Sony PCV-RS502, PCV-RS404, PCV-RS406, PCV-V1, PCV-RS402, PCV-W2, PCV-RZ502P, PCV-RZ504, PCV-RS504 User manual

Sony PCV-RS502, PCV-RS404, PCV-RS406, PCV-V1, PCV-RS402, PCV-W2, PCV-RZ502P, PCV-RZ504, PCV-RS504 User manual
N
Software-Handbuch
Software-Handbuch
Bitte unbedingt zuerst lesen
n N
1
Bitte unbedingt zuerst lesen
Hinweis
Dieses Produkt enthält Software, die Eigentum der Sony Corporation oder durch Dritte lizenziert ist. Die Verwendung dieser Software
unterliegt den diesem Produkt beiliegenden Lizenzbedingungen bzw. dem Lizenzvertrag. Die Software-Spezifikationen können ohne
vorherige Ankündigung geändert werden und müssen daher nicht notwendigerweise mit den aktuellen Verkaufsversionen
übereinstimmen. Für Aktualisierungen und Erweiterungen der Software kann ein Entgelt verlangt werden. Die Registrierung bei
Online-Diensteanbietern ist möglicherweise kostenpflichtig und erfordert die Weitergabe der Daten Ihrer Kreditkarte. Bei
Finanzdienstleistungen ist unter Umständen eine vorherige Absprache mit den beteiligten Finanzunternehmen erforderlich.
© 2003 Sony Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Reproduktionen sind – auch auszugsweise – ohne vorherige Genehmigung nicht gestattet.
ENERGY STAR
Da Sony ein Partner von
ENERGY STAR ist, erfüllen die Produkte von Sony die ENERGY STAR-Richtlinien zur Energieeinsparung. Das
Internationale ENERGY STAR-Programm für Bürogeräte ist ein weltweites Programm zur Förderung der Energieeinsparung bei
der Benutzung von Computern und anderen Bürogeräten. Das Programm unterstützt die Entwicklung und Verbreitung von Produkten
mit Funktionen, die effektiv zur Energieeinsparung beitragen. Es handelt sich um ein offenes Programm, an dem sich Unternehmen
auf freiwilliger Basis beteiligen können. Zielprodukte hierfür sind alle Bürogeräte wie Computer, Monitore, Drucker, Faxgeräte und
Kopierer. Die einzuhaltenden Normen sowie die Logos sind für alle teilnehmenden Staaten gleich.
ENERGY STAR ist ein in den USA eingetragenes Warenzeichen.
Software-Handbuch
Bitte unbedingt zuerst lesen
n N
2
Warenzeichen
Sony, BlueSpace NE, Click to DVD, DVgate Plus, Giga Pocket, HotKey Utility, Memory Stick Formatter, PictureGear Studio, SonicStage,
Sony Notebook Setup, Oberflächendesign, VAIO Action Setup, VAIO Edit Components, VAIO Media, VAIO Power Management, VAIO
System Information, Memory Stick, das Memory Stick-Logo, VAIO und das VAIO-Logo sind Warenzeichen der Sony Corporation.
Microsoft, Internet Explorer, Windows Movie Maker, Windows Media Player, Windows XP Professional, Windows XP Home Edition,
Microsoft Works und das Windows-Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA
und in anderen Ländern.
i.LINK ist ein Warenzeichen von Sony und zeigt an, dass das entsprechende Produkt über einen IEEE1394-Anschluss verfügt.
Adobe, Adobe Acrobat Elements, Adobe Photoshop Album, Adobe Reader, Adobe Premiere und Adobe Photoshop Elements sind
Warenzeichen von Adobe Systems Incorporated.
QuickTime und das QuickTime-Logo sind lizenzierte Warenzeichen. QuickTime ist in den USA und in anderen Ländern eingetragen.
RealOne Player ist ein Warenzeichen oder eingetragenes Warenzeichen von RealNetworks, Inc. in den USA und in anderen Ländern.
MoodLogic ist ein Warenzeichen der MoodLogic, Inc.
PowerPanel ist ein Warenzeichen der Phoenix Technologies Ltd.
Norton Internet Security 2004 und Norton Password Manager sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec
Corporation.
Drag’n Drop CD+DVD ist ein eingetragenes Warenzeichen von Easy Systems Japan, Ltd und DigiOn Inc.
WinDVD for VAIO ist ein Warenzeichen der InterVideo, Inc.
Sun Java VM ist ein Warenzeichen der Sun Microsystems, Inc.
Alle anderen System-, Produkt- und Dienstleistungsnamen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber. Auf die Kennzeichnung ™ oder
®
wird in diesem Handbuch verzichtet.
Änderungen der technischen Daten vorbehalten. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Informationen darüber, welche Software für Ihr Modell verfügbar ist, finden Sie in dem Beiblatt Technische
Daten.
Software-Handbuch
Registrieren Ihres VAIO-Computers
n N
3
Registrieren Ihres VAIO-Computers
Die Registrierung Ihres Sony VAIO-Computers nimmt nur kurze Zeit in Anspruch.
Durch Registrierung Ihres Computers können Sie die Vorteile des erstklassigen Sony-Kundendiensts nutzen:
❑ Club VAIO – Online-Unterstützung, Lernprogramme, Tipps und Tricks, Neuigkeiten, Foren für aktuelle
Informationen, Wettbewerbe, Downloads und Software-Updates gratis.
❑ VAIO-Link – Bei Problemen mit Ihrem Computer finden Sie auf der Website von VAIO-Link nützliche
Hinweise und u.U. eine Lösung: http://www.vaio-link.com.
❑ Garantie – Für höheren Investitionsschutz. Zu den Geschäftsbedingungen lesen Sie bitte das Beiblatt
Garantie. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch zur Fehlerbehebung und Verwendung
der VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc.
So registrieren Sie Ihren Sony VAIO-Computer:
1 Stellen Sie eine Internetverbindung her (siehe auch Konfigurieren Ihres Modems (Seite 26)).
2 Doppelklicken Sie auf das Symbol VAIO Online Registration
auf dem Desktop.
Der Link finden Sie auch über den Start-Menü.
3 Ändern Sie ggf. die Sprache, und klicken Sie auf Weiter.
4 Klicken Sie auf die Optionsschaltfläche Registrieren Sie sich jetzt und dann auf Weiter.
Dadurch gelangen Sie automatisch zur Website
https://registration.sonystyle-europe.com/vaio/registration.asp.
5 Geben Sie Ihren Vornamen und Nachnamen.
Die Seriennummer Ihres Computers ist automatisch eingegeben.
6 Klicken Sie auf Schicken.
7 Geben Sie wie gewünscht weitere Angaben an und klicken Sie auf Schicken.
Ihr VAIO-Computer damit registriert und ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
Wenn Sie eine E-mail-Adresse eingegeben haben, wird Ihnen eine weitere Mail zur Bestätigung
geschickt.
✍
Nach der Registrierung ist die VAIO Online Registrierung jeder Zeit zum Ändern Ihrer Angaben zugänglich.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
4
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
In diesem Abschnitt finden Sie eine Übersicht der Möglichkeiten und Funktionen der im Lieferumfang Ihres
Computers enthaltenen Software.
Das Softwarepaket umfasst die vorinstallierte Software und Anwendungen, die Sie mit der im Lieferumfang
enthaltenden VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc
! Wenn Sie eine Systemwiederherstellung durchführen, werden manche Anwendung nicht mehr vorinstalliert. Weitere Informationen hierzu finden Sie
im Handbuch zur Fehlerbehebung und Verwendung der VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc.
Nicht alle nachstehend aufgeführten Anwendungen werden mit Ihrem
Modell geliefert. Im Beiblatt Spezifikationen ist aufgeführt, welche
Software für Ihr Modell verfügbar ist. Informationen zur Installation finden
Sie im Handbuch zur Fehlerbehebung und Verwendung der VAIO
Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc.
Die vorinstallierte Software befindet sich in der Regel unter Start / Alle Programme.
❑
Sony-Software (Seite 5)
❑
Betriebssystem und andere Software (Seite 13)
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
5
Sony-Software
Informationen über die Funktion der Anwendung finden Sie in der mitgelieferten Online-Hilfe. In vielen
Fällen können Sie beim Starten einer Anwendung deren Online-Hilfe durch Drücken der <F1>-Taste
aufrufen.
BlueSpace NE
Sony Corporation
BlueSpace NE* ist eine Software-Anwendungen, mit der Sie eine Verbindung zu anderen Bluetooth-Geräten
herstellen können.
Durch Verwendung von Device Discovery identifiziert Ihr Bluetooth kompatibler Computer alle anderen
Bluetooth-Geräte in deren jeweiligen Bereichen (der Bereich hängt von der "Klasse" des Geräts ab).
Service Discovery zeigt Ihnen dann die verfügbaren Dienste für das Bluetooth-Gerät, mit dem Sie eine
Verbindung herstellen wollen. Mit Wahl eines passenden Dienstes sind die Einstellungen abgeschlossen und
Sie können mit dem anderen Bluetooth-Gerät über einen bestimmten Abstand drahtlos kommunizieren.
Falls für Ihr Modell zutreffend: Weitere Informationen zu BlueSpace NE finden Sie im Hardware-Handbuch.
* Nur bei Notebook-Computern mit Bluetooth-Technologie.
Click to DVD
Sony Corporation
Mit Click to DVD* sind Sie nur einen einzigen Mausklick von der Schaffung eines Meisterwerkes auf DVD im
Hollywood-Stil entfernt. Verbinden Sie einfach eine Sony Digital Handycam über ein i.LINK-Kabel mit Ihrem
VAIO und nehmen Sie Ihre Familienerinnerungen zur Freude aller auf eine DVD auf. Click to DVD führt Sie
sogar über vier einfache Schritte zur Erstellung von DVD-Menüs mit beweglichen Kapitel-Symbolen.
Mit Click to DVD können Sie Videos von einem analogen Gerät aufzeichnen, wenn Ihr Computer mit Giga
Pocket Version 5.5** ausgerüstet ist. Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe zu Click to DVD.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
6
* Für Computer mit DVD-RW oder DVD+/-RW anwendbar.
** Das Giga Pocket TV-Setup muss ausgeführt werden, bevor von einem analogen Videogerät mit Click to DVD aufgezeichnet wird.
Weitere Informationen zum Verwenden der Funktion TV-Setup finden Sie im Handbuch und der Online-Hilfe zu Giga Pocket.
DVgate Plus
Sony Corporation
DVgate Plus ist eine vielseitig nutzbare Anwendung zum Importieren und Ausgeben von Videos und
digitalen Filmen auf Ihrem VAIO-Computer. Diese Anwendung dient zur Aufnahme von Videos von
externen Geräten, Durchführung einfacher Bearbeitungsvorgänge und Ausgabe von Videodaten, die Sie
dann auf einem Videoband aufzeichnen oder auf Ihrem Computer speichern können.
DVgate Plus verfügt über zwei Modi: den Aufnahmemodus und den Ausgabemodus. Wählen Sie den
Aufnahmemodus zur Aufnahme von Videos und den Ausgabemodus zur Durchführung einfacher
Bearbeitungsvorgänge und Ausgabe von Videodaten.
✍
Falls Ihr Notebook-Computer eine Mobilcomputer-CPU aufweist (sehen Sie auf dem Blatt Technische Daten nach, ob dies für Ihren Computer
zutrifft), treten beim Export von Bildern, die Sie mit DVgate Plus erstellt und editiert haben, von Ihrer Festplatte zu einem Digitalvideogerät u. U.
Probleme auf. Um Probleme zu vermeiden, sollten Sie während der Übertragung von Bildern keinesfalls den Netzadapter abtrennen und die
Voreinstellung für die Energieverwaltung in PowerPanel beibehalten.
Giga Pocket
Sony Corporation
Giga Pocket* ermöglicht es Ihnen, auf Ihrem Desktop fernzusehen und Fernsehprogramme aufzuzeichnen.
Falls dies für Ihr Modell zutreffend ist: Einzelheiten zur Software, Hardware und Hinweise zur Verwendung
der mitgelieferten Fernbedienung finden Sie in dem separaten Giga Pocket Online-Handbuch.
* Bei gewissen Desktops verfügbar.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
7
HotKey Utility
Sony Corporation
Das HotKey-Dienstprogramm* bietet Ihnen schnellen Zugriff auf verschiedene Funktionen mit der Taste
<Fn>, wie z.B. das Erhöhen der Lautstärke. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Kombinationen
und Funktionen mit der <Fn>-Taste im Hardware-Handbuch.
* Diese Funktion findet sich bei allen Notebook- und gewissen Desktop-Computern.
ISP Selector
Sony Corporation
Mit dem ISP Selector* können Sie ganz einfach Ihren Internet-Dienstanbieter (Internet Service Provider)
auswählen. Aus der Dropdown-Liste wählen Sie einfach Ihr Standort und Ihre Sprache aus, und alle
verfügbare ISPs werden angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren neben den ISP und schon
beginnt die Installation.
✍
Nach der Auswahl Ihres Landes können Sie nur ISPs für das jeweilige Land einrichten.
* Abhängig vom jeweiligen Modell.
Memory Stick Formatter
Sony Corporation
Memory Stick Formatter ist ein spezielles Programm zum Formatieren von Memory Sticks. Verwenden Sie
zum Neuformatieren von Memory Sticks ausschließlich dieses Programm. Sie können mit dieser Software
außerdem Memory Sticks neu formatieren, die von Windows nicht mehr als Laufwerk erkannt werden.
✍
Beim Formatieren des Memory Sticks mit dieser Anwendung werden alle Daten auf dem Memory Stick unwiderruflich gelöscht. Erstellen Sie daher
vor dem Formatieren gegebenenfalls eine Sicherheitskopie Ihrer Daten.
Formatieren Sie Memory Sticks nicht mit der Befehl Format in Windows.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
8
Network Smart Capture
Sony Corporation
Network Smart Capture* ist eine Anwendung, mit der Sie Standbilder und Videos von einer Digitalkamera
bzw. der Motion Eye–Kamera, mit der gewisse VAIO-Computer ausgestattet sind, erfassen und festhalten
können. Diese Software ermöglicht es Ihnen, die erfassten Bilder visuell zu überprüfen und an verschiedene
Empfänger weiterzuleiten. Sie beinhaltet eine Webkamera-Funktion, über die Sie in bestimmten Abständen
Bilder aufnehmen können, ohne anwesend sein zu müssen.
* Nur bei Notebook-Computern mit integrierter Kamera.
PictureGear Studio
Sony Corporation
PictureGear Studio ist eine benutzerfreundliche Software, die es Ihnen ermöglicht, mit einer Digitalkamera
aufgenommene Fotos auf Ihrem Computer zu verwenden. Mit der PictureGear Studio Software können Sie
sehr leicht Fotos auf Ihren Computer übertragen, Fotoalben erstellen und Fotos ausdrucken. Zum
Funktionsumfang von PictureGear Studio gehören ein Fotoalbum und ein Druckstudio.
PowerPanel
Phoenix Technologies
Mithilfe des Programms PowerPanel* können Sie die Energiesparstufen für Ihr Computer einstellen.
Darüber hinaus stellt das Programm Informationen über Systemaktivität und Akkubetriebszeit zur
Verfügung. Das automatische Energieverwaltungssystem wählt abhängig von der jeweiligen Anwendung
und den Betriebsbedingungen das optimale Profil aus.
Falls dies für Ihr Modell zutreffend ist: Siehe Energieeinsparung mit PowerPanel im HardwareHandbuch.
* Bei gewissen Notebooks verfügbar.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
9
SonicStage
Sony Corporation
SonicStage ist eine Software, die mit der OpenMG-Technologie arbeitet, einer von der Sony Corporation
entwickelte Technologie für den Urheberrechtsschutz. Sie ermöglicht die Aufzeichnung und Wiedergabe
digitaler Musikdaten auf einem PC. Wenn die Daten auf der Festplatte verschlüsselt und aufgezeichnet sind,
können Sie sie mit der OpenMG-Technologie auf dem PC wiedergeben. Die unbefugte Verbreitung der
Daten wird dabei jedoch verhindert. Der Zweck der OpenMG-Technologie besteht darin, eine Umgebung zu
schaffen, in der größere Mengen qualitativ hochwertiger Musik ohne eine anschließende unbefugte
Verbreitung der Musikdateien verteilt werden können.
SonicStage verschlüsselt und verwaltet Musikdateien, die Sie mit Hilfe von EMD-Diensten auf einen PC
heruntergeladen oder von Ihren eigenen CDs oder dem Internet übernommen haben.
Sony Notebook Setup
Sony Corporation
Mit Hilfe von Sony Notebook Setup* können Sie Systemdaten anzeigen, Vorgaben für bestimmte
Systemeinstellungen festlegen und ein Startkennwort für Ihr Sony-Notebook einrichten.
Falls dies für Ihr Modell zutreffend ist: Siehe Einrichten des Notebooks mit Sony Notebook Setup im
Hardware-Handbuch.
* Bei allen Notebooks verfügbar.
Oberflächendesign
Sony Corporation
Mit dem Oberflächendesign* können Sie das Aussehen der Giga Pocket-Software ändern.
Siehe Ändern des Designs Ihrer Benutzeroberfläche mit dem Programm Oberflächendesign
(Seite 28).
* Nur bei Desktop-Computern mit Giga Pocket.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
10
VAIO Action Setup
Sony Corporation
Mit VAIO Action Setup* werden Anwendungseinstellungen zur Steuerung von Hardwareereignissen auf
Ihrem Computer vorgenommen. So können Sie mit dieser Software beispielsweise häufig benötigte
Programme mit den programmierbaren Tasten (S-Tasten) starten. Verwaltet die Einstellungen für die
Tastenkombinationen und vieles mehr.
Weitere Informationen finden Sie im Hardware-Handbuch.
* Bei gewissen Desktops verfügbar.
VAIO Edit Components
Sony Corporation
Das Programm VAIO Edit Components, als Plug-In für Adobe Premiere entwickelt, enthält spezielle
Funktionen zur Unterstützung Ihrer i.LINK-DV-Geräte, damit Sie Ihre eigenen Filme auch nach dem
Schneiden in Top-Qualität produzieren können. Sie können das DV-Gerät damit mithilfe des Computers
steuern, den Film importieren und bearbeiten und ihn wieder an das Gerät exportieren.
VAIO Media
Sony Corporation
VAIO Media Software bietet Ihrem Netzwerk Multimedia-Funktionen. Somit können Sie Musikdateien,
Videodateien und Standbilddateien zwischen den VAIO-Computern austauschen. Sie können einen oder
mehrere Computer als "Media Client" einrichten, der Ihrem VAIO Computer als "Mediaserver" zu
Verfügung steht, und auf dem Ihre Multimediadateien gespeichert sind. So kann für andere VAIO Computer
in Ihrem drahtgebundenen oder drahtlosen Network der Zugriff auf diese Dateien ermöglicht.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
11
VAIO Power Management
Sony Corporation
Das VAIO Power Management* (VAIO-Energieverwaltungssystem) steuert den Energieverbrauch Ihres
Computers und gibt zudem Schlüsselinformationen über Systemaktivität und Akkuladezustand.
Falls für Ihr Modell zutreffend: Siehe Energieeinsparung mit VAIO Power Management im HardwareHandbuch.
* Bei gewissen Notebooks verfügbar.
VAIO System Information
Sony Corporation
Mithilfe der VAIO System Information* können Sie immer die Produkt-Version (Modellbezeichnung,
Seriennummer, BIOS-Version, Version und Seriennummer des Betriebssystems) sowie die
Systeminformationen (CPU, Taktfrequenz, Systemspeicherkapazität und Cache-Speicher) Ihres Computers
prüfen.
* Bei allen Desktops verfügbar.
VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc
Sony Corporation
Die VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc ermöglicht es Ihnen, eine Wiederherstellung des
Systems und der mit dem Computer gelieferten Software durchzuführen. Wenn die gebündelten
Gerätetreiber korrupt sind oder versehentlich gelöscht werden, finden Sie sie auf dem Festplattenlaufwerk
(C:\Drivers). Probleme beim Betrieb Ihres Computers können meist durch die erneute Installation eines
einzelnen Gerätetreibers behoben werden, ohne dass Sie das gesamte System wiederherstellen müssen.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
12
Außerdem finden Sie auf dieser Disc alle erforderlichen Handbücher. Weitere Informationen zur
Verwendung der VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc finden Sie im Handbuch zur
Fehlerbehebung und Verwendung der VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc.
! Diese VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc kann nur mit dem von Ihnen erworbenen Sony Computer verwendet werden. Die
Verwendung auf einem anderen Sony PC oder dem PC eines anderen Herstellers ist nicht vorgesehen!
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
13
Betriebssystem und andere Software
Windows XP Professional mit Service Pack 1a
Microsoft Corporation
Windows XP Professional baut auf dem bewährten Betriebssystem Windows 2000 auf und bildet eine
zuverlässige Grundlage, die den störungsfreien Betrieb Ihres Computers in allen entscheidenden Situationen
gewährleistet. Das Betriebssystem ist nicht nur zuverlässiger, sondern bietet auch Funktionen, mit denen
sich Systemstörungen schneller und leichter beheben lassen.
Dank neuem Look und intuitiverem, Task-gestütztem Design ist das Arbeiten am Computer durch
Windows XP Professional leichter denn je. Mit Unterstützung der neuesten Sicherheitsnormen und
erweitertem Firewall-Schutz sorgt Windows XP Professional darüber hinaus für Datensicherheit und
Vertraulichkeit Ihrer privaten Daten.
Falls dies für Ihr Modell zutreffend ist: Hinweise zu häufig gestellten Fragen sowie zur technischen
Unterstützung finden Sie auf der Website unter:
http://support.microsoft.com/directory
Windows XP Home Edition mit Service Pack 1a
Microsoft Corporation
Microsoft Windows XP Home Edition ist das neue Windows -Betriebssystem, das auf den bahnbrechenden
Features von Windows 98 und Windows Millennium und der Stabilität von
Windows 2000 aufbaut. Gleichzeitig unterstützt Windows XP weiterhin alle älteren WindowsAnwendungen und -Technologien.
In Windows XP Home Edition stehen Ihnen neue Features, wie die schnelle Benutzerumschaltung, mit der
die Anwendungen eines Benutzers weiter laufen, nachdem dieser sich von seinem Konto abgemeldet hat,
sowie ein vereinfachtes visuelles Design zur Verfügung, mit der die Funktionen, die Sie am häufigsten
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
14
verwenden, nach oben und in die Mitte gestellt werden, sodass Sie schneller darauf zugreifen können.
Falls dies für Ihr Modell zutreffend ist: Hinweise zu häufigen Fragen sowie zur technischen Unterstützung
finden Sie auf der Website unter:
http://support.microsoft.com/directory
Internet Explorer 6.0
Microsoft Corporation
Internet Explorer ist der Internetbrowser von Microsoft, mit dem Sie im Internet surfen können. Der SetupAssistent konfiguriert Ihren Computer so, dass er automatisch eine Verbindung zu Ihrem Service-Provider
herstellt. Mit dem umfassenden E-Mail-Paket können Sie elektronische Nachrichten, auch mit angehängten
Dateien, über das Internet senden und empfangen. NetMeeting, Outlook Express und Microsoft Chat sind
weitere Komponenten von Internet Explorer 6.0. Dank der 128-Bit-Verschlüsselung bietet Internet Explorer
6.0 einen optimalen Schutz für Ihre gesamte über das Internet abgewickelte Kommunikation, auch bei der
Weitergabe von Kreditkartendaten und bei Finanztransaktionen. Neue Benutzer werden anhand von Tour
und Online-Hilfe umfassend in die Verwendung des Internets eingewiesen.
Hinweise zu häufig gestellten Fragen sowie zur technischen Unterstützung finden Sie auf der Website unter:
http://support.microsoft.com/directory
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
15
Adobe Companion Pack für VAIO:
Das Utility-Programm Adobe Companion Pack für VAIO ist auf allen Notebook- und Desktop-Computern
verfügbar und umfasst:
❑
Adobe Acrobat Elements 6.0 (Seite 15)
❑
Adobe Reader 6.0 (Seite 16)
❑
Adobe Photoshop Elements 2.0 (Seite 16)
❑
Adobe Photoshop Album Starter Edition (Seite 17)
❑
Adobe Premiere (Seite 17)
Adobe Acrobat Elements 6.0
Adobe Systems Incorporated
Mit Adobe Acrobat Elements 6.0 können Sie ganz einfach PDF-Dateien auf 4 verschiedene Weisen erstellen:
❑
Quellendatei mit der rechten Maustaste anklicken und Convert to Adobe PDF wählen.
❑
Anklicken des Symbols Convert to Adobe PDF auf der Symbolleiste.
❑
Acrobat Elements starten, dann Next anklicken und eine PDF-Datei nach Ihren Vorgaben erstellen.
❑
Drucken der Datei mit Adobe PDF-Druckerfunktion.
Falls Sie Fragen haben, können Sie die Online-Hilfe aufrufen:
http://www.adobe.de
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
16
Adobe Reader 6.0
Adobe Systems Incorporated
Adobe Reader 6.0 ist eine Gratis-Software, mit der Sie Dateien im PDF-Format (Adobe Portable Document
Format) mit einer Vielzahl von Hardware oder Betriebsystemen anzeigen und drucken können. Diese neue
Version der bekannten Anwendung Adobe Acrobat Reader bietet Ihnen viele umfangreiche Funktionen, mit
denen Sie:
❑
Adobe PDF-Formulare einreichen können, die ausfüllbare Felder enthalten und in Anwendungen wie
Adobe Acrobat 6.0 Professional und Adobe Form Designer erstellt wurden.
❑
Rufen Sie die verschiedenen Multimedia-Inhalte ab.
❑
Hi-Fi-eBooks lesen und verwalten.
❑
In Ihre PDF-Datei eingebaute Such- und Zugriffsfunktionen aktivieren.
❑
Diaschaus und elektronische Postkarten in Adobe Photoshop Album anzeigen und Bilder für die OnlineBearbeitung exportieren (lokale Online-Photodienste sind unterschiedlich).
Hinweise zu häufig gestellten Fragen sowie zur technischen Unterstützung finden Sie auf der Website unter:
http://www.adobe.de
Adobe Photoshop Elements 2.0
Adobe Systems Incorporated
Adobe Photoshop Elements bringt Ihnen Bildbearbeitungsmöglichkeiten der nächsten Generation
kombiniert mit leistungsfähigen neuen Funktionen, die für jeden Anwender etwas zu bieten haben. Mit
dem beispiellos umfangreichen und produktiven Tool-Set von Photoshop Elements lassen Sie Ihrer
Kreativität freien Lauf, arbeiten äußerst effizient und erhalten für alle Medien Ergebnisse der
Spitzenqualität.
Hinweise zu häufigen Fragen sowie zur technischen Unterstützung finden Sie auf der Website unter:
http://www.adobe.de
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
17
Adobe Photoshop Album Starter Edition
Adobe Systems Incorporated
Die Software Adobe Photoshop Album bietet Ihnen alles, was Sie zum Durchsuchen, Fixieren, Verteilen und
Speichern Ihrer Bilder benötigen. Statt zahllose Ordner zu durchsuchen, können Sie einen praktischen
Kalender verwenden, um Fotos nach Datum zu suchen, oder dank der revolutionären SchlüsselwortTagsuche zielgenau Gruppen von Fotos lokalisieren. Rote-Augen-Effekt, Belichtungsfehler und andere
Mängel lassen sich im Handumdrehen beheben. Dank Funktionen für Diashows, Bildkarten, Fotoalben usw.
können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ein paar Mausklicks und Ihre Kreationen können von Familie
und Freunden empfangen werden – selbst von Mobiltelefonen und Palmtops.
Falls Sie Fragen haben oder technische Hilfe benötigen, können Sie die Online-Hilfe aufrufen:
http://www.adobe.de
Adobe Premiere
Adobe Systems Incorporated
Mit der Software Adobe Premiere, können Sie auf Ihrem Computer Filme mit Bildern, Sound, Animationen,
Fotos, Zeichnungen, Text und anderes Material aufnehmen, aufzeichnen, erstellen und bearbeiten. In einer
ganzen Reihe von Fenstern können Sie ein Szenarium planen, Clips importieren und mit Hilfe vordefinierter
oder individuell gestalteter Spezialeffekte eigene Filme erstellen. Mit Hilfe zahlreicher Werkzeuge,
einschließlich verschiedener Effekte und Überblendungen, können Sie Ihre Bilder für das Bearbeiten auf
Band oder CD-ROM vorbereiten. Adobe Premiere fasst professionelle Videobearbeitung und hochwertige
Ausgabe in einem benutzerfreundlichen und vielseitigen Produkt zusammen.
Hinweise zu häufigen Fragen sowie zur technischen Unterstützung finden Sie auf der Website unter:
http://www.adobe.de
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
18
Drag'n Drop CD+DVD
DigiOn / Easy Systems Japan
Drag'n Drop CD+DVD* wurde als einfachste Software für die Erstellung Ihrer eigenen DVDs und CDs
entwickelt. Benutzer können Ihre eigenen Audio-CDs oder DVDs erstellen, die in den meisten PCs gelesen
werden können. Mit Drag'n Drop CD+DVD können Sie auch Ihre eigene CDs brennen. Die Bedienung ist
einfach: Wählen Sie die Dateien aus, die Sie auf CD brennen möchten, und verschieben Sie sie per Drag &
Drop in das geeignete Feld, das dem CD- oder DVD-Format entspricht. Nachdem Sie eine CD/DVD verschoben
haben, klicken Sie einfach auf den Pfeil und die CD/DVD wird erstellt.
Falls Sie zu diesem Thema Fragen haben oder technische Hilfe benötigen, surfen Sie zur Webseite:
http://www.ddcd.jp/dd3e/sony/cd/
* Nur bei Notebook- und Desktop-Computer mit DVD-RW- oder DVD+/-RW-Laufwerk verfügbar.
Microsoft Works
Microsoft Corporation
Microsoft Works bietet Ihnen alle grundlegenden Tools, die Sie für die Arbeit auf dem PC benötigen. Mit
den verschiedenen Komponenten können Sie unter anderem Vorgänge im Zusammenhang mit E-Mails
ausführen, Ihre Buchhaltung erledigen, Termine verwalten und vieles mehr. Zur Software gehört ein OnlineHandbuch mit grundlegenden Anweisungen zur Verwendung.
Weitere Informationen und Unterstützung erhalten Sie unter:
http://www.works.msn.com
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
19
MoodLogic
MoodLogic, Inc.
MoodLogic verwaltet Songs nach Tempo, Musikstil, Künster, Jahr, Titel und sogar nach Stimmungen, wie z.B.
fröhlich, romantisch oder sanft. Sie können dann nach Stimmungen oder Musikstilen Wiedergabelisten
erstellen.
Außerdem:
❑
Können Sie einen Song wählen und einen fertigen Mix aus ähnlichen Songs erstellen,
❑
automatisch die Musik auf Ihrem Computer organisieren,
❑
automatisch mit ID3 kennzeichnen,
❑
auf einen Song oder einen Song-Mix klicken, und diese auf Ihren MP3 Player oder eine CD*
übertragen,
❑
die umfangreichsten Songdaten, die zur Verfügung stehen, können in die MoodLogic-Datenbank
eingegeben werden.
Weitere Informationen und Unterstützung erhalten Sie unter:
http://www.moodlogic.com
* Sie benötigen eine Software zum Brennen von CDs.
QuickTime 6.1
Apple
QuickTime ist eine Technologie von Apple, die Video-, Audio-, Klang- und Musikdateien sowie Filme mit 3D
und virtueller Realität für den Internet-Browser unter Windows zum Leben erweckt.
Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.apple.com/quicktime
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
20
RealOne Player
RealNetworks
RealOne Player ist der RealNetworks Video- und Audioplayer zur Verwaltung aller wichtigen Medienarten
in einem System. Er ermöglicht Ihnen den Zugang zu mehr als 3000 Radiosendern mit Musik, Nachrichten
und Sport. Sie können Audiodateien abspielen und speichern, eigene Audio-CDs erstellen und ihre Audiound Videoclips lokal ordnen, bevor Sie diese auf tragbare Speichergeräte übertragen.
Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.real.com
Norton Internet Security 2004
Symantec
Norton Internet Security 2004 von Symantec schützt Ihren Computer vor Viren, Hackern und Angriffe auf
Ihre Privatsphäre. Folgende Vollversionen sind hier eingeschlossen:
❑
Norton AntiVirus: Beinhaltet eine erweiterte Risikoerfassung, die Sie auch vor anderen Bedrohungen
als Viren wie z.B. Spionageprogrammen (Spyware) oder Passwortdiebstahl durch Keystroke-LoggingProgramme warnt. Es entfernt Viren, Würmer und Trojanische Pferde automatisch. Es prüft und entfernt
Viren aus zu sendenden und eintreffenden E-Mails, Instant-Messages und anderen Dateien.
❑
Norton Personal Firewall: mit diesem Web-Assistenten können Sie z.B. Werbebanner und Popups
blockieren und den Zugriff auf gewisse Optionen von Microsoft Internet Explorer verhindern. Außerdem
verbirgt er Ihren PC im Internet, wodurch er für Hacker unsichtbar wird.
! Beim Aktivieren der Firewall stellt Ihnen Norton einige Fragen. Bitte lassen Sie alle Nachrichten und Meldungen für VAIO-Anwendungen zu.
❑
Norton AntiSpam: filtert unerwünschte E-mail-Meldungen in POP3-kompatiblen E-mail-Programmen
heraus, indem es im Themafeld sogenannte "Spam-Tags" oder –Flaggen anfügt.
❑
Norton Parental Control: Verhindert das Verschicken von vertraulichen Informationen ohne Ihr
Wissen per E-Mail, Instant Messages, Microsoft Office-Anhängen und Web-Formular.
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
21
Dieses Software-Kit beinhaltet ein Gratis-Abonnement für 90 Tage, um Virusdefinitionen zu aktualisieren.
Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe und auf der Website:
http://www.symantec.com/techsupp
Norton Password Manager
Symantec
Norton Password Manager* schützt Ihre Passwörter und vereinfacht deren Verwaltung.
Merkmale:
❑
Hält Ihre Passwörter fest,
❑
Erstellt Konten für mehrere Anwender,
❑
Füllt Online-Formulare automatisch aus.
Diese Software wird als Trialware für 90 zum Testen mitgeliefert.
Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe und auf der Website:
http://www.symantec.com/techsupp
* Nur bei Modellen mit Windows XP Professional.
Sun Java Virtual Machine (VM)
Sun Microsystems, Inc.
Java Virtual Machine (VM) ist ein Aspekt von Java-Software, der oft für interaktive Webfunktionen
benötigt wird. Die Java VM ist direkt in Ihr Java-Software-Download integriert und wird als Teil des Sun Java
Plug-in für Java-Anwendungen benötigt. Durch das Java Plug-in Control Panel können Applets, die in
Software-Handbuch
Hinweise zu der mit dem Computer gelieferten Software
n N
22
Java 2 Platform 1.4 geschrieben wurden, auf Netscape Navigator und Microsoft Internet Explorer WebBrowsern laufen.
Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe und auf der Website:
http://www.sun.com/index.xml
WinDVD for VAIO
InterVideo, Inc.
WinDVD for VAIO von InterVideo Inc. ist ein leicht zu bedienender DVD-Player. WinDVD for VAIO vereint
alle Funktionen, die Sie von einem gängigen DVD-Player erwarten. Darüber hinaus bietet er einige
hochmoderne Funktionen, z.B. hochpräzise Videodekodierung, Auswahl von Benutzeroberflächen sowie
Optionen für die Videoanzeige. Sie können DVD-Filme, interaktive DVD-Titel, MPEG-Videoinhalte, Videound Audio-CDs wiedergeben. WinDVD for VAIO bestimmt automatisch den Datenträgertyp in Ihrem DVDLaufwerk und verwendet das richtige Wiedergabeverfahren.
Hinweise zu häufig gestellten Fragen sowie zur technischen Unterstützung finden Sie auf der Website unter:
http://www.intervideo.com
Software-Handbuch
Individuelle Konfiguration des Computers
n N
23
Individuelle Konfiguration des Computers
Die folgenden Abschnitte beschreiben in Kurzform, wie Sie die Haupteinstellungen Ihres Computers ändern
können. Unter anderem lernen Sie, wie Sie Ihr Modem für die Benutzung vorbereiten und Ihre Sony
Software und Dienstprogramme verwenden und anpassen.
❑
Festlegen der Sprache mit Windows XP Professional (Seite 24)
❑
Konfigurieren Ihres Modems (Seite 26)
❑
Ändern des Designs Ihrer Benutzeroberfläche mit dem Programm Oberflächendesign (Seite 28)
❑
Einrichten eines Sony-Hintergrundbildes (Seite 29)
Software-Handbuch
Individuelle Konfiguration des Computers
n N
24
Festlegen der Sprache mit Windows XP Professional
Computer mit Windows XP Professional sind mit der Funktion Mehrsprachige Benutzeroberfläche (MUI)
ausgestattet. Sie können das englische Betriebssystem sowie manche Softwareanwendungen und die
Tastatur in die Sprache Ihrer Wahl ändern: français, Deutsch, Japanese, Nederlands, italiano, español,
čeština, suomi, ελληνικά, portugués und svenska.
Während der Ausführung von Windows Setup müssen Sie die korrekten Tastatureinstellungen auswählen.
So wählen Sie während Windows Setup die korrekten Tastatureinstellungen aus:
1
Klicken Sie zweimal auf Next (Weiter) im Fenster Windows XP Setup Wizard (Windows XP SetupAssistent).
Das Dialogfeld Select Your System Settings (Dialogfeld zur Auswahl der Systemeinstellungen) wird
angezeigt.
2
Nehmen Sie die folgenden drei Einstellungen vor:
❑
Ich lebe in folgender Region.
❑
Sprache, die Sie für die Eingabe am häufigsten verwenden
❑
Verwendeter Tastaturtyp
3
Akzeptieren Sie im Dialogfeld End User License Agreement (Endbenutzer-Lizenzvertrag) die
Vertragsbedingungen, und klicken Sie auf Next (Weiter).
4
Setzen Sie Windows Setup fort, bis es abgeschlossen ist.
Software-Handbuch
Individuelle Konfiguration des Computers
n N
25
Sie können auch die Länder- und Spracheinstellungen auf Ihre Sprache anpassen, sobald Windows neu
gestartet wurde oder verwenden Sie die Funktion Language Selector (Sprachauswahl).
So ändern Sie die Landes- und Spracheinstellungen:
1
Klicken Sie auf Start (Start) und dann auf Control Panel (Systemsteuerung).
2
Doppelklicken Sie unter Control Panel (Systemsteuerung) auf das Symbol Regional and Language
Options (Regions- und Sprachoptionen).
Erscheint dieses Symbol nicht, klicken Sie links auf Switch to Classic View (Zur klassischen Ansicht
wechseln).
3
Wählen Sie auf der Registerkarte Regional Options (Ländereinstellungen) Regional and Language
Options (Regions- und Sprachoptionen) , wählen Sie dann Ihre Sprache in dem Dropdown-Menü
Standards and formats (Standard und Formate).
4
Wählen Sie zum Ändern der Sprache der Menüs und Dialogfelder Languages (Sprachen) unter
Regional and Language Options (Regions- und Sprachoptionen).
5
Wählen Sie your language (Ihre Sprache) aus dem Dropdown-Listenfeld.
6
Klicken Sie auf Apply (Übernehmen), um die Änderungen zu übernehmen.
Sie werden aufgefordert, sich ab- und wieder anzumelden. Die Änderungen werden erst nach der
Neuanmeldung wirksam.
7
Klicken Sie auf Start (Start), und wählen Sie Log Off (Abmelden).
8
Klicken Sie auf Log Off (Abmelden) im Fenster Log Off Windows (Windows-Abmeldungsfenster).
Möglicherweise müssen Sie bei der Neuanmeldung Ihr Kennwort eingeben.
Alle Menüs, Hilfedateien und Symbole werden nun in der gewünschten Sprache angezeigt.
Manche Objekte werden jedoch möglicherweise weiterhin auf Englisch angezeigt.
Software-Handbuch
Individuelle Konfiguration des Computers
n N
26
Konfigurieren Ihres Modems
Achten Sie vor der Verwendung des internen Modems bzw. bei Verwendung des Modems auf Reisen darauf,
dass das Land des gerade aktiven Standortes, das im Dialogfeld Telefon- und Modemoptionen definiert
ist, mit dem Land übereinstimmt, aus dem Sie gerade wählen.
Der aktuell auf Ihrem System installierte Modemtreiber verfügt möglicherweise über die Option
Länderauswahl. Da diese Option nicht immer verfügbar ist, verwenden Sie nicht diese Option, um die
Ländereinstellungen für Ihr Modem festzulegen. Sie sollten ausschließlich folgendermaßen vorgehen.
So ändern Sie die Ländereinstellungen:
1
Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
2
Doppelklicken Sie auf Telefon- und Modemoptionen.
Das Dialogfeld Telefon- und Modemoptionen wird angezeigt.
Wenn Oberflächendesign nicht zu erkennen ist, klicken Sie links auf Zur klassischen Ansicht
wechseln.
3
Wählen Sie Ihren Standort in der Registerkarte Wählregeln aus.
4
Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, um die aktuelle Konfiguration zu ändern.
Das Dialogfeld Standort bearbeiten wird angezeigt.
Oder:
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu, um Ihr Modem zu konfigurieren.
Das Dialogfeld Neuer Standort wird angezeigt.
5
Überprüfen Sie die Länder-/Regioneneinstellungen und stellen Sie sicher, dass diese mit dem Ort
übereinstimmen, von dem Sie gerade wählen.
6
Klicken Sie nach dem Ändern Ihrer Standorteinstellungen auf Übernehmen und dann auf OK.
Das Dialogfeld Telefon- und Modemoptionen wird angezeigt.
Software-Handbuch
Individuelle Konfiguration des Computers
n N
27
7
Prüfen Sie, ob Ihr Modem in der Registerkarte Modems aufgeführt ist.
Wenn Ihr Modem nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf Hinzufügen und folgen den Anweisungen des
Assistenten.
8
Klicken Sie auf Übernehmen/OK.
Jetzt ist Ihr Modem konfiguriert.
✍
Achten Sie vor dem Zuweisen neuer Ländereinstellungen bitte darauf, dass Ihre Telefonleitung von Ihrem VAIO-Computer getrennt ist.
Aktualisieren des Modemtreibers
Falls nötig, aktualisieren Sie so den Treiber:
1
Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und öffnen die Systemsteuerung.
Das Dialogfeld Systemsteuerung wird eingeblendet.
2
Klicken Sie auf die Option Drucker und andere Hardware.
Das Dialogfeld Drucker und andere Hardware wird eingeblendet.
3
Klicken Sie auf die Telefon- und Modemoptionen.
Das Dialogfeld Telefon- und Modemoptionen wird angezeigt.
4
Klicken Sie auf die Registerkarte Modems und dann auf Eigenschaften, um die Eigenschaften Ihres
Modems anzuzeigen.
Das Dialogfenster Eigenschaften von Modems wird angezeigt.
5
Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber und anschließend auf Aktualisieren.
Das Fenster Hardwareupdate-Assistent wird eingeblendet. Folgen Sie den Anweisungen auf dem
Bildschirm. Sie können mit der Windows-Suchfunktion nach dem Treiber suchen oder den Speicherpfad
des Treibers selbst angeben.
Software-Handbuch
Individuelle Konfiguration des Computers
n N
28
Ändern des Designs Ihrer Benutzeroberfläche mit dem Programm
Oberflächendesign
Mit dem Programm Oberflächendesign können Sie das Aussehen der Giga Pocket-Software ändern.
So ändern Sie das Aussehen mit dem Oberflächendesign:
1
Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
Wenn Oberflächendesign nicht zu erkennen ist, klicken Sie links auf Zur klassischen Ansicht
wechseln.
ODER
Wenn Oberflächendesign nicht angezeigt wird, klicken Sie Weitere Systemsteuerungsoptionen
auf der linken Seite.
2
Doppelklicken Sie auf Oberflächendesign.
Das Dialogfeld Oberflächendesign wird angezeigt.
3
Klicken Sie auf << bzw. >>, um das gewünschte Design auszuwählen.
4
Klicken Sie auf Übernehmen.
Daraufhin ändert sich das Aussehen des Fensters Oberflächendesign, um Ihnen in der Vorschau einen
Eindruck des gewählten Designs für die Sony-Software zu geben.
5
Klicken Sie zum Wählen eines anderen Designs auf << bzw. >>.
6
Wenn Sie mit Ihrer Auswahl zufrieden sind, klicken Sie auf OK.
Das Dialogfeld Oberflächendesign wird geschlossen, und Ihre Giga Pocket-Software erscheint nun im
gewählten Design.
Software-Handbuch
Individuelle Konfiguration des Computers
n N
29
Einrichten eines Sony-Hintergrundbildes
Neben vielen anderen Funktionen bietet Ihr Sony VAIO-Computer eine Auswahl verschiedener
Hintergrundbilder.
Sie können das Hintergrundbild, also den Hintergrund Ihres Desktops, beliebig oft ändern. Sie haben die
Auswahl zwischen mehreren VAIO-spezifischen Hintergrundbildern.
So stellen Sie ein anderes VAIO-Hintergrundbild ein:
1
Wählen Sie in der Systemsteuerung die Option Zur klassischen Ansicht wechseln.
Doppelklicken Sie auf das Symbol Anzeige.
Das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige wird angezeigt.
2
Klicken Sie auf die Registerkarte Desktop.
Daraufhin erscheint eine Liste der Hintergrundbilder von Windows und VAIO.
3
Wählen Sie ein Hintergrundbild in der Liste Hintergrund aus.
Über dieser Liste Hintergrund sehen Sie dann eine Vorschau dieses Hintergrundbildes auf dem Monitor.
4
Ändern Sie die Position des Hintergrundbildes mithilfe des Dropdown-Listenfeldes Desktop anpassen.
5
Klicken Sie nach Auswahl des gewünschten Hintergrundbildes auf Übernehmen.
6
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige zu schließen.
Jetzt hat Ihr Computerbildschirm das ausgewählte Hintergrundbild.
✍
Eine höhere Bildschirmauflösung verringert die Größe der auf Ihrem Bildschirm angezeigten Objekte und vergrößert den verfügbaren Platz auf Ihrem
Desktop.
Die Bildschirmauflösung lässt sich u. U. nur bis zu einer bestimmten Grenze erhöhen. So bestimmen beispielsweise Ihr Monitor und die Grafikkarten,
in welchem Maße Sie die Auflösung ändern können.
Software-Handbuch
Installieren und Aktualisieren von Anwendungen
n N
30
Installieren und Aktualisieren von Anwendungen
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie eine Software installieren, ausführen oder deinstallieren.
Ferner erfahren Sie, wie Sie die neuesten Updates von unserer Website herunterladen können.
❑
Installieren der Software (Seite 31)
❑
Ändern oder Entfernen einer Software (Seite 33)
❑
Herunterladen einer Software (Seite 35)
Software-Handbuch
Installieren und Aktualisieren von Anwendungen
n N
31
Installieren der Software
Weitere Informationen zum Installieren von gebündelter Software von der VAIO Sicherheitskopie- und
Dokumentationsdisc, finden Sie im Handbuch zur Fehlerbehebung und Verwendung der VAIO
Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc.
Um die Software zu installieren, gehen Sie folgendermaßen vor.
Vor dem Installieren der Anwendungen:
❑
Installieren Sie ein Hardware-Gerät und schließen es an, sofern erforderlich (siehe Abschnitt Verwalten
von Treibern (Seite 36)).
❑
Schließen Sie alle geöffneten Anwendungen.
So installieren Sie eine Anwendung:
1
Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
2
Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Software.
Das Dialogfeld Software wird eingeblendet.
3
Klicken Sie auf Neue Programme hinzufügen, und klicken Sie dann auf CD oder Diskette.
Dann wird das Fenster Programm von Diskette oder CD-ROM installieren eingeblendet.
4
Legen Sie die erste Installations-Diskette oder CD-ROM ein, und klicken Sie dann auf Weiter.
Dann erscheint das Fenster Installationsprogramm ausführen.
5
Klicken Sie auf Durchsuchen..., um das Installationsprogramm zu suchen.
Das Fenster Durchsuchen wird eingeblendet.
6
Wählen Sie das Installationsprogramm aus, und klicken Sie auf Öffnen.
Im Textfeld Öffnen: erscheint der Pfad des Installationsprogramms .
7
Klicken Sie auf Fertig stellen.
Dann wird u. U. das Dialogfeld Lizenzvertrag eingeblendet.
8
Lesen Sie den Vertrag sorgfältig durch, und klicken Sie zum Akzeptieren auf Ja.
Sie werden zur Angabe des Verzeichnisses aufgefordert, in dem die Software gespeichert werden soll.
Software-Handbuch
Installieren und Aktualisieren von Anwendungen
n N
32
9
Klicken Sie zur Auswahl des Ordners auf Durchsuchen und dann auf Weiter.
Wählen Sie ggf. den gewünschten Installationstyp aus, und klicken Sie dann auf Weiter.
Jetzt wird die Installation der Software gestartet.
Aktivieren Sie bei entsprechender Aufforderung die Option Ja, ich möchte den Computer jetzt neu
starten.
10 Klicken Sie auf Fertig stellen.
Die Installation ist abgeschlossen, und Ihr Computer wird neu gestartet.
✍
Bei Verwendung der Option Software können Sie nur Programme installieren, die für Windows-Betriebssysteme geschrieben wurden.
Software-Handbuch
Installieren und Aktualisieren von Anwendungen
n N
33
Ändern oder Entfernen einer Software
Sie können eine Softwareanwendung jederzeit wieder entfernen oder ändern. Bevor Sie beginnen,
schließen Sie die Anwendung, die Sie ändern/entfernen möchten.
So ändern oder entfernen Sie eine Software:
1 Klicken Sie im Menü Start auf Systemsteuerung.
Das Fenster Systemsteuerung wird geöffnet.
2 Doppelklicken Sie auf das Symbol Software.
Das Dialogfeld Software wird geöffnet.
3 Wählen Sie die Software aus, die Sie hinzufügen bzw. entfernen möchten.
❑ Um ein Programm zu ändern, klicken Sie auf Ändern/Hinzufügen oder Ändern, und folgen Sie den
Anweisungen am Bildschirm.
❑ Um ein Programm zu deinstallieren, klicken Sie auf Ändern/Entfernen oder Entfernen, und klicken
Sie anschließend auf Weiter gefolgt von OK.
Wenn das Dialogfeld Locked file detected (Gesperrte Datei gefunden) angezeigt wird, klicken
Sie auf Neustart. Der Computer wird nach Abschluss der Deinstallation neu gestartet, wobei alle
zuvor verwendeten Dateien gelöscht werden.
Wenn das Dialogfeld Shared file detected (Freigegebene Datei gefunden) angezeigt wird,
empfehlen wir, auf Nein zu klicken, um freigegebene Dateien zu behalten.
Klicken Sie auf Schließen.
Die Software ist deinstalliert.
! Wenn Sie auf Ändern oder Entfernen klicken, werden manche Programme ohne weiteren Warnhinweis entfernt.
✍
Durch Auswahl verschiedener Optionen unter Sortieren nach können Sie Programme sortieren.
Bei Auswahl der Option Programme ändern oder entfernen werden nur Programme entfernt, die für Windows-Betriebssysteme geschrieben
wurden. Bei anderen Programmen sollten Sie in der Begleitdokumentation nachlesen, ob auch andere Dateien (wie beispielsweise .ini-Dateien)
entfernt werden sollten.
Software-Handbuch
Installieren und Aktualisieren von Anwendungen
n N
34
Hinweis
Windows-Dateischutz
Durch die Installation eines Programms können freigegebene Systemdateien wie beispielsweise DLL-Dateien
(Dynamic Link Libraries)* und ausführbare Dateien (EXE-Dateien) überschrieben werden. Beim
Überschreiben von Systemdateien ist die Systemleistung nicht mehr vorhersehbar. Programme verhalten sich
u. U. nicht mehr normal, und das Betriebssystem kann ausfallen.
Löschen Sie daher unter keinen Umständen Dateien mit den folgenden Erweiterungen: SYS, DLL, OCX, TTF
oder FON.
In Windows XP sorgt Windows-Dateischutz dafür, dass geschützte Systemdateien wie SYS-, DLL-, OCX-,
TTF-, FON- und EXE-Dateien nicht ersetzt werden. Der Windows-Dateischutz arbeitet im Hintergrund und
schützt alle vom Windows Setup-Programm installierten Dateien.
Windows-Dateischutz erkennt, wenn andere Programme versuchen, eine geschützte Systemdatei zu
ersetzen oder zu verschieben. Die digitale Signatur der Datei wird ebenfalls geprüft.
* Dies ist eine Funktion des Betriebssystems, mit der sich ausführbare Routinen (die normalerweise eine bestimmte Funktion oder
bestimmte Funktionen haben) separat als Dateien mit der Erweiterung DLL speichern lassen. Diese Routinen werden nur im Bedarfsfall
vom jeweiligen Programm aufgerufen.
Prüfen der Dateisignatur
Wenn Sie eine neue Anwendung auf Ihrem Computer installieren, werden die System- und GerätetreiberDateien u.U. durch nicht lizenzierte oder inkompatible Versionen überschrieben, was zur Systeminstabilität
führen kann.
Die mit Windows XP gelieferten Systemdateien und Gerätetreiber-Dateien haben eine digitale Signatur von
Microsoft, die darauf hinweist, dass es sich um ungeänderte Original-Systemdateien handelt oder dass sie
von Microsoft zur Verwendung mit Windows genehmigt worden sind.
Software-Handbuch
Installieren und Aktualisieren von Anwendungen
n N
35
Herunterladen einer Software
Bitte beachten Sie, dass Sie die neuesten Software-Aktualisierungen für Ihren Computer von unserer
Website herunterladen können.
Klicken Sie einfach auf den folgenden Link, um diese Website aufzurufen: www.vaio-link.com
So laden Sie die neuesten Upgrades herunter:
1
Gehen Sie zu www.vaio-link.com, und wählen Sie die gewünschte Sprache aus.
2
Klicken Sie auf VAIO User.
3
Geben Sie die beiden Codes ein und gehen Sie in die Website.
4
Wählen Sie die Option Downloads aus und folgen Sie den Bildschirmanweisungen.
Dann erscheint eine Liste der verfügbaren Downloads.
5
Wählen Sie den gewünschten Upgrade aus, und folgen Sie den Online-Anweisungen zum
Herunterladen.
✍
Nähere Informationen zum Installieren Ihrer Anwendung finden Sie im Abschnitt Installieren der Software (Seite 31).
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
36
Verwalten von Treibern
Ein Treiber ist eine Software, die die Verwendung von Hardwaregeräten ermöglicht. Um einen Drucker
verwenden zu können, muss beispielsweise zunächst der entsprechende Druckertreiber installiert werden.
Zahlreiche Treiberprogramme, wie z.B. der Treiber für die Maus, sind Teil des Betriebssystems.
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie einen Treiber installieren, prüfen, aktualisieren oder
deinstallieren.
Es wird auch die Funktion Windows XP Installierter Treiber erläutert.
Ferner erfahren Sie, wie Sie die neuesten Treiber von unserer Website herunterladen können.
❑
Installieren eines Treibers (Seite 37)
❑
Prüfen der Treiberinstallation (Seite 39)
❑
Aktualisieren eines Treibers (Seite 41)
❑
Deinstallieren eines Treibers (Seite 42)
❑
Wiederherstellen eines Treibers (Seite 43)
❑
Herunterladen von Treibern (Seite 45)
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
37
Installieren eines Treibers
Informationen und Einzelheiten zum (Re)Installieren von Treibern finden Sie im gedruckten Handbuch zur
Fehlerbehebung und Verwendung der VAIO Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc.
Zum Installieren eines Treibers, der sich auf Laufwerk C: befindet, gehen Sie folgendermaßen vor:
1
Gehen Sie zum Ordner C:\Drivers.
2
Wählen Sie den betreffenden Ordner.
Wenn Sie z.B. einen Modem-Treiber aktualisieren wollen, müssen Sie den Ordner Modem wählen usw.
3
Falls eine .exe-Datei vorliegt, diese doppelklicken und dann die Online-Schritte ausführen.
Falls keine .exe-Datei existiert, müssen Sie den Treiber mit Geräte-Manager aktualisieren (siehe die
zweite Option im Kapitel Aktualisieren eines Treibers (Seite 41)).
Falls sich der Treiber auf einer CD-ROM oder Diskette befindet, die dem Produkt beiliegt, und keine
spezifischen Installationsanweisungen gegeben werden, installieren Sie ihn wie folgt:
1
2
3
4
5
6
Legen Sie die Anwendungs-CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk ein (oder die Diskette bzw. CD-ROM, die
mit dem Gerät geliefert wird, das Sie konfigurieren möchten).
Schließen Sie das Gerät, für das ein Treiber erforderlich ist, an Ihren Computer an.
Daraufhin wird das Dialogfeld Hardware-Assistent eingeblendet.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Verzeichnis angeben, und klicken Sie dann auf Weiter.
Beim Installieren eines Treibers von der mitgelieferten CD-ROM (oder Diskette), wobei das CD-ROM- oder
Diskettenlaufwerk an den Computer angeschlossen sein muss, wählen Sie den Ordner Treiber auf dem
CD-ROM- (oder Disketten-) Laufwerk.
Beim Installieren eines Treibers, nachdem Sie den Inhalt von der mitgelieferten CD-ROM (oder Diskette)
auf Ihre Festplatte kopiert haben, durchsuchen Sie das entsprechende Unterverzeichnis, in dem der
Treiber gespeichert ist. Das Unterverzeichnis sollte sich in dem Ordner befinden, den Sie von der CD-ROM
(oder Diskette) kopiert haben.
Klicken Sie zum Starten der Suche auf OK.
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
38
7
8
9
✍
Klicken Sie auf Weiter, um den Treiber zu installieren.
Nach der Treiberinstallation erscheint ein neues Dialogfeld.
Klicken Sie auf Fertig stellen.
Sie werden u.U. aufgefordert, den Computer neu zu starten.
Klicken Sie auf Ja.
Dann wird der Treiber installiert.
Zum Installieren eines Gerätetreibers müssen Sie als Administrator in Ihrem Computer angemeldet sein.
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
39
Prüfen der Treiberinstallation
Prüfen Sie beim Neustarten des Computers, ob der Treiber einwandfrei arbeitet.
So prüfen Sie die Treiberinstallation:
1
Klicken Sie im Menü Start auf Systemsteuerung.
Das Dialogfeld Systemsteuerung wird eingeblendet.
2
Doppelklicken Sie auf das Symbol System.
Daraufhin wird das Dialogfeld System eingeblendet.
Wenn das Symbol System nicht erscheint, klicken Sie links auf Zur klassischen Ansicht wechseln.
3
Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware, dann auf Geräte-Manager.
4
Doppelklicken Sie auf die jeweilige Option für das von Ihnen installierte Gerät, und doppelklicken Sie
dann auf das fragliche Gerät.
Das Dialogfeld Eigenschaften wird eingeblendet.
5
Prüfen Sie, ob die Meldung unter Das Gerät ist betriebsbereit unter Gerätestatus erscheint.
6
Klicken Sie auf OK.
Nach Schließen aller offenen Fenster ist Ihr Gerät betriebsbereit.
In den folgenden Fällen arbeitet das Gerät nicht einwandfrei:
❑
Im Geräte-Manager erscheint das Gerät mit einem gelben Frage- oder Ausrufungszeichen.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das fragliche Gerät und dann auf Deinstallieren.
Wiederholen Sie dann alle Schritte ab Schritt 2, wie in Installieren eines Treibers (Seite 37)
beschrieben.
❑
Beim Doppelklicken auf die fragliche Gerätekategorie ist Ihr Gerät in der Liste im Geräte-Manager nicht
aufgeführt.
Sie müssen das Gerät entfernen. Nähere Hinweise zum Entfernen finden Sie unter Deinstallieren eines
Treibers (Seite 42). Wiederholen Sie dann alle Schritte ab Schritt 2, wie in Installieren eines Treibers
(Seite 37) beschrieben.
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
40
❑
Nach Doppelklicken auf Systemgeräte wird das Gerät angezeigt.
Sie müssen auf das Gerät klicken mit der rechten Maustaste, dann auf Deinstallieren klicken.
Wiederholen Sie alle Schritte ab Schritt 2, wie in Installieren eines Treibers (Seite 37) beschrieben.
❑
Wenn die Meldung Das Gerät ist betriebsbereit nicht erscheint, arbeitet das Gerät nicht einwandfrei.
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Eigenschaften zu schließen, und installieren Sie den Treiber dann
folgendermaßen neu:
❑
❑
Klicken Sie auf Deinstallieren.
❑
Wenn das Dialogfeld Entfernen des Geräts bestätigen eingeblendet wird, klicken Sie auf OK.
❑
Klicken Sie auf Ja, und starten Sie den Computer neu.
❑
Sobald der Computer neu startet, wiederholen Sie alle Schritte ab Schritt 2 wie in Installieren eines
Treibers (Seite 37) beschrieben.
Wenn das Gerät im Dialogfeld Eigenschaften nicht angezeigt wird, arbeitet es nicht einwandfrei.
Wiederholen Sie Schritte 1 bis 4 in den vorangegangenen Abschnitten, um die Treiberinstallation zu
prüfen. Zum Entfernen des Treibers klicken Sie auf das Gerät, dann auf Deinstallieren. Klicken Sie auf
Ja, um den Computer neu zu starten. Sobald der Computer neu startet, wiederholen Sie alle Schritte ab
Schritt 2 wie in Installieren eines Treibers (Seite 37) beschrieben.
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
41
Aktualisieren eines Treibers
So aktualisieren Sie den Treiber:
1
Klicken Sie in der Taskleiste auf Start.
2
Klicken Sie auf Systemsteuerung.
3
Klicken Sie auf das Symbol Drucker und andere Hardware.
Klicken Sie dann auf das fragliche Gerät.
4
Klicken Sie in der Registerkarte Hardware auf Eigenschaften.
5
Klicken Sie in der Registerkarte Treiber auf Aktualisieren.
6
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Sie können Windows nach dem Treiber suchen lassen oder aber selbst auf den Treiberpfad zeigen.
Oder:
1
Klicken Sie in der Taskleiste auf Start.
2
Klicken Sie im Menü auf Arbeitsplatz.
3
Klicken Sie links im Fenster auf Systeminformationen anzeigen.
4
Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware, dann auf Geräte-Manager.
5
Doppelklicken Sie auf die jeweilige Option für das von Ihnen installierte Gerät, und doppelklicken Sie
dann auf das fragliche Gerät.
Das Dialogfeld Eigenschaften wird eingeblendet.
6
Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber.
7
Klicken Sie auf Aktualisieren.
Dann wird der Treiber aktualisiert.
✍
Zum Aktualisieren eines Gerätetreibers müssen Sie als Administrator in Ihrem Computer angemeldet sein.
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
42
Deinstallieren eines Treibers
Beim Deinstallieren des Treibers sollte das Gerät am Computer angeschlossen bleiben.
So deinstallieren Sie den Treiber:
1
Klicken Sie in der Taskleiste auf Start.
2
Klicken Sie auf Systemsteuerung.
3
Klicken Sie auf das Symbol Drucker und andere Hardware.
Klicken Sie dann auf das fragliche Gerät.
4
Klicken Sie in der Registerkarte Hardware auf Eigenschaften.
5
Klicken Sie in der Registerkarte Treiber auf Deinstallieren.
6
Wenn Sie zum Neustarten des Computers aufgefordert werden, klicken Sie auf Ja.
Die Schaltfläche Deinstallieren ist abgeblendet, wenn das Gerät durch das Entfernen des Treibers nicht
mehr verwendbar wäre.
Oder:
1
Klicken Sie in der Taskleiste auf Start.
2
Klicken Sie im Menü auf Arbeitsplatz.
3
Klicken Sie links im Fenster auf Systeminformationen anzeigen.
4
Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware, dann auf Geräte-Manager.
5
Doppelklicken Sie auf die jeweilige Option für das von Ihnen installierte Gerät, und doppelklicken Sie
dann auf das fragliche Gerät.
Das Dialogfeld Eigenschaften wird eingeblendet.
6
Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber.
7
Klicken Sie auf Deinstallieren.
Dann wird der Treiber deinstalliert.
✍
Zum Deinstallieren eines Gerätetreibers müssen Sie als Administrator in Ihrem Computer angemeldet sein.
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
43
Wiederherstellen eines Treibers
Die Systemwiederherstellung ist eine Funktion von Microsoft Windows XP, mit der sich bei Auftreten eines
Problems der vorherige Zustand Ihres Computer wiederherstellen lässt, ohne dass Ihre eigenen Dateien
dabei verloren gehen.
Die Funktion Systemwiederherstellung überwacht Änderungen am System und erstellt automatisch leicht
erkannte Wiederherstellungspunkte. Mit diesen Wiederherstellungspunkten können Sie das System auf
einen vorherigen Zustand zurücksetzen. Sie werden täglich bei Eintreten wichtiger Systemereignisse erstellt
(beispielsweise bei der Installation einer Anwendung oder eines Treibers).
So setzen Sie den Treiber zurück:
1
Öffnen Sie in der Systemsteuerung das Gerät, das nicht einwandfrei arbeitet.
So öffnen Sie das Gerät:
❑
Klicken Sie in der Taskleiste auf Start.
❑
Klicken Sie auf Systemsteuerung.
Das Dialogfeld Systemsteuerung wird eingeblendet.
❑
Klicken Sie auf das Symbol Drucker und andere Hardware.
❑
Klicken Sie dann auf das fragliche Gerät.
2
Klicken Sie in der Registerkarte Hardware auf Eigenschaften.
3
Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber.
4
Klicken Sie in der Registerkarte Treiber auf Installierter Treiber.
Oder:
1
Klicken Sie in der Taskleiste auf Start.
2
Klicken Sie im Menü auf Arbeitsplatz.
3
Klicken Sie links im Fenster auf Systeminformationen anzeigen.
4
Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware, dann auf Geräte-Manager.
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
44
5
Doppelklicken Sie auf die jeweilige Option für das von Ihnen installierte Gerät, und doppelklicken Sie
dann auf das fragliche Gerät.
Das Dialogfeld Eigenschaften wird eingeblendet.
6
Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber.
7
Klicken Sie in der Registerkarte Treiber auf Installierter Treiber.
Damit ist der „alte“ Treiber wiederhergestellt.
✍
Für diesen Vorgang müssen Sie als Administrator (Eigentümer) in Ihrem Computer angemeldet sein.
Durch die Wiederherstellung werden Ihre eigenen Dateien nicht beeinträchtigt oder geändert.
Nähere Informationen zur Systemwiederherstellung finden Sie in Windows-Hilfe.
Software-Handbuch
Verwalten von Treibern
n N
45
Herunterladen von Treibern
Bitte beachten Sie, dass Sie die neuesten Treiberversionen für Ihren Computer von unserer Website
herunterladen können.
Klicken Sie einfach auf den folgenden Link, um diese Website aufzurufen: www.vaio-link.com
So laden Sie die neuesten Treiber herunter:
1
Gehen Sie zu www.vaio-link.com, und wählen Sie die gewünschte Sprache aus.
2
Klicken Sie auf VAIO User.
3
Geben Sie die beiden Codes ein und gehen Sie in die Website.
4
Wählen Sie die Option Downloads aus und folgen Sie den Bildschirmanweisungen.
Dann erscheint eine Liste der verfügbaren Downloads.
5
Wählen Sie den gewünschten Treiber aus, und folgen Sie den Online-Anweisungen zum Herunterladen.
Um den Treiber zu installieren, folgen Sie den Anweisungen, die mit dem Gerät geliefert werden, oder
lesen Sie die Informationen im Handbuch zur Fehlerbehebung und Verwendung der VAIO
Sicherheitskopie- und Dokumentationsdisc.
✍
Bitte nur von VAIO-Link bereitgestellte Treiber herunterladen und installieren. Nicht von uns autorisierte Treiber können zu ernsthaften
Kompatibilitätsproblemen führen.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement