Samsung | GX-10 | Samsung GX-10 Benutzerhandbuch

Bedienungsanleitung
Vielen Dank, dass Sie eine Digitalkamera von Samsung gekauft
haben. Diese Bedienungsanleitung erklärt Ihnen den Umgang mit der
Kamera und zeigt Ihnen, wie man Fotos macht, diese herunterlädt
und die Anwendungssoftware anwendet.
Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie
Ihre neue Kamera in Gebrauch nehmen.
DEUTSCH
ZUR SICHEREN BEDIENUNG IHRER KAMERA
Vielen Dank, dass Sie eine Digitalkamera von Samsung gekauft haben.
ƃ Lesen Sie sich bitte die Bedienungsanleitung durch, bevor Sie die Kamera in Betrieb nehmen.
ƃ Wenn Sie den Kundendienst in Anspruch nehmen, bringen Sie bitte die Kamera und den Grund der
Fehlfunktion (z.B. Batterie, Speicherkarte etc.) mit zum Kundendienstcenter.
ƃ Überprüfen Sie vor der Verwendung (z.B. vor einem Ausflug oder einem wichtigen Ereignis), ob die
Kamera ordnungsgemäß funktioniert, um Enttäuschungen zu vermeiden. Samsung Camera
übernimmt keine Verantwortung für irgendwelche Verluste oder Schäden, die durch eine Fehlfunktion
der Kamera entstehen.
ƃ Bewahren Sie das Handbuch an einem sicheren Ort auf.
Ҭ Microsoft, Windows und das Windows Logo sind registrierte Warenzeichen der Microsoft
Corporation, eingetragen in den USA und/oder anderen Staaten.
Ҭ Alle anderen Marken oder Produktnamen in diesem Handbuch sind eingetragene Warenzeichen
ihrer jeweiligen Unternehmen.
ſ Die technischen Daten können ohne vorherige Mitteilung geändert werden.
Dieses Handbuch enthält Anweisungen, die Ihnen helfen werden, die Kamera richtig und sicher
zu benutzen. Dadurch wird Gefahren und Verletzungen an anderen Personen vorgebeugt.
GEFAHR
GEFAHR weist auf eine unmittelbare gefährliche Situation hin, die, wenn sie nicht
vermieden wird, mit tödlichen oder schweren Verletzungen endet.
WARNUNG
WARNUNG weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die, wenn sie
nicht vermieden wird, mit tödlichen oder schweren Verletzungen enden könnte.
ACHTUNG
ACHTUNG weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die, wenn sie nicht
vermieden wird, geringfügige oder mäßige Verletzungen zur Folge haben kann.
~1~
Gefahr
ƈ Versuchen Sie nicht, die Kamera auf irgendeine Weise umzubauen. Dies könnte zu Feuer,
Verletzungen, Stromschlag oder schweren Verletzungen an Ihnen oder schweren Beschädigungen
Ihrer Kamera führen. Überprüfungen der Innenteile, Wartung und Reparaturen dürfen nur durch Ihren
Händler oder das Samsung Camera Service Center durchgeführt werden.
ƈ Verwenden Sie dieses Produkt bitte nicht in der Nähe von brennbaren oder explosiven Gasen, da
dies das Explosionsrisiko erhöht.
ƈ Wenn irgendeine Flüssigkeit oder ein Fremdkörper in die Kamera eingedrungen ist, dürfen Sie sie
nicht weiter benutzen. Schalten Sie die Kamera aus und trennen Sie es dann von der Stromquelle
(Batterien oder Netzgerät). Sie müssen sich an Ihren Händler oder das Samsung Camera Service
Center wenden. Ein weiterer Gebrauch kann zu Brand oder Stromschlag führen.
ƈ Führen Sie keine metallischen oder brennbaren Fremdkörper durch Geräteöffnungen, z.B. den
Speicherkartensteckplatz oder das Batteriefach, ein. Dies könnte zu Brand oder Stromschlag führen.
ƈ Betreiben Sie die Kamera nicht mit nassen Händen. Dies könnte zu einem Stromschlag führen.
Warnung
ƈ Benutzen Sie den Blitz nicht in direkter Nähe von Menschen oder Tieren. Eine Positionierung des
Blitzes zu nah an den Augen des Motivs kann zu Augenschäden führen.
ƈ Wenn Sie fotografieren, dürfen Sie die Kameralinse niemals direkt auf sehr starke Lichtquellen
richten. Dies könnte Ihre Augen dauerhaft beschädigen.
ƈ Aus Sicherheitsgründen sollten Sie das Gerät und sein Zubehör außerhalb der Reichweite von
Kindern oder Tieren aufbewahren, um Unfälle zu vermeiden wie z.B.:
ҮVerschlucken von Batterien oder kleineren Zubehörteilen. Wenn ein Unfall passieren sollte, rufen
Sie bitte unverzüglich einen Arzt.
ҮEs besteht die Möglichkeit von Verletzungen durch bewegliche Kamerateile.
ƈ Batterien und Kamera können durch lange andauernde Benutzung heiß werden und es kann zu einer
Fehlfunktion der Kamera kommen. Sollte dies der Fall sein, schalten Sie die Kamera für einige
Minuten zum Abkühlen aus.
ƈ Lassen Sie diese Kamera nicht an Orten, wo sie extreme hohen Temperaturen ausgesetzt ist, z.B.
einem geschlossenen Fahrzeug, direktem Sonnenlicht oder anderen Orten mit extremen
Temperaturunterschieden. Extreme Temperaturen können die inneren Komponenten der Kamera
nachteilig beeinflussen und ein Feuer verursachen.
ƈ Wenn Sie die Kamera benutzen, darf sie oder das Netzgerät nicht abgedeckt sein. Dies kann zu
Hitzebildung führen und das Kameragehäuse deformieren oder zu Feuer führen. Benutzen Sie die
Kamera und ihr Zubehör nur an einem gut belüfteten Platz.
~2~
Achtung
ƈ Undichte, überhitzte oder geplatzte Batterien können Feuer oder Verletzungen zur Folge haben.
ҮVerwenden Sie nur solche Batterien, die speziell für diese Kamera konzipiert sind.
ҮSchließen Sie die Batterie nicht kurz, erhitzen Sie sie nicht und werfen Sie sie nicht ins Feuer.
ҮSetzen Sie die Batterien nicht mit den Polen in die falsche Richtung ein.
ƈ Lösen Sie den Blitz nicht aus, wenn er Kontakt mit Händen oder Gegenständen hat. Berühren Sie
den Blitz nach längerem Gebrauch nicht. Dies kann zu Verbrennungen führen.
ƈ Wenn Sie die Kamera mit dem Netzgerät angeschlossen haben, seien Sie vorsichtig, wenn Sie sich
mit ihr bewegen. Schalten Sie die Kamera nach Gebrauch immer erst aus, bevor Sie den
Netzstecker aus der Steckdose ziehen. Stellen Sie dann sicher, dass keine anderen
Verbindungskabel oder Kabel zu anderen Geräten angeschlossen sind, bevor Sie die Kamera
bewegen. Wenn Sie das nicht tun, kann es zu Kabelschäden kommen und Brand oder Stromschlag
verursachen.
ƈ Mit dieser Kamera können Sie nur ein D-XENON-Objektiv verwenden.
SICHERHEITSHINWEISE FÜR DEN UMGANG MIT DEN BATTERIEN
ƈ Verwenden Sie nur die vorgeschriebenen Batterien (SLB-1674) mit dieser Kamera. Andere Batterien
können eine Überhitzung oder Explosion verursachen.
ƈ Metallische oder entzündliche Fremdkörper dürfen nicht mit der Batterie in Kontakt gebracht werden.
ƈ Wenn Sie die Kamera über einen längeren Zeitraum hinweg nicht benutzen, entfernen Sie die
Batterie. Aus den Batterien können ätzende Säuren austreten und die Bestandteile der Kamera
dauerhaft beschädigen.
ƈ Um Kurzschlüsse zu vermeiden, die Batterie mit dem Batteriefachdeckel abdecken.
ƈ Zerlegen Sie die Batterie nicht. Dies kann zum Auslaufen oder zur Explosion.
ƈ Wenn Batterieflüssigkeit in die Augen gelangt, mit frischem Wasser ausspülen und einen Arzt
konsultieren. Die Batterieflüssigkeit kann sonst den Verlust des Sehvermögens herbeiführen.
ƈ Wenn Batterieflüssigkeit in Kontakt mit der Haut oder Kleidung kommt, die betroffenen Stellen
gründlich mit Wasser auswaschen.
ƈ Bei Hitze und Rauch im Batteriefach die Batterie schnellstmöglich aus dem Fach herausnehmen.
Wegen der hohen Temperatur beim Herausnehmen der Batterie vorsichtig vorgehen. Wenden Sie
sich dann an Ihren Händler oder das Samsung Camera Service Center.
ƈ Da die Batterie erweiterbar ist, wird die Lebensdauer der Batterie durch die Verwendung verkürzt.
Wenn die Batterieleistung um die Hälfte reduziert ist, kaufen Sie eine neue Batterie.
ƈ Wenn die Batterien für ca. 110 Stunden (4-5 Tage) herausgenommen wurden, kann die Kamera neu
eingestellt werden.
~3~
Achtung
SICHERHEITSHINWEISE FÜR DEN UMGANG MIT DEM LADEGERÄT
ƈ Verwenden Sie nur das vorgeschriebene Ladegerät (SBC-L6) mit dieser Kamera.
ƈ Die Verwendung eines anderen Ladegerätes könnte zu Feuer oder Stromschlag führen. Bitte beim
Aufladen des vorgeschriebenen Akkus (SLB-1674) die Angaben zum Netzstrom beachten (nur 100240V). Zerlegen Sie das Ladegerät nicht. Dies könnte zu Feuer, Verletzungen, Stromschlag oder
Schäden am Gerät führen.
ƈ Bei Überhitzung und Rauch im Ladegerät sollten Sie dieses nicht mehr verwenden und sich an Ihren
Händler oder das Samsung Camera Service Center wenden.
ƈ Wenn Wasser ins Innere der Kamera gelangt, die Kamera nicht mehr verwenden und Ihren Händler
oder das Samsung Camera Service Center kontaktieren. Die weitere Verwendung könnte zu Brand
oder Stromschlag führen.
ƈ Bei Gewitter den Netzstecker ziehen. Die weitere Verwendung könnte zu Schäden am Gerät, Feuer
oder Stromschlag führen.
ƈ Wenn der Stecker verschmutzt ist, den Schmutz entfernen. Bei Nichtentfernen könnte Feuer die
Folge sein.
~4~
Inhalt
ZUR SICHEREN BEDIENUNG IHRER KAMERA ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō1
Gefahr ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō2
Warnung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō2
Achtung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō3
SICHERHEITSHINWEISE FÜR DEN UMGANG MIT DEN BATTERIENōōōōōōōōōōōōōōō3
SICHERHEITSHINWEISE FÜR DEN UMGANG MIT DEM LADEGERÄT ōōōōōōōōōōōōōō4
Inhalt ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō5
Aufbau des Handbuchs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō10
Vor der Kamerabenutzung
ƃKameraeigenschaften der GX-10 ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō12
ƃÜberprüfung des Packungsinhalts ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō14
ƃBezeichnung der Teile ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō15
ƈVorderseiteōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō15
ƈZurückōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō15
ƈOberseite ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō16
ƈSeite ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō16
ƈUnterseite ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō17
ƃVerwendung der Bedienelemente ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō18
ƈAufnahmemodus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō18
ƈWiedergabemodus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō21
ƃLCD-Monitor-Anzeigen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō23
ƈWährend der Strom eingeschaltet oder Betriebsarten-Einstellrad betätigt wird ōōōōōōōōōōō23
ƈAufnahmemodus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō24
ƈWiedergabemodus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō25
ƈHistogrammanzeige ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō26
ƃSucheranzeigen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō27
ƃAnzeigen auf dem LCD-Feldōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō29
Inbetriebnahme
ƃAnbringen des Riemens ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō32
ƃAnschluss an eine Stromquelleōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō33
ƈEinlegen der Batterien ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō33
ƈExternes Laden des Akkus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō34
ƈBatteriestandsanzeige / Geschätzte Wiedergabedauer (neue Batterie) ōōōōōōōōōōōōōō36
ƈVerwendung des Netzteils (Sonderzubehör) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō37
ƃVerwenden der Speicherkarte ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō38
ƈEinlegen / Entfernen de Speicherkarte ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō38
ƈVorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung einer Speicherkarteōōōōōōōōōōōōōōōōō39
~5~
Inhalt
ƈAuflösung und Qualitätsstufe ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō40
ƃEin- und Ausschalten der Kamera ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō41
ƃGrundeinstellungen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō42
ƈEinstellung der Displaysprache ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō42
ƈEinstellung von Datum und Uhrzeit ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō44
ƃAnbringen des Objektivs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō46
ƃDioptrieneinstellung am Sucher ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō48
Grundlegende Bedienung
ƃGrundlegende Kamerabedienung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō50
ƈHalten der Kamera ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō50
ƈÜberlassen Sie der Kamera die Wahl der optimalen Einstellungenōōōōōōōōōōōōōōōō51
ƈBedienung des Auslösersōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō53
ƈMotive, die schwer scharfzustellen sind ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō54
ƃOPS : Optical Picture Stabilisation (Optische Bildstabilisierung) ōōōōōōōōōōōōōōōōō55
ƈOptical Picture Stabilisation (Optische Bildstabilisierung) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō55
ƈBildstabilisator und Objektivbrennweite und Objektivbrennweite / Einschalten der OPS-Funktion ōōō56
ƈEinstellen der OPS-Funktion ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō57
ƃDie Verwendung der RAW-Tasteōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō59
ƃAndere Aufnahmearten ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō60
ƈSerienaufnahmen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō60
ƈSelbstauslöser-Aufnahmen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō62
ƈFernbedieungsaufnahmen (Fernbedienung F: Sonderzubehör) ōōōōōōōōōōōōōōōōō65
ƈDie Verwendung der Spiegelvorauslösung zur Verhinderung von Kameraerschütterungen ōōōōō68
ƃDie Verwendung des Zoomobjektivs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō69
ƃVerwendung des eingebauten Blitzes ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō70
ƈWahl des Blitzmodusōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō71
ƈVerwendung der Autom. Entladung
,
ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō72
ƈVerwendung des Aufhellblitzes
,
ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō73
ƈVerwendung des Vorblitzes zur Rote-Augen-Reduzierung / Aufhellblitzōōōōōōōōōōōōōō74
ƈKorrektur der Blitzleistungōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō75
ƃVerwendung des Weißabgleichs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō76
ƈEinstellung des Weißabgleichs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō76
ƈManuelle Einstellung des Weißabgleichs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō78
ƈFeinabstimmung des Weißabgleichs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō80
ƃVerwendung der ISO-Einstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō82
ƈEinstellung der Empfindlichkeit ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō82
ƈEinstellung der Automatischen Korrektur auf AUTO ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō83
ƃWiedergabe von Fotos ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō84
ƈWiedergabe von Bildern ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō84
~6~
Inhalt
ƈBilder drehen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō85
ƈBilder vergrößern ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō86
ƈAnzeige mehrere Bilder ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō88
ƈAuswählen der Anzahl der anzuzeigenden Bilder / Anzeige eines Ordners ōōōōōōōōōōōō89
ƈDiashow ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō90
ƈAnschließen der Kamera an AV-Geräte ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō92
ƈDigitalfilter ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō93
ƈBearbeiten von RAW-Bildern ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō96
ƃLöschen aller Bilder ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō98
ƈLöschen eines Einzelbildes ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō98
ƈLöschen aller Bilder ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō99
ƈLöschen von ausgewählten Bildern (aus der Neunbild-Anzeige) ōōōōōōōōōōōōōōōō100
ƈLöschen von mit der RAW-Taste aufgenommenen Bildern ōōōōōōōōōōōōōōōōōō102
ƃSchutz vor ungewolltem Löschen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō103
ƈSchutz von Fotos vor ungewolltem Löschen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō103
ƈSicherung aller Bilder ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō104
ƃEinstellen des Druckservice (DPOF) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō105
ƈDrucken einzelner Bilderōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō105
ƈEinstellung für alle Bilder (Gesamteinstellungen)ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō107
ƃDrucken mit PictBridge ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō108
ƈEinstellung des USB ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō109
ƈAnschluss der Kamera an den Drucker ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō110
ƈDrucken einzelner Bilderōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō111
ƈDrucken aller Bilder ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō113
ƈDrucken mit Hilfe der Druckservice- Einstellungen (DPOF) / Lösen des Kabels vom Drucker ōōōō115
Taste, Menü, Moduswahlrad-Info
ƃDie Verwendung des Menüs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō118
ƈBedienung der Menüsōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō118
ƈWählen und Einstellen eines Menüpunkts ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō119
ƈ[AUFNAHMEMENÜ] Menüeinstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō120
ƈEinstellung der Farbdynamik ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō121
ƈEinstellen des Dateiformats / Einstellung der Auflösung im JPEG-Format ōōōōōōōōōōōō122
ƈEinstellung der JPEG-Qualitätsstufe ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō123
ƈEinstellung von Farbsättigung / Schärfe / Kontrast ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō124
ƈSpeicherung der Benutzereinstellungen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō125
ƈEinstellung des Farbraumsōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō126
ƈAufnahmen mit erweiterter Belichtungsreihe / Aufnahme im Mehrfachbelichtungsmodus ōōōōōō127
ƈSpeichereinstellungōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō128
ƈOPS (Optical Picture Stabilization) / Belichtungsartōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō129
~7~
Inhalt
ƃ[MENÜ EIG. EINST. 1] Menüeinstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō130
ƈAF-Pkt u. AE verbind. / Einblenden ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō131
ƈAF in Fernbedienung / AF-Tastenfunktion ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō132
ƈAF durch halbes Herunterdrücken der Taste / LW-Stufen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōō133
ƈDauer der Belichtungsmessung / AEL- mit AF-Speicher ōōōōōōōōōōōōōōōōōōō134
ƈProgrammreihe / Automatische Belichtungskorrektur ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō135
ƈFeineinstellung bei AWB / Weißabgleich bei Verwendung des Blitzes ōōōōōōōōōōōōōō136
ƈEinstellen des Weißabgleichs über die Farbtemperatur / Rauschunterdrückungōōōōōōōōōō137
ƈISO-Warnung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō138
ƈISO Empfindlichkeitsstufe / Eigene Einst. 1 Zurückōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō139
ƃ[MENÜ EIG. EINST. 2] Menüeinstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō140
ƈReihenfolge für Reihenautomatik / Grüne Taste im manuellen Modusōōōōōōōōōōōōōō141
ƈVerwendung des Blendenrings ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō142
ƈEinstellrad-Funktionen im Modus P / Sv / Tv / Av ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō142
ƈOne-Touch RAW + / Restbilderzahl ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō144
ƈErmöglicht das Auslösen, während der Blitz lädt / Auswahl der Art der Vorschau ōōōōōōōōō145
ƈErster Vergrößerungsschritt der Zoomwiedergabe / Automatische Bilddrehung ōōōōōōōōōō146
ƈSpeichern der Daten für die Bilddrehung / LCD-Feld beleuchten ōōōōōōōōōōōōōōōō147
ƈEigene Einst. 2 zurücksetzenōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō148
ƃ[EINSTELLUNGEN] Menüeinstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō149
ƈFormatieren der Speicherkarte ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō150
ƈEin- und Ausschalten des Signaltons ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō151
ƈÄndern von Datum und Uhrzeit sowie des Datumsformats ōōōōōōōōōōōōōōōōōō152
ƈEinstellung der Weltzeit ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō153
ƈListe der Weltzeitzonen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō155
ƈEinstellen der Displaysprache / Dauer der Hilfeanzeige ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō156
ƈEinstellung der Helligkeit des LCD-Monitors ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō157
ƈEinstellung der Videonorm ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō158
ƈUSB (Auswahl eines externen Gerätes) / Einstellung der automatischen Abschaltung ōōōōōōō159
ƈAuswahl des Ordnernamens ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō160
ƈReinigung des CCD ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō161
ƈStaubentfernung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō163
ƈZurücksetzen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō164
ƃ[WIEDERGABEMENÜ] Menüeinstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō165
ƈBelichtungswarnung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō165
ƈBildansicht ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō166
ƈDigitale Vorschau / Digitalfilter ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō167
ƈDiashow ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō168
ƃDie Verwendung des Fn Menüs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō169
ƈAufnahmemodus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō169
~8~
Inhalt
ƈWiedergabe-Modusōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō170
ƃVerwendung des Betriebsarten-Einstellrads ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō171
ƈVerwendung des Modus
(AUTO) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō173
ƈDie Verwendung des P (Programm) Modus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō174
ƈDie Verwendung des Hyperprogramm- Modus ( ) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō175
ƈVerwendung des Modus Sv (Empfindlichkeitspriorität) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō176
ƈVerwendung des Tv (Blendenautomatik) Modusōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō177
ƈVerwendung des Av (Zeitautomatik) Modus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō179
ƈVerwendung des Modus TAv (Blenden- & Zeitautomatik) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōō181
ƈVerwendung des M (Hyper-Manuellen) Modus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō182
ƈBelichtungsbalken ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō184
ƈDie Verwendung des Modus B (Langzeitbelichtung) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō186
ƈVerwendung des Modus X (Blitz-Synchronisations-Zeit) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōō187
ƈVerwendung des Modus USERōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō187
Grundfunktion
ƃÜberprüfen des Bildausschnitts, der Belichtung und der Schärfe vor dem Aufnehmen ōōōōōōō190
ƃScharfeinstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō192
ƃEinstellung der Belichtung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō199
ƃGebrauch des eingebauten Blitzesōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō208
ƃVerwendung eines externen Blitzes (Sonderzubehör)ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō212
Softwareinformationen:
ƃSoftware-Hinweise ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō218
ƃÜber die Softwareōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō219
ƃKonfiguration der Anwendungssoftware ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō220
ƃPC-Modus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō223
ƃEntfernen des Wechseldatenträgers ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō225
ƃDigimax Masterōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō227
ƃDigimax RAW Converter ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō232
Anhang
ƃStandardeinstellungen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō234
ƃSonderzubehör ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō239
ƃFehlermeldungen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō241
ƃFehlersuche ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō243
ƃTechnische Daten ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō248
ƃGlossar ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō250
~9~
Aufbau des Handbuchs
Diese Bedienungsanleitung enthält die folgenden Kapitel.
1. Vor der Kamerabenutzung
Erklärt Merkmale der Kamera, Zubehörteile und die Bezeichnungen für verschiedene Teile.
2. Inbetriebnahme
Erklärt die ersten Schritte vom Kauf der Kamera bis zum Fotografieren.
Lesen Sie es sich gut durch und folgen Sie den Anweisungen.
3. Grundlegende Bedienung
Erklärt die Schritte zur Aufnahme, Wiedergabe und zum Ausdruck von Fotos.
4. Menüübersicht
Erklärt die Funktionen der GX-10 anhand der Tasten und Menüs.
5. Funktionsübersicht
Stellt Funktionen vor, mit denen Sie Ihre Erfahrungen mit GX-10 erweitern können.
6. Softwareinformationen:
Erläutert die Software-Installation und die Programmbenutzung.
7. Anhang
Gibt Hinweise zur Fehlerbehebung, erläutert separat erhältliche Zubehörteile und gibt Hilfestellung.
~10~
1 Vor der Kamerabenutzung
Prüfen Sie den Packungsinhalt und die Bezeichnung der Teile, bevor Sie die Kamera verwenden.
Kameraeigenschaften der GX-10 ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō12
Überprüfung des Packungsinhaltsōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō14
Bezeichnung der Teile ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō15
Verwendung der Bedienelemente ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō18
LCD-Monitor-Anzeigen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō23
Sucheranzeigen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō27
Anzeigen auf dem LCD-Feld ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō29
ŝ11Ş
Kameraeigenschaften der GX-10
ƃ 23,5x15,7 mm CCD-Sensor mit 10,14 Megapixel (effektiv) für hohe Präzision und einen großen
Dynamikbereich.
ƃ Der optische Bildstabilisator OPS (Optical Picture Stabilization) arbeitet mit einer Verschiebung des
Sensors, um Verwacklungen auszugleichen (CCD-Shift). Deshalb kann jedes Objektiv benutzt
werden.
ƃ Enthält einen AF-Sensor mit 11 Messfeldern, davon sind die zentralen neun Kreuzsensoren.
ƃ Verbesserte manuelle Fokussierung mit einem Sucher wie bei einer konventionellen 35-mm-SLRKamera mit 0,95x Vergrößerung. Der aktive Fokus-Punkt wird im Sucher rot angezeigt.
ƃ Enthält eine digitale Vorschau-Funktion, um das Bild auf das gewünschte Ergebnis zu überprüfen.
ƃ Der 2,5 Zoll große LCD-Monitor verfügt über 210 000 Pixel Auflösung. Zusammen mit einer
Helligkeitseinstellung gewährleistet das Display eine hochpräzise Anzeigeleistung.
ƃ Der große, hoch auflösende LCD-Monitor und die einfach zu bedienenden Menüs machen es leicht,
die Kamera zu benutzen.
ƃ Der mit Fluorid beschichtete CCD-Chip verhindert, dass sich Staub auf ihm ansammelt. Der Staub
kann mit der CCD-Reinigungsfunktion entfernt werden.
ƃ Sie können zwischen JPEG und RAW-Format wählen. Oder Sie können JPEG und RAW gleichzeitig
auswählen.
ƃ Dies ist eine staub- und wasserfeste Kamera für sichere Außenaufnahmen.
~12~
Kameraeigenschaften der GX-10
Der Aufnahmebereich (Blickwinkel) der GX-10 unterscheidet sich von KleinbildSpiegelreflexkameras, auch wenn Sie das gleiche Objektiv verwenden, weil die Größenformate für
Kleinbildfilm und CCD unterschiedlich sind.
Formate für Kleinbildfilm und CCD
Kleinbildfilm : 36X24 mm
GX-10 CCD : 23,5x15,7 mm
Bei gleichem Blickwinkel muss das Format eines Kleinbildobjektivs ca. 1,5 Mal größer sein als das
der GX-10. Teilen Sie die Brennweite des Kleinbildobjektivs durch 1,5 um eine Brennweite für
denselben Bereich zu erhalten.
(Beispiel) Um dasselbe Bild aufzunehmen, wie mit einem 150 mm Objektiv an einer
Kleinbildkamera.
150÷1.5=100
Verwenden Sie ein 100 mm Objektiv an der GX-10.
Umgekehrt multiplizieren Sie die Brennweite des an der GX-10 montierten Objektivs mit 1,5, um
die Brennweite für Kleinbildkameras zu bestimmen.
(Beispiel) Wenn Sie ein 300 mm Objektiv an der GX-10 benutzen
300x1.5=450
Die Brennweite entspricht einem 450 mm Objektiv an einer Kleinbildkamera.
~13~
Überprüfung des Packungsinhalts
Bitte überprüfen Sie, ob Sie den richtigen Inhalt haben, bevor Sie dieses Produkt verwenden. Der Inhalt
kann je nach Verkaufsregion variieren. Zum Kauf des optionalen Zubehörs kontaktieren Sie Ihren
nächstgelegenen Samsung-Händler oder Ihr Samsung Service Center.
Blitzschuhabdeckung
(an Kamera montiert)
Augenmuschel
(an Kamera montiert)
Sucherabdeckung
Gehäusekappe
(an Kamera montiert)
USB-Kabel
Videokabel
Software (CD-ROM)
Gurt
Akku (SLB-1674)
Ladegerät (SBC-L6)
Wechselstromkabel
~14~
Bedienungsanleitung
(dieses Handbuch)
Bezeichnung der Teile
Vorderseite
(Blitz wird
ausgeklappt)
Taste
Einstell-Rad an der
Vorderseite
RAW-Taste
Objektiveinsatzmarkierung
Spiegel
AF-Kupplung
Selbstauslöserlampe /
Fernbedienungsempfänger
AF-Funktionsschalter
Objektiventriegelungstaste
Objektivkontakte
Zurück
Belichtungskorrektur (
Selbstauslöserlampe / Fernbedienungsempfänger
) / Taste zur LCD-Feld-Beleuchtung
Einstell-Rad
Sucher
Fokus (AF) Taste
AE-L /
BelichtungsreihenTaste
Gurt
MENU-Taste
Taste
Messfeld-Wahltaste
Vierwegeregler
Taste Delete (
)
OK Taste
Kartenzugriffslampe
Taste INFO (Information)
Taste Wiedergabe
(
)
LCD-Monitor
Fn Taste
(Optical Picture
Stabilization) Hebel
~15~
Bezeichnung der Teile
Oberseite
Einstell-Rad an der
Vorderseite
Eingebauter Blitz
Hauptschalter
den Auslöser
Messhebel
Grüne Taste
Betriebsarten-Einstellrad
Gurt
Gurt
LCD-Feld
Dioptrien-Einstellschieber
Einstellrad
Blitzschuh
Seite
Anschlüsse
Kartenfach
Kabelauslöser-Anschluss
Schutzkappe
Kartenfachdeckel
Kartenfach
USB / Videoanschluss
Verriegelung für
Kartenfachdeckel
DC-Eingang
~16~
Bezeichnung der Teile
Unterseite
Batteriefachabdeckung
& Verriegelung
Stativgewinde
Batteriefach
Batteriefachdeckel
Batteriefach
Batteriehalterung
~17~
Verwendung der Bedienelemente
Aufnahmemodus
ƈ Funktionen der Tasten, die für das Fotografieren gebraucht werden.
‫ڹ‬
‫ھ‬
‫ں‬
‫ڽ‬
‫ڼ‬
‫ڻ‬
‫ ڹ‬Auslöser
Drücken, um die Aufnahme zu machen. (S.53)
‫ ں‬Hauptschalter
Schaltet den Strom aus oder ein (S.41) oder dient zur Prüfung der Schärfentiefe (Vorschau) (S.190).
‫ ڻ‬Objektiventriegelungstaste
Drücken, um das Objektiv zu lösen. (S.47)
‫ ڼ‬AF-Funktionsschalter
Zum Umschalten zwischen Autofokusbetrieb (S.192) und manueller Fokussierung (S.197).
‫ ڽ‬RAW-Taste
zur gleichzeitigen Aufnahme einer JEPG und einer RAW-Datei. (S.59)
‫ ھ‬Blitz wird ausgeklappt Taste (
)
Drücken, um den eingebauten Blitz auszuklappen. (S.72)
~18~
Verwendung der Bedienelemente
‫ۄ‬
‫ڹ‬
‫ں‬
‫ۃ‬
‫ۂ‬
‫ہ‬
‫ڻ‬
‫ڼ‬
‫ۀ‬
‫ڿ‬
‫ھ‬
‫ڽ‬
‫ ڹ‬Belichtungsreihen-Taste
Stellt die Belichtungsreihe ein (S.206)
‫ ں‬MENU-Taste
Zeigt das Menü [AUFNAHMEMENÜ], [MENÜ EIG. EINST. 1], [MENÜ EIG. EINST. 2],
[EINSTELLUNGEN] und [WIEDERGABEMENÜ] an. (S.118)
‫ ڻ‬INFO Taste
Drücken, um Aufnahmedaten auf dem LCD-Monitor anzuzeigen. (S.24)
‫ڼ‬
Taste
Schaltet auf Wiedergabemodus um. (S.84)
‫ ڽ‬Fn Taste
Zum Aufrufen des Fn-Menüs. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um weitere Einstellungen
vorzunehmen. (S.169)
‫ ھ‬Optical Picture Stabilization-Taste (
)
Schaltet die OPS-Funktion ein oder aus. (S.55)
‫ ڿ‬Vierwegeregler (ƊƌȜȞ)
Zur Bewegung des Cursors oder Änderung von Positionen in den Menüs und im Fn Menü.
‫ ۀ‬OK-Taste
Speichert die im Menü gewählte Einstellung.
‫ ہ‬AF-Messfeld-Drehrad
zur Auswahl einer Fokussierposition. (S.194)
‫ ۂ‬AF-Taste
nimmt die Scharfeinstellung auf das Motiv vor und legt die richtige Belichtungsautomatik fest. (S.132)
‫ ۃ‬Taste AE-L
Speichert die Belichtung vor der Aufnahme. (S.205)
‫ ۄ‬LW (
) / Taste zur LCD-Feld-Beleuchtung
Halten Sie diese Taste gedrückt und drehen Sie das vordere Einstell-Rad, um die Belichtung zu
korrigieren. (S.204) Drücken Sie diese Taste, um die LCD-Feld-Lampe einzuschalten.
~19~
Verwendung der Bedienelemente
‫ڽ‬
‫ڹ‬
‫ڼ‬
‫ں‬
‫ڻ‬
‫ ڹ‬Messmodushebel
Wechselt zwischen den Messmodi. (S.202)
‫ ں‬Betriebsarten-Einstellrad
Wechselt zwischen den Kameramodi. (S.171)
‫ ڻ‬Einstell-Rad auf der Rückseite
Legt ISO-Empfindlichkeitswerte für die Blende fest.
‫ ڼ‬Grüne Taste
zum Rücksetzen der Belichtungseinstellungen und automatische Einstellung der geeigneten
Belichtung im M (Manuellen) Modus.
‫ ڽ‬Einstell-Rad an der Vorderseite
Zur Einstellung der Werte für Verschlusszeit und Belichtungskorrektur.
~20~
Verwendung der Bedienelemente
Wiedergabemodus
ƈ Funktionen von Tasten, die während der Wiedergabe gebraucht werden.
‫ڹ‬
‫ں‬
‫ڻ‬
‫ڼ‬
‫ ڹ‬Einstell-Rad an der Vorderseite
zur Anzeige des vorigen oder nächsten Bildes in vergrößerter Wiedergabe (S.86) oder Einstellung
des Digitalfilters. (S.93)
‫ ں‬Hauptschalter
Zum Aus- und Einschalten der Kamera. (S.41)
‫ ڻ‬Auslöser
Drücken, um in den Aufnahmemodus zu schalten.
‫ ڼ‬Einstell-Rad auf der Rückseite
Zur Festlegung der Belichtungswerte.
Zur Vergrößerung eines Bildes oder um mehrere Bilder gleichzeitig anzuzeigen. (S.86)
Verwenden Sie dies, um einen Digitalfilter auszuwählen. (S.93)
~21~
Verwendung der Bedienelemente
‫ۀ‬
‫ڹ‬
‫ں‬
‫ڻ‬
‫ڿ‬
‫ھ‬
‫ڼ‬
‫ڽ‬
‫ ڹ‬MENU-Taste
Zur Anzeige der Menüs [AUFNAHMEMENÜ], [WIEDERGABEMENÜ], [MENÜ EIG. EINST. 1],
[MENÜ EIG. EINST. 2] und [EINSTELLUNGEN]. (S.118)
‫ں‬
-Taste
Drücken, um Bilder zu löschen. (S.98)
‫ ڻ‬INFO Taste
Drücken, um Aufnahmedaten auf dem LCD-Monitor anzuzeigen. (S.84)
‫ڼ‬
Taste
Drücken, um in den Aufnahmemodus zu schalten.
‫ ڽ‬Fn Taste
Zum Aufrufen des Fn-Menüs. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um weitere Einstellungen
vorzunehmen. (S.170)
‫ ھ‬Vierwegeregler (ƊƌȜȞ)
Zur Cursorbewegung oder Änderung von Punkten in den Menüs, dem Fn-Menü und dem
Wiedergabebildschirm.
‫ ڿ‬OK-Taste
Speichert die im Menü oder dem Wiedergabebildschirm gewählten Einstellungen.
‫ ۀ‬AE-L /
Taste
Einstellung, ob der Belichtungswert gespeichert wird, wenn die Schärfe gespeichert wird. (S.205)
Drücken, um Bilder vor versehentlichem Löschen zu schützen. (S.103)
~22~
LCD-Monitor-Anzeigen
ƈ Die folgenden Anzeigen erscheinen am LCD-Monitor je nach
Status der Kamera.
LCD-Monitor
Während der Strom eingeschaltet oder Betriebsarten-Einstellrad betätigt wird
ƈ Die Anzeigen erscheinen am LCD-Monitor für drei Sekunden beim Einschalten oder während der
Verstellung des Betriebsarten-Einstellrad.
INFORMATION
ƃ Wählen Sie [Aus] für [Hilfe anzeigen] in [Einstellungen], um das Informationsdisplay
auszuschalten. (S.156)
Programmautomatik
Belichtung
1. Blitzbetriebsart (Aktiver
Modus wird angezeigt)
(S.70)
2. Aufnahmeart / Automat.
Belichtungsreihe /
Mehrfachbelichtung (S.60)
3. Belichtungsmessart
(S.202)
4. AF-Modus (S.192)
5. Messfeldinfo (S.194)
6. Weißabgleich (S.76)
7. Empfindlichkeit (S.82)
8. Aufnahmemodus (Position
des Moduswählrades
(S.171)
9. Info zum BetriebsartenEinstellrad (S.142)
10. Batterieladestand (S.36)
11. Weltzeit-Anzeige (S.153)
12. Datum und Uhrzeit
(S.152)
13. Standardmodus (S.187)
14. Belichtungsart (S.171)
15. Tasten-Anleitung
* Die Anzeigen 3, 4, 5, 6 und 7 erscheinen nur, wenn eine
andere als die Standardeinstellung gewählt ist. 11 erscheint
nur, wenn Weltzeit auf An gestellt ist.
~23~
LCD-Monitor-Anzeigen
Aufnahmemodus
ƈ Drücken Sie im Aufnahmemodus die Taste INFO, um die Aufnahmefunktionseinstellungen auf dem
LCD-Monitor 15 Sekunden lang anzuzeigen.
Detailinfos
1. Aufnahmemodus (S.171)
2. Standardmodus (S.187)
3. Messmodus (S.202)
4. Blitzmodus (S.70)
5. Aufnahmeart (S.60)
6. Verschlusszeit (S.199)
7. Blendenwert (S.200)
8. Belichtungskorrekturwert (S.204)
9. Blitzbelichtungswert (S.75)
10. Belichtungsreihe / Mehrfachbelichtung
(S.206, 127)
11. Erweiterte Reihe (S.127)
12. Farbdynamik (S.121)
13. ISO-Empfindlichkeit (S.82)
14. ISO-Bereich (Auto) (S.83)
15. Weißabgleich (S.76)
~24~
16. M/G (Weißabgleich)-Korrekturwert (S.80)
17. B/G (Weißabgleich) Korrekturwert (S.80)
18. Farbraum (S.126)
19. Dateityp (S.122)
20. Auflösung (S.122)
21. Qualitätsstufe (S.123)
22. OPS (Optical Picture Stabilization) (S.55)
23. AF-Modus (S.192)
24. Messfeld (S.194)
25. Brennweite des Objektivs (S.57)
26. Farbsättigung (S.124)
27. Schärfe (S.124)
28. Kontrast (S.124)
29. Batterieladestand (S.36)
30. Weltzeit (S.153)
31. Datum und Uhrzeit (S.152)
LCD-Monitor-Anzeigen
Wiedergabemodus
ƈ Drücken Sie die INFO-Taste im Wiedergabemodus, um die Bildinformation auf dem LCD-Monitor
anzuzeigen. Wann immer Sie die INFO-Taste drücken, werden die Grundinformationen, das
Histogramm, die Detailinformationen und keine Informationen der Reihe nach angezeigt.
INFORMATION
ƃ Sie können die anfänglich angezeigten Daten durch Drücken der Taste
ändern (S.84).
Detailinfos
1. Symbol Drehen (S.85)
2. Aufgenommene Bilder
3. Messmodus
4. Blitzmodus
5. Aufnahmeart
6. Belichtungsreihe /
Mehrfachbelichtung
7. Belichtungsart
8. Verschlusszeit
9. Blendenwert
10. Belichtungskorrekturwert
11. Blitzlichtkorrekturwert
12. Ordnername und Anzahl der
gespeicherten Bilder (S.126, 160)
13. DPOF-Einstellungen (S.105)
14. Symbol Schützen(S.103)
15. AF-Modus
16. Messfeldtinfo
17. Brennweite des Objektivs
18. Farbdynamik
19. Empfindlichkeit
20. Weißabgleich / Farbtemperatur
21. M/G (Weißabgleich) Korrektur
22. B/G (Weißabgleich) Korrektur
23. Dateityp
24. Bildgröße
25. Qualität
26. Farbraum
27. Datum & Uhrzeit
28. Farbsättigung
29. Schärfe
30. Kontrast
31. Erweiterte Reihe
* Indikatoren 4 (Blitzmodus) und 11 (Blitzkorrekturwert) erscheinen nur, wenn das Bild mit Blitz
aufgenommen wurde.
~25~
LCD-Monitor-Anzeigen
Histogrammanzeige
ƈ Das Helligkeitshistogramm, das die Verteilung der Helligkeit im Bildes anzeigt, und das RGBHistogramm, das die Verteilung der Farbe im Bild anzeigt, können über die Taste Auf und Ab (Ɗ, ƌ)
gewählt werden.
[WIEDERGABE]
[Y-HISTOGRAMM]
1. Aufnahmequalität (Bilddateityp)
2. Bildordnernummer und -dateinummer
3. Symbol Schützen (S.103)
4. Histogramm (Helligkeit)
5. DPOF-Einstellungen (S.105)
[RGB-HISTOGRAMM]
6. Kontrollanzeige für Helligkeitshistogramm
und RGB-Histogramm
7. Histogramm (R)
8. Histogramm (G)
9. Histogramm (B)
INFORMATION
Pixel
ƃ Das DPOF-Symbol (
) wird nur angezeigt, wenn ein bild mit Druckerservice-Einstellungen
(DPOF) wiedergegeben wird.
ƃ Wenn die (Hotspot-Warnung) aktiviert ist, blinken die hellen
Bereiche des Bildes. (S.165)
ƃ Ein Histogramm zeigt die Verteilung der Helligkeit auf einem Bild.
Sind die Balken im Histogramm in der rechten Hälfte höher, ist das
Bild möglicherweise zu hell. Liegt ihr Schwerpunkt auf der linken
Helligkeitsverteilung
Seite, ist das Bild u. U. zu dunkel. Wenn sich aufgrund einer zu
dunkel
hell
hohen Umgebungshelligkeit die Aufnahme nicht mit dem LCDMonitor kontrollieren lässt, ermöglicht ein Blick auf das Histogramm eine genauere
Belichtungssteuerung.
~26~
Sucheranzeigen
1. Autofokus-Rahmen
2. Spotmessungsrahmen
3. Messfeld (S.194)
4. OPS-Kontrollanzeige
: Blinkt, wenn OPS arbeitet. (S.55)
5. Blitz-Status
: Erscheint, wenn Blitz verfügbar ist, und blinkt wenn der Blitz empfohlen aber nicht eingestellt ist.
(S.70)
6. Verschlusszeit
: Verschlusszeit bei Aufnahme oder Verstellung (unterstrichen, wenn sich die Verschlusszeit mit
dem Einstell-Rad auf der Vorderseite verstellen lässt). (S.199)
7. Blende
: Blende bei der Aufnahme oder Verstellung (unterstrichen, wenn sich die Blende mit dem EinstellRad auf der Rückseite verstellen lässt). (S.200)
8. AF-Kontrollanzeige
: Erscheint, wenn Motiv scharf gestellt ist.
9. Manuelle Scharfeinstellung
: Erscheint, wenn die manuelle Scharfeinstellung gewählt ist.
10. Belichtungsleiste
: Zeigt den Wert für die Belichtungskorrektur an. (S.184)
Die Unterschiede zwischen dem aktuellen Belichtungswert und dem richtigen Belichtungswert
im M-Modus.
~27~
Sucheranzeigen
11. Belichtungskorrektur
: Erscheint wenn Belichtungskorrektur verfügbar oder aktiv ist.
12. Blitzbelichtungskorrektur
: Erscheint, wenn die Blitzbelichtung korrigiert wird.
13. Belichtungsspeicher (AE-L) Kontrollanzeige
: Erscheint, wenn der Belichtungsspeicher deaktiviert ist.
14. ISO Empfindlichkeitswarnung
: Erscheint, wenn der Warnwert überschritten wird.
15. Anzahl speicherbarer Bilder/Belichtungskorrektur
: Zeigt wie viel Bilder die Kamera in der aktuellen Qualität und Auflösungseinstellung speichern
kann. (S.122, 123)
Zeigt wie viele Serienaufnahmen die Kamera speichern kann. (S.144)
Die Unterschiede zwischen der korrigierten Belichtung und der richtigen Belichtung werden
angezeigt. Im M-Modus kann der Belichtungswert anders sein.
Im Empfindlichkeitsprioritätsmodus / Blendenpriorität- & Zeitautomatik-Modus wird die ISOEmpfindlichkeit angezeigt.
INFORMATION
ƃ Die Fokussierpunkte für den Autofokus werden in Rot eingeblendet, wenn Sie den Auslöser halb
herunterdrücken.
ƃ Wenn die [AF-Tasten-Funktion] (AF-Tastenfunktion) des Menüs [MENÜ EIG. EINST. 1]
(Kameraeinstellungen 1) auf [AF Deaktivieren] eingestellt sind, wird das MF-Symbol beim
Drücken der AF-Taste angezeigt. (S.132)
ƃ In jedem beliebigen Modus außer dem Empfindlichkeitsprioritätsmodus und Wertprioritätsmodus
wird die Lichtempfindlichkeit in ISO beim Drücken der OK-Taste auf Position 14 angezeigt.
~28~
Anzeigen auf dem LCD-Feld
ƈ Die folgenden Daten erscheinen auf dem LCD-Feld an der Kameraoberseite.
1. Verschlusszeit (S.199)
2. Blende (S.200)
3. Blitzlichtmodus (S.70)
: Eingebauter Blitz bereit
(wenn dieses Anzeige blinkt, soll das
Blitzlicht verwendet werden oder ein
falsches Objektiv ist montiert)
: Vorblitz zur Reduzierung des
“Rote-Augen-Effektes” EIN
: Blitz Aus
: Automatische Zündung
SLOW: Synchronisation auf ersten
Verschlussvorhang
4. Aufnahmeart (S.60)
: Einzelbildaufnahme
: Serienaufnahmen
: Selbstauslöser
: Fernbedienungsmodus
5. Belichtungsleiste (S.184)
6. Autom. Belichtungsreihe (S.206)
7. Anzeige der Blitzbelichtungskorrektur (S.75)
8. Belichtungskorrektur (S.204)
9. Batterieladestand (S.36)
10. Weißabgleich (wenn automatischer
Weißabgleich ausgewählt wird, wird kein
Symbol angezeigt) (S.76)
± : Weißabgleich-Korrektur
11. ISO- Empfindlichkeitswarnung (S.138)
12. RAW+ taste : RAW+ (S.144)
13. Anzahl speicherbarer Bilder /
Belichtungskorrekturwert / PC (Pb)
(PC = Personalcomputer
(Massenspeicherung), Pb = PictBridge)
14. Mehrfachbelichtung (S.127)
~29~
KURZMITTEILUNG
~30~
2 Inbetriebnahme
Dieses Kapitel erklärt die ersten Schritte vom Kauf der Kamera bis zum Fotografieren.
Lesen Sie es sich gut durch und folgen Sie den Anweisungen.
Anbringen des Riemens ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō32
Anschluss an eine Stromquelle ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō33
Verwenden der Speicherkarte ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō38
Ein- und Ausschalten der Kamera ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō41
Grundeinstellungen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō42
Anbringen des Objektivsōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō46
Dioptrieneinstellung am Sucher ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō48
31
Anbringen des Riemens
1. Führen Sie das Ende des Riemens von unten durch die
Riemenöse und dann durch die Innenseite der Klemme, wie auf
der Abbildung gezeigt.
2. Führen Sie das andere Ende des Riemens durch die andere
Riemenöse und ebenso durch die Innenseite der Klemme, wie
abgebildet.
~32~
Anschluss an eine Stromquelle
Einlegen der Batterien
ƈ Verwenden Sie das mitgelieferte Akku (SLB-1674). Wenn das Akku zum ersten Mal oder für lange
Zeit nicht verwendet wird, wird die Meldung [Low Battery] angezeigt.
Modellname
SLB-1674
Batterietyp
Lithium-Ionen
Kapazität
1620mAh
Spannung
7.4V
Ladezeit
(bei ausgeschalteter Kamera)
Etwa 150-180 Min.
INFORMATION
ƃ Verwenden Sie die oben genannte Batterie! Durch die Verwendung einer anderen Batterie
verursachte Probleme werden durch die Samsung-Garantie nicht abgedeckt.
ƃ Schalten Sie die Kamera aus, bevor Sie den Batteriefachdeckel öffnen, um die Batterien zu
entfernen.
ƃ Wenn Sie die Kamera über einen längeren Zeitraum hinweg nicht benutzen, entfernen Sie die
Batterien. Sie könnten auslaufen.
ƃ Wenn Datum und Zeit nach dem Einsetzen neuer Batterien zurückgesetzt wurden, folgen Sie der
Anleitung “Einstellung von Datum und Zeit”.
ƃ Legen Sie die Batterien richtig ein. Falsch eingelegte Batterien können eine Kamerastörung
verursachen. Säubern Sie die Batteriepole vor dem Einsetzen.
ƃ Zum Entfernen der Batterie die Kamera ausschalten, anderenfalls könnten die gespeicherten
Daten gelöscht werden.
1. Den Verriegelungshebel der Batteriefachabdeckung wie in der
Abbildung (‫ )ڹ‬gezeigt drehen und die Abdeckung (‫ )ں‬öffnen.
~33~
Anschluss an eine Stromquelle
2. Legen Sie die Batterien entsprechend den + / Polmarkierungen im Batteriefach ein. Die Ɗ Markierung der
Batterie muss zum LCD-Monitor zeigen, wenn die Batterie
durch Drücken des Batterieverriegelungshebels eingesetzt
wird, wie in der Abbildung (‫ )ڹ‬gezeigt.
Die Batterie hereindrücken, bis die Batterieverriegelung
einrastet. Zum Herausnehmen der Batterie den
Batterieverriegelungshebel wie in der Abbildung (‫ )ڹ‬gezeigt
herunterdrücken. Wenn die Batterie leicht hochklappt, die
Batterie herausnehmen.
Batterieverriegelung
3. Die Batteriefachabdeckung schließen und den
Verriegelungshebel der Batteriefachabdeckung wie in
Abbildung (‫ )ڹ‬gezeigt drehen.
INFORMATION
ƃ Wir empfehlen die Verwendung eines Netzteiles, wenn die Kamera für längere Zeit verwendet
werden soll oder an einen Computer angeschlossen ist.
Externes Laden des Akkus
1. Stecken Sie das mitgelieferte Wechselstromkabel in die Stromsteckdose und den GleichstromEingang des Ladegerätes.
~34~
Anschluss an eine Stromquelle
2. Legen Sie den Akku in das Ladegerät ein, wie in der Abbildung gezeigt.
ſ Wenn die Lade-LED des Wechselstrom-Ladegerätes nicht
angeht oder nach dem Einlegen des Akkus blinkt, überprüfen
sie bitte, ob der Akku korrekt eingelegt wurde.
Lade-LED
ſ Sie müssen den Ladezustand des Akkus an der Lade-LED
überprüfen.
Lade-LED
Status
Aufladen
Rote LED ist an
Fertig aufgeladen
Die LED ist aus
Ladefehler
Rote LED blinkt
INFORMATION
ƃ Die normale Betriebstemperatur des Ladegerätes beträgt 0°C ~ 40°C. Unterhalb oder oberhalb
der Betriebstemperatur (Rote LED blinkt) kann der Akku nicht geladen werden. Dies ist keine
Fehlfunktion der Kamera.
ƃ Der Zeitraum für die Qualitätsgarantie des Ladegerätes ist 1 Jahr, und der der Lithium-IonBatterie ist 6 Monate.
Ladegerät (SBC-L6)
Aufnahmeleistung
AC100-240V (50Hz-60Hz)
Nennleistung
DC 8.4 V/700 mA
Abmessungen
60Ŧ90Ŧ30.2 mm
Gewicht
86 g
ƃ Der Lithium-Ionen-Akku ist zusätzliches Zubehör. Wenn die Leistungsdauer des Akkus stark
nachlässt, kaufen Sie einen neuen.
~35~
Anschluss an eine Stromquelle
Batteriestandsanzeige
ƈ Sie können den Batteriestand mit Hilfe der Anzeige
auf dem LCD-Feld überprüfen.
leuchtet
: Batterie ist voll geladen.
leuchtet
: Batterie wird schwach.
leuchtet
: Batterie ist fast leer.
blinkt
: Die Kamera schaltet sich nach dieser Meldung aus.
Ɛ
Ɛ
Ɛ
Geschätzte Wiedergabedauer (neue Batterie)
Batterie
Betriebstemperatur
Akku (SLB-1674)
23°C
Normale
Aufnahmen
Blitzlichtaufnahmen
50% Einsatz 100% Einsatz
Wiedergabezeit
Ca. 510 Minuten Ca. 440 Minuten Ca. 320 Minuten Ca. 300 Minuten
ƈ Die Speicherkapazität von Standaufnahmen basiert auf Messbedingungen gemäß der CIPANormen, die Wiedergabezeit basiert auf SAMSUNG Messbedingungen. Beim tatsächlichen
Gebrauch kann es je nach Aufnahmeart und –bedingungen zu einer gewissen Abweichung von den
obigen Zahlen kommen.
INFORMATION
ƃ Die Batterieleistung nimmt bei kälteren Temperaturen vorübergehend ab. Wenn Sie die Kamera
bei kalten Temperaturen verwenden, halten Sie zusätzliche Batterien bereit, die Sie in Ihrer
Tasche warmhalten. Die Batterieleistung normalisiert sich bei Raumtemperatur wieder.
ƃ Halten Sie zusätzliche Batterien bereit, wenn Sie Fernreisen, Aufnahmen bei kalten
Temperaturen oder eine große Anzahl Aufnahmen planen.
~36~
Anschluss an eine Stromquelle
Verwendung des Netzteils (Sonderzubehör)
ƈ Das Netzgerät (SAC-82, Sonderzubehör) für die PENTAX DSLR Kamera kann mit der SAMSUNG
DSLR Kamera benutzt werden.
4
1
2
3
1. Vergewissern Sie sich, dass die Kamera abgeschaltet ist, bevor Sie das Netzteil anschließen.
2. Schließen Sie den DC-Anschluss des Netzadapters am Netzanschluss der Kamera an.
3. Schließen Sie das Netzkabel an das Netzgerät an.
4. Stecken Sie das Netzkabel in die Steckdose.
INFORMATION
ƃ Vergessen Sie nicht, die Kamera auszuschalten, bevor Sie das Netzgerät anschließen oder
abtrennen.
ƃ Vergewissern Sie sich, dass die Verbindungen zwischen Kamera, Netzteil, Netzkabelanschluss
und Steckdose sicher sind. Die Speicherkarte und die Daten warden beschädigt, sollte die
Verbindung getrennt werden, während die Kamera auf die Speicherkarte zugreift.
ƃ Lesen Sie das Bedienungshandbuch für das SAC-82 Netzteil, bevor Sie das Netzteil verwenden.
ƃ Die Akkus in Ihrer Kamera werden durch die Verbindung mit dem Netzteil nicht geladen.
~37~
Verwenden der Speicherkarte
Einlegen / Entfernen de Speicherkarte
ƈ SD / SDHC-Speicherkarten und Multimedia-Karten können mit dieser Kamera verwendet werden.
ƈ Die gemachten Bilder werden auf der Speicherkarte gespeichert. Vergewissern Sie sich, dass die
Kamera abgeschaltet ist, bevor Sie eine Speicherkarte einlegen oder herausnehmen.
INFORMATION
ƃ Entfernen Sie die Speicherkarte nicht, während die Kartenzugriffslampe leuchtet.
ƃ Formatieren der Speicherkarte. Formatieren Sie auch Speicherkarten, die mit anderen Kameras
verwendet wurden. Zu Einzelheiten zum Formatieren siehe "Formatierung der Speicherkarte"
(S.150).
1. Heben Sie den Verriegelungshebel der Kartenabdeckung wie
in Abbildung (‫ )ڹ‬gezeigt an und drehen Sie ihn in die Richtung
OPEN (ÖFFNEN) (‫)ں‬. Der Kartenfachdeckel öffnet sich (‫)ڻ‬.
2. Die Vorderseite der Speicherkarte muss zum LCD-Monitor
zeigen. Die Speicherkarte einführen.
ſ Zum Herausnehmen der Karte, diese wie in der Abbildung
gezeigt herunterdrücken.
3. Die Kartenabdeckung schließen.
ſ Wenn Sie die Kartenabdeckung nicht fest schließen, wird die
Kamera nicht eingeschaltet.
~38~
Verwenden der Speicherkarte
Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung einer Speicherkarte
ƃ Die Speicherkarte ist mit einem Schreibschutzschalter ausgerüstet.
Wenn Sie den Schalter auf [LOCK] stellen, werden die bestehenden
Daten geschützt, indem das Aufzeichnen neuer Daten, die Löschung
bestehender Daten oder das Formatieren der Karte untersagt wird.
ƃ Seien Sie beim Herausnehmen der Speicherkarte unmittelbar nach
Schreibschutz
Benutzung der Kamera vorsichtig, weil die Karte heiß sein kann.
schalter
ƃ Nehmen Sie die Speicherkarte nicht heraus und schalten Sie die
Kamera nicht aus, während Daten auf der Karte gespeichert bzw. Bild- oder Tondateien
wiedergegeben werden oder die Kamera über das USB-Kabel an einen Computer angeschlossen
ist. Daten könnten dadurch verloren gehen oder die Karte könnte beschädigt werden.
ƃ Verbiegen Sie die Speicherkarte nicht und setzen Sie sie keinen gewaltsamen Stößen aus. Halten
Sie sie von Wasser fern und bewahren Sie sie nicht in der Nähe von Wärmequellen auf.
ƃ Entfernen Sie die Speicherkarte nicht während des Formatierens. Die Karte kann so beschädigt
werden, dass sie unbrauchbar wird.
ƃ Daten auf der Speicherkarte können unter folgenden Umständen gelöscht werden.
Samsung Camera übernimmt keinerlei Haftung für Daten, die gelöscht werden, wenn
(1) die Speicherkarte vom Benutzer fehlerhaft gebraucht wird.
(2) die Speicherkarte statischer Elektrizität oder elektrischer Interferenz ausgesetzt wird.
(3) die Karte längere Zeit nicht benutzt wurde.
(4) die Karten während des Speicherns oder Lesens von Daten ausgeworfen oder die Batterie
entfernt wird.
ƃ Die Speicherkarte hat eine begrenzte Lebensdauer. Wenn sie über einen längeren Zeitraum nicht
benutzt wird, können die Daten auf der Karte unlesbar werden. Sie sollten daher von wichtigen Daten
eine Sicherungskopie auf einem Computer machen.
ƃ Verwenden und lagern Sie die Karte nicht an Orten, wo sie statischer Elektrizität oder elektrischer
Interferenz ausgesetzt werden könnte.
ƃ Verwenden und lagern Sie die Karte nicht an Orten, wo sie direkter Sonneneinstrahlung, abrupten
Temperaturwechseln oder Kondensationsflüssigkeiten ausgesetzt ist.
ƃ Für Informationen zu kompatiblen Speicherkarten besuchen Sie die Samsung Camera Webseite
oder wenden Sie sich an Ihren Samsung Camera Fachhändler.
ƃ Formatieren neuer Speicherkarten. Formatieren Sie auch Speicherkarten, die mit anderen Kameras
verwendet wurden.
ȵ Formatieren der Speicherkarte (S.150)
~39~
Verwenden der Speicherkarte
Auflösung und Qualitätsstufe
ƈ Wählen Sie die Auflösung (Größe) und Qualitätsstufe (Bildkomprimierung) von Fotos je nach
beabsichtigtem Verwendungszweck.
Bilder mit einer größeren Auflösung oder in einer höheren Qualität
erscheinen beim Ausdruck
deutlicher.
Die Anzahl der auf der Speicherkarte speicherbaren Bilder wird jedoch geringer mit zunehmender
Größe der Bilddatei.
Die Qualität des Fotos oder des Fotoausdrucks ist abhängig von der Qualitätsstufe, der Belichtung,
der Auflösung des Druckers und einer Reihe anderer Faktoren. Deshalb brauchen Sie nicht mehr als
die erforderliche Auflösung einzustellen.
Für einen Ausdruck im Postkartenformat z.B. reicht eine Größe von 2M (1824X1216).
Stellen Sie Auflösung und Qualitätsstufe je nach Verwendungszweck der Bilder ein.
Wählen Sie die entsprechende Auflösung und Qualitätsstufe für Bilder im Menü [AUFNAHMEMENÜ].
Ҹ Einstellung der Auflösung (S.122)
Ҹ Einstellung der Qualitätsstufe (S.123)
ƃ Auflösung, Qualitätsstufe und ungefähre Bildspeicherkapazität
Qualitätsstufe
RAW
Optimal
Besser
Gut
30
-
-
306
Auflösung
10M
(3872x2592)
-
104
178
6M
(3008x2000)
-
174
297
512
2M
(1824x1216)
-
474
802
1360
- Die obige Tabelle zeigt die ungefähre Bildspeicherkapazität und Aufzeichnungszeit bei Verwendung
einer 512 MB SD Speicherkarte.
- Die obigen Angaben können je nach Motiv, Aufnahmebedingungen, Aufnahmemodus,
Speicherkarte usw. variieren.
INFORMATION
ƃ Wenn die Anzahl der Bilder über 500 ist, wird ein neuer Ordner angelegt, und die Bilder werden
im neuen Ordner gespeichert. Im Modus Autom. Belichtungsreihe werden so lange jedoch keine
Ordner angelegt, bis die automatische Belichtungsreihe fertig ist, auch wenn mehr als 500 Bilder
aufgenommen wurden.
~40~
Ein- und Ausschalten der Kamera
ƈ Stellen Sie den Hauptschalter auf die Position [ON].
Die Kamera schaltet sich ein.
Stellen Sie den Hauptschalter auf die Position [OFF], um die
Kamera auszuschalten.
INFORMATION
ƃ Schalten Sie die Kamera immer aus, wenn sie nicht benutzt wird.
ƃ Der Strom wird automatisch abgeschaltet, wenn Sie innerhalb einer bestimmten Zeit keine
Funktion betätigen. (Voreinstellung ist 1 Minute)
Sie können die Einstellung im Menü [Auto. Abschalt.] des Menüs [EINSTELLUNGEN] verändern.
Um die Kamera wieder einzuschalten, drehen Sie den Hauptschalter oder führen Sie folgende
Aktionen durch.
- Drücken Sie den Auslöser halb herunter
- Drücken Sie die Wiedergabemodus-Taste
- Drücken Sie die INFO-Taste
~41~
Grundeinstellungen
ƈ Wenn Sie die Kamera nach dem Kauf zum ersten Mal einschalten, erscheint die Anzeige “Initial
Settings” auf dem LCD-Monitor. Gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor, um die Menüsprache,
das aktuelle Datum und die Zeit einzustellen.
Sobald diese Einstellung abgeschlossen ist, muss sie nicht mehr wiederholt werden.
Einstellung der Displaysprache
ƈ Sie können die Sprache, in der Menüs, Fehlermeldungen usw. angezeigt werden, unter den
folgenden Sprachen auswählen :
Englisch, Koreanisch, Chinesisch (traditionell / vereinfacht), Französisch, Deutsch, Spanisch,
Portugiesisch, Italienisch, Schwedisch, Niederländisch, Dänisch und Russisch.
1. Das Menü Sprachauswahl wird angezeigt.
INITIAL SETTING
Language/ ᷥᷘ
English
Deutsch
Español
Português
Italiano
Français
Svenska
: Set
2. Wählen Sie ein Menü mit dem Vierwegeregler (ƊƌȜȞ).
Die Standardeinstellung ist Englisch.
: Cancel
INITIAL SETTING
Language/ ᷥᷘ
English
Deutsch
Español
Português
Italiano
Français
Svenska
: Set
: Cancel
3. Drücken Sie die OK Taste.
4. Drücken Sie die ƌ Taste.
Der Cursor bewegt sich zum
GRUNDEINSTELLUNGEN
-Menü.
Language/ ᷥᷘ
5. Die ȜȞ Taste drücken, um eine Stadt auszuwählen.
Deutsch
Seoul
Sommerzeit
: Einst.
~42~
: Abbr.
Grundeinstellungen
6. Drücken Sie die ƌ Taste.
Der Cursor bewegt sich zum Sommerzeit-Menü.
GRUNDEINSTELLUNGEN
Language/ ᷥᷘ
Deutsch
Seoul
Sommerzeit
: Einst.
7. Das Menü
(ein) oder
: Abbr.
(aus) durch Drücken des Vierwegereglers auswählen.
8. Drücken Sie die OK Taste. Es erscheint der Bildschirm zur Einstellung von Datum und Zeit.
ƃ Wenn Datum / Zeit nicht eingestellt sind :
Wenn eine falsche Sprache ausgewählt wird, können Sie die Sprache im ersten Menü ändern.
1. Die MENU taste drücken und das Menü Stadt, Datum und Zeit beenden.
2. Schalten Sie die Kamera wieder ein.
3. Das erste Menü wird angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Sprache durch Drücken des
Vierwegereglers (ƊƌȜȞ) und drücken Sie OK.
ƃ Wenn Datum / Zeit eingestellt sind :
Nach der Einstellung von Datum und Zeit können Sie die Grundeinstellungen nicht mehr neu
einstellen.
Tun Sie in diesem Fall folgendes, um die Grundeinstellungen neu einzustellen.
1. Schalten Sie die Kamera wieder ein.
2. Wählen Sie das Menü [
EINSTELLUNGEN] durch Drücken der Menütaste.
3. Wählen Die das Menü [Language/ ᷥᷘ ] durch Drücken des Vierwegereglers (Ɗƌ).
Wählen Sie die gewünschte Sprache durch Drücken des Vierwegereglers (ƊƌȜȞ) und drücken
Sie OK.
Das Untermenü für die Auswahl der Sprache wird angezeigt. Die Sprache wird geändert.
Zum Ändern der Stadt und von Zeit & Datum, lesen Sie auf den folgenden Seiten nach.
- Seite 153 zum Ändern der Stadt
- Seite 152 zum Ändern von Datum / Zeit
~43~
Grundeinstellungen
INFORMATION
ƃ Wenn Sie die Menütaste während der Grundeinstellungen drücken, wird die Menüeinstellung
sofort abgebrochen. In diesem Fall wird das Menü [Language/ ᷥᷘ ] beim Einschalten der
Kamera angezeigt.
Einstellung von Datum und Uhrzeit
ƈ Stellen Sie das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit sowie die Art der Anzeige ein.
1. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
Der Rahmen bewegt sich auf [JJ/MM/TT].
2. Verwenden Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ), um das
Datumsformat zu wählen.
GRUNDEINSTELLUNGEN
Datum & Zeit
Typ
JJ/MM/TT 24h
2006
Zeit
00 00
: Einst.
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
Der Rahmen bewegt sich auf [24h].
4. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ) um 24h
(24-Std-Anzeige) oder 12h (12-Std-Anzeige) zu wählen.
5. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
Der Rahmen bewegt sich auf [Typ].
6. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƌ).
Der Rahmen bewegt sich auf [Datum].
7. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
Der Rahmen bewegt sich auf das Jahr.
: Abbr.
GRUNDEINSTELLUNGEN
Datum & Zeit
Typ
Datum
Zeit
JJ/MM/TT 24h
2006
01 01
00 00
: Einst.
: Abbr.
GRUNDEINSTELLUNGEN
Datum & Zeit
Typ
JJ/MM/TT 24h
Datum
2006
Zeit
00 00
: Einst.
~44~
01 01
Datum
01 01
: Abbr.
Grundeinstellungen
8. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ), um das Jahr einzustellen. Stellen Sie Monat und Jahr auf
die gleiche Weise ein.
9. Drücken Sie die Ȟ Taste. Der Rahmen bewegt sich auf [Datum].
10. Drücken Sie die ƌ Taste.
Der Rahmen bewegt sich auf [Zeit].
GRUNDEINSTELLUNGEN
Datum & Zeit
Typ
JJ/MM/TT 24h
2006
Zeit
00 00
: Einst.
11. Drücken Sie die Ȟ Taste.
Verwenden Sie die Ɗƌ Tasten zum Einstellen der Zeit.
01 01
Datum
: Abbr.
GRUNDEINSTELLUNGEN
Datum & Zeit
Typ
JJ/MM/TT 24h
Datum
2006
Zeit
00 00
: Einst.
01 01
: Abbr.
12. Drücken Sie die OK Taste. Die Kamera ist aufnahmebereit. Wenn Sie Datums- und
Zeiteinstellungen mit den Menüfunktionen einstellen, kehren Sie zum Menü [EINSTELLUNGEN]
zurück. Drücken Sie nochmals die OK Taste.
INFORMATION
ƃ Sie können während der Grundeinstellungen durch Drücken der MENU Taste den
Einstellungsmodus beenden und in den Aufnahmemodus wechseln. In diesem Fall erscheint der
Bildschirm für die Grundeinstellungen beim nächsten Einschalten der Kamera erneut.
ƃ Wenn Sie die Einstellungen beendet haben und die OK-Taste drücken, wird die Uhr der Kamera
auf 00 Sekunden zurückgestellt.
ƃ Um die exakte Zeit einzustellen, drücken Sie die OK-Taste wenn ein Zeitsignal (z.B. vom TV,
Radio etc.) 00 Sekunden erreicht.
ƃ Sie können die Einstellung für Sprache, Datum und Uhrzeit mit den Menüfunktionen jederzeit
ändern. (S.152, 156)
~45~
Anbringen des Objektivs
ƈ Mit dieser Kamera können Sie nur ein D-XENON, D-XENOGON-Objektiv verwenden.
Einige Funktionen sind eingeschränkt, wenn das Objektiv nicht auf Blende A (Auto) eingestellt ist.
Siehe auch “Hinweise zu [Blendenring Verw.]”. Andere Objektive und Zubehörteile sind nicht mit
Standardeinstellungen verfügbar. Um die Verschlussauslösung zu ermöglichen, im Menü [MENÜ
EIG. EINST. 2] [Blendenring Verw.] drücken.
INFORMATION
ƃ Schalten Sie die Kamera aus, bevor Sie das Objektiv anbringen oder entfernen, um eine
überraschende Objektivbewegung zu verhindern.
1. Vergewissern Sie sich, dass die Kamera ausgeschaltet ist.
2. Entfernen Sie die Gehäusekappe (‫ )ڹ‬und den
Objektivrückdeckel (‫)ڹ‬.
Legen Sie das Objektiv zum Schutz vor Beschädigung nur mit
dem Anschluss nach oben ab.
3. Bringen Sie die roten Markierungspunkte an Kamera und
Objektiv in Übereinstimmung und befestigen Sie das Objektiv
an der Kamera, indem Sie es im Uhrzeigersinn drehen, bis es
mit einem Klick einrastet.
Prüfen Sie nach dem Anbringen, ob das Objektiv sicher sitzt.
Vergewissern Sie sich auch, dass die roten Punkte des
Objektivs nach oben zeigen und das Anschlussteil sich nicht
seitlich verschieben lässt.
~46~
Anbringen des Objektivs
4. Entfernen Sie den Objektivfrontdeckel, indem Sie die
angegebenen Teile nach innen drücken.
Um das Objektiv zu entfernen, drücken Sie die
Objektiventriegelungstaste (‫ )ڻ‬und drehen Sie das Objektiv
gegen den Uhrzeigersinn.
INFORMATION
ƃ Die Gehäusekappe (‫ )ڹ‬ist ein Deckel, um Kratzer und Eindringen von Staub bei dem Versand zu
verhindern.
ƃ Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für Unfälle, Schäden und Fehlfunktionen, die
durch die Verwendung von Objektiven anderer Hersteller entstehen.
ƃ Am Kameragehäuse und Objektivanschluss befinden sich Objektivkontakte und eine AFKupplung. Schmutz, Staub oder Korrosion können zu einer Beschädigung des elektrischen
Systems führen. Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen Tuch.
~47~
Dioptrieneinstellung am Sucher
ƈ Der Sucher lässt sich individuell auf die Sehkraft des Benutzers einstellen.
Wenn es schwierig ist, das Sucherbild deutlich zu sehen, verschieben Sie den Dioptrieneinstellhebel
seitlich. Sie können den Dioptrienhebel von -2.5m -1 bis +1.5m -1 verschieben.
1. Schauen Sie durch den Sucher und halten Sie die Kamera auf
ein gut beleuchtetes Motiv. Schieben Sie dann den Schieber
für die Dioptrienkorrektur nach links oder rechts.
Verstellen Sie den Hebel, bis das AF-Feld im Sucher deutlich
erscheint.
AF-Rahmen
INFORMATION
ƃ Die Augenmuschel ist am Sucherokular angebracht, wenn
die Kamera das Werk verlässt.
Die Dioptrien-Einstellung steht bei angebrachter
Augenmuschel zur Verfügung. Die Dioptrien-Einstellung ist
jedoch einfacher, wenn Sie wie oben gezeigt die
Augenmuschel entfernen. Ziehen Sie die Augenmuschel
dazu nach oben und entfernen Sie sie wie rechts abgebildet.
ƃ Falls Sie Probleme haben, das Sucherbild deutlich zu sehen,
selbst wenn Sie den Dioptrieneinstellhebel verschieben, benutzen Sie den Objektivadapter zur
Dioptrienkorrektur (optional). Auf jeden Fall muss die Augenmuschel entfernt werden.
~48~
3 Grundlegende Bedienung
In diesem Kapitel werden die Grundoperationen erklärt. Informationen über weiterführende
Funktionen und Einstellungen für Fotos siehe Kapitel 4 und folgende.
Grundlegende Kamerabedienung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō50
OPS : Optical Picture Stabilisation (Optische Bildstabilisierung) ōōōōō55
Die Verwendung der RAW-Taste ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō59
Andere Aufnahmearten ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō60
Die Verwendung des Zoomobjektivs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōō69
Verwendung des eingebauten Blitzes ōōōōōōōōōōōōōōōōōōō70
Verwendung des Weißabgleichs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō76
Verwendung der ISO-Einstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō82
Wiedergabe von Fotos ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō84
Löschen aller Bilder ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō98
Schutz vor ungewolltem Löschen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō103
Einstellen des Druckservice (DPOF) ōōōōōōōōōōōōōōōōōōō105
Drucken mit PictBridge ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō108
Grundlegende Kamerabedienung
Halten der Kamera
ƈ Die Kamerahaltung ist wichtig beim Fotografieren.
- Halten Sie die Kamera fest mit beiden Händen.
- Drücken Sie den Auslöser sanft durch, um um mögliche Bewegungen im Moment des Auslösens
zu vermeiden.
[Horizontale Position]
[Vertikale Position]
INFORMATION
ƃ Um Verwacklungen zu verhindern, können Sie Ihren Körper oder die Kamera an einem soliden
Gegenstand - z.B. einem Tisch, einem Baum oder einer Wand - abstützen.
ƃ Trotz individueller Unterschiede von Fotograf zu Fotograf gilt im Allgemeinen, dass die
Verschlusszeit für Aufnahmen aus der Hand gleich 1/(Brennweitex1,5) ist. Zum Beispiel beträgt
sie 1/175 einer Sekunde für eine Brennweite von 50 mm und 1/150 einer Sekunde für eine
Brennweite von 100 mm.
Bei längeren Verschlusszeiten sollte ein Stativ oder die OPS-Funktion verwendet werden.
ƃ Beim Fotografieren mit einem Teleobjektiv empfiehlt es sich, ein Stativ zu verwenden, das
schwerer ist als das Gesamtgewicht von Kamera und Objektiv, um Kameraerschütterungen zu
vermeiden.
ƃ Bei Verwendung des Stativs die OPS-Funktion nicht verwenden, weil das Bild durch die
Schwingung des OPS-Sensors unscharf werden kann.
~50~
Grundlegende Kamerabedienung
Überlassen Sie der Kamera die Wahl der optimalen Einstellungen
ƈ Einrichten der Kamera, sodass sie die optimale Einstellung für die Belichtung des Motivs, die
Entfernung und mögliche Bewegungen auswählt.
1. Stellen Sie das Betriebsarten-Einstellrad auf
.
- Die Kamera wählt den optimalen Aufnahmemodus für
das Motiv.
2. Stellen Sie den AF-Funktionsschalter auf SAF.
Wenn das Bild scharfgestellt ist, kann der Verschluss geöffnet
werden.
~51~
Grundlegende Kamerabedienung
3. Blicken Sie durch den Sucher, um das Motiv zu sehen.
Ein Zoom-Objektiv kann verwendet werden, um die Größe des
Objekts im Sucher zu verändern.
4. Positionieren Sie das Motiv innerhalb des AF-Rahmens und
drücken Sie den Auslöser halb herunter. Das Autofokussystem
ist in Betrieb. Die AF-Kontrollanzeige
erscheint im Sucher,
wenn das Motiv scharfgestellt ist. Der Blitz klappt wenn
erforderlich automatisch auf.
- Bedienung des Auslösers (S.53)
- Motive, die schwer scharfzustellen sind (S.54)
- Die Verwendung des eingebauten Blitzgeräts (S.70)
- Wählen des scharf zu stellenden Bereiches (AF-Messfeld)
AF-Kontrollanzeige
INFORMATION
ƃ Sie können eine Vorschau des Bildes auf dem LCD Bildschirm betrachten und den
Bildausschnitt, die Belichtung und die Schärfe vor der Aufnahme überprüfen. (S.191)
ƃ Der Blitz klappt nicht auf. Drücken Sie die Taste Blitz aufklappen, um den Blitz manuell
aufzuklappen (
).
5. Drücken Sie den Auslöser ganz.
Die Aufnahme wird gemacht.
~52~
Grundlegende Kamerabedienung
6. Betrachten der aufgenommenen Bilder am LCD-Monitor.
Das Bild erscheint nach der Aufnahme für eine Sekunde am
LCD-Monitor (Bildansicht).
Sie können das Bild während der Bildansicht löschen, indem
Sie die Taste
drücken.
- Einstellung der Anzeigedauer (S.166)
- Löschen von Bildern (S.98)
- Anzeige der Hotspot-Warnung (S.165)
Löschen
Bedienung des Auslösers
ƈ Der Auslöser hat zwei Positionen.
Nicht gedrückt
Halb gedrückt
(erste Position)
Ganz gedrückt
(zweite Position)
Halb heruntergedrückt (erste Position) wird der Sucher eingeschaltet und die LCD-Anzeigen und das
Autofokussystem aktiviert. Drückt man den Auslöser ganz durch (zweite Position), wird die Aufnahme
gemacht.
INFORMATION
ƃ Drücken Sie bei der Aufnahme sanft auf den Auslöser, um Kameraerschütterungen zu vermeiden
ƃ Drücken Sie den Auslöser versuchsweise halb, um festzustellen, wo sich die erste Position
befindet.
ƃ Die Sucheranzeige bleibt stehen, während Sie auf den Auslöser drücken. Sie bleiben bis ca. 10
Sekunden (Standardeinstellung) nach dem Loslassen des Auslösers erhalten.
~53~
Grundlegende Kamerabedienung
Motive, die schwer scharfzustellen sind
ƈ Das Autofokussystem ist nicht perfekt. Die Fokussierung kann unter folgenden Bedingungen (a bis f
unten) erschwert sein. Dies gilt auch für die manuelle Scharfstellung mit Hilfe der AF-Kontrollanzeige
im Sucher. Stellen Sie in solchen Fällen den Fokussierartenschalter auf MF und stellen Sie das
Motiv mit Hilfe der Mattscheibe im Sucher scharf.
(a) Extrem kontrastarme Motive, wie z.B. weiße Wände innerhalb des AF-Messbereichs.
(b) Motive, die innerhalb des AF-Messbereichs wenig Licht reflektieren.
(c) Motive in schneller Bewegung.
(d) Bei stark reflektiertem Licht oder starkem Gegenlicht (heller Hintergrund).
(e) Wenn vertikale oder horizontale Muster innerhalb des AF-Messbereichs erscheinen.
(f) Mehrere Objekte im Vordergrund und Hintergrund innerhalb des AF-Messfelds.
INFORMATION
ƃ Im Fall von (f) ist das Motiv eventuell nicht scharfgestellt, auch wenn
erscheint.
~54~
(AF-Kontrollanzeige)
OPS : Optical Picture Stabilisation (Optische Bildstabilisierung)
ƈ Mithilfe des optischen Bildstabilisators OPS können Sie einfach
scharfe Aufnahmen machen. Drücken Sie nur auf die OPSTaste!
Optical Picture Stabilisation (Optische Bildstabilisierung)
ƈ Die OPS-Funktion reduziert Kameraerschütterungen, die beim Herunterdrücken des Auslösers
auftreten. Dies ist dann nützlich, wenn Bilder in Situationen aufgenommen werden, in denen
Kameraerschütterungen auftreten können. Die optische Bildstabilisierung ermöglicht Ihnen
Aufnahmen mit einer um etwa 2 bis 3,5 Stufen langsameren Verschlusszeit, ohne das Risiko einer
Kameraerschütterung einzugehen.
OPS ist ideal bei Aufnahmen in folgenden Situationen:
- Bei Aufnahmen mit schwacher Beleuchtung, zum Beispiel in Innenräumen, nachts, bei wolkigem
Himmel und im Schatten
- Bei Aufnahmen mit Teleobjektiv
[Verschwommenes Bild]
[Mit der OPS-Funktion aufgenommene Bilder]
INFORMATION
ƃ OPS korrigiert nicht Unschärfen, die durch die Bewegung des Motivs verursacht wurden. Um sich
bewegende Objekte aufzunehmen, die Verschlusszeit erhöhen.
ƃ Die OPS-Funktion kann Kameraerschütterungen bei Nahaufnahmen nicht vollständig reduzieren.
In diesem Fall wird empfohlen, die OPS-Funktion auszuschalten und die Kamera mit einem Stativ
zu verwenden.
ƃ OPS funktioniert nur eingeschränkt, wenn Aufnahmen mit einer geringern Verschlusszeit
gemacht werden, zum Beispiel wenn sich bewegende Objekte oder Nachtszenen aufgenommen
werden. In diesem Fall wird empfohlen, die OPS-Funktion auszuschalten und die Kamera mit
einem Stativ zu verwenden.
~55~
OPS : Optical Picture Stabilisation (Optische Bildstabilisierung)
Bildstabilisator und Objektivbrennweite und Objektivbrennweite
ƈ Die OPS-Funktion wirkt durch die Erfassung der Objektivinformation wie Brennweite. Wird ein
Objektiv verwendet, dessen Information automatisch erfasst wird, wird das [
OPS]Einstellungsmenü angezeigt, kann jedoch nicht ausgewählt werden. Wenn ein anderes Objektiv
verwendet wird, kann die Objektivinformation nicht automatisch erfasst werden. Stellen Sie die
Brennweite in diesem Fall mithilfe des [
OPS]-Menüs ein.
Einschalten der OPS-Funktion
ƈ Drücken Sie auf die OPS-Taste. Wenn der Auslöser halb heruntergedrückt wird, wird
Sucher angezeigt, und die OPS-Funktion geht an.
im
INFORMATION
ƃ Schalten Sie den Bildstabilisator aus, wenn Sie diese Funktion nicht verwenden wollen. (OFF)
ƃ Der Verwacklungsschutz funktioniert beim Einschalten der Kamera oder bei der
Wiederherstellung nach einer automatischer Selbstabschaltung nicht sofort (ca. 2 Sek. lang).
Warten Sie, bis die Bildstabilisation wieder funktionstüchtig ist, bevor Sie den Auslöser vorsichtig
herunterdrücken, um ein Bild aufzunehmen. Drücken Sie den Auslöser halb herunter.
Die Kamera ist zur Bildaufnahme bereit, wenn das
Symbol im Sucher erscheint.
ƃ Schalten Sie die OPS-Taste aus, wenn Sie die Kamera mit einem Stativ verwenden.
ƃ Das OPS-System geht in den folgenden Situationen automatisch aus: bei Verwendung des
Selbstauslösers, bei Aufnahmen mit der Fernbedienung, bei Bulb-Aufnahmen oder bei
kabellosem Blitzen mit einem externen Blitzlicht.
~56~
OPS : Optical Picture Stabilisation (Optische Bildstabilisierung)
Einstellen der OPS-Funktion
ƈ Das [
OPS] Einstellmenü wird angezeigt, wenn die Kamera mit eingeschalteter OPS-Taste
angestellt wurde und ein Objektivtyp verwendet wird, dessen Objektivinformationen (wie z.B. die
Brennweite) nicht automatisch erfasst werden.
Verwenden Sie das [
OPS] Einstellmenü, um die Brennweite einzustellen.
INFORMATION
ƃ Das [
OPS] Einstellmenü kann angezeigt werden, wird jedoch nicht ausgewählt, wenn ein
Objektiv verwendet wird, das die automatische Erfassung von Objektivinformationen wie
Brennweite unterstützt, weil die Brennweite automatisch eingestellt wird.
ƃ Wenn Sie ein Objektiv ohne A- (Auto) Stellung der Blende verwenden oder eine Blende, die nicht
auf S eingestellt ist, dann stellen Sie [Blendenring Verw.] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 2] auf
[An].
ƈ Verwenden Sie [
OPS] im Menü [AUFNAHMEMENÜ]
(Aufn.Modus), um die Einstellungen für Brennweite und OPS
zu verändern.
AUFNAHMEMENÜ
USER Registr.
Farbraum
Aus
Erw. Belicht.-Reihe
Aus
Mehrfachbelicht.
Einst.-Speicher
Manuell
OPS
: Navi
1. Drücken Sie den Vierwegeregler (ȜȞ), um die Brennweite
einzustellen.
Wählen sie aus den folgenden Brennweitenwerten.
(Die Standardeinstellung ist 35.)
: Ende
AUFNAHMEMENÜ
Optische Bildstabilisierung
Brennweite
: Einst.
Brennweite
: Zurück
8
10
12
15
18
20
24
28
30
35
40
43
50
55
65
70
77
85
100
120
135
150
180
200
250
300
350
400
450
500
550
600
700
800
-
-
-
-
-
-
~57~
OPS : Optical Picture Stabilisation (Optische Bildstabilisierung)
INFORMATION
ƃ Ist die Brennweite für Ihr Objektiv oben nicht aufgelistet, wählen Sie den Wert, der der aktuellen
Brennweite am nächsten ist.
ƃ Bei Verwendung eines Zoom-Objektivs, die aktuelle Brennweite bei der Zoom-Einstellung auf
dieselbe Weise auswählen.
~58~
Die Verwendung der RAW-Taste
ƈ Beim Drücken der RAW-Taste werden die Bilder im RAW- und
JPEG-Modus aufgenommen. Die Aufnahmeart kann mit der RAWTaste eingestellt werden. (S.144)
Beim Drücken auf die RAW-Taste wird RAW+ auf dem LCD-Feld
angezeigt. Drücken Sie den Auslöser, um eine Aufnahme zu
machen.
INFORMATION
ƃ Wird das Betriebsarten-Einstellrad gedreht und die RAW-Taste nochmals gedrückt, wird die
RAW-Funktion abgebrochen.
ƃ Bei Verwendung der Funktion RAW+ kann das Speichern des Bildes einige Zeit dauern, da die
Bilder im RAW- und JPEG-Format gespeichert werden.
ƃ Wenn das mit der Funktion RAW+ aufgenommene Bild auf dem LCD-Montor angezeigt wird,
erscheint nur das JPEG-Bild. Verwenden Sie die mitgelieferte Software, um das RAW-Bild
anzusehen.
~59~
Andere Aufnahmearten
Serienaufnahmen
ƃ Solange Sie den Auslöser drücken, werden fortlaufend Aufnahmen gemacht.
Bei Auswahl des Menüs [RAW] im Menü [Dateiformat] ist die maximale Anzahl der
Serienaufnahmen 9.
1. Drücken Sie die Fn Taste.
Das Fn Menü erscheint.
: Navi
: Ende
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ).
Das Menü zur Auswahl der Aufnahmearten erscheint. Die
Standardeinstellung ist [Einzelbild] (Einzelbildaufnahme).
AUFNAHMEFREQUENZ
Einzelbild
: Navi
~60~
: Einst.
Andere Aufnahmearten
3. Verwenden Sie den Vierwegeregler (ȜȞ), um
zu wählen.
AUFNAHMEFREQUENZ
Serie
: Navi
: Einst.
4. Drücken Sie die OK Taste zweimal.
Die Kamera ist aufnahmebereit.
5. Drücken Sie den Auslöser halb herunter. Das Autofokussystem ist in Betrieb. Die AF-Kontrollanzeige
erscheint im Sucher, wenn das Motiv scharfgestellt ist.
ſ Stellen Sie [Serie] in [Restbilderzahl] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 2] ein. Die Anzahl der
speicherbaren Serienbilder (Pufferraum) erscheint, wenn Sie halb auf den Auslöser drücken. (S.144)
6. Drücken Sie den Auslöser ganz.
Serienaufnahmen werden gemacht, solange der Auslöser ganz gedrückt gehalten wird. Um die
Serienaufnahmen zu beenden, lassen Sie den Auslöser wieder los.
Die Serienaufnahmeneinstellung wird beibehalten, auch wenn Sie die Kamera ausschalten.
Rufen Sie das Fn Menü nochmals auf und stellen Sie
(Einzelaufnahmen) ein, um die
Serienaufnahme zu beenden.
~61~
Andere Aufnahmearten
INFORMATION
ƃ Der Autofokus wird bei jedem Auslösen nachgeführt, solange die Belichtungsmessung aktiviert ist
(Auslöser ist halb heruntergedrückt) und der Fokus auf SAF (Einzelaufnahmen) eingestellt ist.
(S.192)
ƃ Die Scharfeinstellung ist fortlaufend aktiv, wenn der AF-Modus auf CAF (Serienmodus) steht.
ƃ Bitte beachten Sie CAF, dass sich der Verschluss auslösen lässt, wenn der Auslöser vollständig
heruntergedrückt wird, auch wenn die Schärfeeinstellung nicht abgeschlossen ist.
ƃ Bei der Verwendung des eingebauten Blitzes kann der Verschluss erst dann geöffnet werden,
wenn der Blitz vollständig geladen ist. Durch eine Einstellung in den Benutzerfunktionen kann
diese Blockade deaktiviert werden, so dass der Verschluss auslöst, bevor der eingebaute Blitz
bereit ist.
Selbstauslöser-Aufnahmen
ƈ Die Kamera hat zwei Arten von Selbstauslösern :
und
Die Verschlussauslösung erfolgt ca. 12 Sekunden später. Verwenden Sie diesen
Modus, wenn Sie selbst mit auf das Bild kommen möchten.
Der Auslöser öffnet sich nach ca. zwei Sekunden. Verwenden Sie diesen Modus,
um Kameraerschütterungen beim Drücken des Auslösers zu vermeiden.
1. Befestigen Sie die Kamera auf einem Stativ.
~62~
Andere Aufnahmearten
2. Drücken Sie die Fn Taste.
Das Fn Menü erscheint.
: Navi
: Ende
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ).
Das Menü zur Auswahl der Aufnahmearten erscheint.
AUFNAHMEFREQUENZ
Serie
: Navi
: Einst.
~63~
Andere Aufnahmearten
4. Wählen Sie
oder
mit dem Vierwegeregler (ȜȞ).
AUFNAHMEFREQUENZ
Selbstauslöser (12 Sek.)
: Navi
5. Drücken Sie die OK-Taste zweimal.
Die Kamera ist aufnahmebereit.
6. Überzeugen Sie sich im Sucher, dass Ihr Motiv so erscheint,
wie Sie es aufnehmen möchten, und drücken Sie den Auslöser
halb herunter. Die AF-Kontrollanzeige
erscheint, wenn das
Motiv scharf gestellt ist.
7. Drücken Sie den Auslöser ganz.
, Bei der Einstellung 10 beginnt die Selbstauslöserlampe
langsam zu blinken und blinkt zwei Sekunden vor der
Auslösung schneller. Der Signalton ertönt und die Frequenz
erhöht sich. Der Verschluss wird etwa 12 Sekunden,
nachdem der Auslöser ganz gedrückt wurde, geöffnet.
, Bei der Einstellung 2 wird der Verschluss ca. zwei
Sekunden nach dem vollständigen Herunterdrücken des
Auslösers ausgelöst.
8. Schalten Sie die Kamera nach den Aufnahmen aus.
ſ Sie können den Selbstauslöser abbrechen. Dazu die Tasten
MENU, Fn, Wiedergabe drücken oder das BetriebsartenEinstellrad drehen, während der Selbstauslöser arbeitet.
~64~
: Einst.
Andere Aufnahmearten
Fernbedieungsaufnahmen (Fernbedienung F: Sonderzubehör)
ƈ Die Fernbedienung für die PENTAX DSLR (Fernbedienung F) kann für die SAMSUNG DSLR
benutzt werden.
ƈ Der Auslöser lässt sich mit der als Sonderzubehör erhältlichen Fernbedienung auslösen. Sie können bei
Fernbedienungsaufnahmen zwischen
(Fernbedienung) und
(3-Sek-Verzögerung) wählen.
Der Verschluss wird unmittelbar nach Betätigung des Auslösers an der
Fernbedienung geöffnet.
Der Verschluss wird etwa drei Sekunden nach Betätigung des Auslösers an der
Fernbedienung geöffnet.
1. Befestigen Sie die Kamera auf einem Stativ.
2. Drücken Sie die Fn Taste.
Das Fn Menü erscheint.
: Navi
: Ende
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ).
Das Menü zur Auswahl der Aufnahmearten erscheint.
~65~
Andere Aufnahmearten
4. Wählen Sie oder
mit dem Vierwegeregler (ȜȞ).
Die Selbstauslöserlampe blinkt, um anzuzeigen, dass sich die
Kamera im Fernbedienungsmodus befindet.
AUFNAHMEFREQUENZ
Fernbedienung
: Navi
: Einst.
5. Drücken Sie die OK-Taste zweimal. Die Kamera ist aufnahmebereit.
6. Drücken Sie den Auslöser halb herunter.
Das Autofokussystem ist in Betrieb. Die AF-Kontrollanzeige
Motiv scharfgestellt ist.
erscheint im Sucher, wenn das
INFORMATION
ƃ Sie können mit der Fernbedienung in den Standardeinstellungen nicht fokussieren. Stellen Sie
das Motiv scharf, bevor Sie mit der Fernbedienung arbeiten. In der Benutzereinstellung können
Sie [AF bei Fernbedienung] auf [An] stellen (S.132).
7. Richten Sie die Fernbedienung auf die Kameravorderseite
hin aus und drücken Sie die Auslösetaste auf der
Fernbedienung. Die Reichweite der Fernbedienung beträgt
ca. 5 m von der Vorderseite der Kamera aus.
- Bei der Einstellung
wird der Verschluss sofort nach dem
vollständigen Herunterdrücken des Auslösers geöffnet.
- Bei der Einstellung
wird der Verschluss drei
Sekunden nach dem vollständigen Herunterdrücken des
Auslösers geöffnet. Wenn die Aufnahme erfolgt ist, leuchtet
die Selbstauslöserlampe auf und fängt wieder an zu
blinken.
~66~
Andere Aufnahmearten
INFORMATION
ƃ Der Signalton lässt sich ausschalten (S.151).
ƃ Die Belichtung kann beeinträchtigt werden, falls Licht in den Sucher fällt. Verwenden Sie die
mitgelieferte Sucherabdeckung oder die Belichtungsspeicher-Funktion AE Lock (S.205).
(Ignorieren Sie das in den Sucher einfallende Licht, wenn die Belichtungsbetriebsart auf Manuell
(S.182) eingestellt ist.)
ƃ Ziehen Sie zum Entfernen eine Seite der Augenmuschel nach außen und zu sich selbst hin,
wenn Sie Zubehör, wie z.B. die Sucherabdeckung, verwenden.
[Entfernen der Augenmuschel]
[Anbringen der Sucherabdeckung]
ƃ Um den Fernbedienungsbetrieb nach seiner Aktivierung zu stoppen, schalten Sie die Kamera
aus.
ƃ Bei Gegenlicht kann es vorkommen, dass die Fernbedienung nicht funktioniert.
ƃ Die Fernbedienung funktioniert nicht, während der Blitz geladen wird.
ƃ Um den eingebauten Blitzes zu verwenden, klappen Sie diesen erst einmal aus.
ƃ Die Fernbedienungsbatterie ermöglicht etwa 30.000 Fernbedienungssignale.
~67~
Andere Aufnahmearten
Die Verwendung der Spiegelvorauslösung zur Verhinderung von Kameraerschütterungen
ƈ Verwenden Sie die Funktion zur Spiegelvorauslösung, wenn Verwacklungen zu erwarten sind, selbst
wenn Sie den Kabelauslöser (Sonderzubehör) oder die Fernbedienung (Sonderzubehör)verwenden.
Wenn Sie den Auslöser drücken, klappt der Spiegel hoch und der Auslöser wird zwei Sekunden
später ausgelöst, wenn der 2-Sek.-Selbstauslöser verwendet wird. Bei dieser Methode vermeiden
Sie Kameraerschütterungen. Um ein Bild mit Hilfe der Spiegelvorauslösung aufzunehmen, gehen Sie
folgendermaßen vor:
1. Befestigen Sie die Kamera auf einem Stativ.
2. Wählen Sie [
(2 Sek.-Selbstauslöser)] mit der Taste Fn und dem Vierwegeregler (Ɗ). (S.62)
3. Scharfstellen auf das Motiv.
4. Drücken Sie den Auslöser ganz.
Der Spiegel klappt nach oben und zwei Sekunden später erfolgt die Aufnahme. Der unmittelbar vor
dem Hochklappen des Spiegels gemessene Belichtungswert ist im Belichtungsspeicher
gespeichert.
~68~
Die Verwendung des Zoomobjektivs
ƈ Mit dem Zoomobjektiv können Sie ein Bild vergrößern (Tele) oder den aufgenommenen Bereich
erweitern (Weitwinkel). Stellen Sie das Objektiv auf den gewünschten Ausschnitt ein und machen Sie
die Aufnahme.
1. Drehen Sie den Zoomring nach rechts oder links.
Drehen Sie den Zoomring im Uhrzeigersinn für die
Teleeinstellung und gegen den Uhrzeigersinn für die
Weitwinkeleinstellung.
INFORMATION
ƃ Durch den Sucher blicken, um den Bildabschnitt bei der Brennweite festzulegen, die Ihrem Zweck
entspricht. Den Zoomring nach rechts oder links drehen, bis Sie den Bildabschnitt sehen, den Sie
sehen wollen.
Weitwinkel
Tele
~69~
Verwendung des eingebauten Blitzes
ƈ Wenn Sie den Blitz an einem dunklen Ort oder mit Gegenlicht zünden wollen, klappen Sie den Blitz
mithilfe der Taste zum Ausklappen des Blitzes hoch. Wählen Sie einen für Ihren Zweck geeigneten
Modus aus den Blitzoptionen aus, die im Fn-Menü auf dem Bildschirm angezeigt werden. Sie können
außer der Blitzautomatik jede andere Blitzleistung mit dem Einstell-Rad auf der Rückseite der
Kamera einstellen.
Der eingebaute Blitz hat eine optimale Reichweite von 0,7 m bis 4 m.
Die Belichtung wird nicht richtig gesteuert und Abschattungen können auftreten, wenn der Blitz bei
kürzeren Entfernungen als 0,7 m verwendet wird (diese Entfernung variiert in Abhängigkeit vom
verwendeten Objektiv und der eingestellten Empfindlichkeit leicht).
ſ Kompatibilität mit eingebautem Blitz und Objektiv
Abschattungen (schwarze Bereiche in den Bildecken wegen Lichtmangel) können je nach
verwendetem Objektiv und Aufnahmebedingungen auftreten. Wir empfehlen Testaufnahmen.
INFORMATION
ƃ Entfernen Sie Gegenlichtblende vom Objektiv, wenn Sie den eingebauten Blitz verwenden.
ƃ Der eingebaute Blitz wird bei Objektiven ohne eine Funktion zur Einstellung des Blendenrings auf
A (Auto) vollständig gezündet.
Automatische Zündung
Zündet den Blitz an dunklen Orten oder Orten mit Gegenlicht
automatisch.
Der eingebaute Blitz wird manuell gezündet. Wenn das
Aufhellblitz
eingebaute Blitzlicht geschlossen ist, wird der Blitz nicht gezündet.
Wenn das eingebaute Blitzlicht geöffnet ist, wird der Blitz
gezündet.
Automatikblitz + Rote-
Ein Vorblitz zur Reduzierung von roten Augen zündet vor dem
Augen-Reduzierung
automatischen Blitz.
Aufhellblitz + Rote-Augen-
Der eingebaute Blitz wird manuell gezündet. Ein Vorblitz zur
Reduzierung
Reduzierung von roten Augen zündet vor dem manuellen Blitz.
Synchronisation mit
Stellt die Verschlusszeit ein, um den Hintergrund deutlich zu
langen Verschlusszeiten
erfassen.
Synchronisation mit
Stellt die Verschlusszeit ein, um den Hintergrund deutlich
langen Verschlusszeiten+
aufzunehmen. Ein Vorblitz zur Reduzierung von roten Augen
Rore-Augen-Reduzierung
zündet vor dem automatischen Blitz.
Blitzsynchronisation auf den
zweiten Verschlussvorhang
~70~
Zündet den Blitz direkt vor dem Schließen des Verschlussvorhangs.
Verwendung des eingebauten Blitzes
Wahl des Blitzmodus
1. Drücken Sie die Fn Taste.
Das Fn Menü erscheint.
: Navi
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƌ).
Der Bildschirm mit den Blitzoptionen erscheint.
: Ende
BLITZ
Aufhellblitz
: Einst.
ƃ Verfügbarer Blitzmodus, nach Aufnahmemodus
A
P
(O : Wählbar, X : Nicht wählbar)
Sv
Tv
Av
TAv
M
B
X
USER
Automatische Zündung
O
X
X
X
X
X
X
X
X
O
Aufhellblitz
X
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
X
X
X
X
X
X
X
X
O
X
O
O
O
O
O
O
O
O
O
X
O
O
X
O
X
X
X
X
O
X
O
O
X
O
X
X
X
X
O
X
O
O
O
O
O
O
O
X
O
Automatikblitz + RoteAugen-Reduzierung
Aufhellblitz + Rote-AugenReduzierung
Synchronisation mit
langen Verschlusszeiten
Synchronisation mit langen
Verschlusszeiten + RoteAugen-Reduzierung
Blitzsynchronisation auf
den zweiten
Verschlussvorhang
* Im Modus USER kann der verfügbare Blitz je nach der Belichtungsbetriebsart geändert werden.
3. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) einen Blitzmodus.
ſ Wenn keine Blitzautomatik eingestellt ist, drehen Sie das Einstell-Rad auf der Rückseite der
Kamera auf Blitzkorrektur. Der Korrekturbereich ist -2,0 bis +1,0 (S.75)
4. Drücken Sie die OK Taste. Die Kamera kehrt zum Fn Menübildschirm zurück.
~71~
Verwendung des eingebauten Blitzes
Verwendung der Autom. Entladung
,
1. Stellen Sie das Betriebsarten-Einstellrad auf AUTO.
2. Drücken Sie die
Taste zum Ausklappen des Blitzes.
Der eingebaute Blitz klappt - wenn erforderlich - aus und
beginnt sich aufzuladen.
Wenn der Blitz vollständig geladen ist, erscheint
am
LCD-Monitor und im Sucher. (S.27, 29)
3. Drücken Sie den Auslöser halb herunter.
Die AF-Kontrollanzeige
erscheint im Sucher, wenn das Motiv scharfgestellt ist.
4. Drücken Sie den Auslöser ganz. Die Aufnahme wird gemacht.
5. Drücken Sie den in der Abbildung markierten Teil herunter, um
den Blitz einzuklappen.
~72~
Verwendung des eingebauten Blitzes
Verwendung des Aufhellblitzes
,
1. Stellen Sie das Betriebsarten-Einstellrad auf einen beliebigen Aufnahmemodus, jedoch nicht auf die
Blitzautomatik.
2. Drücken Sie die
Taste zum Ausklappen des Blitzes.
Der eingebaute Blitz klappt - wenn erforderlich - aus und
beginnt sich aufzuladen. Unabhängig vom Blitzmodus wird
der Aufhellblitz ausgewählt.
Wenn der Blitz vollständig geladen ist, erscheint
am
LCD-Monitor und im Sucher.
3. Drücken Sie den Auslöser halb herunter.
Die AF-Kontrollanzeige
erscheint im Sucher, wenn das Motiv
scharfgestellt ist.
4. Drücken Sie den Auslöser ganz. Die Aufnahme wird gemacht.
5. Drücken Sie den in der Abbildung markierten Teil herunter, um den
Blitz einzuklappen.
~73~
Verwendung des eingebauten Blitzes
Verwendung des Vorblitzes zur Rote-Augen-Reduzierung
ƈ “Rote Augen” sind ein Phänomen bei Blitzlichtaufnahmen in dunkler Umgebung. Es wird durch die
Reflexion des elektronischen Blitzes auf der Netzhaut des Auges verursacht.
Der Grund dafür ist, dass die Pupillen in dunkler Umgebung erweitert sind.
Dieses Phänomen lässt sich nicht ganz vermeiden, aber mit den folgenden Maßnahmen verringern.
ŋHellen Sie die Umgebung bei der Aufnahme auf.
ŋWenn Sie ein Zoom-Objektiv verwenden, stellen Sie es auf Weitwinkel ein und bewegen Sie es
näher an Ihr Motiv heran.
ŋVerwenden Sie einen Blitz, der die Rote-Augen-Reduzierung unterstützt.
ŋPositionieren Sie den Blitz, wenn Sie einen externen Blitz verwenden, so weit wie möglich von der
Kamera entfernt.
Die Funktion zur Reduzierung des “Rote-Augen-Effektes” vermindert störende rote Augen.
Bei der Roten-Augen-Reduzierungsfunktion wird ein Vorblitz kurz vor der Verschlussauslösung
gezündet. Dieser bewirkt eine Verkleinerung der Pupillen. Der Hauptblitz zündet anschließend,
während die Pupillen kleiner sind, wodurch der Rote-Augen-Effekt verringert wird.
Zur Verwendung der Funktion zur Reduzierung der Roten Augen, stellen Sie
(Blitzautomatik +
Rote-Augen-Reduzierung) in der Blitzautomatik oder
(Aufhellblitz +Rote-Augen-Reduzierung)
oder
(Synchronisation mit langen Verschlusszeiten + Rote-Augen-Reduzierung) in den anderen
Blitzmodi ein.
Aufhellblitz
ƈ Der Aufhellblitz beseitigt Schatten, die in Porträtaufnahmen bei Tageslicht entstehen, z.B. wenn das
Gesicht durch dunkle Stellen im Bild verdeckt wird. Der Aufhellblitz wird manuell betätigt.
ƃ Bildaufnahme (Hyper-Programm)
1. Vergewissern Sie sich, dass der Blitz ausgeklappt ist und der Blitzmodus auf Auffüllblitz
(Aufhellblitz) eingestellt ist. (S.70)
2. Überzeugen Sie sich, dass der Blitz vollständig geladen ist.
3. Machen Sie die Aufnahme.
ſ Die Aufnahme kann überbelichtet werden, wenn der Hintergrund zu hell ist.
[Ohne Blitzsynchronisation bei Tageslicht]
~74~
[Mit Blitzsynchronisation bei Tageslicht]
Verwendung des eingebauten Blitzes
Korrektur der Blitzleistung
ƈ Sie können die Blitzleistung in einem Bereich vom –2.0 bis +1.0 ändern. Die Blitzkorrekturwerte sind
wie folgt für 1/3 LW- und 1/2 LW.
Stufenabstand
Blitzlichtkorrektur
1/2 LW
-2.0, -1.5, -1.0, -0.5, 0.0, +0.5, +1.0
1/3 LW
-2.0, -1.7, -1.3, -1.0, -0.7, -0.3, 0.0, +0.3, +0.7, +1.0
ſ Stellen Sie den Stufenabstand unter [LW-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] ein. (S.133)
ƃ Stellen Sie Aufhellblitz im Fn Menü mit dem Einstell-Rad auf der
Rückseite der Kamera ein.
BLITZ
Aufhellblitz
: Einst.
INFORMATION
ƃ
blinkt im Sucher, wenn der Blitz während der Blitzlichtkorrektur ausfährt. (S.27)
ƃ Wenn die maximale Blitzleistung bei der Korrektur zur (+)-Seite hin überschritten wird, erfolgt
keine Korrektur.
ƃ Eine Korrektur zur Minus (-)-Seite hat eventuell keine Auswirkung auf das Bild,wenn das Motiv zu
nahe ist, die Blende niedrig ist oder die Empfindlichkeit hoch.
~75~
Verwendung des Weißabgleichs
Einstellung des Weißabgleichs
ƈ Die Farbgebung des Motivs wechselt mit der Lichtquelle. Derselbe weiße Gegenstand hat bei
Tageslicht einen anderen Weißton als bei Glühlampenlicht. Bei Kameras mit Film wird dies
ausgeglichen, indem man den Film wechselt oder Filter verwendet. Bei Digitalkameras geschieht
dies durch den Weißabgleich. Die Standardeinstellung ist
(Auto).
Auto
Tageslicht
Schatten
Stellt automatisch den Weißabgleich ein. (ca. 4000 bis 8000K)
Einstellung für Aufnahmen bei Sonnenschein. (ca. 5.200K)
Einstellung für Aufnahmen im Schatten. Sie reduziert die bläulichen
Farbtöne im Bild. (ca. 8.000K)
Wolken
Einstellung bei Aufnahmen an bewölkten Tagen. (ca. 6.000K)
Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie Bilder bei Neonlicht
Neonlicht
aufnehmen. Wählen Sie die Art des Neonlichts aus W (weiß) (ca. 4.200 K),
N (neutralweiß) (ca. 5.000K) und D (Tageslicht) (ca. 6.500K).
Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie Bilder bei Glühlampen- oder
Glühlampenlicht
anderem Wolframlicht aufnehmen. Sie reduziert die rötlichen Farbtöne im
Bild. (ca. 2.850K)
Blitz
Für Aufnahmen mit dem eingebauten Blitz. (ca. 5.400K)
Verwenden Sie dies, um den Weißabgleich entsprechend der jeweiligen
Manuell
Lichtverhältnissen manuell einzustellen, sodass weiße Objekte natürlich
weiß erscheinen.
Farbtemperatur
1, 2, 3
Verwenden Sie diese Einstellung, um die Farbtemperatur bei Personen
einzustellen. Sie können drei Einstellungen speichern.
ſ Die Farbtemperatur (K) ist ein Schätzwert. Sie gibt keine präzisen Farben an.
ſ Die Farbtemperatureinheit kann unter [Einh. Farbtemp.] des Menüs [MENÜ EIG. EINST. 1]
eingestellt werden. (S.137)
~76~
Verwendung des Weißabgleichs
Farbtemperatur
Die Lichtfarbe ändert sich in Richtung Blau, wenn die Farbtemperatur steigt und in Richtung Rot,
wenn die Farbtemperatur sinkt. Die Farbtemperatur beschreibt diese Änderung der Lichtfarbe als
absolute Temperatur (K: Kelvin).
Diese Kamera ist in der Lage, den Weißabgleich einzustellen und bietet so die Möglichkeit, unter
verschiedensten Belichtungsverhältnissen Bilder mit natürlicher Farbgebung zu erzeugen.
Rotstich
Blaustich
Wolkenloser Himmel
Schatten
Wolken
Blitz:
Neutralweiß (Neonlicht)
Tageslicht (Neonlicht)
Tageslicht
Weiß (Neonlicht)
Halogenlicht
Glühlampenlicht
Öllampe
Kerzenflamme
1. Drücken Sie die Fn Taste.
- Das Fn Menü erscheint.
: Navi
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȝ).
- Der Weißabgleich-Bildschirm erscheint.
: Ende
WEIßABGLEICH
3. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ƊƌȜȞ) den
gewünschten Weißabgleich aus.
Auto
: Prüfen
ſ Nach dem Auswählen des gewünschten Weißabgleichs den Hauptschalter auf (
Sie können den zuvor eingestellten Weißabgleich überprüfen.
: Einst.
) drehen.
~77~
Verwendung des Weißabgleichs
Manuelle Einstellung des Weißabgleichs
ƈ Sie können beim Fotografieren den Weißabgleich je nach der Lichtquelle einstellen. Mit der
manuellen Weißabgleicheinstellung kann die Kamera zarte Schattierungen speichern, die sich mit
der in der Kamera vorhandenen Weißabgleichautomatik nicht genau einstellen lassen.
Damit erhalten Sie den optimalen Weißabgleich für Ihre Umgebung.
1. Drücken Sie die Fn Taste.
- Das Fn Menü erscheint.
WEIßABGLEICH
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȝ).
- Der Weißabgleich-Bildschirm erscheint.
Auto
: Prüfen
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um
zu wählen.
: Einst.
(Manuell)
WEIßABGLEICH
AWB
Manuell
: Prüfen
4. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƌ).
- Der Meldungsbildschirm erscheint.
: Einst.
MANUELL WEIßABGLEICH
: Ende
: Einst.
5. Richten Sie die Kamera in dem Licht, auf das Sie den Weißabgleich einstellen möchten, auf ein
weißes oder graues Blatt Papier.
6. Drücken Sie den Auslöser ganz.
- Stellen Sie den AF-Funktionsschalter auf MF, wenn der Verschluss nicht ausgelöst werden kann.
~78~
Verwendung des Weißabgleichs
7. Das folgende Menü wird angezeigt.
: Einst.
ſ Die Position für den Standard-Weißabgleich kann mithilfe des
Einstell-Rads auf der Rückseite der Kamera eingestellt werden.
Wählen Sie den gewünschten Weißabgleich mit dem
Vierwegeregler (ƊƌȜȞ).
: Einst.
8. Nach Drücken der OK-Taste wird das Menü zur Einstellung des Weißabgleichs angezeigt.
Die OK-Taste nochmals drücken, um die Einstellung zu speichern.
INFORMATION
ƃ Es wird keine Aufnahme gemacht, wenn der Auslöser zur Einstellung des Weißausgleichs
gedrückt wird.
ƃ Drücken Sie die Taste Fn nochmals, wenn die Einstellung nicht erfolgreich war.
ƃ Wenn das Bild extrem über- oder unterbelichtet ist, kann der Weißabgleich wahrscheinlich nicht
eingestellt werden. In dem Fall stellen Sie die entsprechende Belichtung ein und passen Sie den
Weißabgleich an.
~79~
Verwendung des Weißabgleichs
Feinabstimmung des Weißabgleichs
ƈ Sie können den Weißabgleich feinabstimmen.
1. Drücken Sie die Fn Taste.
- Das Fn Menü erscheint.
WEIßABGLEICH
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȝ).
- Der Weißabgleich-Bildschirm erscheint.
Auto
: Prüfen
3. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ƊƌȜȞ) den
gewünschten Weißabgleich aus.
: Einst.
WEIßABGLEICH
AWB
Tageslicht
: Prüfen
: Einst.
[Auswahl Tageslicht (Weißabgleich)]
ſ After selecting a desired White Balance rotate the main switch
to (
). You can check the previous White Balance.
WEIßABGLEICH
AWB
Tageslicht
: Prüfen
4. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ).
- Der Weißabgleich-Feinabstimmungs-Bildschirm erscheint.
Tageslicht
: Ende
~80~
: Einst.
: Einst.
Verwendung des Weißabgleichs
5. Nehmen Sie mit dem Vierwegeregler (ƊƌȜȞ) die
Feinabstimmung des gewünschten Weißabgleichs vor.
Auf den Achsen M/G-Korrektur und B/G-Korrektur sind sieben
Stufen und 196 Muster verfügbar.
- G : Grün
- M : Magenta
- B : Blau
- G : Gelb
Tageslicht
G2
WB
A3
: Ende
: Einst.
M/G-Korrektur
Stellt den Ton der Farben zwischen grün und magenta ein.
ȜȞ
B/G-Korrektur
Stellt den Ton der Farben zwischen blau und gelb ein.
Ɗƌ
6. Drücken Sie die OK Taste.
Die Kamera kehrt zum Bildschirm Weißabgleich zurück.
WEIßABGLEICH
Auto
: Prüfen
: Einst.
7. Drücken Sie die OK Taste zweimal.
Die Kamera ist zur Aufnahme eines Bildes mit dem eingestellten Weißabgleich bereit.
INFORMATION
ƃ Wenn während der Einstellung des Weißabgleichs die grüne
Einh. Farbtemp.
Taste gedrückt wird, wird der Weißabgleich auf Standard (ť0)
eingestellt.
ƃ Nach der Auswahl der Farbtemperatur erscheint das hier
gezeigte Menü: Verändern Sie das Menü mithilfe des EinstellRades auf der Vorderseite und des Einstell-Rades auf der
: Ende
: Einst.
Rückseite.
ƃ Stellen Sie [Feineinstellung bei AWB] in (Eigene Einst.) auf
[Ein] ein, wenn Sie die Feinabstimmung im automatischen Weißabgleich vornehmen (S.136).
~81~
Verwendung der ISO-Einstellung
Einstellung der Empfindlichkeit
ƈ Sie können die Empfindlichkeit passend zur Helligkeit der Umgebung einstellen. Die Empfindlichkeit
lässt sich auf [Auto] einstellen oder in einem Bereich zwischen ISO 100 und 1600.
1. Drücken Sie die Fn Taste.
- Das Fn Menü erscheint.
: Navi
: Ende
2. Verwenden Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
- Das Menü ISO-Empfindlichkeit erscheint.
Empfindl. (ISO)
3. Wählen Sie die gewünschte Empfindlichkeit mit dem
Vierwegeregler (ȜȞ).
AUTO 100-1600
: Navi
INFORMATION
ƃ Bildrauschen ist bei höheren Empfindlichkeitseinstellungen wahrscheinlicher.
ƃ Stellen Sie das Menü unter [MENÜ EIG. EINST. 1] > [ISO-Stufen] ein (S.139).
~82~
: Einst.
Verwendung der ISO-Einstellung
Einstellung der Automatischen Korrektur auf AUTO
ƈ Korrigiert automatisch den Empfindlichkeitswert,
wenn die Empfindlichkeit auf [Auto] steht.
Die Empfindlichkeit wird im Bereich von [ISO 100400] automatisch eingestellt.
Stellen Sie die [Empfindl. (ISO)] (Empfindlichkeit) im
Fn Menü durch Drehen des Einstellrades auf der
Vorder- oder Rückseite der Kamera ein.
Empfindl. (ISO)
AUTO 100-1600
: Navi
Einstellrad an der Vorderseite
Stellt den unteren Empfindlichkeits-Grenzwert ein.
Einstellrad an der Rückseite
Stellt den oberen Empfindlichkeits-Grenzwert ein.
: Einst.
INFORMATION
ƃ Wenn die Kamera auf die folgenden Bedingungen eingestellt ist, kann die Empfindlichkeit nicht
auf [AUTO] eingestellt werden.
- Der Aufnahmemodus ist auf Sv (Empfindlichkeitspriorität), M (Hyper-Manuell), B
(Langzeitbelichtung) oder X (Blitzsynchronisation) eingestellt.
ƃ Die ISO-Empfindlichkeitswarnung erscheint im Sucher, wenn der eingestellte
Empfindlichkeitswert erreicht oder überschritten wird. (S.138)
~83~
Wiedergabe von Fotos
Wiedergabe von Bildern
ƈ Sie können die aufgenommenen Fotos mit der Kamera wiedergeben.
INFORMATION
ƃ Verwenden Sie die mitgelieferte Software “Digimax Master” für die Wiedergabe am PC.
Weitere Informationen finden Sie in den Softwarehinweisen (S.218)
1. Drücken Sie nach einer Aufnahme die Taste
.
Das zuletzt aufgenommene Bild (Bild mit der höchsten
Dateinummer) erscheint am LCD-Monitor.
ſ INFO Taste
ƈ Drücken Sie die INFO-Taste, wenn ein Bild wiedergegeben
wird. Die Aufnahme-Information wird wie folgt geändert.
INFO Taste
INFO Taste
INFO Taste
INFO Taste
~84~
Wiedergabe von Fotos
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (ȜȞ).
Ȝ : Das vorherige Bild erscheint.
Ȟ : Das nächste Bild erscheint.
Bilder drehen
ƈ Sie können Bilder jeweils um 90° im Gegenuhrzeigersinn drehen. Dadurch können Sie im
Hochformat aufgenommene Bilder leichter betrachten.
: Einst.
: Einst.
: Einst.
1. Drücken Sie nach einer Aufnahme die Taste
.
Das zuletzt aufgenommene Bild (Bild mit der höchsten
Dateinummer) erscheint am LCD-Monitor.
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƌ).
Das Bild wird bei jedem Tastendruck um 90° im
Gegenuhrzeigersinn gedreht.
~85~
Wiedergabe von Fotos
3. Drücken Sie die OK Taste.
Die gedrehten Bilddaten werden gespeichert.
Bilder vergrößern
ƈ Sie können Bilder bei der Wiedergabe bis zum 20-fachen vergrößern.
1. Drücken Sie die Taste
und den Vierwegeregler (ȜȞ), um
ein Bild zu wählen.
Das zuletzt aufgenommene Bild (Bilder mit der höchsten
Dateinummer) erscheint zuerst am LCD-Monitor.
~86~
Wiedergabe von Fotos
2. Drehen Sie das Einstell-Rad nach rechts (in Richtung
).
Das Bild wird schrittweise größer und lässt sich so bis zum 20fachen des Originals vergrößern.
ſ Die folgenden Tasten haben folgende Funktionen :
- Vierwegeregler (ƊƌȜȞ) : zur Änderung der
Vergrößerungsstellung.
- Einstell-Rad auf der Rückseite der Kamera (rechts) :
zur Bildvergrößerung (Max. 20-fach)
- Einstell-Rad auf der Rückseite der Kamera (links) : zur Bildverkleinerung (Max. 1,2-fach)
- OK Taste : zeigt die Original-Bildgröße an
- INFO-Taste : zeigt die Bildinformation an
- Einstell-Rad an der Vorderseite : das vorherige oder nächste Bild wird mit derselben
Bildvergrößerungsskala angezeigt
ſ Der erste Vergrößerungsschritt am Einstellrad auf der Rückseite der Kamera ist eine 1,2-fache
Vergrößerung. Sie können dies unter [Anfangsvergrößerung] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 2]
ändern.
INFORMATION
ƃ Sie können das Bild bei der Bildansicht (S.166) oder der digitalen Vorschau (S.167) mit
demselben Verfahren vergrößern.
~87~
Wiedergabe von Fotos
Anzeige mehrere Bilder
ƈ Sie können 4, 9 oder 16 Bilder gleichzeitig auf dem LCD-Monitor anzeigen lassen.
1. Drücken Sie die
Taste. Das zuletzt aufgenommene Bild
(Bild mit der höchsten Dateinummer) erscheint auf dem LCDMonitor.
2. Drehen Sie das Einstellrad auf der Rückseite der Kamera nach
links (in Richtung
). Der Bildschirm Mehrfachbildanzeige
erscheint. Bis zu 16 Indexbilder erscheinen gleichzeitig.
Drücken Sie den Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um ein Bild zu
wählen. Eine Scroll-Leiste erscheint rechts am Bildschirm.
[?] erscheint für ein Bild, das sich nicht anzeigen lässt.
Rahmen
: Löschen
Scroll-Leiste
~88~
Wiedergabe von Fotos
3. Drehen Sie das Einstell-Rad nach rechts (in Richtung
drücken Sie die Taste OK.
Eine Vollbildanzeige des gewählten Bildes erscheint.
) oder
Auswählen der Anzahl der anzuzeigenden Bilder
1. Drücken Sie die Fn-Taste im Bildschirm Mehrfachbildanzeige.
Der Bildschirm Mehrfachbild-Optionen erscheint.
2. Verwenden sie den Vierwegeregler (ȜƊȞ), um die Anzahl
der gleichzeitig anzuzeigenden Bilder auszuwählen.
- 4, 9 oder 16 Bilder
3. Die gewählte Anzahl Bilder wird sofort angezeigt.
: Zurück
Anzeige eines Ordners
ƈ Sie können den Inhalt von Ordnern im Bildschirm
Mehrfachbildanzeige anzeigen.
1. Drehen Sie das Einstellrad auf der Rückseite der Kamera im
Bildschirm Mehrfachbildanzeige nach links.
2. Wählen Sie den Ordner, den Sie anzeigen wollen, und drücken
Sie OK. Die Bilder im Ordner werden angezeigt.
: Einst.
Ordnername
~89~
Wiedergabe von Fotos
Diashow
ƈ Sie können alle auf Ihrer Speicherkarte gespeicherten Bilder nacheinander wiedergeben. Um die
fortlaufende Wiedergabe zu starten, benutzen Sie bitte das Menü auf dem LCD-Monitor.
1. Drücken Sie die Taste
und wählen Sie das Bild, das
zuerst erscheinen soll, mit dem Vierwegeregler (ȜȞ).
Das zuletzt aufgenommene Bild (Bilder mit der höchsten
Dateinummer) erscheint zuerst am LCD-Monitor.
2. Drücken Sie die Fn Taste.
Das Fn Menü erscheint.
: Navi
~90~
: Ende
Wiedergabe von Fotos
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
Der Startbildschirm erscheint und die Diashow beginnt.
ſ Während einer Diashow verfügbare Operationen :
- OK Taste : Pause
- Vierwegeregler (Ȝ) : Zeigt das vorige Bild an
- Vierwegeregler (Ȟ) : zeigt das nächste Bild an
- Vierwegeregler (ƌ) : Stopp
Start
: Navi
: Ende
INFORMATION
ƃ Stellen Sie die Anzeigezeit für die Diashow im Menü [
WIEDERGABEMENÜ] ein. Oder
starten Sie die Diashow vom Menü [
WIEDERGABEMENÜ] aus. (S.168)
ƃ Die Diashow endet, wenn eine der folgenden Handlungen während der Wiedergabe oder im
Pausenmodus durchgeführt wird :
‫ ڹ‬Der Vierwegeregler (ƌ) wird gedrückt
‫ ں‬Der Auslöser wird halb oder ganz heruntergedrückt
‫ ڻ‬Die AF-Taste wird gedrückt
‫ ڼ‬Die Wiedergabe-Taste wird gedrückt
‫ ڽ‬Der Hauptschalter wird auf die Position
gedreht
‫ ھ‬Das Moduswahlrad wird gedreht
‫ ڿ‬Irgendeine Taste wird gedrückt
ſ ‫ ڹ‬Wenn die Diashow zu Ende ist, schaltet die Kamera in den Wiedergabemodus.
‫ں‬, ‫ڻ‬, ‫ڼ‬, ‫ڽ‬, ‫ ھ‬Wenn die Diashow zu Ende ist, schaltet die Kamera in den Aufnahmemodus.
‫ ڿ‬Wenn die Diashow zu Ende ist, erscheint das Wiedergabe-Menü.
~91~
Wiedergabe von Fotos
Anschließen der Kamera an AV-Geräte
ƈ Mit dem Videokabel können Sie Bilder wiedergeben, indem Sie ein Fernsehgerät oder ein anderes
mit einem Videoeingang ausgerüstetes Gerät als Ihren Monitor verwenden. Achten Sie darauf, dass
sowohl das Fernsehgerät wie auch die Kamera ausgeschaltet sind, bevor Sie das Kabel
anschließen.
- Einstellung der Videonorm (S.158)
1. Öffnen Sie die Schutzkappe und schließen Sie das Videokabel an den USB / Video-Anschluss der
Kamera an.
2. Schließen Sie das andere Ende des Videokabels an der Videoeingangsbuchse des Fernsehgeräts an.
3. Schalten Sie Fernsehgerät und Kamera ein.
INFORMATION
ƃ Falls Sie die Kamera längere Zeit durchgehend nutzen wollen, empfehlen wir, das Netzgerät
(SAC-82, Sonderzubehör) zu benutzen (S.37).
ƃ Bei AV-Geräten mit mehreren Videoeingangsbuchsen (wie z.B. Fernsehgeräten) halten Sie sich
an die Bedienungsanleitung des AV-Gerätes und wählen Sie die Videoeingangsbuchse, an die
die Kamera angeschlossen wird.
ƃ Je nach Land oder Region werden Bilder eventuell nicht wiedergegeben, wenn die Videonorm
anders eingestellt ist als die dort verwendete. Wenn dies der Fall ist, ändern Sie die Einstellung
der Videonorm (S.158).
ƃ Der LCD-Monitor der Kamera schaltet sich aus, wenn die Kamera an das AV-Gerät
angeschlossen ist.
~92~
Wiedergabe von Fotos
Digitalfilter
ƈ Sie können die aufgenommenen Bilder mit Digitalfiltern bearbeiten. Die bearbeiteten Bilder werden
unter einem anderen Namen gespeichert.
1. Drücken Sie die Taste Fn im Wiedergabemodus.
Das Fn Menü erscheint.
: Navi
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȝ).
Der Bildschirm zur Auswahl der Filter erscheint.
: Ende
S/W
: Zurück
: Einst.
~93~
Wiedergabe von Fotos
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (ȜȞ), um ein Bild zu wählen.
4. Wählen Sie einen Filter mit dem Vierwegeregler (Ɗƌ).
Wählen Sie einen Filter und sehen Sie sich die Auswirkungen vorab an.
5. Legen Sie den gewünschten Filter mithilfe des Einstell-Rads auf der Vorderseite und auf der
Rückseite der Kamera fest.
Farbe
Slim
: Zurück
SOFT
SOFT
SLIM
SLIM
: Einst.
: Zurück
[Farbfilter]
: Einst.
[Slimfilter]
6. Drücken Sie die OK Taste.
Der Bildschirm zur Bestätigung der Speicherung erscheint.
7. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ), um [Speichern als]
(Speichern als) zu wählen.
Bild als neue Datei speichern
Speichern als
Abbrechen
::ಒൂ
Zurück
8. Drücken Sie die OK Taste.
Das gefilterte Bild wird unter einem anderen Namen gespeichert.
~94~
: Einst.
Wiedergabe von Fotos
ƃ Digitalfilter
Filtername
Funktion
Einstell-Rad an
der Vorderseite
S/W
Umwandlung in ein Schwarzweißbild. Verändert
den Kontrast so, dass es scheint, als ob ein S/WFarbfilter verwendet wurde.
-
S/W/R/G/B
Sepia
Geben Sie Ihren Bildern einen altertümlichen
Touch, indem Sie sie in Sepia umwandeln.
-
Dichte (3 Stufen)
Farbe
Fügt dem Bild einen Farbfilter hinzu. Wählt aus 18
Filtern (6 Farben x 3 Töne).
Weichzeichnung
Erzeugen Sie ein weichgezeichnetes Bild, indem
Sie die Kontraste leicht vermindern.
-
Weichzeichnung
(3 Stufen)
Slim
Verändert die horizontalen und vertikalen
Proportionen des Bildes. Verändert die Höhe oder
Breite bis zum Zweifachen des Originalwerts.
-
Links : Weit
Rechts : Slim
Ändert die Helligkeit von Bildern. Kann in einem
Bereich von ±8 Stufen eingestellt werden.
-
Links : Dunkel
Rechts : Hell
Helligkeit
Einstell-Rad auf
der Rückseite
Rot/Grün/Blau/Gel Dichte jeder
b/Magenta/Zyan Farbe (3 Stufen)
ſ Wenn ein anderes Bild mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) ausgewählt wird, erscheint das Bild im
eingestellten Filter.
INFORMATION
ƃ RAW Bilder lassen sich nicht mit dem Digitalfilter bearbeiten.
ƃ Stellen Sie außerdem die Digitalfilter im Menü [
WIEDERGABEMENÜ] ein.
~95~
Wiedergabe von Fotos
Bearbeiten von RAW-Bildern
ƈ Sie können aufgenommene RAW-Dateien in JEPG-Dateien umwandeln.
1. Wählen Sie im Wiedergabemodus eine RAW-Datei aus.
2. Drücken Sie die Fn Taste. Das Fn Menü erscheint.
: Navi
: Ende
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƌ).
Dieses Bild entwickeln
: Zurück
: Einst.
: Ändern
: Zurück
: Einst.
4. Drücken Sie die OK Taste.
Die in der Bilddatei aufgezeichneten Parameter erscheinen.
ſ Wenn Sie die aktuellen Parameter nicht ändern wollen, drücken
Sie nochmals OK.
~96~
Wiedergabe von Fotos
Farbdynamik
Auflösung
Qualitätsstufe
(Hell) /
(Optimal) /
(Auto) /
Weißabgleich
(Natürlich)
10M (3872x2592) / 6M (3008x2000) / 2M (1824x1216)
(Besser) /
(Gut)
(Tageslicht) /
(Tageslicht Farben Neonlicht) /
leichtes Neonlicht) /
(Schatten) /
(Wolkig) /
(Tageslicht weiß Neonlicht) /
(Glühlampenlicht) /
(Blitz) /
(Weiß
(Manuell) /
(Farbtemperatur)
Empfindlichkeit
-2.0 ~ +2.0
Schärfe
-3.0 ~ +3.0
Farbsättigung
-3.0 ~ +3.0
Kontrast
-3.0 ~ +3.0
5. Drücken Sie die Fn-Taste und verwenden Sie dann den
Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um die Parameter zu ändern.
፟ᄚ
Qualität (JPEG)
: Zurück
6. Wenn Sie die Parameter geändert haben, drücken Sie OK.
Der Bildschirm zur Bestätigung der Speicherung erscheint.
: Einst.
Bild als neue Datei speichern
Speichern als
Abbrechen
: Einst.
7. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ), um [Speichern als] (Speichern als) zu wählen.
8. Drücken Sie die OK Taste. Das bearbeitete Bild wird unter einem anderen Namen gespeichert.
~97~
Löschen aller Bilder
Löschen eines Einzelbildes
ƈ Sie können jeweils ein Bild löschen.
INFORMATION
ƃ Gelöschte Bilder können nicht wieder hergestellt werden.
ƃ Geschützte Bilder können nicht gelöscht werden.
1. Drücken Sie die Taste
und wählen Sie mit dem
Vierwegeregler (ȜȞ) das zu löschende Bild.
2. Drücken Sie die Taste
.
Der Bildschirm Löschen erscheint.
3. Verwenden Sie den Vierwegeregler (Ɗ), um [Löschen] zu
wählen.
Löschen
Abbrechen
: Alle
4. Drücken Sie die OK Taste.
Das Bild wird gelöscht.
~98~
: Einst.
Löschen aller Bilder
Löschen aller Bilder
ƈ Sie können alle Bilder auf einmal löschen.
INFORMATION
ƃ Gelöschte Bilder können nicht wieder hergestellt werden.
ƃ Geschützte Bilder können nicht gelöscht werden.
1. Drücken Sie die Taste
.
2. Drücken Sie die Taste .
Die Anzeige (Alles löschen) erscheint.
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ), um [Alle lösch.]
zu wählen.
Alle Bilder auf der
Speicherkarte löschen?
Alle lösch.
Abbrechen
: Zurück
: Einst.
4. Drücken Sie die OK Taste.
Alle Bilder werden gelöscht.
Kein Bild im Speicher
~99~
Löschen aller Bilder
Löschen von ausgewählten Bildern (aus der Neunbild-Anzeige)
ƈ Sie können mehrere Bilder aus der Neunbild-Anzeige auf einmal löschen.
INFORMATION
ƃ Gelöschte Bilder können nicht wieder hergestellt werden.
ƃ Geschützte Bilder können nicht gelöscht werden.
ƃ Nur Dateien im selben Ordner lassen sich auf einmal wählen.
1. Drücken Sie die Taste
.
Das zuletzt aufgenommene Bild (Bilder mit der höchsten
Dateinummer) erscheint zuerst am LCD-Monitor.
2. Drehen Sie das Einstell-Rad nach links (in Richtung
).
Neun Indexbilder erscheinen.
: Löschen
~100~
Löschen aller Bilder
3. Drücken Sie die Taste
.
erscheint über den Bildern.
4. Verwenden Sie den Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um die zu
löschenden Bilder zu verschieben und drücken Sie die
Taste OK.
Das Bild ist gewählt und
erscheint.
Drücken Sie die Taste Fn, um alle Bilder zu wählen.
(Die Wahl der Bilder kann je nach Anzahl der Bilder eine
gewisse Zeit dauern.)
: Löschen
:
5. Drücken Sie die Taste
.
Der Bildschirm zur Bestätigung des Löschens erscheint.
6. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (Ɗ) [Auswahl & Lösch.].
Alle ausgewählten
Bilder werden gelöscht
Auswahl & Lösch.
Abbrechen
: Zurück
: Einst.
7. Drücken Sie die OK Taste.
Die ausgewählten Bilder werden gelöscht.
~101~
Löschen aller Bilder
Löschen von mit der RAW-Taste aufgenommenen Bildern
ƈ Sie können mit der RAW-Taste aufgenommene JPEG und RAW-Bilder löschen.
1. Drücken Sie die Taste
und wählen Sie mit dem
Vierwegeregler (ȜȞ) die zu löschenden
-Bilder aus.
DNG
2. Drücken Sie die Taste
.
Der Bildschirm Löschen erscheint.
JPEG Löschen
RAW Löschen
RAW+JPEG Löschen
Abbrechen
: Alle
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ), um den Löschtyp zu
wählen.
- [JPEG Löschen] : unter den gewählten Bildern werden
nur Bilder im JEPG-Format gelöscht.
- [RAW Löschen] : unter den gewählten Bildern werden
nur Bilder im RAW-Format gelöscht.
- [RAW+JPEG Löschen] : Bilder im RAW und JPEG-Format
unter den ausgewählten Bildern
werden gelöscht.
~102~
: Einst.
100-0080
JPEG Löschen
RAW Löschen
RAW+JPEG Löschen
Abbrechen
: Alle
: Einst.
Schutz vor ungewolltem Löschen
Schutz von Fotos vor ungewolltem Löschen
ƈ Sie können Bilder vor ungewolltem Löschen schützen.
ſ Selbst geschützte Bilder werden gelöscht, wenn Sie die Speicherkarte formatieren.
1. Drücken Sie die Taste
und wählen Sie ein Bild mit dem
Vierwegeregler (ȜȞ).
Das zuletzt aufgenommene Bild (Bilder mit der höchsten
Dateinummer) erscheint zuerst am LCD-Monitor.
2. Drücken Sie die Taste
.
Die Bildschirmanzeige Schützen erscheint.
3. Verwenden Sie den Vierwegeregler (Ɗ), um [Schützen]
zu wählen.
Schützen
Schutz aufheben
: Alle
: Einst.
4. Drücken Sie die OK Taste.
Das ausgewählte Bild ist geschützt.
INFORMATION
ƃ Wählen Sie [Schutz aufheben] in Schritt 3, um die Schutzeinstellung rückgängig zu machen.
ƃ Das
Symbol erscheint, wenn Sie geschützte Bilder wiedergeben. (S.25, 26)
~103~
Schutz vor ungewolltem Löschen
Sicherung aller Bilder
1. Drücken Sie die Taste
.
2. Drücken Sie zweimal die Taste
.
Der Bildschirm “Alle Bilder schützen” erscheint.
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ) um [Schützen] zu wählen
und drücken Sie die Taste OK.
Alle auf der Speicherkarte gespeicherten Bilder werden geschützt.
Alle Bilder schützen
Schützen
Schutz aufheben
: Zurück
: Einst.
ſ Wählen Sie [Schutz aufheben] in Schritt 3, um die Schutzeinstellung bei allen Bildern rückgängig zu
machen.
~104~
Einstellen des Druckservice (DPOF)
ƈ Sie können konventionelle Fotoausdrucke bestellen, indem Sie die Speicherkarte mit den
aufgenommenen Bildern in ein Fachgeschäft bringen.
Die DPOF (Digital Print Order Format) Einstellungen ermöglichen es, die Anzahl der Abzüge
festzulegen oder das Datum einzubelichten.
ſ DPOF Einstellungen sind nicht auf RAW-Bilder anwendbar.
Drucken einzelner Bilder
ƈ Für jedes Bild müssen folgende Punkte eingestellt werden.
Kopien
Wählen Sie die Anzahl der Exemplare. Sie können bis zu 99 Exemplare drucken.
Datum
Geben Sie an, ob das Datum auf dem Ausdruck erscheinen soll oder nicht.
1. Drücken Sie die Taste
und wählen Sie ein Bild mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) .
2. Drücken Sie die Taste Fn.
Das Menü Fn erscheint.
: Navi
3. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ).
Der DPOF Bildschirm erscheint.
Wenn die DPOF-Einstellungen für ein Bild schon erfolgt sind,
erscheint die bisher eingestellte Anzahl von Exemplaren und die
Einstellung für das Datum (
(ein) oder
(aus)).
: Ende
Kopien
Datum
: Alle
: Einst.
~105~
Einstellen des Druckservice (DPOF)
4. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) die Anzahl Exemplare und drücken Sie den
Vierwegeregler (ƌ). Der Rahmen bewegt sich auf [Datum].
5. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ), ob das Datum
erscheinen soll (
) oder nicht (
).
-(
) : Das Datum wird eingedruckt.
-(
) : Das Datum wird nicht eingedruckt
Kopien
Datum
: Alle
: Einst.
6. Drücken Sie die OK Taste.
Die DPOF-Einstellungen werden gespeichert und die Kamera kehrt zum Wiedergabestatus
zurück.
INFORMATION
ƃ Je nach Drucker oder Druckausrüstung im Fotolabor wird eventuell das Datum auf den Bildern
nicht eingedruckt, selbst wenn es in der DPOF-Einstellung vorgesehen war. Fragen Sie Ihren
Händler nach entsprechenden DPOF-kompatiblen Druckern.
ƃ Um die DPOF-Einstellungen rückgängig zu machen, stellen Sie die Anzahl Exemplare in Schritt 4
auf [00] und drücken Sie die Taste OK.
~106~
Einstellen des Druckservice (DPOF)
Einstellung für alle Bilder (Gesamteinstellungen)
1. Drücken Sie die Taste Fn im Wiedergabemodus.
Das Menü Fn erscheint.
: Navi
: Ende
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗ).
Der DPOF Bildschirm erscheint.
Kopien
Datum
: Alle
3. Drücken Sie die Taste Fn.
Der Bildschirm für die Eingabe der DPOF-Daten für alle Bilder
erscheint.
: Einst.
DPOF-Einstellung für
alle Bilder
Kopien
Datum
: Zurück
: Einst.
4. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) die Anzahl der Exemplare und ob das Datum erscheinen
soll (
) oder nicht (
).
Siehe Schritt 4 und 5 “Ausdruck einzelner Bilder” (S.105) für Einzelheiten zu den Einstellungen.
5. Drücken Sie die OK Taste.
Die DPOF-Einstellungen für alle Bilder werden gespeichert und die Kamera kehrt in den
Wiedergabestatus zurück.
INFORMATION
ƃ Die in den Einstellungen für alle Bilder angegebene Anzahl der Exemplare gilt für alle Bilder.
Überprüfen Sie vor dem Ausdruck, ob die Anzahl stimmt.
ƃ Einstellungen für einzelne Bilder werden gelöscht, wenn Einstellungen für alle Bilder gemacht
werden.
~107~
Drucken mit PictBridge
ƈ Mit dieser Funktion können Sie Bilder direkt von der Kamera ohne Verwendung eines PCs drucken.
(Direktdruck). Schließen Sie die Kamera und den PictBridge-kompatiblen Drucker mit dem
mitgelieferten USB Kabel zusammen und drucken Sie direkt. Wählen Sie danach an der Kamera die
Bilder, die Sie drucken möchten, die Anzahl der Exemplare und ob ein Datum eingedruckt werden
soll oder nicht. Der Direktdruck erfolgt in folgenden Schritten.
Stellen Sie [USB] an der Kamera auf [Drucker]
Ɛ
Schliessen Sie die Kamera am Drucker an. (S.110)
Ɛ
Stellen Sie die Druckoptionen ein
Drucken einzelner Bilder (S.111)
Drucken aller Bilder (S.113)
Drucken mit DPOF-Einstellungen (S.115)
EINSTELLUNGEN
Videonorm
USB
Auto. Abschalt.
Ordnername
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Einst.
Comp.
Drucker
: Abbrechen
INFORMATION
ƃ Wir empfehlen Ihnen das Netzteil (SAC-82, Sonderzubehör) zu verwenden, wenn Sie die Kamera
an einen Drucker anschließen. Der Drucker funktioniert eventuell nicht ordnungsgemäß oder die
Bilddaten gehen verloren, wenn die Batterie leer wird, während die Kamera an den Drucker
angeschlossen ist.
ƃ Ziehen Sie das USB-Kabel nicht während des Datentransfers aus der Anschlussbuchse.
ƃ Je nach Druckertyp sind eventuell nicht alle an der Kamera vorgenommenen Einstellungen gültig
(z.B. Druck- und DPOF-Einstellungen)
ƃ Ein Druckerfehler kann auftreten, wenn die gewählte Anzahl von Exemplaren 500 überschreitet.
ƃ Sie können die Kamera nicht so einstellen, dass mehrere Bilder auf einem Blatt gedruckt werden.
Nehmen Sie die Einstellungen am Drucker vor. Einzelheiten hierzu siehe Bedienungshandbuch
Ihres Druckers.
ƃ RAW-Bilder können nicht direkt gedruckt werden Verwenden Sie zum Drucken von RAW-Bildern
einen PC.
ƃ Beachten Sie beim Anschließen der Kamera an einen PC die Software-Anleitung. (S.222)
~108~
Drucken mit PictBridge
Einstellung des USB
1. Drücken Sie die MENU Taste.
Das Menü [AUFNAHMEMENÜ] erscheint.
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ), um das Menü
[EINSTELLUNGEN] auszuwählen.
Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Deutsch
Language/ ᷥᷘ
3 Sek.
Hilfe
LCD-Helligkeit
ť0
: Navi
: Ende
3. Wählen Sie [USB] mit dem Vierwegeregler (Ɗƌ).
4. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
Ein Pop-up-Menü erscheint.
~109~
Drucken mit PictBridge
5. Wählen Sie [Drucker] mit dem Vierwegeregler (Ɗƌ).
EINSTELLUNGEN
Videonorm
USB
Auto. Abschalt.
Ordnername
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Einst.
Comp.
Drucker
: Abbrechen
6. Drücken Sie die OK Taste.
Die Einstellung ist geändert.
7. Drücken Sie die MENU Taste.
Anschluss der Kamera an den Drucker
1. Schalten Sie die Kamera aus.
2. Verbinden Sie die Kamera und den PictBridge kompatiblen Druckern mit dem mitgelieferten USBKabel.
~110~
Drucken mit PictBridge
3. Schalten Sie den Drucker ein.
4. Nachdem der Drucker hochgefahren ist, schalten Sie die
Kamera ein.
Das PictBridge Menü erscheint.
Druckmodus auswählen
Ein Bild drucken
Alle Drucken
DPOF AUTOPRINT
: Navi
: Einst.
INFORMATION
ƃ Das PictBridge Menü erscheint nicht, wenn [USB] auf [Comp.] eingestellt ist.
Drucken einzelner Bilder
1. Verwenden Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ), um [Ein Bild drucken]
im PictBridge Menü zu wählen.
Druckmodus auswählen
Alle Drucken
Ein Bild drucken
DPOF AUTOPRINT
: Navi
: Einst.
2. Drücken Sie die OK Taste.
Es erscheint der Bildschirm "Einzelbild drucken".
~111~
Drucken mit PictBridge
3. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) ein Bild aus, das Sie
drucken möchten.
Dieses Bild drucken
Kopien
Datum
: Datum
: Zurück
: Drucken
4. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (Ɗƌ) die Anzahl der Exemplare. Sie können bis zu 999
Exemplare drucken.
5. Verwenden Sie die Taste Fn, um zu wählen, ob ein Datum eingedruckt werden soll (
(
).
(
) : Das Datum wird eingedruckt.
(
) : Das Datum wird nicht eingedruckt.
6. Drücken Sie die OK Taste.
Der Bildschirm zur Bestätigung der Druckeinstellungen erscheint.
Fahren Sie mit Schritt 12 fort, um die Bilder gemäß den
Standardeinstellungen zu drucken.
Um die Druckeinstellungen zu ändern, fahren Sie mit Schritt 7 fort.
) oder nicht
Mit diesen
Einst. drucken?
Papierformat
Papiertyp
Qualität
Randeinstellg.
: Ändern
: Zurück
Standard
Standard
Standard
Standard
: Drucken
7. Drücken Sie die Taste Fn.
Der Bildschirm zur Änderung der Druckeinstellungen erscheint.
8. Wählen Sie [Papierformat] und drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
Die Papierformat-Anzeige erscheint.
~112~
Papierformat
Papiertyp
Qualität
Randeinstellg.
Standard
Standard
Standard
Standard
: Abbrechen
: Einst.
Drucken mit PictBridge
9. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ƊƌȜȞ) das Papierformat.
Sie können nur ein Format wählen, das von Ihrem Drucker
unterstützt wird. Wenn Papierformat auf [Standard] eingestellt ist,
werden die Bilder gemäß der Einstellungen am Drucker gedruckt.
Papierformat
Standard
Visitenk
L
100X150
Postkarte
4
ਭX6
ਭ
: Abbrechen
2L
8
ਭX10ਭ
A4
Letter
11
ਭX17ਭ
A3
: Einst.
10. Drücken Sie die OK Taste.
11. Wiederholen Sie die Schritte 8 bis 10, um [Papiertyp], [Qualität] und [Randeinstellg.] einzustellen.
Der Bildschirm zur Änderung der Druckeinstellungen erscheint, nachdem jeder Punkt eingestellt
wurde.
Wenn Papierformat auf [Standard] eingestellt ist, werden die Bilder gemäß der Einstellungen am
Drucker gedruckt.
- [Papiertyp] : standard,
(Optimal),
(Besser),
(Gut)
- [Qualität] : standard,
(SUPERFEIN),
(FEIN),
(NORMAL)
12. Drücken Sie die OK Taste zweimal.
Das Bild wird gemäß den Einstellungen gedruckt.
Um den Ausdruck abzubrechen, drücken Sie die Taste MENU.
Drucken aller Bilder
1. Verwenden Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ), um [Alle Drucken]
im PictBridge Menü zu wählen.
Druckmodus auswählen
Ein Bild drucken
Alle Drucken
DPOF AUTOPRINT
: Navi
: Einst.
2. Drücken Sie die OK Taste.
Der Bildschirm “Alle Bilder drucken” erscheint.
~113~
Drucken mit PictBridge
3. Wählen Sie die Anzahl der Exemplare und ob das Datum
eingedruckt werden soll oder nicht.
Die Anzahl der Exemplare und die Datumseinstellung, die Sie
gewählt haben, gilt für alle Bilder.
Siehe Schritt 4 und 5 “Ausdruck einzelner Bilder” (S.112) für
Einzelheiten zu den Einstellungen.
Alle Bilder drucken
Kopien
Datum
: Datum
: Zurück
Gesamt
: Drucken
4. Drücken Sie die OK Taste.
Der Bildschirm zur Bestätigung der Druckeinstellungen erscheint.
Siehe Schritt 7 und 11 “Ausdruck einzelner Bilder” (S.112 und 113) für Einzelheiten zu den
Einstellungen.
5. Drücken Sie die Taste OK im Bestätigungsbildschirm für die
Druckeinstellungen.
Alle Bilder werden gemäß den Einstellungen gedruckt.
Um den Ausdruck abzubrechen, drücken Sie die Taste MENU.
Drucken
: Druck abgebrochen
~114~
Drucken mit PictBridge
Drucken mit Hilfe der Druckservice- Einstellungen (DPOF)
1. Verwenden Sie den Vierwegeregler (Ɗƌ) um, [DPOF AUTOPRPINT] im PictBridge Menü zu
wählen.
2. Drücken Sie die OK Taste.
Die Anzeige “DPOF-Einstell. drucken” erscheint.
Prüfen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) die Anzahl der
Exemplare für jedes Bild und ob das Datum erscheinen soll oder
nicht, sowie die Gesamtzahl der Exemplare.
Die Druckeinstellungen werden mit dem Druckservice eingestellt.
(S.105)
DPOF-Drucken
Kopien
Gesamt
Datum
: Zurück
: Drucken
3. Drücken Sie die OK Taste.
Der Bildschirm zur Bestätigung der Druckeinstellungen erscheint.
Siehe Schritt 7 und 11 “Ausdruck einzelner Bilder” (S.112 und 113) für Einzelheiten zu den
Einstellungen.
4. Drücken Sie die Taste OK im Bestätigungsbildschirm für die Druckeinstellungen.
Die Bilder werden gemäß den Einstellungen gedruckt.
Um den Ausdruck abzubrechen, drücken Sie die Taste MENU.
Lösen des Kabels vom Drucker
ƈ Entfernen Sie das Kabel vom Drucker, wenn Sie mit dem Ausdruck fertig sind.
1. Schalten Sie die Kamera aus.
2. Lösen Sie das USB-Kabel von Kamera und Drucker.
~115~
KURZMITTEILUNG
~116~
4 Taste, Menü, Moduswahlrad-Info
Erklärt die Funktionen der GX-10 anhand der Tasten und Menüs.
Die Verwendung des Menüs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō118
Die Verwendung des Fn Menüs ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō169
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads ōōōōōōōōōōōōōōō171
Bei der Benutzung des Menüs und des Aufnahmemenüs (Fn-Menü) erscheinen grau
hinterlegte Felder, die aufgrund der Grundeinstellungen in dieser Kamera nicht verändert
werden können.
Die Verwendung des Menüs
Bedienung der Menüs
ƈ Dieser Abschnitt erklärt die Bedienung der Menüs [AUFNAHMEMENÜ], [MENÜ EIG. EINST. 1],
[MENÜ EIG. EINST. 2], [EINSTELLUNGEN] und [WIEDERGABEMENÜ].
ƃ Aufrufen des Menübildschirms
1. Drücken Sie die MENU-Taste im Aufnahmemodus.
- Das Menü [AUFNAHMEMENÜ] erscheint auf dem
LCD-Monitor.
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Navi
: Ende
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȝ).
- Die Menüs [AUFNAHMEMENÜ], [MENÜ EIG. EINST. 1],
[EINSTELLUNGEN] und [Wiedergabe] erscheinen der
Reihe nach, immer wenn der Vierwegeregler (ƌ) gedrückt
wird.
~118~
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
AF-Messfeld Einbl.
An
Aus
AF bei Fernbedienung
Aus
AF-Tasten-Funktion
An
AF m.halbgedr.Ausl.
1/2 LW
LW-Stufen
10 Sek.
Belicht.-Messung Zeit
: Navi
: Ende
Die Verwendung des Menüs
Wählen und Einstellen eines Menüpunkts
ƈ Als Beispiel für die Einstellung eines Menüpunktes ist hier die Vorgehensweise zum Einstellen der
[Qualität (JPEG)] im [AUFNAHMEMENÜ] erklärt.
1. Wählen Sie einen Menüpunkt mit dem Vierwegeregler (Ɗƌ).
- Drücken Sie auf das Einstellrad auf der Vorderseite der
Kamera, um das Menü Seite für Seite vorzublättern.
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Navi
: Ende
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
- Die verfügbaren Optionen für [Qualität (JPEG)] erscheinen.
Verwenden Sie den Vierwegeregler (Ȟ), um in das Pop-upMenü zu wechseln, falls es eins gibt.
Restbilderzahl :
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Einst.
: Abbr.
3. Wählen Sie eine Einstellung mit dem Vierwegeregler (Ɗƌ).
4. Drücken Sie die OK Taste.
- Die Kamera kehrt zum Menübildschirm zurück. Stellen Sie danach andere Punkte ein.
- Drücken Sie die Taste MENU, um in den Aufnahmemodus oder Wiedergabemodus
zurückzukehren.
INFORMATION
ƃ Selbst wenn Sie die Taste MENU gedrückt haben und die Menüanzeige schließen, werden Ihre
Einstellungen nicht gespeichert, wenn Sie die Kamera nicht vorschriftsmäßig ausschalten (z.B.
durch Entfernen der Batterien, während die Kamera eingeschaltet ist).
ƃ Sie können das vordere Einstellrad verwenden, um die Menüseite vorzublättern und das hintere
Einstellrad, um zwischen den Menüs [MENÜ EIG. EINST. 1], [MENÜ EIG. EINST. 2],
[EINSTELLUNGEN], [WIEDERGABEMENÜ] zu wechseln, wenn kein Popup-Menü angezeigt
wird.
~119~
Die Verwendung des Menüs
[AUFNAHMEMENÜ] Menüeinstellung
ƈ Einstellungen für die Aufnahme von Bildern im Menü [AUFNAHMEMENÜ] vornehmen.
Menüpunkt
Funktion
Seite
Farbdynamik
Stellen Sie den Farbton der Bilder ein.
S.121
Dateityp
Stellt den Bilddateityp ein.
S.122
Auflösung
Stellt die Auflösung der Bilder ein.
S.122
Qualitätsstufe
Stellt die Bildqualität ein.
S.123
Farbsättigung
Stellt die Farbsättigung ein.
S.124
Schärfe
Stellt die Bildschärfe ein.
S.124
Kontrast
Stellt den Bildkontrast ein.
S.124
Benutzereinstellung
Listet die aktuellen Kameraeinstellungen im Benutzermodus auf.
S.125
Farbraum
Stellt den Farbraum ein.
S.126
Erweiterte Reihe
Stellt erweiterte Belichtungsreihen ein.
S.127
Mehrfachbelichtung
Stellt Mehrfachbelichtungen ein.
S.127
Speicher
Stellt die bei Stromabschaltung zu speichernden Einstellungen ein.
S.128
Stellt die [Brennweite] und [Empfindl.] bei der Verwendung
Erschütterungsreduktion
(OPS)
eines Objektivs ein, für das keine Brennweiteninformation
Belichtungsart
Listet die aktuelle Belichtungsart im Benutzermodus auf.
~120~
S.129
erfasst werden kann.
S.129
Die Verwendung des Menüs
Einstellung der Farbdynamik
ƈ Stellen Sie den Grundfarbton der Bilder ein. Die Standardeinstellung ist Hell.
Natürlich
Hell
Die Bilder erscheinen natürlich und für die Retuschierung geeignet.
Die Bilder erscheinen leuchtend, kontrastreich und scharf.
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Einst.
: Abbr.
INFORMATION
ƃ Verschiedene Werte für Sättigung, Bildschärfe und Kontrast können für
(Natürlich) eingestellt werden.
(Hell) und
~121~
Die Verwendung des Menüs
Einstellen des Dateiformats
ƈ Sie können das Format der Bilddateien einstellen.
Die Standardeinstellung ist JPEG.
ƃ Wenn das Dateiformat geändert wird, erscheint die
Restbilderzahl oben rechts auf dem Bildschirm.
Restbilderzahl :
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Einst.
: Abbr.
Macht Aufnahmen im JEPG-Format. Sie können im Menü [AUFNAHMEMENÜ]
JPEG
die Anzahl der aufgenommenen Pixel unter [Größe (JPEG)] ändern und die
Bildqualität unter [Qualität (JPEG)]. Die Dateigröße variiert entsprechend den
Einstellungen.
RAW-Daten sind die CCD-Ausgabedaten (Rohdaten) ohne Bearbeitung.
Anpassungen von Farbtemperatur, Kontrast, Sättigung und Schärfe werden nicht
RAW
auf das Bild angewandt, die Information hierfür jedoch gepeichert. Übertragen Sie
die Bilder auf einen PC, bearbeiten Sie sie mithilfe der mitgelieferten Software und
wandeln Sie sie in JPEG- oder TIFF-Formate um.
RAW+
Bilder werden in den Formaten RAW und JPEG gleichzeitig abgespeichert.
Einstellung der Auflösung im JPEG-Format
ƈ Sie können die Anzahl der aufgenommen Pixel zwischen 10M, 6M und 2M auswählen. Je höher die
Auflösung, umso größer ist das Bild und umso größer ist die Bilddatei. Die Dateigröße ist auch von
der Einstellung der [Qualität (JPEG)] abhängig. Die Standardeinstellung ist 10M (3872x2592).
(RAW)
Für A3-Papier
10M
3872x2592
6M
3008x2000
Für A4-Papier
2M
1824x1216
Für A5-Papier
~122~
(JPEG)
Die Verwendung des Menüs
ƃ Sie können die im JPEG-Format gemachten Aufnahmen unter
[Größe (JPEG)] im Menü [AUFNAHMEMENÜ] festlegen.
Wenn das Dateiformat geändert wird, erscheint die
Restbilderzahl oben rechts auf dem Bildschirm.
Restbilderzahl :
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Einst.
: Abbr.
Einstellung der JPEG-Qualitätsstufe
ƈ Sie können die Qualitätsstufe des Bildes einstellen. Die Dateigröße ist auch von der Einstellung der
[Qualität (JPEG) abhängig. Die Standardeinstellung ist
(Optimal).
Optimal
Niedrigste Komprimierungsrate, geeignet für den Ausdruck z.B. in A4Größe. Die Aufnahme wird im JPEG-Format gespeichert.
Standardkomprimierungsrate, geeignet für die Betrachtung von Fotos in
Besser
Standardgröße oder auf einem Computerbildschirm. Die Aufnahme wird
im JPEG-Format gespeichert.
Gut
Höchste Komprimierungsrate, geeignet zum Anhang an Emails oder zum
Einstellen in Webseiten. Die Aufnahme wird im JPEG-Format gespeichert.
ƃ Wenn das Dateiformat geändert wird, erscheint die
Restbilderzahl oben rechts auf dem Bildschirm.
Restbilderzahl :
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Einst.
: Abbr.
~123~
Die Verwendung des Menüs
Einstellung von Farbsättigung / Schärfe / Kontrast
ƈ Stellen Sie in sechs Stufen Farbsättigung, Schärfe und Kontrast ein. Die Standardeinstellung ist bei
allen [0 (Standard)].
Farbsättigung
Stellt die Farbsättigung ein.
Schärfe
Stellt die Bildschärfe ein.
Kontrast
Stellt den Bildkontrast ein.
ƃ Farbsättigung
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Navi
: Ende
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Einst.
: Abbr.
In Richtung + : Höhere
Sättigung
In Richtung - : Niedrigere
Farbsättigung
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Einst.
: Abbr.
In Richtung + : Mehr
Schärfe
In Richtung - : Weniger
Schärfe
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Einst.
: Abbr.
In Richtung + : Höherer
Kontrast
In Richtung - : Niedrigerer
Kontrast
ƃ Schärfe
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Navi
: Ende
ƃ Kontrast
AUFNAHMEMENÜ
Farbton
Dateiformat
Größe (JPEG)
Qualität (JPEG)
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Navi
: Ende
~124~
Die Verwendung des Menüs
Speicherung der Benutzereinstellungen
ƈ Sie können die aktuellen Kameraeinstellungen leicht speichern
und abrufen, indem Sie das Moduswahlrad auf USER stellen.
AUFNAHMEMENÜ
USER Registr.
Farbraum
Aus
Erw. Belicht.-Reihe
Aus
Mehrfachbelicht.
Einst.-Speicher
Auto
OPS
: Navi
- Drücken Sie auf den Vierwegeregler (Ȟ) und die aktuelle
Kamerainformation wird angezeigt. Drücken Sie OK, und die
Information wird im Benutzermodus gespeichert.
: Ende
Speichert akt. AufnahmeEinst. in USER-Registrierung
: Einst.
: Zurück
ƃ Die folgenden Einstellungen können gespeichert werden.
Belichtungsart
Schärfe
Belichtungskorrektur
Weißabgleich
Blitzmodus
Farbsättigung
Aufnahmeart
Dateiformat
Stufen und Art der erweiterten Belichtungsreihe
JPEG Aufn. Pixel
Blitzbelichtungskorrektur
JPEG-Qualität
Stufen zur Belichtungsreihe und Anzahl der Aufnahmen
Farbdynamik
Empfindlichkeit
Kontrast
Einstellbereich für Empfindlichkeitsautomatik
~125~
Die Verwendung des Menüs
Einstellung des Farbraums
ƈ Sie können den zu verwendenden Farbraum einstellen. Die Standardeinstellung ist [sRGB].
1
sRGB
2
AdobeRGB
Zur Einstellung des sRGB Farbraums.
Zur Einstellung des AdobeRGB Farbraums.
AUFNAHMEMENÜ
USER Registr.
Farbraum
Erw. Belicht.-Reihe
Mehrfachbelicht.
Einst.-Speicher
OPS
: Einst.
: Abbr.
Farbraum
Farbbereiche für verschiedene Eingabe/Ausgabegeräte wie z.B. Digitalkameras, Monitore und
Drucker sind unterschiedlich.
Diese Farbbereiche werden als Farbraum bezeichnet.
Um unterschiedliche Farbräume auf unterschiedlichen Geräten wiedergeben zu können, wurden
verschiedene Standardfarbräume vorgeschlagen. Diese Kamera unterstützt sRGB und
AdobeRGB.
sRGB wird hauptsächlich für Geräte wie PCs verwendet.
AdobeRGB deckt einen weiteren Bereich als sRGB ab und wird für gewerbliche Zwecke wie z.B.
industrielle Drucke verwendet. Ein in AdobeRGB erzeugtes Bild kann heller erscheinen als ein in
sRGB erzeugtes, wenn es von einem sRGB-kompatiblen Gerät ausgegeben wird.
INFORMATION
ƃ Die Dateinamen unterscheiden sich je nach der Farbraum-Einstellung, wie unten dargestellt.
- Für sRGB : SG10XXXX.JPG
- Für AdobeRGB : _G10XXXX.JPG
[XXXX] ist die Dateinummer und die Nummerierung wird von der letzten gespeicherten Nummer
beginnend fortgeführt.
~126~
Die Verwendung des Menüs
Aufnahmen mit erweiterter Belichtungsreihe
ƈ Sie können Bilder mit drei verschiedenen Weißabgleichs-, Sättigungs-, Schärfe- und Kontraststufen
speichern. Bei jeder Aufnahme werden drei Bilder gespeichert.
AUFNAHMEMENÜ
USER Registr.
Farbraum
Aus
Erw.Bel.-Reihe
Aus
Mehrfachbelicht.
Einst.-Speicher
Auto
OPS
AUFNAHMEMENÜ
Erw. Belicht.-Reihe
Erw. Belicht.-Reihe
: Navi
: Einst.
AUFNAHMEMENÜ
Erw. Belicht.-Reihe
Erw. Belicht.-Reihe
Weißabgl.
Farbsättigung
Schärfe
Kontrast
: Ende
: Zurück
Weißabgleich
MGť3, MGť2, MGť1, ABť3, ABť2, ABť1
Farbsättigung
ť3, ť2, ť1
Schärfe
ť3, ť2, ť1
Kontrast
ť3, ť2, ť1
: Einst.
: Zurück
Aufnahme im Mehrfachbelichtungsmodus
ƈ Sie können mehrere Belichtungen zu einem Bild kombinieren.
AUFNAHMEMENÜ
USER Registr.
Farbraum
Erw. Belicht.-Reihe
Aus
Mehrfachbelicht.
Aus
Einst.-Speicher
OPS
Auto
: Navi
: Ende
AUFNAHMEMENÜ
Mehrfachbelicht.
Anz. Aufnahmen
Aus
Auto EV-Einstell
AUFNAHMEMENÜ
Mehrfachbelicht.
Aus
Anz. Aufnahmen
2-fach
Auto EV-Einstell
3-fach
4-fach
5-fach
AUFNAHMEMENÜ
Mehrfachbelicht.
2-fach
Anz. Aufnahmen
Auto EV-Einstell
: Einst.
: Einst.
: Einst.
: Zurück
Verfügbare Anzahl Bilder
Automatische
Belichtungseinstellung
: Abbr.
: Zurück
2 - 9 Bilder
die Belichtung wird automatisch entsprechend der Anzahl der
Aufnahmen eingestellt.
~127~
Die Verwendung des Menüs
INFORMATION
ƃ Wenn die RAW-Taste oder die MENU-Taste gedrückt wird oder während einer
Mehrfachbelichtung eine (Erweiterte) Belichtungsreihe eingestellt wird, dann werden die bereits
aufgenommenen Bilder gespeichert und die Mehrfachbelichtung beendet.
ƃ Erweiterte Belichtungsreihe und Mehrfachbelichtung können nicht zusammen verwendet werden.
Der zuletzt eingestellte Modus wird angewendet.
ƃ Drücken Sie die Taste Löschen (
) bei der Bildansicht, um bis zu diesem Zeitpunkt
aufgenommene Bilder zu verwerfen und, beginnend mit eins, wieder neue Bilder aufzunehmen.
ƃ Nach Abschluss der Aufnahmen mit Mehrfachbelichtung werden die Einstellungen für
Mehrfachbelichtung abgebrochen.
Speichereinstellung
ƈ Sie können auswählen, welche Einstellungen gespeichert werden sollen, wenn die Kamera
ausgeschaltet wird.
AUFNAHMEMENÜ
USER Registr.
Farbraum
Aus
Erw. Belicht.-Reihe
Aus
Mehrfachbelicht.
Einst.-Speicher
Manuell
OPS
: Navi
: Ende
AUFNAHMEMENÜ
Einst.-Speicher
Blitzmodus
Aufnahmeart
Weißabgl.
Empfindl. (ISO)
Bel.-Korrektur
: Einst.
: Zurück
Einstellungen
Blitz
Aufnahmeart
Weißabgleich
Die Einstellungen werden beim
Die Einstellungen werden beim
Empfindlichkeit
Ausschalten der Kamera
Ausschalten der Kamera
Belichtungskorrektur
beibehalten.
zurückgesetzt.
Neue Dateien werden mit Zahlen der
Nach der Verwendung der Funktion
Reihe nach bezeichnet, selbst wenn
Zurücksetzen wird der nächste Dateiname
eine neue Speicherkarte verwendet
selbst nach dem Formatieren, Löschen aller
wird sowie nach dem Formatieren
Bilder oder Einsetzen einer neuen
oder Löschen aller Bilder.
Speicherkarte bei 0001 starten.
Autom. Belichtungsreihe
Wiedergabeinformation
Dateiname
~128~
Die Verwendung des Menüs
OPS (Optical Picture Stabilization)
ƈ Unterstützt ein Objektivtyp die automatische Erfassung der
Objektivinformation wie Brennweite nicht, erscheint das Menü
[
OPS]. Stellen Sie die [Brennweite] im [
OPS]
Einstellmenü manuell ein. Weitere Informationen finden Sie
unter "Einstellen der OPS-Funktion" (S.55).
AUFNAHMEMENÜ
USER Registr.
Farbraum
Aus
Erw. Belicht.-Reihe
Aus
Mehrfachbelicht.
Einst.-Speicher
Manuell
OPS
: Navi
: Ende
Belichtungsart
ƈ Sie können die aktuellen Kameraeinstellungen leicht speichern
und abrufen, indem Sie das Moduswahlrad auf USER stellen.
Nur die Belichtungsart kann im Benutzermodus ausgewählt
werden.
AUFNAHMEMENÜ
Belichtungsmodus
USER Registr.
Farbraum
Erw. Belicht.-Reihe
Mehrfachbelicht.
Einst.-Speicher
OPS
: Einst.
: Abbr.
~129~
Die Verwendung des Menüs
[MENÜ EIG. EINST. 1] Menüeinstellung
ƈ Stellen Sie die Benutzerfunktionen im Menü “Eigene Einstell.” ein, um die Funktionen einer
Spiegelreflexkamera voll nutzen zu können.
Menüpunkt
AF-Pkt u.AE verbind.
AF-Messfeld einblenden
AF in Fernbedienung
AF-Tastenfunktion
Funktion
Stellt ein, ob Belichtungsautomatik und Autofokusfeld bei
Mehrfeldmessung kombiniert werden.
Stellt ein, ob das ausgewählte AF-Feld im Sucher angezeigt
werden soll.
Stellt ein, ob Autofokus bei Aufnahmen mit der Fernbedienung
verwendet werden soll.
Stellt ein, ob AF bei gedrückter AF-Taste vorgenommen
werden soll oder nicht.
AF durch halbes
Stellt ein, ob AF bei halb heruntergedrückter Taste
Herunterdrücken der Taste
vorgenommen werden soll oder nicht.
Seite
S.131
S.131
S.132
S.132
S.133
LW-Stufen
Legt die LW-Abstufungen der Belichtungskorrektur fest.
S.133
Belichtungsmessung
Zur Einstellung der Dauer der Belichtungsmessung.
S.134
AEL- mit AF-Speicher
Einstellung, ob der Belichtungwert zusammen mit der
Schärfespeicherung erfolgt.
Programmreihe
Stellt die Art der Programmreihe ein.
Automatische
Stellt ein, ob die Feinabstimmung verfügbar ist, wenn der
Belichtungskorrektur
Weißabgleich auf Auto eingestellt ist.
Feinabst. bei automatischem
Stellt ein, ob die automatische Korrektur vorgenommen werden
Weißabgleich (AWB)
soll, wenn die korrekte Belichtung nicht bestimmt werden kann.
Weißabgleich bei
Stellt ein, ob der Weißabgleich gespeichert werden soll, wenn
Verwendung des Blitzes
der Blitz entladen wird.
Farbtemperatur
Zur Einstellung bei Abstufungen für die Farbtemperatur.
Rauschunterdr.
ISO-Warnung
Empfindlichkeitsstufen
Benutzerfkt. Zurück
~130~
Stellt ein, ob bei Langzeitbelichtungen die
Rauschunterdrückung aktiviert werden soll.
Stellt die maximale Empfindlichkeitsstufe ein. Die ISO-Warnung
erscheint, wenn die Empfindlichkeitsstufe überschritten wird.
Zur Einstellung der Abstufungen für die ISO-Empfindlichkeit.
Zum Zurücksetzen aller Einstellungen im Menü Eigene Einst.
auf die Standardwerte.
S.134
S.135
S.135
S.136
S.136
S.137
S.137
S.138
S.139
S.139
Die Verwendung des Menüs
AF-Pkt u. AE verbind.
ƈ Sie können das Belichtungsmessfeld (AE) und das Autofokusfeld (AF-Pkt.) bei Mehrfeldmessung
miteinander kombinieren. Die Standardeinstellung ist [Aus].
Aus
Die Belichtung wird getrennt vom AF-Punkt eingestellt.
An
Die Belichtung wird gemäß dem AF-Punkt eingestellt.
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
An
AF-Messfeld Einbl.
Aus
AF bei Fernbedienung
An
AF-Tasten-Funktion
An
AF m.halbgedr.Ausl.
1/2 LW
LW-Stufen
10 Sek.
Belicht.-Messung Zeit
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
An
Belichtungswert für
Mehrsegmentmessung
unabhängig v. AF-Punkt
: Einst.
: Zurück
Einblenden
ƈ Stellt ein, ob der gewählte AF Punkt (die Fokussierposition) im Sucher angezeigt werden soll.
Standard ist [An].
An
Die Belichtung wird gemäß dem AF-Punkt eingestellt.
Aus
Die Belichtung wird unabhängig vom AF-Punkt eingestellt.
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
An
AF-Messfeld Einbl.
Aus
AF bei Fernbedienung
An
AF-Tasten-Funktion
An
AF m.halbgedr.Ausl.
1/2 LW
LW-Stufen
10 Sek.
Belicht.-Messung Zeit
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
AF-Messfeld Einbl.
An
Aus
Der gewählte AF-Punkt
wird im Sucher als
rotes Licht angezeigt
: Einst.
: Zurück
~131~
Die Verwendung des Menüs
AF in Fernbedienung
ƈ Stellt ein, ob Autofokus bei Aufnahmen mit der Fernbedienung verwendet werden soll.
Die Standardeinstellung ist [Aus].
Aus
An
In der Einstellung [Aus] wird der Autofokus bei Verschlussauslösung von der
Fernbedienung aus nicht aktiviert.
In der Einstellung [Ein] löst sich der Auslöser nach Aktivierung des Autofokus,
wenn er von der Fernbedienung ausgelöst wird.
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
An
AF-Messfeld Einbl.
Aus
AF bei Fernbedienung
An
AF-Tasten-Funktion
An
AF m.halbgedr.Ausl.
1/2 LW
LW-Stufen
10 Sek.
Belicht.-Messung Zeit
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
AF bei Fernbedienung
Aus
An
AF wird nicht verwendet,
wenn per Fernbedienung
ausgelöst wird
: Einst.
: Zurück
AF-Tastenfunktion
ƈ Stellt ein, ob der Autofokus bei gedrückter AF-Taste aktiviert werden soll oder nicht.
Standard ist [AF Aktivieren].
AF Aktivieren
AF Deaktivieren
Aktiviert den Autofokus beim Drücken der AF-Taste.
Aktiviert den Autofokus beim Drücken der AF-Taste nicht.
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
An
AF-Messfeld Einbl.
Aus
AF bei Fernbedienung
An
AF-Tasten-Funktion
An
AF m.halbgedr.Ausl.
1/2 LW
LW-Stufen
10 Sek.
Belicht.-Messung Zeit
: Navi
: Ende
~132~
MENÜ EIG. EINST. 1
AF-Tasten-Funktion
AF Aktivieren
AF Deaktivieren
AF wird bei Drücken der
Taste AF aktiviert
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
AF durch halbes Herunterdrücken der Taste
ƈ Stellt ein, ob AF bei halb heruntergedrückter Taste vorgenommen werden soll oder nicht.
Standard ist [An].
An
Nimmt AF vor, wenn der Auslöser halb heruntergedrückt wird.
Aus
Nimmt bei halb heruntergedrücktem Auslöser keinen AF vor.
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
An
AF-Messfeld Einbl.
Aus
AF bei Fernbedienung
An
AF-Tasten-Funktion
An
AF m.halbgedr.Ausl.
1/2 LW
LW-Stufen
10 Sek.
Belicht.-Messung Zeit
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
AF m.halbgedr.Ausl.
An
Aus
AF in Betrieb, wenn
Auslöser halb
gedrückt wird
: Einst.
: Zurück
LW-Stufen
ƈ Abstufungen der Belichtungskorrektur festlegen. Die Standardeinstellung ist [1/2 LW-Stufen].
1/2 LW
Stellt die Belichtungskorrektur in 1/2 LW-Stufen ein.
1/3 LW
Stellt die Belichtungskorrektur in 1/3 LW-Stufen ein.
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
An
AF-Messfeld Einbl.
Aus
AF bei Fernbedienung
An
AF-Tasten-Funktion
An
AF m.halbgedr.Ausl.
1/2 LW
LW-Stufen
10 Sek.
Belicht.-Messung Zeit
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
LW-Stufen
1/2 LW
1/3 LW
Stufen für Belichtungseinstellung sind
: Einst.
: Zurück
~133~
Die Verwendung des Menüs
Dauer der Belichtungsmessung
ƈ Einstellung der Zeit, wie lange die Belichtungsmessung aktiv bleibt. Die Standardeinstellung ist [10 Sek].
10 Sek.
Stellt die Dauer der Belichtungsmessung auf 10 Sekunden.
3 Sek.
Stellt die Dauer der Belichtungsmessung auf 3 Sekunden.
30 Sek.
Stellt die Dauer der Belichtungsmessung auf 30 Sekunden.
MENÜ EIG. EINST. 1
AF u. AE Koppeln
Aus
An
AF-Messfeld Einbl.
Aus
AF bei Fernbedienung
An
AF-Tasten-Funktion
An
AF m.halbgedr.Ausl.
1/2 LW
LW-Stufen
10 Sek.
Belicht.-Messung Zeit
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
Belicht.-Messung Zeit
10 Sek.
3 Sek.
30 Sek.
Timer f. Belicht.-Messung
wird auf
10 Sekunden eingestellt
: Zurück
: Einst.
AEL- mit AF-Speicher
ƈ Einstellung, ob der Belichtungswert gespeichert wird, wenn die Schärfe gespeichert wird.
Die Standardeinstellung ist [Aus].
Aus
Speichert den Belichtungswert nicht, wenn die Schärfe gespeichert wird.
An
Die Belichtung wird gespeichert, wenn die Schärfe gespeichert wird.
MENÜ EIG. EINST. 1
Aus
AEL- mit AF-Speicher
Normal
Funktionsprogramme
Aus
Auto. Bel.-Korrekt.
Aus
Feinabst. bei AWB
--Weißabgleich bei Blitz
Kelvin
Einh. Farbtemp.
An
Rauschunterdr.
: Navi
: Ende
~134~
MENÜ EIG. EINST. 1
AEL- mit AF-Speicher
Aus
An
AE wird nicht gespeichert, wenn die Schärfe
gespeichert wird
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
Programmreihe
ƈ Im Automodus und im Programm-Modus wird die Belichtung entsprechend des festgelegten
Funktionsprogramms eingestellt. Stellt die Art der Programmreihen ein.
Die Standardeinstellung ist [Normal].
Normal
H-Speed
Tiefe
MTF
Das Normalprogramm ist die Programm-Belichtungsautomatik.
Das Pogramm "Hohe Geschwindigkeit" ist eine Programm-Belichtungsautomatik,
die schnellen Verschlussgewschwindigkeiten den Vorrang gibt.
Das Programm "Tiefe" ist eine Programm-Belichtungsautomatik, die
geschlosseneren Blenden und hoher Tiefenschärfe den Vorrang gibt.
MTF ist eine Prpgramm-Belichtungautomatik, die die beste
Blendeneinstellung für das jeweilig benutzte Objektiv ermöglicht.
MENÜ EIG. EINST. 1
Aus
AEL- mit AF-Speicher
Normal
Funktionsprogramme
Aus
Auto. Bel.-Korrekt.
Aus
Feinabst. bei AWB
--Weißabgleich bei Blitz
Kelvin
Einh. Farbtemp.
An
Rauschunterdr.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
Funktionsprogramme
Normal
Tiefe
H-Speed
MTF
Stellt Funktionsprogr.e
auf Normalprogramm
: Einst.
: Zurück
Automatische Belichtungskorrektur
ƈ Stellt ein, ob die automatische Korrektur vorgenommen werden soll, wenn die korrekte Belichtung
nicht bestimmt werden kann. Die Standardeinstellung ist [Aus].
Aus
Die Belichtung wird nicht automatisch korrigiert, wenn sie nicht korrekt ist.
An
Die Belichtung wird automatisch korrigiert, wenn sie nicht korrekt ist.
MENÜ EIG. EINST. 1
Aus
AEL- mit AF-Speicher
Normal
Funktionsprogramme
Aus
Auto. Bel.-Korrekt.
Aus
Feinabst. bei AWB
--Weißabgleich bei Blitz
Kelvin
Einh. Farbtemp.
An
Rauschunterdr.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
Auto. Bel.-Korrekt.
Aus
An
Keine auto. Bel.-Korrek.
wenn richtige Belichtung
nicht erreicht wird
: Einst.
: Zurück
~135~
Die Verwendung des Menüs
Feineinstellung bei AWB
ƈ Stellt ein, ob die Feinabstimmung verfügbar ist, wenn der Weißabgleich auf Auto eingestellt ist.
Die Standardeinstellung ist [Aus].
Aus
Die AWB-Feinabstimmung ist nicht verfügbar.
An
Die AWB-Feinabstimmung ist verfügbar.
MENÜ EIG. EINST. 1
Aus
AEL- mit AF-Speicher
Normal
Funktionsprogramme
Aus
Auto. Bel.-Korrekt.
Aus
Feinabst. bei AWB
--Weißabgleich bei Blitz
Kelvin
Einh. Farbtemp.
An
Rauschunterdr.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
Feinabst. bei AWB
Aus
An
Feinabst. aus, wenn
Weißabgleich auf AWB
eingestellt ist.
: Einst.
: Zurück
Weißabgleich bei Verwendung des Blitzes
ƈ Stellt ein, ob der Weißabgleich gespeichert werden soll, wenn der Blitz gezündet wird.
Die Standardeinstellung ist [Unverändert].
Unverändert
Blitz
Der Weißabgleich wird nicht verändert, wenn der Blitz entladen wird.
Der Weißabgleich wird verändert, wenn der Blitz entladen wird.
MENÜ EIG. EINST. 1
Aus
AEL- mit AF-Speicher
Normal
Funktionsprogramme
Aus
Auto. Bel.-Korrekt.
Aus
Feinabst. bei AWB
--Weißabgleich bei Blitz
Kelvin
Einh. Farbtemp.
An
Rauschunterdr.
: Navi
: Ende
~136~
MENÜ EIG. EINST. 1
Weißabgleich bei Blitz
Unverändert
Blitz
WB-Einstellung wird bei
Blitzverwendung nicht geändert
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
Einstellen des Weißabgleichs über die Farbtemperatur
ƈ Sie können die Farbtemperatur in Kelvin-Graden oder in Mired-Werten einstellen.
Die Standardeinstellung ist [Kelvin].
Kelvin
Mired
Stellt die Farbtemperatur in Stufen von 100K ein.
Stellt die Farbtemperatur in Stufen von 20 Mired ein.
Die Zahlen werden in Kelvin umgerechnet und angezeigt.
MENÜ EIG. EINST. 1
Aus
AEL- mit AF-Speicher
Normal
Funktionsprogramme
Aus
Auto. Bel.-Korrekt.
Aus
Feinabst. bei AWB
--Weißabgleich bei Blitz
Kelvin
Einh. Farbtemp.
An
Rauschunterdr.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
Einh. Farbtemp.
Kelvin
Mired
Farb.-Temp. lässt sich
in 100-K-Stufen
: Einst.
: Zurück
Rauschunterdrückung
ƈ Stellt ein, ob bei Aufnahmen mit langer Belichtungszeit die Rauschunterdrückung verwendet werden soll.
Die Standardeinstellung ist [An].
An
Verwendet Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung.
Aus
Verwendet bei Langzeitbelichtungen keine Rauschunterdrückung.
MENÜ EIG. EINST. 1
Aus
AEL- mit AF-Speicher
Normal
Funktionsprogramme
Aus
Auto. Bel.-Korrekt.
Aus
Feinabst. bei AWB
--Weißabgleich bei Blitz
Kelvin
Einh. Farbtemp.
An
Rauschunterdr.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
Rauschunterdr.
An
Aus
Rauschunterdrückung
aktiv bei Langzeitbelichtung
: Einst.
: Zurück
~137~
Die Verwendung des Menüs
ISO-Warnung
ƈ Die ISO Empfindlichkeitswarnung erscheint im Sucher, wenn der eingestellte Empfindlichkeitswert
erreicht oder überschritten wird. Stellen Sie eine Empfindlichkeit ein, die normalerweise nicht
verwendet wird, um zu vermeiden, dass Sie das Zurückstellen vergessen, wenn sich die
Empfindlichkeit erhöht. Standardmäßig erscheint die ISO Empfindlichkeitswarnung nicht.
Aus
Die ISO Empfindlichkeitswarnung erscheint nicht.
ISO 400
Die ISO Empfindlichkeitswarnung erscheint, wenn ISO 400 überschritten wird.
ISO 800
Die ISO Empfindlichkeitswarnung erscheint, wenn ISO 800 überschritten wird.
ISO 1600
Die ISO Empfindlichkeitswarnung erscheint, wenn ISO 1600 eingestellt ist.
MENÜ EIG. EINST. 1
ISO-Warnanzeige
Aus
ISO-Stufen
1 LW
Re.Ben.-Einst.1
MENÜ EIG. EINST. 1
ISO-Warnanzeige
Aus
800
400
1600
Keine Warnanzeige f.ISOempfindlichk. im Sucher
: Navi
: Ende
ƃ ISO (ISO Empfindlichkeitswarnung) erscheint im Sucher,
wenn die eingestellte Empfindlichkeit eingestellt oder
überschritten wird.
~138~
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
ISO Empfindlichkeitsstufe
ƈ Einstellung der Empfindlichkeitsstufe. Die Standardeinstellung ist [1 LW-St.].
1 LW-St.
Stellen Sie die Empfindlichkeitsstufe auf 1 LW ein.
In LW-St.
Stellen Sie die Empfindlichkeit entsprechend der Belichtungseinstellung ein.
MENÜ EIG. EINST. 1
ISO-Warnanzeige
Aus
ISO-Stufen
1 LW
Re.Ben.-Einst.1
MENÜ EIG. EINST. 1
ISO-Stufen
1 LW-St.
In LW-St.
Empfindlichkeits-Stufen
sind auf
1 LW eingestellt
: Navi
: Ende
: Einst.
: Zurück
Eigene Einst. 1 Zurück
ƈ Zum Zurücksetzen aller Einstellungen im Menü Eigene Einst. auf die Standardwerte.
Die Standardeinstellung ist [Abbrechen].
Zurücksetzen
Abbrechen
Stellt die Einstellungen zurück.
Stellt die Einstellungen nicht zurück.
MENÜ EIG. EINST. 1
ISO-Warnanzeige
Aus
ISO-Stufen
1 LW
Re.Ben.-Einst.1
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 1
Re.Ben.-Einst.1
Zurücksetzen
Abbrechen
: Einst.
: Zurück
~139~
Die Verwendung des Menüs
[MENÜ EIG. EINST. 2] Menüeinstellung
Menüpunkt
Funktion
Reihenfolge für Reihenautomatik Legt die Reihenfolge für Reihenaufnahmen fest.
Grüne Taste in M
Wählt die Methode zur Einstellung der Belichtung, wenn die
grüne Taste im M- (Manueller) Modus gedrückt wird.
Seite
S.141
S.141
Verwendung des
Blendenrings
Aktiviert den Auslöser, wenn der Blendenring des Objektivs auf
Einstellrad im P Modus
Stellt das vordere und das hintere Einstellrad im Modus P (Programm) ein. S.142~143
Einstellrad im Sv Modus
einen anderen Modus als A (Auto) gestellt wird.
Stellt das vordere und das hintere Einstellrad im Modus Sv
(Empfindlichkeitspriorität) ein.
S.142
S.142~143
Einstellrad im Modus Tv
Stellt die Einstellräder im Modus Tv (Blendenautomatik) ein.
S.142~143
Einstellrad im Modus Av
Stellt die Einstellräder im Modus Av (Zeitautomatik) ein.
S.142~143
One-Touch RAW +
Stellt ein, ob einmal im RAW + JEPG-Modus aufgenommen wird oder
die Einstellungen nach dem Drücken der RAW-Taste beibehalten werden.
S.144
Um die Restbilderzahl auf dem LCD-Feld und im Sucher bei
Restbilderzahl.
Serienaufnahmen auf die im Serienmodus mögliche Restbilderzahl
S.144
umzustellen, wenn Sie den Auslöser halb drücken.
Beim Laden auslösen
Ermöglicht den Verschluss auszulösen, während der kamerinterne
Blitz geladen wird.
S.145
Wählt digitale oder optische Vorschau aus, wenn sich der Hauptschalter in
der Vorschau-Position (
Art der Vorschau
) befindet. Mit der digitalen Vorschau können
Sie den Bildausschnitt, die Belichtung und die Schärfe vor Aufnahme des
S.145
Bildes auf dem LCD Bildschirm überprüfen. Mit der optischen Vorschau
kann die Tiefenschärfe über den Sucher überprüft werden.
Erster Vergrößerungsschritt
Zur Einstellung des ersten Vergrößerungsschrittes bei der
der Zoomwiedergabe
Zoomwiedergabe.
Automatische Bilddrehung
Stellt die automatische Drehung von Bildern bei der Wiedergabe ein.
Die Daten für die Bilddrehung
Stellt ein, ob die Daten für die Bilddrehung bei der Aufnahme
werden gespeichert.
gespeichert werden sollen.
LCD-Anzeige beleuchten
Stellt ein, ob die LCD-Anzeige beleuchtet werden soll.
Einstellung der benutzerdefinierten
Zum Zurücksetzen aller Einstellungen im Menü Eigene Einst.
Funktionen 2 rücksetzen
auf die Standardwerte.
~140~
S.146
S.146
S.147
S.147
S.148
Die Verwendung des Menüs
Reihenfolge für Reihenautomatik
ƈ Legt die Reihenfolge für Reihenaufnahmen fest. Standardeinstellung ist [0, - , +].
Reihenfolge
0 ƍ - ƍ +, - ƍ 0 ƍ +, + ƍ 0 ƍ -, 0 ƍ + ƍ -
MENÜ EIG. EINST. 2
0-+
Rhf.d. Bel.Reihe
<-P->
Grüne Taste in M
Aus
Blendenring Verw.
Tv, Av
E-Rad im Progr.
---, ISO
E-Rad im Sv-Mod.
Tv, --E-Rad im Tv-Mod.
---, Av
E-Rad im Av-Mod.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
Rhf.d. Bel.Reihe
0-+
+0-0+
0+Reihenfolge
3 Bilder:0,-1,+1
5 Bilder:0,-1,+1,-2,+2
: Einst.
: Zurück
Grüne Taste im manuellen Modus
ƈ Wählt die Methode zur Einstellung der Belichtung, wenn die grüne Taste im M- (Manueller) Modus
gedrückt wird. Standard ist [Bel. Progr.].
Bel. Progr.
Blende und Verschlusszeit werden automatisch angepasst.
Tv Shift
Die Blende ist gespeichert und die Verschlusszeit wird automatisch angepasst.
Av Shift
Die Verschlusszeit ist gespeichert und die Blende wird automatisch angepasst.
MENÜ EIG. EINST. 2
0-+
Rhf.d. Bel.Reihe
<-P->
Grüne Taste in M
Aus
Blendenring Verw.
Tv, Av
E-Rad im Progr.
---, ISO
E-Rad im Sv-Mod.
Tv, --E-Rad im Tv-Mod.
---, Av
E-Rad im Av-Mod.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
Grüne Taste in M
Bel. Progr.
Tv Shift
Av Shift
Stellt Verschlusszeit
und Blende für
gewählte Belichtung ein
: Einst.
: Zurück
~141~
Die Verwendung des Menüs
Verwendung des Blendenrings
ƈ Stellt ein, dass der Verschluss ausgelöst werden kann, selbst wenn der Blendenring nicht auf die
Position A (Auto) gestellt ist. Standard ist [Aus].
Aus
An
Die Blende ist gespeichert und die Verschlusszeit wird automatisch angepasst.
Der Verschluss kann ausgelöst werden, selbst wenn der Blendenring nicht auf
die Position A (Auto) gestellt ist.
MENÜ EIG. EINST. 2
0-+
Rhf.d. Bel.Reihe
<-P->
Grüne Taste in M
Aus
Blendenring Verw.
Tv, Av
E-Rad im Progr.
---, ISO
E-Rad im Sv-Mod.
Tv, --E-Rad im Tv-Mod.
---, Av
E-Rad im Av-Mod.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
Blendenring Verw.
Aus
An
Keine Aufnahmen möglich,
wenn Blendenring nicht
in Stellung A
: Einst.
: Zurück
Einstellrad-Funktionen im Modus P / Sv / Tv / Av
ƈ Sie können die Funktion des vorderen und hinteren Einstellrades im Modus P / Sv / Tv / Av einstellen.
MENÜ EIG. EINST. 2
0-+
Rhf.d. Bel.Reihe
<-P->
Grüne Taste in M
Aus
Blendenring Verw.
Tv, Av
E-Rad im Progr.
---, ISO
E-Rad im Sv-Mod.
Tv, --E-Rad im Tv-Mod.
---, Av
E-Rad im Av-Mod.
: Navi
: Ende
[Einstellrad-Menü im P-Modus]
~142~
MENÜ EIG. EINST. 2
E-Rad im Progr.
: Ps
Vorne:Verschlusszeit (Hyper)
Hinten:Blende (Hyper)
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
MENÜ EIG. EINST. 2
0-+
Rhf.d. Bel.Reihe
<-P->
Grüne Taste in M
Aus
Blendenring Verw.
Tv, Av
E-Rad im Progr.
---, ISO
E-Rad im Sv-Mod.
Tv, --E-Rad im Tv-Mod.
---, Av
E-Rad im Av-Mod.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
E-Rad im Sv-Mod.
Vorne: Nicht Verfügbar
Hinten: Empfindlichkeit
: Einst.
: Zurück
[Einstellrad-Menü im Sv-Modus]
MENÜ EIG. EINST. 2
0-+
Rhf.d. Bel.Reihe
<-P->
Grüne Taste in M
Aus
Blendenring Verw.
Tv, Av
E-Rad im Progr.
---, ISO
E-Rad im Sv-Mod.
Tv, --E-Rad im Tv-Mod.
---, Av
E-Rad im Av-Mod.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
E-Rad im Tv-Mod.
Vorne: Verschlusszeit
Hinten: Nicht Verfügbar
: Einst.
: Zurück
[Einstellrad-Menü im Tv-Modus]
MENÜ EIG. EINST. 2
0-+
Rhf.d. Bel.Reihe
<-P->
Grüne Taste in M
Aus
Blendenring Verw.
Tv, Av
E-Rad im Progr.
---, ISO
E-Rad im Sv-Mod.
Tv, --E-Rad im Tv-Mod.
---, Av
E-Rad im Av-Mod.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
E-Rad im Av-Mod.
Vorne: Nicht Verfügb.
Hinten: Blende
: Einst.
: Zurück
[Einstellrad-Menü im Av-Modus]
~143~
Die Verwendung des Menüs
One-Touch RAW +
ƈ Stellt ein, ob einmal im RAW + JEPG-Modus aufgenommen wird oder die Einstellungen nach dem
Drücken der RAW-Taste beibehalten werden. Standard ist [Einmalig].
Einmalig
Die Einstellung wird nach der Aufnahme eines Bildes zurückgesetzt.
Fortlauf
Die Einstellung wird beim erneuten Drücken der RAW-Taste beibehalten.
MENÜ EIG. EINST. 2
RAW-Taste einst.
Einmalig
Restbilderanzahl
Aus
Auslösen beim Laden
Art der Vorschau
1.2X
Anfangsvergrößerung
An
Autom. Bilddrehen
An
Drehinfo Speich.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
RAW-Taste einst.
Einmalig
Fortlauf
Kehrt nach einer
Aufnahme in vorherige
Einstellung zurück
: Einst.
: Zurück
Restbilderzahl
ƈ Stellt die Anzahl der Restbilder auf dem LCD-Feld und im Sucher ein. Standard ist [Normal].
Normal
Serie
Zeigt die Restbilderzahl auf dem LCD-Feld und im Sucher an.
Bei halb herunter gedrücktem Auslöser wird die Restbilderzahl für
Serienaufnahmen angezeigt.
MENÜ EIG. EINST. 2
RAW-Taste einst.
Einmalig
Restbilderanzahl
Aus
Auslösen beim Laden
Art der Vorschau
1.2X
Anfangsvergrößerung
An
Autom. Bilddrehen
An
Drehinfo Speich.
: Navi
: Ende
~144~
MENÜ EIG. EINST. 2
Restbilderzahl
Normal
Serie
Restbilderanzahl für die
aktuelle Speicherkarte
wird ständig angezeigt
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
Ermöglicht das Auslösen, während der Blitz lädt
ƈ Sie können die Kamera so einstellen, dass Aufnahmen möglich sind, während der Blitz geladen wird.
Standard ist [Aus].
Aus
Während des Ladens sind keine Aufnahmen möglich.
An
Während des Ladens sind Aufnahmen möglich.
MENÜ EIG. EINST. 2
Einmalig
RAW-Taste einst.
Restbilderanzahl
Aus
Auslösen beim Laden
Art der Vorschau
1.2X
Anfangsvergrößerung
An
Autom. Bilddrehen
An
Drehinfo Speich.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
Auslösen beim Laden
Aus
An
Deaktiviert Auslöser,
während integriertes
Blitzgerät geladen wird
: Einst.
: Zurück
Auswahl der Art der Vorschau
ƈ Wählen Sie die zu verwendende Art der Vorschau, wenn sich der Hauptschalter in Position (
befindet.
Optisch
Digital
)
Sie können die Tiefenschärfe im Sucher überprüfen.
Sie können den Bildausschnitt, die Belichtung und die Schärfe auf dem
LCD-Bildschirm betrachten.
MENÜ EIG. EINST. 2
RAW-Taste einst.
Einmalig
Restbilderanzahl
Aus
Auslösen beim Laden
Art der Vorschau
1.2X
Anfangsvergrößerung
An
Autom. Bilddrehen
An
Drehinfo Speich.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
Art der Vorschau
Optisch
Digital
Zur Prüfung der SchärfenTiefe im Sucher
: Einst.
: Zurück
~145~
Die Verwendung des Menüs
Erster Vergrößerungsschritt der Zoomwiedergabe
ƈ Zur Einstellung des ersten Vergrößerungsschrittes bei der Zoomwiedergabe. Standard ist [1,2-fach].
Erster Vergrößerungsschritt
bei der Zoomwiedergabe
Wählen aus [1,2-fach], [2-fach], [4-fach], [8-fach] und [16-fach].
MENÜ EIG. EINST. 2
Einmalig
RAW-Taste einst.
Restbilderanzahl
Aus
Auslösen beim Laden
Art der Vorschau
1.2X
Anfangsvergrößerung
An
Autom. Bilddrehen
An
Drehinfo Speich.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
Anfangsvergrößerung
1,2-fach
8-fach
2-fach
16-fach
4-fach
Anfangsvergrößerung für
Zoom-Wiedergabe 1,2-fach
: Einst.
: Zurück
Automatische Bilddrehung
ƈ Stellt die automatische Drehung von Bildern bei der Wiedergabe ein. Standard ist [An].
Wenn die [Drehinfo Speich.] auf [An] eingestellt ist, wird das Bild nicht automatisch gedreht.
An
Im Hochformat aufgenommene Bilder werden automatisch gedreht.
Aus
Im Hochformat aufgenommene Bilder werden nicht automatisch gedreht.
MENÜ EIG. EINST. 2
Einmalig
RAW-Taste einst.
Restbilderanzahl
Aus
Auslösen beim Laden
Art der Vorschau
1.2X
Anfangsvergrößerung
An
Autom. Bilddrehen
An
Drehinfo Speich.
: Navi
: Ende
~146~
MENÜ EIG. EINST. 2
Autom. Bilddrehen
An
Aus
Autom. Bilddrehen
bei Wiedergabe
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
Speichern der Daten für die Bilddrehung
ƈ Stellt ein, ob die Daten für die Bilddrehung bei der Aufnahme gespeichert werden sollen.
Standard ist [An].
An
Speichert die Daten für die Bilddrehung bei der Aufnahme.
Aus
Keine Speicherung der Daten für die Bilddrehung bei der Aufnahme.
MENÜ EIG. EINST. 2
Einmalig
RAW-Taste einst.
Restbilderanzahl
Aus
Auslösen beim Laden
Art der Vorschau
1.2X
Anfangsvergrößerung
An
Autom. Bilddrehen
An
Drehinfo Speich.
: Navi
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
Drehinfo Speich.
An
Aus
Speichert Drehinfo
bei Aufnahme
: Einst.
: Zurück
LCD-Feld beleuchten
ƈ Stellt ein, ob das LCD-Feld beleuchtet werden soll. Standard ist [An].
An
Das LCD-Feld wird beleuchtet, wenn die LCD-Feld-Lampentaste gedrückt wird.
Aus
Das LCD-Feld wird beim Drücken der LCD-Feld-Lampentaste nicht beleuchtet.
MENÜ EIG. EINST. 2
Bel. Top-LCD
An
Re.Ben.-Einst.2
MENÜ EIG. EINST. 2
Bel. Top-LCD
An
Aus
Belichtungskorr.-Taste
drücken für LCD-FeldBeleuchtung
: Navi
: Ende
: Einst.
: Zurück
~147~
Die Verwendung des Menüs
Eigene Einst. 2 zurücksetzen
ƈ Zum Zurücksetzen aller Einstellungen im Menü Eigene Einst. 2 auf die Standardwerte.
Standardeinstellung ist [Abbrechen].
Zurücksetzen
Abbrechen
Die Einstellungen werden zurückgesetzt.
Die Einstellungen werden nicht zurückgesetzt.
MENÜ EIG. EINST. 2
Bel. Top-LCD
Re.Ben.-Einst.2
: Navi
~148~
An
: Ende
MENÜ EIG. EINST. 2
Re.Ben.-Einst.2
Zurücksetzen
Abbrechen
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
[EINSTELLUNGEN] Menüeinstellung
ƈ Verschiedene Kameraeinstellungen im Menü [EINSTELLUNGEN] vornehmen.
Menüpunkt
Funktion
Seite
Formatieren
Formatiert die Speicherkarte.
S.150
Signalton
Ein- und Ausschalten des Signaltons.
S.151
Datumseinstellung
Einstellen des Datumsformat und der Zeit.
Weltzeit
Ermöglicht die Anzeige der Lokalzeit bei Auslandsreisen.
Language/ ᷥᷘ
Ändern Sie die Sprache, in der Menüs und Meldungen erscheinen.
S.156
Hilfe anzeigen
Lassen Sie sich die Hilfe am LCD-Monitor anzeigen.
S.156
Helligkeitsgrad
Ändern Sie die Helligkeit des LCD-Monitors.
S.157
Videonorm
Stellen Sie das Ausgabeformat für das Fernsehgerät ein.
S.158
USB*
Stellen Sie die USB-Kabelverbindung (PC oder Drucker) ein.
S.159
Autom. Selbstabschaltung
Stellen Sie die Zeit ein, nach der sich die Kamera automatisch
abschaltet.
Dateinummer
Stellen Sie die Methode für die Vergabe von Dateinummern ein.
Sensorreinigung
Arretieren des hochgeklappten Spiegels zur CCD-Reinigung.
Staubentfernung
Reinigt den CCD-Sensor.
Reset
Setzt alle Einstellungen außer Datumseinstellung, Sprache,
Video zurück Außerhalb und Weltzeit.
S.152
S.153~155
S.159
S.160
S.161~162
S.163
S.164
* Beziehen Sie sich für weitere Informationen über den Anschluss der Kamera an einen PC auf das
Softwarehandbuch. (S.218)
~149~
Die Verwendung des Menüs
Formatieren der Speicherkarte
ƈ Formatieren Sie eine neue Speicherkarte immer mit der Kamera, bevor Sie sie verwenden.
Das Formatieren löscht alle Daten auf der Speicherkarte.
Formatieren
Eine Meldung [Formatierung] erscheint und der Speicher wird formatiert.
Abbrechen
Der Speicher wird nicht formatiert.
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Language/ ᷥᷘ
Deutsch
Hilfe
3 Sek.
LCD-Helligkeit
ť0
: Navi
: Ende
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Formatieren
Abbrechen
Alle Daten werden gelöscht
: Einst.
: Zurück
Formatierung
ſ Wenn die Formatierung abgeschlossen ist, wird der Kameramodus auf Aufnahme- oder
Wiedergabemodus geändert.
INFORMATION
ƃ Das Kartenfach darf während des Formatierens der Karte nicht geöffnet werden. Die Karte kann
so beschädigt werden, dass sie unbrauchbar wird.
ƃ Das Formatieren löscht auch geschützte Bilder. Seien Sie vorsichtig.
~150~
Die Verwendung des Menüs
Ein- und Ausschalten des Signaltons
ƈ Sie können den Bestätigungston der Kamera aus- oder einschalten. Die Standardeinstellung ist [An].
Es können fünf Menüpunkte eingestellt werden:
- AF-Ton, AE-Lock, RAW+, Selbstauslöser und Fernbedienung
Kein Bestätigungston
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Deutsch
Language/ ᷥᷘ
3 Sek
Hilfe
ť0
LCD-Helligkeit
: Navi
: Ende
EINSTELLUNGEN
EINSTELLUNGEN
Bestätigungston
Bestätigungston
Bestätigungston
Bestätigungston
AF-Ton
AE-Lock
RAW+
Selbstauslöser
Fernbedienung
: Einst.
AF-Ton
AE-Lock
RAW+
Selbstauslöser
Fernbedienung
: Zurück
: Einst.
: Zurück
[Bestätigungston An]
EINSTELLUNGEN
Bestätigungston
Bestätigungston
Bestätigungston
nicht aktiviert
: Einst.
: Zurück
[Bestätigungston Aus]
~151~
Die Verwendung des Menüs
Ändern von Datum und Uhrzeit sowie des Datumsformats
ƈ Sie können die Grundeinstellung für Datum und Uhrzeit ändern.
Sie können auch das Format der Anzeige ändern.
Format der Datumsanzeige
[MM/TT/JJ], [TT/MM/JJ], [JJ/MM/TT].
Format der Zeitanzeige
[12h (12 Stunden)], [24h (24 Stunden)]
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Language/ ᷥᷘ
Deutsch
Hilfe
3 Sek.
LCD-Helligkeit
ť0
: Navi
: Ende
ƃ Einstellen von Datum & Uhrzeit
EINSTELLUNGEN
Datum/Zeit
EINSTELLUNGEN
Datum/Zeit
EINSTELLUNGEN
Datum/Zeit
Typ
JJ/MM/TT 24h
Typ
JJ/MM/TT 24h
Typ
JJ/MM/TT 24h
Datum
2006 10 01
Datum
2006 10 01
Datum
2006 10 01
Zeit
13 00
Zeit
13 00
Zeit
13 00
: Einst.
: Zurück
: Einst.
: Abbr.
: Einst.
: Abbr.
ƃ Einstellen des Datums
EINSTELLUNGEN
EINSTELLUNGEN
EINSTELLUNGEN
Datum/Zeit
Datum/Zeit
Datum/Zeit
EINSTELLUNGEN
Datum/Zeit
Typ
JJ/MM/TT 24h
Typ
JJ/MM/TT 24h
Typ
JJ/MM/TT 24h
Typ
Datum
2006
Datum
2006
Datum
2006
Datum
2006
Zeit
13
Zeit
13 00
Zeit
13
Zeit
13
: Einst.
10
01
00
: Zurück
: Einst.
10
01
: Abbr.
: Einst.
10
01
00
: Abbr.
JJ/MM/TT 24h
: Einst.
10
01
00
: Abbr.
ƃ Einstellen der Uhrzeit
EINSTELLUNGEN
Datum/Zeit
EINSTELLUNGEN
Datum/Zeit
EINSTELLUNGEN
Datum/Zeit
Typ
JJ/MM/TT 24h
Typ
JJ/MM/TT 24h
Typ
JJ/MM/TT 24h
Datum
2006 10 01
Datum
2006 10 01
Datum
2006 10 01
Zeit
13 00
Zeit
13 00
Zeit
13 00
: Einst.
~152~
: Zurück
: Einst.
: Abbr.
: Einst.
: Abbr.
Die Verwendung des Menüs
Einstellung der Weltzeit
ƈ Die in (Grundeinstellungen) (S.42) gewählten Datums- und Uhrzeiteinstellungen dienen als Datum
und Uhrzeit für den gegenwärtigen Aufenthalt.
Die Einstellung von [Weltzeit] ermöglicht die Anzeige der jeweiligen Ortszeit am LCD-Monitor, wenn
Sie nach Übersee verreisen.
1. Die Einstellung erfolgt unter [Weltzeit] im Menü
[EINSTELLUNGEN].
2. Drücken Sie den Vierwegeregler (
Das Menü für Weltzeit erscheint.
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Language/ ᷥᷘ
Deutsch
Hilfe
3 Sek.
LCD-Helligkeit
ť0
: Navi
: Ende
).
Weltzeit
Seoul
Seoul
: Zurück
3. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ)
(Ein) oder
(Aus).
Uhrzeit der in
eingestellten Stadt (Ziel) verwenden.
Uhrzeit der in
eingestellten Stadt (Heimatstadt) verwenden.
4. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƌ).
Der Wählrahmen verschiebt sich auf
. Die Stadt mit
blinkt.
5. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
Das Menü zur Vergrößerung der Zielzeitzone erscheint.
Drücken Sie den Vierwegeregler (ȜȞ), um die zu vergrößernde Zielzeitzone zu ändern.
6. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƌ).
Der Rahmen bewegt sich auf Stadt.
~153~
Die Verwendung des Menüs
7. Verwenden Sie den Vierwegeregler (ȜȞ), um die Zielstadt
zu wählen.
Es erscheint die aktuelle Zeit, die Position und die Zeitdifferenz
der gewählten Stadt.
Zielort
London
Sommerzeit
: Einst.
8. Drücken Sie den Vierwegeregler (ƌ) um [Sommerzeit] zu wählen.
9. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) ON (Ein) oder OF(Aus).
Wählen Sie ON (Ein), wenn die Zielstadt Sommerzeit verwendet. (DST).
10. Drücken Sie die OK Taste.
Die Weltzeit-Einstellung wird gespeichert.
Weltzeit
London
Seoul
: Zurück
11. Drücken Sie die MENU Taste zweimal.
Die Kamera ist aufnahmebereit.
INFORMATION
ƃ Liste der wählbaren Zielstädte siehe “Liste der Weltzeitzonen” (S.155).
ƃ Wählen Sie
in Schritt 4, um die Stadt und die Sommerzeit einzustellen.
ƃ
erscheint auf der Hilfsanzeige wenn Weltzeit auf ON (
) gestellt ist. (S.23, 24)
~154~
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
Liste der Weltzeitzonen
Region
Nordamerika
Mittel- und
Südamerika
Europa
Afrika/
Westasien
Stadt
Honolulu
Anchorage
Vancouver
San Francisco
Los Angeles
Calgary
Denver
Chicago
Miami
Toronto
New York
Halifax
Mexico City
Lima
Santiago
Caracas
Buenos Aires
Sao Paulo
Rio de Janeiro
Lisbon
Madrid
London
Paris
Amsterdam
Copenhagen
Rome
Berlin
Stockholm
Athens
Helsinki
Moskau
Dakar
Algiers
Johannesburg
Istanbul
Kairo
Jerusalem
Region
Afrika/
Westasien
Ostasien
Ozeanien
Stadt
Nairobi
Jiddah
Teheran
Dubai
Karachi
Kabul
Male
Delhi
Colombo
Katmandu
Dacca
Yangon
Bangkok
Kuala Lumpur
Vientiane
Singapore
Phnom Penh
Ho chi Minh
Jakarta
Hong Kong
Peking
Shanghai
Manila
Taipei
Seoul
Tokyo
Guam
Perth
Adelaide
Sydney
Noumea
Wellington
Auckland
Pago Pago
~155~
Die Verwendung des Menüs
Einstellen der Displaysprache
ƈ Sie können die Sprache ändern, in der Menüs, Fehlermeldungen usw. dargestellt werden.
Sie können aus elf Sprachen wählen : Englisch, Koreanisch und Chinesisch
Language/ ᷥᷘ
(traditionell / vereinfacht). Französisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch,
Italienisch, Schwedisch, Niederländisch, Dänish und Russisch.
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Deutsch
Language/ ᷥᷘ
3 Sek.
Hilfe
ť0
LCD-Helligkeit
: Navi
: Ende
EINSTELLUNGEN
Language/ ᷥᷘ
English
Deutsch
Español
Português
໓၏ჿ႐ ධෂ඀ᇥಝစ
Italiano
ᆰမઃణ඗ཀ൸
ጫໟ
Français
Svenska
ዹཫጩ఩ళ
: Einst.
: Zurück
Dauer der Hilfeanzeige
ƈ Ist so eingestellt, dass die Dauer der Hilfeanzeige am LCD-Monitor beim Einschalten des
Hauptschalters oder Ändern der Belichtungsart angezeigt wird. Die Standardeinstellung ist (3 Sek.).
Dauer der Hilfeanzeige
Aus, 3 Sek., 10 Sek., 30 Sek.
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Language/ ᷥᷘ
Deutsch
Hilfe
3 Sek.
LCD-Helligkeit
ť0
: Navi
: Ende
~156~
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Aus
Language/ ᷥᷘ
3 Sek.
Hilfe
10 Sek.
LCD-Helligkeit
30 Sek.
: Einst.
: Abbr.
Die Verwendung des Menüs
Einstellung der Helligkeit des LCD-Monitors
ƈ Sie können die Helligkeit des LCD-Monitors einstellen.
Ändern Sie die Einstellung, wenn das LCD-Monitorbild schwer zu erkennen ist.
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Language/ ᷥᷘ
Deutsch
Hilfe
3 Sek.
LCD-Helligkeit
ť0
: Navi
: Ende
EINSTELLUNGEN
Formatieren
Bestätigungston
Datum/Zeit
Weltzeit
Language/
ᷥ
໓၏ჿ႐ ධෂ඀ᇥಝစ
Hilfe
ᆰမઃణ඗ཀ൸ ጫໟ
ዹཫጩ఩ళ
LCD-Helligkeit
: Einst.
: Abbr.
ƃ Sie können zwischen den LCD-Helligkeitsstufen -7 ~ 0 ~ +7 wählen.
~157~
Die Verwendung des Menüs
Einstellung der Videonorm
ƈ Wenn Sie die Kamera an AV-Geräte wie z.B. einen Fernseher anschließen, wählen Sie die
entsprechende Videonorm (NTSC oder PAL) für die Wiedergabe von Bildern.
EINSTELLUNGEN
NTSC
Videonorm
Comp.
USB
1 Min.
Auto. Abschalt.
Ordnername
Standard
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Navi
: Ende
EINSTELLUNGEN
NTSC
Videonorm
PAL
USB
Auto. Abschalt.
Ordnername
Sensorreinigung
໓၏ჿ႐ ධෂ඀ᇥಝစ
ᆰမઃణ඗ཀ൸ ጫໟ
Staubentfernung
ዹཫጩ఩ళ
Zurücksetzen
: Einst.
: Abbr.
INFORMATION
ƃ NTSC : USA, Kanada, Japan, Südkorea, Taiwan, Mexiko.
ƃ PAL : Australien, Österreich, Belgien, China, Dänemark, Finnland, Deutschland,
Großbritannien, Niederlande, Italien, Kuwait, Malaysien, Neuseeland, Singapur,
Spanien, Schweden, Schweiz, Thailand, Norwegen.
ƃ Wenn Sie ein Fernsehgerät als externen Monitor verwenden, müssen Sie den externen oder AVKanal des Fernsehgerätes auswählen.
ƃ Auf dem externen Monitor wird ein digitales Bildrauschen zu sehen sein, dies ist jedoch keine
Fehlfunktion.
ƃ Wenn sich das Bild nicht im Zentrum des Bildschirms befindet, kann es mithilfe der Regler des
Fernsehrgerätes ausgerichtet werden.
ƃ Wird die Kamera an einen externen Monitor angeschlossen, ist das Menü auf dem externen
Monitor sichtbar, und die Menüfunktionen sind dieselben wie die auf dem LCD-Monitor
angezeigten.
~158~
Die Verwendung des Menüs
USB (Auswahl eines externen Gerätes)
ƈ Dieses Menü stellt die USB-Kabelverbindung (PC oder Drucker) ein.
Comp.
Dieses Menü wählen wenn die Kamera an einen Computer angeschlossen wird.
Drucker
Dieses Menü wählen wenn die Kamera an einen Drucker angeschlossen wird.
EINSTELLUNGEN
NTSC
Videonorm
Comp.
USB
1 Min.
Auto. Abschalt.
Standard
Ordnername
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Navi
: Ende
EINSTELLUNGEN
Videonorm
Comp.
USB
Drucker
Auto. Abschalt.
Ordnername
Sensorreinigung
໓၏ჿ႐ ධෂ඀ᇥಝစ
ᆰမઃణ඗ཀ൸ ጫໟ
Staubentfernung
ዹཫጩ఩ళ
Zurücksetzen
: Einst.
: Abbr.
Einstellung der automatischen Abschaltung
ƈ Sie können die Kamera so einstellen, dass sie nach einer bestimmten Zeit automatisch abschaltet,
wenn sie nicht benutzt wird. Standardeinstellung ist [1 Min.].
Zeitdauer
1 Min, 3 Min, 5 Min, 10 Min, 30 Min, Aus
EINSTELLUNGEN
NTSC
Videonorm
Comp.
USB
1 Min.
Auto. Abschalt.
Ordnername
Standard
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Navi
: Ende
EINSTELLUNGEN
Videonorm
1 Min.
USB
3 Min.
Auto. Abschalt.
5 Min.
Ordnername
Sensorreinigung
໓၏ჿ႐ ධෂ඀ᇥಝစ10 Min.
ᆰမઃణ඗ཀ൸ ጫໟ 30 Min.
Staubentfernung
ዹཫጩ఩ళ
Aus
Zurücksetzen
: Einst.
: Abbr.
INFORMATION
ƃ Die automatische Abschaltung funktioniert nicht während einer Diashow, einer USB-Verbindung,
Fernbedienungsaufnahmen oder solange Menüs oder das Fn Menü angezeigt sind.
~159~
Die Verwendung des Menüs
Auswahl des Ordnernamens
ƈ Sie können die Art der Zuweisung von Ordnernamen für das Speichern von Bildern auswählen.
Die Standardeinstellung ist [Standard].
Standard
Der Ordnername wird in der Form [XXXSSCAM] zugeordnet
[XXX] sind aufeinander folgende Zahlen zwischen 100 und 999.
Die zwei Ziffern von [Monat] und [Tag], an denen das Bild aufgenommen
Datum
wurde, werden dem Ordnernamen in der Form [XXX_MMDD] zugeordnet.
(Beispiel) 101_0101: für Ordner mit am 1. Januar aufgenommenen Bildern.
EINSTELLUNGEN
NTSC
Videonorm
Comp.
USB
1 Min.
Auto. Abschalt.
Ordnername
Standard
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Navi
: Ende
~160~
EINSTELLUNGEN
Videonorm
USB
Auto. Abschalt.
Ordnername
Standard
Sensorreinigung
໓၏ჿ႐ ධෂ඀ᇥಝစ Datum
ᆰမઃణ඗ཀ൸ ጫໟ
Staubentfernung
ዹཫጩ఩ళ
Zurücksetzen
: Einst.
: Abbr.
Die Verwendung des Menüs
Reinigung des CCD
ƈ Wenn der CCD schmutzig oder staubig wird, können diese Verunreinigungen im Bild sichtbar
werden, inbesondere in weißen Hintergründen oder in anderen gleichmäßigen Flächen.
Das bedeutet, dass der CCD gereinigt werden muss.
Da es sich beim CCD um ein Präzisionsteil handelt, wenden Sie sich bitte wegen einer
professionellen Reinigung an ein Samsung Camera Servicezentrum.
INFORMATION
ƃ Verwenden Sie keine Druckluft.
ƃ Den CCD nicht im Modus B (Langzeitbelichtung) reinigen.
ƃ Den Objektivanschluss immer mit der Gehäusekappe abdecken, wenn sich kein Objektiv auf der
Kamera befindet, um Ablagerung von Schmutz und Staub auf dem CCD zu verhindern.
ƃ Wir empfehlen, während der CCD-Reinigung das Netzgerät (SAC-82, Sonderzubehör) zu
benutzen.
ƃ Wenn die Batterie schwach ist, erscheint [Batterie für Sensorreinigung zu schwach] auf dem
LCD-Monitor.
ƃ Falls Sie nicht das Netzgerät verwenden, stellen Sie sicher, dass die Batterien noch genügend
Spannung haben. Ein Signalton ertönt, wenn die Batteriespannung während der Reinigung zu
niedrig wird. Beenden Sie den Reinigungsvorgang sofort.
ƃ Die Düse des Blasebalgs nicht in den Objektivanschlussbereich einführen. Falls die Kamera
ausgeschaltet wird, könnte dies den Auslöser oder den CCD-Sensor beschädigen.
ƃ Die Selbstauslöserlampe blinkt und [Cln] erscheint auf dem LCD-Feld während der Reinigung
des CCD.
1. Schalten Sie die Kamera aus, und entfernen Sie das Objektiv.
2. Schalten Sie die Kamera ein.
3. Wählen Sie [Sensorreinigung] im Menü [EINSTELLUNGEN].
4. Drücken Sie den Vierwegeregler (Ȟ).
- Das Menü für die Sensor Reinigung erscheint.
EINSTELLUNGEN
NTSC
Videonorm
Comp.
USB
1 Min.
Auto. Abschalt.
Standard
Ordnername
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Navi
: Ende
~161~
Die Verwendung des Menüs
5. Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (Ɗ) [Spiegel Hochklappen].
EINSTELLUNGEN
Sensorreinigung
Spiegel Hochklappen
Abbrechen
Spiegel hochklappen für
CCD-Reinigung
Zum Beenden ausschalten
: Einst.
: Zurück
6. Drücken Sie die OK Taste.
- Der Spiegel ist in der oberen Stellung arretiert.
7. Reinigen Sie den CCD.
- Verwenden Sie einen bürstenlosen Blasebalg, um Schmutz
und Staub vom CCD zu entfernen. Bürsten können den CCD
verkratzen. Den CCD nie mit einem Tuch abwischen.
8. Schalten Sie die Kamera aus.
9. Bringen Sie das Objektiv wieder an, wenn der Spiegel in seine Ausgangsposition zurückgekehrt ist.
~162~
Die Verwendung des Menüs
Staubentfernung
ƈ Der Staub kann durch Schütteln des CCD entfernt werden.
Staubentfernung
Startaktion
Entfernt den Staub durch Schütteln des CCD.
Schüttelt den CCD, um den Staub zu entfernen.
ƃ Staubentfernung
EINSTELLUNGEN
NTSC
Videonorm
Comp.
USB
1 Min.
Auto. Abschalt.
Ordnername
Standard
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Navi
: Ende
EINSTELLUNGEN
Staubentfernung
Staubentfernung
Startaktion
: Einst.
: Zurück
Zur Staubentfernung die OK-Taste drücken
ƃ Staubentfernung beim Einschalten der Kamera : Mithilfe
des Vierwegereglers (ȜȞ) Ein
auswählen.
EINSTELLUNGEN
Staubentfernung
Staubentfernung
Startaktion
: Einst.
: Zurück
~163~
Die Verwendung des Menüs
Zurücksetzen
ƈ Setzt alle Einstellungen außer Datumseinstellung, Sprache, Videoausgang, Eigene Einst. 1 und
Eigene Einst. 2 zurück.
Zurücksetzen
Abbrechen
Setzt alle Einstellungen zurück.
Setzt die Kameraeinstellungen nicht zurück.
EINSTELLUNGEN
NTSC
Videonorm
Comp.
USB
1 Min.
Auto. Abschalt.
Ordnername
Standard
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Navi
: Ende
~164~
EINSTELLUNGEN
Zurücksetzen
Zurücksetzen
Abbrechen
: Einst.
: Zurück
Die Verwendung des Menüs
[WIEDERGABEMENÜ] Menüeinstellung
ƈ Einstellungen für die Wiedergabe und Bearbeitung von Bildern im Menü [WIEDERGABEMENÜ]
vornehmen.
Menüpunkt
Belichtungswarnung
Funktion
Seite
Stellt ein, dass die Hotspot-Warnung während der Bildansicht oder
Wiedergabe erscheint.
S.165
Stellt ein, wie lange die Bildansicht anzuzeigen ist und ob die
Bildansicht
S.166
Hell/Dunkelbereichswarnung und das Histogramm angezeigt
werden sollen oder nicht.
Digitale Vorschau
Stellt ein, ob die Hell/Dunkelbereichswarnung und das
Histogramm bei der Digitalen Vorschau anzuzeigen sind oder nicht.
Verändert den Farbton der aufgenommenen Bilder, fügt
Digitalfilter
Weichzeichnungs- und “Slim”-Effekte hinzu oder stellt die Helligkeit ein.
Diashow
Alle gespeicherten Bilder werden nacheinander wiedergegeben.
S.167
S.167
S.168
Belichtungswarnung
ƈ Stellt ein, dass die Hotspot-Warnung während der Bildansicht oder Wiedergabe erscheint.
Standard ist [Aus].
Aus
Belichteter Bereich blinkt nicht.
An
Überbelichteter Bereich des Bildes bei Bildansicht oder Wiedergabe blinkt.
WIEDERGABEMENÜ
Aus
Belichtungswarn.
1 Sek.
VIDEOAUS
Digitalvorschau
Digitalfilter
3 Sek.
Diashow
: Navi
: Ende
WIEDERGABEMENÜ
Aus
Belichtungswarn.
An
VIDEOAUS
Digitalvorschau
Digitalfilter
Diashow
: Einst.
: Abbr.
~165~
Die Verwendung des Menüs
Bildansicht
ƈ Stellt Anzeigezeit, Belichtungswarnung und Histogramm ein.
1, 3, 5 Sek, Aus (Standard ist 1 Sek.)
Anzeige Dauer
Histogramm
Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) An (An) oder Aus (Aus).
Belichtungswarn.
Standard ist Aus [Aus].
WIEDERGABEMENÜ
Aus
Belichtungswarn.
1 Sek.
VIDEOAUS
Digitalvorschau
Digitalfilter
Diashow
3 Sek.
: Navi
: Ende
WIEDERGABEMENÜ
VIDEOAUS
Anzeige Dauer
1 Sek.
Histogramm
Belichtungswarn.
WIEDERGABEMENÜ
VIDEOAUS
1 Sek.
Anzeige Dauer
3 Sek.
Histogramm
5 Sek.
Belichtungswarn.
Aus
: Einst.
: Einst.
: Zurück
WIEDERGABEMENÜ
VIDEOAUS
Anzeige Dauer
1 Sek.
Histogramm
Belichtungswarn.
: Einst.
: Zurück
WIEDERGABEMENÜ
VIDEOAUS
1 Sek.
Anzeige Dauer
Histogramm
Belichtungswarn.
: Einst.
~166~
: Zurück
: Cancel
Die Verwendung des Menüs
Digitale Vorschau
ƈ Sie können einstellen, ob während der Digitalen Vorschau das Histogramm und die
Hell/Dunkelbereichswarnung anzuzeigen sind oder nicht. Die Standardeinstellung ist [Aus].
Histogramm
Belichtungswarn.
Wählen Sie mit dem Vierwegeregler (ȜȞ) An (An) oder Aus
(Aus). Standard ist Aus [Aus].
WIEDERGABEMENÜ
Aus
Belichtungswarn.
1 Sek.
VIDEOAUS
Digitalvorschau
Digitalfilter
3 Sek.
Diashow
: Navi
: Ende
WIEDERGABEMENÜ
Digitalvorschau
Histogramm
Belichtungswarn.
: Einst.
: Zurück
WIEDERGABEMENÜ
Digitalvorschau
Histogramm
Belichtungswarn.
: Einst.
: Zurück
Digitalfilter
ƈ Sie können die aufgenommenen Bilder mit Digitalfiltern
bearbeiten. Weitere Informationen über diesen Menüpunkt
finden Sie auf Seite 93.
WIEDERGABEMENÜ
Belichtungswarn.
Aus
VIDEOAUS
1 Sek.
Digitalvorschau
Digitalfilter
Diashow
3 Sek.
: Navi
: Ende
~167~
Die Verwendung des Menüs
Diashow
ƈ Sie können alle auf Ihrer SD Speicherkarte gespeicherten Bilder nacheinander wiedergeben. Um die
kontinuierliche Wiedergabe zu starten, benutzen Sie bitte das Menü auf dem LCD-Monitor.
Weitere Informationen über die Menüs finden Sie auf der Seite 90.
Intervall
Wiederholung
Stellt die Anzeigedauer auf [3 Sek.], [5 Sek.], [10 Sek.] oder [30 Sek.] ein.
Stellt ein, ob die Wiedergabe wiederholt werden soll oder nicht.
WIEDERGABEMENÜ
Aus
Belichtungswarn.
1 Sek.
VIDEOAUS
Digitalvorschau
Digitalfilter
Diashow
3 Sek.
: Navi
: Ende
WIEDERGABEMENÜ
Diashow
Intervall
Wiederholung
: Einst.
3 Sek.
: Zurück
WIEDERGABEMENÜ
Diashow
Intervall
3 Sek.
Wiederholung
: Einst.
~168~
: Zurück
WIEDERGABEMENÜ
Diashow
Intervall
3 Sek.
Wiederholung
5 Sek.
10 Sek.
30 Sek.
: Einst.
: Abbr.
Die Verwendung des Fn Menüs
Aufnahmemodus
ƈ Drücken Sie die Taste Fn, während Sie die Aufnahme machen.
Das Menü Fn erscheint.
: Navi
: Ende
ƃ Drücken Sie den Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um weitere Einstellungen vorzunehmen.
Vierwegeregler
Menüpunkt
Funktion
Seite
Wählen Sie zwischen Serienaufnahmen,
Ɗ
Aufnahmeart
Selbstauslöser, Fernbedienung oder Automatische
S.60~68
Belichtungsreihe.
ƌ
Blitzmodus
Ȝ
Weißabgleich
Ȟ
Empfindlichkeit
Stellt die Methode der Blitzzündung ein.
Stellt die Farbe der Lichtquelle, die das Motiv
beleuchtet, ein.
Einstellen der Empfindlichkeit.
S.70~75
S.76~81
S.82~83
~169~
Die Verwendung des Fn Menüs
Wiedergabe-Modus
ƈ Drücken Sie die Taste Fn während der Wiedergabe. Das Menü Fn erscheint.
: Navi
:ಒൂ
: Ende
[Wiedergabe einer JEPG-Datei]
: Navi
: Ende
[Wiedergabe einer RAW-Datei]
ƃ Drücken Sie den Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um weitere Einstellungen vorzunehmen.
Vierwegeregler
Menüpunkt
Ɗ
DPOF Einstellungen
Funktion
Nimmt die DPOF-Einstellungen vor.
Seite
S.105
Wandelt die aufgenommenen Bilder in S/W oder
Ȝ
Digitalfilter
Sepia-Bilder um oder versieht sie mit einem
S.93~95
Weichzeichnungs- oder “Slim”-Effekt.
Ȟ
Diashow
ƌ
RAW-Konvertierung
Alle gespeicherten Bilder werden nacheinander
wiedergegeben.
Konvertiert die RAW-Datei in eine JPEG-Datei.
S.90~91
S.96~97
ſ Während der Wiedergabe einer JPEG-Datei kann dieses Menü [RAW-Konvertierung] nicht
eingestellt werden.
ſ Während der Wiedergabe einer RAW-Datei können die Menüs [DPOF] und [Digitalfilter] nicht
ausgewählt werden.
~170~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Einstellradmarkierung
ƈ Sie können die Betriebsart wechseln, indem Sie die Symbole am Betriebsarten- Einstellrad auf den
Markierungspunkt einstellen.
Menüpunkt
Funktion
Belichtungszeit und Blende werden bei der Aufnahme
(Auto Scene)
automatisch auf den richtigen Wert eingestellt.
Seite
S.173
Belichtungszeit und Blende werden bei der Aufnahme
automatisch auf den richtigen Wert eingestellt. Verwenden Sie
(Programm)
das vordere und das hintere Einstellrad, um die Verschlusszeit
S.174
und den Blendenwert zu verändern und dabei die richtige
Belichtung beizubehalten.
Stellt Verschlusszeit und Blendenwert entsprechend der eingestellten
(Empfindlichkeitspriorität)
Empfindlichkeit automatisch auf die richtige Belichtung ein.
S.176
Stellen Sie die gewünschte Verschlusszeit ein, um Motive in Bewegung
(Blendenautomatik)
nach Ihren Vorstellungen zu fotografieren. Machen Sie Fotos von sich
S.177
schnell bewegenden Motiven entweder „eingeforen“ oder in Bewegung.
Stellen Sie die gewünschte Blende zur Kontrolle der Schärfentiefe
(Zeitautomatik)
ein. Verwenden Sie diese, um entweder einen verschwommenen
S.179
oder einen scharfen Hintergrund zu erhalten.
~171~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Menüpunkt
Funktion
Seite
Stellt die Empfindlichkeit automatisch ein, sodass
(Blenden- & Zeitautomatik)
Verschlussgeschwindigkeit und Blende je nach Helligkeit des
S.181
Motivs die richtige Belichtung geben.
Ermöglicht Ihnen die Einstellung der Verschlusszeit und der
(Manuell)
Blende für kreative Aufnahmen.
Für Aufnahmen, die lange Verschlusszeiten erfordern, wie z.B.
(Langzeitbelichtung)
Feuerwerke und Nachtaufnahmen.
S.182
S.186
Die Verschlusszeit bei 1/180 Sekunden speichern.
(Blitzsynchronisation in
X-Sync.-Zeit)
(BENUTZER)
~172~
Verwenden Sie dies bei Nutzung eines externen Blitzlichts,
S.187
das die Verschlusszeit nicht automatisch ändert.
Für die Aufnahme von Bildern mit Ihren eigenen Einstellungen.
S.187
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Verwendung des Modus
(AUTO)
ƈ Belichtungszeit und Blende werden bei der Aufnahme automatisch auf den richtigen Wert eingestellt.
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf
drehen.
2. Den Verschlusszeit- und Blendenwert im Sucher und LCD-Feld überprüfen.
INFORMATION
ƃ Verschlusszeit, Blendenwert, Belichtungsspeicher, Belichtungswert, Belichtungsreihe,
Mehrfachbelichtung und Blitzkorrektur werden im Modus
(Auto) nicht eingestellt.
ƃ Wenn ein Objektiv mit einem Blendenring verwendet wird, die
Blende bei gleichzeitigem Herunterdrücken der Autolock-Taste
auf die Position A einstellen.
~173~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Die Verwendung des P (Programm) Modus
ƈ Belichtungszeit und Blende werden bei der Aufnahme automatisch auf den richtigen Wert eingestellt.
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf P drehen.
2. Den Verschlusszeit- und Blendenwert im Sucher und LCD-Feld überprüfen.
INFORMATION
ƃ Sie können die Funktionsprogramme ändern. Die [Funktionsprogramme] im Menü [MENÜ EIG.
EINST. 1] einstellen. (S.135)
ƃ Sie können die Empfindlichkeit automatisch korrigieren, wenn sich mit den eingestellten Werten
keine ausreichende Belichtung erreichen lässt. Stellen Sie [Empfindlichkeit] im Fn Menü auf
[Auto] ein. (S.82)
ƃ Wenn ein Objektiv mit einem Blendenring verwendet wird, die
Blende bei gleichzeitigem Herunterdrücken der Autolock-Taste
auf die Position A einstellen.
~174~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Die Verwendung des Hyperprogramm- Modus (
)
ƈ Zur Änderung der Verschlusszeit
Durch Drehen des vorderen Einstellrads im P (Hyperprogramm) Modus können Sie auf
Blendenautomatik umschalten.
- Die Verschlusszeit kann nur auf einen Wert eingestellt
werden, der Bezug zur Blende hat.
- Ändert sich die Helligkeit und der Blendenwert liegt
außerhalb des relativen Bereichs, blinkt der Blendenwert
im Sucher und auf dem LCD-Feld.
- Dir grüne Taste drücken, um zum Hyperprogramm
Automatische Belichtung zurückzukehren.
ƈ Ändern des Blendenwertes
Durch Drehen des hinteren Einstellrads im P (Hyperprogramm) Modus können Sie auf
Zeitautomatik umschalten.
- Die Blende kann nur auf einen Wert eingestellt werden, der
Bezug zur Verschlusszeit hat.
- Ändert sich die Helligkeit und der Blendenwert liegt
außerhalb des relativen Bereichs, blinkt die Verschlusszeit
im Sucher und auf dem LCD-Feld.
- Die grüne Taste drücken, um zum Hyperprogramm
Automatische Belichtung zurückzukehren.
~175~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Verwendung des Modus Sv (Empfindlichkeitspriorität)
ƈ Sie können die Empfindlichkeit passend zur Helligkeit der Umgebung des Motivs einstellen.
Verschlusszeit und Blende werden entsprechend der gewählten Empfindlichkeit automatisch
eingestellt, um die geeignete Blende zu erhalten.
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf Sv drehen.
2. Das Einstell-Rad drehen und die Verschlusszeit ändern.
Verschlusszeit, Blendenwert und Empfindlichkeit erscheinen
im Sucher und auf dem LCD-Feld.
INFORMATION
ƃ Drehen Sie das Einstell-Rad, während Sie die Taste
drücken und ändern Sie den
Belichtungskorrekturwert.
ƃ Stellen Sie die Empfindlichkeit in Schritten von 1/2 LW oder 1/3 LW ein. Die Empfindlichkeit unter
[ISO-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] einstellen. (S.139)
ƃ Die Empfindlichkeit kann nicht unter [Empfindlichkeit] im Fn Menü eingestellt werden.
ƃ Wenn ein Objektiv mit einem Blendenring verwendet wird, die
Blende bei gleichzeitigem Herunterdrücken der Autolock-Taste
auf die Position A einstellen.
~176~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Verwendung des Tv (Blendenautomatik) Modus
ƈ Stellen Sie eine kürzere Verschlusszeit ein, um sich schnell bewegende Motive in einem Moment
einzufangen, oder wählen Sie eine längere Verschlusszeit, um die Bewegung im Bild zu betonen.
Der Blendenwert wird automatisch der Verschlusszeit angepasst, sodass eine ausreichende
Belichtung erreicht wird.
ſ Wirkung von Blende und Verschlusszeit (S.199)
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf Tv drehen.
2. Drehen Sie das vordere Einstell-Rad und ändern Sie die
Verschlusszeit.
- Verschlusszeit und Blendenwert erscheinen im Sucher und
auf dem LCD-Feld.
~177~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
INFORMATION
ƃ Drehen Sie das vordere Einstell-Rad bei gedrückter Taste
und ändern Sie den
Belichtungskorrekturwert.
ƃ Stellen Sie die Verschlusszeit in Schritten von 1/2 LW oder 1/3 LW ein. Die Empfindlichkeit unter
[LW-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] einstellen. (S.133)
ƃ Sie können die Empfindlichkeit automatisch korrigieren, wenn sich mit den eingestellten Werten
keine ausreichende Belichtung erreichen lässt. Stellen Sie [Empfindlichkeit] im Fn Menü auf
[Auto] ein. (S.82)
ƃ Wenn ein Objektiv mit einem Blendenring verwendet wird, die
Blende bei gleichzeitigem Herunterdrücken der Autolock-Taste
auf die Position A einstellen.
Belichtungswarnung
Wenn das Motiv zu hell oder zu dunkel ist, blinkt der
gewählte Blendenwert im Sucher und auf dem LCD-Feld.
Wenn das Motiv zu hell ist, verkürzen Sie die Verschlusszeit.
Wenn das Motiv zu dunkel ist, wählen Sie eine längere
Verschlusszeit. Wenn die Anzeige des Blendenwertes zu blinken aufhört, können Sie die
Aufnahme mit der geeigneten Belichtung machen. Verwenden Sie einen Neutralfilter (ND-Filter),
wenn das Motiv zu hell ist, Verwenden Sie einen Blitz, wenn es zu dunkel ist.
~178~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Verwendung des Av (Zeitautomatik) Modus
ƈ Setzen Sie die Einstellung der Blende zur Kontrolle der Schärfentiefe ein. Die Schärfentiefe wird
größer und damit der Vordergrund und Hintergrund des scharf gestellten Motivs deutlich schärfer,
wenn die Blende auf einen großen Wert eingestellt ist. Die Schärfentiefe wird geringer und Vorderund Hintergrund des scharf gestellten Motivs verschwimmen, wenn die Blende auf einen niedrigen
Wert eingestellt ist.
Die Verschlusszeit wird je nach eingestellter Blende automatisch so angepasst, dass eine
ausreichende Belichtung zu erreicht wird.
ſ Wirkung von Blende und Verschlusszeit (S.199)
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf Av drehen.
2. Drehen Sie das hintere Einstell-Rad, um den Blendenwert zu
verstellen.
- Verschlusszeit und Blendenwert erscheinen im Sucher und
auf dem LCD-Feld.
~179~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
INFORMATION
ƃ Drehen Sie das vordere Einstell-Rad bei gedrückter Taste
und ändern Sie den
Belichtungskorrekturwert.
ƃ Stellen Sie den Blendenwert in Schritten von 1/2 LW oder 1/3 LW ein. Die Empfindlichkeit unter
[LW-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] einstellen. (S.133)
ƃ Sie können die Empfindlichkeit automatisch korrigieren, wenn sich mit den eingestellten Werten
keine ausreichende Belichtung erreichen lässt. Stellen Sie [Empfindlichkeit] im Fn Menü auf
[Auto] ein. (S.82)
ƃ Wenn ein Objektiv mit einem Blendenring verwendet wird, die
Blende bei gleichzeitigem Herunterdrücken der Autolock-Taste
auf die Position A einstellen.
Belichtungswarnung
Wenn das Motiv zu hell oder zu dunkel ist, blinkt die
Verschlusszeit im Sucher und auf dem LCD-Feld. Wenn das
Motiv zu hell ist, wählen Sie eine kleinere Blende (höhere
Zahl). Wenn das Motiv zu dunkel ist, wählen Sie eine größere
Blende (kleinere Zahl). Wenn das Blinken aufhört, können Sie die Aufnahme machen.
Verwenden Sie einen Neutralfilter (ND-Filter), wenn das Motiv zu hell ist, Verwenden Sie einen
Blitz, wenn es zu dunkel ist.
~180~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Verwendung des Modus TAv (Blenden- & Zeitautomatik)
ƈ Sie können die gewünschte Verschlusszeit und die Blende für die Aufnahme selbst einstellen.
Der TAv-Modus stellt dann die Empfindlichkeit automatisch ein, je nach Helligkeit des Motivs.
Zusammen mit Verschluss und Blende erhält das Foto so die richtige Belichtung.
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf TAv drehen.
2. Drehen Sie das vordere Einstell-Rad und ändern Sie die
Verschlusszeit.
3. Drehen Sie das hintere Einstell-Rad, um den Blendenwert zu
verstellen.
- Verschlusszeit, Blendenwert und Empfindlichkeit erscheinen
im Sucher und auf dem LCD-Feld.
~181~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
INFORMATION
ƃ Drehen Sie das vordere Einstell-Rad bei gedrückter Taste
und ändern Sie den
Belichtungskorrekturwert.
ƃ Stellen Sie Verschlusszeit und Blendenwerte in Schritten von 1/2 LW oder 1/3 LW ein.
Die Empfindlichkeit unter [LW-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] einstellen. (S.133)
ƃ Außer [Auto] sind im Menü Fn unter [Empfindlichkeit] keine anderen Einstellungen möglich.
ƃ Wenn ein Objektiv mit einem Blendenring verwendet wird, die
Blende bei gleichzeitigem Herunterdrücken der Autolock-Taste
auf die Position A einstellen.
Verwendung des M (Hyper-Manuellen) Modus
ƈ Dieser Modus ist geeignet, um Aufnahmen mit der gleichen Kombination von Verschlusszeit und
Blende zu machen, oder um absichtlich eine Aufnahme über- oder unterzubelichten (aufzuhellen
bzw. abzudunkeln).
ſ Wirkung von Blende und Verschlusszeit (S.199)
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf M drehen.
~182~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
2. Drücken Sie die grüne Taste.
- Sie stellt Verschlusszeit und Blendenwert automatisch auf
die richtige Belichtung ein.
- Drehen Sie das vordere oder hintere Einstellrad, um die
Belichtung beliebig einzustellen und ein Bild aufzunehmen.
Stellen Sie die Verschlusszeit mit dem vorderen Einstellrad
und den Blendenwert mit dem hinteren Einstellrad ein.
INFORMATION
ƃ Wird die Empfindlichkeit auf [Auto] und der Belichtungsmodus auf M (Manuell) gestellt wird, ist die
Empfindlichkeit am geringsten.
ƃ Der Sucher blinkt, wenn der Unterschied zur ausreichenden Belichtung mehr als ±3.0 beträgt.
ƃ Stellen Sie Verschlusszeit und Blendenwerte in Schritten von 1/2 LW oder 1/3 LW ein.
Die Empfindlichkeit unter [LW-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] einstellen. (S.133)
ƃ Wenn ein Objektiv mit einem Blendenring verwendet wird, die
Blende bei gleichzeitigem Herunterdrücken der Autolock-Taste
auf die Position A einstellen.
~183~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Belichtungsbalken
ƈ Der Belichtungsbalken erscheint im Modus M (Manuell) auf dem
LCD-Feld und im Sucher. Die geeignete Belichtung ist eingestellt,
wenn V in der Mitte des Belichtungsbalkens steht. Wenn es mehr in
Richtung - steht, ist das Bild unterbelichtet. Wenn es mehr in
Richtung + steht, ist das Bild überbelichtet.
Wenn der Wert den Bereich des Belichtungsbalkens überschreitet,
blinkt entweder “+” oder “-”.
Belichtungswarnung
Wenn das Motiv zu hell oder zu dunkel ist, blinkt der “+” oder
“-” im Sucher und auf dem LCD-Feld. Verwenden Sie einen
Neutralfilter (ND-Filter), wenn das Motiv zu hell ist.
Verwenden Sie einen Blitz, wenn es zu dunkel ist.
AE-L im Modus M
Die AE-L (Belichtungsspeicher)-Taste drücken, um den Belichtungswert im Modus M (Manuell) zu
speichern. Wird die Verschlusszeit oder Blende dann geändert, verändert sich die Kombination
aus Verschlusszeit und Blende bei gleich bleibendem Belichtungswert.
Beispiel : Ist die Verschlusszeit 1/125 Sek. und die Blende F5,6 ist mit der AE-L
(Belichtungsspeicher)-Taste gespeichert, verändert sich die Blende bei Änderung der
Verschlusszeit mit dem vorderen Einstellrad auf 1/30 Sek. automatisch auf F11.
~184~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Zur grünen Taste
Blende und Verschlusszeit werden in dem Moment, in dem die
grüne Taste im Modus M (Manuell) gedrückt wird, automatisch
an die geeignete Belichtung angepasst. Sie können im [Grüne
Taste in M] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 2] unter den
folgenden drei Einstellungsmethoden wählen.
1
Funktionsprogramme Blende und Verschlusszeit werden automatisch angepasst.
2
Tv Shift
Die Blende ist gespeichert und die Verschlusszeit wird automatisch angepasst.
3
Av Shift
Die Verschlusszeit ist gespeichert und die Blende wird automatisch angepasst.
~185~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Die Verwendung des Modus B (Langzeitbelichtung)
ƈ Diese Einstellung ist nützlich für lange Belichtungen, zum Beispiel für Aufnahmen bei Nacht oder von
Feuerwerken. Der Verschluss bleibt so lange offen, wie der Auslöser gedrückt wird.
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf B drehen.
INFORMATION
ƃ Drehen Sie das hintere Einstell-Rad, um den Blendenwert zu verstellen.
ƃ Stellen Sie den Blendenwert in Schritten von 1/2 LW oder 1/3 LW ein. Die Empfindlichkeit unter
[LW-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] einstellen. (S.133)
ƃ Verwenden Sie ein stabiles Stativ und den Kabelauslöser (Sonderzubehör) um
Kameraerschütterungen zu vermeiden, wenn Sie den Modus B (Langzeitbelichtung) verwenden.
Stecken Sie den Kabelauslöser in die entsprechende Buchse.
ƃ Die Aufnahme mit Langzeitbelichtung ist auch im Fernbedienungsmodus verfügbar (S.65).
Der Verschluss bleibt so lange offen, wie der Auslöser der Fernbedienung (Sonderzubehör)
gedrückt wird.
ƃ Rauschunterdrückung zur Verminderung von Bildrauschen, das durch lange Verschlusszeiten
bewirkt wird. Stellt die [Rauschunterdr.] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] ein. (S.137)
ƃ Ist die Empfindlichkeit auf [Auto] und der Belichtungsmodus auf B (Langzeitbelichtung) eingestellt,
wird die Empfindlichkeit auf den Minimalwert eingestellt, der unter "Einstellung der Automatischen
Korrektur auf AUTO (S.83)" festgelegt wurde.
~186~
Verwendung des Betriebsarten-Einstellrads
Verwendung des Modus X (Blitz-Synchronisations-Zeit)
ƈ Die Verschlusszeit wird bei 1/180 Sekunden gespeichert. Verwenden Sie dies bei Nutzung eines
externen Blitzlichts, das die Verschlusszeit nicht automatisch ändert.
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf X drehen.
INFORMATION
ƃ Drehen Sie das hintere Einstell-Rad, um den Blendenwert zu verstellen.
ƃ Die grüne Taste drücken, um die Verschlusszeit bei 1/180 Sek. zu belassen und den
Blendenwert automatisch einzustellen.
ƃ Ist die Empfindlichkeit auf [Auto] und der Belichtungsmodus auf X (Blitz-Synchronisations-Zeit)
eingestellt, wird die Empfindlichkeit auf den Minimalwert eingestellt, der unter "Einstellung der
Automatischen Korrektur auf AUTO (S.83)" festgelegt wurde.
Verwendung des Modus USER
ƈ Sie können die aktuellen Kameraeinstellungen speichern und schnell wieder aufrufen, wenn Sie das
Betriebsarten-Einstellrad auf USER drehen.
1. Das Betriebsarten-Einstellrad auf USER drehen.
~187~
KURZMITTEILUNG
~188~
5 Grundfunktion
Stellt Funktionen vor, mit denen Sie Ihre GX-10-Erfahrungen erweitern können
Überprüfen des Bildausschnitts, der Belichtung und der Schärfe vor dem
Aufnehmen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō190
Scharfeinstellung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō192
Einstellung der Belichtung ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō199
Gebrauch des eingebauten Blitzesōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō208
Verwendung eines externen Blitzes (Sonderzubehör) ōōōōōōōōōō212
Überprüfen des Bildausschnitts, der Belichtung und der Schärfe vor dem Aufnehmen
ƈ Mit der Vorschau-Funktion können Sie die Tiefenschärfe, den Bildausschnitt, die Belichtung und die
Schärfe vor dem Fotografieren überprüfen. Es gibt zwei Arten der Vorschau.
Optische Vorschau
Digitalvorschau
Zur Überprüfung von Belichtung, Schärfe und Bildausschnitt im Sucher.
Zur Überprüfung von Belichtung, Schärfe und Bildausschnitt auf dem LCD-Bildschirm.
ſ Einstellen unter [Art der Vorschau] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 2]. (S.145)
Die Standardeinstellung ist Digitalvorschau.
ƈ Anzeige der Vorschau
Zeigen Sie die Optische Vorschau oder Digitalvorschau an.
Anzeige der optischen Vorschau
1. Das Motiv im AF-Rahmen positionieren.
2. Stellen Sie den Hauptschalter auf
Sucher schauen.
- Während der Hauptschalter auf
Tiefenschärfe überprüfen.
während Sie durch den
steht, können Sie die
INFORMATION
ƃ Während sich der Hauptschalter in der Position Vorschau (
) befindet, werden im Sucher
keine Aufnahmedaten angezeigt und der Verschluss lässt sich nicht auslösen.
ƃ Sie können die Tiefenschärfe in allen Aufnahmearten überprüfen.
~190~
Überprüfen des Bildausschnitts, der Belichtung und der Schärfe vor dem Aufnehmen
Anzeige der digitalen Vorschau
ƈ Stellen Sie auf das Motiv scharf, wählen Sie dann den
Bildausschnitt im Sucher und stellen Sie den Hauptschalter
auf
.
ſ Das Symbol (
) erscheint während der Vorschau auf dem LCD
Bildschirm und Sie können den Bildausschnitt, die Belichtung und
die Schärfe überprüfen. Drücken Sie zum Beenden der digitalen
Vorschau den Auslöser halb herunter und beginnen Sie mit dem
Scharfstellen. Das bei der digitalen Vorschau angezeigte Bild wird
nicht gespeichert.
ſ In der digitalen Vorschau kann das Bild vergrößert werden,
indem das hintere Einstellrad betätigt wird. Mithilfe der
Vierwegetaste kann man sich in dem vergrößerten Bildausschnitt
auf dem LCD-Monitor (ƊƌȜȞ) bewegen.
INFORMATION
ƃ Sie können die Überbelichtungswarnung oder das Histogramm in der digitalen Vorschau
anzeigen. Unter [Digitalvorschau] (S.167) im Menü [WIEDERGABEMENÜ] einstellen.
~191~
Scharfeinstellung
ƈ Sie können mit den folgenden Methoden scharf stellen.
Autofokus
Die Kamera stellt scharf, wenn Sie halb auf den Auslöser drücken.
Manuelle Scharfeinstellung Stellen Sie die Schärfe manuell ein.
Verwendung des Autofokus
ƈ Sie können den AF-Modus aus dem SAF (Einzelbildmodus) wählen, wo der Auslöser halb gedrückt
ist, um das Motiv scharf zu stellen, und der Fokus wird in dieser Position gesichert, und im CAF
(Kontinuierlicher Modus), wo das Motiv durch kontinuierliche Anpassung scharf gestellt wird, während
der Auslöser halb gedrückt wird.
1. Stellen Sie den AF-Funktionsschalter auf SAF oder CAF.
SAF
(Einzelbildmodus)
CAF
(Kontinuierlicher Modus)
~192~
Wenn der Auslöser halb gedrückt ist, um das Motiv scharf zu stellen, wird der
Fokus in dieser Position gespeichert.
Die Kamera stellt durch kontinuierliche Anpassung scharf, wenn Sie halb auf
den Auslöser drücken.
Scharfeinstellung
2. Schauen Sie durch den Sucher und drücken Sie den Auslöser
halb herunter.
- Die AF-Kontrollanzeige (
) erscheint im Sucher, wenn
scharf gestellt ist (wenn sie blinkt, ist das Motiv nicht scharf
gestellt).
ſ Motive, die schwer scharf zu stellen sind. (S.54)
AF-Kontrollanzeige
INFORMATION
ƃ Die Kamera kann durch Drücken der AF-Taste scharf gestellt werden.
ƃ Im SAF (Einzelbildmodus) ist die Schärfe gespeichert, während
leuchtet (Fokusspeicher).
Um auf ein anderes Motiv scharf zustellen, nehmen Sie zunächst den Finger vom Auslöser.
ƃ Im CAF (Kontinuierlicher Modus) wird die Scharfeinstellung kontinuierlich vorgenommen, wobei
das sich bewegende Motiv so lange verfolgt wird, wie der Auslöser halb heruntergedrückt ist.
ƃ In der Einstellung SAF (Einzelbildmodus) lässt sich der Verschluss erst dann auslösen, wenn das
Motiv scharf gestellt ist. Falls das Motiv zu nahe an der Kamera ist, gehen Sie ein Stück zurück,
bevor Sie das Bild machen. Stellen Sie die Schärfe manuell ein, wenn das Motiv zu schwer zu
fokussieren ist (S.54, 197).
ƃ Im SAF (Einzelbildmodus) drücken Sie den Auslöser halb herunter. Bei Dunkelheit und wenn der
eingebaute Blitz ausgeklappt ist, schaltet das Blitzgerät automatisch zu und sendet in kurzer
Folge Blitze aus, um die Scharfeinstellung zu erleichtern.
~193~
Scharfeinstellung
Auswahl des Autofokusfeldes (Messfeld)
ƈ Wählen Sie den Teil des Suchers, der für die Scharfstellung verwendet werden soll.
Die Standardeinstellung ist
(Auto). Das ausgewählte AF-Messfeld leuchtet rot im Sucher.
(AF-Messfeld einblenden).
Auto
Messpunktwahl
Mitte
Die Kamera wählt das optimale AF-Messfeld, sogar wenn das Motiv nicht
zentriert ist.
Wählen Sie einen der elf Messpunkte im Bereich des AF-Messfelds.
Stellt das Autofokus-Feld auf die Mitte des Suchers ein.
ƃ Die Einstellung erfolgt über das AF-Messfeld-Drehrad.
INFORMATION
ƃ Das AF-Messfeld erscheint nicht im Sucher wenn [Aus] für [AF-Messfeld Einbl.] im Menü [MENÜ
EIG. EINST. 1] gewählt ist.
~194~
Scharfeinstellung
Einstellung der Fokussierposition im Sucher
1. Stellen Sie SEL (Select) mit dem AF-Messfeld-Drehrad ein.
2. Schauen Sie durch den Sucher und prüfen Sie die Position
des Motivs.
3. Verwenden Sie den Vierwegeregler (ƊƌȜȞ), um das gewünschte AF-Messfeld zu wählen.
- Die AF-Kontrollanzeige leuchtet rot im Sucher (AF-Messfeld einblenden) und Sie können prüfen,
welchen Fokussierpunkt Sie eingestellt haben.
~195~
Scharfeinstellung
Speichern des Fokus (Fokusspeicher)
ƈ Wenn sich der Gegenstand außerhalb des Autofokus-Feldes befindet, kann die Kamera den
Gegenstand nicht automatisch scharf stellen. In einem solchen Fall können Sie das Autofokus-Feld
zum Gegenstand hin bewegen, die Fokusspeicherung verwenden und zum ursprünglichen
Bildausschnitt zurückkehren.
1. Halten Sie den gewünschten Bildausschnitt im Sucher fest.
- Verwenden Sie die Fokusspeicherfunktion, wenn sich der
Gegenstand, den Sie scharf stellen möchten, nicht im
Autofokus-Feld befindet.
(Beispiel) Die Person befindet sich
außerhalb des AF-Feldes; es wird
auf den Hintergrund scharf gestellt.
2. Positionieren Sie das scharf zu stellende Motiv in der Mitte des
Suchers und drücken Sie den Auslöser halb herunter.
Die AF-Kontrollanzeige (
) erscheint, und Sie hören einen
Piepston, wenn das Motiv scharf gestellt ist (wenn es blinkt, ist
das Motiv nicht scharf gestellt).
3. Fokus speichern.
- Lassen Sie den Auslöser halb gedrückt. Die Schärfe bleibt währenddessen gespeichert.
4. Legen Sie den Bildausschnitt neu fest, während Sie den
Auslöser halb gedrückt halten.
INFORMATION
ƃ Die Schärfe ist gespeichert, während die AF-Kontrollanzeige (
) leuchtet.
ƃ Ein Drehen des Zoomrings bei gespeicherter Schärfe kann zu Unschärfe führen.
ƃ Der Bestätigungston lässt sich ausschalten. (S.151)
ƃ Wenn die Schärfe gespeichert ist, können Sie die Belichtung speichern. (S.205)
~196~
Scharfeinstellung
Manuelle Schärfeeinstellung
ƈ Wenn Sie manuell scharfstellen, können Sie entweder mit der AF-Kontrollanzeige im Sucher oder mit
Hilfe der Sucher-Mattscheibe feststellen, ob das Motiv tatsächlich scharfgestellt ist.
Scharfstellen mit der AF-Kontrollanzeige
ƈ Sie können die Schärfe mit Hilfe der AF-Kontrollanzeige
manuell einstellen
1. Stellen Sie den Funktionsschalter auf MF.
2. Sehen Sie durch den Sucher, drücken Sie den Auslöser halb
und drehen Sie am Fokussierring.
- Wenn das Motiv scharfgestellt ist, erscheint die AFKontrollanzeige
und ein Signalton ertönt.
AF-Kontrollanzeige
~197~
Scharfeinstellung
INFORMATION
ƃ Wenn das Motiv schwer scharfzustellen ist (S.54, 197) und die AF-Kontrollanzeige weiter blinkt,
verwenden Sie die Mattscheibe im Sucher zur Scharfstellung.
ƃ Der Signalton lässt sich ausschalten. (S.151)
Verwenden der Sucher-Mattscheibe
ƈ Sie können die Schärfe manuell mit Hilfe der Sucher-Mattscheibe einstellen.
1. Stellen Sie den Funktionsschalter auf MF.
2. Blicken Sie durch den Sucher und drehen Sie den
Fokussierring, bis das Motiv auf dem Bildschirm scharf
aussieht.
~198~
Einstellung der Belichtung
Wirkung von Blende und Verschlusszeit
ƈ Die richtige Belichtung wird durch die Kombination von Verschlusszeit und Blendeneinstellung erzielt.
Es gibt viele richtige Kombinationen von Verschlusszeit und Blende für ein Motiv bei einer
bestimmten Helligkeit. Verschiedene Einstellungen von Verschlusszeit und Blende erzeugen
unterschiedliche Wirkungen.
Wirkung von Verschlusszeit
ƈ Die Verschlusszeit bestimmt, wie lange Licht auf den CCD-Sensor fallen darf. Stellen Sie diese
entsprechend ein.
ƃ Längere Verschlusszeiten
Bei einem sich bewegenden Motiv und einer längeren
Verschlusszeit verschwimmt das Bild.
Sie können den Effekt der Bewegung verstärken (z.B. die
Bewegung eines Flusses, einer Welle oder eines Wasserfalls),
indem Sie absichtlich eine längere Verschlusszeit wählen.
ƃ Kürzere Verschlusszeiten
Eine kürzere Verschlusszeit ermöglicht es, ein sich bewegendes
Objekt in einem Moment einzufangen.
Eine kürzere Verschlusszeit verhindert auch ein Verwackeln des
Bildes.
~199~
Einstellung der Belichtung
Wirkung der Blende
ƈ Mit der Einstellung der Blende bestimmen Sie, wieviel Licht auf den CCD-Sensor fallen soll.
ƃ Öffnen der Blende (kleiner Blendenwert)
Gegenstände, die näher oder weiter entfernt sind als das
scharfgestellte Motiv, werden unscharf. Falls Sie beispielsweise
bei offener Blende eine Blume vor dem Hintergrund einer
Landschaft fotografieren, verschwimmt die Landschaft vor und
hinter der Blume, nur die Blume wird hervorgehoben.
ƃ Schließen der Blende (größerer Blendenwert)
Der fokussierte Bereich wird nach vorne und hinten ausgedehnt.
Falls Sie beispielsweise bei kleinerer Blende eine Blume vor einer
Landschaft fotografieren, bleibt die Landschaft vor und hinter der
Blume scharf.
Schärfentiefe
Wenn Sie auf einen Teil des Motivs scharf stellen, können innerhalb eines bestimmten Bereichs
auch noch Objekte vor und hinter dem Motiv scharf sein. Diesen Fokussierbereich nennt man
Schärfentiefe.
ƃ Die Schärfentiefe der GX-10 ist abhängig vom Objektiv. Im Vergleich zur Kleinbildkamera
jedoch, ist der Wert ca. einen Blendenwert niedriger (der Schärfentiefebereich wird enger).
ƃ Je größer das Weitwinkelobjektiv und je weiter entfernt das Motiv ist, umso größer ist die
Schärfentiefe. (Einige Zoomobjektive haben aufgrund ihrer Bauart keine Schärfentiefeskala.)
Schärfentiefe
Wenig
Viel
Schärfebereich
Eng
Weit
Offen
Geschlossen
(kleinerer Wert)
(größerer Wert)
Länger
Kürzer
(Tele)
(Weitwinkel)
Kurz
Weit
Blende
Objektivbrennweite
Entfernung zum Motiv
~200~
Einstellung der Belichtung
Prüfen der Schärfentiefe
ƈ Wenn Sie auf einen Teil des Motivs scharf stellen, können innerhalb eines bestimmten Bereichs auch
noch Objekte vor und hinter dem Motiv scharf sein. Diesen Fokussierbereich nennt man
Schärfentiefe. Mit der Schärfentiefekontrolle (Vorschau) können Sie die Schärfentiefe vor der
Aufnahme prüfen.
1. Scharfstellen auf das Motiv.
2. Drehen Sie den Hauptschalter auf
während Sie durch den
Sucher blicken.
- Sie können die Schärfentiefe im Sucher überprüfen, während
Sie den Hauptschalter gedrückt halten.
INFORMATION
ƃ Während sich der Hauptschalter in der Position Vorschau (
) befindet, werden im Sucher
keine Aufnahmedaten angezeigt und der Verschluss lässt sich nicht auslösen.
ƃ Sie können die Schärfentiefe in allen Aufnahmearten überprüfen.
~201~
Einstellung der Belichtung
Auswahl der Belichtungs-Messmethode
ƈ Wählen Sie den Teil des Motivs, der für die Belichtungsmessung verwendet werden soll.
Zur Auswahl stehen
(Mehrfeldmessung),
(mittenbetonte Messung) oder
(Spotmessung).
Die Standardeinstellung ist
(Mehrfeldmessung).
Multi-segment
metering
Center-weighted
metering
Spot metering
Teilt den Sucher in 16 Bereiche, misst jeden Bereich und ermittelt
die richtige Belichtung.
Die Messung zur Ermittlung der Belichtung erfolgt nur in der Mitte
des Suchers.
Die Belichtungmessung erfolgt nur in der Mitte des Suchers.
ƃ Die Einstellung erfolgt mit dem Messmodusschalter.
Die Verwendung der Mehrfeldmessung
ƈ Wie in der Abbildung gezeigt, wird bei der Mehrfeldessung das
Motiv in 16 verschiedenen Zonen gemessen.
Dieser Modus legt automatisch die Helligkeitsstufe für die
verschiedenen Bereiche fest.
INFORMATION
ƃ Der mittenbetonte Messmodus wird automatisch eingestellt, selbst wenn Sie den
Mehrfeldmessmodus auswählen und wenn ein anderes als das D-XENON, D-XENOGONObjektiv verwendet wird (Kann nur dann verwendet werden, wenn dies im Menü [MENÜ EIG.
EINST. 2] in [Blendenring Verw.] zugelassen ist. (S.142)
ƃ Sie können die Belichtung und das AF-Messfeld während der Mehrfeldmessung im Autofokusfeld
miteinander verbinden. (S.131)
~202~
Einstellung der Belichtung
Die mittenbetonte Messung
ƈ Die Messung erfolgt in der Mitte des Bildfeldes.
Verwenden Sie diese Messmethode, wenn Sie die Belichtung
durch Ihre Erfahrung korrigieren möchten, anstatt sie der Kamera
zu überlassen.
Die Abbildung zeigt, dass sich die Mess-Empfindlichkeit zur Mitte
hin erhöht. In diesem Modus erfolgt keine automatische
Gegenlichtkorrektur.
Die Spotmessung
ƈ Bei der Spotmessung wird die Helligkeit nur innerhalb eines
begrenzten Bereichs in der Mitte des Suchers gemessen, wie in
der Abbildung dargestellt.
Sie können zusätzlich den Belichtungsspeicher (AEL) (S.205)
verwenden, wenn das Motiv extrem klein ist und die optimale
Belichtung schwer zu bestimmen ist.
~203~
Einstellung der Belichtung
Belichtungskorrektur
ƈ Damit können Sie absichtlich Aufnahmen über- oder unterbelichten. Sie können die
Belichtungskorrektur in Schritten von1/2 LW oder 1/3 LW im Bereich von -2 bis +2 (LW) einstellen.
Wählen Sie 1/2 LW oder 1/3 LW unter [LW-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] (S.133)
1. Stellen Sie die Korrektur mit dem Einstellrad ein, während Sie
die Taste
drücken.
Taste
2. Prüfen Sie den Korrekturwert im Sucher.
- Während der Korrektur erscheint
.
blinkt, wenn der Blitz ausgefahren ist und die Blitzkorrektur
eingestellt ist.
Korrekturwert
INFORMATION
ƃ Die Belichtungskorrektur ist nicht verfügbar, wenn der Aufnahmemodus auf
(Auto), M
(Manuell) oder B (Langzeitbelichtung) und X (Blitzsynchronisierung) eingestellt ist.
ƃ Eine eingestellte Belichtungskorrektur wird nicht zurückgesetzt, indem die Kamera ausgeschaltet
oder ein anderer Belichtungsmodus einstellt wird.
ƃ Die Belichtungskorrektur wird auf 0 eingestellt, wenn die
-Taste und die grüne Taste
gleichzeitig gedrückt werden.
~204~
Einstellung der Belichtung
Speicherung der Belichtung vor der Aufnahme (Belichtungsspeicher)
ƈ Der Belichtungsspeicher ist eine Funktion, die den Belichtungswert vor dem Fotografieren speichert.
Verwenden Sie diese Funktion, wenn das Motiv zu klein oder im Gegenlicht ist und eine genaue
Belichtungseinstellung nicht möglich ist.
1. Drücken Sie die Taste AE-L.
- Die Kamera speichert die Belichtung (Helligkeit) in diesem
Augenblick.
Drücken Sie die Taste nochmals, um die Speicherung
aufzuheben.
INFORMATION
ƃ erscheint im Sucher, während der Belichtungsspeicher aktiv ist. (S.27)
ƃ Die Belichtung bleibt nach Loslassen der Taste zweimal so lange im Speicher wie der Timer für
die Belichtungsmessung. Die Belichtung bleibt gespeichert, so lange die Taste AE-L gedrückt
gehalten oder der Auslöser halb gedrückt wird.
ƃ Sie hören einen Betätigungston, wenn Sie die Taste AE-L drücken. Der Bestätigungston lässt
sich ausschalten. (S.151)
ƃ Die Belichtungsspeicher ist nicht verfügbar, wenn der Belichtungsmodus auf
(Auto),
B (Langzeitbelichtung) oder X (Blitzsynchronisierung) eingestellt ist.
ƃ Wird ein Zoomobjektiv verwendet, dessen maximaler Blendenwert von der Brennweite abhängt,
ändert sich die Kombination aus Verschlusszeit und Blendenwert je nach Zoomposition, auch
während der Belichtungsspeicher aktiv ist. Der Belichtungswert ändert sich jedoch nicht, daher
wird die Aufnahme mit der Helligkeit gemacht, die im Belichtungsspeicher gespeichert ist.
ƃ Im Belichtungsmodus M (Manuell) werden, wenn Sie die Grünmodus-Taste drücken, Blende
und/oder Verschlusszeit für die Erreichung der geeigneten Belichtung eingestellt.
ƃ Die Belichtung lässt in Kombination mit der Schärfe speichern. Stellen Sie [AEL- mit AF-Speicher]
im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] ein. (S.134)
~205~
Einstellung der Belichtung
Automatische Belichtungsreihen
ƈ Sie können automatisch eine Folge von Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen machen.
Wenn die Anzahl der Aufnahmen auf (3) eingestellt wurde, dann wird die erste Aufnahme ohne
Korrektur erstellt, die zweite Aufnahme wird unterbelichtet (Minuskorrektur), die dritte Aufnahme wird
überbelichtet (Pluskorrektur).
[Normale Belichtung]
[Unterbelichtung]
[Überbelichtung]
Sie können [Rhf.d. Bel.Reihe] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] einstellen.
1. Die Bildanzahl einstellen.
- Das vordere Einstellrad bei gedrückter Belichtungsreihentaste
drehen AUS (keine Bilder), 3 oder 5 auswählen.
2. Stellen Sie die Abstufung der Belichtungskorrektur ein.
Dazu das hintere Einstellrad bei gedrückter
Belichtungsreihentaste drehen. Die Abstufung kann unter
[LW-Stufen] im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1] (S.133)
festgelegt werden.
~206~
Einstellung der Belichtung
3. Drücken Sie den Auslöser halb herunter.
- Die AF-Kontrollanzeige (
) erscheint im Sucher, wenn das Motiv scharf gestellt ist.
4. Drücken Sie den Auslöser ganz herunter.
- Drei Bilder in Folge werden aufgenommen, das erste ohne Korrektur, das zweite mit negativer
Korrektur und das dritte mit positiver Korrektur
(wenn die Anzahl der Aufnahmen auf [3] gestellt ist).
INFORMATION
ƃ Wenn der AF-Funktionsschalter auf SAF (Einzelbildmodus) steht, bleibt die Schärfe der ersten
Aufnahme gespeichert und wird für die folgenden Aufnahmen der Serie verwendet.
ƃ Wenn Sie während der automatischen Belichtungsreihe den Finger vom Auslöser nehmen,
bleiben die Einstellungen für die Belichtungsreihe doppelt so lange aktiv wie der Timer für
Belichtungsmessung (Standardeinstellung 20 Sekunden), und Sie können das nächste Bild mit
dem nächsten Korrekturwert aufnehmen. In diesem Fall ist der Autofokus bei jedem Bild wirksam.
Nach etwa der doppelten Zeit der Einstellung des Timers für die Belichtungsmessung
(Standardeinstellung ist 20 Sekunden) kehrt die Kamera zu den Einstellungen für das erste Bild
zurück.
ƃ Sie können die automatische Belichtungsreihen mit dem eingebauten oder externen Blitz (nur PTTL Auto) kombinieren und dabei nur die Blitzleistung kontinuierlich ändern. Wenn Sie jedoch
einen externen Blitz verwenden und Sie den Auslöser gedrückt halten, um 3 aufeinander
folgende Bilder zu machen, kann es passieren, dass das zweite und dritte Bild gemacht werden,
bevor der Blitz wieder vollständig geladen ist. Nehmen Sie daher die Bilder der Belichtungsreihe
immer nach und nach auf, wenn Sie sicher sind, dass der Ladevorgang des Blitzes
abgeschlossen ist.
ƃ Automatische Belichtungsreihen sind nicht verfügbar, wenn der B-Modus (Langzeitbelichtung)
aktiv ist.
ƃ Automatische Belichtungsreihen und Mehrfachbelichtung können nicht gleichzeitig verwendet
werden.
Nur über- oder unterbelichtete Aufnahmen machen
Sie können die Belichtungsreihenautomatik mit der Belichtungskorrektur (S.204) verbinden, um
Aufnahmen nur unter- oder nur überzubelichten. In diesem Fall wird der eingestellte
Belichtungskorrekturwert für die Belichtungsreihenautomatik verwendet.
~207~
Gebrauch des eingebauten Blitzes
Blitzeigenschaften in jedem Belichtungsmodus
ƈ Blitzverwendung im Modus Tv (Blendenautomatik)
- Bei der Aufnahme eines sich bewegenden Motivs können Sie den Blitz verwenden, um den
Verwischungseffekt zu vermindern.
- Jede beliebige Verschlusszeit von 1/180 s oder länger lässt sich für die Blitzfotografie einstellen.
- Der Blendenwert ändert sich automatisch entsprechend der vorherrschenden Helligkeit.
ƈ Blitzverwendung im Modus Av (Zeitautomatik)
- Wenn Sie die Tiefenschärfe ändern wollen oder ein weit entferntes Motiv fotografieren möchten,
können Sie die gewünschte Blende für die Blitzlichtaufnahme einstellen.
- Die Verschlusszeit ändert sich automatisch mit der vorherrschenden Helligkeit.
- Die Verschlusszeit ändert sich automatisch im Bereich von 1/180 s auf eine längere Verschlusszeit,
die ein mögliches Verwackeln der Aufnahmen reduziert. Die Länge der Verschlusszeit hängt von
der Brennweite des verwendeten Objektivs ab.
~208~
Gebrauch des eingebauten Blitzes
Synchronisation auf lange Verschlusszeiten
ƈ Sie können die Synchronisation auf lange Verschlusszeiten verwenden, wenn Sie beispielsweise
eine Porträtaufnahme mit einem Sonnenuntergang im Hintergrund machen.
INFORMATION
ƃ Bei der Synchronisation auf lange Verschlusszeiten werden lange Verschlusszeiten benutzt.
Verwenden Sie ein Stativ, um Verwacklungen zu vermeiden. Das Bild wird unscharf wenn sich
das Motiv bewegt.
ƃ Die Synchronisation auf lange Verschlusszeiten ist auch mit einem externen Blitz möglich.
ƈ Verwendung des Modus Tv (Blendenautomatik)
1. Stellen Sie das Betriebsarten-Einstellrad auf Tv.
Tv (Blendenautomatik) ist eingestellt.
2. Stellen Sie die gewünschte Verschlusszeit mit dem Einstell-Rad ein.
Der Hintergrund ist nicht richtig eingestellt, wenn der Blendenwert bei der Einstellung der
Verschlusszeit blinkt. Stellen Sie die Verschlusszeit so ein, dass der Blendenwert nicht blinkt.
3. Drücken Sie die Taste
.
Der Blitz fährt aus.
4. Machen Sie die Aufnahme.
ƈ Verwendung des M (Manuellen) Modus
1. Stellen Sie das Betriebsarten-Einstellrad auf M.
Der Modus M (Manuell) ist eingestellt
2. Stellen Sie die Verschlusszeit (unter 1/180 s) und den Blendenwert so ein, dass ein korrekte
Belichtung zustande kommt.
3. Drücken Sie die Taste
.
Der Blitz fährt aus.
Im Modus M (Manuell) können Sie den Blitz jederzeit ausfahren.
4. Machen Sie die Aufnahme.
~209~
Gebrauch des eingebauten Blitzes
Entfernung und Blende bei Verwendung des eingebauten Blitzes
ƈ Leitzahl, Blende und Entfernung müssen bei Bliltzlichtaufnahmen im richtigen Verhältnis zueinander
stehen. Berechnen Sie die Aufnahmebedingungen und ändern Sie sie entsprechend, wenn die
Blitzleistung nicht ausreicht.
ƃ Leitzahl des eingebauten Blitzes
Empfindlichkeit
Leitzahl des eingebauten Blitzes
ISO 100
11
ISO 200
15.6
ISO 400
22
ISO 800
31
ISO 1600
44
Berechnung des Aufnahmeabstands aufgrund des Blendenwerts
ƈ Die folgende Gleichung berechnet den Blitzlichtabstand für Blendenwerte.
Maximale Blitzreichweite L1 = Leitzahl ÷ gewählte Blende
Minimale Blitzreichweite L2 = Maximale Reichweite L1 ÷ 5*
* Die Zahl 5 in der obigen Formel ist ein fester Wert, der sich ausschließlich auf
den eingebauten Blitz bezieht.
(Beispiel)
Bei Empfindlichkeit [ISO 200] und Blendenwert F4
ist L1 = 15,6 ÷ 4 = ca. 3,9 (m), L2 = 3,9 ÷ 5 = ca. 0,8 (m)
Der Blitz kann also in einem Bereich von ca. 0,8 m bis 3,9 m eingesetzt werden.
Wenn die Entfernung zum Motiv unter 0,7 m beträgt, lässt sich der Blitz nicht verwenden. Wird der
Blitz bei Entfernungen unter 0,7 m eingesetzt, werden die Bildecken abgedunkelt (Vignettierung), das
Licht wird ungleichmäßig verteilt und das Bild eventuell überbelichtet.
~210~
Gebrauch des eingebauten Blitzes
Berechnung des Blendenwertes aufgrund des Aufnahmeabstands
ƈ Die folgende Gleichung berechnet den Blendenwert anhand des Aufnahmeabstandes.
Verwendete Blende = Leitzahl ÷ Aufnahmeabstand
Bei Empfindlichkeit [ISO 200] und Aufnahmeabstand 5,2 m beträgt der Blendenwert:
F = 15,6 ÷ 5,2 = 3
Wenn der resultierende Wert (3 in obigen Beispiel) als Blendenziffer nicht vorhanden ist, wird im
allgemeinen der nächst kleinere Wert (2,8 in obigen Beispiel) verwendet.
~211~
Verwendung eines externen Blitzes (Sonderzubehör)
ƈ Die Verwendung eines optionalen externen Blitzes (SEF-54PZF, SEF-36PZF) ermöglicht
verschiedene Blitzbetriebsarten, wie P-TTL Blitzautomatik, High-Speed-Blitzsynchronisation und
kabelloses Blitzen. Siehe dazu nachfolgende Tabelle.
(O : Verfügbar, Ɖ : Bedingt möglich, X : Nicht möglich)
ƈ Weitere Informationen finden Sie im SEF-54PZF- / SEF-36PZF-Bedienungshandbuch.
ſ Wenn Sie einen externen Blitz verwenden, empfiehlt sich der Hochpräzisionsblitz SEF-54PZF /
SEF-36PZF, da er die P-TTL Blitzautomatik unterstützt.
Blitz
Eingebauter Blitz
SEF-36PZF
Vorblitz zur Reduzierung roter Augen
O
O
Automatische Blitzzündung
O
O
O
O
O
O
Automatische Sucherüberprüfung
X
X
P-TTL Blitzautomatik (optimale Empfindlichkeit: 200 bis 3200)
O
O
Synchronisation mit langen Verschlusszeiten
O
O
Blitzbelichtungskorrektur
O
O
AF Beleuchtung
O
O
Synchronisation auf zweiten Verschlussvorhang*1
Ɖ*2
O
Blitzautomatik mit Kontrastkorrektur
Ɖ*3
O
Nebenblitz
X
O
Mehrfachblitz
X
X
HS-(High-Speed)-Synchronisation
X
O
Kabelloser Blitz*4
X
O
Kamerafunktion
Nach dem Aufladen stellt die Kamera automatisch die
Blitzsynchronisation ein.
Die Blende wird in P (Programmautomatik) und Tv
(Blendenautomatik) automatisch eingestellt.
*1 : Verschlusszeit 1/90 s oder länger.
*2 : Kombination mit SEF-36PZF für die Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang möglich.
*3 : Bei Kombination mit dem SEF-36PZF, kann 1/3 der Blitzzündung durch den eingebauten Blitz und
2/3 durch den externen Blitz erfolgen.
*4 : Zwei oder mehr Blitzeinheiten des SEF-54PZF / SEF-36PZF sind dafür erforderlich.
~212~
Verwendung eines externen Blitzes (Sonderzubehör)
Das LCD-Feld des SEF-36PZF
ƈ Der SEF-36PZF ändert automatisch die Brennweite des verwendeten Objektivs, die aus der
Differenz zwischen 35mm und dem Objektivformat herrührt. (Bei Verwendung von D-XENON
Objektiven). Die Anzeige für die Umwandlung erscheint und die Formatanzeige verschwindet, wenn
der Timer für die Belichtungsmessung der GX-10 an ist. (Sie kehrt zur 35 mm Formatanzeige zurück,
wenn der Timer für die Belichtungsmessung ausgeschaltet wird.)
Objektivbrennweite
SEF-36PZF
LCD-Feld
85mm 77mm 50mm 35mm
28mm 24mm 20mm 18mm
Timer für
Belichtungsmes
sung Aus
85mm
70mm 50mm
35mm
28mm 24mm*
Timer für
Belichtungsmes
sung Ein
58mm
48mm 34mm
24mm
19mm 16mm*
* Mit Weitwinkeladapter
Die Verwendung der P-TTL Blitzautomatik
ƈ Verwenden Sie diesen Blitzmodus mit dem SEF-36PZF Blitz. Wenn der Blitzmodus auf “P-TTL Automatik” eingestellt ist, gibt der Blitz unmittelbar vor der Aufnahme unter Verwendung der 16-FeldMessung Vorblitze ab und ermöglicht eine präzisere Steuerung. P-TTL ist beim kabellosen Blitzen
verfügbar, wenn zwei oder mehr SEF-36PZF / SEF-54PZF Blitze verwendet werden.
1. Entfernen Sie die Blitzschuhabdeckung und montieren Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF.
2. Schalten Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF ein.
3. Stellen Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF Blitzmodus auf P-TTL Automatik.
4. Vergewissern Sie sich, dass der SEF-36PZF / SEF-54PZF vollständig geladen ist und machen Sie
die Aufnahme.
INFORMATION
ƃ P-TTL Blitzautomatik ist ausschließlich mit dem SEF-36PZF / SEF-54PZF Blitz verfügbar.
ƃ leuchtet im Sucher, wenn der Blitz bereit (vollständig geladen) ist.
ƃ Für Angaben über Bedienung und optimale Entfernung siehe Handbuch des externen Blitzes.
ƃ Der Blitz zündet nicht, wenn das Motiv hell genug ist und der Blitzmodus
oder
eingestellt
ist. Daher ist diese Einstellung eventuell nicht für die Synchronisierung bei Tageslicht geeignet
ƃ Druk nooit op de knop voor uitklappen van de flitser wanneer er een externe flitser is bevestigd op
de camera. De ingebouwde flitser botst dan tegen de externe flitser.
ƃ Weitere Informationen siehe SEF-36PZF / SEF-54PZF Bedienungshandbuch.
~213~
Verwendung eines externen Blitzes (Sonderzubehör)
HS-(High-Speed)-Synchronisation
ƈ Beim SEF-36PZF / SEF-54PZF können Sie den Blitz bei einer Verschlusszeit unter 1/180 s entladen.
Die HS-(High-Speed)-Blitzsynchronisation ist möglich, wenn der Blitz an die Kamera angeschlossen
ist oder im drahtlosen Betrieb.
ƃ Anbringung und Gebrauch des SEF-36PZF / SEF-54PZF
1. Nehmen Sie die Blitzschuhabdeckung ab und montieren den SEF-36PZF / SEF-54PZF an der
Kamera.
2. Stellen Sie das Betriebsarten-Einstellrad auf die Belichtungsart Tv oder M.
3. Schalten Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF ein.
4. Stellen Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF Synchronisationsmodus auf HS
(High-SpeedBlitzsynchronisation.).
5. Vergewissern Sie sich, dass der SEF-36PZF / SEF-54PZF vollständig geladen ist und machen Sie
die Aufnahme.
INFORMATION
ƃ
leuchtet im Sucher, wenn der Blitz bereit (vollständig geladen) ist.
ƃ Die HS-(High-Speed)-Synchronisation ist nur verfügbar, wenn die Verschlusszeit kürzer als 1/180
s ist.
ƃ Die HS-(High-Speed)-Synchronisation ist im B Aufnahmemodus (Langzeitbelichtung) nicht
verfügbar.
ƃ Weitere Informationen siehe SEF-36PZF / SEF-54PZF Bedienungshandbuch.
Verwendung in drahtlosen Betriebsart
ƈ Fotografieren Sie, ohne den Blitz an der Kamera zu montieren und blitzen Sie mit einem Kabel,
indem Sie zwei SEF-36PZF / SEF-54PZF Geräte benutzen. Die HS-Blitzsynchronisation ist auch im
drahtlosen Betrieb möglich.
INFORMATION
ƃ Vergewissern Sie sich, dass die beiden SEF-36PZF / SEF-54PZF Geräte auf den gleichen Kanal
eingestellt sind. Weitere Informationen siehe SEF-36PZF / SEF-54PZF Bedienungshandbuch.
~214~
Verwendung eines externen Blitzes (Sonderzubehör)
ƃ Verwendung in drahtlosen Betriebsart
1. Positionieren Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF an der gewünschten Stelle.
2. Stellen Sie den Hauptschalter des SEF-36PZF / SEF-54PZF [WIRELESS].
3. Stellen Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF in der drahtlosen Blitzbetriebsart auf S (Slave).
4. Stellen Sie mit dem Kamera-Betriebsarten-Einstellrad den Belichtungsmodus auf P, Tv, Av
oder M.
5. Stellen Sie den Hauptschalter des SEF-36PZF / SEF-54PZF an der Kamera auf [WIRELESS].
6. Stellen Sie SEF-36PZF / SEF-54PZF Drahtlosmodus an der Kamera auf M (Master) oder C
(Control).
INFORMATION
ƃ Der drahtlose Betrieb ist nicht mit dem eingebauten Blitz möglich.
ƃ Stellen Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF in der drahtlosen Blitzbetriebsart auf SLAVE1.
Kabellose Blitzsteuerung (P-TTL Blitzbetrieb)
Wenn das SEF-36PZF / SEF-54PZF Blitzgerät zum kabellosen Blitzen verwendet wird, läuft vor
der Blitzzündung folgender Prozess zwischen den beiden SEF-36PZF / SEF-54PZF Geräten ab.
Drücken Sie den Auslöser ganz.
1. De ingebouwde flitser geeft een voorflits. (De flitsfunctie van de camera wordt doorgegeven).
2. De externe flitser geeft een voorflits af (de lichtomstandigheden van het onderwerp worden
gecontroleerd).
3. De ingebouwde flitser geeft een voorflits af. (De vereiste hoeveelheid flitslicht wordt
doorgegeven aan de externe flitser.)
ſ Der Kamerablitz gibt einen weiteren Vorblitz ab, um die Blitzdauer in der HS
(HighSpeed-Synchronisation) zu übermitteln
4. Der externe Blitz gibt den Hauptblitz ab.
ſ Stellen Sie den SEF-36PZF / SEF-54PZF in der drahtlosen Blitzbetriebsart auf SLAVE1.
~215~
Verwendung eines externen Blitzes (Sonderzubehör)
Rote-Augen-Reduzierung
ƈ Genau wie beim eingebauten Blitz ist die Rote-Augen-Reduzierung auch bei externen Blitzen
verfügbar.
INFORMATION
ƃ Die Vorblitzfunktion zur Verminderung von roten Augen funktioniert auch, wenn ein externer Blitz
verwendet wird. (S.70)
ƃ Wenn die Rote-Augen-Reduzierung benutzt wird und der externe Blitz SEF-36PZF / SEF-54PZF
auf (Slave) oder (kabelloser Betrieb) eingestellt ist, dann löst der Vorblitz für die Rote- AugenReduzierung auch den externen Blitz aus. Verzichten Sie deshalb auf die Rote-AugenReduzierung, wenn Sie einen externen Blitz als Slave verwenden.
ƃ Weitere Informationen siehe SEF-36PZF / SEF-54PZF Bedienungshandbuch.
~216~
6 Softwareinformationen:
Erläutert die Software-Installation und die Programmbenutzung.
Software-Hinweise ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō218
Über die Software ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō219
Konfiguration der Anwendungssoftware ōōōōōōōōōōōōōōōōō220
PC-Modus ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō223
Entfernen des Wechseldatenträgers ōōōōōōōōōōōōōōōōōōō225
Digimax Masterōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō227
Digimax RAW Converter ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō232
Software-Hinweise
Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie die Kamera in Gebrauch nehmen.
ϛDie im Lieferumfang enthaltene Software umfasst einen Kameratreiber und ein Softwaretool zur
Bildbearbeitung für Windows.
ϛEs ist untersagt, sowohl die Software als auch die Bedienungsanleitung ganz oder teilweise zu
vervielfältigen.
ϛDie Urheberrechte für die Software sind nur zur Verwendung mit einer Kamera zugelassen.
ϛIn dem unwahrscheinlichen Fall eines Fabrikationsfehlers reparieren oder tauschen wir Ihre Kamera
um. Wir übernehmen jedoch keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch unsachgemäßen
Gebrauch herbeigeführt wurden.
ϛDie Benutzung eines selbst zusammengestellten PCs oder eines PCs ohne Herstellergarantie wird
von der Samsung Garantie nicht abgedeckt.
ϛBevor Sie diese Bedienungsanleitung lesen, sollten Sie sich Grundwissen über Computer und O/S
(Betriebssysteme) aneignen.
Systemanforderungen
Für Windows
PC mit einem Prozessor höher als Pentium III
Für Machintosh
Power Mac G4 oder höher
450 MHz (Pentium 700 MHz empfohlen)
Windows 2000/ME/XP
Macintosh OS 10.2 oder neuer
Minimum 256 MB RAM (XP: 512 MB)
Minimum 256 MB RAM
250 MB verfügbarer Festplattenspeicher
250 MB verfügbarer Festplattenspeicher
USB-Port
USB-Port
CD-ROM-Laufwerk
CD-ROM-Laufwerk
Monitor, der 1024x768 Pixel mit 16-bit Farbtiefe
darstellt (24-bit Farbdisplay empfohlen)
~218~
Über die Software
ƈ Digimax Master : Dies ist die All-in-one Multimedia-Softwarelösung
Sie können ihre digitalen Bilder (RAW, JPEG) mit dieser Software downloaden, ansehen, bearbeiten
und abspeichern. Diese Software ist nur mit Windows kompatibel.
ƈ Digimax RAW Converter
Sie können eine RAW (*.dng)-Datei zu JPEG- oder TIFF-Format konvertieren.
INFORMATION
ƃ Je nach Kapazität Ihres Computers kann es 5~10 Sekunden dauern, bis das automatische
Setup-Programm startet. Wenn das entsprechende Fenster nicht angezeigt wird, starten Sie den
[Windows Explorer] und wählen Sie [setup.exe] im Hauptverzeichnis des CD-ROM-Laufwerks.
ƃ Mit dieser Kamera erhalten Sie eine Software CD-ROM, auf der die Bedienungsanleitung im
PDF-Format enthalten ist. Durchsuchen Sie die PDF-Dateien mit dem Windows Explorer.
Bevor Sie die PDF-Dateien öffnen, muss der auf der CD-ROM enthaltene Adobe Reader auf
Ihrem PC installiert sein.
ƃ Um den Adobe Reader 6.0.1 zu installieren, muss der Internet Explorer 5.01 installiert sein.
Für ein Upgrade Internet Explorers besuchen Sie die Website www.microsoft.com.
~219~
Konfiguration der Anwendungssoftware
ƈ Wenn Sie diese Kamera an einem PC verwenden wollen, müssen Sie zuerst die
Anwendungssoftware installieren. Wenn Sie dies getan haben, können die auf der Kamera
gespeicherten Bilder auf den PC verschoben werden und direkt mit einem
Bildbearbeitungsprogramm bearbeitet werden.
ƈ Sie können die Samsung Webseite im Internet besuchen.
http://www.samsungcamera.com : Englisch
http://www.samsungcamera.co.kr : Koreanisch
1. Installieren Sie die Digimax Master nach den
Anweisungen auf Ihrem PC-Monitor.
[Anklicken!]
[Anklicken!]
[Anklicken!]
[Anklicken!]
[Anklicken!]
[Anklicken!]
[Anklicken!]
[Anklicken!]
~220~
Konfiguration der Anwendungssoftware
[Anklicken!]
[Anklicken!]
2. Starten Sie den Computer neu und verbinden Sie dann den PC durch das USB-Kabel mit der
Kamera.
3. Schalten Sie die Kamera ein.
Der [Hardware-Assistent] wird geöffnet und der
Computer erkennt die Kamera.
ſ Wenn Ihr Betriebssystem Windows XP ist, öffnet sich
ein Bildbetrachtungsprogramm.
Wenn sich nach dem Start von Digimax Master das
Download-Fenster von Digimax Master öffnet, ist der
Kameratreiber erfolgreich installiert worden.
~221~
Konfiguration der Anwendungssoftware
Start des PC-Modus
Ү In diesem Modus können Sie gespeicherte Bilder über das USB-Kabel auf Ihren PC herunterladen.
Ү Der LCD-Monitor ist im PC-Modus immer ausgeschaltet.
ƈ Anschließen der Kamera an einen PC
1. Drücken Sie die MENÜ-Taste und wählen Sie das Menü
[EINSTELLUNGEN].
2. Stellen Sie [USB] an der Kamera auf [Comp.].
3. Verbinden den PC durch das USB-Kabel mit der Kamera.
~222~
EINSTELLUNGEN
Videonorm
USB
Auto. Abschalt.
Ordnername
Sensorreinigung
Staubentfernung
Zurücksetzen
: Einst.
Comp.
Drucker
: Abbr.
PC-Modus
ƈ Gespeicherte Bilder herunterladen
Sie können die in der Kamera gespeicherten Bilder auf die Festplatte Ihres Computers herunterladen
und ausdrucken oder mit einer Bildbearbeitungssoftware bearbeiten.
1. Verbinden Sie die Kamera per USB-Kabel mit Ihrem PC.
2. Wählen Sie auf dem Desktop Ihres Computers
[My Computer] und klicken Sie doppelt auf [Removable
Disk (Austauschbarer Datenträger) ƍ DCIM ƍ
100SSCAM].
Die Bilddateien werden dann angezeigt.
3. Wählen Sie ein Bild aus und klicken Sie auf die rechte
Maustaste.
4. Es wird ein Menü angezeigt.
Klicken Sie auf das Menü [Cut] oder [Copy].
- [Cut] : Schneidet die gewählte Datei aus.
- [Copy] : Kopiert Dateien.
5. Klicken Sie auf einen Ordner, in den Sie die Datei einfügen möchten.
~223~
PC-Modus
6. Durch Druck auf die rechte Maustaste wird ein Menü
geöffnet. Klicken Sie auf [Paste].
7. Eine Bild-Datei wird von der Kamera zu Ihrem PC
übertragen.
- Mit dem [Digimax Master] können Sie die auf dem Speicher gespeicherten Bilder direkt auf dem
PC-Monitor ansehen und die Bilddateien kopieren oder verschieben.
ACHTUNG
ƃ Wir empfehlen, dass Sie die Bilder zum Betrachten auf den PC kopieren. Das Öffnen der Bilder
direkt von dem Wechseldatenträger kann zu unerwartetem Abschalten führen.
ƃ Wenn Sie eine Datei auf den Wechseldatenträger hochladen, die nicht mit dieser Kamera
gemacht wurde, erscheint im Play-Modus auf dem LCD-Monitor der Hinweis [Kamera kann
dieses Bild nicht anzeigen] und im Vorschaumodus wird der Hinweis [?] angezeigt.
~224~
Entfernen des Wechseldatenträgers
ƈ Windows 2000/ME/XP
(Die Abbildungen weichen möglicherweise von den in Windows angezeigten tatsächlichen
Bildschirmen leicht ab.)
1. Überprüfen Sie, ob gerade eine Datei zwischen Kamera und PC übertragen wird.
Wenn das Kartenzugriffslämpchen blinkt, müssen Sie warten, bis es erlischt.
2. Doppelklicken Sie auf das Icon [Unplug or Eject Hardware]
auf der Befehlsleiste.
[Hier doppelklicken]
3. Es erscheint das Fenster (Unplug or Eject Hardware]
(Anhalten oder Entfernen der Hardware).
Wählen Sie auf [USB Mass Storage Device] und klicken
Sie anschließend auf [Stop].
[Anklicken!]
4. Es erscheint das Fenster [Stop a Hardware device].
Wählen Sie auf [USB Mass Storage Device] und klicken
Sie anschließend auf [OK].
[Anklicken!]
5. Es erscheint das Fenster [Safe to Remove Hardware].
Klicken Sie auf [OK].
[Anklicken!]
~225~
Entfernen des Wechseldatenträgers
6. Es erscheint das Fenster [Unplug or Eject Hardware]
(Anhalten oder Entfernen der Hardware).
Klicken Sie auf [Close] und der austauschbare
Datenträger wird sicher entfernt.
7. Trennen Sie die USB-Verbindung.
[Anklicken!]
Den USB-Treiber für den MAC installieren
1. Der USB-Treiber für den Mac ist nicht auf der Software-CD enthalten, da das Mac-OS den
Kameratreiber unterstützt.
2. Überprüfen Sie das MAC OS. Diese Kamera ist mit MAC OS 10.2 oder höher kompatibel.
3. Schließen Sie die Kamera an den Macintosh an und schalten Sie sie ein.
4. Nach dem Anschluss der Kamera an den MAC wird ein neues Symbol auf dem Desktop
angezeigt.
Den USB-Treiber für den MAC benutzen
1. Klicken Sie doppelt auf das neue Symbol auf dem Desktop, der Ordner auf dem Speicher wird
angezeigt.
2. Wählen Sie eine Bilddatei aus und kopieren oder übertragen Sie sie zum MAC.
INFORMATION
ƃ Für Mac OS 10.0 oder höher : Schließen Sie erst den Upload vom Computer zur Kamera ab und
entfernen Sie dann das Wechselmedium mit dem Befehl Extract.
~226~
Digimax Master
ƈ Mit dieser Software können Sie Ihre digitalen Bilder und Videoclips downloaden, betrachten,
bearbeiten und speichern. Diese Software ist nur zu Windows (außer Windows 98) kompatibel.
ƈ Zum Starten des Programms klicken Sie auf [Start ƍ Programme ƍ Samsung ƍ Digimax Master ƍ
Digimax Master].
ƃ Downloaden von Bildern
1. Schließen Sie die Kamera an den PC an.
2. Nach Anschluss der Kamera an den PC wird ein
Fenster zum Downloaden der Bilder angezeigt.
- Um alle Bilder downzuloaden, wählen Sie die
Schaltfläche [Select All] (Alles auswählen).
- Oder wählen Sie einen gewünschten Ordner im
Fenster aus und klicken Sie auf [Select All] (Alles
auswählen).
Sie können Bilder oder einen gewählten Ordner
speichern.
- Wenn Sie auf [Cancel] (Abbrechen) klicken, wird der
Vorgang abgebrochen.
[Anklicken!]
3. Klicken Sie auf [Next >] (Nächstes).
[Anklicken!]
~227~
Digimax Master
4. Wählen Sie einen Speicherort und erstellen Sie einen
Ordner, um die Bilder bzw. den Ordner, die/den Sie
downloaden möchten, zu speichern.
- Die Ordner werden nach dem Aufnahmedatum
erstellt und die Bilder entsprechend downgeloadet.
- Es kann ein Ordner mit einem beliebigen Namen
erstellt werden, in den die Bilder downgeloadet
werden sollen.
- Wenn Sie einen bereits vorhandenen Ordner
auswählen, werden die Bilder dort hineingeladen.
5. Klicken Sie auf [Next >] (Nächstes).
[Anklicken!]
6. Das nebenstehende Fenster erscheint.
Der Speicherort des gewählten Ordners wird im
oberen Teil des Fensters angezeigt. Klicken Sie auf
[Start], um den Download der Bilder zu starten.
[Anklicken!]
7. Die downgeloadeten Bilder werden angezeigt.
~228~
Digimax Master
ƃ Bildbetrachter : Hiermit können Sie die gespeicherten Bilder betrachten.
‫ڹ‬
‫ڽ‬
‫ھ‬
‫ڿ‬
‫ں‬
‫ڻ‬
‫ڼ‬
- Die Bildbetrachtungsfunktionen sind im Folgenden aufgeführt:
‫ ڹ‬Menüleiste : Hier können Sie die einzelnen Menüs wählen.
(Datei, Bearbeiten, Ansicht, Extras, Änderungsfunktionen, Auto-Download, Hilfe usw.)
‫ ں‬Bildauswahlfenster : In diesem Fenster können Sie das gewünschte Bild auswählen.
‫ ڻ‬Medientyp-Auswahlmenü : In diesem Menü können Sie die Bildbetrachtungs-, Bildbearbeitungsund Videoclip-Bearbeitungsfunktion wählen.
‫ ڼ‬Vorschaufenster : Hier können Sie die Vorschau eines Bildes oder Videoclips anzeigen und die
Multimedia-Informationen überprüfen.
‫ ڽ‬Zoomleiste : Hiermit können Sie die Vorschaugröße ändern.
‫ ھ‬Adressleiste : Hier können Sie den Speicherort (Ordner) des gewählten Bildes sehen.
‫ ڿ‬Anzeigefenster für Bilder : Die Bilder des gewählten Verzeichnisses werden angezeigt.
ſ Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem [Hilfe]-Menü von Digimax Master.
~229~
Digimax Master
ƃ Bildbearbeitung : Hiermit können Sie die gespeicherten Bilder bearbeiten.
‫ڹ‬
‫ڼ‬
‫ں‬
‫ڻ‬
- Die Bildbearbeitungsfunktionen sind nachstehend aufgeführt:
‫ ڹ‬Bearbeitungsmenü : Zur Auswahl stehen die folgenden Menüs.
[Tools] (Bild)
: Sie können das Bild in der Größe verändern oder zuschneiden.
Siehe [Hilfe]-Menü.
[Adjust] (Einstellen) : Sie können die Bildqualität ändern. Siehe [Hilfe]-Menü.
[Retouch] (Filter) : Sie können das Bild verändern oder Effekte einfügen. Siehe [Hilfe]-Menü.
‫ ں‬Zeichenwerkzeuge : Hiermit bearbeiten Sie das Bild.
‫ ڻ‬Bildanzeigefenster : In diesem Fenster wird das gewählte Bild angezeigt.
‫ ڼ‬Vorschaufenster
: Sie können eine Vorschau des geänderten Bildes anzeigen.
ſ Ein mit Digimax Master bearbeitetes Foto kann nicht von der Kamera wiedergegeben werden.
ſ Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem [Hilfe]-Menü von Digimax Master.
~230~
Digimax Master
ƃ Videoclipbearbeitung : Sie können Foto-, Videoclip-, Sprach- und Musikdateien zu einem Videoclip
zusammenstellen.
‫ڹ‬
‫ں‬
- Die Videoclip-Bearbeitungsfunktionen sind nachstehend aufgeführt:
‫ ڹ‬Bearbeitungsmenü : Zur Auswahl stehen die folgenden Menüs.
[Add Media] (Mediendatei hinzufügen) : Sie können dem Videoclip verschiedene Medientypen
hinzufügen.
[Edit Clip] (Clip bearbeiten) : Sie können Helligkeit, Kontrast, Farbe und Sättigung ändern.
[Effects] (Effekte)
: Sie können einen Effekt einfügen.
[Set Text] (Text einstellen) : Sie können Texte einfügen.
[Narrate] (Nachvertonen) : Sie können gesprochenen Text einfügen.
[Produce] (Produzieren) : Sie können die bearbeiteten Medientypen unter einem neuen
Dateinamen abspeichern. Für diese Kamera stehen die Dateitypen
AVI, Windows Media (WMV), Windows Media (ASF) und Videoclip
(avi, MPEG-4) zur Auswahl.
‫ ں‬Frame-Anzeigefenster : In dieses Fenster können Sie die verschiedenen Medientypen einfügen.
ſ Einige Videoclips, die mit einem nicht mit der Digimax Master kompatiblen Codec komprimiert
wurden, können nicht von der Digimax Master wiedergegeben werden
ſ Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem [Hilfe]-Menü von Digimax Master.
~231~
Digimax RAW Converter
ƃ Digimax RAW Converter : Sie können eine RAW-Datei (*.dng) in das Format JPEG oder TIFF
konvertieren.
‫ڼ‬
‫ڹ‬
‫ں‬
‫ڻ‬
- Die Funktionen des RAW-Konverters werden nachfolgend aufgelistet.
‫ ڹ‬Histogrammanzeige : Das Histogramm des aktuellen Fotos wird angezeigt.
‫ ں‬Optionen : Sie können die RAW-Dateien (*.dng) nach Wunsch bearbeiten.
[Weißabgleich] : Sie können die Farbtemperatur und -Sättigung der Bilder ändern.
[Beleichtung] : Sie können Belichtungswert, Kontrast und Gammawert bearbeiten.
[Schärfe]
: Sie können die Schärfe des Fotos bearbeiten.
[Farbfehler]
: Sie können die chromatische Aberration (Farbfehler) ändern.
[Vignettierung] : Sie können die Vignettierung auf der Aufnahme hinzufügen.
[Krümmung] : Sie können die Farbe und den Kontrast eines Bildes verändern.
‫ ڻ‬Bildanzeigefenster : in diesem Fenster wird ein ausgewähltes Bild angezeigt.
‫ ڼ‬Bildtablett : Das ausgewählte Bild wird angezeigt. Sie können mehrere Bilder gleichzeitig
bearbeiten.
ſ Weitere Informationen finden Sie im Menü [HILFE] im Digimax Master.
ſ Sie können eine RAW (*.pef, *dng)-Datei zu JPEG- oder TIFF-Format konvertieren.
~232~
7 Anhang
Gibt Hinweise zur Fehlerbehebung, erläutert separat erhältliche Zubehörteile und gibt
Hilfestellung.
Standardeinstellungen ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō234
Sonderzubehör ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō239
Fehlermeldungenōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō241
Fehlersuche ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō243
Technische Daten ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō248
Glossar ōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōōō250
Standardeinstellungen
ƈ Die folgende Tabelle zeigt die Standardeinstellungen ab Werk.
Die aktuelle Einstellung (letzte Speichereinstellung) wird gespeichert, wenn Sie die Kamera
ausschalten.
ƃ Einstellung zurücksetzen
O : Die Einstellung lässt sich mit der Reset-Funktion auf den Standardwert zurücksetzen. (S.164)
X : Die Einstellung wird auch nach einem Reset gespeichert.
ƃ Menü Aufnahme
Einstellung zurücksetzen
Seite
O
S.121
JPEG
O
S.122
10M (3872x2592)
O
S.122
Qualitätsstufe
O
S.123
Farbsättigung
O
S.124
Schärfe
O
S.124
Kontrast
O
S.124
Menüpunkt
Standardeinstellung
Farbdynamik
Dateityp
Auflösung
Benutzereinstellung
Farbraum
Type
Erweiterte
Weißabgleich
Belichtungsreihe
Sättigung / Schärfe /
Kontrast
Anzahl der Aufnahmen
Mehrfachbelichtung
Automatische
-
-
S.125
sRGB
O
S.126
Aus
O
S.127
ABť1
O
S.127
ť1
O
S.127
Aus
O
S.127
O
S.127
O
S.128
(Aus)
Belichtungskorrektur
Speichereinstellung
Optische Bildstabilisierung (OPS)
Belichtungsart* 2
1
* 35 (Schärfebereich)
O
S.55
P
O
S.129
*1 : Wenn ein Objektiv, das die Brennweite nicht automatisch anzeigt, aufgesetzt wird, wird dieses
Symbol angezeigt.
*2 : Wenn das Betriebsarten-Einstellrad auf USER (Benutzer) eingestellt ist, wird * Menü angezeigt.
~234~
Standardeinstellungen
ƃ Menü Eigene Einst.1
Menüpunkt
Standardeinstellung
Einstellung zurücksetzen
Seite
Aus
O
S.131
AF-Messfeld einblenden
An
O
S.131
AF in Fernbedienung
Aus
O
S.132
AF-Tastenfunktion
An
O
S.132
AF durch halb herunter gedrückte Taste
An
O
S.133
AF-Pkt u. AE verbind.
LW-Stufen
1/2 LW
O
S.133
Dauer Belichtungsmessung
10 s
O
S.134
AEL mit AF-Speicher
Aus
O
S.134
Funktionsprogramme
Normal
O
S.135
Automatische Belichtungskorrektur
Aus
O
S.135
Feinabst. bei AWB
Aus
O
S.136
Weißabgleich bei Verwendung des Blitzes
Nein
O
S.136
Einheit Farbtemperatur
Kelvin
O
S.137
Rauschunterdrückung
An
O
S.137
ISO-Warnung
Aus
O
S.138
Empfindlichkeitsstufen
1 LW
O
S.139
-
-
S.139
Benutzereinstellg. 1 zurück*
* Zurücksetzen der Einstellungen im Menü [MENÜ EIG. EINST. 1].
~235~
Standardeinstellungen
ƃ Menü Eigene Einst.2
Menüpunkt
Standardeinstellung
Einstellung zurücksetzen
Seite
Reihenfolge für die Automatische Belichtungsreihe
0-+
O
S.141
Grüne Taste in M
<-P->
O
S.141
Nicht zulässig
O
S.142
E-Rad im Progr.
O
S.142~143
E-Rad im SV-Mod.
O
S.142~143
E-Rad im TV-Mod.
O
S.142~143
E-Rad im Av-Mod.
O
S.142~143
Einmalig
O
S.144
Restbilderanzahl
O
S.144
Verwendung des Blendenrings
One-Touch RAW +
Restbilderanzahl
Auslösen beim Laden
Aus
O
S.145
Optische Vorschau
O
S.145
1.2X
O
S.146
Automatische Bilddrehung
An
O
S.146
Die Daten für die Bilddrehung werden gespeichert
An
O
S.147
LCD-Feld beleuchten
An
O
S.147
-
-
S.148
Art der Vorschau
Anzeige des ersten Vergrößerungsschritts
der Zoomwiedergabe
Benutzereinstellg. 2 zurück*
* Zurücksetzen der Einstellungen im Menü [MENÜ EIG. EINST. 2].
~236~
Standardeinstellungen
ƃ Menü Setup-Einstellung
Menüpunkt
Formatieren
Standardeinstellung
Einstellung zurücksetzen
Seite
-
-
S.150
Bestätigungston (An)
Weltzeit
Heimatort (Stadt)
Gemäß Standardeinstellung
(Aus)
Datumseinstellung Heimatort (Sommerzeit) Gemäß Standardeinstellung
O
S.151
X
S.152~155
O
S.152~155
X
S.152~155
Zielort (Stadt)
Wie Heimatort
X
S.152~155
Zielort (Sommerzeit)
Wie Heimatort
X
S.152~155
Gemäß Standardeinstellung
X
S.156
Language/ ᷥᷘ
Hilfe anzeigen
3s
O
S.156
Helligkeitsgrad
ť0
O
S.157
NTSC
X
S.158
PC
O
S.159
Videonorm
USB
Autom. Selbstabschaltung
Ordnername
Sensorreinigung
Staubentfernung
Staubentfernung
Reinigung beim
Einschalten
Setup-Einstellung zurücketzen
1 min
O
S.159
Standard
O
S.160
-
X
S.161
-
X
S.163
(Aus)
O
S.163
-
-
S.164
~237~
Standardeinstellungen
ƃ Menü Wiedergabe
Menüpunkt
Belichtungswarnung
Bildansicht
Digitale Vorschau
Einstellung zurücksetzen
Seite
Aus
O
S.165
Anzeige-Dauer
1s
O
S.166
Histogramm
(Aus)
O
S.166
Heller / Dunkler Bereich
(Aus)
O
S.166
Histogramm
(Aus)
O
S.167
Heller / Dunkler Bereich
O
S.167
S/W
O
S.167
Intervall
3s
O
S.168
Wiedergabe wiederholen
(Aus)
O
S.168
Digitalfilter*
Diashow
Standardeinstellung
(Aus)
* Die Verschlankungseinstellung für den Slim-Filter, die Weichzeichnungseinstellung für den
Weichzeichnerfilter, die Helligkeitseinstellung für den Helligkeitsfilter und die Farbeinstellung für den
Farbfilter können gespeichert / zurückgesetzt werden.
ƃ Fn-Menü
Menüpunkt
Aufnahmeart
Blitzmodus
Standardeinstellung
Einstellung zurücksetzen
Seite
Einzelbildaufnahme
O
S.60
O
S.70
S.76
Auffüllblitz* 1
Weißabgleich
AUTO
O
Empfindlichkeit
AUTO
O
S.82
-
O
S.105
Digitalfilter* 2
S/W
O
S.93
Diashow
3s
O
S.90
O
S.96
DPOF
RAW-Anzeige
Auflösung : 10 M
Qualitätsstufe : Superfein
*1 : im Grünmodus automatisch gezündet (
).
*2 : Die Verschlankungseinstellung für den Slim-Filter, die Weichzeichnungseinstellung für den
Weichzeichnerfilter, die Helligkeitseinstellung für den Helligkeitsfilter und die Farbeinstellung für den
Farbfilter können gespeichert / zurückgesetzt werden.
~238~
Sonderzubehör
ƈ Eine Auswahl an Sonderzubehör ist für diese Kamera verfügbar. Wenden Sie sich für weitergehende
Informationen an Ihren Fachhändler. Zubehör für die PENTAX DSLR kann für die SAMSUNG DSLR
benutzt werden.
Blitzzubehör
ƃ Automatikblitz SEF-36PZF / SEF-54PZF
Ein Automatikblitz mit einer maximalen Leitzahl von 54 (ISO 100) / 36 (ISO 100). Er verfügt über
Nebenblitzfunktion, Kontraststeuerung, AF-Spotmessstrahl, HS-Synchronisation, Drahtlosfunktion
und Synchronisation auf den ersten/zweiten Verschlussvorhang.
~239~
Sonderzubehör
Kameratasche
ƃ Kameratasche SCP-D2
Verschiedenes
ƃ Das folgende Zubehör entspricht dem bereits im Lieferumfang der Kamera enthaltenen Zubehör.
- Sucherabdeckung
- Augenmuschel
- Riemen
~240~
Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Beschreibung
Speicherkarte voll
Die Speicherkarte ist voll und es lassen sich keine weiteren
Bilder speichern. Legen Sie eine neue Speicherkarte ein oder
löschen Sie nicht benötigte Bilder. (S.38, 98)
Sie können eventuell neue Bilder speichern, indem Sie die
Qualitätsstufe oder die Auflösung ändern.
(S.122, 123)
Kein Bild im Speicher
Es befinden sich keine Bilder für die Wiedergabe auf der
Speicherkarte.
Kamera kann dieses
Bild nicht anzeigen.
Sie versuchen, ein Bild in einem Format wiederzugeben, das von
dieser Kamera nicht unterstützt wird. Sie können es wahrscheinlich mit
einer anderen Kameramarke oder auf einem Computer darstellen.
Keine Karte in Kamera.
Keine Speicherkarte in Kamera eingelegt. (S.38)
Speicherkartenfehler
Aufnehmen und Wiedergabe von Bildern ist nicht möglich.
Es kann wahrscheinlich auf einem PC aber nicht mit der
Kamera wiedergegeben werden.
Karte nicht formatiert
Die Speicherkarte, die Sie eingelegt haben, ist nicht formatiert
oder wurde auf einem anderen Computer oder anderem Gerät
formatiert und ist mit dieser Kamera nicht kompatibel.
Verwenden Sie sie nach der Formatierung mit der Kamera.
Karte verriegelt
Karte gesperrt. Angaben f. Drehung
nicht speicherbar
Bild schreibgeschützt. Angaben f.
Drehung nicht speicherbar
Karte nicht verwendbar
Eine Speicherkarte mit Schreibschutz ist in die Kamera
eingelegt. Entsperrt die Speicherkarte. (S.39)
Das gewählte gedrehte Bild ist geschützt.
Heben Sie den Schutz für das Bild auf.
Die eingelegte Karte kann von der Kamera nicht benutzt
werden. Legen Sie eine andere Karte ein.
Batterie leer
Die Batterien sind leer. Legen Sie neue Batterien ein. (S.36)
Batterie zu schwach für
Sensorreinigung
Erscheint während einer CCD Reinigung, wenn die
Batteriespannung nicht ausreicht. Ersetzen Sie die Batterie
durch eine neue oder verwenden Sie das Netzgerät. (S.37)
~241~
Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Beschreibung
Bilderordner konnte
nicht erstellt werden
Die maximale Ordnernummer (999) und Dateinummer (9999)
wurde erreicht und es lassen sich keine weiteren Bilder
speichern. Legen Sie eine neue Speicherkarte ein oder
formatieren Sie die Karte. (S.150)
Speichern nicht möglich
Das Bild konnte wegen eines Speicherkartenfehlers nicht
gespeichert werden.
Einst. nicht gespeichert
Die DPOF Einstellungen konnten nicht gespeichert werden,
weil die Speicherkarte voll ist. Löschen Sie nicht benötigte
Bilder und wiederholen Sie die DPOF Einstellungen. (S.98)
RAW-Bilder können nicht
eingestellt werden
DPOF ist für RAW-Bilder nicht möglich.
RAW-Bilder werden nicht unterstützt
RAW Bilder lassen sich nicht mit dem Digitalfilter bearbeiten.
Kein Bild zu filtern
Wenn der Digitalfilter von Menü [
WIEDERGABEMENÜ]
aus aufgerufen wird, erscheint diese Nachricht, wenn alle
gespeicherten Bilder RAW-Bilder oder mit anderen Kameras
aufgenommene Bilder sind.
Dieses Bild kann nicht
gefiltert werden
Erscheint für alle Bilder von anderen Kameras, wenn Sie den
Digitalfilter von Fn Menü aus aufrufen.
Keine DPOF-Dateien
Keine mit DPOF eingestellte Datei. Machen Sie die DPOF
Einstellungen und drucken Sie. (S.105)
Druckerfehler
Ein Fehler am Drucker liegt vor und die Datei lässt sich nicht
drucken. Fehler beheben und drucken.
Kein Papier im Drucker
Der Drucker hat kein Papier. Papier einlegen und drucken.
Keine Tinte im Drucker
Der Drucker hat keine Tinte. Tinte nachfüllen und drucken.
~242~
Papierstau
Papier hat sich im Drucker gestaut. Papierstau beseitigen und
drucken.
Datenfehler
Während des Druckens ist ein Datenfehler aufgetreten.
Fehlersuche
Wir empfehlen, die folgenden Punkte zu überprüfen, bevor Sie sich an den Pentax-Service wenden.
Problem
Kamera lässt sich
nicht einschalten.
Verschluss wird
nicht ausgelöst.
Ursache
Keine Batterien
eingesetzt
Maßnahme
Überprüfen Sie, ob die Batterien eingesetzt sind.
Andernfalls die Batterien einlegen.
Die Batterien sind
schwach
Setzen Sie eine geladene Batterie ein oder verwenden Sie
Der Blendenring
steht nicht auf der
Position A.
Stellen Sie den Blendenring auf die Position A oder stellen
Der Blitz lädt
Kein Platz auf der
Speicherkarte.
Es wird gespeichert.
das Netzgerät (SAC-82, Sonderzubehör). (S.26)
Sie [BLENDENRING VERWENDEN] im Menü [MENÜ
EIG. EINST. 2] auf [An].
Warten Sie bis der Ladevorgang beendet ist.
Legen Sie eine Speicherkarte mit freiem Speicherplatz ein
oder löschen Sie Bilder. (S.38, 98)
Warten Sie, bis die Speicherung beendet ist.
In folgenden Situationen kann der Autofokus nur schwer
fokussieren: Motive mit niedrigem Kontrast (Himmel,
weiße Wände), dunklen Farben, komplizierten Mustern
sowie Motive in schneller Bewegung oder
Das Motiv ist schwer
scharf zu stellen.
Landschaftsaufnahmen durch ein Fenster oder eine
netzähnliche Struktur. Stellen Sie die Schärfe an einem
anderen Gegenstand, der sich in gleicher Entfernung
befindet, ein (drücken Sie den Auslöser halb herunter),
richten Sie die Kamera dann auf Ihr Motiv und drücken
Sie den Auslöser ganz herunter. Oder verwenden Sie die
manuelle Einstellung. (S.197)
Bringen Sie das Motiv in den Fokussierrahmen in der
Der Autofokus
funktioniert nicht.
Mitte des Suchers. Wenn sich das Motiv außerhalb des
Das Motiv ist nicht im Autofokusfeldes befindet, richten Sie die Kamera auf das
Autofokusfeld.
Motiv und speichern die Scharfeinstellung (Auslöser halb
gedrückt halten). Richten Sie dann die Kamera richtig aus
und drücken Sie den Auslöser ganz herunter.
Entfernen Sie sich vom Motiv und machen Sie die
Das Motiv ist zu nah.
Aufnahme.
Die Fokussierart ist
eingestellt auf MF.
Stellen Sie den Funktionsschalter auf AF. (S.192)
Die Fokussierart ist
eingestellt auf CAF
(Serienaufnahmen)
Stellen Sie die Fokussierart auf SAF
(Einzelbildmodus) (S.192)
~243~
Fehlersuche
Problem
Ursache
Maßnahme
Der Belichtungsspeicher
funktioniert nicht.
Die Belichtungsspeicher ist nicht
verfügbar, wenn der
Belichtungsmodus auf
(Auto), (Langzeitbelichtung)
oder (Blitzsynchronisierung)
eingestellt ist.
Der Belichtungsspeicher kann mit jeder anderen
Einstellung außer
(Auto), (Langzeitbelichtung) oder
(Blitzsynchronisierung) verwendet werden.
Der eingebaute
Blitz zündet nicht.
Ist die Blitzbetriebsart
auf [Autom. Entladung]
oder [Auto + Vorblitz]
eingestellt, zündet der
Blitz nicht, wenn das
Motiv hell ist.
Stellen Sie die Blitzbetriebsart auf [Manuelle Entladung]
oder [Manuell + Vorblitz]. (S.70)
Die USB-Verbindung
zum Computer
funktioniert nicht
richtig.*
Der
Übertragungsmodus ist Stellen Sie den Übertragungsmodus auf [Comp.].
auf [Drucker] eingestellt.
Ein Fehler ist
während des
Sendens der USBDaten aufgetreten.
Die USBVerbindung zum
Drucker funktioniert
Der Übertragungsmodus
nicht richtig.
ist auf [PC] oder [Comp.]
eingestellt.
Die
Verwacklungsreduktion
sfunktion ist deaktiviert.
Die
Verwacklungsredukt
Die
ionsfunktion ist nicht
Verwacklungsredu richtig eingestellt.
ktion funktioniert
Die Verschlusszeit ist zu gering,
nicht.
um ein effektive Funktionieren
der Verwacklungsreduktion zu
gestatten, wenn
Nachtaufnahmen etc. gemacht
werden.
~244~
Ändern Sie den Übertragungsmodus auf [Drucker].
Stellen Sie den Übertragungsmodus auf [Drucker]. (S.159)
Die Verwackelungsreduktionsfunktion aktivieren.
Wenn ein Objektiv verwendet wird, für das keine
Brennweiteninformation erfasst wird, stellen Sie die
[Brennweite] im [
OPS]-Menü ein.
Schalten Sie die Verwackelungsreduktionsfunktion aus
und verwenden Sie ein Stativ.
Fehlersuche
Problem
Ursache
Maßnahme
Die
Gehen Sie vom Motiv weg, schalten Sie die
Verwacklungsredukti Das Motiv ist zu nah. Verwackelungsreduktionsfunktion aus und verwenden Sie
on funktioniert nicht.
ein Stativ.
* In seltenen Fällen funktioniert die Kamera aufgrund von statischer Elektrizität nicht. Dies kann behoben
werden, indem man die Batterien herausnimmt und wieder einsetzt. Wenn der Spiegel oben bleibt,
nehmen Sie die Batterien heraus und setzen Sie sie wieder ein. Schalten Sie dann die Kamera ein und
wieder aus, während Sie auf den Auslöser drücken. Der Spiegel wird eingezogen.
Wenn die Kamera dann korrekt funktioniert, ist keine Reparatur notwendig.
* Beziehen Sie sich für weitere Informationen über den Anschluss der Kamera an einen PC aus den
Softwarehinweisen. (S.218)
~245~
Fehlersuche
ƈ Bei einer Fehlfunktion des USB-Anschlusses überprüfen Sie bitte das Folgende.
[Fall 1]
Der USB-Treiber wurde nicht ordnungsgemäß installiert.
ƍ Installieren Sie den USB-Treiber ordnungsgemäß.
[Fall 2]
Die Kamera wird von Ihrem PC nicht erkannt. Manchmal wird die Kamera unter
[Unbekannte Geräte] im Gerätemanager geführt.
ƍ Schalten Sie die Kamera aus, entfernen Sie das USB-Kabel, stecken Sie es wieder
ein und schalten Sie die Kamera wieder ein.
[Fall 3]
Bei der Dateiübertragung tritt ein unerwarteter Fehler auf.
ƍ Schalten Sie die Kamera aus und wieder ein. Übertragen Sie die Datei noch einmal.
[Fall 4]
Wenn ein USB-Hub verwendet wird.
ƍ Beim Anschluss der Kamera an den PC über einen USB-Hub kann es Probleme
geben, wenn der PC und der Hub nicht kompatibel sind. Wenn möglich, schließen
Sie die Kamera direkt an den PC an.
[Fall 5]
Sind andere USB-Kabel an den PC angeschlossen?
ƍ Es können Kamerafunktionsstörungen auftreten, wenn andere USB-Kabel an den
PC angeschlossen sind. Sollte dies der Fall sein, entfernen Sie das andere USBKabel und schließen Sie die Kamera nur mit einem andere USB-Kabel.
[Fall 6]
Wenn man den Geräte-Manager öffnet (indem man Start ƍ (Einstellungen) ƍ
Systemsteuerung ƍ (Leistung und Wartung) ƍ System ƍ (Hardware) ƍ GeräteManager anklickt), erscheinen die EinträgeèUnbekannte GeräteéoderèAndere
Geräteé, markiert mit einem gelben Fragezeichen (?) oder einem Ausrufezeichen (!).
ƍ Klicken Sie rechts auf den Eintrag mit dem Frage- (?) oder Ausrufezeichen (!) und
wählen Sie "Deinstallieren". Starten Sie den PC neu und schließen Sie die Kamera
erneut an. Unter Windows 98 entfernen Sie zusätzlich den Kameratreiber, starten
den PC neu und wiederholen die Installation des Kameratreibers.
~246~
Fehlersuche
[Fall 7]
Aufgrund mancher Sicherheitsprogramme (Norton Antivirus, V3 u. ä.) erkennt der
Computer die Kamera evtl. nicht als austauschbaren Datenträger.
ƍ Beenden Sie das Sicherheitsprogramm und schließen Sie die Kamera an den
Computer an. Entnehmen Sie der Anleitung des Sicherheitsprogramms, wie es
beendet werden kann.
[Fall 8]
Wenn ein PC (Windows 98) bei angeschlossener Kamera während des Startvorganges
nicht mehr reagiert.
ƍ In diesem Fall den PC und die Kamera ausschalten, Windows wird dann starten.
Wenn das Problem anhält, deaktivieren Sie die USB-Legacyunterstützung und
starten Sie den PC neu. Die USB-Legacyunterstützung findet sich im
Einrichtungsmenü des BIOS’. (Das Einrichtungsmenü des BIOS’ unterscheidet sich
je nach Hersteller des PCs, manche Einrichtungsmenüs bieten keine Einstellung für
die USB-Legacyunterstützung). Sollten Sie die Änderung nicht selbst vornehmen
können, so wenden Sie sich bitte an den PC- oder BIOS-Hersteller.
[Fall 9]
Die Kamera ist an den USB-Anschluss an der Vorderseite des Computers
angeschlossen.
ƍ Ist die Kamera ist an den USB-Anschluss an der Vorderseite des Computers
angeschlossen, kann der Computer die Kamera evtl. nicht erkennen. Schließen Sie
die Kamera an einen USB-Anschluss an der Rückseite des Computers an.
~247~
Technische Daten
Bildsensor
Objektiv
Sucher
Typ
Pixel (effektiv)
Pixel insgesamt
Halterung
Verwendbares
Objektiv
Typ
Sichtfeld
Vergrößerung
Dioptrieneinstellung
LCD-Monitor
Typ
Scharfeinstellung
Modi
Typ
Verschluss
Belichtungssteuerung
Zeit
BelichtungsMesssystem
Korrektur
ISO-Äquivalent
Typ
Modi
Blitz
Leitzahl
Blickwinkel
Reichweite
Sync- Zeit
Aufladezeit
Externer Blitz
Weißabgleich
Aufnahme
~248~
Modi
23,5mm x 15,7mm CCD
Ca. 10,20 Megapixel
Ca. 10,75 Megapixel
PENTAX KAF2 Bajonetthalterung
Schneider D-XENON, D-XENOGON-Objektiv
* All PENTAX DSLR-Objektive sind verfügbar.
* KAF2-Mount-Objektive, KAF-Mount-Objektive,
KA-Mount-Objektive
Pentaprisma, Natural-Bright-Matte Focusing Screen
95%
0,95x (50 mm F1,4 Objektivŋū)
-2.5m-1 ~ 1.5m-1
LTPS (Low-Temperature-Polisilicon) – TFT-Farb-LCD-Monitor
2.5" (ca. 210.000 Pixel)
TTL-Phasenanpassung, 11-Punkt-Autofukus-System
Einzel-AF (mit Fokusarretierung), Manuelle Scharfstellung,
automatische Scharfstellung
Elektronischer vertikaler Schlitzverschluss
Auto: 1/4000s ~ 30s (stufenlos einstellbar), manuell: 1/4000s~
30s (1/3LW Schritt oder 1/2LW Schritt) mit Langzeitbelichtung
16 - Zonen - TTL - Offenblendenmessung
Belichtungsmessung: Multi, Zentrumswert, Spot
ť3 (1/3LW oder 1/2LW Schritte)
Auto, 100, 200, 400, 800, 1600
Eingebauter manueller P-TTL Popup-Blitz
Auto, Auffüllblitz, Auto + Rote Augen, Auffüll + rote Augen, Synchronisation auf den
ersten Verschlussvorhang, Synchronisation auf den ersten Verschlussvorhang +
Rote Augen, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang
11 (bei ISO 100)
28mm Weitwinkel (entspricht 35 mm)
1/180 s.
Ca. 3 s.
SEF-36PZF, SEF-54PZF (Sonderzubehör)
Auto, Tageslicht, Schatten, Wolkig, Glühlampenlicht, Neon (W (weiß),
N (neutralweiß), D (Tageslicht)), Blitz, Manuell, Farbtemperatur 1, 2, 3
Auto, Programm, Empfindlichkeitspriorität, Blendenautomatik,
Zeitautomatik, Blenden- & Zeitautomatik, Manuell, Langzeitbelichtung,
Blitzsynchronisation in X-Sync-Zeit, Modus USER
Technische Daten
Aufnahmeart
Aufnahme
Serienaufnahmen
Optische Bildstabilisierung (OPS)
Staubentfernung
Einzelaufnahme, Serienaufnahmen, Automatische Belichtungsreihe
3 bis 9 Bilder/s (RAW), in Abhängigkeit von der
Speicherkapazität (JEPG)
CCD-Shift-Mechanismus
Durch die Herausnahme der CCD und SP-Beschichtung
2 s, 12 s, Fernsteuerung, Fernsteuerung 3 s (kompatibel mit
Selbstauslöser
PENTAX Fernsteuerung, Sonderzubehör)
Medien
Dateiformat
Bildgröße
SD/MMC (bis zu 2 GB garantiert),
SDHC (bis zu 4 GB garantiert)
RAW (DNG), JPEG (DCF), EXIF 2.21, DPOF 1.1, PictBridge 1.0
10M : 3872X2592, 6M : 3008X2000, 2M : 1824X1216 (JPEG)
10M : 3872X2592 (RAW)
10M : RAW 30
Speicherung
Kapazität
(512MB)
10M : Superfein 104
Fein 178
Normal 306
6M : Superfein 174
Fein 297
Normal 512
2M : Superfein 474
Fein 802
Normal 1360
ſ Diese Werte wurden unter Samsung-Standardbedingungen
gemessen und können in Abhängigkeit von den
Aufnahmebedingungen und Kameraeinstellungen variieren.
Bildwiedergabe
Type
Einzelbild, Indexbilder, Diashow
Bearbeitung
Rotieren, Digitalfilter
Digitalfilter
S/W, Sepia, Weichzeichnung, Slim, Helligkeit
Digitaler Ausgabeanschluss: USB 2.0 (HI-SPEED)
Schnittstelle
Videoausgabe: NTSC, PAL (vom Anwender wählbar)
Gleichstrom-Eingangsanschluss: 8,3V, 2A (100-240V) Gleichstrom
Lithium-Ion-Batterie: SLB-1674, Ladegerät: SBC-L6,
Energiequelle
AC Adapter: SAC-82 (Sonderzubehör)
Abmessungen (L x B x H)
142x101x71,5mm (ohne die vorstehenden Teile der Kamera)
Gewicht
710 g (ohne Batterien und Karte)
Betriebstemperatur
0 ~ 40ŭC
Luftfeuchtigkeit
Software
5 ~ 85%
Kameratreiber
Speichertreiber (Windows 2000/ME/XP, Mac OS 10.2 oder neuer)
Anwendung
Digimax Master, Digimax RAW-Converter, Adobe Reader
* Die technischen Daten können ohne vorherige Information geändert werden.
* Alle Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.
* Zubehör für die PENTAX DSLR kann für die SAMSUNG DSLR benutzt werden.
~249~
Glossar
AdobeRGB
Von Adobe Systems, Inc. empfohlener Farbraum für kommerzielle Ausdrucke. Größerer Bereich der
Farbwiedergabe als sRGB. Deckt die meisten Farbbereiche ab, so dass Farben, die nur beim Drucken
verfügbar sind, nicht verloren gehen, wenn Bilder von einem Computer bearbeitet werden. Wenn das
Bild mit nicht-kompatibler Software geöffnet wird, sehen die Farben heller aus.
Belichtungsmessung
Die Helligkeit des Motivs wird für die Belichtung gemessen. Zur Auswahl stehen [Mehrfeldmessung],
[mittenbetonte Messung] oder [Spotmessung].
Blende
Die Blende erhöht oder reduziert den Lichtstrahl, der durch das Objektiv dringt.
Automatische Belichtungsreihe (AEB)
Sie können automatisch eine Folge von Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen machen.
Wenn die Anzahl der Aufnahmen auf (3) eingestellt wurde, dann wird die erste Aufnahme ohne
Korrektur erstellt, die zweite Aufnahme unterbelichtet (Minuskorrektur) und die dritte Aufnahme
überbelichtet (Pluskorrektur).
Hotspot
Der überbelichtete Bereich des Bildes verliert an Kontrast und erscheint weiß.
Verwacklungen (Unschärfen)
Wenn die Kamera sich bewegt, wenn der Verschluss geöffnet ist, verschwimmt das ganze Bild.
Dies geschieht häufiger, wenn die Verschlusszeit niedrig ist.
Vermeiden Sie Verwacklungen, indem Sie die Empfindlichkeit erhöhen, den Blitz verwenden und die
Verschlusszeit erhöhen. Verwenden Sie alternativ ein Stativ, um die Kamera zu stabilisieren.
Da die Bewegung der Kamera zu Verwacklungen führt, können Sie den Selbstauslöser, die
Fernbedienung und den Kabelschalter verwenden, um dies zu vermeiden.
CCD (Charge Coupled Devices)
Photographisches Element, das Licht, das durch das Objektiv eindringt, in elektrische Signale
umwandelt.
Farbraum
Ein festgelegter Bereich von Faben aus dem Spektrum, die verwendet werden. In Digitalkameras ist
[sRGB] durch Exif als Standard definiert. In dieser Kamera wird aufgrund des reichhaltigeren
Farbspektrums auch [AdobeRGB] verwendet.
~250~
Glossar
Farbtemperatur
Sie drückt die Farbe der Lichtquelle, die das Motiv beleuchtet, in Zahlenwerten aus. Sie wird als
absolute Temperatur in Kelvin-Einheiten (K) angegeben.
Die Lichtfarbe ändert sich in Richtung Blau, wenn die Farbtemperatur steigt und in Richtung Rot,
wenn die Farbtemperatur sinkt.
DCF (Design Rule for Camera File System)
Ein Standard für Digitalkamera-Dateisysteme, entwickelt von der Japan Electronics and Information
Technology Industries Association (JEITA).
Schärfentiefe
Schärfebereich. Dieser Wert hängt von der Blende, Brennweite des Objektivs und Entfernung zum
Motiv ab. Wählen Sie z.B. eine kleinere Blende um die Schärfentiefe zu erhöhen oder eine größere
Blende um sie zu verringern.
DNG RAW-Datei
DNG (Digitales Negativ) ist ein Allzweck-RAW-Dateiformat von Adobe Systems. Wenn in geschützten
RAW-Formaten aufgenommene Bilder ins DNG-Format konvertiert werden, erhöht sich die
Unterstützung und Kompatibilität dieser Bilder bedeutend.
DPOF (Digital Print Order Format)
Regeln zum Schreiben von Informationen auf eine Karte mit gespeicherten Bildern in Bezug auf die
jeweiligen Bilder und die Anzahl der zu druckenden Exemplare. Die Ausdrucke können einfach erfolgen,
wenn Sie die Bilder zu einem Geschäft bringen, das DPOF Ausdrucke anfertigt.
LW (Lichtwert)
Der Belichtungswert wird durch die Kombination von Verschlusszeit und Blendeneinstellung erzielt.
Belichtungskorrektur
Die Helligkeit wird durch die Änderung von Verschlusszeit und Blendenwert korrigiert.
Exif (Austauschbares Bilddateiformat für digitale Standkameras)
Ein Standard für Digitalkamera-Dateisysteme, entwickelt von der Japan Electronics and Information
Technology Industries Association (JEITA).
Messfelder
Position im Sucher, die den Fokus bestimmt. Zur Auswahl stehen [Auto], [Messpunktwahl] oder [Mitte].
~251~
Glossar
Histogramm
Ein Diagramm, das die Verteilung von Hell und Dunkel in einem Bild darstellt. Die Horizontalachse stellt
die Helligkeit dar und die Vertikalachse die Auflösung. Damit können Sie gut den Belichtungsstatus
eines Bildes erkennen.
JPEG
Eine Bildkomprimierungsmethode. Das Bild wird im JPEG-Format gespeichert, wenn die Qualitätsstufe
auf
(Optimal),
(Besser) oder
(Gut) eingestellt ist. Bilder im JPEG-Format sind zur Ansicht
auf dem PC oder als Anhang an Emails geeignet.
ND (Neutral Density) Filter
Ein Filter mit vielen Sättigungsfiltern, der die Helligkeit anpasst, ohne das Bild an sich zu ändern.
Rauschunterdrückung
Verfahren zur Rauschunterdrückung (Bildrauschen oder Unebenheiten), das durch lange
Verschlusszeiten bewirkt wird.
NTSC/ PAL
Dies sind Videonorm-Formate. NTSC wird hauptsächlich in Japan, Nordamerika und Südkorea
verwendet. PAL wird hauptsächlich in Europa und China verwendet.
Qualitätsstufe
Bezieht sich auf die Bildkomprimierungsrate. Je niedriger die Komprimierungsrate, desto detaillierter
wird das Bild dargestellt. Das Bild wird gröber, wenn die Komprimierungsrate steigt.
RAW-Daten
Unbearbeitete Bilddatenausgabe vom CCD. RAW-Daten sind Rohdaten, die noch nicht durch die
Kamera weiterverarbeitet wurden. Einstellungen wie Weißabgleich, Kontrast, Farbdynamik und Schärfe
können an jedem Bild nach der Aufnahme individuell vorgenommen werden. Außerdem sind RAWDaten 12-Bit Daten, die 16-Mal so viele Informationen enthalten wie 8-Bit JPEG- und TIFF-Daten.
Zahlreiche Abstufungen sind möglich. Übertragen Sie RAW-Daten auf Ihren Computer und benutzen
Sie die beigefügte Software, um die Bilder zu bearbeiten oder in andere Formate wie JPEG oder TIFF
umzuwandeln.
~252~
Glossar
Auflösung
Zeigt die Größe des Bildes durch die Auflösung an. Je größer die Auflösung eines Bildes ist, desto
größer wird das Bild.
Empfindlichkeit
Der Grad des Lichteinfalls. Bei hoher Empfindlichkeit können Aufnahmen mit kürzerer Verschlusszeit
sogar an dunklen Orten gemacht werden, was Verwacklungen reduziert. Bildrauschen ist bei höheren
Empfindlichkeitseinstellungen wahrscheinlicher.
Verschlusszeit
Die Verschlusszeit bestimmt, wie lange Licht auf den CCD-Sensor fällt. Die auf den CCD fallende
Lichtmenge kann durch Änderung der Verschlusszeit eingestellt werden.
sRGB (Standard RGB)
Internationale Norm für Farbräume, erstellt durch die IEC (International Electrotechnical Commission).
Dies ist der definierte Farbraum für PC-Monitore und wird auch als Standardfarbraum für Exif
verwendet.
Vignettierung
Vignettierung tritt auf, wenn Teile eines Bildes abgedunkelt sind, zum Beipiel, weil das Objektiv durch
den Deckel oder einen Filter blockiert wurde, oder der Blitz nicht funktionierte.
Weißabgleich
Während der Aufnahme wird die Farbtemperatur angepasst, um der Lichtquelle zu entsprechen, so
dass das Motiv die richtige Farbe zu haben scheint.
~253~
Vorschriftsmäßige Entsorgung dieses Produkts
Vorschriftsmäßige Entsorgung dieses Produkts (Entsorgung von elektrischen &
elektronischen Geräten)
(Anwendbar in der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit
Abfalltrennungssystemen) Diese Kennzeichnung auf dem Gerät oder in der Begleitliteratur
weist darauf hin, dass das defekte Gerät nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden darf.
Um mögliche Schäden an der Umwelt oder Gesundheitsschäden durch unkontrollierte Entsorgung zu
vermeiden, trennen Sie dieses Gerät von anderem Abfall und recyceln Sie es verantwortungsvoll, um die
Nachhaltigkeit von Rohstoffressourcen zu fördern. Private Benutzer sollten sich für Informationen über
umweltfreundliche Recyclingmethoden entweder an den Händler oder die Gemeindeverwaltung
wenden. Professionelle Benutzer sollten sich an Ihren Lieferanten wenden und die Bedingungen des
Kaufvertrags prüfen.
Dieses Produkt darf nicht mit anderem Gewerbemüll zusammen entsorgt werden.
Samsung Techwin trägt Sorge für die Umwelt und ihren Schutz in sämtlichen
Herstellungsschritten. Samsung führt zahlreiche Maßnahmen durch, um Kunden
umweltfreundliche Produkte anzubieten. Das Eco-Zeichen steht für das Bekenntnis
von Samsung Techwin, Produkte umweltfreundlich herzustellen. Es zeigt an, dass
dieses Produkt die Bedingungen der RoHS-Direktive der EU erfüllt.
~254~
KURZMITTEILUNG
~255~
KURZMITTEILUNG
~256~
SAMSUNG TECHWIN CO., LTD.
OPTICS & DIGITAL IMAGING DIVISION
145-3, SANGDAEWON 1-DONG, JUNGWONGU,
SUNGNAM-CITY, KYUNGKI-DO, KOREA
462-121
TEL : (82) 31-740-8222, 8488, 8490
FAX : (82) 31-740-8398
www.samsungcamera.com
SAMSUNG OPTO-ELECTRONICS AMERICA, INC.
1-800-SAMSUNG (726-7864)
www.samsungcamerausa.com
If you have any questions or comments relating to
Samsung cameras, Please contact
the SAMSUNG customer care center
SAMSUNG FRANCE S.A.S.
HOTLINE PHOTO NUMÉRIQUE :
00 800 22 26 37 27 (Numéro Vert-Appel Gratuit)
www.samsungphoto.fr
SAMSUNG OPTO-ELECTRONICS GmbH
ZENTRALE, KEINE REPARATUR
AM KRONBERGER HANG 6
D-65824 SCHWALBACH/TS, GERMANY
TEL : 49 (0) 6196 66 5303
FAX : 49 (0) 6196 66 5366
TECHNISCHE SERVICE HOTLINE :
00800 4526 3727
(nur kostenfrei fur Anrufe aus Deutschland)
Die Adressen Ihrer Kundendienste sowie die
Garantiebestimmungen entnehmen Sie bitte aus dem
beiliegenden Faltblatt (SAMSUNG INTERNATIONAL
WARRANTY CERTIFICATE)
INTERNET : www.samsungcameras.de
TIANJIN SAMSUNG OPTO-ELECTRONICS CO., LTD
NO.9 ZHANGHENG STREET. MICRO-ELECTRONIC
INDUSTRIAL PARK JINGANG ROAD TIANJIN CHINA.
POST CODE : 300385
TEL : 800-810-5858
www.samsungcamera.com.cn
SAMSUNG OPTO-ELECTRONICS UK LIMITED
SAMSUNG HOUSE 1000 HILLSWOOD DRIVE
HILLSWOOD BUSINESS PARK
CHERTSEY KT16 OPS U.K.
TEL : 00800 12263727
(free for calls from UK only)
UK Service Hotline : 01932455320
www.samsungcamera.co.uk
RUSSIA INFORMATION CENTER
SAMSUNG ELECTRONICS
117545 ST. DOROZHNAYA BUILDING 3,
KORPUS 6, ENTRANCE 2, MOSCOW, RUSSIA
TEL : (7) 495-363-1700
CALL FREE : (8) 800 555 55 55 (from Russia only)
www.samsungcamera.ru
ҧ Internet address - http : //www.samsungcamera.com/
The CE Mark is a Directive conformity
mark of the European Community (EC)
6806-3496
Download PDF

advertising