ZANKER YE1250 User guide

ZANKER YE1250 User guide
Benutzerinformation
Waschvollautomat
YE 1250
Gerätebeschreibung
1
1. Bedienblende
2. Deckelgriff
3. Verstellbare Füße
2
3
Bedienblende
1
1.
2.
3.
4.
5.
6.
2
Programmwahlschalter
Funktionstasten
Display-Anzeige
Kontrolllampe "Deckel verriegelt"
Taste "Start/Pause"
Taste "Zeitvorwahl"
2
3
4
5
6
1.
Waschmittelschublade
1
2
3
4
Pflegemittel (nicht über MAX-Markierung befüllen M )
2.
Bleichmittel kann bei Kochwäscheprogrammen ohne Vorwäsche verwendet werden - 1/4 bis
1 Messbecher verdünnte Bleiche (Markierung
MAX nicht überschreiten)
Hauptspülgang
3.
Vorwäsche
4.
5. Pflegemittel und Bleichmittel fließen über (falls zu
viel eingefüllt wurde)
5
Sicherheitshinweise
Lesen Sie bitte vor der Installation und dem ersten Gebrauch des Geräts die vorliegende Gebrauchsanweisung. Halten Sie diese Gebrauchsanleitung immer
griffbereit.
Allgemeine Sicherheit
• Versuchen Sie nicht, an diesem Gerät Änderungen
vorzunehmen. Änderungen am Gerät sind gefährlich.
• Vergewissern Sie sich, dass alle Münzen, Sicherheitsnadeln, Broschen, Schrauben etc. vor dem Beginn des Waschprogramms aus der Kleidung entfernt wurden. Diese Gegenstände können das Gerät
schwer beschädigen.
• Verwenden Sie die empfohlene Waschmittelmenge.
• Stecken Sie kleine Gegenstände wie Socken oder
Gürtel vor dem Waschen in ein kleines Wäschenetz
oder einen Kopfkissenbezug.
• Ziehen Sie nach Gebrauch der Maschine den Netzstecker, und drehen Sie den Wasserhahn zu.
• Zum Reinigen und Warten der Maschine muss immer der Netzstecker gezogen werden.
• Waschen Sie keine Kleidung mit Rippung oder aus
unfertigem oder zerrissenem Material.
Aufstellen
• Das Gerät muss direkt nach der Lieferung ausgepackt werden. Vergewissern Sie sich, dass das Äußere des Geräts keine Beschädigungen aufweist.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Melden Sie alle Transportschädem Ihrem Fachhändler.
Vor dem Gebrauch müssen alle Verpackungsmaterialien und Transportsicherungen entfernt werden.
Der Anschluss an die Wasserversorgung muss von
einem qualifizierten Installateur durchgeführt werden.
Wenn die Stromversorgung in Ihrem Haus vor der
Nutzung des Geräts modifiziert werden muss, dürfen die entsprechenden Änderungen nur von einem
qualifizierten Elektriker durchgeführt werden.
Vergewissern Sie sich nach dem Aufstellen, dass
das Gerät nicht auf dem Netzkabel steht.
Wird die Maschine auf einem Teppichboden aufgestellt, muss die Höhe mit den Schraubfüßen so eingestellt werden, dass eine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist.
Der Netzstecker darf nur in eine geerdete Steckdose
gesteckt werden, die den Sicherheitsbestimmungen
entspricht.
Lesen Sie die Anweisungen im Kapitel "Elektrischer
Anschluss" sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät ans
Stromnetz anschließen.
Der Austausch des Netzkabels darf nur von einem
autorisierten Elektrofachmann durchgeführt werden.
Der Hersteller übernimmt keinerlei Haftung für
Schäden, die durch eine fehlerhafte Installation entstehen.
3
Vorsichtsmaßnahmen gegen Frost
Einsatzbereich
Wenn das Gerät Temperaturen von weniger als 0° C
ausgesetzt ist, müssen folgende Vorsichtsmaßnahmen durchgeführt werden:
• Drehen Sie den Wasserhahn zu und entfernen Sie
den Wasserzulaufschlauch.
• Hängen Sie das Ende dieses Schlauchs und des
Ablaufschlauchs in eine auf dem Boden stehende
Wanne.
• Wählen Sie das Abpumpprogramm und lassen Sie
es komplett durchlaufen.
• Drehen Sie den Programmwahlschalter auf "Stop"
• Dieses Gerät ist zur Verwendung im Haushalt bestimmt. und darf nicht für gewerbliche oder industrielle Zwecke oder für irgendwelche anderen Zwecke verwendet werden.
• Lesen Sie vor dem Waschen die Textilpflegesymbole auf jedem Kleidungsetikett.
• Füllen Sie keine Kleidungsstücke in die Waschmaschine, bei denen Fleckenentferner verwendet wurden, die Benzin, Alkohol, Trichloräthylen etc. enthalten. Falls derartige Fleckenentferner verwendet
wurden, müssen Sie warten, bis sich diese Mittel
vollständig verflüchtigt haben, bevor Sie die Wäsche
in die Maschine legen.
• Leeren Sie die Taschen und entfalten Sie die Wäsche.
• Die Benutzung des Geräts darf nur durch Erwachsene erfolgen. Kinder dürfen nicht an der Maschine
herumspielen.
• und ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
• Schließen Sie Wasserzulauf- und Ablaufschlauch
wieder an.
Auf diese Weise wird das in den Schläuchen verbleibende Wasser abgelassen, und es kann sich kein Eis
bilden, das die Maschine beschädigen würde.
Bevor das Gerät wieder in Betrieb genommen wird,
muss sichergestellt werden, dass die Temperatur in
dem Raum nicht unter 0 Grad fallen kann.
Vorbereitungen für das erste Waschen
Vor der ersten Inbetriebnahme
• Achten Sie darauf, dass der elektrische Anschluss und der Wasseranschluss der Installationsanweisung entsprechen.
• Entfernen Sie den Polystyrolblock und alles andere
Material aus der Trommel.
• Lassen Sie die Maschine bei 90° C ohne Wäsche
laufen. Füllen Sie Waschmittel in die Schublade,
damit der Wasserbehälter gereinigt wird.
Täglicher Gebrauch
Wäsche einfüllen
• Öffnen Sie den Deckel des Geräts.
• Öffnen Sie die Trommel, indem Sie auf
die Verschlusstaste
A drücken: die Verschlussvorrichtung
öffnet sich automatisch.
• Füllen Sie Ihre Wäsche ein, und schließen Sie die
Trommel und den Deckel Ihrer Waschmaschine.
A
4
Warnung! Vergewissern Sie sich vor dem
Schließen des Deckels, dass die Trommel richtig
verschlossen ist:
• Wenn die beiden Verschlüsse eingerastet sind,
• steht die Verschlusstaste A heraus.
Waschmitteldosierung
Füllen Sie die entsprechende Menge Waschpulver in
und Vorwaschdie Fächer für Hauptwaschgang
wenn Sie die Option "Vorwäsche" gewählt
gang,
haben. Geben Sie bei Bedarf Pflegemittel in das Fach
und Bleichmittel in das Fach
(verfügbar bei
Koch-/Buntwäscheprogrammen ohne Vorwäsche).
Auswahl des Programms
Drehen Sie den Programmwahlschalter auf das gewünschte Programm. Die Taste "Start/Pause" blinkt
grün.
Wenn Sie den Programmwahlschalter bei einem laufenden Waschgang auf ein anderes Programm drehen,
reagiert die Maschine nicht auf das neu gewählte Programm. "Err" blinkt und die Taste "Start/Pause" blinkt
einige Sekunden lang rot.
Schleuderdrehzahl einstellen
Drücken Sie die Taste "Schleudern", um die Schleuderdrehzahl zu ändern, wenn Ihre Wäsche mit einer
anderen Geschwindigkeit als der des gewählten Programms geschleudert werden soll. Sie können auch "
Ohne", " Spülstopp" oder " Nacht Silence Plus" wählen
1)
Die maximalen Schleuderdrehzahlen betragen:
für Baumwolle, E-Spar: 1200 U/min für Pflegeleicht,
Handwäsche: 900 U/min für Feinwäsche 700 U/min.
Am Programmende, wenn Sie " Spülstopp" oder "
Nacht Silence Plus" gewählt haben, müssen Sie ein "
Schleudern" oder " Abpumpen" Programm wählen, um
den Zyklus zu beenden und das Wasser abzupumpen.
Auswahlmöglichkeiten
Sie müssen die verschiedenen Optionen nach der Auswahl des Programms und vor dem Drücken der Taste
" Start/Pause" auswählen (siehe "Programmtabelle").
Drücken Sie die gewünschte(n) Taste(n); Die entsprechenden LEDs leuchten auf. Nach erneutem Drücken gehen die Anzeigeleuchten wieder aus. Falls eine
der Optionen nicht für das ausgewählte Programm zur
Verfügung steht, blinkt "Err" im Display und die Taste
" Start/Pause" blinkt rot.
"Kurz" Option
Je nach Programmwahl wird die Waschzeit reduziert.
"Vorwäsche" Option
Die Waschmaschine führt eine Vorwäsche bei max.
30°C aus.
" Extra Spülen" Option
Die Waschmaschine führt mindestens einen zusätzlichen Spülgang durch. Diese Option wird für Menschen
mit empfindlicher Haut und in Regionen mit weichem
Wasser empfohlen.
Vorübergehend: Drücken sie die Taste " Extra Spülen .
Die Option ist nur für das ausgewählte Programm aktiv.
Dauerhaft: Drücken Sie einige Sekunden lang die Tasten " Optionen" und " Extra Spülen". Die Option ist permanent aktiviert, auch wenn das ++Gerät ausgeschaltet ist. Zum Deaktivieren der Option muss der Vorgang
wiederholt werden.
" Zeitvorwahl"
Diese Option ermöglicht es, ein Waschprogramm um
30, 60 oder 90 Minuten bzw. um 2 bis 20 Stunden verzögert zu starten. Die gewählte Zeitvorwahl wird auf
dem Display einige Sekunden lang eingeblendet.
Sie können die Zeitvorwahl jederzeit ändern, bevor Sie
die Taste " Start/Pause" drücken. Drücken Sie dazu
erneut die Taste " Zeitvorwahl" (0' zeigt den sofortigen
Start an).
Falls Sie die Taste "Start/Pause" bereits gedrückt haben und die Zeitvorwahl ändern oder löschen möchten,
gehen Sie bitte wie folgt vor:
• Um die Zeitvorwahl zu löschen und den Waschgang
sofort zu beginnen, drücken Sie " Start/Pause" und
anschließend " Zeitvorwahl". Drücken Sie "Start/
Pause", um den Waschgang zu starten.
• Um die Zeitvorwahl zu ändern, müssen Sie den
Schalter in die Position " Aus" drehen und den
Waschgang neu programmieren.
Der Deckel ist im Zeitvorwahl-Modus verriegelt. Wenn
Sie den Deckel öffnen möchten, müssen Sie zuerst die
Taste "Start/Pause" drücken. Drücken Sie anschließend die Taste " Start/Pause", nachdem Sie den Deckel wieder geschlossen haben.
Programmstart
Drücken Sie die Taste " Start/Pause", um das Programm zu starten; die entsprechende Kontrolllampe
leuchtet grün und die " Deckel verriegelt" Kontrolllampe
leuchtet auf.
Es ist normal, dass sich der Programmwahlschalter
während des Waschgangs nicht bewegt. Die Restlaufzeit wird im Display angezeigt. Wenn eine Zeitvorwahl
gewählt wurde, wird der Countdown im Display angezeigt.
Programm-Unterbrechung
Wäsche in den ersten 10 Minuten hinzufügen
Wenn die Kontrolllampe " Deckel verriegelt" nicht
leuchtet, können Sie weitere Wäsche einfüllen. Gehen
Sie dazu wie folgt vor: Drücken Sie die Taste "Start/
1) Je nach Modell.
5
Pause": die entsprechende Leuchte blinkt grün, während die Maschine angehalten wird. Der Deckel kann
ca. 2 Minuten lang geöffnet werden, nachdem die Maschine zum Stillstand gekommen ist. Drücken Sie die
Taste " Start/Pause" erneut, um das Waschprogramm
fortzusetzen.
Laufendes Waschprogramm ändern
Bevor das laufende Programm geändert werden kann,
müssen Sie die Waschmaschine auf Pause stellen, indem Sie die Taste "Start/Pause" drücken. Falls die Änderung nicht möglich ist, blinkt "Err" im Display und die
Taste " Start/Pause" blinkt einige Sekunden lang rot.
Falls Sie das Programm trotzdem ändern möchten,
müssen Sie das laufende Programm beenden (siehe
unten).
Programm beenden
Wenn Sie das Programm abbrechen möchten, drehen
Sie den Programmwahlschalter in die Position " Aus".
Programmende
Das Gerät schaltet automatisch ab. die Taste " Start/
Pause" erlischt und "0" blinkt im Display. Der Deckel
kann ca. 2 Minuten lang geöffnet werden, nachdem die
Maschine zum Stillstand gekommen ist. Die Anzeigeleuchte " Deckel verriegelt" ist erloschen. Drehen Sie
den Programmwahlschalter in die Position "Aus". Entnehmen Sie die Wäsche. Ziehen Sie den Netzstecker,
und drehen Sie den Wasserhahn zu.
Standby : sobald das Programm einige Minuten beendet ist, wird der Energiesparmodus aktiviert. Die Display-Helligkeit wird reduziert. Wenn Sie jetzt eine beliebige Taste drücken, können Sie den Energiesparmodus verlassen.
Programmübersicht
Programm / Wäschetyp
Beladungen
Optionen
Baumwolle ( Kalt - 95°) : Weiße oder bunte Wä- 5,0 kg
sche, z.B. normal verschmutzte Arbeitskleidung,
Bettbezüge, Tischdecken, Baumwollunterwäsche,
Handtücher.
Ohne, Extra Kurz, Vorwäsche, Extra Spülen, Zeitvorwahl
5,0 kg
E-Spar1)(60°): Weiße oder bunte Wäsche, z.B.
normal verschmutzte Arbeitskleidung, Bettbezüge,
Tischdecken, Baumwollunterwäsche, Handtücher.
Ohne, Vorwäsche, Extra Spülen, Zeitvorwahl
Pflegeleicht (40° - 60°): Synthetikfasern, Baumwollunterwäsche, Stoffe, bunte Textilien, bügelfreie Hemden, Blusen.
2,5 kg
Ohne, Extra Kurz, Vorwäsche, Extra Spülen, Zeitvorwahl
Feinwäsche (30° - 40°): Für alle empfindlichen
Materialien, z.B. Vorhänge.
2,5 kg
Ohne, Extra Kurz, Vorwäsche, Extra Spülen, Zeitvorwahl
Handwäsche(30°): Besonders empfindliche Tex- 1,0 kg
tilien mit der Kennzeichnung "Handwäsche.
Ohne, Zeitvorwahl
Spülen : Handwäsche kann in diesem Programm 5,0 kg
gespült werden.
Ohne, Extra Spülen, Zeitvorwahl
Abpumpen : Das Wasser wird nach einem Spül- 5,0 kg
stopp (oder Nachtwaschgang Plus) abgepumpt.
Schleudern : Ein Schleudergang von 500 bis
1200/min. nach einem Spülstopp (oder Nachtwaschgang Plus).
5,0 kg
Zeitvorwahl
1) Referenzprogramm für Test in Übereinstimmung mit CEI 456-Standard (60° E-Spar Programm): 49 l / 0,95 kWh / 160 Min
6
Reinigung und Pflege
Vor der Reinigung stets die elektrische Stromversorgung des Gerätes unterbrechen.
Entkalkung des Gerätes
Bei Kalkbildung einen nicht korrosiven Entkalker speziell für Waschmaschinen benutzen. Befolgen Sie die
Packungsangaben für Dosierung und Häufigkeit der
Entkalkungsvorgänge.
Außenflächen des Gerätes
Reinigen Sie die Außenflächen der Waschmaschine
mit lauwarmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel. Auf keinen Fall Alkohol, Lösungsmittel oder ähnliche Produkte verwenden.
Wasserzulauffilter
Gehen Sie zum Reinigen wie folgt vor:
Waschmittelbehälter
Für die Reinigung wie folgt verfahren :
Fremdkörperfalle
Die Fremdkörperfalle im Sockelbereich regelmäßig reinigen :
Betriebsstörungen
Vor der Auslieferung wurde Ihre Waschmaschine im
Werk zahlreichen Prüfungen unterzogen. Sollte dennoch eine Störung auftreten, lesen Sie bitte die nachStörung
folgenden Hinweise, bevor Sie sich an den Kundendienst wenden.
Ursache
Die Waschmaschine läuft
nicht oder wird nicht mit
Wasser befüllt:
• Netzstecker ist nicht richtig eingesteckt, oder es liegt eine Störung im Stromnetz vor
• Deckel ist nicht richtig geschlossen, oder Trommelverschlüsse sind nicht richtig eingerastet
• Programmstart wurde nicht richtig ausgewählt
• Es liegt eine Störung im Stromnetz vor
• Wasserversorgung wurde unterbrochen
• Wasserhahn ist geschlossen
• Wasserzulauffilter sind verstopft
• Auf dem Wasserzulaufschlauch erscheint ein roter Streifen.
Wasser läuft ein und dann
sofort wieder ab:
• U-Stück des Ablaufschlauchs ist nicht hoch genug befestigt (siehe Kapitel
"Installation").
7
Störung
Ursache
Waschmaschine spült
nicht, oder Wasser läuft
nicht ab:
• Ablaufschlauch ist verstopft oder verbogen
• die Fremdkörperfalle ist verstopft
• Unwucht-Kontrollsystem wurde aktiviert: Wäsche ist ungleichmäßig in der
Trommel verteilt
• Programme "Abpumpen", "Nachtwaschgang Plus" oder "Spülstopp" wurden
gewählt
• U-Stück des Ablaufschlauchs ist falsch befestigt.
Nasse Stellen unter der
Waschmaschine:
•
•
•
•
Zuviel Waschmittel hat übermäßige Schaumentwicklung bewirkt
Waschmittel ist für Maschinenwäsche nicht geeignet
U-Stück des Ablaufschlauchs ist falsch befestigt
Wasserzulaufschlauch ist undicht.
Waschergebnisse sind
nicht zufriedenstellend:
•
•
•
•
Waschmittel ist für Maschinenwäsche nicht geeignet
Zuviel Wäsche in der Trommel
Waschprogramm ist nicht geeignet
Zu wenig Waschmittel verwendet.
Das Gerät vibriert oder läuft • Es wurden nicht alle Verpackungsteile von der Maschine entfernt (siehe Absehr laut:
schnitt "Installation")
• Maschine steht nicht waagerecht und ist nicht ausgewuchtet
• Gerät steht zu dicht an Wand oder Möbeln
• Wäsche ist ungleichmäßig in der Trommel verteilt
• Maschine ist zu wenig beladen.
Waschvorgang ist viel zu
lang:
•
•
•
•
•
Wasserzulauffilter sind verstopft
Strom- oder Wasserversorgung wurde unterbrochen
Motorüberhitzungsschutz wurde aktiviert
Wasserzulauftemperatur ist niedriger als sonst
Schaumdetektor wurde aktiviert (zu viel Waschmittel), Waschmaschine lässt
den Schaum ab
• Unwucht-Kontrollsystem wurde aktiviert: Zusätzliche Phase läuft, um die Wäsche gleichmäßiger in der Trommel zu verteilen.
Maschine stoppt während
eines Waschvorgangs:
• Wasser- oder Stromversorgung defekt
• Spülstopp wurde gewählt
• Trommelverriegelung ist offen.
Deckel lässt sich am Ende
des Waschgangs nicht öffnen:
• Anzeigeleuchte "Tür frei 1)leuchtet nicht
• Temperatur in der Trommel ist zu hoch
• Deckel lässt sich 1 bis 2 Minuten nach Ende des Waschgangs öffnen. 1)
Der Fehlercode E40 wird
• Deckel ist nicht richtig geschlossen.
angezeigt 2) und die "Start/
Pause"-Taste blinkt rot 3) :
8
Störung
Ursache
Der Fehlercode E20 wird
• die Fremdkörperfalle ist verstopft
angezeigt 2) und die "Start/ • Ablaufschlauch ist verstopft oder verbogen
Pause"-Taste blinkt rot: 3) • Ablaufschlauch wurde zu hoch befestigt (siehe "Installation")
• Ablaufpumpe ist verstopft
• Standrohre sind verstopft.
Der Fehlercode E10 wird
• Wasserhahn ist geschlossen
angezeigt 2) und die "Start/ • Wasserversorgung wurde unterbrochen.
Pause"-Taste blinkt rot: 3)
Der Fehlercode EF0 wird
• Ablauffilter ist verstopft
angezeigt 2) und die "Start/ • Das Aqua-Stopp System wurde aktiviert, bitte wie folgt vorgehen:
- schließen Sie den Wasserhahn,
Pause"-Taste blinkt rot: 3)
- pumpen Sie 2 Minuten lang das Wasser ab, bevor Sie den Netzstecker des
Geräts aus der Steckdose ziehen,
- kontaktieren Sie den Kundendienst.
Die Ablaufpumpe läuft kon- • Das Aqua-Stopp System wurde aktiviert, bitte wie folgt vorgehen:
tinuierlich, auch wenn das
- schließen Sie den Wasserhahn,
Gerät nicht arbeitet:
- pumpen Sie 2 Minuten lang das Wasser ab, bevor Sie den Netzstecker des
Geräts aus der Steckdose ziehen,
- kontaktieren Sie den Kundendienst.
Pflegemittel läuft beim Ein- • MAX-Markierung wurde überschritten.
füllen in das Fach direkt in
die Trommel:
1) Je nach Modell.
2) Bei einigen Modellen können akustische Signale ertönen
3) Nach Störungsbeseitigung "Start/Pause" drücken, um das unterbrochene Programm fortzusetzen.
Wasch- und Pflegemittel
Verwenden Sie nur Wasch- und Pflegemittel, die für
die Verwendung in Waschmaschinen geeignet sind.
Wir raten davon ab, verschiedene Waschmittelarten
miteinander zu mischen, da das Ergebnis unbefriedigend sein kann. Es gibt keine Einschränkungen bzgl.
der Verwendung von Waschpulver. Flüssige Wasch-
mittel dürfen nicht verwendet werden, wenn Vorwäsche gewählt wurde. Bei Programmen ohne Vorwäsche müssen sie über eine Dosierkugel hinzugefügt
werden. Waschmitteltabletten und Waschmittelpulver
müssen in die Waschmittelschublade Ihres Geräts eingefüllt werden.
Technische Daten
ABMESSUNGEN
NETZSPANNUNG / FREQUENZ
LEISTUNGSAUFNAHME
Höhe
Breite
Tiefe
850 mm
400 mm
600 mm
230 V, 50 Hz
2300 W
9
WASSERDRUCK
Mindestens
Maximal
0,05 MPa (0,5 bar)
0,8 MPa (8 bar)
Anschluss an die Wasserversorgung
Typ 20/27
Aufstellen
Vor der ersten Inbetriebnahme müssen die für den
Transport angebrachten Schutzvorrichtungen unbedingt vom Gerät entfernt werden. Sie sind für zukünftige Transporte aufzubewahren: wird ein Gerät ohne
diese Transportsperren befördert, kann dies zur Beschädigung von Innenteilen, zu Undichtigkeiten, Betriebsstörungen sowie Verformungen durch Stöße führen.
Auspacken
1
2
5
6
3
4
Wasserzulauf
1
2
3
Setzen Sie bei Bedarf den Zulaufschlauch wie in Abbildung 1 gezeigt um. Lösen Sie dazu den Klemmring
und bringen Sie den Zulaufschlauch so an, dass er
nach unten zeigt (siehe Abbildung 1). Ziehen Sie den
Ring wieder fest und vergewissern Sie sich, dass keine
Undichtigkeiten auftreten. Den Wasserhahn öffnen.
Auf Dichtheit überprüfen. Der Wasserzulaufschlauch
kann nicht verlängert werden. Sollte er zu kurz sein,
bitte den Kundendienst anfordern.
Wasserablauf
Entfernen der Transportsperren
1
Die Nutmutter am Schlauchende ist für alle gängigen
Siphonarten geeignet. Die Nutmutter mit Hilfe der mit
dem Gerät gelieferten Befestigungsschelle am Siphon
fixieren 2).
3
4
2
1
2
3
4
Den Haltebogen am Ablaufschlauch montieren. Die
Gruppe in einer Höhe zwischen 70 und 100 cm an eine
Abflussleitung anschließen (oder in ein Waschbecken
legen). Darauf achten, dass sie nicht herunter fallen
kann. Es muss unbedingt ein Lufteinlass am Ende des
Ablaufschlauchs vorgesehen werden, um Geruchsbildung zu vermeiden.
Warnung!
Gehen Sie wie in Abbildung 4 gezeigt vor, wenn Sie
die Ausrichtung der Waschmaschine mit angrenzenden Möbeln beibehalten wollen.
2) Modellabhängig.
10
Der Ablaufschlauch darf auf keinen Fall verlängert werden. Sollte er zu kurz sein, bitte Fachpersonal anfordern.
Elektrischer Anschluss
Aufstellung
Diese Waschmaschine muss mit 230 V Einphasenstrom versorgt werden. Die Stromfestigkeit der Hauptsicherung überprüfen: 13 A bei 230 V. Das Gerät darf
nicht mit einer Verlängerung oder einer Mehrfachsteckdose an die Stromversorgung angeschlossen werden.
Die Erdung muss den einschlägigen Bestimmungen
entsprechen.
Das Gerät in einem belüfteten Raum auf einen ebenen, festen Untergrund
stellen. Darauf achten,
dass das Gerät nicht die
Wand oder angrenzende Möbel berührt.
Eine korrekt ausgeführte Nivellierung verhindert
Schwingungen, laute Geräusche und das "Springen"
des Gerätes während des Betriebs.
Umwelttipps
Entsorgung der Maschine
Alle Materialien, die mit dem
Symbol versehen sind, sind wiederverwertbar. Bringen Sie sie
zum Entsorgen und Wiederverwerten zur zuständigen
Sammelstelle (fragen Sie bei Ihrer örtlichen Verwaltung
nach). Entfernen Sie vor dem Entsorgen alle Teile, die
für andere gefährlich werden könnten: Schneiden Sie
das Netzkabel direkt an dem Gerät ab.
auf dem Produkt oder auf seiner VerDas Symbol
packung zeigt, dass dieses Produkt nicht als Hausmüll
entsorgt werden darf. Übergeben Sie daher das alte
Gerät den zuständigen Sammelstellen für die Wiederverwertung von elektrischen und elektronischen Geräten. Durch eine vorschriftsmäßige Entsorgung tragen
Sie zum Umweltschutz bei und vermeiden potentielle
Unfallgefahren, die bei einer unsachgemäßen Entsorgung des Produktes entstehen können. Weitere InforDE
mationen über das Recycling dieses Produkts erhalten
Sie von Ihrem Rathaus, Ihrer Müllabfuhr oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft haben.
Umweltschutz
Um Wasser und Energie zu sparen und die Umwelt dadurch zu schützen, empfehlen wir folgende Maßnahmen:
• Lassen Sie die Maschine möglichst oft mit voller
Beladung laufen, und vermeiden Sie eine teilweise
Befüllung.
• Verwenden Sie die Programme Vorwäsche und Einweichen nur bei stark verschmutzten Textilien.
• Verwenden Sie eine der Härte des Wassers, der
Füllmenge und dem Verschmutzungsgrad der Wäsche angemessene Waschmittelmenge.
DEUTSCHLAND - Garantie/Kundendienst
Der Endabnehmer dieses Gerätes (Verbraucher) hat
bei einem Kauf dieses Gerätes von einem Unternehmer (Händler) in Deutschland im Rahmen der Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf gesetzliche
Rechte, die durch diese Garantie nicht eingeschränkt
werden. Diese Garantie räumt dem Verbraucher also
zusätzliche Rechte ein. Dies vorausgeschickt, leisten
wir, Electrolux Vertriebs GmbH, gegenüber dem Verbraucher Garantie für dieses Gerät für den Zeitraum
von 24 Monaten ab Übergabe zu den folgenden Bedingungen:
1. Mit dieser Garantie haften wir dafür, daß dieses
neu hergestellte Gerät zum Zeitpunkt der Übergabe vom Händler an den Verbraucher die in unserer
Produktbeschreibung für dieses Gerät aufgeführ-
ten Eigenschaften aufweist. Ein Mangel liegt nur
dann vor, wenn der Wert oder die Gebrauchstauglichkeit dieses Gerätes erheblich gemindert ist.
Zeigt sich der Mangel nach Ablauf von sechs (6)
Monaten ab dem Übergabezeitpunkt, so hat der
Verbraucher nachzuweisen, daß das Gerät bereits
zum Übergabezeitpunkt mangelhaft war. Nicht unter diese Garantie fallen Schäden oder Mängel aus
nicht vorschriftsmäßiger Handhabung sowie Nichtbeachtung der Einbauvorschriften und Gebrauchsanweisungen.
2. Dieses Gerät fällt nur dann unter diese Garantie,
wenn es von einem Unternehmer in einem der Mitgliedstaaten der Europäischen Union gekauft wurde, es bei Auftreten des Mangels in Deutschland
11
betrieben wird und Garantieleistungen auch in
Deutschland erbracht werden können. Mängel
müssen uns innerhalb von zwei (2) Monaten nach
Kenntnis angezeigt werden.
3. Mängel dieses Gerätes werden wir innerhalb angemessener Frist nach Mitteilung des Mangels unentgeltlich beseitigen; die zu diesem Zweck erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten werden
von uns getragen. Über diese Nachbesserung hinausgehende Ansprüche werden durch diese Garantie dem Verbraucher nicht eingeräumt.
4. Bei Großgeräten (stationär betriebene Geräte) ist
im Garantiefall unter der für den Endabnehmer
kostengünstigen Rufnummer 0180 322 66 22 * die
nächstgelegene Kundendienststelle zu benachrichtigen, von welcher Ort, Art und Weise der Garantieleistungen festgelegt werden. Nachbesserungsarbeiten werden, soweit möglich, am Auf-
stellungsort, sonst in unserer Kundendienstwerkstatt durchgeführt.
5. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung noch einen Neubeginn der Garantiezeit für
dieses Gerät; ausgewechselte Teile gehen in unser Eigentum über.
6. Mängelansprüche aus dieser Garantie verjähren
in zwei (2) Jahren ab dem Zeitpunkt der Übergabe
des Gerätes vom Händler an den Verbraucher, der
durch Original-Kaufbeleg (Kassenzettel, Rechnung) zu belegen ist; wenn dieses Gerät gewerblich oder - bei Waschgeräten und Wäschetrocknern - in Gemeinschaftsanlagen genutzt wird, beträgt die Verjährungsfrist sechs (6) Monate.
Electrolux Service GmbH, Electrolux Hausgeräte
Vertriebs GmbH, Fürther Str. 246, 90429 Nürnberg
DE Europäische Garantie: Für dieses Gerät besteht
in den am Ende dieser Benutzerinformation aufgeführten Ländern eine Garantie von Electrolux für den Zeitraum, der in der Gerätegarantie oder andernfalls gesetzlich festgelegt ist. Wenn Sie aus einem dieser Länder in ein anderes der unten aufgeführten Länder ziehen, wird die Gerätegarantie unter folgenden Voraussetzungen mit übertragen:
• Die Gerätegarantie beginnt an dem Datum, an dem
Sie das Gerät gekauft haben. Dies wird durch ein
gültiges Kaufdokument bescheinigt, das von dem
Verkäufer des Gerätes ausgestellt wurde.
• Die Gerätegarantie gilt für denselben Zeitraum und
in demselben Ausmaß für Arbeitszeit und Teile, wie
sie für dieses spezielle Modell oder diese spezielle
Gerätereihe in Ihrem neuen Aufenthaltsland gelten.
• Die Gerätegarantie ist personengebunden, d. h. sie
gilt für den Erstkäufer des Geräts und kann nicht auf
einen anderen Benutzer übertragen werden.
• Das Gerät wird in Übereinstimmung mit der von
Electrolux herausgegebenen Anleitung installiert
und verwendet und wird nur im Privathaushalt eingesetzt, d. h. nicht für gewerbliche Zwecke genutzt.
• Das Gerät wird in Übereinstimmung mit allen relevanten Bestimmungen installiert, die in Ihrem neuen
Aufenthaltsland gelten.
Die Bestimmungen dieser europäischen Garantie haben keinerlei Auswirkungen auf die Rechte, die Ihnen
gesetzlich zustehen.
12
* EUR 0,09 pro angefangener Minute aus dem deutschen Festnetz
(u. U. abweichend aus Mobilfunk)
Kundendienst
Wichtig! Tritt eine Störung auf, so prüfen Sie bitte
zunächst, ob Sie auch die in dieser
Gebrauchsanweisung enthaltenen Hinweise und
Ratschläge beachtet haben, bevor Sie den
Kundendienst rufen.
Störung
Wenn Sie für eine Störung keinen Hinweis in der Gebrauchsanweisung finden, so verständigen Sie bitte
unseren Technischen Kundendienst.
Die Service-Hotline ist der direkte Draht zu allen
Kundendienststellen in Deutschland:
Service-Hotline
0180 - 3 22 66 22
0,09 EUR/Min aus dem deutschen Festnetz (u.U.
abweichend aus Mobilfunk)
Servicezeiten: Mo - Do 8-18 Uhr, Fr 8-17 Uhr
Mod.:
..............................................................
Störungsmeldung
Angaben bei einer Störung:
1. Vollständige Anschrift
2. Telefonnummer mit Vorwahl
3. Mod.
4. Produkt-/PNC-Nummer
Die Produkt- und Modell-Nummer finden Sie auf
dem Geräte-Typenschild, das im Bereich der Einfüllöffnung angebracht ist.
Die Angabe der beiden Nummern macht dem Kundendienst eine gezielte Ersatzteilvorbereitung möglich.
Übertragen Sie deshalb die Nummern vom Typenschild gleich in diese Gebrauchsanweisung.
Produkt-/PNC-Nummer:
...................................................................
Warnung! Elektrogeräte dürfen nur durch Elektro-Fachkräfte repariert werden, da durch unsachgemäße Reparaturen erhebliche Folgeschäden entstehen könne
13
14
15
www.electrolux.com
Benötigen Sie Zubehör, Verbrauchsmaterial und Ersatzteile? Dann besuchen Sie bitte unseren
Onlineshop unter: www.zanker.de
108467101-00-092009
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement