Sony | CDX-M600R | Sony CDX-M600R Bedienungsanleitung

3-047-694-31 (1)
FM/MW/LW
Compact Disc
Player
Bedienungsanleitung
Zur Installation und zum Anschluß siehe die mitgelieferte Installations-/
Anschlußanleitung.
CDX-M700R
CDX-M600R
© 2000 Sony Corporation
DE
Willkommen!
Sicherheitsmaßnahmen
Danke, daß Sie sich für einen CD-Player von
Sony entschieden haben. Dieses Gerät bietet
eine Vielzahl von Funktionen, die Sie über
folgendes Bedienungszubehör aufrufen
können.
Mitgeliefertes Zubehör
Kartenfernbedienung
RM-X95 (für den CDX-M700R)
RM-X96 (für den CDX-M600R)
•Wenn Sie Ihr Auto direkt in der Sonne
geparkt haben und die Temperatur im
Wageninneren sehr hoch ist, lassen Sie das
Gerät zunächst etwas abkühlen, bevor Sie es
benutzen.
•Wenn die Stromversorgung des Geräts
unterbrochen ist, überprüfen Sie zunächst die
Anschlüsse. Sind diese in Ordnung,
überprüfen Sie die Sicherung.
•Wenn Ihr Auto mit einer Motorantenne
ausgestattet ist, wird diese beim Einschalten
des Geräts automatisch ausgefahren.
Sonderzubehör
Joystick RM-X4S
Ihnen stehen zusätzlich zur CD-Wiedergabe
und zum Radioempfang weitere Funktionen
zur Verfügung, wenn Sie die Anlage um
gesondert erhältliche CD/MD-Geräte*1
erweitern.
Bei diesem Gerät und auch, wenn Sie ein
gesondert erhältliches CD-Gerät mit CD TEXTFunktion anschließen, erscheinen bei der
Wiedergabe einer CD mit CD TEXT*2 die CD
TEXT-Informationen im Display.
*1 Sie können CD-Wechsler, MD-Wechsler, CDPlayer oder MD-Player an das Gerät anschließen.
*2 Eine CD mit CD TEXT ist eine Audio-CD, die
Informationen wie den Namen der CD, den
Namen des Interpreten und die Namen der Titel
enthält.
Diese Daten sind auf der CD aufgezeichnet.
2
Wenn Sie Fragen haben oder an Ihrem Gerät
Probleme auftauchen, die in dieser
Bedienungsanleitung nicht behandelt werden,
wenden Sie sich bitte an Ihren Sony-Händler.
Feuchtigkeitskondensation
Bei Regen oder bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit
kann sich auf den Linsen im Inneren des
Geräts Feuchtigkeit niederschlagen. In diesem
Fall funktioniert das Gerät nicht mehr richtig.
Nehmen Sie die CD heraus, und warten Sie
etwa eine Stunde, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist.
Hinweise zu CDs
Bei einer schmutzigen oder beschädigten CD
kann es während der CD-Wiedergabe zu
Tonaussetzern kommen. Beachten Sie folgende
Hinweise, um einen optimalen Klang zu
erzielen.
Fassen Sie die CD immer am Rand an, und
berühren Sie nicht die Oberfläche.
Hinweise zu CDs
Wenn Sie die unten aufgeführten CDs
verwenden, können Klebstoffrückstände dazu
führen, daß die CD sich nicht mehr dreht, oder
Fehlfunktionen oder Schäden an CDs
verursachen.
Verwenden Sie keine gebraucht gekauften
oder Leih-CDs mit klebrigen Rückständen auf
der Oberfläche (z. B. von abgelösten
Aufklebern, von Tinte oder von Klebstoff, der
unter den Aufklebern hervorquillt).
Klebstoffrückstände.
Tinte klebt.
Kleben Sie weder Papier noch Klebeband auf
die CD.
Verwenden Sie keine Leih-CDs mit alten
Etiketten, die sich abzulösen beginnen.
Aufkleber, die sich zu
lösen beginnen und
Klebstoffrückstände
hinterlassen.
Setzen Sie die CD weder direktem Sonnenlicht
noch Wärmequellen wie zum Beispiel
Warmluftauslässen aus. Lassen Sie die CD
nicht in einem in der Sonne geparkten Auto
liegen, denn die Temperaturen im
Wageninneren können sehr stark ansteigen.
Verwenden Sie keine CDs, an denen Etiketten
oder Aufkleber angebracht sind.
Angebrachte Etiketten.
Wiedergeben von Single-CDs
(8-cm-CDs)
Verwenden Sie den gesondert erhältlichen
Sony-Adapter für Single-CDs (CSA-8).
Andernfalls kann der CD-Player beschädigt
werden.
Reinigen Sie die CD vor dem Abspielen mit
einem im Handel erhältlichen Reinigungstuch,
indem Sie von der Mitte nach außen wischen.
Lösungsmittel wie Benzin, Verdünner oder
handelsübliche, für Schallplatten bestimmte
Reiniger und Antistatiksprays dürfen nicht
verwendet werden.
Hinweise zu CD-Rs
• Mit diesem Gerät können Sie CD-Rs
(beschreibbare CDs) wiedergeben lassen.
Je nach dem Aufnahmegerät, mit dem die
CD-R bespielt wurde, oder dem Zustand der
CD-R selbst ist eine Wiedergabe mit diesem
Gerät jedoch nicht in jedem Fall möglich.
• Eine noch nicht abgeschlossene CD-R kann
nicht wiedergegeben werden.
(Das Abschließen ist notwendig, damit eine
bespielte CD-R auf einem Audio-CD-Player
abgespielt werden kann.)
• Eine CD-RW (wiederbeschreibbare CD) kann
mit diesem Gerät nicht wiedergegeben
werden.
3
Inhalt
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente .................................................. 6
Vorbereitungen
Zurücksetzen des Geräts ....................................
Aufheben der Sicherheitssperre ........................
Ein-/Ausschalten des Geräts ............................
So arbeiten Sie mit dem Menü ..........................
Einstellen der Uhr ...............................................
8
8
8
9
9
CD-Player
CD/MD-Gerät (gesondert
erhältlich)
Wiedergeben einer CD
(nur bei diesem Gerät) ................................
Wiederholtes Wiedergeben von Titeln
— Repeat Play ..............................................
Wiedergeben von Titeln in willkürlicher
Reihenfolge
— Shuffle Play ..............................................
Benennen einer CD
— Disc Memo (bei einem CD-Gerät mit
Custom-File-Funktion) ................................
Ansteuern einer CD/MD anhand des
Namens
— List-up (bei einem CD-Gerät mit
Custom-File-Funktion oder einem
MD-Gerät) .....................................................
Auswählen bestimmter Titel für die
Wiedergabe
— Bank (bei einem CD-Gerät mit
Custom-File-Funktion) ................................
10
12
12
13
14
15
Automatisches Speichern von Sendern
— Speicherbelegungsautomatik
(BTM-Funktion) ........................................... 16
Speichern der gewünschten Sender ............... 16
Einstellen der gespeicherten Sender .............. 17
RDS
4
Übersicht über DAB .......................................... 23
Grundlegende DAB-Funktionen .................... 24
Automatisches Speichern von DAB-Diensten
— BTM .......................................................... 25
Manuelles Speichern von DAB-Diensten
— Manueller Voreinstellspeicher .............. 25
Empfang von DAB-Programmen ................... 26
Einstellen des Audioempfangs ....................... 27
Suchen eines DAB-Dienstes nach dem
Programmtyp (PTY) .................................... 27
DSP (nur CDX-M700R)
Radio
Überblick über die RDS-Funktion ..................
Anzeigen des Sendernamens ..........................
Automatisches Neueinstellen eines Senders
— Alternativfrequenzen (AF-Funktion) ...
Empfangen von Verkehrsdurchsagen ...........
Speichern von RDS-Sendern mit AF- und
TA-Daten .......................................................
Suchen eines Senders nach Programmtyp ....
Automatisches Einstellen der Uhr ..................
DAB
18
18
18
20
21
22
23
Einstellen des Equalizers ................................. 28
Auswählen der Hörposition ............................ 29
Auswählen eines Klangraummodus
— Dynamic Soundstage Organizer
(DSO) ............................................................. 29
Einstellen der Balance (BAL) ........................... 30
Einstellen der Lautstärkeverteilung zwischen
Front- und Hecklautsprecher ..................... 30
Einstellen der Lautstärke des/der
Tiefsttonlautsprecher(s) .............................. 31
Wiedergeben der einzelnen Tonquellen mit
dem registrierten DSO-Modus
— Source Sound Memory (SSM) ............... 31
Weitere Funktionen
Anbringen der Aufkleber auf dem
Joystick ..........................................................
Der Joystick ........................................................
Einstellen der Klangeigenschaften
(nur CDX-M600R) ........................................
Stummschalten des Tons .................................
Wechseln der Klang- und
Anzeigeeinstellungen ..................................
Betonen der Bässe
— D-Bass-Funktion (nur CDX-M600R) ....
Auswählen des Spektralanalysators ..............
Einstellen von Klang und Frequenz des
Equalizer-Vorverstärkers
(nur CDX-M600R) ........................................
32
32
34
34
35
36
36
37
Weitere Informationen
Wartung ..............................................................
Ausbauen des Geräts ........................................
Technische Daten ..............................................
Störungsbehebung ............................................
37
38
40
41
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
Kartenfernbedienung
OPEN/CLOSE
OFF
DSO
DISC
MENU
LIST
SEEK
SEEK
SOURCE
SOUND
DISC
ENTER
PTY
DSPL
ATT
AF/TA
MODE
VOL
Näheres finden Sie auf den angegebenen
Seiten.
1 Taste OFF 8, 10
2 Taste MENU 9, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17,
19, 21, 23, 25, 27, 28, 30, 31, 35, 36
qa Tasten M/m (PRST/DISC –/+)
9, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 19, 21, 22,
23, 24, 25, 26, 27, 28, 30, 31, 35, 36
3 Taste SOURCE (TUNER/CD/MD)
8, 10, 11, 14, 16, 17, 24, 28, 29, 30, 31, 36
Bei der CD-/MD-Wiedergabe:
Wechseln der CD/MD 11
4 Tasten </, (SEEK/AMS –/+)
9, 11, 12, 13, 15, 17, 19, 21, 23, 24, 25,
27, 28, 29, 30, 31, 34, 35, 36
Automatischer Musiksensor (.
/>
)
11
Manuelle Suche (m
/M
) 11
Suchen 17
Beim Radioempfang:
Einstellen gespeicherter Radiosender 17
5 Taste SOUND 28, 29, 30, 31, 34
6 Taste DSPL/PTY (Ändern des
Anzeigemodus/Programmtypauswahl)
10, 11, 13, 22, 27
qs Taste ENTER 9, 13, 14, 15, 16, 17, 19, 21,
22, 23, 25, 26, 27, 28, 30, 31, 35, 36
qd Taste AF/TA 18, 19, 20, 21
qf Taste MODE 10, 14, 16, 17, 24
Bei der CD-/MD-Wiedergabe:
Auswählen des CD-/MD-Geräts 10, 14
Beim Radioempfang:
Frequenzbereichauswahl 16, 17
qg Tasten VOL (Lautstärke) 20, 31
7 Taste ATT (Stummschaltung) 34
8 CDX-M700R:
Taste DSO (Dynamic Soundstage
Organizer) 29
CDX-M600R:
Taste D-BASS 36
9 Taste OPEN/CLOSE 10
Wenn Sie zwei Sekunden lang (OFF) drücken
und so das Gerät ausschalten, können Sie es
nicht mit der Kartenfernbedienung steuern.
Drücken Sie zunächst (SOURCE) am Gerät,
oder legen Sie eine CD ein, um das Gerät zu
aktivieren.
q; Taste LIST 13, 14, 26
5
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
Sicherheitsseite
Betriebsseite
PTY
M OD E
DSO
AF
REP
SHUF
1
2
3
4
5
6
TA
CDX-M700R/M600R
6
D
UN
SO
OFF
ST
SOURCE
DISC
LI
M
EN
U
DSPL
R
DISC
TE
EN
CLOSE
Die Tasten am Gerät haben dieselbe
Funktion wie die entsprechenden Tasten
auf der Kartenfernbedienung.
17 Rücksetztaste 8
2 Haupt-Display
3 Taste OPEN 38
4qf Empfänger für die
Kartenfernbedienung
* Warnhinweis zur Installation des
Geräts in einem Auto mit Zündschloß
ohne Zubehörposition ACC oder I
Drücken Sie am Gerät unbedingt zwei
Sekunden lang (OFF), um die
Uhrzeitanzeige auszuschalten, nachdem
Sie den Motor ausgeschaltet haben.
Wenn Sie (OFF) nur kurz drücken, wird die
Uhrzeitanzeige nicht ausgeschaltet, und der
Autobatterie wird Strom entzogen.
5 Tasten zum Regeln der Lautstärke
6 Taste Z (Auswerfen) 10
8 Taste DSPL/PTY (Ändern des
Anzeigemodus/Programmtypauswahl)
9 Neben-Display
q; Taste MENU
qa Tasten DISC/PRST +/– (Cursor auf/ab)
Tasten SEEK/AMS –/+ (Cursor links/
rechts) 16
qs CDX-M700R:
Taste DSO
CDX-M600R:
Taste D-BASS
qd Taste LIST
qg Taste OFF*
qh Taste MODE
qj Taste SOURCE (TUNER/CD/MD)
qk Taste AF 18, 19, 21
ql Zahlentasten
Beim Radioempfang:
Stationstasten 16, 17, 19, 21, 26
Bei der CD-/MD-Wiedergabe:
(1) REP 12
(2) SHUF 12
w; Taste TA 19, 20, 21
wa Taste SOUND
ws Taste ENTER
wd Taste CLOSE
7
Vorbereitungen
Ein-/Ausschalten des
Geräts
Einschalten des Geräts
Zurücksetzen des Geräts
Bevor Sie das Gerät zum ersten Mal benutzen
oder nachdem Sie die Autobatterie
ausgetauscht haben, müssen Sie das Gerät
zurücksetzen.
Drücken Sie die Rücksetztaste mit einem
spitzen Gegenstand wie z. B. einem
Kugelschreiber.
Rücksetztaste
Hinweis
Wenn Sie die Rücksetztaste drücken, werden die
eingestellte Uhrzeit und einige weitere
gespeicherte Einstellungen gelöscht.
Aufheben der
Sicherheitssperre
Nehmen Sie folgende Anfangseinstellungen
vor, bevor Sie das Gerät zum ersten Mal
benutzen oder wenn Sie die Autobatterie
ausgetauscht oder das Gerät zurückgesetzt
haben.
Diese Einstellungen müssen Sie vornehmen.
Andernfalls bleibt die Frontplatte deaktiviert,
und Sie können das Gerät nicht bedienen.
8
1
Drücken Sie die Rücksetztaste.
“Code in” erscheint.
2
Drücken Sie die Tasten auf der
Kartenfernbedienung, und senden Sie
den Sicherheitscode.
Nähere Einzelheiten zu den
Sicherheitscodetasten finden Sie in der
mitgelieferten Beilage.
Nachdem Sie den Code bestätigt haben,
erscheint die Uhr im Display, und Sie
können das Gerät normal bedienen.
Hinweise
• Nehmen Sie die Kartenfernbedienung mit, wenn
Sie das Fahrzeug abstellen.
• Wenn Sie den Sicherheitscode vergessen, wenden
Sie sich bitte an ein Sony-Kundendienstzentrum.
Bringen Sie die Kartenfernbedienung bitte
unbedingt mit.
Drücken Sie (SOURCE), oder legen Sie eine
CD in das Gerät ein. Erläuterungen finden Sie
auf Seite 10 (CD/MD) und Seite 16 (Radio).
Ausschalten des Geräts
Drücken Sie (OFF), um die CD/MDWiedergabe oder den Radioempfang MW/LW
zu beenden. (Die Tastenbeleuchtung und das
Display bleiben eingeschaltet.) Wenn Sie das
Gerät vollständig ausschalten wollen, drücken
Sie zwei Sekunden lang (OFF).
Hinweis
Wenn Ihr Fahrzeug nicht über ein Zündschloß mit
Zubehörposition (ACC) verfügt, halten Sie am
Gerät unbedingt zwei Sekunden lang (OFF)
gedrückt, um das Gerät vollständig auszuschalten.
Andernfalls wird der Autobatterie weiterhin Strom
entzogen.
2 Stellen Sie mit der M oder m die
Stunden ein.
So arbeiten Sie mit dem
Menü
Dieses Gerät läßt sich durch die Auswahl von
Optionen aus einem Menü steuern.
Schalten Sie dazu zunächst in den
Menümodus, und bewegen Sie den Cursor mit
M/m nach oben/unten bzw. mit </, nach
links/rechts.
3 Drücken Sie ,.
M/m
SEEK
Die Minutenanzeige blinkt.
M: Nach oben
DISC
4 Stellen Sie mit M oder m die Minuten
ein.
SEEK
SOURCE
DISC
m: Nach unten
</,
2
Drücken Sie (ENTER).
DISC
SEEK
<:
Nach links
SEEK
SOURCE
,:
Nach rechts
DISC
Die Uhr beginnt zu laufen.
Tip
Mit Hilfe der RDS-Funktion können Sie die Uhr
auch automatisch einstellen lassen (Seite 22).
Einstellen der Uhr
Die Uhr zeigt die Zeit digital im 24-StundenFormat an.
Beispiel: Einstellen der Uhr auf 10:08
1
Hinweis
Standardmäßig ist das Gerät so eingestellt, daß die
Uhranzeige auch bei ausgeschaltetem Gerät zu
sehen ist.
Wenn D.Info auf „on“ gesetzt ist, wird die Uhrzeit
immer angezeigt (mit Ausnahme einiger
Funktionen im Modus SA) (Seite 35).
Drücken Sie (MENU), und drücken Sie
anschließend so oft M oder m, bis „Clock“
erscheint.
1 Drücken Sie (ENTER).
Die Stundenanzeige blinkt.
9
CD-Player
CD/MD-Gerät
(gesondert erhältlich)
Sie können mit diesem Gerät nicht nur CDs
wiedergeben, sondern auch externe CD-/MDGeräte steuern.
Wenn Sie ein gesondert erhältliches CD-Gerät
mit CD TEXT-Funktion anschließen,
erscheinen bei der Wiedergabe einer CD mit
CD TEXT die CD TEXT-Informationen im
Display.
Wiedergeben einer CD
(nur bei diesem Gerät)
1
Drücken Sie (OPEN/CLOSE) auf der
Kartenfernbedienung, und legen Sie die
CD ein.
Die Wiedergabe beginnt automatisch.
Mit der beschrifteten Seite nach oben
Wenn der letzte Titel der CD
abgespielt ist
Es wird wieder die Titelnummer „1“,
angezeigt, und die Wiedergabe beginnt am
ersten Titel der CD.
Zum
Drücken Sie
Beenden der Wiedergabe (OFF)
Auswerfen der CD
(OPEN/CLOSE) und
dann Z
Wiedergeben einer CD oder MD
(mit gesondert erhältlichem CD-/
MD-Gerät)
1
Drücken Sie mehrmals (SOURCE), um
„CD“ oder „MD“ auszuwählen.
2
Drücken Sie (MODE), bis das gewünschte
Gerät angezeigt wird.
Die Wiedergabe einer CD/MD beginnt.
Alle CDs/MDs im aktuellen CD-/MD-Gerät
werden ab dem Anfang wiedergegeben.
Umschalten der Anzeigen im Display
Mit jedem Tastendruck auf (DSPL/PTY)
während der Wiedergabe einer CD, einer CD
mit CD TEXT oder einer MD wechselt die
Anzeige folgendermaßen:
2
Drücken Sie (OPEN/CLOSE) auf der
Kartenfernbedienung, um die
Frontplatte zu schließen.
Wenn bereits eine CD eingelegt ist, drücken
Sie zum Starten der Wiedergabe (SOURCE) so
oft, bis „CD“ erscheint.
CD-Anzeige
Titelnummer
Verstrichene
Spieldauer
Hinweis
Wenn Sie eine Single-CD (8-cm-CD) wiedergeben
wollen, verwenden Sie den gesondert erhältlichen
Single-CD-Adapter von Sony (CSA-8).
10
V
CD-Nummer*1/Titelnummer/
Verstrichene Spieldauer
V
CD-/MD-Name*2/Name des Interpreten*3
V
Titelname*4
V
UKW(FM)1-Frequenz*5
*1 Wenn ein gesondert erhältliches CD-/MD-Gerät
angeschlossen ist.
*2 Wenn Sie die CD bzw. die CD mit CD TEXT nicht
benannt haben (siehe Erläuterungen zum
Benennen einer CD auf Seite 13) oder auf der
MD kein Name aufgezeichnet wurde,
erscheinen „NO D.Name“ im Display.
3
* Wenn Sie eine CD mit CD TEXT wiedergeben,
erscheint der Name des Interpreten nach dem
CD-Namen im Display (nur CDs, bei denen die
CD TEXT-Informationen den Namen des
Interpreten enthalten).
4
* Wenn auf einer CD mit CD TEXT bzw. auf einer
MD kein Titelname aufgezeichnet wurde,
erscheint „NO T.Name“ im Display.
5
* Wenn die AF-/TA-Funktion aktiviert ist.
Nachdem Sie die gewünschte Anzeige gewählt
haben, wechselt das Display nach einigen
Sekunden automatisch in den Modus
„Bewegte Anzeige“ (Motion Display).
Im Modus „Bewegte Anzeige“ werden alle
Anzeigen der Reihe nach im Display
angezeigt.
Hinweis
Wenn Sie eigene Namen eingegeben haben,
haben diese immer Priorität vor den
ursprünglichen CD TEXT-Informationen,
wenn solche Informationen angezeigt werden.
Tip
Der Modus „Bewegte Anzeige“ kann deaktiviert
werden. (Näheres dazu finden Sie unter „Wechseln
der Klang- und Anzeigeeinstellungen“ auf Seite
35.)
Automatisches Verschieben des
Namens einer CD/MD — Auto Scroll
Wenn bei einer MD oder einer CD mit CD
TEXT der Name der CD/MD, eines
Interpreten oder eines Titels länger ist als
10 Zeichen und die Funktion Auto Scroll
eingeschaltet ist, werden folgende
Informationen im Display automatisch
nacheinander angezeigt:
• Der CD/MD-Name wird angezeigt, wenn die CD-/
MD gewechselt und der CD-/MD-Name als
Anzeigeoption ausgewählt wurde.
• Der Titelname wird angezeigt, wenn der Titel
wechselt und der Titelname als Anzeigeoption
ausgewählt wurde.
• Je nachdem, welche Einstellung ausgewählt
wurde, erscheint der CD-/MD- oder der
Titelname, wenn Sie mit (SOURCE) eine CD mit
CD TEXT oder eine MD auswählen.
Wenn Sie mit (DSPL/PTY) die Anzeige
wechseln, wird der Name einer CD/MD oder
eines Titels auf einer CD mit CD TEXT oder
MD automatisch verschoben und auf diese
Weise ganz angezeigt, unabhängig davon, ob
die Funktion ein- oder ausgeschaltet ist.
1
Drücken Sie während der Wiedergabe
(MENU).
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis „A.Scrl“
erscheint.
Hinweis
Bei einigen CDs mit außergewöhnlich langem CD
TEXT ist folgendes möglich:
— Einige Zeichen werden nicht angezeigt.
— Die Funktion Auto Scroll funktioniert nicht.
Ansteuern eines bestimmten Titels
— AMS (Automatischer Musiksensor)
Drücken Sie während der Wiedergabe
für jeden Titel, den Sie auslassen
möchten, kurz < oder ,.
< (.):
Ansteuern
vorhergehender
Titel
DISC
SEEK
SEEK
SOURCE
, (>):
Ansteuern
nachfolgender
Titel
DISC
Ansteuern einer bestimmten
Passage in einem Titel
— Manuelle Suche
Halten Sie während der Wiedergabe <
oder , gedrückt. Lassen Sie die Taste
wieder los, wenn Sie die gewünschte
Passage gefunden haben.
DISC
< (m):
Rückwärtssuchen
SEEK
SEEK
SOURCE
, (M):
Vorwärtssuchen
DISC
Hinweis
Wenn „
“ oder „
“ im Display
erscheint, sind Sie am Anfang bzw. Ende der CD/
MD angelangt, und können nicht weiter vorwärtsoder rückwärts suchen.
Suchen einer bestimmten CD/MD
— CD-/MD-Auswahl
Wenn ein gesondert erhältliches CD-/
MD-Gerät angeschlossen ist, drücken Sie
M oder m, um die gewünschte CD/MD
auszuwählen.
M (DISC +): Nachfolgende CDs/MDs
DISC
3
Wählen Sie mit , „A.Scrl on“ aus.
4
Drücken Sie (ENTER).
SEEK
SEEK
SOURCE
DISC
m (DISC –): Vorhergehende CDs/MDs
Um die Funktion Auto Scroll auszuschalten,
wählen Sie in Schritt 3 „A.Scrl-off“.
Die Wiedergabe der gewünschten CD/MD
im aktuellen CD-/MD-Gerät beginnt.
11
Wiederholtes
Wiedergeben von Titeln
Wiedergeben von Titeln in
willkürlicher Reihenfolge
— Repeat Play
— Shuffle Play
Die CD im Hauptgerät wird automatisch
wiederholt wiedergegeben, wenn das Ende der
CD erreicht ist. Sie haben folgende
Möglichkeiten für die wiederholte
Wiedergabe:
•Repeat 1 — zum Wiederholen eines Titels.
•Repeat 2 — zum Wiederholen einer CD/MD
im gesondert erhältlichen CD-/MD-Gerät.
Sie haben folgende Auswahlmöglichkeiten:
•Shuf 1 — zum Wiedergeben der Titel auf der
aktuellen CD/MD in willkürlicher
Reihenfolge.
•Shuf 2 — zum Wiedergeben der Titel im
aktuellen CD-/MD-Gerät in willkürlicher
Reihenfolge.
•Shuf All — zum Wiedergeben aller Titel in
allen gesondert erhältlichen CD-/MDGeräten in willkürlicher Reihenfolge.
1
Drücken Sie während der Wiedergabe
(MENU).
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis
„Repeat“ erscheint.
3
Drücken Sie , so oft, bis die
gewünschte Einstellung im Display
erscheint.
B Repeat 1
B Repeat 2*
Repeat off b
* „Repeat 2“ steht nur zur Verfügung, wenn
Sie mindestens ein gesondert erhältliches CDGerät bzw. gesondert erhältliche MD-Geräte
anschließen.
1
Drücken Sie während der Wiedergabe
(MENU).
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis „Shuf“
erscheint.
3
Drücken Sie , so oft, bis die
gewünschte Einstellung im Display
erscheint.
B Shuf 1
B Shuf 2*
B Shuf All*
Shuf off b
* „Shuf 2“ und „Shuf All“ stehen nur zur
Verfügung, wenn Sie mindestens ein
gesondert erhältliches CD-Gerät bzw.
gesondert erhältliche MD-Geräte anschließen.
Repeat Play startet.
Wenn Sie wieder in den normalen
Wiedergabemodus schalten möchten, wählen
Sie in Schritt 3 „Repeat off“.
Tip
Wenn Sie den Modus mit den Tasten am Gerät
auswählen, drücken Sie (1) (REP) so oft, bis der
gewünschte Modus angezeigt wird.
12
Shuffle Play startet.
Wenn Sie wieder in den normalen
Wiedergabemodus schalten möchten, wählen
Sie in Schritt 3 „Shuf off“.
Tip
Wenn Sie den Modus mit den Tasten am Gerät
auswählen, drücken Sie (2) (SHUF) so oft, bis der
gewünschte Modus angezeigt wird.
3 Geben Sie wie in Schritt 1 und 2
erläutert den ganzen Namen ein.
Benennen einer CD
— Disc Memo (bei einem CD-Gerät mit
Custom-File-Funktion)
Sie können jeder CD einen eigenen Namen
geben. Pro CD können Sie bis zu acht Zeichen
eingeben. Wenn Sie eine CD benannt haben,
können Sie sie nach dem Namen suchen (Seite
14) und bestimmte Titel für die Wiedergabe
auswählen (Seite 15).
1
Starten Sie die Wiedergabe der CD, die
Sie benennen wollen.
2
Drücken Sie (MENU), und dann drücken
Sie anschließend so oft M oder m, bis
„Name edit“ erscheint.
3
Drücken Sie (ENTER).
Benennungsmodus
4
Geben Sie die Zeichen ein.
1 Drücken Sie mehrmals M, um das
gewünschte Zeichen auszuwählen.
(A t B t C t ··· Z t 0 t 1 t 2 t
··· 9 t + t – t * t / t \ t > t <
t.t
)
5
Wenn Sie zum normalen CDWiedergabemodus zurückschalten
möchten, drücken Sie (ENTER).
Tips
• Wenn Sie einen Namen löschen oder korrigieren
möchten, geben Sie für alle Zeichen den
Unterstrich „ “ ein.
• Es gibt noch eine andere Möglichkeit, mit dem
Benennen einer CD zu beginnen. Halten Sie
(LIST) zwei Sekunden lang gedrückt, statt Schritt
2 und 3 auszuführen. Sie können das Benennen
auch abschließen, indem Sie (LIST) zwei
Sekunden lang gedrückt halten, statt Schritt 5
auszuführen.
Anzeigen des Disc Memo
Drücken Sie während der Wiedergabe
einer normalen CD oder einer CD mit CD
TEXT (DSPL/PTY).
Mit jedem Tastendruck auf (DSPL/PTY)
während der Wiedergabe einer CD oder
einer CD mit CD TEXT wechselt die
Anzeige folgendermaßen:
V
CD-Nummer*1/Titelnummer/
Verstrichene Spieldauer
V
Disc Memo-Name
Wenn Sie m mehrmals drücken,
erscheinen die Zeichen in umgekehrter
Reihenfolge.
Wenn Sie nach einem Zeichen ein
Leerzeichen setzen wollen, wählen Sie
„ “.
2 Drücken Sie ,, wenn Sie das
gewünschte Zeichen gefunden haben.
Die nächste Zeicheneingabeposition
blinkt.
V
Titelname*2
V
UKW(FM)1-Frequenz*3
*1 Wenn ein gesondert erhältliches CD-Gerät
angeschlossen ist.
*2 Wenn Sie ein gesondert erhältliches CDGerät mit CD TEXT-Funktion anschließen,
erscheinen bei der Wiedergabe einer CD mit
CD TEXT die CD TEXT-Informationen im
Display.
*3 Wenn die AF-/TA-Funktion aktiviert ist.
Wenn Sie < drücken, blinkt die
vorherige Zeicheneingabeposition.
13
Löschen des Disc Memo
1
Drücken Sie mehrmals (SOURCE), um
„CD“ auszuwählen.
2
Drücken Sie mehrmals (MODE), um das
CD-Gerät mit der Custom-File-Funktion
auszuwählen.
Ansteuern einer CD/MD
anhand des Namens
— List-up (bei einem CD-Gerät mit CustomFile-Funktion oder einem MD-Gerät)
3
Drücken Sie (MENU), und dann drücken
Sie anschließend so oft M oder m, bis
„Name Del“ erscheint.
Sie können diese Funktion nur verwenden,
wenn den CDs/MDs ein eigener Name
zugewiesen wurde. Weitere Informationen zu
Disc Memo-Namen finden Sie unter
„Benennen einer CD“ (Seite 13).
4
Drücken Sie (ENTER).
1
5
Drücken Sie M oder m mehrmals, um den
zu löschenden CD-Namen auszuwählen.
6
Drücken Sie (ENTER) zwei Sekunden
lang.
Der Name wird gelöscht.
Wenn Sie weitere Namen löschen wollen,
gehen Sie wie in Schritt 5 und 6 erläutert
vor.
7
Drücken Sie zweimal (MENU).
Das Gerät schaltet in den normalen
CD-Wiedergabemodus zurück.
Hinweis
Wenn Sie den von Ihnen eingegebenen Namen
löschen, werden die ursprünglichen CD TEXTInformationen im Display angezeigt.
Drücken Sie (LIST).
Der Name der aktuellen CD/MD erscheint
im Display.
Wenn Sie einen Disc Memo-Namen auf
einer CD mit CD TEXT speichern, hat
dieser Priorität vor den ursprünglichen CD
TEXT-Informationen.
2
Drücken Sie M (DISC +) oder m (DISC –) so
oft, bis Sie die gewünschte CD/MD
gefunden haben.
3
Starten Sie mit (ENTER) die Wiedergabe
der CD/MD.
Hinweise
• Die Namen der Titel können während der
Wiedergabe einer CD mit CD TEXT oder MD nicht
angezeigt werden.
• Wenn das Magazin keine CDs/MDs enthält,
erscheint „NO Disc“ im Display.
• Wenn einer CD/MD kein eigener Name
zugeordnet wurde, erscheint „********“ im
Display.
• Manche Buchstaben können während der
Wiedergabe einer CD mit CD TEXT oder MD nicht
angezeigt werden.
14
Auswählen bestimmter
Titel für die Wiedergabe
— Bank (bei einem CD-Gerät mit CustomFile-Funktion)
Wenn Sie eine CD entsprechend definieren,
können Sie das Gerät so einstellen, daß
bestimmte Titel übersprungen und nur die
gewünschten Titel wiedergegeben werden.
1
Starten Sie die Wiedergabe der CD, die
Sie definieren wollen.
2
Drücken Sie (MENU), und drücken Sie
anschließend so oft M oder m, bis „Bank
Sel“ erscheint.
3
Wiedergeben der gewünschten
Titel
Sie haben zwei Auswahlmöglichkeiten:
• „Bank on“ — Alle Titel mit der Einstellung
„Play“ werden wiedergegeben.
• „Bank inv“ (Invers) — Alle Titel mit der
Einstellung „Skip“ werden wiedergegeben.
1
Drücken Sie während der Wiedergabe
(MENU), und drücken Sie M oder m so
oft, bis „Bank“ erscheint.
2
Drücken Sie , so oft, bis die
gewünschte Einstellung erscheint.
B Bank on
B Bank inv
Bank off b
Drücken Sie (ENTER).
Bank-Modus
3
4
Legen Sie die Titel fest, die
wiedergegeben bzw. übersprungen
werden sollen.
1 Drücken Sie < oder , mehrmals, um
den Titel auszuwählen, den Sie
einstellen wollen.
2 Drücken Sie (ENTER) mehrmals, um
„Play“ auszuwählen.
5
Wenn Sie „Play“ oder „Skip“ für weitere
Titel festlegen wollen, gehen Sie wie in
Schritt 4 erläutert vor.
6
Drücken Sie zweimal (MENU).
Das Gerät schaltet zum normalen
CD-Wiedergabemodus zurück.
Drücken Sie (ENTER).
Die Wiedergabe beginnt mit dem Titel, der
auf den aktuellen Titel folgt.
Wenn Sie wieder in den normalen
Wiedergabemodus schalten möchten, wählen
Sie in Schritt 2 „Bank off“.
Hinweise
• Sie können „Play“ und „Skip“ für bis zu 24 Titel
einstellen.
• Sie können „Skip“ nicht für alle Titel auf einer
CD definieren.
15
Radio
Automatisches Speichern
von Sendern
— Speicherbelegungsautomatik (BTMFunktion)
Diese Funktion sucht die Sender mit den
stärksten Signalen und speichert diese in der
Reihenfolge ihrer Frequenzen. In jedem
Frequenzbereich (FM1, FM2, FM3, MW, und
LW) können Sie bis zu 6 Sender speichern.
Speichern der
gewünschten Sender
ACHTUNG - UNFALLGEFAHR!
Wenn Sie während der Fahrt Sender einstellen
wollen, benutzen Sie, um Unfälle zu
vermeiden, bitte die BTM-Funktion.
Sie können bis zu 18 UKW(FM)-Sender (je 6
für FM1, FM2 und FM3) sowie bis zu 6 MWund bis zu 6 LW-Sender in der Reihenfolge
Ihrer Wahl speichern.
1
1
Drücken Sie mehrmals (SOURCE), um
den Tuner auszuwählen.
2
Drücken Sie mehrmals (MODE), um den
gewünschten Frequenzbereich
auszuwählen.
3
Drücken Sie . oder > am Gerät, um
den Sender einzustellen, der auf einer
Stationstaste gespeichert werden soll.
4
Drücken Sie zwei Sekunden lang die
gewünschte Stationstaste ((1) bis (6))
am Gerät, bis „MEM“ erscheint.
Die Nummer der gedrückten Stationstaste
erscheint auf dem Display.
Drücken Sie so oft (SOURCE), bis der
Tuner ausgewählt ist.
Mit jedem Tastendruck auf (SOURCE)
wechselt die Tonquelle folgendermaßen:
B Tuner
B CD
B MD*
* Wenn kein Zusatzgerät angeschlossen ist,
erscheint auch die entsprechende Anzeige
nicht.
2
Drücken Sie mehrmals (MODE), um den
gewünschten Frequenzbereich
einzustellen.
Mit jedem Tastendruck auf (MODE)
wechselt der Frequenzbereich
folgendermaßen:
B FM1
B FM2
LW b
16
Hinweise
• Sender, die nicht in guter Qualität zu empfangen
sind (zu schwache Signale), werden nicht
gespeichert. Wenn nur wenige Sender in guter
Qualität zu empfangen sind, bleiben auf einigen
Stationstasten die vorher gespeicherten Sender
erhalten.
• Wenn im Display eine Stationstastennummer
angezeigt wird, werden die Stationstasten
beginnend mit der angezeigten Tastennummer
mit Sendern belegt.
• Wenn keine CD in das Gerät eingelegt ist,
erscheint nur der Tuner-Frequenzbereich, auch
wenn Sie (SOURCE) drücken.
B FM3
MW b
3
Drücken Sie (MENU), und drücken Sie
anschließend so oft M oder m, bis „BTM“
erscheint.
4
Drücken Sie (ENTER).
Das Gerät speichert die Sender in der
Reihenfolge ihrer Frequenzen auf den
Stationstasten.
Ein Signalton ist zu hören, und die
Einstellung wird gespeichert.
Hinweis
Wenn Sie auf einer bereits belegten Stationstaste
einen weiteren Sender speichern, wird der zuvor
gespeicherte Sender gelöscht.
Einstellen der
gespeicherten Sender
1
Drücken Sie so oft (SOURCE), bis der
Tuner ausgewählt ist.
2
Drücken Sie mehrmals (MODE), um den
gewünschten Frequenzbereich
auszuwählen.
3
Drücken Sie mehrmals
M (Speichersuchlauf aufwärts) oder
m (Speichersuchlauf abwärts), um die
Sender in der gespeicherten Reihenfolge
zu empfangen.
Bei schlechtem UKW-Empfang
— Monauraler Modus
1
Drücken Sie während des
Radioempfangs (MENU), und drücken Sie
M oder m so oft, bis „Mono“ erscheint.
2
Drücken Sie ,, bis „Mono on“ erscheint.
Dadurch wird die Tonqualität besser, aber
der Ton wird zugleich monaural („Mono“).
Die Anzeige „ST“ wird ausgeblendet.
3
Drücken Sie (ENTER).
Wenn Sie wieder den normalen Modus
einstellen möchten, wählen Sie in Schritt 2
„Mono off“.
Tip
Wenn Sie die Sender mit den Tasten am Gerät
gespeichert haben, drücken Sie die Stationstaste
((1) bis (6)), auf der der gewünschte Sender
gespeichert ist.
Wenn sich ein gespeicherter Sender
nicht einstellen läßt
Drücken Sie < oder ,, um den Sender zu
suchen (automatischer Sendersuchlauf).
Der Suchlauf stoppt, wenn ein Sender
empfangen wird. Drücken Sie < oder ,
so oft, bis das Gerät den gewünschten
Sender empfängt.
Hinweis
Wenn der automatische Sendersuchlauf zu oft
stoppt, drücken Sie (MENU) und M oder m so oft,
bis „Local“ (lokaler Suchmodus) angezeigt wird.
Drücken Sie dann , um „Local on“ auszuwählen.
Drücken Sie (ENTER).
Nun werden nur noch Sender mit relativ starken
Signalen eingestellt.
Tips
• Wenn Sie die Einstellung „Local on“ wählen,
erscheint „LCL Seek“, während das Gerät einen
Sender sucht.
• Wenn Sie die Frequenz des gewünschten Senders
kennen, halten Sie < oder , gedrückt, bis die
gewünschte Frequenz erscheint (manuelle
Sendersuche).
17
RDS
Nachdem Sie die gewünschte Anzeige gewählt
haben, wechselt das Display nach einigen
Sekunden automatisch in den Modus
„Bewegte Anzeige“ (Motion Display).
Im Modus „Bewegte Anzeige“ erscheinen alle
Anzeigen der Reihe nach im Display.
Überblick über die RDSFunktion
Tip
Der Modus „Bewegte Anzeige“ kann deaktiviert
werden. Näheres dazu finden Sie unter „Wechseln
der Klang- und Anzeigeeinstellungen“ auf Seite 35.
RDS (Radio Data System - Radiodatensystem)
ist ein Rundfunksystem, bei dem UKW-Sender
zusätzlich zu den normalen
Radioprogrammsignalen digitale
Informationen übertragen. Dank dieser
Informationen bietet Ihnen Ihr Radio eine
Reihe von Diensten. Beispielsweise können Sie
einen Sender automatisch neu einstellen,
Verkehrsdurchsagen einblenden und einen
Sender nach Programmtyp suchen.
Automatisches
Neueinstellen eines
Senders
Hinweise
• In unterschiedlichen Ländern oder Gegenden
stehen möglicherweise nicht alle RDS-Funktionen
zur Verfügung.
• Wenn die Empfangssignale zu schwach sind oder
der Sender, den das Gerät gerade empfängt,
keine RDS-Daten ausstrahlt, funktioniert das
RDS-System nicht korrekt.
— Alternativfrequenzen (AF-Funktion)
Die AF-Funktion stellt das Radio automatisch
auf die Frequenz des gerade ausgewählten
Senders ein, die in der Gegend, in der Sie sich
gerade befinden, am besten empfangen wird.
Auf diese Weise können Sie auch bei einer
längeren Fahrt den gleichen Sender
empfangen, ohne den Sender immer wieder
manuell neu einstellen zu müssen.
Die Frequenz wechselt automatisch.
98,5 MHz
Anzeigen des
Sendernamens
Der Name des Senders, den das Gerät gerade
empfängt, leuchtet im Display auf.
Stellen Sie einen UKW-Sender ein
(Seite 16).
Wenn dieser UKW-Sender RDS-Daten
sendet, leuchtet der Name des Senders im
Display auf.
Hinweis
Wenn auf dem Display die Anzeige „*“ erscheint,
wird ein RDS-Sender empfangen.
96,0 MHz
Sender
102,5 MHz
1
Wählen Sie einen UKW-Sender aus
(Seite 16).
2
Drücken Sie (AF/TA) so oft, bis „AF on“
im Display erscheint.
Das Gerät beginnt mit der Suche nach einer
Alternativfrequenz, auf der Sie den gerade
eingestellten Sender besser empfangen
können.
Tip
Wenn Sie den Modus mit den Tasten am Gerät
auswählen, drücken Sie (AF) so oft, bis „AF on“
erscheint.
18
Umschalten der Anzeigen im Display
Empfangen von Regionalsendern
Mit jedem Tastendruck auf (AF/TA) wechseln
die Anzeigen im Display in der folgenden
Reihenfolge:
Die Funktion „REG on“ (regional ein) dieses
Geräts bewirkt, daß ein einmal ausgewählter
Regionalsender nicht gewechselt wird. So
können Sie verhindern, daß ein anderer
Regionalsender eingestellt wird. (Beachten Sie,
daß die AF-Funktion eingeschaltet sein muß.)
Werkseitig ist das Gerät auf „REG on“
eingestellt. Wenn Sie diese Funktion ausschalten
möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:
B AF on
B TA on
B AF TA on*
AF TA off b
* Wählen Sie diese Einstellung, um die AF- und die
TA-Funktion einzuschalten.
Tips
• Mit jedem Tastendruck auf (AF) am Gerät
wechselt die Anzeige folgendermaßen:
AF on y AF off
• Mit jedem Tastendruck auf (TA) am Gerät
wechselt die Anzeige folgendermaßen:
TA on y TA off
Hinweise
• Wenn es in der Gegend, in der Sie sich befinden,
keine Alternativfrequenz gibt und es sich daher
erübrigt, bessere Empfangsfrequenzen zu
suchen, schalten Sie die AF-Funktion aus, indem
Sie (AF/TA) drücken, bis „AF TA off“ aufleuchtet.
• Wenn „NO AF“ und der Sendername
abwechselnd blinken, kann das Gerät keine
Alternativfrequenz finden.
• Wenn der Name eines gespeicherten Senders
anfängt zu blinken, nachdem Sie den Sender bei
aktivierter AF-Funktion eingestellt haben, steht
keine Alternativfrequenz zur Verfügung.
Drücken Sie < oder ,, während der
Sendername blinkt (ca. acht Sekunden lang).
Das Gerät beginnt dann mit der Suche nach einer
Frequenz mit denselben PI-Daten (Programme
Identification - Programmkennung). („PI Seek“
leuchtet auf, und der Ton wird stummgeschaltet.)
Wenn das Gerät immer noch keine
Alternativfrequenz finden kann, erscheint „NO
PI“, und das Gerät kehrt wieder zur zuvor
eingestellten Frequenz zurück.
1
Drücken Sie während des
Radioempfangs (MENU), und dann
drücken Sie M oder m so oft, bis „REG“
erscheint.
2
Drücken Sie ,, bis „REG off“ erscheint.
3
Drücken Sie (ENTER).
Beachten Sie bitte, daß das Gerät
möglicherweise zu einem anderen
Regionalsender wechselt, wenn Sie
„REG off“ wählen.
Wenn Sie den Regionalsendermodus wieder
aktivieren möchten, wählen Sie in Schritt 2
„REG on“.
Hinweis
Diese Funktion steht in Großbritannien und
manchen anderen Gebieten nicht zur Verfügung.
Local-Link-Funktion
(nur Großbritannien)
Mit Hilfe der Local-Link-Funktion können Sie
andere Lokalsender auswählen, auch wenn
diese zuvor nicht unter einer Stationstaste
gespeichert wurden.
1
Drücken Sie am Gerät eine der
Zahlentasten, auf der ein Lokalsender
gespeichert ist.
2
Drücken Sie innerhalb von fünf
Sekunden erneut die Stationstaste des
Lokalsenders.
3
Wiederholen Sie diesen Schritt, bis der
gewünschte Lokalsender empfangen
wird.
19
Empfangen von
Verkehrsdurchsagen
Mit Hilfe von TA-Daten (Traffic Announcement
- Verkehrsdurchsage) und TP-Daten (Traffic
Programme - Verkehrsfunk) können Sie einen
UKW-Sender, der Verkehrsdurchsagen sendet,
automatisch empfangen, und zwar auch dann,
wenn nicht das Radio, sondern eine andere
Programmquelle läuft.
Drücken Sie (AF/TA) so oft, bis „TA on“
oder „AF TA on“ im Display erscheint.
Das Gerät beginnt, nach
Verkehrsfunksendern zu suchen. „TP“
leuchtet im Display auf, wenn ein
Verkehrsfunksender gefunden wird.
Beginnt eine Verkehrsdurchsage, blinkt
„TA“, bis die Verkehrsdurchsage zu Ende
ist.
Tips
• Wenn die Verkehrsdurchsage beginnt, während
eine andere Programmquelle läuft, wechselt das
Gerät automatisch zu der Durchsage. Nach
Beendigung der Durchsage wechselt das Gerät
wieder zu der ursprünglichen Programmquelle.
• Wenn Sie den Modus mit den Tasten am Gerät
auswählen, drücken Sie (TA) so oft, bis „TA on“
erscheint.
Hinweis
„NO TP“ blinkt fünf Sekunden lang, wenn der
gerade eingestellte Sender keine
Verkehrsdurchsagen sendet. Danach beginnt das
Gerät, nach einem Sender mit Verkehrsdurchsagen
zu suchen.
Abbrechen der gerade
empfangenen Verkehrsdurchsage
Drücken Sie (AF/TA).
Wenn Sie den automatischen Empfang von
Verkehrsdurchsagen beenden möchten,
schalten Sie die Funktion aus. Drücken Sie
dazu (AF/TA), bis „AF TA off“ aufleuchtet.
20
Voreinstellen der Lautstärke von
Verkehrsdurchsagen
Sie können für Verkehrsdurchsagen eine feste
Lautstärke voreinstellen, damit Sie die
Durchsage nicht überhören. Wird eine
Verkehrsdurchsage gesendet, hören Sie die
Durchsage automatisch in der voreingestellten
Lautstärke.
1
Stellen Sie die gewünschte Lautstärke
ein.
2
Drücken Sie (AF/TA) zwei Sekunden lang.
„TA“ erscheint, und die Einstellung wird
gespeichert.
Empfangen von
Katastrophenwarnungen
Wenn Sie Radio hören und eine
Katastrophenwarnung ausgestrahlt wird,
wechselt das Programm automatisch zur
Katastrophenwarnung. Wenn Sie eine andere
Programmquelle als Radio hören und die AFoder TA-Funktion eingeschaltet ist (ON), gibt
das Gerät die Katastrophenwarnung wieder.
Das Gerät wechselt in diesem Fall automatisch
zu der Katastrophenwarnung, und zwar auch
dann, wenn nicht das Radio, sondern eine
andere Programmquelle läuft.
Speichern von RDSSendern mit AF- und TADaten
Beim Speichern von RDS-Sendern werden die
AF- und TA-Daten der Sender und deren
Frequenz gespeichert, so daß Sie nicht
jedesmal die AF- oder die TA-Funktion
einschalten müssen, wenn Sie einen solchen
Sender einstellen. Sie können für die einzelnen
Sender unterschiedliche Einstellungen (AF, TA
oder beides) oder für alle Sender dieselbe
Einstellung wählen.
Speichern derselben Einstellung für
alle voreingestellten Sender
1
Wählen Sie einen UKW-Frequenzbereich
(Seite 16).
2
Drücken Sie (AF/TA) so oft, bis die
gewünschte Einstellung, „AF on“,
„AF TA on“ oder „TA on“ (AF- und TAFunktion), im Display erscheint.
Beachten Sie bitte, daß nicht nur RDSSender gespeichert werden, wenn Sie „AF
TA off“ auswählen, sondern auch UKWSender, die RDS nicht unterstützen.
Speichern unterschiedlicher
Einstellungen für jeden
voreingestellten Sender
1
Wählen Sie einen UKW-Frequenzbereich,
und stellen Sie den gewünschten Sender
ein (Seite 16).
2
Drücken Sie (AF/TA) so oft, bis die
gewünschte Einstellung, „AF on“, „TA
on“ oder „AF TA on“ (AF- und TAFunktion), im Display erscheint.
Tip
Wenn Sie den Modus mit den Tasten am Gerät
auswählen, drücken Sie (AF) und/oder (TA), um
„AF on“ und/oder „TA on“ auszuwählen.
3
Drücken Sie die gewünschte
Stationstaste am Gerät, bis „MEM“
erscheint.
Einstellungen für weitere Sender können
Sie wie in den Schritten oben angegeben
speichern.
Tip
Wenn Sie die gespeicherte AF- und/oder TAEinstellung nach dem Einstellen eines
voreingestellten Senders ändern möchten, schalten
Sie die AF- oder die TA-Funktion einfach ein oder
aus.
Tip
Wenn Sie den Modus mit den Tasten am Gerät
auswählen, drücken Sie (AF) und/oder (TA), um
„AF on“ und/oder „TA on“ auszuwählen. Beachten
Sie, daß mit „AF off“ bzw. „TA off“ nicht nur RDSSender, sondern auch Sender gespeichert werden,
die RDS nicht unterstützen.
3
Drücken Sie (MENU), und drücken Sie
anschließend so oft M oder m, bis „BTM“
erscheint.
4
Drücken Sie ,, bis „BTM“ blinkt.
5
Drücken Sie (ENTER).
21
Suchen eines Senders nach
Programmtyp
1
Drücken Sie (DSPL/PTY), während Sie
einen UKW-Sender empfangen, bis „PTY“
im Display erscheint.
Sie können den gewünschten Sender suchen,
indem Sie einen der unten aufgelisteten
Programmtypen auswählen.
Programmtypen
Nachrichten
Aktuelles Zeitgeschehen
Informationssendungen
Sport
Bildungsprogramme
Hörspiele
Kulturprogramme
Wissenschaftliche
Sendungen
Sonstiges
Pop
Rock
Unterhaltungsmusik
Leichte Klassik
Klassik
Sonstige Musikrichtungen
Wettervorhersagen
Finanzberichte
Kinderprogramme
Magazinsendungen
Religion
Hörer-Telefon
Reiseinformationen
Freizeitprogramm
Jazz
Country-Musik
Volksmusik
Oldies
Folk
Dokumentarbeiträge
Nicht angegeben
Anzeige im
Display
News
Affairs
Info
Sport
Educate
Drama
Culture
Science
Varied
Pop M
Rock M
Easy M
Light M
Classics
Other M
Weather
Finance
Children
Social A
Religion
Phone In
Travel
Leisure
Jazz
Country
Nation M
Oldies
Folk M
Document
None
Hinweis
Diese Funktion steht in den Ländern, in denen
keine PTY-Daten (Programme Type Selection Programmtypauswahl) ausgestrahlt werden, nicht
zur Verfügung.
22
Der aktuelle Programmtypname erscheint,
wenn der Sender PTY-Daten ausstrahlt.
„- - - - -“ erscheint, wenn der im Augenblick
eingestellte Sender kein RDS-Sender ist
oder wenn die RDS-Daten nicht empfangen
werden.
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis der
gewünschte Programmtyp erscheint.
Die Programmtypen erscheinen in der
gleichen Reihenfolge wie in der Tabelle. Die
Programmtypen werden in der
aufgelisteten Reihenfolge angezeigt.
Beachten Sie, daß für die Suche „None“
(Nicht angegeben) nicht ausgewählt
werden kann.
3
Drücken Sie (ENTER).
Das Gerät beginnt mit der Suche nach
einem Sender, der den gewählten
Programmtyp ausstrahlt.
Automatisches Einstellen
der Uhr
Dieses Gerät kann mit RDS CT-Daten (CT Clock Time = Uhrzeit) empfangen und danach
die Uhrzeit automatisch einstellen.
1
Drücken Sie während des
Radioempfangs (MENU), und drücken Sie
M oder m so oft, bis „CT“ erscheint.
2
Drücken Sie , so oft, bis „CT on“
erscheint.
Die Uhr wird nun eingestellt.
3
Drücken Sie (ENTER), um zur normalen
Anzeige zurückzuschalten.
So schalten Sie die CT-Funktion aus
Wählen Sie in Schritt 2 „CT off“.
Hinweise
• Die CT-Funktion steht nicht immer zur
Verfügung, auch wenn Sie einen RDS-Sender
empfangen.
• Die über die CT-Funktion eingestellte Uhrzeit ist
nicht immer korrekt.
Wenn zusätzliche Geräte
angeschlossen sind
DAB
Übersicht über DAB
DAB (Digital Audio Broadcasting - digitales
Audiosendesystem) ist ein neues MultimediaSendesystem, das Hörfunkprogramme mit
einer Qualität ausstrahlt, die der von CDs
vergleichbar ist. Dies wird ermöglicht durch
einen Mikrocomputer im DAB-Tuner, der
anhand von Radiosignalen aus mehreren
Richtungen sowie von reflektierten
Radiowellen die Stärke des Hauptsignals
vervielfältigt. Dadurch wird das DAB-System
sogar in einem sich bewegenden Objekt wie
dem Auto fast völlig unempfindlich gegenüber
Radio-Interferenzen.
Jeder DAB-Sender stellt Radioprogramme
(Dienste) zu einem Paket zusammen, das dann
ausgestrahlt wird. Jeder Dienst enthält eine
oder mehrere Komponenten. Alle Pakete,
Dienste und Komponenten werden durch
einen Namen gekennzeichnet, so daß Sie
darauf zugreifen können, ohne die jeweiligen
Frequenzen kennen zu müssen.
DAB-Programm
Paket
Dienst
Dienst
Dienst
Komponente
Komponente
Komponente
Hinweise
• Das DAB-System befindet sich noch in der
Testphase. Das heißt, einige Dienste sind noch
nicht ausreichend entwickelt oder werden
gerade getestet. Solche Dienste werden zur Zeit
nicht von der gesondert erhältlichen
DAB-Tunereinheit XT-100DAB unterstützt.
• DAB-Programme werden auf Band-III (174 bis
240 MHz) und L-Band (1.452 bis 1.492 MHz)
ausgestrahlt, und jeder Frequenzbereich (Band)
ist in Kanäle unterteilt (41 auf Band-III und 23
auf L-Band). Von jedem DAB-Sender wird ein
Paket pro Kanal ausgestrahlt.
• Wenn Sie von FM3 zu DAB wechseln, bleiben alle
AF-/TA-Einstellungen aktiviert.
• Wenn Sie bei DAB Änderungen an den AF-/TAEinstellungen vornehmen, bleiben diese bei FM1
aktiviert.
23
Grundlegende DABFunktionen
Einstellen von Paket und Dienst
— automatischer Suchlauf
1
Drücken Sie mehrmals (SOURCE), um
den Tuner auszuwählen.
2
Drücken Sie mehrmals (MODE), um
„DAB“ auszuwählen.
3
Halten Sie < oder , gedrückt, bis
„Seek +“ oder „Seek –“ erscheint.
4
Drücken Sie < oder ,, um den
gewünschten Dienst zu suchen.
Hinweis
Die Anzeige „
Paket sucht.
“ blinkt, während das Gerät das
Einstellen eines Pakets
— manueller Suchlauf
Wenn Sie die Kanalnummer des Pakets
kennen, gehen Sie zum Einstellen wie unten
erläutert vor.
1
Drücken Sie mehrmals (SOURCE), um
den Tuner auszuwählen.
2
Drücken Sie mehrmals (MODE), um
„DAB“ auszuwählen.
3
Drücken Sie M oder m, bis „Ch. XXX“
erscheint.
4
Drücken Sie M oder m so oft, bis die
gewünschte Kanalnummer erscheint.
Tips
• Ein und dasselbe Paket wird möglicherweise auf
mehreren Kanälen gesendet.
• Wenn Sie den Paketdienst auswählen, aber nicht
”.
empfangen können, blinkt die Anzeige “
24
Einstellen eines gespeicherten
Dienstes
Wie im folgenden erläutert können Sie nur
vorgehen, wenn bereits Dienste gespeichert
sind. Nähere Einzelheiten zum Speichern von
Diensten finden Sie unter „Automatisches
Speichern von DAB-Diensten“ (Seite 25) und
„Manuelles Speichern von DAB-Diensten“
(Seite 25).
1
Drücken Sie mehrmals (SOURCE), um
den Tuner auszuwählen.
2
Drücken Sie mehrmals (MODE), um
„DAB“ auszuwählen.
3
Drücken Sie mehrmals M oder m, um
einen gespeicherten Dienst
auszuwählen.
Tip
Es gibt noch eine andere Möglichkeit, einen
gespeicherten Dienst einzustellen.
Drücken Sie die Zahlentaste ((1) bis (6)) des
Geräts, auf der der gewünschte Dienst gespeichert
ist.
Der Empfangsmodus des DAB-Tuners wird
wie im folgenden Diagramm dargestellt
angezeigt:
Anzeige
Pegel
(blinkt) 0
Empfangsmodus
kein Empfang
1
schlechter Empfang
2
mäßiger Empfang
3
akzeptabler Empfang
4
guter Empfang
Automatisches Speichern
von DAB-Diensten — BTM
Die BTM-Funktion (Best Tuning Memory Speicherbelegungsautomatik) sucht DABPakete heraus und weist die Dienste in den
Paketen automatisch den Speichernummern
zu. Das Gerät kann bis zu 40 Dienste
speichern.
Wenn zuvor schon Dienste gespeichert
wurden, arbeitet die BTM-Funktion
folgendermaßen:
•Wenn Sie einen gespeicherten Dienst hören
und die BTM-Funktion aktivieren, speichert
das Gerät die gefundenen Dienste (durch
Überschreiben) nur unter den
Speichernummern, die höher sind als die
Speichernummer des gerade eingestellten
Dienstes.
•Wenn Sie einen nicht gespeicherten Dienst
empfangen und die Funktion aktivieren,
werden alle gespeicherten Dienste ersetzt.
•Wenn das Gerät jedoch einen Dienst findet,
der mit einem bereits gespeicherten identisch
ist, bleibt in beiden oben genannten Fällen
der zuvor gespeicherte Dienst unverändert,
und der neue Dienst wird nicht gespeichert.
1
Drücken Sie, während ein DABProgramm läuft, (MENU).
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis „BTM“
erscheint.
3
Drücken Sie (ENTER).
Ein Signalton ist zu hören, und der Dienst
wird gespeichert.
Nach dem Einschalten der BTM-Funktion
wird der der Speichernummer 1
zugewiesene Dienst automatisch
eingestellt.
Manuelles Speichern von
DAB-Diensten
— Manueller Voreinstellspeicher
Sie können DAB-Dienste auch manuell
speichern oder einen bereits gespeicherten
Dienst löschen. Beachten Sie, daß bis zu 40
Dienste (im Gerät gespeichert werden) können
- entweder mit der BTM-Funktion oder
manuell.
1
Drücken Sie, während ein DABProgramm läuft, (MENU).
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis
„PresetEdit“ erscheint. Drücken Sie dann
(ENTER).
3
Wählen Sie den Dienst und die
Speichernummer aus, die dem Dienst
zugewiesen werden soll.
1 Wählen Sie mit < oder , den Dienst
aus.
2 Drücken Sie M oder m, um die
Speichernummer auszuwählen.
3 Drücken Sie (ENTER).
4
Drücken Sie M oder m, um „Over Wrt“
auszuwählen.
Mit jedem Tastendruck auf m wechselt die
Bearbeitungsoption folgendermaßen:
B Over Wrt
Hinweis
Wenn das Gerät nur einige Dienste einstellen
kann, speichert die BTM-Funktion möglicherweise
nicht unter allen Speichernummern einen Dienst.
B Insert*
B Delete
* “Insert” wird nicht angezeigt, wenn bereits
die maximal zulässige Anzahl von Diensten
(40) im Gerät gespeichert ist.
Zum Speichern weiterer Dienst gehen Sie
wie in Schritt 3 und 4 erläutert vor.
5
Drücken Sie (ENTER).
25
Neubelegen der Speichernummer
mit einem anderen Dienst
Drücken Sie M oder m, um in Schritt 4 „Over
Wrt“ auszuwählen. Drücken Sie dann
(ENTER).
Hinzufügen eines Dienstes unter
einer weiteren Speichernummer
Drücken Sie M oder m, um in Schritt 4 „Insert“
auszuwählen. Drücken Sie dann (ENTER).
6
Drücken Sie M oder m so oft, bis die
gewünschte Komponente erscheint.
Drücken Sie dann (ENTER).
Tip
Wenn Sie den Namen der aktuellen Komponente,
des aktuellen Pakets bzw. Dienstes anzeigen lassen
wollen, drücken Sie (LIST) so oft, bis die
entsprechende Liste im Display erscheint. Der
Name des zur Zeit ausgewählten Elements blinkt.
Umschalten der Anzeigen im Display
Löschen des einer Speichernummer
zugewiesenen Dienstes
Drücken Sie M oder m , um in Schritt 4
„Delete“ auszuwählen. Drücken Sie dann
(ENTER).
Wenn Sie (LIST) einmal drücken, wird die
zuletzt ausgewählte Liste angezeigt.
Mit jedem Tastendruck auf (LIST) wechselt die
Liste folgendermaßen:
V
Tip
Es gibt noch eine andere Möglichkeit, einen Dienst
zu speichern.
Drücken Sie, sobald der Dienst empfangen wird,
die Zahlentasten ((1) bis (6)) des Geräts, bis ein
Signalton zu hören ist.
ENS (Paketliste)
V
SRV (Dienstliste)
V
CMP (Komponentenliste)
V
PRS (Speicherliste)
Empfang von DABProgrammen
Gehen Sie wie im folgenden erläutert vor, um
ein DAB-Programm manuell einzustellen.
Sie können DAB-Dienste auch im Gerät
speichern, um sie dann schnell einstellen zu
können (siehe „Automatisches Speichern von
DAB-Diensten (BTM)“ auf Seite 25).
26
1
Während ein DAB-Programm läuft,
drücken Sie (LIST) so oft, bis die
Paketliste erscheint.
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis das
gewünschte Paket erscheint. Drücken Sie
dann (ENTER).
3
Drücken Sie (LIST) so oft, bis die
Diensteliste erscheint.
4
Drücken Sie M oder m so oft, bis der
gewünschte Dienst erscheint. Drücken
Sie dann (ENTER).
5
Drücken Sie (LIST) so oft, bis die
Komponentenliste erscheint.
V
DAB (Abbrechen)
Automatisches Aktualisieren der
Paketliste
Wenn Sie die BTM-Funktion zum ersten Mal
ausführen, werden alle Pakete, die in Ihrer
Region empfangen werden können,
automatisch gespeichert. Wenn Sie die BTMFunktion erneut ausführen, wird der Inhalt
dieser Listen wie unter den Bedingungen auf
Seite 25 erläutert aktualisiert.
Pakete werden zur jeweiligen Liste
hinzugefügt, wenn sie beim automatischen
oder manuellen Suchlauf empfangen werden,
aber noch nicht in der Liste enthalten sind.
Pakete werden außerdem in folgenden Fällen
aus der jeweiligen Liste gelöscht:
•Sie wählen ein Paket aus der Liste aus, der
Empfang ist aber nicht möglich.
•Sie führen zum Empfang eines aufgelisteten
Pakets, Dienstes bzw. einer Komponente
einen automatischen oder manuellen
Suchlauf durch, der Empfang ist aber nicht
möglich.
Einstellen des
Audioempfangs
Die DAB-Technologie nutzt mehrere
Audiokanäle. Sie können zum Empfang einen
Haupt- oder einen Nebenkanal auswählen.
Wenn Sie die DRC-Funktion (Dynamic Range
Control) einschalten, wird der
Dynamikbereich bei einem Programmdienst,
der DRC unterstützt, automatisch erweitert.
Sie können folgende Optionen einstellen:
•Main/Sub — Zum Umschalten zwischen
„Main“ (Hauptkanal) und „Sub“
(Nebenkanal).
•DRC — Zum Ein- bzw. Ausschalten der
Funktion.
1
Drücken Sie, während ein DABProgramm läuft, (MENU).
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis „DRC“
oder „Main (oder Sub)“ erscheint.
3
Wählen Sie mit < oder , die
gewünschte Einstellung (Beispiel: „on“
oder „off“).
4
Drücken Sie (ENTER).
Suchen eines DABDienstes nach dem
Programmtyp (PTY)
Mit Hilfe der PTY-Funktion
(Programmtypauswahl) können Sie einen
bestimmten Programmtyp einstellen.
1
Drücken Sie, während ein DABProgramm läuft, (DSPL/PTY).
2
Drücken Sie mehrmals M oder m, um den
gewünschten Programmtyp
auszuwählen.
Die Programmtypen erscheinen in der auf
Seite 22 dargestellten Reihenfolge.
3
Drücken Sie (ENTER).
Hinweis
„Main (oder Sub)“ erscheint nur dann im Menü,
wenn das Gerät ein Mehrkanalprogramm
empfängt.
27
Einstellen der Equalizer-Kurve
1
Drücken Sie (MENU).
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis „EQ
Tune“ erscheint.
Einstellen des Equalizers
3
Drücken Sie (ENTER).
Sie können für fünf Musiktypen (Rock, Vocal,
Groove, Techno und Custom) eine spezielle
Equalizer-Kurve auswählen.
Sie können die Equalizer-Einstellungen für
Frequenz und Pegel auswählen und speichern.
4
Drücken Sie < oder ,, um die
gewünschte Equalizer-Kurve
auszuwählen.
Rock y Vocal y Groove y Techno y
DSP (nur CDX-M700R)
Custom y off
Auswählen der Equalizer-Kurve
1
Drücken Sie (SOURCE), um eine Quelle
(Radio, CD oder MD) zu wählen.
2
Drücken Sie so oft (SOUND), bis „EQ“
erscheint.
5
Drücken Sie (ENTER).
6
Drücken Sie < oder ,, um die
gewünschte Frequenz auszuwählen.
62 Hz y 157 Hz y 396 Hz y 1.0 kHz y
2.5 kHz y 6.3 kHz y 16.0 kHz
3
Drücken Sie < oder ,, um die
gewünschte Equalizer-Kurve
auszuwählen.
7
Drücken Sie M oder m, um die
gewünschte Lautstärke auszuwählen.
Die Lautstärke läßt sich in Schritten von 1
dB auf einen Wert zwischen –12 dB und
+12 dB einstellen.
Wenn Sie die werkseitig eingestellte
Equalizer-Kurve wiederherstellen wollen,
drücken Sie zwei Sekunden lang (ENTER).
8
Drücken Sie zweimal (MENU).
Wenn die Einstellung abgeschlossen ist,
erscheint im Display die Anzeige für den
normalen Wiedergabemodus.
Rock y Vocal y Groove y Techno y
Custom y off
Um den Equalizer-Effekt auszuschalten,
wählen Sie „off“. Nach drei Sekunden
erscheint im Display wieder die Anzeige
für den normalen Wiedergabemodus.
28
Auswählen der
Hörposition
Auswählen eines
Klangraummodus
Sie können einstellen, wie lange der Ton von
den Lautsprechern braucht, bis er bei den
Zuhörern ankommt.
Auf diese Weise kann das Gerät ein natürliches
Klangfeld so simulieren, daß für den Zuhörer
unabhängig von seiner Sitzposition immer der
Eindruck entsteht, er befinde sich in der Mitte
des Klangfeldes.
Display
1
2
3
1
POS
All
POS
Front
POS
Front-R
POS
Front-L
POS
Rear
POS
off
Mitte des
Klangfeldes
Normale Einstellung
(1 + 2 + 3)
Vorne
(1 + 2)
— Dynamic Soundstage Organizer (DSO)
Wenn die Lautsprecher im unteren Teil der
Türen installiert sind, kommt der Ton von
unten und ist unter Umständen nicht von
zufriedenstellender Qualität.
Die Funktion DSO (Dynamic Soundstage
Organizer) verbessert die Raumklangwirkung
und erzeugt einen Klang, als befänden sich die
Lautsprecher im Armaturenbrett (virtuelle
Lautsprecher).
Klangraummodus
Speichereinstellung
DSO1 – 3
Rechts vorne (2)
Links vorne (1)
Hinten (3)
Ausschalten der
Funktion
DSO Wide
DSO off
Bedeutung
Virtuelle Lautsprecher
(Standard)
Virtuelle Lautsprecher
(weit)
Ausschalten der
Funktion
Abbildung virtueller Lautstprecher
Drücken Sie (SOURCE), um eine Quelle
(Radio, CD oder MD) zu wählen.
*1
*1
*2
*2
2
*3
Drücken Sie kurz (SOUND), bis „POS“
erscheint.
*3
3
Drücken Sie < oder ,, um die
gewünschte Hörposition auszuwählen.
*1 Standard
*2 Weit
*3 Tatsächliche Lautsprecherposition (unterer Teil
der Türen vorn).
All y Front y Front-R y Front-L y Rear y
off
Die Hörpositionen werden in der oben
genannten Reihenfolge angezeigt.
Um den POS-Modus auszuschalten, wählen
Sie „off“.
Nach drei Sekunden erscheint im Display
wieder die Anzeige für den normalen
Wiedergabemodus.
Auswählen des DSO-Modus
1
Drücken Sie (SOURCE), um eine Quelle
(Radio, CD oder MD) zu wählen.
2
Drücken Sie mehrmals (DSO), um den
gewünschten DSO-Modus auszuwählen.
B1
B2
B3
B wide
off b
Um den DSO-Modus auszuschalten,
wählen Sie „off“.
Nach drei Sekunden erscheint im Display
wieder die Anzeige für den normalen
Wiedergabemodus.
29
Sie können die Tonbalance zwischen den
Lautsprechern links und rechts einstellen.
1
Drücken Sie (SOURCE), um eine Quelle
(Radio, CD oder MD) zu wählen.
2
Drücken Sie so oft (SOUND), bis „BAL“
erscheint.
Einstellen der Grenzfrequenz und
der Lautstärke für die Front-/
Hecklautsprecher
Die Lautstärke und die Grenzfrequenz der
Lautsprecher können an die
Leistungsmerkmale des angeschlossenen
Lautsprechersystems angepaßt werden.
Pegel
Einstellen der Balance
(BAL)
Grenzfrequenz
Frequenz (Hz)
3
Drücken Sie < oder ,, um die Balance
einzustellen.
Nach drei Sekunden erscheint im Display
wieder die Anzeige für den normalen
Wiedergabemodus.
Einstellen der
Lautstärkeverteilung
zwischen Front- und
Hecklautsprecher
1
Drücken Sie (SOURCE), um eine Quelle
(Radio, CD oder MD) zu wählen.
2
Drücken Sie mehrmals (SOUND), um die
Frontlautsprecher („F“) oder die
Hecklautsprecher („R“) auszuwählen.
1
Drücken Sie (MENU).
2
Drücken Sie mehrmals M oder m, um
„Front HPF“ oder „Rear HPF“
auszuwählen.
3
Drücken Sie (ENTER).
4
Drücken Sie < oder ,, um die
Grenzfrequenz auszuwählen.
off y 78 Hz y 99 Hz y 125 Hz y 157 Hz y
198 Hz
5
Drücken Sie M oder m, um die Lautstärke
einzustellen.
Die Lautstärke läßt sich in Schritten von 1
dB auf einen Wert zwischen -12 dB und +12
dB einstellen.
Tip
Wenn Sie die Lautstärke auf den Minimalwert
einstellen, erscheint „ATT“, und die
Grenzfrequenz wird deaktiviert.
3
30
Drücken Sie < oder ,, um die
Lautstärke der Front-/Hecklautsprecher
einzustellen.
Nach drei Sekunden erscheint im Display
wieder die Anzeige für den normalen
Wiedergabemodus.
6
Drücken Sie zweimal (MENU).
Wenn die Einstellung abgeschlossen ist,
erscheint im Display die Anzeige für den
normalen Wiedergabemodus.
Einstellen der Lautstärke
des/der
Tiefsttonlautsprecher(s)
1
Drücken Sie (SOURCE), um eine Quelle
(Radio, CD oder MD) zu wählen.
2
Drücken Sie so oft (SOUND), bis „SUB“
erscheint.
3
Drücken Sie < oder ,, um die
Lautstärke einzustellen.
Nach drei Sekunden erscheint im Display
wieder die Anzeige für den normalen
Wiedergabemodus.
Tip
Wenn Sie die Lautstärke mit der Taste (VOL) ganz
leise einstellen, erscheint „Sub ATT“, und die
Grenzfrequenz des Tiefsttonlautsprechers wird
deaktiviert.
Einstellen der Frequenz des/der
Tiefsttonlautsprecher/s
Pegel
Um den Klang auf die Merkmale des/der
angeschlossenen Tiefsttonlautsprecher(s)
abzustimmen, können Sie die unerwünschten
Signale hoher und mittlerer Frequenz
ausfiltern, die in den/die Tiefsttonlautsprecher
eingespeist werden. Durch Einstellen der
Grenzfrequenz (siehe Diagramm unten)
erreichen Sie, daß nur Signale mit niedrigen
Frequenzen über den/die
Tiefsttonlautsprecher ausgegeben werden. So
läßt sich ein klareres Klangbild erzielen.
3
Drücken Sie (ENTER).
4
Drücken Sie < oder ,, um die
Grenzfrequenz auszuwählen.
Die Grenzfrequenz im Display wechselt
folgendermaßen:
62 y 78 y 99 y 125 y 157 y off
5
Drücken Sie M oder m, um die Lautstärke
einzustellen.
6
Drücken Sie zweimal (MENU).
Wenn die Einstellung der Frequenz
abgeschlossen ist, erscheint im Display
wieder die Anzeige für den normalen
Wiedergabemodus.
Wiedergeben der
einzelnen Tonquellen mit
dem registrierten DSOModus
— Source Sound Memory (SSM)
Jedesmal, wenn Sie zu einer Tonquelle
zurückschalten, werden der für diese
Tonquelle festgelegte DSO-Modus und die
dafür gespeicherte Equalizer-Kurve aktiviert,
selbst wenn zuvor die Programmquelle
gewechselt oder das Gerät aus- und wieder
eingeschaltet wurde.
Grenzfrequenz
Frequenz (Hz)
1
Drücken Sie (MENU).
2
Drücken Sie (MENU) so oft, bis „SUB LPF“
erscheint.
31
Weitere Funktionen
Sie können dieses Gerät auch mit einem
Joystick bedienen (Sonderzubehör).
Anbringen der Aufkleber
auf dem Joystick
Bringen Sie je nach der Montage des Joystick
den entsprechenden Aufkleber wie in der
Abbildung unten gezeigt an.
Der Joystick
Der Joystick wird über Tasten und/oder
Drehregler bedient.
Sie können auch ein gesondert erhältliches
CD-/MD-Gerät mit dem Joystick steuern.
Drücken der Tasten
(Tasten SOURCE und MODE)
(SOURCE)
(MODE)
SOUND
MODE
DSPL
Mit jedem Tastendruck auf (SOURCE)
wechselt die Tonquelle folgendermaßen:
Tuner t CD t MD*
* Wenn kein Zusatzgerät angeschlossen ist,
erscheint auch die entsprechende Anzeige
nicht.
DSPL
MODE
SOUND
Mit jedem Tastendruck auf (MODE) wird
folgendes ausgewählt:
• Tuner: FM1 t FM2 t FM3 t MW t LW
• CD-Gerät: CD1 t CD2 t …
• MD-Gerät*: MD1 t MD2 t …
* Wenn kein Zusatzgerät angeschlossen ist,
erscheint auch die entsprechende Anzeige
nicht.
32
Sonstige Funktionen
Drehen Sie den Regler VOL, um
die Lautstärke einzustellen.
Drücken Sie (ATT),
um den Ton
stummzuschalten.
OFF
Drehen des Reglers
(Regler SEEK/AMS)
Drücken Sie (OFF),
um das Gerät
auszuschalten.
Wenn Sie den Regler kurz drehen und
dann loslassen, können Sie:
•Einen bestimmten Titel auf einer CD/MD
ansteuern. Wenn Sie den Regler gedreht
halten, können Sie eine bestimmte Stelle
in einem Titel ansteuern. Sobald Sie den
Regler loslassen, startet die Wiedergabe.
•Die Sender automatisch einstellen. Wenn
Sie den Regler gedreht halten, können Sie
einen bestimmten Sender einstellen.
Drehen und Drücken des Reglers
(Regler PRESET/DISC)
Drücken Sie (SOUND),
um den Klangmodus
einzustellen.
Drücken Sie (DSPL), um die
gespeicherten Namen anzuzeigen.
Tip
Wenn Ihr Fahrzeug nicht über ein Zündschloß mit
Position ACC oder I verfügt, halten Sie am Gerät
unbedingt zwei Sekunden lang (OFF) gedrückt,
um die Uhrzeitanzeige auszuschalten, nachdem Sie
den Motor ausgeschaltet haben.
Wenn Sie den Regler gleichzeitig
drücken und drehen, können Sie:
•Die auf den Stationstasten gespeicherten
Sender einstellen.
•Die CD/MD wechseln.
33
Wechseln der Drehrichtung
Die Drehrichtung der Regler ist werkseitig
wie in der folgenden Abbildung zu sehen
eingestellt.
Einstellen der
Klangeigenschaften
(nur CDX-M600R)
Erhöhen
Sie können Bässe, Höhen, Balance und Fader
einstellen.
Der Pegel für Bässe und Höhen wird getrennt
für die einzelnen Tonquellen gespeichert.
Verringern
1
Wenn Sie den Joystick rechts von der
Lenksäule anbringen, können Sie die
Drehrichtung der Regler ändern.
Wählen Sie die einzustellende
Klangoption, indem Sie (SOUND)
mehrmals drücken.
Mit jedem Tastendruck auf (SOUND)
wechseln die Optionen folgendermaßen:
BAS (Bässe) t TRE (Höhen) t
BAL (links-rechts) t FAD (vorn-hinten)
2
Stellen Sie die ausgewählte Option mit
< oder , ein.
Beim Einstellen mit dem Joystick drücken
Sie (SOUND) und drehen am Regler VOL.
Hinweis
Nehmen Sie die Einstellung innerhalb von drei
Sekunden nach dem Auswählen vor.
Drücken Sie zwei Sekunden lang
(SOUND), und halten Sie dabei den
Regler VOL gedrückt.
Tip
Sie können die Drehrichtung dieser Regler auch
mit dem Gerät ändern (siehe „Wechseln der
Klang- und Anzeigeeinstellungen“ auf Seite 35).
Stummschalten des Tons
Drücken Sie (ATT) auf der
Kartenfernbedienung oder dem Joystick.
„ATT on“ wird kurz angezeigt.
Um die vorherige Lautstärke wieder
einzustellen, drücken Sie (ATT) nochmals.
Tip
Wenn das Schnittstellenkabel eines Autotelefons
mit der ATT-Leitung verbunden ist und ein
Telefonanruf eingeht, senkt das Gerät die
Lautstärke automatisch (Stummschaltfunktion zum
Telefonieren).
34
Wechseln der Klang- und
Anzeigeeinstellungen
1
Drücken Sie (MENU).
2
Drücken Sie M oder m so oft, bis die
gewünschte Option erscheint.
Sie können folgende Optionen einstellen:
Mit jedem Tastendruck auf m wechselt die
Anzeige folgendermaßen:
Beispiel
Set (Setting=Einstellen)
• Clock (Uhr) (Seite 9)
• CT (Clock Time = Uhrzeit) (Seite 23)
• Beep — Der Signalton kann ein- oder
ausgeschaltet werden.
• RM (Joystick) — Dient zum Wechseln der
Drehrichtung der Regler am Joystick.
— Wählen Sie „norm“, wenn die werkseitig
voreingestellte Drehrichtung der Regler
beibehalten werden soll.
— Wählen Sie „rev“, wenn Sie den Joystick
auf der rechten Seite der Lenksäule
anbringen.
• English/German — Sie können für die
Sprache der Anzeigen im Display zwischen
English und Deutsch wechseln.
Clock t CT t Beep t RM t English/German
t D.Info t SA t Dimmer t Contrast t
M.Dspl t A.Scrl*1 t EQ tune*2 t Front HPF*2
t Rear HPF*2 t SUB LPF*2
*1 Wenn keine CD oder MD wiedergegeben
wird, erscheint diese Angabe nicht.
*2 nur CDX-M700R
Hinweis
Je nach aktueller Tonquelle werden
unterschiedliche Optionen angezeigt.
Tip
Sie können problemlos zwischen den
Kategorien („Set“, „P/M“ (Play Mode=
Wiedergabemodus) und „Dis“) wechseln,
indem Sie
M oder m zwei Sekunden lang gedrückt halten.
Dis (Display)
• Dimmer — Die Helligkeit des Displays kann
verringert werden.
— Mit „Auto“ wird das Display nur dunkler,
wenn Sie das Licht einschalten.
— Mit „on“ wird das Display dunkler.
— Mit „off“ wird der Dimmer deaktiviert.
• Contrast — Dient zum Einstellen des
Kontrasts, wenn die Anzeigen im Display
aufgrund der Einbauposition des Geräts
nicht erkennbar sind.
• D.Info (Dual Information)*1 — Uhrzeit und
Wiedergabemodus können gleichzeitig (on)
oder abwechselnd (off) angezeigt werden.
• M.Dspl (Motion Display = Bewegte Anzeige)
— Dient zum Ein- oder Ausschalten der
bewegten Anzeige.
• A.Scrl (Auto Scroll)*1 (Seite 11)
3
Drücken Sie ,, um die gewünschte
Einstellung auszuwählen (Beispiel: on
oder off), oder drücken Sie mehrmals
< oder ,, um die Frequenz
auszuwählen (Beispiel: off, 78 Hz oder
125 Hz).
Beim Einstellen von „Contrast“ wird der
Kontrast mit , stärker und mit
< schwächer.
4
Drücken Sie (ENTER).
Wenn Sie die Einstellung vorgenommen
haben, erscheint im Display wieder die
Anzeige für den normalen
Wiedergabemodus.
Snd (Ton)
• EQ Tune*2 (Equalizer-Einstellung) – Sie
können Frequenz und Lautstärke der
Equalizer-Kurve einstellen.
• Front HPF*2 (Hochpaßfilter für
Vorverstärkerausgang vorn) – Zum
Auswählen der Grenzfrequenz des
Vorverstärkerausgangs vorn.
• Rear HPF*2 (Hochpaßfilter für
Vorverstärkerausgang hinten) – Zum
Auswählen der Grenzfrequenz des
Vorverstärkerausgangs hinten.
• SUB HPF (Hochpaßfilter für
Tiefsttonlautsprecherausgang)*2 — Zum
Auswählen der Dämpfungsfrequenz des
Tiefsttonlautsprecherausgangs.
35
Betonen der Bässe
— D-Bass-Funktion (nur CDX-M600R)
Pegel
Sie können die Bässe klarer und kräftiger
wiedergeben lassen.
Mit der D-bass-Funktion können Sie die tiefen
und die hohen Frequenzen mit einer Kurve
verstärken, die steiler ist als bei
konventionellen Baßbetonungssystemen.
Sie können mit dieser Funktion die Bässe
stärker betonen, ohne daß sich an der
Wiedergabe der Singstimmen etwas ändert.
Mit der Taste D-BASS können Sie die Bässe
problemlos verstärken und einstellen.
Auswählen des
Spektralanalysators
Der Tonsignalpegel wird in einem
Spektralanalysator angezeigt. Sie können ein
Anzeigemuster (1 bis 6) oder den
automatischen Anzeigemodus auswählen.
1
Drücken Sie (SOURCE), um eine Quelle
(Radio, CD oder MD) zu wählen.
2
Drücken Sie (MENU).
3
Drücken Sie M oder m so oft, bis „SA“
erscheint.
4
Wählen Sie mit < oder , die
gewünschte Einstellung aus.
D-BASS 3
D-BASS 2
D-BASS 1
D-BASS 3
D-BASS 2
D-BASS 1
0dB
Frequenz (Hz)
Einstellen der Baßkurve
Drücken Sie (D-BASS) so oft, bis die
gewünschte Baßkurve eingestellt ist.
Je höher der D-BASS-Wert, desto stärker
der Baßanhebungseffekt.
D-BASS 1 t D-BASS 2 t D-BASS 3 t D-BASS off
Hinweis
Die Bässe können bei höherer Lautstärke verzerrt
sein. Wenn die Bässe verzerrt sind, wählen Sie eine
weniger effektive Baßkurve.
36
B SA 1 b
B … SA 6 b
B SA Auto* b
B SA off b
* Alle diese Muster werden nacheinander
automatisch angezeigt.
5
Drücken Sie (ENTER).
Einstellen von Klang und
Frequenz des EqualizerVorverstärkers (nur CDX-M600R)
Mit diesem Gerät können Sie auch einen
gesondert erhältlichen Equalizer-Vorverstärker
steuern.
Damit können Sie das Klangfeld der
ausgewählten Tonquelle um einige Effekte
erweitern.
Einzelheiten finden Sie in der mit dem
Equalizer-Vorverstärker gelieferten
Bedienungsanleitung.
Weitere
Informationen
Wartung
Austauschen einer Sicherung
Wenn Sie eine Sicherung austauschen, achten
Sie darauf, eine Ersatzsicherung mit dem
gleichen Ampere-Wert wie die
Originalsicherung zu verwenden. Dieser ist
auf der Originalsicherung angegeben. Wenn
die Sicherung durchbrennt, überprüfen Sie den
Stromanschluß und tauschen die Sicherung
aus. Wenn auch die neue Sicherung
durchbrennt, kann es sich um eine interne
Störung handeln. Wenden Sie sich in diesem
Fall an Ihren Sony-Händler.
Sicherung (10 A)
Achtung
Verwenden Sie unter keinen Umständen eine
Sicherung mit einem höheren Ampere-Wert
als dem der Sicherung, die ursprünglich mit
dem Gerät geliefert wurde. Andernfalls kann
es zu Schäden am Gerät kommen.
37
Austauschen der Lithiumbatterie
Wenn die Batterie schwächer wird, verkürzt
sich die Reichweite der drahtlosen
Fernbedienung. Tauschen Sie die Batterie
gegen eine neue CR2025-Lithiumbatterie aus.
x
Mit der Seite + nach oben
Hinweise zur Lithiumbatterie
•Bewahren Sie die Lithiumbatterie außerhalb
der Reichweite von Kindern auf. Sollte eine
Lithiumbatterie verschluckt werden, ist
umgehend ein Arzt aufzusuchen.
•Wischen Sie die Batterie mit einem trockenen
Tuch ab, um einen guten Kontakt zwischen
den Batteriepolen und -anschlüssen
sicherzustellen.
•Achten Sie beim Einlegen der Batterie auf die
richtige Polarität.
•Halten Sie die Batterie nicht mit einer
Metallpinzette. Dies könnte zu einem
Kurzschluß führen.
Entsorgungshinweis: Bitte werfen Sie unr
entladene Batterien in die Sammelboxen beim
Handel oder den Kommunen. Entladen sind
Batterien in der Regel dann, wenn das Gerät
abschaltet und signalisiert „Batterie leer“ oder
nach längerer Gebrauchsdauer der Batterien
„nicht mehr einwandfrei funktioniert“.
Um sicherzugehen, kleben Sie die Batteriepole
z.b. mit einem Klebestreifen ab oder geben Sie
die Batterien einzeln in einen Plastikbeutel.
ACHTUNG
Die Lithiumbatterie kann bei
unsachgemäßem Umgang explodieren.
Laden Sie sie nicht auf, zerlegen Sie sie
nicht, und werfen Sie sie nicht ins Feuer.
38
Ausbauen des Geräts
Bei geöffneter Frontplatte
1
Drücken Sie (OPEN) am Gerät. Drücken
Sie dann mit einem dünnen
Schraubenzieher auf die Klammer an der
Innenseite der Frontplatte, und lösen Sie
vorsichtig die Frontplatte.
2
Gehen Sie wie in Schritt 1 auch auf der
linken Seite vor.
Sie können die Frontplatte abnehmen.
3
Drücken Sie mit einem dünnen
Schraubenzieher auf die Klammer an der
linken Seite des Geräts, und ziehen Sie
dann die linke Seite des Geräts heraus,
bis die Arretierung ganz zu sehen ist.
4
Gehen Sie wie in Schritt 3 auch auf der
rechten Seite vor.
5
Nehmen Sie das Gerät heraus.
Wenn sich die Frontplatte aufgrund
einer durchgebrannten Sicherung
nicht öffnen läßt
1
Drücken Sie mit dem Löseschlüssel
(mitgeliefert) auf die Klammer an der
Innenseite der Frontplatte, und ziehen
Sie die Frontplatte nach vorne ab.
Löseschlüssel (mitgeliefert)
2
Gehen Sie wie in Schritt 1 auch auf der
linken Seite vor.
Sie können die Frontplatte abnehmen.
3
Drücken Sie mit einem Löseschlüssel auf
die Federlasche an der linken Seite des
Geräts, und ziehen Sie die linke Seite
heraus, bis sich die Lasche nicht mehr in
der Halterung befindet.
4
Gehen Sie wie in Schritt 3 auch auf der
rechten Seite vor.
5
Nehmen Sie das Gerät heraus.
39
Technische Daten
CD-Player
Allgemeines
Signal-Rauschabstand
90 dB
Frequenzgang
10 – 20.000 Hz
Gleichlaufschwankungen Unterhalb der Meßgrenze
Ausgänge
Radio
Eingänge
UKW (FM)
Empfangsbereich
Antennenanschluß
Zwischenfrequenz
Nutzbare Empfindlichkeit
87,5 – 108,0 MHz
Externer
Antennenanschluß
10,7 MHz/450 kHz
8 dBf
75 dB bei 400 kHz
66 dB (stereo),
72 dB (mono)
Harmonische Verzerrung bei 1 kHz
0,6 % (stereo),
0,3 % (mono)
Kanaltrennung
35 dB bei 1 kHz
Frequenzgang
30 – 15.000 Hz
Trennschärfe
Signal-Rauschabstand
Klangregler
(nur CDX-M600R)
Betriebsspannung
Abmessungen
Einbaumaß
Gewicht
Mitgeliefertes Zubehör
MW/LW
Empfangsbereich
Antennenanschluß
Zwischenfrequenz
Empfindlichkeit
MW: 531 – 1.602 kHz
LW: 153 – 279 kHz
Externer
Antennenanschluß
10,7 MHz/450 kHz
MW: 30 µV
LW: 40 µV
Endverstärker
Ausgänge
Lautsprecherausgänge
Lautsprecherimpedanz 4 – 8 Ohm
Maximale Leistungsabgabe
50 W × 4 (an 4 Ohm)
Sonderzubehör
Sonderzubehörgeräte
Audioausgänge*1
MotorantennenSteuerleitung
Steuerleitung für
Endverstärker
Steuerleitung für
Telefonstummschaltung
Steuerleitung für
Beleuchtung
Bässe ±9 dB bei 100 Hz
Höhen ±9 dB bei 10 kHz
12 V Gleichstrom,
Autobatterie (negative
Erdung)
ca. 178 × 50 × 182 mm
(B/H/T)
ca. 182 × 53 × 163 mm
(B/H/T)
ca. 1,5 kg
Drahtlose Fernbedienung
RM-X95 (nur CDX-M700R)
RM-X96 (nur CDX-M600R)
Montageteile und
Anschlußzubehör (1 Satz)
Joystick RM-X4S
BUS-Kabel (mit einem
Cinchkabel geliefert)
RC-61 (1 m), RC-62 (2 m)
Adapter für Single-CD
CSA-8
CD-Wechsler (10 CDs)
CDX-828, CDX-737
MD-Wechsler (6 MDs)
MDX-65
Sonstige CD/MD-Geräte
mit dem Sony-BUS-System
Signalquellenwähler
XA-C30
DAB-Tunereinheit
XT-100DAB
Digitaler EqualizerVorverstärker*2
XDP-210EQ, XDP-4000X
*1 Mit Ausgängen für Front-, Heck- und
Tiefsttonlautsprecher:
nur CDX-M700R
Mit Ausgängen für Front-und Hecklautsprecher:
nur CDX-M600R
*2 nur CDX-M600R
Änderungen, die dem technischen Fortschritt
dienen, bleiben vorbehalten.
40
Störungsbehebung
Anhand der folgenden Checkliste können Sie die meisten Probleme, die möglicherweise an Ihrem
Gerät auftauchen, selbst beheben.
Bevor Sie die Liste unten durchgehen, überprüfen Sie nochmals, ob die Anschlüsse korrekt
vorgenommen wurden und ob das Gerät korrekt bedient wurde.
Allgemeines
Problem
Ursache/Abhilfe
Kein Ton.
•Schalten Sie die ATT-Funktion aus.
•Stellen Sie den Fader-Regler bei einem
Zweilautsprechersystem in die mittlere Position.
•Drücken Sie (+) der VOL-Tasten, um die Lautstärke
einzustellen.
Der Speicherinhalt wurde
gelöscht.
•Das Netzkabel hat sich gelöst, oder die Autobatterie wurde
abgeklemmt.
•Die Rücksetztaste wurde gedrückt.
t Speichern Sie die Einstellungen erneut.
Kein Signalton ertönt.
Der Signalton wurde ausgeschaltet (Seite 35).
Der Ton ist gestört.
Im Fahrzeug wird ein Handy benutzt.
CD/MD-Wiedergabe
Problem
Ursache/Abhilfe
Es kann keine CD eingelegt
werden.
•Es ist bereits eine CD eingelegt.
•Die CD wird falsch herum bzw. falsch eingelegt.
Die Wiedergabe startet nicht.
Die MD ist beschädigt, bzw. die CD ist verschmutzt.
Die CD/MD wird automatisch
ausgeworfen.
Die Umgebungstemperatur liegt bei über 50 ºC.
Die CD wird nicht ausgeworfen. Sie haben die Klappe vorn geschlossen oder die CD gewaltsam
in das Gerät hineingedrückt, während das Gerät gerade dabei
war, die CD auszuwerfen, nachdem Sie Z gedrückt hatten.
t Drücken Sie die Rücksetztaste.
Die Betriebstasten
funktionieren nicht.
Drücken Sie die Rücksetztaste.
Der Ton fällt aufgrund von
Erschütterungen aus.
•Das Gerät wurde mit einem Winkel von über 60° installiert.
•Das Gerät wurde an einem Teil des Autos installiert, das zu
starken Vibrationen ausgesetzt ist.
Tonsprünge treten auf.
Die CD/MD ist schmutzig oder defekt.
Die Anzeige „--------“ läßt sich
nicht ausschalten.
Sie können einen Namen für CDs nur eingeben, wenn Sie ein
CD-Gerät mit Custom File-Funktion anschließen.
t Drücken Sie zwei Sekunden lang (LIST).
41
Radioempfang
Problem
Ursache/Abhilfe
Ein gespeicherter Sender läßt
sich nicht einstellen.
•Speichern Sie den/die Sender unter der korrekten Frequenz
ab.
•Die Sendesignale werden zu schwach empfangen.
Sender lassen sich nicht
empfangen.
Der Ton ist stark gestört.
Schließen Sie ein Motorantennen-Steuerkabel (blau) oder ein
Stromversorgungskabel für Zubehörgeräte (rot) an das
Stromversorgungskabel für den Antennenverstärker eines
Fahrzeugs an. (Nur, wenn das Fahrzeug mit einer in der Heck-/
Seitenfensterscheibe integrierten UKW/MW/LW-Antenne
ausgestattet ist.)
Der automatische
Sendersuchlauf funktioniert
nicht.
Die Sendesignale werden zu schwach empfangen.
t Stellen Sie den Sender manuell ein.
Die Anzeige „ST“ blinkt.
•Stellen Sie den Sender exakt ein.
•Die Sendesignale werden zu schwach empfangen.
t Wechseln Sie in den Mono-Modus (Seite 17).
RDS-Funktionen
Problem
Ursache/Abhilfe
Nach ein paar Sekunden
Radioempfang beginnt der
Sendersuchlauf (SEEK).
Der Sender ist kein Verkehrsfunksender, oder die Sendesignale
sind zu schwach.
t Drücken Sie (AF/TA), um „AF TA off“ auszuwählen.
Keine Verkehrsdurchsagen.
•Aktivieren Sie „TA“.
•Der Sender strahlt keine Verkehrsdurchsagen aus, obwohl es
ein Verkehrsfunksender (TP) ist.
t Stellen Sie einen anderen Sender ein.
Bei PTY wird „None“ angezeigt.
Der Sender gibt keinen Programmtyp an.
DSP-Funktionen
42
Problem
Ursache/Abhilfe
Kein Ton, oder der Ton ist zu
leise.
Die Lautstärke der hinteren Lautsprecher wurde
möglicherweise automatisch gesenkt, um den Effekt der
Hörpositionseinstellung zu optimieren.
t Drücken Sie < oder , um die Balance einzustellen.
Die Balance der Lautsprecher kann für die aktivierte und
die deaktivierte DSP-Funktion getrennt eingestellt werden
(Seite 29).
Fehlermeldungen (wenn Sie (ein) zusätzlich erhältliche(s) CD/MD-Gerät(e) angeschlossen
haben)
Die folgenden Anzeigen blinken etwa fünf Sekunden lang, und ein akustisches Signal ist zu hören.
Display
Ursache
Abhilfe
NO Mag
Das CD-/MD-Magazin ist nicht in das Legen Sie ein CD-/MD-Magazin
mit CDs/MDs in das CD-/MDCD-/MD-Gerät eingelegt.
Gerät ein.
NO Disc
Im CD-/MD-Gerät befindet sich keine Legen Sie CDs/MDs in das CD/
CD/MD.
MD-Gerät ein.
NG Discs
Eine CD/MD kann aufgrund eines
Legen Sie eine andere CD/MD ein.
Problems nicht wiedergegeben werden
(CD ist verschmutzt, MD ist defekt
usw.).
Die CD ist verschmutzt oder wurde
falschherum eingelegt.*2
1
Error *
Reinigen Sie die CD, bzw. legen Sie
sie mit der richtigen Seite nach
oben ein.
Eine MD kann aufgrund einer Störung Legen Sie eine andere MD ein.
nicht abgespielt werden.*2
Die MD ist nicht bespielt.*2
Lassen Sie eine bespielte MD
wiedergeben.
PushReset
Das CD-/MD-Gerät kann aufgrund
einer Störung nicht bedient werden.
Drücken Sie die Rücksetztaste am
Gerät.
Not Ready
Der Deckel des MD-Geräts ist offen,
oder die MDs wurden nicht korrekt
eingelegt.
Schließen Sie den Deckel, oder
legen Sie die MDs korrekt ein.
High Temp
Die Umgebungstemperatur ist höher
als 50 °C.
Warten Sie, bis die Temperatur
unter 50 °C sinkt.
1
Blank*
*1 Wenn ein Fehler während der Wiedergabe einer CD oder MD auftritt, erscheint die Nummer der CD oder
MD nicht im Display.
*2 Die Nummer der CD/MD, die den Fehler verursacht, erscheint im Display.
Wenn Sie das Problem mit den oben genannten Abhilfemaßnahmen nicht lösen können, wenden
Sie sich bitte an Ihren Sony-Händler.
43
Sony Corporation Printed in Korea
Download PDF

advertising