Sony | SLV-SX70VC | Sony SLV-SX70VC Bedienungsanleitung

3-865-441-22 (1)
Video Cassette
Recorder
Bedienungsanleitung
PAL NTSC 4.43
SLV-SE70NP1/NP2/VC1/VC2
SLV-SX70VC
©1999 by Sony Corporation
VORSICHT
Um Feuergefahr und die Gefahr eines
elektrischen Schlages zu vermeiden, setzen Sie
das Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit aus.
Um einen elektrischen Schlag zu vermeiden,
öffnen Sie das Gehäuse nicht. Überlassen Sie
Wartungsarbeiten stets nur qualifiziertem
Fachpersonal.
Das Netzkabel darf nur von einem
qualifizierten Kundendienst ausgetauscht
werden.
Sicherheitsmaßnahmen
Sicherheit
• Dieses Gerät arbeitet mit 220 – 240 V
Wechselstrom, 50 Hz. Vergewissern Sie sich,
daß die Betriebsspannung dieses Geräts mit
der örtlichen Netzspannung übereinstimmt.
• Sollte Flüssigkeit oder ein Fremdkörper in
das Gehäuse gelangen, lösen Sie das
Netzkabel, und lassen Sie das Gerät von
qualifiziertem Fachpersonal überprüfen,
bevor Sie es weiterverwenden.
• Das Gerät bleibt auch in ausgeschaltetem
Zustand mit dem Stromnetz verbunden,
solange das Netzkabel mit der
Netzsteckdose verbunden ist.
• Wollen Sie das Gerät längere Zeit nicht
benutzen, ziehen Sie den Netzstecker aus
der Steckdose. Ziehen Sie dabei immer am
Stecker, niemals am Kabel.
Aufstellung
• Achten Sie auf ausreichende Luftzirkulation,
um einen Hitzestau im Gerät zu vermeiden.
• Stellen Sie das Gerät nicht auf Teppiche,
Decken usw. und auch nicht in die Nähe
von Vorhängen, Wandbehängen usw., da
hierdurch die Ventilationsöffnungen
blockiert werden könnten.
• Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von
Wärmequellen wie Heizkörpern oder
Warmluftauslässen oder an Orten auf, an
denen es direktem Sonnenlicht, sehr viel
Staub, mechanischen Vibrationen oder
Stößen ausgesetzt ist.
• Stellen Sie das Gerät nicht in geneigter
Position auf. Es darf nur in horizontaler
Position benutzt werden.
• Halten Sie das Gerät und die Videokassetten
von Geräten fern, die starke Magnetfelder
erzeugen, zum Beispiel Mikrowellenherden
oder großen Lautsprechern.
• Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf
das Gerät.
2
Einführung
• Wenn das Gerät direkt von einem kalten an
einen warmen Ort gebracht wird, kann sich
Feuchtigkeit im Inneren niederschlagen. Es
besteht dann die Gefahr, daß die Videoköpfe
und das Band beschädigt werden. Wenn Sie
das Gerät erstmalig in Betrieb nehmen oder
wenn Sie es von einem kalten an einen
warmen Ort bringen, warten Sie etwa drei
Stunden lang ab, bevor Sie es in Betrieb
nehmen.
Vorsicht
Fernsehsendungen, Filme, Videoaufnahmen
und anderes Material können urheberrechtlich
geschützt sein. Das unberechtigte Aufzeichnen
solchen Materials verstößt unter Umständen
gegen die Bestimmungen des Urheberrechts.
Darüber hinaus bedarf die Verwendung dieses
Recorders im Zusammenhang mit
Kabelfernsehprogrammen unter Umständen
der Genehmigung des Kabelfernsehsenders
und/oder des Programmeigentümers.
Kompatible Farbsysteme
Dieser Videorecorder zeichnet Videosignale im
PAL-Farbsystem (B/G) auf und kann im PAL(B/G) und im NTSC-4.43-Farbsystem
aufgezeichnete Kassetten wiedergeben.
Aufnahmen anderer Videoquellen in anderen
Farbsystemen sind nicht unbedingt möglich.
Inhaltsverzeichnis
Erste Schritte
19
24
26
30
36
Schritt 1:
Schritt 2:
Schritt 3:
Schritt 4:
Schritt 5:
Auspacken
Einstellen der Fernbedienung
Anschließen des Videorecorders
Einstellen des Fernsehgeräts auf den Videorecorder
Einstellen des Videorecorders mit der automatischen
Einstellfunktion
Schritt 6: Einstellen der Uhr
Auswählen einer Sprache
Voreinstellen der Kanäle
Verschieben und Deaktivieren von Programmpositionen
Einstellen des PAY-TV-/Canal Plus-Decoders
Grundfunktionen
41 Wiedergeben einer Kassette
44 Aufnehmen von
Fernsehprogrammen
49 Aufnehmen von
Fernsehprogrammen mit dem
ShowView*-System
54 Manuelles Einstellen des Timers
Erste Schritte
4
5
9
14
16
64 Suchen mit der Funktion Smart
Search
67 Suchen mit der Indexfunktion
68 Einstellen der Bildqualität
70 Einstellen von Menüoptionen
73 Überspielen mit einem anderen
Videorecorder
Weitere Informationen
Weitere Funktionen
57 Wiedergeben und Suchen mit
unterschiedlicher
Geschwindigkeit
59 Einstellen der Aufnahmedauer
60 Überprüfen, Ändern und Löschen
von Timer-Einstellungen
62 Aufzeichnen von Stereo- und
Zweikanaltonsendungen
75 Störungsbehebung
78 Technische Daten
79 Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente
Hintere Umschlagseite
Index
* ShowView ist ein eingetragenes Warenzeichen der Gemstar Development Corporation. Das
ShowView-System wurde hergestellt unter der Lizenz der Gemstar Development Corporation.
Einführung
3
Erste Schritte
Schritt 1
Auspacken
Überprüfen Sie, ob folgende Teile mit dem Videorecorder geliefert wurden:
• Fernbedienung
• Antennenkabel
• R6-Batterien (Größe AA)
Welches Modell haben Sie
erworben?
Die Anweisungen in dieser Bedienungsanleitung beziehen sich auf 5
Modelle: SLV-SE70NP1, SE70NP2, SE70VC1, SE70VC2 und SX70VC.
An der Rückseite des Videorecorders finden Sie die
Modellbezeichnung Ihres Geräts. Für die Abbildungen wurde das
Modell SLV-SE70VC1 verwendet. Auf Unterschiede in der Bedienung
der anderen Modelle wird im Text deutlich hingewiesen, z.B. „nur
SLV-SE70NP1“.
4
Erste Schritte
Schritt 2
Einstellen der Fernbedienung
Einlegen der Batterien
Erste Schritte
Legen Sie zwei R6-Batterien
(Größe AA) in das Batteriefach
der Fernbedienung ein. Achten
Sie dabei auf richtige Polarität:
Plus- und Minus-Pol der
Batterien müssen den
Markierungen im Batteriefach
entsprechen.
Setzen Sie die Batterien mit dem negativen Pol (–) zuerst ein, und drücken
Sie sie dann nach unten, bis der positive Pol (+) mit einem Klicken einrastet.
Gebrauch der Fernbedienung
Mit der Fernbedienung können
Sie sowohl Ihren Videorecorder
als auch ein Fernsehgerät von
Sony bedienen. Zur Bedienung
des Sony-Fernsehgeräts
verwenden Sie die mit einem
Punkt (•) markierten Tasten.
Wenn sich bei dem
Fernsehgerät neben dem
Fernbedienungssensor nicht
das Symbol g befindet, können
Sie das Fernsehgerät nicht mit
dieser Fernbedienung
bedienen.
Fernbedienungssensor
TV / VIDEO
1
2
3
4
5
6
Für die Bedienung
Stellen Sie TV / VIDEO auf
des Videorecorders
VIDEO und richten die Fernbedienung auf den
Fernbedienungssensor des Videorecorders
des Sony-Fernsehgeräts
TV und richten die Fernbedienung auf den
Fernbedienungssensor des Fernsehgeräts
Fortsetzung
Erste Schritte
5
Schritt 2 : Einstellen der Fernbedienung (Fortsetzung)
I/u
WIDE
V
AUDIO MONITOR
;
TOPtext-Tasten
… TV/VIDEO
DISPLAY
?
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Programmnummerntasten
0
PROG+/–/
√/◊
Á +/–
Tasten zum Bedienen des Fernsehgeräts
6
Zum
Drücken Sie
Schalten des Fernsehgeräts in den
Bereitschaftsmodus
I/u
Auswählen der Eingangsquelle des
Fernsehgeräts: Antenneneingang oder
Signaleingang
… TV/VIDEO
Auswählen der Programmposition des
Fernsehgeräts
die Programmnummerntasten,
?, PROG +/–
Einstellen der Lautstärke am Fernsehgerät
Á +/–
Erste Schritte
Zum
Drücken Sie
Umschalten auf TV (Videotext aus)
; (TV)
Umschalten auf Videotext
V (Videotext)
Auswählen des Tons
AUDIO MONITOR
Verwenden von TOPtext
TOPtext-Tasten
Aufrufen von Bildschirmanzeigen
DISPLAY
√/◊
Umschalten in den/aus dem Breitbildmodus
bei einem Breitbildfernsehgerät von Sony. Bei
einem Breitbildfernsehgerät eines anderen
Herstellers schlagen Sie bitte unter „Steuern
anderer Fernsehgeräte mit der Fernbedienung“
weiter unten nach.
WIDE
Erste Schritte
Wechseln der Videotextseite
Hinweise
• Bei normalem Betrieb halten die Batterien etwa drei bis sechs Monate.
• Wird die Fernbedienung längere Zeit nicht benutzt, nehmen Sie die Batterien
heraus, um mögliche Schäden durch ein Auslaufen der Batterien zu vermeiden.
• Verwenden Sie nicht eine neue Batterie zusammen mit einer alten.
• Verwenden Sie keine unterschiedlichen Arten von Batterien zusammen.
• Einige Tasten funktionieren möglicherweise bei bestimmten Fernsehgeräten von
Sony nicht.
Steuern anderer Fernsehgeräte mit der
Fernbedienung
Die Fernbedienung ist so vorprogrammiert, daß Sie damit auch
Fernsehgeräte anderer Hersteller als Sony steuern können. Wenn Ihr
Fernsehgerät in der Tabelle unten aufgelistet ist, geben Sie einfach die
Codenummer des entsprechenden Herstellers ein.
1
2
Stellen Sie TV / VIDEO oben an der Fernbedienung auf TV .
Halten Sie I/u gedrückt, und geben Sie mit den
Programmnummerntasten die Codenummer(n) für Ihr Fernsehgerät
ein. Lassen Sie I/u dann los.
Nun können Sie mit den folgenden Tasten Ihr Fernsehgerät steuern:
I/u, TV/VIDEO, Programmnummerntasten, ? (Zehnertaste),
PROG +/–, Á +/–, ; (TV), V (Videotext), TOPtext-Tasten, WIDE*,
MENU*, >*/.*/?*//* und OK*.
* Diese Tasten funktionieren möglicherweise nicht bei allen Fernsehgeräten.
Tip
• Wenn Sie die Codenummer Ihres Fernsehgeräts bei eingeschaltetem Fernsehgerät
korrekt einstellen, schaltet sich das Fernsehgerät automatisch aus.
Fortsetzung
Erste Schritte
7
Schritt 2 : Einstellen der Fernbedienung (Fortsetzung)
Codenummern der steuerbaren Fernsehgeräte
Sind mehrere Codenummern aufgelistet, probieren Sie diese Nummern
nacheinander aus, bis Sie die gefunden haben, auf die Ihr Fernsehgerät
anspricht.
Wie Sie Breitbildmoduseinstellungen vornehmen, erfahren Sie in den
Fußnoten unter dieser Tabelle mit den geeigneten Codenummern.
Hersteller
Codenummer
Hersteller
Codenummer
Sony
Akai
Ferguson
Grundig
Hitachi
JVC
Loewe
Mivar
NEC
Nokia
01*1, 02
68
52
10*1, 11*1
24
33
45
09, 70
66
15, 16, 69*3
Panasonic
Philips
Saba
Samsung
Sanyo
Sharp
Telefunken
Thomson
Toshiba
17*1, 49
06*1, 07*1, 08*1
12, 13
22, 23
25
29
36
43*2
38
*1 Schalten Sie mit WIDE den Breitbildmodus ein bzw. aus.
*2 Wählen Sie mit WIDE und dann Á +/– den gewünschten Breitbildmodus aus.
*3 Drücken Sie WIDE. Das Menü erscheint auf dem Fernsehschirm. Wählen Sie dann
mit >/./?// den gewünschten Breitbildmodus aus, und drücken Sie OK.
Hinweise
• Verwendet Ihr Fernsehgerät ein anderes Fernbedienungssystem als der
Videorecorder, können Sie das Fernsehgerät mit der Fernbedienung nicht steuern.
• Wenn Sie eine neue Codenummer eingeben, wird eine zuvor eingegebene
Codenummer gelöscht.
• Wenn Sie die Batterien in der Fernbedienung austauschen, kann sich die
Codenummer ändern. Stellen Sie die richtige Codenummer nach jedem
Austauschen der Batterien ein.
8
Erste Schritte
Schritt 3
Anschließen des Videorecorders
Wenn Ihr Fernsehgerät über einen EURO-AV-Anschluß verfügt,
schlagen Sie auf Seite 10 nach.
AERIAL IN
Erste Schritte
Wenn Ihr Fernsehgerät nicht über einen EURO-AVAnschluß (Scartbuchse) verfügt
AERIAL OUT
Netzkabel
AERIAL IN
zur Netzsteckdose
Antennenkabel (mitgeliefert)
: Signalfluß
1
Lösen Sie das Antennenkabel vom
AERIAL
Fernsehgerät, und verbinden Sie es mit
ANTENNE
IN
der Buchse AERIAL IN an der
ENTREE
Rückseite des Videorecorders.
OUT
SORTIE
2
3
Stecken Sie das mitgelieferte
Antennenkabel in die Buchse AERIAL
OUT am Videorecorder, und schließen
Sie es am Antenneneingang an Ihrem
Fernsehgerät an.
AERIAL
ANTENNE
IN
ENTREE
OUT
SORTIE
Schließen Sie das Netzkabel an die Netzsteckdose an.
Hinweis
• Wenn Sie den Videorecorder und das Fernsehgerät nur über ein Antennenkabel
verbinden, stellen Sie HF MODULATOR im Menü OPTIONEN-2 auf EIN
(Anfangseinstellung) (siehe Seite 72).
Fortsetzung
Erste Schritte
9
Schritt 3 : Anschließen des Videorecorders (Fortsetzung)
Wenn Ihr Fernsehgerät über einen EURO-AVAnschluß (Scartbuchse) verfügt
AERIAL IN
: LINE-1
(TV)
Netzkabel
AERIAL OUT
AERIAL IN
zur Netzsteckdose
Antennenkabel (mitgeliefert)
EURO-AV
(Scartbuchse)
: Signalfluß
EURO-AV-Kabel (nicht mitgeliefert)
1
Lösen Sie das Antennenkabel vom
Fernsehgerät, und verbinden Sie es mit
der Buchse AERIAL IN an der
Rückseite des Videorecorders.
AERIAL
ANTENNE
IN
ENTREE
OUT
SORTIE
2
10
Erste Schritte
Stecken Sie das mitgelieferte
Antennenkabel in die Buchse AERIAL
OUT am Videorecorder, und schließen
Sie es am Antenneneingang Ihres
Fernsehgeräts an.
AERIAL
ANTENNE
IN
ENTREE
OUT
SORTIE
3
Verbinden Sie LINE-1 (TV) am
Videorecorder und den EURO-AVAnschluß (Scartbuchse) am
Fernsehgerät über ein gesondert
erhältliches EURO-AV-Kabel.
4
Erste Schritte
Bei dieser Verbindung erhalten Sie eine
bessere Bild- und Tonqualität. Wenn Sie
das Bild vom Videorecorder sehen
wollen, drücken Sie … TV/VIDEO, so
daß die Anzeige VIDEO im Display
erscheint.
Schließen Sie das Netzkabel an die Netzsteckdose an.
Hinweis
• Wenn das Fernsehgerät mit dem Anschluß LINE-1 (TV) verbunden ist, empfiehlt es
sich, HF MODULATOR im Menü OPTIONEN-2 auf AUS zu stellen. In der Position
AUS wird nur das Signal von der Antenne über den Anschluß AERIAL OUT
ausgegeben (siehe Seite 72). Sie brauchen Ihr Fernsehgerät nicht auf den
Videorecorder einzustellen. Überspringen Sie „Einstellen des Fernsehgeräts auf den
Videorecorder“ auf Seite 14.
Informationen zu den SMARTLINK-Funktionen
Wenn das angeschlossene Fernsehgerät mit
SMARTLINK
SMARTLINK, MEGALOGIC*1, EASYLINK*2,
Q-Link*3 oder EURO VIEW LINK*4 arbeitet,
können Sie die Funktion SMARTLINK
benutzen, nachdem Sie die Schritte auf der vorherigen Seite ausgeführt haben. Die
Anzeige SMARTLINK erscheint im Display des Videorecorders, wenn Sie das
Fernsehgerät einschalten. Folgende SMARTLINK-Funktionen stehen zur Verfügung.
• Speicherübernahme
Sie können die im Fernsehtuner voreingestellten Daten zu diesem Videorecorder
herunterladen und im Videorecorder mit der automatischen Einstellfunktion die
gleichen Daten einstellen. Dadurch wird die automatische Einstellfunktion
erheblich vereinfacht. Achten Sie darauf, während des Vorgangs die Kabel nicht zu
lösen und die automatische Einstellfunktion nicht zu beenden.
Siehe „Einstellen des Videorecorders mit der automatischen Einstellfunktion“ auf
Seite 16.
Fortsetzung
Erste Schritte
11
Schritt 3 : Anschließen des Videorecorders (Fortsetzung)
• Fernsehdirektaufnahme
Mit dieser Funktion können Sie problemlos das auf dem Fernsehschirm angezeigte
Bild aufnehmen (mit Ausnahme von mit diesem Videorecorder abgespielten
Kassetten). Einzelheiten dazu finden Sie unter „Aufnehmen des Programms auf
dem Fernsehschirm (Fernsehdirektaufnahme)“ auf Seite 48.
• Sofortwiedergabe
Mit der Sofortwiedergabefunktion können Sie die Wiedergabe automatisch starten,
ohne das Fernsehgerät einzuschalten. Einzelheiten dazu finden Sie unter
„Automatisches Starten der Wiedergabe mit einem Tastendruck
(Sofortwiedergabe)“ auf Seite 43.
• Direktmenü
Sie können automatisch den Videorecorder und das Fernsehgerät einschalten, das
Fernsehgerät auf den Videokanal einstellen und die Bildschirmanzeige des
Videorecorders aufrufen, indem Sie MENU auf der Fernbedienung drücken.
• Sofort-Timer
Sie können automatisch den Videorecorder und das Fernsehgerät einschalten, das
Fernsehgerät auf den Videokanal einstellen und das Timer-Aufnahmemenü (Menü
TIMER-PROGRAMMIERUNG, Menü TIMER oder Menü SHOWVIEW) aufrufen,
indem Sie
TIMER auf der Fernbedienung drücken.
Sie können über TIMER-OPTIONEN im Menü OPTIONEN-2 einstellen, welches
Timer-Aufnahmemenü angezeigt wird (siehe Seite 72).
• Ausschaltautomatik
Mit dieser Funktion schaltet sich der Videorecorder automatisch aus, wenn Sie das
Fernsehgerät ausgeschaltet haben und den Videorecorder nicht benutzen.
*1
*2
*3
*4
„MEGALOGIC“ ist ein eingetragenes Warenzeichen der Grundig Corporation.
„EASYLINK“ ist ein Warenzeichen der Philips Corporation.
„Q-Link“ ist ein Warenzeichen der Panasonic Corporation.
„EURO VIEW LINK“ ist ein Warenzeichen der Toshiba Corporation.
Hinweis
• Nicht alle Fernsehgeräte unterstützen die oben genannten Funktionen.
12
Erste Schritte
Zusätzliche Anschlußmöglichkeiten
An eine Stereoanlage
Die Tonqualität läßt sich verbessern,
wenn Sie wie in der Abbildung rechts
dargestellt eine Stereoanlage an die
Buchsen AUDIO OUT R/L anschließen.
AUDIO OUT
R/L
LINE IN
An einen Satelliten-Tuner
Sie können mit der Durchschleiffunktion
auch bei ausgeschaltetem Videorecorder
auf dem Fernsehgerät Programme von
einem Satelliten-Tuner, der an diesen
Videorecorder angeschlossen ist,
wiedergeben lassen. Wenn Sie den
Satelliten-Tuner einschalten, leitet dieser
Videorecorder das Signal vom SatellitenTuner automatisch an das Fernsehgerät
weiter, ohne sich selbst einzuschalten.
DECODER/
… LINE-2 IN
Erste Schritte
Audiokabel (nicht mitgeliefert)
: Signalfluß
LINE OUT
EURO-AV-Kabel (nicht mitgeliefert)
: Signalfluß
1
Schließen Sie den Satelliten-Tuner wie oben dargestellt an den Anschluß
DECODER/LINE-2 IN an.
2
3
4
Setzen Sie DECODER/LINE2 im Menü OPTIONEN-2 auf LINE2.
Setzen Sie STROMSPARMODUS im Menü OPTIONEN-2 auf AUS.
Schalten Sie den Videorecorder aus.
Zum Wiedergeben eines Satellitenprogramms schalten Sie den Satelliten-Tuner
und das Fernsehgerät ein.
Hinweis
• Sie können keine Satellitenprogramme auf dem Fernsehgerät anschauen, wenn
gerade eine Aufnahme läuft, es sei denn, Sie nehmen ein Satellitenprogramm auf.
Erste Schritte
13
Schritt 4
Einstellen des Fernsehgeräts auf den
Videorecorder
Wenn Sie den Videorecorder mit dem EURO-AV-Kabel an das
Fernsehgerät angeschlossen haben, entfällt dieser Schritt.
I/u ON/STANDBY
PROGRAM +/–
RF CHANNEL
1
ON/STANDBY
2
Schalten Sie mit I/u ON/STANDBY den Videorecorder ein.
Drücken Sie RF CHANNEL am Videorecorder leicht.
RF CHANNEL
Der werkseitig eingestellte RF-Kanal erscheint im Display.
Das Videosignal wird über diesen Kanal an das Fernsehgerät
ausgegeben.
3
Schalten Sie Ihr Fernsehgerät ein, und wählen Sie eine
Programmposition für das vom Videorecorder ausgegebene Bild.
Die Programmposition wird im folgenden als Videokanal
bezeichnet.
14
Erste Schritte
4
Stellen Sie das Fernsehgerät auf den im
Display angezeigten Kanal ein, so daß
das Bild in der Abbildung rechts auf dem
Fernsehschirm erscheint.
SONY VIDEO CASSETTE RECORDER
Anweisungen zur Sendereinstellung
finden Sie in der Bedienungsanleitung zu
Ihrem Fernsehgerät.
5
Erste Schritte
Ist das Bild nicht scharf, lesen Sie bitte den
Abschnitt „So stellen Sie das Bild des
Videorecorders scharf ein“ weiter unten.
Drücken Sie RF CHANNEL.
RF CHANNEL
Sie haben Ihr Fernsehgerät nun auf den Videorecorder eingestellt.
Wenn Sie eine Kassette abspielen wollen, stellen Sie am
Fernsehgerät immer den Videokanal ein.
So überprüfen Sie die Einstellung des Fernsehgeräts
Stellen Sie am Fernsehgerät den Videokanal ein, und drücken Sie am
Videorecorder PROGRAM +/–. Wenn auf dem Fernsehschirm bei jedem
Tastendruck auf PROGRAM +/– ein anderes Programm erscheint, ist die
Einstellung korrekt.
So stellen Sie das Bild des Videorecorders scharf ein
Wenn das Bild in Schritt 4 oben nicht scharf ist, drücken Sie in Taste
PROGRAM +/–, so daß ein anderer RF-Kanal angezeigt wird. Stellen Sie
dann das Fernsehgerät auf den neuen RF-Kanal ein, bis das Bild scharf ist.
Erste Schritte
15
Schritt 5
Einstellen des Videorecorders mit der
automatischen Einstellfunktion
Bevor Sie den Videorecorder zum ersten Mal benutzen, stellen Sie ihn
mit der automatischen Einstellfunktion ein. Mit dieser Funktion können
Sie die Sprache für die Bildschirmanzeigen auswählen und die
Fernsehkanäle, die Leitzahlen für dem ShowView-System und die Uhr
am Videorecorder automatisch einstellen.
AUTO SET UP
PROGRAM +/–
1
AUTO
SET UP
Halten Sie AUTO SET UP am Videorecorder mehr als drei Sekunden
lang gedrückt.
Der Videorecorder schaltet sich automatisch ein, und die
landesspezifische Abkürzung erscheint im Display.
16
Erste Schritte
2
PROGRAM
Wählen Sie mit PROGRAM +/– die Abkürzung für Ihr Land.
Für einige Länder stehen mehrere Sprachen zur Auswahl.
In der folgenden Tabelle sind die Abkürzungen für die Länder und
Sprachen aufgeführt:
SLV-SE70VC1/SE70VC2/SX70VC
Abkürzung Land
Sprache
Abkürzung Land
Sprache
Österreich
Deutsch
E
Spanien
Spanisch
B-D
Belgien
Deutsch
GR
Griechenland
Griechisch
B-F
Belgien
Französisch
I
Italien
Italienisch
B-N
Belgien
Niederländisch
L-D
Luxemburg
Deutsch
CH-D
Schweiz
Deutsch
L-F
Luxemburg
Französisch
CH-F
Schweiz
Französisch
NL
Niederlande
Niederländisch
CH-I
Schweiz
Italienisch
P
Portugal
Portugiesisch
D
Deutschland
Deutsch
ELSE
Andere
Länder
Englisch
Sprache
Abkürzung Land
Erste Schritte
A
SLV-SE70NP1/SE70NP2
Abkürzung Land
Sprache
A
Österreich
Deutsch
L-D
Luxemburg
Deutsch
B-D
Belgien
Deutsch
L-F
Luxemburg
Französisch
B-F
Belgien
Französisch
N
Norwegen
Dänisch
B-N
Belgien
Niederländisch
NL
Niederlande
Niederländisch
CH-D
Schweiz
Deutsch
P
Portugal
Portugiesisch
CH-F
Schweiz
Französisch
S
Schweden
Schwedisch
D
Deutschland
Deutsch
SF
Finnland
Finnisch
DK
Dänemark
Dänisch
ELSE
Englisch
E
Spanien
Spanisch
Andere
Länder
Wenn Ihr Land nicht angezeigt wird, wählen Sie ELSE.
Fortsetzung
Erste Schritte
17
Schritt 5 : Einstellen des Videorecorders mit der automatischen
Einstellfunktion (Fortsetzung)
3
AUTO
SET UP
Drücken Sie AUTO SET UP leicht.
Der Videorecorder beginnt, nach allen empfangbaren Kanälen zu
suchen, und speichert sie in der vor Ort üblichen Reihenfolge.
Bei der SMARTLINK-Verbindung startet die
Speicherübernahmefunktion, und die Anzeige SMARTLINK blinkt
während der Übertragung im Display.
Sobald die Suche bzw. Übertragung beendet ist, erscheint bei
Kanälen, die ein Zeitsignal ausstrahlen, die aktuelle Uhrzeit im
Display.
So beenden Sie die automatische Einstellfunktion
Drücken Sie AUTO SET UP.
Tip
• Wenn Sie für die Bildschirmanzeigen eine andere Sprache auswählen wollen, als
die, die von der automatischen Einstellfunktion voreingestellt wurde, schlagen Sie
auf Seite 24 nach.
Hinweis
• Brechen Sie die automatische Einstellfunktion nicht ab, solange Schritt 3 nicht
abgeschlossen ist. Andernfalls müssen Sie die oben erläuterten Schritte erneut
ausführen.
18
Erste Schritte
Schritt 6
Einstellen der Uhr
MENU
Wenn Sie Aufnahmen mit dem Timer
programmieren wollen, müssen Sie
zunächst Datum und Uhrzeit am
Videorecorder einstellen.
Die automatische Uhr einstellfunktion
kann nur eingesetzt wer den, wenn ein
empfangener Sender ein Zeitsignal
ausstrahlt. W enn mit der automatischen
Einstellfunktion die Uhr zeit für Ihr e
Region nicht kor rekt eingestellt wur de,
stellen Sie für die automatische
Uhreinstellfunktion einen ander en
Sender ein.
Erste Schritte
>/./?//
OK
Manuelles Einstellen der Uhr
Vorbereitungen
• Schalten Sie den Videorecorder und
das Fernsehgerät ein.
• Stellen Sie am Fernsehgerät den
Videokanal ein.
1
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit
>/. die Option EINSTELLUNGEN
hervor, und drücken Sie OK.
EINSTELLUNGEN
TUNER
UHR
SPRACHE
ZURÜCK
PLAY
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
OK
BEENDEN : MENU
2
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option UHR
hervor, und drücken Sie OK.
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
1 . 1 . 1999
FR
AUS
0 : 00
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
Fortsetzung
Erste Schritte
19
Schritt 6 : Einstellen der Uhr (Fortsetzung)
3
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
MAN. EINSTELLUNG her
vor,
und drücken Sie OK.
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
1 . 1 . 1999
FR
AUS
0 : 00
AUSWÄHLEN :
ÄNDERN
:
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
4
Stellen Sie mit >/. das Datum ein.
PLAY
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 1 . 1999
DO
OK
AUS
0 : 00
AUSWÄHLEN :
ÄNDERN
:
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
5
PLAY
OK
Heben Sie mit / die Monatsangabe
hervor, und stellen Sie den Monat mit
>/. ein.
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 9 . 1999
DI
AUS
0 : 00
AUSWÄHLEN :
ÄNDERN
:
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
6
PLAY
OK
Stellen Sie nacheinander das Jahr , die
Stunden und die Minuten ein. Heben Sie
dazu mit / die einzustellende Angabe
hervor, und wählen Sie mit >/. die
Ziffer n aus.
Der Wochentag wir d automatisch
eingestellt.
20
Erste Schritte
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 9 . 1999
DI
AUS
18 : 00
AUSWÄHLEN :
ÄNDERN
:
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
7
PLAY
Drücken Sie OK. Die Uhr beginnt zu
laufen.
OK
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 9 . 1999
DI
AUS
18 : 00
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
MENU
Erste Schritte
8
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Tips
• Um die Ziffer n beim Einstellen zu kor rigieren, schalten Sie mit ? zu der zu
änder nden Angabe zurück und wählen den neuen W ert mit >/. aus.
• Wenn Sie wieder zum vor herigen Menü zurückwechseln wollen, heben Sie
ZURÜCK hervor und drücken OK.
Hinweis
• Das Menü wird automatisch ausgeblendet, wenn Sie nicht innerhalb von ein paar
Minuten eine Taste drücken.
Fortsetzung
Erste Schritte
21
Schritt 6 : Einstellen der Uhr (Fortsetzung)
Wechseln des Senders für
die automatische
Uhreinstellfunktion
MENU
Vorbereitungen
• Schalten Sie den Videorecorder und
das Fernsehgerät ein.
• Stellen Sie am Fernsehgerät den
Videokanal ein.
1
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit
>/. die Option EINSTELLUNGEN
hervor, und drücken Sie OK.
>/.
OK
EINSTELLUNGEN
TUNER
UHR
SPRACHE
ZURÜCK
PLAY
OK
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
2
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option UHR
hervor, und drücken Sie OK.
AUTOM. EINST.ist her vorgehoben.
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 9 . 1999
DI
EIN
1
AAB
18 : 00
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
3
Drücken Sie OK.
PLAY
OK
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 9 . 1999
DI
EIN
AUS
18 : 00
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
22
Erste Schritte
4
PLAY
Heben Sie mit >/. die Option EIN
hervor, und drücken Sie OK.
OK
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 9 . 1999
DI
EIN
1
AAB
18 : 00
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
PLAY
OK
Heben Sie mit . die Option ZEIT VON
PROGRAMM hervor, und drücken Sie
OK.
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 9 . 1999
DI
1
AAB
18 : 00
Erste Schritte
5
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
6
PLAY
OK
Drücken Sie >/. so oft, bis die
Programmposition des Senders
erscheint, der ein Zeitsignal ausstrahlt.
Empfängt das Gerät von keinem Sender
ein Zeitsignal, wir d AUTOM. EINST.
automatisch wieder auf AUS gesetzt.
7
MENU
UHR
AUTOM. EINST.
ZEIT VON PROGRAMM
MAN. EINSTELLUNG
28 . 9 . 1999
DI
2
CDE
18 : 00
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Tips
• Wenn Sie AUTOM. EINST. auf EIN stellen, wir d die automatische
Uhreinstellfunktion aktivier t, sobald der V ideorecor der ausgeschaltet wir d. Die
Uhrzeit wir d automatisch angepaßt, und zwar mittels des Zeitsignals des Senders,
dessen Pr ogrammposition in der Zeile „ZEIT VON PROGRAMM“ angezeigt wir d.
Wenn Sie die automatische Uhr einstellfunktion nicht benötigen, wählen Sie AUS.
• Wenn Sie wieder zum vor herigen Menü zurückwechseln wollen, heben Sie
ZURÜCK hervor und drücken OK.
Hinweis
• Das Menü wir d automatisch ausgeblendet, wenn Sie nicht inner
Minuten eine T aste drücken.
halb von ein paar
Erste Schritte
23
Auswählen einer
Sprache
MENU
Sie können für die
Bildschirmmeldungen eine ander e
Sprache einstellen als die, die Sie mit der
automatischen Einstellfunktion gewählt
haben.
>/.
OK
Vorbereitungen
• Schalten Sie den V ideorecor der und
das Fernsehgerät ein.
• Stellen Sie am Fernsehgerät den
Videokanal ein.
1
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit
>/. die Option EINSTELLUNGEN
hervor, und drücken Sie OK.
EINSTELLUNGEN
TUNER
UHR
SPRACHE
ZURÜCK
PLAY
OK
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
2
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
SPRACHE hervor, und drücken Sie OK.
Beispiel: SLV-SE70VC2
SPRACHE
ENGLISH
DEUTSCH
FRANÇAIS
ITALIANO
ESPAÑOL
PORTUGUÊS
NEDERLANDS
EΛΛHNIKA
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
3
PLAY
OK
24
Erste Schritte
Heben Sie mit >/. die gewünschte Sprache her vor, und drücken
Sie dann OK.
4
MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Tip
• Wenn Sie wieder zum vor herigen Menü zurückwechseln wollen, heben Sie
ZURÜCK hervor und drücken OK.
Erste Schritte
Erste Schritte
Hinweis
• Das Menü wird automatisch ausgeblendet, wenn Sie nicht innerhalb von ein paar
Minuten eine Taste drücken.
25
Voreinstellen der
Kanäle
PROG +/–
MENU
Wenn sich bestimmte Kanäle mit der
automatischen Einstellfunktion nicht
voreinstellen lassen, können Sie diese
von Hand einstellen.
>/./?//
OK
Vorbereitungen
• Schalten Sie den V ideorecor der und
das Fernsehgerät ein.
• Stellen Sie am Fernsehgerät den
Videokanal ein.
1
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit
>/. die Option EINSTELLUNGEN
hervor, und drücken Sie OK.
EINSTELLUNGEN
TUNER
UHR
SPRACHE
ZURÜCK
PLAY
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
OK
BEENDEN : MENU
2
PLAY
Heben Sie mit >/. die Option TUNER
hervor, und drücken Sie OK.
OK
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
1
NORMAL
C1 2
AAB
AUS
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
3
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
NORMAL/KABEL her
vor, und drücken
Sie OK.
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
1
NORMAL
KABEL
EIN
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
26
Erste Schritte
4
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
NORMAL hervor, und drücken Sie OK.
Zum Voreinstellen von Kabelkanälen
heben Sie KABEL her vor.
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
1
NORMAL
C1 2
AAB
AUS
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
• PROG
Wählen Sie mit PROG +/– die
Programmposition aus.
Ausgewählte Programmposition
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
4
NORMAL
C1 2
AAB
AUS
EIN
Erste Schritte
5
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
6
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
KANALWAHL hervor, und drücken Sie
OK.
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
C1 2
4
AAB
EIN
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
Fortsetzung
Erste Schritte
27
Voreinstellen der Kanäle (Fortsetzung)
7
Drücken Sie >/. so oft, bis der gewünschte Kanal angezeigt wir
PLAY
OK
Die Kanäle erscheinen in folgender
Reihenfolge:
•
•
•
•
•
•
VHF E2 bis E12
VHF, Italienische Kanäle A bis H
UHF E21 bis E69
Kabelkanäle S1 bis S20
HYPER S21 bis S41
Kabelkanäle S01 bis S05
d.
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
EIN
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
Wenn Sie die Nummer des gewünschten Kanals kennen, drücken
Sie die entspr echenden Pr ogrammnummer ntasten. Drücken Sie also
z. B. für Kanal 5 zuerst „0“ und dann „5“.
8
9
Wenn Sie einen weiter en Kanal einer Pr ogrammposition zuor dnen
wollen, gehen Sie wie in Schritt 5 und 7 erläuter
t vor.
MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Deaktivieren freier Programmpositionen
Nach dem Einstellen der Kanäle können nicht verwendete
Programmpositionen deaktivier t wer den. Diese wer den später beim
Drücken der Tasten PROG +/– überspr ungen.
28
1
Drücken Sie in Schritt 7 oben die Pr ogrammnummer ntaste „0“
zweimal, so daß die Zahl „00“ neben KANAL WAHL erscheint.
2
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Erste Schritte
4
C2 7
Bei unscharfem Bild
Normaler weise wer den die Kanäle dur ch die automatische Feineinstellung
klar abgestimmt. Sollte das Bild jedoch nicht scharf sein, können Sie es auch
manuell feineinstellen.
Wählen Sie mit PROG +/– oder den Pr ogrammnummer ntasten die
Programmposition, bei der das Bild nicht schar f ist.
2
Drücken Sie MENU, wählen Sie EINSTELLUNGEN, und drücken Sie
dann OK.
3
4
Wählen Sie TUNER, und drücken Sie OK.
Wählen Sie FEINABSTIMMUNG, und drücken Sie OK.
Die Feineinstellungsanzeige erscheint.
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
4
NORMAL
C2 7
AUS
Ausgewählte
Programmposition
Erste Schritte
1
AUSFÜHREN :
BEENDEN : MENU
5
Drücken Sie ?//, um das Bild schärfer einzustellen, und schließen
Sie dann mit MENU das Menü.
Beachten Sie, daß AUT . FEINABSTIM automatisch zu AUS wechselt.
Tip
• Wenn Sie wieder zum vor herigen Menü zurückwechseln wollen, heben Sie
ZURÜCK hervor und drücken OK.
Hinweis
• Das Menü wir d automatisch ausgeblendet, wenn Sie nicht inner
Minuten eine T aste drücken.
halb von ein paar
Erste Schritte
29
Verschieben und
Deaktivieren von
Programmpositionen
MENU
>/.//
OK
Nachdem Sie die Kanäle eingestellt
haben, können Sie die
Programmpositionen und Sender namen
nach Belieben verschieben. W enn einige
Programmpositionen nicht benutzt
werden oder mit nicht gewünschten
Kanälen belegt sind, können Sie sie
deaktivier en.
Verschieben von
Programmpositionen
Vorbereitungen
• Schalten Sie den V ideorecorder und das Fer nsehgerät ein.
• Stellen Sie am Fer nsehgerät den V ideokanal ein.
1
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit
>/. die Option LISTEN hervor, und
drücken Sie OK.
LISTEN
LISTE DER KANÄLE
TIMER-LISTE
ZURÜCK
PLAY
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
OK
BEENDEN : MENU
2
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option LISTE
DER KANÄLE hervor, und drücken Sie
OK.
LISTE DER KANÄLE
PROG
1
2
3
4
5
KAN
C1 2
C0 3
C5 6
C2 7
C0 9
AUSWÄHLEN
VERSCHIEBE PROG.
LÖSCHE PROG.
30
Erste Schritte
NAME
AAB
CDE
FGH
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
3
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Zeile her vor, in
der Sie die Pr ogrammposition änder n
wollen, und drücken Sie dann /.
Wollen Sie weiter e Seiten für die
Programmpositionen 6 bis 60 anzeigen
lassen, drücken Sie entspr echend oft
>/..
PLAY
OK
Drücken Sie >/., bis die Zeile mit dem
ausgewählten Kanal an der
gewünschten Pr ogrammposition steht.
Der ausgewählte Kanal wir d an die
entspr echende neue Pr ogrammposition
gestellt, und die dazwischenliegenden
Kanäle wer den verschoben, so daß die
Lücke wieder geschlossen ist.
5
PROG
1
2
3
4
5
AUSWÄHLEN
SENDER ANGEBEN
FESTLEGEN
KAN
C1 2
C0 3
C5 6
C2 7
C0 9
NAME
AAB
CDE
FGH
:
:
: OK
BEENDEN : MENU
LISTE DER KANÄLE
PROG
1
2
3
4
5
AUSWÄHLEN
SENDER ANGEBEN
FESTLEGEN
KAN
C0 3
C5 6
C1 2
C2 7
C0 9
NAME
CDE
AAB
FGH
Erste Schritte
4
LISTE DER KANÄLE
:
:
: OK
BEENDEN : MENU
Bestätigen Sie mit OK die Einstellung.
PLAY
OK
6
7
Wenn Sie die Pr ogrammposition weiter er Sender änder n wollen,
gehen Sie wie in Schritt 3 bis 5 erläuter t vor.
MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Tip
• Wenn Sie wieder zum vor herigen Menü zurückwechseln wollen, heben Sie
ZURÜCK hervor und drücken OK.
Hinweis
• Das Menü wir d automatisch ausgeblendet, wenn Sie nicht inner
Minuten eine T aste drücken.
halb von ein paar
Fortsetzung
Erste Schritte
31
Verschieben und Deaktivieren von Programmpositionen
(Fortsetzung)
Ändern von Sendernamen
Sie können die Sendernamen ändern (bis
zu 5 Zeichen).
MENU
Vorbereitungen
• Schalten Sie den V ideorecor der und
das Fernsehgerät ein.
• Stellen Sie am Fernsehgerät den
Videokanal ein.
>/./?//
OK
1
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit
>/. die Option LISTEN hervor, und
drücken Sie OK.
LISTEN
LISTE DER KANÄLE
TIMER-LISTE
ZURÜCK
PLAY
OK
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
2
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option LISTE
DER KANÄLE hervor, und drücken Sie
OK.
LISTE DER KANÄLE
PROG
1
2
3
4
5
KAN
C1 2
C0 3
C5 6
C2 7
C0 9
AUSWÄHLEN
VERSCHIEBE PROG.
LÖSCHE PROG.
3
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Zeile her vor, in
der Sie den Sendernamen ändern wollen,
und drücken Sie dann /.
Wollen Sie weiter e Seiten für die
Programmpositionen 6 bis 60 anzeigen
lassen, drücken Sie entspr echend oft
>/..
32
Erste Schritte
NAME
AAB
CDE
FGH
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
LISTE DER KANÄLE
PROG
1
2
3
4
5
AUSWÄHLEN
SENDER ANGEBEN
FESTLEGEN
KAN
C1 2
C0 3
C5 6
C2 7
C0 9
NAME
AAB
CDE
FGH
:
:
: OK
BEENDEN : MENU
4
Drücken Sie /.
LISTE DER KANÄLE
PLAY
PROG
1
2
3
4
5
OK
KAN
C1 2
C0 3
C5 6
C2 7
C0 9
NAME
AAB
CDE
FGH
EIN ZEICHEN WÄCHLEN
BESTÄTIGEN
FESTLEGEN
Geben Sie den Sendernamen ein.
PLAY
OK
1 Wählen Sie mit >/. ein Zeichen aus.
Mit jedem T astendr uck auf > wechselt
das angezeigte Zeichen wie unten
dargestellt.
A n B n ... n Z n a n b n ... n z
n 0 n 1 n ... n 9 n (Symbole)
n (Leerzeichen) n A
LISTE DER KANÄLE
PROG
1
2
3
4
5
KAN
C1 2
C0 3
C5 6
C2 7
C0 9
NAME
CAB
CDE
FGH
EIN ZEICHEN WÄCHLEN
BESTÄTIGEN
FESTLEGEN
Erste Schritte
5
:
:
: OK
BEENDEN : MENU
:
:
: OK
BEENDEN : MENU
2 Wechseln Sie mit / zum nächsten Zeichen.
Die nächste Eingabeposition wir d hervorgehoben.
Um ein Zeichen zu kor rigieren, drücken Sie so oft ?//, bis das
Zeichen, das Sie kor rigieren möchten, her vorgehoben wir d, und
geben Sie es dann neu ein.
Sie können für den Sendernamen bis zu fünf Zeichen eingeben.
6
Bestätigen Sie mit OK den neuen Sendernamen.
PLAY
OK
7
MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Tip
• Wenn Sie wieder zum vor herigen Menü zurückwechseln wollen, heben Sie
ZURÜCK hervor und drücken OK.
Hinweis
• Das Menü wir d automatisch ausgeblendet, wenn Sie nicht inner
Minuten eine T aste drücken.
halb von ein paar
Fortsetzung
Erste Schritte
33
Verschieben und Diaktivieren von Programmpositionen
(Fortsetzung)
Deaktivieren freier
Programmpositionen
Nach dem Einstellen der Kanäle können
nicht ver wendete Pr ogrammpositionen
deaktivier t wer den. Diese wer den später
beim Drücken der T asten PROG +/–
überspr ungen.
Vorbereitungen
• Schalten Sie den V ideorecorder und
das Fernsehgerät ein.
• Stellen Sie am Fernsehgerät den
Videokanal ein.
CLEAR
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
MENU
>/.
OK
1
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit
>/. die Option LISTEN hervor, und
drücken Sie OK.
LISTEN
LISTE DER KANÄLE
TIMER-LISTE
ZURÜCK
PLAY
OK
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
34
Erste Schritte
2
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option LISTE
DER KANÄLE hervor, und drücken Sie
OK.
LISTE DER KANÄLE
PROG
1
2
3
4
5
KAN
C1 2
C0 3
C5 6
C2 7
C0 9
AUSWÄHLEN
VERSCHIEBE PROG.
LÖSCHE PROG.
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Zeile her vor, in
der Sie die Pr ogrammposition
deaktivier en wollen.
CLEAR
Drücken Sie CLEAR.
Die ausgewählte Zeile wir d nun wie in
der Abbildung r echts dar gestellt
gelöscht.
PROG
1
2
3
4
5
KAN
C1 2
C0 3
C5 6
C2 7
C0 9
6
NAME
AAB
CDE
FGH
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
LISTE DER KANÄLE
PROG
1
2
3
4
5
KAN
C1 2
C0 3
NAME
AAB
CDE
C2 7
C0 9
FGH
AUSWÄHLEN
VERSCHIEBE PROG.
LÖSCHE PROG.
5
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
LISTE DER KANÄLE
AUSWÄHLEN
VERSCHIEBE PROG.
LÖSCHE PROG.
4
FGH
Erste Schritte
3
NAME
AAB
CDE
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
Gehen Sie wie in Schritt 3 und 4 erläuter t vor, wenn Sie noch
weiter e Programmpositionen deaktivier en wollen.
MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Tips
• Wenn Sie wieder zum vor herigen Menü zurückwechseln wollen, heben Sie
ZURÜCK hervor und drücken OK.
Hinweise
• Das Menü wir d automatisch ausgeblendet, wenn Sie nicht inner
halb von ein paar
Minuten eine T aste drücken.
• Achten Sie darauf, die Pr ogrammposition, die Sie deaktivier en wollen, kor rekt
auszuwählen. W enn Sie eine Pr ogrammposition versehentlich deaktivier en, müssen
Sie diesen Kanal von Hand neu einstellen.
Erste Schritte
35
Einstellen des PAY-TV-/Canal PlusDecoders
Wenn Sie einen Decoder (nicht mitgeliefer t) an den V ideorecorder
anschließen, können Sie P AY-TV-/Canal Plus-Sendungen ansehen und
aufzeichnen.
Anschließen eines Decoders
EURO-AV-Kabel
(mit dem Decoder geliefert)
DECODER/… LINE-2 IN
PAY-TV-/Canal PlusDecoder
EURO-AV
(Scartbuchse)
: Signalfluß
: LINE-1 (TV)
AERIAL OUT
Antennenkabel
(mitgeliefert)
AERIAL IN
EURO-AV-Kabel
(nicht mitgeliefert)
36
Erste Schritte
EURO-AV
(Scartbuchse)
Einstellen der PAY-TV-/Canal
Plus-Kanäle
PROG +/–
Wenn Sie P AY-TV-/Canal PlusSendungen ansehen und aufzeichnen
wollen, stellen Sie Ihr en Videorecorder
mit Hilfe der Bildschirmmenüs auf die
betr effenden Kanäle ein.
MENU
1
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann
mit >/. die Option OPTIONEN
hervor, und drücken Sie OK.
Erste Schritte
>/./?//
OK
Vorbereitungen
• Schalten Sie den V ideorecorder, das
Fernsehgerät und den Decoder ein.
• Stellen Sie am Fernsehgerät den
Videokanal ein.
OPTIONEN
OPTIONEN - 1
OPTIONEN - 2
ZURÜCK
PLAY
OK
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
2
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
OPTIONEN-2 hervor, und drücken Sie
OK.
OPTIONEN - 2
DECODER / LINE2
TIMER-OPTIONEN
STROMSPARMODUS
HF MODULATOR
TV DIREKTAUFNAHME
ZURÜCK
DECODER
VARIABEL
AUS
EIN
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
3
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
DECODER/LINE2 her
vor, und drücken
Sie OK.
OPTIONEN - 2
DECODER / LINE2
TIMER-OPTIONEN
STROMSPARMODUS
HF MODULATOR
TV DIREKTAUFNAHME
ZURÜCK
DECODER
LINE2
EIN
EIN
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
Fortsetzung
Erste Schritte
37
Einstellen des PAY-TV-/Canal Plus-Decoders (Fortsetzung)
4
PLAY
Heben Sie mit >/. die Option
DECODER hervor, und drücken Sie OK.
OK
OPTIONEN - 2
DECODER / LINE2
TIMER-OPTIONEN
STROMSPARMODUS
HF MODULATOR
TV DIREKTAUFNAHME
ZURÜCK
DECODER
VARIABEL
AUS
EIN
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
5
MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
6
MENU
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit
>/. die Option EINSTELLUNGEN
hervor, und drücken Sie OK.
EINSTELLUNGEN
TUNER
UHR
SPRACHE
ZURÜCK
PLAY
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
OK
BEENDEN : MENU
7
PLAY
Heben Sie mit >/. die Option TUNER
hervor, und drücken Sie OK.
OK
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
1
NORMAL
C1 2
AAB
AUS
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
8
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
NORMAL/KABEL her
vor, und drücken
Sie OK.
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
1
NORMAL
KABEL
EIN
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
38
Erste Schritte
9
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
NORMAL hervor, und drücken Sie OK.
Zum Voreinstellen von Kabelkanälen
heben Sie KABEL her vor.
TUNER
PROG.
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
1
NORMAL
C1 2
AAB
AUS
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
• PROG
Wählen Sie mit PROG +/– die
gewünschte Pr ogrammposition.
Ausgewählte Programmposition
TUNER
PROG. 1 5
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
NORMAL
C1 2
AAB
AUS
EIN
Erste Schritte
10
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
11
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option
KANALWAHL hervor, und drücken Sie
OK.
TUNER
PROG. 1 5
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
C1 2
AAB
EIN
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
12
PLAY
Wählen Sie mit >/. die PAY-TV-/Canal
Plus-Kanäle aus, und drücken Sie OK.
OK
TUNER
PROG. 1 5
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
NORMAL
C0 2
LMN
AUS
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
13
PLAY
OK
Heben Sie mit >/. die Option P AY-TV/
CANAL+ hervor, und drücken Sie OK.
TUNER
PROG. 1 5
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
NORMAL
EIN
AUS
AUSWÄHLEN :
FESTLEGEN : OK
BEENDEN : MENU
Fortsetzung
Erste Schritte
39
Einstellen des PAY-TV-/Canal Plus-Decoders (Fortsetzung)
14
PLAY
Heben Sie mit >/. die Option EIN
hervor, und drücken Sie OK.
OK
TUNER
PROG. 1 5
NORMAL / KABEL
KANALWAHL
PAY-TV / CANAL+
AUT. FEINABSTIM
FEINABSTIMMUNG
ZURÜCK
NORMAL
C0 2
LMN
EIN
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
15
MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Tip
• Wenn Sie wieder zum vor herigen Menü zurückwechseln wollen, heben Sie
ZURÜCK hervor und drücken OK.
Hinweise
• Das Menü wird automatisch ausgeblendet, wenn Sie nicht innerhalb von ein paar
Minuten eine Taste drücken.
• Wenn Sie bei P AY-TV-/Canal Plus-Sendungen Unter titel einblenden wollen,
verbinden Sie Decoder und V ideorecorder sowie V ideorecorder und Fer nsehgerät
mit 21poligen EURO-A V-Kabeln (Scar tbuchse), die für die Über tragung von RGBSignalen geeignet sind. Aufzeichnen können Sie die Unter
titel mit dem
Videorecorder aller dings nicht.
• Wenn Sie P AY-TV-/Canal Plus-Programme über den Eingang RFU des
Fernsehgeräts empfangen wollen, drücken Sie
… TV/VIDEO, so daß die Anzeige
VIDEO im Display erscheint.
40
Erste Schritte
Grundfunktionen
Wiedergeben
einer Kassette
6 EJECT
DISPLAY
CLEAR
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Grundfunktionen
· PLAY
P PAUSE
)# FF
p STOP
03 REW
NTSC PB
1
2
Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und stellen Sie den Videokanal
ein.
Legen Sie eine Kassette ein.
Der Videorecorder schaltet sich ein. Wenn
Sie eine Kassette ohne
Überspielschutzlasche einlegen, beginnt
automatisch die Wiedergabe.
Fortsetzung
Grundfunktionen
41
Wiedergeben einer Kassette (Fortsetzung)
3
Drücken Sie ·PLAY.
PLAY
OK
Wenn das Bandende erreicht ist, wird das Band automatisch
zurückgespult.
Weitere Funktionen
Zum
Drücken Sie
Stoppen der Wiedergabe
p STOP
Unterbrechen der Wiedergabe
P PAUSE
Fortsetzen der Wiedergabe nach einer
Pause
P PAUSE oder · PLAY
Vorwärtsspulen des Bandes
)# FF im Stopmodus
Zurückspulen des Bandes
03 REW im Stopmodus
Auswerfen der Kassette
6 EJECT
So geben Sie ein im NTSC-System aufgezeichnetes Band wieder
Stellen Sie NTSC PB an der Rückseite des Videorecorders auf das
Farbsystem Ihres Fernsehgeräts ein.
Farbsystem Ihres Fernsehgeräts
Einstellung von NTSC PB
nur PAL
ON PAL TV
PAL und NTSC
NTSC 4.43
So funktioniert der Zeitzähler
An der Stelle einer Kassette, die Sie später wiederfinden möchten, drücken
Sie CLEAR. Der Zähler wird im Display auf „0:00:00“ zurückgesetzt. Die
gewünschte Stelle können Sie hinterher anhand des Zählerwerts
wiederfinden.
SP VIDEO
OPC
Soll der Zähler auf dem Fernsehschirm angezeigt werden, drücken Sie
DISPLAY.
42
Grundfunktionen
Hinweise
• Immer wenn eine Kassette eingelegt wird, wird der Zähler auf „0:00:00“
zurückgesetzt.
• Erkennt das Gerät einen unbespielten Bandbereich, zählt der Zähler nicht weiter.
• Der Zeitzähler erscheint nicht auf dem Fernsehschirm, wenn Sie ein im NTSCSystem aufgenommenes Band wiedergeben.
• Je nach Fernsehgerät können bei der Wiedergabe von NTSC-Kassetten folgende
Störungen auftreten:
– Das Bild wird schwarzweiß wiedergegeben.
– Das Bild zittert.
– Auf dem Fernsehschirm erscheint kein Bild.
– Schwarze, horizontale Streifen erscheinen auf dem Fernsehschirm.
– Die Farbintensität nimmt zu oder ab.
• Bei der Wiedergabe einer im LP- oder EP-Modus (Langzeit- bzw.
Extrazeitwiedergabe) aufgezeichneten NTSC-Kassette wird der Ton monaural
wiedergegeben.
• Während Sie am Fernsehschirm Einstellungen im Menü vornehmen, funktionieren
die Wiedergabetasten auf der Fernbedienung nicht.
Wenn Sie die SMARTLINK-Verbindung benutzen, können Sie mit einem
Tastendruck automatisch den Videorecorder und das Fernsehgerät
einschalten, das Fernsehgerät auf den Videokanal einstellen und die
Wiedergabe starten.
1
Legen Sie eine Kassette ein.
Grundfunktionen
Automatisches Starten der Wiedergabe mit einem
Tastendruck (Sofortwiedergabe)
Der Videorecorder schaltet sich automatisch ein.
Wenn Sie eine Kassette mit herausgebrochener Überspielschutzlasche
einlegen, schaltet sich das Fernsehgerät ein, und der Videokanal wird
eingestellt. Die Wiedergabe beginnt automatisch.
2
Drücken Sie · PLAY.
Das Fernsehgerät schaltet sich ein, und der Videokanal wird
automatisch eingestellt. Die Wiedergabe beginnt.
Tip
• Wenn bereits eine Kassette in den Videorecorder eingelegt ist und Sie die Taste
· PLAY drücken, schalten sich nacheinander automatisch der Videorecorder und
das Fernsehgerät ein, der Videokanal wird eingestellt, und die Wiedergabe startet.
Hinweis
• Wenn Sie die Sofortwiedergabefunktion benutzen, lassen Sie das Fernsehgerät
eingeschaltet oder im Bereitschaftsmodus.
Grundfunktionen
43
Aufnehmen von
Fernsehprogrammen
COUNTER/
REMAIN
DISPLAY
SP/LP
… TV/VIDEO
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
INPUT
SELECT
PROG +/–
r REC
p STOP
1
Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und stellen Sie den Videokanal
ein.
Wollen Sie über einen Decoder aufnehmen, schalten Sie diesen ein.
44
Grundfunktionen
2
3
Legen Sie eine Kassette mit intakter Überspielschutzlasche ein.
INPUT SELECT
Drücken Sie INPUT SELECT, bis eine Programmpositionsnummer
im Display erscheint.
SP VIDEO
OPC
4
• PROG
Wählen Sie mit PROG +/– das Programm, das Sie aufnehmen
wollen.
SP VIDEO
OPC
SP / LP
Wählen Sie mit SP/LP die Bandgeschwindigkeit SP oder LP aus.
Im Modus LP (Long Play - Langzeitwiedergabe) verdoppelt sich die
Aufnahmedauer im Vergleich zu SP, im Modus SP (Standard Play Standardwiedergabe) dagegen sind Bild- und Tonqualität besser.
VIDEO
LP
6
REC
OPC
Grundfunktionen
5
Starten Sie mit r REC die Aufnahme.
Die Aufnahmeanzeige leuchtet im Display rot.
Aufnahmeanzeige
VIDEO
LP
OPC
So beenden Sie die Aufnahme
DrückenSiep
STOP.
Fortsetzung
Grundfunktionen
45
Aufnehmen von Fernsehprogrammen (Fortsetzung)
So zeigen Sie die Restspieldauer an
Drücken Sie
DISPLAY. Lassen Sie bei eingeschaltetem Display mit
COUNTER/REMAIN die Restspieldauer anzeigen. Mit jedem Tastendruck
auf COUNTER/REMAIN erscheinen abwechselnd der Zeitzähler und die
Restspieldauer. Die Restspieldauer und die Anzeige
erscheinen auch im
Display.
SP
0 : 00 : 22
1 : 46
Zeitzähler
Restspieldauer
Damit die Restspieldauer korrekt angezeigt wird, stellen Sie BANDLÄNGE
im Menü OPTIONEN-1 auf den verwendeten Bandtyp ein (siehe Seite 71).
So können Sie während einer Aufnahme ein anderes Fernsehprogramm
ansehen
1 Drücken Sie …TV/VIDEO, so daß die Anzeige VIDEO im Display
erlischt.
2
Stellen Sie am Fernsehgerät ein anderes Programm ein.
So schützen Sie eine Aufnahme vor versehentlichem Überspielen
Um zu verhindern, daß eine Aufnahme
versehentlich durch eine andere überspielt wird,
brechen Sie die Überspielschutzlasche heraus, wie
auf der Abbildung zu sehen. Wollen Sie die
Kassette doch wieder überspielen, überkleben Sie
die entstandene Lücke mit Klebeband.
Überspielschutzlasche
46
Grundfunktionen
Tips
• Zum Einstellen einer Programmposition können Sie auch die
Programmnummerntasten an der Fernbedienung benutzen. Bei zweistelligen
Nummern drücken Sie zunächst die Taste ? (Zehnertaste) und dann die
entsprechenden Programmnummerntasten.
• Auch mit der Taste INPUT SELECT können Sie die an den Anschluß LINE-1 (TV)
oder LINE-2 IN (Scartbuchse) angeschlossene Videoquelle auswählen.
• Die Informationen zur Kassette, die auf dem Fernsehschirm erscheinen, werden
nicht auf dem Band aufgenommen.
• Wenn Sie während einer Aufnahme nicht fernsehen wollen, können Sie das
Fernsehgerät ausschalten.
Wenn Sie über einen Decoder aufnehmen, lassen Sie diesen eingeschaltet.
Grundfunktionen
Hinweise
• Im Pausemodus oder bei der Wiedergabe in Zeitlupe erscheint die Anzeige nicht.
• Bei der Wiedergabe einer NTSC-Kassette erscheint keine Anzeige.
• Wurden auf eine Kassette Passagen im PAL- und im NTSC-System aufgezeichnet,
arbeitet der Zeitzähler nicht korrekt. Die Diskrepanz geht auf die unterschiedlichen
Zählzyklen der beiden Videosysteme zurück.
• Es ist nicht möglich, eine PAY-TV-/Canal Plus-Sendung anzusehen und dabei eine
andere PAY-TV-/Canal Plus-Sendung aufzuzeichnen.
• Wenn Sie eine handelsübliche Nicht-Standardkassette einlegen, wird die
Restspieldauer möglicherweise nicht korrekt angezeigt.
• Die Angabe der Restspieldauer dient nur als grober Richtwert.
• Etwa 30 Sekunden nach dem Starten der Wiedergabe wird die Restspieldauer
angezeigt.
Fortsetzung
Grundfunktionen
47
Aufnehmen von Fernsehprogrammen (Fortsetzung)
Aufnehmen des Programms auf dem Fernsehschirm
(Fernsehdirektaufnahme)
Wenn Sie die SMARTLINK-Verbindung benutzen, können Sie problemlos
das auf dem Fernsehschirm angezeigte Bild aufnehmen (mit Ausnahme von
mit dem Videorecorder abgespielten Kassetten).
1
2
Legen Sie eine Kassette mit intakter Überspielschutzlasche ein.
Drücken Sie r REC, während Sie ein Fernsehprogramm oder eine
externe Quelle anschauen.
Der Videorecorder schaltet sich automatisch ein, dann leuchtet die
Anzeige TV auf, und der Videorecorder nimmt auf, was auf dem
Fernsehschirm angezeigt wird.
Tips
• In einigen Fällen erscheint die Anzeige TV im Display, wenn Sie r REC drücken,
z. B.:
– wenn Sie eine Programmquelle, die an den Leitungseingang des Fernsehgeräts
angeschlossen ist, wiedergeben oder
– wenn sich die im Fernsehtuner voreingestellten Daten für die
Programmpositionen von den im Videorecorder gespeicherten Daten
unterscheiden.
• Wenn eine Kassette mit intakter Überspielschutzlasche in den Videorecorder
eingelegt ist und Sie die Taste r REC drücken, schaltet sich der Videorecorder
automatisch ein und nimmt das gerade eingestellte Fernsehprogramm auf.
• Sie können die Fernsehdirektaufnahmefunktion (TV Direktaufnahme) im Menü
OPTIONEN-2 auf EIN und AUS setzen (siehe Seite 72).
Hinweise
• Das gerade angezeigte Fernsehbild können Sie nicht auf diese Art aufnehmen,
wenn sich der Videorecorder in einem der folgenden Modi befindet: Pause, TimerBereitschaft, Tuner-Voreinstellung, automatische Einstelung und Aufnahme.
• Schalten Sie das Fernsehgerät nicht aus, und wechseln Sie die Programmposition
nicht, wenn die Anzeige TV im Display leuchtet. Wenn die Anzeige TV nicht
leuchtet, nimmt der Videorecorder das Programm auch dann weiter auf, wenn Sie
das Fernsehprogramm am Fernsehgerät wechseln.
48
Grundfunktionen
Aufnehmen von
Fernsehprogrammen
mit dem ShowViewSystem
Das ShowView-System ist eine
Funktion, die das Programmieren des
Videorecorders für Timer-Aufnahmen
erleichtert. Geben Sie einfach die
ShowView-Nummer ein, die in Ihrer
Programmzeitschrift angegeben ist.
Daraufhin werden Datum, Uhrzeit und
Programmposition für die Sendung
automatisch eingestellt. Sie können bis
zu acht Sendungen auf einmal zum
Aufnehmen vorprogrammieren.
CLEAR
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Programmnummerntasten
0
TIMER
>/./?//
OK
p STOP
Grundfunktionen
Vorbereitungen
• Überprüfen Sie, ob Uhrzeit und
Datum am Videorecorder korrekt
eingestellt sind.
• Legen Sie eine Kassette mit intakter
Überspielschutzlasche ein. Achten Sie
darauf, daß das Band etwas länger ist
als die eigentliche Aufnahmedauer.
• Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und
stellen Sie den Videokanal ein.
• Setzen Sie TIMER-OPTIONEN im
Menü OPTIONEN-2 auf SHOWVIEW
oder VARIABEL (siehe Seite 72).
I/u
Fortsetzung
Grundfunktionen
49
Aufnehmen von Fernsehprogrammen mit dem ShowViewSystem (Fortsetzung)
1
Drücken Sie
TIMER
TIMER.
• Wenn Sie TIMER-OPTIONEN auf
VARIABEL setzen
Auf dem Fernsehschirm wird das
Menü TIMER-PROGRAMMIERUNG
angezeigt. Wählen Sie mit >/. die
Option SHOWVIEW aus, und drücken
Sie OK.
• Wenn Sie TIMER-OPTIONEN auf
SHOWVIEW setzen
TIMER - PROGRAMMIERUNG
STANDARD
SHOWVIEW
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
SHOWVIEW
2 8 . 9 DI
SHOWVIEW-NR.
–––––––––
Auf dem Fernsehschirm wird das
Menü SHOWVIEW angezeigt.
AUSFÜHREN : 0–9
BEENDEN : MENU
2
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Geben Sie mit den
Programmnummerntasten die
ShowView-Nummer ein.
SHOWVIEW
2 8 . 9 DI
SHOWVIEW-NR.
1246–––––
0
CLEAR
50
Grundfunktionen
Falls Sie einen Fehler machen, drücken
Sie CLEAR und geben die korrekte
Nummer ein.
AUSFÜHREN
BESTÄTIGEN
ANNULLIEREN
: 0–9
: OK
: CLEAR
BEENDEN : MENU
3
Drücken Sie OK.
PLAY
OK
Datum, Anfangs- und Endezeit,
Programmposition,
Bandgeschwindigkeit und VPS/PDCEinstellung werden auf dem
Fernsehschirm angezeigt.
TIMER
2 8 . 9 DI
DATUM
HEUTE
SP / LP
UHRZEIT
19 : 00 20 : 00
SP
PROG.
35
VPS / PDC
AUS
TIMER - LISTE
AUSWÄHLEN
EINGEBEN
ANNULLIEREN
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
• Wenn „--“ in der Spalte „PROG.“
(Programm) erscheint (dies kann bei lokal ausgestrahlten
Sendungen vorkommen), müssen Sie die entsprechende
Programmposition manuell einstellen.
Wählen Sie mit >/. die gewünschte Programmposition.
Wenn Sie von einem Decoder oder einer anderen Videoquelle
aufnehmen wollen, die an den Anschluß LINE-1 (TV), oder
LINE-2 IN (Scartbuchse) angeschlossen ist, drücken Sie INPUT
SELECT, so daß die Anzeige „L1“ oder „L2“ erscheint.
• Wenn Sie bei der automatischen Einstellfunktion als Land A
(Österreich), CH (Schweiz) oder D (Deutschland) gewählt haben,
wird die VPS/PDC-Funktion automatisch auf EIN gesetzt.
Näheres zur VPS/PDC-Funktion finden Sie unter „TimerAufnahmen mit VPS- bzw. PDC-Signalen“ auf Seite 52.
CLEAR
4
PLAY
OK
Grundfunktionen
Sie brauchen diese Einstellung für den jeweiligen Kanal nur
einmal vorzunehmen. Im Videorecorder wird die Einstellung
anschließend gespeichert.
Sind die Einstellungen nicht korrekt, löschen Sie sie mit CLEAR.
Wenn Sie das Datum, die
Bandgeschwindigkeit und die VPS/
PDC-Einstellung ändern wollen:
1 Heben Sie mit ?// die zu
ändernde Option hervor.
2 Stellen Sie sie mit >/. erneut ein.
TIMER
2 8 . 9 DI
DATUM
HEUTE
SP / LP
UHRZEIT
19 : 00 20 : 00
SP
VPS / PDC
PROG.
35
AUS
TIMER - LISTE
AUSWÄHLEN
EINGEBEN
ANNULLIEREN
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
• Wie Sie eine Sendung jeden Tag oder
jede Woche am gleichen Tag aufnehmen, ist unter „Tägliche/
wöchentliche Aufnahmen“ auf Seite 52 beschrieben.
• Wenn Sie die VPS/PDC-Funktion verwenden wollen, setzen Sie
VPS/PDC auf EIN.
Fortsetzung
Grundfunktionen
51
Aufnehmen von Fernsehprogrammen mit dem ShowViewSystem (Fortsetzung)
5
MENU
Schließen Sie mit MENU das Menü.
6
Schalten Sie den Videorecorder mit der Taste I/u aus.
erscheint im Display, und der Videorecorder schaltet
Die Anzeige
in den Aufnahmebereitschaftsmodus.
So beenden Sie die Aufnahme
Wenn Sie eine laufende Aufnahme abbrechen wollen, drücken Sie p STOP.
Tägliche/wöchentliche Aufnahmen
Wählen Sie in Schritt 4 oben mit . den Aufnahmerhythmus aus. Mit jedem
Tastendruck auf . wechselt die Anzeige wie unten dargestellt. Mit >
wechselt die Anzeige in umgekehrter Reihenfolge.
HEUTE n SO-SA (Sonntag bis Samstag) n MO-SA (Montag bis Samstag)
n MO-FR (Montag bis Freitag) n SA (jeden Samstag) .....
n MO (jeden Montag) n SO (jeden Sonntag) n 1 Monat später
n (Datum wird heruntergezählt) n MORGEN n HEUTE
Timer-Aufnahmen mit VPS- bzw. PDC-Signalen
Einige Fernsehsender strahlen zusammen mit ihren Sendungen VPS-Signale
(Video Programme System - Videoprogrammiersystem) oder PDC-Signale
(Programme Delivery Control - Aufnahmesteuersystem) aus. Dank dieser
Signale lassen sich Timer-Aufnahmen auch dann noch pünktlich starten und
beenden, wenn sich Sendezeiten nach vorn oder hinten verschieben oder
Sendungen unterbrochen werden (wobei die Anzeige VPS oder PDC im
Display leuchtet).
Wenn Sie die VPS/PDC-Funktion verwenden wollen, setzen Sie VPS/PDC
in Schritt 4 auf EIN. Mit der VPS/PDC-Funktion können Sie auch von einer
Videoquelle aufnehmen, die an den Anschluß LINE-1 (TV) oder LINE-2 IN
(Scartbuchse) angeschlossen ist.
52
Grundfunktionen
So nehmen Sie eine Satellitensendung auf
Wenn Sie einen Satelliten-Tuner an den Videorecorder anschließen, können
Sie Satellitenprogamme aufnehmen.
1
2
Schalten Sie den Satelliten-Tuner ein.
3
Lassen Sie den Satelliten-Tuner bis zum Ende der Satellitenaufnahme
eingeschaltet, die Sie mit dem Timer programmiert haben.
Stellen Sie am Satelliten-Tuner das Satellitenprogramm ein, für das Sie
eine Timer-Aufnahme programmieren wollen.
So können Sie den Videorecorder benutzen, wenn der Timer aktiviert ist
Wollen Sie den Videorecorder benutzen, bevor eine programmierte
Aufnahme beginnt, drücken Sie einfach I/u. Die Anzeige
wird
ausgeblendet, und der Videorecorder schaltet sich ein. Vergessen Sie
hinterher nicht, den Timer mit I/u wieder zu aktivieren.
Während eine Aufnahme am Videorecorder läuft, können Sie folgende
Funktionen ausführen:
Zähler zurücksetzen
Bandinformationen am Fernsehschirm anzeigen lassen
Timer-Einstellungen überprüfen
Fernsehsendung in einem anderen Programm ansehen
Tips
• Wenn Sie eine zweistellige Programmposition einstellen wollen, drücken Sie die
Zehnertaste ? und dann die Programmnummerntasten.
• Die Programmposition können Sie auch mit den Tasten PROG +/– oder den
Programmnummerntasten einstellen.
• Sie können die Bandgeschwindigkeit auch mit der Taste SP/LP einstellen.
• Wenn Sie eine Sendung im SP-Modus aufnehmen und die Restspieldauer kürzer ist
als die Aufnahmedauer, wechselt die Bandgeschwindigkeit automatisch in den LPModus. An der Stelle, an der die Bandgeschwindigkeit umgeschaltet wird, treten
allerdings Bildstörungen auf. Wenn die Bandgeschwindigkeit nicht gewechselt
werden soll, stellen Sie AUTOMATISCHES LP im Menü OPTIONEN-1 auf AUS
(Seite 71).
• Wenn Sie die Programmierung überprüfen, ändern oder löschen wollen, wählen Sie
mit ?// die Option TIMER-LISTE und drücken nach Schritt 4 die Taste OK.
Näheres dazu finden Sie in Schritt 3 unter „Überprüfen, Ändern und Löschen von
Timer-Einstellungen“ (Seite 60).
Grundfunktionen
•
•
•
•
Hinweise
• Sind die VPS/PDC-Signale zu schwach oder hat der Sender keine VPS/PDCSignale ausgestrahlt, startet der Videorecorder die Aufnahme zur
einprogrammierten Zeit ohne die VPS/PDC-Funktion.
• Die Anzeige
blinkt im Display, wenn Sie I/u drücken und keine Kassette
eingelegt ist.
• Wenn Sie TIMER-OPTIONEN im Menü OPTIONEN-2 auf STANDARD setzen,
erscheint das Menü SHOWVIEW nicht auf dem Fernsehschirm. Wählen Sie
SHOWVIEW oder VARIABEL.
Grundfunktionen
53
Manuelles
Einstellen des
Timers
I/u
Wenn das ShowView-System bei Ihnen
nicht zur Verfügung steht, können Sie
wie unten erläutert mit dem Timer die
Aufnahme von Fernsehsendungen
programmieren.
Vorbereitungen
• Überprüfen Sie, ob Uhrzeit und
Datum am Videorecorder korrekt
eingestellt sind.
• Legen Sie eine Kassette mit intakter
Überspielschutzlasche ein. Achten Sie
darauf, daß das Band etwas länger ist
als die eigentliche Aufnahmedauer.
• Wenn Sie von einem Decoder
aufnehmen, schalten Sie diesen ein.
• Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und
stellen Sie den Videokanal ein.
• Setzen Sie TIMER-OPTIONEN im
Menü OPTIONEN-2 auf STANDARD
oder VARIABEL (siehe Seite 72).
1
TIMER
Drücken Sie
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
INPUT SELECT
MENU
TIMER
>/./?//
OK
p STOP
TIMER.
• Wenn Sie TIMER-OPTIONEN auf
VARIABEL setzen
Auf dem Fernsehschirm wird das
Menü TIMER-PROGRAMMIERUNG
angezeigt. Wählen Sie mit >/. die
Option STANDARD aus, und drücken
Sie OK.
• Wenn Sie TIMER-OPTIONEN auf
STANDARD setzen
Auf dem Fernsehschirm wird das
Menü TIMER angezeigt.
TIMER - PROGRAMMIERUNG
STANDARD
SHOWVIEW
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
TIMER
2 8 . 9 DI
DATUM
HEUTE
SP / LP
UHRZEIT
–– : –– –– : ––
SP
VPS / PDC
PROG.
––
AUS
TIMER - LISTE
AUSWÄHLEN
EINGEBEN
ANNULLIEREN
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
54
Grundfunktionen
2
PLAY
OK
Stellen Sie das Datum, Anfangs- und
Endezeit, Programmposition,
Bandgeschwindigkeit und die VPS/PDCFunktion ein:
TIMER
2 8 . 9 DI
DATUM
HEUTE
SP / LP
UHRZEIT
19 : 00 20 : 00
SP
VPS / PDC
PROG.
35
AUS
TIMER - LISTE
1 Heben Sie mit / nacheinander die
AUSWÄHLEN
:
EINGEBEN
:
einzustellenden Optionen hervor.
ANNULLIEREN : CLEAR
BEENDEN : MENU
2 Stellen Sie mit >/. die einzelnen
Optionen ein.
Wollen Sie eine Einstellung korrigieren, schalten Sie mit ? zu
dieser Einstellung zurück, und korrigieren Sie sie.
• Wie Sie eine Sendung jeden Tag oder jede Woche am gleichen Tag
aufnehmen, ist unter „Tägliche/wöchentliche Aufnahmen“ auf
Seite 56 beschrieben.
• Wenn Sie die VPS/PDC-Funktion verwenden wollen, setzen Sie
VPS/PDC auf EIN. Näheres zur VPS/PDC-Funktion finden Sie
unter „Timer-Aufnahmen mit VPS- bzw. PDC-Signalen“ auf
Seite 52.
3
4
MENU
• Wenn Sie von einem Decoder oder einer anderen Videoquelle
aufnehmen, die an den Anschluß LINE-1 (TV) oder LINE-2 IN
(Scartbuchse) angeschlossen ist, drücken Sie INPUT SELECT, so
daß an der Position „PROG.“ die Anzeige „L1“ oder „L2“
aufleuchtet.
Schließen Sie mit MENU das Menü.
Grundfunktionen
INPUT SELECT
Schalten Sie den Videorecorder mit der Taste I/u aus.
Die Anzeige
erscheint im Display, und der Videorecorder schaltet
in den Aufnahmebereitschaftsmodus.
Wenn Sie vom Decoder oder einer anderen Videoquelle aufnehmen
wollen, lassen Sie das entsprechende angeschlossene Gerät
eingeschaltet.
So beenden Sie die Aufnahme
Wenn Sie eine laufende Aufnahme abbrechen wollen, drücken Sie p STOP.
Fortsetzung
Grundfunktionen
55
Manuelles Einstellen des Timers (Fortsetzung)
Tägliche/wöchentliche Aufnahmen
Wählen Sie in Schritt 2 oben mit . den Aufnahmerhythmus aus. Mit jedem
Tastendruck auf . wechselt die Anzeige wie unten dargestellt. Mit >
wechselt die Anzeige in umgekehrter Reihenfolge.
HEUTE n SO-SA (Sonntag bis Samstag) n MO-SA (Montag bis Samstag)
n MO-FR (Montag bis Freitag) n SA (jeden Samstag) .....
n MO (jeden Montag) n SO (jeden Sonntag) n 1 Monat später
n (Datum wird heruntergezählt) n MORGEN n HEUTE
Tips
• Die Programmposition können Sie auch mit den Tasten PROG +/– oder den
Programmnummerntasten einstellen.
• Sie können die Bandgeschwindigkeit auch mit der Taste SP/LP einstellen.
• Wenn Sie eine Sendung im SP-Modus aufnehmen und die Restspieldauer kürzer ist
als die Aufnahmedauer, wechselt die Bandgeschwindigkeit automatisch in den LPModus. An der Stelle, an der die Bandgeschwindigkeit umgeschaltet wird, treten
allerdings Bildstörungen auf. Wenn die Bandgeschwindigkeit nicht gewechselt
werden soll, stellen Sie AUTOMATISCHES LP im Menü OPTIONEN-1 auf AUS
(Seite 71).
• Auch wenn Sie TIMER-OPTIONEN im Menü OPTIONEN-2 auf SHOWVIEW
setzen, können Sie den Timer manuell programmieren. Wählen Sie mit MENU die
Option TIMER, und fahren Sie mit Schritt 2 fort.
Hinweise
• Wenn Sie den Timer für eine Aufnahme mit Hilfe der VPS/PDC-Signale
programmieren, geben Sie Anfangs- und Endezeiten genauso ein, wie in der
Fernsehzeitschrift angegeben. Andernfalls funktioniert die VPS/PDC-Aufnahme
nicht.
• Sind die VPS/PDC-Signale zu schwach oder hat der Sender keine VPS/PDCSignale ausgestrahlt, startet der Videorecorder die Aufnahme zur
einprogrammierten Zeit ohne die VPS/PDC-Funktion.
• Die Anzeige
blinkt im Display, wenn Sie I/u drücken und keine Kassette
eingelegt ist.
56
Grundfunktionen
Weitere Funktionen
Wiedergeben und
Suchen mit
unterschiedlicher
Geschwindigkeit
×2
& SLOW
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
· PLAY
)# FF
03 REW
)# FF
03 REW
Wiedergabeoptionen
Vorgehen
Anzeigen des Bildes
während des Vorwärtsoder Zurückspulens
Halten Sie beim Vorwärtsspulen )# FF gedrückt. Halten Sie
beim Zurückspulen 03 REW gedrückt.
Wiedergabe in hoher
Geschwindigkeit
• Drücken Sie während der Wiedergabe )# FF oder
03 REW auf der Fernbedienung.
• Halten Sie während der Wiedergabe )# FF oder 03 REW
gedrückt. Wenn Sie die Taste loslassen, wird die normale
Wiedergabe fortgesetzt.
Fortsetzung
Weitere Funktionen
57
Wiedergeben und Suchen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit
(Fortsetzung)
Wiedergabeoptionen
Vorgehen
Wiedergabe in doppelter
Geschwindigkeit
Drücken Sie während der Wiedergabe × 2.
Wiedergabe in Zeitlupe
Drücken Sie während der Wiedergabe & SLOW.
Wiedergabe Bild für Bild
Drücken Sie im Pausemodus )# FF oder 03 REW auf der
Fernbedienung. Halten Sie )# FF oder 03 REW gedrückt,
so wird jeweils ein Bild pro Sekunde angezeigt.
Zurückspulen und Starten
der Wiedergabe
Halten Sie im Stopmodus 03 REW am Videorecorder
gedrückt, und drücken Sie dann · PLAY am Videorecorder.
So setzen Sie die normale Wiedergabe fort
Drücken Sie · PLAY.
Tip
• Mit den Tasten TRACKING +/– können Sie die Bildqualität korrigieren, wenn:
– bei der Wiedergabe in Zeitlupe Streifen zu sehen sind,
– im Pausemodus am oberen oder unteren Bildrand Streifen erscheinen,
– das Bild im Pausemodus zittert.
Um die Spurlage auf die mittlere Position einzustellen, drücken Sie die Tasten (+/–)
gleichzeitig.
Hinweise
• Bei diesen Operationen ist der Ton stummgeschaltet.
• Im LP-Modus können Störungen auftreten, oder das Bild wird nicht in Farbe
angezeigt.
58
Weitere Funktionen
Einstellen der
Aufnahmedauer
r REC
Wenn Sie eine Aufnahme in der üblichen
Weise gestartet haben, können Sie den
Videorecorder so einstellen, daß die
Aufnahme nach einer bestimmten Zeit
endet.
1
Drücken Sie während der Aufnahme r REC.
Die Anzeige
erscheint im Display.
SP VIDEO
OPC
2
Drücken Sie zum Einstellen der gewünschten Aufnahmedauer
mehrmals r REC.
Mit jedem Tastendruck verlängert sich die Aufnahmedauer um 30
Minuten.
0:30
1:00
5:30
6:00
Normale Aufnahme
Der Bandzähler zählt die Aufnahmedauer minutenweise bis auf 0:00
herunter, dann stoppt der Videorecorder die Aufnahme und schaltet
sich automatisch aus.
So verlängern Sie die Aufnahmedauer
Drücken Sie r REC so oft, bis die gewünschte längere Aufnahmedauer
angezeigt wird.
So schalten Sie die Aufnahmedauer aus
ausgeblendet wird und der
Drücken Sie r REC so oft, bis die Anzeige
Videorecorder wieder in den normalen Aufnahmemodus wechselt.
So beenden Sie die Aufnahme
Wenn Sie eine laufende Aufnahme abbrechen wollen, drücken Sie p STOP.
Hinweis
• Sie können den Bandzähler nicht im Display anzeigen lassen, wenn Sie die
Aufnahmedauer einstellen.
Weitere Funktionen
59
Überprüfen,
Ändern und
Löschen von
Timer-Einstellungen
Vorbereitungen
• Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und
stellen Sie den Videokanal ein.
I/u
CLEAR
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
MENU
>/./?//
OK
1
2
Schalten Sie den Videorecorder mit der Taste I/u ein.
3
Heben Sie mit >/. die Option
TIMER-LISTE hervor, und drücken Sie OK:
Drücken Sie MENU, heben Sie dann mit >/. die Option LISTEN
hervor, und drücken Sie OK.
• Wollen Sie eine Einstellung ändern oder
löschen, fahren Sie mit dem nächsten
Schritt fort.
TIMER - LISTE
DATUM
UHRZEIT
19 : 00 20
HEUTE
30 . 9
20 : 00 21
10 : 00 11
2 . 10
MO– FR
14 : 00 15
SO
6 : 30
7
– : ––
–
–– . ––
–– . ––
– : ––
–
–– . ––
– : ––
–
ZURÜCK
:
AUSWÄHLEN
: OK
AUSFÜHREN
ANNULLIEREN : CLEAR
: 00
: 00
: 30
: 00
: 00
: ––
: ––
: ––
2 8 . 9 DI
PROG.
35
SP
AAB
SP
CDE
LP
LP
FGH
LP
IJK
––
–
––
–
––
–
VPS
PDC
VPS
PDC
• Brauchen Sie keine Einstellungen zu
BEENDEN : MENU
ändern oder zu löschen, drücken Sie
MENU, und schalten Sie dann den Videorecorder aus, so daß er sich
wieder im Aufnahmebereitschaftsmodus befindet.
60
Weitere Funktionen
4
Wählen Sie mit >/. die zu ändernde oder
zu löschende Einstellung aus, und drücken
Sie dann OK.
Die ausgewählte Einstellung erscheint im
Menü TIMER.
TIMER
2 8 . 9 DI
DATUM
2 . 10
SP / LP
UHRZEIT
10 : 00 11 : 30
LP
VPS / PDC
PROG.
CDE
EIN
TIMER - LISTE
AUSWÄHLEN
EINGEBEN
ANNULLIEREN
:
:
: CLEAR
BEENDEN : MENU
5
• Zum Ändern der Einstellung heben Sie mit ?// die zu ändernde
Einstellung hervor und stellen sie dann mit >/. neu ein.
• Um eine Einstellung zu löschen, drücken Sie CLEAR.
6
Drücken Sie MENU.
Sind noch Timer-Aufnahmen vorprogrammiert, schalten Sie den
Videorecorder aus, so daß wieder der Aufnahmebereitschaftsmodus
eingestellt ist.
Wenn sich Timer-Programmierungen überschneiden
Die Sendung, die zuerst beginnt, hat Vorrang. Die Aufnahme der zweiten
Sendung beginnt, nachdem die erste Sendung beendet ist. Beginnen beide
Sendungen gleichzeitig, hat die im Menü zuerst programmierte Sendung
Vorrang.
etwa 20 Sekunden
Sendung 1
Sendung 2
Fehlt
Sendung 1
Sendung 2
etwa 20 Sekunden fehlen
Weitere Funktionen
61
Aufzeichnen von Stereo- und
Zweikanaltonsendungen
Im ZWEITON-System (deutsches Stereo- bzw.
Zweikanaltonsystem)
Dieser Videorecorder kann automatisch Stereo- und
Zweikanaltonsendungen empfangen und aufzeichnen, die im ZWEITONSystem ausgestrahlt werden. Wenn das Gerät eine Stereo- oder
Zweikanaltonsendung empfängt, erscheint die Anzeige STEREO im Display.
So wählen Sie den Ton für eine Aufnahme aus
Mit AUDIO MONITOR können Sie einstellen, welcher Ton aufgezeichnet
werden soll.
Ton
Bildschirmanzeige
Display
Hauptkanal
HAUPTTON
STEREO
Zweitkanal
NEBENTON
STEREO
Beide Kanäle
HAUPT/NEBENTON
STEREO
Im NICAM-System (nur SLV-SE70NP1/SE70NP2)
Dieser Videorecorder kann Stereo- und Zweikanaltonsendungen empfangen
und aufzeichnen, die im NICAM-System ausgestrahlt werden. In diesem
Fall erscheint die Anzeige NICAM. Wenn das Gerät eine Stereo- oder
Zweikanaltonsendung empfängt, erscheint die Anzeige STEREO im Display.
Wollen Sie eine NICAM-Sendung aufzeichnen, muß TV-TONSTANDARD
im Menü OPTIONEN-1 auf NICAM gesetzt sein (Anfangseinstellung). Wie
Sie die Menüeinstellung überprüfen können, wird auf Seite 71 erläutert.
So wählen Sie den Ton für eine Aufnahme aus
Mit AUDIO MONITOR können Sie einstellen, welcher Ton aufgezeichnet
werden soll.
Stereosendung
Ton
Bildschirmanzeige
Display
Stereoton
STEREO
STEREO
Standardton*
Keine Anzeige
Keine Anzeige
* In der Regel der Ton vom rechten und vom linken Kanal gemischt (monaural)
62
Weitere Funktionen
Zweikanaltonsendung
Ton
Bildschirmanzeige
Display
Hauptkanal
HAUPTTON
STEREO
Zweitkanal
NEBENTON
STEREO
Beide Kanäle
HAUPT/NEBENTON
STEREO
Standardton*
Keine Anzeige
Keine Anzeige
* In der Regel der Hauptkanalton (monaural)
Auswählen des Tons während der Wiedergabe
Mit AUDIO MONITOR können Sie den gewünschten Ton auswählen.
Ton
Bildschirmanzeige
Display
Stereo/Haupt- und
Zweitkanal
(linker und rechter Kanal)
STEREO
STEREO
Linker Kanal/Hauptkanal
L-KANAL
STEREO
Rechter Kanal/Zweitkanal
R-KANAL
STEREO
Standardton
Keine Anzeige
Keine Anzeige
Wie wird der Ton auf dem Videoband aufgezeichnet?
Der Videorecorder zeichnet den Ton auf zwei separaten Spuren auf. HiFiTon wird auf der Hauptspur zusammen mit dem Bild aufgezeichnet.
Monauraler Ton wird auf der normalen Tonspur am Rand des Bandes
aufgezeichnet.
Normale Tonspur
(monaural)
Stereo
In der Regel rechter und
linker Kanal gemischt
Zweikanalton
Stereoton (linker
und rechter Kanal)
Hauptkanalton (linker Kanal)
Zweitkanalton (rechter Kanal)
In der Regel Hauptkanalton
HiFi-Tonspur
(Hauptspur)
Hinweise
• Zur Wiedergabe einer Kassette in Stereo verwenden Sie bitte die Anschlüsse EUROAV oder AUDIO OUT.
• Wenn Sie ein monaural aufgezeichnetes Band wiedergeben, ist der Ton immer
monaural, unabhängig von der Einstellung von AUDIO MONITOR.
• Wenn die Taste AUDIO MONITOR nicht funktioniert, überprüfen Sie, ob AUDIO
MIX im Menü OPTIONEN-1 auf AUS gesetzt ist (siehe Seite 71).
• Ist TV-TONSTANDARD auf STANDARD gesetzt, wird der Standardton auf der
HiFi- und auf der normalen Tonspur aufgezeichnet. Wenn Sie AUDIO MONITOR
drücken, ändert sich der Ton daher nicht (nur SLV-SE70NP1/SE70NP2).
Weitere Funktionen
63
Suchen mit der
Funktion Smart
Search
Wenn Sie mehrere Sendungen auf einem
Band aufnehmen, können Sie mit der
Funktion Smart Search feststellen, was
auf dem Band aufgezeichnet wurde. Sie
können Informationen wie z. B. Datum,
Uhrzeit und Kanal der Aufnahmen auf
einem Band anzeigen lassen. Mit dem
Bildschirm SMART SEARCH können Sie
die Wiedergabe auch direkt bei der
ausgewählten Aufnahme starten lassen.
I/u
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Alle Aufnahmen werden auf dem
Bildschirm aufgelistet, unabhängig
davon, wie sie aufgenommen wurden.
Die Daten der zuletzt in den
Videorecorder eingelegten Kassette
werden automatisch gespeichert. Wenn
Sie wieder den Bildschirm mit den
zuletzt gespeicherten Daten aufrufen
wollen, wählen Sie ZULETZT
GESPEICH. DATEN auf dem Bildschirm
SMART SEARCH (siehe Seite 65).
SMART
SEARCH
>/./?//
OK
Vorbereitungen
• Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und
stellen Sie den Videokanal ein.
1
2
3
Schalten Sie nach dem Aufnehmen mit I/u den Videorecorder ein.
Drücken Sie SMART SEARCH.
Wählen Sie mit >/./?// die Aufnahme
aus, bei der die Wiedergabe starten soll.
SMART SEARCH
DATUM
28 . 9
29 . 9
30 . 9
30 . 9
19
14
14
20
UHRZEIT
: 00 20
: 00 15
: 00 15
: 00 21
: 00
: 00
: 00
: 00
1 8 0 MIN.
PROG.
35
FGH
FGH
AAB
UNBESPIELTER BEREICH 3 0 MIN.
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : SMART SEARCH
4
Drücken Sie OK.
Der Videorecorder startet die Suche, und die
Wiedergabe startet automatisch am Anfang
der ausgewählten Aufnahme.
64
Weitere Funktionen
SMART SEARCH
1 8 0 MIN.
So beenden Sie die Suche
Drücken Sie p STOP.
So verlassen Sie den Bildschirm SMART SEARCH
Drücken Sie SMART SEARCH.
So nehmen Sie auf einen unbespielten Bandteil auf
Ein unbespielter Bandteil wird auf dem Bildschirm SMART SEARCH als
leere Zeile angezeigt. Wählen Sie in Schritt 3 die leere Zeile, und drücken Sie
OK. Der Videorecorder spult das Band bis zum Anfang des unbespielten
Bereichs zurück bzw. vorwärts und stoppt dann. Starten Sie die Aufnahme.
So rufen Sie nach dem Herausnehmen der Kassette
den letzten Datenbildschirm ab
Sie können die Daten des letzten Bandes, auf das Sie aufgenommen haben,
auch nach dem Herausnehmen der Kassette anzeigen lassen.
Wenn Sie die Kassette erneut einlegen und weitere Sendungen aufzeichnen,
wählen Sie bitte unbedingt ZULETZT GESPEICH. DATEN. Andernfalls
werden alle Daten für das Band gelöscht.
1
2
Legen Sie die letzte Kassette ein, auf die Sie aufgenommen haben.
Drücken Sie SMART SEARCH.
SMART SEARCH
1 8 0 MIN.
KEINE DATEN
ZULETZT GESPEICH. DATEN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : SMART SEARCH
3
Heben Sie mit >/. die Option ZULETZT
GESPEICH. DATEN hervor.
Soll der Bildschirm mit den zuletzt
gespeicherten Daten zurückgesetzt werden,
heben Sie KEINE DATEN hervor, drücken
Sie OK, und nehmen Sie dann eine Sendung
auf.
4
SMART SEARCH
DATUM
28 . 9
29 . 9
30 . 9
30 . 9
19
14
14
20
UHRZEIT
: 00 20
: 00 15
: 00 15
: 00 21
: 00
: 00
: 00
: 00
1 8 0 MIN.
PROG.
35
FGH
FGH
AAB
KEINE DATEN
ZULETZT GESPEICH. DATEN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : SMART SEARCH
Drücken Sie OK.
Die zuletzt im Videorecorder gespeicherten Daten werden angezeigt.
Fortsetzung
Weitere Funktionen
65
Suchen mit der Funktion Smart Search (Fortsetzung)
Tips
• Sie können Daten für bis zu 24 Aufnahmen in einer einzigen Liste speichern.
• Während der Aufnahme können Sie mit der Taste SMART SEARCH den Bildschirm
SMART SEARCH aufrufen. Wenn Sie die Aufnahme stoppen wollen, blenden Sie
zunächst mit SMART SEARCH den Bildschirm SMART SEARCH aus. Drücken Sie
anschließend p STOP.
Hinweise
• Wenn Sie eine Aufnahme „D“ in der Mitte einer früheren Aufnahme „A“ beginnen
und eine weitere frühere Aufnahme „B“ überspielen, werden die Daten der
Funktion Smart Search für die zweite überspielte Aufnahme „B“ gelöscht.
Ursprüngliche Aufnahmen
A
B
C
Überspielen der Aufnahmen „A“ und „B“ mit der Aufnahme “D”
A
D
C
• Sie können diese Funktion nur verwenden, wenn die Uhr eingestellt ist.
• Je nach Band wird die Gesamt- oder Restdauer möglicherweise nicht korrekt
angezeigt.
• Bei einer kurzen Aufnahme (weniger als 10 Minuten im SP-Modus bzw. 20 Minuten
im LP-Modus) steht die Funktion Smart Search unter Umständen nicht zur
Verfügung, oder die Aufnahmedaten werden nicht angezeigt. Außerdem werden,
wenn eine lange Aufnahme direkt auf eine kurze folgt, die Smart SearchInformationen für die kurze Aufnahme möglicherweise gelöscht.
• Als unbespielter Bandbereich zählt der Bereich ab dem Ende der letzten Aufnahme
bis zum Bandende. Wenn Sie die Kassette jedoch auswerfen lassen und auf
derselben Kassette eine neue Aufnahme erfolgt, wird die ursprüngliche Aufnahme
als unbespielter Bandbereich angezeigt.
• Wenn keine Daten im Videorecorder gespeichert sind, erscheint ZULETZT
GESPEICH. DATEN nicht auf dem Bildschirm SMART SEARCH.
66
Weitere Funktionen
Suchen mit der
Indexfunktion
Der Videorecorder setzt jeweils am
Anfang einer neuen Aufnahme als
Markierung ein Indexsignal. Anhand
dieser Signale können Sie hinterher
bestimmte Aufnahmen mühelos
wiederfinden.
=/+
INDEX
SEARCH
1
1
2
2
3
Legen Sie ein Band mit Indexsignalen in den Videorecorder ein.
Drücken Sie =/+ INDEX SEARCH.
• Um vorwärts zu suchen, drücken Sie
+ INDEX SEARCH.
• Um rückwärts zu suchen, drücken Sie
= INDEX SEARCH.
INDEX
SUCHLAUF
Der Videorecorder startet die Suche, und die
Wiedergabe beginnt automatisch ab dem
angesteuerten Punkt.
So beenden Sie die Suche
Drücken Sie p STOP.
Hinweis
• Wenn die Aufnahme vom Aufnahmepausemodus aus gestartet wird, wird kein
Indexsignal hinzugefügt. Ein Indexsignal wird allerdings gesetzt, wenn Sie
während der Aufnahmepause die Programmposition wechseln.
Weitere Funktionen
67
Einstellen der Bildqualität
Einstellen der Spurlage
Beim Abspielen einer Kassette stellt der Videorecorder automatisch die
Spurlage ein, und die Anzeige
blinkt im Display und erlischt dann.
Dennoch kann es zu Bildstörungen kommen, wenn das Band unter
ungünstigen Bedingungen aufgezeichnet wurde. Stellen Sie in diesem Fall
die Spurlage von Hand ein.
Drücken Sie während der Wiedergabe
TRACKING +/–, um die Spurlagenanzeige
einzublenden. Die Bildstörungen lassen sich in
der Regel korrigieren, indem Sie eine der beiden
Tasten drücken (die Anzeige
leuchtet auf).
Wenn Sie die Spurlage wieder automatisch
einstellen wollen, lassen Sie die Kassette
auswerfen, und legen Sie sie wieder ein.
SPURLAGE
Spurlagenanzeige
Hinweise zur OPC-Funktion (OPC = Optimum Picture
Control)
Die OPC-Funktion (OPC = Optimum Picture
Control - optimale Bildaussteuerung) erhöht
automatisch die Bildqualität bei Aufnahme und
Wiedergabe, indem sie den Videorecorder auf
den Zustand der Videoköpfe und des Bandes
einstellt. Damit Sie immer eine möglichst
optimale Bildqualität erzielen, empfiehlt es sich,
die Option OPC im Menü OPTIONEN-1 auf
EIN zu setzen, so daß die Anzeige OPC im
Display leuchtet. Einzelheiten dazu finden Sie
auf Seite 71.
OPTIONEN - 1
OPC
EDIT-FUNKTION
AUDIO MIX
TV-TONSTANDARD
AUTOMATISCHES LP
BANDLÄNGE
ZURÜCK
EIN
AUS
AUS
NICAM
AUS
E1 8 0
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
Wiedergabe mit OPC
Die OPC-Funktion wirkt automatisch bei allen Bandtypen, auch bei
Leihkassetten und Kassetten, die ohne OPC-Funktion bespielt wurden.
Aufnehmen mit OPC
Immer wenn Sie eine Kassette einlegen und zum ersten Mal eine Aufnahme
starten, stellt der Videorecorder sich mit Hilfe der OPC-Funktion auf den
Zustand des Bands ein. Dabei blinkt die Anzeige OPC schnell. Diese
Einstellung gilt, bis die Kassette wieder ausgeworfen wird.
So schalten Sie die OPC-Funktion aus
Setzen Sie OPC im Menü OPTIONEN-1 auf AUS. Die Anzeige OPC im
Display erlischt.
68
Weitere Funktionen
Tip
• Um die Spurlage auf die mittlere Position einzustellen, drücken Sie die Tasten
TRACKING + und – gleichzeitig.
Hinweise
• Sie können die Spurlage einer NTSC-Kassette einstellen, die Spurlagenanzeige
erscheint dabei jedoch nicht.
• Wenn die Funktion „Automatisches LP“ eingeschaltet ist, funktioniert die OPCFunktion nur im SP-Modus. Wechselt die Bandgeschwindigkeit automatisch vom
SP- in den LP-Modus, wird die OPC-Funktion ausgeschaltet. Wenn eine Aufnahme
jedoch vollständig im LP-Modus vorliegt, bleibt die OPC-Funktion eingeschaltet.
• Vor dem eigentlichen Aufnahmestart vergehen etwa zehn Sekunden, in denen der
Videorecorder das Band analysiert. Wollen Sie diese Verzögerung vermeiden,
schalten Sie den Videorecorder zunächst in die Aufnahmepause, so daß die Anzeige
OPC langsam blinkt, und drücken Sie r REC, so daß der Videorecorder mit der
Analyse des Bandes beginnt. Dabei blinkt die Anzeige OPC schnell. Wenn die
Anzeige OPC zu blinken aufhört, können Sie mit P PAUSE die Aufnahme ohne
Verzögerung starten. Wenn Sie die Aufnahme rasch ohne die OPC-Funktion starten
wollen, schalten Sie den Videorecorder zunächst in die Aufnahmepause, so daß die
Anzeige OPC langsam blinkt. Drücken Sie dann P PAUSE, um die Aufnahme zu
starten.
Weitere Funktionen
69
Einstellen von Menüoptionen
1
Drücken Sie MENU, wählen Sie
OPTIONEN, und drücken Sie dann OK.
OPTIONEN
OPTIONEN - 1
OPTIONEN - 2
ZURÜCK
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
BEENDEN : MENU
2
Heben Sie mit >/. OPTIONEN-1 oder OPTIONEN-2 hervor, und
drücken Sie OK.
Beispiel: SLV-SE70NP1/SE70NP2
OPTIONEN - 2
OPTIONEN - 1
OPC
EDIT-FUNKTION
AUDIO MIX
TV-TONSTANDARD
AUTOMATISCHES LP
BANDLÄNGE
ZURÜCK
EIN
AUS
AUS
NICAM
AUS
E1 8 0
BEENDEN : MENU
70
DECODER
VARIABEL
AUS
EIN
EIN
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
AUSWÄHLEN :
AUSFÜHREN : OK
3
4
5
DECODER / LINE2
TIMER-OPTIONEN
STROMSPARMODUS
HF MODULATOR
TV DIREKTAUFNAHME
ZURÜCK
BEENDEN : MENU
Wählen Sie mit >/. die Option, und drücken Sie dann OK.
Ändern Sie mit >/. die Einstellung, und drücken Sie OK.
Drücken Sie MENU, um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren.
Weitere Funktionen
Menüoptionen
Die Anfangseinstellungen der einzelnen Menüoptionen sind durch
Fettdruck hervorgehoben.
OPTIONEN-1
Menüoption
Setzen Sie diese Option auf
OPC
• EIN, so wird die OPC-Funktion (Optimum Picture Control
- optimale Bildaussteuerung) eingeschaltet, und die
Bildqualität wird besser.
• AUS, so wird die OPC-Funktion ausgeschaltet.
EDIT-FUNKTION
• EIN, so werden Bildqualitätsverluste beim Überspielen
weitestgehend vermieden.
• AUS, um EDIT-FUNKTION auszuschalten.
AUDIO MIX
• EIN, so werden HiFi- und normale Tonspur gleichzeitig
wiedergegeben, und die Taste AUDIO MONITOR
funktioniert nicht.
• AUS, so werden HiFi- und normale Tonspur getrennt
wiedergegeben. Mit der Taste AUDIO MONITOR wählen
Sie die gewünschte Tonspur aus.
Näheres dazu finden Sie auf Seite 63.
TV-TONSTANDARD
(nur SLV-SE70NP1/
SE70NP2)
• NICAM, so werden NICAM-Signale auf der HiFi-Tonspur
aufgezeichnet.
• STANDARD, so wird der Standardton auf der HiFiTonspur aufgezeichnet.
Näheres dazu finden Sie auf Seite 62.
AUTOMATISCHES
LP
• EIN, so wird die Bandgeschwindigkeit für TimerAufnahmen automatisch in den LP-Modus geschaltet,
wenn die Restspieldauer kürzer ist als die Aufnahmedauer.
• AUS, so wird die eingestellte Bandgeschwindigkeit
beibehalten.
BANDLÄNGE
• E180, wenn Sie ein Band des Typs E-180 oder ein kürzeres
Band verwenden.
• E195, wenn Sie ein Band des Typs E-195 verwenden.
• E240, wenn Sie ein Band des Typs E-240 verwenden.
• E300, wenn Sie ein Band des Typs E-300 verwenden.
Fortsetzung
Weitere Funktionen
71
Einstellen von Menüoptionen (Fortsetzung)
OPTIONEN-2
Menüoption
Setzen Sie diese Option auf
DECODER/LINE2
• DECODER, damit der Anschluß DECODER/LINE-2 IN als
PAY-TV-/Canal Plus-Decoderanschluß verwendet wird.
• LINE2, damit der Anschluß DECODER/LINE-2 IN als
Signaleingangsanschluß verwendet wird.
TIMER-OPTIONEN
• VARIABEL, so wird das Menü TIMERPROGRAMMIERUNG zum Auswählen von STANDARD
oder SHOWVIEW angezeigt, wenn Sie die Taste
TIMER
drücken.
• STANDARD, so wird das Menü TIMER angezeigt, wenn
Sie die Taste
TIMER drücken.
• SHOWVIEW, so wird das Menü SHOWVIEW angezeigt,
TIMER drücken.
wenn Sie die Taste
Näheres dazu finden Sie auf Seite 49 und 54.
STROMSPARMODUS
• EIN, so werden die Anzeigen im Display ausgeschaltet,
um Energie zu sparen.
• AUS, so leuchten die Anzeigen im Display auf, während
sich der Videorecorder im Bereitschaftsmodus befindet.
HF MODULATOR
• EIN, wenn Sie den Videorecorder nur über das
Antennenkabel an das Fernsehgerät angeschlossen haben.
• AUS, wenn Sie den Videorecorder über ein EURO-AVKabel an das Fernsehgerät angeschlossen haben.
TV
DIREKTAUFNAHME
• EIN, so wird die Fernsehdirektaufnahmefunktion
eingeschaltet.
• AUS, so wird die Funktion ausgeschaltet.
Hinweise
• Wenn Sie eine Timer-Aufnahme einstellen, schalten sich die Anzeigen im Display
ein, auch wenn STROMSPARMODUS auf EIN gesetzt ist.
• Wenn die Option EDIT-FUNKTION auf EIN gesetzt ist, wird die OPC-Funktion
ausgeschaltet.
72
Weitere Funktionen
Überspielen mit einem anderen
Videorecorder
Anschließen zum Aufnehmen mit diesem
Videorecorder
Dieser Videorecorder (Aufnahmegerät)
Fernsehgerät
DECODER/… LINE-2 IN
Anderer Videorecorder
(Wiedergabegerät)
EURO-AV
(Scartbuchse)
: Signalfluß
EURO-AV-Kabel VMC-2121HG
(nicht mitgeliefert)
Tip
• Statt dessen können Sie auch den Anschluß LINE-1 (TV) verwenden.
Hinweise
• Wenn Sie einen anderen Videorecorder an den Anschluß LINE-2 IN (Scartbuchse)
anschließen, setzen Sie DECODER/LINE2 im Menü OPTIONEN-2 auf LINE2.
• Wenn der andere Videorecorder nicht über einen Scart-Anschluß (EURO-AV)
verfügt, verwenden Sie statt dessen das Kabel VMC-2106HG. Schließen Sie das
Kabel an die Ausgangsbuchsen des anderen Videorecorders an.
Fortsetzung
Weitere Funktionen
73
Überspielen mit einem anderen Videorecorder (Fortsetzung)
Vorgehen (beim Aufnehmen
mit diesem Videorecorder)
r REC
Vor dem Überspielen
• Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und
P PAUSE
stellen Sie den Videokanal ein.
• Lassen Sie mit INPUT SELECT „L2“
bzw. „L1“ im Display anzeigen.
• Wählen Sie mit SP/LP die Bandgeschwindgkeit SP oder LP aus.
• Setzen Sie an diesem Videorecorder die Option EDIT-FUNKTION im Menü
OPTIONEN-1 auf EIN. Wenn der andere Videorecorder über eine ähnliche
Funktion verfügt, schalten Sie diese ebenfalls ein.
1
Legen Sie die Ausgangskassette (Überspielschutzlasche
herausgebrochen) in den anderen Videorecorder (Wiedergabegerät) ein.
Suchen Sie die Stelle, an der die Wiedergabe beginnen soll, und
schalten Sie das Gerät in die Wiedergabepause.
2
Legen Sie eine Kassette mit intakter Überspielschutzlasche in diesen
Videorecorder ein. Dieser Videorecorder fungiert dabei als
Aufnahmegerät. Suchen Sie die Stelle, an der die Aufnahme beginnen
soll, und drücken Sie P PAUSE.
3
Drücken Sie an diesem Videorecorder r REC, und schalten Sie ihn in
die Aufnahmepause.
4
Drücken Sie an beiden Videorecordern gleichzeitig die Tasten
P PAUSE. Der Überspielvorgang beginnt.
So beenden Sie den Überspielvorgang
Drücken Sie an beiden Videorecordern die Tasten p STOP.
Tip
• Wenn Sie beim Überspielen eine unerwünschte Szene auslassen (schneiden) wollen,
drücken Sie an diesem Videorecorder P PAUSE, wenn die betreffende Szene
beginnt, und noch einmal P PAUSE, wenn sie zu Ende ist, so daß das Gerät die
Aufnahme fortsetzt.
Hinweis
• Wenn Sie die Aufnahme wie oben beschrieben starten, nimmt der Videorecorder
ohne die OPC-Funktion auf. Soll die Aufnahme mit OPC-Funktion erfolgen,
drücken Sie in Schritt 3 während der Aufnahmepause die Taste r REC nochmals, so
daß der Videorecorder das Band analysiert. Wenn Sie dann in Schritt 4 den
Überspielvorgang starten, drücken Sie P PAUSE, nachdem die Anzeige OPC zu
blinken aufhört. Wenn Sie P PAUSE drücken, bevor die Anzeige OPC zu blinken
aufhört, wird die OPC-Funktion ausgeschaltet.
74
Weitere Funktionen
Weitere Informationen
Störungsbehebung
Wiedergabe
Uhr
Stromversorgung
Sollten an Ihrem Gerät Probleme auftreten oder sollten Sie Fragen haben, die im
folgenden nicht behandelt werden, wenden Sie sich bitte an Ihren
Sony-Kundendienst.
Symptom
Abhilfemaßnahme
Der Schalter I/u ON/
STANDBY funktioniert nicht.
• Schließen Sie das Netzkabel fest an die Netzsteckdose
an.
Der Videorecorder ist
eingeschaltet, funktioniert aber
nicht.
• Im Gerät hat sich Feuchtigkeit niedergeschlagen.
Schalten Sie das Gerät aus, lösen Sie das Netzkabel,
und benutzen Sie den Videorecorder länger als drei
Stunden nicht, damit die Feuchtigkeit verdunsten
kann.
Die Uhr steht, und „–:– –“
leuchtet im Display.
• Die Uhr bleibt stehen, wenn die Stromversorgung des
Videorecorders über eine Stunde lang unterbrochen ist.
Stellen Sie die Uhr (und auch den Timer) neu ein.
Das Wiedergabebild erscheint
nicht auf dem Fernsehschirm.
• Überprüfen Sie, ob am Fernsehgerät der Videokanal
eingestellt ist. Wenn das Gerät an einen Monitor
angeschlossen ist, schalten Sie diesen auf Videoeingang.
• Ist der Videorecorder nur über ein Antennenkabel mit
dem Fernsehgerät verbunden, achten Sie darauf, daß
die Option HF MODULATOR im Menü OPTIONEN-2
auf EIN gesetzt ist.
Das Bild ist unscharf.
• Korrigieren Sie die Spurlage mit den Tasten
TRACKING +/–.
• Die Videoköpfe sind verschmutzt (siehe unten).
Reinigen Sie die Videoköpfe mit der
Reinigungskassette T-25CLD, E-25CLDR oder
T-25CLW von Sony. Sind diese Kassetten bei Ihnen
nicht erhältlich, lassen Sie die Videoköpfe bei Ihrem
Sony-Kundendienst reinigen. Dafür wird in der Regel
eine Standardgebühr berechnet. Verwenden Sie
ausschließlich Naßreinigungskassetten von Sony.
Andere handelsübliche Naßreinigungskassetten
könnten die Videoköpfe beschädigen.
• Die Videoköpfe müssen unter Umständen ausgetauscht
werden. Wenden Sie sich an Ihren Sony-Kundendienst.
Symptome bei verschmutzten ideoköpfen
V
• Normales Bild
• Bild mit leichten
Störungen
leichte
Verschmutzung
• Bild mit stärkeren
Störungen
• Kein erkennbares Bild
mehr (oder Schwarzweißrauschen)
am Ende
Fortsetzung
Weitere Informationen
75
Symptom
Abhilfemaßnahme
Beim Suchen läuft das Bild
vertikal durch.
• Stellen Sie am Fernsehgerät oder am Monitor den
Bildfangregler ein.
Es wird kein Ton
wiedergegeben.
• Die Kassette ist defekt.
• Bei A/V-Verbindungen überprüfen Sie bitte die
Audiokabelverbindung.
Der Ton ist instabil oder hat ein
Echo.
• Wenn Sie eine Kassette wiedergeben, bei der auf der
HiFi- und auf der normalen Tonspur der gleiche Ton
aufgezeichnet ist, muß die Option AUDIO MIX im
Menü OPTIONEN-1 auf AUS gesetzt sein.
Auf dem Fernsehschirm
erscheint kein
Fernsehprogramm.
• Sehen Sie nach, ob am Fernsehgerät der Videokanal
eingestellt ist. Wenn ein Monitor angeschlossen ist,
stellen Sie diesen auf Videoeingang.
• Ist der Videorecorder nur über ein Antennenkabel mit
dem Fernsehgerät verbunden, achten Sie darauf, daß
die Option HF MODULATOR im Menü OPTIONEN-2
auf EIN gesetzt ist.
• Wählen Sie mit der Taste INPUT SELECT die Quelle für
die Aufnahme aus. Wählen Sie eine Programmposition,
wenn Sie eine Fernsehsendung aufnehmen wollen, oder
wählen Sie „L1“ oder „L2“, wenn Sie von einem
anderen angeschlossenen Gerät aufnehmen wollen.
Der Fernsehempfang ist
mangelhaft.
• Richten Sie die Fernsehantenne neu aus.
Die Wiedergabe einer Kassette
startet, sobald diese eingelegt
wird.
• Die Überspielschutzlasche wurde herausgebrochen.
Wollen Sie die Kassette erneut bespielen, überkleben
Sie die Lücke mit Klebeband.
Die Kassette wird ausgeworfen,
wenn Sie r REC drücken.
• Überprüfen Sie, ob die Überspielschutzlasche
herausgebrochen wurde.
Es geschieht nichts, wenn Sie
r REC drücken.
• Sehen Sie nach, ob das Band am Ende angekommen ist.
Der Timer funktioniert nicht.
• Sehen Sie nach, ob die Uhr eingestellt ist.
• Sehen Sie nach, ob eine Kassette eingelegt ist.
• Überprüfen Sie, ob die Überspielschutzlasche
herausgebrochen wurde.
• Sehen Sie nach, ob das Band am Ende angekommen ist.
• Sehen Sie nach, ob eine Timer-Aufnahme
programmiert wurde.
• Sehen Sie nach, ob die Zeit für die programmierte
Timer-Aufnahme nicht bereits vorbei ist.
• Sehen Sie nach, ob der Decoder eingeschaltet ist.
• Sehen Sie nach, ob der Satelliten-Tuner eingeschaltet ist.
• Die Uhr bleibt stehen, wenn die Stromversorgung des
Videorecorders über eine Stunde lang unterbrochen ist.
Stellen Sie die Uhr und auch den Timer neu ein.
Das Menü SHOWVIEW oder
TIMER wird nicht angezeigt.
• Überprüfen Sie, ob TIMER-OPTIONEN im Menü
OPTIONEN-2 richtig eingestellt ist.
Timer-Aufnahme
Aufnahme
Wiedergabe
Störungsbehebung (Fortsetzung)
76
Weitere Informationen
Sonstiges
Symptom
Abhilfemaßnahme
Es läßt sich keine Kassette
einlegen.
• Sehen Sie nach, ob nicht bereits eine Kassette eingelegt
ist.
Die Fernbedienung funktioniert
nicht.
• Achten Sie darauf, die Fernbedienung auf den
Fernbedienungssensor am Videorecorder zu richten.
• Tauschen Sie alle Batterien in der Fernbedienung aus,
falls die alten erschöpft sind.
• Sehen Sie nach, ob der Schalter TV / VIDEO an der
Fernbedienung korrekt eingestellt ist.
Sie können keine PAY-TV-/
Canal Plus Programme sehen
oder aufnehmen.
• Prüfen Sie, ob der Decoder richtig angeschlossen ist.
• Prüfen Sie, ob das Menü OPTIONEN-2 und das Menü
TUNER richtig eingestellt sind.
Näheres dazu finden Sie auf siehe Seite 36.
„L2“ erscheint nicht im Display.
• Überprüfen Sie, ob DECODER/LINE2 im Menü
OPTIONEN-2 auf LINE2 gesetzt ist.
Die SMARTLINK-Funktionen
arbeiten nicht.
• Überprüfen Sie bitte, ob Ihr Fernsehgerät
SMARTLINK-, MEGALOGIC-, EASYLINK-, Q-Linkoder EURO VIEW LINK-fähig ist.
• Sie müssen Videorecorder und Fernsehgerät über ein
gesondert erhältliches EURO-AV-Kabel anschließen.
• Sehen Sie nach, ob das EURO-AV-Kabel fest
angeschlossen ist.
Die Spurlagenanzeige erscheint
nicht auf dem Bildschirm.
• Der Bandzustand ist sehr schlecht. Die Spurlage läßt
sich nicht einstellen.
• Bei der Wiedergabe eines im NTSC-System
aufgenommenen Bandes erscheint die
Spurlagenanzeige nicht.
Andere Fernsehgeräte lassen
sich nicht steuern.
• Stellen Sie die Codenummer Ihres Fernsehgeräts ein.
Die Codenummer kann sich ändern, wenn Sie die
Batterien in der Fernbedienung austauschen.
Der Videorecorder ist
verschmutzt.
• Reinigen Sie Gehäuse, Bedienfeld und Bedienelemente
mit einem weichen, trockenen Tuch oder einem
weichen Tuch, das Sie leicht mit einem milden
Reinigungsmittel angefeuchtet haben. Verwenden Sie
keine Lösungsmittel wie Alkohol oder Benzin.
Weitere Informationen
77
Technische Daten
System
Allgemeines
Kanalbereich
PAL (B/G)
VHF E2 bis E12
VHF, Italienische Kanäle A bis H
UHF E21 bis E69
Kabelkanäle S01 bis S05, S1 bis S20
HYPER S21 bis S41
RF-Ausgangssignal
UHF-Kanäle 21 bis 69
Antennenausgang
asymmetrischer Antennenausgang, 75 Ohm
Betriebsspannung
220 – 240 V Wechselstrom, 50 Hz
Leistungsaufnahme
22 W
Betriebstemperatur
5 °C bis 40 °C
Lagertemperatur
–20 °C bis 60 °C
Abmessungen
ca. 430 × 100 × 314 mm (B/H/T)
einschließlich vorstehender Teile
und Bedienelemente
Gewicht
ca. 4,5 kg
Eingänge und Ausgänge
: LINE-1 (TV)
21polig
Videoeingang: Stift 20
Audioeingang: Stift 2 und 6
Videoausgang: Stift 19
Audioausgang: Stift 1 und 3
DECODER/… LINE-2 IN
21polig
Videoeingang: Stift 20
Audioeingang: Stift 2 und 6
AUDIO OUT
Cinchbuchse (2)
Nennleistung: 327 mV effektiver Mittelwert
Lastimpedanz: 47 kOhm
Ausgangsimpedanz: weniger als 10 kOhm
78
Weitere Informationen
Mitgeliefertes Zubehör
Fernbedienung (1)
R6-Batterien (Größe AA) (2)
Antennenkabel (1)
Änderungen, die dem technischen
Fortschritt dienen, bleiben
vorbehalten.
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente
Näheres finden Sie auf den in Klammern (
) angegebenen Seiten.
Vorderseite
1 Schalter/Anzeige I/u ON/
STANDBY (Ein/Bereitschaft) (14)
2 Kassettenfach
3 Taste § EJECT (Auswerfen) (42)
4 Taste 03 REW (Zurückspulen)
(42, 57)
5 Taste · PLAY (Wiedergabe) (42,
58)
6 Taste )# FF (Vorwärtsspulen)
(42, 57)
7 Taste r REC (Aufnahme) (45, 59, 74)
8 Taste p STOP (42, 74)
9 Taste P PAUSE (42, 74)
!º Tasten PROGRAM (Programm)/
TRACKING (Spurlage) +/– (17, 58,
68)
!¡ Taste AUTO SET UP (automatische
Einstellung) / RF CHANNEL
(Hochfrequenzkanal) (14, 16)
!™ Fernbedienungssensor (5)
Fortsetzung
Weitere Informationen
79
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente (Fortsetzung)
Display
STEREO SP VIDEO VPS SMARTLINK
NICAM LP
PDC OPC
EP
1 Timer-Anzeige (52, 55)
2 Anzeige NICAM (nur SLVSE70NP1/SE70NP2) (62)
3 Anzeige STEREO (62)
4 Bandgeschwindigkeitsanzeigen (45)
5 Anzeige VIDEO (11, 46)
6 Anzeige VPS (Video Programme
System Videoprogrammiersystem)/PDC
(Programme Delivery Control Aufnahmesteuersystem) (52)
80
Weitere Informationen
TV
7 Anzeige OPC (Optimum Picture
Control - optimale
Bildaussteuerung) (68)
8 Anzeige SMARTLINK (11)
9 Anzeige TV (48)
0 Spurlagenanzeige (68)
!¡ Zeitzähler/Uhr/Anzeige für
Signaleingang/Programmposition
(42, 45, 74)
!™ Restspieldaueranzeige (46)
!£ Band-/Aufnahmeanzeige (45)
Rückseite
1 Netzkabel (9, 10)
2 AERIAL IN
ANTENNE ENTREE
(Antenneneingang) (9, 10)
5 DECODER/… LINE-2 IN
DECODEUR/… ENTREE LIGNE-2
(Decoder/Signaleingang 2) (13, 36,
73)
3 AERIAL OUT
ANTENNE SORTIE
(Antennenausgang) (9, 10)
6 : LINE-1 (TV)
: LIGNE-1 (TV) (Leitung 1) (11,
36)
4 Schalter NTSC PB (NTSCWiedergabe) (42)
7 AUDIO OUT R/L
SORTIE AUDIO D/G
(Audioausgangsbuchsen rechts/
links) (13)
Fortsetzung
Weitere Informationen
81
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente (Fortsetzung)
Fernbedienung
1 Taste 6 EJECT (Auswerfen) (42)
2 Taste WIDE (Breitbild) (für das
Fernsehgerät) (7)
3 Taste AUDIO MONITOR
(Tonauswahl) (62)
4 Taste ×2* (Wiedergabe in doppelter
Geschwindigkeit) (58)
5 Taste & SLOW* (Zeitlupe) (58)
6 Taste SP (Standardwiedergabe)/LP
(Langzeitwiedergabe) (45)
7 Taste
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
DISPLAY (Anzeigen) (46)
8 Taste ? (Zehnertaste) (6, 47)
9 Tasten . (Lautstärke) +/– (für das
Fernsehgerät) (6)
0 Taste r REC (Aufnahme) (45, 59)
!¡ Taste MENU (Menü) (19, 60)
!™ Taste P PAUSE/> (19, 42)
Taste p STOP/. (19, 42)
Taste 03 REW (Zurückspulen)/
? (42, 57)
Taste )# FF (Vorwärtsspulen)/
/ (42, 57)
Taste · PLAY (Wiedergabe)/OK
(19, 42)
* TOPtext-Tasten (für das Fernsehgerät)
82
Weitere Informationen
!£ Schalter für Fernbedienungsmodus
TV / VIDEO (Fernsehgerät/Video)
(5)
!¢ Schalter I/u (Ein/Bereitschaft)
(6, 52)
!∞ Taste COUNTER/REMAIN
(Zähler/Rest) (46)
Taste V (Videotext) (für das
Fernsehgerät) (7)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
!§ Taste ; zum Einschalten des
Fernsehgeräts/zur Auswahl des
Fernsehmodus (für das Fernsehgerät)
(7)
!¶ Tasten =/+ INDEX SEARCH*
(Indexsuche) (67)
!• Taste CLEAR (Löschen) (42, 50, 61)
!ª Taste … TV/VIDEO
(Fernsehgerät/Video) (6, 11, 46)
@º Programmnummerntasten
(6, 47)
@¡ Taste INPUT SELECT
(Eingangswahl) (45, 55, 74)
@™ Tasten PROG (Programm) +/–
(6, 27, 45)
Tasten √/◊ (Zugriff auf
Videotextseiten) (für das
Fernsehgerät) (7)
@£ Taste
TIMER (50, 54)
@¢ Taste SMART SEARCH (64)
* TOPtext-Tasten (für das Fernsehgerät)
Weitere Informationen
83
Index
A
F
Ändern von
Sendernamens 32
Anschließen
an ein Fernsehgerät mit
EURO-AV-Anschluß 10
an einen SatellitenTuner 13
an eine Stereoanlage 13
Videorecorder und
Fernsehgerät 9
Antenne anschließen 9
Aufnahme 44
mit dem ShowViewSystem 49
Programm auf dem
Fernsehschirm 48
Stereosendungen 62
Timer-Einstellung 54
vor dem Überspielen
schützen 46
während ein anderes
Programm läuft 46
Zweikanaltonsendungen
62
Automatische
Einstellfunktion 16
Automatische
Feineinstellung 29
Automatische
Uhreinstellfunktion 22
Automatisches LP 71
Farbsystem
einstellen 42
kompatible
Farbsysteme 2
B
Bild einstellen. Siehe Einstellen
C
Canal Plus
36
H
Hifi-Tonspur 63
I
Indexsuche 67
L
LP-Modus
(Langzeitwiedergabe)
T
45
M
Monaural 62
N
Nachbearbeitung. Siehe
Überspielen
NICAM-Sendungen 62
Normale Tonspur 63
O
OPC (Optimum Picture
Control - optimale
Bildaussteuerung) 68
Optionen einstellen 70
P
PAY-TV 36
PDC (Programme Delivery
Control Aufnahmesteuersystem) 52
R
D
Reinigen der Videoköpfe 75
RF-Kanal 14
Deaktivieren von
Programmpositionen 34
S
E
Einstellen
Bild 29, 68
Spurlage 68
Energiesparfunktion 72
EP-Modus
(Extrazeitwiedergabe) 43
EURO-AV-Anschluß
(Scartbuchse) 10
Sony Corporation
Weitere Informationen
84
SP-Modus
(Standardwiedergabe) 45
Sprache auswählen 24
Spurlage einstellen. Siehe
Einstellen
Stereo 62
Suchen
mit der Funktion Smart
Search 64
mit der Indexfunktion 67
mit unterschiedlicher
Geschwindigkeit 57
ShowView
Aufnehmen mit 49
SMARTLINK
Ausschaltautomatik 12
Direktmenü 12
Fernsehdirektaufnahme
12, 48
Sofort-Timer 12
Sofortwiedergabe 12, 43
Speicherübernahme 11
Smart Search (intelligente
Suchfunktion) 64
Timer-Einstellung 54
ändern 60
löschen 60
mit dem ShowViewSystem 49
täglich/wöchentlich
52, 56
überprüfen 60
Ton auswählen
für Aufnahme 62
für Wiedergabe 63
Tonspur 63
U
Überspielen 73
Überspielschutzlasche 46
Uhrzeit einstellen 19
V
Verschieben der
Programmposition 30
Voreinstellen von Kanälen 26
VPS (Video Programme System
- Videoprogrammiersystem)
52
W
Wiedergabe 41
Bild für Bild 58
in Zeitlupe 58
mit unterschiedlicher
Geschwindigkeit 58
Ton auswählen 63
Z
Zähler 42
ZWEITON-Sendungen
62
Download PDF