweis
Wenn „DTS“ unter „Konfiguration - Ton“ auf „Aus“ gesetzt ist, wird die
Option zur DTS-Tonspurauswahl nicht auf dem Bildschirm angezeigt,
auch wenn DTS-Tonspuren vorhanden sind (Seite 83).
48
Einstellungen für TVS-Klang (TV Virtual Surround)
Drücken Sie SUR während der Wiedergabe
mehrmals und wählen Sie einen der TVS-Modi
aus.
Erläuterungen zu den einzelnen Optionen finden Sie in den
folgenden Abschnitten.
• Aus
• Dynamisch
• Raumklang
• Nacht
• Standard
TVS-Modi (TV Virtual Surround)
◆Dynamisch
Mithilfe der tatsächlich vorhandenen vorderen Lautsprecher (L,
R) wird wie unten dargestellt auch der Klangeindruck eines
Paars hinterer Lautsprecher erzielt, ohne dass hintere
Lautsprecher vorhanden sind.
Diesen Modus sollten Sie wählen, wenn der Abstand zwischen
dem linken und dem rechten vorderen Lautsprecher gering ist,
wie z. B. bei den eingebauten Lautsprechern eines StereoFernsehgeräts.
TV
◆Raumklang
Mithilfe der tatsächlich vorhandenen vorderen Lautsprecher (L,
R) wird wie unten dargestellt auch der Klangeindruck von fünf
Paaren hinterer Lautsprecher erzielt, ohne dass hintere
Lautsprecher vorhanden sind.
Diesen Modus sollten Sie wählen, wenn der Abstand zwischen
dem linken und dem rechten vorderen Lautsprecher gering ist,
wie z. B. bei den eingebauten Lautsprechern eines StereoFernsehgeräts.
Wechseln des Blickwinkels
Wenn auf einer DVD VIDEO verschiedene Blickwinkel für eine
Szene aufgezeichnet sind, erscheint „ANGLE“ im Display an
der Vorderseite. Dies bedeutet, dass Sie den Blickwinkel
wechseln können.
TV
Wiedergabe
◆Nacht
Laute Geräusche, wie z. B. Explosionsgeräusche, werden
gedämpft, so dass andere Personen nicht gestört werden, aber
leisere Töne bleiben unverändert erhalten. Mit dieser Funktion
können Sie also zum Beispiel auch bei geringer Lautstärke
Dialoge gut verstehen und einen guten „Raumklang“-effekt
erzielen.
◆Standard
Mithilfe der tatsächlich vorhandenen vorderen Lautsprecher (L,
R) wird wie unten dargestellt auch der Klangeindruck von drei
Paaren hinterer Lautsprecher erzielt, ohne dass hintere
Lautsprecher vorhanden sind.
Diesen Modus sollten Sie wählen, wenn Sie zwei getrennte
vordere Lautsprecher verwenden.
L
R
Drücken Sie zum Auswählen des Blickwinkels
während der Wiedergabe mehrmals
(Blickwinkel).
Die Szene wird nun aus dem ausgewählten Blickwinkel
angezeigt.
Blickwinkel 1(3)
Hinweise
L: Lautsprecher vorne (links)
R: Lautsprecher vorne (rechts)
:Virtueller Lautsprecher
Wenn Sie den TVS-Effekt ausschalten möchten
• Bei manchen DVD VIDEOs ist ein Wechsel des Blickwinkels nicht
möglich, auch wenn mehrere Blickwinkel auf der DVD vorhanden
sind.
• Bei der Wiedergabe einer mit diesem Recorder bespielten DVD
können Sie den Blickwinkel nicht wechseln.
Wählen Sie „Aus“.
z Tipp
Sie können den TVS-Modus auch über das Menü „Tool“ auswählen
(Seite 51).
Hinweise
• Wenn das Wiedergabesignal keine Signale für die hinteren
Lautsprecher enthält, sind die Raumklangeffekte unter Umständen
nicht gut zu hören.
• Wenn Sie einen der Raumklangmodi auwählen, schalten Sie die
Raumklangeinstellung des angeschlossenen Fernsehgeräts oder
Verstärkers (Receivers) aus.
• Ihre Hörposition muss sich in gleichem Abstand zwischen den
Lautsprechern befinden und die Lautsprecher müssen in einer
ähnlichen Umgebung aufgestellt sein.
• Die Wirkung des TVS-Modus „Nacht“ ist nicht bei allen DVDs gleich
ausgeprägt.
• Für DVDs, die mit diesem Recorder bespielt wurden, steht die TVSFunktion nicht zur Verfügung.
• Wenn Sie MPEG-Tonsignale über die Buchse DIGITAL OUT
(OPTICAL oder COAXIAL) ausgeben und unter „Konfiguration Ton“ die Option „MPEG“ auf „MPEG“ setzen, wird in einem TVSModus über die Lautsprecher kein Ton ausgegeben.
Wechseln des Blickwinkels
49
Anzeigen der Untertitel
Wenn auf einer DVD Untertitel in mehreren Sprachen
aufgezeichnet sind, können Sie während der Wiedergabe die
Sprache der Untertitel wechseln und die Untertitel jederzeit einoder ausblenden.
Einstellen von
Wiedergabebild und -ton
Sie können die Qualität der vom Player ausgegebenen Video-/
Audiosignale einstellen, um die gewünschte Bild- bzw.
Tonqualität zu erzielen.
TOOL
</M/m/,,
ENTER
RETURN
Drücken Sie zum Auswählen einer Einstellung
mehrmals
(Untertitel).
1 : Deutsch
Bei den DVD VIDEOs ist die Auswahl an Sprachen
unterschiedlich.
Wenn vier Ziffern angezeigt werden, geben diese den
Sprachcode an. Schlagen Sie unter „Liste der Sprachcodes“
(Seite 96) nach, welcher Code für welche Sprache steht.
So blenden Sie die Untertitel aus
Wählen Sie „Aus“.
Hinweise
• Bei manchen DVD VIDEOs ist ein Wechsel der Sprache nicht
möglich, auch wenn Untertitel in mehreren Sprachen auf der DVD
VIDEO vorhanden sind. Unter Umständen lassen sich die Untertitel
auch nicht ausblenden.
• Bei der Wiedergabe einer mit diesem Recorder bespielten DVD
können Sie die Untertitel nicht wechseln.
Einstellen der Bildqualität
a Drücken Sie während der Wiedergabe
TOOL.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
b Wählen Sie mit M/m die Option
„Bildeinstellungen“ aus und drücken Sie
ENTER.
Die folgende Anzeige erscheint.
Bildeinstellungen
Wählen Sie die zu ändernde Einstellung aus.
Y-Rauschmind. :
2
C-Rauschmind. :
2
BNR :
2
DBV :
Aus
Equalizer (Wiedergabe)
c Wählen Sie mit M/m die Option aus, die Sie
einstellen wollen, und drücken Sie ENTER.
Die Einstellanzeige erscheint.
Beispiel: Y-Rauschmind.
Y-Rauschmind.
Aus
50
Anzeigen der Untertitel
1
2
3
◆ Y-Rauschmind. (Unterdrückung des
Luminanzrauschens)
Dient zum Reduzieren von Störrauschen im
Luminanzelement des Videosignals.
Einstellen der Tonqualität
◆ C-Rauschmind. (Unterdrückung des
Chromarauschens)
Dient zum Reduzieren von Störrauschen im
Farbelement des Videosignals.
a Drücken Sie TOOL.
◆ BNR (Unterdrückung der Blockbildung)
Dient zum Reduzieren von Bildstörungen oder
mosaikartigen Mustern im Bild.
b Wählen Sie mit M/m die Option
„Toneinstellungen“ aus und drücken Sie ENTER.
Die folgende Anzeige erscheint.
Toneinstellungen
◆ Equalizer (Wiedergabe) (Videoequalizer für die
Wiedergabe)
Ermöglicht eine Feineinstellung des Bildes.
Wählen Sie mit M/m die Option aus, die Sie
einstellen wollen, und drücken Sie ENTER.
• Kontrast: Dient zum Ändern des Kontrasts.
• Helligkeit: Dient zum Ändern der Gesamthelligkeit.
• Farbe: Dient zum Anzeigen kräftigerer oder
schwächerer Farben.
• Farbton: Dient zum Ändern der Farbbalance.
Wählen Sie die zu ändernde Einstellung aus.
Raumklangeffekt :
Aus
AudioFilter :
Steil
Wiedergabe
◆ DBV (digitale Bildverbesserung)
Dient zum Verstärken der Bildkonturen.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
c Wählen Sie mit M/m eine Option aus und
drücken Sie ENTER.
Beispiel: Raumklangeffekt (TVS)
Raumklangeffekt (TVS)
Wählen Sie einen Raumklangeffekt aus.
Aus
d Nehmen Sie die Einstellung mit </, vor
und drücken Sie dann ENTER.
Dynamisch
Raumklang
Nacht
Je höher die Zahl, desto stärker ist die Wirkung. Die
Standardeinstellungen sind unterstrichen.
Optionen
Einstellungen
Y-Rauschmind.
Aus
1
2
3
C-Rauschmind.
Aus
1
2
3
BNR
Aus
1
2
3
DBV
Aus
1
2
3
Equalizer (Wiedergabe)
Kontrast
–3 ~ 0 ~ 3
Helligkeit
–3 ~ 0 ~ 3
Farbe
–3 ~ 0 ~ 3
Farbton
–3 ~ 0 ~ 3
e Gehen Sie wie in Schritt 3 und 4 erläutert
vor, um die gewünschten Optionen
einzustellen.
f Schalten Sie mit RETURN die Anzeige aus.
Standard
◆ Raumklangeffekt (nur DVD VIDEO)
Dient zum Auswählen des Raumklangmodus (siehe
„Einstellungen für TVS-Klang (TV Virtual
Surround)“ auf Seite 48).
• Aus (Standard)
• Dynamisch
• Raumklang
• Nacht
• Standard
◆ AudioFilter (alle CDs/DVDs)
Wählt den digitalen Filter zum Reduzieren des
Störrauschens über 22,05 kHz (Fs* liegt bei 44,1
kHz) , 24 kHz (Fs liegt bei 48 kHz) oder 48 kHz (Fs
liegt über 96 kHz).
• Steil (Standard): Ermöglicht einen großen
Frequenzbereich und ein hohes Maß an räumlicher Fülle.
• Flach: Ermöglicht einen gleichmäßigen und warmen Klang.
* Abtastfrequenz der Audioquelle
Diese Funktion wirkt sich auf Signale aus, die über
die Buchsen LINE 1 TV, LINE 3/DECODER oder
LINE 2 OUT (AUDIO L/R) ausgegeben werden.
Hinweise
• Sollten die Konturen des Bildes auf dem Bildschirm verschwommen
sein, setzen Sie „BNR“ auf „Aus“.
• Bei einigen DVDs bzw. bei einigen Szenen ist der BNR-Effekt bei der
Wiedergabe kaum wahrnehmbar. Die BNR-Funktion steht bei einigen
Bildformaten möglicherweise nicht zur Verfügung.
• Bei der Wiedergabe von im SLP-Modus bespielten DVDs ist der BNREffekt möglicherweise sehr schwach.
d Wählen Sie mit </M/m/, die gewünschte
Einstellung aus und drücken Sie ENTER.
e Schalten Sie mit RETURN die Anzeige aus.
Hinweis
Je nach verwendeter CD/DVD und Wiedergabeumgebung ist der Effekt
des Audiofilters möglicherweise sehr gering.
Einstellen von Wiedergabebild und -ton
51
Vor dem Bearbeiten
Bearbeiten
einer DVD
Im Folgenden werden die Grundlagen der
DVD-Bearbeitung erläutert und die
Bearbeitungsfunktionen für DVDs
vorgestellt.
Dieser Recorder bietet eine Vielzahl von
Bearbeitungsfunktionen. Bevor Sie mit dem Bearbeiten
beginnen, lesen Sie bitte das Folgende und informieren Sie sich,
welche Bearbeitungsfunktionen für welche DVD-Typen zur
Verfügung stehen.
Beachten Sie, dass die bearbeiteten Inhalte möglicherweise
verloren gehen, wenn Sie während der Bearbeitung die DVD
herausnehmen oder eine Timeraufnahme beginnt.
Überprüfen von DVD-Typ,
Aufnahmeformat und Titeltyp
Drücken Sie TITLE LIST und sehen Sie nach, welcher DVDTyp und welches Aufnahmeformat oben in der Titelliste
angezeigt werden. Handelt es sich um eine DVD im VR-Modus,
überprüfen Sie auch den Titeltyp (Original oder Playlist). Wenn
Sie aus Versehen einen Originaltitel anstelle eines Playlist-Titels
bearbeiten, so ist dies nicht rückgängig zu machen.
Beispielsweise können Sie einen gelöschten Titel nicht
wiederherstellen oder einen bearbeiteten Titel nicht wieder in
den vorhergehenden Zustand zurückversetzen.
Bearbeitungsoptionen bei DVD+RWs/
DVD-Rs/DVD-RWs (Videomodus)
Sie können einfache Bearbeitungsfunktionen durchführen. Da es
sich bei Titeln im Videomodus um tatsächliche Aufnahmen auf
der DVD handelt, können Sie einmal ausgeführte
Bearbeitungsvorgänge nicht rückgängig machen.
Titelliste für DVD+RWs/DVD-Rs/DVDRWs (Videomodus)
DVD-Typ/
Aufnahmeformat
-RW.Video
My Movies
TITELLISTE
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Titel
Bei Titeln im Videomodus stehen folgende einfache
Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung:
– Schützen von Titeln vor dem Löschen (Seite 54)
– Benennen von Titeln (Seite 54)
– Löschen eines Titels (Seite 55)
– Löschen von mehreren Titeln auf einmal (Seite 55)
Hinweise
• Vor dem Bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . Seite 52
• Grundlegende Bearbeitungsfunktionen
. . . . . . . . . Seite 54
• Weitere Bearbeitungsfunktionen (PlaylistBearbeitung)
. . . . . . . . . . . Seite 58
52
Vor dem Bearbeiten
• Wenn die DVD abgeschlossen ist, können Sie darauf nichts mehr
ändern oder aufnehmen (außer bei DVD-RWs im VR-Modus und bei
DVD+RWs).
• Auf DVD-RWs (Videomodus), DVD+RW oder DVD-Rs können Sie
keine Playlist erstellen (siehe unten).
Bearbeitungsoptionen bei DVD-RWs
(VR-Modus)
Dies ist nur ein Beispiel. Bei Playlists stehen Ihnen verschiedene
Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung, die Sie auch im
Zusammenhang mit Bearbeitungen eines Originals anwenden
können. So können Sie bei der Bearbeitung von Playlists und
Originalen ganz eigene Wege beschreiten.
Die Titelliste (Playlist) enthält die Playlist-Titel auf der DVD.
Bei einer DVD-RW im VR-Modus haben Sie zwei
Möglichkeiten: Sie können die Originalaufnahme (das so
genannte „Original“) oder die Wiedergabeinformationen, die auf
der Grundlage des Originals erstellt wurden (die so genannte
„Playlist“), bearbeiten. Beide Möglichkeiten sind
unterschiedlich und haben unterschiedliche Vor- und Nachteile.
Lesen Sie das Folgende bitte genau durch und wählen Sie dann
die Art der Bearbeitung, die Ihren Absichten am besten
entspricht.
DVD-Typ/
Aufnahmeformat
-RW.VR
TITELLISTE
Titeltyp
PLAYLIST
My Movies
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
Titel
Bei Originaltiteln stehen folgende grundlegende
Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung:
– Benennen eines Titels (Seite 54).
– Schützen von Titeln vor dem Löschen (Seite 54)
– Löschen eines Titels (Seite 55)
– Löschen von mehreren Titeln auf einmal (Seite 55)
– Löschen einer Passage in einem Titel (A-B löschen) (Seite 56)
Am Originaltitel vorgenommene Änderungen können nicht
rückgängig gemacht werden. Wenn Sie also eine unveränderte
Version der Originalaufnahme behalten wollen, müssen Sie
stattdessen eine Playlist erstellen und bearbeiten (siehe unten).
Die Titelliste (Original) erscheint. Sie enthält alle Originaltitel
auf der DVD.
DVD-Typ/
Aufnahmeformat
-RW.VR
Titeltyp
TITELLISTE
ORIGINAL
My Movies
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Titel
Bei Playlists stehen folgende leistungsstarke
Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung:
– Benennen von Titeln (Seite 54)
– Löschen eines Titels (Seite 55)
– Löschen von mehreren Titeln auf einmal (Seite 55)
– Löschen einer Passage in einem Titel (A-B löschen) (Seite 56)
– Erstellen eines Playlist-Titels aus ausgewählten Titeln und
Szenen (Seite 58)
– Anordnen der Titel in einer neuen Reihenfolge (Seite 60)
– Aufteilen eines Titels in mehrere Titel (Seite 61)
– Kombinieren von mehreren Titeln zu einem Titel (Seite 61)
Bearbeiten einer DVD
Bearbeiten eines „Originals“
Hinweis
Originaltitel bilden die Grundlage für das Erstellen einer Playlist. Wenn
Sie einen Originaltitel für eine Playlist verwenden, können Sie diesen
Originaltitel nicht löschen.
Bearbeiten einer „Playlist“
Eine Playlist besteht aus einer Gruppe von Playlist-Titeln, die für
die Bearbeitung aus Originaltiteln erstellt wurde. Wenn Sie eine
Playlist erstellen, werden auf der DVD nur die
Steuerinformationen, die für die Wiedergabe erforderlich sind,
wie z. B. die Wiedergabereihenfolge, gespeichert.
Beispiel: Sie haben die Finalspiele einer
Fußballweltmeisterschaft auf eine DVD-RW im VR-Modus
aufgenommen. Nun möchten Sie eine Zusammenfassung
erstellen, die nur die Torszenen und anderen Höhepunkte der
Spiele enthält, aber gleichzeitig auch die Originalaufnahme
behalten.
In diesem Fall können Sie die gewünschten Szenen
zusammenstellen und die entsprechenden
Wiedergabeinformationen hinzufügen. Das Ergebnis ist ein
Playlist-Titel. In einem solchen Playlist-Titel können Sie die
enthaltenen Szenen beispielsweise neu anordnen.
Vor dem Bearbeiten
53
Grundlegende
Bearbeitungsfunktionen
-RW.VR
TITELLISTE
Hinweise
• Wenn „Auf diese Disc passen keine weiteren Daten.“ auf dem
Bildschirm erscheint, löschen Sie vor dem Bearbeiten nicht benötigte
Titel.
• Bei DVD-Rs/DVD-RWs (Videomodus):
Schließen Sie die DVD erst ab, wenn Sie alle Bearbeitungsvorgänge
abgeschlossen haben. Eine abgeschlossene DVD lässt sich nicht mehr
bearbeiten.
• Bei Originaltiteln auf DVD-RWs (VR-Modus):
Originaltitel bilden die Grundlage für das Erstellen einer Playlist.
Wenn Sie einen Originaltitel für eine Playlist verwenden, können Sie
diesen Originaltitel nicht löschen oder bearbeiten.
My Movies
1.5/4.7GB
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Titel
Im Folgenden werden die grundlegenden
Bearbeitungsfunktionen erläutert. Bitte beachten Sie, dass Sie
diese Bearbeitungsfunktionen nicht rückgängig machen, den
Originalzustand eines Titels also nicht wiederherstellen können.
Wenn Sie eine DVD-RW (VR-Modus) bearbeiten wollen, ohne
die Originalaufnahmen zu verändern, erstellen Sie eine Playlist
(Seite 58).
ORIGINAL
Sortieren
b Wählen Sie mit M/m den gewünschten Titel
aus und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
c Wählen Sie mit M/m die Option „Titelname“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben des Titelnamens
erscheint. Informationen zum Eingeben von Zeichen
finden Sie auf Seite 20.
Titelname eingeben
AAB
13:00-14:00
"A"
1
¨
6 M N O 6
1
2 A B C
2
3 D E
3
F
4 G H
I
4
5 J
L
5
K
Zurück 7 P Q R S
Löschen 8 T U V
8
9 W X Y
Z
Leerz.
0 ß
"a"
7
Symbol
9
0
Abbr.
Beenden
TITLE LIST
TOOL
</M/m/,,
ENTER
./>
d Wenn Sie den Titelnamen eingegegeben
haben, wählen Sie mit </M/m/,
„Beenden“ aus.
Eine neue Titelliste erscheint. Sie enthält den Titel
mit dem neu eingegebenen Namen.
m/M
H
X
CHAPTER MARK
Schützen eines Titels (Schützen)
CHAPTER ERASE
Sie können einen Titel schützen, so dass er nicht gelöscht
werden kann.
a Drücken Sie TITLE LIST.
Benennen eines Titels (Titelname)
Als Namen eines Titels können Sie bis zu 64 Zeichen eingeben.
Ein solcher Titelname wird in der Titelliste angezeigt.
a Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste wird angezeigt. Wenn Sie eine DVDRW (VR-Modus) verwenden, drücken Sie TOOL
und wählen Sie im Menü „Tool“ die Option
„Original“ oder „Playlist“, um gegebenenfalls die
Titelliste zu wechseln.
Die Titelliste wird angezeigt. Bei einer DVD-RW
(VR-Modus) drücken Sie TOOL und wählen Sie im
Menü „Tool“ die Option „Original“.
-RW.VR
TITELLISTE
ORIGINAL
My Movies
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Titel
b Wählen Sie mit M/m den gewünschten Titel
aus und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
54
Grundlegende Bearbeitungsfunktionen
1.5/4.7GB
Sortieren
c Wählen Sie mit M/m die Option „Schützen“
aus und drücken Sie ENTER.
Die folgende Anzeige erscheint.
Schützen
AAB
13:00-14:00
Sie werden um Bestätigung gebeten.
d Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
Soll der Schutz für diesen Titel ein- oder
ausgeschaltet werden?
1
c Wählen Sie mit M/m die Option „Löschen“
aus und drücken Sie ENTER.
Mo 15. 9
Der Titel wird gelöscht.
◆ Wenn der ausgewählte Titel geschützt ist
Ein
Aus
d Wählen Sie mit </, „Ein“ und drücken
Sie ENTER.
Damit ist der Titel geschützt.
1
Wählen Sie, wie in Schritt 2 erläutert, den
geschützten Titel aus.
2
Wählen Sie mit M/m die Option „Schützen“ aus
und drücken Sie ENTER.
3
Wählen Sie mit </, „Aus“ und drücken Sie
ENTER.
◆ Wenn der ausgewählte Titel in einer Playlist
verwendet wird
Wählen Sie „Beenden“. Einen Originaltitel, der in
einer Playlist verwendet wird, können Sie nicht
löschen.
Wenn Sie den Originaltitel löschen möchten, müssen
Sie zuerst den Playlist-Titel löschen. Danach kann
der Originaltitel gelöscht werden.
Bearbeiten einer DVD
So heben Sie den Schutz auf
• Wenn Sie den Vorgang fortsetzen wollen, wählen Sie
mit , die Option „Ändern“ aus.
Die Anzeige zum Einstellen der Schutzfunktion
erscheint. Wählen Sie mit </, die Option „Aus“ und
drücken Sie ENTER.
• Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, wählen Sie
mit </, die Option „Beenden“ und drücken Sie
ENTER.
So schützen Sie eine gesamte DVD
z Tipp
Siehe Seite 35.
Wenn Sie eine DVD-RW (Videomodus) oder DVD+RW benutzen,
können Sie einen Titel mithilfe der Disc-Karte löschen (Seite 23).
Hinweis
Playlist-Titel können nicht geschützt werden.
Löschen eines Titels (Löschen)
Über das Untermenü können Sie Titel einzeln löschen.
◆Bei DVD-Rs:
Beachten Sie bitte, dass durch das Löschen eines Titels auf einer
DVD-R kein Speicherplatz freigegeben wird.
◆Bei DVD-RWs (VR-Modus):
Bitte beachten Sie, dass ein Originaltitel nicht gelöscht werden
kann, wenn es einen Playlist-Titel gibt, der auf der Grundlage
dieses Originaltitels erstellt wurde.
a Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste wird angezeigt. Wenn Sie eine DVDRW (VR-Modus) verwenden, drücken Sie TOOL
und wählen Sie im Menü „Tool“ die Option
„Original“ oder „Playlist“, um gegebenenfalls die
Titelliste zu wechseln.
-RW.VR
TITELLISTE
ORIGINAL
My Movies
Im Menü „Tool“ können Sie zwei und mehr Titel auf einmal
löschen.
◆Bei DVD-Rs:
Beachten Sie bitte, dass durch das Löschen eines Titels auf einer
DVD-R kein Speicherplatz freigegeben wird.
◆Bei DVD-RWs (VR-Modus):
Bitte beachten Sie, dass ein Originaltitel nicht gelöscht werden
kann, wenn es einen Playlist-Titel gibt, der auf der Grundlage
dieses Originaltitels erstellt wurde.
a Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste wird angezeigt. Wenn Sie eine DVDRW (VR-Modus) verwenden, drücken Sie TOOL
und wählen Sie im Menü „Tool“ die Option
„Original“ oder „Playlist“, um gegebenenfalls die
Titelliste zu wechseln.
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
4
GHI
20:00-20:30
Titel
Löschen von mehreren Titeln (Titel
löschen)
-RW.VR
TITELLISTE
ORIGINAL
My Movies
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
25. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
25. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
Titel
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
5
DEF
20:00-20:30
15.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
b Wählen Sie mit M/m den Titel aus, den Sie
löschen wollen, und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
b Drücken Sie TOOL.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
,Fortsetzung
Grundlegende Bearbeitungsfunktionen
55
c Wählen Sie mit M/m die Option „Titel
löschen“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der zu löschenden Titel
erscheint.
Löschen einer Passage in einem Titel
(A-B löschen)
Titel löschen
Wählen Sie die zu löschenden Titel aus.
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
Abbrechen
Über das Untermenü können Sie eine Passage in einem Titel
löschen.
◆Bei Originaltiteln auf DVD-RWs (VR-Modus):
Bitte beachten Sie, dass ein Originaltitel nicht gelöscht werden
kann, wenn es einen Playlist-Titel gibt, der auf der Grundlage
dieses Originaltitels erstellt wurde.
d Wählen Sie mit M/m einen zu löschenden
Titel aus und drücken Sie ENTER.
Im Kontrollkästchen neben dem ausgewählten Titel
erscheint eine Markierung.
Wenn Sie die Auswahl des Titels aufheben wollen,
drücken Sie nochmals ENTER.
a Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste wird angezeigt. Wenn Sie eine DVDRW (VR-Modus) verwenden, drücken Sie TOOL
und wählen Sie im Menü „Tool“ die Option
„Original“ oder „Playlist“, um gegebenenfalls die
Titelliste zu wechseln.
Titel löschen
Wählen Sie die zu löschenden Titel aus.
OK
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
Abbrechen
Liste
Alle zurück
15.10
Wählen Sie „Liste“, wenn alle zu löschenden Titel
angezeigt werden sollen.
Mit „Alle zurück“ können Sie die Auswahl aller Titel
aufheben.
e Wählen Sie, wie in Schritt 4 erläutert, alle
Titel aus, die gelöscht werden sollen.
◆ Wenn der ausgewählte Titel geschützt ist
Sie werden um Bestätigung gebeten.
• Wenn Sie den Vorgang fortsetzen wollen, wählen Sie
mit , die Option „Ändern“ aus.
Die Anzeige zum Einstellen der Schutzfunktion
erscheint. Wählen Sie mit </, die Option „Aus“ und
drücken Sie ENTER.
• Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, wählen Sie
mit </, die Option „Beenden“ und drücken Sie
ENTER.
◆ Wenn der ausgewählte Titel in einer Playlist
verwendet wird
Wählen Sie „Beenden“. Einen Originaltitel, der in
einer Playlist verwendet wird, können Sie nicht
löschen.
Wenn Sie den Originaltitel löschen möchten, müssen
Sie zuerst den Playlist-Titel löschen. Danach kann
der Originaltitel gelöscht werden.
f Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
Sie werden um Bestätigung gebeten.
Wählen Sie „Alles anz.“, wenn wieder die Anzeige
zum Auswählen von Titeln angezeigt werden soll.
g Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
z Tipp
Wenn Sie eine DVD-RW (Videomodus) oder DVD+RW benutzen,
können Sie einen Titel mithilfe der Disc-Karte löschen (Seite 23).
56
Grundlegende Bearbeitungsfunktionen
-RW.VR
TITELLISTE
ORIGINAL
My Movies
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Titel
b Wählen Sie mit M/m den gewünschten Titel
aus und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
c Wählen Sie mit M/m die Option „A-B
löschen“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Einstellen von Punkt A erscheint.
Der ausgewählte Titel wird im Hintergrund
wiedergegeben. Der Schieberegler zeigt die aktuelle
Wiedergabestelle an.
A-B löschen (Punkt A)
2 DEF 20:00-21:00
A 0:12:34
B – :– –:– –
Wiedergabestelle
◆ Wenn der ausgewählte Titel geschützt ist
Sie werden um Bestätigung gebeten.
• Wenn Sie den Vorgang fortsetzen wollen, wählen Sie
mit </, die Option „Ändern“ aus.
Die Anzeige zum Einstellen der Schutzfunktion
erscheint. Wählen Sie mit </, die Option „Aus“ und
drücken Sie ENTER.
• Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, wählen Sie
mit </, die Option „Beenden“ und drücken Sie
ENTER.
◆ Wenn der ausgewählte Titel in einer Playlist
verwendet wird
Wählen Sie „Beenden“. Einen Originaltitel, der in
einer Playlist verwendet wird, können Sie nicht
löschen.
Wenn Sie eine Passage im Originaltitel löschen
möchten, müssen Sie zuerst den Playlist-Titel
löschen. Löschen Sie dann die Passage im
Originaltitel.
d Lassen Sie das Wiedergabebild anzeigen,
legen Sie dabei mit H, X und m/M
Punkt A (den Anfangspunkt der Passage) fest
und drücken Sie dann ENTER.
Manuelles Erstellen von Kapiteln
Sie können an jeder beliebigen Stelle manuell eine
Kapitelmarkierung einfügen.
Drücken Sie während der Wiedergabe an der
Stelle, an der in einem Titel ein neues Kapitel
beginnen soll, die Taste CHAPTER MARK.
Mit jedem Tastendruck erscheint „Markierungen...“ auf dem
Bildschirm und aus der Szene rechts und links von der
Markierung wird je ein Kapitel erstellt.
A-B löschen (Punkt B)
Markierungen...
2 DEF 20:00-21:00
So löschen Sie Kapitelmarkierungen
Sie können zwei Kapitel zu einem zusammenfügen
(kombinieren), indem Sie während der Wiedergabe die
Kapitelmarkierung dazwischen löschen.
A 0:12:34
B 0:23:45
A
e Lassen Sie das Wiedergabebild anzeigen,
legen Sie dabei mit H, X und m/M
Punkt B fest und drücken Sie dann ENTER.
Sie werden um Bestätigung gebeten.
A-B löschen
Soll die Szene zwischen
A 0:12:34 und B 0:23:45 gelöscht werden?
OK
Abbrechen
Vorschau
A ändern
B ändern
Wenn Sie eine Vorschau anzeigen lassen möchten,
wählen Sie „Vorschau“.
Wenn Sie den Punkt A oder den Punkt B verschieben
möchten, wählen Sie „A ändern“ bzw. „B ändern“.
1
Suchen Sie mit . oder > nach der
Kapitelnummer.
2
Drücken Sie während der Wiedergabe des
Kapitels, dessen Markierung gelöscht werden
soll, die Taste CHAPTER ERASE.
Das gerade wiedergegebene Kapitel wird mit dem
vorhergehenden Kapitel zu einem zusammengefügt
(kombiniert).
Bearbeiten einer DVD
Die Anzeige zum Einstellen von Punkt B erscheint
und die Wiedergabe des ausgewählten Titels wird im
Hintergrund fortgesetzt.
Hinweise
• Beim Einfügen einer Kapitelmarkierung kann die Wiedergabe für
einen Augenblick unterbrochen werden.
• Wenn keine weiteren Kapitelmakierungen eingefügt werden können,
erscheint eine Meldung. In diesem Fall können Sie die DVD unter
Umständen nicht weiter bespielen oder bearbeiten.
f Wählen Sie mit </M/m/, „OK“ und
drücken Sie ENTER.
Die Passage wird gelöscht. Sie werden gefragt, ob
Sie eine weitere Passage löschen wollen.
Wenn ja, wählen Sie „Ja“ aus und gehen wie in den
Schritten oben erläutert vor.
g Wenn nicht, wählen Sie mit </, „Nein“
aus und drücken Sie ENTER.
Im Display erscheint wieder die Titelliste.
Hinweise
• Das Bild oder der Ton setzt möglicherweise an der Stelle kurz aus, an
der Sie eine Passage in einem Titel löschen.
• Passagen von weniger als fünf Sekunden Länge können Sie nicht
löschen.
Grundlegende Bearbeitungsfunktionen
57
Weitere
Bearbeitungsfunktionen
(Playlist-Bearbeitung)
Im Folgenden wird das Erstellen einer Playlist erläutert. Im
Anschluss werden die Bearbeitungsfunktionen behandelt, die im
Zusammenhang mit Playlists zur Verfügung stehen.
Playlist-Titel werden aus Szenen erstellt, bei denen es sich um
ausgewählte Originaltitel oder um andere Playlist-Titel handeln
kann.
Da sich die Bearbeitung einer Playlist nicht auf den Originaltitel
auswirkt, können Sie eine Playlist beliebig bearbeiten.
Zum Erstellen eines Playlist-Titels gehen Sie folgendermaßen
vor:
1. Wählen Sie einen oder mehrere Titel zum Bearbeiten aus
m
2. „Erfassen“ Sie die gewünschten Szenen aus dem bzw.
den ausgewählten Titel(n)
m
a Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste (Original) oder die Titelliste (Playlist)
erscheint.
Beispiel: Titelliste (Original)
-RW.VR
TITELLISTE
ORIGINAL
My Movies
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
20:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
7
L3
21:00-21:30
26.10
8
GHI
10:00-10:30
28.10
Titel
b Drücken Sie TOOL.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
c Wählen Sie mit M/m die Option „Playlist
erstellen“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der Titel erscheint.
Playlist erstellen
Wählen Sie die zu erfassenden Titel aus.
Original
3. Bestätigen Sie die Szenen in der Szenenliste
m
4. Bearbeiten Sie gegebenenfalls die Szenen in der
Szenenliste
Abbrechen
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
0:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
Alle wählen
m
5. Stellen Sie die Szenen zu einem „Playlist-Titel“
zusammen
d Wählen Sie mit M/m den Titel aus, den Sie in
den Playlist-Titel aufnehmen wollen, und
drücken Sie ENTER.
Im Kontrollkästchen neben dem ausgewählten Titel
erscheint eine Markierung.
Wenn Sie die Auswahl des Titels aufheben wollen,
drücken Sie nochmals ENTER.
Playlist erstellen
Wählen Sie die zu erfassenden Titel aus.
OK
Original
TITLE LIST
TOOL
</M/m/,,
ENTER
m/M
X
H
Erstellen eines Playlist-Titels aus
anderen Titeln
Sie können bestimmte Szenen aus Originaltiteln oder anderen
Playlist-Titeln zusammenstellen und auf diese Weise einen
neuen Playlist-Titel erstellen. Darüber hinaus können Sie die
Reihenfolge der Szenen ändern oder die Szenen bearbeiten.
58
Weitere Bearbeitungsfunktionen (Playlist-Bearbeitung)
Abbrechen
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
3
AAB
9:00- 9:30
25. 9
4
GHI
0:00-20:30
25. 9
5
DEF
20:00-20:30
15.10
6
L3
21:00-21:30
19.10
Alle wählen
Alle zurück
Mit „Alle wählen“ können Sie sämtliche Titel
auswählen.
e Um weitere Titel hinzuzufügen, gehen Sie wie
in Schritt 4 erläutert vor.
Mit m wechseln Sie zur nächsten Seite.
Mit „Alle zurück“ können Sie die Auswahl aller Titel
aufheben.
f Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
Die Liste ausgewählter Titel erscheint.
Playlist erstellen - Ausgewählte Titel
Erfassen
Soll die Szene zwischen
IN 0:10:26 und OUT 0:23:45 erfasst werden?
OK
Abbrechen
Vorschau
IN ändern
OUT ändern
Wählen Sie zum Starten einen Titel aus.
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
0
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
0
Abbrechen
Titel hinzu
Wählen Sie „Titel hinzu“, wenn Sie einen weiteren
Titel hinzufügen möchten.
Das Untermenü erscheint.
◆ So fügen Sie einen ganzen Titel als Szene in
einen Playlist-Titel ein
Wählen Sie „Alle erfassen“ und fahren Sie mit
Schritt 14 fort.
k Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
Die ausgewählte Passage wird als Szene erfasst. Sie
werden gefragt, ob weitere Szenen erfasst werden
sollen.
Erfassen
Wollen Sie eine weitere Szene wählen?
Weiter
Beenden
Neuer Titel
h Wählen Sie mit M/m die Option „Erfassen“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Festlegen des Anfangspunkts (IN)
erscheint. Die Wiedergabe des ausgewählten Titels
beginnt im Hintergrund.
Erfassen (IN-Punkt)
2 DEF 20:00-21:00
IN0:10:26
OUT- : - - : - -
i Lassen Sie das Wiedergabebild anzeigen,
legen Sie dabei mit H, X und m/M den
Anfang der Szene fest und drücken Sie dann
ENTER.
Die Anzeige zum Festlegen des Endpunkts (OUT)
erscheint und die Wiedergabe des Titels wird im
Hintergrund fortgesetzt.
Erfassen (OUT-Punkt)
Bearbeiten einer DVD
g Wählen Sie mit M/m einen der Titel aus und
drücken Sie ENTER.
Um die ausgewählte Szene anzeigen zu lassen,
wählen Sie „Vorschau“.
Wenn Sie den IN- oder den OUT-Punkt verschieben
möchten, wählen Sie „IN ändern“ bzw. „OUT
ändern“.
l Wählen Sie mit </, eine Option auf dem
Bildschirm aus und drücken Sie ENTER.
Um eine Szene aus dem gleichen Titel zu erfassen,
wählen Sie „Weiter“ und gehen wieder wie in den
Schritten oben erläutert vor.
Um eine Szene aus einem anderen Titel zu erfassen,
wählen Sie „Neuer Titel“ und gehen wieder wie in
den Schritten oben erläutert vor.
m Wenn Sie keine weiteren Szenen mehr
erfassen wollen, wählen Sie mit </,
„Beenden“ aus und drücken ENTER.
Im Display erscheint wieder die Liste der
ausgewählten Titel.
◆ So überprüfen Sie die erfassten Szenen in einem
Titel
A Wählen Sie mit M/m den gewünschten Titel in
der Liste der ausgewählten Titel aus und
drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
2 DEF 20:00-21:00
B Wählen Sie mit M/m die Option „Szenen
prüfen“ aus und drücken Sie ENTER.
Die erfassten Szenen in dem Titel werden als
Indexbilder angezeigt.
IN
IN0:10:26
OUT0:23:45
Szenen prüfen
1
2
2 DEF 20:00-21:00
Beenden
j Lassen Sie das Wiedergabebild anzeigen,
legen Sie dabei mit H, X und m/M das
Ende der Szene fest und drücken Sie dann
ENTER.
Sie werden um Bestätigung gebeten.
,Fortsetzung
Weitere Bearbeitungsfunktionen (Playlist-Bearbeitung)
59
n Wählen Sie mit </M/m/, „Szenenliste“
aus und drücken Sie ENTER.
Erfassen (IN-Punkt)
2 DEF 20:00-21:00
Die Szenenliste wird angezeigt. Sie enthält alle
ausgewählten Szenen.
Gesamtdauer der
ausgewählten Szene
Szenenliste
Gesamt 0:33:28
DEF
1
Gesamtzahl der Szenen
20:00-21:00
OK
-1
0:10:26 - 0:23:45
DEF
2
20:00-21:00
Beenden
-2
0:25:00 - 0:45:08
Hinzufügen
Vorschau
◆ So ändern Sie die Reihenfolge von Szenen
(Verschieben)
A Wählen Sie mit M/m die zu verschiebende
Szene aus und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
B Wählen Sie mit M/m die Option
„Verschieben“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der Stelle, an der
die Szene eingefügt werden soll, erscheint.
Verschieben
DEF
1
20:00-21:00
-1
Wohin soll die Szene verschoben werden?
2
20:00-21:00
C Gehen Sie wie in Schritt 9 bis 14 erläutert vor.
Um den Endpunkt (OUT-Punkt) zu ändern,
wählen Sie „OUT ändern“ und gehen dann wie in
Schritt 10 bis 14 erläutert vor.
Im Display erscheint wieder die Szenenliste.
◆ So fügen Sie eine weitere Szene hinzu
Wählen Sie mit </M/m/, die Option
„Hinzufügen“ aus und drücken Sie ENTER. Gehen
Sie wie in den Schritten oben erläutert vor.
◆ So zeigen Sie den gesamten Playlist-Titel als
Vorschau an
Wählen Sie mit </M/m/, die Option „Vorschau“
aus und drücken Sie ENTER. Die erfassten Szenen
werden in der angegebenen Reihenfolge
wiedergegeben. Wenn die Wiedergabe beendet ist,
erscheint wieder die Szenenliste.
Abbrechen
0:10:26 - 0:23:45
DEF
IN0:10:26
OUT0:23:45
Szenen 2
-2
0:25:00 - 0:45:08
C Wählen Sie mit M/m die Stelle, an der die
Szene eingefügt werden soll, und drücken Sie
ENTER.
Die Szene wird an die neue Position verschoben.
In der Anzeige erscheint wieder die Szenenliste.
◆ So löschen Sie eine Szene (Löschen)
A Wählen Sie mit M/m die zu löschende Szene
aus und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
B Wählen Sie mit M/m die Option „Löschen“ aus
und drücken Sie ENTER.
C Wenn Sie um Bestätigung gebeten werden,
wählen Sie mit </, „OK“ aus und drücken
ENTER.
◆ So ändern Sie den Inhalt einer Szene (IN ändern/
OUT ändern)
A Wählen Sie mit M/m die zu ändernde Szene
aus und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
B Wählen Sie mit M/m die Option „IN ändern“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Festlegen des neuen
Anfangspunkts (IN-Punkt) erscheint.
o Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
Die Szenen werden zu einem neuen Playlist-Titel
zusammengestellt und die Anzeige zum Eingeben
des Titelnamens erscheint.
◆ So geben Sie einen neuen Namen ein
Wählen Sie „Eingeben“ und gehen Sie wie auf
Seite 20 erläutert vor.
◆ So verwenden Sie den Standardnamen
Wählen Sie mit </, „OK“ aus und drücken Sie
ENTER. Eine neue Titelliste erscheint. Sie enthält
den Titel mit dem neu eingegebenen Namen.
z Tipp
Beim Erstellen eines Playlist-Titels werden aus dem „IN“- und dem
„OUT“-Punkt Kapitelmarkierungen, so dass jede Szene als Kapitel gilt.
Hinweise
• Bei der Wiedergabe einer bearbeiteten Szene kann es zu einer kurzen
Bildpause kommen.
• Sie können die IN- und OUT-Punkte für bis zu 50 Szenen pro Titel
aufzeichnen, verschieben oder ändern.
Verschieben eines Playlist-Titels
(Verschieben)
Sie können die Reihenfolge der Playlist-Titel innerhalb der
Titelliste (Playlist) ändern.
a Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste wird angezeigt. Wenn die Titelliste
(Original) angezeigt wird, drücken Sie TOOL und
wählen Sie im Menü „Tool“ die Option „Playlist“.
60
Weitere Bearbeitungsfunktionen (Playlist-Bearbeitung)
-RW.VR
TITELLISTE
PLAYLIST
My Movies
Teilen
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
1 ABC 13:00-14:00
Nummer
Titel
0:12:34
d Lassen Sie das Wiedergabebild anzeigen und
verschieben dabei mit H, X und m/M
die Stelle, an der der Titel geteilt werden soll.
c Wählen Sie mit M/m die Option „Nummer“
aus und drücken Sie ENTER.
e Wenn Sie die Stelle gefunden haben, drücken
Sie ENTER.
Sie werden um Bestätigung gebeten.
d Wählen Sie mit M/m den zu verschiebenden
Titel aus und drücken Sie ENTER.
Teilen
Soll dieser Titel an dieser Stelle geteilt werden?
Das Untermenü erscheint.
OK
e Wählen Sie mit M/m die Option
„Verschieben“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Verschieben von Titeln erscheint.
f Wählen Sie mit M/m die Stelle aus, an die der
Titel verschoben werden soll, und drücken
Sie ENTER.
Der Titel wird an die neue Position verschoben. In
der Anzeige erscheint die neue Titelliste (Playlist).
Teilen eines Playlist-Titels (Teilen)
Sie können einen Playlist-Titel in zwei aufteilen. Wenn zum
Beispiel ein Playlist-Titel zwei Fußballspiele enthält, können Sie
den Titel am Ende des ersten Spiels teilen.
a Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste wird angezeigt. Wenn die Titelliste
(Original) angezeigt wird, drücken Sie TOOL und
wählen Sie im Menü „Tool“ die Option „Playlist“.
-RW.VR
TITELLISTE
PLAYLIST
My Movies
Ändern
Abbrechen
Wenn Sie eine andere Stelle zum Teilen des Titel
auswählen möchten, wählen Sie „Ändern“.
Bearbeiten einer DVD
b Wählen Sie mit < die Schaltflächen zum
Sortieren aus.
f Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
Sie werden gefragt, ob Sie einen neuen Namen
eingeben wollen.
◆ So geben Sie einen neuen Namen ein
Wählen Sie „Ja“ und gehen Sie wie auf Seite 20
erläutert vor.
◆ So verwenden Sie den ursprünglichen Namen
Wählen Sie „Nein“.
Der Titel wird geteilt und in der Titelliste werden die
beiden geteilten Titel angezeigt.
Kombinieren mehrerer Playlist-Titel
(Kombinieren)
Sie können einen vorhandenen Playlist-Titel erweitern, indem
Sie ihn mit anderen Playlist-Titeln kombinieren.
1.5/4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
Titel
b Wählen Sie mit M/m den zu teilenden Titel
aus und drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
a Drücken Sie TITLE LIST.
Die Titelliste wird angezeigt.
Wenn die Titelliste (Original) angezeigt wird,
drücken Sie TOOL und wählen Sie im Menü „Tool“
die Option „Playlist“.
-RW.VR
TITELLISTE
PLAYLIST
My Movies 1.5 / 4.7GB
Sortieren
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
Datum
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
Nummer
3
AAB
13:00-14:00
28. 9
4
AAB
13:00-14:00
5. 10
Titel
c Wählen Sie mit M/m die Option „Teilen“ aus
und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Festlegen der Stelle, an der der
Titel geteilt werden soll, erscheint.
Die Wiedergabe des ausgewählten Titels beginnt im
Hintergrund.
,Fortsetzung
Weitere Bearbeitungsfunktionen (Playlist-Bearbeitung)
61
b Drücken Sie TOOL.
Das Menü „Tool“ wird angezeigt.
c Wählen Sie mit M/m „Kombinieren“ aus und
drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der Titel erscheint.
Kombinieren
Wählen Sie die zu kombinierenden Titel aus.
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
3
AAB
13:00-14:00
28. 9
4
AAB
13:00-14:00
5. 10
Abbrechen
g Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken
Sie ENTER.
Eine Anzeige erscheint, in der Sie aus allen
ausgewählten Titeln einen Titelnamen auswählen
können.
Wenn Sie einen neuen Namen eingeben möchten,
wählen Sie „Eingeben“. Gehen Sie dann wie auf
Seite 20 erläutert vor.
h Wählen Sie mit M/m einen Namen aus und
drücken Sie ENTER.
Die Titel werden kombiniert und die Titelliste
erscheint wieder.
d Wählen Sie mit M/m den Titel aus und
drücken Sie ENTER.
Eine Nummer erscheint neben dem ausgewählten
Titel. Diese gibt die Reihenfolge an, in der Sie die
Titel auswählen.
Kombinieren
Wählen Sie die zu kombinierenden Titel aus.
1 1
AAB
13:00-14:00
15. 9
2
DEF
20:00-21:00
17. 9
3
AAB
13:00-14:00
28. 9
4
AAB
13:00-14:00
5. 10
Abbrechen
Alle zurück
Wenn Sie Ihre Auswahl aufheben wollen, stellen Sie
den Cursor mit M/m auf den ausgewählten Titel und
drücken nochmals ENTER.
e Wählen Sie, wie in Schritt 4 erläutert, alle
Titel aus, die kombiniert werden sollen.
Wählen Sie „Liste“, wenn die zu kombinierenden
Titel angezeigt werden sollen.
Wenn Sie die Auswahl aller Titel aufheben möchten,
wählen Sie „Alle zurück“.
f Wählen Sie mit , „OK“ und drücken Sie
ENTER.
Sie werden um Bestätigung gebeten.
Kombinieren
Kombinieren Sie die Titel in der gewünschten Reihenfolge.
1
1
AAB
13:00-14:00
15. 9
2
3
AAB
13:00-14:00
28. 9
3
4
AAB
13:00-14:00
5.10
OK
Ändern
Wenn Sie eine andere Szene auswählen möchten,
wählen Sie „Ändern“.
62
Weitere Bearbeitungsfunktionen (Playlist-Bearbeitung)
Weitere Bearbeitungsfunktionen für
Playlists
Bei Playlists stehen auch folgende Bearbeitungsfunktionen zur
Verfügung.
– Benennen eines Playlist-Titels (Seite 54)
– Löschen eines Playlist-Titels (Seite 55)
– Löschen von mehreren Playlist-Titeln auf einmal (Seite 55)
– Löschen einer Passage in einem Playlist-Titel (A-B löschen)
(Seite 56)
– Erstellen von Kapiteln in einem Titel (Seite 58)
Drücken Sie für diese Bearbeitungsfunktionen TITLE LIST*
und gehen Sie dann nach den Erläuterungen zu den einzelnen
Funktionen unter „Grundlegende Bearbeitungsfunktionen“
(Seite 54) vor.
* Wenn die Titelliste (Original) angezeigt wird, drücken Sie TOOL und
wählen Sie im Menü „Tool“ die Option „Playlist“.
Hinweis
Durch das Löschen von Playlist-Titeln wird auf der DVD kein Platz
freigegeben.
Vor dem Aufnehmen/
Bearbeiten
Sie können Aufnahmen von
angeschlossenen Geräten wie einer
digitalen Videokamera überspielen.
Der Recorder ist mit einer Buchse DV IN ausgestattet, über die
digitale Signale eingespeist werden können, sowie mit LINEBuchsen, über die analoge Signale eingespeist und ausgegeben
werden können.
Die Buchse DV IN an diesem Recorder entspricht dem i.LINKStandard. Sie können daran ein Gerät mit einer i.LINK (DV)Buchse anschließen, auch wenn es sich lediglich um eine
Eingangsbuchse handelt. Wenn über den Recorder Signale
ausgegeben werden sollen, verwenden Sie die LINE-Buchsen
(siehe „Informationen zu i.LINK“ auf Seite 94).
Wenn Sie eine DVD nach dem Überspielen weiter bearbeiten
möchten, verwenden Sie die Buchse DV IN und bespielen eine
DVD-RW im VR-Modus.
◆Beim Aufnehmen von der Buchse DV IN
Siehe „Vorbereitungen zum Aufnehmen über die Buchse DV IN“
unten.
◆Beim Aufnehmen von den LINE IN-Buchsen
Siehe „Aufnehmen von Geräten an den LINE IN-Buchsen“
(Seite 75).
Vorbereitungen zum Aufnehmen über
die Buchse DV IN
Wenn Sie eine digitale Videokamera an die Buchse DV IN am
Recorder anschließen, können Sie den Inhalt von DV-/Digital8Kassetten auf den Recorder überspielen und bearbeiten. Dies ist
problemlos möglich, da der Recorder die Kassette automatisch
vor- bzw. zurückspult - Sie benötigen dazu nicht die digitale
Videokamera. Gehen Sie wie im Folgenden erläutert vor, wenn
Sie die DV-Bearbeitungsfunktionen des Recorders nutzen
wollen.
Schlagen Sie auch in der Bedienungsanleitung zu der digitalen
Videokamera nach, bevor Sie die Anschlüsse herstellen.
• Vor dem Aufnehmen/Bearbeiten . . . . Seite 63
• Verfügbare DV-Aufnahmefunktionen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 65
• Aufnehmen einer ganzen DV-/Digital8-Kassette
(ONE TOUCH DUB)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 66
• Programmgesteuerte Bearbeitung
. . . . . . . . Seite 66
Hinweise
• Bei der Buchse DV IN an diesem Recorder handelt es sich
ausschließlich um eine Eingangsbuchse.
• An der Buchse DV IN an diesem Recorders können nur DVC-SDSignale eingespeist werden. Schließen Sie keine digitale Videokamera
an, die MICRO MV-Signale ausgibt, auch wenn die Kamera mit einer
i.LINK-Buchse ausgestattet ist.
• Die Aufnahmemöglichkeiten sind unter Umständen eingeschränkt,
wenn die Bilder auf dem Band Copyright-Schutzsignale enthalten.
• Schalten Sie die PDC/VPS-Kanalsuchfunktion beim Überspielen bzw.
Bearbeiten aus (Seite 28).
Anschließen einer digitalen Videokamera oder anderer Geräte
Anschließen
einer digitalen
Videokamera
oder anderer
Geräte
• Weiter führende programmgesteuerte
Bearbeitung
. . . . . . . . . . . Seite 69
• Bearbeiten des „Programms“ in der DVBearbeitungsliste
. . . . . . . Seite 71
• Erstellen einer Kopie der bearbeiteten Inhalte
(Kopieren von Aufnahmen)
. . . . . . . . . . . . . . . Seite 74
• Aufnehmen von Geräten an den
LINE IN-Buchsen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 75
,Fortsetzung
Vor dem Aufnehmen/Bearbeiten
63
c Schließen Sie mit Z das CD/DVD-Fach.
Vornehmen der Anschlüsse
DVD-Recorder
an DV IN
Warten Sie, bis „LOAD“ im Display an der
Vorderseite ausgeblendet wird.
Wenn Sie eine neue DVD einlegen, beginnt
automatisch die Formatierung. Wenn Sie eine neue
DVD-RW einlegen, wählen Sie das
Aufnahmeformat, VR oder Video.
d Legen Sie die DV-/Digital8-Kassette, von der
Sie überspielen möchten, in die digitale
Videokamera ein.
Damit auf dem Recorder aufgenommen bzw.
Aufnahmen bearbeitet werden können, muss die
digitale Videokamera in den
Videowiedergabemodus geschaltet werden.
i.LINK-Kabel
(nicht mitgeliefert)
e Drücken Sie mehrmals INPUT SELECT auf
der Fernbedienung, um „DV“ auszuwählen.
Die Anzeige im Display an der Vorderseite ändert
sich wie folgt.
DV-Ausgang
Programmposition
L1
L2
L3
L4
DV
digitale Videokamera
f Drücken Sie mehrmals REC MODE auf der
Fernbedienung, um den Aufnahmemodus
auszuwählen.
: Signalfluss
Der Aufnahmemodus wechselt folgendermaßen:
HQ
HSP
SP
LP
EP
SLP
Z
g Wählen Sie den Audioeingang für die digitale
Videokamera über das Menü „Tool“.
A Drücken Sie TOOL.
B Wählen Sie mit M/m die Option „DV-AudioEingang“ aus und drücken Sie ENTER.
TOOL
M/m, ENTER
REC MODE
INPUT SELECT
C Wählen Sie mit M/m eine Einstellung aus und
drücken Sie ENTER.
• Stereo1 (Standard)
• Mix (Stereo 1 und Stereo 2)
• Stereo2
Sie können die Aufnahme nun starten.
z Tipps
• Vor einer Aufnahme können Sie Einstellungen für das Aufnahmebild
festlegen (siehe „Einstellen von Bildqualität und -größe für die
Aufnahme“ auf Seite 32).
• Wenn Sie das Programm nochmals bearbeiten wollen (Seite 71), legen
Sie eine DVD-RW ein und formatieren Sie sie im VR-Modus.
Hinweise
a Schalten Sie das Fernsehgerät und diesen
Recorder ein und stellen Sie am Fernsehgerät
den Kanal für das angeschlossene Gerät ein
(„VIDEO“ usw.).
b Drücken Sie Z und legen Sie eine bespielbare
DVD in das CD/DVD-Fach ein.
Vergewissern Sie sich, dass auf der DVD genug
Platz ist, um das Band aufzunehmen.
64
Vor dem Aufnehmen/Bearbeiten
• Sie können maximal zwei digitale Videogeräte an den Recorder
anschließen.
• Manche digitale Videogeräte lassen sich möglicherweise nicht steuern.
• Sie können den Recorder nicht mit einem anderen Gerät steuern, auch
nicht mit einem anderen Recorder des gleichen Modells.
• Datum, Uhrzeit und der Inhalt des Kassettenspeichers können nicht auf
DVD aufgezeichnet werden.
• Wenn Sie von einer DV-/Digital8-Kassette überspielen, bei der die
Tonspur mit mehreren Abtastfrequenzen (48 kHz, 44,1 kHz und 32
kHz) aufgezeichnet wurde, wird bei der DVD-Wiedergabe an der
Stelle, an der die Abtastfrequenz wechselt, kein Ton ausgegeben.
• Um die automatische Kapitelmarkierungsfunktion dieses Recorders
nutzen zu können, müssen Sie vor der Aufnahme die Uhr der digitalen
Videokamera einstellen.
• Das aufgenommene Bild ist möglicherweise kurz gestört, wenn sich
die Bildgröße des Quellenbildes ändert oder wenn auf der Kassette
nichts aufgezeichnet ist.
Verfügbare DVAufnahmefunktionen
Informationen zu „Programmen“
„Programme“ werden automatisch erstellt, wenn Sie eine
Sofortaufnahme, eine programmgesteuerte Bearbeitung oder
eine weiterführende programmgesteuerte Bearbeitung
vornehmen. Diese Programme werden in der „DV-Bearb. liste“
(siehe unten) gespeichert und enthalten
Bearbeitungsinformationen, also z. B. Angaben dazu, welche
Szenen ausgewählt, verschoben oder gelöscht wurden.
Programme sind nützlich, wenn Sie mehrere Kopien der
bearbeiteten Inhalte erstellen möchten, da Sie nur noch das
Programm auszuwählen brauchen und nicht mehr die
gewünschten Szenen immer wieder auf der Kassette auswählen
müssen. Außerdem können Sie das Programm bearbeiten und so
verschiedene Versionen des zuerst erstellten Programms
erzeugen. Beachten Sie, dass Programme nur die Anfangs- und
Endpunkte von Szenen enthalten, nicht jedoch die Szenen selbst.
◆Informationen zur „DV-Bearb. liste“
Die „DV-Bearb. liste“ enthält die „Programme“. Wenn Sie ein
Programm bearbeiten, wird die bearbeitete Version des
Programms in der DV-Bearbeitungsliste gespeichert, während
die ursprüngliche Programmversion verloren geht. In der DVBearbeitungsliste können bis zu 20 Programme gespeichert
werden.
DV-BEARB. LISTE
DV11.10.2002 13:30 - 12.11.2002 16:46 1S12M
5.6
DV11.12.2002 12:00 - 11.12.2002 19:05 1S16M 10.6
DV24.12.2002 11:34 - 25.12.2002 13:18 1S24M 18.6
1 DVD-Markierung
2 Programmname
3 Gesamtspieldauer
4 Datum der Bearbeitung bzw. Aufnahme
◆Informationen zur „Szenenliste“
Der Inhalt der Programme ist in der „Szenenliste“ enthalten. In
der Liste werden Indexbilder der einzelnen Szenen sowie die
Länge der Szenen angezeigt. Sie können Szenen hinzufügen und
löschen sowie die Reihenfolge der Szenen ändern. Jedes
Programm kann aus bis zu 50 Szenen bestehen.
SZENENLISTE
1
Gesamt 1:23:30 Szenen 20
0:00:30-0:00:52
Dauer 0:00:22
2
0:01:40-0:06:23
Dauer 0:06:43
3
0:07:07-0:10:51
Dauer 0:03:44
4
0:11:40-0:16:19
Dauer 0:04:39
OK
Beenden
Hinzufügen
1 Indexbild
2 Zeitangaben
Anschließen einer digitalen Videokamera oder anderer Geräte
◆Sofortaufnahme (Seite 66)
Dient zum Aufnehmen des gesamten Inhalts einer DV-/Digital8Kassette auf eine DVD mit einem einzigen Tastendruck auf
ONE TOUCH DUB.
◆Programmgesteuerte Bearbeitung (Seite 66)
Sie können Szenen auf einer DV-/Digital8-Kassette auswählen
und die ausgewählten Szenen auf eine DVD überspielen. Beim
Auswählen der Szenen erstellen Sie ein „Programm“ (siehe
unten), das dann zum Überspielen der ausgewählten Szenen auf
die DVD verwendet wird. Vor dem Überspielen der Szenen
können Sie mithilfe der „Szenenliste“ die Reihenfolge der
Szenen ändern und weitere Änderungen vornehmen (siehe
unten).
◆Weiter führende programmgesteuerte Bearbeitung (Seite 69)
Sie können Szenen auf einer DV-/Digital8-Kassette auswählen,
indem Sie zunächst den gesamten Inhalt einer Kassette auf eine
DVD-RW (VR-Modus) überspielen und dann ein „Programm“
erstellen (siehe unten). Beim Überspielen des gesamten Inhalts
der Kassette auf eine DVD werden anhand der Start- und
Endpunkte auf der Kassette automatisch Szenen festgelegt,
wobei Sie Szenen auch von Hand auswählen können. Diese
Szenen werden in der „Szenenliste“ (siehe unten) angezeigt.
Danach erstellen Sie ein „Programm”, indem Sie Szenen
löschen, ihre Reihenfolge ändern oder neue Szenen auswählen.
Sobald das „Programm“ fertig ist, kopieren Sie unter
Verwendung dieses Programms die Szenen aus der „DV-Bearb.
liste“ (siehe unten) auf die gewünschte DVD.
Darüber hinaus können Sie auch automatisch eine Playlist mit
den bearbeiteten Szenen erstellen und auf der DVD-RW (VRModus) speichern, auf der Sie ursprünglich den gesamten Inhalt
der Kassette überspielt haben.
◆Bearbeiten des „Programms“ in der DV-Bearbeitungsliste
(nur DVD-RW im VR-Modus) (Seite 71)
Sie können das bei der Sofortaufnahmefunktion oder der
weiterführenden programmgesteuerten Bearbeitung erstellte
„Programm“ (siehe unten) in der „DV-Bearb. liste“ (siehe unten)
auswählen und weitere Bearbeitungsschritte ausführen, bevor
Sie die Inhalte auf eine DVD kopieren. Sie können Szenen
löschen oder neue Szenen erstellen sowie die Reihenfolge
vorhandener Szenen ändern.
◆Kopieren von Aufnahmen (Seite 74)
Sie können die „Programme“ (siehe unten) in der „DV-Bearb.
liste“ (siehe unten) mehrmals auf eine DVD Ihrer Wahl
kopieren. Beim Erstellen von Kopien benötigen Sie die
ursprüngliche DV-/Digital8-Kassette, die Sie zum Erstellen des
„Programms“ verwendet haben.
Wenn Sie also ein Programm auf eine DVD kopieren, benötigen
Sie immer die ursprüngliche DV-/Digital8-Kassette.
3 Gesamtdauer des Programms
4 Gesamtzahl der Szenen
Hinweis
Werfen Sie Ihre Kassetten nach dem Überspielen auf DVD nicht weg
und überspielen Sie die Aufnahmen darauf nicht durch andere. Sie
benötigen die ursprünglichen Kassetten, wenn Sie später weitere Kopien
der auf der Kassette basierenden Programme erstellen oder diese
bearbeiten möchten.
Verfügbare DV-Aufnahmefunktionen
65
Aufnehmen einer ganzen
DV-/Digital8-Kassette
(ONE TOUCH DUB)
Sie können den gesamten Inhalt einer DV-/Digital8-Kassette mit
einem einzigen Tastendruck auf ONE TOUCH DUB auf eine
DVD überspielen. Während des gesamten Vorgangs steuert der
Recorder die digitale Videokamera und die Aufnahme wird
automatisch abgeschlossen.
Sie können Szenen auf einer DV-/Digital8-Kassette auswählen
und die ausgewählten Szenen automatisch auf eine DVD
überspielen.
Beispiel für DVD-RWs (VR-Modus)
Beispiel für alle DVD-Typen
a
Programmgesteuerte
Bearbeitung
a
a
a
c
b
b
b
Wenn Sie eine DVD-RW (VR-Modus) verwenden, werden an
den Stellen, an denen die Aufnahmen auf der Kassette anfangen
[a], Kapitelmarkierungen [b] gesetzt.
Bei anderen DVDs setzt der Recorder Kapitelmarkierungen in
Intervallen von 6 oder 15 Minuten, je nach der Einstellung von
„Auto. Kapitelmarkierung“ unter „Konfiguration - Funktionen“
(Seite 83).
Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 7 unter
„Vorbereitungen zum Aufnehmen über die Buchse
DV IN“ (Seite 63) erläutert vor und drücken Sie
dann ONE TOUCH DUB an der Vorderseite des
Recorders.
Der Recorder spult das Band zurück und startet dann die
Aufnahme des Bandinhalts.
Nach Abschluss der Aufnahme spult der Recorder die Kassette
in der digitalen Videokamera zurück und schaltet sich aus.
So stoppen Sie die Aufnahme vor dem Ende
Drücken Sie x REC STOP.
z Tipps
• Das Datum und die Uhrzeit der Aufnahme, die Sie über die digitale
Videokamera gemacht haben, werden in der DV-Bearbeitungsliste als
Programmname zugewiesen (Seite 71) (Beispiel: DV11. 10. 2002
13:30-12. 10. 2002 16:46).
• Wenn Sie unter „Konfiguration - Funktionen“ die Option „Disc
abschließen“ auf „Auto“ setzen (Seite 85), wird die bespielte DVD
nach dem Beenden der Aufnahme automatisch abgeschlossen.
Hinweise
b
b
Wenn Sie eine DVD-RW (VR-Modus) verwenden, werden an
den Stellen, an denen die Aufnahmen auf der Kassette anfangen
[a], Kapitelmarkierungen [b] gesetzt. Kapitelmarkierungen
werden auch an den IN-Punkten der ausgewählten Szenen [c]
gesetzt.
Bei anderen DVDs setzt der Recorder Kapitelmarkierungen in
Intervallen von 6 oder 15 Minuten, je nach der Einstellung von
„Auto. Kapitelmarkierung“ unter „Konfiguration - Funktionen“
(Seite 83).
Wenn Sie diese Funktion verwenden, führen Sie die folgenden
Schritte aus:
Anschließen der digitalen Videokamera und Vorbereiten der
Aufnahme
m
Auswählen und Bearbeiten der zu überspielenden Szenen
Spulen Sie die Kassette mit der Fernbedienung des Recorders
vor bzw. zurück und wählen Sie die Szenen aus. Die
ausgewählten Szenen werden noch nicht auf die DVD
überspielt. Der Recorder speichert lediglich die IN- und OUTPunkte der zum Überspielen ausgewählten Szenen. Sie können
Szenen ändern, löschen und in der Reihenfolge verschieben.
m
Überspielen der ausgewählten Szenen auf eine DVD
Nachdem Sie die Szenen ausgewählt haben, spult der Recorder
die Kassette automatisch vor bzw. zurück und zeichnet die
Szenen auf DVD auf.
• Wenn unter „Konfiguration - Funktionen“ die Option „Zu Bearb.liste
hinzu“ auf „Ein“ (Standard) gesetzt ist (Seite 85) und bereits zwanzig
Programme im Recorder vorhanden sind, wird die Sofortaufnahme
nicht ausgeführt. In diesem Fall gibt der Recorder einen Signalton aus
und das Display an der Vorderseite leuchtet auf. Löschen Sie nicht
benötigte Programme aus der DV-Bearbeitungsliste (Seite 71) und
gehen Sie erneut wie oben beschrieben vor.
• Bei einer unbespielten Passage von mehr als fünf Minuten Länge wird
die Sofortaufnahme automatisch beendet.
• Diese Funktion steht bei bestimmten digitalen Videokameras
möglicherweise nicht zur Verfügung. Gehen Sie in diesem Fall nach
den Anweisungen unter „Aufnehmen von Geräten an den LINE INBuchsen“ (Seite 75) vor.
• Eine mit der Sofortaufnahmefunktion erstellte Aufnahme wird nur zur
DV-Bearbeitungsliste hinzugefügt, wenn die Option „Zu Bearb.liste
hinzu“ unter „Konfiguration - Funktionen“ auf „Ein“ (Standard)
gesetzt ist (Seite 85).
66
c
Aufnehmen einer ganzen DV-/Digital8-Kassette (ONE TOUCH DUB)
e Starten Sie mit H die Wiedergabe der
Kassette in der digitalen Videokamera.
Die Szene wird im Hintergrund wiedergegeben.
Szene auswählen (IN-Punkt setzen)
SYSTEM MENU
IN 0:00:30
OUT – :– –:– –
</M/m/,,
ENTER
m/M
RETURN
H
Die Anzeige zum Setzen des OUT-Punkts (Endpunkt
der Szene auf der Kassette) erscheint. Die Szene wird
ab dem IN-Punkt im Hintergrund wiedergegeben.
Szene auswählen (OUT-Punkt setzen)
a Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 7 unter
„Vorbereitungen zum Aufnehmen über die
Buchse DV IN“ (Seite 63) erläutert vor und
drücken Sie dann SYSTEM MENU.
b Wählen Sie mit M/m die Option
„DV-BEARBEITUNG“ aus und drücken Sie
ENTER.
Das Menü „DV-Bearbeitung“ erscheint.
g Schauen Sie auf das Wiedergabebild, suchen
Sie mit m oder M den gewünschten OUTPunkt und drücken Sie dann ENTER.
Sie werden gefragt, ob die ausgewählte Szene in die
Szenenliste eingefügt werden soll.
DV-BEARBEITUNG
Wählen Sie die Szenen aus, die vom
DV-Band kopiert werden sollen.
Bearbeiten
IN 0:00:30
OUT 0:00:52
Szenenauswahl
Soll die Szene zwischen
IN 0:00:30 und OUT 0:00:52 erfasst werden?
Bearbeiten (mehr)
OK
Abbrechen
Vorschau
IN ändern
DV-Bearb.liste
c Wählen Sie mit M/m die Option „Bearbeiten“
aus und drücken Sie ENTER.
Sie werden gefragt, ob Sie jetzt Szenen auswählen
möchten.
OUT ändern
Wenn Sie eine Vorschau der Szene anzeigen lassen
möchten, wählen Sie „Vorschau“.
Wenn Sie den IN- oder den OUT-Punkt verschieben
möchten, wählen Sie „IN ändern“ bzw. „OUT
ändern“. Gehen Sie wie ab Schritt 5 beschrieben vor.
Anschließen einer digitalen Videokamera oder anderer Geräte
x REC STOP
f Schauen Sie auf das Wiedergabebild, suchen
Sie mit m oder M den gewünschten INPunkt und drücken Sie dann ENTER.
Szenenauswahl
Wollen Sie eine Szene auswählen?
Starten
Abbrechen
◆ Wenn bereits ein Programm gespeichert ist
Sie werden gefragt, ob Sie das vorhandene
Programm bearbeiten oder ein neues Programm
erstellen möchten. Wenn Sie das vorhandene
Programm bearbeiten wollen, wählen Sie
„Gespeicherte Daten“.
h Wählen Sie mit </M/m/, die Option „OK“
aus und drücken Sie ENTER.
Eine neue Szenenliste mit der ausgewählten Szene
wird angezeigt.
Gesamt 0:00:22 Szenen 1
SZENENLISTE
1
0:00:30-0:00:52
Dauer 0:00:22
OK
Beenden
Hinzufügen
d Wählen Sie mit </, die Option „Starten“
und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Setzen des IN-Punkts
(Anfangspunkt der Szene auf der Kassette) erscheint.
,Fortsetzung
Programmgesteuerte Bearbeitung
67
i Wählen Sie mit </M/m/, die Option
„Hinzufügen“ aus und drücken Sie ENTER.
Wählen Sie dann wie in Schritt 5 bis 9
erläutert alle Szenen aus, die Sie auswählen
und hinzufügen wollen.
Ein Titel kann bis zu 50 Szenen enthalten.
Gesamt 1:23:30 Szenen 20
SZENENLISTE
0:00:30-0:00:52
Dauer 0:00:22
1
2
0:01:40-0:06:23
Dauer 0:06:43
3
0:07:07-0:10:51
Dauer 0:03:44
4
0:11:40-0:16:19
Dauer 0:04:39
OK
Beenden
Hinzufügen
Wenn Sie die Szenenliste bearbeiten möchten,
wählen Sie mit </M/m/, eine Szene aus und
drücken dann ENTER. Wenn das Untermenü
angezeigt wird, wählen Sie die Bearbeitungsoption,
die Sie auf die Szene anwenden möchten.
k Wenn Sie den Standardnamen verwenden
wollen, wählen Sie mit </, „OK“ aus und
drücken ENTER.
Der Standardtitelname ist damit festgelegt und Sie
werden gefragt, ob Sie die Aufnahme starten wollen.
Wenn Sie den Aufnahmemodus wechseln möchten,
verschieben Sie mit </, den Cursor und wählen
dann mit M/m den gewünschten Modus aus.
DV-Aufnahme
Ändern Sie, wenn nötig, den Aufnahmemodus.
Starten Sie dann mit "Starten" das Überspielen.
SP
Starten
Abbrechen
l Wählen Sie mit </, die Option „Starten“
und drücken Sie ENTER.
A Wählen Sie mit M/m die Option „Löschen“ aus
und drücken Sie ENTER.
Der Recorder beginnt mit der Aufnahme des
programmierten Kassetteninhalts.
Drücken Sie x REC STOP, um die Aufnahme zu
beenden.
B Wenn Sie um Bestätigung gebeten werden,
wählen Sie mit </, „OK“ aus und drücken
ENTER.
m Nach Abschluss der Aufnahme wählen Sie
mit ENTER die Option „Beenden“.
◆ So löschen Sie eine Szene
◆ So verschieben Sie eine Szene
A Wählen Sie mit M/m die Option
„Verschieben“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der Position, an der
die Szene eingefügt werden soll, erscheint.
B Wählen Sie mit M/m die Position aus und
drücken Sie ENTER.
Die Szene wird an die ausgewählte Position
verschoben.
◆ So verschieben Sie den Anfang oder das Ende
einer Szene
Wählen Sie mit M/m die Option „IN ändern“ oder
„OUT ändern“ aus und drücken Sie ENTER.
◆ So lassen Sie eine Vorschau einer Szene
anzeigen
Wählen Sie mit M/m die Option „Vorschau“ aus und
drücken Sie ENTER.
Um den Vorgang abzubrechen, wählen Sie mit
</M/m/, in der Szenenliste die Option
„Beenden“ aus und drücken Sie dann ENTER.
j Wenn Sie die Szenenliste fertig gestellt
haben, wählen Sie mit </M/m/, die Option
„OK“ aus und drücken ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben des Titelnamens
erscheint.
Titelname
Geben Sie den Titelnamen ein.
DV11.10.2002 13:30 - 12.11.2002 16:46
OK
68
Wenn Sie einen neuen Namen eingeben möchten,
wählen Sie „Eingeben“. Gehen Sie dann wie auf
Seite 20 erläutert vor.
Eingeben
Programmgesteuerte Bearbeitung
Das Menü „DV-Bearbeitung“ wird wieder
angezeigt.
n Drücken Sie mehrmals RETURN, um das
Menü auszublenden.
Hinweise
• Die DVD wird unter Umständen nicht wie programmiert bespielt,
wenn der Zeitcode der Kassette nicht fortlaufend ist oder wenn sich auf
der Kassette zwischen den Aufnahmen unbespielte Passagen befinden.
Gehen Sie in diesem Fall nach den Anweisungen unter „ Aufnehmen
von Geräten an den LINE IN-Buchsen“ (Seite 75) vor.
• Die Anfangs- und Endpunkte eines Programms können von den von
Ihnen festgelegten Angaben abweichen, wenn die DV-/Digital8Ausgangskassette eine der folgenden Eigenschaften aufweist:
– Der Aufnahmemodus wurde während der Aufnahme gewechselt.
– Zwischen den Aufnahmen auf der Kassette befinden sich unbespielte
Passagen.
• Wenn Sie den Anfang der Kassette als IN-Punkt und das Ende der
Kassette als OUT-Punkt setzen, können sich der IN- und der OUTPunkt beim Überspielen leicht verschieben.
• Sie können keine Szenen programmieren, die kürzer als 1 Sekunde sind.
• Diese Funktion steht bei bestimmten digitalen Videokameras
möglicherweise nicht zur Verfügung. Gehen Sie in diesem Fall nach
den Anweisungen unter „ Aufnehmen von Geräten an den LINE INBuchsen“ (Seite 75) vor.
Weiter führende
programmgesteuerte
Bearbeitung
Zum schnellen Überspielen einer DV-/Digital8-Kassette können
Sie zunächst den gesamten Inhalt der Kassette auf eine DVDRW (VR-Modus) überspielen und dann auf der DVD die
gewünschten Szenen suchen. Nachdem Sie die Szenen
ausgewählt haben, können Sie eine andere DVD einlegen und
die ausgewählten Szenen auf diese DVD überspielen. Bei Bedarf
können Sie auch einen Playlist-Titel der ausgewählten Szenen
auf der DVD-RW (VR-Modus) erstellen.
SYSTEM MENU
</M/m/,,
ENTER
m/M
RETURN
a
a
c
c
DVD-RW
(VR)
Neue
DVD
b
b
b
Wenn Sie auf eine DVD-RW (VR-Modus) überspielen, werden
an den Stellen, an denen die Aufnahmen auf der Kassette
anfangen [a], Kapitelmarkierungen [b] gesetzt.
Kapitelmarkierungen werden auch an den IN-Punkten der
ausgewählten Szenen [c] gesetzt.
Wenn Sie diese Funktion verwenden, führen Sie die folgenden
Schritte aus:
a Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 7 unter
„Vorbereitungen zum Aufnehmen über die
Buchse DV IN“ (Seite 63) erläutert vor und
drücken Sie dann SYSTEM MENU.
Legen Sie eine DVD-RW (VR-Modus) in den
Recorder ein. Vergewissern Sie sich, dass auf der
DVD genug Platz ist, um das Band aufzunehmen.
b Wählen Sie mit M/m die Option „DVBEARBEITUNG“ aus und drücken Sie
ENTER.
Das Menü „DV-Bearbeitung“ erscheint.
DV-BEARBEITUNG
Wählen Sie die Szenen aus, die vom
DV-Band kopiert werden sollen.
Bearbeiten
Bearbeiten (mehr)
Anschließen der digitalen Videokamera und Vorbereiten
der Aufnahme
DV-Bearb.liste
m
Aufzeichnen des gesamten Inhalts einer
DV-/Digital8-Kassette auf eine DVD-RW (VR-Modus)
m
Auswählen und Bearbeiten der zu überspielenden Szenen
Dank des schnelleren und flexibleren Zugriffs auf DVDs können
Sie die gewünschten Szenen auf der bespielten DVD-RW
schnell und problemlos auswählen. Sie brauchen also nicht wie
unter „Programmgesteuerte Bearbeitung“ (Seite 66)
beschrieben die Kassette vor- und zurückzuspulen. Sie können
Szenen ändern, löschen und in der Reihenfolge verschieben.
m
Überspielen der Szenen auf eine andere DVD
Nachdem Sie die Szenen ausgewählt haben, können Sie sie auf
eine andere DVD überspielen. Stattdessen können Sie auch eine
Playlist mit den ausgewählten Szenen erstellen.
Anschließen einer digitalen Videokamera oder anderer Geräte
x REC STOP
c Wählen Sie mit M/m die Option „Bearbeiten
(mehr)“ aus und drücken Sie ENTER.
Sie werden gefragt, ob Sie die Aufnahme starten
möchten.
DV-Aufnahme
Ändern Sie, wenn nötig, den Aufnahmemodus.
Starten Sie dann mit "Starten" das Überspielen.
SP
Starten
Abbrechen
Wenn Sie den Aufnahmemodus wechseln möchten,
verschieben Sie mit </, den Cursor und wählen
dann mit M/m den gewünschten Modus aus.
,Fortsetzung
Weiter führende programmgesteuerte Bearbeitung
69
d Wählen Sie mit </, die Option „Starten“
und drücken Sie ENTER.
Der Recorder beginnt mit der Aufnahme des
Kassetteninhalts.
Drücken Sie x REC STOP, um die Aufnahme zu
beenden.
Wenn die Aufnahme beendet ist, werden Sie gefragt,
ob das Programm automatisch in Szenen unterteilt
werden soll, ob Sie die Szenen von Hand definieren
möchten oder ob Sie das Bearbeiten beenden wollen.
Bearbeiten
Wählen Sie die Methode zum Teilen von Szenen.
DV11.10.2002 13:30 - 12.11.2002
Automatisch
Manuell
Kapitel 2
Abbrechen
◆ So lassen Sie das Programm automatisch in
Szenen unterteilen
Wählen Sie mit </, die Option „Automatisch“
aus und drücken Sie ENTER.
Der Recorder unterteilt das generierte Programm in
Szenen und die Szenenliste erscheint.
◆ So unterteilen Sie das Programm manuell in
Szenen
A Wählen Sie mit </, die Option „Manuell“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Setzen des IN-Punkts
erscheint. Die Szene wird im Hintergrund
wiedergegeben.
B Schauen Sie auf das Wiedergabebild, suchen
Sie mit m oder M den gewünschten INPunkt und drücken Sie dann ENTER.
Der IN-Punkt wird gesetzt und die Anzeige zum
Setzen des OUT-Punkts (Endpunkt der Szene)
erscheint.
C Schauen Sie auf das Wiedergabebild, suchen
Sie mit m oder M den gewünschten OUTPunkt und drücken Sie dann ENTER.
Der OUT-Punkt wird gesetzt und Sie werden
gefragt, ob die ausgewählte Szene in die
Szenenliste eingefügt werden soll.
Szenenauswahl
Soll die Szene zwischen
IN 0:00:30 und OUT 0:00:52 erfasst werden?
OK
Abbrechen
Vorschau
IN ändern
OUT ändern
• Wenn Sie eine Vorschau der Szene anzeigen
lassen möchten, wählen Sie „Vorschau“.
• Wenn Sie den IN- oder den OUT-Punkt
verschieben möchten, wählen Sie „IN ändern“
bzw. „OUT ändern“.
D Wählen Sie mit </M/m/, die Option „OK“
aus und drücken Sie ENTER.
Eine neue Szenenliste mit der ausgewählten
Szene wird angezeigt.
70
Weiter führende programmgesteuerte Bearbeitung
E Wählen Sie mit </M/m/, die Option
„Hinzufügen“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der Position, an der
die Szene eingefügt werden soll, erscheint.
F Wählen Sie mit M/m in der Szenenliste die
Position aus, an der die Szene eingefügt
werden soll, und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Setzen des IN-Punkts
(Anfangspunkt der Szene) erscheint.
G Definieren Sie wie in Schritt 2 bis 6
erläutert alle weiteren Szenen, die zur
Szenenliste hinzugefügt werden sollen.
Sie können bis zu 50 Szenen hinzufügen.
◆ So beenden Sie das Bearbeiten
Wählen Sie mit </, die Option „Abbrechen“ aus
und drücken Sie ENTER.
e Wenn Sie die Szenenliste bearbeiten
möchten, wählen Sie mit </M/m/, in der
Szenenliste eine Szene aus und drücken Sie
ENTER.
Wenn das Untermenü angezeigt wird, wählen Sie die
Bearbeitungsoption, die Sie auf die Szene anwenden
möchten.
◆ So löschen Sie eine Szene
A Wählen Sie mit M/m die Option „Löschen“ aus
und drücken Sie ENTER.
B Wenn Sie um Bestätigung gebeten werden,
wählen Sie mit </, „OK“ aus und drücken
ENTER.
◆ So verschieben Sie eine Szene
A Wählen Sie mit M/m die Option
„Verschieben“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der Position, an der
die Szene eingefügt werden soll, erscheint.
B Wählen Sie mit M/m die Position aus und
drücken Sie ENTER.
Die Szene wird an die ausgewählte Position
verschoben.
◆ So verschieben Sie den Anfang oder das Ende
einer Szene
Wählen Sie mit M/m die Option „IN ändern“ oder
„OUT ändern“ aus und drücken Sie ENTER.
◆ So lassen Sie eine Vorschau einer Szene
anzeigen
Wählen Sie mit M/m die Option „Vorschau“ aus und
drücken Sie ENTER.
Um den Vorgang abzubrechen, wählen Sie mit
</M/m/, in der Szenenliste die Option
„Beenden“ aus und drücken Sie dann ENTER.
f Wenn Sie mit dem Erstellen der Szenenliste
fertig sind, wählen Sie mit </M/m/, die
Option „OK“ aus und drücken ENTER.
Das bearbeitete Programm wird gespeichert und Sie
werden gefragt, ob Sie einen Playlist-Titel erstellen
möchten.
Wenn Sie „Nein“ wählen, erscheint wieder das Menü
„DV-Bearbeitung“. Fahren Sie mit Schritt 9 fort.
g Wählen Sie mit </, die Option „Ja“ und
drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben eines Namens für den
Playlist-Titel erscheint.
Wenn Sie einen neuen Namen eingeben möchten,
wählen Sie „Eingeben“. Gehen Sie dann wie auf
Seite 20 erläutert vor.
Ein Playlist-Titel mit dem Standardtitelnamen wird
auf der DVD erstellt und das Menü „DVBearbeitung“ wird wieder angezeigt.
Sie haben jetzt eine DVD mit dem gesamten Inhalt
der DV-/Digital8-Kassette und eine Playlist der
ausgewählten Szenen erstellt.
Sie können den Playlist-Titel bearbeiten (siehe
„Weitere Bearbeitungsfunktionen (PlaylistBearbeitung)“ auf Seite 58).
i Überspielen Sie die ausgewählten Szenen auf
eine DVD.
Kopieren Sie die ausgewählten Szenen auf eine DVD.
Gehen Sie wie in Schritt 3 unter „Erstellen einer Kopie der
bearbeiteten Inhalte (Kopieren von Aufnahmen)“
(Seite 74) erläutert vor.
Jedes Mal, wenn Sie eine DV-/Digital8-Kassette auf DVD
überspielen, werden die Anfangs- und Endpunkte der
ausgewählten Szenen als „Programm“ in einer DVBearbeitungsliste gespeichert. Sie können an solchen
„Programmen“ weitere Änderungen vornehmen, sofern sie
mittels der Sofortaufnahmefunktion, der programmgesteuerten
Bearbeitung oder der weiterführenden programmgesteuerten
Bearbeitung auf einer DVD-RW (VR-Modus) erstellt wurden.
Sie können Szenen zurücksetzen und löschen sowie die
Reihenfolge der Szenen ändern und das bearbeitete Programm
dann auf DVD überspielen.
Wenn Sie diese Funktion verwenden, führen Sie die folgenden
Schritte aus:
Anschließen der digitalen Videokamera und Vorbereiten
der Bearbeitung
Verwenden Sie unbedingt die ursprüngliche DV-/Digital8Kassette und die DVD-RW (VR-Modus), die den Angaben im
Programm in der DV-Bearbeitungsliste entsprechen.
m
Auswählen eines Programms in der DV-Bearbeitungsliste
m
Bearbeiten des Programms in der DV-Bearbeitungsliste
m
Überspielen der ausgewählten Szenen auf eine DVD
Der Recorder spult die Kassette automatisch vor bzw. zurück
und zeichnet die Szenen auf DVD auf.
Hinweise
• Die DVD wird unter Umständen nicht wie programmiert bespielt,
wenn der Zeitcode der Kassette nicht fortlaufend ist oder wenn sich auf
der Kassette zwischen den Aufnahmen unbespielte Passagen befinden.
Gehen Sie in diesem Fall nach den Anweisungen unter „ Aufnehmen
von Geräten an den LINE IN-Buchsen“ (Seite 75) vor.
• Sie können keine Szenen programmieren, die kürzer als 1 Sekunde
sind.
• Anfangs- und Endpunkt eines Programms können von den von Ihnen
festgelegten Angaben abweichen, wenn die DV-/Digital8Ausgangskassette eine der folgenden Eigenschaften aufweist:
– Der Aufnahmemodus wurde während der Aufnahme gewechselt.
– Zwischen den Aufnahmen befinden sich unbespielte Passagen.
• Diese Funktion steht bei bestimmten digitalen Videokameras
möglicherweise nicht zur Verfügung. Gehen Sie in diesem Fall nach
den Anweisungen unter „ Aufnehmen von Geräten an den LINE INBuchsen“ (Seite 75) vor.
Anschließen einer digitalen Videokamera oder anderer Geräte
h Wenn Sie den Standardnamen verwenden
wollen, wählen Sie mit </, „OK“ aus und
drücken ENTER.
Bearbeiten des
„Programms“ in der DVBearbeitungsliste
SYSTEM
MENU
</M/m/,,
ENTER
m/M
a Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 4 unter
„Vorbereitungen zum Aufnehmen über die
Buchse DV IN“ (Seite 63) erläutert vor und
drücken Sie dann SYSTEM MENU.
Verwenden Sie unbedingt die ursprüngliche
DV-/Digital8-Kassette und die DVD-RW
(VR-Modus), die den Angaben im Programm in der
DV-Bearbeitungsliste entsprechen.
,Fortsetzung
Bearbeiten des „Programms“ in der DV-Bearbeitungsliste
71
b Wählen Sie mit M/m die Option „DVBEARBEITUNG“ aus und drücken Sie
ENTER.
Das Menü „DV-Bearbeitung“ erscheint.
DV-BEARBEITUNG
Wählen Sie die Szenen aus, die vom
DV-Band kopiert werden sollen.
Bearbeiten
Bearbeiten (mehr)
DV-Bearb.liste
c Wählen Sie mit M/m die Option „DVBearb.liste“ aus und drücken Sie ENTER.
Das Menü „DV-Bearb.liste“ erscheint.
Neben dem Programm, das der eingelegten DVD
entspricht, erscheint eine DVD-Markierung. Sie
können nur Programme bearbeiten, die mit einer
DVD-Markierung gekennzeichnet sind.
B Wählen Sie mit M/m in der Szenenliste die
Position aus, an der die Szene eingefügt
werden soll, und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Setzen des IN-Punkts
(Anfangspunkt der Szene) erscheint.
C Schauen Sie auf das Wiedergabebild, suchen
Sie mit m oder M den gewünschten INPunkt und drücken Sie dann ENTER.
Der IN-Punkt wird gesetzt und die Anzeige zum
Setzen des OUT-Punkts (Endpunkt der Szene)
erscheint.
D Schauen Sie auf das Wiedergabebild, suchen
Sie mit m oder M den gewünschten OUTPunkt und drücken Sie dann ENTER.
Der OUT-Punkt wird gesetzt und Sie werden
gefragt, ob die ausgewählte Szene in die
Szenenliste eingefügt werden soll.
Szenenauswahl
Soll die Szene zwischen
IN 0:00:30 und OUT 0:00:52 erfasst werden?
OK
Abbrechen
Vorschau
IN ändern
OUT ändern
DV-BEARB. LISTE
DV11.10.2002 13:30 - 12.11.2002 16:46
1S12M
5.6
1 DVD-Markierung
2 Programmname
3 Gesamtspieldauer
4 Datum der Bearbeitung bzw. Aufnahme
d Wählen Sie mit M/m das Programm aus, das
Sie bearbeiten möchten, und drücken Sie
ENTER.
Das Untermenü erscheint.
e Wählen Sie mit M/m die Option „Bearbeiten“
aus und drücken Sie ENTER.
Die Szenenliste mit allen im Programm enthaltenen
Szenen wird angezeigt.
Gesamtdauer des
Programms
SZENENLISTE
1
2
0:00:30-0:00:52
Dauer 0:00:22
Gesamtzahl der Szenen
Gesamt 1:23:30 Szenen 20
OK
Beenden
0:01:40-0:06:23
Dauer 0:06:43
Hinzufügen
3
0:07:07-0:10:51
Dauer 0:03:44
4
0:11:40-0:16:19
Dauer 0:04:39
◆ So fügen Sie eine neue Szene zur Szenenliste
hinzu
A Wählen Sie mit </M/m/, die Option
„Hinzufügen“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der Position, an der
die Szene eingefügt werden soll, erscheint.
72
Bearbeiten des „Programms“ in der DV-Bearbeitungsliste
• Wenn Sie eine Vorschau der Szene anzeigen
lassen möchten, wählen Sie „Vorschau“.
• Wenn Sie den IN- oder den OUT-Punkt
verschieben möchten, wählen Sie „IN ändern“
bzw. „OUT ändern“.
E Wählen Sie mit </M/m/, die Option „OK“
aus und drücken Sie ENTER.
Eine neue Szenenliste mit der ausgewählten
Szene wird angezeigt. Wenn Sie eine weitere
Szene hinzufügen wollen, gehen Sie nochmals
wie ab Schritt 1 erläutert vor.
◆ Wenn Sie ein Programm ohne Szenen
auswählen
Sie werden gefragt, ob Sie innerhalb des
ausgewählten Programms Szenen erstellen möchten.
Wenn das Programm automatisch in Szenen
unterteilt werden soll, wählen Sie mit </,
„Automatisch“ aus und drücken ENTER.
Die Szenen werden erstellt und eine neue Szenenliste
wird angezeigt.
Wenn Sie Szenen von Hand definieren möchten,
wählen Sie „Manuell“ und drücken dann ENTER.
Die Anzeige zum Hinzufügen einer Szene erscheint.
Gehen Sie wie in Schritt 3 bis 5 oben erläutert vor.
Sie können maximal 50 Szenen hinzufügen.
f Wählen Sie mit M/m die Szene aus, die Sie
bearbeiten möchten, und drücken Sie
ENTER.
Das Untermenü erscheint.
g Wählen Sie mit M/m die Bearbeitungsoption
aus, die Sie auf die Szene anwenden möchten,
und drücken Sie ENTER.
◆ So löschen Sie eine Szene
A Wählen Sie mit M/m die Option „Löschen“ aus
und drücken Sie ENTER.
B Wenn Sie um Bestätigung gebeten werden,
wählen Sie mit </, „OK“ aus und drücken
ENTER.
k Überspielen Sie die ausgewählten Szenen auf
eine DVD.
Kopieren Sie die ausgewählten Szenen auf eine
DVD. Gehen Sie wie in Schritt 4 unter „Erstellen
einer Kopie der bearbeiteten Inhalte (Kopieren von
Aufnahmen)“ (Seite 74) erläutert vor.
◆ So verschieben Sie eine Szene
A Wählen Sie mit M/m die Option
„Verschieben“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der Position, an der
die Szene eingefügt werden soll, erscheint.
B Wählen Sie mit M/m die Position aus und
drücken Sie ENTER.
Die Szene wird an die ausgewählte Position
verschoben.
◆ So lassen Sie eine Vorschau einer Szene
anzeigen
Wählen Sie mit M/m die Option „Vorschau“ aus und
drücken Sie ENTER.
Um den Vorgang abzubrechen, wählen Sie mit
</M/m/, in der Szenenliste die Option
Sie können nach der Bearbeitung eines Programms die
Änderungen als Vorschau anzeigen lassen.
1
Während die DV-Bearbeitungsliste angezeigt
wird, wählen Sie mit M/m das Programm aus und
drücken Sie ENTER.
2
Wählen Sie mit M/m im Untermenü die Option
„Vorschau“ und drücken Sie ENTER.
So erstellen Sie aus einem Programm einen
Playlist-Titel
Nachdem Sie ein Programm bearbeitet haben, können Sie daraus
einen Playlist-Titel erstellen. Die Playlist wird auf den
eingelegten DVD-RWs (VR-Modus) erstellt.
1
Während die DV-Bearbeitungsliste angezeigt
wird, wählen Sie mit M/m das Programm aus und
drücken ENTER.
2
Wählen Sie mit M/m im Untermenü die Option
„Playl. erstellen“ und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben eines Namens für den
Playlist-Titel erscheint.
Wenn Sie einen neuen Namen eingeben möchten,
wählen Sie „Eingeben“. Gehen Sie dann wie auf
Seite 20 erläutert vor.
3
Wenn Sie den Standardnamen verwenden wollen,
wählen Sie mit </, „OK“ aus und drücken
ENTER.
„Beenden“ aus und drücken Sie dann ENTER.
h Wenn Sie die Szenenliste fertig gestellt
haben, wählen Sie mit </M/m/, die Option
„OK“ aus und drücken ENTER.
Sie werden gefragt, ob Sie einen Playlist-Titel
erstellen möchten.
Wenn Sie „Nein“ wählen, wird das bearbeitete
Programm gespeichert und die DV-Bearbeitungsliste
wird wieder angezeigt. Beachten Sie, dass das
ursprüngliche Programm überschrieben wird.
Zum Überspielen der ausgewählten Szenen auf eine
DVD gehen Sie wie in Schritt 4 unter „Erstellen
einer Kopie der bearbeiteten Inhalte (Kopieren von
Aufnahmen)“ (Seite 74) erläutert vor.
i Wählen Sie mit </, die Option „Ja“ und
drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben eines Namens für den
Playlist-Titel erscheint.
Wenn Sie einen neuen Namen eingeben möchten,
wählen Sie „Eingeben“. Gehen Sie dann wie auf
Seite 20 erläutert vor.
Hinweise
• Sie können keine Szenen programmieren, die kürzer als 1 Sekunde
sind.
• Eine mit der Sofortaufnahmefunktion erstellte Aufnahme wird nur zur
DV-Bearbeitungsliste hinzugefügt, wenn die Option „Zu Bearb.liste
hinzu“ unter „Konfiguration - Funktionen“ auf „Ein“ gesetzt ist
(Seite 86).
Anschließen einer digitalen Videokamera oder anderer Geräte
◆ So verschieben Sie den Anfang oder das Ende
einer Szene
Wählen Sie mit M/m die Option „IN ändern“ oder
„OUT ändern“ aus und drücken Sie ENTER.
So lassen Sie eine Vorschau eines Programms
anzeigen
j Wenn Sie den Standardnamen verwenden
wollen, wählen Sie mit </, „OK“ aus und
drücken ENTER.
Ein Playlist-Titel mit dem Standardtitelnamen wird
auf der DVD erstellt und die DV-Bearbeitungsliste
wird wieder angezeigt.
Sie haben jetzt eine DVD mit dem gesamten Inhalt
der DV-/Digital8-Kassette und eine Playlist der
ausgewählten Szenen erstellt.
Sie können den Playlist-Titel bearbeiten. Siehe
„Weitere Bearbeitungsfunktionen (PlaylistBearbeitung)“ (Seite 58).
Bearbeiten des „Programms“ in der DV-Bearbeitungsliste
73
Erstellen einer Kopie der
bearbeiteten Inhalte
(Kopieren von Aufnahmen)
Sie können Kopien der Programme in der DV-Bearbeitungsliste
erstellen.
Jedes Mal, wenn Sie eine DV-/Digital8-Kassette auf DVD
überspielen, werden die Anfangs- und Endpunkte der
ausgewählten Szenen als „Programm“ in einer DVBearbeitungsliste gespeichert. In der DV-Bearbeitungsliste
können Sie ein Programm auswählen und anhand dieser
Informationen dieselben Inhalte auf eine weitere DVD kopieren.
a Gehen Sie wie in Schritt 1 bis 7 unter
„Vorbereitungen zum Aufnehmen über die
Buchse DV IN“ (Seite 63) erläutert vor und
drücken Sie dann SYSTEM MENU.
Legen Sie unbedingt die ursprüngliche
DV-/Digital8-Kassette ein, die den Angaben im
Programm in der DV-Bearbeitungsliste entspricht.
b Wählen Sie mit M/m die Option
„DV-BEARBEITUNG“ aus und drücken Sie
ENTER.
Das Menü „DV-Bearbeitung“ erscheint.
c Wählen Sie mit M/m die Option „DVBearb.liste“ aus und drücken Sie ENTER.
Das Menü „DV-Bearb.liste“ erscheint.
Wenn Sie diese Funktion verwenden, führen Sie die folgenden
Schritte aus:
Anschließen der digitalen Videokamera und Vorbereiten
der Aufnahme
DV-BEARB. LISTE
DV11.10.2002 13:30 - 12.11.2002 16:46
1S12M
5.6
Legen Sie unbedingt die ursprüngliche DV-/Digital8-Kassette
ein, die den Angaben im Programm in der DV-Bearbeitungsliste
entspricht.
m
Auswählen eines Programms in der DV-Bearbeitungsliste
1 DVD-Markierung
2 Programmname
m
Überspielen der ausgewählten Szenen auf eine DVD
Der Recorder spult die Kassette automatisch vor bzw. zurück
und zeichnet die Szenen auf DVD auf. Auf einer DVD-RW (VRModus) werden am Anfang jeder Szene und an den Stellen, an
denen die Aufnahmen auf der Kassette starten,
Kapitelmarkierungen gesetzt. Bei anderen DVDs setzt der
Recorder Kapitelmarkierungen in Intervallen von 6 oder 15
Minuten, je nach der Einstellung von „Auto.
Kapitelmarkierung“ unter „Konfiguration - Funktionen“
(Seite 83).
3 Gesamtspieldauer
4 Datum der Bearbeitung bzw. Aufnahme
d Wählen Sie mit M/m das Programm aus, das
Sie auf DVD aufnehmen möchten, und
drücken Sie ENTER.
Das Untermenü erscheint.
e Wählen Sie mit M/m die Option „DVAufnahme“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben des Titelnamens
erscheint.
Titelname
Geben Sie den Titelnamen ein.
DV11.10.2002 13:30 - 12.11.2002 16:46
OK
Wenn Sie einen neuen Namen eingeben möchten,
wählen Sie „Eingeben“. Gehen Sie dann wie auf
Seite 20 erläutert vor.
SYSTEM MENU
RETURN
</M/m/,,
ENTER
x REC STOP
74
Eingeben
f Wenn Sie den Standardnamen verwenden
wollen, wählen Sie mit </, „OK“ aus und
drücken ENTER.
Der Standardtitelname ist damit festgelegt und Sie
werden gefragt, ob Sie die Aufnahme starten wollen.
Wenn Sie den Aufnahmemodus wechseln möchten,
verschieben Sie mit </, den Cursor und wählen
dann mit M/m den gewünschten Modus aus.
Erstellen einer Kopie der bearbeiteten Inhalte (Kopieren von Aufnahmen)
DV-Aufnahme
Ändern Sie, wenn nötig, den Aufnahmemodus.
Starten Sie dann mit "Starten" das Überspielen.
SP
Starten
Abbrechen
Aufnehmen von Geräten an
den LINE IN-Buchsen
g Wählen Sie mit </, die Option „Starten“
und drücken Sie ENTER.
Der Recorder beginnt mit der Aufnahme des
programmierten Kassetteninhalts.
Wenn Sie die Aufnahme abbrechen möchten,
drücken Sie x REC STOP.
h Nach Abschluss der Aufnahme wählen Sie
mit ENTER die Option „Beenden“.
Im Display erscheint wieder das Menü „DVBearbeitung“.
So ändern Sie den Namen eines Programms
1
Während die DV-Bearbeitungsliste angezeigt
wird, wählen Sie mit M/m den Programmnamen
aus, den Sie bearbeiten möchten, und drücken Sie
ENTER.
2
Wählen Sie mit M/m im Untermenü die Option
„Umbenennen“ aus und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Eingeben des Programmnamens
erscheint.
3
Geben Sie den Namen wie auf Seite 20 erläutert
ein.
So löschen Sie ein Programm
1
Während die DV-Bearbeitungsliste angezeigt
wird, wählen Sie mit M/m das Programm aus, das
Sie löschen möchten, und drücken Sie ENTER.
2
Wählen Sie mit M/m im Untermenü die Option
„Löschen“ aus und drücken Sie ENTER.
3
Wählen Sie mit </, „OK“ und drücken Sie
ENTER.
z Tipps
• Sie können die Szenen innerhalb eines Programmtitels als Vorschau
anzeigen lassen. Wählen Sie dazu in Schritt 5 die Option „Vorschau“.
• Auf einer DVD-RW (VR-Modus) werden am Anfang jeder Szene und
an den Stellen, an denen die Aufnahmen auf der Kassette starten,
Kapitelmarkierungen gesetzt. Bei anderen DVDs setzt der Recorder
Kapitelmarkierungen in Intervallen von 6 oder 15 Minuten, je nach der
Einstellung von „Auto. Kapitelmarkierung“ unter „Konfiguration Funktionen“ (Seite 83).
◆Wenn Sie die DV-Bearbeitungsfunktionen nicht verwenden
können
Wenn die digitale Videokamera über eine DV-Buchse verfügt,
Sie die DV-Bearbeitungsfunktionen aber trotzdem nicht
verwenden können, gehen Sie wie in den Schritten unter
„Aufnehmen von einem angeschlossenen Gerät“ unten erläutert
vor und befolgen Sie die folgenden Anweisungen:
– Schließen Sie Ihre digitale Videokamera an die Buchse DV IN an der
Vorderseite an.
– Wählen Sie in Schritt 4 unten die Option „DV“.
– Wählen Sie in Schritt 6 unten unter „DV-Audio-Eingang“ die Option
„Stereo1“, „Mix“ oder „Stereo2“.
Anschließen anderer Geräte an die
Buchsen LINE 2 IN oder LINE 4 IN
Sie können das Aufnahmebild auf einem an das Aufnahmegerät
angeschlossenen Fernsehgerät anzeigen lassen.
Videorecorder usw.
OUTPUT
VIDEO
S VIDEO
AUDIO
L
R
S-Videokabel (nicht
mitgeliefert)
Anschließen einer digitalen Videokamera oder anderer Geräte
i Drücken Sie mehrmals RETURN, um das
Menü auszublenden.
Sie können andere Geräte, wie z. B. einen Videorecorder oder
eine Videokamera, anschließen und die Audio-/Videosignale für
die Aufnahme an den Recorder ausgeben lassen. Verwenden Sie
die Buchse DV IN an der Vorderseite, wenn das andere Gerät
über eine DV-Ausgangsbuchse (i.LINK-Buchse) verfügt
(Seite 64).
Schlagen Sie bitte auch in der mit dem anderen Gerät gelieferten
Bedienungsanleitung nach.
Audio-/Videokabel
(nicht mitgeliefert)
DVD-Recorder
(Vorderseite)
an LINE 2 IN
Hinweise
• Wenn Sie die DVD auf anderen DVD-Geräten wiedergeben möchten,
müssen Sie sie abschließen (Seite 35).
• Eine mit der Sofortaufnahmefunktion erstellte Aufnahme wird nur zur
DV-Bearbeitungsliste hinzugefügt, wenn die Option „Zu Bearb.liste
hinzu“ unter „Konfiguration - Funktionen“ auf „Ein“ gesetzt ist
(Seite 86).
• Das Kopieren von Aufnahmen funktioniert möglicherweise nicht,
wenn Sie Passagen programmiert haben, die nichts enthalten.
• Diese Funktion steht bei bestimmten digitalen Videokameras
möglicherweise nicht zur Verfügung. Gehen Sie in diesem Fall nach
den Anweisungen unter „ Aufnehmen von Geräten an den LINE INBuchsen“ (Seite 75) vor.
(Rückseite)
AERIAL
LINE 1 - TV
LINE 3/DECODER
IN
Y
~
AC IN
COAXIAL
LINE 4 IN
OUT
R-AUDIO-L
VIDEO
LINE 2 OUT
S VIDEO
R-AUDIO-L
VIDEO
S VIDEO
CB
OPTICAL
CR
DIGITAL OUT
COMPONENT
VIDEO OUT
PCM/DTS/MPEG/
DOLBY DIGITAL
an LINE 4 IN
Videorecorder
usw.
: Signalfluss
,Fortsetzung
Aufnehmen von Geräten an den LINE IN-Buchsen
75
z Tipp
Wenn das angeschlossene Gerät nur monauralen Ton ausgibt,
verwenden Sie Audiokabel, die den monauralen Ton auf den linken und
rechten Kanal verteilen (nicht mitgeliefert).
e Drücken Sie mehrmals REC MODE, um den
Aufnahmemodus auszuwählen.
Der Aufnahmemodus wechselt folgendermaßen:
HQ
Hinweise
• Schließen Sie die gelbe Buchse LINE IN (VIDEO) nicht an, wenn Sie
ein S-Videokabel (nicht mitgeliefert) verwenden.
• Schließen Sie die Ausgangsbuchse an diesem Recorder nicht an eine
Eingangsbuchse am anderen Gerät an, wenn dessen Ausgangsbuchse
bereits mit der Eingangsbuchse an diesem Recorder verbunden ist.
Andernfalls kann es zu Störgeräuschen (Rückkopplung) kommen.
• Bilder mit Kopierschutzsignalen, die jegliches Kopieren verhindern,
können nicht aufgenommen werden.
HSP
SP
LP
EP
SLP
f Wählen Sie den Audioeingang über das
Menü „Tool“ aus.
A Drücken Sie TOOL.
B Wählen Sie mit M/m die Option „Line-AudioEingang“ aus und drücken Sie ENTER.
C Wählen Sie mit M/m eine Einstellung aus und
drücken Sie ENTER.
• Stereo (Standard)
• Zweikanalton*
Aufnehmen von einem
angeschlossenen Gerät
*Wenn Sie eine Zweikanaltonaufzeichnung auf eine DVD-RW
(Videomodus), DVD+RW oder DVD-R überspielen, wählen Sie
unter „Konfiguration - Optionen“ für die Option
„Zweikanaltonaufnahme“ die Tonspur, also „Hauptkanal“ oder
„Nebenkanal“ (Seite 86).
Z
g Schalten Sie diesen Recorder mit X REC
PAUSE in die Aufnahmepause.
h Legen Sie die Ausgangskassette in das
angeschlossene Gerät ein und schalten Sie
das Gerät in die Wiedergabepause.
TOOL
M/m, ENTER
X REC PAUSE
i Drücken Sie gleichzeitig X REC PAUSE an
diesem Recorder und die Pause- oder
Wiedergabetaste am angeschlossenen Gerät.
Die Aufnahme beginnt.
x REC STOP
j Wenn Sie die Aufnahme beenden möchten,
drücken Sie x REC STOP an diesem
Recorder.
REC MODE
INPUT SELECT
a Schalten Sie das Fernsehgerät und diesen
Recorder ein und stellen Sie den Kanal für
das angeschlossene Gerät ein („VIDEO“
usw.).
b Drücken Sie Z und legen Sie eine bespielbare
DVD in das CD/DVD-Fach ein.
c Schließen Sie mit Z das CD/DVD-Fach.
Warten Sie, bis „LOAD“ im Display an der
Vorderseite ausgeblendet wird.
d Wählen Sie je nach Anschluss mit INPUT
SELECT die Eingangsquelle aus.
Die Anzeige im Display an der Vorderseite ändert
sich wie folgt.
Programmposition
76
L1
L2
L3
L4
DV
Aufnehmen von Geräten an den LINE IN-Buchsen
z Tipp
Vor einer Aufnahme können Sie Einstellungen für das Aufnahmebild
festlegen (siehe „Einstellen von Bildqualität und -größe für die
Aufnahme“ auf Seite 32).
Hinweis
Wenn Sie Bilder von einem Videospiel aufnehmen, ist das Bild
möglicherweise nicht deutlich.
Die Struktur der
Konfigurationsmenüs
Einstellen des
Geräts
Systemmenü
DVD Recorder
Dual RW
Compatible
SYSTEM
MENU
TITELLISTE
Titel wiedergeben, löschen oder
bearbeiten
TIMER
TIMERLISTE
DV-BEARBEITUNG
KONFIGURATION
Wählen Sie
„KONFIGURATION“
Konfigurationsmenüs
m
1. „Einstellungen“
(Seite 79)
KONFIGURATION
Einstellungen
Kanaleinstellung
Bild
Liste der Kanäle
Ton
Uhr
Funktionen
Sprache
Optionen
Schnellkonf.
2. „Bild“ (Seite 80)
KONFIGURATION
Einstellungen
TV-Gerät :
16 : 9
Bild
Pausemodus :
Auto
Ton
Component Out :
Aus
Funktionen
Scart-Einstellung
Optionen
AV-Eingang4 :
Einstellen des Geräts
In den Konfigurationsmenüs können Sie
den Recorder Ihren Wünschen gemäß
einstellen.
Im Folgenden werden alle
Konfigurationsmenüs aufgeführt und dann
wird beschrieben, wie Sie damit arbeiten
können („Die Konfigurationsmenüs“).
In den Konfigurationsmenüs können Sie verschiedene
Einstellungen beispielsweise für Bild und Ton vornehmen sowie
eine Sprache der Untertitel auswählen.
Video
Schnellkonf.
3. „Ton“ (Seite 82)
KONFIGURATION
Einstellungen
Audio-Abschwächer :
Aus
Bild
Dynamikbegr. :
Standard
Ton
Raumklang :
Dolby Surround
Digitalausgang :
Ein
Funktionen
Optionen
Schnellkonf.
Dolby Digital
D-PCM
MPEG :
PCM
DTS :
Aus
KONFIGURATION
Einstellungen
TV Direktaufnahme :
Ein
Bild
Auto. Kapitelmarkierung :
6 Min.
Ton
Fernsehprogrammseite
Funktionen
Kindersicherung
Optionen
Sofortaufnahme
4. „Funktionen“
(Seite 83)
Schnellkonf.
• Die Struktur der Konfigurationsmenüs
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 77
KONFIGURATION
Einstellungen
• Die Konfigurationsmenüs. . . . . . . . . . Seite 78
Auswählbar
Zweikanaltonaufnahme : Hauptkanal
Ton
Anzeige :
Hell
Anzeigeautomatik :
Ein
Befehlsmodus :
DVD3
Funktionen
• Grundeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . Seite 79
Disc formatieren :
Bild
Optionen
5. „Optionen“
(Seite 86)
Werkseitig
Schnellkonf.
• Bildeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 80
• Toneinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 82
• Funktionseinstellungen . . . . . . . . . . . Seite 83
• Optionseinstellungen . . . . . . . . . . . . . Seite 86
KONFIGURATION
Einstellungen
Schnellkonf.
6. „Schnellkonf.“
(Seite 87)
Bild
Ton
Funktionen
• Schnellkonfiguration (Zurücksetzen des
Recorders). . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 87
Optionen
Schnellkonf.
Die Struktur der Konfigurationsmenüs
77
Die Konfigurationsmenüs
c Wählen Sie mit M/m eine der Optionen
„Einstellungen“, „Bild“, „Ton“,
„Funktionen“, „Optionen“ oder
„Schnellkonf.“ und drücken Sie ENTER.
Das ausgewählte Konfigurationsmenü erscheint.
Beispiel: „Bild“
Wenn Sie mit den Konfigurationsmenüs arbeiten wollen, gehen
Sie folgendermaßen vor.
KONFIGURATION
Einstellungen
Hinweis
Die auf einer DVD gespeicherten Wiedergabeeinstellungen haben
Priorität vor den Einstellungen im Konfigurationsmenü und unter
Umständen funktionieren nicht alle der hier beschriebenen Funktionen.
TV-Gerät :
16 : 9
Bild
Pausemodus :
Auto
Ton
Component Out :
Aus
Funktionen
Scart-Einstellung
Optionen
Video
AV-Eingang4 :
Schnellkonf.
d Wählen Sie mit M/m die Option aus, die Sie
einstellen wollen, und drücken Sie ENTER.
Die Unteroptionen zu der ausgewählten Hauptoption
erscheinen.
Beispiel: „TV-Gerät“
KONFIGURATION
Einstellungen
SYSTEM MENU
</M/m/,,
ENTER
RETURN
a Drücken Sie SYSTEM MENU, während sich
der Recorder im Stoppmodus befindet.
Das Systemmenü wird angezeigt.
DVD Recorder
Dual RW
Compatible
SYSTEM
MENU
TITELLISTE
TV-Gerät :
16 16
: 9: 9
Bild
Pausemodus :
4 : Auto
3 Letter Box
Ton
Component Out :
4 : Aus
3 Pan Scan
Funktionen
Scart-Einstellung
Optionen
AV-Eingang4 :
Video
Schnellkonf.
Bei einigen Optionen erscheint ein Dialogfeld, in
dem Sie detailliertere Einstellungen vornehmen
können.
Beispiel: Das folgende Dialogfeld erscheint, wenn
Sie unter „Konfiguration - Funktionen“ die Option
„Kindersicherung“ wählen.
Funktionen - Kindersicherung
Geben Sie das Kennwort ein.
OK
Titel wiedergeben, löschen oder
bearbeiten
Abbrechen
TIMER
TIMERLISTE
DV-BEARBEITUNG
KONFIGURATION
b Wählen Sie mit M/m die Option
„KONFIGURATION“ aus und drücken Sie
ENTER.
Das Konfigurationsmenü erscheint.
KONFIGURATION
Einstellungen
Kanaleinstellung
Bild
Liste der Kanäle
Ton
Uhr
Funktionen
Nähere Erläuterungen dazu finden Sie unter
„Kindersicherung“ im Abschnitt
„Funktionseinstellungen“ (Seite 84).
e Wählen Sie mit M/m die gewünschte Option
aus und drücken Sie ENTER.
Die ausgewählte Einstellung wird neben der
entsprechenden Option angezeigt.
Beispiel: Wenn „4:3 Letter Box“ ausgewählt ist
KONFIGURATION
Sprache
Optionen
Schnellkonf.
Einstellungen
TV-Gerät :
4 : 3 Letter Box
Bild
Pausemodus :
Auto
Ton
Component Out :
Aus
Funktionen
Scart-Einstellung
Optionen
AV-Eingang4 :
Video
Schnellkonf.
So blenden Sie die Anzeige aus
Drücken Sie mehrmals SYSTEM MENU.
78
Die Konfigurationsmenüs
Grundeinstellungen
◆Sendername
Dient zum Eingeben bzw. erneuten Eingeben des
Sendernamens.
◆Pay-TV/Canal+
Unter „Konfiguration - Einstellungen“ können Sie am Recorder
grundlegende Einstellungen vornehmen. Diese Einstellungen
werden beim Konfigurieren des Recorders vorgenommen. Wie
Sie Änderungen an den Optionen vornehmen können, lesen Sie
bitte unter „Weitere Anschlüsse und Einstellungen“ in der
separaten Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“ nach.
Wählen Sie im Konfigurationsmenü die Option „Einstellungen“.
Erläuterungen zu diesem Menü finden Sie unter „Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78).
Die Standardeinstellungen sind unterstrichen.
Ein
Wählen Sie diese Option, wenn die
Programmposition für einen Pay-TV- oder
Canal+-Sender verwendet werden soll.
Aus
Normalerweise sollten Sie diese Einstellung
wählen.
◆Ton
Legt den Ton für die Programmposition fest.
NICAM
Normalerweise sollten Sie diese Einstellung
wählen.
Standard
Wählen Sie diese Option, wenn der Ton bei
einer NICAM-Sendung von schlechter
Qualität ist.
KONFIGURATION
Kanaleinstellung
Bild
Liste der Kanäle
Ton
Uhr
Funktionen
◆Aut. Feinabst
Schaltet die automatische Feinabstimmung ein oder aus.
Sprache
Optionen
Schnellkonf.
Ein
Normalerweise sollten Sie diese Einstellung
wählen.
Aus
Bei dieser Einstellung können Sie das Bild
manuell feineinstellen. Wählen Sie diese
Option, wenn das Ergebnis der automatischen
Feinabstimmung nicht zufrieden stellend ist.
Kanaleinstellung
Dient zum Einstellungen der einzelnen Programmpositionen.
Wählen Sie mit PROG +/– eine Programmposition, die Sie
einstellen wollen, und nehmen Sie dann gegebenenfalls folgende
Einstellungen vor.
Einstellungen - Kanaleinstellung
System :
BG
Normal/KABEL :
Normal
Kanalwahl :
C3
Sendername :
AAB
Pay-TV/Canal+ :
Aus
Ton :
NICAM
Prog. 1
◆System
Dient zum Auswählen des Fernsehsystems.
BG
Wählen Sie für die Länder Westeuropas mit
Ausnahme der unten aufgelisteten diese Option.
DK
Wählen Sie diese Option für die Länder Osteuropas.
I
Wählen Sie diese Option für Großbritannien/Irland.
L
Wählen Sie diese Option für Frankreich.
◆Normal/KABEL
Normal
Normalerweise sollten Sie diese Einstellung
wählen.
KABEL
Wählen Sie diese Option, wenn die
Programmposition für einen Kabelfernsehsender
verwendet werden soll.
◆Kanalwahl
Dient zum Einstellen der Kanalnummer.
Einstellen des Geräts
Einstellungen
Liste der Kanäle
Ordnet die Sender neu an.
Einstellungen - Liste der Kanäle
Prog
Kanal
1
C3
AAB
2
C5
FGH
3
C12
4
C16
5
C24
Name
Uhr
◆Autom. Einst.
Ein
Schaltet die automatische
Uhreinstellfunktion ein, wenn ein
lokaler Sender ein Zeitsignal sendet.
Legen Sie hier die Nummer des
Programms fest, das das Zeitsignal
sendet.
Aus
Schaltet die automatische
Uhreinstellfunktion aus. Stellen Sie in
diesem Fall die Uhr manuell ein (siehe
„Manuelles Einstellen der Uhr“ in der
separaten Broschüre „Anschlüsse und
Einstellungen“).
◆Aktuelle Uhrzeit
Zeigt die aktuelle Uhrzeit und das Datum an.
Sie können die aktuelle Uhrzeit und das Datum eingeben, wenn
„Autom. Einst.“ auf „Aus“ gesetzt ist.
,Fortsetzung
Grundeinstellungen
79
Sprache
◆Bildschirmanzeige
Dient zum Wechseln der Sprache für die Bildschirmanzeigen.
Bildeinstellungen
◆DVD-Menü
Dient zum Auswählen bzw. Wechseln der Sprache für das DVDMenü.
◆Ton
Dient zum Wechseln der Sprache für den Ton.
Bei „Original“ wird die Sprache ausgewählt, die auf der DVD
Priorität hat.
◆Untertitel
Dient zum Wechseln der Sprache für die auf der DVD
aufgezeichneten Untertitel.
Wenn Sie „Wie Ton“ wählen, wechselt die Sprache der
Untertitel entsprechend der für die Tonspur ausgewählten
Sprache.
Nehmen Sie die Einstellungen je nach dem anzuschließenden
Fernsehgerät, Tuner oder Decoder vor.
Wählen Sie im Konfigurationsmenü die Option „Bild“.
Erläuterungen zu diesem Menü finden Sie unter „Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78).
Die Standardeinstellungen sind unterstrichen.
KONFIGURATION
Einstellungen
z Tipp
Wenn Sie unter „DVD-Menü“, „Untertitel“ oder „Ton“ die Option
„Sonstige“ wählen, wählen Sie bitte auch den Sprachcode aus der „Liste
der Sprachcodes“ (Seite 96) aus und geben ihn mit den Zahlentasten ein.
TV-Gerät :
16 : 9
Bild
Pausemodus :
Auto
Ton
Component Out :
Aus
Funktionen
Scart-Einstellung
Optionen
AV-Eingang4 :
Video
Schnellkonf.
Hinweis
Wenn Sie unter „DVD-Menü“, „Untertitel“ oder „Ton“ eine Sprache
auswählen, die nicht auf der DVD VIDEO aufgezeichnet ist, wird
automatisch eine der vorhandenen Sprachen ausgewählt.
TV-Gerät
Legt das Bildseitenverhältnis (Bildformat) für das
angeschlossene Fernsehgerät fest (4:3-Standard oder Breitbild).
16:9
Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein
Breitbildfernsehgerät oder ein
Fernsehgerät mit Breitbildmodus
anschließen.
4:3 Letter Box
Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein
Fernsehgerät mit einem 4:3Bildschirm anschließen. Bilder im
Breitbildformat werden mit Balken am
oberen und unteren Bildschirmrand
angezeigt.
4:3 Pan Scan
Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein
Fernsehgerät mit einem 4:3Bildschirm anschließen. Bilder im
Breitbildformat werden automatisch so
angezeigt, dass sie den Bildschirm
füllen. Bereiche, die nicht auf den
Bildschirm passen, werden
abgeschnitten.
16:9
4:3 Letter Box
4:3 Pan Scan
Hinweis
Bei manchen DVDs wird unter Umständen automatisch „4:3 Letter
Box“ statt „4:3 Pan Scan“ und umgekehrt ausgewählt.
80
Bildeinstellungen
Pausemodus (nur DVDs)
Legt den Bildmodus für den Pausemodus fest.
Auto
Vollbild
Bilder mit schnellen Bewegungen
werden ohne Bildzittern
wiedergegeben. Normalerweise sollten
Sie diese Einstellung wählen.
Bilder mit wenig Bewegung werden
mit hoher Auflösung wiedergegeben.
◆AV-Ausgang3
Legt fest, wie Videosignale für die Buchse LINE 3/DECODER
ausgegeben werden sollen.
Video
Videosignale werden ausgegeben.
S-Video
S-Videosignale werden ausgegeben.
AV-Eingang4
Legt fest, wie Videosignale für die Buchse LINE 4 IN an der
Rückseite des Recorders eingespeist werden sollen.
Component Out
Legt fest, ob die Videosignale an den Buchsen COMPONENT
VIDEO OUT ausgegeben werden.
Ein
Farbdifferenzsignale werden
ausgegeben.
Aus
Es werden keine Signale ausgegeben.
Video
Videosignale werden eingespeist.
S-Video
S-Videosignale werden eingespeist.
Einstellen des Geräts
Hinweise
• Wenn Sie „AV-Ausgang1“ auf „RGB“ setzen, können Sie
„Component Out“ nicht auf „Ein“ setzen.
• Wenn Sie den Recorder nur über die Buchsen COMPONENT VIDEO
OUT an einen Monitor oder Projektor anschließen, wählen Sie nicht
„Aus“. Wenn Sie in diesem Fall „Aus“ wählen, erscheint kein Bild.
Scart-Einstellung
Legt fest, welcher Typ von Videosignalen über die Buchsen
SCART (EURO AV) an der Rückseite des Recorders
eingespeist bzw. ausgegeben wird. Wählen Sie je nach den
Buchsen, die Sie verwenden, und den Signalen, die übertragen
werden sollen, für alle Optionen unten eine Einstellung.
◆AV-Ausgang1
Legt fest, wie Videosignale für die Buchse LINE 1-TV
ausgegeben werden sollen.
Video
Videosignale werden ausgegeben.
S-Video
S-Videosignale werden ausgegeben.
RGB
RGB-Signale werden ausgegeben.
Hinweise
• Wenn Ihr Fernsehgerät S-Videosignale oder RGB-Signale nicht
verarbeiten kann, erscheint kein Bild auf dem Fernsehschirm, auch
wenn Sie „S-Video“ oder „RGB“ auswählen. Schlagen Sie dazu bitte
in der mit dem Fernsehgerät gelieferten Bedienungsanleitung nach.
• „RGB“ kann nicht gewählt werden, wenn „Component Out“ auf „Ein“
gesetzt ist.
• SMARTLINK ist nur verfügbar, wenn „Video“ ausgewählt wird.
◆AV-Eingang3
Legt fest, wie Videosignale für die Buchse LINE 3/DECODER
eingespeist werden sollen.
Video/RGB
Video- oder RGB-Signale werden
eingespeist.
S-Video
S-Videosignale werden eingespeist.
Decoder
Wählen Sie beim Anschluss an einen
PAY-TV-/Canal Plus-Decoder diese
Option.
Bildeinstellungen
81
Toneinstellungen
Unter „Konfiguration - Ton“ können Sie den Ton auf die
Wiedergabebedingungen und die bestehenden Anschlüsse
einstellen.
Wählen Sie im Konfigurationsmenü die Option „Ton“.
Erläuterungen zu diesem Menü finden Sie unter „Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78).
Die Standardeinstellungen sind unterstrichen.
Raumklang (nur DVDs)
Wechselt bei der Wiedergabe einer DVD mit Klangelementen
für hintere Lautsprecher (Kanäle) oder einer DVD im Dolby
Digital-Format das Verfahren zum Heruntermischen des
Raumklangtons auf zwei Kanäle. Näheres zu den Tonsignalen
für hintere Lautsprecher finden Sie unter „ Anzeigen des
Audiosignalformats“ (Seite 48). Diese Funktion beeinflusst die
Ausgabe an folgenden Buchsen:
– LINE 2 OUT AUDIO L/R
– LINE 1-TV
– DIGITAL OUT (OPTICAL oder COAXIAL), allerdings nur
wenn „Dolby Digital“ auf „D-PCM“ gesetzt ist (Seite 83).
– LINE 3/DECODER
Dolby Surround
Normalerweise sollten Sie diese
Einstellung wählen.
Mehrkanalige Tonsignale werden über
zwei Kanäle ausgegeben, so dass eine
Raumklangwirkung entsteht.
Normal
Mehrkanalige Tonsignale werden auf
zwei Kanäle heruntergemischt, so dass
sie über Stereolautsprecher
wiedergegeben werden können.
KONFIGURATION
Einstellungen
Audio-Abschwächer :
Aus
Bild
Dynamikbegr. :
Standard
Ton
Raumklang :
Dolby Surround
Digitalausgang :
Ein
Funktionen
Optionen
Schnellkonf.
Dolby Digital
D-PCM
MPEG :
PCM
DTS :
Aus
Audio-Abschwächer
Digitalausgang
Wenn der Ton bei der Wiedergabe verzerrt ist, setzen Sie diese
Option auf „Ein“. Daraufhin reduziert der Recorder den
Audioausgangspegel.
Diese Funktion beeinflusst die Ausgabe an folgenden Buchsen:
– LINE 2 OUT AUDIO L/R
– LINE 1-TV
– LINE 3/DECODER
Legt fest, ob Tonsignale über die Buchse DIGITAL OUT
(OPTICAL oder COAXIAL) ausgegeben werden.
Ein
Wählen Sie diese Einstellung, wenn
der Wiedergabeton der Lautsprecher
verzerrt ist.
Aus
Normalerweise sollten Sie diese
Einstellung wählen.
Dynamikbegr. (Dynamikbegrenzung) (nur
DVDs)
Sorgt bei der Wiedergabe einer DVD mit
Dynamikbegrenzungsfunktion auch bei geringer Lautstärke für
eine klare Tonwiedergabe. Diese Funktion beeinflusst die
Ausgabe an folgenden Buchsen:
– LINE 2 OUT AUDIO L/R
– LINE 1-TV
– DIGITAL OUT (OPTICAL oder COAXIAL), allerdings nur
wenn „Dolby Digital“ auf „D-PCM“ gesetzt ist (Seite 83).
– LINE 3/DECODER
Ein
Normalerweise sollten Sie diese Einstellung
wählen. Wenn Sie „Ein“ wählen, schlagen Sie die
weiteren Einstellungen bitte unter „Einstellen des
digitalen Ausgangssignals“ nach.
Aus
Der Einfluss des digitalen Schaltkreises auf den
analogen ist in diesem Fall minimal.
◆Einstellen des digitalen Ausgangssignals
Mit den folgenden Optionen können Sie das Verfahren zum
Ausgeben von Audiosignalen wechseln, wenn Sie eine
Komponente wie z. B. einen Verstärker (Receiver) oder ein MDDeck mit einer digitalen Eingangsbuchse anschließen.
Detaillierte Erläuterungen zu den Anschlüssen finden Sie unter
„Anschließen der Audiokabel“ in der separaten Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“.
Wählen Sie „Dolby Digital“, „MPEG“ und „DTS“, wenn Sie
„Digitalausgang“ auf „Ein“ gesetzt haben.
KONFIGURATION
Einstellungen
Audio-Abschwächer :
Aus
Bild
Dynamikbegr. :
Standard
Ton
Raumklang :
Dolby Surround
Digitalausgang :
Ein
Funktionen
Optionen
Standard
Normalerweise sollten Sie diese
Einstellung wählen.
TV
Auch bei geringer Lautstärke erfolgt
eine klare Tonwiedergabe.
Gesamter
Bereich
82
Toneinstellungen
Sie erhalten den Eindruck, sich live in
einer Veranstaltung zu befinden.
Schnellkonf.
Dolby Digital
D-PCM
MPEG :
PCM
DTS :
Aus
Wenn Sie ein Gerät anschließen, das das ausgewählte
Audiosignal nicht verarbeiten kann, ist von den Lautsprechern
kein Ton oder lautes Störrauschen zu hören. Dies kann zu
Hörschäden oder Schäden an den Lautsprechern führen.
Dolby Digital (nur DVDs)
Wählt den Typ des Dolby Digital-Signals aus.
D-PCM
Dolby
Digital
Wählen Sie diese Option, wenn der Recorder an
eine Audiokomponente ohne eingebauten
Dolby Digital-Decoder angeschlossen ist. Mit
den Einstellungen für die Option „Raumklang“
unter „Konfiguration - Ton“ können Sie
festlegen, ob die Signale dem Dolby SurroundFormat (Pro Logic-Format) entsprechen sollen
oder nicht (Seite 82).
Wählen Sie diese Option, wenn der Recorder an
eine Audiokomponente mit eingebautem Dolby
Digital-Decoder angeschlossen ist.
Funktionseinstellungen
Über „Konfiguration - Funktionen“ können Sie folgende
Funktionen festlegen.
TV Direktaufnahme (nur DVD-RW/DVD+RW/
DVD-R)
Ein
Ermöglicht bei einer SMARTLINKVerbindung das Aufzeichnen des gerade
laufenden Fernsehprogramms einfach auf
Tastendruck.
Aus
Schaltet die Fernsehdirektaufnahmefunktion
aus.
MPEG (nur DVD VIDEO)
Wählt den Typ des MPEG-Audiosignals aus.
PCM
Wählen Sie diese Option, wenn der Recorder an
eine Audiokomponente mit eingebautem
MPEG-Decoder angeschlossen ist.
DTS (nur DVD VIDEO)
Auto. Kapitelmarkierung
Teilt eine Aufnahme (einen Titel) automatisch in Kapitel ein,
indem in bestimmten Intervallen Kapitelmarkierungen gesetzt
werden. Diese Markierungen werden direkt bei der Aufnahme
eingefügt.
Aus
Es werden keine Kapitelmarkierungen
gesetzt.
6 Min.
Es werden etwa alle 6 Minuten
Kapitelmarkierungen gesetzt.
15 Min.
Es werden etwa alle 15 Minuten
Kapitelmarkierungen gesetzt.
Einstellen des Geräts
MPEG
Wählen Sie diese Option, wenn der Recorder an
eine Audiokomponente ohne eingebauten
MPEG-Decoder angeschlossen ist. Wenn Sie
MPEG-Tonspuren wiedergeben, gibt der
Recorder über die Buchse DIGITAL OUT
(OPTICAL oder COAXIAL) Stereosignale
aus.
Legt fest, ob DTS-Signale ausgegeben werden.
Ein
Aus
Wählen Sie diese Option, wenn der Recorder an
eine Audiokomponente mit eingebautem DTSDecoder angeschlossen ist.
Wählen Sie diese Option, wenn der Recorder an
eine Audiokomponente ohne eingebauten
DTS-Decoder angeschlossen ist.
Hinweis
Wenn Sie MPEG-Tonsignale über die Buchse DIGITAL OUT
(OPTICAL oder COAXIAL) ausgeben und unter „Konfiguration - Ton“
die Option „MPEG“ auf „MPEG“ setzen, wird in einem TVS-Modus
über die Lautsprecher kein Ton ausgegeben.
Hinweise
• Je nach Länge der aktuellen Aufnahme können die tatsächlichen
Intervalle von dem unter „Auto. Kapitelmarkierung“ ausgewählten
Intervall abweichen. Das ausgewählte Intervall stellt lediglich einen
Richtwert für die Unterteilung in Kapitel dar.
• Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn Sie DVD-RWs im
VR-Modus mit der DV-Bearbeitungsfunktion erstellen.
Kapitelmarkierungen werden in diesem Fall automatisch an den
Stellen gesetzt, an denen die Aufnahmen auf der Kassette anfangen
(Seite 66, 69).
Fernsehprogrammseite
Einige Sender bieten einen Videotextservice*, in dem ganze
Programme und Informationen dazu (Titel, Datum, Kanal,
Aufnahmeanfangszeit usw.) täglich neu gespeichert werden. Für
jeden Tag der Woche gibt es eine Fernsehprogrammseite. Beim
Aufnehmen eines Programms übernimmt der Recorder
automatisch den Programmnamen aus den Videotextseiten und
speichert ihn als Titelnamen. Die Nummern der
Fernsehprogrammseiten hängen vom Sender ab und können sich
auch ändern. In diesem Fall müssen Sie die Nummern der
Fernsehprogrammseiten unter Umständen manuell im Menü
„Fernsehprogrammseite“ eingeben.
* In einigen Regionen nicht verfügbar.
1
Wählen Sie wie in Schritt 1 bis 3 unter „ Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78) erläutert im
Konfigurationsmenü „Funktionen“ aus.
2
Wählen Sie mit M/m „Fernsehprogrammseite“
aus und drücken Sie , oder ENTER.
Das Menü „Fernsehprogrammseite“ erscheint.
,Fortsetzung
Funktionseinstellungen
83
3
Wählen Sie die Programmposition aus, für die Sie
die Fernsehprogrammseite festlegen oder ändern
wollen.
• Die Nummer der Fernsehprogrammseite erscheint
automatisch, wenn der Recorder sie erkennt (Beispiel: P301).
Funktionen - Fernsehprogrammseite
So
P 301
Mo
P 302
Di
P 303
Mi
P 304
Do
P 305
Fr
P 306
Sa
P 307
Prog. 4
Funktionen - Fernsehprogrammseite
P 000
Mo
P 000
Di
P 000
Mi
P 000
Do
P 000
Fr
P 000
Sa
P 000
Kindersicherung (nur DVD VIDEO)
Manche DVD VIDEOs sind mit einer voreingestellten
Kindersicherung versehen, mit der verhindert werden kann, dass
Kinder sich Filme oder Filmszenen ansehen, die nicht für ihr
Alter geeignet sind. Solche Szenen werden dann nicht
wiedergegeben oder durch andere Szenen ersetzt.
• Wenn der Recorder sie nicht erkennt (P000), müssen
Sie die Nummer der betreffenden
Fernsehprogrammseite manuell einstellen.
So
• Wenn der Sender die Videotextinformationen gerade in dem
Augenblick aktualisiert, in dem die Aufnahme beginnt, entspricht die
Benennung unter Umständen nicht der tatsächlich aufgezeichneten
Sendung. In diesem Fall müssen Sie den korrekten Titel manuell
eingeben (Seite 54).
1
Wählen Sie wie in Schritt 1 bis 3 unter „ Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78) erläutert im
Konfigurationsmenü „Funktionen“ aus.
2
Wählen Sie mit M/m „Kindersicherung“ aus und
drücken Sie ENTER.
Prog. 4
◆Wenn Sie noch kein Kennwort eingegeben haben
Die Anzeige zum Registrieren eines neuen Kennworts erscheint.
Funktionen - Kindersicherung
Geben Sie ein neues Kennwort ein.
4
Wählen Sie mit M/m die Nummer der
Fernsehprogrammseite aus, die Sie ändern
wollen, und drücken Sie ENTER.
Funktionen - Fernsehprogrammseite
So
PP 000
0 0
Mo
P 000
Di
P 000
Mi
P 000
Do
P 000
Fr
P 000
Sa
P 000
OK
Abbrechen
Prog. 4
0
◆Wenn Sie bereits ein Kennwort eingegeben haben
Die Anzeige zum Eingeben des Kennworts erscheint.
Funktionen - Kindersicherung
Geben Sie das Kennwort ein.
5
Geben Sie die Nummer der
Fernsehprogrammseite mit den Zahlentasten ein
und bestätigen Sie die Einstellung mit ENTER.
Falls Sie einen Fehler machen, drücken Sie CLEAR
und geben die korrekte Nummer ein.
6
Wenn Sie die Nummer einer anderen
Fernsehprogrammseite einstellen oder ändern
wollen, gehen Sie wie unter Schritt 4 und 5 oben
erläutert vor.
7
Drücken Sie so oft SYSTEM MENU, bis die
Anzeige ausgeblendet wird.
OK
Abbrechen
3
Geben Sie mit den Zahlentasten Ihr vierstelliges
Kennwort ein, wählen Sie „OK“ und drücken Sie
ENTER.
Funktionen - Kindersicherung
Pegel :
Aus
Standard :
USA
Kennwort
z Tipp
Wenn Sie während einer Sendung Videotextinformationen auf dem
Fernsehschirm anzeigen wollen, schalten Sie mit der Taste t zum
Tuner des Fernsehgeräts um.
4
Hinweise
• Geben Sie in Schritt 5 oben die Nummer „000“ ein, wenn Sie nicht die
Fernsehprogrammseite für eine automatische Benennung verwenden
wollen. In diesem Fall speichert der Recorder stattdessen einen
Standardtitelnamen (Programmposition, Anfangszeit - Endezeit)
• In den Videotextinformationen auf dem Fernsehschirm finden Sie die
Nummer der Fernsehprogrammseiten mit den Titeln der Sendungen
und den Anfangszeiten.
• Wenn die Videotextprogrammübersicht eine Seite enthält, in der
immer die Sendungen für den aktuellen Tag angegeben sind, sollten
Sie diese Seite für jeden Tag eingeben.
• Wenn Sie mehr als drei Minuten vor dem eigentlichen Beginn einer
Sendung mit der Aufnahme beginnen, werden unter Umständen nicht
die richtigen Benennungsinformationen übertragen.
• Beachten Sie bitte, dass diese Funktion nicht bei allen Sendungen bzw.
Sendern korrekt arbeitet.
84
Funktionseinstellungen
Wählen Sie mit M/m die Option „Standard“ aus
und drücken Sie , oder ENTER.
Die Optionen für „Standard“ werden angezeigt.
Funktionen - Kindersicherung
5
Pegel :
Aus
Standard :
Sonstige
USA
Kennwort
Sonstige
Wählen Sie mit M/m eine geografische Region als
Standard für die Kindersicherungsstufe aus und
drücken Sie ENTER.
Die Region wird ausgewählt.
Wenn Sie „Sonstige“ wählen, geben Sie mit den
Zahlentasten einen der Regionalcodes aus der
Tabelle auf Seite 85 ein. Wählen Sie dann „OK“ und
drücken Sie ENTER.
6
Wählen Sie mit M/m „Pegel“ aus und drücken Sie
ENTER.
Die Optionen für „Pegel“ werden angezeigt.
Funktionen - Kindersicherung
Pegel :
Aus
Aus
Standard :
Sonstige
8
Kennwort
7
6
5
4
7
Wählen Sie mit M/m die gewünschte
Kindersicherungsstufe aus und drücken Sie dann
ENTER.
Die Einstellung der Kindersicherung ist damit
abgeschlossen.
Je niedriger der Wert, umso strenger ist die
Kindersicherungsstufe.
Standard
Codenummer
Argentinien
2044
Australien
2047
Belgien
2057
Brasilien
2070
Chile
2090
China
2092
Dänemark
2115
Deutschland
2109
Finnland
2165
Frankreich
2174
Großbritannien
2184
Indien
2248
Indonesien
2238
Italien
2254
◆So ändern Sie das Kennwort
Japan
2276
A Wählen Sie in Schritt 4 die Option „Kennwort“
und drücken Sie ENTER.
Die Anzeige zum Registrieren des Kennworts
erscheint.
Kanada
2079
Korea
2304
B Geben Sie mit den Zahlentasten ein neues
vierstelliges Kennwort ein, wählen Sie „OK“ und
drücken Sie ENTER.
Hinweise
• Wenn Sie das Kennwort vergessen, müssen Sie es zurücksetzen.
Wählen Sie dazu unter „Konfiguration - Optionen“ bei „Werkseitig“
die Option „Kindersicherung“ (Seite 87).
• Bei DVDs ohne Kindersicherungsfunktion kann die Wiedergabe auf
diesem Recorder nicht eingeschränkt werden.
• Bei manchen DVDs werden Sie während der Wiedergabe
aufgefordert, die Kindersicherungsstufe zu ändern. Geben Sie in
diesem Fall das Kennwort ein und ändern Sie dann die Stufe. Wenn der
Modus zur Fortsetzung der Wiedergabe deaktiviert wird, gilt wieder
die ursprüngliche Kindersicherungsstufe.
Malaysia
2363
Mexiko
2362
Neuseeland
2390
Niederlande
2376
Norwegen
2379
Österreich
2046
Pakistan
2427
Philippinen
2424
Portugal
2436
Russland
2489
Schweden
2499
Schweiz
2086
Singapur
2501
Spanien
2149
Thailand
2528
Einstellen des Geräts
◆So heben Sie die Kindersicherung für eine DVD auf
Setzen Sie in Schritt 7 die Option „Pegel“ auf „Aus“.
◆Regionalcode
Sofortaufnahme
Folgende Optionen werden angezeigt.
◆Disc abschließen
Gibt an, ob eine DVD nach einer Sofortaufnahme automatisch
abgeschlossen werden soll oder nicht (Seite 66).
Auto
Nach einer Sofortaufnahme wird die DVD
automatisch abgeschlossen.
Manuell
Bei dieser Einstellung können Sie die DVD
manuell abschließen.
,Fortsetzung
Funktionseinstellungen
85
◆Zu Bearb.liste hinzu
Bei einer Sofortaufnahme von DV-/Digital8-Kassette wird
automatisch ein Programm in der DV-Bearbeitungsliste
generiert. Das so erstellte Programm können Sie zur weiteren
Bearbeitung verwenden (siehe Seite 66).
Ein
Aus
Bei einer Sofortaufnahme von DV-/Digital8Kassette wird automatisch ein Programm
generiert.
Es wird kein Programm generiert.
Optionseinstellungen
Unter „Konfiguration - Optionen“ können Sie weitere Optionen
im Zusammenhang mit der Funktionsweise des Recorders
einstellen.
Wählen Sie im Konfigurationsmenü die Option „Optionen“.
Erläuterungen zu diesem Menü finden Sie unter „Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78).
Die Standardeinstellungen sind unterstrichen.
Disc formatieren (nur DVD-RW)
Dient zum Auswählen des Aufnahmeformats bei der
Formatierung einer DVD-RW.
VR
Die DVD wird automatisch im VRModus formatiert.
Video
Die DVD wird automatisch im
Videomodus formatiert.
Auswählbar
Bei dieser Einstellung können Sie das
Format vor dem Formatieren
auswählen.
Zweikanaltonaufnahme (alle bespielbaren
DVDs mit Ausnahme von DVD-RWs im VRModus)
Legt fest, welche Tonspur auf eine DVD aufgenommen werden
soll. Die Einstellung ist beim Aufnahmen auf DVD-RWs im
VR-Modus nicht erforderlich, da in diesem Fall Haupt- und
Nebenkanalton aufgezeichnet werden.
Hauptkanal
Der Hauptkanalton der
Zweikanaltonsendung wird aufgenommen.
Nebenkanal
Der Nebenkanalton der
Zweikanaltonsendung wird aufgenommen.
Anzeige
Legt die Beleuchtung im Display an der Vorderseite fest.
Hell
Das Display leuchtet hell.
Dunkel
Das Display leuchtet nur schwach.
Aus
Die Beleuchtung wird ausgeschaltet.
Anzeigeautomatik
86
Optionseinstellungen
Ein
Auf dem Bildschirm werden automatisch
Informationen angezeigt, wenn der Recorder
eingeschaltet wird usw.
Aus
Informationen werden nur angezeigt, wenn Sie
DISPLAY drücken.
Befehlsmodus
Dient zum Ändern des Befehlmodus am Recorder, wenn ein
anderes DVD-Gerät auf den gleichen Befehlsmodus eingestellt
ist. Stellen Sie den Befehlsmodusschalter an der Fernbedienung
unbedingt auf den Wert ein, den Sie hier festlegen (siehe
„Vorbereiten der Fernbedienung“ in der separaten Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“).
DVD1
Wählen Sie diesen Modus, wenn der
Standardbefehlsmodus zu Konflikten mit
anderen DVD-Geräten führt.
DVD2
Wählen Sie diesen Modus, wenn der
Standardbefehlsmodus zu Konflikten mit
anderen DVD-Geräten führt.
DVD3
Dies ist der Standardbefehlsmodus des
Recorders.
Schnellkonfiguration
(Zurücksetzen des
Recorders)
Mit dieser Option können Sie jederzeit eine
Schnellkonfiguration durchführen, d. h. die Grundeinstellungen
für den Recorder festlegen.
Wählen Sie im Konfigurationsmenü die Option „Schnellkonf.“.
Erläuterungen zu diesem Menü finden Sie unter „Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78).
Schnellkonf.
Wählen Sie wie in Schritt 1 bis 3 unter „ Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78) erläutert im
Konfigurationsmenü „Schnellkonf.“ aus.
Hier können Sie die Konfigurationseinstellungen gruppenweise
auswählen und wieder auf die werkseitigen Werte zurücksetzen.
Dabei gehen die Einstellungen, die Sie vorher vorgenommen
haben, verloren.
2
3
Drücken Sie ENTER.
1
Wählen Sie wie in Schritt 1 bis 3 unter „Die
Konfigurationsmenüs“ (Seite 78) erläutert im
Konfigurationsmenü „Optionen“ aus.
4
Befolgen Sie die Erläuterungen zur
Schnellkonfiguration ab Schritt 5 in der separaten
Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“.
2
Wählen Sie mit M/m die Option „Werkseitig“ aus
und drücken Sie , oder ENTER.
Die Anzeige zum Auswählen der gewünschten
Gruppe von Einstellungen erscheint.
3
Wählen Sie mit M/m unter den Gruppen
„Einstellungen“, „Bild“, „Ton“, „Funktionen“,
„Optionen“, „Kindersicherung“ oder „Alle“ die
Gruppe von Einstellungen aus, für die wieder die
werkseitigen Werte gelten sollen, und drücken Sie
dann , oder ENTER.
Ein Dialogfeld erscheint.
4
Wählen Sie mit </, „Starten“ und drücken Sie
ENTER.
Die ausgewählten Einstellungen werden auf die
werkseitigen Werte zurückgesetzt.
5
Drücken Sie ENTER, wenn „Beenden“ erscheint.
Werkseitig
Wählen Sie mit </, die Option „Starten“ und
drücken Sie ENTER.
Schnellkonfiguration (Zurücksetzen des Recorders)
Einstellen des Geräts
1
87
Störungsbehebung
Weitere
Informationen
Sollten am Recorder Störungen auftreten, versuchen Sie, diese
anhand der folgenden Checkliste zu beheben, bevor Sie das
Gerät zur Reparatur bringen. Sollte die Störung bestehen
bleiben, wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler.
Stromversorgung
Das Gerät lässt sich nicht einschalten.
, Überprüfen Sie, ob das Netzkabel korrekt angeschlossen ist.
Bild
Es wird kein Bild angezeigt.
, Schließen Sie das Verbindungskabel erneut fest an.
, Die Verbindungskabel sind beschädigt.
, Das Konfigurationsmenü erscheint. Schalten Sie mit
RETURN die Anzeige aus.
, Überprüfen Sie die Verbindung zum Fernsehgerät (siehe die
separate Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“).
, Vergewissern Sie sich, dass „Scart-Einstellung“ in
„Konfiguration - Bild“ auf den für Ihr System geeigneten
Wert eingestellt ist (Seite 81).
, Stellen Sie den Eingangswählschalter am Fernsehgerät so
ein (z. B. auf „VCR“), dass die Signale vom Recorder auf
dem Fernsehschirm erscheinen.
, Wenn Sie den Recorder nur über die Buchsen
COMPONENT VIDEO OUT an das Fernsehgerät
anschließen, setzen Sie „Component Out“ in „Konfiguration
- Bild“ auf „Ein“ (Seite 81).
Das Bild ist gestört.
• Störungsbehebung . . . . . . . . . . . . . . Seite 88
• Selbstdiagnosefunktion (Buchstaben/Ziffern
erscheinen im Display) . . . . . . . . . Seite 92
• Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . Seite 93
• Informationen zu i.LINK . . . . . . . . . . . Seite 94
• Glossar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 95
• Liste der Sprachcodes . . . . . . . . . . . . Seite 96
88
Störungsbehebung
, Die CD/DVD ist verschmutzt oder beschädigt.
, Wenn die vom Recorder ausgegebenen Bildsignale über den
Videorecorder an das Fernsehgerät weitergeleitet werden
oder wenn Sie den Recorder an ein kombiniertes Fernseh-/
Videowiedergabegerät anschließen, kann der Kopierschutz,
der bei einigen DVD-Programmen integriert ist, zu einer
Verschlechterung der Bildqualität führen. Wenn Sie den
Recorder direkt an das Fernsehgerät anschließen und dieses
Problem noch immer auftritt, schließen Sie den Recorder an
den S-VIDEO-Eingang des Fernsehgeräts an und versuchen
Sie es erneut.
, Sie lassen eine CD/DVD wiedergeben, deren Farbsystem
sich von dem des Fernsehgeräts unterscheidet.
Beim Fernsehempfang füllt das Bild den
Bildschirm nicht ganz aus.
, Stellen Sie den Kanal unter „Kanaleinstellung“ im Menü
„Konfiguration - Einstellungen“ manuell ein (siehe die
separate Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“).
, Wählen Sie mit der Taste INPUT SELECT die korrekte
Signalquelle aus oder wählen Sie mit den Tasten PROG +/–
die Programmposition eines Fernsehprogramms aus.
Die Fernsehbilder sind verzerrt.
, Ändern Sie die Ausrichtung der Fernsehantenne.
, Stellen Sie das Bild ein (siehe die separate Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“).
, Stellen Sie den Recorder und das Fernsehgerät weiter
voneinander entfernt auf.
, Das Fernsehgerät und gebündelte Antennenkabel, falls
vorhanden, müssen sich weiter voneinander entfernt
befinden.
Fernsehkanäle können nicht gewechselt
werden.
, Stellen Sie den Eingangswählschalter auf TV.
, Schließen Sie das Antennenkabel richtig an (siehe die
separate Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“).
Das Bild von dem Gerät, das an die
Eingangsbuchse des Recorders angeschlossen
ist, füllt den Bildschirm nicht.
Das Wiedergabe- oder Fernsehbild von dem
Gerät, das über den Recorder angeschlossen
ist, ist verzerrt.
, Wenn die von einem DVD-Player, Videorecorder oder
Tuner ausgegebenen Wiedergabebilder über den Recorder
an das Fernsehgerät weitergeleitet werden, kann der
Kopierschutz, der bei einigen Programmen integriert ist, zu
einer Verschlechterung der Bildqualität führen. Trennen Sie
das betreffende Gerät vom Recorder und schließen Sie es
direkt an das Fernsehgerät an.
Das Bild füllt nicht den Bildschirm, obwohl Sie
unter „TV-Gerät“ in „Konfiguration - Bild“ das
Bildseitenverhältnis eingestellt haben.
, Das Bildseitenverhältnis lässt sich bei dieser DVD nicht
ändern.
Es ist kein Ton zu hören.
, Die CD/DVD ist verschmutzt oder beschädigt.
, Überprüfen Sie nochmals, ob alle Kabel richtig und fest
angeschlossen sind.
, Das Verbindungskabel ist beschädigt.
, Überprüfen Sie die Verbindungen am Verstärkereingang.
, Am Verstärker ist die falsche Eingangsquelle ausgewählt.
, Der Recorder befindet sich im Pause- oder im
Zeitlupenmodus.
, Am Recorder wird gerade vorwärts- oder zurückgespult.
, Wenn das Tonsignal nicht über die Buchsen DIGITAL OUT
(OPTICAL oder COAXIAL) ausgegeben wird, überprüfen
Sie die Einstellungen in „Konfiguration - Ton“ (Seite 82).
Der Ton ist verzerrt.
, Setzen Sie „Audio-Abschwächer“ in „Konfiguration - Ton“
auf „Ein“ (Seite 82).
Der Ton ist gestört.
, Die CD/DVD ist verschmutzt oder beschädigt.
, Bei der Wiedergabe von DTS-Tonspuren auf einer CD ist
der Ton von den Buchsen LINE 2 OUT AUDIO L/R, der
Buchse LINE 1-TV oder der Buchse LINE 3/DECODER
gestört (siehe die separate Broschüre „Anschlüsse und
Einstellungen“).
Die Klangfülle ist gering.
, Bei einigen DVDs ist die Klangfülle gering.
Die Klangfülle verbessert sich möglicherweise, wenn Sie
„Dynamikbegr.“ in „Konfiguration - Ton“ auf „TV“ setzen
(Seite 82).
, Setzen Sie „Audio-Abschwächer“ in „Konfiguration - Ton“
auf „Aus“ (Seite 82).
Weitere Informationen
, Wenn das Gerät an die Buchse LINE 1-TV angeschlossen
ist, wählen Sie mit PROG +/– oder INPUT SELECT die
Option „L1“ im Display an der Vorderseite.
Wenn das Gerät an die Buchsen LINE 2 IN angeschlossen
ist, wählen Sie mit PROG +/– oder INPUT SELECT die
Option „L2“ im Display an der Vorderseite.
Wenn das Gerät an die Buchse LINE 3/DECODER
angeschlossen ist, wählen Sie mit PROG +/– oder INPUT
SELECT die Option „L3“ im Display an der Vorderseite.
Wenn das Gerät an die Buchsen LINE 4 IN angeschlossen
ist, wählen Sie mit PROG +/– oder INPUT SELECT die
Option „L4“ im Display an der Vorderseite.
Wenn das Gerät an die Buchse DV IN angeschlossen ist (in
der Regel bei der Verbindung mit einer digitalen
Videokamera), wählen Sie mit PROG +/– oder INPUT
SELECT die Option „DV“ im Display an der Vorderseite.
Ton
Für den Ton lässt sich keine andere Sprache
einstellen.
, Auf DVD-RWs (Videomodus), DVD+RWs oder DVD-Rs
lassen sich nicht mehrere Tonspuren in verschiedenen
Sprachen (Haupt- und Nebenkanal) aufnehmen. Zur
Auswahl der gewünschten Sprache wählen Sie vor dem
Aufnehmen die Option „Hauptkanal“ oder „Nebenkanal“
unter „Zweikanaltonaufnahme“ in „Konfiguration Optionen“ (Seite 86). Wenn Sie Haupt- und Nebenkanal
aufnehmen wollen, nehmen Sie auf eine DVD-RW (VRModus) auf.
Wiedergabe
Die CD/DVD lässt sich nicht abspielen.
Das Bild ist schwarzweiß.
, Vergewissern Sie sich, dass „AV-Ausgang1“ unter „ScartEinstellung“ in „Konfiguration - Bild“ auf den für Ihr
System geeigneten Wert eingestellt ist (Seite 81).
, Achten Sie bei Verwendung eines SCART (EURO AV)Kabels darauf, dass bei dem Kabel alle 21 Stifte nutzbar
sind.
, Es ist keine CD/DVD eingelegt.
, Eine leere CD/DVD ist eingelegt.
, Die CD/DVD wurde falsch herum eingelegt.
Legen Sie die CD/DVD mit der beschrifteten Seite nach
oben ein.
, Die CD/DVD wurde nicht korrekt eingelegt.
, Der Recorder kann bestimmte CDs/DVDs (z. B. eine CDROM) nicht wiedergeben (Seite 39).
, Der Regionalcode auf der DVD VIDEO entspricht nicht
dem des Recorders (Seite 38).
,Fortsetzung
Störungsbehebung
89
, Im Gerät hat sich Feuchtigkeit niedergeschlagen. Nehmen
Sie in diesem Fall die CD/DVD heraus und lassen Sie den
Recorder dann etwa eine halbe Stunde lang eingeschaltet, bis
die Feuchtigkeit verdunstet ist (Seite 2).
, Wenn die CD/DVD auf einem anderen Recorder
aufgenommen wurde, kann der Recorder die CD/DVD nur
wiedergeben, wenn sie abgeschlossen wurde (Seite 35).
Die CD/DVD wird nicht von vorne
wiedergegeben.
, Die Wiedergabefortsetzung wurde aktiviert (Seite 42).
Wählen Sie im Stoppmodus „Resume zurücksetzen“ aus
dem Menü „Tool“ und drücken Sie ENTER.
, Sie haben eine DVD eingelegt, deren Titel- bzw. DVDMenü automatisch auf dem Fernsehschirm erscheint, wenn
die DVD zum ersten Mal eingelegt wird.
Der Recorder beginnt automatisch mit der
Wiedergabe.
, Die DVD VIDEO ist mit einer automatischen
Wiedergabefunktion ausgestattet.
Die Wiedergabe stoppt automatisch.
, Bei der Wiedergabe von CDs/DVDs mit einem
automatischen Pausesignal stoppt der Recorder die
Wiedergabe an dem automatischen Pausesignal.
Einige Funktionen wie Stopp, Suchen oder
Zeitlupe lassen sich nicht ausführen.
, Bei manchen CDs/DVDs sind nicht alle oben genannten
Funktionen möglich. Schlagen Sie bitte in den mit der CD/
DVD gelieferten Anweisungen nach.
Für den Ton lässt sich keine andere Sprache
einstellen.
, Der Ton ist auf der DVD VIDEO, DVD-R, DVD+R,
DVD+RW oder DVD-RW, die gerade wiedergegeben wird,
nicht in mehreren Sprachen vorhanden.
, Auf der DVD VIDEO ist das Wechseln der Sprache für die
Tonspur nicht zulässig.
, Versuchen Sie, die Sprache über das Menü der DVD VIDEO
zu wechseln.
Für die Untertitel lässt sich keine andere
Sprache einstellen oder die Untertitel lassen
sich nicht ausschalten.
, Die Untertitel sind auf der DVD VIDEO nicht in mehreren
Sprachen vorhanden.
, Auf der DVD VIDEO ist das Wechseln der Untertitel nicht
zulässig.
, Versuchen Sie, die Sprache für die Untertitel über das Menü
der DVD VIDEO zu wechseln.
Die Blickwinkel können nicht geändert werden.
, Die Szenen auf der DVD VIDEO, die gerade wiedergegeben
wird, sind nur in einem Blickwinkel vorhanden.
, Sie versuchen, den Blickwinkel zu wechseln, aber
„ANGLE“ erscheint nicht auf dem Fernsehschirm
(Seite 49).
, Auf der DVD VIDEO ist das Wechseln der Blickwinkel
nicht zulässig.
90
Störungsbehebung
, Versuchen Sie, den Blickwinkel über das Menü der DVD
VIDEO zu wechseln.
Aufnahme/Timeraufnahme/
Bearbeitung
Die Programmposition kann vom Kanal, den
Sie aufnehmen, nicht gewechselt werden.
, Schalten Sie den Fernseheingang auf „TV“.
Die Aufnahme startet nicht unmittelbar nach
dem Drücken der Taste z REC.
, Eine ganz neue DVD-RW wurde eingelegt. Es dauert eine
Weile, bis der Recorder eine DVD-RW (VR-Modus)
automatisch formatiert hat.
Die Timer-Einstellung war korrekt, aber es
wurde nichts aufgenommen.
, Während der Aufnahme trat ein Stromausfall auf.
, Die interne Uhr des Recorders blieb aufgrund eines
Stromausfalls von über 1 Stunde stehen. Schlagen Sie bitte
unter „Einstellen der Uhr“ in der separaten Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“ nach.
, Der Kanal wurde nach dem Einstellen der Timeraufnahme
deaktiviert. Erläuterungen dazu finden Sie unter
„Verschieben oder Löschen von Programmpositionen“ in
der separaten Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“.
, Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose und stecken
Sie ihn wieder ein.
, „PDC/VPS-Suche Aus“ wurde im Menü „Tool“ ausgewählt
(Seite 28).
, Das Programm enthält Kopierschutzsignale zum
Einschränken von Kopierfunktionen.
Die Aufnahme stoppt nicht sofort, wenn Sie
x REC STOP drücken.
, Es dauert einige Sekunden, bis der Recorder die DVD-Daten
einliest. Erst danach kann die Aufnahme gestoppt werden.
Die Aufnahme stoppt nicht, wenn Sie x
drücken.
, Drücken Sie x REC STOP.
Die Timeraufnahme ist nicht vollständig bzw.
wurde nicht am Anfang gestartet.
, Während der Aufnahme trat ein Stromausfall auf. Wenn
während einer programmierten Timeraufnahme die
Stromversorgung wiederhergestellt wird, setzt der Recorder
die Aufnahme fort.
Wenn der Stromausfall länger als 1 Stunde dauerte, stellen
Sie die Uhr neu ein. Schlagen Sie bitte unter „Einstellen der
Uhr“ in der separaten Broschüre „Anschlüsse und
Einstellungen“ nach.
, Die Timer-Einstellung hat sich mit einer anderen TimerEinstellung überlappt (Seite 29).
, Auf der DVD war nicht genug Platz.
, Die PDC/VPS-Funktion ist aktiviert.
Frühere Aufnahmen wurden gelöscht.
Die Anzeige TIMER REC blinkt.
, Daten, die mit einem PC auf eine DVD aufgenommen
wurden, werden von der DVD gelöscht, wenn diese
eingelegt wird.
, Auf der DVD ist nicht genug Platz oder die DVD enthält
über 99 Titel. Legen Sie eine bespielbare DVD ein und
schalten Sie den Recorder aus.
, In den Recorder ist keine bespielbare DVD eingelegt.
Die PDC/VPS-Funktion funktioniert nicht.
, Überprüfen Sie, ob Uhrzeit und Datum richtig eingestellt
sind.
, Überprüfen Sie, ob die eingestellte VPS/PDC-Zeit richtig ist
(möglicherweise gibt es einen Druckfehler in der
Fernsehzeitschrift). Wenn mit der Sendung, die Sie
aufnehmen wollten, keine ausreichend starken VPS/PDCSignale ausgestrahlt wurden, startet der Recorder die
Aufnahme nicht.
, Bei schlechtem Empfang wird das VPS/PDC-Signal
möglicherweise verfälscht und der Recorder startet die
Aufnahme nicht.
, Die Funktion „PDC/VPS-Suche“ ist auf „Aus“ gesetzt
(Seite 28).
Der Aufnahmemodus wird nicht korrekt
angezeigt.
, Wenn Sie eine Aufnahme mit einer Dauer von weniger als
drei Minuten erstellen, wird bei der Wiedergabe
möglicherweise ein anderer Aufnahmemodus angezeigt als
der, der für die Aufnahme ausgewählt war. Der tatsächliche
Aufnahmemodus entspricht jedoch immer dem
ausgewählten Modus, nicht dem während der Wiedergabe
angezeigten Modus.
Fernbedienung
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
Die Einstellung für die Synchronaufnahme war
korrekt, aber es wurde nichts aufgenommen.
, Sie haben vergessen, das angeschlossene Gerät
auszuschalten. Schalten Sie das angeschlossene Gerät aus
und schalten Sie den Recorder in den Bereitschaftsmodus für
die Synchronaufnahme.
, Der Recorder ist an die Fernsehausgangsbuchse des
angeschlossenen Geräts angeschlossen.
Die Synchronaufnahme wird nicht bis zum Ende
durchgeführt.
, Die Timer-Einstellung des an den Recorder angeschlossenen
Geräts hat sich mit der Timer-Einstellung im Recorder
überlappt (Seite 34).
, Während der Aufnahme trat ein Stromausfall auf.
Der Recorder startet die Aufnahme
automatisch, wenn der Tuner eingeschaltet
wird.
, Die Synchronaufnahmefunktion wurde aktiviert. Schalten
Sie den Tuner aus und deaktivieren Sie die
Synchronaufnahmefunktion. Siehe „Aufnehmen von einem
externen Gerät mit einem Timer (Synchronaufnahme)“ auf
Seite 33.
, Die Batterien sind zu schwach (siehe die separate Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“).
, Zwischen der Fernbedienung und dem Recorder befinden
sich Hindernisse.
, Die Fernbedienung ist zu weit vom Recorder entfernt.
, In die Fernbedienung sind keine Batterien eingelegt (siehe
die separate Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“).
, Der Herstellercode der Fernbedienung wurde auf die
Standardeinstellung zurückgesetzt, als Sie die Batterien
ausgetauscht haben. Stellen Sie den Code neu ein. Schlagen
Sie dazu unter „Steuern des Fernsehgeräts oder AVVerstärkers (Receivers)“ in der separaten Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“ nach.
, Schalten Sie den Recorder ein.
, Die Fernbedienung wird nicht auf den
Fernbedienungssensor am Recorder gerichtet.
, Für den Recorder und die Fernbedienung sind
unterschiedliche Befehlsmodi eingestellt. Stellen Sie
denselben Befehlsmodus ein. Erläuterungen dazu finden Sie
unter „Vorbereiten der Fernbedienung“ in der separaten
Broschüre „Anschlüsse und Einstellungen“.
, Der Schalter TV/DVD steht auf TV. Schlagen Sie dazu unter
„Steuern des Fernsehgeräts oder AV-Verstärkers
(Receivers)“ in der separaten Broschüre „Anschlüsse und
Einstellungen“ nach.
Weitere Informationen
Aufnehmen von einem Gerät mit einem
Timer
Andere Sony-Geräte reagieren auf die
Fernbedienung.
, Für das betreffende Gerät und den Recorder ist derselbe
Befehlsmodus eingestellt. Stellen Sie für den Recorder einen
anderen Befehlsmodus ein (siehe die separate Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“).
Display
Die Uhr ist stehen geblieben.
, Stellen Sie die Uhr erneut ein. Schlagen Sie bitte unter
„Einstellen der Uhr“ in der separaten Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“ nach.
, Die Uhr blieb aufgrund eines Stromausfalls von über 1
Stunde stehen. Stellen Sie die Uhr neu ein. Schlagen Sie bitte
unter „Einstellen der Uhr“ in der separaten Broschüre
„Anschlüsse und Einstellungen“ nach.
Sonstiges
Der Recorder funktioniert nicht
ordnungsgemäß.
, Wenn der Recorder aufgrund statischer Elektrizität usw.
nicht ordnungsgemäß funktioniert, ziehen Sie den
Netzstecker des Recorders aus der Netzsteckdose und
stecken Sie ihn dann wieder ein.
,Fortsetzung
Störungsbehebung
91
Nichts erscheint im Display an der Vorderseite.
, Die Option „Anzeige“ in „Konfiguration - Optionen“ ist auf
„Aus“ gesetzt (Seite 86).
Fünf Ziffern oder Buchstaben erscheinen im
Display an der Vorderseite.
, Die Selbstdiagnosefunktion wurde aktiviert (siehe die
Tabelle auf Seite 92).
Das CD/DVD-Fach öffnet sich nicht, wenn Sie Z
(Öffnen/Schließen) drücken.
, Es kann einige Sekunden dauern, bis sich das CD/DVDFach öffnet, nachdem Sie eine DVD bespielt oder bearbeitet
haben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Recorder
Daten zu der DVD hinzufügt.
„RECOVERY“ erscheint im Display an der
Vorderseite.
, Beim Einschalten des Recorders wurde die
Wiederherstellungsfunktion des Recorders aktiviert, da
während der Aufnahme die Stromversorgung unterbrochen
wurde. Warten Sie, bis „RECOVERY“ im Display an der
Vorderseite ausgeblendet wird.
92
Selbstdiagnosefunktion
(Buchstaben/Ziffern
erscheinen im Display)
Bei der Selbstdiagnosefunktion, mit deren Hilfe Fehlfunktionen am
Recorder verhindert werden sollen, erscheint eine fünfstellige
Service-Nummer (bestehend aus einem Buchstaben und 4 Ziffern,
z. B. C 13 50) im Display vorn. Sehen Sie in diesem Fall in der
folgenden Tabelle nach.
Die ersten drei
Ursache und/oder Abhilfemaßnahmen
Zeichen der ServiceNummer
C 13
Die CD/DVD ist verschmutzt.
, Reinigen Sie die CD/DVD mit einem
weichen Tuch (Seite 3).
C 31
Die CD/DVD wurde nicht korrekt eingelegt.
, Legen Sie die CD/DVD korrekt ein.
E XX
(xx steht für eine
Nummer)
Der Recorder hat eine Selbstdiagnose
durchgeführt, um Fehlfunktionen zu
verhindern.
, Wenden Sie sich an Ihren Sony-Händler
oder einen lokalen autorisierten SonyKundendienst und geben Sie die
fünfstellige Service-Nummer an.
Beispiel: E 61 10
Selbstdiagnosefunktion (Buchstaben/Ziffern erscheinen im Display)
Technische
Daten
System
Laser
Halbleiter-Laser
Kanalbereich
PAL/SECAM (B/G, D/K, I, L)
VHF: E2 bis E12, R1 bis R12, F1 bis
F10, Italien A bis H, Irland A bis J,
Südafrika 4 bis 13
UHF: E21 bis E69, R21 bis R69,
B21 bis B69, F21 bis F69
CATV: S01 bis S05, S1 bis S20,
Frankreich B bis Q
HYPER: S21 bis S41
Bildempfang: Frequenz-SynthesizerSystem
Tonempfang: Split-Carrier-System
Antennenausgang
asymmetrische Antennenbuchse,
75 Ohm
Timer
Uhr: Quartz-Locked-System
Zeitangabe: 24-Stunden-Format
(digital)
Dauer der Notstromversorgung:
1 Stunde
Videoaufnahmeformat
MPEG-Video
Audioaufnahmeformat/geeignete Bitrate
Dolby Digital/2 Kanäle, 256 kbps
Toneigenschaften (Wiedergabe)
Frequenzgang
DVD (PCM 96 kHz): 4 Hz bis
44 kHz (±1,0 dB)/DVD (PCM
48 kHz): 4 Hz bis 22 kHz (±0,5 dB)/
CD: 4 Hz bis 20 kHz (±0,5 dB)
Signal-Rauschabstand
DVD: 115dB (nur Buchsen LINE 2
OUT (AUDIO L/R))
Harmonische Verzerrung
DVD: 0,002 %
Dynamikbereich
DVD: 110 dB/CD: 100 dB
Gleichlaufschwankungen
DVD: Nicht feststellbar (0,001% W
PEAK)
Frequenzgang
DVD (Dolby Digital 48 kHz):
10 Hz-20 kHz (±1,0 dB)
Signal-Rauschabstand
DVD: 96 dB
Harmonische Verzerrung
DVD: 0,004 %
Dynamikbereich
DVD: 96 dB
Die Signale von den Buchsen LINE 2
OUT (AUDIO L/R) werden gemessen.
Wenn Sie PCM-Tonspuren mit einer
Abtastfrequenz von 96 kHz
wiedergeben, werden die
Ausgangssignale von der Buchse
DIGITAL OUT (OPTICAL oder
COAXIAL) zu Signalen mit einer
Abtastfrequenz von 48 kHz konvertiert.
Eingänge und Ausgänge
LINE2 OUT
(AUDIO)
Cinchbuchse
Ausgangspegel: 2 V effektiver
Mittelwert
Lastimpedanz: 10 kOhm
(VIDEO)
Cinchbuchse
Ausgangspegel: 1,0 Vp-p
(S VIDEO)
4-polig, Mini-DIN
Ausgangspegel: Y: 1,0 Vp-p,
C: 0,3 Vp-p (PAL)
LINE4 IN
(AUDIO)
Cinchbuchse
Eingangspegel: 2 V effektiver
Mittelwert
Eingangsimpedanz:
über 22 kOhm
(VIDEO)
Cinchbuchse
Eingangspegel: 1,0 Vp-p
(S VIDEO)
4-polig, Mini-DIN
Eingangspegel: Y: 1,0 Vp-p,
C: 0,3 Vp-p (PAL)
LINE2 IN
(AUDIO)
Cinchbuchse
Eingangspegel: 2 V effektiver
Mittelwert
Eingangsimpedanz:
über 22 kOhm
(VIDEO)
Cinchbuchse
Eingangspegel: 1,0 Vp-p
(S VIDEO)
4-polig, Mini-DIN
Eingangspegel: Y: 1,0 Vp-p,
C: 0,3 Vp-p (PAL)
LINE 1-TV
21-polig
CVBS IN/OUT
S-Video/RGB OUT (für
vorgeschaltete Geräte)
LINE 3/DECODER
21-polig
CVBS IN/OUT
S-Video/RGB IN
S-Video OUT (für nachgeschaltete
Geräte)
Decoder
DV IN
4-polig
i.LINK S100
DIGITAL OUT (OPTICAL)
Optische Ausgangsbuchse
Ausgangspegel: –18 dBm
(Wellenlänge: 660 nm)
DIGITAL OUT (COAXIAL)
Cinchbuchse
Ausgangspegel: 0,5 Vp-p
Lastimpedanz: 75 Ohm
COMPONENT VIDEO OUT
(Y, CB, CR)
Cinchbuchse
Ausgangspegel: Y: 1,0 Vp-p/CB, CR:
0,7 Vp-p
Allgemeines
Betriebsspannung
220-240 V Wechselstrom, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
47 W
Abmessungen
ca. 430 × 89 × 381 mm (Breite/
Höhe/Tiefe) einschl. vorstehender
Teile und Bedienelemente
Gewicht
ca. 5,7 kg
Betriebstemperatur
5 °C bis 35 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb
25 % bis 80 %
Mitgeliefertes Zubehör
Audio-/Videokabel (1)
Netzkabel (1)
Antennenkabel (1)
Fernbedienung (1)
R6-Batterien der Größe AA (2)
Weitere Informationen
Die Kanalbereiche oben geben lediglich
an, dass ein Kanalempfang in diesen
Bereichen möglich ist. Es besteht jedoch
keine Garantie, dass die Signale unter
allen Umständen empfangen werden
können.
Toneigenschaften (Aufnahme/
Wiedergabe)
Kompatible Farbsysteme
Dieser Recorder zeichnet Videosignale
im PAL-Farbsystem auf und kann im
PAL- oder im NTSC-Farbsystem
aufgezeichnete Datenträger
wiedergeben.
Signale im SECAM-Farbsystem können
empfangen und aufgezeichnet, aber nur
im PAL-Farbsystem wiedergegeben
werden. Aufnahmen von Videoquellen
in anderen Farbsystemen sind nicht
unbedingt möglich.
Änderungen, die dem technischen
Fortschritt dienen, bleiben vorbehalten.
Technische Daten
93
Informationen zu i.LINK
Bei der Buchse DV IN an diesem Recorder handelt es sich um
eine i.LINK-kompatible DV IN-Buchse. In diesem Abschnitt
werden der i.LINK-Standard und seine Merkmale beschrieben.
Was ist i.LINK?
i.LINK ist eine digitale, serielle Schnittstelle zur Übertragung
von digitalen Video-, Audio- und anderen Daten in beiden
Richtungen zwischen Geräten mit i.LINK-Buchsen sowie zum
Steuern anderer Geräte.
i.LINK-kompatible Geräte können über ein einziges i.LINKKabel miteinander verbunden werden. Mithilfe dieser Technik
können Steuersignale und Daten zwischen verschiedenen
digitalen AV-Geräten ausgetauscht werden. Wenn zwei oder
mehr i.LINK-kompatible Geräte in einer Reihenschaltung mit
diesem Recorder verbunden sind, können Steuersignale und
Daten nicht nur mit dem direkt an diesen Recorder
angeschlossenen Gerät ausgetauscht werden, sondern über das
direkt angeschlossene Gerät auch mit den anderen Geräten.
Zu beachten ist jedoch, dass die Steuerung anderer Geräte je
nach den Merkmalen und technischen Eigenschaften der
angeschlossenen Geräte variieren kann und dass der Austausch
von Steuersignalen und Daten bei manchen angeschlossenen
Geräten unter Umständen gar nicht möglich ist.
Hinweis
Normalerweise kann nur ein Gerät über ein i.LINK-Kabel (DVVerbindungskabel) an diesen Recorder angeschlossen werden. Wenn
Sie ein i.LINK-kompatibles Gerät mit zwei oder mehr i.LINK-Buchsen
(DV-Buchsen) an diesen Recorder anschließen, schlagen Sie bitte in der
Bedienungsanleitung zu dem anzuschließenden Gerät nach.
Die Bezeichnung „i.LINK“
i.LINK ist eine gängige Bezeichnung für die von SONY
entwickelte IEEE 1394-Norm für Datentransportbusse. Diese
Norm wird von vielen Unternehmen unterstützt.
IEEE 1394 ist ein internationaler Standard des Institute of
Electrical and Electronics Engineers.
i.LINK-Baudrate
Die maximale i.LINK-Baudrate hängt von den Geräten ab. Drei
maximale Baudraten sind definiert:
S100 (ca. 100 Mbps*)
S200 (ca. 200 Mbps)
S400 (ca. 400 Mbps)
Die Baudrate ist in den „Technische Daten“ in den
Bedienungsanleitungen zu den jeweiligen Geräten angegeben.
Bei einigen Geräten befindet sich diese Angabe auch neben der
i.LINK-Buchse.
Die maximale Baudrate von Geräten, wie z. B. diesem
Camcorder, bei denen die Baudrate nicht angegeben ist,
entspricht „S100“.
Wenn Geräte mit unterschiedlicher Baudrate miteinander
verbunden werden, kann die tatsächliche Baudrate von der
angegebenen abweichen.
94
Informationen zu i.LINK
* Was ist Mbps?
Mbps ist die Abkürzung für Megabit pro Sekunde und gibt an, wie
viele Daten in einer Sekunde gesendet oder empfangen werden
können. Bei einer Baudrate von 100 Mbps können z. B. 100 Megabit
Daten in einer Sekunde gesendet werden.
i.LINK-Funktionen bei diesem
Recorder
Dieser Recorder kann an ein anderes Videogerät mit DVBuchsen angeschlossen werden (siehe Seite 63).
An der DV-Buchse an diesem Recorder können nur DVC-SDSignale eingespeist werden. Es können keine Signale
ausgegeben werden. Die DV-Buchse akzeptiert keine MICRO
MV-Signale von Geräten wie z. B. einer digitalen MICRO MVVideokamera mit einer i.LINK-Buchse.
Weitere Hinweise dazu finden Sie auf Seite 63.
Einzelheiten zu den Sicherheitsmaßnahmen beim Anschließen
dieses Recorders schlagen Sie bitte auch in den
Bedienungsanleitungen zu den anzuschließenden Geräten nach.
Erforderliches i.LINK-Kabel
Verwenden Sie für DV-Aufnahmen das i.LINK-Kabel von Sony
(4-polig-zu-4-polig).
i.LINK und
sind Warenzeichen.
Glossar
CPRM (Seite 21)
CPRM (Content Protection for
Recordable Media - Inhaltsschutz für
beschreibbare Datenträger) ist eine
Codiertechnologie zum
Urheberrechtsschutz von Bildern.
Dolby Digital (Seite 83)
Dolby Surround (Pro Logic)
(Seite 83)
Eine Technologie zur
Tonsignalverarbeitung, die Dolby
Laboratories für den Raumklang
entwickelt hat. Wenn das
Eingangssignal
Raumklangkomponenten enthält,
werden im Zuge der Pro LogicVerarbeitung Signale für Lautsprecher
vorne, in der Mitte und hinten
ausgegeben. Der hintere Kanal ist dabei
monaural.
DTS (Seite 83)
Digitale Komprimierungstechnologie
für Tondaten, entwickelt von Digital
Theater Systems, Inc. Die Technologie
entspricht dem 5.1-Kanal-Raumklang.
Bei diesem Format ist der hintere Kanal
in Stereo und es gibt einen separaten
Tiefsttonlautsprecherkanal. DTS bietet
ein 5.1-Kanalformat mit sehr guter
Kanaltrennung, wie sie auch bei der
digitalen Audiotechnologie von hoher
Qualität Verwendung findet.
Die hervorragende Kanaltrennung ist
darauf zurückzuführen, dass alle
Kanaldaten getrennt aufgezeichnet
werden, und die Qualitätseinbußen sind
minimal, da alle Kanaldaten digital
verarbeitet werden.
Index (Seite 46)
Ein CD-artiger Datenträger, auf dem bis
zu acht Stunden Filmaufnahmen
gespeichert werden können, obwohl sein
Durchmesser nicht größer ist als der
einer CD.
Die Datenkapazität einer DVD mit einer
bespielten Seite und einer datentragenden
Schicht (einseitig bespielt, einschichtig)
beträgt 4,7 GB (Gigabyte) - das ist das
7fache der Datenkapazität einer CD. Die
Datenkapazität einer DVD mit einer
bespielten Seite und doppelter Schicht
(einseitig bespielt, zweischichtig) beträgt
8,5 GB, die einer DVD mit zwei
bespielten Seiten und einer Schicht
(zweiseitig bespielt, einschichtig) 9,4 GB
und die einer DVD mit zwei bespielten
Seiten und doppelter Schicht (zweiseitig
bespielt, zweischichtig) 17 GB.
Die Bilddaten werden im MPEG 2Format aufgezeichnet, einem weltweit
gültigen Standard für die digitale
Datenkomprimierung. Dabei werden die
Bilddaten auf etwa 1/40 (im
Durchschnitt) ihrer ursprünglichen
Größe komprimiert. Darüber hinaus
nutzt die DVD auch eine variable
Codiertechnologie, die je nach Status des
Bildes die zuzuweisenden Daten variiert.
Audiodaten werden in einem
Mehrkanalformat wie z. B. Dolby
Digital aufgezeichnet, was eine äußerst
realitätsnahe Klangqualität ermöglicht.
Darüber hinaus stehen auf einer DVD
auch verschiedene weitere Funktionen
zur Verfügung, zum Beispiel die
Möglichkeit, einen von mehreren
Blickwinkeln oder eine von mehreren
Sprachen auszuwählen oder die
Kindersicherung zu aktivieren.
Eine Nummer, mit der ein Stück
unterteilt werden kann, so dass Sie eine
bestimmte Stelle auf einer CD mühelos
ansteuern können. Nicht auf jeder CD
sind Indexnummern aufgezeichnet.
Kapitel (Seite 44)
Einheiten einer Bild- oder
Tonaufnahme, die kleiner sind als Titel.
Ein Titel besteht aus mehreren Kapiteln.
Die Titel auf einer DVD sind nicht in
jedem Fall in Kapitel eingeteilt.
MPEG Audio (Seite 83)
Internationales Standardcodiersystem
für die Komprimierung digitaler
Audiosignale, autorisiert von der ISO/
IEC. MPEG 2, das Tonformat der
DVDs, unterstützt bis zu 7.1-KanalRaumklang.
Stück (Seite 44)
Einheiten einer Tonaufnahme auf einer
CD (zum Beispiel ein Lied).
Titel (Seite 44)
Die größten Einheiten von Bild- oder
Tonaufnahmen auf einer DVD, ein
ganzer Film usw. bei einer VideoSoftware oder ein ganzes Album bei
einer Audio-Software.
Weitere Informationen
Digitale Komprimierungstechnologie
für Tondaten, entwickelt von den Dolby
Laboratories. Die Technologie
entspricht dem Mehrkanal-Raumklang.
Bei diesem Format ist der hintere Kanal
in Stereo und es gibt einen separaten
Tiefsttonlautsprecherkanal. Dolby
Digital bietet die gleiche sehr gute
Kanaltrennung, wie sie auch in
hochwertigen Dolby DigitalRaumklangsystemen für Kinos
eingesetzt wird. Die hervorragende
Kanaltrennung ist darauf
zurückzuführen, dass alle Kanaldaten
getrennt aufgezeichnet werden, und die
Qualitätseinbußen sind minimal, da alle
Kanaldaten digital verarbeitet werden.
DVD VIDEO (Seite 38)
DVD-R (Seite 21)
Eine DVD-R ist eine bespielbare DVD
in derselben Größe wie eine DVD
VIDEO. Sie können eine DVD-R nur
einmal bespielen, und zwar im selben
Format wie eine DVD VIDEO.
DVD-RW (Seite 21)
Eine DVD-RW ist eine bespielbare und
wiederbeschreibbare DVD in derselben
Größe wie eine DVD VIDEO. Bei der
DVD-RW gibt es zwei verschiedene
Modi: VR-Modus und Videomodus. Im
Videomodus erstellte DVDs haben
dasselbe Format wie eine DVD VIDEO,
während Sie bei DVDs im VR-Modus
(Video Recording - Videoaufnahme) die
Aufnahmen zu einem Programm
zusammenstellen oder bearbeiten
können.
DVD+RW (Seite 21)
Eine DVD+RW (plus RW) ist eine
bespielbare und wiederbeschreibbare
DVD. DVD+RWs haben ein
Aufnahmeformat, das dem DVD
VIDEO-Format vergleichbar ist.
Glossar
95
Liste der
Sprachcodes
Näheres finden Sie auf Seite 47, 50, 80.
Die Schreibung der einzelnen Sprachen
entspricht der ISO-Norm 639: 1988
(E/F).
Sprache
Code
Sprache
1233
Armenian
1501
Sangho
1235
Interlingua
1502
Serbo-Croatian
1239
Interlingue
1503
Singhalese
1245
Inupiak
1505
Slovak
1248
Indonesian
1506
Slovenian
1253
Icelandic
1507
Samoan
1254
Italian
1508
Shona
1257
Hebrew
1509
Somali
Japanese
1511
Albanian
Code
Sprache
1261
1027
Afar
1269
Yiddish
1512
Serbian
1028
Abkhazian
1283
Javanese
1513
Siswati
1032
Afrikaans
1287
Georgian
1514
Sesotho
1039
Amharic
1297
Kazakh
1515
Sundanese
1044
Arabic
1298
Greenlandic
1516
Swedish
1045
Assamese
1299
Cambodian
1517
Swahili
1051
Aymara
1300
Kannada
1521
Tamil
1052
Azerbaijani
1301
Korean
1525
Telugu
1053
Bashkir
1305
Kashmiri
1527
Tajik
1057
Byelorussian
1307
Kurdish
1528
Thai
1059
Bulgarian
1311
Kirghiz
1529
Tigrinya
1060
Bihari
1313
Latin
1531
Turkmen
1061
Bislama
1326
Lingala
1532
Tagalog
1066
Bengali; Bangla
1327
Laothian
1534
Setswana
1067
Tibetan
1332
Lithuanian
1535
Tonga
1070
Breton
1334
Latvian; Lettish
1538
Turkish
1079
Catalan
1345
Malagasy
1539
Tsonga
1093
Corsican
1347
Maori
1540
Tatar
1097
Czech
1349
Macedonian
1543
Twi
1103
Welsh
1350
Malayalam
1557
Ukrainian
1105
Danish
1352
Mongolian
1564
Urdu
1109
German
1353
Moldavian
1572
Uzbek
1130
Bhutani
1356
Marathi
1581
Vietnamese
1142
Greek
1357
Malay
1587
Volapük
1144
English
1358
Maltese
1613
Wolof
1145
Esperanto
1363
Burmese
1632
Xhosa
1149
Spanish
1365
Nauru
1665
Yoruba
1150
Estonian
1369
Nepali
1684
Chinese
1151
Basque
1376
Dutch
1697
Zulu
1157
Persian
1379
Norwegian
1165
Finnish
1393
Occitan
1703
Nicht angegeben
1166
Fiji
1403
(Afan)Oromo
1171
Faroese
1408
Oriya
1174
French
1417
Punjabi
1181
Frisian
1428
Polish
1183
Irish
1435
Pashto; Pushto
1186
Scots Gaelic
1436
Portuguese
1194
Galician
1463
Quechua
1196
Guarani
1481
Rhaeto-Romance
1203
Gujarati
1482
Kirundi
1209
Hausa
1483
Romanian
1217
Hindi
1489
Russian
1226
Croatian
1491
Kinyarwanda
Hungarian
1495
Sanskrit
1498
Sindhi
1229
96
Code
Liste der Sprachcodes
Index
Die Indexeinträge in Anführungszeichen
erscheinen in den Bildschirmanzeigen.
Numerische Einträge
16:9 80
4:3 Letter Box 80
4:3 Pan Scan 80
A
B
Bearbeiten 52
DV-Bearbeitung 63
Playlist-Bearbeitung 58
„Befehlsmodus“ 87
„Bildschirmanzeige“ 80
Bildschirmanzeigen
Konfigurationsmenü 78
Menü „Tool“ 17
Systemmenü 16
Untermenü 17
Blickwinkel 49
C
CD 38
„Component Out“ 81
Copy-Free 22
Copy-Never 22
Copy-Once 22
CPRM 21
E
Einstellen
Bildqualität für die Aufnahme 32
Wiedergabebild/-ton 50
F
Farbsysteme 93
„Fernsehprogrammseite“ 83
Formatieren 37
G
Geeignete CDs/DVDs 38
Geeignete Datenträger 21
I
i.LINK 94
Index 95
J
Jog-Stick 41
K
„KABEL“ 79
„Kanaleinstellung“ 79
Kapitel 26, 95
Kapitelmarkierung 57
Kindersicherung 40, 84
Konfigurationsmenü 78
Kopieren von Aufnahmen 74
Kopierschutzsignale 22
L
„Liste der Kanäle“ 79
M
Menü
DVD-Menü 40
Hauptmenü 40
Menü „Tool“ 17
MPEG 47, 83, 95
N
D
NICAM 26, 79
„Digitalausgang“ 82
Digitale Videokamera 63
Direktmenü 43
Direkttimer 28
„Disc abschließen“ 85
„Disc formatieren“ 86
O
P
„Pausemodus“ 81
„Pay-TV/Canal+“ 79
PCM 47
PDC 28
Playlist 17, 53
Programmgesteuerte Bearbeitung 69
Pro Logic 95
R
Raumklang 48
„Raumklang“ 82
Regionalcode 38, 85
S
„Scart-Einstellung“ 81
„Schnellkonfiguration“ 87
Schnelltimer 26
Schützen
DVD 35
Titel 54
Seitenmodus 17
„Sendername“ 79
ShowView 30
Sofortaufnahme 66, 85
Sofortwiedergabe 40
„Sprache“ 80
Störungsbehebung 88
Stück 95
Suchen
Anfang des aktuellen Titels/
Kapitels/Stücks ansteuern 41
Schnelles Vorwärts-/
Rückwärtssuchen 41
Suchmodus 44
Synchronaufnahme 33
„System“ 79
Systemmenü 16
Weitere Informationen
Abschließen 35
„Aktuelle Uhrzeit“ 79
„Anzeige“ 86
„Anzeigeautomatik“ 86
Anzeigen
Bildschirmanzeigen 16
Display an der Vorderseite 14, 46
Konfigurationsmenü 78
„Audio-Abschwächer“ 82
AudioFilter 51
Aufnahme 21
Aufnahmeformat 22
Aufnahmemodus 22
bespielbare DVDs 21
Bildeinstellung 32
Während ein anderes Programm
läuft 25
„Aut. Feinabst“ 79
„Auto. Kapitelmarkierung“ 83
„Autom. Einst.“ 79
„AV-Ausgang1“ 81
„AV-Ausgang3“ 81
„AV-Eingang3“ 81
„AV-Eingang4“ 81
Disc-Info 19, 22
Disc-Karte 23
Disc-Name 34
Display an der Vorderseite 14, 46
Dolby Digital 47, 83, 95
DTS 47, 83, 95
DV-Bearbeitungsliste 71
Erneut bearbeiten 72
Erstellen einer Playlist 73
Löschen 75
Umbenennen 75
Vorschau 73
DVD VIDEO 38, 95
DVD+RW 21, 95
„DVD-Menü“ 80
DVD-R 21, 95
DVD-RW 21, 95
„Dynamikbegr.“ 82
T
Timeraufnahme
manuell einstellen 27
ShowView-System 30
Synchronaufnahme 33
überprüfen/ändern/löschen 29
Zeitanpassung 28
Timerliste 29
Titel 95
Titelliste 16, 42, 58
Ton 47
„Ton“ 79, 80
„TV Direktaufnahme“ 25, 83
„TV-Gerät“ 80
TVS (TV Virtual Surround) 48
U
Überspielen 63
Kopieren von Aufnahmen 74
Programmgesteuerte Bearbeitung
66
Sofortaufnahme 66, 85
„Uhr“ 79
Umgang mit CDs/DVDs 3
Untermenü 17
Untertitel 50, 80
ONE TOUCH DUB 66
Original 17, 53
,Fortsetzung
Index
97
V
Verfügbarer Platz 22
Videomodus 52
VPS 28
VR-Modus (Video Recording-Modus)
22, 53
W
Weiter führende programmgesteuerte
Bearbeitung 69
„Werkseitig“ 87
Wiedergabe 38
Aufgenommenen Titel auswählen
42
Einzelbildwiedergabe 41
Erneute Wiedergabe 41
Geeignete CDs/DVDs 38
Schnelles Vorwärts-/Rückwärtssuchen 41
Wiedergabe in Zeitlupe 41
Wiedergabefortsetzung 42
Wiedergabefortsetzung 42
Z
Zeitanpassung 28
Zoom 43
„Zu Bearb.liste hinzu“ 85
Zweikanaltonsendung 26
ZWEITON 26
„Zweikanaltonaufnahme“ 86
98
Index
Kurzanleitung zu
DVD-Typen
: Ideal geeignet.
: Geeignet.
: Einige Funktionen sind
eingeschränkt.
Wählen Sie die DVD (DVD-R, DVD+RW oder DVD-RW) und
das Aufnahmeformat (VR-Modus oder Videomodus für DVDRWs) anhand der folgenden Übersicht aus. Auf allen DVDs
können Sie bis zu sechs Stunden aufnehmen.
: Nicht geeignet.
e
Gewünschte Funktion…
Aufnehmen von Fernsehprogrammen
Weiterverwenden der DVD durch Löschen unerwünschter Inhalte
Bearbeiten von aufgenommenen Inhalten
Bearbeiten/Aufnehmen von angeschlossenen Geräten
Kopieren von DVDs zur Weitergabe
*1
Wiedergabe auf anderen DVD-Geräten
*1
Merkmale
Aufnahme
Wiederbeschreibbar?
Ja
Ja
Ja
Nein
Erstellen von Kapiteln in festen Abständen (automatisch)
Ja
Ja
Ja
Ja
Aufnahme von Haupt- und Zweitton einer Zweikanaltonsendung
Ja
Nein
Nein
Nein
Aufnahme von Bildern im Format 16:9
Ja
Ja
Nein
Ja
Aufnahme von Copy-Once-Programmen
Ja
Nein
Nein
Nein
Grundlegende Bearbeitungsfunktionen
Ja
Ja
Ja
Ja
Erstellen von Kapiteln an beliebiger Stelle (manuell)
Ja
Nein
Nein
Nein
Weiter führende Bearbeitungsfunktionen (Playlist)
Ja
Nein
Nein
Nein
Sofortaufnahme
Ja
Ja
Ja
Ja
Programmgesteuerte Bearbeitung
Ja
Ja
Ja
Ja
Weiter führende programmgesteuerte Bearbeitung
Ja
Ja
Automatische Kapiteleinteilung von Szenen
Ja
Nein
*2
*2
Bearbeiten
*3
DV-Bearbeitung
*4
Ja
*4
Nein
Ja
*4
Nein
Kompatibilität mit anderen DVD-Geräten
Abschließen erforderlich?
Nein*5
Ja
Erstellen eines Titelmenüs (DVD-Menüs)
Nein
Ja
*1 DVD-RWs (VR-Modus) können nur auf VR-kompatiblen DVD-Geräten
wiedergegeben werden.
*2 Nur wenn als Aufnahmemodus SP, HSP oder HQ eingestellt und
„Bildformat (Aufnahme)“ auf 16:9 gesetzt ist.
*3 Durch das Löschen von Titeln wird auf der DVD kein Platz freigegeben.
*4 Sie benötigen eine andere leere DVD-RW.
Gedruckt auf 100% Recyclingpapier mit
Druckfarbe Pflanzenölbasis ohne VOC
(flüchtige organische Bestandteile).
Sony Corporation
Nein*5
Ja
Ja
Ja
*5 Bei bestimmten DVD-Geräten muss die DVD möglicherweise
abgeschlossen werden.
Hinweis
Einzelheiten zu den oben genannten Funktionen und Einschränkungen
finden Sie in den Erläuterungen in dieser Anleitung.
Download PDF