Samsung | WB380F | Samsung WB380F Benutzerhandbuch

Benutzerhandbuch
WB380F
Klicken Sie auf
ein Thema
Dieses Benutzerhandbuch enthält detaillierte
Bedienungshinweise für Ihre Kamera. Bitte lesen
Sie dieses Benutzerhandbuch gründlich durch.
Problembehebung
Kurzanleitung
Inhalt
Grundlegende Funktionen
Erweiterte Funktionen
Aufnahmeoptionen
Wiedergabe/Bearbeiten
Drahtloses Netzwerk
Einstellungen
Anhänge
Index
Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit
Beachten Sie stets die folgenden Warn- und Bedienungshinweise, um gefährliche Situationen zu vermeiden und die bestmögliche Leistung der Kamera zu gewährleisten.
Verhindern Sie Augenschäden von aufgenommenen Personen.
Verwenden Sie den Blitz nicht zu nahe (nicht näher als 1 m) an den Augen von
Menschen und Tieren. Wenn der Blitz zu nahe an den Augen eingesetzt wird, kann
dies zu vorübergehenden oder dauerhaften Sehschäden führen.
Warnung – Situationen, in denen Sie oder andere verletzt werden könnten
Bauen Sie die Kamera nicht auseinander und versuchen Sie nicht, sie zu
reparieren.
Die Kamera kann dabei beschädigt werden und es besteht das Risiko eines
Stromschlags.
Halten Sie Kleinkinder und Haustiere von der Kamera fern.
Achten Sie darauf, dass die Kamera und sämtliches Zubehör nicht in die Reichweite
kleiner Kinder oder Haustiere gelangen. Kleine Teile können zu Ersticken oder
schweren Verletzungen bei Verschlucken führen. Auch bewegliche Teile und
Zubehörteile können Gefahren darstellen.
Verwenden Sie die Kamera nicht in der Nähe von leicht entzündlichen oder
explosionsgefährdeten Gasen oder Flüssigkeiten.
Dadurch kann ein Feuer oder eine Explosion verursacht werden.
Setzen Sie die Kamera nicht über längere Zeit direktem Sonnenlicht oder
hohen Temperaturen aus.
Wenn die Kamera längere Zeit Sonnenlicht oder extremen Temperaturen ausgesetzt
wird, kann dies zu Schäden an den internen Komponenten führen.
Achten Sie darauf, dass keine entzündlichen Materialien in die Kamera
gelangen und bewahren Sie derartige Materialien nicht in der Nähe der
Kamera auf.
Dadurch können Feuer oder elektrische Schläge verursacht werden.
Fassen Sie die Kamera nicht mit nassen Händen an.
Dadurch kann ein elektrischer Schlag verursacht werden.
1
Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit
Decken Sie die Kamera und das Ladegerät nicht mit Decken oder Kleidung ab.
Die Kamera kann sich überhitzen, wodurch sich die Kamera verziehen oder ein
Feuer verursacht werden kann.
Vermeiden Sie Störungen von Herzschrittmachern.
Die Hersteller von Herzschrittmachern sowie Forschungsgruppen empfehlen,
einen sicheren Abstand zwischen einer Kamera und einem Herzschrittmacher
einzuhalten, um mögliche Störungen beim Herzschrittmacher zu vermeiden.
Wenn Sie Grund haben anzunehmen, dass die Kamera einen Herzschrittmacher
oder ein anderes medizinisches Gerät stört, schalten Sie die Kamera unverzüglich
aus und wenden Sie sich für Rat an den Hersteller des Herzschrittmachers oder
medizinischen Geräts.
Bei Gewitter sollten Sie das Netzkabel und das Ladegerät nicht anfassen.
Dadurch kann ein elektrischer Schlag verursacht werden.
Sollten Flüssigkeiten oder Fremdkörper in die Kamera gelangen, trennen Sie
unverzüglich alle Energiequellen wie den Akku oder das Ladegerät ab und
wenden Sie sich dann an ein Samsung-Kundendienstzentrum.
Beachten Sie alle Vorschriften, die die Verwendung einer Kamera in einem
bestimmten Bereich verbieten.
• Vermeiden Sie Störungen anderer elektronischer Geräte.
• Schalten Sie die Kamera in Flugzeugen aus. Die Kamera kann Störungen
der Flugzeugelektronik verursachen. Befolgen Sie alle Vorschriften der
Fluggesellschaft und schalten Sie die Kamera aus, wenn Sie vom Personal der
Fluggesellschaft dazu aufgefordert werden.
• Schalten Sie die Kamera in der Nähe von medizinischen Geräten aus Die
Kamera kann medizinische Geräte in Krankenhäusern oder Pflegeanstalten
stören. Beachten Sie alle Vorschriften, Warnhinweise und Anweisungen von
medizinischem Personal.
2
Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit
Verwenden Sie Akkus nicht für Zwecke, für die sie nicht vorgesehen sind.
Dadurch können Feuer oder elektrische Schläge verursacht werden.
Vorsicht – Situationen, in denen die Kamera oder andere Geräte beschädigt
werden könnten
Berühren Sie den Blitz nicht, während er auslöst.
Der Blitz ist beim Auslösen sehr heiß und kann Verbrennungen verursachen.
Entfernen Sie die Akkus aus der Kamera, wenn Sie sie für längere Zeit lagern
möchten.
Eingelegte Akkus können mit der Zeit auslaufen oder korrodieren und dadurch
schwere Schäden an der Kamera verursachen.
Wenn Sie das Netzladegerät verwenden, schalten Sie die Kamera aus, bevor
Sie die Spannungsversorgung zum Netzladegerät abtrennen.
Anderenfalls können Feuer oder elektrische Schläge verursacht werden.
Verwenden Sie nur originale, vom Hersteller empfohlene Lithium-IonenErsatzakkus. Beschädigen oder erhitzen Sie den Akku nicht.
Dadurch können Feuer oder Verletzungen verursacht werden.
Trennen Sie Ladegeräte von der Stromquelle, wenn sie nicht verwendet
werden.
Anderenfalls können Feuer oder elektrische Schläge verursacht werden.
Verwenden Sie nur von Samsung zugelassene Akkus, Ladegeräte, Kabel und
Zubehörteile.
• Nicht zugelassene Akkus, Ladegeräte, Kabel oder Zubehörteile können
Explosionen von Akkus, Schäden an der Kamera oder Verletzungen verursachen.
• Samsung ist nicht haftbar für Schäden oder Verletzungen, die durch nicht
zugelassene Akkus, Ladegeräte, Kabel oder Zubehörteile verursacht werden.
Verwenden Sie zum Aufladen von Akkus kein beschädigtes Netzkabel, keinen
beschädigten Netzstecker und keine beschädigte Steckdose.
Dadurch können Feuer oder elektrische Schläge verursacht werden.
Achten Sie darauf, dass das Netzladegerät nicht mit den Klemmen des +/--Pols
am Akku in Kontakt kommt.
Dadurch können Feuer oder elektrische Schläge verursacht werden.
3
Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit
Schließen Sie das mit dem kleinen Stecker versehene Ende des USB-Kabels an
die Kamera an.
Wenn Sie das Kabel falsch herum anschließen, können Dateien beschädigt werden.
Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste.
Lassen Sie die Kamera nicht fallen und vermeiden Sie starke Stöße.
Andernfalls können das Display sowie externe und interne Komponenten
beschädigt werden.
Wenden Sie Sorgfalt an, wenn Sie Kabel oder Adapter anschließen oder Akkus
oder Speicherkarten einsetzen.
Durch gewaltsames Einstecken von Steckern, falschen Verbindungskabeln oder
unsachgemäß eingestetzen Akkus und Speicherkarten können Anschlüsse,
Steckverbinder und Zubehörteile beschädigt werden.
Vermeiden Sie Störungen anderer elektronischer Geräte.
Die Kamera strahlt Hochfrequenzsignale (HF) ab, die nicht oder unvollständig
abgeschirmte elektronische Vorrichtungen wie Schrittmacher, Hörhilfen,
medizinische Geräte und andere elektronische Geräte in Wohnungen oder
Fahrzeugen stören können. Wenden Sie sich an die Hersteller der elektronischen
Geräte, um durch Störungen verursachte Probleme zu beheben. Um unerwünschte
Störungen zu vermeiden, verwenden Sie ausschließlich von Samsung zugelassene
Geräte und Zubehörteile.
Halten Sie Karten mit Magnetstreifen vom Kameragehäuse fern.
Anderenfalls können auf der Karte gespeicherte Informationen beschädigt oder
gelöscht werden.
Verwenden Sie niemals ein beschädigtes Ladegerät, einen beschädigten Akku
oder eine beschädigte Speicherkarte.
Dadurch können elektrische Schläge, Fehlfunktionen der Kamera oder ein Feuer
verursacht werden.
Verwenden Sie die Kamera in der Normalposition.
Vermeiden Sie Kontakt mit der internen Antenne der Kamera.
Setzen Sie die Kamera niemals magnetischen Feldern aus.
Andernfalls kann es zu einer Fehlfunktion der Kamera kommen.
• Daten, die über ein WLAN übertragen werden, können von Dritten empfangen
Datenübertragung und Verantwortlichkeit
werden. Daher sollten kritische Daten nicht in öffentlichen Bereichen oder über
offene Netze übertragen werden.
• Der Kamerahersteller ist nicht haftbar für Datenübertragungen, die
Urheberrechtsgesetze, Warenzeichengesetze, Gesetze zum Schutz von
intellektuellem Eigentum oder öffentliche Anstandsregeln verletzen.
Verwenden Sie die Kamera nicht, wenn das Display beschädigt ist.
Wenn Teile aus Glas oder Acryl beschädigt sind, lassen Sie die Kamera in einem
Samsung-Servicecenter reparieren.
Prüfen Sie vor der Benutzung die ordnungsgemäße Funktion der Kamera.
Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für gelöschte Dateien oder
Schäden, die aus Kamerafehlfunktionen oder unsachgemäßem Gebrauch
resultieren.
4
Überblick über das Benutzerhandbuch
Informationen zum Urheberrecht
Grundlegende Funktionen
• Microsoft Windows und das Windows-Logo sind eingetragene Marken der
Hier erhalten Sie Informationen zum Inhalt des Produktkartons,
zum Aufbau der Kamera, zur Bedeutung der Symbole und zu den
grundlegenden Funktionen.
Microsoft Corporation.
• Mac und Apple App Store sind eingetragene Marken der Apple Corporation.
• Google Play Store ist eine eingetragene Marke von Google, Inc.
• microSD™, microSDHC™ und microSDXC™ sind eingetragene Marken der SD
Erweiterte Funktionen
Association.
Hier erfahren Sie, wie Sie einen Modus auswählen, um zu
fotografieren und ein Video aufzunehmen.
der Wi-Fi Alliance.
Aufnahmeoptionen
das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer.
Hier erfahren Sie, wie die Optionen im Aufnahmemodus eingestellt
werden.
• Wi-Fi®, das Wi-Fi CERTIFIED-Logo und das Wi-Fi-Logo sind eingetragene Marken
• Marken und Handelsnamen, die in diesem Handbuch verwendet werden, sind
Wiedergabe/Bearbeiten
14
38
62
86
In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Fotos und Videos
wiedergeben und wie Sie Fotos bearbeiten. Zudem wird beschrieben,
wie Sie die Kamera an einen Computer oder Fernseher anschließen.
• Änderungen der technischen Daten der Kamera und des Inhalts dieses
Benutzerhandbuchs aufgrund von Verbesserungen der Kamerafunktionen
sind ohne vorherige Bekanntgabe vorbehalten.
• Wir empfehlen, die Kamera in dem Land zu verwenden, in dem Sie sie
erworben haben.
• Nutzen Sie diese Kamera verantwortungsvoll und halten Sie alle Gesetze und
Richtlinien ein, die ihren Gebrauch betreffen.
• Die Wiederverwendung oder Verbreitung von Teilen dieses Handbuchs ohne
vorherige Genehmigung ist verboten.
Drahtloses Netzwerk
110
Dieser Abschnitt enthält Informationen zum Herstellen einer WLANVerbindung sowie zum Verwenden der entsprechenden Funktionen.
Einstellungen
133
Hier erhalten Sie eine Liste der Optionen zum Konfigurieren der
Kameraeinstellungen.
Anhänge
Dieser Abschnitt enthält Informationen über Fehlermeldungen,
technische Daten sowie Pflege und Wartung.
5
140
In diesem Benutzerhandbuch verwendete Zeichen
Modus
Smart Auto
In diesem Benutzerhandbuch verwendete Symbole
Symbol
T
Symbol Funktion
Zusätzliche Informationen
[]
()
Magic Plus
p
G
s
i
g
Einstellungen
n
→
Wireless Network
w
Programm
Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuell
Smart-Modus
Selfie-Alarm
Sicherheitswarnungen und -hinweise
*
Aufnahmemodus-Symbole
Diese Symbole werden im Text angezeigt, wenn eine Funktion in einem Modus
verfügbar ist. Siehe nachstehendes Beispiel.
Hinweis: Im s Smart-Modus oder im g Magic Plus-Modus werden die
Funktionen möglicherweise nicht für alle Szenen oder Modi unterstützt.
Beispiel:
Verfügbar in den Modi
Programm, Zeitautomatik
und Blendenautomatik.
6
Kameratasten. Beispielsweise repräsentiert [Auslöser] die Auslösertaste.
Seitenzahl der zugehörigen Informationen
Die Reihenfolge der Optionen oder Menüs, die Sie für die
Durchführung eines Schritts auswählen müssen; Beispiel: Wählen
Sie Gesichtserkennung (FR) → Normal aus (steht für: Wählen Sie
Gesichtserkennung (FR) und anschließend Normal aus).
Anmerkung
In diesem Benutzerhandbuch verwendete Ausdrücke
Belichtung (Helligkeit)
Die Lichtmenge, die in die Kamera einfällt, bestimmt die Belichtung. Sie können die
Belichtung über die Verschlusszeit, den Blendenwert und die ISO-Empfindlichkeit
ändern. Durch eine geänderte Belichtung werden die Fotos entsprechend dunkler
oder heller.
Auslöser drücken
• [Auslöser] zur Hälfte gedrückt halten: Drücken Sie den Auslöser bis zur Hälfte
• [Auslöser] drücken: Drücken Sie den Auslöser ganz nach unten
[Auslöser] zur Hälfte drücken
[Auslöser] drücken
S Normale Belichtung
Motiv, Hintergrund und Bildgestaltung
• Motiv: Der Hauptgegenstand einer Szene, beispielsweise eine Person, ein Tier
oder ein Stillleben
• Hintergrund: Die Gegenstände um das Motiv herum
• Bildgestaltung: Die Kombination aus Motiv und Hintergrund
Hintergrund
Bildgestaltung
Motiv
7
S Überbelichtet (zu hell)
Problembehebung
Erfahren Sie, wie Sie häufig auftretende Probleme durch die Einstellung von Aufnahmeoptionen lösen.
Die Augen der
aufgenommen Person
sind rot.
Dies wird durch eine Reflexion vom Blitz der Kamera verursacht. Stellen Sie den Blitz auf
Die Fotos weisen
Staubpunkte auf.
Wenn in der Luft Staubpartikel schweben, können sie beim Fotografieren mit Blitz aufgenommen werden.
• Schalten Sie den Blitz aus, oder nehmen Sie keine Fotos an staubigen Orten auf.
• Stellen Sie die Optionen für die ISO-Empfindlichkeit ein. (S. 68)
Die Fotos wirken
unscharf.
Fotos erscheinen möglicherweise unscharf, wenn Sie sie bei schlechten Lichtverhältnissen aufnehmen oder wenn Sie die
Kamera nicht ordnungsgemäß halten.
Verwenden Sie die OIS-Funktion oder halten Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt, damit das Motiv scharfgestellt ist. (S. 36)
Nachtaufnahmen sind
unscharf.
Wenn die Kamera versucht, mehr Licht einzufangen, verlängert sich die Verschlusszeit. Es ist dann unter Umständen schwierig,
die Kamera lange genug ruhig zu halten, um ein scharfes Bild zu erhalten. Dies kann dazu führen, dass die Kamera wackelt.
• Wählen Sie Aufnahme bei wenig Licht im s Smart-Modus aus. (S. 46)
• Schalten Sie den Blitz ein. (S. 66)
• Stellen Sie die Optionen für die ISO-Empfindlichkeit ein. (S. 68)
• Verwenden Sie ein Stativ, damit die Kamera ruhig steht.
Wenn die Lichtquelle sich hinter dem Motiv befindet oder ein hoher Kontrast zwischen den hellen und dunklen Bereichen
besteht, kann das Motiv zu dunkel wirken.
• Nehmen Sie keine Fotos gegen die Sonne auf.
• Stellen Sie den Blitz auf Aufhellblitz ein. (S. 66)
• Stellen Sie die Belichtung ein. (S. 76)
• Stellen Sie die Option „Automatischer Kontrastabgleich“ (ACB) ein. (S. 77)
• Stellen Sie die Belichtungsmessung auf
Spot ein, wenn sich ein Motiv in der Mitte des Rahmens befindet. (S. 77)
Das Motiv wird aufgrund
von Gegenlicht zu
dunkel abgebildet.
8
Rote-Augen-Reduktion ein. (S. 65)
Kurzanleitung
Fotos von Personen aufnehmen
•
•
•
•
•
•
s Smart-Modus > Schönes Porträt f 46
s Smart-Modus > Bestes Gesicht f 47
i Modus „Selfie-Alarm“ f 50
Rote-Augen-Reduktion f 65
Gesichtserkennung (FR)/Selbstporträt f 74
Lächelerkennung f 75
Nachts oder im Dunkeln fotografieren
Belichtung (Helligkeit) anpassen
• s Smart-Modus > Farbfülle f 46
• ISO-Empfindlichkeit (zum Anpassen der
•
•
•
•
• s Smart-Modus > Sonnenuntergang, Silhouette,
Feuerwerk, Leuchtspuren, Aufnahme bei wenig Licht
Landschaftsfotos aufnehmen
f 46
• Blitzoptionen f 66
• ISO-Empfindlichkeit (zum Anpassen der
Lichtempfindlichkeit) f 68
• s Smart-Modus > Landschaft, Wasserfall f 46
• s Smart-Modus > Panorama f 48
Effekte auf Fotos anwenden
Sich bewegende Motive fotografieren
• Blendenautomatik-Modus f 44
• s Smart-Modus > Momentaufnahme,
Serienaufnahme f 46
• Serienbild f 81
Fotos von Texten, Insekten oder Blumen
aufnehmen
• s Smart-Modus > Makro f 46
• Makro f 69
Lichtempfindlichkeit) f 68
EV (zum Einstellen der Belichtung) f 76
ACB (zum Ausgleich bei Motiven vor hellem
Hintergrund) f 77
Belichtungsmessung f 77
AE Belichtungsreihe (zur Aufnahme von
3 Fotos derselben Szene mit unterschiedlichen
Belichtungswerten) f 82
•
•
•
•
•
•
g Magic Plus-Modus > Mein magischer Rahmen f 51
g Magic Plus-Modus > Bewegungs-Foto f 53
g Magic Plus-Modus > Fotofilter f 54
g Magic Plus-Modus > Effekte f 56
g Magic Plus-Modus > Farbauswahlf 58
Bildeinstellungen (zum Anpassen von Schärfe, Kontrast,
oder Sättigung) f 83
9
Effekte auf Videos anwenden
• g Magic Plus-Modus > Videofilter f 55
Kameraverwacklungen reduzieren
• Optische Bildstabilisierung (OIS) f 35
Dateien übertragen und freigeben
•
•
•
•
Fotos oder Videos an ein Smartphone senden f 117
Fotos oder Videos per E-Mail senden f 127
Foto- oder Videosharing-Dienste nutzen f 128
Fotos in einen Onlinespeicher hochladen f 130
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Dateien als Miniaturbilder anzeigen f 89
Dateien nach Kategorie anzeigen f 89
Alle Dateien aus dem Speicher löschen f 91
Bilder als Diashow anzeigen f 93
Dateien auf einem Fernsehgerät anzeigen f 100
Kamera an einen Computer anschließen f 101
Ton und Lautstärke einstellen f 135
Helligkeit des Displays einstellen f 136
Anzeigesprache ändern f 137
Datum und Uhrzeit einstellen f 137
Bevor Sie sich an das Kundendienstzentrum wenden
f 151
Inhalt
Grundlegende Funktionen ........................................................................................ 14
Erweiterte Funktionen ................................................................................................. 38
Auspacken ................................................................................................................... 15
Modus „Smart Auto“ verwenden ........................................................................ 39
Aufbau der Kamera .................................................................................................. 16
Programm-Modus verwenden ............................................................................ 41
Verwenden der DIRECT LINK-Taste ...................................................................... 18
Zeitautomatik, Blendenautomatik oder manuellen Modus
verwenden .................................................................................................................. 42
Akku und Speicherkarte einsetzen .................................................................... 19
Akku aufladen ......................................................................................................... 20
Kamera einschalten ............................................................................................... 20
Zeitautomatik-Modus verwenden ...................................................................... 43
Blendenautomatik-Modus verwenden .............................................................. 44
Manuellen Modus verwenden ............................................................................. 45
Ersteinrichtung ausführen .................................................................................... 21
Smart-Modus verwenden ..................................................................................... 46
Akku aufladen und Kamera einschalten .......................................................... 20
Bestes Gesicht-Modus verwenden ...................................................................... 47
Panoramamodus verwenden ............................................................................... 48
Anzeigesymbole ....................................................................................................... 23
Auswahl eines Modus ............................................................................................. 24
Modus „Selfie-Alarm“ verwenden ...................................................................... 50
Symbole auf dem Modusbildschirm ................................................................... 24
Magic Plus-Modus verwenden ............................................................................ 51
Optionen oder Menüs aufrufen .......................................................................... 26
Verwenden des Mein magischer Rahmen-Modus ...........................................
Bewegungs-Foto-Modus verwenden .................................................................
Fotofilter-Modus verwenden ...............................................................................
Videofilter-Modus verwenden .............................................................................
Effekte-Modus verwenden ...................................................................................
Farbauswahl-Modus verwenden .........................................................................
Foto bearbeiten .....................................................................................................
Auswahl mit Tasten ................................................................................................ 26
Auswahl durch Berühren ...................................................................................... 27
Smart Panel verwenden ........................................................................................ 29
Anzeige und Ton einstellen .................................................................................. 30
Anzeigetyp einstellen ............................................................................................ 30
Ton einstellen .......................................................................................................... 31
Fotografieren ............................................................................................................. 32
51
53
54
55
56
58
59
Video aufnehmen ..................................................................................................... 60
Zoomen .................................................................................................................... 33
Kameraverwacklungen reduzieren (OIS) ............................................................ 35
Videos mit der Szene-Erkennungsfunktion aufnehmen ................................. 61
Tipps für schärfere Fotos ....................................................................................... 36
10
Inhalt
Gesichtserkennung verwenden .......................................................................... 74
Aufnahmeoptionen....................................................................................................... 62
Gesichter erkennen ................................................................................................
Selbstporträt aufnehmen .....................................................................................
Lächelnde Gesichter fotografieren ......................................................................
Tipps zur Gesichtserkennung ...............................................................................
Bildauflösung und -qualität auswählen .......................................................... 63
Auflösung auswählen ............................................................................................ 63
Auswahl einer Fotoqualität ................................................................................... 64
Bei Dunkelheit Fotos aufnehmen ....................................................................... 65
Rote Augen vermeiden .........................................................................................
Blitz verwenden ......................................................................................................
Einstellen einer Blitzoption ...................................................................................
ISO-Empfindlichkeit einstellen .............................................................................
Helligkeit und Farbe anpassen ............................................................................ 76
65
65
66
68
Belichtung (EV) manuell anpassen ......................................................................
Gegenlicht ausgleichen (ACB) ..............................................................................
Belichtungsmessungsoption ändern ..................................................................
Weißabgleich-Einstellungen auswählen ............................................................
Schärfebereich der Kamera ändern .................................................................. 69
Makro verwenden ..................................................................................................
Autofokus verwenden ...........................................................................................
Fokusbereich anpassen .........................................................................................
Fokusentfernung durch Berühren anpassen .....................................................
74
74
75
75
76
77
77
78
Auslösungsmodi verwenden ............................................................................... 81
69
69
71
71
Aufnehmen von Serienbildern ............................................................................. 81
Timer verwenden ................................................................................................... 82
Fotos im Bracket-Modus aufnehmen .................................................................. 82
Bilder anpassen ......................................................................................................... 83
Zoomgeräusche einstellen ................................................................................... 84
Standbilder beim Aufzeichnen eines Videos aufnehmen ......................... 85
11
Inhalt
Wiedergabe/Bearbeiten.............................................................................................. 86
Drahtloses Netzwerk .................................................................................................. 110
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben ........................... 87
WLAN-Verbindung herstellen und Netzwerkeinstellungen
konfigurieren ........................................................................................................... 111
Wiedergabemodus starten ................................................................................... 87
Fotos anzeigen ........................................................................................................ 92
Video wiedergeben ................................................................................................ 94
WLAN-Verbindung herstellen ............................................................................
Verwenden des Anmeldebrowsers ...................................................................
Tipps zur Herstellung der Netzwerkverbindung ............................................
Text eingeben .......................................................................................................
Foto bearbeiten ........................................................................................................ 95
Fotogröße ändern ..................................................................................................
Foto drehen .............................................................................................................
Ausschneiden eines Fotos ....................................................................................
Smart Filter-Effekte anwenden ............................................................................
Dunkle Motive, Helligkeit, Kontrast oder Sättigung anpassen .......................
Porträtfotos korrigieren .........................................................................................
95
95
96
96
97
98
111
112
113
114
NFC-Funktion verwenden (Tag & Go) ............................................................. 115
NFC-Funktionen im Aufnahmemodus verwenden ........................................ 115
NFC-Funktionen im Wiedergabemodus verwenden
(Photo Beam) ........................................................................................................ 115
NFC-Funktionen im Wi-Fi-Modus verwenden ................................................. 115
Video bearbeiten ...................................................................................................... 99
Dateien automatisch auf ein Smartphone speichern ............................... 116
Video schneiden ..................................................................................................... 99
Bild aus Video erfassen .......................................................................................... 99
Fotos oder Videos an ein Smartphone senden ........................................... 117
Dateien auf einem Fernsehgerät anzeigen .................................................. 100
Baby Monitor verwenden ................................................................................... 121
Dateien auf einen Computer übertragen ...................................................... 101
Geräuschpegel für die Alarmaktivierung einstellen ....................................... 122
Dateien auf einen Computer mit Windows-Betriebssystem übertragen ... 101
Dateien auf einen Computer mit Mac-Betriebssystem übertragen ............ 102
Fotos oder Videos mit Auto-Backup senden ................................................ 123
Smartphone als Fernbedienung für den Auslöser verwenden ............. 119
Programm für Auto-Backup auf dem PC installieren ..................................... 123
Fotos oder Videos an einen PC senden ............................................................. 123
Verwenden von Programmen auf dem Computer .................................... 104
Installieren von i-Launcher ................................................................................. 104
Verwenden von i-Launcher ................................................................................ 105
Fotos oder Videos per E-Mail senden .............................................................. 125
E-Mail-Einstellungen ändern .............................................................................. 125
Fotos oder Videos per E-Mail senden ................................................................ 127
12
Inhalt
Foto- oder Videosharing-Dienste nutzen ...................................................... 128
Anhänge ........................................................................................................................... 140
Auf einen Freigabedienst zugreifen .................................................................. 128
Fotos oder Videos hochladen ............................................................................. 128
Fehlermeldungen ................................................................................................... 141
Pflege und Wartung der Kamera ...................................................................... 142
Samsung Link zum Senden von Dateien verwenden ............................... 130
Kamera reinigen ...................................................................................................
Kamera verwenden und aufbewahren .............................................................
Informationen zu Speicherkarten .....................................................................
Informationen zum Akku ....................................................................................
Fotos in einen Onlinespeicher hochladen ....................................................... 130
Fotos oder Videos auf Geräten anzeigen, die Samsung Link
unterstützen .......................................................................................................... 131
142
143
144
147
Einstellungen ................................................................................................................. 133
Bevor Sie ein Kundendienstzentrum kontaktieren ................................... 151
Einstellungsmenü .................................................................................................. 134
Technische Daten der Kamera ........................................................................... 154
Einstellungsmenü aufrufen ................................................................................
Ton ..........................................................................................................................
Anzeige ..................................................................................................................
Konnektivität .........................................................................................................
Allgemein ..............................................................................................................
Glossar ........................................................................................................................ 158
134
135
135
136
137
Index ........................................................................................................................... 163
13
Grundlegende Funktionen
Hier erhalten Sie Informationen zum Inhalt des Produktkartons, zum Aufbau der Kamera, zur Bedeutung der
Symbole und zu den grundlegenden Funktionen.
Auspacken ……………………………………… 15
Aufbau der Kamera ……………………………… 16
Verwenden der DIRECT LINK-Taste …………… 18
Akku und Speicherkarte einsetzen …………… 19
Akku aufladen und Kamera einschalten ……… 20
Optionen oder Menüs aufrufen ……………… 26
Auswahl mit Tasten …………………………… 26
Auswahl durch Berühren ……………………… 27
Smart Panel verwenden ……………………… 29
Anzeige und Ton einstellen …………………… 30
Akku aufladen ………………………………… 20
Kamera einschalten …………………………… 20
Anzeigetyp einstellen ………………………… 30
Ton einstellen …………………………………… 31
Ersteinrichtung ausführen ……………………… 21
Anzeigesymbole ………………………………… 23
Auswahl eines Modus …………………………… 24
Fotografieren …………………………………… 32
Symbole auf dem Modusbildschirm …………… 24
Zoomen ………………………………………… 33
Kameraverwacklungen reduzieren (OIS) ……… 35
Tipps für schärfere Fotos ……………………… 36
Auspacken
Der Produktkarton enthält die folgenden Teile.
Optionales Zubehör
Kamera
Akku
Kurzanleitung
Netzteil/USB-Kabel
Kameratasche
A/V-Kabel
Akkuladegerät
Speicherkarte/
Speicherkartenadapter
Trageriemen
• Die Abbildungen können geringfügig von den Teilen im Lieferumfang des
Produkts abweichen.
• Die zugehörigen Elemente unterscheiden sich möglicherweise je nach Modell.
• Sie können im Einzelhandel oder in einem Samsung-Servicecenter optionales
Zubehör erwerben. Samsung haftet nicht für Probleme, die durch nicht
zugelassenes Zubehör verursacht werden.
Grundlegende Funktionen 15
Aufbau der Kamera
Machen Sie sich zuerst mit den Teilen der Kamera und ihren Funktionen vertraut.
Auslöser
Mikrofon
Blitz*
Modus-Wählschalter
(S. 24)
* Halten Sie den Blitz geschlossen, wenn er nicht verwendet wird,
um Schäden zu verhindern. Ein gewaltsames Öffnen des Blitzes
kann zu Schäden an der Kamera führen.
Ein/Aus-Taste
Interne Antenne*
AF-Lämpchen/Timer-Lämpchen
* Vermeiden Sie während der
Benutzung des Drahtlosnetzwerks
den Kontakt mit der internen
Antenne.
Objektiv
USB- und A/V-Anschluss
USB- und A/V-Kabel anschließen.
Lautsprecher
Trageriemen anbringen
Stativmontage
x
Akkufachabdeckung
Speicherkarte und Akku einsetzen.
Grundlegende Funktionen 16
y
Aufbau der Kamera
DIRECT LINK-Taste
Eine zuvor festgelegte WLAN-Funktion starten.
Zoom-Taste
• Im Aufnahmemodus: Bildausschnitt vergrößern oder
verkleinern.
• Im Wiedergabemodus: Bildausschnitt vergrößern, Fotos
als Miniaturbilder anzeigen oder Lautstärke anpassen.
NFC-Tag
Starten Sie die NFC-Funktion, indem Sie
den Tag von einem NFC-fähigen Gerät
lesen. (S. 115)
NFC
Taste zum Öffnen des Blitzes
Statuslämpchen
• Blinkt: Beim Speichern eines Fotos oder Videos, beim
Anzeige
Tasten
(S. 18)
Grundlegende Funktionen 17
Lesen durch einen Computer, beim Erkennen eines
unscharfen Bildes, beim Auftreten eines Problems beim
Laden des Akkus, beim Verbinden mit einem WLAN oder
beim Senden eines Fotos.
• Leuchtet: Bei am Computer angeschlossener Kamera,
beim Laden des Akkus oder beim Erkennen eines scharfen
Bildes.
Aufbau der Kamera
Tasten
Taste
Verwenden der DIRECT LINK-Taste
Beschreibung
Mit [DIRECT LINK] können Sie die WLAN-Funktion ganz einfach einschalten.
Drücken Sie [DIRECT LINK], um die ausgewählte WLAN-Funktion zu aktivieren.
Drücken Sie erneut [DIRECT LINK], um zum vorherigen Modus zurückzukehren.
Videoaufzeichnung starten.
Optionen oder Menüs aufrufen.
Zurück zum vorherigen Schritt.
Grundlegende Funktionen
D Display-Option ändern.
Makro-Option ändern.
c
Blitz-Option ändern.
F
Timer-Option und
t
Auslösungsoption ändern.
Andere Funktionen
Nach oben verschieben
Nach unten verschieben
Nach links verschieben
Nach rechts verschieben
Ausgewählte Option oder das Menü bestätigen.
Wiedergabemodus aufrufen.
• Im Aufnahmemodus Smart Panel öffnen.
• Dateien im Wiedergabemodus löschen.
Einstellen einer Option für die DIRECT LINK-Taste
Sie können eine WLAN-Funktion auswählen, die beim Drücken von [DIRECT LINK]
gestartet wird.
1
2
3
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf n.
Wählen Sie Allgemein → DIRECT LINK (WLAN-Taste) aus.
Wählen Sie eine WLAN-Funktion aus. (S. 138)
Grundlegende Funktionen 18
Akku und Speicherkarte einsetzen
Erfahren Sie, wie Sie den Akku und eine optionale Speicherkarte in die Kamera einsetzen.
Akku und Speicherkarte entnehmen
Akkuverriegelung
Schieben Sie die Verriegelung
nach unten, um den Akku
freizugeben.
Akku
Setzen Sie die Speicherkarte mit den
goldfarbenen Kontakten nach oben ein.
Setzen Sie den Akku mit dem
Samsung-Logo nach oben ein.
Speicherkarte
Drücken Sie vorsichtig gegen die
Speicherkarte, so dass sie ausgeworfen
wird, und ziehen Sie sie dann aus dem
Einschub.
Sie können den internen Speicher für vorübergehende Speicherung verwenden,
wenn keine Speicherkarte eingesetzt ist.
Grundlegende Funktionen 19
Akku aufladen und Kamera einschalten
Akku aufladen
Kamera einschalten
Vor der ersten Verwendung der Kamera müssen Sie den Akku vollständig aufladen.
Verbinden Sie das kleine Ende des USB-Kabels mit der Kamera und stecken Sie das
andere Ende des USB-Kabels anschließend in das Netzteil ein.
Drücken Sie zum Ein- oder Ausschalten der Kamera
[X].
• Wenn Sie die Kamera zum ersten Mal einschalten,
wird das Menü für die Ersteinrichtung angezeigt.
(S. 21)
Kamera im Wiedergabemodus einschalten
Statuslämpchen
• Rotes Licht an: Laden
• Rotes Licht aus: Voll aufgeladen
• Rotes Licht blinkt: Fehler
Drücken Sie [P]. Die Kamera schaltet sich ein und
wechselt sofort in den Wiedergabemodus.
Verwenden Sie nur das mit der Kamera gelieferte Netzteil und USB-Kabel. Bei
Verwendung eines anderen Netzteils (z. B. SAC-48) lädt und funktioniert der Akku
der Kamera unter Umständen nicht wie vorgesehen.
Grundlegende Funktionen 20
Ersteinrichtung ausführen
Der Bildschirm für die Ersteinrichtung wird beim ersten Einschalten der Kamera angezeigt. Befolgen Sie zum Konfigurieren der Grundeinstellungen der Kamera die unten
beschriebenen Schritte. Die Sprache ist für das Land oder die Region voreingestellt, in der die Kamera verkauft wird. Sie können die Sprache anpassen. Sie können auch ein
Element auf dem Bildschirm berühren, um dieses auszuwählen.
1
Drücken Sie [c] zur Auswahl von Zeitzone und drücken Sie dann
[t] oder [o].
2
Drücken Sie [D/c] zur Auswahl von Startmenü und drücken
Sie dann [o].
5
Drücken Sie [c] und wählen Sie Datum / Zeit einstellen aus.
Drücken Sie anschließend [t] oder [o].
Datum / Zeit einstellen
• Falls Sie in ein anderes Land reisen, wählen Sie Besuch und geben Sie eine
Monat Tag
Jahr
Stunde Min.
DST
neue Zeitzone an.
3
Drücken Sie [D/c] zur Auswahl einer Zeitzone und drücken Sie
dann [o].
Zeitzone
Abbrechen
[GMT +00:00] London
• Die Bildschirme weichen je nach ausgewählter Sprache möglicherweise
voneinander ab.
[GMT +01:00] Berlin, Paris, Rom
[GMT +02:00] Athen, Helsinki
[GMT +03:00] Moskau
Zurück
4
Festlegen
Festlegen
6
7
Drücken Sie [F/t], um ein Element auszuwählen.
Drücken Sie [D/c] zum Festlegen von Datum, Uhrzeit und
Sommerzeit und drücken Sie dann [o].
Drücken Sie [b].
Grundlegende Funktionen 21
Ersteinrichtung ausführen
8
Drücken Sie [c] zur Auswahl von Datum Typ und drücken Sie dann
[t] oder [o].
9
Drücken Sie [D/c] zur Auswahl eines Datumstyps und drücken
Sie dann [o].
10
Drücken Sie [c], um den Zeittyp auszuwählen und drücken Sie
dann [t] oder [o].
11
Drücken Sie [D/c], um einen Zeittyp auszuwählen und drücken
Sie dann [o].
12
Drücken Sie [b], um die Ersteinrichtung abzuschließen.
Grundlegende Funktionen 22
Anzeigesymbole
Die Symbole, die die Kamera auf dem Bildschirm anzeigt, verändern sich je nach dem ausgewählten Modus oder den eingestellten Optionen. Beim Ändern einer
Aufnahmeoption leuchtet das entsprechende Symbol kurz gelb auf.
1
2
Symbol
Beschreibung
Speicherkarte eingesetzt
•
•
•
•
: Voll aufgeladen
: Teilweise aufgeladen
: Leer (aufladen)
: Wird geladen (mit Ladegerät
verbunden)
Symbol Beschreibung
Tonoptimierung ein
Intelli-Zoom ein
Optische Bildstabilisierung (OIS)
Belichtungsmessung
Auslösungsoption
Autofokus-Rahmen
Timer
Kameraverwacklung
Weißabgleich
Zoom-Anzeige
Weißabgleich-Feineinstellung
1 Aufnahmerelevante Informationen
Fotoauflösung bei aktiviertem
Intelli-Zoom
Bildkorrektur (Schärfe, Kontrast und
Sättigung)
Symbol
Beschreibung
Zoomverhältnis
Fokusbereich
Aufnahmemodus
Histogramm (S. 30)
Fokusoption
3
Blendenwert
Verschlusszeit
Aktuelle Aufnahmezeit/
Verfügbare Aufnahmezeit
Belichtungswert
Aktuelles Datum
Aktuelle Uhrzeit
2 Aufnahmeoption
Symbol Beschreibung
ISO-Empfindlichkeit
Blitz
Anpassung der Blitzintensität
Fotoauflösung
Kontinuierlicher Autofokus aktiviert
Videoauflösung
Anzahl verfügbarer Fotos
Bildfrequenz (pro Sekunde)
Grundlegende Funktionen 23
Gesichtserkennung
3 Aufnahmeoption (berühren)
Symbol Beschreibung
„AutoShare“ ein
Touch-AF-Option
Aufnahmeoptionen
Smart Panel öffnen
Auswahl eines Modus
Mit dem Modus-Wählschalter wählen Sie den Aufnahmemodus oder die Aufnahmefunktion. Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf den gewünschten Modus. In einigen Modi
können Sie auch das Symbol auf dem Modusbildschirm auswählen.
1
Symbole auf dem Modusbildschirm
Symbol
T
Mein
ein
in mag
magischerBewegungsewegungs- Fotofilter
Rahm
Foto
Rahmen
Videofilter
p
2
Effekte Farbauswahl Fotoeditor
Ÿ Zum Beispiel: Bei der Auswahl von Mein magischer Rahmen im Magic
G
Plus-Modus.
Anz.
1
2
Beschreibung
Aktueller Modusbildschirm
• Drehen Sie den Modus-Wählschalter, um zu einem anderen
Modusbildschirm zu gelangen.
Modussymbole
• Drücken Sie [D/c/F/t], um zum gewünschten Modus zu
wechseln, und drücken Sie dann [o], um auf den Modus zuzugreifen.
• Berühren Sie ein Symbol, um einen Modus oder eine Funktion
aufzurufen.
s
i
Grundlegende Funktionen 24
Beschreibung
Smart Auto: Fotografieren mit einem von der Kamera automatisch
ausgewählten Szene-Modus. (S. 39)
Programm: Fotografieren mit manuell angepassten Einstellungen.
(S. 41)
Zeitautomatik: Legen Sie den Blendenwert manuell fest. Die
Kamera wählt automatisch eine geeignete Verschlusszeit aus.
(S. 43)
Blendenautomatik: Legen Sie die Verschlusszeit manuell
fest. Die Kamera wählt automatisch einen geeigneten
Blendenwert aus. (S. 44)
Manuell: Manuelle Einstellung des Blendenwerts und der
Verschlusszeit. (S. 45)
Smart-Modus: Fotografieren mit voreingestellten Optionen für eine
bestimmte Szene. (S. 46)
Selfie-Alarm: Einen Bereich festlegen, um automatisch ein Foto
aufzunehmen, wenn ein Gesicht erkannt wird. (S. 50)
Auswahl eines Modus
Symbol
g
n
Beschreibung
Symbol
Mein magischer Rahmen: Aufnehmen eines Fotos und
Auswählen eines Bereichs, der transparent angezeigt wird.
In diesem Bereich kann ein neu aufgenommenes Foto
eingeblendet werden. (S. 51)
Bewegungs-Foto: Aufnehmen und Zusammenfügen
einer Fotoserie und anschließendes Auswählen eines zu
animierenden Bereichs, um eine GIF-Animation zu erstellen.
(S. 53)
Fotofilter: Mit verschiedenen Filtereffekten fotografieren.
(S. 54)
Videofilter: Video mit verschiedenen Filtereffekten
aufnehmen. (S. 55)
Effekte: Aufnehmen eines Fotos mit verschiedenen Filtern
oder Textureffekten und Hinzufügen von Pinsel- oder
Bleistifteffekten. (S. 56)
Farbauswahl: Mit Filtereffekten fotografieren und einen
Bereich schärfer oder farbintensiver gestalten, indem Sie ihn
markieren. (S. 58)
Fotoeditor: Fotos mit verschiedenen Effekten bearbeiten.
(S. 95)
w
Einstellungen: Anpassen von Einstellungen an Ihre persönlichen
Präferenzen. (S. 133)
Grundlegende Funktionen 25
Beschreibung
MobileLink: Fotos oder Videos an ein Smartphone senden.
(S. 117)
Remote Viewfinder: Smartphone als Fernsteuerung für den
Auslöser verwenden und die Vorschau eines auf der Kamera
gespeicherten Fotos auf dem Smartphone anzeigen. (S. 119)
Baby Monitor: Stellen Sie eine Verbindung zwischen der
Kamera und einem Smartphone her und überwachen Sie
einen bestimmten Ort. (S. 121)
Auto-Backup: Mit der Kamera aufgenommene Fotos oder
Videos drahtlos an einen PC senden. (S. 123)
E-Mail: Auf der Kamera gespeicherte Fotos oder Videos per
E-Mail versenden. (S. 125)
Soziale Netzwerke und Cloud: Fotos oder Videos auf
Filesharing-Websites hochladen. (S. 128)
Samsung Link: Dateien in den Online-Speicher von Samsung
Link hochladen oder Dateien auf anderen von Samsung Link
unterstützten Geräten anzeigen. (S. 130)
Optionen oder Menüs aufrufen
Drücken Sie zum Auswählen einer Option oder eines Menüs [m] oder [ /f]. Sie können zum Auswählen einer Option oder eines Menüs auch den Bildschirm berühren.
Beispiel: Auswahl einer Weißabgleichsoption im Programmmodus:
Auswahl mit Tasten
Drücken Sie zum Auswählen einer Option oder eines Menüs [m] und
anschließend [D/c/F/t] oder [o].
1
2
1
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf p.
2
Drücken Sie [m].
Drücken Sie im Aufnahme- oder Wiedergabemodus [m].
Blättern Sie zu einer Option oder einem Menü.
• Drücken Sie [D] oder [c] zur Bewegung nach oben oder unten.
• Drücken Sie [F] oder [t] zur Bewegung nach links oder rechts.
EV
Weißabgleich
3
ISO
Drücken Sie [o], um die ausgewählte Option bzw. das
ausgewählte Menü zu bestätigen.
Blitz
Drücken Sie [b], um zum vorherigen Menü zurückzukehren. Halten Sie zum
Zurückkehren in den Aufnahmemodus den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt.
Fokus
Grundlegende Funktionen 26
Ende
Auswahl
Optionen oder Menüs aufrufen
3
Drücken Sie [D/c] zur Auswahl von Weißabgleich und dann
[t] oder [o].
EV
Weißabgleich
ISO
Blitz
Auswahl durch Berühren
Berühren Sie auf dem Bildschirm
und ziehen Sie die Optionsliste nach oben
oder unten. Berühren Sie dann eine Option, um diese auszuwählen.
1
Berühren Sie im Aufnahme- oder Wiedergabemodus auf dem
Bildschirm
.
2
Ziehen Sie die Optionsliste nach oben oder unten und berühren Sie
dann eine Option.
Fokus
Ende
Auswahl
ACB
Belichtungsmessung
4
Drücken Sie [F/t], um eine Option auszuwählen.
Weißabgleich: Tageslicht
Verschluss-Modi/Timer
AE-Bel.r.-Einstellung
Bildeinstellungen
Ende
Zurück
5
Einstellen
Drücken Sie [o], um Ihre Einstellungen zu speichern.
Grundlegende Funktionen 27
Auswahl
Optionen oder Menüs aufrufen
Beschreibung der Fingerbewegungen
• Beim Berühren des oder Ziehen auf dem Touchscreen können Verfärbungen
Verwenden Sie keine spitzen Gegenstände wie Kugelschreiber oder Bleistifte, um
den Touchscreen zu berühren. Dadurch kann der Touchscreen beschädigt werden.
Ziehen: Berühren und halten Sie eine Stelle
auf dem Bildschirm und ziehen Sie dann
Ihren Finger in eine beliebige Richtung.
vorkommen. Dies ist keine Fehlfunktion, sondern eine Eigenschaft des
Touchscreens. Berühren oder ziehen Sie daher mit leichtem Druck, um diese
Verfärbungen minimal zu halten.
• Der Touchscreen funktioniert unter Umständen nicht einwandfrei, wenn Sie die
Kamera in einer feuchten Umgebung verwenden.
• Der Touchscreen funktioniert unter Umständen nicht einwandfrei, wenn Sie eine
Schutzfolie oder sonstiges Zubehör an den Touchscreen anbringen.
• Je nach Blickwinkel kann der Bildschirm dunkel erscheinen. Stellen Sie die
Helligkeit oder den Blickwinkel ein, um die Auflösung zu verbessern.
Berühren: Berühren Sie zur Auswahl
einer Option oder eines Menüs ein
Symbol.
Wischen: Wischen Sie mit dem
Finger sanft über den Bildschirm.
Grundlegende Funktionen 28
Optionen oder Menüs aufrufen
4
Smart Panel verwenden
Drücken Sie zum Auswählen einer Option oder eines Menüs [ /f] oder berühren
. Je nach ausgewähltem Menü sind nicht alle Optionen
Sie auf dem Display
verfügbar.
Drücken Sie [o].
• Wählen Sie bei einigen Elementen die Option direkt aus, indem Sie den
[Zoom] nach links oder rechts drehen. [o] muss nicht gedrückt werden.
5
Drücken Sie [F/t], um eine Weißabgleichsoption auszuwählen.
Beispiel: Auswahl einer Weißabgleichsoption im Programmmodus:
1
Weißabgleich: Tageslicht
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf p.
Zurück
2
3
Drücken Sie [ /f] oder berühren Sie auf dem Bildschirm
Drücken Sie [D/c/F/t], um zu
zu blättern.
.
6
Drücken Sie [o], um Ihre Einstellungen zu speichern.
Weißabgleich: Auto-Weißabgleich
0.7
0.3
Ende
0.3
Einstellen
0.7
Einstellen
Grundlegende Funktionen 29
Anzeige und Ton einstellen
Erfahren Sie, wie Sie die grundlegenden Anzeige-Informationen und Toneinstellungen ändern.
Histogramme
Anzeigetyp einstellen
Sie können für den Aufnahme- oder Wiedergabemodus einen Anzeigetyp
auswählen. Jeder Typ zeigt eine andere Aufnahme- oder Wiedergabeinformation
an. Siehe nachstehende Tabelle.
Ein Histogramm ist eine Grafik, die die Lichtverteilung auf einem Foto darstellt. Ist
im linken Bereich des Histogramms eine Spitze zu sehen, ist das Foto unterbelichtet
und erscheint dunkel. Eine Spitze im rechten Bereich der Grafik bedeutet, dass
das Foto überbelichtet ist und ausgebleicht wirkt. Die Höhe der Spitzen steht in
Zusammenhang mit den Farbinformationen. Je mehr Anteile einer gewissen Farbe,
desto höher die Spitze.
S Unterbelichtet
Drücken Sie [D] wiederholt, um den Anzeigetyp zu ändern.
Modus
Aufnahme
Anzeigetyp
• Alle Informationen zu den Aufnahmeoptionen ausblenden.
• Alle Informationen zu den Aufnahmeoptionen anzeigen.
• Alle Informationen zu den Aufnahmeoptionen und ein
Histogramm anzeigen.
• Alle Informationen mit Ausnahme der Aufnahmeoptionen und
Wiedergabe
des Histogramms anzeigen.
• Alle Informationen zur aktuellen Datei anzeigen.
Grundlegende Funktionen 30
S Normal belichtet
S Überbelichtet
Anzeige und Ton einstellen
Ansicht der Optionenanzeige einstellen
Ton einstellen
Sie können die Optionenanzeige, die in einigen Modi verfügbar ist, ausblenden
oder anzeigen.
Schalten Sie den Ton ein oder aus, den die Kamera bei der Verwendung von
Funktionen ausgibt.
Drücken Sie wiederholt [o].
1
2
3
• Optionenanzeige ausblenden.
• Optionenanzeige anzeigen.
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf n.
Wählen Sie Ton → Piepser.
Wählen Sie eine Option aus.
Option
Aus
Ein
Optionenanzeige
OK: Bereich ausblenden
▲ Zum Beispiel, im Fotofilter-Modus
Grundlegende Funktionen 31
Beschreibung
Die Kamera gibt keine Töne aus.
Die Kamera gibt Töne aus.
Fotografieren
Hier erfahren Sie, wie Sie einfach und schnell im Smart Auto-Modus fotografieren.
1
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf T.
3
Halten Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Objekt
scharfzustellen.
• Ein grüner Rahmen bedeutet, dass das Motiv scharfgestellt ist.
• Ein roter Rahmen bedeutet, dass das Motiv unscharf ist.
2
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus.
4
5
Drücken Sie den [Auslöser], um ein Foto aufzunehmen.
6
Drücken Sie [P], um in den Aufnahmemodus zurückzukehren.
Drücken Sie [P] zum Anzeigen des aufgenommenen Fotos.
• Drücken Sie zum Löschen des Fotos [ /f] und wählen Sie dann Ja aus.
Auf Seite 36 erhalten Sie Tipps, mit denen Sie schärfere Fotos aufnehmen.
Grundlegende Funktionen 32
Fotografieren
Digitalzoom
Zoomen
Mit der Zoom-Funktion können Sie Nahaufnahmen erstellen.
pAhM
Der Digitalzoom wird im Aufnahmemodus standardmäßig unterstützt. Wenn sich
die Zoom-Anzeige beim Vergrößern eines Motivs im Aufnahmemodus im digitalen
Bereich befindet, verwendet die Kamera den digitalen Zoom. Durch gleichzeitige
Verwendung des 21X optischen Zooms und des 5X Digitalzooms ist eine bis zu
105-fache Vergrößerung möglich.
Optischer Bereich
Zoomverhältnis
Verkleinern
Zoom-Anzeige
Digitaler Bereich
Vergrößern
Wenn Sie mit Digitalzoom fotografieren, kann die Fotoqualität unter der
gewohnten Qualität liegen.
Wenn Sie die Zoomtaste drehen, kann es sein, dass sich das angezeigte
Zoomverhältnis nicht gleichmäßig ändert.
Grundlegende Funktionen 33
Fotografieren
Intelli-Zoom
TpAhM
Intelli-Zoom einstellen
Wenn sich die Zoom-Anzeige im Intelli-Bereich befindet, verwendet die Kamera den
Intelli-Zoom. Wenn Sie den Intelli-Zoom verwenden, variiert die Fotoauflösung je
nach Zoomverhältnis. Durch gleichzeitige Verwendung des optischen Zooms und
des Intelli-Zooms ist eine bis zu 42-fache Vergrößerung möglich.
Optischer Bereich
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Intellig. Zoom aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol
Fotoauflösung
bei aktiviertem
Intelli-Zoom
Zoom-Anzeige
Intelli-Bereich
• Beim Intelli-Zoom sind die Qualitätseinbußen geringer als beim Digitalzoom.
Die Fotoqualität kann jedoch geringer sein als bei Verwendung des optischen
Zooms.
• Der Intelli-Zoom ist nur verfügbar, wenn Sie eine Auflösung im Verhältnis 4:3
einstellen. Falls Sie bei aktiviertem Intelli-Zoom ein anderes Auflösungsverhältnis
einstellen, wird der Intelli-Zoom automatisch deaktiviert.
• Der Intelli-Zoom ist im Smart Auto-Modus immer eingeschaltet.
Grundlegende Funktionen 34
Beschreibung
Aus: Der Intelli-Zoom ist deaktiviert.
Ein: Der Intelli-Zoom ist aktiviert.
Fotografieren
Kameraverwacklungen reduzieren (OIS)
pAhM
Verringern Sie Kameraverwacklungen optisch im Aufnahmemodus.
S Vor der Korrektur
1
2
3
S Nach der Korrektur
• Die OIS-Funktion arbeitet unter Umständen nicht einwandfrei, wenn:
- sie die Kamera bewegen, um ein sich bewegendes Motiv zu verfolgen
- sie den digitalen Zoom verwenden
- die Kamera zu sehr wackelt
- die Verschlusszeit hoch ist (zum Beispiel beim Fotografieren bei Nacht)
- der Akku schwach ist
- sie eine Nahaufnahme erstellen
• Verwenden Sie die OIS-Funktion und ein Stativ, können Ihre Bilder durch die
Vibration des OIS-Sensors unscharf werden. Deaktivieren Sie die OIS-Funktion
bei Verwendung eines Stativs.
• Wenn die Kamera Erschütterungen ausgesetzt ist oder fallen gelassen wird, wird
das Display unscharf. Sollte dies vorkommen, schalten Sie die Kamera aus und
anschließend wieder ein.
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie OIS aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol
Beschreibung
Aus: OIS ist deaktiviert.
Ein: OIS ist aktiviert.
Grundlegende Funktionen 35
Tipps für schärfere Fotos
Kamera richtig halten
Kameraverwacklungen reduzieren
Stellen Sie sicher, dass keine
Gegenstände das Objektiv, den Blitz
oder das Mikrofon blockieren.
Stellen Sie die optische Bildstabilisierungsfunktion (OIS) ein, um
das Wackeln der Kamera optisch zu verringern. (S. 35)
Bei der Anzeige von
Auslöser zur Hälfte drücken
Halten Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um den
Fokus anzupassen. Die Kamera führt die Einstellung
von Schärfe und Belichtung automatisch durch.
Kameraverwacklung
Die Kamera stellt den Blendenwert und die
Verschlusszeit automatisch ein.
Fokusrahmen
• Drücken Sie den [Auslöser], um das Foto
aufzunehmen, wenn der Fokusrahmen grün
angezeigt wird.
• Ändern Sie die Bildgestaltung und halten Sie
den [Auslöser] erneut zur Hälfte gedrückt,
wenn der Fokusrahmen rot angezeigt wird.
Vermeiden Sie bei Aufnahmen im Dunkeln, die Blitzoption auf Langzeitsynchro.
oder Aus einzustellen. Die Blende bleibt länger geöffnet. Es ist dann unter
Umständen schwieriger, die Kamera lange genug ruhig zu halten, um ein scharfes
Bild zu erhalten.
• Verwenden Sie ein Stativ oder stellen Sie die Blitzoption auf Aufhellblitz. (S. 66)
• Stellen Sie die Optionen für die ISO-Empfindlichkeit ein. (S. 68)
Grundlegende Funktionen 36
Objekt scharfstellen
Das Motiv lässt sich nur schwer scharf stellen, wenn:
- der Kontrast zwischen Motiv und Hintergrund gering ist (beispielsweise wenn
die Kleidung des Motivs eine ähnliche Farbe wie der Hintergrund hat)
- die Lichtquelle hinter dem Motiv zu hell ist
- das Motiv glänzt oder reflektiert
- das Motiv enthält waagerechte Muster wie z. B. Jalousien
- das Motiv nicht in der Mitte des Fokusrahmens ist
• Fotos bei schwachem Licht aufnehmen
Schalten Sie den
Blitz ein. (S. 66)
• Wenn Motive sich schnell bewegen
Verwenden der
Aufnahmefunktion
Serienbild. (S. 46, 81)
Fokussperre verwenden
Halten Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Objekt
scharfzustellen. Wenn das Motiv scharf gestellt ist, können Sie den
Rahmen neu positionieren, um die Bildgestaltung zu ändern. Wenn
Sie das Foto aufnehmen möchten, drücken Sie den [Auslöser].
Grundlegende Funktionen 37
Erweiterte Funktionen
Hier erfahren Sie, wie Sie einen Modus auswählen, um zu fotografieren und ein Video aufzunehmen.
Modus „Smart Auto“ verwenden ……………… 39
Programm-Modus verwenden ………………… 41
Zeitautomatik, Blendenautomatik oder
manuellen Modus verwenden ………………… 42
Zeitautomatik-Modus verwenden …………… 43
Blendenautomatik-Modus verwenden ………… 44
Manuellen Modus verwenden ………………… 45
Smart-Modus verwenden ……………………… 46
Bestes Gesicht-Modus verwenden …………… 47
Panoramamodus verwenden ………………… 48
Modus „Selfie-Alarm“ verwenden …………… 50
Magic Plus-Modus verwenden ………………… 51
Verwenden des Mein magischer
Rahmen-Modus …………………………………
Bewegungs-Foto-Modus verwenden …………
Fotofilter-Modus verwenden …………………
Videofilter-Modus verwenden …………………
Effekte-Modus verwenden ……………………
Farbauswahl-Modus verwenden ………………
Foto bearbeiten ………………………………
51
53
54
55
56
58
59
Video aufnehmen ……………………………… 60
Videos mit der Szene-Erkennungsfunktion
aufnehmen …………………………………… 61
Modus „Smart Auto“ verwenden
Im Smart Auto-Modus wählt die Kamera basierend auf dem erkannten Szenentyp automatisch die geeigneten Kameraeinstellungen aus. Der Smart Auto-Modus ist hilfreich,
wenn Sie mit den Kameraeinstellungen für die verschiedenen Szenen nicht vertraut sind.
1
2
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf T.
Symbol
Beschreibung
Porträts bei Gegenlicht
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus.
• Die Kamera wählt automatisch eine Szene aus. Das entsprechende
Porträts
Szenensymbol wird oben links auf dem Bildschirm angezeigt. Die Symbole
werden nachstehend aufgeführt.
Nahaufnahmen von Gegenständen
Nahaufnahmen von Text
Sonnenuntergänge
In Gebäuden, dunkel
Teilweise beleuchtet
Nahaufnahmen mit Scheinwerferbeleuchtung
Porträts mit Scheinwerferbeleuchtung
Klarer Himmel
Waldgebiete
Symbol
Nahaufnahmen von farbigen Motiven
Beschreibung
Landschaften
Feuerwerk (bei Verwendung eines Stativs)
Kamera ist stabilisiert oder befindet sich auf einem Stativ (bei
Nachtaufnahmen)*
Szenen mit hellem weißen Hintergrund
Landschaften bei Nacht
Porträts bei Nacht
Sich schnell bewegende Motive*
* Dieses Symbol erscheint neben dem Szenensymbol.
Landschaften bei Gegenlicht
Erweiterte Funktionen 39
Modus „Smart Auto“ verwenden
3
Halten Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Objekt
scharfzustellen.
4
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
• Wenn die Kamera keinen geeigneten Szenenmodus erkennt, werden die
Standardeinstellungen für den Smart Auto-Modus verwendet.
• Auch wenn sie ein Gesicht erkennt, wählt die Kamera je nach Position oder
Ausleuchtung des Motivs unter Umständen keinen Porträtmodus aus.
• Je nach Aufnahmesituation wie Kameraverwacklung, Beleuchtung und
Entfernung zum Motiv wählt die Kamera unter Umständen nicht die richtige
Szene aus.
• Auch bei Verwendung eines Stativs erkennt die Kamera unter Umständen den
-Modus nicht, falls sich das Motiv bewegt.
• Die Kamera verbraucht mehr Akkuladung, wenn die Einstellungen zur Auswahl
geeigneter Szenen oft geändert werden.
Erweiterte Funktionen 40
Programm-Modus verwenden
Im Programm-Modus können Sie die meisten Optionen einstellen, ausgenommen sind die Verschlusszeit und der Blendenwerts, die die Kamera automatisch einstellt.
1
2
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf p.
3
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
4
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
Stellen Sie die gewünschten Optionen ein.
• Eine Liste der Optionen finden Sie unter „Aufnahmeoptionen“. (S. 62)
Erweiterte Funktionen 41
Zeitautomatik, Blendenautomatik oder manuellen Modus verwenden
Passen Sie den Blendenwert und die Verschlusszeit an, um die Belichtung zu kontrollieren. Diese Optionen können Sie in den Modi Zeitautomatik, Blendenautomatik und im
manuellen Modus nutzen.
Blendenwert
Die Blende ist eine kleine Öffnung, durch die das Licht in die Kamera gelangt. Das
Blendengehäuse besteht aus dünnen Metallplatten, die sich öffnen und schließen,
und somit die Blende weiter oder enger machen, wodurch die Lichtmenge
gesteuert wird, die in die Kamera dringt. Die Größe der Blende und die Helligkeit
des Fotos hängen eng miteinander zusammen: je größer die Blende, desto
heller das Foto bzw. je kleiner die Blende, desto dunkler das Foto. Je größer der
Blendenwert, desto kleiner die Blendengröße. Beispiel, eine auf 5.6 festgelegte
Blende ist größer als eine auf 11 eingestellte Blende.
Verschlusszeit
Die Verschlusszeit, die großen Einfluss auf die Helligkeit eines Fotos hat, definiert die
Zeitspanne, die benötigt wird, um den Verschluss zu öffnen und zu schließen. Bei
einer langen Verschlusszeit fällt mehr Licht ein. Bei sonst gleichen Voraussetzungen
werden die Fotos heller, sich schnell bewegende Objekte werden allerdings häufig
unscharf. Bei einer kurzen Verschlusszeit gelangt andererseits weniger Licht in
die Kamera. Die Fotos werden dunkler, sich bewegende Motive werden hingegen
schärfer aufgenommen.
S Lange Verschlusszeit
S Geringer Blendenwert
(große Blende)
S Hoher Blendenwert (kleine Blende)
Erweiterte Funktionen 42
S Kurze Verschlusszeit
Zeitautomatik, Blendenautomatik oder manuellen Modus verwenden
Zeitautomatik-Modus verwenden
Mit dem Zeitautomatik-Modus können Sie den Blendenwert manuell einstellen,
während die Kamera die entsprechende Verschlusszeit automatisch wählt.
1
2
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf G.
Wählen Sie
Drücken Sie [o], um die Einstellung zu speichern.
6
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
7
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf G festgelegtem ModusWählschalter drücken Sie [b] oder berühren
Modus aus.
3
4
5
und wählen dann einen
Drücken Sie zur Anpassung des Blendenwerts nacheinander [o] →
[F/t].
• Sie können auch auf dem Bildschirm den Blendenwert berühren, um das Rad
Legen Sie Optionen fest.
• Eine Liste der Optionen finden Sie unter „Aufnahmeoptionen“. (S. 62)
Wenn Sie die ISO-Option Automatisch einstellen, passt sich die Verschlusszeit
möglicherweise nicht automatisch an den Blendenwert an. In diesem Fall findet
die Kamera einen angemessenen Belichtungswert, indem sie die ISO-Option beim
Fotografieren automatisch ändert. Drücken Sie zum manuellen Einstellen der
ISO-Option [m] und wählen Sie anschließend ISO → eine Option.
anzuzeigen.
• Sie können auch den Wählschalter auf dem Bildschirm nach rechts oder links
ziehen.
• Weitere Informationen über den Blendenwert finden Sie auf Seite 42.
OK: Blende ändern
Erweiterte Funktionen 43
Zeitautomatik, Blendenautomatik oder manuellen Modus verwenden
Blendenautomatik-Modus verwenden
Mit dem Blendenautomatik-Modus können Sie die Verschlusszeit manuell
einstellen, während die Kamera den entsprechenden Blendenwert automatisch
auswählt.
1
2
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf G.
Wählen Sie
aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf G festgelegtem ModusWählschalter drücken Sie [b] oder berühren
Modus aus.
3
und wählen dann einen
Drücken Sie zur Anpassung der Verschlusszeit nacheinander [o] →
[F/t].
• Sie können auch auf dem Bildschirm die Verschlusszeit berühren, um das Rad
4
5
Drücken Sie [o], um die Einstellung zu speichern.
6
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
7
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
Legen Sie Optionen fest.
• Eine Liste der Optionen finden Sie unter „Aufnahmeoptionen“. (S. 62)
Wenn Sie die ISO-Option Automatisch einstellen, passt sich der Belichtungswert
möglicherweise nicht automatisch an die Verschlusszeit an. In diesem Fall findet
die Kamera einen angemessenen Belichtungswert, indem sie die ISO-Option beim
Fotografieren automatisch ändert. Drücken Sie zum manuellen Einstellen der
ISO-Option [m] und wählen Sie anschließend ISO → eine Option.
anzuzeigen.
• Sie können auch den Wählschalter auf dem Bildschirm nach rechts oder links
ziehen.
• Weitere Informationen über die Verschlusszeit finden Sie auf Seite 42.
OK: Verschlusszeit ändern
Erweiterte Funktionen 44
Zeitautomatik, Blendenautomatik oder manuellen Modus verwenden
4
Manuellen Modus verwenden
Mit dem manuellen Modus können Sie sowohl den Blendenwert als auch die
Verschlusszeit manuell einstellen.
1
2
aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf G festgelegtem ModusWählschalter drücken Sie [b] oder berühren
Modus aus.
3
• Sie können auch den Wählschalter auf dem Bildschirm nach rechts oder links
ziehen.
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf G.
Wählen Sie
5
6
Drücken Sie [o], um die Einstellung zu speichern.
7
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
8
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
und wählen dann einen
Drücken Sie zur Einstellung des Blendenwerts oder der
Verschlusszeit nacheinander [o] → [D/c].
Drücken Sie [F/t], um den Blendenwert oder die Verschlusszeit
anzupassen.
• Sie können auch auf dem Bildschirm den Blendenwert oder die Verschlusszeit
Legen Sie Optionen fest.
• Eine Liste der Optionen finden Sie unter „Aufnahmeoptionen“. (S. 62)
berühren, um das Rad anzuzeigen.
OK: Blende/
Verschlusszeit ändern
Erweiterte Funktionen 45
Smart-Modus verwenden
Der Smart-Modus ermöglicht das Fotografieren mit voreingestellten Optionen für eine bestimmte Szene.
1
2
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf s.
Option
Makro
Aufnehmen von kleinen Motiven oder Nahaufnahmen.
Aufnehmen von Motiven, die sich mit hoher
Momentaufnahme
Geschwindigkeit bewegen.
Aufnehmen von mehreren Fotos desselben Objekts
mit unterschiedlichen Belichtungswerten, um
Farbfülle
diese zum Erstellen eines ausdrucksstarken Fotos
zusammenzufügen.
Aufnehmen einer breiten Panoramaszene auf einem
Panorama
einzelnen Foto.
Wasserfall
Aufnahme von Wasserfallszenen.
Silhouette
Aufnahme von dunklen Formen vor hellem Hintergrund.
Fotografieren bei Sonnenuntergang mit natürlichen
Sonnenuntergang
Rot- und Gelbtönen.
Aufnehmen mehrerer Fotos bei dunklem
Umgebungslicht ohne Blitz. Die Kamera kombiniert
Aufnahme bei
wenig Licht
diese Fotos und erstellt daraus ein einzelnes Bild, das
heller und weniger unscharf ist.
Feuerwerk
Aufnahme von Feuerwerkszenen.
Leuchtspuren
Aufnahme von Lichtspuren bei geringem Licht.
Wählen Sie eine Szene aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf s festgelegtem
Modus-Wählschalter drücken Sie [b] oder berühren und wählen dann
einen Modus aus. Wählen Sie einen anderen Modus aus, indem Sie [m]
drücken und einen anderen Modus auswählen.
Smart-Modus : Schönes Porträt
Festlegen
Option
Bestes Gesicht
Schönes Porträt
Serienaufnahme
Landschaft
Beschreibung
Mehrere Fotos aufnehmen und Gesichter ersetzen, um
ein bestmögliches Bild zu gestalten.
Fotografieren eines Porträts mit Optionen zum
Kaschieren von Hautunreinheiten.
Fortlaufende Aufnahme von Fotos.
Fotografieren von Stillleben und Landschaften.
Beschreibung
3
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
4
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
Erweiterte Funktionen 46
Smart-Modus verwenden
6
Bestes Gesicht-Modus verwenden
Mit dem Bestes Gesicht-Modus können Sie mehrere Fotos aufnehmen und
Gesichter ersetzen, um ein bestmögliches Bild zu gestalten. Verwenden Sie diesen
Modus zur Auswahl des besten Bildes bei Gruppenaufnahmen.
1
2
3
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf s.
4
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
5
Berühren Sie das Gesicht, das ersetzt werden soll.
Berühren Sie das beste Bild der 5 Gesichtsaufnahmen.
• Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6, um die übrigen Gesichter auf dem Foto
zu ersetzen.
• Auf dem von der Kamera vorgeschlagenen Bild erscheint das
Wählen Sie Bestes Gesicht aus.
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
• Die Kamera nimmt 5 Fotos nacheinander auf.
• Das erste Foto wird als Hintergrundbild festgelegt.
• Die Kamera erkennt nach dem Aufnehmen automatisch die Gesichter.
7
Berühren Sie zum Speichern des Fotos
.
• Verwenden Sie ein Stativ, damit die Kamera ruhig steht.
• Die Auflösung ist auf höchstens
eingestellt.
Erweiterte Funktionen 47
-Symbol.
Smart-Modus verwenden
5
Panoramamodus verwenden
Im Panoramamodus können Sie eine breitformatige Panoramaszene auf einem
einzelnen Foto aufnehmen. Im Panoramamodus nimmt die Kamera mehrere Fotos
auf und kombiniert diese, um ein Panoramabild zu erstellen.
Bewegen Sie die Kamera bei gedrücktem [Auslöser] langsam weiter
in die Richtung, die im Panoramabild festgehalten werden soll.
• Pfeile in Bewegungsrichtung werden angezeigt und das Bild, das gerade
aufgenommen wird, ist im Vorschaubereich zu sehen.
• Sind die Szenen ausgerichtet, nimmt die Kamera das nächste Foto
automatisch auf.
S Aufnahmebeispiel
1
2
3
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf s.
Wählen Sie Panorama aus.
• Richten Sie die Kamera mit der linken oder rechten bzw. der oberen oder
unteren Seite auf die Szene aus, die Sie aufnehmen möchten.
4
Stabilität: Je flacher die
Linie, desto geringer die
Kameraverwacklung.
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
Halten Sie den [Auslöser] gedrückt, um die Aufnahme zu starten.
6
Lassen Sie nach Beenden den [Auslöser] los.
• Nach Aufzeichnen aller notwendigen Aufnahmen fügt die Kamera diese zu
einem Panoramafoto zusammen.
Erweiterte Funktionen 48
Smart-Modus verwenden
• Um beim Aufnehmen von Panoramafotos die besten Ergebnisse zu erzielen,
•
•
•
•
•
sollten Sie Folgendes vermeiden:
- die Kamera zu schnell oder zu langsam zu bewegen
- die Kamera zu wenig zum Aufnehmen des nächsten Bildes zu bewegen
- die Kamera mit ungleichmäßiger Geschwindigkeit zu bewegen
- mit der Kamera zu wackeln
- Fotos an dunklen Orten aufzunehmen
- sich bewegende Motive in der Nähe aufzunehmen
- aufnahmebedingungen, in denen Lichthelligkeit und -farbe sich ändern
Die aufgenommenen Fotos werden automatisch gespeichert. Die Aufnahme
wird unter folgenden Bedingungen angehalten:
- bei Änderung der Aufnahmerichtung während der Aufnahme
- bei einem zu schnellen Bewegen der Kamera
- beim Stillhalten der Kamera
Das Auswählen des Panoramamodus deaktiviert den digitalen und den
optischen Zoom. Falls auf dem Objektiv eine Vergrößerung eingestellt ist und
Sie den Panorama-Modus auswählen, wechselt die Kamera automatisch zur
Standardeinstellung.
Einige Aufnahmeoptionen sind nicht verfügbar.
Die Kamera unterbricht unter Umständen die Aufnahme aufgrund der
Aufnahmenzusammensetzung oder der Bewegung in der Szene.
Die letzte Szene wird möglicherweise nicht komplett aufgenommen, wenn Sie
die Kamerabewegung genau dort beenden, wo die Szene enden soll. Bewegen
Sie die Kamera zum Aufnehmen der gesamten Szene ein wenig über den Punkt
hinaus, an dem die Szene enden soll.
Erweiterte Funktionen 49
Modus „Selfie-Alarm“ verwenden
Im Modus „Selfie-Alarm“ löst die Kamera automatisch aus, wenn im von Ihnen festgelegten Bereich ein Gesicht erkannt wird.
1 Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf i.
2 Ziehen Sie den ausgewählten Rahmen, um ihn an einer
4 Fotografieren Sie sich mit dem Ihnen zugewandten Objektiv.
• Wird im Rahmen ein Gesicht erkannt, erfolgt das Piepen der Kamera in
kürzeren Abständen und sie nimmt ein Foto auf.
gewünschten Stelle zu platzieren.
• Sie können auch den [Shutter] drücken, um ein Foto aufzunehmen.
Die Gesichtserkennung bleibt in den folgenden Fällen eventuell unwirksam:
• die Person befindet sich weit von der Kamera entfernt
• es ist zu hell oder zu dunkel
• die Person schaut nicht zur Kamera
• die Person trägt eine Sonnenbrille oder Maske
• der Gesichtsausdruck der Person hat sich stark verändert
• die Person befindet sich im Gegenlicht oder die Lichtsituation ändert sich
ständig
3 Ziehen Sie den Rand des Kästchens, um die Größe anzupassen.
Erweiterte Funktionen 50
Magic Plus-Modus verwenden
Der Magic Plus-Modus ermöglicht das Aufnehmen von Fotos mit verschiedenen Effekten.
Verwenden des Mein magischer Rahmen-Modus
Im Mein magischer Rahmen-Modus können Sie einen Teil eines Fotos transparent
gestalten und anschließend ein neues Foto innerhalb des transparenten Bereichs
aufnehmen.
4 Berühren Sie Einst..
• Berühren Sie zum erneuten Aufnehmen eines Hintergrundfotos Erneut
aufnehmen.
1 Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g.
2 Wählen Sie aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf s festgelegtem
Modus-Wählschalter drücken Sie [b] oder berühren und wählen dann
einen Modus aus. Wählen Sie einen anderen Modus aus, indem Sie [m]
drücken und einen anderen Modus auswählen.
3 Halten Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv
scharfzustellen, und drücken Sie anschließend den [Auslöser] ganz,
um ein Hintergrundfoto aufzunehmen.
Erneut aufnehmen
Einst.
5 Wählen Sie einen Rahmen aus.
• Drücken Sie zum Auswählen eines Hintergrundfotos aus den gespeicherten
Bildern [m] und wählen Sie dann unter Bild auswählen → ein Foto
aus. Die Auswahl einer Videodatei, einer GIF-Datei oder eines Fotos, das im
Panoramamodus aufgenommen wurde, ist nicht möglich.
• Berühren Sie zum Zeichnen eines neuen Rahmens und zum Einstellen der
Stiftstärke
Erweiterte Funktionen 51
.
Magic Plus-Modus verwenden
6
Ziehen Sie den Rand des Kästchens, um die Größe anzupassen.
9
Bewegen Sie zum Anpassen der Transparenz die Schieberegler oder
berühren Sie die Symbole + und -.
Transparenz
7
Ziehen Sie den ausgewählten Rahmen, um ihn an einer
gewünschten Stelle zu platzieren.
10
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
• Berühren Sie zum erneuten Aufnehmen eines Hintergrundfotos
11
Drücken Sie den [Auslöser], um ein Foto aufzunehmen.
12
Berühren Sie zum Speichern des Fotos
• Drücken Sie [b], um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren.
.
• Einige Aufnahmeoptionen sind nicht verfügbar.
• Der Fokus ist auf den transparenten Bereich im Rahmen eingestellt.
• Die Auslösung ist auf
festgelegt.
8
Drücken Sie [o].
Erweiterte Funktionen 52
.
Magic Plus-Modus verwenden
5
Bewegungs-Foto-Modus verwenden
Im Bewegungs-Foto-Modus können Sie eine Fotoserie aufnehmen und
zusammenfügen und dann einen zu animierenden Bereich auswählen, um eine
GIF-Animation zu erstellen.
1
2
Zeichnen Sie auf dem Bildschirm den Bereich, der animiert werden
soll.
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g.
Wählen Sie
aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf g festgelegtem
Modus-Wählschalter drücken Sie [b] oder berühren und wählen dann
einen Modus aus. Wählen Sie einen anderen Modus aus, indem Sie [m]
drücken und einen anderen Modus auswählen.
3
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
4
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
• Sie können mehrere Bereiche auswählen.
Symbol
Beschreibung
Pinselstärke anpassen.
• Die Kamera nimmt mehrere Fotos auf, während die Statusleuchte blinkt.
+/-
Verschlusszeit anpassen.
Foto erneut aufnehmen.
Zum vorherigen Bildschirm zurückkehren.
6
Berühren Sie zum Speichern des Fotos
.
• Die Auflösung ist auf
eingestellt.
• Verwenden Sie ein Stativ, damit die Kamera ruhig steht.
• Das Speichern der Datei erfordert möglicherweise mehr Zeit.
Erweiterte Funktionen 53
Magic Plus-Modus verwenden
3
Fotofilter-Modus verwenden
Sie können verschiedene Filter-Effekte auf die Fotos anwenden, um besondere
Bilder zu gestalten.
Wählen Sie einen Effekt aus.
Option
Miniatur
Vignettierung
Tuschgemälde
Ölgemälde
Miniatur
Cartoon
Vignettierung
Cross-Filter
Skizze
Soft-Fokus
Fischauge
1
2
Fischauge
Skizze
Klassisch
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g.
Wählen Sie
Retro
aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf g festgelegtem Modus-
Tunneleffekt
Wählschalter drücken Sie [b] oder berühren und wählen dann einen
Modus aus. Wählen Sie einen anderen Modus aus, indem Sie [m] drücken
und einen anderen Modus auswählen.
Erweiterte Funktionen 54
Beschreibung
Tilt-Shift-Effekt anwenden, sodass das Motiv als Miniatur
erscheint.
Farben mit Retroeffekt, hohem Kontrast und einem
starken Vignetten-Effekt einer Lomo-Kamera anwenden.
Wenden Sie einen Effekt an, sodass das Bild wie eine
Tintenskizze aussieht.
Ölgemälde-Effekt anwenden.
Cartoonzeichen-Effekt anwenden.
Linien hinzufügen, die von einem hellen Objekt nach
außen strahlen, um den visuellen Effekt eines
Cross-Filters zu erzeugen.
Bleistiftskizzen-Effekt anwenden.
Hautunreinheiten kaschieren oder einen Traumeffekt
anwenden.
Bildränder schwärzen und Motive verzerren, um
die visuelle Wirkung eines Fischaugen-Objektivs zu
imitieren.
Schwarzweiß-Effekt anwenden.
Sepia-Effekt anwenden.
Ränder eines Fotos verwischen, um das Motiv in der
Mitte hervorzuheben.
Magic Plus-Modus verwenden
4
5
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
Option
Vignettierung
Drücken Sie den [Auslöser], um ein Foto aufzunehmen.
Skizze
• Je nach ausgewählter Option wird die Auflösung möglicherweise automatisch
Fischauge
eingestellt.
auf höchstens
• Drücken Sie zum Anwenden der Filter auf die gespeicherten Fotos [m] und
Klassisch
wählen dann unter Bild auswählen → ein Bild aus. Die Auswahl einer Videodatei,
einer GIF-Datei oder eines Fotos, das im Panoramamodus aufgenommen wurde,
ist nicht möglich.
Retro
Paletteneffekt 1
Paletteneffekt 2
Videofilter-Modus verwenden
Paletteneffekt 3
Sie können verschiedene Filtereffekte auf Videos anwenden, um ganz besondere
Filme zu gestalten.
1
2
4
5
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g.
Wählen Sie
aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf g festgelegtem
Modus-Wählschalter drücken Sie [b] oder berühren und wählen dann
einen Modus aus. Wählen Sie einen anderen Modus aus, indem Sie [m]
drücken und einen anderen Modus auswählen.
3
Wählen Sie einen Effekt aus.
Option
Miniatur
Paletteneffekt 4
Beschreibung
Farben mit Retroeffekt, hohem Kontrast und einem
starken Vignetten-Effekt einer Lomo-Kamera anwenden.
Bleistiftskizzen-Effekt anwenden.
Bildränder schwärzen und Motive verzerren, um die
visuelle Wirkung eines Fischaugen-Objektivs zu imitieren.
Schwarzweiß-Effekt anwenden.
Sepia-Effekt anwenden.
Erzeugen eines lebendigen Erscheinungsbildes mit
scharfem Kontrast und starken Farben.
Die Szenen werden sauber und deutlich.
Weichen Braunton anwenden.
Kalten und monotonen Effekt erschaffen.
Drücken Sie zum Starten der Aufnahme
(Video aufnehmen).
Drücken Sie zum Beenden der Aufnahme erneut
aufnehmen).
(Video
• Bei Auswahl von Miniatur erhöht sich die Wiedergabegeschwindigkeit.
• Bei Auswahl von Miniatur wird kein Ton mit dem Video aufgezeichnet.
• Je nach ausgewählter Option wird die Aufnahmeauflösung möglicherweise
automatisch auf höchstens
Beschreibung
Tilt-Shift-Effekt anwenden, sodass das Motiv als Miniatur
erscheint.
Erweiterte Funktionen 55
eingestellt.
Magic Plus-Modus verwenden
Effekte-Modus verwenden
Option
Beschreibung
Im Effekte-Modus nehmen Sie ein Foto mit verschiedenen Filtern oder
Textureffekten auf und fügen Pinsel- oder Bleistifteffekte hinzu.
Zerknülltes Papier
1
2
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g.
Welle
Wählen Sie
Cartoon
Effekt von zerknülltem Papier erzeugen.
Wasserfarben-Effekt anwenden.
Welleneffekt erzeugen.
Cartoon-Effekt anwenden.
Sandeffekt erzeugen.
Rasterpunkt-Effekt erzeugen.
Unebene Wand-Effekt erzeugen.
Bleistiftskizzen-Effekt anwenden.
Bräunlichen Cartoon-Effekt erzeugen.
Wasserfarbe
aus.
Sand
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf g festgelegtem
Halbton-Punkte
Modus-Wählschalter drücken Sie [b] oder berühren Sie und wählen
dann einen Modus aus. Wählen Sie einen anderen Modus aus, indem Sie
[m] drücken und einen anderen Modus auswählen.
3
Unebene Wand
Skizze
Wählen Sie einen Effekt aus.
Option
Licht
Lomo
Riss
Sepia
Textil
Antik-Film
Beschreibung
Lichtstreuungseffekt erzeugen.
Sepia-Cartoon
4
Objektiv-Effekt einer Lomo-Kamera nachahmen.
Effekt mit aufgerissenem Boden erzeugen.
Braunen Sepiaton einstellen.
Textileffekt erzeugen.
Foto erstellen, das sehr alt aussieht.
Halten Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv
scharfzustellen, und drücken Sie anschließend den [Auslöser] ganz,
um ein Hintergrundfoto aufzunehmen.
• Drücken Sie zum Auswählen eines Hintergrundfotos aus den gespeicherten
Bildern [m] und wählen Sie unter Bild auswählen → ein Bild aus.
Die Auswahl einer Videodatei, einer GIF-Datei oder eines Fotos, das im
Panoramamodus aufgenommen wurde, ist nicht möglich.
5
Berühren Sie Einst..
• Berühren Sie zum erneuten Aufnehmen eines Hintergrundfotos Erneut
aufnehmen.
Erweiterte Funktionen 56
Magic Plus-Modus verwenden
6
Berühren Sie oder und zeichnen Sie einen Bereich ein, um
einen Effekt anzuwenden.
Symbol
Beschreibung
Pinseleffekt rückgängig machen.
Bleistifteffekt rückgängig machen.
Alle angewandten Effekte rückgängig machen.
Zum Bearbeitungsmodus zurückkehren.
Zum Anzeigen eines anderen Fotoausschnitts Ihren Finger über
den Bildschirm ziehen.
8
7
Berühren zum Bearbeiten des ausgewählten Bereichs ein
Bearbeitungssymbol.
Berühren Sie zum Speichern des Fotos
• Die Kamera speichert bearbeitete Fotos als neue Dateien.
• Die Auslösung ist auf
festgelegt.
• Drehen Sie [Zoom] nach rechts, um einen Ausschnitt eines Fotos zu
vergrößern.
Symbol
.
• Berühren Sie zum erneuten Aufnehmen eines Hintergrundfotos
Beschreibung
Angewandte Option wechseln.
Pinseleffekt auswählen.
Bleistifteffekt auswählen.
Pinsel- oder Bleistiftstärke anpassen.
Erweiterte Funktionen 57
.
Magic Plus-Modus verwenden
Farbauswahl-Modus verwenden
Option
Beschreibung
Im Farbauswahl-Modus fotografieren Sie mit Filtereffekten und gestalten einen
Bereich durch Zeichnen einer Linie schärfer oder farbintensiver.
Sepia
1
2
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g.
Antik-Film
Wählen Sie
Skizze
Braunen Sepiaton einstellen.
Weichen und unscharfen Effekt erschaffen.
Foto erstellen, das sehr alt aussieht.
Bleistiftskizzen-Effekt anwenden.
aus.
• Zum Auswählen eines anderen Modus bei auf g festgelegtem
Modus-Wählschalter drücken Sie [b] oder berühren Sie und wählen
dann einen Modus aus. Wählen Sie einen anderen Modus aus, indem Sie
[m] drücken und einen anderen Modus auswählen.
3
Unscharf
Halten Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv
scharfzustellen, und drücken Sie anschließend den [Auslöser] ganz,
um ein Hintergrundfoto aufzunehmen.
• Drücken Sie zum Auswählen eines Hintergrundfotos aus den gespeicherten
Bildern [m] und wählen Sie unter Bild auswählen → ein Bild aus.
Die Auswahl einer Videodatei, einer GIF-Datei oder eines Fotos, das im
Panoramamodus aufgenommen wurde, ist nicht möglich.
4
Berühren Sie Einst..
5
Wählen Sie eine Option →
6
Zeichnen Sie zum Auswählen eines Bereichs mit Ihrem Finger eine
Linie.
• Bereiche in denselben Farben wie in dem von Ihnen ausgewählten Bereich
erscheinen intensiver oder schärfer.
• Ziehen Sie zum Ändern des Farbbereichs den Schieberegler oder berühren
Sie die Symbole + und -.
• Bereiche mit ähnlichen Farben können gleichzeitig ausgewählt werden. Wird
ein unerwünschter Bereich ausgewählt, berühren Sie
Bereich nicht zu berücksichtigen.
• Berühren Sie zum erneuten Aufnehmen eines Hintergrundfotos Zurück.
Option
Klassisch
aus.
Beschreibung
Schwarzweiß-Effekt anwenden.
Bereich: 50
Erweiterte Funktionen 58
oder
, um den
Magic Plus-Modus verwenden
7
Foto bearbeiten
Berühren Sie zum Bearbeiten des ausgewählten Bereichs ein
Bearbeitungssymbol.
Zum Bearbeiten von Fotos stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.
aus.
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g und wählen Sie
Weitere Informationen finden Sie unter „Foto bearbeiten“. (S. 95)
• Drehen Sie [Zoom] nach rechts, um einen Ausschnitt eines Fotos zu
vergrößern.
Symbol
Beschreibung
Angewandte Option wechseln.
Bereich automatisch auswählen.
Bereiche in den selben Farben wie im ausgewählten Bereich
weniger betonen.
Nur den ausgewählten Bereich weniger betonen.
Zum vorherigen Bildschirm zurückkehren.
Originalbild anzeigen.
Zum Bearbeitungsmodus zurückkehren.
Zum Anzeigen eines anderen Fotoausschnitts Ihren Finger über
den Bildschirm ziehen.
8
Berühren Sie zum Speichern des Fotos
.
• Berühren Sie zum erneuten Aufnehmen eines Hintergrundfotos
.
• Die Kamera speichert bearbeitete Fotos als neue Dateien.
• Die Auslösung ist auf
festgelegt.
Erweiterte Funktionen 59
Video aufnehmen
Nehmen Sie bis zu 20 Minuten lange Full HD-Videos auf (1920 X 1080). Die Kamera speichert aufgenommene Videos als MP4-Dateien (H.264).
• H.264 (MPEG-4 part10/AVC) ist ein hochkomprimiertes Videoformat, das von den internationalen Normenorganisationen ISO-IEC und ITU-T entwickelt wurde.
• Bei Verwendung von Speicherkarten mit geringen Schreibgeschwindigkeiten speichert die Kamera Videos möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Die Videoaufnahmen werden
eventuell beschädigt oder können möglicherweise nicht richtig wiedergegeben werden.
• Speicherkarten mit geringer Schreibgeschwindigkeit unterstützen Videos mit hoher Auflösung nicht. Verwenden Sie zur Aufnahme von Videos mit hoher Auflösung Speicherkarten
mit höheren Schreibgeschwindigkeiten.
• Falls Sie die Bildstabilisierungsfunktion beim Aufnehmen von Videos aktivieren, zeichnet die Kamera möglicherweise Betriebsgeräusche auf.
• Bei der Verwendung der Zoomfunktion beim Aufnehmen eines Videos, zeichnet die Kamera unter Umständen die beim Zoomen entstehenden Geräusche auf. Verwenden Sie zum
Verringern der Zoomgeräusche die Tonoptimierungsfunktion. (S. 84)
1
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf p, G, s, i, g
oder T.
• Diese Funktion wird in einigen Modi möglicherweise nicht unterstützt.
2
Stellen Sie die gewünschten Optionen ein.
3
Drücken Sie zum Starten der Aufnahme
Aufnahmepause
Mit der Kamera können Sie eine Videoaufnahme vorübergehend unterbrechen. Mit
dieser Funktion können Sie separate Szenen als zusammenhängenden Videoclip
aufzeichnen.
• Eine Liste der Optionen finden Sie unter „Aufnahmeoptionen“. (S. 62)
(Video aufnehmen).
• Drücken Sie während der Aufnahme eines Videos einmal [c], um die
kontinuierliche Autofokusfunktion zu deaktivieren, und drücken Sie das
Symbol erneut, um die Funktion zu aktivieren.
4
Drücken Sie zum Beenden der Aufnahme erneut
aufnehmen).
(Video
• Drücken Sie [o], um die Aufzeichnung vorübergehend anzuhalten.
• Drücken Sie zum Fortsetzen [o].
Erweiterte Funktionen 60
Video aufnehmen
Videos mit der Szene-Erkennungsfunktion aufnehmen
Im Smart Auto-Modus wählt die Kamera basierend auf der erkannten Szene
automatisch die geeigneten Kameraeinstellungen aus.
1
2
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf T.
3
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus.
Stellen Sie die gewünschten Optionen ein.
• Eine Liste der Optionen finden Sie unter „Aufnahmeoptionen“. (S. 62)
4
5
Drücken Sie zum Starten der Aufnahme
Drücken Sie zum Beenden der Aufnahme erneut
aufnehmen).
(Video
• Wenn die Kamera keinen geeigneten Szenenmodus erkennt, verwendet sie die
Standardeinstellungen für den Szene-Erkennungsmodus.
• Je nach Aufnahmesituation wie Kameraverwacklung, Beleuchtung und
Entfernung zum Motiv wählt die Kamera unter Umständen nicht die richtige
Szene aus.
• Die Kamera wählt automatisch eine Szene aus. Das entsprechende
Szenensymbol wird oben links auf dem Bildschirm angezeigt.
Symbol
(Video aufnehmen).
Beschreibung
Landschaften
Sonnenuntergänge
Klarer Himmel
Waldgebiete
Erweiterte Funktionen 61
Aufnahmeoptionen
Hier erfahren Sie, wie die Optionen im Aufnahmemodus eingestellt werden.
Bildauflösung und -qualität auswählen ……… 63
Auflösung auswählen ………………………… 63
Auswahl einer Fotoqualität …………………… 64
Bei Dunkelheit Fotos aufnehmen ……………… 65
Rote Augen vermeiden …………………………
Blitz verwenden …………………………………
Einstellen einer Blitzoption ……………………
ISO-Empfindlichkeit einstellen …………………
65
65
66
68
Schärfebereich der Kamera ändern …………… 69
Makro verwenden ………………………………
Autofokus verwenden …………………………
Fokusbereich anpassen …………………………
Fokusentfernung durch Berühren anpassen …
69
69
71
71
Gesichtserkennung verwenden ……………… 74
Gesichter erkennen ……………………………
Selbstporträt aufnehmen ………………………
Lächelnde Gesichter fotografieren ……………
Tipps zur Gesichtserkennung …………………
74
74
75
75
Helligkeit und Farbe anpassen ………………… 76
Belichtung (EV) manuell anpassen ……………
Gegenlicht ausgleichen (ACB) …………………
Belichtungsmessungsoption ändern …………
Weißabgleich-Einstellungen auswählen ………
Auslösungsmodi verwenden
…………………
76
77
77
78
81
Aufnehmen von Serienbildern ………………… 81
Timer verwenden ……………………………… 82
Fotos im Bracket-Modus aufnehmen ………… 82
Bilder anpassen ………………………………… 83
Zoomgeräusche einstellen …………………… 84
Standbilder beim Aufzeichnen eines Videos
aufnehmen ……………………………………… 85
Bildauflösung und -qualität auswählen
Lernen Sie, wie Sie die Einstellungen für Bildauflösung und -qualität ändern.
Auflösung auswählen
TpAhMsig
Videoauflösung einstellen
Wenn Sie die Bildauflösung erhöhen, umfassen Fotos oder Videos mehr Pixel und
lassen sich dementsprechend auf größeren Papierformaten ausdrucken oder auf
größeren Bildschirmen anzeigen. Bei Verwendung einer hohen Auflösung erhöht
sich gleichzeitig die Dateigröße.
Fotoauflösung einstellen
1
2
3
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Videoformat aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Fotogröße aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol
Beschreibung
4608 X 3456: Ausdruck auf Papier der Größe A1.
4608 X 3072: Ausdruck auf Papier der Größe A1 im klassischen
Bildformat (3:2).
4608 X 2592: Ausdruck auf einer A1-Seite im Panoramaformat
(16:9) oder Wiedergabe auf einem HDTV-Gerät.
3648 X 2736: Ausdruck auf Papier der Größe A2.
2832 X 2832: Ausdruck auf Papier der Größe A3 im Bildformat 1:1.
2592 X 1944: Ausdruck auf Papier der Größe A4.
1984 X 1488: Ausdruck auf Papier der Größe A5.
1920 X 1080: Ausdruck auf Papier der Größe A5 im
Panoramaformat (16:9) oder Wiedergabe auf einem HDTV-Gerät.
1024 X 768: E-Mail-Anhang.
Aufnahmeoptionen 63
Beschreibung
1920 X 1080: Qualitativ hochwertige HD-Dateien für die
Wiedergabe auf einem HDTV-Gerät.
1280 X 720: HD-Dateien für die Wiedergabe auf einem
HDTV-Gerät.
640 X 480: SD-Dateien zur Wiedergabe auf einem analogen
TV-Gerät.
Für Internet/E-Mail: Über das Drahtlosnetzwerk auf einer
Website veröffentlichen (max. 30 Sekunden).
Bildauflösung und -qualität auswählen
Auswahl einer Fotoqualität
pAhMig
Legen Sie die Fotoqualität fest. Höhere Einstellungen der Bildqualität ergeben
größere Dateien. Die Kamera komprimiert und speichert die aufgenommenen Fotos
im JPEG-Format.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Qualität aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol
Beschreibung
Superfein: Fotografieren in äußerst hoher Qualität.
Fein: Fotografieren in hoher Qualität.
Normal: Fotografieren in normaler Qualität.
Aufnahmeoptionen 64
Bei Dunkelheit Fotos aufnehmen
Lernen Sie, wie Sie Fotos nachts oder in dunklen Umgebungen aufnehmen.
Rote Augen vermeiden
Blitz verwenden
psi
Bei Blitzaufnahmen einer Person im Dunkeln kann ein roter Schimmer in den Augen
der Person erscheinen. Stellen Sie den Blitz auf Rote-Augen-Reduktion ein. Weitere
Informationen finden Sie in den Blitz-Optionen unter „Einstellen einer Blitzoption“.
(S. 66)
S Vor der Korrektur
Drücken Sie zum Öffnen des integrierten
Blitzes die Blitzentriegelungstaste. Öffnet
sich die Blitzeinheit, wird der Blitz je nach der
ausgewählten Option ausgelöst. Wenn Sie Aus
auswählen, löst der Blitz auch dann nicht aus,
wenn der Blitz geöffnet ist.
S Nach der Korrektur
• Halten Sie den Blitz geschlossen, wenn er nicht verwendet wird, um Schäden
zu verhindern.
• Ein gewaltsames Öffnen des Blitzes kann zu Schäden an der Kamera führen.
Drücken Sie den Blitz zum Schließen vorsichtig nach unten.
Aufnahmeoptionen 65
Bei Dunkelheit Fotos aufnehmen
Einstellen einer Blitzoption
3
TpAhMsig
Verwenden Sie den Blitz, wenn Sie Fotos bei Dunkelheit aufnehmen oder mehr Licht
beim Fotografieren benötigen.
1
2
Drücken Sie zum Öffnen des Blitzes die Blitzentriegelungstaste.
Drücken Sie im Aufnahmemodus [F].
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Aus:
• Der Blitz wird nicht ausgelöst.
• Die Kamera zeigt bei Aufnahmen mit wenig Licht die
an.
Verwacklungswarnung
Automatisch: Die Kamera wählt im Smart Auto-Modus eine
geeignete Blitzeinstellung für die erkannte Szene aus.
Automatisch: Der Blitz wird bei dunklen Motiven oder
Hintergründen automatisch ausgelöst.
Rote-Augen-Reduktion:
• Der Blitz wird bei dunklen Motiven oder Hintergründen zwei Mal
ausgelöst, um den Rote-Augen-Effekt zu reduzieren.
• Zwischen den beiden Blitzauslösungen liegt ein kurzes Intervall.
Bewegen Sie sich nicht, bis der Blitz zum zweiten Mal ausgelöst
wird.
Aufhellblitz:
• Der Blitz wird immer ausgelöst.
• Die Kamera passt die Lichtintensität des Blitzes automatisch an.
Aufnahmeoptionen 66
Bei Dunkelheit Fotos aufnehmen
Anpassen der Blitzintensität
Symbol Beschreibung
Langzeitsynchro.:
• Der Blitz wird ausgelöst und der Verschluss bleibt länger geöffnet.
• Diese Option wird empfohlen, wenn Sie mehr Umgebungslicht
aufnehmen möchten, um mehr Hintergrunddetails
einzubeziehen.
• Verwenden Sie ein Stativ, um unscharfe Fotos zu vermeiden.
• Die Kamera zeigt bei Aufnahmen mit wenig Licht die
an.
Verwacklungswarnung
Die verfügbaren Optionen können je nach den Aufnahmebedingungen unterschiedlich
sein.
Passen Sie die Blitzintensität an, um über- oder unterbelichtete Fotos zu vermeiden.
1
2
3
4
Drücken Sie im Aufnahmemodus [F].
Blättern Sie zu einer Option.
Drücken Sie [D].
Drücken Sie [F/t], um die Intensität anzupassen.
• Ziehen Sie zum Ändern der Intensität den Schieberegler oder berühren Sie
die Symbole + und -.
• Blitz-Optionen sind nicht verfügbar, wenn Sie Auslösungsoptionen einstellen
Automatisch: 0
oder Selbstporträt auswählen.
• Stellen Sie sicher, dass sich die Motive innerhalb des empfohlenen Abstands
vom Blitz befinden. (S. 155)
• Wenn Licht vom Blitz reflektiert wird oder wenn viel Staub in der Luft schwebt,
kann das Foto kleine Flecken enthalten.
• In einigen Modi können Sie zudem die Blitzoption einstellen, indem Sie [m]
drücken und anschließend Blitz auswählen.
Zurück
Aufnahmeoptionen 67
Festlegen
Bei Dunkelheit Fotos aufnehmen
5
Drücken Sie [o], um Ihre Einstellungen zu speichern.
• Die Anpassung der Blitzintensität funktioniert möglicherweise nicht, falls:
- sich das Motiv zu nahe an der Kamera befindet
- eine hohe ISO-Empfindlichkeit festgelegt ist
- der Belichtungswert zu hoch oder zu niedrig eingestellt ist
• Diese Funktion ist in einigen Aufnahmemodi nicht verfügbar.
ISO-Empfindlichkeit einstellen
pAhM
Die ISO-Empfindlichkeit ist ein Maß für die Lichtempfindlichkeit eines Films gemäß
der Definition der International Organisation for Standardization (ISO). Je höher
die gewählte ISO-Empfindlichkeit ist, desto lichtempfindlicher wird die Kamera.
Verwenden Sie eine höhere ISO-Empfindlichkeit, um bessere Fotos aufzunehmen
und die Bildstabilisierung zu optimieren, wenn Sie keinen Blitz verwenden.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie ISO aus.
Wählen Sie eine Option aus.
• Wählen Sie zur Verwendung einer geeigneten ISO-Empfindlichkeit basierend
auf der Helligkeit und Ausleuchtung des Motivs
aus.
Höhere ISO-Empfindlichkeiten können stärkeres Bildrauschen ergeben.
Aufnahmeoptionen 68
Schärfebereich der Kamera ändern
Lernen Sie, wie Sie den Schärfebereich der Kamera an das Motiv und die Aufnahmebedingungen anpassen.
Makro verwenden
Autofokus verwenden
TpAhMsg
Mit der Option Makro machen Sie Nahaufnahmen von Motiven wie Blumen oder
Insekten. Weitere Informationen finden Sie unter „Autofokus verwenden“.
TpAhMsg
Um scharfe Fotos aufzunehmen, wählen Sie die Fokusoption aus, die sich am besten
für den Motivabstand eignet.
1
Drücken Sie im Aufnahmemodus [c].
Fokus: Normal (AF)
Ende
• Versuchen Sie, die Kamera absolut ruhig zu halten, um unscharfe Fotos zu
vermeiden.
• Schalten Sie den Blitz aus, falls der Abstand zum Motiv weniger als 40 cm beträgt.
Aufnahmeoptionen 69
Festlegen
Schärfebereich der Kamera ändern
2
pAhM
Fokus manuell anpassen
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Normal (AF): Scharfeinstellung eines Motivs, das weiter als 80 cm
entfernt ist. Und eines Motivs, das weiter als 350 cm entfernt ist,
wenn Sie den Zoom verwenden.
Manueller Fokus: Stellen Sie ein Motiv scharf, indem Sie den Fokus
manuell anpassen. (S. 70)
Makro: Scharfeinstellung eines Motivs, das 10–80 cm von der
Kamera entfernt ist. 150–350 cm, wenn Sie den Zoom verwenden.
Auto-Makro:
• Scharfeinstellung eines Motivs, das weiter als 10 cm entfernt ist.
Und eines Motivs, das weiter als 150 cm entfernt ist, wenn Sie den
Zoom verwenden.
• Sie wird in einigen Aufnahmemodi automatisch aktiviert.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [c].
Wählen Sie Manueller Fokus aus.
Drücken Sie [F/t], um den Fokus anzupassen.
• Ziehen Sie den Schieberegler oder berühren Sie + und -, um den Fokus
anzupassen.
Manueller Fokus: 50
Die verfügbaren Optionen können je nach den Aufnahmebedingungen unterschiedlich
sein.
In einigen Modi können Sie zudem die Fokusoption einstellen, indem Sie [m]
drücken und anschließend Fokus auswählen.
Zurück
4
Festlegen
Drücken Sie [o], um Ihre Einstellungen zu speichern.
Wenn Sie den Fokus manuell einstellen und das Motiv nicht im Fokus ist, wird das
Foto eventuell unscharf.
Aufnahmeoptionen 70
Schärfebereich der Kamera ändern
Fokusbereich anpassen
pAhM
Fokusentfernung durch Berühren anpassen
TpAhMs
Durch die Auswahl eines geeigneten Fokusbereichs, der zur Position des Motivs in
der Szene passt, erhalten Sie schärfere Fotos.
Stellen Sie das Motiv scharf oder nehmen Sie ein Foto auf, indem Sie den Bildschirm
berühren.
1
2
3
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Fokusbereich aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Mitten-AF: Scharfeinstellung in der Mitte des Rahmens (geeignet,
wenn sich die Motive in oder nahe der Mitte befinden).
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Touch-AF aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Aus: Die Touch-AF-Funktion wird nicht verwendet.
Touch-AF: Das auf dem Bildschirm berührte Motiv scharfstellen.
Multi-AF: Scharfeinstellung eines oder mehrerer von 9 möglichen
Bereichen.
Tracking-AF: Das auf dem Bildschirm berührte Motiv scharfstellen
und verfolgen. (S. 72)
One-Touch Aufnahme: Motiv scharfstellen und Foto durch
Berühren des Bildes auf dem Bildschirm aufnehmen. (S. 73)
Die verfügbaren Aufnahmeoptionen richten sich nach dem Aufnahmemodus.
Die verfügbaren Optionen können je nach den Aufnahmebedingungen unterschiedlich
sein.
Der Fokus wird zurückgesetzt, falls 5 Sekunden lang kein Vorgang ausgeführt oder
bei aktivierter Touch-AF-Funktion der [Auslöser] gedrückt wird.
Aufnahmeoptionen 71
Schärfebereich der Kamera ändern
4
Tracking-AF verwenden
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
Mit dem Tracking-AF können Sie ein Motiv verfolgen und automatisch scharfstellen,
auch wenn Sie sich bewegen.
• Falls Sie keinen Fokusbereich auswählen, erscheint der Fokusrahmen in der Mitte
1
2
3
• Die Verfolgung eines Motivs kann aus folgenden Gründen fehlschlagen:
- das Motiv ist zu klein
- das Motiv bewegt sich übermäßig
- das Motiv liegt im Gegenlicht oder Sie nehmen das Foto in einer dunklen
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie unter Touch-AF → Tracking-AF aus.
Berühren Sie das Motiv im Berührungsbereich, das Sie verfolgen
möchten.
• Auf dem Motiv erscheint ein Fokusrahmen und folgt dem Motiv, während Sie
die Kamera bewegen.
des Bildschirms.
Umgebung auf.
- farben oder Muster auf dem Motiv und im Hintergrund sind gleich
- das Motiv enthält waagerechte Muster wie z. B. Jalousien
- die Kamera ist starken Erschütterungen ausgesetzt
• Falls das Verfolgen des Motivs fehlschlägt, wird die Funktion zurückgesetzt.
• Wenn die Kamera das Motiv nicht verfolgen kann, müssen Sie das zu
verfolgende Motiv erneut auswählen.
• Falls die Kamera das Motiv nicht scharfstellen kann, färbt sich der Fokusrahmen
rot und der Fokus wird zurückgesetzt.
• Der weiße Rahmen bedeutet, dass die Kamera dem Motiv folgt.
• Wenn Sie den [Auslöser] zur Hälfte gedrückt halten, zeigt der grüne Rahmen
an, dass das Motiv scharfgestellt ist.
• Der rote Rahmen zeigt an, dass das Scharfstellen fehlgeschlagen ist.
Aufnahmeoptionen 72
Schärfebereich der Kamera ändern
Verwenden der Option für One-Touch-Aufnahmen
Sie können durch eine Berührung mit dem Finger fotografieren. Wenn Sie ein Motiv
berühren, stellt die Kamera das Motiv automatisch scharf und nimmt ein Foto auf.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie unter Touch-AF → One-Touch Aufnahme aus.
Berühren Sie das Motiv, um ein Foto aufzunehmen.
Bei Verwendung dieser Funktion können Sie weder den Timer, den Intelli-Zoom
noch Auslösungsoptionen festlegen.
Aufnahmeoptionen 73
Gesichtserkennung verwenden
pAhMs
Bei Verwendung der Gesichtserkennungsoptionen erkennt die Kamera menschliche Gesichter automatisch. Wenn Sie auf ein Gesicht scharfstellen, passt die Kamera die
Belichtung automatisch an. Verwenden Sie die Lächelerkennung, um ein lächelndes Gesicht zu fotografieren.
Gesichter erkennen
Selbstporträt aufnehmen
Die Kamera erkennt automatisch bis zu 10 Gesichter in einer Szene.
Fotografieren Sie sich selbst. Die Kamera legt die Fokusentfernung auf
Nahaufnahme fest und gibt ein Geräusch aus, wenn sie bereit ist.
1
2
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Gesichtserkennung (FR) → Normal aus.
Das am nächsten zur Kamera oder
am nächsten an der Mitte der Szene
befindliche Gesicht erscheint in einem
weißen Fokusrahmen und die übrigen
Gesichter in grauen Fokusrahmen.
1
2
3
4
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Gesichtserkennung (FR) → Selbstporträt aus.
Fotografieren Sie sich mit dem Ihnen zugewandten Objektiv.
Wenn Sie einen kurzen Piepton hören, drücken Sie den [Auslöser].
Je geringer der Abstand zu den Personen ist, desto schneller erkennt die Kamera
Gesichter.
Wenn Gesichter sich in der Mitte befindet,
erzeugt die Kamera Pieptöne in rascher Folge.
Wenn Sie Lautstärke in den Einstellungen ausschalten, erzeugt die Kamera keinen
Piepton. (S. 135)
Aufnahmeoptionen 74
Gesichtserkennung verwenden
Lächelnde Gesichter fotografieren
Tipps zur Gesichtserkennung
Die Kamera löst automatisch aus, wenn sie ein lächelndes Gesicht erkennt.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Gesichtserkennung (FR) → Lächelerkennung aus.
Gestalten Sie das Bild.
• Die Kamera löst automatisch aus, wenn sie ein lächelndes Gesicht erkennt.
• Wenn die Kamera ein Gesicht erkennt, verfolgt sie das Gesicht automatisch.
• Die Gesichtserkennung bleibt in den folgenden Fällen eventuell unwirksam:
- die Person befindet sich weit von der Kamera entfernt. (Der Fokusrahmen
erscheint bei „Lächelerkennung“ orange.)
es ist zu hell oder zu dunkel
die Person schaut nicht zur Kamera
die Person trägt eine Sonnenbrille oder Maske
der Gesichtsausdruck der Person hat sich stark verändert
die Person befindet sich im Gegenlicht oder die Lichtsituation ändert sich
ständig
• Beim Einstellen der Gesichtserkennungsoptionen wird der AF-Bereich
automatisch auf Multi-AF festgelegt.
• Je nach den ausgewählten Gesichtserkennungsoptionen sind bestimmte
Aufnahmeoptionen unter Umständen nicht verfügbar.
-
Wenn die Person offen lächelt,
kann die Kamera das Lächeln
einfacher erkennen.
Aufnahmeoptionen 75
Helligkeit und Farbe anpassen
Lernen Sie, wie Sie die Helligkeit und Farbe anpassen, um eine höhere Bildqualität zu erzielen.
Belichtung (EV) manuell anpassen
3
pAh
Je nach Intensität des Umgebungslichts können die Fotos zu hell oder zu dunkel
werden. In diesen Fällen können Sie die Belichtung manuell anpassen, um
hochwertige Fotos zu erhalten.
Drücken Sie [F/t], um die Belichtung anzupassen.
• Sie können auch den Wählschalter auf dem Bildschirm ziehen, um die
Belichtung anzupassen.
• Mit zunehmender Belichtung wird das Foto heller.
EV: 0
S Dunkler (-)
1
2
S Neutral (0)
Zurück
S Heller (+)
4
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Festlegen
Drücken Sie [o], um Ihre Einstellungen zu speichern.
• Wenn Sie die Belichtung manuell anpassen, wird die Einstellung automatisch
Wählen Sie EV aus.
• Sie können auf dem Bildschirm auch den Belichtungswert berühren, um das
Anpassungsfenster zu öffnen.
Aufnahmeoptionen 76
gespeichert. Eventuell müssen Sie den Belichtungswert später wieder ändern,
um eine Über- oder Unterbelichtung zu vermeiden.
• Falls Sie keine geeignete Belichtung einstellen können, wählen Sie die Option
AE Belichtungsreihe (Automatische Belichtungsreihe) aus. Die Kamera nimmt
3 Fotos in Folge auf, jedes mit einer anderen Belichtung: normal, unterbelichtet
und überbelichtet. (S. 82)
Helligkeit und Farbe anpassen
Gegenlicht ausgleichen (ACB)
pAhM
Belichtungsmessungsoption ändern
Wenn sich die Lichtquelle hinter dem Motiv befindet oder ein hoher Kontrast
zwischen dem Motiv und dem Hintergrund besteht, erscheint das Motiv
wahrscheinlich auf dem Foto dunkel. In diesem Fall stellen Sie die automatische
Kontrastabgleichsoption (ACB, vom Englischen „Auto Contrast Balance“) ein.
▲ Ohne ACB
1
2
3
▲ Mit ACB
pAhM
Der Belichtungsmodus gibt an, wie die Kamera die Lichtmenge misst. Die Helligkeit
und Beleuchtung der Fotos unterscheiden sich je nach dem ausgewählten
Belichtungsmessmodus.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Belichtungsmessung aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Multi:
• Die Kamera unterteilt den Rahmen in mehrere Bereiche und misst
dann die Lichtintensität für jeden Bereich.
• Geeignet für allgemeine Fotos.
Spot:
• Die Kamera misst nur die Lichtintensität in der Mitte des Rahmens.
• Falls sich das Motiv nicht in der Mitte des Rahmens befindet, wird
das Foto unter Umständen nicht richtig belichtet.
• Geeignet für ein Motiv mit Hintergrundbeleuchtung.
Zentrum:
• Die Kamera verwendet eine durchschnittliche
Belichtungsmessung für den gesamten Rahmenbereich mit
Schwerpunkt auf dessen Mitte.
• Geeignet für Fotos, bei denen die Motive sich in der Mitte des
Rahmens befinden.
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie ACB aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Aus: ACB (Automatischer Kontrastabgleich) ist deaktiviert.
Ein: ACB (Automatischer Kontrastabgleich) ist aktiviert.
Die ACB-Funktion ist im Smart Auto-Modus immer eingeschaltet.
Aufnahmeoptionen 77
Helligkeit und Farbe anpassen
Weißabgleich-Einstellungen auswählen
pAhM
Die Farbe der Fotos hängt von der Art und Qualität der Lichtquelle ab. Wenn Sie
realistisch wirkende Fotos erhalten möchten, müssen Sie eine für die Lichtsituation
geeignete Weißabgleich-Einstellung auswählen, z. B. „Auto-Weißabgleich“,
„Tageslicht“, „Wolkig“ oder „Glühlampe“.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Weißabgleich aus.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Auto-Weißabgleich: Automatische Einstellung des Weißabgleichs
basierend auf den Lichtbedingungen.
Tageslicht: Im Freien an einem sonnigen Tag fotografieren.
Auto-Weißabgleich
Wolkig: Im Freien an einem bewölkten Tag oder im Schatten
fotografieren.
Kunstlicht H: Fotos in einem Raum mit Leuchtstoffröhren
(Tageslicht-Kunstlicht) oder Energiesparlampen (DreiwegeKunstlicht) aufnehmen.
Tageslicht
Kunstlicht L: Kunstlicht L: Fotos bei weißem Kunstlicht aufnehmen.
Glühlampe: Fotos bei Glühbirnen- oder Halogenlicht aufnehmen.
Farbtemp.: Farbtemperatur der Lichtquelle anpassen. (S. 79)
Benutzerdefiniert: Mit selbst definierten
Weißabgleichseinstellungen fotografieren. (S. 80)
Wolkig
Glühlampe
Aufnahmeoptionen 78
Helligkeit und Farbe anpassen
Vordefinierte Weißabgleichsoptionen anpassen
Farbtemperatur anpassen
Sie können die voreingestellten Weißabgleichsoptionen mit Ausnahme von
Auto-Weißabgleich und Benutzerdefiniert individuell anpassen.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Weißabgleich aus.
Blättern Sie zur gewünschten Option.
Drücken Sie [D].
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie unter Weißabgleich → Farbtemp. aus.
Drücken Sie [D].
Drücken Sie [F/t], um die Farbtemperatur so anzupassen, dass sie
zur Lichtquelle passt.
• Ziehen Sie zum Ändern der Farbtemperatur den Schieberegler oder berühren
Sie die Symbole + und -.
Drücken Sie zur Anpassung der Koordinatenwerte [D/c/F/t].
• Sie können ein wärmeres Foto mit einem höheren Wert, und ein kühleres Foto
• Sie können ebenso einen Bereich auf dem Bildschirm berühren.
mit einem niedrigeren Wert erhalten.
Weißabgleich: Tageslicht
Zurück
6
Festlegen
Farbtemperatur: 6500 K
•
•
•
•
G: Grün
A: Gelb
M: Magenta
B: Blau
Drücken Sie [o], um Ihre Einstellungen zu speichern.
Zurück
5
Festlegen
Drücken Sie [o], um Ihre Einstellungen zu speichern.
Aufnahmeoptionen 79
Helligkeit und Farbe anpassen
Eigene Weißabgleich-Einstellungen definieren
Sie können den Weißabgleich benutzerdefiniert einstellen, indem Sie eine weiße
Oberfläche (z. B. ein Blatt Papier) unter den Lichtbedingungen aufnehmen, unter
denen Sie fotografieren möchten. Die Weißabgleichfunktion bewirkt dann den
Abgleich der Farben im Foto mit der tatsächlichen Szene.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Weißabgleich → Benutzerdefiniert aus.
Richten Sie das Objektiv auf ein weißes Blatt Papier und drücken Sie
den [Auslöser].
Weißes Blatt Papier
Aufnahmeoptionen 80
Auslösungsmodi verwenden
pAhMsg
Das Fotografieren sich schnell bewegender Motive oder natürlicher Gesichtsausdrücke oder Gesten kann schwierig sein. Es kann zudem schwierig sein, die Belichtung richtig
einzustellen und eine geeignete Lichtquelle auszuwählen. Wählen Sie in diesen Fällen einen Auslösungsmodus aus. Die Aufnahme kann auch mit dem Timer verzögert werden.
3
Richten Sie das Motiv im Rahmen aus und halten Sie dann den
[Auslöser] zur Hälfte gedrückt, um das Motiv scharfzustellen.
4
Halten Sie den [Auslöser] gedrückt.
• Während Sie den [Auslöser] drücken, nimmt die Kamera fortlaufend Fotos
auf.
• Die verfügbaren Optionen können je nach den Aufnahmebedingungen
unterschiedlich sein.
Aufnehmen von Serienbildern
• Je nach den ausgewählten Gesichtserkennungsoptionen sind bestimmte
1
2
• Das Speichern der Fotos dauert je nach Kapazität und Leistung der
Aufnahmeoptionen unter Umständen nicht verfügbar.
Drücken Sie im Aufnahmemodus [t].
Speicherkarte unter Umständen etwas länger.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Kontinuierlich hoch: Kontinuierliches Aufnehmen von 7,1 Fotos
pro Sekunde. (Sie können mit einer Auslösung bis zu 6 Fotos
aufnehmen.)
Serienbild (normal): Kontinuierliches Aufnehmen von 3 Fotos
pro Sekunde. (Sie können mit einer Auslösung bis zu 6 Fotos
aufnehmen.)
Einzeln: Aufnehmen eines einzelnen Fotos. (Einzeln ist keine
Auslösungsoption.)
Aufnahmeoptionen 81
• In einigen Modi können Sie die Aufnahmeoption einstellen, indem Sie [m]
drücken und anschließend Verschluss-Modi/Timer auswählen.
Auslösungsmodi verwenden
Timer verwenden
Fotos im Bracket-Modus aufnehmen
1
2
Verwenden Sie die automatische Belichtungsreihenfunktion zur Aufnahme
mehrerer Bilder desselben Motivs mit jeweils anderen Belichtungswerten.
Drücken Sie im Aufnahmemodus [t].
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Option
2 Sek.: Nach einer Verzögerung von 2 Sekunden wird fotografiert.
1
2
Drücken Sie im Aufnahmemodus [t].
Wählen Sie AE Belichtungsreihe aus.
10 Sek.: Nach einer Verzögerung von 10 Sekunden wird fotografiert.
• Drücken Sie zum Abbrechen des Timers den [Auslöser].
• In einigen Modi können Sie die Aufnahmeoption einstellen, indem Sie [m]
drücken und anschließend Verschluss-Modi/Timer oder Timer auswählen.
Aufnahmeoptionen 82
• Drücken Sie zur Aufnahme von 3 aufeinander folgenden Fotos mit jeweils
unterschiedlicher Belichtung (normal, unterbelichtet, überbelichtet) den
[Auslöser].
• Drücken Sie [m] und wählen Sie dann zum Einstellen der Belichtungswerte
AE-Bel.r.-Einstellung aus.
• Das Aufnehmen des Fotos kann evtl. etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.
Verwenden Sie ein Stativ, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
Bilder anpassen
pAhM
Sie können die Schärfe, den Kontrast und die Sättigung Ihrer Fotos anpassen.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
4
Wählen Sie Bildeinstellungen.
Drücken Sie [F/t], um jeden Wert anzupassen.
• Ziehen Sie zum Ändern der Werte die Schieberegler oder berühren Sie die
Symbole + und -.
Wählen Sie eine Option aus.
Schärfe
• Schärfe
• Kontrast
• Sättigung
+
Beschreibung
Glättet die Kanten auf den Fotos (geeignet für die
Fotobearbeitung am Computer).
Schärft die Kanten, um die Klarheit der Fotos zu verbessern.
(Dies kann auch das Rauschen auf den Fotos verstärken.)
Bildeinstellungen : Schärfe
Kontrast
-
Schärfe
+
Kontrast
Sättigung
-
Sättigung
Zurück
Festlegen
+
5
Beschreibung
Verringert Farbe und Helligkeit.
Erhöht Farbe und Helligkeit.
Beschreibung
Verringert die Sättigung.
Erhöht die Sättigung.
Drücken Sie [o], um Ihre Einstellungen zu speichern.
Wählen Sie 0, wenn Sie keine Effekte anwenden möchten (geeignet zum Drucken).
Aufnahmeoptionen 83
Zoomgeräusche einstellen
TpAhMsig
Wenn Sie bei der Aufnahme von Videos den Zoom verwenden, zeichnet die Kamera die Zoomgeräusche auf. Verwenden Sie zum Reduzieren des Zoomgeräuschs die
Tonoptimierungsfunktion.
1
2
3
Drücken Sie im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie Ton.
Wählen Sie eine Option aus.
Symbol Beschreibung
Tonoptimierung EIN: Schalten Sie die Tonoptimierungsfunktion
ein, um das Zoomgeräusch zu reduzieren.
Tonoptimierung AUS: Schalten Sie die Tonoptimierungsfunktion
aus. Die Kamera nimmt die Zoom-Geräusche auf.
• Verdecken Sie das Mikrofon nicht, wenn Sie die Tonoptimierungsfunktion
verwenden.
• Aufzeichnungen mit der Tonoptimierung unterscheiden sich möglicherweise
von den tatsächlichen Tönen.
Aufnahmeoptionen 84
Standbilder beim Aufzeichnen eines Videos aufnehmen
TpAhMsig
Beim Aufzeichnen eines Videos können Sie Standbilder aufnehmen, ohne in den Fotografiermodus zu wechseln (bis zu 6 Fotos).
1
2
3
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf p, G, s, i, g
oder T.
Drücken Sie zum Starten der Aufnahme
(Video aufnehmen).
• Wenn Sie die Videoaufzeichnung anhalten, können Sie durch Drücken des
[Auslöser] keine Standbilder aufnehmen.
Während der Videoaufnahme
aufgezeichnete Bilder
Drücken Sie zum Beenden der Aufnahme erneut
aufnehmen).
Videos automatisch angepasst.
• Die Qualität von Bildern, die während der Videoaufnahme erstellt wurden, ist
möglicherweise geringer als bei normal aufgenommenen Bildern.
• Diese Funktion wird in einigen Modi möglicherweise nicht unterstützt.
Drücken Sie zum Aufnehmen des Fotos den [Auslöser].
• Die aufgenommenen Bilder werden automatisch gespeichert.
4
• Die Größe der aufgenommenen Bilder wird je nach Größe des aufgenommenen
(Video
Aufnahmeoptionen 85
Wiedergabe/Bearbeiten
In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Fotos und Videos wiedergeben und wie Sie Fotos bearbeiten. Zudem wird
beschrieben, wie Sie die Kamera an einen Computer oder Fernseher anschließen.
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus
wiedergeben …………………………………… 87
Wiedergabemodus starten …………………… 87
Fotos anzeigen ………………………………… 92
Video wiedergeben …………………………… 94
Foto bearbeiten ………………………………… 95
Fotogröße ändern ………………………………
Foto drehen ……………………………………
Ausschneiden eines Fotos ………………………
Smart Filter-Effekte anwenden …………………
Dunkle Motive, Helligkeit, Kontrast oder
Sättigung anpassen ……………………………
Porträtfotos korrigieren …………………………
95
95
96
96
97
98
Video bearbeiten ………………………………… 99
Video schneiden ……………………………… 99
Bild aus Video erfassen ………………………… 99
Dateien auf einem Fernsehgerät anzeigen …… 100
Dateien auf einen Computer übertragen …… 101
Dateien auf einen Computer mit WindowsBetriebssystem übertragen …………………… 101
Dateien auf einen Computer mit
Mac-Betriebssystem übertragen ……………… 102
Verwenden von Programmen auf dem
Computer ………………………………………… 104
Installieren von i-Launcher …………………… 104
Verwenden von i-Launcher …………………… 105
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben
Lernen Sie, wie Sie Fotos oder Videos wiedergeben und wie Sie Dateien verwalten.
Informationen zur Fotodatei
Wiedergabemodus starten
Zeigen Sie Fotos an oder geben Sie Videos wieder, die in der Kamera gespeichert
sind.
Verwendeter Speicher
1
Histogramm
Drücken Sie [P].
• Die Datei, die Sie zuletzt aufgenommen haben, wird angezeigt.
• Wenn die Kamera ausgeschaltet ist, wird sie eingeschaltet und zeigt die
Dateiinformationen
zuletzt aufgenommene Datei an.
2
Drücken Sie [F/t], um durch Dateien zu blättern.
2015
• Ziehen Sie das Bild nach links oder rechts, um zu einer anderen Datei zu
wechseln.
• Halten Sie [F/t] gedrückt, um schnell durch Dateien zu blättern.
Symbol
Beschreibung
Aktuelle Datei/Dateien insgesamt
• Wenn Sie Dateien wiedergeben möchten, die im internen Speicher abgelegt
Ordnername – Dateiname
sind, entfernen Sie die Speicherkarte.
• Möglicherweise können Sie Dateien, die mit anderen Kameras aufgenommen
wurden, aufgrund von nicht unterstützten Größen (Bild- oder andere Größe)
oder Codecs nicht bearbeiten oder anzeigen. Verwenden Sie zum Bearbeiten
oder Anzeigen dieser Dateien einen Computer oder ein anderes Gerät.
• Fotos oder Videos, die im Hochformat aufgenommen wurden, werden nicht
automatisch gedreht und werden von der Kamera und anderen Geräten im
Querformat angezeigt.
Als Serienbild aufgenommenes Foto
(siehe „Dateien als Ordner anzeigen“, S. 88)
Geschützte Datei
Datei übertragen oder freigeben
Dateien als Miniaturansichten anzeigen (S. 89)
Drücken Sie zum Anzeigen von Dateiinformationen auf dem Bildschirm [D].
Wiedergabe/Bearbeiten 87
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben
Informationen zur Videodatei
Dateien als Ordner anzeigen
Als Serienbild aufgenommene Fotos werden als Ordner angezeigt.
1
5
Symbol
Drücken Sie im Wiedergabemodus [F/t] oder ziehen Sie das
Bild nach links oder rechts, um zu einem gewünschten Ordner zu
wechseln.
• Die Kamera zeigt automatisch Fotos im Ordner an.
Dateiinformationen
Beschreibung
Aktuelle Datei/Dateien insgesamt
Einzelansicht
Ordnername – Dateiname
Videodatei
GIF-Datei: Die im Bewegungs-Foto-Modus aufgenomme Datei
2
Geschützte Datei
Videos wiedergeben
Drücken Sie zum Öffnen des Ordners [o] oder drehen Sie [Zoom]
nach rechts.
• Sie können zum Öffnen des Ordners ebenso auf dem Bildschirm
Datei übertragen oder freigeben
Einzelansicht drücken.
3
Dateien als Miniaturansichten anzeigen (S. 89)
Drücken Sie zum Anzeigen von Dateiinformationen auf dem Bildschirm [D].
4
Drücken Sie [F/t] oder ziehen Sie das Bild nach links oder rechts,
um zu einer anderen Datei zu wechseln.
Drücken Sie zum Zurückkehren in den Wiedergabemodus [o] oder
drehen Sie [Zoom] nach links.
• Berühren Sie zum Zurückkehren in den Wiedergabemodus
Wiedergabe/Bearbeiten 88
.
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben
Dateien als Miniaturbilder anzeigen
Dateien nach Kategorie anzeigen
Durchsuchen Sie Miniaturbilder von Dateien.
Sie können Dateien nach Kategorien wie Datum oder Dateityp anzeigen.
Drehen Sie im Wiedergabemodus [Zoom] nach links, um
Miniaturbilder anzuzeigen (12 Bilder gleichzeitig). Drehen
Sie [Zoom] noch ein Mal nach links, um mehr Miniaturbilder
anzuzeigen (24 Bilder gleichzeitig). Drehen Sie [Zoom] nach rechts,
um zur vorherigen Ansicht zurückzukehren.
1
2
Drehen Sie im Wiedergabemodus [Zoom] nach links.
Drücken Sie [m] und wählen Sie dann unter Filter → eine
Kategorie aus.
• Sie können zum Auswählen einer Kategorie auch
berühren.
Filter
Alle
Datum
Berühren Sie eine Datei, um sie in der
Vollbildansicht anzuzeigen.
Dateityp
Zurück
• Drücken Sie [D/c/F/t] oder ziehen Sie den Bildschirm nach oben oder
Festlegen
Symbol Beschreibung
unten, um zur vorherigen oder nächsten Seite mit Miniaturansichten zu
wechseln.
• Berühren und halten Sie in der Miniaturansicht Dateien oder drücken Sie
[m], um diese auszuwählen und anschließend zu löschen oder zu
übertragen.
Alle: Dateien normal anzeigen.
Datum: Dateien nach ihrem Speicherdatum anzeigen.
Dateityp: Dateien nach ihrem Dateityp anzeigen.
Wiedergabe/Bearbeiten 89
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben
3
4
5
Dateien löschen
Wählen Sie eine Liste aus, um diese zu öffnen.
Wählen Sie eine Datei aus, um diese anzuzeigen.
Wählen Sie zu löschende Dateien im Wiedergabemodus aus.
Drehen Sie [Zoom] nach links, um zur vorherigen Ansicht
zurückzukehren.
Einzelne Datei löschen
Sie können eine einzelne Datei auswählen und löschen.
• Berühren Sie zum Zurückkehren in die vorherige Ansicht
.
Wenn Sie die Kategorie ändern, kann es je nach Anzahl der Dateien einige Zeit
dauern, bis die Kamera die Dateien neu angeordnet hat.
1
Wählen Sie im Wiedergabemodus eine Datei aus und drücken Sie
dann [ /f].
2
Wählen Sie in der Popup-Nachricht Ja aus.
• Sie können auch im Wiedergabemodus Dateien löschen, indem Sie [m]
drücken und dann Löschen → Löschen → Ja auswählen.
• Löschen Sie Dateien auch in der Miniaturansicht durch Gedrückthalten der Datei
Datei schützen
und durch Auswählen von
Schützen Sie Dateien vor versehentlichem Löschen.
1
Wählen Sie im Wiedergabemodus eine Datei aus, die geschützt
werden soll.
2
Drücken Sie [m] und wählen Sie anschließend Schützen → Ein
aus.
3
Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2, um weitere Dateien zu
schützen.
Eine geschützte Datei lässt sich weder löschen noch drehen.
Wiedergabe/Bearbeiten 90
→ OK.
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben
Mehrere Dateien löschen
Sie können mehrere Dateien auswählen und dann auf einmal löschen.
Alle Dateien löschen
Sie können alle Dateien auswählen und dann gleichzeitig löschen.
1
1
Drücken Sie im Wiedergabemodus [m].
• Drücken Sie in der Miniaturansicht [m], wählen Sie Löschen → Auswahl,
aus und fahren Sie mit Schritt 3 fort. Oder drücken Sie [ /f], wählen Sie
Auswahl aus und fahren Sie anschließend mit Schritt 3 fort.
2
3
Wählen Sie unter Löschen → Mehrere löschen aus.
Blättern Sie zu den einzelnen Dateien, die Sie löschen möchten, und
drücken Sie [o].
Drücken Sie im Wiedergabemodus [m].
• Drücken Sie in der Miniaturansicht [m], wählen Sie unter Löschen → Alle
löschen aus und fahren Sie dann mit Schritt 3 fort. Oder drücken Sie [ /f],
wählen Sie Alle löschen aus und fahren Sie anschließend mit Schritt 3 fort.
2
3
Wählen Sie Löschen → Alle löschen aus.
Wählen Sie in der Popup-Nachricht Ja aus.
• Alle nicht geschützten Dateien werden gelöscht.
• Drücken Sie [o] erneut, um die Auswahl aufzuheben.
4
5
Drücken Sie [ /f].
Wählen Sie in der Popup-Nachricht Ja aus.
Wiedergabe/Bearbeiten 91
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben
Fotos anzeigen
Funktion
Vergrößern Sie Ausschnitte eines Fotos oder zeigen Sie Fotos als Diashow an.
Foto vergrößern
Drehen Sie im Wiedergabemodus [Zoom] nach rechts, um einen
Ausschnitt eines Fotos zu vergrößern. Zum Verkleinern drehen Sie
[Zoom] nach links.
Vergrößerten Bereich
verschieben
Vergrößertes Foto
zuschneiden
Beschreibung
• Drücken Sie [D/c/F/t].
• Ziehen Sie zum Anzeigen eines anderen
Fotoausschnitts Ihren Finger über den Bildschirm.
Drücken Sie [o] und wählen Sie dann Ja aus. (Das
zugeschnittene Foto wird als neue Datei gespeichert.
Das Originalfoto bleibt in seiner Originalform
erhalten.)
• Bewegen Sie die Finger auf dem Bildschirm zusammen oder auseinander, um ein
Foto zu verkleinern oder zu vergrößern.
Vergrößerter Bereich
Zurück
• Bei der Anzeige von Fotos, die mit einer anderen Kamera aufgenommen
wurden, kann das Zoomverhältnis abweichen.
Ausschneiden
Wiedergabe/Bearbeiten 92
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben
Panoramafotos anzeigen
Diashow wiedergeben
Sehen Sie im Panoramamodus aufgenommene Fotos an.
1
Blättern Sie im Wiedergabemodus zu einem Panoramafoto.
2
Drücken Sie [o] oder berühren Sie
Verwenden Sie für eine Fotodiashow verschiedene Effekte. Die Diashow-Funktion
steht für Videos und GIF-Dateien nicht zur Verfügung.
• Das gesamte Panoramafoto wird auf dem Display angezeigt.
.
• Die Kamera scrollt automatisch von links nach rechts durch das Foto, um
ein horizontales Panoramafoto zu erstellen und von oben nach unten, um
ein vertikales Panoramafoto zu erhalten. Die Kamera wechselt dann in den
Wiedergabemodus.
• Drücken Sie beim Abspielen eines Panoramabilds [o], um die Wiedergabe
anzuhalten oder fortzusetzen.
• Drücken Sie nach Anhalten der Wiedergabe eines Panoramafotos
[D/c/F/t] oder ziehen Sie das Bild, um das Foto in horizontaler oder
vertikaler Richtung zu verschieben, je nachdem in welche Richtung Sie die
Kamera beim Aufnehmen des Fotos bewegt haben.
3
1
2
3
Drücken Sie im Wiedergabemodus [m].
Wählen Sie Diashow-Optionen aus.
Wählen Sie einen Diashow-Effekt aus.
• Fahren Sie mit Schritt 4 fort, um die Diashow ohne Effekt zu starten.
* Standard
Option
Beschreibung
Legen Sie fest, ob die Diashow wiederholt werden soll
Wiedergabemodus
oder nicht. (Einmal abspielen*, Wiederholung)
• Stellen Sie das Intervall zwischen den Fotos ein.
Intervall
Drücken Sie [b], um in den Wiedergabemodus zurückzukehren.
Drücken Sie zum Wiedergeben des Panoramafotos [o] oder berühren Sie , falls
die längste Seite des Fotos mindestens doppelt so lang wie die kürzeste Seite ist.
Effekt
4
Drücken Sie [b].
Wiedergabe/Bearbeiten 93
(1 Sek.*, 3 Sek., 5 Sek. oder 10 Sek.)
• Für die Option Effekt muss zum Festlegen des
Intervalls Aus aktiviert sein.
• Legt einen Szenenübergangseffekt zwischen Fotos
fest. (Aus, Ruhig*, Glänzend, Entspannt, Lebhaft,
Lieblich)
• Wählen Sie Aus, um die Effekte zu löschen.
• Wenn Sie die Option Effekt verwenden, wird das
Intervall zwischen Fotos auf 1 Sekunde eingestellt.
Fotos oder Videos im Wiedergabemodus wiedergeben
5
6
Wählen Sie Diashow starten aus.
Symbol
Zeigen Sie die Diashow an.
/
• Drücken Sie [o], um die Diashow vorübergehend anzuhalten.
• Drücken Sie erneut [o], um die Diashow fortzusetzen.
/
Drücken Sie zum Beenden der Diashow und zum Zurückkehren in den
Wiedergabemodus [b].
/
Beschreibung
Zur vorherigen Datei wechseln/rückwärts suchen. (Bei jeder
Berührung ändert sich die Suchgeschwindigkeit in der folgenden
Reihenfolge: 2x, 4x, 8x.)
Wiedergabe unterbrechen oder fortsetzen.
Zur nächsten Datei wechseln/vorwärts suchen. (Bei jeder
Berührung ändert sich die Suchgeschwindigkeit in der folgenden
Reihenfolge: 2x, 4x, 8x.)
Lautstärke einstellen oder Ton stumm schalten.
• Drehen Sie [Zoom] nach links oder rechts, um die Lautstärke anzupassen.
• Während der Filmwiedergabe können Sie verschiedene Funktionen wie das
Video wiedergeben
Im Wiedergabemodus zeigen Sie ein Video oder ein animiertes Foto an.
1
Wählen Sie im Wiedergabemodus ein Video aus und drücken Sie
anschließend [o] oder berühren Sie .
2
Geben Sie das Video wieder.
Vorwärts- oder Rückwärtsspulen verwenden, wenn das Video 2 Sekunden
abgespielt wurde.
Animierte Fotos anzeigen
Aktuelle Wiedergabezeit/
Videodauer
Rufen Sie wiederholt animierte GIF-Dateien auf, die im Modus „Bewegungs-Foto“
aufgenommen wurden.
1
2
3
Blättern Sie im Wiedergabemodus zu einer GIF-Datei.
Drücken Sie [o] oder berühren Sie
.
Drücken Sie [b], um in den Wiedergabemodus zurückzukehren.
Stopp
Wiedergabe/Bearbeiten 94
Foto bearbeiten
Lernen Sie, wie Sie Fotos bearbeiten.
•
•
•
•
Die Kamera speichert bearbeitete Fotos als neue Dateien.
Bearbeitete Fotos werden möglicherweise in eine niedrigere Auflösung konvertiert.
Sie können Fotos nicht bearbeiten, wenn Sie Dateien als Ordner anzeigen. Öffnen Sie den Ordner und wählen Sie ein Foto aus, um es zu bearbeiten.
In bestimmten Modi aufgenommene Fotos können nicht bearbeitet werden.
Fotogröße ändern
Foto drehen
Sie können die Größe eines Fotos ändern und das Foto als neue Datei speichern.
1
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g und wählen Sie dann
2
Drehen Sie zum Auswählen eines Fotos den [Zoom] nach links oder
berühren Sie
.
3
Berühren Sie
aus.
• Sie können auch [m] drücken und dann Bild bearbeiten auswählen.
und berühren Sie dann eine Option.
1
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g und wählen Sie dann
2
Drehen Sie zum Auswählen eines Fotos den [Zoom] nach links oder
berühren Sie
.
3
Berühren Sie
• Sie können auch [m] drücken und dann Bild bearbeiten auswählen.
Drehen: Rechts 90°
Größe ändern: 2592 X 1944
4
Berühren Sie zum Speichern
und berühren Sie dann eine Option.
4
.
Die verfügbaren Optionen zur Größenänderung unterscheiden sich je nach der
ursprünglichen Größe des Fotos.
Berühren Sie zum Speichern
.
Die Kamera überschreibt die ursprüngliche Datei.
Wiedergabe/Bearbeiten 95
aus.
Foto bearbeiten
Ausschneiden eines Fotos
Smart Filter-Effekte anwenden
1
Sie können besondere Effekte auf Fotos anwenden.
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g und wählen Sie dann
aus.
1
• Sie können auch [m] drücken und dann Bild bearbeiten auswählen.
2
Drehen Sie zum Auswählen eines Fotos den [Zoom] nach links oder
berühren Sie
.
3
Berühren Sie
Stelle.
4
Verändern Sie durch Ziehen der Rahmenecken die Größe des
Bereichs.
5
Berühren Sie zum Speichern
und ziehen Sie den Rahmen an die gewünschte
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g und wählen Sie dann
aus.
• Sie können auch [m] drücken und dann Bild bearbeiten auswählen.
2
Drehen Sie zum Auswählen eines Fotos den [Zoom] nach links oder
berühren Sie
.
3
4
Berühren Sie
und berühren Sie dann eine Option.
Berühren Sie
.
Smart Filter: Miniatur
.
Option
Aus
Miniatur
Wiedergabe/Bearbeiten 96
Beschreibung
Kein Effekt
Tilt-Shift-Effekt anwenden, sodass das Motiv als Miniatur
erscheint. (Das Foto ist oben und unten unscharf.)
Foto bearbeiten
Option
Dunkle Motive, Helligkeit, Kontrast oder Sättigung anpassen
Beschreibung
Farben mit Retroeffekt, hohem Kontrast und einem starken
Vignetten-Effekt einer Lomo-Kamera anwenden.
Wenden Sie einen Effekt an, sodass das Bild wie eine
Tuschgemälde
Tintenskizze aussieht.
Ölgemälde-Effekt anwenden.
Ölgemälde
Cartoon-Effekt anwenden.
Cartoon
Linien hinzufügen, die von einem hellen Objekt nach außen
strahlen, um den visuellen Effekt eines Cross-Filters zu
Cross-Filter
erzeugen.
Bleistiftskizzen-Effekt anwenden.
Skizze
Hautunreinheiten kaschieren oder einen Traumeffekt
Soft-Fokus
anwenden.
Motive in der Nähe verzerren, um die visuelle Wirkung eines
Fischauge
Fischaugen-Objektivs zu imitieren.
Schwarzweiß-Effekt anwenden.
Klassisch
Sepia-Effekt anwenden.
Retro
Ränder eines Fotos verwischen, um das Motiv in der Mitte
Tunneleffekt
hervorzuheben.
Vignettierung
5
Berühren Sie zum Speichern
Hier erfahren Sie, wie Sie die Helligkeit, den Kontrast oder die Sättigung anpassen.
Wenn die Mitte eines Fotos zu dunkel ist, können Sie sie anpassen, damit sie heller
wird. Die Kamera speichert ein bearbeitetes Foto als eine neue Datei, aber wandelt
es in eine niedrigere Auflösung um.
• Sie können gleichzeitig Helligkeit, Kontrast und Sättigung anpassen und Smart
Filter-Effekte anwenden.
• Wenn Sie den ACB-Effekt angewendet haben, können Sie die Helligkeit, den
Kontrast und die Sättigung nicht anpassen. Wenn Sie die Helligkeit, den Kontrast
und die Sättigung angepasst haben, können Sie den ACB-Effekt nicht anwenden.
1
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g und wählen Sie dann
aus.
• Sie können auch [m] drücken und dann Bild bearbeiten auswählen.
2
Drehen Sie zum Auswählen eines Fotos den [Zoom] nach links oder
berühren Sie
.
3
Berühren Sie
und wählen Sie dann eine Anpassungsoption aus.
Symbol Beschreibung
Dunkle Motive anpassen (ACB)
.
Helligkeit
Kontrast
Sättigung
• Wenn Sie
Wiedergabe/Bearbeiten 97
ausgewählt haben, fahren Sie mit Schritt 6 fort.
Foto bearbeiten
4
Drücken Sie [F/t], um die Option anzupassen.
• Ziehen Sie zum Einstellen der Option den Schieberegler oder berühren Sie
die Symbole + und -.
5
6
Berühren Sie
→
.
Berühren Sie zum Speichern
.
Porträtfotos korrigieren
Die Kamera speichert ein bearbeitetes Foto als eine neue Datei, aber wandelt es in
eine niedrigere Auflösung um.
1
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf g und wählen Sie dann
aus.
• Sie können auch [m] drücken und dann Bild bearbeiten auswählen.
2
Drehen Sie zum Auswählen eines Fotos den [Zoom] nach links oder
berühren Sie
.
3
4
Berühren Sie
und berühren Sie dann Gesichtsretuche.
Drücken Sie [F/t], um die Option anzupassen.
• Ziehen Sie zum Einstellen der Option den Schieberegler oder berühren Sie
die Symbole + und -.
• Der Hautton wird mit steigendem Wert heller und ebenmäßiger.
5
Berühren Sie zum Speichern
.
Wiedergabe/Bearbeiten 98
Video bearbeiten
Während einer Videowiedergabe können Sie das Video schneiden oder ein Bild aus dem Video aufnehmen.
10
Video schneiden
Wählen Sie in der Popup-Nachricht Ja aus.
1
Wählen Sie im Wiedergabemodus ein Video und berühren Sie dann
[m].
• Das ursprüngliche Video muss mindestens 10 Sekunden lang sein.
• Sie können Videos an einer beliebigen Stelle nach der 2. Sekunde am Anfang
2
3
Wählen Sie Video schneiden aus.
• Die Kamera speichert das bearbeitete Video als neue Datei.
und bis zur 2. Sekunde vor dem Ende schneiden.
Drücken Sie zum Starten der Videowiedergabe [o] oder berühren
Sie .
4
Drücken Sie [o] an dem Punkt, an dem der Schnitt beginnen soll,
oder berühren Sie .
5
6
Drücken Sie [c] oder berühren Sie Startpunkt.
1
Drücken Sie zum Fortsetzen der Videowiedergabe [o] oder
berühren Sie .
Drücken Sie während der Videowiedergabe an der Stelle, an der ein
Bild erfasst werden soll, [o] oder berühren Sie .
2
Drücken Sie [c] oder berühren Sie Aufnahme.
7
8
9
Drücken Sie [o] an dem Punkt, an dem der Schnitt enden soll, oder
berühren Sie .
Bild aus Video erfassen
• Die Auflösung des aufgenommenen Bilds ist die gleiche wie die des
ursprünglichen Videos.
• Das erfasste Bild wird als neue Datei gespeichert.
Drücken Sie [c] oder berühren Sie Endpunkt.
Drücken Sie [c] oder berühren Sie Zuschnitt, um ein Video
zuzuschneiden.
• Die zu schneidende Szene kann auch durch Ziehen der auf der Statusleiste
angezeigten Ziehpunkte angepasst werden.
Wiedergabe/Bearbeiten 99
Dateien auf einem Fernsehgerät anzeigen
Sie können Fotos oder Videos auf einem Fernsehgerät wiedergeben, indem Sie die Kamera mit dem A/V-Kabel daran anschließen.
1
2
3
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf n.
4
5
Schalten Sie die Kamera und das Fernsehgerät aus.
Wählen Sie Konnektivität → Videoausgang.
Wählen Sie den für das Land oder die Region passenden
Videosignalausgang aus. (S. 136)
Video
Schalten Sie das Fernsehgerät ein und wählen Sie mit der
Fernbedienung des Fernsehgeräts die A/V-Videoquelle aus.
7
Schalten Sie die Kamera ein.
• Die Kamera wechselt automatisch in den Wiedergabemodus, wenn Sie die
Kamera an einen Fernseher verbinden.
8
Verbinden Sie die Kamera über das A/V-Kabel mit dem Fernsehgerät.
Audio
6
Mit den Kameratasten zeigen Sie Fotos an oder geben Videos
wieder.
• Je nach Modell des Fernsehgeräts kann es vorkommen, dass digitales Rauschen
angezeigt wird oder ein Teil des Bildes nicht erscheint.
• Je nach den Einstellungen des Fernsehgeräts werden die Bilder eventuell nicht
zentriert angezeigt.
Wiedergabe/Bearbeiten 100
Dateien auf einen Computer übertragen
Stellen Sie eine Verbindung zwischen Kamera und Computer her, um Dateien von der Speicherkarte der Kamera auf den Computer zu übertragen.
Dateien auf einen Computer mit Windows-Betriebssystem
übertragen
Sie können die Kamera als Wechseldatenträger an einen Computer anschließen.
Auf Ihrem Computer muss Windows 7 oder Windows 8 ausgeführt werden, damit
Sie die Kamera als Wechseldatenträger anschließen können.
1
2
3
4
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf n.
5
Schalten Sie die Kamera ein.
6
Wählen Sie auf dem Computer nacheinander Arbeitsplatz →
Wechseldatenträger → DCIM → 100PHOTO aus.
7
Dateien lassen sich auf dem Computer speichern bzw. auf den
Computer ziehen.
• Der Computer erkennt die Kamera automatisch.
Wählen Sie nacheinander Konnektivität → i-Launcher → Aus aus.
Schalten Sie die Kamera aus.
Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an einen Computer an.
Sie müssen das kleine Ende des USB-Kabels an der Kamera anschließen. Wenn
Sie das Kabel falsch herum anschließen, können Dateien beschädigt werden.
Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste.
Wiedergabe/Bearbeiten 101
Dateien auf einen Computer übertragen
Verbindung zur Kamera trennen (Windows 7)
Unter Windows 8 ist die Vorgehensweise zum Trennen der Verbindung mit der
Kamera ähnlich.
1
Falls das Statuslämpchen an der Kamera blinkt, warten Sie, bis es zu
blinken aufhört.
2
Klicken Sie unten rechts auf der Taskleiste des Computerbildschirms
auf .
3
4
5
Klicken Sie in die Popup-Nachricht.
Dateien auf einen Computer mit Mac-Betriebssystem
übertragen
Wenn Sie die Kamera an einen Computer mit Mac-Betriebssystem anschließen,
erkennt dieser das Gerät automatisch. Sie können Dateien direkt von der Kamera
auf den Computer übertragen, ohne zuvor Programme installieren zu müssen.
Mac OS 10.7 oder höher wird unterstützt.
1
2
Schalten Sie die Kamera aus.
Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an einen Computer
mit Mac-Betriebssystem an.
Klicken auf das Dialogfeld zum sicheren Entfernen.
Sie müssen das kleine Ende des USB-Kabels an der Kamera anschließen. Wenn
Sie das Kabel falsch herum anschließen, können Dateien beschädigt werden.
Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste.
Ziehen Sie das USB-Kabel ab.
Wiedergabe/Bearbeiten 102
Dateien auf einen Computer übertragen
3
Schalten Sie die Kamera ein.
• Der Computer erkennt die Kamera automatisch und zeigt ein
Wechseldatenträgersymbol an.
4
5
Öffnen Sie auf Ihrem Computer den Wechseldatenträger.
Dateien lassen sich auf dem Computer speichern bzw. auf den
Computer ziehen.
Wiedergabe/Bearbeiten 103
Verwenden von Programmen auf dem Computer
i-Launcher ermöglicht die Wiedergabe von Dateien mit Multimedia Viewer und stellt Ihnen Links zum Herunterladen nützlicher Programme zur Verfügung.
5
6
Installieren von i-Launcher
1
2
3
4
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf n.
Schalten Sie die Kamera ein.
Installieren Sie i-Launcher auf dem PC.
Betriebssystem Installation
Wenn ein Popup-Fenster angezeigt wird, in dem Sie zum
Installieren von i-Launcher aufgefordert werden, wählen Sie
Ja aus.
• Wird kein Popup-Fenster angezeigt, wählen Sie
nacheinander Arbeitsplatz → i-Launcher → iLinker.exe
aus.
Windows
• Wird ein Popup-Fenster angezeigt, in dem Sie zum
Ausführen von iLinker.exe aufgefordert werden, führen Sie
diese Anwendung zuerst aus.
• Beim Anschluss der Kamera an einen Computer, auf dem
i-Launcher installiert ist, wird das Programm automatisch
gestartet.
Wählen Sie nacheinander Konnektivität → i-Launcher → Ein aus.
Schalten Sie die Kamera aus.
Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an einen Computer an.
Sie müssen das kleine Ende des USB-Kabels an der Kamera anschließen. Wenn
Sie das Kabel falsch herum anschließen, können Dateien beschädigt werden.
Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste.
Mac
7
Klicken Sie auf Geräte → i-Launcher → Mac → iLinker.
Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die
Installation abzuschließen.
Stellen Sie vor der Installation des Programms sicher, dass der PC mit einem
Netzwerk verbunden ist.
Wiedergabe/Bearbeiten 104
Verwenden von Programmen auf dem Computer
Verfügbare Programme bei der Verwendung von i-Launcher
Verwenden von i-Launcher
Option
Multimedia Viewer
Beschreibung
Mit Multimedia Viewer können Sie Dateien anzeigen.
Software Update
Sie können die Firmware der Kamera aktualisieren.
i-Launcher stellt einen Link zum Herunterladen des
PC Auto Backup-Programms bereit, wenn die Kamera
mit einem Computer verbunden wird. Mit der Kamera
aufgenommene Fotos oder Videos können drahtlos an
einen PC gesendet werden.
i-Launcher ermöglicht die Wiedergabe von Dateien mit Multimedia Viewer und
stellt Ihnen einen Link zum Herunterladen des PC Auto Backup-Programms zur
Verfügung.
PC Auto Backup
Wenn Sie einen Computer mit Mac-Betriebssystem verwenden, stehen nur ein
Software Update und PC Auto Backup zur Verfügung.
• Bei den Anforderungen auf der folgenden Seite handelt es sich lediglich um
Empfehlungen. Auch wenn der Computer den Anforderungen entspricht, kann
i-Launcher je nach Zustand des Computers in der Funktionsweise beeinträchtigt
sein.
• Wenn der Computer den Anforderungen nicht entspricht, werden Videos unter
Umständen nicht einwandfrei wiedergegeben.
Der Hersteller ist nicht haftbar für Schäden, die durch die Verwendung von
ungeeigneten Computern wie selbst zusammengebauten Computern entstehen.
Wiedergabe/Bearbeiten 105
Verwenden von Programmen auf dem Computer
Windows-Betriebssystemanforderungen
Mac-Betriebssystemanforderungen
Element
Element
Betriebssystem
Anforderungen
Intel® Core™ 2 Duo 1,66 GHz oder schneller/
CPU
AMD Athlon X2 Dual-Core 2,2 GHz oder schneller
RAM
Mindestens 512 MB RAM (1 GB oder mehr empfohlen)
Betriebssystem*
Windows 7 oder Windows 8
Festplattenkapazität 250 MB oder mehr (1 GB oder mehr empfohlen)
• 1024 X 768 Bildpunkte, mit 16-Bit-Farbdisplay
kompatibler Monitor
(1280 X 1024 Bildpunkte, 32-Bit-Farbdisplay empfohlen)
• USB 2.0-Anschluss
Sonstiges
• nVIDIA Geforce 7600GT oder höher/
ATI X1600-Serie oder höher
• Microsoft DirectX 9.0c oder höher
Anforderungen
Mac OS 10.7 oder höher
RAM
Mindestens 256 MB RAM (512 MB oder mehr empfohlen)
Festplattenkapazität Mindestens 110 MB
Sonstiges
USB 2.0-Anschluss
Öffnen von i-Launcher
Wählen Sie auf dem Computer nacheinander Hauptmenü → Alle Programme
→ Samsung → i-Launcher → Samsung i-Launcher aus. Klicken Sie auf einem
Computer mit Mac-Betriebssystem auf Applications (Anwendungen) → Samsung
→ i-Launcher.
* Auch bei den 64-Bit-Versionen von Windows 7 und Windows 8 wird eine 32-Bit-Version von
i-Launcher installiert.
Wiedergabe/Bearbeiten 106
Verwenden von Programmen auf dem Computer
Verwenden von Multimedia Viewer
Mit Multimedia Viewer können Sie Dateien wiedergeben. Klicken Sie auf dem Bildschirm „Samsung i-Launcher“ auf Multimedia Viewer.
• Multimedia Viewer unterstützt folgende Formate:
- Videos: MP4 (Video: H.264, Audio: AAC), WMV (WMV 7/8/9), AVI (MJPEG)
- Fotos: JPG, GIF, BMP, PNG, TIFF, MPO
• Dateien, die mit Geräten anderer Hersteller aufgenommen wurden, werden möglicherweise nicht problemlos wiedergegeben.
Fotos anzeigen
1
Anz.
1
2
3
!
0
9 8
7
6
2
3
4
5
6
7
8
9
0
!
5 4
Wiedergabe/Bearbeiten 107
Beschreibung
Dateiname
Vergrößerter Bereich
Histogramm
Ausgewählte Datei öffnen.
Histogramm-Taste
Nach links/rechts drehen.
Zur vorherigen/nächsten Datei wechseln.
Foto an den Bildschirm anpassen.
Foto in Originalgröße anzeigen.
Bildausschnitt vergrößern/verkleinern
Zwischen 2D- und 3D-Modus wechseln.
Verwenden von Programmen auf dem Computer
Anzeigen von Videos
1
Anz.
1
2
3
4
5
6
7
8
2
8
7 6 5 4
3
Wiedergabe/Bearbeiten 108
Beschreibung
Dateiname
Lautstärke anpassen.
Ausgewählte Datei öffnen.
Zur nächsten Datei wechseln.
Stopp
Pause
Zur vorherigen Datei wechseln.
Statusanzeige
Verwenden von Programmen auf dem Computer
Aktualisieren der Firmware
Klicken Sie auf dem Bildschirm „Samsung i-Launcher“ auf Software Update.
Herunterladen des PC Auto Backup Programms
Klicken Sie auf dem Bildschirm „Samsung i-Launcher“ auf PC Auto Backup. Weitere
Informationen zum Installieren des PC Auto Backup-Programms finden Sie auf
Seite 123.
Wiedergabe/Bearbeiten 109
Drahtloses Netzwerk
Dieser Abschnitt enthält Informationen zum Herstellen einer WLAN-Verbindung sowie zum Verwenden der
entsprechenden Funktionen.
WLAN-Verbindung herstellen und
Netzwerkeinstellungen konfigurieren ………… 111
WLAN-Verbindung herstellen …………………… 111
Verwenden des Anmeldebrowsers ……………… 112
Tipps zur Herstellung der Netzwerkverbindung … 113
Text eingeben …………………………………… 114
NFC-Funktion verwenden (Tag & Go) …………… 115
NFC-Funktionen im Aufnahmemodus
verwenden ……………………………………… 115
NFC-Funktionen im Wiedergabemodus
verwenden (Photo Beam) ……………………… 115
NFC-Funktionen im Wi-Fi-Modus verwenden …… 115
Dateien automatisch auf ein Smartphone
speichern ………………………………………… 116
Fotos oder Videos an ein Smartphone senden … 117
Smartphone als Fernbedienung für den
Auslöser verwenden …………………………… 119
Baby Monitor verwenden ……………………… 121
Geräuschpegel für die Alarmaktivierung
einstellen ……………………………………… 122
Fotos oder Videos mit Auto-Backup senden …… 123
Programm für Auto-Backup auf dem PC
installieren ……………………………………… 123
Fotos oder Videos an einen PC senden ………… 123
Fotos oder Videos per E-Mail senden …………… 125
E-Mail-Einstellungen ändern …………………… 125
Fotos oder Videos per E-Mail senden …………… 127
Foto- oder Videosharing-Dienste nutzen ……… 128
Auf einen Freigabedienst zugreifen …………… 128
Fotos oder Videos hochladen …………………… 128
Samsung Link zum Senden von Dateien
verwenden ……………………………………… 130
Fotos in einen Onlinespeicher hochladen ……… 130
Fotos oder Videos auf Geräten anzeigen, die
Samsung Link unterstützen …………………… 131
WLAN-Verbindung herstellen und Netzwerkeinstellungen konfigurieren
In diesem Abschnitt lernen Sie, wie Sie die Verbindung mit einem Zugangspunkt (Access Point, AP) herstellen, wenn Sie sich in der Reichweite eines WLANs befinden.
WLAN-Verbindung herstellen
Symbol Beschreibung
Ad-hoc-Zugangspunkt
1 Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
2 Wählen Sie , , , , oder aus.
3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, bis der
Abgesicherter Zugangspunkt
WPS-Zugangspunkt
Signalstärke
Drücken Sie zum Öffnen der Zugangspunkt-Einstellungsoptionen
[t] oder berühren Sie .
Bildschirm WLAN-Einstellung erscheint.
• Die Kamera sucht automatisch nach verfügbaren Zugangspunkten.
• Drücken Sie in einigen Modi [m] und wählen Sie WLAN-Einstellung aus.
4 Wählen Sie einen Zugangspunkt.
Aktualisieren
Zurück
• Wählen Sie Aktualisieren aus, um die Liste der verfügbaren Zugriffspunkte
zu aktualisieren.
• Wählen Sie Drahtlosnetzwerk hinzufügen aus, um einen Zugangspunkt
manuell hinzuzufügen. Der Zugriffspunktname muss in englischer Sprache
sein, damit Sie den Zugriffspunkt manuell hinzufügen können.
• Bei Verwendung eines abgesicherten Zugangspunkt wird ein Popup-Fenster
angezeigt. Geben Sie die erforderlichen Passwörter ein, um eine Verbindung
mit dem WLAN herzustellen. Informationen zur Texteingabe finden Sie unter
„Text eingeben“. (S. 114)
• Informieren Sie sich unter „Verwenden des Anmeldebrowsers“, wenn eine
Anmeldeseite angezeigt wird. (S. 112)
• Wenn Sie einen ungesicherten Zugangspunkt auswählen, wird die
Verbindung mit dem WLAN automatisch hergestellt.
• Wählen Sie bei Verwendung eines Zugangspunkts mit WPSProfilunterstützung → WPS-PIN-Verbindung aus und geben Sie am
Zugangspunkt eine PIN ein. Eine Verbindung mit einem Zugangspunkt mit
WPS-Profilunterstützung kann auch hergestellt werden, indem Sie auf der
Kamera → WPS-Tastenverbindung auswählen und anschließend am
Zugangspunkt die WPS-Taste drücken.
• Wenn eine Popup-Nachricht zu Datenerhebungsbestimmungen erscheint,
lesen Sie diese und stimmen Sie ihnen zu.
Drahtloses Netzwerk 111
WLAN-Verbindung herstellen und Netzwerkeinstellungen konfigurieren
Netzwerkoptionen einstellen
Verwenden des Anmeldebrowsers
1
Navigieren Sie auf dem Bildschirm mit den WLAN-Einstellungen zu
einem Zugangspunkt und drücken Sie dann [t] oder berühren Sie .
2
Wählen Sie die einzelnen Optionen aus und geben Sie die
erforderlichen Informationen ein.
Sie können Ihre Anmeldedaten im Browser eingeben, wenn Sie eine Verbindung zu
Zugangspunkten, Freigabe-Websites oder Cloud-Servern herstellen.
Taste/Symbol
[D/c/F/t]
[o]
Option
Netzwerkpasswort
Beschreibung
Geben Sie das Passwort für das Netzwerk ein.
IP-Einstellungen
Legen Sie die IP-Adresse automatisch oder manuell
fest.
/
Beschreibung
Zu einem Element navigieren oder durch die Seite blättern.
Ein Element auswählen.
Anmeldebrowser schließen.
Zur vorherigen Seite wechseln.
Zur nächsten Seite wechseln.
Laden der Seite beenden.
Die Seite neu laden.
IP-Adresse manuell festlegen
• Einige Elemente können je nach der von Ihnen aufgerufenen Seite nicht
1
Navigieren Sie auf dem Bildschirm mit den WLAN-Einstellungen zu
einem Zugangspunkt und drücken Sie dann [t] oder berühren Sie .
2
3
Wählen Sie IP-Einstellungen → Manuell aus.
Wählen Sie die einzelnen Optionen aus und geben Sie die
erforderlichen Informationen ein.
Option
IP
Beschreibung
Geben Sie die statische IP-Adresse ein.
Subnetzmaske
Geben Sie die Subnetzmaske ein.
Geben Sie das Gateway ein.
Geben Sie die DNS-Adresse ein.
Gateway
DNS-Server
ausgewählt werden. Dies stellt allerdings keine Fehlfunktion dar.
• Der Anmeldebrowser wird ggf. nicht automatisch geschlossen, nachdem Sie sich
an einigen Seiten angemeldet haben. Drücken Sie in diesem Fall zum Schließen
oder
. Fahren Sie dann
des Anmeldebrowsers [b] oder berühren Sie
mit dem gewünschten Vorgang fort.
• Je nach Größe der Seite oder der Netzwerkgeschwindigkeit dauert es
möglicherweise länger, die Anmeldeseite zu laden. Warten Sie in diesem Fall, bis
das Fenster zum Eingeben der Anmeldeinformationen erscheint.
Drahtloses Netzwerk 112
WLAN-Verbindung herstellen und Netzwerkeinstellungen konfigurieren
• Wenn die Verbindungsherstellung zu einem WLAN scheitert, wählen Sie einen
Tipps zur Herstellung der Netzwerkverbindung
anderen Zugangspunkt aus der Liste der verfügbaren Zugangspunkte aus.
• Einige Wi-Fi-Funktionen sind nicht verfügbar, wenn keine Speicherkarte
• Bei Auswahl von kostenlosen WLAN-Verbindung die von einigen
eingesetzt ist.
• Die Qualität der Netzwerkverbindung hängt vom Zugangspunkt ab.
• Je größer der Abstand zwischen Kamera und Zugangspunkt, desto länger dauert
die Herstellung der Netzwerkverbindung.
• Nutzt ein in der Nähe befindliches Gerät die gleiche Funkfrequenz wie die
•
•
•
•
•
•
•
•
Kamera, kann dies zu einer Unterbrechung der Verbindung führen.
Ist der Name des Zugangspunkts nicht in englischer Sprache angegeben, erkennt
die Kamera das Gerät unter Umständen nicht oder der Name wird nicht korrekt
angezeigt.
Netzwerkeinstellungen und Passwörter erhalten Sie vom zuständigen
Netzwerkadministrator oder Netzwerkbetreiber.
Ist für ein WLAN eine Authentifizierung des Netzwerkbetreibers erforderlich,
kann unter Umständen keine Verbindung hergestellt werden. Informationen zum
Herstellen einer Verbindung mit dem WLAN erhalten Sie vom Netzbetreiber.
Die Anzahl der im Passwort enthaltenen Zeichen ist abhängig vom
Verschlüsselungstyp.
Eine WLAN-Verbindung kann unter Umständen nicht überall hergestellt werden.
Auf der Kamera wird in den Listen mit den Zugangspunkten möglicherweise
ein WLAN-fähiger Drucker angezeigt. Über einen Drucker kann keine
Netzwerkverbindung hergestellt werden.
Die Kamera kann nicht gleichzeitig mit einem Netzwerk und einem Fernsehgerät
verbunden werden.
Beim Herstellen einer Netzwerkverbindung fallen unter Umständen zusätzliche
Gebühren an. Die Höhe der Kosten ist dabei abhängig von den jeweiligen
Vertragsbedingungen.
•
•
•
•
•
•
•
•
Netzwerkdienstanbietern bereitgestellt werden, erscheint möglicherweise
eine Anmeldeseite. Geben Sie Ihre ID ein, um eine Verbindung mit dem WLAN
herzustellen. Weitere Informationen zur Registrierung oder zum Dienst erhalten
Sie beim Netzwerkdienstanbieter.
Seien Sie beim Eingeben persönlicher Informationen beim Verbinden mit
einem Zugangspunkt stets vorsichtig. Geben Sie keine Zahlungs- oder
Kreditkarteninformationen auf Ihrer Kamera ein. Der Hersteller übernimmt
keinerlei Haftung für Probleme, die durch die Eingabe solcher Informationen
entstehen.
Die Verfügbarkeit von Netzwerkverbindungen ist landesabhängig.
Die WLAN-Funktion der Kamera darf nicht gegen die regional geltenden Gesetze
zur Funkübertragung verstoßen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, die WLANFunktion nur in dem Land zu nutzen, in dem Sie die Kamera gekauft haben.
Die Vorgehensweise zum Anpassen der Netzwerkeinstellungen ist abhängig von
den Netzwerkbedingungen.
Greifen Sie nicht auf Netzwerke zu, für die Sie nicht autorisiert sind.
Vergewissern Sie sich vor dem Herstellen einer Netzwerkverbindung, dass der
Akku voll aufgeladen ist.
Das Hochladen oder Senden von Dateien, die in bestimmten Modi aufgenommen
wurden, ist nicht möglich.
Auf ein anderes Gerät übertragene Dateien werden möglicherweise nicht
von diesem Gerät unterstützt. Öffnen Sie die Dateien in diesem Fall auf einem
Computer.
Drahtloses Netzwerk 113
WLAN-Verbindung herstellen und Netzwerkeinstellungen konfigurieren
Text eingeben
Symbol
Hier erhalten Sie Informationen zur Texteingabe. Mit den Symbolen in der Tabelle
unten können Sie den Cursor bewegen, zwischen Groß- und Kleinschreibung
wechseln usw. Drücken Sie [D/c/F/t], um zur gewünschten Taste zu
gelangen. Drücken Sie anschließend zur Eingabe der Taste [o]. Zur Eingabe einer
Taste können Sie die Taste auch einfach berühren.
Beschreibung
Zwischen dem Symbol- und dem ABC-Modus wechseln.
Leerzeichen eingeben.
Fertig
Angezeigten Text speichern.
• Sie können in einigen Modi unabhängig von der Anzeigesprache nur das
englische Alphabet verwenden.
• Drücken Sie [P], um direkt zu Fertig zu navigieren.
• Sie können bis zu 64 Zeichen eingeben.
• Die Anzeige richtet sich nach dem Eingabemodus.
X
Abbrechen
Symbol
Fertig
Beschreibung
Cursor bewegen.
Im ABC-Modus zwischen Groß- und Kleinschreibung wechseln.
Letztes Zeichen löschen.
Abbrechen Texteingabe beenden und zur vorherigen Seite zurückkehren.
X
Drahtloses Netzwerk 114
NFC-Funktion verwenden (Tag & Go)
Halten Sie die NFC-Antenne des Smartphones an das NFC-Tag der Kamera, um die Funktion zum automatischen Speichern von Fotos auf dem Smartphone oder die Funktion
zum Verwenden des Smartphones als Fernauslöser zu starten. Übertragen Sie auch im Wiedergabemodus Dateien auf ein NFC-fähiges Gerät.
• Diese Funktion wird von NFC-fähigen Smartphones mit dem Android-Betriebssystem unterstützt. Wir empfehlen die Verwendung der aktuellen Version. Diese Funktion ist auf
iOS-Geräten nicht verfügbar.
• Vor Verwendung dieser Funktion sollten Sie die Anwendung Samsung SMART CAMERA App auf dem Telefon oder Gerät installieren. Sie können die Anwendung aus dem Google Play
Store herunterladen. Die Anwendung Samsung SMART CAMERA App ist mit Samsung-Kameramodellen kompatibel, die ab 2013 hergestellt wurden.
• Halten Sie zum Lesen des NFC-Tags das NFC-fähige Gerät mindestens 2 Sekunden lang in die Nähe des NFC-Tags der Kamera.
• Ändern Sie die Taginformationen in keiner Weise.
NFC-Funktionen im Aufnahmemodus verwenden
NFC-Funktionen im Wi-Fi-Modus verwenden
Starten Sie AutoShare oder Remote Viewfinder, indem Sie einen Tag von einem
NFC-fähigen Gerät lesen. (S. 116, 119)
Stellen Sie die Ausführung der Wi-Fi-Funktion vorher ein, indem Sie einen Tag von
einem NFC-fähigen Gerät lesen. (S. 138)
Wählen Sie im Popup-Fenster, das beim Lesen eines Tags von einem NFC-fähigen
Gerät erscheint, MobileLink oder Remote Viewfinder aus. (S. 117, 119)
NFC-Funktionen im Wiedergabemodus verwenden
(Photo Beam)
Im Wiedergabemodus überträgt die Kamera die aktuelle Datei automatisch auf das
Smartphone, wenn Sie ein Tag von einem NFC-fähigen Gerät lesen.
• Wählen Sie zum Übertragen mehrerer Dateien die entsprechenden Dateien aus
der Ansicht mit den Miniaturbildern aus und lesen Sie dann ein Tag von einem
NFC-fähigen Gerät.
Drahtloses Netzwerk 115
Dateien automatisch auf ein Smartphone speichern
Die Kamera kann eine Verbindung zu Smartphones herstellen, die die AutoShare-Funktion über WLAN unterstützen. Beim Aufnehmen eines Fotos mit der Kamera wird das Foto
automatisch auf dem Smartphone gespeichert.
• Die AutoShare-Funktion wird von Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem oder iOS-Betriebssystem unterstützt. Einige Funktionen werden von manchen Modellen
•
•
•
•
1
2
möglicherweise nicht unterstützt. Aktualisieren Sie vor der Verwendung dieser Funktion die Firmware des Geräts auf die neueste Version. Ist die aktuelle Firmwareversion nicht
installiert, kann die Funktion möglicherweise nicht richtig verwendet werden.
Vor Verwendung dieser Funktion sollten Sie die Anwendung Samsung SMART CAMERA App auf dem Telefon oder Gerät installieren. Die Anwendung können Sie aus dem Google Play
Store oder Apple App Store herunterladen. Die Anwendung Samsung SMART CAMERA App ist mit Samsung-Kameramodellen kompatibel, die ab 2013 hergestellt wurden.
Diese Funktion ist in einigen Aufnahmemodi nicht mit dem internen Speicher verfügbar.
Beim Aktivieren dieser Funktion wird diese Einstellung beibehalten, selbst wenn der Aufnahmemodus geändert wird.
Diese Funktion wird in einigen Modi möglicherweise nicht unterstützt.
5
Drücken Sie auf der Kamera im Aufnahmemodus [m].
Wählen Sie auf der Kamera AutoShare → Ein aus.
3
Aktivieren Sie die Anwendung Samsung SMART CAMERA App auf
dem Smartphone.
• Aktivieren Sie auf iOS-Geräten die Wi-Fi-Funktion, bevor Sie die Anwendung starten.
• Wenn das Smartphone die NFC-Funktion unterstützt, können Sie diese
aktivieren und das Smartphone an den NFC-Tag der Kamera halten (S. 17),
um die Anwendung automatisch zu starten.
4
• Falls das Smartphone schon vorher mit der Kamera verbunden war, wird die
• Wenn die Popup-Nachricht mit der Aufforderung zum Herunterladen der
Anwendung erscheint, wählen Sie Nächstes aus.
• Um die PIN-Überprüfung beim Verbinden der Kamera mit einem Smartphone
erforderlich zu machen, wählen Sie Sicherheitseinstellungen aus. (S. 139)
Wählen Sie die Kamera aus der Liste aus und stellen Sie eine
Verbindung zwischen Smartphone und Kamera her.
Verbindung automatisch hergestellt.
• Auf dem Kamera-Display erscheint ein Symbol, das den Verbindungsstatus
(
6
) zeigt.
Nehmen Sie mit der Kamera ein Foto auf.
• Das aufgenommene Foto wird auf der Kamera gespeichert und dann an das
Smartphone übertragen.
• Aufgenommene Videos werden nur auf der Kamera gespeichert.
• Eine GIF-Datei, die im Modus Bewegungs-Foto aufgenommen wurde, wird
nicht auf dem Smartphone gespeichert.
• Die bei der Videoaufnahme erfasste Bilddatei wird nicht auf dem Smartphone
gespeichert.
• Das Smartphone kann keine Verbindung zu mehreren Kameras gleichzeitig herstellen.
• Ist die WLAN-Sperre aktiviert, geben Sie die auf der Kamera angezeigte PIN
auf dem Smartphone ein.
Stellen Sie die Kamera so ein, dass eine Verbindung vom
Smartphone zur Kamera hergestellt werden kann.
• Ist die GPS-Funktion auf dem Smartphone aktiviert, werden
GPS-Informationen mit dem aufgenommenen Foto gespeichert.
Drahtloses Netzwerk 116
Fotos oder Videos an ein Smartphone senden
Die Kamera stellt eine Verbindung zu Smartphones her, die die MobileLink-Funktion über WLAN unterstützen. Sie können ganz einfach Fotos und Videos an Ihr Smartphone senden.
• Die MobileLink-Funktion wird von Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem oder iOS-Betriebssystem unterstützt. Einige Funktionen werden von manchen Modellen
•
•
•
•
•
•
1
2
möglicherweise nicht unterstützt. Aktualisieren Sie vor der Verwendung dieser Funktion die Firmware des Geräts auf die neueste Version. Ist die aktuelle Firmwareversion nicht installiert,
kann die Funktion möglicherweise nicht richtig verwendet werden.
Vor Verwendung dieser Funktion sollten Sie die Anwendung Samsung SMART CAMERA App auf dem Telefon oder Gerät installieren. Die Anwendung können Sie aus dem Google Play
Store oder Apple App Store herunterladen. Die Anwendung Samsung SMART CAMERA App ist mit Samsung-Kameramodellen kompatibel, die ab 2013 hergestellt wurden.
Wenn im Speicher der Kamera keine Dateien vorhanden sind, kann diese Funktion nicht verwendet werden.
Wenn Sie Dateien auf dem Smartphone auswählen, können Sie jeweils maximal 1.000 kürzlich verwendete Dateien anzeigen und bis zu 1.000 Dateien versenden. Wenn Sie Dateien auf der
Kamera auswählen, können Sie diese ausgewählten Dateien anzeigen. Die maximale Anzahl an Dateien, die Sie versenden können, variiert je nach Speicherplatz auf dem Smartphone.
Die Dateiwiedergabe ist beim Senden von Full HD-Videos mit der MobileLink-Funktion auf einigen Geräten unter Umständen nicht möglich.
Wird diese Funktion auf einem iOS-Gerät aktiviert, wird die Wi-Fi-Verbindung möglicherweise getrennt.
Das Kamera-Display schaltet sich aus, wenn Sie die Kamera 30 Sekunden lang nicht bedienen.
Drehen Sie den Modus-Wählschalter der Kamera auf w.
Wählen Sie auf der Kamera
• Durch Auswählen von Dateien von der Kamera auswählen (Mit mehreren
Smartphones verbinden) stellen Sie eine Verbindung zu maximal
4 Smartphones her und wählen auf der Kamera gespeicherte Dateien zum
Senden aus. Wenn Sie Dateien auf mehrere Smartphones übertragen, dauert
die Übertragung vermutlich länger als bei nur einem Gerät.
aus.
• Wenn die Popup-Nachricht mit der Aufforderung zum Herunterladen der
Anwendung erscheint, wählen Sie Nächstes aus.
• Um die PIN-Überprüfung beim Verbinden der Kamera mit einem Smartphone
erforderlich zu machen, wählen Sie Sicherheitseinstellungen aus. (S. 139)
3
4
Wählen Sie auf der Kamera eine Sendeoption aus.
• Aktivieren Sie auf iOS-Geräten die Wi-Fi-Funktion, bevor Sie die Anwendung starten.
• Wenn das Smartphone die NFC-Funktion unterstützt, können Sie diese
• Wählen Sie Dateien auf dem Smartphone auswählen aus, um auf der
Kamera gespeicherte Dateien auf dem Smartphone anzuzeigen und
freizugeben. Der Bildschirm schaltet sich aus, wenn Sie 30 Sekunden keine
Aktion auf dem Smartphone ausführen.
• Durch Auswählen von Dateien von der Kamera auswählen (Mit einem
Smartphone verbinden) wählen Sie auf der Kamera gespeicherte Dateien
zum Senden aus.
Aktivieren Sie die Anwendung Samsung SMART CAMERA App auf
dem Smartphone.
aktivieren und das Smartphone an den NFC-Tag der Kamera halten (S. 17),
um die Anwendung automatisch zu starten.
5
Wählen Sie die Kamera aus der Liste aus und stellen Sie eine
Verbindung zwischen Smartphone und Kamera her.
• Das Smartphone kann keine Verbindung zu mehreren Kameras gleichzeitig herstellen.
• Ist die WLAN-Sperre aktiviert, geben Sie die auf der Kamera angezeigte PIN
auf dem Smartphone ein.
Drahtloses Netzwerk 117
Fotos oder Videos an ein Smartphone senden
6
Stellen Sie die Kamera so ein, dass eine Verbindung vom
Smartphone zur Kamera hergestellt werden kann.
• Falls das Smartphone schon vorher mit der Kamera verbunden war, wird die
Verbindung automatisch hergestellt.
• Wenn Sie Dateien von der Kamera auswählen (Mit mehreren
Smartphones verbinden) auswählen, berühren Sie Verbinden neben dem
entsprechenden Smartphone in der Liste auf der Kamera.
7
Wiederholen Sie zum Herstellen einer Verbindung zu mehreren
Smartphones die Schritte 4, 5 und 6 und berühren Sie dann
Nächstes.
8
Wählen Sie auf dem Smartphone oder der Kamera die Dateien aus,
die von der Kamera übertragen werden sollen.
9
Berühren Sie auf dem Smartphone die Kopiertaste oder wählen Sie
auf der Kamera Senden aus.
• Die Dateien werden gesendet.
• Wenn Sie eine Verbindung zu mehreren Smartphones herstellen, sendet die
Kamera die Dateien gleichzeitig an alle Geräte.
Drahtloses Netzwerk 118
Smartphone als Fernbedienung für den Auslöser verwenden
Die Kamera stellt eine Verbindung zu Smartphones her, die die Remote Viewfinder-Funktion über WLAN unterstützen. Verwenden Sie das Smartphone mit der Remote
Viewfinder-Funktion als Fernsteuerung. Das aufgenommene Foto wird auf dem Smartphone angezeigt.
• Die Remote Viewfinder-Funktion wird von Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem oder iOS-Betriebssystem unterstützt. Einige Funktionen werden von manchen Modellen
möglicherweise nicht unterstützt. Aktualisieren Sie vor der Verwendung dieser Funktion die Firmware des Geräts auf die neueste Version. Ist die aktuelle Firmwareversion nicht installiert,
kann die Funktion möglicherweise nicht richtig verwendet werden.
• Vor Verwendung dieser Funktion sollten Sie die Anwendung Samsung SMART CAMERA App auf dem Telefon oder Gerät installieren. Die Anwendung können Sie aus dem Google Play
Store oder Apple App Store herunterladen. Die Anwendung Samsung SMART CAMERA App ist mit Samsung-Kameramodellen kompatibel, die ab 2013 hergestellt wurden.
• Das Kamera-Display schaltet sich aus, wenn Sie die Kamera 30 Sekunden lang nicht bedienen.
1
2
5
Drehen Sie den Modus-Wählschalter der Kamera auf w.
Wählen Sie auf der Kamera
aus.
3
4
• Falls das Smartphone schon vorher mit der Kamera verbunden war, wird die
• Wenn die Popup-Nachricht mit der Aufforderung zum Herunterladen der
Anwendung erscheint, wählen Sie Nächstes aus.
• Um die PIN-Überprüfung beim Verbinden der Kamera mit einem Smartphone
erforderlich zu machen, wählen Sie Sicherheitseinstellungen aus. (S. 139)
Aktivieren Sie die Anwendung Samsung SMART CAMERA App auf
dem Smartphone.
Stellen Sie die Kamera so ein, dass eine Verbindung vom
Smartphone zur Kamera hergestellt werden kann.
Verbindung automatisch hergestellt.
6
Legen Sie auf dem Smartphone die folgenden Aufnahmeoptionen fest:
Symbol
Beschreibung
Blitzoption
• Aktivieren Sie auf iOS-Geräten die Wi-Fi-Funktion, bevor Sie die Anwendung
Timer-Option
starten.
• Wenn das Smartphone die NFC-Funktion unterstützt, können Sie diese
aktivieren und das Smartphone an den NFC-Tag der Kamera halten (S. 17), um
die Anwendung automatisch zu starten.
Fotogröße
Wählen Sie die Kamera aus der Liste aus und stellen Sie eine
Verbindung zwischen Smartphone und Kamera her.
• Ist die WLAN-Sperre aktiviert, geben Sie die auf der Kamera angezeigte PIN
auf dem Smartphone ein.
Zoomverhältnis
• Bei Verwendung dieser Funktion sind einige Tasten auf der Kamera nicht
• Das Smartphone kann keine Verbindung zu mehreren Kameras gleichzeitig
herstellen.
Speicherort
verfügbar.
• Mit einem Smartphone können Sie die Kamera nur durch Berühren des
Bildschirms bedienen.
• Der Modus Remote Viewfinder unterstützt nur die Fotoformate
Drahtloses Netzwerk 119
und
.
Smartphone als Fernbedienung für den Auslöser verwenden
7
Berühren und halten Sie zum Scharfstellen auf dem Smartphone die
Option
.
• Der Fokus ist automatisch auf Multi-AF eingestellt.
8
Lassen Sie
los, um das Foto aufzunehmen.
• Das Foto wird auf dem Smartphone in Originalgröße gespeichert.
• Ist die GPS-Funktion auf dem Smartphone aktiviert, werden
GPS-Informationen mit dem aufgenommenen Foto gespeichert.
• Bei der Verwendung dieser Funktion variiert der optimale Abstand zwischen
Kamera und dem Smartphone je nach Umgebungsbedingungen.
• Wir empfehlen bei der Verwendung dieser Funktion einen Abstand von
höchstens 7 Metern zwischen der Kamera und dem Smartphone.
auf dem Smartphone dauert es einen Moment,
bis das Foto aufgenommen wird.
• Die Funktion Remote Viewfinder wird in folgenden Fällen deaktiviert:
- die Kamera oder das Smartphone werden ausgeschaltet
- bei einem der Geräte wird die WLAN-Verbindung unterbrochen
- die Wi-Fi-Verbindung ist unzureichend oder instabil
- sie führen während der Verbindung etwa 3 Minuten keinen Vorgang aus
• Nach dem Loslassen von
Drahtloses Netzwerk 120
Baby Monitor verwenden
Stellen Sie mithilfe der Baby Monitor-Funktion eine Verbindung zwischen der Kamera und einem Smartphone her und überwachen Sie einen bestimmten Ort.
• Die Baby Monitor-Funktion kann mit Smartphones verwendet werden, die WVGA (800 X 480) oder höhere Auflösungen unterstützen und auf denen das Android-Betriebssystem oder
iOS installiert ist. Einige Funktionen werden von manchen Modellen möglicherweise nicht unterstützt. Aktualisieren Sie vor der Verwendung dieser Funktion die Firmware des Geräts
auf die neueste Version. Ist die aktuelle Firmwareversion nicht installiert, kann die Funktion möglicherweise nicht richtig verwendet werden.
• Die Samsung Home Monitor-Anwendung muss auf dem Smartphone installiert sein, bevor Sie diese Funktion verwenden. Die Anwendung können Sie aus dem Google Play Store
oder Apple App Store herunterladen.
• Verwenden Sie diese Funktion ausschließlich in Gebäuden.
1
2
6
Drehen Sie den Modus-Wählschalter der Kamera auf w.
Wählen Sie auf der Kamera
aus.
• Sehen Sie sich das Livevideo der Kamera auf Ihrem Smartphone an. Berühren
Sie während der Videoüberwachung auf dem Smartphone die Schaltfläche
Tonüberwachungsmodus, um den Videostream anzuhalten. Erfasst die
Kamera ein Geräusch, werden Sie über einen Alarm auf dem Smartphone
informiert.
• Wenn die Popup-Nachricht mit der Aufforderung zum Herunterladen der
Anwendung erscheint, wählen Sie Nächstes aus.
3
Starten Sie das Livevideo oder die Tonüberwachung.
Wählen Sie auf der Kamera einen Zugangspunkt aus der Liste aus
und bringen Sie dann die Kamera in Position.
• Bei der Livevideo-Überwachung über das Smartphone wird das Video nicht
• Platzieren Sie die Kamera an einem sicheren Ort außerhalb der Reichweite
auf der Kamera gespeichert.
• Ist es am überwachten Ort dunkel, berühren Sie
von Kindern oder Tieren.
• Zeigen Sie mit dem Kameraobjektiv auf das Motiv.
• Sie sollten die Kamera über ein Netzteil an einer Steckdose einstecken.
4
, um das AF-Lämpchen
einzuschalten.
• Bei der Tonüberwachung werden Alarme auf dem Smartphone
ausgegeben, wenn die Kamera für einen kurzen Augenblick ein Geräusch
erfasst, das den angegebenen Geräuschpegel überschreitet.
• Bei der Livevideo-Überwachung werden keine Alarme auf dem Smartphone
ausgegeben, selbst wenn die Kamera ein Geräusch erfasst.
Wählen Sie auf dem Smartphone den Zugangspunkt aus, mit dem
die Kamera verbunden ist.
• Aktivieren Sie auf iOS-Geräten die Wi-Fi-Funktion, bevor Sie die Anwendung
starten.
5
Aktivieren Sie auf dem Smartphone die Samsung Home MonitorAnwendung.
7
Berühren Sie
beenden.
Drahtloses Netzwerk 121
, um die Samsung Home Monitor-Anwendung zu
Baby Monitor verwenden
Geräuschpegel für die Alarmaktivierung einstellen
Sie können den Geräuschpegel festlegen, ab dem bei der Tonüberwachung
ein Alarm ausgegeben wird. Drücken Sie [D/c], um den Geräuschpegel
einzustellen.
Geräuschpegel für die
Alarmaktivierung:
Erfasst die Kamera
ein Geräusch, das
den angegebenen
Geräuschpegel kurz
überschreitet, wird ein
Alarm ausgegeben.
▲▼: Sensorempfindlichkeit
Verwenden Sie diese Funktion nicht für illegale Zwecke.
Drahtloses Netzwerk 122
Fotos oder Videos mit Auto-Backup senden
Mit der Kamera aufgenommene Fotos oder Videos können drahtlos an einen PC gesendet werden.
Programm für Auto-Backup auf dem PC installieren
Fotos oder Videos an einen PC senden
1
2
3
1
2
Installieren Sie i-Launcher auf dem PC. (S. 104)
Schließen Sie die Kamera mit dem USB-Kabel an den PC an.
Wenn das Symbol für das Auto-Backup-Programm erscheint, klicken
Sie darauf.
• Das Auto-Backup-Programm wird auf dem PC installiert. Befolgen Sie die
Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.
4
Ziehen Sie das USB-Kabel ab.
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
Wählen Sie
aus.
• Wenn die Popup-Nachricht mit der Aufforderung zum Herunterladen der
Anwendung erscheint, wählen Sie Nächstes aus.
• Von der Kamera wird automatisch versucht, eine WLAN-Verbindung mit dem
zuletzt verwendeten Zugangspunkt herzustellen.
• Wurde mit der Kamera noch keine WLAN-Verbindung hergestellt, wird nach
verfügbaren Zugangspunkten gesucht. (S. 111)
Stellen Sie vor der Installation des Programms sicher, dass der PC mit einem
Netzwerk verbunden ist.
Drahtloses Netzwerk 123
Fotos oder Videos mit Auto-Backup senden
3
4
Wählen Sie einen Backup-PC aus.
• Wählen Sie beim Herstellen einer WLAN-Verbindung mit der Kamera den
Wählen Sie OK aus.
• Von der Kamera wird auch dann nach verfügbaren Zugangspunkten gesucht,
Zugangspunkt aus, der mit dem PC verbunden ist.
• Berühren Sie zum Abbrechen des Sendevorgangs Abbrechen.
• Das Auswählen von einzelnen Dateien für den Sicherungsvorgang ist nicht
•
•
•
•
möglich. Mit dieser Funktion werden nur die neuen Dateien auf der Kamera
gesichert.
Der Status des Sicherungsvorgangs wird auf dem PC-Monitor und dem
Kamerabildschirm angezeigt.
Ist die Übertragung abgeschlossen, schaltet sich die Kamera automatisch
nach ca. 30 Sekunden aus. Wählen Sie Abbrechen, um zum vorherigen
Bildschirm zurückzukehren und somit zu verhindern, dass sich die Kamera
automatisch ausschaltet.
Wählen Sie PC nach Backup herunterfahren aus, um den PC nach der
abgeschlossenen Übertragung automatisch herunterzufahren.
Wählen Sie zum Ändern des Backup-PCs
aus.
wenn Sie erneut eine Verbindung mit dem gleichen Zugangspunkt herstellen.
• Wenn Sie die Kamera während der Dateiübertragung ausschalten oder den Akku
entnehmen, wird die Dateiübertragung unterbrochen.
• Bei Verwendung dieser Funktion ist die Auslösersteuerung auf der Kamera
deaktiviert.
• Zum Senden von Dateien kann immer nur jeweils eine Kamera mit dem PC
verbunden werden.
• Die Sicherung wird möglicherweise aufgrund der Netzwerkbedingungen
abgebrochen.
• Wenn im Speicher der Kamera keine Dateien vorhanden sind, kann diese
Funktion nicht verwendet werden.
• Sie müssen vor Verwendung dieser Funktion die Windows-Firewall sowie alle
anderen Firewalls deaktivieren.
• Sie können bis zu 1.000 kürzlich verwendete Dateien versenden.
• Der Servername muss in der PC-Software in lateinischer Schrift eingegeben
werden und darf aus höchstens 48 Zeichen bestehen.
• Beim Erstellen mehrerer Dateitypen gleichzeitig werden mit dieser Funktion nur
die Bilddateien (JPG) an den PC gesendet.
Drahtloses Netzwerk 124
Fotos oder Videos per E-Mail senden
Sie können die Einstellungen im E-Mail-Menü ändern und auf der Kamera gespeicherte Fotos oder Videos per E-Mail versenden.
5
E-Mail-Einstellungen ändern
Im E-Mail-Menü können Sie Einstellungen zum Speichern der eigenen
Informationen ändern. Darüber hinaus können Sie hier auch das E-Mail-Passwort
festlegen oder ändern. Informationen zur Texteingabe finden Sie unter „Text
eingeben“. (S. 114)
Wählen Sie das Feld Name aus, geben Sie Ihren Namen ein und
wählen Sie anschließend Fertig aus.
Absendereinstellung
Name
Eigene Informationen speichern
1
2
3
4
E-Mail
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
Wählen Sie
aus.
Speichern
Drücken Sie [m].
Wählen Sie Absendereinstellung aus.
Reset
6
Wählen Sie das Feld E-Mail aus, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein
und wählen Sie anschließend Fertig aus.
7
Wählen Sie Speichern aus, um die Änderungen zu speichern.
• Wählen Sie Reset, um die Informationen zu löschen.
Drahtloses Netzwerk 125
Fotos oder Videos per E-Mail senden
E-Mail-Passwort festlegen
1
2
3
4
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
5
Wählen Sie im angezeigten Popup-Fenster OK aus.
Wählen Sie
E-Mail-Passwort ändern
aus.
Drücken Sie [m].
Wählen Sie unter Passwort einrichten → Ein aus.
• Wählen Sie Aus, um das Passwort zu deaktivieren.
• Das Popup-Fenster wird automatisch ausgeblendet, selbst wenn Sie OK nicht
auswählen.
6
7
8
Geben Sie ein Passwort mit 4 Zeichen ein.
1
2
3
4
5
6
7
8
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
Wählen Sie
aus.
Drücken Sie [m].
Wählen Sie Passwort ändern aus.
Geben Sie die 4 Zeichen des aktuellen Passworts ein.
Geben Sie ein neues Passwort mit 4 Zeichen ein.
Geben Sie das neue Passwort erneut ein.
Wählen Sie im angezeigten Popup-Fenster OK aus.
Geben Sie das Passwort erneut ein.
Wählen Sie im angezeigten Popup-Fenster OK aus.
Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es zurücksetzen, indem Sie auf
dem Bildschirm mit den Passworteinstellungen Reset auswählen. Wenn Sie diese
Informationen zurücksetzen, werden zuvor gespeicherte Benutzereinstellungsinformationen, E-Mail-Adresse und vor kurzem gesendete E-Mails gelöscht.
Drahtloses Netzwerk 126
Fotos oder Videos per E-Mail senden
7
Fotos oder Videos per E-Mail senden
Auf der Kamera gespeicherte Fotos oder Videos können per E-Mail versendet
werden. Informationen zur Texteingabe finden Sie unter „Text eingeben“. (S. 114)
1
2
3
4
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
Wählen Sie
aus.
Stellen Sie eine WLAN-Verbindung her. (S. 111)
Wählen Sie das Feld Absender aus, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse
ein und wählen Sie anschließend Fertig aus.
• Wenn Sie Ihre Informationen zuvor gespeichert haben, werden sie
automatisch eingefügt. (S. 125)
• Wählen Sie zum Verwenden einer Adresse aus der Liste der vorherigen
Absender unter
5
• Sie können bis zu 20 Dateien auswählen. Die Gesamtgröße darf maximal
7 MB betragen.
8
9
Wählen Sie Nächstes aus.
10
Wählen Sie Senden aus.
Wählen Sie das Feld Kommentar aus, geben Sie Ihre Kommentare
ein und wählen Sie anschließend Fertig aus.
• Die Kamera versendet die E-Mail.
• Schlägt der Versand einer E-Mail fehl, werden Sie in einer Nachricht
aufgefordert, sie erneut zu senden.
• Selbst wenn das Foto scheinbar erfolgreich übertragen wurde, können Fehler im
→ eine Adresse aus.
Wählen Sie das Feld Empfänger aus, geben Sie die E-Mail-Adresse
ein und wählen Sie anschließend Fertig aus.
• Wählen Sie zum Verwenden einer Adresse aus der Liste der vorherigen
Empfänger unter
Wählen Sie Dateien zum Senden aus.
•
•
→ eine Adresse aus.
• Wählen Sie zum Hinzufügen eines Empfängers
aus. Sie können bis zu
30 Empfänger eingeben.
• Wählen Sie zum Löschen einer Adresse aus der Liste aus.
6
Wählen Sie Nächstes aus.
•
•
•
Drahtloses Netzwerk 127
E-Mail-Konto des Empfängers auftreten, wodurch das Foto möglicherweise nicht
angenommen oder als Spam eingestuft wird.
Wenn keine Netzwerkverbindung besteht oder die Einstellungen für das
E-Mail-Konto nicht korrekt sind, können keine E-Mails versendet werden.
Sie können keine E-Mail senden, wenn die kombinierte Dateigröße 7 MB
überschreitet. Sie können Fotos mit einer maximalen Auflösung von 2M
versenden. Sie können Videos mit einer maximalen Auflösung von
versenden. Ist die Auflösung des ausgewählten Fotos höher als 2M, wird sie
automatisch auf eine niedrigere Auflösung herabgesetzt.
Wenn Sie eine E-Mail aufgrund einer Firewall oder aufgrund von Einstellungen
zur Benutzerauthentifizierung nicht senden können, wenden Sie sich an den
zuständigen Netzwerkadministrator oder Netzwerkbetreiber.
Wenn im Speicher der Kamera keine Dateien vorhanden sind, kann diese
Funktion nicht verwendet werden.
Versenden Sie eine E-Mail auch im Wiedergabemodus. Drücken Sie hierzu [m]
→ E-Mail aus.
und wählen Sie anschließend Freigabe (WLAN) → E-Mail oder
Foto- oder Videosharing-Dienste nutzen
Laden Sie Ihre Fotos oder Videos auf Freigabediensten hoch. Verfügbare Freigabedienste werden auf der Kamera angezeigt. Sie müssen möglicherweise zum Hochladen von
Dateien vor dem Verbinden der Kamera einen Freigabedienst aufrufen und sich dort registrieren.
Auf einen Freigabedienst zugreifen
Fotos oder Videos hochladen
1 Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
2 Wählen Sie aus.
3 Wählen Sie einen Freigabedienst aus.
1 Freigabedienst über die Kamera aufrufen.
2 Wählen Sie Dateien zum Hochladen aus.
• Sie können bis zu 20 Dateien auswählen. Die Gesamtgröße darf maximal
• Wenn die Popup-Nachricht mit der Aufforderung zum Erstellen eines Kontos
erscheint, wählen Sie OK aus.
10 MB betragen. (Bei einigen Freigabediensten variiert die zulässige
Gesamtgröße oder die Anzahl der Dateien vermutlich.)
3 Wählen Sie Upload aus.
4 Stellen Sie eine WLAN-Verbindung her. (S. 111)
5 Melden Sie sich mit Ihrer ID und Ihrem Passwort an.
• Die Kamera lädt Fotos oder Videos hoch.
• Bei einigen Freigabediensten können Sie Kommentare eingeben, indem Sie
• Informationen zur Texteingabe finden Sie unter „Text eingeben“. (S. 114)
• Wählen Sie aus der Liste unter → eine ID aus.
• Wenn Sie sich schon einmal bei dem Freigabedienst angemeldet haben,
das entsprechende Feld auswählen. Informationen zur Texteingabe finden Sie
unter „Text eingeben“. (S. 114)
erfolgt die Anmeldung unter Umständen automatisch.
Zum Verwenden dieser Funktion müssen Sie über ein Konto beim entsprechenden
Freigabedienst verfügen.
Drahtloses Netzwerk 128
Foto- oder Videosharing-Dienste nutzen
• Drücken Sie zum Festlegen eines Upload-Ordners für Facebook [m] und
wählen Sie dann im Freigabedienst in der Liste Upload-Ordner (Facebook) aus.
• Sie können keine Dateien hochladen, wenn die Dateigröße den zulässigen
•
•
•
•
•
•
•
Höchstwert überschreitet. Sie können Fotos mit einer maximalen Auflösung
von 2M hochladen. Sie können Videos mit einer maximalen Auflösung von
hochladen. Ist die Auflösung des ausgewählten Fotos höher als 2M, wird
sie automatisch auf eine niedrigere Auflösung herabgesetzt. (Bei einigen
Freigabediensten kann die maximale Auflösung der Fotos variieren.)
Die Vorgehensweise zum Hochladen von Fotos oder Videos kann sich je nach
dem ausgewählten Freigabedienst unterscheiden.
Wenn Sie aufgrund einer Firewall oder aufgrund von Einstellungen zur
Benutzerauthentifizierung nicht auf einen Freigabedienst zugreifen
können, wenden Sie sich an den zuständigen Netzwerkadministrator oder
Netzwerkbetreiber.
Hochgeladene Fotos oder Videos werden unter Umständen automatisch mit
ihrem Aufnahmedatum benannt.
Die Geschwindigkeit, mit der Sie Fotos hochladen oder Webseiten öffnen
können, hängt von der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung ab.
Wenn im Speicher der Kamera keine Dateien vorhanden sind, kann diese
Funktion nicht verwendet werden.
Laden Sie Fotos oder Videos auch im Wiedergabemodus auf Freigabedienste
hoch, indem Sie [m] drücken und anschließend Freigabe (WLAN) →
und einen Freigabedienst auswählen oder indem Sie
→ und einen
Freigabedienst auswählen.
Auf einige Freigabedienste können keine Videos hochgeladen werden.
Drahtloses Netzwerk 129
Samsung Link zum Senden von Dateien verwenden
Sie können Dateien von Ihrer Kamera in den Samsung Link-Onlinespeicher hochladen oder Dateien auf einem Samsung Link-Gerät anzeigen, das mit demselben Zugangspunkt
verbunden ist.
3 Geben Sie Ihre ID und Ihr Passwort ein und wählen Sie anschließend
Fotos in einen Onlinespeicher hochladen
unter Login → OK aus.
1 Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
2 Wählen Sie → Webspeicher.
• Wählen Sie bei Erscheinen der Bildschirmmeldung OK aus.
• Von der Kamera wird automatisch versucht, eine WLAN-Verbindung mit dem
• Informationen zur Texteingabe finden Sie unter „Text eingeben“. (S. 114)
• Wählen Sie aus der Liste unter → eine ID aus.
• Wenn Sie sich schon einmal bei der Website angemeldet haben, erfolgt die
Anmeldung unter Umständen automatisch.
zuletzt verwendeten Zugriffspunkt herzustellen.
• Wurde mit der Kamera noch keine WLAN-Verbindung hergestellt, wird nach
verfügbaren Zugriffspunkten gesucht. (S. 111)
• Drücken Sie zum Ändern der Größe von hochgeladenen Fotos [m] und
wählen Sie dann Upload-Bildgröße aus.
Zur Verwendung dieser Funktion müssen Sie am PC ein Samsung Link-Konto
sowie ein Konto bei einem zugehörigen Onlinespeicherdienst erstellen.
Fügen Sie nach dem Erstellen der Konten das Konto für den Onlinespeicher
„Samsung Link“ hinzu.
4 Wählen Sie einen Onlinespeicher aus.
• Vor der Verwendung dieser Funktion müssen Sie am PC die Samsung LinkWebsite besuchen und einen Onlinespeicher registrieren.
5 Wählen Sie die zu übertragenden Dateien aus und wählen Sie
anschließend Upload.
• Sie können keine Videodateien in den Samsung Link-Onlinespeicher hochladen.
• Wenn im Speicher der Kamera keine Dateien vorhanden sind, kann diese
Funktion nicht verwendet werden.
• Sie können bis zu 20 Dateien hochladen.
• Laden Sie Fotos auch im Wiedergabemodus hoch. Drücken Sie hierzu [m]
und wählen Sie anschließend Freigabe (WLAN) → Samsung Link oder
Samsung Link aus.
Drahtloses Netzwerk 130
→
Samsung Link zum Senden von Dateien verwenden
Fotos oder Videos auf Geräten anzeigen, die Samsung Link
unterstützen
1 Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf w.
2 Wählen Sie → Geräte in der Nähe aus.
• Wählen Sie bei Erscheinen der Bildschirmmeldung OK aus.
• Von der Kamera wird automatisch versucht, eine WLAN-Verbindung mit dem
zuletzt verwendeten Zugriffspunkt herzustellen.
• Wurde mit der Kamera noch keine WLAN-Verbindung hergestellt, wird nach
verfügbaren Zugriffspunkten gesucht. (S. 111)
• Sie können der Verbindung ausgewählter oder aller Geräte zustimmen.
6 Suchen Sie auf dem Samsung Link-Gerät die freigegebenen Fotos
oder Videos.
• Informationen zum Suchen der Kamera sowie zum Durchsuchen
der Fotos oder Videos auf dem Samsung Link-Gerät finden Sie in der
Bedienungsanleitung des Geräts.
• Je nach Samsung Link-Gerät oder Netzwerkverbindung werden Videos
möglicherweise nicht vollkommen einwandfrei wiedergegeben. Ist dies
der Fall, nehmen Sie das Video erneut höchstens in der Qualität 640 X 480
auf und geben Sie es erneut wieder. Falls die Videos über die drahtlose
Verbindung nicht einwandfrei auf dem Gerät wiedergegeben werden,
schließen Sie die Kamera mit einem A/V-Kabel an das Gerät an.
Drücken Sie hierzu [m] und wählen Sie dann auf dem Bildschirm
DLNA-Zugriffskontrolle aus.
• Eine Liste mit den freigegebenen Dateien wird erstellt. Warten Sie, bis andere
Geräte die Kamera gefunden haben.
3 Stellen Sie eine Verbindung zwischen dem Samsung Link-Gerät und
einem Netzwerk her und schalten Sie anschließend die Samsung
Link-Funktion ein.
• Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung des
Geräts.
4 Stellen Sie die Kamera so ein, dass eine Verbindung vom Samsung
Link-Gerät zur Kamera hergestellt werden kann.
5 Wählen Sie auf dem Samsung Link-Gerät die Kamera aus, mit der
eine Verbindung hergestellt werden soll.
Zugangspunkt
▲ Die Kamera ist mit einem Fernsehgerät verbunden, das Samsung Link über
WLAN unterstützt.
Drahtloses Netzwerk 131
Samsung Link zum Senden von Dateien verwenden
• Sie können bis zu 1.000 kürzlich verwendete Dateien freigeben.
• Auf dem Samsung Link-Gerät können nur Fotos oder Videos angezeigt werden,
•
•
•
•
•
•
•
•
die mit dieser Kamera aufgenommen wurden.
Die Reichweite der drahtlosen Verbindung zwischen der Kamera und dem
Samsung Link-Gerät ist abhängig von den technischen Eigenschaften des
Zugangspunkts.
Bei einer Verbindung der Kamera mit zwei Samsung Link-Geräten verlangsamt
sich unter Umständen die Wiedergabe.
Fotos oder Videos werden in der jeweiligen Originalgröße freigegeben.
Sie können diese Funktion nur mit Geräten verwenden, die Samsung Link
unterstützen.
Freigegebene Fotos oder Videos werden nicht auf dem Samsung Link-Gerät
gespeichert. Sie können aber so auf der Kamera gespeichert werden, dass sie
den technischen Gegebenheiten des Geräts entsprechen.
Die Geschwindigkeit beim Übertragen von Fotos oder Videos an das Samsung
Link-Gerät ist abhängig von der Netzwerkverbindung, der Anzahl der
freizugebenden Dateien sowie von der jeweiligen Dateigröße.
Falls Sie die Kamera während der Anzeige von Fotos oder Videos auf
dem Samsung Link-Gerät auf nicht ordnungsgemäße Weise ausschalten
(beispielsweise, indem Sie den Akku entnehmen), wird die Kamera vom Gerät als
noch angeschlossen betrachtet.
Die Reihenfolge der Fotos oder Videos auf der Kamera kann sich von der
Reihenfolge auf dem Samsung Link-Gerät unterscheiden.
• Je nach Anzahl der freizugebenden Fotos oder Videos können das Laden der
Fotos oder Videos und der anfängliche Einstellungsprozess einige Zeit dauern.
• Wird während der Anzeige von Fotos oder Videos auf einem Samsung Link-
•
•
•
•
Drahtloses Netzwerk 132
Gerät wiederholt dessen Fernbedienung verwendet oder werden zusätzliche
Bedienschritte am Gerät durchgeführt, funktioniert diese Funktion unter
Umständen nicht einwandfrei.
Bei einer Anordnungs- oder Sortierungsänderung der Dateien auf der Kamera
während der Wiedergabe auf einem Samsung Link-Gerät müssen Sie den
anfänglichen Einstellungsprozess zur Aktualisierung der Dateiliste auf dem Gerät
wiederholen.
Wenn im Speicher der Kamera keine Dateien vorhanden sind, kann diese
Funktion nicht verwendet werden.
Wir empfehlen die Verwendung eines Netzwerkkabels für die Verbindung
zwischen dem Samsung Link-Gerät und dem Zugangspunkt. Dadurch wird das
Stocken von Videos beim Streaming minimiert.
Aktivieren Sie zum Übertragen von Dateien auf ein Samsung Link-Gerät mit der
Funktion Geräte in der Nähe den Multicast-Modus am Zugangspunkt.
Einstellungen
Hier erhalten Sie eine Liste der Optionen zum Konfigurieren der
Kameraeinstellungen.
Einstellungsmenü ……………………………………………… 134
Einstellungsmenü aufrufen …………………………………
Ton ……………………………………………………………
Anzeige ………………………………………………………
Konnektivität …………………………………………………
Allgemein ……………………………………………………
134
135
135
136
137
Einstellungsmenü
Erfahren Sie, wie Sie Kameraeinstellungen konfigurieren.
Einstellungsmenü aufrufen
1
2
3
Ein Element auswählen.
Drehen Sie den Modus-Wählschalter auf n.
Ton
Wählen Sie ein Menü aus.
Lautstärke
Piepser
Einstellungen
Auslöseton
Ton
AF-Ton
Display
Zurück
Konnektivität
4
Allgemein
Mittel
Ein
Ton 1
Ein
Auswahl
Wählen Sie eine Option aus.
Lautstärke
Option
Ton
Display
Beschreibung
Verschiedene Kameratöne und die Lautstärke einstellen.
(S. 135)
Aus
Niedrig
Displayeinstellungen anpassen. (S. 135)
Mittel
Konnektivität Verbindungsoptionen einstellen. (S. 136)
Allgemein
Hiermit können die Einstellungen für das Kamerasystem
geändert werden, z. B. Speicherformat und StandardDateiname. (S. 137)
Hoch
Zurück
5
Festlegen
Drücken Sie [b], um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren.
Einstellungen 134
Einstellungsmenü
Ton
Anzeige
* Standard
Element
Lautstärke
Piepser
Auslöseton
AF-Ton
Beschreibung
Anpassen der Lautstärke aller Töne. (Aus, Niedrig, Mittel*, Hoch)
Ton einstellen, den die Kamera ausgibt, wenn Sie Tasten
drücken, zwischen Modi wechseln oder den Bildschirm ein- oder
ausschalten. (Aus, Ein*)
Ton einstellen, den die Kamera erzeugt, wenn der Auslöser
gedrückt wird. (Aus, Ton 1*, Ton 2, Ton 3)
Ton einstellen, den die Kamera ausgibt, wenn der Auslöser zur
Hälfte gedrückt wird. (Aus, Ein*)
* Standard
Element
Startbild
Rasterlinien
Anzeige Datum/
Zeit
Hilfsanleitung
anzeigen
Einstellungen 135
Beschreibung
Startbild einstellen, das beim Einschalten der Kamera
angezeigt wird.
• Aus*: Kein Startbild anzeigen.
• Logo: Anzeigen eines im internen Speicher abgelegten
Standardbildes.
Hilfslinie zur Unterstützung bei der Bildgestaltung
auswählen. (Aus*, 3 X 3, 2 X 2, Kreuz, Diagonal)
Einstellen, ob Datum und Uhrzeit auf dem Kameradisplay
angezeigt werden sollen. (Aus*, Ein)
Anzeigen einer kurzen Beschreibung einer Option oder eines
Menüs.
• Tipps und Tricks: Modus (Aus, Ein*)
• Tipps und Tricks: Funktionen (Aus, Ein*)
Einstellungsmenü
* Standard
Element
Helligkeit
Schnellansicht
Beschreibung
Konnektivität
* Standard
Anpassen der Helligkeit des Bildschirms.
(Automatisch*, Dunkel, Normal, Hell)
Element
Normal ist im Wiedergabemodus fest vorgegeben, auch
wenn Automatisch ausgewählt wurde.
Festlegen, ob ein aufgenommenes Bild zum Überprüfen
angezeigt wird, bevor die Kamera in den Aufnahmemodus
zurückkehrt. (Aus, Ein*)
Diese Funktion ist in einigen Modi nicht verfügbar.
Wenn Sie 30 Sekunden keinen Vorgang durchführen,
schaltet die Kamera automatisch in den Energiesparmodus.
Energiesparmodus (Aus*, Ein)
Beschreibung
Bildsignal-Ausgabeformats für die jeweilige Region einstellen.
• NTSC: USA, Kanada, Japan, Korea, Taiwan, Mexiko, usw.
• PAL (nur BDGHI-Unterstützung): Australien, Belgien, China,
Videoausgang
Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich,
Italien, Kuwait, Malaysia, Neuseeland, Niederlande, Norwegen,
Österreich, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Thailand,
usw.
i-Launcher
Drücken Sie im Energiesparmodus eine beliebige Taste mit
Ausnahme von [X], um die Kamera wieder zu verwenden.
Einstellungen 136
Festlegen, dass i-Launcher beim Anschließen der Kamera an
einen Computer automatisch startet. (Aus, Ein*)
Einstellungsmenü
* Standard
Allgemein
* Standard
Element
Festlegen, wie Dateien bezeichnet werden.
• Zurücksetzen: Festlegen, dass die Dateinummern
beim Einlegen einer neuen Speicherkarte,
Formatieren einer Speicherkarte oder Löschen aller
Dateien mit 0001 beginnen.
• Serie*: Festlegen, dass die Dateinummern beim
Einlegen einer neuen Speicherkarte, Formatieren
einer Speicherkarte oder Löschen aller Dateien bei
der vorherigen Dateinummer fortgesetzt werden.
Element
Beschreibung
Mac-Adresse und der Netzwerkzertifizierungsnummer
Netzwerkinformationen
der Kamera ermitteln.
Language
Zeitzone
Datum / Zeit einstellen
Datum Typ
Sprache für den Display-Text einstellen.
Zeitzone für die Region einstellen. Wenn Sie in ein
anderes Land reisen, wählen Sie Besuch und dann die
entsprechende Zeitzone aus. (Startmenü*, Besuch)
Datum und Uhrzeit einstellen.
Datumsformat einstellen. (JJJJ/MM/TT, MM/TT/JJJJ,
TT/MM/JJJJ)
• Die Standardbezeichnung für den ersten Ordner
Dateinummer
Die Standarddatumstypen weichen je nach
ausgewählter Sprache möglicherweise voneinander ab.
Uhrzeitformat einstellen. (12 Std., 24 Std.)
Zeittyp
Beschreibung
Der Standard-Uhrzeittyp kann je nach ausgewählter
Sprache variieren.
Einstellungen 137
lautet 100PHOTO und SAM_0001 für die erste Datei.
• Die Dateinummer wird bei jedem aufgenommenen
Foto oder Video von SAM_0001 bis SAM_9999 um
eins erhöht.
• Die Ordnernummer erhöht sich anschließend jeweils
um eine Ziffer von 100PHOTO bis 999PHOTO.
• Pro Ordner lassen sich maximal 9.999 Dateien
speichern.
• Die Kamera legt Dateinamen gemäß dem Standard
Design Rule for Camera File System (DCF) fest. Wenn
Sie die Namen der Dateien ändern, kann die Kamera
die Dateien möglicherweise nicht wiedergeben.
Einstellungsmenü
* Standard
Element
* Standard
Beschreibung
Element
Einstellen, ob Datum und Uhrzeit auf aufgenommenen
Fotos angezeigt werden. (Aus*, Datum, Datum und
Uhrzeit)
DIRECT LINK (WLANTaste)
• Das Datum und die Uhrzeit werden am unteren
rechten Rand des Fotos gedruckt.
• Einige Druckermodelle drucken das Datum und die
Aufdruck
Uhrzeit unter Umständen nicht richtig.
• Unter folgenden Umständen werden Datum und
Uhrzeit nicht auf dem Foto angezeigt:
-- Wenn Sie im s Smart-Modus die Option
Best Face oder Panorama auswählen
-- bei Auswahl von Mein magischer Rahmen,
Bewegungs-Foto oder Effekte im g Magic
Plus-Modus
Einstellen der automatischen Ausschaltung der Kamera
nach einem festgelegten Zeitraum ohne Bedienaktion.
(Aus, 1 Min., 3 Min.*, 5 Min., 10 Min.)
Ausschaltautomatik
NFC in Live-Ansicht
AF-Anzeige
Format
• Die Einstellungen ändern sich nicht, wenn Sie den
Akku ersetzen.
• Die Kamera schaltet sich weder automatisch aus,
wenn sie mit einem Computer oder WLAN-Netz
verbunden wird noch wenn eine Diashow oder ein
Video wiedergegeben wird.
Einstellungen 138
Beschreibung
Drücken Sie zum Starten der Wi-Fi-Funktion
[DIRECT LINK]. (AutoShare, MobileLink*,
Remote Viewfinder, Baby Monitor, Auto-Backup,
E-Mail, Soziale Netzwerke und Cloud, Samsung Link)
Einstellen zum Starten der Wi-Fi-Funktion durch
lesen eines Tags mit einem NFC-fähigen Gerät im
Aufnahmemodus. (AutoShare, Remote Viewfinder*)
Einstellen, dass an dunklen Plätzen automatisch ein
Licht als Fokussierhilfe eingeschaltet wird. (Aus, Ein*)
Speicher formatieren. Beim Formatieren werden alle
Dateien, auch geschützte Dateien, gelöscht. (Ja, Nein*)
Durch Verwendung einer Speicherkarte, die
in einer Kamera einer anderen Marke, einem
Speicherkartenleser oder einem Computer formatiert
wurde, können Fehler auftreten. Formatieren Sie
Speicherkarten daher unbedingt in der Kamera, bevor
Sie damit fotografieren.
Einstellungsmenü
* Standard
Element
Beschreibung
Legen Sie fest, dass eine PIN eingegeben werden muss,
wenn die Kamera mit einem Smartphone verbunden
wird.
• PIN: Geben Sie eine PIN ein, bevor Sie die Verbindung
herstellen.
• Keine*: Lassen Sie zu, dass eine Verbindung auch
ohne Eingabe einer PIN hergestellt werden kann.
WLAN-Sperre
• Verbindungen werden automatisch ohne PIN
hergestellt, wenn Sie die NFC-Funktion verwenden.
• Die PIN-Codes werden automatisch erstellt und
nur erneuert, wenn Sie die Kameraeinstellungen
zurücksetzen oder die Firmware aktualisieren.
• Falls Sie bereits eine Verbindung zwischen
Ihrer Kamera und einem Smartphone mit PINÜberprüfung hergestellt haben, erfolgt die erneute
Verbindungsherstellung automatisch.
Zurücksetzen
Open-Source-Lizenz
Zurücksetzen der Menüs und der
Aufnahmeoptionen. Datum, Uhrzeit, Sprache
und Videoausgangseinstellungen werden nicht
zurückgesetzt. (Ja, Nein*)
Ruft die Open-Source-Lizenzen ab.
Einstellungen 139
Anhänge
Dieser Abschnitt enthält Informationen über Fehlermeldungen, technische
Daten sowie Pflege und Wartung.
Fehlermeldungen ……………………………………………… 141
Pflege und Wartung der Kamera ……………………………… 142
Kamera reinigen ……………………………………………
Kamera verwenden und aufbewahren ………………………
Informationen zu Speicherkarten ……………………………
Informationen zum Akku ……………………………………
142
143
144
147
Bevor Sie ein Kundendienstzentrum kontaktieren ………… 151
Technische Daten der Kamera ………………………………… 154
Glossar …………………………………………………………… 158
Index ……………………………………………………………… 163
Fehlermeldungen
Wenn die nachstehenden Fehlermeldungen angezeigt werden, versuchen Sie, ihre Ursachen wie folgt zu beheben.
Fehlermeldung
Lösungsvorschläge
Inhalt der Datei kann
nicht gelesen werden
Löschen Sie die beschädigte Datei oder wenden Sie sich
an ein Kundendienstzentrum.
Fehlermeldung
• Schalten Sie die Kamera aus und anschließend wieder
ein.
Kartenfehler
Dateisystem nicht
unterstützt.
Initialisierung
fehlgeschlagen.
• Entnehmen Sie die Speicherkarte und setzen Sie sie
anschließend wieder ein.
• Formatieren Sie die Speicherkarte.
Die eingesetzte Speicherkarte wird von dieser Kamera
Karte nicht unterstützt. nicht unterstützt. Setzen Sie eine microSD-, microSDHCoder microSDXC-Speicherkarte ein.
• Die Kamera konnte über den ausgewählten
Zugangspunkt keine Netzwerkverbindung herstellen.
Wählen Sie einen anderen Zugangspunkt aus und
Verbindung
wiederholen Sie den Vorgang.
fehlgeschlagen
• Die Kamera kann die Verbindung zu den anderen
Geräten nicht herstellen. Wiederholen Sie den Vorgang.
Die Dateinamen entsprechen nicht dem DCF-Standard.
Übertragen Sie die Dateien von der Speicherkarte auf
einen Computer und formatieren Sie die Karte. Öffnen
DCF Full Error
Sie anschließend das Einstellungsmenü und wählen Sie
nacheinander Dateinummer → Zurücksetzen aus.
(S. 137)
Netzwerkverbindung wurde getrennt, während Fotos zu
Gerät nicht
unterstützten Geräten übertragen wurden. Wählen Sie
angeschlossen.
erneut ein unterstütztes Gerät.
Batt. schwach
Speicher voll
Keine Bilddatei
Passwort falsch
Übertragung
fehlgeschlagen.
Anhänge 141
Lösungsvorschläge
Die Kamera unterstützt nicht die FAT-Dateistruktur
der eingesetzten Speicherkarte. Formatieren Sie die
Speicherkarte in der Kamera.
Die Kamera hat kein Gerät erkannt, das Samsung Link
unterstützt. Schalten Sie ein Gerät im Netzwerk ein, das
Samsung Link unterstützt.
Setzen Sie einen aufgeladenen Akku ein oder laden Sie
den Akku auf.
Löschen Sie nicht benötigte Dateien oder setzen Sie eine
neue Speicherkarte ein.
Nehmen Sie Fotos auf oder setzen Sie eine Speicherkarte
mit Fotos ein.
Das Passwort zum Übertragen von Dateien zu einer
anderen Kamera ist falsch. Geben Sie das richtige
Passwort ein.
• Die Kamera kann E-Mails oder Dateien nicht an andere
Geräte senden. Wiederholen Sie den Vorgang.
• Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung und
wiederholen Sie den Vorgang.
Pflege und Wartung der Kamera
Kameragehäuse
Kamera reinigen
Wischen Sie das Gehäuse vorsichtig mit einem weichen, trockenen Tuch ab.
Kameraobjektiv und -display
Verwenden Sie einen speziell geeigneten Blasebalg, um Staub zu entfernen,
und wischen Sie das Objektiv vorsichtig mit einem weichen Lappen ab. Bei
Staubrückständen träufeln Sie etwas Objektivreinigungsflüssigkeit auf ein speziell
für Objektive geeignetes Stück Reinigungspapier und wischen das Objektiv damit
vorsichtig sauber.
• Verwenden Sie niemals Benzin, Verdünner oder Alkohol, um die Kamera zu
reinigen. Derartige Lösungsmittel können die Kamera beschädigen oder zu
Fehlfunktionen führen.
• Drücken Sie nicht auf die Objektivabdeckung und verwenden Sie keinen
Luftpinsel zur Reinigung. Dadurch kann die Kamera beschädigt werden.
Anhänge 142
Pflege und Wartung der Kamera
Lagerung über einen längeren Zeitraum
• Wenn Sie die Kamera für einen längeren Zeitraum lagern möchten, bewahren Sie
Kamera verwenden und aufbewahren
sie zusammen mit einem Feuchtigkeit absorbierenden Material wie Silikagel in
einem verschlossenen Behälter auf.
• Mit der Zeit entladen sich unbenutzte Akkus und müssen vor Gebrauch erneut
geladen werden.
• War der Akku längere Zeit nicht in der Kamera eingesetzt, müssen Sie beim
Einschalten der Kamera Datum und Uhrzeit erneut einstellen.
Orte, die für die Verwendung und Aufbewahrung der Kamera nicht
geeignet sind
• Setzen Sie die Kamera nicht sehr niedrigen oder sehr hohen Temperaturen aus.
• Verwenden Sie die Kamera nicht an Orten mit extremer Luftfeuchtigkeit oder
starken Schwankungen der Luftfeuchtigkeit.
• Setzen Sie die Kamera keinem direkten Sonnenlicht aus und bewahren Sie sie
nicht an heißen, schlecht belüfteten Orten wie in einem Fahrzeug im Sommer auf.
• Schützen Sie die Kamera und das Display vor Stößen, grober Behandlung und
starken Vibrationen, um schwere Beschädigungen zu vermeiden.
• Bewahren Sie die Kamera nicht in staubigen, schmutzigen, feuchten oder schlecht
belüfteten Bereichen auf, damit die beweglichen Teile und inneren Komponenten
keinen Schaden nehmen.
• Verwenden Sie die Kamera nicht in der Nähe von Kraftstoffen, brennbaren
Materialien oder entzündlichen Chemikalien. Lagern und transportieren Sie
entzündliche Flüssigkeiten, Gase oder explosive Materialien nicht an demselben
Platz wie die Kamera oder ihr Zubehör.
• Bewahren Sie die Kamera nicht in der Nähe von Mottenkugeln auf.
Verwenden Sie die Kamera in feuchten Umgebungen sorgsam.
Wenn Sie die Kamera aus einer kalten Umgebung in einen warmen Raum
bringen, kann sich auf dem Objektiv oder den internen Bauteilen der Kamera
Kondenswasser bilden. In einer solchen Situation sollten Sie die Kamera ausschalten
und mindestens 1 Stunde warten. Bildet sich auf der Speicherkarte Kondenswasser,
nehmen Sie die Speicherkarte aus der Kamera und warten Sie, bis die Feuchtigkeit
verdunstet ist, bevor Sie die Speicherkarte wieder einsetzen.
Weitere Vorsichtsmaßnahmen
• Schwingen Sie die Kamera nicht am Trageriemen. Hierdurch können Sie sich oder
andere verletzen oder die Kamera beschädigen.
Verwendung an Stränden und Küsten
• Bemalen Sie die Kamera nicht, weil Farbe bewegliche Teile blockieren und den
• Schützen Sie die Kamera vor Sand und Schmutz, wenn Sie sie an Stränden oder
ähnlichen Bereichen nutzen.
• Ihre Kamera ist nicht wasserdicht. Fassen Sie Akku, Adapter oder Speicherkarte
nicht mit feuchten Händen an. Die Bedienung der Kamera mit feuchten Händen
kann zur Beschädigung der Kamera führen.
einwandfreien Betrieb verhindern kann.
• Schalten Sie die Kamera aus, wenn sie nicht verwendet wird.
Anhänge 143
Pflege und Wartung der Kamera
• Die Kamera enthält empfindliche Teile. Schützen Sie die Kamera vor
•
•
•
•
•
•
•
•
• Farbe oder Metall außen an der Kamera können bei Personen mit empfindlicher
Erschütterungen.
Schützen Sie das Display vor äußeren Einflüssen, indem Sie es in der Hülle
aufbewahren, wenn es nicht verwendet wird. Schützen Sie die Kamera vor
Kratzern, indem Sie sie von Sand, scharfen Gegenständen und losen Münzen
fernhalten.
Verwenden Sie die Kamera nicht, wenn das Display beschädigt ist. Zerbrochenes
Glas oder Acryl kann zu Verletzungen an Händen und Gesicht führen. Lassen Sie
die Kamera in einem Samsung-Servicecenter reparieren.
Legen Sie weder die Kamera noch Akkus, Ladegeräte oder Zubehörteile in die
Nähe von, auf oder in Heizgeräte wie Mikrowellen, Öfen oder Heizkörper. Hitze
kann bei diesen Geräten zu Verformungen oder Überhitzung führen. Dies kann
ein Feuer oder eine Explosion verursachen.
Setzen Sie das Objektiv keinem direkten Sonnenlicht aus, da der Bildsensor
dadurch möglicherweise verfärbt wird oder anschließend nicht mehr richtig
funktioniert.
Schützen Sie das Objektiv vor Fingerabdrücken und Kratzern. Reinigen Sie das
Objektiv mit einem weichen, sauberen und staubfreien Tuch.
Bei Erschütterungen oder Fallenlassen schaltet sich die Kamera möglicherweise
aus. Dies geschieht zum Schutz der Speicherkarte. Schalten Sie die Kamera ein,
um sie wieder zu verwenden.
Die Kamera kann sich während der Verwendung erwärmen. Dies ist normal und
hat keinen Einfluss auf die Nutzungsdauer oder Leistung der Kamera.
Wenn die Kamera bei niedrigen Temperaturen verwendet wird, kann das
Einschalten eine Weile dauern, die Farbe des Displays kann vorübergehend
verändert sein oder Nachbilder können erscheinen. Diese Zustände sind keine
Fehlfunktionen und beheben sich von selbst, wenn die Kamera wieder milderen
Temperaturen ausgesetzt wird.
Haut allergische Reaktionen, juckende Haut, Ekzeme oder Schwellungen
verursachen. Sollten Symptome dieser Art bei Ihnen auftreten, verwenden Sie die
Kamera nicht weiter und konsultieren Sie einen Arzt.
• Stecken Sie keine Fremdkörper in die Fächer, Steckplätze oder Zugangspunkte der
Kamera. Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch sind nicht von der Garantie
abgedeckt.
• Lassen Sie keine Wartungs- oder Reparaturarbeiten durch unqualifizierte
Personen an der Kamera zu und versuchen Sie nicht, diese selbst zu warten
oder zu reparieren. Alle Schäden, die aus unsachgemäßen Reparaturen oder
Wartungen resultieren, sind nicht von der Garantie abgedeckt.
Informationen zu Speicherkarten
Unterstützte Speicherkarten
Ihre Kamera unterstützt Speicherkarten vom Typ microSD (Secure Digital),
microSDHC (Secure Digital High Capacity) oder microSDXC (Secure Digital eXtended
Capacity).
Speicherkartenadapter
Speicherkarte
Setzen Sie die Speicherkarte in einen Speicherkartenadapter ein, um die Daten über
einen Computer oder Speicherkartenleser einzulesen.
Anhänge 144
Pflege und Wartung der Kamera
Video
Speicherkartenkapazität
Je nach Aufnahmebedingungen und aufgenommenen Szenen kann die
Speicherkapazität unterschiedlich sein. Die nachstehenden Speicherkapazitäten
basieren auf einer microSD-Karte mit einer Kapazität von 2 GB:
Größe
1920 X 1080
Foto
Größe
Superfein
Fein
Normal
219
432
640
245
483
715
288
567
836
341
669
984
418
817
1.196
638
1.228
1.777
1.006
1.897
2.692
1.329
2.461
3.437
2.508
4.359
5.780
1280 X 720
640 X 480
Für Internet/E-Mail
30 fps
Ca. 18' 03"
Ca. 25' 53"
Ca. 46' 12"
Ca. 257' 31"
Die genannten Werte wurden nicht unter Verwendung der Zoomfunktion gemessen. Die
verfügbare Aufnahmedauer kann bei Verwendung des Zooms variieren. Es wurden mehrere
Videos in Folge aufgenommen, um die Gesamtaufnahmedauer zu ermitteln.
Anhänge 145
Pflege und Wartung der Kamera
Vorsichtsmaßnahmen bei Verwendung von Speicherkarten
• Setzen Sie Speicherkarten keinen sehr niedrigen oder sehr hohen Temperaturen
•
•
•
•
•
•
•
•
aus (unter 0 °C/32 °F oder über 40 °C/104 °F). Extreme Temperaturbedingungen
können zu Störungen der Speicherkarte führen.
Setzen Sie eine Speicherkarte in der richtigen Ausrichtung ein. Durch Einsetzen
einer falsch ausgerichteten Speicherkarte können die Kamera und die
Speicherkarte beschädigt werden.
Verwenden Sie keine Speicherkarten, die bereits von anderen Kameras oder
auf einem Computer formatiert worden sind. Formatieren Sie die Speicherkarte
erneut in dieser Kamera.
Schalten Sie die Kamera aus, bevor Sie die Speicherkarte einsetzen oder
entnehmen.
Während das Lämpchen blinkt, dürfen Sie die Speicherkarte nicht entnehmen
oder die Kamera ausschalten, weil die Daten dadurch beschädigt werden können.
Wenn die Nutzungsdauer einer Speicherkarte abgelaufen ist, können keine Fotos
mehr auf der Karte gespeichert werden. Verwenden Sie eine neue Speicherkarte.
Verbiegen Sie Speicherkarten nicht, lassen Sie sie nicht fallen und setzen Sie sie
keinen starken Stößen und keinem hohen Druck aus.
Verwenden und lagern Sie Speicherkarten nicht in der Nähe starker Magnetfelder.
Verwenden und lagern Sie Speicherkarten nicht in Bereichen mit hohen
Temperaturen, hoher Luftfeuchtigkeit oder korrosiven Substanzen.
• Vermeiden Sie Kontakt von Speicherkarten mit Flüssigkeiten, Schmutz oder
•
•
•
•
Fremdkörpern. Wenn die Speicherkarte verschmutzt ist, reinigen Sie sie vor dem
Einsetzen in die Kamera mit einem weichen Tuch.
Flüssigkeiten, Schmutz oder Fremdkörper dürfen nicht mit Speicherkarten
oder dem Speicherkarteneinschub in Kontakt kommen. Ansonsten können
Fehlfunktionen der Speicherkarten oder der Kamera auftreten.
Wenn Sie eine Speicherkarte mit sich führen, verwenden Sie eine Hülle, um die
Karte vor elektrostatischer Entladung zu schützen.
Übertragen Sie wichtige Daten auf andere Medien wie eine Festplatte, CD oder
DVD.
Bei längerer Verwendung der Kamera kann die Speicherkarte sich erwärmen. Das
ist normal und stellt keine Fehlfunktion dar.
Anhänge 146
Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für Datenverluste.
Pflege und Wartung der Kamera
Informationen zum Akku
Nutzungsdauer der Akkus
Verwenden Sie nur von Samsung zugelassene Akkus.
Durchschnittliche
Aufnahmedauer/
Anzahl der Fotos
Technische Daten des Akkus
Technische Daten
Modell
Beschreibung
SLB-10A
Typ
Lithium-Ionen-Akku
1.030 mAh
3,7 V
Ca. 240 Min.
Zellkapazität
Spannung
Ladedauer* (bei ausgeschalteter Kamera)
Testbedingungen
(bei vollständig geladenem Akku)
Fotos
Ca. 155 Min./
Ca. 310 Fotos
Die Akkulebensdauer wurde unter folgenden
Bedingungen gemessen: im p Programm-Modus, im
, mit Qualität
Dunkeln, mit einer Auflösung von
Fein und OIS aktiviert.
1. Stellen Sie die Blitzoption auf Aufhellblitz, nehmen
Sie ein Einzelbild auf und zoomen Sie heran und
heraus.
2. Stellen Sie die Blitzoption auf Aus, nehmen Sie ein
Einzelbild auf und zoomen Sie heran und heraus.
3. Führen Sie die Schritte 1 und 2 aus. Warten Sie
zwischen den Schritten 30 Sekunden. Wiederholen
Sie den Vorgang 5 Minuten lang und schalten Sie
die Kamera dann 1 Minute lang aus.
4. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3.
Videos
Ca. 120 Min.
Zeichnen Sie Videos mit einer Auflösung von
mit einer Bildfrequenz von 30 fps auf.
* Das Aufladen des Akkus durch Anschließen an einen Computer kann länger dauern.
und
• Die obigen Werte basieren auf den Teststandards der CIPA. Ihre Ergebnisse weichen
möglicherweise je nach Verwendung ab.
• Es wurden mehrere Videos in Folge aufgenommen, um die Gesamtaufnahmedauer zu
ermitteln.
• Die Verwendung der Netzwerkfunktionen führt zu einer schnelleren Entleerung des
Akkus.
Anhänge 147
Pflege und Wartung der Kamera
Warnhinweis bei entladenem Akku
Vorsichtsmaßnahmen bei Verwendung des Akkus
Ist der Akku vollständig entladen, wird das Akkusymbol rot dargestellt und die
Meldung „Batt. schwach“ wird angezeigt.
Schützen Sie Akkus, Ladegeräte und Speicherkarten vor Beschädigung.
Vermeiden Sie Kontakt der Akkus mit Metallteilen, da auf diese Weise eine leitende
Verbindung zwischen dem Plus- und Minuspol des Akkus hergestellt werden kann,
die zu vorübergehender oder dauerhafter Beschädigung des Akkus führen oder
einen Brand oder einen elektrischen Schlag verursachen kann.
Hinweise zur Verwendung des Akkus
• Vermeiden Sie sehr niedrige und sehr hohe Temperaturen bei Akkus (unter
•
•
•
•
•
•
0 °C/32 °F oder über 40 °C/104 °F). Extreme Temperaturbedingungen können die
Ladekapazität von Akkus reduzieren.
Bei längerer Verwendung der Kamera kann sich der Bereich um das Akkufach
erwärmen. Dadurch wird die normale Nutzung der Kamera nicht beeinträchtigt.
Ziehen Sie das Netzkabel nur am Stecker aus der Netzsteckdose, weil sonst ein
Feuer oder elektrischer Schlag verursacht werden kann.
Bei Temperaturen unter 0 °C/32 °F können Kapazität und Nutzungsdauer des
Akkus abnehmen.
Die Kapazität des Akkus kann bei niedrigen Temperaturen abnehmen,
normalisiert sich aber wieder bei steigenden Temperaturen.
Nehmen Sie den Akku aus der Kamera, wenn Sie sie für längere Zeit lagern
möchten. Ein eingelegter Akku kann mit der Zeit auslaufen oder korrodieren und
dadurch schwere Schäden an der Kamera verursachen. Ein längeres Aufbewahren
der Kamera mit eingesetztem Akku kann zum Entleeren des Akkus führen.
Unter Umständen ist es nicht möglich, einen komplett entladenen Akku wieder
aufzuladen.
Wenn Sie die Kamera längere Zeit nicht verwenden (3 Monate oder länger),
überprüfen Sie den Akku und laden Sie ihn regelmäßig auf. Wenn sich der Akku
kontinuierlich entlädt, vermindert sich möglicherweise seine Kapazität und
Lebensdauer. Dies kann zu Fehlfunktionen am Gerät, einem Brand oder einer
Explosion führen.
Hinweise zum Laden des Akkus
• Wenn das Statuslämpchen rot blinkt, stellen Sie sicher, dass der Akku richtig
eingesetzt ist.
• Wenn die Kamera beim Laden eingeschaltet ist, wird der Akku unter Umständen
•
•
•
•
nicht vollständig aufgeladen. Schalten Sie die Kamera vor dem Laden des Akkus
aus.
Verwenden Sie die Kamera nicht, während der Akku aufgeladen wird. Dadurch
kann Feuer oder ein elektrischer Schlag verursacht werden.
Ziehen Sie das Netzkabel nur am Stecker aus der Netzsteckdose, weil sonst ein
Feuer oder elektrischer Schlag verursacht werden kann.
Ist der Akku vollständig entladen, laden Sie ihn kurz auf, bevor Sie die Kamera
einschalten. Warten Sie nach dem Laden des Akkus mindestens 10 Minuten,
bevor Sie die Kamera einschalten.
Wird die Kamera bei entladenem Akku an eine externe Energiequelle
angeschlossen, bewirkt die Verwendung von Funktionen mit hohem
Energieverbrauch das Ausschalten der Kamera. Laden Sie den Akku auf, um die
Kamera normal zu verwenden.
Anhänge 148
Pflege und Wartung der Kamera
• Wenn Sie das Stromkabel erneut anschließen, wenn der Akku voll aufgeladen ist,
leuchtet das Statuslämpchen für ca. 30 Minuten.
• Durch Verwendung des Blitzes oder Aufzeichnung von Videos entlädt sich der
Akku rasch. Laden Sie den Akku auf, bis das rote Statuslämpchen erlischt.
• Wenn das Statuslämpchen rot blinkt, bringen Sie das Kabel erneut an oder
entnehmen Sie den Akku und setzen Sie ihn erneut ein.
• Wenn Sie den Akku laden, während das Kabel überhitzt oder die Temperatur zu
hoch ist, blinkt das Statuslämpchen unter Umständen rot. Das Aufladen beginnt
erst, wenn der Akku abgekühlt ist.
• Das Überladen von Akkus kann ihre Lebensdauer beeinträchtigen. Trennen Sie
das Kabel von der Kamera, wenn der Aufladevorgang abgeschlossen ist.
• Knicken Sie das Netzkabel nicht und legen Sie keine schweren Gegenstände
darauf. Dadurch könnte das Kabel beschädigt werden.
Hinweise zum Laden bei Anschluss an einen Computer
• Verwenden Sie nur das mitgelieferte USB-Kabel.
• Der Akku wird unter Umständen nicht geladen, wenn:
-- sie einen USB-Hub verwenden
-- weitere USB-Geräte mit dem Computer verbunden sind
-- sie das Kabel an einen Anschluss an der Vorderseite des Computers anschließen
-- der USB-Anschluss des Computers nicht den Stromausgabe-Standard
unterstützt (5 V, 500 mA)
Behandeln und entsorgen Sie Akkus und Ladegeräte mit Sorgfalt
• Werfen Sie Akkus niemals ins Feuer. Entsorgen Sie verbrauchte Akkus
entsprechend den geltenden örtlichen Bestimmungen.
• Legen Sie weder Akkus noch die Kamera auf oder in Heizgeräte wie Mikrowellen,
Öfen oder Heizkörper. Akkus können dadurch überhitzen und explodieren.
Anhänge 149
Pflege und Wartung der Kamera
Unsachgemäßer oder fahrlässiger Umgang mit Akkus kann
Verletzungen oder den Tod zur Folge haben. Beachten Sie zu Ihrer
Sicherheit die nachstehenden Anweisungen für den richtigen
Umgang mit Akkus:
• Der Akku kann sich bei unsachgemäßem Umgang entzünden
oder explodieren. Wenn Sie Verformungen, Risse oder andere
Veränderungen des Akkus feststellen, verwenden Sie den Akku nicht
weiter, sondern wenden Sie sich an ein Kundendienstzentrum.
• Verwenden Sie nur originale, vom Hersteller empfohlene
Akkuladegeräte und Adapter und laden Sie den Akku nur gemäß den in
diesem Benutzerhandbuch beschriebenen Verfahren auf.
• Bringen Sie den Akku nicht in die Nähe von Heizvorrichtungen
oder in übermäßig warme Umgebungen wie beispielsweise in ein
geschlossenes Fahrzeug im Sommer.
• Legen Sie den Akku niemals in ein Mikrowellengerät.
• Lagern und verwenden Sie den Akku nicht an warmen, feuchten Orten
wie einer Sauna oder Duschkabine.
• Lassen Sie das Gerät nicht für längere Zeit auf brennbaren Unterlagen
wie Bettdecken, Teppichen oder Heizdecken liegen.
• Lassen Sie das eingeschaltete Gerät nicht für längere Zeit in einer
geschlossenen Umgebung.
• Achten Sie darauf, dass die Akkuanschlüsse nicht mit
Metallgegenständen wie Halsketten, Münzen, Schlüsseln oder Uhren in
Kontakt kommen.
• Verwenden Sie nur originale, vom Hersteller empfohlene Lithium-IonErsatzakkus.
Anhänge 150
• Zerlegen Sie den Akku nicht und stechen Sie nicht mit spitzen
Gegenständen hinein.
• Setzen Sie den Akku nicht hohen Druck- oder Stauchkräften aus.
• Setzen Sie den Akku keinen starken Erschütterungen aus. Lassen Sie ihn
beispielsweise nicht fallen.
• Setzen Sie den Akku keinen Temperaturen über 60 °C (140 °F) aus.
• Achten Sie darauf, dass der Akku nicht mit Feuchtigkeit oder
Flüssigkeiten in Kontakt kommt.
• Der Akku darf keiner übermäßigen Wärme wie Sonnenbestrahlung,
Feuer und dergleichen ausgesetzt werden.
Richtlinien zur Entsorgung
• Entsorgen Sie den Akku ordnungsgemäß.
• Werfen Sie den Akku niemals in ein Feuer.
• Die Vorschriften zur Entsorgung unterscheiden sich je nach Land
oder Region. Entsorgen Sie den Akku gemäß sämtlichen lokalen und
nationalen Vorschriften.
Richtlinien zum Laden des Akkus
Laden Sie den Akku nur gemäß der Beschreibung in diesem
Benutzerhandbuch auf. Der Akku kann sich entzünden oder explodieren,
wenn er falsch aufgeladen wird.
Bevor Sie ein Kundendienstzentrum kontaktieren
Testen Sie bei Problemen mit der Kamera zunächst die hier genannten Verfahren zur Problemlösung, bevor Sie sich an ein Kundendienstzentrum wenden. Wenn Sie die
Lösungsvorschläge probiert und immer noch Probleme mit dem Gerät haben, wenden Sie sich an Ihren Händler vor Ort oder ein Kundendienstzentrum.
Übergeben Sie die Kamera einem Kundendienstzentrum, fügen Sie auch die anderen Komponenten wie Speicherkarte und Akku bei, die zur Fehlfunktion beigetragen haben können.
Problem
Die Kamera lässt sich
nicht einschalten.
Lösungsvorschläge
•
•
•
Die Kamera schaltet sich
•
plötzlich aus.
•
Die Kamera verliert
rasch an Akkuleistung
Problem
• Stellen Sie sicher, dass der Akku eingesetzt ist.
• Stellen Sie sicher, dass der Akku richtig eingesetzt ist.
•
•
(S. 19)
Laden Sie den Akku auf.
Laden Sie den Akku auf.
Die Kamera befindet sich eventuell im
Ausschaltautomatik-Modus. (S. 138)
Die Kamera hat sich unter Umständen nach
einem Stoß ausgeschaltet, um Schäden an der
Speicherkarte zu verhindern. Schalten Sie die
Kamera erneut ein.
Der Akku kann sich bei niedrigen Temperaturen
(unter 0 °C/32 °F) schneller entladen. Halten Sie den
Akku warm, indem Sie ihn in Ihre Tasche stecken.
Durch Verwendung des Blitzes oder Aufzeichnung
von Videos entlädt sich der Akku rasch. Laden Sie
den Akku gegebenenfalls auf.
Akkus sind Verbrauchsteile, die nach gewisser Zeit
ersetzt werden müssen. Erwerben Sie einen neuen
Akku, wenn die Akkuleistung schnell abnimmt.
Lösungsvorschläge
• Der verfügbare Speicherplatz auf der Speicherkarte
Fotografieren ist nicht
möglich
Die Kamera reagiert
nicht mehr
Die Kamera erwärmt
sich
Der Blitz funktioniert
nicht
Anhänge 151
reicht nicht aus. Löschen Sie nicht benötigte Dateien
oder setzen Sie eine neue Speicherkarte ein.
• Die Speicherkarte ist nicht initialisiert. Formatieren
Sie die Speicherkarte.
• Die Speicherkarte ist defekt. Erwerben Sie eine neue
Speicherkarte.
• Vergewissern Sie sich, dass die Kamera eingeschaltet
ist.
• Laden Sie den Akku auf.
• Stellen Sie sicher, dass der Akku richtig eingesetzt ist.
Die Kamera reagiert möglicherweise nicht, wenn sie
beschädigt ist. Entnehmen Sie den Akku und setzen Sie
ihn wieder ein.
Die Kamera kann sich während der Verwendung
erwärmen. Dies ist normal und hat keinen Einfluss auf
die Nutzungsdauer oder Leistung der Kamera.
• Die Blitzoption ist eventuell auf Aus festgelegt.
(S. 66)
• In einigen Modi kann der Blitz nicht verwendet
werden.
Bevor Sie ein Kundendienstzentrum kontaktieren
Problem
Lösungsvorschläge
Der Blitz wird
unerwartet ausgelöst
Der Blitz kann durch statische Elektrizität ausgelöst
werden. Dies ist keine Fehlfunktion der Kamera.
Legen Sie Datum und Uhrzeit in den DisplayEinstellungen fest. (S. 137)
Entnehmen Sie den Akku und setzen Sie ihn wieder
ein.
Wenn Sie die Kamera bei sehr niedrigen Temperaturen
nutzen, können auf dem Display der Kamera
Fehlfunktionen oder Verfärbung auftreten. Um
eine bessere Leistung des Kameradisplays zu
erzielen, verwenden Sie die Kamera nur bei milden
Temperaturen.
• Schalten Sie die Kamera aus und anschließend
wieder ein.
• Entnehmen Sie die Speicherkarte und setzen Sie sie
anschließend wieder ein.
• Formatieren Sie die Speicherkarte.
Weitere Informationen finden Sie unter
„Vorsichtsmaßnahmen bei Verwendung von
Speicherkarten“. (S. 146)
Datum und Uhrzeit sind
falsch
Display oder der Tasten
funktionieren nicht
Das Display der Kamera
reagiert unzureichend
Die Speicherkarte ist
fehlerhaft
Problem
Dateien können nicht
wiedergegeben werden
Fotos wirken unscharf
Die Farben auf dem
Foto passen nicht zur
tatsächlichen Szene
Das Foto ist zu hell oder
zu dunkel.
Anhänge 152
Lösungsvorschläge
Bei Änderung eines Dateinamens kann die Kamera
die Datei möglicherweise nicht wiedergeben. Der
Dateiname muss dem DCF-Standard entsprechen.
Sollte dieses Problem auftreten, geben Sie die Dateien
auf einem Computer wieder.
• Vergewissern Sie sich, dass die eingestellte
Fokusoption für Nahaufnahmen geeignet ist. (S. 69)
• Vergewissern Sie sich, dass das Objektiv sauber ist.
Reinigen Sie gegebenenfalls das Objektiv. (S. 142)
• Vergewissern Sie sich, dass sich das Motiv innerhalb
der Blitzreichweite befindet. (S. 155)
Ein falscher Weißabgleich kann zu unrealistisch
wirkenden Farben führen. Passen Sie die Einstellung
für den Weißabgleich an die jeweilige Lichtquelle an.
(S. 78)
Das Foto ist überbelichtet oder unterbelichtet.
• Schalten Sie den Blitz ein oder aus. (S. 66)
• Stellen Sie die ISO-Empfindlichkeit ein. (S. 68)
• Passen Sie den Belichtungswert an. (S. 76)
Bevor Sie ein Kundendienstzentrum kontaktieren
Problem
Lösungsvorschläge
Problem
• Stellen Sie sicher, dass die Kamera richtig mit dem
Das Fernsehgerät zeigt
keine Fotos an
•
•
Der Computer erkennt
die Kamera nicht.
•
•
• Beenden Sie i-Launcher und starten Sie das
A/V-Kabel am Fernsehgerät angeschlossen ist.
Vergewissern Sie sich, dass die Speicherkarte Fotos
enthält.
Vergewissern Sie sich, dass das USB-Kabel richtig
angeschlossen ist.
Vergewissern Sie sich, dass die Kamera eingeschaltet
ist.
Vergewissern Sie sich, dass Sie ein unterstütztes
Betriebssystem nutzen.
Programm neu.
• Vergewissern Sie sich, dass im Einstellungsmenü
i-Launcher auf Ein gesetzt ist. (S. 136)
• Je nach den Spezifikationen und der
i-Launcher funktioniert
nicht ordnungsgemäß
Der Computer
Die Dateiübertragung kann durch statische Elektrizität
unterbricht beim
Übertragen von Dateien unterbrochen werden. Trennen Sie das USB-Kabel ab
die Verbindung zur
und schließen Sie es wieder an.
Kamera
Der Computer
kann keine Videos
wiedergeben
Die Videos werden von einigen VideoWiedergabeprogrammen unter Umständen nicht
wiedergegeben. Verwenden Sie zum Wiedergeben
von mit der Kamera aufgenommenen Videodateien
das Multimedia Viewer-Programm, das Sie über das
i-Launcher-Programm auf dem Computer installieren
können.
Lösungsvorschläge
Betriebsumgebung des Computers wird das
Programm unter Umständen nicht automatisch
gestartet. Klicken Sie in diesem Fall auf dem
Computer mit Windows-Betriebssystem
nacheinander auf Hauptmenü → Alle Programme
→ Samsung → i-Launcher → Samsung i-Launcher.
(Öffnen Sie in Windows 8 die Startseite und
wählen Sie dann All apps (Alle Apps) → Samsung
i-Launcher aus.) Klicken Sie auf einem Computer mit
Mac-Betriebssystem nacheinander auf Applications
(Anwendungen) → Samsung → i-Launcher.
Ihr TV-Gerät und Ihr
Computer können
keine Fotos und
Videos anzeigen, die
auf einer microSDXCSpeicherkarte
gespeichert sind.
microSDXC-Speicherkarten verwenden das exFATDateisystem. Stellen Sie sicher, dass das externe Gerät
mit dem exFAT-Dateisystem kompatibel ist, bevor Sie
die Kamera an das Gerät anschließen.
Der Computer erkennt
eine microSDXCSpeicherkarte nicht.
microSDXC-Speicherkarten verwenden das exFATDateisystem. Zur Verwendung einer microSDXCSpeicherkarte auf einem Windows XP-Computer laden
Sie den exFAT-Dateisystemtreiber von der MicrosoftWebsite herunter und aktualisieren Sie ihn.
Anhänge 153
Technische Daten der Kamera
Bildsensor
Typ
Ca. 7,77 mm (1/2,3") BSI CMOS
Effektive Pixel
Ca. 16,3 Megapixel
Gesamtpixel
Objektiv
Ca. 16,7 Megapixel
Bereich
Brennweite
Samsung-Objektiv mit 21-Fachem-Zoomobjektiv f =
4,1–86,1 mm (35 mm Film-Äquivalent: 23–483 mm)
Blendenwertbereich
F2.8 (W)–F5.9 (T)
Digitalzoom
• Standbildmodus: 1,0–5,0X
• Wiedergabemodus: 1,0–9,4X (je nach Bildgröße)
• Intelli-Zoom: 2,0X
•
•
•
•
Typ
TFT-LCD
Steuerung
Funktion
Scharfeinstellung
75,0 mm (3,0") 460 K
Anzeige
Typ
TTL-Autofokus (Mitten-AF, Multi-AF, Tracking-AF,
Gesichtserkennungs-AF, Touch-AF), Manueller Fokus,
Kontinuierlicher Autofokus für Videos (CAF)
Weitwinkel (W)
Tele (T)
Normal (AF) 80 cm bis unendlich 350 cm bis unendlich
Makro
10–80 cm
150–350 cm
Auto-Makro 10 cm bis unendlich 150 cm bis unendlich
Manueller
10 cm bis unendlich 150 cm bis unendlich
Fokus
Verschlusszeit
Automatisch: 1/8–1/2.000 Sek.
Programm: 1–1/2.000 Sek.
Nacht: 8–1/2.000 Sek.
Manuell: 16–1/2.000 Sek.
Belichtung
Programm-AE, Zeitautomatik-AE, AE-Blendenautomatik,
Manuelle Belichtung
Belichtungsmessung Multi, Spot, Zentrum, Gesichtserkennung (FR)
Bereich der
EV 1–17 (Weit, ISO-Auto), EV 3–17 (Tele, ISO-Auto)
Belichtungsmessung
Kompensation
±2 EV (1/3 EV-Sch.)
ISO-Äquivalent
Automatisch, ISO 80, ISO 100, ISO 200, ISO 400, ISO 800,
ISO 1600, ISO 3200
Anhänge 154
Technische Daten der Kamera
• Modi: Szene-Erkennung (Landschaft, Blauer Himmel,
Blitz
Modus
Automatisch, Rote-Augen-Reduktion, Aufhellblitz,
Langzeitsynchro., Aus
Bereich
• Weit: 0,3–4,1 m (ISO-Auto)
• Tele: 0,5–2,9 m (ISO-Auto)
Wiederaufladezeit
Ca. 4 Sek.
Videos
Bildstabilisierung
Optische Bildstabilisierung (OIS)
Wiedergabe
• Typ: Einzelbild, Miniaturbilder, Dynamische Diashow mit
Weißabgleich
Effekten
Auto-Weißabgleich, Tageslicht, Wolkig, Kunstlicht H, Kunstlicht L, Glühlampe,
Farbtemp., Benutzerdefiniert
Datumsaufdruck
• Bearbeiten: Größe ändern, Drehen, Smart Filter,
Ausschneiden, Farbe (Bildeinstellungen), Porträt
Fotos
Aufnahme
• Modi: Smart Auto, Programm, Zeit-Automatik,
Fotos
• Effekt: Farbe (Bildeinstellungen) (ACB, Helligkeit,
Kontrast, Sättigung), Porträt (Gesichtsretuche),
Smart Filter (Miniatur, Vignettierung, Tuschgemälde,
Ölgemälde, Cartoon, Cross-Filter, Skizze, Soft-Fokus,
Fischauge, Klassisch, Retro, Tunneleffekt)
Datum und Uhrzeit, Datum, Aus
Blenden-Automatik, Manuell, Smart-Modus,
Selfie-Alarm, Magic Plus
• Auslöser: Einzeln, Serienbild (3 fps, 7,1 fps),
AE Belichtungsreihe
• Timer: Aus, 2 Sek., 10 Sek.
Natürliches Grün, Sonnenuntergang),
Magic Plus (Videofilter)
• Größe: 1920 X 1080 30 fps, 1280 X 720 30 fps, 640 X 480
30 fps, 240 Web
• Videofilter (Smart Filter): Miniatur, Vignettierung,
Skizze, Fischauge, Klassisch, Retro, Paletteneffekt 1,
Paletteneffekt 2, Paletteneffekt 3, Paletteneffekt 4
Videos
Anhänge 155
Videobearbeitung: Pause während der Aufnahme,
Standbildaufnahme, Schneiden
Technische Daten der Kamera
Speicher
Drahtloses Netzwerk
• Interner Speicher: Ca. 9,5 MB
• Externer Speicher (optional):
Medien
Dateiformat
microSD-Karte (2 GB garantiert),
microSDHC-Karte (bis zu 32 GB garantiert),
microSDXC-Karte (bis zu 64 GB garantiert)
- Class 6 und höher wird empfohlen
Die interne Speicherkapazität kann von diesen Angaben
abweichen.
• Standbild: JPEG (DCF), EXIF 2.21
• Videoclip: MP4 (Video: MPEG-4.AVC/H.264, Audio: AAC)
Symbol
Bildgröße
Größe
4608 X 3456
MobileLink, Remote Viewfinder, Baby Monitor, Soziale Netzwerke und Cloud,
E-Mail, Benachrichtigung für Softwareaktualisierung, Samsung Link, Auto-Backup,
AutoShare
Schnittstelle
Digitaler
Ausgangsanschluss
USB 2.0
Audio-Eingang/Ausgang
Interner Lautsprecher (Mono), Mikrofon (Mono)
Videoausgang
A/V: NTSC, PAL (wählbar)
Gleichstromeingang
5,0 V
Stromquelle
4608 X 3072
Akku
4608 X 2592
Die Stromquelle kann sich je nach Region unterscheiden.
3648 X 2736
2832 X 2832
2592 X 1944
1984 X 1488
1920 X 1080
1024 X 768
Anhänge 156
Lithium-Ionen-Akku (SLB-10A, 1.030 mAh)
Technische Daten der Kamera
Abmessungen (B x H x T)
113,6 x 65,1 x 36 mm
Gewicht
Ca. 216g
Betriebstemperatur
0–40 °C
Luftfeuchtigkeit während des Betriebs
5–85 %
Software
i-Launcher
Technische Daten können im Sinne einer Leistungsverbesserung ohne Ankündigung geändert
werden.
Anhänge 157
Glossar
ACB (Automatischer Kontrastabgleich)
Mit dieser Funktion wird der Kontrast Ihrer Bilder automatisch verbessert, wenn
sich die Lichtquelle hinter dem Motiv befindet oder ein hoher Kontrastunterschied
zwischen Ihrem Motiv und dem Hintergrund besteht.
Bildgestaltung
Gestaltung in der Fotografie bedeutet, dass die Gegenstände auf dem Bild
angeordnet werden. Das Befolgen der Drittel-Regel führt gewöhnlich zu einer
guten Bildgestaltung.
AEB (Automatische Belichtungsreihe)
Bei Verwendung dieser Funktion nimmt die Kamera automatisch mehrere Bilder mit
verschiedenen Belichtungswerten auf, um Sie dabei zu unterstützen, ein Bild mit
korrekter Belichtung aufzunehmen.
DCF (Design rule for Camera File system)
Eine Spezifikation der JEITA (Japan Electronics and Information Technology
Industries Association) zum Definieren eines Dateiformats und Dateisystems für
Digitalkameras.
AF (Autofokus)
Ein System zum automatischen Fokussieren des Kameraobjektivs auf das Motiv.
Die Kamera verwendet den Kontrast, um das Kameraobjektiv automatisch zu
fokussieren.
Schärfentiefe
Die Entfernung zwischen dem nächstgelegenen und dem entferntesten Punkt,
zwischen denen die Motive auf einem Foto scharf dargestellt werden können. Die
Schärfentiefe variiert je nach Blende, Brennweite und Entfernung zwischen Kamera
und Motiv. Die Verwendung einer kleineren Blendenzahl ergibt beispielsweise eine
höhere Tiefenschärfe, was einem unscharfen Bildhintergrund zur Folge hat.
Blende
Die Blende kontrolliert die Lichtmenge, die den Sensor der Kamera erreicht.
Verwacklungsunschärfe (Verschwommenes Bild)
Wird die Kamera bewegt, während der Verschluss geöffnet ist, kann das ganze
Bild verschwommen sein. Dies tritt häufiger bei einer langen Verschlusszeit auf.
Vermeiden Sie ein Verwackeln, indem Sie die Empfindlichkeit erhöhen, den Blitz
verwenden oder eine kürzere Verschlusszeit auswählen. Alternativ können Sie ein
Stativ oder die DIS-Funktion zum Stabilisieren der Kamera verwenden.
Digitalzoom
Eine Funktion, die den zur Verfügung stehenden Zoomfaktor mithilfe von
Zoomobjektiven (optischer Zoom) künstlich erhöht. Bei Verwendung des
Digitalzooms nimmt die Bildqualität mit zunehmender Vergrößerung ab.
Anhänge 158
Glossar
Belichtungsausgleich
Mit dieser Funktion können Sie den von der Kamera gemessenen Belichtungswert
schnell schrittweise anpassen, um die Belichtung Ihrer Fotos zu verbessern.
Legen Sie den Belichtungsausgleich auf -1,0 EV fest, um das Foto um eine Stufe zu
verdunkeln. Legen Sie den Belichtungswert auf 1,0 EV fest, um das Foto um eine
Stufe zu erhellen.
EV (Belichtungswert)
Alle Kombinationen von Verschlusszeit und Blende, die zu derselben Belichtung
führen.
Exif (Exchangeable Image File Format)
Eine Spezifikation der JEIDA (Japan Electronic Industries Development Association)
zum Definieren eines Bildateiformats für Digitalkameras.
Belichtung
Die Lichtmenge, die den Sensor der Kamera erreicht. Die Belichtung wird durch eine
Kombination aus Verschlusszeit, Blendenwert und ISO-Empfindlichkeit gesteuert.
Blitz
Eine kurze blitzartige Beleuchtung, die dabei hilft, bei schwachem Licht eine
ausreichende Belichtung zu erzielen.
Brennweite
Entfernung von der Mitte des Objektivs zu seinem Brennpunkt (in Millimeter).
Größere Brennweiten ergeben kleinere Bildwinkel und ein vergrößertes Motiv.
Kürzere Brennweiten resultieren in größeren Bildwinkeln.
Histogramm
Eine grafische Darstellung der Helligkeit eines Bildes. Die horizontale Achse stellt
die Helligkeit und die vertikale Achse stellt die Anzahl von Pixeln dar. Hohe Punkte
auf der linken Seite (zu dunkel) und hohe Punkte auf der rechten Seite (zu hell) im
Histogramm sind ein Anzeichen für eine falsche Belichtung des Fotos.
H.264/MPEG-4
Ein von ISO-IEC und ITU-T (internationale Organisationen zur Standardisierung)
eingeführtes Videoformat für hochkomprimierte Videos. Dieser Codec kann gute
Videoqualität bei geringen Bitraten bereitstellen und wurde von Joint Video Team
(JVT) entwickelt.
Anhänge 159
Glossar
Bildsensor
Der physische Bestandteil der Digitalkamera, der eine Fotozelle für jedes Pixel im
Bild enthält. Jede Fotozelle zeichnet die Helligkeit des Lichts auf, das während
der Belichtung einfällt. Häufige Sensortypen sind CCD (Charge-Coupled
Device, ladungsgekoppeltes Bauteil) und CMOS (Complementary Metal Oxide
Semiconductor, komplementärer Metall-Oxid-Halbleiter).
Belichtungsmessung
Die Belichtungsmessung gibt an, wie die Kamera die Lichtmenge misst, um die
Belichtung festzulegen.
ISO-Empfindlichkeit
Die Lichtempfindlichkeit der Kamera basierend auf der in einer äquivalenten
Filmkamera verwendeten Filmempfindlichkeit. Bei höheren ISOEmpfindlichkeitseinstellungen verwendet die Kamera eine kürzere Verschlusszeit,
um eine durch Verwacklung oder unzureichendes Licht verursachte Unschärfe zu
vermeiden. Bei hoher Empfindlichkeit sind die Bilder jedoch anfälliger für Rauschen.
NFC (Near Field Communication)
NFC bezeichnet eine Reihe von Standards für Funkverbindungen bei sehr geringem
Abstand. Sie können Geräte, die NFC unterstützen, zum Aktivieren von Funktionen
oder zum Austauschen von Daten mit anderen Geräten verwenden.
MJPEG (Motion JPEG)
Ein Videoformat, das als JPEG-Bild komprimiert wird.
JPEG (Joint Photographic Experts Group)
Eine verlustbehaftete Komprimierungsmethode für Digitalbilder. JPEG-Bilder
werden komprimiert, um die Gesamtdateigröße bei minimaler Verschlechterung
der Bildauflösung zu reduzieren.
Rauschen
Falsch interpretierte Pixel in einem digitalen Bild, die ggf. als falsch positionierte
oder zufällige, helle Pixel in Erscheinung treten. Normalerweise kommt es zu einem
Bildrauschen, wenn die Fotos mit hoher Empfindlichkeit aufgenommen werden
oder wenn die Empfindlichkeit automatisch in einem dunklen Raum festgelegt
wird.
LCD (Liquid Crystal Display)
Ein visuelles Display, das in der Unterhaltungselektronik häufig verwendet wird.
Dieses Display benötigt eine separate Hintergrundbeleuchtung, beispielsweise
CCFL oder LED, zur Wiedergabe von Farben.
OIS (Optische Bildstabilisierung)
Diese Funktion gleicht während der Aufnahme in Echtzeit das Wackeln der
Kamera aus. Im Vergleich zur digitalen Bildstabilisierungsfunktion tritt keine
Verschlechterung der Bildqualität auf.
Makro
Mit dieser Funktion können Sie Nahaufnahmen von sehr kleinen Objekten erstellen.
Beim Verwenden der Makrofunktion kann die Kamera kleine Objekte in nahezu
Originalgröße (1:1) scharf fokussieren.
Anhänge 160
Glossar
Optischer Zoom
Dies ist ein allgemeiner Zoom, mit dem die Bilder durch ein Objektiv vergrößert
werden können, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen.
Vignettierung
Eine Reduzierung der Helligkeit oder Sättigung an den Bildrändern im Vergleich
zum Bildmittelpunkt. Durch Vignettierung kann das Interesse auf Motive gelenkt
werden, die sich in der Mitte eines Bildes befinden.
Qualität
Ein Ausdruck für die Komprimierungsrate, die für ein digitales Bild verwendet wird.
Bilder in hoher Qualität haben eine niedrige Komprimierungsrate. Daher sind die
Dateien dieser Bilder größer.
Weißabgleich (Farbabgleich)
Eine Anpassung der Farbintensität (normalerweise die Primärfarben Rot, Grün und
Blau) in einem Bild. Der Zweck des Weißabgleichs oder des Farbabgleich ist es, die
Farben in einem Bild korrekt darzustellen.
Auflösung
Die Anzahl von Pixeln in einem digitalen Bild. Bilder mit einer hohen Auflösung
enthalten mehr Pixel und sind normalerweise detailreicher als Bilder mit niedriger
Auflösung.
Verschlusszeit
Die Verschlusszeit gibt die Öffnungszeit des Verschlusses an. Sie ist ein wichtiger
Faktor für die Helligkeit von Fotos, da dadurch das Licht gesteuert wird, das durch
die Blende auf den Bildsensor gelangt. Bei einer kurzen Verschlusszeit fällt dagegen
weniger Licht ein, sodass das Foto dunkler wird, bewegliche Motive aber auch
schärfer dargestellt werden.
Anhänge 161
Korrekte Entsorgung der Batterien dieses Produkts
(Gilt für Länder mit Abfalltrennsystemen)
Korrekte Entsorgung von Altgeräten
(Elektroschrott)
(Gilt für Länder mit Abfalltrennsystemen)
Die Kennzeichnung auf dem Produkt, Zubehörteilen bzw. auf der dazugehörigen
Dokumentation gibt an, dass das Produkt und Zubehörteile (z. B. Ladegerät,
Kopfhörer, USB-Kabel) nach ihrer Lebensdauer nicht zusammen mit dem
normalen Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen. Entsorgen Sie dieses Gerät
und Zubehörteile bitte getrennt von anderen Abfällen, um der Umwelt bzw. der
menschlichen Gesundheit nicht durch unkontrollierte Müllbeseitigung zu schaden.
Helfen Sie mit, das Altgerät und Zubehörteile fachgerecht zu entsorgen, um die
nachhaltige Wiederverwertung von stofflichen Ressourcen zu fördern.
Die Kennzeichnung auf der Batterie bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation
oder Verpackung gibt an, dass die Batterie zu diesem Produkt nach seiner
Lebensdauer nicht zusammen mit dem normalen Haushaltsmüll entsorgt
werden darf. Wenn die Batterie mit den chemischen Symbolen Hg, Cd oder Pb
gekennzeichnet ist, liegt der Quecksilber-, Cadmium- oder Blei-Gehalt der Batterie
über den in der EG-Richtlinie 2006/66 festgelegten Referenzwerten. Wenn Batterien
nicht ordnungsgemäß entsorgt werden, können sie der menschlichen Gesundheit
bzw. der Umwelt schaden.
Bitte helfen Sie, die natürlichen Ressourcen zu schützen und die nachhaltige
Wiederverwertung von stofflichen Ressourcen zu fördern, indem Sie die Batterien
von anderen Abfällen getrennt über Ihr örtliches kostenloses AltbatterieRücknahmesystem entsorgen.
Private Nutzer wenden sich an den Händler, bei dem das Produkt gekauft wurde,
oder kontaktieren die zuständigen Behörden, um in Erfahrung zu bringen, wo Sie
das Altgerät bzw. Zubehörteile für eine umweltfreundliche Entsorgung abgeben
können.
Gewerbliche Nutzer wenden sich an ihren Lieferanten und gehen nach den
Bedingungen des Verkaufsvertrags vor. Dieses Produkt und elektronische
Zubehörteile dürfen nicht zusammen mit anderem Gewerbemüll entsorgt werden.
PlanetFirst steht für das Engagement von Samsung Electronics für
eine nachhaltige Entwicklung und soziale Verantwortung durch
ökonomische Geschäfts- und Managementaktivitäten.
Anhänge 162
Index
A
Auslöser zur Hälfte drücken 36
AF-Lämpchen
Auspacken 15
Einstellungen 138
Position 16
AF-Ton 135
Auto-Backup 123
Automatischer Kontrastabgleich
(ACB)
Aufnahmemodus 77
Wiedergabemodus 97
Akku
Einsetzen 19
Laden 20
Vorsicht 148
Anschluss an einen Mac-Computer
102
Anzeigetyp 30
Aufdruck 138
Auflösung
Aufnahmemodus 63
Wiedergabemodus 95
Auslöser 16
AutoShare 116
A/V-Anschluss 16
Belichtungsmessung
Multi 77
Spot 77
Zentrum 77
Bild aus Video erfassen 99
Bildeinstellung
Helligkeit
Aufnahmemodus 76
Wiedergabemodus 97
Kontrast
Aufnahmemodus 83
Wiedergabemodus 97
Sättigung
B
Baby Monitor 121
Bearbeiten von Videos
Erfassen 99
Schneiden 99
Aufnahmemodus 83
Wiedergabemodus 97
Schärfe 83
Bildschirmhelligkeit 136
Blendenautomatik-Modus 44
Blendenwert 42
Blitz
Aufhellblitz 66
Aus 66
Auto 66
Langzeitsynchronisierung 67
Rote-Augen-Reduzierung 66
D
Dateien anzeigen
Animierte Fotos 94
Diashow 93
Fernsehgerät 100
Kategorie 89
Miniaturbilder 89
Ordner 88
Panoramafotos 93
Dateien löschen 90
Belichtung 76
Dateien schützen 90
Anhänge 163
Index
Dateien übertragen
Auto-Backup 123
E-Mail 125
Mac 102
Windows 101
Datum/Zeit einstellen 137
Diashow 93
Digitalzoom 33
DIRECT LINK-Taste 18
Disconnecting the camera 102
Drahtloses Netzwerk 111
F
H
M
Fehlermeldungen 141
Helligkeit
Magic Plus-Modus
Aufnahmemodus 76
Wiedergabemodus 97
Fokusbereich
Center AF 71
Multi AF 71
I
Formatieren 138
Intelli-Zoom 34
Fotos bearbeiten 95
ISO-Empfindlichkeit 68
Freigabedienste
Aufrufen 128
Fotos oder Videos hochladen 128
Funktionstaste 18
K
Kontrast
Aufnahmemodus 83
Wiedergabemodus 97
Drehen 95
G
E
Gesichter retuschieren 98
Ein/Aus-Taste 16
Gesichtserkennung 74
Einstellungen 137
Energiesparmodus 136
Kundendienstzentrum 151
Bewegungs-Foto 53
Effekte 56
Farbauswahl 58
Fotofilter 54
Mein magischer Rahmen 51
Videofilter 55
Makro
Auto-Makro 70
Makro 70
Manueller Fokus 70
Normal (AF) 70
Manueller Modus 45
Menütaste 18
Miniaturbilder 89
L
MobileLink 117
Lächelerkennung 75
Modus „Selfie-Alarm“ 50
Laden 20
Modus-Wählschalter 16
Anhänge 164
Index
N
NFC (Tag & Go) 115
O
R
Smart Auto-Modus 39
T
Rasterlinien 135
Smart Filter
Technische Daten der Kamera 154
Reinigen
Anzeige 142
Kameragehäuse 142
Objektiv 142
One-Touch-Aufnahme 73
Open-Source-Lizenz 139
Optionales Zubehör 15
Optische Bildstabilisierung (OIS) 35
Remote Viewfinder 119
Panoramamodus 48
Pflege und Wartung der Kamera 142
Porträts aufnehmen
Gesichtserkennung 74
Lächelerkennung 75
Selbstporträt 74
Programm-Modus 41
Smart-Modus 46
Speicherkarte
Einsetzen 19
Vorsicht 146
S
Samsung Link 130
P
Foto-Aufnahmemodus 54
Videoaufnahme-Modus 55
Wiedergabemodus 96
Sättigung
Aufnahmemodus 83
Wiedergabemodus 97
Schärfe 83
Schnellansicht 136
Selbstporträt 74
Spracheinstellungen 137
Startbild 135
Stativmontage 16
Statuslämpchen 17
Symbole
Aufnahmemodus 23
Wiedergabemodus 87
Szene-Erkennungsmodus 61
Anhänge 165
Timer 82
Toneinstellungen 31
Touchscreen
Berühren 28
Wischen 28
Ziehen 28
Tracking-AF 72
U
USB-Anschluss 16
Index
V
Z
Vergrößern 92
Zeitautomatik-Modus 43
Video
Zeiteinstellungen 21, 137
Aufnahmemodus 60
Wiedergabemodus 94
Videoausgang 136
Video-Modus 60
W
Zeitzoneneinstellungen 21, 137
Zoom
Zoomgeräusch-Einstellungen 84
Zoom-Taste 17
Zoom verwenden 33
Zurücksetzen 139
Weißabgleich 78
Wiedergabemodus 87
Wiedergabe-Taste 18
Anhänge 166
Bitte lesen Sie die Garantiebestimmungen nach, die Ihrem
Produkt beiliegen oder besuchen Sie www.samsung.com/de für
Kundendienstunterstützung oder Anfragen.
Download PDF

advertising